Die Transformation der Erde

image_thumb.png

 

 

Morpheus – „Die Transformation der Erde“ die Wahrheit über den gigantischsten globalen Wandel

Geschrieben von AllEinKlang

Morpheus - 'Die Transformation der Erde'Seit 10 Jahren sendet der Nasa-Satellit SOHO ununterbrochen Messdaten von der Sonne zur Erde.
Von großer Bedeutung sind bei den Beobachtungen der Sonne die Sonnenflecken. Von diesen Sonnenflecken ist bekannt, dass sie den Zustand von sehr intensiven Magnetfeldern darstellen.
Diese Felder, das wissen die Astrophysiker, lassen Rückschlüsse auf die, den Sonnenflecken folgenden Explosionen erkennen. Die Explosionen stellen sich optisch in fackelähnlicher Form dar und werden Sunflares (Sonnenwind) genannt. Tatsächlich bestehen diese Sunflares aus hoch energetischen Ladungsträgern, den Elektronen und Protonen.
Diese Elementarteilchen der Materie sind mit Reisegeschwindigkeiten von bis zu mehreren Millionen Kilometer in der Stunde unterwegs. Bei einem solch phantastischen Szenario kann man sich leicht vorstellen, dass, sollten diese „Partikel” auf die Erde treffen,  sie einen nicht unbedeutenden Einfluss auf das Erdmagnetfeld haben. Diese „Sonnenwinde” beeinflussen das Erdgeschehen in einer solch komplexen Weise, dass die tatsächlichen Hintergründe nur sehr wenigen Informierten zugänglich sind.
Dank der freien Wissenschaft und Menschen wie Morpheus, die mit unerschütterlichem Mut die Wahrheit sagen und schreiben, wird immer mehr Menschen bewusst, welche Erkenntnisse die Wissenschaft über den Ursprung, den Status und die Bestimmung unseres Sonnensystems gewonnen hat. Die bereits begonnenen Wandlungen werden alle unsere Erwartungen weit übertreffen. Es geht nicht mehr um das „Wann“, wir stecken bereits mitten darin – es geht nur um die Frage der Heftigkeit des Wandlungs- und Erschütterungs-Grades (Bestellung über den BildLink).

Über das Buch:

Unsere Sonne ist für Entstehung des Lebens auf der Erde von elementarster Bedeutung, das dürfte allgemein bekannt sein. Daß die Sonne ebenfalls eine elementare Einflußgröße für unseren Geist, unsere Psyche und unser BewusstSein ist, ist sicher nur sehr wenigen Menschen bekannt. Als naturwissenschaftlich gesichert gilt, daß sie ihre Informationsübertragung durch das elektromagnetische und gravitative Spektrum ausführt. BewusstSein und Stimmungslagen stehen in direktem Einfluß ihrer Aktivitäten. Seit etwa zehn Jahren zeigt sich die Sonne von einer nie zuvor beobachteten Aktivität. An Ihrem Einfluß auf das Klima und Wetter der Erde nehmen wir nur den äußeren Teil ihrer Wirkkräfte zur Kenntnis. Das ungleich bedeutungsvollere an ihren Aktivitäten bezieht sich auf unsere Bewusstseinslage. Ein sehr großer Teil dessen, was wir als „Veränderung unseres Schlafmusters“, unsere aggressive- und/oder depressive Stimmung erfahren, wird durch die Sonnenausbrüche hervorgerufen.
Wenn uns nun die Wissenschaftler der NASA darüber warnend informieren (Reuters, 06.03.2006), dass die Sonnenaktivitäten bereits im Jahre 2007 ihre Aktivität noch verdoppeln, und im Jahre 2012 ihren Höhepunkt erreicht haben werden, so können wir uns auf einiges gefaßt machen …

Ganz offensichtlich durchläuft unsere Sonne einen ganz besonderen Zyklus, wobei sich diese Besonderheit noch durch ein zusätzliches Ereignise ausweist. Konnten wir annehmen – vieles spricht dafür -, daß die Sonne einen naturgemäßen Prozess durchmacht, der uns Menschen zu einem höheren Evolutionssprung verhilft, dann wären die Ereignisse, die sich seit etwa 10 Jahren „vor der Sonne“ ereignen, von einem unbeschreiblichen Ausmaß.
Tatsächlich werden, seit der NASA-Satelit „SOHO“ seine Sonnendaten zur Erde sendet, Ereignisse sichtbar, die, bei einer ersten Betrachtung, als ein makaberer Streich anmuten. Zu erkennen sind Objekte, die offensichtlich einen Konflikt untereinander auszutragen scheinen. Die eine Gruppe von Objekten beeinflußt die Sonne, in dem sie beispielsweise Geschosse auf sie „abfeuert“, während die andere Gruppe von Objekten dieses zu verhindern versucht. Beide Objekte weisen sich, rein äußerliche, durch ihre unterschiedlichsten Formen aus. Was auch immer dort genau geschehen mag, die Ereignisse scheinen den Rahmen unserer Vorstellungskraft zu sprengen.


Transformation der Erde

Interkosmische Einflüsse auf das BewusstSein

VorWort:
Am 20 Juni 2006 war Morpheus zusammen mit einer Freundin und seinem Hund auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub. Auf einem Campingplatz in Italien wurde in der Nacht ein Gas in das Wohnmobil geleitet und betäubte die Insassen. Am nächsten Morgen waren alle Unterlagen, sowie der Laptop von Morpheus gestohlen. Andere Wertgegenstände blieben unangetastet. Auf dem Laptop befanden sich unter anderem die Dokumente zu dem Buch, über das Sie hier gerade lesen.
Einen Monat zuvor wurden in Morpheus Privathaus sämtliche Festplatten durch starke elektromagnetische Impulse (EMP) restlos gelöscht. Zum Glück existierten Backups sämtlicher Dateien an verschiedenen sicheren Orten, sonst könnten Sie dieses Buch jetzt nicht erwerben.
Was ist so gefährlich an den Informationen, dass zwei Anschläge auf den Autor verübt wurden? Und wer hat daran Interesse, Ihnen, liebe Leser, diese Informationen vorzuenthalten?
Vielleicht können Sie jetzt nachvollziehen, warum Morpheus unter Pseudonym schreibt. Morpheus ist ein international renommierter Naturwissenschaftler, der so ganz anders ist als die üblichen Vertreter seiner Zunft. Er scheut sich nicht heiße Eisen anzupacken. Und er will sich seinen Lesern mitteilen, will verstanden werden. Er ist Erfinder und Inhaber von über 100 internationalen Patenten. Sein Fachgebiet ist das menschliche BewusstSein.
Wer sein eBücher „Matrix Code“ und „Die Realitätenmacher“ kennt, weiß, dass es Endeckungsreisen sind in die unbekannten Länder unseres Geistes. Sie sind zugleich beredte Zeugnisse eines großen Humanisten in der Tradition eines Teilhard de Chardin. Zu seinen geistigen Vätern gehören der Mathematiker Burkhard Heim genauso wie Ilya Prigogine.
Mit „Die Transformation der Erde“ legt Morpheus nun das Buch vor, das alle bisher von ihm geschriebenen Bücher noch einmal topt. Hier betritt er Neuland, gefährliches sogar, wie die vorgenannten Anschläge auf ihn zeigen. Er nimmt den/die Leser/in mit auf eine Reise, die im wahren Sinne des Wortes kosmisch ist.
Wenn Sie sich offenen Geistes auf das Buch einlassen, wenn Sie sich öffnen für das Neue, Ungeheuerliche, werden Sie als ein anderer Mensch auf der letzten Seite angelangen. Und Sie werden verstehen, warum die „Verhinderer“ ihn stoppen wollen, Ihnen sein Wissen mitzuteilen.

Ich denke, dass die Zeit der Lügen zu Ende gehen wird. Ich hoffe darauf, dass die alten Systeme sich selbst ad absurdum führen werden. Und ich glaube fest, dass Menschen wie Morpheus, ein Wissender im besten Wortsinn, zu jenen gehören, die ein neues Denken, ein neues Sein vorbereiten helfen.
Morpheus ist ein Spinner, denn er spinnt ein neues Netz sinnhafter Welterklärung.
Morpheus ist ein Verrückter, denn er verrückt die angestaubten wissenschaftlichen Paradigmen und schafft so Raum für eine Seinsdefinition, die den Menschen in seine Würde zurückversetzt.
Morpheus ist ein Besserer, besessen von der Liebe für die Wahrheit.
Morpheus ist ein Offenbarer, indem er Sie teilhaben läßt an seinem Wissen.
Morpheus ist ein Stachel im Fleisch der nimmersatten Parasiten der wohlgenährten Wissenschaftsgemeinde, denn er schreibt offen, ehrlich, verständlich.
Denn er will verstanden werden.
Und: Morpheus ist mein Freund, dem ich alles Gute wünsche für sein Buch.
Auf dass das Licht der Wahrheit siegen möge.
Roland Reber, München, August 2006
Inhalt & Themen mit Schlagzeilen:
Wir geben hier das Inhaltsverzeichnis mit wichtigen Kapitelgedanken wieder, damit die die Brisanz und die Wichtigkeit der Erkenntnisse begreifen kannst.
Vorwort
Im Frühjahr 2006 wurden zwei Anschläge auf den Autor verübt (einmal auf seinen Rechner in seiner Abwesenheit und einmal auf ihn, Gasanschlag mit Entwendung seines Laptops, um das Erscheinen des Buches zu verhindern). Morpheus ist der Schriftstellernahme eines renommierten Wissenschaftlers, der die Menschen in verständlicher Sprache über das aufklärt, was die kontrollierte Wissenschaft wirklich tut und was uns Menschen an Informationen vorenthalten wird.
Seit 10 Jahren sendet der NASA-Satelit SOHO ununterbrochen Messdaten von der Sonne zur Erde. Die Aktivität der Sonne spiegelt sich in den Sonnenflecken, denen heftige Explosionen (Flavare) folgen – deren Ladungsträger sind Elementarteilchen, die mit mehreren Millionen Kilometern pro Stunde unterwegs sind. Wann immer diese Teilchen die Erde treffen, entsteht ein bedeutender Einfluss auf unser Magnetfeld – der sowohl in der Technik als auch beim Menschen intensive Reaktionen auslöst. Diese Ursachen, der Einfluss als auch die Wirkungen werden von der Wissenschaft sowohl unterdrückt als auch heruntergespielt. Diese „Sonnenstürme“ beeinflussen das Erdgeschehen in einer solch komplexen Weise, dass die tatsächlichen Hintergründe nur sehr wenigen Eingeweihten zugänglich gemacht werden.
Morpheus weist anhand von Photomaterial und dokumentierter wissenschaftlicher Beobachtung nach, dass seit 2000 unvorstellbare Explosionen aus dem Hyperraum vor der Sonne heraus auf der Sonne ausgelöst werden.

Die gigantischste und letzte Aufnahme stammt vom 23.02.2006 mit dem Kommentar: Es bleibt abzuwarten, welche Folgeerscheinungen hierdurch auf der Erde in Erscheinung treten. Es liegen Dokumente von Zeitungen, Plakaten und Fernsehsendungen bei, die zeigen, dass eine Zeit lang über diese außergewöhnlichen Eruptionen berichtet wurde.

Der 23. Sonnenfleckenrhythmus fällt aus dem naturgemäßen Bereich

Gerade durchläuft die Sonne den 23. beobachteten 11 jährigen Sonnenfleckenzyklus. Naturgemäß hätte die Sonne 2006 bereits das Minimum erreicht. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil eingetreten. Die Sonnenaktivität hat sein 2000 ihre Steigerungsperiode nicht verlassen, sondern diese erhöht sich immer noch. Die offiziellen Stellen haben keine aktuellen Graphiken mehr veröffentlicht (um Unruhe zu vermeiden?).
Die Sonne wurde mehrfach von torpedoähnlichen Geschossen getroffen, was wiederum zu extremen Explosionen geführt hat. Und dieser Einfluss lässt die Sonne nicht zur Ruhe kommen. Nachweislich standen Auf- und Untergang sämtlicher Hochkulturen immer unter dem Einfluss von Sonnenaktivitäten – deshalb scheint es bei diesen Explosionen eine Netzung mit der Ur-Quelle dieses Systems zu geben.
Gegenwärtig steht, so sind diese Daten zu interpretieren, ein neuer Machtwechsel an. Bei genauerer Betrachtung sowie der Einbeziehung der Hinterlassenschaften älterer Hochkulturen, vor allem der Maya, ist zu erkennen, dass es sich diesmal jedoch um ein nie da gewesenes, unvorstellbar großes Ereignis handelt. Was auch immer geschehen mag, es wird unsere Vorstellungskraft sprengen. Fakt scheint, dass über die Sonne der größte Einfluss auf die Erde und auf das menschliche BewusstSein ausgeübt wird (es gibt genügend Dokumente, die an unterschiedlichsten Stellen vorlieben, die genau das nachweisen).

Das naturgemäße „Eingreifen von höchster Stelle“ (All-Schöpfer?) scheint offenbar einigen Wesenheiten nicht in ihr Konzept zu passen. Mit ihren Mitteln versuchen sie die Sonne dahingehend zu beeinflussen, dass sie ihre „göttliche Mission“ (Reset – wie bei Matrix) nicht ausführen kann.
Durch das Eingreifen soll erreicht werden, dass uns die entsprechenden Wandlungskräfte (Magnetfelder, Gravitation, usw.) nicht erreichen. Wiederum andere Wesenheiten versuchen nun, quasi „vor Ort“ die „Verhinderer“ an ihrer Aktion zu hindern, damit der natürliche Prozess fortgesetzt werden kann.

Ziel dieser naturgewollten Mission von der „Quelle“ scheint es unter anderem zu sein, uns Menschen aus dem „kollektiven Schlaf“, dem Zustand der Unbewusstheit zu erwecken.
Vom babylonischen Reich, etwa 3000 vor Christus, bis zum römischen Reich und weiter bi zu der Epoche der Maya-Kultur, bestehen Korrelationen zu den Sonnenaktivitäten. Dieses Datenmaterial zeigt auch einen Paradigmenwechsel in der aktuellen Epoche unsere Gegenwart hin. Hiernach ist der Prozess des aktuellen Paradigmenwechsel noch nicht abgeschlossen. Den Berechnungen nach soll im Jahre 2012 ein „großer Zylkus“ beendet sein.
Diesen Kenntnisse zufolge ist „unsere Sonne“ nur eine letzte von weiteren Sonnen, welche hierarchisch angeordnet sind. Von unseren Astrophysikern wissen wir heute, dass der Sirius, unserer Zentralsonne entspricht. Der Maya-Code beschreibt noch eine weitere, eine Art Haupt-Zentral-Sonne unseres Universums. Der Maya-Code beschreibt im Zusammenhand von Wandlungszyklen einen „galaktischen Synchronisationsstrahl“, der von der Ur-Zentral-Sonne aus, zu bestimmten Zeiten auf das BewusstSein der Menschen einwirkt. Interpretieren wir dieses Mayabild, dann lassen sich hieraus durchaus entsprechende Einflussebenen ableiten.


Evolutionssprung der Erde

Befreien interkosmische Einflüsse unseren Geist?
Ganz offensichtlich zeigt unsere Sonne seit einigen Jahren ein äußerst merkwürdiges Verhalten. Sie befindet sich in einem äußerst aktiven Zustand. Niemals zuvor, seit ihrer direkten und indirekten Beobachtung, und hier können die Forscher auf einen Zeitraum von über tausend Jahren zurückgreifen, wurden derartige Ausbrüche festgestellt. Die Explosionen, die auf (bzw. in) der Sonne beobachtet werden, sind von einer dermaßen hohen oder großen Intensität, dass immer öfter Satelliten ausfallen bzw. Stromnetze zusammenbrechen. Das diese Explosionen in direktem Zusammenhang mit unserer Psyche stehen, dürfte nur sehr wenigen Menschen bekannt sein.
Machtwechsel im Sonnensystem
Hubert Wöhl vom Kiepenheuer Institut Freiburg: „Wir messen derzeit die höchsten Aktivitätswerte der Sonne seit es Aufzeichnungen darüber gibt.“
Unter diesen Aktivitäten sind Explosionen zu verstehen, welche in ihrer Folge zu Sonnenwinden mutieren. Diese Sonnenwinde, die aus Elektronen und Protonen bestehen, erreichen Geschwindigkeiten von 5,6 Millionen Stundenkilometern!!! Auf unserer Erde angekommen, verursachen sie unter anderem drastische Veränderungen des Erdmagnetfeldes. Dieses Erdmagnetfeld wiederum ist eine wesentliche Einflussgröße in Bezug auf das menschliche Psycho-Endokrinum. Hierdurch werden unter anderem extreme Emotionen und Stimmungslagen hervorgerufen, wie zum Beispiel Depressionen, Aggressionen, Suizide, Euphorie, um nur die Wesentlichsten zu nennen.
Nur sehr wenigen dürfte in diesem Zusammenhang bekannt sein, dass die menschliche Epiphyse (Zirbeldrüse auch „Drittes Auge“ genannt) sehr sensibel auf dieserart veränderte Magnetfelder reagiert, besteht sie doch zum Teil selbst aus winzig kleinen Magnetkristallen. Die Reaktionen dieser Epiphyse auf solcherart magnetische Anomalien bewirken einen Einfluss auf das BewusstSein.
Warum wird uns dieses unglaublich erscheinende Szenario nicht mitgeteilt? Ganz offensichtlich wird uns hier etwas höchst Bedeutsames vorenthalten. Möglicherweise liegen für dieses Verhalten triftige Gründe vor, nur ist ein Durchschauen dieses Versteckspiels für aufmerksame Leser von wissenschaftlichen Veröffentlichungen der letzten Jahre leicht möglich (Nachweise im Buch).

Hochkarätige Forschungszentren in Deutschland und der Welt beschäftigen sich seit vielen Jahren mit den Einflüssen von Sonnenstürmen auf die Erde. Dabei geht es vor allem um die Phänomene: Abnahme des Magnetfeldes, Polwanderung, Auswirkungen auf Stromnetze, elektronische Anlagen oder Pipelines. Die Auswirkungen des Sonnenwindes bekamen 1989 die Bewohner Ostkanadas zu spüren. Damals führten von der Sonne ausgestoßene, stark aufgeladene Teilchenströme in der Provinz Quebec zu schweren Störungen im Stromsystem. Mehrere Transformatoren brannten nach Überhitzung ab, die Elektrizitätsversorgung der Provinz war neun Stunden lahm gelegt.
Immer öfter lösen diese Eruptionen gewaltige Teilchen-Tornados aus. Immer öfter wird die Gewalt, mit der die Partikel das Magnetfeld der Erde durchschlagen – normalerweise ein sicherer Schutzschild. Immer dramatischer wirkt sich das Teilchenbombardement auf Menschen, Tiere, Pflanzen und Technik aus: Es drohen Computer-Crashs, Energieausfälle, Satellitenabstürze und neue Krankheiten. Auch das Klima wird in Mitleidenschaft gezogen. Naturkatastrophen häufen sich
(auch der europaweite Stromausfall wird kein Einzelfall bleiben und hatte wohl nicht das Abschalten einer Hauptleitung als Ursache).
Kalibrierung des Universums?
Die „Instrumente“ im physikalischen Schöpfungs- und Erhaltungsprozess unseres Kosmos, welche die Physiker Naturkonstanten nennen, zeichnen sich zur Zeit als sehr unzuverlässig aus und widersprechen damit ihrem Ruf, „konstant“ zu sein, offenbar wesentlich!
Diese Aussage über eine der wichtigsten „Konstanten“ im Universum ist von elementarer Bedeutung. Es bleibt zu erkennen: Die physikalischen Strukturen richten sich nicht nach den Gesetzen (z.B. Konstanten), welche die Wissenschaftler ihnen zugesprochen haben, sondern eher umgekehrt. Die Strukturen, welche sich hinter den physikalischen Einflussgrößen verbergen, bestimmen – unabhängig von der Richtigkeit ihrer Interpretation – das Resultat …
Die weltweite Energieversorgung über das Wechselstromnetz basiert zum Beispiel auf dem Maxwell´chen Induktionsgesetz. Ändern sich die Parameter, welche diesem Gesetz zugrunde liegen, so ändert sich auch das Ergebnis, was bi zu einem völligen Ausfall der Stromerzeugung führen kann. Die Strukturen aller physikalischen Parameter sind außerhalb der uns bekannten dreidimensionalen Bezugsrahmen anzutreffen.
Das Buch legt dar, das die Maya die Sonne als Herz und Geist der Galaxis begriffen. Sie meinten, die Galaxis (Quelle) hätte Absichten. Vom Herzen beziehungsweise Zentrum der Galaxis aus würden sämtliche Kodierungen vorgenommen (Und da wir hier auf der Erde zur Zeit nichts anderes als ein „Modernes Sklaventum“ haben, mit Herrschern, Kriegern, Arbeitern, Sklaven & Abschaum, mit einer gigantischen Vergiftung der gesamten Biosphäre, ist eine Korrektur dieses „System-Errors“ unausweichlich).
Heute ist aus der Quantenphysik bekannt, dass ein so genannter elektrodynamischer Austausch (Information) sogar zwischen den Photonen der Sonne(n) und den menschlichen Elektronen stattfindet.

Unsere Sonne vermittelt, so die Maya, unter anderem Daten von anderen Sonnen (z.B. Sirius). Sie wird von mindestens zwei anderen Sonnensystemen gespeist beziehungsweise moduliert, wobei hier in binäres Kommunikationsfeld entsteht. Die Verbindungsebenen dieser Sonnen laufen über die Zentralsonne (Zentrum unserer Galaxis und schwarzes Loch), Sirius sowie die Plejaden und enden mit der Sonne unseres Planetensystems. Durch die binären Sonnenfleckenbewegungen wird buchstäblich höheres Wissen übertragen.
NASA beobachtet die Sonne
Weil die Herrschenden dieser Welt den Einfluss der Sonne auf unser Sonnensystem und die Erde schon lange kennen, wird die Sonne seit langer Zeit intensiv beobachtet. Seit 10 Jahren mit dem Satelliten „SOHO“. Seit dieser Zeit wird auch intensiv an den Auswirkungen der Sonnenenergie auf das menschliche BewusstSein geforscht.
Auch diese hochinteressante Forschungsergebnisse werden in diesem Buch dargelegt.

Einwirkung der Sonne auf das Nervensystem
Jedem Naturwissenschaftler und Techniker ist sofort klar, dass diese Sonnenfleckenaktivitäten gravierende Auswirkungen auf unser Nervensystem und damit auch alle Funktionen unseres Seins (Geist, Seelenleben, Körperfunktionen und BewusstSein) haben müssen.
Dese Erkenntnisse werden in den folgenden Kapiteln ausführlich nachgewiesen.
Die Haut als Empfangsorgan

Nervensystem und Psyche


Psychische Veränderungen durch die Sonne


Psychische Epidemien durch die Sonne


Psychische Extreme: Selbstmorde und Psychosen

Sonnenaktivität beeinflusst die Kreativität
Die bisher aufgeführten Auswirkungen auf die Multidimensionalität stellen den negativ erscheinenden Aspekt dar. Vernachlässigt wurde bisher, dass durch den Einfluss der Sonnenaktivitäten ebenso positiv zu bewertende Erscheinungen auftreten.
Von elementarer Bedeutung ist der Sonnenwind, der einen Schutzschirm bildet, ohne den die Entwicklung und Aufrecherhaltung von Leben nicht möglich wäre. Welche Strahlungsformen der Sonnenaktivität für den Menschen existenziell wichtig sind, wird wohl erst künftig durch Forschung erkannt werden.
Die umfangreichen Ergebnisse, die sich aus den zahlreichen Korrelationen ergeben, lassen den berechtigten Schluss zu, dass die Aktivität der Sonne als Form kosmischer Aktivität angesehen werden kann.
Es liegen Aufzeichnungen vor die belegen, dass unmittelbar nach besonders energetischen Eruptionen, wie z.B. vom 16.07.1959, kreative Impulse einfielen, die geradezu als „Erleuchtung“ empfunden wurden und zu umstürzenden Erkenntnissen oder tiefgehenden Wandlungen.

(Auch dieser Aspekt wird im Buch ausführlich dargelegt.)
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit finden Inspirationen (Eingebungen) ebenso häufig statt, wie Erscheinungen, die wir als „negativ“ klassifizieren. Die Schwierigkeit liegt lediglich in unserer direkten Wahrnehmung dieser Einflüsse.. Das Hindernis ist die Selektion zwischen den „normal“ ablaufenden und den „übergeordneten“ Einflüssen. Es erscheint nur allzu logisch, dass wir weitaus öfter mit Inspirationen gefüttert werden, als wir es uns vorstellen können.
(Morpheus schreibt: in meinem Buch „Die Realitätenmacher“ – „Physik des BewusstSeins“ wird speziell dieses Thema weiter vertieft.)

Erde als Hohlraumresonator

Morpheus erklärt in diesem Kapitel ausführlich, wie nah die Wissenschaft in ihren Erkenntnissen den Modellen der Akasha-Chronik und den morphogenetischen Feldern schon gekommen ist. Unser Gehirn wäre dann so etwas wie der Arbeitsspeicher, wobei die Festplatte, in der ersten Ebene, unsere Erde mit ihrem Magnetfeld in Verbindung mit den freien Elektronen (u.a. von der Sonne) darstellt. Von entscheidender Bedeutung dürften, diesem Beispiel folgend, unser BewusstSein und unsere Wahrnehmung sein.
So besitzt unser Gehirn die konkrete Möglichkeit, in den materiellen Schöpfungsprozess einzuwirken. Auch das wird in diesem Kapital genau dargelegt.

Zugang zum Freien Willen?

Alles in der Natur verläuft nach geordneten Gesetzmäßigkeiten. Der Zufall (Chaos) dient lediglich als Grundlage für Wandlungsprozesse, die sich zu hoch geordneten Systemen ausprägen. Lebewesen müssen, um sich neu zu ordnen, phasenweise ins Chaos zurückkehren. Damit die Ätherkräfte in der Materie wirksam werden könne, muss diese einen relativ formlosen, chaotischen Zustand annehmen, um zur empfänglichen Matrix zu werden. Die entsprechende Erscheinung auf Gewebe- und Zellebene sind dem Biologen wohlbekannt.
Mit anderen Worten, die Natur erfüllt einen sinnbehafteten Zweck, welcher aus der Perspektive seiner Bestandteile alleine nicht beobachtet werden kann.
“Alles Verhalten – auch unser Entscheidungen – sind den neuronalen Vorgängen nachgängig“
Die Frage, Denken wir frei oder werden wir gedacht – diese Frage wird auch in „bleep“ ausführlich betrachtet – auch in diesem Buch.

Wie erreiche ich den Zustand, meine wahrhaft eigenen Entscheidungen zu treffen?

Unserem Gehirn verdanken wir einen evolutionären Prozess. Hinsichtlich der Basisfunktionen hat sich seit Anbeginn der Entwicklung von Nervensystemen so gut wie nichts geändert. Die Nervenzellen, die in der Großhirnrinde des Menschen vorkommen, sind auf molekularer Ebene identisch mit denen der Meeresschnecken.
Es wird in diesem Kapitel ausführlich dargelegt, warum die „Wiederauferstehung des Geistes in der Materie“ verborgen liegt.

Die Strukturen des 12-eimensionalen Hyperraums nach Heim
Es kann aufgrund aller Forschungsergebnisse festgestellt werden, dass alle materiellen Strukturen, je nach Organisationsgrad, ihre Komponenten auch in den organisatorischen Dimensionen X5 und X6, also in einer feinstofflicheren Dimension haben.
Dem aufmerksamen Leser wird die revolutionäre Bedeutung der 12-dimensionalen Beschreibung auffallen. Indem dieses Modell in logischer Weise unser dreidimensionale Raumzeit (X3+1) auf eine Zwölfdimensionale erweitert, ist hierdurch eine Vereinheitlichung zwischen Geist und Materie gegeben, was, quasi nebenbei auch mit sämtlichen Naturgesetzen geschieht. Physikalische Gesetzt treten als „Sekundäreffekt“ in Erscheinung, sozusagen als Folge entsprechender Geistesstrukturen. Motto: Physikalische Gesetze passen sich den Gedanken an.

Sonnenflecken als Boten der Veränderung

Sind die Elektronen der Sonne unsere verschränkten Zwillingsteilchen? Unser gesamter Körper (wie alle Materie) besteht aus Elektronen, die das Alter der gesamten kosmischen Zeit haben. Über Umwandlungsprozesse wie sie beispielsweise in Inneren der Sonne geschehen (Wasserstoff zu Helium) werden Elektronen quasi „formatiert“ (in-formiert). Wir können davon ausgehen, dass nahezu alle Elektronen unseres Körpers aus diesen Elektronen bestehen.
Eines der spannendsten Experimente, die auf der Verschränkung von Teilchen beruhen, ist die „Teleportation“ von Quantenzuständen. Grundsätzlich gilt:
Unter Verschränkung versteht man, dass Teilchen, di einmal in Wechselwirkung gestanden haben, sich nicht mehr als getrennte Objekte betrachten lassen, selbst wenn sie räumlich weit voneinander entfernt sind.

Telepatische Zwillinge
Physikern gelang bereits die Produktion von verschränkten Teilchen.
Es folgen interessante Ausführungen zur InformationsÜbertragung.
Was ist Information?

Informationsaustausch durch virtuelle und reelle Photonen
Elektrostatische Felder im Sinne der Informationsübertragung
Geist, Programme und Informationsspeicher aus dem Hyperraum
Reset: Abrufen von alten Programmen
durch das „Time-Reverse-Verfahren“ von Ciba Geigy

Wenn man die Erkenntnisse der Forschungen von Ciba Geigy zusammenfasst, kommt man schlecht an der Erkenntnis vorbei, dass es eine Art von „genetischem Masterplan“ geben muss, welcher weitgehend mit den von Rupert Sheldrake postulierten „morphogenetischen Feldern“ gleichzusetzen ist. Dieser Masterplan, von welchem aus die bei lebenden Organismen zu beobachtende Morphogenese gesteuert wird, muss dabei weitgehend in einer transzendenten Seinsebene des Hyperraums angeordnet werden, weil unsere unmittelbar mit den Sinnen erfassbare Welt mit ihren materiellen Strukturen als Seinsebene für ein derartiges Phänomen ausscheidet. Dieser immaterielle Mater- oder Sollwertplan besitzt dabei anscheinend die Funktion, dass er als Vorlage für die auf der materiellen Seinsebene liegenden Organismen dient, welche eine Art von „Istwert-Funktionen“ zugeschrieben werden muss.

Felder und Potentiale dienen zur Informationsspeicherung

Potentiale sind für Organismen lebenswichtig. Auffällig ist: Jeder Organismus hat als Gesamtkörper, als Gewebe, als Organ, als Zelle, als Molekül bis hinunter zum Proton und Elektron spezifische Ladungsgehalte und somit spezifische Potentialgrößen.

Rauschen als Schnittstelle zwischen Geist und Materie
Weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit hat die Forschung an der amerikanischen Universität Princeton entdeckt, dass Maschinen und Computer, die eine Diode mit weißem Rauschen als Schnittstelle eingebaut bekommen haben, auf die Gedanken und das Bewusstsein derjenigen Personen reagieren, die sich mit ihnen verbinden. Die Verbindung zwischen Mensch und Maschine bzw. Computer ist drahtlos und beruht lediglich darauf, dass sich die Person auf die Kommunikation mit der Maschine gedanklich konzentriert.
Weißes Rauschen ist ein weißes Rauschen, das sich aus der thermischen Bewegung der Moleküle im Gleichgewicht erklärt. Da es überall vorkommt, spricht man auch vom Hintergrundrauschen. Richtet man eine Empfangsantenne in das Weltall, empfängt man Johnson-Rauschen, das einer Temperatur von 3K entsprocht.
Weltweit wurde durch das Zusammenschalten 50 weltweit verteilter Meß-Dioden, das Auftauchen von emotional bewegenden Ereignissen, die weltweit in den Medien und der Presse übertragen werden, auf statisch signifikante Abweichungen überprüft. Eine brisante Besonderheit wurde zur Zeit des Terroranschlag auf das World Trade Center beobachtet. Während vor dem Terroranschalg auf das World Trade Center der Ausschlag erwartungsgemäß um die schwarze Linie fluktuiert, löste das Eintreten der Katastrophe einen weit außerhalb des Zufallsbereichs liegenden Ausschalg aus, der weltweit synchron von allen 50 Dioden aufgezeichnet wurde.
Da dieser Terroranschlag bis 9.00 Uhr weder den Behörden bekannt war noch in den Medien vorher darüber berichtet wurde, hat das globale BewusstSein also schon ab dem Moment reagiert, in dem begonnen wurde, den Plan in die Tat umzusetzen!

Auch Tiere haben ein Bewusstseinsfeld


Zwei Studien der Univerität Princeton

Was ist Rauschen?
Im Sinne der Information gibt es kein reines Rauschen. Rauschen wandelt sich in Information.
Unsere Gehirne stehen in Verbindung mit dem Rauschen
So sind quasi alle aktiven Gehirne daran beteiligt, ständig neue Informationen in das Rauschen einzugeben (morphogenetisches Feld), die dann wiederum für alle Gehirne frei zur Verfügung stehen.
Historische Vergleiche

Sonnenkult
Alle großen Kulturen der Geschichte haben das Wissen um die Sonne und vom 12. Planeten gehabt. Die Sumerer, die Ägypter, die Perser, die Mays, die Griechen, die Kelten und die Germanen. Überall findet sich auch dir Phönix-Mythologie, die Wiedergeburt oder die Wiederauferstehung aus dem alten Körper.

Rückkehr der „alten Götter“?
Ist die „geflügelte Sonnenscheibe“ der Ägypter (Aton Ra) und das Symbol des Heimatplaneten der Anunakis – Nibiru – identisch? Treffen die alten Beschreibungen zu, welche die Rückkehr der „alten Götter“ in den Zeitraum ab 2003 ankündigen?
Offenbar beschreibt auch das „Alte Testament“ der Bibel das letzte Wirkszenario der „Götter“, die in Wirklichkeit die Bewohner von Nibiru sind (hier liefert das Buch ausführliche Informationen, Bildmaterial und Erkenntnisse über das Vorhandensein dieses Planeten.

„Die vom Himmel auf die Erde kamen“Warum werden wir über diese Forschungen nicht informiert?

In diesem Kapitel folgen ausführliche Erklärungen darüber, was namhafte Forscher über die Übereinstimmungen von Kalendersystemen der Maya mit den aktuellen Sonnenerkenntnissen herausgefunden haben.
Der folgende Abschnitt stelle die komplette Zusammenfassung in Bezug des Quellenmaterials „Astrogenetics“ dar und stammt aus dem Buch: „die Prophezeiungen der Maya“.
Welche Gründe mögen hinter der organisierten Unterdrückung und Verheimlichung stecken? Natürlich spricht vieles dafür, dass es sich um die gleichen Gründe handelt, die bereits seit dem Roswell-Fall in Erscheinung traten. Sofern ich richtig informiert bin, war dieser Roswell-Fall der eigentliche Grund, die CIA ins Leben zu rufen. Geht es „nur“ um die Vermeidung einer Massenhysterie? Will man den anstehenden „Machtwechsel“ nicht zulassen, ihn zumindest verzögern? Oder sind es die fehlenden Antworten auf Fragen, die teilweise auch für uns noch unerschlossen sind, die Fragen die automatisch anstehen, wenn wir nur erfahren würden, dass es sich um „extraterrestische Wesen handelte, die dort um Einlass bitten“? Ich vermute, dass die Antwort auf die Frage der Verheimlichungsaktion irgendwo ein Konglomerat aus all den Aspekten ist.

So berichtete der ehemalige CIA-Mitarbeiter Virgil Armstrong auf einem Symposium im November 1995 in Salzburg, dass die Regierungen immer mehr unter Druck stünden, Informationen über UFOs freizugeben. „Präsident Clinton möchte in wenigen Wochen oder Monaten UFO-Dokumente freigeben. Clinton besitzt 3 Videos, die er der Welt über UFO-Aktivitäten zeigen will.“ Auch die Außerirdischen würden sagen, dass nun endlich der Zeitpunkt gekommen ist, den Menschen die Wahrheit zu sagen, und wenn es die Regierungen nun immer noch nicht tun würden, dann würden sie (die Außerirdischen) es jetzt selbst tun. „Wir befinden uns an dem Punkt, wo man nicht mehr leugnen kann, dass Außerirdische hier sind. Nur die moderne Gesellschaft hinkt momentan noch etwas hinterher.“
Er habe schon seit 1980 öffentlich erklärt, dass die Regierungen mit außerirdischen Kräften in Verbindung steht. Zu dieser Zeit war dies eine sehr riskante Aussage. Ein Colonel sagte daraufhin zu ihm: „Ich gratuliere Dir, Virgil, das hat noch niemand gewagt zu sagen. Entweder bist du morgen tot oder ein Held!“ In der Zeit danach habe es drei Versuche gegeben, ihn zu töten.
Armstrong führte in diesem Zusammenhang aus, dass man unter den Außerirdischen unterscheiden müsse zwischen den so genannten „Wächtern“, die der Menschheit helfen, und anderen außerirdischen Mächten, die uns Menschen als ihr Eigentum betrachten. Genau darum gehe es beim „S.D.I.-Projekt“ und beim Hubble-Teleskop. Nicht dumm, um russische Waffen abzuwehren, sondern ein „Auge“ auf den Himmelkörper (!) zu werden, der in unser Sonnensystem gekommen ist. Verschiedene Generäle, Dag Hammarskjöld (erster UNO-Generalsekretär, sowie die Präsidenten R. Reagan und M. Gorbatschow warnten schon vor Kriegen, die nicht auf der Erde, sondern im Weltraum stattfinden werden.

Armstrong: „Es gibt eine sog. „schwarze Fraktion“, die das alles weiterhin geheim halten will. Dann gibt es eine starke Macht die will, dass das alles endlich veröffentlicht wird. Die Kräfte der Dunkelheit sind aber vorbei, auch die der dunklen ETs. Die Lichtkräfte sind hier und sie sagen, dass sie hier bleiben und dass sie gewinnen werden.“ Ausführlich widmete sich Armstrong den Erdveränderungen der nächsten Jahre. Er sagte, dass diese gewaltigen Veränderungen schon begonnen hätten und, dass das jeder beobachten könne. Er erklärte ausführlich, woher es komme, dass nun die Erde sehr gestresst wird. „Die erhöhten Vulkan- und Erdbebentätigkeiten, die wir momentan erleben, sind erst die Anfänge der bevorstehenden noch größeren Veränderungen. 1996 sollen sie noch gewaltigere Ausmaße annehmen.“ (Zitat-Ende)

Regierungsstrategie zur Aufklärung der Bevölkerung
Darlegung der gegenwärtigen Aktivitäten der Regierungen zur Aufklärung über Außerirdische.

Photonenring als Raum-Zeit-Schleuse zum Aufstieg?

Was tatsächlich im Jahre 2003 geschah, werden wir sicherlich niemals vollständig aufklären können. Meiner Einschätzung nach, war das Jahr 2003 eines der bedeutendsten in der Geschichte. Unsere Sinne, ebenso wie unsere Messinstrumente sind bei weitem nicht in der Lage darzustellen oder zu erfassen, was tatsächlich hinter den auffälligen Flugkörperaktivitäten vor der Sonne geschah. Verarbeiten wir die Informationen aus der „Enoch“-Offenbarung, die des Photonenrings und unsere naturwissenschaftlichen Ergebnisse hierzu, wo werden wir möglicherweise einen deutlichen Eindruck gewinnen können.
Virginia Essene un Sheldan Nidle, berichten im Kapitel „Photonenring“: „Wir sind hier, um euch die Tatsache mitzuteilen, dass euer Sonnensystem im Begriff ist, in eine weit ausgedehnte Lichtregion einzutauchen, genannt Photonenring, und zwar irgendwann zwischen März 1995 und Dezember 1996.
Dieser Vorgang scheint identisch mit dem Schlüssel 28/29 aus „Die Schlüssel des Enoch“ zu sein: „Dieser Übergang wird durch negative Gravitation vorbereitet, die das Loch in der Matrix füllen, so dass die höhere Evolution die Hüllen für die Gravitationsverdichtung eingrenzen kann. Jedoch handelt die Lichtsäule wie eine Lichtdecke, die die Bewusstseinsform (die weiter bestehen soll) während des Übergangs vor einer Auflösung bewahrt. Ohne dieses Lichtgewand würde die Bildnisfrequenz hinter dem genetischen Code zerstört.“
Wie wir bereits mehrfach in diesem Buch erfahren konnten, hat das Erdmagnetfeld während der letzten Jahre drastisch abgenommen. Wie berichtet wird, ist diese Veränderung ein Nebenprodukt des Drucks, den der Photonenring auf unser Sonnensystem ausübt. So soll, wenn der Photonenring voll manifestiert ist, überhaupt keine elektrisches Gerät mehr funktionieren. Das heißt, dass weder Batterien noch irgendwelche elektrischen Schaltkreise funktionieren werden, wenn die Erde im Photonenring ist.
Ausführlich werden alle bekannten Aussagen über den Eintritt in den Photonenring dargestellt und auch die Änderungen im Mehrkörpersystem des Menschen beschreiben.

Was immer wir von diesen Durchsagen halten mögen, die unmittelbar bevor stehende Zeit wird uns über den Wahrheitsgehalt dieser phantastisch erscheinenden Informationen aufklären! Sicherlich ist es für meine Beurteilung dieses Materials von Vorteil, dass ich im Rahmen meiner wissenschaftlichen Tätigkeit direkte und indirekte Einblicke in Anspruch nehmen konnte. Natürlich ist mir noch kein Sirianer persönlich auf der Straße begegnet (oder er hatte grad keine Visitenkarte dabei?). Auf der anderen Seite liegen mir Patientenaussagen vor, die einen sehr großen Teil der Symptome beschreiben, die hier genannt werden. In auffälliger Weise seit genau der zeit, wo die außergewöhnlichen Sonnenanomalien auftraten, und demzufolge die Einflussgrößen auf der Erde sich entsprechend verändert darstellten. Vergessen wir nicht, dem Ereignis ist es gleich, ob wir daran glauben oder nicht. Nur, wenn es wirklich so wäre, was hätten wir zu verlieren …., und was zu gewinnen? Betrachten wir das ganze Szenario durch eine konstruktive Sichtweise, werden uns die Augen aufgehen …., das möchte ich wahrhaftig versichern.
Verbindung mit dem Allschöpfer durch Felder und Nurochemie?
Bekanntermaßen wird in der Epiphyse (Zirbeldrüse) der Grundwirkstoff produziert, welcher für die höheren Bewusstseinszustände benötigt wird – das Melatonin. In diesem Kapitel findest Du alle wichtigen ErKenntnisse der Forschung mit elektromagnetischen Einflüssen auf das Bewusstsein.
Eine Schlussfolgerung, dass über natürlich vorkommende Feldeinflüsse spirituell ausgeprägte Wahrnehmungen erzeugt werden ist aus naturwissenschaftlicher Sicht zulässig. Das gegenwärtig etwas derartiges in einem erhöhten Maß geschieht, kann ebenfalls beobachtet werden, wobei dieser Prozess sich zunehmend zu verstärken scheint! Hierüber uninformierte betroffene Personen können diesen Einfluss zunächst als pathologisch bedenklich einstufen und zu psychisch auffälligen „Patienten“ abdiagnostiziert werden, obwohl dies Irritationen dazu beitragen, uns letztlich zu unserem „göttlichen Erbe“ zu führen!

Was geschieht mit uns?
Aufstieg in die 5. Dimension?

Es ist eindeutig. In unserem Sonnensystem, auf unserer Erde geschehen Dinge, die sind mit „normalem Menschenverstand“ nicht erklärbar! Deuten wir den uns mehrfach prophezeiten „Aufstieg in die 5. Dimension“ im Zusammenhang mit den aktuellen, von der natur hervorgerufenen Anomalien und den neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik, dann erstellt sich uns durchaus ein Szenario, welches einen solchen „Aufstieg in die 5. Dimension“ erklären kann (davon abgesehen, dass sich niemand die 5. Dimension wirklich vorstellen kann …. oder doch?).

Abnabelung vom Erdmagnetfeld
Auf der „Festplatte“ von Terra (Ter Ra), „unserer Erde“, ist das komplette geschichtliche Informationsgut abgespeichert. Diese Datenbank beinhaltet sämtliche „Erfahrungen“ die je eine geisttragende Entität auf ihr gemacht hat. Zu den archetypischen Teilchen zählen die Elektronen.
Alles, was jemals „auf der Erde“ erfahren und gedacht wurde, wird auf der Hardware-Ebene abgespeichert. Als Datenbank fungieren das Erdmagnetfeld und sämtliche Gewässer dieser Erde (speziell Meere und Ozeane). Die Hardware dieser Festplatte besteht aus Wasser, dessen Molekularstruktur (Cluster) hervorragende Informationsspeichereigenschaften darstellt. Die Speicherung und Formatierung dieser Daten erfolgt über Magnetfelder, speziell über das Erdmagnetfeld. Abgespeicherte Informationen werden über Resonanzen aufgerufen. Diesen Vorgang nennen wir Erinnerung. Betrachten wir unser Gehirn einmal aus dieser Perspektive, so stellen wir fest, dass hier etwas sehr ähnliches geschieht. Unser Gehirn besteht zu einem sehr großen Teil aus Wasser, den so genannten Gliazellen. Wenn wir denken, in unserem Fall „nachdenken“, uns an etwas erinnern wollen, bauen unsere Neuronen elektrische und magnetische Felder auf und rufen hierdurch die entsprechenden Informationen ab. Je nach unserem Suchbegriff (nachdenken) verläuft unser Gehirn nach den gleichen Prinzipien wir ein Radio oder Fernsehgerät.

Weitere tiefgehende Informationen folgen in diesem Kapitel.
Der gegenwärtige Zustand der Abnahme des Magnetfeldes erinnert mich an den Prozess einer Abnabelung. Im Falle der totalen Abkopplung von der „Erdfestplatte“ sind uns hierfür zusätzlich die Möglichkeiten gegeben, uns an die „kosmische Festplatte“ anzukoppeln.
Welch ein Quantensprung in der Evolutionsgeschichte der Menschheit! Die Alternative hierzu würde einem totalen Erinnerungsverlust gleichkommen. Sämtliches, individuelles Informationsgut, wäre dem „Eigentümer“ nicht mehr zugänglich.
Transformation der Erde
Zweifellos. Entweder handelt es sich bei diesen merkwürdigen Himmelserscheinungen um eine Verkettung von zufällig entstandenen Artefakten, Pixelfehlern, Messirritationen und dergleichen, oder um eine Sensation, die ganz offenbar zu den spektakulärsten und nachhaltigsten in der Geschichte der Menschheit, möglicherweise gar der Erdgeschichte gehört.
Wenn wir uns beispielsweise sicher sind, dass die Sonnenausbrüche sich auf unsere Psyche und auf unsere Gesundheit auswirken, so ist dies bereits ein Fakt von unvorstellbarem Ausmaß, dessen gesamte Bedeutung und Tragweite wir uns gegenwärtig noch gar nicht bewusst sind!

Die Hintergründe dieser Transformation werden ausführlich dargelegt.
Wesen aus der 12. Dimension berichten der Menschheit: „Der intergalaktische Rat hätte beschlossen, im Jahre 2003 (er sagte genau in 11 Jahren) eine Korrektur in Universum vorzunehmen, wovon die Erde ganz besonders betroffen sein würde. Man hätte seit Äonen (langer Zeit) die Erde und ihre Bewohner beobachtet, ihr mehrere Botschaften und Chancen gegeben, die jedoch alle keine Besserung bewirkt hätten. Das, was auf der Erde Geschieht, wirke sich unmittelbar auf das gesamte Universum aus, und würde in unserem Fall zu einer sehr disharmonischen Situation geführt haben, die nun nicht länger hingenommen werden sollte. Allein das tatsächliche Ausmaß unserer Atomexperimente sei von unvorstellbar destruktiver Bedeutung (Auswirkungen auf das Bewusstsein oder gar der Seele) für den gesamten Kosmos. Die Korrektur, die 2003 durchgeführt werden sollte, würde von unvorstellbarem Ausmaß sein. Diese Botschaft sollte keine Verhandlung darstellen. Diese Hinweise sollten die Menschen auf das große Ereignis vorbereiten, sollten keine Angst vor den kommenden Kataklysmen aufbauen …“
Weitere ausführliche Ausführungen folgen.
Einfach ausgedrückt könnte man sagen, dass die Bedingungen, uns Menschen in einen „höheren Zustand“ zu versetzen, am „einfachsten“ durch die Mithilfe der Sonne zu bewerkstelligen ist. Durch sie steht das erforderliche Energiepotential bereit um derartige Experimente hervorzurufen.
Wieder folgen ausführliche wissenschaftliche Darlegungen.

Dieser gesamte Transformationsvorgang setzt eine besondere Geisteshaltung voraus. Aus der egozentrischen Sicht- und Handlungsweise, werden wir uns als aktiver Bestandteil des kollektiven Ganzen erkennen. Dieses wird, davon bin ich absolut überzeugt, über einen Erkenntnisprozess erfolgen, der durch die kosmischen Einflüsse ermöglicht wird.
Wie es aussieht, befinden wir uns bereits auf der „Reise in die nächste schöpferische Intelligenzebene“.
Der Kampf um uns(ere Sonne)?
Künstlich hervorgerufene (?) Gravitationswellen von der Sonne
und ihr Einfluss auf den Menschen

Am 23. Februar 2006 ereignete sich um unsere Sonne ein denkwürdiges kosmisches Szenario von unbekanntem Ausmaß. Wer oder was auch immer mag hier „seine Hände im Spiel“ haben? Von bloßer Natürlichkeit kann hier offensichtlich nicht die Rede sein …
Betrachten wir nun die gegenwärtigen Sonnenaktivitäten mit den herausragenden Ereignissen auf der Erde, so scheint eine direkte Korrelation offensichtlich. Bei genauerer Beobachtung können wir sogar etwas feststellen, das die bisher gewonnenen Erkenntnisse zu relativieren scheint: die extremsten Sonnenanomalien erden durch Ereignisse hervorgerufen, die eines nicht natürlichen Ursprungs zu sein scheinen.

Rückblick
Die wichtigsten Fakten werden zusammengefasst und wiederholt.
Gravitation und DNS/Antenne DNS
Gehirn und Hyperraumverbindung
Erde als Hohlraumresonator
Rufen wir uns die Bilddokumente, die wir durch die zahlreichen SOHO-Aufnahmen betrachten konnten in Erinnerung, so scheint vieles für einen erkennbaren Grundkonflikt zwischen zwei opponierenden Parteien zu sprechen. Offenbar ist die eine Partei angehalten, jegliche Einmischung in ein epochales Naturereignis (Transformation) auszuschließen. Das dieses trotzdem versucht wird, können wir relativ deutlich auf zahlreichen Aufzeichnungen der NASA erkennen. Wie mag es nuen weitergehen? Was kommt da noch auf uns zu? Wie es aussieht eine ganze Menge!
Sonne als Dimensionstor?
Gravitations von der Sonne
Neueste wissenschaftliche ErKenntnisse über die Beschaffenheit der Sonne werden in diesem Kapitel dargelegt.
Hohlraum (-Resonator) als Kriterium fpr Hyperraumankopplung
Transformation als natürlicher Prozess
Weltweite Energiezunahme führt zum Finale

Die Erde erhält zweifellos immer mehr Energie. Erwähnenswert sind die verstärkt auftretenden kosmischen Strahlen (Gamma Ray Bursts) die 1973 erstmals von den Astrophysikern entdeckt wurden. Ihre Herkunft bleibt den Wissenschaftlern mysteriös und ihre Energie ist zum Teil so immens, dass die Grenze der physikalischen Gesetze überschritten scheint.
Ausführliche Darlegungen von Veröffentlichungen folgen.

Informationstransfer mit dem galaktischen Zentrum
Aufstieg in die 5. Dimension
Erschaffen und erschaffen werden
Gestehen wir ein, dass unser Universum und seine sämtlichen Inhalte, uns Menschen inklusive, von tatsächlichem Bestand, also real vorhanden sind, dann drängt sich die unbequeme Frage auf: Woher stammt as alles? Ohne an dem großen Wunder zweifeln zu müssen können wir uns zunächst zwei auf mögliche Antworten einigen: Entweder hatte der Zufall (was immer das auch sein mag), oder eine Absicht seine Hände hierbei mit im Spiel.
Können wir …., wollen wir akzeptieren, dass genau die gleichen schöpferischen Einflüsse, die uns und unser Universum erschufen, gegenwärtig auf uns persönlich einwirken? Wollen wir akzeptieren, dass dieses „allerschaffende Prinzip“ (AllSchöpfer/in) zurzeit einen Neuanfang startet, indem wir zu ungeahnten Größen aufsteigen, unser „göttliches Erbe“ antreten? Wir haben es in der Hand, indem wir uns zunächst nur zu entscheiden haben. Verstehen folgt der Bereitschaft zum Verstehen …, nicht umgekehrt, oder? Es sieht so aus, als ob die „Karten neu gemischt werden. Bist Du bereit?

Für Blacks Information Space-Steven Black-am 19.7.2008

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s