HEILIGE GEOMETRIE

Die Heilige Geometrie wird als die Sprache der Stille, oder des Lichts bezeichnet. In ihr liegt alle Morphogenetische Struktur der Realität, und auch der Mathematik und Biologie,einfach alle materielle Struktur zugrunde. die meisten Physiker und Mathematiker halten Zahlen für die Sprache der Wirklichkeit- aber es ist die Form, welche alle Gesetze der Physik hervorbringt. ALLES was jemals materiell erschaffen wurde, basiert auf diesem Grundmuster.

EINFÜHRUNG IN HEILIGER GEOMETRIE

flower of life Die Blume des Lebens             image

Die heilige Geometrie der „Blume des Lebens“ ist so alt wie die Geschichte der Menschheit.

Die oben abgebildete Darstellung der Blume des Lebens ist nicht nur in Ägypten anzutreffen, sondern auf der ganzen Welt. Abbildungen von der „Blume des Lebens“  wurden in Irland, der Türkei, England, Israel, Ägypten, China, Tibet, Griechenland und Japan gefunden. In neuerer Zeit wurde die Darstellung der Blume des Lebens in 18 weiteren Städten gefunden, darunter Schweden, Lappland, Island und Yucatan.

Fast überall auf der Welt trägt sie den gleichen Namen, nämlich „Blume des Lebens“. Sie ist die Ursprache des Universums; Formen, Geometrie und Proportionen.

image  Die zentralen Punkte der Blume des Lebens image auch „Samen des Lebens“ genannt.

Es mag zwar nicht ägyptisch aussehen, aber ist auf 6000 Jahre alten ägyptischen Steinmauern abgebildet. Sogar bei uns in Österreich lässt es sich in alten Kirchen und alten Gebäuden finden.

image Dieser Reliefstein ist in der Kirche von Sörg in Südkärnten eingemauert. Er stammt aus Keltisch-Römischer Zeit.

Dieses Muster wird deswegen „Blume des Lebens“ genannt, weil es einem Baum nachempfunden wurde. Ein Obstbaum wächst und gedeiht, er blüht und lässt Früchte reifen, wenn das Obst reif ist fällt es zu Boden, und in jeder Frucht sind Tausende kleiner Samen, von denen jede das Bild der des Baumes in sich trägt. Die Geometrie der Blume des Lebens beschreibt diesen Schöpfungsprozess. Der Aspekt des Samens wird durch den ersten Kreis und die sechs ihn umgebenden Kreise beschrieben.

image Die Symbolische darstellung der sieben Schöpfungstage. Wenn man beginnt die Kreise mit dem Zirkel zu ziehen, muss man sechs Kreise vervollständigen, denn die erste Kugel symbolisiert den Geist der „über den Wassern“ schwebt, und der siebte Tag war ja ein Ruhetag.

Und so wurde die Welt geschaffen

Die Schöpfung des Samens des Lebens

Der Samen des Lebens ist ein Symbol der sieben Tage der Schöpfung.
Der erste Schritt war die Schöpfung des Oktaeders. Der nächste Schritt bestand darin die Form auf seinen Achsen zu drehen. Auf diese Weise wurde eine Sphäre geschaffen..

Der Samen des Lebens ist der Ursprung von Allem

Der Samen des Lebens ist eine Vorstufe der bekannten Blume des Lebens,  die die „Frucht des Lebens“ produziert. Die Frucht des Lebens ist der Entwurf des Universums; es enthält jedes Atom, jede molekulare Struktur, Lebensform und letztendlich alles was existiert. Aus diesem Grund können alle Dinge die existieren aus der Form des Samens des Lebens gebaut werden.

Der Samen des Lebens in allen Hauptreligionen

Im 13.Jahrhundert gelang es einer kabbalistischen Gruppe aus Frankreich das gesamte Hebräische Alphabet mit Hilfe geometrischer Interpretation in seine korrekte Ordnung zu bringen, wobei sie den Samen des Lebens benutzte. Das Alphabet, das dabei entstand war in der Tat in bemerkenswerter Weise dem Alphabet des religiösen Weisen Rashi ähnlich, der seine Kommentare zum Alten Testament in Frankreich zu der Zeit schrieb.
Der Samen des Lebens wird in allen Religionen benutzt und kann an vielen Originalstätten gesehen werden, wie zum Beispiel in Synagogen, in Kirchen, in Kabbalah Gebetbüchern, und selbstverständlich im antiken osirischen Tempel in Abydos Ägypten, der Quelle aller Hauptreligionen und mystischen Studien.

Es mag vielen Leuten schwer fallen, Geometrie als den Grundstein der Schöpfung anzusehen, aber wer offenen Geistes ist, wird die Wahrheit erkennen. Es gibt wirklich keine Lebensform, keine Existenz die nicht Geometrie zum Vorbild hätte.

Die Schnittmenge der ersten zwei Kreise, ergibt ein weiteres zentrales Bild der heiligen Geometrie- die „Vesica Picis“.

image Dabei handelt es sich um zwei gleich große Kreise, die einander so überlappen, das die Kreisbögen jeweils das Zentrum des anderen schneiden. Diese gemeinsame Schnittmenge nennt man dann „Fischblase“, die exakt zwei gleichseitige Dreiecke umschließt, die sich widerum von einem Rechteck im „Goldenen Schnitt“ umschreiben lassen. Und wenn man sich die Blume des Lebens genau ansieht, erkennt man tatsächlich das sich ihr Muster aus lauter solchen Vesica Piscis zusammensetzt.

Das erste was die Genesis also hervorbrachte, war die Verbindung der metaphysischen Form mit der Sprache. Es ist ein rotierendes Energie-Wirbelmuster, das nach jeder Fertigstellung einer Rotation eine weitere Form erschafft, die widerum die Basis einer neuen Schöpfung ist. Bei der genauen Betrachtung der Blume des Lebens bemerkt man das mehrere Kreislinien abrupt abgebrochen sind, vervollständigt man sie aber und setzt die Rotation fort so entsteht die Form der „Frucht des Lebens“.Bei der Wiederholung dieses Vorgangs erhält man 13 Kreise verbunden mit 13 Kreisen. – die Frucht des Lebens verbunden mit der Frucht des Lebens.  Die Frucht des Lebens hält 13 Informationssysteme bereit, und beschreiben jeden einzelnen Aspekt unserer Realität.

image

Diese 13 Informations-Systeme erreicht man in der Verbindung von männlicher mit weiblicher Energie, wobei männliche Energie durch gerade Linien und weibliche Energie durch gekrümmte Kurven symbolisiert wird. Aus solcher Synthese entsteht immer Neues, wie diese Form, die man Metatrons Würfel nennt.
Metatronische Physik ist eine höhere Physik, die mit der Schöpfungs-Spirale von Energie arbeitet, den Lichtfunktionen von Zentropie. Darin sind alle Gesetze der Entropie als Spezialfall enthalten.image Metratons Würfel

Metratons Würfel beinhaltet 4 der platonischen Körper, konvexe Polyeder. (UFF)

image Platonische Körper

Auch der sogenannte Hexaeder ist davon abgeleitet: image

Selbst das Stern- Tetraeder image Oktader auch.. image

IKOSAEDER image

Die Namen erhielten die platonischen Körper von Plato, obwohl Pythagoras sie 200 Jahre früher schon kannte.

Obwohl wir uns dessen nicht bewusst sind, und nicht danach aussehen, sind wir sowohl innerlich wie äußerlich reine Geometrie. Von der Empfängnis ist die Eizelle eine Kugel, und die größte Zelle des menschlichen Körpers-fast 200 mal größer als andere durchschnittliche Zellen. Die kugelförmige Eizelle enthält eine weitere Kugel den weiblichen Vorkern genannt, mit seinen 22+1 Chromosomen, was exakt die Hälfte ist was einen Menschen ausmacht. Wenn das Spermium die Eizelle erreicht setzt die Empfängnis ein, die Geisel des Spermiums fällt ab, und der „Kopf“ bleibt übrig. Er wird auch männlicher Vorkern genannt, und hat dieselbe Größe wie der weibliche Vorkern. Verbinden sich die beiden ergibt das die Form der „Fischblase“ der Vesica Piscis. An diesem Punkt kann mans agen enthalten die beiden ineinander verschmolzenen Zellen das Wissens des ganzen Uniiversums-LEBEN!

Wenn bei der Zellteilung aus 4 Zellen 8 werden, dann sind sie in Würfelform angeordnet, wie die Grafik zeigt. Dies ist auch gleichzeitig die Form eines Sterntetraeders (wenn ihr die blauen Kugeln anseht, seht ihr einen Tetraeder, die rosanen Kugeln bilden den gegenüberliegenden Tetraeder).image So entwickelt sich das Leben immer weiter, und nachdem 8, 16. 32, 64 Zellteilungen entstanden sind, wandert der nördliche Zellpol zum südlichen, und in der Mitte entsteht eine Art Röhre, die zur 3 dimensionalen Ring-Schnecke wird.Das eine entwickelt sich zum Mund das andere Ende zum Anus. das Leben arbeitet immer nach diesem Muster. Immer derselbe Ablauf: Es beginnt mit einer Eizelle bzw Kugel,wandelt sich zum Tetraeder,dann ein Sterntetraeder, in einen Würfel, in eine weitere Kugel und schließlich in die Röhrenförmige Ringschnecke-einen TORUS. image TORUSE -auch unser Universum ist ein Torus  image

Nachbemerkung und WARNUNG:

Ich habe nach besten Gewissen die Informationen vermitteln versucht, und sie entsprechen alle der Wahrheit.–Molekularbiologen sehen das jeden Tag. Ich will aber darauf aufmerksam machen, wenn jemand sich möglicherweise durch den Artikel motiviert fühlt, und sich Schmuck oder Wasserenergetisierer besorgt, mit dem Muster der „Blume des Lebens“ dann bitte ich darum-zeichnet es selber. Denn es sind einige Bilder im Umlauf, speziell übers Internet, die in der Lage sind Energie abzuspeichern und an denjenigen zu übertragen, der sie hergestellt hat. Das gilt selbstverständlich auch für viele ähnliche Symbole der Religionen, etc. Man KANN diese Dinge manipulieren und auch programmieren, kommt nur auf das genützte Wissen an, das erstmal nur neutral ist. Wer sich über die Blume des Lebens informieren will, der lese die von Drunvalo Melchizedek verfassten Bücher – Die Blume des Lebens Band 1+2 – zumindest daran ist nichts falsches.

geschrieben von Steven Black:

4 Kommentare

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s