Satan? Das ich nicht lache ..

 

Derjenige muss in der Tat blind sein, der nicht sehen kann, dass hier auf Erden ein großes Vorhaben, ein großer Plan ausgeführt wird, an dessen Verwirklichung wir als treue Knechte mitwirken dürfen.
(Winston Churchill, Freimaurer und wohl bedeutendster britischer Staatsmann,

Immer wenn ich mich durch einige Blogs lese, muss ich feststellen daß, obwohl jeder durchaus aufrichtig bemüht ist aufzuklären, dabei aber stets eine ganze Menge Verwirrung zu Tage tritt, was Begriffe, Ansichten und Symbolverständnis betrifft. Das im übrigen keine negative Wertung darstellen, sondern bloß eine deutlich sichtbare Tatsache aufzeigen. Es soll hier niemand persönlich angesprochen werden ..

Und übrigens, ich selbst bin ebenfalls, daß eine oder andere Mal, in dieses “Fettnäpfchen” getreten. Auch ich habe Artikel geschrieben, wo ich unter anderem darauf Bezug nahm. Und wenn ich so zurückdenke, dann würde ich heute so einige Artikel ganz anders schreiben. Aber es ist nun mal so und nicht anders, auch ich lerne ständig dazu. Fehler gehören einfach dazu, ich werde sicher keinen dieser Artikel löschen, nur um mich als “unfehlbar” preisen zu können.

In diesem Beitrag “beflügelt” mich einzig, einiges Geradezurücken .. weil ich unter anderem, die Befürchtung hege, daß diese Irrtümer sich immer weiter ausbreiten. DAS kann aber nur EINER “Partei” gut gefallen … und die kennen wir alle.

image                                                                                    Quelle:– >

Speziell ist dies der Fall, wenn es Artikel und Berichte, über die “Illuminaten”, aber auch Freimaurer, diverse andere Logen und Geheimbünde, bzw. Quasigeheime und durchaus auch weniger geheime Zirkel betrifft, die allerdings derselben AGENDA verpflichtet sind und ihr dadurch dienen.

Jeder von uns hat schon – und das gewiss nicht wenige, Artikel gelesen, wo eine gewisse Vereinigung als durchwegs böse und schlecht betitelt wurde, wobei man zur “Verdeutlichung” des gesagten gerne ein okkultes Symbol, wie etwa das Pentagramm, oder Hexagramm aufzeigt, was sich vielleicht im Wappen gewisser Leute, oder sogar im Firmen Emblem befindet.

Natürlich, das ist sicherlich verständlich, daß diese Leute Abgrundtief  schlecht sein müssen, wenn sie ein Hexagramm im Logo haben! Verstehe ich total – eben NICHT!

Ja, okay, mag schon sein, meist sind jene Gruppierungen, oder Firmen, Menschen, usw. – sogar sehr wahrscheinlich, in negative Aktivitäten zum NACHTEIL von uns “Erdlingen” verstrickt. Aber sicher nicht DESWEGEN, weil ein okkultes Symbol verwendet wird.

Nehmen wir als ein Beispiel dafür, den Rothschild Familienclan:

image<-Quelle:

Niemand wird heute noch ernsthaft abstreiten, daß diese Leute tief in die “geheime Agenda” verstrickt sind, diese sogar bis zu einem gewissen Grade, wahrscheinlich anführen, aber natürlich NICHT die letzte Ebene der Hierarchie sind, obwohl einige Schriftsteller davon sehr überzeugt sind.

Wenn wir uns ihr sogenanntes “Freiherrliches Wappen” von 1922 ansehen, kann der kundige Analyst einiges herauslesen- unter anderem, links oben, daß so satanisch verschriene-  “Hexagramm”, auch als der “Mogen David” bekannt, bzw. “Davidstern”.   

Wie man gewiss sehen kann, auch ohne großartiges kabbalistisches Wissen, ist es nur eins unter vielen Symbolen und sicher nicht DAS “Rothschild Symbol”, wie immer wieder behauptet. Irrtümlich oder gar absichtlich, um irrezuführen ..

Behauptet wird seit jeher schon, es wäre das Symbol des Judentums, was falscher nicht sein könnte. Es wurde in Wirklichkeit immer schon, gleichermaßen von Muslimen, Christen und Juden als Talisman und Schutzzeichen gegen Dämonen, Feuergefahr und anderen, wirklichen oder eingebildeten Gefahren verwendet. Man stattete weiterhin Kirchengebäude, Bibelmanuskripte, sowie christliche und jüdische Unterschriften auf amtlichen Dokumenten mit diesem Symbol aus, wie uns Wikipedia erklärt, welches zwar manchmal, aber nicht immer hilfreich sein kann.

Die Bezeichnung, der “Magen Davids”(Mogen) geht angeblich auf eine Mittelalterliche Geschichte zurück, wonach angeblich “König David” ein Schild hatte mit jenem Symbol, mit dem er seine Feinde besiegte. Vor allem diese Gesichte dürfte eher zweifelhaft sein, wie die GANZE jüdische Geschichte, die zum größten Teil schlicht und einfach ERFUNDEN worden ist. Nein, ich bin KEIN Anti-Semit-Dingens, oder sonstiger Dingens .. wer’s nicht glauben, oder fassen kann, sollte sich das Werk des JÜDISCHEN Professors und Historikers Shlomo Sand antun:

Gibt es ein jüdisches Volk? Nein, sagt der israelische Historiker Shlomo Sand und stellt damit den Gründungsmythos Israels radikal in Frage. Vertreibung durch die Römer? Exodus? Rückkehr nach 2000 Jahren, ins Land der Väter? Alles Erfindungen europäischer Zionisten im 19. Jahrhundert, schreibt Shlomo Sand  .. eine “Offenbarung”, das Buch ..

image<-Quelle:  image<-Quelle:

Es wird viel zu Tun gaben, alles geradezurücken … in Wirklichkeit, zumindest nach Walther Blanchetta, der in “Das Buch der deutschen Sinnzeichen” angab, das bereits die Pythagoreer, der sozialreformerische-religiöse Bund um Pythagoras, dem bedeutendsten griechischen Philosophen, das Hexagramm zu ihrem Symbol erwählten.

<-Quelle:

Die Flagge der Karamaniden, einer anatolisch-türkischen Dynastie im 13. Jahrhundert

image<-Quelle:

Die Flagge des türkischen Candaroğlu Fürstentums in Anatolien (1292–1461)

Natürlich sind die Rothschilds Erzgauner und khasarische Räuber, unbestritten, echt keine Frage, aber NICHT wegen eines Symboles. Sie werden auch immer wieder als SATANISTEN und dergleichen beschrieben.  Wahrscheinlich, unter anderem, weil man sie der Kinder Opferung, sowie anderer extrem Übler Rituale und unmenschlich anzusehender Praktiken verdächtigt, teils auch, d.h. durch Augenzeugen überführte. Aber das hat einen etwas anderen Hintergrund, da hat Satan seine Hand nicht im Spiel – ums mal so zu formulieren ..

Woher kommen all diese Glaubensmuster und religiös anmutende Vergleiche?

Man sollte sich vergegenwärtigen, daß die meisten, WENN NICHT ALLE der frühesten Aufklärungsschriften im Beginnenden 19Jh., sogenannte Verschwörungstheorien – wie der sattsam und offiziell geprägte Begriff dazu lautet, von Leuten kamen, wie den deutschen Bibelforschern, wie der frühe Name der “Zeugen Jehovas” lautete, UND den mit ihnen im “Clinch” liegenden Evangelisten.

Während der Weimarer Republik, die keine Wehrpflicht kannte, fielen sie durch ihre offensive Missionierung und Anklagen gegen die Amtskirchen auf, denen sie unter anderem vorwarfen, die Kriegführung im Weltkrieg unterstützt zu haben – was ja nicht gelogen war, sondern völlig richtig.

Anschuldigungen der völkisch-nationalen Presse unter Alfred Rosenberg, konzentrierte sich im Kern darauf, die Bibelforscher als eine von Juden und/oder Freimaurern finanzierte Organisation darzustellen, die eine bolschewistische Revolution vorbereite. Phantasie braucht der Mensch – nicht schlecht ..

Ihre eigentliche Herkunft aus den USA (der Wachturm), wurde natürlich als eine zusätzliche Bedrohung ausgelegt. Die Bibelforscher verkündeten den bevorstehenden Untergang aller staatlichen Organisationen und Kirchen, die ihrer Auffassung nach unter der Herrschaft Satans stünden. Es blieb natürlich nicht aus, daß dies Kirchliche Institutionen auf den Plan rief und richtig, diese kirchlichen Stellen lieferten sich in der Folge eine regelrechte Schlacht mit den Zeugen/Bibelforschern, wobei die “evangelische Fraktion” eindeutig mehr Eifer zeigte. Die jeweiligen Kirchen und Pfarreien wurden mit “Argumentationshilfen”, Flugblättern und dergleichen zugeworfen … dabei kam es zu teils, ziemlich konfusen Situationen, in denen sich ALLE Seiten gegenseitig mit denselben Vorwürfen bewarfen. “Satanswerk”, “Kinder des Teufels”, etc. (gääähn)

Was ich mit all dem ausdrücken will, ist, daß durch diese Umstände, in denen bei diesen angefertigten Traktaten und manchmal auch abstrusen Theorien, in denen nahezu ALLES verteufelt und als DAS BÖSE selbst gesehen wurden, viele der heutigen Ideen über das WESEN der Verschwörung und der dahinter liegenden Symbologie darin wurzeln.

Man darf nicht vergessen, daß die meisten Aufklärungskampagnen, in den USA begannen und von evangelikalen Gruppen ausgingen. Heute noch, sind die amerikanischen Aufklärer ziemlich durchdrungen vom Glauben an einen ERLÖSER, nebst dem ganzen Beiwerk, wie er uns europäischen Katholiken sattsam bekannt ist.  Es ist erstaunlich, aber dennoch wahr, die römische Amtskirche hat Fuß gefasst in den USA.

Durchaus bin ich mir im klaren, daß eine ganze Menge “Verschwörungstheorien” KEINE sind, sondern TATSACHEN, es gibt jedoch genug dieser “Verschwörungstheorien”, die keinen Pfifferling wert sind, man sollte sie deshalb beginnen anders zu benennen. Leider geht dies erst, wenn man diese ERKANNT hat, unter anderem aus diesem Grund, behaupte ich stets, daß auch DESINFORMATION vieles lehrreiche bereit hält- so man denn bereit ist, zu lernen.

DAS ist irgendwie lustig:

Laut den amerikanischen Psychologen Jennifer Whitson und Adam Galinsky sind Personen, wenn sie glauben, keine Kontrolle über die Situation zu haben, in der sie sich befinden–also Personen mit einer situativ bedingt niedrigen Selbstwirksamkeitserwartung – anfälliger für Verschwörungstheorien und Aberglauben. Sie tendieren dann dazu, überall Muster und Verbindungen zu sehen – selbst dort, wo es gar keine gibt – oder abergläubische Rituale mit einer Situation zu assoziieren

Das kann man dann “Tunnelblickdenke” nennen, zumindest nenne ich das so. Diese “Muster und Verbindungen” sind überdeutlich zu erkennen, keine Kontrolle über die Situation ist gegeben, weil man sie uns weggenommen hat und die Gehirne der Weltbevölkerung, in eine breiige Masse verwandelt hat. Es ist wirklich höchste Zeit, daß wir sie uns wieder aneignen, das bedeutet Verantwortung für UNS SELBST übernehmen, und über das denken und fühlen.

Die sich selbst als die ELITE bezeichneten Hampelmänner mögen gewiss vieles sein, aber nach vielen Überlegungen und einigem nachdenken ahne ich, daß sie sich über uns halbtotlachen, wenn wir sie ernsthaft als Satanisten bezeichnen.

Ich meine, es gibt KEINEN SATAN im außen, das ist ein kirchliches MÄRCHEN. LICHT und DUNKEL, Himmel und Hölle sind IN UNS.  Was existieren sind negative und positive POLE.

Ergo würden doch grade die Leute, die mehr wie alle anderen wissen, wie unter anderen Freimaurer u. Co. keinem Satan huldigen, oder gar diesem Kinder opfern. Nein, da haben sie ne “bessere Adresse” dafür .. Trauriges Smiley 

image<-Quelle:

Alle diese okkulten Symbole, wie Hexagramm, Pentagramm, ob verkehrt, oder nicht, das ägyptische Henkelkreuz(Ankh), Saturnzeichen, Nerokreuz(Peace), usw. die man heute sicher nicht mehr okkult nennen darf, weil sie bekannt wie ein “bunter Hund” sind(vergl.: okkult= verborgen) sind im Grunde Symbole esoterischer Geheimwissenschaften, die durchaus nichts böses bedeuten, oder auch nicht Satanisch sein können. Man kann sie jedoch zweckentfremden, mit Symbolen können Energien gelenkt, gestoppt, gebremst, usw. werden ..

image                                        Quelle:- >

Wir, die wir uns heute mit Bewusstsein und Bewusstseinserweiterung beschäftigen, kennen durchaus einige deren Bedeutungen, oder sollten sie jedenfalls kennen, die fast immer geistige Gesetze spiegeln. Es liegt in der Natur der Sache, daß Kirchen diese Symbole verteufelten, implizierten sie doch die Herausforderung ihrer Machtansprüche. Zu Recht übrigens, leider ergab es sich mit der Zeit, daß auch die Bewahrer des “wahren Glaubens” selbst in Versuchung gerieten und der materiellen Wertsucht verfielen.

Symbole kann JEDER benutzen, sie sind “REIN”, also ganz im Sinne einer “geistigen Unschuld”. Sie “verkörpern”, bzw. versinnbildlichen eine “absolute IDEE”, die weder gut, noch böse ist. Eine Idee IST einfach, es ist wie mit einigen Erfindungen – die, obwohl nicht im Sinne ihres Erfinders, zum abschlachten von Menschenmassen benutzt wurden, aber ebenso zur Energiegewinnung genutzt wird. Wobei das selbstverständlich, im Fall der Atomaren Kraftwerke eine eher fragwürdige Energiegewinnung ist, die teuerste Dampferzeugungsmaschine überhaupt … immerhin tut ein AKW nichts anders, als Wasser zum kochen zu bringen.

image<-Quelle:

Es ist der Mensch mit seiner WERTIGKEITSSKALA , welcher aus einer Sache eine gute oder böse Anwendung macht! Und so ist es auch mit Symbolen, die von sich aus grundsätzlich, Wertneutral sind.

Das Pentagramm etwa, oder auch Drudenfuß genannt, steht im Grund für den aufrecht stehenden Menschen, ist grundsätzlich positiver Natur und galt gleich-gültig mit dem Hexagramm, Davidstern als Bannzeichen für Böses.

image           Quelle:– >

Steht das Pentagramm auf dem Kopf, ist also umgekehrt sind hier keine Dämonen am Werk, obwohl man da sicher geteilter Ansicht sein kann. Weil, wie das aufrecht stehende Pentagramm, den Menschen darstellt, dessen GEIST die MATERIE beherrscht, symbolisiert das umgedrehte jene Menschen, die das “Opfer” der Materie sind, die  ihre “niederen Triebe” ausleben.

Man könnte ganze Bücher nur über das Pentagramm schreiben, sind vermutlich auch einige im Umlauf. Man kann diese Symbole fast alle, auf ein einziges Symbol zurückführen! Richtig, der “Blume des Lebens”, in ihr sind die gängigsten Symbole enthalten, bzw. lassen sich daraus konstruieren, WENN sie geometrisch den sogenannten “Goldenen Schnitt” enthalten.

image<-Quelle:

Wichtiger noch dürfte sein, daß all der Unsinn, der über das Hexagramm im Umlauf ist, war, oder gestreut wird, mit der Tatsache im Zusammenhang steht, das WIR ALLE, ein feinstoffliches Hexagramm mit uns herumtragen, genannt der “Lichtkörper”. Wir sind uns dessen kaum bewusst, aber diese MER-KA-BA trägt unsere Seele.

image                                                                                                Quelle:– >

 Nach dem Tod des physischen Körpers trägt die Mer-Ka-Ba als "Dimensions-Barke" unsere Seele in eine höhere Dimension. Sie ist immer dort, wo unser ewig lebendes Bewusstsein ist und umgibt den Körper, den wir dann gerade tragen.

image<-Mer-ka-ba/ Quelle: YouTube Scan

Die Merkaba entsteht durch die gegenläufige Rotation von zwei, der drei Sterntetraeder, die wir um den Körper haben. Der dritte Sterntetraeder entspricht dem physischen Körper und bleibt dabei stehen. Die Logik alleine erzählt uns, daß, wenn diese Symbole selbst im menschlichen Körper eingeschrieben sind, sie keinerlei negative Bedeutung haben KÖNNEN.

Wenn also Leute, wie die Rothschilds derartige Symbole, wie die Merkaba, in zweidimensionaler Darstellung in ihr Wappen übernehmen, dann denke ich, bedeutet das eher, daß sie eine vertiefte KENNTNIS über das feinstoffliche Vehikel besitzen, und dies auch jedem, der darin eingeweiht war deutlich zeigten. Immerhin war man ja “unter sich”, damals wusste ja kaum jemand davon.

image                                                                                                           Quelle:– >

Menschen, wie die Rockefellers, die Rothschilds, Warburgs, VanDyn, Astors, etc. und all die anderen “Blutlinien Clowns” sind mächtig, weil sie reich, ach was, Superreich sind, skrupellose Geschäfte betreiben, denen es nicht die Bohne ausmacht ganze Völker zu vergiften und/oder unter Drogen zu setzen, die auch alle miteinander in Meterhohem Blut waten- und das sicher nicht symbolisch, sondern tatsächlich. (Ich bin sicher, das verbindet enorm .. )

Sie opfern Kinder nicht Satan, sondern ihren Außerirdischen Strippenziehern, denen sie verpflichtet  und mit denen sie meist auch genetisch verwandt sind, bzw. abstammen. Alle diese Infos über Symbole und Macht, enthalten wirklich Unmengen an Desinformation, bzw. Falschinformationen.  Und es gibt inzwischen viele Webseiten, die nur solchen “Dünnpfiff” verbreiten.  Wie etwa, Vigilant Citizen .. da hats bei mir auch etwas gedauert, bis es geklingelt hat! Wann immer man etwas liest, wo Symbole in einen negativen Wertekontext mit Menschen gesetzt werden, ist vermutlich der Autor – entweder ziemlich “religiös angeschlagen”, oder, er wiederholt andere Texte.

Man könnte durchaus versucht sein, die Form, die Harmonie und/oder Ästhetik einiger ihrer Symbole schön zu finden, welche uns “Illuminati und Co.”  vor die Nase setzten.

image<-Quelle:

Jedoch ist der einzige wirkliche Wert, den all diese Symbole, wie sie in Bauwerken, Firmenschildern, Straßenbauten und im Grunde überall um uns herum versteckt und verborgen sind für uns haben könnten, der, damit wir erkennen konnten, wie eng verzahnt diese Elite tatsächlich ist.

Denn man kann NICHT “schön finden”, was einen destruktiven Charakter hat. Vielleicht ist ein wenig zu kurz gekommen, daß Symbole natürlich negativ oder positiv benutzt werden, es ist der Mensch, der ihren “inneren Wert” festsetzt, aber ich setze das Wissen einfach voraus, daß dieser “elitäre Kult” grundsätzlich destruktiv operiert .. . Dem Symbol selbst dürfte grundsätzlich egal sein, wofür es verwendet wird.

Derjenige, der sich näher damit befasst hat, muss sich irgendwann die Frage stellen, WAS zum Teufel sollte das bezwecken? Ich meine, wären sie nicht so leichtfertig gewesen, derart öffentlich und praktisch überall sichtbar ihren Symbolismus zur Schau zu stellen, hätte es vielleicht ein wenig länger gedauert, um einige gravierende Zusammenhänge herzustellen. Sicherlich hätten sie ihre energetischen Manipulationen, des menschlichen Bewusstseins, in weniger Aufsehenerregender Weise abwickeln können – ganz bestimmt sogar. 

Meiner persönlicher Auffassung nach, ist diese Zurschaustellung zu einem großen Teil, typisch menschlichen Schwächen zu verdanken. Die Eitelkeit und der Stolz, im Bewusstsein Teil eines Weltumspannenden Netzwerkes zu sein, lange, bevor Networking bekannt wurde, hat sie leichtfertig werden lassen, nicht zu vergessen, das elitäre Weltbild –quasi,  “was wollt ihr schon dagegen machen?”

Wir dürfen nicht vergessen, es ist noch nicht solange her, da lag das ganze esoterische Wissen, ALLEINE in den Händen kirchlicher, freimaurischer und anderer Logenmächte. Vermutlich dachten sie, sie werden “ewig und 3 Tage”, durch dieses Wissen und dank der Kenntnis spiritueller Gesetze wegen, wie sie etwa im KYBALION niedergeschrieben sind, die weltliche Macht in ihren Händen behalten. Nicht vermutlich, sogar sehr sicher ..

Die Kenntnis dieser geistigen Gesetzmäßigkeiten sind wertvoller als jede materielle Wissenschaft, die ja doch sehr bald, an ihre Grenzen gestoßen ist – wo sie auch heute noch feststecken. Die einzige Quantenphysik brachte den Mut und die Durchsetzungsfähigkeit auf, unser Bild von der Welt, in einen verständlicheren Kontext zu setzen, sie kann auch einige der geistigen Heiltechniken, wie auch Heilerfolge erklären und in einen glaubwürdigen Rahmen bringen. 

Tja, nichts da, von wegen “Ewig und 3 Tage”, so kann man sich täuschen, in den letzten 20 Jahren ist so viel bekannt geworden. JEDER der heute will, kann sich auf den “inneren Pfad” begeben. Diejenigen, denen es einst anvertraut wurde, haben die geistigen Weisheiten verraten und diese zur Manipulation und Kontrolle der Bevölkerung genutzt. Jetzt, sehr bald schon, werden sie ernten, was sie gesät haben ..

 

Quellennachweise:

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Winston_Churchill#gro.C3.9Fer_Plan

http://de.wikipedia.org/wiki/Davidstern

http://www.christen-und-juden.de/index.htm?html/magen.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas_im_Nationalsozialismus

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstwirksamkeitserwartung

http://on-to-logisch.jimdo.com/heilenergien-der-neuzeit/lichtk%C3%B6rper-merkaba/

———————————————————————————————————————–

75 Kommentare

  • Zu dem Thema Symbole , sind diese Videos auch auch Desinformationen oder eher als die Wahrheit zu bezeichnen ???

    Gefällt mir

      • Hallo stip78,
        ich glaube diesen Videos irgendwie nicht,da ist was falsch,ich spühre es.Warum denn keiner dabei erwischt wurde?
        lg Lina

        Gefällt mir

      • Hallo Stip!
        Also bitte, wenn DAS keine Desinformation, oder meinetwegen
        Falschinformation im Kleidchen „aufrichtiger Erkenntnis“ ist,
        dann weiß ich auch nicht mehr ..
        Galina, Respekt für dein Gefühl ..😉
        Alleine die Aussage ALLE Kornkreise – ist schon unglaubwürdig, wenn man dies
        anhand von so wenigen Beispielen, und von solchem sorry, UNSINN „beweisen“ will, erst Recht.

        „Alle Kornkreise befinden sich entweder auf oder neben einem von menschen begehbaren Weges(Rote Linien) ..“

        ha ha ha – sorry, muss herzlich lachen, das sind keine Wege, sondern Spuren vom Fahrzeug
        mit dem jener Bauer dieses Feld bewirtschaftet. Man kann auch sehr gut erkennen, daß
        einige dieser „Wege“, erst hinterher, NACH dem Kornkreis entstanden sind.😛

        Sicher, es ist bekannt daß man Kornkreise fälschen kann, aber dies erfordert zum einen viel Zeit,
        wird oft genug Windschief, und sie haben dann keinerlei Anzeichen echter Geometrie.Es sind eher
        plumpe, einfache Strukturen, am schlimmsten finde ich diese Behauptungen beim Kornkreis, in dem
        man eine durch BINÄRSCHRIFT eincodierte Nachricht entdeckte! DAS möchte ich sehen,
        wenn diese „Doug & Dave’s“ sowas hinzaubern ..😕

        lg,

        Gefällt mir

    • Nochmals,mag sein ich irre mich,aber diese roten Linien sind nicht immer genau im Zentrum des Kornkreises.Auserdem wie der Text über Irrtum geschrieben ist macht mich stützig,es ist irgendwie plump geschrieben und unglaubwürdig dargestellt.

      Gefällt mir

      • Hallo, liebe Galina!

        Nochmals,mag sein ich irre mich,aber diese roten Linien sind nicht immer genau im Zentrum des Kornkreises.Auserdem wie der Text über Irrtum geschrieben ist macht mich stützig,es ist irgendwie plump geschrieben und unglaubwürdig dargestellt.

        Ja, ist mir auch aufgefallen, da will jemand entweder vor allem sich selbst überzeugen, oder UNS.😛
        Das ist ziemlich offensichtlicher Bullshit ..😉

        lg,

        Gefällt mir

    • Hallo stip,
      guck einfach mal genauer hin, z.B.. 1. Video 1:08 – Weizen in der Spur gewachsen – bestimmt noch mehr – das Video ist von einem Zweifler gemacht worden ohne dass er sich Mühe gegeben hat, die contra-beweisenden Bilder herauszunehmen.
      Lg Petra

      Gefällt mir

  • Vielen Dank Stefan,das ist ganz interessant,ich habe gerade das Buch Kybalion heute bekommen bin sehr gespannt darauf. Ich frag mich nur die ganze Zeit warum belügen die die ganze Menschheit,sie doch schon lange und ambesten wissen wie das Gesetz der Resonanz und wie Universum funktioniert ,was versprechen die sich dann in den nächsten Inkarnationen?Was ist mit deren Akascha-Chronik?Was ist mit deren Karma?

    Gefällt mir

  • Hallo Freund Stefan!

    Wollen wir uns gleich einigen, dass wir uns nicht einig sind?😉
    Nöö, wäre doch langweilig…
    Einerseits bist du der Ansicht, Symbole wie das Pentagram hätten keine negative oder satanistische Bedeutung, andererseits verbindest du das heilige Geometrie-Thema mit Träger der Seele und esoterischen Bedeutungen. Das geht für mich logisch nicht zusammen. Geometrie ist einzig ein mentales Abbild dreidimensionaler (oder vier, plus Zeit) Strukturen und Beschaffenheit, haben meines Erachtens einzig Gültigkeit in dieser materiellen Welt und haben somit NICHTS mit der Ebene des Bewusstseins/des Geistigen zu tun. Alles andere ist esoterischer, historisch überlieferter und zusammengesponnener Mumpitz. Sie dienen höchstens als Kommunikationsvehikel, um geistige Bedeutungen zu transportieren, oder schlimmer, den Leuten unbewusst aufzudrängen.
    Wenn das Penta- und Hexagramm für die okkulte „Elite“ nicht eine satanistische Bedeutung hat, frage ich mich, warum sie dann so offen auf der satanistischen KIaviatur wie Baphtomet-Figuren all-überall usw. spielen (hier zum Beispiel: Baroness Rothschild: http://fellowshipofminds.wordpress.com/2011/02/19/the-satanic-rothschild/).

    Es gibt doch auch genug durch-die-Blume Geständnisse von sogenannten „Stars“, dass sie etwas „unterschreiben“ mussten, um „erfolgreich“ zu werden. Und all die unzähligen historischen und aktuellen Beschreibungen von Leuten, die von einer Begegnung mit einer unglaublich negativen Entität berichten, die aus der Umgebung sämtliche Wärme entzieht, Angst verbreitet und manchmal irgendwelche „Deals“ anbietet (wahrscheinlich sinds auch mehrere, aber ganz sicher mit einer Hierarchie/Pyramide, also mit einer Spitze/Führer). Ich kann mir nicht anmassen, all diese Erfahrungsberichte in den Wind zu schlagen, genau so wenig wie die Berichte über Nahtoderlebnisse.

    Mit dem genau gleichen, unüberprüfbaren Recht, wie zu behaupten, die Kabale opfere und bete Ausserirdische an, kann man doch behaupten, sie beten dämonische Geistwesen und Satan an. Ich persönlich erwarte, dass wir eines schönen Tages feststellen müssen, dass sowohl der ausserirdische Aspekt wie der dämonische/überdimensionale Aspekt nur zwei Seiten der gleichen, bösen Medaille sind. Der gefallene Engel im reptilischen 3d-Kostüm, sozusagen.

    Gut, dass du die alten Artikel nicht löscht, am Ende lagst du vielleicht mit diesen näher bei der Wahrheit🙂 Denke ich zumindest.

    Zustimmen kann ich natürlich beim Grund, warum sich die Elite so offenbart hat in der Zur-Schau-Stellung ihres geometrischen Firlefanz: Eitelkeit und Überheblichkeit, das hast du sehr treffend beschrieben.

    Hoffe, damit der anderen, klassischen Betrachtungsweise über das Böse ein paar Gedanken beigetragen zu haben.

    Und jetzt wende ich mich wieder dem Guten zu! Gute Nacht, Ihr Lieben🙂

    Gefällt mir

    • Grüß dir, Freund Chaukee!😉
      Nee, langweilig sein passt nich zu uns ..

      Einerseits bist du der Ansicht, Symbole wie das Pentagram hätten keine negative oder satanistische Bedeutung, andererseits verbindest du das heilige Geometrie-Thema mit Träger der Seele und esoterischen Bedeutungen. Das geht für mich logisch nicht zusammen. Alles andere ist esoterischer, historisch überlieferter und zusammengesponnener Mumpitz. Sie dienen höchstens als Kommunikationsvehikel, um geistige Bedeutungen zu transportieren, oder schlimmer, den Leuten unbewusst aufzudrängen.

      Ja, ja, ich weiß, ich kann sehr verwirrend wirken ..😕
      Auch wenn du das nicht logisch findest, ich schon, ich steh dazu, weil ich lange Nächte drüber gegrübelt hab- also dann, auf gehts:
      Vielleicht gehts deswegen nicht in deine „Logikbauweise“, weil – wie ich finde – du hier einem fulminanten Irrtum aufsitzt:

      Geometrie ist einzig ein mentales Abbild dreidimensionaler (oder vier, plus Zeit) Strukturen und Beschaffenheit, haben meines Erachtens einzig Gültigkeit in dieser materiellen Welt und haben somit NICHTS mit der Ebene des Bewusstseins/des Geistigen zu tun.

      Geometrie ist vielleicht mehr noch als Mathematik, die Sprache der Schöpfung an sich, also daß, was manche GOTT nennen.
      Und du irrst wirklich, wenn du denkst, dies würde nur unsere 3-4 dimensionale Welt betreffen.
      Kennst du diese Hermes nachgesagte, Hermetische Weisheit?

      Man nennt es auch das Prinzip der Entsprechungen:“
      Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.“
      Es gibt SIEBEN dieser geistigen Gesetze, wer sie versteht praktisch anzuwenden, ist ein Meister geworden.
      GEOMETRISCHE FORMEN werden in der 3. D schnell sichtbar, das ist richtig, das bedeutet aber NICHT, daß
      sie nur hier angewendet wird, sie ist vielmehr der Schlüssel, wie man auf geistige Gesetzmäßigkeiten schließen kann.
      Geometrie schimmert durch alles hindurch, Geometrie ist der „Schöpfungskanon“, wenn du mich fragst.
      Würdest du zum Beispiel, einige Zeit, nur kurz – die Merkaba Meditation üben, wovon es inzwischen mehrere gibt,
      ich allerdings favorisiere jene von Kirsten Simone, wie sie in der Übung- „Die Urtonfrequenz der Seele“ vorkommt,
      dann würdest du schnell merken, daß es diese im Körper feinstofflich eingeschriebenen Dreiecke GIBT!
      Es ist dir natürlich weiterhin überlassen, dies als „Mumpitz“ zu adressieren ..
      solltest du allerdings – und wenns nur ein winzig klein wenig ist – neugierig werden, ich kann dir diese CD sehr gerne zuschicken ..😉

      Wenn das Penta- und Hexagramm für die okkulte “Elite” nicht eine satanistische Bedeutung hat, frage ich mich, warum sie dann so offen auf der satanistischen KIaviatur wie Baphtomet-Figuren all-überall usw. spielen (hier zum Beispiel: Baroness Rothschild:

      Ach ja, mein Freund Henry Makow, ich mag ihn wirklich, aber er ist auch das beste Beispiel dafür, daß die amerikanische/kanadische dito –
      „Aufklärungsszene“(wenns sowas überhaupt gibt😕 )von enthusiastischen, religiösen ErweckungsEiferern durchzogen ist ..
      Ich glaub, daß hatten wir schon mal, aber ich wiederhols gerne:
      Wenn jemand glücklich wird, ein Christ zu sein – geht mich nix an, JEDER GLAUBE hat sein DaSeinsrecht, weil
      kein Glaube auf Realität, sondern auf GLAUBEN fußen. Und letztlich, damit das klar wird,
      denke ich dasselbe auch über die sogenannte Realität, diese beruht ebenfalls, in ziemlich vielen Punkten
      auf GLAUBEN, auf Annahmen, das es so sei .. und so ist die „Wirklichkeit“, worüber Einigkeit erzielt wurde.
      Eine Art Vereinbarung, die meist – wie ahnen es – von wenigen Leuten geschlossen wird, zum Nachteil aller übrigen.😕

      Ich halte Leute, wie A. PIKE und auch Weishaupt für gemeingefährliche Irre, für Verführer und Irreführer!
      Es kann heute kaum bewiesen werden, klar, doch in bin der festen Überzeugung, daß zumindest Pike,
      ein inkarniertes Annunakki Wesen war. Das ist übrigens gar nicht so selten, wie man glauben könnte-
      viele von ihnen sind ebenso hier „hängengeblieben“ wie wir und müssen den „Tanz der Wiedergeburt“ durchexercieren.

      Aber natürlich gibts Dämonische Asurawesen, keine Frage, aber Satan soll ja der Gott der Hölle sein, richtig?😎

      lg,

      Gefällt mir

      • Hey Stefanowitsch,
        Danke für die verständnisvolle Antwort, trotz Mumpitz & Co🙂 Ich versteh deinen Punkt schon, bin halt anderer Meinung, weil ich die esoterischen Geometrie-Behauptungen bisher nie überprüfen konnte. Die geistige Welt kann ich im Moment nur an meinem eigenen Bewusstsein prüfen, und da finde ich weder Raum, noch Zeit, noch irgendetwas anderes, was mich an die äussere Welt erinnert. Ohne Raum aber keine Geometrie!

        „Kennst du diese Hermes nachgesagte, Hermetische Weisheit?
        Man nennt es auch das Prinzip der Entsprechungen:”
        Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.”“

        Natürlich, okkulter Basiskurs für Freimaurer, Stufe 1😉 Den tollen „Spruch“ haben sie sich ja auch in ihre Symbole abgebildet (z.B. Hexagramm), für mich ist er einzig Sinnbild ihres umgekehrten Gut-Böse Bildes, Basis auch ihres ethischen Relativismus.

        Nun ja, dass die Spitze der Kabale mit dämonischen Austausch-Seelen belegt ist (meinetwegen auch durch die Sitchin-Erfindung, der Annunakis) kann ich noch nachvollziehen in Anbetracht der Rituale, die sie dort so durchführen.

        Wie dem auch sei, ich werde deine Artikel weiterhin kritisch begleiten, mein Lieber🙂

        Hochachtungsvoll, der Chaukee

        Gefällt mir

        • Hallo Chaukee,

          Natürlich, okkulter Basiskurs für Freimaurer, Stufe 1 Den tollen “Spruch” haben sie sich ja auch in ihre Symbole abgebildet (z.B. Hexagramm), für mich ist er einzig Sinnbild ihres umgekehrten Gut-Böse Bildes, Basis auch ihres ethischen Relativismus

          DAS ist schade, Chaukee, wenn du ein wenig drüber nachdenkst, könntest du die Relevanz davon erkennen.
          Vergiss nicht, gute Desinformation – was die Freimaurerei mittlerweile NUR mehr betreibt,
          bis auf wenige Ausnahmen – nützt die Wahrheit, um Neulinge einzuschwören.
          Für mich habe ich erkannt, daß man einem Menschen ruhig viel Wahrheit geben kann,
          solange er sein EGO nicht „geläutert“ und sich „Untertan“ gemacht hat, sodaß es ein
          Diener der Seele wird, wird er weiterhin die falschen Dinge tun.😦

          Wie dem auch sei, ich werde deine Artikel weiterhin kritisch begleiten, mein Lieber

          Ich BITTE darum ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Chaukee🙂

        „Ich versteh deinen Punkt schon, bin halt anderer Meinung, weil ich die esoterischen Geometrie-Behauptungen bisher nie überprüfen konnte.“

        Überprüfen… mag schwierig sein, ich verlasse mich aufs beobachten. Z.B. die Spiralform kommt häufig vor: Doppelhelix, Galaxie, Wasserverwirbler, Energiespirale nach Anton Stangl ( http://www.energiespiralen.de/ )und mehr.
        Nach meinem Dafürhalten sehen wir auch hier: „Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen.””

        „Die geistige Welt kann ich im Moment nur an meinem eigenen Bewusstsein prüfen, und da finde ich weder Raum, noch Zeit, noch irgendetwas anderes, was mich an die äussere Welt erinnert. Ohne Raum aber keine Geometrie!“

        Du findest keinen Raum? – Ohne Raum auch keine Bewegung = Veränderung! Du meinst es ist alles nur Illusion in deinem „Kopf“? Aber wie können dann 2 oder mehrere Personen in einer ähnlichen Welt existieren?
        Schönen Nachmittag!
        LG

        Gefällt mir

        • Aha, ha, ha, ha ..😛
          Wenns nur bloß nicht so traurig wäre, verdammt, verdammt, verdammt!°

          lg,

          Gefällt mir

        • SEHR GUTER Punkt, liebe Monika!😉

          Überprüfen… mag schwierig sein, ich verlasse mich aufs beobachten. Z.B. die Spiralform kommt häufig vor: Doppelhelix, Galaxie, Wasserverwirbler, Energiespirale nach Anton Stangl ( http://www.energiespiralen.de/ )und mehr.

          Und übrigens, um für Chaukee weitere Argumente dieser Art hinzuzufügen:
          Nach genau 8 Erdenjahren treffen sich Venus und Erde exakt am selben Punkt im Sonnensystem wieder. Und nach diesen 8 Erdenjahren sind genau 13 Venusjahre vergangen.

          8 : 13, das ist die Verhältniszahl von Erde zu Venus, das sind Fibbonacci Zahlen.
          Sogar nebeneinanderliegende .. und: Im Laufe von diesen 8 Jahren zeichnet sie aus geozentrischer Sicht, ein beinahe regelmäßiges Pentagramm
          an unserem Himmel. Guckst aktuell:

          Sayonara😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Monika und Stefan,

        Ihr könnt mich natürlich jetzt noch weiter mit Beispielen aus der dreidimensionalen Welt eindecken, das ändert meine Ansicht nicht, dass der ganze Symbol und Geometrie-Hype viel mit der wirklich geistigen Welt zu tun hat (geistig im Sinn von Wahrheitsstufe, Bewusstseinsebene). Sprialform, mathematische Verhältnisse unter Planeten – dass ist doch alles nur ein Spiegel der geometrischen Grundstruktur in der physikalischen Welt, und nirgends der geistigen. Denkbar und sogar wahrscheinlich ist für mich durchaus, dass sich die hiesige Geometrie mit den nächsten Dimensionen und dem Feinstofflichen (im Sinn von höher schwingend, aber noch nicht geistig) verschränken und dort weitergeführt werden, moderne pyhsikalische Theorien gehen ja auch eindeutig in diese Richtung. Ich will aber nicht weiter darauf rumhacken, eure Position wird durchaus ihre Berechtigung haben.

        „Du findest keinen Raum? – Ohne Raum auch keine Bewegung = Veränderung! Du meinst es ist alles nur Illusion in deinem “Kopf”? Aber wie können dann 2 oder mehrere Personen in einer ähnlichen Welt existieren?
        Schönen Nachmittag!“

        Monika, da sind wir wohl eindeutig im Bereich der Unzulänglichkeit unserer Worte. Den „Raum“ in meiner Seele stelle ich auch fest, auch eine Art Ausdehnung je nach Bewusstseinsstand, aber eben doch keinen Raum wie wir ihn hier kennen. Er IST einfach, ohne Veränderung, einfach tief, gut, und in Dankbarkeit mit der Schöpfungskraft verbunden. Da hinein lass ich mir kein Pentagramm zeichnen…😉 Illusion meine ich nicht im Sinne von persönlicher Einbildung, sondern von nicht echt/temporär/konstruiert/die Wahrheit überdeckend. Für mich ist die Matrix eine Konstruktion, die einerseits weitgehend seelenübergreifend gebaut ist, andererseits durch das individuelle Erleben und Mitgestalten aber auch einen individuellen Aspekt hat (von dem Stefan ja wiederholt berichtet hat).

        „DAS ist schade, Chaukee, wenn du ein wenig drüber nachdenkst, könntest du die Relevanz davon erkennen.“

        Lang nachdenken muss ich nicht, denn schon vor meinem Kommentar war mir bewusst, dass der Spruch, angewendet auf den richtigen Kontext, durchaus Wahrheit enthält. Im Zusammenhang der in diesem Artikel und deinen Kommentaren zunehmend Pro-Freimaurer ausgedrückten Haltung war mir der okkult-satanistische Aspekt einfach wichtiger, da denk ich einfach sofort an die Bapthomet-Figur, die nach oben und unten zeigt:

        Wenn ich aber „Wie im Großen – so im Kleinen“ und „Wie innen – so außen, wie außen – so innen“ auf die 3-5 dimensionale Welt anwende, sehe ich durchaus Wahrheit darin. Einige Physiker vermuten ja, dass zusätzliche Dimensionen ja „im Kleinen“ eingerollt sind. Ich gehe sogar so weit, zu behaupten, dass die hiesige Welt im kleinen eingerollt ist, und die höheren Dimensionen „aussen rum“ sich befinden… Ich weiss, jetzt hab ich wohl alle verwirrt.. Herr, gibt mir bitte Worte🙂

        Nun denn, immerhin hab ich jetzt durch euer Einhacken meine Überlegungen noch fertig ausgebreitet.

        Gehabt euch wohl, meine Lieben, der Chaukee

        Gefällt mir

        • Hallo Chaukee,

          Lang nachdenken muss ich nicht, denn schon vor meinem Kommentar war mir bewusst, dass der Spruch, angewendet auf den richtigen Kontext, durchaus Wahrheit enthält. Im Zusammenhang der in diesem Artikel und deinen Kommentaren zunehmend Pro-Freimaurer ausgedrückten Haltung war mir der okkult-satanistische Aspekt einfach wichtiger, da denk ich einfach sofort an die Bapthomet-Figur, die nach oben und unten zeigt:

          … diesem Artikel und deinen Kommentaren zunehmend Pro-Freimaurer ausgedrückten Haltung .. ho, ho, ho –
          das wär noch schöner, Pro-Freimaurer kann mir echt keiner nachsagen, ich versuche nur zu differenzieren.
          Und es dürfte eine Tatsache sein, daß die Freimaurer – in lang zurückliegender Zeit, den Auftrag und die
          Aufgabe übernommen hatten, daß Wissen zu hüten, wie einige anderen Geheimbünde, sie sind bloß alle miteinander
          vom eigenen Weg abgekommen und sind der materiellen Versuchung erlegen.
          Zu Baphomet – ist dir noch nie die Idee gekommen, daß man durch die extremen Fratzen einiger Figuren,
          die im Grunde ja wirklich Schöpfungsgesetze darstellen, der wirklich Suchende vom Weg abgebracht werden soll?
          Quasi: das ist ja BÖSE BÖSE BÖSE BÖSE BÖSE BÖSE, daß interessiert mich nicht .. -uuuuund schwuups, schon
          wieder einer abgebracht von der richtigen Spur?
          Nun, wie auch immer, sind nur meine Gedanken dazu, ich wünsche einen schönen Tag😉

          lg,

          Gefällt mir

  • Da scheint das männliche Prinzip, in Gestalt zahlreicher Schattenmänner und anderer Gestalten der Geschichte, ganz (un)ordentlich die Hände im Spiel zu haben:

    http://faszinationmensch.wordpress.com/2012/06/19/manner-und-frauen-auf-der-suche-nach-einem-geheimnis/

    Liebe Grüße IP

    Gefällt mir

  • moin Freund Stefan🙂

    Aber es ist nun mal so und nicht anders, auch ich lerne ständig dazu. Fehler gehören einfach dazu, ich werde sicher keinen dieser Artikel löschen, nur um mich als “unfehlbar” preisen zu können. – Also ich lerne immer mehr dazu das “ dies “ keine Fehler sind, sondern “ Erfahrungen im jeweiligen BWS „, die entweder dazu-lernend, ausgleichend oder
    ab-legend, weg-tuend sind, quasi nicht mehr benötigt werden weil sie u.a. definitiv falsche verkehrte “ Informationen “ sind oder waren.😉 – ergo natürlich auch das Gegen-teil dessen!
    Ja und Bibelforscher/J.Zeugen, ha eins meiner Spezialgebiete. Der sog. “ Bruder Chales Taze Russel oder wars der Bruder Rutherford „, einer von beiden hat sich bei seinem Tod auf sein Grab eine Pyramide bauen lassen. Hab das Bild noch irgendwo, müsste suchen!
    oder auszugesweise: http://kath-zdw.ch/maria/wachturmges.html

    DIE WACHTTURM-GESELLSCHAFT

    UND DIE FREIMAUREREI

    a) Die Freimaurerei

    Obwohl über die Freimaurerei schon sehr viel geschrieben worden ist, herrscht am Ende dieses 2. Jahrtausends noch weitgehende Unkenntnis über diese Geheimgesellschaft. Jeder, der versucht etwas über sie zu erfahren, sieht sich fast unüberwindlichen Schwierigkeiten gegenüber. Trotz all der Bücher, die zu diesem Thema erschienen sind, bleibt die Freimaurerei von Geheimnissen umwittert. Viele schreiben den Ursprung dieser Organisation dem Bau des salomonischen Tempels zu. Gemäß den Freimaurern selbst war sie am Anfang an die Bräuche der Bauarbeiter gebunden. Historisch gesehen, begegnen wir zuerst einer „operativen“ Freimaurerei. Sichtbare Zeugnisse ihres Wirkens sind die herrlichen Kathedralen und Festungen, die man in ganz Europa antrifft. Die Maurer, die sie erbauten, waren in drei Stufen eingeteilt: Lehrlinge, Gesellen und Meister, wobei spezielle Riten den Aufstieg von einer Stufe zur anderen begleiteten. Untereinander gebrauchten sie als Symbole ihres Berufes Hammer, Meißel, Lineal, Zirkel und Winkelmaß. In der Neuzeit wurden keine Kathedralen mehr gebaut; zusammen mit der gotischen Baukunst verschwanden auch die Bauhütten. Die Arbeiter wurden nicht mehr eingeweiht, wie es das Mittelalter hindurch Brauch gewesen war. Die Logen in England begannen damit, berufsfremde Personen aufzunehmen. Diese zeichneten sich durch ihre Intelligenz oder durch ihre Herkunft aus: sie waren Adelige, Gelehrte. Angehörige des Bürgertums, Künstler, Politiker usw. Diese neuen Eingeweihten nahmen an Zahl zu, und übernahmen schließlich die Leitung dieser Institution. Hammer, Meißel, Zirkel und Winkelmaß waren keine unentbehrlichen Werkzeuge der Arbeiter mehr; sie wurden nun zu wichtigen Symbolen und Zeichen. Die Maurerei, die anfangs operativ, d.h. handwerklich tätig gewesen war, hatte sich in die spekulative „Freimaurerei“ verwandelt. Im Jahre 1717 schlossen sich vier englische Logen zur Großloge von London zusammen, die die Gebräuche und Vorschriften der alten Logen unter dem Titel: „Die Pflichten eines Freimaurers“ systematisch festlegte. Diese Konstitutionen sind heute noch die Verfassung, auf der alle Freimaurer-Obödienzen der Welt basieren. Die Londoner Großloge gilt als die Mutterloge aller übrigen. Von England aus gelangten sie auf den Kontinent und in die Kolonien. Die drei bekanntesten Maurergrade – Lehrling, Geselle und Meister – bilden die blaue Maurerei. Darüber rangieren die Hochgrade: aus dem 4. bis 18. Grad besteht die rote, aus dem 19. bis 30. Grad die schwarze und schließlich aus dem 31. bis 33. Grad die weiße Freimaurerei.

    Wie bei den meisten Geheimgesellschaften gibt es auch bei den Freimaurern Aufnahme- bzw. Einweihungsriten. Das Tor zur freimaurerischen Welt bildet die Einweihung. Angeblich lässt sich das Initiationsgeheimnis unmöglich in Worten wiedergeben und sein Ursprung ist unbekannt. Selbst die bestunterrichteten Personen können die Herkunft dieser Zeremonie nicht ausfindig machen.

    Die Freimaurer geloben ,,blinden Gehorsam“ ohne jegliche Kritik an dem, was in ihrer Verfassung, ihren Statuten und Reglements festgelegt wurde, sowie an dem, was ihre Oberen von ihnen verlangen. In Bezug auf das Gehorsamsgelöbnis wird berichtet, dass die Verpflichtung, die Geheimnisse selbst unter Lebensgefahr nicht zu enthüllen, unerlässliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Loge ist.

    Bis vor kurzem waren viele Bischöfe der anglikanischen Kirche in England Mitglieder der Freimaurerei. Im Februar 1985 ergriff die Generalsynode dieser Kirche, die ihr „Parlament“ in England darstellt, die Initiative zu einer Untersuchung der Streitfrage, ob man als Christ auch Mitglied der Freimaurerei sein könne. Das Ergebnis wurde im Mai 1987 bekannt: die Antwort fiel – was nicht befremden kann – negativ aus. Denn das Universalwörterbuch der Freimaurerei von Daniel Ligou zählt mehr als 150 Riten auf, deren Bandbreite von magischen Formeln über die Astrologie bis hin zum Illuminatentum reicht. Der Informationsbericht der Synode nennt als anstößigste Punkte die Verwendung des Namens Jahbulon als Gottesnamen sowie die Eidesformel, in der der Freimaurer verschiedene Rachedrohungen gegen jene Logenbrüder ausstoßen muss, die ein freimaurerisches Geheimnis preisgeben. Es entsetzt, wenn man hört, dass einer dieser angedrohten Racheakte darin besteht, den Körper des Verräters mit einer Axt in zwei Teile zu spalten, ihm den Kopf und die rechte Hand abzutrennen und seine Gedärme zu verbrennen. Die Synode stellte fest, dass diese Eidesformeln trotz ihrer Streichung in den maurerischen Riten immer noch erwähnt werden.

    Bekannt ist die Geschichte von William Morgan, der in den amerikanischen Logen ein- und ausging. Dieser Herr bereitete gemeinsam mit einem Zeitungsreporter namens Miller die Veröffentlichung einiger Freimaurergeheimnisse in der Presse vor. Morgan verschwand in den Niagarafällen. Auf einem Denkmal zu Ehren des solchermaßen Exekutierten kann man lesen: „Zum Gedenken an William Morgan, Bürger von Virginia, der von den Freimaurem entführt und ermordet wurde, weil er Geheimnisse des Ordens preisgegeben hatte.“ Charakteristisch für die Freimaurerei ist, wie schon gesagt, das „Geheimnis“. Man behauptet sogar, dass viele, die den „blauen“ und selbst den „roten“ Graden angehören, sterben, ohne je erfahren zu haben, was die Freimaurerei in Wirklichkeit darstellt und bezweckt. Copin Albancelli, Freimaurer des 29. Grades, zog sich aus ihr zurück, als er in den „Innersten Kreis“, der sich hinter den Hochgraden verbirgt und von dem nicht einmal er gedacht hätte, dass er überhaupt existiert, aufgenommen werden sollte. Nachdem er die wirklichen Ziele der Organisation erkannt hatte, schilderte er in seinem Buch „Le Pouvoir Occulte“ („Die Verborgene Macht“), wie die Freimaurerei in drei Gruppen aufgeteilt ist:

    1. Die blauen Grade, die in kein einziges wichtiges Geheimnis eingeweiht sind.

    2. Die roten Grade, die zwar meinen, die Geheimnisse zu kennen, sich jedoch über die wirklichen Ziele des Ordens gleichfalls nicht im klaren sind.

    3. Der „Internationale Innere Kreis“, die wahren Herren und Meister, die sich hinter den Hochgraden verbergen und in Wahrheit den Orden leiten.

    Das freimaurerfreundliche Buch „La Masoneria en Madrid“ behauptet, dass sogar einige „Großmeister“ in ihre philosophische Ethik eingetaucht leben, ohne zu wissen, wer die tatsächlichen „Machthaber“ der Loge sind.

    Albert Pike, Freimaurer des 33. Grades, erklärte in seinem Buch „Morals and Dogma of the Ancient and Accepted Scottish Rite of Freemasonery“, (Richmond, Ausgabe von 1871, neu aufgelegt 1966), S. 819: „Den blauen Graden bringt man nur die Bedeutung einiger Symbole nahe; man desorientiert sie absichtlich durch falsche Auslegungen. Ihre eigentliche Bedeutung reserviert man für die höchsten Grade. Sie lassen es damit bewenden, dass die Mitglieder der „blauen Grade“ sich einbilden, die gesamte Freimaurerei erfasst zu haben. Die Freimaurerei ist eine Sphinx, die sich bis zum Haupt im Sand versteckt hält, den man durch die Jahrhunderte um sie herum angehäuft hat.“ Die Logenbrüder erschrecken immer noch, wenn man die Rede auf Gabriel Jogand Pages, besser bekannt als „Léo Taxil“, bringt. Dieser Mann beschuldigte die Freimaurer in seinem Buch: „Los Misterios de la Francmasonerfa“ der Teufelsanbetung. In einem anderen Buch mit dem Titel „Les Frères Trois Points“, erschienen im Jahre 1885, erklärte er, die freimaurerischen rituellen Praktiken beruhten auf einem diabolischen, Luzifer verherrlichenden Kult. 1891 veröffentlichte er das Buch „Soeurs Maconnes“, worin er detailliert über die satanische Messe berichtete, die man im Kreis der Hochgradfreimaurer des „Palladischen Ritus“ des „Teufels-Papstes“ Albert Pike, des obersten Führers der Illuminaten in den Vereinigten Staaten, zelebrierte. Die Vorwürfe von Léo Taxil bezüglich der engen Verwandtschaft zwischen Freimaurerei und Satanismus sind vorbehaltlos erwiesen. Die höchsten freimaurerischen Grade gehören zur Elite Satans! Denn es war immerhin die offizielle italienische Freimaurerzeitschrift „Rivista della Massoneria Italiana“ des Jahrgangs 1887, die auf Seite 27 bekannte: „Die Freimaurerei betrachtet Satan den Großen als ihren wirklichen Chef.“ Der auf freimaurerische Dokumente spezialisierte Gelehrte Dr. Fara schrieb in seinem Buch „La Masonerfa y su Obra“ („Die Freimaurerei und ihr Werk“): „Die Zeremonie zur Aufnahme in den 29. Grad zelebriert man unter einem pantheistischen Symbol: dem Kopf eines Ziegenböckleins mit einer Fackel zwischen den Hörnern, Erzengelflügeln, Armen und Händen eines Menschen, dem Körper einer Frau mit einer Rose und einem Kreuz auf der Brust.“ Auch der französische Erzbischof Leon Meurin bekräftigt in seinem Buch „Die Freimaurerei… Synagoge Satans“ (o. A.) das Faktum der unter Freimaurern üblichen Teufelsanbetung; und der österreichische Politiker Friedrich Wichtl bestätigt in: „Weltfreimaurerei – Weltrevolution — Weltrepublik“ (München 1919): „Die Freimaurer sehen Satan als ihren obersten Herrn und Gott an.“ Noch deutlicher sind die Worte des Hochgradfreimaurers Albert Pike vom 14. Juli 1889 in seinen Instruktionen für die 23 Obersten Welträte: „Die Doktrin des Satanismus ist eine Hierarchie; und die wahre, unverfälschte philosophische Religion ist der Glaube an Luzifer und an Adonai zugleich; aber Luzifer, Gott des Lichtes und Gott des Guten, kämpft für die Menschheit, im Gegensatz zu Adonai, dem Gott der Finsternis und des Übels.“ Sicher ist also, was die Autoren des Buches „Los fabricantes de Dioses“ („Die Götter-Fabrikanten“) schreiben: „Die Freimaurerei hat die antitheistische Philosophie der Geheimreligionen übernommen, die das, was die Bibel lehrt, verdrehen und somit Luzifer zu Gott und Gott zu Satan machen.“ Es besteht kein Zweifel, dass Freimaurer der unteren Grade, nachdem sie diese Aussagen gelesen haben, sich nicht nur die Augen reiben, sondern auch im Brustton der Überzeugung erklären werden: „Das stimmt überhaupt nicht, das ist eine Lüge, das kann gar nicht wahr sein.“ Doch sie wären an die berüchtigten Worte des illuminierten Hochgradfreimaurers Albert Pike zu erinnern: „Man desorientiert die blauen Grade absichtlich durch falsche Auslegungen.“ Anlässlich einer Versammlung aller Freimaurerlogen am 16. Juli 1782 schloss man in Wilhelmsbad einen Bund zwischen der Freimaurerei und den Illuminaten, eine Geheimgesellschaft, die am 1. Mai 1776 von Adam Weishaupt, einem Professor für Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt, gegründet wurde.

    Weishaupt hatte eine komplizierte Hierarchie geheimer Grade aufgebaut. Damals traten Tausende führender Europäer in den Illuminatenorden ein. Es war Weishaupts erklärtes Ziel, durch eine Legion von Verschwörern, die aus dem Hintergrund heraus nach einem genau vorgegebenen Weltbeherrschungsplan agieren sollten, in allen Ländern der Welt die Macht an sich zu reißen. Dank des Organisationstalents des Barons von Knigge und der Hilfe einiger Freimaurer, die in ihren Logen nicht die erhoffte direkte Aktion fanden, wurden Weishaupts Illuminaten innerhalb weniger als fünf Jahren die geheimen Herren Bayerns und der benachbarten Länder. Als am 10. Juli 1785 Jacob Lang, ein Mitglied der Illuminaten, unterwegs vom Blitz getroffen wurde, fand die Polizei geheime Dokumente, welche er bei sich getragen hatte. Diese bestätigten die Verschwörung der Illuminaten. Sofort befahl man die Auflösung des Ordens. Weishaupt flüchtete und setzte seine Wühlarbeit aus dem Untergrund fort.

    Wenn man sich die Kehrseite der offiziellen Geschichte betrachtet, so stößt man immer wieder auf die Illuminaten und die Freimaurerei. Sie haben Könige in Zinsknechtschaft gebracht, Königreiche manipuliert und zerstört, Kriege inszeniert und schließlich die Welt, wie wir sie heute kennen, hervorgebracht. Die Illuminaten und Freimaurer waren in alle großen Revolutionen verwickelt, die nach dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg über die Welt kamen.
    Nach eigener Aussage verschmäht die Freimaurerei jegliche politische Aktivität. Indessen macht eine nähere Betrachtung der Geschichte deutlich, dass die Logen stets eng mit der Politik verflochten waren. Es fällt auf, dass die Freimaurer sich immer in der Nähe der Macht befinden. Ihre maßgebliche Teilnahme an den revolutionären Bewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts steht außer Zweifel. Es ist belegt, dass hinter den bedeutendsten Weltereignissen seit der französischen Revolution in der einen oder anderen Weise stets Freimaurer am Werk waren.

    In Europa waren oder sind Logenbrüder alle englischen Premiers und Präsidenten Frankreichs außer, wie es scheint, de Gaulle. Freimaurer sind daneben der größte Teil der Delegierten bei den Vereinten Nationen oder der UNESCO usw., sowie ein Großteil der Brüsseler EG- bzw. EU-Funktionäre (z.B. in der „Kommission“), die, ohne gewählt zu sein, ganz Europa regieren wollen.
    Auch zahlreiche politische Statisten, einschließlich Monarchen, waren oder sind hochrangige Freimaurer, hinzu kommen z.B. die Namen prominenter Militärs, so fast aller Marschälle Napoleons und der Großteil der alliierten militärischen Führungskräfte. Vergessen wir nicht Simon Bolivar, den Gründer des lateinamerikanischen Staates Bolivien, oder die mexikanischen Präsidenten Jose de la Cruz Porfirio Diaz, Manuel Gonzalez, Obregon, Calles, Càrdenas und Miguel Aleman. Mexiko ist das einzige Land der Erde, in dem die Freimaurerei – seit 1917 – mit einer Logen-Einheitspartei sogar öffentlich regiert! Die USA sind die Freimaurernation schlechthin! Die Macht der Loge in diesem Land ist immens. In seiner „Verfassung“ findet man verschiedene von der Freimaurerei verfochtene Prinzipien wieder. Ihre Gefolgsleute sind außerordentlich zahlreich in den Regierungsstellen tätig. Freimaurer halten in den Vereinigten Staaten alle Schlüsselposten besetzt. Nicht nur der ehemalige Präsident Bill Clinton ist Freimaurer, auch (mindestens) 18 seiner Vorgänger waren es, nämlich Washington, Madison, Monroe, Jackson, Polk, Buchanan, A. Johnson, Garfield, McKinley, Th. Roosevelt, Taft, Harding, F. D. Roosevelt, Truman, L. B. Johnson, Ford, Reagan und George Bush.
    Viele Autoren behaupten, Ronald Reagan sei kein Freimaurer. Doch das ist nicht so sicher. In der Zeitschrift „New Age“ vom April 1988 sieht man ein Photo, wie Reagan den 33. Ehren-Freimaurergrad erhält. – Die Namen von Lincoln, Eisenhower und Kennedy fehlen in der Liste. Eisenhowers Eltern waren jedoch Zeugen Jehovas.

    b) Zeugen Jehovas und die Freimaurerei

    Gemäß dem Wachtturm vom 1. Dezember 1916, S. 365 (englische Ausgabe) waren die letzten Worte Charles Taze Russells bevor er starb: „Bitte wickelt mich in eine römische Toga.“ Für einen unbefangenen Menschen ist es völlig unverständlich, dass ein Sterbender, der in den letzten Zügen liegt, (keine anderen Sorgen hat, als in eine römische Toga gewickelt zu werden. Für die Kenner jedoch ein deutlicher Hinweis: denn Toga, Tunika und viele andere antike Gewänder gehören zur vielfältigen Tracht in verschiedenen Hochgraden der amerikanischen Freimaurerei. Existiert nun eine Verbindung zwischen der WTG und der Freimaurerei? Um darauf antworten zu können, müssen wir vor allen Dingen zu der religiösen Grundlage ihres Stifters, Charles Taze Russell, vordringen. Es steht außer ZweifeI, dass dessen Idee, eine neue religiöse Organisation zu gründen, nicht von ungefähr kam. So ist z.B. offensichtlich, dass die Gesellschaft sämtliche Irrlehren des Arianismus fast bis aufs i-Tüpfelchen übernommen hat.

    Im Laufe der Jahrhunderte gab es immer wieder Gruppen, die die Lehre an der göttlichen Dreifaltigkeit ablehnten, hauptsächlich die Anhänger des Arius, eines Priesters, der genau wie die Zeugen Jehovas dafür hielt, Christus geringer als Gott (-Vater). Wir werden im folgenden durchleuchten, warum so viele Ideen des Arius von Russell übernommen wurden.

    Im Jahre 1650 war die Unterwerfung Irlands unter das Vereinigte Königreich abgeschlossen. In der Folgezeit ging Irland Schritt für Schritt in den Besitz der protestantischen „anglikanischen“ Kirche über. Die Katholiken Irlands wurden zu einem verarmten Bauernvolk herabgedrückt. 1801 wurde Irland formell dem Vereinigten Königreich einverleibt und seitdem von London aus regiert. Von da an emigrierten immer mehr Iren nach Amerika. Nach 1845, als es bei den nach Europa eingeführten Kartoffeln auf Grund einer Krankheit zu katastrophalen Ernteausfällen kam, schwoll die Auswanderung zur Flut an. Bereits früher wurde erwähnt, dass unter den irischen Auswanderern auch die Eltern Russells waren. Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass seine Eltern vor der Emigration in Ulster (Nordirland) lebten und Mitglieder der Presbyterianischen Kirche waren. Laut dem Wachtturm-Jahrgang 1916 (S. 171, englische Version) wuchs auch der junge Russell als Presbyterianer auf.

    Welche Bedeutung hatte es in jenen Tagen, Presbyterianer zu sein? Es gab eine Zeit, in der alle jungen Männer in Irland, die Pastor werden wollten, an der Universität von Glasgow in Schottland studierten. Man weiß, dass Professor Simpson, der damals an der Universität lehrte, aber auch seine Nachfolger, mit der Theologie des Antitrinitariers Arius sympathisierten. Ein anderer Sympathisant des Arius war Dr. Francis Hutcheson. Alle Studenten waren von diesem Mann beeindruckt. Selbst die Synode von Ulster akzeptierte generationenlang diese ablehnende Haltung gegenüber der Glaubenswahrheit von der Heiligsten Dreifaltigkeit. Infolge all dessen stand die presbyterianische Kirche Irlands generationenlang unter arianischem Einfluss. Und diese Tatsache lässt keinen Zweifel an der arianisch gefärbten Gläubigkeit der Familie Russell aufkommen.

    Die ziemlich genauen Angaben, bestätigen, dass außerordentlich viele Presbyterianer auch gleichzeitig der Loge angehörten. So war etwa James Anderson, der die ersten Konstitutionen der modernen Freimaurerei schuf, presbyterianischer Pastor und Theologe. Heute weiß man, dass viele Presbyterianer eine wichtige Rolle in den verschiedensten Freimaurerlogen spielten. Die Macht der Freimaurerei bei ihnen ist immens; einige Pastoren, die ihr nicht angehörten und sie zu kritisieren wagten, haben sogar ihr Amt verloren. Ein anderer interessanter Aspekt ist der, dass die meisten amerikanischen Präsidenten nicht nur Presbyterianer, sondern zugleich auch Freimaurer schottischer oder irischer Abkunft waren.

    Existiert nun eine Verbindung zwischen die Zeugen Jehovas und der Freimaurerei? War Russell selbst in die Freimaurerei verwickelt? Nach Aussage der WTG machte sich Russell 1886 von vielen christlichen Lehren, die er lange Zeit akzeptiert hatte, frei, bis er den christlichen Glauben ganz ablegte.

    In der Zeitung „The Jamestown Evening Journal“ vom 6. August 1910 äußerte sich Russell folgendermaßen: „Nachdem ich das Christentum abgelegt hatte, verehrte ich einen unbekannten Gott. Ich suchte eine göttliche Offenbarung.“
    In dem Buch „Die Zeugen Jehovas in Gottes Vorhaben“, das 1960 in deutschsprachiger Ausgabe erschienen ist, liest man auf Seite 18, dass Russell begierig war, alles zu lernen, was Gott lehrte, egal woher er es erfuhr. In einer seiner Predigten bekannte er, dass er auch die orientalischen Religionen studiert hatte. Umfasste dieses Studium am Ende auch die Lehren und Geheimnisse der Freimaurerei?

    Wir alle können medizinische Fachausdrücke verwenden. Lesen wir aber verschiedene Bücher oder hören uns die Reden ein und derselben Person an, in denen fortlaufend medizinische Fachausdrücke vorkommen, können wir sichergehen, dass diese Person ein Arzt ist oder zumindest mit der Medizin zu tun hat.

    Was nun Russell angeht, so fällt auf, dass er in seinen Büchern und Predigten ständig typisch freimaurerische Ausdrücke wie „großer Baumeister des Universums“, „Ordnung“, „großer Meister“, „Licht“, „Priestertum“ und andere gebraucht. Daraus können wir schließen, dass er zumindest Beziehungen zur Freimaurerei hatte.

    Interessant ist zudem die Beobachtung, dass Russell während seiner unzähligen Reden immer von einem Emblem, das Kreuz und Krone darstellte, begleitet wurde. Auch links oben auf dem Titelblatt des Wachtturm und anderer Schriften des „Pastors“ erscheint dieses Emblem. Ebenfalls als Wandschmuck in seinem Büro, am Bug der Lokomotive bei der Transcontinental Tour 1913, und bei der Pyramide an seinem Grab. Was hat es damit auf sich?
    Es steht fest, dass auch andere dieses Symbol benutzt haben. Man kann u. a. Joseph Smith Junior (Freimaurer 33. Grads) und weitere bedeutende Mormonen nennen. Auch die Heilsarmee und Mary Baker Eddy, die Gründerin der Sekte „Christliche Wissenschaft“, gebrauchten es. Mary Baker Eddy war verheiratet mit George Washington Glover, einem prominenten Freimaurer. Die „Christliche Wissenschaft“ benutzt bis heute das freimaurerische Symbol. Laut Mary Baker Eddy sind Kreuz und Krone das Fabrikmarkenzeichen des Zusammenschlusses der Direktoren der „Christlichen Wissenschaft“. Sicher ist jedenfalls, dass das Emblem freimaurerischer Herkunft ist. Der Orden benutzt es vorwiegend, um Werbung zu machen und die Aufmerksamkeit auf die Tempelritter zu lenken.
    Auffallend ist die Farbe des Kreuzes: sie ist immer rot. Es kann kein Zufall sein, dass das von Russell in dem Emblem gezeigte Kreuz gleichfalls rot ist. Alle farbigen Sonderausgaben des Wachtturm tragen dieses rote Kreuz!

    Nach umfänglichen Nachforschungen haben wir feststellen können, dass es sich hierbei um ein Abzeichen des freimaurerischen Ordens der Templer (auch „Tempelritter“ genannt) handelt.

    Ein zweites Beweisstück finden wir am rechten oberen Rand des Titelblattes des Wachtturm. Hier prangt das Symbol der größten Obödienz des Templerordens in den Vereinigten Staaten, des „Grand Encampment“. War Russell Mitglied der Tempelritter?

    Wir fügen noch hinzu, dass die Bibelforscher, bevor sie ihre eigenen Räumlichkeiten hatten, ihre Versammlungen zumeist in Räumen abhielten, die der Freimaurerei gehörten. Der Wachtturm vom 1. August 1994 bestätigt auf Seite 22, dass die Bibelforscher in der New Yorker Zentrale sich wenigstens bis 1926 regelmäßig im freimaurerischen Tempel von Brooklyn versammelten. Im Jahrbuch der Zeugen Jehovas von 1993 wird eingeräumt, dass die Versammlungen in Dänemark von 1912 bis 1943 im Odd Fellow Palaeet stattfanden. Die Organisation „Odd Fellows“ gilt als ein starker Zweig der Freimaurerei. Noch merkwürdiger verhält es sich mit der Bezeichnung der heutigen Versammlungsräume als „Königreichsäle“: im Englischen ist der Ausdruck „Hall“ („Königreichsaal“ = „Kingdom Hall“) freimaurerisch.

    Kommen wir nun auf die maurerische Figur des Hiram-Abif zu sprechen. Wie bereits erwähnt, ist es prinzipiell mit großen Schwierigkeiten verbunden, in die Geheimnisse der Freimaurerei einzudringen. Auch die Person Hirams ist von Geheimnissen umwittert. Für die Freimaurer ist Hiram-Abif ein guter Mensch, zu vergleichen mit den Patriarchen des Alten Bundes. Hiram war der Geschickteste der Baumeister. König Salomon machte ihn zum Aufseher über die Arbeiter beim Bau des Jerusalemer Tempels. Übrigens ist Hiram-Abif nicht identisch mit dem König von Tyros (vgl. Bücher der Könige).

    Da die Freimaurerei ihr wahres Wesen gezielt verbirgt und ihre Mitglieder dazu verpflichtet, die Geheimnisse der Loge zu wahren und sie keinesfalls aufzudecken, müssen wir auf rein freimaurerische, den Profanen gewöhnlich unzugängliche Literatur zurückgreifen, um zu erfahren, welche Bedeutung Hiram in Wirklichkeit für die Freimaurer hat.

    dat reicht! – Wie du schon schreibst, “ die Macht der Symbole (ik) und ihr Ge-bzw.
    Missbrauch „.
    bis denne, Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Helmut,

      Vielen Dank für den hervorragenden Text! Man kann immer viel behaupten und schreiben, aber wenn sich die Freimaurer in ihren Texten jeweils selber offenbaren, sind alle Fragen über Satanismus oder nicht eigentlich erledigt:

      „Noch deutlicher sind die Worte des Hochgradfreimaurers Albert Pike vom 14. Juli 1889 in seinen Instruktionen für die 23 Obersten Welträte: “Die Doktrin des Satanismus ist eine Hierarchie; und die wahre, unverfälschte philosophische Religion ist der Glaube an Luzifer und an Adonai zugleich; aber Luzifer, Gott des Lichtes und Gott des Guten, kämpft für die Menschheit, im Gegensatz zu Adonai, dem Gott der Finsternis und des Übels.“

      oder

      „Denn es war immerhin die offizielle italienische Freimaurerzeitschrift „Rivista della Massoneria Italiana“ des Jahrgangs 1887, die auf Seite 27 bekannte: „Die Freimaurerei betrachtet Satan den Großen als ihren wirklichen Chef.“

      Stefan, in Anbetracht der Flut an Indizien müsstest du fast den aktuellen Artikel als „Fehler“ vom Netz nehmen😉

      Nee, wäre natürlich schade um die Diskussion (die vielleicht noch folgt)…

      Gott zum Grusse, Chaukee

      Gefällt mir

    • Hi, Helmut!
      Ja, ich weiß, die „Herren Bibelforscher“ sind tief in die okkulten Agenda verstrickt,
      ich habe sie ja nur als Beispiel angeführt, daß durch den Streitwechsel mit den Evangelikalen
      Gruppen, eine ungeheure Menge Unsinn und Behauptungen aufkamen, die teilweise sogar
      HEUTE noch so wiedergegeben werden – d. h. daß viele der „falschen Verschwörungsmyhten“,
      genau darauf fußten …

      Ich möchte eine Unterscheidung einführen:
      Die Freimaurerei, Tempelritter, Johanniter/Rosenkreuzer-/ Malteserritter usw,
      wir wissen, deren Zahl ist Legion ..😛
      wie sie alle da sind, hatten einstmals die durchaus legitime Aufgabe,
      dieses esoterische Wissen zu HÜTEN, um es, wenn die Dunkelheit des „Kali Yuga“ weicht,
      es wieder den Menschen zurückzugeben – daran sind sie, wie bekannt, gescheitert.
      Aber ich möchte die vielen, ja, sogar Millionen Freimaurer, die tatsächlich GUTES TUN und
      im GLAUBEN, ihr Verein sei der richtige, NICHT in Sippenhaft nehmen.

      NUR, weil einer ein Freimaurer/Rosenkreuzer/ etc. ist, bedeutet dies noch lange nicht,
      daß er ein negativ orientierter Mensch ist. Diese, die sogenannten „Blauen Grade“
      werden niemals in die höheren Ebenen eingeweiht, geschweige denn, daß sie dies glauben würden,
      daß „ganz oben“in der Pyramide, das GEGENTEIL gelehrt wird.

      Die meisten dieser Gruppierungen, welche lange, lange Zeit GUTES im Sinn hatten, wurden unterwandert,
      und im Laufe der Zeit korrumpiert … letztlich, muss man sagen, sind es alle nur Menschen.
      Die gescheitert sind .. bei etwas, wo es kein scheitern geben dürfte.

      Und gerade du solltest erkennen,weil du ein solcher Fan des KYBALION bist,
      daß der URSPRUNG DES GANZEN ESOTERISCHEN WISSENS, göttlicher Natur ist, über
      welche sich die SCHÖPFUNG ausdrückt und erkennt.

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan, Hallo Chaukee,

        für mich fand ich Eure Diskussion sehr erhellend. Wenn ich Satan, Luzifer übersetze als (sogennannte gefallene) Götter, die Ihre Schöpfungsmacht nicht zum Besten aller Wesen gebraucht haben, also die Schattenseite der Schöpfung repräsentieren.
        Es gibt keinen Herrscher der Unterwelt genannt Satan, das sind Geschichten der Kirchen gemacht um gute Desinfo zu verbreiten also Wahrheit gekonnt mit Lüge zu mischen, um alle an der Nase rumzuführen.
        Pike verwendet geschickterweise diese Begriffe, damit der christlich geprägte Normalsterbliche darauf reinfällt und die Eingeweiten wissen eh wer mit Luzifer und Satan gemeint ist, feinstoffliche Schöpfergottheiten der aus unserer Sicht nicht sehr angenehmen Seite, aber wie gessagt Wesen, die auch einen Teil der Schöpfung darstellen.
        Also sind wir wieder bei Integration und Transformation, der Kampf Gut gegen Böse ist genau die Desinfo, die alle hindert aus dem Dilemma zu kommen. So wie man Angst positiv als z.B. Fluchtreflex gebrauchen kann, wird Angst wegen nichts zum Unterdrückungsmechanismus und Energieabsaugmechanismus der ersten Klasse.
        @ Helmut,
        klasse Text

        LG Mirjam

        Gefällt mir

  • Hallo Lina🙂

    ich lese das Kybalion jetzt zum dritten mal. – ich sage nur noch: Ein kosmischer Reichtum
    der Wirksamkeiten der göttlichen “ Gesetze “🙂
    Viel Freude beim Lesen und nachsinnen dieser universellen Wirklichkeiten!
    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,ja danke danke,schon heute im Zug habe ich gelesen,hoch interessant! Mehrmals durchlesen ist ganz wichtig,ich freue mich das heutige Zeit sowas für tolle Möglichkeiten zum lesen bietet!🙂

      Gefällt mir

  • Guten Morgen, Stefan🙂
    „Jetzt, sehr bald schon, werden sie ernten, was sie gesät haben “
    ..
    Der Satz bringt es auf den Punkt. Ich bin der Meinung, egal, wie
    SIE diese Symbole verwenden. Die Wirkung verpufft an unseren
    Einstellungen dazu. Lasse ich mir davon Angst machen oder nutze ich
    sie für mich, meine Entwicklung. Da trenne ich ganz sauber. Das ist.IHRS,
    das ist MEINS.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hi Chaukee🙂

    ja, kommt doch immer wieder neues “ ans Licht „, gelle
    tschau, Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Steven,

    solange ich es nicht anders weiß, gehört für mich alles was sich nicht an einer aufrichtigen umfassenden „Hyperkommunikation“ beteiligt wie in einem Organismus (sprich Geheimwissen geheim hält und auch wie es scheint GEGen Me.nschen anwendet ins Schattenreich der Dunkelmächte.
    Sie auch diesen Artikel (1. Abs. ist übrigens von mir übernommen.) http://psiknowledge.blogspot.de/2010/02/dnsdna-und-kommunikation_10.html

    Sicher spielt die Perspektive eine Rolle und sehr wahrscheinlich unsere eigene Clan-Verwandschaft, die uns über die DNA nicht nur ihr Wissen, sondern auch den Standpunkt der Perspektive liefert.

    Das Licht, den kosmischen Gesetzen folgend, nimmt meines Erachtens genauso zu, wie die Dunkelheit auf der anderen Seite – als Ausgleich sozusagen.

    Wir sehen wohl auch nur einen kleinen Ausschnitt. Was wir wohl alle bemerken, … es werden immer mehr darauf aufmerksam, dass hier „verschwörte“ Strippenzieher am Werk sind.

    …. Hörspieltips:
    Kein Wort zu Oosterbeek | Sendung am Freitag, 22.6. | 22.33 Uhr | SWR2
    http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/krimi/-/id=659172/nid=659172/did=9719914/l7yc91/index.html
    Weltall Erde Mensch – Donnerstag, 21.06.2012, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
    http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/hoerspiel-studio/-/id=660014/sdpgid=672441/nid=660014/did=9719742/14vpccf/index.html

    LG Petra

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,
      Ach, du bist Hörspiel Fan?
      Sag bloß? Bisher konnte ich damit eher wenig anfangen ..

      solange ich es nicht anders weiß, gehört für mich alles was sich nicht an einer aufrichtigen umfassenden “Hyperkommunikation” beteiligt wie in einem Organismus (sprich Geheimwissen geheim hält und auch wie es scheint GEGen Me.nschen anwendet ins Schattenreich der Dunkelmächte

      Das ist keine Frage, daß „unterschreib“ ich auch, obwohl
      ich mir unter „Dunkelmächte“ was anderes als einen Satan im außen vorstelle.
      Wenn man aber Menschen auf einen Satan schwören lässt, wobei man nicht VERGISST
      Wortreich einzuflicken, daß es sich dabei um ein absolut destruktives, negatives Prinzip handelt,
      dann halte ichs für möglich, daß das auch funktioniert – wie heisst es so schön?
      Des Menschen Glaube ist sein Himmelreich! Der Name ist vielleicht Schall & Rauch ..
      es kommt auf die Absicht an, was geglaubt wird. Dem Reptil isses sicherlich egal,
      wem der Mensch opfert, solange es essen kann ..

      Ich glaube einfach an keinen Satan, Belzebub, oder Teufel ..
      Luzifer ist ja wieder was anderes ..oder?😉
      schönen Abend

      Gefällt mir

  • Hi Stefan,
    Zustimmung bis zu diesem Satz:
    „Der einzige wirkliche Wert all dieser Symbole, wie sie in Bauwerken, Firmenschildern, Straßenbauten und im Grunde überall um uns herum versteckt und verborgen sind, ist für uns, damit wir erkennen konnten, wie eng verzahnt diese Elite tatsächlich ist.“
    Ich versuche es mal so auszudrücken: Symbole (Geometrie) steht für Absicht und Energie, somit können damit gewünschte Zustände ausgedrückt, manifestiert vielleicht sogar programmiert werden. Deine Auslegung erscheint mir zu einfach.😕
    LG😉

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,
      (Gar nicht mitgemacht, bei der Medi?)

      Ich versuche es mal so auszudrücken: Symbole (Geometrie) steht für Absicht und Energie, somit können damit gewünschte Zustände ausgedrückt, manifestiert vielleicht sogar programmiert werden.

      Natürlich, das ist richtig, der Satz ist leider etwas verhunzt formuliert, wie ich jetzt denke:
      Der eigentliche Sinn kristallisiert sich nicht raus, ich hatte mit „Der einzige wirkliche Wert all dieser Symbole„bezweckt
      auszudrücken, daß sie FÜR UNS sonst keinerlei WERT haben, außer uns eben erkennen zu lassen, wie man uns damit manipuliert.
      MIt Wert meinte ich INNEREN Wert, obwohl sie oft eine harmonische Form haben sind sie destruktiver Natur, sie haben also keinen WERT!
      Mit Symbolen kann man Energien lenken, ausrichten, bremsen usw., besonders wenn sie auf Meridianen errichtet sind.
      Das Material spielt sicherlich auch eine Rolle, aber stimmt, ich hätte es besser formulieren sollen,
      schon erstaunlich, wie zielsicher du oft bist ..😎
      Naja, gestern waren 33 ° ..😦

      lg,

      Gefällt mir

      • So, bin wieder zu Hause, war grade Katzen füttern ..😉
        Ich mache das für gewöhnlich nicht, ich verbessere keine Artikel,
        aber in dem Kontext wärs glatt dämlich gewesen, ich habe mir also erlaubt
        auszudrücken, wies eigentlich beabsichtigt war.

        Man könnte durchaus versucht sein, die Form, die Harmonie und/oder Ästhetik einiger ihrer Symbole schön zu finden, welche uns “Illuminati und Co.” vor die Nase setzten.
        Jedoch ist der einzige wirkliche Wert, den all diese Symbole, wie sie in Bauwerken, Firmenschildern, Straßenbauten und im Grunde überall um uns herum versteckt und verborgen sind für uns haben könnten, der, damit wir erkennen konnten, wie eng verzahnt diese Elite tatsächlich ist.

        Denn man kann NICHT “schön finden”, was einen destruktiven Charakter hat. Vielleicht ist ein wenig zu kurz gekommen, daß Symbole natürlich negativ oder positiv benutzt werden, es ist der Mensch, der ihren “inneren Wert” festsetzt, aber ich setze das Wissen einfach voraus, daß dieser “elitäre Kult” grundsätzlich destruktiv operiert .. . Dem Symbol selbst dürfte grundsätzlich egal sein, wofür es verwendet wird.

        Derjenige, der sich näher damit befasst hat, muss sich irgendwann die Frage stellen, WAS zum Teufel sollte das bezwecken? Ich meine, wären sie nicht so leichtfertig gewesen, derart öffentlich und praktisch überall sichtbar ihren Symbolismus zur Schau zu stellen, hätte es vielleicht ein wenig länger gedauert, um einige gravierende Zusammenhänge herzustellen. Sicherlich hätten sie ihre energetischen Manipulationen, des menschlichen Bewusstseins, in weniger Aufsehenerregender Weise abwickeln können – ganz bestimmt sogar.

        lg,

        Gefällt mir

      • So, bin jetzt auch zu Hause, was wohl die Frage nach der Medi beantwortet….
        Gestern 33°C , echt? Ganz so heiß war`s hier gottseidank nicht.
        Ich denke, dein sogenannter „einzig wirkliche Wert“ ist ein unerwünschter Nebeneffekt, den sie (die “Illuminati und Co.”), wenn es möglich gewesen wäre, lieber versteckt hätten.
        „Sicherlich hätten sie ihre energetischen Manipulationen, des menschlichen Bewusstseins, in weniger Aufsehenerregender Weise abwickeln können – ganz bestimmt sogar.“
        Da wäre ich mir nicht so sicher…, siehe meinen Satz oben…😯

        „Dem Symbol selbst dürfte grundsätzlich egal sein, wofür es verwendet wird.“
        Genau, ich verstehe Symbole als „Sprache“ des Universum, welche je nach
        Verwendungszweck in positiver oder negativer Absicht (+/- liegt sicherlich im Auge des Betrachters😉 ) eingesetzt werden können.
        LG

        Gefällt mir

  • Hi Stefan🙂

    klare Kiste, man darf ja nicht alle über einen Kamm scheren, die meisten sind eh “ unwissende “ in den versch. Logen. Leider haben viele den wahren esoterischen Aspekt der Schöpfung in dem Sinne missbraucht indem sie total falsche Erklärungen und Behauptungen in die Welt setzten.
    tschau tschau

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut!

      klare Kiste, man darf ja nicht alle über einen Kamm scheren, die meisten sind eh ” unwissende ” in den versch. Logen. Leider haben viele den wahren esoterischen Aspekt der Schöpfung in dem Sinne missbraucht indem sie total falsche Erklärungen und Behauptungen in die Welt setzten.

      Ja, so ungefähr ..
      Hör mal, ich hab ne Frage:
      Nachdem du ja auch Marillion Fan bist, was sagst du denn zu Behauptungen, wonach
      Marillion eine „schlechte Kopie von GENESIS“ wären?

      lg,

      Gefällt mir

  • Hi mein Freund🙂

    Marillion ne schlechte Kopi? – oihh was fürn Quatsch. Die haben Anfang der 80er die musikalischen Klangwelten moderner und etwas “ heavyiger “ weiterentwickelt, gaben dem ganzen mehr drive und pep!- Die haben ja sozusagen einen neuen “ Gitarren-Sound entwickelt und das ganze mit einem tollen Keybord-sound untermalt “ – Und die Texte dazu haben mehr “ SPIRIT “ als der ganze Pop und Mainstream. – Klar, Genesis haben zw. 1970 – 1977 zum teil gigantische, unerreichbare Kompositonen “ daher gezaubert „, ohne wenn und aber, doch Marillion haben ihren “ eigenen Sound entwickelt, deren Wurzeln natürlich von Genesis inspiriert sind “ aber dennoch ganz klar das musikalische Universum
    bereichert haben durch “ ihre Art der Musik „.
    Fazit: Marillion sind heute noch GEIL 🙂

    wünsche ein gutes Nächtle, Helmut

    Gefällt mir

    • Freund Helmut!
      Siehste, solche Ansagen vermisse ich schmerzlich in diversen Foren, oder
      wo über Musik diskutiert wird. Ich muss immer wieder, einen solchen
      „Schmonzens“ lesen – wie dieser seltsame Vergleich mit Genesis, oder das
      Fish eine „Peter Gabriel nachmachende Art“ habe (!!!) Fish und Gabriel?
      Geht ja nicht in 2000 Jahren in ein Nadelöhr ..😈

      lg,

      Gefällt mir

  • Stellt euch mal vor eurem inneren Auge die Blume des Lebens als räumliches Objekt vor. D.h. nicht lauter sich überschneidende Kreise, sondern Kugeln. Danach lasst es rotieren und in euer Bewusstsein einfliessen. So fühlt sich die „Blume des Lebens“ doch schon viel „erhebender“ an als so ein plattes 2D Objekt😉

    Gefällt mir

  • Hey , ich danke euch für die Antworten , bin schon wieder erleichtert 🙂 , weil ich kann mir das auch nicht vorstellen das Menschen mit solche Präzision und Wissen ausgestattet wären um die wahren Informationen des Bewusstseins auf die Kornfelder zu übertragen ,
    somit werde ich diese Symbol Thema mit Kornkreisen abschließen in dem ich sage : es Existiert kein zweifel mehr das die Kornkreise ein Werk des Bewusstseins sind die aber nicht von uns Menschen entstanden sind sonder von Außerirdischen die eine höhere Technologie beherrschen und ein höheres Bewusstsein haben wobei die Technologie , Bewusstsein und Wissen gleichzeitig viele Informationen übertragen können in dem es bei Empfänger Mensch nicht so richtig andockt aber Außerirdische sind sich bemüht uns denn Weitblick des Bewusstseins zu öffnen.
    Diese Informationen sollten alle Menschen auch erreichen , das war auch der tiefe Wunsch des Außerirdischen Wesen aber anscheinend ist es auch nicht so einfach die Menschliche Bewusstseinsentwicklung durch diese Informationen zu fördern.

    lg stip

    Gefällt mir

    • ich frage mich manchmal : wenn wir Menschen denn gleichen entwickelten Bewusstsein und die gleichen entwickelten Technologie wie die Außerirdischen hätten , wären wir dann in einer Weltraumresonanz gegangen in dem wir auch die niedrigeren Entwicklungen anderen Spezies auch im Stande wären zu unterstützen ohne dabei an denn eigenen Nutzen auf irgendeine weise sich zu erhoffen ?
      Vielleicht auch diese ( Pandora Weltraumgeschichte , Außerirdische Film Drama ) betrifft nur denn Aktuellen Entwicklungsstadium des Menschlichen Bewusstseins der aber keineswegs die Zukünftige Entwicklungen des Menschlichen Bewusstseins beschreiben kann.

      lg stip

      Gefällt mir

      • Deine Frage find ich absolut bemerkenswert und wichtig, lieber stip:

        „wenn wir Menschen denn gleichen entwickelten Bewusstsein und die gleichen entwickelten Technologie wie die Außerirdischen hätten , wären wir dann in einer Weltraumresonanz gegangen in dem wir auch die niedrigeren Entwicklungen anderen Spezies auch im Stande wären zu unterstützen ohne dabei an denn eigenen Nutzen auf irgendeine weise sich zu erhoffen ?“

        Wir können uns wohl einig werden, dass wir das für unsere gesamte Menschheit wohl mit NEIN beantworten müssen. Je fremder uns eine Lebensform ist, desto grausamer geht der Mensch mit ihr um. Nee, nee, „uns“ lässt man ganz bewusst nicht aus dem Käfig unseres Planeten. Ich hoffe natürlich insgeheim auf eine baldige Trennung der sehr negativ schingenden Seelen von den Erleuchteten, so das letztere bald mal so schöne Erfahrungen erleben dürfen wie die Unterstützung/Mentoring einer fernen, unterentwickelten Spezies!

        Dir ein schönes Wochenende, der Chaukee

        Gefällt mir

      • Hallo Chaukee,

        “ Ich hoffe natürlich insgeheim auf eine baldige Trennung der sehr negativ schingenden Seelen von den Erleuchteten, so das letztere bald mal so schöne Erfahrungen erleben dürfen wie die Unterstützung/Mentoring einer fernen, unterentwickelten Spezies!“

        wo bleibt denn da die Vielfalt, die Lebendigkeit, Herausforderung 🙂
        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Christa,
        Jedem wie er/sie es gerne hat: Das Universum ist gross genug für all unsere Wünsche, denke ich😉
        Leiden ist für mich halt keine Herausforderung, sondern ein Zustand, AUS dem ich WACHSEN möchte.
        Peace, Chaukee

        Gefällt mir

      • Hallo Chaukee,

        von Leiden war nicht die Rede.

        LG Christai

        Gefällt mir

      • Ich dachte, die „Herausforderung“ hast du auf die heutige Welt mit ihrem extremen Misch-Masch von quasi-dämonischen Menschen (Massenmörder, Kinderschänder, Psychopaten) bis engelhaften Menschen bezogen. Für mich ist das eben ein etwas unnatürlicher, weil unharmonischer Zustand, aber das ist sicher Ansichtssache.

        Gefällt mir

      • Hi Chaukee,
        geht es dir gut? oder leidest du?
        „Irgendwann“ wollten wir genau diese Zeit erfahren um zu wachsen.
        Also packen wir sie an.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hi Christa,
        Ja danke, mir geht es gut🙂 Nur manchmal leide ich mit den Leidenden…
        Du hast schon recht, mein Wunsch beruft sich auf Hilfe von oben, das ist ja nicht grad eine erleuchtete Position…
        LG, Chaukee

        Gefällt mir

      • Ach Chaukee,

        wir wachsen an den Erfahrungen, so schmerzhaft sie auch sind.
        Manchmal komme ich mir vor wie „im Himmel warten 1000 Jungfrauen
        auf mich“ so immer die Karotte vor der Nase. (Zukunft)
        Ich lebe aber heute nicht in der Zukunft.
        Wir peilen einfach das Gleiche an.und ziehen es ins heute.:-)

        LG Christa

        Gefällt mir

  • ich möchte noch etwas über die Außerirdischen sagen :

    die Außerirdischen haben ein Kollektives Bewusstsein in dem die Individuelle Emotionale Energie unterentwickelt ist aber wir Menschen besitzen diese Individuelle Energie die Eigentlich die
    Außerirdischen in ihren Kollektiven Bewusstseinsebenen auch Integrieren möchten deswegen sind wir Menschen auf einer Mentalen – Emotionellen – Individuellen – Seelen Energieebenen von äußerster Bedeutung , diese Außerirdischen gehören auch zu eine Gruppe der Insektiziden in dem die Mental Energiekräfte alles steuert sowie alle Kommunikationen übertragen sie alleine durch die Mental Energiekräfte.
    Deswegen wird es ein Mental Energie Ausgleich zwischen Menschen und Außerirdischen stattfinden.

    lg stip

    Gefällt mir

    • Hey stip78🙂
      Woher hast du das? Das ist „gut“ (stimmig)! 😉
      LG

      Gefällt mir

      • Hi Stip,

        Monika schrieb:

        „Hey stip78🙂
        Woher hast du das? Das ist “gut” (stimmig)! ;-)“

        Die Quelle, würde mich auch sehr interessieren, wenn es eine gibt……………

        ………….die Woche war einfach nur Horror pur…….aber heute endlich mal wieder lachen können……..ist zwar noch nicht fertig…….aber am Ende der nächsten Woche, sollte dies erstmal erledigt sein………..habe ich jetzt einfach mal für mich beschlossen………und die Ärzte, werden mitspielen (Kopf-OP am Montag bei ihm)……auch dass ist von mir von beschlossen und schon abgehakt………….

        Was Soll, dass „Soll“, was nicht, dass nicht…….zumindest jetzt noch nicht…….kann man energetisch fühlen und spüren……………

        Gute Nacht, Freund………….lg Joe

        Gefällt mir

    • ja die Quelle stammt aus dem Video wobei man erst ab dem Zeitpunkt : 05 : 24 : 00 also erst nach fast fünf und halb Stunden redet man über eine sehr wichtige Thema , und erst am Schluss erfährt man es das was sehr wichtig ist.🙂

      lg stip

      Gefällt mir

      • und ja um einen noch besseren Informations Überblick zu bekommen , könnte man sich diesen Video auch ab dem Zeitpunkt : 04 : 55 : 30 anschauen , weil dann versteht man die Außerirdischen Botschaften noch deutlicher und besser.

        lg stip

        Gefällt mir

      • Hallo stip,

        Danke für den Quellenhinweis………der Vortrag ist ja irre lang!

        Weiß nicht, ob ich das so schnell schaffen werden, mir anzusehen…….zumal ich mich noch min. eine Woche lang, mehr oder weniger, um zwei Haushalte kümmern muss……inkl. Raubtierfütterung (Stubentiger😀 ) u.a…….hauptsache die Schlange büchst nicht wieder aus ihrem Terrarium aus………da kriech` dann echt Panik…….😯

        Danke Dir…….

        ……und Schönen Sonntag noch……..lg Joe

        Gefällt mir

        • Hi, Freund Joe!
          Gehts dir wieder gut?
          Ja, der Vortrag ist lang, aber spitzenmässig. Sag jetzt nicht, du kennst
          Herrn Wiedergut nicht? Übrigens, FLO hat das Video als erster eingestellt.

          schönen SONNTag😉

          Gefällt mir

      • Hi Steve,

        Danke der Nachfrage, ja heute ist der erste Tag, wo ich mich wieder recht fit fühle……..ich habe in dem ganzen Trubel, sogar vergessen, die Notfalltropfen zu nehmen, welche ich schon seit zwei Tagen in meinem Rucksack mit spazieren trage.

        Aber die Diagnose im KH, hat mich erstmal umgehauen…….sie haben bei ihm ein Blutgerinnsel im Gehirn festgestellt, welches abgesaugt werden muss……die OP ist morgen und dann noch mindestens KH Aufenthalt bis zum nächsten WE.

        Wenn man sich aber bildlich vorstellt……Loch in den Kopf bohren…..Schlauch einfügen und abpumpen…..also mir ist richtig schlecht geworden, bei dem Gedanken und er hat natürlich auch `nen Riesenbammel davor.

        Der Arzt, der ihn morgen operiert, erschien mir aber sehr einfühlsam und nett und hat in aller Ruhe erklärt, was gemacht wird und das es heutzutage eine Routine-OP wäre und das Blutgerinnsel noch recht klein und somit auch das Risiko sehr gering.

        Wir haben gestern auch versucht ihm dass auch noch mal genau zu erklären und Mut zu machen, ob es wirklich gelungen ist, weiß ich nicht…..ich bin auf jeden Fall morgen vor dem Eingriff bei ihm und werde dann auch warten, bis er wieder wach ist und hoffe, meine Gebete tun das Übrige.

        Bin auf jeden Fall schon etwas ruhiger, war eben nur sehr viel Stress nebenher……Hausarzt kontaktieren und frühere Befunde anfordern…..Sachen heraussuchen, besorgen und packen, die er benötigt, Tiere füttern, Haushalt, die KH Besuche…..usw……bin abends dann nur noch umgefallen.

        So und heute jetzt erstmal meinen Haushalt etwas auf Vordermann bringen, vor allem Waschen, sonst habe ich morgen nichts mehr anzuziehen……😀

        „Ja, der Vortrag ist lang, aber spitzenmässig. Sag jetzt nicht, du kennst Herrn Wiedergut nicht?“

        Doch, doch………habe ein gutes Dutzend Vorträge von ihm, aber diesen Einen, merkwürdiger Weise, noch nicht.

        „Übrigens, FLO hat das Video als erster eingestellt“.
        Ja, habe ich auch eben gesehen, war ja die ganze Woche nicht am Rechner……dann auch Dir Flo, lieber Freund, meinen herzlichen Dank für wieder mal neues unentdecktes Terrain…😀

        Das Wissen sprudelt aus immer mehr Quellen heraus, dass man kaum noch nachkommt, aber allemal besser, also anders herum, oder?……😀😀😀
        Euch allen einen erholsamen Super-Sonntag gewünscht……..

        Liebe Grüße johannes

        Gefällt mir

  • Satan? Oder auch Psychopathen, Scharlatane, Parasiten und andere Charaktere, die wir auf unseren Thron hieven, und uns führen lassen: Seelenfresser halt …

    Gefällt mir

  • Ich mag Kornkreise, die sind richtige Kunstwerke, einer sieht sogar aus wie ein Pentagramm.

    Was hat eigendlich “Satan” daimt zu tun?! Was bei Perun und Rod ist igendlich ein “Satan”
    Klingt für mich wie irgend so’ne schräge Wurst

    p.s. Ich glaube ich habe den HEILIGEN STROHSACK gefunden…….
    ….oh Mist, doch nicht

    Gefällt mir

    • „Satan“ ist keine „schräge Wurst“, daß ist der große Meister bei den Christen…

      Und wenn du den „Heiligen Strohsack“ suchst, ich glaube den gibs nicht.

      Ich glaube ich habe hier nichts zu suchen(und du auch nicht), oder wilst du dich auf das Niveau der Leute hier herab begeben?!

      p.s. Slava bogom!

      Gefällt mir

      • Hallo, Druidi!
        Es besteht die Möglichkeit, daß „der Satan“, wie er uns vond er
        röm. Amtskirche eingeredet wurde, durch das Volk der SANTINER „verkörpert“
        wurde/wird. Aber eine Person namens Satan, die existiert nicht ..

        lg,

        Gefällt mir

  • „Sie opfern Kinder nicht Satan, sondern ihren Außerirdischen Strippenziehern, denen sie verpflichtet und mit denen sie meist auch genetisch verwandt sind, bzw. abstammen.

    Man möge mir bitte einen echten Außerirdischen zeigen – ich glaube nämlich nicht, dass es welche gibt. Und wenn du sagst, es gibt sie, dann widersprichst du dir selbst, denn du sagt:

    „Ich meine, es gibt KEINEN SATAN im außen, das ist ein kirchliches MÄRCHEN. LICHT und DUNKEL, Himmel und Hölle sind IN UNS.“

    So in der Art steht das auch schon in der Bibel bei Lukas 17:20-21. Das ist die Lehre der Kabbala, nur dass die Kabbalisten nicht zuende gedacht haben. Denn sie glauben auch an die Wiedergeburt im Fleisch; und deshalb ist Jesus Christus ihr Herr und er ist derjenige, der mit Satan identifiziert werden darf. Nur dass seine Anhänger ihn Luzifer (lat. lucifer – Morgenstern) nennen, was aber auf dasselbe hinaus läuft.

    Meine Sicht dieser Dinge und damit bin ich noch lange zu diesen Themen nicht zuende:

    http://zeihhan.wordpress.com/2013/02/07/wer-oder-was-bin-ich-wenn-ich-ein-deutscher-bin/

    http://zeihhan.wordpress.com/2013/02/06/der-schmale-pfad-ist-der-breite-weg/

    http://zeihhan.wordpress.com/2013/02/04/o-heilige-kiste-das-wahre-wesen-der-bundeslade/

    Gefällt mir

    • Mahlzeit Zeihan,
      Nicht schlecht, echt nicht, DAS muss einem erst mal einfallen ..😛

      “Sie opfern Kinder nicht Satan, sondern ihren Außerirdischen Strippenziehern, denen sie verpflichtet und mit denen sie meist auch genetisch verwandt sind, bzw. abstammen.

      Man möge mir bitte einen echten Außerirdischen zeigen – ich glaube nämlich nicht, dass es welche gibt. Und wenn du sagst, es gibt sie, dann widersprichst du dir selbst, denn du sagt:

      “Ich meine, es gibt KEINEN SATAN im außen, das ist ein kirchliches MÄRCHEN. LICHT und DUNKEL, Himmel und Hölle sind IN UNS.”

      Das erinnert mich stark an: „Die Bibel ist Gottes Wort, denn es steht geschrieben „alle Schrift ist von Gott eingegeben“.
      Man nennt sowas einen „Zirkelschluss“ .. nur weil DU Außerirdisches, von anderen Planeten stammendes Leben nicht für möglich haltest,
      oder ich dir ein solche nicht „zeigen“ kann, soll ICH mir widersprechen? Echt nicht schlecht ..😉

      Weißt du, man kann das ganze auch ein wenig differenzierter, weniger mit Fanatismus betrachten:
      Du hast deine Sicht der Dinge, ich hab die meine, andere Leute sollen wieder ne ganz andere Ansicht dazu haben.
      Wer nun aber Recht hat? Ist das wichtig? DU hast für dich die richtige Sicht – und jeder andere für sich selbst ..😉

      schönes Weekend

      Gefällt mir

  • „Das erinnert mich stark an: “Die Bibel ist Gottes Wort, denn es steht geschrieben „alle Schrift ist von Gott eingegeben“.“

    WAS ist Gott? (mit Fragezeichen) oder WAS ist Gott! (mit Ausrufungszeichen)

    Lama: Hebräisch = WAS.

    Eli, Eli, lama sabachthani? – Mein Gott, mein Gott WAS, du mich verlassen hast?

    Und zu:

    „Man nennt sowas einen “Zirkelschluss” ..“

    Das ist kein Zirkelschluß, das ist einfach logisches Denken. Wenn, wie du sagt „LICHT und DUNKEL, Himmel und Hölle sind IN UNS“, dann frage ich dich: WAS gibt es denn noch mehr als Himmel und Hölle, LICHT und DUNKEL? Deshalb, was Außerirdische angeht, so müßten diese Wesen sich dann ja auch in uns befinden. Wenn das von Däniken wüßte, dass die von ihm so sehnlichst aus dem All erwarteten Außerirdischen allesamt in ihm sind, ich glaube, er würde verrückt werden vor Freude.

    „andere Leute sollen wieder ne ganz andere Ansicht dazu haben.“

    Mit denen würde ich mich gerne mal unterhalten. Oft wirken andere auf mich etwas außerirdisch.
    Oder meinst du vielleicht die Nus? Über die schreibe ich demnächst noch etwas.

    Mit dem WAS du hier sagst:

    „Wer nun aber Recht hat? Ist das wichtig? DU hast für dich die richtige Sicht – und jeder andere für sich selbst ..“

    Damit ist kein Weiterkommen möglich. Das nennt sich U-Turn (dazu gibt’s sogar einen Film). Wenn du wirklich diese Einstellung hast und behältst, dann kannst du eigentlich sofort damit aufhören, die Leute aufklären zu wollen.

    Ich wünsche Dir ebenfalls noch ein schönes, ruhiges Wochende.

    Gefällt mir

    • Hey, Zeihan
      Wer sagt denn, ich möchte jemanden aufklären? Das mag ein Nebenprodukt sein, in
      erster linie schreibe ich für mich selbst, damit ICH die Dinge besser verstehe
      und geordnet bekomme.

      “Wer nun aber Recht hat? Ist das wichtig? DU hast für dich die richtige Sicht – und jeder andere für sich selbst ..”
      Damit ist kein Weiterkommen möglich. Das nennt sich U-Turn (dazu gibt’s sogar einen Film). Wenn du wirklich diese Einstellung hast und behältst, dann kannst du eigentlich sofort damit aufhören, die Leute aufklären zu wollen.

      Der „Unterschied“ ist, daß ich nirgends ankommen will, ich will verstehen. Und WENN ich dann verstanden habe,
      dann bin ich auch „weiter gekommen“. Aber ich gehs von einer anderen Richtung an ..
      Und schon wieder ..😛

      Das ist kein Zirkelschluß, das ist einfach logisches Denken. Wenn, wie du sagt “LICHT und DUNKEL, Himmel und Hölle sind IN UNS”, dann frage ich dich: WAS gibt es denn noch mehr als Himmel und Hölle, LICHT und DUNKEL? Deshalb, was Außerirdische angeht, so müßten diese Wesen sich dann ja auch in uns befinden. Wenn das von Däniken wüßte, dass die von ihm so sehnlichst aus dem All erwarteten Außerirdischen allesamt in ihm sind, ich glaube, er würde verrückt werden vor Freude.

      Ein Zirkelschluss:

      Ein Zirkelschluss, Zirkelbeweis, logischer Zirkel, Diallele oder hysteron proteron (altgriechisch, wörtlich das Spätere vor dem Früheren), ist ein Beweisfehler, bei dem die Voraussetzungen das zu Beweisende schon enthalten. Es wird also behauptet, eine Aussage durch Deduktion zu beweisen, indem die Aussage selbst als Voraussetzung verwendet wird. Er wird auch als circulus vitiosus bezeichnet.


      Du münzt meine Formulierung, daß Licht und Dunkel, Himmel und Hölle IN UNS sind, zur Schlussfolgterung um, daß
      es dann Außerirdische auch sein müssten .. sagenhaft!
      Nicht daß ich was dagegen hätte, aber logisch ist halt was anderes ..

      Außerirdische sind reale Lebewesen, wie wir auch, (immer vorausgesetzt, sie existieren, heya?)
      Licht und Dunkel/Schatten, oder Himmel oder Hölle – sind subjektive BEWUSSTSEINSZUSTÄNDE,
      und oft genug hängen sie nur von der Perspektive, vom jeweiligen Winkel des Betrachters ab.
      Was dem einen sein Himmel, kann durchaus dem anderen seine persönliche Hölle sein ..

      lg,
      PS: Blume? <-

      Gefällt mir

  • Hallo zeihhan,

    Man möge mir bitte einen echten Außerirdischen zeigen – ich glaube nämlich nicht, dass es welche gibt.

    Nichts leichter als dass….da kann Dir doch geholfen werden:

    was Außerirdische angeht, so müßten diese Wesen sich dann ja auch in uns befinden. Wenn das von Däniken wüßte…….

    …ob er es weiß, kann ich natürlich nicht sagen…..aber Jemand anderes, weiß es wohl ganz sicher……

    Du glaubst es gibt keine Außerirdischen bzw. außerirdische Besetzungen, die menschen steuern können???…..sorry mei Jung….aber Du wirst seit Jahren von einer/m regiert!!!!

    oder besser noch hier:

    Du denkst, es ist vielleicht manipuliert?…..dann hier noch die komplette Doku der ARD
    (Merkel ab 0.45 sec)

    Du glaubst es immer noch nicht???…..in der ARD-Mediathek, ist es leider nicht mehr zu finden, aber Du hast demnächst trotzdem noch 4x die Möglichkeit, es Dir auch Live im TV anzusehen, vorzugsweise auf einem großen LCD oder Plasma-Bildschirm.

    „Propaganda, Hass, Mord – Die Geschichte des rechten Terrors“
    Doku von Rainer Fromm und Rolf-Axel Kriszun

    Sendetermine:

    03.03.2013 um 20.15 Uhr, sowie am 04.03.2013 um 01.15 Uhr auf tagesschau24

    am 12.03.2013 um 21.00 Uhr im RBB

    und am 27.03.2013 um 22.15 Uhr nochmals auf Phoenix

    Ich hoffe, es erschreckt Dich nicht zu sehr, aber in nicht allzu ferner Zeit, werden diese Tatsachen, zum ganz normalen Allgemeinwissen gehören.

    auch Dir ein noch schönes WE und Grüße…..johannes

    Gefällt mir

    • Hey, Johannes
      Ich kenn die Teile ja, aber hab sie mir grad nochmal angesehen,
      dabei fiel mir zum ersten mal so richtig auf, wie sie alle
      richtig Probleme damit haben den Spruch „rechtsextremistischen Terror“
      aufzusagen. Man merkts, wie auswendiggelernt sies aufsagen und doch stocken sie ..
      unterm aussprechen .. interessant!!
      Was so ein vieleckiges Kästchen so ausmacht ..

      lg,😉

      Gefällt mir

  • Hi Steve,

    Ist mir auch noch nicht aufgefallen, werde ich gleich nochmal aufmerksam anschauen….und ehrlich gesagt, “rechtsextremistischer Terror” ist ja auch nur ein Kunstwort, en gibt es ja so in dieser Form gar nicht….vielleicht fällt ihnen die Aussprache deshalb so schwer…😀

    …mir fällt gerade ein, wäre vielleicht mal interessant, die Redewendung aufzuzeichnen und rückwärts abzuspielen (Reverse Speech)…..vielleicht gibt`s ja da `ne Überraschung?😀

    ….und nochwas ist merkwürdig….seit ich diesen Comment abgeschickt und eingestellt habe, komme ich jetzt nicht mehr in mein arcor-Postfach:

    „Es ist leider ein Fehler aufgetreten.
    Es konnte keine Verbindung zur Datenbank hergestellt werden (userdb_webuser)“

    Dummer Zufall wahrscheinlich, aber immer wieder seltsam, zu welchen Zeiten und in welchen Zusammenhängen sowas u.ä. geschieht?….mmhhhhh……

    ….wollte ja eigentlich letztens schon wechseln, aber dann viel mir ein, dass ja dann auch alle Kommentar-Abos mit weg sind und ich keine Benachrichtigungen mehr bekomme……da ist übrigens auch einiges komisch in der letzten Zeit….manche Kommentare, finde ich zufällig unter den jeweiligen Artikeln wieder, aber nicht in meinem Postfach, obwohl ich aboniert habe und andere aus dem Artikel auch ankommen.

    Ich denke, ich habe so bestimmt schon einige Antworten dadurch verpasst, ist mir jetzt nämlich schon mehrfach aufgefallen, aber wer hat schon die Zeit, jeden tag die letzten 5 aktuellen Artikel manuell nach event. neuen Post`s abzusuchen…..keine Ahnung, was worpress da macht bzw. warum nicht für alle getätigten neuen Kommentare, dann auch eine Email-Info dazu ankommt…..einfach nur „unvollkommene“ Technik???…….

    lg Joe

    Gefällt mir

    • Also..

      Ich denke, ich habe so bestimmt schon einige Antworten dadurch verpasst, ist mir jetzt nämlich schon mehrfach aufgefallen, aber wer hat schon die Zeit, jeden tag die letzten 5 aktuellen Artikel manuell nach event. neuen Post`s abzusuchen…..keine Ahnung, was worpress da macht bzw. warum nicht für alle getätigten neuen Kommentare, dann auch eine Email-Info dazu ankommt…..einfach nur “unvollkommene” Technik???…….

      Normalerweise läuft das prima und zufriedenstellend. Ich erstickte meist in WP Post ..😛
      Aber DAS erklärt die vielen Kommentare wo ich keine Antwort von dir erhielt ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Hi Steve,

        ja und wahrscheinlich nicht nur Du………

        ….ja und was mach` ich jetzt dagegen???……ich werde einfach mal wordpress anschreiben und nachfragen…..vielleicht kennen sie diese Problematik mittlerweile und wissen woran es liegen könnte……..

        ……bestes Beispiel letztens waren 3 Kommentare von Flo auf dem EAT 8 und fast hintereinander, einer auch an mich gerichtet…..es kam aber nur `ne Mail zu einem von den Dreien…..die anderen habe ich nur zufällig entdeckt…….

        …..das muss doch irgendeinen Grund haben???………na schau `mer mal, was sie mir antworten dazu………Gruß Joe

        Gefällt mir

  • ….na bitte geht doch……Email-Postfach ist wieder zugänglich….tse….tse…..tse…😀

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s