Es gibt keinen Weihnachtsmann ..

 

Man muss einfach unfasslich den Kopf schütteln, sieht man sich dieser Tage, die erneuten Versuche unglaubwürdiger Herrschaften an, die anscheinend mit allen Mitteln eine globale STEUER über die CO 2 AGENDA erreichen wollen.

Man möchte gerne glauben, daß es bereits zu jedermann durchgedrungen ist, daß CO 2 NICHTS aber auch GAR NICHTS mit dem Wetterverhalten zu tun hat, leider, wie ein vorsichtiges Umfragen im Bekanntenkreis, heute zutage förderte, ist dem –  (noch) nicht so.

Die kürzlich zu Ende gegangene “Klimakonferenz der UNO”, in Neu Delhi, ist die 8. Vertragsstaatenkonferenz der UN-Klimakonvention (COP 8) und war die erste derartige Konferenz, in dem Teil der Welt, den man offiziell zu dem am stärksten von den Klimaveränderungen betroffen zählt, weswegen diejenigen, welche die CO 2 AGENDA instrumentieren, die Hoffnung hatten gerade dort “große Sprünge” zu machen. Daraus ist  -wie bekannt wurde, nichts geworden.  Gut so!

<-Quelle:

Es gab zwei relevante Ergebnisse, eines davon geradezu bemerkenswert.

Interessanterweise spiegelte mein persönliches herumfragen, im Bekanntenkreis, fast schon dieselbe Unschlüssigkeit und Befangenheit, wie sie offensichtlich viele Delegierte bei der UN Konferenz  auf ihren Schultern trugen.

Man muss sich dabei ja stets vor Augen halten, daß viele dieser Leute tatsächlich im guten Glauben agieren und die selbst unter großem Druck stehen. Dieser Druck kommt auf Dreifache Weise zustande, zum einen von den UN-Puppetmastern, deren Handlangern und Strohpuppen, deren ZIEL ja eine “CO 2 Agenda” ist, welche eine GLOBALE STEUER beinhaltet.

<-Quelle:

Die zweite, fast noch stärkere Welle von Druck wird durch die vielen wohlmeinenden, selber betrogenen Teenagern und Jugendlichen verursacht, die von sogenannten NGO’s eingesetzt werden, wie etwa Germanwatch, Greenpeace, Attac, World Wide Fund for Nature, Climate Action Network(CAN), Friends of the Earth International, Climate Justice Now!– die allesamt, globale Klimaakteure sind und “Multimillionen Interessensmärkte” vertreten.

<-Quelle:

Nicht Regierungs Organisationen-Ha! Wer sich fragt – und das sollte man, wieso nach all den Blamagen, die das ganze Klimamärchen umgibt, noch immer vehement versucht wird, globale Verträge auf Regierungsebene zu bekommen, der soll sich mal durch den Kopf gehen lassen, daß seit annähernd zwei Jahrzehnten, keine Klimakonferenz der Vereinten Nationen, OHNE deren Präsenz und OHNE deren Einmischung ins Verhandlungsgeschehen stattgefunden hat.

Seit dem Beginn der Verhandlungen unter der “Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen” (United Nations Framework Convention on Climate Change – UNFCCC) im Jahre 1992, werden interessierte NGOs, in die offiziellen Verhandlungen miteinbezogen. Gemein besteht der Glaube, bzw. die Ansicht über diese NGO s, das diese so etwas wie Ideenwerkstätten seien, nur eben bloß global organisiert, welche mit ihren Netzwerken, so eine Art “Organisationskerne”   internationaler Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft bilden würden.

<-Quelle:

Und damit, so der allgemein verbreitete Glaube, würden sie auch als „Gegenmacht” zum international organisierten Kapital, den transnationalen Konzernen und Wirtschaftsvereinigungen mit ihrem Geschwadern an einflussreichen LobbyistInnen auftreten. Klingt unheimlich wichtig, nicht? Und sogar einigermaßen glaubwürdig, dabei ist es nichts als ein ausgemachter Riesenblödsinn!

Tatsache ist: SIE SIND die  LobbyistInnen der transnationalen Konzernen und Wirtschaftsvereinigungen! So läuft der Hase .. es gibt keine “anderen”.

Es begann schon erstaunlich, mit zu Anfang 171 registrierten Organisationen, diese bereits beeindruckende Anzahl von – “PUFF” – einfach so, aus dem Nichts gezauberten NGOs , wuchs bis zum Jahre 2000 – gut festhalten, auf satte 530 Organisationen an (Carpenter 2001).

Ja! Da guckt der Fachmann, diese NGO’s sind “Einflugschneisen” zu den Vorhöfen der Macht und besitzen damit ein enormes “Potential” zur Erlangung ihrer Interessen.

Ist ja völlig klar, ohne diese beispiellose Mobilisierung hätte sich dieser ganze unsinnige Zirkus, längst in Luft aufgelöst. Aber hier stehen unglaubliche Summen zur Disposition, davon wollen einige Herrschaften einfach nicht abrücken .. denen läuft schon so lange, das Wasser im Mund zusammen, jetzt wollen sie langsam essen ..

                                                                                                      Quelle: 

Heute, wirklich, es ist nicht zu fassen, sind es mittlerweile über 1.297 NGOs, welche bei der UNFCCC registriert sind! Man denke darüber nach: 1297 ORGANISATIONEN, die sosehr ums Klima BESORGT sind! Ist es nicht zum Steinerweichen?

Und jede einzelne von ihnen hat ein Budget, womit sie weiteren DRUCK aufbauen können. Nur gut, das ambitionierte Jugendliche wenig Geld kosten, aber ihre Plakate und sonstigen Transparente, Flugzettel, etc. sind auf einem hohen Niveau – das muss ja alles bezahlt werden. Das sich eigentlich nie jemand fragt, wie es kommt, daß die Kids allesamt die gleichen Transparente und Bilder vor sich her tragen ..

Die 3. und letzte “Druckwelle” wird vom Delegierten selbst erzeugt, der ja versucht sein Bestes zu tun und zum besten Nutzen seiner Nation zu handeln, es sind NICHT alles nur korrupte und bezahlte Diener der NWO. Das ist einfach NICHT wahr!

<-Quelle:

Und nun , versucht euch vorzustellen, wie diese diversen Interessen sich gegenseitig beeinflussen – ein Wunder eigentlich, daß wir diese Globale Steuer nicht schon längst haben.

Das erste – und verkündete Ergebnis, dieser Neu Delhi Konferenz, war ein  Aufruf zur Kyoto-Ratifizierung .. was für n Superergebnis – für uns.. die normalen Menschen.





Die Deklaration von Delhi ruft alle Länder auf, das Protokoll von Kyoto zur Senkung der Treibhausgase möglichst bald zu ratifizieren. Das ist das einzige Ergebnis der Konferenz. Einige Länder sind damit allerdings sehr zufrieden.

Das zweite, weitaus interessantere Ergebnis war der offizielle AUSSTIEG von KANADA, es steht zu hoffen daß auch andere Länder,  zumindest soweit “Milch geben”, daß ihnen die Lust vergeht,“ihr” Volk zu verraten. 

Während alle Länder und Nationen Weltweit verschuldet sind, sollen wir noch gemütlich zusehen, wie sie aufgrund unglaublicher Märchen, unsere Steuern nehmen und fremden Mächten in den gierigen Rachen werfen?! No Sir! Läuft nicht ..

Wie dieser UNSINN heute noch propagiert, kann man bei meinen “speziellen Freunden” vom Optimum Population Trust (OPT) sehen, die sich ebenfalls nicht von Tatsachen oder Wahrheiten beeindrucken lassen. Nicht die Bohne ..

Wer es nicht weiß – der OPT ist ein “gemeinnütziger Verein” (Ja klar!) dessen Hauptinteresse darin besteht, Englands Bevölkerung – und WELTWEIT, die Anzahl von geborenen Menschen zu reduzieren. Ihre Plakatierungen sprechen Bände ..

image<-Quelle:

Lösung?  Ooooops, sofort flüchten, am besten JETZT schon ..

image<-Quelle:

Ja, DAS ist natürlich ein wichtiger GRUND, um CO 2 zu reduzieren! Äh- wie meinen? Aber ja, habt ihr nicht gewusst, Familienplanung sorgt für berechenbares CO 2?!

Immerhin verpestet JEDER Mensch, durch seinen ATEM die Umwelt! Wir sind ALLE NUR WILDE TIERE! Wir gehören eingesperrt! ALLE! JETZT!

image<-Quelle: 

Wenn es nicht so furchtbar traurig wäre und so viele Menschen diesen Irrsinn glauben würden, könnte man lauthals lachen. Ich für meinen Teil, behalte mir ausdrücklich das universale Recht vor, trotzdem über diese infantile Bande zu lachen, wann immer mir danach ist!

Es wäre ein Dienst am nächsten und ein Dienst für die Menschheit an sich, wenn man, wenn es die Gelegenheit zulässt, mit seinen Nachbarn, Freunden und Bekannten über diese Dinge redet. Es gibt übers Internet verstreut, genug glaubwürdige Arbeiten und Studien, die genau erklären, wie es wirklich um diesen CO 2 Wahnsinn steht.

Beispielsweise findet man am EIKE gute Arbeiten .. gebt Freunden – bei Gelegenheit, solches zum lesen. Es sollte nicht sein, daß noch immer Menschen diesem Blödsinn Glauben schenken. 

<-Quelle:

Man kann es lustig, mit diesem Artikel machen – “Wie man einen Alarmisten vorführt: Andrew Bolt interviewt den Al Gore von Australien” – oder, nachdrücklich mit wissenschaftlichen Nachweisen und Beweisen: Nach dieser Artikelserie gibt es keinen, der hernach noch an der vom Weltklimarat“ IPCC (Intergovernmentl Panel on Climate Change) propagierten These vom Menschengemachten CO 2 Unsinn anhängt! Wetten?

Artikelserie in 8 Teilen: Hintergründe des Klimawandels

Teil 1 – Die Sonne bestimmt den Temperaturgang

Teil 2 – Die Sonne, der faszinierende Stern

Teil 3 – Sonnenflecken und ihre Ursachen

Teil 4 – Die Sonnenatmosphäre, Korona, Heliosphärische Stromschicht,
interplanetares Magnetfeld

Teil 5 – Die variable Sonne

Teil 6 – Der Einfluss der Sonne auf unser Wetter/Klima

Teil 7 – Der Einfluss der Sonne auf die Wolkenbedeckung über Svensmark hinaus

Teil 8 – Zukünftige Temperaturentwicklung und deren Schwankungen

Teil 8 – Zukünftige Temperaturentwicklung und deren Schwankungen

 

Quellennachweise:

http://sciencev1.orf.at/science/news/61285

http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/wie-man-einen-alarmisten-vorfuehrt-andrew-bolt-interviewt-den-al-gore-von-australien/?tx_ttnews[pS]=1254117580&tx_ttnews[pointer]=3

http://www.eike-klima-energie.eu/lesezeichen-anzeige/teil-8-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

———————————————————————————————————————-

61 Kommentare

  • Hallo Stefan,

    noch lagern in der Eurozone 18 Billion an Sparguthaben, und du
    sagst es gibt keinen Weihnachtsmann?
    1297 ORGANISATIONEN …träum können wir die nicht anders einsetzen,
    nutzbringender?

    LG Christa

    Gefällt mir

  • der Vortrag von Michael Limburg ist auch erhellend.

    ja, nicht umsonst wird das Land an die Wand gefahren.Wenn das Einkommen nicht mehr gesichert ist,so überlegt sich mancher,wie er an seine Brötchen kommt.Da bleibt selbst beim kleinen Mann das Gewissen und das Wissen u.U. aussen vor.
    Lieber den Spatz in der Hand….

    Die Propagandamaschinerie kennt die Spezies Mensch.Wurde ja lange genug studiert.

    Gefällt mir

  • auf der Erde stimmt schon lange gar nichts mehr , es ist nur die frage der Zeit bis sich die Erde selbst erneuert wo bei alle Lebewesen auf der Erde dem Wandel hilflos ausgesetzt werden , es wird nur ums Pure überleben gehen , man könnte nur dazu sagen : Willkommen in ein modernes Steinzeitalter. Das ist die Zukunft. es werden Milliarden Menschen , Pflanzen und Tiere in kürzester Zeitspanne komplett aussterben.

    und ein super moderner Weihnachtsmann wird auch nicht da sein um die Menschheit zu retten , kein Supermann , kein X Mann und kein Zauberheld wird auch nicht da sein um die Menschheit zu retten , kein Scheich , kein Mönch , kein Prophet wird auch nicht da sein um die Menschheit zu retten nur die wenigen überlebenden entscheiden noch wie sie weiter überleben werden weil Schluss endlich geht es ums überleben oder etwa auch nicht ?

    Gefällt mir

    • Hallo, Freund Stip!

      Das ist die Zukunft. es werden Milliarden Menschen , Pflanzen und Tiere in kürzester Zeitspanne komplett aussterben

      Na, na, na – whats up with you, Stip? Why you denkst so negatif? Thats not so gut für your Teint, lieber Freund.
      Das macht Falten ..- huch, ein PFUI Wort!
      Also mal im Ernst, Stip, sollte das- wie zu vermuten wäre – eine deiner „Durchsagen“ sein, dann solltest du sie „dankend´“, aber bestimmt, dem
      Urheber zurückgeben! Sag ihm/ihr – thanks, aber danke, NO!😕
      Sowas passiert nicht Stip, außer, tja, wenn du dergleichen fürchtest – dann ziehst du es an und du dich, in diese Zeitlinie.
      Willst du das etwa?
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hi , Stevenblack mein Freund 🙂

        Ich Denke nicht Negativ 🙂 , das sagt mir nur mein Positiver 🙂 Bodenständiger Logischer Verstand der alles durch alle Klimawandel Zukunfts Prognosen sowie im Bezugs Fakten aus der Vergangenheit wo wir alle sehen können das sich die Erde immer wieder neu gestaltet hat , können wir diesen Wandel nicht Stoppen sondern nur uns darauf Psychisch und Physisch vorbereiten damit nicht Panik ausbricht und auch keine unnötige Energien für irgendetwas verschwenden zu lassen sonder die Fähigkeit als ein neuer Erdbewohner sich ansehen zu können der als ein neuer Überlebenskünstler sich der neue Erde anpassen kann und will.

        Gefällt mir

  • Durch den Emissionshandel werden Milliarden verdient und die Betrügereien bei Klimaprojekten sind garnicht mehr überschaubar. nur mal ein Bsp. durch die kostenlose Zuteilung von Emissionsberechtigungen an deutsche Unternehmen haben diese allein 2010 zusätzliche Gewinne in Höhe von…….gemacht.
    RWE 10 Mrd. EUR
    EON 10,3 Mrd EUR
    Vattenfall 6,9 Mrd EUR
    EnBW 5,5 Mrd EUR
    Evonik 2,1 Mrd EUR
    (Brennelementesteuer bereits rausgerechnet) Quelle: http://www.klimaretter.info

    Wie machen die denn das? Na bei dem Bsp.hier ganz einfach. Der Co2-Preis der geschenkten Zertifikate wird trotzdem auf den Strompreis aufgeschlagen.

    Die „Bescherung“ läuft noch bis Ende 2012., Also es gibt doch einen Weihnachstmann, naja mmh ehrlich gesagt (unter uns..psssst………….“Er“ ist eine Frau)

    Das sind Geschenke unserer Angela, dafür dürfen die „Herren“ dann auch noch ins Bundeskanzleramt zum feiern🙂

    Gefällt mir

  • p.s. und mit diesen Zusatzgewinnen werden dann sogenannte „Klimaprojekte“ finanziert, die dann wiederum Zertifikate „Erwirtschaften“, welche ich dann wieder gewinnbringend verkaufe……ja das ist wieder mal sau geil gemacht……………Ein hoch auf den Erfindungs“geist“…………………………..

    Gefällt mir

  • Irgendwie alles beim Alten. Immerzu wird Realität mit der Wirklichkeit gleichgesetzt … und ganz bewusst falsche Schlüsse daraus gezogen.
    Das Auf und Ab des Klimas ist zyklischer Natur … wie alles in der interpretierten Expansion der Realität … und die nächsten Jahrzehnte der Abkühlung stehen zwangsläufig unmittelbar bevor. Stage V … die Fünfte Bühne für das Schauspiel des Lebens wird bereits aufgebaut:
    http://www.gold-dna.de/update6.html#up110

    Es ist die bedeutenste Bühne, zwischen Expansion und Optimierung, zwischen Pubertät und Erwachsensein, Walter Russells 5. Oktave.

    Gruß IP

    Gefällt mir

  • Hallo an Euch alle!

    Hab`t Ihr Stefan`s Beitrag von gestern nicht gelesen? Bin auch gerade erst rein, aber habe ihn mir nun zum dritten Mal reingezogen und das war auch nötig!

    Haltet doch bitte nicht immer wieder zu sehr an der Materie (Illusion) fest. Es führt, am Ende zu nichts Gutem.

    Was der Geist (Gedanke) im Stande zu leisten ist, ist doch nun kein Geheimnis mehr!

    Verweilt nur noch so lange, in der Materie, wie es unbedingt notwendig bzw. erforderlich ist und dann schnell wieder raus – dann kommen diese Probleme auch nicht wieder auf!!!

    Der „Zeitliniendynamik“ – Artikel ist ein Hammer – Nicht weil er uns die Matrix erneut vorführt, sondern auch wahre Lösungen aufzeigt, diese zu umgehen (nicht bekämpfen).

    Muss jetzt haiern, erstmal, Augen sind müde, aber bitte, lest Euch das Ding nochmal durch, habe darin viele Antworten, auf offene Fragen gefunden.

    Morgen mehr unter „Zeitliniendynamik“……Klasse Beitrag Stefan……hab lieb Dank und schön Gut` Nacht…………(Morgen)…………………….johannes

    Gefällt mir

    • Hallo Johannes,

      vprsicht Falle, zumindest in meiner Ansicht nach.
      Es geht nicht darum aus der Materie rauszukommen. Sie ist nicht Illusion in dem Begriff wie Du ihn meiner Ansicht nach interpretierst. Geist und Mateirie existieren. Materie ist einfach niederer schwingender Geist. Die Trennung von Geist und Materie ist eine der ganz großen Manipulationen. Nur Geist ist genauso gefährlcih wie nur Materie.
      Wir erzeugen uns das Hologramm der Materie um Erfahrung zu sammeln, Spaß zu haben, also sollten wir lernen damit als Schöpfer umzugehen anstatt es zu verleugnen.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,

        Die Trennung von Geist und Materie ist eine der ganz großen Manipulationen. Nur Geist ist genauso gefährlcih wie nur Materie.
        Wir erzeugen uns das Hologramm der Materie um Erfahrung zu sammeln, Spaß zu haben, also sollten wir lernen damit als Schöpfer umzugehen anstatt es zu verleugnen.

        Diese Erklärung könnte von mir sein!😀
        Prima gelungener Kommentar, liebe Mirjam, genau so würde ein harmonischer Umgang mit der persönlichen Wirklichkeit aussehen.
        Lg,

        Gefällt mir

      • Hallo und liebe Grüße allseits in die Runde,

        Ob Zeit nun graphisch aus linearer Sicht oder doch eher als Wirbel, kegelförmiger Vortex, ähnlich einem Hurrikan oder wie auch immer betrachtet wird, sei erstmal egal, jene die mit Zeitexperimenten in der „Vergangenheit?“ zu tun hatten, stimmten zumeist alle darin überein, dass man nicht an jeden gewünschten, x-beliebigen Punkt zurückkehren könne und nicht wenige Menschen, am Beginn dieser Experimente, einfach so und für immer „verloren“ gegangen sein sollen, so denn, die Aussagen der damals Beteiligten auch stimmen.

        Daher finde ich die Theorie, dass man nicht einfach zurückreisen kann und bestimmte, im Leben zuvor festgelegte Wege oder Routen, eben `mal so komplett ändern kann, als hätte es sie nie zuvor gegeben, schon recht stimmig.

        Zitat:

        „Jeder Pfad entspricht einer vorbestimmten Kette von Ereignissen, die kaskadenartig in die Zukunft läuft wie Dominosteine zum nächsten Entscheidungsmoment, wo erneut eine Aufspaltung erfolgt.“

        Ich stelle mir das, wie bei einem Wanderer vor, welcher an einer offiziellen 30km Wanderung teilnimmt und alle 5km an einem Kontrollpunkt vorbei kommt und einen Stempel in sein Wanderbuch erhält, dass er auch wirklich hier war und nicht etwa heimlich den Bus genommen hat.

        Zwischen zwei Stempeln, ist alles noch offen, er kann tun und lassen, was er will, sich in die Büsche schlagen und Pilze oder Blaubeeren sammeln, austreten, einen Abstecher zu einer nahe gelegenen Sehenswürdigkeit unternehmen, welche nicht auf der eigentlichen Wanderroute liegt, ein Stündchen im Gras nicken, wie auch immer, hat er dann den nächsten Kontrollpunkt erreicht und seinen Stempel im Buch, ist sein Weg (seine Richtung bzw. Entscheidung) bis dahin gefallen und festgeschrieben und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

        Ob er nun nach dem 4. Kontrollpunkt (20km) aufgrund einer großen Blase am Fuß abbricht und nach Hause fährt oder die Zähne zusammen beißt und bis zum Ende durchhält, ist ab dem letzten Stempel wieder völlig offen.

        Hat der eine dann das Ziel und der andere sein Zuhause erreicht, ist auch diese Entscheidung gefallen und der nächste, unverrückbare Punkt gesetzt, nur dass sich die Zeitlinie (Weglinie) der Beiden nach dem vierten Stempel getrennt hat.

        Demnach würde auch das Großvater-Paradoxon tatsächlich nicht existieren, wenn man denn in der Lage ist, in genau dieselbe Zeitlinie zurückzukehren, aus der man gekommen ist. In dieser Zeitlinie, würde der Großvater immer noch leben, obwohl man ihn doch gerade, in der Vergangenheit ermordet hat.

        Hätte man aber nun, in der Vergangenheit eine neue Zeitlinie geschaffen???

        Eine Zeitlinie in der man selbst nicht existiert bzw. falls wir denn in allen Zeitebenen gleichzeitig existieren, würde unser Seelenanteil in dieser Zeitlinie einen völlig anderem Anzug (Körper) zugewiesen bekommen?

        Zitat:

        „Um das noch klarer zu sagen: ein Zeitreisender könnte nur in einer kausalen Weise mit einer Vergangenheit interagieren, die unweigerlich in die Zukunft hineinführt aus der er kommt“.

        WENN aber nun alle Zeitlinien einer „wahrscheinlichen“ Zukunft schon von Anfang an vorhanden sind, wäre es da nicht möglich, dass auch schon „diese“ Linie, in der unser Großvater, in der Vergangenheit um die Ecke gebracht wird, auch schon vorab existent ist, noch BEVOR der Mord an unser`m lieben Opi überhaupt erst geschieht???

        Also quasi, dass schon lange zuvor, mit der „Wahrscheinlichkeit“ von Zeitreisen und event. Veränderungen in der Vergangenheit gerechnet wurde und diese Zeitlinien auch schon lange vorher existent wären, lange bevor der Zeitreisende aus der Gegenwart, in die Vergangenheit gereist und dort herumgewurschtelt und sie beabsichtigt oder auch unbeabsichtigt verändert hat?

        „ Nicht mehr die objektiven Ereignisse, sondern die Wahrscheinlichkeiten für das Eintreten gewisser Ereignisse können in mathematischen Formeln festgelegt werden. Nicht mehr das faktische Geschehen selbst, sondern die Möglichkeit zum Geschehen – die ‚Potentia‘, wenn wir diesen Begriff der Philosophie des Aristoteles verwenden wollen – ist strengen Naturgesetzen unterworfen.“

        Werner Heisenberg

        „ Die Welt ist alles, was der Fall ist, und auch alles, was der Fall sein kann.“

        Anton Zeilinger

        Zitat:

        „Umgekehrt können wir in der Gegenwart nur mit Zeitreisenden Kontakt haben, die aus der Zukunft kommen auf die wir unvermeidbar zusteuern.“

        Unvermeidbar soll es doch aber erst ab dem Punkt der Entscheidung werden? Hätte mich also gestern z.B. ein Zeitreisender aus der Zukunft besucht und wir hätten getratscht und uns nächsten Sonntag wieder zum Kaffee verabredet, ich habe aber gestern noch, nur rein hypothetisch, an ein Katastrophenszenario in der Zukunft geglaubt, seit heute ist aber mein Entscheidungspunkt unvermeidbar gefallen und gesetzt, dass meine Zukunft, eine herrliche, liebende und harmonische sein wird.

        Damit hätte ich eine andere Zeitlinie, einer schon bestehenden, weil „wahrscheinlichen“ Zukunft betreten und würde wohl am Sonntag, lange und vergeblich auf meinen Freund aus der (alten) Zukunft warten.

        Er hätte demnach, ja nun keinen Zutritt mehr in meine alte Gegenwart, oder allenfalls ätherisch und unsichtbar für mich. Nun könnte nur noch Besuch (physisch) aus der neuen Zukunft, dieser neuen Zeitlinie, meine neue Gegenwart aufsuchen und auf mich treffen.

        Ich hoffe ich habe das so einigermaßen richtig verstanden………grins……….

        Erinnert mich auch an das Phänomen der indischen Palmblattbibliotheken.

        Sagen wir mal, über mich gibt es „zur Zeit“ kein Palmblatt, würde ich mich aber morgen entscheiden, nach Indien zu reisen und danach zu suchen, würde es dann wohl eines geben?

        Da aber wahrscheinlich selbst diese Entscheidung auf meiner derzeitigen Inkarnationsroute (Linie) auch schon feststeht (und alles gleichzeitig ist ; JETZT), sind wohl auch nur die paar Millionen Palmblätter tatsächlich existent, von Jenen, denen diese Reise im jetzigen Leben von Anfang an vorherbestimmt ist? Alles andere, wäre ja auch pure Verschwendung.

        Stellt Euch nur `mal all` die armen Priester vor, welche ihre gesamte Lebensaufgabe, dem immerwährenden Abschreiben und erhalten, der langsam verrottenden Blätter verschrieben haben und dann kommt Niemand, der danach sucht und Niemand, der sie lesen möchte. Welch` eine Energieverschwendung wäre denn das.

        Man kann sich schon fast das Gehirn brechen, angesichts solcher Überlegungen, aber spannend, ist es allemal.

        Aber noch einmal zurück zu den feststehenden, unveränderlichen Punkten.

        Zitat:

        „einmal gemalt (die Linie bzw. die Punkte) kann sie nicht mehr gelöscht oder verändert werden.“

        „Ein Wesen außerhalb der linearen Zeit kann deren Vergangenheit ändern, indem es die Entscheidungspunkte modifiziert oder neue Ereignisse in die Bereiche einfügt, in denen KEINE Entscheidungspunkte sind, wodurch der freie Wille nicht berührt wäre.“

        Wenn eine Manipulation, von welchen Entitäten auch immer (astral oder physisch), nur zwischen zwei Punkten erfolgen kann, man selbst, sich aber schon explizit für „seine eigene“ Zeitlinie entschieden hat und sich weder von links, noch von rechts am Arm ziehen bzw. von seinem Weg (seiner Mitte) abbringen lässt, müsste doch auch jede versuchte Beeinflussung zum Scheitern verurteilt sein und von selbst zu Staub verpuffen, oder?

        Zitat:

        „Bevor wir eine Auswahl treffen, bleibt die Zukunft unbestimmt. Wenn das allerdings geschehen ist, führt das unweigerlich zu einer bestimmten, unvermeidbaren Zukunft. Anders geht es nicht.“

        Also, kein Messias und auch kein sonstiger Retter wird uns diese Verantwortung abnehmen, es liegt `mal wieder nur an UNS selbst – Hilf` Dir selbst, dann hilft…………………o.k. energetische Hilfe bekommen wir vielleicht, wenn wir sie denn anfordern bzw. erbitten, aber die Entscheidung letztendlich, können und müssen „WIR“ allein und höchstselbst treffen.

        Zitat:

        „Natürlich gibt es eine andere Lösung, nämlich die, dass Zeitreisen unmöglich sind; in dem Fall wird das Problem einfach vermieden“.

        Warum zerbreche ich mir hier eigentlich die ganze Zeit den Kopf???…………sorry, kleiner Scherz………kicher…kicher………

        Zitat:

        „Wenn er zu 100% physisch sein möchte kann er nur die Vergangenheit besuchen, aus der seine Gegenwart hervorging. Das ist keine Spekulation sondern geht direkt aus Greenbergers Mathematik hervor“.

        „Von größtem Interesse ist die Grauzone zwischen deterministischer und non-deterministischer Interaktion. Solche Hybrindvarianten sind auf einen Art berührbar und auf trotzdem berücksichtigen sie den freien Willen, sind überwiegen ätherisch aber zeitweise physisch, zumeist subjektiv und nur verschleiert objektiv.“

        Diese Mischung aus deterministischer und non-deterministischer Interaktion, im Zusammenhang mit Zeitreisen, ist ein Aspekt, den man recht gut nachvollziehen kann.

        Heißt dass nun vielleicht, dass eine jede vorhandene Zeitlinie, ganz für sich allein stehend, deterministisch und unveränderbar ist und der freie Wille des Menschen, einzig und allein, darin besteht, mit seiner jeweiligen „Entscheidung“ aus allen vorhandenen Möglichkeiten (Zeitlinien) zu wählen, in welche Realität er wechseln möchte und wenn er sich dann entschieden hat, in dieser EINEN „Seinen“ Linie zu verbleiben, welche ja auch deterministisch ist, nun auch kein freier Wille mehr existiert, es sei denn, der Wille, in eine wieder andere Zeitlinie zu wechseln????

        Determinismus: „Ist der Zustand eines abgeschlossenen Systems in einem Zeitpunkt vollständig bekannt, so kann man den Zustand des Systems in jedem früheren oder späteren Zeitpunkt berechnen“

        Da scheint nun wirklich kein Platz mehr, für einen freien Willen übrig zu bleiben???

        …………muss hier erstmal unterbrechen, meine Synapsen knistern und qualmen schon……………..

        ……………..wie auch immer dem nun sei, denkt immer daran, wer sich schon alles, lange vor uns, sein Hirn für eine Lösung dieses Problems zermartert hat:

        „Wenn es bei dieser verdammten Quantenspringerei bleiben soll, so bedaure ich, mich mit der Quantentheorie überhaupt befasst zu haben“.

        Erwin Schrödinger

        „Ich erinnere mich an viele Diskussionen mit Bohr, die bis spät in die Nacht dauerten und fast in Verzweiflung endeten. Und wenn ich am Ende solcher Diskussionen allein einen Spaziergang im benachbarten Park unternahm, wiederholte ich immer und immer wieder die Frage, ob die Natur wirklich so absurd sein könne, wie sie uns in diesen Atomexperimenten erschien.“

        Werner Heisenberg

        „ Der Gedanke, daß ein in einem Strahl ausgesetztes Elektron aus freiem Entschluß den Augenblick und die Richtung wählt, in der es fortspringen will, ist mir unerträglich.“

        Einstein

        “ Einstein sagte, die Welt kann nicht so verrückt sein. Heute wissen wir, die Welt ist so verrückt.“
        #
        Daniel M. Greenberger

        „Wir dachten immer, wenn wir Eins kennen, dann kennen wir auch Zwei, denn Eins und Eins sind Zwei. Jetzt finden wir heraus, daß wir lernen müssen, was „und“ bedeutet.

        (Sir Arthur Eddington, engl. Astronom, Physiker, Mathematiker und Philosoph 1882-1944)

        „Den Rest meines Lebens möchte ich damit zubringen, darüber nachzudenken, was Licht ist.“

        Einstein

        In diesem Sinne:
        „Nothing is real.“

        John Lennon

        lg johannes

        Gefällt mir

  • Guten Morgen🙂

    hier wieder der aktuelle „Wetterbericht“
    http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.com/2011/12/solarflare-vom-13122011.html

    Gefällt mir

  • Hallo ihr lieben🙂,

    Johannes ist bin vollkommen bei Dir.🙂 Eine Überlegung dazu:

    Vorab. Nicht persönlich nehmen, ich schreibe so wie ich denke, das ist leichter🙂

    also, ich kann mich nicht den ganzen Tag in den Keller setzen und hoffen das ich keine „schlechten“ Gedanken bekomme. Natürlich muss ich mich mit gewissen Dingen beschäftigen und diese auch „durchdenken“. 1.) Ich brauche anhaltspunkte mit denen ich gegenüber „anderen“ argumentieren kann, um sie zum nachdenken zu bringen. Wenn ich dies nicht täte und mich „zurücklehne“ (naja ich mache mir keine „schlechten Gedanken, dann passiert auch nichts und wenn bin ich nicht daran „schuld“) ich will damit sagen, du klingst etwas ängstlich, so „blos nichts falsch machen“ .

    ich möchte acuh eines zu bedenken geben, es leben derzeit 7 Milliarden Menschen auf diesen Planeten, 2/3 davon im Elend. Die kämpfen jeden Tag ums überleben. Was machen die sich wohl für Gedanken so die ganze Zeit?

    Im übrigen der Bericht „Zeitliniendynamik“, sehr gut. nur eine Anmerkung dazu bzw auch Frage: Materie erzeugt Antimaterie und umgekehrt (sagen wir mal vereinfacht so), soweit ich weis ist die „Menge jeweils gleich, man ist sich aber nicht ganz sicher, es könnte auch eine Differenz bzw. Überhang vorhanden sein (ist das soweit richtig?). Ok alles Theorie, geb nur das Stichwort „Gottesteilchen“ (also rein theoretisch könnte das physik. Modell bestätigt werden oder eben das gegenteil) JETZT ja die Frage:
    Wir sehen ja nur die Materie und die Antimaterie (schwarz) umgibt uns sozusagen. Für mich heisst das ja (unabhängig von irgendwelchen Chakras und Auras etc.), mich gibt es also DOPPELT ? eben nur in anderer Form (wie auch immer) Wie sieht der mich dann?

    Gefällt mir

    • Hi Mike,

      Das meine ich ja auch nicht, Du sollst ja nicht die Augen vor der „noch jetzt Realität“ verschließen und so tun, als gäbe es sie nicht.

      Wenn die 2/3 der sieben Milliarden, jeden Tag, nur an ihr Elend, so sehr ich da mitfühle und mir schlecht werden könnte, denken würden, wären sie schon lange nicht mehr.

      Sie überleben nur, indem sie, aus ihrer Position heraus, das Gute, am vergangenen Tag sehen, auch wenn es aus unserer Sicht, gar NICHTS GUTES am letzten Tag gegeben hat.

      Anders kannst Du nicht überleben – DORT nicht und auch hier nicht – suche das Gute in ALLEM – Es ist versteckt – auch in dem Schlechten, aber es ist immer da, man muss es nur finden, in den einfachsten Dingen.

      Und………..klar gibt es dich doppelt……….wenn nicht gar hundert oder tausedfach. Woher weist Du denn, dass Du eine komplette Seele bist und nicht nur ein Teil, um mehrere Erfahrungen gleichzeitig zu sammeln, von Deinem höheren Selbst, welches alle Deine „Seins“ vereint einmal ganz abgesehen.#

      Spannend wird die Sache aber dann erst, wenn Dein Doppelgänger (in dieser, deiner Dimension), sein Unwesen in Deiner Gegend treibt, während Du dich außerhalb, deines Wohnraumes befindest und dich bei Wiederkehr, für Dinge rechtfertigen musst, die Dir zugeschrieben werden, obwohl Du gar nicht vor Ort warst.

      Da wurde es mir dann schon etwas unheimlich, damals zumindest, ist `ne längere Geschichte – wenn`s Dich interessiert – demnächt dann mehr.

      Hast Du auch ähnliche Erfahrungen damit, bin ich selbstredent auch sehr interessiert daran.

      Lg johannes

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        „Spannend wird die Sache aber dann erst, wenn Dein Doppelgänger (in dieser, deiner Dimension), sein Unwesen in Deiner Gegend treibt, während Du dich außerhalb, deines Wohnraumes befindest und dich bei Wiederkehr, für Dinge rechtfertigen musst, die Dir zugeschrieben werden, obwohl Du gar nicht vor Ort warst.

        Da wurde es mir dann schon etwas unheimlich, damals zumindest, ist `ne längere Geschichte – wenn`s Dich interessiert – demnächt dann mehr.“

        Du meinst, das mit dem (ich) Doppelgänger ist wirklich möglich? Wenn ja, da gehen mir jetzt ganz paar Lichter auf. Das würde ein größeres Ereignis in meiner Vergangenheit und kleinere Ereignisse in der Gegenwart erklären. Das größere Ereignis hatte mich damals zuerst ganz schön durchgeschüttelt und dann sehr sehr nachdenklich gemacht. Ich dachte, entweder bin ich jetzt oder die andere Person ver-rückt.

        – wenn`s Dich interessiert – Mich interessiert es.

        Lg

        Gefällt mir

  • erzähl erzähl, du auch vera🙂

    na „geschichten“ könnte ich genug erzählen. bin da immer recht locker mit umgegangen. wie sage ich immer, es gibt nichts was es nicht gibt……………was mir sehr häufig passiert (naja sehr häufig ist eher noch untertrieben), menschen, fragen sich ständig woher sie mich kennen? ich sage dann schon mal des öfteren „aus deinen träumen“ *G*. reaktion? kurzes nachdenken….und dann das allg. „ja ja alles klar“. ich meine das nicht spassig mit dem traum. aber das ist ne andere „geschichte“.

    lg.

    Gefällt mir

    • Hi, Maik!

      reaktion? kurzes nachdenken….und dann das allg. „ja ja alles klar“. ich meine das nicht spassig mit dem traum. aber das ist ne andere „geschichte“.

      Versteh ich, das kann man einfach nicht jedem „zumuten“, weil ein Großteil der Leute, einfach noch nicht soweit sind ..😦
      Und sie können damit auch nicht umgehen ..
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Johannes, hallo Vera, hallo Maik,

      bitte raus mit den Erzählungen. Mich interessiert das sehr.

      LG Christa

      Gefällt mir

      • Hallo Christa, Vera, Mike,

        Bin noch bei Freunden und es wird wohl wieder etwas später heute, habt noch ein wenig Geduld bitte……………………….vielleicht können ja Vera und Mike schon einmal anfangen………bis später dann……..johannes

        P.S. Stefan, vielen lieben Dank für Deine Mail, man was hab` ich mich vorhin gefreut!!!

        Gefällt mir

  • hallo christa,

    naja das ist nicht ganz einfach zu erzählen. man muss den zusammenhang und die entwicklung dabei sehen. ich will damit sagen, es gibt einige begebenheiten die waren recht (naja sagen wir mal „unsanft“) aber aus denen ist dann eine gewisse erfahrung gewachsen durch die ich dann andere begebenheiten doch eher lustig betrachten konnte. vorallem hat sich daraus eine gewisse stärke entwickelt bestimmten „angriffen“ eben nicht mehr ausgesetzt zu sein weil da etwas gemerkt hat, das macht bei dem weniger sinn. nicht verrückt machen lassen🙂 alles wird gut. lg.

    Gefällt mir

    • Hi Maik,

      meinst du da jetzt, dass du dich aus der Resonanz gelöst hast?
      für „Angriffe“ nicht mehr resonant zu sein?
      Das ist doch sehr positiv und ein Riesenentwicklungsschritt.

      LG Christa

      Gefällt mir

  • hallo christa,

    das meine ich ja. .-) war nicht einfach „zu erkennen“ oder sagen wir, die richtigen schlüsse aus den begebenheiten zu ziehen. plötzlich „sieht“ man das bisherige leben mit ganz anderen augen. also ich muss ehrlich zugeben, ich find das ganz schön heftig was da abgeht und wie ich ja für mich „herausgefunden“ habe, schon mein leben lang. lg.

    Gefällt mir

    • Hallo Maik,

      das glaube ich dir. Das macht wohl jeder mit.
      Resonant sein für etwas hat immer mit sich selbst zu tun. Bin ich nicht mehr resonant
      ist es gelöst. Dann kann ich sagen das ist SEINS nicht mehr MEINS und es
      bei dem Anderen lassen.

      LG

      Gefällt mir

  • p.s. eines vielleicht noch……………aber das kennst du sicher schon *G*

    ich kann das keinen erzählen, die halten mich für bekloppt *GG*. aber ich weis das es so ist wie es ist………………………ich habe nie an mir gezweifelt (sprich mich für „verrückt“ gehalten oder so). thats life…………………..lg

    Gefällt mir

  • p.p.s. vielleicht noch eines *G*

    ich habe mal auf montalk.net bissl gelesen. ich sage mal stichwort „agenten“, also was soll ich sagen? ich will nicht das hier was falsch rüber kommt aber ich kann gewisse dinge die da geschrieben stehen, mit meinen eigenen -er-fahrungen- bestätigen. und diese erfahrungen habe ich „gemacht“ bevor ich von solchen dingen gelesen habe.

    Gefällt mir

  • es geht da um gewisse einflussnahme von wesen niederer frequenzen und wie sie, indem sie andere menschen manipulieren, versuchen einfluß zu nehmen auf menschen die ihnen vielleicht gefährlich werden können. das klingt wie ein politik-thriller, so mit agenten ansetzen und so aber wie ich schon sagte, ich kann das nur bestätigen. ich war solchen angriffen ausgesetzt.

    Gefällt mir

  • ja genau und das ist natürlich ein sehr heikles thema. die effizienz menschen in unmittelbarer nähe dazu zu benutzen ist natürlich hoch. allerdings habe ich auch genügend erlebt mit völlig fremden menschen. es geht hier letztendlich um verschiedene ziele, zum einen wird versucht die „zielperson“ emotional zu schädigen und zum anderen das selbstbewusstsein zu zerstören. wie z.b. durch „demütigungen“, verbale angriffe usw.
    ich kann dir nur sagen, ich finde das heftig und im grunde sollte man vielmehr aufklärung in der richtung betreiben. es ist allerdings unglaublich schwer solche dinge anzusprechen. die menschen sind in der hinsicht schon zusehr manipuliert worden. wenn du solche dinge ansprichst, wird da gleich abgeblockt, weil „was nicht sein kann, nicht sein darf“ oder so ähnlich.
    ich für meinen teil bin immer mit einer offenen art an so etwas rangegangen, allerdings klar mit einer gewissen skepsis. mein „weg“ war immer mich selber zu reflektieren und die dinge die passieren ebenso. ich kann ja die geschehnisse nicht wegdiskutieren, sie sind passiert und damit habe ich mich auseinandergesetzt. dinge passieren nicht einfach so, zumal wenn sie gehäuft auftreten. ist nich tganz leicht zu erklären, weil da viel „gefühltes“ eine rolle spielt.

    Gefällt mir

  • Hallo Vera, Hallo Christa, Hallo Maik und @all !

    Maik, mir ist gerade aufgefallen, dass ich Deinen Namen bisher immer falsch geschrieben habe…..sorry…..Du wusstest hoffentlich trotzdem, dass „Du“ gemeint warst……grins….

    Ich hoffe Ihr alle hattet gestern einen ebenso schönen 4. Advent wie ich und konntet ihn, in Ruhe und Harmonie genießen und Euch entspannen. Bei mir, ist es doch etwas später (oder eher schon früher) geworden, als geplant, so dass ich dann, doch zu müde war, um noch schreiben zu können.

    Zitat von Vera:

    „Du meinst, das mit dem (ich) Doppelgänger ist wirklich möglich?“

    Aus meiner heutigen Sicht heraus, gibt es eigentlich nicht mehr sehr viel, was ich für NICHT für möglich halte.

    Was das Doppelgänger-Phänomen betrifft, muss man, glaube ich erst einmal unterscheiden, zwischen dem Doppelgänger, den ein jeder Mensch, hier auf diesem Planeten haben „soll?“ und dem Double seines eigenen „Ich`s“.

    Im ersten Fall, gab es vor 3 Jahren (2008), einmal eine Doku im TV (kann auch nur ein Betrag, innerhalb eines Magazins gewesen sein, weiß nicht mehr) über den kanadischen Fotografen Francois Brunelle, welcher Portraitfotos von Doppelgängern (nicht Zwillingen) in Nordamerika und Europa anfertigt und sammelt

    Nicht von s.g. Promi-Doubles, sondern von ganz normalen Menschen. Er reist dafür, um die ganze Welt, immer auf der Suche und hat wirklich einige erstaunliche Paare gefunden. Er führt sie dann mit Ihrem jeweiligen Pendant zusammen und fertigt von ihnen Fotografien an, für Ausstellungen und einen geplanten Bildband.

    Im TV Beitrag, wurden einige dieser„Doppelgänger“-Paare gezeigt, welche sich schon sehr ähnlich sahen und sogar ihre Körpersprache und ihr innere Wesensart, war bei einigen, schon sehr übereinstimmend. Auf der Strasse, hätte man sie allemal für Zwillinge halten können.

    Erstaunlich war teilweise auch, was auf energetischer Ebene, beim ersten Treffen einiger der „Doppelgänger“ geschah!

    Sie hatten sich ja noch nie im Leben zuvor gesehen, eine Verwandtschaft war auch auszuschließen, aber sie schlossen sich sofort unter Tränen in die Arme und erzählten dann später in Interviews gleich lautend, dass sie auf Anhieb, im Herzen das Gefühl hatten, als hätten sie einen Bruder wieder gefunden, ja quasi einen fehlenden Teil von sich selbst.

    Waren schon sehr berührende Bilder, man spürte förmlich, das da wirklich eine Bindung bestand, die sie selbst auch fühlten und es sich ebenso nicht erklären konnten.

    Wenn man „Francois Brunelle Fotos“ ins Google Suchfeld eingibt, kann man sich ein paar dieser Doppelgänger-Paare ansehen, den TV-Beitrag, als Video, habe ich bisher leider vergeblich gesucht.

    Die zweite Doppelgänger-Variante, die des eigenen „Ichs“, lässt sich natürlich noch viel schwerer erklären oder begreifen. Ich habe jetzt, in den letzten paar Jahren, in einigen Büchern, über das Phänomen gelesen, dass Menschen an zwei Orten gleichzeitig, als die selbe Person, anwesend waren und auch von beiden Seiten, ein eindeutiges Alibi, ihrer Anwesenheit von Zeugen erhalten haben.

    Meine ersten Erlebnisse diesbezüglich, liegen aber schon etwas zurück. Ich wohnte schon seit sechs oder sieben Jahren im gleichen Stadtbezirk und kannte daher jeden Imbissbudenbesitzer und Verkäufer, speziell der kleinen Geschäfte, in meinem Umkreis sehr genau und sie kannten mich natürlich auch. Man führte gelegentlich Schwätzchen miteinander, machte kleine Scherze, man kannte sich eben.

    Der Besitzer von meinem Stamm-Imbiss kannte mich noch besser, da wir auch oft mit Freunden dort speisten und danach auch oft längere Unterhaltungen, bei einem gepflegten, kühlen Blonden führten. Er setzte sich auch oft dazu, wenn kein weiterer Kunde etwas bestellen wollte.

    Dann, es muss so 1996-97 gewesen sein, geschah etwas sehr Merkwürdiges. Desöfteren, wenn ich ums Karree zog, um Besorgungen zu machen, grüßten mich plötzlich Leute, die ich ganz gewiss nicht kannte oder winkten mir von der gegenüberliegenden Strassenseite freundlich zu.

    Ich grüßte und winkte auch zurück, da ich einerseits ein netter Mensch bin (hoffe ich….grins) und andererseits überlegte, ob ich sie nicht doch irgendwoher kannte. Nachdem ich dies aber verneinen konnte, blieb nur noch übrig, dass „Sie“ mich mit jemand Anderem verwechselt haben müssen, der mir vielleicht ähnlich sieht.

    Kurz darauf wurde es aber noch seltsamer. Ich stand an einer roten Ampel und wollte die Strasse überqueren. Genau vor der Ampel, auf meiner Seite war eine Straßenbahn Haltestelle und es näherte sich auch gerade eine Tram. Auf der anderen Seite der Strasse, stand ein Pärchen und winkte herüber. Da neben mir noch andere Menschen standen, wird dies wohl einem von ihnen gelten so dachte ich.

    Es wurde grün und die Tram kam auch gerade zum Halten. Ich setzte mich in Bewegung, das Pärchen auch. Man bemerkte, dass sie die Straßenbahn noch erwischen wollten, aber in der Mitte der Strasse grüßte mich die Frau noch einmal und zwinkerte mir zu und eilte zur Tram.

    Der Mann klopfte mir auf den Arm und rief im Vorbeilaufen „Hey Alter, nicht vergessen Samstag und ach ja, wir fangen schon um 18.00 Uhr an, bis denne“ Dann waren sie auch schon in der Tram verschwunden. Beim Anfahren winkten sie noch einmal aus der Bahn heraus.

    Ich hob meine Hand auch halbhoch und schaute nur ungläubig hinterdrein. Junge was war dass denn eben, war mein erster Gedanke. Ich hatte diese Beiden definitiv noch nie in meinem Leben gesehen und schon gar nicht war ich mit Jemandem am nächsten Samstag verabredet.

    So, dies konnte nun wirklich kein Zufall mehr sein. Sie hatten mir direkt ins Gesicht geblickt aus einem Meter Entfernung und mich trotzdem für einen ihrer Freunde gehalten. Ich nahm mir nun vor, den nächsten Unbekannten, der mich grüßen sollte, anzuhalten und ihn zu fragen, woher er mich denn kenne.

    Die nächsten beiden Wochen geschah aber nichts dergleichen. Ich suchte förmlich in den Gesichtern aller Passanten und hoffte, ein Unbekannter, würde die Hand zum Gruße erheben, aber, Njente, Nichts. Also doch nur ein dummer Zufall, sie waren gehetzt und in Eile und haben, mit ihren Gedanken ganz woanders, wohl nicht so genau hingeschaut.

    Das Wochenende darauf, war ich bei Freunden über gesamte WE eingeladen. Sie wohnten in einem kleinen Ort, ja man muss eigentlich Dorf sagen, so ca. 40 km von Berlin entfernt. Dort wurde am Samstag, in einem kleinen Gasthaus ein Dart-Turnier veranstaltet, bei welchem wir uns auch eingetragen hatten.

    Es wurde spät, war aber ein richtig toller, lustiger Abend und am Sonntag haben wir dann schön ausgeheiert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und später dem Kaffee, machte ich mich dann am frühen Vorabend, wieder auf, in Richtung Heimat.

    Zu Hause angekommen, die Tasche ausgepackt und eine Waschmaschinenladung angeworfen, versprach mir der Kühlschrank, nichts wirklich Anregendes zum Abendbrot. Also kurz raus und schnell was Fertiges vom Imbiss besorgt.

    Und nun kam das endgültig kuriose, ich plauderte zwanglos mit dem Verkäufer, während er mir mein Essen bereitete, als er mich plötzlich fragte: „Na, und wie ging`s Dir denn heute?“ „Na ja, etwas müde den ganzen Tag, wurde gestern etwas später“ antwortete ich.

    „Ja, das kann man wohl sagen, es war nach Dreie, als ich Euch endlich raus hatte“ erwiderte er darauf. Ich sah ihn an. „Wie jetzt, nach dreie?“ fragte ich. „Na Du bist eingeschlafen und Deine Kumpels, wollten partout nicht Schluss machen“ kam von ihm zurück.

    „Nein, nein mein Großer, ich glaube da verwechselst Du jetzt aber was. Du willst mir doch nicht erzählen, dass ich gestern Abend, hier bei Dir war“

    „Nein, dann wohl dein Bruder, natürlich wart ihr gestern von 22.00 Uhr – 03.00 Uhr hier“

    (Der Imbiss schloss damals regulär um 02.00 Uhr, in der Frühe)

    „Was meinst Du mit wir“
    „Na Du und Deine 5 Kumpels“
    „Welche 5 Kumpel denn“
    „Weiß ich doch nicht, die von gestern, hast Du vorher noch nie mitgebracht“
    „Du irrst Dich, mein Freund, ich war gestern nicht einmal in der Stadt“

    Nun wurde er schon etwas ärgerlich „Weist Du mein Lieber, wenn Du den Alkohol nicht mehr verträgst solltest Du vielleicht etwas kürzer treten“ Ich sah ihm nun an, dass er es völlig ernst meinte und mir wurde etwas mulmig.

    „Es ist doch wohl hoffentlich kein Zettel mehr offen“ fragte ich vorsichtig, Gott sei Dank verneinte er dies. Gut, wenigstens nicht auch noch dass.

    Ich wollte dann aber alles, über meinen angeblichen, gestrigen Abend wissen und tat nach dem Essen, bei einem Bier so, als könne ich mich, aufgrund des Alkohols, an nichts mehr so richtig erinnern und er erzählte mir dann kurz den Ablauf des Abends.

    …………sorry, ich muss hier leider kurz splitten, hab` in `ner halben Stunde noch einen Termin, versuche es dann heute Abend zu beenden

    Lg johannes

    Gefällt mir

    • Einen schönen guten (späten) Abend, oder doch schon lieber schon Moin, Moin Euch allen……………!!!

      ……….und ein dreifaches Hossa (Fiesta Mexicana), bin endlich zu Hause und was passiert – vor 5 Stunden noch chronisch todmüde und jetzt energiegeladen und an Schlaf, ist nicht zu denken.

      Können jetzt auch schon Maschinen (PC`s – oder s.g. tote Gegenstände) Energie abziehen? Und warum verweigert seit ein paar Wochen, hier fast jeder zweite Computer, in der Gegend, seine zuvor loyale Mitarbeit……….Kopf….kratz.…grübel………..

      Wer sagte doch gleich: „Ihr Menschen seid es gewesen, der, die Seele des Auto`s erschaffen hat“ – mit lieben Grüßen von der Matrix!

      Hi Vera, erst einmal vielen Dank für die Schilderung deiner Erlebnisse, sehr interessant. Und keine Angst, Du magst vielleicht ver – rückt sein, aber sicher nicht irre, glaub` mir……….

      Denn ver – rückt bzw. ent – rückt sind wir hier alle, sonst würden wir uns nicht tagtäglich mit diesen Themata`s beschäftigen. Wie sagte Christa vor kurzem so schön, es ist Ihr gar eine Ehre bzw. ein Kompliment, so betitelt zu werden……..recht so………..

      Und dass es weit mehr, hinter den vielen Vorhängen gibt, als wir mit unseren 5 Sinnen wahrnehmen können, weiß hier auch ein Jeder, also……..no Panik please!

      Deine ehem. Untermieterin hat wahrscheinlich zeitweise visuell, als auch akustisch, einen Zugang in die 4. Dimension (oder welche auch immer) gehabt. Hat sie denn genau DICH, am Fenster, „SIE“ beobachtend erkannt, obwohl Du nicht zu Hause warst oder allenfalls eine dort anwesende Person (Gestalt) wahrgenommen?

      Wenn es ein Teilaspekt Deiner Selbst gewesen ist, stellt sich, mir nur die Frage, warum solltest Du, den ganzen Tag schreiend und tobend, über sie lästern und in Deiner eigenen Wohnung derart herum poltern?…….grins………

      Ich komme gerade von einem Freund, der des Öfteren, immer wieder den gleichen Hund, visuell wahrnehmen kann, aber Niemand anderes in seiner Nähe, kann ihn sehen, ich auch nicht. Er bat mich inständig, ja Keinem davon zu erzählen und befürchtet, dass ihn sonst, die netten Jungs mit der weißen Nichtraucher-Jacke abholen könnten.

      Hat vielleicht etwas, mit der Seele des Hundes und einer Beziehung zu ihm, aus einer vorangegangenen Inkarnation zu tun. Ich kann da auch nur raten.

      Na klar, ist auch Er, ver – rückt und irgendwie zwischen die Dimensionen geraten, zumindest zeitweise. Ich denke, solche Symptome sind erst der Anfang, von dem, was sich uns in der nächsten Zeit, noch so alles offenbaren wird und dass es gut sein wird, so in etwa darauf vorbereitet zu sein.

      Soweit dazu, schließe nun wieder, an den gestern zwangsunterbrochenen Text an.

      …………..der Imbissbesitzer erzählte mir nun also, was an dem Abend so alles ablief. Im Prinzip, nicht Besonderes, wir haben gegessen (ich angeblich sogar zweimal), geplaudert, getrunken, gelacht und zeitweise auch Dart gespielt.

      Meine angeblichen 5 Freunde, hatte er zuvor aber hier noch nie gesehen. Als ich ihm dann, noch einmal ganz ruhig erklärte, dass dies unmöglich sein kann und ob es nicht möglich, wäre, das diese Person, mir vielleicht nur sehr, sehr ähnlich sah, meinte er darauf, wie den dieser Typ dann, zu meiner Jacke gekommen ist.

      Ich bat ihn, mir das genauer zu erklären und kurz darauf, war ich dann richtig baff.

      Ich hatte damals, eine ziemlich einmalige Lederjacke, welche mir ein Jahr zuvor, auf einem Autobahn Rastplatz, von einem angeblichen „Vertreter“, dem der Sprit ausgegangen war……..na ja, ihr kennt das Ende…..für 50 Mark (Realwert angeblich 350DM, ja na klar), angedreht bekommen. Kannte diese Abzocke, zu der Zeit noch nicht.

      O.k., hat nicht die Welt gekostet und gut gewärmt und im Sommer konnte man die Ärmel mit Hilfe eines Reißverschlusses abtrennen und als Weste tragen. Kurz nach Erwerb dieser Jacke, bin ich bei einem Bekannten, in seinem Schuppen irgendwo hängen geblieben und habe mir einen kleinen Riss im linken Ärmel zugezogen.

      Nun hatte ich also eine Jacke, mit einem recht exotischem Schnitt und einem Riss dazu, ziemlich unverwechselbar also. Als er mir nun erzählte, dass er mir beim Rausschmiss, um 3.00 Uhr auch noch in genau, in diese Jacke geholfen hat, die er ja schon lange kannte (ich trug sie damals ständig), fiel mir dann dazu, auch kein wirkliches Gegenargument mehr ein.

      Was war hier geschehen, wie sollte es möglich sein, an zwei Orten gleichzeitig anwesend zu sein?

      Ich habe ihm dann meine Telefonnummer gegeben und ihn gebeten, mich sofort anzurufen, falls, einer „meiner“ Kumpel?, hier noch einmal auftauchen sollte. Dieser kam aber nie.

      Später haben mir noch andere Zeugen (regelmäßige Imbissbesucher), welche mich vom Sehen und kurzem Hallo sagen kannten bestätigt, mich eindeutig, an besagtem Samstag dort gesehen zu haben.

      Nach diesem Wochenende, bin ich auch nie wieder, von Unbekannten gegrüßt worden, so dass dies für immer ein offenes Rätsel geblieben ist.

      Der zweite merkwürdige Fall ereignete sich 1-2 Jahre später. Ich recherchierte im Internet, in Sachen Ahnenforschung meiner Familie, der Herkunft unseres Familiennamens usw.

      Ich hatte ein paar Tage zuvor, schon einmal, nach der Häufigkeit unseres Nachnamens in Deutschland recherchiert und die Angaben schwankten, je nach Quelle, so zwischen 700 und knapp 1000 in vier unterschiedlichen Schreibweisen, aber gleichen Wortstammes und Herkunft.

      Meine Mutter, welche einen recht exotischen und eher seltenen Vornamen hatte, gab es sogar noch einmal in D. , mein Vornahme, der eigentlich, viel öfter vertreten ist, gab es jedoch, in Verbindung mit dem Nachnamen nicht noch einmal.

      Selbst heute, ergibt die Suche nach meinen Namen, gegoogelt, nur 3 Treffer wovon nur einer, eine minimale Info enthält, meine Ausbildung betreffend.

      Die Trefferquote „damals“, war also Null.

      Nun jedoch ein paar Tage später, stieß ich auf meinen kompletten und korrekt geschrieben Namen, es wären ja auch noch drei weitere Schreibweisen möglich gewesen und ich fragte mich natürlich, warum er vor ein paar Tagen, noch nicht erschienen ist.

      Die Info, über meinen Namensvetter, erbrachte nur, dass er Mitglied (er wurde aufgeführt, in einer Liste aller Mitarbeiter) in einem Team war, hatte etwas mit Gestaltung und Grafikdesign zu tun, aber erstaunlicher Weise, bei einer Firma, hier mitten in Berlin.

      Nun gut, daran war nichts großartig Besonderes, gab es meinen Namen also 2x in Deutschland und auch noch in derselben Stadt und ich dachte nicht weiter darüber nach.

      Etwa ein halbes Jahr darauf, ich hatte gerade den Briefkasten geleert, war unter der Post, auch eine Einladung, von einer Fa. zu einem Event oder so ähnlich und ein Werbeblatt für Grafiksoftware, die damals überhaupt keinen Bezug zu mir hatte. Ich wollte ihn schon entsorgen, da bemerkte ich die Anschrift. PLZ und die Strasse stimmten nicht.

      In diesem Moment fiel mir mein Namensvetter wieder ein und welch` große Überraschung, er wohnte nicht nur weniger als 10 km von mir entfernt, sondern, auch in der gleichen Strasse, aus der ein guter Freund vor ca. 1 Jahr, aus seiner Einraumwohnung ausgezogen war.

      Ich packte den Brief also in einen neuen Sichtfenster Umschlag, schrieb noch ein paar erklärende Zeilen auf ein Extrablatt und legte es bei……und beendete „mit freundlichen Grüßen………Dein Namensvetter…………………

      Außerdem hatte ich meine vollständige Adresse angegeben, für den Fall, dass bei ihm einmal Post für mich landen sollte, er dann wisse, dass dies kein Fehler ist, sondern es noch jemanden mit gleichem Namen gibt.

      Ich hoffte auch insgeheim, dass er, über einen Namenszwilling in so kurzer Entfernung ebenfalls überrascht sein und mir vielleicht auch Antwort geben oder Kontakt aufnehmen würde.

      Etwa 3-4 Wochen später, kam der Brief zurück mit dem Vermerk „Nicht zustellbar“.

      Ich bin kurz darauf, als ich in der Nähe zu tun hatte, dann selbst einmal dort vorbei gefahren.

      Das Haus stand jedoch leer und war komplett eingerüstet und ein Bauarbeiter sagte mir, dass hier schon seit 3 Monaten kernsaniert wird.

      Da fiel mir dann die Grafikfirma wieder ein, bei der er hier in Berlin arbeitet und ich ergoogelte nun wiederum meinen eigenen Namen. Es gab erneut nur einen Eintrag, jedoch nicht von dieser Firma, sondern von einer Kleinanzeigen-Website.

      Das Anwählen dieser Seite, erbrachte nur einen Error 404 – Seite existiert nicht mehr.

      o.k.. also zurück gesprungen und den Cache geöffnet.

      So und nun wurde es recht eigenartig. Unter der Rubrik „Stellengesuche“, hatte er auf der Seite ein Stellengesuch, nach einem Job, im Bereich Grafikdesign geschaltet und auch ein Foto von sich eingestellt.

      Ich kannte diesen Typen definitiv irgendwoher, aber woher nur. Hätte ich meinen Namensvetter persönlich kennen gelernt, wäre mir dies wohl kaum entfallen, aber trotzdem kam er mir vom Sehen sehr bekannt vor.

      Diese Anzeige war nun leider schon ein paar Monate alt und über die Chiffre (nach einer kurzen Anmeldung dort) folgte ebenso nur eine Weiterleitung, auf eine ungültige Seite.

      Eine telefonische Anfrage beim Seitenbetreiber, ergab gleichfalls „Chiffre ungütig“ in deren Computer. Dort wären sonst die persönlichen Kontaktdaten und event. eine Telefonnummer einzusehen gewesen.

      Eine Freundin, der ich das Foto etwas später zeigte, welches ich mir abgespeichert hatte zeigte, meinte dazu nur: „Komisch, irgendwie sieht der Typ fast so aus wie Du, nur 10-15 Jahre älter und um einiges schwerer“.

      Jetzt, da sie dies sagte, ja klar, sie hatte schon recht, eine gewisse Ähnlichkeit bestand da wirklich, aber mich selbst darin zu erkennen, soweit wollte ich ihr dann doch nicht folgen.

      Seitdem sind nun wirklich ca. 12-13 Jahre vergangen und ich habe (leider) auch um einiges zugelegt.

      Ich suche jetzt schon seit 2 Tagen, wie verrückt alle Festplatten nach diesem Foto ab, bin mir aber nicht einmal sicher, ob ich damals die Festplatten meines alten PC`s (hatte damals noch nen uralten PII) überhaupt gesichert habe, als dieser defekt ging bzw. zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch an dieses gespeicherte Bild gedacht habe.

      Hatte derzeit, noch kein Internet und außer ein paar Spielen und ein paar alten Dokumenten, nichts wirklich Wichtiges auf der Platte, außer diesem Bild halt (aus heutiger Sicht).

      Mann, das ärgert mich jetzt aber wirklich, könnte es doch ein eindeutiger Beweiß sein, ob nun wirklich oder ob nicht.

      Die Versandfirma, von welcher dieser Brief stammte, hatte außer einer Kundennummer und der alten, nun ungültigen Adresse, auch keine weiteren gespeicherten Daten.

      Warum ich damals nicht auf die Idee kam, einmal beim alten Vermieter, nach einer event. hinterlegten Folgeadresse zu fragen oder beim Bürger-Amt, weiß ich nicht.

      Das heißt, eigentlich weiß ich es schon, ich hielt ihn ja nur für einen Namensvetter, aber nicht wirklich für einen event. 15 Jahre älteren Doppelgänger von mir selbst. Und mein Weltbild, hätte damals, allein eine solche Vorstellung schon gar nicht zugelassen.

      Sollte sich dieses Foto nun also wirklich nicht mehr auffinden lassen, bleibt auch hier, nur der Zweifel und ein, für immer offenes Ende.

      Jedenfalls ist mein kompletter Vor -und Zuname nun wieder der Einzige, hier in Deutschland bzw. im ganzen Internet (den Teil, den Google so abdeckt zumindest). Aber es ist ja auch nicht jeder Mensch, im Netz registriert, von daher???…………….…………….

      Es bleiben aber doch ein paar offene Fragen:

      Selbst wenn er die Firma gewechselt hat, seinem Beruf aber treu geblieben ist, wäre er, über kurz oder lang, als Beteiligter, an welchem neuen Projekt auch immer, doch wieder namentlich erwähnt, irgendwo im Netz aufgetaucht?

      Das Internet vergisst nichts, sagt man, warum finde ich heute, weder den Cache der Berliner Firma noch den des Kleinanzeigenanbieters wieder – o.k. sie existieren heute beide nicht mehr, schon möglich.

      Ich habe knapp 2 Jahre, nach diesen Vorfällen, dann meine eigene Ausbildung, im Bereich Grafikdesign begonnen und bin nur durch einen seltenen Zufall, nach ca. einem Jahr, zu der Möglichkeit gekommen, in den Bereich Video -und Filmschnitt zu wechseln.

      Habe ich dort und dadurch vielleicht meine Zeitlinie gewechselt??? Ohne Beweise, sind und bleiben es einfach nur Spekulationen.

      Heute wohne ich seit 5 Jahren, im selben Bezirk, wie mein Namens-Pendant damals, jedoch nicht in der gleichen Strasse und hatte bis zu diesem Jahr auch Ruhe, dieses Thema betreffend.

      Dann ging es aber wieder los, dass mich meine neuen Bekannten und Freunde hier, immer wieder an Orten und zu Zeiten gesehen haben wollen, an denen, ich unmöglich, dort gewesen sein kann. Sie schwören aber Stein auf Bein, dass ich es war 100%ig, notfalls unter Eid.

      Hoffentlich, stellt der Bursche nichts Schlimmes an und ich werde dann, bei der Gegenüberstellung, eindeutig von eventuellen Zeugen identifiziert.

      Können dies vielleicht, diese Agenten, wie bei montalk beschrieben, von denen Maik auch schon sprach sein?

      Noch kurioser, ist die Aussage von zwei Bekannten, die gesehen haben wollen, hier läuft Einer rum, der sieht aus wie Du, hat genau deine Bewegungsmotorik und deinen Laufstil sowie auch meine sonstige Gestik, ist aber, von ihnen aus gesehen, geschätzte 10-15 Jahre älter als ich.

      Jau, da kamen dann die alten Erinnerungen wieder hoch! Mein Parteiauftrag an alle die mich „Sehenden wo ich gar nicht sein kann“, lautete dann von mir, anhalten die Person und nach Namen und Adresse fragen.

      Ich vermute `mal so, auf blauen Dunst hin, dass ich jetzt selbst, des Öfteren von ihnen angehalten und ausgefragt werde und sie mich festhalten und meine Nummer anwählen, um mir zu sagen: „Ich hab` deinen Doppelgänger gefunden“.

      Werde dann `mal genüsslich, auf ihren Gesichtsausdruck achten, wenn es in meinem Rucksack klingelt!

      Alles bleibt offen und alles ist möglich, aber das Wissen darum, kann so viele Überraschungen, dann nicht mehr bringen………recht so………….

      Liebe Grüße………..johannes

      Gefällt mir

      • Hallo @all!!!

        Update : Doppelgänger (Weihnachten 2011)

        Habe mir kurz zuvor noch einmal, die beiden Teile durchgelesen und einen Fehler entdeckt. Na ja, um 5 Uhr tralala und ohne Schlaf zuvor………….

        Im zweiten Teil muss es anstatt:

        „Hatte derzeit, noch kein „Internet“ und außer ein paar Spielen………………

        „Hatte derzeit, noch kein „DSL“ und außer ein paar Spielen……………..heißen…………

        ……….war damals zwar modernst mit Glasfaser versorgt (s.g. Opal-Versorgung), aber die Telekom, hat damals nur Kupferkabel mit DSL neu freigeschaltet und ich durfte weiterhin, mit einem Elsa Microlink 56k Modem hinterher krepeln, da ein Kupfer-Glasfaser-Wandler damals angeblich 1000 DM/Haushalt gekostet hätte und nicht flächendeckend finanzierbar war.

        Nun aber zu dem erneuten Vorfall zu Weihnachten 2011:

        Ich war am 2. Weihnachtfeiertag bei Freunden zu einem Lecker-Entenbraten eingeladen, habe mich aber, um eine Stunde verspätet (mal wieder getrödelt), war aber auch gar nicht schlimm, da Ente noch nicht fertig war und der letzte Esser auch noch fehlte.

        Nach der Begrüßung, fragte mich dann mein Freund (der Gastgeber), wo ich denn vorhin noch hin gegangen bin, ob ich noch bei der Bank am Automaten war. Ich verstand nicht und fragte, was er meinte.

        Er sagte, er habe in etwa, zu der Zeit als wir real verabredet waren, kurz durch das Fenster geblickt und mich direkt am Haus in Richtung Hauptstrasse bzw. auch Richtung Bank, vorbeilaufen gesehen und wollte nun wissen, wo ich in dieser Stunde noch so gewesen bin.

        Ich sagte ihm, dass ich das nicht war, da ich zu diesem Zeitpunkt, definitiv noch zu Hause weilte. „Natürlich warst Du das“, antwortete er, „es war Deine graue Hose, die Du heute an hast, Deine schwarze Jacke, Deine Mütze, Dein Rucksack und Dein unverwechselbarer, federnder Gang“.

        „Ich mag zwar zum Lesen, eine Brille brauchen, aber Dich kenne ich jetzt seit fast sechs Jahren und glaube mir, aus dem 2. Stock, kann ich noch allemal unterscheiden, ob „Du“ da unten vorbeigehst oder jemand anderes.

        Jetzt geht das schon wieder los, dachte ich. Da half alles Erklären nichts, auch nicht die früheren Vorkommnisse, die er eigentlich kannte, da wir das Thema früher, schon einige Male hatten.

        Damals, meinte er noch, dass so etwas möglich wäre. Er weiß auch selbst, dass zwischen Himmel und Erde Dinge möglich sind………….aber jetzt, wo er selbst davon betroffen war, konnte er nicht akzeptieren, dass seine Augen, ihm einen Streich gespielt haben, obwohl er auch schon dabei war, als gemeinsame Bekannte von uns, mich immer wieder an Orten gesehen haben wollen, an denen ich ganz sicher zu dieser Zeit niemals war.

        Und dass gerade von Ihm, obwohl er selbst ab und zu Menschen oder Tiere visuell wahrnehmen kann (kurze Blicke in eine andere Realität), die andere nicht sehen können (ich auch nicht) und auch desöfteren Tagesvisionen hat und irgendjemand mit ihm spricht, aber mir glaubt er nicht, soso………….

        Ich denke er leugnet bzw. verdrängt es bis heute, weil es ihm Angst macht und ich es auch bis heute nicht geschafft habe, ihm diese zu nehmen.

        Noch bis vor knapp 2 Jahren, hatte er regelmäßig Besuch, von einer alten Frau, welche hin und wieder, neben ihm auf der Couch auftauchte und einfach nur da saß. Sie hatte wohl Kleider an, die an das 17. oder 18. Jahrhundert erinnerten, sagte aber nie ein Wort, auch nicht, wenn er sie darum bat oder fragte was sie wolle und ob er ihr vielleicht helfen könne.

        Und trotzdem traut er seinen Augen noch, das verstehe ich nun wirklich nicht.

        Ich sah diese Frau zwar nie, konnte sie aber sehr wohl spüren. Ich weiß jetzt nicht mehr genau, ob ich dies schon einmal erzählt habe?………….sei`s drum…..dann eben noch mal…..

        Als ich vor knapp 2 Jahren umgezogen bin und die Wohnung komplett malern musste (also Chaos), hatte er mir angeboten, für diese Übergangszeit, bei ihm nächtigen zu können, da es doch gemütlicher wäre, als in diesem Durcheinander bei mir, ja hallo, von wegen gemütlicher, wie sich dann herausstellte.

        Ich wohnte damals nur etwa 100m von ihm entfernt und nahm das Angebot daher auch dankend an. Er überließ mir das komplette riesengroße Schlafzimmer/Büro mit Tisch und Stuhl, alles war da.

        Ich wunderte mich schon seit jeher, warum er immer im Wohnzimmer auf der Couch nächtigte. Gut, jetzt im Winter, konnte ich es verstehen, da nur in einem Zimmer geheizt werden brauchte (Ofenheizung) und dies natürlich ein großer Sparfaktor war, es hatte jedoch noch einen weiteren Grund, wie ich schon in der ersten Nacht erfahren sollte.

        Ich hatte es mir gerade so schön kuschelig und gemütlich gemacht, mit einer richtig dicken Decke und mich eingemümmelt, in diesem eiskalten Zimmer und wollte nun schlafen, als es immer wieder sehr merkwürdig, zu knacken anfing. Manchmal sogar richtig laut, dass ich regelrecht hoch schreckte.

        O.K., da war dieser uralte 3 m lange Bauernschrank, als Raumteiler, dessen Holz wohl arbeitete und diese Geräusche erzeugen konnte. Kurz darauf, ich war fast schon eingeschlafen, fingen aber auch die Holzdielen an zu knarzen und dann waren richtige Schritte, um das Bett herum, eindeutig und akustisch ortbar wahrzunehmen

        Da wurde mir dann doch etwas komisch, erst recht als sie an meinem Kopfende stoppten und ein kalter Luftzug in meinem Gesicht ankam, obwohl kein Fenster geöffnet war. Ich also Bettdecke über den Kopf gezogen und immer wieder gedacht „Verschwinde, verschwinde, lass mich in Ruhe, hau endlich ab, verzieh Dich usw………………

        Danach war auch wieder Ruhe und ich konnte schlafen. Das wiederholte sich auch in den nächsten 2 Nächten, einhergehend mit einem unguten, ziehenden Bauchdruck.

        Am nächsten Tag, beim Frühstück, sprach ich das Thema dann einmal an „Wisst Ihr eigentlich, dass es bei Euch im Schlafzimmer spukt und des Nächtens, da Jemand rumpoltert und herumwandelt?“

        Dann war für einem Moment kurzes Schweigen, bis er dann sagte: „Was glaubst Du den, warum wir immer hier im Wohnzimmer schlafen“ und mir nun erstmalig die Geschichte, mit der alten Frau, die ihm gelegentlich erschien, erzählte.

        Da sie aber harmlos war (kein Poltergeist), versuchte ich die Geräusche ab da zu ignorieren, selbst, wenn ich manchmal das Gefühl hatte, sie würde direkt neben mir, auf der zweiten Betthälfte liegen, drehte ich mich einfach nach außen um, mulmig blieb es aber trotzdem.

        Ob ich dann „zufällig“ darauf gestoßen oder speziell danach gesucht habe, weiß ich jetzt nicht mehr, auf jeden Fall, bekam ich Informationen, wie man, an der Erde festklebenden Seelen, helfen kann, sie über ihren Tod und ihren falschen Aufenthaltsort aufklärt, ihnen vergibt und sie mit viel Liebe und erbetener Hilfe von Lichtwesen, nach Hause geleiten kann.

        Dies verinnerlicht, weihte ich meinen Freund dann dahingehend auch ein und wir baten in den nächsten 2-3 Nächten (Er gedanklich im Wohnzimmer und ich, mit der Frau, laut sprechend im Schlafzimmer), um die Erlösung, dieser armen Seele.

        Seitdem ist der Spuk auch, bis zum heutigen Tage vorbei. Er schläft nun auch sehr oft wieder hinten, im Schlafzimmer und so gut wie ein Baby, wie er letztens meinte.

        Was geblieben ist bzw. neu hinzugekommen, ist dass er nun regelmäßig, immer wieder einen Kampfhund (immer denselben), visuell wahrnimmt und urplötzlich auf der Strasse für einige Sekunden stehen bleibt, bis er sich wieder fängt. Ich sehe und spüre da gar nichts.

        Aber vor ein paar Wochen, war er wohl zum ersten Mal, auch in seiner Wohnung und auch seine Katze hat ihn wahrnehmen können und konzentriert (eigentlich grundlos), in dieselbe Richtung gestarrt, bebuckelt und gefaucht.

        Ich kannte das, so auch von meinem Kater, nur der war ein kleiner Angsthase diesbezüglich (sonst aber immer der Kecke und Freche) und ich musste ihn dann schützend auf den Arm nehmen. Sein Fokus blieb jedoch steif und starr, auf dem was da halt so war, aber es war derzeit, Niemand anderes in der Nähe, noch jemand im Treppenhaus.

        Er ist leider vor 2 Jahren genau am 22/23.12, mit 16 Jahren verschieden – Gott hab` ihn selig.

        Nun bin ich doch wieder so abgeschweift, sorry…….wollte ja eigentlich nur darauf hinaus, warum Menschen, die derartiges selbst erlebt haben, immer noch ihren irdischen Sinnen so vertrauen können.

        Sein Schlussplädoyer am Sonntag (26.12.) war dann, na komm, lassen wir dass, ist doch auch egal, wo Du noch warst, Du bist mir ja auch keine Rechenschaft schuldig, jetzt bist Du hier, nun lass uns lecker essen.

        Er ist und bleibt dabei, dass ich es gewesen bin, da er mich 100%-zig und ganz genau erkannt haben will.

        Bei der nächsten Eskalation, werde ich dann wohl besser nachgeben, nach dem Motto, „ja, kann schon sein, weiß ich nicht mehr genau“, oder so in der Art.

        Die wichtigste Frage aber bleibt……….wer ist der Typ, der hier, einem auf mich macht, meine Klamotten trägt, meine Gestik inne hat und sich in meiner Gegend herumtreibt…………..…und dies nun schon wieder einmal…………..?????

        Lg johannes

        Gefällt mir

  • Hallo Christa, Johannes, Maik,
    und alle hier,

    ich habe gestern Abend eure Kommentare mitverfolgt konnte aber noch nicht darauf antworten denn es gab da schon wieder aha-Erlebnisse die ich erst einmal einordnen musste.

    Es ist, ich weiß nicht mehr genau 5 oder 6 Jahre her. Es was Dienstag nach dem 1. Advent als es 7 Uhr morgens an der Wohnungstür klingelte. Es stand die Frau aus der Wohnung unter mir da und fing auf einmal an mich anzuschreien ich solle endlich damit aufhören. Ich fragte womit aufhören. Und da legte sie schreiend los. Ich würde sie schon seit Wochen jeden Tag beobachten, ich würde den ganzen Tag am Fenster stehen und aufpassen wann sie das Haus verläst und wann sie wieder kommt, ich würde ständig so laut in meiner Wohnung über sie lästern das sie es in ihren Wohnung hören kann und noch diverse andere Dinge die sie mir an den Kopf geworfen hat. Ich dachte ich bin im falschen Film und das zum frühen Morgen. Der Tag, die ganze Adventzeit und Weihnachten waren für mich gelaufen denn es ging wochenlang Tag für Tag so weiter. Ich schlich mich durchs Treppenhaus um ihr ja nicht zu begegnen was mir nur selten gelang. Dann fing auch noch ihr Mann an zu behaupten er würde mich am Tag am Fenster stehen sehen und reden hören. Ich sagte ihm das kann nicht sein ich bin aber den ganzen Tag auf Arbeit und es ist niemand in unserer Wohnung. Da gibt es niemanden zu sehen oder zu hören. Ich dachte, was soll der arme Kerl auch anderes machen als seine Frau zu verteidigen und können denn die Ärzte der armen Frau nicht helfen.
    Das ging Wochenlang so und es endete damit, dass das Ehepaar welches ein Stockwerk unter mir wohnte auszog. Auf der einen Seite war ich froh dass alles vorbei war aber auf der andern Seite tat es mir leid weil wir doch 20 Jahre friedlich in diesem Haus gemeinsam wohnten. Für mich war damit die Sache, dass mich diese Frau sah wo ich nicht war, unter der Rubrik „Die Frau ist verrückt“ beendet. Aber.
    Etwas später fing es an, das mir ständig Leute sagten, „ich habe dich gestern in der Stadt gesehen aber du mich wohl nicht, du bist vorige Woche an mir vorbeigelaufen und hast nicht mal gegrüßt, du hattest wohl nicht viel Zeit weil du kaum ein Wort mit mir geredet hast, und so weiter und so weiter. Die Bekannten, Befreundete, Verwandten sprachen von Begegnungen mit mir an Orten und zu Zeiten die 100pro ach was sag ich 200% nicht gewesen sein können weil ich zu den Zeiten auf Arbeit war wofür es zu jeder Zeit Zeugen gegeben hätte. Am Anfang habe ich noch gestritten das könne nicht sein das dort war, dann habe ich mich entschuldigt das ich sie nicht bemerkt habe nur des Friedens wegen und irgendwann hatte ich es satt. Für mich stand fest, in unserem Städtchenchen läuft eine Doppelgängerin rum die mir so verblüffend ähnlich sieht das sogar Verwandte getäuscht werden. Ich musste etwas ändern. Ich habe mein Äußeres drastisch geändert. Ich habe mein Äußeres um viiieles erleichtert und mir gedacht, dass schafft die andere bestimmt nicht und wir können nicht mehr verwechselt werden. Aber ich hatte nur eine Weile meine Ruhe. Es kam wieder, es gab noch zweimal solch eine angebliche Begegnung. Das konnte nicht sein. Man konnte uns doch nun bestimmt nicht mehr verwechseln. Und da fiel mir wieder die Frau ein, die einmal ein Stockwerk unter mir wohnte. Vielleicht hatte sie doch immer jemanden gesehen und gehört. Nur nicht mich.
    In mir gab es nun zwei Fragen. Gibt es mich doppelt oder ist es möglich gleichzeitig an zwei Orten zu sein. Und so machte ich mich auf den Weg. Auf diesen Weg. Ich las Bücher, ich las im Net, ich suchte im Net und Anfang 2011 fand ich diesen Block hier. Seitdem lese ich jeden Tag hier, jeden Beitrag, jeden Kommentar war lange auf der Suche nach einer Antwort auf meine zwei Fragen, lange auf der Suche nach einem Hinweis und sei er noch so klitzeklein das diese zwei Dinge möglich sind und es vielleicht auch anderen so geht oder ergangen ist.

    Diese Doppelgänger Phase habe ich wohl hinter mir. Doch da ist noch etwas. Seit ein paar Monaten habe ich manchmal absolut kein Zeitgefühl mehr. Am Anfang war es mal eine Stunde hier, mal eine Stunde da die „weg“ waren. Für die ich keine Erinnerungen und keine Erklärungen hatte. So richtig bewusst geworden ist mir das dieses Jahr im August als ich mit dem Zug nach Innsbruck gefahren bin. Dies heißt in meinem Fall 10 Stunden Zugfahrt. Als ich dann im ICE saß und noch über 6 Stunden vor mir hatte, Kopfhörer drauf Musik an und zum Fenster hinaus geschaut. Nach gefühlten 30 Minuten hieß es „nächster Halt Kyffhäuser“. Wie jetzt, Kyffhäuser Österreich? Das kann doch nicht sein. War ich die ganze Zeit hier im Zug? Schnips, 5 Stunden einfach so weg. Wer stiehlt mir meine Zeit, meine Stunden? Kann es sein, wenn man weiß man hat solch „langatmige Zeiten“ vor sich, dass man da bewusst oder unterbewusst die Zeit ausschalten kann?

    Gibt es mich nun doppelt oder gar mehrfach? Oder bin ich manchmal wirklich an zwei Orten gleichzeitig? Oder wird mir da ein Spiegel vorgehalten um mir zu zeigen was ich wirklich will, weil ich oft den Wunsch habe an jeden beliebigen Ort zu sein nur nicht hier?

    Und dann gestern Abend schreibst Du, Maik …“indem sie andere Menschen manipulieren, versuchen Einfluss zu nehmen auf Menschen….“, und Du Christa, …“Das kann aber auch über bekannte oder befreundete Menschen gehen, die unbewusst dazu gebracht werden.“
    Na klar, davon habe ich doch auch gelesen. Auf diese Möglichkeit der Manipulation wäre ich nie und nimmer von alleine gekommen. Ich war gar nicht an zwei Orten gleichzeitig, mich gibt es nicht doppelt sondern die Leute wurden dazu gebracht mir das einzureden um mich zu verwirren? Von etwas abzuhalten oder abzulenken? Wovon? Viele Fragen, viele Möglichkeiten aber sie beunruhigen mich nicht mehr denn ich weiß inzwischen, alles ist möglich.

    Ooo, das ist ja viiiel länger geworden als ich wollte und bevor es so aussieht ich wollte hier ein Buch schreiben, höre ich lieber auf.
    Ich hoffe es erklärt mich jetzt hier keiner für verrückt.

    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Vera!
      Niemand wird dich für verückt erklären, bloß weil du einige ungewöhnliche Situationen erlebt hast!!
      Aber alles was Recht ist, mich wundert nicht daß dich das verunsicherte ..😦
      Außerdem, es ist die wohl normalste Reaktion der Welt, wenn man versucht dies genau zu ergründen!
      Alles andere wäre unlogisch ..

      Auch ich weiß dafür keine Pauschalantwort, die uns zufriedenstellt! Leider, ich würde ehrlich gerne eine anbieten.
      Mir selbst ist es schon passiert, schon einige Jahre her, wo ich an die 1000 Kilometer mit dem Auto gefahren bin, ohne großartige Erinnerung hinterher.
      Mir kam es völlig anders vor, als wäre ich nur kurz, höchstens 4-5 Stunden oder so gefahren .. ich war so perplex, als ich dort ankam.

      Hättest du gesagt, dies wäre erst vor kurzem passiert, dann wäre ich versucht gewesen, deine Erlebnisse mit dem Transformationsprozess der erde zu erklären.
      Es heißt ja, daß wir die Verwischung der Dimensionen und der Zeitlinienüberschneidung erleben würden und daß viele Dinge, unwirklich sein könnten.
      Obwohl, es kann ja vielleicht sein, daß in deinem speziellen Fall, sich gewisse Zeitfluktuationen überschnitten haben. Die Autoren Bludorf & Fosar,
      ein Ehepaar, beides Physiker haben in ihren Büchern immer wieder bizzare Zeitdilatationen geschildert, in die Menschen beteiligt waren. Wie etwa der Fall des Pianomannes:http://www.fosar-bludorf.com/news/20051231143704.htm
      Es gäbe da auch noch die Möglichkeit- wenn auch schwer nachprüfbar, daß du in den „Sog“ gewisser „exotischer Techn ologien“ gekommen bist.

      Fälle von Verwirrung, Identitätsverlust und Amnesie können in vielen Fällen auf „Unfälle“, bei der Anwendung noch unausgereifter Technologien zurückgeführt werden.
      Das Buch Terra Incognita/Erde in Harmonie – Erde in Wut – wär vielleicht etwas für dich. Leider hab ichs noch nicht gelesen, sonst könnte ich mehr sagen ..
      Aber lass dich deswegen bloß NICHT verr-rückt machen, hörst du, Vera?!!
      Es wird sich eine Erklärung finden lassen ..😀
      schönen Abend
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo nochmal, Vera!
      Ich möchte noch hinzufügen, daß die Geschichten über die Einflussnahme von 4 th Dimensionalen Entitäten, sehr oft völlig überzogen und/oder
      überdimensional geschildert werden. Es wird ihnen mehr an Macht zugeschrieben, als sie tatsächlich haben!
      Lass dich davon, bitte, NICHT verunsichern!
      4 th dimensioanle Entitäten haben ihre Berechtigung weil auch wir, die astrale Sphäre einnehmen, allerdings meist unbewusst.
      Es gibt solche und solche, wie überall, aber Macht über dich, die haben sie NICHT!
      Wer natürlich übermässig Angst davor entwickelt – … zieht sie an, aber daß muss ich wohl nicht Extra ausführen ..

      Einfach keep cool, Vera, es wird sich eine Auflösung zeigen ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        danke für Deine Worte an mich. Brauchst Dir um mich wirklich keine Sorgen machen, Mir geht es gut. Ich lasse mich weder verrückt machen noch verunsichern und Angst habe ich auch keine. Die Dinge kommen und die Dinge gehen, ich beobachte es und versuche heraus zu bekommmen und zu verstehen was mir gesagt bzw. gezeigt werden soll. Und irgendwann gibt es dann eine Auflösung, eine Antwort, eine Erkenntnis und Zusammenhänge werden klarer.

        Lg

        Gefällt mir

        • Hi nochmal, Vera!

          Die Dinge kommen und die Dinge gehen, ich beobachte es und versuche heraus zu bekommmen und zu verstehen was mir gesagt bzw. gezeigt werden soll. Und irgendwann gibt es dann eine Auflösung, eine Antwort, eine Erkenntnis und Zusammenhänge werden klarer.

          Okay, alles paletti, DAS ist natürlich die optimale Metha Position ..🙂
          gute Nacht

          Gefällt mir

  • Hallo Vera,

    das hört sich ja alles richtig nach Stress an. Da kann ich verstehen,
    dass du total verunsichert warst.
    Verrückt? Ganz sicher nicht.
    Bei dir ist es recht „offen“ verlaufen. Es geht auch noch viel subtiler.
    Z.B. wenn Freunde oder Bekannte dich in ihre Probleme einbinden,
    wieder und wieder und dich dadurch von etwas abhalten.
    LG Christa.

    Gefällt mir

  • hallo ihr lieben🙂.

    ja liebe vera, du sagst es ja selber, wir können nie genau wissen was es alles gibt oder was es letztendlich war aber dadurch das man bereit ist dinge auch zu glauben und sie in gewisse überlegungen mit einzu binden nimmt man diesen dingen ihre kraft. so seh ich das. ich nehme solche dinge wenn sie sich „erschliessen“ zur kenntnis und so denke ich mein gehirn auch. dann hat es wieder etwas zusätzliches zum abgleichen. das will auch beschäftigt werden, wie wir ja wissen. im übrigen habe ich ein interessantes buch gerade am lesen. da geht es um resonanz. also soweit wie ich bin, hochinteressant, vorallem das das herz ein stärkeres energiefeld hat als das gehirn. mich würde interessieren was ihr davon haltet. ich habe mal einen auszug hier beigefügt.

    Auszug aus Buch
    Seit Menschengedenken gilt das Herz als stärkstes Symbol für
    die Liebe und als das Zentrum unserer Gefühle. Doch dann
    tauchten die moderne Wissenschaft und die Schulmedizin auf
    und wollten uns weismachen, das Herz sei einfach eine Pum
    pe, mit deren Hilfe unser Blut durch unseren Körper zirkuliert.
    Obwohl wir »normalen Menschen« keine wissenschaftlichen
    Gegenargumente parat hatten, hielt sich bei uns hartnäckig die
    Überzeugung, dass das Herz das Zentrum unserer Gefühle ist.
    Eine Vielzahl an Redensarten belegt dies, zum Beispiel: »Sie ist
    an gebrochenem Herzen gestorben«, oder: »Er fasste sich ein
    Herz und fragte sie …« Das heißt, dass derjenige »Mut« haben
    soll, um sein Ziel zu erreichen. Das Wort »Mut« bedeutet im
    Lateinischen auch »Herz besitzen«. Das Wort »Herz« wiederum
    ist verwandt mit »Glaube«.
    Wie wahr dieser Zusammenhang ist und wie sehr sich die Wis
    senschaft irrte, zeigen erstaunliche Entdeckungen, die bereits
    1993 gemacht wurden, aber niemals wirklich an die Öffentlich
    keit kamen. Die Wissenschaft tut sich eben manchmal schwer,
    Irrtümer einzugestehen.
    Das HeartMath Institute, 2 das 1991 gegründet wurde und
    inzwischen auf der ganzen Welt wegen seiner revolutionären
    Entdeckungen anerkannt ist, führte grundlegende Forschungs
    arbeiten in emotionaler Physiologie und Herz-Hirn-Wechsel
    wirkungen durch. 1993 wollte man zum Beispiel die Macht
    der Gefühle über den menschlichen Körper untersuchen und
    konzentrierte sich dabei auf den Bereich unseres Körpers, von
    dem man annahm, dass er für die Entstehung von Gefühlen
    verantwortlich sei: unser Herz.
    Schon ziemlich rasch, bereits bei den ersten Untersuchungen,
    machte man eine überaus erstaunliche Feststellung und war re
    gelrecht fassungslos, dass man das nicht bereits früher entdeckt
    hatte: Das Herz ist umgeben von einem gewaltigen Energiefeld:
    Es hat die Größe von ungefähr zweieinhalb Meter Durchmes
    ser!
    Das muss man sich vorstellen: Das Herz erzeugt ein Energiefeld,
    das weitaus größer ist als das Energiefeld des Gehirns! Bis
    her war die Wissenschaft davon ausgegangen, dass das Gehirn
    mit all seinen elektromagnetischen Impulsen den größten »Sen
    deradius« besäße. Und nun fand man ein energetisches Feld,
    das wesentlich größer ist; es hat eine solche Stärke, dass es weit
    über den eigenen Körper hinausreicht, Man nimmt an, dass das
    vom Herzen ausgestrahlte Energiefeld in Wirklichkeit sogar ei
    nen wesentlich größeren Radius als den gemessenen einnimmt,
    doch die heutigen, noch unzulänglichen Messgeräte erlauben
    noch keine weitergehenden Ergebnisse.

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Maik,

      zur Zeit geht es ja um die Herzöffnung und darum alle Chakren
      im Herzchakra zu vereinen.
      Als ich im Sommer mit Quantenheilung begonnen habe, -du kennst dich
      aus „EU-Gefühle“? -habe ich die anfangs im Solarchakra gespürt.
      Dann habe ich gemerkt, dass sich auch das Herzchakra dazuschaltet.

      LG Christa

      Gefällt mir

  • hallo christa,

    njein aber ich hatte schon tiefe einblicke ins „gewahrsein“. ich kann nur dazu sagen, es ist „der himmel“………….-)

    lg.

    Gefällt mir

  • Und der Adler, der vom Indus kommt,
    … ruft es laut:
    „Nenne, was vor Augen dir ist.
    Nicht länger darf Geheimnis mehr
    Das Ungesprochene bleiben …“
    – Friedrich Hölderlin (1801

    GOTT

    Gefällt mir

  • Hallo🙂
    ich rätsele an einem Traum herum, den ich vom 18. auf den 19. hatte, aus dem ich dann gegen 4 Uhr aufgewacht bin.
    In meinem Schlafzimmer stand zwischen Wand und Schrank ein Bett, wo eigentlich kein Platz ist für ein Bett. In dem Bett lag eine Frau und stöhnte. Diese Frau war mir vertraut,
    weiß aber nicht wer es war.
    Ich wollte aus meinem Bett zu der Frau gehen. Im gleichen Moment wurde diese Frau
    von einem rötlichen Schein umgeben mit Krach und einem Schrei in mein Bett katapultiert
    neben mich. Sie zitterte als würde sie unter Strom stehen, das ganze Bett war in Bewegung.
    Ich habe gerufen „raus hier“ meinte aber nicht die Frau. Sofort war Ruhe und ich bin
    aufgewacht. Habe Licht gemacht, keiner da.
    Kennt sich jemand mit Traumdeutung aus? Alles spielte sich für mich sehr real ab.Mich beschäftigt, wer war die Frau? Was hat der Traum zu bedeuten?

    LG Christa

    Gefällt mir

  • verdrängte sexualität?

    Gefällt mir

  • Danke, Maik, nein, das war Horror pur.

    LG

    Gefällt mir

    • Hi, Christa,

      irgendwo habe ich gelesen, -ich glaube war beim Honigmann –
      dass sich die „Reichsdeutschen“ dort aufhalten mit
      ihren Flugscheiben

      Ich kenn diese Geschichten um die 3. Macht auch, aber nehm sie nicht besonders ernst. Aber wer weiß ..😛
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        das war eine PDF über einige Seiten, wo auch behauptet wurde,
        sie hätten den Mond und Mars besetzt und noch einiges andere mehr.
        Als ich dann auch noch gelesen habe, dass Metatron in Haft
        ist und bewacht wird. War es ganz rum.
        Da konnte ich nur noch lachen.

        LG

        Gefällt mir

  • hallo christa,

    entschuldige bitte wenn das zu persönlich war aber es war im grunde eine überlegung von mir auf deine frage. also meine frage daher war nicht ein witziger kommentar sondern eine ernsthafte fragestellung.

    lg

    Gefällt mir

    • Hallo Maik,

      das war ok, ich habe gefragt.
      Über deine Antwort habe ich auch nachgedacht, ist nicht stimmig für mich.
      Wie gesagt, war Horror pur, der mit „raus hier“ ein Ende hatte.

      LG

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s