Du bist wertvoll–so wie du bist!

Mann, ist das alles ein Stress und eine Hektik! Ich dachte, weil wir uns diesmal das schenken SCHENKEN, wäre nur mehr Gelassenheit und RELAXEN angesagt. Von wegen, Denkste ..

Dies sollst du tun, das sollst du machen, plötzlich fällt dir ein, Au weia, noch was vergessen, einkaufen musst du noch, sind ja soviele Feiertage – grässlich, ich sag’s euch, ich hasse es mit “1000” Leuten in einer Reihe, an der Kasse zu stehen. Ich habe danach stets das zwanghafte Bedürfnis, ein Meersalzbad zu nehmen .. – und meistens mach ich das auch.

———————————————————————————-

Und SCHEINHEILIGKEIT ist wieder mal Trumpf, um diese Zeit! Dabei hab’ ich gar nichts auszusetzen, an dem “heidnischen Weihnachtskult. Wer Kinder hat, der weiß, wie schön das sein kann. Kinder brauchen KEINE teuren Geschenke. Ich erinnere mich wirklich gerne daran zurück, aber der Großteil hat nur die materielle Seite im Kopf. Man braucht nur gucken, wie sie alle Kopflos herumrennen und kaufen, kaufen, kaufen – als gäbe es kein Morgen.

Dabei wäre gerade die Weihnachtszeit, ne prima Gelegenheit, das HERZ wieder zum fühlen zu bringen. Unser Organ Herz ist nicht alles, was mit dem Herz gemeint ist, obwohl es natürlich wichtig ist. Aber etwas mehr in der Mitte unseres Körpers, sitzt das Herz Chakra.

herzchakra heilung<-Quelle:

Es ist eines der Hauptchakra’s, welches sich als Viertes, nach dem Solarplexus-Chakra entwickelt hat. Das Herz-Chakra hat bekanntlich die Farbe Grün. Es wird gesagt, daß das Herz-Chakra seine Entwicklung im Alter von 12 Jahren beginnt, wenn das Solarplexus-Chakra fertig entwickelt ist. Es entwickelt sich dann bis zum 16. Lebensjahr weiter und gewinnt dann wieder an Bedeutung,  im Alter von 42 – 46, 72 – 76 und 102 – 106 Jahren.

Natürlich sind heutzutage, die Kinder durch die Werbung und durchs gegenseitige Vergleichen mit anderen Kindern, geistig manipuliert und überverwöhnt. Es liegt in der Verantwortung der Eltern, sie davor – zumindest größtenteils, zu beschützen. Wenn ihre Eltern bereits von ihrer wirklichen Essenz soweit abgeschnitten wurden, daß sie keinen Zugang mehr zu sich Selbst bekommen,  dann sind auch ihre Kinder, real in Gefahr habgierig zu werden und zu gefühlsmäßig erkalten. Das dürfte besonders dann der Fall sein, wenn ihre Eltern sie zwar mit Geschenken, aber NICHT mit Zuwendung überhäufen, wenn sie ihnen KEINE, oder zu wenig Aufmerksamkeit schenken.

Und ich staune jedes Jahr aufs neue, wie viele Menschen plötzlich den Namen JESUS auf ihren Lippen tragen, ein “Renner”, sind auch die Worte: “richtiger Christ”, “Gottvertrauen”, “dem Glauben vertrauen”, u.v.a. mehr.

Diese natürlich unvollständige Aufzählung ist einem Treffen entnommen, daß kürzlich mit Verwandten meinerseits stattfand. Gottlob, erinnere ich mich nicht mehr an alle “bigotte Äußerungen”, aber ich wundere mich immer wieder, wie man sich SELBST derart “glaubwürdig” täuschen, wie man von sich selbst eine derart offensichtliche Lüge annehmen und glauben kann. Oh ja, würde einer den Mut finden und sagen – “Ihr redet doch alle miteinander solches Blech, merkt ihr das eigentlich gar nicht?” – dem würde ein solcher Schwall an moralisch ehrlicher Entrüstung überrollen, mit aufrichtig vorgetragenem Zorn in der Stimme, glaubt mir, ich weiß das. Hab s bereits hinter mir!

image<-Quelle:

Unfassbar, aber “alle Jahre wieder” – entdecken sie ihre Frömmigkeit, lügen sich gegenseitig die “Hucke” voll und nicken geradezu weise, über die Lügen der anderen. Seither halte ich mich “vornehm” im Hintergrund und nicke im Takt weise mit. Verwandte sind auch bloß Menschen, denk ich mir dann, man kann sie sich leider nicht aussuchen, aber mögen tu ich einige ja deswegen trotzdem.

LOVE RULES!

Aber der Grund, warum ich grad meine Verwandten – allerdings anonym – angesprochen habe, ist der Umstand, daß ich an ihnen den “nachhaltigen Effekt” genau beobachten kann, den die katholische Kirche – und MIT IHR ALLE RELIGIONEN – auf die SEELEN der Menschen verüben.

Seht ihr, ich meine, ich hab ja nicht zum ersten Mal darüber geschrieben, daß gerade die Zeit bis zu unserem 7. Lebensjahr so wichtig ist, weil wir in der Zeit alles an Informationen, geradezu aufsaugen, wie ein Schwamm und ohne sie zu überprüfen.

Wenn wir dann noch in einem – was ich wirklich niemand vergönne – Erzkatholischen Elternhaus aufwachsen, dann Herrschaften, braucht niemand sich zu wundern, warum er einige “Macken” und “einschränkende Glaubensmuster” on Mass, in seinen “Feldern” verankert hat.

   DAS ist dann einfach tja, so leid mir das tut sagen zu müssen, völlig normal!

Die MINDKONTROLL speziell der katholischen Amtskirche, war vermutlich das schlimmste und einschränkendste, was uns als MENSCHEN überhaupt passieren konnte!

Sollte sich nun jemand noch fragen, WARUM, dann sitzt derjenige noch mächtig in – äh ja, der – genau!

image<-Quelle:

Und man kann sich lebhaft vorstellen, daß die Kontrolle darüber NICHT von der Amtskirche alleine ausging und daß die “Ideengestaltung” etwas größeren, sprich weiteren – aber nicht unbedingt ethischeren Horizont, wie der gewöhnliche Mensch hatte. Was bedeutet, es kam aus der 4 D, derselben nichtphysischen Sphäre, der auch ein Großteil unserer Felder entspringt.

Könnt ihr euch vorstellen, wieviele einschränkende, unglücklich machende und bizarre Glaubensmuster und falsche Überzeugungen, dadurch in die Menschheit implementiert wurden?

Wieviele Blockaden und Hindernisse, wie tief diese negative Prägung eingeimpft wurde? Viele Leser werden nun sagen, okay, das mag ja für einige Leute durchaus gelten, aber für mich doch nicht, ich bin ein aufgeklärter Mensch und ich halte auch von der Kirche nichts.

WENN das so ist- herzlichen Glückwunsch! Damit gehört der/diejenige zur verschwindend winzigen Minderheit von Menschen, die in ihrem Selbstausdruck völlig frei und ohne Einfluss negativer, religiöser Glaubenssätze  sind. Davon gibt es allerdings wirklich, sehr, sehr wenige .. 

Glaubenssätze sind, wie auch TRAUMATA, mit unseren EMOTIONEN verbunden. Und unsere Emotionen bestehen immer aus zwei “Komponenten”. Sie haben einen energetischen und einen mentalen(psychisch-psychologischen) Anteil, das erklärt, warum man sich oft verdammt schwer von ihnen lösen kann.

image<-Quelle:

Einschränkende Glaubenssätze, also Überzeugungen blockieren oftmals nicht nur den Energiefluß, in unserem eigenen Energiefeld, sie behindern und stören auch den Energieaustausch zwischen zwei Menschen, in der Kommunikation. Und was jetzt zur Sprache kommt, könnte die persönliche Komfortzone einiger Leser verletzen, aber es muss sein.

Wenn das nämlich nicht transformiert wird, oder wir nicht darüber sprechen können, dann – ich will mal so sagen – sehen wir alt aus.

Man kommt nicht gleich drauf, es bedarf langer Überlegungen und eigenem Nachforschen, in der eigenen Seele. Wovon rede ich bloß?

Wenn ihr erkennen könnt, wie die meisten Menschen tatsächlich massive Probleme mit dem eigenen SELBSTBILD haben, dann seht ihr die Richtung, in das dies geht. In Wahrheit, haben zwar nicht alle Menschen, aber sehr, sehr viele Menschen, die TIEFE, INNERE Überzeugung völliger WERTLOSIGKEIT von sich.

image<-Quelle:

Dasstimmtdochgarnicht .. – werden nun viele Leute einwenden. Doch, doch, es stimmt! Und WIE das stimmt!  Ich kann selbstredend nicht für jeden Menschen sprechen, das ist klar, aber es ist wirklich die Schuld der katholischen Amtskirche, daß man dem eigenen Selbst nicht richtig traut, sich in seinem Körper nicht richtig wohlfühlt – unabhängig davon, ob man nun dünn oder dick ist, das hat damit nichts zu tun, und daß der Fluß der eigenen Energien gehemmt, blockiert und/oder derart beeinträchtigt ist, daß das Leben wenig Freude macht.

Und ihr könnt darauf “Gift” nehmen, daß die Massenmedien sich dieses Umstandes bestens bewusst sind, sie verstärken diese Selbstsicht noch. Immerhin sind NUR unterwürfige, sich wertlos fühlende Menschen gute Bürger! Nein? Mal überlegen, .. hm … doch!

Es gibt natürlich unzählige, irrwitzige Glaubenssätze, die Vertrautheit und Intimität verhindern, Selbstannahme und weitere Hindernisse, auf dem Weg des Lebens darstellen. Es hat sich bis tief auf den innersten Grund unseres Wesens gebohrt, diese bizarren Geschichten über einen zornigen, hysterischen Gott und als “Antithese”, den Teufel, Satan. So, hieß es, nun wähle .. 😕

image<- Quelle:

Sehr witzig .. lasst uns später lachen.

 

Eins der sehr prägenden Glaubensmuster heißt – “Ich muss ein besserer Mensch werden”.

Kennt ihr das?

Im Jahre 2009 erschien auf gute Frage.net folgender Kommentar, der dies bestens illustriert, was ich meine:

Frage von Snitzelchen 02.06.2009 – 0:10

Manchmal denke ich, dass ich ein wirklich schlechter Mensch bin, auch wenn ich eigentlich nichts Schlechtes tue. Aber in mir ist so eine Art Verachtung für viele Menschen. Wenn ich durch die Straßen gehe sehe ich meist nur das Negative und nicht das Gute. Ich sehe Dicke Menschen und halte sie für Fett und hässlich, ich sehe Menschen die schlecht gekleidet sind und die keinen Geschmack haben und denke „wie asi“ oder irgendwelche Punks und Rumlungerer und denke „wie unmoralisch dieses Gesocks“ usw usw. Oder irgendwelche Mütter die mit ihrer Horde von Kindern laut durch die Straße gehen und ich denke „diese Schlampe mit ihrer Brut“. Ich muss mich wirklich bemühen diese Gedanken nicht zu haben und stattdessen das Positive zu sehen. Ich bin auch eigentlich ein friedliebender Menschen und tue niemanden was Böses. Ich würde gerne liebenswürdiger und reiner in meinen Gedanken sein … aber ich weiß nicht wie? Eigentlich bin ich harmlos. Ich habe studiert, lese viel, bin gebildet (auch wenn das nun arrogant klingt), bin viel gereist, spiele Klavier, habe eine schöne Wohnung … usw.

Eigentlich sind meine Gedanken das Gegenteil von mir.

???

Eine der dafür bezeichnenden Antworten, die man daraufhin bekommt, stammen von … doch, ist wahr, von Nick Name “Hirnlos”:

Hirnlos02.06.2009 – 0:30

Du wirst ein besserer Mensch, wenn du die Bibel studierst und lernst, so zu denken, wie Gott andere Menschen sieht.
Wir alle sind fehlerhaft, aber lernst den Menschen zu sehen und weniger seine Begleitumstände (äußeres).

Die BIBEL! Na klar! Nun, was aber antwortet ihm der erste, bekümmerte Poster, namens “Snitzelchen”?

Ja, ich bin in der Tat gläubiger Christ und ich lese öfter in der Bibel. Auch deshalb finde ich ja meine Gedanken so verwerflich. Natürlich habe ich auch Freude und kann Freude empfinden an ganz einfachen Dingen so ist es nicht. Ich bin nun nicht das griesgrämige Ekel das durch die Straßen schleicht und alles und jeden böse anblickt.

 

Er IST SCHON Christ .. daß diese “Gedanken” NICHT die seinen sind, sondern möglicherweise ursächlich genau aus jener Kirche stammen, darauf kommt erst mal keiner.

Allgemein wird heute versucht, diese “Störungen” als ein normales Krankheitsbild von “DEPRESSIONEN” zu erklären:

Die Fähigkeit sich zu freuen, das Interesse und die Konzentration sind beeinträchtigt. Ausgeprägte Müdigkeit kann nach jeder kleinsten Anstrengung auftreten. Der Schlaf ist meist gestört, der Appetit vermindert. Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen sind fast immer beeinträchtigt. Sogar bei der leichten Form kommen Schuldgefühle oder Gedanken über die eigene Wertlosigkeit vor. Die gedrückte Stimmung verändert sich von Tag zu Tag wenig, reagiert nicht auf Lebensumstände und kann von sog. „somatischen“ Symptomen wie Gewichts- und Libido Verlust, aber auch Schmerzen und anderen Missempfindungen begleitet werden.

Aber daran gemessen, würde dann heutzutage, fast JEDER als depressiv gelten. Das mag auch durchaus zutreffen, wäre da nicht die Wahrnehmung von der persönlichen Normalität.

All das ganze „Opfer Brimborium und “Oh Herr-ich-bin-nicht-würdig-auf-die-Knie-fallen” hat sich derart tief, selbst bis in unsere Knochen gefressen, so sehr, daß den wenigsten Menschen überhaupt bewusst wird, woher das kommt. Es ist dieser Mix aus ihrem “Schuld und Sühne Scheiss”-sorry, der sich einem um den Hals legt und kaum mehr atmen lässt.  Ich würde das nicht thematisieren, würde ich keine eigene Erfahrungen damit gemacht haben. Ich selbst stamme aus einem erzkatholischen Eltern-und Verwandtenhaus, wo der tägliche Rosenkranz noch Pflicht gewesen ist und wehe dir, wenn nicht .. Marsch, marsch, 12 Vater unser- aber unter Aufsicht, versteht sich.

Oh, und wer jetzt denkt, ich bin doch gar nicht katholisch – Pech gehabt, ALLE Religionen arbeiten nach diesem Prinzip. Und selbst wer heute KEINE Religionsindoktrination über sich ergehen lassen musste, was glaubt ihr, wie oft wir schon auf dieser Welt gewesen sind? Wie viel davon, tief in unseren ZELLEN gespeichert ist? Ich weiß, einige Menschen haben ein Problem damit, daß Zellen Bewusstsein haben könnten. Aber hey, man gewöhnt sich an alles .. Smiley

image<-Quelle:

Ein diffuses, unbestimmbares Gefühl von persönlicher Wertlosigkeit, hat mich lange Jahre begleitet. Es brauchte viel bohren, Selbsterforschung und “schlaue Bücher wälzen, um endlich zu kapieren, daß ich völlig umsonst suchte, daß es da gar nichts zu suchen gab, daß ich nämlich völlig RICHTIG BIN, wie ich bin.

Immer wieder erwischte ich mich dabei, wie ich meinte, ich müsse ein besserer Mensch werden .. ja, und WAS DANN? Tja, soweit denkst du erst mal nicht .. du bist ja beschäftigt genug, ein “besserer Mensch” zu werden.

Aber da kann man machen, was man will – und wenn du dich auf den Kopf stellst, dieses tiefe innere Gefühl von eigener Unzulänglichkeit, das geht und geht nicht weg. Es begleitet dich auf Schritt und Tritt, und kommt meist dann an die Oberfläche, wenn du s wirklich NICHT “brauchen” kannst .. genau in jenen Momenten wird dir das bewusst, wo du nämlich ein autarkes Selbstbild benötigst, daß dich “über den Dingen” stehen lässt.

Und es ist ein unglaublich geiles Gefühl und zutiefst heilsam, wenn man diese katholische MINDKONTROLL endlich loslassen und abgeben kann. Zuvor wäre es mir unmöglich gewesen, dies zu thematisieren.

Ein anderes, ebenfalls tief verwurzeltes Glaubensmuster in unserer Gesellschaft, nennt sich “Transzendenz und Selbstverwirklichung gelingt ausschließlich nur anderen Menschen”.  

image<-Quelle:

Natürlich hat jede Gesellschaftsform und Kultur ihre einschränkenden Glaubensmuster und Überzeugungen, die im Laufe des Lebens verinnerlicht und tief verwurzelt unser Leben hemmt. Aber wer glaubt, daß würde ausgerechnet ihn nicht betreffen – nun, das ist möglich, aber es benötigt einigen Mut und Selbstüberwindung, sich dem zu nähern und zu stellen. Und der Zorn ist groß, nein, er ist gewaltig, wenn man dann eines Tages den Grund, den ursächlichen Ursprung dieser Gedankenmuster erkennt. Oh ja, das kann ich bestätigen ..

Möglicherweise ist dies auch der Quell meiner Auffassung, warum ich auf spirituelle Selbstbetrachtung solchen Wert lege – weil es mir selbst solch große Dienste leistete. Einige Leute denken, Religion und Spiritualität seien dasselbe, ja, daß wäre in einer “besseren Welt” vielleicht so, in der Realität unserer derzeitigen Gesellschaftsordnung aber, zeigen die Religionen nichts verbindendes mehr, sie haben nur mehr Dogmen, Normen, Vorschriften, Gesetze und viele “du sollst”, und “du musst”, zu bieten. Keine wirkliche Selbsterfahrung, kein Selbstausdruck, der wirklich echt wäre, ist damit möglich, oder überzeugend.

Spiritualität jedoch, verbindet uns wieder mit uns selbst. Und es ist echt ironisch zu nennen, tatsächlich aber beginnen sich die Naturwissenschaften nun dem Bereich der Spiritualität zu nähern und vielleicht ermöglichen ja sie es, rational GOTT zu erklären ..

Spiritualität ist:

Spiritualität ist keine Flucht vor der Welt der Wirklichkeit. Spiritualität sagt uns, was die Wirklichkeit in Wahrheit ist und wie wir sie hier auf der Erde entdecken können. Spiritualität ist keine Verneinung, sondern die reinste Annahme des Lebens. Das Leben muss vorbehaltlos angenommen werden. Das Leben muss seelenvoll verwirklicht werden. Das Leben muss vollständig verwandelt werden. Das Leben muss ewig gelebt werden.
 

Wenn also jemand sich wundert, warum die Menschen sich so vehement dem Kaufrausch widmen, oder warum einige Leute, im Grunde KRIEG gegen sich selbst führen, dann verurteilt sie nicht, sagt euch, es ist kein Wunder, denn sie lieben sich nicht!

image<-Quelle:

Hört sich komisch an, ich weiß, aber es stimmt. Wer SICH SELBST LIEBT, sich selbst bedingungslos annimmt, SO WIE ER IST, der dürfte für die Religionen “verloren” sein. Smiley

Wie schon des öfteren erzählt, hat EFT mir enorm bei meiner Selbstrealisierung geholfen. Es ist natürlich kein “PUFF-BLITZ” Moment, keine Instant Heilung, sondern beruht vielmehr auf einer täglich durchgeführten Arbeit, auf Kontinuität und Selbsterkenntnis. Und irgendwann macht’s dann “klick” ..

Wer in seinem Selbstausdruck gehemmt, blockiert ist, dessen Herzchakra kann dann vermutlich auch nicht bestens funktionieren. Diese ganze katholische, religiöse “Unterdrückungsarbeit” hat dazu geführt, daß die katholische Amtskirche heute die mächtigste und auch materiell reichste Kirche geworden ist, deren Geschäfte so ziemlich alles, inklusive Drogen und Kriege beinhalten, aber auch Immobiliengeschäfte en groß. Es ist wirklich himmelschreiend gemein, aber Jahrhunderte der Kriegsführung gegen die Menschheit, gegen ihre Spiritualität und Selbstachtung, haben sie reich gemacht.  Der VATIKAN dürfte der weltweit größte Immobilienbesitzer überhaupt sein. Man sieht, man kommt sehr weit “durch beten” .. 

Ein bewusster, nachdenklicher Mensch bräuchte enorm viel Phantasie, um ein Kreuz anzubeten, auf dem ein Mensch GENAGELT ist! Mich wundert keineswegs, daß die Templer darauf spukten!

Ich kann wirklich nur jedem raten, wenn er einige, der heute aufgezählten Tendenzen, über sich selbst zu denken, bei sich entdeckt oder schon des öfteren wahrgenommen hat, was ja auch Kraft und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber erfordert, dann sollte er hergehen und diese Gefühle der Wertlosigkeit transzendieren, transformieren – denn von selbst, ganz alleine gehen sie nicht weg, dazu sitzen sie viel zu tief. Sie wirken energetisch aus dem unbewussten heraus, daher sind sie kaum “festzunageln” und “überfallen” einem zur ungünstigsten Zeit.

Seht euch um, erkennt und seht ihr, wie in unserer Gesellschaft ein Mangel an Beziehung zu sich selbst vorherrscht? Die Menschen lieben ihre Körper nicht, ihre Berufe und weiß Gott, was alles noch nicht.

image<-Quelle:

Ein gewisses Maß an wirklicher, d. h. innerer  FREIHEIT, ist OHNE realen, fühlbaren SELBSTWERT, einfach nicht möglich! Niemand muss sich verbessern, oder sonstwelche Verrenkungen machen, alles was dazu nötig ist, ist, die Erkenntnis zu verinnerlichen, daß wir selbst aus der GÖTTLICHEN QUELLE stammen und daher PERFEKT SIND, SO WIE WIR SIND! 

 

 

Daher hab ich heute auch keine Probleme mehr damit und kann locker weise nicken, wenn meine Verwandten wieder nerven und ich mir ihre bigotten Geschichten anhören muss. Das kann ich locker wegstecken. Selbstannahme nährt und unterstützt Toleranz und speist das Verständnis für das Verhalten anderer Menschen. Völlig egal, wie seltsam oder wie auch immer, dies vordergründig wirken, bzw. aussehen mag.  ALLE Menschen sind richtig, ALLE Menschen sind auf dem Weg zu sich selbst – auch, wenn das manchmal gar nicht danach aussieht.

<-Quelle:

Quellennachweise:

http://www.chakra.7-gates.de/herzchakra_funktion.php

http://www.gutefrage.net/frage/wie-werde-ich-ein-besserer-mensch

http://psychiatrie.charite.de/patienten/krankheitsbilder/krankheitsbilder/affektive_erkrankungen/

http://www.srichinmoy.org/deutsch/library/vortrag/spirit1/index.html

http://www.eft-info.com/eft–der-schluessel-zur-seele/die-liste-der-moeglichkeiten.php

————————————————————————————————————

57 Kommentare

  • Hi Stefan,

    dein Artikel spricht mir aus der Seele

    „die Religionen nichts verbindendes mehr, sie haben nur mehr Dogmen, Normen, Vorschriften, Gesetze und viele “du sollst”, und “du musst”, zu bieten. Keine wirkliche Selbsterfahrung, kein Selbstausdruck, der wirklich echt wäre, ist damit möglich, oder überzeugend.“
    Es sind nicht nur die Religionen, Schule, Erziehung, Gesellschaft kommen dazu.
    Ein Trauerspiel mit viel viel Schutt, den es abzuprüfen und abzutragen gilt, denn
    wenn du meinst, du bist endlich „groß“ spielst du alles mir dir selber.

    Die Überschrift deines Artikels trifft es „du bist wertvoll so-wie-du-bist“.
    Dieser Satz ist sehr wertvoll und wichtiig, wenn er gefühlt wird und nicht
    im Kopf stecken bleibt.

    LG Christa.

    Gefällt mir

  • „Ein gewisses Maß an wirklicher, d. h. innerer FREIHEIT, ist OHNE realen, fühlbaren SELBSTWERT, einfach nicht möglich! Niemand muss sich verbessern, oder sonstwelche Verrenkungen machen, alles was dazu nötig ist, ist, die Erkenntnis zu verinnerlichen, daß wir selbst aus der GÖTTLICHEN QUELLE stammen und daher PERFEKT SIND, SO WIE WIR SIND!“

    GEEEENAUUUUU!!!!! SO ist es….auch wenn der Weg manchmal durch die ganzen Dogmen sehr schwer wiederzufinden ist….der Weg zu SICH SELBST….und damit zur göttlichen Quelle…
    Wunderbarer Artikel Stefan und mir direkt aus dem Herzen gesprochen ( wie so oft😉 )

    Ich wünsche alle einen schönen Abend und erholsamen Schlaf,
    Betti

    Gefällt mir

  • Die Realität ist geprägt vom Materiellen, welches mit den Sinnen und mit den Händen erfasst wird.
    Die Wirklichkeit dagegen ist geprägt vom Spirituellen, welches wir mit dem Herzen erfassen.

    Gruß IP

    Gefällt mir

  • Es gibt schon etwas sehr Interessantes was ich empfinde bei einigen Menschen ich empfinde manchmal eine sehr starke Emotionale wärme und genau so bei einigen anderen Menschen eine sehr starke Emotionale Kälte aber ich sage immer Menschen sind Menschen und warum einer Emotionale Kälte ausstrahlt oder Emotionale wärme ausstrahlt wird schon einen seinen Grund dafür haben 🙂 nur ich Persönlich habe mich versucht mit der Kälte zu verbinden in dem ich einige Gestik oder Mimik oder einen Akustischen Ton abgegeben habe um einige Informationen zu bekommen aber die ausstrahlende Informationen sind meistens Emotional Gefühls leer und meistens ihre eigene wahrgenommene Orientierung und der beobachtungs Winkel – Radius ist sehr begrenzt in dem man nur seine eigene schon vorprogrammierte Zielbewegungen wie ein Blinder Passagier weiter verfolgt und alles andere zufällige was sich im weg befindet wird einfach ignoriert , man sagt sich ich habe einfach keine Interesse und keine zeit für nichts und niemanden außer für mich selbst.Und im Gegensatz zu dem es gibt auch sehr Herzige Offene Menschen die für jeden da sind aber niemals für sich selbst.Also die Menschliche Gegensätze können sehr Extrem bei einigen Menschen auffällig werden das man ihnen besser aus dem weg gehen sollte oder man fühlt sich einfach angenehm und wohl in der nähe von einigen Menschen aber warum das so ist wie es ist , kann ich leider nicht genauer erklären.

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,
    ich weiß nicht, das von dir aufschriebene klingt irgendwie….😦
    Ich will mal meinen gestrigen, letzten Arbeitstag in diesem Jahr kurz beschreiben. Es war ein Tag voller Lebendigkeit und Harmonie. Bei einem Behördengang, von dem ich erwartet hatte, dass er viel Wartezeit benötig, war ich die einzigste Person. Im zentral gelegenen immer vollen Supermarkt, gab es keine Warteschlange an der Kasse, das habe ich hier noch nie erlebt. Die war dafür auf der Post riesig. Aber wider Erwarten funktionierte diesmal der Briefmarkenautomat. Die am letzten Tag immer stressige Arbeit ging gut von der Hand und hat sogar Spass gemacht. Eine Kollegin bat mich sie nach Hause zu fahren, die dabei verstopften Straßen öffneten sich vor mir wie von selbst. Unsere Weihnachtsfeier am Abend ist sehr angenehm verlaufen. So oft wie gestern habe ich mich lange nicht mehr herzlich und aufrichtig mit anderen umarmt. Am Ende war ich erstaunt über diesen Tag.
    Ich hatte es ja letztes Jahr schon geschrieben, bei uns wird der religiöse Charakter des Weihnachtsfestes größten Teils ausgeblendet, es ist ein Fest der Familie, der Zusammenkunft. Klar, dass es auch Geschenke gibt und viel zu essen!
    Noch was Anderes, in den Kommentaren habe ich gelesen, dass einige schlecht schlafen und auch in der Nacht schwitzen. Könnte es vielleicht an gewissen Meditationen liegen?
    Allen und dir auch Stefan einen sehr angenehmen, vorweihnachtlichen Tag🙂
    LG

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan, schöner Artikel, hier fällt mir ein Satz von Krishnamurti ein „Die Suche nach Wahrheit ist wahre Religion, und der Mensch, der Wahrheit sucht, ist der einzig religiöse Mensch. Religiös sein, ist aufgeschlossen für die Wirklichkeit zu sein“.
    Das ist es was wir hier alle tun, manche auf wissenschaftliche Wege, andere auf spirituelle, aber aufgeschlossen sein ist ganz wichtig, um die Ganzheit der Existenz zu erkennen.
    Der Titel heute „Du bist wertvoll“ hat mich irritiert. Wie wertvoll bin ich? Mehr? Oder weniger auf der Skala, oder wertlos oder nur wert…Will ich überhaupt einen Wert haben? Oder will nur SEIN?

    Gefällt mir

  • Moinsen!
    Mit dem Artikel stimme ich überein, nur begreife ich das letzte Bild nicht. Ein von einem Dolch durchstoßenes Herz mit Flügeln und einer Krone und der Beschriftung „Love Rules“ – Wenn ein Herz von einem Dolch durchbohrt wird regiert nur noch der Tod oder ist mir bei der Interpretation dieser Allegorie irgendwas entgangen?

    Ansonsten: Besinnlichkeit ist Pflicht!

    Weihnachten bei Hoppenstedts:

    Gruß, EO

    Gefällt mir

    • Hallo EO!
      Ich DANKE DIR! Ja, ich denke du hast Recht!
      Ich war da schon sehr müde und wollte nur ein Bild finden mit „Love Rules“, da hab ich halt das erstbeste genommen
      ohne viel nachdenken.Mittlerweile wurde es ausgewechselt – es wäre nicht richtig gewesen ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • von Monika
    „Noch was Anderes, in den Kommentaren habe ich gelesen, dass einige schlecht schlafen und auch in der Nacht schwitzen. Könnte es vielleicht an gewissen Meditationen liegen?“

    hmmm, ich habe auch schon darüber nachgedacht, warum sich bei Einigen diese Erfahrungen des Nachts so negativ ( zumindest für mein Empfinden) darstellen , bzw anfühlen…Ich bemerke solches beispielsweise gar nicht….Allerdings bitte ich GRUNDSÄTZLICH , bevor ich meditiere, um Schutz und dass NUR das geschieht, was meinem allerhöchsten Wohl dient und damit zum dann allerhöchsten Wohle Aller. Vielleicht leigt es daran??
    Denn etwas, was auf meiner Bettdecke herumhuscht, das würde ich ehrlich gesagt, auch eher beunruhigend finden( wie bei Helmut und Christa), vor allem die gefühlte Kälte dabei….
    Lieben Gruß, Betti

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Betti,

      „Denn etwas, was auf meiner Bettdecke herumhuscht, das würde ich ehrlich gesagt, auch eher beunruhigend finden( wie bei Helmut und Christa), vor allem die gefühlte Kälte dabei….“

      Bei der „Krabbelei“ ist keine Kälte. Für mich hängt die Bewegung mit den
      Vorgängen in meinem Körper zusammen. „Gearbeitet“ wird ja hauptsächlich nachts.
      Da spüre ich wie es meinen Körper durchpulst und über die Füße hinausgeht.
      Das geht in Wellen. Bei gewissen Vorgängen gibt es diese Hitzewellen (wenn es
      zischt in meinem Kopf) und Kältewellen wenn die „Maschine“ in einer bestimmten Taktfrequenz läuft. Das ist zwar unangenehm aber nicht bedrohlich. Diese Kälteschauer
      werden übrigens weniger.
      Mit meinen Wahrnehmungen und Beobachtungen kann ich inzwischen ein Buch füllen
      und finde das mehr als spannnend.
      LG Christa

      Gefällt mir

      • Und noch etwas möchte ich dazu sagen.
        Diesen „Erfahrungsaustausch“ finde ich wichtig. Es sind Vorgänge
        im Körper, die niemand von uns so kennt.
        Durch diesen Austausch wird die Bedrohlichkeit, Unsicherheit und
        Angst aufgelöst. Jeder empfindet es anders und doch sind diese
        Vorgänge gleich.
        Zu den Medis möchte ich sagen, dass dadurch alles beschleunigt
        wird. Das kann nur gut sein.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Guten Morgen Stefan,🙂

        vielleicht wäre es möglich, den „Erfahrungsaustausch“
        oben in der Leiste unterzubringen, damit deine Artikel „sauber“ bleiben?
        Da würde alles konzentriert nachlesbar sein.

        LG Christa

        Gefällt mir

        • Hallo Christa!

          vielleicht wäre es möglich, den „Erfahrungsaustausch“
          oben in der Leiste unterzubringen, damit deine Artikel „sauber“ bleiben?
          Da würde alles konzentriert nachlesbar sein.

          Interessante Idee, du meinst, eine eigene Seite aufmachen Rubrik: Erfahrungsaustausch?
          Lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Christa,

        sehe es auch so, daß die Transformation enorm an Fahrt aufnimmt und besonders nachts zunimmt. Ich schlafe die letzten 2 Tage wie tot, sonst wache ich immer x-mal auf, jetzt nur einmal, wenn ich dringend wohin muß (liegt daran, daß ich abends immer noch viel Wasser trinke). Schwitze auch wie blöd und bin tagsüber gestern und heute wie benommen, extrem übermüdet.
        Die Meditationen beschleunigen, daß sehe ich genauso.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,

        ja, so ist es. Die Nächte sind sehr unterschiedlich, mal schlafe ich mal nicht.

        Einen Trost habe ich zwischen zwei und drei machen sie
        Feierabend. Fangen neuerdings aber morgens schon wieder an.
        Je nachdem was läuft sind Seh- und Hörstörungen da,
        dann wird der Blick wieder klar und sehr farbintensiv..
        Beim Hörvermögen könntest du mir erzählen was du willst,
        da würde ich dich nicht verstehen, dann wieder klar.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        ja genau das meine ich. Wäre schön, wenn das geht.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Ich lache gerade mit🙂

        Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        danke schon gesehen, super.

        LG

        Gefällt mir

  • …und in Punkto „durchdolchtes Herz“ stimme ich mit EO überein..;-)

    Gefällt mir

    • Hi Betti!

      Allerdings bitte ich GRUNDSÄTZLICH , bevor ich meditiere, um Schutz und dass NUR das geschieht, was meinem allerhöchsten Wohl dient und damit zum dann allerhöchsten Wohle Aller. Vielleicht leigt es daran??

      Ja, gute Idee, daß mache ich auch und gottlob, hat sich bei mir das wieder gelegt.
      Ich hasse es furchtbar, nicht richtig ausgeruht zu sein. Man kommt sich dann am nächsten Morgen vor, wie gerädert ..
      dat is nich schön ..😦

      und in Punkto „durchdolchtes Herz“ stimme ich mit EO überein..;-)

      Da kann ich nur zustimmen ..
      und ich kann mich nur wiederholen- ich war sehr Müüühüüühüüüüde ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • bless – danke schön🙂 stefan hast du schonmal von unserer 3ten herzkammer gehört ? die sogar eigene hirnzellen hat und eigenständig neben unserem körper vom herzen versorgt wird….darin soll sich unser göttlicher funken voll liebe verbergen und aus selbstschutz kappt man anscheinend selber über kurz oder lang die verbindung zu seinem herzen …doch lasst uns diesen funken erstrahlen und gehör schenken, in dieser zeit, in der wir alle liebebedürftiger sind als eh schon …und das nicht wirklich was mit weihnachten zu tun🙂 one love

    Gefällt mir

    • Hi, Sean!

      stefan hast du schonmal von unserer 3ten herzkammer gehört ?

      Nicht unter diesem Begriff – aber ich weiß, einige verorten dort die Seele des Menschen ..
      DAS würde ich allerdings leise bezweifeln ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    sehr schöner und wichtiger Artikel, spricht mir aus der Seele.
    Daß die Kirche als Gefängniswärter für uns etabliert wurde ist leider den Wenigsten bewußt.
    In fast jeder Aufstellung, die wir so machen, spielt die Kirche bzw. die durch sie geschaffenen/verstärkten Glaubenssätze eine große Rolle. Da gibt es viel Altmüll zu entsorgen. Den Selbstwert und die Eigenliebe wie auch die geheilte Männlichkeit/Weiblichkeit brauchen wir ganz viel für die Heilung.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,
      Da gibt es viel Altmüll zu entsorgen. Den Selbstwert und die Eigenliebe wie auch die geheilte Männlichkeit/Weiblichkeit brauchen wir ganz viel für die Heilung..

      Ganz genau, Mirjam, das wurzelt so tief, und wirkt aus dem unbewussten, das heute schon viele Leute sagen, ach, die Kirche, sie hat eh keine große Macht mehr ..
      Doch, eben, sie zehrt heute noch von ihren vergangenen Schandtaten ..😦
      Lg,

      Gefällt mir

  • Aloha,

    hier ist Berlinistan :o) Genialer Artikel, ich hatte vor 2 Tagen ähnlichen Austausch mit Freunden von mir.
    Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass Gläubigkeit gern mit Hörigkeit gleichgesetzt wird.
    Nun ja, die Quacksalber hatten ja ca. 1600 Jahre lang Zeit ihre Mentalkonstrukte aufzubauen
    (siehe Konzil von Nicäa , Beispiellinks http://www.zeitenschrift.com/magazin/09102-wiedergeburt.ihtml & http://www.theologe.de/kirche_verrat-an-jesus-dem-christus.htm – oder einfach selber recherieren nach dem Konzil)

    Wer die Meditationen macht und manchmal ein wenig fröstelt, dass sind die Bearbeitungen von den alten Programmen, die im Zellkörper und Energiekörpern noch verhaftet sind.
    Dont Panic —
    http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=lichtfokus%20lichtk%C3%B6rper%20pdf&source=web&cd=1&ved=0CCcQFjAA&url=http%3A%2F%2Fwww.kristallmensch.net%2Fdrei-diamantene-strahlen.html%3Ffile%3Dtl_files%2FPDF%2FPDF_1.2_AKTUELL%2FLichtfokus.pdf&ei=NLzxTt_tEtHFtAaB_skI&usg=AFQjCNH8uvOkG5j4WKTID-oq2jYeID1BZg&cad=rja

    Auf Seite 17 ist nochmal klar die Funktion beschrieben, Reinigung der Felder :o)

    Wer sich und seine Wohnung zum Jahresende mal wieder putzen mag :o),
    http://kristallsalz.de/handel/product_info.php?products_id=271&XTCsid=d8917af4de2722f1bec4289fa42c6148

    Wir aktivieren nach und nach alle Energiefelder, der alte Murks geht raus und der neue „Murks“ wird integriert. Ist wie ein Energieaustauschsystem.

    Schöner unser Planet und unsere Energiefelder
    Peggy

    P.S.: Auch eine prima Seite zum großen Feld der Möglichkeiten, http://www.7-gates.de/

    Gefällt mir

    • Hallo Peggy,

      danke für den Link „Lichtkörper“. Habe es gelesen und…..
      ich glaube du hast mir die Lösung für meinen Traum geliefert.
      Werde noch einmal drüber nachdenken. Kam mir aber
      sofort in den Kopf. als ich das gesehen und gelesen habe.
      S 17 die Farben.

      Danke LG Christa

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    dasselbe gilt auch für die evangelische Kirche. Ich bin schon vor 30 Jahren ausgetreten. Die Kirchen sind m.E. ein Auslaufmodell. Man sollte sie nicht zu ernst nehmen:
    Lachen ist gesund und dieses Video aus Berlin ist echt ansteckend:

    LG Klaus

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Klaus!

      dasselbe gilt auch für die evangelische Kirche. Ich bin schon vor 30 Jahren ausgetreten. Die Kirchen sind m.E. ein Auslaufmodell. Man sollte sie nicht zu ernst nehmen:

      Ja, das ist mir bewusst, ALLE Religionen im Grunde ..😦
      Religion ist ein GEFÄNGNIS für einen freien, unabhängigen Geist!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo nochmal,
    An die Selbstliebe glaube ich nicht wirklich, was soll man denn konkret an sich selbst lieben? Das Aussehen oder die Gedanken die man hat? Das ist maya. Aber das Göttliche in sich zu entdecken, das ist nicht so einfach. Und warum Eigenliebe, was ist mit die anderen? Eigenliebe klingt schon sehr egoistisch. Braucht die Liebe überhaupt ein Objekt? Lg

    Gefällt mir

    • Hi Adriela!

      An die Selbstliebe glaube ich nicht wirklich, was soll man denn konkret an sich selbst lieben? Das Aussehen oder die Gedanken die man hat? Das ist maya. Aber das Göttliche in sich zu entdecken, das ist nicht so einfach. Und warum Eigenliebe, was ist mit die anderen? Eigenliebe klingt schon sehr egoistisch. Braucht die Liebe überhaupt ein Objekt?

      Das ist schade! Aber weisst du, hierbei hat Glaube nichts zu suchen, wenn du dafür bereit bist, wird es dich einfach bereichern- ob du willst oder nicht.🙂
      Selbstliebe bedeutet KEINE Liebesgefühle, die wir gegenüber unseren Partnern haben würden, es hat mehr mit SELBSTANNAHME und SELBSTAKZEPTANZ zu tun. Vielleicht kannst du mit dem Begriff „mögen“ mehr anfangen? Magst du dich selber?
      Worte sind leider oftmals einschränkend und können nicht wirklich vermitteln, was man eigentlich sagen wollte – aber, man versucht es halt ..
      Das Göttliche zu entdecken ist NICHT schwierig, WENN der WILLE dazu vorhanden und die Selbstannahme verankert ist. Es hat NICHTS, wirklich gar nichts mit Egoismus, oder sonstwelchen ISmen zu tun. Bedenke: WIE willst du andere Menschen lieben, wenn DU DICH SELBST nicht „liebst“, bzw. nicht wirklich magst – genau so, wie du bist?
      Lg,

      Gefällt mir

    • „Liebe dich selbst wie deinen Nächsten“. Dieser umgedrehte Satz hat mich in den tiefsten Stunden meiner Befreiung getragen, dass ich nicht in den Abgrund stürzte. An dem orientiert, wie ich andere liebe, obwohl sie Schwächen habe wie ich, lernte ich meine in Liebe anzunehmen – und Tolleranz mir gegenüber genauso hoch zu halten wie ich es bei anderen mache.

      Gefällt mir

      • Hi again, Terramesa,
        Ja, ein wichtiger Punkt! Viele Menschen sind oft fähig ANDERE zu tolerieren, aber sich selbst nicht. Dabei kommt das doch wohl zuvor ..
        lg,

        Gefällt mir

      • Hi Terramesa,

        Toleranz, gegenüber anderen, funktionierte scon immer, aber erst ab dem Zeitpunkt, der Selbstakzeptanz, wurde daraus uneingeschränkte Liebe für andere, Für Alles ABER erstmalig, auch für frühere „Feinde“ oder, früher ungeliebte Mirgeschöpfe.

        Dies war ohne Selbst-Liebe (Definition: sich so zu akzeptieren wie man selbst und auch alles andere ist, was ist), NICHT möglich. Erst dann, hat das Ver – urteilen wahrhaftig ein Ende!!!

        Lg johannes

        Gefällt mir

  • Hallo ihr lieben .-)

    ich steige hier mal kurz mit ein. meiner meinung nach kann man nicht lieben. Liebe ist für mich eine Existenz die man Erfahren kann. umso mehr ich mich auf diese Existenz einlasse wird sie ersteinmal ein teil von mir und drückt sich durch mich aus. LIEBE IST GOTT.

    Im Kindesalter erfahren wir das es diese Existenz gibt. Durch die Mutterliebe z.B. Sie manifestiert sich sozusagen, wird „sichtbar“ für uns. diese Erfahrung testen wir dann aus, um eben die Existenz uns gegenüber zu festigen. pupertät, erste „verlieben“, etc. durch unsere …fortsetzung folgt

    Gefällt mir

    • Hallo again, Maik!

      ich steige hier mal kurz mit ein. meiner meinung nach kann man nicht lieben. Liebe ist für mich eine Existenz die man Erfahren kann. umso mehr ich mich auf diese Existenz einlasse wird sie ersteinmal ein teil von mir und drückt sich durch mich aus. LIEBE IST GOTT.

      Dann will ichs mal andersrum versuchen, okay?
      Frage: Magst du dich? Magst du deinen Körper? Oder ist er dir zu dick, zu dünn, zu alt, zu klein, oder gar zu groß?
      Magst du dich rundherum, so wie du bist und immer warst?
      Findest du dich als etwas besonderes, oder eher gewöhnlich, eher ein Diamant, oder vielleicht nur ein blanker Stein?
      Vorsicht, Falle ..😛
      Lg,

      Gefällt mir

      • hallo stefan,

        ich kann immer nur für mich selber sprechen. bei mir war das immer wie folgt: ich habe mich nie als wichtig empfunden was nicht heißt das ich mir unwichtig erschien. ich war immer da…………ich kümmere mich um meinen körper, versuche ihn fit und vital zu halten aber nicht des körpers wegen, sondern seiner funktion wegen. ich denke man kann das vielleicht gut mit „unschuld“ beschreiben. erst in dem moment wo man anfängt „sich mit anderen zu vergleichen“ (was ich nie getan habe) fängt die misere an. dann kann sich das schnell zum körperkult und zu einem „falschen“ego entwickeln.

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    wie Christa schon sagt “ „du bist wertvoll so-wie-du-bist“.
    Dieser Satz ist sehr wertvoll und wichtiig, wenn er gefühlt wird und nicht
    im Kopf stecken bleibt.

    Es ist allerdings nicht so leicht wie man vielleicht meint “ den ( die ) anderen nicht zu ver-urteilen „,
    aber aus der Er-kenntnis heraus das soooo viele Menschen und Organisationen wie z.b. die Religionen sich einfach “ nur in den tiefen Ebenen des Bewusstseins oder soll ich sagen des sich Un-bewusstseins befinden, dann kann man verstehen, verzeihen und vergeben lernen. Und das fängt bei jedem Selbst an.
    Menschen die ewig immer wieder im “ Brei dieser Welt „herumstochern, jene suchen nur immer wieder
    Gründe andere zu verurteilen und erkennen sich selber am wenigsten. Und da ragen besonders unsere heutigen Regie-renden hervor nebst den Schauspielern hinter dem großen Vorhang.
    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut!

      aber aus der Er-kenntnis heraus das soooo viele Menschen und Organisationen wie z.b. die Religionen sich einfach “ nur in den tiefen Ebenen des Bewusstseins oder soll ich sagen des sich Un-bewusstseins befinden, dann kann man verstehen, verzeihen und vergeben lernen. Und das fängt bei jedem Selbst an.

      Starker Punkt, lieber Freund und emotionaler Wonneproppen😛
      Ich kenne echt keinen, der so spontan und begeistert wie du, seinen Emotionen freien Lauf lässt.
      Bleib bloß so ..😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • der aussage „du bist wertvoll so wie du bist“, steht ja die frage voraus „wer bin ich und wie bin ich“. zumindest das „wie bin ich?“ lässt sich ja mit etwas selbstreflexion beantworten. dann aber erst dann kann ich freiem herzens auch sagen „ICH BIN WERTVOLL SO WIE ICH BIN“ ohne das es an heuchelei grenzt.

    schönen tag und gottes segen.

    Gefällt mir

    • Hi, Maik,

      der aussage „du bist wertvoll so wie du bist“, steht ja die frage voraus „wer bin ich und wie bin ich“. zumindest das „wie bin ich?“ lässt sich ja mit etwas selbstreflexion beantworten. dann aber erst dann kann ich freiem herzens auch sagen „ICH BIN WERTVOLL SO WIE ICH BIN“ ohne das es an heuchelei grenzt.

      Sag mal, wenn ich das lese, was du postest, dann muss ich mich fragen, hast du den Artikel überhaupt gelesen?
      Anscheinend nicht, sonst hättest du nämlich gemerkt, daß diese „Aussage“ eine Reaktion auf die kirchlich verankerte WERTLOSIGKEIT ist.
      Ich bitte höflich darum, wenn schon „Pawlowsche Reflexe“ ankommen, doch bitte den Artikel auch ganz zu lesen! Sonst sind wir am Ende allesamt verwirrt, anstatt wir mehr wissen .. oder?
      Lg,

      Gefällt mir

  • p.s. und ich stimme da völlig zu. erstens: wer sein Selbst nicht lieben kann, kann auch anderen gegenüber nicht lieben. Das ist keine „Selbstverliebtheit“ (im sinne von egoismus, narzismus). und umso mehr die Liebe durch dich wirkt, wirst dein Ego (dein ich) für einen selber immer „unwichtiger“ (das geht aber durch freiwilligkeit dorthin).wer gar „liebesunfähig“ ist (da gibt es auf dieser welt seeeehr viele)Allerdings gibt es viele die Liebe „vorspielen“ also Heuchler oder auch Lügner genannt, und die Lüge wirkt oft auf viele und zieht sie mit hinunter.

    Gefällt mir

  • Grüß dich Maik,

    wie du sagst: „ICH BIN WERTVOLL SO WIE ICH BIN“ ohne das es an heuchelei grenzt.

    Vollkommen richtig !!!!!!!!!

    Lg

    Gefällt mir

  • p.p.s. (irgendwie funzt das heute nicht, fliege immer raus) deshalb gestückelt.

    Der Glaube hat mit Religion nichts zu tun, ist aber dennoch Voraussetzung denn an was nicht Glaube kann sich mir auch nicht „offenbaren“………………so in etwa jedenfalls🙂

    lg.

    Gefällt mir

  • hallo helmut,

    was ist deiner meinung nach „vollkommen richtig“?

    Gefällt mir

  • Hi Maik,

    „ICH BIN WERTVOLL SO WIE ICH BIN“ – sich so anzunehmen, sich selbst anfangen zu erkennen und zu erfahren, Geist und Seele zu integrieren als der der du bist, nicht besser,höher oder auch niedriger zu sein als alle anderen, da wir alle Teile des großen Ganzen Sind, auch auf verschiedenen Bewusst-seins.stufen. Heuchelei ist nichts anderes in meinen Augen als sich selbst zu verleugnen, wie z.b die berühmte Szene im NT wo ein Reicher betet und bittet “ nicht so sein zu wollen “ wie der arme Sünder dort !- Das ist u.a .
    Heuchelei und Anmaßung “ oh ich bin doch was besseres als der oder die „.- Und da gerät man blitzschnell wieder auf die VER-URTEILUNGS-SPUR. – Schau wie die Macher der Georgia Guide Stones genau dies TUN!!!!
    Und nebenbei bemerkt denke ich wenn der UR- SCHÖPFUNGS-GEIST/UR-ENERGIE/ALL-BEWUSSTSEIN
    (so sehe ich die Begrifflichkeit GOTT) sagt “ ICH BIN DER DER ICH BIN “ und wir alle, und damit meine ich ALLE Lebewesen in dem unendlichen Kosmos, wovon ich weiß das Sie existieren
    aber selber bis heute “ noch keinen gesehen habe „, dadurch Selbst bezeugt, IHR ( z.b WIR MENSCHEN ) seid so wie ihr seid ( im jeweiligen Lebens-zyklus) aber IHR WERDET IMMER WIEDER NEU LEBEN, dann schließt das nach meinen heutigen, jetzigen ERFAHRUNGEN, WISSEN UND GLAUBEN mit ein das WIR uns auch im BEWUSST-SEIN
    “ er-weitern werden „. Innerhalb der UR-QUELLE DES LEBENS sich bewegen ( Leben ) zu dürfen, die momentan HIER auf der Erde meinen Platz darbietet.

    lieber Maik, genieß den heutigen Abend
    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut!

      ICH BIN WERTVOLL SO WIE ICH BIN“ – sich so anzunehmen, sich selbst anfangen zu erkennen und zu erfahren, Geist und Seele zu integrieren als der der du bist, nicht besser,höher oder auch niedriger zu sein als alle anderen, da wir alle Teile des großen Ganzen Sind, auch auf verschiedenen Bewusst-seins.stufen.

      Es hilft alles nichts, ich muss es wieder mal sagen –
      DU BIST EINFACH KNORKE!
      Photobucket

      wünsche netten Abend!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hi mein sehr geschätzter Freund🙂

    Ich kenne echt keinen, der so spontan und begeistert wie du, seinen Emotionen freien Lauf lässt.
    Bleib bloß so ..

    Joooh, WIR sind dabei uns immer mehr FREI zu machen, besonders im BWS. Glaub mir Stefan, ich lasse mich in kein “ geistiges Gefängnis “ mehr stecken. Und wenn JENE dunklen Kräfte mit dem „Tod“ drohen würden ja dann…. denn sie wissen nicht was sie tun, denn sie wissen nicht was Leben wirklich ist.
    Natürlich lässt sich das einfach so von mir sagen, was ist wenn die Welt um einen herum , also z.b. um mich herum “ irre “ wird und von rechts nach links taumelt weil sie nicht verstehen (wollen?) was die Erde gerade erlebt?- Gewalt, Agressivität, Zerstörung………
    Aber im JETZT bin ich schon relativ frei. Also keine Ängste mehr vor denen die sie schüren.
    Wohl gehabt Stefan und schönen Abend dir
    Helmut

    Gefällt mir

  • hallo helmut,

    das was du beschreibst kann man mit einem wort beschrieben „Liebe“.
    da Gott die Liebe IST, ergibt sich das weitere daraus. Wir können für uns als Menschen durch unsere Gefühle, Emotionen erfahren was Liebe ist, aber wir können nicht die Liebe sein so lange wir noch ein „Ich“ haben, das ergibt sich allein schon aus der Logik heraus. so sehe ich das. da wir Liebe durch unsere Gefühle, Emotionen erfahren und es aber auch „Menschen“ gibt die diese Gefühle, Emotionen nicht erfahren können (sie sind unfähig dazu) stellt sich die Frage was das für „Menschen“ sind.

    Gefällt mir

    • Hallo Maik,

      wir sind Liebe und auch alle Egos tragen diese Allliebe in sich, nur einige haben freien Zugang dazu, andere weniger Zugang und bei manchen ist die Leitung dazu recht verstopft. Das heißt, ob Du als Ego die Liebe bewußt wahrnehmen kannst ist die Frage und leider oft das Problem. Die Liebe ist in jedem Fall da, da systemimmanent.
      Und hier kommt das Programm Aufräumen, Müllentsorgung. Je mehr wir alten Ballast entfernen, Blockaden lösen etc. um so freier wird der Zugang zur Liebe, zu göttlichem Wissen, Freude, Leichtigkeit etc und mit jedem Schritt in diese Richtung erschaffen wir unsere neue Erde.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

  • Hi again lieber Maik,

    Wir können für uns als Menschen durch unsere Gefühle, Emotionen erfahren was Liebe ist, aber wir können nicht die Liebe sein so lange wir noch ein „Ich“ haben, das ergibt sich allein schon aus der Logik heraus.

    Achtung- Falle ..
    WAS denkst du, das du dann bist, wenn du KEIN Ego mehr hast?
    Pass auf, das du nicht dem Denkfehler unterliegst, der so modern geworden ist in der Zuckerwatte Esoterik! Sie alle verteufeln und tragen das Ego als FEINDBILD umher, daß es zu unterjochen, oder wenigstens zum schweigen bringen gilt!
    Ohne Ego gibt es auch kein Ich, keine Individualität!
    Das Ego ist NICHT das Problem .. sondern der Umgang damit, es einfach wild umherschiesen zu lassen ..🙂
    Es ist so, wie der Denkfehler, die Welt verbessern zu wollen ..
    Lg,

    Gefällt mir

  • hallo stefan,

    nein nein in die richtung geht das nicht, von wegen „sich selbst aufgeben“…………….das Ich bin ich nicht, sondern ich bin das SELBST………..meiner SELBST………….das ist sprachlich einfach schwierig zu erklären……weil das „ich“ behaftet ist. im übrigen nich zu deinen kommentar weiter oben „von wegen kirche“ ich bin kein kirchenfreund und schon garnicht ein befürworter irgendwelcher dogmen. es gibt den ausdruck „erkenne dich selbst“ ich würde sagen „Erkenne dein Selbst“…….das trifft es dann besser……..und da genau sind wir bei dem „ICH“ Das „ich“ ist illusion………

    Gefällt mir

  • I do enjoy the way you have framed this particular matter and it does indeed give me personally some fodder for thought. Nevertheless, from just what I have experienced, I simply just trust when other remarks pile on that men and women stay on issue and don’t embark upon a soap box involving the news du jour. Anyway, thank you for this outstanding point and while I can not necessarily concur with it in totality, I value the viewpoint.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s