Das ist einfach falsch!

.. Derzeit bin ich etwas eingespannt und konnte mich nicht wirklich dem Blog widmen, ich habe einen Todesfall im Freundeskreis, das erforderte natürlich einige Gespräche und Treffen. Morgen ist das Begräbnis und ich bin echt froh, wenn ich s hinter mir habe. Das Leben, so scheint es, erwischt einen immer dort kalt, wo man nicht daran denkt .. aber ansonsten bin ich wohlauf und mir geht’s gut – und ich hoffe natürlich, daß ihr auch wenig zum “meckern” habt.

———————————————————————————————————————-

“Man benötigt eine gute Qualifikation, wenn man einen guten Job haben will.” Mit Sätzen dieser Art bin ich aufgewachsen, ach was, man hat sie mir um die Ohren geklatscht. Vielleicht nicht grade täglich, aber angefühlt hat es sich schon so .. 

Ein “guter Job” – WAS ist das?

Da hat natürlich jeder, völlig andere Vorstellungen und eigene Begrifflichkeiten davon. Vielleicht finden das nun einige zum lachen, aber tatsächlich hatte der “Sohn meiner Mutter” KEINE bestimmte Vorstellung  davon und lange Zeit war der Spruch – “ich bin eben ein Spätzünder” meine “Lieblingsausrede”, um mir das zu erklären.

Weil, alle meine Schulfreunde und Kollegen, die damals vor derselben Frage standen, die schienen irgendwie genau zu wissen, was sie denn “werden wollten” .. zumindest hatte ich den EINDRUCK gewonnen, weil, natürlich taten sie bloß so und meistens plapperten sie nach, was ihre Eltern/Vater oder Mutter/Familie im allgemeinen, diesbezüglich beschlossen hatten. Meine Merkwürdigkeit – schon damals “anders”, versuchte tatsächlich eine gute Idee zu bekommen und dachte intensiv drüber nach. Natürlich völlig hoffnungslos und ohne die geringste Aussicht, eines Erfolges in dieser Frage.

image<-Quelle:

Ich meine, da kam man gerade so richtig in die “Pubertät”, ihr Mädels und Jungs, ihr wisst was das bedeutet und eigentlich hätte man da “ganz andere Sorgen” und ist gerade in “den IDEN”seiner 15 Lenze und plötzlich kommt aus der “Erwachsenenwelt” diese Zumutung auf einen zu. “JUNGE, WAS WILLST DU DENN EINMAL WERDEN”?

Ja sicher, man kannte diese Frage, natürlich, aber rein rhetorisch, versteht sich, bei jedem Verwandtentreffen gab’s garantiert ne dicke Tante oder einen  unbekannten Onkel, von denen man so was gefragt wurde und klugerweise sah man so rasch wie möglich zu, daß man sich verdünnisierte und diesen Leuten und solchen Fragen möglichst aus dem Weg ging. Leider gelang dies nicht immer ..

Und auf einmal sollte es also NICHT mehr rhetorisch, sondern eine essentielle Frage sein? Was “werden” ..? Was sollte damit gemeint sein? Man kannte ein “älter werden”, das irgendwie auch mit vielen unbekannten Variablen verbunden schien, weil immer wieder hörte man, man sei noch zu jung, da musst du noch älter werden, etc. ..

image<-Quelle:

AHA! Einen “Beruf fürs Leben” sollte man erlernen – so war das also, nachdem man daß dann irgendwann, nach vielem nachbohren und lästigen Fragen halbwegs kapiert hatte – von verstehen keine Spur, fühlte man eine gewisse Schwere, ein unbekanntes Gewicht auf sich lasten. Wir wussten es damals nicht, aber es sollte nur eines von vielen weiteren Gewichten sein, die das eigene SEIN in die Tiefe zog.

Die Sache ist ja die, auch wenn diese Schilderungen nicht halb so ernst klingen, wie sie im Grunde sind, es ist wirklich wahr – ich habe wirklich NICHT verstanden, was die von mir wollten!

Einen Beruf lernen – ja, seltsam, hatte man denn nicht die ganze Zeit auf einer SCHULE verbracht? Wozu eigentlich? Wieso wurde einem dann gesagt, “Freue dich, die Schule ist für euch jetzt aus”, wenn schon kurze Zeit später, mitten in den letzten Sommerferien klar war, es ist gelogen .. das hat mich schwer verwirrt. Und was habe ich dann gemacht? Den “nächstbesten Beruf” ergriffen, der damals schon überlaufen war und mir überhaupt keine Freude machte – KFZ Mechaniker, denn: “Alle Jungs wollen doch an Autos rumschrauben – und stell dir mal vor, wieviel zu PFUSCHEN kannst!”  (Stimme aus dem Off, ist  einer meiner Onkel)

Ja super – das mag schon sein, daß alle Jungs so was gerne tun. Als Hobby, oder beim eigenen Auto und Motorrad, da hab ich das auch gerne gemacht – als Beruf fürs Leben? Eine gewaltige Fehlentscheidung!

image<-Quelle:

Heute ist mir bewusst, diese Zeit, wo die Spreu vom Weizen, die unteren Sklaven und die Systemdiener voneinander getrennt werden, wo die einen weiter, in eine “höhere Schule”gehen, und die anderen, sich schon da entscheiden müssen/sollen, was sie den GANZEN restlichen LEBENSWEG lang TUN SOLLEN, im Alter von 15/manche 16 Jahren, ist das ultimative “FRISS oder STIRB” Training … – entscheide dich, oder es wird für dich entschieden, was eine ganze Menge Druck, für ein mal soeben der Grundschule entwachsenes KIND ist.

Da ist “mein Beispiel” sicher nicht eins der wenigen, sondern dürfte die Mehrheit abbilden. Man könnte noch die verschiedenen Stadien von “gefühltem Zwang” klassifizieren, den vermutlich nicht jeder so stark mitgekriegt hat, wie ich. Manche, wenn nicht die meisten Menschen zucken einfach mit der Schulter, sie machen sich keine weiteren Gedanken – auch was das betrifft, war ich immer schon anders, und da bin ich heute sehr, sehr dankbar dafür ..

Sagen wir es deutlich: Es ist der pure WAHNSINN und eine unglaubliche SAUEREI, wie mit den Kindern und Jugendlichen umgegangen wird! Das beste, will sagen ausdruckstärkste Bild dazu, IST und BLEIBT für mich daß von der Kultband PINK FLOYD, in ihrem “Highlight” von Film “THE WALL” entwickelten Szene – wo die Kinder auf einem Fließband, in Richtung Fleischwolf gekarrt werden …  

 

Treffender kann man es gar nicht mehr beschreiben! Das System braucht Nachschub – und frisst seine Kinder .. Es verdeutlicht auch gut, warum es Schul-UNTER-RICHT heißt. Wie das UNTEN-HALTEN in Unterhaltung, wird einem in den jetzigen Schulen beigebracht, UNTEN zu bleiben ..

Leider wird dieses “Pink Floyd Sinnbild” nur als eine “gute Metapher”, aber kaum ernsthaft mit einem Wirklichkeitsanspruch betrachtet. Die Schulen sind das wichtigste Werkzeug zur Erhaltung des “Status Quo” und sind leider völlig von der ursprünglichen Absicht weggekommen, wie es der deutsche Kaiser einst vorsah und versuchte einzuführen.

Die ersten Schulen auf deutschem Boden waren die mittelalterlichen Lateinschulen. Im Spätmittelalter entstanden die ersten deutschsprachigen Schulen. Die Humboldtschen Bildungsreformen zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Preußen haben durch ihre Bildungstheorie besonders das deutsche Gymnasium nachhaltig geprägt.[1] Das Deutsche Kaiserreich ergänzte gegen Ende des 19. Jahrhunderts klassische Bildungsideale, im Sinne von Wilhelm von Humboldt, durch Forderungen nach moderner Bildung, infolge des Welthandels und neuer technischer Errungenschaften.

Die klassischen Schulfunktionen (vgl. Helmut Fend, Theorie der Schule, 1980) von heute sind:

  • Qualifikation – Vorbereitung auf spätere Lebensanforderungen in Beruf, Privatleben und gesellschaftlichen Funktionen
  • Sozialisation – Vermittlung gesellschaftlich erwünschten Verhaltens
  • Selektion – Auslese und Zuweisung einer sozialen Position oder Berechtigung
  • Legitimation – Vermittlung gesellschaftlicher Grundwerte zur Sicherung der Loyalität und Integration (Soziologie)

 

DAS ist natürlich eine hochoffizielle Lesungsart und beschreibt nicht im mindesten, was hier alles fehl geht. Obwohl die Abschnitte “Sozialisation” und auch “Selektion”, wenig Freiraum für Phantasie lassen, hier sind sehr genau die erwünschten, staatlichen Repressionsfunktionen angelegt.

image<-Quelle:

Das “gesellschaftlich erwünschte” Verhalten .. WESSEN Wunsch gleich nochmal? Und bei “Auslese” sowie auch “Zuweisung”, muss man schon ziemlich naiv sein, um daraus eine positive Funktion der Gesellschaft abzulesen.

Und nun sind wir wieder bei der Qualifikation gelandet!

Ja, WENN es wenigstens zu irgendeiner Vorbereitung, im Hinblick späterer Lebensanforderungen käme, völlig egal, ob in Beruf, Privatleben oder gesellschaftlicher Funktionen. Leider kann davon kaum die Rede sein, NUR wer ständig an sich arbeitet und sich ständig selber weiter bildet, ist auch späteren Herausforderungen gewachsen.

WAS haben uns Schulen denn beigebracht? Etwas WICHTIGES gar? Nein, nicht wirklich, im Gegenteil sogar, man wird dort zu einer stillschweigenden, rechnerischen Einheit reduziert, ein kleines Teilchen im Getriebe, das im Grunde kaum etwas zu sagen hat – und das wurde uns deutlich und ganz explizit so erklärt.

Das “kleine Teilchen” hat still zu sein, um dem großen Getriebe, in Ruhe seine Funktion zu garantieren. Und es ist heute nicht viel anders, vielmehr sind die “Anforderungen von Qualifikationen” noch angestiegen – die meisten Leute sind heute tatsächlich “überqualifiziert”- für daß, was sie dann wirklich machen. Lauter Qualifikationen, die kein Mensch braucht! 

image<-Quelle:

Wer mittlerweile noch immer dem Irrglauben anhängt, von wegen “tolles Bildungssystem, zum Wohle aller” – der darf das gerne behalten, aber meine Ansicht ist diametral anders. Wir haben es hier mit einem Indoktrinationssystem zu tun, mit einer hierarchisch- pyramidalen Ordnungsstruktur, die von “oben herab” die Köpfe mit MIST abfüllt, damit danach auch ja nix anderes mehr drinnen Platz hat. Aber Gottseidank funktioniert das nur eine Zeitlang, wer wirkliches Wissen sucht, der findet es auch.

Zwar muss er viele Umwege, Seitenwege und Mühen in Kauf nehmen, aber wen es drängt, der macht es auch, weil es ihn unwiderstehlich anzieht.

WAS sind dies für “Qualifikationen”, die man beigebracht bekommt?

Es sind “Schulungen” des Verstandes, orientiert an Computern, Menschen sollen/müssen kalt, emotionslos und effizient sein … was in manchen Schulen so abläuft, will man am liebsten gar nicht glauben, ist aber leider wahr.

image<-Quelle:

In den “Tempeln des Wissens” wird heute nichts mehr gelernt, was einen wirklichen WERT hätte. Ich wage zu behaupten, daß jeder Mensch besser damit beraten ist, sich KEINE dieser schulischen Ausbildungen anzutun. Dieses heute noch praktizierte System “tötet” wahrlich die Herzen und Seelen seiner Absolventen! MUSS sie “töten”, weil Individualismus schlecht für s Geschäft ist ..

Das vom deutschen Kaiser installierte Bildungssystem hatte einen ganz anderen Zweck, nämlich wirkliche BILDUNG – und es hatte Weltruf, dies war auch der wahre Ursprung, des oft zitierten Spruches. daß die Deutschen “ein Volk von Denkern und Dichtern” wäre. Inzwischen hat sich dies erledigt, dafür sorgen die Massenmedien! DANKE ORF/RTL/PRO 7/etc.  

KANN uns irgendein Unterricht zu besseren Menschen machen?

KANN er uns zu Gefühlvolleren, Mitfühlenderen Wesen und größerer Anteilnahme erziehen?

Fördert es unsere HERZENSKRÄFTE?

Wir wissen alle sehr gut, daß dem nicht so ist! Es ist ein starres, von der Wirtschaft gelenktes System, um große Massen von Menschen, zu gefügigen Arbeitern und Angestellten zu machen. Es ist daher unabdingbar, daß es “stirbt”, was wir benötigen – was unsere und alle Kinder brauchen, ist etwas völlig anderes.

Die Schulen der Zukunft werden KEINE Verstandeszüchtungen mehr vornehmen, sondern als “Leitwerk” dem Geist folgen. Sie werden vielmehr die Herzenskräfte der ihnen anvertrauten Menschen herausbilden. Natürlich wird man ihnen weiterhin, elementare Grundprinzipien beibringen, wie die Mathematik, oder Sprachen, wobei wir vermutlich immer mehr telepathisch werden. Darin sind sich großteils, alle medialen Informationen einig – “leuchtet” ja auch ein.

image<-Quelle:

Aber Grundlegend wird man ihnen das menschliche SEIN erklären, seine Funktionen, sowie die KONTROLLE des eigenen Geistes lehren. Man wird sie nicht mehr alleine lassen, in wichtigen Sinnfragen. Ein wirkliches Bildungssystem, das seinem Namen Ehre macht, wird die Kids mit der Größe des eigenen Geistes vertraut machen.  Sager, wie: “Der Mensch kann nur 5% oder 10%  seiner Gehirnkapazität nützen”, werden dann der Vergangenheit angehören.  Das Lernen wird am Selbstwertgefühl ausgerichtet sein und wirkliches Selbstbewusstsein fördern. Selbstliebe wird dann vielleicht sogar ein Unterrichtsfach sein – Mensch, Leute, ich kriege direkt Sehnsucht nach Schule .. Zwinkerndes Smiley

Und ich kann mir auch gut vorstellen, daß die heutige “Unsitte”, wonach die Kinder so früh, wie nur möglich, den Elterlichen Händen entrissen und in die staatlich, wirtschaftlichen Zuchtbetriebe gegeben werden, um sie dem Elternhaus zu entfremden, künftig als eine unmenschliche Zumutung erkannt werden und allgemein verpönt sein wird.

Man würde sich nur wünschen, es würde bald geschehen, damit auch all dieser Genderwahnsinn und anderer “GRÜNEN Erziehungsschwachsinn”, möglichst schnell auf das “GRAB des gnädigen Vergessens” zu befördern.  Das wird zwar noch ein wenig dauern, aber alleine die Vorstellung, was für eine Gesellschaft möglich wäre, würden die Kinder in dieser Hinsicht unterstützt, daß sie ein wirkliches Wertesystem kennen lernen, welches sich an den grundlegend universalen, kosmischen Gesetzen orientiert , sollte schon längst dafür gesorgt haben, daß es existiert. Das dem NICHT so ist, scheint aber kaum jemand zu wundern  ..

Auf was für einer Stufe im evolutionären Prozess des Lebens eine Gesellschaft steht, zeigt sich in der Art und Weise, wie sie mit ihren Schwächsten Gliedern umgeht. Obwohl dies allgemein bekannt ist, scheint sich auch hier, niemand groß drüber zu wundern, was alles falsch läuft. Überfüllte Gefängnisse, Nervenheilanstalten, bzw. Irrenhäuser, Heime für schwer erziehbare Kinder, Altenheime, usw. sind lediglich Äquivalente dazu, wie diese Gesellschaft auch mit den Hühner Brut –und Legebatterien, den Schweine Mastbetrieben, Rinder- und Kälberzüchtereien umgehen, inklusive der vielen unsäglichen Schlachthäuser!

image<-Quelle:

Möglicherweise irre ich mich ja, aber ich würde wirklich alles Geld darauf verwetten, daß es KEINE der obig genannten Verwahrungsanstalten, egal, ob für Menschen, oder Tiere, in späteren Gesellschaften existieren werden. Man wird sie als das erkennen und brandmarken, was sie sind –bei den Menschen, Verwahrungsstätten lästig gewordener Seelen, bei den Tieren perverse Quäl Anstalten, die LEBENDE, BESEELTE WESEN zur Fleischbefriedigung verwenden. Das ist ganz einfach FALSCH ..  

Habt ihr gewusst daß mittlerweile Weltweit 10,75 MILLIONEN MENSCHEN im KNAST sitzen?! Und erstmals in der Geschichte der USA, befinden sich nun ein Prozent der erwachsenen Bevölkerung im Gefängnis. Zu Beginn dieses Jahres waren dies laut den alljährlich herausgebenden Unterlagen des “International Centre for Prison Studies”  rund 2.266.832 Millionen Menschen in den USA in Haft,( Stand: 31.10.2010)

Pro 100 000 Einwohner sitzen damit 730 Menschen im Gefängnis. Wirklich ne ganz tolle “Dämokratie”, diese USA, ihnen nachfolgend, aber die Staaten führen mit Abstand, ist Ruanda, mit 595 Gefängnisinsassen pro 100 000 Einwohner. Ich rate interessierten, diese “World Population Prison List” mal anzusehen, falls es jemand nicht glaubt ..

DAS ist doch einfach NICHT normal .. zudem muss erwähnt werden, daß die USA eines der größten, vermutlich sogar DAS größte UNRECHTS System in der Welt ist. So viele Unschuldige sitzen sonst nirgends ein .. und so mancher konnte seine Unschuld nicht mehr beweisen, bevor er auf den “Stuhl” kam.

image<-Quelle:

Ich weiß, ich muss hier niemand davon überzeugen, wie sehr die Welt im argen liegt. Aber es dient vielleicht zur Veranschaulichung, um uns zu zeigen, was für eine gewaltige Arbeit vor uns allen liegt, die wir uns “auf die Fahnen” geschrieben haben, einen möglichst harmonischen Übergang zu schaffen.

Auch der allerletzte sollte nun wissen, worauf es ankommt, WENN das kürzlich von Christa (Danke, Danke, Danke, Danke, Danke, große Seele!)  eingestellte Video von “einfache Meditationen” gesehen wurde. Wenn möglich, sollte die Erde nicht “springen” müssen – und da ist jeder einzelne, ganz konkret gefordert. Wir können zwar nicht ungeschehen machen, was alles an negativem fabriziert wird, aber wir können das unsere dazu beitragen, daß es weniger ins Gewicht fällt.

Quellennachweise:

http://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/04/09/das-zentrale-thema-von-2012-beim-an-kanate-treffen/

http://de.wikipedia.org/wiki/Schule

http://www.idcr.org.uk/wp-content/uploads/2010/09/WPPL-9-22.pdf

http://www.prisonstudies.org/info/worldbrief/?search=northam&x=North%20America

———————————————————————————————————————-

74 Kommentare

  • guten Abend Freund Stefan,

    ja ein Begräbnis eines guten Freundes oder Bekannten, nee iss nicht schön, kenne es von meinem Bruder her. – Doch unser Herz schlägt nun immer offener was den sog. Tod angeht, stimmts?
    Dein Artikel, ja spricht mir wieder aus dem Herzen. Kenne auch all die zum teil dummen Sprüche heute noch.
    Der Hammer war, mein Vater sagte immer “ du wirst Polizist “ und Er selber war der “ größte
    Verbrecher “😉, hatte öfters ne Knarre in der Jacke.
    Ist das nicht irre? – Heute muss ich drüber lachen!
    bis denne, helmut

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,

    Sagen wir es deutlich: Es ist der pure WAHNSINN und eine unglaubliche SAUEREI, wie mit den Kindern und Jugendlichen umgegangen wird! Das beste, will sagen ausdruckstärkste Bild dazu, IST und BLEIBT für mich daß von der Kultband PINK FLOYD, in ihrem “Highlight” von Film “THE WALL” entwickelten Szene – wo die Kinder auf einem Fließband, in Richtung Fleischwolf gekarrt werden …

    Treffender kann man es gar nicht mehr beschreiben! Das System braucht Nachschub – und frisst seine Kinder .. Es verdeutlicht auch gut, warum es Schul-UNTER-RICHT heißt. Wie das UNTEN-HALTEN in Unterhaltung, wird einem in den jetzigen Schulen beigebracht, UNTEN zu bleiben ..

    na das kannste laut sagen, das müsste man herausbrüüüüüüüllllen !

    Gefällt mir

  • soweit richtig , aber auf jeder ebene kannst du es persönlich ändern…
    ver antwort ung fürs leben und sich übernehmen.
    warum sind die eltären gruppen so stark ? weil sie zusammenhalten u. zusammenarbeiten
    … bei den anderen sog „schichten “ ist kein zusammenhalt,zusammenarbeit.neid und missgunst weitverbreitet … bsp. politik .legimitation entziehen -wahl …usw

    Gefällt mir

  • „EinArbeitsloser ist ein Mensch dem zum Glück eine Arbeitsstelle fehlt.“ :Ds

    Gefällt mir

  • Danke für deine Texte und Beiträge. Hoffe, das es noch viel zu lesen gibt! Ich persönlich kann mit Todesfällen und Beerdigungen nicht wirklich klar. (Krampf) Alles Gute und nur das Beste wünsche ich dir! VG

    Gefällt mir

  • ja es geht mir Ganz gut ja ich hatte lange zeit panik vor den tod aber ich habe mich dan viel beschäftigt mit Nahtod erfahrungen und nachgedacht darüber nun ist die angst weg .davor den es geht ja immer weiter .Berdigungen mag ich trozdem nicht bin auch immer froh wenn es vorbei ist.zum tehma Arbeit meine Mutter meinte immer sie könne für mich die ausbildung bestimmen ich wollte in kindergarten arbeiten .sie meinte ich müsse in einer Metzgerei lernen das ende von lied wahr ein abbruch der lehre .und eine neue aber leider dan auch in verkauf aber in einzelhandel das wahr dan schon ok .

    Gefällt mir

  • guten morgen Stefan,

    es heißt oben u.a.: Ein wirkliches Bildungssystem, das seinem Namen Ehre macht, wird die Kids mit der Größe des eigenen Geistes vertraut machen. Sager, wie: “Der Mensch kann nur 5% oder 10% seiner Gehirnkapazität nützen”, werden dann der Vergangenheit angehören. – Wie wahr,wie wahr! – Kreativtät wird ja kaum noch in Schulen gefördert, wie z.b MUSIK.
    Der folgende Artikel hier beschreibt auch meine eigenen Erfahrungen mit Musik wie ich sie hier öfters euch darlege, auch daher nochmals DANKE for Sound2.

    Die Heilkraft der Musik: Forscher liefern Fakten
    D. Holt

    Easy Listening oder klassische Musik sollen angeblich die Heilungsrate bei Patienten und Rekonvaleszenten erhöhen. Doch stimmt diese Annahme wirklich? Wissenschaftler vom John Radcliffe Hospital in Oxford haben jetzt ihre Ergebnisse vorgestellt. Und die sind mehr als erstaunlich.

    Die Patienten wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Der ersten wurde während einer Operation unter örtlicher Betäubung Musik vorgespielt, bei der zweiten Gruppe wurde der Eingriff ohne Musik durchgeführt. Durch die Messung der Atemfrequenz der Patienten wurde der Grad der Angst ermittelt, zusätzlich wurden sie gebeten, diesen auf einer Skala selbst einzuschätzen. Die Messungen wurden vor, während und nach der Operation, noch auf dem Operationstisch, durchgeführt.

    Die Resultate, die in der britischen Fachzeitschrift Annals of the Royal College of Surgeons veröffentlicht wurden, zeigten, dass die Patienten, denen während des Eingriffs Musik vorgespielt wurde, um 29 Prozent weniger Angst hatten; auch die durchschnittliche Atemfrequenz war geringer. Die Studie war die erste ihrer Art, denn untersucht wurde die Wirkung der Musik sowohl auf geplante Eingriffe als auch auf Notoperationen. Verwendet wurde klassische Musik oder Easy-Listening-Musik, beispielsweise Vivaldi, Beethoven oder Sinatra.

    Angst vor, während und nach einer Operation kann die Freisetzung natürlicher Stresshormone auslösen, die zu einer entzündlichen Antwort führen und dadurch eine Heilung verhindern oder verlangsamen können. Die Folge sind längere Krankenhausaufenthalte und der Einsatz entzündungshemmender Medikamente.

    Ist die Musik oder die Klangenergie verantwortlich?

    Die Macht der Musik wird seit Langem mit der Lösung von Stress und einer Änderung bzw. Besserung der Stimmungslage in Verbindung gebracht. Bei anderen Studien wurde untersucht, ob die tatsächlichen Schwingungen bei der Musik biologische Systeme beeinflussen können. Dazu gehört beispielsweise die Verwendung von Ultraschall, um die Spermienbildung anzuregen. Dabei wird allerdings häufig eines außer Acht gelassen: Genauso wie das sichtbare Licht nur einen winzigen Ausschnitt des elektromagnetischen Spektrums darstellt, ist auch der hörbare Klang nur ein winziger Ausschnitt des Klangspektrums. Höhere und tiefere Frequenzen des Klangspektrums wie VLF (very low frequency, sehr niedrige Frequenz) und ELF (extremely low frequency, extrem niedrige Frequenz) haben sich als höchst wirkungsvoll erwiesen.

    Der Klang von live gespielter Musik hat eine viel dynamischere »Atmosphäre«, weil Saiten, Rohrblätter, Pauken usw. – anders als ein Lautsprecher – unabhängig voneinander schwingen können. Diese Instrumente geben Frequenzen innerhalb und außerhalb des hörbaren Spektrums ab, und zwar mit einer Klangreinheit, die keine Technik erreicht. Alle elektrischen Geräte sind nämlich nur dafür ausgelegt, Klang im hörbaren Bereich auszustrahlen.

    Während sich die beruhigende und zerstreuende Wirkung der Musik durch Lautsprecher durchaus übertragen lässt, können die Schwingungen nicht voll zur Wirkung gebracht werden. Es handelt sich hier um ein hochinteressantes Forschungsgebiet, das faszinierende Fragen aufwirft, wie beispielsweise diese: Werden wir in der Musik von Klängen und Schwingungen beeinflusst, die wir nicht hören können? Sendet die Erde Klangschwingungen aus? Und wie beeinflussen uns diese? Wirken sich die Klangschwingungen, die elektrische Geräte aussenden (das Summen) auf unseren Körper aus? Und so fort.

    Meditationsmusik kann eine beruhigende Wirkung entfalten und dem Betroffenen helfen, sein ständig abgelenktes Denken zu entspannen. Bei dieser Musik werden zumeist ein vielschichtiger orchestraler Klang oder Klänge aus der Natur verwendet, die zu einer Art Resonanz im Denken führt, sodass sich der Geist von der Außenwelt »abhebt«. Das ist der Zweck der Übung.

    Die Musik hat noch viel mehr wundersame Eigenschaften, deshalb ist diese Art der Forschung ein sehr guter Anfang. Aber noch kratzen wir an der Oberfläche dieses aufregenden Themas.

    ok, der Tag kann beginnen, Helmut

    Quellen für diesen Beitrag waren u. a.:
    stephen-knapp.com
    healing sounds
    YouTube
    The Huffington Post
    Daily Mail

    Gefällt mir

  • Guten Morgen, Stefan,
    früher wurden die Menschen dumm gehalten, konnten nicht lesen
    und schreiben. Wenn jemand da etwas lernen wollte, musste er
    sich selbst drum kümmern.
    Heute werden sie immer noch dumm gehalten. Der einzige Unterschied
    ist die. Schulpflicht. (damit keiner auf „dumme“ Gedanken kommt?)
    Ein Ausgleich könnte im Elternhaus vorgenommen werden, nur den
    Eltern erging es ja auch nicht besser.
    Also hat sich nicht viel geändert zu früher. Jeder muss sich immer
    noch selbst drum kümmern.
    Wir werden es transformieren🙂 Daumen hoch.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Ja genau, das geht in den Kindergärten oder gar Krippen los- und nach der Schule an den Unis weiter. Man würde aber dem System unrecht tun, es dafür zu verurteilen, denn genau das muß es tun, um überhaupt existieren zu können. Wer das versteht, ignoriert den Laden und tut selbst, was richtig ist. Habe meine Kinder mehrere Jahre Zuhause ausgebildet, da merkt man dann, wie anders das ist. Eine meine Töchter wollte nicht lesen lernen, als ich dachte, daß es dran ist. Na gut, sag Bescheid, ich hab sie einfach gelassen. Ein paar Monate später wurde sie beim buchstabieren „erwischt“… wollen wir das jetzt lernen? JA. Dann dauerte das Lesenlernen eine Woche. Also, max. 1 Stunde pro Tag. Weil es eben der richtige Zeitpunkt war. Beibringen ist eben etwas vollkommen Schreckliches, richtig ist das Hervorlocken und Führen dessen, was von selbst aus jedem Kind heraus will. „Kinder sind keine Fässer, die gefüllt- sondern Feuer, die entfacht werden wollen“ (Rabelais 1490 – 1553). In England wurde der Versucht gemacht, Kinder unbeschult zu Hause zu lassen, bis sie 14 waren. Dann wurden sie zu Gleichaltrigen in die Schule geschickt. Das ging aber nicht gut, weil die unbeschulten Kindern den Schülern in allen Belangen so weit überlegen waren, daß kein gemeinsamer Unterricht erfolgen konnte. Wer Hilfe oder Erfahrungsaustausch in diese Dingen wünscht, soll man Bescheid sagen😉

    Gefällt mir

    • Hallo Infoliner,

      Wer das versteht, ignoriert den Laden und tut selbst, was richtig ist.

      Sehr richtig, ich beglückwünsche dich UND deine Kinder, dafür, daß du etwas weiter gedacht hast
      und das sie etwas sehr wichtiges, auf Spielerische Weise lernen konnten. Ich bin sicher,
      dies wird ihren ganzen Lebensweg entscheidend prägen.

      lg,

      Gefällt mir

    • Lieber Infoliner,
      Du schreibst hier von einer völlig anderen Lebens-Philosophie, als wie sie uns eingebläut wird. Die Philosophie, die Du lebst, vertritt und dient dem Leben. Das was uns eingetrichtert wird, dient der Elite. Das was Du hier schreibst, weil Du es selbst erlebt hast und darum auch vertrittst, ist für die Elite gefährlicher als das Wasser für das Feuer.

      Das erheiternde daran ist, daß all das Wissen offen bereitliegt. Doch der Mensch muß es auch begreifen können. Er muß dafür bereit sein, dann wird sich die Lotusblüte für ihn ganz automatisch und bereitwillig öffnen.

      Um das zu tun, was Du getan hast, brauchst Du selbst viel Wissen und Erfahrung.
      Die meisten Menschen könnten diese Vorraussetzung nicht erfüllen. Und außerdem benötigt Dein Leben viel Liebe und Zeit. Das ist in unserer Lebens-Periode noch rarer als echtes Wissen.

      Auf jeden Fall hat mir Dein Beitrag sehr viel Freude gemacht.
      Vielen Dank dafür,
      Werner

      Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan,alle zusammen!
    Ein richtig schreiendes Thema ist es hier dargeboten!Sehr aktuell und dringend nötig!
    vorallem die Bilder werde ich abfotografieren und in meinem Unterrichtsraum aufhängen.
    Vielen Dank!

    Gefällt mir

  • Hallo Lina,

    ICH FIND DAS SOOOOO TOLL WIE DU MIT “ DEINEN KINDER-SCHÜLERN UM-GEHST “🙂
    Habe immer total gerne Kinder um mich herum gehabt, die freudigen, lächelnden Gesichter und großen Augen der Verwunderungen wenns mal was “ Neues “ gab zu erkunden oder einfach nur zu spielen. – Ich würde soo gerne mal in deiner Klasse “ Mäuschen “ spielen😉
    kommst du auch aufs Camp??? – würde mich rieeesig freuen!
    schönen Tag dir noch, Helmut

    Gefällt mir

    • He, Helmut!
      Du hast mir grad den Text geklaut!😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      es baut enorm auf nach der stressigen Woche eben so ne verbale Unterstützung:)!!!,
      Donnerstag nach einem sehr guten Unterricht (wir haben gesungen mit geschlossenen augen,so wie Meditation),bin ich zur einer anderen Schule gefahren und viel zu früh aus dem Zug ausgestiegen, dann rumgeirrt und getrempt bis eine Frau mich dann eingesammelt und zur schulle gebracht hat:),alles ist gut gegangen und alle sind zufrieden:)
      Wunderbare Videos was Du reingestellt hast,einfach klasse,überhaupt auf dieser Seite kann man sich super verlieren,was ich auch die ganzen Jahre mache.:)
      Schöne Bilder aus dem Camp,sieht so aus als ob alle beschwips währen🙂
      Wo war das,in Österreich?
      LG
      Galina.

      Gefällt mir

      • Hi Galina!

        Schöne Bilder aus dem Camp,sieht so aus als ob alle beschwips währen
        Wo war das,in Österreich

        NEIN! Aber nicht doch – wir waren so ziemlich alle „Haubizenblau“,😳
        manche haben auch eindeutig viel zu viel Alkohol getrunken, daß soll diesmal etwas anders werden.
        Wobei man ja niemanden was vorschreiben will ..

        Nein, nicht Ösiland, in „Good Old German Town“, an der idyllischen Brandengrabenmühle, nahe Brodenbach (an der Mosel). Der Ablauf ist im wesentlichen campingartig, wobei es aber auch alternative Übernachtungsmöglichkeiten, in der Nähe geben wird.
        Hier gibts n Video dazu:

        lg,😉

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    ich kann mich noch genau erinnern, Schule, Uni welch ein Gräuel. Ich kann so gut verestehen, daß viele Jugendliche und Kinder nicht mitmachen wollen, da wird dann ADHS diagnostiziert anstatt sich zu fragen, daß irgendwas nicht stimmen kann.
    Die Menschen zweifeln an sich, anstatt zu begreifen, daß nicht sie sondern das System das Problem ist. So habe ich schon viele darauf aufmerksam gemacht, wie schlecht die meisten Menschen aussehen, wie traurig auch und daß das bei dieser Masse nicht das Problem einzelner ist.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hi Mirjam,

      Die Menschen zweifeln an sich, anstatt zu begreifen, daß nicht sie sondern das System das Problem ist. So habe ich schon viele darauf aufmerksam gemacht, wie schlecht die meisten Menschen aussehen, wie traurig auch und daß das bei dieser Masse nicht das Problem einzelner ist.

      Das stimmt, leider, die Menschen sind desorientiert und verwirrt! Es wird wirklich Zeit umzudenken ..
      Ich hab jetzt geguckt und getan, was ich von meiner Warte aus verstehe – was garantiert nicht der „Goldstandard“ ist, aber
      ich wüsste NICHT woran das jetzt liegen mag. Tut mir ehrlich leid, Mirjam,

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        „Ich hab jetzt geguckt und getan, was ich von meiner Warte aus verstehe – was garantiert nicht der “Goldstandard” ist, aber
        ich wüsste NICHT woran das jetzt liegen mag. Tut mir ehrlich leid, Mirjam, “
        Jetzt steh ich am Schlauch. Was tut Dir leid?

        LG MIrjam

        Gefällt mir

        • Hi, Mirjam

          Jetzt steh ich am Schlauch. Was tut Dir leid?

          Macht nix, passiert mir auch ..
          Hast du nicht gesagt, du kriegst keine E-Mail Benachrichtigungen mehr,
          wenn neue Kommentare oder neue Artikel erscheinen?
          Ich hab versucht herauszufinden, woran das liegt ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        ja war dann auch klar, als ich Deinen Kommentar im erfahrungsaustausch gelesen habe. Tue mich zur Zeit so schwer zu folgen ohne eMailbenachrichtigung.
        Vielen Dank, daß Du bei wordpress nachgefragt hast.
        Ich werde mich jetzt mal mit einer anderen Emailadresse von meinem Mann anmelden. Dann kriege ich zwar ein neues Icon, aber vielleicht klappt es dann wieder.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

        • Hi Mirjam,

          Ich werde mich jetzt mal mit einer anderen Emailadresse von meinem Mann anmelden. Dann kriege ich zwar ein neues Icon, aber vielleicht klappt es dann wieder.

          Hey cool, Mirjam in Blau ..😉
          Ich lieeeeeebe Blau ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        buuuhhh, WordPress mag mich nicht mehr, auch mit der neuen eMailadresse bekomme ich keine Benachrichtigungen.

        LG MIrjam

        Gefällt mir

        • Hallo Mirjam

          buuuhhh, WordPress mag mich nicht mehr, auch mit der neuen eMailadresse bekomme ich keine Benachrichtigungen.

          Ich wollte grade sagen, ich freu mich, aber DAS ist ja weniger erfreulich ..😕
          Von WP hab ich noch keine Antwort erhalten ..
          auch sonst weiß anscheinend keiner, WAS das für ein Problem ist ..
          sorry, trotzdem schönen Sonntag, Mirjam

          lg,

          Gefällt mir

  • Hallo Helmut,🙂 es ist soooooooo spannend was alles so abgeht,es gibt überwiegend bei mir individuellen Gesangsunterricht,aber auch Chor und neuerdings musikalische Früherziehung.
    Das schöne in der Musikschule ist das hier können Jugendliche mit Rentner zusammen im Chor singen,niemand wird dahin gezwungen,sondern jeder der sich anmeldet geniesst Musikunterricht und das ist das gute dabei.Zumbeispiel vor 3 Jahren wurde ich Zeugin einer Geschlechtsumwandlung,also von einem Superman(Bass-Profunda)zur einer Superfrau!
    Huch! Ich muss loss zum Zug!Welche Camp?
    Schönen Tag noch
    Galina

    Gefällt mir

    • Hi again, Galina

      Huch! Ich muss loss zum Zug!Welche Camp?

      Wir treffen uns alle im August, zu einem Wochenende mit Zelt,
      es gibt aber auch normale Betten, wer mag ..
      Hier kannst du dich dazu informieren, das ist vom letzten Sommercamp.
      https://stevenblack.wordpress.com/2011/08/17/earthfiles-sommercamp-2011/

      lg,

      Gefällt mir

    • Hi Galina,

      auch von mir, volle Hochachtung, für den neuen (alten) Geist, den Du Deinen Kindern vermittelst……..wäre ich ein-zwei Jahre jünger, würde ich mich sofort, in Deinen Kursen einschreiben und Helmut auch gleich mitbringen….und noch Einige mehr von uns 😀

      Wenn es so etwas damals schon gegeben hätte, müssten wir heute gar nicht mehr soviel auf – bzw abarbeiten, um all` unsere mutwillig verpassten Traumata, wieder ins Gleichgewicht und die Waage zu bringen……..tolle Arbeit, die Du da leistest…..Respekt!!!!

      Liebe Grüße johannes

      Gefällt mir

      • Hi Johannes,
        herzlichen Dank für Deine lieben Wörter,Du hast recht,wenn man mit den Kindern zumbeispiel spielerisch die Transformation der Gefühle lernt ganz spielerisch,könnten sie im Leben viel schneller vorran kommen und viel gesünder sein,leider sind sie schon jetzt durch die Impfungen und Schule und TV einfach unkonzentriert,genau so wie ich es früher war,aber auch bis heute…,in meinem Kindergarten hat die Erzieherin nur geschrien auf uns und in der Schule auch.Amliebsten hätte ich den Eltern geraten eben das die Kinder bis zum 14 Lebensjahr zuhause bleiben und nur zur Esoterisch-musikalisch-künstlerischen Unterricht gehen,aber wer kann sich heute sowas leisten?
        LG
        Galina.

        Gefällt mir

  • Hallo Leute🙂
    Nehmen wir unsere Bildung und unsere Zukunft selbst in die Hand😉

    Liebe Grüße
    vero

    Gefällt mir

  • Mahlzeit zusammen,

    bei mir auf der Arbeit habe ich mir einen Spruch an die Wand geheftet, der mir immer die Relation „Arbeit/ Job => eigentliches Leben => sicheres Endziel“ vor Augen halten soll:

    „Man sieht nicht wie die Bäume blühn
    und richt nicht wie die Blumen duften,
    kennt nur die Gier und danach Schuften,
    so gehn sie hin die schönen Jahre,
    doch bald schon liegst Du auf der Bahre
    und hinter Dir da grinst der Tod:
    kaputt- gegiert Du Vollidiot“

    Viele Grüße,
    Ralf

    Gefällt mir

    • Mahlzeit Ralf!
      DAS halte ich für eine sehr kluge Idee,
      man vergisst so schnell, grade die wichtigen Dinge ..
      So eine kleine „Stütze“, mag Wunder wirken ..
      (und so bleibt sie Dir irgendwann, richtig „eingebrannt“
      im Gedächtnis – oder was so genannt wird ..😛

      lg,

      Gefällt mir

    • Hi Ralf,

      Genau so ein Spruch, ist es……..der jedem Materialisten, von innen an der Wohnungstür kleben sollte, um ihn jeden erneuten Tag, vor Verlassen der Wohnung, daran zu erinnern , für wen er nun wirklich täglich, seine Familie im Stich lässt und damit den Verblendern und Psychiopathen überlässt…………….gefällt mir!!!………

      lg Joe

      Gefällt mir

    • Hallo Ralf,
      ein Supergedicht!
      Habe mir abgeschrieben.
      Viele Grüsse
      Galina.

      Gefällt mir

  • Benachrichtigung….

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    wiedereinmal ein super Artikel,dem nichts mehr hinzu zufügen ist.Toppen lässt sich das Bildungssystem noch,wenn man es mit dem kosmischen Humor zusammenbringt.Sprich Klosterschule oder reine Mädel oder Jungsschule ,am besten noch mit angeschlossenem Internat.Dann ist die Beglückung perfekt,weiss ich aus eigener Erfahrung.Aber schliesslich wollen ja alle nur das beste für die widerspenstigen Kids.
    Was ich immer wieder erstaunlich finde,ist die Synchronizität.Bevor du diesen Artikel eingestellt hast ,habe ich nämlich in meinem alten Schreibtisch einen alten Praktikumsbericht von mir aus meinem Lehramtsstudium gefunden und nochmal gelesen.echt frustrierend.Ich habe nach diesem Praktikum mein Studium abgebrochen,weil ich in ein solches Demütigungs und Knechtschaftssystem einfach nicht einsteigen wollte.
    Es war die letzte Zeit oft so,dass,wenn mich ein Thema mal wieder intensiver beschäftigt hat,von dir ein Artikel dazu erschien.
    Hoffentlich hast du die Beerdigung gut hinter dich gebracht.Letztes Jahr im Januar hat meine Busenfreundin aus der Internatszeit das irdische Dasein verlassen.Wir sind wirklich zusammen durch dick und dünn gegangen und haben uns auch nach dem Abi nie ganz aus den Augen verloren.Als damals das Telefon klingelte und ich die Nummer einer ehemaligen Klassenkameradin erkannte,wusste ich,dass sie mir das Ableben von Susan mitteilen würde.
    Ich beschloss zu ihr Kontakt aufzunehmen,um mich zu verabschieden,hatte jedoch keine Ahnung wie das ablaufen sollte.Also beschloss ich erst einmal einfach ein Paar Teelichte anzuzünden.In dem Moment,als ich das tat sind Raum und Zeit einfach verschwunden und ein einziges Gefühl von Freiheit,Leichtigkeit und Freude dehnte sich in mir aus.Es war eine Botschaft der Glückseligkeit und des Friedens aus einem Raum der Stille,der dennoch vor Lebendigkeit nur so vibrierte.Leider kann ich das in Worten gar nicht so beschreiben.Es war einfach zauberhaft.Dieser Zustand hielt etliche Stunden an.Geblieben ist mir eine liebevolle Erinnerung an die gemeinsame Zeit und diesen wunderbaren Abschied ohne Trauer ,Schmerz oder Verlust.Ein solches Geschenk bekommt man wirklich nicht alle Tage!!!

    Lg Sonja

    Gefällt mir

    • Hi Sonja,

      „Es war einfach zauberhaft.Dieser Zustand hielt etliche Stunden an.Geblieben ist mir eine liebevolle Erinnerung an die gemeinsame Zeit und diesen wunderbaren Abschied ohne Trauer ,Schmerz oder Verlust.Ein solches Geschenk bekommt man wirklich nicht alle Tage!!!“

      Da bist Du so beneidenswert……….bei mir waren es nur zwischen 1-3 Minuten…….aber Stunden…………ich weiß, das vergisst man NIEMALS mehr, wenn man es nur einmal spüren durfte, da reichen selbst nur Minuten………..

      ……..Leider kann ich das in Worten gar nicht so beschreiben“

      Das kann Niemand, glaub` mir, das muss gefühlt werden oder es geht gar nicht…….geschweige denn, mit unserem Wortschatz zu beschreiben…….ich habe schon öfter geschrieben, dass ich mir so sehr wünsche, dass JEDER Mensch, auf der Welt, diese Erfahrung, nur EINMAL spüren könnte…….von über 7 Milliarden, würde nicht ein Einziger, mehr, eine Waffe in die Hand nehmen………..

      Freut mich sehr, um Jeden, der dies auch erleben durfte und holt auch immer wieder, die Erinnerung daran zurück…….schmacht…….mmmhhhhh……..

      Gute Nacht…….johannes

      Gefällt mir

  • Hallo Steven ,
    du greifst da eine traurige Tendenz auf: Verbildung und Zwang. Berufung wird es für die Normalmenschen eh nicht mehr geben, wenn die NWO ihre Agenden durchziehen kann. Jobs, nur noch jobs, das klingt so demotivierend wie das Ziel der Agenden:

    Unmotivierte Gestalten, die eher Zombies und Verbrauerzielgruppen ähneln als Me.nschen (Me = me.nschlicher Geist vgl. ME.ist.er), die sich neugierig und interessiert ihren als Priorität gesetzten Berufungen nachgehen.

    Und wer sich als Mensch schon aufgegeben hat, glaubt nicht mehr an ein höheres Ziel für eine Ge.me.in.schaft, wenn sogar die kleinste Gemeinschaft, die Familie nicht mehr sicher ist.

    Bei den derzeitig auffindbaren Lösungsmöglichkeiten, fällt mir die Gemeinwohlökonie (z.B. Christian Felber – http://www.gemeinwohl-oekonomie.org/uber-uns/gwo-in-3-min/
    gut. Auch, Übergangsweise, aber nicht auf Dauer (nur den Burnout einiger ausheilen) das Bedingungslose Grundeinkommen.

    Im Grunde sind heute (Euro-Schuldenunion, Schulsystem, Lohndumping, Wahrheitszensur, freie-Energie-Abblockung, Patente auf Generationenleistungen wie Züchtungen von Samen und Saatgut uvm.) absolute Hemmschuhe für FREIES, MOTIVIERTES handeln.
    Ein job nur um zu überleben, wird keinen Menschen je befriedigen.

    Das Ziel ist also das „ME“ im Menschen zu zerstören, d.h. kein Energiefluss mehr. Genauso ist der Gefühlsfluss, der Geldfluss gestört, der Wasserkreislauf (vgl. Geoengineering) – eigentlich alle essentiellen Angelegenheiten sind blockiert und gehemmt.

    @Infoliner
    die Studie klingt höchstinteressant „In England wurde der Versuch gemacht, Kinder unbeschult zu Hause zu lassen, bis sie 14 waren. Dann wurden sie zu Gleichaltrigen in die Schule geschickt. Das ging aber nicht gut, weil die unbeschulten Kindern den Schülern in allen Belangen so weit überlegen waren, daß kein gemeinsamer Unterricht erfolgen konnte.“ – kein Wunder, dass man so was wieder fallen lässt.

    Genauso “Kinder sind keine Fässer, die gefüllt- sondern Feuer, die entfacht werden wollen” (Rabelais 1490 – 1553).

    Das ist genau, was ich denke, es stecken so viele gute Talente in den Menschen. Lasst sie doch endlich zum Vorschein kommen.

    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

    • Liebe Petra,

      „du greifst da eine traurige Tendenz auf: Verbildung und Zwang. Berufung wird es für die Normalmenschen eh nicht mehr geben, wenn die NWO ihre Agenden durchziehen kann. Jobs, nur noch jobs, das klingt so demotivierend wie das Ziel der Agenda“

      Und jetzt, versuche dies doch `mal bitte, lieben Eltern, Verwandten oder Freunden zu erklären, denen gerade, die Brust vor Stolz platzt, weil ihr Töchterchen oder ihr Sohnemann, letzte Woche, einen, der sooo begehrten Studienplätze bestätigt bekommen hat.

      Du würdest, für eine solche Andeutung bzw. Äußerung, für alle Zeiten in Ungnade fallen und was nutzt Dir Ihre eigene Erkenntnis dann 10-20 Jahre später noch???…………NICHTS………also die Klappe gehalten und darauf vertraut, dass sie es selbst, um Einiges früher erkennen…….ich habe da leider kein besseres Rezept bisher……Wer doch…..Bitte und in Dankbarkeit……… immer her damit!!!!!!!!!

      Einen interdimensionalen Gruß und eine Gute Nacht, an meine Lieblingssprachforscherin, jenseits von Universitätsgeländen!!!!😀😀😀

      lg Joe

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        …“Und jetzt, versuche dies doch `mal bitte, lieben Eltern, Verwandten oder Freunden zu erklären, denen gerade, die Brust vor Stolz platzt, weil ihr Töchterchen oder ihr Sohnemann, letzte Woche, einen, der sooo begehrten Studienplätze bestätigt bekommen hat.“….

        O je, in zwei Jahren werd ich wohl so ein Elternteil sein. Sei denn Du hast ne bessere Lösung.

        LG

        Gefällt mir

      • Hey Vera,

        ….in zwei Jahren, fließt noch so viel Wasser die Spree runter, als auch den Rhein und auch die Mosel oder alle zusammen……..ich kann mir derzeitig, einfach nicht vorstellen, auch wenn viele noch von 20 Jahren und mehr sprechen, dass hier in 2-5 Jahren, noch dasselbe System herrscht, wie derzeit………..

        Im Gefühl, meiner Zeitlinie……..wendet sich ein großer Teil, schon weitaus früher……wie ich die Menschen vorhin sprechen erleben durfte, vollzieht sich momentan doch, in gewisser Weise, eine Fast-Motion Beschleunigung, die noch nicht einmal. letzten Winter, so abzusehen war………

        ……ich bin recht zuversichtlich, dass uns so Einiges, früher als erwartet auf uns treffen und sich verändern wird wird.

        …..bessere Lösung?, nicht wirklich……kenne ja auch die Umstände nicht…..das Beste, zu was ich heute nur raten könnte…….keine Beeinflussung nehmen und die Kinder, so gut es geht, in ihren Wünschen zu unterstützen………wobei momentan natürlich, zumindest in diesem System……nicht mehr…..oder besser gesagt, NOCH NICHT realisierbar sein wird.

        Es ist….es wird, auf jeden Fall nicht einfach……und ich bin auch alles andere, als ein Experte darin……denke aber, wenn sich da etwas finden ließe, was auch die neuen WERTE, zumindest schon grüßtenteils beeinhaltet…….kann es nicht verkehrt sein und erleichtert enent. sehr den Übergang, wenn es dann soweit ist.

        Ich weiß Ver a, klingt alles sehr schwammig……aber wir leben…..auch gerade derzeit, in völlig schwammigen Zeiten, wenn es darum geht, in die s.g. Zukunft zu blicken, die es so dann wahrscheinlich gar nicht mehr gibt.

        Fazit meines Statements…..wieder einmal:

        Auch ich weiß heute ganz genau, dass ich mal wieder fast gar nichts weiß!!!

        …..und kenne leider auch Niemanden, dem es nicht auch so oder ähnlich geht……………

        Ich hoffe, man verzeiht mir, dass ich seit einer Stunde, hier poste wie ein Verrückter, aber ich habe soviel Gutes verpasst, die letzten Tage, dass es einfach nur Spass macht, das jetzt nachzuholen………alles werde ich heute trotzdem nicht schaffen…….aber die Hochzeiten, muss man nutzen und die Abendsonne, hat mir vorhin, wieder richtig Kraft verliehen……..

        ……….ich muss die nächsten Tage, auf jeden Fall wieder mehr raus……die Sonne, wenn sie denn da ist, bleibt für mich, der absolute Hauptgenerator für Energie überhaupt!!!!…………

        Gute Nacht, liebe Ver a, schlaf schön und träume einfach davon, dass in zwei Jahren…….für undere Next-Generation……schon ganz neue und andere Möglichkeiten, zur Verfügung stehen……

        ALLES IST GUT!!!!!!!

        Lieben Gruß johannes

        Gefällt mir

      • Oh je Oh je…….wie schreiben Einige immer wieder…..wer Rechtschreib -Grammatik oder Ausdrucksfehler entdeckt, darf diese gerne behalten…..es sind ja seine……..es ist der ihm, gesetzlich und rechtmäßig zustehende Finderlohn…😀

        „Ich distanziere mich, in aller Öffentlichkeit und in großem Respekt, vor meiner ehem. Deutschlehrerin, von dem vorhergehenden Text, in Bezug auf die orthographische Korrektheit……dies betrifft jedoch nicht den inhaltlichen Sinngehalt…………die Zeitarbeitsfirma XXXXX (geschwärzt), hat uns heute Nachmittag, leider, den Korrektur-Nachleser abgezogen, so dass unser bester Studienabgänger, mit dieser Aufgabe betraut worden ist, dessen Resultat, in seiner alleinigen Verantwortung liegt,“

        Wir sind sehr traurig darüber, dass auch er sich heute von uns getrennt hat, haben müssen muss und wünschen ihm, in seinem weiteren Berufsleben, Alles Gute!!!…..Er hat sich auch immer viel Mühe gegeben, das können wir hiermit auch angeben……………….

        Ne ne, jetzt reichts aber, mit den Albernheiten………..Gut`s Nächtle, aller Landen und schlaft recht schön……….Lg Joe

        Gefällt mir

      • Hallo liebster Johannes,

        so ein ähnlicher Gedanke kommt mir auch ab und an: „darauf vertraut, dass sie es selbst, um Einiges früher erkennen…“ und drücke es aus: nichts aufhalten … in dem Sinne, dass das System schneller zusammenbricht und me.hr Leuten die Augen aufgehen. Zur Zeit sind die Verbildungsagenden und die Vernichtung von Wissen nicht weit genug fortgeschritten. Sind noch viel zu viele Freidenker. Wer weiß, was sie noch planen, um Verwurzelung, Generations- und Zellwissen auszumerkeln.

        Also immer schön darauf vertrauen, dass das Bewusstsein reift und wächst, und die Energie darauf richten.

        Lg. Petra

        Gefällt mir

      • Hi liebe Petra,

        Ich kann dem gerade nicht ganz folgen:

        „Zur Zeit sind die Verbildungsagenden und die Vernichtung von Wissen nicht weit genug fortgeschritten. Sind noch viel zu viele Freidenker.“

        Noch nicht weit genug fortgeschritten????…….für mich, ist der Zenit und der Bogen, aber schon lange überspannt………zu viele Freidenker???…….unter den Professoren oder Studenten???

        Wahrscheinlich nur ein ganz einfaches Missverständnis, aber ich erkenne, im Moment nicht wirklich, was Du damit aussagen wolltest…….????

        Lg jiohannes

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        versuche zu präzisieren:
        Gegenwärtig klappt die totale Verdummung nicht. es sind zu viele… Leute, die eigenständig denken können, sich nicht unterwerfen … usw. und auch nicht verlernt haben auf ihr Bauchgefühl zu vertrauen.

        Deshalb wäre ein früherer Zusammenbruch, solange noch genug Leute nicht völlig verblödet und entwurzelt sind, geeigneter als später … wenn alle nur noch gewohnt sind auf Geleerte Autoritäten zu hören.

        Dann ist auch eine Leichtigkeit ihnen erneut eine völlig andere „Historie“ aufzutischen per TV-Verblödung, I-Pod-Verblödung usw..
        Entwurzelte, unselbständige Leuts sind einfacher zu manipulieren und zu kontrollieren.
        Sicher ab und an, sehe ich auch mehr Leuts, die einfach nicht aufwachen wollen, egal wieviele Wecker du ihnen reichst. … Egal … noch stehen die Chancen auf rechtzeitige Besinnung gut.
        Wir müssen es ja eh laufen lassen und die Dinge tun, die wir als richtig erkennen.
        Ein schönes Wochenende euch allen🙂

        Gefällt mir

    • Hallo Petra – Mahlzeit,

      Und wer sich als Mensch schon aufgegeben hat, glaubt nicht mehr an ein höheres Ziel für eine Ge.me.in.schaft, wenn sogar die kleinste Gemeinschaft, die Familie nicht mehr sicher ist.

      DAS dürfte der wichtigste Punkt überhaupt sein, daher auch diese unsägliche „Genderisierung“ ..

      lg,

      Gefällt mir

  • hallo
    sage nur es gibt menschen die sind arbeitslos weil sie zu viel haben und nicht arbeiten brauchen. die anderen sind abhängig von der wirtschaft. unsw.
    lg andreas

    Gefällt mir

  • OOOOHHHH da singt mein Herz… die Frage an mich, als ich eingeschult wurde: Na, freust du dich schon??? Meine Antwort: Nein, aber auf die Schultüte!!! So war dann auch mein „Ehrgeiz“ in den folgenden Jahren…Geschichte… für mich ein Fach wo es darum ging Ländergrenzen zu verschieben….und warum sich so was merken???? (setzen, 6!) Und dann sollte ich meinen Kinder sagen: Oh toll ihr dürft in die Schule gehen, freut ihr euch?
    Allgemein kann man einfach sagen, dass Schulen eben nicht für das Leben schulen, sondern gegen das Leben…ich könnte mich hier Seitenweise ergießen über die Unfähigkeit von Leerern und vom Leerstoff garnicht zu sprechen!!! (schön das Leer und Lehr so ähnlich sind und eigentlich bedeuten sie das selbe HAHA!)
    Aber das mit den Gefängnissen das stimmt nicht!!!!! WIR SITZEN DOCH GERADE ALLE IM GEFÄNGNIS….wir haben nur ein bisschen mehr Ausgang…🙂
    Gerade heute Nachmittag bin ich mit meiner Tochter im Garten gesessen und wir haben über Arbeit gesprochen… ich will einfach nicht mehr arbeiten!!!! Wenn man überlegt, dass man die BESTE ZEIT seines Lebens damit verbringt, irgendjemandem sein Scheiß zu machen, für ein bisschen Geld, damit man dann sein Leben bestreiten kann…moment… ich habe mein Lebensrecht damit erworben, als ich geboren wurde… und jetzt muss ich mir mein Recht darauf erkaufen….geschenkt gibts eh nix… nich mal bei MC Donalds… da kostet alles ein Euro.. auch egal ich würds auch nicht geschenkt nehmen!
    Lass es eine Welt geben, wo jedes Kind sich nicht die Liebe der Eltern erbetteln muss, wo ein Kind das lernen und wissen darf, was es möchte, möge es eine Zeit geben, wo wir alle unser höchstes Potential erreichen, und es aus freien Stücken erreichen wollen… Liebe, Frieden, alle wieder zusammenrücken….lasst uns wieder EINS werden…. (Feinde haben sowieso nur unsere „die da oben“…. wir einfachen Menschen jeder Nationalität, wir haben schon lange keine Feinde mehr)
    Doch wieder so lange.. und doch nur ein Bruchteil von dem was ich sagen wollen würde….gaaaannzz lieben Dank an dich für diesen Artikel….
    Herzlichst Nicola

    Gefällt mir

    • Grüß Dich Nicola,

      Meine Meinung:

      Dieser kurze Kommentar von Dir gehört eingerahmt……..und als Warnung, vor jeder Uni angebracht!!!!!!!……….als Abschreckung, für wirklich Lernwillige……..

      4 Bienchen von 3…….wäre hier meine Benotung!!!!!!!!!!

      „schön das Leer und Lehr so ähnlich sind und eigentlich bedeuten sie das selbe HAHA“

      Das wird ja wohl, auch irgentwo, seinen sprachlichen Urgrund haben……..😀 ………habe schön gelacht eben…..kann nur heute nicht mehr gleich recherchieren, aber das bleibt im Hinterkopf……….

      „Gerade heute Nachmittag bin ich mit meiner Tochter im Garten gesessen und wir haben über Arbeit gesprochen… ich will einfach nicht mehr arbeiten!!!! Wenn man überlegt, dass man die BESTE ZEIT seines Lebens damit verbringt, irgendjemandem sein Scheiß zu machen, für ein bisschen Geld, damit man dann sein Leben bestreiten kann…moment… ich habe mein Lebensrecht damit erworben, als ich geboren wurde… und jetzt muss ich mir mein Recht darauf erkaufen“

      Habe heute auch, bis zum totalen Sonnenuntergang, die Zeit im Freien noch genutzt, und mit 3 völlig verschiedenen Menschen, genau darüber debattiert……….und Einer von Ihnen, hatte letzte Woche, zum ERSTEN Mal, von den „Bilderbergern“ und ihrer Aufgabe erfahren……..oh was war der gute Mann doch entsetzt darüber………..

      Geschichte wird gemacht…….ES GEHT VORAN!!!…….oder wie hieß der NDW-Titel damals doch gleich???

      Wenn ich es könnte, würde ich McDoof, sogar für jeden nicht verkauften „Hamburger“, noch 10 cent spenden, solange bis sie ihre Fillialen hier schließen und mit ihrer Giftküche, endlich unser Areal verlassen……..Land darf man ja nicht mehr sagen und GmbH, wollen sie auch nicht hören……..da wird`s schon schwer!!!

      (A-real…..Is-rael……RAEL???….das Gegenteil von REAL???….mmhhhh…..???)

      Danke, für den Comment, hat Spass gemacht!!!

      Gruß johannes

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        deine Ausführung über Real ist auch genial.. ich habe Heinz Erhart (seine Gedichte) immer bewundert, weil er die Worte anscheinend nie so gesehen hat wie sie waren,oder aber seine Grundaussage wunderbar in aller Deutlichkeit gesehen hat, und seine Wortspielereien… einfach Klasse…
        genau so wie es immer heißt, wenn man sich einer Sache öffnen soll: zulassen, lasse es zu!!! Ja was jetzt, will ich es oder lassen wir den Deckel drauf?????
        Schön, dass du dich so mit deinen Freunden austauschen kannst, in meinem Freundeskreis bin ich wahrscheinlich schon als absoluter Spinner abgetan… hab ich doch ein paar sehr sonderbare Blickwinkel…manchmal denke ich, es wäre einfacher so zu denken wie die anderen…. aber das geht auch nicht!!! Wahrnehmung und Verstand sagen mir da einfach was anderes!!!
        Ich bin kein „Rechthabenwoller“ aber ich freu mich, wenn die Welt einen Aufstieg erfährt, mit all den Qualitäten, die uns versprochen werden, …in dem Fall will ich gerne Recht haben, ohne aber die „anderen“ zu verspotten.
        Danke für deinen Kommentar, und hat mich gefreut, dass ich dich zum lachen gebracht habe., ich grüße dich herzlich, Nicola

        Gefällt mir

      • Hallo Nicola,

        …..mit REAL….und…..RAEL…..da gebe ich meine Kompetenzen, derzeit, an unsere liebe, gute Petra ab…..mir fehlt da leider, die Zeit für momentan…..was würde ich nur machen, wenn ich jetzt noch jeden Tag arbeiten müsste…..keine Ahnung???…..aber wahrscheinlich wäre ich suizidgefährdet……und bin es allein NUR dadurch, NICHT!!!!!!!

        Die Wortspielereinen von Heinz Erhart, haben mich schon als Kind immer fasziniert und ich habe damals ganze Passagen von ihm auswendig gelernt und ihn oft vor Freunden parodiert……unso betroffener, war ich später dann, als ich seine wahre Biographie erfahren habe und welch` eine überaus traurige Seele, wirklich in diesem Körper gefangen gehalten wurde.

        „Schön, dass du dich so mit deinen Freunden austauschen kannst, in meinem Freundeskreis bin ich wahrscheinlich schon als absoluter Spinner abgetan…“

        Kein größerer Spinner als ich………😀 …..in meinem Umfeld,……..die 3 waren auch nicht engere Freunde, sondern Bekannte, die noch vor ganz kurzer Zeit, völlig andere, verbale Äußerungen getätigt haben……..aber diese kurze Zeitspanne, ihres Meinungswechsels, hat mich doch sehr überrascht und gefreut natürlich auch, weil eine Entwicklung zu erkennen ist.

        Was glaubst Du, wie oft ich noch von Anderen begrüßt werde:….“Hey Alter, grüß Dich…..was machen die Ufo`s so, alles noch im grünen Bereich“……oder…..“Ach sieht man Dich auch `mal wieder, wie geht`s übrigens Gott“……..und ähnliches…..Du verstehst…..😀

        Ich antworte dann ab und zu……“DEM geht`s richtig Super und ich soll Dich auch ganz lieb grüßen von „IHM“, er hat mir aber auch erzählt, dass es DIR, im Moment gar nicht so gut geht und „ER“ hat mich gefragt, ob ich Dir nicht irgendwie helfen kann…………………

        …………….ich genieße es dann richtig, ihre Reaktion darauf zu beobachten……….und sie sprechen, die Thematik, für den Rest des Abends, dann auch nie wieder an……….so als ob, ihnen klar geworden wäre, dass auch sie, zu jedem Zeitpunkt, von einer höheren Instanz überwacht werden und sich, zu gegebener Zeit, auch dafür, zu rechtfertigen haben.

        Ich finde dies deshalb so gut, weil ich sehr gut erkenne und beobachten kann, dass sie NACHDENKEN“ darüber…….auch zu Hause und später noch………..wenn ich schon lange nicht mehr da bin……..und bei einigen, sind kurze Zeit später, auch regelrechte Verhaltensänderungen zu beobachten.

        Du kannst Niemanden, mit Gewalt „missionieren“……aber wenn Du sie selbst, mit einer Lächerlichkeits-Schiene, auf bestimmte Dinge hinweist, reagieren sie viel besser, als mit destruktiver, ernster Moral……und es macht beiden Seiten noch Spass…………

        ………..ich will doch nur, dass sie endlich wieder lernen, „SELBST“ zu denken und die eigene Verantwortung, für ihre Reden und Taten übernehmen lernen……..und Humor, Ironie bis hin zum Sarkasmus sind, wie ich festgestellt habe, überaus geeignete Hilfsmittel dafür, ohne „ZU“ sehr zu verletzen!!!!!!

        Du hast auch, eine sehr gesunde und bewusste Sichtweise darauf, wie ich finde, welche sich in Deiner Schriftform widerspiegelt……mir Gewalt erreichen wir hier leider nur sehr wenig……..eine „gesunde“ Ironie, bringt einen, da schon viel, viel weiter…😀

        Auch Dir, herzliche Grüße und schön, dass Du hierher gefunden hast!!!!

        Einen schönen Abend Dir noch und eine gute Nacht gewünscht……….lg johannes

        Gefällt mir

    • Mahlzeit Nicola,

      Allgemein kann man einfach sagen, dass Schulen eben nicht für das Leben schulen, sondern gegen das Leben…ich könnte mich hier Seitenweise ergießen über die Unfähigkeit von Leerern und vom Leerstoff garnicht zu sprechen!!! (schön das Leer und Lehr so ähnlich sind und eigentlich bedeuten sie das selbe HAHA!)

      Das trifft es ziemlich!!(Und jetzt weiß ich auch, wie es zum Begriff des „Lehrling“ kam ..😛 )

      Gerade heute Nachmittag bin ich mit meiner Tochter im Garten gesessen und wir haben über Arbeit gesprochen… ich will einfach nicht mehr arbeiten!!!! Wenn man überlegt, dass man die BESTE ZEIT seines Lebens damit verbringt, irgendjemandem sein Scheiß zu machen, für ein bisschen Geld, damit man dann sein Leben bestreiten kann…moment… ich habe mein Lebensrecht damit erworben, als ich geboren wurde… und jetzt muss ich mir mein Recht darauf erkaufen….geschenkt gibts eh nix…

      Deine Erkenntnis – die übrigens einigen Mutes bedarf, heute ist es noch ein großes TABU, solche Dinge auszusprechen –
      lernen zur Zeit viele Menschen. Zuerst ungewollt, weil der „Arbeitsmaximierungsprozess“ sie ausgespuckt und
      als „zu alt“, „verbraucht“, oder jede ihnen genehme Ausrede betitelt hat-
      ..und mit der Zeit dämmert einigen dieser Menschen, das es vielleicht auch ANDERS gehen würde ..

      Danke, du hast da einige wichtige Dinge aufgezählt ..😉

      lg,

      Gefällt mir

      • Und dann gibt es ja noch die Gelehrten Experten

        Gefällt mir

      • … Hi liebe Me.nschen,
        … und die Putz- (Reinemache-) Frauen haben es schon früher erkannt.
        Titeln sie sich doch selber in der Pfalz so: „isch bin a Leerer“
        Gesprächspartner (Leerer): „Welches Fach?“
        Putzfrau: „Miileemer-Leerer“
        Lg. Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra,

          und die Putz- (Reinemache-) Frauen haben es schon früher erkannt.
          Titeln sie sich doch selber in der Pfalz so: “isch bin a Leerer”
          Gesprächspartner (Leerer): “Welches Fach?”
          Putzfrau: “Miileemer-Leerer”

          Überall wo man hinguckt nur „Elend“ ..

          Wie wahr ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        es gab da noch Zeiten, da hat man „die Alten“ gefragt… die waren um ein Leben klüger, heute steckt man sie ins Altersheim und „beschäftigt“ sie…genau so wie man Kinder und Erwachsene beschäftigt (schönes Wort!) um ja keinen Freiraum zu lassen, über sich und das Leben nachzudenken…. Immer neue Hobby’s werden kreiert…. und ich hab auch schon festgestellt, wenn ich einfach nur da sitze und nichts tue, dann kommt doch glatt so ein: was machst du denn? Nichts? Hast du nichts zu tun???? Manchmal kann ich drüber lachen und manchmal muss ich meinem „Kindermuster“ einfach folgen….(das sind die Tage die ich nicht mag!!!) Aber ich bleibe am Ball…die wenigsten können einfach nur da sitzen und nichts tun. Bei einer meiner Runen, die ich eine Zeit lang gerne als Lebensbegleitung zu Rate gezogen habe steht: tue ohne zu tun…. allein über diese Worte kann man schon mehrere Tage, Wochen und Monate philosophieren…. geh jetzt in Garten und denk noch mal drüber nach🙂, bevor ich noch beschließe irgendwas tun zu müssen…
        Herzlichst Nicola

        Gefällt mir

        • Hallo Nicola!
          DAS siehst du sehr richtig! Der Begriff „Alte Menschen“ ist heute ein Synonym geworden für verbraucht und unnütz!
          Dabei ist natürlich gerade ihr Alter der größte Aktivposten!
          Das sind die Leute, die vor uns „gelandet“ sind und auch mehr GESEHEN haben.
          Persönliche Erfahrung steht so ziemlich über allem ..❗

          lg,

          Gefällt mir

  • Hallo Stefan, @all
    Eigentlich wollte ich mich mal zurück halten, immer Opposition beziehen, macht nicht so viel Spaß.😦
    Was du schreibst, stimmt leider. Aber du bringst auch einen Mut gebenden Ausblick:
    „Möglicherweise irre ich mich ja, aber ich würde wirklich alles Geld darauf verwetten, daß es KEINE der obig genannten Verwahrungsanstalten, egal, ob für Menschen, oder Tiere, in späteren Gesellschaften existieren werden.“
    Davon bin ich ebenfalls überzeugt.

    Am Ende verweist du auf das Video von “einfache Meditationen”. Die Aussagen zum Bewusstseinsanstieg, dass er sich beschleunigt, auch Stufenweise – warum nicht – finde ich ok, ist wohl auch nichts Neues.
    Was mir aber sehr aufstößt, ist der Umstand, dass sich die Erde von den MENSCHEN unter Umständen die fehlende Energie holen MUSS! Wenn ich es richtig verstanden habe, geschieht dies durch die bei einer KATASTROPHE erzeugten Emotionen sowie durch die Gefühle, die dann frei werden, wenn man den betroffenen Gebieten zu Hilfe eilt.
    Soll das etwa die Erde sein, die ich so liebe? Da wäre ich aber sehr enttäuscht.
    Ein anderer Punkt der mir bei dem Video auffiel, ist, dass da offenbar im Vorfeld eine Meditation mit den Teilnehmern stattgefunden hat. Leider lässt sich die Anzahl der Menschen nicht entnehmen, aber ihre Meditation war immerhin so wirksam, dass ein Anstieg der Schwingung der Erde um 0,5 Hertz erreicht wurde. (Zur Erinnerung, die Zielfrequenz am 21.12.2012 ist 21 Hertz!) Es kam dann auch zu einer erstaunten Nachfrage aus dem Publikum…
    Also auf mich wirkt es eher wie ein bedienen des Egos.
    Naja, was soll`s, jeder sollte sich wohl sein eigenes Bild machen, aber bitte immer schön aufpassen 😉
    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,
      „dass sich die Erde von den MENSCHEN unter Umständen die fehlende Energie holen MUSS! “
      Er sprach von den Lichtarbeitern, die auf 21 sein müssen, um zu dem Zeitpunkt die Ernergie zur Verfügung zu stellen, weil die Erde sonst springen muss, was einen Polsprung zur Folge hätte.
      So habe ich das verstanden.

      LG Christa

      Gefällt mir

      • Liebe Christa,
        bei 1.01 h bis 1.03 h wird im Video gesagt, die Erde muss ein EREIGNIS kreieren, z.B. eine Naturkatastrophe um die Energie zur Verfügung zu stellen, falls bis dahin nicht genug Energie vorhanden sein sollte.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika

        Das ist ja ok., wenn sie die Energie bis dahin nicht hat.
        Wir sind ja mit allem verbunden. Durch unsere Transformation erschaffen wir doch die Energie, die die Erde braucht..

        LG Christa

        Gefällt mir

    • Um einen sachten Aufstieg von Mutter Erde zu erhalten, braucht es sehr viel bewusst transformierte Energien, welche die ältesten Seelen, die auf der Erde leben, erzeugen, da sie im bewussten Transformationsprozeß stecken. Von denen gibt es ca. 7 Millionen (die An-kana-Te = Erdenhüter), die daran arbeiten, wo bei all jenen jetzt besonders in diesem Jahr dauernd irgendwelche Art von Gefühlen hochkommen, wo sie denken, dass sie diese schon längst erlöst haben.

      Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      Eigentlich wollte ich mich mal zurück halten, immer Opposition beziehen, macht nicht so viel Spaß.

      Halte dich BITTE NIE zurück, deine Kritik ist für alle sehr wichtig- auch für mich, das kannst du gerne glauben!

      Also auf mich wirkt es eher wie ein bedienen des Egos.

      Ich muss dir beipflichten, ich denke auch, das es dergleichen bedient!
      Nur kam ich nicht so rasch dahinter wie du, gebe ich Neidlos zu.😡
      Ich benötigte zuvor etwas direkten Anschauungsunterricht- hilfreich zur Seite gestellt
      von Peggy!😯
      Als meine einzige -und beste Ausrede dazu, kann ich nur drauf verweisen daß ich etwas zu wenig Zeit hatte,
      mich damit zu beschäftigen, sonst wäre es mir auch vorher aufgefallen – so hoffe ich jedenfalls ..😥
      Und ich habe´auch vor, in einem morgigen Artikel explizit drauf einzugehen – weil ich denke, daß es vermutlich von allseitigem Interesse ist.

      Du siehst- Kritik ist wichtig, selbst – und vielleicht besonders, wenn man als „einsamer Rufer“ gilt.😉

      lg,

      Gefällt mir

      • Dieses Bild gefällt mir besser, allerdings wirkt es auf den ersten Blick positiv, man muss erst den Text lesen und verstehen!😉
        Dann bin ich auf deinen Artikel gespannt🙂
        Gute Nacht

        Gefällt mir

  • Hallo Monika, Hallo Stefan,
    es mag aussehen, wie das Bedienen des EGO. Dann wäre es keine Transformation
    und es würde keine positive Energie erzeugen und die Schwingung anheben.
    Es kommt darauf an, ob ich transformiere oder in den spirituellen Hochmut gehe.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hallo Johannes,
    ich habe solche Bewusstaseinszustände sehr häufig über viele Stunden zu den unterschiedlichsten Themen,was mir eine übergordnete,liebevolle und völlig neutrale Sicht auf viele Geschehnisse schenkt,was nicht heisst,dass ich diese Erkenntnisse bzw. Erfahrungen im alltäglichen Leben so einfach umsetzen kann.Es ist gar nicht so einfach,die vielen Wahrnehmunsebenen zu vereinen,weil der Verstand mit seinen angezüchteten Konditionierungen ,verbunden mit den entsprechenden Emotionen sich immer wieder behaupten will.Der Tod z.B.ist im wahrsten Sinne des Wortes eine todernste Sache,das ist uns tief ins Zellgefüge eingebrannt,schliesslich wird jetzt laut Religion erst mal ordenlich abgerechnet.Von frühester Kindheit an ist der Tod ein Schreckgespenst,der nichts als Schmerz und Verlust bringt,weil in unserer Gesellschaft,Schule usw. kein liebevoller,natürlicher Umgang damit vermittelt wird.Durch die vielen Irrlehren durch Schule und Religion ist das Gefühl für Verbundenheit verschüttet und die Illusion, der Verstobene sei weg und bis zum eigenen Ableben kein Kontakt mehr möglich, ist perfekt.Uns werden nur Benimmregeln für bestimmte Situationen eingetrichtert,die dazu dienen,das eigene Empfinden abzuwürgen.Es gibt den berühmten Spruch:Nicht für die Schule,sondern fürs Leben lernen wir.Da wird doch glatt die Schule auch noch als das Leben angepriesen.In der Schule habe ich nichts über das wahre Leben gelernt,aber es hatte auch sein absolut Gutes,denn wie heisst es so schön:lerne die Regeln gut,damit du sie richtig brechen kannst.Inwieweit bewusstseinserweiternde Erfahrungen wirklich integriert sind zeigt sich für mich immer im Alltag an meinen Reaktionen in bestimmten Situationen.Ich persönlich glaube nicht,dass ein paar transzendente Erfahrungen gleich einen allumfassenden ,friedvollen Menschen erschaffen.Wenn z.b die Nachbarn von meinem über 100 Jahre altem Baum einen riesigen überhängenden Ast absägen,weil sie auf einmal befürchten,er könnte ihnen aufs Dach fallen,kommt bei mir schon mal der Säbelrassler hoch.Ist für mich auch völlig in Ordnung,es sind einfach unterschiedliche Ebenen,die alle nach und nach integriert werden wollen.

    Lg Sonja

    Gefällt mir

    • Hi again, Sonja

      Ich persönlich glaube nicht,dass ein paar transzendente Erfahrungen gleich einen allumfassenden ,friedvollen Menschen erschaffen.Wenn z.b die Nachbarn von meinem über 100 Jahre altem Baum einen riesigen überhängenden Ast absägen,weil sie auf einmal befürchten,er könnte ihnen aufs Dach fallen,kommt bei mir schon mal der Säbelrassler hoch.Ist für mich auch völlig in Ordnung,es sind einfach unterschiedliche Ebenen,die alle nach und nach integriert werden wollen

      Du hast da einige sehr wichtige, tiefsinnige Überlegungen angestellt, die ich am liebsten alle ganz dick unterstreichen möchte ..
      Auch meiner Ansicht nach, ist der leider so sehr „geschmähte“ Alltag“ der PUNKT, wo sich die „Wahrheiten“ im Leben zeigen ..

      Ich möchte mich mal ein wenig „aus dem Fenster lehnen“ und das Wörtchen ALLTAG – obwohl gewiss Petra versierter darin ist –
      so auffassen und verstehen, das ein normaler Tag das GANZE, das ALL bedeutet. Nur DORT, immer im Jetzt – ist alles und nichts möglich –
      je nachdem, ob ich was draus mache und/oder Gelegenheiten ergreife, oder sie nur bewusst zur Kenntnis nehme – und: „Nein danke, kenn ich schon-keinen Bedarf“, dazu sage ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    deine Betrachtung zum Alltag gefällt mir.Es bieten sich immer Gelegenheiten und es ist immer etwas los.Schon alleine das Beobachten der eigenen inneren Reaktionsabläufe und Bewusstseinsebenen ist ein schier unerschöpfliches Feld und erfordert Aufmerksamkeit und Aufrichtigkeit und absolute Selbstannahme.Es ist natürlich wesentlich einfacher eine wundervolle Begegnung mit der verstorbenen Freundin anzunehmen,als den Groll auf die Nachbarn.Vor allem sollte man sich an keine Erfahrung binden und sie festhalten,das schafft nur neue Konditionierungen.
    Obwohl ich dieses wunderbare Erlebnis mit meiner Freundin hatte,habe ich weitere Erfahrungen mit dem Tod in der darauf folgenden Zeit völlig anders erlebt,bis hin zur abgrundtiefen Verzweiflung,als ich z.B.meinen Hund einschläfern musste,weil ich mich da nur in Schuld und Versagensgefühlen herumgewälzt habe.Das zeigt für mich ganz klar,dass es gar nicht wirklich um das Ereignis Tod geht,sondern immer darum,was wir selbst daraus machen.Daher ist der Beobachter so wichtig,der sich nicht identifiziert und deshalb auch fragen kann:Brauch ich denn einen solchen Gogolores wirklich noch?

    Lg Sonja

    Gefällt mir

  • Pingback: Aufstieg, Frequenz und Schwingung « THE INFORMATION SPACE

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s