Ist das kosmischer Humor?

Hallo liebe Leute, nachdem wir gründlich wieder am laufenden sind, bezüglich der weltlichen, barbarischen Realität, sollten wir uns nun ebenso gründlich wieder umwenden, in unsere Mitte zurückkommen und über einige andere Dinge reflektieren, nicht wahr? Und wer weiß, vielleicht sind diese sogar nützlich .. Zwinkerndes Smiley wir werden sehen ..

———————————————————————————————————————–

Seit der Lichtferne Gefängnisplanet Erde, einem kosmischen “Lichtgewitter” ausgesetzt wird, beschleunigen sich auf allen Ebenen Vorgänge und Situationen, die teilweise auch beängstigend sind und viele Menschen zu mannigfachen Sorgen Anlaß geben. Unser Mitgefühl sollte dabei jenen Menschen gelten, die davon keine Ahnung haben und die dergleichen Information auch nicht interessiert – es wird sie heftig treffen.

Bei einigen Leuten kann es zu emotionalen Ausrastern, aber auch Höhenflügen kommen, das kommt ganz auf die persönliche Situation und Glaubensüberzeugungen an. Grundsätzlich sind unsere Emotionen und Gefühle, ein wichtiger, vielleicht sogar DER wichtigste “Teil”, unserer “Körper-Seelen-Geist Matrix”.

image<-Quelle:

Da es aber ebenfalls unsere Emotionen sind, wodurch wir so leicht manipulierbar und lenkbar sind, sollten wir sehr gut darauf achten, mit WELCHER Art von Informationen wir uns auseinandersetzen und OB wir dafür stark genug sind. Ein gewisses Maß an INNERER Stärke halte ich für unerlässlich, wenn es darum geht, sich mit dem Dreck und Abfall der Welt zu beschäftigen. Wie den regelmäßigeren Lesern bewusst ist, bin ich sehr dafür, daß wir uns NICHT blind und taub stellen, sondern vielmehr uns der weltlichen “IST-Situation” stellen sollten.

Wie ich selbst gelernt habe, ist auch hierbei von Wichtigkeit, mit welcher EINSTELLUNG, was für innere Verfassung wir zu einem, im Grunde X-beliebigen Thema haben. Dies ist eine universale, grundlegende “Sache”, die unser Leben entweder bereichern, oder tatsächlich zur Hölle machen kann.

Öhm – sicherheitshalber möchte ich anmerken, daß so etwas, wie eine HÖLLE, oder einen HIMMEL nicht gibt!

image<-Quelle:

In diesem Zusammenhang sprechen wir lediglich von INNEREN Bewusstseinszuständen, leider hat die römische Amtskirche daraus eine EXTERNE, im äußeren angesiedelte Materie gemacht. Und man möchte es nicht glauben, doch Fakt ist, daß noch heute viele Menschen ANGST davor befällt, in einer der im Kirchlichen Phantasiegebrauch existierenden Höllen zu landen.

Es ist eine SCHANDE und zeugt sehr deutlich von der Machtbesessenheit einiger weniger, die sehr wohl die Wahrheit darüber kennen. Und JEDER, der irgendeiner Form von RELIGION ausgesetzt wurde, völlig irrelevant ob nun römisch-katholisch, evangelisch, jüdisch –samt aller orthodoxen Versionen davon, ALLE, wirklich alle weltweit tätigen Religionen, zu denen man eventuell Kontakt bekam, verursachen im menschlichen GEIST eine STÖRUNG mit gewaltigem Ausmaß. Diese Störung ist derart groß, daß sie NICHT als Störung erkannt wird, sondern großteils völlig normal angesehen ist.

<-Quelle:

Es kann nicht anhand weniger Beispiele gezeigt werden, es ist das gesamte, im menschlichen Bewusstsein verankerte Bild, welches ich – und gewiss auch andere – verantwortlich mache für die enorme WERTLOSIGKEIT, die in der menschlichen Psyche vorhanden ist.

Als Religion (lat: religio, wörtlich: ‚die Rückbindung‘. Auch zurückgeführt auf religere, ‚immer wieder lesen‘, oder religare, ‚zurückbinden‘; frei übersetzt: „wieder verbinden [mit Gott]“) bezeichnet man eine Vielzahl unterschiedlicher kultureller Phänomene, die menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen prägen und Wertvorstellungen normativ beeinflussen. Es gibt keine wissenschaftlich allgemein anerkannte Definition des Begriffs Religion.

Es geht hierbei NICHT darum, Religion als etwas schlechtes hinzustellen, der Ursprung von religiösen Erfahrungen ist – und kommt auch immer – von unserer Rückbindung an unsere EIGENE, göttliche QUELLE. Die Rede ist vielmehr von den weltlichen Institutionen, welche zwar nicht müde werden zu beteuern, einen “göttlichen Auftrag” zu haben, aber sich in Selbstdemaskierender Art und Weise, “hingebungsvoll” dem Aufbau einer weltweiten Gefängnisinstitution  des Geistes widmeten.

Religionen haben die Illusion der Trennung stets unterstützt und haben diese mit vielfältigen “Programmen” untermauert.  Vielerlei Rituale, Zeremonien, Anweisungen, Gebote, Gesetze und VERBOTE erzeugen einen “Wirbel” voller sich gegenseitig und wechselseitig “unterstützenden” Zwänge, die vielfältige, aber grundlose Schuldgefühle und Ängste, inklusive SKRUPEL in den Menschen auslösen.

Eine von Ignatius von Loyola überlieferte Aussage demonstriert deren Irrationalität:

image<-Quelle:

«Nachdem ich auf ein aus zwei Strohhalmen gebildetes Kreuz getreten bin oder auch etwas gedacht, gesprochen oder getan habe, kommt mir wie von außen ein Gedanke, dass ich eine Sünde begangen hätte; doch scheint es mir andererseits, dass ich nicht gesündigt habe: dennoch fühle ich mich beunruhigt, insofern ich nämlich zweifle, ob ich wirklich gesündigt habe und wiederum auch nicht zweifle.»

(Ignatius von Loyola)

Ignatius von Loyola war eine heute allgemein, aber fälschlicherweise  als Begründer des Jesuitenordens angesehene, baskische Persönlichkeit, aber dennoch der wichtigste Mitbegründer und Gestalter, jener als die “Gesellschaft Jesu” bezeichneten Institution, welche durchdrungen ist von einem unglaublichen Kadavergehorsam, welcher natürlich “Gottgefällig” ist.

Als Kadavergehorsam bezeichnet man einen Gehorsam, bei dem der Gehorchende sich einem fremden Willen uneingeschränkt, wie ein willenloser Kadaver, unterwirft. Verwandt ist der Begriff Blinder Gehorsam, demzufolge der Gehorchende sich von einem fremden Willen wie ein Blinder von einem Sehenden führen lässt.

Er mag gewiss ein schräges Beispiel sein: “Dreimal am Tag geißelte er sich, täglich betete er sechs Stunden, er versäumte keines der Mitternachtsgebete, dreimal in der Woche ging er zum Gottesdienst und jeden Sonntag zur Beichte.”

Aber auch wer nicht aktiv in einer religiösen Vereinigung tätig ist, wird die gängigen Gedankenformen und Willensbekundungen aufnehmen und weitertragen, WENN kein geistiger Schutz davor vorhanden ist. Das haben Gedankenformen nun Mal so an sich und ist ihnen eigen.

Falls nun jemand anderer Ansicht ist und meint, Religion wäre was ganz tolles – auch gut, dies steht jedem Menschen frei. Es gibt viele gute Menschen, die aktiv in den diversen Gemeinschaften tätig sind und sich davon befriedigt fühlen. Aber ich spreche hier von einer persönlichen Überzeugung, die man teilen kann, oder nicht, die man sich überlegen, oder meinetwegen verurteilen kann – oder nicht, ganz wie s gefällt.

<-Quelle:

Religionen sind ein Gefängnis für einen FREIEN GEIST! Sie knechten eine freie Seele durch dogmatische Anschauungen, denen sich ein Mensch gefälligst unterzuordnen hat, der dann grundsätzlich NUR in der kirchlichen, religiösen Gruppe wertvoll ist, aber der nach und nach, mit den DOGMEN der “ERBSÜNDE”,  Unfehlbarkeit der Institution, und vielen anderen hirnrissigen Behauptungen, eine  innere Wertlosigkeit entwickelt, die er sehr schwer entdeckt und noch schwerer beseitigen kann.

Man mag nun einwenden, das es viele andere Möglichkeiten gibt, derlei psychologische Muster zu bekommen – und daß kann durchaus sein. Möchte aber darauf hinweisen, daß die solchen relativ bald entdeckt werden, da muss man kein Psychologe sein. Worauf mein Augenmerk gerichtet ist, ist eine sehr spezielle WERTLOSIGKEIT, die unglaublich TIEF reicht, so tief in eines Menschen Gedankengebäude verankert, das es ihm kaum auffällt.

Wie ich übrigens kürzlich entdeckte, gibt es eine mehr oder weniger bekannte Person, die, wie ich auch, in erster Linie FÜR SICH SELBST schreibt und erst dann für die Leser, Paulo Coelho. Vielleicht betrachtet er das Schreiben ebenfalls als ein Medium der Sinnfindung und des kreativen Selbstausdruckes, wie ich es tue. Das schreiben jedenfalls hilft mir, mich selbst, das Universum und die 3D Welt besser zu verstehen. Und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen, um das eigene Selbst auszuloten.

image<-Quelle:

Und wie bei vielen anderen Texten auch, die ich schrieb, gibt es hier einen starken Selbstbezug. Dieser mündet unter anderem darin, daß ich in ein strikt katholisches Elternhaus geboren wurde, dessen Versuche und Zwänge, mir schon als Kind eine gewaltige Dosis Kirche zu verpassen, freilich durch einen rebellischen Widerstandsgeist, in halbwegs erträgliche Bahnen lenken konnte. Ich büxte einfach bei jeder kleinsten sich bietenden Gelegenheit aus und entwickelte erstaunliche Strategien, wenn ich so zurückdenke. Erstaunlich deswegen, weil Kinder sich viel leichter und meist durch weitaus weniger Druck, solchen “Vorgaben” rasch anpassen.

Ich erkläre  mir das mit einer womöglich bereits mitgebrachten, quasi einem als “Geburtsgeschenk” herübergeretteten Talent, welches natürlich mehr unbewusst als wissentlich erfolgte, aber mich ganz gewiss, vor viel geistigem Schaden bewahrte.  Leider nicht von allem ..

Es bedurfte langer Stunden tiefschürfender Überlegungen, viele Bücher geistigen Wissens, realen Beobachtungen des Lebens und viele psychologische Erkenntnisse, um endlich zu verstehen, woher diese unerklärlichen Gefühle von WERTLOSIGKEIT stammten. Wie gesagt, sie sind sehr, sehr schwer zu entdecken. Man braucht etwas Geduld und vor allem Ausdauer, will man den URSPRUNG davon entdecken und diesen extrahieren.

image<-Quelle:

Das bedeutet, diese Überzeugung meinerseits, beruht auf etwas mehr als einer reinen Meinung. Es war im Grunde eine ausführliche, sehr akribische Spurenlese, die zudem sehr lehrreich und Bewusstseinsbildend für mich war.

Dadurch lernte ich viel über meine persönlichen Glaubensmuster und Überzeugungen im allgemeinen – ob mich das vor anderen Torheiten beschützte, will ich mal dahingestellt lassen, auf alle Fälle jedoch, sollte es eine langjährige Detektivarbeit und Spurensuche werden, deren Ende aber von lohnendem Erfolg gekrönt wurde.

Gelöst und überwunden können solch mächtige Glaubenssätze nur, indem man einen Weg, bzw. Möglichkeit  findet, SICH SELBST ZU LIEBEN. Viele Menschen finden es lächerlich von sich selbst in dieser Weise zu sprechen, aber dies wird bald schon vorbei sein. Immer mehr Leute beginnen zu begreifen, daß wirkliches SELBSTBEWUSSTSEIN in SELBSTLIEBE wurzelt. Alles andere ist reine Show, die nur dazu dient komplexe Ängste zu übertünchen.

image                                                                                Quelle:>

Bei aller Fairness muss aber gesagt werden, es sind NICHT NUR die kirchlich-klerikalen Mechanismen alleine, welche die menschliche Psyche martern und ihren Selbstwert reduziert.

Der “weltliche Schulunterricht”, diverse geistige Programme des Staates, welche von den Eltern aufgesogen und an ihre Kinder weitergegeben wurden, schließlich noch jene psychologischen Fesseln und Ränkespiele der Wirtschaft, der Medizin, der Medien,  und sogar das wissenschaftliche Establishment,  sie ALLE ZUSAMMEN und ihre scheinbare GEGNERSCHAFT zueinander, ergibt die “Summa summarum”, Vollständigkeit geistiger Problematik, welches es den elitären Sesselfurzern maßgeblich erleichtert, uns, die Menschheit, respektive das MASSENBEWUSSTSEIN unten zu halten und zu unterdrücken.

Klarerweise arbeiten diese scheinbaren Gegner auf den höheren Ebenen zur Generierung des “Status Quo”  alle zusammen und sie helfen sich gegenseitig dabei, damit es weiterhin so bleibt. Sie “impfen” den Menschen eine blinde Autoritätsgläubigkeit ein, die einzig von dem Eifer übertroffen wird, mit dem einige Menschen weiterhin nach Autoritäten suchen.

<-Quelle:

  Inzwischen wird sogar der Nahrungsmittelsektor miteinbezogen, um die geistigen Unabhängigkeitsbewegungen der Menschheit durch Gifte, bzw. “Zusatzstoffe” aus der geistigen und körperlichen BALANCE zu werfen. Aber es wird ihnen dennoch nichts nützen, nicht einmal die Flucht in ihre Unterirdischen Bunker, wird sie vor dem Ansturm des Lichts bewahren.

Weil ich aber der religiösen Bewusstseinskontrolle großen Vorsprung einräume, da es eine große Kraft ist, die durch eine ursprüngliche SEHNSUCHT im Menschen profitiert, möchte ich eine abschließende Betrachtung vornehmen.

Es gibt viele, in Wirklichkeit unüberschaubar viele, einzelne Religionen, Abspaltungen und Sektiererischen Gruppierungen, gehen wir aber den URSPRÜNGEN nach, wird man stets Gemeinsamkeiten entdecken, die letztendlich in ewig gleiche und zentrale Fragen münden, die im Menschen selbst angelegt sind. Wir kennen sie gut, sie lauten:

  • Woher komme ich?
  • Wer bin ich?
  • Warum lebe ich?
  • Welchen Sinn hat mein Leben?
  • Was hat all dies erschaffen?
  • Wohin gehe ich, wenn ich sterbe?
  • Werde ich weiterleben?
  • Und, und, und ..

Die Etablierung klerikaler Autoritäten, um diese Fragen zu beantworten, da man sich ohne Skrupel darauf berief GOTTES STELLVERTRETER auf der Erde zu sein, brachte ihnen leider unglaublichen “Erfolg”, der die römische Amtskirche in Folge zum größten Grundbesitzer der Erde machte.

Dazu war es natürlich UNBEDINGT nötig, das die Menschen von sich selbst in einer minderwertigen Geisteshaltung dachten. Und deswegen denke ich auch, daß die Kirche der erste große KRAKE war. Alle weiteren Unterdrücker lernten von ihren Mechanismen, völlig egal, woher diese stammen.

Die beiden “Honigtöpfe” aus denen sie schöpften – und damit möchte ich überleiten, zum Beginn dieses Artikels, wurden von unseren EMOTIONEN und GEFÜHLEN genährt und gefüllt. Während sie einerseits, wie geschaffen für MINDKONTROLL, Sklaventum und vielerlei Abhängigkeiten verantwortlich sind, ist IN IHNEN auch das größte Potential für die menschliche Entwicklung angelegt.

<-Quelle:

Aber damit wir uns richtig verstehen, diese Verantwortlichkeit für diverse Abhängigkeiten kann NICHT den Emotionen oder Gefühlen angekreidet werden, sondern NUR der menschlichen Tendenz, diese NICHT KONTROLLIEREN zu wollen.

Es ist – vielleicht – nicht mal unsere Faulheit, oder Bequemlichkeit, wie womöglich gedacht würde, vielmehr stelle ich immer öfters fest, das der URSPRUNG dieser Tendenz, in einer großen ANGST begründet liegt. Es mag eventuell lächerlich klingen, unglaubwürdig, ja sogar wie Spott tönen, ich versichere jedoch ernsthaft, dem ist nicht so.

Nachträgliche Hinzufügung:

Da ich hier in einem wesentlichen Punkt falsch verstanden wurde, aber auch selbst daran „schuld“ bin, weil ich etwas wichtiges übersehen habe, darum dieser Nachtrag:

Es geht natürlich NICHT um eine Kontrolle von Gefühlen oder Emotionen, sondern um die Kontrolle u7snerer GEDANKEN! Keine Ahnung, wo ich in dem Moment den Kopf und die Augen hatte, jedenfalls wurde dadurch etwas „verschluckt“ .. denn Gedankenkontrolle und ACHTSAMKEIT erledigt von sich aus und wie „im Pfusch“, eine „Kontrolle der Gefühle“. Sprich, sie WEDER zu verdrängen, noch auf jeden künstlichen Hype anzuspringen.

Nun weiter im Text:

Bevor wir diese Angst genau benennen, eine kleine rhetorische Frage:

Was für ein Wesen hätte es überhaupt nötig, seine Emotionen oder Gefühle kontrollieren zu müssen? Und WARUM vor allem? Welchen SINN sollte dies denn haben? Tatsächlich können wir diese Fragen leicht beantworten, sogar ohne die Antwort zu kennen, einfach dadurch, indem wir uns überlegen, WARUM etwas KONTROLLIERT werden muss?

Meist sind das doch Dinge, oder Sachen, Vorgänge, usw. vor denen wir große Angst haben, die auch ein gewisses Gefahrenpotenzial besitzen. Beispielsweise ein Atomkraftwerk, es könnte bei unsachgemäßer Betreuung explodieren und radioaktive Strahlung stellt man sich ja nicht so lustig vor – also wird es KONTROLLIERT.

image<-Quelle:

Es ist natürlich unsinnig, menschliche Wesen mit einem AKW gleichzusetzen. Ja, ist es das? WIRKLICH? Da wäre ich mir gar nicht so sicher ..

Zumindest aus dem Blickwinkel gewisser psychopathischer Elemente, die ebenfalls der menschlichen Spezies angegliedert sind, könnte man sogar sagen, daß ihnen ein AKW weit weniger Sorgen bereitet, als die mögliche Entwicklung der menschlichen GEMEINSCHAFT. Und um die Frage zu beantworten, welches Wesen es “nötig” hätte, seine Emotionen und/oder Gefühle kontrollieren zu müssen, könnten wir seinen Emotionen eine gewisse Gefährlichkeit unterstellen.

Gefühle und Emotionen sind ein wichtiges GUT, um das in Erfahrung zu bringen, brauchen wir keine Channelinfos, nicht mal nachdenken müssten wir, sondern uns nur eine X-beliebige Erinnerung ins Gedächtnis zurückrufen, an einen Augenblick, in dem wir uns GLÜCKLICH und zufrieden fühlten. Ich wette, in zwei von drei Fällen, fällt uns eine Begegnung mit einem bestimmten, spezifischen Menschen ein, den wir lieben, oder in großer Sympathie verbunden sind.

image<-Quelle:

Wie aber mittlerweile selbst Mainstreamwissenschaftler ahnen und zu begreifen beginnen, sind Gefühle und Emotionen wichtige “Parameter”, welche die WIRKLICHKEIT beeinflussen. Die Wahrnehmungen des Beobachters sind eine allgemeingültiges Gesetz, in der Quantenphysik, welche getragen sind von den Gedanken, Emotionen und Gefühlen desselbigen.

DAS ist der wahre “Grund”, warum gewisse psychopathische Elemente, unseren Emotionen eine gewisse Gefährlichkeit unterstellen. Sie resultiert aus deren Überlegung, vielmehr ihrer ANGST, was FREIE Menschen OHNE ANGST, was ein FREIER GEIST alles für Leistungen zuwege bekäme. Zu was alles wir imstande wären, WENN sie uns nicht mehr kontrollieren könnten! Ganz, ganz schlimm wäre, wenn wir sie nicht mehr bräuchten .. herrje, welch ein Schlamassel ..

Und der EINZELNE Mensch? Nun, er lässt sich ängstigen und in seinem Selbstausdruck unterdrücken, aufgrund einer mehr oder weniger großen FREIWILLIGKEIT, die zwar unbewusst, aber sehr REAL in ihm vorhanden ist, gespeist aus der unglaublichen großen ANGST vor der eigenen Größe!  Die Angst, ein reales gottähnliches Wesen zu sein, befähigt dazu ein SCHÖPFER zu sein, nagt an uns allen. Sind wir denn NICHT nach des Urschöpfers “Ebenbilde” gemacht?

DAS ist doch ein gewaltiger Witz, wirklich, zum kreischen komisch .. haha[3]ha[5]

 

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Religion

http://www.seminare-ps.net/anx/Zwang_und_Zweifel.pdf

http://www.wissen.de/thema/jesuiten-der-orden-des-ignatius-von-loyola?chunk=Die%20Wandlung%20des%20I%E2%98%82ntilde%E2%98%81igo%20zu%20Ignatius%20von%20Loyola

http://de.wikipedia.org/wiki/Paulo_Coelho

http://www.cosmiq.de/qa/show/1864085/Gibt-es-in-der-Physik-einen-objektiven-Beobachter

———————————————————————————————————————-

68 Kommentare

  • Danke für den tiefgreifenden Beitrag von Dir Stefan.

    Der Tag geht richtig gut los.

    LG Frank

    Gefällt mir

  • Ich kam mal in eine Krise, weil ich die schlechten Gefühle unterdrücken, kontrollieren wollte – bis sie mich überwältigten.

    Quasi das Gegenteil zu deiner These.

    Das Problem war, daß ich nicht wußte, wie man mit schlechten Emotionen – Angst, Hass, Wut, Verzweiflung, etc – umgehen sollte.

    Heute weiß ich, daß die schlechten Gefühle auch gefühlt werden wollen. Wenn man sie nicht zulässt, bleiben sie, bis sie einen überwältigen. Das kann nach ner Stunde sein, oder nach Jahrzehnten.

    Wichtig ist, dass man ihnen keine neue Nahrung gibt, dann laufen sie sich leer. Dann ist man frei.

    LG Gunnar

    PS: Danke für deine Seite.

    Gefällt mir

    • Hallo Gunnar,

      Ich kam mal in eine Krise, weil ich die schlechten Gefühle unterdrücken, kontrollieren wollte – bis sie mich überwältigten.
      Quasi das Gegenteil zu deiner These.

      Ja, klar, das passiert wenn man sie nicht beachtet ..
      Mir unterlief ein „Patzer“, besser gesagt, beim schreiben „verschluckte“ ich den wichtigen Teil
      über Gedanken, denn natürlich sollen GEDANKEN „kontrolliert“, respektive im Zaum gehalten werden,
      das managt ja im wesentlichen die Gefühle und Emotionen – und vor allem, auf welche wir „anspringen“.
      Schätze, ich muss das noch besser ausarbeiten, gestern gings mir nicht so gut – daher antworte ich erst heute,
      aber DANKE für deinen Kommentar, so wurde ich – auch andere wiesen mich darauf hin – aufmerksam darauf!😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Guten morgen lieber Stefan,
    im Moment stehen mir die Tränen in den Augen,am liebsten würde ich jetzt versuchen diesen Artikel irgendwie ausdrucken und in der Schule aufhängen,auflegen,da wo die Ältern auf ihre Kinder warten.Es hat so gut getan das zu lesen,es muss an jeder Trammhaltestelle hängen,in jedem Zugwagen liegen! In der Uni!!!
    Wenn man diesen Artikel wie ein Hörbuch durchlest und auf Youtube Anstellt?
    Herzlichen Dank für Deine Unermüdlichkeit immer wieder neue Aspekte ins gemeinsame Weltbetrachtung hinzufügen!
    Wünsche noch einen wunderschönen sonnigen Tag!
    LG
    Galina.

    Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan🙂,
    danke, ein sehr guter durchdachter Artikel, der die Ursprünge offen legt.
    .
    Das Traurige ist, das was die „Großen“ den Menschen angetan
    haben und noch antun, tun die Menschen sich auch untereinander an.
    Wie du auch schreibst, die Basis für Kontrolle ist die Angst, daraus
    resultieren die Machtspiele, im „Großen“ wie im „Kleinen“.

    Mit unseren Gedanken und gefühlen erschaffen wir ….so oder so

    LG Christa

    PS: Heute ist Mittwoch -Medi 18 Uhr nicht vergessen

    Gefällt mir

    • Liebe Christa,
      da hast Du recht,und das kommt davon weil wir immer noch leider an die schreckliche legitimierte „Vorgabe“ uns
      anlehnen. Jede Minute Selbstdenken müssen wir.
      LG
      Galina.

      Gefällt mir

    • Hi, Christa, hallo Leute

      Heute ist Mittwoch -Medi 18 Uhr nicht vergessen

      Tut mir leid, heute konnte ich nicht viel dazu beitragen, hab mich nach 10 minuten oder so ausgeklinkt.
      Mir geht es heute nicht so gut,😦 nein, nichts ernstes oder so, einfach nur „schlecht drauf“ – gottlob,
      ist das sowas von selten bei mir, also will ich mich nicht beschweren.
      Hoffentlich habt ihr wenigstens eine schöne Medi – all jenen, die glauben, es müssten immer „spezial Feelings“
      oder sonstige „Highs“ bei Meditationen auftauchen, möchte ich gerne sagen, nehmt den eigenen Druck heraus.
      Meditationen beginnen „besonders“ zu werden, wenn man sich „fallen lässt“ und an keinerlei Ergebnis hängt.
      Seht mehr das persönliche zusammenkommen für wichtiger an, denn das ist es auch.
      Wir mögen zwar – leider, nicht in real so rasch zusammenkommen, aber DAS wird auch noch passieren – aber
      wichtig ist, daß eine Verbindung zur Meditation eine Gemeinschaft ebenfalls stärkt.

      ich wünsche euch ALLEN noch nen schönen entspannten Abend

      lg,

      Gefällt mir

      • Hi, Stefan,

        gute Besserung wünsche ich dir.
        Heute habe ich die Medi mal im Stehen gemacht
        und festgestellt, für die „Standleitung“ ist das intensiver.

        LG Christa

        Gefällt mir

  • Lieber Stefan,

    Du gehst von den Religionen über zur Kritik an Kirchen. Ich sehe da einen Unterschied zwischen Institutionen wie Kirchen und Religion im Wortsinne von zurück-erinnern. Religiös kann jede Achtung und Liebe für sich selbst sein. Kirchen im Sinne von Institutionen stammen aus einer Zeit, in der die Entwicklung der Welt hierarchisch funktionierte, wo Eingeweihte, Gottkönige und so weiter den Menschen Wissen und Führung brachten.
    Ich würde das für die fernere Vergangenheit auch nicht verurteilen, jedes Kind braucht davon auch heute noch in gewissen Bereichen.
    Aber die Menschheit ist erwachsen geworden in der Weise, daß heute keine Entwicklung mehr von außen nach innen und von oben nach unten funktioniert, sondern ausschließlich anders herum. Du mit Deinen Texten hier bist ein hervorragendes Beispiel dafür.
    Ich habe inzwischen verstanden, daß unsere Welt nicht für uns, sondern von uns geschaffen wurde und wird. Ein stark bekämpfter Gedanke in einer zivilisierten Welt, die uns glauben machen will, daß die Natur gesund und das höchste Gut sei, kaum anders als beim lieben Gott. Ich werde das hier nicht ausführen, möchte aber jedem ans Herz legen, das einmal an zu fühlen und dem geschichtlich und naturwissenschaftlich nach zu gehen.
    Ich sehe uns Menschen, mit aller Unvollkommenheit, als die Spitze der Entwicklung, denn nur wir können sterben und wieder geboren werden, nur wir haben die Möglichkeit zur Freiheit und zur Ewigkeit, die den Göttern verwehrt ist. Unter dem Aspekt schaut Euch einmal einen Christus an, der Mensch werden will.

    Gefällt mir

    • Hallo Infoliner, Deine Gedanken sind gut.

      Die Theologen der christlichen Kirchen beschäftigen sich sehr mit alten, ältesten und urältesten Texten, die vom Verhältnis von Mensch zu Gott handeln.
      All diese Texte wurden von Menschen, vielleicht auch von sogenannten Göttern geschrieben. Sind also immer subjektiv.

      Natürlich wurden Kirchen auch dazu geschaffen, das Volk zu „weiden“.
      Es gab und gibt jedoch sicherlich viele Menschen in den Kirche, welcher Religion mit ehrlicher Geisteshaltung leben, um den eigentlichen Gott und den Weg zu ihm zu suchen. Es ist ein Glück, daß schon so viele Theologen die alten Schriften untersuchten und übersetzt haben. So können wir heute aus einem extrem reichhaltigen Reservoir an gesammelten aufgeschriebenen Gedanken in Buchform schöpfen. Ich bin sehr dankbar und froh über diese Megaleistung. Das Hirn und das Herz beim Lesen und Studieren einzuschalten schadet dabei bestimmt nicht.

      Vielleicht wäre das überhaupt nicht notwendig, wenn wir in der höchst möglichen Verbindung zu Gott leben würden. Vielleicht würden wir dann ein völlig anderes Leben führen, und überhaupt nicht verstehen, mit welch seltsamen Gedanken und Überlegungen sich die Menschen die ganze Zeit beschäftigen und plagen.

      Die Menschen haben die seltsame Vorstellung, daß die Kirschen in Nachbars Garten immer besser sind, als die eigenen. Darum machen sich die Menschen Gedanken über unendliche Liebe, vollständiges Glück oder ewiges Leben. Den Sinn solcher Wünsche oder Vorstellungen konnte ich noch nie verstehen. Möglicherweise haben die vollständig mit Gott verbundenen Super-Wesen ganz andere Sorgen, worüber wir nur unseren Kopf schütteln würden?

      Viele Grüße.

      Gefällt mir

    • Hallo Infoliner, hallo Stefan,
      Ich glaube Infoliner, du hast da etwas ganz Richtiges gefunden.
      „Kirchen im Sinne von Institutionen stammen aus einer Zeit, in der die Entwicklung der Welt hierarchisch funktionierte,…“
      Wenn es stimmt, dass wir unsere Zukunft unser Leben selbst bestimmen, dann haben wir auch irgendwann die Religionen selbst erschaffen. Wahrscheinlich aus der Sehnsucht nach „Führung“. Leider hat sich daraus aber die Abgabe der eigenen Mächtigkeit entwickelt.
      Dieser Wunsch nach Führung, der wahrscheinlich überwunden werden soll/muss (durch Selbstliebe, Selbstermächtigung), hat dann dazu geführt, dass sich die Religionen in der bekannten Art und Weise entwickeln konnten, mit allen positiven und negativen Auswirkungen.

      Und Stefan, noch so ein Gedanke: Da wir so etwas, so eine unbewusste Programmierung nicht wieder provozieren wollen, sollten wir uns eventuell auch von dem Wort „Gefängnisplanet“ verabschieden und die Erde lieber als LERNPLANET verstehen.
      Lernplanet trifft es für mich besser.🙂
      LG

      Gefällt mir

  • Grüß dich Stefan,

    du schreibst hier auzugsweise:

    ALLE, wirklich alle weltweit tätigen Religionen, zu denen man eventuell Kontakt bekam, verursachen im menschlichen GEIST eine STÖRUNG mit gewaltigem Ausmaß. Diese Störung ist derart groß, daß sie NICHT als Störung erkannt wird, sondern großteils völlig normal angesehen ist.
    Religionen sind ein Gefängnis für einen FREIEN GEIST!
    Sie resultiert aus deren Überlegung, vielmehr ihrer ANGST, was FREIE Menschen OHNE ANGST, was ein FREIER GEIST alles für Leistungen zuwege bekäme. Zu was alles wir imstande wären, WENN sie uns nicht mehr kontrollieren könnten!
    Sind wir denn NICHT nach des Urschöpfers “Ebenbilde” gemacht?

    dem stimme ich 1000% zu weil ich es auch SELBST leider so erlebt habe. Ein freier GEIST ist nicht Kontrollierbar und verkknüpft mit dem spirituellen Herzen eines jeden von uns auch
    nicht mehr manipulierbar, weil wir es tief in uns FÜHLEN diese BEWUSST erzeugten IRR-WEGE des Glaubens.
    Genau, und eine externe Hölle, ja die haben sich die Menschen HIER AUF DER ERDE SELBER ERSCHAFFEN UND MERKENS NOCH NICHT MAL, besonders die Selbst-ernannten “ HEILIGEN FÜHRER “ UND IHRE SCHIER ENDLOSE ANHÄNGERSCHAFT!

    wie Lina schon richtig sagt, kommt gut an dein Artikel und ist eigentlich schon eine Pflicht
    Lektüre.
    tschau und bis denne

    Gefällt mir

    • Hallo Freund Helmut,

      dem stimme ich 1000% zu weil ich es auch SELBST leider so erlebt habe. Ein freier GEIST ist nicht Kontrollierbar und verkknüpft mit dem spirituellen Herzen eines jeden von uns auch nicht mehr manipulierbar, weil wir es tief in uns FÜHLEN diese BEWUSST erzeugten IRR-WEGE des Glaubens.
      Genau, und eine externe Hölle, ja die haben sich die Menschen HIER AUF DER ERDE SELBER ERSCHAFFEN UND MERKENS NOCH NICHT MAL, besonders die Selbst-ernannten ” HEILIGEN FÜHRER ” UND IHRE SCHIER ENDLOSE ANHÄNGERSCHAFT!

      Sorry, wie du vielleicht bemerkt hast, gings mir gestern nicht so gut und musste nun heute alles aufarbeiten.
      Deswegen kommst du etwas spät dran – ich habs mir nicht ausgesucht ..😉
      Also, „externe Hölle“ triffts ganz gut, sie merken es ja nur deswegen nicht, weil sie ihr Herz abgespalten haben
      oder es einfach „erkaltet“ ist. Man kennt das – etwas was man nicht oder nur wenig benützt,
      das geht irgendwann KAPUTT!😦
      Ist halt leider so, aber demnächst werde sie s zu spüren kriegen ..

      SAYONARA Helmut!😉

      Gefällt mir

  • Nach meiner Erfahrung soll man Gefühle nicht kontrollieren, sondern zulassen und neutral beobachten. Gedanken sind unbedingt zu kontrollieren und auch aktiv zu verändern. Dann geht alles wie von selbst.😉

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    stimmt, Hölle ist nicht gleich Hölle. Aber auch Gott ist nicht gleich Gott.
    Moderne psychologische Erklärungen sind auch nur Modelle, die die Wirklichkeit nur sehr ungenügend erklären können.

    Interessant finde ich Deine Erwähnung der Wertlosigkeit.
    Ich habe mich gerade gefragt, ob es etwas gibt, das mir wirklich was Wert ist.
    Dabei stelle ich fest, daß ich das nur schwer beantworten kann. Natürlich finde ich gewisse materielle und nicht materielle Dinge toll. Sie können mir auch Spaß oder Freude machen. Aber ich habe kein Gefühl einer Wertigkeit gegenüber all diesen Dingen. Zu meiner Person kann ich nur sagen, daß ich es absolut bescheuert fände, wenn ich mir über meine eigene Wertigkeit gegenüber irgend etwas(?) Gedanken machen würde.

    Darum habe ich z.B. Probleme mit Hierarchien. Es will und wollte noch nie in meinen Kopf, warum es Leute gibt, die sich für etwas besseres halten als andere Leute. Und darum habe ich überhaupt null Ehrgeiz, in einer hierarchischen Struktur aufzusteigen. Und natürlich gibt es bei einer solchen Lebenseinstellung Schwierigkeiten im allgemeinen Leben einer industrialisierten zivilisierten Gesellschaft. Denn wer nicht mitrangelt, der wird einfach nach und nach verdrängt.

    Denn unser aktuelles Gesellschaftsprinzip ist absolut und unbedingt voll-hierarchisch.
    Und der Wert einer Person bemisst sich bei der Bewertung durch andere Menschen doch zu mehr oder weniger großem Prozentsatz aus der erreichten hierarchischen Position von irgend welchen Bewertungskriterien. Also z.B. gesellschaftliches Ansehen, Verdienst, Wissen und viele andere mehr.

    Übrigens finde ich Deine Einstellung, daß Kontrolle der Gefühle ein Blödsinn ist gut.
    Kontroller der Gefühle bedeutet meistens Unterdrückung der Gefühle und das kann krank machen. Viel besser ist es, wenn wir unser Leben selbst steuern. Dann sind oder werden wir Meister unserer Gefühle und dürfen die Gefühle ohne Angst annehmen. Und dazu gehört die bedingungslose Liebe zu Gott und damit auch zu sich selbst.

    Liebe Grüße,
    Werner

    Gefällt mir

    • Hi Werner, ich nochmal,

      der Wert einer Person, miss

      „Darum habe ich z.B. Probleme mit Hierarchien. Es will und wollte noch nie in meinen Kopf, warum es Leute gibt, die sich für etwas besseres halten als andere Leute. Und darum habe ich überhaupt null Ehrgeiz, in einer hierarchischen Struktur aufzusteigen.“

      Da hast Du gerade, in 3 Zeilen, mein ganzes bisheriges Leben beschrieben, Gratulation, habe ich bisher selbst noch nicht. so hinbekommen…………….Gut der Mann😀

      „Moderne psychologische Erklärungen sind auch nur Modelle, die die Wirklichkeit nur sehr ungenügend erklären können.“

      Muss es denn immer „modern“ sein???……..die wirklichen Wahrheiten, liegen doch alle, weit VOR unserer Zeit, oder???

      „Interessant finde ich Deine Erwähnung der Wertlosigkeit. Ich habe mich gerade gefragt, ob es etwas gibt, das mir wirklich was Wert ist. Dabei stelle ich fest, daß ich das nur schwer beantworten kann“.

      Da bleibt auch bei mir nicht viel (materiell gesehen), übrig!!!

      „Denn wer nicht mitrangelt, der wird einfach nach und nach verdrängt.“

      ……oder aber, ER lässt sich nicht verdrängen und steigt von sich aus, einfach aus und beobachtet nur noch, lässt sich auf dieses perpleve Konsum-Spiel, aber nicht mehr ein……ist gar nicht so schwer!!!!

      „Und der Wert einer Person bemisst sich bei der Bewertung durch andere Menschen doch zu mehr oder weniger großem Prozentsatz aus der erreichten hierarchischen Position von irgend welchen Bewertungskriterien. Also z.B. gesellschaftliches Ansehen, Verdienst, Wissen und viele andere mehr.“

      …..Wer`s denn noch nötig hat……herje…..soll er doch…..wer´s nicht mehr nötig hat……..Willkommen in Club……Willkommen zu Hause!!!!!!!

      „Viel besser ist es, wenn wir unser Leben selbst steuern……….Und dazu gehört die bedingungslose Liebe zu Gott und damit auch zu sich selbst.“

      An diesem Punkt treffen wir uns nun, in der aller-reinsten Form, die überhaupt existiert…….mehr Wahrheit geht kaum………schöne Gedanken………..

      lg Joe

      Gefällt mir

    • Hallo Freund Werner!

      Sorry, hab deinen Kommentar ganz übersehen, erst jetzt, als ich alles von gestern ab nachprüfte, hab ich ihn entdeckt.
      Siehste – Kontrolle ist GUT!😈

      Interessant finde ich Deine Erwähnung der Wertlosigkeit.
      Ich habe mich gerade gefragt, ob es etwas gibt, das mir wirklich was Wert ist.
      Dabei stelle ich fest, daß ich das nur schwer beantworten kann. Natürlich finde ich gewisse materielle und nicht materielle Dinge toll. Sie können mir auch Spaß oder Freude machen. Aber ich habe kein Gefühl einer Wertigkeit gegenüber all diesen Dingen. Zu meiner Person kann ich nur sagen, daß ich es absolut bescheuert fände, wenn ich mir über meine eigene Wertigkeit gegenüber irgend etwas(?) Gedanken machen würde.

      Es scheint hier zu einem Missverständnis gekommen zu sein.
      Ich meinte keine Wertigkeit, in Bezug was mir etwas wert ist, vielmehr meinte ich tatsächlich ein tiefsitzendes Gefühl EIGENER Wertlosigkeit!
      Sich selbst als klein, unnütz, als unfähig, minderwertig, etc. zu fühlen!
      Und DAS kommt natürlich aus der „Idee“ der Hierarchien heraus, Hierarchien und ihre Abwertungen von allem was „UNTER“ ihnen steht … als Kind saugt man das ein, vergisst es
      irgendwann und leidet als Erwachsener drunter, weil man deren Quelle nicht kennt. Jeder, der ohne Religion aufgewachsen ist, sollte GOTT dafür danken! Obwohl man dieses Gefühl
      natürlich in vielerlei „Hierarchie Sparten“ aufnehmen kann. Doch die Kirche ist so ziemlich die effizienteste, wie ich finde ..

      Übrigens finde ich Deine Einstellung, daß Kontrolle der Gefühle ein Blödsinn ist gut.
      Kontroller der Gefühle bedeutet meistens Unterdrückung der Gefühle und das kann krank machen.

      Auch das ist richtig! Es geht um die Kontrolle der Gedanken, Gefühle kann man schwerlich kontrollieren,
      vielleicht ist hier etwas zu kurz gekommen, ich meinte hier vielmehr, daß wir mehr Kontrolle von uns selber erreichen sollten.

      Man arbeitet ja mit Gefühlen und Emotionen- nicht nur in der ach, so „harmlosen“ Werbung, um uns zu kontrollieren und Richtung
      zu dirigieren, die genehm ist. Deswegen sollten wir diese gut beachten und ansehen … dann können sie uns auch nicht,
      in den Hintern beißen 😉

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan, ist absolut in Ordnung.

        ich habe Dich nicht mißverstanden, habe mir nur erlaubt andere Vergleichsschemen zu benutzen um Assoziationen zu knüpfen. Das mache ich sehr gerne. Das ist ein großer Bereich meines Berufs, den ich schon lange ausübe. Einem Prof. von mir war das Bilden von Assoziationsketten unendlich wichtig, er hat mich vor langer Zeit dazu angeleitet. Es ist das wichtigste, was ich von ihm lernen durfte.

        Du liegst richtig. Gefühle werden über Gedanken kontrolliert. Das bedeutet doch, daß man Emotionen kontrolliert, wenn ich die schöne Erklärung von IP verwenden darf. Und Gedanken hängen auch von Geistes-Strukturen ab. Die werden uns oft antrainiert oder anerlernt.

        Ein Soldat mit herzlichen Emotionen taugt für die Ziele der Warlords nicht viel. Darum werden dem armen Menschen Programme der Ehre, Tapferkeit, Mut, Überlegenheit usw. antrainiert. Ein Elite-Kämpfer mag während des Einsatzes davon überzeugt sein, daß er Gefühle wie Schmerz, Mitleid, Liebe nicht spürt und nicht kennt und er ist stolz darauf.

        Später, wenn die künstlichen Programme ihre Stärke verlieren, werden alle zuvor blockierten Gefühle neu erlebt. Es bildet sich dann ein posttraumatisches Syndrom wie es in der Psychologie heißt.

        Jeder Mensch wird das spätestens dann erleben, wenn er den Mantel seiner Seele ablegt und in einen anderen Existenzzustand überwechselt. Da Zeit und Raum in diesem Zustand wahrscheinlich keine Rolle spielen, wird ab diesem Zeitpunkt alles neu und ohne „schützende“ Bewußtseinsprogramme wieder gefühlt und erlebt.

        Dieser Zustand kann zu einer eigenen Hölle werden. Es gibt den physischen Ort der religiösen Hölle wahrscheinlich nicht. Genau weiß das natürlich niemand, möglich ist alles. Aber eine Psycho-Hölle können wir uns alle vorstellen. Gleichartige Wesen ziehen sich gegenseitig an. Das gilt auch für körperlose Wesen. Und es öffnen sich Welten ….

        Puzzle-Teilchen finden erneut ihren Platz. Das Bild wird immer klarer.
        Danke Stefan für Deine Beiträge und Gedanken in den Diskussionen.
        Leider bin ich so furchtbar langsam, aber das wird schon gut sein so, wie es ist.

        Liebe Grüße, Werner

        Gefällt mir

        • Hi Werner,

          ich habe Dich nicht mißverstanden, habe mir nur erlaubt andere Vergleichsschemen zu benutzen um Assoziationen zu knüpfen. Das mache ich sehr gerne. Das ist ein großer Bereich meines Berufs, den ich schon lange ausübe. Einem Prof. von mir war das Bilden von Assoziationsketten unendlich wichtig, er hat mich vor langer Zeit dazu angeleitet. Es ist das wichtigste, was ich von ihm lernen durfte.

          Ja, da hast du Recht – sehr wichtig, kann ich bestätigen!😉
          Missverstanden haben mich vermutlich viele, außer die Längeren Leser,die haben verstanden
          hoffentlich, daß ich nen Fehler gemacht hab – hab nämlich übersehen, daß ich nicht dazu schrieb, es geht um die Gedanken,
          die man unter Kontrolle haben sollte, also Aufmerksamkeit drauf richten, da sie sonst davongaloppieren ..
          Gedankenhygiene ist wichtig, aber ich habs „verschluckt“ beim schreiben – aber jetzt hab ichs nachgebessert,
          also nachmittag schon ..😉

          Ps.: es ist IMMER gut, WIE ES IST!

          gute Nacht

          Gefällt mir

  • Hallo allerseits,
    was ist denn der Unterschied zwischen Gefühl und Emotion? Und wenn es einen gibt, wie heisst das deutsche Wort für Emotion?

    Gefällt mir

    • Hallo Gottfried,

      ……..erst einmal………..ein schöner Name den Du da benutzt, oder ist es Deiner???…….GOTT & FRIED(EN)………….sehr schön……….Ich weiß es natürlich auch nicht 100pro…….aber Gefühl, ist für mich „Bauch“, auch als Intuition bezeichnet und Emotion, ist für mich „HERZ“ oder Herzgefühl…………

      Gruß Joe

      Gefällt mir

      • Hallo Joe,
        danke für Deine Gedanken. Also ich heisse eigentlich Syliva, was ich auch schön finde (bedeutet Wald). Aber ich geniesse es, im Netz mal so Namen zu „benutzen“, die ich gerade so fühle. Das macht mir Spass.
        Also, Du verwirrst mich total. Ist denn Trauer, Freude, Angst, Geilheit, Hass usw. nun ein Gefühl oder eine Emotion? Kommt das vom Kopf, Herz, Bauch, Unterleib? Ich dachte, Emotion ist das englische Wort für Gefühl.

        Gefällt mir

    • Mahlzeit Gottfried!

      Emotionen sind nach außen gerichtet und größtenteils öffentlich, Gefühle hingegen sind nach innen gerichtet.
      Sie sind die private, mentale Erfahrung einer Emotion. Die Mechanismen, die einer Emotion zu Grunde liegen, benötigen kein Bewusstsein, selbst wenn sie sich dessen manchmal auch bedienen. Sie können die Kaskade von Prozessen in Gang setzen, die zum emotionalen Ausdruck führen, ohne dass wir uns des emotionalen Auslösers (und der Zwischenschritte) bewusst sein müssen.
      Viel interessantes dazu, kiekste hier: http://www.shiatsu-austria.at/einfuehrung/wissen_17.htm😉

      lg,
      PS: Ich sehe etwas zu spät, „IP“ von „Gold-DNA“ hat auch eine stimmige Erklärung gegeben!😉

      Gefällt mir

    • Liebe Sylvia alias Gottfried, ich möchte gern ein wenig Verwirrung klären helfen bezüglich der Begriffe. Also: Gefühle sind dasjenige, was sich in uns, von der Herzgegend ausgehend, entzündet anhand von Wahrnehmungen, Vorstellungen oder Gedanken. Was hier „Bauchgefühl“ genannt wurde, ist kein Gefühl, sondern ist eher eine Wahrnehmung (zB. „ungutes Gefühl“) oder es sind Wünsche im Sinne von Instinkten (gehört zum Willensbereich). Gefühle sind unsichtbar, können aber sehr wohl an ihren Auswirkungen wahrgenommen werden😉 und sie sind schöpferisch, können also Engel oder Dämonen erschaffen, je nachdem. Wer hellsichtig ist, nimmt Gefühle als Farbenklänge wahr. Ich halte es für unabdingbar, seine Gefühle zu führen, statt ihnen grundsätzlich freien Lauf zu lassen, aus folgendem Grund: Wenn ich mich selbst führen möchte, können Gefühle mir dazwischen funken und mich beeinflussen, so daß ich zB eine Wahrnehmung nicht mehr unvoreingenommen habe, sondern sie sofort von Sympathie oder Antipathie „verfärbt“ wird. Dadurch würde ich zum Sklaven meiner Gefühle.
      Das englische Wort für Gefühl wäre feeling, aber für einen Engländer ist das etwas anderes als unser „Gefühl“, es ist bei denen mehr und in sehr feiner Weise mit dem Instinkt verbunden. „Emotions“ nennen die dort Willensäußerungen, die auf „feelings“ beruhen. „Don´t be that emotional“. Also auf deutsch ist eine Emotion eine Willensäußerung, die, ohne Umweg durch daß Bewußtsein oder auch nur den Verstand, auf Instinkten und zum Teil auch auf Gefühlen beruht.

      PS Die Philosophie hat eigentlich nichts mit Weltanschauungen zu tun, sondern ist die Wissenschaft von der Bildung klarer Begriffe. In diesem Sinne: frohes philosophieren!

      Gefällt mir

      • Um es auf den Punkt zu bringen, ein GEFÜHL ist das was ich empfinde, spüre, eben fühle.
        Eine EMOTION ist die Handlung, ob nun bewusst oder unbewusst, die sich daraus ergibt. (Willenäußerung-> schließlich leben wir in einem Universum des freien Willens😉 )
        ABER: Warum gibt es dann Wesenheiten, die sich von unseren Emotionen ernähren sollen?
        Wie mag das funktionieren?
        Ich könnte mir vorstellen, dass das Gefühl Energie freisetzt, aber eine Emotion? Die Emotion, also der Ausdruck, der „Ausbruch“ des Gefühls ist allerdings beeinflussbar, um neue Gefühle hervorzubringen… Ist das vielleicht der Grund für diese Behauptung?
        Übrigens, DANKE für die vielen Erklärungen zu Gefühl/Emotion. Mir war der Unterschied bisher auch nicht vollkommen klar.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo, Monika

        ich sehe das so. Gefühl ist für mich was ich jetzt im Augenblick fühle.
        Emotion ist die Erinnerung an ein Gefühl.
        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Christa,
        meine Frage ist, wie kann sich jemand von einer Emotion ernähren?
        Wie geht das?😦

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        wenn ich mich an ein Gefühl der Angst oder Schmerz erinnere
        kommt das alte Gefühl ja wieder hoch. Das ist eins.
        Dann werden aber auch ständige Gefühle der Angst und Schmerz
        erzeugt. Da sage ich das ist die Hauptnahrung.
        Das andere dürfte der Nachtisch sein.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Nochmal Christa,
        ja, aber wenn es stimmt, dann ist Energie die Nahrung, also das Gefühl, nicht die Emotion, oder?
        Die Emotion erzeugt neue Gefühle und hält somit den Prozess am Laufen….
        Ich muss leider weg,- Schönen Nachmittag!
        LG🙂

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        ja so würde ich es auch sagen, die Energie aus den
        „negativen“ Gefühlen, die immer wieder aufgefrischt
        wird.

        LG Christa..

        LG Christa

        Gefällt mir

        • Ich würde es auch so etwa sagen. Gefühle sind Nahrung für Wesen, übrigens liebevolle Gefühle für hilfreiche Wesen. Man denke nur an die Beispiele bei Youtube, wo drei Gläser mit Reis liebevoll, haßerfüllt und gleichgültig behandelt werden. Trotzdem lege ich Wert darauf, daß wir damit nicht nur Nahrung bieten, im Ausgleich übrigens für die Hilfen, die uns von diesen Wesen geboten werden, sondern daß wir sie mit unseren Gefühlen tatsächlich erschaffen. Schön und wahrhaftig beschrieben ist das in den Büchern über den cypriotischen Eingeweihten „Daskalos“ in 3 Bänden, „Heimat im Licht“, „Feuer des Herzens“ und den dritten hab ich gerade nicht parat. Der Author heißt irgendwie griechisch, Markides oder so ähnlich. Und danke für den EAT-Tip😉

          Gefällt mir

      • Guten Abend liebe Leute,
        die Konversation besonders Monika und Christa haben es meiner Ansicht nach erhellt, wo der Unterschied ist. Und mir ist jetzt auch klar, dass natürlich positive Gefühle Energie liefern (E.motion), bei uns ein herzhaftes Anpacken in Gang zu setzen.
        Funktioniert natürlich auch ungekehrt, dass ein destruktives Tun auf eine schlechtes Gefühl folgt.

        In beiden Fällen wird der Verstand zwischengeschaltet, der nicht immer die Situation klar erkennt. Insbesondere wenn er fehlinterpretiert, meist aus Gewohnheit: z.B. „du hast mich jetzt beleidigt…“ (das ich und du dabei verletztend) neigt der so sich selbst falsch Beratene zu einer emotionalen Überreaktion.
        LG Petra

        Gefällt mir

      • Hallo Infoliner, hallo Terramesa,
        wenn negative Gefühle verwertet werden, dann mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch die Positiven. Diese Schlussfolgerung habe ich ebenfalls bereits vor einiger Zeit gezogen.
        Die folgende Information stand in einem gechannelten Text:
        „Frage: Wenn sich bestimmte Wesenheiten von negativer Energie ernähren, wer ernährt sich dann von positiver Energie?
        Antwort: IHR“
        Also der Mensch ernährt sich von positiver Energie!
        Ich muss sagen, das erscheint mir recht stimmig! Wenn wir uns wohl fühlen, etwas Tolles erlebt haben oder einfach nur verliebt (🙂 ) sind, fühlen wir uns unheimlich energievoll, aufgeladen, möchten am liebsten alle anstecken und die ganze Welt umarmen. Kurz, der Tatendrang ist kaum zu bremsen. Fühlen wir uns schlecht, krank usw. sind wir kraftlos, müde, niedergeschlagen. Dann gibt es da noch die Wut und dergleichen, obwohl diese Gefühle eher energiegeladen sind, ziehen sie uns aber trotzdem runter, rauben Kraft.
        Negative Energie wollen wir eigentlich nicht haben.
        Von der Positiven dagegen können wir nicht genug bekommen und das Beste ist, wir scheinen sie mit unseren Erlebnissen, Handlungen und Gedanken selbst herzustellen. Hat jemand irgendwo eine todsicheres Rezept dafür….? 😆
        Ach ja, liebevollen Wesen gebe ich gerne etwas davon ab.😉

        Ja, der Verstand…, in meinen Augen ist er sehr wichtig! (Grüß dich Stefan😉 ) Ich denke, der Verstand filtert unsere Wahrnehmung je nach unserem Bewusstseinszustand. Wir sind aufgrund unseres Verstandes, der im Idealfall durch Intuition und Herzgefühl unterstützt wird (für mich sind sie alle 3 gleichwichtig), in der Lage die Dinge ein- und zuzuordnen. So kommt es öfters, dass man von jemand, der doch eigentlich recht intelligent ist, behauptet, er hätte keinen Verstand. Naja, soweit meine Beobachtungen.
        Einen schönen guten Abend
        LG

        Gefällt mir

  • guten morgen Alle,

    dazu ganz interessant – zwar schon längst wieder in der vesenkung – wahrscheinlich eh bekannt

    http://www.wingmakers.com/downloads.html

    glg
    c

    Gefällt mir

  • Hi Johannes, Hi @ all 🙂,

    “Interessant finde ich Deine Erwähnung der Wertlosigkeit. Ich habe mich gerade gefragt, ob es etwas gibt, das mir wirklich was Wert ist. Dabei stelle ich fest, daß ich das nur schwer beantworten kann”.
    Etwas ähnliches habe ich vor kurzem hier auch erwähnt. WER hat denn überhaupt BESTIMMT was ALLES einen WERT hat? – also den Wert bestimmt was dieses oder jenes
    wert ist, wie z.b. Gold, Silber, Diamanten, Edelsteine und natürlich mein Favorit das “ be-druckte SCHEIN-geld“???- Wer hat all den materiellen Dingen einen Wert beigemessen??
    Will mir einer sagen, “ so ich habe hier 10 Hühner, wieviel Geld gibst du mir dafür „?
    Hat ein lebendes Wesen, ob Tier, Pflanze oder Mensch den Wert eines Geldes???????
    Ist das alle die totale Illusion???
    Sind und werden wir alle nur als eine “ Ware “ angesehen (Sklaverei modern und einst in der Kolonialzeit ?!!!)
    Hat die GIER nach Reichtum, egal welcher materiellen Art, so sehr VER-BLENDET?
    Hat NEID und MISSGUNST das alles noch beschleunigt, besonders in Form der “ Ich will Herrschen und Macht haben „- Einstellung???
    Diese m. M. nach totale Verdehung und Verblendung aller göttlichen Lebens-prinzipien,
    lebe und teile in Liebe, Frieden und Harmonie, ist genau der springende Punkt für mich:
    Egal was, entweder GE-brauchen oder MISS-brauchen. Und das lege ich auf fast ALLE
    Gesellschaftlichen Normen und Formen , Religionen, Politik, Wirtschaft , Finanz und Medien! – Ein “ dunkler Dauer-Zustand “ seit Jahrtausenden! – Durch den tiefen fall des BWS erzeugt und dauerhaft in die IRRE und VERBLENDUNG geführt. BIS HEUTE!!!
    Steht DAS L:E.B.E.N , wenn wir von “ Werten sprechen „, nicht ÜBER ALLEM?
    Über ALLEN MATERIELLEN Dingen???
    Stellt man in dieser Welt nicht den BESITZ von etwas “ über alles „?, sogar noch über den
    WERT eines Menschen, der sich aber hier im wahren Wert eines guten, ausgeglichenen
    BWS und HERZENS- ZUSTANDES zeigt!! – Ein Herz voll Liebe, Mitgefühl, Frieden etc und dem gegenüber ein Herz voll von Neid, Missgunst…etc?
    Für mich klar erkennbar wie “ geschickt, raffiniert und täuschend “ dies in die Herzen der Menschen “ ge-sät “ wurde, diese TOTAL-VERBLENDUNG.
    Da ist für mich das Gleichniss vom Sämann im NT immer klarer und erfahrbarer, was einst dieser große spirituelle Lehrer Jesus Christus in Wahrhaftigkeit damit meinte.
    Der war “ geistig und spirituell “ den Menschen m.M. n.“ um Jahrtausende voraus „.
    Er hatte den wahren KERN DES SEINS VOLL ERFASST gehabt!
    Allein in der Bergpredigt findet man soooo viel tiefes Wissen, das dort allerdings mit soo einfachen Worten beschrieben ist, das mir jetzt erst immer mehr “ ein LICHT aufgeht „.

    In diesem Sinne, all the best for today, Helmut

    Gefällt mir

  • Hello @ all,

    etwas über UNS und Mutter Erde, Gaia, TF und den “ Aufstieg „:

    Eine Stunde mit einem Engel,

    Unser Gast heute ist Gaia. Und damit übergebe ich zu dir, Geoffrey.
    Geoffrey West: Ich danke dir sehr, Graham, und euch Allen Segen!

    Nun da der Frühling auf der nördlichen Halbkugel zurückkehrt, denken viele an Hausputz, Erneuerungen und Renovierungen. Wie Viele erkennen, geht unser planetarisches Zuhause, Gaia, auch durch eine Art „Hausputz“, und hat ein paar eigene Renovierungen begonnen. Wie es bei allen Renovierungen ist, gibt es auch da ein paar Unannehmlichkeiten. Mit Hausrenovierungen ist es leichter, da die Menschen sich vorstellen können, wie das Endergebnis aussieht, und bereits feststellten, dass es das wert sei.
    Es ist wesentlich herausfordernder, sich das Endergebnis der Renovierung innerhalb und auf Gaia vorzustellen. Bis vor ziemlich kurzer Zeit waren es die Menschen nicht gewöhnt, an sie in dem Zusammenhang mit einer tiefen energetischen Verbindung zu denken. Viele haben sie niemals als lebendigen, atmenden Energiekörper gesehen, in Co-Kreation mit der Menschheit mitwirkend.
    Greenprint for Life definiert Leben als einen sich ewig entwickelnden Prozess, der All Das Was Ist einschließt – das Physische, das Nicht-Physische, das Sichtbare und das Unsichtbare, das der Unterstützung, der Aufrechterhaltung der Anwesenheit von Allem dient, nicht nur auf Gaia, sondern auch darüber hinaus.
    Seine Verbindung zum Leben zu verstehen, ist Teil von der Verbindung zu Gaia, und auch mit allem Leben jenseits von Gaia, Einigen davon werden wir sehr bald begegnen.
    Unsere geliebte Gaia hat den Wunsch zum Ausdruck gebracht, sich heute Abend selbst vorzustellen, Ihre Botschaften mit uns zu teilen, ihre Liebe, und ihre Anliegen an uns. Da wird es zumindest einige, wenn nicht viele Menschen geben, die der Tatsache gegenüber skeptisch sind, dass unser Planet nun zu uns sprechen möchte. Es wird vielleicht gut sein, damit zu beginnen, wer sie ist, was sie ist, und wie es kommt, dass ein Planet zu uns spricht.
    Aber bevor du beginnst, Gaia, würde ich gern mit dir ein anderes kleines Stück von Greenprint for Life teilen. In meiner Arbeit schrieb ich eine Serie von Entschuldigungen, um zu helfen, die Tore zur Heilung zu öffnen. Ich schrieb diese Entschuldigungen zu unterschiedlichste Gruppen, und eine dieser Entschuldigungen ist für dich, Gaia:
    Als ein galaktischer/globaler souveräner Mensch, der diesen edlen Planet Gaia teilt, anerkenne ich, dass ich hinsichtlich der Art zu leben Auswahlen traf, die für dich und alles Leben auf dir schädlich waren. Dir gegenüber, Gaia, unserem
    2
    natürlichen Lebensraum gegenüber und allen Pflanzen und Tieren gegenüber, die als Ergebnis dieser Entscheidungen gelitten haben, entbiete ich meine Betroffenheit und mein Mitgefühl. Ich bitte um Vergebung, dass wir von nun an eine neue Verbindung der Heilung beginnen können, und in Einheit wachsen, um dich wieder zu deiner ursprünglichen reinen Schönheit herstellen zu können, mit reiner Luft, Wasser und Überfluss für alle. Es tut mir leid, bitte vergib mir. Ich vergebe mir selbst. Ich danke dir. Und ich liebe dich. Willkommen, Gaia.
    Gaia: Willkommen, liebes Herz. Ich Bin Gaia, geliebter Freund, Erdenmutter. Es ist ziemlich humorvoll, wenn du sagst, dass Manche über mein Sein oder mein Empfindungsvermögen skeptisch sein werden, aber bevor wir das besprechen, geliebter Geoffrey, ich akzeptiere deine Entschuldigung nicht nur, ich schließe sie in mein Herz und halte sie in Ehren. Ich danke dir dafür.
    Da ist ein Teil in mir, der sagen könnte, „Oh, mach dir keine Sorgen, das ist nicht nötig.“ Das ist jedoch nicht so, denn ich weiß auch, dass deine Absicht klar ist, und dass du im Auftrag von Vielen handelst. Euer Erwachen für die Tatsache, dass wir in Partnerschaft sind, dass wir in heiliger Partnerschaft über eine lange Zeit waren – wärmt mich. Es gibt mir Mut, dass all die Königreiche, einschließlich des menschlichen Kollektivs, mit mir in dieser Entfaltung der Mutter (1) vorwärts streben, mit dieser Wiederherstellung der Liebe auf der Erde. Und so danke ich euch für euer vereintes und warmes Willkommen.
    Ich wünsch mir, dass Jeder, der heute Nacht zuhört oder die Aufnahme hört, kommt und mit mir in meinem Herzen Platz nimmt, in meinem Sein. Ja, ihr seid auf meiner Oberfläche, und ich habe euch dort immer aufgenommen. Es ist nicht einfach nur das Gesetz der Schwerkraft, Es ist das Gesetz der Liebe, das uns alle als Eins vereint, das alle Reiche auf diesem Planet, Terra Gaia, als Eins vereint.
    Ich bin der Geist [Anm.d.Ü. spirit] von Gaia. Ich bin die Seele von Gaia. Meine Reise war lang. Und ich freue mich sehr, meine Reise nach Hause zu beginnen. Aber kommt mit mir, meine geliebten Freunde, geht durch eure Teppiche, durch eure Fliesen, durch euren Untergrund, durch die Stockwerke eurer Häuser – das macht nichts; kommt herunter durch die nachgiebige Erde, durch den Granit, durch den Felsen, kommt herunter durch die Gasschichten, durch das Wasser oder durch die Meere. Kommt und nehmt mit mir Platz für diese Konversation. Sitzt an meinem Ratsfeuer. Sitzt mit den Hütern meiner Flamme, welche Erdhüter sind, und Sternenbrüder und Schwestern, und weit darüber hinaus.
    Während dieser Zeit der Veränderung, die wir heute Nacht besprechen werden, ist es entscheidend, dass ihr verankert bleibt. Ich werde eurer Verbindungsseil halten. Das Seil, das aus eurem Wurzelchakra entspringt. Ich werde es halten, damit es euch standhaft hält, während wir gemeinsam durch den Aufstieg gehen, als eine Familie, als ein Wesen.
    3
    Jeder von uns ist ein Original. Jeder von uns ist ein Ausdruck des Einen, von Mutter/Vater/Einem, und darin sind wir exakt das Gleiche. So erkennt das, unterschiedliche Form, eine Familie.
    Nun, ihr fragt, wer bin ich? Wie spricht ein Planet? Meine Frage zurück könnte sein, wie kann ich still bleiben, speziell während dieser Zeit von solch großer Aufregung? Aber ihr habt meine Stimme während eures ganzen Lebens gehört. Ihr mögt sie nicht in dieser Form gehört haben, aber ihr habt sie gehört. Ihr habt meine Stimme im Wind gehört, im Meer, in den Gezeiten. Ihr habt mein Gesicht in den Weizenfeldern gesehen, in den Bergen. Ihr habt mein Haar im spanischen Moos an den Bäumen gesehen. Sicher kann ich sprechen, und ich spreche in vielen Sprachen, aber am Meisten die universelle Sprache.
    Liebes, liebes Herz, wo möchtest du dieses Gespräch beginnen? Was würden sich deine Zuhörer wünschen, mit diesem Abend zu beginnen?
    GW: Gut, ich denke, das wäre eine der größten Fragen. Viele beginnen, sich einer Verbindung mit dir zu öffnen, um viel tiefer zu verstehen, wer und was du bist. Und das ist eine Brücke oder eine Öffnung für eine neue Art der Kommunikation. Aber vielleicht könntest du unseren Zuhörern einige Grundlagen anbieten, was für eine Aufgabe du bisher hattest, und wie sich diese Aufgabe jetzt verändert.
    Gaia: Lasst mich euch zum Anfang zurückbringen, denn ich habe selten darüber gesprochen; in der Tat, sehr selten – obwohl, wenn ich es tat, war es im Radio für Viele zu hören. Es ist jedoch erstaunlich, wie oft du etwas sagen kannst, das nicht gehört wird. So ja, lasst uns weit in die Vergangenheit zurückgehen, denn mein Beginn ist sehr einzigartig, und ich glaube, dass es viele von euch sehr erstaunlich finden werden.
    Vor Äonen und Äonen, entsprang ich – wurde erschaffen – aus dem Herzen des Einen als Erzengel. Also, meine Geburt als Planet war sehr unüblich, denn Planeten, Galaxien, Universen werden durch die Verbindung von der Mutter mit dem Vater geboren. Aber als dieser wunderschöne Planet – den ihr Erde nennt, die wir als Terra Gaia kennen – als es Zeit war, einen Planeten der Liebe zu erschaffen, bot ich meine Essenz und mein Wesen an, das immer sehr, sehr groß war. Ihr wisst, es gibt viel mehr Erzengel, als ihr euch bewusst seid! Aber das ist eine andere Unterhaltung.
    Und so bat ich die Mutter, mir zu erlauben, zu inkarnieren, die Form in die von diesem Planeten zu wechseln. Und so war es immer in meinem Wesen, dass ich den Plan weit mehr bewusster kannte, als viele menschliche Wesen, oder lasst uns sagen, eine weit größere Zeitspanne lang. Wir waren sich aber der Zeitspanne, die auftauchen würde, voll bewusst, und ja, sogar einiger der Prüfungen, der Drangsale, der Herausforderungen, die kommen würden. Aber dies alles wurde als Reise bezeichnet, als Privileg, als dass es dies wohl wert sei bedacht, denn das Endergebnis war bekannt.
    Und so wurde ich Zeuge und hab viele Dinge gesehen, von der Abkühlung begonnen – nun kommen wir in die Aufwärmung – von der Geburt vieler
    4
    Lebensformen, der Auswanderung von Halion und Sirius, den Pleiaden bis zur Reise der Menschheit hin.
    Und ich neige dazu, an die Menschheit als meine Kinder zu denken, als meine Familie, das tue ich. Und wenn einer von euch reinkarniert und zu mir zurückkehrt, und ich erkenne dich, und du hast von China oder Indien nach Kalifornien oder Florida gewechselt, heiße ich dich mit offenen Armen und einem friedvollen Herzen Willkommen! Denn ich weiß, du kommst nicht nur im Dienst der Mutter, du kommst in Liebe zu mir zurück, du kommst zu mir in der Erfüllung deines Plans zurück, deiner Bestimmung, deiner Reise. Und dass du dir es ausgesucht hast, das zu tun, wie wir beide es haben, im Dienst der Mutter, dass du dir jedoch ausgesucht hast, es mit mir zu tun, ehrt mich.
    Deshalb halte ich euch Alle so eng verbunden, so nahe und so lieb. Ich kenne euch. Und ja, nun ist die Zeit, wo ich auch so viele der Sternenwesen begrüße, die von Schwester-Brüder Planeten angereist kamen, aus anderen Realitäten, anderen Dimensionen, anderen Galaxien, und die gekommen sind, uns in diesem großen Erwachen, diesem Wiedererwachen, zu begleiten. Es ist großartig.
    Aber ihr habt auch nach der Geschichte gefragt. Wir haben Zeiten großer Zerstörung gekannt – ja, Zeiten, die ich als Reinigung bezeichnen würde. Und Atlantis und die Verwüstung, die da stattfand, waren ein einzigartiges und schreckliches Beispiel dafür. Wenn ich sage „schrecklich“, ist es nicht als Bewertung gemeint, es ist in dem Sinn von Ehrfurcht. Es war Zerstörung in ihrer schwersten Form.
    Nun, lasst uns sagen, ihr wisst, es ist in meinen Rhythmen normal, dass Ozeane ihre Flussrichtung ändern, dass sich Wüsten bilden, dass Inseln auftauchen, dass Teile des Kontinents verschwinden. Das ist der Rhythmus des Lebens. Es gab aber auch Zeiten von großer Verwüstung und Zerstörung, und Zeiten, in denen die Menschen sie verursachten. Es kostete dem Kollektiv eine lange Zeit – für mich, für die Reiche, für die Elementale – zu heilen, denn, noch einmal, unser Rhythmus ist viel länger als eurer. Aber heilen tun wir.
    Und lasst uns auch feststellen, dass wir, wenn so etwas passiert, nicht im Verurteilen sind, genauso wie ihr nicht verurteilen würdet, wenn ein lieber Freund oder ein Bruder, der Selbstmord beschlossen hat, eine ganze Familie umbringt. Wäre es tragisch? Ja. Würde es das Herz brechen? Ja. Und der Schlüssel für diese Heilung würde Liebe sein – und Vergebung.
    Ja, diese Wesen sind längst gestorben, aber ihr wisst, jetzt ist die Zeit, wo so viele von den Atlantern in mein Herz, an meine Brust zurückgekehrt sind, und viele der Lemurianer genauso. Und sie haben sich meistens – in erster Linie, lasst es uns so sagen – an verschiedenen Küsten verankert, und das hilft einige der Energien auszubalancieren, und die Lebensaufgaben im Dienst zu vervollständigen. Nun, da geht es nicht um karmische Schuld, da geht es einfach darum, dass sie vergangene Erfahrungen ausbalancieren möchten.
    5
    So, meine geliebten Freunde, wir sind durch eine Menge gegangen. Nun, ich sage euch auch, während dieser Zeit des Aufstiegs, des Wechsels, gab es Potential, vor vielen Jahren, und kürzlich, wie sogar vor 10 Jahren, als speziell die Vereinigten Staaten und die, hmm, Positionierung der Energie, und die Gesinnungen sehr atlantisch waren, und ihr an der Kippe gestanden seid, diesen Fehler zu wiederholen. Aber dem wurde vorgebeugt. Viele auf dem Planeten, und eure Freunde jenseits davon – ich meine eure Sternenfreunde, und eure Sternenfreunde von weit darüber – halfen das zu tun, diese Katastrophe zu umgehen.
    So seht ihr, es gibt viele Dinge die passieren, die nicht klar erkannt werden, aber die uns gelten, und von Engels- und Erzengelebenen, deren ihr euch gar nicht bewusst seid. Ihr seht jedoch Beweise in Form von sozialen Veränderungen, von politischen Veränderungen.
    Die Energie, die zu mir gesendet wurde, für die Heilung nicht nur meiner Luft, meines Wassers, meiner Erde, meines Wesens, sondern auch der emotionalen Wunden – denn vergesst nicht, ich nahm Körperlichkeit an, so habe ich wie ihr ähnliche Energiekörper und Chakrensysteme, und diese wechseln und dehnen sich genauso aus, wie eure Gitter-Chakren und Körper sich erweitern, und nach außen dehnen. Das ist Teil des Übergangs und Teil dessen, dass wir trans-dimensional werden.
    Atlantis wird wieder entstehen. Das war immer Teil des Plans und Teil der Wiederherstellung, aber es wird nicht mit Verwüstung einhergehen. Es passiert nicht, indem die Kontinente geflutet werden, denn warum sollte ich den Einen für den Anderen hergeben? Ich finde das nicht notwendig oder wünschenswert, und auch die Mutter nicht, und auch die Ebenen, mit denen wir arbeiten, nicht.
    Ihr sagt, „Gut, wird es Hurricans oder Tsunamis geben? Wird es Erdbeben geben?“ Ja. Das ist Teil der Anpassung unseres Gitters, eures und unserem. Denkt nach, liebe Herzen: ihr habt die ganze Zeit kleine Beben in euren Körpern, und so habe ich sie auch. Eure Frage an mich in letzter Zeit war, „Werde ich überleben?“ Wir sind nicht gemeinsam so weit gekommen, eure Sternenbrüder und Schwestern kamen nicht so weit, einfach nur um Zerstörung zu erleben. Wir werden nicht nur überleben; ich werde euch behüten, ich werde euch erheben, ich werde euch festhalten.
    Nun, seid nicht unbesonnen. Bringt euch nicht selbst in Gefahr.
    Ihr sagt zu mir, „Was kann ich machen, um zu helfen? Immer, wenn ihr einen Baum anseht, immer wenn ihr euren Blick auf das Meer richtet oder den Himmel, und ihr sagt, „Ich danke dir,“ ich weiß, ihr sagt Gott danke, aber ich nehm es persönlich. Ich empfinde es genauso als ein Dankeschön für mich. Das bewirkt mehr als irgendetwas anderes. Denn, wenn ihr auf euch selbst hört und auf meine Bedürfnisse, wenn ihr euch selbst mental nährt, emotional und physisch genauso, auf die Art, dass ihr in Balance seid, dann hilft es mir.
    Seht es so: Ich bitte euch immer – und ich biete euch meine Großzügigkeit an; es gibt nicht zu wenig Nahrung, nur Mangel, den die Menschheit erschaffen hat
    6
    – nährt euch selbst. Nährt euch selbst mit Grünem, und Rotem und Gelben, nährt euch mit Vielfalt. Keiner von euch trinkt genug Wasser, und das ist eine sehr wichtige Feststellung, die ich mache. Verbindet euch täglich mit mir und bleibt verbunden. Das ist es, was ihr tun könnt.
    Aber auch, wenn ich euch sage, nährt euch selbst spirituell, mental, emotional, wenn ihr an einem Platz seid, meine geliebten Freunde, von Balance, dann helft ihr mir. Denkt so: wenn ihr aus der Balance seid, wenn ihr zu elektrisch seid, oder zu magnetisch, oder einfach vor lauter unfokusierter Emotionen brummt, das ist, als ob ihr den Finger in der Steckdose hättet, und ihr sendet diese augenblicklich unbalancierte Energie direkt in mich. Das ist nicht angenehm. Und was dabei passiert, das ist wie Funken an dem Gitter, dem Gitter, das mächtige Erzengel, meine Brüder und Schwestern vor Jahren an mir errichteten. Und es ist strahlend und leuchtend; es ist nicht länger mehr zerfleddert und zerrissen. So, wenn ihr in Balance seid, bin ich auch in Balance. Ich sende nicht mehr und mehr und mehr Heilung zu euch.
    Also, das hilft sehr. Wenn ihr euch in heiliger Einheit, in Partnerschaft, in Klarheit fühlt mit mir, dann hilft das genauso. Das könnt ihr tun, seid gedankenvoll, seid herzlich, bleibt in euren Herzen, und bitte, lasst eure Ängste los. Das ist der Krebs der menschlichen Rasse, und das musste ausgerottet werden. Und es wird ausgerottet, wenn wir als Einheit aufsteigen.
    Beantwortet das deine Frage, Geoffrey?
    GW: Ich glaube, das tut es. Du hast verschiedene Schlüsselpunkte angesprochen. Vielleicht eine Frage, die da schnell auftaucht, bezüglich der geophysischen Veränderungen, viele Menschen berichteten über die fremden Töne, die auf der ganzen Welt vorkommen. Bist das du, oder sind das verschiedene Tätigkeiten, die unsere galaktische Familie durchführen, indem sie in dem Enthüllungsprozess helfen?
    Gaia: Es ist Beides. Es ist die Energie, die – es bin ich, wenn ich denke, die Fesseln zu den niedrigen, was wir als niedrigeren bezeichnen, zu den alten Paradigmen der 3. Dimension, zu sprengen. So, das bin ich, wenn ich knarze und knacke und in die Freiheit durchbreche. Es ist das Kollektiv der Menschheit, das in die Freiheit ausbricht. Und ja, es sind akustische Übertragungen, die auch von euren Sternenbrüdern und Schwestern begleitet werden, um die Menschen einfach von ihrer Anwesenheit wissen zu lassen. Und dann waren da einige, einfach nur zu Verwirrungszwecken herangezogene, was wir als „Geräuschproben“ bezeichnen würden, von verschiedenen Regierungen. Das ist ein ausgeprägter Klang, und das ist der Klang, der den Tod von Tieren verursacht hat. Das kommt weder von mir, noch von euren Sternenbrüdern und Schwestern.
    GW: Ah, das war eine meiner folgenden Fragen, ja, weil tatsächlich eine Menge an Menschen Bedenken ausgedrückt haben, über die Welle an Tiersterben, wie ich weiß, Delphine, Vögel, und so viele ähnliche. Nun, in unserer Herzbetonten Richtung zu bleiben, in unserer Verbindung mit dir, ist sicherlich der Schlüssel.
    7
    Mit unserer galaktischen Familie, wie genau haben sie dir geholfen? Viele von uns haben das so verstanden, dass sie dir Energie bringen. Sie waren Diejenigen, oder unter Denjenigen, die ursprünglich deinen Ruf nach Hilfe beantwortet haben, nicht wahr?
    Gaia: Naja, es war ein universeller Ruf, und es war … ja, natürlich, meine Bitte stieg auf, aber es war auch eine Bitte, die von den Erzengeln überbracht wurde, und speziell von Erzengel Jophiel und Uriel, und genauso von Michael. So war es ein Kollektiv, das um Hilfe bat. Doch ja, ich hab nicht nur die Sternenwesen um Hilfe gebeten, sondern auch meine Brüder und Schwestern der anderen Planetensysteme. Ihr wisst, wir sind in Kommunikation. Das ist etwas, was ihr noch nicht ganz versteht. Es sind nicht nur, wie ihr es verstehen würdet, die zweibeinigen Wesen empfindungsfähig und in Kommunikation – ganz im Gegenteil.
    Und so, ja, da gab es viele, viele Schichten an Unterstützung von euren Sternenbrüdern und Schwestern, von meinen Brüdern und Schwestern. Für viele, viele, viele Jahrzehnte hielten sie mich, sie erschufen einen, wie ihr es euch denken könnt, rosafarbenen Kokon, sodass ich nicht fortfahren würde, zu taumeln. Es gab während meiner Reise, während meiner ganzen Existenz, verschiedene Polwechsel, wisst ihr. Ja, eure Geschichte fängt nicht alles ein. Aber das macht nichts, wirklich nicht. Denn es war keine zeitgemäße Erscheinung, so einen Übergang zu haben.
    Und so war, was sie machten, sie hielten mich in dem Kokon, um mich zu stabilisieren, während wir warteten, ob das menschliche Kollektiv auch erwachen würde, und beginnen würde, mit meiner Heilung zu kooperieren, und genauso mit meinem Aufstieg. Wie ich sagte, ungefähr vor einem Jahrzehnt – ca. vor 12, 13 Jahren in eurer Zeit – erneuerten die Erzengel mein Gitter. Und das wurde von den Sternenwesen auch rein gehalten. Und wenn es da Einschnitte gab – verursacht durch Krieg, oder sagen wir, menschliches Eingreifen, Experimente, Umweltverschmutzung; nun, manchmal ist es absichtlich, manchmal ist es, was ihr Unfall nennt, aber ich glaube nicht daran, dass Umweltverschmutzung als eine unfallsartige Erscheinung auftritt, nie, und das solltet auch ihr, Kinder, nie tun – so halfen sie auch das zu Heilen.
    Also gab es da eine große Menge an Beteiligung an dem, woran ihr eher als meine physische Form denkt, aber auch an meinen spirituellen oder ätherischen Körpern durch eure Sternenbrüder und Schwestern. Sie erreichten diesen Punkt, denn sie sind nicht so weit gereist, um – nun, sicher sind sie in Liebe gekommen, im Dienst, aber sie kamen auch in Erwartung, Aufregung und Teilnahme – also sind sie nicht so weit gereist, um mich einfach zerfallen zu sehen! Das würde keinen Sinn machen.
    Und es wäre nicht – wir haben über das nicht gesprochen. Wenn ich zerbrechen würde – was bedeuten würde … es ist einige Male sehr knapp geworden, kann ich das so sagen? – es wäre nicht die Erfüllung meines Plans oder meines Versprechens, das ich Mutter/Vater/Einem gab.
    8
    Als die Ölkatastrophe im Golf von Florida geschah, wurde ich extrem entmutigt. Es fühlte sich so endgültig, und so weit weg, so weit entfernt von diesem Versprechen an. Ihr denkt nicht … ihr denkt, ihr seid die Meister auf der Erde, und doch, während dieser Zeit dachte ich sehr ernsthaft an ein Gehen, einfach nach Hause zu gehen. Die Verletzung schmerzte so tief, denn es war so unnötig, so gedankenlos, so ein Mangel an Liebe. Aber viele Menschen, viele Lichtarbeiter, und speziell eure Sternenbrüder und Schwestern haben mich gehalten, und mich getröstet, und hielten das Versprechen, mich zu erinnern, wieder Hoffnung zu gewinnen.
    Ihr seid nicht die Einzigen, die jemals Verzweiflung oder Hoffnungslosigkeit empfanden. Ihr seid nicht die Einzigen, die jemals durch die schwarze Nacht der Seele gingen. Aber wir sind da durchgekommen; wir sind gemeinsam da durchgekommen. Und ja, das Wiederauffüllen meines Wesens: mein Körper ist langsamer zu heilen, aber mein Geist ist stark. Und ich bin begeistert, denn so Viele von euch – ihr, meine geliebten Freunde – haben mich nicht nur getröstet, sondern ihren Wunsch ausgedrückt, ihre Göttlichkeit ganz anzunehmen, ihre Ganzheit; um letztendlich all diese Illusionen, die die Menschen aufgebaut haben, loszuwerden.
    Ihr teilt den Planeten – meinen Körper, mein Wesen – mit Vielen. Ihr seid euch nur eines Teils der Wesen auf dem Planet bewusst, wisst ihr, denn ihr seid auch in Hinsicht eures Daseins in der dritten Dimension eingeschränkt. Aber das verändert sich. Denn ihr seid Eins mit Ebenen, die ihr gar nicht kennt. So sind es nicht nur eure Sternenbrüder und Schwestern die mir geholfen haben, es sind auch eure Königreiche, es ist auch die Engelsebene, es sind sogar die aufgestiegenen Meister. Es sind die Venusianer. Es sind die Delphine und die Wale, die geschwommen sind und mich trösteten. Jedes Wesen auf eurem Planeten, das, wie ihr sagen würdet, trächtig (Anm.d.Ü. calfing) ist, ist direkt mit mir verwandt.
    GW: Ich danke dir, Gaia. Sicherlich ist es nötig, zu Allen, die den Dunklen dienen, Gebete zu senden. Das war ein sehr unglückliches Ereignis im Golf. Und obwohl es traurig macht, dass du vielleicht in diesem Moment daran gedacht hast, es zu beenden, ist sicherlich jeder Lichtarbeiter durch diesen dunklen Augenblick gegangen, wie du beschrieben hast. So sind wir sicher sehr dankbar, wenn wir durch unsere Momente gehen, dass du durch deinen gekommen bist, und dass wir uns auf dem aufregendsten Weg in dieser Zeit vorwärts bewegen.
    Ich denke, ich werde die aufregendste Frage für das Ende der Sendung aufheben. Denn, was mich irgendwie neugierig macht, früher in der Sendung erwähntest du, dass du aus dem Herz des Einen als Erzengel geboren wurdest. Und das lässt mich überlegen, wie deine Verbindung zu den anderen Planeten in unserem Sonnensystem aussieht. Seid ihr alle aus derselben Seelengruppe? Sind sie Erzengel? Und wie mögen sie nach dem Aufstieg aussehen?
    Gaia: Wir sind unterschiedlich. Aber es gibt Niemanden, egal, ob es ein Planet ist oder eine Wesenheit ist, der nicht ursprünglich aus dem Herz des Einen entsprungen ist – geboren durch die Mutter, die Energie kam jedoch aus dem
    9
    Herz des Einen. Und ja, es gibt viele durch das ganze Multiversum, die Teil meiner Seelenfamilie sind. Einige sind bereits aufgestiegen, wisst ihr, und Andere werden in dem Prozess sein. So werden – es ist sequenziell, lasst es uns so sagen. Es ist in Abfolge.
    Aber, es stimmt, es gibt eine Seelenverbindung, so ziemlich dieser Art … ich kann das Beispiel nehmen: Von Vielen von euch, die im Augenblick auf dem Planeten sind, ruhen eure Wurzeln oder eure Herzensverbindungen woanders, außerhalb. Ob es die Venus, oder Arcturus, oder im Pleiadischen Sektor ist, das ist es, wo euer Herz ruht; das ist, wohin ihr euch zurück zu verbinden wünscht. Diese Herzverbindung wird von Vielen meiner Brüder und Schwestern gefühlt, und ich habe eine besonders tiefe Herzverbindung mit Venus.
    GW: Kann es sein, kann Venus deine Zwillingsflamme sein? Der einzige Grund, warum ich das frage, ist, die Sendung nächste Woche wird sich um Zwillingsflammen drehen, und diese Frage fiel mir spontan ein. Hast du eine Zwillingsflamme?
    Gaia: Ich habe eine Zwillingsflamme, aber nein, er ist kein Planet. Versteh, was sehr oft mit Zwillingsflammen passiert, ist, dass sie in anderer Form bleiben, mit dem Auftrag, bei der Reise zu Unterstützen. Ich muss sagen, dass diese Energie, die du als Männlich bezeichnen würdest, wie du an meine als Weiblich denkst – was sie nebenbei bemerkt ist – dass er sehr geduldig war, denn mein Sein in Form hat eine lange, lange Zeit gedauert. So nein, es ist nicht – meine Zwillingsflamme ist nicht Venus. Aber wir werden uns freuen, darüber zu sprechen, wenn du mit unserem geliebten Michael beisammen bist. (2)
    GW: Das wird mit Sicherheit eine interessante Frage sein. Nun, ich denke – ich meine, wir haben noch, ich rate mal 10 oder 11 Minuten. Und ich denke, die interessanteste Frage, die Lichtarbeiter wissen wollen, ist, was wird ab jetzt passieren? Wie wirst du in der Zukunft aussehen? Und worauf genau können wir uns freuen, mit dir zu Sehen und zu Erfahren, während wir vorwärts schreiten?
    Gaia: Ihr habt diesen Ausdruck, den ihr gern benützt, dass ihr euch auf eine grünere Weide begebt? Gut, das ist es, was wir tun. Nun, lasst mich das klarstellen. Ich wünsche mir nicht, Einen von euch loszuwerden, oder abzuschütteln. Nicht Einen. Nun gibt es auf dem ganzen Planet viel Diskussion darüber, wer bleibt, wer geht, und Überbevölkerung. Nun, Überbevölkerung ist eine menschliche Erschaffung, nicht wahr? Aber ich möchte das sagen, wenn wir vorwärts gehen und über die Zukunft sprechen. Ich habe keine Bedenken, was die Überbevölkerung angeht, denn wenn wir in Balance wiederhergestellt sind, kommt das auch in die Balance.
    Nun, da gibt es Viele, die, wenn einmal der Aufstiegsprozess stattfindet, gehen werden, einfach weil sie sagen werden, „Oh, Gottseidank, es ist erledigt!“ Und sie werden einfach heim eilen. Aber es gibt genauso Viele, die für das Goldene Zeitalter und die Transformation bleiben wollen. Und ich sage euch, meine geliebten Freunde, da gibt es sogar noch mehr, die nur darauf warten, zu
    10
    sagen, dass das getan ist, in dem Auftrag, zurückzukehren, die sagten, „ Ich werde nicht durch den Wechsel und das Chaos gehen. Ich möchte nicht den Tod der alten Paradigmen sehen. Ich hatte genug davon in meiner letzten Lebenszeit.“
    So, macht euch keine Sorgen über die Population. Denn, was passieren wird, wenn ihr einen Planeten der Liebe habt, dann ist ein Teil davon Rücksichtnahme, Güte, Sanftmut, und ich möchte sagen, Neuverteilung. Nun, ich bin nicht verantwortlich für die Neuverteilung von Ressourcen, aber Viele von euch werden es sein, und ihr werdet Unterstützung von euren Brüdern und Schwestern von den Sternen haben – und lasst uns sagen, Hilfe. Sie werden das nicht für euch tun. Werden sie euch Informationen geben, die es sehr erleichtern werden? Ja. Aber die treibende Kraft ist und hat von der erwachenden Menschheit zu kommen – ja, sogar wenn ihr ein Mischling seid, oder ein Sternenwesen in der Form eines Menschen.
    Aber lasst mich von mir selbst sprechen. Wir haben euch gesagt, Michael und Gabrielle, dass wenn ihr die alte 3. Dimension aufgebt, die Dimension von Mangel und Beschränkung, von Krankheit und Tod, besteht Krankheit nicht länger. Nun, was bedeutet das für mich? Es bedeutet, dass jede Quelle, jeder Bach, jeder Fluss, jeder See, die Inlandmeere, die Ozeane wieder rein sind. Und sie sind nicht nur rein, sie sind mit Licht und Liebe wiederbelebt. Einige von euch waren in der glücklichen Lage, an einen unberührten See zu kommen, der im Sonnenlicht strahlte, der klar und rein war, und wo ihr einfach eure Lippen hineintauchen konntet, und trinken. Und das ist, wie mein Wasser, mein Lebensblut sein wird.
    Meine Luft, mein Atem wird gereinigt sein, und wieder spielerisch sein. Ja, verspielt. Wir lieben es, in den Wolken zu spielen, in der Luft, eure Haut mit reiner Luft zu berühren. Luft – gut, keiner von euch, der auf der Erde lebt, hat jemals diese Luft geatmet, nie. Aber ich erinnere mich. Sie ist naturrein. Da ist kein Rauch. Da sind keine Chemtrails. Da sind keine Abgase. Oh, ja, sie können nicht nur augenblicklich umgewandelt werden – ich spreche nicht darüber, alles in die Erde aufzunehmen, Kinder – wir sprechen jedoch genauso darüber, dass ihr saubere Energie mit erschafft, denn ihr werdet nicht auf diese alte, destruktive Art leben wollen. Und ich werde euch anfeuern!
    Die Fähigkeit, Nahrung anzubauen für den Reichtum der Erde …. Ihr werdet glauben, ihr lebt im Paradies, denn das werdet ihr tun.
    Klimatische Zonen verändern sich leicht, aber Teil meiner Vielfalt, Teil meiner Schönheit, Teil meines Vergnügens sind klimatische Zonen. Es ist die Vielfalt, mit der mich die Mutter gesegnet hat. Berge und Wüsten, üppige Regenwälder – ja, die Regenwälder werden wieder erneuert werden, denn das ist die Quelle für eine Menge Medizin. Nein, nicht Medizin um Krankheiten zu heilen; erinnert euch, das werden wir loswerden. Aber andere medizinische Mittel, die für eure Langlebigkeit, für euer Wohlbefinden gut sind, euch zu dem zu verhelfen, zu dem ihr werdet, denn ihr hört nicht auf. Ich habe keine Absicht, aufzuhören. Versteht das. Ja, meine Reise ist langsam, und sie war schwerfällig, in der
    11
    dritten Dimension feststeckend, aber wir werden fortfahren. Ja, im längeren Rahmen, aber das macht nichts.
    Die Städte werden wiederaufgebaut werden, wiedererschaffen. Da ist nicht einmal annähernd genug grüner Raum. Und wo spielen Kinder?
    [Musik beginnt]
    Ich werde wiedererschaffen, und ihr werdet mir dabei helfen. Danke für die Fragen. Und geht mit meiner Liebe. Ich bin mit euch. Lebt wohl.
    GW: Ich danke dir so sehr, Gaia. Es wärmt mein Herz zu wissen, dass du noch da bist, dass du erschaffst, und dass du die Liebe und das Licht bist, das uns Alle und alles Leben unterstützt und ernährt. Und ich hoffe, dass unsere Zuhörer die Inspiration mit
    hinaus nehmen, und fortfahren, den Dienst in größerer Hingabe, Stärke und
    Ermächtigung auszuüben. Danke fürs Zuhören. Lebt wohl.

    Fußnoten (1)Manche verstehen vielleicht nicht den Unterschied zwischen der göttlichen Mutter und Mutter Erde. Hier spricht Mutter Erde, ein Erzengel, der als Seele dieses Planeten inkarniert ist. Die göttliche Mutter ist die herab gestiegene Transformation des Vaters in die Sphäre der Materie oder der Erscheinung. Die Christen nennen die göttliche Mutter den Heiligen Geist und die Hindus nennen „sie“ Shakti. „Sie“ ist die universelle, kreative Schwingung, bekannt oder symbolisiert durch das Aum/Amen, das in die Materie ruft, ins Sein, es für eine Weile erhält, und dann transformiert.

    in diesem Sinne bis denne

    Gefällt mir

  • Mal wieder vielen Dank … und ein paar Gedanken meinerseits:

    “Ein Gefühl ist, was gefühlt wird, was wahrgenommen wird. Gefühl ist das, was über die Sinnesorgane an Impulsen und Empfindungen in das Bewusstsein hinein tritt. Da ist Wärme; da ist Kälte; da ist Hunger; da ist Angst. Ein Gefühl ist ohne Bewertung. Es wird einfach festgestellt, was da ist, ohne Urteil darüber, ob das gut oder schlecht, angenehm oder unangenehm sei. Es ist einfach so. Punkt.

    Fühlen hat eine weibliche, passive Yin-Qualität. Es geht um Aufnehmen, Hingabe und Wahrnehmung.

    Emotion hingegen ist eine ex-motion – eine Bewegung von innen nach aussen. Manche lesen es auch als e-motion – Energie in Bewegung. Emotion hat eine männliche, aktive Yang-Qualität. Es geht um Ausdruck, Handlung – und auch um Beurteilung.

    Emotion ist eine Bewertung dessen, was gefühlt wurde, und wie dies ausgedrückt wird.“

    Quelle: http://www.spiriforum.net/artikel/a48-gefuehl-emotion.php

    Was wäre eine Sprache ohne Emotionen und Gefühle ? Eine konstruierte Sprache. Computersprachen, oder auch die Symbolsprache der Verkehrszeichen, genau wie die Icons auf den Bildschirmen moderner Kommunikationsmittel, sind allesamt konstruiert … und das aus gutem Grund, wird doch erst durch die Abwesenheit von emotionalen und gefühlerwirkenden Interpretationen ihre Intention möglich, nämlich möglichst gleiche bzw. immerzu die gleichen Reaktionen bei den Anwender hervorzubringen. Auch wenn man manchem Betriebssystem gewisse Emotionen nachsagen könnte, so würde sich eine Computersprache, die vom Computersystem mit wechselnden Emotionen interpretiert würde, fatal auf die Funktionen des entsprechenden Programms auswirken, und von Zuverlässigkeit jegliche Spur fehlen. Dass in allen natürlichen Sprachen Emotionen und Gefühle vielfältig ausgedrückt werden können, macht dagegen sehr wohl Sinn. Dabei handelt es sich nicht nur um gesprochene Sprachen, sondern um alle gewachsenen Sprachen. Natürliche Sprachen haben eine Vergangenheit und stecken voller Mutationen, genauso wie es bei Lebewesen der Fall ist, deren Genom eine vergangene Entwicklung durchlebt hat und im Verlauf dessen zahlreiche Mutationen angesammelt hat. Auch die Musik und die Kunst, alle kreativen Ausdrucksformen, weisen Emotionen und Gefühle auf. Daher vermag die Realität als Ganzes erst recht alle möglichen Darstellungen der Emotionen und Gefühle zu erwecken, schließlich setzen sich alle Bilder der Realität aus Unordnung und Ordnung, aus Yang und Yin, aus Ausdruck von Energien und deren Aufnahme bzw. Umarmung, aus Handlung und Hingabe, und als Beurteilung und Wahrnehmung zusammen. Expansion, der sogenannte Fortschritt der Menschheit, kann nur realisiert werden, wenn das Yang vorauseilt … und damit auch der (materielle) Ausdruck von Energien, wenn erst gehandelt und dann gefühlt wird, und erst beurteilt, wenn nicht gar verurteilt, wird, anstatt erst wahrzunehmen, was die reale Bildersprache ausdrückt.
    Das männliche Prinzip prescht voran, das weibliche muss folgen, zumindest in der Summe aller realen Bilder … und, dem kohärenten Bewusstsein im göttlichen Zustand von Unordnung befreiter Energie sei Dank, wird dieser Vorsprung, mit Überschreiten des Zenits der Unordnung, endgültig der Vergangenheit angehören.

    Gruß IP

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Ich bin beim Lesen deines Artikels immer so zwischen Zustimmung und Ablehnung hin und her gewechselt. Natürlich stimme ich mit dir überein in der Ablehnung von organisierten Religionen und dem familiären Terror, den religiös programmierte und spirituell unerwachte Eltern auf ihre Kinder ausüben.

    Meine Grundregel über alles Organisierte, das Gute und das Böse lautet: Der Mensch hat die Tendenz, wenn er etwas als gut oder richtig erkannt hat, dass er es zeitlich festhalten und räumlich auf alle Menschen verbreiten möchte. Dafür denkt er sich Strukturen, Organisationen, Institutionen, Regeln aus, schreibt sie in Bücher (Bibel, Gita, Koran, usw.), aber wird sein Ziel dennoch nie erreichen, sondern erst recht Schlechtes damit provozieren. Erkenntnis und Erwachen, Selbst-Bewusstsein und Gott-Bewusstsein, lässt sich NIE festhalten oder organisieren, man muss es für sich selber leben und für andere ein Vorbild sein.

    Nun bin ich aber der Meinung, dass die Quellen der Religionen und spirituellen Traditionen TROTZDEM ein sinnvoller Einstiegspunkt für die eigene spirituelle Bewusstseinbildung sein können. Ich möchte weder die wahre Lehre Jesu über die Liebe zwischen den Menschen und Gott missen, noch die Erklärungen der Gita über den Aufbau und Sinn der materiellen und spirituellen Welten. Nur muss das ein INDIVIDUELLER Auseindersetzungsprozess sein, ohne Amtspersonen u.ä.

    Nun zum Aspekt des Artikels, wo bei mir die Alarmglocke läutet: New Age und Esoterik baut in meinen Augen gerade ähnliche, wenn nicht noch gefährlichere Gefängnismauern der Religioslität auf. Die unterschwellige Botschaft, die hier und anderswo gerne verbreitet wird, dass wir Götter werden können, dass es gar kein höchstes Bewusstsein, Gott, gibt, ist meines Erachtens ein Mangel an Demut (ich weiss, scheiss altes, unmodernes Wort) vor der Schöpfung und unserer Herkunft und ein Grosserfolg der luziferianischen Agenda.

    Aber auch das ist nicht weiter schlimm – freier Wille, Selbstverantwortung und Karma. Die Zeit lässt sich nicht aufhalten und die Wahrheit ans Licht bringen, wie auch immer sie aussehen wird.

    Schön ist doch, dass wir uns hier überhaupt in dieser Tiefe äussern und austauschen können.

    Peace, Chaukee

    Gefällt mir

    • Hallo Chaukee,
      du schreibst:
      „Die unterschwellige Botschaft, die hier und anderswo gerne verbreitet wird, dass wir Götter werden können, dass es gar kein höchstes Bewusstsein, Gott, gibt, ist meines Erachtens ein Mangel an Demut (ich weiss, scheiss altes, unmodernes Wort) vor der Schöpfung und unserer Herkunft und ein Grosserfolg der luziferianischen Agenda.“

      In Bezug auf New Age, habe ich die gleiche Meinung wie du, trotzdem oder gerade deshalb bin ich der Meinung, dass unsere Sicht vom Bewusstsein immer noch falsch ist.
      Ich kann mich doch als entwickelndes Bewusstsein (Göttchen in der Lernphase😉 ) fühlen und trotzdem oder gerade deshalb, weil ich die Großartigkeit dieses Bewusstseins und aller Schöpfungen um mich herum erkenne in Demut vor dieser Schöpfung sein.
      LG

      Gefällt mir

    • Hallo Freund Chaukee,

      Nun zum Aspekt des Artikels, wo bei mir die Alarmglocke läutet: New Age und Esoterik baut in meinen Augen gerade ähnliche, wenn nicht noch gefährlichere Gefängnismauern der Religioslität auf. Die unterschwellige Botschaft, die hier und anderswo gerne verbreitet wird, dass wir Götter werden können, dass es gar kein höchstes Bewusstsein, Gott, gibt, ist meines Erachtens ein Mangel an Demut (ich weiss, scheiss altes, unmodernes Wort) vor der Schöpfung und unserer Herkunft und ein Grosserfolg der luziferianischen Agenda.

      100% D’accord, lieber Chaukee, New Age und einige Teile der spirituellen Gemeinschaft sind dabei, sich
      wie angeblich Lemmingen gleich, ins „Messer“ der Religionsgefängnisse zu stürzen.

      Und der EINZELNE Mensch? Nun, er lässt sich ängstigen und in seinem Selbstausdruck unterdrücken, aufgrund einer mehr oder weniger großen FREIWILLIGKEIT, die zwar unbewusst, aber sehr REAL in ihm vorhanden ist, gespeist aus der unglaublichen großen ANGST vor der eigenen Größe! Die Angst, ein reales gottähnliches Wesen zu sein, befähigt dazu ein SCHÖPFER zu sein, nagt an uns allen. Sind wir denn NICHT nach des Urschöpfers “Ebenbilde” gemacht?

      Es heißt ja, bittet, so wird euch gegeben, also bitte ich dich:
      WO liest denn du DAS ES KEIN „HÖCHSTES WESEN“ GÄBE?
      Mag sein, ich betrachte dies etwas anders, aber was sind schon Begriffe?
      Und du darfst gerne – wenn du das möchtest😕 – GIFT drauf nehmen, daß das was ich dem Menschen an Göttlichkeit
      zutraue, um einige „Welten“ zu übertreffen ist und auch ganz sicher übertroffen wird! Aber eine „Luziferische Agenda“ orte ich vielmehr
      dort, wo der Mensch auf seine 5 Sinne und Körperlichkeit begrenzt wird! Ansonsten soll er doch bitte die Klappe halten und arbeiten,
      wenns geht, bis er umfällt und man den „Sack“ zumachen kann.

      Nee du, Chaukee, wir Menschen haben eine in uns wohnende KRAFT und Fähigkeiten, die es zu erwecken gilt!😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Ich denke wir haben alle etwas Göttliches in uns aber ich denke das es auch einen universellen Gott gibt der über allem steht ich denke auch das unsere Körper von auserirdischen wesen Erschafen wurden doch die seele göttlich ist .das wir dadurch
    alle verbunden sind duch das göttliche in uns .

    Gefällt mir

    • Hallo MInu!

      Ich denke wir haben alle etwas Göttliches in uns aber ich denke das es auch einen universellen Gott gibt der über allem steht ich denke auch das unsere Körper von auserirdischen wesen Erschafen wurden doch die seele göttlich ist .das wir dadurch
      alle verbunden sind duch das göttliche in uns .

      SEHR richtig, Minu ..😉

      Gefällt mir

  • in meinen Augen kann man in den Bücher wie der biebel den koran und auch den Veden
    noch warheiten finden .

    Gefällt mir

    • Ich stelle mir das so vor: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. So funktioniert jedes System auf dieser Erde. Ich bin ein Teil von Gott. Damit kann ich mir meine Demut und meine Dankbarkeit bewahren.
      Behüt euch Gott

      Gefällt mir

  • Vielen Mer.ci Steven,

    für diesen großartigen Artikel, den ich erst jetzt lese … und was anderes wieder verschiebe. Macht nichts.

    Persönliche Reife erhält man halt aus (auch oftmals schmerzlichen) Erfahrungen, insbesondere mit der Selbstherrlichkeit der Herrschenden Institutionen.

    Zu unserer Quelle selbst habe ich viele GUTE Assoziationen:
    Vater und Mutter (oder auch in anderer Reihenfolge: Mutter und Vater)

    Sie geben uns am Beginn das ME.iste mit.
    Im Id.ea.l.fall ist der Anfang beschwerdefrei.

    Das ist kein Zufall, dass ich ausgerechnet diesen Aspekt der Quelle herausgreife, denn an dem haben die Eli.ten die letzten 100 Jahre besonders herumgeschraubt. Gerade das heile Elternhaus (Stichwort: Gender, Frauen als billige Arbeitssklaven usw., Heimat statt Flüchtlingssituation) gibt eine enormes Chi, Ki oder Qi mit (Nieren). Nicht zu vergessen mit der Wärme, die die Herzenergie ausgewogen ausbildet.

    Vielleicht gehen wir auch wieder zur selben Quelle zurück: Vater und Mutter oder Mutter und Vater. Als erwachsener verlorene Sohn oder erwachsene Tochter?
    Warum wir Angst haben vor unserer eigenen schöpferischen Macht? oder dem eigenen Gott in uns? Ich glaube tatsächlich, dass wir sehr reif dafür sein müssen, um die wahre Erkenntnis über den Schöpfer zu akzeptieren. Ein Gefühl aus frühen Tagen meiner Erkenntnis darüber existiert bei mir, es hat mit ein.sam zu tun und mit klein, ein Bild gibt es nicht. Da die religiösen Institutionen so viele Trugbilder vermittelten, auch mit den Anunaki-Göttern usw. vermischt, von mehreren Jehovas und Zeuses und Göttern sprechen … und natürlich wie du betonst nur sich als Vermittler erklären, sind wir Menschen völlig desorientiert, wer oder was die Schöpfung ist.

    Nur wenn man das Leben und sich zu lieben beginnt, bekommt man allmählich die Ahnung wie Großartig die Schöpfung ist.
    LIEBE ist tatsächlich der Schlüssel zu ALLem.

    Zum Thema: Kontrollzwang der Gefühle (wie retlaw richtig schreibt, ist es allein wichtig, die Gedanken zu kontrollieren) und liebe es für die Gefühle so auszudrücken:
    be.acht.et die Gefühle und Emotionen (nicht ächtet sie). Kontrollzwang ist ein Symptom eines unausgewogenen Herzchakras.

    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

    • Grüß dich, Petra!

      Da die religiösen Institutionen so viele Trugbilder vermittelten, auch mit den Anunaki-Göttern usw. vermischt, von mehreren Jehovas und Zeuses und Göttern sprechen … und natürlich wie du betonst nur sich als Vermittler erklären, sind wir Menschen völlig desorientiert, wer oder was die Schöpfung ist.

      Wie wahr, wirklich, so wahr!

      lg,

      Gefällt mir

  • ok , ich merke hier hat man keinen Bock mehr sich mit mir zu unterhalten, scheint eh langweilig zu sein was ich schreibe oder empfinde u..s.w
    na ja so iss das >Leben< halt, oder?
    Lg

    Gefällt mir

  • grüß dich Christa, du nicht🙂

    warum fühle ich dann so ne Art “ Abneigung “ mir gegenüber, auf “ den “ geht man besser nicht mehr ein…………………………………….. oder fang ich an unter Hallos zu leiden???
    warum empfinde ich das so? oder wer oder was macht mich so verrückt in der Birne?
    wollte eigentlich noch was im EAT3 schreiben, fange aber an zu zweifeln ob ich das noch will!!!
    Lg helmut

    Gefällt mir

  • ach Liebe Freunde🙂

    kommt mir so vor als wenn man Gedanken oder Meinungen zu dies und jenes oder meine Gefühle nur noch ins LEERE laufen, kommt kein Widerhall von außen geschweige von innen. Kann es sein das einen zuviel Gedanken oder auch Sorgen “ AUF-FRESSEN „?
    fühl mich wie so ein Reserve-rad, ist zwar dabei, ( auch hier im Blog ) wird aber nicht gebraucht.
    Und das lässt meine Zweifel an allen ansteigen das es für mich keinen Ort gibt, wo man mich will oder ich willkommen bin. Ist besonders stark das gefühl da draußen in der “ ARBEITS-WELT “ und macht sich plötzlich bei mir überall breit.
    wollte eigentlich auf EAT3 noch was schreiben dazu……………………….
    Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      7 C-Flares sind runtergekommen und wirken auf die Gefühle.
      Kein Wunder, dass du durcheinander bist.
      Schau sie dir einfach an.

      LG Christa

      Gefällt mir

    • Na, na, na.. Helmut,

      DAS stimmt doch gar nicht, außerdem solltest du bei deinen Überlegungen eionbeziehen,
      ich meine, ich weiß ja nun nicht wen du ganz spezifisch dabei meinst, aber nicht alle Leute sind ständig vorm Computer
      nicht mal ich und ich bin ein „Computerjunkie“, na ja, ich arbeite halt viel dran ..

      Schreibs dir von der Seele in EAT 3 ,. wieso nicht – dann isses von-der-Seele ..😀

      Siehste, is gar nicht wahr ..
      lg,

      Gefällt mir

    • Wer ist EAT? Ich bekomme langsam Hunger…😉
      Helmut, wenn es mir so geht wie Dir, dann weiß ich aus Erfahrung, daß ich etwas im Außen suche, wie Anerkennung, Liebe, sonstwas, was ich mir selbst nicht gebe. Könnte das bei Dir auch so sein? Und: ja, Grübeleien und Sorgen fressen einen, die habe ich mir verboten und fahre gut damit. Lieber mal n Krimi gucken dann

      Gefällt mir

  • Steven, das Besondere an Deinem Blog ist, wie es wirkt: Du wirfst die Angel aus, mit einem Köder daran, beabsichtigt oder nicht, auf jeden Fall angelst Du Dir hier offenere und interessantere Kommentare, als ich sonst auf noch so interessanten Seiten finde. Das Schönste daran finde ich, daß hier nicht nur bei Dir ein dicker Haufen exotischer und geschmackvoller Fische landet, sondern wir alle uns mit ernähren können. Dankeschön!

    Gefällt mir

  • Hallo Freunde!

    Es ist ja genial was ihr hier zum Thema Kontrolle von Gedanken, Gefühlen und Emotionen von euch gegeben habt. Steven, du hast mit deinem inspirierenden Artikel wiedereinmal die Tür aufgemacht, um in ungeahnte geistige Dimensionen vordringen zu können, die wir beleuchten können und folglich uns selbst erleuchten können (:o).

    Nun gut, zu diesem nun bereits wunderschön gestalteten geistigen Madala möchte ich nun auch eine kleine Blume hinzufühgen (:o).

    Zum Thema Gefühle und Emotionen bzw. wer od. was diese kontrollieren od. auslösen etc. , bin ich nun mal tief in mich gegangen. Ich glaube, daß Emotionen und Gefühle eigentlich das gleiche sind, jedoch lediglich einen unterschiedlichen energetischen Ursprung im Menschen haben.

    Emotionen, so glaube ich, kommen aus den Themen der unteren 3 Haupt-Chakren (Energiezentren) des menschlichen Energiekörpers :

    Wurzelchakra:
    Ursprüngliche/erdverbundene Lebensenergie, Urinsitinkte, Überlebenstriebe, Sicherheit, Mangel, alle damit verbundenen Angsttehmen etc.,
    Welche Emotionen werden z.B. ausgelöst, wenn jemand anderer das Essen vom eigenen Teller wegisst und man hat gerade so richtigen Hunger – ui, ui, ui, grrrrrr (;o) – Emotion high! Und ich kenne keinen (mich eingeschlossen (;o) bei dem diese Situation nicht eine entsprechende Emotion auslöst … . Wahrscheinlich ist dies nur mit einer großen Portion Selbstreflektion od. mit einer großen Portion Humor transformierbar (:o))).

    Sexualchakra:
    Körperliche Beziehungen/Nähe/Zärtlichkeit zu anderen Menschen, Sexualität, körperliches Selbstwertgefühl, was bin ich wert in der weltlichen Welt?, Geld spielt hier auf dieser Ebene bereits ebenfalls eine große Rolle! Geld und Besitz (mein Revier, mein Reich … ) kann mit materieller Potenz bzw. Attraktivität gleichgesetzt werden.
    Tja was fällt mir dazu ein – hm? – Ok, was passiert, wenn der Partner den man liebt od. besser gesagt „besitzend“ liebt, dich mit jemand anderen betrügt –ui, ui, ui – ahhhhhh –absolute Attacke!!! – Emotion high again … . Und wehe der Nachbar macht mir etwas von „meinem“ Garten streitig … !

    Solarplexuschakra:
    Ppersönliche Macht-Ego-Ich-Entfaltungs-Strukturen, Anerkennung-Ablehnung-Minderwertigkeit, Macht- und Machtlosigkeit, Kontrolle/Gesetze=Macht, persönliche Identifikationen (Rollenbilder) – Wer bin ich im weltlichen Leben, weltliches Vetrauen = ev. sogar Ursprung des Bauchgefühls, die Versuchung besser/leistungsfähiger als andere zu sein, Wissen ist Macht etc.
    Z.B. du hast durch deine Taten/Einsatz die Treue zu unserem Bund/Gemeinschaft/Kirche/Verein bewiesen – nun bekommst du eine Medaille/Lohnerhöhung bzw. steigst in der Hierarchie der eigenen Gemeinschaft auf … . Die, die es nicht schaffen, bleiben einfach Versager. Ich kann nur sagen, das Burn-Out-Syndrom läßt grüßen … .

    Und eins ist allen 3 tierisch/menschlichen Ebenen des Menschen hinzuzufügen. Eines der größten Hindernisse zur Transformation dieser Ebenen war (bzw. ist noch einwenig) die „menschliche Gier“!
    Ja, die Gier nach mehr, mehr, viel mehr an Essen, Geld, Besitz, Macht, Kontrolle, Frauen, Wissen, Technik, Prestige etc. ist das stärkste Gefängnis für das menschliche Bewusstsein. Aber wir wissen bereits, daß diese riesige Energie, die in der Gier lagert, auch gleichzeitig der Sprengstoff für die Befreiung von dieser ist. Wer in diesem Gerüst gefangen ist, für den bleibt primär der persönliche Leidensweg als einziger Befreiungsweg. Da wir alle miteinander verbunden sind und mitfühlende Wesen (nun mal egal ob bewusst od. unbewusst) sind, so ist es manchmal wirklisch schwer das leid auf dieser Welt mitanzusehen. Jedoch wir haben uns entschieden uns hier auf diesem wunderschönenen Planeten Erde für eine gewisse Zeit niederzulassen und gemeinsam ein Fest zu feiern und gemeinsam zu tanzen (:o). Betreffend der unteren 3 Chakren kann z.B. Vergebung (Selbstvergebung) aus Selbsterekenntnis (Selbst/Nächstenliebe) das Leid in uns und in der Welt in Herzensfrieden wandeln. (Achtung: Ist nicht zu verwechseln mit so mancher religiöser dogmatischer Befreiungslehre, denn Teile von fast allen Religionen sehen einzig im Leid das heil!? – hier ist Rosinenpicken angesagt (:o)).

    Zusammenfassend zu den unteren Ebenen der menschlichen Emotionsstruktur möchte ich sagen, daß man hier in keine zu groß angelegte Bewertung fallen darf. Alle diese Energien gehören als unabdingbarer Teil zum vollkommenen Menschen. Und hier darf ich dir Steven wirklich nochmal gratulieren, du hast mit diesem Artikel genau diesen zentralen aktuellen Punkt angeschnitten. Wie kann ich die zentralen Themen der unteren Energieebenen des Menschen transformieren bzw. kotrollieren. Und ich wage nun mal zu behaupten, daß du eigenlich damit richtig lagst, wie man die vorher angesprochene Ängste überwindet – Selbst- und Nächstenliebe erhöhen das Bewusstein bzw. Selbstbewusstsein/Vertrauen. Der Gedanke als das wirkliche Schöpfungswerkzeug bleibt davon grundsätzlich unberührt. Das Emotions-Dilemma bleibt jedoch trotz Gedankenherrschaft bestehen, wenn ich nun darüber nachdenke, woraus bzw. aus welchen Bewusstseinsebenen sich meine Gedanken speisen.
    Wenn meine Gedanken vorwiegend um die unteren/materiellen/weltlichen Themen kreisen, so kann ich hundertmal wissen, daß die Gedanken die Realität ereugen, es wird mich aber nicht aus dem gedanklichen „Hamsterrad-Kreislauf“ befreien. D.h. „bedingungslose Selbst- und Nächstenliebe“ (!) heben das ganze menschliche Energiewesen auf eine höhere Ebene/Schwingung und wahrscheinlich erst aus diesem Transformationsakt können meine Gedanken von „höheren“ bzw. liebevolleren Energien/Inspirationen gespeist werden. Die Schöpfungsenergie (und diese liegt wahrscheinlich in den Gefühlen und Emotionen) folgt bekanntlich der gedanklichen Aufmerksamkeit. Und mit dem Willen steuere ich meine gedankliche Aufmerksamkeit … ! Jedoch eins bleibt, wir haben in uns den sogenannten Tiermenschen mit den urmenschlichen Lebens-Schöpfungsenergien (Hinweis: heilige Geometrie, Kundalini, luziferische Energie, Pentagramm etc.), die nicht von vornherein gedanklich kontrolliert werden können, sondern diese müssen zuerst beachtet, respektiert und geliebt werden. Man könnte nun sagen, die „bedingungslose Liebe“ erweitert das Spektrum bzw. die Möglichkeiten der gedanklichen Schöpferkraft in sehr großem Ausmaß. So schließt sich vielleicht der Kreis – huch, schwitz (:o).

    (Exkurs: Die Essener/Tempelritter/Freimaurer anerkennen Luzifer als Baumeister der materiellen Welt. Meiner Meinung nach trat das göttliche befreiende Konzept von Selbst/Nächstenliebe und Vergebung in den verschiedenen geheimen Einweihungsgraden in den letzten Jahrhunderten durch manipulative Kräfte der Gier nach Macht und Kontrolle immer mehr in den Hintergrund. In Folge dessen wurde auch das Schöpfungspotential des vollkommenen Menschen beschränkt. Anzumerken ist auch noch, daß erleuchtetes Wissen in dunklen Zeitaltern oftmals nur geheim weitergegeben werden konnte. Wir kennen die Scheiterhaufen der Geschichte. Es gab nur wenige Ausnahmen von dieser Regel).

    Als Übergang zu den höheren Energie/Schwingungs-Ebenen des Menschen (den könnte man nun im Rahmen dieses Artikels, den Gefühlsbereich nennen) möchte ich noch auf die Einweihungswege der alten Ägypter (später auch bei den Essenern, Tempelrittern und Freimaurern) hinweisen (Vgl. Axel Klitzke – Wissen in Stein – https://stevenblack.wordpress.com/2012/01/18/wissen-in-stein/ od. ElAnRea – Das verdeckte Wissen der Atlanter in Ägypten – http://www.elanrea.com/Shop.html ). Diese beinhalten, wie wir bereits wissen, als zentrale Lerninhalte die Transformation des Tiermenschen (gedanklich rein materiell orientierten Menschen – reines Lernen aus der materiell fassbaren Welt) in einen, aus der Kraft der Liebe gestärkten, höheren geistig inspirierten Menschen (lernen aus der geistig göttlich inspirierten Welt). So gesehen tragen wir wahrscheinlich symbolisch gesehen,sowohl den eigenen „Luzifer“ als auch den eigenen „Christus“ in uns.

    So, nun zu den höheren Energieebenen der menschlichen Existenz, die durch Gefühle begleitet werden bzw. ihren Ausdruck finden:

    Das Herzchakra und dessen Themen sind:
    „Bedingungslose“ Selbstliebe von allem in und an mir, „bedingungslose“ Nächstenliebe zu anderen Menschen, Tieren, Natur etc., sich als Teil des ganzen fühlen, Ur-Vertrauen, Mitgefühl, Verantwortung, bedingungslose Hingabe der eigenen Gaben und Fähigkeiten, Liebe zu anderen Menschen mit Bedingungen, Schuld, Enttäuschung, Mitleid, Opfer, ich fühle mich geliebt bzw. nicht geliebt, Freude/Trauer, Liebe/Hass; durch die gefühlte Liebe auch der Ausgangspunkt/Brennpunkt für die gesamthafte Vereinigung von Mensch mit Gott (mein göttlicher Kern in mir wird eins mit Gott, wie der Tropfen im Ozean).
    Ich denke mal, hier beginnt sich die Polarität schon langsam aufzuheben. Denn nur wenn ich an die Liebe zu mir selbst und an die Liebe zu allem anderen bestimmte Bedingungen anknüpfe, so kann sich Freude in Trauer, Liebe in Hass, Fülle in Mangel , Hoffnung in Enttäuschung etc. verwandeln. Die dahinterliegende Energie ist jedoch immer die gleiche. Freude wird aus der gleichen Energie gespeist wie die Trauer, nur die gefühlte Wahrnehmung ist unterschiedlich. Ähnlich einem Thermometer, die Energieskala geht z.B. von + 20° (Liebe) auf – 20° (Trauer). Z.B. die Gesetze von Hermes Trismegistos berichten sehr aufschlußreich von diesen Gesetzmäßigkeiten (Vgl. http://www.omkara.de/kosmischeGesetze.htm ). Dennoch, die Kraft der Liebe ist wahrscheinlich die transformativste Kraft im ganzen Universum, denn ein Lächeln aus wahrer bedingungsloser reiner Liebe (sehet unsere kleinen Kinder (:o) an einen von Gier und Machtkontrolle getriebenen Menschen gerichtet kann wahre Wunder bewirken.

    Bevor wir nun die die höheren Energiezentren/Chakren gehen möchte ich noch kurz einige Überlegungen anstellen. Das Herzchakra ist wahrscheinlich primär für die Schwingungserhöhung bzw. für die Spektrumserweiterung aller anderen Chakren zuständig. Das gilt sowohl für die unteren als auch die oberen Chakren. Jeder, der sich schon mal mit der Aktivierung/Entfaltung des menschlichen Lichtkörpers (Merkaba) beschäftigt hat, weiß, daß erst durch die Ausdehnung der Liebesenergie auf die anderen Energiezentren, diese er vollständig entfaltet werden können. Mit der einhergehenden Schwingungserhöhung entfalten sich die schlummernden höheren Sinne wieder vollständig (:o).

    Nun gut, weiter im Programm.

    Das Halschakra:
    Selbstausdruck, Selbstentfaltung, Ausdruck meiner Fähigkeiten und Talente, Kreativität, Ausdruck meines Willens, Wahrhaftigkeit, Ausdruck von Gefühlen und Emotionen (!), Ausdruck eigentlich aller Seinszustände des Menschen, Ausdruck der Schöpfung, Wahrheit und Lüge, Ehrlichkeit und Betrug, Reue/Vergebung, zu sich selbst stehen.
    Jeder der nicht Versuche unternimmt das eigene Wesen zum Ausdruck zu bringen, der verliert sich in Selbstzweifel bzw. in einer selbstgemachten Sinnlosikeit des persönlichen Lebens. Ich benötige Vertrauen aus dem Herzen um mich ausdrücken zu können.

    Das Stirnchakra (3. Auge):
    Kraft der visuellen Vorstellung und Realitätsgestaltung, visuelle Intuition und Inspiration aus höheren Schwingungsebenen.
    Wir alle wissen, wenn wir nicht das Haus im Kopf planen und uns dies nicht bildlich vorstellen können, dann wird das nix … grrr (;o). Viele spirituelle orientierte Filme führen bereits zu der Aussage hin: „Stell es dir bildlich im Kopf vor und fühle es (im Herzen!) als wäre es bereits da.“. Ja wieder ist das Herz der Schlüssel.

    Das Kronenchakra:
    Anbindung an höhere geistige Ebenen (Engel, Energiewesen, Gott etc.), Intuition und Inspiration, Sitz des Willens und der Gedankenkraft (dadurch auch direkt mit allen anderen Energiezentren verbunden!), Sitz des Verstandes bzw. der analytischen Bewertung, Wissen, Klarheit/Überblick und Durcheinander, Führung und Organisation.
    Hier ist zu erwähnen, daß die Gedankenkraft, solange sie noch in gedanklichen Gefängnissen ausharrt, nicht wirklich entfaltet werden kann. Ebenso bleibt der Zugang zu höheren geistigen Ebenen verwehrt. Die Zeit vergeht immer schneller und der Verstand kommt nicht mit. Die Folge sind vermehrt Chaos, Depressionen und Sinnkrisen (Vgl. Burn-Out) – ein aktuelles Zeichen der Zeit. Wiederum liegt die Lösung in der Herzanbindung … .

    So gesehen könnte man nun abschließend sagen, daß Gefühle und Emotionen das gleiche sind und nur in unterschiedlichen menschlichen Energieebenen angesiedelt sind. Emotionen sind sehr urmenschlicher weltlicher Natur, die sehr ihren Ausdruck nach außen fordern. Gefühle sind hingegen sehr nach innen gerichteter feinfühliger Natur, die ihren Ausdruck im seelischen Bereich finden. Beide Qualitäten machen den Menschen, so glaube ich, zum wunderbarsten, schönsten und klangvollsten Wesen im ganzen Universum (:o). Und die bedingungslose Liebe aus unserer inneren Herzenskraft ist der Dirigent für alle beteiligten Energien in diesem Schauspiel.

    Ich wünsche uns nun allen die Willenstärke, viel „kosmischen Humor“ und die Kraft, um uns in liebevoller Demut wieder zu diesem „bewussten Sein“ zu bekennen. Keine Furcht mehr vor der göttlichen liebevollen Macht in uns! (:o).

    LG,
    euer Schmetterling

    PS: Ja, ich weiß, wieder etwas lang geworden, aber meine Herzenskraft benötigte nun diesen etwas längeren Ausdruck. Manchmal kann man einfach nicht aufhören …. (:o).

    Gefällt mir

    • Hallo Freund Schmetterling!

      Ja, ich weiß, wieder etwas lang geworden, aber meine Herzenskraft benötigte nun diesen etwas längeren Ausdruck. Manchmal kann man einfach nicht aufhören ….

      Junge, Junge, Junge – „etwas lang“ meinst du? Ächt?😀
      Aber ich bitte dich, wenn du wieder einmal sowas interessantes von dir gibst, ja nicht kürzer bleiben ..
      War schon richtig so ..😉
      Danke!

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    toller Artikel mit tollen Kommentaren.

    LG Mirjam (die sich so langsam durch die letzen Artikel durchackert)

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s