DU–das unbekannte Wesen

Gestern habe ich eine wichtige Entscheidung für mein Leben getroffen. Nein, ich halte mich NICHT für so wichtig, daß ich glaube, jeder müsse das erfahren. Aber vielleicht – nur ein bisschen vielleicht, kann diese Entscheidung jemanden inspirieren.

Was gibts also “wichtiges”?

Och, nichts weiter, es ist nur so, nächsten Montag habe ich Geburtstag. Ich werde dann unglaubliche, 47 gezählte Erdenjahre auf meinem Buckel haben. Unglaublich deswegen, weil das “innere Kind” in mir, dies mit Staunen betrachtet. “Es” kann sich nämlich noch ganz prima daran erinnern, was das ALTER 47 in meiner Jugend bedeutete:

<-Quelle:

Okay, nicht ganz Gebrechlich, aber schon “Steinalt”, jenseits dessen, wo sich “angesagte Leute” befinden. Die sind nämlich entweder ewig jung und um die gefühlten 20 Lenze herum, oder sind so freundlich gewesen und sind gestorben, bevor sie die “Jungen und Schönen” blamieren konnten. In Wirklichkeit war 30, damals schon sääähr sääähr alt! 

Schon interessant, wie blöd man sein kann und was man sich alles einreden lässt. Gesellschaftswahn, um den herum sich damals wahrlich viele gruppierten. Wie das heute ist? Keine Ahnung, aber hoffentlich sind die heutigen Kids klüger, vermutlich ein “frommer Wunsch” .. auch heute wird noch “die Besten sterben Jung” in die jungen Köpfe abgefüllt. Das ein “nur” davor steht, ändert nicht wirklich etwas ..

image<-Quelle:

Ach ja, um wieder ins JETZT zu kommen – meine ach, so wichtige Entscheidung:

Es ist so, ich habe mich allen Ernstes dazu entscheiden, meine Geburtstage NICHT mehr mit einem Fortschreiten eines zellulären Verfalls, eines “älter werden”, im Sinne von “nicht zu gebrauchen” und NICHT mehr damit zu assoziieren, daß dies eine Art “endgültiger Weg” Richtung körperlicher Tod sei.

Den meisten von uns ist bewusst, das ZEIT nur ein Konstrukt und nichts wirkliches ist, wenngleich es eine mächtige Illusion ist. Trotzdem, gewusst hab ich DAS schon länger, aber hat es mir etwas genützt? Kurz gesagt: NÖ!

<-Quelle:

Denn etwas zu Wissen bedeutet noch lange nicht, es auch verinnerlicht zu haben.

Die Illusion zu ALTERN – ist etwas, womit wir nicht nur schon als Kinder extrem geprägt wurden, immerhin “wuselten” damals um uns nur “Erwachsene”herum, große und ältere Menschen als wir selbst, die noch dazu bei jeder sich bietenden Gelegenheit “du musst groß und stark werden” und “bald bist du Erwachsen” sagten und uns an “diverse Pflichten” ermahnten, die damit einhergehen würden.

Beliebte Köder dazu waren – je nach “Altersstatus” –  die Karotte Roller, Karotte Fahrrad, Karotte Moped und die beste aller Karotten, das Auto .. und hey, gaaanz schnell wollte man “älter werden” ..

<-Quelle:

Aber kaum hatten wir eines der “größeren Spielzeuge”, sehnte man sich bereits wieder danach, Älter zu werden .. um das nächste Spielzeug zu erhalten. Ja, es hatte etwas “Magisches”an sich, dieses “Erwachsen sein” ..

<-Quelle:

“Aufgewacht” sind wir dann aber in einer Welt ohne Magie, einer Welt voller Pflichten, die uns immer fester an die Materie banden und unseren Geist einschränkte. Und wo man dann “lernte”, das es immer “gewisse Unterschiede” gäbe, daß es nicht das gleich ist, wenn zwei dasselbe tun ..

<-Quelle:

Kein Wunder, würde ich mal sagen, daß “Älter werden” wie ein “fixes Programm” IN UNS abläuft.

<-Quelle:

Mag sein, daß wird etwas dauern, diese Fixierungen aus meinem Speicher zu löschen. Die getroffene Entscheidung, die sehe ich daher auch nur als eine Art erster Schritt, die Verinnerlichung daß wir alle EWIG sind voranzutreiben. Manche werden es vielleicht lustig finden, aber ich sehe die Möglichkeit, wie sie in manchen Channelings erwähnt wurde, durchaus im Bereich des möglichen.

Damit ist natürlich, die jetzt noch für unmöglich gehaltene Möglichkeit gemeint, daß wir MIT unserem Körper und nicht nur Geistig, ALTERSLOS bleiben werden, d.h. das wir ihn immer wieder VERJÜNGEN können und daß unser Körper, wenn auch nicht für Ewig, so doch für lange, lange Erdenjahre derselbe bleiben wird.

WIESO denn NICHT?

<-Quelle:

Haaalt! Bitte keine diesbezüglichen Argumente, ich bin sicher, es gibt genug davon. Die werd’ ich mir auch nicht mehr reinziehen, bzw. als wirkliche Illusionen verneinen, stattdessen hab ich vor, mir tatsächlich den Geburtstag, also meinen “speziellen Tag”, wo ich laut Erdenkalender geboren wurde, als einen Tag, hin zu einem Stück mehr Reife und Weisheit vorzustellen.

Mit dem Alter haben die nämlich nur bedingt was zu tun, ich kenne einige “ältere Semester” aus der Verwandtschaft, die ich mir unter dem “Prädikat Weise” und Reif ehrlich nicht vorstellen kann.

Es ist wirklich so, unsere diversen Programmierungen, viele von ihnen selbstgebildet, vermiesen uns den Spaß hier auf Erden. WIR ALLE sind nicht nur die Beobachter unserer äußeren Realität, wir gestalten sie auch, zumindest teilweise MIT. Wir gestalten natürlich auch genug davon, was wir NICHT wollen und was höchstens dem Establishment gefällt, kommt halt ganz drauf an, wie viel Fernsehen, wie viel Zeitungen und WAS für welche TV Programme und WAS für Zeitungen wir konsumieren.

IHRE ZEITUNG

Dafür spricht jedenfalls die Zentralisierung aller Medien, die im bestreben, alle Köpfe mit “einer Wahrheit” zu füttern vor sich geht. Ein Argwohn von mir, der sich immer öfters bestätigte, aber worauf anscheinend nicht alle Menschen – gottlob, gleich darauf ansprechen. Immer mehr Menschen beginnen sich davon abzunabeln und freizumachen und konzentrieren sich darauf vom Mainstream zu emanzipieren. Nein, mit “Emanzen” hat das nichts zu tun .. Zwinkerndes Smiley

Die tatsächliche Gestaltung von Wirklichkeit ist ein für unseren Verstand so komplexer Vorgang, daß ich mir nicht anmaßen möchte zu behaupten, ich hätte ihn voll verstanden. Der logische Verstand ist ein prima Werkzeug, sehr nützlich für allerlei “3 D Dinge”, wie etwa unglaubliche Zerstörungswerkzeuge zu ersinnen, wie Wasserstoffbomben und andere, grausame Vernichtungswaffen.  

Daher sollten wir in diesem Zusammenhang von “intuitivem Wissen” sprechen, mehr Ahnung, als tatsächliches und wirkliches verstehen. Trotzdem, ich bin mittlerweile sehr überzeugt davon, daß es “NUR” auf unsere innersten Überzeugungen ankommt, und darauf, diese wenn möglich zu Leben.

<-Quelle:

Sicher, das “gesprochene Wort” mag mächtig sein, aber noch mächtiger sind die IN UNS verwurzelten Glaubenssätze. Es käme also drauf an, positive Glaubenssätze zu verankern wie etwa, “Ich bin ein ewiger Spiegel der Seele” – ich meine, bestehen denn Zweifel, daß unsere Seele EWIG ist?  Eher nicht ..

Und es dürfen nicht 80, 90 oder 98% Überzeugung sein, wir benötigen die vollen Hundert Prozent. So viel sollte uns schon bewusst sein, mit ein wenig “Zuckerwatte-Denken” werden wir da nicht weit kommen.

Es dürfte dasselbe sein, wie die bei einigen Leuten anzutreffende “Licht & Liebe Äußerungen”, denen aber überhaupt nicht klar zu sein scheint, daß sie dies nicht leben. Ja, sicher, sie sagen es, manche sogar oft,  aber nicht alle fühlen dies auch. Wenn ich am nächstbesten Bettler vorbeigehen kann, ohne eine Regung im Herzen zu spüren – welche auch immer – dann kann es damit nicht weit her sein.

image<-Quelle:

Auch ich kann nicht jedem “Schuldscheine” schenken, NICHT deswegen, weil ich denke, er kauft sich damit nur Alkohol oder Drogen, tatsächlich ist mir das egal, es geht mich aber auch nichts an. Es ist deswegen, weil ich zu wenig Geld dafür besitze, um alle zu beschenken.

Sobald man jemand etwas schenkt, sollte man keine Ansprüche mehr darauf stellen. Sonst wäre es doch kein Geschenk, und es ist ganz sicher kein Geschenk, wenn man “Tu das und du kriegst dies” meint. WENN man schon gibt, sollte man es frei mit dem Herzen geben und es dann einfach “vergessen” .. das könnte man dann als “volle 100%” geschenkt betrachten.

<-Quelle:

Und so ähnlich möchte ich diese heutige “Geburtstags-vergessen-Dingens-Idee” betrachten. Nicht lange drauf rumzukauen,  sondern einfach ab JETZT keine Assoziationen mehr mit “Älter werden”, mit “Verfall” oder irgendwelchen anderen Ängsten zu haben, die damit im Zusammenhang stehen. Sicher, leichter gesagt als getan,  aber ich fühle, dies ist eine gute Entscheidung, man wird ja sehen was daraus wird.

Das ewig gültige Prinzip, wie Innen, so Außen, wie im Großen, so im Kleinen und wie Oben, so Unten, dürfte auch hier zur Erkenntnis führen. Nur was IN UNS ist, wird sich im Außen spiegeln. 

Man kann das bisher gesagte aber auch in einen größeren Kontext setzen. Damit sind ALLE anderen Überzeugungen von uns gemeint, die uns in Wirklichkeit nicht dienen, die unsere Identität als ewige Wesen eher herabsetzen. Da hätten wir sicher noch genug zu kauen .. und wir sollten uns auch davon befreien .. im Grunde eigentlich alles, was uns in diese Dimension einkerkert.

Wenn man einmal bedenkt, daß wir ja alle unsere Körper einmal ausgesucht haben, damit wir ein “Fahrzeug” hier besitzen, daß aber so viel mehr ist als nur ein “materieller BioRoboter”, würde eine solche Möglichkeit, immer ein-und-denselben-Körper benutzen zu können, ihn immer wieder zu verjüngen und für unsere jeweiligen Wünsche zu transformieren, eine unglaubliche Energie Ersparnis bedeuten. Jedenfalls wärs sicher effizienter als hinzunehmen, wieder ein Neugeborenes werden zu müssen und durch die “große Leere” zur dritten Dimension reisen und alles wieder vergessen zu müssen.

<-Quelle:

Ja, wir mussten, weil wir noch immer nicht kapiert haben, wie das anders geht, also sagten wir uns “Shit, aber na gut, lets starting again” und mussten uns erneut durch Baby-Kinder-Jugendjahre quälen, inklusive weiterer dämlicher Prägungen. Aber ich sag euch was: Ich hab die Schnauze gestrichen voll, mir graut alleine schon bei der Vorstellung, diesen Scheiss nochmal durchmachen zu müssen ..

Wirklich, ich bin mir recht sicher, daß dies möglich wäre. Es benötigt jedoch voll 100% GLAUBEN und das “abrichten” unserer Aufmerksamkeit auf diesen “speziellen Punkt”.

Also alles wie gehabt, nix Neues unter der Sonne, Gedankenhygiene, Fokussierung der Aufmerksamkeit, Übung, Übung, nix wie Arbeit ..  

image<-Quelle:

Ganz ehrlich: DAS WÄRS MIR WERT!

Auch ich halte nicht viel von diesem “ICH BIN EIN GOTT” Denken, aber ich würde es umformulieren, in “Ich bin ein geliebter Anteil des Göttlichen ALLES-Was- Ist” und trage daher dieselben Fähigkeiten in mir. Diese IN UNS zu erwecken ist die eigentliche Aufgabe und wichtige Arbeit ..

Wie gesagt: Wir werden ja sehen, was daraus wird .. aber is doch ne nette Idee, oder?

HAVE A NICE WEEK

22 Kommentare

  • Aloha Steven,

    coole Entscheidung…. Mein Vorschlag: Lass Dir immer und von allen zum 30.ten Geburtstag gratulieren.

    Hilft der inneren Zellprogrammierung.

    Klingt total schräg. Aber hej, genau für solche „wild at heart“ – Tipps mag man mich🙂🙂🙂

    Gruß
    Peggy

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,

    Dein Vorhaben ist echt interessant und es könnte auch klappen. Es gibt viele Strategien, um mit dem Altern umzugehen.
    Ich bin inzwischen 61 und ich hab meinen Frieden darin gefunden, über die kleinen Abnützungserscheinungen meines Körpers zu lächeln. Den Tod werde ich nicht aufhalten können, warum dann nicht Frieden mit ihm schließen. Was immer auch geschieht, ich nehme es an. Keinen Widerstand aufbauen, hilft nicht nur, was das Körperliche angeht, es hilft in jeder Lebenssituation. Hingabe und Demut – klingt heute sehr altmodisch – aber diese Haltung erleichtert es, jede Hürde – ob groß oder klein – spielend zu überwinden.
    Dir wünsche ich von Herzen gutes Gelingen bei Deinem Entschluß !
    Alles Liebe
    Elisabeth

    Gefällt mir

  • I like; ICH BIN EIN GELIEBTER ANTEIL DES GOETTLICHEN ALLES-WAS-IST UND TRAGE DAHER DIE SELBEN FAEHIGKEITEN IN MIR.
    gOOD LUCK TO YOU. tHEO

    Gefällt mir

  • Ja, das Altern ist eine (unerfreuliche) Gewohnheit. Vielleicht unterstützen Dich die beiden verlinkten Aussagen bei Deiner Entscheidung…

    http://spirukryon.wordpress.com/2011/05/11/menopause-2/
    http://quantumunlimited.org/vem/good-news-topmenu-202/1670-the-formula-of-creation

    Gefällt mir

  • Deine Entscheidung macht Sinn. Aus gleichem Grund sollten Krankenhäuser in Gesundungshäuser umbenannt werden, und auf Zigarettenschachteln der Hinweis stehen, NICHTRAUCHEN IST GESÜNDER, und wenn man sein Kind fragt, wie viele Mitschüler aktuell krank seien, sollte man eher fragen, wie viele denn gesund seien … kurzum, immerzu das Positive in den Vordergrund rücken. Nicht sagen: Das war aber schlecht … sondern: Das kannst du bestimmt besser. Und, und, und … Beispiele gibt es viele

    Gruß IP

    Gefällt mir

  • ja das klingt ja nach ner tollen idde könnte klappen🙂

    Gefällt mir

  • Ich habe gerade zwar schon einen Kommentar zum letzten Artikel „Wie man sich erdet“ hinterlassen, aber auch der heutige Artikel reizt zu einer Bemerkung.

    Tja Steven, da liegen wir altermäßig gar nicht weit auseinander. Daher erlaube ich mir scherzhaft meine Eltern, beispielhaft für viele andere zu zitieren:

    „40 – oh mein Gott du gehst schon auf die fünfzig zu“ „45 – oh mein Gott jetzt bis du schon 50 – FÜÜÜNFZIG!!“

    Warum sagen das einem Menschen immer? Da es meistens ältere sind, schwingt da wohl so etwas wie Neid mit.

    Es ist ja auch eine Form von universeller Gerechtigkeit. Wenn ich mir da so den Rockefeller und Kissinger ansehe, dann denke ich immer, eure Tage sind gezählt und ja ich gebe zu, dass ich mich darüber freue.
    (Ein Zeichen dafür, dass ich geistig noch noch nicht auf der höchsten Stufe bin.)

    Vor kurzem hätte ich den Tod als Bestandteil des Lebens noch uneingeschränkt begrüßt. So werden immerhin alte Strukturen aufgebrochen und neue Ideen können sich durchsetzen. Wenn ich im Wald die umgestürzten Bäume sehe, dann sehe ich daneben schon die kleinen Ableger wachsen und denke mir das es so gut ist.

    Allerdings sehe ich das heute etwas anders, denn wir Menschen haben auch unglaubliche Fähigkeiten. Wie lange wir lernen, bis wir es zur Meisterschaft bringen, um dann, sozusagen auf unserer Höhe, zu Fall gebracht zu werden.

    @ johannes – hat ja etwas gesagt, dass ich gerne aufnehmen will. Wenn wir alle quasi „jung“ bleiben würden, dann müßten wir ein unglaublich hohes Bewußtsein haben.

    Eigentlich ist so ein Menschenleben recht kurz, aber dann habe ich mir überlegt, ob es für uns so nicht einfacher ist zu sterben. Wenn wir wirklich wiedergeboren werden und das immer wieder, dann ist das vielleicht ein eingeübter und recht schmerzloser Prozeß.

    Ganz bestimmt gibt es „Alien“ die vielleicht hunderte oder tausende Jahre leben können, aber ist es für diese Seelen dann nicht viel schwerer sich zu lösen?

    Ich glaube ernsthaft, dass man das Leben verlängern kann. Vielleicht es ein grünlicher algiger Trunk, der unsere Zellen wieder in den Status eines 30-jährigen versetzen kann. Aber wäre die Menscheit heute soweit?

    Meine Geburtstage werden von mir ignoriert. Keine Feier, keine Gechenke oder dergleichen. Ich sehe jeden Tag als Geburtstag. Das funktioniert auch ganz prima, bis die Eltern anrufen und einem „gratulieren“: „oh mein Gott – du bist bald Fünfzig!“😦

    Gefällt mir

    • Hallo Einar,
      Du bist hier sehr willkommen, weil du wie jeder andere hier bist – du bist ein Suchender, wie wir alle.

      Meine Geburtstage werden von mir ignoriert. Keine Feier, keine Gechenke oder dergleichen. Ich sehe jeden Tag als Geburtstag. Das funktioniert auch ganz prima, bis die Eltern anrufen und einem „gratulieren“: „oh mein Gott – du bist bald Fünfzig!“

      Tja, Peggy würde sagen, Scheisse für die Zellprogrammierung!😛
      Und da hat sie Recht! 100% Überzeugung muss auf Zellebene ankommen.
      Und ich finde auch, langes Leben erfordert ein hohes Bewusstsein ..
      Lg,

      Gefällt mir

      • räusper, räusper, räusper,

        ich würde sagen:
        „verdammte Axt“ oder so🙂 hi hi hi

        Also, nicht vergessen WASSER kann man programmieren.

        und mal wieder was schönes
        (für große und kleine Kinder)

        http://www.kristallklar.de/emotobuch.pdf

        Hier sieht man auch als „Großer“ wie das mit dem Wasser so ist.
        Und da wir ja auch aus Wasser bestehen (Zellwasser nicht vergessen)

        Liebe Grüße
        Peggy

        Gefällt mir

  • Hallo liebe Leuts,
    ich bins schon wieder.

    Auf der Homepage über Ela Ta Sin steht …
    „Durch Genmanipulation und Implantaten auf der ätherischen Ebene, … der Wille stark eingegrenzt und fremdes Karma auferlegt.“

    Steht das nicht im Widerspruch zu der „Schuldfrage“ – Also angenommen irgendwelche Strippenzieher (ETs oder Eliten) haben Rituale gefunden, in denen sie uns für ihre Schulden büßen lassen, – genauso wie beim ESM-Vertrag und die ganze Bankenrettung der krankhaft Spielsüchtigen. !

    Mir selbst leuchtet es derzeit noch nicht ein, dass das Ela Ta Sin der einzige gangbare Weg ist. Und fällt dabei wirklich die Schuld auf die zurück, die sie abzutragen haben? Spielt es eine Rolle, wenn wir alle ein Teil vom Großen Alles-ist-eins sind?

    Ihr seht schon, ich bin nicht gewillt die ganze Welt auf meinen Schultern zu tragen. Ich bin nicht Atlas.🙂 Als Frau habe ich vielleicht einen guten Draht zu den Erinnyen, die möglicherweise auch noch etwas mitzureden haben.

    Peinlich grins Petra

    Gefällt mir

  • Hi Mädels,

    Denkt auch mal daran, dass man auch quasi von kleinauf regelrecht eingetrichtert kriegt, dass so gut wie kein Mensch über 100 wird😉 (und früher solls ja noch schlimmer gewesen sein)

    Überhaupt werden einem von Kleinauf schon die Grenzen des menschlichen Seins „erklärt“.
    Mangels besseren WISSENS glaubt man das natürlich. Allerdings ist alles hier auch nur Spekulatius, daher können wir auch nicht WISSEN, ob wir Recht haben.

    Gefällt mir

  • Hey Stefan, in diesem Sinen herzliche Gratulation zum Dreissigsten!

    Genial:
    „Auch ich halte nicht viel von diesem “ICH BIN EIN GOTT” Denken, aber ich würde es umformulieren, in “Ich bin ein geliebter Anteil des Göttlichen ALLES-Was- Ist” und trage daher dieselben Fähigkeiten in mir. Diese IN UNS zu erwecken ist die eigentliche Aufgabe und wichtige Arbeit ..“

    Da sieht man mal, das die Wahrheit am besten mit viel Weisheit präzise formuliert wird, dann stimmt die Aussage nämlich auch🙂

    Ich persönlich finds interessant, dem Wandel meiner Hülle zuzuschauen, hab damit je länger je weniger Probleme, und möchte das auch nicht aufhalten oder umkehren. Allerdings gehe ich mit Stefan 100% einig: Nochmals den ganzen Schmarren durchleben, das wäre wirklich öde, und auch ein Zeichen, das ich meine Lektionen hier nicht gelernt hätte. Also doppelt Frust😦 Ich würd mir schon wünschen, im nächsten Leben in einem harmonischen, friedlichen und kreativen Umfeld wachsen und lernen zu können!

    Grüssditsch, Chaukee

    Gefällt mir

    • Aloha,

      ja ja ja „Dieses ICH BIN EIN GOTT“-Dingsda geht mir total auf den Wecker. Ich hab irgendwo mal als Impuls gehört, gelesen, geirgendwas (habs vergessen🙂 )

      *** wir sind göttliche Funken *** DAS finde ich paletti. Aber eigentlich (wenn wir mal eine Runde realistisch sind) sind auch dies wieder nur Wörter, die man einfach mehr mag.

      Grüssikowski🙂
      Peggy

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    „Und so ähnlich möchte ich diese heutige “Geburtstags-vergessen-Dingens-Idee” betrachten. Nicht lange drauf rumzukauen, sondern einfach ab JETZT keine Assoziationen mehr mit “Älter werden”, mit “Verfall” oder irgendwelchen anderen Ängsten zu haben, die damit im Zusammenhang stehen. Sicher, leichter gesagt als getan, aber ich fühle, dies ist eine gute Entscheidung, man wird ja sehen was daraus wird.“

    Das ist ein guter Plan. Für die 5. Dimension erübrigt sich das doch eh?

    LG Christa

    Gefällt mir

  • zu dem Thema : DU-das unbekannte Wesen , und die Stimmungslage.

    ich zitiere :

    Meister 2 sagt zu Meister 1

    Meister 2 : tja wenn sie so sehen dann verstehen sie vermutlich nicht viel von Tee.

    Meister 1 : wenn ich nichts von Tee verstehe dann weil ich nichts von Tee verstehen will Kategorien mag ich nicht , jeder Tee ist Gut.

    Meister 2 : Allerdings gibt es Unterschiede in Eigenschaften und kvalitet.

    Meister 1 : Welchen Sinn hat es verschiedene Tees zu Unterscheiden sämtliche Tee Sorten die es gibt wachsen in der Natur da gibt es keinen Unterschied.

    Meister 2 : sie verstehen wirklich nichts von Tee sonst würden sie wenn sie Tee Trinken denn Unterschied Bemerken.

    Meister 1 : ha , ha ja sie haben vielleicht recht , ich sage ihnen wieso ich das so sehe , ich meine die Tee Sorten sind es die sich selbst richten und Beurteilen , sie Unterscheiden nicht selbst über Gut und Schlecht , nein nein denn Auswahl Treffen Wir Menschen………aber ich möchte keine Wahl Treffen.

    Meister 2 : Nein !? und Warum Nicht !?

    Meister 1 : für denn Tee Trinker ist der Stimmung Wichtig , wenn die Stimmung Gut ist……..dann ist ganz Egal welchen Welchen Tee man Trinkt.

    Meister 2 : ah, ja so habe ich es noch nie gesehen und was die Kampfkunst angeht gibt es auf der Welt sehr verschiedene Still Richtungen………und kann man da auch nicht zwischen Gut und Schlecht Unterscheiden ?

    Meister 1 : ich denke nein.

    Meister 2 : darf ich sie dann fragen warum gekämpft wird , wenn sich die Unterschiedliche Kampfschulen wie sie Meinen nicht von einander Unterscheiden ?

    Meister 1 : ich bin der Meinung Gute oder Schlechte Kampfkunst so was gibt es nicht , es gibt nur stärkere oder schwächere Menschen die die Kampfkunst Ausüben , Wir Entdecken uns im Wettkampf selbst und Lernen unsere Fähigkeiten kennen……….ich glaube unsere wahre Gegner das sind Wir selbst.

    Meister 2 : Danke…… Meister ……..ich bin beeindruckt…….ich bewundere sie……

    und jetzt sage ich etwas dazu :

    Meister 1 : für denn Tee Trinker ist der Stimmung Wichtig , wenn die Stimmung Gut ist……..dann ist ganz Egal welchen Welchen Tee man Trinkt.

    aber das Bedeutet auch wenn wir innerlich Jung bleiben wollen dann sollten wir auch auf unsere Stimmungslage immer achten.🙂

    Gefällt mir

    • Das war richtig gut! Wobei der Meister 2 auch nicht unrecht hat, da man lernen soll zu unterscheiden, die feinsten Nuancen auseinander zu halten, die subtilste Energien wahrnehmen…
      Den Wunsch nach Nichtwiedergeboren zu werden kann ich sehr gut nachvollziehen, auch ich habe manchmal das Gefühl dass mir die Zeit davonläuft und ich muss mich beeilen um meine Lektionen zu lernen und Selbsterkenntniss zu erlangen. Die Suche nach Unsterblichkeit ist nicht neu und ich glaube man erreicht es in dem man die Zeit auflöst bzw stilllegt, ich suche es mit Meditation. Der Körper wird trotzdem altern keine Frage aber es ist nicht mehr wichtig, am besten man vergisst sein Geburtsdatum und man konzentriert sich auf das Jetzt. Ich möchte nicht jung bleiben in dem ich mir die Haare färbe oder so, das innerliche Kind leben das ist es.

      Gefällt mir

      • Hi Adriela,

        am besten man vergisst sein Geburtsdatum und man konzentriert sich auf das Jetzt. Ich möchte nicht jung bleiben in dem ich mir die Haare färbe oder so, das innerliche Kind leben das ist es.

        DAS ist ne gute Ansage ..
        Lg,

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    sehr guter Entschluss. Ich habe breschlossen jedes Jahr körperlich jünger zu werden.
    Ich denke, daß diese Abnützungserscheinungen nur Energieblockaden sind, die sich über die Jahre als Altersbeschwerden manifestieren.
    Somit hilft auch das Aufräumen und Blockaden lösen beim Verjüngungsprozess.
    Selbstverständlich ist es dabei extrem wichtig mit sich, dem Körper und dem Tod seinen Frieden zu schließen.
    Ich glaube, daß höher schwingende Wesen den 3D Körper einfach manifestieren und ihn ebenso wieder verlassen können und nicht dem Umweg über unsere Art des Todes und Geburt machen. Das klingt für mich zumindest schon sehr erstrebenswert.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,

      Ich glaube, daß höher schwingende Wesen den 3D Körper einfach manifestieren und ihn ebenso wieder verlassen können und nicht dem Umweg über unsere Art des Todes und Geburt machen. Das klingt für mich zumindest schon sehr erstrebenswert.

      DAS hab ich auch schon gehört, warum auch nicht? Klingt sicherlich weniger blöd, als so manche uns erzählte Lüge …😕

      Ist es nicht so?`
      vergessen, vergessen, vergessen:

      Ich denke, daß diese Abnützungserscheinungen nur Energieblockaden sind, die sich über die Jahre als Altersbeschwerden manifestieren.
      Somit hilft auch das Aufräumen und Blockaden lösen beim Verjüngungsprozess.

      Ja, durchaus möglich, gute Überlegung

      schönen Abend

      Gefällt mir

  • Kein Vorgang dürfte dem abendl ndischen Selbst st rkere Entwicklungsimpulse verliehen haben als der Versuch, es zu tilgen.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s