Ich denke, also IST ES?

 

Es ist zwar nicht grade erfreulich, aber nichtsdestotrotz ein realer Umstand, wie er tagtäglich wahrzunehmen ist. Allgemein betrachtet, sind wir derart von Negativität durchdrungen, daß wir uns schwer damit tun, unsere Aufmerksamkeit auf die etwas positiveren Dinge zu lenken. Geschweige denn, wie weit manche von uns wirklich entfernt sind, die Dinge NUR positiv zu sehen. Keine Sorge, DAS gelingt auch mir nicht ..

Das betrifft nun gottlob, nicht mehr jeden, aber immer noch viel zu viele Menschen. Das Problem dabei ist, daß es ja nur diese “zwei Betrachtungsarten” gibt – entweder positiv, oder negativ. Da wollen wir gewisse Verhaltensweisen, wie etwa den “3. Person Effekt”, gar nicht miteinbeziehen.

image <-Quelle:

Es ist leider Gottes, für einige Menschen “einfacher, das negative rundum zu akzeptieren, als eine bessere, positivere Sicht des Lebens einzunehmen. Negatives ist so sehr Teil ihrer Wahrnehmung, daß es als völlig normal empfunden wird, wenn im Fernsehen die diversen negativen Informationen, über die Mattscheibe flimmern.

Erst kürzlich hatte ich ein Gespräch mit jemandem, der sich schlichtweg weigerte, auch nur darüber nachzudenken, die Welt könne sich ins positive, ins bessere entwickeln. Da ist es dann manchmal schwer für mich, ruhig und gelassen zu bleiben.

Jeder, der sich die letzten Jahre über mit Bewusstsein und Gedanken auseinandergesetzt hat, dürfte mittlerweile begriffen haben, daß das, was wir über “die Dinge” denken, in erster Linie ziemlich viel über einen selbst aussagt. Gewisse Beobachtungen über das Gehirn legen den Schluß nahe, das die Art und Weise, welche Gedanken man hat, unsere Wahrnehmung insofern “regelt”, als daß sie uns im großen und ganzen nur daß zeigt, wovon wir denken, daß es existiert, daß es IST.

Das bestätigte auch ein seltsames Experiment, wo man Ureinwohnern Bilder von 4 eckigen Bilderrahmen zeigte, welche diese erstaunlicherweise einfach nicht sahen! Sie sahen Linien und “etwas verschwommenes”, aber keine Vierecke.

image<-Quelle:

Warum? Weil es in ihrer Welt keine Vierecken gab, nur Rundungen .. das erinnert natürlich an die oft kolportierten Geschichten, wonach die Schiffe von Kolumbus für die damaligen Urvölker unsichtbar waren. Erst nach und nach, als man sie nachdrücklich “drauf hinwies”, woher die Fremden kamen, “schrieb” deren Bewusstsein einen “Befehl” ans Gehirn, künftig diese Wahrnehmungen nicht mehr aus dem Gesamtbild “herauszurechnen”.

Diese Art “Computererklärung”, mag vielleicht holprig klingen, aber im  großen und ganzen trifft dies zu. Ich bin mir ziemlich sicher, es gibt auch in unserem Gesamtbild, im “Big Picture”-  ne ganze Menge sogar, was da herausgerechnet wird ..

Wir, als die “User” unseres Systems, können es umschreiben. Zuvor allerdings sind wir vor die Aufgabe gestellt, uns ehrlich zu fragen, ob wir schon soweit sind, ALLES zu sehen?

Ja, sind wir das?

Vielleicht bei einigen “exotischen Gedankenbildern”, die eher “lustvoll und interessant” wären, aber was ist mit den – ihr wisst schon, 4 th dimensionalen Entitäten? Was ist mit Reptiloiden, oder anderen “süßen Viechern”? Grüß Gott .. Zwinkerndes Smiley

image<-Quelle:

Naja, lassen wir das erstmal, klar dürfte aber allemal sein, daß die Besitzer der Massenmedien und andere Herrschaftsstrukturen, recht gut darüber im “Bilde” sind, das wir “Bilderdenker” sind.

Unter dem Vorwand der Informationsaufklärung bewerfen sie uns Tagtäglich mit so ziemlich jeden Dreck, und geben es als “Nachrichten” aus. Als wenn es unbedingt notwendig wäre, wenn wir – und zwar bis ins winzigste Detail – über die Schrullen und Sexeskapaden der  “Filmeschauspieler, genannt Stars- daß ich nicht lache, “informiert” werden, aber auch mit der perversen Innenwelt von Mördern, Vergewaltigern, Päderasten und Kinderschändern, etc. konfrontiert sind. Braucht das tatsächlich jemand?  Sollte es nicht bereits ausreichen, wenn Psychologen und Psychiater- von Berufs wegen wenigstens, damit behelligt werden?! Viele von ihnen sind bereits vor ihrem 40. Lebensjahr schwer beeinträchtigt, in ihrem denken und fühlen, sie sind “ausgebrannt”. 

Beim verstehen, warum die Menschen sich so schwer aus der Negativität lösen können, hilft uns auch, der Absatz in dem gestrigen Artikel, wo über das Blut gesprochen wurde.

Informationsspeicher Blut

An dieser Stelle möchte ich auf das Blut und seine Prägungen in Bezug auf Gewohnheiten eingehen. Das Blut kann mit einem Magnetband verglichen werden, das Informationen aufnimmt und speichert. Ein neues Tonband ist leer, und wenn wir beim Aufnehmen ins Mikrofon sprechen, wird unsere Stimme aufgezeichnet. Wann immer man das Tonband abspielt, wird ein und dieselbe Aufnahme wiedergegeben. Genauso funktioniert Blut: Wenn eine Person etwas denkt, an etwas glaubt, etwas tut, werden die Signale dieser Gedanken oder Taten im Blut aufgezeichnet.

Je öfter und stärker diese Signale wiederkehren, desto stärker speichern sie sich im Blut.

Klarerweise bedeutet dies dann auch, wenn wir uns mit negativen Inhalten beschäftigen, oder unbewusst von ihnen berieseln lassen, wie das beim Fernsehschauen halt leider der Fall ist, dann gehen diese Inhalte eben auch in unser Bewusstsein ein und festigen dann auch, gewisse Tendenzen, die Welt zu betrachten.

image<-Quelle:

Okay, ich meine, es wäre nichts gegen das Fernsehen einzuwenden, würden wir dort mit positiven Weltansichten, Leuten guter, oder edler Gesinnung, mit Sendungen konfrontiert würden, wo eine Welt gezeigt wird, wie sie in Wirklichkeit ist und NICHT, wie sie Marketingfachleute haben, wie sie “Sozialwissenschaftler” basteln wollen, dann könnten wir tatsächlich behaupten,  das Fernsehen und seine Technik, würde in einer sinnvollen Weise genützt.     

Technik ist ja grundsätzlich weder “gut” noch “böse”, Technische Hilfsmittel/Instrumente oder Werkzeuge haben KEINE Absichten, die haben nur Menschen ..

Und es gibt zwei verschiedene Arten von “schlechten Menschen”, die negative Absichten haben.

Die einen sind profitorientiert und sehen nur den eigenen Vorteil, die anderen sind selbst, so sehr seelisch zerstört, fühlen sich selbst derart wertlos, das positive, seelisch aufbauende Dinge ihr Bewusstsein gar nicht mehr erreichen- und wir könnten eigentlich noch eine dritte “Kategorie” aufstellen, nämlich eine “Mischung” zwischen den beiden. Und es fragt sich nur noch, wie sehr Profitorientierte Menschen aus der 4 D beeinflusst werden.

<-Quelle:

Das diejenigen, die innerlich leer sind und deren Bewusstsein eher einem Trümmerfeld gleicht, für diverse Handlangerdienste, der ersten Partei parat stehen, sollte einleuchten .. wie schon des öfteren erwähnt: Verletzte Menschen, verletzen andere Menschen ..

Auf unserem Planeten tobt eine Art Krieg, der sich nun vielleicht in seinen Endausläufern befindet. Es ist ein Kampf um unser Bewusstsein, wo sich Parteien, in den für uns – noch- unsichtbaren Dimensionen, um eine der wertvollsten “Ressourcen” im Universum “streiten”: Um den Menschen ..

Nun, so unwirklich das klingt, es zeichnet sich immer mehr ab, daß frühe “gechannelte Durchsagen” darüber, der Wahrheit entsprechen. Aber diese Überlegung dürft ihr gerne auch ablehnen, ist nicht so wichtig, ob das jemand glaubt, oder nicht.

Diese Auseinandersetzungen gehen vielleicht auch weniger um uns Menschen, sondern um unser Bewusstsein und wozu es imstande ist. Die Quantenphysik zeigt uns immer deutlicher die Zusammenhänge auf, zu denen unser GEIST und unser Bewusstsein, in der Lage sein sollte und bei manchen auch ist. Bisher bloß noch nicht bei allen, aber das wird sicher nicht mehr ewig dauern ..

<-Quelle: – (hi, hi, hi)

Doch lasst uns wieder an den Punkt zurückkehren, über die Idee, daß wir jene Welt sehen und wahr-nehmen(interessantes Wort), anhand der IN UNS vorhandenen Daten.

Hat jemand eine Ahnung, von was für einer Datenmenge wir da überhaupt reden?

Eric Schmidt – der “liebreizende”(ehemals-noch?)  CEO vom Suchmaschinengiganten GOOGLE, ja, ja, ich meine den “Mobile first!” Typen, er wurde in einem Vergleich der Zeitschrift MATRIX 3000, durch ein plastisches Zahlenspiel zitiert: (Sinngemäß wiedergegeben!)

Das gesamte, bisher gedruckte und erzeugte WISSEN der ganzen Menschheit, also von den bekannten Anfängen bis zum Jahre 2003, betrage an die ungefähr genau Zahl von 5 Milliarden Gigabyte. Diese an sich gewaltige Datenmenge relativiert sich anhand der Tatsache kräftig, daß wir heute dieselbe Datenmenge, nur gemessen über ca. 900 000 Blogeinträge, 60 Millionen Facebook Aktualisierungen und 50 Millionen Twitter(Geschwätz) Microblogs und etwa 200 MILLIARDEN E-Mails, pro Tag, innerhalb von 2 TAGEN anhäufen.

Es geht aber noch etwas genauer:

Wissenschaftler der UC Berkeley School of Information haben um die Jahrtausendwende damit begonnen, das Ausmaß und den Zuwachs der auf der ganzen Erde produzierten Datenmenge zu schätzen – Texte, Zahlen, Bilder, Filme. Alles, was sich in eine digitale Form bringen lässt. Bereits zwischen 1999 und 2002 wuchs das planetare Datenvolumen von zwischen 2,1 und 3,2 Exabytes auf 3,4 bis 5,6 Exabytes. Ein Exabyte entspricht einer Trillion Bytes.

image<-Quelle:

Zum Vergleich: 1000 Gigabyte sind ein Terabyte, 1000 Terabyte entsprechen einem Petabyte. Das “Internet Archive” beispielsweise, in dem seit 1996 alte Versionen des Web archiviert werden, enthielt 1994 annähernd ein Petabyte an Daten, monatlich kommen mehr als 20 Terabyte hinzu. 1000 Petabyte schließlich sind ein Exabyte. Eine ganz schöne Menge also. Um auf fünf Exabytes an Daten zu kommen, müsste man die Gesamtmenge aller 17 Millionen Bücher, in der US-Kongressbibliothek 37 000-mal digitalisieren.

Inzwischen sollte nach diesen Schätzungen der Weltgesamtdatenbestand bei etwa zehn Exabyte angekommen sein.

“Wie viel Information gibt es auf der Welt?”, fragte der Google-Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt vor einem Jahr. Nach einer Google-eigenen Studie von 2004 sind es etwa fünf Exabytes. “Wie viel davon kann man heute durchsuchen? Geschätzte 170 Terabytes.”

Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm …………………………….

image<- Quelle:

Mal etwas scharf nachdenken .. könnte das etwa bedeuten, wir dürfen nicht alles mitkriegen? ABER NEIN … Smiley mit herausgestreckter Zunge Kindchen .. 

Man BESCHÜTZT uns davor! SO ist das!

Tatsächlich denke ich, daß wir uns künftig noch mehr damit auseinandersetzen müssen, was INFORMATION eigentlich wirklich bedeutet. Da ist noch lange nicht alles gesagt ..

Dem heutigen Menschen stellt sich die Frage, wie kann er aufgrund der massiven Manipulation unseres Gehirns und unserer Wahrnehmungen, mittels Meinungsmache durch ihre Gebetsmühlenartige Wiederholungspraxis, durch weglassen und durch das Hervorheben gewisser Inhalte, über dazu dichten, durch die tendenzielle Auswahl der Informationen, von Fälschungen wollen wir erst gar nicht sprechen, wie KANN er da lernen halbwegs gültige Informationen zu bekommen und POSITIV ZU DENKEN?

Es wird nicht anders gehen, der Mensch wird künftig LERNEN MÜSSEN, eine Art    von “Medienkompetenz” zu erwerben ..  denn wenn wir so weitermachen, haben die Konzerne keinerlei “Motivation”, die Dinge dahingehend zu ändern, ehrlicher zu sein. Sowas funktioniert NUR, wenn wir sie indirekt dazu zwingen  – indem wir ihre “Da-nach-richten Fütterungen” ausschlagen, sprich, keine Zeitungen mehr kaufen, die uns nur anlügen und “Dreck” erzählen.

Da müssen die sich doch denken, “wie blöd sind denn die?” Und man muss ihnen glatt Recht geben, bisher zeigt sich die Masse der Menschen ziemlich “blöd” und ganz schön unkritisch. Der menschliche “Datenhirni” muss umdenken ..

image<-Quelle:

Wir müssen es lernen, vielleicht schon als Schulfach, daß wir angehalten sind SELBER dafür zu sorgen, was für die Inhalte wir IN UNS hineinlassen, weil wir als Menschen ein fragiles SYSTEM sind, sehr anfällig für die Beschädigung, DURCH DATEN.

Bis jetzt ist es da noch etwas duster, das würde nämlich bedeuten, daß man unseren Kindern beibringt, daß sie ein Datenverarbeitendes Wesen sind, das Daten sammelt, aufnimmt, bewertet und sich ebenfalls nach jeweiliger Datenlage ORIENTIERT und vielfältige, persönliche Entscheidungen anhand diverser Kriterien trifft. DAS wäre nun wirklich eine glaubwürdige Art von Schulunterricht, es wird ja auch Zeit, die bisherige Praxis des “Ausbildungsunterrichts” zum biologischen Roboter, endlich einzustampfen.

Seit  nunmehr 5 Jahren, habe ich keinen Fernseher mehr mit dem “Hintern” angeguckt. Es war wirklich deutlich spürbar, wie ich von Monat zu Monat ruhiger und entspannter wurde. Auch ich war ein “durchschnittliches Nervenbündel”, ständig nervös und gestresst – und bitte, man nehme es mir ab, ich habs vorher auch nicht Glauben wollen, daß der Fernseher ursächlich dafür verantwortlich ist. Geradezu auffällig war auch, daß einige Bekannte es in meiner Gegenwart nicht mehr aushielten, nachdem so ca. 2 Jahre um waren. Ich sei ihnen “viel zu unaufgeregt” und man wüsste dann “ja gar nicht mehr, was mit dir reden” ..

Gut so, kann ich heute bloß sagen, daß hat meine Kontakte auf ein ganz anderes Niveau gehoben. Dafür soll der Fernseher verantwortlich sein, bzw. seine Nicht-mehr-Nutzung? Nicht nur, aber in Verbindung mit mehr Lesen, dem wechseln von Interessen, etc. – das summiert sich und die persönliche Laune, die hebt sich immer mehr .. kanns wirklich bloß empfehlen. Und obwohl ich schon damals geglaubt habe, ich hätte alles verstanden, wieso TV “ungut” ist, hat sich meine Informationslage, bezüglich des massiven negativen Datenstromes, dem wir alle ausgesetzt sind, wenn wir nicht gründlich selektieren, noch erheblich gesteigert. Leider würde ein Großteil davon zu radikal klingen .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

Quellennachweise:

http://www.focus.de/digital/multimedia/glasers_modernste_zeiten/alle-daten-des-planeten_aid_145545.html

https://stevenblack.wordpress.com/2011/12/21/die-wahre-flle-entdecken/

——————————————————————————————————————–

24 Kommentare

  • Hallo Stefan,

    „Auf unserem Planeten tobte eine Art Krieg, der sich nun vielleicht in seinen Endausläufern befindet. Es war ein Kampf um unser Bewusstsein, wo sich Parteien, in den für uns – noch- unsichtbaren Dimensionen, um eine der wertvollsten “Ressourcen” im Universum “stritten”: Um den Menschen ..“

    Du schreibst in der Vergangenheit. Mir scheint, der tobt noch immer.Zur Zeit sogar
    verstärkt würde ich sagen, wenn du dir die Nach-richten anschaust.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hey,hey, hey

    Wir sind ( oder besser viele noch ) der berühmte Hamster im Rad dieses Weltsystems der NICHT NACH-DENKEN SOLL, weil wenn………………………………..

    Informationsspeicher Blut

    An dieser Stelle möchte ich auf das Blut und seine Prägungen in Bezug auf Gewohnheiten eingehen. Das Blut kann mit einem Magnetband verglichen werden, das Informationen aufnimmt und speichert. Ein neues Tonband ist leer, und wenn wir beim Aufnehmen ins Mikrofon sprechen, wird unsere Stimme aufgezeichnet. Wann immer man das Tonband abspielt, wird ein und dieselbe Aufnahme wiedergegeben. Genauso funktioniert Blut: Wenn eine Person etwas denkt, an etwas glaubt, etwas tut, werden die Signale dieser Gedanken oder Taten im Blut aufgezeichnet.

    Je öfter und stärker diese Signale wiederkehren, desto stärker speichern sie sich im Blut.

    Wir werden ja schon sooo lange VER-GIFET, geistig wie leider auch körperlich, da ists ja leider kein Wunder wenn man sich dabei auch noch eine BLUT- VERGIFTUNG holt.
    Ja und da bin ich mal wieder bei einem meiner Wutthemen- wisst ihr noch das im alten Testament die Menschen von Gott, HA HA HA, aufgefordert wurden, BLUT-OPFER zu bringen!!! – ja und diese versch. Formen von Blutopfern wurden auch noch von den REGIE-RENDEN ( den Regie-führenden) bis in unsere Zeit weitergeführt, indem man MIllionen von Menschen aud diesen Planeten als Soldaten in die Kriege führte und noch mehr Millionen unschuldige Menschen tötete. Ja dieser “ SCHEIN-GOTT “ liebt wahrlich das Blut.
    Widerlich……………………………………………………………………………….

    Gefällt mir

    • Oh, hallo Helmut!

      Na, wie fühlt man sich so schwanger?😛
      Etwas rund, wie?
      Sorry, bin etwas albern grad …

      ja und diese versch. Formen von Blutopfern wurden auch noch von den REGIE-RENDEN ( den Regie-führenden) bis in unsere Zeit weitergeführt, indem man MIllionen von Menschen aud diesen Planeten als Soldaten in die Kriege führte und noch mehr Millionen unschuldige Menschen tötete. Ja dieser “ SCHEIN-GOTT “ liebt wahrlich das Blut.

      Aber DAS find ich ne coole Betrachtung, ich steh ja auch solche „Sachen“ ..
      Gut gemacht!😉
      Lg,

      Gefällt mir

    • geht mir ähnlich wie dir Helmut und habe bei meinen Überlegungen mit einbezogen, dass ja die weiblichen Wesen tatsächlich ihr monatliches Blut gaben, früher hat es die Erde direkt bekommen und dadurch hat sich Fruchtbarkeit MATERialisiert. Sprich die Menschen konnten sich dank der Fruchbarkeit der Erde, die ihr Opfer REGELmäßig bekam, fortpflanzen. Das ist auch ok soweit. Doch die Pervertierung und die Wünsche der Blutpriester haben ganz andere Intentionen bei ihren Blutopfern schon seit eh und je.

      Gefällt mir

      • Hi again, Terramesa,

        dass ja die weiblichen Wesen tatsächlich ihr monatliches Blut gaben, früher hat es die Erde direkt bekommen und dadurch hat sich Fruchtbarkeit MATERialisiert. Sprich die Menschen konnten sich dank der Fruchbarkeit der Erde, die ihr Opfer REGELmäßig bekam, fortpflanzen

        Klingt für n paar Leute sicherlich schräg, like „Hardcore Zeugs“, aber stimmt definitiv, wenn ich gewisse Informationen
        bedenke, die ich gelesen habe. Einer meiner Verwandten, ein Onkel, stammt aus dem hintersten Tal EVER überhaupt, dort sind sie bigott, das glaubst du nicht – aber, ich erlebte dort auch noch „heidnische Rituale“, die erst heute im Rückblick Sinn ergeben.
        So wurde mir erzählt, daß die Frauen ihr Menstruations-Blut sammelten und mit Wasser verdünnten. Sodann wurde mit dieser „Flüssigkeit“ der Garten bedacht, aber auch rund ums Haus verscüttet, als SCHUTZ vor den „negativen Geistern“ u.v.a. mehr.
        Lg,

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    die Entdeckung der körperlichen Hygiene war ein großer Durchbruch in der Medizin. Ebenso die Erkenntnis des Mikrobiologen Bechamp: Die Mikrobe ist nichts das Milieu ist alles. Ist das Milieu unrein, dann entstehen ganz spontan quasi aus dem Nichts Bakterien, Pilze und Viren, welche die Unreinheit beseitigen, aber mit den entsprechenden unangenehmen Nebenwirkungen.
    Der nächste Schritt in der Evolution ist die Erkenntnis, dass geistige Hygiene vielleicht noch grundlegender ist als die körperliche. Wenn man sich geistigem Schmutz aussetzt und diesen nicht ebenso wie durch die tägliche Dusche durch Meditation abwäscht, dann entstehen geistige Mikroben in Form von Stressen, eben die psychosomatischen Krankheiten, die zumindest im Anfangsstadium, keine für die Schulmedizin leicht erkennbare physiologische Korrelate haben. Der Verzicht auf TV und unnötigen Konsum der Massenmedien ist ein ganz wichtiger Schritt in Richtung geistiger Hygiene. Den geistigen Schmutz, den wir vermeiden können, müssen wir nicht anschließend durch Meditation beseitigen. Die Meditation kann sich dann um die Reinigung tieferer Schichten des Nervensystems kümmern.

    LG Klaus

    Gefällt mir

    • Hallo Klaus!

      WOW-WOW-WOW-also DAS war grad n Elfmeter von Kommentar! Danke schön, der bringt’s voll ..😉
      N‘ wirklich sehr schöner, will sagen passender Vergleich – wenn ich jemals einen sah..
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        danke für die Anerkennung, aber ich muss meine Aussagen noch etwas relativieren. Hygiene kann auch übertrieben werden. Das könnte ein Grund dafür sein, dass Landkinder, die mit viel mehr Schmutz und mit allen möglichen Tieren in Berührung kommen, weniger anfällig für Infektionskrankheiten sind als Stadtkinder. http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Anatomie/Immunsystem/Forum/116991.phphttp://www.medizinauskunft.de/artikel/wohlfuehlen/wellness/17_11_zuviel_hygiene.php.
        Übertragen auf „geistige Hygiene“ bedeutet das, dass man sich durchaus maßvollen Herausforderungen stellen sollte, auch wenn diese mit Stress verbunden sind. Das stärkt das geistige Immunsystem und macht zunehmend stressresistent. „Was einen nicht umbringt, macht einen stärker.“ Wichtig ist nur, regelmäßig die physiologischen Stressfolgen durch (Transzendentale) Meditation zu neutralisieren.

        Schöne Feiertage!
        Klaus

        Gefällt mir

        • Hallo Klaus,

          Hygiene kann auch übertrieben werden. Das könnte ein Grund dafür sein, dass Landkinder, die mit viel mehr Schmutz und mit allen möglichen Tieren in Berührung kommen, weniger anfällig für Infektionskrankheiten sind als Stadtkinder

          Das stimmt natürlich auch! Unsere Oma hat uns als Kinder schon „gepredigt“,Kinder sollten nicht „unter 7 Kilo Dreck“ zu sich nehmen, durch spielen, hinfallen
          (is ja nich so schlimm) und orale Einnahme! Die Frau war klug und weise .. und Meilenweit manchen Frauen voraus.


          Lg,

          Gefällt mir

  • Aus Sicht des Ganzen, und interpretiert aus der realen Bildersprache heraus, sind die Bilder, vor denen wir uns zunehmend fürchten, einzig die Reaktion auf die aktuelle Sichtweise der Realität … und zwar die Sichtweise derer, die sich zunehmend fürchten. Ein Teufelskreis, den es gilt zu durchbrechen. Wir meinen manipuliert zu werden, doch rufen wir diese Geister, die wir fürchten, durch unsere Sicht der Welt.

    http://www.gold-dna.de/update6.html#up114

    Aus genau diesem Grund stehen wir nun vor dem einzigen Bewusstseinssprung dieser Tragweite in der Geschichte des aktuellen, interpretierten Universums … um zu erkennen, dass Realität und Wirklichkeit NICHT auf ein und dieselbe Leinwand passen …

    In diesem Sinne wünsche ich schon jetzt be-SINN-liche Feiertage und auch schon einen guten Start in das Jahr 2012 … ich freue mich von Euch allen hier dann wieder zu lesen … spannende Monate liegen vor uns ALLEN.

    Liebe Grüße IP

    Gefällt mir

  • Überall tauchen Gerüchte von „Bewußtsein-Sprüngen“ der Menschen auf.

    Die „Realität erkennen“ und einen gesunden Menschenverstand besitzen.
    Das ist es doch was den meisten fehlt.

    Erkenne Dich Selbst!
    Erkenne Deine Umwelt!

    Es gibt KEINE negativen Daten oder positiven Daten denn Daten sind neutral.
    Informationen sind neutral. Alles eine Sache der Blickrichtung.

    Evolution heisst das der Stärkere den Schwächeren dominiert.
    Das ist natürlich auch geistig der Fall.

    Wenn ein Volk geistig verkommt, degeneriert dann werden andere Völker in die Stapfen dieses Volkes eintreten.
    Wo nur noch Habgier und Neid regieren wird es IMMER zu einem Ausgleich kommen.
    Sodom und Gomorrha ist da nur ein Beispiel.

    Darum sehe ich die Entwicklung in Deutschland sehr positiv.
    Es wird einen „harten Schnitt“ geben aber danach wird es wieder aufwärts gehen für die Menschen welche die Realität erkennen.

    Für mich persönlich sehe ich aber die Zukunft in Asien da ich nicht eine Dekade auf bessere Zeiten in Deutschland warten möchte.

    Habe hier eine kleine Farm mit Familie wo es sich gut leben läßt.
    Das ist aber für 99% aller Deutschen NICHT zum Leben geeignet!

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

    Freundliche Grüße
    aus Kambodscha
    David

    Gefällt mir

  • ich denke , also ist es , nur wo ist es was ich denke ?
    ist es in mir , ist es außerhalb oder innerhalb des ganzen ?
    Wenn ich jetzt Denken würde das man keine Tannen Bäume zu Weihnachtszeit nicht abhacken sollten sondern für mehr Umweltschutz in allgemeinen mehr Bäume wachsen lassen sollten und auch keine Urwälder abhacken sollten , wenn ich jetzt Denken würde alle Weihnachtsgeschenke sind unnötig weil die gesamte Kunststoff Abfallprodukte Umwelt belasten , es dient nur dem Wirtschaftswachstum sonst nichts.
    Wenn ich Gott suche und brauche dann finde ich Ihm in mir selbst in dem meine eigene Bewusstsein erweitere und mich innerlich Glücklich Harmonisiere aber ohne Geschenke , das Familiäre Fest kann ohne Kristbaum ohne Geschenke , ohne Weinachtmann ohne Fernseher verbracht werden aber auf unsere Gemütlichkeit , unsere vielseitige Verschwendung wollen wir auf keinen Fall verzichten !!!
    Reichen Lieben Verschwendung aber die Armen wollen nur überleben.
    Wenn wir Verstehen würden das der allgemeine Gleichgewicht und Bewusstseins Erweiterung viel wichtiger ist Alls Materielle Verschwendung dann könnten wir unsere Umwelt auch Bewusster Wahrnehmen.

    ich denke , also ist es , gilt aber nur für mich als meine eigene Gedanken Produktion die aber zu schwach ist das gesamte Gedanken Massen Verhalten zu ändern.

    Gefällt mir

    • Hi, Stip!

      ich denke , also ist es , gilt aber nur für mich als meine eigene Gedanken Produktion die aber zu schwach ist das gesamte Gedanken Massen Verhalten zu ändern.

      Ja – anders ginge es auch nicht, überleg mal: FREIER WILLE ..
      Und sooo vieeeele wollen sich lieber unterdrücken, ausnehmen und einfach nur berieseln lassen – freier Wille bedeutet eben auch, die Freiheit NICHTS zu tun!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Guten Morgen liebe Leut,

    bin auch der meinung dass wir alle vom datennetz mit negativ – nachrichten hirnweichgebraten werden… ich erinnere mich an nassim haramein – oder war es wilcock… jede negative reaktion und emotion unsererseits ist ein nektar für negatve entitäten, mems, mentale – oder wie auch immer der name sein mag…

    zum denken – aktuell ist mir der verstand nicht gar so heilig… – im gegenteil das nachdenken an sich trägt das hintennachsein schon in sich – als aus dem verstand leben heisst hauptsächlich schon ein bisserl tot sein… er ist halt ein nützliches instrument – dass man so und auch zur erkenntnis braucht – das problem dabei – wenn man ein gutes instrument hat und es zu spielen versteht – dann glaubt man, dass man was besseres ist – auch wenn man sagt – ich hab euch alle lieb und friede und freude und eierkuchen überaupt – das einzige was da hilft ist, dass man mit meditation anfängt das ego-verstanderl zu dekonstruieren… da kommt gleich ein bissl frischluft herein, wenn man das blackboxfenster aufmacht🙂

    was mir in den letzten tagen in den sinn kam – war die frage nach meiner fähigkeit nein zusagen… nicht auf etwas zu reagieren… also ihr wisst schon wenn die scheisse mal ganz dick und hoch daher kommt – dann setzt man sich hin und schaut sich den mistigen faschingsumzug an – jede welle geht vorbei – wenn man sie nicht festhält🙂

    um eigentlich auf unsere fähigkeit NEIN sagen zu können zurückzukommen… ich glaube, dass mammipappischule&fonzi uns ein NEIN-Verbot oktroyiert haben – wir können schlichtweg nicht nein sagen – zu dem ganzen blödsinn der im moment auf der welt abgeht weil wir…

    DIE DA OBEN ELITISTEN UND NWOREGIERER etc als so etwas wie mammipappi… ansehen… es ist ja so – man ist ja schlichtweg zu bequem und gibt daher die verantwortung aus der hand – nur treiben die es halt zu bunt…

    übrigens – das mit dem blut – was soll im blut gespeichert sein – mir scheint es ist eher so wie mit dem wasser – volles potential – je nachdem mit welchen mentalen man in resonanz geht… aber gut – wenn man schon unbedingt materiell fixiert sein muss – schmeisst man sich nach den abend nachrichten ein paar zechn knofl ein – und alles paletti – das fraulein dankt und die decke flattert in seeliger ruh ~~~~~

    wünsch euch gaaaanz froooohe weihnachten – enjoy the silcence and harmony of beeing inside🙂 chris

    Gefällt mir

  • Hallo Chris, Grüß dich,

    als aus dem verstand leben heisst hauptsächlich schon ein bisserl tot sein… er ist halt ein nützliches instrument – dass man so und auch zur erkenntnis braucht – das problem dabei – wenn man ein gutes instrument hat und es zu spielen versteht – dann glaubt man, dass man was besseres ist
    Haste gut gesagt und wer er-kennt das er nichts besseres oder niedrigeres ist als alle anderen der hat wahrlich erkannt: die eigene Größe und die aller anderen!!!

    Lg

    Gefällt mir

  • Grüß dich Klaus,

    die Hygiene : hast du gut auf den Punkt gebracht. Geistige wie auch körperliche!
    Und nicht übertreiben, des ist echt gut. So isses.

    Lg

    Gefällt mir

  • „…daß man unseren Kindern beibringt, daß sie ein Datenverarbeitendes Wesen sind, das Daten sammelt, aufnimmt, bewertet und sich ebenfalls nach jeweiliger Datenlage ORIENTIERT und vielfältige, persönliche Entscheidungen anhand diverser Kriterien trifft.“

    Da will ich wieder an die Chakren erinnern (und Drüsenkunde) Sakralchakra und Stirnchakra hängen direkt miteinander zusammen. So wirken eine Menge etherische Öle gleichzeitig im Sakral- und Stirnchakra. Während das Sakralchakra mehr die emotionalen Urgefühle verdaut, macht das Stirnchakra die Feinabstimmung der logischen und emotionalen Aspekte einer Information. Ob dir allerdings Informationen Angst machen oder sie dirAntrieb für weitere Neugier geben, hängt wohl davon ab, wie groß dein Urvertrauen (Wurzelchakra), dein Mut (Herzchakra) und deine Abwehrkraft (Solarplexus) ist.

    Und richtig, ich denke auch, dass man erstens das wahrnimmst, womit man sich gerade beschäftigt und zweitens, das wofür man reif ist. Vorm Rest wird man u.a. beschützt.

    Gefällt mir

    • Quelle pdf: http://www.simplonik.com/Simplonik_Leseprobe.pdf
      „Entscheidungen fallen im Bauch. Die Nervendichte und Nervenzelldichte im
      Darmbereich übersteigt zum Teil sogar die des Gehirns. 90 % der
      Nervenbahnen zwischen Bauch und Gehirn leiten Impulse vom Bauch zum
      Gehirn und nicht umgekehrt. Das Gehirn übersetzt somit die bereits
      gefallenen Entscheidungen in bewusste Wahrnehmung. Jede Wahrnehmung
      hat wiederum einen unmittelbaren Einfluss auf den Stoffwechsel und das
      Immunsystem.“ ob die Relationen zum Gehirn stimmen, kann ich nicht beurteilen, doch fest steht für mich „Entscheidungen fallen im Bauch“ – Es ist die Intuition, der „Eigensinn“, der vielleicht doch nicht so schlecht ist, wie er negativ belegt wurde.

      Gefällt mir

      • Mahlzeit, Terramesa!

        90 % der Nervenbahnen zwischen Bauch und Gehirn leiten Impulse vom Bauch zum
        Gehirn und nicht umgekehrt. Das Gehirn übersetzt somit die bereits
        gefallenen Entscheidungen in bewusste Wahrnehmung

        Damit rennst du bei mir „offene Türen“ ein ..😉
        Hab schon immer behauptet, daß unser Gehirn als eine Art Antenne, als Sender – und Empfängerstation diverser Informationen dient,
        es übersetzt, leitet und überträgt auch diese Informationen, aber das Gehirn denkt nicht!
        Es ist nicht an kognitiven Prozessen beteiligt!
        Lg,

        Gefällt mir

  • Hi Terramesa,

    Dehalb wahrscheinlich auch der Spruch:

    „Der Mensch, IST, was er Ißt.“

    Der Darm bestimmt fast allein, den Zustand des Immunsystems und ist dieses voll intakt, stimmt auch das Bauchgefühl (die Intuition) und auch deren Info an`s Gehirn. Ergibt definitiv Sinn!

    Lg und schön, friedvolle Feiertage……Gruss johannes

    Gefällt mir

  • Grüß dich Terramesa,

    ja das wäre mal ein “ Blut-opfer aus Liebe und dankbarkeit für Mutter Erde “
    guter Gedanke von dir.
    Lg

    Gefällt mir

  • Stefan,

    noch so ein kleines Wort-spiel : Re-gier-enden — Regie – renden
    Das Ende der Regierenden, die stets mit Gier Regie geführt haben und es noch tun.
    Ein bisßchen Spaß muss sein………….;-)

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s