THE INFORMATION SPACE

Ein etwas anderer Blick auf unsere Wirklichkeit ..

Anonym-really?

16 Kommentare

 

Es gibt wohl wenige, die scheinbar von Anonymous noch NICHT gehackt wurden! Aber viele wohl nicht mehr ..

Habt ihrs auch vernommen? Den infantilen Aufschrei Landauf und Landab?

Spezialist: WIR SIND HILFLOS GEGEN DIE HACKER!!

Spezia-WAS? Ich find’s ja jedesmal wieder beruhigend, wenn man anstatt die korrekte Berufsbezeichnung eines Menschen, eine Phrase verwendet wie Experte, Spezialist, Profi, Könner, Autorität,  Koryphäe, Fachkapazität, usw. Immerhin wird einem dadurch auf der Stelle klar, daß der Kerl von “Tuten und Blasen” keinen Tau hat! Wie gesagt, beruhigt mich ungemein!

Aktivisten von Anonymous im spanischen Malaga. Die Gruppe will Wikileaks-kritische Konzerne mit Faxen überfluten. Quelle: Reuters

 

“Um das gleich klarzustellen: Es fand von unserer Seite KEIN Hack oder ähnliches statt. Vielmehr sind wir zufällig drüber gestolpert”, teilte AnonAustria über Twitter mit. Zuvor hatte die Gruppe über den Kurznachrichtendienst ihre Leserschaft dazu aufgefordert, zu erraten, um welche Datensätze es sich diesmal handelt.

Nach und nach veröffentlichte das Kollektiv prominente Namen, die zu den Opfern des “Datenleaks” gehören sollen, darunter unter anderem Skirennläuferin Nicole Hosp, der ehemalige Landeshauptmann Herwig Van Staa, TIWAG- Vorstand Bruno Wallnöfer, der Tiroler ÖVP- Landesrat Bernhard Tilg, Kurt Rammerstorfer, der bis Mitte September Landesdirektor des ORF Tirol war, der Schauspieler Tobias Moretti sowie Schlagerbarde Hansi Hinterseer.

Ja, ja – wer es glaubt, wird selig, wers nicht glaubt – naja, whatever. Sieh an, sieh an, wer hätte das gedacht? Es gibt nun auch noch “Anonymous Austria”?

Soll uns Ösis das jetzt schmeicheln, oder wie? Mensch, lasst euch bloß nicht für dumm verkaufen!

Jetzt hat also auch “Ösiland” seinen Daten Gau! Und damit das auch ja JEDER mitkriegt, Gott beware, es könnte ja vielleicht jemand die “Da-nach-richten”-Liveticker übersehen ..hat man sich größtmögliche Aufmerksamkeit gesichert. Nein, NICHT indem wichtige Infos “geleakt” wurden, NICHT durch irgendwelche Spenden an bedürftige, viel einfacher – und zudem billiger:

Man hat sich vielmehr auf die niedersten, tierischen Instinkte verlassen und diese gezielt angesprochen! Was “Promis” passiert ist IMMER interessant und aufregend, da dürfen es auch mal “B Promis” sein, wie “Hansi-is-meine-Frisur-schon-eh-geil, Hinterseer & Friends”!

Eine Chronologie der Hacker-Angriffe in Österreich (Bild: pastehtml.com)<-Quelle:

 

ANONYMOUS: Wir sind Legion, wir vergeben und vergessen nicht! <- Oder halt so ein ähnlich lächerlicher Schmarrn ..

Das ich mich nicht gleich “totlache”! Da haben wir uns nun gerade erst von “Assange Gate” erholt und seiner blonden Leuchtmähne, aber nun das:  Erneut gibts eine Gruppe, die – scheinbar, aus dem “Nichts” gekommen ist und welche den total globalen “Datendschihad” anstrebt ..

In die Wahrnehmung der Öffentlichkeit traten Anonymous mit dem kernigen Spruch – RACHE FÜR WIKILEAKS ..

Und DAS sollte zumindest zu denken geben!

(TGKK = Tiroler GebietsKrankenKasse)

Daten – laut TGKK- Direktor, “bestmöglich geschützt”

Die Daten der Versicherten seien “nach dem neuesten Stand der EDV- Technik gesichert”, versichert uns dieser Herr.

Daten über Diagnosen, Medikamentenkonsum und Einkommensverhältnisse seien “bestmöglich geschützt”. Die TGKK sei gesetzlich oder vertraglich verpflichtet, gewisse Daten an Körperschaften öffentlichen Rechts und Vertragspartner etwa zu Abrechnungszwecken weiterzugeben. Diese Weitergabe erfolge über gesicherte Leitungen, alle Empfänger würden ebenfalls den strengen Datenschutzbestimmungen unterliegen, beteuerte Hollaus.

Eine kleine ÖsiChronologie:

  1. 1. Juli 2011: Die Internetseiten der SPÖ und FPÖ werden gehackt. Statt der Startseite der Sozialdemokratischen Partei Österreichs ist das Logo von Anonymous zu sehen.
  2. 11. Juli 2011: Die FPÖ- Seite wird erneut von Hackern gekapert. Auf der Startseite ist ein geflügeltes Pony zu sehen, unter dem “Pwned” (Kurzform von “pawned”, zu Deutsch “erwischt”) steht.
  3. 22. Juli 2011: Diesmal werden die Seiten des Gebühren Info Service gehackt. Auf der Startseite der GIS ist das Logo von Anonymous sowie ein blaues Pony zu finden.
  4. 28. Juli 2011: Auch die Grünen sind nun Opfer der Hacker..
  5. 26. September 2011: AnonAustria stellt die Daten von rund 25.000 Polizisten ins Netz.
  6. 28. September 2011: Die Web- Rebellen veröffentlichen die Daten von bei der Tiroler Gebietskrankenkasse versicherten Personen.

Natürlich, mithalten kann das nicht mit den spektakulären, aber grundsätzlich eher zweifelhaften “Erfolgen”, bei denen Anonymous sich innerhalb des letzten Jahres, in die vorderste Linie spielte, wo Geheimdienste, Militär und Regierungen ihre Kämpfe auf dem Rücken der uninformierten Bürger ausfechten.

Wie etwa der ach, so sympathisch wirkende Einsatz für Bradley Manning, oder als in Ägypten das aufgestachelte Volk “rebellierte” und Mubaraks Regierung kurzerhand alle Internet/E-Mails/ bzw. jegliche digitale Informationsverbreitung abschalten ließen, bzw.  den Zugang dazu streng reglementierten, auch da wusste “Anonymous” Rat, für das ach so arme “geschundene Volk” Ägyptens.

Die angebliche lose Hackervereinigung mit ihren V-wie Vendetta Masken,

gar nicht so dumm, karrte auf allen nur möglichen Wegen tausende Faxgeräte ins Land. Klar, Informationen können auf vielerlei Wegen transportiert werden .. wer hat daran schon gedacht? Eins steht fest: Mubarak schon mal nicht ..

anonymous<-Quelle:

Dasselbe im April, dieses Jahr, als sie die staatliche Website des Iran mittels einer DoS Attacke lahmlegten(DDoS=Distributed Denial of Service). 

Das die Gruppe auch PayPal, Visa, MasterCard, und die britische Moneybookers als Vergeltung gegen die Sperrung von Spenden an Wikileaks gehackt haben, hat ihnen sicher auch nicht geschadet.

Das waren – mit einigen anderen Untaten natürlich – einige sicherlich vordergründig Sympathie erwirkende Einsätze von der Gruppe Anonymous und sorgte für ihre Popularität , alle ihre “Einsätze” aufzuzählen wird nicht nötig sein, denke ich, weil der geneigte Leser sicherlich nicht an Demenz leidet und all dies selber mitgekriegt hat.

Aber fast genau derselbe “Modus Operandi”wurde von dem arabischen Kult Sender “Al Dschasira” verwendet, wie der gestrige Beitrag von Thierry Meyssan meisterhaft herausstellte.

Man bringe eine gewisse Zeit Einsatz für das “Gute”, bis auf der letzte Esel davon überzeugt ist und warte auf DIE EINE Gelegenheit, um daraus größtmöglichen Erfolg abzuschöpfen!

Erwartungsgemäß, war dies bei Anonymous wesentlich leichter absehbar und zu erkennen, zumindest, wer sich Mühe gab, als bei Al Dschasira. Ich persönlich glaubte diesen Hacktivisten Mythos von Anfang an nicht, ich bin schon mit Assange hart genug auf die Klappe gefallen! Sowas wird mir nicht nochmal passieren- hab ich mir selbst “geschworen”(na, na, wollen wir nicht zu theatralisch sein!) Außerdem testete ich Anonymous sofort, per KMT, nach ihrem ersten “Auftritt” – was ich bei “Julien –ich-bin-blonder-als-Blondie-Assange”, auch gleich hätte tun sollen. Tja, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, so heisst es ..

Und so sollte es nicht lange dauern, bis die Maske fallen gelassen wurde!

Lange Zeit haben die Bürger Libyens unter dem Wahnsinn ihres Regenten Muammar Abu Minyar al-Gaddafi und seiner Behörden gelitten. Zu lange Zeit haben die Bürger Libyens still gehalten. Die gegenwärtigen Aufstände in Tunesien und Algerien haben die Menschen der arabischen Welt von ihrer Angst befreit. Die Zeit des Schweigen ist vorbei. Ungeachtet der Anstrengungen der Regimes, die Bevölkerung durch Söldner und das Kappen von Kommunikationsträngen von der Wahrheit abzuschneiden, sind die Menschen Libyens aufgestanden, um einzufordern, was ihr natürliches Recht ist: Freiheit. Anonymous steht bereit, um den tapferen Menschen Libyens zur Seite zu stehen.

Bla, bla-laber-laber – wäh! Mit ihrer offenkundigen Sympathiebekundung für die Muslimbruderschaft, hat Anonymous sein Gesicht und seine wahren Absichten entblößt!

WIR wissen alle sehr gut, WER wirklich hinter diesen “Bürgeraufständen” steckt. Erstaunlich ist nur, daß sie soviele Freiwillige fanden – aber wenn das Bargeld keine Rolle spielt, weil man es selbst drucken kann – der hat große Ressourcen und findet immer wieder Menschen, die zu allem bereit sind, auch zu JEDER Schandtat! Selbstmord Bomber inklusive ..

Man darf und sollte die geballte Desinformationskraft nicht unterschätzen, die Anonymous durch seine Sympathiewelle auf den Weg brachte ..

Wie auch “Al Dschasira” war man bei Anonymous bereit und willens “Propagandaministerium” zu spielen! Ich wäre sehr vorsichtig damit, mich dieser Truppe anzuschließen, wenn ich nochmal so jung wäre- und auch so naiv, muss ich dazu sagen.

Es wird immer darauf hingewiesen, daß Anonymous ja nur “lose vernetzte Leute wären, die sich selber nicht einmal mit Klarnamen kennen. Prima Idee, echt toll – darauf muss einer erstmal kommen! Öhm, ach was – is schon einer draufgekommen? Isnichwahr –und?

Nix und, der betreffende ging her und nützte dieses – seid-mir-bitte-nicht-böse – saudämliche und naiv-bis-zum- allerletzten-Vertrauen, auf die gegenseitige Redlichkeit ganz gemein aus:

Wer sich auf dem laufenden hält weiß auch, daß vom Hacktivisten-Kollektiv länger schon angekündigt wurde, ein neues Tool mit Namen “RefRef” zu veröffentlichen, damit ihre DDos Attacken effektiver ablaufen. Dieses RefRef sollte angeblich das bisher verwendete “Script Low Orbit Ion Canon” (LOIC) ablösen. Es sollte effizienter sein und die Hacktivisten auch besser vor Entdeckung schützen. Am vergangenen Samstag sollte bei der Aktion “#OccupyWallStreet” der erste öffentliche Einsatz stattfinden.

Laut einer Meldung vom 19.September 2011 auf Sott.net:

Wie sich nun herausstellte, existiert das Tool nicht, und es gibt auch keine Zeile Code dazu. Der angebliche Programmierer “Anoncmd” hatte in Wirklichkeit ganz andere Absichten: Er forschte Mitglieder und Führer des Online-Kollektivs aus. Anonymous hat mittlerweile die E-Mail- und Twitter-Accounts von Anoncmd übernommen, wozu laut deren Aussage ein einziges Passwort ausreichte. Der entsprechende Twitter-Account ist derzeit nicht mehr erreichbar.

Seht ihr? Das kommt dann dabei heraus, wenn man ganz schlau vorgehen will! Ich persönlich bin restlos davon überzeugt, daß im “Windschatten” von Anonymous viele junge, mutige und ehrlich aufrichtig an der Wahrheit interessierte Menschen mitmachen – und das ist hier der Punkt – sie wissen selbst alle, mehr oder weniger NICHT, bei WAS oder WEM sie ihre Hand ins Feuer legen! Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes!  Das hat diese unfreiwillige “Slapstick-Einlage” gezeigt!

Anonymous ist entweder von vorneweg ein Betrug Unternehmen wie Wikileaks, oder/und es wurde mit der Zeit unterwandert und über die oberste Ebene übernommen!

Nachdem Anonymous seit 2008 erstmalig auf der Bildfläche erschein, würde die Zeit für letzteres eindeutig ausreichen! Damals organisierten sie einen Angriff auf Scientology, was ganz klar ebenfalls Sympathie erwirkte.

The Church of Scientology Centre in Queen Victoria Street, London

Sicher, es mag Narrensichere Pläne geben – in der Theorie, sie müssen sich aber alle an der Wirklichkeit messen lassen und es gibt nun einmal NICHT etwas,  wie eine 100% Sicherheit.

Klar, keiner will gerne erwischt werden, aber wenn man schon sowas aufzieht, dann MUSS ich den Mut und so viele verdammte Eier haben, um zumindest innerhalb der obersten Entscheidungsebene, entweder selbst das Sagen haben, oder wenigstens Mitsprache Recht!! Und DAS funktioniert halt NUR, wenn man sich untereinander PERSÖNLICH KENNT!

Teilnehmer bzw. “Mit-Glieder” von Anonymus wollen es lieber behaglich und “fuzzy”warm haben, ohne “unnötiges Risiko” .. ich habe eine “Neuigkeit für  solche Denkrichtungen”: Das ganze Leben ist ein einziges Risiko!

Ich weiß, einige junge Leute finde es ganz toll, in diesem “wirzeigenesdenGroßenFeeling dabei zu sein, aber ihnen ist anscheinend die reale Gefahr entgangen, für etwas BENUTZT und missbraucht zu werden, daß sie eigentlich niemals unterstützen würden!

Wenigen scheint bewusst zu sein, daß die “Neue Weltordnung Eliten” nur darauf gewartet haben, um, was sie nun auch mit Volldampf durchziehen, einen “Hilfe, Hilfe- wir-haben-keine-Chance-gegen-Hacktivisten”Brunftschrei ablassen. Und ganze 3 x dürfen wir raten, ob sie wirklich auf eine solche Gruppe warten würden, um ihre “Cyberterrorismusbekämpfungsideologie” GEGEN UNS und das INTERNET endlich zu starten? Hm? Oder, würden solche Psychopathische Gesinnungswolfe eher selbst eine derartige Gemeinde basteln? Was meint ihr? Mal eben scharf nachgedacht ..

Vielleicht – nur “vielleicht”, ist Anonymous eine neue Form des COINTELPRO?

Um hier zu einer halbwegs klugen Meinung, frei von gewissen Spannungen zu kommen, wäre es eventuell nicht schlecht, wenn man sich erinnern würde, daß jedesmal – wenn Anonymous, oder eine andere Gruppe, selbst wenns nur dumme Kinder waren – in Datennetzen eindrangen – eine Sache, die Regierungen tagtäglich und auf einer festen Agenda hin machen und durchexerzieren, werden sofort allseits bekannte MANTRAS abgespult, die so – oder ähnlich lauten:

“Hilfe, Hilfe, Hilfe – schön “eingängig, wie? Oder, “Wir wissen nicht was wir Tun sollen”, Fühlen uns ohnmächtig”, etc..

  (Man muss dabei sorgfältig unterscheiden, woher und für welche Regierung gemacht, diese Mantren sind, also ob für die USrael – oder EUropa.)

Für die USA Einwohner gibt es da die völlig aus der Luft gegriffene, lächerlich klingende Idee, es gäbe etwas wie eine intelligente CyberTerrorgruppe, die einen Anschlag nach Art des 9/11 durch das Internet vor hätten! Das heisst, wenn  man nicht SOFORT eine “Cyberterrorismusbekämpfungsmaschinerie” als Gegenmaßnahme aufbaut, klar doch ..

Beispielsweise Mike McConnell, Ex-Direktor der NSA, hat diese Angst vor einer möglichen Cyberattacke,  im 9/11 Stil, stets kräftig angeschürt ..

Der wahre Grund hinter der Verknüpfung von 9/11 mit “Cyberterrorismus” wurde 2008 vom Harvard-Professor Lawrence Lessig enthüllt. Er sagte bei einer Technologiekonferenz, dass der ehemalige Terrorfahndungschef Richard Clarke zugibt, dass ein Cyber-Gegenpart zu dem verfassungsfeindlichen Patriot Acts bereits ausgearbeitet sei. Alles was benötigt wird ist ein “Cyber-9/11″ um ein solches Gesetzesvorhaben politisch lebensfähig zu machen.

Und für die EUropäisch bedachten Sicherheitsschergen, gibt natürlich ein Extrapackage “ Haumiblau”- oder Ibindumm, je nachdem. 

Wir sollten NICHT dumm sein, nicht naiv, es sollte einleuchten das “Hacktivismus” und “Cyberterrorismus”  wichtige Propagandaziele sind. Wir alle, die viel im Internet unterwegs sind wissen, daß die wirklich wichtigen Firmen, ihre Datenbanken EXTERN abgesichert haben. Man kommt nicht einfach mal ins State Department oder sonstige Regierungsarme hinein, das war vielleicht einmal – und da bezweifle ich, ob dies nicht nur romantische Vorstellungen sind.

Diese “Dinge” sind wichtige Bestandteile des “Information Warfare” und ich würde hier und jetzt, auf alles mögliche wetten, daß das Anonymous Netzwerk – wann immer gewünscht, in jede beliebige Richtung geschoben werden kann.

Für Wikileaks und Julian-was-bin-ich-blond- Assange, ist die Zeit an der “Sonne” vorbei. Der Ruhm ist auch nicht mehr das, was er einmal war, wie? Bisher profitierte Julian und “sein Wikileaks” von ihren restlichen Insurance Dateien

Und ich sag’s wirklich ungern, liebe Leute, aber Anonymous und Wikileaks haben ihre Aufgaben prima erledigt, und falls noch irgendjemand der Ansicht ist, dieses ganze FED-NWO Zeugs ist doch reine Verschwörungstheorie, dem möchte ich empfehlen guckt doch mal auf MMNews heute rein – da steht’s schwarz auf weiß, daß die FED – und der “liebe Helikopter Ben” das Internet überwachen möchten, ach was, sie werden es TUN!

Mithilfe eines elektronischen Überwachungssystems will die Fed im Internet alle Berichte und Reaktionen zur US-Zentralbank durchforsten und auswerten.
Die Zentralbank will insbesondere kritische Blogs unter die Lupe nehmen und zeitnah über geldpolitische Reaktionen informiert werden. Auch „soziale Netzwerke“ sollen ausspioniert werden. Überall, wo das Wort „Fed“ vorkommt, landet sofort eine Kopie bei den Überwachern der US-Zentralbank.

WAS- glaubt ihr nicht? Oh bitte! UNBEDINGT angucken! Auch dort wachen die Menschen, langsam zwar, aber sie “waken up”!

 

Aber- hey, Folks, lasst uns ehrlich bleiben: Wen wundert s wirklich, das die FED nun so reagiert? Es ist eigentlich erstaunlich, daß sie sich so lange dafür Zeit ließ ..(um es offen zu deklarieren ..)

Und wen hat noch solche Gelüste und feuchte Träume, bezüglich des Internets? Ja, richtig: die gute, alte NATO! Sie FORDERT explizit eine individuelle Signatur für jedermann! 

Im Kampf gegen Hacker und Spione fremder Staaten denken die Internet-Experten der Nato über neue Strategien nach. Die Rechtsberaterin des „Cooperative Cyber Defense Center of Excellence“ (CCDCOE) am Standort Tallinn, Katharina Ziolkowski, sagte dem Nachrichtenmagazin FOCUS, den Ermittlern stehe bei der Strafverfolgung vor allem die Anonymität des Internets im Weg. „Die Lösung wäre eine individuelle Signatur, die jeden, der im Internet agiert, identifizieren würde“, so die Juristin.

Nun, DAS kommt nun aber vöööööölig üüüüüberraschend, gelle? Mal blöd frag: Gibts denn sowas nicht schon längst? Nennt sich angeblich IP Adresse! Hier steckt also weitaus mehr dahinter!

Man merkt, der Umgang mit zuviel Stahl färbt auf den Verstand ab! All dieses “Zu Befehl, Sir, Yes Sir und Jawohl, Sir” muss doch auf den Kopf schlagen ..

Ist doch wahr,das Militär halte ich übrigens auch nicht mehr für Zeitgerecht – aber sagt das mal den ollen Rothschilds, die mit der Androhung von Soldateneinsätzen noch heute Geld verdienen/absichern.  Eine wahre freie Gesellschaft, die schafft das Militärwesen einfach AB! Und tschüss, schreibt bloß nicht .. 

Vielleicht trägt dieser Artikel etwas dazu bei, daß die Fanatische Bejubelung von Anonymous, in eine etwas logischere und nüchterne Betrachtung übertritt. Wir können uns das ganz einfach nicht leisten, so unbedarft und undifferenziert zu denken.

Nicht, wenn wir uns tatsächlich “emanzipieren” wollen!! TOT DEM DATENDSCHIHAD!!

 

Quellennachweise:

http://www.krone.at/Digital/Hinterseer._Hosp_-_Co._Daten_der_TGKK_erbeutet-Neuer_Hacker-Schlag-Story-297535

http://www.krone.at/Digital/Eine_Chronologie_der_Hacker-Angriffe_in_Oesterreich-Anonymous-Story-297562

http://www.sott.net/articles/show/225533-Anonymous-Hackers-Target-Alleged-WikiLeaker-Bradley-Mannings-Jailers

http://www.forbes.com/sites/andygreenberg/2011/01/28/amid-digital-blackout-anonymous-mass-faxes-wikileaks-cables-to-egypt/

http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=anonymous%2Biran&source=web&cd=10&sqi=2&ved=0CHQQFjAJ&url=http%3A%2F%2Fnews.cnet.com%2F8301-27080_3-20058700-245.html&ei=Du2FTsuULcjRsgbw4pThAQ&usg=AFQjCNHD2Q2DH4azDcoG2nBNlOtZK5JoMw&sig2=RdMC7-xZ7mSUSMdBSHVImQ

http://gramercyimages.com/blog1/2011/02/18/wayne-madsen-reports-peering-through-the-shroud-of-global-corruption-%E2%80%93-hillary%E2%80%99s-%E2%80%9Call-hands%E2%80%9D-meeting-and-bribery-and-kickbacks/

https://stevenblack.wordpress.com/2011/09/29/libyen-hintergrnde/

http://de.sott.net/articles/show/3658-Anonymous-Kollektiv-unterwandert

http://www.guardian.co.uk/technology/2008/feb/04/news

http://www.smh.com.au/cgi-bin/common/popupPrintArticle.pl?path=/articles/2003/04/21/1050777200225.html

http://www.infowars.net/articles/august2008/050808i911.htm

http://www.mmnews.de/index.php/etc/8591-fed-will-internet-ueberwachen

http://www.mmnews.de/index.php/etc/8594-nato-will-individuelle-signatur-jedes-nutzers-im-internet

———————————————————————————————————————–

Autor: stevenblack

ICH VERTRAUE DEM LEBEN!

16 Gedanken zu “Anonym-really?

  1. Hallo Stefan, ein freudiges Good Morning geträllert !

    Erst gestern, habe ich mich mit genau diesen „Truppenteilen“ beschäftigt und bin zum gleichen Ergebnis gelangt mit meinem eigenen KMT.

    Mein KMT = (K-uriose-M-agen-T-heomeditis) – siehe Theomedizin = auf deutsch:

    „drückendes Magengefühl, dem Schöpfungsprinzip widersprechend“…….lach…..

    Nein, Dein KMT ist da wohl doch um einiges besser und genauer, warum ich ihm weit „mehr“, als „meinem eigenen“ vertraue, kann ich zwar nicht begründen, aber intuitiv und unter den richtigen Voraussetzungen, halte ich ihn für recht glaubwürdig (ganz im Gegenteil zum Channeling, mit diversen Wesenheiten) auch wenn ich keine wirkliche Erklärung dafür liefern kann, noch in der Lage bin (bisher), einen KMT selbst durchzuführen.

    Ist in mir, ein ehrliches und wahres Gefühl, kann es aber nicht………da fehlen mir jetzt die Worte……..

    „Es wird immer darauf hingewiesen, daß Anonymous ja nur “lose vernetzte Leute wären, die sich selber nicht einmal mit Klarnamen kennen – sie wissen selbst alle, mehr oder weniger NICHT, bei WAS oder WEM sie ihre Hand ins Feuer legen.

    Ich weiß, einige junge Leute finde es ganz toll, in diesem “wirzeigenesdenGroßenFeeling dabei zu sein, aber ihnen ist anscheinend die reale Gefahr entgangen, für etwas BENUTZT und missbraucht zu werden, daß sie eigentlich niemals unterstützen würden“!

    Gut, dass Du dies einmal an bzw. ausgesprochen hast, einige glauben leider, hier ihren wahren Platz gefunden zu haben, Widerstand zu leisten und wissen nicht, worauf sie sich da tatsächlich einlassen.

    Bedenke: wenn Du nicht anonym vor Anonymous bleibst, könnte es mit Deiner Anonymität vielleicht recht schnell vorbei sein.

    Wer den Gesichtern derer, die er nicht kennt, hinterher läufst, wird immer nur ihre Är….. sehen und am Ende, höchst wahrscheinlich, in eben diesem landen.

    „Überall, wo das Wort „Fed“ vorkommt, landet sofort eine Kopie bei den Überwachern der US-Zentralbank.“

    Auch gestern erst selbst gelesen, heute schon bei Dir, hochaktuell, wie immer und nicht anders von mir erwartet. Bin immer wieder Baff. Du hättest ja auch ein ganz anders Thema für heute wählen können……aber nein………..einfach unglaublich.

    Lesen wir täglich und damit meine ich auch viele von den lieben Kommentatoren hier, tatsächlich zeitgleich, die gleichen Site`s (Informationen).

    Ich weiß ja an sich, wie es funktioniert, aber langsam, wird mir die Häufigkeit und die sich immer mehr verkürzenden Abstände, genau „meine“ derzeitigen, im Geist herum schwirrenden Themen, 1-2 Tage später hier thematisiert zu sehen, doch etwas unheimlich grübel…..grübel!!!………..grins………….

    Ich versichere hiermit, an Eides statt, dass ich niemals Versuche unternommen habe, hatte und auch nie unternehmen werde, Dir in telepathischer Energieübermittlung, die Themen des nächsten Tages, manipulierend in`s Brain zu stalken, freue mich aber um so mehr, so erstaunt ich darüber auch bin, dass es in letzter Zeit, genau die Fragen sind, mit denen ich mich auch gerade beschäftige.

    Tolle Arbeit, einfach!!!

    Ich bin Einigen hier auch noch ein paar Antworten schuldig, aber bitte vergebt mir…..will dieses WE noch ausgiebig nutzen, habe so ein Gefühl, dass danach, bis auf zwei-drei Tage im Oktober vielleicht, die Temperaturen jenseits der 20 Grad, passe sein werden.

    Ich wünsche Euch allen, dass es Euch auch möglich ist, dieses kleine Geschenk am Wochenende in Stille und Frieden zu genießen!

    Ein entspanntes, sonniges WE wünscht……johannes

  2. Noch haben Anonymous und Konsorten eine Schonfrist. Wehe sie würden sich an die ganz dicken Fische wie Ebay, Amazon oder Google heran wagen. Dann würde man nicht nur Anonymous bis zum bitteren Ende jagen sondern auch das Internet, so wie wir es heute noch kennen, komplett durch ein totales Überwachungsnetz ersetzen. Ich mag persönlich diese ganze Hackerszene nicht. Mag sein das ein paar von denen edle Ziele verfolgen aber in deren Schlepptau hat sich inzwischen eine ganze Armada von Kriminellen angesammelt. Mit herkömmlichen Mitteln wird man dem nicht mehr Herr, soviel sollte allen klar sein. Die Daten wie sie Wikileaks und Co. erhalten haben sind ja nicht das Ergebnis von Hackerattacken sondern sie stammen durchweg von Insidern. Die Mehrzahl der User im Internet gibt ihre Daten ja eh freiwillig weiter, siehe die tollen Profile auf Facebook, Twitter oder bei Google. Dazu noch dutzende von Onlineshops bei denen man einkauft. Überall hinterläßt man seine Spuren und das Internet vergißt eigentlich so gut wie nichts. Ich habe selbst von Leuten die nachweislich nie im Internet waren Daten gefunden. Die hatten lediglich ein paar Personalbögen bei den Zeitarbeitsbuden und Arbeisvermittlern ausgefüllt. Das was heute in Sachen Daten, Überwachung, Bevormundung und Alternativlosigkeit abgeht, hätte selbst Orwell in seinen kühnsten Träumen sich nicht besser ausdenken können.

    • Hi, Catweazle

      “Ich habe selbst von Leuten die nachweislich nie im Internet waren Daten gefunden. Die hatten lediglich ein paar Personalbögen bei den Zeitarbeitsbuden und Arbeisvermittlern ausgefüllt”

      Das hab so ähnlich auch schon gehört! Scheint also zu stimmen! Grässliche Sache das!
      Und ich glaub’ du hast auch damit nicht ganz Unrecht, daß immer mehr Hacker kriminell werden, bzw. das bei einigen die Hemmschwelle immer niedriger wird .. :(
      Gar nicht schön ..

      Lg,

    • wie gut das das cia ja nur ein kleiner Fisch ist und nicht so groß und gefährlich wie Google ist:)
      Ohne Anonymous befürworten zu wollen eure Diskussion ist sowas von sinnlos,ihr wisst alle wie das System funktioniert,einer besser wie der andere und nehmt es so hin weil man ja eh nichts drann ändern kann außer hier sowas von kluge Reden zu schwingen.Es wird im Netz immer jemand zu finden sein dessen Fähigkeiten von anderen noch getoppt werden selbst bei Google Ebay Amazon CIA Mircrosoft u.s.w oder möchte sich hier einer anmaßen sich über all diese Dinge zu stellen ??????Naja vielleicht lerne ich ja hier noch den lieben Gott kennen :)

  3. Ich habe Deinen Beitrag noch gar nicht gelesen, da mir Deine ersten Zeilen, genau das zeigte was ich gerade mit mir herum schleppe.

    Und ich rufe jetzt auf zur Revolution.

    Wenn die uns sperren und zensieren, dann machen wir eine Revolution!

    Wisst Ihr das lustige, wenn die uns den Hahn abdrehen, dann gibt es eine Revolution, auch ohne meinen Aufruf ;-)

    Herrlicher Tag heute :-)

    • Hallo N2M!

      Wie ich sehe gehts dir prima, schön von dir zu lesen!
      Herrlich ist der korrekte Ausdruck .. ;)
      Lg,

    • Es geht noch viel schlimmer als sperren und zensieren. Es bringt wesentlich mehr mit Desinformation, belanglosem Zeug und viel, viel sogenannter Unterhaltung die Menschen komplett zu verdummen. Das sind die wahren Waffen unserer Gegner. Wenn die sperren wollten, hätten die es schon längst getan. Seit dem 11.September 2001 war ja Zeit genug oder?

      • Ja das stimmt, wir können doch unterscheiden.

        Nicht von heute auf morgen, deshalb geht alles ein bisschen schleppend.

        Egal welche Falle sie uns stellen, wir sind viel mehr!

  4. Auf Focus berichtet man, dass Anonymus selbst, nichts von den Angriffen weiß. Aber vielleicht auch nur Taktik? Hauptsache viel Wind machen. Allein die ANschuldigungen im Video sind schwerwiegend. Entweder will jemand Anonymus auf die Abschussliste der Länder setzen oder “Fa-ce-book” wird wirklich Opfer einer Attacke. Das Datum steht, also den 5. November abwarten.

    DIe Medien haben jetzt schon ihr Fressen für die nächsten Wochen gefunden. ;)

  5. Interessant, Stefan und ich sind uns mal nicht einig (gabs wohl erst zum Wikileaks Thema einmal, bisher) ;-)

    Mein Hauptkritikpunkt am Artikel ist der, dass wir alten Verschwörungs-Dinosaurier das Wesen von Anonymous nicht verstehen. Wenn man sich mal auf Berichte von Insidern einlässt, wie das in diesen IRC Sessions abläuft, erkennt man, dass es eine Organisation “Anonymous” in der Art, wie wir das in der Menschheitsgeschichte bisher kannten, nicht gibt und auch nicht geben soll. Das ist zusätzlich schwierig zu erkennen, weil Teile der Bewegung trotzdem so auftreten, als wäre Organisation dahinter, inklusive Branding (Logo mit kopflosem Anzugsmensch, Website, Maske, Presseinformationen usw).

    Jeder von uns kann sich heute auf dem entsprechenden IRC Kanal (oder wie das Ding auch immer heisst) anmelden, mitlesen und schreiben und z.B. eine neue Idee, ein Angriffsziel, eine Kampagne vorschlagen und dafür argumentieren. Wenn sich genug Aktivisten dafür begeistern lassen, basierend auf deren freien Willen und persönlicher Einschätzung, wird daraus eine echte Aktion. Propaganda ist schwierig, weil alle Kommunikation transparent, wenn auch anonym abläuft. Natürlich kann die Kabale ihre Disinfo Agenten hin schicken, was sie sicher auch ständig tut, aber auf ein paar Tausend Aktivisten werden immer auch ein paar Leute dabei sein, die nicht auf den Kopf gefallen sind und sich nicht täuschen lassen. Wenn eine Aktion steht, tragen die beteiligten Aktivisten nach ihren jeweiligen Skills dazu bei. Das zentrale Moto lautet: Anyone can lead where everyone will follow. Das heisst konkret, das Konstrukt “Anonymous”, von dem die Medien HEUTE berichten, ist MORGEN schon wieder etwas ganz anderes, weil es ein hochdynamischer Prozess ist, keine Organisation. Wer eine Aktion scheisse findet, arbeitet nicht mit, deshalb die grossen Unterschiede in den geschätzten Aktivistenzahlen je nach Kampagne.

    Das bewahrt diese Bewegung nicht davor, auch mal falsch zu liegen und den falschen Gegner anzugreifen. Aber die Entscheidung dafür ist immerhin in demokratischer Art und die jeweilige Mitarbeit aufgrund von freiem Willen und Gewissen entstanden. Das ist schon wesentlich mehr als in sämtliche politischen Organisationen sowie Konzernen gang und gäbe.

    johannes schreibt: “Wer den Gesichtern derer, die er nicht kennt, hinterher läufst, wird immer nur ihre Är….. sehen und am Ende, höchst wahrscheinlich, in eben diesem landen.”

    Dies ist ein bisschen eine hochnäsige Aussage über eine Menschengruppe, die man nicht kennt und in seiner Gesamtheit nicht kennen kann. Wer sagt denn, dass diese Aktivisten Gesichtern hinterherlaufen? Räumen wir immer nur uns selber kritisches Denken zu, und allen andern nicht? NEIN, es braucht keine Namen, um sich einer Bewegung anzuschliessen und irgendwelches Vertrauen aufzubauen, es braucht Transparenz in der Information und Kommunikation und kritisches Denken, und beides ist hier potentiell gegeben.

    Lieber Stefan: Dein Herumreiten auf Julian Assanges blondem Haar darf ich wohl auf eine Unlust deinerseits zurückführen, echte Argumente gegen Wikilieaks nochmals hervorzukramen ;-) Einem Neuleser könnten diese Zeilen sonst doch etwas als Polemik ohne Substanz vorkommen…

    Dem Widerstand gegen Gaddafi unter die Arme zu greifen war eindeutig eine schlechte Idee, und zwar nicht, weil ich die Heiligsprechung Gaddafis in der alternativen Medienszene richtig finde, sondern weil die Angreifer ethisch noch wesentlich tiefer stehen als der Diktator. Eindeutig ein Fehler, dahinter aber direkten Einfluss der Kabale zu sehen ist ein typischer Verschwörungs-Theoretiker Reflex, der hier aus organisatorischen Gründen nicht greifen kann.

    Nichts für Ungut, die Verantwortung aller unter Anonymous aktiv werdenden Wiederständler muss und soll thematisiert werden in der Hoffnung, das viele dieser jungen Leute mitlesen und sich kritisch hinterfragen.

    Liebe Grüsse vom Chaukee, nun lasst es krachen ;-)

  6. http://www.impf-report.de/newsletter/archiv/2011/15.htm

    [01] WOT: Internet-Zensur durch die Hintertür

    so wirdt es inzwischen gemacht

    LG :-)

  7. Der Text zu WOT
    [01] WOT: Internet-Zensur durch die Hintertür
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    (ht) WOT (Web of Trust) ist ein recht bekanntes Zusatzprogramm für den Internetbrowser, das den Internet-Anwender vor unseriösen Webseiten schützen soll. Doch medizinkritische Webseiten werden systematisch zensiert. Wer Wert auf Inhalte abseits der Mehrheitsmeinungen legt, sollte WOT tunlichst meiden.

    Eigentlich ist WOT (Web of Trust) eine gute Idee und ein recht nützliches Programm. Man kann den Internet-Browser, z. B. Firefox oder Internet Explorer, mit diesem Zusatzprogramm ausstatten und wird dann von unseriösen Webseiten, die man besucht, automatisch gewarnt. Die Bewertungen dieser Webseiten holt sich dieses Zusatzprogramm aus einer Internet-Datenbank, die von den Anwendern selbst gepflegt wird. Wenn Sie z. B. durch Zufall auf einer betrügerische Webseite oder eine sogenannte Hass-Seite landen, können Sie über WOT eine Bewertung abgeben, die in der zentralen Datenbank gespeichert und allen anderen WOT-Anwendern (weltweit mehrere Millionen) zur Verfügung gestellt wird. Wird Ihre Bewertung der betreffenden Webseite von anderen Anwendern bestätigt, wird jeder WOT-Anwender automatisch gewarnt: “WARNING! THIS SITE HAS A POOR REPUTATION” (“Warnung! Diese Webseite hat einen schlechten Leumund”). Darüber hinaus werden in Facebook manchmal Links, die auf diese Webseite verweisen, gesperrt.

    Das ist, wie eingangs schon erwähnt, eine gute Sache, wenn sie vor Schadsoftware, Viren und Hassseiten schützt. Doch was ist, wenn die Anwender von WOT Meinungen nicht etwa aus sachlichen Gründen abwerten, sondern aus ideologischen oder kommerziellen Gründen? Nun, im Grunde nicht schlimm, denn dann müsste sich dass durch entsprechende positiven Bewertungen ja wieder ausgleichen lassen. Gedacht, getan, rief ich im letzten “impf-report”-Newsletter dazu auf, meine Webseiten http://www.impf-report.de, http://www.impfkritik.de und http://www.tolzin.de, die in WOT als extrem unseriös bewertet wurden, positiv zu bewerten. Tatsächlich gab es zahlreiche positive Bewertungen von den Empfängern meines Newsletters. Einer Neutralisierung des schlechten Leumunds stand also eigentlich nichts mehr im Wege.

    Eigentlich. Tatsächlich änderte sich an den Bewertungsbalken trotz der vielen positiven Bewertungen durch meine Leser konkret GAR NICHTS. Alle positiven Bewertungen verpufften. Warum das so ist, war nach einer kurzen Recherche herauszufinden: Es gibt bei WOT sogenannte Power-User, die durch zahlreiche Bewertungen, die mit zahlreichen anderen Bewertungen übereinstimmen, UM EIN VIELFACHES stärker gewertet werden als ein gelegentlicher Besucher und Webseitenbewerber.

    Schaut man sich die entsprechenden Pseudonyme der „Abwerter“ an, so fällt auf, dass es immer die Gleichen – mit offenbar sehr viel Freizeit – sind, die auch andere medizinkritische bzw. naturheilkundliche Webseiten systematisch abwerten – und dies mit einer unvergleichlichen Bewertungs-Gewichtung. Betroffen sind z. B. auch http://www.dr-schnitzer.de oder http://www.dzvhae.com, die Webseite des Zentralverbandes der homöopathischen Ärzte. Grundsätzlich positiv bewertet wird von diesen Gruppe dagegen die eindeutig kriminelle und anonyme Pranger-Webseite http://www.esowatch.com. Ähnlich aufgebaute Prangerseiten wie http://www.mein-parteibuch.com, http://www.transgallaxys.com oder http://www.kidmed.com werden ebenfalls aufgewertet, Kritikerseiten wie http://www.eselwatch.com dagegen wieder abgewertet. Aus meiner Sicht handelt es sich bei dieser Gruppe von WOT-Powerusern um Personen mit sehr niedrigem ethischen Niveau, wenn nicht gar mit krimineller Energie.

    Meine Beschwerde im Forum von WOT wurde interessanterweise von einem (natürlich anonymen) WOT-Entwickler beantwortet, der sich eindeutig zu dieser Gruppe mit den Eigenschaften einer kriminellen Vereinigung bekannte. Somit handelt es sich bei dieser systematischen Zensur von alternativmedizinischen Webseiten um mehr als nur einfach Missbrauch durch einige Wenige mit viel Zeit. Wie viel Zeit diese Leute haben müssen, wird deutlich, wenn man sich ihre Benutzerprofile bei http://www.mywot.com anschaut: Da gibt es welche, die über Monate und Jahre hinweg täglich 50 Webseiten bewerten. Manche, wie “SuperHero58″ bringen es sogar auf etwa 1000 Bewertungen täglich! Wie macht er das nur? Und warum schreiten die WOT-Betreiber nicht ein? Vielleicht hilft und die Frage weiter, wer von einer Zensur der Naturheilkunde und der Medizinkritik profitiert.

    Wie dem auch sei: WOT und Facebook sind Instrumente der Zensur von pharmakritischen Inhalten. Ob hier nur ein paar sozialhilfebeziehende Versager ihren Frust abreagieren oder ganze “Marketing”-Abteilungen der pharmazeutischen Hersteller ihr Unwesen treiben, spielt nicht wirklich eine Rolle. Wichtig zu wissen ist, dass Proteste bei http://www.mywot.com offensichtlich nichts nutzen.

    Wer also Wert darauf legt, im Internet unzensierte Inhalte zur medizinischen und anderen Themen zu finden, der sollte tunlichst seine Finger von MYWOT lassen und auch seinen Freunden von einer Installation abraten. Darüber hinaus sollten wir sensibler mit Zensur in den sozialen Netzwerken wie Facebook umgehen.

    Wer noch etwas mehr tun will, kann auch diesen Banner installieren und mit diesem Artikel verlinken: http://www.impfkritik.de/upload/bilder/WOT-Banner1.JPG

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  8. Moin Moin,

    auf my metropolis hatte dein Artikel ebenfalls ein Echo in den Kommentaren gefunden:

    http://www.my-metropolis.eu/Nachrichtenticker/Nachrichtenticker.php

    Dort steht in einem Kommentar:

    cybercmyk Today 01:34 AM in reply to madurskli
    … leider gar nichts – der artikel bezieht sich auf eine anonymous-aussage vom februar – ano hat dann im april nochmals laut nachgedacht, im juli die meinung offiziell geswitcht, das video “truth about libya” rausgebracht und letzten endes gaddafi als führer im kampf gegen die globalisten bezeichnet …

    außerdem sollte man das konglomerat meiner meinung nach nicht nach dem beurteilen, was in der presse über sie auftaucht …

    abschließend — anonymous hat mit die globalrevolution auf die beine gestellt … immerhin bei weitem mehr als viele andere gruppierungen von sich behaupten können …

    eine junge – neue gruppierung … natürlich ist die unterwandert, natürlich liegen die nicht immer richtig … aber sie tun und tun … auch mehr als man von vielen anderen sieht … außer das die gold verkaufen und immer vorm selben chrash warnen …

    wir können aber auch auf die ewigen nurdenker und nurschreiber bauen und alles bis in´s letzte detail ausdiskutieren und eines tages mit einem carbon-tax-chip aufwachen und uns wundern, wie das alles geschehen konnte …

    Und dazu dieser Youtube-Link:

    So einfach ist das mit Anonymous nicht. Im übrigen habe ich dem Beitrag von chaukeedaar nichts hinzuzufügen. Ich sehe das ähnlich.

    LG Gunnar

  9. Pingback: Wir sind Anonymouse – Die Erklärung « Iceolater

  10. Pingback: Wir sind Anonymouse – Die Botschaft « Dokument X

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 269 Followern an