RENNEN FÜR WASSER ..

 

                                                           Ein Internetartikel von Steven Black:

Zitat:

Wenn ihr Sklaven der Bankiers bleiben und eure eigene Versklavung bezahlen wollt, dann lasst sie weiterhin das Geld schaffen und den Kredit (Schulden) des Staates kontrollieren.
Quelle: Sir Josiah Stamp 1880 – 1941

image

Hey, Folks.. sorry, für die kleine Schaffenspause, ich brauchte ein paar Computerfreie Tage, um wieder Kraft und Energie zu tanken. Und auf gehts wieder ..

Wir alle kennen Mr. Al-mayby-the-greatest-liar-on-earth-Gore und seinen “heroischen Kampf” gegen die Dummheit der Menschen und “für die Umwelt”, oder war s jetzt gegen die Umwelt und für die Dummheit? Na gut, ziemlich sicher aber gilt, für seine Brieftasche!

Da es derzeit an allen Ecken und Enden schlecht für die Klimaparanoiker aussieht, ja, wirklich, aber mein Mitleid hält sich diesbezüglich in Grenzen, jetzt musste in ihrer Verzweiflung glatt der Vulkanausbruch auf Island dafür herhalten, um das beschädigtes Image der UNO Klimapanikisten aufzupolieren. Wenn das mal nicht auch ein “Rohrkrepierer” wird, der ihnen mit einem sattem Schmatzen, ins Gesicht knallt und platzen wird!

Denn, schließlich – und daran sind sie selber Schuld – ist es sehr dumm, den Vulkanausbruch dem CO 2 in die Schuhe zu schieben, denn sogar der “kleine Mann auf der Strasse” weiß inzwischen, dank ihrer Propagandamaschinerie, dass Vulkane CO 2 ausspucken! Aber vermutlich sollen wir uns damit nicht belasten, solche kleinen Details – wie Logik und Vernunft geprägtes Denken – kann das große Ganze nicht trüben, welches da lautet: CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  CO 2 STEUERN  

Oh nee, nicht schon wieder, werdet ihr denken! Nicht schon wieder diese Kiste, mit dem CO 2 – war die denn nicht schon durch “Klimagate” erledigt? Und es blieb beileibe nicht dabei: Auch die USA hatten ihren eigenen Klimagate Fall!

Ich kann euch da sehr gut verstehen, aber da die “Kräfte der Lüge” sich zusammenrotten und versuchen, in einem- jetzt erst Recht – Manöver, nach wie vor an ihren Plänen festzuhalten, halten wir Blogger es ebenso: Sie wiederholen die Lügen- na, und wenn schon: Wir wiederholen die Wahrheit! Und ich denke, es ist wichtig, das ihr “am Ball” bleibt und die wichtigen Informationen zum Geschehen  – die sollte man einfach Wissen. Und zwar, nicht nur weil es praktisch ist, weil man jedem Ignoranten und Sinn freien Skeptiker aufklären kann, und die einen nicht überfahren können – es trägt zum ERFOLG der Sache bei, wenn alle Menschen, bzw. soviele wie möglich Bescheid wissen und nur DENKEN, wirklich nur innerlich DENKEN – Nein, so jetzt nicht – denn es baut eine Art von Energiefeld auf, das zu durchdringen oder abzubauen, der Globalen Elite unmöglich sein wird! Ihr werdet sehen!

Als sie sich nun im April, in Bonn, zu einer ersten “Wunden Besichtigung” und großen “Jammerei” trafen, wurden wieder emsig Pläne geschmiedet!

“Was wir aus der Geschichte lernen, ist, dass wir nie etwas aus der Geschichte lernen", sagte Tosi Mpanu Mpanu, Delegierter der Demokratischen Republik Kongo, zum Auftakt und als Repräsentant aller afrikanischen Staaten – ein Prima Beerdigungsspruch .. Die einzige, die es mit der Wahrheit hielt, das war die delegierte der linksgerichteten venezolanischen Regierung, Claudia Salerno, diese sprach von einem "totalen Scheitern des Kopenhagener Klimagipfels”. Wahre Worte ..   

Umweltaktivisten in Bonn (9. April):

Da halfen auch all die großzügig bezahlten Berufsdemonstranten von ATTAC und anderen, wie Greenpeace, Live Earth, etc. nichts mehr, die vorne heraußen mit bunten Plakaten, einem “Ultimatum” für die Regierungsvertreter und anderen “Schabernack” auftraten, um die Öffentlichkeit zu täuschen, die so den Eindruck haben musste, das eine rege Beteiligung von freiwilligen Umweltgruppen herrschte.

MERKE: UMWELTSCHUTZ IST EIN GESCHÄFT!

Die Bonner UN Klimakonferenz endete mit dem “Fahrplan”, zweier zusätzlicher Konferenzen .. die denken vermutlich, indem sie sich auf “weitere Konferenzen” versteifen, wird’s besser – das erinnert einen an ein seltsames Mantra .. Jedenfalls, der nächste Gipfel soll in Cancún (Mexiko) im November/Dezember stattfinden und er soll “intensiv vorbereitet werden”. Als wenn sie das bisher nicht getan hätten! Damit solle in Cancún ein – Achtung, ein Merkel -“starkes Ergebnis” ermöglicht werden, das erklärte aber ebenso das UN-Klimasekretariat, zum Ende dieser dreitägigen Konferenz.

All das Getue, soll bloß darüber hinweg täuschen, dass man im Grunde nicht weiß, wie weitermachen! Dafür können wir uns schon auf die Schultern klopfen, Leute! Das ist gar kein so geringes Ergebnis, bedenken wir ihren Riesen Propagandaapparat ..  

Yvo de Boer Quelle: UNEP_

<—Yvo de Boer

 

 

 

 

Die Bundesregierung hat jetzt zusätzlich, gemeinsam mit Mexikos Regierung für Anfang Mai, zu einem großen Ministertreffen auf den Petersberg bei Bonn geladen. Da werden sie natürlich die Köpfe im eher “trauten Kreise” zusammenzustecken und unverhohlen über “Blogger und solches Gesindel” herziehen. Auf alle Fälle wird ein engerer Fahrplan erwogen werden, inzwischen ist Kopenhagen in ihrem Bewusstsein – so sie eins haben – verblasst und einige denken sicher, das hat doch gar keiner mitgekriegt .. aber da werden wir sie überraschen!

Um wieder auf meine Einleitung zurückzukommen und Al-the-Liar-Gore, dieser Mann macht sich große Sorgen ums Portemonnaie, um seins selbstverständlich, er scheint nicht von großem Glauben erfüllt zu sein, dass der Klimaplan gelingt! Wie sonst wäre zu verstehen, dass der selbsternannte Vorkämpfer für “reinere Luft” und Amerikas “hottest Idiot” seit den “Marx Brothers”, es nötig zu haben scheint, Geld anzunehmen für eine “Wasser Werbekampagne” eines Chemie Unternehmen? Und etwa nicht eines x-beliebigen Chemieunternehmens, nee, bei ihm muss schon “etwas besonderes” sein, ich denke, DOW CHEMICAL ist RIESIG – ein Chemie GIGANT! Und er ist einer der der Weltgrößten Umweltverschmutzer!

Sein Umwelt “Perpetuum Mobile” namens “LIVE EARTH”- ja genau, das Live Aid/Live 8/Live Earth Spektakel 2007 in London, wurde auch von ihm – gemeinsam mit Prinz Charles(Sierra Club) und Bono Vox(U2) inszeniert – ist ein “Illuminati Propagandaboot” ersten Ranges gewesen, die Konzertreihe die Weltweit aufgezogen wurde, war eine Mindkontroll Operation, damit der “Umweltschutzgedanke” auch ja in allen Köpfen gleichzeitig und gleichmäßig verankert wurde!

Live Earth ist aber auch der Name eines Umweltfonds, Vorsitzender – wie könnte es anders sein – Al Gore! Er treibt lieber eine neue SAU durch s Dorf, als sich bei den derzeitigen Diskussionen hervorzutun:

Der Dow Live Earth Run for Water wird am 18. April 2010 gleichzeitig in zahlreichen Ländern der Erde stattfinden und jeweils über sechs Kilometer gehen. Dies ist die durchschnittliche Entfernung, die Frauen und Kinder täglich zurücklegen, um Wasser zu beschaffen. Die Läufe finden über einen Zeitraum von 24 Stunden statt und werden von Konzerten und Seminaren zum Thema Wasser begleitet, die dazu beitragen sollen, das weltweite Wasserproblem zu lösen. So großmundig wird das “EVENT” angekündigt! Als wenn Konzerte und Seminare das je gekonnt hätten! Es ist wieder einmal nichts weiter, als das abgreifen von Spendengeldern und eine Megaprofessionell aufgezogene Werbeaktion, um Dow Chemicals aus den Negativ Schlagzeilen zu bekommen! Menschen werden um die Wette laufen, andere werden Geldspenden einsammeln, wieder andere werden an dem “Event” Greenpeace Verträge keilen – das alles wird toll, nur hilft es keinem einzigen in Bhopal, und der Wasserknappheit schon gar nicht. Alles ist außerdem eine Augenauswischerei, kein Mensch muss heute noch Durst leiden – das ist ein Märchen! Wie etwa auch “Super Guido” bereitwilligst nachkaut, sollen angeblich 900 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Es gibt aber inzwischen Geräte, die AUS DER LUFT reines, sauberstes Trinkwasser extrahieren können und welche gar nicht mal so teuer sind. Niemand müsste Durst leiden – das aber noch jemand Durst leidet, das ist ABSICHT und menschlicher Gier geschuldet!

image

Jessica Biel, Alexandra Cousteau, Pete Wentz, Angelique Kidjo und Jenny Fletcher unterstützen dieses wichtige Event persönlich. Erstaunlicherweise findet er immer wieder, gutherzige und gutmeinende Menschen, die darauf hereinfallen und denken, sie machten bei etwas richtig tollen mit! Die passende Kulisse für “HansdampfinallenGassen” uns “Super Guido”, dachte er wahrscheinlich, denn eigentlich wollte er persönlich dabei mitmachen .. aber so beschied er sich mit einem “Grußwort”, Steinmayer ebenfalls ..

Guido Westerwelle (MdB) Außenminister der Bundesrepublik Deutschland
Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen Dr. Guido Westerwelle zum „Live Earth Run for Water“ am 18.04.2010

Fast 900 Millionen Menschen haben weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, 2,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu einer Toilette. Jedes Jahr gehen durch Durchfall Erkrankungen über 400 Millionen Schultage verloren. Kinder und Jugendliche verlieren so die Chance auf Bildung und auf einen Weg aus der Armut. Alle 20 Sekunden stirbt ein Kind wegen mangelndem Zugang zu sauberem Wasser.

Die Versorgung von Menschen mit sauberem Trinkwasser und Sanitäreinrichtungen gehört zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, findet aber in der Öffentlichkeit und in den Medien bislang nicht die notwendige Aufmerksamkeit. Deshalb danke ich den Veranstaltern, Teilnehmern und Zuschauern von „Live Earth Run for Water“ dafür, das Thema heute in Berlin und an vielen anderen Orten der Welt aufzugreifen

So! Ich dachte, ich lasse das bla, bla, jetzt einmal auf euch wirken ..

Mir kommen dabei ein paar richtig unfeine Gedanken, besser ich halt mich da etwas zurück. Im Bewusstsein, um was es da wirklich geht, die Sorge um das tägliche Wasser von Menschen, die eher weit weg von uns sind auszunutzen, um die zynische Idee zu verwirklichen, das Bewusstsein der Menschen so mit dem “Megaereignis” Live Earth Run for Water vollzuhämmern, damit die ziemlich weit hinten in den Zeitungen versetzten Nachrichten, einer der größten Umweltkatastrophen in Indien, Bhopal, die DOW CHEMICAL DIREKT VERURSACHT HATTE, einfach ausgeblendet wird. Denn: Das kann ja gar nichts ein, denn hat nicht Dow das Megaereignis angeleiert? Na klar, also: Brave, Gute Dow Chemical ..

Soviel kotzen könnte ich gar nicht, wie ich da wollte! Dafür fehlt mir die Zeit ..   

Shyam Babu, 10, lives close to the Dow-owned Union Carbide Factory in Bhopal, IndiaUntersuchungen von Umweltorganisationen, die ihren Namen verdienen und nicht im Bannkreis der NWO stehen, haben gefährliche Ausmaße von Verunreinigungen hochgiftiger Chemikalien in Flüssen, Seen und anderen Wasser-Vorräte festgestellt, die in der Nähe von mehreren Werken von Dow und ihrer Tochtergesellschaften in den Ländern Afrika, Brasilien und Südafrika, einschließlich der Vereinigten Staaten auftraten!

Dow ist auch der Besitzer einer “undichten” Pestizid Fabrik in Indien, in der es zu tausenden Todesfällen gekommen war, infolge eines grausamen langsamen Siechtums .. es sollte verboten sein, so streben zu müssen!

Dow Chemicals, schlauerweise lässt es sich seit einigen Jahren nur mehr DOW rufen, um die negative Publicity auf ein “Mindestmaß” zu beschränken, die aber dennoch Tonnen über Beweise zu einer ansehnlichen Klage zusammenstellen. Unter anderem wird Dow vorgeworfen, mit seinen Fabriken – ausgehend von seinem Globalen Hauptsitz in Midland, Michigan, die Flussauen der ganze Region mit DIOXIN verunreinigt und vergiftet zu haben, einschließlich des Tittabawasees!

Die “US Environmental Protection Agency” hat 2007 die höchste, je gemessene DIOXINVERSCHMUTZUNG im Michigan Saginaw River vorgefunden.  Die Bewohner wurden dazu aufgerufen, jeglichen Kontakt mit Flusssedimenten zu vermeiden und/oder lokal gefangene Fische zu essen. Die Natur schafft es, beinahe eine unglaubliche Menge Verschmutzung selbst zu reinigen, welches wir Menschen scheinbar nicht zu schätzen wissen. Nur Dioxine, oder/und ausgetretenes Öl von verunglückten Tankern, die lassen sich bedauerlicherweise nicht so rasch beheben! Es gibt inzwischen von Rockefeller Schiffen angerichtete Meerschäden, wo sich ganze riesige “verseifte Inseln” inmitten des Ozeans gebildet haben! Es gibt sogar Befürchtungen, wenn wir diese Schäden weiterhin aus unserem Bewusstsein ausblenden und vor sich hinrotten lassen, ganze Meere verschwinden werden – aufgesogen von Öl und verseift!

Doch halt! “Rettung” naht! Trara trara – schon reitet der weiße Retter der enterbten, uns zu Hilfe kommend und hoch zu Ross, auf dem in großen Lettern steht:

DOW CHEMICALS – WIR NEHMEN WAS WIR KRIEGEN KÖNNEN!

image

Wer wirklich denkt, Dow könnte ernsthaft etwas positives bewirken wollen– nun, Zeit für etwas Nachdenkarbeit!

Es ist ein so offensichtlich eklatanter Versuch, der Beeinflussung des öffentlichen Denkens, das man sich fragt, warum das nicht jedem auffällt! Aber das ist jetzt wieder ein Denkfehler von mir, aber so ergeht s mir oft und ich kann nun einmal nicht anderen vorwerfen, das sie es nicht durchschauen. Es hilft, wenn ich mir ins Gedächtnis zurückrufe, wie ich selbst noch solchen Blödsinn glaubte und naiv die gemalten Bilder der Werbetexter für Realität ansah! Es bedarf eines langen Zeitraumes, um hinter die aufgemalte Tünche und Theaterschminke zu blicken, sich der “nackten” Wahrheit auszusetzen ist ein Schock, der einen bis tief ins innerste trifft! Anderen Mitmenschen vorzuwerfen, dass sie sich diesem nicht aussetzen, das ist – gelinde gesagt – etwas unreif, aber ehrlicherweise muss ich zugeben, das ich dies auch getan habe. So wie Tausende andere auch, eine “beeindruckende Demonstration” sich selbst gegenüber, mit der wir unsere eigene Ohnmacht ausdrückten und wie ich denke, die doch bittere Enttäuschung, das wir so wenige sind.

Aber nach und nach, weicht dies einem vertieftem Gefühl von Verständnis und Mitgefühl. Es ist nur zu menschlich, andere für ihre Unzulänglichkeiten zu schelten, ein immer wieder gerne angewandter “Kniff” des EGO, um sich selbst dafür umso mehr zu erhöhen. Doch die Zeit für derlei Spiele ist endgültig vorbei! Wer etwas in sich geht, der kann es auch fühlen. Die wahre Krise, das ist die Frage, wie viele Menschen bereit sein werden, um den bereits stattfindenden Bewusstseinswandel mitzutragen und wie viele werden dabei die Bremser spielen? Ihr wisst schon, solche “So wie als ob tuer” ..wie eben DOW CHEMICALS

Okay, es stimmt! Dow, wie es sich nur in Deutschland ansprechen lässt, hat die letzten Jahre damit zugebracht, sich “gewissen Firmen” und “Umwelt Standards” anzuschließen und das ganze unter dem griffigen Namen SUSTAINABLE – Nachhaltigkeit zu vermarkten. Dow hat sogar einige durchaus respektable Summen in Wasser Technologien investiert, was allerdings wirklich ernstzunehmende Aktivisten, höchstens zu zynischen Geräuschen verleitet:  

Tim Edwards etwa, Leiter der International Campaign for Justice in Bhopal, sagt: "Dies ist eine kategorische “Grün-Wasch-Übung”. Es ist eine Planke von Dow’s menschliches Element Kampagne, die es im Jahr 2006 begonnen hatte um ihr Image aufzuräumen, durch die Vermarktung, sich selbst als ein nachhaltiges, ökologisches,  Sauberes Unternehmen zu präsentieren und die Schäden zu reparieren, die durch Skandale wie in Bhopal verursacht wurden."

Es ist nicht wirklich schwierig, seinen Argumenten zu folgen und nachzuvollziehen:

Sich “umzumalen” in ein Grünes Unternehmen, in der Hoffnung, das würde die Aufmerksamkeit von Bhopal ablenken, einem Umweltskandal, wo nach 25 Jahren, nach der Katastrophe von 1984 – die uns nebenbei erwähnt, damals überhaupt nicht erzählt wurde –Tausende von Dorfbewohnern immer noch gezwungen sind, kontaminiertes Wasser zu trinken, welches Hauterkrankungen, Krebs und allerlei Geburtsfehler verursacht – das ist empörend und schändlich! In diesem “Wasser” sind Quecksilber, Blei, Pestizide wie Lindan und Karzinogene wie Tetrachlorkohlenstoff in Unmengen vorhanden.

globale elite

Zugegeben, als das “Unglück” geschah – es war so offensichtlich vorhersehbar, offensichtlicher gehts gar nicht – befand sich das derzeitig, Dow angehöhrende Unternehmen, in den Händen von “Union Carbide”. Die Union Carbide Corporation ist ein US-amerikanisches Chemieunternehmen mit Sitz in Danbury, Connecticut, das heute – Surprise- eine Tochtergesellschaft von Dow Chemical ist! Nein, mich überrascht es nicht wirklich! Ebenso wenig, wie mich die tatsächlichen Besitzverhältnisse überraschten, als 1984 der Skandal aufflog. David Rockefellers “Exxon Chemicals” waren damals Dow Chemicals Partner, als ca. 25.000 Menschen durch den Austritt von 40 Tonnen Methylisocyanat getötet und bis zu 500.000 Menschen schwer verletzt wurden.

Himmelschreiend ungerecht ist nicht nur die Offensichtlichkeit, mit der das Desaster ignoriert wird und das SEIT JETZT IMMERHIN 25 JAHREN, weiterhin Menschen deswegen sterben und/oder schwer krank werden! Es ist geradezu bizarr zu nennen, das jetzt Dow Chemical Millionen Dollar investierte, um die Wasserverknappung wirtschaftlich auszunützen und Live Earth dafür verpflichtete, für das Unternehmen zu werben anstatt das es mit diesen Geldern herginge und die vor Ort, in Bhopal inzwischen geschlossenen Fabriken  zu reinigen und zu sanieren! Wie vor ihnen “Union Carbide”, die nichts aber auch gar nichts getan haben, außer das Gelände an Dow zu verkaufen und ihre Hände in “Unschuld” zu waschen, will Dows dasselbe Verfahren noch einmal durchziehen!

abgereichertes uran

Wenn sie sich da mal nicht getäuscht haben! 1984 war ein wichtiges Jahr für die ganze Menschheit, obwohl es wenige erfasst hatten. Damals sprang der Bewusstseinswert der Weltbevölkerung von 197 auf wichtige 207! Nicht zufällig ereigneten sich weltweit Zusammenbrüche von Staatsgebilden und das Bewusstsein der Menschheit wächst weiter! Das ist meine ganz persönliche Begründung, warum ich so Optimistisch bin, das es weder einen 3. Weltkrieg mit Atombomben gegen den Iran geben wird, noch das die Menschheit lange im Würgegriff der “Globalen Elite” verbleiben wird – das alles beginnt sich vor unseren Augen jetzt zu entwickeln ..

Das Al Gore dafür Geld angenommen hat, um Live Earth dafür zu benutzen, das Bewusstsein der Menschen weiterhin zu verdunkeln, demaskiert ihn erneut und zeigt uns allen seine geldgierige Fratze. Und es zeigt ihn aber auch, als einen eigentlich armen und bedauernswerten Menschen, dem jede Menschlichkeit und Mitgefühl fehlt, der in sich keine Spur von Liebe oder menschlicher Wärme findet.  

Vor 3 Wochen bat “Amnesty International”, in höflicher Form, das Live Earth diese “Patenschaft” überdenken möge, außer, Dow würde öffentlich erklären Bhopal zu bereinigen. Ratet .. okay, zu “schwierig”: Live Earth – und damit natürlich Al Gore, reagierte nicht! Schweigen ist aber nicht immer besser wie Gold ..

Uns allerdings kann es ein Lehrstück sein und aufzeigen, wie sie “ganz oben” alle eine große und glückliche Familie sind! Amnesty fragte dann bei Greenpeace an, was sie davon hielten. Und obwohl diese seit Jahren Dows Aktivitäten kritisieren, verhalten sie sich hier Mucksmäuschen still und weigerten sich zu kommunizieren, weil sie Live Earth unterstützen! Und so sehen wir, das ALLES EINS IST – zumindest gilt das für die Global operierenden Unternehmen!  

Doch, trotz alledem, trotz dieser deprimierenden Tristesse, müssen wir versuchen unseren Optimismus zu pflegen, dieser alleine wird den Ausschlag geben, für die weitere Zukunft der Erde und die auf ihr lebenden Menschheit. Man kann es nicht oft genug betonen:

Alleine die derzeitige Bewusstseinsqualität verhindert den Irankrieg! Gelingt es ihnen aber, das Weltweite, gemeinsame Kollektivbewusstsein der Menschheit durch einen Schock oder Depression abzusenken, wenn es unter den Wert von 200 “sinkt”, dann Gnade uns allen Gott! So können wir also sehen, dass es durchaus wichtig ist, was der einzelne denkt und das es nicht “egal” ist, oder/und auf einen nicht drauf ankäme, es liegt in der Verantwortung von uns allen! Keiner, wirklich niemand wird dann sagen können, nachdem s passiert ist – ich konnte nichts dafür .. – behaupten wird es dennoch jeder, wahr ist es deswegen allerdings nicht!

QUELLENNACHWEISE:

http://www.open-speech.com/threads/306153-Klimagate-Erster-Erfolg-Phil-Jones-beurlaubt?p=518602

http://www.readers-edition.de/2010/01/25/jetzt-haben-auch-die-usa-ihren-klimagate-skandal/

http://www.dow.com/germany/aktue_media/2009/20091014a.htm

http://liveearthberlin.de/

http://www.belfasttelegraph.co.uk/news/world-news/al-gore-takes-cash-for-water-campaign-from-chemical-firm-14772142.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Union_Carbide

————————————————————————————————–

 

 

Für Black’s Information Space – Steven Black – am 20.4.2010

Technorati-Tags: ,,,

 

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s