Wer war Giuseppe Calligaris?

Einige von uns arbeiten auf einer täglichen Basis und emsig daran, um gewisse spirituelle Fähigkeiten oder Talente, wieder in sich freizuschalten. Das ist ne mühselige und eine Arbeit die manchmal staubtrocken daherkommt, es braucht da oftmals sehr viel Disziplin, um es dauerhaft durchzuziehen – wie halt viele andere Dinge auch, nicht wahr? Dabei spreche ich jetzt nur diejenigen an, die wirklich daran interessiert sind und die keine Angst mehr vor den eigenen Kräften haben.

Im Moment kann ich mir grade das Grinsen nicht verkneifen. Liebe Freunde und Wissbegierige Naturen, ihr Studenten des Lebens, in seiner höheren/feineren Form, was würdet ihr sagen, wenn es ganz einfach ginge? Wenn man NICHT alle möglichen Stillhalte – und Fokussierungsübungen machen müsste, Konzentrationsanstrengungen und diverse andere Techniken mehr, um wieder in den ursprünglichen Besitz, der eigenen, bisher brachliegenden Fähigkeiten zu kommen? Hm? Wäre das interessant zu erfahren? Ich denke mal schon .. habt ihr je von einem Genie namens Guiseppe Calligaris gehört? Nein? Das wundert nicht .. ihr werdet staunen!!

—————————————————————————————————————-

Giuseppe Calligaris und seine parapsychologischen Experimente durch Stimulierung von Hautzonen

Der US Secret Service am Ende des zweiten Weltkriegs auf der Suche nach alchemistischen Büchern

"Als die alliierten Truppen im Juli 1943 in Sizilien landeten und von dort den südlichen Teil Italiens aufrollten, begann der US-Secret-Service mit einer der seltsamsten Aktionen des Zweiten Weltkrieges, deren Ergebnisse heute immer noch als Staatsgeheimnis gehütet werden. Nach außen hin hatte diese Aktion einen harmlos erscheinenden und fast naiv wirkenden Charakter. Der kämpfenden Truppe folgten nämlich für diese Sondermission speziell geschulte Geheimdienstler, deren einzige Aufgabe darin bestand, bestimmte Bücher zusammenzutragen, die alsdann mit Kurier in die USA geflogen wurden.

Aus wohlerwogenen Gründen wandten sie aber nicht das sonst in Kriegszeiten übliche Requisitionsverfahren an, sondern sie zahlten ohne mit der Wimper zu zucken jeden geforderten Höchstpreis in harten Dollars. War die Aktion als solche bereits sonderbar genug, so könnte man erst recht ins Staunen kommen, wenn man erfährt, welche Art von Büchern die Geheimdienstler suchten.

Es waren nämlich ausschließlich solche, die Geheimwissenschaftler betrafen. An der Spitze des Sucherfleißes rangierten dabei Bücher über Alchemie, wobei für bibliophile Raritäten aus vergangenen Jahrhunderten Summen hingelegt wurden, die selbst erfahrene Büchersammler als ungewöhnlich bezeichneten. Nach der Invasion in der Normandie, wurde die Bücher-Aktion des US-Secret-Service auch auf andere besetzte Gebiete ausgedehnt. Damit kamen sie einer ähnlichen, später von den Sowjets durchgeführten Mission um etwa zwei Jahre zuvor und hatten diesen damit auf jeden Fall den "Rahm abgeschöpft"."
(Hellmuth Hoffmann in Alchemistisches Geheimwissen, Magazin 2000plus Spezial 3 Kosmos Erde Mensch Best of, 2000/3, Seite 92)

Seltsam ?

Wenn die obigen Informationen verläßlich sind, so würde das ein interessantes Licht auf die Vorgänge in Amerika und die Kräfte hinter der offiziellen Regierung werfen. Sollten diese Vorgänge sich tatsächlich so abgespielt haben, so würde dies Verschörungstheorien stützen, die behaupten, daß die offiziellen Regierungen dieser Welt – und hier insbesondere die amerikanische Regierung – im Grunde nur Marionetten von wirklich Mächtigen hinter den Kulissen sind.

Mächtige, die als Freimaurer und diverse andere Logen beschrieben werden, die in der Tat niemals sich von den Geheimwissenschaften wie die offizielle Wissenschaft abgewendet haben. Die sogar von jeher ein immenses Interesse an diesen Geheimwissenschaften gehabt und diese auch verwendet haben, während offiziell von den vorgeschobenen Wissenschaftlern verkündet wurde, daß diese Geheimwissenschaften Humbug und Scharlatanerie seien – Wissen ist Macht.

Giuseppe Calligaris (29. Oktober 1876 – 31. März 1944)

"In Italien fahndeten die US-Agenten damals darüber hinaus besonders eifrig nach Büchern, deren Autor ein gewisser Prof Dr. Giuseppe Calligaris war. Dieser hatte im Laufe der Jahre außer einer Reihe medizinischer Bücher insgesamt neunzehn umfangreiche Werke publiziert, worin die erschöpfendste Beschreibung von Experimenten enthalten ist, die das Hervorrufen parapsychologischer Phänomene in allen Einzelheiten erläutern: Von der Telepathie bis zur Präkognition, vom Gedankenlesen bis zum Hellsehen, um nur einige wenige aufzuzählen.

Von diesen vor dem Zweiten Weltkrieg in nur kleineren Auflagen edierten Büchern gab es zum Zeitpunkt des Einmarsches der Amerikaner überall noch Restbestände, die zusammen mit vielen anderen Raritäten dieser Art bald die Reise über den "großen Teich" antreten sollten." (Hellmuth Hoffmann in Alchemistisches Geheimwissen, Magazin 2000plus Spezial 3 Kosmos Erde Mensch Best of, 2000/3, Seite 93)

Wer war Calligaris und was er erforschte er?

In einem Artikel von Helmuth Hoffmann finden wir weitere Informationen zu Calligaris, seinem Werk und den Merkwürdigkeiten in seinem Leben:

Helmuth Hoffmann: Die geheimnisvollen Experimente des Dr. Calligaris

Lange Zeit bevor sich die Wissenschaft mit Beobachtungen über diese schöpferische Dynamik des Kosmos beschäftigte, machte der italienische Neurologe Prof. Dr. Giuseppe Calligaris, eine Kapazität auf der Universität in Rom, Jahrzehnte hindurch verblüffende Experimente zum Nachweis einer Wechselwirkung zwischen Kosmos und Seele.

Er fand nämlich auf der Hautoberfläche des Menschen eine fast unübersehbare Fülle geometrischer Figuren unterschiedlicher Art und Größe, die mitunter sogar ineinander überlaufen. Diese Hautfeldernannte Calligaris "Plaques". die er als "Fenster zum Universum" beschrieb und die wie ein "magnetischer Spiegel" alle Geschehen im Kosmos als Reflexe projizieren. Bei leichter Stimulierung der "Plaques" mit kleinen Metallzäpfchen äußern sich diese Reflexe in der spontanen Erweckung von Telepathie, Hellsehen, Gedankenlesen, Bilokation, Präkognition und vieler anderer paranormaler Phänomene.

Ober die von ihm durchgeführten Experimente schrieb Calligaris insgesamt 19 meist umfangreiche Bücher, die heute bibliographische Raritäten sind. Hierin beschreibt der Autor seine Experimente bis ins einzelne in einer Weise. daß sie von jedermann nachvollzogen werden können. Die überaus interessante Geschichte dieser Bücher soll hier kurz skizziert werden.

Als die Amerikaner 1943 von Sizilien aus große Teile Süditaliens besetzten und von da aus das ganze Stiefelland aufrollten, folgte den alliierten Truppen ein Sonderkommando des US-Secret-Service. das mit einer der ungewöhnlichsten Gehirn-Missionen des Zweiten Weltkrieges betraut war. Seine einzige Aufgabe bestand nämlich darin, in den besetzten Teilen Italiens nach Restbeständen von Calligaris-Büchern zu fahnden. Die Bücher wurden nicht einmal requiriert, sondern mit guten Dollars bezahlt. Ober die Gründe dieses merkwürdigen Geheimdienst-round-up lassen sich nur Vermutungen anstellen. Es hat jedoch den Anschein, als habe bereits während des Zweiten Weltkrieges die ESPionage eine bedeutsame Rolle gespielt.

Genauso geheimnisvoll blieb die 1945 einsetzende Kampagne des damaligen Kulturattachés der Sowjet-Botschaft in Bern auf die wenigen Exemplare, die dem Fahndungsfleiß der Amerikaner entgangen waren und mühsam aus Privatbesitz stückweise zusammengeklaubt werden mußten. Es liegen uns jedoch Informationen darüber vor, daß an wenigstens zwei bedeutenden Universitäten der Sowjet-Union regelrechte CalligarisZentren bestehen und ihre Forschungsergebnisse als Staatsgeheimnis gehütet werden. Das einzige, was man zuverlässig darüber weiß, ist die Tatsache, daß in der Sowjet-Union seit 35 Jahren intensiv an den Experimenten von Calligaris weitergearbeitet wird.

Eine höhere Intelligenz durchströmt das ganze Universum

Calligaris spricht in seinen Büchern von einer "höheren Intelligenz", die alles durchströmt und deren "Widerhall" durch die Hautplaques vermitteln wird. also eine Art Oberintelligenz. die sich im individuellen Unterbewußtsein spiegelt. Parallel dazu gelte das wunderschöne Beispiel vom Meer des Universums, in dem das individuelle Bewußtsein nur die Wellen darstellt.
Im einzelnen erklärt Calligaris das folgendermaßen:

"Nun, wenn es erlaubt ist, sich auf das Terrain der Hypothesen zu begeben, so ist man der Tatsache halber, daß das, was man entdeckt, oft schon früher entdeckt worden ist. angehalten zu glauben, daß die spezielle Intelligenz des Menschen, von der wir allgemein annehmen, sie bestehe und funktioniere dank seines Gehirns, vielleicht nichts anderes ist, als die Abstrahlung, der Reflex, der Widerschein, eine gespiegelte Daseinsform – wie anders soll ich mich ausdrücken? – jener absoluten Intelligenz oder jenes mysteriösen allumfassenden Bewußtseins, das in Wirklichkeit ohne Gehirn und unabhängig von der Materie existiert. Kurz, die Intelligenz und das Bewußtsein der Menschen könnten durchaus nichts anderes sein als ein Ausdruck des Bewußtseins und der Intelligenz der Natur".

In jedem schlummert der sechste Sinn

"Jedesmal wenn dieser Reflex, diese Abstrahlung hinaufsteigt zum "Alles", treibt sie in diesem kosmischen Meer, bis sie von einer Welle erreicht wird, die sie aufnimmt und zu erkennen vermag. Und nachdem dieses "Alles", zumal es sich aus der reinen Definition heraus außerhalb des manifesten Universums befindet, weder räumliche noch zeitliche Grenzen haben kann, wird es möglich, zu erkennen und zu sehen, was an jeder beliebigen Stelle des Universums geschehen ist, geschieht oder geschehen wird. Da sich nun dieses "Alles" jenseits eines zeitlich-räumlichen Begriffs bewegt und weder eine Dimension noch eine Anordnung innehat, kann es sich durchaus auf das Innere unseres Bewußtseins und unseres Körpers auswirken."

Geht man davon aus, daß der vorgeschichtliche Mensch alte jene Kräfte, die heute unter den Hautplaqueg verborgen liegen, als völlig normal anwendbare Fähigkeiten besaß. so kann man auch annehmen, daß die sagenumwobenen. längst versunkenen Kulturen (Atlantis. Lemurea usw.) auf vollständig anderen Konzepten gründeten, als denen, auf die sich heute unser Wissen beruft.

So sehr wir auch in diesem Jahrhundert stolz sein mögen auf uns selbst, auf diese fortschrittliche Menschheit, die Wissenschaft und d.ie Technik und auf die erfolgte Evolution, die uns endlich aus dem Mittelalter herausgeführt hat und es uns besser ergehen läßt als je zuvor, so sehr neigen wir auch dazu, zu vergessen, daß dieser Dunkel höchstwahrscheinlich auch jeder vorangegangenen Epoche anhaftete, so der Zeit Roms, in der "alle Kultur hinausgetragen wurde", oder der Zeit der Kreuzzüge und auch der von Karl dem Großen.

Aber trotzdem erscheinen uns im heutigen Zeitgeist diese Epochen als barbarisch, rückständig, überholt und nicht mehr vorstellbar. Wäre es da nicht eine unverzeihliche Dummheit, dächten wir wirklich, daß gerade die Epoche, in der wir leben, anders sei, daß der Mensch gerade in dieser Phase ein Ziel seiner Entwicklung erreicht habe? In den heiligen Büchern der Antike und in den Mythen lesen wir immer wieder von Menschen mit "übernatürlichen" Fähigkeiten, von Orakeln und anderen wundersamen Kräften, mit denen häufig bestimmte Menschen begabt waren. Nun, ein großer Teil dieser nun scheinbar unerklärlichen Kräfte und Fähigkeiten kann von jedem von uns zu Hause im eigenen Wohnzimmer nachvollzogen und auch erlebt werden und zwar mit den Techniken von Calligaris.

Mensch und Kosmos

Gehen wir weiter davon aus, daß sich Makrokosmos und Mikrokosmos ineinander widerspiegeln, so werden wir erkennen, daß die Energie, die den Kosmos belebt, die gleiche ist wie die, von der jeder Bio-Organismus erst Lebenfähigkeit erlangt, daß also Mikrokosmos und Makrokosmos im gleichen lebensbildenden Energiestrom ihren Ursprung haben und pulsieren. Wer eingangs die jüngsten Forschungsergebnisse und die daraus gewonnenen Erkenntnisse der sowjetischen Wissenschaftler las, sieht deutlich, daß Calligaris lange vor ihnen zu ähnlichen Überlegungen gekommen war.
Sieht man nun den Zusammenhang zwischen Mensch und Gestirnen aus einer Sicht, wonach dieser in der Verflechtung einer globalen Gemeinsamkeit besteht, weiche die Gestirne zum Zeichen des Menschen und den Menschen zum Zeichen der Gestirne macht, wird es wesentlich leichter, der Astrologie ihre Existenzberechtigung nicht abzusprechen.

Die Astrologie zu akzeptieren meint Calligaris, heißt deshalb nicht, ein Fatalistzu sein. Fürein besseres Verständnis der Astrologie sollte man davon ausgehen, daß die Gestirne den Menschen nicht etwa "bestimmen", sondern ihn lediglich "gestalten". Es wäre also völlig falsch, in den Sternen nach "Ursachen" menschlichen Verhaltens oder Schicksale zu suchen. Was darin gesucht und gefunden werden kann, das sind vielmehr "Zeichen", Zeugnisse dessen, was im Körper und im Geist des einzelnen Menschen geschieht, Natürlich ist aufgrund des Analogieprinzips auch das Umgekehrte richtig: Der Mensch in seinem Kleinen legt Zeugnis ab von dem, was im Universum vor sich geht.

Hellsehen über Zeit und Raum

Schon in der Antike war man davon überzeugt, daß der Mensch in der Lage sein kann, zu sehen, ohne sich dabei seiner Augen zu bedienen. Tatsächlich finden wir in der Geschichte immer wieder Menschen, denen es gelang, Bilder, Geschehnisse und Situationen mit verblüffender Genauigkeit zu sehen und zu beschreiben, obwohl diese Person durch eine große Entfernung von geschilderten Vorkommnissen getrenntwar. Die Parapsychologie bestätigt uns also. daß der Mensch die Möglichkeit besitzt, – sei es auch in Ausnahmefällen und unter besonderen Voraussetzungen – anders zu sehen. als mit den Augen.

In der unbekannten Dimension, in dersolche außersinnlichen Phänomene ihren Ursprung haben, scheint für Begriffe wie Zeit und Raum kein Platz zu sein, weshalb es dem Perzipienten (Medium, Hellseher, Telepath) gelingt, Entfernungen zu überbrücken, die Millionen von Kilometern betragen können.

In ganz bestimmten Fällen treten auch die Gestirne in das Blickfeld dieses außersinnlichen Wahrnehmungsvermögens, Zu diesem Thema schreibt Calligaris wörtlich ‚Die Strahlungen der Gedanken werden vom Ather getragen, der im gesamten Kosmos vorhanden ist. Dieser Übermittlungsträger fehlt nirgendwo im Universum, deshalb überwindet die ausgestrahlte Kommunikation problemlos jede noch so große Distanz. ähnlich dem elektrischen Strom, der durch die Kabel geleitet wird.

Es gilt das Prinzip der sich fortwährend weiterbewegenden Welle. Wirft man z.B. einen Stein ins Wasser, so wird die daraus entstehende Wellenbewegung das entgegengesetzte Ufer erreichen, auch wenn für uns dieser Vorgang nicht meßbar ist. Raum und Zeit sind zwei Elemente, die ineinander verstrickt und unteilbar sind.

Das Hellsehen in eine vieltausendjährige Vergangenheit entspricht demnach einer Hellsichtigkeit, deren Objekt ein Gestirn ist das die gleiche Anzahl von Lichtjahren.

Ein weiterer Grund, weshalb Calligaris den Begriffen von Zeit und Raum keinerlei objektiven Wert zumißt, liegt in seiner Erklärung, wonach das Universum im Körper des Menschen und in jedem einzelnen der ihn zusammensetzenden Atome nachgebildet ist. Schon Christus lehrte: "Denn siehe, das Reich Gottes ist inwendig in euch…" (Lk. 7,21).
Hellsichtigkeit und ähnliche Phänomene schöpfen darum ihre Wahrnehmungen auch aus dem Körper selbst, weil sich in diesem .alles widerspiegelt.

Zu dieser Anschauung, die eine verblüffende Ahnlichkeit mit der theosophischen These des "astralen Lichtes" hat, schreibt Calligaris: "Alles das was man weit entfernt und längst vergangen glaubt, ist in Wirklichkeit greifbar nahe und ständig gegenwärtig, denn es ist in unserem Unterbewußtsein gespeichert. Nimmt man diese Wirklichkeiten auf der Ebene seines Bewußtseins wahr, so gehen die Gedanken dabei nicht von einem Punkt der Erde zu einem anderen, sie sinken auch nicht in die Tiefe der Vergangenheit, sondern sie verbinden lediglich Unterbewußtsein und Bewußtsein, wodurch die Information zur Wahrnehmung wird.

Das vom Hellsehen wahrgenommene erreicht ihn also nicht aus einer Entfernung von Tausenden von Kilometern oder Jahren, sondern aus unmittelbarer Nähe, nämlich aus dem eigenen Gehirn".
Alleine diese Oberlegurig reicht aus, um Calligaris einen Platz unter den großen Denkern der Menschheit einzuräumen.

Der Weg zur Erweckung eigener Psi-Fähigkeiten

Calligaris sagt uns, daß jeder Mensch, ob er sich dessen bewußt ist oder nicht, potentiell über alle jene paranormale Fähigkeiten verfügt, die üblicherweise nur wenigen Auserwählten zugesprochen werden. Allein schon die Tatsache, sich dieser Wahrheit bewußt zu werden, kann sich als überzeugend und nützlich erweisen. Einerseits, weil der Einzelne dadurch arigespornt wird, den Versuch zu unternehmen, auch diesen Teil seiner Persönlichkeit und Seiner ganzen menschlichen Gestaltungskraft harmonisch weiterzuentwickeln und andererseits, weil es dadurch leichter wird, unsere wirkliche Bestimmung im Universum zu erkennen.

Von dem wir ja schließlich nur ein Staubkörnchen bewohnen, das sich in der Randregion einer verhältnismäßig kleinen Galaxie befindet. Die wirkliche Bestimmung des Menschen im Universum ist sicherlich seine Weiterentwicklung durch die Generationen hindurch auf der Suche nach jenen Wahrheiten. mit deren Erkenntnis er den Weg seiner eigenen Entwicklung fortsetzen kann.

Aus einer sich in Privatbesitz befindlichen Sammlung der 19 Calligaris- Bücher wurden jetzt die interessantesten Experimente herausgesucht und in einem Buch zusammengefaßt, das nunmehr – als erstes Calligaris-Werk überhaupt – in deutscher Sprache – vorliegt. Darin werden die Versuche beschrieben, daß jeder sie mit etwas Liebe zur Sache durchzuführen in der Lage ist. Das Buch erschien unter dem Titel "Calligaris Verläufer einer neuen Ära" im Verlag für Ganzheitsmedizin.
von: Hellmuth Hoffmann Zitat Ende

Calligaris und die Astrologie

In dem Buch "Calligaris-Technik für Heilberufe" steht, daß Calligaris auch das Gebiet der Astrologie gestreift hat. Das entsprechende Kapitel lautet:
7. 5. Calligaris und die Astrologie

Die Forschungen von Dr. Calligaris erfassen auch die Zuordnungen von Einflüssen bestimmter Gestirne auf die Hautoberfläche und damit auf die Meridiane und Linearketten. Zwar wird man in der Wissenschaft geneigt sein, wegzuhören, jedoch zeigt der Versuch immer wieder, daß mindestens Zusammenhänge in einem bestimmten Bereich deutlich nachzuweisen sind – vorsichtig ausgedrückt. Da hier ein ebenfalls linearer Zusammenhang besteht, müßte man die Aussagen der Astrologen überdenken.

Mindestens gäbe es jetzt eine wissenschaftliche Methode der Verifizierung dieses schwierigen Themas. Deutlich fand Dr. Calligaris, daß der Zeitpunkt der Geburt dem Linearketten-Grundpotential eine Art von Stempel aufdrückt. Dies ist zu verstehen als eine individuelle Art von Energiestruktur.

Ein Leser dieser Seiten stellte mir nun die Zuordnungen der verschiedenen Linien zu den Planeten zur Verfügung.

Nr 1 = sole (Sonne)
Nr 2 = mercurio (Merkur)
Nr 3 = terra (Erde)
Nr 4 = marte (Mars)
Nr 5 = Giove (Jupiter)
Nr 6 = nettuno (Neptun)
Nr 7 = urano (Uranus)
Nr 8 = saturno (Saturn)
Nr 9 = venere (Venus)

Literatur und Arbeitsmittel zu Calligaris und seinen Arbeiten

Bücher von Calligaris sind tatsächlich keine aufzutreiben, was bedeutet, daß US Secret Service ganze Arbeit geleistet haben muß. Aus dem Buch Calligaris-Technik für Heilberufe von Wolfgang Kirsten sind daher folgende Literaturangaben zu ursprünglich von Calligaris erschienenen Werken: (Man möge eine Internetrecherche versuchen, durch Buchmetasuche auf nachfolgenden Link: Calligaris-Buchsuche mit Calligaris. – eine Neubuchbestellung des Werks über Calligaris siehe weiter unten)

Bibliographie von Guiseppe Calligaris:
Calligaris, Giuseppe: Il pensiero che guarisce, Udine, 1901 (Doktorarbeit)
Calligaris, Giuseppe: Un medico e la guerra, Ferrara, 1922 (Casa Editrice Taddei)
Calligaris, Giuseppe: Le catene lineari del corpo e dello spirito, Udine 1928 (Tipografia Doretti)
Calligaris, Giuseppe: Le catene lineari secondarie del corpo d dello spirito, Rom, 1930 (Casa Editrice Pozzi)
Calligaris, Giuseppe: La fabbrica dei sentimenti sul corpo dell´uomo, Rom, 1932 (Casa Editrice Pozzi)
Calligaris, Giuseppe: Le meraviglie dell´autoscopia, Rom, 1933 (Casa Editrice Pozzi)
Calligaris, Giuseppe: Le meraviglie dell´eterscopia, Rom, 1934 (Casa Editrice Pozzi)
Calligaris, Giuseppe: Telepatia e radio-onde cerebrali, Mailand, 1934 (Hoepli)
Calligaris, Giuseppe: Telepatia e telediagnosi, Udine, 1935 (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: Le immagine del vivi e dei morti richiamati dalle loro opere, Udine, 1935 (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: L´universo rappresentato sul corpo dell´uomo, Udine, 1937 (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: Il cancro, Udine, 1937 (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: Malattie infettive, Udine, 1938, (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: Le meraviglie del corpo umano, Udine, 1938 (Istituto Edizioni Accademiche)
Calligaris, Giuseppe: Le meraviglie della Metapsichica, Mailand, 1940 (F. Ili Boca)
Calligaris, Giuseppe: Nuove ricerche sul cancro, Mailand, 1940 (F. Ili Boca)
Calligaris, Giuseppe: Malattie mentali, Mailand, 1940 (F. Ili Boca)
Calligaris, Giuseppe: Deliquenza malattia mentale, Brest, 1942 (Casa Editrice Vannini)
Calligaris, Giuseppe: La luna, Brest, 1942 (Casa Editrice Vannini)
Calligaris, Giuseppe: Le meraviglie della Metafisiologia, Brest, 1944 (Casa Editrice Vannini)

Einige der Bücher erschienen seit 1982 beim Verlag Aquarius von Antonio Giannone in Palermo im Nachdruck. Neue Adresse des Verlags: Verlag Aquarius von Antonio Giannone.
Bibliographie über Guiseppe Calligaris und seine Arbeiten:
Zwar scheint es fast keine Bücher mehr von Calligaris, aber Bücher über Calligaris und sein Werk zu geben:

Calligaris
Vorläufer einer neuen Ära

Mit einer Einführung von Hellmuth Hoffmann
Giancarlo Tarozzi, Maria Pia Fiorentino
© 1975, 1981, 1991, 2005, 2007 VGM Verlag für Ganzheitsmedizin, Essen
176 Seiten, kartoniert, Euro 19,90
Nun erfreulicherweise auch als Neuauflage:

———————————————————————

Quelle dieses Beitrages:

 http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Parapsychologie/Calligaris.html

Persönliche Anmerkungen von Steven Black:

Mehrere alternativmedizinische Verfahren bauen inzwischen auf Calligaris‘ Annahmen auf. Hierzu zählen die selten anzutreffenden Methoden wie Chronoreflexologie (time reflexology) / AgeGate-Therapy und Emotional Genomics und die "Psychophysiologie" (Psychokausale Linien).

Nach Professor Calligaris Sichtweise hat JEDER Mensch mehr als 100 diagnostisch auswertbare und relevante körperliche Messpunkte, im Sinne seiner Methode, was etwa ein Messpunkt pro Lebensjahr ergibt. Heutige Anwender der Calligaris-Methode gehen davon aus, daß sämtliche Krankheiten demnach psychosomatischer Natur sind. Auf Grund der individuellen Unterschiede von Mensch zu Mensch, seien jedoch bei verschiedenen Menschen, unterschiedliche Erkrankungen möglich, welche jedoch die Folge gleichartiger Ereignisse sind.

Sie behaupten, daß jeder traumatisierende Einfluss Spuren, in bestimmten Körperzonen hinterlässt, genau wie dies auch Zustände des Wohlbefindens tun würden. Durch Calligaris seine Methode soll es – unter vielem anderen – auch möglich sein, vergangene traumatische Ereignisse, durch bestimmte Berührungen nicht nur zu erkennen, sondern diese auch zu behandeln. DAS hört sich doch an, wie das überoptimalste Transformationswerkzeug, heya?

Jetzt wäre natürlich zudem hochinteressant, herauszufinden, HOW IT WORKS? Und zwar WIE GENAU diese Methode funktioniert! Für die alle Interessierten hat sich nun ein kleines Lichtlein aufgetan, es gibt nämlich nicht nur Personen denen alles egal ist, sondern auch Menschen, die es sich zum Lebensziel machen, wertvolle und wichtige medizinische Heiltechniken, nicht dem vergessen anheimfallen zu lassen. 

Zum 30 jährigen Jubiläum des ZDN (e.V.)des Zentrums zur Dokumentation für Naturheilverfahren,  beginnt nun eine Zusammenarbeit mit dem Argo Verlag. Aus diesem Anlass heraus werden nun Seminare angeboten zur EINFÜHRUNG IN DIE CALLIGARIS METHODE. NICHT das jemand denkt, ich würde davon irgendwie profitieren, ich teile dies lediglich mit euch, weil ich selber daran interessiert bin.

Zeitpunkt und Ort:

31.3. 2012/ Raum Kempten/Marktoberdorf

28.4.2012/ Raum Essen/ Castrop-Rauxel

Von jeweils 9.30h – 17 h (Kosten 115 €)

Anmeldung: Sternstr. 3/ 87616 Marktoberdorf

mail@magazin2000plus.de

33 Kommentare

  • Hi Stefan,

    „Sie behaupten, daß jeder traumatisierende Einfluss Spuren, in bestimmten Körperzonen hinterlässt, genau wie dies auch Zustände des Wohlbefindens tun würden.“

    http://www.alpenparlament.tv/playlist/461-energetische-koerperbehandlung

    In dem Video wird es ähnlich erklärt.
    LG Christa

    Gefällt mir

    • Hallo Christa,

      lese gerade auch ein interessantes Buch von Peter Levine „vom Trauma befreien“.
      Bin noch nicht durch, aber er bietet 12 Körperübungen an mit deren Hilfe gespeicherte Traumas überwunden werden können.

      @Stefan,
      danke für den Tip für die Workshops, klingt sehr interessant.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

      • Hi Mirjam,

        Gerne Mirjam, hör mal, wenn du durch bist und dir ne Meinung gebildet hast, würdest du sie bitte mit uns teilen?
        Das hört sich sehr interessant an ..😀
        Wichtig ist da immer, wie Praxistauglich ist es
        lg,

        Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ein wirklich interessanter Artikel. Puzzleteil: warum US in Sizilien ab 1943 ist jetzt erklärt. Und „Kurz, die Intelligenz und das Bewußtsein der Menschen könnten durchaus nichts anderes sein als ein Ausdruck des Bewußtseins und der Intelligenz der Natur“ – das ist doch, was wir wissen. Nach Giuseppe hat die Haut die Empfänger-Rezeptoren. Wir denken, dass die Gene – möglicherweise auch die Nerven im Bauch, Empfangseinheiten haben. Ironisch: Seht ihr, auch ihr Männer könntet empfangen. Und immer mehr Männer lassen es auch geschehen. …😉
    Lg. Petra

    Gefällt mir

  • Hallo Christa @all,

    ich möchte hier keine Werbung machen für Martin Frischknecht (siehe link Alpenparlament) aber ich persönlich habe grosses Vertrauen in seine Ausführungen.

    Bezüglich Esowatch habe ich eine Frage an Euch. Diese Seite welche Wikipedia sehr ähnlich ist (Aufmachung etc.) hat doch mit Wikipedia nichts zu tun?
    Was ich da lese, ist eine riesen Sauerei. Dort wird nicht Wertneutral wissen verbreitet sondern eine absolute Hetzkampagne gegen esoterische Themen betrieben.

    Mit welchen Seiten habt ihr gute Erfahrungen zum Thema Esoterik gemacht.
    Ich weis es gibt eine grosse Anzahl solcher Seiten. Mich interessieren einfach mal Eure Erfahrungen.

    Beste Grüße

    Perseus

    Gefällt mir

    • Hi, Perseus!

      Bezüglich Esowatch habe ich eine Frage an Euch. Diese Seite welche Wikipedia sehr ähnlich ist (Aufmachung etc.) hat doch mit Wikipedia nichts zu tun?

      Du liebe Güte, NEIN, obwohl auch Wikipedia – wenn es ans „Eingemachte“ geht, schon lange nicht mehr vertrauenswürdig ist!
      Wikipedia hat sich zu einer Art GATEKEEPER entwickelt, leider ..
      Man kann bezüglich Esowatch sogar sagen, wenn du dort stehst, dann ist es eine Art Auszeichnung, das du was verdammt RICHTIG machst!

      Mit welchen Seiten habt ihr gute Erfahrungen zum Thema Esoterik gemacht.
      Ich weis es gibt eine grosse Anzahl solcher Seiten. Mich interessieren einfach mal Eure Erfahrungen

      Inwiefern meinst du das? Forummäßig? Ich persönlich bin in keinem Forum, außer dem Grenzwissenschaftlichen EF.
      Auch immer seltener, ein Blog ist viel Arbeit ..😯
      Esoseiten – hört sich schon dämlich an, soweit haben wirs „geschafft“! Dabei bedeutete Eso- INNEN, die innere Wissenschaft!
      Aber LERNEN kannst du – eventuell – in TORINDIEGALAXIEN – am besten ließ keine, oder so wenig wie möglich CHANNELINGS.
      Das verwirrt bloß und kann aber dennoch lehrhaft wirken .. mysteriöse ansage? Ich weiß ..😉
      (Man lernt auch und gerade durch Fehler!!)

      TOM KEYNON kann ich noch empfehlen, weiter helfen vielleicht die anderen ..
      http://tomkeynon.com
      http://www.torindiegalaxien

      See you ..😉

      Gefällt mir

  • Hallo Stevenblack,

    ersteinmal vielen Dank für Deine Antwort. Das mir den Begriff „Esoterikseiten“ ist natürlich nicht abwerend.🙂

    Ja mit dem „lernen“ das ist so eine Sache. Man kann sich viel Wissen „aneignen“ und für sich seine Schlüsse aus diesem Wissen ziehen. Aber was ist dann? Wie geht es weiter? Was soll man tun, nachdem man sich sein „Weltbild“ „erschaffen“ hat. Was fängt man mit seinen Erfahrungen an? Man ist reifer und vielleicht ein gaaaanz klein Stückchen „Weißer“ und dennoch könnte man den Auspruch tätigen „Ich weiß das ich nichts weiß und das ist auch nicht sicher“. Mit jedem Schritt in die für sich richtige Richtung, den für sich richtigen Weg, wird es plötzlich sehr Einsam. Davor musste die Einsamkeit für vieles andere als „Grund“ herhalten. Jetzt hat man plötzlich die „Einsamkeit“ nicht mehr als Schuldigen sondern als Begleiter. Jetzt ist der Mensch nunmal ein kommunikatives Wesen. Was soll er machen? Die „übliche“ Konservation“ (kennt ja jeder: Wetter, Tagespoltik, Familie, Arbeit) war und IST noch nie so mein „Fall“ gewesen. Problematisch wird es allerdings wenn das gesamte Umfeld eben diese Themen kommuniziert und man selbst damit nichts anfangen kann (Ich meine diese allg. Konservation, nicht die über ein Thema welches Tiefergehend ist) aber damit es tiefergehend wird muss man erst eine gewaltige Hürde nehmen. Dieser Ansatz die Hürde zu überwinden kostet viel Kraft und Geduld. Der Ausgang ist offen und die Frage die man sich dann stellt ist „Will ich das überhaupt“? Wie schafft man es mit der Einsamkeit, als Begleiter, umzugehen? Jemand ein paar Tipps?

    Gefällt mir

    • Hallo Perseus,

      ja die Einsamkeit als permanenter Begleider ist mir gut bekannt. Heute bin ich eher allein und nicht mehr einsam und das ist sehr gut und das brauche ich sehr viel.
      Ich brauche auch den Austausch mit Gleichgesinnten. Da diese in der Verwandschaft und dem alten Freundeskreis und Arbeit eher rar snd, heißt es neue Leute kennenzulernen.
      Mir sind welche aus Kursen gebleiben, die ich besucht habe.
      Außerdem ist es erstaunlich, daß auch andere Bekannte, von denen man das nie geglaubt hätte evtl. den neuen Ideen nicht so abgeneigt sind, wenn man offen darüber spricht.
      Vielleicht macht es Sinn zu schaun, was in Deiner Gegend so spirituell angeboten wird, oder gemeinsame Meditationen oder Yoga etc., da trifft man eher Gleichgesinnte.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

    • Hi Perseus,

      Wie schafft man es mit der Einsamkeit, als Begleiter, umzugehen? Jemand ein paar Tipps?

      Naja, nicht wirklich, denn letztlich zählst nur du selbst, nur du selbst kannst sagen, ob die Tipps dir was nützen ..
      Aber nur der Versuch macht bekanntlich kluch, nicht?😉

      Was fängt man mit seinen Erfahrungen an? Man ist reifer und vielleicht ein gaaaanz klein Stückchen “Weißer” und dennoch könnte man den Auspruch tätigen “Ich weiß das ich nichts weiß und das ist auch nicht sicher”. Mit jedem Schritt in die für sich richtige Richtung, den für sich richtigen Weg, wird es plötzlich sehr Einsam

      Ja, genau so ist es, ich sehe, du bist schon etwas den Weg gegangen ..😀
      Wissen alleine, all das lesen und so ist/war wichtig, aber das alleine ist lediglich ne intellektuelle Beschäftigung.
      Wissen schützt, sagen die Cassopaeaner, da gebe ich ihnen Recht. Aber NUR, indem dein angesammeltes Wissen auch BENÜTZT wird!
      Wissen ohne es zu Leben ist unnütz. Die Integration des gelesenen ins tägliche Leben ist die Schwierigkeit, und nur dann können wir auch sagen
      wir WISSEN und wenden es an. Sonst dient es nur zur eitlen Befriedigung, wieder irgednwo besser, schneller, weiter zu sein .. als ANDERE!
      Alleine zu sein, muss nicht einsam sein bedeuten. Wenn man es dennoch so fühlt, sind noch Lektionen notwendig und Transformation.
      Ich empfehle in diesem Fall immer, weil es so gewaltig wirkt – EFT, Emotionale Freiheits Technik ist deswegen so wichtig, weil in den
      Emotionen alles traumatische versteckt ist und diese sind widerum im Körper gespeichert. EFT nützt die Meridianlinien um die Blockladen freizusetzen.
      Was dir fehlt – ohne dir nahetreten zu wollen, ist SELBSTLIEBE. Die fehlt jedem, wir müssen das neu erlernen ..
      LIEBE DICH SELBST! (Klingt komisch, ist aber so ..)

      Alles über EFT: http://www.eft-info.com/
      Kostenlos donloaden, anwenden-voila
      und alleine sein, wird zum ALL EIN SEIN ..😉
      Und einsam sein, wird zum EIN SAM(E) SEIN ..😉
      (Test the Best!)

      effektiven Lösungsansatzes für emotionale und körperliche Probeme jeglicher Art.
      Bereits tausende Menschen haben eine Erleichterung von Belastungen erlebt, die sich bei ihnenals körperliche Schmerzen, seelische Störungen oder gar akute und chronische Erkrankungen manifestierten.
      Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei der Technik „EFT“ um eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden. Statt dessen stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Mirjam, hallo Stevenblack @all,

    danke für Eure Worte. Neue Begleiter sind immer „Gewöhnungsbedürftig“. Das ist mit Herrn/Frau „Einsam“ nicht anders🙂 Ich möchte ihn/sie nicht missen. Es war ein wenig anders gemeint. Ich persönlich sehe Herrn/Frau „Einsam“ als positiv für mich. Die Begrifflichkeit „Allein sein“ trifft es wohl besser. Was mir Probleme bereitet ist schlich und einfach positive Menschen kennenzu lernen, Lebendige, geistige Wesen. Ehrliche, offene,Humorvolle, Authentische Menschen. Die sind wie die Nadel im Heuhaufen.

    Das mit den Kurs besuchen habe ich schon überlegt. Problem: DAs ist mir oft zu Einseitig. Will nur mal ein Beispiel geben zum Verständnis: Yoga-Kurs: Da kommen Leute hin die sind mir zu Pseudospirituell. Ich weis nicht wie ich das Formulieren soll. Das Wort “ zu Ernsthaft“ trifft es vielleicht. Ich brauche ganzheitliche Menschen, Menschen die Spaß haben, ehrlichen Spaß………………..ist schwer zu beschreiben.

    Steven, du hattest „Selbstliebe“ angesprochen. Selbstliebe ist das ganzheitliche Thema und nur durch die „Liebe zu sich selbst“ wird man Ganzheitlich. Authentisch.
    Was meine Liebe zu mir angeht, sagen wir mal: „Ich komme mit mir ganz gut klar“. Ich will mich nicht zu sehr loben aber „I love me“. *G*

    Das Problem ist einfach folgendes: Ich weis das der Mensch eine Seele ist. (Nein ich meine nicht „hat“.) Und deshalb Liebe ich ALLE Menschen. ABER (Klar das da ein ABER kommt). Ich ertrage das menschliche Ego nicht. Es ist ein stetiger „Kampf“ den ich führe. Ich kann einfach nicht Böse sein. Dennoch macht es mir riesige Probleme sehen zu müssen wie Menschen durch ihr Ego geleitet handeln und im Grunde darunter leiten. Ich würde sie am liebsten alle zusammenschreien „WAS macht ihr da? Doch dann kommt wieder dieses „Alles ist so wie es ist, und so wie es ist, ist es okay“. Ich kann das so schwer ausdrücken.

    Dieses bewusste Gefühl „Du bist hier falsch“ kamm erst vor ein paar Jahren. Das unbewusste Gefühl „Irgendetwas stimmt“ nicht habe ich schon seit meiner Kindheit.
    Bis ich soweit war, mir persönlich eine „Unbdenklichkeitsbescheinigung“ austellen zu können. Ich will damit sagen, es kommt natürlich die Frage auf „Bist Du vielleicht komisch bzw. stimmt etwas mit Dir nicht?“ ABER (ja wieder eines) ICh kann an mir nichts ungewöhnliches feststellen. Klingt komisch…………………………

    Nun was jetzt? Raumkreuzer XZ3 herberdern „Zur Abholung bereit“. Beam me up“ Spock (oder Skot, irgend wie so)…………………..Was ist das? Woher kommt dieses fremde Gefühl? Woher kommt dieses Gefühl hier nicht zu Hause zu sein? Ich liebe die Erde also so ist das nicht…………….Aber die „Welt“ ist nicht die meine oder doch?

    Mir kommt dann immer das Gefühl „Ich will nach Hause“. Aber (oje) nicht dieses „Oh mein Gott ich ARmer) Verstehen? Es ist ein tiefes innerliches Gefühl das meine Heimat woanders ist. Ich meine jetzt nicht nach dem Diesseits, (also sprich Nicht „Jenseits“ Gott wo ich herkomme) Nein es ist dieses DIESSEITIGE Gefühl am falschen Platz zu sein.

    Viel zu vieeel geschrieben *G*

    Gefällt mir

  • P.S. Oder in der falschen Zeit (Wobei ich nicht meine, die Vergangenheit unserer Menschheit, sprich „Nicht Ritter oder Cowboy, Römer oder so) Aus der Zukunft? Vielleicht?
    Ja das könnte es eher treffen. oder auch nicht………………ick wes nich……………oder „Vor unserer Zeit? irgendwie so………………

    Gefällt mir

  • Hallo Perseus,
    mal ein Tip. Unruhe und Allein sein oder Einsamkeit (je nach dem welcher Begriff dir dafür zusagt) kommt manchmal von zu viel Denken über Themen, die nicht wirklich Feuer haben, also nicht interessant sind. Zu einem Leben in Mitte gehört bei mir: mit den Händen arbeiten oder etwas tun. Nur denken, wenn mich etwas interessiert, oder ich etwas formulieren muss. Ich habe mir früher eher zu oft den „Kopf zerbrochen“, über Dinge, die wenig mit mir zu tun haben. Doch wer sich besser kennt (hat vielleicht mit den Erfahrungen zu tun), der lässt unnötiges Denken. Sich über seine Gefühle im Klaren sein, halte ich für wichtiger.
    Da fällt mir ein, dass du voraussetzt – vielleicht ist es bei dir so – dass wir hier alle ein Weltbild geschaffen haben. Ich jedenfalls nenne meine Suche nach wahrer Erkenntnis und wahrem Leben nicht so, dass ich ein Weltbild habe.
    Lg.

    Gefällt mir

  • Hallo Terramesa,

    aus Deinen Worten konnte ich etwas „ziehen“. Danke. Ich sage Dir auch was: Du hast völlig recht mit dem „zu viel Denken über Themen, die nicht wirklich Feuer haben…..“
    Ich mache mir oft Gedanken über andere Menschen (auch wenn es gut von mir gemeint ist), ich muss da los lassen wenn mein Gefühl sagt „Lass es“. Ich habe da schon oft „gegen“ mein Gefühl gehandelt. Ich war mir immer nicht sicher, ob ich nicht zu früh „losgelassen“ habe. Das ist ein Prozess, ich habe bei einigen Dingen losgelassen und ein paar sind noch über über die ich mir den „Kopf zerbreche“ ABER wie gesagt Du hast da völlig recht, wenn ich da auch hinaus bin, wird das ruhiger im Koppe.🙂

    Bezüglich „Weltbild“ *G* Nur soviel, sollte keine Unterstellung sein. Vielleicht hilft das mich zu verstehen „Auch kein Weltbild zu haben ist ein Weltbild“.

    Also liebe Grüße

    an alle natürlich.

    Cui

    Gefällt mir

  • P.S. Das ist sicher mein „Dickkopf“ aber lieber „Sicher los lassen“ als mit Zweifeln ODER ?🙂

    Gefällt mir

    • Gruetzi Perseus!

      Mensch ich habe gerade gesehen, das hier ist eher die “Wurschtelecke”. Ich hatte einen allg. Text unter einen Beitrag gepostet, das wäre hier wohl richtiger gewesen. Sorry

      Nicht weiter tragisch, jetzt weißt du s ja. Wir/ich vergesse es oftmals, diesen Hinweis zu wiederholen ..😦
      lg,

      Gefällt mir

  • Hautzonen sind seit den Büchern von Dietmar Krämer und den neuen Therapien mit Bachblüten seit längerem bekannt und öffentlich zugänglich:
    http://www.neue-therapien-mit-bach-blueten.de/hautzo.htm

    Nebenbei hat Krämer Schlüsselkombinationen von Bachblüten in Bezug zu den 12 Hauptmeridianen herausgefunden – und aus Eigenerfahrung weiß ich, sie wirken.

    Ferner hat er die sogenannten Mondlinien (wieder) entdeckt. Punkte auf einer Linie am Rücken und auf der Stirn, womit sich die Meridiane austesten lassen. Bei Blockaden in den Meridianen tun die entsprechenden Punkte weh.

    Krämer hält eine Zuordung seiner (Meridian-/Blüten-)Schienen auf Sternzeichen für möglich – es gibt 12 Hauptbachblüten, die Heiler und ließe den Schluß gut zu. Ähnlich sieht es bei den Schüßlersalzen aus, das ist aber hier jetzt nicht das Thema.

    Neu für mich war die Zuordung der Blüten zu Sternenkonstellationen, was nicht in einen Widerspruch zu Krämers Therorie zu Bachblüten und Astrologie stehen muß. Krämer hat die Blüten nicht zu Sternzeichen zugeordnet, vermutet nur einen Zusammenhang – er hat „nur“ Blüten(kombinationen) zu Merdianen zugeordnet.

    Über das Programm:
    http://www.astrovitalis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=179&Itemid=297 kann man seine Konstellationen herausfinden und die Empfehlungen zu den entsprechenden Blüten finden. Wer seine Konstellationen kennt, kann auch in der Tabelle unter:
    http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/Bachblueten_und_Astrologie.html
    nachschauen, welche glaube ich die gleiche ist, wie das Programm sie enthält.

    Zurück zu den Hautzonen. Krämer hat nun entdeckt, werden die entsprechenden Blüten auf „ihre“ entsprechenden Hautzone aufgetragen besser bei gleichzeitiger normaler (oraler) Einnahme der Bachblüten wirken. Auch ändert sich die Aura sofort nach der Behandlung. Gerade dadurch ist er überhaupt darauf gekommen😉

    Es wird immer interessanter …
    Grüße an Euch

    PS: wer ein Horoskop von oben mit BB-Empfehlung haben möchte (kostenlos) Email an
    „nick“ @freenet.de
    Nick durch meinen Nicknamen ersetzen😉
    Wichtig in der Mail sind die Geburtsdaten Ort, Datum und Zeit.

    Gefällt mir

  • Cool, habe gerade erst bemerkt, daß der Bezug von Gestirnkonstellationen zu den Bachblüten von der gleichen Seite/Quelle stammt wie Stevens Artikel oben.

    Habe eine Tabelle der Bachblütenschienen in Bezug zu den Meridianen im Netz „gefunden“:

    https://docs.google.com/open?id=0B9JY33hCsxc2MDQxZTU5NDktNTI5Mi00NWMyLTk2MzktNTkzNGFhOGI5NTYx

    Zu beachten ist, das niemals nur eine Schiene (Kombination) alleine benutzt werden sollte, da dies zu recht heftigen Reaktionen im Meridiansystem führen kann. Sinnig und funktionieren tuen die ganzen Schienen, welche unter einem Chakra gelistet sind. Aber auch dieses führt zu sehr schnellen Veränderungen im Meridiansystem, schneller als unsere Wahrnehmung. Optimal ist eine Kombination der Partnerchakren.

    Was sind nun die Partnerchakren? In einem früheren Artikel von Steven wurde dieser Frage nachgegangen. So kamen Sachen wie Liebe sei rot (Wurzelchakra) auf, welches aber eher dem Herzchakra (grün) zuzuordnen sei. Auch ist grün die konträhe Farbe zu rot und rot sei Sex. Das Problem dabei ist: Sex findet erst im 2.ten Chakra statt und ist nach der bekannten Farbeinteilung orange. Das paßt nicht als Gegensatzfarbe zu rot.
    In einem Kommentar wurde gesagt, sie hätte im Reiki eine Partnerzuordnung von 1+7, 2+6 und 3+5 gelernt. Was ist mit dem 3.ten, dem Herz?

    Krämer geht von 1+4, 2+5, 3+6 und 4+7 aus, was für mich auch Sinn macht. Das Herz als wichtigstes Organ wird doppelt gewichtet. Dies ist in der Tabelle farblich versucht deutlich zu machen.

    Ferner wird die bekannte farbliche Darstellung der Chakren nicht stimmen.

    In der Tabelle sind neben den Organen Nummer zu finden. Dies ist die vermutlich richtige Zuordung der Schüßlersalzen zu den Meridianen/Organen. Dazu habe ich im Netz eine sehr schöne Meridianuhr gefunden:
    http://www.health4life.ch/therapiemethoden/organuhr.php

    Durch die Überlegung oben mit dem Unterstützen der Partnerchakren und der Meridiane kam ich gerade auf die Idee, dies auch mal auf die Schüßlersalze umzustetzen. Dies würde eine Kombination von 3+7+8+12, 1+7+8+11, 2+4+6+10 und 3+5+7+11 bedeuten …

    Gefällt mir

    • Hallo Timon,

      Ich hab kein Problem damit, soll jeder denken wie ER glücklich wird.
      Jeder hat eine Stimme!😉

      Zum nachdenken:
      http://www.lichtkreis.at/html/Wissenswelten/Chakren/1-chakra-wurzelchakra.htm

      1. Chakra, das Wurzelchakra
      Mūlādhāra, Wurzelchakra, Basischakra, Wurzelzentrum, Basiszentrum
      1. Chakra, das Wurzelchakra / Muladhara-Chakra (Mula = Wurzel, adhara = Stütze)

      Das Wurzelchakra ist das unterste Chakra und befindet sich auf der Höhe des Steißbeins. Es ist nach unten geöffnet und verbindet uns energetisch zur Erde. Es ist unsere Wurzel, heißt dementsprechend Wurzelchakra. Hier liegt die erste Bewusstseinsstufe des Menschen. Nach der Geburt erfährt der junge Mensch sich selbst zunächst als hilflos. Sein Bewusstsein ist Urvertrauen und Sicherheit. Dieses Chakra verbindet uns mit der physischen Welt, dem Irdischen. Eine Störung kann sich körperlich z.B. in Verstopfungen, Kreuzschmerzen oder durch Knochenerkrankungen äußern. Seelisch tritt sie in Form von existentiellen Ängsten oder einem Mangel an Vertrauen zu anderen auf.

      In folgender Tabelle haben wir die wichtigsten Informationen und Zuordnungen, die dem Wurzelchakra entsprechen, für dich zusammengefasst:

      Namen Mūlādhāra , Wurzelchakra, Basischakra, Wurzel-Zentrum, Basiszentrum,
      1. Chakra
      Themen Ursprüngliche Lebenskraft; grundlegende Überlebensbedürfnisse des Menschen; körperliche Ebene der Sexualität; Urvertrauen; Verbundenheit mit der Erde; Beziehung zur materiellen Ebene des Lebens; Stabilität und Durchsetzungskraft.

      2.Chakra
      Svādhisthāna, Sakralchakra, Sexualchakra, Kreuzzentrum, Polaritätschakra, Sexual-Zentrum,
      Themen Sinnliche Ebene der Sexualität; Erotik; ursprüngliche Gefühle. Innere Verbundenheit mit den befruchtenden und empfangenden Energien in der Natur, schöpferische Kräfte. Loslassen, und mit dem Leben fließen.

      lg,

      Gefällt mir

  • In den Kommentaren oben wird von EFT berichtet und ein durchklopfen der Meridiane, was ähnliche Effekte wie Akupunktur hat. EFT ist super und funktioniert. Was ich bisher nur noch nie verstanden habe ist, meißt wird mindestens ein Meridian bei der Klopfserie übersprungen. Meist die Leber, welcher Punkt ca. 3 Fingerbreit unter der Brustwarze ist. Alternativ können Frauen die das unangenehm empfinden die Knieinnenseiten nehmen. Mit den beiden Mundklopfpunkten sollte man auf 14 Punkte kommen. Ferner ist in der Literatur unterschiedliches zu dem Kreislauf-Meridian am Mittelfinger zu finden. Ob dieser nun innen oder aussen am Nagelfalz ist …

    Egal, EFT funktioniert trotzdem sehr gut. Ich stand damals nur vor dem Problem, wo überhaupt anfangen. Was habe ich für Blockaden. Ich kam so überhaupt nicht weiter. Dann habe ich die MEA-Technik (Merdidian-Energie-Affirmation) entdeckt:
    http://www.im-einklang-mit-der-natur.com/seite33.html

    Dieses Verfahren wende ich nicht an, sondern das normale EFT mit 14 Klopfpunkten. ABER die Unterlagen enthalten für jeden Meridian Glaubenssätze und da wurde ich fündig und kann diese jetzt Schritt für Schritt bearbeiten. Echt eine Bereicherung und man merkt tatsächlich wie die Blockaden gelöst werden, sich Klöße im System schmelzen.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag
    Gruß Timon

    Gefällt mir

    • Hi again, Timon!
      Super Sache! Damit rennst du bei mir offene Türen ein!
      Ich wusste das natürlich, ich mein wegend em fehlenden Meridian aber MEA scheint eine echte Bereicherung zu sein! Wow!
      Siehste, wir lernen alle voneinander ..😉
      DANKE!
      lg,

      Gefällt mir

  • hallo ihr lieben dieser persönliche bericht,passt hier zwar überhaupt nicht hin,möchte es aber trotzdem loswerden..habe in meinen leben viel gesehen und viel leid erlebt auf unendlich vielen ebenen,messer ihm rücken,waffe am kopf,mindestens 60 brüche auf allen ebenen ihm körper in der pubertät glassplitter knochen gehabt(prellungen ,verstauchungen, stahlnägel und platten,u.s.w will ich garnicht erst erwähnen) neuerodermitis extrem in der pubertät wie auch schweres asthma.. viel körperliche gewalt täglich zu hause erfahren..15 jahre lange alle drogen erlebt und erfahren unhd auch abhänging gewesen,aber immer sport getrieben ,alle süchte aleine zu hause überwunden(die hölle ihm kopf,das,kann man nicht beschreiben) das alles und vieles mehr hat mich aber so bewusst auf allen ebenen werden lassen,mega hardcore turbos in meinem fall..wünsche das niemanden,bei mir läuft es aber immer so,es ist wie es ist smile..gestern gab es wieder eine absolute krönung des ganzen(hat mir noch in meiner sammlung gefehlt lach) ab einem gewissen punkt gestern, war ich nur noch mal wieder der beobachter,des ganzen szenarios(ex mal solche erfahrungen gemacht, kann 100 prozent bestätigen wir sind der neutrale betrachter,beobachter,nicht unser denken fühlen oder sonstiges,das sind nur erfahrungen)hier zu der beschreibung ihm kurzen was ich erfahjren habe..mackaber und surreal was ich gestern erlebt habe..wäre gestern ohne die schn elle hilfe meiner vermieterin,die den krankenwagen sofort angerufen hat, die auch mit 2 wagen wirklich ratz fatz dawaren 7 minuten,wahrscheinlich gestorben in meiner eigenen kotze erstickt, mich wahrscheinlich inkontinent auf allen ebenen entlerrt hätte(kurz vor der bewusstlosigkeit hatte ich gespürt das sowas gleich passiert) hatte ein schweren anaphylatischen schock nach einer ibuprofen tablette,die ich gegen das erkältungsfieber und den gliederschmerzen nahm…innerhalb von weniger als 5 minuten konnte ich mich grade so vor die tür m,einer vermieterinv schlempen,körperlich null kraft null motorische kontrolle,feuer rot am ganzen körper ,kurz vorm ersticken,keine sprache war mehr möglich, nur hilfe, krankenwagen, alergische reaktion, das konnte ich ihr noch sagen dann war ich fast weg,grausamer zustand sappern hilflos das alles mitzubekommen vor der ohmacht…tja man muss ja alles mal mit erleben,extreme allergische reaktion auf ibuprofen…bin natürlich 4 stunden später von der intensiv nach hause,wollte natürlich keiner smile..alles wieder soweit gut,völlig kaputt und noch angeschwollen aber das ist schon ok grins ..lg

    Gefällt mir

    • Halleluja, Marcel!
      DAS war aber ne heftige Reaktion!
      Macht nix, daß du das hier schreibst, du weißt vermutlich auch noch nicht,
      daß wir dafür die Seite „Erfahrungsaustausch“ verwenden, um über unsere „Befindlichkeiten“
      zu sprechen und für alles möglich noch ..
      Auf der Startseite siehste du rechts oben die versch. seiten ..😉
      Schön, daß es dir wieder besser geht!
      Ps: Ich bin auch „so einer“ – ich unterschreibe regelmäßig alle Reverse und geh nach Hause,
      wenn ICH meine, ich bin dazu in der lage – nicht etwa der Herr Doktor.😀

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Marcel,
      „…wäre gestern ohne die schnelle hilfe meiner vermieterin,… …wahrscheinlich gestorben“
      Schön, dass du es geschafft hast, dass es sich so gefügt hat.
      Alles Gute!

      Gefällt mir

  • Hallo miteinander,

    sehr interessanter Artikel und bei einer Recherche bin ich auf dies hier gestossen :
    http://www.marah.ch/de/calligaris-hobby-set.html
    Was meint Ihr ist davon zu halten ? Oder einfach mal ausprobieren ?

    Liebe Grüsse Marco

    Gefällt mir

    • Hi Marco!

      Ich weiß nicht, ich kenne dieses Angebot per Zufall, aber hatte kein gutes Gefühl dabei.
      Mehr kann ich dir momentan nicht sagen, weil ich grade keinen Muskeltest machen kann.
      Aber DU kannst einen selbst machen .. ob das Zeug einen Wert für dich hat!
      Stelle dabei eien BEHAUPTUNG auf, etwa – dieses blabla Set ist ein seriöses Angebot – und DANN lass dich von einem Freund/Freundin testen.
      Vertraue dem Urteil ..

      Wieso machst du nicht das Seminar, wenns dich doch interessiert?

      lg,

      Gefällt mir

  • Hoi Steven,

    mit Muskeltests habe ich keine Erfahrung, zumindest habe ich noch nie einen gemacht …, hängt wohl damit zusammen, dass ich aufgrund jahrelanger harter Arbeit neuronale „Störungen“ in Armen und Beinen habe und somit einer aussagekräftigen Reaktion meiner Muskeln etwas skeptisch gegenüber stehe.
    Tja und wegen dem Seminar bin ich etwas irritiert, dass dieses Wissen an nur einem Tag vermittelt wird – wie soll denn das gehen ?

    Liebe grüsse Marco

    Gefällt mir

  • Aloa Steve,

    wenn es Dir nichts ausmacht, dann könntest Du ja den Muskeltest bei diesem „Hobby-Set“ machen und mir davon berichten.
    Es ist doch immer wieder schöner ein Buch in den Händen zu halten und nach Bedarf nachzuschlagen als ein eintägiges Seminar zu besuchen bei so einem komplexen Thema, dass man wohl sein ganzes Leben lang trainieren/schulen könnte/sollte…

    schöne Zeit Gruss Marco

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s