Die Wege der Tyrannei

Seit meinem Artikel über SVALBARD, dem Samen – und Pflanzen Tresor der ELITE, in der Antarktis, habe ich kaum mehr über Gentechnik geschrieben. Das ist aber vielleicht und gerade für die jüngere Leserschaft wichtig. Einige der neueren Informationen, “schaden” auch den Älteren von uns nicht … und ich hab fast 2 ganze Tage dafür gebraucht, um alles zusammenzutragen.

———————————————————————————————————————-

image<-Quelle:

Man müsste wohl ziemlich weit gehen, um jemanden zu finden, der diesen Namen nicht kennt:

MONSANTO – noch weiter aber, müsste man laufen, wollte man jemanden aufgabeln, der bei Nennung dieses Namens, POSITIVE Gefühle/Gedanken/whatever damit assoziiert. Daher nimmt es schon Wunder, das dieser Gentechnik Gigant, der RIESE unter den Konzernen, so gut finanziell dasteht. Wieso, fragt man sich, warum ist das überhaupt möglich? Angesichts der Welle negativer Meldungen über Gentechnik sollten sie längst am Ende sein. Aber so ist es nicht, sie stehen sogar besser wie nie zuvor da ..

Als die GENTECHNIK Industrie vor einigen Jahren Behauptungen lancierte, dass GVO/GMO Pflanzen notwendig seien, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen, wurde dieser zynische Versuch, selbsterzeugte Nahrungsmittelkrisen zum Lukrieren finanzieller Gewinne zu benutzen, leider von viele Regierungen und ihrer Vertreter gutgeheißen.

Oh nein, es wurden selbstverständlich NICHT Formulierungen, wie etwa Genetisch veränderte Organismen(GVO), Gentechnisch modifizierte Organismen(GMO), oder genetisch konstruierter Organismus, (Genetically engineered Organism, oder GEO) oder gar gentechnisch erzeugte Nahrungsmittel verwendet.

image<-Quelle:

Das wäre zwar die richtige und korrekte Vorgehensweise gewesen, aber selbst die Manager solcher Menschenverachtender Technologien, kennen den japanischen  Begriff “Seppuku”,  “Selbstmord”, worunter allerdings eine ritualisierte Form der Selbsttötung, zur Wiederherstellung der persönlichen Ehre  zu verstehen ist – ein Vorgang, den diese Illuminati Lakaien nie und nimmer verstehen würden.

Sie würden es als Selbstmord begreifen, wenn sie ihr Produkt mit ehrlichen Aussagen und korrekten Fakten anbieten würden, wohlwissend, daß kein Mensch mit 2 ml Verstand es kaufen würde. Anstatt jedoch die Produktionsherstellung zu ändern, indem man auf die Wünsche der Kunden eingeht, finden sie sich im Recht, jede Art von erfundener Behauptung aufzustellen, diese mit Millionen Dollar Kanonen auf die Konsumenten abzuschießen und auch sonst, jede Art von “Überredungskunst” einzusetzen, um einen Markt für ihr Produkt zu erschließen.

Weiters wurden Millionen von Geldbeträgen in Kampagnen investiert, um das “Image” dieser Branchen “aufzupeppen”. Darunter sind Vernebelungsaktionen zu verstehen, um die gesamte Branche durch verwaschene, unklare Begriffe und Benennungen, Lancierung von Werbung mittels Zeitungsartikel, die aber keineswegs als solche gekennzeichnet sind, oder “offizielle Lobhudelei”, um deren “Verdienste zu würdigen” -  und  viele andere Techniken, wenn schon nicht rein, dann möglichst unsichtbar zu machen. Leider hat es auch lange Zeit gewirkt ..

Zur Genmodifikation zählt die gezielte Abschaltung einzelner Gene, sowie das gezielte Einbringen arteigener oder art-fremder Gene. GVOs, in die Gene aus anderen Arten eingeschleust wurden, werden auch als Transgene Organismen bezeichnet, die eingeschleusten Gene als Transgene. So werden beispielsweise Gene zwischen verschiedenen Arten übertragen, um Tieren oder Pflanzen bestimmte Eigen-schaften zu vermitteln, die mit herkömm-licher Züchtung nicht, oder nur schwerer zu erreichen wären.

 

Namen und neue Begriffe, wie die “GRÜNE Biotechnologie” verwirren viele Menschen. Möglich ist das natürlich, weil die wenigsten Menschen überhaupt ein Interesse daran haben. Ignoranz hat leider ihren Preis ..

Solche Benennungen ließ in menschlichen Köpfen die Wahrnehmung entstehen, es handle sich dabei eher um Züchtungen, oder sonstige Hilfsmittel zur Ertragssteigerung. Genau diese Definition habe ich immer wieder von Leuten vernommen.

Dabei ist die GRÜNE Biotechnologie in ABGRENZUNG anderer gentechnischer Eingriffe zu verstehen, wie der ROTEN Biotechnologie – welche Menschen und Wirbeltiere betrifft, sowie der WEIßEN Biotechnologie – welche gentechnische Eingriffe an Mikroorganismen beschreibt. Wer, außer dafür hochspezialisierte, hochbezahlte Fachleute weiß denn das schon?  

image<-Quelle:

Solange die Menschen sich nicht emanzipieren und unabhängig davon machen, was in der “XYZ Zeitung”steht, wird diese Manipulation möglich sein. Wer seinen Verstand einschaltet, sollte eigentlich sofort hellhörig werden, wenn er das Wort  Biotechnologie auseinandernimmt und in Bio-und Technologie trennt, zwei grundsätzlich verschiedene Dinge, die nicht zusammengehören.

Politiker werden zum Schweigen gebracht, mit dem Verweis auf “die Forschung”, von wichtiger Arzneimittelproduktion, Organtransplantation und eben der “Hungerproblematik”. Gerne verweisen sie auch auf “positive Gentechnik”:

Think positiv!

Polierter Reis enthält praktisch kein Beta-Carotin, aus dem der Körper das lebenswichtige Vitamin A herstellen kann. Insbesondere Kinder mit einer Abwechslungsarmen Reisnahrung, sind daher von Vitamin-A-Mangel bedroht.

Dieser Umstand wurde genutzt, um mit gentechnischen Methoden einen “Goldenen Reis” zu erzeugen, der eine deutlich erhöhte Menge an Beta-Carotin (Provitamin A) in den Reiskörnern enthält.

image<-Quelle:

Das Beta-Carotin führt zur goldgelben Farbe der Reiskörner- dieses Projekt wird heute allerorten als “positive Erscheinungsformen der Gentechnik” bezeichnet.

Alles unangenehme Themen für Politiker, Antworten haben sie erst Recht keine darauf, also sind sie still. Hätten sie Rückgrat, würden sie die Schulter zucken und diesen Herrschaften antworten, daß es trotzdem noch immer Gentechnik ist! Vitamin A hin oder her, es gibt ja wohl noch mehrere Quellen an Vitamin A – so ein “Schmarrn”, typisches “Monsanto Argument”.

                                                                imageQuelle: –>

Erst kürzlich, im Februar 2012 verteidigte “Herr Philanthrop” Bill Gates, in einer Rede vor der UN Agentur, für“ländliche Armut”(IFAD), in Rom, die Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in der Dritten Welt und Investitionen in große landwirtschaftliche Flächen in den “Entwicklungsländern” – beides höchst umstrittene Themen. 

Interessant, nicht? Ich wusste nicht einmal, daß es jetzt schon eine UNO Agentur für Landwirtschaftliche Armut gibt! Herr Philanthrop sagte wörtlich:

"Sie sollten rausgehen und mit den Leuten reden, möchten sie  ihnen sagen, das sie etwas gegen den Anbau von Reis haben, der in einem Labor entstand, wenn deren Kinder genug zu essen haben?" sagte er auf einer kleinen Medien Gesprächsrunde, nach seiner Rede.

Okay, manche Leute werden dies als “Überzeugungskraft” werten, da bin ich mir sicher. In meinen Augen sind solche Aussagen reine Erpressung und ein Spiel mit der ANGST.

image <-Quelle:

Der größte  Spieler auf diesem Feld, ist Rockefellers MONSANTO, wobei der größte Aktionär ROTHSCHILD heißt. Die anderen Mitbewerber in diesem KRIEG gegen die Natur, der im Grunde ein Krieg gegen die “göttlichen Rechte” des Menschen ist, sind SYNGENTA, DUPONT, BAYER, und DOW CHEMICALS.  Unter “ferner liefen” sind da noch BASF, KWS, Limagrain, Unilever, Land O`Lakes .. zu nennen. Aber der “ungekrönte Herrscher” -und zwar unumschränkt ist MONSANTO.

Kommen wir wieder zu der Eingangs erörterten Frage, wie es aufgrund derart negativer Publicity möglich sein kann, daß diese MULTIKONZERNE nicht längst Bankrott sind?

Stattdessen machen sie einen unanständigen Reibach, das man sich die Augen reibt.

Die USA ist fast zur Gänze auf GVO Nahrung geschaltet worden. Als Barack Obama ins “Weiße Haus” einzog, wurde mit seinem Amtsantritt ein bekannter Befürworter der Gentechnik, Tom Vilsack, zum neuen Landwirtschaftsminister ernannt.

Ratet doch mal, WER den Job des Landwirtschaftsberater bekam?

Kein geringerer, in diesem Kontext betrachtet, als “der Teufel” selbst!  Ich meine, wenn der Vizepräsident von Monsanto, Michael Taylor zum Landwirtschaftsberater gekürt wird, dann kann man diese Metapher durchaus gelten lassen. Ich bin sicher, Millionen übergewichtige Amerikaner würden dem beipflichten. (d.h. wenn sie die Wahrheit wüssten!)

image                                                                                   Quelle:– >

Im vergangenen Sommer, 2011 verbot ein Richter namens Jeffrey White, in San Francisco, den Anbau der Genrüben, bis durch eine Umweltverträglichkeitsstudie die Auswirkungen auf konventionelle Zuckerrüben und verwandte Pflanzen geklärt sei.

Das hat das Landwirtschaftsministerium nicht im geringsten gejuckt, klar, Monsanto hat seinen Spezi “gut beraten” – und so bewilligte das Landwirtschaftsministerium in Washington, den “kontrollierten Anbau” von "Roundup Ready"-Zuckerrüben – eine Sorte, die vom deutschen Hersteller KWS gemeinsam mit Monsanto entwickelt wurde, obwohl die richterlich angeordnete Umweltverträglichkeitsstudie immer noch nicht abgeschlossen ist.

Man verinnerliche: 90 Prozent(!!) der in den USA angebauten Zuckerrüben sind genmanipuliert!

Der absolute Unfähigkeitsnachweis zur Führung politischer Geschäfte, die im eigentlichen Sinne als ein DIENST an der Bevölkerung zu sehen ist, wurde dann im Mai 2011 erstellt, als das Ministerium beschlossen hat, daß sich Monsanto in Zukunft selbst kontrollieren dürfen und die Auswirkungen der eigenen gentechnisch veränderten Saaten auf Mensch und Umwelt selbst bewerten.

In Ordnung, solche Beziehungen erklären eine ganze Menge, aber nicht ALLES. Es erklärt vor allem nicht, wieso es noch immer so viele Leute gibt, die deren Terminator Saat kauft, die, wie man weiß, nur EINMAL verwendet und dann jährlich nachgekauft werden muss. WER ist bloß so dumm? Immerhin gibt die Natur GRATIS und mit “beiden Händen”, dazu noch ein erstklassiger vollumfänglicher SERVICE von Mutter Erde.

image<-Quelle:

MONSANTO und CO sind nicht auf der “Brennsuppe” daher geschwommen, sie schafften es, den Saatgutmarkt auf eine Weise zu kontrollieren, sodaß es herkömmlich anbauenden Landwirten so gut wie unmöglich gemacht wird, natürlich zu wirtschaften.

Und das geht so:   Trauriges Smiley

Die 5 Giganten des Agribusiness fast sämtliche PATENTE, jener Samen in die Hände bekommen, welche die Bauern seit jeher anbauen.

Ein Patent gibt dem jeweiligen Unternehmen, das exklusive Recht um seine “ERFINDUNG” zu verkaufen und in jeder Hinsicht zu entwickeln, wie sie lustig sind. Im Falle von Patenten auf Pflanzen und Gene, verleiht es ihnen die Macht temporärer Monopole und erlaubt es, den Bauern Saatgut zu verbieten und sie dazu zu zwingen, jedes Jahr, neues Saatgut von der Firma kaufen zu müssen.

In Indien führte dies zum Massen SUIZID von satten 250 000 indischen Landwirten!! 

Die zunehmende Macht der Saatgut-Unternehmen, kommt allerdings nicht nur über die Erteilung von Patenten auf Saatgut, Pflanzen und Gene. Weniger bekannt ist auch, daß diese 5 größten Unternehmen zunehmend durch Vereinbarungen zur gegenseitigen Lizenzierung transgenem Saatgutes  vernetzt sind.

image                                                                     Quelle:– >

Die bloße Tatsache, daß solch eine große SAUEREI überhaupt möglich ist, zeigt schon den baldigen Tod dieses Systems an, welches es zugelassen hat, auf diese Weise der Natur ins Handwerk zu pfuschen. Bis es soweit ist müssen aber noch viele Menschen leiden ..

Hat sich schon mal jemand die Frage gestellt: Wäre man an Monsantos Stelle, WAS würde man tun, um trotz Weltweiter Ächtung seines Produktes, weiterhin zu den Giganten zu zählen?

Vermutlich nicht, solche Fragen würden aber möglicherweise einige Dinge erhellen .. d.h. falls uns Antworten dazu einfielen ..  Im Grunde ist es einfach, die Besitzer dieser Sklaventechnologie haben nicht grade viel Phantasie, sie lassen aber Leute für sich denken, die welche haben. Und DIE haben ihnen dann wohl gesagt, “Leute, entspannt euch wieder, die Lösung ist nicht schwer ..”

Aber gottlob gibt es intelligente Menschen, deren Rückgrat noch nicht komplett verbogen ist.

image<-Quelle:

Professor Philip H. Howard von der Abteilung Community, Agriculture, Recreation and Resource Studies an der Michigan State University hat 2009 eine Studie mit dem Titel Visualizing Consolidation in the Global Seed Industry: 1996-2008 veröffentlicht, in der er den Trend, dass die Landwirtschaft von Konzernen beherrscht wird, analysiert.

So haben sie in den letzten 15 Jahren, Hunderte von kleinen und Mittelständischen Saatgutherstellern entweder übernommen oder sogenannte “Joint Ventures” gebildet. Wirklich, imposante Partnerschaften ..  sieht man sich diese Graphik unten an, so braucht man gar nicht näher ins Detail gehen, die alles beherrschende Stellung von Monsanto ist hier überdeutlich erkennbar!  (Vergrößert sie mal ..)

Es ist dieselbe Vorgehensweise erkennbar, wie sie von Rockefeller/Rothschilds auch in vielen anderen Geschäftsbereichen Erfolgreich angewandt wurde. Sowohl die ÖL- MEDIZIN-, und BANKEN Branche – und nun noch der Nahrungsmittelsektor, wurden in stiller, Jahrelanger Täuschung sorgfältig aufgebaut, bis eine gesicherte MONOPOL Stellung erreicht wurde. In den anderen Sektoren besteht sie teilweise seit Jahrhunderten und die Geschäfte blieben in deren Familie.

image<-Quelle:

Und gerade hier in Europa, wo der Name Monsanto auf dem Produkt dafür sorgen würde, das es liegen bleibt, vertreibt er das Saatgut für Gurken, Tomaten und Salate unter dem Namen seiner Tochterfirma ‘De Ruiter Seeds’.

Auch den Namen der Firma `Semenis`missbraucht er auf diesem Wege. Weltweit unterhält Monsanto ein enges Netzwerk aus exklusiven Vertriebsgesellschaften, die den Giftmüll unter ihrem eigenen Namen an den Kunden bringen sollen. So auch die Marke ‘Kiepenkerl’, deren Spur sich über De Ruiter Seeds bis Monsanto zurückverfolgen lässt. Das Saatgut sei laut Monsanto zwar gentechnisch unverändert, dennoch gilt: Alles was diesem Konzern nützt, schadet der Menschheit und darüber hinaus der gesamten Natur dieses Planeten.

Man muss seine Augen wirklich gut aufmachen, am Ball bleiben und immer nach Informationen Ausschau halten. Es sei auch jedem empfohlen, eine praktikable Technik zur Verifizierung von biologischen Nahrungsmitteln und/oder allgemein gesunder und NICHT Zellschädigender Nahrung zu erlernen. (Wie etwa KMT- Kinesiologischer Muskeltest, Tensor, Pendeln, usw.) Darauf zu achten, daß BIO drauf steht, ist leider zu wenig. GENTECHNIK ist heute fast überall vorzufinden, wie eine Seuche ..

image<-Quelle:

Es ist der akribischen Arbeit von Prof. Howard zu verdanken, herausgefunden zu haben, daß diese ungesunde Marktbeherrschung noch weitaus umfassender und riesiger ist, als man gemeinhin angenommen hatte. Durch die vielen, ja Unmengen kleinerer Unternehmen, wurde Vorsorge getroffen, das Kartellrechtlich dagegen nicht vorgegangen werden kann. Da hatte Ur-Gründer John D. Rockefeller in der Vergangenheit diverse “schlechte Erfahrungen” gesammelt, als man seine “7 ÖL Schwestern” auseinanderriss und vereinzelt verkaufte. 

Wir erinnern uns:

Für Imker gab es in den letzten Jahren immer wieder erschreckende Meldungen aus aller Welt. Alle möglichen und unmöglichen Vermutungen machten die Runde, um die mysteriösen Vorgänge zu erklären. Herangezogen wurde die gefürchtete Varroa-Milbe für das massenhafte Bienensterben, Bakterien, Viren, Pilze – es gab viele Verdächtigungen. Dann trat das sogenannte CCD-Syndrom (Colony Collapse Disorder) auf und gab den Imkern und Wissenschaftlern Rätsel auf. Man sprach sogar vom “Bienen AIDS” ..

Im Jahre 2007  gingen mehrere tausend Bienenvölker, im Rheintal und in Bayern zugrunde, als bei der Ausbringung von Saatgut das Insektizid Chlotianidin aufwirbelte und den Bienen zum Verhängnis wurde. Imker aus den USA klagten 2008 über den Verlust von bis zu 80% ihrer Bienenvölker ..

image<-Quelle:

Wer damals die “Autopsie Bilder” der Bienen gesehen hat, der sah nicht irgendwelche Spuren eines Virus, oder Pilzbefalls, seine Augen wurden mit einem “Totalschaden” konfrontiert. Sie wurden innerlich richtig aufgefressen, als würden sie sich materiell zersetzen ..   wirklich schlimme Bilder.

Als man in den Proben verendeter Bienen Rückstände des Insektengifts Clothianidin gefunden hatte, begannen einige Leute 1 und 1 zusammenzuzählen. Clothianidin ist ein systemisch wirkendes Insektizid, das u.a. auch zur Behandlung von Saatgut eingesetzt wird. Man setzte es großflächig ein, als erstmals das Auftreten des Maiswurzelbohrers festgestellt wurde.

Umweltverbände und Imker forderten seit Jahren das Verbot genau dieser Insektizide. Clothianidin ist – seiner Bestimmung nach – ein hochtoxisches Fraß- und Kontaktgift und zählt ebenso, wie das Insektizid Imidacloprid zur Gruppe der Neonicotinoide. Wie naiv kann man denn nur sein, solches Zeug einzusetzen?

image                                                                                         Quelle:– >

Sowohl Clothianidin (Handelsname “Poncho Pro”), als auch Imidacloprid (erhältlich als “Goncho”) werden von “Bayer CropScience” hergestellt und vertrieben. Und sie gehören, wen wundert’s, zu deren Top-Produkten ..

Während in Deutschland der Fall mittlerweile klar zu sein scheint und BAYER als Verursacher des Bienensterbens, durch detaillierte Forschung gesichert, sieht es in den USA, im Falle von Monsanto nicht so klar aus. 

Die Nachrichten und Meldungen, wonach das BIENENSTERBEN ursächlich durch Pestizide und Herbiziden erfolgt, belastet naturgemäß auch Monsanto. Natürlich versuchten sie es zu unterdrücken, aber konnten nie den Verdacht ganz zerstreuen, wonach ihr MON863, oder auch MON810, in engem Zusammenhang mit dem Bienensterben steht.

Das Israelische Unternehmen “Beeologics” unterhält Büros und Labore in Rehovot und Miami und strebt danach, “zum Wächter der Gesundheit von Bienen, auf der ganzen Welt" zu werden. Zweifellos wird es weltweit zu den wichtigsten Organisationen gezählt, auf das viele Regierungen hören.

image<-Quelle:

Nun, nachdem Monsantos Spielraum durch die Verbreitung solcher Informationen etwas äh, eingeengt wurde, dürften die Manager Überlegungen angestellt haben, wie dem zu begegnen ist. Und da man doch solch “große Erfahrungen” beim Aufkauf kleinerer Firmen hatte, was lag da näher, als diese “Reaktionsvariante” auf eine Firma auszuweiten, welche seit 2007 das Krankheitsbild des CCD studierte( Colony Collapse Disorder) und das “Israelische Akute Paralysis Virus(IAPV)?

Tatsächlich,  laut einer Unternehmensmeldung, übergab Beeologics bereits die Zügel an Monsanto, am 28. September 2011. Was das bedeutet ist klar, d.h. das “Gentechnik Monster”ist dadurch nun in der Lage,  den Fluss von Informationen über CCD und Produkten von Beeologics weltweit zu steuern.

Jetzt, da Monsanto vollständiger Eigentümer von Beeologics geworden ist, werden nur noch total Geblendete und Gutmenschen der naiven Sonderklasse glauben, daß der Weltgrößte Lieferant von Pestiziden, genetisch verändertem Saatgut und Landwirtschaftschemikalien, eine solche Gesellschaft, welche sich dem Schutz der Bienen verschrieben hatte aufkauft, um deren Arbeit fortzuführen. Für Monsanto existieren keine menschlichen Interessen, Monsanto ist der TOP Level Illuminati Konzern EVER.

image<-Quelle:

Vielmehr ist anzunehmen, daß eine kohärente Strategie gefahren wird, zur Vermeidung der wahren Ursache. Nicht wundern sollte man sich auch, falls es künftig irgendwelche “sensationelle Durchbrüche” aus dem Hause “Beeologics”zu vermelden gäbe, welche zur “weitblickenden Erkenntnis” kommen, daß es keine Zusammenhänge irgendwelcher Art zwischen GVO und CCD gibt ..

Vielleicht sogar, würden sie irgendwelche “bisher unbekannte Viren” benennen, und die Menschen “beruhigen” mit – “hey, wir haben eine Lösung dafür – Chemie ist dein Freund”, um weitere Megatonnen von bösartigen Chemikalien zu verkaufen. Wie gesagt, würde mich nicht wundern ..  zumindest sieht es so aus, als ob Monsanto sich erneut eine Galgenfrist erkauft hätte.

ASPARTAM WARNUNG: 

Abschließend möchte ich noch eine ernste Warnung herausgeben, um jene, die zwar bei ASPARTAM vorsichtig sind, aber ansonsten eher unvorsichtig sind zu informieren:

Es dürfte sich bereits herumgesprochen haben, daß ASPARTAM – auch als E 951 bezeichnet, ursprünglich eine “Beglückung” von MONSANTO/Kelco gewesen ist und unter weiteren, eher unverdächtig erscheinenden  Handelsnamen verkauft wird, deren Namen Amino Sweet", "Nutra Sweet", "Equal", "Spoonfull", "Canderel", oder "Sanecta" lauten.

Die chemische Bezeichnung dafür lautet: “L-Aspartyl-L-Phenylalaninmethylester”.

image<-Quelle:

Aspartam ist ein sogenanntes EXITOTOXIN!

Aspartam besitzt die 200-fache Süßkraft von Zucker und hat 4 kcal/g (16,8 kJ/g). Nicht nur bei Diabetikern, sondern auch bei Körperbewussten beliebt, wegen seines im Vergleich zu Saccharin oder Cyclamat sehr natürlichen “Zuckergeschmacks” ist Aspartam in mehr als 90 Ländern (seit das Patent der Firma “Monsanto”, bzw. der Tochterfirma “Kelco” ausgelaufen ist) weltweit in mehr als 9000 Produkten enthalten.

Es ist mittlerweile bekannt,  daß drastisch hohe Mengen freier ungebundener Aminosäuren wie Aspartamsäure oder Glutaminsäure (aus der übrigens Mononatrium-Glutamat zu 90% besteht) schwere chronische neurologische Störungen und eine Vielzahl andere, akute Symptome verursacht.

Nachdem immer mehr Menschen Bescheid wissen, und klüger im Umgang ihrer Einkaufsgewohnheiten geworden sind, würde man glauben, daß Vernunft ein guter Schutz ist.

image                                                                              Quelle:– >

Ja, sicher, in einer besseren, anderen Welt schon. Nicht aber, wenn man es mit Strategien absichtlicher Vergiftung zu tun hat. Ein schwerer Verdacht – ist mir durchaus bewusst, ist mir aber egal, mir ist lieber die Menschen denken nach und passen auf. Man muss nämlich wissen, daß es jetzt eine neues GIFT gibt, mit ähnlicher chemischer Struktur wie ASPARTAM.

NEOTAME (NICHT KENNZEICHNUNGSPFLICHTIG!!)

Noch immer gehen viele Menschen viel zu sorglos damit um, sie denken, mir kann nichts passieren, ich passe auf. Ich kaufe BIO. Das ist leider zu kurz gedacht! 

NutraSweet, ein ehemaliger Monsanto Aktivposten, hat eine neue und verbesserte Version dieses Neurotoxins (Nervengiftes) genannt Neotame entwickelt.

Neotame hat eine ähnliche Struktur wie Aspartam und scheint außerdem noch toxischer zu sein als Aspartam. Diese potenzielle Zunahme in der Giftigkeit will offenbar die Tatsache wettmachen, dass immer weniger in Diät-Getränken konsumiert wird. Wie im Fall Aspartam ergeben sich dadurch große Sorgen, bezüglich der allmählichen neurotoxologischen und immunotoxlogischen Schäden aus der Kombination der Formaldehyd-Metaboliten (in äußerst niedrigen Dosen toxisch) sowie der Excitotoxischen Aminosäure. (Holisticmed.com)

 

Der absolute Hammer ist, daß für diesen “Schlussstein von Giftigkeit” WEDER eine KENNZEICHNUNG erforderlich ist, noch muss NEOTAME in irgendwelchen Zutatenlisten aufscheinen oder erwähnt werden! Das ist eindeutig der feuchte Traum eines Psychopathen!

Die für ASPARTAM und seine Ableger erforderlichen Etikettenbeschriftungen, wurden für NEOTAME vollständig aufgehoben – und niemand weiß bisher warum!  

Es scheint sich also um ein “besonderes Kleinod” zu handeln, die USDA akzeptierte sogar seine Einbringung in “Beglaubigte Biolebensmittel aller Art” und in  “Beglaubigt Koschere Produkte” mit dem offiziellen “K” Siegel”, innerhalb des Kreises auf Etiketten.

image<-Quelle:

Zwar bin ich mir relativ sicher, daß Leser dieses Blogs kein bearbeitetes Essen kaufen, ob beglaubigt oder nicht,  dieses Essen wird nämlich wahrscheinlich Neotame enthalten .. trotzdem ist es wichtig diese Informationen zu kennen.

Und persönlich bin ich gerade sehr froh, behaupten zu können, kein Fleisch mehr zu essen, denn das ist noch nicht alles gewesen.

Derzeit werden Kühe/Rinder und Schweine  höchstwahrscheinlich mit Futter gefüttert, welches, ja genau .. Neotame enthält! Ein Produkt genannt “Sweetos” wird aktuell aus Neotame zusammengesetzt und als Ersatzstoff für Melasse, ins Tierfutter eingewechselt.

“Sweetos ist ein wirtschaftlicher Ersatz für die Zuckermelasse. Sweetos versichert, die Maskierung von unangenehmen Geschmäcken und Gestank und verbessert die Schmackhaftigkeit des Futters. Dieses Produkt wird für Bauern und Hersteller des Viehfutters wirtschaftlich sein. Es kann auch in Mineralmischung verwendet werden,” sagte Craig Petray, CEO von NutraSweet.

Haben wir das jetzt zur GÄNZE verstanden? Lassen wir es uns kurz auf der Zunge zergehen:

Die Maskierung von unangenehmen Geschmäcken und Gestank und verbessert die Schmackhaftigkeit des Futters ..

Bisher hat man Zuckermelasse verwendet, um gewisse “Geschmacksnuancen” zu übertünchen. Die Preise für Melasse sind jedoch ziemlich gestiegen, Sweetos ist fast 20% BILLIGER ..

AH … das scheint zu bedeuten, daß man nun Tieren jeden X-beliebigen Müll und ranziges, fast schon verdorbenes Futter geben kann, was zuvor von ihnen 100% verweigert worden wäre. Doch wenn man ihnen “Sweetos” untermischt merken sie es nicht mehr! Dieser Geschmacksverstärker ist auch – wie alle Süßstoffe, ein Mastmittel, fast alle Tiere werden nun – bevor sie zum Lieblings BigMac, oder Lieblingssteak werden, durch Neotame gemästet.

image<-Quelle:

Übrigens, lieber Leser, der du vielleicht ein großer Freund eines anderen Süßstoffs bist, welcher kürzlich nach langen Querelen durch die EU erlaubt wurde:

Richtig, STEVIA – vergiss es, auch das ist ein BETRUG!

Denn tatsächlich sind nur Steviolglycoside (Süßstoff E 960) in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen.  Dieser Zusatzstoff E960 wird in aufwendigen chemischen Prozessen von der pharmazeutisch-chemischen Industrie aus Stevia-Blättern im Labor künstlich hergestellt. Stevia-Blätter selbst, sind von dieser Zulassung durch die EU-Behörden ausgenommen.

MERKE:

Wie für andere Süßstoffe, zum Beispiel auch Aspartam, gelten auch hier empfohlene Höchstaufnahmemengen. In mehreren Arbeitsschritten wird der Stoff aus der Pflanze gewonnen: es muss entfärbt, entsalzt und kristallisiert werden. Es ist ein Produkt aus dem Labor.

Es ist kaum abzuleugnen, die Welt und wir mittendrin, sind in einer tiefschwarzen Periode, unserer Existenz. Der einzige lichtvolle Ausblick ist wohl die Tatsache, daß es nicht nur finstere Pläne und Absichten gibt, das scheint zwar oft so, stimmt aber nicht. In Wirklichkeit sehen wir, daß GLEICHZEITIG positive, die Entwicklung des menschlichen Potentials antreibende GEGENABSICHTEN, in “Konkurrenz” mit solchen Machenschaften getreten sind.

Und ich kann gar nicht sagen, wie froh ich bin, daß es nun endlich in die Gänge kommt.

Indem wir WÄHLEN, uns auf diejenige, das Leben unterstützenden Kraft orientieren und in unserer Mitte verweilen, werden wir diese irritierende Zeit gut überstehen. 

Quellennachweise:

https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/Goldener_Reis

http://www.taz.de/!65442/

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Seppuku.html

http://www.occupymonsanto360.org/Occupy,Monsanto,GMO,Genetic,Engineering,Modified,Organism,Food,Sustainable,Local,Locavore,Organic,RoundUp/vandana-shiva/

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ethan-a-huff/zusammenschluss-von-saatgutkonzernen-fuehrt-zu-weltweiter-herrschaft-ueber-die-nahrungsmittelversorg.html

http://www.wissenswerkstatt.net/2009/04/22/ratselhaftes-bienensterben-durch-nosemose-ursache-fur-ccd-identifiziert/

http://denkbonus.wordpress.com/2012/05/04/warnung-monsanto-unter-falscher-flagge/#comment-5482

http://www.zeitenschrift.com/news/short-aspartam.ihtml

http://www.naturalnews.com/035688_Monsanto_honey_bees_colony_collapse.html#ixzz1uNOKnODt

https://stevenblack.wordpress.com/2010/05/11/gifte-aus-dem-supermarkt/

http://julius-hensel.com/2011/01/neotame-nicht-kennzeichnungspflichtig-das-schmutzige-geheimnis-nach-aspartame/

http://thetruthnews.info/Neotame.html

http://www.preistipp.at/?p=2993

———————————————————————————————————————–

65 Kommentare

  • Hallo Stefan,
    danke für die mehr als interessanten, erschreckenden Informationen.
    Die Menschen sind ja heute ihres Lebens nicht mehr sicher.
    Diese Heimtücke ist abgrundtief, und die Menschen zahlen noch dafür..
    Es wird die allerhöchste Zeit, dass das aufhört.
    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Mosanto ist ein “ MONSTER-KONZERN wenn man so will die Brut des Satans “ – Ich habe eine Doku über die indischen Bauern gesehen und habe Rotz und Wasser geheult!
    Deren Terminator Ideologie, pfui und spuckt alle drauf, dieser menschenverachtende und Lebensverachtende Konzern. – Und einer deren Mitläufer-Firmen in den USA, in San Diego,
    hat sogar damit geprahlt, genveränderten Mais zu produzieren der das männliche Sperma
    ab-tötet. Schau mal, hab ich in meinem Buch genaustens erwähnt.
    da bekommt man ehrlich das kalte Grauen und könnte auf sie alle kotzen!!!
    HELMUT

    Gefällt mir

  • … da kann man immer wieder nur mit dem Kopf schütteln…
    Was mir kürzlich aufgefallen ist, dass plötzlich auf der „herkömmlichen „Tüten- Milch folgendes aufgedruckt ist ( nicht bei allen!) :
    “ Traditionell hergestellt“….. öööhm… gibt es auch Milch, die NICHT traditionell hergestellt wird????? Sprich… die aus der Kuh „gezapft“ wird…?? Seeehr verdächtig!
    Ich kaufe zwar sowieso nur Bio-Milch für meinen Kaffe, aber das sprang mir z.B. bei Hansano- Milch ins Auge…

    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

  • Hi Betti,

    danke dir, muss ich mal drauf achten, Ja jene belügen, bertügen und manipulieren nach belieben und frönen ihrer Profi-gier, abscheulich.
    gute nacht dir

    Gefällt mir

  • Turnus Gleich

    …ähem… Wie war das noch, kürzlich, mith diesem kleinen Teepflänzchen und
    der „Novelfood-Verordnung“…?… Ja, …ähem…. der könnte richtich gefährlich werden,
    dieser Tee…- *urmpf*-

    Gefällt mir

  • Hallo Leute,
    ist nur leicht etwas off-topic, aber ich wollte kurz folgendes eindrückliches Gedicht einer Abiturientin empfehlen:
    http://whaaat.de/truewords/?p=5800#comment-3821

    Wenn junge Menschen schon so den Durchblick haben, hoffe ich doch sehr, dass einmal die kritische Masse für die Abkoppelung vom System erreicht sein wird…

    Liebe Grüsse, Euer Chaukee

    Gefällt mir

  • Super… es kommt immer mehr ans Licht.
    Wie glaubwürdig ist das Diagramm „Seed Industry Structure“?
    Ist DOW Chemicals nicht eine Unterfirma von Monsanto?
    War DOW nicht der Hersteller von Agent Orange, welches später zu RoundUp von Monsanto wurde?
    Bin etwas durcheinander… aber als aufklärender Verbraucher muss ich es genau wissen…

    Gefällt mir

    • Hallo Flo!
      Alle Fragen ein dickes JA!
      Ich würde sagen, sieh dir sein Gesicht an –
      ich stand gestern vor derselben Frage und habe mich daran orientiert!
      Er hat ein offenes, gutmütiges Gesicht, ein Mann mit HERZ.
      Da würde ich drauf wetten!
      Professor Philip H. Howard dürfte gewisse „Bedenken“ hinsichtlich dieses MOnster Kraken haben,
      das kann ein sterker Antrieb sein. Ich meine, weshalb sollte er ein FALSCHES Diagramm basteln?
      Um dem armen, armen Monsanto etwa zu schaden? Oh graus ..😛

      lg,

      Gefällt mir

  • Guten Morgen Steven, alle zusammen,
    welche Süssungsmittel ist dann ambesten wenn auch die Stevia-Pulver nicht sooo toll ist?
    LG
    Galina.

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Galina,

      Das ist wirklich eine gute Frage……am Besten wäre natürlich ganz ohne Zucker, aber was jetzt nur noch bleibt, wäre Xylit bzw. Xylitol (Birkenzucker).

      Aber selbst hier muss man schon wieder sehr aufpassen, denn früher wurde das Xylit nur aus Birkenrinde gewonnen und auf natürliche Art gewonnen, heute wird es fast ausschließlich aus Mais hergestellt, der aus China stammt und Niemand kann Dir sagen, ob Du es hier schon mit genetisch verändertem Mais zu tun hast oder nicht.

      Auch ist der Qualitäts -und Geschmacksunterschied enorm und das aus Mais hergestellte Xylit, wird mit der Zeit auch schon mal muffig.

      Bisher galten die Produkte aus Skandinavien (z.B. Finnland) oder Russland noch als die Besten, welche den Rohstoff Xylose, auch tatsächlich aus reinem Holz gewonnenen haben (auch andere Laubbaumarten als nur Birke) und als qualitativ am hochwertigsten.

      Aber auch dort, sind in einigen Produkten, wie Xylit-Bonbons o. Xylit-Kaugummi, jetzt schon Geschmacksverstärker enthalten und einige Firmen arbeiten nebenher auch gleichzeitig an Gen veränderten anderen Zusatzstoffen für die Lebensmittelindustrie, was ich für sehr widersprüchlich und keinesfalls als Vertrauen erweckend finde, damit nebenher sein Geld zu verdienen.

      Außerdem sind die Preise, in den letzten 2 Jahren derart gestiegen, dass es schon einer Abzocke gleichkommt, den Menschen, welche sich gesünder ernähren wollen, derart das Geld aus der Tasche zu ziehen. Kilopreise unter 10 €, sind leider meist, nur die aus Mais gewonnenen Varianten.

      Ein wirklich gutes reines Produkt, soll noch Birkengold sein (17.80/kg), habe ich zumindest schon öfter im Netz gelesen, aber selbst auch noch nicht probiert. Ob man sich wirklich darauf verlassen kann, wird man selbst wohl nie vollständig recherchieren können.

      http://www.birkengold.at/products/birkengold-streususse-500g-beutel

      Aussage des Herstellers zum Produkt:

      „Um Ihnen die bestmögliche Qualität bieten zu können, beziehen wir Xylit vom derzeit einzigen europäischen Produzenten, der ausschließlich europäische Rohstoffe zur Herstellung verwendet.

      Die für die Herstellung notwendige Birkenrinde stammt von finnischen Bäumen, zum Teil auch von österreichischen. Die Bäume stammen aus nachhaltiger Landwirtschaft, die Rinde fällt ohnedies im Verarbeitungsprozess des Holzes als Nebenprodukt an.

      Die Produktionsprozesse werden in Finnland und Österreich durchgeführt. Somit garantieren wir Ihnen ein gentechnikfreies, europäisches Produkt höchster Qualität.
      Ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal ist, dass unser Produkt aus Birkenrinde und nicht aus Maiskolben gewonnen wird.

      Der dafür verwendete Prozess hat einen um 90% geringeren CO2 Fussabdruck, als die herkömmliche Methode für die Gewinnung aus Maiskolben“.

      Ich möchte hier keine Werbung machen, bin jedoch auch selbst noch auf der Suche, nach einem guten und reinen Produkt, welches auch bezahlbar ist.

      Liebe Grüße johannes

      Gefällt mir

    • Hi Galina, ich nochmal………

      Update:

      Habe gerade noch etwas gefunden:

      Die Produkte von „Xucker“ kannte ich zwar schon, wusste aber, dass einige von ihnen aus Mais hergestellt werden, wenn auch mit dem Versprechen, dass nur gentechnikfreier Mais verwendet wird.

      Es scheint aber auch ein Produkt zu geben, wo explizit versprochen wird, dass es aus reiner Baumrinde bzw. finnischem Holz hergestellt wird und der Kilopreis mit 12 €, auch noch im Rahmen liegt. Dies werde ich jetzt als nächstes einmal ausprobieren.

      http://www.zeven-online.de/kruegers-naturprodukte-shop/product_info.php?products_id=238&osCsid=0b7c2febd19cb04bbdc739be49e1eba3

      Sorry, jetzt sieht es aber wirklich bald so aus, als würde ich hier Werbung betreiben oder Prozente bekommen….😀 …..schon wieder der „Krüger-Shop“……ich schwöre, dass dem nicht so ist……aber warum soll ich woanders 13.90 EUR ausgeben, wenn ich es für 12.00 EUR bekommen kann.

      Außerdem weiß ich um die Zuverlässigkeit dieses Anbieters und kann mir auch gleich noch 2 Devajal Ersatzdichtungen mitbestellen, für nur einmal Porto. Nach zwei Jahren jetzt, ist die eine Dichtung doch etwas undicht geworden und tropft jetzt ein wenig beim Verwirbeln.

      Wo kauft Ihr eigentlich Euer Xylit??????…….ich wäre für weitere Anregungen von Euch sehr dankbar und Galina bestimmt auch.

      Einen Happy Day, Ihr Lieben…….Gruß Joe

      P.S.

      Hallo Stefan.

      Danke Dir für die Info, über die Herstellung von Stevia EU-Produkten, dass wusste ich bisher auch noch nicht. Ich verwende es zwar schon lange nicht mehr (zu bitter im Kaffee), aber dieses chemische Zeug, will ich ja nun erst recht nicht, selbst wenn einige Hersteller jetzt bitterfreies Steviapulver anbieten.

      Es kommt mir so vor, als ist das Endziel der Agenda, nicht KEIN EINZIGES gesundes Produkt mehr am Markt anzubieten, was von ihnen nicht massiv vorher vergiftet wurde, so dass sie JEDEN Menschen erreichen und zerstören können und besonders diejenigen, welche sich schon sehr bewusst ernähren und ihre Taktiken durchschaut haben.

      Die Drecksbande, gehört vom Planeten verbannt…….FÜR IMMER!!!!…..Na wartet nur, Eure „Belohnung“, liegt schon für Euch bereit……………….

      Lg Joe

      Gefällt mir

      • Hallo Joe,vielen Dank für den Tipp, supi,hmmm muss wieder loss,zwischendurch noch die Songs durchgehört,dateien importiert….
        Abisel Stress.
        Schönen Tag noch an alle lieben Menschen hier🙂
        lg
        Galina.

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes!
        Ja, ich habe den gleichen Eindruck, alles was sich irgendwie bewährt hat, wird aufgegriffen und profitmäßig ausgeschlachtet. In dem man Naturprodukte verändert, „verbessert“ und patentiert erhält man am Ende genauso die totale Kontrolle, OHNE das Produkt für alle offensichtlich zu verbieten.
        Als Mensch habe ich wenigstens noch die Möglichkeit, so ich sie erkenne, aufzubegehren und mich wenigstens in einigen Bereichen abzunabeln. Aber welche Chance haben unsere Nutztiere? Da blutet mir jedes mal das Herz…
        Übrigens, seit ich bei meinen Meerschweinchen das käufliche Kraftfutter, oft aus Pellets bestehend, weglasse (seit etwa 3 Jahren, ich habs nur zum Zufüttern genommen), sind sie wesentlich gesünder.
        LG

        Gefällt mir

      • Ach ja, vergessen…😥
        Den Titel „Die Wege der Tyrannei“ halte ich für treffend und gut gewählt.
        LG

        Gefällt mir

      • Hi Monika,

        „In dem man Naturprodukte verändert, “verbessert” und patentiert erhält man am Ende genauso die totale Kontrolle, OHNE das Produkt für alle offensichtlich zu verbieten.“

        Das ist ihre übliche Vorgehendweise, wobei das Wort „verbessern“, die reinste Ironie ist.

        „Als Mensch habe ich wenigstens noch die Möglichkeit, so ich sie erkenne, aufzubegehren und mich wenigstens in einigen Bereichen abzunabeln.“

        Sehe ich auch als einzige Möglichkeit, des gewaltlosen Widerstand, den Konsumverzicht, auf alle diese Giftprodukte…….die Tiere tun mir auch am meisten leid….welche dieses vergammelte Futter mit Neotame versetzt fressen müssen…….ein weiterer guter Grund, auch auf jedewede Kuhmilch und MoPro`s endgültig zu verzichten.

        Was kann überhaupt noch guten Gewissens verzehren????…..so langsam wird die Liste doch sehr übersichtlich……einfach nur traurig…..schon deshalb muss damit, so schnell, wie möglich Schluss sein!!!!!!!!!!!!!!

        So, ich muss jetzt erst mal an die frische Luft und die Wut wieder in Harmonie kompensieren.

        Lg Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        ……“Was kann überhaupt noch guten Gewissens verzehren????…..so langsam wird die Liste doch sehr übersichtlich……einfach nur traurig…..schon deshalb muss damit, so schnell, wie möglich Schluss sein!!!!!!!!!!!!!!“…….

        Du hast noch eine Liste wo was drauf steht? Meine Liste ist inzwischen fast leer, da steht nichts mehr drauf was ich, bei meiner Ernährungsweise, noch essen könnte. Und aus diesem Grund mache ich mit S…. weiter auch wenn es manche Tage unangenehm ist.

        LG Ver a

        Gefällt mir

      • Hey, Freund Joe!
        Nur die Ruhe ..

        Es kommt mir so vor, als ist das Endziel der Agenda, nicht KEIN EINZIGES gesundes Produkt mehr am Markt anzubieten, was von ihnen nicht massiv vorher vergiftet wurde, so dass sie JEDEN Menschen erreichen und zerstören können und besonders diejenigen, welche sich schon sehr bewusst ernähren und ihre Taktiken durchschaut haben.
        Die Drecksbande, gehört vom Planeten verbannt…….FÜR IMMER!!!!…..Na wartet nur, Eure „Belohnung“, liegt schon für Euch bereit……………….

        Klar, da geb ich dir Recht, es existiert hier eindeutig ne Agenda.
        Aber nicht persönlich werden, das entzieht DIR Energie – und nicht denen…😉
        Ich wollte dich noch anhauen, wie lange in der REegel die Devajal Dichtungen halten?

        lg,

        Gefällt mir

      • Hallo Srefan,

        „Klar, da geb ich dir Recht, es existiert hier eindeutig ne Agenda.
        Aber nicht persönlich werden, das entzieht DIR Energie – und nicht denen“…

        Ja…..ich weiß, war auch nur kurzzeitig….deshalb musste ich vorhin ja auch unbedingt raus……und habe bei der Gelegenheit auch gleich die Bahntickets für August gekauft…….seitdem geht es mir doch glatt wieder richtig gut……könnt` Ihr glaube ich, gut verstehen……oder…😀

        Hätte noch vor einiger Zeit, nicht geglaubt, dass einmal Zugtickets, mein wertvollster materieller Schatz sein würden…😀😀😀 ……o.k. ich übertreibe mal wieder ein wenig…😀 …..aber im Moment, ist mir DAS, wirklich der Allerwichtigste, von all` meinem matriellen Besitz.

        Gleich noch ein Tipp an Euch, zumindest für Diejenigen, die planen, mit dem Zug ins Camp anzureisen:

        Die wirklich günstigen Angebote, sollte man jetzt schon buchen. Danke Dir Ver a, für Deine Erinnerung daran, hätte gedacht, der nächste 1. reicht auch noch aus.

        „Ich wollte dich noch anhauen, wie lange in der REegel die Devajal Dichtungen halten?“

        Kommt natürlich darauf an, wie intensiv Du ihn benutzt. Ich habe den Devajal auf der einen Flasche immer drauf (außer 3-4x reinigen/Jahr), die andere Dichtung habe ich jetzt schon 2x gwechselt, in ca 3 Jahren.

        Es funktioniert ja weiterhin, tropft halt nur ein wenig dabei, aber ich werde mal suchen, ob es nicht auch eine Dichtung, aus einem anderen Schraubverschluß ebenso tut. Man kann sie sich natürlich aus einer Gummimatte, auch selbst austanzen, dabei aber auf mögliche giftige Inhaltsstoffe achten.

        Schönen Abend Dir noch, lieber Freund…….lg Joe

        ,

        Gefällt mir

      • Liebe Ver a,

        Du hast recht, viel steht auch auf meiner Liste nicht mehr drauf bzw. kommen doch ein paar neue Sachen dazu, die ich vorher nur selten oder noch nie gegessen habe.

        Ich habe grad nebenher auch nochmal nach Verbindungen für Dich geschaut……also hinzu, gibt es noch für 29.00 €……zurück für 44.00 €……plus 2x 4.00 € für Platzkarte. Wenn nicht online oder am Automaten gekauft wird, kommen bei Buchung im DB-Servicecenter, nochmal jeweils 5.00 € pro Ticket dazu.

        Die Hinfahrt, habe ich auch noch für 29.00 EUR (bzw. 38.00 € gesammt) bekommen…….bei der Rückfahrt hat sie mich aber über den Tisch gezogen.

        Ich wollte die günstigste Verbindung für Sonntag den 05.08. zwischen 12.00 – 17.00 Uhr und sie hat mir ein Ticket für 69.00 € (gesamt 78.00 €) angedreht, obwohl es immernoch auch eins für 40,50 € gibt……..da bin ich aber gleich morgen nochmal da und werde diese Falschberatung beanstanden und es umtauschen.

        Ich denke aber, auch Du solltest Dich beeilen, denn niemand weiß, wie lange es diese Angebote noch gibt. Ich erstelle gerade eine word-Datei mit den Verbindungen und schicke sie Dir heute noch zu.

        Also bis später dann und ganz liebe Grüße…….Joe

        P.S. Ich kommentiere hier in diesem Artikel jetzt schon mehrfach, aber habe bisher von wordpress noch KEINE Mail für Kommentar- Benachrichtigungen erhalten……obwohl ich immer beide Häkchen gesetzt habe seltsam???……..

        Gefällt mir

    • Hallo Galina,
      YEP – schlimm ne? Johannes liegt richtig mit dem Birkengold, ist teuer, ich weiß …😦
      Aber es ist 100% natürlich, habs grade per KMT getestet.

      Ich selbst trinke seit langem, meinen Kaffee OHNE Zucker und OHNE ALLES –
      auch OHNE MILCH! Denn, Milch verschleimt den menschlichen Körper …
      Viele Menschen die im „Alter“ Asthma bekommen, können sich bei der Milch bedanken,
      sprich, besser, sie bedanken sich bei denen, die seit jeher den Menschen eingeredet haben,
      Milch wäre so Gesund und habe ja so viel Calzium ..

      Bäääh, nix da, von wegen, Milch ENTZIEHT noch das bisschen Calzium, in den Knochen
      und Zähnen, sie wirkt ENTmineralisierend ..
      Kaffee pur zu trinken ist ne reine Gewohnheit, mir schmeckts inzwischen sogar ..😉

      —————————————————————————————-

      Guckst du:
      Ein ganz wertvolles Buch von Ursula Jonsson zeigt Heilung bei vielen chronischen Krankheiten durch totales Meiden von Milch und Weizen („Basisallergie“). Vor allem Säuglinge und Kleinkinder werden durch Kuhmilch geschädigt. Jonsson warnt:

      Für Baby und Kleinkind ist Kuhmilch besonders schädlich: das Immunsystem lernt erst, wird irritiert und Allergien werden grundgelegt. Gib dem Säugling bis zum 8 Monat nicht die geringste Menge Kuhmilch: Das Immunsystem beim Kind lernt erst und erkennt meist bis zum sechsten Monat Milch und Getreide nicht als fremd – und lässt dann ein Leben lang diese Fremdeiweiße in die Blutbahn: das ist die Ursache vieler Allergien. Bei der üblichen Mischkost führt auch ein zu viel Eiweiß zu Entzündungen (Ohren, Mandeln).

      In der Kuhmilch ist zu wenig Magnesium im Verhältnis zum Kalzium, und zu viel Phosphor: die entstehende Phosphorsäure raubt zu viele Mineralien (Ca) und bringt Entzündungen im Magen- Darmbereich. Wo viel Vollmilch getrunken wird gibt es mehr Entzündungen (auch wegen zu viel Eiweiß) und am meisten Knochenschwund, häufiger Osteoporose…

      Vor Milchprodukten aller Art warnen: Dr. Klaus Hoffmann; Geoff Bond; Helmut Wandmaker; Walter Sommer; David Wolfe, Jamila Peiter, Wolfgang Spiller; Norman Walker, Galina Schatalova, Michael Tombak, Robert Gray und viele andere..

      – Homogenisierte Milch: Durch die Homogenisierung wird die Milch in mikroskopisch kleine Kügelchen zerlegt, was dem Enzym XO erlaubt, durch die Wände des Verdauungskanals in die Blutbahn zu gelangen, statt natürlicherweise durch die Magensäure neutralisiert und ausgeschieden zu werden.XO spielt eine wesentliche Rolle bei Herzinfarkten.

      Zwei Ärzte aus Connecticut, Dr. K. A. Oster und Dr. D. Ross,Ärzte erklärten das Trinken homogenisierter Milch gefährlicher als Zigarettenrauchen

      – 99 % des Kalziums der Kuhmilch wird wenige Stunden nach dem fragwürdigen Genuß im Urin des Menschen wiedergefunden.(nur bei behandelter Milch?). Das Kalzium in der Milch ist an Kasein gebunden und kann vom erwachsen Menschen nicht aufgenommen werden. Außerdem ist Blödsinn, das wir Milch brauchen wegen Kalzium. Kalzium ist genügend in rohem Gemüse (Steckrüben haben 50%!) und Salaten! Milch spendet kein Kalzium, Milch entzieht uns Kalzium durch den hohen Phosphor Gehalt.

      Kalzium ist in Milch und Milchprodukten in großen Mengen enthalten. Ein hoher Eiweißverzehr (vor allem tierisches Protein) verursacht jedoch eine Ausscheidung von Kalzium über die Nieren und führt somit eher zu Osteoporose. Übrigens tritt Osteoporose hauptsächlich bei Bevölkerungen auf, die einen sehr hohen Milch- und Fleischkonsum haben.

      Es ist interessant, dass Japanerinnen, die viel mineralstoffreiche Algen essen, kaum unter Osteoporose leiden und noch nicht einmal ein Wort für Wechseljahrsbeschwerden kennen! Milchprodukte sind bei Osteoporose ungeeignet, da durch Pasteurisierung das Kalzium der Milch in seine anorganische Form zurückverwandelt wird und das zum Kalziumeinbau in die Knochen nötige Magnesium fehlt. Anorganisches Kalzium kann vom Körper nicht aufgenommen werden. Außer dem Magnesium fehlen auch die Enzyme, die durchs pasteurisieren zerstört werden.

      – Milch & Milchprodukte: Das Eiweiß Kasein ist schwer verdaubar, weil das Enzym LAB fehlt. Unverdaute Eiweiße können im Peptid-stadium durch den Darm ins Blut gelangen, wo sie sich mit den körpereigenen Peptiden verbinden und den natürlichen Ablauf stören.

      – Durch Pasteurisierung von Milch werden 325 Enzyme zerstört, die für die Aufschließung von Milchprodukten notwendig sind. Wenn man Kälber ausschließlich mit pasteurisierter Milch füttert, so sterben sie daran. Pasteurisierung tötet weder Typhusbakterien noch Kolibakterien noch Tuberkulosebakterien. Pasteurisierung bietet kein Schutz vor Bakterien! Es gibt mehrere Todesfälle die man auf den Verzehr von pasteurisierter Milch zurückführt.

      – Kuhmilch ist ein Fett-Eiweiß-Gemisch, welches im Dickdarm zur Eiweiß-fäulnis mit Ammoniak-Bildung führt und dabei die Darmflora schädigt. Die Milch stammt von Hunderten von Kühen. Das Immunsystem muß diese Fülle von genetischen Informationen verarbeiten. Gleichzeitig ist das tierische Eiweiß schwer verdaulich

      – ACHTUNG MÜTTER: Muttermilch enthält 30mal mehr(!) gehirnbildendes DHA (Fischöl) als Kuhmilch. (Wenn die Mutter genügend DHA zu sich nimmt)

      Das füttern des Kindes mit Kuhmilch wirkt sich sehr nachteilig auf das Kind aus: Verhärtung der Gehirnmembranen durch die gesättigten Fette in der Kuhmilch. Schlechter Entwicklung der Intelligenz durch Mangel an DHA. Es ist ein Skandal, das Babynahrung nicht mit Omega-3 Fetten angereichert ist!!

      [Jean Carper, Wundernahrung fürs Gehirn]

      – Milch übersäuert zudem den Körper (Entmineralisierung, siehe 1)

      – Zusätzlich verschleimt die Milch hochgradig! unseren Darm, der die Wurzel unserer Gesundheit ist.

      – Milch und Milchprodukte enthalten zudem viel anorganisches Jod, da dies reichlich im Tierfutter ist.

      – Milch und Käse enthalten Phosphat, welches Kalzium aus den Knochen laugt! Kuhmilch hat 50% mehr

      Phosphor wie Muttermilch. Phosphor bildet Säure.

      – Der Mensch braucht viel Energie um Kuhmilch zu verdauen. Milch bildet am meisten Schleim im Darm.

      Es fördert Allergien, Stirnhöhlenprobleme etc.

      – Milch hat viel schwefelhaltige Aminosäuren, das Ausscheiden des überschüssigen Schwefels belastet

      den Säure/Base-Haushalt

      – hat sehr viel gesättigte Fettsäuren, die unsere Gehirnmembranen verhärten – Intelligenzverfall,

      Insulinresistenz, Herzkrankheiten, Demenz etc.

      – Sojamilch ist stark verschleimend und übersäuert stark.

      – Milch führt zu Osteoporose, Allergien, Verschlackungen und entsprechende Krankheiten, Mineralstoffentzug im Körper, Bronchialbeschwerden, verschleimte Därme und somit zu verhärteten Kotablagerungen im Darm. Hier entsteht Fäulnis, es nisten sich Parasiten und Würmer ein. Entzündungen im Darm verursachen Krankheiten in zugeordneten Organen. Auch der Gallengang und das Lymphsystem wird verschleimt und beeinträchtigt.

      Einige Quellen dazu:

      – Dr. Walker verschiedene Bücher, schrieb mit 113 sein letztes Buch, forschte 70 Jahre, entdeckte den therapeutischen Wert von Obst und Gemüsesäften, entwickelte 1930 einen Entsafter. 70 Jahre Erfahrung.
      – Jean Carper „Wundernahrung fürs Gehirn“ 450 Seiten, neue Erkenntnisse der Gehirnforschung, eine Vielzahl von Studien werden vorgestellt, genaue Darlegung der Gefährlichkeit von gesättigten Fetten, Omega 6 und gehärteten Fetten. Erkenntnisse der Forschung über ungesättigte und Omega-3 Fette. Forschungsergebnisse über Blutzucker / Insulin Kreislauf, Folgen eines zu hohen Blutzuckerspiegels etc.
      – Galina Schatalova „Wir fressen uns zu Tode“, ausgebildete Chirurgin und Wissenschaftlerin, leitete die medizinische Auswahlkommission für sowjetische Kosmonauten. 1960 begann sie mit der Entwicklung ihres revolutionären Heilkonzepts. Um den Erfolg ihrer Theorien zu beweisen, unternahm sie mehrer Gewaltmärsche durch Wüsten mit nur ein paar hundert Kalorien und 1 Liter Wasser, unter anderem 1990 mit von ihr behandelten Patienten einen 500 Kilometer langen Fußmarsch durch die Wüste (mit 70 Jahren!) Kernaussagen: Bei artgerechter Ernährung ist Lebensalter 150 Jahre ,Kalorienbedarf pro Tag 250 bis 400. Entlarvt die Kalorientheorie der Ernährung nachweislich als falsch.
      – Peter Jentschura, Jodef Lohkämper „Gesundheit durch Entschlackung“. Entwickelten Programm zur Entschlackung und Remineralisierung im Sinne von der alten Heilpraktikerfamilie Leisen. Fam. Leisen forschte über 70 Jahre lang grundlegendes über die Körperchemie. (Die Leisenkur). Erfolgreich behandeln sie Menschen, die heute durch die Zivilisationskost in der Regel alle übersäuert sind. Auch besonders schwere Fälle erfuhren und erfahren durch Ihre Hilfe rasche Besserung.

      – Norbert Trutwein „Übersäuerung – Krank ohne Grund?“

      – Dr. Robert Gray „Das Darmheilungsbuch“. Er war Direktor des „Food for Health Institute „ in San Franzisko. Er gehörte der amerikanischen Vereinigung von Ernährungsberatern an sowie der Vereinigung für Naturheilkunde. Er war der erste, der in über 10 jähriger Forschung ein Programm entwickelte, mit dem nun auch verhärtete Ablagerungen im Darm gelöst und ausgeschieden werden können. Zum Abtransport wird unter anderem Flohsamen verwendet, zum Lösen gibt es spezielle Kräutermischungen, die er sorgfältig studiert hat.

      – Jonsson, Ursula „Die Basisallergie. So heilen Sie sich selbst von chronischen Krankheiten“ Norderstedt: 2004; ISBN 3-8334-1798-6 http://www.basisallergie.de (gegen Kuhmilch und Getreide, bes. bei Kleinkindern)
      ————————————————-
      Quelle: http://mitglied.multimania.de/m600/milch.htm

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        ….“Birkengold, ist teuer, ich weiß …
        Aber es ist 100% natürlich, habs grade per KMT getestet.“…..

        Danke für den KM Test. Da werde ich jetzt meine Xylitol Sorte wechseln.

        …..“Ich selbst trinke seit langem, meinen Kaffee OHNE Zucker und OHNE ALLES –„….
        …..“Kaffee pur zu trinken ist ne reine Gewohnheit, mir schmeckts inzwischen sogar“….

        Mir schmeckt es inzwischenauch.

        Das Thema hatten wir doch fast vor einem Jahr schon einmal. Du hast damals gesagt, (versprochen😉 ) schwarzer Kaffee macht außerdem schön.😉🙂🙂

        Nochmals danke für Deinen Test.

        LG Ver a

        Gefällt mir

        • Hi Ver a,

          Mir schmeckt es inzwischenauch.
          Das Thema hatten wir doch fast vor einem Jahr schon einmal. Du hast damals gesagt, (versprochen ) schwarzer Kaffee macht außerdem schön.
          Nochmals danke für Deinen Test.

          Siehste, ist reine Gewohnheit, nicht? Dasselbe mit dem Wermut Tee – inzwischen schmeckt er mir
          NUR mehr ohne Zucker!😯
          Ja!😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        danke für Dein ausbessern, die Tasten machen was sie wollen.😉

        Wermut Tee, und für was ist der gut? Ich meine, wenn man sich soetwas „antut“ gibt es doch bestimmt einen guten Grund.
        Aber nicht schon wieder die Schönheit, dass glaube ich Dir diesmal nicht. :-))

        LG

        Gefällt mir

        • Hi Ver a,

          Aber nicht schon wieder die Schönheit, dass glaube ich Dir diesmal nicht. )

          Schade, aber n Versuch wärs wert ..😉

          Wermut Tee ist ein ziemlich bitterer Tee!!
          Er ist in der Lage – weil selbst erlebt, die Leber vollständig zu heilen, auf aller Fälle zu kräftigen!
          Natürlich würde jeder Arzt und Apotheker, völlig entsetzt die Arme hochreißen und „Oh Nein, das stimmt nicht“ schreien ..
          Aber ich kam mich mit Hepatitis C in Berührung, das war n Schock sag ich dir ..
          aber nach ca. 3 – 4 Monate war die Hep. C verschwunden, unauffindbar ..
          Die Ärtzte glaubten es nicht, haben sicher 3 x nachgetestet ..
          Am Ende meinte einer, ich hätte sicher keine Hep. C gehabt ..😦
          Nun ja .. ist mir Recht …😉

          lg,
          PS: Die Leber braucht Bitterstoffe!

          Gefällt mir

          • LIEBE FREUNDE- WAHRLICH SEHR INTERESSANT:

            GESCHICHTE

            Explosion des Wissens

            Von Thadeusz, Frank

            Hat Deutschland im 19. Jahrhundert einen industriellen Aufstieg erlebt, weil das Land kein Urheberrecht kannte? Mit dieser Analyse sorgt ein Münchner Wirtschaftshistoriker für Aufsehen.

            Das ganze Land befindet sich im Leserausch. Selbst Buchhändlern wird die plötzliche Neigung zur Lektüre unheimlich. Die Deutschen, konstatiert der Literaturkritiker Wolfgang Menzel 1836, seien ein „Volk von Dichtern und Denkern“.

            „Dieser berühmt gewordene Satz wurde gründlich missverstanden“, behauptet nun der Wirtschaftshistoriker Eckhard Höffner, 44. „Er zielte nicht auf die Creme der Literaten wie Goethe oder Schiller, sondern auf die Tatsache, dass in Deutschland eine unvergleichlich große Masse an Lesestoff produziert wurde.“

            Höffner hat die frühe Blütezeit des Gedruckten hierzulande beleuchtet und kommt zu einem überraschenden Befund: Anders als in den Nachbarländern England und Frankreich habe sich in Deutschland im 19. Jahrhundert eine beispiellose Explosion des Wissens vollzogen(*1).

            Deutsche Autoren schrieben sich damals die Finger wund. Allein im Jahr 1843 erschienen etwa 14 000 neue Publikationen – gemessen an der damaligen Bevölkerungszahl, war das fast schon heutiges

            Niveau. Gedruckt wurden Romane, vor allem aber wissenschaftliche Fachaufsätze. Ganz anders die Lage in England: „Man sieht in Großbritannien einen für die Zeit der Aufklärung und bürgerlichen Emanzipation kläglichen Verlauf“, konstatiert Höffner.

            In der Tat: Gerade mal tausend neue Werke erschienen damals in England pro Jahr – zehnmal weniger als in Deutschland. Das blieb nicht ohne Folgen: Wegen des chronisch schwachen Buchmarkts, glaubt Höffner, verspielte die Kolonialmacht England innerhalb eines Jahrhunderts ihren Vorsprung – während der rückständige Agrarstaat Deutschland mächtig aufholte und bis 1900 zur ebenbürtigen Industrienation aufstieg.

            Noch verblüffender mutet die Ursache an, die Höffner für diese Entwicklung ausgemacht hat: Ausgerechnet das Copyright, das die Briten bereits 1710 eingeführt hatten, ließ nach seiner Ansicht die Welt des Wissens im Vereinten Königreich veröden.

            In Deutschland hingegen scherte sich lange Zeit niemand um Autorenrechte. Preußen führte das Urheberrecht 1837 ein. Doch wegen andauernder Kleinstaaterei war das Gesetz im Reich zunächst kaum durchzusetzen.

            Höffners Fleißarbeit ist die erste wissenschaftliche Arbeit, in der die Auswirkungen des Urheberrechts über einen vergleichbar langen Zeitraum und anhand eines direkten Vergleichs zweier Länder untersucht wird. Seine Erkenntnisse sorgen in der Fachwelt für Aufregung. Denn bislang galt das Urheberrecht als große Errungenschaft und Garant für einen florierenden Buchmarkt. Demnach werden Autoren nur dann zum Schreiben animiert, so die Lehrmeinung, wenn sie ihre Rechte gewahrt wissen.

            Doch zumindest der historische Vergleich kommt zu einem anderen Ergebnis. In England nutzten die Verleger ihre Monopolstellung schamlos aus. Neuheiten erschienen meist nur in einer geringen Auflage von maximal 750 Exemplaren und zu einem Preis, der häufig den Wochenlohn einer ausgebildeten Arbeitskraft überstieg.

            Die prominentesten Verleger in London verdienten trotzdem prächtig und fuhren teils mit vergoldeten Droschken umher. Ihre Kunden waren Reiche und Adlige, die Bücher als reine Luxusgüter betrachteten. In den wenigen vorhandenen Bibliotheken wurden die kostbaren Folianten zum Schutz vor Dieben an den Bücherregalen festgekettet.

            In Deutschland hingegen saßen den Verlegern Plagiatoren im Nacken, die jede Neuerscheinung ohne Furcht vor Strafe nachdrucken und billig verkaufen durften. Erfolgreiche Verlage reagierten mit Raffinesse auf die Abkupferer und ersannen eine Form der Publikation, wie sie noch heute üblich ist: Sie gaben edle Ausgaben für Wohlhabende heraus und günstige Taschenbücher für die Masse.

            So entstand ein ganz anderer Buchmarkt als in England: Bestseller und wissenschaftliche Werke wurden in großer Stückzahl und zu Ramschpreisen unters Volk gebracht.

            „So viel tausend Menschen in den verborgensten Winkeln Teutschlands, welche unmöglich, der theuren Preise wegen, an Bücher kaufen denken konnten, haben nach und nach eine kleine Bibliothek mit Nachdrucken zusammengebracht“, notierte der Historiker Heinrich Bensen verzückt.

            Die Aussicht auf eine breite Leserschaft motivierte vor allem Wissenschaftler, ihre Forschungsergebnisse zu verbreiten. „Eine völlig neue Form der Wissensvermittlung setzte ein“, analysiert Höffner.

            Außer der mündlichen Überlieferung durch einen Lehrmeister oder Gelehrten an der Universität kannte die damalige Zeit kaum Wege der Verbreitung von neuen Erkenntnissen. Nun kursierte im Land plötzlich eine Vielzahl anspruchsvoller Abhandlungen.

            So meldete das „Literatur-Blatt“ 1826: „Die größte Menge von Schriften handelt von Naturgegenständen aller Art, und vorzüglich von der praktischen Anwendung der Naturkunde in Medicin und Gewerben, Landwirthschaft & c.“

            Am laufenden Band verfassten Gelehrte in Deutschland Traktate und Ratgeber, die sich mit Chemie, Mechanik, Maschinenbau, Optik oder der Stahlproduktion beschäftigten. In Großbritannien fröhnte derweil ein elitärer Zirkel einem klassischen Bildungskanon, der sich eher um Belletristik, Philosophie, Theologie, Sprachen und Geschichtsschreibung drehte.

            Praktische Anleitungen, wie sie in Deutschland massenhaft gedruckt wurden – etwa zur Deichbaukunde oder zum Getreideanbau -, fehlten weitgehend. „In Großbritannien war man bei der Verbreitung dieser nützlichen modernen Erkenntnisse auf die mittelalterliche Methode des Hörensagens angewiesen“, sagt Höffner.

            Die deutsche Wissensoffensive führte zu einer kuriosen Situation, die damals freilich kaum jemandem aufgefallen sein dürfte: So erwirtschaftete der längst in Vergessenheit geratene Berliner Professor für Chemie und Pharmazie, Sigismund Hermbstädt, mit seinem Werk „Grundsätze der Ledergerberei“ (1806) ein höheres Honorar als die britische Autorin Mary Shelley mit ihrem bis heute berühmten Horrorstück „Frankenstein“.

            Der Handel mit Fachliteratur lief so gut, dass die Verleger ständig um Nachschub bangten. Diese Situation verlieh selbst den weniger begabten unter den Wissenschaftsautoren eine gute Verhandlungsposition gegenüber den Verlegern. Etliche Professoren verdienten sich neben ihrem Gehalt ein beachtliches Zubrot mit Ratgebern und Info-Broschüren.

            „Aus diesem regen wissenschaftlichen Diskurs hat sich die Gründergeneration entwickelt“, so Höffner. Jene Zeit brachte spätere Großindustrielle wie Alfred Krupp und Werner von Siemens hervor.

            Der Markt für wissenschaftliche Literatur brach selbst dann nicht zusammen, als sich in den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts allmählich auch in Deutschland das Urheberrecht durchsetzte. Die deutschen Verleger reagierten auf die neue Lage allerdings ähnlich restriktiv wie ihre Kollegen in England: Sie schraubten die Buchpreise in die Höhe und schafften den Billigmarkt ab.

            Die Literaten, nunmehr mit Rechten am eigenen Werk versehen, reagierten irritiert. So schrieb Heinrich Heine am 24. Oktober 1854 in angesäuerter Gemütslage an seinen Verleger Julius Campe: „Durch den ungeheuer hohen Preis, den Sie angesetzt, werde ich schwerlich so bald einen zweyten Abdruck des Buchs erleben. Aber geringe Preise, liebster Campe, müssen Sie setzen, sonst sehe ich wirklich nicht ein, warum ich bei meinen materiellen Interessen so nachgiebig war.“
            (*1) Eckhard Höffner: „Geschichte und Wesen des Urheberrechts“. Verlag Europäische Wirtschaft, München; 436 Seiten; 68 Euro.(*2) Holzschnitt aus dem 17. Jahrhundert.

            QUELLE: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-72462722.html
            (Ich weiß, aber selbst SPON darf ein EI finden ..😯

            lg,😉

            Gefällt mir

      • Sehr schön,
        danke Stefan fürs Einstellen, das ist doch mal ne Information, die genau nach meinem Geschmack ist. Auch stellt sie ein Puzzleteil für mein Geschichtsverständnis dar, nach dem ich schon lange suchte.
        Dann könnte man dem Internet heute mit etwas gutem Willen und solange es noch frei ist, eine gleiche Antriebskraft zubilligen…😉

        Allen SonnenFlare-Geschädigten wünsche ich hiermit gute Besserung und viel Kraft😛
        Liebe Grüße aus dem ganz alltäglichen Leben!🙄

        Gefällt mir

      • Vielen Dank, weiser Stefan, für die Milch-Infos! Hab vor ein paar Monaten meinen lebenslangen, massiven Milchkonsum runtergefahren auf Tipp meiner Partnerin, um meinen dauerbrennenden Magen etwas zu entlasten. Hat bestens funktioniert! Nebenbei geht meine körperliche Dauerentzündung zurück, jetzt weiss ich dank deinen Infos auch warum (wobei der Vegetarismus sicher auch dazu beiträgt, Stichwort Übersäuerung, und natürlich auch Schindeles Mineralien und das Xylit). Ich kann nur sagen, nehmt Stefans gesammeltes Wissen zu Ernährungsfragen ernst, es hilft!

        Gefällt mir

      • Hi Chaukee,
        ja,ich muss mich mal selbst loben🙂
        Ich habe mich vor etwa 2-3 Jahren vom Milchkonsum und Weizenmehl (benutze nur noch Dinkelmehl) verabschiedet. Allerdings ohne auf Käse und Joghurt konsequent zu verzichten. – Ich meine, man (frau) will ja auch noch leben…😉
        Ich fühle mich jedenfalls supergut. Ich stelle auch gerade wieder einmal fest, dass mein Bauchgefühl und meine Intuitionen mich gut beraten. Da hoffe ich doch, dass dies auch bei anderen Themen zutrifft…😛

        So, ich muss hier endlich mal (PC-mäßig) kürzer treten, um mich auf mich selbst zu besinnen, mal schauen, wie lange ich es aushalte.😯
        Schönes Wochenende und liebe Grüße!

        PS: Eventuell noch eine Frage an Flo:
        Du hattest mal Saitan empfohlen. Saitan besteht ebenfalls aus Weizen, da ich den schlechter vertrage, trau ich mich auch an Saitan nicht heran. Wie sind deine Erfahrungen?
        Danke im Voraus😉

        Gefällt mir

        • Ich find es super, wie hier Ernährungsfragen diskutiert werden. In der TCM heisst es auch schon immer „Ei verschleimt den Körper und Geist“ … Milch wird da gar nicht erwähnt… es stand in China ausser für Babys nie zur Diskussion. Der Trend zu Milchprodukten kommt erst seit zwei Jahrzehnten im Asiatischen … zeitgleich mit dem Bau der McDonalds Filialen dort … würg..
          Na ja, zum Seitan:
          Das kann man aus allen glutenhaltigen Körnern machen (also kein Roggen, Reis, Hirse etc.) Dinkel hat nun mal am meisten Klebeeiweiß (Glutein) von allen Saaten und die Gluten sind auch das einzige was bei der Seitanherstellung übrig bleibt. Weizen ist energetisch gesehen eh ein „No go“!
          Also… Dinkel mahlen, Stärke auswaschen, Seitan würzen und essen … hmm lecker
          Bei uns gibt es ein geniales veganes Restaurant, der selbst Seitan aus Dinkel herstellt und auch verkauft, dann muss man nicht den Weizen-Industrieseitan kaufen http://www.sehnsuchtskueche.de

          Gefällt mir

      • Lieber Flo,
        ich danke dir für die schnelle Antwort. Da Dinkel, wie du schreibst, zur Saitanproduktion ebenfalls funktioniert, werde ich es auf alle Fälle versuchen.
        Habe mir auch gerade vorhin Mandelmilch erklären lassen, um langsam vom Soja wegzukommen. Sogar Quark soll sich mit Zitronensaft aus Mandelmilch gewinnen lassen.
        Tolles Restaurant, warum haben wir sowas nicht.😦
        Liebe Grüße

        Gefällt mir

        • Was für ein Zufall bzw. morphische Feldresonanz. Wir haben gestern erst Mandelmilch selber gemacht … die von Dr. Ritter ist ja sowas von gezuckert… geht gar nicht. Man(n) muss echt alle Lebensmittel selbst herstellen… alles was einen Strichcode drauf hat ist für die Füße … kostet viel Zeit macht aber auch Spaß. Ich habe ca. 30 Orgonitkegel gebaut, die alle im Haus verteilt sind. Nach einer Woche gereiztem Hirnchaos hat sich ein entspannter „Schwebezustand“ eingestellt. Ich krieg viel mehr gebacken und alles geht leichter von der Hand. Unser ganzer Tag ist total Bauchgefühlgesteuert. Und immer dieses Honigkuchenpferdgrinsen … hui uiui … das musste ich mal loswerden. Hab gleich wieder Harz bestellt und mach dann gleich 30 weitere … mann ist das abgefahren🙂

          Gefällt mir

      • Guten Morgen Stefan,

        Ich hoffe Dein balla…balla…Zustand, hat sich nach einer erholreichen Nacht wieder etwas gebessert😀

        Ging mir gestern auch ähnlich….fast wie in Trance und verschwommene Umwelt, habe aber die Nacht gut durchschlafen können und heute fühlt es sich schon wieder besser an.

        Ich wollte Dir noch einmal danken, für diese erneute Erinnerung, die Milch betreffend…..und auch meinen Glückwunsch, zu Deiner Entscheidung, es fleischfrei zu versuchen.

        Da sich ja schon einige von Uns länger Fleischfrei ernähren, könnten wir vielleicht auch ab und zu einmal, die leckersten Rezepte und Gerichte austauschen.

        Ich merke nur, dass ich seitdem, viel mehr Zeit aufwenden muss, bei der Planung der Mahlzeiten, um auch auch abwechslungsreich zu bleiben und vor allem auch Gerichte zu kreieren, die mir auch wirklich schmecken, denn der Genuß soll ja dabei keinesfalls auf der Strecke bleiben.

        Habe in letzter Zeit, auch zuweilen, doch wieder zu Käse gegriffen zum Überbacken, werde ich nun versuchen, doch ganz zu meiden.

        Wie sieht es eigentlich mit Ziegen oder Schafskäse aus?

        Vorausgesetzt, man kann sich vorher vergewissern, das die Tiere sich ganz natürlich ernären konnten, was schon allein schwer genug sein wird.

        Wenn man dann auch noch auf KH -und Glutenfreie Kost achtet usw. wird Ernährung heutzutage, schon fast zu einer Wissenschaft für sich.

        Hier auch noch mal eine Zusammenstellung, unsere Milch betreffend.

        http://www.wisetwister.at/1neu/6%20Informationen/Interessante%20Texte/Milch.pdf

        Ich wünsche Dir ein schönes und vor allem sehr erholsames WE!

        Liebe Grüße Joe

        Gefällt mir

        • Hi, Mahlzeit, Joe!

          Ich hoffe Dein balla…balla…Zustand, hat sich nach einer erholreichen Nacht wieder etwas gebessert
          Ging mir gestern auch ähnlich….fast wie in Trance und verschwommene Umwelt, habe aber die Nacht gut durchschlafen können und heute fühlt es sich schon wieder besser an.
          Ich wollte Dir noch einmal danken, für diese erneute Erinnerung, die Milch betreffend…..und auch meinen Glückwunsch, zu Deiner Entscheidung, es fleischfrei zu versuchen.

          WAS heisst n da Versuch? Das wird jetzt durchgezogen, basta!😉
          Ach ja, danke deiner Nachfrage, mir gehts wieder bestens. Hab mir schon gedacht, das einige sich vielleicht fragen, wo ich abbleibe ..
          Ich meine, immerhin hab ich mich gestern nicht sehr oft zu Wort gemeldet, könnte also schon sein ..
          Doch keine Sorge, leider hab ich es gestern nicht mehr geschafft, den Artikel fertig zu stellen,
          obwohl ich bis 3 h früh geschrieben habe und mir echt Mühe gab ..

          Es ist aber auch ein schwieriges Thema, das aufzubereiten, sodaß es relativ verständlich und auch möglichst kurz und zügig zu lesen
          ist, kann schwierig sein. So leid’s mir tut, ich häng jetzt noch dran ..
          Öhm, welches Thema? Lass dich überraschen ..😛

          Ps.: Schafskäse kannst du unbedenklich essen, sogar Frischkäse, aber naja, ist nicht jedermanns Geschmack.
          Meiner schon gar nicht ..
          Ok, weitermalochen tu ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hi Steve,

        Schön, dass Du auch wieder fit bist……ich glaube heute haben wir etwas Ruhe…..mein Feeling ist heut` auch um Längen besser, die Sonne scheint, nur etwas stürmisch ist es.

        „WAS heisst n da Versuch? Das wird jetzt durchgezogen, basta!“

        Recht so, mein Freund, wollte es nur lieber erstmal etwas vorsichtiger formulieren,😀 möchte ja nicht zu DENEN gehören…….kennst Du vielleicht auch……..ehemalige Raucher, seit grade mal vier Wochen aufgehört……und dann am lautesten wettern und schimpfen und mit dem Finger auf die bösen Raucher zeigen…….schlimmer als jeder Nichtraucher es je tun würde.

        „obwohl ich bis 3 h früh geschrieben habe und mir echt Mühe gab ….. So leid’s mir tut, ich häng jetzt noch dran ..“

        Ich weiß, Du steckst Dir Dein Ziel, jeden Tag wieder etwas Neues einzubringen immer sehr hoch, manchmal glaub` ich auch zu hoch…😀 ….was nicht geht, das geht eben nicht und basta…..und gerade letzte Woche, hat man auch hier, sehr deutlich gemerkt, dass wir alle mächtig mit unserer Befindlichkeit zu tun hatten.

        Wenn es keinen Spaß mehr macht, sondern zu Zwang und Pflicht ausartet, wer hätte was davon…..Du nicht und wir auch nicht…..also immer schön in der Ruhe bleiben…😀

        Na da bin ich ja mal auf das Thema gespannt………jetzt tippel ich aber erstmal zum Bahnhof und versuche, mein überteuertes Ticket umzutauschen und dann noch zum Mecke scheren, zu `ner Freundin…….dieses Struwelpeter-Face Morgens im Spiegel…..ich bekomm` ja jedes mal`n Schreck…..😀 …nein, nein…..das muss heut` runter.

        So, will Dich jetzt gar nicht weiter stören……bis denne erstmal…..Joe

        P.S. „Schafskäse kannst du unbedenklich essen“ – Danke, für diese gute Nachricht, wenn der jetzt auch noch von meiner Liste verschwunden wäre😥 zumal er auch überbacken, sehr lecker schmeckt😎

        Gefällt mir

      • Hi Steve,

        „WAS? Das hab ich noch nie gehört ……..ernsthaft? Schafskäse als “Toast” ..“

        Nun ja,……als gängigen, westeuropäischen Toast, muss ich gestehen, würde ich es nicht gerade bezeichnen, habe ich auf diese Art, auch noch nicht probiert……..aber in der slawisch-osmanischen Küche, wird soviel mit Schafs -oder Ziegenkäse gebacken und auch gekocht………..

        ………..und ich kann mich nicht wirklich mehr erinnern, in Bulgarien z.B………. irgendwo Käse gesehen zu haben der unserem Edamer, Gauda, Leerdamer oder wie sie alle heißen, je in einem Geschäft gesehen zu haben…….

        …………..heute in der EU, sieht es wahrscheinlich schon ganz anders aus………Kuhmilch gab es aber auch damals schon dort……nur hat sie dort Keiner gekauft oder getrunken……unsere sehr guten Bekannten, hatten Kuhmilch, zumindest nie in ihrem Kühlschrank……dafür aber Ziegen – Schafs -oder sogar auch Eselsmilch.

        Ihre Ernährungs-Tradition, ist wohl zu den Zeiten des Kalten Krieges, nicht ganz so verseucht worden, wie die Unsere………

        Schon zum Frühstück, gab es warme, frische Backwaren, wo der Schafskäse schon gleich mit in den Backteig vermengt wurde…..ist am Anfang vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig……aber immer, wenn ich dies, auch wieder hier in Deutschland gegessen habe, sind mir sofort, all diese wunderbaren Urlaubserlebnisse eingefallen.

        Leider geht es mir auch genauso, mit z.B. Pepsi-Cola…….die gab es dort schon lange………bei uns aber noch nicht……so dass ich einmal im Jahr…..meist um den Todestag meiner Mutter herum, zum Essen eine Pepsi trinke (Coca-Cola funktioniert da irgendwie nicht), und mich sofort, an diese wundervollen Zeiten zurückerinnere und darin schwelge……

        Das ist ja auch genau, das satanische Prinzip, der Cola Unternehmen und von Burger King und McDoof usw…..…….die Assoziation von Cola und Burger`n, von frühester Kindheit an, an eine glückliche Zeit, mit den Eltern…………

        ………..und wenn diese dann später nicht mehr da sind oder man sich, irreparabel mit ihnen zerstritten hat, greifen die Kinder wieder ganz genau, zu diesen Produkten…….und erhoffen sich, für eine kurze Zeit…..wieder diese alten Liebesgefühle der Eltern zu erleben, die nun nicht mehr, für sie da sind.

        Uns das funktioniert hervorragend…..und wenn man jeden Tag, dieses Gefühl haben will….wo führt der Weg dann jeden Tag hin????………In die Falle!!!!!!!

        …………Ich selbst weiß es ja nur zu gut und bin auch nicht frei davon……..aber einmal im Jahr `nen Glas Pepsi…….ich denke dass geht schon……..

        ………ansonsten……….mit dem Rest aus der Flasche, kann man mit der Cola (Säure), auch ganz phantastisch sein WC reinigen…….wirkt besser und schneller, als jeder herkömmliche WC-Reiniger aus dem Supermarkt und ist effektiv gesehen, sogar noch etwas billiger.

        Aber, ich schweife schon wieder ab…….wenn Du Dir, das nächste Mal, z. B. einen Brokkoli-Champignon-Auflauf mit leckerer Soße machst, gib doch einfach mal Schafskäse drüber, anstatt von unserem „normalen“ Käse und probier es selbst……..ich liebe es einfach…..deshalb war ich vorhin auch so froh, das er auf meiner Liste verbleiben kann…😀

        Man kann einfach so vielseitig damit „zaubern“…..“I Love It“

        Gute Nacht Dir für heute und auch wohligen Schlaf Euch allen……

        …….Lg Joe

        P.S.

        Komme übrigens gerade, von meinem ersten Grillabend dieses Jahr, mit veganen Grillspießen, extra und nur für mich gefertigt…….war sehr, sehr lecker………will sagen damit, wir Vegetarier, werden auch auf dem Camp dieses Jahr, nicht verhungern……versprochen…..😀😀😀

        Schlaft schön, Ihr Lieben!!!

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        „Das ist ja auch genau, das satanische Prinzip, der Cola Unternehmen und von Burger King und McDoof usw…..…….die Assoziation von Cola und Burger`n, von frühester Kindheit an, an eine glückliche Zeit, mit den Eltern…………“
        das blieb mir doch glatt erspart.
        Aber … Feta mit Öl, Essig, Zwiebeln und Oliven…. das ist meins.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hi Christa,

        „Aber … Feta mit Öl, Essig, Zwiebeln und Oliven…. das ist meins.“

        Meins auch Christa….meins doch auch…..aber sag mal, woher kennst Du den meinen Lieblings-Brotaufstrich…….wenn denn mal Brot im Spiel ist….ich bin ja begeistert…..hat mir vor Jahren mal, ein Regisseur „serviert“ und seitdem gehört es, bei mir zum „Standart“………..

        Aber schön Euch heute alle wieder so fit zu sehen…..zu dieser Zeit???…..hat meine kleine Auszeit-Bitte vielleicht doch schneller gewirkt, als ich dachte…. :d

        Lg Joe

        Gefällt mir

      • Hi,
        ich muss heute unfreiwillig zu Hause bleiben.😦
        Deshalb hier meine Erfahrung mit Mandelmilch:
        Sie ist leicht herzustellen (ohne erhitzen), schmeckt mir super und ich verzichte sogar aufs filtrieren. Mandeln sind gesund und werden basisch verstoffwechselt. Nur im Kaffee mag ich sie nicht.
        Wenn ich mich recht erinnere, bezieht sich die Unverträglichkeit von Milchprodukten mehr auf die Eiweiß- als auf die Fettphase, so dass ich durchaus Butter und Schlagsahne in kleinen Mengen nutzen kann. Immer vorausgesetzt, man lehnt tierische Fette nicht generell ab. Ich persönlich toleriere es dann, wenn kein Tier getötet wird oder nachweislich leiden muss.

        Hi Johannes,
        soweit ich weiß, ist das Eiweiß aus Ziegen und Schafsmilch wesentlich besser für den Menschen verträglich, als das der Kuhmilch.
        Mit Frischkäse lässt sich beispielsweise auch Gemüsesoße binden.

        Hallo Flo,
        „Unser ganzer Tag ist total Bauchgefühlgesteuert. Und immer dieses Honigkuchenpferdgrinsen …“
        Und du meinst, das liegt wirklich „nur“ an den Orgonitkegeln ?😉
        Für Seitan hatte ich noch keine Zeit.
        Alles Gute!

        Gefällt mir

        • Hallo Monika!

          ich muss heute unfreiwillig zu Hause bleiben


          Mandelmilch? Könnte glatt einen Versuch wert sein, wenn du so lobhudelst ..😉
          Danke ..

          lg,

          Gefällt mir

        • Ich „glaube“ es liegt am Orgonit oder meiner dadurch gesteigerten Aufmerksamkeit Veränderungen gegenüber😉 Was ich eindeutig spüre ist die Strömung die von den Dingern ausgeht. (Hand im Leeren, Hand drüber Blindtest)

          Gefällt mir

      • Danke für deinen Trost, schaaade, dass du soweit weg bist…😆

        Falls du unsicher bist:

        Im Gegensatz zu diesem Koch, gehen bei mir die braunen Schalen recht leicht ab, wenn ich die Mandeln ein paar Stunden eingeweicht habe.
        LG

        Gefällt mir

        • Hi nochmal, Monika😛

          Im Gegensatz zu diesem Koch, gehen bei mir die braunen Schalen recht leicht ab, wenn ich die Mandeln ein paar Stunden eingeweicht habe

          Bist du so nett und verrätst du mir deinen Trick?😎

          lg,

          Gefällt mir

      • Ich verstehe gerade nicht! Kein Trick!😯
        Ich weiche die Mandeln über Nacht im kalten Wasser ein. Die Schale lässt sich dann fast so gut abziehen, als wären sie blanchiert. Ich verwende Bio-Mandeln, vielleicht liegt es an der Sorte.
        Übrigens, bei „Wir fressen uns zu Tode“ werden auch eingeweichte Mandeln empfohlen, dabei kommt enzymatisch schon irgendwas in Gang!😉

        Gefällt mir

        • Hi,

          Ich weiche die Mandeln über Nacht im kalten Wasser ein. Die Schale lässt sich dann fast so gut abziehen, als wären sie blanchiert. Ich verwende Bio-Mandeln, vielleicht liegt es an der Sorte.

          DAS ist möglich, die Sorte machts ..
          Meine Schwester hat gemault und meinte das würde nicht funktionieren, die Schalen würden kaum abgehen ..
          Danke ..🙂

          Gefällt mir

  • Hi Flo,

    Ist DOW Chemicals nicht eine Unterfirma von Monsanto?
    War DOW nicht der Hersteller von Agent Orange, welches später zu RoundUp von Monsanto wurde? – Na da kannste einen drauf lassen, sehe ich auch so. DC haben im
    Vietnam-Krieg A-orange und Napalm-bomben der Verseuchung und Tötung vieler Lebewesen “ freien Lauf gegeben „. – DC sehe ich als ein weiterer verlängerter Arm der
    Du Ponts, die den 1 und 2.WK mit Waffenmunition versorgten, als wie wenn man millionen von Süßigkeiten an die Menschen verteilt hätte, leider bitterböse Geschichte, die bis heute anhält, Uranwaffenmunition,Biohazard Waffen,nuclearWaffen, etc. – das gehört für mich zum allertiefsten BWS-Fallen, völlig KRANK!!! – Wer weiß wo Monsanto noch so drin steckt.
    Zum Glück für Mutter Erde hat das nun bald KEINE ZUKUNFT MEHR🙂
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Chaukee,
    hey ich bin echt be-GEISTERT von Julias Gedicht🙂 – hier für alle:

    Hallo Ingo,
    ich bin 20 Jahre alt und mache gerade mein Abitur in Bayern. Ich finde deine Arbeit super. Ich strebe nach Frieden und Gerechtigkeit und wusste schon immer, dass an dem System etwas nicht passt. Konnte einfach nicht verstehen, warum es so ist wie es eben ist, wenn doch alle eigentlich Frieden und Gerechtigkeit wollen. Deswegen war es für mich so einfach zu glauben, dass es diese mächtigen Familien gibt (ganz im Gegensatz zu meinen Freunden). Wurde auch teils kommunistisch erzogen. Um meine Gedanken einzufangen, habe ich mal ein Gedicht geschrieben. Dieses habe ich dann auch meiner Deutschlehrerin gegeben, aber das fand sie für die Abizeugnisvergabe ein bisschen unpassend.. Naja, klar.. würde halt die Stimmung drücken. Ist halt einfach die traurige Wahrheit, die keiner hören will.
    Es ist nichts Neues was ich geschrieben hab. Keine neuen Informationen, aber vielleicht gefällts dir trotzdem und du findest ein bisschen Platz auf deiner Seite.
    Viele Grüße
    Julia
    Gedicht:

    Wir sind Kämpfer,
    wir kämpfen im Sport, wollen die Schnellsten sein
    wir kämpfen in der Schule, wollen die Besten sein
    wir kämpfen im Beruf, wollen in der Hierarchie am höchsten stehen,
    sodass wir keine Moral und keine anderen Werte mehr sehen.
    Als ich dies erfuhr,
    dachte ich: Was ist dagegen schon ein Abitur.

    Das ist gut, für die da oben,
    in solchen Fällen werden sie uns loben.
    Doch sind wir nicht moderne Sklaven der Zinseszinsen?
    Perfekter Lebenslauf, doch nichts zum Grinsen!
    Teilnehmer bei einem Wettrennen, bei dem die Mehrheit verliert?!
    Und sie zeigen es im Fernsehen, ganz ungeniert.

    Deutsche Familien am Existenzminimum,
    kein Schwein kümmert sich drum
    wir findens sogar lustig, das theatralische Spielen
    Und merken nicht, dass irgendwo fast Bomben fielen.
    Armut, Hunger auf der Welt,
    ist doch alles nur gestellt,
    Die Mittel wären da, nur der Wille, ja der fehlt.
    Und die Mittel, die haben gewiss nicht wir,
    die haben nur die Menschen an der Spitze mit sehr viel Gier.
    Als ich dies erfuhr,
    dachte ich: Was ist dagegen schon ein bestandenes, oder nicht bestandenes Abitur.

    Friedensnobelpreise ganz leicht zu bekommen
    sag den Leuten: du wollest Frieden, aber dazu brauchen wir eben Bomben
    ein Vorwand, dem wir nicht mehr glauben
    Frieden ist teuer, nur Kriege werden sie erlauben.
    Der ganze Stress ums Abitur,
    der machte mich nur gegenüber der Wahrheit stur?

    Wir sollen Angst haben vor dem Polizeistaat,
    daran erinnert uns Barbara Salesch jeden Nachmittag.
    Wir sollen frei sein? Oder sollen wir das denken?
    Nein, frei sind wir nicht. Wir sollen brav sein, damit sie uns lenken,
    ACTA, GEMA und der Scheiß
    sind doch vollends der Beweis.
    Die totale Überwachung kommt nicht erst sehr spät,
    RFID-Chip ist schon Realität.
    Als ich dies erfuhr,
    dachte ich: Was ist dagegen schon ein Abitur.

    2012 ist schon erreicht,
    bis dahin wars für mich nicht leicht.
    War nicht die beste in der Schule,
    war immer so, wie ich mich fühle.
    Denn schließlich, weiß ich nicht, ob sich die Mühe lohnt
    Drei Tage vor Heiligabend werden wir nicht verschont.
    Drum kündigt alle euren Job, und habt viel Spaß bis dahin, hop hop.

    Ne, das glaub’ ich nicht, dass das passiert.
    Es wär doch schade um die Menschen, Tiere, Wälder und Fichten.
    Ich glaube nicht, dass 21/12 Gott plant anzurichten.
    Nur Gott allein weiß wann er was tut.
    Bestimmt nicht die polytheistische Hochkultur Maya und schon gar nicht Hollywood.
    Auch wenn Vögel tot vom Himmel fallen,
    Wir Fische tot an der Wasseroberfläche sichten.
    Erdbeben, Donner. Es wird von allen Seiten hallen.
    Doch glaube nicht daran, denn auch Menschen haben die Macht das Wetter umzudichten.
    Und als ich dies erfuhr,
    dachte ich: Was ist dagegen schon dieses Papierchen namens Abitur.

    Denkt doch mal an unsere Kinder,
    nicht meine,
    ich habe doch noch keine.
    Aber wenn ich welche hätte,
    wär ich ausschließlich damit beschäftigt, dass ich sie rette.
    Die ganzen industriellen Fallen,
    E 320, E 951 und sie denken, dass wir das nicht schnallen.
    Unsere Kinder, die sich mit dem Hinterlassenen plagen müssen,
    und damit meine ich nicht die Staatsschulden,
    die kann ich persönlich noch dulden.
    Ich spreche von den verpesteten Einflüssen.
    Lieben Ihre Kinder auch so gerne zu Knobeln?
    Tja, hieran werden sie bald besonders lange hobeln.
    „Wohin mit dem mehrere Tausend Jahre strahlenden Atommüll?“
    „Wie geht es weiter, wenn ich alle Salzbergwerke damit füll?“

    Und Spaß macht auch herauszufinden,
    Wie kann man die Gentechnik überwinden?
    Die Naturwissenschaftler sind sich da ganz sicher:
    „Man kann das veränderte Saatgut an genau dieses Stückchen Erde binden!“
    Dabei weiß doch jedes Kind,
    es gibt sowas wie starken Wind?!
    Als ich dies erfuhr,
    dachte ich, wie lächerlich es sei, dieses Abitur.

    Nur wo sollen wir ansetzen?
    Lethargisch weiterleben, da fliegen doch dann die Fetzen.
    Wo ist die Wahrheit, wer hat die Lösung?
    Die Antwort ist bei ihm, der gebracht hat die Erlösung.
    Und wenn das zu schwer ist zu glauben,
    dann bitte ich höflichst, den Menschen in eurer Umgebung wenigstens festzudrehen die lockeren Schrauben, Damit sie die Massenmanipulation einsehen,
    und wachsam durch die Straßen gehen.
    Aufwachen Leute, sage ich da nur,
    hier hilft auch kein Abitur.

    ~ Julia Massoldt

    Gefällt mir

  • Hi liebe Leute,

    tolle Artikel, sehr gute Kommentare….
    ich suche schon die ganze Zeit das Bild vom Genmais auf Frankensteins/Munsters Gesicht – nicht mehr gefunden …
    dafür weil Steven hier schon die Evolution … bringt, habe ich auch dort nach dem Bild gesucht und wenigstens das hier gefunden, was den im wahrsten Sinne des Wortes durch Neogesetze und abstruse Juristerei, Patente auf Leben usw. – natürlich nicht geplanten und überhaupt nicht voraussehbaren Genozid – Ironie wieder off … 😉
    auch beschreibt. Also jedem beim Aufwachen helfen und den Schöpfer um Beistand bitten … http://www.theologylived.com/wordpress/wp-content/uploads/2010/11/Evolution-LongCliff.jpg
    Lg Petra

    Gefällt mir

    • Hallo, guten Abend, Petra!

      „Schönes Bild“ ..😯
      Ich finde es toll, wenn Leute ihre Phantasie zu Papier bringen können.
      Gerne würde ich zeichnen können, aber ich bin ehrlich, da hab ich zwei linke Hände ..
      Aber so hat jeder etwas besonderes, was er besser wie ein anderer kann. Es gibt keinen Menschen,
      der nichts kann, er hat es bloß noch nicht entdeckt .. ein guter „Indikator“ dafür ist immer,
      drauf zu achten, was man denn gerne tut. Freude gehört dazu ..😉

      so, jetzt werde ich inne Haia gehen, ich bin irgendwie erledigt heute ..
      schönen Abend an alle

      Gefällt mir

  • Hallo zusammen,

    ich bestelle mein XYLIT bei der Katharinenapotheke in Stockdirf bei München
    https://www.apotheke-stockdorf.de/default.asp

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,

      danke für den Tipp auf die Katharinenapotheke.
      Ich hatte vor längerer Zeit in einem „Xylitforum“ von dieser Apotheke gelesen, mir fiel aber jetzt nicht mehr der Name dieser Apotheke ein. Habe, als es hier wieder um Xylitol ging, gesucht und weder das Forum noch die Adressse dieser Apotheke wiedergefunden.
      Vielen Dank, Du hast mir sehr geholfen.

      LG Ver a

      Gefällt mir

  • Zu Zylit: Ich reg mich grad ein bisschen auf… Wenn ich in der Schweiz auf Google nach Zylit suche, kommt an vierter Stelle ein Artikel vom K-Tipp (sehr bekanntes Konsumentenmagazin, das sonst häufig den Betrügern auf die Finger haut), der scheinbar nur Negatives darüber zu berichten weiss:
    http://www.ktipp.ch/themen/beitrag/1061670/Birkenzucker_Besser_verzichten
    Wenn man dann die Kommentare ansieht, nur positive Erfahrungsberichte der Konsumten. Ich würde mich EXTREM schämen, müsste ich mich Journalist schimpfen!

    So, hab mich abreagiert. Nun zum eigentlichen Thema, für Zylit-Interessenten aus der Schweiz: ich krieg meines in der Drogerie im Dorf. Auf der Verpackung steht „Hergestellt in der Schweiz aus Xylit aus der EU durch Biosana AG“, also nehm ich an, dass es der echte Birkenzucker ist (http://www.biosana.ch/produkte/weitereprodukte/biosanaxylitzuckerersatz/index.html). Zuerst konnten sie es für mich bestellen. Die Drogistin war dann ganz interessiert, und scheinbar hats die Runde gemacht, jetzt ist es immer Geschäft an Lager🙂 Man muss nur mit den Leuten reden…

    Liebe Grüsse, Euer Chaukee

    Gefällt mir

    • Der ktipp ist ja gut… klar bringt Xylit anfangs ab ner gewissen Menge den Darm zu rumoren. Wenn man mit Xylit anfängt hat man wahrscheinlich eine ziemlich kaputte Darmflora und die unliebsamen Darmbewohner (wie Candida Albicans) stürzen sich drauf und verrecken. Da entstehen Gase. Das Mit dem Hunger stimmt auch, wenn man voll auf Zucker (saccarose) Turkey ist. Einen Zucker-jeeper kann man mit Xylit nicht stillen. Ich habe Erfahrungen gemacht Zuckersüchtige zu heilen, indem man komplett auf Vollkornprodukte umsteigt.
      Ich habe nicht den ganzen Artikel von ktipp gelesen, aber die Aussage „Der Birkenzucker Xylit soll Haushalts­zucker ersetzen. Experten kritisieren: Der Zuckerersatz bringt den Darm zum Rumoren und kurbelt den Hunger an. “ ist somit nicht ganz falsch unter einer extrem eingeschränkten Betrachtungsweise😉
      Zum „echten Birkenzucker“:
      Da das Xylit welches wir kaufen ein raffiniertes Produkt ist (ich habe noch nie ein Rohbirkxylit gesehen mit hohem Melasseanteil😉 ) ist es schwer die Herkunft zu bestimmen. Chemisch ist es das selbe. Dann hilft nur selbst die Schwingung erfragen mittels KMT oder ähnlicher Eingebung … ich kauf meins bei my-mosaik.de und am Günstigsten ist es bei Dragonspice … fühle in dich hinein und entscheide selbst
      Nebenbei gefragt:
      Hat jemand schon mal Rhabarberkuchen mit Xylit gebacken. Da hatte ich echte Darmprobleme. Gibt es vielleicht Wechselwirkungen von Xylit und Oxalsäure oder so?

      Gefällt mir

      • Hallo Flo, guten Morgen,

        wie ist dein, euer Befinden?
        Die einzige Erfahrung, die ich mit Xilit mache, ist Zähneputzen.
        Ansonsten verwende ich weder Xylit noch Zucker.
        Zum Glück stehe ich nicht so auf süss, außer ich bekomme einen
        „Anfall“. Der ist sehr selten. Früher habe ich Johannisbeeren mit Quark und Zucker gegessen, bevor ich das mit dem Zucker wusste und mich
        gewundert, wieso ich Probleme hatte. Dann habe ich sie mit Xylit gegessen,
        das gab Rumoren. Heute esse ich die Beeren pur.

        LG Christa.
        ..

        Gefällt mir

        • Hey, danke. Es geht mir gut (siehe mail)
          Ohne alles ist natürlich die Meisterlösung.
          Ich habe mir mein „eigenes Zahnputzpulver“ gemixt: 50% Schlämmkreide + 50% Xylit
          Dat Beste watt et jibt
          Bussi, Flo

          Gefällt mir

          • Hallo Flo,

            Ohne alles ist natürlich die Meisterlösung.
            Ich habe mir mein “eigenes Zahnputzpulver” gemixt: 50% Schlämmkreide + 50% Xylit
            Dat Beste watt et jibt

            Wie Christa, bin ich ein Freund der „Meisterlösung“. Ich finde, das ist gar nicht so wild,
            halt eine Umstellung, aber wenn die geklappt hat – no Problem.
            Die Gier auf Zucker ist im Grunde, ja nur ein Mangel an Thiamin, Vit. B1, aber wem erzähl ich das.
            „Mein“ Zahnpulver wird aus Backpulver und Soda gebastelt ..😉

            Grüße,

            Gefällt mir

      • Hallo Flo,
        Danke fürs Feedback – ich hab den Artikel auch nicht ganz gelesen, werde ja nicht noch Geld ausgeben, wenn ich schon im Titel eine tendenziöse Schreibe entdecke… Das mit der abführenden Wirkung ist bei mir ganz willkommen😉

        Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s