AVAAZ ORG – GIB MIR DEINE STIMME!

geschrieben von Steven Black:

Einen guten Tag, Freunde und Leser und auch ein Hallo und herzliches willkommen, den neueren unter euch. Ich wette, wir alle haben etwas gemeinsam, nein, ich will nicht auf gewisse “spirituelle Erkenntnisse” anspielen! Ich meine unseren SPAM Ordner! Man muss keine große Leuchte sein, um das zu prognostizieren, wir alle haben SPAM Ordner – und zwar so oder so. Und die Wahrscheinlichkeit, dass ihr von den selben Werbekeilern belästigt werdet wie ich, ist ziemlich hoch, ernsthaft! Wöchentlich auch, bekomme ich Aufforderungen von speziellen Leuten, die aber vorgeben,nein, SIE seien KEIN SPAM! Bitte, lesen sie genauer und sie werden bemerken, wir sind die auf der “richtigen Seite”! Wo aber stehen sie?

Und “SCHWUPPS” – schon hat man die Leute UND den tatsächlichen Sachverhalt, ins Gegenteil verkehrt! Ganz plötzlich und ohne Vorwarnung, damit rechnet man ja nicht, ereilt einen der Eindruck das man – Irgendwie – ja, “Unwert” wäre! Nicht wir sind Empfänger von SPAM E-Mails, sondern sollten DANKBAR sein und DEMÜTIG das Haupt gegenüber jenen neigen, die uns in ihrer GÜTE – und einer, die wir sowieso nicht verdienten, ZUNEIGUNG, wertvolle Informationen zukommen lassen, wie wir teilnehmen können an der Rettung des Planeten! Ja, WIR! Ist das nicht toll?

Seit Januar 2007 steht die Kampagnen-Website Avaaz im Netz. Avaaz bedeutet auf Urdu (auch auf Farsi und Hindu) Stimme(Klang, Schall). Und seither verging kein Monat, wo ich nicht ihrer Aufmerksamkeit teilhaftig wurde. Damals sah ich das allerdings als einen positiven, ganz sicher aber nachhaltigen Beitrag meinerseits, die Welt zu retten! Sicher doch! Ich, ich ganz alleine ..

Ob es ein Aufruf an Obama –OBAMA- VERBIETEN SIE LANDMINEN

<- zielgenau ins Gefühl ..

Oder gegen Walfang – WALFANG – GANZ LEGAL?

Sie hatten immer etwas “in petto”, was jemanden wie mich ansprach, der sich Gedanken macht und überlegt, wie man etwas verbessern könnte. Selbstredend kann nachvollzogen werden, dass diesen Aufrufen seit ihrem bestehen, in großer Anzahl gefolgt wird. Man denkt immer nur, den Leuten ist alles egal, dieser Lebensabschnitt meinerseits brachte mich in Kontakt, mit einer etwas anderen Seite, wie Menschen sein können.

Ihre Schreiben sind mitreißend verfasst und am liebsten – hätte ich das Kleingeld gehabt – hätte ich Millionen gespendet, nur um zu helfen! Wirklich, ich bin sehr davon überzeugt gewesen, von dieser Organisation! Bis, ja – bis ich nämlich WIRKLICH AUFWACHTE – bis ich daran ging Avaaz näher zu untersuchen.

Avaaz org ist immer vorne mit dabei! Was ich dagegen habe? Nichts, ehrlich, ich HÄTTE gar nichts dagegen, ja, wenn es tatsächlich eine derartige positive Organisation wäre, wie sie von sich selbst behaupten! Was es aber nicht ist, wie ich inzwischen denke – aber gehen wir dem doch auf den Grund. Meine Behauptung ist: Avaaz Org ist eine “FALSCHE FRONTGRUPPE!

Sie betreiben AktivitFoto: avaaz.orgäten unter “schwarzer Flagge”! Gemeint ist damit, wenn man unter dem Vorwand von – meist etwas Gutes und hehres – was ganz anderes bezweckt wird!

Beim G8-Gipfel in Heiligendamm im Juni 2007 protestierte Avaaz.org gegen die Blockadehaltung der US-Regierungsvertreter und die fehlende Unterstützung für globale Klimaschutz-Maßnahmen. Avaaz.org präsentierte eine Online-Petition, unterschrieben von 400.000 Menschen aus 193 Ländern.[3]

Zur UN-Klimakonferenz auf Bali im Dezember 2007 organisierte Avaaz einen globalen Aktionstag in rund 100 Ländern. 550.000 Mitgliederstimmen forderten die Konferenzteilnehmer zu konkreten Klimavereinbarungen auf. Avaaz koordinierte die Übergabe einer Klimapetition mit 2,6 Millionen Unterschriften von einem Dutzend Umweltorganisationen an die Konferenz. Auf Bali wurde nach dramatischen Verhandlungen ein Teilerfolg für den Klimaschutz erreicht.[4]

Avaaz.org war Mitorganisator des Global Day of Action For Burma am 6. Oktober 2007 zusammen mit der Burma Campaign UK [1], Amnesty International und anderen Organisationen. Avaaz sammelte über 750.000 Unterschriften für eine Petition an den chinesischen Präsidenten Hu Jintao, eines wichtigen Unterstützers des burmesischen Regimes, um Gewalt gegen regierungskritische Demonstranten in Burma abzuwenden und um Versöhnung und Demokratisierung zu unterstützen.[5] Die Petition wurde am 15. Oktober 2007 an Großbritanniens Premierminister Gordon Brown übergeben.[6]

Im März 2008 startete Avaaz.org eine weitere globale Petition an Chinas Präsident Hu Jintao. Diese forderte die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet und die Eröffnung eines Dialogs mit dem Dalai Lama.[7] Die Petition erreichte innerhalb einer Woche eine Million und später 1,5 Millionen Unterschriften, was sie damals zur größten Online-Petition in der Geschichte machte. Die Petition wurde am 31. März 2008 an chinesische Konsulate und Botschaften übergeben.[8]

Die Petition für eine erfolgreiche Klimakonferenz in Kopenhagen 2009 soll 15 Millionen Unterschriften erreichen. Stand am 23. Dezember 2009: 11 Millionen.

Avaaz.org unterstützt auch eine klassische Attac-Forderung, nämlich die nach besserer gesetzlicher Regulierung der weltweiten Finanzmärkte, da die Finanzkrise die Existenzgrundlage der Ärmsten in sehr vielen Ländern zerstöre.[9]

Das liest sich und hört sich alles nicht übel an, nicht wahr? Avaaz.org sammelt nicht nur Unterschriften, sondern ja, ist denn das die Möglichkeit, auch Spenden? Okay, das ist der Ausgangspunkt, das alles sagt Wiki, was fällt euch dabei auf? In Ordnung, machen wir s etwas “spannender” .. Avaaz.org ist laut Selbstdefinition, eine “Internationale Regierungsunabhängige Organisation”, also eine NGO.

<- Druck für “CO2 Gesetz”

Mitbegründer: Ricken Patel, Re s Publica und Moveon.org.

<-„Sonnyboy“ Ricken Patel

Bildquelle:GOOGLE BILDER

Ricken Patel: (Auszug aus Re s Publica, wir über uns)

“Ricken Patel ist Kanadischer Staatsbürger und arbeitete bisher für die “Internationale Krisengruppe”(Crisis Group), die UNO, für die Rockefeller Foundation, die Gates Foundation, Harvard University, CARE International und das “International Center for Transitional Justice”, in Sierra Leone, Liberia, Afghanistan, Sudan und New York konsultierten ihn ebenso.”

Man glaubt es nicht und außerordentlich interessant, finde ich nun das: Er hat einen Master in “Public Policy” von Harvard’s John F. Kennedy School of Government, sowie einen Bachelor’s Degree vom Balliol College, der Oxford University.

Public Policy ist ein Begriff der Politikwissenschaft und bezeichnet die Summe der in­halt­li­chen Ent­schei­dun­gen, Ziel­set­zun­gen und Ak­ti­vi­tä­ten der am Po­li­tik­pro­zess Bei­tei­lig­ten. Es ist zudem ein interdisziplinäres staatswissenschaftliches Fach mit praktischem Schwerpunkt, das Fragestellungen im Spannungsfeld von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft behandelt.

Schon sehr früh erkannte er, wie man Menschen aktiviert! Er graduierte als erster, in einer Klasse von 350 aus Oxford, und führte Studentenorganisationen (Student Governments) und leitete Studentenaktionen und zwar an beiden Universitäten, Oxford und Havard.

<- Rick Perriello

Bildquelle: GOOGLE BILDER

Tom Perriello: bevor er Mitbegründer von Res Publica wurde, diente Tom als Special-Ratgeber(Special Advisor), des Generalstaatsanwaltes vom “Sondergerichtshof für Sierra Leone”, einem UNO-Tribunal und an der Yale Law School/ OSI unterichtete er Leute in Westafrika. Er arbeitete für das US-Außenministerium, das “International Centre for Transitional Justice” und andere Menschenrechts – und Reformbemühungen in Afghanistan, Sudan, Kosovo, Argentinien, Chile, Indien und den USA. Bevor er Recht studierte, arbeitete er als Vizedirektor des Zentrums für eine nachhaltige Wirtschaft (jetzt Teil von umdefiniertem Fortschritt/Redefining Progress) und als Berater für Jugend und Umwelt-Kampagnen. Tom Perriello ist auch Gründer der katholischen Allianz für das “gemeinsame Gute”(Catholic Alliance for the Common Good). Er besitzt einen BA in Geisteswissenschaften vom Yale College und einen j.d von der Yale Law School und ist Mitglied der New York State Bar.

Die anderen Mitbegründer von AVAAZ ORG – Andrea Woodhouse, Tom Pravda, Eli Pariser, Jeremy Heimans und David Madden – können getrost in die gleiche “Kategorie” eingeordnet werden! Perriello und Patel nahm ich lediglich als Beispiel her, um zu zeigen, aus welchem “Holz” diese “guten Jungs” geschnitzt sind!

Diese “Youngsters” haben alle bei den gleichen ELITE Organisationen gelernt und gearbeitet, die wir schon zur Genüge kennen.

AVAAZ ORG ist eine sehr, sehr schlau angelegte “falsche Frontorganisation”, mit einer – wie ich mittlerweile weiß, sehr wichtigen, wenn nicht gar essentiellen Aufgabe.

Während also viele denken, dass die Menschen kein Interesse daran haben, die Welt zu verbessern und/oder sich dafür einzusetzen, muss man diesen Leuten einen Denkfehler assistieren. Besonders angesichts des Massenerfolgs von Organisationen wie MOVEON.ORG und RES PUBLICA und ihre nun auch EUROPÄISCHE Niederlassung AVAAZ.ORG, sollten wir sehr, sehr vorsichtig damit sein, den Menschen Gleichgültigkeit bezüglich sozialer oder humaner Entwicklungen nachzusagen.

Es scheint ein “Paradoxon” zu sein, dass in der Gesellschaft vorherrschend bzw. bevorzugt, gedacht wird, es ist aber ganz im Gegenteil, völlig anders. Und erst nach vielem nachdenken über diese Diskrepanz, verstehe ich, warum es so ist.

Es ist Organisationen wie diesen geschuldet, das trotz reger Beteiligung von Millionen von Menschen, nichts wirklich bewegt wird und wurde. Die “Globale Elite” war sich dieses Umstandes seit jeher bewusst, das ist ihre “natürliche Opposition”, gute Menschen, sind ihr Feind. Die “beste Opposition”, in deren Augen ist natürlich eine gut kontrollierte Opposition!

Aber die am besten kontrollierte Opposition, ist diejenige, welche DU SELBST gründest! Das mag ein wenig bizarr erscheinen, aber genau dieses Prinzip wendet die Elite seit langer Zeit an! Am bekanntesten wurde diese Art der Einflussnahme, durch dieCOINTELORO Aktivitäten des FBI, in den 1950-1960 er Jahren, als sie die Studentenbewegungen infiltrierten.

Zugegeben, ich möchte nicht verhehlen, das Avaaz Org einige gute Erfolge verbuchten, logisch, das muss auch sein.

Durch eine Avaaz Unterschriftenaktion ist Ende 2009, angeblich auch ein EU Gesetz verhindert worden, dass aufgrund des “Codex Alimentarius” als “Konsens” ausgehandeltem “Gesetz”, das natürliche Nahrungsergänzungen nur noch in absolut unnütz geringen Dosen und dem Bürger nicht mehr frei verkäuflich, zur Verfügung gestanden hätte. Wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, inwieweit das der Wahrheit entspricht.

Aber, wie sagt man? Eine “Schwalbe” macht noch keinen “Sommer” ..

Mal zur Einsicht:

Seit 2007 hat das Avaaz-Netzwerk:
  • über 20 Millionen Online und Offline Aktionen durchgeführt, einschließlich das Senden von Nachrichten, Telefonate und Petitions-Unterschriften. Avaaz-Kampagnen wurden an über 70 Millionen Freunde weitererzählt.

  • über 10 Millionen Dollar Online gesammelt, darunter Millionen für Finanzierung und High-Tech Unterstützung von Menschenrechtsgruppen und Demokratiebewegungen in Burma, Zimbabwe, Tibet, Iran, Haiti und mehr.

  • fast 10.000 Flashmobs, Mahnwachen, Demonstrationen und andere Offline-Events organisiert – um somit der globalen Klima-Bewegung das Rückgrat zu stärken.

  • den YouTube-Preis für das beste politische Video des Jahres gewonnen und von der Huffington Post mit dem „Ultimate Gamechanger in Politics“-Preis ausgezeichnet.

Also von wegen, die Menschen wären gleichgültig, sie sind es NICHT! Aber durch Organisationen wie Avaaz wird berechtigter Protest zwar gesammelt – aber NICHT oder kaum weitergegeben! Dort wo er ist – ist er gut aufgehoben, und da bleibt er auch! Ich weiß, aber da kann ich nichts dagegen machen, einige von euch werden jetzt “strampeln” und es nicht wahrhaben wollen.

Bitte, so bedenkt wenigstens: Betrachtet noch einmal ausführlich, die “Lebensläufe” von Ricken Patel und den anderen. Ihre Tätigkeiten haben sie durchwegs, für Organisationen und Firmen, NGO s absolviert, wie Rockefeller, UNO, usw.

Und nun, betrachtet “ihren Erfolg”: Ich fragte ganz oben, fällt euch etwas auf – bei der Aufzählung, die Wikipedia über den Erfolg von Avaaz führte. Schaut noch einmal durch die Liste und erkennt, das es IMMER gegen die Interessen der Menschen ging! IMMER! Sie manipulieren die Köpfe der Jugend, nehmen sich deren Naivität und “Gutem Glauben” an um sie für “Klimaabkommen”, “CO 2 Steuern”, “BURMA Politik”, “FREE TIBET Kampagne”, und jetzt aktuell – was wir natürlich UNBEDINGT BRAUCHTEN – eine “Regulierung der Finanzmärkte”! Das ist nicht lache!

Fällt euch NUN etwas auf?

Wirkliche, ernsthafte Kampagnen haben plötzlich “keinen Wind” mehr, oder zu wenig Geld, oder, oder .. ab und an, wird wieder einmal ein kurzfristiger Erfolg vorgezeigt. Das erinnert mich an “schmutzige alte Herren, wenn sie ihre Mäntel aufreißen und ihr verschrumpeltes Geschlechtsteil entblößen .. ja, genau OBSZÖN! Das war das Wort, das ich suchte, es ist Obszön!

Avaaz org. nimmt sich der menschlichen Empathie an, verspricht zwischen den Zeilen den blauen Himmel und spielt mit ihren Emotionen, dann lässt man diese “am ausgestreckten Arm” sozusagen, verhungern! Das ist verabscheuungswürdig und widerlich! Kein Wunder, wenn die Menschen keinen Sinn mehr darin sehen Petitionen auszufüllen. Diejenigen, die wichtig gewesen wären, die hört keiner. Sie verstummten im Keller, vergraben unter den “anderen Leichen” ..

Und siehe da, Surprise, Surprise, sie sind auch sehr “umtriebig” im IRAK und im IRAN engagiert .. Unter dem Vorwand einer “Friedensbewegung”, dringen sie in strategisch wichtige Gegenden ein, analysieren die Situationen vor Ort, visieren die dortigen “Führer” und/oder “wichtigen Persönlichkeiten” an, und sobald sie ihr “Startsignal” erhalten, gibts RABATZ! Dann steppt der Bär!

Wie mir inzwischen bekannt ist, macht es keinen Unterschied ob es politisch, militärisch und/oder sonstwelche Interessen sind, Avaaz Org ist inmitten des Geschehens.

“Der ehemalige Premierminister von Großbritannien, Gordon Brown,(unser aller Liebling) sagte Avaaz „hat den Idealismus der Welt vorangetrieben“. Al Gore (ein weiterer, unglaublicher “Schatz der Welt”) bezeichnet Avaaz als „inspirierend“ und als „eine Gemeinschaft, die bereits damit begonnen hat Veränderungen einzuläuten.“ Zainab Bangura, die Außenministerin von Sierra Leone (Königreich der Blutdiamanten) nennt Avaaz einen „Verbündeten“ und “Sammelpunkt für benachteiligte Menschen überall, um zu helfen, wirkliche Veränderung zu schaffen.”

Also, wenn das mal nicht etwas ist, was man in seinem Zeugnis stehen haben möchte? Okay, Friends, ich denke, ich habe für heute genug getan, ich bin jetzt müde. Damit ist es nun an euch, macht euch eigene Gedanken dazu, versucht einen Blick fürs wesentliche zu bekommen. Wie immer, handelt es sich hier um meine(und nur meine) Meinung, die ich hiermit vertrete. Niemals soll jemand anders über euren Kopf herrschen! Möge die Kraft mit euch sein ..

 Bitte in dem Zusammenhang unbedingt lesen: http://nurmutbürger.de/forum/(grenz-)ueberschreitungen/avaaz-per-mausklick-zur-besseren-welt-oder-hinhaltetaktik-der-machtigen/

„Massaker verhindert“ titelt Avaaz unter der Rubrik „Höhepunkte – Frieden“ (sic!) zu Libyen – schlimm genug, dass Avaaz den Krieg als Erfolg proklamiert; die Darstellung aber, dass ausgerechnet Avaaz hier eine auch nur noch so kleine Rolle gespielt habe, grenzt schon an Größenwahn. Und solche Beispiele sind ohne Ende zu finden.

Avaaz und der Syrienkrieg:

Avaaz wurde im Januar 2007 in New York gegründet und startete mit einem Kapital von einer Million US-Dollar. Im Januar 2011 konnte die Organisation sich zum ersten Mal in allen Bereichen (Angestelltengehälter, Büromieten, Kosten für die Kampagnen) durch Spenden ihrer Mitglieder finanzieren, so die „Times“2. Begründer sind eine Reihe von Nicht-Regierungsorganisationen (NROs), verschiedene US-Stiftungen sorgten für die Anschubfinanzierung.3 Nachfolgend eine Liste der involvierten Organisationen:

George Soros, Open Society Foundations: acht Milliarden Dollar für Transformation
(abgelichtet auf dem World Economic Forum in Davos 2010, Quelle: Wikimedia Commons)
  • ResPublica, eine US-NRO, die Berufsaktivisten trainiert, die sich für „Good Governance“ und das Gute schlechthin einsetzt. Res Publica startete 2001/2002 als Pilotprojekt in Sierra Leone und wurde offiziell im Dezember 2003 gegründet. Die NRO hat drei Vollzeit-Stipendiaten, unterstützt durch ein größeres Netzwerk der „Freunde der Res Publica“ und ein Global Advisory Board. Ihr Sitz ist in New York. Die Organisation nimmt für sich in Anspruch, Avaaz „erfunden“ zu haben. Verfolgt man die UrsprüngevonResPublica, so finden sich im Hintergrund u. a.
    • Open Democracy, eine NRO, die gefördert wird vom währungskriminellen, vorbestraften Börsenspekulanten George Soros4, der Rockefeller Foundation, dem Rockefeller Brothers Fund, der Ford-Foundation, Atlantic Philantrophies, eine US-Stiftung, die „strategische Philantrophie“ übt und Politik in ihrem Sinne finanziell unterstützt
    • sowie die Open Society Foundations, ebenfalls ein Soros-Projekt.5
    • Weiterhin das Center for American Progress, ein politischer Denktank, welcher der Obama-Administration nahe steht,
    • das Open Society Institute (gehört zu Open Society Foundations) und
    • die International Crisis Group6, in deren Vorstand u. a. George Soros und Joschka Fischer sitzen; sie wird von Ölkonzernen wie Chevron und Shell beraten und von einem Mix aus US-Stiftungen, Milliardären und westlichen Regierungen finanziert. Die internationale Krisengruppe mit Hauptquartier in Washington DC unterhält 17 Stützpunkte im Ausland und arbeitet mit „Analysten“ in 50 verschiedenen krisengeplagten Ländern. Die zehn „Forschungsgebiete“ der Organisation sind: Islamismus, Gewalt und Reformen, Energiepolitik, die Doktrin der „Responsibility to Protect“ (als die behauptete Verantwortung, sich in die Angelegenheiten souveräner Staaten einzumischen zu müssen, wenn es um den Schutz der Zivilbevölkerung gehe), Frieden und Gerechtigkeit, Gender, Klimawandel, internationaler Terrorismus, Demokratisierung, die EU und ihre Fähigkeit zum Engreifen in Krisen, HIV/AIDS als Sicherheitsproblem. Diese Themen decken sich ganz auffällig mit dem Interessenspektrum von Avaaz.

Die Organisation darüber, was mit „Hoffnung“ gemeint ist: „Finanziert durch Spenden von beinahe 30.000 Avaazern arbeitet ein Avaaz-Team eng mit den Leitern der Demokratiebewegungen in Syrien, Jemen, Libyen und weiteren Ländern zusammen, um ihnen Hightech-Telefone und Satelliten-Internet-Modems zur Verfügung zu stellen, sie kommunikationstechnisch zu beraten und sie mit den Top- Medienkanälen der Welt zu vernetzen. […] Wichtige Herausgeber von BBC und CNN haben uns gesagt, dass Avaaz im Fall von Syrien die Quelle von bis zu 30 % ihrer Berichterstattung darstellt!“, so die Organisation über ihren Anteil am Informationskrieg um Syrien.

Hier bitte weiterlesen – sehr gute Analyse:

http://www.zeitgeist-online.de/exklusivonline/dossiers-und-analysen/880-avaazorg-und-der-geheime-informationskrieg-um-syrien.html

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Avaaz.org#Einfluss_der_SPD_auf_Avaaz_Deutschland

http://therespublica.org/AboutUs.htm

WALFANG – GANZ LEGAL-

Moveon.org

http://www.avaaz.org/de/about.php

http://quantumfuture.net/gn/zeichen/agenten.html

http://de.wikipedia.org/#cite_note-8

——————————————————————————-

Technorati-Tags: avaaz.org,cia,mindkontroll,globale verarsche

273 Kommentare

  • Puuuh… diese Kost ist schwer verdaubar! Ja, ich gebe es zu – auch ich war überzeugt, dass wir hier mit einer Unterschrift etwas bewegen können! Ich sah mich sogar schon 2 x dazu veranlaßt, aber irgend etwas hat mich zurück gehalten, z.B. von der Walfangaktion einen eigenen Blog zu machen!? Ich habe Avaaz nun blockiert und "Rettet den Regenwald" gleich dazu…Wirklich unglaublich, wie leicht die Leute zu manipulieren sind. Wenn ich sehe, wie begeistert die Volkshelden Stefan Raab und Lena in den Blogs gefeiert werden, wird mir schlecht. Klar, dass diverse Volksverarscher gleich das Bundesverdienstkreuz verlangen – lächerlich diese Auszeichnung! Ich finde, man sollte sie doch gleich HEILIG sprechen! Diese Geste wäre doch ein Zeichen für die unbeschreibliche Güte der Vertreter Gottes auf Erden und viele der verlorenen Schäfchen würden wieder in den Stall zurück finden!Danke Stefan, dass Du für uns mal wieder im Schlamm gewühlt hast! lg Frieda

    Gefällt mir

    • Ja, das stimmt. So leicht sind Leute zu beeinflußen und zu manipulieren!

      Ein Artikel eines esotherischen Verschwöhrungstheoretikers, ohne Gesicht und Namen, ohne Impressum, mit zum Teil haarstreubenden Schlußfolgerungen und einem ordentlichen Schuß Polemik und Populismus, kann schon reichen um Menschen zu Dingen zu bewegen, die dem Autor nahe liegen.(Statt eigene Überlegungen anzustellen und die gruseligen Schlußfolerungen kritisch zu hinterfragen)

      Denk mal drüber nach!

      Gefällt mir

  • Tröste dich, Frieda, wir sind in guter Gesellschaft!Es ist unglaublich, was für einen Megaerfolg" sie in Öffentlichkeitsarbeit haben, Propaganda muss völlig neu geschrieben werden ..Es ist beschämend genug, dass man keinem trauen kann, wir werden uns angewöhnen müssen, bevor wir – irgendetwas machen – jede Situation genauestens zu überprüfen. Viele Menschen sind sich da sicher, das Spenden für Avaaz gut angelegtes Geld ist .., die Wahrheit scheint leider zu sein, das fast keine Spenden zum richtigen Ort kommen! Lg,

    Gefällt mir

    • sehr schwer verdaulich . . . wenn ich mir vorstelle, IMMER misstrauisch sein zu müssen, da gruselt’s mich, das entspricht gar nicht meinem wesen. aber die erklärung einschl. der idee, dass avaaz ein kind des geheimdienstes sein könnte, ist einleuchtend. sch…..

      Gefällt mir

  • Hallo Steven erst mal ein großes WOW für deinen Blog. Schaue immer mal wieder rein und finde deine Beiträge sehr unterhaltsam, informativ und tiefgründig. Weiter so und danke!Zu diesem Beitrag fiel mir der Name "Patel" auf! Da gibts einen weiteren "Patel" und zwar ein ominöser Schriftsteller Raj Patel. Der hat einen ähnlichen Lebenslauf wie sein Namenvetter, hat bei der UNO und der WHO gearbeitet und verbreitet jetzt eine Theorie des "Teilens". Wird inzwischen sogar schon in Deutschland durch die Medien gehechelt. Durch eine Organisation "Share International", die auf den mysteriösen Maitreya wartet, wurde durch den Organisator Benjamin Creme mitgeteilt, Maitreya hat sein erstes Interview im Fernsehen gegeben. Also machten sich viele Anhänger auf die Suche nach diesem Interview und wurden fündig.http://www.youtube.com/watch?v=nh03xM_Q1OENaja ums kurz zu machen, inzwischen wird Patel von einigen Leuten schon als der Antichrist gehandelt. Hast du von dem schon mal gehört?Ich häng mal ein paar Links an:http://www.ftd.de/lifestyle/outofoffice/:out-of-office-messias-wider-willen/50108836.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/http://www.wahrheiten.org/blog/2010/02/03/der-neue-stern-von-bethlehem-die-groesste-taeuschung-aller-zeiten/Diverse Auftritte sind unter den beiden Begriffen "Raj Patel" oder Maitreya" zu finden. Ziemlich obskur das ganze.Gruß Birgit

    Gefällt mir

  • Hallo Birgit,Schau, schau, schau!Ich habe von dem "Knaben" schon was gehört, aber mir war echt nicht bewusst, dass diese beiden NAMENSVETTERN" sind, dass ist echt interessant! Vermutlich also selbe "Schule", "The Illuminati School"- :-)DANKE für die INFO!Lg,

    Gefällt mir

  • Dirk Schumacher

    Wer glaubt, mit einem Mausklick die Welt zu verändern täuscht sich in der Tat. Aktivität ist und bleibt das einzig probate Mittel.
    AVAAZ aber ist es zu verdanken, das viele Themen überhaupt erst in das Bewusstsein vieler Menschen dringen konnten. Und ein Flashmob ist (man kann mäkeln soviel wie man will) Aktivierung von Menschen.
    Und wenn das sehr kleine Team weltweit agiert und gut bezahlt wird dann werden sie für eine Sache bezahlt die Bewusstsein schafft. Das ist mir lieber als einem Ackermann das Geld in den Rachen zu stopfen.
    Letztlich ist es immer der Einzelne der sich zu Themen positioniert und agiert (oder eben auch nicht). Ich glaube, Stuttgart 21, die Proteste und jetzt die öffentliche Mediation durch Heiner Geißler ist nur Möglich geworden, weil Organisationen wie AVAAZ überhaupt existieren.
    Leider braucht es aber nun mal Geld in der heutigen Gesellschaft um andere Menschen aufmerksam zu machen.

    Gruß

    Dirk Schumacher

    Gefällt mir

    • Hallo Dirk,

      Ein durchaus vernünftiger Standpunkt! Es ist nicht der „Flah-Mob“, gegen den ich etwas habe, dieser ist ein Werkzeug, nicht mehr, nicht weniger, kann halt mal so und mal so genützt werden. Was aber, wenn solche Teams „ziemlich oft“ Themen nach vorne bringen, welche bei genauerem hingucken weit weniger positiv sind, sondern bestimmte, exakt terminierte Themen „bewegen“, wie den degenerierten Öko-Faschismus eines Al Gore? Ich will mal ernstlich bezweifeln, dass Avaaz Org etwas mit S 21 zu tun hatte. Zuerst mussten sich die jungen Leute einmal die Birne einklopfen lassen, sowie die Pensionisten, einer musste sogar ein Auge verlieren, bis man gedachte vom hohen Roß herunter zu steigen und die Empörung der Leute ernst zu nehmen ..

      Und nochmal, deutlicher: Nichts gegen Organisationen WIE Avaaz, nur Avaaz selbst – nee Danke, lass mal gut sein ..😦

      Lg,

      Gefällt mir

  • „Und nochmal, deutlicher: Nichts gegen Organisationen WIE Avaaz, nur Avaaz selbst – nee Danke, lass mal gut sein .. :-(“

    Hallo Steven,

    danke für Deine wertvolle Aufklärungsarbeit.
    Das Problem wächst sich aus: Wie soll ein Mensch, der sich „engagieren“ will unter
    den vielen „Hilfsorganisationen“ die es gibt noch unterscheiden können,
    wem überhaupt noch zu trauen ist? Nicht jeder hat die Zeit oder die Energie einen
    solchen Aufwand und so viel Recherche zu betreiben wie Du…
    Ich sehe es genau so wie Du: Die „Elite“ schafft es immer wieder millionenfach
    Kräfte zu sammeln, zu bündeln und für ihre zerstörerischen Zwecke „umzuwidmen“,
    früher machte man das, in dem man „demokratische politische Parteien“ gründete
    und finanzierte, heute eben NGOs und „Hilfsorganisationen“.
    Wenn auch das durchschaut ist: Was werden sie dann versuchen?

    Nachdenkliche Grüße,
    T.G.

    Gefällt mir

    • Das ist durchaus richtig! Die Machtelite wird immer Vorteile haben, der Mammon sorgt dafür ..
      Die einzige Hoffnungsvolle und Mut machende Tatsache ist, dass immer mehr Menschen, die Lügen erkennen und durchschauen. Irgendwann wird eine Grenze überschritten sein, besser, wenn dann kein Volksver(t)rätter in der Nähe ist ..

      Gefällt mir

      • „Irgendwann wird eine Grenze überschritten sein, besser, wenn dann kein Volksver(t)rätter in der Nähe ist ..“

        Diese Grenze, lieber Steven, ist schon überschritten worden – und es gibt kein Zurück:
        Das ist „Stuttgart 21“ gewesen – denn mittlerweile ist es so weit, daß „Polizisten“ selbst
        auf Ihrer Netzseite ein Foto des blutenden älteren Herren veröffentlicht haben,
        der bei dem brutalen Einsatz ihrer Kollegen ein Auge verloren zu haben scheint…
        Die massive Kritik innerhalb des Apparats selbst, also, greift um sich –
        und sie, die einzelnen „Polizisten“, werden gewahr, wessen Handlanger sie eigentlich
        sind… Ich stelle mir vor: Diese Erkenntnis muß schrecklich sein, besonders für die
        jüngeren der „Garde“, denn wer kann das Grauen, das er verbreitet, so schnell erfassen?
        Nicht lange mehr, und es wird wieder heißen:
        „Wir sind das Volk“ – und „Wir sind ein Volk“.
        Das Maß ist übergelaufen…

        Herzlichst – und friedvoll grüßt
        T.G.

        Gefällt mir

        • Touche‘ mein Freund, das ist schon richtig und es wächst, mit exponentieller Wachstumsverteilung, aber dennoch – diese „Grenze“, wie ich das meinte, ist so noch nicht verwirklicht. jedoch sehe ich das im Prinzip so wie du, es ist also eher sinnlos, um imaginäre Grenzen zu diskutieren, wenn längst absehbar ist, dass es sich dabei nur mehr um eine Frage von Zeit, und nicht ob … handelt ..

          Lg,

          Gefällt mir

  • naja es geht viel mehr ums massenbewusstsein als um eine Organisation!

    die tatsache das die menschen sich auf diese weise vernetze und sich für etwas einstehen und sehen wie viele sie sind ist viel wichtiger als wer hinter AVAAZ steckt!

    mal abgesehen davon das die von der „elite“ sich auch nicht einig sind was sie nun tun sollen „alle zu vernunft bringen“ oder „alle ausrotten“ aber das ist eine andere geschichte😉

    wer hier nur alles schlecht redet ist nix besser..

    mach doch dein eigens AVAAZ wenn du glaubst es besser zu können..

    die leute die Unterschrieften abgeben sind ja offensichtlich vorhanden!!

    PS: mir und auch jedem anderen der etwas aufmerksam ist , ist sofort klar das bei AVAAZ nicht alles koscha ist , man muss sich einfach nur die struktur ansehen .. es wird Diktiert was da für Petitionen kommen und man kann sich selbst kaum einbringen.. also bitte es ist soooo offensichtlich .. es sind keine freien offenen strukturen also ist das alte system dahinter .. dieses wissen sollte eigentlich schon die masse erreicht haben oder ??

    Gefällt mir

    • „.. also bitte es ist soooo offensichtlich .. es sind keine freien offenen strukturen also ist das alte system dahinter .. dieses wissen sollte eigentlich schon die masse erreicht haben oder ??“

      Das halte ich für eine Fehleinschätzung: Ich selbst bin durchaus nicht unkritisch, habe jedoch noch vor
      wenigen Wochen eine Unterschrift bei einer „Aktion gegen Wale-Abschlachten“ geleistet; zwar hatte
      ich so eine Ahnung, daß bei „AVAAZ“ auch irgendetwas „nicht stimmt“, allerdings ist ein noch einigermaßen „gesund“ empfindender Mensch doch erst einmal so veranlagt, daß er zunächst einmal
      auf die visuellen Eindrücke „anspringt“ – in diesem Falle eben die riesigen Blutlachen der abgeschlachteten Körper der großen Lebewesen…
      das Nachdenken über die „Strukturen im Hintergrund“ ist dabei zurückgetreten…
      Du meinst so in etwa: –Was soll’s, Hauptsache jemand unterschreibt? bzw. die „vielen Unterschriften“
      geben „AVAAZ“ doch recht?… Das könnte man auch anders sehen: Je mehr Unterschriften bei solchen
      Luftnummernakteuren wie AVAAZ, desto mehr „aufrichtige Energie“ ist den Menschen wieder
      abgesogen worden – und die „Macher“ können sich im Hintergrund wieder ihre schmutzigen Hände
      reiben…
      MfG.
      T.G.

      Gefällt mir

  • Hallo an Alle,

    unabhängig davon, wer hinter AVAAZ steht oder wer Themen aussucht.

    Die Petitionen bewegen Menschen und das nicht wenige. Was ist daran verwerflich?

    Ich bin doch nicht verpflichte auch zu spenden, aber ich kann ein Thema unterstützen mit Menschen, auf die ich noch nie gekommen bin. Es wird eine breite Masse mobilisiert.

    Ich denke das ist nur der Anfang. So wird es zukünftig weiter gehen. Ich entscheide wo ich mit mache und wo nicht! Das ist Bürgerbeteiligung!!!

    Viele Grüße

    OL

    Gefällt mir

    • Lieber Oli,

      hast Du nichts dagegen, daß man „Deine Stimme“ (sprich Daten und
      email-Adresse) sammelt, registriert und auf eine Liste setzt,
      wo „Leute, die potentiell aufmucken könnten“ schon mal
      vorab gesammelt werden?
      Also – mit Verlaub – so eine Ansicht kommt mir persönlich
      ein wenig naiv vor…
      Und Geheimdienste entstammen keiner „Verschwörungstheorie“ – die
      sollen tatsächlich existieren und z.B. mit dem Führen solcher Listen
      beschäftigt sein…
      Ich will natürlich damit nicht sagen, daß jede Unterschriftenaktion
      überflüssig ist: Doch wenn man die Menschen, die sie veranstalten kennt,
      ist das bei weitem sinnvoller!

      Herzliche Grüße,
      T.G.

      Gefällt mir

      • Lieber Turnus,

        die Frage kann ich getrost zurück geben. Wie naiv bist du bzw. allen anderen „Kritiker“.

        Klar gibt es Geheimdienste. Aber meint ihr nicht, dass ihr in eurer Internetvergangenheit schon genug geäußert habt, dass man das nicht findet und euch zuordnen kann? Das Internet vergisst nichts!!!

        Also, ob ich meine Stimme hier abgebe oder nicht, ist für „Geheimdienstinformationen“ so was von egal. Meine Meinung und Position kennen die schon lange und eure übrigens auch.

        Mit so was Angst zu schüren, halte ich für Volksverdummung!

        Wichtig ist, dass sich jeder, der im Netz etwas äußert, sich vorher Gedanken macht, ob er so wahrgenommen werden will, wie er es tut.

        Das Netz vergisst nichts!!!

        Also, viel Spaß weiterhin!

        OL

        Gefällt mir

        • Thats right! Völlig richtig, sag ich schon lange zu allen Anonymen Postern .. wenn du im Internet postest, sollte dir bewusst sein, das jeder deine Meinung kennt – der solche relevante Informationen sammelt! Das Inet vergisst nichts, niemals nicht ..

          Wir stehen ALLE in irgendwelchen Listen – Sch .. drauf, sag ich, freie Meinungsäußerung lautet das Argument, dennoch sollte jeder gut übelegen was und wie er etwas sagt, besonders Berufstätige – kann sein, dein Chef mag s nicht was du sagst .. also immer VORHER nachdenken ..

          Gefällt mir

    • Die „Verwerflichkeit“ kommt woanders zum tragen, nämlich in der Fokussierung der öffentlichen Meinung, auf Themen bezogen die von den Regierungen oderw em immer, gewollt sind das Menschen hinsehen .. Klimapolitik, Schein-Öko-Umweltthemen ..usw.,

      Gefällt mir

    • So einfach ist das glaube ich nicht. Wie in dem Artikel zurecht deutlich anklingt, geht es um Ablenkung, nicht näher ausgeführt sind allerdings Formen unbewusster Beeinflussung, die bei entsprechender psychischer Konstitution greifen. Das Ergebnis ist z.B. Paralyse und dadurch Handlungsunfähigkeit (quasi Schock), erzielt durch große Erwartungsangst und deren Enttäuschung.

      Mein Vorschlag: Lieber eine Kleinigkeit im Umfeld zum Besseren bewegen als Scheinabstimmungen zu unternehmen. Wirklich gefragt wird niemand.

      Gefällt mir

      • wer etwas ändern will lebt im mangel, wenn er in der fülle die menschen erreicht, die im mangel sind wird fülle passieren, doch so sammeln die menschen im mangel stimmen für den mangel und davon lebt das system, die menschen sind beschäftigt und kaufen mit dem luftgeld weiter und produzieren, das immer weniger immer mehr gehört, und dem mehr gehört ist mehr im mangel als dem dem weniger gehört was bleivt ist die „Waffe“ der Armen: Gelassene Heiterkeit. All das was heute ist, verschwindet dadurch:

        Gefällt mir

        • Hallo Prometheus141,

          wer etwas ändern will lebt im mangel, wenn er in der fülle die menschen erreicht, die im mangel sind wird fülle passieren, doch so sammeln die menschen im mangel stimmen für den mangel und davon lebt das system, die menschen sind beschäftigt und kaufen mit dem luftgeld weiter und produzieren, das immer weniger immer mehr gehört, und dem mehr gehört ist mehr im mangel als dem dem weniger gehört was bleivt ist die „Waffe“ der Armen: Gelassene Heiterkeit. All das was heute ist, verschwindet dadurch:

          Sehr, sehr klug ..
          Lg,

          Gefällt mir

      • Hi Jubeljahr!

        Mein Vorschlag: Lieber eine Kleinigkeit im Umfeld zum Besseren bewegen als Scheinabstimmungen zu unternehmen. Wirklich gefragt wird niemand.

        DAS nenne ich einen guten Vorschlag!
        Lg,

        Gefällt mir

      • Sehr klug,

        nicht das System des Mangels unterstützen. Heitere Gelassenheit in der Fülle dessen, was ein Mensch wirklich braucht.😉

        Gefällt mir

  • Lieber Oli, lieber Steve,

    die Aussage „das Netz vergißt nichts“ ist eindeutig falsch!
    Aber gut… es soll natürlich jeder selber entscheiden,
    wo und was er unterschreibt… Ich stimme Euch in so weit zu,
    als die Daten im Netz ein Weile abgreifbar bleiben…
    …und wer sich immer wieder ähnlich äußert, der hat’s
    auch u. U. „schwerer“ – doch es liegt mir fern „Angst zu schüren“:
    Dieses Argument kann man heutzutage immer auspacken,
    wenn man in irgendeine Schmutzecke hineinleuchtet,
    insofern ist es ein Scheinargument…
    LG.
    T.G.

    Gefällt mir

    • Mein lieber T.G., zu gerne würde ich die Antwort desjenigen dazu sehen, welcher aufgrund eines achtlos geposteten Photos, oder Brief, wo er vielleicht über seinen Boß gelästert hat oder ähnliches, vielleicht öffentlich einen Joint geraucht hat, tss, tss, und daraufhin seinen Job verloren hat!
      Vielleicht hast du das noch nicht mitgekriegt, aber es sind mittlerweile ziemlich viele Leute, die diese Art von zweifelhafter erfahrung machten! Das Netz vergisst nie!
      So ungefähr jeder 2. Arbeitgeber informiert sich heute via Twitter, Facebook, etc. über seine Untergebenen oder künftige Mitarbeiter!

      Und noch eins – von wegen „eine Weile abbgreifbar“, gewusst wie, finde ich so gut wie alles wieder, was einmal „drinnen“ steht. Außer natürlich, man machts wie Regierungen oder Firmen, sie bezahlen Google dafür … zu löschen!

      Lg,

      Gefällt mir

  • Lieber Steve,

    die Betonung Deines letzten Beitrags liegt auf „achtlos“ – klar sind
    mir solche Vorgänge bekannt… doch hier ging es nicht um
    Lästerungen gegen irgendwelche (potentiellen) Chefs,
    sondern darum, ob ich bei „Hilfsorganisationen“ Unterschriften
    leiste oder nicht… Und da bin ich mit Dir einer Ansicht:
    Es ist durchaus nicht „wurscht“ bei wem ich da mitmache…
    …denn jedes Mal fließt auch Energie!
    (Das gilt auch dann, wenn ich „nur unterschreibe“ – aber kein
    Geld spende!)
    Und AVAAZ ist nun einmal ein riesengroßes Energieabzockungs-
    und Scheinhilfsprojekt, da sind wir uns doch einig…😉

    Übrigens: Insgesamt könnte man ja nun auch sagen, Deine Seiten seien
    „angsteinflößend“ – denn schließlich gibst Du durchdacht wirkende
    Kommentare zu vielen Themen ab, die Unangenehmes beleuchten.
    Das ist natürlich nicht so – denn in dieser Zeit der grassierenden
    Desinformation ist jede gut recherchierte und begründete echte
    Information nicht gegen Gold aufzuwiegen; erst wenn die Masken
    fallen, kann „die Wahrheit“ wieder einen gewissen Bekanntheitsgrad
    erreichen – Deine Seite leistet gute Beiträge dazu -also weiter so!

    Herzliche Grüße,

    T.G.

    Gefällt mir

  • Also ich finde Deine Ausführungen sehr weit her geholt. Du verwendest zu oft die Pauschalisierung „die Elite“. Das grenzt für mich sehr stark an Verschwörungstheorien.
    Außerdem, bitte verzeih mir die Direktheit, weiß ich nicht, was an Deinem Artikel gut recherchiert sein soll. Du hast keine einzige „etablierte“ zuverlässige Quelle genannt, wie z.B. eine öffentlich akzeptierte Zeitung oder Nachrichtenagentur.
    Du hast keinen einzigen Beweis für Deine „Vermutungen“.

    Wenn ich übrigens öffentlich für mehr Klimaschutz meinen Namen hergebe oder gegen Steinigung von Frauen im Iran „unterschreibe“, laufe ich doch definitiv nicht gefahr, von auch nur irgendeinem – für mich relevanten Arbeitgeber – gelesen zu werden. Mit sicherheit möchte ich mit einer solchen Grundhaltung nicht in der Atoimindustrie oder der Iranischen Regierung arbeiten wollen. Es wäre paradox wenn ich hier behaupte, ich wäre gegen Walfang und auf der anderen Seite einen Job in der Walfangindustrie annehme. Natürlich muss man in Kauf nehmen, dass sich Meinungen im Laufe des Lebens ändern, doch es kommt doch eher sehr selten zu einer 180-Grad drehung in der perönlichen Einstellung. Einmal Demokrat, immer Demokrat. Und selbst die wenigen Fälle, in denen es doch mal zu einer 180-Grad wendung in der persönlichen Einstellung kommt, führen definitiv nicht immer zu schlechteren Startpositionen in der neu eingeschlagenen Richtung. Bspö. Joschka Fischer, früher Rebell, später Regierungsrepräsentant. Das Gegenteil ist oft der Fall, macht man seinen Gesinnungswandel glaubhaft, kann man sogar Loorbeeren ernten damit, dass man sich schon intensiv mit der „Gegenseite“ auseinander gesetzt hat.

    So, jetzt bin ich ja mal gespannt, ob Du meinen Kommentar veröffentlicht lässt.

    Gefällt mir

    • Mein Freund, wieso sollte ich nicht?

      Und selbst die wenigen Fälle, in denen es doch mal zu einer 180-Grad wendung in der persönlichen Einstellung kommt, führen definitiv nicht immer zu schlechteren Startpositionen in der neu eingeschlagenen Richtung. Bspö. Joschka Fischer, früher Rebell, später Regierungsrepräsentant

      Ja richtig – und inzwischen Begründer und Vorsitzender des ECFR- European Council of Foreign Relations, eines Think Thanks. wo ca. 50 und vermutlich inzwischen mehr „führende Persönlichkeiten“ wie Währungskrieger und Vernichter George Soros, und viele weitere sogenannte „Persönlichkeiten“ Mitglied sind. Was für n imposanter „Rebell“ ..

      http://www.thinktankdirectory.org/blog/2007/10/07/91/

      Gefällt mir

      • Hey, Steve,

        aufgepaßt hast Du – Du weißt ja schon fast „zu viel“😉

        @Sanyo: Ich hab da mal ne Frage: Was verstehst Du unter einer „etablierten, zuverlässigen Quelle?“
        Übrigens: Gerade in der „hohen Politik“ kommt es geradezu ständig zu
        „180 Grad-Kehrtwendungen“ – so hat es z.B. bei „Stuttgart 21“ vor der Wahl des dortigen
        Bürgermeisters das Versprechen gegeben, es werde zum Thema einen Volksentscheid
        geben – Nachdem der Mann gewählt war: keine Rede mehr davon! (Hab ich auch gerade
        erst gelesen, da Stuttgart für mich nicht „lokal“ ist – aber die Quelle sah mir recht zuverlässig aus – außerdem paßt’s haargenau ins Bild unserer Politszene, findest Du nicht?)
        Herzliche Grüße,
        T.G.

        Gefällt mir

  • @Sanyo,
    du bemängelst „Du hast keine einzige “etablierte” zuverlässige Quelle genannt, wie z.B. eine öffentlich akzeptierte Zeitung oder Nachrichtenagentur.“ AUTSCH!

    Öffentlich akzeptierte Zeitungen oder Nachrichtenagenturen schreiben also die reine Wahrheit? Die Glotze vielleicht auch noch, weil so viele Menschen davor sitzen? Mmmmhhhh, wenn das so ist, dann werde ich meiner Tochter Ursula von der Leyen wärmstens als Kindermädchen empfehlen.
    lg Frieda

    Gefällt mir

  • hi steven, kannst du dir bitte auch mal CAMPACT vornehmen? die sind auch nicht sauber. ansetzten kannst du bei deren finanzierung😉

    Gefällt mir

    • Hallo jimmy,

      gut beobachtet! Wenn ich mich richtig entsinne, dann soll Campact eine Untertruppe von attac sein,
      na – und da haben wir’s ja schon… aber bitte: recherchiert ist das nicht, nur aus dem
      dunklen Gedächtnis gekramt – also bitte nich hauen, falls was nicht stimmt, ja?! (Recherchieren is ja Stevens Job ;-)) – und ich verarbeite zur Zeit so viele Informationen, daß ich mich da schon mal vertippen kann–

      HGTG

      Gefällt mir

  • Pingback: ...werte Gemeinschaft!

  • Freunde wir brauchen eure Hilfe,Ich bin Mitglied im Veh.eV Verein ehemaligerheimkinder und Am 13.12.2010 gab es den Abschlussbericht vom RTH in Berlin,man will unser Lid nur mit 4000 Euro abspeisen.Firmen wo wir ohne den Lohn jemals gesehen zu haben,haben sich an uns bereichert.Wir wurden Gequält ,Missbraucht,Essensentzug,Hund wurde auf uns gehetztund mit Beruhigungetabletten ruhig gestellt damit wir zu willen waren.Bitte helft uns in dem Kampf um Gerechtigkeit.Danke im Vorraus
    Ari

    Gefällt mir

  • Lieber Ari,

    wie genau stellst Du Dir das vor, welche Hilfe erwartest Du?
    Kannst Du das zu konkretisieren?
    Kennst Du den – auf Tatsachen beruhenden – Roman:
    „Der Plan von der Abschaffung des Dunkels“ von Hoeg?

    Das Grauen in dieser Besatzungszone hat so viele Gesichter,
    es muß aber bald alles offenbar werden.

    HGTG.

    Gefällt mir

  • Danke Steven!Gute Recherche!
    Warum ich dir antworte?Bekam von eine Bekannten heute eine e-mail mit dem Aufruf bei aavaz mitzustimmen..Habe erstmal nachgesehen was für ein „Verein“ das ist(hatte da so ein komisches Gefühl).Und siehe da die richtige Frage eingegeben und ich landete bei deinem Artikel.Ob attack oder ähnliches-ich werde immer misstrauischer wenn ich massiv aufgefordert werde für eine anscheinend „gute Sache“ mitzustimmen…Ich empfehle immer – schaut euch erstmal die Betreiber oder Protagonistene einer „Gutmenschentruppe „(NGO,Verein,Partei,blog,Internetseite usw.)an.

    „Schau hinter die Bühne -und DU siehst die Fäden!“….

    Nach dieser Methode verfahre ich inzwischen immer, sei es einen Tag nach Barry-Soweto-Obamas Amtseinführung,einer neuen Organisation oder neu „gekührter“ Führer“/Politiker, Partei etc.
    Einfach ist es sicherlich nicht die „Guten“ zu finden+ herauszufiltern, da ja in den MSMedien und dem Internet mit einem enormen Aufwand an Desinformation gearbeitet wird.Da muss man über die Jahre schon ein sicheres Gefühl für „faule Äpfel“ bekommen…und sich entweder persönlich oder auch mal über ältere Bücher etc. ein Bild machen.Vieles ist ja in ähnlicher Form schon dagewesen…Nur die Instrumente(Internet etc.) sind neu dazu gekommen.Die NWO-Agenda wird aber weiter durchgezogen ..seit Jahrhunderten.

    @Birgit…richtig der andere Patel kommt auch aus der gleichen Brutecke!Soll als Maitraya „aufgebaut“ werden…die Story beobachte ich schon eine ganze Weile..
    Die NWO-Agenda soll angeblich mit diesem Indo-PsychoPaten durchgesetzt werden…Ich war mal in Indien und da gabs ja an jeder Ecke Gurus(eher Bettler) etc. Haben wir immer scherzhaft :“Selbstgesrickte Heilige“ genannt.Nix tun und die Hand aufhalten….Patel ist auch so einer…
    ….und führen die meisten Schleimspuren nicht immer wieder zur gleichen Quelle, wenns um Polit-Aktionen, (Farbige Revolutionen, Petitionen, Aufrufe etc.) geht?Man lässt die Gruppen eine gewisse Zeit gewähren, dann unterwandert man diese(siehe Stuttgart21) und löse das ganze offen (durch Schlichter- JesuitenZögling Geissler) auf in „Wohlgefallen“…

    Steven… weiter so.

    Gefällt mir

  • Bitte demnächst solch handgemachte Übersetzungen vermeiden: Ricken Patel studierte Public Policy, was bestimmt nicht mit „Öffentlichkeitspolitik“ zu übersetzen ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Public_Policy
    Viele, die dies studieren, gehen übrigens auch hinterher in die NGO-/Entwicklungszusammenarbeit, eine der Ideen dieses Studiengangs..
    Bleibt sich zu fragen, wie viel der restlichen Verschwörungstheorie nun auch auf solchen Übersetzungsschnitzern beruht..

    Gefällt mir

    • Okay, danke für das aufmerksam machen, kommt dieser Fehler halt auf die „Liste“ all der anderen dazu- vielleicht wirds ja mal n Buch?😕
      Allerdings ändert dies meine Ansicht über Patel nicht- sorry.

      Gefällt mir

    • „Bleibt sich zu fragen, wie viel der restlichen Verschwörungstheorie nun auch auf solchen Übersetzungsschnitzern beruht..“

      Hallo lena,

      das klingt, also ob Du etwas gegen Verschwörungstheorien hättest – oder täusche ich mich?
      Sicher hast Du recht, und man darf den Namen dieses Studienganges nicht wörtlich übersetzen…
      Andersherum bewiese eine genauere Übersetzung jedoch ebenfalls nicht,
      daß dieser Herr Patel lautere Absichten verfolgt – oder?
      Steven macht hier seine Sache zum größten Theile „ehrenamtlich“ – und dennoch ist er in
      meinen Augen in Recherche und Umsetzung derselben um Klassen besser, als so mancher
      „professionelle Journalist“ – und er hat noch einen anderen großen Vortheil:
      Auf diese Weise ist er ganz bestimmt nicht käuflich!
      Alles nicht zu verachten – oder?

      HGTG

      Gefällt mir

  • Guten Tag!
    Bevor ich Ihren Artikel las, wusste ich nicht genau, was ich von AVAAZ halten soll.
    Nun weiß ich es, dank Ihnen: AVAAZ kann so schlecht nicht sein!
    Warum?
    Nun, all ihre Argumente in diesem Text sind ANDEUTEND, rein rhetorisch und ich habe viel über Sie, Herrn Schwarz, gelernt, aber Beweise und Indizien für die angebliche Schlechtigkeit der besagten Organisation habe ich nicht finden können.
    Sie spielen ein gefährliches Spiel, in dem sie Puzzleteile einwerfen, die als Gesamtbild ihre Meinung widerspiegeln sollen, die unabhängig von Argumenten folgendermassen lautet:
    Was nicht sein kann (nämlich, dass es „gute“ Idealisten gibt), dass darf auch nicht sein.
    Und so wird schon das Studium in Harvard von Ihnen als BEWEIS geführt, dass jemand schlechtes im Schilde führt.
    Wie paranoid !
    Ich wünsche Ihnen mehr Vertrauen in die Welt und den Lesern hier, dass sie nicht auf Demagogie hereinfallen.
    Herzliche Grüße,
    AliBaba

    Gefällt mir

    • „Sie spielen ein gefährliches Spiel, in dem sie Puzzleteile einwerfen, die als Gesamtbild ihre Meinung widerspiegeln sollen, die unabhängig von Argumenten folgendermassen lautet:…“

      Hallo AliBaba,

      das ist ein starkes Stück : arbeitsreiche Recherche und durchaus brauchbare Argumente
      als „unabhängig von Argumenten“ und bloße „Andeutungen“ zu bezeichnen!
      Gibt es vielleicht in Deinem Kommentar
      irgendwelche logischen Argumente?
      Schon mal bemerkt, daß die ganze Welt auf dem erkenntnistheoretischen Gebiet ein
      Puzzelspiel ist? Und wenn Du so vieles über Herrn Schwarz gelernt hast, dann solltest Du
      auch nicht übersehen haben: Er hat es schon einige Male geschafft, Irrtümer zuzugeben und
      Meinungen auch öffentlich zu revidieren… Kannst Du das von Dir auch sagen?
      Dein Kommentar wirkt auf mich eher wie gekränkte Ehre: Bist Du vielleicht Harvard-Absolvent?

      Als solcher hättest Du noch einen ziemlich weiten Weg vor Dir,
      falls Du dieses verbogene Akademiker-Weltbild verinnerlicht hast…😉

      HGTG

      Gefällt mir

    • Nun, es freut mich dass Ihre Ansicht durch lesen des Artikels in eine Richtung gefestigt wurde – wenn auch nicht, wie ich entscheiden würde😉 – und damit zum Entscheidungsprozess beitrug. Es ist aber NICHT als Beweis zu sehen – und wird auch nicht so angeführt – dass bei einem Studium in Harvard, gleich ein „Bösewicht“ rauskommen muss. Dies bedeutet nur dass er ein ziemlich „ausgeschlafener“ Bursche sein muss. Allerdings ist richtig und dazu stehe ich, diente die Aufzählung der weiteren Organisationen für die er arbeitete, wie etwa – die „Internationale Krisengruppe” (International Crisis Group) in deren Board of Trustees etwa der Währungsjongleur George Soros sitzt, oder für die UNO, für die Rockefeller Foundation- meine ganz speziellen Freunde, die Gates Foundation, Harvard University, CARE International und das “International Center for Transitional Justice” – puh, wenn einem diese Namen ansonsten nur durch Zeitung oder TV bekannt sind, deren „Ruf“ mittels Öffentlichkeitspropaganda eingerichtet und gepflegt wird, die richtig viel Geld kostet – jedenfalls mehr, als was unsereiner im Jahr verdient – dann mag einem das durchaus „paranoid“ erscheinen.

      Damit hab ich kein Problem, ich respektiere und achte JEDE abweichende Meinung ebenso, wie eine beipflichtende Äußerung. Vor allem fand ich Ihre höfliche Art und Weise erfrischend, mit der sie ihre Meinung kund taten. Aber ich kenne diese Namen nun einmal auch aus ganz anderen Zusammenhängen, die wie ein „roter Faden“, überall dort in der Weltgeschichte auftauchen, wo es einige „unschöne“ Situationen gibt. Es sind die Namen von Leuten, die sich stets dabei hervortaten gewisse Entwicklungen zu ihrem persönlichen Vorteil zu manipulieren. Sie können gerne sagen, dies sei ein subjektiver, tendenziöser Artikel – wie sollte er nicht, es ist meine ganz persönliche Meinung, ja, ich stehe ganz explizit dazu, diese Tendenzen als Menschenverachtend und als geistige Manipulation erkannt zu haben!
      Lg,

      Gefällt mir

    • Lieber Herr Gleich,
      „arbeitsreich“ ist nicht gleichbedeutend mit sinnvoll.Und ich finde wenig „brauchbare Argumente“ im Text, aber das ist sicher auch subjektiv. Wo ist z.B. das Argument gegen regulierte Märkte (was Herr Black hier sagen will ist mir aber irgendwie eh nicht ganz klar)?
      Und sie haben recht damit, dass in meinem Kommentar die Argumente ebenso fehlen, allerdings nur diejenigen, die den obigen Text inhaltlich betreffen. Ich kenne mich zu wenig in der Materie aus. Aber was im Text steht reicht eben auch nicht aus, um etwas zu belegen.Und dies ist mein Argument!
      Was lässt sich KONKRETES an Verfehlungen der besagten „globalen Elite“ und der genannten Personen aufzählen? Ich muss es überlesen haben.
      Nur weil jemand vermutlich(!) in der Vergangenheit krumme Dinger gedreht hat soll er dies immer noch tun? Da muss zweierlei belegt werden: 1. was hat er früher falsch gemacht? und 2. was tut er jetzt Falsches?
      Ich bin übrigens auch kein Harvard-Absolvent und fühle mich auch sonst keiner sog. Elite zugehörig. Meine Intention war es, der Fairness halber, die man auch gegen sozusagen abstrakte und weltweit bekannte/erfolgreiche Personen an den Tag legen sollte, auf die etwas unsaubere Art hinzuweisen,mit der diese Menschen dem Verbrechertum nahe gebracht werden.
      Und ja, ich kann Irrtümer zugeben und Meinungen revidieren. Warum auch nicht?
      Allerdings brauche ich dazu mehr logische Argumente.
      Natürlich gebe ich ihnen auch dabei Recht, dass „die ganze Welt auf dem erkenntnistheoretischen Gebiet einPuzzlespiel ist“. Aber soll das heißen, dass man Unterstellungen anstellen darf, die den Ruf von Menschen zerstören können? Nein, das bedeutet im Gegenteil, dass man sehr vorsichtig sein sollte, gerade wenn man die Autorität und Macht in Bereichen des Internets besitzt,einige Menschen zu beeinflussen und das ist hier sicherlich der Fall.
      Je mehr Leser, desto mehr Verantwortung!

      Lieber Herr Black,
      zuerst ein großes Lob, dass Sie ausdrücklich dazuschreiben, dass alles subjektiv und tendenziös ist. Aber ich glaube, sie sehen einen „roten Faden“ wo keiner ist. Jedenfalls kein derartiger.
      Welche „unschönen“ Situationen meinen sie zum Beispiel?
      Das interessiert mich wirklich und soll keine rhetorische Frage sein!
      viele Grüße und gute Nacht😉
      AliBaba

      Gefällt mir

      • Konkretes würden sie gerne erfahren? Das freut mich, dazu sollten sie sich allerdings unbedingt mit ein wenig Politik beschäftigen, Wirtschaft und ein bischen von Wirtschaftswissenschaft verstehen, nicht wirklich viel und man sollte auch den Geldschöpfungsprozess verstehen, wie man ganze Völker und Nationen damit knechten kann. Glauben sie s oder lassen sie s, der „rote Faden der „global agierenden und selbsternannten Elite“ existiert, der „unschönen“ Situationen gäbe es zuhauf und wirklich genug, es gibt dazu eine unglaublich reichhaltige Literatur dazu. Zuerst wollte ich auf ihre Frage ernsthaft eingehen, aber seien sie mir nicht gram, ich nehme bewusst davon Abstand, weil mir nicht an Überzeugung gelegen ist. Sie werden sehen, sie werden selbst noch früh genug darauf stoßen, wenn sie ein offener Mensch sind einige kritische Literatur dazu lesen.
        Als einen guten Einstieg for Beginners, empfehle ich den ehemaligen Klostermönch Armin Risi, der 20 Jahre im Kloster verbrachte und dort mit Informationen konfrontiert und gelernt hatte, welche dem herkömmlichen Weltbild total widersprechen.

        http://www.amazon.de/Machtwechsel-auf-Erde-M%C3%A4chtigen-Entscheidungen/dp/3906347443

        Wissen sie, ich hab gerade einige Stunden vor dem Computer zugebracht und bin einfach nur müde. Dieses Buch ist ein wirklich guter Einstieg und würde viele iohrer Fragen beantworten!
        Sayonara

        Gefällt mir

  • Hallo Herr Black,
    es liegt mir fern, sie von ihrem wohlverdienten Schlaf abzuhalten. Aber ich würde mich freuen, wenn sie demnächst nur für mich doch ein Beispiel einer einzigen solchen „unschönen Situation“ bringen könnten.
    Ich würde lieber über konkretes diskutieren wollen(so überhaupt hier diskutiert werden soll und darf?)
    als über das große Ganze, was dann auch zwangsläufig im Abstrakten bleiben muss.
    Es hilft nicht, einen roten Faden zu sehen, man muss ihn auch greifen können, sonst könnte man einer Illusion aufgesessen sein.
    Ich richte an Sie und Turnus Gleich EINEN Gruß😉
    AliBaba

    Gefällt mir

    • Verehrter AliBaba,

      natürlich ist es erlaubt zu diskutieren – nur: Hülfe das wirklich?
      Gibt es da ein Verstehen-Wollen?
      Was will verstanden werden?
      das eigene Weltbild?
      die Ansichten Steven Blacks?
      oder gar die meinigen?

      – doch nicht etwa „wie-die-Welt-an-sich-gebaut-ist“?

      Was ist es?

      Lesen von Presseartikeln oder TV-schauen – mit wachem Geist, was gar nicht so einfach ist! –
      kann doch schon so viele „unschöne Situationen“ zeigen, daß man sich kaum davor retten kann–

      Herzliche Grüße,
      TG

      Gefällt mir

  • Hallo Herr Gleich,
    Aber wir reden hier doch gar nicht über beliebige unschöne Situationen:
    Ich zitiere: „Aber ich kenne diese Namen nun einmal auch aus ganz anderen Zusammenhängen, die wie ein „roter Faden“, überall dort in der Weltgeschichte auftauchen, wo es einige „unschöne“ Situationen gibt.“
    Haben sie Beispiele von Namen und wenigstens ein Beispiel für eine derartige Situation, in der diese Namen eine Rolle spielen?
    Ich wundere mich doch ein wenig, dass sie behaupten, es hülfe nichts, zu diskutieren.
    Wie sonst sollte man Erkenntnisse gewinnen als durch kritische Betrachtung der Argumente und Meinungen, mit denen man in Kontakt kommt.
    Und ich würde wirklich gerne verstehen, wie begründet und fundiert die Aussagen hier sind!
    Niemand wird natürlich je verstehen, wie die Welt an sich gebaut ist, aber man darf es immerhin versuchen!
    AliBaba

    Gefällt mir

    • Diskutieren ist eins meiner liebsten „Hobbys“, lieber AliBaba, jedoch ohne Ihnen persönlich nahetreten zu wollen, muss ich aufgrund gewisser Schlussfolgerungen feststellen, dass wir beiden zu wenig Basis hierfür hätten. Wer weiß, dies mag sich ändern, dies ist jedoch ein tiefgründiger Prozess, den durchzumachen nicht gerade ein jeder sich in der Lage sieht, oder auch nicht Lust dazu hat. Ich bin außerdem an meine Arbeit hier gebunden, die mich zeitlich sehr in Anspruch nimmt und kaum mehr zulässt, wie die eine oder andere (kürzere) Diskussion mit meinen Lesern, dem ich sehr gerne nachkomme. Mit den meisten aber verbindet mich derselbe Hintergrund, haben teilweise ähnliche oder gar die gleichen Bücher gelesen, und arbeiteten uns – als wie durch dicke Schlacke hindurch – zu einer bestimmten Sicht durch, die Welt zu betrachten. Es ist schwer zu diskutieren, wenn der andere den Großteil einfach nicht kennt oder nicht nachvollziehen kann. Bitte, auch wenn sich Ihnen womöglich gerade der Eindruck aufdrängt, ich müsste nen schweren Hirnschaden haben oder ich wäre extrem hochnäsig – seien sie versichert, dem ist nicht so!😉

      Ich kann mich aber nicht durch Diskussionen, die mindestens bis „Adam und Eva“! zurückführen und quer durch die Weltgeschichte führen würden, in meiner Arbeit abhalten lassen. Ich bitte daher um Verständnis – denke aber, wenn sie wirklich einen kleinen Einblick bekommen möchten, worum es hier geht, könnten wir es doch auf einen Versuch ankomen lassen, wieweit sie zu gehen bereit sind. Aber ich warne sie ernsthaft – dies kann ihre ganze Welt als Illusion erscheinen lassen und den untersten Stein nach oben bugsieren, überlegen sie reiflich, wie viel sie sich zumuten können. Nachdem ich meiner Verantwortung nun nachgekommen bin, bleibt mir nur noch auf einen guten russischen Bekannten zu verweisen.
      Dieser schrieb einen in mehreren Folgeabschnitten gehaltenen Artikel zum „Roten Faden der Weltpolitik“, seine teilweisen Zornattacken sind dabei verständlich, können aber ebensogut unberücksichtigt bleiben, achten und verfolgen sie einfach den „roten Faden“ .. immer und immer weiter ..

      Mal sehen ..
      http://politikglobal.blogspot.com/2008/04/auslschung-der-weltbevlkerung.html

      Lg,

      Gefällt mir

    • PS:
      Dies sind die Teile 1-4 von „Der Masterplan“ – die Aussage eines Zeugen. Ich empfehle die weiteren Teile ebenfalls durchzulesen!
      Lg,

      http://www.zeitkritiker.de/index.php/infocenter/132-was-die-elite-mit-uns-vor-hat/238-der-masterplan-die-aussage-eines-zeugen-teil-i-bis-vi-die-neue-ordnung-der-barbarei

      Gefällt mir

  • Dirk Schumacher

    Hallo zusammen,
    am 25.10.2010 habe ich mich hier das erste und bisher einzige mal zu Wort gemeldet. Ich halte nichts von der Vorstellung, das eine gewisse Clique/Elite das Weltgeschehen steuert – dafür gibt es zu viele unberechenbare Faktoren. Auch der letzter Link zu „Politik Global“ macht es für mich nicht leichter, an ein „Das Netzwerk derer, in deren Händen sich Geld UND Macht befindet“ zu glauben – und ich bin wahrlich sehr kritisch gegenüber dem eingestellt, was Politik und Wirtschaft so alles fabrizieren. Vielmehr glaube ich daran, das die Welt an dem Kapital-System und dem Materialismus als solches krankt.
    Die Menschen, welche momentan das sagen haben sind dabei beliebig und austauschbar. Ich würde lieber statt zu kritisieren konstruktive Alternativen leben – und das tue ich ganz konkret.
    Ich bin nicht krankenversichert sondern in einer Solidargemeinschaft, deren Mitglieder sich in Notlagen gegenseitig unterstützen. Ich arbeite an einem neuen Geldverständnis im Zusammenhang mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen nach dem Modell von Götz Werner. Ich unterstütze die Bildungen von neuen Arten des Zusammenlebens von Alt und Jung.
    Das sind für mich Ziele, die umsetzbar sind und etwas bewirken im Streben nach einer humaneren Gesellschaft und die vor allem nicht torpedierd werden können weil es meinem freien Handeln unterliegt und sonst niemandem.
    Liebe Grüße

    Dirk Schumacher
    0170[bindestrich]9620629

    Gefällt mir

    • Danke, Freund, für deine Sicht. Selbstverständlich, und ich gehe ganz konform mit deiner Sichtweise, allerdings nur bis zu einem gewissen Punkt, insofern völlig richtig, dass die Welt am FinanzKapital-System und dem Materialismus im allgemeinen krankt. Es reicht jedoch nicht, hierbei stehen zu bleiben! Ich verstehe sehr gut, dass nicht jeder nachvollziehen kann, wie eine elitäre Clique so viel Einfluss und Macht generieren könnte, um dass zu bilden wovon viele mittlerweile sprechen. Man muss auch einige, recht viele sogar Bücher darüber lesen, Bücher geschrieben von entweder ehemaligen Insidern und am besten dazu geeignet sind die ganz alte Bücher, weil die heutigen immer mehr von Desinformation nur so strotzen!

      Verständnis bildet sich, sobald man beginnt das Weltweite Zentralbanksystem, welches sich in den Händen weniger Privater Bankers befindet(Globale Elite) namentlich zuzuweisen! Dann beginnen plötzlich viele, wie lose Enden herumhängende Informationen Sinn zu ergeben. Ein wirkliches Geldverständnis ist tatsächlich dringend notwendig! Meinen vollen Respekt für dein Anliegen und deine Arbeit!

      Nachdem du dich damit auseinandersetzt, kapiere ich nicht, wie du daran zweifeln kannst dass die Rothschilds/Rockefeller u. Co. Druck auf die Welt ausüben und an einer „Weltordnung“ arbeiten?!!

      Dringende EMPFEHLUNG: Hier DOWNLOAD per PDFWie soll ein Bankier die Macht über die Währung einer Nation bekommen, werden Sie sich jetzt fragen. Im Jahre 1913 geschah in den USA das Unglaubliche. Einem Bankenkartell, bestehend aus den weltweit führenden Bankhäusern Morgan, Rockefeller, Rothschild, Warburg und Kuhn-Loeb, gelang es in einem konspirativ vorbereiteten Handstreich, das amerikanische Parlament zu überlisten und das Federal Reserve System (Fed) ins Leben zu rufen – eine amerikanische Zentralbank. Doch diese Bank ist weder staatlich (federal) noch hat sie wirkliche Reserven. Ihr offizieller Zweck ist es, für die Stabilität des Dollars zu sorgen. Doch seit der Gründung des Fed hat der Dollar über 95 Prozent seines Wertes verloren! Sitzen dort also nur Versager, oder hat das Fed im Verborgenen vielleicht eine ganz andere Aufgabe und einen ganz anderen Sinn?

      G. Edward Griffin enthüllt in diesem Buch die wahren Hintergründe über die Entstehung des Federal Reserve Systems und den eigentlichen Sinn und Zweck dieser Notenbank.

      Wenn Sie verstehen wollen, was hinter den Kulissen des Welt-Bankensystems wirklich läuft, wenn sie den wahren Sinn und Zweck von Kriegen erkennen wollen und wenn Sie sich für die Ursachen und Hintergründe der kommenden Weltwirtschaftskrise interessieren, kann ich Ihnen dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist das Beste, was Sie zu diesem Thema bekommen können. Ein unheimliches Buch!

      Gefällt mir

      • Wer jetzt hinter AVAAZ steckt und was für ziele die haben ist jetzt besprochen, und aus deiner sicht ist es negative, die frage die man sich jetzt stellen muss ist wie kann man dies ins positive umwandeln.

        gucken wir mal was positive an AVAAZ ist ! Als erstes sie erreichen viele menschen was zeigt das viele menschen interesse an veränderungen haben das ist doch eindeutig positive! und sie erreichen diese menschen mit themen die auf den ersten blicken ehrenwert wirken auch das ist positive die menschen wollen ehrenwerte veränderungne.

        so wie sieht jetzt die lösung aus ?

        das projekt so wie es oberflächlich wirkt ist ja was gutes oder ?

        also was brauchen wir ?

        wohl ein ähnliches Projekt das auch im kern gut ist oder ?

        aber wir brauchen auch eine grosse gruppe von menschen die sich beteiligen würden eine „Gemeinde“ sonnst würde es nur ein nischenprojekt mit dem man nimanden erreichen kann.

        wie sieht also die offensichtliche lösung aus ?

        „Open AVAAZ“ jeder kann mitmachen und niemand kann die gewonne Macht missbrauchen nicht mal die „böse elite“

        aus die maus oder nicht ?

        Gefällt mir

        • Keine üble Idee, sicher, aber was ist, hab ich mir mal überlegt, wenn Avaaz zu Beginn aus denselben gutmeinenden Gründen ins Leben gerufen wurde und nur nach und nach unterwandert und die Ansichten der Gründer sich veränderten? Das könnte jeder anderen Org. ebenfalls passieren, weil Unternehmen nun einmal an der Spitze übernommen werden, oder/und aufgekauft! Aber man könnte es ja versuchen ..

          Gefällt mir

  • Ich habe mich bisher nicht weiter mit Avaaz beschaeftigt

    Jetzt gehen mir saemtliche Lichter auf warum diese Organisation eine Unterschriftaktion zur Unterstuetzung Assanges laufen hat, auf die ich durch eine Email eines Bekannten aufmerksam wurde.

    Gut dass ich Deinen Artikel ueber die Organisation bei einem Kommentar auf dem Lupo Blog gefunden habe.

    Gefällt mir

  • Schade. Nur Ausflüchte hier und Verweise auf Literatur. Ein einfaches Beispiel hätte mir genügt, aber es scheint als bereite es Ihnen Angst oder zumindest Unbehagen, mal etwas konkretes zu besprechen und nicht immer nur das große Ganze.
    Mir leuchtet weder ein, wieso so viele Menschen nur Schlechtes im Sinne haben sollten, noch wie sie das gänzlich ungehindert tun können sollten.
    Leider komme ich zu dem Schluß, dass sie einem mehr oder weniger leichten Wahn verfallen sind und hoffe diese Äußerung lässt sie nicht sofort vermuten ich stecke mit den von ihnen gemeinten Menschen unter einer Decke, denn dies ist sicherlich falsch.
    Ich bin ebenso wie Sie der Meinung, dass vieles in der Welt schief läuft, aber warum das alles mit einander zu tun haben muss, ist völlig unlogisch, und ebenso, warum dahinter eine „globale Elite“ stehen sollte.
    Wie ließe sich denn eine Welt mit einer guten globalen Elite von der mit einer bösen globalen Elite unterscheiden? Interessiert sie überhaupt, dass man solche und viele andere Fragen, die ich gestellt habe, beanworten MUSS, um der Wahrheit näher zu kommen(die nicht zwangsläufig EINE Wahrheit sein muss).
    Mit traurigen Grüßen,
    AliBaba

    Gefällt mir

    • Lieber AliBaba,

      meiner Ansicht nach hat Steven lediglich versucht deutlich zu machen,
      daß es harte schwere Arbeit ist, sich zu informieren und anschließend auch noch
      zu kapieren, wie man Desinformation von Information unterscheidet: Was hier allerdings
      niedergelegt ist, sieht schwer nach dem Wunsch aus, daß es sich da ein gewisser
      Herr AliBaba leicht machen will – und am liebsten alles vom Betreiber dieser Seite auf
      einem Silbertablett serviert bekäme!
      Leider läuft aber der Hase so nicht, werther Herr!
      Wenn es diesem Herrn AliBaba nun angemessen erscheint,
      dem Autor der hiesigen Artikel einen „leichten Wahn“ zu unterstellen, nur weil er
      selbst keine Lust hat sich zu informieren, so wird das zweifelsohne kein sonderlicher
      Ansporn für Herrn Black sein, diesbezüglich seine Dienstleistung zu ändern… wofür auch?
      Nur um anschließend von jemandem, der „logische Argumente fordert“ mit noch mehr
      Unflat beworfen zu werden?
      Gehe hin, AliBaba, zimmere Dir Dein Weltbild selbst – und verlange fürder nicht
      von anderen „logische Erklärungen“, wenn Du selber keine stichhaltigen Argumente für
      Deine merkwürdigen Schlußfolgerungen hast!-
      Und wenn Du findest, daß die Argumente in den hiesigen Artikeln zu „unkonkret“ sind
      – ohne selber einen „konkreten Hintergrund“ zu besitzen, dann suche Dir doch jemand anderen,
      der bereit ist, Dir ein „konkretes Weltbild“ zu liefern… Selber denken schändet allerdings auch nicht!

      HGTG

      Gefällt mir

      • Irgendwann wird die Gruppe derer die alle Verschwörungen immer geglaubt haben, drauf kommen,dass die ärgste Verschwörung ihr eigenes Denken war.
        Du erlebst und bekommst das wofür du offen bist!
        Sehe es ganz genauso wie Alibaba, nicht ein Argument, dass mich überzeugt.

        Gefällt mir

  • Ich brauche niemanden, der mir ein konkretes Weltbild liefert.Das wäre zu viel verlangt.
    Ich bin aber immer noch der Meinung, dass ich nachdem ich hier einen langen Text gelesen habe, Fragen dazu stellen darf. Aber da die Beanwortung leider so kompliziert und auch sonst unmöglich ist, muss ich wohl vermuten, sie KÖNNEN gar keine Antworten, geschweige denn Beispiele liefern.
    Und die Unterstellung eines leichten Wahns(ich schrieb übrigens „mehr oder weniger leicht“) rührt nicht aus Unlust mich selbst zu informieren, sondern aus alldem, was der Autor an Weltbild hier zur Schau stellt. Aber was kümmere ich mich eigentlich um Unlogik in der Welt?
    Meine „merkwürdigen Schlußfolgerungen“ müssen sie erst einmal belegen! Welche meinen Sie?
    Sie machen es sich zu einfach. Im Übrigen reicht es nicht, „selber zu denken“, man muss seine Gedanken auch nach Logik und Bedeutung ordnen. Dies sehe ich hier nicht und warne aller Leser dieser Seite davor, zu leichtgläubig zu sein!
    Selbst denken ist nämlich der Antrieb der mich auch hier kommentieren ließ und mich daran hindert, zu schweigen, wo man Unfaires behauptet, ohne konkret zu werden.
    Sie können hier hundert tausend Mal unter falschem Namen schreiben, Herr Black, aber der Wahn geht davon nicht weg…..
    Tut mir leid, wenn ich es ihnen nicht so leicht mache.

    Gefällt mir

    • übersehen: Es sind Antworten gegeben worden, daß Du mit denen nicht zufrieden bist, dafür kann der
      Autor nichts.
      übersehen: Die Unterstellung eines „leichten Wahns“ kann durchaus von anderen als merkwürdige
      Schlußfolgerung betrachtet werden.
      übersehen: seine Gedanken nach „Logik und Bedeutung“ ordnen, könnte durchaus ein Theil des
      „Selberdenkens“ sein – zumindest der Beginn davon.
      übersehen: So „einfach“ kann ich es mir nicht gemacht haben, denn auch wenn ich nicht immer in allem
      und in jedem Punkt mit Herrn Black einer Meinung bin, so glaube ich doch, genügend Hintergrund zu besitzen, um mit einigen seiner Artikel etwas anfangen zu können –
      übersehen: Wenn Du Dich selbst „AliBaba“ nennst, wirkt es nicht gerade ausgesprochen glaubwürdig,
      Herrn Black einen „falschen Namen“ vorzuhalten, um damit nochmals seinen angeblichen „Wahn“
      ins Feld zu führen…

      das alles zeigt viel eher:
      Es könnte sich um „AliBaba und den Klau von 40 Gedanken und ihren zugehörigen Energien“
      handeln-

      HGTG

      Gefällt mir

  • Es sind keine Antworten gegeben worden, die irgendeine meiner konkreten Fragen beanwortet hätten.

    So merkwürdig ist meine Unterstellung nicht, denn wenn man sich seine Artikel hier durchliest, dann muss man ein wenig an seinem Verstand zweifeln(nicht unbedingt an seinem Wissen, aber an dem was er daraus schließt, wenn er dies denn tut)
    Ist das meine einzige „merkwürdige“ Schlußfolgerung? Dann bin ich völlig zufrieden und verbleibe damit, dass man in diesem Punkt streiten kann und es natürlich meine subjektive Schlußfolgerung ist, die zu äussern, weder merkwürdig, noch verboten ist.

    Ich gebe ihnen völlig recht, dass es „durchaus ein Teil des Selberdenkens ist, wenn man seine Gedanken nach Logik und Bedeutung ordnet“. Aber wenn wir uns hier einig sind, warum verweigern sie es dann, ihre Gedanken meinen Fragen auszusetzen? Halten diese nicht stand?
    Warum ist es so schwer, ein einziges Beispiel zu geben? Es sind Ausflüchte, wenn man behauptet, man könne das erst verstehen, wenn man dies und jenes gelesen hätte. Alles nur Ausflüchte hier, schön und eloquent geschrieben, aber leider nicht von Nutzen.

    Natürlich ist es nicht „einfach“, Tonnen an Material, Büchern und Texten zu lesen. Aber das meine ich nicht, wenn ich sage, dass sie es sich zu einfach machen. Sondern, dass was sie über die Welt daraus schließen, ist eine zu einfache Folgerung.

    Hier, wie auch beim „falschen Namen“ haben sie mich leider missverstanden. Ich unterstelle(und kann mich irren), dass es sich bei Turnus Gleich und Steven Black um ein und dieselbe Person handelt.

    Und wo ich Gedanken geklaut haben soll oder was sie mit ihrem humorigen Schlusswort sonst meinen, das ist mir schleierhaft.
    Im Gegensatz zu ihnen ist mir nämlich vieles schleierhaft und ich bin froh, noch keine derartige Weisheit in Fragen des Lebens gewonnen zu haben.
    Manche Menschen sehen eben doch nur, was sie sehen wollen. Und ich will ihnen den Spaß auch nicht nehmen, einen roten Faden zu sehen und zu verfolgen.
    Das einzige, was ich will, ist, Leser vor dem hier verbreiteten Gedankengut zu warnen:

    Seien sie vorsichtig und lassen sie sich nicht von einer Fülle an Material erschlagen, die es dennoch nicht schafft, Klarheit zu bringen(da nicht einmal fähig, Nachfragen zu beantworten)

    Viele Grüße,
    AliBaba (und die 40 Kommentare….)

    Gefällt mir

    • Hallo Alibaba,

      deine Meinung darfst du gerne haben, wäre schlimm wenn nicht.
      Wir sind ja in einer Demokratie.

      Gefällt mir

    • Sehen sie, sie verstehen nicht, möglicherweise wollen sie gar nicht verstehen, vielleicht lieben sie es einfach nur zu kritisieren. Das ist mir einerlei, sie haben für „Literatur“- wie zu schlussfolgern ist, nur Verachtung übrig, warum sind sie so unhöflich, nachdem ich ihnen eine wertvolle noch dazu herausgesucht hatte? Guter Mann, dass kostet alles Zeit, die sie vielleicht ja übrig haben mögen. Bücher sind manifestierte Gedanken, wo ausgiebig und nicht nur in kurzen Artikeln über die wesentlichen Punkte gesprochen wird. Wer keine Bücher liest, kann auch nicht viel lernen, da direkte Erfahrung nicht bei allem möglich ist. Sie verstehen nichts von Desinformation, nichts von geistiger Manipulation oder Kontrollfunktionen, für sie sind Werbung und Marketing vermutlich nichts weiter als ehrbare Berufe. Jeder muss doch einem „Brotjob“ nachgehen, nicht?

      Und darum kann ihnen der AVAAZ Artikel auch nichts sagen, nicht das geringste, wie denn auch? Bei einigen Menschen beginnt schon der Alarm, wenn sie die aufgezählten Firmen nur hören und ihre Namen lesen. Ich empfehle – obwohls vermutlich ja doch nichts bringt – ihnen, lernen sie ein wenig über die Vergangenheit, über die Geschichte. Kennen sie den „Spruch“, die Sieger schreiben die Geschichte? Deswegen sollte man gut aufpassen was und von wem man liest:

      Beispielsweise die Rockefeller Stiftung, die im Avaaz Artikel erwähnt wurde und hinter einigen der größten Sauereien auf dem Planeten verantwortlich sind, 1946 hatte die ROCKEFELLER-FOUNDATION 139,000 US-Dollar ausgegeben, um eine offizielle Version des 2. Weltkrieges zu präsentieren, die den gesamten Aufbau des Nazi-Regimes durch die US-Bankiers verdeckte. Einer der Hauptspender der Gelder war Rockefellers eigene »Standard Oil Corp.« Jetzige BP Amoco!
      Sie können sich kein wirkliches Bild machen, wenn sie keine „Literatur“ dazu lesen .. ausserdem wird hier niemand gezwungen zu lesen, lieber „Warner“. Trauen sie den Menschen ruhig zu, selbst zu beurteilen was für sie stimmig ist und was nicht. Denken sie etwa, ich wäre der einzige wo die Leser meiner Website verkehren? Glauben sie das wirklich? Mein Rat: Gehen sie zurück auf „Start“ und beginnen sie von vorne – und lesen sie einstweilen ein gutes Buch. Guten Abend!
      Lg,

      ließ für die bescheidene Summe die Schulbücher der Deutschen umschreiben.

      Gefällt mir

  • Kannte diese Seite „avaaz .org“ bis Dato nicht, danke für deine Mühe der Aufklärung.
    Als ich den hier auf der Titelseite heute am 20-01-2011 sah, Screenshot http://www.bilder-hochladen.net/files/big/8bgb-17b.jpg wusste ich sofort das diese Seite nicht Seriös sein kann.
    Da ich mich besonders über die Manipulierbarkeit des einzelnen interessiere ist dieser Bericht gut nachvollziehbar und verständlich geschrieben.

    Erstaunlich finde ich indes das Ricken Patel seine Identität preis gibt, die auch noch direkt via Suche im Inet zur vermeintlichen vergangenen aktuellen „Berufsidentität“ und Verbindlichkeiten Rothschilds recherchierbar ist- für so dumm hätte ich den Fuchs nicht gehalten…

    Der Fan Gemeinde von avaaz kann ich nichts verübeln, es sind Gutmenschen die sich nicht vorstellen können wem sie dienen, und schon gar nicht das sie Missbraucht werden, warum?
    Weil Gutmenschen „keine“ Verbrecher sind!

    Merke:
    Jede größere Organisation ist zwangsläufig nicht mehr zu trauen, das liegt in der Natur einer Organisation.

    LG

    Gefällt mir

  • der letzte Link im Artikel führt ins leere.
    Nebenbei: ich finde, diese Kritik ist doch etwas viel Weltverschwörungstheorie, allerdings muss ich diesem Satz von meinem Vorposter „Bernhard“ zustimmen:
    „Jeder größere Organisation ist zwangsläufig nicht mehr zu trauen, das liegt in der Natur einer Organisation“

    Gefällt mir

  • Es wird langsam Zeit für die Diktatur der Grünen Revolution.

    “Der Mensch ist der grösste Feind der Erde” – sagt der Club of Rome.

    Er verbraucht zu viele Resourcen. Das Klima wird derart erwärmt, dass ein Ende des Lebens auf der Erde absehbar ist.

    So kann das nicht weitergehen.

    Wenn die Menschen nicht freiwillig genügsamer leben, d.h. SPAREN bei allem, haben wir die Verpflichtung die Gaia zu retten.

    Eine weltweite Ökodiktatur muss her.

    Mit der Verbreitung von Angst in einer permanenten Krise können wir das schaffen.

    Konsum auf ein Minimum reduziert.

    Freiheit auf ein Minimum reduziert.

    Geist auf ein Minimum reduziert.

    Wir haben wichtige Helfer:

    Club of Rome.

    Gorbachev Foundation of North America…. weiter bei: die silexzeitung

    Gefällt mir

  • Jaja, möglich ist’s ja was du da so alles erzählst… Jedoch habe ich nicht ganz verstanden, warum Zainab Bangura die Köningen der Blutdiamanten sein soll?

    Alle die hier lesen und denken, ja klar der KERL muss doch recht haben, empfehle ich selbst etwas nachzuforschen….

    Spenden tu ich jedoch immer noch nicht, dies war der Grund warum ich auf diese Seite stiess
    😉

    Gefällt mir

  • „Keine üble Idee, sicher, aber was ist, hab ich mir mal überlegt, wenn Avaaz zu Beginn aus denselben gutmeinenden Gründen ins Leben gerufen wurde und nur nach und nach unterwandert und die Ansichten der Gründer sich veränderten? Das könnte jeder anderen Org. ebenfalls passieren, weil Unternehmen nun einmal an der Spitze übernommen werden, oder/und aufgekauft! Aber man könnte es ja versuchen ..“

    Naja egal mit welchen Vorsätzen Avaaz gegründet wurden, es ist doch offensichtlich das es keine Offenen Strukturen hat, und eben das macht es leicht Unterwanderbar.

    wenn man eine Alternative machen willen, dann muss diese Natürlich offene Dezentrale strukturen haben. und keine Hirachischen leicht unterwanderbaren.

    ich mein bei Avaaz kann man ja nicht mal die einzelnen Peditioen gescheit Kommentieren und etweilige fehler aufdecken usw.. Da ist alles total verschlossen nach dem friss oder stirb prinzieb , man kann ja naive und leichtgläubig sein und denken das die es nicht besser wissen oder können. Aber nunja es sei wie es sei..

    wenn man sowas macht dann muss jeder Petitionen einbringen können und diese müssen bewertet diskutiert werden können usw.. wenn eine pedition da 2000 daumen hoch hat und nur 5 daumen runter kann man sich schon sicher sein das alles koscha ist als bei einer wo alles so undurchsichtig ist wie bei den ganzen Avaaz sachen…

    ich glaub nicht mal das man gross eine Avaaz machen muss, ich glaub das es da drausen sicher schon eingie Projete in die richtung gibt. die aber kaum jemand kenne.

    diese zu finden und zu Puschen wäre das Sinnvollste was man tun kann!! Gegen Avaaz schimpfen bringt keinen weiter !!! ist sogar indirekt auch noch werbung..

    Gefällt mir

    • Guter Punkt! Es ist richtig, viele ehedem gute Projekte wurden unterwandert und dann aufgekauft. Aber guck dir doch mal diese Jungs an, von wegen-man kann ja naiv und leichtgläubig sein und denken, das die es nicht besser wissen oder können – oh, bitte, es ist natürlich deine ganz persönliche Ansicht, die sollst du auch behalten, aber ich glaub dass bei DEN Kerlen kein bisschen! Die waren nicht mal in der Schule NAIV, erst Recht nicht bei der Gründung ihres „Start Up“ Unternehmens ..

      Nee, mein Standpunkt ist – und bleibt, dass Avaaz.Org ein betrügerisches Unternehmen ist und auch als ein solches konzipiert wurde.
      Naja, wie auch immer ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Danke für Deine „Aufklärung“ und die Hintergründe

    Gefällt mir

  • Hallo,

    ein interessanter Bericht und eine ebenso lesenwerte folgende Diskussion – mit insgesamt nützlichen weiterführenden Links. Danke dafür!

    Ja, mit der Größe / Macht einer Organisation verändert sich diese unweigerlich und leider selten zum Guten hin. Daher meine Empfehlung: Statt (nur) Online-Petitionen zu unterschreiben und Geld in unbekannte Hände zu geben selbst mit guten Freunden & Bekannten eine Organisation gründen – oder noch einfacher, in regelmäßigen lockeren Treffen – gemeinsame Ziele finden und diese vor Ort aktiv umsetzen.

    Eine kleine Organisation der man sich gerne anschließen kann ist der Erlebe Abenteuer e.V. – Schwerpunkt sind Kinder- und Jugendhilfeprojekte mittels erlebnispädagogischer Elemente, über unser Sizilienprojekt bieten wir noch noch einiges Mee(h)r,
    beispielsweise den Aufbau eines ökologischen Selbstversorgerhofes:

    http://Erlebe-Abenteuer.de/sizilien

    Sonnige Grüße,
    Christian Spang

    Gefällt mir

  • Mit großem Interesse habe ich den Artikel und die Kommentare gelesen und möchte zunächst anmerken, dass ich es sehr positiv finde, wie differenziert und intelligent hier diskutiert wird, dieses Glück hat man im Internet nicht so häufig.
    Zugleich hat sich mir aber dieselbe große Frage aufgeworfen, die sich mir immer aufdrängt, wenn ich mich mit politischen Themen befasse, und die ich bisher nicht beantworten konnte: Wenn es theoretisch genügend idealistisch veranlagte, „gute“ Menschen gibt, aber jedwede überregionale Aktion in den Dunstkreis der Macht und damit einhergehende Korruption gerät, wäre es nicht die passende, wenn auch unschöne Schlussfolgerung, dass es unmöglich ist, in großem Stil Gutes zu bewirken? Noch habe ich nicht die Hoffnung aufgegeben, diese Frage mit „Nein“ beantworten zu können, aber es scheinen sich doch die Beispiele für die Verderblichkeit des Idealismus zu häufen. Dies tut zwar meiner persönlichen Einstellung, mein Leben als möglichst guter Mensch führen zu wollen, keinen Abbruch, aber gerade durch unübersehbare Verwicklungen und Machtgefüge wird es einem doch sehr schwer gemacht, denn woher weiß ich, dass ich nicht, indem ich versuche, eine Ungerechtigkeit zu verringern, eine andere stärke?
    Forciert gesagt: Wie kann ich mir sicher sein, überhaupt Gutes zu tun?

    Gefällt mir

    • Hallo Iris,
      Das Kompliment kann umgehend retourgegeben werden: Ausergewöhnlich intelligente Fragestellung! Meine persönliche Antwort hierzu ist etwas „eigenwillig“, aber wer weiß, vielleicht hilft sie ja dir?
      „Forciert gesagt: Wie kann ich mir sicher sein, überhaupt Gutes zu tun?“

      Ich denke nämlich, dass es darauf überhaupt NICHT ankommt! Dass einzige worauf es ankommt, ist, dass DU SELBST und keiner sonst, die a) HOFFNUNG hast und b) die ABSICHT gutes zu tun, alles weitere liegt NICHT in deiner Hand! Dass mit einem vielleicht wichtigste „Gesetz“ im Universum und unserem Leben, ist vielleicht die „Regel“, dass ALLES SUBJEKTIV IST!
      Nun könnte man hergehen, sich sagen „ja, wenn dass sooo ist, dann kann ich ja auch Avaaz org unterstützen?“

      Sicher, könnte man, aber da kommt wieder jene „Regel“ ins Spiel: Wenn wir wirklich mit der absoluten Intention und reinen Absicht, Gutes bewirken zu wollen, bzw. helfen möchten, wobei wir die Hoffnung haben sollten dass dem auch so ist, würde unser „Wissen“ bezüglich Avaaz org dem entgegenstehen. Denn dass diese Herrschaften nicht „einwandfrei“ sind, diese Ansicht hat sich bei mir mittlerweile verdichtet ..

      Aber ich möchte ungern, dass der Eindruck entstünde, ich wollte die Menschen mit Gewalt überreden. Ich stelle nur die Informationen und möchte lediglich zum „selber denken“ anregen … wir alleine, jeder von uns MUSS und darf sich frei entscheiden!
      Lg,

      Gefällt mir

      • @Iris – Der alte Spruch von Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es!“
        klingt zwar wirklich etwas verstaubt – aber wenn Du bei allem, was Du so thust und unterläßt jeden Tag in den Spiegel schauen kannst, und ehrlichen frohen Herzens
        zu Dir sagen kannst:“Gut gemacht, Iris!“ – und wenn dann rein gar nichts in Dir
        rebelliert: Dann ist das die Rückkopplung Deiner Absicht, die in diesem Falle
        offenbar komplett mit dem Universum übereinstimmt. Das ist der Sinn und die
        Bedeuthung dieses alten Spruches – Was willst Du mehr?-

        @Steven: Hey – „Alter ego“ – Du hast ihr genau dasselbe gesagt wie ich, stimmt’s?
        Ich hab‘ mir nur erlaubt, es noch einmal ein wenig anders zu formulieren…😉

        HGTG.

        Gefällt mir

  • Ich sehe das ja prinzipiell auch so, sonst wäre ich längst an Verzweiflung eingegangen.
    Dennoch finde ich es wichtig, sich solche Fragen zu stellen, denn, um ein heftiges Beispiel zu nehmen, die Nazis waren auch der Überzeugung, für eine richtig gute Sache zu kämpfen, und Hitlers Spiegelbild hat ihm bestimmt auch ein zufriedenes „Gut gemacht, Adolf“ entgegengeschickt (wobei ich bezweifle, dass er „frohen Herzens“ war…)

    Problematisch finde ich daran vor allem die Frage des Nichtwissens. Klar, wenn ich was nicht weiß, kann ich nichts dagegen machen. Die Frage ist aber, ob ich es nicht vielleicht wissen könnte, was leider doch häufig der Fall ist. Andererseits kann ich unmöglich über sämtliche Probleme und ihre zugehörigen Konsequenzen und Umstände Bescheid wissen. Das Dilemma, das sich daraus ergibt, ist doch, dass beides zu keinem 100% zufriedenstellenden Ergebnis führt: Wenn ich beschließe, mich nicht genug informiert zu fühlen und daher besser die Finger davon zu lassen, tue ich am Ende gar nichts, also auch nichts Gutes. Wenn ich teilinformiert, evtl. sogar desinformiert!, meine Unterstützung liefere, tue ich vielleicht etwas Gutes, womöglich unterstütze ich aber gerade jemanden, der daraus seinen eigenen Nutzen zieht, oder ich richte sogar noch zusätzlichen Schaden an.

    Da es aber unmöglich ist, dieses Dilemma zufriedenstellend aufzulösen (wer es kann, möge sich bitte umgehend melden), bleibt die wohl bestmögliche Alternative weiterhin, nach bestem Wissen (da ist es wieder…) und Gewissen zu handeln. Auch wenn diese Vorgehensweise womöglich negative Folgen nach sich zieht, ist es doch die einzig anwendbare, wie mir scheint…

    Gefällt mir

    • uiuiui… Iris, …Du machst Dir aber viele Gedanken… …nun, ich weiß auch nicht,
      ob ein gewisser Nasenbart frohen Herzens in den Spiegel geschaut hat – aber wenn man
      alle möglichen Geschichtslügen einmal wegläßt, dann zumindest manchmal – wer weiß?-
      Und – wer weiß – vielleicht ist ja dasjenige, womit er am allerwenigsten übereinstimmte,
      der inzwischen bekannte Geldfluß von hinterm Teich gewesen..? …. wer weiß?….
      Kein Mensch weiß alles – das Dilemma, das Du beschreibst, ist mal auf den Nenner gebracht worden:
      „Du kannst nicht nicht Handeln“.
      Sieh‘ Dir ein Baby oder Kleinkind an – das so guth wie gar nix weiß bzw. sich an nichts erinnern
      kann: Es langt an eine heiße Herdplatte – und zuckt zurück… Erfahrung gesammelt, natürliche
      Konsequenz: nächstes Mal nicht mehr Hinlangen…
      Weder das Universum – noch das Kind – sind daran gestorben-

      Ich darf Dir verrathen – kurz bevor ich auf Stevens Blog / Artikel traf, hatte ich ebenfalls bei
      einer Avaaz-Aktion unterschrieben… Stevens Artikel war für mich die „Herdplatte“ – und ich
      kann immer noch frohen Herzens in den Spiegel schauen… Du liegst daher richtig, wie Du zum
      Schluß selber sagst:
      „…bleibt die wohl bestmögliche Alternative weiterhin, nach bestem Wissen (da ist es wieder…) und Gewissen zu handeln. Auch wenn diese Vorgehensweise womöglich negative Folgen nach sich zieht, ist es doch die einzig anwendbare, wie mir scheint…“

      HGTG.

      Gefällt mir

    • Hallo nochmal, Iris

      Tja, du denkst tatsächlich etwas zu viel .. wirklich, all dies KANN nicht mehr in deinen Händen liegen. Ob du etwas wissen könntest, ist völlig irrelevant, man muss NUR auf sein HERZ hören! Folge deinem Gefühl ..sicher, du wirst manchmal eher dass „weniger Gute“ unterstützen dabei, aber viel wichtiger ist, vor GOTT und dem Universum zählt NUR dass du das für dich richtige tatest. Wenn ein anderer betrügt, wird jener die zeche bezahlen .. irgendwann ..
      Wie ich sehe hast du s eh selbst erkannt ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Iris,

      also ich kann gar nicht finden, dass du zu viel denkst.😉
      Wie ja schon mehrfach gesagt wurde, bin auch ich der Meinung, dass jeder seinem eigenen Gewissen verpflichtet ist. Dieses Gewissen, denke ich, spiegelt unseren persönlichen Entwicklungsstand wider. Und deswegen wird es immer wichtiger die Dinge und Informationen zu hinterfragen, es wenigstens im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zu versuchen. Leider stoßen wir dabei an vielfältige Grenzen.
      Ein Mensch, der gutgläubig ist, sich lenken lässt (manipulieren), wird andere Fragen stellen, als jemand, bei dem das Misstrauen erwacht ist.
      Es wird kaum möglich sein, immer optimal zu handeln. Jedoch wenn wir gleich aufgeben, auch auf die Gefahr falsch zu liegen, wird sich kaum etwas ändern. Um so mehr Menschen misstrauisch werden, anfangen zu fragen, nachzudenken, um so mehr werden folgen und um so schwieriger wird es werden, Machtpositionen durchzusetzten.
      Leider, so vermute ich, ist dies ein Prozess, welcher einige Generationen brauchen wird.
      Also nicht den Kopf hängen lassen.;)
      LG

      Gefällt mir

  • Jessica Ben Lasfar

    Was für ein oberflächlicher Quatsch-Artikel. Ich habe selten soviel zusammenkopierten Text mit so wenig Inhalt gesehen, und die Leute fallen auch noch darauf rein und denken, oh Avaaz ist gar keine gute Organisation, ich habe mich manipulieren lassen. Das einzig manipulative ist der o. a. „Aufsatz“. Was ist bitte so schlimm daran, wenn der Kopf von Avaaz Öffentlichkeitasarbeit studiert hat. Er weiss eben wie es geht, na und!!??? Was ist so schlimm daran 1 mal in der Woche eine E-mail zu erhalten? und wo sind die Beweise für die angeblich versteckten Interessen dieser Organisation? Ich habe keine gefunden. Schlecht recherchierter, über-emotionaler und unreflektierter Artikel. Verschwörungstehorien vom feinsten…

    Gefällt mir

  • hier ein Ausschnitt meines jüngsten eMail – Empfangs von Avaaz:

    „…Von den Volksrevolutionen in Nahost bis hin zu nationalen Anti-Korruptions-Bewegungen kann man es heute an so vielen Ereignissen spüren und sehen – die Demokratie ist auf dem Vormarsch und wir schlagen gemeinsam die Trommel. Die Presse ist seit Monaten voll mit Hunderten Meldungen über Avaaz, unter anderem gab es einen 2000 Wörter langen Bericht in der London Times, der unsere Gemeinschaft an die Spitze einer „neuen globalen Supermacht der öffentlichen Meinung“ stellt. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung der letzten Monate in unserem, von Menschen auf der ganzen Welt angetriebenem, Bürgernetzwerk…“

    hm, merkwürdig… „Demokratie auf dem Vormarsch“ und „Die Presse ist seit Monaten voll mit Hunderten Meldungen über Avaaz…“
    Wessen „Demokratie“?
    Wessen Presse?
    Nachtigall, ick hör Dir trappsen-

    @Jessica: Sach mal, wer läßt in Deinem Kopf denken – oder von wem kriechst Du bezahlt?-

    HGTG

    Gefällt mir

  • Rainer Blankenburg

    das ellenlange lamento von stevenblack gegen avaaz stellt letztlich nur wortreich fest, dass die avaaz-begründer schonmal für öffentliche Organisationen gearbeitet haben, hat ein Problem damit. dass sie mehrere Abschlüsse haben (also „Elite“ sind) und behauptet dass sie als solche naturgemäß die Massen gegen ihre eigenen Interessen manipulieren. Steven zählt selbst mehr Initiativen gegen durchaus bedenkliche Mißstände auf, als Nachweise erbringt (eigentlich keinen einzigen) dass mit diesen Unterschriftensammlungen Veränderung in der jeweiligen Frage verhindert worden wäre. Außerdem werden viele Themen oder Eingreifanlässe erst auf diesem Weg massenhaft bekannt und führen viele zu dem ersten Schritt, ihre Meinung dazu zu zu bekunden. Natürlich ist es problematisch, wenn mit einer leicht-fertigen Unterschrift/e-Stimmabgabe unter ein fremd vorformuliertes Pamphlet weiteres nach-Denken oder Handeln babsorbiert wird. Aber erstens kann man das immer behaupten und zweitens, was hindert radikalere Akteure, da anzuknüpfen und die einmal aufmerksam gemachten dort abzuholen?, was m.E. bereits passiert – so hoffnungsvoll betrachte ich jedenfalls die durchaus (wieder)erstarkten (Bildungs-)Bürger-Proteste in diesem Land und ich selbst hätte ohne den von mir weiter geposteten Avaaz-Aufruf von der zweiten Runde des Naturheilmittel-Abschaffunghsversuches der EU nach meinem Schreiben an den Herrn Gesundheitsminister vor etlichen Monaten jetzt nichts mitbekommen.

    Gefällt mir

  • ..Es ist beschämend genug, dass man keinem trauen kann… (Zitat von Steven vom 01. Juni 2010). Warum also ausgerechnet stevenblack? soll nicht heißen, das seine meinung falsch ist, ich habe nur immer dann ein problem, wenn mir jemand wortreich erklären will wie schlecht der andere ist…

    Gefällt mir

  • Eberhard Doerr

    Habe bisher nicht verstanden, was nun präzise das Problem mit dieser Organisation ist.
    Also, man könnte z.B. kritisieren „Mitbestimmung ist da kaum möglich“ oder „Keine transparente Information, welche Mittel wofür genutzt werden“. Das ist jetzt mal ins Blaue hinein geschrieben – ist das so? Wobei mir durchaus wahrscheinlich erscheint, dass diese Kritikpunkte fundiert sein könnten.
    Es sollte nur mal jemand, der da konkret mitgearbeitet hat, klare Infos aus den Tisch legen (oder eine Link dorthin).

    Gefällt mir

  • Grundsätzlich nichts gegen Systemkritik. Aber dann bitte mit Fakten und hier werden keine Fakten genannt, es wird lediglich wie bei allen „wir wissens besser“ Leuten pauschalisiert das Absolventen von Elite Unis grundsätzlich böse sind. Sehr glaubwürdig…

    Gefällt mir

  • Toll, dass sich jemand die Mühe macht, eine Organiation wie Avaaz zu „durchleuchten“. Aber: Worin besteht denn nun der Vorwurf? Dass die Akteure Profis sind? Dass sie mal wie die UNO gearbeitet hatten?
    Die einzig relevante Frage ist doch, geben sie das Geld für die definierten Projektziele aus und haben sie damit Erfolg.
    Alles andere ist Verschwörungstheorie.

    Gefällt mir

  • Finde ich auch : Toll das sich jemand die Mühe macht, eine solche Organisation zu „durchleuchten“; es wäre allerdings auch hilfreich, uns Alternativen aufzuzeigen, wo man sich bei einzelnen Themen entsprechend vernetzen kann, ohne den ganzen Tag im Netz wühlen zu müssen; immerhin greift Avaaz die brennenden Themen auf, die viele Menschen bewegen und die geleisteten Unterschriften zeigen, daß
    es hierfür ein großes Potential an Interessierten gibt; das macht doch Mut; daß niemand aus seiner eigenen Verantwortung entlassen werden kann, ist eine Sache; aber die Möglichkeiten des Internets werden doch ins Gegenteil verkehrt, wenn hier jeder seine eigenen Recherchen anstellen muß; auch
    die Tatsache, dass hier vorgegebene Texte unterschrieben werden, auf die ich selbst keinen Einfluß habe, finde ich nicht so schlimm, solange strukturell bestimmte Themen in den Vordergrund gestellt werden; allerdings wäre eine Diskussionsplattform bei Avaaz selbst,sehr hilfreich

    Gefällt mir

    • Hallo Andreas

      Bitte, noch einmal über den Satz-“ Die Möglichkeiten des Internets werden doch ins Gegenteil verkehrt, wenn hier jeder seine eigenen Recherchen anstellen muß;“ reflektieren .. bitte! 😕
      Lg,

      Gefällt mir

  • Klasse, so wirllich stichhaltig finde ich das absolut nicht. Dafür kenne ich die halbe Lebensgeschichte vom guten Andreas. Mein Gott, du hast recherchiert, ja. Wahnsinn. Lass die Menschen doch an etwas glauben. Die Unterschrift tut nicht weh, sie schadet nicht. Was ist dein Problem? Dein Text besteht zu 70% aus gnadenloser Profilierungssucht. Ich will nicht sagen, dass ich alles in Frage stelle, was du schreibst, trotzdem langweilst du mich mit deinen Anekdoten. Ich verstehe es nicht. Womit verbringst du deine Zeit? Was hast du bezweckt? Meiner Meinung nach ein lächerlicher Text. Da kannst du dir deine Wikipedia-Quellen auch sparen. Da kommt man auch schon mit 12 IQ-Punkten schon drauf. Ich find’s blamabel.

    Gefällt mir

    • Hallo, Sonne!

      “ Die Unterschrift tut nicht weh, sie schadet nicht.“
      Ja? Ist das so? Ja, viele Menschen denken genau das, du wirst es zwar nicht „hören“bzw. lesen wollen – aber sehr viele Dinge tun erst mal nicht „weh“, aber Schaden tun sie sehr wohl!
      Und nur mal so, aus reiner, gnadenloser Profilierungssucht möchte ich dir zu bedenken geben, daß die Leute von Avaaz u. ähnliche Unternehmungen wollen, das die Menschen so denken.
      Sie stimulieren diese Haltung der Ignoranz, welche den Leuten dann das Gefühl gibt, sie hätten wirklich etwas GETAN, indem sie ihre Unterschrift abgeben und ein oder zwei Spenden machen.
      Um die wirklichen Zusammenhänge und Hintergründe zu verstehen, die solchen Firmen ihr vermeintliches Existenzrecht gibt, sollte realisiert werden das ihnen damit einerseits die Informationen zugänglich werden, WIE und über WELCHE Themen, die Menschen heute stimulierbar sind, was sie bewegt und worüber sie so gut wie nicht reagieren.
      Ja, es tut nicht weh – aber diese NGO s können so ausfindig machen, bei welchen Themen sie davon kommen. Es ist der Gipfel der Naivität, zumal in der heutigen Zeit zu glauben die Spenden kämen wirklich alle dort an, wen der Absender als Empfänger wünscht. Rein legal schon, werden enorme Summen als „Verwaltungsabgaben“ einkassiert – so arbeiten ALLE Spendenunternehmen! Und es dreht sich alles ums schlechte Gewissen und die lukrativen Wege, wie man den Leuten dies verkauft..
      Es würde zu weit führen, alles aufzuzählen, wir leben in einer Zeit wo ALLES hinterfragt werden muss- jeder selbst, sollte dies tun – sonst bleibt er uninformiert!
      Lg,

      Gefällt mir

      • Holdger Platta

        Lieber Stevenblack,

        also, Deinen überaus länglichen Artikel über AVAAZ habe ich erst jetzt lesen können bzw. zuende lesen mögen. Tut mir leid, aber ich halte sehr wenig von ihm.
        Begründung: wer etwas behauptet, ist beweispflichtig für seine Behauptung. Und vorher noch: es muß klar sein, was er eigentlich behauptet bzw. behaupten möchte. Du tust weder das eine noch das andere. Keinerlei Belege, keinerlei Quellenangaben, nix als unklare Behaupterei, der man nun ‚irgendwie‘ glauben kann oder nicht.
        Klarmachen möchte ich Dein ‚Verfahren‘ an Deiner Antwort oben:
        Du schreibst, Die von AVAAZ wollen, daß die Leute so denken. Wie? – Schon dieses verstehe ich nicht. Weiter:
        Sie, die von AVAAZ stimulierten eine Haltung der Ignoranz. Entschuldigung: „Ignoranz“ gleich Unwissenheit ist keine Haltung. Fehler Nummer eins. Fehler Nummer zwei: das Fehlen des Beweises dafür (kannst Du in die Köpfe von Menschen sehen???). Fehler Nummer drei: Du beschreibst die Folge von „Ignoranz“ mit der Aussage, daß sie den Menschen das Gefühl gäbe, etwas getan zu haben. Mir völlig neu. Ignoranz gleich Unwissenheit bewirkt schlimmstenfalls das Gefühl, etwas zu wissen, wo man in Wirklchkeit nichts weiß. Pseudologik, was Du da von Dir gibst. Punkt vier: wieso willst Du wissen, woher, wie hast Du es eruiert (wieder die Frage nach Belegen,Beweisen, nach Recherche undundund), daß eine Unterschrift bei AVAAZ den UnterzeichnerInnen das Gefühl gibt, sie hätten wirklich etwas getan? Für mich und viele andere jedenfalls gilt das nicht, für niemanden, den ich kenne und der bei Sinnen ist. Um die Welt zu ändern, bedarf es mehr, als nur irgendwo seine gute Stimme abzugeben für gute Initiativen. Wieso willst Du wissen, daß Unterzeichner wie ich blöde sind, woher glaubst Du zu wissen, daß wir nur in den Kategorien des Entweder-Oder denken, nicht auch des Sowohl-als -Auch. Konkret: daß man bei Unterschriftenkampagnen mitmachen kann/sollte und zusätzlich aktiv bei Organisationen und zusätzlich durch eigene Aktivitäten undundund. Du konstruiert Dir Menschen zusammen, die es so nicht gibt, jedenfalls in der Menge, von der Du zu wissen glaubst, daß es sie in dieser Menge gäbe. Ich breche an dieser Stelle die Stellungnahme zu Deinen Behauptereien ab, um nur eines noch kurz anzusprechen:

        Irgendwie – man muß ja bei den Unklarheiten Deines langen Artikels vorsichtig sein – scheint ein Argument für Dich zu sein, daß man Menschen schon dann nicht trauen sollte, wenn sie – das G’schmäckle-Wort bei Dir dürfte ja vielleicht nicht zufällig sein – eine gute Ausbildung zu absolvieren vermochten. Aha? Polemisch könnte man rückfragen: gelten also nur mit Menschen ohne Bildung was? Oder, etwas „klassenkämpferischer“ formuliert, nur die Leute mit prolet-arischen Nachweis? Welche „Beweisführung“! Schau Dir mal einerseits die Herkunft und Ausbildung ganz toller Leute aus der Geschichte der Arbeiterbewegung an, von Marx, Engels und Luxemburg zum Beispiel, und andererseits die Herkunft und Ausbildung ganz mieser Leute aus der Geschichte der Arbeiterbewegung, also etwa von Ebert, Zörgiebel, Noske, Grzesinski! Belege für Deine merkwürdige beweispflichtige These wirst Du nicht finden. Ganz im Gegentum.

        Gefällt mir

        • Hallo Holdger Platta!
          Ich bin mir sicher, nirgends im Beitrag stand, daß „Unterzeichner wie Du“ blöde sind! Das du dir diesen Schuh dennoch anziehst, darft du NICHT mir an s Bein binden. Rechnen scheinst du ja zu können, wie man anhand „deiner Fehler-Einlage No 1, 2,3, 4 etc“. sehen kann, aber nicht einer dieser „Punkte“ führt irgendwo hin, von wo aus man behaupten könnte, das ein wenig Verständnis erarbeitet wurde. Vielmehr erinnert es mich an „Schattenboxen“, wo man gegen einen imaginären, eingebildeten Gegner kämpft ..

          „In die Köpfe von Menschen sehen“ .. nun, möglicherweise könnte dich das erstaunen, aber das kann JEDER und zwar schon grundsätzlich. Ein ganz klein wenig Beobachtungsgabe, „trainiert“ an anderen Menschen und Selbstbeobachtung, sollte dich in die Lage versetzen, in „die Köpfe von Menschen“ zu sehen ..
          Weil dazu aber die Voraussetzung erforderlich ist, sich mit seinem eigenen Wesen tiefgründig auseinanderzusetzen, möchte ich mir weitere Ausführungen hierzu sparen. Du würdest es sowieso nicht glauben ..
          Oh, eines abschließend noch:
          Wie einige andere vor dir, scheinst auch DU nur zu verstehen, was DU verstehen WILLST. Speziell die „Sache“ mit der Bildung, scheint immer wieder gerne dafür gut zu sein. Es geht NICHT darum, Menschen mit „guter Ausbildung“ zu „Sündenböcken“ zu stempeln, oder das „gute Ausbildung, per se was schlechtes wäre. Nein, ganz gewiss nicht! Und sei bitte so nett, verzeih mir, daß ich auf dein Beispiel mit den „tollen Leuten“ nicht eingehen mag, was ich zu denen zu sagen hätte, würde dir die Zehennägel aufrollen. Auch das weitere wirst du nicht verstehen wollen oder können.
          Aber lass mich wenigstens sagen, daß es kaum mehr sowas wie GUTE BILDUNG GIBT! Diese ganzen Ivy League Universitäten, wie Harvard, Princeton, Yale, Dartmouth, Cornell, Pennsylvania, Brown, Columbia, usw-UFF, lassen alljährlich „genormte Roboter“ und „vollautomatische Biologische Einheiten“, ihre Studienabgänge abschließen. Sie sidn alle gute Wiederholer, aber eine gute Bildung bekamen sie dort NICHT vermittelt!
          Die bekommt man heute in KEINER Schule mehr vermittelt! Ach je, damit lass ich s gut sein ..
          Guten Abend

          Gefällt mir

      • Turnus Gleich

        Lieber Holdger,

        wenn Du den Artikel schon zu lang findest, weshalb schreibst Du
        dann einen Kommentar, der fast ebenso lang ist?
        Nummer eins.
        Woher hast Du den Grundsatz, „Wer etwas behauptet, ist dafür
        beweispflichtig?“ Der gilt wohl nur bei Dir – sonst aber nirgends?
        Sieh Dir zum Bleistift die bisherige Atompolitik der BRD-ReGIERungen an:
        Da war die offizielle Lesart jahrzehntelang, daß Atomstrom hinreichend
        sicher sei… Jetzt nehmen sie – ganz willkürlich – Fukushima als „Gegenbeweis“ und ändern scheinheilig ihre offizielle Politik: Warum,
        aber, hat man damals Tschernobyl nicht als Gegenbeweis akzeptiert?
        Konrad Adenauer: „Was stört mich mein Geschwätz von gestern…?“ Seit
        Jahrzehnten gilt: Es gibt nirgends Beweise – überall nur unbewiesene
        Behauptungen! …und nirgends ist das schlimmer, als in der Politik und
        der von ihr geförderten „Wissenschaften“, wo die Ergebnisse der
        „Forschungen“ meistens vorher schon feststehen – das sind dann die
        gekauften „Beweise“…
        Nummer zwei.
        Unter „Ignoranz“ ist nicht bloße Unwissenheit zu verstehen,
        sondern die Haltung des Nichtwissenwollens.
        Nummer drei.
        Keiner verbietet Dir, irgendwo zu unterschreiben oder „bei Organisationen
        mitzumachen“ – Nur stell‘ denen nicht zu viele fragen – ich habe das mal
        bei „Campact“ getan – da bekam ich eine vorgefertigte Antwort, die
        wiederum die „Ergebnisse“ kundtat, die „die Wissenschaft bewiesen“ hat:
        nämlich, daß CO2 sehr sehr schädlich sei bla bla… und bei AVAAZ ist es sehr schwierig überhaupt mal eine Frage zu stellen… na, ich schenke mir das…weil die sind mir viel zu „gepildet“…😉
        Nummer vier.
        Marx und Engels waren nur scheinbar ganz „tolle Leute der Arbeiterbewegung“ – heute kann man wissen, daß der „Kommunismus“
        bewußt als Gegengewicht zum Kapitalismus geschaffen worden ist…
        (man kann – man muß es aber auch wollen, also nicht ignorant sein….;-))
        Nummer fünf.
        Thesen sind nicht „beweispflichtig“ – sie werden vielmehr in der Praxis bestätigt oder verworfen, je nachdem… Es ist allerdings auch möglich,
        offensichtlich falsche Thesen weiterhin gelten zu lassen und stattdessen die
        Arbeitspraxis anzupassen (also lügen)- so macht es die Politik-
        Nummer sechs (bzw. wiederum entsprechend Nummer zwei).

        HGTG.

        Gefällt mir

    • Turnus Gleich

      Hallo Sonne,

      das bedeutet ja auch „Licht und Helligkeit“ – sollte ich annehmen?-
      Wer – scheinbar freiwillig – sein Denken in einen IQ zu fassen erlaubt
      und dem auch noch bereit ist, eine vergleichende Zahl zuzuordnen,
      der hat noch nicht einmal ansatzweise bemerkt, wie sehr er schon
      herzkrank und hirnweich gewaschen worden ist…-
      Ich mache das sonst eigentlich nicht – nur für Dich, damit Du mich
      verstehst: Meinen IQ schätze ich bei ungefähr 50 ein…
      Ich halte nämlich meistens die Fragen dieser Tests schon für so
      unplausibel, daß ich da keine Chance habe mit meinen dümmlichen Antworthen… *ichlachmichwech*

      HGTG.

      Gefällt mir

  • Der Grund für meine Recherche über Avaaz ist, dass ich nach Informationen suche, um zu wissen, ob ich mit einer Beteiligung nur meine Zeit verschwende, oder ob und was sie mit den Petitionen bewirken.
    Und darüber wurde leider, soweit ich das verstehe, hier noch nicht aufgeklärt.

    Ansonsten frage ich mich auch, ob es Sinn macht, oder besser, ob es letztlich hilft die Welt zu verbessern, wenn ich z. B. all die hier empfohlenen Bücher lese.

    Soviel sollte doch klar sein:

    – Erstens, man kann nichts mit Sicherheit wissen, ausser man hat es selbst erfahren. Andernfalls, aus welcher Quelle eine Information auch immer stammen mag, ist man darauf beschränkt, es zu glauben.
    Dazu ist das beste Motto immer noch: Denke global, und handle lokal – bzw. agiere und reagiere nach bestem Wissen und gewissen, je lokaler, je näher an deinem Nächsten, desto grösser ist auch der Anteil an Erfahrenem und tatsächlichem Wissen.

    – Zweitens – da das Prinzip des Universums auf Gleichgewicht beruht, hat alles eine gute- und eine schlechte Seite.
    Die Frage nach „gut“ oder „böse“ ist nicht sinnvoll.
    Das Beste was man tun kann, ist Probleme und Fehler zu erkennen, und diese bestmöglich (möglichst langfristig) zu lösen, bzw. daraus zu lernen.

    – Und drittens, da es in der menschlichen Natur liegt – dass Geld zu Macht führt, und Macht den Charakter verdirbt, und dass daher überall, wo viel Geld im Spiel ist, ganz besondere Vorsicht geboten ist – d.h., gelinde ausgedrückt, dass je mehr Geld und Macht irgendwo im Spiel sind, desto grösser ist die Anziehungskraft, das Potenzial und die Wahrscheinlichkeit von kriminellen Energien und -Machenschaften.
    Ausserdem führen hohe Einkommen, Privilegien und Macht in der Regel zu Gewinn- und Machtsucht, bzw. diese Leute bekommen eine Art „Tunnelblick“, und sind sich in Folge dessen nicht mehr voll bewusst, was sie tun.
    Die meisten Aussteiger aus diesem „Milieu“ dürften dem zustimmen, dass praktisch alle in führenden Positionen im Sinne einer Suchterkrankung psychopathisch sind.
    Und solche Leute, häufig grössenwahnsinnige Dilettanten, treffen die wichtigen Entscheidungen.

    Daher sollten Vermögen auf ein sinnvolles Mass beschränkt werden.
    Denn nicht der Kapitalismus an sich ist schlecht, sondern, dass dieser nicht innerhalb von sinnvollen- und per Gesetzen durchgesetzten Grenzen praktiziert wird.

    Des weiteren frage ich mich, warum denn Organisationen wie z.B. der Club of Rome nicht solche Online-Petitionen durchführen.

    Und schliesslich, eine humane(!) „Ökodiktatur“ wäre bestenfalls eine temporäre Lösung – um die Menschen wahrheitsgemäss zu informieren, eine gerechte Verteilung der natürlichen- und materiellen Ressourcen umzusetzen, und Gesetze entsprechend der Natur der Dinge, bzw. den Naturgesetzen zum langfristigen Wohl der gesamten Menschheit in Kraft zu setzen.

    Gruss
    Vital

    Gefällt mir

  • Ciao Vital,

    danke für deinen Beitrag! 100 %ige Zustimmung!

    Mich hat der Beitrag von Steven zum weiter recherchieren gebracht (ganz so wie von ihm angedacht …hier meine Zusammenfassung:
    http://nurmutbürger.de/forum/(grenz-)ueberschreitungen/avaaz-per-mausklick-zur-besseren-welt-oder-hinhaltetaktik-der-machtigen/

    Was global denken und lokal handeln anbelangt kann man überall auf der Welt handeln. Ein Freund von mir ist beispielsweise gerade in Afrika um dort mit einer kleinen Gruppe tatkräftig zu helfen, eine weitere Freundin ist auf Lampedusa mit anderen aktiv, wir haben auf Sizilien ein Projekt wo man ohne Geld leben und sozial aktiv sein kann:
    http://Erlebe-Abenteuer.de/sizilien

    Darüber hinaus gibt es unendliche Möglichkeiten in kleinen Organisationen, gemeinsam mit guten Freunden Gutes zu bewirken!

    Setzt euch zusammen und lasst euch nicht von Großen verarschen!

    Sonnige Grüße von der Insel,
    Christian Spang

    Gefällt mir

    • Hallo Christan!
      WOW – tolle Sache, was du und deine Freunde auf Sizilien vorhabt! Viele unglaublich grandiose Möglichkeiten „purzelten“ vor meinem inneren Auge vorbei, als ich mirs soeben anschaute. Wie geschaffen zur Realisierung von Träumen .. wäre ich nicht schon durch gewisse Aufgaben „gebunden“, dann wäre dies eine Sache, wo ich sofort und mit Feuereifer dabei wäre. Vielleicht darf ich euch ja mal besuchen? Ein Freund von mir hat Familie in Sizilien, aber fragt mich bloß nicht, wo genau .. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Ciao Steven,

    ja, wir realisieren hier unsere Träume. Das ist nicht immer einfach, doch genau deshalb unglaublich spannend. Natürlich kannst du uns gerne besuchen. Wie lange man bleibt und ob man sich aktiv beteiligt oder einfach ausspannt und den stressigen Alltag hinter sich lässt entscheidet jeder für sich.

    …Ich bin jetzt mal im Garten aktiv, genug vor der Flimmerkiste gesessen!

    Beste Grüße und einen sonnigen Tag,
    Christian

    Gefällt mir

  • Auf http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10264.html bin ich gerade auf folgenden Kommentar gestossen:

    „Nicht nur schwarz-weiß * schreibt am 10.04.2010 23:54
    Avaaz hat Ende November 2009 eine Petitionsaktion gestartet mit Unterschriften, die Obama an seine Friedensversprechen für die Welt erinnern soll.

    Aktuell findet eine Aktion statt, die verhindern soll, das genmanipuluierte Nahrung auf dem europäischen Markt vertrieben
    werden darf. 1.000.000 Unterschriften werden laut EU Verfassung benötigt, die direkt an Barroso gehen. Damit wäre die Freigabe des Gesetzes verhindert.

    Durch solch eine Unterschriftenaktion ist Ende 2009 auch ein EU Gesetz verhindert worden, das natürliche Nahrungsergänzungen nur noch in absolut unnütz geringen Dosen und dem Bürger nicht mehr frei verkäuflich zur Verfügung gestanden hätte.

    Diese zwei Aktionen passen so gar nicht zu der Darstellung in Ihrem Artikel. Denn einmal kollidiert ersteres mit der Rüstungslobby der USA und zweitens mit einem der mächtigsten Gentechanbieter mit Namen Monsanto.

    Zumal Avaaz weder Spenden von Regierungen oder Großkonzernen entgegennimmt.“

    So etwas mit Hand und Fuss hatte ich eigentlich eher gesucht.
    Daher wäre ja die entscheidende Frage, ob die Avaaz-Petitionen auch in diesem konkreten Sinne z.B. für die EU als gültige Petitionen wirksam sind.
    Falls jemand diesbezüglich Bescheid weiss, wäre ich für eine Auskunft dankbar.

    @stevenblack,
    Es ist mir natürlich schon bewusst, dass mein Kommentar weiter oben ja „nur“ logische Binsenweisheiten sein mögen, aber die Beiträge hier haben wieder einmal gezeigt, dass sich doch einige deren nicht richtig bewusst sind.
    Überhaupt leidet ja unsere Gesellschaft darunter, dass viele zwar wissen, was sie eigentlich tun und lassen sollten, aber durch die Abhängigkeit der Mehrheit von der Wirtschaft ist eine Art Teufelskreis entstanden, weswegen allzu oft andere Prioritäten gesetzt werden.
    Es sollte daher auch allen bewusst werden, dass nur durch die Unabhängigkeit von der Wirtschaft (zumindest im Sinne des Existenzminimums) diese Strukturen durchbrochen werden können.

    Gruss
    Vital

    Gefällt mir

  • Bezüglich der 1.000.000 und mehr E-Mail-Adressen die Avaaz fleißig sammelte und angeblichen Aktion gegen Gennahrungsmittel findest du die Zusammenfassung hier:
    http://nurmutbürger.de/forum/(grenz-)ueberschreitungen/avaaz-per-mausklick-zur-besseren-welt-oder-hinhaltetaktik-der-machtigen/

    Gefällt mir

  • Danke Christian!
    Angeblich sollen auf http://www.avaaz.org/en/global_victory_report/?cl=785481259&v=7357 die Erfolge angegeben sein.
    Auf dieser Seite kann ich jedoch nichts dergleichen finden, und ausserdem wird bei mir die Seite nicht vollständig geladen.

    Gefällt mir

  • Auf http://www.avaaz.org/de/june_2011_report?slideshow und http://avaaz.org/en/april_2011_reportback/?june2011reportbackEN bin ich doch noch auf Informationen bzgl. ihrer(?) teils bescheidenen Erfolge gestossen – welche teilweise wohl auch, zumindest vorwiegend, jene anderer Initiatoren sind.
    Wenn das alles ist, dann kann wer „negativ“ denkt durchaus den Verdacht von „Alibi“-Erfolgen schöpfen oder sie bezichtigen, sich mit fremden Federn zu schmücken.
    Andererseits kann man natürlich auch positiv denken, und sagen, dass aller Anfang schwer ist, und bescheidene Erfolge allemal besser sind als gar keine.

    Jedenfalls gibt es mir schon zu denken, dass ich anscheinend auf dieser Internetseite der einzige bin, der sich überhaupt für die tatsächlichen Auswirkungen von Avaaz auf die reale Politik, bzw. das Weltgeschehen interessiert, und deren Glaubwürdigkeit daran misst.
    Alle anderen Beiträge bekunden lediglich entweder eine negative- oder eine positive Einschätzung, sind nichts weiter als Äusserungen des persönlichen (mehr oder weniger willkürlichen) Glaubens, je nach der persönlichen- und womöglich auch genetisch bedingten Disposition.
    Wie bereits erwähnt, wer seine Einstellung nur auf Vermutungen, Verdachtsmomenten und Glauben stützt, der „baut auf Sand“.

    Ausserdem gibt es ja durchaus Gründe zu vermuten, dass zumindest ein Teil der Reichen und Mächtigen auch Anlass dazu hat, die von Avaaz (ob tatsächlich- oder angeblich?) angestrebten Ziele zu unterstützen, schliesslich profitieren auch sie und ihre Nachkommen von einer gerechteren-, friedlicheren-, stabileren- und gesunden (Um-) Welt – eben der nicht gewinnsüchtige-, psychopathische Teil, welcher die Lebensqualität nicht (nur) am angehäuften Vermögen misst, und welcher erkannt hat, dass die Machenschaften ihres Standes wesentlich dazu beitragen, Katastrophen zu begünstigen oder gar zu verursachen.

    Obwohl man auch feststellen muss, dass die (relativ?) zentralistische Führung dieses Unternehmens, sie für Korruption und Erpressung sehr anfällig macht, wie vertrauenswürdig Avaaz letztlich ist, kann doch mit Sicherheit nur anhand der zukünftigen Erfolge festgestellt werden.

    Gefällt mir

    • Hallo Vital,

      Sorry, für mich hat sich diese Avaaz Org Geschichte „erledigt“, ich habe sie für mich zumindest abgehakt und halte sie für „GATEKEEPER“. Du darfst gerne glauben, dies wäre eine „auf Sand-erbaute-Meinung“ 😛
      ich hab‘ vielleicht ne „Neuigkeit“ für dich, es GIBT kein Argument, Ansicht, Kriterium oder Meinung – die NICHT SUBJEKTIV ist! ALLES ist Subjektiv, es gibt in dieser Welt für uns KEINE reine WAHRHEIT! Es gibt einzig die für uns PERSÖNLICHE, die für uns alleine relevante WAHRHEIT! Und jede sogenannte Objektivität, oder objektive Einschätzung beruht auf SUBJEKTIVITÄT!
      Es gibt nichts anderes! Und so habe ich entschieden, meine Ansicht als die für mich relevante anzuerkennen! Ich schreibe dies sehr oft, in vielen meiner Artikeln dazu, daß dies lediglich meine persönliche Ansicht ist und jeder selbst darüber nachdenken soll! Wir müssen wieder lernen, die eigene Wahrheit zu leben ..
      Weißt du, Vital, dieser Blog, den ich mit viel Herzblut und Arbeit am Leben halte, will nicht besserwissende und/oder Klugscheißerische Ansichten verbreiten, mir gehts einzig darum Denkanstöße zu liefern und zum nachdenken anzuregen. Und, wie ich sehe, hat es bei dir durchaus funktioniert! Du bist selbst dem Ganzen nachgegangen – Prima! Mehr ist nicht drinnen ..

      Und was die „edlen Herrschaften“ anbelangt, so denke ich nicht, nein, daß ihnen an einer besseren, gerechteren, firedlicheren Welt gelegen ist! Sie wollen ihrem Nachwuchs nichts weiter, als wie die Schlüssel zur Versklavung der Menschheit überrreichen, sicher, Ausnahmen bestätigen immer die Regel, diese von dir geschilderten Ausnahmen sind ziemlich dünn gesät ..und überleben dann meist, einen „Unfall“ nicht.
      Natürlich würden sie und jeder andere von einer besseren Welt profitieren, bloß interessiert sie da snicht! Aber das ist inzwischen immer weniger von Belang, die Erde wird gereinigt und ihre Frequenz erhöht sich laufend, wenn sie sich nicht weiter und mitentwickeln, sprich, sich korrekt verhalten und menschlich sozial werden, dann werden sie nicht überleben ..sie werden die erhöhte Frequenz der Erde nicht aushalten .. Aber das kann man auch als „Sandbau“ betrachten ..😕
      lg,
      Lg,

      Gefällt mir

  • Danke stevenblack für deine Bemühungen!

    Ich weiss zwar nicht was du mit „erhöhten Frequenzen“ meinst, aber gemäss der („spockschen“-) Logik, kann langfristig nur Bestand haben, was und wer auf Nachhaltigkeit baut.

    So eng kann man das mit der Objektivität und der Wahrheit jedoch nicht sehen.
    Zumindest die physikalischen- und Natur-Gesetze haben doch für alle Gültigkeit – wenn das auch viele versuchen zu ignorieren, mit entsprechend negativen Folgen.

    Dann wollte ich noch zwei Gedanken hinzufügen.
    Zum einen dürfte Avaaz wohl langfristig nur überdauern, wenn sie auch Resultate vorweisen können – sonst werden die Leute deren Tätigkeit zunehmend in Frage stellen, und/oder sie bekommen hoffentlich ernstzunehmendere Konkurrenz.
    Und zum andern glaube ich nicht, wie gelegentlich beanstandet, dass sie die Bürger nur ruhig halten. Es gibt bestimmt jene, welche kaum bereit sind in dieser Richtung mehr zu tun. Aber es gibt bestimmt auch jene, bei welchen damit der Appetit auf mehr geweckt wird, und welche schon bald mehr fordern, nach effektiveren Möglichkeiten suchen und mehr zu tun gewillt sein werden.

    Und nun lebt alle lang und im Frieden – was natürlich auch davon abhängt, was wir selber dazu beizutragen bereit sind!

    Gefällt mir

    • Hi Vital,
      „So eng kann man das mit der Objektivität und der Wahrheit jedoch nicht sehen.
      Zumindest die physikalischen- und Natur-Gesetze haben doch für alle Gültigkeit – wenn das auch viele versuchen zu ignorieren, mit entsprechend negativen Folgen.“
      Nicht ganz richtig, diese sogenannten „Naturgesetze und Konstanten“ gelten NUR, weil wir sie für wahr und richtig halten, würde irgendjemand in der Vergangenheit ein was-weiß-ich-Gesetz erfunden haben, sagen wir ein „Grundsätzlich verkehrt herum“ Gesetz, nachdem alles was du und ich kennen, verkehrt herum funktioniert. Glaub mir, es würde funktionieren, weil WIR es so einrichten würden, unsere QUELLE würde es so manifestieren. Es gibt tatsächlich NICHTS was nicht subjetiv ist! Schräg, ich weiß .. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Also würdest du sagen, es ist ein allgemeines Gesetz, dass alles subjektiv ist und damit objektiv richtig?😉

    Gefällt mir

    • Hallo Iris!

      Der war lustig .. 😉
      Schön das es noch Humor gibt ..
      Aber im Grunde stimmts, man kanns nur nicht jedem verklickern ..
      Aber es sollte einleuchten, immerhin gewinnen wir Erkenntnisse, Meinungen und wat noch allet NUR, indem wir nachdenken und überlegen, diese Überlegungen MÜSSEN subjektiv sein, weil unser Denken abhängig ist von jeweils Entwicklung und Reife, sowie einigen weiteren „Kriterien“, somit subjektiv sein muss.
      Lg,

      Gefällt mir

  • Iris schrieb:
    „Also würdest du sagen, es ist ein allgemeines Gesetz, dass alles subjektiv ist und damit objektiv richtig?“
    Das dürfte wohl schwer zu widerlegen sein!

    Subjektiv sind doch lediglich unsere Wahrnehmungen. Und das, was jeder wahrnehmen kann, muss man doch als objektive Wahrheit anerkennen.
    Um beim Thema zu bleiben, z.B. wenn eine Petition eine Veränderung bewirkt, dann kann das grundsätzlich von allen wahrgenommen werden, und ist daher objektiv eine Wahrheit.

    @ stevenblack:
    Erstens einmal: Gesetze werden nicht wirklich „erfunden“. Selbst veränderbare, z.B. staatlich erlassene, funktionieren im Prinzip nur, wenn- und solange sie sinnvoll sind und von der Mehrheit akzeptiert werden.
    Was du da schreibst, kann ich nicht nachvollziehen. So funktioniert es doch höchstens in unserer Gedanken- und Traumwelt.
    Kannst du ein Beispiel nennen, wo ein beliebiges- oder ein „Grundsätzlich verkehrt herum“ Gesetz funktionieren würde?
    Z.B. dass Wasser bei 0º verdampft und bei 100º gefriert?
    Würde sich dadurch die prinzipiell konstante Gesetzmässigkeit ändern oder nur deren Bezeichnung oder Beschreibung?

    Aber mit den Begriffen „Frequenzen“ und „Quelle“ scheinst du mir doch eher in eine subjektive- und vielleicht auch esoterische Welt abzudriften, und darüber kann man kaum objektiv diskutieren.

    Noch eine Frage zu Avaaz:
    Scheint es nicht wahrscheinlich, dass diese Anfänge zu mehr führen werden, z.B. dass so etwas wie Codes als virtuelle Unterschriften entwickelt werden, wo dann in demokratischen Ländern per Internet gültige Petitionen gesammelt und eingereicht werden können – oder, vielleicht vorerst, durch einen Online-Aufruf und -Petitions-Unterschriftenformular per Briefpost Unterschriften gesammelt werden.
    Meiner Ansicht nach eine längst überfällige Möglichkeit für eine direkte- und echte Demokratie.
    Wenn es soweit kommt, dass wie in der Schweiz durch Petitionen neue Gesetze oder Gesetzesänderungen vorgelegt werden können und per Referendum abgestimmt werden kann, dann dürfte Schluss sein mit der Beeinflussung der Politik durch die Lobbyisten.
    Falls Avaaz tatsächlich als Gatekeeper der „Elite“ geschaffen wurde,
    denkst du wirklich, dass Letztere dies nicht bedacht haben/hätten?

    Herzliche Grüsse!

    Gefällt mir

    • Hi, Vital

      Subjektiv sind doch lediglich unsere Wahrnehmungen. Und das, was jeder wahrnehmen kann, muss man doch als objektive Wahrheit anerkennen.
      Um beim Thema zu bleiben, z.B. wenn eine Petition eine Veränderung bewirkt, dann kann das grundsätzlich von allen wahrgenommen werden, und ist daher objektiv eine Wahrheit.

      Es gibt tatsächlich NICHTS was vom „Beobachter“ getrennt existieren würde! Wie kommst du auf die Idee, wir würden alle dasselbe wahrnehmen? Sieh dich mal bitte um: Was als „objektive Wahrheit“ anerkannt wird, ist die Wahrnehmung selbsternannter Wissenschaftler, deren Tunnelblick jedoch mehr dazu geeignet wäre, ein Mauseloch zu finden, aber KEINE Antworten auf wichtige Fragen, bezüglich der Entwicklung, Herkunft und Zukunft der Menschheit!
      Und um „beim Thema zu bleiben“: Mal ganz abgesehen davon, das Petitionen bisher recht wenig bewirkten, sondern eher ein „wunderbares“ Instrument zur Ruhigstellung, in den Händen jener zu sein scheint, welche als die Macht hinter dem Trohn bekannt ist. Es wird auch als ein soziales „Überdruckventil“ genutzt .., man nennt es auch Kosmetik, sollte mein „Umgekehrt Gesetz“ nur eine Metapher bilden ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • Lieber stevenblack,

        Ich gebe dir recht, dass all unser Begreifen, unseren Wahrnehmungen, Gefühle und unser gesamtes Bewusstsein an sich subjektiv sind. Und da das alles ist, was wir von der Welt mitbekommen, ist-, erscheint uns-, bzw. nehmen wir insofern FÜR UNS SELBST eigentlich alles subjektiv wahr.

        Andererseits, wie könnte denn z.B. ein bestimmter (materieller) Stein durch unsere Augen etc. von allen wahrgenommen werden, wenn er nicht auch getrennt von uns existieren würde?
        Wenn es das Universum, bzw. die physische Welt nicht getrennt von uns gäbe, dann müsste das doch verschwinden, wenn wir sterben.
        Streng genommen mag das für jeden Einzelnen zwar zutreffen – obwohl es auch gegenteilige Berichte von wiederbelebten klinisch Toten gibt – da sie jedoch von den Lebenden weiterhin wahrgenommen werden kann – und zwar im PRINZIP von allen mehr oder weniger gleich (könnten wir uns sonst überhaupt über einem gleichen Gegenstand unterhalten?) – ist das dann nicht ein Anzeichen dafür, dass sie auch getrennt von uns objektiv existiert?
        Sollte man nicht zwischen der physischen- und der psychischen Welt unterscheiden?

        Aber existiert genau genommen nicht selbst das, was nicht physisch, bzw. was psychisch ist, getrennt von uns, wären wir sonst nicht dies selbst, wären wir dann nicht selbst unsere Wahrnehmungen, unsere Gedanken und Gefühle?
        Da wir doch eigentlich nicht selbst unsere Wahrnehmungen-, Gedanken-, und doch eigentlich nicht einmal unsere Gefühle, bzw. glücklich- oder traurig sind – wir fühlen uns lediglich entsprechend – können wir auch das, was man als reflektieren bezeichnet – eine „Kunst“, welche als Ursprung der Ethik bereits in der Schule gelehrt und geübt werden sollte.
        Daher unterscheidet man doch auch die Psyche und das Ich.

        Ich verstehe zwar nicht viel vom Geisteszustand von Autisten, aber zumindest so ähnlich stelle ich mir das vor, wie diese die Welt wahrnehmen und auffassen. Sie sind wahrscheinlich vollständig introvertiert – erleben alles als subjektiv, ohne ein Bewusstsein, eine Auffassunsfähigkeit oder -gabe für Objektives.
        Damit möchte ich aber so Veranlagte absolut nicht diskreditieren.

        Hg.

        Hg.

        Gefällt mir

        • Hallo Vital,
          Anstelle einer persönlichen Antwort, möchte ich heute dies hier sprechen lassen:

          psychophysik.com: Das heißt, „Objektivität“ wäre so gesehen nur eine Verallgemeinerung verschiedener subjektiver Erfahrungen. Was tun denn dann die Wissenschaften?

          Matthias Wenke: Es gibt zwar keine beobachterunabhängige Welt, aber doch eine menschlich gemeinsame Weise der Erfahrung. Und Wissenschaft ist der Versuch, für Menschen praktisches Erfahrungswissen zu sammeln, zu verallgemeinern, zu abstrahieren und zu formalisieren. Dass das dann angeblich „universale Naturgesetze“ seien ist natürlich ein Irrtum. Es handelt sich eigentlich um Reproduktionsregeln für bestimmte technische Laborerfahrungen.

          psychophysik.com: Also wäre die vermeintlich absolute „physikalische Realität“ eine relative „Realitätssicht von Physikerinnen und Physikern“?

          Matthias Wenke: Ja, das ist prägnant. Ich glaube, man kann bündig sagen: Alles, was wirkt, ist wirklich. Man muss sich einmal vor Augen führen, dass praktisch unser gesamtes Leben auf Verallgemeinerungen, Unterstellungen, Vorstellungen, inneren Bildern, Annahmen und gegenseitigen Erwartungen aufbaut, die wir niemals überprüft haben oder hinterfragen werden. Und doch funktioniert es. Nehmen wir mal das Geld. Welch ungeheure Wirkung haben wenige Quadratzentimeter Papier! Eben weil wir kollektiv den kleinen bedruckten Scheinen eine bestimmte Bedeutung unterstellen, die sie „von sich aus“ gar nicht haben. Für kleine Kinder ist das nur buntes Knitterzeug.

          psychophysik.com: Sie sprechen das Phänomen an, dass alle uns vorliegenden Erkenntnisse über diese unsere Welt – darunter beispielsweise auch die Daten von technischen Messgeräten – in letzter Konsequenz von einem menschlichen Beobachter geistig – in seinem Bewusstsein – wahrgenommen und verarbeitet werden. Unterstelle ich einmal, das „alles was ist“ in einer ersten Stufe zunächst „nur“ in der Wahrnehmung – im Bewusstsein – eines beobachtenden Menschen stattfindet, dann ist mir allerdings noch nicht klar, wie Sie – und auch d’Espagnat – in einem nächsten Schritt die Existenz einer Welt außerhalb der menschlichen Wahrnehmung ausschließen können. Was spricht gegen einen physikalischen Realismus, wonach alle menschlichen Beoachtungen durchaus auf der Bewusstseinsebene eines Menschen stattfinden … darüber hinaus jedoch auch in unserer „äußeren Welt“ existieren? Vielleicht kann man die Frage auch als in letzter Konsequenz nicht beantwortbar offen lassen, da es uns unmöglich ist, die Welt NICHT durch unser Bewusstsein wahrzunehmen.

          Matthias Wenke: Eben. Ansonsten müsste es ja auch zwei Welten geben, eine im Bewusstsein und eine außerhalb, und das ist nun wirklich Quatsch. Konsequent phänomenologisch gedacht kann es keine Welt außerhalb eines Bewusstseinshorizontes geben. Wie sollte irgendjemand von dieser auch erfahren können? Dann wäre sie ja wieder innerhalb des Bewusstseins. Selbst unsere Messgeräte messen nur, was wir bemerken können und was wir vorher in sie hineingesteckt haben. Wo sollte denn ein Ort sein, der jenseits des Erfahrbaren liegt?

          Schönes Wochenende
          Lg,

          PS: Du kannst schreiben solange du lustig bist, kein Problem, solange deine Kommentare im Geiste der Kommunikation, der Würde und des Respekts sind.

          Gefällt mir

  • es ist ganz einfach, es gibt für fast alle menschen ein gemeinsames feindbild, es sind die zinseszinsen, die uns wie beim monopoly solange aussaugen müssen, bis nur noch einem alles gehört, und dazu dient die luftnummer das mammon, auch dollar, euro oder jen gemeint. das ziel dieses feindes ist in den guidestones in georgia manifestiert, die menschheit muss auf 500 millionen reduziert werden, damit die wenigen, denen bald alles gehört nicht teilen müssen. http://ave-marija.de/47.html Die Prols sollen in Städte zusammengepfercht werden. Prinz Philip hat ja sogar in einem Interview auf die Frage „was würde er gerne sein, wenn es eine Wiedergeburt gäbe?“ geantwortet, „Ein Killervirus, um damit die Menschheit auszurotten!“ Daran erkennt man ihre menschenverachtende Mentalität. Es gibt in den Augen der Elite zu viele Menschen. Der kleine Rest an Bevölkerung den man übrig lässt, ist notwendig um als Sklaven für sie zu dienen, plus noch eine Einheit an Prätorianer (Blackwater), welche die Reichen beschützt. So stellen sie sich die Neue Weltordnung vor. Drei Klassen, bestehend aus einer kleinen Gruppe an Privilegierten, dann die Armen welche die Arbeit verrichten, und die Soldaten welche aufpassen und die Elite schützt. Niemand weis wer dieses Monument aus Stein errichten lies und wer es bezahlt hat. Sechs Monolithen die 6 Meter hoch sind und insgesamt 100 Tonnen wiegen, wird ja eine Stange Geld gekostet haben. Sie sind auch nach astronomischen Gesichtspunkten ausgerichtet. Was für ein Motiv hat jemand, oder eine Gruppe, so was anonym zu errichten? Was wollen sie uns damit sagen und warum verstecken sie sich?

    Gefällt mir

  • Iris schrieb:
    „… Wenn es theoretisch genügend idealistisch veranlagte, „gute“ Menschen gibt, aber jedwede überregionale Aktion in den Dunstkreis der Macht und damit einhergehende Korruption gerät, wäre es nicht die passende, wenn auch unschöne Schlussfolgerung, dass es unmöglich ist, in großem Stil Gutes zu bewirken? …“

    Um beim Beispiel Schweiz zu bleiben, ich denke, dass dort überregionale Aktionen, wie Referenda, durchaus frei von Korruption sind. Es müsste nur noch die ungleiche Werbung verboten- und durch ausgewogene Information ersetzt werden – das gleiche gilt wahrscheinlich auch für die Parteien, wo die Dilettanten durch Räte der kompetentesten Fachleute ersetzt werden sollten, welche jedoch lediglich Vorlagen (oder Vorschläge) erarbeiten sollten, um dann das Volk über die Pros und Kontras zu informieren.

    Es gibt jedoch leider genügend Hinweise, dass es beim jetzigen Stand der Dinge, zumindest für Mehrheiten, nicht genügend idealistisch veranlagte, „gute“ Menschen gibt.
    Aber das könnte sich ja auch ändern, wenn z.B. das eben Beschriebene umgesetzt würde.
    Die Leute schwimmen gerne mit dem Strom, und wenn dieser in die richtigen Bahnen gelenkt werden könnte, wäre die Schlacht schon so gut wie gewonnen.

    Herzliche Grüsse!

    Gefällt mir

    • Hi Vital:
      PS: NUR TOTE FISCHE SCHWIMMEN MIT DEM STROM!😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • Z. B.: Ist die Nutzung des Internets nicht auch ein Teil der Strömungen?
        Bist du deshalb (im übertragenen Sinne) tot?
        Das ist es genau, was ich mit der Notwendigkeit des Reflektierens meine.
        Ist es richtig nur eine Seite einer Sache zu betrachten?
        Macht man es sich dadurch nicht nur einfach?
        Hat im Prinzip nicht alles Vor- und Nachteile?

        Gefällt mir

    • Einer geht noch ..
      Mr. Ehrlich, was ist ihre Meinung?

      Photobucket

      LOL
      UNS ALLEN EIN SCHÖNES WEEKEND
      Lg,

      Gefällt mir

      • Gibt es nicht auch hier eine positive Seite: Z.B. macht Avaaz nicht vielen Menschen Hoffnung?
        Könnte es nicht sein, oder ist es nicht sogar wahrscheinlich, dass, wenn diese Hoffnungen enttäuscht werden, es dann Ungeduldige gibt, welche eine wirksamere Plattform schaffen?
        Wenn Avaaz dabei stehen bleibt, nur symbolisch die Wünsche einer (zumindest durch das Medium bedingten) Minderheit zu repräsentieren, dann könnte sie (immerhin) als Auslöser einer weltweiten direkten Demokratie (-Bewegung) in die Geschichte eingehen.

        Gefällt mir

  • Ohne dich angreifen zu wollen, aber ich bin mir nicht sicher, ob dein Beitrag ironisch gemeint ist oder nicht. Du sprichst davon, dass es bereits korruptionsfreie Mechanismen gibt – bei denen es nur noch daran mangelt, dass sie nicht korruptionsfrei sind. Das scheint mir ironisch zu sein, jedoch geht dein weiterer Beitrag in eine andere Richtung.
    Daher die Frage zum Verständnis: Du meinst also, es wäre möglich, in großem Stil gutes zu tun, wenn gewisse Bedingungen erfüllt wären. Soweit stimme ich dir zu, aber es ist doch das Problem, dass diese Bedingungen sich aufgrund der Natur der Macht niemals erfüllen lassen werden. Siehst du das anders?

    Gefällt mir

  • Es geht nicht um die Natur der Macht, sondern um die Macht der Natur. Und durch die Wenigen wird diese Natur zerstört mit allen Tricks die auch mit Deiner Stimme ausgelöst werden soll. Verwirrung schaffen heißt das Spiel. Denn die Zerstörung ist hinter diesem Spiel verborgen. Die Mutter Natur wird mit allen Wetterwaffen die den Mächtigen zur Verfügung stehen zerstört. http://www.pbme-online.org/assets/3.InfobriefApr2011NEU.pdf Und warum das Ganze? Wer Macht braucht hat Angst, die Natur hat aber keine Angst, sie stirbt weil die angeblich Mächtigen Angst haben und damit die noch Ängstlicheren Gefolgsleute bis zum bitteren Ende uns zerstören. Das ist das Spiel was im Film Herr der Ringe schon deutlich gezeigt wurde, so wie in dem Film Matrix. Was fehlt sind die Mutigen Gefährten, die wissen, die WAHRE NATUR des SCHENKENS der NATUR ist nicht subjektiv sondern OBJEKTIV. Eine Kartoffel die eingepflanzt der NATUR ausgeliefert wird, kann Minimal zu NULL schrumpfen, in der Regel wird sie sich vermehren. Doch das wollen die Wenigen nicht, sie wollen die Menschen verschulden, und verkaufen ihnen GEN-Kartoffeln, die muss man kaufen. Alleine an diesem Beispiel ist das objektive ÜBEL zu erkennen. Die Natur wird objektiv zerstört und damit wir alle.

    Gefällt mir

  • Liebe Iris,

    Ich schätze zwar Humor ebenso wie die Logik, aber alles zu seiner Zeit und an seinem Ort – obwohl deine Bemerkung in deinem vorletzten Beitrag kaum an Schlagfertigkeit und geistreichem Witz – oder vielleicht eher umgekehrt: witzigem Geistesreichtum (?) – zu übertreffen ist, und nicht besser hätte platziert werden können.
    Aber wenn es auch nur im entferntesten ums weltverbessern geht, dann schlägt bei mir die Stimmung leider auf (tod-) ernst um.
    Ausserdem befürchte ich auch, dass ich einigen hier ohnehin schon viel zuviel plappere.
    Dafür möchte ich mich auch gleich bei all jenen, welche vielleicht meine Auffassung nicht teilen, entschuldigen – uns sie höflichst zu einer Diskussion auffordern.

    Ich wüsste nicht, wie du mich durch deinen Kommentar angreifen könntest.

    Gemäss Wikipedia ist Korruption:
    “ … im juristischen Sinn der Missbrauch einer Vertrauensstellung … um einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, …“
    und:
    „… die Verletzung eines allgemeinen Interesses zu Gunsten eines speziellen Vorteils…“

    Da es sich bei Referenda um die Machtausübung durch das Volk handelt, sehe ich nicht wie dies dabei zutreffen könnte, da das allgemeine Interesse (erst) dadurch ermittelt wird.

    „… Du sprichst davon, dass es bereits korruptionsfreie Mechanismen gibt – bei denen es nur noch daran mangelt, dass sie nicht korruptionsfrei sind…“
    Wenn du (Wahlkampf-) Werbung als Korruption betrachtest, dann trifft das zu.

    „Du meinst also, es wäre möglich, in großem Stil gutes zu tun, wenn gewisse Bedingungen erfüllt wären… aber es ist doch das Problem, dass diese Bedingungen sich aufgrund der Natur der Macht niemals erfüllen lassen werden…“
    Das Problem ist nicht die Natur der Macht, sondern die Natur des Menschen (Ausnahmen mögen die Regel bestätigen), welcher mit Ermächtigungen und in Folge dessen, z.B. Bestechungsangeboten, welche seine Charakterstärke übertreffen, nicht ethisch umgehen können – so wie Gelegenheit auch Diebe macht.
    Je mehr die Macht zentralisiert ist, desto leichter wird es, die Bemächtigten zu bestechen – das Volk ist in diesem Sinn schon durch seine Anzahl schwer zu bestechen.
    Wenn also das Volk nur ausgewogen, mit allem was für und gegen eine Sache spricht, informiert wird, dann würde es wohl auch nur im eigenen Interesse abstimmen.

    Mit der (effektiven) Petition und Referendum gäbe es also Instrumente, wo die „Mechanismen“ der Korruption ausgeschlossen werden könnten.
    Dann wäre da „nur“ noch das Problem eine Mehrheit zu aktivieren.

    Hg.

    P.S. Falls jemand an anderer Stelle mit mir weiter diskutieren möchte, könnte das wahrscheinlich auf http://www.utopia.de, wo ich als „manoka“ registriert bin.

    Gefällt mir

  • Nochmals hallo stevenblack ,

    Eigentlich habe ich diese Theorie ja bereits widerlegt. Trotzdem fällt mir dazu noch folgendes ein:

    Matthias Wenke: „Es gibt zwar keine beobachterunabhängige Welt, aber doch eine menschlich gemeinsame Weise der Erfahrung. Und Wissenschaft ist der Versuch, für Menschen praktisches Erfahrungswissen zu sammeln.“

    Kann mir dann jemand erklären, wie Menschen praktisches Erfahrungswissen sammeln können, wenn es das, was Gegenstand der Erfahrung ist, gar nicht gibt?

    Matthias Wenke: „Ja, das ist prägnant. Ich glaube, man kann bündig sagen: Alles, was wirkt, ist wirklich. Man muss sich einmal vor Augen führen, dass praktisch unser gesamtes Leben auf Verallgemeinerungen, Unterstellungen, Vorstellungen, inneren Bildern, Annahmen und gegenseitigen Erwartungen aufbaut, die wir niemals überprüft haben oder hinterfragen werden.“

    „Ich GLAUBE“ (Matthias Wenke) ist hier das entscheidende Wort.
    Richtig, alles was wirkt ist wirklich – nur die physische Welt wirkt nicht?
    Dann gibt es das Gesetz von Ursache und Wirkung nur weil wir es erfunden haben und/oder daran glauben, nur als Vorstellung?
    Hat nicht jede Wirkung eine Ursache?
    Wie konnten sich unsere Sinne (durch die Evolution) entwickeln, wenn es jenseits unserer subjektiven Wahrnehmung gar nichts gibt?
    Verallgemeinerungen, Unterstellungen, Vorstellungen, innere Bilder, Annahmen und gegenseitige Erwartungen existieren demnach ohne Gegenstand, Objekt und Inhalt, bzw. alles nur von uns erfunden – sinnliche Wahrnehmung reine Fantasie?
    Wie kann sich ein Kind die Hände an der heissen Herdplatte verbrennen, wenn es gar nicht weiss, dass die Hitze verbrennt, oder gar, wenn diese nur subjektiv existiert?

    Matthias Wenke: „Eben. Ansonsten müsste es ja auch zwei Welten geben, eine im Bewusstsein und eine außerhalb, und das ist nun wirklich Quatsch. Konsequent phänomenologisch gedacht kann es keine Welt außerhalb eines Bewusstseinshorizontes geben. Wie sollte irgendjemand von dieser auch erfahren können? Dann wäre sie ja wieder innerhalb des Bewusstseins. Selbst unsere Messgeräte messen nur, was wir bemerken können und was wir vorher in sie hineingesteckt haben. Wo sollte denn ein Ort sein, der jenseits des Erfahrbaren liegt?“

    Das der Mann nicht erkennen kann, dass es eine reale physische Welt geben muss, und diese durch unsere Sinne sozusagen abgebildet wird – ähnlich wie eine Kopiermaschine, wo es das Original und die Kopie gibt – das ist mir rätselhaft.
    Dass es zwei Welten geben muss, eine physische und eine psychische ist alleine schon dadurch bewiesen, dass wir das erkennen und unterscheiden können.
    Quatsch dürfte hingegen sein, dass unsere Messgeräte nur messen, was WIR „hineingesteckt“ haben – könnte das etwa ein Messobjekt gewesen sein?
    Warum sollte ein Ort ausserhalb unseres Bewusstseins nicht erfahrbar sein?
    Ist das Bewusstsein eines anderen Menschen nicht auch ausserhalb des unseren, und wie kann ich über dessen Inhalt, dessen Gedanken etc. etwas erfahren?

    Es ist ja eine Sache zu sagen, dass es die physische Welt nicht gibt, wie wir sie Wahrnehmen – schliesslich besteht sie ja aus Molekülen, Atomen etc., aber daraus zu schliessen, dass sie überhaupt nicht existiert, entbehrt doch jeglicher Logik.
    Was wir von der physischen Welt sinnlich wahrnehmen ist zwar nicht das wirkliche Objekt, sondern nur ein unvollkommener- und vereinfachter Eindruck, es sind doch aber nicht wir, die durch unser Vorstellungsvermögen diesen sinnlichen Eindruck erzeugen.

    Aber das ist ja eben Glaubenssache und als solche von unserer Willkür und/oder Veranlagung abhängig – wie man sich über Geschmack auch nicht einigen kann.
    Nichts für ungut, aber das sieht mir doch sehr nach schwerwiegendem philosophischem Realitätsverlust aus.

    Hg.

    Gefällt mir

  • So richtig und wichtig ich es finde, philosophisch zu diskutieren, würde ich es doch bevorzugen, zum Thema zurückzukehren, denn wenn ihr sämtliche Literatur zitieren wollt, die je über Erkenntnistheorie verfasst wurde, wird das eine ganze Weile dauern (diese Aussage ist selbstverständlich übertrieben, doch selbst die grundlegenden Argumente aufzuführen, sprengt den Rahmen der ursprünglichen Diskussion und sollte daher meiner Meinung nach nicht hier stattfinden).
    Die Frage, die sich für mich immer noch nicht gelöst hat, ist jedoch, ob und besonders wie es denn möglich ist, eine Plattform zu verwirklichen, die die positiven Seiten von Avaaz beibehält, ohne die negativen ebenso zu übernehmen.
    Vital, du sprichst davon, dass es lediglich der präzisen Informationsgebung bedarf. Dies würde jedoch voraussetzen, dass der Informationsgeber sie auch vermittelte, wenn sie nicht zu seinen Gunsten ausfiele, was jedoch nicht in dessen Interesse liegt. Dies ist es auch, was ich mit „Natur der Macht“ meinte. So recht ich dir gebe, dass dies ein menschliches Problem ist, scheinen mir unsere Aussagen nicht widersprüchlich zu sein, ist doch Macht nichts, was ohne das Medium Mensch in Erscheinung treten kann. Entsprechend bedürfte es eines Menschen, der gegen die negativen Aspekte der Macht gefeit ist. Es ist aber gerade die Frage, wie jemand in eine Machtposition gelangen soll, der es ablehnt, sich ihrer Mittel zu bedienen, um sie zu behalten. Es scheint doch so zu sein, dass sich im Gefüge der Macht zu halten nur denjenigen gelingt, die sich in es einfügen – und gleichsam seine negativen Seiten durch Kompromisse Stück für Stück zu den eigenen machen -, da jene, die sich nicht auf diese Kompromisse einlassen und entsprechend geeignet wären, etwas Positives zu bewirken, aus diesem Gefüge entfernt werden, bevor sie darin Fuß fassen können, da jene, die sich bereits darin befinden, selbstverständlich ihre Position gefährdet sehen.
    Um dies wieder auf die vorherige Überlegung zurückzuführen: Wäre der Informationsgeber an offener Informationsvermittlung interessiert, würde er sich nicht in dieser Position halten können, somit ist deine Voraussetzung zwar richtig, aber – so die These, die ich gerne widerlegt sähe – unerfüllbar.
    Ein weiteres Problem ist zudem, dass auch die Betroffenen, das Volk, sich für die korrekte Informationsvermittlung interessieren müssten, was du aber bereits mit dem „Aktivieren der Mehrheit“ angesprochen hast. Wie soll diese Aktivierung geschehen? Durch eine Online-Plattform, bei der man nur klicken muss, um etwas Gutes zu tun?

    Gefällt mir

    • „.., ob und besonders wie es denn möglich ist, eine Plattform zu verwirklichen, die die positiven Seiten von Avaaz beibehält, ohne die negativen ebenso zu übernehmen.“

      Die negativen Seiten dieser Petitionen dürften sein, dass:
      – deren Inhalt von einem kleinen-, und daher für Korruption anfälligen Team verfasst wird,
      – dieses Team über die Abstimmungsresultate, bzw. die Stimmen, im Prinzip frei verfügen kann,
      – diese wohl von keiner staatlichen- oder anderweitig politischen Organisation als rechtskräftig anerkannt werden (müssen),
      – da sie international durchgeführt werden, und
      – diese nicht aus handschriftlichen Unterschriften bestehen.

      Ob und wie eine Art Open-Avaaz, wie das auf dieser Seite schon erwähnt wurde – wenn auch nur auf nationaler- und/oder EU-weiter Ebene – ohne einen der aufgeführten negativen Punkte funktionieren könnte und würde, kann vielleicht jemand anders beantworten, oder müsste ausprobiert werden.
      Andernfalls wäre es wohl am Besten, wenn solche Plattformen von den einzelnen Staaten und Organisationen selbst geschaffen würden, da ja momentan nur diese die Macht besitzen, diese auch umzusetzen.

      „.., dass es lediglich der präzisen Informationsgebung bedarf. Dies würde jedoch voraussetzen, dass der Informationsgeber sie auch vermittelte, wenn sie nicht zu seinen Gunsten ausfiele, was jedoch nicht in dessen Interesse liegt.“

      Um das weitestgehend auszuschliessen, braucht es also entweder (oder sowohl als auch) einen Informationsgeber, bei welchem die Folgen der jeweiligen Abstimmung so oder so nicht zu seinen Gunsten ausfallen würden, und welcher daher auch keine eigenen Interessen an deren Beeinflussung hätte.
      Könnte dafür, wie bereits erwähnt, ein kompetenter-, unabhängiger-, und daher neutraler Rat, bestehend aus den besten Politikwissenschaftlern, Wirtschaftswissenschaftlern, Rechtswissenschaftlern etc. eine Lösung sein?
      Ich meine damit auch, dass das Volk solche kompetenten FACHLEUTE wählen sollte – und nicht Parteimitglieder, welche doch zu häufig eher machthungrige Dilettanten mit einer grossen Klappe sind.

      Oder/und die Informationen könnten von den verschiedenen Interessengruppen gesammelt werden – z.B. von den Parteien oder durch öffentliche- und Online-Pro- und Kontra-Listen, wo alle Stimmbürger die Vor- und Nachteile eintragen könnten.

      „.., dass sich im Gefüge der Macht zu halten nur denjenigen gelingt, die sich in es einfügen – und gleichsam seine negativen Seiten durch Kompromisse Stück für Stück zu den eigenen machen…“

      Ist das nicht das Dilemma der repräsentativen Demokratie, wenn letztlich die Entscheidungsmacht bei wenigen- und daher relativ leicht korrumpierbaren Abgeorneten liegt?
      Dadurch, dass die Wirtschaft durch ihre Lobbyisten Einfluss auf die Politik und Politiker nimmt, und auf diese Druck ausüben kann, werden Letztere doch zu deren Handlangern.

      „.., da jene, die sich nicht auf diese Kompromisse einlassen und entsprechend geeignet wären, etwas Positives zu bewirken, aus diesem Gefüge entfernt werden…“

      Wenn man z. B. Barbara Rütting als Musterbeispiel dafür nehmen will, so stimmt das zumindest nicht immer. Sie ist allerdings selbst gegangen, weil sie erkannt hat, dass bei den Entscheidungen letztlich die Vorteile für die jeweils eigene Partei ausschlaggebend sind, welche ja wiederum unter dem Druck der Wirtschaft reagieren.

      „… Wäre der Informationsgeber an offener Informationsvermittlung interessiert, würde er sich nicht in dieser Position halten können, somit ist deine Voraussetzung zwar richtig, aber – so die These, die ich gerne widerlegt sähe – unerfüllbar…“

      Ist es da nicht entscheidend, welche Position dem Informationsgeber überhaupt zugestanden wird – mit wie viel Macht er ausgestattet ist, und ob er beeinflussbar ist?
      Durch das System der direkten Demokratie mit Petitionen und Referenda, könnte die Machtposition der beschriebenen Informationsgeber minimiert werden, da das Volk ja dann die alleinige Entscheidungsmacht besitzt – und dessen mehrheitliches Interesse zu ermitteln und umzusetzen, ist ja gerade der Zweck der Demokratie.

      „.., was du aber bereits mit dem „Aktivieren der Mehrheit“ angesprochen hast. Wie soll diese Aktivierung geschehen? …“

      Was die praktische Seite davon betrifft, so könnte diese beschriebene Abstimmungs-Information jeweils z.B. durch ein Flugblatt in die Briefkästen, eine Sondersendung (evtl. jeweils in- oder nach den Nachrichten) im Fernsehen, so ähnlich wie es Avaaz vormacht, und durch andere Medien unter die Leute gebracht werden.
      Wenn eine solche Online-Plattform technisch problemlos funktioniert, dann könnte das doch eine Option für jene mit Computer und Internet sein. Für die andern müsste natürlich auch noch die Möglichkeit zur Abstimmung an der Urne und per Brief bestehen.

      Wie man am Beispiel der Schweiz jedoch sieht – da dort die „Informationen“ aus den Parteien z.T. doch recht polemisch sein können, und wohl auch Vorurteile und Gefühle der Parteienzugehörigkeit mitspielen – kann jedoch die Information, zumindest jene durch die Parteien, alleine den Strom nicht so umlenken, dass unsere Lebensqualität langfristig, und für die gesamte Menschheit verbessert wird.
      Um das zu erreichen, müsste auch zumindest eine Mehrheit die Notwendigkeit von nachhaltigen Problemlösungen erkennen, und was sich denn überhaupt effektiv positiv auf unsere Lebensqualität auswirkt.
      Leider unterliegen die meisten diesbezüglich Irrtümern und Zwängen.
      Dies, und warum die Wirtschaft eine solche Machtstellung besitzt, und was man dagegen machen kann und muss, das müsste man auch noch betrachten.

      Hg.

      Gefällt mir

      • Hallo Vital!

        Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, dass Sie Ihre Meinung frei äußern können.
        Voltaire

        Ich dachte, ich habe mich gerade verlesen, als ich das Erscheinungsdatum dieses Artikels sah – 31. Mai 2010 – und der letzte Kommentar ist von heute „VON HEUTE“ dem 02.08.2011 – ein Jahr und 2 Monate später – WAHNSINN! Was ein Rekord!!!

        Da glaubt man tagtäglich, jetzt muss doch endlich `mal Schluss sein, mein morphogenetischer Festplattenspeicher platzt aus allen Nähten, aber NEIN, Jeden Tag wieder etwas (altes) Neues.
        Muss ich schon wieder Kapazität nachbuchen. Na wenigstens wird es so nie langweilig.

        Zu AVAAZ kann ich nicht wirklich etwas sagen, kannte ich bis dato nicht (vielleicht auch ganz gut so).

        Mir persönlich (subjektiv gesehen – wie immer) ist jedoch jede größere Hilfsorganisation suspekt. Und das hat auch einen ganz logischen Grund.

        Wenn eine unabhängige NGO, gegründet mit den besten Absichten tatsächliche Hilfe in diese verkommene Welt zu bringen, irgendwann zu groß (mächtig) wird und dann auch noch gegen die Interessen gewisser Blutlinien agiert, und ihre Pläne zu durchkreuzen droht, muss gehandelt werden.

        Und das heißt im Klartext:

        Übernahme durch Unterwanderung oder kompletter Aufkauf, den sie können es sich nicht leisten, dass Ihnen jemand unkontrolliert in die Suppe spuckt.

        Wer es noch immer nicht begriffen hat, in allen relevanten Ländern, an denen sie interessiert sind, werden alle Parteien aus dem gleichen Topf bezahlt. Man baut die Eine auf und lässt die Andere fallen und 4-5 Jahre später dann genau wieder andersherum, wie man es gerade braucht.

        Und genau so ist es bei allen größeren Hilfsorganisationen, Religionen und den Medien (5 Familien besitzen derzeit ca. 90% aller Matrix-(Mainstream)-Medien) – Absolute Kontrolle (ausnahmslos) ist die wichtigste, primäre Voraussetzung für Ihren Machterhalt. Oder Du hast eines Tages ein Messer im Rücken, und das ist nicht akzeptabel.

        Und diese Kontrolle (Indoktrinierung) muss zwangsläufig da beginnen, wo sie am Effektivsten ist. In den Kita`s, Schulen und Uni`s.

        Das alle ehemaligen Yale oder Havard-Studenten, bzw. Sudenten von anderen elitären Uni`s auf allen Kontinenten, nicht gleichermaßen zusammen in den Topf der Kaste derer, die Weltmacht anstrebenden Globalisten und Eugeniker geworfen werden kann ist wohl Jedem klar.

        Klar ist aber auch, dass so gut wie alle dieser Möchtegern-Weltmachtlenker, welche heute die Fäden auf dieser Erde ziehen, auf mindestens einer dieser globalen „Elite“-Uni`s, zu dem herangezüchtet wurden, was sie heute sind.

        Die Zahlen schwanken hier und da etwas, aber im Großen und Ganzen sind 80-95% aller Professoren und Dozenten Logenbrüder oft auch hochgradig und vertreten somit natürlich die Interessen ihres Meisters……..Na, Du weist schon Wen.

        Sich seine eigenen Feinde heranzuziehen, welche einem dann später die Macht entreißen könnten, wäre ja auch selten dämlich und unlogisch noch dazu.

        Spätestens seit dem US-Bürgerkrieg, wahrscheinlich schon viel früher, wissen wir, dass in Kriegen, beide Seiten finanziell aus der gleichen Hand gefüttert werden. Im US-Bürgerkrieg wurde der Norden von der Londoner Rothschild-Bank, der Süden von der Pariser Rothschild-Bank finanziert. Und wer war der Sieger? – der Norden?, der Süden? – Nein, DIE ROTHSCHILDS und das ist bis heute so! Aber nicht mehr lange!!!!

        Zitat:

        »Gebt mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig wer die Gesetze macht.« Mayer Amschel Rothschild

        Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!
        G Edward Griffin „Die Kreatur von Jekyll Island“ ist hier eine sehr gute Einstiegslektüre. Kann man im Netz auch leicht als PDF-Download finden.

        Aus der Buchbeschreibung:

        „Wenn Sie verstehen wollen, was hinter den Kulissen des Welt-Bankensystems wirklich läuft, wenn Sie den wahren Sinn und Zweck von Kriegen erkennen wollen und wenn Sie sich für die Ursachen und Hintergründe der kommenden Weltwirtschaftskrise interessieren, kann ich Ihnen dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Es ist das Beste, was Sie zu diesem Thema bekommen können. Ein unheimliches Buch!« Ferdinand Lips, Privatbankier, langjähriger Direktor der Bank Rothschild in Zürich und Bestsellerautor“

        Nur wenn wir vermögen, hinter die Vorhänge zu blicken und uns ansehen, wer die Initiatoren dieser NGO`s und HO`s usw. sind, welche Verbindungen sie haben, wer das Ganze finanziert, wem es am meisten nutzt und vor allem, was bisher tatsächlich durch sie erreicht und zum Guten verändert wurde, erhalten wir Antwort auf unsere Fragen.

        „An ihren Früchten, werdet ihr sie erkennen“

        Auch ich habe z.B. die EU-Petition gegen den Codex Alimentarius unterzeichnet, bis ich kurz darauf mitbekommen habe, dass hier etwas nicht stimmt und diese EU-weite Gesetzgebung in Deutschland schon seit Jahren gilt und nun für den gesamten EU-Raum vereinheitlicht werden sollte.

        Dazu hier noch etwas passendes:
        Warnung vor Avaaz: Suspekte Gruppe sammelt über Millionen-Verteiler Unterstützer für eine No-Fly Zone in Libyen – d.h. für Krieg
        Ausschnitt:
        Im Winter 2009/2010 startete AVAAZ eine große Unterschriftensammlung – angeblich, weil mit einer Millionen Unterschriften eine Eingabe an das Europäische Parlament möglich sei: Mit den Unterschriften könne es gelingen, „die Einführung von genmanipulierten Pflanzen und Produkten auf den Europäischen Markt zu stoppen“.

        Klingt gut. Haben Sie auch unterschrieben? Bitte ärgern Sie sich dann jetzt nicht über den Überbringer schlechter Nachrichten. Denn: Die von AVAAZ behauptete Möglichkeit einer schriftlichen Eingabe gab es gar nicht. Sie war aber ein guter Trick, um an die Adressen der Menschen zu kommen. Denn die sind im Zeitalter der harten Konkurrenz der fast immer hauptamtlich geführten Verbände und Bewegungsagenturen die wichtigste Basis, um Spenden und Mitglieder zu werben.

        Kurz vor Erreichen der angekündigten Million verschwanden einige 100.000 Adressen. Viele redeten von Schlamperei. Vielleicht war es aber auch nur ein weiterer Trick, um die Million nicht zu erreichen oder zumindest noch einige Zeit weiter sammeln zu können.
        Denn ab einer Million würden ja alle, die hingucken (wovon es leider nur Wenige gibt), mitbekommen, dass alles nur Propaganda war. So sammelte AVAAZ weiter und ließ die Aktion leise sterben. Die Aktion ging, die Adressen blieben … (http://www.projektwerkstatt.de/aes/gentec_filz.htm)

        Kompletter Artikel:

        http://jghd.twoday.net/stories/warnung-vor-avaaz-no-fly-libyen/

        Und Stefan ist nicht der Einzige, der sich etwas genauer mit AVAAZ beschäftigt hat:

        Wer oder was ist Avaaz?

        AVAAZ oder AWACS?
        von Hartmut Barth-Engelbart

        http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10264.html

        Wenn diese NGO`s und Hilfsorganisationen (HO`s) nicht ab und zu kleine, vorher präzise abgesprochene „Schein“-Erfolge liefern würden, wie lange würden wohl Gutmenschen, einem solchen Verein treu bleiben, der rein gar nichts erreicht? Frage beantwortet? Danke setzen. 

        Wie viele Jahrzehnte schon, kümmern sich so genannte HO`s darum, die Hungersnot des afrikanischen Kontinents in den Griff zu bekommen? Ist es in den letzten 60 Jahren auch nur einen Deut besser geworden? NEIN, NEIN und nochmals NEIN!!! Es ist sogar schlimmer denn je, wie uns die Medien seit Wochen, ausnahmsweise einmal wahrheitsgemäß, zeigen.

        „An ihren Früchten, werdet ihr sie erkennen“

        Ja, wir haben Euch erkannt und zwar glasklar. Wer immer noch für diese erneute, künstlich erzeugte Hungersnot spenden will, lese sich vorher bitte einmal diesen Artikel durch.

        http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/udo-ulfkotte/und-wieder-eine-hungersnot-warum-ich-nicht-fuer-afrika-spende.html

        Damit hier keinerlei Missverständnisse aufkommen, diese Menschen da unten sterben zu Tausenden tagtäglich einen grausamen Tod und bedürfen jeder Hilfe, die bekommen können.
        Es gibt aber nur zwei Möglichkeiten ihnen wahrhaftig zu helfen.

        Entweder, Ihr sucht Euch eine kleine unabhängige HO, welche in regelmäßigen Abständen akkurat Bericht darüber ablegt (mit allen Zahlen, Fakten, Abrechnungen, Fotos usw.) , was mit den Mitteln tatsächlich bewirkt wurde oder ihr fahrt selbst dorthin und helft vor Ort und wisst so genau, was mit eurem Geld passiert.

        Den Bankstern wurden 2008/2009 700 Milliarden Euro aus Steuergeldern geschenkt. Die letzte „großzügige“ Hilfe für die Afrika-Katastrophe beträgt „stolze“ 14 Millionen Euro.
        Das reicht nicht einmal für einen Tag, falls das Geld dort überhaupt ankommt.

        „An ihren Früchten, werdet ihr sie erkennen“

        Ich habe vorhin davon gesprochen, dass nur ein Blick hinter den Vorhang bzw. die Vorhänge, Klarsicht bringen kann und wie der Zufall es will (den es natürlich nicht gibt), habe ich dieses kleine 2-teilige Video (englisch) entdeckt……………….

        …………….. und wie passend, mein Englisch ist nicht sehr berauschend, auch ein deutsches Videotranskript, welches vielleicht der Eine oder Andere noch nicht kennt:

        Titel: Die Sklaverei und die 8 Vorhänge
        Vor kurzem fand ich ein beeindruckendes Video, dass ich gern hier auf deutsch wiedergeben möchte, weiter unten ist es im englischen Original zu sehen/zu hören.
        Alle spüren, viele ahnen es, manche wissen es und einige wenige haben es schon vollständig erfasst: Irgendetwas stimmt nicht mit dem Bild der offiziellen Realität, das uns tagtäglich vorgespielt wird und die meisten wissen nicht recht wie sie ihr Empfinden erklären sollen.
        Der Verfasser dieser Videos http://www.youtube.com/user/xlivescom
        hat offenbar einen Erkenntnissprung hinter sich und hat seine Sicht der Dinge für uns so erklärt:
        Beginn des Inhaltes (frei übersetzt und interpretiert von Wake News ©)
        Es gibt bereits unzählige Theorien und Versuche das Leben und seine Umstände zu erklären.
        Hier gebe ich (der Video-Verfasser) meine Sicht der Situation wieder und habe dieses Video „Sklaverei und die 8 Vorhänge“ genannt.
        1. Vorhang
        Wir haben ca. 6 Milliarden Menschen auf der Welt. Von diesen 6 Milliarden Menschen mühen sich rund 90% nur damit ab überhaupt über die Runden zu kommen, genug Essen herbei zu schaffen, ein Dach über dem Kopf zu haben und einfach nur zu überleben.
        2. Vorhang
        Nur 10% aller Menschen schaffen es, den zweiten Vorhang des Lebens zu durchschreiten. Diese rund 600 Millionen können überhaupt nur das Verhältnis Mensch – Regierung erkennen, die Möglichkeit des Selbst-Regierens durch Verfassungen und Rechtsstaat erleben. Dort wird politisches Leben entdeckt, Wahlen finden statt, man ist aktiv, hat eine Meinung. Aber diese Meinungen sind geprägt durch die physische Umwelt. Wir Menschen haben die Tendenz zu akzeptieren, dass Regierungsbeamte, Medienvertreter und andere „Experten“ Autoritätsstimmen sind. 90% dieser Gruppe von Menschen werden hier in dieser Stufe verbleiben, leben und sterben. Nur 10% werden den 3. Vorhang durchschreiten.
        3. Vorhang
        Diese 10%, also rund 60 Millionen finden heraus, dass die Rohstoffreserven dieser Erde, inklusive der menschlichen Arbeitskraft, von nur einer kleinen Gruppe extrem vermögender und mächtiger Familien kontrolliert werden, deren uraltes, ererbtes Vermögen mit modernen Hochrechnungsverfahren ermittelt den Saldo des weltweit schuldbasierten Wirtschafts- und Finanzvolumens ausmacht.
        90% dieser Gruppe werden leben und sterben und nicht dazu kommen den 4. Vorhang zu lüften
        4. Vorhang
        Nur 10% der oben genannten Gruppe, also etwa 6 Millionen Menschen, werden die Illuminati entdecken, die Jesuiten, die Freimaurerei und die ganzen anderen Geheimgesellschaften. Diese Gesellschaften benutzen Symbole und führen Zeremonien durch, die immer wieder im Verlauf der Geschichte das allgemeine archaische Wissen weiter geben mittels dem man weiß wie gewöhnliche Menschen in politischer, wirtschaftlicher und geistiger Gefangenschaft gehalten werden können. Hier werden auch die ältesten Blutlinien auf der Erde entdeckt.
        90% dieser Gruppe werden leben und sterben ohne den 5. Vorhang zu durchschreiten.
        5. Vorhang
        Aus diesen 6 Millionen werden nur rund 10%, d. h. etwa 600.000 Menschen erfahren, was hinter dem 5. Vorhang verborgen ist. Hier werden sie erfahren, dass die Geheimgesellschaften technologisch so weit fortgeschritten sind, dass sie die Aktionen von Menschen und den eigenen Geheimgesellschaftsmitgliedern im Handumdrehen so kontrollieren können wie beispielsweise Eltern ihren Kinder abends sagen, dass sie nun ins Bett müssen.
        90% dieser Gruppe werden leben und sterben ohne je den 6. Vorhang zu lüften.
        6. Vorhang
        Nun werden rund 10% der Vorgruppe, also etwa 60.000 Menschen hinter den 6. Vorhang sehen können. Dort werden sie zu den Dämonen vorstoßen, den Außerirdischen und den „Gefallenen Engeln“, die wir in Form von Monstern in Science Fiction, im Spiel, als Spielfigur, im Film und Video aus der Kindheit und aus der Literatur kennen, die aber real sind und uns in Wirklichkeit regieren und hinter all den Geheimgesellschaften stehen.
        90% dieser Gruppe werden leben und sterben ohne den nächsten Vorhang zu lüften.
        7./8. Vorhang
        Hinter dem 7. und 8. Vorhang, da weiß ich selbst nicht, was kommt, aber an diesem Punkt werden die meisten Leute dann Gott gefunden haben und werden dann bereits so erleuchtet sein, dass sie die Welt von sich aus anstrahlen, egal, was sein wird.
        Hinter dem 8. Vorhang, da wird wahrscheinlich das Land Gottes (das Paradies?) erscheinen, seine pure Energie, die die Lebensenergie in allen Lebewesen ist.
        Wenn also die Mathematik stimmt, dann gibt es nur rund 60.000 Menschen auf diesem Planeten, die durch den 6. Vorhang schreiten werden.
        Die Ironie dabei ist so unglaublich; denn diejenigen, die hinter den Vorhängen 1-5 verbleiben, haben kaum eine andere Chance, als diejenigen Leute, die die jeweils höheren Vorhänge durchschritten haben, als verrückt zu erklären.
        Mit jedem geöffneten Vorhang werden eine exponentiell sinkende Anzahl immer erleuchteter werdenden Menschen von einer exponentiell anwachsenden Zahl von immer weniger durchblickenden Menschen für verrückt gehalten.
        Im 2. Video-Teil erfolgen die Schlüsse und Konsequenzen aus dieser Erkenntnis:
        Zusammenfassung
        1. Vorhang
        Diese größte Menschenmasse ist das Werkzeug von Regierungen
        2. Vorhang
        Diese Gruppe sind willfährige Wähler, deren Ignoranz die Aktivitäten von Politikern gutheißen, die Menschen des 1. Vorhanges als Kanonenfutter in Kriege zu schicken. Deren gemeinsame Situationen im Leben sind zu glauben, dass die Selbstbedienungs-Automation der Machteliten Angelegenheiten der nationalen Sicherheit sind, für die es sich zu sterben lohnt.
        Die 3., 4., 5. und 6. Vorhang – Gruppen sind eine steigende Belastung für den Staat, weil sie immer weniger dazu taugen als Werkzeuge benutzt zu werden um die Macht, den Wohlstand der Masse in die Hände der Machtelite zu transferieren.
        Es ist ein allgemeines Merkmal dieser Leute ihre Beziehungen mit Freunden und Familie zugunsten ihrer Berufskarrieren und ihrer persönlichen Freiheit mit jedem Vorhang, den sie öffnen, zu opfern.
        Schlussfolgerung
        So, nun wissen wir, dass es nicht so ist, dass unsere Mitmenschen es wollen, dass sie versklavt und ausgebeutet werden, nein, sie können es einfach nicht erkennen.
        Genauso wenig wie ich nicht erkennen kann, was sich hinter einem geschlossenen Vorhang befindet.
        Der Zweck dieser Videos ist 3-fach:
        1. den wenigen in den letzten Stadien zu helfen zu verstehen, warum die Massen wenig andere Chancen haben, als deren Erleuchtung als Verrücktheit zu deuten.
        2. um den Leuten der 1. und 2. Vorhänge zu helfen zu verstehen, dass Leben, Atmen und Denken nur gerade der Anfang ist
        3. um den Leuten zu zeigen, dass das größte Abenteuer unseres Lebens immer erst hinter dem nächsten Vorhang beginnt; denn das ist immer ein Vorhang weniger zwischen uns und Gott
        Quelle: http://mywakenews.wordpress.com/2010/09/01/sklaverei-und-die-8-vorhange/

        Ich bin zwar mit den Zahlenverhältnissen nicht ganz einverstanden und würde aus meinem Gefühl heraus eher sagen, dass es sich inzwischen doch um Einiges (global gesehen) zu unseren Gunsten verändert hat, aber in dieser Kürze und doch so präzise beschrieben, erkenne ich meinen eigenen Werdegang der letzten Jahre doch recht deutlich wieder.

        Was meint Ihr?

        Eine geruhsame Nacht Euch allen

        LG johannes

        Gefällt mir

      • „… da das Volk ja dann die alleinige Entscheidungsmacht besitzt – und dessen mehrheitliches Interesse zu ermitteln und umzusetzen, ist ja gerade der Zweck der Demokratie.“

        Muß nicht „Demokratie“, lieber Vital, in welcher Form auch immer,
        d.h., ob „direkt“ oder „repräsentativ“ ein schönes Trugbild bleiben,
        so lange es den sogenannten mündigen Bürger nicht – oder nur
        in einer verschwindenden Minderheit gibt, wie der lange Beitrag von
        Johannes hier sehr deutlich zeigt?
        Aus diesem Grunde spricht Anastasia, die sibirische „Tochter der Taiga“
        vom „Dämon Kratie“, der die Menschen glauben gemacht hat, sie täten
        etwas für ihre Freiheit, wenn sie dem Gelde nachhetzen!-
        Wer kennt denn nicht die Sprüche der Banken, die da lauten:
        „Seien Sie ‚finanziell unabhängig‘ mit Portfolio xyz…“ oder der Arbeihtgeber,
        „Machen Sie mit uns Karriere und werden Sie vom Start an ‚finanziell unabhängig’….“?-
        Wer erkennt denn, daß es das nicht gibt?
        Wer begreift denn schon, daß ‚finanzielle Unabhängigkeit‘ schon ein
        nicht zu harmonisierender Widerspruch in sich ist?
        Ist denn nicht beinahe jede unserer Thätigkeiten in irgendeiner Form an
        die An- oder Abwesenheit von Geld gekoppelt – und bedeutet das etwa
        nicht – aus sich heraus – schon immer: ABHÄNGIGKEIT?
        Sind in diesem Sinne die sogenannten „Reichen“ nicht sogar noch abhängiger als finanziell „Arme“?-
        Für mich ist diese ganze wortreiche Diskussion Nonsens – und Johannes
        hat bewiesen, daß es so sein muß:
        Die wenigen, die auch „hinter die letzten Vorhänge“ noch geblickt haben,
        wissen, daß es weltweit nirgendwo Demokratie gibt – und wegen der global
        herrschenden Manipulation gar nicht geben kann! Es gibt überall nur eine
        überwältigende Mehrheit von armseligen Schafen, die sich von einer Horrormeldung zur anderen, von einer Ecke in die nächste jagen lassen
        und dabei immer verängstigter werden; die Hintergrundmachthaber haben
        dafür einen seit etwa 15 Jahren geläufigen Ausdruck lanciert:
        –Globalisierung!–
        …und sie wissen auch, weshalb Sie ihre Marionetten-Politiker allerorthen immer wieder herunterbeten lassen, diese sei „unumkehrbar“…!-

        HGTG.

        Gefällt mir

    • Hallo Iris,
      Weisst du, dich mag sowas ja langweilen, aber ICH und ANDERE, WIR interessieren uns nunmal leidenschaftlich für Erkenntnisse. Theorie hin oder her ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • @Stefan:
        Hey, einen schönen guten Morgen🙂 . Ich möchte mich gern rückversichern, ob Dich meine mails von gestern Abend erreicht haben. Es passiert in letzter Zeit zu oft, dass meine mails nicht ankommen. Würde mich mal interessieren, wann und ob Du antwortest, das ist nicht so wichtig (na ja, ein kleines Feedback wäre toll…😉 ).

        LG

        Gefällt mir

        • Hi, Sebastian,

          Bei mir spinnts auch, aber heute sind alle angekommen, uff, DoppelDreifachVierfachpack!😕
          Wie siehst aus, is immer noch nix passiert bei EA-F? Wenn nicht, dann mach ich das gerne für dich …
          Lg,

          Gefällt mir

  • Lieber Stefan,
    ich komme gern auf Dein Angebot zurück, das Konto ist noch immer nicht aktiviert…und ich bin mal auf Dein Feedback zu meinen mails gespannt; in dieser Missere ist Erfahrungs- und Informationsaustausch sehr wichtig, so können wir uns Schritt für Schritt der Wahrheit nähern und haben brauchbare „how to do´s“😀 Übrigens: über meine 2. email auf GMX sind mind. 3 mails mit wichtigen Fragen an F. „verlorengegangen“…😕

    LG

    Gefällt mir

  • „Hallo Iris,
    Weisst du, dich mag sowas ja langweilen, aber ICH und ANDERE, WIR interessieren uns nunmal leidenschaftlich für Erkenntnisse. Theorie hin oder her …“

    Diese Aussage kann ich so nicht stehen lassen. Gerade weil ich nicht gelangweilt bin, sondern mich die Diskussion hier zutiefst interessiert, wollte ich zum Thema zurückkehren, da du und Vital euch in die allgemeinen philosophischen Fragen „verüberlegt“ habt. Ich finde diese Fragen auch wahnsinnig wichtig, aber wenn man gerade über Machtgefüge von Hilfsorganisationen diskutiert, führt die Frage nach der Existenz subjektiver Wahrnehmung meiner Meinung nach zu weit weg. Ich sage nicht, dass sowas zu diskutieren allgemein unsinnig ist oder langweilig, überhaupt nicht! Ich glaube nur, dass es hier um etwas anderes geht, bzw. um etwas spezielleres. Da ich auch überaus interessiert an Erkenntnissen bin, würde ich gerne dieses spezielle Thema vertiefen, das du mit dem Blog angesprochen hast. Ich möchte wissen, wie andere mit dem Problem umgehen, das ich selbst habe: Gutes tun zu wollen, ohne denen vertrauen zu können, die angeblich dafür sorgen, das wirklich etwas bewirkt wird. Es wurde schon viel gesagt über die tatsächlichen Gegebenheiten, die uns von den Mächtigen vorenthalten werden. Was ist aber die konkrete Folge aus den Erkenntnissen dieser Machtgefüge für das eigene Verhalten? Philosophisch gesagt also die zweite Frage von Kant: Was soll ich tun?

    Gefällt mir

    • Liebe Iris,
      ich denke, Du solltest Dich darauf konzentrieren, was Du direkt in Deinem Umfeld bewirken kannst. Hier in unseren Breiten ist die Not unter den Menschen ebenso groß, ist nur in ein anderes Gewand gekleidet. Weiterhin ist das der „Gutmenschen-Trick“, um jede Menge zusätzliches Geld, was man nicht mit der legalen Abzocke schon abgemolken hat😕 aus den Taschen gutgläubiger und leider naiver Menschen zu ziehen. Einzig Projekte von Gruppen, die selbst vor Ort sind und da selbst was tun, kann ich achten und respektieren. Wie sieht denn die allg. Hungerhilfe aus?!? Minderwertige Fresspakete und wertloser Tand sind da noch geschmeichelt, evtl. sind noch ein paar nette Dreingaben dabei, um bei dieser Gelegenheit die Bevölkerungsreduktion voranzutreiben. Heißt es denn nicht „Gib einem Mann einen Fisch, und er hat für einen Tag zu Essen. Gibst Du ihm eine Angel und zeigst ihm wie man angelt, hat er sein Leben lang zu Essen.“ Weiß leider nicht mehr, wo ich es herhabe…😐 , doch das leutet mir ein. Und ehrlich gesagt habe ich das verlogene Getue dieser sog. Hilfsorganisationen echt dicke satt, die letzten Endes mit den Verursachern des Problems unter einer Decke stecken und dann noch arglose Kinder mit besonders großen Augen für ihr Werbung mißbrauchen. So viel kann man gar nicht fr… wie man ko… möchte. Hier stehen die Menschen in der Pflicht, sich wenigstens etwas da zu Informieren, wo leider traurige Wahrheiten gesprochen werden. Ich denke eh, dass wir bewußt da inkarniert sind, WO wir das auch beabsichtigten, und das ist für mich da, wo ich lebe. Hier verhungern die Menschen auf der Suche nach Liebe und Wärme, und diese katastrophalen Zustände sind nicht minder wichtig.

      liebe Grüße

      P.S.: wenns halt mal vom Thema weggeht, ist finde ich das nicht so schlimm, es kann ja auch in der Eigendynamik zu tollen Ideen führen und bei verschiedenen Seelentypen wie hier scheint mir das völlig i.O.. Was wir sowiso am allermeisten jetzt brauchen, sind stabile Gemeinschaften, wo statt Zwietracht gesät (der faule Monsanto-Same der NWO… ;-? )Vertrauen aufgebaut wird. Wenn das an solchem „Pillepalle“ (bitte verzeih´) schon scheitert, na dann gute Nacht. Starke Gemeinschaften (ich weiß, ich wiederhole mich…😉 ) werden immer wichtiger in diesen Zeiten, um gesund und handlungsfähig zu bleiben.

      Gefällt mir

    • Hallo Iris,
      Entschudlige bitte, dann habe ich mich in dir geirrt und dich falsch verstanden, das tut mir leid.
      Es mag Kants zweite Frage sein, sollte aber UNSERE ERSTE Frage sein. Die von Sebastian angeführte Antwort zielt da schon sehr gut, aufs richtige Ziel hin.
      Es ist nicht und kann doch auch nicht damt getan sein, per Mausklick, die „Welt zu retten“, oder? Sowas von Illusion passt nur den Eliten mit ihren Allmachtsphantasien ..
      Auch Spenden sind grundsätzlich NICHT hilfreich, so leid es mir tut dies zu sagen. Beinahe ALLE Banken und Postämter wo man Spenden einzahlt, ziehen schon mal über 10% ab, das war aber längst nicht alles, dieses Geld geht durch hunderte Hände und am Ende bekommen diejenigen wofür es gedacht war – ganz sicher nicht, bzw. nur rudimentäre Teile davon ..
      WIR sind NICHT Schuld, an dem Hunger Afrikas, das ist die Schuld von Banken und Waffenhändlern, weil beabsichtigte Armut zu Bürgerkrieg herhalten kann, Aufstände, Massenmorde, um deren Bodenschätze zu plündern!
      Du bist ein guter Mensch, das merkt man, und din Gewissen ehrt dich, aber glaubs ruhig – DU, WIR können kaum etwas dagegen ausrichten.
      Das EINZIGE und beste was wir tun können – ändere DICH SELBST, dann ändern wir die Welt ..

      Das mag eine Binsenweisheit sein, ich halte sie für die einzige wesentliche Wahrheit in dem Fall!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Turnus Gleich schrieb:,
    „… Ist denn nicht beinahe jede unserer Thätigkeiten in irgendeiner Form an
    die An- oder Abwesenheit von Geld gekoppelt – und bedeutet das etwa
    nicht – aus sich heraus – schon immer: ABHÄNGIGKEIT? …“

    Eine der wichtigsten Erkenntnisse, um zu verstehen, was verändert werden muss, um diese Probleme zu lösen – dies und, dass der GLAUBE, die Wirtschaft sei unsere Lebensgrundlage, der Irrtum ist, welcher die Ursache für unsere unheilvolle Situation ist.
    Unser Überleben beruht zwar so oder so auf Abhängigkeit – indem wir uns aber von der Wirtschaft, anstatt nur (oder in erster Linie) von der Natur, abhängig machen, wird diese ganze Situation der Macht der Wirtschaftsbosse über die Mehrheit überhaupt erst geschaffen.
    Das ist dann im Prinzip auch schon der Ansatz für eine Lösung, was ich mit „… warum die Wirtschaft eine solche Machtstellung besitzt, und was man dagegen machen kann…“ gemeint habe.
    Das „Böse“ sind nicht nur die Mächtigen, sondern durch unsere („böse“) Lebens-, Arbeits- und Konsumweise werden deren Machtpositionen überhaupt erst ermöglicht.
    Und wer nur den andern das Böse unterstellt und nicht an eine Möglichkeit die Probleme zu lösen glauben- und daran arbeiten will, möchte vielleicht auch nur seine Eigenverantwortung verleugnen und sich von deren Last befreien.

    „.., daß es weltweit nirgendwo Demokratie gibt – und wegen der global
    herrschenden Manipulation gar nicht geben kann! …“

    Zum Einen stimmt das nicht ganz, denn es wurden schon- und werden ja auch Beschlüsse durchgesetzt, welche zu Ungunsten der Wirtschaft ausfallen – z.B. die Schaffung von Naturschutzgebieten.
    Zum anderen wäre das vielleicht der erste- und am leichtesten umsetzbare Ansatz, um eine Veränderung in Gang zu setzen – entweder es werden Gesetze erlassen, welche politische- und wirtschaftliche Manipulation weitestgehend ausschliessen, oder man wartet bis die Rohstoffreserven erschöpft sind und nur noch eine nachhaltige Wirtschaftsweise möglich ist – was jedoch weitere Opfer über eine längere Zeit bedeutet.

    Es geht auch darum, das Volk zum Überdenken ihrer Prioritäten zu bewegen.
    Z.B.: Ist es richtig für unsere Annehmlichkeiten und Bequemlichkeiten sowohl unsere Gesundheit, als auch jene der Ärmsten, jene unserer Umwelt, und jene einer sozialen- und gerechten Gesellschaftsordnung zu opfern?
    Und die Erkenntnis muss ins Bewusstsein des Volkes Einzug halten, dass unsere Nachkommen für das, was wir uns zu Schulden kommen lassen, bezahlen müssen.

    Johannes schrieb:
    „… Dort werden sie zu den Dämonen vorstoßen, den Außerirdischen und den „Gefallenen Engeln“, die wir in Form von Monstern in Science Fiction, im Spiel, als Spielfigur, im Film und Video aus der Kindheit und aus der Literatur kennen, die aber real sind und uns in Wirklichkeit regieren und hinter all den Geheimgesellschaften stehen…“

    In welchem Klub bin ich denn hier schon wieder gelandet?
    Und der arme Verfasser hat das sogar bereits erkannt, indem er hinter den 6. Vorhang gesehen hat!?
    Na wenn uns das nicht zur Lösung all unserer Probleme führt, dann weiss ich auch nicht weiter🙂 😦

    stevenblack schrieb:
    „… , WIR interessieren uns nunmal leidenschaftlich für Erkenntnisse…“

    Wer hat das (oder was) erkannt, und wie?

    Und noch Folgendes – auf die Gefahr hin, dass ich damit schon wieder meine Zeit verschwende. Aber ich bin nun mal ein naiver, „hoffnungsloser“ Hoffender, welcher mit dem utopischen Glauben sterben möchte, dass die Menschen und die Welt geheilt werden können.

    Hat jemand Gott erkannt?
    Ist Gott der Schöpfer alles Existierenden?
    Ist Gott vollkommen?
    Hat er eine vollkommene Welt geschaffen?
    Ist die Welt vollkommen?

    „An ihren Früchten, werdet ihr sie erkennen.“
    Falls überhaupt ein Wesen die Welt erschaffen hat, es muss es wohl gut finden, was die Menschheit gerade so veranstaltet.
    Hat Gott, gemäss der Bibel, mit dem Menschen nicht ein Wesen geschaffen – nach seinem Abbild (!?) – welches er durch eine Sintflut grösstenteils auslöschen „musste“.
    Wäre das nicht ein Eingeständnis von Unvollkommenheit?
    Na ja, das macht ihn wenigstens menschlich – er ist halt auch nur (wie) ein Mensch – oder vielleicht wie ihn Menschen erfunden haben?
    Wenn es so einen Gott gibt, wäre dann nicht alles, was wir im Stande sind über ihn zu sagen, Blasphemie?

    Ist so eine Weltanschauung ausgereift, welches sind deren stichhaltigen Begründungen, ist sie zu Ende gedacht, und kann sie einer offenen- und ehrlichen Diskussion standhalten?

    Oder halten sich einige Leute ein Brett namens Indoktrination, blinder Glaube und Willkür vor den Kopf?
    Aber ich würde nicht gern jemanden aus seiner Seligkeit des Glaubens – dass alles einfach und entweder gut oder böse, richtig oder falsch ist – und damit auch aus seiner Bequemlichkeit entreissen.
    Oder sollte ich das?
    Immerhin scheint sich ja Hoffnungslosigkeit und das Gefühl der Ohnmacht in diesem Milieu breit gemacht zu haben – dass die andern schuld sind und wir das alles ohnehin nicht ändern können – mit den Konsequenzen, dass auch niemand sich für positive Veränderungen einsetzt – und sie sich somit auf ihre Weise unbeabsichtigt mit den Mächtigen verbünden.

    Hg.

    Gefällt mir

    • Hi Vital,

      Falls überhaupt ein Wesen die Welt erschaffen hat, es muss es wohl gut finden, was die Menschheit gerade so veranstaltet.
      Hat Gott, gemäss der Bibel, mit dem Menschen nicht ein Wesen geschaffen – nach seinem Abbild (!?) – welches er durch eine Sintflut grösstenteils auslöschen „musste“.
      Wäre das nicht ein Eingeständnis von Unvollkommenheit?
      Na ja, das macht ihn wenigstens menschlich – er ist halt auch nur (wie) ein Mensch – oder vielleicht wie ihn Menschen erfunden haben?
      Wenn es so einen Gott gibt, wäre dann nicht alles, was wir im Stande sind über ihn zu sagen, Blasphemie?

      DAS war NICHT GOTT, sondern die selbsternannten GÖTTER, um En Lil/Jaweh. Dabei möchte ich es belassen, weil es zum einen Unfair von mir wäre, dir dein Unwissen vorzuhalten, was ich nicht will. Dior wurde dieser Themenbereich nur noch nicht geöffnet, das kommt schon noch .. schneller als du denkst ..
      Und bis dahin möchte ich dich bitten. solche Vorverurteilung wie du bei Johannes geübt hast, ein wenig zu reduzieren, bzw. einzustellen. Diese Website möchte im Dienste von Respekt, Gegenseitiger Würde und Toleranz gegenüber Andersdenkender Meinungen stehen, überleg mal, was macht dich denn so sicher, das DU die Wahrheit kennst, aber jener Verfasser NICHT?
      Mein Freund, es gibt viele Wahrheiten, an denen du noch nicht mal gekratzt hast, WIR alle nicht!

      Johannes schrieb:
      „… Dort werden sie zu den Dämonen vorstoßen, den Außerirdischen und den „Gefallenen Engeln“, die wir in Form von Monstern in Science Fiction, im Spiel, als Spielfigur, im Film und Video aus der Kindheit und aus der Literatur kennen, die aber real sind und uns in Wirklichkeit regieren und hinter all den Geheimgesellschaften stehen…“

      In welchem Klub bin ich denn hier schon wieder gelandet?
      Und der arme Verfasser hat das sogar bereits erkannt, indem er hinter den 6. Vorhang gesehen hat!?
      Na wenn uns das nicht zur Lösung all unserer Probleme führt, dann weiss ich auch nicht weiter

      Das würde es tatsächlich!😉 (Shocking!)

      Gefällt mir

  • Falls ich den Eindruck erweckt haben sollte, jemanden vor zu verurteilen, dann entschuldige ich mich dafür.

    Zum Einen würde es mich aber schon interessieren, wie man denn zu solchen Ansichten kommt.
    Mit dem Verstand kann ich das jedenfalls nicht nachvollziehen.
    Und dass niemand meine Fragen beantwortet, macht das Ganze, im wahrsten Sinne des Wortes, mehr als fragwürdig.
    Das erweckt doch sehr den Eindruck, dass hier lediglich „Verallgemeinerungen, Unterstellungen, Vorstellungen, innere Bilder, Annahmen und gegenseitigen Erwartungen“ übernommen wurden, wo Begründungen nicht gegeben werden (können?), und welche mehr Fragen aufwerfen, als sie beantworten.
    Mir ist schon vor langer Zeit klar geworden, dass ich mich auf solchen Glauben nicht stützen kann und will.

    Zum anderen spielt das aber für mich auch keine Rolle, solange jemand das Verantwortungsbewusstsein für sein Handeln hat.

    stevenblack schrieb:
    „… Das würde es tatsächlich!“

    Nur: Es WÜRDE – und warum TUT es das nicht?

    Was macht ihr denn gegen das, was ihr kritisiert?

    Wenn ich Iris richtig verstehe, dann geht es ihr mit dem in „großem Stil Gutes zu bewirken“ um politische Entscheidungen und deren Umsetzung.
    Schliesslich hat das weitaus grössere Auswirkungen, als das, was wir in unserem unmittelbaren Umfeld tun können.
    Falls ich nichts übersehen habe, wurde hier diesbezüglich lediglich eine Öko-Diktatur als mögliche Lösung vorgeschlagen.
    Ansonsten war den Beitragenden wenig an konstruktiver Kritik gelegen.

    Aber dies führt an dieser Stelle eigentlich auch zu weit, da es hier ja um die Vertrauenswürdigkeit von Avaaz geht.
    Falls sich jemand von hier noch an einer weiteren Diskussion über Alternativen für die gegenwärtigen demokratischen Systeme interessiert, schlage ich vor, z.B. im Forum von utopia.de (www.utopia.de/gruppen/aktionen-und-petitionen-357/forum/709) ein neues Thema anzulegen.

    Hg.

    Gefällt mir

    • Hallo Vital! – Teil 1

      Mein lieber Freund, Du hast mich leider gerade in einem ungünstigen Moment erwischt, daher erst heute eine Antwort. Ein guter und langjähriger Freund, den ich seit mehr als 25 Jahre kenne und schätze, hat mir Mitte letzter Woche eine Frage gestellt, über die ich dann doch etwas nachdenken musste.

      Als wir uns letztens trafen und über dies und das debattierten, fragte er mich, ob ich es denn überhaupt noch aushalten würde, wenn ich 3 Tage keinen Internetzugang hätte.

      Überhaupt kein Problem war meine übereilte Antwort, aber erst einige Zeit später, dachte ich dann etwas tiefgründiger darüber nach, wie Recht er doch eigentlich hatte und beschloss, einen Selbstversuch zu starten, um mir, und nur mir selbst, zu beweisen, wie unabhängig ich doch von diesem Einfluss bin.

      Um es gerade heraus zu sagen, dieser Versuch schlug gründlich fehl. Das erste Problem stellte sich schon am nächsten Tag ein, als ich einen Frisörtermin vereinbaren wollte und keine Telefonnummer in schriftlicher Form vorzuliegen hatte. Gut, geht man eben persönlich hin und siehe da, klappt auch noch wie früher – also kein Problem.

      Aber dann, zu Hause, Rechner aus, Monitor aus – erstmal völlig ungewohntes Bild, keine Info, außer Mainstream (also KEINE Info), kurz um, ich habe 3 Tage gelitten und die Zeit damit verbracht zu waschen, zu putzen, Papiere zu entsorgen und letztendlich eine sehr aufwändige Arbeit in Angriff zu nehmen, die ich schon seit einiger Zeit vor mich her geschoben habe, na ja gut, auch am PC, aber ohne Netzzugang.

      Fazit: Mein Freund hatte Recht, ich kann es wirklich nicht mehr bzw. schwerlich, hat aber den Vorteil, dass ich mich nun im Vorfeld schon einmal gedanklich darauf vorbereiten kann, was denn wäre, wenn I-2.0 kommt oder der Strom für längere Zeit ausfällt. Alles Negative hat auch seinen Vorteil!

      Doch nun zu Dir!

      Du willst helfen, ja das ist prima und löblich

      Was mit Spendengeldern wirklich passiert, solltest Du inzwischen selbst herausgefunden haben, wenn Du etwas tun willst, hat Sebastian es, wie ich finde, recht gut formuliert:

      „ich denke, Du solltest Dich darauf konzentrieren, was Du direkt in Deinem Umfeld bewirken kannst. Hier in unseren Breiten ist die Not unter den Menschen ebenso groß, ist nur in ein anderes Gewand gekleidet“.

      Schau Dich nur einmal in Deinem eigenen Blickfeld um und Du wirst erkennen, dass auch hier Kinder kurz vor`m Verhungern sind, denen Du, ja DU, helfen könntest, ganz direkt und sofort. Vielleicht wohnen sie sogar direkt neben Dir, nur eine Tür weiter und Du hast es bisher nur nicht wahrgenommen.

      Zitat Vital:

      Das „Böse“ sind nicht nur die Mächtigen, sondern durch unsere („böse“) Lebens-, Arbeits- und Konsumweise werden deren Machtpositionen überhaupt erst ermöglicht.

      Das hast Du ganz richtig erkannt. Dann hör auf damit und veranlasse Andere dazu, damit aufzuhören und schon hat sich das Problem von selbst erledigt.

      Johannes schrieb:
      „… Dort werden sie zu den Dämonen vorstoßen, den Außerirdischen und den „Gefallenen Engeln“, die wir in Form von Monstern in Science Fiction, im Spiel, als Spielfigur, im Film und Video aus der Kindheit und aus der Literatur kennen, die aber real sind und uns in Wirklichkeit regieren und hinter all den Geheimgesellschaften stehen…“
      Nicht ich habe dies geschrieben, sondern………….ich habe nur diesen Text zur Verfügung gestellt (mit Quellenangabe)
      ………….habe aber genau dies selbst erleben müssen und bin heute froh darüber, Wahrheit macht tatsächlich FREI (wenn man sie verarbeitet hat), damals (nach dieser Erkenntnis) wollte ich sterben, so schnell wie es nur möglich ist und das ist mein völliger Ernst!!!
      Zitat Vital:
      „In welchem Klub bin ich denn hier schon wieder gelandet?
      Und der arme Verfasser hat das sogar bereits erkannt, indem er hinter den 6. Vorhang gesehen hat!? Na wenn uns das nicht zur Lösung all unserer Probleme führt, dann weiss ich auch nicht weiter“
      und:
      Falls ich den Eindruck erweckt haben sollte, jemanden vor zu verurteilen, dann entschuldige ich mich dafür.
      Entschuldigung ist akzeptiert !
      Der arme Verfasser musste gerade sehr herzlich lachen, weil der arme Verfasser sich eben selbst wieder erkannt hat, wie er auch noch vor 5-6 Jahren getickt hat…. Früher als ich noch ein Ego hatte, hätte ich mich maßlos darüber ärgern können, Du glaubst nicht, was ich mir seit 5 Jahren schon so alles anhören musste.
      Welcher Sekte bist Du denn entsprungen……..vielleicht hilft Dir ja therapeutische Betreuung……Schaff mir den Spinner hier vom Tisch………Kann diesen Idioten nicht `mal Jemand einliefern…..Das so was überhaupt frei rumlaufen darf…und…und…und.
      Und wenn ich darüber auch noch herzlich lachen konnte, wurden Einige erst richtig aggressiv und wahrlich, ich bekam mehr als einmal Prügel angeboten.
      Ja, wenn die Argumente fehlen, gibt es eben nur noch die Fäuste. Dazu gekommen ist es jedoch nie, ich konnte diese Situationen bisher immer recht gut entschärfen und habe mir dann auch sehr verständnisvoll, ihre großen Weltprobleme angehört……
      …………….Was meinst Du, ob der verletzte XYZ nächstes Wochenende wieder spielen kann…….der Vettel bekommt das doch nie und nimmer hin, bei dem Regen…..und in China soll ja auch schon wieder ein Fahrrad umgefallen sein.
      Und heute kommen Einige, genau von Jenen Welchen, zu mir und erbitten Informationen zu dem ein oder anderen Thema, beschweren sich, dass keiner ihrer Freunde sie mehr versteht, sie jetzt auch als Spinner und Ver-rückt-e betitelt werden und wie dumm (schlafend) doch der größte Teil der Menschheit ist und sich nicht helfen lassen will.
      Kommen wir nun zu Deinen Fragen:
      Zitat Vital:
      Wer hat das (oder was) erkannt, und wie?
      Antwort:
      „Hunderte phantastischer Autoren der letzten Jahrtausende, aber mindestens von Platon bis in die heutige Zeit“.
      Frage Vital:
      Hat jemand Gott erkannt?
      Antwort:
      Ja natürlich, allerdings benötigte dies (bei mir) ein intensives, autodidaktisches Studium von über 800 literarischen Werken aller möglichen Themenbereiche aus Wissenschaft, Ur-Geschichte, zeitgenössische Geschichte, Mythologie, Politik, Archäologie, aller großen Religionen (im Vergleich miteinander), Philosophie, Medizin und der s.g. Para-Wissenschaften
      Frage Vital:
      Ist Gott der Schöpfer alles Existierenden?
      Antwort:
      Indirekt Ja, es gibt NICHTS, was NICHT aus IHM/IHR/ES ist bzw. NICHTS, was NICHT in IHM/IHR/ES ist! Etwas schöpfen hingegen kann Jeder, mit jedem einzelnen Gedanken – Auch DU!
      Frage Vital:
      Ist Gott vollkommen?
      Antwort:
      Ja, „ABSOLUT“ vollkommen! Das heißt jedoch noch lange nicht, dass alle seine Geschöpfe vollkommen sind. Was Gott betrifft, liegt Betonung hierbei auf „ABSOLUT“
      Frage Vital:

      Hat er eine vollkommene Welt geschaffen?
      Antwort:
      Wer sagt Dir den, dass Gott die Welt (Erde, Materie) erchaffen hat? Das AT lasse ich jetzt mal aus, denn der darin beschriebene „Gott“ hat meiner Ansicht mit dem ALLMÄCHTIGEM EINEN herzlich wenig zu tun.
      Ja, ich weiß, auch das NT wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach massiv verfälscht, dies aber als Grund zu nehmen, die Bibel nicht zu lesen, würde gleichgesetzt bedeuten, nie wieder auch nur ein einziges Buch zu lesen.
      Gibt es überhaupt ein Buch, in dem von Anfang bis Ende die Wahrheit und nichts als die Wahrheit geschrieben steht?
      Wenn ein Buch zu 100% aus Desinformationen und Lügen besteht, würde dies wohl auch der Dümmste merken und niemand würde es mehr lesen.
      Man muss schon etwas perfider vorgehen. Nimm 80% Wahrheit und mische sie mit 20% Lüge und Des-Info und jeder wird eindeutig erkennen das 80% der Wahrheit entsprechen, also warum sollten dann die 20% nicht auch wahr sein. Und mit der Bibel ist es ganz genau so.
      Also schauen wir uns doch einmal kurz an was die Bibel zur Materie (bzw. zum Materialismus) sagt:
      „Habt nicht lieb die Welt, auch nicht das, was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so wohnt die Liebe zum Vater nicht in ihm; denn alles weltliche Wesen, die Fleischeslust und die Augenlust und das hoffärtige Leben, kommt nicht vom Vater her, sondern stammt aus der Welt; und die Welt vergeht samt ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.“
      Johannes 2, 15-17
      „Ihr Abtrünnigen, wißt ihr nicht, daß Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer der Welt Freund sein will, der wird Gottes Feind sein.“
      Jakobus 4, 4
      „Seht zu, daß euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus sind.“
      Kolosser 2, 8
      „Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.“
      Römer 12, 2
      Die Apokryphen, die nicht im Kanon der Bibel enthalten sind bzw. daraus entfernt wurden, sind hier noch gar nicht berücksichtigt, sprechen jedoch auch, gegenüber dem Materialismus, eine eindeutige Sprache: Möge ein Jeder selbst prüfen!

      Gefällt mir

      • Hallo Vital! – Teil 2 von 2

        Ich bin nicht berechtigt, einem 4-Klässler, die Prüfungslösungen eines 9-Klässlers zu übergeben, denn NUR der, der suchet, dem wird aufgetan – Was glaubst Du denn, woher ich MEIN Wissen habe – ich habe gefragt und auch dezent gefordert – und da ging die Tür auf – es gibt aber ab diesem Zeitpunkt , kein ZURÜCK mehr.
        Hast Du diese Schwelle einmal übertreten, kannst Du Dein bisheriges Weltbild, welches nun völlig zerstört vor Dir liegt, nicht mehr kitten. Da hilft der stärkste Pattex NIX!
        Der Herr (Fürst) der Welt ist natürlich ganz klar aus Gott, hatte er aber auch die Einwilligung Gottes, die Materie so verfrüht und unvollkommen zu erschaffen? Oder hat Gott ihn nur, wenn auch widerwillig, gewähren lassen, da ja auch ER einen freien Willen besitzt?

        Ist die Welt vollkommen?
        Nein, das ist SIE selbstverständlich NICHT, sie ist nur eine unvollkommene, unausgereifte Kopie von Gottes Werk.
        Satan (Ahriman) kann NUR KOPIEREN, Er kann NICHTS erschaffen oder „schöpfen“, dazu fehlt ihm die LICHTERNERGIE. Natürlich ist auch die Materie aus Gott, da ALLES WAS IST aus Gott ist, ER (Gott) hat sie (die Welt=Materie) aber nicht erschaffen, weil die Zeit dafür noch nicht reif war, hat es aber zu Gunsten des freien Willens, die na klar auch Luzifer und Ahriman (Satan) haben, zugelassen.
        Der freie Wille, ist oberstes Gebot, FÜR JEDEN – OHNE AUSNAHME!!!
        Es ist Deine Entscheidung, wie es weiter geht. Es ist unsere Entscheidung, wie es weiter geht. Entscheide Dich, übernimm` die Verantwortung für Dein Handeln und Tun oder verkriech` Dich und halte Dich raus! Das sind unsere (Deine) einzigen Optionen.
        Es gibt ein gutes Zitat welches diese Bewusstseinsentwicklung ganz gut auf den Punkt bringt:
        „Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf
        dem Grund des Bechers wartet Gott“.
        Werner Heisenberg, Physik-Nobelpreisträger und Schüler von Max Planck

        Und da wir gerade bei Zitaten sind, hier gleich noch ein paar Interessante:

        Und was sagte einst sein Lehrer, Max Planck:
        „Zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch. Sie schließen sich nicht aus, wie manche glauben und fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen einander.“
        Max Planck, Physik-Nobelpreisträger

        Und da wir gerade so schön dabei sind:
        „Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur nach dem Plan eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis.“
        Isaak Newton (1643-1727)
        „Der überzeugendste Beweis für die Existenz Gottes ist der Beweis, welcher der augenscheinlichen Harmonie jener Mittel entnommen ist, welche die Ordnung des Weltalls aufrecht erhalten und durch welche die Lebewesen in ihrem Organismus all das finden, was sie für ihre Fortdauer, Fortpflanzung, Entwicklung ihrer physikalischen und geistigen Fähigkeiten benötigen.“
        André Marie Ampère (1775-1836)
        „Jedem tiefen Naturforscher muss eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, dass die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. – Die gängige Vorstellung, ich sei ein Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat diese kaum begriffen…“
        Albert Einstein (1879-1947)
        „Ich habe niemals die Existenz Gottes verneint. Ich glaube, dass die Entwicklungstheorie absolut versöhnlich ist mit dem Glauben an Gott. – Die Unmöglichkeit des Beweisens und Begreifens, dass das großartige, über alle Maßen herrliche Weltall ebenso wie der Mensch zufällig geworden ist, scheint mir das Hauptargument für die Existenz Gottes.“
        Charles Darwin (1809-1895)
        „Echte und wahre Naturwissenschaft und Philosophie müssen zum Gottesglauben führen.“
        Julius Robert von Mayer, deutscher Arzt, Physiker und Entdecker des Energieerhaltungsgesetzes

        „Die moderne Physik führt uns notwendig zu Gott hin.“
        Sir Arthur Stanley Eddington, britischer Physiker und Astronom

        „… den größten Respekt und die größte Bewunderung für alle Ingenieure, besonders für den größten unter ihnen: GOTT!“
        amerikanische Erfinder und Industrieller Thomas Alva Edison (1847-1931)

        „Den ewigen, unendlichen, allwissenden und allmächtigen Gott habe ich vorüberziehen sehen, und ich bin vor Ehrfurcht in die Knie gesunken.“
        „Die gelegentlich gehörte Meinung, daß wir im Zeitalter der Weltraumfahrt so viel über die Natur wissen, daß wir es nicht mehr nötig haben, an Gott zu glauben, ist durch nichts zu rechtfertigen. – Nur ein erneuter Glaube an Gott kann die Wandlung herbeiführen, die unsere Welt vor der Katastrophe retten könnte. Wissenschaft und Religion sind dabei Geschwister, keine Gegensätze!“
        Wernher von Braun, deutscher Physiker und Raketeningenieur

        „Den ewigen, unendlichen, allwissenden und allmächtigen Gott habe ich vorüberziehen sehen, und ich bin vor Ehrfurcht in die Knie gesunken.“
        Karl von Linné (1707-1778)
        Schwedischer Naturforscher, Begründer der modernen Botanik und Schöpfer des Pflanzensystems

        „Man kann mit Sicherheit sagen, daß all meine Patienten über 35 Jahre krank wurden, weil sie das verloren hatten, was die lebendigen Religionen ihren Anhängern gegeben haben. Und keiner von ihnen, der seine religiöse Lebenshaltung nicht wiedererlangte, wurde wirklich geheilt.“ – Ein äußerst bemerkenswerter Satz!
        C.G. Jung, Begründer der analytischen Psychologie:
        Ja, spinnen die denn ALLE – Sind die alle ver-rückt, ja das sind sie sehr wohl und ich bin es auch und ich bin stolz darauf ver-rückt zu sein, weil sich zwischen Himmel und Erde weit mehr abspielt, als wir mit unserem, niedrig begrenztem Lichtspektrum, welches wir wahrnehmen können, mehr abspielt, als unsere kühnsten Phantasien hergeben.
        Zitat Vital:
        Und noch Folgendes – auf die Gefahr hin, dass ich damit schon wieder meine Zeit verschwende. Aber ich bin nun mal ein naiver, „hoffnungsloser“ Hoffender, welcher mit dem utopischen Glauben sterben möchte, dass die Menschen und die Welt geheilt werden können.
        Antwort:
        Das ist nicht utopisch, mein lieber Freund, aber Du musst auch etwas dafür tun. Nicht mit Fäusten, nicht mit Schwertern – GEDANKEN erschaffen Materie, dies ist DEINE MACHT, also nutze sie, wo DU nur kannst.
        Zitat Vital:
        Zum Einen würde es mich aber schon interessieren, wie man denn zu solchen Ansichten kommt. Mit dem Verstand kann ich das jedenfalls nicht nachvollziehen.
        Da hast Du ja so was von Recht, mit dem reinen Intellekt (Verstand) kann und wird Niemand dies je verstehen können. Wissenschaft ohne Spiritualität, ist wie die Windel ohne Häufchen, sinnlos und nutzlos.
        Ich habe bis vor kurzem, an einem Artikel gearbeitet, welcher die Beziehungen zwischen Menschen u.a. existierenden Entitäten, neben uns, hier auf der Erde, zum Inhalt hatte, musste dann aber feststellen, dass dies ja nur ein winzig kleiner Teilbereich dessen ist, was uns betrifft und habe den „Arbeitstitel“ nun abgeändert in „Tagebuch eines Erwachten“, da noch weitaus mehr dazu gehört, als nur dieses eine Thema.
        Hab` bitte noch ein wenig Geduld und vielleicht kannst Du ja dann verstehen, wie und auf welchem Weg ich genau zu der Ansicht gekommen bin, die ich heute vertrete und auch nicht mehr ablegen kann, selbst wenn ich es wollte!

        LG johannes

        Gefällt mir

  • Hi Turnus

    Zitat:

    „Aus diesem Grunde spricht Anastasia, die sibirische „Tochter der Taiga“
    vom „Dämon Kratie“, der die Menschen glauben gemacht hat, sie täten
    etwas für ihre Freiheit, wenn sie dem Gelde nachhetzen“!

    Dämon-Kratie, ist ja der Hammer, dieser Begriff, habe ich bis dato noch nicht gehört, trifft es aber exakt. Habe Anastasia (Das erste Buch) schon seit Jahren im Regal zu stehen, bin aber bisher noch nicht dazu gekommen es zu lesen. Werde ich mir am nächsten sonnenreichen Tag jetzt aber endlich einmal mit in den Park nehmen.

    Zitat Turnus:

    Sind in diesem Sinne die sogenannten „Reichen“ nicht sogar noch abhängiger als finanziell „Arme“?

    Natürlich, Besitz verpflichtet und macht somit in gewisser Weise auch UNFREI, außerdem bedarf er der Schutzes, es könnte ja Einer daherkommen und mir alles wegnehmen, aber was braucht denn ein Mensch nun wirklich, um zu Überleben und zum Glücklichsein –

    Wasser…..Wasser…..und nochmals Wasser, mind. eine gute Mahlzeit am Tag, etwas Kleidung und ein Dach über dem Kopf zum Schutz vor Naturgewalten………….und das war`s dann auch schon. O.K. Ein paar gute Bücher wären auch nicht schlecht.

    Diesen Konsum-Wahnsinn zu boykottieren, ist das wirklich so schwer? Wenn ein Jeder von Uns, auf die ohnehin zumeist vergifteten, chemischen Produkte 2-3 Monate lang verzichten würde und tatsächlich nur das wirklich Nötige zum Leben kaufen würde (am Besten direkt vom BIO-Bauer) können sie einpacken – Aus……Vorbei……das wars!!!

    WIR sind die Masse, WIR haben die Macht, aufgrund unserer Überzahl (Aktennotiz: geschrieben Anno August 2011, vor dem Genozid)! Was wären sie denn ohne UNS…….NICHTS………..REIN GAR NICHTS!

    Zitat:

    Für mich ist diese ganze wortreiche Diskussion Nonsens.

    Ja, für mich auch, mein Freund und Du glaubst nicht, wie oft ich mich gedanklich schon von all` den schlafenden Schafen verabschiedet habe……………halte ich aber keine 3 Tage durch……sie gehören zu UNS sind ein Teil von UNS und bedürfen der Hilfe durch UNS………ich kann einfach nicht anders……..Aufgeben zählt nicht……NIEMALS!!!

    LG johannes

    Gefällt mir

    • Lieber Bruder Johannes… *lachwech*…

      na, denn wünsche ich Dir mal viel Vergnügen bei der Lektüre;
      warthe aber nicht schon in Band 1 auf den „Dämon Kratie“,
      da mußt Du dann doch schon etwas länger durchhalthen…-
      Ich habe vor ungefähr einem halben Jahr auch einem anderen
      Freund die Lektüre empfohlen – und er hat sich mehrmals herzlich
      bei mir bedankt… (ich weiß schon in etwa, wem ich die Lektüre
      „zumuthen“ darf – und wem eher nicht…)
      Vor ein paar Wochen hatte ich ein lustiges Erlebnis: Da schwadronierte
      eine „kritische Esowatch-Gläubige“ über diesen „Anastasia-Unsinn“ und
      gab auf ihrem Blog die Meinung kund, das könne ja nur eine Romanfigur
      sein – und dieser Autor, der Herr Megre sei doch nur ein geiler alther Macho,
      der seine schlüpfrigen Phantasien an dieser Anastasia
      ausgetobt habe (oder so ähnlich)… -Diese Edel-Emanze ließ aber erstaunlicher
      Weise Kommentare auf ihrem Blog zu – nur wurde natürlich jeder, der Anastasia
      für echt hielt, ein wenich für lächerlich oder senil gehalthen… bis zum Schluß,
      ganz unthen dann jemand schrieb (sinngemäß aus dem Gedächtnis):
      „Also, meine Gutste, ich bin da jüngst in Sibirien höchst persönlich durchgereist
      …und da kennt man Anastasia, selbst Menschen, die noch nie ein Buch über sie
      in der Hand gehabt haben, wissen Bescheid. Anastasia ist echt….“ Bums! Das
      war’s dann! Au, fein, dachte ich, da kann ich ja jetzt auch mal was dazu
      schreiben – da mußte ich dann aber feststellen, daß die Dame – zugegeben
      unabhängig von diesem Kommentar – zufällich ein paar Tage vorher beschlossen
      hatte, ihren Blog dicht zu machen… na, guth, hat sie sich gespart, ein wenich
      abgebürstet zu werden… *Ü*
      Du hast recht, Johannes, ich kann auch nicht aufgeben – und nach (fast) jedem
      verlorenen „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ fordere ich sofort eine Revanche…*g*

      @ Steven“: Sieht aus, als ob die Anastasia-Fraktion (*ggg*) langsam
      aber sicher wächst… wolltest Du nicht auch mal da reinschauen…?-

      Gefällt mir

      • Hallo TG!
        Ich „ergebe mich“, ich weiß wann die Übermacht erreicht is ..😉
        Übrigens, sehr lustig: „kritische Esowatch-Gläubige“ ..*mirinsknielach*
        Lg,

        Gefällt mir

      • Hi Turnus!

        Hab` mich auch grad` kugeln müssen „ kritische Esowatch-Gläubige“! – kann man diese Wortschöpfung überhaupt in eine andere Sprache übersetzen, in althochdeutsch mal ausgenommen? Ins Englische, geht ja nun gar nicht, vielleicht noch Swahili (veraltet Suaheli)?

        LG johannes

        Gefällt mir

  • @Vital:

    Dein Name verräth es uns ja: Du scheinst ein so vitales Interesse zu haben,
    daß Bruder Johannes für Dich glatt seine reiche Zitathen-Sammlung geöffnet hat
    (danke, interessant auch für mich: Darwin! diese Äußerung kannte ich bisher
    nicht, allgemein ging ja das Gerücht um, er sei Atheist gewesen… so kann man
    reinfallen, wenn man auf Gerüchte hört…;-))! Möchte Dir noch eines anfügen,
    von einem anderen, dem man auch unterstellte – und der es sich zeitweise auch selber
    attestierte – F.W. Nietzsche:

    „Aus eins ward zwei –
    und Zarathustra schritt an mir vorbei“…

    Dies ist ein großes Rätsel – und die Bedeuthung dieses Wortes kann dem Verstande
    nur bedingt aufgeschlossen werden, wenn er eine Verbindung hat zu….. na… zum Herzen
    eben…-

    @Bruder Johannes:

    übersetzen? zu welchem Zweck wolltest Du den Ausdruck denn übersetzen?
    Bin übrigens gespannt darauf, was Du demnächst zu Anastasia sagen wirst…
    Bezüglich Deiner Äußerungen zu Sadhana, Luzifer, Ahriman:
    Wußtest Du, daß Mira Alfassa, die Gefährtin Sri Aurobindos, auch „Mutter“ genannt,
    Rudolf Steiner selbst als ahrimanischen Einflüssen unterliegend wahrnahm?
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese „Zweitheilung des Dunkels“ in „luziferisch“ und
    „ahrimanisch“ nicht einfach eine Konstruktion Steiners ist… aber auch Risi scheint es
    ja so zu sehen… Könnte auch, wie so oft, eine Frage der Perspektive sein…
    speziell für Dich, Johannes, aber auch für Stevens Gemeinde hier, stelle ich meine
    Komplettierung des Rätsels mal hier ein:

    an Sadhana

    -zur Erinnerung-

    die Null bezeichnet das Nichts;
    die Eins enthält jedoch ALLes!
    die Zwei ist der Schlüssel des Lichts,
    die Drei der Grund Deines Falles!
    in der Vier erstellt sich die Waage;
    die Fünf überwindest Du nicht!
    die Sechs setzt Mich in die Lage
    zu sieben-fachem Gericht!
    in der Acht beschließt sich der Reigen,
    vor der Neun wird ein Jeder sich neigen!

    Turnus Gleich 26.07.2011, 6:00 Uhr

    Herzliche Grüße

    Gefällt mir

  • Danke an alle für die Beiträge!

    Leider ändert das für mich nichts bzgl. folgendem:
    – Für mich ist der Begriff „Gott“ bestenfalls eine Bezeichnung für all das, was man letztlich nicht verstehen kann.
    – Alles was zusätzlich an „Lehren“ dazu erfunden wurde und wird, basiert auf Willkür und (blindem) Glauben, und birgt die Gefahr, die Menschen zu teilen, bzw. den Vorteil für die Lehrenden, sie zu manipulieren.

    Dass der freie Wille etwas „göttliches“ ist, dem kann ich natürlich nur zustimmen.
    Ich verwende den Begriff „göttliches“ (hier) nur ungern, der Verständlichkeit halber und mangels einer besseren Alternative. Im freien Willen liegt ja auch die Möglichkeit, sich für das „Böse“ zu entscheiden und -zu tun.
    Aber wird nicht gerade dieser durch Dogmen (oder, ihr nennt das offenbar so ungefähr: „Religiöse Erkenntnisse“) eingeschränkt?

    johannes schrieb:
    „… Wer sagt Dir den, dass Gott die Welt (Erde, Materie) erchaffen hat? …
    … Natürlich ist auch die Materie aus Gott, da ALLES WAS IST aus Gott ist, ER (Gott) hat sie (die Welt=Materie) aber nicht erschaffen, weil die Zeit dafür noch nicht reif war, hat es aber zu Gunsten des freien Willens, die na klar auch Luzifer und Ahriman (Satan) haben, zugelassen. …“

    Hat Gott dann den Teufel (oder das Böse) erschaffen, und dieser hat dann die Welt-, das Universum erschaffen?
    Bedaure, aber das ist mir dann doch zu widersprüchlich.

    Ich habe ja früher mal u.a. viele der philosophischen- und esoterischen (religiösen) Schriften von Rudolf Steiner gelesen – bis ich zu der Erkenntnis kam, dass das Meiste in solcher Literatur eigentlich irrelevant ist.
    Das Lesen von Büchern mag ein schöner Zeitvertreib sein – bestenfalls kann man dadurch seine „Batterien etwas aufladen“ – man verschwendet aber ansonsten nur seine Zeit damit, während deren man wichtigeres und nützlicheres tun könnte.

    Behalten habe ich die Essenz, bzw. die Ethik, welche u.a. im vielleicht schönsten je geschriebenen Text beschrieben wurde: Dem „Hohelied der Liebe“ von Paulus 1. Kor. 13. (siehe z.B.: http://www.flensburgerhefte.de/neu/pdf/inhalt/so/So1-DCSIN.pdf)

    Jedenfalls, die entscheidende Frage bleibt unbeantwortet:
    Was macht ihr gegen das, was ihr kritisiert?

    Es gibt ja so viele, leider zersplitterte Gruppen und -Individualisten, welche mit vielen der politischen Entscheidungen nicht einverstanden sind.
    Sollte nicht dafür ein Instrument geschaffen werden, welches, wie z.B. oben von mir beschrieben, nur neutrale- und ausgewogene Information zulässt und zur Pflicht macht, und die Entscheidungsmacht auf die Bürger überträgt?

    Sicher, es gibt durch die gegenwärtigen Zu- und Umstände noch das Problem der unmündigen-, verantwortungslosen Bürger – zumindest zunächst.
    Aber durch eine gezielte Bildung, welche frei von wirtschaftlichen Interessen ist, könnten sich auch bald die vernünftigen Lösungen durchsetzen.
    Wie allzu oft wird immer nur auf die Symptome gestarrt, anstatt die Ursachen zu analysieren und dort den Hebel anzusetzen.

    Und noch etwas, das ich erwähnen wollte: Früher, und im Prinzip natürlicherweise, musste jeder die Konsequenzen für seine Taten selber tragen.
    Heute krankt die Gesellschaft und die Menschheit daran, dass immer mehr andere die Fehler der einen ausbaden müssen.
    Um eine gerechte- und verantwortungsvolle Gesellschaft zu bilden, müsste das unbedingt (durch gesetzliche Bestimmungen) verhindert werden.
    D.h. auch, dass niemandem Verantwortung übertragen werden darf, welche er oder sie nicht auch wirklich übernehmen kann, und die nicht auch bei falschen Entscheidungen (und Taten) die Folgen selber beheben können.

    Hg.

    Gefällt mir

    • RamRam vital

      klingt so als währst du schon mit den glaubenssystemen durch … kann dich nur dazu beglückwünschen … soweit ich das jetzt kann … ich hab mich auch nicht all zu lange damit aufgehalten … es liegt was dahinter … ein ursprung des ganzen … und der aktive teil ist in jedem selbst zu finden …

      zu deiner frage … kann man so vielleicht nicht stellen … jeder geht anders damit um … für mich ist das nichthanden der kern meines handelns geworden … das ist allerdings so schwer zu vermitteln was damit gemeint ist das ich jetzt hier nicht anfangen möchte …

      gesetzlich muss man im übrigen … solltest du aus deutschland kommen … nichts neues auf den tisch legen … art.3 des gg ist zumindest für meine amtskommunikation eine wertvolle hilfe geworden … solang ich nichts verlange was auf natürlichem weg zu mir kommt kann mich kein staatsdiener für irgend etwas belangen … die voraussetzung ist bei mir natürlich auch das ich mein leben sehr stark nach einer mystischen weltbetrachtung orientiere … über die testphase bin ich schon raus … jetzt praktiziere ich das jeden tag …
      und bei dem zu erwartenden verlauf wird das auch auswirkungen … zu denen ich auch stehen kann … auf meine umwelt haben …

      Gefällt mir

    • Hallo Vital,
      Ich hoffe, du weißt auch, was für eine Liebe Paulus da feierte und „besang“?
      Paulus war Homosexuell und hasste die Frauen, typischer Homophob der die Schwulen öffentlich hasste, abers elber n Problem damit hatte .. ..
      Das einzige was man ändern kann, IST MAN SELBER! Und hier arbeiten ziemlich viele an sich selbst, am sogenannten „rohen Stein“ ..
      Wir haben als Bürger – das muss man realistisch erkennen – KEINE Mitsprache, in der Politik! NICHT wo es um die wirklich wichtigen Dinge geht!
      WIR müssen uns verändern und mehr Selbstverantwortung annehmen, und abkehren von den Globalisierten Corporations und verstärkt Regionalität fördern, durch unsere Macht als Konsumenten.
      Die großen Illuminatifirmen schwächen indem keine Produkte bei ihnen gekauft werden!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo stevenblack,

    Wer Paulus 1. Kor. 13 unvoreingenommen liest, kann das niemals so verstehen.
    Ich habe das natürlich nicht in einem sexuellen Sinn aufgefasst, und möchte auch, dass das in dem von mir angesprochenen Zusammenhang auch nicht so ausgelegt wird.

    Was du ansonsten ansprichst, ist sicher der erste Schritt in die richtige Richtung.

    „… Das einzige was man ändern kann, IST MAN SELBER!…
    … Wir haben als Bürger – das muss man realistisch erkennen – KEINE Mitsprache, in der Politik! NICHT wo es um die wirklich wichtigen Dinge geht!…“

    Das stimmt glücklicherweise nicht.
    Politische Systeme wurden und werden immer wieder mal verändert.
    Wenn Veränderungen von genügend Leuten gefordert werden, dann können sich diese auch durchsetzen. Das wurde in der Vergangenheit schon oft bewiesen – auch in Deutschland (z.B. siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtraucherschutz#Volksentscheid_.22Nichtraucherschutz.22_in_Bayern).
    Jene, welche resignieren und/oder diesbezüglich nicht an die Möglichkeit einer Veränderung glauben (wollen), wollen es sich vielleicht auch nur einfach machen.

    @ sadhu,

    Wie denkst du über das chinesische Sprichwort:
    „Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.“

    Meine Frage könnte ich in Anlehnung an einen bereits erwähnten Spruch auch so ausdrücken:
    Gebt euch zu erkennen, indem ihr mir eure Früchte beschreibt.

    Hg.

    Gefällt mir

    • Hi Vital,

      Keine Sorge, niemand hat dergleichen gedacht, es war einfach nur ein „Einwurf“ ..

      „Jene, welche resignieren und/oder diesbezüglich nicht an die Möglichkeit einer Veränderung glauben (wollen), wollen es sich vielleicht auch nur einfach machen.“
      Ja, DAS wirds sein, warum bin ich bloß nicht gleich draufgekommen?😉 *kopfkratz*

      Das sogenannte „Nichtraucherschutzgesetz“ wurde zum einen gerade mal so durchgedrückt und entspricht einer politischen Agenda, die GEWOLLT war!
      NIEMAND hat dabei ans Volk und die betroffenen gedacht, es war diesmal halt praktisch und passte in den Kontext jener, die es durchpeitschten. Vermutlich denkst du, diese Audrucke auf Zigaretten und demnächst die kranken inneren Organe, wären eine Schutzprophylaxe und Aufklärung? Falls dem so sein sollte, lass mich dir bitte sagen, daß es sich dabei um psychologische Stimulierung handelt, damit mehr geraucht wird ..
      Aber stimmt, Vital, politische Systeme werden ab und an „verändert“ .. nur, achte bitte darauf, was für Veränderungen es meistens sind..
      Sie passen sich IMMER dem jeweiligen „Status Quo“ ein! Staatliche Veränderungen und /oder „Revolutionen“ gehen NIEMALS vom Volk aus, sondern werden gesteuert und aus der Entfernung gelenkt ..
      Lg,

      Gefällt mir

    • RamRam vital

      das hat mir jetzt ein freudiges schmunzeln entlockt … blickst du schon tiefer …

      die beiden sprüche drehen sich für mich um die gleiche thematik … um etwas was jedes lebewesen in sich träg … sowas wie ein bild nachdem sich das aussen formt … alle spirituellen und rituellen handlungen konnte ich mit diesem bild in verbindung bringen … als werkzeuge um auf dieses bild einfluss zu nehmen … das bild in seinem orginal ist für mich nicht sichtbar … aber seine früchte …. ich muss nur mein leben ansehen … ich meine alles … meine gedanken gefühle handlungen usw. … selbst das was mir passiert findet sich in dieser blaupause …

      „Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut.“

      mal anders beschrieben … du schädigst nicht nur durch äussere handlungen wie schläge jemanden … sondern auch durch das innere bild was du von jemanden hast … siehst du jemanden als arsch … muss dieser so fern er nicht in der lage ist deine kreativen kräfte auszugleichen diesem bild folgen … sehr interessant finde ich in dem zusammenhang – ho oponopono – da ist die wirkungsweise auf deine umwelt sehr eindrucksvoll beschrieben …

      sehr interessantes feld … und die einzige arbeit die ich jeden tag mache … man muss ja nicht gleich berge versetzen ….

      liebe grüsse

      Gefällt mir

  • Hallo stevenblack,

    „… Staatliche Veränderungen und /oder „Revolutionen“ gehen NIEMALS vom Volk aus, sondern werden gesteuert und aus der Entfernung gelenkt …“

    Wie das in der Vergangenheit im Einzelfall war, davon habe ich natürlich keine Ahnung.
    Dass so etwas von einzelnen Initiatoren ausgeht, welche jedoch auf eine gewisse Unterstützung und -Mitarbeit einer Mehrheit angewiesen sind, und zwangsläufig auch aus der Entfernung gelenkt werden muss, liegt in der Natur der Sache – da die Organisation nur schwer von einer grossen Anzahl ausgeführt werden kann.
    Jedenfalls ist so etwas, (auch) im Interesse-, durch den Willen- und die Bemühungen des Volkes, möglich.

    @ sadhu,

    „… siehst du jemanden als arsch … muss dieser so fern er nicht in der lage ist deine kreativen kräfte auszugleichen diesem bild folgen …“

    Ob das so ist, möchte ich als fraglich einstufen.
    Jedenfalls, wenn jemand schlecht über andere denkt, bzw. -spricht oder -schreibt, kommt in mir schon gelegentlich der Gedanke, dass diese das wohl nötig haben müssen, ob sie keinen anderen Weg sehen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken.
    In der Schule hatte ich einen Lehrer, der sagte mal, dass sich jeder selbst verrät.
    Jene, welche die Dinge gerne einfach- und/oder polarisiert (auch: „Bestätigungsfehler“, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler) sehen, dürften sich dann wohl auch als „einfach“-, etc., verraten.

    Hg.

    Gefällt mir

    • RamRam vital

      kollektives karma … wir gestallten unsere eigene welt aber auch unsere gemeinsame … mit meine worten versuche ich ja nur was zu beschreiben … es sind nicht meine worte wichtig sondern das was ich damit sagen möchte … war wohl zufall … den rest versteh ich nich …

      RamRam

      Gefällt mir

  • Hallo Isis,

    wer ist denn die „Gruppe derer, die immer alle Verschwörungen geglaubt haben?“
    Ich jedenfalls, fühle mich einer solchen Gruppe bisher nicht zugehörig… Wenn es die gibt:
    Wo kann man sich anmelden?
    Du hast recht: Man bekommt, wofür man offen ist, wenn Du für AVAAZ offen bist:
    unterschreibe!
    Für mich kein Problem!- (Vielleicht wird es eines Tages eines für Dich – ist Deine
    Verantworthung!)
    Wenn Dich keines der hiesigen Argumente überzeugt, ebenso wie Ali Baba, dann
    liegt es wohl an Deinem Weltbild, wodurch die Argumente vermuthlich nicht akzeptiert,
    sondern als Theile von „Verschwörungstheorien“ abgelehnt werden; wenn Du meinst,
    daß es für Dich richtig und passend ist, dann bleibe in der vermeintlich heilen Welt,
    die Du Dir gezimmert hast… Überzeugungen basieren auf einem Glauben ebenso,
    wie man etwas wohl wissen kann, was man aber wegen seines Glaubens ablehnen muß,
    der diesem Wissen widerspricht oder zu widersprechen scheint.
    Beispiel: Früher, d.h. vor nicht allzu langer Zeith, vor wenigen Jahrzehnten, galt der Papst
    jedem römisch-katholischen Katholiken als „unfehlbar“; es war (und ist) ein Glaubensdogma. Heute rennen die Katholiken in Scharen aus der Kirche, und selbst
    viele von denen, die sich das noch nicht trauen, denken hinter vorgehalthener Hand,
    daß der Papst bei weithem nicht unfehlbar sein kann, sondern ebenfalls irren kann-
    Ich denke und bekenne offen: Die Indizien und Beweise liegen offen – und jedem der
    sie wahrnehmen will und zu würdigen weiß wird klar: Der Papst ist der weltliche Kopf
    eines vorgeblich religiösen Unternehmens, welches eine vatikaneigene Bank betreibt,
    die wiederum in dieselben, wenn nicht größere Verbrechen verwickelt ist, wie andere
    „ehrenwerthe“ Bankhäuser auch… mit anderen Worten: Der Papst ist das Oberhaupt
    einer Verbrecherbande… Das mußt Du nicht glauben… klar… weil diese
    Argumenthe reine „Verschwörungstheorie“ sind – und alle an den Haaren herbeigezogen…
    Da wir aber nach wie vor in einer Demokratie leben, habe ich hier meine Überzeugung
    dargelegt – die mehr ist als eine auf Glauben basierende… denn ich nehme dazu nur
    sämtliche Beweise um mich herum zur Kenntnis und füge sie – für mich – zu einem
    Gesamthbild zusammen – und das sieht nun mal, für diese „römisch-katholische Kirche“
    wirklich nicht sehr hoffnungsvoll aus… Übrigens: Auch der Papst wird eines Tages
    „bekommen, wofür er offen ist“ – Deine Worte!-

    HGTG.

    Gefällt mir

  • So wie ich den Artikel verstand sollte er auch weniger selbst direkte Argumente gegen etwas liefern als für etwas – eigenes Nachdenken & eigene Entschlüsse. Ich dachte im Anschluss über Avaaz und andere Organisationen nach und recherchierte selbst weiter – das Ergebnis nannte ich bereits, doch vielleicht ist es Nachkommenden nicht aufgefallen:

    http://nurmutbürger.de/forum/(grenz-)ueberschreitungen/avaaz-per-mausklick-zur-besseren-welt-oder-hinhaltetaktik-der-machtigen/

    Ich entschloss mich Avaaz nicht zu unterstützen sondern lieber selbst direkt aktiv zu werden. Zwar im kleineren Wirkungskreis, doch dafür weiß ich sicher das die Aktionen auch positiv wirken.

    Gefällt mir

  • Lieber Turnus Gleich,

    Warum Du nun, wenn auch nicht fälschlicherweise, gerade gegen die katholische Kirche argumentierst, ist mir nicht ersichtlich.
    Aber nur noch so viel: Es geht nicht nur um Offenheit – und zwar gegenüber ALLEM, frei von jeglichen Vorurteilen und Bestätigungsfehlern – sondern gleichzeitig auch um Ehrlichkeit, insbesondere sich selbst gegenüber.
    Damit meine ich, dass man kritisch und vorsichtig bleibt gegenüber ALLEM, was nicht auf Beweisbarem oder wenigstens Vernünftigem und Logischem beruht, und dass man eben etwas auch nur in dem Masse Glauben schenkt, wie es auch tatsächlich begründet ist.
    Man muss alles was für und gegen eine Sache spricht, mit bestem Wissen und Gewissen gegeneinander abwägen.

    Hg.

    Gefällt mir

    • Hallo Vital!

      wollte ich schon am WE einstellen….gab aber leichte techn. Probleme

      Eine wirklich gute und sanfte Einstiegslektüre, die irdische Hintergrundaufklärung und spirituelle Einführung gut miteinander verbindet, dabei auch noch überaus witzig und warmherzig geschrieben ist, war bei mir damals das Buch von Rudi Berner „Auf ein Wort“.

      Für ein Prüfen und Vergleichen meines früheren Weltbildes, hätte ich mir kaum ein besseres Buch wünschen können, ohne sofort ins kalte Wasser springen zu müssen.

      So konnte ich mir erst einmal nur die Füße etwas nass machen und danach selbst entscheiden, wie ich weiter verfahren wollte und ob ich überhaupt schon bereit dafür war.

      Vielleicht kann es Dir ja auch etwas helfen, ein paar neue Einblicke in Hintergründe und eine veränderte Sichtweise auf unsere Existenz kennen zu lernen.

      Rudi Berner „Auf ein Wort“

      Der Autor bietet dieses Buch schon seit jeher kostenlos als .pdf an. Kaufen kann man es natürlich auch.

      Download hier: http://www.zurwahrheit.de/download.htm

      Viel Spass beim Lesen!!!

      Hier liest der Autor höchstpersönlich die erste halbe Stunde seines Buches vor. Wer nach diesem Einstieg, nicht brennende Lust bekommt, sofort im Buch weiter zu stöbern, na dann weiß ich auch nicht. (.mp3 Datei, 8,6 MB)

      http://annex24.de/hintergrundwissen/psychologie/index.php

      nach unten scrollen – rechte Maustaste und speichern unter

      Das folgende schrieb jemand dazu im Forum:

      Über dieses Buch von Rudi Berner bin ich in einer Phase meines Lebens durch „Zufall“ gestolpert, in der ich schwer krank war, dann noch meinen Job verlor und zum ersten mal in meinem Leben erfahren durfte wie es ist, wenn man völlig am Boden liegt und keine Hoffnung mehr hat.

      Bis zu diesem Zeitpunkt verlief mein Leben in völlig geregelten Bahnen, ich vertraute der Politik, den Medien und der Schulmedizin. Nach 2 Jahren Odyssee von Arzt zu Arzt, nach zermürbenden Diskussionen mit der Krankenkasse bezüglich der Übernahme von Untersuchungskosten und nach vielen erfolglosen Diagnoseversuchen war ich am Ende.

      In dieser Situation ist mir dann der Link auf Rudi Berners Internetseite „zugefallen“ und sein Buch eröffnete mir eine etwas andere Sicht auf die Welt und das was dort passiert.

      Nachdem ich das Buch gelesen hatte, habe ich einige Dinge in meinem Leben verändert, habe einige Ansichten korrigiert und plötzlich Menschen getroffen, die mein Leben in einer Art und Weise positiv verändert haben, wie ich es mir nie hätte vorstellen können.

      Und das Beste daran ist, dass ich dafür kein Geld ausgeben musste, ich mich weder einer Partei noch einer religiösen Gruppe anschließen musste und auch sonst an nichts glauben musste, außer an mich selbst und an das, was für mich die Wahrheit ist.

      Was ich für mich als Wahrheit erkannt habe, muss nicht zwangsläufig auch Ihre Wahrheit sein und ruft vielleicht auch bei vielen Themen auf diesem Blog ein ungläubiges Kopfschütteln oder Zweifel hervor. Mit der Wahrheit ist das so eine Sache, weil sie allem Anschein nach ziemlich breit gefächert ist und warum ist das so?

      Weil das BEWUSSTSEIN der Menschen unterschiedlich ist!

      Dessen was ich mir bewusst geworden bin, liegt für Sie vielleicht im Reich der Phantasie. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch seinen individuellen Zeitplan hat und durch ein bedeutendes Ereignis in seinem Leben sich mit der Wahrheitsfindung und den Fragen “Wer bin ich“, „Woher komme ich“, “Wohin gehe ich“ und „Warum bin ich“ früher oder später beschäftigen muss.

      Bei mir war es eine schwere Erkrankung, bei anderen ist es vielleicht der Verlust des Arbeitsplatzes oder die Trennung vom Partner.

      Auch wenn sich das jetzt für Sie komisch anhört. Aus heutiger Sicht bin ich unendlich dankbar für diese Lebenskrise, die mich mit Themen in Berührung gebracht hat, die mich vorher nie interessiert haben, die ich ins Lächerliche gezogen habe oder die ich als Spinnerei abgetan habe. Dazu passt die folgende Weisheit ganz gut:

      Man muss einem Menschen die Wahrheit hinhalten,
      dass er wie in einen offenen Mantel hineinschlüpfen kann,
      und nicht wie einen nassen Lappen um die Ohren hauen.

      Wie weit Sie in diesen Mantel der Wahrheit hineinschlüpfen werden, hängt in hohem Maße davon ab, wie sehr Ihre Seele friert. Ich möchte Ihnen dieses Buch wirklich ans Herz legen und Sie bitten, es sich bis zum Schluss durchzulesen.

      Es kann Ihnen dabei helfen, die Welt besser zu verstehen und beantwortet Ihnen vielleicht auch einige Fragen, die Sie sich schon immer gestellt haben.
      Wer ein Gefühl für das Buch bekommen möchte, schaut einfach mal bei den Kundenrezensionen eines bekannten Internet-Buchhändlers vorbei.

      Quelle: http://mutzurwahrheit.wordpress.com/2008/10/21/auf-ein-wort-von-rudi-berner/

      Vital sagte:

      „Warum Du nun, wenn auch nicht fälschlicherweise, gerade gegen die katholische Kirche argumentierst, ist mir nicht ersichtlich“

      Du hast recht, jede der heutigen, sich höchst selbst zu Gottes Stellvertretern hier auf Erden ernannte Religion, hat gehörig Dreck am Stecken, aber eine der brutalsten und grausamsten in den letzten Jahrhunderten war wohl die römisch-katholische Kirche.

      Aber Vorsicht die nachfolgende Kost, die Kirchen betreffend, ist schon schwerer verdaulich:

      Karlheinz Deschner – Kriminalgeschichte des Christentums, Band 1 – 8

      Download ca. 50 MB:

      http://buecherkiste.org/-ebook-karlheinz-deschner-kriminalgeschichte-des-christentums-band-1-bis-8

      Die Kriminalgeschichte des Christentums ist das auf zehn Teilbände angelegte Hauptwerk des Schriftstellers und Kirchenkritikers Karlheinz Deschner. Es beschreibt detailliert Verfehlungen, die den verschiedenen christlichen Kirchen, Konfessionen, Sekten, Sonderbünden und ihren Repräsentanten sowie christlichen Herrschern im Verlauf der Geschichte des Christentums angelastet werden.

      Das Werk soll die Kirchengeschichte von ihren biblischen Ursprüngen bis zur Gegenwart umfassen.

      Es gibt auch jede Menge Videomaterial auf youtube von und über ihn. Das ein solcher Mann natürlich von Seiten der Kirche stark angegriffen wird, dürfte klar sein. Hier zählt nur selbst prüfen und eigene Meinung bzw. Ansicht bilden.

      Wolgang Eggert „ Israels Geheimvatikan Bd. 1 “

      http://www.brunner-architekt.ch/politik/daten/Literatur/E_Books/eggert_israels_geheimvatikan_1_2002.pdf

      Wolgang Eggert „ Israels Geheimvatikan Bd. 2 “

      http://www.brunner-architekt.ch/politik/daten/Literatur/E_Books/eggert_israels_geheimvatikan_2_2002.pdf

      Wolgang Eggert „ Israels Geheimvatikan Bd. 3 “

      http://www.vho.org/aaargh/fran/livres11/Eggert.pdf

      „Die größte Lüge der Kirche“

      http://www.zeitenschrift.com/magazin/09101-reinkarnation.ihtml

      Joseph Ratzinger – Vom Hitlerjungen zu Papst Benedikt XVI.
      Eine ganz normale deutsche Karriere

      http://www.blick.ch/news/papst/artikel20119

      Lg johannes

      Gefällt mir

  • Danke Johannes, für Deine Infos.

    „…
    Joseph Ratzinger – Vom Hitlerjungen zu Papst Benedikt XVI.
    Eine ganz normale deutsche Karriere…“

    Das dürfte dann wohl ein typisches Beispiel für Leute sein, welche sich nicht, zumindest nicht ausschliesslich, auf Ihren eigenen gesunden Menschenverstand- und ihr eigenes Denken- und unvoreingenommenes Urteilsvermögen stützen, sondern auf die Vorgaben (Doktrinen) anderer – auch bekannt unter dem Begriff: Gehirnwäsche. Man könnte es auch als Ferngesteuertsein bezeichnen – durch Suggestion, einer Hypnose sehr nahe.

    Aber wie bereits erwähnt, ob man an die wirkliche Existenz von Monstern-, oder was auch immer schwer nachweisbar ist, glaubt, ist in einem gewissen Mass irrelevant.
    Wie Du bereits richtig erkannt hast: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“, das ist eigentlich alles, was man dabei im Auge behalten muss – das trifft natürlich auch bzgl. einer notwendigen- und gesunden Selbstkritik zu.

    Hg.

    Gefällt mir

  • Lieber Steven sehe ich das richtig? … dass Marisa XXX (the information space) mit den Worten … „Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn sich einige von euch freiwillig dazu entschließen könnten, mir eine kleine “Spende” zukommen zu lassen.“ … auch um Geld bettelt im Internet … natürlich auch nur im Namen „der guten Sache“ … Da gibts halt so einige, die ihren Arsch am Grundeis des Kapitalismus reiben während sie über Wasser ganz anders tun … Grüsse aus Luzern von Beat

    Gefällt mir

    • Hi Beat!
      Du vergleichst Äpfel mit Birnen! Und nein, du siehst das völlig falsch – das kommt hinzu: Marisa XXXX ist meine Schwester, ich verfüge über KEIN Konto – you know?
      Meine Schwester ist so nett und übernimmt es, falls jemand so gütig ist und meine freiwillige Arbeit honorieren will – was, da darf ich dich WIRKLICH BERUHIGEN, eher selten passiert –
      diese Spende anzunehmen. Mein A … reibt sich woanders – du würdest dies wissen, wenn du öfters hier liest und nicht einen auf INSTANT, künstlich „persönlich betroffen“ machen würdest.
      Nur, weil du die armen, armen Avaaz. Org in ihrer Ehre „gefährdet“ siehst ..😕
      Lg,

      Gefällt mir

  • HAllO zusammen
    Habe nicht alles gelesen, das schon mal vorweg, aber meiner Meinung nach ist mir das zu viel Theater. Ob nun von der Elite oder nicht, Erfolgreich oder nicht. Ich habe schon viele mal meine Unterschrift abgegeben, glaube aber dann nicht, dass die Welt besser wird des wegen, ich wünsche es mir nur. Ist ja naiv zu glauben mit einer Unterschrift wird die Welt anderst. Darum glaube ich nicht wirklich das so die Bewegung ruhig gehalten werden kann. Im überigen finde ich dein Blog zu wenig eindeutig.
    Es ist nun mal der einfachere Weg sich Wissen über das Studium anzueignen. Und wenn man als Mensch etwas bewirken möchte ist die Uno oder die Politik sicher eine grosse Versuchung, wie soll man es dann sonst machen. Sicher nicht im eigenen Kämmerlein.
    Und bei welcher übers Internet laufende Aktion, oder unpersönlichen Mail hat man nicht eine sogenannte schlechte Vorahnung? Sag mir das mal.

    Gefällt mir

    • Hallo Wusch,

      Dir kommt es also nicht darauf an, ob Deine Unterschriften erfolgreich sind, bzw. die beabsichtigte Wirkung haben.
      Dann bist Du wohl in guter Gesellschaft mit all jenen, welche glauben, dass man nichts verändern kann.

      Wie hat Albert Einstein das so eindringlich ausgedrückt:

      „Die Welt ist ein gefährlicher Ort, um dort zu leben, nicht wegen der Leute, die schlecht sind, sondern wegen der Leute, die nichts dagegen tun.“

      HG

      P.S. Dass es geradezu lächerlich ist zu glauben, dass AVAAZ Bewegungen ruhig halten könnte, das zeigen ja die Bewegungen in Griechenland, „Occupy“ etc. unmissverständlich.

      Bleibt noch die Frage, wozu sie E-Mail-Adressen sammeln würden.

      Gefällt mir

    • Hey, Wusch!

      Ich habe schon viele mal meine Unterschrift abgegeben, glaube aber dann nicht, dass die Welt besser wird des wegen, ich wünsche es mir nur. Ist ja naiv zu glauben mit einer Unterschrift wird die Welt anderst. Darum glaube ich nicht wirklich das so die Bewegung ruhig gehalten werden kann

      Hm, WIESO hast du dann deinen „Sanktus“ abgegeben?Das versteh ich nicht .. einfach nur so?

      Aux Contraire – mon cher, Bewegungen ruhig zu halten ist NICHT die AGENDA von Organisationen wie Avaaz, oder seinen Schwesterorgs, im Gegenteil, sie LENKEN SIE!
      Diese Leutchen haben alle kaum ne Ahnung, wie sie hier übertölpelt werden! Dasselbe istd er Bankabhebetag – wem dient das wohl? Den Menschen? Nein! DEM CHAOS!
      Lg,

      Im überigen finde ich dein Blog zu wenig eindeutig.

      Gefällt mir

  • Pingback: Avaaz: Massen-Manipulation für das Gutmenschentum | Zukunftskinder 2.0

    • @Zukunftskinder

      WOW – gehts eigentlich NOCH tiefer? Viel Platz bleibt da aber nicht mehr ..😦

      Dazu kann man nur sagen: Es hat nie einen arabische Nation oder einen arabischen Staat namens Palästina gegeben. Warum sollte er künstlich gegründet werden? Damit noch ein Stück Land in die Hände derer fällt, die ganze Landstriche von Juden und Christen säubern? Nein, danke!
      Warum es in Israel keine besetzten Gebiete gibt:

      Um Gottes Willen .. echt, am liebsten würde ich ja gleich wieder den „Deppen-Laden“ von gestern aufmachen.
      Aber jetzt hab ich nen so gut zugekriegt, den lass ich mir auch nicht von so einem …… kaputtmachen!

      Lg,

      Gefällt mir

      • Palästina gibt es schon seit lange vor Christi Zeiten! Und Israel dürfte es so, wie es jetzt besteht, eigentlich überhaupt nicht geben! Israel ist ein von den USA, England etc. mit $ gekauftes Land! Nur leider haben die rechtmässigen Bewohner dieses Landes diese $ nie gesehen! Ich habe niemals ein Problem mit den Juden gehabt oder mit sonst irgend jemandem. Aber ich habe jetzt ein Problem mit Israel! Ich werde mich nicht seitenlang darüber auslassen, aber das war damals reine Machtpolitik und hatte mit Recht, Menschenwürde und Anstand überhaupt und gar nichts zu tun.- Und jetzt sind die Fronten total verhärtet, klar, war alles Absicht!
        Wer über genug Geschichtskenntnisse verfügt sollte sich mal die Mühe machen und das nachforschen. Jedenfalls kann man nicht einfach „grosszügig“ ein Land herbeizaubern, in dem eine andere Kultur bzw. auch eine andere Glaubensgemeinschaft lebt, denen Grund und Boden wegnehmen, sie in die Wüste schicken (buchstäblich) und sich dann wundern, dass es dort zu einem Bürgerkrieg gibt bzw. mindestens zu heftigen Aufständen kommt! Und die sind dann ja im Sechstagekjrieg etc.,etc., blutigst von den “ Helden“ des Israelischen Volkes niedergemäht worden!
        Jetzt ist es doch mehr geworden…. trotzdem: ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit!

        Gefällt mir

        • Hallo Birgit!
          Willkommen- und grüß dich, Birgit!

          Palästina gibt es schon seit lange vor Christi Zeiten! Und Israel dürfte es so, wie es jetzt besteht, eigentlich überhaupt nicht geben! Israel ist ein von den USA, England etc. mit $ gekauftes Land!

          Ganz genau so ist daß! Leider .. IS-RA-el = Rothschild Land!!!
          lg,

          Gefällt mir

        • Hallo Birgit,

          Alles liebe, für Dich und Deine Lieben und schöne und ge – (ruh`) – same Feietage, aber lass uns diesen Blog` bitte schleißen!!!

          Ich pflichte Dir bzw. Deinen Gedken ja auch bei, aber diese AVAAZ-Sache, ????????……………………………………………………………………………………..

          http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/wer-und-was-steckt-hinter-avaaz/

          Liebe Grüsse und frohe Weihnacht……………………..johannesw

          Gefällt mir

          • Mann, mann, mann, erstens meinte ich schließen und nicht „schleißen“ und zweitens Gedanken und nicht „Gedken“ – Der Punsch wahr ja Super lecker, aber die Auswirkungen————-Mann oh mann…………….bis die Tage denn………Gruss…….johannes……..

            Gefällt mir

  • Pingback: Wer und was steckt hinter AVAAZ? bzw. wer ist Soros, Strong & Konsorten? | Erinnerungsforum

  • Pingback: Warnung vor avaaz.org | S I R I U S N E T W O R K

  • Pingback: Stimme der Weltverbesserer: Avaaz.org – zum Glück – oder vielleicht doch nicht?

  • na hallo hier ging es ja ab *G*

    habe gerade den artikel zu avaaz und die zugehörigen kommentare. ich sage nur aliBaba und die 40räuber………………………

    ich hätten diesen alibaba mal eine frage gestellt: wie würde er im globalen zeitalter, wenn er machtbefugnisse hätte, „kritische leute“ kanalisieren? also meine antwort wäre: orgi´s wie avaaz,attac,club of rome.. da sind zum einen die leute gut aufgehoben und ihr wissen und kreativität bekommt man auch noch umsonst…………….ach was sag ich die zahlen ja sogar noch beiträge teilweise…………:-)

    ich habe meine -er-fahrungen- mit attac gemacht………………………….3 monate hat es gedauert, dann war der laden „durchleuchtet“ von mir😉

    lg

    Gefällt mir

  • Ich werde ganz sicher Avaaz wegen dieses Beitrages verschärft beobachten und versuchen,mich dahingehend so schlau wie möglich zu machen. Allerdings finde ich überhaupt kein Problem oder einen Haken daran, das die Köpfe dieser Org. ausgerechnet an den Elite-Uni`s ihre Abschlüsse gemacht haben! Ganz im Gegenteil…. man kann nur kämpfen, wenn man seinen Gegner kennt, seine Qualifikationen und seine Intelligenz nicht unterschätzt und am besten aus dem selben „Trog gefressen“ hat!
    Ich sehe also diese „Vorhaltungen“ erst einmal als nicht besonders sinnvoll an!
    Trotzdem: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste und natürlich werde ich jetzt die „Lauscher“ besonders weit aufstellen und die „scharfe Brille“ aufsetzen!
    Danke jedenfall für die warnende Kritik! Werde verschärft drauf achten, was Avaaz weiterhin an „Leistung“ bringt und die Echos analysieren!

    Gefällt mir

  • @Johannes, die Seite welche du empfiehlst enthält z.T. gut formulierte Infos,
    schade, dass sie alles andere als unabhängig und dazu noch rechts orientiert ist.

    Gefällt mir

  • @Johannes, die Seite welche du empfiehlst enthält z.T. gut formulierte Infos,
    schade, dass sie alles andere als unabhängig und dazu noch rechts orientiert ist.
    Darüber hinaus halte ich von AVAAZ auch nichts Gutes.

    Gefällt mir

  • …Komischerweise wurden meine letzten Beiträge (zumindest mir) nicht an der richtigen Stelle angezeigt. – Als Antwort auf:

    https://stevenblack.wordpress.com/2010/05/31/avaaz-org-gib-mir-deine-stimme/#comment-13787

    Den ersten kann man zudem als Doppelt gern löschen:
    https://stevenblack.wordpress.com/2010/05/31/avaaz-org-gib-mir-deine-stimme/#comment-13796

    Hier also meine Antwort:
    https://stevenblack.wordpress.com/2010/05/31/avaaz-org-gib-mir-deine-stimme/#comment-13797

    …und auch dieser Beitrag darf gern vernichtet werden.🙂

    Gefällt mir

  • Sehr interessant. Bis dato habe ich an Avaaz „nur“ meine Daten verkauft und bin per E-Mail auch schon einige Male selbst aktiv geworden. Bzgl. Geld spenden besteht aber keine „Gefahr“. Denn das spende ich grundsätzlich nicht. Das möge hart klingen (vor allem für den Bettler), aber ich finde sogar, dass wenn ich einem Bettler auf der Straße ein paar Cent in die Hand drücke, dass ich damit unterstützte, dass er so leben kann. Ändern am Problem tut sich damit nämlich nichts – morgen wäre er wieder da. Aber ich habe ohnehin meine eigenen Ideen und hoffe diese erfolgreich für eine bessere Welt umsetzen zu können. Geld kommt dabei übrigens nicht vor. Aber das war ja klar.

    Gefällt mir

  • wenn du so argumentierst in deinem artikel wäre doch facebook und so auch schlecht. und da sprechen noch viel mehr fakten gegen fb. alles gute hat sein schlechtes, da wirds wohl wenige ausnahmen geben😉

    aber zum glück spielt das absolut keine rolle … weil liebe ist ja … und da hat jeder mit sich zu tun😉

    lg

    Gefällt mir

    • Hallo „Ich bin“,

      wenn du so argumentierst in deinem artikel wäre doch facebook und so auch schlecht

      Ho, ho – Facebook, mein absoluter Liebling, wie kannst du es wagen Facebook schlecht zu machen ..😛😛😛
      Okay, im Ernst: Klar ist Facebook derselbe MIST! Deswegen wird man mich dort niemals finden.
      lg,

      Gefällt mir

  • Danke dass du dir die Mühe gemacht hast, das „Ding“ unter die Lupe zu nehmen.

    Mir war aufgefallen, Avaaz hat ein OptOut Verfahren in seiner Datenschutzerklärung, ein absolutes no-go. Kurze Recherche und die Vermutung so gut wie bestätigt…

    Meine Meinung hat sich gefestigt, das Ding ist echt nur zur Beruhigung der Massen.
    »Juhu ich hab geklickt und die Welt gerettet.« Das kann ja nicht funktionieren.

    Protest gehört immer auch auf die Strasse, mit Asphalt unter den Füßen. Es ist wichtig die Offliner zu informieren.

    Mit aufmüpfigen Grüßen,
    yt

    Gefällt mir

  • Hey Steven Black!

    Ich bin auf deinen Blog gestossen, weil ich mich mit Avaaz beschaeftigt habe, (war natuerlich auch anfaenglich begeistert).

    Aber es ist so, wenn man sieht wie gross Avaaz geworden sind, dann kommt gleichzeitig auch Misstrauen auf, weil wir das Prinzip der Globalisierung und seine Folgen ja jetzt schon einigermassen kennen.

    Als ich dann z.b. gesehen habe das ganz offiziell auf der Avaazseite Leute wie Al Gore ihr Lob aussprechen, war eigentl. klar das Avaaz nicht das ist was es zu sein scheint.

    Und ich muss sagen ich bin beeindruckt, all die Menschen die sich hier ihre Gedanken machen, die sich versammeln, die bewusster werden. Das ist einfach toll.
    Und vielleicht ist das alles noch klein, aber das liegt auch daran, dass wir oft nicht von der Existenz voneinander wissen. Aufjedenfall weiter so.

    Will hier nur kurz was allgemeines schreiben, was ich schoen faende, wenn solche Meinungen noch verstaerkter Einzug finden, in solchen dem Fortschritt zugewanten Foren.

    Was mir an deinem Blog gefaellt Steven ist die Informationstiefe.

    Was mir persoenlich nicht entspricht sind die abwertenden Kommentare, die du immer wieder machst, wenn du im Schlamm wuehlst.

    Kann das natuerlich verstehen, den man ist entsetzt und kann auch schonmal gerne den Traenen nahe sein oder heftige Wutausbrueche haben, wenn man sich mit Weltpolitik beschaeftigt,

    Es ist natuerlich soetwas in einem Blog dann zu kanalysieren. Und es tut gut.

    Aber fuer mich geheort soetwas auch noch zum alten System, zur alten Energie.

    Wenn ich mich mit Weltpolitik beschaeftige, dann bin ich auf einen Ausgleich bedacht.
    Weil dieses negative Schwingungsfeld echt heftig ist und jeden Menschen, der Faehigkeit zur Empathie und einen gesunden Menschenverstand besitzt echt angreift.

    Das muss man irgendwie ausgleichen, sonst wird man frustriert, zynisch, sarkastisch oder verzweifelt, aengstlich.

    Deswegen, die Zeit die wir mit unserer Familie, mit unseren Freunden verbringen, in der wir tanzen, unser Herz oeffnen, Meditation ausueben, Liebe verbreiten, Dinge ganz bewusst tun ist die Zeit in der wir auch Einfluss auf unsere Welt nehmen.

    Das wird gerne uebersehen von Leuten, die die Welt verbessern wollen.

    Und es ist notwendig um zu wissen wo man steht, wo man hinwill, um dann aus diesem Bewusstsein (was dann nicht mehr den alten Energien, von denen ja auch das System lebt) ein klares und kraftvolles Nein zu unserer aktuellen Weltpolitik sagen zu koennen.

    Liebe gruesse,

    Jonas

    p.s. wenn das jetzt einer liest, dann moechte ich noch anmerken, dass mir selbst das nicht immer gelingt, bin aber davon ueberzeugt das dies ein gesunder, zukunftsfaehiger Weg ist.

    Gefällt mir

    • Hi Jonas!

      Was mir persoenlich nicht entspricht sind die abwertenden Kommentare, die du immer wieder machst, wenn du im Schlamm wuehlst.

      Tut mir leid, gewisse Dinge sind nicht anders rüberzubringen – jedenfalls NICHT für mich!
      Wirkt wie ne Art energetischer Schutz! Aber falls du es nicht mitgekriegt hast, politische Weltnachrichten et all gibts bei mir nur mehr sehr wenig.
      Mein Fokus hat sich etwas verändert, ich unterstütze keine „Da-Nach-richten“ mehr, die Angst verbreiten – können gerne andere machen.
      Wir müssen NICHT alles wissen, was nicht vor unserer Haustüre liegt .. und selbst da nicht alles.

      wenn das jetzt einer liest, dann moechte ich noch anmerken, dass mir selbst das nicht immer gelingt, bin aber davon ueberzeugt das dies ein gesunder, zukunftsfaehiger Weg ist.

      WILLKOMMEN, JOnas!😉
      lg,

      Gefällt mir

  • Darf ich anmerken, dass die Argumentation, dass jemand nur aufgrund seiner Herkunft und Ausbildung – die in diesem Fall leider einer so genannten gesellschaftlichen Elite zugeordnet wird – vom politischen Handeln einfach mal so ausgeschlossen werden sollte, total hinkt? Wird in Zukunft von solchen Geisteblitzern wie Dir – (mit Verlaub) – dann auch den Hippies, Kiffern und Obdachlosen, den Kindern ohne Mütter und allen anderen „Doofen“ die Möglichkeit zum politischen Handeln wegerklärt? Weil sie der falschen KASTE angehören und daher auch nicht mitspielen dürfen???

    Gefällt mir

    • Hallo kosmosklang – von welchem PR-Berater stammt der stimmungsvolle Name?
      Leider hält er nicht, was er verspricht:
      Als nächstes erklärst Du uns wahrscheinlich, daß „Hippies, Kiffer, Obdachlose und
      Waisenkinder“ diejenigen sind, die eine realistische Chance auf „politische Einflußnahme
      in Demokratien“ haben? Unter der „gesellschaftlichen Elite“ versteht man allgemein in
      diesem Blog diejenigen, die ihr Geld eben einfach kriegen (also, durch Krieg „erwerben“), die also mit der „Kaste“ derjenigen, die es sich erst sauer „verdienen müssen“ und dennoch kaum je eine Chance auf ein Auskommen haben, und dann in immer größerer
      Zahl abserviert werden („Obdachlose“), nur als „Stimmvieh“,
      wenn überhaupt je, in Berührung kommen… AVAAZ ist ein postmoderner Stimmvieh-Sammelclub – nichts anderes – organisiert von der Kaste der Geldkacker und es gibt eben immer wieder Schleimscheißer mith klangvollen Namen, die dieses Faktum mit hohlen Phrasen zuzumüllen trachten-

      HGTG.

      Gefällt mir

  • Guten Tag allerseits.

    Ich bin über einen Link hier gelandet – und muss unbedingt etwas loswerden.

    Ich habe geduldig den Artikel gelesen und einen großen Teil der Kommentare. Ich möchte mich bedanken bei den Autoren

    alibaba
    lena
    jessica ben lasfar
    rainer blankenburg
    jörg
    eberhard doerr
    martin
    torben
    sonne
    holdger platta

    Sie haben mich ermutigt, auch meine Meinung zu schreiben:
    ————

    der artikel ist absolut unwissenschaftlich.
    dieser einfache satz enthält eine ganz ernste kritik: ich halte es für sehr schadhaft, dinge zu behaupten, ohne irgendwelche belege zu liefern.
    aus der tatsache, dass die begründer von avaaz irgendwelche studienabschlüsse haben und auch bei irgendwelchen organisationen arbeiten in denen auch schon andere leute gearbeitet haben die auch ganz schlechte sachen gemacht haben – und so weiter ; und deswegen ist avaaz ein von „der elite der welt“ eingeführtes instrument zur lenkung des volkes? ich bin gespannt auf ihre erklärungen.
    das kann natürlich theoretisch sein, aber ist einfach erfunden, solange nicht belegbar! und wenn es belegbar ist, wieso finden sich dann in diesem blog nicht hunderte von schockierenden beweisen? ich finde keinen einzigen.
    es wird behauptet, dass Absolventen von speziellen (besonders erfolgreichen) Universitäten (ich zitiere) „alljährlich “genormte Roboter” und “vollautomatische Biologische Einheiten” seien. dazu muss ich mal fragen: waren sie auf einer dieser universitäten? woher wissen sie das alles? wie kommen sie auf den mir völlig schleierhaften gedanken, dass ausgerechnet auf Universitäten, und dazu noch auf den erfolgreicheren, die Denkfähigkeit des einzelnen plötzlich aussetzt und man sich unkritisch allem zu erlernenden wissensstoff hingibt? haben sie eigentlich studiert und wissen sie wovon sie sprechen, wenn sie von universitärer bildung sprechen? wissen sie, was universitär heißt?
    universitär bedeutet, dass eben nicht nur einseitige fachliche qualifikation erlernt wird, sondern ein möglichst universaler überblick über das wissen der menschheit angestrebt wird. und daraus, das weiß ein jeder der studiert hat und mit diesem ideal in berührung gekommen ist, ergibt sich direkt die kritische sicht auf das wissen selbst, daraus erwächst die hinterfragende sicht auf die dinge. (dafür braucht man allerdings auch nicht studieren, darauf kann man auch mit gesundem menschenverstand kommen)
    ich frage mich ernsthaft wie sie mir erklären wollen, warum es den begriff studentenbewegung überhaupt gibt. oft ist es die universität, die intellektuellen austausch ermöglicht und so mißstände in gesellschaftlichen systemen aufzudecken vermag. sicher, das leben an einer uni heute ist nicht das gleiche wie in den siebzigern. aber diese veränderung ist doch nicht in den unis entstanden, sondern insgesamt in der gesellschaft zu beobachten. es ist doch nicht so, dass die studierenden heutzutage roboterartig wissen fressen, sich unkritisch und obrigkeitshörig der wirtschaftlichen verwertung preisgeben, während der rest der gesellschaft die fernseher aus den fenstern wirft und laut rufend alte werte zurückfodert. was sind das für abstruse vorwürfe??

    nochmal zu wissenschaftlicher arbeit:
    was sie hier betreiben ist genau das gegenteil. sie reihen vermutungen aneinander, halten sich derart vage, dass es teils kaum möglich ist ihre aussagen präzise darzustellen und dann zu hinterfragen. sie stellen so viele rhetorische fragen, anstatt antworten zu geben. geben sie doch belege! geben sie doch die möglichkeit, die von ihnen angegebenen behauptungen (und speziell die nachweise für diese!) mit dem in verbindung zu setzen, was der leser bereits vorher in seinem leben für erfahrungen gemacht hat und was er an wissen gesammelt hat. nur so lässt sich doch kritisch denken. wenn sie jetzt einfach behauptungen in den wind rufen, erwarten sie ja gerade wieder von ihrem leser, unkritisch zu sein und ihnen den ganzen unfug auch noch abzukaufen.

    sie schreiben in ihrem text
    „Es ist Organisationen wie diesen geschuldet, das trotz reger Beteiligung von Millionen von Menschen, nichts wirklich bewegt wird und wurde.“
    oder auch
    „Avaaz org. nimmt sich der menschlichen Empathie an, verspricht zwischen den Zeilen den blauen Himmel und spielt mit ihren Emotionen, dann lässt man diese “am ausgestreckten Arm” sozusagen, verhungern! “
    Wenn das stimmt, dann ist es eine wichtige Information, eine Erkenntnis die es aufzuzeigen gilt. Wie aber wollen Sie die Machenschaften dieses Netzwerks entlarvend vor Augen führen, wenn sie keine Belege liefern, sondern Buchtips? Buchtips??? Sie wollen doch nicht ernsthaft behaupten, Ihre Aussage über AVAAZ würde belegt dadurch, das der author irgendeines buches meint, bis dato unerkannte, geheim agierende organisationen mit unwahrscheinlich großer macht und einflussnahme aufgedeckt zu haben. nur weil irgendjemand etwas in ein buch schreibt, stimmt es doch noch lange nicht! das sagen sie doch selbst die ganze zeit!
    es ist mir unbegreiflich, wie sie den worten einzelner authoren, die von weltweit geheim agierenden machtbesessenen organisationen reden, gehör schenken können – und wie selbstverständlich hinnehmen, alle journalisten im lande nichts davon mitbekommen. wieso steht es nicht in allen zeitungen, was da so in ihren buchtips aufgedeckt wird?
    ich kann es ihnen sagen, aber das wissen sie auch selbst: es ist einfach nicht belegt. und bis es belegt ist, solange ist es gleichzusetzen mit „ausgedacht“.
    es ist ja nicht so, dass das keine story für die titelseite wäre. z.b.: „jetzt entlarvt: avaaz ist ein von kriegstreibenden, volkslenkenden manipulativen strippenziehern eingesetztes instrument“
    es steht aber auf keiner titelseite.
    auch dazu noch eine anmerkung:
    sicher existieren dinge aufdieser welt, auch wenn noch keine belege dafür gefunden wurden, oder wenn es noch keine wissenschaftliche erklärungen/beweise für sie gibt. davon bin ich überzeugt. davon ist übrigens auch jeder überzeugt, der eine universität besucht. da macht man nämlich genau das: man sucht belege für vermutungen. und man schreibt es auf titelseiten, wenn ebensolche gefunden werden. insofern kann auch ich natürlich keinesfalls ausschließen, dass AVAAZ nicht das ist, was es vorgibt. ich kann auch nicht ausschließen, dass menschen in machtvollen positionen schlau genug sind zu erkennen, dass sich solche meinungs-mainstream-ströme, wie sie auf avaaz gebündelt werden, wunderbar zu häßlichen zwecken nutzen lassen. ich will es auch gar nicht ausschließen, denn schließlich bin ich davon überzeugt, dass genau das (neben anderem!) passiert. aber: wenn ich das nun vermute, dann muss es doch meine pflicht sein, derartige mißstände der welt vorzuführen und mit belegen (!) die eigene wahrnehmung der realität den anderen menschen mitteilungsfähig zu machen.
    genau das ist es, was ich in ihrem artikel aufs schmerzlichste vermisse.

    Mit freundlichem Gruß
    wurble

    Gefällt mir

    • Hi, Wurble!

      es ist mir unbegreiflich, wie sie den worten einzelner authoren, die von weltweit geheim agierenden machtbesessenen organisationen reden, gehör schenken können – und wie selbstverständlich hinnehmen, alle journalisten im lande nichts davon mitbekommen. wieso steht es nicht in allen zeitungen, was da so in ihren buchtips aufgedeckt wird?
      ich kann es ihnen sagen, aber das wissen sie auch selbst: es ist einfach nicht belegt. und bis es belegt ist, solange ist es gleichzusetzen mit “ausgedacht”.
      es ist ja nicht so, dass das keine story für die titelseite wäre. z.b.: “jetzt entlarvt: avaaz ist ein von kriegstreibenden, volkslenkenden manipulativen strippenziehern eingesetztes instrument”
      es steht aber auf keiner titelseite.

      Bitte glauben Sie mir, auch ich finde es betrüblich, daß nichts dergleichen öffentlich erörtert wird ..
      Aber unbegreiflich, daß ist es mir nicht mehr.
      DIES ist der Grund dafür: http://iknews.de/2010/11/15/prof-bocker-interview-5-konzerne-steuern-die-weltmedien/

      Noch eines zum Geleit: Dieser Artikel will keine Revolution auslösen, er will keine Aufstände sehen,
      dies ist lediglich meine Meinung. Freie Meinungsäußerung, die gibts – im Internet!
      Woanders werden sie sich eher schwer damit tun ..
      freundliche Grüße,

      Ich würde es Ihnen sehr gerne näher erläutern, leider ist dies keine Materie,
      die in 10 Min. erledigt ist. Sollte es ihnen wichtig sein, nun denn, rechnen sie mit Jahren ..

      Gefällt mir

      • Ihre Meinung? Bis jetzt haben Sie es so aussehen lassen, als hätten sie aufwändig recherchiert und Fakten zusammengetragen. Das schreiben auch viele Ihrer Leser. „Danke für die ausführliche Recherche“ – die Leute lesen was Sie hier schreiben, und mitunter weniger kritisch als Sie es erwarten. Das ist es ja gerade, was auch die genannten Vorredner bemängelten. Der Text macht große Vorwürfe, führt keine (!) Beweise ins Feld, und auf persönliche Sichtweise wird bestenfalls am Rand verwiesen. Das ist manipulativ, und es ist genau das was sie anderen vorwerfen!

        Lassen Sie mich hier noch einen Ihrer Kommentatoren zitieren:

        (Alibaba)
        „Natürlich gebe ich ihnen auch dabei Recht, dass “die ganze Welt auf dem erkenntnistheoretischen Gebiet einPuzzlespiel ist”. Aber soll das heißen, dass man Unterstellungen anstellen darf, die den Ruf von Menschen zerstören können? Nein, das bedeutet im Gegenteil, dass man sehr vorsichtig sein sollte, gerade wenn man die Autorität und Macht in Bereichen des Internets besitzt,einige Menschen zu beeinflussen und das ist hier sicherlich der Fall.
        Je mehr Leser, desto mehr Verantwortung!“

        MfG,
        wurble

        Gefällt mir

        • Hallo, Wurble!

          Ja, Meinung, erstaunlich nicht? JEDER Autor, jeder Journalist, mögen wir Fakten ohne Ende haben und recherchiert bis zum umfallen, aber wenn alles gesagt
          und getan wurde, dann ist und BLEIBT es eine Meinung! Zufällig jene, wovon ich überzeugt bin.
          Das betrifft jede Zeitung, Magazin, Buch. Diese Welt ist SUBJEKTIV, es gibt KEINE Objektivität.
          Es bleibt einzig abzuwägen, die Ehtik des betreffenden Autors, was sind seine „Standards“?
          Sie mögen dies anzweifeln, das dürfen sie, – aber Verantwortung beginnt in meinen Augen damit,
          genau die Methoden dieser „Herrschaften“ zur Diskussion zu stellen.
          Ich hab mir das eine ganze Zeitlang angesehen, wie vorgegangen wird, hab mir geduldig die SPAM Ordner vollknallen lassen
          und die jeweils aktuellen „TAKE AKTION“ Aufrufe, mit diversen politischen Vorgängen unter einen Nenner zu bringen versucht.
          „Seltsamerweise“ haute das selten hin, aber wirtschaftliche Vorgänge von großen Konzernen begannen zu passen ..

          Sie sind nicht gezwungen, den Text zu übernehmen, lesen ist immer noch freiwillig – und wird hoffentlich auch so bleiben.
          Versuchen Sie bitte ihr Glück, werden sie zahlendes Mitglied und nach einem Jahr sprechen wir uns wieder.
          Ich bin sicher, bis dahin wird ihre Ansicht von ihnen selbst revidiert sein.

          Grüße,

          Gefällt mir

    • Ich möchte auch etwas dazu schreiben, denn hier wird etwas in Frage gestellt, was ich hier noch nie beobachtet habe.
      Zuerst mal auf die Aussage:

      „es ist mir unbegreiflich, wie sie den worten einzelner authoren, die von weltweit geheim agierenden machtbesessenen organisationen reden, gehör schenken können – und wie selbstverständlich hinnehmen, alle journalisten im lande nichts davon mitbekommen. wieso steht es nicht in allen zeitungen, was da so in ihren buchtips aufgedeckt wird?“

      Ich will keine Autoren zitieren, denn ich schreibe selbst.

      Die 3 Wolkenkratzer vom World Trade Center wurden gesprengt.

      WTC 1 und WTC 2 jeweils in nur 11 Sekunden zusammen gefallen, WTC 7 in 7 Sekunden zusammen gefallen. Jedesmal in Freifall Geschwindigkeit.

      Haben alle Journalisten im Land nicht mitbekommen, ich sage eher sie haben es mitbekommen, dürfen aber darüber nicht berichten.

      Noch nie sind Wolkenkratzer in der langen Zeit des Wolkenkratzerbaus eingestürzt, außer am 11.09.2011, da waren es gleich 3 Gebäude.

      3 Gebäude an einem Tag, zwei davon waren Zwillingstürme, sind gesprengt worden, was man auf zig Videos sehen kann, sie fielen durch gezielte Sprengungen perfekt zusammen und kein einziger Journalist in diesem Land schreibt etwas darüber.
      Also hat diese Argumentation von vorne rein NULL Aussagekraft.

      Was mit AVAAZ ist weiß ich nicht interessiert mich auch nicht, denn ich schließe mich keiner Organisation an, wozu auch?

      Ich organisiere mein Leben und das machen hier alle anderen ebenso.

      Den Artikel habe ich auch nicht gelesen, weil es mich nicht interessiert, aber die Argumentation, die Sie hier vortragen, die interessiert mich, denn auch von Ihrer Seite kommt nichts als nur Kritik und keine Argumentation, warum AVAAZ jetzt gut ist, sondern nur das man auf Universitäten universell denkt.

      Wieso bekämpfen dann Ärzte die auf Universitäten studiert haben Krebs z.B. mit hoch toxischen Chemikalien?

      Man vergiftet einen Menschen mit hochtoxischen Chemikalien um ihn gesund zu machen? Warum spritzen Ärzte die auf diesen universell denkenden Universitäten gelernt haben gesunde Neugeborene mit Quecksilber und nennen es dann Schutzimpfung? Oder warum richten immer noch Richter und deren Vasallen über uns Menschen, obwohl sie doch auf diesen universellen Universitäten eigentlich beigebracht bekommen haben, dass Deutschland kein souveräner Staat ist?

      Das hat alles nichts mit AVAAZ zu tun sagen Sie jetzt vielleicht, ich sage Ihnen genau deshalb hat auch AVAAZ etwas damit zu tun, da sie genauso blindlings ihr Schaffutter unter die verbliebenen Schlafschafe verstreuen.

      Hier sind eben einige wach.

      Ist nur meine Meinung und widerlegen Sie mir bitte meine Ausführungen bevor Sie mir mit etwas kommen, wie wir sind hier im Internet.

      Hier hat es jede Menge Erwachsene die aus gutem Grund nicht den Journalisten in unserem Land glauben, da sie nicht mehr recherchieren sondern von Reuthers vorgegeben bekommen, was sie zu schreiben haben.

      Und fühlen Sie sich geehrt, denn normalerweise schreibe ich nicht so viel.🙂

      Gefällt mir

      • hm. 9/11 wirkt schon komisch. das mag sein.
        jetzt muss ich sie aber darauf hinweisen: sie haben nicht gesagt „die wolkenkratzer wurden meiner meinung nach gesprengt“ – sondern sie haben ebenfalls eine tatsache behauptet. .. sie wissen schon, wonach ich jetzt frage. und ich will ihnen auch sagen warum ich immer belege fordere.
        sie müssen mir nicht beweisen, dass das 9/11 so war wie sie es darstellen, damit ich ihnen zuhöre. bestimmt haben sie interessante gedanken dazu. vielleicht ist ihre vermutung ja sogar richtig, und es ist ganz wichtig dass man ihnen zuhört.
        wenn sie aber thesen aufstellen, dann ist es unrecht wenn diese NICHT stimmen (könnte ja sein). ohne belege zu verurteilen, das hat man im mittelalter in jedem dorfgericht gemacht. und die leute haben sich gegenseitig verbrannt, weil irgendjemand die hexen-these ausgerufen hat. das halte ich für sehr schadhaft! und ich halte es sogar für fahrlässig und (jetzt auf niemanden persönlich gemünzt) für unzivilisiert. ich bin überzeugt davon, keiner hier findet die methode, wie früher hexen verbrannt werden, für nachahmungswürdig.

        es war nicht meine absicht, für avaaz einzutreten, ich habe stattdessen belege gefordert für harte anschuldigungen. davon rücke ich auch nicht ab. ich sehe gar keinen grund dafür, belege NICHT einzufordern. ich verlange belege, wenn mich jemand eines verbrechens bezichtigt. und ich erwarte von meinen mitmenschen genug aufmerksamkeit, dass in meinem fall auch für mich zu tun, mir zuliebe. daher fordere ich das mit dem gleichen nachdruck auf für avaaz – als kategorischer imperativ. alles andere ist doch guantanamo.

        das mit den chemo-therapien ist so eine sache. das liegt an der art wie wissenschaft betrieben wird, da gibts bekanntermaßen eine große systemschwäche. nicht nur bei chemo-therapieren, auch bei homöopathie, muskelresonanztests usw.: es ist möglich zu beweisen, dass chemo-therapien tumore vernichten oder deren wachstum verzögern können. es ist natürlich auch bekannt das das ganze ziemlich giftig ist.
        es ist leider noch nicht gelungen, eine andere methode zu finden und deren Wirksamkeit wissenschaftlich nachzuweisen. was will man also tun, als chemo- oder radiotherapie anzuwenden? haben sie einen vorschlag?
        sicher gibt es viele alternative vorschläge. aber wenn man als arzt heute jemanden operiert, übernimmt man verantwortung und wird entsprechend auch zur rechenschaft gezogen. das hat nachteile aber auch sehr große vorteile. wenn mein 10-jähriges kind an einem mäßig großen karzinom stirbt, und der arzt mir nachher sagt, er habe es mit lavendel versucht, würde ich aber mal zusehen dass er das bitte nicht bei anderen leuten macht. er muss sich also absichern.
        wer gerne statt chemo vitamintabletten probieren möchte, dem ist das doch freigestellt. den ärzten schlechte methoden vorwerfen kann nur der, der eine bessere methode vorzuweisen hat. ich habe keine.

        das mit deutschland und kein souveräner staat bitte ich sie mir zu erklären, ich kann grade nicht folgen.

        dass nicht jeder hier nur reuthers liest freut mich, davon gehe ich sogar aus. sonst wäre diese diskussion ganz woanders. mich würde eines ganz brennend interessieren: dieser vorwurf, journalisten aus aller welt wüssten um tatsächliche hintergründe, müssten aber mit ihrer berichterstattung hinterm berg halten… – wie stellen sie sich die kontrolle solch eines pulverfasses vor? ich habe mehrere journalisten in meinem bekanntenkreis. wie sollte das denn vonstatten gehen? bekommen die abends anrufe: „du peter, wenn du über 9/11 berichtest ist deine nichte geschichte“ – oder wie? also ich mein das ganz ernst, wie soll das denn funktionieren?

        Gefällt mir

      • Das mit den Journalisten ist ganz einfach erklärt, es wird nicht veröffentlicht und wenn es Dir nicht passt mein lieber investigativer Journalist, dann bekommst Du ab nächsten Monat kein Geld mehr.
        Das mit 9/11 ist ganz einfach erklärt, wenn Du in der Schule aufgepasst hast, dann weißt Du es kann nur etwas in Freifall Geschwindigkeit nach unten fallen, wenn es einen freien Fall hat und keine 80 Stockwerke dazwischen liegen, die Deinen freien Fall bremsen.

        und Deutschland ist heute heute noch besetzt und nicht wieder vereinigt, denn da fehlt der Rest, jenseits der Oder Neiße Linie.

        Am Grundgesetz wird herum gedoktort und §en gestrichen, was bei einer Verfassung nicht so einfach möglich wäre.
        Und jeder Ausweis zeigt Dir sofort Du bist Personal, deshalb Personal Ausweis und bei Staatsangehörigkeit steht DEUTSCH.

        Nicht Volkszugehörigkeit, nein Staatsangehörigkeit, ich habe noch nie etwas von dem Staat DEUTSCH gehört…

        Gefällt mir

  • Pingback: welchen Medien oder Quellen kann man noch glauben?

  • (zitat) „Es bleibt einzig abzuwägen, die Ehtik des betreffenden Autors, was sind seine “Standards”?“ (zitat ende)

    Haben Sie überhaupt gelesen, was ich schreibe? Genau das ist es doch was ich hier beanstande. Ihre „Standards“ sind völlig undurchsichtig. Ohne Belege bleibt jede Behauptung wertlos, darin stimmen Sie mir doch zu – oder etwa nicht? Können Sie bitte diese Frage mal kurz beantworten?

    Bestes Beispiel aus Ihrem letzten Beitrag:

    (zitat)
    „Ich hab mir das eine ganze Zeitlang angesehen, wie vorgegangen wird, hab mir geduldig die SPAM Ordner vollknallen lassen
    und die jeweils aktuellen “TAKE AKTION” Aufrufe, mit diversen politischen Vorgängen unter einen Nenner zu bringen versucht.
    “Seltsamerweise” haute das selten hin, aber wirtschaftliche Vorgänge von großen Konzernen begannen zu passen ..“(zitat ende)

    Also „haute das selten hin“, und andere Dinge „begannen zu passen“. Was ist das denn für eine Aussage? Was begann zu passen? Worein passte es? Wie soll sich Ihr Leser jetzt damit auseinandersetzen, wie soll er seine Wahrnehmung schulen, wie will mit dem Wissen was er hier bekommen kann auch nur die entfernteste Chance haben, etwas zu verändern, wenn alles was er hier erfährt ist: Dinge „begannen zu passen“ ?

    Gefällt mir

    • Herr Wurble,
      Ich denke, sie verstehen nicht – und ich sagte mittags bereits, dies wird seine Zeit in Anspruch nehmen.
      Wir beide haben grundverschiedene Ansichten, wir sind derart weit voneinannder entfernt, das ein verstehen
      kaum ad hock möglich ist. Hören Sie, dies wird meine letzte Einlassung zum Thema sein.
      Sie erwarten Beweise, und lang Ketten von Belegen, noch einmal: Dies ist ein Artikel, nicht mehr nicht weniger,
      darin kann nicht mehr gesagt werden. Erwarten sie nicht, daß er ihnen das denken abnimmt!
      Falls sie dies erwarten, nun ja, ein Artikel soll zum nachdenken auffordern .. mehr ist nicht möglich, deswegen werden Bücher geschrieben
      um umfassend zu werden und abzuhandeln ..
      Mögen sie den Artikel für „wertlos“ ansehen, wen kümmerts? Ich habe mir vor einiger Zeit abgewöhnt, Kritik persönlich zu nehmen.

      Grüße,

      Gefällt mir

      • Also wenn wir verschiedene Ansichten haben, brauchen wir auch nicht mehr ums verstehen bemüht sein? Wieder so eine Sache, die Sie doch eigentlich anderen Menschen/Konzernen vorwerfen.

        Sie gehen überhaupt nicht auf Kritik ein. Kein bißchen. Sie haben auch nicht meine Frage beantwortet, ob Sie mir darin zustimmen, dass unbelegte Aussagen wertlos sind. Sie lassen sich auf keine Diskussion ein. Ihre Methode ist es, ständig derart ohne Bodenkontakt und ungreifbar zu ‚argumentieren‘, dass Ihre Aussagen leider nicht an die Realität angeknüpft werden können. Sie schweben im Raum.
        Ich erwarte nicht, dass Sie mir das Denken abnehmen. Ich erwarte, dass Sie es aufnehmen, bevor Sie so einen Text schreiben, und erst recht bevor Sie ihn ins Internet setzen.
        Sie brauchen Kritik nicht persönlich nehmen. Aber einfach gar nicht mehr darüber nachdenken, das kann doch nicht Ihr Ernst sein.

        Ich glaube nicht, dass Sie mit Ihrer Borniertheit viele Menschen erreichen. Und ehrlich gesagt wissen Sie auch selbst, was sie hier machen: Sie erzählen sich hier gegenseitig lustige Dinge und schöne Farben, um die anstrengenden Dinge nicht so zu bemerken. Aber Sie wissen ganz genau: Veränderungen sind anstrengend, und harte Arbeit. Erfordern Denken und Selbstkritik, ernsthafte Auseinandersetzung, und Schweiß. Was Sie hier veranstalten ist faul und feige.

        Und jetzt können Sie gerne noch kommentieren, dass das ja alles an Ihnen abperlt und meinen Vorwurf selbst unterstreichen.
        Oder Sie schreiben mir, ich verstünde nicht, müsste erst mehr Bücher lesen und so, und es sei ja auch so alles kompliziert dass man es nicht in einfachen Worten ausdrücken kann. Lesen Sie mal Einstein (was er neben der seiner Physik noch so erzählt hat). Oder Brecht.
        Jedem der das hier liest, kann ich nur empfehlen: Solche plumpen Blogs können leider nicht dazu dienen irgendetwas zu verändern. Sie zeigen nur mit dem Finger auf andere, auf dem Sofa sitzend.

        Gefällt mir

        • Herr Wurble,

          Also wenn wir verschiedene Ansichten haben, brauchen wir auch nicht mehr ums verstehen bemüht sein?

          Oh, DAS war mir nicht bewusst, Sie sind um verstehen bemüht? Ah, daher die persönliche Kritik?😀
          Und ich BIN tatsächlich drauf eingegangen, aber es ist nicht, weil es so kompliziert wäre, warum sie nicht verstehen,
          nicht mal im Ansatz, sondern weil wir beide eine grundsätzlich verschiedene SPRACHE sprechen.
          Sehen Sie, ich halte Einstein auch nicht für so besonders, die Relativitätstheorie (beide) hat ausgedient und wird demnächst
          auf dem Abfallhaufen der Weltgeschichte entsorgt. Aber mag sein, daß er sonst etwas kluges erzählt hat.

          Sie zeigen nur mit dem Finger auf andere, auf dem Sofa sitzend.

          Also das stelle ich mir etwas schwierig vor: Tatsächlich sitze ich vor einem Schreibtisch und auf einem Stuhl –
          wie sich das gehört!

          lg,
          PS: Ist Ihnen mal eingefallen, daß ich andere Dinge auch noch zu tun habe?
          Ich habe ihnen einige Male geantwortet, daß sie nichts davon begreifen, ist nicht meine Sache.

          Gefällt mir

      • Herr Wurble,
        ich finde, das wird langsam langweilig, ihre Provokationen mitzulesen.
        Ich wünsche ihnen einen angenehmen Abend.

        Gefällt mir

  • @ birgit
    was denn für Provokationen? ist es provokativ, belege für behauptungen zu fordern? ich möchte niemanden provozieren, nicht im geringsten. aber von der kritik an obrikeitshörigen studenten, und auch an der kritik am wissenschaftlichen gedanken habe ich mich kritisiert gefühlt und finde eine diskussion angebracht. wir sind schließlich im öffentlichen raum, nicht im kämmerlein. eine angebrachte form ist notwendig, da stimme ich ihnen zu.

    @ steven
    kritik hat für mich den wertvollen nutzen, ein gemeinsamsein zu ermöglichen, obwohl unterschiedliche ansichten vorliegen. dadurch kann sich ja konsens oder akzeptierende differenz entwickeln. insofern ist kritik für mich viel wertvoller, als kritiklose ablehnung. bei dieser ist bereits das interesse an gemeinsamkeit verloren. vor diesem hintergrund ist meine kritik hier überhaupt zu sehen.

    und zum inhalt der kritik: vielleicht werden wir uns einiger, wenn sie mir sagen, wie sie zur belegbarkeit von behauptungen stehen. wann man es vernachlässigen kann (solche fälle gibt es ja) und wann nicht.
    ich bin auch bereit darüber nachzudenken, was sie meinen mit Ihrer Sprache und meiner Sprache. was kann es schöneres geben, als dass einem jemand die eigenen irrtümer aufzeigt? für konkrete hinweise bin ich sogar dankbar, nur zu. sie müssen allerdings, wenn ich etwas von ihrer weltanschauung verstehen soll, einfache und präzise worte finden.

    so. 2 punkte. standpunkt zu quellen, sprachdifferenz. ganz konkret.
    ich bin gespannt.

    Gefällt mir

    • Herr Wurble,

      wenn Sie Avaaz Ihre Stimme geben wollen, weil Sie meinen
      die Behauptungen seien aus der Luft gegriffen, dann tun Sie es.
      Daran hindert Sie doch niemand oder beeinflusst Sie da dieser Artikel
      und verunsichert Sie?
      Meine Stimme bekommt Avaaz nicht, egal ob die Behauptungen
      stimmen oder nicht., Mein Bauchgefühl sagt mir schon, dass der Laden
      sehr suspekt ist, da brauche ich keine Beweise.
      Worum geht es Ihnen? Beweise? Dann würde ich vorschlagen,
      Sie recherchieren selbst und bringen die Gegenbeweise.
      LG Christa

      Gefällt mir

      • Guten Abend Christa,

        ob ich AVAAZ meine Stimme nun gebe oder nicht, ist letztendlich in dieser Diskussion nicht von Belang. Es ging in dem Artikel ja nicht darum, wofür ich persönlich meine Stimme hergebe, sondern darum dass AVAAZ angeblich eine Riesensauerei ist.
        Da mich das natürlich interessiert, habe ich um Belege gebeten – wie auch schon einige vor mir. Zumal ich selbst dort schon wiederholt unterzeichnet habe. Und natürlich ist es verunsichernd, wenn man die immensen Anschuldigungen oben liest.

        Dass Sie Ihrem Bauchgefühl trauen finde ich völlig in Ordnung. Und ich finde es auch völlig in Ordnung wenn da jemand eine andere Meinung drüber hat. Aber in dem Artikel werden Diffamierungen geäußert, auf Recherche verwiesen, Fakten zugrunde gelegt. Sehen Sie das auch so?

        Das mit den Gegenbeweisen muss ich ablehnen. In einem Rechtsstaat gilt die Unschuldsvermutung. AVAAZ ist nicht solange ein Verbrecherverein, bis jemand das Gegenteil beweist. Es verhält sich genau umgekehrt. Stimmen Sie mir zu?
        Falls ja, fordern dann nicht auch Sie Belege?

        Gefällt mir

      • Herr Wurble,
        wir sind hier nicht in einem „Rechtsstaat“
        Dann widerlegen Sie doch die Diffamierungen.
        .
        Es wäre dann ja auch für andere Leser zugänglich,
        und die Avaaz bekäme daraufhin sicher mehr Stimmen,
        außer meine, denn wie gesagt mein Bauchgefühl..

        LG Christa
        .

        Gefällt mir

  • Hi Christa,

    würde ich liebend gerne – aber das ist so einfach leider nicht möglich. Das liegt nicht an AVAAZ, sondern an der Aussagenlogik. Wenn Sie mir gestatten dass ich mich kurz erkläre:

    Wenn ich behaupte, Max Mustermann hat in seinem Leben bereits einmal gelogen – dann lässt sich das mit überschaubarem Aufwand nachweisen. Denn für diese Existenzaussage muss ich nur ein einziges Beispiel (eine nachweisbare Lüge genügt) finden, damit die Existenz nachgewiesen ist.
    Behaupte ich dagegen, Max Mustermann habe in seinem Leben noch nie gelogen, müsste ich für jede seiner Aussagen nachweisen, dass sie der Wahrheit entspricht.

    In unserer Diskussion hieße das, ich müsste für jede Tat, die von der Gesamtheit des AVAAZ-Netzwerkes ausgegangen ist, nachweisen, dass sie nicht den obigen Vorwürfen entspricht. Ziemlich unmöglich. Deswegen funktioniert das mit der Unschuldsbehauptung ja (meist) so gut, weil man den ersten Fall doch oft genug nachweisen kann.

    Wenn es also stimmt, wie Herr Steven sagt, und es tatsächlich genügend Beispiele gibt mit denen man die Sache darlegen könnte – dann frage ich mich warum er das nicht tut. Es wäre doch sicher auch für Sie von Interesse, wenn jemand eine Bestätigung Ihres Bauchgefühles auf den Tisch legen würde, oder nicht?

    Wieso sind wir hier nicht in einem Rechtsstaat? Also meinen Sie das Internet oder Deutschland?

    Ebenfalls liebe Grüße,
    wurble

    Gefällt mir

    • Herr Wurble,

      für mein Bauchgefühl brauche ich keine Beweise,
      Haben Sie kein Bauchgefühl, oder warum brauchen Sie Beweise?
      Ich glaube, mit dem „Rechtsstaat“ haben wir uns schon richtig verstanden.
      Ich hoffe, Sie können auch ohne die Beweise gut schlafen. und vor allem
      trotz der „Sturmwarnung“. Ich gehe nämlich jetzt schlafen und sage
      Gute Nacht
      Christa
      http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2012/03/spaceweather-update.html

      Gefällt mir

      • Hi Christa,

        nö, für meine Bauchgefühle brauche ich auch keine Beweise. Aber wenn ich jemanden für etwas verurteile oder bezichtige – dann aber bitte doch. Wo kämen wir denn hin wenn ich, nur weil ich gerade so ein Gefühl hätte, behaupten dürfte:
        „Also die Christa, das ist übrigens eine gemeingefährliche Verbrecherin. Hütet euch vor der, die schlecht sich nachts in anderer Leute Wohnungen und erwürgt kleine Kinder.“
        Da würden sie mich aber zur Rede stellen, wie ich denn das belegen will. Und wenn ich das dann überall erzähle würden Sie sich auch nicht damit zufrieden geben, wenn ich sage das sei nur meine Meinung. Und damit es darüber keine Mißverständnisse gibt, haben wir ja sogar schöne Gesetze, die nennen das Rufmord.
        Das ist vielleicht ein wenig radikal formuliert, aber so allzu weit davon entfernt ist der liebe Herr Steven hier nicht.

        Verzeihen Sie die Frage, was meinen Sie mit Ihrer Andeutung auf den Rechtsstaat genau? Ich weiß nicht genau was sie meinen. Ich mag auch nicht hinein-interpretieren was wohl gemeint ist, ich möchte ja Sie verstehen und nicht nur meine eigenen Vermutungen aus mir heraus hören.
        Also, ich bin ganz Ohr.

        Sonnensturmwarnung… hm. Ich bin Schlafwandler. Das erklärt mir die letzte Nacht.

        Salut,
        wurble

        Gefällt mir

      • „Verzeihen Sie die Frage, was meinen Sie mit Ihrer Andeutung auf den Rechtsstaat genau?“

        WIr haben ein Besatzungskonstrukt und deshalb kann kein Rechtsstaat existieren.

        Sorry Christa wenn ich geantwortet habe, aber wenn unser Schwurbel nicht weiß, das wir seit 1945 keine Souveränität mehr haben, obwohl er auf einer universell denkenden Universität war, dann kann ich net andersch.

        Ich hoffe Du verzeihst mir.😉

        Gefällt mir

      • Guten Morgen Herr Wurble,
        haben Sie gut geschlafen?

        Lacht, erwürgt Avaaz kleine Kinder?

        Was ich Sie gestern schon fragen wollte.
        Stellen Sie die MM zur Rede wegen dem was die behaupten?
        Da brauchen Sie mehr als 24 Stunden am Tag.
        Lassen Sie es gut sein, was sich hier auf Terra, da ist Deutschland
        mit eingeschlossen, abspielt schreit zum Himmel.
        Da ist Ihr Engagement eher angebracht, als begrenzt hier auf dem Blog.

        LG Christa

        Gefällt mir

  • hä? ich weiß weder warum sie mich schwurbel nennen, was das auch heißen mag, noch verstehe ich den zusammenhang zwischen einem (angeblichen) souveränitätsverlust deutschlands und der eigenschaft der rechtsstaatlichkeit.
    in einem rechtsstaat darf nicht willkürlich gerichtet werden, ebendeshalb habe ich den begriff angesprochen. verurteilung ohne beweise kommt der willkür aber gefährlich nahe.

    Gefällt mir

    • In einem Rechtsstaat darf nicht willkürlich gerichtet werden.

      Welcher Richter unterschreibt ein Urteil?

      Also wo kein Richter da kein Rechtsstaat.

      Also alles Willkür.

      Denn ohne Richter keine Rechtssprechung.

      Gefällt mir

      • ich weiß nicht worauf Sie hinauswollen.
        in Deutschland gibt es Richter, die schreiben Urteile (auch wenn man das ‚aussprechen‘ nennt). Diese Urteile erfolgen nur begrenzt der Willkür der Richter, der Rechtsstaat-Forderung genügend ist Deutschland ein Rechtsstaat.

        Im obigen Artikel wird geurteilt bzw. gerichtet, aber völlig willkürlich, da intransparent und suggestiv.

        Ich verstehe jetzt insgesamt aber den Zusammenhang zur Diskussion nicht.

        Gefällt mir

      • Wo sind die Unterschriften der Richter????

        Gute Nacht…

        Gefällt mir

  • Ich glaube Sie unterschätzen, dass es auch Journalisten aus Leidenschaft gibt. Sie selbst diskutieren hier doch auch leidenschaftlich, das bedeutet Ihnen doch was.
    Da gibt es solche, die fahren in Kriegsgebiete, riskieren Kopf und Kragen um Unrecht aufzudecken. Das machen die doch nicht für die Lohntüte am Ende des Monats. Wie wollte man solche Menschen davon abbringen, zu untersuchen? Wie wollte man ALLE solche Menschen davon abhalten? Nicht einer dürfte ausscheren und doch mal ein paar Fakten rauslassen.

    Also gut, 9/11, die Sprengungstheorie.
    Dazu empfehle ich das
    http://www.civil.northwestern.edu/people/bazant/PDFs/Papers/00%20WTC%20Collapse%20-%20What%20Did%20&%20Did%20Not%20Cause%20It.pdf
    Ich zitiere:
    „However, it remains to be checked whether the recent allegations of controlled demolition have any scientific merit. The present analysis proves that they do not. The video record available for the first few seconds of collapse is shown to agree with the motion history calculated from the differential equation of progressive collapse but, despite uncertain values of some parameters, it is totally out of range of the free fall hypothesis, on which these allegations rest.“

    „totally out of range“. Haben Sie diese Rechnungen mal nachgeprüft, die Sie da anzweifeln? Dazu brauchen Sie freilich ein wenig Differentialgleichung. Kann man in der Uni lernen. An jeder, die ein bißchen Mathe lehrt. Einschreiben, nachrechnen. DGL gibts im 3. Semester im Mathestudium. Wenn Sie nur das eine Paper verstehen möchten, haben Sie bestimmt in drei Monaten das nötige Handwerkszeug beisammen. Sie können aber zum Glück auf wissenschaftliche Bücher zurückgreifen, damit Sie nicht alles zu Fuß machen müssen. DGL gabs zum Glück schon vor 9/11, und die Mathematik wurde wohl nicht zur Intrige in die Welt gesetzt.

    Jetzt sind wir wieder bei der schönen Wissenschaft. Um so etwas zu veröffentlichen, muss es durch mehrere zunächst interne und dann externe Gremien. In der Uni, im veröffentlichenden Verlag usw. Stellen Sie sich mal vor, da erscheint etwas, was wissenschaftlich unhaltbar ist. Das wäre blamabel für die Zeitschrift/den Verlag. Es gibt tatsächlich viele Leute, die wissenschaftliche Zeitschriften lesen. (Kritisch, by the way). Da fällt ziemlich schnell auf, wenn sich jemand Sachen ausdenkt. Ist in einer Nachbararbeitsgruppe gerade erst passiert. Der Typ ist vom einen auf den anderen Tag weg von der Wissenschaftsbühne. Einfach so, adieu. Wenn man nicht gerade Guttenberg heißt (der hat immerhin ’nur‘ abgeschrieben) und sich Dinge ausdenkt, ist das ein sehr riskantes Spiel als Wissenschaftler. Das geht schneller als die Bild den Wulff hat.
    Wenn Sie diesen Abläufen nicht trauen, wem möchten Sie dann glauben schenken? Ich habe Sie jetzt so verstanden dass Sie stattdessen den Aussagen von Autoren vertrauen, denen von vielen Seiten bereits pseudowissenschaftliche Argumentation vorgeworfen wurde. Diese Vorwürfe kann man lesen, man kann sie oft auch als Laie des jeweiligen Fachgebietes einfach nachprüfen.

    Wichtige Anmerkung: Das hier ist jetzt der wichtigste Punkt, den ich die ganze Zeit versuche herauszustellen: Ich sage nicht „das stimmt alles so wie reuthers es mir vorliest“. Ich gestehe jedem seine Zweifel an der Darstellung zu. DIE KÖNNEN SOGAR BERECHTIGT SEIN! – aber wenn dann diese Zweifel untermauert werden sollen mit unwissenschaftlichen Scheinargumentationen, dann weiß ich nicht was das bringen soll. Das wird jedenfalls niemals die Wahrheit zu Tage fördern, sofern das denn notwendig ist.

    Zu diesen Autoren kann ich nur sagen: Wenn man das Gefühl hat da sei was im Busch, gehe man doch auf die Suche. Und streue nicht anderen Sand in die Augen und rede von Hokuspokus. Also bitte.

    Die Gebiete östlich der Oder bzw. Neiße gehören mitlerweile völkerrechtlich zu Polen. Das hat man nunmal so ausgehandelt. Um des lieben Friedens willen bin ich bereit das zu akzeptieren. Daraus folgern sie nun dass Deutschland besetzt ist? Von den Polen die da leben oder von wem? Wollen Sie denen jetzt vorschlagen mal umzusiedeln, damit eine historische Grenze wieder Gültigkeit hat? Ich glaube nicht dass die Welt dadurch entspannter wird. So einfach lassen sich doch auch solche Probleme überhaupt nicht lösen, was reden Sie denn da?

    Ach, diese Diskussion, warum das nun Personalausweis heißt. Der Ausweis enthält meine Personalien. Diese Erklärung genügt für mich persönlich – ich akzeptiere, wenn Sie das anders sehen. Wenn Sie der Name stört und Sie genug Meinungsgenossen finden, könnten Sie ja eine Petition schreiben. Z.B. über AVAAZ😀 kleiner Scherz. Aber Sie könnten Tatsächlich eine Petition schreiben. Ich nehme an Sie bevorzugten den Ausdruck ‚Personenausweis‘?
    Ja, die Staatsangehörigkeit ist deutsch, das ist grammatikalisch richtig. Ich besitze die deutsche Staatsangehörigkeit, nicht die ‚Deutschland Staatsangehörigkeit‘. Hier würde ich von einer Petition abraten, und langsam glaube ich Sie wollen mich hier zum Besten halten. Wie lange haben Sie denn über diesen Vorschlag nachgedacht? Das steht doch in jedem Grammatikbuch.
    Und selbstverständlich nicht Volkszugehörigkeit. Volk ist in diesem Sinne gar kein juristischer Begriff. Möchten Sie jetzt dass ein in Frankreich lebender Mensch mit deutschen Wurzeln aber seit Geburt dort lebend einen ‚PERSONENAusweis‘ mit der ‚VOLKSzugehörigkeit‘ ‚Deutschland‘ bekommt?
    Ich bitte Sie mir mit Respekt zu begegnen. Ich lese Ihre Beiträge und nehme mir Zeit Sie zu verstehen. Ich erwarte, dass Sie nicht alles was gerade durch den Kopf kommt einfach veröffentlichen. Das gleiche können Sie auch von mir verlangen.

    Gefällt mir

    • Mister Wirbel

      „Haben Sie diese Rechnungen mal nachgeprüft, die Sie da anzweifeln? Dazu brauchen Sie freilich ein wenig Differentialgleichung.“

      Differenzieren sie mir doch mal die Rechnung auseinander, die dann zum Ergebnis kommt:

      Es sind bis jetzt nur 3 Wolkenkratzer in der Geschichte des Wolkenkratzer Baus durch Feuer eingestürzt, wobei man bei WTC 7 von einem Lagerfeuer sprechen und alle 3 Wolkenkratzer fielen alle an einem Tag und das auch noch in Spreng-Geschwindigkeit.

      Machen Sie doch bitte die DGL hierzu auf.

      Ich denke wir alle sind darauf gespannt, auch wenn es andere als Energiverschwendung ansehen, ich bin auf diese DGL sehr gespannt und da Sie so schön alles zerlegen können, dann können Sie es bestimmt auch hier

      Gefällt mir

      • Guten Morgen allerseits🙂
        Dieser Mister Wurble hat doch einen ganz schönen Wirbel hier veranstaltet😉
        Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
        vero

        Gefällt mir

  • „Das Urteil ist von den Richtern, die bei der Entscheidung mitgewirkt haben, zu unterschreiben.“

    Sie können nicht beim Gericht klingeln und die Unterschrift verlangen. Sie bekommen dann höchstens Urteilsausfertigungen, die müssen aber vom Richter gar nicht unterschrieben sein, dazu reichen Urkundsbeamte. Das ändert aber nichts an der Rechtskräftigkeit einer Entscheidung.

    Habe hier ein Zitat für Sie:

    „§ 315 Abs. 1 ZPO spricht ausdrücklich von den Urteilen, die zu unterschreiben sind. Das ist das jeweilige Original, das in den Gerichtsakten verbleibt. Fehlt dort eine Unterschrift, hat ein falscher Richter unterschrieben u.ä. liegt tatsächlich ein Formfehler vor, der in der Regel unheilbar ist und zur Unwirksamkeit des Urteils führt.“

    Wer also nicht unterschreibt, demontiert das Urteil – und damit auch seinen Posten als Richter. Wenn Sie jetzt ein paar solcher Fälle finden – ist das dann Ihre Ausgangsargumentation, warum wir in Deutschland keinen Rechtsstaat haben?

    Gefällt mir

    • Einfach mal “ Schäuble Souveränität “ in google eingeben.

      http://tinyurl.com/82wdybf

      Ein Schelm wer böses dabei denkt.

      LG Frank

      Gefällt mir

    • Herr Wurble …

      Die Belegbarkeit von Behauptungen

      Nun, da haben wir es wieder:

      Wie stehen sie zu den Belegbarkeiten, von nehmen wir einmal den Angriff auf Libyen und Syrien?(Und es gäbe hunderte weitere Beispiele)

      Sie glauben natürlich daran, daß in Libyen das Volk rebellierte? Und in Syrien, ja?

      FALSCH! Hat es nicht! Man nennt es Unternehmen “schwarze Flagge”!

      Da wurde gelogen und betrogen, aber die werden als Belege, für 100% Wasserdicht gehalten. Es waren nichts weiter als Angriffe der Nato, um diese Länder einzukassieren, gottlob in Syrien sind sie gescheitert . Die NATO/USA/EU bedienten sich der Al Kaida Terroristen, die sie-angeblich in Afghanistan bekämpfen .

      Zur Belegbarkeit von meinen Behauptungen ..

      Zur UN-Klimakonferenz auf Bali im Dezember 2007 organisierte Avaaz einen globalen Aktionstag in rund 100 Ländern. 550.000 Mitgliederstimmen forderten die Konferenzteilnehmer zu konkreten Klimavereinbarungen auf. Avaaz koordinierte die Übergabe einer Klimapetition mit 2,6 Millionen Unterschriften von einem Dutzend Umweltorganisationen an die Konferenz. Auf Bali wurde nach dramatischen Verhandlungen ein Teilerfolg für den Klimaschutz erreicht.[4]

      Vermutlich denke Sie, eine grandiose Sache .. aber ich halte den Klimaschutz für einen Betrug, ein Eingriff in unsere Geldbörsen zur Finanzierung totalitärer Strukturen. Welche? Och, nur die UNO .. nicht totalitär? Dachte ich mir s doch .. wie soll ich ihnen eine Struktur erklären, wo die Mehrheit einfach anderer Ansicht ist? Die Mehrheit ist leider nicht, wo das Wissen zu Hause ist.

      … sind nun eine ganze Reihe weiterer Dokumente aufgetaucht, die ohne jeden Zweifel beweisen, dass der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, die Weltbank und die Weltgesundheitsorganisation diese Entwicklungen aufgriffen und sie unter Aufsicht einer „Arbeitsgruppe für Impfungen zur Fruchtbarkeitsregulierung“ weiterentwickelten.

      Lesen Sie mehr über: WHO koordinierte weltweite Verteilung Rockefeller-finanzierter Antifruchtbarkeitsimpfungen von http://www.propagandafront.de

      Im März 2008 startete Avaaz.org eine weitere globale Petition an Chinas Präsident Hu Jintao. Diese forderte die Einhaltung der Menschenrechte in Tibet und die Eröffnung eines Dialogs mit dem Dalai Lama.[7] Die Petition erreichte innerhalb einer Woche eine Million und später 1,5 Millionen Unterschriften, was sie damals zur größten Online-Petition in der Geschichte machte. Die Petition wurde am 31. März 2008 an chinesische Konsulate und Botschaften übergeben.[8]

      TOLL, was für coole Jungs! Da lockt man die pazifistische Jugend hinterm Ofen hervor und kann Geld sammeln, da jauchzt die Büchse ..

      Persönlich find ichs ne Frechheit, China ewig an die Einhaltung von Menschenrechten zu ermahnen .. und ihnen den Dalai Lama aufs Auge zu drücken!” Ich bin sicher, China ist nicht heilig, aber wir sollten vor der eigenen Türe kehren, besonders die Amis .. Und was seine Heiligkeit angeht: Ich empfehle ihnen, lesen sie dieses Buch –> http://www.agreatdeception.com/de/

      ER, der “hohe Herr” verletzt SELBST, grundlegende Menschenrechte und religiöse Freiheiten! Was da läuft mit dem Lama und China, wird in der Politik das “große Schachspiel” genannt .. es ist zumindest ein wichtiger “Nebenarm” davon.

      Merken sie s nicht? Hier stecken geballte, außenpolitische Interessen dahinter! Man nennt es politischen DRUCK! Jedes JAHR überreichen sie China weitere Millionen Unterschriften .. nützt sicher ne Menge ..

      “Ricken Patel ist Kanadischer Staatsbürger und arbeitete bisher für die “Internationale Krisengruppe”(Crisis Group), die UNO, für die Rockefeller Foundation, die Gates Foundation, Harvard University, CARE International und das “International Center for Transitional Justice”, in Sierra Leone, Liberia, Afghanistan, Sudan und New York konsultierten ihn ebenso.”

      Hätten Sie, wie ich es sehr wohl getan habe, mit den Geschäften betreffender Organisationen auseinandergesetzt, würden ihnen bekannt sein, daß diese eine “NEUE Weltordnung” planen – und das sehr lange schon! Diese Liste von “Referenzen” ist für mich eine Art “rote Flagge”! Ich könnte ihnen noch viel darüber erzählen und habe auf dieser Website auch, eine Menge davon beschrieben. Aber dieser Platz ist leider nicht vorhanden .. gehen sie doch die Links durch, die ich hier überall beigefügt habe, da sind sie beschäftigt – und vielleicht lernen sie dadurch etwas.

      Rockefeller beherrscht das Außenministerium der USA, seine Stiftungen sterilisierten in Afrika und anderswo Menschen, ohne sie zu fragen .. Rockefeller wurde dies bereits nachgewiesen ..

      http://infowars.wordpress.com/2010/08/17/rockefeller-stiftung-entwickelte-impfungen-zur-fruchtbarkeitsreduzierung-der-massen/

      Gates und Rockefeller sind überzeugte Eugeniker und möchten die globale Bevölkerung durch Impfstoffe reduzieren, welche Gates seine Stiftung finanziert.

      Während einer Frage-Antwort-Session deutete Gates an, dass ältere Patienten, die sich teuren Behandlungen im staatlichen Krankenversicherungssystem unterziehen, lieber dem Tod überlassen werden sollten, um das Geld anderswo ausgeben zu können. Gates meinte, dass es eine “fehlende Bereitschaft” gebe um abzuwägen, ob “das Ausgeben von einer Million Dollar für die restlichen 3 Monate im Leben eines Patienten” besser sei als das Entlassen von 10 Lehrern – na super ..

      Was ich bereits im Artikel versuchte zu sagen, aber sie nicht verstehen können, ist, daß diese Organisationen nicht gerade „das Beste“ darstellen ..
      Geben sie in Google mal ein „NWO“ oder Neue Weltordnung“ – was sie dann alles anspringt, werden sie natürlich weeeeeeit von sich weisen .. aber so ist es nun einmal ..
      Und diese Situation wird nicht besser davon, sie von sich zu weisen ..

      Ich sag’s nochmal, damit man mich nicht falsch versteht: Organisationen wie MOVEON.ORG und RES PUBLICA und auch EUROPÄISCHE Niederlassung AVAAZ.ORG sind schlagkräftige Vereine zur Lenkung von Meinungen und Menschen! Im weitesten Sinne ist es Erziehung von “Stimmvieh” ..
      Wissen Sie, ich hab mir seit längerem vorgenommen, über diese Dinge nicht mehr zu schreiben, und zwar aus dem Grunde, weil Schuldige zu suchen uns nicht weiter bringt.
      Wir müssen bei uns selbst beginnen, WIR müssen uns ändern, damit diese Organisationen unsere Leichtgläubigkeit und Naivität nicht ausnützen können.
      Einzig wegen Ihnen, damit sie nicht sagen könnten, sie wurden nicht angehört, wird diese Diskussion aufgewärmt. Und ich würde es heute vielleicht anders formulieren, aber so ist es geschrieben worden und so bleibt s auch.. da können sie oder wer auch immer, Kopfstände machen. Man nennt es auch Ausübung der freien Meinung!

      Und zur Kenntnisnahme: dies stellt meine letzte Reaktion dazu dar. Ich könnte noch viel dazu schreiben, sie würden es leider nicht verstehen, nicht glauben und nicht überdenken wollen.

      Es war keine Beleidigung, als ich ihnen sagte, es würde Jahre dauern, um das zu verstehen. Ich selbst brauchte über 10 Jahre dazu .. Und wissen Sie, nur jemand, der an eine Klimaerwärmung durch CO 2 glaubt, der kann Al Gore (ein weiterer, unglaublicher “Schatz der Welt”) für eine glaubwürdige Person halten. Sie haben wahrscheinlich nie etwas negatives von “Al the Emissionsmanager Gore” gehört, sonst würden sie hellhörig werden, wenn einer wie er Avaaz.org als „inspirierend“ und als “eine Gemeinschaft bezeichnet, die bereits damit begonnen hat Veränderungen einzuläuten.”

      “Veränderungen”, die Al Gore offiziell gutheißt, bedeuten für die Menschheit wenig gutes ..

      Der menschlich verursachte Klimawandel durch CO 2 ist ein MÄRCHEN! WACHEN sie auf, Mann!

      http://geopolitiker.wordpress.com/2011/08/04/profi-betruger-al-gore-und-der-klimaschwindel/

      Alle diese Organisationen sind Betrüger an der Menschheit, an ihren “Früchten” erkennt man sie .. und nicht zwangsläufig, ist jeder, der für sie arbeitet, gleich selbst ein Gauner, nein. Sie werden meist benützt und merken oftmals erst spät, was die Stunde schlug – aber wenn ich ein solches Who s Who sehe, wo Ricken Partel – der Gründer von Avaaz überall beschäftigt war – nicht eine, nicht zwei, sondern gleich eine derartige Masse an Referenzen von globalen Konzernen, so einer ist gewiss nicht von der “unschuldigen Sorte” .. dieser hat seine “Leistungen” und Meriten für den Konzern, bereits mehrfach erworben ..

      Sie verstehen nicht, daß es vieler, vieler Tage bedarf, um das wirklich zu begreifen, um es wirklich in seiner ganzen Tiefe und Breite zu verstehen. Leider kann dies keinem abgenommen werden .. versuchen Sie es, darum herum kommen sie eh nicht mehr ..

      Man kann diese enorme Themenpalette in einem Artikel nur am Rande streifen, der Artikel sollte nur nachdenklich stimmen .. zum DENKEN anregen! Und vielleicht, wenn man wirklich Wissen will, sich ein vertiefendes Buch zulegen ..

      Aber was machen sie? Sie kommen mit einer dogmatischen Dialektik , die an Hegelianismus erinnert angetrabt und erwarten tatsächlich, einen erweiternden Diskurs …. ist ihnen bewusst, daß ich unentgeltlich schreibe und arbeite? Erwarten sie ehrlich, daß ich mir nur Zeit für sie nehme?

      Diese Antwort ist im Grunde für künftig kommende Kommentare gedacht – mögen sie hier fündig werden, wenn sie bisher nichts verstehen konnten, worum es mir geht. Es gibt nicht mehr viel dazu zu sagen .. selber denken ist angesagt!

      Manchmal liegen unsere Erfahrungswelten einfach zu weit auseinander, deswegen spricht man ja auch lieber mit Menschen, die “auf derselben Wellenlänge sind”. Ich wünsche Ihnen von Herzen, mögen ihre Augen sehen, ihre Ohren hören ..und ihr Geist erkennen!

      Aber ich muss Sie enttäuschen, sie scheinen zu denken:

      WeilohneBelegezuverurteilen, dastutmannicht,stimmt’s?

      DashatmanimMittelalter, ja injedem DorfGericht gemacht.unddieLeutehabensichdanngegenseitigverbrannt,weilirgendjemanddie hexenTheseausgerufenhat.

      Ja, das ist schlimm, aber ich habe eine Neuigkeit für sie (könnte ja sein!) Tagtäglich, in jedem “Hinz und Kunz Blatt” der Welt, werden solche und andere Thesen erstellt. Die sind meistens alle frei erlogen und erstunken! “Meine Thesen”hingegen, die lassen sich wenigstens verifizieren, wenn man sich darin vertieft ..


      ich habe stattdessen belege gefordert für harte anschuldigungen. davon rücke ich auch nicht ab. ich sehe gar keinen grund dafür, belege NICHT einzufordern. ich verlange belege, wenn mich jemand eines verbrechens bezichtigt. und ich erwarte von meinen mitmenschen genug aufmerksamkeit, dass in meinem fall auch für mich zu tun, mir zuliebe.

      Lesen Sie sich DAS mal durch! WIE wirkt es auf Sie?

      Ich spüre da ein trotziges Kind, das mit seinem Fuß aufstampft! SIE fordern Belege? SIE erwarten Aufmerksamkeit, SIE rücken nicht ab ..? SIE, SIE, SIE, SIE .. .. nehmen sich eindeutig, viel zu wichtig! Wird höchste Zeit, daß das jemand abstellt ..

      Und schämen sie sich, sie missbrauchen das bisschen Talent ihrer Fähigkeit zur Dialektik, indem sie es als Sport betreiben und wirkliche Wahrheit damit zuschütten. Sie versteckten sich vor unangenehmen Wahrheiten, erklären sie für nichtig, indem sie sich mit irgendwelchen logisch wirkenden Zirkelschlüssen im Kreis drehen ..

      Leben sie wohl ..

      Gefällt mir

    • Guten Tag Herr Wurble,

      Es tut mir in der Seele weh und es sträuben sich mir alle Nackenhaare, ihre Ansichten (ich meine nicht Argumente) lesen zu müssen. Sie sind leider so weit von der Wahrheit entfernt, wie man es nur sein kann und stehen leider erst ganz am Anfang – an Ihrer persönlichen Startlinie sozusagen…….…aber Jeder hat irgendwann einmal angefangen……..

      Da ich ihnen aber trotzdem gern helfen möchte, mache ich Ihnen ein Angebot, welches ich noch Niemandem gemacht habe:

      „Schicken Sie mir eine 2 TB oder besser noch 4 TB Festplatte (über den Admin von mir aus) und ich schenke ihnen Wissen und Antworten auf „fast“ alle ihre offenen Fragen und nach 5-6 Jahren (mindestens), freue ich mich dann sehr, auf einen angeregten Erfahrungsaustausch mit Ihnen…….….

      ………..und ich garantiere Ihnen, es sind keineswegs nur lustige Dinge und schöne Farben, die Sie da erwarten, sondern sehr anstrengende Inhalte, aber genau danach, suche Sie ja……….wenn ich Sie richtig verstanden habe.

      Aber bedenken Sie auch………es wird in ihnen, große Veränderungen auslösen und anstrengend und eine sehr harte Arbeit werden. Es erfordert Denken und Selbstkritik, eine ernsthafte Auseinandersetzung damit, und viel, viel Schweiß.

      „Ich erwarte nicht, dass Sie mir das Denken abnehmen“.
      Das freut mich sehr zu hören, denn die Zeiten der Faulheit und Feigheit sind dann endgültig passe……sorry, aber ich muss diese Warnung im Vorfeld aussprechen, damit sie auch wissen, worauf Sie sich da wirklich einlassen!!!

      …….mein Angebot ist kein Joke….ich meine das völlig ernst, wenn Ihnen wirklich etwas daran liegt….den wie es aussieht, sind Sie ja nicht so borniert, wie so viele, viele Andere.

      Ich übernehme sogar das Porto an Sie….das wäre es mir ehrlich wert.

      so……..mehr Energie, kann und möchte ich nun aber nicht mehr in diesen Artikel stecken und ich würde auch Sie freundlich darum bitten, anderen Blog-Lesern hier, nun keine Weitere mehr zu entziehen, bis Sie dann alle Daten ausgewertet haben……Ich danke Ihnen!!!

      Entschuldigen Sie, falls meine Worte etwas ironisch klangen…..das war meine volle Absicht…..aber mein Angebot steht!!!…….kurze Nachricht an den Administrator reicht.

      Ich verabschiede mich derweil aus diesem Artikel……..bye bye avaarz……und wünsche noch einen schönen Tag……wir hören uns dann hoffentlich, gesund und munter in sechs Jahren hier wieder………bis dahin, alles Gute für Sie………….

      „Der Einzelne ist dadurch gehandikapt, dass er mit einer so monströsen Verschwörung konfrontiert wird, dass er an ihre Existenz nicht glaubt.“
      J.Edgar Hoover

      „Es gibt zwei Arten von Weltgeschichte: Die eine ist die offizielle, verlogene, für den Schulunterricht bestimmte – die andere ist die geheime Geschichte, welche die wahren Ursachen der Ereignisse birgt.“
      Honore de Balzac

      „Ich weiß nicht, was mehr zu fürchten ist: Straßen voller Soldaten, die ans Plündern gewöhnt sind, oder Dachkammern voller Schreiberlinge, die ans Lügen gewöhnt sind“.
      Samuel Johnson

      „Bemühe Dich, Deine Gesundheit zu bewahren, und es wird Dir um so besser gelingen, je mehr Du Dich vor den Ärzten hütest“.
      Leonardo da Vinci

      „Fiktionen sind nötig für die Menschen, den die Wahrheit wirkt tödlich auf diejenigen, die nicht stark genug sind, um sie in all ihrer Brillanz zu erfassen. Für wahr, was hat die breite Masse, mit subtiler Weisheit zu tun? Die Wahrheit muss geheim gehalten werden und die Massen brauchen eine Lehre, die ihrem primitiven Verstand entspricht“.
      Albert Pike

      “Zum Regieren brauche ich nur BILD, BamS und die Glotze”
      Gerhard Schröder

      Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse. In Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
      Goethe

      „Falls Freiheit überhaupt irgendetwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“
      George Orwell

      Gruß Johannes

      P.S. Da soweit ja alles besprochen ist, werde ich hier auf der Seite, keinen weiteren Kommentar mehr verfassen, als toleranter Mensch, habe Sie dafür sicher Verständnis.

      In der Zwischenzeit, empfehle ich Ihnen, für den Anfang, einmal die Lektüre von
      „Das Deutschland Protokoll“ von Ralf Uwe Hill und „Die Jahrhundert-Lüge“ (beides leicht
      zu ergoogeln und als PDF zu downloaden).

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Du hast mein tiefes Mitgefühl ob der vielen Ignoranten.
    Da ist jedes Wort zu viel.
    Ja und an der Uni lernen wir nur bewiesene Fakten. Daß ich nicht lache. Ist nicht meine Erfahrung, nein gar nicht. Da lernt man das zu akzeptieren von dem andere behaupten, daß es wahr ist. Mind Control in Perfektion.
    Und dafür brauche ich keine Beweise, da ich selbst die erfahrung gemacht habe durch >Umgebung, Schule, Uni und Arbeitswelt, alles nur Mind Control. Es wird alles getan, daß wir nicht lebständig Denken lernen und ja nicht auf unseren bauch/Intuition hören. Ja wo kämen wir denn da hin.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • jetzt hatte ich schon wieder ne gute seite geschrieben.. ich glaube ich lasse es. wir sind uns in einem punkt einig: das bringt hier alles nichts. ich aus ihrer sicht verstehe ich nichts und drehe mich im kreis, sie aus meiner sicht springen von einem thema zum nächsten, die alle zusammengehören sollen und weichen immer wieder meinem gedanken aus: es geht mir nicht um den inhalt, es geht mir um die form. ein interessanter vortrag mit beglückenden ergebnissen, die leider gar nicht stimmen, bringt mir nichts. und ich wüsste nicht, warum ich ihren autoren mehr trauen sollte als den politkern oder der bild. ich halte mich lieber an autoren, die sich der sprache der logik bedienen. da kann man dann auch entlarven, wenn einer scheiße redet.
    alles andere erscheint mir doch sehr mittelalterlich. ich akzeptiere wenn sie das anders sehen.

    ich wünsche allen eine gute Zeit und verbleibe mit guter Miene,
    wurble

    @johannes: Schön dass Sie so offen sich für ein Gespräch aussprechen. Vielleicht schreiben Sie mir einfach kurz Ihre Email-Adresse hier oder Sie mailen mir an
    wurble<at<web<dot<de. Ich freue mich über jedes interessante Gespräch und bin auch bereit mich auf neue Gedanken einzulassen.
    Schöne Grüße

    Gefällt mir

  • Das Avaaz.org nicht koscher sind, wußte ich bereits.
    Dennoch habe ich mir den obigen Artikel durchgelesen. Es ist wichtig, die Leute aufzuklären.
    Die Palette dieser Institutionen ist breit. Von Amnesty bis zum WWF, von Human Rights Watch bis zu Reportern ohne Grenzen, sie alle dienen einem Zweck und sind Bestandteil der psychologischen Kriegsführung. Wobei ich nicht die einzelnen Mitglieder/Aktivisten über einen Kamm scheren will.

    Gefällt mir

  • @stevenblack

    Es hat nie einen arabische Nation oder einen arabischen Staat namens Palästina gegeben.

    Du hast ja bereits darauf gekontert.

    Diesem „Chefideologen“ sollte man noch ins Stammbuch schreiben, dass es bis 1948 auch keine Nation bzw. Staat namens Israel gegeben hat und dessen Gründung die Notwendigkeit erfordert, in Palästina einen palästinensischen Staat zu gründen.
    Was will er überhaupt damit sagen?
    Dass seine Eltern besser auf einen bestimmten Zeugungsakt verzichtet hätten, weil ein gewisses Etwas noch nicht geboren war?
    Dass die Gesetze des Universums „unberechtigt“ sind?🙂
    Dass jegliches Neues keine „Berechtigung“ hat, weil es zuvor nicht vorhanden war?

    Im Grunde ist es Zeitverschwendung, sich mit verblendeten Fanatikern auseinander setzen zu wollen. Man sollte sie ignorieren. Und wenn das Ignorieren nicht mehr möglich ist, aus welchem Grund auch immer, dann sollte man sie an ihrem Nasenring spazieren führen.😉

    Gefällt mir

  • Ist es zu fassen??? Trick 17

    Die Avaaz-Webseite ist gerade Ziel einer massiven feindlichen Cyberattacke — nach Ansicht eines Experten handelt es sich beim Urheber wahrscheinlich um eine Regierung oder einen großen Konzern. Wir funktionieren noch, doch der Angriff bedroht unsere Kampagnenarbeit. Wir benötigen dringend einen Verteidigungsfonds um unsere Sicherheit zu erhöhen. Zeigen wir den Angreifern, dass sie uns nicht zum Schweigen bringen können und dass ihre Versuche uns nur noch stärker machen:
    Spenden Sie jetzt

    Avaaz, die Armen brauchen doch tatsächlich Geld???????
    LG Christa

    Gefällt mir

  • @stevenblack
    verdeckt antworte ich als prometheus141
    Die Lösung kommt aus der Quantenphysik aus der Aufdeckung und aus der Internetschwarmintelligenz
    Die Wenigen konstuieren eine Weltdiktatur und das sind die ewig Gestrigen, die uns in Silos festhalten wollen, ACTA ist ihnen noch nicht gelungen, also die Begrenzung durch „geistiges Eigentum“ wirkt noch nicht, Peter Kruse dazu: http://www.youtube.com/watch?v=KtU9-tU0z0M Hans Peter Dürr liefert einen Schlüssel: „Primär existiert nur Zusammenhang, das Verbindende ohne materielle Grundlage. Wir könnten es auch Geist nennen. Etwas, was wir nur spontan erleben und nicht greifen können. Materie und Energie treten erst sekundär in Erscheinung – gewissermaßen als geronnener, erstarrter Geist.“
    Es geht um das Lebendige was Lebendiger wird, und die Erstarrung überflüssig macht.
    http://www.pm-magazin.de/a/am-anfang-war-der-quantengeist#
    und die praxis
    Wir sind im totalen Schmerz, wer es sieht weiß das und es gibt Hoffnung, wenn dieser Satz: “IRANIANS we will never bomb your country” We Love You über 52 Millionen Mal im Internet erscheint: http://www.youtube.com/watch?v=xrhtFKE2V4I

    Gefällt mir

  • I don’t know whether it’s just me or if perhaps everybody else
    encountering issues with your site. It looks like some of the written text on your content are running off the screen.

    Can somebody else please comment and let me know if
    this is happening to them too? This might be a problem
    with my browser because I’ve had this happen previously. Appreciate it

    Gefällt mir

  • avaaz „hat nichts wesentliches bewirkt“?

    Von wem kriegen Sie mehr Geld, von Assad ( http://www.spiegel.de/politik/ausland/aktivisten-gruppe-avaaz-in-syrien-die-journalisten-schmuggler-a-818361.html )

    oder von den ganzen anderen Leuten (avaaz.org)

    Gefällt mir

  • Pingback: Der Psychedelische Albtraum – Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

  • Pingback: Der Psychedelische Albtraum – Wake News Radio/TV | Cool Music For Sovereign People

  • Simply wish to say your article is as astounding.
    The clarity in your post is just great and i could assume you’re an expert on this subject. Fine with your permission allow me to grab your feed to keep updated with forthcoming post. Thanks a million and please continue the enjoyable work.

    Gefällt mir

  • Pingback: Pegida und Anti-Pegida – eine Inszenierung? | Mahnwache Hamburg

  • Pingback: + AVAAZ ORG – GIB MIR DEINE STIMME! | WISSEN IST MACHT

  • „Die angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden!“ Gerne hätt ichs gelesen.
    http://nurmutbürger.de/forum/%28grenz-%29ueberschreitungen/avaaz-per-mausklick-zur-besseren-welt-oder-hinhaltetaktik-der-machtigen/
    Habe Avaaz bereits verbannt, eben weil ich ähnliche Erfahrungen hatte und ihnen nie so wirklich traute.

    Gefällt mir

  • Pingback: Pegida und Anti-Pegida – eine Inszenierung? | volksbetrug.net

  • Pingback: avaaz org gib mir deine stimme | Grüsst mir die Sonne…

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s