Dem Leben vertrauen – jetzt!

Hallo Leute, da sind wir wieder, neue Woche, neues Glück?

Ich bin sicher, keinem von uns muss erzählt werden, wie unsicher die Zeiten, wie Nervös die Menschen rundherum sind, daß die Zuversicht am schwinden ist, oder daß die “Abgesandten” der Schwarzseher” und Apologeten des Untergangs, ihr bestes unternehmen, die Leute verrückt zu machen. Nur: deren bestes ist nicht gut genug!

Ob man  s glaubt, oder nicht, im Laufe der Zeit, habe ich einen “persönlichen Stimmungsbarometer” entdeckt, der in meinen Augen relativ verlässlich darin ist, die Stimmungslagen der Menschen “nachzubilden”.

Dieses Barometer zeigt derzeit – hm, ich würde sagen: auf ziemlich BEDRÜCKT.

image<-Quelle:

Es gibt da dieses Café, in meiner Nähe, indem viele Leute, sowohl alt, als auch jung verkehren. Die Türen sind meist weit offen und ich kann schon von weitem, lachen, das “Geklimpere” von Spielautomaten und Gesprächsfetzen verschiedener Menschen vernehmen, während ich draufzugehe und daran vorbei, wie es nun mal typisch für Gasthäuser ist.

Mit der Zeit kristallisierte sich für mich eine Art “Klangkulisse”  heraus, welche ich zu deuten lernte. Hört sich wahrscheinlich “voll seltsam” an .. .

Natürlich kann man hier geteilter Meinung darüber sein, ob daß, was ich da abzulesen glaube, auch für andere Menschen einen Sinn ergibt, oder überhaupt nur in meiner Einbildung  existiert. Man darf  mich aber auch einen “komischen Kerl” nennen, ist mir wirklich herzlich egal, mir ist schon bewusst, daß dies keine “hochoffizielle Messmethode” ist ..

image<-Quelle:

Trotzdem erlebte ich ein paar Mal eine geradezu verblüffende Übereinstimmung, zwischen der Stimmung, die mir an bestimmten Tagen an Bekannten, Freunden, oder fremden Leuten, aber auch an mir selbst aufgefallen ist und dieser “Geräuschkulisse” ..

Der jetzige Geräuschpegel “erinnert” mich eher an die Ohnmachtsgefühle, wie sie viele Menschen erleben, wenn sie erkennen müssen, daß sie weder frei sind, noch daß irgendeine Form von wahrer Unabhängigkeit für sie realisierbar, oder erlebbar ist. Nicht in diesem System, nicht in dieser Welt – NICHT, solange man die Reise ins innerste SELBST nicht angetreten ist.

Denn unsere Freiheit ist eine INNERE Angelegenheit und REIN subjektiver Natur.

Die einzigen, die sich nicht aus der “Ruhe” bringen lassen, sind – wie immer, die Menschen der “Spaßgesellschaft”, welche sich sagen, “nach mir die Sintflut, alles andere ist mir scheißegal” ..

Jeder für sich alleine, sind wir vor einigen Jahren aufgebrochen, um Neuland für uns selbst zu entdecken. Keine Frage, wir sind fündig geworden und sind dabei auf etwas viel wertvolleres als auf “ÖL” gestoßen.

image                                                                                       Quelle: – >

Obwohl wir wahrlich, im übertragenen Sinne, durch Dreck und Morast wateten und “das unterste nach oben kehren” mussten, legten wir, einer nach dem anderen – und mancher kommt vielleicht erst dazu,  die Quelle allen Glücks frei.

Wer hätte je gedacht, daß sie nicht von Ferraris gespeist wird, nicht durch Geld, noch GOLD oder Silber, ja, NICHT einmal durch unsere(n) Traum Frau/Mann?! Party-Smiley

Die Quelle von – Glück, Freiheit, Liebe, Selbstwert und Würde, das sogenannte “ELDORADO”, wo Milch und Honig im Überfluss fließt, entspringt IN UNS.

Es kann eine Ohrenbetäubende Entdeckung sein, festzustellen, daß die eigene Göttlichkeit kein Phantom, sondern “wirkliche Wirklichkeit” ist. Und nicht jeder/jede ist dafür bereit, das annehmen der eigenen Größe, ist zugleich eine Absage an das OPFER Dasein und beendet jäh, die ewige Suche nach Ausreden, wieso, weshalb, warum, dies oder jenes nicht funktioniert, warum etwas nicht klappen will.

Wenn man entdeckt, daß die QUELLE des Lebens in einem SELBST liegt, werden alle Ausflüchte unglaubwürdig und beginnen im Mund schal zu werden, noch während man sie spricht.

Allen jenen Menschen, die jetzt gerne widersprechen möchten und mit dem Vorwurf , wie man im Augenblick von Gefahr, wo die Finanzkrise VERMUTLICH zusammenbricht, wo die atomare Strahlung von Fukushima VIELLEICHT  halb Europa verstrahlen wird und – (wie viele Millionen Menschen nochmal gleich?) –  eine Völkerwanderung ungeahnten Ausmaßes, über uns zusammenklatschten KÖNNTE, wie man denn nur gerade jetzt mit solchen unsinnigen Aussagen ankommen könnte, jenen möchte ich folgendes sagen:  (vielleicht nützt ja was)

image                                                                                                    Quelle:– >

SCHLUSS-AUS-BASTA- VON JETZT AUF SOFORT!

JETZT IST DER MOMENT GEKOMMEN – wo WIR  dieser ganzen medialen “DOOM & GLOOM GÖTZENANBETEREI”, mit ihrer ANGST, PANIK Unterdrückungsmentalität, eine ganz klare ABSAGE erteilen sollten.

JETZT – oder wann sonst, soll das etwa ewig so weitergehen – kann ich aber NICHT für andere sprechen, noch möchte ich, daß es klingt als würde ich so etwas fordern, deswegen möchte ich nur meinen persönlichen ENTSCHLUSS kund tun, daß ich entgegen den “Zeichen, die an die WAND gemalt” wurden und TROTZ der Unsicherheit, der ZWEIFEL und der latenten Ängste, die ich selbstverständlich wie jeder andere, auch am eigenen Leib verspüre, mich zu einer Lebensbejahenden, POSITIVEN und HOFFNUNGsvollen VERSION der Welt entschieden habe, wie ich denke, daß die “Dinge” weitergehen ..

Wie jetzt? Einfach so?

image<-Quelle:

Ganz genau, “einfach so” – man kann sich nämlich WILLENTLICH dazu aufraffen, dem ganzen negativen Spektrum, “leckt mich einfach alle am A****merika” zu sagen und sich davon – auf Nimmerwiedersehen – zu verabschieden.

Die Unsicherheit grassiert wie eine SEUCHE, daher wird’s höchste Zeit, sich ihr entgegenzustellen.

Zweifel blutet die Seele aus, da kann es hilfreich sein, wenn man sich einige wichtige Dinge dazu, ins Gedächtnis ruft!

DAS LEBEN ist Güte, Liebe und immerwährendes GEBEN, wir können willentlich einfach beschließen, daß wir damit in RESONANZ gehen wollen. Wirklich viele Leute sind meiner Ansicht nach GÄSTE auf diesem Planeten, er ist unsere zeitweilige Heimat, aber NICHT unsere wirkliche Heimat. Viele wissen inzwischen, daß wir keine Menschen sind, sondern Seelen, auf einer Reise, die eine menschliche ERFAHRUNG machen. Der wunderbare, menschliche Materiekörper dient uns in unglaublich vollumfänglicher Weise als VEHIKEL, er ist unser Fahrzeug auf dieser Reise.

Bekannt ist inzwischen, daß wir hier sind, um die DICHTE dieser Materie kennen zu lernen, mit ihr umzugehen, aber wohl hauptsächlich, um unsere Seelenwachstum zu vergrößern. All dies soll in dieser Dichte der Negativität, verstärkt möglich sein. D. h. WENN man sich aus dem irdischen, materiellen Labyrinth befreien und inmitten “der Dunkelheit”, welche hier noch vorherrscht, einen gehbaren “Pfad” für sich selbst findet.

Angst, Zweifel, Unsicherheiten und all die Legionen der Negativität, religiöser, politischer, medialer, literarischer, wirtschaftlicher, finanzieller KREBS, gehören NICHT zum Leben. Es sind die Werkzeuge der Unterdrückung und der Knechtschaft, benutzt und stimuliert von Wesen, die sich über uns erhoben haben, deren Herrschaft jedoch nur solange reibungsfrei funktioniert, als wir Unwissend und DEMENT waren, wo wir über Ignoranz, Statussymbole, sowie Desinformation, in all ihren vielfältigen Varianten, beherrschbar und unter Kontrolle gewesen sind.

image<-Quelle:

Indem ich mich willentlich FÜR eine Freudvolle, POSITIVE und Lebensunterstützende Sichtweise entscheide, bekräftige ich die eigene Macht. Dies ist eine Entscheidung, die wir alle selbst treffen müssen, es ist eine reale Grenze, wo sich “die Geister” scheiden werden ..

Niemand sollte dazu überredet werden, mal ganz abgesehen davon, daß es eh nicht funktionieren würde.

Persönlich bin ich überzeugt davon, daß unser hierherkommen und DaSein einem tieferen Sinn und Zweck hat. Für mich glaube ich diesen Sinn gefunden zu haben. Und wenn ich bedenke, wie umständlich und kompliziert ich danach gesucht und wie ich mich dabei “verbogen” habe, kann ich heute eigentlich nur lachen.

Es war ein langer Weg bis “hierhin”, wo ich heute stehe, der unglaublich schnell und unmerklich an mir vorübergezogen ist, während ich von einem “Fettnäpfchen” ins andere getreten, ach was, gefallen bin, in manche bin ich sogar reingelaufen, mit Vollgas. Trotzdem, ich habe viel daraus lernen können und alleine schon aus dem Grund, aus der persönlichen Erfahrung heraus, daß jeder Mensch sich ändern kann, weiß ich, das wir andere Menschen nicht vorschnell verurteilen sollten.

ALLES IST MÖGLICH – immer, und zu jeder Zeit, für jeden.

image

Die größte Hürde von allen, der wir uns gegenübersehen, die uns vor einer kraftvolleren, selbstbewussteren Lebensbejahung trennt, sind die in uns angelegten Programme. Für die meisten dieser Programme fehlt uns der bewusste Zugang, nichtsdestotrotz müssen wir uns nach ihnen richten, weil unser Zellbewusstsein sich dahingehend orientiert.

Programme können unser Bewusstsein “trüben”, unsere Meinung negativ beeinflussen, kurzum, sie können verhindern, manipulieren und beeinträchtigen, wie wir die uns umgebende Wirklichkeit wahrnehmen.

Deswegen wird auch die Arbeit an sich selbst “großgeschrieben”, so ziemlich alle, die sich der Bewusstseinserweiterung verschrieben haben, bekräftigen das.

Bis heute halte ich E.F.T. für eins der besten Werkzeuge dazu, es ist einfach, aber wirkt unglaublich tiefgreifend. Aber auch Ho’oponopono – die Praxis der heilenden Vergebung, halte ich für wirkungsvoll, dabei wird Wert auf die Erkenntnis gelegt, daß alles mit allem verbunden ist, daß man selbst eine 100% ige Verantwort-ung trägt und sich selbst verzeihen und lieben soll.

Tut mir leid, ich muss das immer wieder anbringen, ich kann nicht anders. Auch, weil’ s einfach zu wichtig ist, wer diese Arbeit begonnen hat, der weiß das auch. Doch noch immer gibt es bei all diesen Methoden, die eine oder andere “Komplikation”, wodurch sie nicht bei allen gleich tiefgreifend wirken. Diese “Komplikationen”, ihr ahnt es natürlich schon, sind durch die Zweifel bedingt, die wir dazu haben. Aus diesem Grund sollten Zweifel auch als allererstes behandelt werden.

Erst kürzlich habe ich eine – für mich – “neue Technik”  kennen gelernt, die in ihrer Einfachheit beeindruckend ist. Zur Zeit bin ich noch beim “durchackern” des Buches und der relevanten Dinge dazu, ich muss natürlich auch eigene “Testarbeiten” durchführen, damit ich weiß, ob’s wirklich so beeindruckend wirkt, wie es dargelegt ist und klingt. Aber wenn ich fertig bin damit, habe ich vor es durch einen Bericht vorzustellen ..

Abschließend möchte ich noch kurz darauf eingehen,  wie sehr es den persönlichen Friedensprozess unterstützt, wenn man sich – ja, tatsächlich willentlich, einfach, weil man es selbst so will, zu einer optimistischen Sichtweise des Lebens bekennt.

Es mag auf den ersten Blick nicht ersichtlich sein, aber es wird die Selbstannahme, die Liebe zu sich selbst und ZU ALLEN DINGEN maßgeblich bekräftigen.

image

Viele Blogger und Webseiten sehen anscheinend nur mehr eine gefährliche, dunkle Welt, so wunderbar das Internet sein kann, wie wichtig es für eine weltweite, freie Kommunikation ist, so hat es dennoch auch eine definitiv zerstörerische Komponente, die man nicht unterschätzen sollte.

Dabei will ich aber auch nicht die realen Gefahren kleinreden, in der diese Welt steckt. Aber wie uns auch die HATHOREN, über ihren Sprecher Tom Keynon, in der “Botschaft über die Kunst des Zeitlinienspringens”  ausrichten ließen, verfügen wir “über die natürliche Fähigkeit, sogar noch bis zum letzten Augenblick eines Ereignisses, Zeitlinien zu wechseln und Wahrscheinlichkeiten zu verändern – sei es persönlich oder kollektiv”.

Sie teilten uns dies NICHT deswegen mit, um “positiv zu sein” oder uns Mut zu machen, für sie handelte es sich um eine nüchterne Feststellung unseres Potenzials. Ob wir allerdings kollektiv in der Lage sein werden, dieses Potenzial zu nutzen, wird sich natürlich erst noch zeigen.

In ihren Worten:

Aber der Pfad des Eingeweihten besteht darin, stets nach dem höchsten Potenzial zu streben, ungeachtet dessen, was rings um ihn oder sie geschehen mag.”

Die Beherrscher unserer Welt möchten dies naturgemäß verhindern, sie möchten die Dauerhypnose lieber aufrechterhalten, mit der sie uns bisher lenkten. DAS ist der Grund warum wir beinahe “erschlagen” werden mit negativen Nachrichten, Unglücken und Katastrophen, wobei viele von ihnen reine Erfindung, bzw. zusätzliche Übertreibung sind, einige aber auch wahr. Den Unterschied zu erkennen ist natürlich nicht leicht, aber vielleicht gar nicht so wichtig.

Was die HATHOREN Zeitlinienspringen und “Fokus auf eine “neue Erde” nennen, möchte ich mit den einfachen Ansatz des “persönlichen Optimismus” formulieren. Es braucht nicht viel dazu, aber in diesen Zeiten kann es schwer sein, denn wir brauchen dazu VERTRAUEN, das alles gut wird. Manche Menschen nennen es Gottvertrauen, doch es ist nicht mal unbedingt nötig, die Macht eines übergeordneten Gottwesen zu beschwören.

Wir können “die Welt” und uns selbst, NICHT voneinander trennen, daher wird jeder, der an sich selbst arbeitet, sich leichter tun damit dieses Vertrauen zu entwickeln. ALLES was AN und IN uns selbst gut wird, wird eine positivere Sichtweise der Welt unterstützen.

image<- cooler Schriften-und Bannermacher: http://www4.flamingtext.com/

Vertrauen und Angst können nicht gemeinsam koexistieren!

Quellennachweise:

http://www.eft-info.com/

  http://www.enjoyliving.at/geistseele-magazin/riten-rituale/hooponopono.html

http://tomkenyon.com/die-kunst-des-zeitlinienspringens

———————————————————————————————————————–

29 Kommentare

  • Sind wir Menschen mehr oder weniger in einer individuellen Matrix gefangen? Es gibt so vieles, worüber ich nachgedacht habe und was ich in meinem Lebens verändert habe. Vergeben und Verstehen gehen dabei Hand in Hand. Fühle ich mich durch andere Menschen angegriffen oder verletzt? Das hängt von meinem Wertesystem ab. Betrachtungen wie „Die Kunst des Vergebens“ sind schön und gut, aber nur ein kleiner Teil von Wahrheiten, die unser Leben steuern. Manches können wir ändern oder beeinflussen, doch lange nicht das Meiste. Insofern ist etwas wie „ein freier Wille“ eine Illusion und eine Selbsttäuschung. Wenn 98 Prozent des Alltags vorgegeben sind, dann kann ich nicht mehr meine Lebensumstände ändern, dann muss ich achtsam die Qualität von Situationen erkennen und mich jeder Situation verweigern, die Probleme anzieht. So einfach ist das, aber leider wahr.

    Gefällt mir

    • Hallo Hans,

      Wenn 98 Prozent des Alltags vorgegeben sind, dann kann ich nicht mehr meine Lebensumstände ändern, dann muss ich achtsam die Qualität von Situationen erkennen und mich jeder Situation verweigern, die Probleme anzieht.

      Ja, sehr viel hängt vom eigenen Wertesystem ab und ich pflichte dir bei, das man gewisse Situationen verweigern sollte, jedoch bin ich
      nicht der Ansicht daß 98% des Lebens vorgegeben ist. Es gibt diese MATRIX – das ist nicht der Punkt, sondern ob wir es schaffen, über
      diese Matrix Sichtweise herauszukommen, sie zu überwinden und schließlich selbstbestimmt, die EIGENE MATRIX zu leben.
      Ich denke, das ist durchaus im bereich des möglichen ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    die Da-Nachrichten sind alles andere als erfreulich, auch was ich
    so auf verschiedenen Blogs lese.Da könnte man fast meinen, jeden
    Moment geht die „Bombe“ hoch. Die „Versuchung“ schlechthin,
    sich aufzuregen..
    Da haben wir nur über uns selbst einen Einfluss drauf, indem wir
    zentriert bleiben. Du führst die Hathoren an.
    „Linie“ halten ist wichtiger denn je, egal was im Außen gerade
    passiert und vertrauen.

    LG Christa.

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,

    wie Hans schon am ende sagt: dann muss ich achtsam die Qualität von Situationen erkennen und mich jeder Situation verweigern, die Probleme anzieht. So einfach ist das, aber leider wahr.
    Da wir immer wieder mit positiven aber auch vermehrt mit negativen erzeugten Energien in “ Berührung “ kommen, wirklich keine einfache Aufgabe für uns alle.
    Linie halten oder im Herz-zenrtum verweilen ist mit Sicherheit der beste Weg, aber auch nicht immer leicht. Im moment habe ich z.b. wieder sehr schwer unter den Vollmond zu leiden, könnte abgehen wie ne Rakete, völlig neben der Kappe, bekomme keinen klaren Gedanken auf längere Sicht hin und bin überaus ge-nervt von ALLEM! – Alles nervt mich,
    und doch BEJAHE ich deinen schönen Artikel aufs GANZE🙂 weil ich tief im Herzen weiß das es so ist. Angst ist ein ständiger falscher Ratgeber und Begleiter, der bewusst von astralen Wesen als Köder gelegt wird um soooo viele Menschen wie möglich von der Quelle des Lebens fern-zu-halten. Damit schaffen Sie die totale Verwirrung der Gedanken und Emotionen unter der Menschheit.
    Jutta hatte sich eben so sehr gefreut deinen Artikel zu lesen und sagte “ siehste, der Stefan hats kapiert, verstanden sich keine Ängste mehr auflegen zu lassen “
    Wie sehr ist das für uns alle “ NOTWENDIG GEWORDEN „, nicht wahr!
    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      Vollmond war am 6.5. und am 20.5. Neumond.

      LG Christa

      Gefällt mir

    • Freund Helmut, grüß dich ..

      Linie halten oder im Herz-zenrtum verweilen ist mit Sicherheit der beste Weg, aber auch nicht immer leicht. Im moment habe ich z.b. wieder sehr schwer unter den Vollmond zu leiden, könnte abgehen wie ne Rakete, völlig neben der Kappe, bekomme keinen klaren Gedanken auf längere Sicht hin und bin überaus ge-nervt von ALLEM! – Alles nervt mich,

      Ja, ich weiß, mein Freund, ich fühle es dir nach.
      Man merkt es bei dir immer, wenns dich runterzieht, weil du kein Geheimnis aus deinen Gefühlen machst.
      Und manchmal kommt das halt deutlich zum Vorschein, aber du kennst ja unseren gemeinsamen Song:
      „Du-bist-nicht-allein-Scha-la-la-la“ ..😛

      Niemand sagte, es wäre leicht, lieber Helmut!
      Eine der größten Gefahrenquellen, damit man aus dem Hamsterrad der MATRIX nicht rauskommt,
      KANN das wahllose, unreflektierte lesen von unbewussten und bewussten DESINFORMATIONEN sein.
      Und wir sind alle neugierig, Wissenshungrig und möchten am liebsten gestern schon, ALLES WISSEN –
      dabei wird gerne vergessen, daß, wenn man sich mit negativen Informationen beschäftigt, benötigt
      man einen guten „Ankerplatz“ … sonst rächt sich Neugier ..😦

      Wichtig: ERDUNG – geh vollständig in deinen Körper!
      Aber auch klar ist, alle Wege ins Tal, führen wieder aus ihm heraus ..
      ERGO: OPTIMISMUS ist angesagt, im Zweifel sowieso ..😉
      Denn alles wird gut!

      Liebe Grüße auch an Jutta, schönen Abend

      Gefällt mir

      • Eine Anstiftung zum Optimismus
        „Das kritische Bewusstsein der kulturkritischen Bildungselite ist zum volkstümlichen Konsumgut geworden, nicht anders als der Weißwein in der Eckkneipe oder der Anspruch auf Authentizität in jeder anderen Hinsicht,“ schrieb Katharina Rutschky und fragt: „Traditionell war das kritische Bewusstsein immer negativ – vielleicht müssen wir nun, wo es zum Volksport geworden ist, eines ausdenken, das positiv ist?“

        Dem möchten wir aufs schärfste zustimmen: Nichts ist heute subversiver als Optimismus. … meinen Dirk Maxeiner und Michael Miersch
        hier weiterlesen: http://dzig.de/Filme

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    hab mich gestern erst mit ner Freundin darüber unterhalten, daß uns beiden in den letzten 1-2 Wochen aufgefallen ist, daß die meisten Menschen total mißmutig dreinschauen, grantig sind und auf ein Lächeln und ein Grüß-Gott nicht reagieren.
    Da mir die Augen seid geraumer Zeit total brennen, bin ich der Meinung, daß sie im Moment wieder vehement mit Chemikalien arbeiten. WIr sollen ja nicht unsere Macht erkennen.
    Dein Artikel kam gerade recht, da ich heute nicht so gut drauf war wie sonst und die Erinnerung „Linie zu halten“ hat ihre Wirkung gezeigt. Die positive Sichtweise ist die einzig wahre. 8)

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Hallo @ Alle,
    ich freu mich über das, was hier von euch zu lesen ist und Steven: ich finde deinen aktuellsten Artikel wieder Klasse. @Mirjam: vielleicht ist das ein alter Hut für dich, gib‘ mal Anandara in eine Suchmaschine ein, das ist ein Symbol, was du draussen auslegen kannst und die „bösen Sachen“ lösen sich in der Luft über dir auf…

    LG Doro

    Gefällt mir

    • Hallo Doro,

      danke für den Tip. Hab das Sysmbol ausgedruckt und dann per Pendel geprüft. Es nützt nach meinen Infos nicht gegen Chemtrail, es kann für Menschen positiv sein. Für mich ist es nicht von Nutzen und ich sollte es nicht auslegen.
      Also ich weiß nicht wozu es dient, aber es scheint für manche Menschen hilfreich sein zu können.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

    • Hallo Doro!
      Danke, kannst du über positive Erlebnisse mit dem Symbol berichten?

      lg,

      Gefällt mir

      • Ja, sehr gern. Seit zwei Wochen habe ich das Symbol und zusammen mit meinem Partner und Freunden“pflastere“ ich die ganze Umgebung damit. Ich bin voller Dankbarkeit und wenn ich, vor allem an den Montagen (dann ist unser Quadrant offensichtlich dran, „die Montagsmaler“;)) abends sehe, dass es ihnen nicht gelingt den Himmel so zu zukleistern wie in der weiter entfernteren Umgebung, bin ich so in meinem Herzen. Das Symbol hat mir gezeigt, dass es nicht notwendig ist (für mich) ein ganzes Jahr für Material für einen Cloudbuster zu sparen sondern, dass es nur meine Borniertheit ist, die mich glauben läßt, nur dieses oder jenes Tool funktioniert. Wir sind ein Stück weit überzeugt, dass es unsere Manifestationskraft ist, die den Himmel aufreissen läßt und ein anderes Klima erzeugt und das wir demnächst alle diese Hilfen nicht länger brauchen.
        Ich danke euch für die Möglichkeit der Diskussion.
        LG Doro

        Gefällt mir

        • Hallo again, Doro!

          dass es nur meine Borniertheit ist, die mich glauben läßt, nur dieses oder jenes Tool funktioniert. Wir sind ein Stück weit überzeugt, dass es unsere Manifestationskraft ist, die den Himmel aufreissen läßt und ein anderes Klima erzeugt und das wir demnächst alle diese Hilfen nicht länger brauchen.

          Na, na, na – wer wird denn gleich so streng mit sich sein ..
          Doch ich bin ebenso davon überzeugt, daß unser Glaube und unser Wille, „Berge“ bewegen können,
          ich freue mich schon jetzt auf die Zeit, wenn die Menschheit endlich gelernt hat 100 % zu GLAUBEN.
          (DANN wird was los sein ..😉 )

          Übrigens: Ein Bloggerkollege aus den USA, Ken Adachi ist sehr davon überzeugt daß wir durch
          Bitten um Reinigung der Luft, die man an SYLPHEN richten soll, was energetische Wesen sind,
          sehr viel bewegen können. Ich hab selbst schon welche gesehen .. daher find‘ ichs nicht abwegig.🙂
          Hier, ein Vorher-Nachher Bild einer Sylphenreinigung ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hab nochwas für die „Heimwerker“:mrgreen:

        http://www.gandhi-auftrag.de/Chembuster.pdf

        Ab Seite 3 gibts die Bauanleitung

        Grüße
        Peggy

        P.S.: Testet einfach durch, für wen was am passensten ist.

        Gefällt mir

  • Hallo Christa,

    ja da geb ich Dir Recht. Werde ich testen. Bin grad dabei die letzte Herz-Klangmeditation wieder mal anzuhören.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,
      das „Programm“ gehe ich regelmäßig durch, weil
      es mir gut tut. Auch die „Lichmedizin“ mache ich regelmäßig, denn
      von Giften sind wir ja eingekreist.

      LG Christa

      Gefällt mir

  • hi zusammen,

    letztens schreibe ich wat kurzes über die fahrradmatrix und stoße ein, zwei tage später beim selbstinformieren als hilfe zum weiterem matrixaustritt über umwege auf einen artikel, der das fahrrad zum thema hat.

    heute stoße ich wieder beim selbstinformieren als hilfe zum weiteren matrixaustritt wie durch zufall auf ein eingebundenes bild in diesem artikel, das anscheinend aus der gleichen kleinen minibuchreihe (oder die kleine minubuchreihe eben aus der gleichen quelle, was auch immer) stammt, woher das mir letzte woche geschekte kleine büchlein auch her ist. soll keine werbung sein, packe nur einen link zur anschaung mit rein und ich meinte das „alles-ist-möglich“-bild. http://www.buecher.de/shop/lebenshilfe/finde-deinen-eigenen-weg/gebundenes-buch/products_products/detail/prod_id/14135900/

    und warum schreib ich euch das jetzt hier? einfach mal so, vielleicht weil die sonne gerade lacht, vielleicht weil es mir im wahnsinn dieser welt aufgefallen ist und vielleicht nur, weil mir das wichtig war.😉

    nun könnte ich natürlich eine ellenlange abhandlung darüber schreiben, was diese winzige gemeinsamkeit eines verlinkten bildes mit meinem kleinen erlebnis und mit dem großen eins oder ganzen zu tun hat und könnte da natürlich auch so einiges an motivationskram zur stärkung unseres selbst im kampf gegen die windmühlen und zur eigenen zusammenhangsbildung mit reinpacken – tu’s aber jetzt nicht.😉

    und mit diesem offenen ende wünsch ich euch einfach mal

    sonnige grüße
    glaubdir😉

    Gefällt mir

  • Hi Freund aus Tirol🙂

    du sagst: Wichtig: ERDUNG – geh vollständig in deinen Körper!
    Aber auch klar ist, alle Wege ins Tal, führen wieder aus ihm heraus ..
    ERGO: OPTIMISMUS ist angesagt, im Zweifel sowieso ..
    Denn alles wird gut!
    mich wundert ja gar nichts mehr, Jutta hatte EXAKT die gleichen Worte mir dargelegt wie du, dat find ich ja sooo was von toll, “ ZUFÄLLE GIBTS😉 “
    Vollmondwirkung lässt zun Glück nun nach, habe ich öfters, entweder 2,3 tage vorher oder danach “ krachts bei mir öfters mal, uuuiihhh iss nicht so gut “ da kommt die Hilfe der ERDUNG sehr gut, muss ich mir immer wieder einbläuen!!, weil Dr. Alzheimer ab und zu bei mir anklopft.
    Tschöööööööööööööööö

    Gefällt mir

  • seid ihr auch alle da? – Sehr schön liebe Freunde🙂

    es ist doch immer wieder Zeit sich zu erinnern, WER sind wir und WAS machen wir alle hier auf Planet Earth, unserem wundervollen Heimatplaneten und Mutter Erde.
    ja es heißt jetzt immer mehr VERTRAUEN INS LEBEN ZU GEBEN, je mehr die Äußere Welt all ihre “ MAUERN VERLIEREN WIRD “ – Habe noch mal einen kleinen Bericht für alle Lichtmenschen hervorgeholt:

    The Gathering

    Lichtarbeiter-Event in Solothurn

    ein Bericht von Roland Jundt

    Die internationale Konferenz „The Gathering“ für fortschrittliche LichtarbeiterInnen ist eine Plattform, um die Evolution für die Erde und die Menschheit bewusst zu unterstützen – mit Lichtarbeit, mit Energien, die benötigt werden und durch Anhebung des Bewusstseins. In diesem Jahr ging es darum, ein Botschafter der Zukunft zu sein: was erwartet uns bis ins Jahr 2012, was danach und wie bringen wir das Licht der Zukunft ins Jetzt? Denn als Botschafter der Zukunft erforschen wir das Unbekannte, empfangen die Energien aus der Zukunft, um die kommenden Veränderungen sanft einzubringen und beginnen das Neue im Jetzt zu leben.

    Was erwartet uns bis 2012 ?

    Den Auftakt der dreitägigen Konferenz in Solothurn (Schweiz) machte der Biophysiker Dieter Broers mit seinen Erforschungen von nicht-thermischen Feldern, die dank ihrer schwachen Schwingung einen speziellen regulierenden und heilenden Einfluss auf unser biologisches System haben. Er zeigte auf eindrückliche Weise, wie wir Menschen Sender und Empfänger von Feldern sind und unser System besonders von den geomagnetischen Aktivitäten der Erde und den Aktivitäten auf der Sonne beeinflusst werden. Durch die Veränderungen auf der Sonne (Zunahme von Sonnenwinden) und im Magnetfeld der Erde (Abschwächung) müssen wir damit rechnen, dass Erdbeben und Vulkanaktivitäten zunehmen und weitere Klimaverschiebungen stattfinden.

    Auch unser Energiesystem und unser Bewusstsein sind davon beeinflusst. Alle diese Veränderungen scheinen ein Ziel zu haben: Dass im Jahre 2012 ein Evolutionssprung im Bewusstsein stattfindet, ausgelöst und unterstützt durch riesige kosmische Einwirkungen auf unser Energie-System. Ein solcher Quantensprung ist dann möglich, wenn das Chaos am grössten ist. Deshalb ist es von Bedeutung, dass die LichtarbeiterInnen in diesen Zeiten des Wandels mit ihrem Wissen, mit Energien der Stabilität und mit ihrer Lichtkraft das Massenbewusstsein anheben, aber auch das Erdgitternetz stabil halten und neue Energien und Dimensionen einbringen. So können die Veränderungen sanft(er) gelingen. Durch diesen Evolutionssprung wird der Mensch sein volles Potential entfalten und leben können, so Broers. 97 Prozent unseres wahren Potentials ist ungenutzt – die

    Schöpfung hat sich entschlossen, dieses Potential jetzt zu wecken! Und diese Schöpfung sind wir!

    Michelle Karén präsentierte die astrologische Sicht bis ins Jahr 2012. Wir werden weitere Bereinigungen aber auch Erleichterungen erleben und mehr mit unserem wahren Sein sowie mit unserer spirituellen Familie verbunden. Einssein wird spürbarer und unser physischer Körper wird dadurch neue Fähigkeiten öffnen. Wir werden uns als ein vollständiges Wesen erfahren. Ein neues Geldbewusstsein wird entstehen, indem wir ein neues Verständnis zum Geld erhalten – weil die Manifestation von Geld aus einem Göttlichen Impuls heraus geschieht. Wir werden die Macht haben, die Realität zu manifestieren, die uns und dem grossen Ganzen dient. Daher ist es Zeit, die ganze Verantwortung für die eigenen Kraft und Macht zu sich zu nehmen. Kurz vor 2012 wird wirklich alles sichtbar werden und wir sind in der Lage, alles zu kreieren. Dies wird weitere Phasen der Heilung auslösen und wir werden immer mehr die Schönheit und Heiligkeit dieses Planeten erkennen. In dieser letzten Phase vor 2012 werden wir sehr direkt und klar mit einem höheren Bewusstsein und höheren Dimensionen verbunden, um Göttliche Schöpfer zu sein. Dann wird alles Wissen und der Zugang zu allem, was wir sind, da sein.

    „Göttlichkeit ist hier und für alle zugänglich, und sie ist die Grundlage, die funktioniert. Deshalb ist es jetzt Zeit weiter zu gehen, das Neue zu öffnen. Denn nur wenn wir uns weiter bewegen, vervollständigen wir Göttlichkeit und machen den Raum oder Platz der Göttlichkeit frei, damit die Menschheit ihn einnehmen kann!“ mit diesen Worten eröffnete Cecilia Sifontes mit ihren Guides die spirituelle Perspektive. Der nächste Schritt für die LichtarbeiterInnen ist das Erforschen und Meistern des Nichts. Wenn wir das Nichts meistern, dann sind wir in der Lage, Bewegungen in der Form zu beeinflussen und Energie in und aus der Form zu bringen. Dadurch verändert sich natürlich auch das Verständnis, was wir sind: Ein absolut unbegrenztes Wesen, das frei ist, überall zu sein und zu leben. Deshalb erwartet uns als nächste Öffnung ein galaktisches Leben und galaktische Kommunikation. Als Lichtarbeiter haben wir die Aufgabe, die Menschheit auf dieses Leben vorzubereiten und Göttlichkeit ist die Grundlage dazu, nicht ein Endpunkt! Wir sind da, um das Unbekannte für die Menschheit zu öffnen, ohne zu wissen, was es ist. Die LichtarbeiterInnen werden hier auf der Erde zur Quelle. Sie erkennen hier ihre wahre Kraft als Schöpfer und manifestieren nun das galaktische Leben – einfach, indem sie das Unbekannte erforschen; so wie sie einst Göttlichkeit erforscht und damit erschaffen haben. Die LichtarbeiterInnen halten also die Zukunft der Menschheit in den Händen. Sie geben die Richtung an, in die sich die Menschheit entwickelt, als eine lichtvolle Quelle im In-neren! Es ist dies eine Verantwortung, die wir LichtarbeiterInnen anerkennen sollen und die jeden von uns anheben will. Denn je grösser die Kraft, die jeder einzelne und die Lichtarbeiter als Eins halten, desto grösser und direkter der Einfluss auf das Kollektiv. Und bisher haben wir diese Aufgabe wunderbar und mitfühlend gemeistert. Jetzt geht es darum, weiter zu gehen, sonst stagniert die Entwicklung – auch die Spirituelle. Die Guides sehen zudem das Potential, dass Lichtarbeit ein geschätzter Beruf wird, wo es zum Beispiel darum geht, in bestimmten Regionen die Energien stabil zu halten, neue Energien zu verankern, unerwünschte Dinge aus der Form zu nehmen und in eine neue Form zu bringen oder Energien zur Verfügung zu stellen für Forschung, Heilung etc.

    Was wird jenseits von 2012 geschehen?

    Der Blick jenseits von 2012 gestaltet sich schwieriger und doch nicht. Je nach Perspektive, die wir einnehmen. Die Herausforderung ist nicht, was geschieht, sondern was wir wollen, das geschieht! Denn die Zukunft liegt in unseren Händen und wir sind die Schöpfer. 2012 ist ein Höhepunkt oder Fokuspunkt, wo sich alles ändern wird, so Broers zu den Visionen nach 2012. Die Polarität nimmt zu, um sich dann in eine vollkommen neue Qualität anzuheben. Diesen Wandel unterstützt die Sonne mit gewaltigen Ausbrüchen (Sonnenwinde), die erwartet werden und die wie eine Welle unser Erdmagnetfeld beeinflusst und ein vollkommen neues Erdmagnetfeld aufbaut, das einen neuen, erwachten Menschen mit anderen Qualitäten ermöglicht. Dieses Feld wird in den Menschen die neuen Fähigkeiten als Normalität öffnen (wie Telekinese, Telepathie, Teleportation etc.). Je bewusster und offener (Broers nannte es Göttliche Hingabe) wir diese kosmischen Felder empfangen, desto leichter werden wir diese Veränderungen integrieren können, meinte Broers.

    nun denn weitere “ WELLEN “ erwarten uns bis wir alle “ ein neues Kleid anziehen dürfen das unsere Persönlichkeit und unser wahres Ich Selbst wieder neu kleiden werden „, obwohl wir alle uns schon intensiv in der Veränderung befinden.
    Have a nice day ihr lieben🙂

    Der gesamte Artikel ist in „Lichtsprache“ Nr. 71 (April/Mai 2010) erschienen.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s