DEINE Multidimensionale Welt!

AUUUUUUA – eigentlich brauch ich mich nicht beschweren, nicht, weil es sinnlos wäre, das sowieso, aber weil ich es mittlerweile wissen sollte. Wer körperlich nicht so oft hart arbeitet, der muss leiden, wenn er dann meint, er muss es übertreiben .. scheinbar brauch ich da mehrere Lektionen. Jetzt ist erst mal entspannen angesagt .. Smiley

————————————————————

Aus einem gestrigen Kommentar von RL:

Ich habe mir schon oft über das Weltenmodell Gedanken gemacht.
Ich habe nachgedacht, ich habe geträumt und ich habe es wieder verworfen. Es kommt immer wieder zu einem Punkt, wo alles instabil wird und zusammenkracht.
Das mit dem Lernen stimmt schon. Lernen, also Wissen in uns hineinfüllen, das müssen wir stets selbst tun. Lehrer organisieren den Lehrstoff und helfen bei Schwierigkeiten wenn sie gut sind.
Und natürlich können wir jeder von uns ein eigenes Weltenmodell ausdenken. Vielleicht muß es sogar so sein. Vielleicht hat jeder Mensch eine ganz eigene Welt? Und genau hier wird es schon wackelig.

Nein, ich finde eigentlich gar nicht! Wieso denn? Ich finde das stimmig ..

Dieser Kommentar deckt sich, mit meiner immer stärker werdenden Überzeugung, daß WIR und zwar buchstäblich JEDER SELBST, das Universum, diese Welt erleben, die WIR uns DENKEN! Zwar bin ich nicht vollständig von alleine draufgekommen, daran war “Bringers of the Dawn” von Barbara Marcinak beteiligt, aber in jüngster Zeit auch Tom Kenyon u. seine Hathoren. Auch Dr. David Hawkins bin ich sehr zu Dank verpflichtet, der mich einiges wertvolles lehrte.

BRINGERSOFTHEDAWN

Kann sich wer vorstellen, daß ich manchmal davon träume, über was ich demnächst schreibe? Ja? Nein? Ist aber tatsächlich wahr. Heute beispielsweise träumte ich von RL ‘s Kommentar und – DAS hasse ich daran – leider, vergaß ich mindestens die Hälfte davon wieder, aber ich denke, wir kriegen das schon einigermaßen wieder hin.

Also will der heutige Artikel dieses Thema etwas ausleuchten .. und die Theorie diesbezüglich “durchackern”. Eines jedoch gleich vorweg, ich will keinem die Zeit stehlen, wer also hofft, er wird hier irgendwelche Beweise finden, für das was ich sage – den muss ich enttäuschen. Schön wäre es, sicher, aber es ist nur ne Theorie .. es gibt sicherlich genügend Stimmen dagegen.

Möglich ist, daß es etwas kompliziert werden kann, ich will mich aber bemühen, so einfach und für jedermann erfassbar zu formulieren. Und das geht sicherlich auch, all diese “Spezialisten u. Fremdsprachenfasler MATRIX” wird doch nur zur Verschleierung und Unkenntlichmachung des Offensichtlichen angewendet.

blinde leute

DAS MULTIVERSUM

Das jeder Mensch seine ihm EIGENE WELT erlebt, das WIRKT bloß seltsam, aber muss keineswegs seltsam sein. Ich ahne natürlich, den erstbesten “STRIKE” Einwurf ..

Es wird vermutlich aufgezeigt, wenn jeder sein eigenes Universum erlebt, wieso dann, erleben wir alle nur eines?

Denken wir etwa alle DASSELBE?

NEIN, gewiss nicht! Obwohl sicherlich, die wenigsten wirklich drüber nachdenken, “IKEA” oder “Play Station”, ach ja, SEX gibts auch noch, sind wichtiger – nicht, daß ich was gegen Sex habe. In Hingabe und Liebe erlebt, eine ganz wunderbare Sache ..

NEIN, wahrlich, die wenigsten Menschen denken tatsächlich darüber nach, was, wo, warum und wieso die “Welt”, wie wir sie kennen, beschaffen ist. Wir müssen hierfür, wenn wir Verständnis erwerben wollen, die Theorien der Multidimensionalität betrachten und kommen so vielleicht zur Wohnstatt von Urschöpfer. Möglicherweise werden sich unsere Augen auch etwas weiter öffnen, um die wirkliche MINDKONTROLL zu erfassen.

IHRE ZEITUNG

Einen der besten Ansätze darüber, daß unser Universum in Wirklichkeit ein Multiversum bzw. ein pluralistisches Universum ist, kommen aus meiner Sicht von Jonathan Dilas, aber natürlich haben viele Autoren dazu beigetragen, mein Verstehen desselbigen anzukurbeln.

Wir alle kennen die in der Quantenphysik entdecken Verhaltensweisen untersuchter Teilchen, die miteinander in Verbindung zu stehen scheinen, obwohl sie tausende Kilometer voneinander entfernt sind. Dieses nächstfolgende “Beispiel” wird sicher einige abschrecken, so leid s mir tut.

Jonathan Dilas:

Experimente mit Kaninchen erbrachten gleiche Ergebnisse. Die Kaninchenmutter wurde in einem U-Boot tausende Kilometer entfernt an ein EEG angeschlossen, um dessen Gehirnströme zu messen. Gleichzeitig wurde der Nachwuchs der Mutter, an Land getötet. Dabei konnte definitiv, im Augenblick des Todes des Nachwuchses, eine deutliche Reaktion bei der Kaninchenmutter festgestellt werden. Dies sagt aus, dass Mutter und Kind auf eine magische Weise miteinander verbunden sind, selbst wenn eine so große Entfernung zwischen ihnen liegt.

Es hat mich bestürzt, als ich daß zum ersten Mal las. Wie kann der Mensch nur so bestialisch und krank sein, ein Lebewesen einfach umzubringen, nur zu Forschungszwecken?! Und heute wird es für Cremen, Shampoo, etc. nach wie vor zelebriert, das ist abstoßend!

Jeder halbwegs mit Empathie bestückte Mensch, hätte hier sagen können, daß Mutter und Kind innig verbunden sind – egal, auf welche Entfernung!  Also echt, man möchte schreien!

J. Dilas weiter:

Daraufhin hat man Teilchen auf eine Metallwand geschossen und mit ansehen dürfen, wie sie sich Teilchen in Wellen verwandelten aufgrund eines Musters, das es jenseits der Wand erzeugte. Seltsamerweise verwandeln sich die Teilchen nicht in Wellen, wenn man eine Kamera aufbaut, die das aufzeichnen soll. So verrückt dies klingen mag, aber die Teilchen verwandeln sich nur in Wellen, wenn keiner genau hinschaut. Dies ist mit physikalischen Experimenten eindeutig bewiesen worden. Dieser verrückte Umstand demonstriert, dass die Teilchen, jedes existente Teilchen, ein Doppelleben führt. Darüber hinaus vermutlich sogar ein intelligentes Doppelleben, denn es kann erkennen, wann es beobachtet wird und passt sich dann dem Beobachter an.

Das ist, was wir als Teilchen-Welle DUALISMUS kennen.

Es mag sicher befremdend wirken auf jemand, der zum ersten Male davon hört, daß in Wirklichkeit, unsere Realitätsebene, die wir wahrnehmen, tatsächlich nur ein Erscheinungsbild eben unserer “Wahr- Nehmung” ist!  Speziell vermutlich für jene, die, wie wir alle  gelernt haben, das ALLES was er sieht von “höheren Kräften” geschaffen wurde, unerreichbare GÖTTER und die er in DEMUT anbeten soll und noch nicht daraus entwachsen ist. Unter diesem Aspekt betrachtet ist es von unglaublich hohem Nutzen, wenn man sich sein EIGENES Weltbild erschafft und sich von den erlernten “Vorgaben” emanzipiert.

image<-Quelle:

WIR wählen aus einer Vielzahl von Parallelrealitäten, in denen unser ICH, in tausenden unerschöpflich vielfältigen Versionen existiert, vorstellbar, wie das alte Beispiel der Radiowellen und ihre verschiedenen Frequenzbereiche, die ja auch nicht verschwinden, wenn wir am Radio drehen und auswählen, was wir hören wollen.  So ähnlich kann man sich das vorstellen, daß wir in x- verschiedenen “Dimensionen” existieren, je nachdem, wie konsequent wir unser Leben leben und dem folgen, was DER GEIST eigentlich will.

WENN nicht, so öffnet sich eine “parallele Realität”, in der wir- weiß Gott – alles anstellen können. Peinlich genau festgehalten und zu den existierenden “Karma Punkten” hinzugezählt ..

Ohne das es uns bewusst ist, wechseln wir oftmals täglich und mehrmals, die “Dimensionsebenen”, indem wir unsere verschiedenen Welten besuchen.

Jonathan Dilas:

Wenn wir uns tatsächlich in einer illusionären Welt befinden, aus welchen Gründen auch immer, und diese einen Schöpfer besessen haben sollte, wie es auch Albert Einstein vermutete, dann wäre es für diesen Schöpfer sehr naheliegend, die Realität genau so zu erschaffen, um für jeden seiner Schöpfungen auf diese Weise die perfekte Illusion zu erschaffen. Jedes seiner geschaffenen Wesen wäre somit in der Lage, sein unmittelbares Umfeld als Teilchen wahrzunehmen; solange er sie beobachtet

WIR ALLE kennen das“höhere Selbst”, aber es fiele uns im Traum nicht ein, daß es womöglich viele weitere SELBSTE von uns gibt. Aber wieso soll das nicht möglich sein?

Lasst uns eine kleine Runde spazieren gehen:

Keine Sorge, ihr Faulpelze, keiner muss aus dem Haus. Übrigens war das keine Beleidigung, ich bin selber grad faul .. lasst uns nun also, eine kleine “geistige Spazierfahrt” machen.

Wenn ein jeder von uns, einzeln, durch seine Stadt geht, so kennt er auch gewisse Örtlichkeiten, wo man besser nicht hingeht, wie es leider inzwischen überall auf der Welt gang und gäbe ist. Wo man leicht bestohlen, überfallen und ausgeraubt werden könnte, kleine Kriminellen Paradiese, wie die Rotlichtbezirke, etc.

Nun, manche Menschen werden leichter überfallen, manche nie, obwohl sie dieselbe Strasse, um dieselbe Uhrzeit dort sind. Warum?

Wahrscheinlich existieren diese Randbezirke, wie alles andere auch und NUR deswegen, weil es Menschen gibt, die sie “beobachten” und “er-schöpft” haben, erdacht wurden. Es heißt, wir ziehen verschiedene Erfahrungen an, solcher Art Erfahrungen passieren gerne, weil man Angst davor hat. Wer Angst hat ein Opfer zu werden, wird es für gewöhnlich .. deswegen, weil Angst eine extrem starke Emotion ist. Gedanken UND Emotionen erschaffen Wirklichkeit!

<-Quelle:

Und der “Attraktor” Anziehungskraft dürfte viel mit Multidimensionalität zu tun haben. Wenn man sich mit diesen ganzen Aspekten von Multidimensionalen Möglichkeiten beschäftigt, kommt unweigerlich der Punkt, wo man erkennen wird, daß das, was wir als „unsere Persönlichkeit” sehen, lediglich ein TEIL, einer komplexen, im Grunde viel größeren Wesenheit ist.

Unsere verschiedenen Persönlichkeitstypen sind uns meist unbekannt, wir “leben sie nur”, unbewusst und unbekümmert.

Für mich erweist es sich gerade enorm schwierig, daß, was ich beschreiben möchte, in verständliche Worte zu fassen, ohne das es überkandidelt, unglaubwürdig oder mysteriös klingt – echt, sehr schwer(Kopfkratz).

Trotzdem, kneifen gilt nicht –

Jonathan Dilas:

Desweiteren wurde entdeckt, dass Teilchen sich auflösen und an anderen Orten wieder auftauchen können. Anfangs glaubten die Physiker, dass die Teilchen, die an einem anderen Ort auftauchten, eben andere Teilchen waren, doch in der Quantenphysik wird behauptet, es seien die gleichen. Durch diese Beobachtung begann man sich zu fragen, wo sich die Teilchen denn befunden haben mögen, wenn sie für einen gewissen Zeitraum verschwanden und dann wieder erschienen?

Es können an diesem Punkt natürlich erst einmal von Naturwissenschaftlern nur weitere Vermutungen aufgestellt werden, doch für mich ist offensichtlich, wo sich diese Teilchen befunden haben. Sie verwandelten sich in eine Welle und wechselten in eine parallele Realität, um dort eine andere Tasse darzustellen. Jedes Teilchen eines jeden Objektes, das sich, sagen wir mal, gerade auf dem Schreibtisch befindet, ist dazu in der Lage, sich vorübergehend aufzulösen und in einer anderen Realität aufzutauchen. Die Teilchen der Tasse bleiben nur solange Teilchen, bis der Beobachter sie nicht mehr beobachtet.

Tom Kenyon’s Hathoren wenden sich an uns, an die Interessierten, und künden uns davon, es existiere die Möglichkeit ZEITLINIEN zu wechseln. Nun ist es leider so, daß sicherlich viele Leute sich sagen ”oje, ojemine, was für ein Sch .. “ weil sie davon ausgehen, es handle sich dabei um ein “PUFF-BANG” und Erster,“gewechselt bin”.

Ich möchte dazu Stellung beziehen, indem ich das, was meine persönliche Sichtweise dazu ist, zur Diskussion stelle.

Meiner Ansicht nach, handelt es sich hierbei um reale Grundlagen, die verdammt viel Ähnlichkeit mit dem “2012 Phänomen”, oder/und mit dem sogenannten “Aufstieg” zu tun haben.

Und nun kommen wir auch zur tieferen Ursache, wieso dieser Artikel geschrieben wird. Naja, geschrieben werden musste – immerhin hat er mich, bis in meine Träume verfolgt ..

Nun, okay – ich spotte gerne mal über einige “Esoteriker”, die mir zu weit oben “schweben” und von denen einige ja tatsächlich annehmen, der “Aufstieg in die 5. Dimension”, würde ZOING geschehen, pitsch-patsch erledigt.

image<-Quelle:

Denkste – im Fall von 2012, nun, da kennen wir einige ähnliche Glaubensrichtungen, wenn die Kirchturmuhr am 23.12. 2012 Mitternacht schlägt, wird es ZZZZZZZZZZZZZZ machen, und-wech-sind-se.

Es handelt sich dabei wohl eher um Prozesse, die, je nachdem, wann abgeschlossen sind, zur Verfügung stehen. Zeit ist, wie wir immer mehr erkennen, tatsächlich eine reine Illusion und dazu da, dem EGO und dem Karma Spiel zur Verfügung zu stehen.

Es wird KEIN pitsch-patsch, kein ZONK, noch sonstwelche äußeren Merkmale geben. Wir werden ALLE immer noch auf der ERDE sein, aber womöglich in verschiedenen DIMENSIONEN. Hört sich dies schräg an?

In dem Buch “Der Lichtkörperprozess” von Tashira Tachi Ren steht auf S.11:

image

“Dieser Planet ist also in einem Zustand des Aufstiegs begriffen und vibriert gegenwärtig auf den unteren Stufen der Astralebene. Es wird Teil des Aufstiegsprozesses sein, daß alle Dimensionen „aufgerollt“ werden und in höhere Dimensionen aufgehen. Sie werden aufhören zu existieren.”

Per Definition, das ENDE des Karma Spiels. Man kann das Glauben, oder auch nicht.  Tatsächlich vermute ich, was wir, als Einzelne und als Menschheit kollektiv, demnächst verstärkt lernen werden, kann sich vielleicht erfreulich, eventuell aber auch als bestürzend erweisen. Kommt nämlich wahrscheinlich ganz drauf an, WELCHE WELT sich IN UNS befindet.

Wer eine Welt IN SICH trägt, die demnächst “ganz, ganz sicher” Weltweit crashen und in heillosem CHAOS aufgehen wird, nun, nicht schön, aber JEDEM GESCHEHE NACH SEINEM GLAUBEN!

Kennen wir das von irgendwoher? Si, like Jesus saying ..

Wirklich, liebe Freunde und Leser/innen, das Leben, unser Leben wird immer abenteuerlicher und es scheint, als ob das noch zunimmt. Ob es wunderbar oder depremierend ist, wird sich in Bälde zeigen, es kann aber sicher nicht schaden, wenn wir IN UNS eine ERDE schaffen, in der es harmonisch zu einer VERÄNDERUNG des Geldsystems kommt, OHNE Leid, OHNE Angst und OHNE Zerstörung!

Und noch sind dies nichts weiter als Gedanken, was aber, wenn sie wahr sind?

image<-Quelle:

Heute hat sich jemand als Sänger geoutet(hi, WW Zwinkerndes Smiley), ich oute mich nun als unverbesserlicher Optimist, ich sage, wir haben die Möglichkeit, unsere Welt zu erschaffen. Es dürfte sich dabei nur um eine Frage des Bewusstseins handeln, wie viel bin ich mir bewusst, in dieser, meiner Welt? Und wie viel, wird mir aufgezwungen zu glauben, das es so ist?

Vielleicht wird nun dem einen oder anderen etwas klarer, aus welchem Grund, die Macht über die Zeitungen, Fernsehanstalten und Hollywood, in nur mehr sehr wenigen Händen “ruhen”. Damit sind sie effektiv in der Lage und fähig, die REALITÄT zu gestalten, nämlich, indem sie ihre Version davon, in UNSERE Köpfe installieren- durch lesen, FERNSEHEN und ihre anderen Möglichkeiten. Großteils aber, durch die SPRACHE. Sie erschafft Wirklichkeit, im gemeinsamen Zusammenwirken mit Gefühlen ..

Hoffentlich denkt keiner, ich wäre hier in einer “Mission”, in der ich jeden überzeugen will. Tut mir leid, diese Zeit ist inzwischen lange vorbei, die einzige Person, auf die es in MEINER Welt ankommt, bin, naja, ICH. Demnach könnte es mir völlig egal sein, was andere, oder wie andere denken. Aber in solch einer Welt, möchte ich jedenfalls nicht leben. Gemeinsamkeit ist, was uns stark macht. Einander unterstützen und gegenseitig zu helfen, wenn da jemand ist, der dies benötigt. Und wenn wir dies für uns entscheiden ..

<-Quelle:

Einige Leser werden vielleicht nun denken, wie egoistisch, so zu denken, daß der einzige Mensch worauf es ankäme, man selbst sei. Mag sein, ich persönlich sehe das völlig anders, ich fühle dies als eine erweiterte Version, des bisherigen Weltbildes. Und ich sage absichtlich “fühle”, weil es das ist, es ist kein denken.

Es macht mir den Ein-druck als würden sich die Dinge immer mehr kumulieren und zuspitzen, die vermeintlich gemeinsame Realität, wird sich immer stärker teilen und auseinanderdriften, um sich nach dem jeweiligen BEOBACHTER auszurichten, zu orientieren und entwickeln.

Außerdem freut es mich, weil ich nunmehr vielleicht tatsächlich die schöpferische Möglichkeit besitze, eine Welt zum Leben erwecken kann, wo es KEINE Gewalt, KEINE sinnlosen Schmerzen, keine Kriminalität oder Drogensucht, keine übermächtigen Geheimgesellschaften, NICHTS davon existiert. WIRKLICH? Ist das so? Kann man das glauben?

Ich weiß es nicht! Das ist die Wahrheit, aber es fühlt sich für mich so an!

image<-Quelle:

Einerseits ermahnen uns diese Eventualitäten an unsere Verantwortung, andererseits könnte es eine unglaubliche Erleichterung für diejenigen bedeuten, die da denken, die Welt müsste “gerettet”, der einzelne Mensch müsste “dies oder das” tun. Für mich beginnt sich langsam herauszukristallisieren,  DAS ALLES VOLL OK IST! SO WIE ES IST!

Aber na klar doch, immerhin erschafft JEDER VON UNS seine eigene Realität! JEDER WILL so leben, wie er lebt, wollte erleben, was er erlebt und trägt SELBST, die volle 100% ige VERANTWORTUNG dafür.

NICHTS muss gerettet, NICHTS muss verbessert und GAR NICHTS MUSS GETAN WERDEN!

Allerdings KANN man etwas tun, KANN man seinen Mitmenschen helfen, ihnen beistehen, KANN man einem Freund/Freundin, daran ERINNERN, daß sie selbst die MACHT über ihr Leben haben.

Wie ging nochmal dieser “Spruch”, der so gerne in den diversen Swinger Szenen grassiert? ? ALLES KANN, NICHTS MUSS?

image<-Quelle:

WIE WAHR!

In diesem “speziellen Fall” denke ich allerdings, hat er mehr mit Verantwortungsflucht und Fleischeslust, sowie der Relativierung von Moralkodexen zu tun, als mit der Einsicht eines höheren Bewusstseins. Aber solange alle Teilnehmer einverstanden sind, mein Gott, es ist ihr Leben.

Die Skala der Multidimensionalität dürfte eine Skala von Energiezuständen sein, die, ganz ähnlich aufgebaut sein könnten, wie David Hawkins Bewusstseinsskala. Und ebenso, wie wir tagtäglich durch verschiedene Stadien des Gewahr-Seins und/oder “verschiedenen Tonstufen”der bewussten Wahr-Nehmung gehen, könnte es sich bei den verschiedenen Dimensionen der Multidimensionalen Welten genauso verhalten.

 image<-Quelle:

Jonathan Dilas:

So unglaublich es klingen mag, zusammenfassend kann man also sagen, dass jeder Mensch in einer Realität lebt, in der ein jedes Objekt, aus welchen Teilchen es auch immer bestehen mag, ein mit Lichtgeschwindigkeit aufgebautes Konstrukt darstellt, das sich dem Auge des Betrachters als Teilchenobjekt präsentiert, auch wenn es in Wirklichkeit aus Wellen besteht. Man könnte somit aussagen, dass der Mensch sich in einer wohl platzierten Chamäleon-Realität befindet, die ihm eine perfekte Illusion vorspiegelt, denn niemals würde er hinter dessen Geheimnis kommen können, wenn die Gegenstände um ihn her verzaubert sind und sich seiner Wahrnehmung optimal anpassen.

Man könnte durchaus von einer virtuellen Realität ausgehen, in der sich ein jeder Mensch befindet, denn nur ein bewusst programmiertes Umfeld kann die intelligente Fähigkeit der Teilchen erklären. Es gibt keine andere Erklärung, die diesen Umstand besser durchleuchten könnte. Wir befinden uns in einer bewusst programmierten und virtuellen, multidimensionalen Chamäleon-Realität

image<-Quelle:                 Existenz mehrerer alternativer Realitäten mit unterschiedlichen Erfahrungsverläufen nur einer Person

IS THIS HEAVY? Das will ich doch meinen ..

Man muss sich nur mal von der “Komplexität der Vorstellungen” lösen, all diese Begriffe, wie Multidimensional, Dimensionen, Selbste, etc. klingen extrem fremd und irritierend, dabei sind sie ganz einfach zu betrachten. Und natürlich, dürfen wir erneut sagen “DAAAAAANKE ihr Pfeifen”, die uns mit ihrem Fachchinesisch verwirrten.

image

Jonathan Dilas:

Anhand Grafik 3 kann ich veranschaulichen, dass die Wahrnehmung anderer Realitäten geradezu mit der Wahrnehmung mehrerer Selbste innerhalb der eigenen Psyche verglichen werden kann. Das vertraute Alltag-Ich ist auf einem Zeitstrahl platziert, welchen wir Alltag nennen. Dabei wird gleichzeitig das Alltags-Ich von einer unbestimmten Anzahl alternativer Realitäten begleitet. Jede alternative Realität besitzt ebenfalls einen Zeitstrahl, einen Lebensverlauf mit Geburt und Tod. Hierbei können die alternativen Realitäten auch in sich zeitverschoben sein. Man würde sich bei einem Wechsel in eine alternative Realität vielleicht in die Schulzeit zurückversetzt oder eben in die Zukunft und sich neben einer neuen Liebe wiederfinden.

kurzer Auszug aus Tom Kenyon’s “Die Kunst, Zeitlinien zu wechseln”:

Hintergrund

“Eurem Planeten steht eine völlige Verwandlung unmittelbar bevor. Diese Transformation findet auf vielen Ebenen statt, und es hängt von euch – als Kollektiv – ab, wie diese Entwicklung verläuft.

In einigen dieser möglichen Zeitlinien erfüllen sich die Prophezeiungen planetarer Zerstörung und Reinigung. In anderen Zeitlinien, anderen Ausdrucksformen eures Seins, verläuft die Entwicklung ganz anders. Eine plötzliche, unerwartete Veränderung im menschlichen Bewusstsein könnte die Kontrolleure, die einen so negativen Einfluss auf euer Schicksal ausgeübt haben, in die Knie zwingen. Und zwischen diesen beiden Polaritäten gibt es noch Hunderte von anderen möglichen Zeitlinien. Es gibt in eurer Gesellschaft Gruppen, die ein starkes Interesse daran haben, eure Hypnose aufrechtzuerhalten und euch auch weiterhin glauben zu machen, ihr wäret auf eine einzige Zeitlinie, eine einzige Lebenserfahrung beschränkt.

Doch ihr verfügt über die natürliche Fähigkeit, sogar noch bis zum letzten Augenblick eines Ereignisses Zeitlinien zu wechseln und Wahrscheinlichkeiten zu verändern – sei es persönlich oder kollektiv.”

Wie gesagt, man KANN das annehmen oder sich sagen, was für ein grottenblöder Schmarrn. Eines der Vorzüge, sein eigenes Universum, seine eigene Welt zu erleben, besteht darin tun und lassen zu können, was immer einem in den Sinn kommt.

Ist es denn wirklich so vermessen, zu denken, man hätte die Verantwortung dafür, was in der Welt vor sich geht? Es klingt vor allem beänstigend und Angsteinflößend, dabei dreht es sich vielleicht nur darum, seine BEWUSSTE Wahrnehmung zu schärfen.

image<- Quelle:

Hierbei kann ich NUR für mich selbst sprechen, wenn ich meine, daß es zumindest den Versuch wert ist, so wenig Negativität Raum zu geben, wie es persönlich möglich ist. Unser Geist scheint derart gewaltig zu sein, daß er ALLES worauf unser bewusstes ICH seine Aufmerksamkeit richtet, mit ENERGIE belebt und damit unterstützt und am Leben erhält. Und ich bin keinesfalls so vermessen, zu glauben, wir könnten alle Eventualitäten abdecken, nicht bewusst, nein. Aber es sollte machbar und möglich sein, die Dinge aufmerksamer und “gefiltert” zu betrachten, z.Bsp. wer keine Welt will, …………… <- bitte Wortwahl einsetzen, VÖLLIG-EGAL-WAS – passiert, dann sollten wir durch Optimismus, Lebensfreude und dem bloßen BEJAHEN einer anderen Version der Wirklichkeit, Einfluss darauf nehmen können.

I WILL NOT …. DAS ist eher KEINE gute Idee, unser “Unterbewusstsein”, indem vermutlich einige unserer SELBSTE stecken, kennt keine Verneinungen, es wird dann vermutlich genau das produzieren .. Wir sind also gut bedient, wenn wir ..

YES, I WILL … sagen,  und uns für das schönere, harmonischere Weltbild entscheiden und unsere Gefühle miteinbeziehen. Wunschdenken? Mag sein, is mir aber grad’ völlig egal .. Zwinkerndes Smiley

Nachtrag: Ich glaube, ich erwähnte es bereits einmal. Aber wenn all diese Idioten der Mainstream Verblödung sich tausendmal wiederholen, obwohl sie längst Lügen gestraft wurden, dann dürfen wir das erst Recht in Anspruch nehmen. Ich meine, wir können mindestens genausogut Unsinn quatschen .. 🙂

Eigentlich will ich nur sagen, lasst uns das GUTE ERWARTEN und im Glauben daran, wird es sich verwirklichen. Das scheint wirklich der einzige wichtige ASPEKT  zu sein, ES FÜR MÖGLICH zu halten! Lasst uns Teil der LÖSUNG sein, nicht des Problems ..

Quellennachweise:

http://www.jonathan-dilas.de/Texte/sethreferat.html

http://www.matrixseite.de/Texte/pluralistischesuniversum.html

http://de.spiritualwiki.org/Hawkins/Kinesiologie

—————————————————————————————————–

50 Kommentare

  • Phillip Servatius

    An diesen Gedanken ist mehr als nur Theorie. Bei mir ist das gesamte Leben so verlaufen, wie ich es mir in meinen jungen Jahren vorgestellt habe. Sogar viele Details sind eingetroffen. Als Hobbymaler habe ich vieles Eingetroffene auf der Leinwand vor Jahrzehnten festgehalten. Für mich ist dies ein verifizierbarer Beweis. Eine selbsterfüllende Prophezeiung kann ich ausschließen. Da ich viel auf der Welt herumgekommen bin, haben „Zufälle“ eine große Rolle gespielt. Im Übrigen bin ich der Überzeugung, das es im Univerum nur ein Ich gibt. Wir sind darin ein Detail. „Ich bin der, ich bin“ sagte Gott im alten Testament. Aber weil wir Teil eines Systems sind, können wir dieses als Ganzes nie begreifen. Ich glaube, im Innersten jedes Menschen sind diese Dinge jedem bewusst. Nur der Überlebenskampf lässt uns zweifeln. Wir sind als Wesenheit von der Physis abhängig und unvollkommen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen, alles Gute.

    Gefällt mir

    • Hallo, Phillip Servatius!
      Willkommen!

      „Da ich viel auf der Welt herumgekommen bin, haben „Zufälle“ eine große Rolle gespielt. Im Übrigen bin ich der Überzeugung, das es im Univerum nur ein Ich gibt. Wir sind darin ein Detail.“

      Diese „Zufälle“ liebe ich auch .. Ein sehr interessanter Gedanke, das Universum als Ich zu betrachten – du meinst sicherlich nicht das Ego, sondern vielmehr ein bewusstes, denkendes Selbst. Wir – als „Detail“, könnten darin eventuell so etwas wie die „Zellen“ sein, oder kleine Meridiane ..😀
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Servatius,

      das ist auch meine Erfahrung. Alles was ich mir persönlich vorgestellt habe, ohne wenn und aber, ist bisher in meinem Leben eingetroffen. Und darum sage ich auch gerne den Spruch: „ich habe immer Recht“. Das klingt arrogant, ist aber nicht so gemeint. Die anderen haben auch immer Recht, in ihrer Welt. Es ist ein interessanter Aspekt, in wie weit man bereit ist, auch den Anderen ihr Recht in der eigenen Welt einzuräumen.

      Eine Erweiterung ist dann folgendes interessantes Spiel: „Wir haben immer Recht, in unserer Welt“

      Gefällt mir

  • applaus und respekt, es gibt intelligentes leben und hoffnung😉 !!!

    deinen versuch der erklärung halte ich für extrem gelungen, könnte von mir sein😉

    falls es dich so sehr fesselt und interessiert, wie sich das ganze in der praxis in echtzeit anfühlt (also quais erfahrbare Quantenmechanik), nachdem man sein Bewusstsein vom kollektiven (wodurch die schnittmenge, genannt „Realität“ hervorgebracht wird), habe ich einen guten tip für dich, aber Achtung, nur geeignet wenn man gewillt ist sein ego für immer zu transzendentieren und dem tod in die augen zu schaun:
    kauf dir das tibetanische totenbuch von leary, schnapp dir einen gleichgesinnten dem 100%tig vertraust und besorg dir lsd😉
    es hat einen Grund, warum leary seinerzeit vom cia hoover zum gefährlichsten mann der welt erkoren wurde (leary wollte bei hoffmann/sandoz so viel lsd bestellen, um die gesammte us bevölkerung per einleitung ins trinkwasser zu befreien).
    insgesammt sind alle bücher von leary in diesem themen zusammenhang extremst empfehlenswert, vor allem info-psychologie.
    leider ist er wegen diesen pösen pösen drogen ja so verpönt (warum wohl, wenn auf einmal alle wüssten, wie einfach man den himmel auf erden bekommen kann, wenn man sich nur von seinem ego (prägungen und konditionierungen) verabschiedet und Verantwortung für seine gedanken übernimmt), obwohl er DER brillianteste Wissenschaftler aller zeiten ist und dieser um hunderte jahre voraus ist!!!

    wir sind grad erst im begriff unser hirn auszupacken, benutzen tun wir es noch nicht wirklich und schon gar nicht bewusst!

    es ist alles so einfach: spread your love baby!!!

    ich wünsch viel erfolg, hab vertrauen, das ist der Schlüssel!

    Gefällt mir

  • RamRam stefan

    interessant wie du was ganz bestimmtes einkreist …. aus meiner sicht heraus, fängst du gerade an, mehr und mehr den zentralen kern unseres seins zu bearbeiten – betrachten …
    interessant könnte noch eine reduzierung sein …. den echten kern der dinge mit wenig worten zu beschreiben ….
    verständlich sein zu wollen setzt ja auch das unverständnis seiner leser voraus ….

    auch wissen wird meiner meinung nach nicht durch äussere handlung übertragen … wissen wird überhaupt nicht übertragen … sondern eher bei seinem gegenüber wie eine klangschale angeschlagen ….

    ist schon eine beachtliche zeit … und man kann wirklich schon erkennen wie der wandel aussehen wird … die grenzen werden fallen …. wir werden als menschen immer mehr von dem mitbekommen was ist …. mag für manche sehr unangenehm sein …. aber was solls …. ich denke wir menschen sollten anfangen uns selbst zu vertrauen … uns selbst zu lieben und immer weniger auf die weltbeschreibung von wenigen hören … das schliesst auch die wissenschaftliche betrachung mit ein …. gebt den einhörnern einen chance … glaubt an märchenbider …..

    ich habe mich schon vor ein paar jahren für eine mögliche fernsehsendung stark gemacht, wo es drum geht das jeder einzelne sein utopisches paradis beschreibt und durch videos musik oder sonst wie einer breiten öffentlichkeit zur verfügung stellt …. ich bin mir sicher wenn die menschen anfangen ihre welt jenseits von merkel und bänkstern zu beschreiben das etwas wunderbares entstehen kann ….

    @stefan 2

    ich hab zwar das totenbuch noch nicht gelesen … allerdings kann ich die chemische gradwanderung bestätigen …. als mönch bin ich nun nichtmehr darauf angewiesen …. wir können unsere welt ohne irgend etwas verändern … nur dadurch das wir den blick auf sie anpassen …

    schönes thema … bin mal gespannt was die nächste zeit so alles an überaschungen parat hat ….

    ganz liebe grüsse ins wochenende

    RamRam

    Gefällt mir

    • mohltiet

      hmm, also verändern tun wir ja in jedem moemnt unseres seins, wenn auch 99,8% es völlig ferngesteuert und unbewusst tun, weshalb das ganze sklavensystem ja auch nur funktioniert.
      aber mit der Zuhilfenahme erwähnter Substanz UND dem loslassen des Egos, haben wir unmittelbaren Zugang zur bewussten schöpferischen quantenmechanischen ebene.
      ich möchte jetzt nicht zum selbstversuch aufrufen, denn bei unsachgemäßer Anwendung (wie bei 99,99% derer die es nehmen), können extremste Psychosen auftreten, vor allem bei labilen Persönlichkeiten. auf der anderen Seite kann es bei richtiger Anwendung die Menschheit heilen. dazu kann ich wärmstens samuel widmer und stanislav grof empfehlen, nicht nur in Bezug auf die psycholytische Psychotherapie. ins herz der dinge lausche von widmer ist eigentlich ein must read (das folge buch ebenfalls).

      ansonsten ein anderes must read: http://starkmuth.de/

      euch allen ein schönes Wochenende und liebe grüsse

      Gefällt mir

      • Hi, Stefan!

        „ich möchte jetzt nicht zum selbstversuch aufrufen, denn bei unsachgemäßer Anwendung (wie bei 99,99% derer die es nehmen), können extremste Psychosen auftreten, vor allem bei labilen Persönlichkeiten. auf der anderen Seite kann es bei richtiger Anwendung die Menschheit heilen. dazu kann ich wärmstens samuel widmer und stanislav grof empfehlen, nicht nur in Bezug auf die psycholytische Psychotherapie“.

        Das wird auch gut sein, Aufrufe zu Selbstversuchen gehen grundsätzlich nur einen „Weg“, direkt ins Auge.
        Es ist halt so, daß die „unsachgemäße Anwendung“ quasi bei fast allen „Drogenpraktikanten“ vorprogrammiert ist!
        Allerdings will ich nicht bestreiten, daß, wer nicht das Rauscherlebnis sucht, sondern bewusst und mit ABSICHT auf erwähnte Zustände hinarbeitet, möglicherweise Erfolg verspricht. Mir wärs zu gefährlich, ganz ernsthaft, ich hab nämlich so einen LSD Koller schon miterlebt – das war gar nicht schön(und anstrengend). Ich durfte dem Kollegen die halbe Nacht hinterlaufen ..😦
        Und abgesehen davon, ist heute Hoffmann’s LSD 25 sehr schwer zu kriegen ..
        Wir haben ALLES was dazu nötig ist und brauchen keine Drogen dazu – dauert halt etwas ..
        Kopf hoch, das wird schon ..😀
        Lg,

        Gefällt mir

      • Full Accept Stefan.

        Drogen können öffnen aber auch verschließen.
        Es kommt auf die Absicht an, warum man diese Substanzen einnimmt.
        Wir brauchen die Drogen nicht um zu lernen.
        Ich glaube sogar, ohne Drogen geht es sogar nachhaltiger und schneller.

        Die Medizinmänner und -Frauen setzten und setzen Dogen ganz bewußt ein. Die Natur bietet uns diese Substanzen an, um zu lernen. Doch die Menschen haben den den Draht dazu verloren. Für sie sind Drogen da, um Spaß zu haben und länger ‚feiern‘ zu können.

        Für mich ist es spannender, ohne Drogen das Leben und die Welt zu entdecken und von den Schalen der Bewußtseinsfilter zu entblättern.

        Gefällt mir

        • Hi, RL!

          Doch die Menschen haben den den Draht dazu verloren. Für sie sind Drogen da, um Spaß zu haben und länger ‘feiern’ zu können.

          Leider, so ist es,man kann es ihnen nicht einmal verdenken, weil sie letztlich dazu aufgefordert werden .. Sex, Drug’s n Rock‘ n Roll ..😕
          Übrigens „leben“ laut diversen Info’s , in Drogen-Pflanzen „Seelen“, die beim konsumieren angeblich erscheinen können.
          Zumindest wird das behauptet – und warum eigentlich nicht?

          Lg,

          Gefällt mir

      • Wie die alten Indianer stets behauptet haben: „Alles ist beseelt“.
        Und nicht nur die. Ich bin absolut der gleichen Meinung.

        Gefällt mir

    • Grüß dich, Sadhu!

      RamRam
      Danke für die Blumen ..😉

      „Ist schon eine beachtliche zeit … und man kann wirklich schon erkennen wie der wandel aussehen wird … die grenzen werden fallen …. wir werden als menschen immer mehr von dem mitbekommen was ist …. mag für manche sehr unangenehm sein …. aber was solls …. ich denke wir menschen sollten anfangen uns selbst zu vertrauen … uns selbst zu lieben und immer weniger auf die weltbeschreibung von wenigen hören … das schliesst auch die wissenschaftliche betrachung mit ein …. gebt den einhörnern einen chance … glaubt an märchenbilder“

      Damit rennst du bei mir offene Türen ein ..😀
      schönes weekend
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo,

      ich möchte der Wissenschaft lieber bewußtes Vertrauen entgegenbringen.
      Das Vertrauen in die Welt und Mich und Andere mit gesundem Menschenverstand ist mir genauso wichtig. Märchen waren für mich stets ein großer Gewinn. Ohne Märchen wäre ich ein sehr trauriger Mensch.

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    dieser Satz von dir bringt es auf den Punkt:

    „I WILL NOT …. DAS ist eher KEINE gute Idee, unser “Unterbewusstsein”, indem vermutlich einige unserer SELBSTE stecken, kennt keine Verneinungen, es wird dann vermutlich genau das produzieren .. Wir sind also gut bedient, wenn wir ..

    YES, I WILL … sagen, und uns für das schönere, harmonischere Weltbild entscheiden. Wunschdenken? Mag sein, is mir aber grad’ völlig egal .. “

    Ergänzen würde ich noch, auch fühlen.

    LG

    Gefällt mir

  • Aloha,

    hab auch noch was zum „Holographischen Weltbild“,

    http://www.transpersonal.at/pages/view/holographisches-weltbild

    http://www.vm2000.net/49/flocotausin/holografischesmodell.html

    *** Da der Teil das Ganze enthält, kann der Mensch über sein Gehirn, seinen Geist Zugang zu sämtlichen Informationen erhalten. Die Begrenztheit von Raum und Zeit löst sich auf, die Getrenntheit aller Dinge erweist sich als Illusion. Diese Erfahrung wird von spirituellen Traditionen als mystische Erfahrung beschrieben. David Bohm (1950) spricht von der eingefalteten Ordnung aller Dinge, dem Urgrund allen Seins und der expliziten Ordnung, wie die Welt uns im Alltag entgegentritt. Das Holographische Weltbild trägt auf diese Weise zu einem Verständnis der transpersonalen Sichtweise bei, indem es den Menschen als Teil eines größeren Ganzen beschreibt und über diesen Teil das Ganze zugänglich ist. ***

    Eigentlich nichts Weltbewegendes – der Zugang zur Information war lediglich lange Zeit nur den alten Mystikern und Eingeweihten und Forschern ;o) zugänglich.

    Schönes Wochenende
    Peggy

    Gefällt mir

    • Hi, Peggy!
      Starke Seiten, danke – Floco Tausin und seine „Mouches volantes“ sind mir früher schon untergekommen, hochinteressant!
      Selber seh ich zwar flimmern vorm Auge, aber keine dieser „Mouches volantes“ – klingt ja direkt unanständig ..😛
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo liebe Peggy,

      Du kannst Dir gar nicht vorstellen, welches Übel Du von mir genommen hast, mir Deinem, Link!!!

      Ich dachte wirklich, ich leide (jetzt weiß ich – falsch gedacht) seit Ewigkeiten, an einer Verschlechterung meines Sehvermögens, da ich seit meinem 15-ten Lebensjahr s.g. Rauchschwaden, glasbausteinartige, runde und eckige Punkte sowie auch linienförmige Gebilde wahrnehme.

      Ich lese nun schon seit weit über 4 Jahren ALLES, aber wirklich ALLES, was ich in die Hände bekommen kann, aber der Begriff „Mouches volantes“ ist mir in der ganzen Zeit noch nie untergekommen.

      Hab` mich auch nie getraut, darüber zu sprechen oder zum Arzt zu gehen, denn eine Operation an den Augen, mit den diversen Instrumentalien, war für mich das Zweitschlimmste, nach einem Tod durch Ertrinken (eigentlich ja Ersticken – muss in einem vorher gehenden Leben, wohl ´mal ertrunken sein).

      Da sich diese Punkte und gebogenen Linien (sieht fast aus, wie Viren o.s.), teilweise mit Punkten in den Linien eingefügt und auch diese seltsamen Rauchschwaden, bis heute nicht verzogen haben, aber auch nicht übermäßig zugenommen haben, habe ich mich, über die Jahre damit arrangiert.

      Fixiere ich einen bestimmten Punkt, in meinem Fokus, ist nichts dergleichen zu erkennen, sieht man aber aus der Sicht eins „TRÄUMERS“, Du hast zwar die Augen offen, aber nur diffus und peilst keinen direkten Gegenstand an, dann erscheint so ca. 15-20 cm vor Deinem wahrhaftigem Bild (Himmel, See o.ä.), wie eine Scheibe und diese milchglasartigen Elemente schwirren vor Deinem Auge und begeben sich immer dahin, wo Du gerade „diffus“ hinsiehst.

      Gestalt und Form ändern sich aber auch permanent, habe ich heute, hier in der Sonne, gen Himmel, fast eine Stunde lang getestet. Glaub` mir, ich hasse Mensch-Computer Hybride, aber heute hätte ich mir sehr gewünscht, einen USB-Stick, an meine Augen anzukoppeln können, um Euch diese Wahnsinns-Bilder per Snapshot direkt hochzuladen und zu zeigen

      Liebe Peggy, vielen, vielen Dank an Dich für diesen Link, dieses Buch, werde ich mir auf jeden Fall kaufen, es sei denn, ich finde `ne pdf davon. Mein Budget sieht momentan nicht so rosig aus und dann ist ja auch schon wieder Weihnachten.

      Wer verkürzt denn die Zeit so immens, in den letzten Jahren??? Na ja, den erwischen wir auch noch.

      Lg johannes

      Gefällt mir

    • Hallo Stefan, Hallo Johannes,

      ich dachte immer diese Fäden, Schlieren und Nebelschwaden vor meinen Augen kommen von ganz kleinen Verletzungen des Auges (na ja ab und an kriegt man auch was ins Auge). So hat man mir das als Kind erklärt. Da schau mal einer an, dann gibt es hierfür also eine ganz andere Erklärung. Ich fand sie immer schon faszinierend. Hab als Kind immer versucht so einen Faden zu fokusieren, aber der ist immer weggewandert, Sehen kann man sie nur, wenn man etwas anderes anschaut und dann erscheinen sie im Vordergrund.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,

        „Da schau mal einer an, dann gibt es hierfür also eine ganz andere Erklärung. Ich fand sie immer schon faszinierend. Hab als Kind immer versucht so einen Faden zu fokusieren, aber der ist immer weggewandert.“

        Dann hast Du dies also auch schon seit Kindesalter und wie es aussieht, hattest Du bisher von „Mouches volantes“ auch noch nie gehört?

        Du sagst, sie wandern immer weg wenn Du sie fokussieren möchtest, bei mir wandern sie aber immer mit, also genau dahin, wo ich die Sicht hinwende. Ich darf aber nicht auf „scharf stellen, dann sind sie auch weg, sondern muss den Fokus, auf halb innen, halb aussen (diffuses Sehen) einpegeln und kann sie dann hervorragend und dauerhaft beobachten.

        Manchmal ist es auch so, dass beim diffusen, verträumten Sehen, in den ganz äußersten Augenwinkeln, diverse Schatten vorneihuschen, obwohl man zentral und defokussiert, mittig geschaut hat, blickt man dann aber extrem nach links oder recht, ist nichts mehr wahrzunehmen, hab schon oft gedacht, ob da diverse Geister vorbeihuschen oder ähnliches, denn manchmal glaube ich tatsächlich, so was wie schwebende, graue, halbtranparente Körper wahrzunehmen, geht aber viel zu schnell, um hier exakte Wahrnehmungen festzumachen.

        Jetzt wo es vielleicht eine Erklärung dafür gibt, ist mir auch die Angst eines Augenschadens gemildert, ich habe aber auch schon lange gelernt, dies komplett zu ignorieren und nur dann einzuschalten, wenn ich es selbst auch will. Macht die Sache jetzt nur noch interessanter und ich spiele jetzt jeden Tag ein wenig damit.

        Welche Gebilde und Strukturen siehst Du? Sind es immer die gleichen oder ändern sie ihre Form und Gestalt bei jedem neuen Beobachtungszyklus? Wäre wirklich sehr interessant!

        Ich versuche jetzt einmal, mir diese Formen und Gebilde anzusehen und erst einmal auf ein Blatt Papier zu zeichnen, so lange ich sie noch exakt im Gedächtnis habe und will dann später versuchen, im Photoshop, daraus eine Grafik zu erstellen, um anderen vermitteln bzw. zeigen zu können, wie sich diese Figuren vor dem Auge darstellen.

        Man kann sie ja leider nicht fotographieren, hat sich dies bei Dir, im Laufe der Jahre irgendwie verstärkt oder auch abgeschwächt? Bei mir ist es seit über 25 Jahren relativ gleichbleibend, mal etwas stäker, mal etwas schwächer, nur dass die Formen und Anordnungen nie die gleichen bleiben.

        Aber schön zu wissen, dass es noch andere gibt, die wissen wovon man redet. Nachdem mir Jeder früher zum Augenarztbesuch geraten hat, habe ich auch nicht mehr davon gesprochen. Nur die Vorstellung, dass mir Jemand irgend geartet an den Augen rumfummelt – niemals, Horror pur!!!

        Lg johannes

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        ich wußte nicht, daß sie „Mouches volantes“ volatens, erinnert mich an eine Art Vorhang.
        Sie wandern auch bei mir mit, wenn ich die Augen bewege und etwas fokussiere. Nur wenn ich versuch so eines zu fokusieren, dann läuft es weg, sprich ich kann es nicht fokusiereren. Ich muß den Fokus auch auf diffus schalten, damit ich sie besser sehen kann. Die Anzahl hat über die Jahre nicht zugenommen. Ich seh die solange ich denken kann. Ich habe das Gefühl es werden mehr, wenn ich müde oder nicht auf der Höhe bin. Dann ist es ein bischen wie ein Schleier.
        Die Formen sind eigentlich Schleier, Fäden, Punkte, ja und sie wandern verändern sich.
        Das mit den Schatten die vorbeihuschen, so wie Du es beschreibst, ist ein Phänomen, das meine Schwiegermutter seit ein paar Monaten ganz extrem hat. Sie meint, daß sind ihre tote Mutter und ihr Bruder. Freundliche Geister halt.
        Geister melden sich bei mir anders, z.B. Schritte in der Wohnung, in Träumen und manchmal spüre ich sie und weiß, daß sie da sind. Ich habe aber meine Wohnung und meinen persönlichen Raum strikt gegen fremde Geister abgeschottet, Die müssen draußen bleiben. Wenn mal jemand aus der Familie bzw. wohlwollende Wesen vorbeischauen, dann ist das o.k.

        LG Mirjam

        sie dann hervorragend und dauerhaft beobachten.

        Gefällt mir

      • Hi Mirjam,

        „wenn ich versuch so eines zu fokusieren, dann läuft es weg, sprich ich kann es nicht fokusiereren.“

        Da hast Du recht, scharf stellen, also im absoluten Fokus anpeilen geht nicht, man muss immer defensiv bleiben.

        Ich hab` sie zwar ganz bewusst erst mit 15 Jahren wahrgenommen, aber vielleicht waren sie ja auch davor schon da – keine Ahnung.

        „Ich sehe mehr, wenn ich müde bin“ – habe ich so noch nicht bewusst wahrgenommen, würde aber Einiges erklären, beobachte das Ganze ja aber auch erst wieder, seit ein paar Tagen, nach Peggys Link halt.

        Hatte das schon völlig vergessen und unbewusst verdrängt und war umso erstaunter, dass alles noch genau so da ist, wie früher. Heißt doch aber, ich konnte es jahrelang aus meinem Blickfeld bewusst ausschalten, weil ich dem kein Interesse mehr beigemessen habe, obwohl es immer da war.

        Hab` in letzter Zeit nur den Mond, meist Vollmond, doppelt gesehen (2 Monde halb/neben, halb/ineinander) und konnte nicht verstehen, warum Niemand anderes, dies auch so gesehen hat. Halte seither meinen Mund, sehe es aber heute immer noch so – na was soll`s.

        Ich bin mir heute auch recht sicher, unser Geist befindet sich, ganz gewiss, außerhalb unseres bioenergetischen Roboter-Körpers, gesteuert und gelenkt, durch Anweisungen, an unsere kleine Seele, die sich da eventuell, in unserem Herzen befindet und das Hirn oder Gehirn ist nur der RAM, ein Kurzzeitzwischenspeicher gekoppelt mit einer Empfangsantenne, welche die Gehirnwindungen darstellen (ein Kurzwellenempfänger halt und nicht mehr).

        Bin ich??? – Sind Wir??? – aber nun die Seele, welche dem Körper nach Verderb` entfleucht oder sind wir der Geist??? Oder bin ICH, als Individualität, die Seele und WIR alle zusammen sind der Geist???, was die logischste Erklärung wäre?

        Steuert der Geist, den Körper inkl. gefangener Seele als Marionette quasi???

        Ich grübel und grübel – ich weiß es nicht, was ich aber weiß ist, dass ich nicht der Einzige bin und es Gleichgesinnte gibt, die es zwar auch nicht explizit wissen, sich aber auch Tag für Tag, die gleichen Fragen stellen, deren Antwort, wir wahrscheinlich erst nach Ablegen unseres physischen Kostüms erfahren werden und dann gleich alles, auf einen Schlag!!!

        Es ist so wunderschön, dass es Euch gibt!!!

        Lg johannes

        P.S. Meine Schatten sind auch garantiert nicht bösartig, denen habe ich den Zugang zu diesem Haus schon vor langem verboten und mir ist auch nie Böses widerfahren, seit dieser Bitte. Aber dieses Einmal-Knacken, ist während des ganzen Schreibprozesses eben permanent aufgetreten.

        Ich muss dazu erklären, dass sich mein kleiner Freund (Geist, Schutzengel, Mamma? – wie auch immer – keine Ahnung)), schon in meiner alten Wohnung befunden hat und mich nach ca. 6 Monaten, auch hier in der neuen Wohnung gefunden hat.

        Ich habe damals mit ihm/ihr gesprochen und darum gebeten, wenn ich auf dem richtigen Weg bin, mit einem Knack (Geräusch) für „JA“ und „RICHTIG“ zu antworten und mit 2x Knack, für „Falsch“, wie Hände weg davon. Und das ist heute noch so.

        Reagiere ich dann nicht rechtzeitig, auf ein dreifaches 2x Knack und sage beispielsweise, bitte, bitte, lass mich nur noch 5 Minuten in diesem Buch lesen, nur noch zwei Seiten, stürzt der Rechner ab und ich habe arge Probleme, in wieder in Gang zu bekommen.

        Er oder Sie hatte aber bisher immer Recht, wie ich selbst, erst im Nachhinein festgestellt habe und seit ich mich an die Warnungen halte, gab es auch keinen unerklärlichen und nicht nachvollziehbaren PC-Ausfall mehr.

        Da muss Mann erst einmal drauf kommen, aber ich sage Dir, es funktioniert, auch wenn ich`s nicht erklären kann.

        Für heute……………Gute Nacht und liebliche Träume…………johannes

        Gefällt mir

  • Hey mein “ special friend “😉,

    genau da stecke ich seit einger Zeit “ drinn fest „. Dein Artikel kommt auffallend nahe an meine bisherigen Erkenntnisse und Erfahrungen. Wahrnehmung durch Beobachtungen und er-fühlen von Mehrdimensionalen Seinsebenen ( das ist erst der Anfang für mich) lassen unweigerlich “ diese erfahrbare Jetzt Realität (Wirklichkeit) wohl auch ins unendliche
    wachsen, da auch der Kosmos für uns alle Unendlichkeit darstellt. Der wiederum eventuell ( oder gar sehr sehr wahrscheinlich ) in die versch. Universen aufgeteilt ist ( Omniversen, Teil-universen die zusammen das GANZE ausmachen? ).
    AUF JEDEN FALL laßt uns an unseren inneren und gemeinsamen VISIONEN (Visualisierungen) und Vorstellungen noch intensiver diese neue Erden-Welt herbeiWÜNSCHEN. Geist, Herz und Seele miteinander Verschmelzen um die “ neuen Früchte des Friedens und der Liebe “ in die Wirklichkeit zu ZIEHEN. WIR ALLE sind ja auch
    elektro-magnetische Menschen-Wesen in einem WUNDERBAREN BIOLOGISCHEN MATERIELLEN KÖRPER, der bereit ist “ um WUNDER zu wirken „. Wie Magnete lasst uns alle gemeinsam unsere Visionen “ heranziehen“, denn die Kräfte und Energien des GROßEN GEISTES DER SCHÖPFUNG warten nur darauf VON UNS LIEBEVOLL “ angemacht zu werden“😉
    Hifreich ist mir z.b die DVD gewesen : The Living Matrix – Heilweisen der Zukunft
    Stefan, ganz ganz toll dein Artikel, lass dich fest umarmen und fühl dich sehr geliebt von mir
    und von uns allen🙂
    Let the sunshine in …. our Hearts!
    Helmut

    Gefällt mir

  • Vielen Dank für diesen Artikel und die Quellen, die sind sehr gut. Allerdings das Buch Der Lichtkörperprozess fand ich dermaßen übertrieben und dermaßen esoterisch, dass es bei mir ganz schnell in der Ecke gelandet ist. Ist das nicht schon zu abgehoben und auf der „Licht und Liebe“ Schiene – du Da ja zu Recht – so vehement als Unsinn abtust? Aber jedem das Seine.

    Gefällt mir

    • Hallo Sarah,

      aus dem Buch „Lichtkörperprozess“ habe ich mir
      rausgeholt, was ich für mich brauchen konnte.
      Das war eine ganze Menge.
      Was für mich an einem Buch nicht stimmig ist
      lasse ich weg.
      Zur Zeit lese ich das „Handbuch für den Aufstieg“
      was ich da bisher gelesen habe ist mehr als stimmig
      für mich.

      LG

      Gefällt mir

    • Hi Sarah,
      Es ist, wie Christa schon sagte – mir ergings nicht anders, manchmal, bzw. recht oft sind die Dinge anders, wie wir möchten ..
      Es stimmt allerdings, alles ist nicht stimmig, aber wir sind selbst denkende Menschen, wir sollten verwenden, was uns verwendbar erscheint und alles andere über Bord werfen.
      So halte ich es ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan,

    hui, da kam ja nicht nur ein Steinchen oder Fels in Bewegung, nein, hier wird gerade die ganze Welt in Bewegung gesetzt. Dieser neue Artikel von Dir enthält Denkstoff aus vielen Jahrtausenden, beschäftigt unsere Wesen gerade jetzt und wird noch lange für viele Überlegungen und Gedankenspiele mehr als ausreichend Stoff bereithalten. Danke für Deine Ausführungen hier, die so viel Essenzen von Wissen und Erfahrung bereithält, daß es lohnt, ihn weit öfters als nur ein oder zwei Mal zu lesen.

    Das Dein Artikel aus einem Traum entsprungen ist, glaube ich Dir sofort. Lustigerweise habe ich genau in jener Nacht fast allen Wesen den Zutritt zu meiner Sphäre nicht erlaubt. Und gerade dann hast Du diesen so wichtigen Traum, denn Du mit Deiner unverstellten Ausdrucksweise aufschreiben darfst. Und das hast Du sehr gut gemacht. Die Welt arbeitet immer darauf hin, was man möchte, alles fügt sich automatisch nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen. Es ist phantastisch genial.

    Die Dimensionen haben in diesem Artikel ein großes Gewicht. Dimension wie wir sie hier in diesem Zusammenhang verstehen, ist eine eigentlich künstlich eingeführte Größe der Wissenschaften um mit Eigenschaften von irgend etwas ordnend bzw. trennend umgehen zu können. Dimensionen lassen sich z.B. schön als Vektoren aufschreiben, mit denen sich recht übersichtlich und einfach rechnen läßt. Der Begriff Dimension ist eine Objekt, daß von einem Ganzen der Übersichtlichkeit halber getrennt wurde um dem Verstand eine Brücke zur Komplexität der einheitlichen Natur zu bauen.
    🙂 Eigentlich wollte ich die ganze Zeit etwas anderes schreiben und nun das.

    Mir kam nämlich beim Nachdenken plötzlich der Gedanke, daß es gar keine Dimensionen in dem Sinn in der Natur gibt. Bzw. es gibt sie schon, aber vielleicht ist der Begriff Dimension nicht auf alles so anwendbar wie wir uns das vorstellen. Mir kam der Gedanke, daß man die Welt des Bewußtseins mit unseren heutigen physikalischen und mathematischen Modellen gar nicht genau genug beschreiben kann, weil es sich um eine ganz andere Art von, ‚Stoff‘ dreht. Wir bräuchten möglicherweise eine wichtige Sprach-, Vorstellungs- und Denkerweiterung.

    Ich habe mich gestern zwischendurch beim Lesen dieses Artikels ein wenig mit Quantenmechanik beschäftigt. Einfach um mein Gedächtnis und Verständnis der entdeckten Beobachtungen nochmal aufzufrischen. Es ist nämlich so, daß ich gerne die entdeckten ‚Gesetzmäßigkeiten‘ der Wissenschaften annehme. Das hilft mir die Welt wie ich sie im Moment wahrnehme teilweise zu verstehen. Mir ist zudem stets bewußt, daß diese ‚Gesetze‘ eben keine fixen Gesetze sind, sondern nur kleine Bereiche und Vorgänge in unserer Welt beschreiben, ein kleines Denk-Fenster in die komplexe Welt hinein sozusagen. Es sind Sonderfall-Beschreibungen, die sich durch eine Bewußtseinsänderung verändern lassen. Wir können das im Moment sogar im Zusammenhang der Lichtgeschwindigkeits-Postulate live erleben.

    Übrigens finde ich die wissenschaftlichen Ausdrücke recht praktisch. Denn mit diesen ’neuen‘ Worten und Begriffen kann man sehr komprimiert komplizierte Dinge relativ exakt erklären. Das ist sehr nützlich, kann natürlich mißbraucht werden.

    Wir stecken mit unserem Bewußtsein oder Unterbewußtsein ziemlich tief in unseren Erfahrungen und Lehrsätzen drin. Die Reihenfolge ist mal so und mal so. Und wir Menschen ticken so, daß wenn wir eine Situation ein paar Mal gleich oder recht ähnlich erlebt haben, dann nehmen wir an, das das für alle Zeit so sein muß. Dumm. Das ist eben falsch.

    Für viele Menschen wird sich in ihrem Leben an den erlernten Gesetzmäßigkeiten nichts oder kaum etwas verändern. Sie wollen es gar nicht, und so bleibt die Welt in ihrer Wahrnehmung relativ statisch.
    Es gibt auch Menschen, die geben sich nie zufrieden mit der Welt, so wie jemand gesagt hat, wie sie zu sein hat. Diese Menschen werden, wenn sie es wollen, einen Wirbelwind an Veränderungen erleben dürfen.

    Also in welcher Welt leben wir, wie stelle ich mir die Welt in etwa vor?

    Ich habe sehr oft die Erfahrung gemacht: wie im Großen, so auch im Kleinen. Das heißt, Erfahrungen und Beobachtungen, die ich im Großen machen konnte, haben sich auf auf kleine Beobachtungen und Szenarien übertragen lassen. Dadurch habe ich den Eindruck erhalten, daß wir in einer Art fraktalen Welt leben. Schön, wenn alles so einfach erscheint.

    Und dann kamen plötzlich Entdeckungen dazu, wo diese immer wiederkehrenden Muster durchbrochen wurden. Das Experiment des Doppelspalt verhält sich eben nicht fraktal zur grobstofflicheren Ebene der mechanischen grobstofflichen Welt. Plötzlich kommt Dynamik in das festgezurrte und statische, immer gleiche fraktale Weltbild.

    Es ist hoch erstaunlich, daß wenn wir das Doppelspalt-Experiment genau dort bewußt beobachten, wo die Mechanik durch Wahrscheinlichkeit ersetzt wird, dann wird das Weltbild wieder mechanistisch, genau so wie wir es erwarten würden wegen unseren vorherigen Erfahrungen. Diese Prägung des menschlichen Bewußtseins durch seine Erfahrungen muß also extrem tiefe und mächtige Wurzeln und Auswirkungen haben.

    Besonders extrem erstaunt hat mich der Hinweis, daß durch eine Beobachtung des Doppelspalt-Experiments durch eine ‚mechanische‘ Kamera das Ergebnis des Versuchs verändert wurde. Wenn ein Mensch dem Experiment ganz normal zuschaut, dann verhält sich das Experiment quantenmechanisch. Extrem wichtig ist die kleine unscheinbare Aussage, daß die BEOBACHTUNGS-EBENE in Bezug auf die Bewegung der Teilchen am Doppelspalt des Experiments eine so große Rolle spielt. Das sollte man sich ins Gehirn stempeln, weil es extrem wichtig ist.

    Und noch etwas kam zur Sprache, was ich zuvor noch nicht gewußt habe. Das Experiment mußte extrem gut vor menschlichen Energien abgeschirmt werden, weil man festgestellt hat, daß der Herzschlag das Ergebnis beeinflußt. Das heißt also, wenn ich abgeschirmt zuschaue, dann habe ich trotzdem ein quantenmechanisches Ergebnis, wenn mein Herz mit seiner eigentlich schwachen Energieausstrahlung ins Spiel kommt, dann verändert sich das Ergebnis.

    Der Herzschlag hat doch ganz bestimmt was mit unseren Gedanken zu tun. Die Gedanken verändern das Energiemuster des Herzschlags. Außerdem ist das Energiemuster, das aus dem Gehirn kommt nicht vom elektrischen Feld des Herzens galvanisch getrennt. Und Energiemuster nehmen wir als Gefühle wahr. Oder wir strahlen Gefühle als Energiemuster an die uns umgebende Welt ab. Das bedeutet doch, daß Gedanken und Gefühle die Welt verändern. Zuerst mal die feine, empfindliche Welt, und das schlägt Wellen in die große, gröbere Welt.

    Wir können also, behaupten, daß Gefühle und Gedanken und ERWARTUNGEN die Welt um uns herum beeinflußen. Rein aus physikalischem Verständnis abgeleitet. Das ist hoch interessant.
    Natürlich hätte das jeder Mensch auch so sagen können, dafür hätte es diesen enormen Aufwand von Mathematik, Forschungseinrichtungen und Physik eigentlich gar nicht gebraucht. Aber, wir wollen es doch immer genau wissen, stimmts? Jedenfalls einige von uns und ich gehöre da schon immer dazu.

    Eigentlich bin ich jetzt noch gar nicht fertig mit meinen Überlegungen. Es fängt gerade erst an interessant zu werden. Denn nun kann man sehr schön phantasieren und überlegen, wie wir unsere eigene Welt erschaffen, und wie diese mit den Welten aller anderer Lebewesen, egal ob materiell oder nicht materiell zusammenhängen. Wie groß ist unsere Schöpferkraft? Was können oder könnten wir tun? Wie kann man sich das vorstellen? Wie fühlt sich das an?

    Bis hier hin erst einmal. Es ist eh schon wieder so lang geworden.

    Gefällt mir

    • Hallo RL,

      Starke Denkansätze ..😉

      Das HeartMath Institute in Boulder Creek (Colorado), welches mit der Standford Universität assoziiert ist, forscht Rund ums Thema «Herz».
      Eine bestimmte Tatsache hat Ihre Forschungen in ein bestimmtes Gebiet gelenkt. In der Embryonalentwicklung eröffnete sich den Wissenschaftlern ein Paradoxon, als erkannt wurde, dass das Herz zu schlagen beginnt, bevor sich das Gehirn bildet. Die Frage die sich den Wissenschaftlern nun direkt gestellt sahen war folgende: Kraft welcher Intelligenz der Herzschlag beginnt und reguliert wird?
      Zum grossen Erstaunen der wissenschaftlichen Welt haben sie am HeartMath Institut herausgefunden, dass das Herz Gehirnzellen besitzt. Ja, mit richtigen Gehirnzellen! Es sind derer nicht so viele Gehirnzellen wie das Hirn besitzt, aber immerhin an die 40 000.

      Im weiteren Verlauf der Forschung fanden sie heraus, dass das Herz und das Gehirn einen kontinuierlichen zweiweg Dialog pflegen, welcher die Funktionen des anderen jeweils beeinflussen. Zudem scheint es, dass das Herz weit mehr Informationen an das Hirn sendet als umgekehrt. Zudem beeinflussen die vom Herzen ausgesendeten Signale die Wahrnehmung, die emotionalen Prozesse und höhere kognitive Funktionen.
      Das oben beschriebene System wird unter Neurocardiologen als «Herz Gehirn» bezeichnet.
      Unter energetischen Betrachtungen produziert das Herz von allen Organen (inklusive dem Gehirn) das grösste und kraftvollste Energiefeld. Das HeartMath Institut stellte fest, dass dieses Energiefeld etwa 2.5 bis 3 Meter Durchmesser und die donutförmige Gestalt des Torus ( Wikipedia: Torus) hat. Dieser Torus birgt in sich noch einen kleineren Torus welcher auf der gleichen Achse ausgerichtet ist. Randbemerkung: die Torusform halten viele für die einzigartigste und ursprünglichste Form des Universums.
      Ich möchte auf ein paar weitere Themen eingehen, welches auf den ersten Blick zum obigen Inhalt zu passen scheint.
      1) Die Herzchirurgen haben herausgefunden, dass es einen Punkt eines jeden Herzens gibt, welcher unter keinen Umständen berührt werden darf. Wird dieser Punkt berührt, verstirbt der Patient sofort und kann nicht wiederbelebt werden. Wie es scheint, muss dieser Punkt ein sehr wichtiger Aspekt im Leben sein.
      2) In wie weit folgende Information bereits Wissenschaftlich belegt ist, kann ich nicht sagen. In vielen alten Schriften und auch von heute noch vertretenen Urvölkern wird von einem heiligen Raum im Herzen berichtet. Die Urvölker bedienen sich noch heute diesem heiligen Raum. Es deuten viele Hinweise darauf hin, dass der kleinere Torus-Energiefeld des Herzens genau durch diesen heiligen Raum des Herzens verläuft und von diesem erzeugt wird.

      link: https://www.xing.com/net/mental-coaching/vorstellungsrunde-141257/das-herz-hat-gehirnzellen-informationen-implikationen-inspirierendes-18540088/

      Gefällt mir

      • Stimmt Stefan, das Herz ist neben dem Gehirn ein besonderes Organ.
        Aber eigentlich kann man das von allen Teilen und Teilchen unseres Körpers sagen. All dies ist wie ein Wunder, und doch ist es keines.

        Den Punkt im Herzen, den Du ansprichst, ist die sogenannte 5. Herzkammer. Ein gewisser Dr. Otoman Zar Adusht Hanish hat darüber gesprochen. Für Ihn sitzt an diesem Ort die Seele des Menschen.

        Das Herz hat ein eigenes Reizweiterleitungssystem. Es erzeugt seine elektronischen Aktivierungssignale für die Muskeln selbst. Ein bisschen intelligente Regeltechnik ist dafür wohl notwendig und die wird vom entsprechenden mini Neuronennetzwerk gewährleistet. Das ist genial eingefädelt, weil, wenn das Gehirn oder die Verbindung zum Gehirn z.B. bei Querschnittslähmung mal ausfallen sollten, dann kann der Mensch trotzdem überleben oder weiterleben. Außerdem ist es die schnellste Lösung die es für diesen Zweck geben kann.

        Wer weiß schon, welche Fähigkeiten dieses autonome neuronale Netz sonst noch hat.

        Die Herz-Signale werden eigentlich vom Sinusknoten an der rechten Herzkammer erzeugt. Fällt dieser aus, so wird ein Ersatzsignal vom AV-Knoten mit der Hälfte der Frequenz erzeugt. Und fällt der auch aus, so können Notfalls die sog. Tawara-Schenkel noch Reizsignale erzeugen. Dann ist es aber aus.

        Da das Herz nicht nur als Pumpe dient, sondern auch als Gefühlssensor, natürlich medizinisch nicht verifiziert, werden natürlich eine Menge Signale an das Gehirn gesendet. Dieses muß ja entsprechend tätig werden und z.B. entsprechende Hormone bereitstellen, um den ph-Haushalt des Blutes stabil zu halten, oder die Atemfrequenz an den Sauerstoffgehalt des Blutes anpassen. Oder der Nebennierenrinde anschaffen, daß mehr Adrenalin erzeugt werden soll.

        All das ist mittlerweile gut erforscht und gut verständlich.

        Von dem Torusfeld des Herzens habe ich zuerst letztes Jahr bei einem Vortrag von Greg Braden erfahren. Nach 2 Metern ist eigentlich nicht Schluß. Das Signal reicht viel weiter nur sehr viel schwächer. Es ist jedoch erstaunlich, daß wir dieses Feld von anderen Herzen anscheinend tatsächlich wahrnehmen und interpretieren können.

        Ebenso erstaunlich finde ich folgende Begebenheit: Ein Mann hatte Herzprobleme und brauchte ein neues Herz um überleben zu können. Sein Glück war, daß rechtzeitig ein Ersatzorgan bereit stand. Später entdeckte dieser Mann eine zuvor nie gekannte Liebe zur Musik. Das Herz stammte von einem verstorbenen Musiker.

        Gefällt mir

        • Mahlzeit, RL!

          Den Punkt im Herzen, den Du ansprichst, ist die sogenannte 5. Herzkammer. Ein gewisser Dr. Otoman Zar Adusht Hanish hat darüber gesprochen. Für Ihn sitzt an diesem Ort die Seele des Menschen.

          DANKE – wieder was gelernt!
          DAS war mir neu, ich meine, das dieser Herr Zungenbrecher😕 – Dr. Otoman Zar Adusht Hanish, Informationen darüber hat.
          Ich halte das für möglich .. aber was ist an diesem Wunderwerk schon NICHT möglich?!

          Ebenso erstaunlich finde ich folgende Begebenheit: Ein Mann hatte Herzprobleme und brauchte ein neues Herz um überleben zu können. Sein Glück war, daß rechtzeitig ein Ersatzorgan bereit stand. Später entdeckte dieser Mann eine zuvor nie gekannte Liebe zur Musik. Das Herz stammte von einem verstorbenen Musiker.

          Diese „Dinge“ passieren immer häufiger, egal, welches Organ man von einem anderen Menschen erhält, dann bekommt man auch immer „Teile“ seines Wesens eingebaut,
          sozusagen, „all inklusive“ .. solche „Geschichten“ zählten früher übrigens mal zu den „Großstadtmythen“.
          du weißt schon: „Ein Freund von mir kennt jemanden, dessen Freund widerum erzählte ihm eine TOTAL UNGLAUBLICHE SACHE, aber ECHT WAAAAAAHR“ ..😛
          Lg,

          Gefällt mir

      • Starke Überlegungen, lieber RL, vielen Dank fürs Mitteilen!

        Betreffend spirituelle Verbindung des Herzens: Aus der gleichen „Spital-Quelle“, die ich letztens verwendet habe, stammt auch die Info, dass Menschen mit frisch operiertem Herzen beim Aufwachen statistisch überproportional „durchdrehen“, alles kurz und klein schlagen oder sich aus dem Fenster werfen wollen. Am schlimmsten ist es bei Leuten, die gerade ein „neues“ Herz erhalten haben… Dieser Fakt ist unter dem Personal in Herzkliniken bekannt, wird aber gerne unter dem Deckel gehalten. Man kann sich in etwa denken, warum…

        Beim Thema Organspenden hab ich mal schon ganz sicher mein Herz und meine Augen ausgeklammert! Ich denke nämlich auch nicht, dass es einen punktuellen „Sitz der Seele“ im Körper gibt, sondern dass die Seele durch verschiedene andere „Energiekörper“ hindurch „organisch“ mit dem Körper verbunden ist und sich alles energetisch durchdringt, natürlich mit bestimmten Hot-Spots, die wir ja alle kennen. Lebewesen sind eben auch durch die geistige Ebene keine Roboter oder Ersatzteillager…

        Gefällt mir

  • Hi , liebe Menschen🙂 liebe Freunde🙂 ich habe eine Frage an euch :

    Kann man die Zukunft Vorhersehen ?

    Durch was kann man die Zukunft Vorhersehen ?

    ich kombiniere hier zwei Kommentare :

    …………………wenn auch 99,8% es völlig ferngesteuert und unbewusst tun…………..

    das bedeutet die 99, 8 % bewegen und erzeugen schon die Vorhersehbare Zukunft ?

    Für viele Menschen wird sich in ihrem Leben an den erlernten Gesetzmäßigkeiten nichts oder kaum etwas verändern. Sie wollen es gar nicht, und so bleibt die Welt in ihrer Wahrnehmung relativ statisch.

    das bedeutet die 99, 8 % haben eine relativ statische Wahrnehmung ?

    das bedeutet die 99, 8 % bewegen und erzeugen eine relativ statische Vorhersehbare Zukunft ?

    Gefällt mir

    • Hi Stip78!

      Das wird dann „kollektive Realität“ genannt, stop, lass mich verbessern:
      Beschissene „kollektive Realität“ ..😦
      Gottlob, die Dinge ändern sich und einige von uns, DENKEN da NICHT MEHR MIT.
      SIE DENKEN SICH UND IHRE WELT FREI!😉
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Stip,

      so hätte ich das wohl nicht ausgedrückt. Vor allem nicht so extrem hart.
      Kann man die Zukunft vorraussagen? Jede absolute Antwort darauf muß falsch sein.

      Die meisten Menschen, die ich so kenne, egal ob Familie, Büro, Bekanntschaften hängen tatsächlich total statisch in der Welt herum. Da kommt tatsächlich kaum mal was total Neues. Sie erzählen auch immer die gleichen Geschichten, jede Woche, jedes Monat jedes Jahr aufs neue. Ich weiß wirklich nicht, woran das liegt. Das geht sogar so weit, daß ich manchmal depressive Zustände bekomme, wenn ich immer wieder die gleichen Antworten auf persönliche Fragen bekomme, oder wenn ich durch Beobachtung merke, daß sich die Leute ständig im Kreis drehen.

      Im Gegenzug dazu muß ich mir sehr oft anhören, ob ich nicht verrückt werde, wenn ich jede Woche mit ganz neuen Sachen und Erkenntnissen ankomme. Wobei ich dazu sagen muß, das sich das bei mir eines nach dem anderen aufbaut, nur extrem schnell. Ich flattere also nicht, sondern ich wachse, und das wollte ich schon immer.

      Genau wegen diesen relativ statischen Lebensumständen der Bevölkerung und wegen der Tatsache, daß sich Glaubenssätze der Menschen nur extrem langsam und umständlich verändern lassen, kann man dann die Zukunft von Menschen doch einigermaßen vorraussagen bzw. ahnen.

      Nicht umsonst halten sich Konzerne oder politische Parteien bzw. Think-Tanks heute sogenannte Soziologen als Zukunftsforscher. Die Trefferrate dieser Einrichtungen ist teilweise leider erstaunlich hoch. Gefährlich ist das desshalb, weil hier auf wissenschaftlicher Basis das Verhalten der Menschen vorausberechnet wird, um eigene Ziele besser durchdrücken zu können.

      Für diese mathematischen Modelle braucht man jedoch viele Daten, und die bekommt man heute freiwillig und problemlos aus den sozialen Netzwerkplattformen.

      Dann gibt es natürlich traditionelle Vorhersage-Methoden wie Kartenlegen Handlesen, Traumdeutung, Astrologie, Channeling und weitere. Ich höre immer wieder von Beispielen, wo erstaunlich genaue Zukunftsaussagen gemacht wurden. Wahrscheinlich gibt es genauso viele Fehldeutungen.

      Die Frage ist auch, wer hat die Deutung gemacht. Wann wurde sie gemacht und von wem. Das ist alles nicht so einfach.

      Darum ist es für Gruppen, die Ziele haben und über Menschen verfügen können so wichtig, daß sich diese kaum weiterentwickeln, bzw. nur innerhalb übersichlicher und erlaubter Parameter. Damit wird eine Vorhersage über die Reaktion der Massen oder auch bestimmter Gruppen oder Einzelpersonen viel einfacher.

      So habe ich die Vorgänge in den letzten Jahren erlebt.
      Vielleicht ist Dir anderes aufgefallen.
      Schön finde ich immer wieder, wenn sich die Wahrsager ‚irren‘ dann heißt das nämlich, daß sich die Menschen entwickelt und bewegt haben, nach eigenen Vorstellungen.

      Gefällt mir

    • yepp, so sieht es (tragischerweise) aus!
      tragisch, gemessen an den potentiellen alternativen und möglichkeiten…

      Gefällt mir

  • die sogenannte „kollektive Realität“ ist wandelbar🙂
    die kollektive Wandlung braucht Zeit , Liebe , Freie Wandlungs Möglichkeiten um zu Verstehen das man das Leben als Freie Gedanken Welt Gestalten kann in dem jedem sein eigenes Lebens Spielraum erlaubt ist.
    und das Weltraum wartet nur darauf wieder neu entdeckt zu werden.🙂
    ich wünsche euch viel Spass in dem Kosmischen Spiel wo die Realitäts Möglichkeiten unendlich werden.🙂

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    schöner Artikel, passt zu meinen derzeitigen Überlegungen.
    Übrigens bedeutet das wort allein auch all-ein(s), wenn man es anders liest. Unsere Sprache enthält so viel Hinweise auf „Wahres“. JA ich denke es gibt viele parallele Realitäten. Ich habe oft so Träume in denen ich mit vielen Menschen, die ich kenne und auch anderen ein „anderes“ Leben führe. Das sind ganz spezielle Träume und erst vor ein paar Tagen ist mir klar geworden, daß das Blicke in Parallelidentitäten von mir sind.
    Zum Wünschen – etwas profanes. Wollte ganz dringend einen Hund und so gerne lockige Haare. Der Hund kam vor 3 Jahren – ist mir im Urlaub vor die Füße gefallen – und meine Haare beklommen seit ein paar Monaten ganz rarte Locken. Ja und ein ganz starker Wunsch von mir seit ich denken kann, war zu verstehen warum ich hier bin, was das soll und welchen zeweck das hat. Diese Suche begleitet mich und hat mich u.A. auf diese Seite gebracht und meinen Weg geformt.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Hallo Leute,

    hab hier mal etwas über Dimensionen und deren Erklärung in ganz einfacher Art und Weise, um es sich einmal besser vorstellen zu können:
    http://siriusnetwork.wordpress.com/erstkontakt-2011/

    Lg

    Gefällt mir

  • kleiner Zusatz: diese Web sollte immer wieder überprüfbar sein, wer auch immer dort Informationen hinterlegt.

    Gefällt mir

  • Das ist mal ein gut zu lesender Eintrag, mein Dank. Muss man erstmal verarbeiten. Generell finde ich diesen Blog leicht zu verstehen und bequem zu lesen.

    Gefällt mir

  • Was für ein Artikel, was für Kommentare! Lese-, Denk- und Entwicklungsstoff für Monate habt ihr hier ausgebreitet, meine lieben Mit-Realitätenerzeuger😉

    Auch wenn mir Einiges noch zu weit geht – ich glaube nach wie vor an die untrennbare Einheit des Selbst und das (hiesige) Primat der kollektiven Realität. Was ich aber gerne als Fakt anerkenne, ist dass das Bewusstsein einen direkten Einfluss auf Energien nehmen kann, auch in dieser physischen Realität. DAS an und für sich sollte eigentlich die ganze wissenschaftliche Welt auf den Kopf stellen, waren es doch die Physiker, die diesen Fakt schon vor Jahrzehnten beweisen konnten! Scheinbar ist die Vertiefung solcher Forschung aber nicht erlaubt durch die dunklen „Herrscher“ dieser Welt.

    Wenn wir nun schon am Hardcore-Spekulieren sind: Was, wenn sämtliche existierende Individuen nur ich selber bin, in verschiedenen Entwicklungsstadien und nur künstlich getrennt voneinander? JETZT habe ich New Age endlich verstanden😉

    Seid alle herzlich gegrüsst vom Chaukee

    Gefällt mir

    • Hi-Ho, Chaukee,

      „Wenn wir nun schon am Hardcore-Spekulieren sind: Was, wenn sämtliche existierende Individuen nur ich selber bin, in verschiedenen Entwicklungsstadien und nur künstlich getrennt voneinander? JETZT habe ich New Age endlich verstanden!“

      DAS bezweifle ich mal dezent ..
      New Age Jünger lieben das „Jünger-DaSein, das „Folgertum“ und sind stets auf der Suche nach einem GURU.
      Sorry, da seh ich SCHWARZ für dich -lieber Chaukee, du denkst da viel zu gerne mit ..😀
      Die Mayas haben einen schönen Gruß:„in lak´ech, a lak´en“.
      Ich bin Du und Du bist Ich“

      Womit sie eigentlich GENAU das ausdrücken, was du oben formuliertest ..

      Oder auch, ein anderer Gruß:
      Ich grüße mein anderes DU

      Lg

      Gefällt mir

  • Hi Chaukee,

    Es gäbe hier sooo, so viel zu schreiben über Organspende, ja oder nein, aber eigentlich sind nur zwei Sachen wirklich wichtig. Ein Organ ist nur dann noch verwendungsfähig, wenn der sterbende Patient, noch nicht ganz tot ist – heißt = Entnahme vor dem wirklichen Tod, da sonst auch Organ tot!!!!

    Zweitens hat jedes Organ, eines jeden Menschen, eine eigene Schwingung (Frequenz) und kann sich, dem neuen Körper nur mit energetischen Kompromissen anpassen, wenn überhaupt.

    Warum gibt es denn, diese jahrzehntelangen Untersuchungen, wie ein Mensch sich psychisch, nach einer Organspende verändert. Er nimmt gewisse Eigenschaften „DES SPENDERS“ an, da er ja sein Organ erhalten und auch die Schwingungen des Organs damit übernommen hat.

    Er ändert sich, aber dass wäre ja noch gar nicht so schlimm, Das allerschlimmste ist, dass die Seele den Körper erst nach ca. 6 Stunden (nach medizinisch festgestelltem Tod) verlässt, was bedeutet, dass „frisch“ Verstorbene oder auch nur für Tod Erklärte alles mitbekommen, sie kriegen mit, wie ihnen jedes einzelne Organ aus dem Körper gerissen wird, weil ihnen die Zeit für das physische Sterben genommen wurde.

    Vielleicht kennst Du ja die Eltern, deren Kinder, nach ihrem Tod, wütend zurück gekommen sind und ihnen vorgeworfen haben, sie hätten es zugelassen, sie bei lebendigem Bewusstsein zu häuten und auszunehmen, wie eine Weihnachtgans. Ich möchte mir das gar nicht vorstellen, das muss der Horror pur sein, gibt es aber sehr wohl!

    Meine Meinung: Wir entscheiden weder, wann wir geboren werden, noch wann wir sterben und Jeder der in das kosmische System eingreift, hat sich dann zu Zeiten auch dafür zu verantworten.

    Und wenn mich morgen Einer rettet, obwohl ich schon am Sterben war und mich wahnsinnig auf mein zu Hause gefreut habe, kriegt im Himmel, sobald er auch dort erscheint, gehörig eine in die Fresse dafür und dann nehme ich ihn ganz lieb in den Arm, mit den Worten:

    „Denn Du hast nicht gewusst, was Du tust, mein Freund“!

    Soviel, zum Thema Organhandel (Spende), muss ein Jeder selbst entscheiden, aber noch viel wichtiger, auch „VERANTWORTEN“.

    Lg johannes

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, lieber Johannes, hab mich mit dem Thema noch nicht wirklich beschäftigt, aber du gibts mir auf jeden Fall wertvolle Anhaltspunkte, wo ich mal in die Tiefe gehen kann! Mit all dem zusätzlichen Wissen, das ich im letzten Jahr angesammelt habe, spricht wirklich alles gegen den „Baukasten“ Mensch!

      Freundschaftliche Grüsse, vom Chaukee!

      Gefällt mir

      • Hi chaukee!

        Jetzt habe ich aber lange gesucht, diesen, Deinen Eintrag hier wieder zu finden.

        Habe noch einiges abzuarbeiten, wozu ich in den letzten Wochen aus Zeitmangel nicht gekommen bin.

        Aber gerade dieses Thema:

        „Organspende, hat mich persönlich, schon sehr, sehr lange beschäftigt und zu intensivem Nachdenken angeregt“.

        Das Wort, welches mir damals nicht eingefallen ist, lautet: „zellulares Gedächtnis“ .

        Bitte googeln danach, gibt es phantastische neue Erkenntnisse, in den letzten Jahren!

        Dies bedeutet, dass jede Zelle von Dir, von mir und jedem Anderen auch, ein Gedächtnis besitzt (einen Seelenanteil – nur von Dir allein ; Zelle=Wasser=Gedächtnis) und wenn Du nun ein Körperteil oder auch nur Dein Blut oder Blutplasma oder Rückenmark, Jemandem spendest, gibst Du ihm, nicht nur ein Teil Deiner Seele damit ab, es leben dann (ab einem Organ), in einem Körper (dem des Spendenempfängers), zwei Seelen gleichzeitig und kämpfen, um Vorherrschaft…….aber Einer verliert dabei immer, meist der Schwächere.

        Um es ganz klar, aus meiner Sicht, zu sagen, hätte ich einen Bruder oder eine Schwester, die ich über alles lieben würde und denen ich mit einer RM-Transfusion oder einer Niere oder Sonstigem helfen könnte, JA, ich würde es wohl tun……………..

        …………..mich aber als allgemeiner Organspender zu deklarieren……..NEIN, dass würde ich NIEMALS tun!!!!

        Warum nicht ??? –

        Es nutzt weder mir, noch dem Spendenempfänger, ich gebe IHM, einen Teil meiner Seele (im Organ) und kann, obwohl ich schon tot bin, nicht „nach Hause“ zurück, da ein Teil von mir, hier noch weiter lebt und ich mich nur komplett zurückziehen kann, wenn ich alle meine zellularen Gedächtnisanteile beisammen habe.

        Der Spendenempfänger hingegen, glaubt nicht mehr ER selbst zu sein, da ER von meinen Gewohnheiten, die ihm vorher völlig fremd waren, beeinflusst wird und dann kämpfen auch noch BEIDE Seelen darum, WEM nun dieser Anzug (Körper) wirklich zusteht.

        Er kann nicht mehr sein Leben, leben und muss zudem, bis an sein Lebensende, Medikamente einnehmen, um mit meinem Organ überhaupt klar zu kommen und ich kann nicht gehen und mich verabschieden!!! Das nenne ich die wahre „HÖLLE“!!!

        Wer es nicht glaubt, frage bitte einen Arzt, von mir auch einen Allgemeinarzt, das weiß JEDER, der eine derartige Ausbildung genossen hat.

        JEDER Organempfänger MUSS, bis zu seinem Tode, Medikamente einnehmen, sonst bringt ihn, sein schönes, neues ORGAN um!!!

        Bleibt hier die Frage, ob dies wahrhaftig Schöpfer-gewollt ist????

        Siehe Palmblattbibliotheken – Der Tag Deiner Geburt und auch Deines Todes (Verlassen des Raummantels) steht fest geschrieben und nun greife „ICH-GOTT“ ein und verweise die Schöpfung, in ihre Schranken, ich glaube doch wohl eher nicht, oder???

        Aber das Schlimmste, an der ganzen Sache ist, dass die Organe noch entnommen werden müssen, wenn genug Sauerstoff (Leben) im Körper vorhanden ist und sie ansonsten nutzlos sind. Organe aus einem toten Körper, sind nicht verwendbar.

        Und nun stell` Dir einmal vor, das Du bei einem, von Ärzten bescheinigten Hirntod, mitbekommst, wie alle Deine Organe herausgefleddert werden und Du alles davon mitkriegst, von völlig fremden Leuten, die Dich regelrecht ausweiden!

        Ob es so ist, Entscheide bitte selbst, aber über radikale Persönlichkeitsveränderungen, nach Transplantationen, gibt es sooooo viel nachprüfbares Material, dass ein Jeder, selbst zu seiner eigenen Entscheidung diesbezüglich kommen kann und auch sollte, will er nicht endlos noch, nach seinem Tode, hier auf Erden kleben und herumschwirren.

        http://www.das-weisse-pferd.com/99_04/organspende.html

        Siehe bitte auch die Links, am Ende des Textes………………

        Und hier ein Nexus Artikel: Das Gedächtnis der Zellen

        http://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=nex01_pearsell%2Cschwartz%2Crussek_organtransplantation.pdf&source=web&cd=6&sqi=2&ved=0CEcQFjAF&url=http%3A%2F%2Fwww.nexus-magazin.de%2Ffiles%2Fgratis%2Fartikel%2FNex01_Pearsell%2CSchwartz%2CRussek_Organtransplantation.pdf&ei=72ztTuWfLIj-4QS11_3wCA&usg=AFQjCNEbRv8MY9FZjgAeQMmRVYaoP1JKZQ&cad=rja

        Ich habe nun schon sehr viel darüber nachgedacht………..will aber nichts weiter dazu sagen, da dies ein Jeder, für sich selbst entscheiden sollte…………..

        lg johannes

        Gefällt mir

      • Lieber Freund Johannes,

        Vielen Dank für diese Informationen, ich fühl mich geupdated🙂 Kann deine Meinung wie den Artikel und das PDF sehr gut nachvollziehen. Schon bedenklich, was die „Wissenschaft“ alles mit einem Federstreich zur Seite wischt, nur weil die seelische Natur des Menschen „nicht sein darf“.

        Gute Nacht, Chaukee

        Gefällt mir

  • Guter Blogpost! Ich werde da noch mal genauer recherchieren!

    Gefällt mir

  • Das Theme gefaellt mir. Sehr schoen aufgeraeumt. Woher bekommt man das ?

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s