Ursachen und andere Geschichten ..

Wann immer wir Menschen irgendwo anstehen und nicht wirklich weiter wissen, dann gehen die besonneneren von uns her und versuchen durch eine Art “Rückwärts-Modus”, zu ergründen woran es denn liegen könnte. Nun, so falsch kann das nicht sein.Oder?

<-Quelle:

Hm, kommt drauf an ..

Es ist sicherlich wichtig, wenn wir irgendwie, aus welchen Gründen auch immer straucheln, die jeweiligen Aspekte untersuchen, die zur Situation führten, um so die Ursache zu entdecken. Das betrifft genauso berufliche, wie persönliche Situationen, in zwischenmenschlichen Beziehungen, oder sonstige Probleme.

Es wird mein Leben garantiert zum besseren wenden, wenn mir die Einsicht zuteil wird, WARUM etwas passiert. Ob es nun deswegen ist, weil die Firma mich mobbt, die Kollegen mich nicht mögen, oder weil ein neuer Kollege Unfrieden reinbrachte, oder ich mich von meinen Verwandten ausgeschlossen fühle, im Grunde ist es egal, um was es sich handelt und wie belastend es empfunden wird, wir können die Lösung dafür finden, wenn wir begreifen WARUM – und von diesem Punkt weg, nach einer Lösung streben.

<-Quelle:

Obwohl, wenn man natürlich Ursache und Wirkung falsch deutet, dann kommt man auch damit nicht sehr viel weiter. Es braucht dann vielleicht weitere und genauere Informationen, um dies näher zu ergründen.

Wenn beispielsweise ein Verein, genannt “Bibelpraxis” auf Spurensuche geht, um das “riesige Problem”  der Selbstbefriedigung, bei Jugendlichen aufzulösen und zu ergründen, wie etwa bei die Yvonne Riemer hat Ihre Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in unserem Unternehmen absolviert und die Abschlussprüfung als Jahrgangsbeste bestanden ... - images?q=tbn:ANd9GcRRlqkuG8_deJoXN0YNqUfEsv8W9qx1PgtES1AG_7kxjPmkInDaiQYvonne Riemer hat Ihre Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau in unserem Unternehmen absolviert und die Abschlussprüfung als Jahrgangsbeste bestanden ... - images?q=tbn:ANd9GcRRlqkuG8_deJoXN0YNqUfEsv8W9qx1PgtES1AG_7kxjPmkInDaiQSelbstbefriedigung und der junge Christ” nachzulesen, wer da als Ausgangsbasis solcher abenteuerlichen Untersuchungen, mit dem uralten “schlechten Gewissen” und der Fragestellung, ob es „bedeutet, daß es sich bei  Selbstbefriedigung um eine Sünde handelt” ankommt, dem würde ich “eher nicht” zur guten Ursachenerforschung gratulieren.

Man würde wahrscheinlich dem inneren Impuls nachgeben, und den armen, doch sicherlich in irgendeinem dunklen Keller eingesperrten Gefangenen seiner Phantasien, in seiner inneren Not der völligen Verkennung von Ursache und Wirkung, zu befreien suchen .. wirklich, es ist nicht zu glauben, was man beim recherchieren so alles entdeckt .. *wildes-ganz-wildes-Kopfschütteln*

<-Quelle:

Und ich Naivling dachte, solche “Sündenpfuhl Wühler” existieren nicht mehr .. so kann man sich irren!

Aber wir können eines draus lernen, es ist also klar, es ist wichtig, die RICHTIGE Ursache zu erkennen, sonst wird man niemals eine adäquate Lösung finden. Aber, da stehen wir bereits vorm nächsten Problem, WAS IST die richtige Ursache?

Oh, an dieser Stelle wird gerne eingeworfen, daß man dies nicht so einfach und verallgemeinernd sagen könne, weil man dazu ja ein spezifisches Problem benennen müsse. Die Frage sollte daher lauten, meint man dann, welche Ursache, zu welchem Problem.

Sorry, DAS bezweifle nicht nur ich, was an sich unerheblich wäre, sondern so gut wie alle kompetenten Ursachenforscher. Manchem Leser wird nun bereits dämmern, wohin “die Reise geht” .. Nein, sie führt NICHT nach Jerusalem .. Zwinkerndes Smiley

<-Quelle:

Es gibt sehr wohl eine Variante, wo man tatsächlich mit einer Verallgemeinerung “punktet”, allerdings gewinnt man damit wenig Freunde. Zwar könnte man ganz wunderbar und Stundenlang in diversen Ursachenermittlungsplänen schwelgen, im wesentlichen aber, da existiert NUR eine Ursache – sie lautet, kurz und bündig: DU! DU BIST SCHULD!

Ja, wir sind in der Regel IMMER selbst die Grundlegende Ursache!

Natürlich, keine Regeln, ohne Ausnahmen, so gibt es auch hier Ausnahmen von dieser “Regel”, aber es hat sich gezeigt, daß Erfolgreiche Menschen stets auf diesen “Grundsatz” zurückgegriffen haben. Sie sehen sich SELBST als die QUELLE ( Hi, M!) der Probleme an, irgendwo, so ist ihnen klar, haben sie einen Fehler begangen, oder haben etwas nicht, bzw. zu wenig berücksichtigt.

<-Quelle:

Logischerweise ist dies ein Lösungsorientierter Ansatz, und natürlich wirft dies für viele Menschen, einige eher beängstigende Fragen auf. Grundsätzlich aber gibt es dabei ZWEI wesentliche Seiten:

Zum einen, die befreiende Sichtweise, daß wir als Menschen Selbstbestimmt und frei handeln können, zum anderen jedoch, bedeutet es daß Gewinnen oder Verlieren, im Leben, alleine durch DICH SELBST bestimmt wird. Gib keinem anderem die Schuld für versagen, suche sie bei dir SELBST. WIR tragen die Verantwortung für ALLES in unserem Leben.

DAS ist ne ziemlich schlechte Neuigkeit für Menschen, die zuerst allen anderen die Schuld aufbürden möchten. Sei es die Firma und Beruf, Beziehungen allgemein und/oder so ziemlich alle Umstände in unserem Leben. Das bedeutet vor allem, viel Verantwortung, nicht jeder ist dazu bereit. Andererseits lockt die große Freiheit, wenn man sich den berühmten Ruck gibt und diese Verantwortung annimmt.

<-Quelle:

Und um ein Beispiel aus meinem persönlichen Leben herauszugreifen, welches ich so allgemein wie möglich halten will:

Meine Güte, was hab ich Fehler und “Dummheiten” gemacht, ich hab mich im Kreise gedreht und lange Zeit wurde es nicht besser, egal, was ich anstellte. Aber da ich immer schon viel gelesen habe, begann ich dann irgendwann “psychologische Literatur” zu lesen. Zu meinem Glück hab ich Freud gleich schon “zum kotzen” gefunden, den man durchaus als den “Desinformanten der Psychologie” bezeichnen könnte. Aber C. G. Jung und der Österreicher Erwin Ringel”, die beiden haben s mir angetan.

Irgendwann stieß ich eben darauf, daß ich selbst die Ursache, ich selbst für mein Geschick verantwortlich wäre. Oho, DAS hat mir nicht grade gefallen! DAS wollte ich NICHT in Erfahrung bringen! Heimlich und im stillen hoffte ich, ich würde irgendein unbekanntes, neurologisches Geheimnis entdecken .. Trauriges Smiley

Stattdessen wurde mir ein Beinhartes “Ändere dich!” präsentiert .. ein Haufen Anstrengung und “Arschbacken zusammenkneifen”, darauf also sollte es hinauslaufen?

<-Quelle:

Ganz sicher würde ich nicht behaupten, ich hätte das gleich umgesetzt. Im Gegenteil, ich musste einige Mal noch auf die “Schnauze fallen”, bis ich dies annehmen konnte. Einige Jahre gingen dabei locker ins Land. Aber ab dann, als ich dies beherzigte, ehrlich gesagt, weil ich mit dem “Rücken zur Wand” stand, begannen die “Dinge” sich zum besseren zu wenden. Vermutlich gehöre ich zu den “Spätentwicklern” .. Trauriges Smiley

Seitdem habe ich immer, wenn etwas nicht glatt lief, innegehalten und zurückgeblickt – wo habe ich etwas falsch gemacht, wo liegt die gesetzte Ursache?  Und man findet sie immer!

Man entdeckt aber manchmal auch, daß man NICHT die Fehlerquelle war, jedoch liefert einem dieser Ursachenansatz, man selbst trägt die Verantwortung, eine verlässliche Ideenquelle zur Behebung  jedweder Problematik. Sei dies im zwischenmenschlichen Bereich, oder was auch immer, du kommst immer auf eine Lösung, die dich nach vorne bringt.

<-Quelle:

Ich denke, dies wissen auch die meisten Menschen, tief in ihrem Herzen. Aber viele sind nicht bereit dazu, einen ganzen Rattenschwanz voller negativer Glaubenssätze einfach zu verabschieden. Nebenbei gesagt, bedeutet es doch auch, daß man ein halbwegs realistischer Beobachter werden muss,  der auch unangenehmen Nachrichten und Wahrheiten annehmen kann. Und das ist halt nicht, nach jedermanns Geschmack ..

Letztlich aber, wird niemand umhin kommen, will er das sein Leben ein Quell der Freude und der positiven Erfahrungen ist, seine Verantwortung darin wahr- und anzunehmen. Und rückblickend betrachtet, bin ich sehr froh darum, die “Kurve” gekriegt zu haben. Das schöne an diesem “du bist die Quelle” denken, ist,  daß man sehr viel über sich selbst und andere Menschen lernt. Und somit lernt man viel über das Leben, das sind wertvolle Geschenke, die man sich hart erarbeitet hat und die einem zeigen, es geht immer irgendwie weiter.

<-Quelle:

Außerdem, hat nicht jeder schon einige heftige, negative Erfahrungen, nach einem bestimmten Zeitraum der Innenschau, in positive Umgewandelt? Es gibt da diesen Punkt, wo man, wenn man bereit war etwas anzunehmen, erkennt, daß, obwohl es womöglich negative Gefühle mit emotionalem Schmerz verbunden gab,  das diese einen guten Grund hatten und dieser Grund positiver Natur ist. Und wer sich selbst als Quelle der Verantwortung annimmt, sieht solche Erkenntnisse grundsätzlich als Gewinn.

Vermutlich kennen viele das Lebensnahe “Beispiel”, wo man einem Kollegen, einer Freundin einige Zeit gut zureden musste, weil sie sich in ihren Partnern getäuscht haben und die erst lange Zeit klagen und jammern, bis sie irgendwann einsehen – “hey verdammt, OHNE er/sie/es bin ich doch um vieles BESSER dran”! – und als wenn nichts gewesen wäre, starten sie neu durch und sprechen auch hinterher von einer Art “Wiedergeburt”.

<-Quelle:

Auch wenn gerne behauptet wird, es existierte keine reale Transmutation, darunter wird ein Vorgang verstanden, der den Kern der Alchemie bildet. Dabei sollen unedle Metalle in Edelmetalle, wie Gold verwandelt werden.

Solche Akte der Selbsterkenntnis, wie geschildert, transmutieren doch quasi, negative in positive Gefühle und erhöhen damit das persönliche Bewusstsein. Das Körpereigene Schwingungsfeld wird erhöht, der Geist inspiriert und das gibt dem Menschen neue Zuversicht.

Durch ein “Tal des Jammers” zu gehen ist nicht so schlimm, im Gegenteil, aber wer nicht die Verantwortung für sein Handeln annimmt, der kann auch nicht gekräftigt und mit Weisheit gestärkt daraus hervorgehen.

image<-Quelle:

Also, Selbstverantwortung ist Klasse .. Zwinkerndes Smiley

 

Quellennachweise:

http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.197

——————————————————————————-

72 Kommentare

  • Aloha,

    gerade frisch eingetroffen und passt so supi:

    „Der spirituelle Weg ist voller Egoisten!
    Denn nirgendwo anders können sie sich so gut tarnen und als längst befreit ausgeben.“

    Gruß
    Peggy

    Gefällt mir

  • Aloha,

    hab nochwas, hab nochwas:

    http://aufstiegshype-2012.blogspot.com/2012/01/wie-man-sich-erdet-vorschlag.html

    Supermegagut Erdungs-Dingsda erklärt. Ich glaub Monika(?) hatte doch Probleme mit dem multidimensionalen Erdungs-Dingsda

    Vielleicht ist hier ja eine bessere „Anleitung“🙂

    Gruß
    Peggy

    P.S.:………. ich zisch jetzt ab in die Heia!!! Ein Königreich für fetzigen Schlaf🙂🙂🙂

    Gefällt mir

  • Hallo Peggy, hallo Stefan @all,

    ja süüüss die Pinguine, mei ich musste jetzt ersteinmal so herzhaft durchlachen🙂

    okay ich habe mich mich wieder allerdings geth das grinsen nicht weg; huch.

    liebe Peggy ich denke Egoisten gibt es überall also warum nicht auch in der EsoSzene.
    Ich denke der Beitrag hat es ja schon klar zur Sprache gebracht. ohne innere einkehr nützt auch keine noch so esoterische Haltung. Ich gehe da jetzt nicht weiter drauf ein.

    Was ich nur noch sagen wollte ist folgendes: Meiner Erfahrung nach geht es genau um das was Stefan im Beitrag anspricht. Es geht um die „totale Transformation“ (ich nenne das mal so).

    Ich hatte hier schon vor einiger Zeit das Zitat gelesen (ohne Quellenangabe übrigens .-) )
    Es ging so ähnlich „Es kommt darauf an welches Pferd ich füttere ???? oder so ähnlich. Also sprich es gibt „gut“ und „böse“ in einem und ich muss mich entscheiden welche Seite ich füttere/nähre. Okay das war soweit klar ABER Was ist mit dem „bösen“??? Was ist mit alledem was sich „BEREITS“ in einem angesammelt hat? NEIN erzähle mir keiner er wäre NUR „GUT“ gewesen. Jetzt kommt natürlich der Schritt zu erkennen okay „ich füttere nur noch ds „gute“ und damit ist schön. DENKSTE PUPPE. Was einmal DA IST geht nicht einfach so weg, da musse was tun. Sprich und da kommen wir wieder zum Thema: „Transformation“ komme was wolle ich muss „das Böse“ erlösen, das kann ich nur wenn ich (nennnen wir es mal so) es ins Licht führe Also zum GUTEN. Es geht NICHT um „Das Böse zum guten Guten wandeln (Wer das kann, bitte Bescheid geben). Es geht schicht und einfach um Erlösung. Wir reden zwar immer von GUT und BÖSE ABER letzen endes gibt es NUR das GUTE. Auch das Böse will erlöst werden, so komisch das klingt aber ich bin der Meinung genau das ist der Punkt. Und wenn ich mir die Geschichte anschaue hat sich bislang keiner die Mühe gemacht dies mit einzubeziehen.

    Nochmal, es ist nicht so das ich jetzt sage Das Böse ist eigentlich Gut. NEIN ES IST BÖSE ! (Da fällt mir der Weihnachtsmann oben ein :-)) Böses Kind. ok.

    Und wir alle haben zum Bösen unseren Beitrag geleistet. Indem wir jetzt alle GUT werden wird sich das Problem nicht lösen. Alles weiter wäre Wiederholung. Das steht im obigen Text ja schon drinne.

    So meinen Dank an den Beitrags-Schreiber.

    Lg

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Maik,

      „Es kommt darauf an welches Pferd ich füttere “ welchen Wolf ich füttere.

      Der Punkt ist, es gibt das“Gute“ und das „Böse“ in jedem Menschen.
      Das „Böse“ hat seine Existenzberechtigung, genau wie das „Gute“.
      Es will einfach gesehen und anerkannt werden und nicht verdrängt.
      Es ist da, aber … ich muss es nicht füttern, sondern in Liebe annehmen
      als Teril von mir..

      LG Christa

      Gefällt mir

      • Liebe Chrtista,

        die Entscheidung „welchen Tier ich füttere“ ist EIN Schritt, es annehmen dr zweite, es „annehme“ der dritte, es „Erlöse“ ein weiterer und so weiter…..da ist eine Menge ABER wer schon ein paar Schritte gemacht hat (mehrere Schritte zusamengezählt ergibt „Gehen“) ist am GEHEN, auf dem WEG.
        Es gibt ein Zitat (keine Quellenangabe) „Der Weg ist das Ziel“ ich sage „Der Weg ist das Ziel um über das Ziel hinauszuschiessen“. Ich sag mal Schallmauer……………das wird man verstehen…………….

        Weiterhin viel Erfolg

        lg.

        Gefällt mir

  • Guten Morgen Maik , die Erfahrungen aus der Vergangenen Zeit Epochen sind einfach sehr Lehrreich wenn es um denn Ego geht sowie auch um das Gute und Böse , dazu habe ich diesen Film nach einer wahren Geschichte ausgesucht , in dem Film findest du Ego macht Verhältnisse und noch vieles mehr. Es ist leider mit dem Englischen Untertitel übersetzt.

    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Strip78,

      ich schrieb schon an anderer Stelle das es natürlich seiner Entwicklung bedurfte. Die Schlüsse daraus zu ziehen zu reflektieren und letzendlich eine Erkenntnis daraus zu ziehen schliessen sich an und gehen damit ein her…. Jetzt sage ich aber etwas was sicher zu erst etwas komisch klingt aber seinen Sinn hat. Baue ich nämlich auf etwas „krankhaften“ auf, wird alles weitere auch krankhaft. Das sieht man z.B. an der Psychologie. Über Jahrzende wurde auf Freud „aufgebaut“ auf seiner Sichtweise auf den Menschen, die aus der Perspektive des „Krankhaften“ aufgebaut ist. Es gibte eine kleine Anekdote: Freud und Jung (ein Schüler) sind auf einer Schiffsreise und Jung spricht Freud auf dessen Träume an, er sagt er solle ihm doch einen Traum erzählen um ihn dann zu analysieren. Freud war entsetzt „Ich kann ihn meine Träume nicht erzählen, damit ruiniere ich meine Ruf“.

      Es gibt natürlich in dieser richtung noch vieles zu sagen, ich verrate aber nicht mehr *G*

      lg

      Gefällt mir

      • Hallo Maik Wissen ist nicht nur Macht sondern auch Bewusstsein und wenn man in einem Traum Wissen findet dann erweitert man sein Bewusstsein.
        Ein höheres Bewusstsein ist immer ein Neutraler Beobachter der nicht urteilt über die Dinge sondern es Lernt aus der Dingen.

        lg stip78

        Gefällt mir

      • Lieber Strip78,

        ich hatte ja bereits geschrieben das es dazu noch vieles zu sagen gibt.
        Wenn Dir der Traum hilft, dann ist das ok.

        Was Freud und die Anekdote betrifft, ist die Essenz nicht „aus Träumen etwas wissen zu schöpfen“ sondern es ging darum, das Er selber die „krankhaften Träume“ hat wie die seiner Patienten.

        Schönen Tach.

        Gefällt mir

      • Hallo Maik : Erkenntnis führt zum Wissen und zum höheren Bewusstsein.

        ich sehe aus einem Traum nicht nur ein Wissen sondern erlange ein Erkenntnis der Dinge.

        Aus deinem Text sehe ich ein Erkenntnis.

        „aus Träumen etwas wissen zu schöpfen“ sondern es ging darum, das Er selber die „krankhaften Träume“ hat wie die seiner Patienten.

        ich analysieren jetzt dein Text um ein Erkenntnis zu finden :

        ( sondern es ging darum —— ist ein Hinweis auf ein Erkenntnis ) und das Erkenntnis selber ist das er die gleichen „krankhaften Träume“ hat wie die seiner Patienten.

        lg stip78

        Gefällt mir

      • lieber Strip78,

        ja es ging aber um etwas anderes🙂

        Es ging um „krankhaft“ und darum das man wenn man auf etwas „Krankhaften“ aufbaut das aufgebaute ebenfalls krankhaft ist.

        Freud seine Sichtweise auf den „normalen Menschen“ resultierte aus seinen Arbeiten mit „Krankhaften Personen“. Dann merkte „Er“ sogar noch selber das er genau die „Träume“ hat die er bei seinen Patienten als krankhaft bezeichnet und sie ja analysierte UND daraus eine „Therapie“ machte.
        Dadurch das er AUS dem Abnormalen auf das Normale schliesst HEBT er das abnormale zum normalen…………………….Verstehen?
        Dadurch kann sich das Normale nur zum Abnormalen unterscheiden ABER es kann sich nicht zum „übernormalen“ entwickeln.
        Wie kann ein Psychologe auf der Basis des Abnormalen zum Üebrnormalen kommen, das geht nicht………………er schliesst es von vorne herein aus.

        Gefällt mir

    • ich weiß was du sagen willst Maik : wenn man in Negativen nach Erkenntnissen sucht dann wird man zum Negativen , dass ist das Gesetz der Anziehung dass Stimmt , allerdings wenn man sich Neutral verhält dann gilt der Anzieungs Gesetz nicht mehr weil in sich eine Innere Harmonie unveränderbar wird.
      Wenn man einen shaolin mönchen fragen würden die Buddhistische Friedliche Lehren gelernt haben : Warum sie eigentlich denn Negativen Aggressiven Zerstörerischen schaolin Kampfkunst erlernen und nicht wie die einfache Mönche über ihre Friedliche Art Predigen dann würden sie sagen : diese Kampfkunst dient nur zu selbst Verteidigung.

      lg stip78

      Gefällt mir

      • ABER FREUD WAR NICHT NORMAL ‚ER WAR GENAU WIE SEINE PATIENTEN !!!!

        Gefällt mir

      • ist das jetzt verständlich? Er konnte seine Patienten ja nur „verstehen“ weil er selbst wie sie war. die Therapie die aus seinen arbeiten entstand ist eine Freudsche Selbstherapie“ verstehen????? Er erhebt SICH ja zum NORMALEN und seine Gedankengänge entwickeln sich durch die Arbeit mit seinen Patienten………..Ich sage es jetzt mal frech: „Ein IRRER macht für IRRE ein Therapieform damit sie NORMAL werden AUF DER BASIS DAS ER DIE BASIS DES Normalen ist.

        Gefällt mir

        • Hi Maik,

          Ein IRRER macht für IRRE ein Therapieform damit sie NORMAL werden AUF DER BASIS DAS ER DIE BASIS DES Normalen ist.

          Ich muss lachen ..
          Ich hätte es wohl anders formuliert, aber im Grunde ist das völlig richtig!
          Freud war ein Psychopath reinsten Wassers und eine Neurotische Suchtpersönlichkeit hoch 2, es ist nur zu stimmig,
          daß er und sein Neffe, Edward Bernays, im Tavistock Institut unterkamen ..😦
          Lg,

          Gefällt mir

      • UND ein Shaolin KOPIERT nicht SONDERN für ihn ist Buddha der Weg ABER NICHT der WEG Buddhas ist der Weg. VERSTEHEN Indem sie den Weg gehen der gegangen ist NÄMLICH NICHT NACHZUAHMEN / DENN BUDDHA HAT JA NIEMANDEN NACHGEAhmt…………………

        und deshalb ist es für sie kein „problem“ eine Kampfkunst zu erlernen WEIL DIESE für sie SELBST ist, FÜR ihren Körper SIE lieben die Körperlichkeit TROTZDEM sie geistlich sind………………..

        ÜBERDENKEN !!!

        Gefällt mir

        • Hey, Maik,

          UND ein Shaolin KOPIERT nicht SONDERN für ihn ist Buddha der Weg ABER NICHT der WEG Buddhas ist der Weg. VERSTEHEN Indem sie den Weg gehen der gegangen ist NÄMLICH NICHT NACHZUAHMEN / DENN BUDDHA HAT JA NIEMANDEN NACHGEAhmt…………………

          und deshalb ist es für sie kein „problem“ eine Kampfkunst zu erlernen WEIL DIESE für sie SELBST ist, FÜR ihren Körper SIE lieben die Körperlichkeit TROTZDEM sie geistlich sind………………..

          ÜBERDENKEN

          Ganz ruich, schön ruich, entspannung is angesagt ..
          Love is the Key ..😛
          Lg,

          Gefällt mir

      • nochwas dann ist ersteinmal sense *G*

        Das Negative zieht das Negative an, weil du das „Negative zum Positiven erhebst und dadurch das Negative andockt….was aber doch FÜR DICH indem Moment nicht negativ ist, ERST NACHHER hast du doch die Erkenntnis das es NEGativ war/ist. VERSTEHEN???

        Du würdest doch nie auf die Idee kommen, wenn du wüsstest das das was du aussendest „NEGATIV“ IST, es Auszusenden.

        Überdenken………..

        Gefällt mir

      • Hallo Stip!

        Wenn man einen shaolin mönchen fragen würden die Buddhistische Friedliche Lehren gelernt haben : Warum sie eigentlich denn Negativen Aggressiven Zerstörerischen schaolin Kampfkunst erlernen und nicht wie die einfache Mönche über ihre Friedliche Art Predigen dann würden sie sagen : diese Kampfkunst dient nur zu selbst Verteidigung.

        .. und er würde hinzufügen: .. zur Perfektionierung des Körpers = Harmonie.
        Shaolin Priester sind „Anhänger“ der weithin bekannten „Theorie“: In einem gesundem Körper wohnt ein gesunder Geist!
        lg,

        Gefällt mir

      • Hallo Maik

        Dadurch das er AUS dem Abnormalen auf das Normale schliesst HEBT er das abnormale zum normalen…………………….Verstehen?

        ja ich verstehe alles sehr gut und aus eine Mücke kann man einen Elefanten daraus machen , nicht war ? oder auch umgekehrt , alles ist Möglich weil alles Energie ist , könnte auch zu sogenannte Normalität werden.🙂 viele Menschen haben ANGST von Abnormalen darum haben wir jetzt eine Unterdrückte Wissenschaft und Unterdrückte Gesellschaftsformen.🙂

        lg stip78

        Gefällt mir

    • Hallo Maik , ich muss noch etwas sagen zu dem Thema : Irre.

      dieser Text gefällt mir auch sehr : ) aber es erinnert mich auch an einen Mächtigen Kriegs Führer aus dem Zweiten Weltkrieg.

      dein Text :

      „Ein IRRER macht für IRRE ein Therapieform damit sie NORMAL werden AUF DER BASIS DAS ER DIE BASIS DES Normalen ist.

      und ich verändere ein bisschen denn Text :

      „Ein IRRER Führer macht alle IRRE damit sie NORMAL werden AUF DER BASIS DAS ER DIE BASIS DES Normalen ist.

      echt Wahnsinn nicht war ?🙂

      lg stip78

      Gefällt mir

      • Hallo Stip!

        Damit triffst du so ziemlich den „Punkt“! Da brauchen wir uns bloß umsehen ..😦
        Lg,

        Gefällt mir

      • Lieber strip78,

        das macht doch richtig spaß🙂

        alles ist Energie, jawoll…………………

        Nochmal zurück………………………“aus einer Mücke nen Elefanten machen oder umgekehrt“ war nicht beabsichtigt, in kenster wese. Ich hatte ja schon geschrieben das ich an Freud „dran“ bin🙂

        Es ist nicht so das seine Arbeiten keinen Sinn haben…………….nein nein……

        Bezüglich „abnormal“ und Gebremste Wissenschaft.

        Stopp, ich muss etwas einfügen.

        wir gehen mal von der 3er Konstellation aus: „Abnormal“, „Normal“, „Übernormal“

        Verstehe ich dich richtig, du meinst das von der Norm abweichende wird oft nicth beachtet und das ist dann ein hinternis? Dann ist dieses Missverständnis ausgeräumt.

        Von Norm und abweichender Norm sprach ich nicht.

        Okay weiter.

        Nein ein Irrer (um beim Führer zu bleiben) kann niemanden in die Irre führen wenn da nicht schon etwas „Schlummert“ was ich „wecken“ kann.
        du würdest dadurch ALLEN die Widerstand leisteten unrecht tun.

        Gefällt mir

      • und ja ich muss noch etwas sagen : es geht immer um die Bewusstseins Erweiterung die auch gleichzeitig unabhängig jetzt von allen Wissen der Welt nach einen Inneren Harmonieeschen Seelischen Energie Ausgleich hinsteuert die in sich als eine Innere Harmonie unveränderbar wird. und wenn das erreicht ist dann Existiert auch kein Weltherrscher der über die Innere Bewusste Harmonische feste Wahrheitsüberzeugungen herrschen könnten. Jedes Menschliches Individuum erkennt sich selbst als die Wahrheit in dem ganzem.
        und einen Machtvollen irren Führer oder Führungen wird es auch nicht mehr geben , weil ab jetzt das Bewusste Harmonieesche Volk die Welt als Volk regieren wird.

        Gefällt mir

      • Hallo Maik , zu dem Thema Normalität.

        bitte erkläre mir diese 3er Konstellation der möglichen Normalität dann könnten wir über die Norm der Dinge reden . geht es hier um das „Abnormal“ als Negativ für die Menschheit zu bezeichnen oder vielleicht um das Normale in der Norm der Normalität oder vielleicht über das „Übernormale“ als Positive Bewusstseins Erweiterung aber wer oder was kann hier behaupten das es nicht auch umgekehrt die Norm auch funktioniert weil alles der schöpferischen Unendlichkeit gleichgesetzt ist deswegen es Existiert keine belegbare Mathematische Norm in der Energie Unendlichkeit.

        wir gehen mal von der 3er Konstellation aus: „Abnormal“, „Normal“, „Übernormal“

        Gefällt mir

  • Moinsen Ihr Süßen,

    der Artikel kam mal wieder passend kurz vorm Abflug zur Arbeit(eben hab ich mich noch aufgeregt), hat mir direkt das Herzchen geöffnet – haaach herrlich. Stefanus,ich hab mir schnell die Datei gezogen, danke dafür *grins*
    …da fiel mir noch so ein Glaubenssatz ein, kennt bestimmt auch jeder: „Man kann nicht alles haben.“ Ah!

    LG, schönen sonnigen Tag, muss wech

    Sabine

    Gefällt mir

    • In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist ist richtig NUR muss man sich fragen was gesund ist und das ist eben nicht definiert. auch in einem „Behinderten“ kann ein gesunder Geist wohnen. Das mal vorab.

      Für den Geist ist der Körper ausdrucksmittel und die Möglichkeit mit DIR (VON mir aus auch mit sich SELBST) zu kommunizieren.
      ER Liebt den Körper weil er durch ihn am Leben teil haben kann und der Körper liebt den Geist weil er dadurch an der geistigen Welt teilhaben kann. DU bist im Grunde derjenige der das ganze (von mir aus sagen wir mal Beobachten kann) Werde zum Beobachter Deiner Selbst…………………das ist hammer geil………………………..du wirst nicht fassen das es so einfach sein soll ABER also Jesus sagte nicht umsonst „Werdet wieder Kinder“ . auch ein Buddha ist zum Kind geworden ALLE eRLeuchteden sind wieder kinder geworden bzw. dadurch zu erleuchteden……………..schau dir einen buddha an und schau ein kleines kind an, du wirst erstaunt sein…………………….

      Gefällt mir

    • 🙂 Ich liebe ihn doch sonst würde ich es doch nicht schreiben ,Stefan……………

      Ich sage etwas odr schreibe etwas immer nur der Liebe wegen…………..und wenn ich schweige auch…………………….ABER es ist meine Art diese Liebe zu zeigen. Ich bin der ich bin……………………….

      Gefällt mir

      • @Stefan ich „musste“ mich mit Freud abplagen ABER ich muss eines noch anfügen.

        Es klingt wieder so subtil aber ich muss es sagen „Er war seiner Zeit voraus“. Ich werde dahingehend eine „Arbeit“ verfassen. Ich muss mir nur die Zeit dazu nehmen. Wenn es saoweit ist, kann ich dir gerne meine Gedanken mitteilen, vorausgesetzt du wünscht dies. Es wird sicher nicht so „flüssig“, die Geschichte wird eher etwas „Trocken“ und ich mag trockenes nicht so gerne ABER ich werde versuchen das ganze etwas „flüssiger“ zu gestalten“🙂 und wenn ich ne flasche rotwein dabei trinke *G*

        Gefällt mir

    • Hallo Strip78,

      STOPP🙂

      Es ging um Freud und seine Arbeit. Das war keine allgemeinverbindliche Aussage(n) sondern auf Freud´sche Theorien bezogen.

      Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan🙂

    „Irgendwann stieß ich eben darauf, daß ich selbst die Ursache, ich selbst für mein Geschick verantwortlich wäre. Oho, DAS hat mir nicht grade gefallen! DAS wollte ich NICHT in Erfahrung bringen! “

    Der Satz bringt es auf den Punkt. Es ist der Satz, den wir alle bei der
    Geburt vergessen und und neu entdecken. wenn wir uns entwickeln.

    LG Christa ..

    Gefällt mir

    • Hi Christa,
      unsere Vergesslichkeit bei der Geburt scheint Sinn zu machen.
      Stell dir vor, wir würden die ganzen programmierten, unaufgearbeiteten Glaubenssätze aus den Vorleben mitbringen, welche Chance hätten wir dann im neuen Leben?
      Ich frage mich allerdings, ob die bewältigten und unbewältigten Erfahrungen der Vorleben sich eventuell als Eigenschaften und Charakter manifestieren?
      Schönen Abend!
      LG

      Gefällt mir

  • Hallo @ all,

    dieser Satz macht mir immer noch einige Schwierigkeiten „daß ich selbst die Ursache, ich selbst für mein Geschick verantwortlich wäre“

    Sicher, ich versuche keine Fehler zu wiederholen, sondern daraus zu lernen.
    Ich bevorzuge im Leben, Lösungsansätze statt Jammern über widrige Umstände.
    Ich liebe mich selbst wie meinen Nächsten, während ich das „Böse“ in mir anerkenne anstatt zu verdrängen.

    Aber ich übersah das Kleingedruckte im Vertrag, „hierher geboren zu sein“ was besagte, „dass wir einen Anteil von dem Massenbewusstsein hier zu erleben und zu verarbeiten haben“ die Mahnung einen Teil unseres Schicksals anzunehmen, die kosmischen Gesetze von „Stirb und Werde“ zu erfüllen, damit wir zunehmend unseres Schicksals Regisseur sein können.

    Ein Lebensmotto von mir, wenn ich über den oder die nächsten Schritte ohne Orientierung bin: „Was nützt die Geschwindigkeit, wenn die Richtung nicht stimmt“

    Lg Petra

    Gefällt mir

  • und aus der Fremdverantwortung………………..

    Gefällt mir

    • sorry liebe Petra ich habe tatsächlich etwas übersehen es ist „Dein Leitspruch“ dein persönlicher . SORRY dafür hast was gut🙂 trinkst ein mit mir?

      WIRT “ „a Rüschel für Petra auf mich….“

      Gefällt mir

  • Hi Stefan,
    du scheinst von der „Quelle“ nicht los zu kommen….
    „DU! DU BIST SCHULD!“ — Was, wirklich? Meinst du mich???🙂🙂

    Mein Vater hat früher öfter mal den Spruch zitiert, wenn er mich necken wollte:
    „Das geschieht meiner Mutter ganz recht, wenn ICH an die Hände FRIERE.“
    Es nützt nichts anderen die Schuld zuzuweisen, ich allein habe die Konsequenz zu tragen.
    Dumme Sache….😦😉
    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      DU! DU BIST SCHULD!“ — Was, wirklich? Meinst du mich???

      Mhmm – ja, jetzt wo du s sagst ..😛
      Die Quelle hats mir angetan, so siehts wohl aus.
      Und „die Quelle“ hat mich heute vermutlich „still gelegt“ ..
      Ich bin sowas von „groggy“ und müde, schlimm, daher verabschiede ich mich gleich wieder.
      machs dir gemütlich ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Monika,

    das klingt doch süüüs das zitat deines Vaters. Hängt ja auch davon ab wie alt du da warst, ob die Fürsorge“pflicht“ abgelaufen war🙂

    Gefällt mir

  • Na das ist doch mal was🙂 freu mich mit.

    Gefällt mir

  • Hallo Christa,

    das mit dem „Mitbringen“, ich habeda eine Frage: Für mich klingt das so nach Liste, weist was ich meine? Das hab ich noch im kühlschrank, das muss ich noch kaufen.

    Klar kann ich jetzt sagen: Das „Mitgebrachte bewältigte , sind meine „Erfahrungen“ die ich weitergeben kann, die mir helfen die „unbewältigten Erfahrungen“ zu bewältigen.
    Sind nicht auch „unbewältigte Erfahrungen“ Erfahrungen. Ist nicht gerade eben das ich Sie nicht bewältigt habe „die Erfahrung“? Ist Erfahrung nicht Erfahrung?

    Gefällt mir

    • Hallo Maik

      ein Leben baut auf das andere auf. Oft arbeitest du mehrere Leben
      an einem Thema -so in etwa -Ziel verfehlt auf ein Neues. Im Horoskop
      kannst du sowas sehen.

      LG Christa

      Gefällt mir

  • kurzer Einschieber.

    oder anders gefragt. Gibt es überhaupt eine „ungelöste Erfahrung“. und/oder „gelöste Erfahrung“?

    Gefällt mir

  • Hallo Maik,

    die Erfahrung bleibt dir erhalten.Ich sprach von ungelösten Themen.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Dann ist es aber ein Leben was ich „neu Lebe“ und in dem neuen Leben mache ich neue Erfahrungen oder ich mache Erfahrungen die ich evtl. schon im anderen Leben gemacht habe…………………….aber wo ist da das „ungelöste“ gelöste“.

    Ist es denn nicht so, wenn ich von einer „weiteren Runde“ spreche im SELBEN Leben das dass doch garnicht geht. Das wäre ja eine widerholung. und da sich ja alles weiter entwickelt kann ich mir da keine widerholung vorstellen.

    Ich nehme mal eine Karusselfahrt (nur als Bsp.) Ich setze mich in die Gondel, fahre eine Runde und steige wieder aus. Wenn ich jetzt nocheinmal fahre ist das eine NEUE Runde, die sich von der davor Unterscheidet……….auch wenn es so „erscheint“ / mir vorkommt, es sei das selbe, ist es das aber nicht.

    Gefällt mir

  • Hallo Maik,

    Erfahrungen werden gespeichert.

    „Ist es denn nicht so, wenn ich von einer „weiteren Runde“ spreche im SELBEN Leben das dass doch garnicht geht. Das wäre ja eine widerholung. und da sich ja alles weiter entwickelt kann ich mir da keine widerholung vorstellen. “

    Nimm einmal an, du bringst das Thema „Partnerschaft“ mit. Glaubst du eine
    Partnerschaft reicht, im Leben um das Thema zu lösen? Wieviele Wiederholungen
    trotz Weiterentwicklung?
    LG Christa

    Gefällt mir

  • Wer gibt dir denn das Thema „Partnerschaft“ vor? wer sagt Du sollst das Thema Partnerschaft lösen?. Was heißt bitte lösen? Eine allgemeinverbindliche Vorlage liefern?

    Also wenn etwas zu lösen ist zum Bsp. „Partnerschaft“ dann ist es doch so es hier und jetzt zu lösen…………und zwar da wir ja individuel sind, immer das Eigene……………..

    Versteh mich nicht falsch, ich frage nach.

    Selbst wenn ich sage, ich habe es im vorherigen Leben nicht gelöst, macht es keinen Sinn im neuen leben das alte Problem zu lösen, das wäre ja ein stätiges in der Vergangenheit leben….bzw. für die Vergangenheit. Was ist mit dem JETZT und HIER? Das lebst du dann in der sogenannten „Zukunft“?

    Gefällt mir

    • Hallo Maik ich will mich im JETZT und HIER mit DIR und in UNS Versöhnen , verzeih mir in der früh für meine Aufdringliche Video Botschaft und lass uns Versöhnen in diesem und in nächstem Leben damit wir als eine Seele weiter kommen bis zu unseren gemeinsamen Vollendungen.

      lg stip78

      Gefällt mir

      • hohoho @strip78🙂

        einer Versöhnung geht ja ein Streit voraus oder wie darf ich das verstehen? Wir haben uns doch nicht verstritten, wenn UND nur dann haben wir „gestritten“ ich kann auch sagen „gefightet“ he he……………das ist völlig ok, da brauch es keine Versöhnung. also wie definierst du das „Versöhnen“ und was soll ich dir „verzeihen“??? ok moment *G* ich muss das mit der videobotschaft erst noch checken……………ich weis gerade nicht was du meinst…………………wehe da ist eine gemeinheit🙂 also ich bitte um info´s

        Gefällt mir

      • gecheckt. AHSO „Ein Machtkampf“ jetzt ja das Video. Achso das war als Gemeinheit gedacht🙂

        also ich habe das als Info betrachtet. Ich habe da keine negative Botschaft mit verbunden🙂

        ABER wenn du das so gemein-t has-s-t, dann vergib dir selbst. Ent-schuldet-bist bei mir.

        Gefällt mir

      • Hey Maik ich hätte eine Bitte an dich kanst du mich Bitte mit stip oder stip78 ansprechen weil du andauernd strip78 schreibst , also denn ( r ) auslassen und ich bin Glücklich 🙂
        das ist deswegen weil meine echte Familiennahme mit diesen Buchstaben beginnen und die nachfolgende Zahlen deuten auf mein Geburtsjahr 1978 hin , also es hat alles seinen Sinn so wie es ist , Danke Sehr.🙂

        stip78

        Gefällt mir

      • contretemps.

        Stip.

        lg.

        Gefällt mir

      • Hey Maik das Video war nicht als Gemeinheit Gedacht sondern als echte Infos die du Ignoriert hast , aber ich habe dir diese Infos ohne über die Konsequenzen nachzudenken Spontan zu dir zugeschickt und deswegen ist das eine Entschuldigung.

        Gefällt mir

      • Lieber Stip,

        wieso bist du der Meinung ich habe das Video ignoriert? Keineswegs, ich habe es lediglich nicht angeschaut bislang. Das hat erstens den Grund da sich das mit einem Freund zusammen (WENN) tue, da meine dieser mir bei den Untertiteln helfen kann, die sind auf Englisch und mein Englisch ist nicht so gut.

        Welche Konsequenzen? Von was sprichst du bitte? Fühlst Du Dich irgendwie verletzt oder habe ich (wenn auch unwillentlich) Deine Gefühle verletzt?

        Gefällt mir

      • Hey Maik es ist alles in Bester Ordnung🙂

        Gefällt mir

  • Das Thema an dem du arbeiten willst gibst du dir selber vor.
    Das Thema Partnerschaft war nur ein Beispiel.Du löst es ja nicht
    in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt. Es geht ja um die
    Weiterentwicklung.
    Eine befriedigende Partnerschaft zu führen, setzt einiges voraus.
    Die Durchsetzung, den Selbstwert und die Abgrenzung, die innmere Harmonie, die Kommunikation, Entwickelndeiner seelischen Identität, Selbständigkeit, Selbstverantwortung und Lebensfreude,
    die Selbstliebe, sich selbst analysieren zu können. Erst wenn du alleine glücklich sein kannst, hast du gute Voraussetzungen für eine lebendige Partnerschaft.
    In allen Bereichen will die Erwachsenenebene gelebt werden und nicht
    die Hemmung oder Kompensation.
    Da ist genug zu entwickeln, dafür braucht es nicht einmal eine Parrtnerschaft.

    Gefällt mir

  • Du sprichst ja von „lösen“ im Sinne von „Lösung“?? sprich sich vom Thema lösen? Das sagt ja dein letzer Satz aus…Ich löse das Problem indem ich es auflöse. im Sinne von „Mir nicht mehr zum „Thema“ machen.

    Dann verstehe ich es. nur eben aus der Perspektive etwas „lösen zu wollen“ was in der Vergangenheit liegt, sprich z.B. ich habe da einen Fehler gemacht und jetzt muss ich diesen Fehler sozusagen für die Vergangenheit rückgängig machen. Das geth ja wohl nicht.

    Gefällt mir

  • Hallo Maik,

    wenn dich das interessiert, besorg dir einmal das Buch von Hermann
    Meyer „Astrologie und Psychologie“ .Es ist gut ohne astrologische Kenntnisse
    zu lesen. Der Inhalt gilt für alle Menschen, die sich weiterentwickeln
    wollen.
    Es geht nicht ums Lösen, es geht um die Entwicklung.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • ja ich habe das jetzt „ver-standen. Der Verstand wollte da mal wieder nicht so recht „nachgeben“.🙂

    Ich danke Dir von Herzen für Deine Geduld und meinem „Verstand“ das er begriffen hat.

    Gefällt mir

  • Lieber Stip,

    du weichst aus. Ich weis sehr wohl das dich etwas gekränkt hat, sonst würdest Du nicht so reagieren.

    Ich sage mal folgendes:

    1.) Video geschickt, —Der hat das einfach ignoriert, nicht mal danke gesagt.
    2.) Der führt sich auf, mit „Überdenken !!! “
    3.) Meine Versöhnung nimmt er nicht an

    Ist es das?

    Wenn ja, sorry Stip. Nimm meine letzten Messages und Du solltest wissen, das ich ein gutes Kerlchen bin, ich will Dir nichts „Böses“🙂

    Gefällt mir

  • Hey Maik mir geht es schon Prima , Ausgezeichnet 🙂 und ich möchte dir etwas sagen , deine Schriftwendigkeit ist wirklich Super ^^ !!! du kannst aus jeden beliebigen Wort eine neue Thema anfangen weil egal was ich geschrieben habe hast du dazu immer einen Exzellenten Antwort geliefert und in diesen Sinnen ich Bewundere deine Spach und Schriftwendigkeit. es ist fast so wie wenn man eine Wild Katze oder Kater schon im Sack hat und die Wild Katze oder Kater immer aus dem Sack entkommen🙂
    Lieber Freund Maik , ein bisschen Spass sollte auch sein damit man etwas zu lachen haben.🙂 und das Leben dreht sich weiter.

    Lg stip

    Gefällt mir

  • Lieber Stip,

    wolltest Du mich in den Sack stecken?🙂

    nur spaß, die anderen sind ernst genug. Stell dir vor ich wäre es auch noch, OJE ich würde auf der Stelle aufhören zu atmen *G* ne ne keine Angst mein Körper macht das ausgezeichnet.

    Übrigens eine gute Übung. Die Konzentration aufs ausatmen legen, richtig tief aus atmen (damit auch das ganze C02 raus ist, sonst schiebst du nur nach) und warten bis dein Körper zum einatmen „antritt“. Macht voll Spaß. Du spielst mit dem Körper und dem gefält das. Aber nicht stressen, also ohne Angst, der atmet schon, darauf kannst dich verlassen.

    Lg.

    Gefällt mir

  • Wirklich Super! i like it! Wo ist denn der Facebook-Like-Button?

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s