Nationenengel

Hallo Leute, ich muss heute ne Pause machen, ich fühle mich total “balla balla” .. mir scheint, ich erliege den SonnenFlare’s. In den letzten Tagen ist ja ganz schön was runtergekommen, aber ich dachte, kein Problem für mich. Gestern hab ich schon was davon gemerkt, aber da gings ja noch .. Mittlerweile sind es 5 M-Class Flares -  heute in den frühen Morgenstunden, kam noch einer hinzu. Ich gebe auf, ich glaub’ , ich bitte um Gnade .. Erstauntes Smiley Smiley mit herausgestreckter Zunge

———————————————————————————————————————– 

Die Nationen sind die verschiedenen Schulzimmer für die Menschheit. Darüber, dass der Klassenplan eingehalten und der Unterricht auf bestmögliche Art erteilt wird, wacht ein Nationenengel. Und auch unsere Regierenden erhalten himmlische Unterstützung (die sie leider oft meisterhaft ignorieren…).

_______________
Von Ursula Seiler

bild

Manch ein Volk kennt seine Schutzherrin – so die Schweizer ihre Helvetia, die Briten ihre Britannia und die Deutschen ihre Germania, die hier abgebildet ist. Sie alle haben mehr realen Hintergrund, als sich unsere Schulweisheit träumen lässt!

„Die Regierungskunst besteht darin, so viel Geld wie möglich einer Klasse von Bürgern zu nehmen und es einer andern zu geben“, giftete der französische Philosoph Voltaire vor 250 Jahren. Wie man sieht, hat sich inzwischen nicht allzu viel verändert. Regieren wird in zu vielen Ländern noch immer als die Erlaubnis zum legalisierten Raubzug betrachtet und entsprechend ächzen die Völker. Wie weit hatte sich doch ein Silvio Berlusconi von Goethes Erkenntnis entfernt, die da lautet: „Herrschen und genießen geht nicht zusammen. Genießen heißt, sich und andern in Fröhlichkeit angehören; herrschen heißt, sich und anderen im ernstlichsten Sinne wohltätig sein.“

Vielleicht trägt Friedrich II. von Preußen den Beinamen „der Große“, weil er nach seinem Worte „Der Fürst ist der erste Diener seines Staates“ lebte und regierte – pardon, diente. Die Verantwortung, die Regierende für ihre Völker tragen, wird auch im „Himmel“ als sehr hoch betrachtet. Das äußert sich darin, dass eine Person, sobald sie die Regierungsvollmacht erhält, speziell überschattet wird – wobei man treffender „überlichtet“ sagen müsste. Erla Stefánsdóttir, isländische Elfenbeauftragte mit hellsehenden Augen, nimmt wahr, dass über jemandem, der die Regierungsverantwortung übernimmt, augenblicklich eine Art „strahlende drei Sonnen“ aufgehen und dort verbleiben, bis er oder sie seine Regierungsverantwortung wieder abgibt.

Da diese „Sonnen“ goldgelb sind, dürften sie eine Quelle göttlicher Weisheit sein, die fortan durch diesen Regierenden strahlt, und von der er/sie zehren kann, so er/sie es denn überhaupt will – seine/ihre Ziele lauter und zum Wohle des Volkes sind. Es mag sein, dass diese Lichtquelle auch eine Angela Merkel mit der schier unerschöpflichen Energie versieht, die sie auch dann noch weitermachen lässt, wenn ihre Berater oder die sie manchmal begleitenden Journalisten längst völlig ermattet in den Seilen hängen.

Lesen wir, wie Erla Stefánsdóttir die Amtseinsetzung von Vigdis Finnbogadóttir als isländische Präsidentin (1980 bis 1996) erlebte: „Als Vigdís Finnbogadóttir in ihr Amt eingesetzt wurde, hatte ich Gelegenheit, dies in der Domkirche mitzuerleben. Ein guter Bekannter, der damals in der Domkirche das Amt des Kirchendieners innehatte, half mir, dort hineinzukommen; selbstverständlich sind bei einer solchen Feier nur bedeutende Persönlichkeiten zugegen. Zum Amt des Präsidenten gehören drei Sonnen. Als der abtretende Präsident, Kristján Eldjárn, in die Kirche kam, sahen sie aber nicht mehr wie Sonnen, sondern wie leere Hüllen ohne feste Form aus. Vigdís setzte sich in den Sessel unterhalb des Altars und als der Lichtstrahl auf sie fiel, war es, als sei sie auf einer Bühne. Bemerkenswert war, dass ihr Vater in diesem Strahl war, aber nicht außerhalb wie wir anderen. Später stellte sich heraus, dass der Strahl nicht von einem Scheinwerfer stammte. Natürlich kam er von etwas anderem, was noch besser ist. Als Vigdís dann den Eid im Parlament abgelegt hatte, war diese Gedankenform, die drei Sonnen, bei ihr – bei Kristján (dem vorherigen Präsidenten) jedoch vollständig verschwunden.“

Nicht nur die Regierenden selbst, auch deren Regierungssitze werden laut Erla Stefánsdóttir von solchen drei Sonnen überstrahlt, so sie demokratisch gewählt worden sind. Jedenfalls nahm sie dasselbe Phänomen auch in Finnland und Frankreich wahr, als sie dort weilte. Die Gedankenform des Weißen Hauses sei jedoch lediglich eine, dafür umso riesigere goldene Sonne. Die Schlösser von Königen wiederum werden laut Stefánsdóttir von violetten Sonnen überstrahlt, genauso wie auch der König/die Königin des Landes selbst, wenn er oder sie die erste Stelle im Staat einnimmt. In Spanien ist es also Juan Carlos, der eine violette Sonne über sich hat, in England hingegen Königin Elisabeth. „Die Gedankenform des Papstes zeigt zwei goldene Sonnen und eine weiße, das sagt mir, dass er Glaubensführer und zugleich Volksoberhaupt ist“, deutet Erla Stefánsdóttir.

Engel über Großstädten

Erla findet es auch aufschlussreich, die Gedankenformen von Großstädten zu sehen. „Oft erscheint die Form eines Engels oder Beschützers mit Bewusstsein in Farben, die von den Beschäftigungen, von Handwerk und Industrie, den Künsten, dem Glauben oder Ergehen der Menschen bezeugen“, erzählt sie. Dasselbe nimmt auch Dorothy Maclean wahr, eine der Findhorn-„Damen“, die durch ihren Klassiker Du kannst mit Engeln sprechen berühmt geworden ist. „Jede Stadt besitzt eine unterschiedliche Energie“, schreibt sie in ihrem Buch Die Engel der Länder und Völker. „Wenn ich mich einstimmte, empfing ich keine Botschaft, sondern spürte ein Energiefeld und fühlte die Eigenschaft der Stadt.

Eines Tages erlebte ich eine Überraschung. Ich hielt mich zum dritten Mal in Milwaukee auf. Wir stimmten uns auf die Seele der Stadt ein. Neben der reinen, hohen Energie, die ich gewöhnlich vorfand, nahm ich eine Art ‚Biertrinker’ wahr und erkannte, dass die Städte nicht nur eine Seelenessenz, sondern auch eine Persönlichkeitsessenz besitzen, ein emotionales und mentales Gegenstück, eine Form von Volksseele. Diese stellte sich mir oft in einer verständlichen und manchmal lustigen Menschengestalt dar. Die Gestalt sagte mir oft nichts, doch die Ortsansässigen erkannten sie. In einer Stadt nahm ich eine Person wahr, die eine Kappe trug, und erfuhr, dass einer der legendären Begründer eine solche Mütze getragen hatte. Ebenso wie die Menschen beschränken sich auch Städte und Länder nicht nur auf die physische Form und die Seele. Die Essenz manifestiert sich auf allen Lebensebenen.“

Je nach notwendiger Entwicklung verändern diese Städte-Engel ihre Energie. Maclean: „Stimmte ich mich auf eine bestimmte Stadt ein, deren höhere Ebene und Persönlichkeitsenergien mir vertraut waren, bemerkte ich, dass die Seele eine Energie ausstrahlte, die wie Regen auf den Persönlichkeitsaspekt der Stadt fiel. Die Persönlichkeit saugte diese Energie förmlich auf. Es bestand eine enge Beziehung. Mir war bis dahin entgangen, dass sich die Städte aufgrund der neuen Energien einer ähnlichen radikalen Veränderung wie der gesamte Planet unterziehen. Es fand eine tiefergehende und einfühlsamere Verbindung mit den höheren oder inneren Ebenen statt. Je mehr Einwohner sich für die höheren Energien öffneten, desto enger konnte die Beziehung zur Seelenebene werden.“

Diese Engel kann man auch „stille Wächterinnen“ nennen. Sie sind immer weiblich und ihre Aufgabe ist es, das vollkommene Muster einer Stadt oder auch eines Landes aufrecht zu erhalten. Beständig lassen sie vollkommene Energien in die niedriger gelegenen Ebenen fließen, die verhindern, dass die Gefühle, Gedanken, Worte und Handlungen der Menschen ungehindert ihre Wirkung entfalten können. Denn da diese – leider, und gerade in Städten – oft alles andere als vollkommen sind, würden sie so eine Stadt noch viel radikaler und schneller in die Niederung der totalen Dekadenz schlittern lassen, als dies so schon allzu oft geschieht.

Maclean nahm wahr, dass jede Stadt eine andere Beziehung zu ihrer Bevölkerung hatte. Immer jedoch wünschten sich die „Wesen“ der Städte, dass die Bevölkerung eine größere Sensibilität für diese Dimensionen entwickeln würde, um es den Engeln zu erleichtern, die benötigten Grundeigenschaften und Energien weiterzuleiten. „Die intensive Arbeit der Städte-Engel, die großer Konzentration bedarf, macht eine liebevolle Verbindung unerlässlich“, sagt sie. Warum sich also nicht innerlich voller Liebe an den Engel einer Stadt wenden, wenn man sie besucht, und darum bitten, ein Überträger seiner segensreichen Schwingungen zu sein, statt sich voller Abscheu vor der Ansammlung menschlicher Schöpfung durch die Schluchten der Stadt zu bewegen? Die himmlischen Wesen beurteilen nicht und ohne Unterlass trachten sie danach, den Menschen in jeder möglichen Weise dem „Himmel“ näher zu bringen.

Dorothy Maclean empfiehlt, beim Besuch einer Stadt die folgende Übung zu machen: „Stimme dich innerlich auf deine höchste Ebene ein. Stelle in der Freude dieses Raumes eine Verbindung zu der Seele der von dir gewählten Stadt her. Öffne dich für ihre Intelligenz und lausche. Bringe das, was dir mitgeteilt wird, zum Ausdruck. Nimmt dir Zeit; eine Stadt ist vielschichtig. Bist du in deinem ‚höchsten‘ Zustand, kannst du den Inspirationen vertrauen und danach handeln.“

Lesen Sie auch diese Artikel:

Wenn man die Welt mit lichten Augen sieht!
"Engel sind Naturwissenschaft!"
Die Rückkehr der Engel
Auf dass die Schatten weichen!
Licht als Schutz in dunkler Zeit

Engel der Länder

Wie die Engel der Städte halten auch die Engel – oder Wächterinnen – der Länder unaufhörlich das vollkommene Bild für ein Volk oder Land. Sie visualisieren das Idealziel, das ein Land eines Tages erreichen soll, und wäre die Menschheit nicht vor Millionen von Jahren von ihrem Weg abgekommen, dann würde dieses Idealbild jederzeit mit der irdischen Realität übereinstimmen!

Gäbe es diesen Dienst der Engel nicht, wäre die Menschheit längst an ihren unguten Schöpfungen zugrunde gegangen. Dorothy Maclean empfiehlt auch, sich auf die Seele jenes Landes einzustimmen, das man gerade bereist. Sie macht das jeweils so, dass sie dem das Land beseelenden Engel ihre Liebe zusendet. Das ist auch der reale Hintergrund hinter den weiblichen Nationenfiguren – wie der Germania, der Helvetia, der Italia oder der Britannia! Einmal mehr sehen wir, dass hinter den meisten Mythen eine vergessene Wahrheit steckt

————————————————————————————————

Quelle des Artikels: http://www.zeitenschrift.com/magazin/72_Nationenengel-Ein-Engel-Wacht-ueber-jedes-Land.ihtml

24 Kommentare

  • Huch,lieber Steven,
    wo nimmst Du die alle Informationen her!
    Es ist ausgeschrieben-ausgesprochen das was man schon tatsächlich beim Reisen immer fühlt,jede kleine Provinz und Jede große Stadt besitzt definitiev ein eigenes Fleir🙂
    Irgendwo möchte man länger bleiben,von wo anderes zieht es doch mal wieder weg.
    Nun ist aber die Frage welche Engel wacht über Afganistan,Syrien,…..und wenn, dann warum nicht…..?
    Muss dazu bemerken das diese Frage wurde nach einer Flasche Bier und 2 Zigaretten gestellt.
    Ambesten hätte ich dem Papst 5 Stunden die Rotlichtlampe vor den offenen Augen gehalten.

    Gefällt mir

  • Und bei Angela Merkel in ihrem „Kabinett“alle übrich gebliebene Stasielichter aufgestellt

    Gefällt mir

  • Du hast allemal die Ruhe verdient,man kann nicht immer geben und geben ,irgendwann muss man wieder auftanken🙂
    In dem Himmlischen Raum
    Unter ewigen Om
    Sterne hüten dein Traum

    Gefällt mir

  • Ist hier jemand? Halloooo….

    Gefällt mir

  • Hallo Teilnehmer!

    Gefällt mir

  • Wo sind denn alle?

    Gefällt mir

  • Hallo Guten morgen und sehr schöner Bericht ja da muss wirklich was wahres dran sein
    finde ich ja mir ging es die lezten tage auch nicht so gut mir wahr schwindelig und irgend wie komisch ich wahr auch so unruhig innerlich und schlafen wahr auch nicht so toll naja gönne dir ruhe und alles alles liebe und ein tolles WE Für alle🙂

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    damit schenkst du mir wieder ein sehr positives Gefühl – sich unserer Schutzpatronen zu erinnern😉 und liebevolle Verbindung zu halten.
    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      damit schenkst du mir wieder ein sehr positives Gefühl – sich unserer Schutzpatronen zu erinnern und liebevolle Verbindung zu halten.

      Gerne geschehen, danke fürs Lob ..😉
      lg,

      Gefällt mir

  • Hi Lina,

    Irgendwo möchte man länger bleiben,von wo anderes zieht es doch mal wieder weg.

    Ja ja das isse so. Doch mal ganz ehrlich hier an alle, in welchem Radius bewegen, leben wir denn alle? – Unser Haus, unsere Wohnung, unsere “ Arbeit „, unser “ Urlaub „, wir alle leben doch nur auf eine sehr kleinen Radius und doch wollen wir die Welt, Mutter Erde und die Menschen und Kulturen kennenlernen. Mein Traum ist wirklich einmal die ganze Erde zu “ durch-reisen, hier und dort zu leben, und dann wieder weiter. Und auf einer neuen Erde sind WIR alle ganz bestimmt ÜBERALL willkommen, denn ich denke das wir überall kreativ wirksam miteinander und füreinander leben und handeln können. Dieser Planet hat tausende Dinge noch zu entdecken, ja vielleicht sogar Millionen, könnt ihr euch das vorstellen? – Und wenn wir alle Mutter Erde wieder zum Paradies machen werden, bohhhhh
    was muss das LEBEN traumhaft schön sein🙂
    Und all die Kinder, Pflanzen und Tierwelten, wow wow wow, haben wir jemals vor einem Löwen oder Tiger, einem Elefanten, Nashorn,Giraffe etc gestanden? – Eh Leute das ist Riesig, hab euch ja erzählt das ich vor Wochen einen Nandu (Art Strauß ) getroffen habe, der ist gut 2m groß, ey der läuft uns alle glatt um, Hammer Hammer!
    Wir kennen doch Tiere meist nur aus dem TV, aus Büchern oder nem Zoo ( det mag ich gar nicht ! )
    Man wir sind alle leider noch so aufm Punkt fixiert was unsere häusliche Gegend betrifft,
    wird ENDLICH ZEIT DAS DIESES SYSTEM VERSCHWINDET!
    FREIHEIT AUF ALLEN EBENEN, SO SOLLS SEIN.
    bis denne, Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Helmut, lieber Freund,

    „Mein Traum ist wirklich einmal die ganze Erde zu ” durch-reisen, hier und dort zu leben, und dann wieder weiter. Und auf einer neuen Erde sind WIR alle ganz bestimmt ÜBERALL willkommen, denn ich denke das wir überall kreativ wirksam miteinander und füreinander leben und handeln können.“

    Genau……diesen Traim hatte ich auch schon, von frühester Jugend an. Damals in der DDR ging es nicht und heute, ohne das nötige „Kleingeld“ geht es auch nicht………aber vielleicht wird es ja in diesem Leben doch noch was…….wenn das physikalische Transportsystem erst einmal nach den Grundsätzen der wahren Physik umgestellt wurde.

    Ich hoffe es geht Euch gut………………wir haben aber im Moment glaube ich, alle etwas zu tun, mit dem Wetter und den Aktivitäten der Sonne………..

    …….hier gab es gerade zwei richtig kräftige Schauer, der diese unglaubliche Schwüle, der letzten 2 Tage etwas neutralisiert hat……das ging schon ganz schön auf den Kreislauf…….jetzt riecht die Luft, wieder so richtig schön frisch und neu………

    Einen schönen Abend Euch noch und auch ganz liebe Grüße an Cat……..meld` mich morgen mal……heute bin ich schon zu müde und will nur noch ein wenig im Blog stöbern und lesen.

    Soweit erstmal, lieber Freund und bis denne…….Lg Joe

    Gefällt mir

  • Hallo Leute, ich muss heute ne Pause machen, ich fühle mich total “balla balla” …………hey Stevenblack & Liebe Menschen Gemeinde🙂 ich mache schon die ganze zeit eine pause weil die innere konstante ist mir sehr wichtig geworden , mein Passives verhalten führt mich direkt zu dem Ursprungsquelle des Lebens……….und dazu brauch ich nicht viel zusagen weil die Natur spricht zu mir und diese Sprache ist Lebendig die man auf verschiedene arten und weisen erleben könnten , es ist ein Lebens Abenteuer , dazu schenke ich euch ein rauschendes Natur Erlebnis🙂 , bis bald ich melde mich irgendwann wieder je nach Lust und Laune………chao😉

    Gefällt mir

    • wenn man kombiniert denn rauschenden Meeresklang mit noch einem klang wie zum Beispiel mit dem hier :

      und das alles noch in ( double – sound Effekt ) dann erzeugen wir ein rauschendes Erlebnis in denn wir innerlich , Gedanklich zeitlos werden und öffnen ein Meditations – Kraftfeld der uns innerlich stärkt und befreit………man sollte ein Lebens Künstler werden um die wahre Kunst des Lebens zu Entdecken……..

      Gefällt mir

    • Hallo, Freund Stip,
      Schön, das es dir gut geht ..
      Hab eine schöne Zeit!😉

      lg,

      Gefällt mir

    • und noch mehr Regenklang……….

      Gefällt mir

      • Hallo Stip!
        Langsam machst du mir Angst ..😛
        schönes WE
        lg,

        Gefällt mir

      • Hey Stevenblack , das unvorstellbare , geheimnisvolle , unbekannte macht halt Angst aber wenn man die Angst überwindet dann versteht man die Schöpfung in dem der Mensch als Schöpfer seiner Realität wird , ist die Angst die unter die Haut hineingeht aber auch die eigene Kreativität herausfordert in dem man sich als Schöpfer sieht.
        Ich bin ein Schöpfer in seiner eigener Kreativität der diese Welt verändern könnte.

        Gefällt mir

  • Wünsche noch allen ein schönes Wochenende🙂

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,

    Eine schöne und positive Energie erzeugende Vorstellung, seltsam nur, dass wenn ich in die Google Suchmaske „Germania Nationalengel Deutschland“ eingebe, gerade einmal 5 Ergebnisse erhalte und nicht eines davon, mit dem zu tun hat, was ich suchte.

    Fröhnen wir Deutschen nicht fast durchweg dem Michaelismus?….. „Michael“, der Erzengel der Deutschen. Der „deutsche Michel“?

    „Wobei „der deutsche Michaelskult“, wie Kurt Flasch es hervorhebt, durch die Engel des Dionysius ersetzt werden soll….da…..weil wir Michael zum Nationalengel gemacht haben, endeten wir unter bestehenden Himmel von Blut und Feuer“

    Quelle: Seung-Ho Kim „Malerei als bildnerischer Dialog“

    Systematik und Hierarchie der Engel nach Dionysius Areopagita

    Die Bibel erwähnt verschiedene Arten von Engeln, ohne sie in eine klar gegliederte Engelshierarchie einzuordnen: Seraphim, Cherubim, Erzengel, Thronoi, Herrschaften, Fürstentümer und Gewalten (siehe unter anderem: 1. Samuel 4,4; Jesaja 6,2; Epheserbrief 1,21; Kolosserbrief 1,16).

    Dionysius Areopagita (auch Pseudo-Dionysios), teilt die Engel erstmals in drei Triaden ein:

    1. Triade:

    • Seraphim sind vier- bzw. sechsflügelige Symbole des Lichts, der Glut des göttlichen Feuers (Ez. 1,5 f; Jes 6,1 ff) und stehen Gott am nächsten.
    • Cherubim sind Verbreiter der Erkenntnis, Ergießer der Weisheit, Beschützer des Gartens Eden (Gen 3,24), werden beim Bau der Stiftshütte (Ex 25,18 ff) sowie beim Bau des Tempels Salomo (1Kön 6,23 ff) u.a. erwähnt.
    • Thronoi (griechisch in etwa: „erhabene Gestalten“) sind die unterste Stufe der 1. Triade und bezeichnen das Erhabene. Die Septuaginta gebraucht den Begriff auch für die Seraphim, Paulus spricht im Kolosserbrief von Thronen (Kol 1,16).

    2. Triade: (Kol 1,16 sowie Eph 1,21)

    • Herrschaften (Dominationes) sind Beherrscher der Engel.
    • Mächte (Virtutes) vollziehen unerschütterlich den Willen Gottes.
    • Gewalten (Potestates) verkörpern die unzerstörbare Harmonie.

    3. Triade:

    • Fürstentümer (Principatus) verkörpern den himmlischen Führungscharakter.
    • Erzengel (göttliche Kohorte) fungieren vor allem als Verkünder göttlicher Offenbarung. Neben Gabriel, Michael und Raphael taucht Uriel nur in der Moses-Apokalypse auf. Jakob kämpft mit Penuël (Gottesgesicht) in Gen 32,31.

    Der Talmud kennt noch Samael, Sedekiel (verhindert die Opferung Isaaks), Anael (Barakiel) und Sabbataios (Schepteel). Damit ergibt sich mit Gabriel, Michael und Raphael eine Siebenereinheit wie bei Zarathustra, die sich leicht mit den Gestirnen identifizieren lassen.

    • Engel (Schutzengel) stehen auf der untersten Kategorie und stehen den Menschen am nächsten. Sie haben unterschiedliche Bezeichnungen wie „Schar“ (Ijob 19,12 und Ps 103,21), „Erscheinung“ (Dan 10,7) oder „Geist“ (Offb 1,4).

    Dionysius‘ Engelshierarchie wurde unter anderem von Gregor dem Großen adaptiert und leicht abgewandelt. Die Ausdifferenzierungen der Hierarchie, wie sie Gregor vorstellte, war vor allem in der volkssprachlichen Literatur des Mittelalters von großer Bedeutung.

    Dieser Form der Hierarchienlehre wurden im Lauf der Zeit immer wieder einzelne Elemente zugefügt. Beherrscht werden die Hierarchien in den verschiedenen Religionen vom jeweiligen Schöpfergott, so im Islam von Allah und im Christentum von der Trinität (Dreifaltigkeit).

    Eine tiefergreifende Änderung erfuhr die Hierarchienlehre durch die Theosophie, die den jüdischen Schöpfergott JHWH in die 2. Triade stellte und als sogenannte 4. Triade die Reihenfolge Mensch, Tier, Pflanze, Stein angab.

    Diese Einteilung in neun Chöre ist keine Glaubenswahrheit. Sie ist eine theologische Meinung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass zum Beispiel bei Hildegard von Bingen eine andere Einteilung zu finden ist. Auch sie geht von neun Chören und drei Gruppierungen aus.

    Sie teilt der ersten Gruppe nur zwei, der zweiten fünf und der dritten wieder zwei Chöre zu. Sie hat nicht ein Schema von 3*3, sondern von 2-5-2. Nach Hildegard bilden die äußeren Reihen eine Kranzform um den einen mittleren Fünfer-Kranz. Die zwei zweier Gruppen stehen zum einen im Dienst des Leibes und zum anderen der Seele.

    Die restlichen fünf Chöre stehen für die fünf Sinne. Somit stellt Hildegard nicht nur eine neue geistreiche Variante dar, sondern gibt der Engelwelt auch eine neue Ausrichtung und Sinngebung.

    Während Pseudo Dionysius und Thomas von Aquin die Chöre der Engel in rationalen Exkursen ausmalen, so erscheint bei Hildegard in einem Augenblick das ganze Bild in lebendiger Fülle.

    Der 10. Chor: Die abgefallenen Engel (Die Teufel)

    Bei den abgefallenen Engeln handelt es sich um Engel, die meinten, sie könnten so sein wie Gott. Gott unterwarf die Engel einer sittlichen Prüfung. Die guten Engel gingen daraufhin in die Seligkeit des Himmels ein, sozusagen als Belohnung. Die bösen Engel verfielen der ewigen Verdammnis (vgl. 2 Petr, 2, 4).

    Das 4. Laterankonzil (1215) lehrt, dass der Teufel und die anderen Dämonen von Gott ihrer Natur nach gut geschaffen, aber durch sich selbst böse wurden

    Im ersten Johannesbrief steht über den Teufel geschrieben: „Wer die Sünde tut, stammt vom Teufel; denn der Teufel sündigt von Anfang an. Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören.“ (1 Joh 3, 8).

    Das Johannesevangelium berichtet, wen Jesus zu den falschen Kindern Abrahams zählt: „Ihr habt den Teufel zum Vater, und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Er war ein Mörder von Anfang an. Und er steht nicht in der Wahrheit; denn es ist keine Wahrheit in ihm. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt; denn er ist ein Lügner und ist der Vater der Lüge.“ (Joh 8, 44).

    Der Teufel will so sein wie Gott. Er ist aber ein großer Lügner. Da der Teufel ist als abgefallener Engel ein Geschöpf Gottes, daher ist seine Macht begrenzt und nicht unendlich. Der Teufel möchte zwar den Aufbau des Reiches Gottes durch seine Lügen verhindern und sein Reich aufbauen. Doch damit wird er scheitern.

    Gott lässt das Tun des Teufels zu. Die Frage, warum es Gott zulässt, ist ein großes Geheimnis. Dadurch dürfen wir uns nicht beunruhigen lassen. Denn so schreibt der Apostel Paulus an die Römer: „Wir wissen, dass Gott bei denen, die ihn lieben, alles zum Guten führt, bei denen, die nach seinem ewigen Plan berufen sind;“ (Röm 8, 28).

    Der hl. Bernhard von Clairveaux gibt einen guten Rat in dem Umgang mit dem Teufel. Er sagt: „Den Teufel über all zu sehen, ist ein Irrtum; Ihn nirgendwo zu sehen, ist noch ein größerer Fehler!“

    Und über die Macht des Teufels über unsere Seele, äußert Pater Pio: „Bedenke, dass der Teufel nur eine Tür zum Eintritt in unserer Seele hat: den Willen. Geheime und verborgene Türen gibt es nicht.“

    http://www.fischer-oberschwaben.de/Jahreszeit-Winter/332.html

    Schade…..weibliche Nationalengel werden hierbei leider gar nicht erwähnt, aber diese Unterteilung muss ja weder richtig noch vollständig sein………😕

    Lg johannes

    Gefällt mir

    • P.S.

      Jetzt hat mich der Virus auch erwischt, erhalte seit gestern keine E-Mailbenachrichtigungsmeldung von wordpress mehr…..😥😥😥

      lg

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s