THE INFORMATION SPACE


31 Kommentare

Was wurde aus ..

Liebe Freunde und Leser/Innen, lasst mich zuerst ein erfreutes HURRA loswerden. Wochenende und die SONNE meint es gut mit uns. Was will man mehr? Naja, da fiele uns sicher noch einiges ein, aber für heute will ich damit zufrieden sein.

Der heutige Artikel ist meinen Träumen zu verdanken, die mir einige Dinge in Erinnerung brachten, die ich längst vergessen wähnte. Dabei denke ich, dies hätte nicht vergessen werden sollen – aber beurteilt selbst.

Kann sich eigentlich noch jemand an diese bizarren technischen Fluggeräte erinnern, die so um 2007 urplötzlich und wie aus dem “Nichts” aufgetaucht waren? Wie auch immer, ich versuchte jedenfalls meinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen, indem ich eine Internet Suche mit allen möglichen Suchbegriffen durchführte. Manchmal hat man schon ein “hartes Brot”, alte Berichte wiederzufinden. Oft ist es unmöglich, ihr wisst wie es ist. In vielen Fällen existieren die Webseiten nicht mehr, die Blogger haben das Handtuch geworfen, etc.

Aber diesmal war mir das Glück hold und nach  einiger Zeit bin ich bei “Grenzwissenschaft – aktuell” fündig geworden, wo eine Reihe von Artikeln damals verfasst wurde.  Nun denn, zurücklehnen ist angesagt, holt euch ein Bier, Saft oder Wasser – und entspannt euch: 

image

Es begann mit einem Foto auf der amerikanischen Grenzwissenschaftlichen Website “Coast to Coast AM”, das ein Typ namens “Chad” am 8. Mai 2007  hochlud. Er behauptete, er habe dies zufällig entdeckt und wüsste nicht was es ist. Einige Tage später kam er mit weiteren Bildern an, die – wie man heute weiß- in der Gegend um den Lake Tahoe, auf der Grenze der US-Bundesstaaten Nevada und Kalifornien fotografiert wurden.

Es wirkte zuerst wie ein Schwindel, man dachte, der Kerl wollte sich nur wichtig machen .. aber so einfach war es nicht.

Der Zeuge, der sich selbst nur „Chad“ nennt, gibt an, das Objekt zum ersten Mal gemeinsam mit seiner Frau gesehen und mit der Handykamera fotografiert zu haben. Einige Tage später sei er dann zusammen mit einem befreundeten Nachbarn und dessen Digitalkamera erneut in die Gegend gegangen, um das Objekt erneut zu fotografieren. Tatsächlich, so Chad, war das Objekt erneut da. 

image<-Quelle

Eine Woche später jedoch, sollte die umtriebige, sehr bekannte amerikanische Wissenschaftsjournalistin Linda Moulton Howe, auf Ihrer Homepage "Earthfiles.com" neue Informationen zu den Fotos des unbekannten Flugkörpers veröffentlichen. image<- einer der Seitenarme, des Objektes, man sieht die Schriftzeichen undeutlich ..

Demnach sollte am 6. Mai ein weiterer Zeuge, das gleiche Objekt, bzw. ein Objekt dieser Bauart über Zentralkalifornien fotografiert haben. Lediglich eine Art Kartierungsnummer: „Lake Tahoe-05-05-07 MUFON Submitter 7013", fand sich auf dem nicht gerade gut gemachten Foto.

image<-Quelle:

Aber genau dasselbe Objekt war es nicht, es wies zwar nur geringfügige Abweichungen auf, aber erkennbare,  anstatt vier kleinen und einem großen, wies es zwei große und zwei kleine flügelartige Flächen auf. Jener “Chad”, der die ersten Bilder machte, sprach auch mit Linda Moulton Howe, er erwähnte ihr gegenüber, daß die Objekte ziemlich still, ohne Motoren flogen, manchmal einfach nur am jeweiligen Platz verharrten und ein leichtes, elektrisches Summen von sich gaben, wie man es auch von Teslaspulen kennt.

Für all jene, die damals noch nicht “solchen Stoff” verfolgten, sei gesagt, “keine Sorge, es wird noch verrückter”..

Linda Moulton Howe hatte durch ihre vielen UFO Forschungen und sonstigen Forschungsunternehmungen ein gutes Netzwerk an Kontakten aufgebaut, auch mit Personen des US Militärs. Diesen legte sie jene Bilder vor, um herauszufinden ob es sich dabei um neuartige Drohnentechnologie handeln konnte, welche damals schon sehr massiv von der US Regierung ausgebaut wurde.  Doch nichts dergleichen, auch fehlte jegliches Verständnis, wie diese Geräte sich in der Luft hielten ..

Dem nicht genug, ein weiterer Zeuge hatte ein fast identisches Objekt beobachtet und  am Himmel über Capitola, im Santa Cruz County, Kalifornien, fotographiert. Gemeinsam mit den zukünftigen Schwiegereltern und seiner Verlobten will „rajman1977“, so der Name unter der er eine Auswahl seiner Bilder im Online Fotoportal „flickr.com“ veröffentlicht hat, das Objekt am frühen Abend des 16. Mai 2007 plötzlich am Himmel bemerkt haben.

Ich bin sicher, einige Leser wüssten bereits, was für Vermutungen man anstellen könnte ..

Am schrägsten waren sicherlich die fremdartig wirkenden Schriftzeichen, die auf den Geräten zu sehen waren. Die Menschen verglichen sie mit Chinesischen, Japanischen oder Koreanischen Schriftzeichen, auf alle Fälle Asiatischen Typs. Andere Zeitgenossen vermuten wiederum, vielleicht könnte es sich um die Sprache und Zeichen der “Star Trek-Klingonen” handeln ..

In Briefen an die UFO-Homepage „UFOcasebook.com“ und die amerikanische Wissenschaftsjournalistin Linda Moulton Howe (earthfiles.com) berichtet eine weitere Zeugin, Shirley P. (deren volle Identität Linda Howe bekannt ist), dass sie ein ganz ähnliches Objekt bereits vor einigen Jahren im kalifornischen „Sequoia National Park“ gemeinsam mit ihrem mittlerweile verstorbenen Vater gesehen habe.

Damals sei das Fluggerät direkt über sie geflogen, als sie einen Park-Ranger nach dem Weg fragten. Schockiert fragte sie den Ranger, um was es sich dabei handele. Auf diese Frage soll der Beamte erklärt haben, dass es sich dabei um eine Kommunikations- und Überwachungseinheit handele mit der man den Park überwache.

Auf Anfrage beim „Sequoia National Park“ erfuhr „Grenzwissenschaft-aktuell.de“, dass man zumindest beim dortigen Touristenzentrum keinerlei offizielle Kenntnis von derartigen Drohnen habe. Auch Shirley P. berichtet, sie habe nach der Sichtung grausame Kopfschmerzen bekommen, weswegen sie sich damals denn auch auf den Heimweg gemacht hätten.

Mittlerweile gab es viele Reaktionen und Aufregungen, wie man sich ausrechnen kann. Ende Mai veröffentlichte Linda Moulton Howe ein weiteres Fotos, dass eine neue Variante der bizarren Flugkörper zeigte. Der Fotograph, der wie die anderen anonym bleiben wollte, wurde “Mr. Smith” genannt – wie Phantasievoll ..  typisch Ami! Man würde sie aus einer Meute voller Menschen rauskennen, einfach wegen NULL Phantasie ..

image<-Quelle:

Whatever, “Mr. Smith” gab an, er habe im Mai 2006 aus eigenem Interesse Baustellen angeschaut, als er plötzlich ein leises Summen, wie bei Transformatoren hörte. Als er dabei nach oben sah, will er das bizarre Fluggerät entdeckt und gleich fotographiert haben. Nun ja, es gibt sicher größere Unglaublichkeiten, wieso also nicht ..

Als er kurz darauf wieder hochblickte, war es verschwunden ..

Okay, weiter geht’s, am 6. Juni 2007  spazierte der Hobbyfotograph Stephen, ein Teilnehmer einer Online-Fotogruppe,  im kalifornischen Big Basin und entdeckt dabei eine weitere Variante des bizarren Flugobjektes“ und fotografiert es. Seine Freundin/Bekannte sendete es der Webpräsenz Ufocasebook.com .. Stephen beschrieb es “langsam und leicht schaukelnd um die eigene Ache kreisend” .. es sei “wie aus dem Nichts erschienen” und gleich blitzartig wieder verschwunden gewesen, wie es gekommen war.

image<-Quelle:          image

Später, in einem Artikel von Grenzwissenschaft-aktuell vom 17. Juni 2007  wurde bekannt, daß ein Zeuge namens “Ty”, wieder ein Fotograph, einen Tag zuvor, am 5. Juni, in derselben Gegend wie Stephen, im kalifornischen Big Basin, nahe Saratoga, mit sieben Freunden auf Radwanderung war. Alle zusammen sahen sie das seltsame Konstrukt, um machten Bilder davon. Auch sie sagten es kreiste und  schaukelte ..

image

Bei  Linda Moulton Howe meldete sich nun ein weitere Zeuge, welcher eine frühe Version der drohnenartigen Flugobjekte bereits im Oktober 1995, über dem „Sitgraves National Forest“ im US-Bundesstaat Arizona gesehen haben will, wie sie 2006, über Birmingham in Kalifornien fotografiert worden sein soll.

DAS CARET PROGRAMM

Dann ein “Kracher”, auf der anonymisierten Homepage „IsaacCaret.fortunecity.com“ – sie existiert sogar heute noch – behauptete ein Autor mit dem Pseudonym „Isaac“, direkte Insiderinformationen zu den drohnenartigen „bizarren Flugobjekten“ zu besitzen.

“Isaacs” Angaben nach würde es auf außerirdischer Technologie basieren, die in den 1980er Jahren innerhalb eines Militärprogramms erforscht und weiterentwickelt wurden. Seine angeblichen Hintergrundinformationen, stützte er durch angebliche Kopien vermeintlicher Originaldokumente, die seine Darlegungen untermauern sollten.

Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, das Magazin 2000plus machte damals eine große Sache daraus, und jeder war eingeladen, seine Gedanken und Vermutungen zu äußern.

„Isaac“ selbst erklärt, alles habe mit einem Job für das amerikanische Verteidigungsministerium angefangen. 1984 sei er dann für ein Programm namens „CARET“ and den Palo Alto CARET Labors (PACL) rekrutiert worden. Hier habe er gemeinsam mit weiteren Zivilisten, darunter Computerspezialisten, Ingenieure, Mechanikern, Physikern und Mathematikern, unter Aufsicht des Militärs gearbeitet. Hier sei man dann plötzlich mit klassifizierter, „außerirdischer Technologie“ konfrontiert worden. Diese sollte – so der Auftrag – in zivil-kommerziell nutzbare Technologie umgewandelt werden, um damit so genannte „schwarze (also geheime) Projekte“ zu finanzieren. Der Name CARET habe denn auch für “Commercial Applications Research for Extra-terrestrial Technology (Kommerzielle Anwendung Außerirdischer Technologie)” gestanden

image

Technologieteile des angeblichen CARET-Programms scheinen sich als Bauteile der drohnenartigen Flugkörper wiederzufinden | Copyright: „Isaac“ / „rajman1977

Grundsätzlich habe es sich um „Antigravitations-Technologie und – Antriebe“ gehandelt. Die „Sprache“ bzw. Schrift auf den Maschinenteilen habe eine buchstäblich funktionale Aufgabe. Zusammen mit den richtigen Materialien und den richtigen „Feldern“ sollen diese Schriftzeichen automatisch zur gewünschten Funktion der Maschinenteile geführt. Er selbst habe speziell an der Entzifferung und dem Verständnis dieser Symbole gearbeitet.

 

image

Detailauszug aus der angeblich außerirdischen "Funktions-Schrift" | Copyright: "Isaac

Sieht man sich auf “Isaacs” Homepage um, kann man die Aufnahmen im Detail studieren. Auch einige der Pläne und angeblichen Konstruktionszeichnungen machen einen echten Eindruck. Aber auf diesem Gebiet ist das unmöglich mit Gewissheit zu sagen .. 

 

image

Ich kann nur mein Gefühl anbieten, ein KMT ist momentan nicht zu machen, werde ich aber nachliefern – allein, weil es mich selbst interessiert.  Diese Bilder und Teile der Zeichnungen, sind ein Paket das “Issac” für “Coast to Coast AM” schnürte, um, wie er sagte, Erklärungen für diese ganzen Sichtungen zu bieten .. 

 

Weitere Beispiele der vermeintlichen Bauteile | Copyright: „Isaac“

image 

An den Rändern kann man lesen “PALO ALTO CARET LABORATORY”

Nachdem sich die Aufregung über “Issac” gelegt hatte, er selbst in der Versenkung und auf nie-mehr-wiedersehen verschwand, wurde es eigenartig still um die Sichtungen. Es gab noch einige “Nachzügler”, wie etwa die Firma “Alienware” welche sich die Schriftzüge für eigene Adaptionen “auslieh”, aber gegenüber Grenz Wissenschaft-aktuell bestritt, etwas mit den wirklichen Geräten zu tun zu haben.

Dann gab es noch einige Bilder, wie dieses hier, welches wie eine Bodengestützte Drohneneinheit wirkt.

image

Im Oktober 2007 wurde dann noch sowohl auf  „YouTube.com“ und „MySpace“, ein Musik-Video veröffentlicht, in welchen die bizarren Flugobjekte und die Schriftzeichen, in einer aufwendigen Animation und mit musikalisch abgemischten Zitaten aus Linda Moulton Howes Interviews umgesetzt wurde. Gemacht mit hohem Niveau und großem Können, in Sachen Computeranimation .. 

 

Es stellte eine animierte Umsetzung jener Grafiken dar, wie sie von dem immer noch anonymen Informanten „Isaac“, in den so genannten „CARET“-Dokumenten vorgelegt wurden. 

Danach wurde es eine Zeitlang relativ ruhig, Issac tauchte bisher auch nicht wieder auf. Im Jahre 2009 gab es in der amerik.  “Terminator-The Sarah Connor Chronicles” (TSCC) Staffel, einen “Einsatz” dieser Drohnenartigen Gebilde, allerdings wurde bald klar, daß sie nicht imstande waren – bei dem Geld!!   ähnlich hochwertige Nachbauten vorzuweisen.

image<-Quelle:

TSCC-Standbild: Drohnen-Variante über der Serienheldin Sarah Connor | Copyright: fox.com

Grenzwissenschaft-aktuell schwankt selbst, scheinbar zwischen professionellem Schwindel, oder einer genannten “viralen Marketingkampagne”, asymmetrischer Werbung ..

Nachdem ich das meiste nun zusammengefasst habe, möchte ich nun meine ganz persönliche Sichtweise präsentieren. Und vielleicht ist ja der eine oder andere von selbst, auf die gleiche Idee gekommen.

Zuerst einmal, was diesen “Issac” betrifft – so halte ich ihn für einen gekauften und für die Öffentlichkeit “sichtbar” präsentierten Gatekeeper. Seine Bilder und Dokumentenauszüge halte ich im großen und ganzen für glaubwürdig. 2007 war so hochwertige Desinformation noch weniger bekannt.

Versuchen wir folgendes in unsere Gedanken einzubeziehen:

Wir wissen heute, zu Beginn des Transformationsprozesses 1986, die ersten 10 Jahre zeichneten sich durch eine langsame, aber stetige Zunahme von Lichtfrequenzen aus. Aber in den Jahren von 1997- 2006, sollten diese Energien um das Hundertfache JÄHRLICH anwachsen und auch allerlei Verwirrung bringen, aber daß hat auch neue Technologien ermöglicht – die leider NICHT für unsere Gesundheit zweckdienlich sind ..

Seit 2007 jedoch – steigt alljährlich, laut Plejadischer Informationen von Barbara Marcinak(sehr glaubwürdig),  die Energie um das Hunderttausendfache! Und in 2007 begannen diese Sichtungen ja ..

image<-Quelle:

Und so habe ich kaum Probleme bei der Vorstellung, daß diese bizarren, Drohnenartigen Fluggeräte genau das waren/sind, was viele vermuteten, aber die damals meist niedergebrüllt wurden. Überwachungsdrohnen, aber NICHT etwa unserer Regierungen, tatsächlich denke ich, das es “außerirdische Überwachungstechnologie” zur realen Beobachtung von uns Menschen diente/dient.

Nur dumm, daß diese “ärgerliche, gar lästige Transformationsenergie”, durch den Anstieg der Lichtfrequenzen, die ganze “Geschichte” sichtbar hat werden und auffliegen lassen .. fast alle Zeugen sind sich einig darin, daß  die Geräte – “wie aus dem Nichts”gekommen seien. WAS aber, wenn sie überhaupt nicht gekommen sind, sondern bloß SICHTBAR wurden, für das bis dato blinde, menschliche 3D Auge?

Schon damals hatte ich ein solch “komisches Gefühl”, ich konnte es nur nicht benennen, heute kann ich das – Extraterrestrischer Bullshit!

Ich hab den Verdacht, daß diese “Maschinen” eine Form von halbmateriell-feinstofflicher und höherdimensionaler “Materiemischung” sind. Schon klar, hört sich schräg an, aber wir werden in einigen Jahren vielleicht drüber lachen, in Erinnerung daran, daß wir dies kaum für möglich hielten. Vermutlich kann man sie auf die jeweilige Frequenz einstellen, wahrscheinlich hat man fieberhaft nachjustiert .. aber ich glaube, daß es sie heute nach wie vor gibt. Besonders in großen Ballungszentren .. image

Der “gute Issac” ist in diesem Spiel die Karotte gewesen, auf die sich aller Augen richteten. Nachdem er sagte, beim aussteigen aus dieser Firma, habe er diese Dokumente heimlich kopiert, fragte ich mich damals schon, wozu er dann einige Passagen schwärzte? WENN er doch alles offenlegen wollte .. und die Menschen aufwecken .. sorry, aufwecken sieht etwas anders aus.

Mich wundert zudem, warum seine Website heute noch existiert? Für gewöhnlich “sterben” solche Seiten recht bald .. Niemand weiß bis heute, wer Isaac” wirklich ist. WER bezahlt die Rechnung für die Website?  Eine Whois Abfrage hat mich ebenfalls, nur in die “große Leere” laufen lassen ..

image<-Quelle:

Es ist selbstverständlich bloß eine Spekulation meinerseits, und wenn schon, eine mehr bringt uns wohl nicht um, aber ich denke, daß die Verantwortlichen – wer immer sie sein mögen, ganz und gar nicht glücklich damit waren, das alle paar Nasenlängen weitere Aufmerksamkeit, auf die Anwesenheit dieser absolut NICHT mit unserem herkömmlichen  Technikverständnis “harmonisierten” Fluggeräten gerichtet wurde.

Also dachten sie – nur vielleicht – daß sie uns einige Appetit Häppchen vor die Füße werfen, inklusive einiger Orginaldaten und Bilder von “Isaac”, ihn als einen “Aussteiger” präsentierten, eine nette Geschichte drumherum bastelten – um diese dann sterben zu lassen – mangels weiterer Daten. Das man ihm wirklich die Geschichte abkaufen würde, war eine geringe Gefahr. Aber immer noch besser, eine Räuberpistole mit angeblich außerirdischen Regierungsgeheimnissen, als die Erkenntnis riskieren daß sie unter uns seien – was heute eh schon jedes Kind ahnt.

Und alles war gut, es hat ja bestens funktioniert! WENN es denn so gewesen ist – und ich würde gerne einige Ansichten der Leser dazu sehen.

Es wurde bereits früher erwähnt, daß sich die Grenzen der Dimensionen auflösen würden. Vermutlich werden wir die nächsten Jahre, so viele “komische” Sachen sehen, das wird bestimmt lustig ..

Quellennachweise:

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2007/05/fotos-zeigen-bizarres-flugobjekt-echte.html

http://www.earthfiles.com/

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2007/05/bizarres-flugobjekt-neue-bilder-und.html

http://www.ufocasebook.com/bigbasin.html

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2007/06/kuriose-behauptungen-zu-den-bizarren.html

http://isaaccaret.fortunecity.com/

http://www.nps.gov/seki

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2007/10/bizarre-flugkrper-werbegag-von.html

http://www.coasttocoastam.com/?theme=light

———————————————————————————————————————–

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 363 Followern an