Bleib Gesund!

Nachdem gestern das Wasser dran war, hielt ich es für eine gute Idee, eine weitere unerlässliche “Komponente” für unsere Gesundheit, bekannter zu machen.

Diese führt ein eher “Stiefmütterliches DaSein”, leider, und völlig zu Unrecht, wie ich aus eigenen Anwendungen, auf täglicher Basis weiß. Die Rede ist – vom APFELESSIG.

Häh?

<-Quelle:

Wie meinen?

Aber doch nicht im Ernst, dieses stinkende, billige Zeug?

Doch, doch, im Ernst! Und für den, der dies noch nie gehört hat, werden sich einige überraschende Neuigkeiten ergeben. Aber auch jene, die wieder mal “alles wissen”, werden hier auf “ihre Kosten” und einiger Auffrischung, ihres Wissens kommen. Und ich weiß, ich habe bereits darüber geschrieben, aber auch das Gute darf und sollte wiederholt werden ..

<-Quelle:

Und wir sprechen hier NICHT von gewöhnlichem Essig, es MUSS reiner, NICHT destillierter und naturtrüber, 5% iger Apfelessig sein.  Alles andere könnt ihr glatt vergessen!

Reiner, natürlicher Apfelessig muss aus frischen Äpfeln gemacht und am besten in Holzfässern gereift sein, weil dies die natürliche Gärung fördert. Reiner und daher gesunder Apfelessig sollte DUNKLE Farbe besitzen und wenn ihr die Flasche gegen das Licht hebt, sollte man so eine Art “Spinnwebartige Substanz”, genannt “die Mutter” sehen.

“Formel”: Je natürlicher der Apfelessig, desto mehr “Mutter” enthält er.

Es gibt, gottlob, dank aufgeklärter Menschen und gesteigerter Nachfrage, wieder solchen Apfelessig zu kaufen. Aber sie stehen eher abseits, außer einigen, wirklich horrend überteuerten Produkten, die werbewirksam mit BIO herausgestellt werden.

Aber man sehe genau hin, meist sind diese Apfelessig Sorten Glasklar und “wunderschön” für das Auge anzusehen. DAS ist es NICHT, was wir brauchen und unser Körper dankbar annimmt. Und mittlerweile ist auch nicht alles, wo naturtrüb draufsteht, besonders gesund. Man muss seine Augen wirklich aufmachen .. es wird gepantscht, gefärbt, gelogen und betrogen.

Oh, übrigens – wer in der Apotheke “Apfelessig Tabletten kauft, ist auch nicht “besser dran”.

<-Quelle: <- 😕

Ich werde gegen Ende des Beitrags, nochmal die wichtigsten Merkmale aufführen ..

Die meisten Leute kaufen Essig, um ihr Essen zu würzen, einige Frauen, um mit ihm ihre Haare, nach dem Waschen zu spülen, aber manche benützen ihn zum putzen, Essig ist ziemlich vielseitig verwendbar, keine Frage .. aber im großen und ganzen ist es unbekannt, wie wertvoll er für die Gesundheit ist.

Die meisten Apfelessig Sorten werden im Hinblick für das Auge konzipiert, Produzenten schert alles andere nicht. Aber um das Auge zu “verwöhnen”, muss er destilliert werden, er wird dazu erhitzt und verliert während seiner Verwandlung in Dampf, all die wichtigen ENZYME, lebensspendende MINERALIEN, wie etwa Kalium, Phosphor, Chlor, natürliches, organisch gebundenes Natrium, Magnesium, SCHWEFEL, Eisen, Kupfer, Fluor, Silizium, und ach, noch viele Spurenelemente. Und fast am wichtigsten, es wird die Apfelsäure zerstört, die im “täglichen Kampf” um unsere Körpergifte, so wichtig und nützlich sind.

image<-Quelle:

Es ist aber schöner, klarer, leider jedoch TOTER Apfelessig. Noch schlimmer aber, als diese an sich bereits grundlegende Beseitigung von wertvollen Produkten, sind die in großer Zahl, am/im Markt befindlichen “Malzessig” genannten Essig Sorten. Sie sind “raffiniert” und verarbeiteter Essig”, OHNE jeglichen Nutzen für den Verbraucher. Leider ist dies noch nicht alles, die eigentliche Tragödie, in Bezug auf Gesundheit und Verbraucherverarschung-sorry, sind die heutigen Essigersatze, die von Lebensmittelchemikern aus KOHLENTEER herstellen!

Kein Scherz, dieser Essig sieht hell und klar aus- ja, ist für das Auge, nicht wahr – und schmeckt tatsächlich, nach Essig und sein “Wert” bemisst sich für die Produzenten damit, weil er noch BILLIGER als destillierter Essig, billiger als raffinierter und billiger als Malzessig ist.

Dasselbe wird beim Mehl gemacht! In den riesigen Mühlen wird Getreide gemahlen und so “verfeinert”, um weißes Mehl herzustellen das sich Jahrelang hält- wer weiß, vielleicht Jahrhunderte. Trauriges Smiley

Kein Ungeziefer, was auf sich haltet – würde es anrühren, eben weil es seines Kaliums beraubt wurde. Beim mahlen von Weizen werden satte 25(!!!) wichtige Nährstoffe, Aminosäuren, Vitamin E, Kleie, B-Vitamine und sämtliches Kalium entfernt! Wusstet ihr, das Kühe wenn sie mit diesem verarbeiteten Getreide(ohne Keim und Kalium)gefüttert werden, sterben sie der Reihe nach alle an Herzversagen!

<-Quelle:

Wir haben nun viel davon gehört, was Apfelessig NICHT sein sollte, wozu er keinesfalls gut ist. Jetzt werden wir uns ansehen, welchen praktischen und überaus wertvollen NUTZEN, reiner, 5%iger, naturtrüber Apfelessig hat.

Gleich, nachdem ich aufgestanden bin und bevor ich meine täglichen Übungen beginne, trinke ich im Rahmen einer täglichen Praxis ein Glas Apfelessig mit Honig. Man nehme je nach Lust und Laune, lauwarmes oder besondere Kamikaze Typen, die nehmen kaltes WASSER, sodann gebe man 2 TEElöffel Apfelessig hinzu und einen Teelöffel Honig. Und bis zu 3 x am Tag, trinke man dieses Gesundheits ELIXIER.

JEDER, der neu damit beginnt, wird erstaunliche Veränderungen ans einem Körper bemerken. Wie bereits öfters bemerkt, leider große Teile der Bevölkerung unter dem, was “subklinische Fehlernährung” genannt wird. Im Grunde ist es lediglich ein Mangel an Vitalstoffen, Vitaminen und Mineralien”,  dabei zeigen sich in der Regel, “uncharakteristische Beschwerden”, die von keinem Arzt eindeutig zugeordnet werden könnte. Subklinisch bedeutet, “noch nicht sichtbar” ..

Es ist dasselbe, wie beim Wassermangel, den wir gestern untersuchten. Den Menschen beginnt es an Lebenskraft zu fehlen, sehen ständig müde und kaputt aus. Sie schleppen sich mehr durchs Leben, als das es Freude machte.  Und solcher Mangel, wird meist durch Unmengen von Kaffee, Tee, Alkohol, Cola, oder härtere Drogen “wettgemacht”..  um sich zu “stimulieren”.

image<-Quelle:

Wer kennt nicht, die Binsenweisheit des alten Spruchs, “ein Apfel am Tag, vertreibt den Arzt”?! Diese abgedroschene, bekannte Redensart zeugt jedoch von der großen Weisheit der “Alten”, die vor uns waren. Der Apfel, so könnte man sagen, hat die “Prüfungen der Zeit” überdauert und bestanden.

Er ist eine der ergiebigsten KALIUM Quellen überhaupt, wie auch HONIG, Kalium wird das “Mineral der JUGENDLICHKEIT” genannt. Es ist DER Arterienweichmacher, um sie geschmeidig und unverwüstlich zu halten!

KALIUM ist für unser weiches Körpergewebe das, was KALZIUM für unsere Knochen ist. Es bekämpft außerdem noch Viren, Bakterien und Parasiten.

Unser Körper benötigt das KALIUM um weiches Gewebe aufzubauen, es ist im Garten dasselbe: Kalium wird gebraucht, um Substanzen zu produzieren, die Pflanzenstiele hart machen und den Pflanzen Widerstandskraft zu verleihen. Und es ist Kalium, welches die allmähliche Entwicklung eines Samens zur Pflanze bewirkt. Zu wenig Kalium und die Entwicklung der Pflanze hört – rapido- vorzeitig auf!

Die großen “FEINDE des Lebens” sind Bewegungsmangel, Giftstoffe, Wassermangel und Nährstoffmangel,  sie lassen uns vorzeitig altern.

<-Quelle:

Das Jungbrunnen-Experiment des Alexis Carrel

Besagter Dr. Alexis Carrel, begann 1912 ein inzwischen beinahe in Vergessenheit geratenes Experiment, in welchem er die Herzzellen von Hühnerembryos, mehr als 30 Jahre lang am Leben zu erhalten konnte! Die normale, durchschnittliche Lebensspanne eines Huhnes, beträgt etwa 7-8 Jahre.

Das ist großartig, was also hat er groß getan? Er verabreichte den Zellen TÄGLICH Apfelessig, um sie mit Kalium zu versorgen! Er hätte sein Experiment im Grunde ewig weiterführen können, aber ein Assistent von Dr. Carrel vergaß, die Lösung auszuwechseln – so heisst es wenigstens, da er in dieser Zeit jedoch am Rockefeller Institut für medizinische Forschungen arbeitete, möchte ich dies eventuell bezweifeln. Sei’ s drum:

Der Mann bewies damit, das wir im Grunde ewig leben könnten! Dr. Carrel vertrat die Auffassung, dass nicht die Zeit der eigentliche Auslöser des Alterungsprozesses ist, sondern die Ansammlung von Schadstoffen, die vom Körper nicht mehr ausgeschieden werden können.

<-Quelle:

Und es gibt in der Wissenschaft kein Gesetz, welches sagen würde, das dieselben Prinzipien nicht auch beim Menschen funktionieren würde! Der “Rest”, was über ihn bekannt ist, ist leider NICHT so toll, er war als Eugeniker und Rassist bekannt und war ein leidenschaftlicher Vertreter der Todesstrafe durch Vergasen. Aber das ist wegen seiner Tätigkeit für das “Rockefeller Syndikat” schon gar nicht mehr verwunderlich ..

Ein anderer Mann, der sich um das verbreiten über die Heil-und Gesundheitsauswirkungen von Apfelessig verdient machte, ist Dr. Paul C. Bragg. Er war ein Mann der “alten Schule” und daher praktisch, sowie pragmatisch veranlagt.

Natürlicher Apfelessig

Viele, der in diesem Artikel verwendeten Informationen, beruhen auf diese kleine Fibel.

Um also seinen Kindern zu beweisen, wie wichtig Essig und Honig sind, wählte er in ihrer Gegenwart ein ziemlich altes Huhn aus, welches er ihnen zum baldigen Essen ankündigte. Wie vorherzusehen, schmeckte es zäh und wenig schmackhaft.

Dann erklärte er ihnen, wie wichtig das Kalium für Hühner und Rinderfleisch und daß es genauso wichtig für sie selbst wäre. Er ging dann mit ihnen nochmals zum Stall und wählte ein weiteres altes Huhn aus. In ihrer Gegenwart begann er dann täglich, das alte Huhn mit Apfelessig zu füttern, welchen er über den Schnabel eingab. Er tat dies 2 mal am Tag, für 10 Tage lang. Nun bereitete man das Huhn zum Essen zu. Und welcher Unterschied: Das Fleisch war zart und schmeckte auch so!

Dieses plastische Beispiel verdeutlichte wunderbar, was mit uns passiert, wenn wir es ZULASSEN dass sich Säurekristalle in den Gelenken und im Gewebe ablagert – sie verhärten sich und werden steif. Das Fleisch wird zäh und würden wir versuchen es zu Essen – hi,hi,hi – dann würde es zweifellos genau so bitter schmecken, wie das alte Huhn!

Kaum jemanden fällt auf, daß in der Öffentlichkeit NUR mehr Minderheiten eine wichtige Rolle spielen und wahrgenommene IDENTITÄT haben. IHRE Probleme werden breit gewälzt und sie bekommen Förderungen ohne Ende. Dies ist ein Konzept, um die lebendigen Interessen der Mehrheit zu untergraben. Daher müssen wir auf UNS SELBST achten und GESUNDHEIT, das zeigt sich immer deutlicher, ist KEIN “Glücksfall”, sondern ist das Ergebnis persönlicher VORSORGE. Bisher sorgten eher sogenannte Außenseiter für das verbreiten dieser “Nachricht”, aber es werden immer mehr.

<- Quelle: <—Yes, of course ..

Es gibt selbstverständlich Ausnahmen von dieser “Regel”, aber wer auf sich achtet, seinen Körper Bewegung gibt, ihn mit genügend WASSER versorgt und Nährstoffen, lasst uns dabei das wertvolle SONNENLICHT nicht vergessen, der bleibt im großen und ganzen GESUND, ist VITAL und geistig fit, bis ins hohe “Alter” ..

Im Grunde sollten wir das Wort “Alter” vergessen, es gibt sowas wie “Alter” eigentlich nicht, wie Alexis Correls Experiment bewies. Es gibt nur Übersäuerung, Wassermangel, Lichtmangel, Bewegungsmangel .. hören wir also auf zu STERBEN und beginnen wir wieder zu LEBEN!

EINIGE GRÜNDE FÜR APFELESSIG:

APFELESSIG verjüngt die Haut, beseitigt Unreinheiten und Pickel, ist ein Mittel gegen Warzen, lindert Kopfschmerzen, beseitigt Halsschmerzen, stärkt das Herz, hilft gegen Gelenksschmerzen, usw.

APFELESSIG FOR PRESIDENT Zwinkerndes Smiley

<-Quelle:

APFELESSIG löst Nierensteine auf!

APFELESSIG bekämpft Gallensteine!

APFELESSIG läßt die PROSTATA schrumpfen!

APFELESSIG bei Frauenbeschwerden!

APFELESSIG gegen Arthritis!

APFELESSIG wirkt gegen Verschleimung!(Milchprodukte)

APFELESSIG gegen Übergewicht!

Es bewirkt natürlich keine Wunder, aber insgesamt betrachtet ist es ein erstaunliches GESUNDHEITSELIXIER- BILLIG und WERTVOLL!

Nochmal die wichtigsten Merkmale des guten Apfelessigs:

Er sollte aus FRISCHEN Äpfeln hergestellt sein, eine dunkle Flüssigkeit besitzen, also NATURTRÜB sein und die Flasche gegen das Licht gehalten, sollte die “MUTTER” deutlich sichtbar sein. Dies ist eine Spinnennetzartige Substanz, wie gesagt, je natürlicher und wertvoller der Apfelessig, desto mehr enthält er “Mutter”. Und es sollte 5 % iger Apfelessig sein! Er muss NICHT unbedingt teuer sein, es gibt schon GUTE um etwa 2-3 Euronen ..

Quellennachweise:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bentonit-pi.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Alexis_Carrel

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Rockefeller_Institut_f%C3%BCr_medizinische_Forschung&action=edit&redlink=1

http://de.wikipedia.org/wiki/Gaskammer_(Todesstrafe)

——————————————————————————————————

60 Kommentare

  • hi,
    mache das mit dem täglichen apfelessig nun auch schon länger und kann es auch nur weiterempfehlen. gesprochen hat meine oma immer schon davon, sie hat auch ein buch darüber, doch dank deinem ersten artikel vor einiger zeit wurde ich entgültig überzeugt.
    mich würde nur interessieren, welche übungen du genau täglich machst, von denen du in dem artikel schriebst?

    Gefällt mir

    • Hi, Peter!

      mich würde nur interessieren, welche übungen du genau täglich machst, von denen du in dem artikel schriebst?

      NUR? Na, wenns mehr nicht ist ..
      Aber ich warne dich jetzt schon, es ist nicht besonders geheimnisvoll oder beeindruckend – aber MIR tut’s gut!
      Zuerst ein Apfelessig Drink – wie ja bereits erwähnt. STOP! Nachtrag: Es muss natürlich heißen, zuerst kommt Quinoa und Amaranth- und DANACH der Apfelessig, Meensch, ich muss ins Bett!😦
      Als nächstes die „BodyTalk“-Cortex Balance, dann kommen Tom Keynon’s „Sound Meditationen für Hypo-und Epiphyse(Hirnanhang- und Zirbeldrüse),
      danach kommen die „5 Tibeter“ dran. DAS ist mein Morgenprogramm, enttäuscht?😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • Was sind die 5 Tibeter? Chakren?

        Und wo steckt dein Amaranth und Quinoa Drink im Tagesprogramm?

        War übrigens grat noch schnell im Laden nach dem ichs gelesen habe ^^

        Und habe mir den von SchneekKoppe gekauft. Da steht „nicht erhitzt und ungefiltert“… ist das, das richtige?
        Da sind so Ausflockungen drin aber kein Spinnennetzzeugs🙂 und wenn man ihn schüttelt dann kann man da garnicht durchs Licht durchschauen.

        Gefällt mir

        • Hi, Juros!

          Und wo steckt dein Amaranth und Quinoa Drink im Tagesprogramm

          Ach herrje, gut daß du mich daran erinnerst! Man sehe es mir nach, ich bin schon müde, hab gestern wenig geschlafen, geh auch gleich inne Heia..😦
          Ich bin schon froh, daß ich nicht das komplette Tagesprogramm aufsagen sollte ..😕

          Und habe mir den von SchneekKoppe gekauft. Da steht „nicht erhitzt und ungefiltert“… ist das, das richtige?
          Da sind so Ausflockungen drin aber kein Spinnennetzzeugs und wenn man ihn schüttelt dann kann man da garnicht durchs Licht durchschauen.

          Das ist in Ordnung, Freund Juros, diese „Flocken“ sind die „Mutter“, ist halt vermutlich nicht so viel drinnen –
          riecht er stark? Wenn ja, ist der sehr gut ..😀
          Gute Nacht, mein Freund

          PS: http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BCnf_Tibeter

          Gefällt mir

      • danke, nein, alles andere als enttäuscht

        Gefällt mir

  • hallo,

    ich empfehle jeden tag zwei äpfel aber apfelessig schadet auch nicht (bissl auf die zähne achten, essig gerift leicht den zahnschmelz an) allerdings hat er nicht so viel kalium etc. wie ein apfel. im übrigen wird apfelessig durch fermentation von alkohol (apfelwein) hergestellt. aber wie gesagt……………sauer macht lustig .-) und honig……ja den liebe ich…………..besser als nutella *G*

    lg.

    p.s. was ist mit meiner frage bzgl. doppelgänger`?

    Gefällt mir

    • Hi Maik!

      was ist mit meiner frage bzgl. doppelgänger`?

      Muss ich übersehen/überlesen haben, sorry dafür- was meinst du damit?
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Maik, ich dachte nach dem ersten Artikel von Steven über Apelessig auch, warum Äpfel nicht pur essen. Es ist ein gewaltiger Unterschiede, der Apelessig hat positive Eigenschaften, den der pure Apfel so nicht hat. Trotzdem ist zusätzlich Äpfel zu essen auf jeden Fall gut. Apfelessig ist dafür kein Ersatz.

      Apfelessig wird basisch im Körper verstoffwechselt. Im Mund ist er tatsächlich noch sauer und kann die Zähne angreifen. Nie die Zähne direkt danach putzen sowie nach Obst allgemein nicht.
      Normalerweise kriegt der Körper das mit der Zeit wieder hin und es kommt zu keinem Abbau der Zahnsubstanz. Wer da nachhelfen mag kann den Mund nach dem Apfelessigtrunk mit etwas Natron ausspülen. Allerdings wird dabei die postitive Wirkung vom Honig (keimtötend) wieder mit ausgespült (was den Mundraum betrifft)
      Wie gesagt, normalerweise enthält der Speichel genug Mineralien (Kalzium) um die Säure im Mund zu neutralisieren.

      Gefällt mir

      • Hallo Timon

        Es ist ein gewaltiger Unterschiede, der Apelessig hat positive Eigenschaften, den der pure Apfel so nicht hat

        SEHR richtig, ganz genau erkannt .. es ist die Zusammenstellung, das Ganze ist hier mehr als seine Einzelteile ..😀
        Lg,

        Gefällt mir

      • hallo,

        also wer damit seine erfahrung gemacht hat und sich wohl fühlt, bitte. ich sagte ja nicht „trinkt keinen apfelessig“. ich mache den ja auch in den salat.
        über basische lebensmittel, verstoffwechslung etc. gibt es natürlich diverse meinungen. die gehen natürlich auch weit auseinander. aber das war ja nicht das thema.

        im übrigen es gibt einen bio natürtrüben apfelessig, 5%, mit ähm glaube 10% honiganteil beim rewe für 1,99 im angebot…………stimmt wirklich🙂

        Gefällt mir

        • Hi, Maik!

          im übrigen es gibt einen bio natürtrüben apfelessig, 5%, mit ähm glaube 10% honiganteil beim rewe für 1,99 im angebot…………stimmt wirklic

          Also DAS würde ich als allerletztes bezweifeln .. noch nicht gemerkt?
          „Die“ wollen uns immer ALLES abnehmen .. wie überaus liebenswürdig, wie?
          Nein, eben NICHT! Überleg mal, wenn man SELBST denkt, SELBST seine Dinge zusammenstellt – daß ist auch ein schöpferischer Akt, auch wenn es nun beim Apfelessig komisch klingen mag, aber dem ist so! Wer sein letzten Widerstand aufgeben mag, soll sich beim Produzenten Honig mit Apfelessig besorgen.
          Ich gehe derweil her und spreche mit einem Imker und sehe zu, richtigen Honig zu kriegen – oder denkst du, DA wär richtiger, guter Honig drinnen?

          Uahahahahahahah .. sorry, Maik, wirklich nichts persönliches Photobucket
          .. uahahahahaha ..
          Im Ernst: Eins habe ich begriffen: SELBST ist der Mann/die Frau!
          Lg,

          Gefällt mir

  • ähm das war unter deinen Bericht „es gibt keinen Weihnachtsmann“.

    ich find das cool das du über das wasser und heute über den apfelessig geschrieben hast. war nämlich beides die tage bei mir ein thema *G*
    äpfel, bin irgendwie damit groß geworden. meine mutter hat immer gemeckert, sobald sie nämlich äpfel gekauft hatte, waren die immer binnen kurzer zeit aufgefuttert von mir. ich liebe äpfel, mein lieblingsobst. ja apfelwein ist auch nicht schlecht aber Nicht zu viel *G*.
    apfelessig nehm ich in den salat immer, schon ewig. schmeckt einfach geiler.
    ach ja wasser. also da habe ich lange überlegt, verschiedene ausprobiert, trinkwasserfilter überlegt etc. ist heute nicht mehr so leicht mit dem wasser. ich habe jetzt eines von einem kleinen quellabfüllbetrieb. ist auch nicht mit ozon behandelt wie die meisten. entweder kohlensäure oder ozon, ist halt blöd. geht irgendwie auch nicht anders habe ich mir sagen lassen. einem wasser merkt seine kraft an, da muss man ein gefühl entwickeln dafür. bei trinkwasser habe ich einfach ein „todes“ gefühl, deshalb trink ich das nicht. eher weniger aus anderen gründen………….naja muss jeder selber rausfinden. was ich nicht gut finde ist wenn wasser extra eingeflogen wird oder so (siehe wasserkarte in nobelhotels etc.) finde ich ein wenig „pervers“. *ups*. naja . wars erstmal. lg.

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,
    da wären wir wieder beim Kalium- Thema….Ich sollte Dich ja daran erinnern, mal einen KMT zu machen in Bezug auf Chemtrails und Kalium…die ja durch ihren Bariumgehalt dafür sorgen (sollen), dass das Kalium aus unserem Zellinneren verschwindet…. Das macht den Essigkonsum umso wichtiger!!
    Liebe Grüße,
    Betti

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Betti!

      Ich sollte Dich ja daran erinnern, mal einen KMT zu machen in Bezug auf Chemtrails und Kalium…die ja durch ihren Bariumgehalt dafür sorgen (sollen), dass das Kalium aus unserem Zellinneren verschwindet…. Das macht den Essigkonsum umso wichtiger!!

      Ach herrje, siehste, ich wusste es, gut, daß du mich dran erinnerst. Und – ei, gucke da, so ein Zufall, meine Schwester ist grade da gewesen ..
      Also folgendes, Betti:
      Ist es eventuell möglich, daß seit neuestem kein Barium mehr in den Chemtrails benutzt wird? Weil es beim KMT folgende „Diskrepanz“ gab:
      Behauptung 1:Das Barium in den Chemtrails sorgt dafür, daß Kalium aus dem Zellinneren verschwindet.
      Antwort: NEIN! Bzw. schwacher Arm.
      Behauptung 2: Barium sorgt dafür daß Kalium aus dem Zellinneren verschwindet.
      Antwort: JA! bzw. starker Arm!

      Du verstehst, was ich meine?
      Lg,

      Gefällt mir

  • Q’anlil13 Permalink
    30. November 2011 15:33

    Hi Stefan,
    ja, Du hast völlig recht…Natrium und Kalium GEMEINSAM regeln das Konzentrationsgefälle innerhalb und außerhalb JEDER Körperzelle. Nur kam mir der Gedanke, dass durch die Chemtrails künstlich ein starkes Ungleichgewicht zugunsten von Natrium geschaffen wird, dass sich ja bevorzug AUßERHALB der Zelle befindet, dort dann also eine höhere Dichte vorhanden ist..und eine deutlich geringere Dichte von Kalium im Zellinnenraum, wo ja meiner Meinung nach die Informationen verarbeitet werden.

    „Je höher also die Salz-Konzentration, desto dichter die Flüssigkeit in den Zellwänden, umso mehr können hindurchfließende, elektrische Frequenzen verstärkt werden und werden so klarerweise, schneller “befördert”. “

    Die Zelle versucht ja, das natürlich vorhandene Ungleichgewicht zu wahren ( also mehr Kalium innen, mehr Natrium außen), doch bei zu wenig Kalium geht das nicht mehr und die Zelle trocknet innerlich aus…….also auch keine Dichte im Zellinneren…also auch kein Bewußtseinsanstieg? ( mal abgesehen von den körperlichen Störungen)…
    Das sind so meine Gedanken😉

    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Hi again, Betti!

      Die Zelle versucht ja, das natürlich vorhandene Ungleichgewicht zu wahren ( also mehr Kalium innen, mehr Natrium außen), doch bei zu wenig Kalium geht das nicht mehr und die Zelle trocknet innerlich aus…….also auch keine Dichte im Zellinneren…also auch kein Bewußtseinsanstieg? ( mal abgesehen von den körperlichen Störungen)…

      Fazit: Mehr Wasser und Apfelessig trinken!😛😛😛
      schönen Sonntag wünsch ich
      lg,

      Gefällt mir

  • Wie wichtig der Apfel ist müssen die mächtigen wohl gut wissen… hatte mal in ner Doku gesehen das sich ein Französischer Bauer beschwert hat das man die Bauern durch Gesetzliche/Finanzielle massnahmen dazu gebracht hat die Sorte von Äpfeln an zu pflanzen die am schlechtesten wachsen. Also das war eine Sorte die am meisten Pestiziede gebraucht hat und so.

    Gefällt mir

  • Hallo,🙂

    morgens Amaranth und Quinoa, Wasser hinterher, Wasser den ganzen Tag
    Schindeles Mineralien,
    Leber- und Gallenreinigung, Nierenreinigung, Darmreinigung, gesund
    Essen, 5 Tibeter, Meditationen, Zucker? Xylit? i
    Wo bleibt das Leben, das lebendig sein, der Genuss
    Ich motze hier einmal herum. Alles gut und schön, alles nützlich und gesund.
    Stefan, deine Artikel sind für mich Hinweise, was ich tun kann, um gesund zu leben, um meinen Körper zu entgiften und in Form zu halten. Natronbäder, Salzbäder
    Vieles habe ich aufgegriffen, weil es mir gut tut. Trotzdem wehre ich mich, ja warum eigentlich?
    Mein Körper sagt mir was ich brauche Aus der Vielfalt , die du anbietest suche
    ich mir heraus, was für mich stimmig ist.
    Damit höre ich einmal auf, sonst wird es endlos.

    LG Christa

    .

    Gefällt mir

    • Hi Christa!

      Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten und alle auf einmal und täglich zu benutzen und anzuwenden, würde einerseits, Deinen kompletten Tag ausfüllen, vielleicht sogar noch mit Überstunden und andererseits heben sich, bestimmte Anwendungen auch wieder gegenseitig auf, so dass Du gar nichts damit erreichst, sondern gute Effekte, in Verbindung mit anderen guten Anwendungen wieder neutralisiert.

      Du sprichst somit wahr:

      Aussuchen, ausprobieren und Fühlen, was einem selbst am Besten tut und das dann täglich, aber nie mehr als zwei Stunden/Tag insgesammt, sonst wird es zu Stress und der schädigt wieder enorm!

      „Mein Körper sagt mir was ich brauche Aus der Vielfalt , die du anbietest suche
      ich mir heraus, was für mich stimmig ist.
      Damit höre ich einmal auf, sonst wird es endlos.“

      Sehr weise gesprochen….Hugh……….

      Lg johannes

      Gefällt mir

    • Hi, Christa!

      Ich motze hier einmal herum. Alles gut und schön, alles nützlich und gesund.
      Stefan, deine Artikel sind für mich Hinweise, was ich tun kann, um gesund zu leben, um meinen Körper zu entgiften und in Form zu halten. Natronbäder, Salzbäder

      Ich musste laut lachen ..
      Mehr soll es doch auch nicht sein, ich bin doch kein Erzieher oder Gesundheitsberater der Kassen,
      der hinter einem steht und „wehe, wehe dir“ sagt ..😛
      Soviel Zeit benötigt all das gar nicht, okay, Morgens bin ich schon eine Stunde zugange, bis ich „Tagfrisch“ bin
      und das brauch ich auch, sonst geht mir was ab. Aber die anderen Sachen werden locker über den Tag verteilt, ich meditiere
      halt auch gerne, und anderes kommt ja nicht alle Tage dran ..😀
      Motz ruhig, Christa, das ist gesund – in Maßen jedenfalls, glaub mir, Genuß bleibt genug übrig ..
      Lg,

      Gefällt mir

      • Mahlzeit Stefan🙂
        beim Schreiben habe ich auch gelacht.

        Mein Morgen ist mir „heilig“. Amaranth und Quinoa ja.(muss ja nüchtern)
        Dafür ist Platz, bis mein Kaffee fertig ist.
        Alles andere kommt nach ausgiebiger Coffee-time.
        Einen schönen 4. Advent mit leckerem sündhaften Gebäck
        wünsche ich dir.

        Bis heute 18 Uhr bei der Medi.

        LG Christa

        Gefällt mir

  • Wieder etwas dazugelernt . Danke Stefan.

    Mittlerweile entsteht hier ein wahres kleines Gesundheitslexikon.

    Klasse, find ich prima.

    Mein Beitrag dazu ist: Der große Gesundheits-Konz

    HIER: http://tinyurl.com/d68mymx

    Das Geheimnis der ‘Ur-Medizin’, die der Vorkämpfer der klassischen Naturheilkunde seinen Patienten erfolgreich verordnet.
    Leidenschaftlich kämpft Franz Konz für die von ihm entwickelte ‘Klassische Naturheilkunde’. Mehrmals wurden seine Bücher verboten, weil er die ‘Chemiemedizin’ scharf kritisiert. Seine Methode half bereits Patienten, die jahrelang vergeblich zum Arzt gingen oder von der Medizin aufgegeben waren. Das belegen an die 100 Genesungsberichte seiner Patienten.

    LG Frank

    Gefällt mir

  • Hallo Frank,

    recht herzlichen Dank für deine PDF`s.
    Find ich stark, dass du uns so gut versorgst.
    Danke, auch dir einen besinnlichen 4. Advent.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hat von Euch schon einer davon gehört,

    oder schon eigene Erfahrungen damit gemacht ?

    Habe gerade folgendes gefunden.

    Der Armlängentest hier:http://www.youtube.com/watch?v=EfpJ6kWEmac

    LG Frank

    Gefällt mir

  • Hallo mein lieber Freund Stefan, Hallo liebe Freunde hier,

    Bleib Gesund! Wie wahr, da es doch Leib und Seele von uns allen betrifft. Und alles was uns um-gibt, wie z.b. dein letzter Artikel ums Wasser😉

    Vielleicht hat der eine oder andere hier auch ein Rundschreiben von Armin Risi bekommen wie ich selber, und dort gibt es den Anstoß zu einem bemerkenswerten Vortrag von Risi mit dem Thema: Der Mensch – ein Multidimensionales Wesen
    Wie ich finde ein Muss zum Ansehen und hören. Für den heutigen Sonntag liebe Freunde hier der Vortrag:
    http://armin-risi.ch/Aktuelles_und_Neues.html

    viel Freude dabei

    Gefällt mir

  • Bitte bleibt Gesund! 🙂
    Wir haben am Freitag einen Versuch ausgewertet, bei dem unterschiedliche Antibiotika auf Nährböden aufgetragen werden. Anschließend werden diese mit einem Testkeim überschichtet. (Für Kenner: Agardiffusionstest!) Hemmt das entsprechende Antibiotika diesen Keim, entsteht eine klare Zone. Es wurden auch Honig- und Haushaltszucker-Lösungen mitgetestet. Über Zucker erfolgte ein ungehindertes Wachstum der Bakterien. Honig hat auf gram+ UND gram- Testbakterien keimhemmend gewirkt. Ich kann mich an eine Zeit erinnern, da wurde gesagt, Honig wäre chemisch nichts anderes als Zucker.
    Ja ich weiß, die antibakterielle Wirkung von Honig ist bekannt. Ich fand das Sichtbarmachen aber trotzdem ganz eindrucksvoll.😎
    LG

    Gefällt mir

    • Hi Monika!

      Ich kann mich an eine Zeit erinnern, da wurde gesagt, Honig wäre chemisch nichts anderes als Zucker.

      Das gilt leider auch heute noch, für viele „Honigsorten“, es wird mit Zucker gepanscht, daß es eine Trauerorgie darstellt!
      Am besten fährt man mit Waldhonig – kommt halt auch auf den Imker an ..😦
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hi Stefan,
        ich habe mich gerade bei einer aktiven Imkerin (eine Freundin) erkundigt, sie erklärte mir, dass ein Produkt, welches unter dem Namen „Honig“ verkauft wird, der Honigverordnung unterliegt. Weiter sagte sie, dass es schwarze Schafe in jeder Branche gibt, aber da wird eigentlich sehr genau geprüft, schon zum Selbstschutz der Händler :

        Honigverordnung (HonigV)
        Ausfertigungsdatum: 16.01.2004
        Anlage 1 (zu den §§ 1, 3 und 4)
        Begriffsbestimmungen, Verkehrsbezeichnungen
        Abschnitt I
        Allgemeines
        Honig ist der natursüße Stoff, der von Honigbienen erzeugt wird, indem die Bienen Nektar von Pflanzen oder Sekrete lebender Pflanzenteile oder sich auf den lebenden Pflanzenteilen befindende Exkrete von an Pflanzen
        saugenden Insekten aufnehmen, durch Kombination mit eigenen spezifischen Stoffen umwandeln, einlagern, dehydratisieren und in den Waben des Bienenstocks speichern und reifen lassen.

        Tolles Amtsdeutsch😦 , aber nicht gepanscht🙂
        Ein anderes Thema könnte eine eventuelle Bestrahlung sein, wenns nicht direkt vom Imker gekauft wird.
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Monique!

          Tolles Amtsdeutsch , aber nicht gepanscht

          Aux contraire – mir hat kürzlich ein Imker genau DAS gesagt!
          Es gibt derzeit bei uns so Weihnachtsstände, wo die Bauern ihre Produkte verkaufen, weißt du ja, ist bei euch vermutlich nicht anders.
          Und da kam ich mit einem Bauern dort zum quatschen, ich red‘ ja mit „Gott und der Welt“ – und so erfuhr ich, daß er auch Imker sei.
          Der Mann hat einen sehr integeren Eindruck bei mir hinterlassen und ich hab allerlei nützliches gehört, eben auch, daß anscheinend tatsächlich gepanscht wird.
          Sie füttern ihre Bienen beim „Überwintern mit Zuckerlösungen .. und da gibts dann halt auch, solche und solche – die einen nehmen eine Rübenzucker- Lösung,
          andere nehmen Industriezucker ..

          Rübenzucker ist reine Saccharore (Zweifachzucker).
          Die Bienen setzen diesem „normalen Zucker“ soweit ich weiß Invertase zu und invertieren ihn somit SELBST, beim Industriezucker- klaro, wurde dies den Zierchen, den Bienen „abgenommen“, noch schlimmer jedoch, sind jedoch noch etwas billigere, Weizen- o. Maisstärke Lösungen, die Imkergeizfreundlich hergestellt wurden und nach diversen Gerüchten aus Genmanipulierter GVO Erzeugung stammt.
          Der „Unterschied“ kommt deutlich zur Geltung, wenn man weiß, daß Bienen die selbst invertieren, mehr als 20 verschiedene Zuckerarten in den Honig abgeben, die nämlich keine Polysaccharride (wie Rohr- oder Rübenzucker) sind, sondern wertvoller Einfachzucker, der vom Körper nicht erst aufgespalten werden muss.
          Naja, Mahlzeit ..😉
          Lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        hab mit einer Hobbyimkerin vor Jaaren über das thema gesprochen und sie sagte mir, daß es zwar dieses „Reinheitsgebot“ für Honig gibt, sprich dass nichts hinzugefügt werden darf. Aber, die Imker umgehen das, indem sie den Bienen Zuckerwasser zufüttern und damit hast Du wieder den schönen weißen raffinierten Zucker im Honig. Also rentiert es sich hier auf „wirklichen ungepanschten“ Imkerhonik zu achten.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Hallo ihr 2,
        wir werden hier wohl noch zum Imker, wie`s aussieht😉
        Na gut, ich danke euch, da muss ich also morgen mal weiter nachfragen😯
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        na wenn das nicht Synchronizität ist:-)

        LG Mirjam

        Gefällt mir

  • In welchen Lebensmitteln befindet sich auch Kalium ?

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    ich habe da einmal eine Frage.
    Die Stimulation der Hirnanhangdrüse und der Zirbeldrüse.
    Tom Kenyon schreibt die Aufmerksamkeit richten :Hirnanhang-Stirn -Zirbeldrüse -mittig Kopf
    im Lichtkörperprozess steht
    Hirnanhang -Hinterkopf und Zirbeldrüse -Stirn
    Dann wüsste ich gern ob es von beiden eine gibt oder ob die paarig angelegt sind.
    LG Christa

    Gefällt mir

    • Hallo Christa!
      Uaaaa- sorry, bin erst jetzt wieder „da“ ..😀
      Hui – steht das echt so im Lichtkörperprozess drinnen?
      Dann gucke wer mal hier:
      zirbeldr&uuml;se und hirnanhangdr&uuml;se
      Und nu alles klar, wat meinste, Christa?
      Sag nur, wenn du noch Fragen hast ..,
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        danke, ja, Seite 69. Hatte mich etwas verwirrt, als ich das gestern las. Ich hab das ja immer gemacht wie Tom Kenyon es sagte. Bewegt hat sich allerdings bei beiden Methoden was.
        Jetzt nur noch die Frage gibt es die paarig oder nur einmal? Und wenn nur einmal auf welcher Kopfseite? Laut der Abbildung ja links.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        ich habe mir das Buch zugelegt. Es steht bei Fragen und Antworten.
        Mit der Lotosblüte, das habe ich auch öfter gemacht, aber nicht immer.
        Das mit dem paarig und welche Seite interessiert mich, weil das Geräusch
        auf der rechten Seite ist. Links spüre ich außer manchmal Druck nichts.
        Alles spielt sich fühlbar mittig und rechts ab. Bin ich falsch rum?

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        nein den Blitz habe ich nicht gesehen.
        Ich spüre nur dass in meinem Kopf mächtig gearbeitet wird,
        was sich im Körper unterschiedlich auswirkt. Spüre immer
        wo gerade gearbeitet wird.

        LG Christa

        Gefällt mir

  • Banane hat auch Kalium , ich esse gerne Bananen aber eine Banane hat zu viel Zucker nur dann wäre doch besser einen Apfel zu essen statt eine Banane.

    Jetzt gibt es auch fast in jedem Lebensmittelladen Geschäft auch fix und fertige 100 % aus Obst gemixte Getränke wie zum Beispiel von “ Smoothie “ es hat einen 250 milliliter Inhalt in dem es steht das es 60 % unseren Täglichen Bedarfs an Obst decken würde , es hat auch sehr viel Zucker jede Flasche hat ca. 30 Gramm Zucker , ich frage mich auch wie fiel Lebendigkeit hat noch so ein Produkt der gemixt würde in dem man denn gesamten Fruchtfleisch wie ein Pulver zerkleinert in dem auch die Zellulose und alle sekundären Pflanzlichen Inhaltsstoffen samt allen Vitaminen und Mineralstoffen auch zerkleinert werden ?

    ich weiß es nicht genau wie der Verhältnis zwischen gemixten Obst zu dem Obst ausschaut aber ich bin mir sicher es gibt einige gravierende unterschiede.

    Gefällt mir

    • Hallo stip78, es gibt gravierende Unterschiede.

      Steven hat es oben angedeutet, neben dem Kalium enthält Obst Wasser. Dieses Wasser ist das beste Wasser was wir zu uns nehmen können, ist quasi identisch mit unserem Zellwasser. Konzentraten wurde dieses Wasser entzogen und mit belastetem Wasser wieder aufgefüllt. Es gibt aber Smoothies die sind nicht aus Konzentraten hergestellt.

      Zuckerzugaben sind auf jeden Fall nicht förderlich. Dieser wird sauer verstoffwechselt und verbraucht mehr Mineralien als der Smoothie bringt. Zudem stärkt Zucker den Körper nur kurzzeitig und schwächt den Geist sofort und langfristig. Ich rede hier von Industriezucker, raffinierten. Zucker in naturform ist ok und bei Deinem Beispiel mit der Banane eine Frage der Bewegung um die Kalorien auch zu verwerten – für unsere Lebensweise enthält die Banane zuviel. Die Banane enthält noch andere tolle Stoffe die einfach gute Laune bringen – die Frage ist, ob man nicht ein weniger mehr Bewegung investieren sollte um die Vorzüge der Banane geniesen zu können.

      Generell ist von Smoothies abzuraten, da diese getrunken werden. Dabei fehlt der erste Verdauungsprozeß – das Kauen wobei schon sehr viel im Mund passiert; unter anderem werden Enzüme hinzugegeben um die Nahrung aufzuschlüsseln.
      Dies ist übrigens auch ein wichtiger Punkt bei dem Amaranth-Quinoa-Trunk, versucht den eine Weile im Mund zu kauen😉 Könnte man auch mit einem Smootie machen, ich erkenne aber nicht den Sinn, warum man das überhaupt machen sollte. Pures Obst ist eine Gabe Gottes🙂

      Gefällt mir

      • Hallo Timon68 , ich danke dir für deine Antwort.🙂
        Vorallem unsere Körperzellen brauchen Photonen Lichtnahrung als Energie Lebensnahrung. Dann bleiben wir auch Gesund.🙂

        Gefällt mir

  • Ahaaaaa, danke Stefan….DAS ist ja interessant, dass in den Chemtrails kein Barium mehr ist….wäre mal spannend zu erfahren, was da jetzt anstatt dessen drin ist…. Mal sehen, ob ich dazu etwas aktuelles finde…
    Danke schön fürs Testen und an euch alle….einen schönen Abend!

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    danke für alle Informationen zu Wasser und Apfelessig. Wasser ist seit eh und jeh mein Getränk.
    Offtopic: Mein Mann hatte ein furchterlich entzündeten Hals. Das kriegt er normalerweise ganz schwer in den Griff. Die Ärzte haben ihm dann schon oft Antiotika nach Wochen der Qual verschrieben. Habe mir diesmal gedacgt, daß doch Xylit, da es ja die Bakterien im Mundraum abtöted und deshalb so gut für die Zähne ist, bei Halsschmerzen helfen müßte. Ich hab ihn also mit Xylitbonbons abgefüllt und siehe dadie Entzündung ist weg.
    So als Tip ist nämlich gesünder als chemische Lutschmittel.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,

      danke für den Tip, der ist super, werde ihn mir merken
      falls……
      LG Christa

      Gefällt mir

    • Mahlzeit, Mirjam,

      Habe mir diesmal gedacgt, daß doch Xylit, da es ja die Bakterien im Mundraum abtöted und deshalb so gut für die Zähne ist, bei Halsschmerzen helfen müßte. Ich hab ihn also mit Xylitbonbons abgefüllt und siehe dadie Entzündung ist weg.
      So als Tip ist nämlich gesünder als chemische Lutschmittel.

      Tja, Köpfchen muss man haben!😀
      Da kann ich bloß sagen, glückliches Männeken ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • „sodann gebe man 2 Esslöffel Apfelessig hinzu und einen Teelöffel Honig. Und bis zu 3 x am Tag, trinke man dieses Gesundheits ELIXIER“

    Steven meinst Du wirklich 2 Esslöffel?
    Bisher kannte ich 1 Teelöffel und das habe ich schon auf 2 erhöht, weil es mit einem Teelöffel Honig besser schmeckt

    Und ich bin grad ein bischen auf den Kopf gefallen, Du meinst 3x ein neues Glas oder 3x am Tag an dem einen nippen?

    Gefällt mir

  • Hallo Leute,
    da hab ich heut was gefunden das ist mal wieder so ein kleiner “ Wachmacher “ in punkto
    Bleib Gesund:
    Meine persönliche Adventsgeschichte: Die kleine grüne Flasche
    Eva Herman

    Meist wird an dieser Stelle über aktuelle Themen informiert, die uns alles andere als glücklich machen: Kriege, Krisen, Katastrophen. Und immer öfter erhalten wir in letzter Zeit Zuschriften von Menschen, die sich auch einmal positive, schöne Nachrichten wünschen, denn es wird offenbar immer schwieriger, die rasante globale Talfahrt, in die wir alle verwickelt sind, noch zu verarbeiten. Deswegen kommt – gerade rechtzeitig zur besinnlichen Weihnachtszeit – eine kleine, im politischen Tagesgeschehen völlig unbedeutende Geschichte, die das einfache Leben schrieb und die einen glücklichen Ausgang fand. Es sind keine Illuminaten, Geheimdienste oder dubiose Weltregierungen verwickelt, auch politisch, geostrategisch oder finanzpolitisch spielt das hier Erzählte überhaupt keine Rolle. Zuweilen genügen nur kleine, banale Entdeckungen und Siege, die unser Leben plötzlich stärken, mehr, als wir manchmal denken.

    Manchmal ereignen sich Dinge, die wirken so, als würden sie geschickt von höherer Hand geführt. So geschehen vor einiger Zeit. Eine gute Freundin besuchte mich und brachte ein kleines Geschenk mit. Als ich das Päckchen auswickelte, hielt ich ein Fläschchen in den Händen, das mich an frühere Heilwässerchen erinnerte, die meine Oma stets in ihrem Küchenschrank stehen

    hatte. Gefüllt war die Buddel mit einer grünen, wohlriechenden Flüssigkeit, die fast einen herzhaften Adventsduft verströmte. Was sollte ich damit tun? Meine Freundin lachte: Du kannst damit alles machen, es hilft immer.

    Ah, ja, sieh mal an! Eine prima Voraussetzung für ein gesundes Leben, oder? Immer das kleine grüne Fläschchen dabei, und nichts kann mehr schiefgehen. Ein leichtes Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen. »Reines Naturerzeugnis«, stand auf dem Aufkleber, »mit 21 Kräutern«.

    Nun, gegen reine Naturerzeugnisse und Kräuter hegte ich noch nie Argwohn. Etwas neugieriger studierte ich den Beipackzettel, und der versprach eine ganze Menge. Das Wunderwasser sollte tatsächlich gegen alles gut sein: Gegen Stress und Erschöpfung, gegen Verspannung, gegen müde Beine, gegen Muskelkater, gegen Konzentrationsschwäche, gegen strapazierte Haut, gegen Gelenkprobleme, gegen wer weiß, was noch alles. Auf die Haut geschmiert, hinter die Ohren, ins Badewasser gekippt oder als Duftaroma erwärmt, ein Tausendsassa? Vielleicht half das Zeug ja auch noch gegen Übergewicht? Nur die entsprechenden Stellen damit massieren, und schon schmelzen sie dahin?

    Ich stellte die kleine grüne Flasche auf meinen Schreibtisch, und da stand sie dann auch erst einmal. Aus ein paar Tagen wurden Wochen, aus den Wochen Monate. Beim Staubwischen schob ich die Flasche ordentlich von rechts nach links und von links nach rechts. Und immer dann, wenn ich beschlossen hatte, sie nun doch zu entsorgen, vergaß ich es wieder.

    Der Anblick wurde mir so vertraut, dass ich sie nicht mehr wahrnahm, diese kleine, grüne Flasche.

    Und dann geschah es einmal: Es war Abend geworden, die Dunkelheit brach herein und ich ging mit unserem Hund die letzte Runde. Ein wunderschöner Sonnenuntergang verfärbte den Abendhimmel, und daneben: Ja, was war das denn? Ein herrlich großer Stern erstrahlte und funkelte wie ein Brillant vom Himmel herunter. Ich konnte mich kaum sattsehen. Und wie Hans-Guck-in-die-Luft höchstpersönlich hielt ich den Blick geradeaus nach oben gerichtet, während wir weiterliefen und unser Hund auf dem Kieselweg laut vor sich hin schnüffelte. Plötzlich stolperte ich, konnte mich gerade noch fangen, um nicht lang hinzuschlagen und knickte mit einer ungesund schnellen Bewegung um.

    Aus. Vorbei. Laufen war unmöglich, hinken auch, es war ein wahres Kriechwunder, dass ich überhaupt noch irgendwie, irgendwann unsere Haustür erreichte, Lichtjahre entfernt, während unser Hund aus dem Staunen über meine neue Gangart offenbar gar nicht mehr herauskam. Ja, auch Vierbeiner können sich wundern. Ich zitterte am ganzen Körper, Schüttelfrost, erhöhte Temperatur, und jeder normale Mensch wäre sofort zum Arzt gegangen.

    Da Ärzte aber keine Wunderheiler sind, und ich dies auch genau weiß, entschloss ich mich, einfach direkt ins Bett zu gehen. Gebrochen war nichts, das spürte ich. Mein Mann, vor vielen Jahren haarscharf an einer Profi-Fußballer-Karriere vorbei geschrammt, schaute nur kurz auf den inzwischen dreifach angeschwollenen Fußknöchel, bettete ihn hoch und stellte fachmännisch fest: Bänderdehnung, da hilft nur Eis und Ruhe.

    Am nächsten Morgen war der Fuß immer noch so dick. Trotz Ruhe. Er schmerzte ebenso heftig. Trotz Eis. Mit Mühe krebste ich zur Kaffeemaschine, um gleich darauf erschöpft in einen Sessel zu fallen. Ich war erledigt. Und mir wurde klar: Leider hilft jetzt wohl doch nur noch der Doktor. Mein Mann suchte die Heilcreme weiter, die er am Vorabend schon nicht gefunden hatte, und während er wühlte, fiel mein Blick auf die kleine, grüne Flasche, die dort auf meinem Schreibtisch stand, ganz friedlich und still, wie immer.

    Entschlossen ächzte ich aus dem Sessel. So, du grandioses Wundermittel, dann kannst du ja jetzt endlich einmal zeigen, was du drauf hast. Entschlossen schraubte ich den Deckel ab, tröpfelte die etwas ölige Flüssigkeit auf den schmerzhaften Triple-A-Knöchel und massierte das reine Naturerzeugnis vorsichtig ein. Uff. Dann legte ich den Fuß auf eine Fußbank und versuchte, mich auf meine Texte zu konzentrieren, die ich in den PC einhämmerte. Ablenkung hilft bekanntlich immer. Der Arzt war erst mal aufgeschoben, die 21 Kräuter sollten ihre faire Chance erhalten.

    Was nun folgt, ist, wie immer, höchstmögliche Wahrheit. Nach etwa 45 Minuten war die Schwellung fast fort. Ungläubig drehte ich meinen Fuß hin und her: Der Schmerz war ebenfalls so gut wie weg. Weitere zwei Stunden später erinnerte nur noch ein kleines Ziehen, das beim Laufen manchmal auftrat, an den vorabendlichen Unfall. Ein Wunder war geschehen.

    Wieder war es ein herrlicher Sonnenuntergang, als ich genau einen Tag nach meinem schweren Unfall mit dem Hund die letzte Runde drehte. Den Funkelstern suchte ich vorsichtshalber lieber nicht mehr, man weiß ja nie. Außerdem hatte dieser ja seinen Zweck erfüllt: Denn durch ihn hatte ich jetzt einen wertvollen, meinen eigenen, grünen Diamantenstern gefunden.

    Nachbemerkung: Es ist tatsächlich so: Das Öl hilft gegen fast alles: Gegen Stress und Erschöpfung, gegen Verspannung und Kopfschmerzen, gegen müde Beine, gegen Muskelkater, gegen Konzentrationsschwäche, gegen strapazierte Haut, gegen Gelenkprobleme, gegen wer weiß, was noch alles. Ein paar Tropfen des grünen Wundermittels, und die Linderung ist auch schon im Anzug. Ich habe es gnadenlos ausprobiert. Man kann darin baden, mit Sahne oder Milch im Badewasser ein Hochgenuss. Auf die Haut geschmiert, hinter die Ohren, auf die Stirn oder auch als Duftaroma erwärmt – es hält, was es verspricht. Man muss es nur ausprobieren, und nicht monatelang herumstehen lassen und sinnlos anstarren.

    Nur mit dem Übergewicht habe ich den Bogen noch nicht raus. Aber sollte ich den Trick finden, wie man es dagegen anwenden kann, werde ich es Sie wissen lassen.

    Ach ja, die Tinktur heißt übrigens Soli-Chlorophyll-Öl S 21, und die Beschreibung klingt so:
    Naturreine ätherische Öle sind das flüssige Gold der Pflanzen – sie konzentrieren in sich die Kraft der Sonne, des Lichts und der Natur. 21 Kräuteröle sind nach Art und Menge einander so zugeordnet, dass sie ihre Vitalkraft vollkommen entfalten können! Gerade in

    unserer heutigen Zeit wird es immer wichtiger, Energiereserven schnellstmöglich wieder
    aufzufüllen, um die Lebensqualität zu erhalten.

    Wie wahr!

    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Helmut… ich habe mal recherchiert, wie teuer das Soli-Öl ist…. Im Kopp-Verlag kostet es unverschämte 19,35 Euro…..in einigen Apotheken hingegen ist es schon für 12,31 Euro zu haben ( je 50 ml)…
    Danke aber trotzdem für den Tipp,
    Schönen Abend allerseits, Betti

    Gefällt mir

  • Hallo Leute,
    gerade gelesen – Januar 2012
    „Immunfitmacher Beta-Glucan“
    Internationale Studien bestätigen einzigartige abwehrkräftesteigernde Wirkung … http://www.medizin-aspekte.de/2006/04/arzneimittel_arzneimittel_1202.html
    oder auf http://www.gesundheitsseiten.com/wirkstoffe-a-c/29-wirkstoffe-a-c/75-immunfitmacher-beta-glucan
    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s