Ein Erfahrungsbericht ..

Momentan läuft ja wieder dieses sattsam bekannte Spiel, den Iran irgendwas ans Leder zu flicken. Gääääääääääähn – war sonst was interessantes, etwas, daß uns womöglich tangieren könnte? Wen es interessiert, ASR trifft hier voll den Punkt ..

Nein, ich tue nicht nur so als ob, es langweilt mich wirklich furchtbar! Seit ca. 2002 müssen wir eine lächerliche Drohgebärde nach der anderen anhören/durchlesen, mit der die USA einen US-Iran Krieg vom Zaun brechen könnte. Ich hab bereits 2007 schon gesagt: Das wird nicht passieren! Und dieses “Debakel” schlägt die anderen Idiotenideen nochmal um Längen – nicht zu fassen!

—————————————————————————–

Da befasse ich mich heute viel lieber mit was anderem, sagen wir, mit einem Erfahrungsbericht:

Ein Erfahrungsbericht in eigener Sache, wohlgemerkt – möglicherweise nicht so spannend, wie Mord und Totschlag, aber hilfreicher vielleicht fürs persönliche Wachstum!

Ihr erinnert euch gewiss noch, an den Artikel vor einiger Zeit, namens “Der kreative Umgang mit der Realität” – und wenn nicht, mein Gott, nicht so tragisch.

Es ging dabei um eine neu entdeckte Methode, “geistigen Heilens” aber auch eine Möglichkeit sich weiterzuentwickeln.  Es begann etwa 14 Tage später, nachdem ich Vianna Stibals Buch “ThetaHealing”, als für-mich-unbrauchbar verworfen und zu den anderen “Eseln-in-die-Ecke” geworfen hatte, die inzwischen ein ganz nett hoher Stapel geworden sind.

<-Quelle:

Aber ich lasse mich nicht so rasch entmutigen und probiere alles erst mal aus, so auch mit dem von Esther Kochtes Werk “ThetaFloating” – ich war zuerst mäßig interessiert, weil das Theta – vornedran, mich zu sehr an Stibals ThetaHealing erinnerte. Aber, ich hab ihr Unrecht getan, obschon Esther Kochte bei ihr Unterricht genommen hat, stellte sich ihr Konzept namens “ThetaFloating” als ziemlich eigenständig und für mich persönlich, einfacher zu praktizieren heraus.

Der Begriff  “Theta” soll auf jene langsame und kraftvolle Gehirnwellenfrequenz (4-8 Zyklen/ Sek.) hinweisen, die wir im REM- oder Traumschlaf erreichen und die auch bei der Hypnose benutzt wird. Unser Wachbewusstsein, daß wir als Erwachsene im Alltag haben, wird dagegen von den Beta-Wellen (15-38 Hz) bestimmt.

image

Im Theta Zustand erlebt man die tiefste Entspannung, in diesem Zustand finden auch Träume statt und Hypnotiseure benutzen sie auch. Und es ist der “Moment” unseres Nachtschlafes, wo das sogenannte “Rapid Eye Movement” auftritt, oder auch REM Phase genannt.

Man kann sich die bewusste Arbeit mit “Theta Wellen”,  durchaus auch als einen “Zutritt” zum  “Unterbewussten” vorstellen, da sie jenen Teil unseres Gehirns, zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein regeln. Aber auch Erinnerungen und Empfindungen, sie steuern auch Einstellungen, Überzeugungen und vieles weitere von unserem Verhalten ..

Im Buch mitgeliefert wird eine CD, mittels der man – speziell Track 3 finde ich großartig dafür – in diesen “Theta Zustand” kommen soll.

image<-Quelle:

“Tiefste Entspannung” … ja, genau, ob man s nun glaubt oder nicht: Ich kann, glaub’ ich, gar nicht mehr zählen, wie oft ich dabei “weggeratzt” bin .. Ehrlich, ihr dürft euch das gerne vorstellen und drüber lachen, – ich selbst hab’ mich auch abgelacht – ich halte es generell für Gesund, wenn man über sich selbst lachen kann. Inzwischen hab ich ja den Bogen raus, wie ich diese “Peinlichkeit” verhindere, aber ich bin wirklich eine Zeitlang im Schneidersitz dagesessen und bin “schnarch” weggepennt! Uiii – das tut weh, wenn man aufwacht!

<-Quelle:

Das längste war eine volle Stunde! Den Kopf schief, gegen die Wand gelehnt, die Füße, im eher uneleganten wirkenden Schneidersitz, man stelle sich nur vor – da würde einer mal ungebeten zur Türe reinschneien – ich bin sicher, denjenigen braucht man nicht mehr überzeugen, das “Meditation” wertvoll wäre, aber er würde uns antworten: “Ja, sicher – als Schlafmittel” ..

Naja, keiner kanns auf Anhieb ..

Die dahinterstehende Theorie ist, die “göttliche Matrix” anzuzapfen!

Die Vermutung liegt nahe, daß man energetisch dabei direkt an den Zellen arbeitet, worin neben den genetischen Informationen auf der feinstofflichen Ebene (Zellbewusstsein) unsere sämtlichen Erfahrungen, Blockaden, Ängste und erlernten Programme gespeichert sind, darunter auch vererbte Muster, falsche-fehlinformierte Glaubensüberzeugungen.

Es ist nichts anderes, wie eine Festplatte umzuprogrammieren und sie mit neuen, uns genehmen Impulsen, Mustern und Überzeugungen zu versehen. Klingt gut, nicht wahr? Aber, die große Frage ist, inwieweit kann das stimmen? Oder ist es bloß wieder eine weitere Technik, ins “große Abseits”, wie so viele zuvor?

Wie gesagt, ich habe mich wirklich sehr tiefgehend damit auseinandergesetzt, sehr erschöpfend – bis hin zum Schlaf, Zwinkerndes Smiley  Scherz beiseite, nachdem ichs einigermaßen beherrschte, den Thetazustand länger anzuhalten und ihn auch, wie ich bemerkte, war es notwendig den Thetazustand zu vertiefen, machte ich mich daran, ihn an der Wirklichkeit zu messen.

Übrigens, eigentlich reihe ich mich mit meinem “Wandschlaf”, in eine oft vergessene Kunst ein, die jedoch noch in Klöstern, hoch oben in Tibets “Highlands” praktiziert wird. Schaust du:

 

Dann sind die „Anregungen von außen“ gleich null. Aber die „Anregung von innen“ ist maximal. Du trainierst deinen Geist den ganzen Tag und fast ohne Ablenkung. Eine solche Anregung ist nicht passiv, sondern absichtsvoll und methodisch zielgerichtet.

Auch nicht schlecht, oder? Okay, sie gucken auf die Wand, und liegen NICHT mit dem Kopf an der Wand, aber das kommt sicher vor – da wette ich .. Zwinkerndes Smiley                                                Bildquelle:

 

Nun ja, whatever, bei meinen “Messungen” an der Realität, also, ob ich etwa sichtbare Wirkungen finde, ereigneten sich einige lehrreiche Erfahrungen und sie überzeugten mich auch restlos von der Tauglichkeit der Methode. Wer es lieber Wissenschaftsmäßig mag, dem erklären Erkenntnisse aus der Quantenphysik und der Zellbiologie hinreichend, den Wirkungsgrad dieser Vorgänge.

Mit was fange ich am besten an? Okay, vielleicht mit einem meiner ersten Gehversuche, mit denen ich mit Absicht und Zielgerichtet gearbeitet habe – wobei ich einen extrem üblen Fehler begangen habe, den ich anschließend gleich erkläre.

Jedenfalls, ich kenne einen Kollegen, der sich momentan “etwas schwer” damit tut, seine Finger von zuviel Alkohol zu lassen und vor allem, von zu starkem Gesöff. Ich begann also, indem ich mich in den Thetazustand versenkte und einen inneren Impuls “aussprach” – der da lautete:

“Ich erlaube und weise mein “höheres Wesen” an, XXX XXX (Name) mit dem Gefühl von Wertschätzung zu verbinden und ihn mit seiner Situation, bezüglich des Alkohols zu harmonisieren.”

<-Quelle:

Man muss sich das so vorstellen, daß ich diesen Impuls NICHT laut, sondern nur im Geiste, mental formulierte. Dabei visualisierte ich eine Art goldenes Licht, daß ihn umfing und weil ich im visualisieren nicht gar so bewandert bin, ließ ich ein “Textband” wo draufstand “Frei von Alkohol” durch seinen Körper “züngeln”. Bedankte mich artig und sagte noch: “Ich habe es gesehen”, um darauf hinzuweisen, es sei schon verwirklicht. Und um genau zu sein, machte ich dies 3x und zwar Morgens, Mittags und Abends.

Etwa 3 Tage später besuchte ich ihn und um korrekt zu bleiben, dachte ich eigentlich gar nicht mehr daran.  Einige Leute werden das wieder mal nicht glauben können, soll mir recht sein, ich habe es selbst kaum glauben können – aber ich sah es mit eigenen Augen!

Der Kerl trank nicht mehr! Gut, er sah ganz und gar nicht gut aus, aber das war vermutlich auf den Entzug zurückzuführen, den man bei Alkohol nun einmal bekommt, wenn man ihm “sehr zuspricht”. Nun wird man sagen: ZUFALL!

Das hab ich mir auch gesagt! Aber perplex bin ich schon gewesen, ganz schön geplättet, weil, ich hab selbst gesehen, welche Mengen der Mann sonst runterschluckte. Wie auch immer, mir sollte es egal sein, aus welchen Gründen er aufhörte, wichtig alleine ist – er hats getan!

Aber .. – jetzt kommt der “Haken”, an der ganzen GeschichteTrauriges SmileyAutsch!)

image<-Quelle:

Eine der wichtigsten “Regeln”, der geistigen Gesetze lautet: FREIER WILLE!!! Und das gilt auch bei negativem Verhalten, eine der erstaunlichsten Tatsachen, bezüglich des MenschSeins ist, wir haben das Recht Dumm, schlecht, blöd und ignorant zu sein und dürfen vieles andere, negatives Verhalten an den Tag legen, bis wir erkennen, daß wir selbst die Herren/Frauen unseres Lebens sind. Ich will damit sagen, ich hätte den Mann FRAGEN SOLLEN, ob es ihm auch RECHT IST!

Und es gab auch umgehend, einen “Stopper” für mich, keine 2 Tage später Trank er wieder. Und es sollte einige Zeit dauern, bis ich meinen Fehler erkannte ..

Nur – und jetzt kommen wir zum “härteren Teil”, zumindest dieses “Einsatzes”:

Ich denke, ihr versteht sicherlich, die Gedanken und Gefühle, die mich in diesem Zusammenhang bestürmten. Wie sollte ich einem schweren Alkoholiker erklären, daß er MIR eine Erlaubnis geben sollte, ihn zu “behandeln”? Einem Mann, der von geistigem Heilen sosehr überzeugt ist, wie Banker von ehrlich sein!?

<-Quelle:

Aber immerhin hatte ich ja Verantwortung übernommen, ich hatte gesehen, es funktioniert – sollte ich ihn jetzt also da drinnen “hängen” lassen? Das ist nicht “Meins”, Feigling will ich auch keiner sein und so trat ich halt meinen Gang nach “Canossa” an .. und fragte ihn einfach.

Als Gang nach Canossa bezeichnet man den Italienzug König Heinrichs IV. von Speyer nach Rom vom Dezember 1076. Er wollte dadurch die Vereinigung von Papst Gregor VII. mit den deutschen Fürsten (Fürstenopposition) verhindern. Papst Gregor VII. befand sich auf dem Weg nach Augsburg, wohin er für Februar 1077 zur Wahl eines neuen Königs eingeladen war

Das Gespräch ist sehr persönlich gewesen und hierfür nicht so wichtig, um hier wiederzugeben, aber sehr zu meinem Erstaunen, willigte er darin ein! Was zeigt uns das? Man soll niemals jemand danach beurteilen, wie er sich äußerlich verhält, oder auch gibt. Unsere Mitmenschen haben oftmals einfach nur nicht die Kraft, ehrlich ihre eigenen Gedanken zu äußern und tun lieber so, als würden sie die öffentlich herrschende Oberflächlichkeit gutheißen. Der Typ ist zwar alles andere, als was wir “spirituell” nennen würden, aber dumm ist er auch nicht.

In Ordnung, daß war also mein “schwerer Gang”, das Resultat, nachdem ich einige weitere Male diesen Impuls verwendete, sieht so übel nicht aus! Er hatte zwar einige “Rückfälle”, aber im großen und Ganzen bin ich echt zufrieden, wobei meine Zufriedenheit so ziemlich als letztes interessiert. Damit will ich lediglich ausdrücken, das ThetaFloating als Methode wirksam ist. Ich setzte es inzwischen einige Male ein, auch beim Asthma meiner Mutter. Ich habe nachgefragt, keine Sorge, daß war mir eine Lehre ..

image<-Quelle:

Aber auch da, vielleicht benutzte ich die falsche Formulierung, bzw. den unkorrekten Impuls, jedenfalls bekam sie immer wieder einen Rückfall, erst seit kürzlich, nachdem ich eine genauere Wortausarbeitung machte, scheint “Ruhe und Stille” einzukehren und es scheint ihr – Gott sei dank – gut zu gehen. Es scheint sehr wichtig zu sein, die richtigen Formulierungen zu treffen, um die, in den Personen innenwohnenden Überzeugungsmustern zu “überwinden” – und das kann mitunter enorm anstrengend sein.

Denn, man kann 10 000 Mal “Werde Gesund” sagen, es wird nix nützen, wenn der Betreffende ein Überzeugungsmuster laufen hat, daß “Ich-darf-nicht-gesund-werden- lautet! Warum auch immer! Es bedarf also etwas Phantasie, Analyse und “Knobelei”, Menschenkenntnis kann dabei hilfreich sein, aber Ausdauer ist wirklich vonnöten. Weil, was sich hier so “locker-flockig” liest, hat mich in Wirklichkeit einige Schlaflose Stunden beschäftigt ..

Auf alle Fälle reihe ich “ThetaFloating” zu den außerordentlich hilfreichen Methoden ein, ich kann es auch rückhaltlos JEDEM empfehlen, es zumindestens mal zu versuchen. Das wichtigste ist, zum einen den Thetazustand zu vertiefen, der Zustand, wie er in dem genannten “Track 3” auf der CD erreicht wird, dürfte zu wenig tief sein, inzwischen hab ich gelernt, willentlich in den “Deltawellenbereich” zu kommen – also noch etwas tiefer.

Track 1: Verwurzele dich in der Erde

Track 2: Aktiviere deine spirituellen Zellkanäle

Track 3: Schwebe durch die Chakren ins reine Licht

Track 4: Expandiere in die Quelle allen Seins

Track 5: Erschaffe dir neue Zeit-Räume

Track 6: Bereite dir ein angenehmes Bauchgefühl

Wer währenddessen mal einschläft, keine Sorge, Leute, wie ihr nun wisst, seid ihr dabei in guter Gesellschaft .. Wisst ihr, heute wo man sogar fürs Gähnen einen Nobelpreis bekommt, ist wahrlich ALLES möglich – man muss es einfach mal ausprobieren .. Zwinkerndes Smiley

Persönlich bin ich zutiefst davon überzeugt, daß IN UNS der Schlüssel zur Zufriedenheit, zu Glück, Liebe und letztlich auch zum FRIEDEN liegt! Wenn jeder von uns, seine ganz persönlichen Blockaden, falsche Überzeugungsmuster, usw. beseitigt und innerlich FREI wird, dann wird auch die Welt frei!

Für einige Menschen mag es wichtig sein, demonstrieren zu gehen, um den Mächtigen zu zeigen: SO NICHT! Bis zu einem “gewissen Grad” ist dies sogar richtig, aber letztlich wird es auf unseren “inneren Bilder” ankommen, denn ALLES was wir im außen verwirklicht sehen, sind unsere inneren Überzeugungen und Gedankenmuster ..

Gute Nacht, ich wünsch euch was ..

 Quellennachweise:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/10/washington-muss-in-panik-sein.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Gang_nach_Canossa

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,552185,00.html

http://www.br-online.de/wissen/forschung/der-nobelpreis-DID1249555223424/nobelpreis-ig-nobelpreis-gewinner-ID1317282999090.xml

———————————————————————————————————————-

41 Kommentare

  • Lieber Steven,
    jetzt machst Du mich wirklich so langsam erwartungsvoll neugierig. Ich bin drauf und dran, dieses Werk zu ordern. Als Psychotherapeutin gehe ich mit Dir überein, bezüglich des freien Willens und auch der Tüftelei, die Du im Hinblick auf den freien Willen erörterst.
    Im psychiatrisch/psychotherapeutischen „Geschäft“ ist es manchmal sehr mühsam, vor allem in einem langjährigen, desillusionierten (auch aufgrund der Privatisierung der Krankenhäuser) und erfahrenen Team, solche relativ neuen Wege zu gehen und nicht Schubladen zu öffnen, Menschen die Hilfe suchen dort zu platzieren und dann zu verschließen. Sehr spannend auch die hawaiianische Methode des „O’ponopono“ oder so ähnlich geschrieben.
    Auch im Hinblick auf mich selber. Immer wieder versuche ich den Menschen, die mir bei meiner Tätigkeit begegnen zu vermitteln, daß ich persönlich noch keinen psychisch gesunden Menschen kennengelernt habe – einschließlich meiner Person selbstverständlich. Durch diese sehr ehrlich gemeinte, ebenbürtige Begegnung, habe ich häufiger durch entsprechende Rückmeldungen den Gedanken und eine daraus entstehende Zufriedenheit, so einiges bewirken zu können, bei manchen Menschen jedoch auch nicht. Solche Menschen, habe ich beobachtet, lösen in Teams oft nach einiger Zeit Ärger und Überdruß aus und werden aufgegeben. Manchmal ist es dabei sehr ermüdend und erschöpfend, der Teammeinung standzuhalten und weiterhin an den hilfesuchenden Menschen zu glauben.
    Lange Rede, kurzer Sinn – ich werde damit experimentieren und ev. davon berichten.
    Vielen Dank für Deine sehr kurzweiligen, vielseitigen und tiefgründigen Recherchen und Zuesammenfassungen.
    Cornelia

    Gefällt mir

  • Das finde ich aber schön und richtig, lieber Stefan, dass du mit ThetaFloating nicht nur dir selber helfen willst, sondern deinen Liebsten!

    @Cornelia: Wunderbar zu hören, dass du über den beruflichen Gartenzaun blickst, ich wünsch dir viel Spass, viel Erkenntnis und Erfolg dabei!

    Ich selber hab bei Track 3 das erste Mal, es war am Strand, etwas wie eine Art Nirvana betreten, ich war nicht mehr in meiner physischen Existenz, sondern in einem sanft-harmonischen, gelb-orangenen Himmel, in dem sich alles liebevoll, harmonisch und stimmig angefühlt hat. Mein Hirn hat glaub ich keinen Pips mehr gemacht, es war nur noch wunderschönes SEIN! Habs seither nicht mehr hingekriegt, aber vorerst reicht es mir zu wissen, dass es das überhaupt gibt und von Dilettanten wie mir erreicht werden kann😉

    Noch etwas Witziges/Verwirrendes: Ich hab vor wenigen Jahren (endlich) Bob Marley für mich entdeckt (zum Teil geniale, spirituelle Texte), und auf der CD „Legend the best of Bob Marley and the Wailers“ ist bei mir das Lied „Exodus“ umbenannt nach THETAWAVES… Ich hab echt keine Ahnung, wie und wodurch und von wem das Lied nach „Thetawellen“ umbenannt wurde und finde auch auf dem Netz nichts dazu. Sähr merkwürdig ?-)

    Allen einen schönen Abend, euer Chaukee

    Gefällt mir

  • hallo alle zusammen,

    nach längerer abstinenz (wohl lese jeden tag deine deine beiträge lieber stefan!) melde ich mich wieder zurück. ich habe die gleichen erfahrungen gemacht wie chaukee – beim 1. mal hats wunderbar geklappt, aber seitedem ist mein verstand alarmiert, sprich nicht mehr so leicht auszuschalten…. wie dem auch sei, ich habe beschlossen, an esther kochtes seminar in augsburg teilzunhemen (28.10.)- berichte euch anschliessend über meine erfahrungen!!

    glg

    Gefällt mir

    • Hi Luimerten!
      Lang nicht mehr gelesen –😉
      Eine wichtige Frage: Was kostet dich der ganze Spaß? Ich meine inklusive Übernachtung, Pi-Pa -Po, du weisst schon, alles in allem?
      Ich würde ja zu gerne, auch dahin, aber bei mir hapert es an den Finanzen, wie ich befürchte ..😦
      Schönes Wochenende!
      Lg,

      Gefällt mir

      • also der kurs kostet 360,– (der wird gesponsert von meinem paps)🙂 weil im mom. bin auch ich alles andere alles flüssig…..😦 . das seminar findet im hotel alpenhof statt, wo man auch nächtigen kann. hab das wochenende spezial genommen (die muss man aber erst darauf hinweisen! weil sie auch probieren, dir die teure variante anzudrehen) kostet pro person 111,– für das ganze wochenende, wobei frühstück, 1x abendessen und wellnessbereich dabei ist – der veranstalter ist ein bisschen schwerfällig – wenn du verstehst was ich meine … aber ich lass mich mal überraschen. die 2. stufe findet ebenfalls dort statt (selber veranstalter). wie gesagt ich werde aufjeden fall ein feedback geben….. derzeit muss ich mich noch mit dem ams plagen😦

        Gefällt mir

    • Hallo luimerten,

      das ist normal, daß man nach einem so interessanten Erlebnis bei den nächsten Versuchen Schwierigkeiten bekommen kann, diesen Zustand wieder zu erreichen.
      Das hängt in erster Linie mit der inneren Erwartungshaltung zusammen, die Du mit dem ersten Mal abgespeichert hast. Es wär super, wenn Du dich davon trennen könntest.

      Bei solchen Erfahrungen lernst Du eine Menge dazu. Und das verändert Dich sofort. Warum solltest Du den gleichen Zustand wie beim ersten Mal nochmals erleben wollen?
      Käme das nicht einer Stagnation gleich?

      Als Kind versinkt man beim Spielen jedes Mal in eine ganz eigene Welt. Ein Kind käme gar nicht auf die Idee, beim zweiten Spiel das gleiche erleben zu wollen, oder die gleichen Erwartungen zu haben, wie beim ersten Mal. Jedes Spiel ist jedes Mal ganz etwas Neues, mit einer ganz neuen speziellen Welt. Das ist es was Kinder am Spielen so fasziniert.
      Moderne Spielzeuge, die den Kindern ihre Phantasie in vorgefertigte Schablonen zwängen möchten, werden darum auch sehr schnell langweilig.

      Seminare sind schon ganz gut und haben ihre begründeten Vorteile und Berechtigungen. Das eigene Wachsen und Gedeihen mit diesen Methoden braucht jedoch seine ganz eigene Zuwendung und einen großen Schatz an gemachten Erfahrungen.

      Nimm Dein inneres Kind mit auf die große Reise.
      Dann wirst Du mehr als viel Spaß erleben dürfen.

      Gefällt mir

  • Ich halte von jeder Art der Magie gar nichts, und was anderes ist es auch nicht was du da Praktizierst lieber Steve. Nicht auszudenken was man mit dieser Methode alles anrichten kann. Das Optimale Werkzeug um nicht nur zu helfen sondern auch massiven Schaden anzurichten.

    lg

    Gefällt mir

    • Du denkst noch in Kategorien von „Schwarzer“ und „Weißer“ Magie. Die Macht der Gedanken ist einfach da und lässt sich durch Visualisierung steuern. Ja, es ist schwierig die richtigen Bilder herauf zu beschwören, denn diese Form des aktiven Handelns gehört nicht zu den Fähigkeiten unseres Kulturkreises. Deine Aussage deckt sich mit den orthodoxen Forderungen der Kirche: „Nimm alles hin, du darfst GOTT nicht in Handwerk pfuschen, du Sünder!“

      „Alles, was der Mensch schafft, kann als Werkzeug oder Waffe verwendet werden.“

      „Niemand, der ein intaktes Gehirn sein eigen nennt, kann sich als unbewaffnet bezeichnen!“

      Und dieses Denken will geschult sein. Durch Gedankenaustausch und Lehre und nicht mit: „Du sollst nicht!“

      Gruß, EO

      Gefällt mir

    • Hi, Alter!

      Ey, Alter – wie passend, in dem Sinne, dein Nickname😉 .. jetzt lass mal die Kirche im Dorf!
      DAS ist KEINE Magie, das ist die IN JEDEM MENSCHEN vorhandene Geisteskraft! Nütze sie, oder lass deinen Pfarrer sie nützen – du hast die Wahl!
      Dein – oder NICHT Dein!

      Lg,

      Gefällt mir

    • Guten Abend Alter,
      „Nicht auszudenken was man mit dieser Methode alles anrichten kann.“
      Also, wenn ich deinen Nickname lese, verbinde ich ihn unbewusst mit Erfahrung😉
      was auch sehr gut zu deiner Aussage passt, mit der ich voll und ganz übereinstimme.
      LG

      Gefällt mir

      • Hallo Monika!

        Betrübt bin .. aber ich kenne ja deine Ansicht diesbezüglich .. Dennoch – ich bin hartnäckig, du irrst, liebe Monika! „Nicht auszudenken was man mit dieser Methode alles anrichten kann.“ Und man kann eben gar nichts anrichten damit, es ist kein „Zauberkasten“ wo man einfach bestellt und es kommt angetrabt. Wenn man nicht die richtigen Intentionen vorweist, wird man in seine Schranken gewiesen und fällt postendend auf einen selbst zurück.

        Wir kennen dies aus dem persönlichen Leben auch, wie oft wird einer „verwunschen“, Drohungen und Gehässigkeiten werden über Menschen ausgeschüttet, meist verwirklichen sie sich nicht, manchmal aber entwickeln sich solche Gedankenformen, wenn sie mit der notwendigen Energie versorgt werden. Solche Methoden und Möglichkeiten existieren, seit es Menschen gibt. Man kann damit jedoch so viel Gutes bewirken, sowohl für einen selbst, aber auch für seine Liebsten.

        Selbst wenn – was ich nicht glaube, aber wir wollen nicht Blinder sein, als man muss – man mittels „ThetaFloating“ anderen Menschen Schaden zufügen kann, soll man es deswegen NICHT praktizieren? Nein? Dann sollten wir vielleicht auch schleunigst alle Messer, Gabeln, Löffel, Scheren, etc. verbieten .. einfach alles verbieten, was auch nur nach gefährlichem riecht .. Letztlich ist es der Mensch, welcher die Dinge entweder zu Waffen, wertvolle Gebrauchsinstrumente oder zur Heilung benutzt!

        Lg, PS: Schönes Wochenende, Monika!😉

        Gefällt mir

      • Hallo liebe Monika,
        ja so was aber auch! Ich stimme mit der Aussage des „Alten“ ebenfalls voll und ganz überein! Lieben Gruss zu Dir von Frieda

        Gefällt mir

    • Grundsätzlich finde ich die FRAGE, ob ThetaFloating etwas magisch-gefährliches an sich hat, diskussionswürdig. Stefan zu beschuldigen, er praktiziere Magie, scheint mir aber doch etwas hart und/oder dogmatisch.

      Ich muss gestehen, dass mir ab Stefans Antwort ein ziemlich sarkastisches Lachen entwischt ist😉
      „Nütze sie, oder lass deinen Pfarrer sie nützen – du hast die Wahl!“

      Beten und meditieren tut man ja auch für andere hilfsbedürftige Menschen. Wenn man sich die Erlaubnis des „Opfers“ eingeholt, denke ich, sollte man auch über unser höheres Selbst, oder wie man das immer nennen und beschreiben will, helfen dürfen. Ich erlaub mir mal die Provokation: Hat Jesus Magie betrieben, als er Menschen geheilt hat?😉

      Was ich mir in solchen Situationen immer gerne in Erinnerung rufe, ist ein Spruch, aus Spiderman, glaub ich: Mit grosser Macht kommt grosse Verantwortung. Wenn ThetaFloating in beschriebenem Masse funktioniert, müssen wir uns auf jeden Fall damit auch ethisch auseinandersetzen, aber vielleicht mit etwas offenem Geist…

      Gefällt mir

      • Hallo zusammen,

        das ganze Leben ist Magie. Nur, daß das bisher nur „eingeweihten“ (ob schwarz oder weiß) bewußt war. Das wäre so als ob man entdecke, daß das Licht auf dieser Erde von der Sonne stammt. Das ist ein Fakt. Also hinschauen, das beste daraus machen und endlich bewußt anwenden. Die Sonne verschwindet nicht, nur weil ich Angst vor ihr jabe oder etwas gefährliches in ihr sehe.
        Wir alle wenden jeden Tag Magie an. Das bedenkliche daran ist, daß wir das größtenteils unbewußt ohne die Kenntnisse der Gesetzmäßigkeiten und Folgen tun. Da ist es mir schon lieber etwas bewußt zu tun, wie es mit dieser Methode beschrieben wird.

        LG Mirjam

        LG MIrjam

        Gefällt mir

        • Und nochmal Hallo, Mirjam,


          Das ganze Leben ist Magie. Nur, daß das bisher nur „eingeweihten“ (ob schwarz oder weiß) bewußt war. Das wäre so als ob man entdecke, daß das Licht auf dieser Erde von der Sonne stammt. Das ist ein Fakt. Also hinschauen, das beste daraus machen und endlich bewußt anwenden. Die Sonne verschwindet nicht, nur weil ich Angst vor ihr jabe oder etwas gefährliches in ihr sehe ..“

          Danke dir, sehr schön formuliert! Die katholische Amtskirche weiß schon, wieso sie „ihren Christen“ zuruft, „DAS ist BÖSE MAGIE, wendet das JA NICHT an!“ Und leider folgen ihr, noch heute – daß muss man sich mal vorstellen – unzählige Menschen, auf Buchstabe und Komma! Jetzt, nachdem du s gesagt hast, liebe Mirjam, da kann ich mich ja zurückziehen und euch gute Nacht sagen😉

          /
          Lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        ja es hat einen Grund warum die Kirche die Magie so verteufelt, sie haben gewaltig Schiss, daß wir die uns schlummernden positiven Kräfte entdecken – die negativen werden ja weltweit genug ausgelebt, vor denen können sie also nicht Angst haben.
        Sie haben auch Katzen verfolgt, ja diese Heiler auf Samtpfoten:-)

        LG Mirjam

        Gefällt mir

    • Hmmm Alter,

      ich würde es anders ausdrücken. Methoden wie Thetahealing sind Transport-Wege-Mittel-Möglichkeiten und Türen in ein anderes Bewußtsein. Jedoch keine Magie wie Du schreibst.

      Man kann damit einen Bewußtseinszustand erreichen, in dem Magie, Zauberei, Heilung einfacher und effektiver angewendet und transportiert werden können. Wenn wir uns mit solchen Methoden beschäftigen, dann müssen wir auch die Verantwortung für ihre Anwendung übernehmen.

      Natürlich kann man damit auch Unheil anstiften. Doch die Quittung dafür kommt unbedingt. Wir werden nie verhindern können, daß Gutes und auch Böses getan wird, wie auch immer, das ist unsere bedingungslose Freiheit. Doch alles hat seinen Preis.

      Übrigens wurden diese Methoden schon vor Urzeiten angewendet. Vor Millionen von Jahren, hier auf dieser Erde. So lange wir Menschen sind, und keine willenlos gemachten BioRoboter, werden wir diese Fähigkeiten anwenden. Es ist unsere Natur, jeder von uns hat dieser Fähigkeiten, wir agieren ständig damit. Meistens unbewußt.

      Jeder Mensch hat das Recht, selbständig zu denken und danach zu entscheiden.

      Gefällt mir

    • Mir fällt gerade ein, wie Dieter Broers Magie definiert:
      „Magie ist die Intention und Ausrichtung um neue Programme, neue Ideen und neue Absichten zu erschaffen!“
      Ist in Bezug auf ThetaFloating gar nicht so verkehrt.😉

      Gefällt mir

      • Die Menschen werden auf den Seminaren so „gut“ ausgebildet, daß sie im Netz gleich ThetaHealing/Floating in einem Aufwasch anbieten können! Ein Link entriegelt neben der Blockade dann auch gleich den Geldbeutel: Natürlich sollte man zur Unterstützung Engel-Germanium schlucken und sich mit Samen-Kristallen eindecken, die von Erzengel Michael persönlich geöffnet werden. Schon für 120,00 Euro steigert ein Kegel mit Engel-Germanium die Lebensenergie, so dass einer Reise mit dem Krieger des Lichts nichts mehr im Wege steht. Während Erzengel Michael in seinen Offenbarungen persönlich spricht, hat er sein Bodenpersonal (in den Offenbarungen als „Kanal“ bezeichnet) auch gleich angewiesen, dem geneigten Leser eine Zusammenarbeit anzubieten. Die Provisionen werden dann auf das Partnerkonto gutgeschrieben…
        Und damit sind wir wieder bei der Frage von Monika angelangt:
        „Wäre dieses System nicht schön „dumm“, wenn es ausgerechnet vor der Esoterik- und Bewusstseins-Szene halt machen würde?”
        lg Frieda

        Gefällt mir

      • Du hast Recht Frieda.
        In solchen Seminaren werden oft längst bekannte kleine Psycho-Übungen mit etwas Esotherik neu verpackt und emotional aufgepeppt an die Kunden gebracht. Dazu gibt es neues Vokabular und fertig ist das Produkt.

        Durch diese Seminare wird den Besuchern ein neuer Blickwinkel auf die Welt mitgegeben, den sie sich wahrscheinlich selbst kaum eigenständig erschließen würden. Das ist das eigentlich wertvolle an diesen Seminaren.

        Du darfst nicht vergessen, daß die Seminargeber selbst auf dem Weg der Erkenntnis wandeln. Und sie möchten dieses Wissen weitergeben. Dabei haben auch sie auf ihrem Weg ein oft absurdes Kosmos-Bild aufgebaut. Das wird dann automatisch weitergegeben.

        Was stimmt? Was wirkt? Alles entfaltet Wirkungen, und wenn diese nur darin besteht, zu entdecken, daß z.B. eine Engel-Essenz ein Klumpatsch ist. Daraus hat der Käufer bestimmt gelernt und kann beim nächsten Mal hoffentlich gleich besser erkennen, was ihm angeboten wird. Das ist natürlich keine Entschuldigung für arglistige Täuschungs-Angebote.

        Und nun zu den Menschen-Gruppen, die wirklich Bescheid wissen. Und diese gibt es. Diese Leute halten das Wissen jedoch meistens geheim und lassen es nur in abgeschlossenen Zirkeln kreisen. Diese Typen verkaufen sich in diversen Büchern als etwas ganz besonderes. Als Glücksbringer für die Menschheit., ohne sie wäre die Menschheit sozusagen einer armer kleiner Haufen Nichts. Natürlich geben sie ihr Wissen wieder einmal nicht weiter, bauen keine Wissensstrukturen auf, die der Menschheit helfen können. Sie sonnen sich nur in ihrer eigenen Göttlichkeit und schauen auf die zurückgebliebenen MenschenMassen huldvoll oder auch verächtlich herab. Mir wäre am liebsten, diese Typen würden auf einen anderen Planeten ziehen und uns in Ruhe lassen, ihre selbstgerechte Erhabenheit mag ich nicht.

        Wirklich, da sind mir die paar kleinen Seminarleiter, die ein bisschen was darüber herausgefunden haben, wie man sein Bewußtsein üben kann viel lieber. Vielleicht ist das sogar der Start in eine ganz neue Welt. Die Spreu trennt sich mit der Zeit automatisch vom Weizen.

        Geist formt Materie.

        Gefällt mir

      • Danke Frieda, es tut gut, nicht allein zu stehen.🙂

        @ RL
        „Wirklich, da sind mir die paar kleinen Seminarleiter, die ein bisschen was darüber herausgefunden haben, wie man sein Bewußtsein üben kann viel lieber.“
        Ist diese Meinung dein Ernst?
        Diese Seminarleiter sind auch nur die Handlanger, welche im Auftrag derjenigen handeln, die diese Bücher schreiben oder schreiben lassen.
        Das raffinierte dabei ist, dass diese Menschen (Seminarleiter) an das Gute und Positive glauben und das auch so vermitteln. Ich habe in diesem Frühjahr erst diesbezüglich eine Erfahrung gemacht. Ich würde niemals jemanden verachten, weil er gewisse Dinge von seiner Wahrnehmung her weiter gibt. Aber ich muss es deshalb nicht ungeprüft übernehmen. Gerade mit den Seminaren, so scheint mir kann man diejenigen, die den Wunsch haben aktiver zu werden, versuchen abzuschöpfen, zu lenken und falls der positive Eindruck überwiegt, sogar ohne dass sie Misstrauen erlangen. Dieser Zustand kann leider eine ganze Weile anhalten.
        „Geist formt Materie.“
        Vergiss bitte nicht, dass das auf alle Formen des Geistes zutrifft.
        LG

        Gefällt mir

      • Ja Monika,

        das ist mein Ernst. Die, die wirklich mehr wissen, geben meistens nichts weiter. Ich möchte die kleinen Seminarleiter ungern prinzipiell mit unsauberen Aktivitäten in Verbindung bringen. Obwohl es das natürlich ohne Zweifel gibt. Aber das gibt es doch leider überall.

        Wir könnten uns die Methoden auch gegenseitig gemeinsam in der Nachbarschaft beibringen. … Wenn das Wörtchen >> wenn << nicht wäre. Wegen der Geheimhaltung ist es im Moment eben unglaublich aufwendig, sich ein Repertoire an guten und funktionierenden Methoden zusammen zu suchen. Das wird sich ändern, weil sich immer mehr Menschen damit beschäftigen und das Wissen breiter verteilt wird.

        Ich habe bis jetzt noch in jedem Seminar etwas tolles erlebt.
        Du mußt ja keine Seminare besuchen, wenn Du kein Vertrauen dazu hast.
        Doch wer nicht wagt, der auch nicht gewinnt.

        Gefällt mir

  • Tja, so geht es Zauberlehringen. Man bekommt, was man bestellt, aber es ist nicht das was man wollte, weil die Bestellung falsch formuliert war.🙂

    Ich hörte von einer Frau in der Nachbarschaft, die die außerordentliche Gabe hat immer und überall einen Parkplatz zu bekommen, auch im dicksten Gewühl. Diese Fähigkeit ist so überzeugend vorhanden, dass ihre Schwiegermutter nur noch mit ihr Weihnachtseinkäufe macht. Da ich auch gelernt habe mir meine Wünsche zu visualisieren, habe ich das auch versucht. Es klappte! Überdurchschnittlich und nicht als Zufall abzutun. Und dann kam dieser Tag, an dem ich was dazugelernt habe. Ich brauchte wegen eines Notfalls in der Familie von eben auf gleich ein Medikament. Freitag Nachmittag, Hauptverkehrszeit in der Stadt. Also visualisierte ich mir einen Parkplatz am Aldi, oben an der Hauptstraße. Da ist auch eine Apotheke. Es war der kürzeste Weg. Als ich vor der Aldizufahrt ankam, musste ich erstaunt feststellen, dass sie total blockiert war. Es wollten so viele Kunden bei Aldi einkaufen, dass die einfahrenden Autos diejenigen behinderten, die weg fahren wollten. Ich hatte keine Chance auch nur in die Nähe dieser Apotheke zu kommen. Ich fuhr also ein Stück weiter. Am Beginn der hiesigen Fußgängerzone ist auch ein kleiner Parkplatz mit einer weiteren Apotheke. Auf dem Parkplatz angekommen, war nur eine Parkbucht frei, genau vor der Apotheke. Ich ging hinein und war für diesen Moment der einzige Kunde und war innerhalb kürzester Zeit wieder draußen und auf dem Rückweg. Da ist es mir aufgefallen: Ich wollte gar keinen Parkplatz, ich brauchte so schnell wie möglich das Medikament! Seit dem habe ich für mich die Überzeugung gewonnen, dass ich immer mein Ziel erreiche. Egal wo ich hin möchte, ich komme dort an. Und wenn der direkte Weg versperrt ist, dann nehme ich die „landschaftlich schönere Strecke“ und bin zufrieden. Ich will ja gar nicht schnellst möglich am Ziel ankommen um dann dort mit einem Laster zu kollidieren. Ich will mein Ziel sicher erreichen und dafür ist manchmal ein überraschender Umweg nötig.

    Auf deine Erfahrung angewendet möchte ich auf folgendes Hinweisen, der Alkoholismus deines Bekannten ist ja nur das äußere Anzeichen eines dahinter liegenden Problems. Wenn du nun den Alkoholismus weg zauberst, ist aber das Problem noch da. Da verhältst du dich nicht anders als ein klassischer Arzt der die Symptome einer Krankheit mit Pharmazeutika weg drückt, aber nicht dem Immunsystem hilft die Krankheit zu überwinden. Nun, du hast es ja gelernt und man muss einfach anerkennen, dass es auch Menschen gibt, die ihre Krankheit oder ihre psychischen Probleme zum Besitz, zum Lebensinhalt gemacht haben. Sie jammern und klagen, aber sie tun NICHTS um ihre Situation zu ändern. Einem solchen Menschen kann man nicht helfen, denn wäre er geheilt, dann stände er mit leeren Händen da, ohne Lebensinhalt und Lebenssinn.

    Letztendlich muss ich für mich selbst feststellen, gerade das formulieren von sinnvollen Wünschen ist schwierig. Aufgrund unserer Kultur sind wir stark dem Konsum und dem Geldwert verhaftet. Sich davon zu lösen ist nicht einfach. Deshalb sollten wir mit einfachen, ungenormten Zielen beginnen: Weltfrieden, Vernunft, Weisheit und Liebe.

    Zu groß als Ziel? Nein, nur ist der Gedanke ungewohnt, dass ich (Einzelner) genau das herbeidenken kann. Wenn man diese Zustände für sich selbst visualisiert und die Zuversicht gewinnt, dass es genau so kommt, gekommen sein wird, das wir genau diesen Zustand erreichen, dann wird genau das eintreten. Und man muss sich keinen Gedanken darüber wie es eintritt. Das erledigt die Macht ganz von alleine, denn schließlich sind wir alle vernetzt.

    Und noch was, wünsch dir für dich selbst Freude. Denkt darüber nach. „Was macht mir Freude?“ – Nicht weil du irgendwas tun musst, weil du jemandem verpflichtet bist, nein einfach für dich selbst. Werde dir klar darüber. Wenn du Freude hast, kannst du sie auch teilen und anderen dazu verhelfen.

    Gruß, EO

    Gefällt mir

    • Hallo, EO!
      Du hast ja Recht, und ich hätte es selbst bereits wissen müssen, aber die klare Sicht auf die Situation wurde mir dadurch verstellt, daß ich anstelle von Mitgefühl, den Fehler machte Mitleid zu empfinden!
      Damit ist KEINEM geholfen. Und es hat etwas gedauert, bis es mir bewusst wurde ..
      Seither waren einige ernste Gespräche fällig und „Nachjustierungen“ von Impulsen, solange ich jedenfalls den Eindruck erhalte, er meint es ernst und beisst die Zähne zusammen, bin ich „dabei“.
      Es kann natürlich sein, daß er einer jener Menschen ist, die ihre Psychischen Probleme als Ausrede benutzen, oder zur „Identitätsmatrix“ missbrauchen, nun ja, auch nicht schlimm, dann hab ich eben dazugelernt ..
      DANKE, EO!🙂

      PS: Schönes Wochenende!
      Lg,

      Gefällt mir

    • Du sagst es EO,

      und das ist genau der Knackpunkt. Viele Menschen lehnen es rundweg ab, daß eine Erkrankung irgendwo in ihrem Bewußtsein wurzelt. Wenn Du ihnen das versuchst beizubringen, blocken die meisten total ab. Es braucht viel Feingefühl und Gespür, diese Blockade zu verhindern und trotzdem zu erreichen, daß sie sich für solche Ideen öffnen.

      Der Vollständigkeit halber: nicht alle Erkrankungen haben eine seelische oder psychische Komponente als Ursache. Das muß man auch erkennen können.

      Gefällt mir

      • Hallo RL!

        „Der Vollständigkeit halber: nicht alle Erkrankungen haben eine seelische oder psychische Komponente als Ursache. Das muß man auch erkennen können.“

        Soweit ich es bisher begriffen habe und wir lernen sicherlich alle noch dazu, gibt es an die 5 verschiedene Möglichkeiten der Erkrankung:

        Die „unterste“ Ebene ist sicherlich der physikalische Körper, der mit Medikamenten, Operationen, Kräuter und auch Chiropraktik behandelt wird, das nächste ist der „elektrische Körper“, worunter das Nervensystem und unsere Gefühle zu verstehen sind, Meridiane, Chakren beeinflussen; hilfreich sind da Meridianklopftherapien, Atemtherapien, Akupunktur, etc.. dann der „mentale Körper“ mit seinen zigeinschränkenden Glaubenssätzen und Einstellungen und negativen Gedanken, bei dem oft die Homöopathie, sowie Psycho Kinesiologie anschlägt, dann hätten wir da noch als den 4. (höheren) Körper „das Unterbewusste“ im Angebot, welches mittels Symbolen kommuniziert und mittels Hypnotherapie, Radionik, aber auch Schamanistische Heiltechniken zugänglich ist, zu guter Letzt, die 5 und letzte mir bekannte Möglichkeit der Beeinträchtigung und Erkrankungsmöglichkeit, über unseren „spirituellen Körper“, welcher nur durch ehrliches hingeben an die Quelle, geheilt werden kann – wenn er mal erkrankt.

        Meist sind vermutlich alle 5 „Körper“ ein wenig beeinträchtigt und fließen ineinander über, Heiler haben damit die Aufgabe, herauszufinden welche Ebene am stärksten betroffen ist. Klarerweise, wird chemischer Einsatz nicht viel ausrichten, wenn der mentale Körper angegriffen ist, usw. ..

        Guten Abend, aber jetzt geh ich wirklich schlafen ..

        Lg,

        Gefällt mir

      • Guten Morgen Stefan, Dr. Klinghardt ist ein guter Mann.

        Gefällt mir

  • RamRam stefan

    ich muss zugeben das ich mir wie üblich nur den rest deines artikels angesehen habe … schon weil ich das praktiziere von was du da schreibst … deine letzten beiden absätze beschreiben umfangreich die weltsicht die ich versuche zu praktizieren … in anlehnung daran ist für mich das nichtdefinieren von besonderer bedeutung … eine meinung oder definition grenzt immer von der vollständigkeit … von der heiligkeit ab … so kann ich zwar bei vielem was ich in der welt so höre oder lese gut mitgehen auch hier … allerdings kann ich in mir immer wieder diese heftigen spannungen fühlen die auftreten wenn ich mich in eine engere weltsicht hineinbegebe ….
    das was du in deinen letzten beiden abstätzen beschreibst ist das was unter karma zu verstehen ist … ein inneres bild welches wir im laufe unseres lebens anpassen und was spätestens in unserer nächsten inkarnation zum tragen kommt …. es ist also ein eigeninteresse seine sicht auf die welt zu pflegen … geistes und seelenhygiene zu praktizieren …. die folgen sind gewaltig …. zwar sind gewisse gefahren nicht von der hand zu weisen allerdings handelt sich es dabei um zweifel an dieser sichtweise und die entsprechenden folgen …. ich konnte das in meinem leben schon sehr schön verifizieren … so das ich noch keine berge umsetzen kann aber das tägliche geschehen richtet sich definitiv schon nach diesem inneren klang … diesem bild welches ich die letzten jahre in mir isolieren konnte …. ganz wichtig halte ich das vermeiden von negativen betrachtungen der welt … vor allem gegenüber sich selbst … erst dann kann man einen ausgangspunkt finden von dem man sich auf einen weg machen kann … ich nenn das authentisches leben … erst wenn ich bedingungslos meine momentane situation und fähigkeit akzeptiere die welt so zu sehen wie ich es eben tue kann ich loslegen …

    das nichthandeln …. also das handeln aus der inneren betrachtung heraus hat mir bis heute viel ärger und heftige kritik eingebracht …. muss man doch wenn man sowas aktiv praktiziert auch weltbetrachtungen wie die von hitler oder busch zulassen … wer den wert dieser handlungs und sichtweise kennt wird eben genau aus dieser heraus versuchen die welt zu verändern …. ihr den klang zu geben den man in sich trägt …. wenn man von der bösartigkeit mancher situationen überzeugt ist und sie dadurch mit einem stärkeren interesse betrachtet lässt man genau diese situationen aufleben …. wir fütteren einen bush indem wir ihn so sehen wie wir das eben im allgemeinen tun … sehen wir nun die welt als eine bunte wiese … wo vielleicht hin und wieder ein haufen rumliegt hamonisieren wir diese mit ungeahnter stärke ….
    wir leben gerade in einer beachtenswerten zeit … die änderung unserer sichtweise hängt nicht mehr nur alleinig von uns ab …. es ändert sich gerade und wir dürfen mitmachen oder uns eben verweigern …. entweder wir gehen mit oder wir wehren uns und haben recht … bis zu einem punkt wo der wandel auch im einzelnen nicht mehr zu erwehren ist …. in anlehnung an hooponopono … einer hawaijanischen betrachtungs und heilweise kann man gut davon ausgehen was eine gemeinsame haltung bewirken könnte … und es auch tut … so oder so ….

    ich würde nicht zu handlungen auch den geistigen gegen irgendwas aufrufen … nein … ich denke jetzt ist es an der zeit im einklang mit vorherrscheden kräften das licht in allem zu sehen was wir sehen können … wenn wir gemeinsam das licht in einem bush sehen … kann er garnicht anders als entsprechend so zu werden …. es liegt in der macht unserer betrachtung das durch eine innere haltung in die tat umzusetzen …

    wir sehen … und deswegen ist alles … nicht andersherum ….

    JaySitaram
    bernhard

    es ist wunderschön diesen wandel überall hervorbrechen zu sehen

    Gefällt mir

    • Grüß dich, Sadhu!

      RamRam ..
      „Böser, böser“ Sadhu – liest einfach nur das Ende ..😉
      Aber du hast den Text – so scheint’s, dennoch verinnerlich und verstanden!

      wir sehen … und deswegen ist alles … nicht andersherum

      Ganz genau, ich glaub du liegst richtig ..
      Schönes Weekend
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo ihr lieben!

    Ja, das ist echt ein tolles Buch!
    Mich hat es dermaßen begeistert dass ich sogar gleich ein Seminar bei Fr. Kochte in Augsburg gebucht habe.

    Das traurige ist nur dass ich es aufgrund meiner Ausbilung nicht besuchen kann.
    Ich stell mich schon seit Monaten auf das Seminar ein und nun kommt mir was dazwischen.
    *Heul*

    Die Karte hat 360 Euro gekostet und ich würde sie gerne günstiger weitergeben.
    Hat jemand Interesse?
    Mein Mail lautet: f.stangl(ät)gmx.net

    Liebe Grüße

    Florian

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan, danke für Deinen Artikel,

    ich wollte nur noch hinzufügen: Geist-Heilung ist eigentlich Herz-Geist-Heilung.
    Das Herz dabei zu fühlen und mitfühlen zu lassen ist unglaublich wichtig.
    Unser Herz hilft uns unglaublich dabei, in Schwingung zu kommen, und das hat unglaubliche Power. Außerdem hilft das dabei, rein und aufrichtig zu sein und zu bleiben.

    Denn bei „negativen“ oder „falschen“ Ausrichtungen verlieren wir sofort die Resonanz weil vieles in unserem Körperr dabei automatisch verkrampft. Das verhindert freie und saubere Schwingungen.

    Gefällt mir

  • Hallo an alle, hallo Stefan!
    Stefan, du kennst bereits meine Meinung, die ich vom Theta Floating habe. Ums den anderen nochmals mitzuteilen:
    Mich macht der Entwicklungsweg von Esther Kochte mehr als stutzig. Was sie in ihrem Buch als ihre eigenen Erkenntnisse ausgibt, bedarf einer jahrelangen Entwicklung. 2007 erst lernt sie Theta Healing kennen! 4 Jahre später kommt ein Buch mit umfangreichem, tiefgehenden Wissen bereits gedruckt auf den Markt! Für mich unglaubhaft! Vorher so ihre Aussage, hatte sie zwar schon Kontakt zur Esoterikszene, hat diese aber skeptisch betrachtet. In ihrem Buch verarbeitet sie Bewusstsein, Ego und Erkenntnisprozess auffällig bemerkenswert, so dass sich jede Glaubensrichtung oder Strömung angesprochen fühlen kann. Sie beschreibt sehr sicher Erkenntnisse, die mich an Hawkins und andere erinnern. Die meisten der Leser werden mir hier zustimmen, dass dem ein jahrelanger Entwicklungs- und Suchprozess vorausgeht, sowas fällt einem, auch Esther Kochte nicht einfach zu.
    Wenn ich mich recht erinnere, hast auch du, Stefan die beiliegende CD im KMT mit einem Bewusstseinswert von 100 getestet, 100 bedeutet Angst. Angst gehört in den unteren Bereich der BW. Wie du selbst mal geschrieben hast, beginnt der Mensch erst bei 200 wahre innere Kraft zu entwickeln und Wahrheit zu erkennen. Also frage ich mich, was bezweckt dieser niedrige Bewusstseinswert?
    EO spricht von Denk-Kategorien in „Schwarzer“ und „Weißer“ Magie und von der Macht der Gedanken, die sich durch Visualisierung steuern lassen. Aber wieviel wissen wir wirklich über die Anbindung unserer Gedanken an unerwünschte Wesenheiten, was wissen wir über Symbolik und Handlungsweisen, bei denen wir unbewusst das Einverständnis gebe? Wobei wir vielleicht sogar manipuliert werde?
    Stefan du sagst im Text:
    „Es ist nichts anderes, wie eine Festplatte umzuprogrammieren und sie mit neuen, uns genehmen Impulsen, Mustern und Überzeugungen zu versehen.“
    Aber beim Programmieren kann ich mir leider auch einen Trojaner einhandeln. Passend ist die Definition von Wikipedia hierzu: Ein Trojanisches Pferd ist ein Computerprogramm, das als nützliche Anwendung getarnt ist, im Hintergrund aber ohne Wissen des Anwenders eine andere Funktion erfüllt.
    Ich sehe die Gefahr, dass du das Buch und die CD mit richtigen, offenbar stimmigen Aussagen über die Gehirnwellenfrequenzen und deren Anwendung mischst. Nicht jeder, der das Buch zur Hand nimmt, wird über das Wissen verfügen, wie du und in der Lage sein entsprechend verantwortlich damit umzugehen und zu experimentieren.
    Stefan, ich lese gerade, du schreibst selbst: „Wenn man nicht die richtigen Intentionen vorweist, wird man in seine Schranken gewiesen und es fällt postendend auf einen selbst zurück.“ Ich würde mal meinen, dass dieses vor allem auch auf falsche oder noch nicht weit genug entwickelte Anwender zutrifft. Eventuell ist diese Art Schaden sogar erwünscht?
    Abschließend möchte ich sagen, dass ich mich nicht gegen ein Arbeiten mit dem Theta- Zustand und dessen positive Auswirkungen wende, sondern die Gefahr in einer unkritischen Anwendung sehe.
    Ich habe von Esther Kochtes Buch immer noch den Eindruck, dass es sich hierbei um New Age vom feinsten handelt, eine Weiterentwicklung des Wunschdenkens, welches auch negativen Einflüssen Einlass gewähren kann.
    Letzten Endes aber muss jeder für sich selbst und sein Handeln die Verantwortung tragen.
    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      es wird doch seit einger Zeit jeden Tag vom bereits stattfindenden Bewußtseinssprung der Menschen geschrieben. Ich schätze mal, daß die Eröffnung der geistigen, seelischen Möglichkeiten der Menschen mit einer Anhebung des Verantwortungsbewußtseins einhergeht. Es wird immer wieder bewießen, daß die Menschen ein angeborenes Verantwortungsbewußtsein für das Gute haben. Die Menschen handeln meistens automatisch gut und kooperativ, das liegt uns im Blut.

      Schau mal, wie heute die Menschen auf die Bosheiten der Regierungen und anderer Organisationen reagieren und zu Handeln beginnen. Vor 76 Jahren sind die Menschen feiernd in den Krieg gezogen. Da hat sich auf der Erde doch schon gewaltig viel verändert und das geht hoffentlich so weiter.

      Habe bitte Vertrauen in deine Mitmenschen. Lasse Dein Herz für Deine Mitmenschen schwingen und helfe ihnen bei der Entdeckung der erweiterten Möglichkeiten.

      Gefällt mir

      • Hallo RL,
        „Die Menschen handeln meistens automatisch gut und kooperativ, das liegt uns im Blut.“
        Ja, da bin ich voll und ganz deiner Meinung.
        Wenn ich kein Vertrauen in meine Mitmenschen und das Bewusstsein hätte, könnte ich hier niemals so etwas äußern und hätte mich schon längst zurückgezogen. Aber ich sehe auch, was um mich herum vorgeht, wie sehr ALLES seit Jahrhunderten manipuliert wird. Vermutlich hat man sich seit langer Zeit auf diesen Aufwachprozess der Menschen vorbereitet, deshalb ist Wachsamkeit nicht verkehrt. Allein das ist mein Anliegen.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        aus dem Aspekt der Wachsamkeit und der Steuerung gegen den Aufwachprozeß kann ich Deine Äußerungen sehr gut verstehen. Wichtig ist es jede Technik mit den besten Intentionen zu verwenden und sie sein zu lassen, wenn sie einem eben nicht „koscher“ erscheint. Jeder muß auf seine eigene Intention hören, das ist die zuverlässigste Quelle.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

  • RamRam …

    das ist ein sehr interessantes thema gerade … vor allem die kommentare finde ich sehr reichhaltig …
    @RL … ich finde deine betrachungsweise wirklich schön … auch die art und weise wie du sie in worten formst …

    ich denke ein problem ist bei solchen unterschiedlichen meinungen oftmals das verständnis von den worten … wenn man z.b. unter magie das egomotivierte manipulieren der umwelt versteht … so halte ich das auch für gefährlich … ja sogar verwerflich – deswegen wird es auch schwarze magie genannt … Jesus war ganz offensichtlich ein weisser magier ….. er hat den universellen klang benutzt um heilung ganzheitlichkeit zu erzeugen … magie kann man ohne weiteres auch als eine noch nicht erkannte naturgesetzmässigkeit bezeichnen … klar haben menschen angst vor dem was effekte zeigt und nicht wirklch kontrollierbar erscheint … das ist aber kein wirklicher grund es zu ignorieren … wenn magie existiert … dann wirkt sie auch … und zwar kontinuierlich … eine für mich schlüssige logig verlangt sogar von mir mich mit diesem thema auseinander zu setzen um mein sein effektiv leben zu können … ich denke viele menschen haben angst vor einem dunklen klang in sich … der letzten endes zu sehr unangenehmen lebenserfahrungen führen kann … allerdings habe ich an mir feststellen können das magie so wie es verstanden wird ohne ein gewisses grundbewusstsein überhaupt nicht funktioniert … es besteht eigentlich keine gefahr ausser das man vielleicht einen knall bekommt … aber den haben wir als materieorientierte lebewesen von haus aus schon mitgeliefert bekommen ….

    sicherlich steht es ausser frage das man sich schon im klaren sein sollte mit welchen praktiken man sich beschäftigen will … das schliesst aber auch das normale gedöns mit ein … bloss weil alle rauchen bedeutet es nicht dass man damit nicht auch aufhören kann wenn man möchte …

    zu den werken die gegen gutes geld in allen bereichen angeboten werden habe ich eine ambivalente beziehung … auf der einen seite bin ich echt froh das ich durch bücher oder mittlerweile sogar schon durch musik meine bedingtheit überwinden kann oder darf .. auf der anderen seite ist es natürlich auch eine gewisse gefahr in bereiche vorzudringen denen man noch nicht herr ist …. aber das ist leben …. leben heist auch sich den kopf stossen … dürfen … fehler sind unsere echten lehrmeister …
    @monika … ich hab ja den text von stefan nicht gelesen …. ich bin mittlerweile mit meiner weltbetrachtung zufrieden und sehe da keine notwendigkeit mich über die unendlichkeit hinaus zu erweitern … also kann ich nicht wirklich was zu theta floating sagen … aber dein urteil über diese frau fand ich nicht richtig …. erleuchtung hängt nicht von einer definierten lehrzeit ab … oder von notwendigen erfahrungen … ich weiss das jeder zu jeder zeit bedingungslos selbsterkenntnis erfahren kann … Gott sei dank dafür … wir müssen uns in keinster weise anstrengen … es kommt ganz einfach von selbst … das ganze rumgekasper soll uns nur davon überzeugen das wir eigentlich schon leuchten … mehr nicht … wenn du tief in dir drin weisst das du Jesus bist … dann bist du das auch im aussen …. mein ganzer spiritueller weg war vollgestopft mit fehlern …. und ich bin schon gut 2 jahrzehnte in bewegung …. das durchschreiten von türen war immer nur ein sehr kurzer moment … und dann ging es wieder weiter mit fehler machen und dem herausfinden wieso das so ist …

    und niemals war ich in der lage etwas von meinen erfahrungen weiter zu geben …. weil jedes lebewesen hat seine eigene durch das aussen nicht zu verändernde geschichte … wir machen alles aus unserem inneren heraus … jeder lebt mit seiner sicht auf die welt und den daraus resultierenden folgen … diese sichtweise spiegelt ein inneres bild wieder nach dem sich unser aussen formt …. so wie ich stefan in seinen letzten absätzen verstanden habe geht es ihm darum diesen sachverhalt zu beschreiben … du kannst auch ganz andere beschreibungen benutzen … manche nehmen die Bibel … ich stehe auf die Bhagavat Gita und castaneda … aber alle beschreiben das gleiche …. eine mystische mechanik die wir als menschen benutzen können ….
    allerdings gibts da den einen oder anderen die damit nicht einverstanden sind … deswegen haben sie schon vor sehr langer zeit angefangen die menschen zuzutexten und von irgendwelchen ritualen gesprochen … einen Gott erfunden der uns weit weit weg führen soll von dem was wirklich ist …. der einzige weg den ich für mich gefunden habe ist das nicht definieren ….ja ich seh die welt im moment mit diesen worten …. und wenn ich gleich unten den knopf drücke um das hier abzuschicken lass ich alles wieder los … egal was andere machen ob sie gut oder schlecht sind … auf den einzelnen kommt es an ….
    das ist der springende punkt … wir sind nicht stark weil wir die welt alle gleich sehen in irgend einer schläfrigen harmonie … sondern weil wir wahrnahmen das wir sind … wir sind und das ist ends geil … die alternative ist nichtsein … mir echt egal ob da ein ackerman euro hortet … soll ers doch machen .. oder das so viele ein haufen geld machen mit dem verbalisieren von spirituellen weisheiten …egal … wir sind und das ist schon der ganze spass an der sache … und immer wieder kommt etwas neues wenn ich es zulasse ….und das was kommt hängt unheimlich eng mit einer inneren haltung oder bild oder karma oder theta sonstnochwas zusammen …
    wenn man will kann man es benutzen … nicht um reich zu werden oder in geschichtliche analen einzugehen … nein … einfach um festzustellen das wir sind …

    so und jetzt mach ich mich wieder frei von diesem wissen und kehre zurück in mein schlichtes unwissendes kindsein …
    ich kann noch nichtmal mehr richtig schreiben … und das fühlt sich gar nicht schlicht an …

    JayJay Ram

    Gefällt mir

    • Schöne Gedanken sind das. Und mit eigentlich allem bin ich auf gleicher Welle mit Dir.

      Zum Bösen wollte ich noch was hinzufügen. So wie ich bisher festgestellt habe, steckt in fast allen von uns ein teilweise mehr oder weniger dunkler Kern oder Bereich. Ich kann nicht sagen, woher dieser schwarze Bereich kommt. Ist er ein Teil unserer Seele, ist er eine fremde Anhaftung? Oder kann die Seele dunkle Bereiche enthalten, die entsprechende Anhaftungen anzieht? Wahrscheinlich letzteres.

      Relativ sicher bin ich, daß diese dunklen Bereiche eine Art ansaugendes Eigenleben haben. Sie wollen wachsen, und es kostet erst einmal keine Kraft, diesen bösen Energien nicht zu widerstehen. Wenn man diesen Energien freien Zugang zum Leben gewährt, so kann man für einige Zeit sogar das Gefühl von Stärke und Machtgewinn erleben. Doch das Gefühl täuscht. Das Böse zehrt aus und vertilgt jede Art von Lebens- und Seelenenergie bis zum Untergang der Seele. Das ist ein unendlich trauriges Ereignis für alle Seelenwelten.

      Das Böse in allen Schattierungen und Abstufungen existiert tatsächlich. Es existiert mit uns auch hier in diesem Universum. Es hilft nichts, uns davor zu verstecken oder uns aus lauter Angst dieser Erkenntnis zu verweigern. Im Gegenteil sollten wir lernen, damit artgerecht umzugehen. Alles hat seinen Nutzen, manchmal ist es schwer diesen zu erkennen.

      Wo ich eben nicht viel damit anfangen kann, ist die immer wieder auftauchende Behauptung, daß nur das „wir sind“ wichtig ist. Das empfinde ich tief in meinem Innersten als eine Art Nichterkennen unserer Seele. Es hat seinen Sinn, da wir als Seele und Menschen existieren und leben. Manche Erklärungen dafür sind alles andere als berauschend und schön. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Gefällt mir

    • Hallo Sadhu
      „@monika … ich hab ja den text von stefan nicht gelesen….
      also kann ich nicht wirklich was zu theta floating sagen … aber dein urteil über diese frau fand ich nicht richtig …. “

      Tut mir Leid, lieber Saduh, dass ich dir im Moment nicht mehr antworten kann, aber familiäre Verpflichtungen rufen…. Ich gehöre jedenfalls nicht zu den Menschen, die sich ein Urteil erlauben ohne einen Text gelesen zu haben.
      Nicht übel nehmen.
      LG

      Gefällt mir

  • RamRam RL … guten morgen

    vielleicht ist es noch einfacher als wir glauben … wir die menschen …. vielleicht gibt es nur die seele die sich aus dem topf des seins bedienen kann und unterschiedliche formen und situationen annehmen kann …. vielleicht gibt es das böse wie es die mesnchen verstehen gar nicht … geh mal in dich und schau was du für dich als gut empfindest … ich bin sicher es ist immer mit tolleranz .. akzeptanz … oder distanz gepaart …. auf der anderen seite ist den menschen schön langsam bewusst geworden das auch liebende umarmungen töten können … also … was ist gut und was ist böse …. ich denke es ist der bezug den die menschen zu dem haben was sie umgibt …. ja manche erscheinungen in unseren leben sind viel anziehender und aber auch eher selten vorhanden … dann sind die begebenheiten die man nicht wirklich haben will bis dahin das man sie traumatisch ablehnt … und genau die sind allgegenwärtig … das ist doch seltsam …

    ich würde mal sagen in der mystik oder im tantra wird genau die distanz zu den weltlichen zu den materiellen erscheinungen gelehrt … und das wars dann auch mit dem was es zum lernen gibt …

    das leben ist in wahrheit schlicht … wir sind … allerdings benötigen wir um das zu erkennen eben die dualität … das lichte und dunkle … in dem moment wenn menschen das akzeptieren verändert sich etwas …. dann fängt meiner meinung nach das leben erst an in seiner fülle … davor ist es nur ein bedingtes und unkontrolliertes geniessen ….

    das ist für mich der schluss aus dem was mir so begegnet ist … das nichts oder nirvana ist nicht nichts … sonderen es beschreibt das nicht angehaftet sein … und dieses nicht angehaftet sein ist so mächtig das wir nach dem loslassen sogar fliegen und über wasser laufen können ….

    bedingugslos und meinungsfrei zu leben ist wohl eine der schwereren aufgaben für die menschen … aber es bedeutet auch das man sich selbst nicht mehr bewertet … einfach annimmt …. nicht auf die anderen schaun was und wie sie leben …. danach geht alles wie von selbst …. ich lebe auch in dieser welt … habe sogar hin und wieder einmal sex rauche mal ein chillum oder lass mir die sonne auf den bauch scheinen …. die scheint im übrigen gerade wunderschön …. Leben …. Sein … das ist es … alles andere sind betrachtungsteile dessen was ist …. wir können etwas aus dem was uns umgibt herausgreifen allerdings sollte man es auch wieder loslassen … sonst bleiben wir drauf hängen …

    so jetzt kommt der kaffee .. und ein bischen beschwingte musik

    JayRam

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s