Das große Bild

Hallo Leute, auch andere Leute machen gute Arbeit. Warum es aber so auffällig oft Englischsprachige Individuen sind, ist mir zwar kein Rätsel, aber irritiert meine “Contenance” etwas .. ahem, nun ja, wie auch immer.

Heute möchte ich euch diese Übersetzungsarbeit von mir zu Gemüte führen, welche in Original auf Viewzone erschienen ist. Meines Wissens wurde weder der Inhalt, noch korrekte Aussagen entstellt. Wenn doch, so liegt die Schuld selbstverständlich bei mir, nur bei mir alleine. Es ist dies der erste Teil, einer zwei Teile umfassenden, unglaublichen Geschichte in deren Mittelpunkt – einmal erneut – die große Pyramide von Gizeh steht.

———————————–

 

Juan von Trillion, November 2011

König Carl der Große: Decodierer

Warnung: Das ist groß. Sehr groß. Und das Problem ist, wenn Sie verstehen, was  hier vorgestellt wird, wird es nur größer. Es gibt nichts, was ich mir vorstellen kann, was davon nicht betroffen wäre. Sie können es nicht leugnen, denn es gibt “Milliarden von Tonnen” an feinen, säuberlich geschnitten Steinen, die nicht das gestapelte Werk der Natur sind und Denkmäler bilden.

Diese sprechen die Code Sprache. Und ziemlich laut, zumindest für steinerne, kalte Denkmäler. Aber diese kalten, harten Fakten ergeben auch eine stabile Säule, in diesen mageren Zeiten. Die Welt, wie wir sie kennen, scheint  in einigen wichtigen Wegen zu bröckeln, und wenn überhaupt, nur mehr wenige Ankerpunkte sind stabil.

Für dieses Problem, das wir hier betrachten ist Geomathematik ein felsenfestes, solides Wort dafür. Egal, wie man es betrachtet. Es ist KEIN „vielleicht“ und auch KEIN „vielleicht, aber …“ Es ist, was es ist, und in einer sehr auf sich selbst verweisenden Art und Weise. Sortiert wie eines dieser humorigen, vier-oder fünf-Wege-Wortspiele, nur weit darüber hinaus. Du wirst bald für dich selbst sehen, was ich meine.

Also: keine Verschwörungstheorie (was immer das ist) Kein Zufall, keine Theorie. Keine nette Idee. So sei vorbereitet. Eine Milliarde Tonnen Steine ​​werden dich treffen.

Altertümer und codierte-präzise Zahlen: Archaeocryptography

Sehr wahrscheinlich haben Sie bereits über die Tatsache gehört oder gelesen, dass weltweit Sehenswürdigkeiten, wie die Große Pyramide, in Gizeh, Stonehenge, Tikal, der Schlangenmund, oder das Fort in Ohio, eine Art von mathematischen Konstanten in ihren Bauten kodiert haben . Ob es die Konstante Pi, oder Sternbilder sind, da scheint etwas sehr Genaues über sie zu sein.

Die einzige Mathematik, die wir hier betrachten, sind grundlegende Basiszahlen, Zahlen von Gesichtern, Ecken, Terrassen oder andere, offensichtliche Merkmale der Denkmäler, ihre Vervielfachungen, die Koordinaten des Objekts auf dem globalen Netz, der Längen-und Breitengrade und grundlegende, mathematische Konstanten, wie das abgeleitete Pi oder Radianten. Nichts Besonderes, das ist einfach nachzuverfolgen.

Die Absicht ist, die wesentliche Struktur und inneren Logik, dieses erstaunlichen, globalen Codes,  für alle zu erklären. Wann immer Sie eine Zahl sehen, ist dies wegen der Screenshots von Carl Munck’s  Video, “The Code”, mit seinen schönen Zeichnungen und großer Klarheit.

(Nicht in diesem Artikel)

Alle diese Zahlen werden Ihnen erklärt, ihre Bedeutung oder Zusammenhänge und Konsequenz. Aber wenn Sie wirklich nicht widerstehen können, starten Sie Ihren Taschenrechner oder ein Computer Widget und überprüfen Sie die Zahlen. Es ist immer eine coole Sache zu sehen, wie diese Koordinaten aus einer Gruppe von bestimmten, ganzen Zahlen sich multiplizieren. Wie von Zauberhand.

Laura Lee ‘s Mathelehrer, in einer Ganztagsschule sagte, nach einem kurzen Blick auf einige von Munck’s Entdeckungen: „. Wow, das ist gruselig, Sie sagen, dieser Typ hat ein Video, das ich sehen kann?“ Sie sollten unbedingt, diesen Artikel an all Ihre mathematisch veranlagten Freunde, Bekannte und Familienmitgliedern senden.

Im Grunde, multiplizieren sie die aktuellen, genauen GPS-Koordinaten JEDES dieser Denkmäler auf der Erde. Die Breitengrade bleiben, das gilt für das alte System der Navigation, aber der Nullmeridian- ändert sich wieder in den alten EINEN. Die Ergebnisse dieser Prüfung sind Zahlen, die von den Denkmälern selbst kommen. Es ist immer eine tiefe Befriedigung zu sehen, das sie richtig liegen.

Ich habe es eine ganze Reihe von diesen während der Recherche überprüft, und ich fand sogar einen Fehler von Munck, wegen eines falschen Komma.

Es ist die älteste und einzige, runde Pyramide in Nord-und Südamerika, ausgegraben aus Lava, wovon sie ein Teil ist. Die Breitengrad-Koordinaten werden mit genau 360 (ein sogenannter „Grid-Punkt“) multipliziert, aber nur, wenn Sie eine Null – in den Dezimalstellen der Bogensekunden haben.

Das Foto unten, zeigt die Cuicuilco Pyramide in Mexiko von unserem favorisierten Winkel, von oben. Wir werden darauf zurückkommen, wenn wir kreisrunde Monumente mit einer 360 Kodierung, oder andere solche natürlichen Zahlen auf Rundheit, im Zusammenhang betrachten.

Cuicuilco Pyramide in Mexiko, die älteste und die einzige Runde eins. Munck spricht diese Pyramide „Juliaco“ in seinen Vorträgen aus, ihr ursprünglicher Name, sagt er.

Cuicuilco, die einzige runde Pyramide, auf dem amerikanischen Kontinent, wie sie heute steht.

Aus meiner Erfahrung mit dieser Gematria, diesem Code, Matrix, Geomathematik … Betrachtet man es mit einem un-fokussierten Auge und legt es in einen größeren Zusammenhang … desto mehr bekommt man Zahlen, desto mehr wird man davon heraussaugen.

Ich erinnere mich an die Geschichte, wo zwei deutsche Mathematiker, die verschiedenen Aspekte der Unendlichkeit mit Zahlen untersuchten, die nicht mit diesem Thema zusammenhängen. Sie begingen entweder Selbstmord, oder wurden in ein Irrenhaus eingeliefert. Völlig geniale Wissenschaftler, die Spitze ihrer Generation. Lassen Sie uns also wegbleiben von den Zahlen, so viel wie wir können. Ein Blick genügt, um die Bedeutung oder Beziehung zu kennen, was Sie sehen.

Alles, was wir tun müssen, ist, etwas zu sagen wie: „Wow!“ wenn zwei identische Zahlen auftauchen, wenn es total unwahrscheinlich ist,  jemals zwei anzuzeigen. Die Antwort ist einfach und führt zu vielen “Dosen von Würmern”: Das war vorsätzlich, äußerst präzise und wirklich smart gemacht.

Super Präzision über Kontinente hinweg

Unten finden Sie eine kleine Vorschau, auf ein solches „Wow!“ oder „Yo, WTF!“ Moment der schönen Aneinanderreihung von Zahlen, einfach zu schön. Genau wie viele andere Grafiken hier, sind diese Screenshots von Carl Munck, aus dem Video „The Code“, aus dem Jahr 1994. Was Sie unten sehen, ist dies:

1 – Tempel 1 bei Tikal, auf einem Globus von oben gesehen

2 – die Große Pyramide von Gizeh auf ihrem 0 / 360 Grad alten Nullmeridian des Längengrads

3 – zwei sehr präzise Sätze von Koordinaten, ausgedrückt in: Grad, Minuten, Sekunden und Bruchteilen von Sekunden, auf nicht weniger als vier Dezimalstellen

4 – verstehen Sie, dass Tempel 1 bei Tikal, sich auf genau dem gleichen Breitengrad befindet, wie die Gizehs “GP” ..

Dies ist die Bedeutung dessen, was gezeigt wird:

– Ein Satz von Koordinaten gibt den Abstand von Tikal’s Tempel 1 in Grad an, gemessen mit der heutigen Präzision von Satelliten-Vermessungen, wobei der Nullmeridian, exakt durch die Spitze der großen Pyramide von Gizeh, in Ägypten verläuft. Ein Weg um die Erde.

– Der andere Satz von Koordinaten gibt den Abstand zur Großen Pyramide an, nur dass es ein anderer Weg um die Erde ist.

– Beide Strecken rund um den Planeten, (ausgedrückt in Grad , keine Meilen), multiplizieren sich  genau zu 123,758.883: die gleiche Anzahl. Eine ganze Reihe. Ganz zufällig, wenn du sie zweimal im selben Kontext siehst.

Tikal, Tempel 1, Guatemala, „Temple of the Jaguar“

Die Tiefe der Tempel auf der Pyramide, zunächst mit „genau 759 Zentimeter“gemessen, hier durch Munck auf 12-Zoll-Meter umgerechnet, auf drei Dezimalstellen genau. Zentimeter bekommt man nicht überall auf dieser Matrix. Aber 24.901 Meilen, anstatt 24,901 Fuß, bekommt man genau, wenn Sie zu Fuß starten und entlang des aktuellen Äquators laufen. Reiner Zufall.

Hier ist ein hervorragendes Beispiel für die Klarheit, mit der dieses Gitterraster, das denken des Decodierers führt . Entscheidende Daten sind nicht versteckt, sondern eingebettet in Stein. Gut, klares Denken ermöglicht der ursprünglichen Absicht, um durch die Äonen der Zeit zu  leuchten. Schauen Sie sich die Zeichnung oben von Tikal Tempel 1 an, blicken Sie in die Tiefe, ausgedrückt in 12-Zoll-Maßen. Dieselbe Zahl, aber in Meilen, ist der tatsächliche Äquatorumfang der ERDE: 24,901.5 Meilen.

Dies ist, was wir bisher im ersten Beispiel haben:

Äquator … Rund um die Welt … Beide Wege … Eine runde Welt … Hey! Was wirst du finden, in Ägypten, wenn du um die ganzen Welt, am genau gleichen Breitengrad wie Tikal Tempel 1 gehts? Die riesige Pyramide, die jeder auf dem Planeten kennt!

Auch dies ist wichtig: eine Zahl, auf drei Dezimalstellen, geteilt in einer Weise, um die Entfernungen von Tempel 1, zur Große Pyramide von Gizeh zu messen. Es gibt den Abstand nach Westen, und die Entfernung nach Osten. Rund um den gesamten Planeten, bis auf einen winzigen Bruchteil.

Die Präzision eines Schweizer Uhrwerks auf planetarischer Ebene.

Tikal Tempel 1 codiert die genaue Länge der Großen Pyramide von Gizeh – und sie tut dies in BEIDE Richtungen, um den Planeten. Beide Pyramiden liegen auf dem gleichen Breitengrad, Ozeane auseinander.

Seien Sie ehrlich. Wenn Sie auf eine bestimmte Zahl treffen, sagen wir: 123,758.883, und im selben Kontext, zeigt sich die gleiche Zahl wieder. Was sagen Sie? „No way José?“

Dies ist ein Klumpen Zufall, den wir hier haben. Jemand sagte, „ein Zufall ist das, was übrig bleibt, wenn Sie eine schlechte Theorie angewendet haben“ , was oft von Terence McKenna ausgeliehen wurde, und das aus gutem Grund: Es ist die Exposition eines wissenschaftlichen Hindenburg-Syndroms. Heiße Luft, bereit, die Luft zu sprengen.

Ich schlage vor, wir ignorieren dann die schlechten Theorien und behalten die Guten. Diejenigen, bei denen wir dies ohne Faktor Zufall tun können. In der wirklichen Wissenschaft, brauchen Sie nicht zuerst um ein Wunder zu fragen, und dann erklären Sie alles von dort aus. Und wenn das nicht genug ist, bitten Sie für einige weitere Wunder, bis sie es auf  irgendeiner Weise hergestellt haben.

Die Liste der Daten, die in Tikal codiert ist, nur in Tikal vor Ort, in Guatemala  ist sehr, sehr lange. Ein Beispiel: die exakte Fläche des Kreises von Stonehenge, ungefähr … Allerdings würde die Liste so lang sein, daß sie Sie und mich schwindlig machen oder wir abschalten würden.

Und ich meine dies ernst. Ich bekomme immer noch ganz wackelige Knie, und ich bin für eine Weile bei ihm gewesen und habe mich durch die 5-6 Stunden an Videos, die Carl in den 90er Jahren machte, viele Male durchgekämpft. Es geht weiter und weiter, es wird größer und breiter. Es scheint nicht enden zu wollen. Je mehr man sich hineinkniet, desto mehr sieht man. Vorsichtig, wenn Sie gehen ..

Denn jetzt, will ich an der Oberfläche kratzen und so deutlich wie möglich machen, wie es nur geht. Stehend auf festem Boden, bevor Sie fortfahren, gilt als gute Technik. Und … lassen Sie es einsinken ..

Im nächsten Teil nehmen wir eine Handvoll von Denkmälern und zeigen Ihnen deren Zahlenverbindungen, auch bis auf winzige Bruchteile von Bogensekunden und vieles mehr.

Sie können es nehmen, wie Sie wollen, und alles was Sie dazu brauchen ist draußen kostenlos auf YouTube vorhanden. Ich beziehe mich auf die drei Teile von „Der Code“. Manche Dinge sind jedoch NICHT auf YouTube. Diese Dinge sind in Newslettern und seltenen Interviews verborgen. Drei Worte zu beschreiben, was diese Dinge bedeuten: kann, der, & Würmer .

Ich habe selten Interviews von Carl gefunden und der Inhalt dieser „Insider-Gespräche“ ist auch furchtbar faszinierend. Fragen, wie „Wer diese Welt-Matrix aufgebaut und wofür?“ werden von Carl Munck gesetzt, und er gibt seine Sicht auf eine solche Frage wieder. Freuen Sie sich auf eine gründliche Analyse des Codes und wie dies dazu geführt hat, das Carls Glühbirne aufleuchtete, im Jahr 1982. Schrecklich faszinierend. Ja, die geheimen Gesellschaften sind in ihm. Natürlich.

Graben nach “The Code”

Vor etwa drei Jahren fand ich Carl Munck seine „The Code“ –Videos von 1994, in einer Torrent-Sammlung (damals gab es nur einen, aber es gibt inzwischen drei, lange Teile). Ich glaube, ich habe es dreimal zwischen schweren Grübeln und Kontrolle mit Kontakten, ob sie davon wussten angesehen. Dann versuchte ich mehr darüber und Munck selbst herauszufinden. War Carl Munck noch am Leben? Damals wie heute, führte eine Internet-Recherche zur gleichen Seite:

Diese erste Tranche von The Big Picture zeigt Ihnen, wie präzise und Kontinent-übergreifend dieser Reihe von Denkmälern wirklich ist, dank der Arbeit des heutigen Galileo oder Kepler, mittlerweile im Ruhestand.

Carl P. Munck muss die tatsächliche Wiederentdeckung der Wissenschaft der Archaeocryptography gutgeschrieben werden. Auch als Archaeokartologie bekannt. Was steckt hinter diesen Zehn-Dollar-Worten? Ganz einfach: Archäologie und Codes.

So definiert Carl den Code, des zugrunde liegenden, globalen Felds von traumhaft teuren, ausdauernd und geschmackvollen Stein ​​und Erd Konstruktionen:

„Archaeocryptography ist die Dekodierung von prähistorischen mathematische Ausdrücken von Denkmälern, die nur so erklären , warum bestimmte Denkmäler sind, wie sie sind und warum sie gestaltet sind, wie sie sind. „

Der Hinweis, warum Carl begann diesen Code Stück für Stück auszugraben, war ein Satz von dem amerikanischen Seher Edgar Cayce, eine Antwort auf die Frage:

„Werden wir jemals erfahren, den Zweck über die Große Pyramide?“

Und Cayce sagte:

„Wir müssen zuerst die mathematische Präzision der Erde verstehen.“

Das war im Jahr 1982.

Geomathematik und Wo ist Zuhause, wenn Sie reisen?

Carl Munck seine Forschungen basieren auf das am besten zur Verfügung stehende, kartographische Kartenmaterial. Wir sprechen über Präzision Ingenieurs Karten, Zoll und Brüche von einem Zoll. Präzise Koordinaten. Die Zahlen, die er zeigt, denen die Platzierung von Monumenten zugrunde liegen, sind so genau, dass sie innerhalb eines Zoll, oder weniger, nach der Überquerung eines ganzen Ozeans liegen.

Sie sind so genau wie unser Positionierungssystem von Grad, Minuten und Sekunden, und es erlaubt zwei Dezimalstellen von Sekunden, zum Ausdruck zu bringen. In der Tat hat nur die relativ neue Technologie der satellitengestützten Vermessung gezeigt, dass die Präzision dieser Zahlen mit der exakten Platzierung von Denkmälern übereinstimmen.

Die Messungen und Ausrichtungen sind mit aktuellen Satelliten-basierte Ortung bestätigt, aber nur solange, wie Sie:

„passen sie “ den falschen, entführten Nullmeridian(prime Meridian of longitude), der durch ein unbeeindruckendes Backsteingebäude, im regnerischen Greenwich, England verläuft, mit dem ursprünglichen und echten EINEN Nullmeridian – im sonnigen Giza, Ägypten an – genau, wie die alten Karten zeigen.

Wie so viele andere Dinge, wurde das ursprüngliche System durcheinander gebracht.

Das Original, der ursprüngliche Nullmeridian, auf den dieses Positionierungssystem basiert, läuft durch die Spitze der großen Pyramide von Gizeh.

Die Spitze der Großen Pyramide

Das alte System des Erdkoordinaten verwendet exakt den gleichen Äquator.

Barry McEwen, einer der Forscher, der diesen Code absorbiert hat, drückt es so aus:

„Aus diesem Code bekommen wir sachliche, mathematisch beweisbare Belege dafür, dass alle antiken Stätten, Megalithbauten, Tempel, Steinkreise, Bildnisse und bestimmte, natürliche Formationen und Wirbel auf der gesamten Oberfläche des Globus, ganz genau auf einem globalen Koordinatensystem, in Bezug auf die Lage der Großen Pyramide bestehen“.

Für das Ende dieses ersten Teils von The Great Decoder (Der große Dekodierer)erhalten Sie einen echten Leckerbissen. Einen kurzen 5-Minuten-Videoclip, hervorragend produziert. Beachten Sie, wie die Musik und Erzählung spannend gestalten und begleiten den Schwung von dem, was gesagt wird. Die Erzählung wurde von Carl Munck selbst zusammengeschnitten, aus den vielen Stunden seiner hausgemachten Videos, aus den 90er Jahren, die wir hier verwendeten. Großes Lob an den Ersteller des Videos. Sie erhalten mehr in fünf Minuten, als durch das Lesen dieses Artikels, aber jetzt ist es zu spät, um wegzugehen.

Eine weitere Sache, bevor Sie dieses Video anschauen sollten. Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass sich einige der Top-Forscher,  Carl Munck Entdeckung bewusst sind. Die Zahl der Menschen aber, die in der Lage sind, Munck seinen Code mit ihrem eigenen Forschungsgebiet zu verbinden, und anderen davon zu erzählen, ist jedoch eher klein.

Jede übersichtliche Darstellung von Karls Feststellungen, lässt keinen Zweifel an der Tatsache, dass er etwas wunderbares, reales, beweisbares, mit unglaublichen Auswirkungen auf alles andere entdeckt hat. Wenn Sie auf der Suche nach den Gründen, gerade erst beginnen , warum das nicht  überall auf dem Planeten gelehrt wird, dann seien Sie sich der Tatsache bewusst, dass die Unterdrückung, Verfälschung und gezielte Ignoranz fast überall zu finden ist, wohin sie auch schauen.

Nun, der beste Teil von all dem …

Obwohl es fast verloren war, konnte dieses Wissen geborgen werden. Und wird der allgemeinen Öffentlichkeit  nun als ein Grundstein angeboten, wenn nicht die Grundsteine, ​​der menschlichen Kulturen auf dem Planeten Erde. Unsere schöne Erde, die mit gigantischen, monumentalen Kunstwerken übersät ist, die so ziemlich offensichtlich, exquisite und auf genaue Art und Weise codiert wurden, darunter:

– Der Nullmeridian

– Sich selbst und ihre Position, die Position der anderen

– Ihre „Verwandten“ in der Weltfamilie der Denkmäler, sind deutlich sichtbar, in einer symbolischen, offensichtlichen gemeinsamen Weise.

– Unsere grundlegenden Maßeinheiten, mathematische Konstanten, Abstände zueinander …

… und so vieles mehr.

Es ist ein reines und völliges Genie, wer diese erbaute – und für welchen Zweck? Es gibt eine Antwort auf diese Frage, obwohl sie nicht in Stein gehauen ist, wie die Milliarden-Tonnen-Denkmalbauten  auf dieser Erde. Wir werden die Antwort bekommen, aber später.

 

Fangen sie Part 2 an. Abgestimmt und bleiben sie nicht verstimmt ..

————————————————————————————————-

Quelle dieses Artikels: http://www.viewzone.com/bigpicture/bp112311.html

Dieser erste Teil wurde von mir übersetzt, in der Hoffnung, auf diese Zusammenhänge genauestens hinzuweisen, ich denke, dies ist gelungen. Der 2. Teil wird aller Voraussicht nach, nicht übersetzt werden. Außer es besteht reger Bedarf danach, also bitte ich um Wortmeldungen diesbezüglich. Lest ihn euch ansonsten, bitte auf Viewzone durch, es ist so erstaunlich, was dort gesagt und geschrieben wurde, daß ihr euch das wirklich NICHT entgehen lassen solltet.

PS.: Nachtrag: Man kann das Video mit einer deutschen Wortübersetzung ansehen. Klickt dazu auf das rote “CC“Feld, im unteren Bereich des Video. Wenn es hier nicht angezeigt wird, dann auf You Tube direkt. Nur mehr Sprache einstellen – fertig, cool .. SMILE! Zwinkerndes Smiley

Zweiter Teil, hier:

http://www.viewzone.com/bigpicture/bp112911.html

Ich bedanke mir bei Juan von Trillion und Viewzone für ihre tolle Arbeit ..

30 Kommentare

  • Hi Stefan,

    danke, ein hochinteressanter Artikel.
    Früher war ja alles einmal ein zusammenhängender Kontinent bevor
    er auseinandergebrochen und verschoben wurde. Könnte damit die
    Verschiebung des Nullmeridian zusammen?

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Besten dank guter Freund,

    schon die Einleitung dazu ist locker vom Hocker : Warnung: Das ist groß. Sehr groß. Und das Problem ist, wenn Sie verstehen, was hier vorgestellt wird, wird es nur größer. Es gibt nichts, was ich mir vorstellen kann, was davon nicht betroffen wäre. Sie können es nicht leugnen, denn es gibt “Milliarden von Tonnen” an feinen, säuberlich geschnitten Steinen, die nicht das gestapelte Werk der Natur sind und Denkmäler bilden.
    Es ist KEIN „vielleicht“ und auch KEIN „vielleicht, aber …“ Es ist, was es ist, und in einer sehr auf sich selbst verweisenden Art und Weise.

    Stefan das allein ist noch nicht alles. Was sich “ hinter dem Geheimnis der Pyramiden “ verbergt wird unsere Vorstellungskraft “ sprengen „, aber im positivsten Sinne. Und ich persönlich glaube das die Pyramiden, zumindest einige, noch einmal in den Focus der Weltöffentlichkeit kommen werden, und zwar nicht als Grabkammern, wofür uns die hiesige
    Weltbild-Wissenschaft bis heute zum Narren hält, sondern als was ganz ganz anderes (ENERGIE). Höchstes Präzieses Mathematische und Astronomisches WISSEN und alles was mit GEO zu tun hat trifft dort seine Vollendung.
    Robert Bauval/Graham Hancock Buch “ der Schlüssel zur Sphinx “ oder das Buch von Horst Bergmann/Frank Rothe “ der Pyramiden-Code “ kann ich u.a. nur bestens empfehlen.

    Hier noch mal eine 150 Minutige Doku über die weltweiten Pys, Hammer!!!
    http://www.videogold.de/10500-bc-atlantis-die-letzte-hochkultur/

    Auch Axel Klitzke bringt hier Licht ins dunkle:
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/475-die-codierten-botschaften-der-pyramidenbauer

    auch sehr gute Dokus/Vorträge sind unter der Rubrik : http://www.alpenparlament.tv/raetsel-theorien-phaenomene zu finden.

    also bis denne

    Gefällt mir

  • ich werd alt, hab ich doch glatt vergessen: eine ganz tolle Web von Freizeit-Archäologen.

    http://agrw-netz.de/ vorbeischauen lohnt sich!

    Lg

    Gefällt mir

    • Das werde ich tun, macht nen interessanten Eindruck auf mich.
      Aber jetzt , du weisst uahhhhhhhhhhhhhhhhhhhgääääääääääääääääääähn ..😀
      Der war gut: „Wir halten überhaupt nichts von „Sie müssen sich erst registrieren/einloggen“, „VIP- Premium- Zugang“ und so einer Scheiße!“
      Ich gucks mir an ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Mercie, mein Freund und Freidenker🙂,
    wie der alte Hallervorden doch früher gesagt hat “ ach ist das aufregend „.

    Gefällt mir

  • Hallo ihr Lieben,
    ich habe heir auch einen sehr interessanten 5-Teiler, „Der Pyramiden-Code“…..Leider auch komplett in Englisch, ist aber sehr gut zu verstehen…Die Infos dort sind sehr spannend!

    http://blip.tv/the-pyramidecode

    Jetzt werde ich erst mal Stefans Arbeit hier durchlesen😉
    Schönen Abend euch allen, Betti

    Gefällt mir

  • Hallo,

    meine meinung war schon vor 2 jahren, das all unser „wissen“ auf den prüfstand gehört. leider tut sich die „alte elite“ von wissenschaftlern da noch ein bissl schwer.

    aktuell habe ich gelesen (ja wei nicth mehr wo), stonehenge (die sichtbaren ca. 4.500 Jahre) darunter wurden ähnliche „Steine“ entdeckt die aber ca. 5.000 Jahre sind. naja was das wieder ist.
    Auch bezüglich der Pyramiden in Äqypten gab es aktuell eine Meldung das Satelittenaufnahme äh glaublich über 20 Pyramiden gesichtet haben die sich noch unter der erde (also ich denk mal sand) verbergen.

    ja und warum die Äqypter immer ncoh nicht „fremde“ Wissenschaftler in alle teile der Pyramiden lassen, sagt ja auch schon einiges aus. naja vielleicht ändert das sich jetzt nach den umschwüngen dort……..habe da keinen aktuellen stand………..

    naja wie wir sehen es bewegt sich etwas in, ja man kann es schon so sagen wenn man alles zusammenfasst————-gigantischen ausmaßen.

    lg.

    Gefällt mir

  • Ein klasse Thema, danke Steven.

    Die Mathematik des Universums, auch Mathematik der Manifestation im weiteren Sinn.
    Stichworte „Russische Heilmethoden nach Grigori Grabovoi“, „Kabbala und andere Zahlenmystik“

    Auch die Leylines der Erde http://www.pimath.de/geomantie/linien/linien1.html hängen mit der Kraft und dem Wissen im Stein zusammen.

    … und eine (andere?) Mathematik hat mich auch gerade beschäftigt … die Berechnung der Zeit hat ergeben, dass sie eine Fraktale (gebrochene ist) – wie ich den Artikel verstanden habe, ist es hilfreich zur Manifestation eines Wunsches: mehrere Ebenen anzusprechen, Titel, Namen zu erwerben, sich selbst zu geben? … aber lest selbst, wenn ihr mögt.

    entweder Originalartikel über Hyperkommunikation
    http://www.fosar-bludorf.com/DNA2.html#_ednref14 – insbesondere der Abschnitt unter der „Abb. 1: Layer-Modell des Universums“ … zu lesen ist. „Nach neuesten Berechnungen dürfte die Dimension der Zeit momentan knapp unter 1,5 liegen. Dieser Satz klingt natürlich erst einmal ganz verrückt. Aber er ist trotzdem wahr. Die Dimension der Zeit ist keine ganze, sondern eine gebrochene Zahl. Gebrochen heißt auf lateinisch „fractus“. Das heißt, die Zeit hat eine fraktale Struktur.

    An dieser Stelle eine schockierende News: Mike Batts vom University College London hat die fraktale Dimension Londons berechnet und herausgefunden, daß sie tatsächlich knapp unter 1,5 liegt. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist – wenn die Komplexität unserer Zivilisation weiter steigt, könnte ein kritischer Wert überschritten werden. London würde dann das Schicksal der berühmten Maya-Städte teilen, die diesen Wert bereits im Mittelalter überschritten hatten und von denen seither nur noch verlassene Ruinen übriggeblieben sind.“

    … oder weiß auf schwarz: http://info-frieden.blogspot.com/search/label/DNA

    Gefällt mir

    • Hi Terramesa!

      „An dieser Stelle eine schockierende News: Mike Batts vom University College London hat die fraktale Dimension Londons berechnet und herausgefunden, daß sie tatsächlich knapp unter 1,5 liegt. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte ist – wenn die Komplexität unserer Zivilisation weiter steigt, könnte ein kritischer Wert überschritten werden. London würde dann das Schicksal der berühmten Maya-Städte teilen, die diesen Wert bereits im Mittelalter überschritten hatten und von denen seither nur noch verlassene Ruinen übriggeblieben sind.“

      Es gibt doch Dutzende von Propheten, der letzten Jahrhunderte, die den Total-Untergang Englands /GB`s) vorhergesagt haben, was ich zwar nicht hoffe, der Seelen wegen, aber wenn auf El Hierro das Unvorstellbare doch geschehen sollte (und da brodelts momentan mächtig), wäre selbst New York verschwunden (auch so prophezeit, von vielen Sehern).

      Oder lange geplant und durch HAARP-Technologie (ca. 25 Anlagen weltweit) ausgelöst.

      Die Zeit, wird z.B. in den ind. Veden, nicht als Linie mit Verzweigungen, sondern als sich verwirbelnder, pyramidaler Vortex beschrieben, wie fast alles im Uni bzw. Multiversum, der sich nach unten hin verjüngt und schon dadurch immer schneller abläuft und an deren Ende, wieder alles, ganz oben, neu von vorn beginnt.

      Zeitreisen, wären dann, „am Ende der Zeit“ tatsächlich nur noch ein Katzensprung, wenn man sich am äußersten unteren Ende des Wirbels befindet, bevor die neue Zeit (das neue Äon in der 3. Dichte) von vorn, am oberen Trichter erneut einsetzt.

      Auch würden alle Lebewesen nun wieder mehrere Tausend Jahre alt oder noch älter werden und ab nun geht dann, der vierteilige Zyklus (zum wievielten Male auch immer???) wieder von vorn los.

      Ich hoffe nur, dass ich nicht auserwählt bin oder mich nicht noch einmal freiwillig gemeldet habe, in die 3. Dichte zu inkarnieren.

      Andererseits, im goldenen Zeitalter und falls es da „Oben“ zu langweilig wird und ich alle ihre Bibliotheken ausgelesen habe….grübel….grübel….grübel………kicher….grins………..

      Ich wünsch` Dir`n schönen Tag im Hier und Jetzt!!!

      johannes

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        genau, uns muß da Oben ganz schön langweilig gewesen sein, sonst hätten wir diesem Abenteuer nicht zugestimmt:-)

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Hi, Johannes,

        Die Zeit, wird z.B. in den ind. Veden, nicht als Linie mit Verzweigungen, sondern als sich verwirbelnder, pyramidaler Vortex beschrieben, wie fast alles im Uni bzw. Multiversum, der sich nach unten hin verjüngt und schon dadurch immer schneller abläuft und an deren Ende, wieder alles, ganz oben, neu von vorn beginnt

        Und was ist, wenn Zeit keins von beiden ist, sondern ein reines GEDANKENFELD, das JEDER MENSCH durch sein Bewusstsein aufrecht erhält?
        Lg,

        Gefällt mir

  • Morjen auch, Stefan!

    Erst `mal herzlichen Dank für diese, Deine Übersetzung. Neben dem Thema Parallel – Universen (Dimensionen), welches hiermit ja auch indirekt zusammenhängt, ist dieses Thema, der erdumspannenden, geomantischen Gitterstrukturen, in Form von heiligen, geometrischen Figuren, heute mit das Wichtigste, was man wissen sollte, um zu verstehen, weshalb alle relevanten und wichtigen Bauwerke, genau da positioniert wurden, wo sie sind.

    Bevor ich es vergesse:

    „Dieser erste Teil wurde von mir übersetzt, in der Hoffnung, auf diese Zusammenhänge genauestens hinzuweisen, ich denke, dies ist gelungen. Der 2. Teil wird aller Voraussicht nach, nicht übersetzt werden. Außer es besteht reger Bedarf danach, also bitte ich um Wortmeldungen diesbezüglich“. Lest ihn euch ansonsten, bitte auf Viewzone durch, es ist so erstaunlich, was dort gesagt und geschrieben wurde, daß ihr euch das wirklich NICHT entgehen lassen solltet.

    Darf ich hier bitte als Erster meine Wortmeldung abgeben, ich weiß, ist noch kein „reger“ Bedarf, aber einer muss ja mit der Petition den Anfang machen……….kicher…….nein im Ernst, dieses Thema ist wahrscheinlich viel wichtiger und betrifft einen Jeden von Uns weit mehr, als wir uns im Moment vorstellen können.

    …..und dann kam ja auch noch: „es ist so erstaunlich“ und „ wirklich NICHT entgehen lassen – mehr Spannungsaufbau Deinerseits war ja kaum möglich.

    Habe mir das Video mit den deutschen UT auch angesehen, aber diese Google Beta Translater gedolmetschte Fassung, na ja, versuche es vielleicht noch mal mit engl. UT`s, viel schlechter kann es auch nicht werden und englisch lesen versteh` ich besser als hören, mit Slang.

    Ich werd` erst mal folgendes versuchen, ziehe mir den Text heute Abend und schaue, dass ich ihn in eine Sinn-unverfremdete Form deutscher Grammatik bringe, mach Dir also, wegen mir, erstmal ja keinen Stress.

    Könnte ihn Dir ja dann zum WE hin `mal mailen zum Korrektur und Fehlerlesen und Grafiken einfügen (ich weiß nicht, wo Du die immer her nimmst, aber sie sind stets passend, große Sammlung, oder?). Wäre dann nur noch, die halbe Arbeit, aber wichtig ist das Thema für uns alle, das spüre ich.

    Habe selbst vor ca. `nem halben bis 3/4 Jahr angefangen mich damit zu beschäftigen, jedoch die irdischen Verbindungen der Linien, welche sich teilweise 1zu1 auf kosmische Konstellationen und die Form geometrischer, heiliger Körper übertragen lassen, übersteigen jedwede Vorstellung, dessen, wer sich für diese Bauten, in genau dieser Anordnung und den angeblichen Entstehungszeiten (C14 ?) der Monumente verantwortlich zeichnet.

    Jenseits von Raum und Zeit und mehrdimensional gedacht, wäre eine Erklärung dann schon sehr viel einfacher.

    Es gibt kaum, bekannte Bauwerke, Stelen, Monumente, Denkmäler, Kirchen, Dome, Kapellen, Monolithen (auch in Form von Phallus-Gebäuden von Banken – NGO`s usw.), die nicht auf relevanten, wichtigen Kraftorten errichtet worden sind.

    Auch alle großen Metropolen der Welt heute, haben ihren Sitz, sowie auch ihre städteplanmäßige Anordnung exakt dort, wie es, wer auch immer und zu welchem Zweck, vor dem Bau, genau so geplant hat.

    Wir sollten langsam erfahren, warum und zu welchem Zweck dies geschehen ist, wer die Baumeister waren und woher (von Wem) sie dieses Wissen der irdischen Leylines, um den Globus, und der Erdgitternetze hatten.

    Zumal es ja nicht nur ein, sondern mindestens 4 strukturell verschieden angeordnete Gitternetzstrukturen um Gaia herum gibt. Da habe ich dann letztes Jahr aufgehört, es wurde mir einfach zuviel und ich habe am Ende keinen Durchblick mehr gehabt und das, obwohl Mathematik früher mein Steckenpferd war.

    Es ist für uns aber sehr wohl wichtig und ich werde mich in nächster Zeit doch wieder intensiver damit beschäftigen, diesmal ganz in Ruhe und halt so lange, bis ich es dann verstanden habe.

    Ein wenig Mathe, (neue) Physik und Geometrie auffrischen, kann ja nicht schaden und schafft vielleicht etwas mehr Tiefblick.

    Die allererste Doku, in der je von Leylines in den MSM gesprochen wurde lief im April diesen Jahres auf 3sat – habe sie auch aufgezeichnet, sehe aber gerade, dass sie auch auf youtube präsent ist. Spart mir Mühe, gut so!

    Stonehenge und die Vermessung der Welt – 1/3 – Dokumentation

    Hier noch etwas mehr zum Thema:

    Kurzeinführung: Was ist Gemantie?

    Karlsruhe (Karl`s – Ruhe) – Geheimnis einer Stadtanlage

    Der Weg der Geomantie

    Man könnte ich mich ärgern, dass ich das erst heute gefunden habe:

    Vortrag: Samstag, 3. Dezember 2011

    Christuskräfte und Materialismus im sozialen Abbild einer Stadtlandschaft
    Eine geomantische Stellungnahme zur aktuellen Finanzkrise 2011;

    Die Finanzkrise auf der einen Seite und die Occupy Wall Street-Bewegung auf der Anderen zeigen das Ringen zwischen Materialismus und geistigen Zukunftskräften. Auch im ätherischen Gefüge der Stadt breiten sich zunehmend materialistische Kräfte aus – es entstehen seelenlose Stadträume. Gleichzeitig breiten sich neue Impulse aus dem Christuswirken aus, die den seelischen Urgrund einer Stadt neu entfalten. Wolfgang Schneider berichtet von seiner geomantischen Arbeit in Stadträumen als Abbild einer Bewußtseinsentwicklung.

    Zeit: 20.00 -21.30 Uhr
    Ort: RUDOLF STEINER HAUS, Bernadottestr. 90/92, 14195 Berlin
    Anfahrt: U 3 Podbielskiallee,
    Kosten: Spendenbasis

    Der ist leider auch schon vorbei:

    Vortrag mit Marko Pogacnik am 16.11.2011 in Berlin

    • Die Erklärung, wie die Welt im Inneren aufgebaut ist
    • Geomantische Vorstellung zum zwölfdimensionalen Hyperraum
    • Die tiefsten Visionen des Geomantie-Vordenkers Marko Pogacnik

    http://geomantie-berlin.de/

    Tja, wer zu spät kommt, den…………………………..

    Zum Inhalt des Buches:

    http://www.at-verlag.ch/buch/978-3-03800-604-6/Marko_Pogacnik_Synchrone_Welten.html

    In diesem Buch werden die »Steuerungssysteme« der Schöpfung, also jene Prinzipien, die im Hintergrund der manifestierten Welt wirken und für unsere alltägliche Realität verantwortlich sind, erstmals mit der modernen Geomantie in Zusammenhang gebracht.
    Inspiriert durch ein Modell des deutschen Physikers Burkhard Heim hat der Geomantie-Experte Marko Pogacnik sein eigenes Modell des mehrdimensionalen Raums, das Modell der »synchronen Welten« entwickelt.

    Die simultan bestehenden und sich gegenseitig durchdringenden Weltenräume werden in diesem Buch als unmittelbar in der Landschaft oder im eigenen Innern erfahrbar dargestellt und bieten so die Möglichkeit, in diesen Hyperraum einzutauchen und darin neue Erkenntnisse über Erde, Natur und Kosmos zu gewinnen.

    Interview von Mystica.tv mit Marko Pogacnik über die enge Verbindung des Feng Shui mit der Geomantie:

    Qi und Äther in Geomantie und Feng Shui. Stefan Brönnle spricht über den Begriff des Ätherischen.

    Geomantie als pathogener Faktor – Tumorbildungen durch …

    Auch in Berlin, wurde wie in allen anderen großen Metropolen dieser Welt nichts dem Zufall überlassen. Man hat genau gewusst, an welche exakten Stellen bestimmte Bauwerke und Monumente errichtet werden müssen um die Kraftorte auf den Leylines (Ley Linien), effektiv für bestimmte Zwecke oder Rituale zu nutzen.

    Recherchiert doch mal spaßeshalber, wie dies in Eurer Stadt aussieht – NICHTS ist rein zufällig entstanden oder errichtet worden – gar nichts!!!

    Auch hier geht es um das geometrische Gitternetz (Energienetz) von Leylines, welches die Erde umspannt. Das Interessante hierbei, Wilcook über den Zusammenhang von Kraftorten und Geräten, die mit kalter Fusion arbeiten, welche nur an bestimmten, zielgenauen Rastern oder Kreuzungspositionen überhaupt funktionieren. Wow, es wird ja immer spannender!!!

    Dies ist Teil 8 von 14 – Den ganzen Vortrag will ich mir auch erst noch anschauen, Leider ist es etwas anstrengend, der wenig professionellen deutschen Sync. zu folgen, aber es geht ja wie immer, um den Inhalt und weniger, um die Form.

    Da ich zu Projekt Camelot, mittlerweile eine sehr skeptische Haltung habe, sollte man hier auch sehr genau prüfen und ich kann über ihn noch nichts genaues sagen, aber die rein wissenschaftlichen und quantenphysikalischen Aussagen sind allemal interessant, denke ich.

    Der Wahrheitsanteil muss, wie immer, erst einmal, offenen Geistes, selbst herausgefiltert werden.

    Auch dieser Vortrag – sehr spannend.

    Im 4. von 10 Teilen geht es um die Epiphyse (Zirbeldrüse auch als Glandula pinealis oder Corpus pineale (engl.: pineal gland) bezeichnet), und deren uralter Darstellung als Pinienzapfen in UR-Schriften, Bildern und Monumenten, sowie auch um DMT, dass hatten wir doch gerade erst, oder?

    Alle 10 Teile findet man auf youtube

    Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass alle Angriffe mit Giften und Wellen aller Art, auf die Menschheit, vorrangig darauf abzielen, die Epiphyse „Out of Order“ zu setzen bzw. massiv einzuschränken, um möglicht die körpereigene Produktion der Zirbeldrüse von DMT zu unterbinden, welches für eine höhere Wahrnehmung unabdingbar ist.

    DMT = Dimethyltryptamin

    DMT wirkt intensiv auf den visuellen Cortex des Gehirns ein und führt zu einer ausgeprägten Veränderung des visuellen Erlebens. Der Konsument bleibt sich in der Regel der Tatsache bewusst, dass er berauscht ist, und unterliegt im strengeren Sinn keinen halluzinierten Sinnestäuschungen, sondern extremen Formen von Pseudohalluzinationen. Höhere Dosierungen führen teils zum Erleben anderer Wirklichkeiten, die durchaus als real existent erfahren werden. (aus wiki)

    „Geomantie ist die Kunst, Lebensräume nach den Bedürfnissen der menschlichen Seele, im Einklang mit der Ortskraft zu gestalten“.

    Have a nice Day, Stefan@all!!!

    Johannes

    P.S. Hab` nicht alles geschafft, kleiner Anhang (Info) folgt noch……………

    Gefällt mir

    • Hi Johannes!

      Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass alle Angriffe mit Giften und Wellen aller Art, auf die Menschheit, vorrangig darauf abzielen, die Epiphyse „Out of Order“ zu setzen bzw. massiv einzuschränken, um möglicht die körpereigene Produktion der Zirbeldrüse von DMT zu unterbinden, welches für eine höhere Wahrnehmung unabdingbar ist.

      DAS ist richtig! Hypophyse und Epiphyse der meisten Menschen – inklusive UNS, sind heute bereits sehr verkalkt, aufgrund der Giftstoffe. Sicher, sie arbeiten noch, aber sehr schwach .. Daher finde ich auch Tom Keynons Soundmeditationen so toll, weil ihre „Schwingungen“, bzw. Frequenz diese Verkalkungen auflösen und die Drüsen wieder verstärkt arbeiten lassen. Ich spüre das sehr deutlich ..
      Lg,
      Ps: Interessante Geomantie Beiträge, Danke!😉

      Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        „Und was ist, wenn Zeit keins von beiden ist, sondern ein reines GEDANKENFELD, das JEDER MENSCH durch sein Bewusstsein aufrecht erhält?“

        ich denke, genau so ist es, aber es spricht doch nichts dagegen, dass auch Zeit, wie alles andere auch in diesem, unseren „magnetischen“ 3D-Gedankenfeld eine (geometrische) Form haben kann.

        Eine der besten wissenschaftlichen Erklärungen mit Einbeziehung der Spiritualität, was Zeit, Licht, Magnetfeld und Aufbau des Universums betrifft, fand ich in folgendem Buch:

        http://79.170.40.49/watercar.ch/lichtkrieger/Das_Wissen_um_die_wahre_Physik.pdf

        Da wäre ich sehr an Deiner und Eurer Meinung interessiert, für mich ist es so klar wie auch simpel und logisch wie einleuchtend. Bitte vorurteilsfrei lesen, der Inhalt ist das Wichtige!

        Gerade diese magnetischen Felder, der Gitternetze werden es wohl sein, welche uns in die Zeit-Illusion hineinpressen, uns quasi darin gefangen halten.

        Wir entfliehen ihnen nur kurz beim schlafen, oder wenn wir uns gewollt, in bestimmte Wellenzustände (Theta, Delta usw.) versetzen oder meditieren.

        Da die magnetischen Gittermatrizen nicht überall gleich stark sind, an bestimmten Orten sogar sehr instabil und stark schwanken können, gibt es immer wieder diese Zeitanomalien, von denen seit Jahrhunderten berichtet wird.

        Fast jedes Volk kann über ähnliche Mythen und Geschichten a la Untersberg berichten und es steht sehr oft mit Eingängen in die Erde oder tiefen Berghöhlen im Zusammenhang, als gäbe es dort Orte, welche vom Magnetfeld nicht mehr abgedeckt, vielleicht sogar völlig befreit sind, oder aber ein uns unbekanntes, anders geartetes aufweisen, wodurch sich dort u.U. auch Überschneidungspunkte in parallele Realitäten befinden könnten.

        Etwas, in dieser Art, könnte auch dem Autor Thomas Ritter passiert sein (ab Seite 8):

        http://www.thomas-ritter-reisen.de/pdf/rennes_le_chateau.PDF

        „Das Atom zerschlägt unseren Wahn von der Realität des Stoffes: es löst diesen in Schwingungen auf, in schwingende Energie und führt uns hinein, in das Reich des Geistes!

        Da aber der Urgrund allen Geistes GOTT ist, so sind wir Gelehrten am Ende und müssen unser Wissen in die Hände der nächsten Instanz geben: in die Hand der Philosophen!“

        Prof. Dr. Max Planck

        Dem kann man nichts mehr hinzufügen, oder?

        So, muss noch mal raus in die Kälte………brrrr….ich will nich`………..

        Einen schönen, kuscheligen Abend am Kamin wünsche ich Dir und Euch@all!

        Lg johannes

        P.S. „Daher finde ich auch Tom Keynons Soundmeditationen so toll, weil ihre „Schwingungen“, bzw. Frequenz diese Verkalkungen auflösen und die Drüsen wieder verstärkt arbeiten lassen. Ich spüre das sehr deutlich ..“

        Ich bin da gerade auch etwas am umdenken, werd` mich vielleicht `mal vorsichtig rantasten.

        Gefällt mir

  • Horst H. Richard

    Hallo Stevenblack, hallo Christa, noch ausführlicher ist bei Gabriel die Darstellung der Pyramide und ihres Zweckes in http://www.informationen-bilder.de/altertumsgeschichte/BAND101.040

    Gefällt mir

  • Das Facebook Like Button Plugin waere nuetzlich. Oder habe ich es uebersehen?

    Gefällt mir

  • Hallo,

    habe deinen Bericht mit großem Interesse gelesen. Obwohl ich mich schon seit Jahren für die freie Energie interessiere kommen immer neue Dinge dazu. Mit Carl Munck haben sich wohl noch nicht viele Menschen beschäftigt. Erstaunlich finde ich auch, das es Herrn Munck wohl schon zu Beginn der 80 iger Jahre gelungen sein muss, diese Ideen aufzuzeichnen, denn es gibt ein Buch von ihm aus den 80 iger Jahren dazu.

    Warum das alles in Englisch ist, kann ich nicht nachvollziehen. Ist Englisch überhaupt eine Sprache oder viel mehr eine Freimaurer Sprache ?

    Von daher freue ich mich wenn du den Bericht auch in deutscher Sprache oder auch mit Untertiteln zur Verfügung stellen möchtest, denn der Lösungsansatz mit dem Button „CC“ hat leider nicht funktioniert, da dann dorten steht: in betabearbeitung.

    Freundliche Grüße sendet

    Ulrich

    Gefällt mir

  • Pingback: Ein frischer Blick auf die Dinge « THE INFORMATION SPACE

  • hallo stevenblack,
    da ich auf dieser seite bisher ausschließlich große bewunderung für herrn munck finden konnte (zufall?), möchte ich dem doch etwas entgegenstellen.
    grundsätzlich verfolgt er sicherlich einen guten ansatz, nämlich geometrische gebilde (wie pyramiden, etc) in einem geometrischen raum (der erde, die wiederum im sonnensystem eingebettet ist) mit mitteln der geometrie zu erfassen. an diesem punkt hört meine bewunderung aber auch schon auf. warum?
    das hat eine ganze reihe von gründen:
    1.: weithin bekannt ist, dass die menschen (heute wie in der vergangenheit) fasziniert von kosmischen ereignissen waren. von stonehenge, vielen pyramiden, etc ist bekannt, dass sie an stellen erbaut wurden, wo zu bestimmten zeiten, bestimmte kosmische ereignisse zu beobachten sind (zb sommersonnenwende etc). da diese mit der geometrie des sonnensystems zusammenhängen, ergeben sich spezielle standorte.
    man kann diesen zusammenhang nun auch anders als gerade von mir beschrieben herstellen, nämlich indem man willkürliche zahlen addiert, multipliziert, dividiert, oder sonst etwas damit treibt (dies werfe ich herrn munck vor). warum „willkürlich“? herr munck multipliziert positionsangaben und kommt auf immer das selbe ergebnis (abweichung ist lediglich ein facktor 10^x). dies ist kein zufall sondern ergibt sich aus der geometrie des umgebenen raumes, verknüpft mit den oben geschilderten annehmen (wobei ich das jetzt nicht immer im detaille überprüft habe). „willkürlich“ wird es an der stelle, an der plötzlich andere zahlen ins spiel kommen, nämlich die 360, oder die steinanzahl, etc. hier handelt es sich um ein „ich zauber mir einen faktor, damit meine theorie irgendwie passt“. es werden „begründungen“ für diese faktoren geliefert (anzahl der steine im kreis, etc), allerdings werden diese immer völlig losgelöst von der eigentlichen theorie ermittelt und lassen sich in keinen übergeordneten zusammenhang stellen.
    2.: in dem artikel werden gerne worte benutzt, die nicht ganz einfach zu fassen sind. es wird immer von „mathematik“, „geomathematik“, „matrizen“, etc gesprochen. wenn man eine theorie veröffentlicht und diese als eine mathematische theorie deklariert, dann sollte man sich mathematischen prinzipien unterordnen! grundsätzlich fehlt jede begründung, warum man unterschiedlichste einheiten wild durcheinander rechnen darf. cm, bogensekunden, winkel, etc können zwar grundsätzlich in zusammenhänge gestellt werden (trigonometrie), aber soetwas wie zahl/winkel*bogenlänge ist aus rechnerischer sicht einfach nur unsinn.
    3.: eine theorie sollte dazu dienen dinge EINDEUTIG vorhersagen zu können. kann man anhand von dem was herr munck äußert irgendetwas vorhersagen? eindeutig…
    es werden keinerlei beispiele genannt! zumindestens nichts eindeutiges.

    so, ich hoffe meine kritikpunkte sind klar geworden und regen zum nachdenken an. denn nachdenken muss man vor allem über die kritik an einer these, nicht über die these selbst, vorallem nicht, wenn man von ihr überzeugt ist.
    LG, Max

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s