Reflektionen

 

Die letzten beiden Tage bin ich nonstop im Stress gewesen. Aber ich kann mich zur Zeit kaum entspannen, in meinem Kopf spielt’s “Granada” .. und da und dort “blitzt” und “donnert” es unentwegt.

Auch mein Artikel über Fukushima gab mir ziemlich was zum nachdenken mit, das ist halt das “Risiko” eines Schreibers, er kann jederzeit über ein besonders emotional belegtes Thema “stolpern”.

Und das passiert mir ja nicht zum ersten Mal, es ist – wenn’s nicht grade so anstrengend wäre, eigentlich eine gute Sache, wenn man auf diese Weise zum nachdenken “gezwungen” wird.

Meist stellte sich – hinterher, heraus, daß es hierdurch etwas zu lernen und zu Wissen gab. 

 

image<-Quelle:

Mir ist schleierhaft, weil inzwischen doch nun wirklich sattsam bekannt ist, oder wenigstens sein sollte, daß nahezu ALLES in unserem Leben MANIPULIERT ist und recht wenig mit der Wirklichkeit zu tun hat, wieso man dann solche Berichte, die in schaurig-billiger BILD Manier auf Schock und Entsetzen spekuliert, so wenig hinterfragt?

Sicher, meine Quellen kann man auch nicht als “Unberührbar”, oder gar über alles erhaben bezeichnen, doch sie versuchten zumindest, nach ihrem besten Wissen und Gewissen, das für sie richtige zu tun. Im konträren Gegensatz der Mainstreammeute, denen einzig an einer eingeschüchterten Bevölkerung liegt, die auf Knien herumrutschen. Leider kann man heute nicht mehr den Mainstream alleine dafür kritisieren, inzwischen ist das “Feld” bunt gemischt, Webseiten wie “Rense”, oder andere, vermeintliche Gegner der “Neuen Weltordnung” – arbeiten als Desinformanten und beharken speziell, kritisch eingestellte Menschen, indem sie vorgeben Aufklärung zu betreiben – das ist perfide.

Auch ich versuche, so gut es in meiner Macht und meinen Möglichkeiten liegt, diejenigen Informationen, welche ich als die stimmigen und zutreffenden betrachte, herauszustreichen, um ein möglichst wahrheitsgetreues Abbild der Situation zu demonstrieren und aufzuzeigen. Einfach deswegen, weil es gegen mein persönliches Verständnis im Umgang mit Menschen geht, und weil ich grundsätzlich schon, was gegen solche SAUEREIEN habe ..

image<-Quelle:

Könnte ich mich irren? Natürlich könnte ich, jeder kann sich irren und wir alle irren uns auch oft genug, allerdings halte ich es für ziemlich ausgeschlossen, mich im speziellen Fall zu täuschen. Dazu beschäftige ich mich zulange schon damit und habe viele, zu viele verschiedene Seiten dazu “angehört”.

Die verschiedenen Indizien, zusammengetragen von vielen Quellen, untermauert mit Diagrammen und direkten Vergleichen von Atombombentests und beobachteten Erdbeben .. sie alle zeigen in dieselbe Richtung und lassen einen Überdimensionalen, “rauchenden Colt” zum Vorschein kommen, der ziemlich obszön wirkt wofür er steht.

Und als wäre dies nicht genug, nun noch dieser andere “Folgealarm”, nachgeschoben von Mike Adams, dem “Health Rangers”, der anscheinend glaubt, man KÖNNTE 40 Millionen Japaner mal so eben evakuieren  ..

Vierzig Millionen Japaner in "extremer Gefahr" lebensbedrohlicher Strahlung Vergiftung, wahrscheinlich Massenevakuierungen

Was wird das, ein neuer “Geschäftsbereich”? Wie nennt man ihn, etwa: das “vielleicht Business”?

Seit wann wurde es eigentlich “Usus”, daß man derartig schwerwiegende Aussagen im Zusammenhang mit “Verbalisierungen” wie: vielleicht, könnte, wäre, wenn, eventuell, würde und vielen weiteren Begriffen, aus der Welt der “Wahrscheinlichkeitsrechnungen” setzt?

<- Quelle:

Und weit drängender eigentlich, erkennen die Menschen dies denn nicht mehr beim lesen? Ich meine, offensichtlich genug wäre es ja ..

Nachträglich möchte ich zur allgemeinen Beruhigung noch folgendes hinzufügen:

Interessant ist, was der Ex Astronaut Ulrich Walter, in der Fernsehsendung bei Günther Jauch, am 4.3.2012. 21,45 Uhr dazu zu sagen hatte:

Prof Ulrich Walter: „Bei meinen 10 Tagen im Weltraum war die Strahlenbelastung 100 x höher als auf der Erdoberfläche.“ Mit dem mitgebrachten Geigerzähler zeigte Walter, dass Backpulver eine 30-fach-höhere Strahlung (durch natürliches , radioaktives Kalium, das u.a. auch in Möhren enthalten ist) als normal aufwies . In Fukushima wurde kein radioaktives Jod freigesetzt (im Gegensatz zu Tschernobyl Auf Hinweis von Töpfer: Paracelsus: „Alles ist Gift, allein die Dosis macht es“ erläuterte Walter die Hormesis: kleine Strahlendosen sind nützlich für die Gesundheit (Radonbäder, Heilstollen in Bad Hofgastein).

Aber wer weiß, welche “heimtückischen Motive” der Mann hegt .. wie wäre es dann mit einer:

Spurenanalyse zur Situation des Fukushima “Unglücks”, betrieben durch das Bundesamt für Strahlenschutz: (Hat mich tatsächlich selber erstaunt, aber hier arbeiten, wie s scheint, aufrichtig korrekte Leute .. )

image<-Quelle:

>Zeitlicher Verlauf der Aktivitätskonzentration von Cäsium-137 an vier deutschen Spurenmessstellen im Zeitraum 21.3. bis 11.7.2011. <

image<- Quelle: >

> Zeitlicher Verlauf der Aktivitätskonzentration von Jod-131 an vier deutschen Spurenmessstellen im Zeitraum 21.3. bis 20.5.2011.<

DEREN FAZIT lautet:

Bewertung

Die gemessenen Werte stellten keine gesundheitliche Gefährdung für die Menschen und die Umwelt in Deutschland und Europa dar und lagen ein Vielfaches unterhalb der natürlichen gemessenen Strahlenbelastung. Die Messergebnisse, die bei den unterschiedlichen Messverfahren unabhängig voneinander erreicht wurden, lagen für die künstliche Strahlung durch radioaktive Partikel im Bereich von wenigen Tausendstel Becquerel je Kubikmeter Luft.

Zum Vergleich

Durch das natürlich vorkommende Edelgas Radon liegt die natürliche Strahlung in Deutschland im Freien kontinuierlich bei einigen Becquerel je Kubikmeter Luft. Standortabhängig schwanken diese Werte, weil die Radonkonzentration vom geologischen Ausgangsgestein und der Wetterlage beeinflusst wird. Der 24-stündige Aufenthalt in einem Bereich mit einer Jod-131-Aktivitätskonzentration von beispielsweise 0,005 Becquerel pro Kubikmeter Luft (in dieser Größenordnung lagen die Ergebnisse der Messstationen Braunschweig und Potsdam am 29.3.2011) führt für einen Erwachsenen zu einer zusätzlichen Strahlenbelastung von etwa einem Milliardstel Sievert. Dies entspricht in etwa der natürlichen Strahlenbelastung bei einer Minute Aufenthalt im Freien.

Ihr Messsystem kann künstliche Radioaktivität von natürlicher Radioaktivität in der Messprobe unterscheiden, sie schließen daher ihre Analyse mit:

    • Die aus Japan nach Europa transportierten radioaktiven Stoffe, betrugen nur einen kleinen Bruchteil, der auch sonst in Deutschland messbaren Strahlung. Daher war durch die ODL-Sonden keine Erhöhung, infolge des Unfalls in Japan nachweisbar.

Mike Adams ist damit endgültig für mich “Geschichte” , sein jetziger “Reaktor 4 Strahlung-wird-WAHRSCHEINLICH-Massenevakuierungen-von Millionen-fordern”-UNSINN, dient wirklich nichts anderem als die “Angst vor dem unbekannten” wieder anzuheizen. Währenddessen es die Menschen vor ihren Fernsehern wohlig gruselt, wird der Solarenergiesektor zerstört, damit auch ja nichts anders als Erdgas und FRACKING übrigbleibt, um ein Land mit Energie zu versorgen. 

Als ich mich heute etwas im Netz “umgesehen” habe, war ich nicht grade überrascht, zu entdecken, daß viele Menschen ihr “Recht auf Sorgen”, nachdrücklich einfordern. Jeder User, der auch nur ein bisschen den Hausverstand aufblitzen ließ und auf “gewisse Schwächen”, in FEARMONGER Da-Nach-richten hinwies, wurden sofort verbal “niedergebrüllt”.

image                                                                                       Quelle: –>

Kurz Innezuhalten und mal Gesagtes, bzw. geschriebenes Revue passieren zu lassen, wird leider bisher noch, als “Schwäche”, als “Gefühlsduselei am falschen Ort” bezeichnet.

Dabei wäre genau solch eine “Doom & Gloom Kampagne”, wie geschaffen dafür, um sich mit den wesentlichen Gedanken und Überlegungen dazu, in der Tiefe auseinanderzusetzen. Und vor allem, mit den implizierten Gefühlen und Emotionen dazu. Warum? Na ja, “nur so” ..

Beispielsweise, könnte man sich eventuell fragen, WENN diese Art von Informationen uns Angst machen, wie weit es mit unserem Sicherheitsgefühl bestellt ist. Fühlen wir uns denn sicher? WIE sicher fühlen wir uns? Ein bisschen, viel, sehr viel, oder fühlen wir uns überhaupt nicht sicher?

Eigentlich sind das “gemeine” Fragen!  Denn sobald ich in einem Gespräch jemand frage: “Fühlst du dich sicher?” Dann wird derjenige aus seiner persönlichen Sicherheit erst mal rausgerissen. Sicherheit ist per se ein Gefühl, was im JETZT “stattfindet”, während wir NICHT darüber nachdenken.

Es IST einfach! Werden wir aber gefragt, ob wir uns sicher fühlen, dann werden wir uns nämlich als allererstes fragen:  “Hmm, wieso fragt der so komisch, gibt’s denn Gründe, daß ich mich nicht sicher fühlen kann?” Dabei blickt man sich vielleicht sogar vorsichtig um, sondiert die Lage und tastet  Umgebung auf mögliche Gefahren ab. Denn so funktioniert der menschliche Verstand, so arbeitet das Ego .. – und da kann man ihm nicht mal böse sein!

Was denkt ihr? Ist es der Regierung eines Landes – völlig egal, welches Land/Nation daran gelegen, daß möglichst viele Einwohner in sich selbst sicher fühlende Menschen sind?

image<-Quelle:

Was für eine “blöde Frage”, werden nun einige sagen. Nein! Gar nicht blöd ..

Die Allgemeinheit – die sogenannte Mehrheit, würde dies vermutlich bejahen, alles andere würde ja schwere Paranoia demonstrieren .. ahem, wer jedoch nur ein wenig logisch nachdenkt, der sollte relativ rasch dahinter steigen, daß ein sicherer Mensch gleich, ein kritischer Mensch ist.

Kritische Menschen jedoch, gehen NICHT nach “Schema F” wählen, man kann sie nicht leicht einschüchtern, sie denken VORHER meist nach und machen sich nach ihrer jeweiligen Möglichkeit, ein BILD jener Partei, oder Parteiprogramm, welches in die vielleicht engere Wahl bei ihnen käme .. 

Mal eben scharf überlegen -  wozu sollte DAS ein Politiker gutheißen? Damit er demnächst arbeitslos wird und “stempeln” gehen darf, womöglich sogar Hartz 4 kassieren? Das kann man durchaus nachvollziehen, oder? Politiker und ihre “Artverwandten” Aasgeier und parasitären Volkszertreter, werden vielmehr Gründe haben, um das Sicherheitsniveau einer Nation möglichst niedrig zu halten ..

Und seien wir ehrlich – sie haben es ziemlich leicht damit, die persönliche Sicherheitszone niederzureißen. Zumindest bei der Mehrheit der Menschen, denn das Sicherheitsgefühl eines Menschen ist eine sehr, sehr fragile “Geschichte”, welche durch und durch subjektiver Natur ist.

Was die meisten Leute für Selbstbewusstsein halten, ist im Grunde keines. Sie spielen “selbstbewusst sein”, sie geben es vor, wobei auf ihren Gesichtern oft ein sehr ernster Gesichtsausdruck liegt, was ihrem Gegenüber vermitteln soll, daß mit ihnen nicht zu spaßen sei.

image<-Quelle:

Unser Sicherheitsgefühl ist deswegen meist fragil und rasch zu erschüttern, weil sein Zustandekommen und seine “Konsistenz”, also wie stark und Widerstandsfähig es ist, nicht durch “äußere Ansätze”, wie beispielsweise, dem Kauf einer Alarmanlage, ein dickes Türschloss, oder sonstiger Beseitigung von externer Faktoren, sondern explizit mit unserem Innenleben zusammenhängt.

Es hängt wahrhaftig mit unseren Überzeugungen, Glaubenssätzen und dem spezifischen Blickwinkel zusammen, wie wir unsere Welt betrachten. Es ist unsere persönliche Rolle als Beobachter,  die hier den Ausschlag gibt.

Wahrscheinlich wird einigen nun der Eindruck zuteil, ich würde wir ne kaputte Schallplatte (huch, was ist DAS denn?) klingen, doch gleichwohl ist es nichts anderes wie die Wahrheit, daß es der eklatante Mangel an SELBSTLIEBE ist, der es den Desinformanten und “Doom & GLOOM Aktivisten” so sehr erleichtert, die Menschen zu ängstigen und zu verunsichern.

Aufgebauschte Geschichten wie die von Fukushima, welche doch wohl in allererster Linie die Japaner betrifft, werden dazu benutzt, jegliches Sicherheitsgefühl zu untergraben. Wir sollen durch falschen Ein-DRUCK zum Glauben verführt werden, daß es KEINEN SICHEREN ORT auf der ganzen Welt für uns gibt.

Und nun  ja, das stimmt insofern auch, weil wirkliche Sicherheit ganz anders definiert wird.

WIR alle wissen, daß diese Welt genug Probleme und geradezu massenhafte “Sicherheitsrisiken” auf einer leider täglichen Basis produziert! Ich denke nicht, daß ich sie alle aufzählen muss, einige Stichworte sollten durchaus ausreichen, um das “Bild” für uns zu malen ..

image <-Quelle: 

Luftverseuchung durch Chemtrails, Uranmunition, Verseuchung unserer Nahrungsmittel durch Schwermetalle, Zusatzstoffe, wie Aspartam, Quecksilber, Fluor,  dann haben wir Gentechnik, das abbrennen und abholzen der Regenwälder, der Ölraubbau an der Erde, die Mobilfunkstrahlung, und, und, und .. es ist unfassbar, und DOCH möchte ich ein kleines “Plädoyer” für die Freiheit und ein Leben ohne Sorgen halten.

Man kann gerne streiten mit mir, macht nur, aber meine persönliche Ansicht dazu wird inzwischen von vielen seriösen Wissenschaftlern geteilt, daß nämlich das menschliche Bewusstsein STÄRKER als JEDE äußere Beeinflussung durch irgendwelche Materie ist.

Der einzige Haken dabei, ist, wie ich kürzlich erwähnte, daß der Menschen dies auch glaubt. Er muss überzeugt davon sein, nicht nur ein bisschen, auch sehr viel nützt wenig, sondern satte 100% ÜBERZEUGUNG ist gefordert.

Es gibt IMMER viele verschiedene Möglichkeiten, eine einzige Situation zu betrachten! Wir haben die WAHL, wirklich und wahrhaftig, denjenigen Blickwinkel einzunehmen, der unser DaSein und unser Leben unterstützt. Warum lassen so viele Menschen sich freiwillig zu einer Betrachtung zwingen, die ihr DaSein und Leben niederdrückt?

Natürlich wissen wir die Antwort darauf, weil sie den “Experten” Glauben schenken. Anstatt sich einige Zeit mit den dazu notwendigen Fakten zu beschäftigen, wie es jedem heute freistünde. Dies setzt ihre Lebensqualität extrem herab und ohne Frage, perforiert es ihr Sicherheitsgefühl aufs äußerste.

image<-Quelle:

Während viele Menschen denken, daß gewisse Annahmen über unserer Welt, von “harten Fakten” bestimmt würden, sind es in Wirklichkeit nur die Übereinkünfte weniger Menschen, über eine spezielle Seite dieser Welt und des Lebens. Es gibt wirklich, keinen Grund sich davon Angst einjagen zu lassen.

Wenn ein Glaube, oder ein Glaubenssatz uns NICHT glücklich macht, sondern Angst macht, sollte es höchste Zeit dafür sein, ihn nicht nur zu überdenken, sondern “loszulassen” und einen besseren, einen neuen Glaubenssatz zu verinnerlichen, der jedoch unser SEIN unterstützt.

Fühle ich mich dadurch besser, Ja, oder Nein, DAS sollten die wesentlichen Fragen dazu sein, NICHT an der Lippe eines “hochwohlgeborenen Fachidioten” zu hängen, der womöglich noch nie aus seiner Universität herausgekommen ist, aber großmäulig rum nervt, um einen “Namen” zu bekommen.

WIESO es von Wert und Interesse ist, diese Überzeugungen, wie wir die Welt sehen, von mal zu mal zu überprüfen? Ganz einfach:

Weil unsere Glaubensüberzeugungen, wie wir die Welt sehen, diese, UNSERE WELT hervorbringt!

Ja, ich habe früher, sehr lange her inzwischen, auch herzlich gelacht über solche Ideen. Heute weiß ich, so muss es sein, so und nicht anders.

image<-Quelle:

Aber ich weiß aber auch, wie schwer und wie überaus frustrierend es sein kann, die persönlichen Konditionierungen, mit denen wir aufgewachsen sind und die uns immer wieder eingeflößt werden, endgültig zu durchbrechen und zu überwinden.

Doch es geht, es existieren viele gute Werkzeuge dazu, wie EFT, M.E.T. usw. wir sind NICHT dazu verdonnert, durch Lebenseinschränkende Überzeugungen, ein unglückliches Leben zu führen. Überzeugungen kann man ändern, JEDE Meinung kann geändert werden, sofern sie uns nicht gefällt oder uns nicht fröhlich macht ..

Es gibt beispielsweise Menschen, deren persönliche Stimmung, durch schlechtes Wetter sofort in den “Keller” geht. Doch was hat Regen, oder anderes Wetter mit unserer Stimmung zu tun? Gar Nichts! Sein Wohlgefühl abhängig vom Wetter zu machen, hieße UNFREI zu sein ..  

Okay, ich bin ein Optimist, bin ich jedoch nicht immer gewesen, aber ich habe es gelernt, einer zu sein. Und DAS kann jeder, wer aber lieber schlecht drauf ist – aus welchen unsinnigen Gründen auch immer, so soll es sein, unsere Überzeugungen sind unser “Himmelreich” ..

Im Zweifelsfall würde ich von jeder “Geschichte”, die positivere Variante unterstützen! Okay, vielleicht wäre sie nicht wahr, das wird sich ja irgendwann herausstellen, doch würde ich damit mein Immunsystem gestärkt haben, meine Abwehrkräfte erhöht, den Stresslevel reduziert und damit besser dem Ganzen gewappnet sein. Was auch immer es sein mag ..

image<-Quelle:

Sich SORGEN über etwas zu machen, ist nämlich in so ziemlich jedem Fall, nicht klug und eine PURE Energievergeudung, wir verschleudern damit wahrhaftig wertvolle Kraft, die uns mehr nützen würde, wenn wir sie richtig kanalisierten.  Und nochmal, liebe Freunde:

Wenn wir uns sorgen und grübeln, dann sollten wir innehalten, um uns gewahr zu werden, daß wir grade dabei sind, unser Leben damit anzufüllen. Und dann brauchen wir uns aber auch nicht wundern, wenn Tage später genau jene Sorgen eintreffen.

“So einfach ist es aber doch nicht” .. mögt ihr entgegnen, “DOCH IST ES, genau so! “

Brauchen wir wirklich SORGEN? Das sollten wir uns fragen, falls wir ständig damit konfrontiert sind. Es hat Gründe, warum wir etwas oft tun, diese haben – ja, ganz genau, damit zu tun, wie wir über UNS SELBST denken.

Obwohl viele Profis damit betraut sind, eben unser Denken zu verwirren, unser Sicherheitsgefühle zu erschüttern und jeden Ansatz von Optimismus zu zerstören, sind wir IMMER NOCH FREI und können WÄHLEN, ihren Aussagen zu glauben, oder nicht.

Diese unsere Möglichkeit zu wählen, erweitert sich in dem Maße, wie wir uns selbst annehmen.

Es mag vielleicht etwas paradox klingen, aber wenn wir nur ein wenig darüber nachdenken, wird uns einleuchten, daß die REALE Selbstsicherheit eine INNERE ist, SELBSTLIEBE erbaut eine stabile MAUER, die Nichts und niemand erschüttern, aber alles durchlassen wird, von dem WIR möchten.

image<-Quelle:

Es ist keine Bedingung daran geknüpft, jetzt und sofort können wir, wenn wir nur wollen, uns selbst annehmen SO WIE WIR nun mal SIND.  Keine innerliche oder äußere Verbesserung nötig, das Samstag ist stört auch nicht, das einzige, was in dem Zusammenhang zählt ist SELBSTAKZEPTANZ.

So einfach, nicht? Aber doch, so schwer ..

Keine Frage, wir sind derzeit in einer sehr komplexen Situation, mit Unmengen von möglichen Variablen und Wahrscheinlichkeiten, die hohe Anforderungen an uns stellen. Ich selbst komme mir auch oft vor, als würde ich einen Magenhaken, nach dem anderen kassieren. Und ja, es ist manchmal unheimlich anstrengend, aber alleine die CHANCEN, welche diese Zeit uns bietet, bezüglich unserer Wachstumsmöglichkeiten, sind vermutlich einmalig .. okay, das stimmt nicht ganz: In- sagen wir, hm, in ca. 25 960 Jahren gibt’s ja wieder eine ..

schönen Abend, macht’s gut .. Zwinkerndes Smiley

  

Quellennachweise:

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/05/18/vierzig-millionen-japaner-wegen-lebensbedrohlicher-strahlungvergiftung-in-extremer-gefahr-wahrscheinliche-massenevakuierungen-engl/

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-energiewende-oder-die-verstaatlichung-der-energieversorgung-deutschlands/

http://www.naturalnews.com/035894_Fukushima_evacuation_radiation.html

http://www.buerger-fuer-technik.de/FernsehdiskussionJauch05042012.pdf

http://www.bfs.de/de/ion/imis/aktuelle_messwerte.html

http://www.buerger-fuer-technik.de/FernsehdiskussionJauch05042012.p

……………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail

29 Kommentare

  • Und doch muss alles, was Du im Artikel beschreibst, sein, damit der Lernprozess fortgeführt werden kann.

    “Und ja, es ist manchmal unheimlich anstrengend, aber alleine die CHANCEN, welche diese Zeit uns bietet, bezüglich unserer Wachstumsmöglichkeiten, sind vermutlich einmalig .. okay, das stimmt nicht ganz: In- sagen wir, hm, in ca. 25 960 Jahren gibt’s ja wieder eine …“

    Ja, so mag es scheinen, aber irgendwann ist jedes Wachstum zu Ende, denn Wachstum besteht nur solange auch entsprechende Unordnung vorhanden ist, die zum Wachstum nötig ist. Die Realität, als bewusste Bildwerdung, vollzieht aktuell ihren letzten Wachstumsschub … und in ca. 25 960 Jahren wird weit weniger Unordnung der Realität zugrunde liegen, als es aktuell der Fall ist. In der Optimierung fliegen mehr und mehr Bilder der Unordnung von Bord, damit die gemeinsame Reise zum (Lern-)Ziel weitergehen kann. Dass, was Du in Deinem Artikel beschreibst, ist dann endgültig (!) Geschichte.🙂

    Gruß IP

    Gefällt mir

    • Hallo, IP!

      und in ca. 25 960 Jahren wird weit weniger Unordnung der Realität zugrunde liegen, als es aktuell der Fall ist. In der Optimierung fliegen mehr und mehr Bilder der Unordnung von Bord, damit die gemeinsame Reise zum (Lern-)Ziel weitergehen kann. Dass, was Du in Deinem Artikel beschreibst, ist dann endgültig (!) Geschichte.

      Hm, das klingt aber ziemlich endgültig, meinst du nicht?😛
      Aber ich versteh schon was du meinst, so „CHAOTISCH“ ist es wohl lange nicht mehr – Gottlob,
      ich bin völlig „D’accord“ mit deiner Sichtweise diesbezüglich, das es die „Unordnung“ braucht
      um das Wachstum der Seele zu gewährleisten❗

      lg,

      Gefällt mir

  • Ramram stefan … und guten morgen ….

    ich mag deine artikel die sich mit der freiheit des seins auseinandersetzten und nicht nur wissen vermitteln, welches all zu oft einschränkend ist ….

    ein guter satz der hier reinpasst … ich glaube von Lao Tse ….

    sich sorgen ist ein missbrauch der phantasie ….

    in unserer zeit … also heute haben wir die möglichkeit anhand von dem was wir sehen können rückschlüsse zu ziehen …. für mich ist irgend wann einmal die frage im raum gestanden …. was ist ego und brauchen wir das überhaupt …. ego der gerade in den eso und spirituellen fraktionen als was negatives beschrieben wird hat für mich die bedeutung einer orientierungshilfe bekomen …. eine meinung oder weltbetrachtung ist nichts anderes als eine abgrenzung zu dem verbliebenden anderen übrigen …. wieso …..

    na einfach weil wir uns ohne ende in dem endlosen verlieren würden …. eine abgrenzung also meinung ist notwendig um das um was es geht verstehen zu können …. eine stadtmauer ….. innendrinn kann oder muss ich rumstöbern …

    wenn ich hier mit meinen mitmenschen darüber spreche verwende ich ein ganz bestimmtes bild …. stell dir mal dein sein vor wie einen teig … zum brot oder kuchen machen …. ist der teig eher flüssig … benötigst du eine abgrenzung … hast du inneren zusammenhalt kannst du völlig für dich alleine stehen und die reise ins ungewisse beginnen ….

    das grosse problem unsere zeit ist das bemessen der unterschiedlichen meinungen … welcher inhalt einer stadt ist besser …. man kann dies gut im aussen erkennen … moslems gegen christen gegen juden gegen indianer gegen esos gegen wer weiss was es sonst noch alles gibt ….

    genau da macht es besonders sinn auf das zu achten was Jesus gesagt hat … vergib deinem nächsten … das leben ist wie eine brücke vermeide es ein haus drauf zu bauen …
    wieso hat er oder sie das gesagt …. natürlich um die eigene begrenzung zu überwinden ….
    und nicht um seine mitmenschen zu puscheln ….

    es geht um die anerkenneung des ganzen … des heiligen … und um nichts sonst ….

    solange sich die menschen über ihre krawatte ihr auto oder die prallen möpse definieren bleibt man genau in dieser festung eingesperrt …. am schlimmsten sind die meinungen der gutmenschen …. am schlimmsten für sie selbst …. denn sie haben argumente wieso der andere ein arsch ist …. so ist mir die erkenntnis gekommen das es nichts …. nichts schlimmeres gibt als wie mit einem fehler … also mit einer selbstgemachten abrenzung erfolg zu haben …. wenn z.b. die mitmenschen anfangen zu jubeln greifen sie nach dir um dich in ihre gut gesicherte festung des weltbildes zu ziehen …. da ist echte vorsicht geboten … weiter gedacht und noch mit dem karmagedanken etwas aufgepeppt bedeutet es … ich bin dafür verantwortlich wenn ich im aussen z.b. einen kinderf..ker sehe … ja das ist echt schlimm … aber wenn jemand irgend wann mal an einen bestimmten punkt seiner entwicklung angekommen ist, wird ihm oder ihr sofort klar das man nicht durch verurteilung oder meinung weiter kommt …. man muss einfach das grosse ganze akzeptieren … immer wieder …. ganz schnell wird man erkennen das diese supertrolle nichts andereres machen als wie man selbst …. wir definieren die welt um uns in ihr zurechtfinden zu können ….

    wenn wir uns nun genügend raum lassen würden um unsere maueren selbst zu erkennen … steckt relativ schnell der schlüssel in der türe und wir öffnen uns … wir werden versuchen das was uns umgibt wahrzunehmen …. weil wir ja keine maueren mehr benötigen ….

    es macht für mich sinn wie alles um mich rum erscheint …. dieses …. ich habe recht kann ich mittlerweile gut meinen mitmenschen überlassen …. ich will gar nicht mehr recht haben … der preis ist mir zu hoch …. denn das loslassen der eigenen weltbetrachtung als das non plus ultra …. diese betrachtung hört ja nicht auf sonderen sie wird nur umbewertet … also dieses loslassen ermöglicht mir genau das was ich möchte …. was wahrnehmen meiner Seelenfähigkeiten …. ich kann die welt sehen wie ich möchte … und mit ein bisschen übung
    erscheint sie im aussen genau so wie ich das haben möchte …. das ist dann magie oder tantra oder was man auch immer dazu sagen möchte ….

    der versuch einiger weniger ihre mitmenschen in ihr weltbild mit einzubeziehen hat für mich den grund das es sich einfach schneller manifestiert …. ein bush oder obama haben nur die macht die man ihnen gibt … auch wenn man diese gestallten nicht mag …. gelingt es ihnen mir eine weltsicht abzuringen das sie stark sind … mache ich das in dieser sichtbaren welt …

    genau da ist der punkt wo man ansetzen sollte …. na ja meine ansicht nach …. man muss das vermeindlich schlechte einfach wegsehen …. siehe hierzu ho oponopono … das ist nichts anderes …. die macht des einzelnen blickes ist unendlich …. es liegt an uns wie wir die welt sehen wollen …. so wie die manipulierer oder eben wie ich das selbst empfinde …

    so …jetzt ist hier aber auch schicht im schacht …. morgens auch noch sooooooo viel texten wo doch die vögel hier einen akustischen tanz hinlegen ….

    ich für meinen teil kann gut erkennen wos gerade hingeht …. wer mitgeht mit dem leben wird vielleicht überascht aber niemals bedroht ….

    habt allen einen wunderschönen guten morgen …

    JaySitaram

    Gefällt mir

    • von Lao Tse ….
      sich sorgen ist ein missbrauch der phantasie ….

      Dieser Lao Tse war doch ein gebildeter und dadurch ein priveligierter Mann.
      Solche Typen labern öfters schlaues Zeug daher, wenn der Tag lang ist.
      Ihnen fehlt es ja an nichts. Also läßt es sich auch gut schwätzen.

      Ich möchte Lao Tse mal sein Sprüchlein gegenüber einem gerade Verhungernden oder anderweitig unter erschwertesten Bedingungen lebenden Menschen sagen hören. Ob sich das der Mann getraut hätte?

      Viele Grüße.

      Gefällt mir

      • Hallo Werner,

        was ist los mit dir, was beutelt dich gerade?

        LG Christa

        Gefällt mir

      • RamRam rl

        wieso sorgst du dich um das leben anderer …. wer oder was ist den schuld … gibt es schuld überhaupt ….

        wenn man so kluge sprüche hört ist es von vorteil sie auch richtig zu verstehen … vielleicht hatte Lao Tse damit etwas ausdrücken wollen was dir noch gar nicht zugänglich ist … schon mal daran gedacht …

        es erscheint nicht klug zu sein seine eigene begrenzung auch bei der umwelt zu vermuten …

        eventuell ist genau da ein gesellschaftliches problem …

        ich wollte z.b. mit dem was ich ausgesagt habe auf was anderes heraus … deine aussage passt aber da gut rein ….

        ich behaupte nämlich jetzt ganz frech das du eine mitverantwortung trägst das andere menschen verhungern … allein weil du das so siehst wie du das hier zeigst … auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst … du kannst natürlich auch weiterhin deinen unbill ursächlich im aussen suchen … wenn du aber eine echte lösung haben möchtest würde ich dir jetzt mal vorschlagen vom urteilen abzulassen … ja … es ist schwer … und wieso ist es schwer …. weil wir uns über unser weltbild definieren … da passen die armen hungernden gut rein …. versuch es mal mit BEDIMGUNGSLOSER LIEBE …. tolles wort LIEBE … und dann auchnoch beningungslos … eigentlich frech von mir es hier anzuführen … weiss doch jeder das er oder sie in der lage ist zu lieben …. manchmal zumindestens …. nimm mal deine schon erfahrene Liebe und versuche sie JETZT anzuwenden …. in dem moment wo deine augen anfangen zu leuchten und dein herz in wohlige wärme gehüllt ist … sind sämtliche kratzeffekte des lebens verschwunden …

        RamRam

        Gefällt mir

      • Lieber Bernhard,
        natürlich liegt die Ursache an all dem Sch.Dreck hier in mir.
        Ich habe überhaupt kein Problem damit, das nachzuvollziehen.
        Und ich finde es überhaupt nicht unverschämt von Dir, wenn Du sowas schreibst.

        Liebe Christa,
        das ist mein innerstes Wesen. Mehr Berserker als Liebhaber!
        Und darum rege ich mich über 7en-kluge Sprüche manchmal auf.
        Vielleicht lese ich zur Zeit auch zu viel.

        Liebe und leuchtende Augen –> sehe ich nicht sehr häufig im Leben.
        Wenn ich um mich herumschaue, dann kenne ich niemandem, von dem ich sagen würde, daß er oder sie echte Liebe erlebt oder lebt oder gelebt hat.

        Liebe, dieses Thema macht mich eher traurig.

        Viele Grüße.

        Gefällt mir

      • Lieber Werner,
        diese Phasen der Rebellion dürfte von Zeit zu Zeit jeder erleben.
        Es geht da um Hemmung-Kompensation.um dann auf die
        Erwachsenebene zu kommen.
        In der Rebellion zu bleiben, heißt in der Auflösung festzustecken
        Nur ist das „verlorene“ Energie und bringt nicht weiter.
        Hooponopono beinhaltet Verzeihen, Frieden und Liebe.
        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo RL,
        es ist schade das Du dich Satan nennst,eigentlich ist Gott mit Dir sowieso,auch in Dir. Denke ein bischen genauer nach über die Menschen in Deinem Umfeld,es muss doch auch etwas gutes dabei sein🙂 Wenn Du durch die Strassen gehst gibt es sooooo viele Möglichkeiten die Menschen glücklich zu sehen,zum beispiel ein richtig freundliches Wort und lächeln?
        Du wirst Dich wundern wie glücklich sie dann sind🙂

        Gefällt mir

    • Hooponopono ist kein Wegsehen, sondern die Erkenntnis, daß die Zustände, die wir außen wahrnehmen aus unserem eigenen Ich kommen.

      Also, ich kann Kinderf…. nicht so einfach ausblenden. Es ist allerdings interessant sich die Frage zu stellen, warum es diese Kinderf… überhaupt gibt. Oder warum es all das „Ungerechte“, Krankheiten usw. gibt.

      In allen spirituellen Lehren geht es um die Auflösung von Leid, Krankheit und Tod.
      Die Lösung dazu soll die bedingungslose Einheit mit Gott sein.
      Ich muß zugeben, daß ich mir die bedingungslose Einheit mit Gott nur schwer vorstellen kann, darum bin ich quasi Satan. Also bin ich nicht besser als die Super-Elite und Iluminatis.

      Und außerdem ist all das nur ein philosophisches Konstrukt, mit dem Menschen den Sinn und die Existenz ihres Lebens verstehen wollen. Und dieses Konstrukt ist genauso schon eine Abspaltung von Gott und damit eine satanische Illusion.

      Tatsächlich? Leider kann ich das nicht beurteilen.

      Viele Grüße.

      Gefällt mir

      • lass einfach mal loss …. jetzt …. du bist für nichts verantwortlich … auch nicht für ein mögliches spirituelles wachstum … ist doch schön wie du bist … nimms einfach … ohne es zu bewerten … das funktioniert am besten in dem man das aussen nicht mehr bewertet … hast du einmal den wert dieser handlung erkannt kannst du gar nicht mehr anders ….

        dann erklärt sich auch alles andere von selbst … einfach machen … und dann sehen …

        sei umarmt … das leben ist viel zu schön um es nur an den kopf zu verschwenden

        Gefällt mir

      • Lieber Werner,

        prima Übung, wenn die Gedanken sich um den derzeitigen Zustand der Erde drehen, zwischendrin Luft holen mit:

        wo ist der stillste Punkt in mir?

        Oder
        wo ist der stillste Punkt in meiner Wohnung?

        Ich finds persönlich prima, wenn man sich die realen Situationen anschaut und über die Lösung nachsinniert. Stillstand ist bekanntlich auch nur ein „totstellen“:mrgreen:

        Dass man da auch wütend wird, zeigt klar auf, dass diese Situation ungerecht sind und unwürdig.
        (Diese Karma-blablabla-Faseleien sind auch nur dazu da, einen im Kreis zu drehen)
        Boxsack hilft prima. Eine Freundin von mir (Kristallkind) hat mit Freude entdeckt, dass es super ist, sich am Boxsack auszutoben.
        Das Kollektiv ist wie es ist, den meisten genügen ein paar Streicheleinheiten und schlaue Sprüche.
        Systeme werden jedoch nicht geändert, indem man den Kopf in den Sand steckt und heilige Mantras vor sich hinsummt.

        neee, machen!

        Liebe Grüße
        Peggy

        Gefällt mir

    • RamRam, lieber Geistesfreund!😉

      man muss einfach das grosse ganze akzeptieren … immer wieder …. ganz schnell wird man erkennen das diese supertrolle nichts andereres machen als wie man selbst …. wir definieren die welt um uns in ihr zurechtfinden zu können

      Also mich freut’s, daß du frühmorgens solche Texte „hinwirfst“😛 .. Und wieder – müsste man sagen, die Einfachheit ist das Maß aller Dinge.
      Das Große zu akzeptieren – wäre einfach, und doch ist es das nicht.

      also dieses loslassen ermöglicht mir genau das was ich möchte …. was wahrnehmen meiner Seelenfähigkeiten …. ich kann die welt sehen wie ich möchte … und mit ein bisschen übung, erscheint sie im aussen genau so wie ich das haben möchte …. das ist dann magie

      Diesen Weg versuche ich auch entlangzugehen, weil ich instinktiv fühle daß es richtig ist.
      Wünsch dir schönen Abend

      Gefällt mir

  • Guten Morgen, Stefan🙂
    auch angstmachende Berichte haben ihren Sinn. Einmal zu viel Angst
    gemacht, kann auch aufwecken, ein Anlass sein, genauer hinzuschauen.
    „Der berühmte Tropfen“.
    Wenn jedem bewusst ist, – so wie du es auch schreibst – dass er mit seinen Gedanken
    und Überzeugungen im HEUTE das MORGEN erschafft, braucht sich niemand Gedanken und Sorgen über morgen machen.

    LG Christa

    Gefällt mir

    • Christa, du Schlingel ..

      auch angstmachende Berichte haben ihren Sinn. Einmal zu viel Angst
      gemacht, kann auch aufwecken, ein Anlass sein, genauer hinzuschauen.
      “Der berühmte Tropfen”. Wenn jedem bewusst ist, – so wie du es auch schreibst – dass er mit seinen Gedanken
      und Überzeugungen im HEUTE das MORGEN erschafft, braucht sich niemand Gedanken und Sorgen über morgen machen

      Stimmt, wo du Recht hast …
      „Wenn jedem bewusst ist“ .. sieht so aus, als ob das noch ein wenig dauern könnte ..😆

      lg,

      Gefällt mir

  • einen schönen mittag mein Freund Stefan,

    im Grunde hast du hier alles zusammengefasst :
    Luftverseuchung durch Chemtrails, Uranmunition, Verseuchung unserer Nahrungsmittel durch Schwermetalle, Zusatzstoffe, wie Aspartam, Quecksilber, Fluor, dann haben wir Gentechnik, das abbrennen und abholzen der Regenwälder, der Ölraubbau an der Erde, die Mobilfunkstrahlung, und, und, und .. es ist unfassbar, und DOCH möchte ich ein kleines “Plädoyer” für die Freiheit und ein Leben ohne Sorgen halten.

    Man kann gerne streiten mit mir, macht nur, aber meine persönliche Ansicht dazu wird inzwischen von vielen seriösen Wissenschaftlern geteilt, daß nämlich das menschliche Bewusstsein STÄRKER als JEDE äußere Beeinflussung durch irgendwelche Materie ist.

    NUR so und nicht anders VERÄNDERN WIR ALLE UNSERE WELT UND MUTTER ERDE MIT!!! – Wenn unser BWS und unser Herz aus Liebe angetrieben werden, mit all den vielen
    NEUEN TRANSFORMATIONS-WERKZEUGEN, von der Heilung und Reinigung aller Lebewesen angefangen bis hin zur “ Freigabe aller FREIEN RAUM-ENERGIEN „, und dem
    UN-UMSTÖSSLICHEN KOSMISCHEN GESETZEN FOLGEND; RESONANZ UND DEREN URSACHE UND WIRKUNGS-PRINZIPIEN; dann “ IST ALLES NICHT NUR MÖGLICH; SONDERN GE-LEBTE WAHRHEITEN FORMEN EINE NEUE WELT “ 🙂
    in diesem sinne noch einen happy Sunday, Helmut

    Gefällt mir

  • Aloha,

    prima Artikel:

    http://www.propagandafront.de/1112440/unbequeme-verschworungstheorien-zu-wahr-um-schon-zu-sein.html

    http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/160140/index.html

    Gruß
    Peggy

    P.S.: Aus meiner Sicht ist es wichtig, sehr wählerisch mit den „Informationen“ umzugehen. Ich empfehle „behind the behind“ oder

    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    wow – erst einmal Stille und ein dickes Danke schön …
    Was nehme ich wahr: Verantwortung für das was Du tust, Verwunderung über Ignoranz, Fassungslosigkeit über die Hemmungslosigkeit mit der Ziele umgesetzt werden, Ärger über Menschen, die sich einlullen lassen, Groll gegenüber manchen Berufsgruppen und ein riesiges Plädoyer fast ein Appell für genaues Hinsehen, Selbstliebe und mehr.

    Was macht es mit mir? Ich fühle mich direkt angesprochen, meine genau zu fühlen was Du meinst und ein Gefühl von: ist doch klar… Bedeutet das, dass ich schon abgestumpft bin oder mich Neuem zuwende, denn was wir jetzt erleben haben wir in der Vergangenheit geschaffen. Also die emotionale Energie in eine neue Richtung…

    Was macht Angst mit uns, wenn wir zulassen, dass sie Macht über uns gewinnt? Sie versetzt den Körper in Alarmbereitschaft in Richtung Flucht. Dauert dies an wird er krank und verhindert klares Denken, begrenzt die Ent- und Unterscheidungsfähigkeit bis zur Handlungsunfähigkeit. Dass er dies erst einmal nicht merkt liegt an dem Fluchtgedanken – also weg und nicht untersuchen. Es hat Wirkung auf unsere Phantasie, sie verselbstständigt sich und wird weiter in diese Richtung gelenkt…
    Wie komme ich da heraus? Augen AUF und durch…
    Also schau ich mir die Sache an und setze dem etwas entgegen. Sind die Informationen widersprüchlich bleibt mir nur eins im Herzen zu fühlen was richtig ist und mir selbst zu vertrauen. Und da sind wir bei einem weiteren Punkt für Sicherheit angelangt:
    Vertrauen
    Vertrauen auf meine Fähigkeiten und Erfahrungen und darauf, dass ich gut vorbereitet bin…
    Bin ich das, nutze ich meine Fähigkeiten, trainiere ich sie, bin ich in einer guten Verfassung?
    Manchmal bleibt nur noch das Vertrauen darauf, dass alles seinen Sinn hat und darauf, dass die Liebe/ Gott/ein höheres Bewusstsein uns begleitet und uns schützt, dass wir Teil dessen sind und Zugang dazu haben …
    Was lässt mich in einer aufgeregten Situation den Schalter umlegen, welche Menschen z.B. überzeugen mich?
    Es sind diejenigen, die gelassen wahrnehmen was ist und ihre Aufmerksamkeit auf Alternativen lenken und in Richtung Freiheit, mit stiller Freude… Menschen, die wahr- und annehmen was ihr Platz und Beitrag in diesem Moment ist und dies umsetzen… Die die richtigen Fragen stellen, damit wir wieder zu uns selbst finden. Vielleicht ist das aber auch unsere eigene Aufgabe, die richtigen Fragen zu stellen…. Zum Beispiel: Was macht eine Information mit mir?
    Menschen, die mich da abholen wo ich bin und mich dadurch respektieren…
    EFT ist auch so ein Weg, es akzeptiert zunächst was da ist, nimmt ihm die emotionale Brisanz, erlaubt einen anderen Blick darauf und eröffnet die Chance zu neuen Wegen.

    Diesen Respekt spreche ich auch Berufsgruppen aus, deren Handeln mir zunächst nicht klar ist.
    Auch sie sind auf dem Weg der Erkenntnis. Politiker mit dem Wunsch etwas zu verändern, Wissenschaftler mit dem Wunsch nach Erkenntnis und dem Ausdruck ihrer Kreativität. Dass sie dies im Äußeren tun verstärkt scheinbar die Wirkung für andere, es ist unmittelbar erlebbar.
    Und auch dort arbeiten gewissenhafte und loyale Menschen. Gerade diese sind besonders wertvoll für die Gemeinschaft, wenn sie die Hintergründe erkennen und den Sprung schaffen… Vielleicht ist es ein Weg, wenn wir unsere Aufmerksamkeit darauf die wertvollen Eigenschaften, die jeder Mensch besitzt konzentrieren…
    Was unser Anteil daran ist, die Erkenntnis kommt meist leise…

    „…nämlich das menschliche Bewusstsein STÄRKER als JEDE äußere Beeinflussung durch irgendwelche Materie ist.“ Und deshalb sollten wir es wie Helmut so schön formuliert hat machen: Wenn unser BWS und unser Herz aus Liebe angetrieben werden,….
    Eins möchte ich noch ergänzen, dem liebenden Bewusstsein müssen Taten folgen, doch vielleicht können wir dann gar nicht anders mehr, als dementsprechend handeln.

    Lieber Stefan, für mich fühlt es sich so an, dass Du super mit dem Kosmos mitschwingst, auch nach diesem Channeling, was sich mit der Funktion der Zirbeldrüse befasst und genau der Prozesse, die bei Angst und Zweifel die Verbindung zu höheren Dimensionen beeinflussen können: http://lightworkers.org/channeling/159589/pineal-stargate-mastering-manifestion-aa-metatron-tyberonn.

    @ RL, hallo vielleicht gefällt Dir ja das 2012 Werk von Dr. Mohr http://2012.menschenverstand.net/download/1/ und wenn Du magst – raus in die Natur und mal richtig austoben…

    Einen schönen Sonntag noch
    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Klang,

      mir gefällt Dein Gedanke, daß überall gute und gewissenhafte Menschen arbeiten.
      Ich denke, daß die meisten Menschen sehr in Ordnung sind.
      Es ist auch nicht so, daß ich hier sitze und vor Angst schlottere. Richtig wütend bin ich auch noch nicht. Man könnte es eher mit die Schnauze voll haben ausdrücken.

      Natürlich war ich gestern und heute in der Natur bei dem schönen Wetter.
      Das war erholsam, hat aber nicht wirklich was für meine derzeitige mentale Integrität genutzt. Ein kaputtes Auto wird auch nicht heil, wenn man mal kurz ins Schwimmbad geht.
      Ich werde mich also wieder am Riemen reißen, und ganz lieb zu Euch sein. :)))

      Und jawoll, dem Bewußtsein müssen Taten folgen.
      Ohne Fleiß, kein Preis, das ist ehernes Gesetz.

      Liebe Grüße.

      Gefällt mir

  • Liebe Leute,

    das hier gefällt mir, also teile ich es mit Euch:

    “Diese Kirche lebt nicht als feste Form,
    nur im Einvernehmen der Menschen untereinander.Sie hat keine Mitglieder, außer jenen, die sich zugehörig fühlen.
    Sie hat keine Konkurrenz, denn sie wetteifert nicht.Sie hat keinen Ehrgeiz, denn sie wünscht nur zu dienen.
    Sie zieht keine Landesgrenzen,
    denn das Staaten-Denken entbehrt der Liebe.Sie kapselt sich nicht ab, denn sie sucht alle Gruppen
    und Religionen zu bereichern.
    Sie achtet alle großen Lehrer aller Zeiten,
    welche die Wahrheit der Liebe offenbarten.Wer ihr angehört, übt die Wahrheit der Liebe mit seinem ganzen Sein.
    Weder gesellschaftliche Schicht noch Volkszugehörigkeit
    bedeuten für sie eine Schranke.
    Wer dazugehört weiß es.Sie trachtet nicht, andere zu belehren;
    sie trachtet nur, zu sein und durch ihr Sein zu geben.
    Sie lebt in der Erkenntnis, dass die Art, wie wir sind,
    auch die Art sein mag von denen,
    die um uns sind, weil sie um die Einheit weiß.
    Sie macht sich nicht mit lauter Stimme bekannt,
    sondern wirkt in den feinen Bereichen des liebenden Seins.
    Sie verneigt sich vor allen, die den Weg der Liebe aufleuchten ließen
    und dafür ihr Leben gaben.
    Sie lässt in ihren Reihen keine Rangfolge zu und keine feste Struktur,
    denn der Eine ist nicht größer als der Andere.
    Ihre Mitglieder erkennen einander an der Art zu handeln,
    an der Art zu sein und an den Augen
    und an keiner anderen äußeren Geste
    als der geschwisterlichen Umarmung.
    Jeder einzelne weiht sein Leben dem stillen und liebevollen Umgang mit dem Nächsten und seiner Umwelt,
    während er seine täglichen Pflichten erfüllt,
    wie anspruchsvoll oder wie bescheiden sie auch sein mögen.
    Sie weiß um die absolute Gültigkeit der Großen Wahrheit,
    die nur dann verwirklicht wird, wenn die Menschheit aus dem obersten Gebot der Liebe handelt.
    Sie verspricht keinen Lohn, weder in diesem noch in jenem Leben,
    nur unsagbare Freude des Seins und des Liebens.
    Jeder trachtet danach, der Verbreitung des Wissens zu dienen,
    in aller Stille Gutes zu wirken und nur durch eigenes Beispiel zu lehren.
    Die zur Kirche der Liebe gehören kennen weder Furcht noch Scham,
    und ihr Zeugnis wird immer, in guten wie in schlechten Zeiten, gültig sein.

    Die Kirche der Liebe hat kein Geheimnis,
    kein Mysterium und keine Einweihung,
    außer dem tiefen Wissen um die Macht der Liebe
    und um die Tatsache, dass die Welt sich ändern wird,
    wenn wir Menschen dies wollen;
    aber nur, indem wir uns zuerst ändern.
    Alle, die sich dazugehörig fühlen, gehören dazu.”

    Geschrieben von dem Heiler: Colin Bloy

    Beste Grüße,
    Werner

    Gefällt mir

  • Hallo Werner,

    ganz toll diese Worte, in ihnen lebt das Gefühl der bedingungslosen Liebe, schön!

    Hier etwas fast schon “ einmaliges „, Wunderbar🙂

    Ein Mann erschafft im Alleingang einen Wald von 550 Hektar
    Jordan und Kyla

    Haben Sie schon einmal den Satz gehört »Du kannst etwas verändern?« Wie Sie jetzt lesen werden, hat ein einzelner Mensch genau das unter Beweis gestellt. Vor mehr als 30 Jahren hatte ein Teenager namens Jadav »Molai« Payeng die Idee, eine öde Sandbank in eine blühende Oase zu verwandeln. Mit dieser Vision begann er, auf eben dieser Sandbank in der Nähe seines Geburtsorts im indischen Bundesstaat Assam, Bäume zu säen. Kurze Zeit später zog Payeng in die Gegend, um seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, aus unfruchtbarem Land einen Wald zu schaffen.

    Einen Traum hegen

    In den nächsten Jahren verbrachte Payeng einen großen Teil seiner Zeit damit, Samen in die Erde zu legen, den Boden zu hegen und das Wachstum der Sprösslinge zu fördern. Nach 30 Jahren

    hingebungsvoller Arbeit wurde er schließlich belohnt. Payeng hat nicht nur erfolgreich ein Gebiet transformiert, von dem einst viele – eingeschlossen die Forstbehörde – meinten, es sei für Anpflanzungen nicht geeignet, sondern er hat 550 Hektar Wald geschaffen. Unglaublich!

    Wie alles anfing

    Die Times of India wollte jüngst von Payeng wissen, wie sein Lebensprojekt angefangen hatte.

    »Alles begann 1979, als Überschwemmungen eine Menge Schlangen auf die Sandbank spülten. Eines Tages, nachdem sich das Wasser zurückgezogen hatte, fand Payeng, damals 16 Jahre alt, das Land übersät von toten Reptilien. Das war der Wendepunkt in seinem Leben.«

    »Die Schlangen starben in der Hitze, weil kein Baum Schatten spendete. Ich habe da gesessen und diese toten Leiber beweint. Es war ein Massaker. Ich habe die Forstbehörde aufmerksam gemacht und gefragt, ob sie dort keine Bäume anpflanzen könnten. Sie sagten, dort würde nichts wachsen. Stattdessen rieten Sie mir, ich solle einmal versuchen, Bambus anzupflanzen. Es war schwer, aber ich habe es geschafft. Niemand hat mir geholfen. Niemand hatte Interesse«, sagte Payeng, mittlerweile 47 Jahre alt.

    Ein Ökosystem erschaffen

    Geleitet von seinem Instinkt und angestachelt von Willen und der Entschlossenheit, sein Ziel nicht aufzugeben, hatte Payeng nicht nur einen Wald geschaffen, sondern ein ganzes Ökosystem mit üppigem Grün. Darin sind heute mehrere Tierarten beheimatet, darunter Vögel, Rehe und Hirsche, Nashörner, Tiger und Elefanten. Die einst verödeten Sandbänke von Assam sind jetzt ein blühendes Ökosystem, und das alles dank des selbstlosen Engagements eines einzigen jungen Mannes.

    Heute ist das Gebiet bekannt als Molai-Wald, er ist ein Beispiel für leidenschaftlichen Einsatz für alles Lebendige. Jadav »Molai« Payeng gilt inzwischen vielen als Held, selbst den örtlichen Forstbeamten.

    »Wir sind begeistert von Payeng«, sagt Gunin Saikia, Vize-Konservator für Wälder. »Seit 30 Jahren ist er dabei. Wäre er in irgendeinem anderen Land geboren, man hätte ihn zum Helden erklärt.«

    Unsere Ziele erreichen wir vielleicht nicht sofort, aber wenn wir dem, was wir tun, genügend Zeit geben, dann kann es wachsen und zu wunderbaren Ergebnissen heranreifen. Denken Sie immer daran: Unser Handeln, so unscheinbar es auch immer scheinen mag, kann die Welt verändern. Hören Sie nie auf, an sich selbst und aneinander zu glauben.

    Quellen für diesen Beitrag waren u. a.:
    treehugger
    Sympatico
    The Times of India

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,

      Info-Kopp bringt die Geschichte heute auch.
      Einen ähnlichen Fall hat es in Südfrankreich in der Provence gegeben:
      http://www.horstweyrich.de/luw/baumpfl.htm
      Darüber wurde sogar ein Trickfilm gedreht:

      Bestimmt gibt es viele solche Beispiele. Auch ganz kleine Engagement können mit der Zeit schöne Früchte bringen und niemand weiß was die Ursache war, weil sich die Akteure mit ihrer Tat nicht brüsten..

      Viele Grüße.

      Gefällt mir

  • Hallo Werner,

    isses nicht wunderbar wieviel “ kleine Wunder “ es immer wieder gibt🙂
    Unsere Welt ist voll damit, doch leider NOCH wird nur Doom and Gloom, Angst und Sorgen
    und ein blindes Politik und Wirtschaftsdenken gefördert, Noch aber hoffentlich nicht mehr all zu lange.
    tschööööööö Helmut

    Gefällt mir

  • Lustig, Freund Stefan, dass dir auch der Mike Adams als Disinfo aufgefallen ist. Es scheint, dass uns die vergangenen Monate die höheren Sinne geschärft hat, um die Leugner einfacher und klarer erkennen zu können. Es gibt da so ein paar Kriterien, die bei mir unbewusst im Hintergrund laufen und jedem mein persönliches Disinfo-Rating anheften und aktuell halten. Muss mal einen Artikel darüber schreiben… Es scheint hier alles einen Sinn zu haben, und solange wir die Balance halten mit den Themen, mit denen wir uns beschäftigen, bringen diese uns auch vorwärts.

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • Hallo, Freund Chaukee!

      Es scheint hier alles einen Sinn zu haben, und solange wir die Balance halten mit den Themen, mit denen wir uns beschäftigen, bringen diese uns auch vorwärts.

      Ja, DAS denke ich auch … und das ist irgendwie befreiend.😆
      Unsere „Aufgabe“ scheint es derzeit wirklich zu sein:
      „Halte deine Mitte!“

      Gruezi,😉

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s