Wie FREI kannst du dich machen?

 

geschrieben von Steven Black:

Wer der Ansicht ist, er habe seit Geburt besondere Rechte wird umdenken müssen:

Um dies zu konkretisieren, nehmen wir einmal an, wir finden einen Strafbescheid über falsches Parken in unserm Briefkasten vor. Was werden wir tun? Nun, ich denke neben dem üblichen Murren werden wir ihn ohne viele Gedanken anstandslos bezahlen, weil wir sonst mit dem Gesetz in Konflikt kommen.

Und hier, in dieser so alltäglichen Situation finden wir uns mitten im Ausverkauf unserer Rechte wieder. Denn ein Strafbescheid ist kein geregelter Vertrag, er ist eine Mitteilung, eine Ankündigung die allerdings suggeriert es handle sich um ein Gesetz. Ein solches existiert auch, nur nicht für uns zutreffend. Dennoch ist es tägliche Praxis von Amtsbehörden.. wir haben es hier mit einem Trick, einer juristischen Spitzfindigkeit zu tun.

WARUM?

Um hier Unterscheidung zu lernen, ist es vonnöten etwas über Rechte zu sagen.

Es gibt zwei Hauptgesetzbücher, das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch zum Schutz und Rechten von Bürgern.

Und das Handelsgesetzbuch – es definiert den Handel und Austausch von Gütern, Dienstleistungen und von SACHEN jedweder Art. Die Handelgesetze entstanden aus dem SEERECHT – dem Maritime Law, was aus dem frühkontinentalen Teehandel, dem Sklavenhandel und dem Drogenhandel erwuchs.

Das bürgerliche Gesetzbuch ist ein Alptraum jedes Juristen oder Richters, es hat durch lange Zeiten hindurch die Interaktionen von Menschen zu regeln versucht, dementsprechend gibt es viele – um nicht zu sagen alle möglichen Auslegungen davon – die mal das eine, mal das andere feststellten, aber es umreißt ganz klar die Rechte des einzelnen natürlich geborenen Menschen.

Das Handelsrecht aber nicht, es hat allgemeingültige Gesetze die es noch nicht solange gibt.

Warum ist es wichtig das zu wissen?

Nun, bei der Geburt wird auf unserem Namen im Handelsregister ein Eintrag gemacht – und obwohl wir Menschen sind – gibt es dem Staat und dem Handel das Recht uns wie eine SACHE zu behandeln. Menschen sind aber nun einmal KEINE Dinge, sondern der gesetzliche Ausdruck hierfür lautet – Menschen sind natürliche Personen. Trotzdem und aus dem Grund weil das Handelsrecht weitgehend inzwischen über dem bürgerlichen Gesetzbuch steht, werden wir behandelt wie SACHEN, wie GEGENSTÄNDE. In dem Umfang, wie der Handel und Güterverkehr sich ausdehnte wurde nach und nach, das Handelsgesetz von Staaten auch auf Menschen, auf natürlich geborene Personen angewandt.

Zu „verdanken“ haben wir das der UNO – die dem Völkerbund entstandene NGO – ist eine Nicht Regierung’s Organisation, die von den führenden Bankenmagnaten erstellt wurde, um über die Wirtschaft Einfluss auf Menschen auszuüben. Systematisch wurde die Auflösung von Nationen betrieben, und in dem Maße wie die „Einbindung“ von Nationen in die EWG und schlussendlich – bisher – der EU erfolgte und damit der NATO, wurde es Brauch das bürgerliche Gesetzbuch immer weniger anzuwenden. Eine Aufkündigung einer NATION, geht immer mit der Auflösung der Rechte seiner Bürger einher – das wollen nur die Leute nicht sehen. Sie klammern sich an die haltlosen Phantasieversprechen des Fernsehens, wo Politiker und andere „glaubwürdige Vertreter“ sorgfältig geschriebene Reden halten..

Die EU und die Streitkräfte der NATO sind Handelorganisationen zum Zwecke der Ausdehnung von Wirtschaftsmächten. Sämtliche Kriege wurden um Ressourcen geführt, mag der offizielle Grund auch anders angegeben sein..

Um bei dem Beispiel der Parkrechnung zu bleiben:

Wann immer wir einen Brief eines Amtes erhalten wo unser Name in GROSSBUCHSTABEN geschrieben steht, ist KEINE NATÜRLICHE PERSON gemeint, sondern eine SACHE, eine Firma, eine juristische Rechtsperson. Ein Auto oder andere Ware, aber KEIN MENSCH – und wie schon erwähnt, sind wir natürliche Personen, dementsprechend – wenn wir unsern Namen in Grossbuchstaben vorfinden sind wir NICHT verpflichtet zu bezahlen.

Es mag bei einem Strafbescheid noch lästiger sein sich zu beschweren, als anstandslos zu bezahlen um den daraus erwachsenen Kopfschmerzen aus dem Weg zu gehen. Versuchen sie das einmal, es wird ziemlich schwierig werden ihren zuständigen Mann bei dieser Behörde, davon zu überzeugen das die Behörde im Unrecht ist, denn er hat ebenfalls keine Ahnung davon. Als nächsten werden sie sich an das nächst höhere Gericht wenden, um ihr Recht zu verlangen – aber man wird versuchen ihnen einige dicke Knüppel zwischen die Beine zu werfen, und nur wenn sie einigermaßen sicher über die Definitionen dieses rechtes sind, werden sie RECHT bekommen und letztendlich werden sie an die 3 Instanzen durchlaufen müssen um den Strafbescheid nicht bezahlen zu müssen – aber es geht, viele Personen haben dies schon vorgemacht, vorrangig in Amerika, England und anderen Ländern. Wer sich näher darüber schlau machen möchte:

http://www.loveforlife.com.au/

und: http://www.thinkfree.ca/

In amerikanischen Gerichten wo das See und Handelsrecht angewandt wird, sind die ausgehängten Flaggen in Goldrand umrandet. Amerika Flag

International Maritime Law Flag    

 

Austria Maritime Law Flag/Österreichische Monarchie

Aber nennen tun sie es UCC – Uniform Commercial Code

Es ist völlig unerheblich wo sich die Goldmarkierung befindet und überall wird sie auch nicht zur Schau gestellt, nur Amerika in seiner Überheblichkeit agiert so unverfroren.

 

Bei uns, wird es inzwischen UN Kaufrecht genannt – United Nations of Contract – in unseren Handelgesetzen auch CISG genannt.

Sobald man eine Rechnung anerkennt, und sich nicht als natürliche Person von vorneherein deklariert, ist man schon so gut wie verloren, denn damit wird die Gültigkeit anerkannt mit der über einen gerichtet wird. Weisen sie Briefe die mit GROSSBUCHSTABEN getippt sind zurück…

Nehmen wir als Beispiel die Steuern – wir alle „Wissen“ das Steuern so sicher wie der Tod sind. Wissen wir das wirklich?

In Amerika und England gibt es KEINE rechtlich in der Verfassung – der Konstitutions of Rights – verankertes Gesetze für Steuern, sie sind in diesen Ländern illegal. Der IRS – der international Revenue Service – das dortige „Finanzamt“, stellt dennoch jährlich Steuerbescheide aus, und wer sie nicht bezahlt dem wir unter Gewaltandrohung sein Geld, sein Haus etc. weggenommen.  Es ist eine verbrecherische, alleine über den Handel erzwungene Organisation, die Leute bezahlen lieber diese Steuern als sich damit zu befassen oder auseinanderzusetzen. Den das bedeutet Kampf mit dieser Organisation die ganz und gar nicht zimperlich in der Wahl ihrer Mittel ist, um an das Geld der Bürger zu kommen. Aber sie ist eigentlich illegal.. Dasselbe ist auf Deutschland zu sagen, da die BRD ein Besatzungskonstrukt ist, zur „Aufrechterhaltung der staatlichen Ordnung“, Deutschland ist nach wie vor besetztes Land der USA und den anderen Mächten. Ihre Steuern sind ebenso illegal erhoben, es gibt dafür keine legalen Gesetze.

 

Lohn und Einkommenssteuerpflicht in Österreich:
Nicht jeder Österreicher muß in Österreich Steuern zahlen, und auch nicht jeder Ausländer lebt in Österreich steuerfrei. Entscheidend ist, ob beschränkte oder unbeschränkte Steuerpflicht vorliegt.
Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist die Einkommensart. Im Einkommenssteuergesetz sind bestimmte Einkunftsarten aufgezählt für die Steuerpflicht besteht. Diese Aufzählung ist taxativ, d.h. nur diejenigen Einkünfte sind steuerpflichtig, die im Gesetz selbst aufgezählt sind… dafür benötigt man aber widerum einen Steuerberater, der für einen das „Dickicht“ der Paragraphen durchwühlt. Steuerberater wissen sehr gut, das Steuern allgemein illegal sind – und dem Prinzip eines souveränen Staates zuwiderlaufen. Dabei gibt es noch direkte und indirekte Steuern und Steuersätze und was weiß ich noch, um einen zu bescheissen.

Staatsbürgerschaft kennzeichnet die aus der Staatsangehörigkeit sich ergebenden Rechte einer natürlichen Person in dem Staat, dem sie angehört. Regeln, die an eine Staatsbürgerschaft anknüpfen, werden soweit möglich auf juristische Personen entsprechend angewandt.

Seit der Auflösung des Übereinkommens vom 6. Mai 1963 des Europarats über die Verringerung der Mehrstaatigkeit und über die Wehrpflicht von Mehrstaatern hat die Mehrstaatigkeit als Rechtsproblem an Bedeutung verloren. Dies ging mit der Entwicklung der Unionsbürgerschaft parallel einher.

Ähnlich einer Staatsbürgerschaft entwickelt die EU für die Bürger der Mitgliedsstaaten die Unionsbürgerschaft als Komponente des Einigungs- und Integrationsprozesses. Diese ist gegenwärtig keine echte Staatsbürgerschaft, wie auch die EU kein Völkerrechtssubjekt im Sinne eines Staates ist. Dies liegt vor allem daran, dass die EU ein Staatenverbund ist, der nach außen nicht wie ein souveränes Völkerrechtssubjekt auftritt, als solches nicht anerkannt ist und keine Anerkennung beansprucht, sondern auf politische, rechtliche und wirtschaftliche „Harmonisierung“ die nach innen gerichtet ist.

WIKIPEDIA/Definition einer natürlichen Person

Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten. Rechtssubjekte, die keine Menschen sind, nennt man juristische Personen. In früheren Rechtsordnungen – wie z. B. dem klassischen römischen Recht – gab es auch Menschen, die keine Rechtssubjekte und damit auch keine Personen in unserem Sinne waren, so etwa Sklaven und solche Familienangehörige, die der Herrschaftsgewalt des Familienoberhaupts (pater familias) unterworfen waren. Rechtlich hatten diese Menschen im Wesentlichen den Status von Sachen. Vergleichbare Wirkungen hatten noch in der Neuzeit der Klostertod und der Bürgerliche Tod. Mit der Vollendung seiner Geburt wird ein Mensch rechtsfähig und damit zu einer natürlichen Person (§ 1 BGB). Unter gewissen Umständen wird die Rechtsfähigkeit auch fingiert. So kann bereits ein ungeborener Mensch (nasciturus) zum Erben werden (§ 1923 Abs. 2 BGB).

———————————————————-

UN-Kaufrecht – Wikipedia

Das UN-Kaufrecht (UNK; engl.: United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG) vom 11. April 1980, auch Wiener Kaufrecht genannt, ist maßgeblich für den internationalen Warenkauf.

Normalfall der Anwendung des UN-Kaufrechts ist der Warenkauf zwischen gewerblichen Verkäufern aus verschiedenen Vertragsstaaten des UN-Kaufrechts (s. Tabelle). Verkäufer und Käufer müssen weder Kaufleute sein, noch die Staatsangehörigkeit eines der Vertragsstaaten haben. Maßgeblich ist der gewöhnliche Aufenthaltsort und die Niederlassung, Art. 1. Das UN-Kaufrecht ist nicht anwendbar auf Verbraucherverträge (sofern der private Zweck des Kaufes für den Verkäufer erkennbar war, Art. 2 lit. a).

In der DDR trat das UN-Kaufrecht am 1. März 1990 in Kraft und blieb dort auch nach deren Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland aufrecht; in der gesamten Bundesrepublik Deutschland trat es mit 1. Januar 1991 in Kraft (Bekanntmachung vom 23. Oktober 1990).[3] Österreich trat dem UN-Kaufrecht mit Wirkung vom 1. Januar 1991 bei, die Schweiz mit Wirkung vom 1. März 1991.

Das UN-Kaufrecht ist in Deutschland ratifiziert und verkündet worden. Es ist demnach normaler Teil der deutschen Rechtsordnung, genauer: des deutschen Zivilrechts. Die Vertragsgestaltungspraxis schloss die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechts allerdings anfänglich im Regelfall aus; die praktische Bedeutung des UN-Kaufrechts erfuhr dadurch eine erhebliche Einschränkung.

In jüngerer Zeit ist hier nun ein deutlicher Umschwung zu verzeichnen, der sich etwa darin materialisiert, dass die Musterverträge zahlreicher Interessenverbände keinen Ausschluss des CISG mehr vorsehen

———————————————————-

Dieses „Gesetz“ gibt den Banken das Recht einem sein Haus wegzunehmen, das Auto, eigentlich alle materiellen toten Gegenstände die ohne Leben sind, die wir meist mit Krediten von ihnen erstanden haben. Und der Witz dabei ist auch noch – wenn sie ihre Restschuld nicht bei der Bank löschen lassen, kann sie immer noch – obwohl sie ihr Haus oder Auto bezahlt hätten – ihre Dinge wegnehmen, denn es steht ja noch in den Büchern, in ihren schriftlichen Aufzeichnungen und versuchen sie mal dagegen anzugehen… „No Chance to Live“. Das habe ich unlängst erst erfahren, von jemanden der den Eindruck machte er weiß wovon er redet – Erkundigen sie sich bei ihrer Bank wenn sie ein Haus haben… sie werden ja sehen.. gehen sie zur Bank und VERLANGEN sie das es aus den Büchern und den Unterlagen gelöscht wird..

Und ich vermute mal, im Zuge der weiter um sich greifenden Bankenpleite, die sich schon bis Europa ausgebreitet hat – werden viele Banken dazu übergehen solche unlauteren Methoden anzuwenden, denn sie stehen alle am Rande ihrer Existenz, von der Legalität ganz zu schweigen..

Und ob nun UCC, UN Kaufrecht oder CISG es bedeutet alles dasselbe – der Eintausch des bürgerlichen Gesetzes mit dem Handelsgesetz.

Achten sie also in Zukunft darauf, ob ihr Name in GROSSBUCHSTABEN oder klein geschrieben auf der Adressatseite steht.. Denn das ist das einzig entscheidende dabei.. ob sie als eine natürlich geborene Person anerkannt sind, oder als ein Ding – eine SACHE.

Die Eu ist der Ausverkauf der Menschen…

Menschen sind denkende fühlende Wesen mit Bewusstsein – wir sind keine DINGE!

Nachstehend einige juristische Definitionen

Rvgl 29-1-2004/Wikipedia – Auszug

6.     England: keine Kodifikation, aber handels-r Einzelgesetze, z.B. HandelsvertreterR [Commercial Agents Regulations 1993 zur Umsetzung EG-HandelsvertreterRiL], Bank- und VersicherungsR, WertpapierR.
Daneben Common Law (und equity) mit Sonderregeln des histor. sog. law merchant.

 

7. USA: Zentrale Bedeutung des Uniform Commercial Code [UCC] (1949 ff); daneben Einzelgesetze + Common Law

a)     UCC = Uniform Commercial Code, von der National Conference of Commissioners on Uniform States Law entwickeltes ModellG, das heute, mit gewissen Modifikationen, in allen US-Einzelstaaten gilt (auch Louisiana).
b)     „Kodifikationsähnlicher“ als viele andere US statutes, Hintergrund: Bedürfnis nach Rechtssicherheit im Handelsverkehr; „ziv-r“ Erfahrung/Ausbildung des ersten Reporter zum Entwurf des UCC: Karl Llewellyn (s. Einführungsvorlesung zum angloamerikan. Recht). Dennoch vom Umfang der dort angesprochenen Themenbereiche weit weniger umfassend + systematisch als kontinentaleurop. HGB, aber in den angesprochenen Themenbereichen häufig detailreicher.
c)     UCC wird laufend überarbeitet + ergänzt.
c)     Struktur UCC: Gliederung in „Articles“, die jeweils mehrere sections enthalten: vergleichbar einer Ansammlung von Einzelgesetzen; Gliederungsstruktur nicht unähnl. Niederländ. BW, lit. ZGB oder frz. C.com. 2000.

B. Rechtsgrundlagen
1.     Deutschland, Österreich: HGB (getrennt von BGB) + Sondergesetze (WechselG, ScheckG, DepotG, BörsenG,, WpHG, UWG).

In Österreich urspr. ADHGB (1861), das als Vorbild für das dt HGB (1896) diente. 1938 wurde in Österreich das dt HGB eingeführt, das nach dem Krieg in Kraft geblieben ist (aber spätere Änderungen zwar angelehnt an D, aber nicht in vollständiger Konkordanz mit dem dt HGB).

Vgl. Struktur dt – und österr HGB:
Öst. HGB
1.Buch: Handelsstand

–    Kaufleute §§ 1 – 7 –> ähnlich wie D (vor Reform durch HaRReformG 1998: Abschaffung des Minderkaufmanns, der gesetzl. Aufzählung von Beispielen für Handelsgewerbe etc.]
–    Firmenbuch §§ 8 – 16  weitgehend wie D [aber andere Überschrift: HaRegister]
–    Handelsfirma §§ 17 – 37  ähnlich wie D
–    [aufgehoben: Handelsbücher]: –> so auch in D –> aber parallele Neuregelung im 3.Buch HGB
–    Prokura und Handlungsvollmacht §§ 48 – 58
–    [keine Einführung in A: Handlungsgehilfen und Lehrlinge]:
–    [keine Einführung in A: Handelsvertreter] –> HaVertreterG 1993
–    [aufgehoben: Handelsmäkler] –> Teil des MaklerG 1996
2.Buch: Handelsgesellschaften: kürzer als in D
3.Buch: Rechnungslegung §§ 189 ff –> sehr ähnlich wie in D: Umsetzung div. EG-RiL zum BilanzR, insbes. BilanzRiL 1978 (= 4. GesR-RiL].
4.Buch: Handelsgeschäfte –> im wesentl. wie D

–> Ergebnis: zwar vielfache Gemeinsamkeiten bis in den Wortlaut hinein; auch ggs. Einwirkung durch Lehre. Aber Unterschiede im Detail können beträchtlich sein.

 

C. Grundstrukturen
I. Öffentlichrechtliche Grundlagen: insbes. Gewerbefreiheit
1. Westeuropa + USA: keine Besonderheiten, insbes. traditionell Gewerbefreiheit. Gewerbe-r Vorschriften z.B. in Gewerbegesetzen (Dk: 1975, N: 1980).
2. Osteuropa:
a) Gewerbefreiheit erst seit 1989/90 allg. anerkannt: zB Art.8 I, 34 I russ. Verf 1993
b) „Unternehmensgesetze“ seit Beginn der 90er Jahre: Mischung aus gewerbe r und privat r Regelungen.
Beisp: lit. UnternehmensG 1990
Art.1 ff Definitionen
Art.6 ff N.c. zulässiger Unternehmensformen: Einzelunternehmer, best. GesFormen (N.C. der GesFormen)
Art.12 ff: grds. Gewerbefreiheit, im Rahmen ges. Bestimmungen; Lizenzpflichten vorbehalten.
Art.17 ff: Gründung und Liquidation von Unternehmen
–> Unternehmensgesetze werden zunehmend durch speziellere Gesetze abgelöst, aber teilw. noch subsidiär in Geltung.
II. Existenz eines eigenständigen „HandelsR“ als juristisch-wissenschaftliche Disziplin?
Unterscheidung hängt z.T. davon ab, ob es eine getrennte Kodifizierung von HandelsR und bürgerl R gibt (klass Beisp: BGB – HGB), kann sich aber auch in Einzelgesetzen ausdrücken („allg-bürgerl-r Regelungen“ oder handelsr Spezialregelungen).
Vergleichender Status:
a)     Dementsprechend: in Dt, Österreich, Frankreich, Spanien (eig. HGB vorhanden): HandelsR als eigenständiges Rgebiet mit besonderen, übergreifenden Prinzipien anerkannt.

Häufig lange histor. Entwicklung, z.B. in Frankreich seit der Ordonnance sur le commerce de terre (1673) von Colbert.

b) In Ländern ohne eigenständiges HGB (z.B. CH, It, Niederlande) ist das HandelsR als besonderes Rechtsgebiet wesentlich weniger ausgeprägt, z.B. finden sich in der Schweiz kaum Lehrbücher zum HandelsR, sondern handels-r Aspekte werden in den SchuldR-Lehrbüchern mitbehandelt, oder in Monografien zu Einzelbereichen des HandelsR, z.B. BörsenR, BankR etc.

Letztendlich ist es eigentlich total irrelevant, ob man als eine natürliche Person, oder Sache bezeichnet wird. Ob man einen echten Ausweis hat oder nicht, Freiheit muss von jeder Generation aufs neue erstritten werden, weil es zuviel Leute gibt, die diese Freiheit nicht möchten.

Und was ist Freiheit? Es ist ein Gefühl, es kommt von Innen und nicht von Ausweisen, oder Staaten. Das Leben auf der Erde und innerhalb von Staatskonstrukten wird immer schwierig sein, weil es künstliche Konstruktionen sind. Aber woanders sind wir noch nicht, wir sollten zuerst unabhängig werden – finanziell, beruflich und geistig. Dann werden wir weiterkommen ..

Der Autor ist kein Jurist, es handelt sich hierbei um seine freie Meinungsäußerung die ihm im Rahmen der Rechte einer natürlichen Person zusteht – die zu Widerlegen aber jedem frei steht. Er widmet sich der Verbreitung von Informationen, zur Anhebung des menschlichen Denkens.

 

16 Kommentare

  • Pingback: Geboren um zu bezahlen! « THE INFORMATION SPACE

  • Pingback: Ein neuer Virus greift um sich .. | THE INFORMATION SPACE

  • Pingback: Ein neuer Virus greift um sich .. | Nama´Ba´Ronis

  • Hallo,

    ich hoffe ich erreiche hier noch den Autor. Mich würde interessieren, ob du irgendwo das Gesetz hast. Wo die Juristische Person in Großbuchstaben geschrieben werden muss.

    Dies muss aus dem Seerecht oder dem Welthandelsrecht entspringen. Das interne HGB ist dafür nicht zu gebrauchen, da dies interne Gesetze sind (Öffentlich Rechtliche genannt). Jedoch keine Staatlichen Gesetze sind.
    Das See und Handelsrecht ist ja auch das sogenannte Kriegsrecht. Dort müsste dieses Gesetz verankert sein. In welchem Buch finde ich das? Es ist für mich sehr wichtig. Das sogenannte k(c)annonische, sprich das Kirchenrecht hat diese Gesetzungsgebung ebenfallst. Sind beide geltend?

    Suche jemanden der sich ausserhalb der BRD gesetzgebung auskennt.

    Gefällt mir

    • Hallo Chris,
      Uiiiiiiiiiiiii, der Beitrag ist aber alt ..
      Ich würde ihn heute vermutlich nicht mehr so schreiben.
      Und ich sollte eventuell den Titel ändern, denn
      Freiheit ist nach wie vor etwas, daß man im
      Außen nie wirklich haben wird, denn Freiheit ist ein Gefühl –
      es kommt von Innen. Weisst du, juristische Person, natürliche
      Person ist im Grunde wurscht, die finanzielle Freiheit,
      die geistige Freiheit, die emotionale Freiheit müssen
      wir uns erarbeiten, ein Ausweis bedeutet letztlich gar nichts.

      Ich weiß leider nicht, wo du das Gesetz findest,
      da haben sich bereits viele die Zähne ausgebissen ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Auf jeden Fall scheint da wirklich was dran zu sein. Mein Bruder hat ne Ausbildung zum Security gemacht und auch einen dazu gehörigen Waffenschein.

    In den Urkunden steht mein Bruder mir Normal geschriebenen Vornamen und der Nachname ist in komplett Großbuchstaben. Es muss doch echt irgendwo etwas geben um das vor Gericht nachweisen zu können.

    Wenn ihr irgendwas habt. Ich warte! Danke im vorraus.

    Gefällt mir

  • Noch was, der großgeschriebene Nachname hat auch was mit der Erfassung des Quantencomputers der Sklaven zu tun.

    Gefällt mir

    • Hey liebe Tanya,

      ………………………………………………………………………………………………………………..

      „Noch was, der großgeschriebene Nachname hat auch was mit der Erfassung des Quantencomputers der Sklaven zu tun.“

      ………………………………………………………………………………………………………………..

      Könntest Du dass bitte noch etwas genauer präziesieren, was genau Du damit jetzt meinst???…..

      Gruß vom Joe….

      Gefällt mir

    • Hallo Tanya,

      Noch was, der großgeschriebene Nachname hat auch was mit der Erfassung des Quantencomputers der Sklaven zu tun.

      Hmmmm, auf mich wirkt das als ob du aus einem Opferbewusstsein heraus sprichst.
      Also wirklich, Quantencomputer der Sklaven .. wie grauslich. *Augenverdreh*

      PLEASE don’t remind people about suffering, fear and that they addicted to slave.
      Remind people about selfempowering, free will and joyfulness.

      Den Quantencomputer will ich sehen, der das schafft mirs Gegenteil einzureden.
      Wir müssen wirklich aufpassen, was wir so denken und sagen, wir kreieren sonst
      Felder, in denen genau das passiert – WIR und nicht „die“ kreieren ..

      freundliche Grüße,

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s