Letzte Nachrichten aus dem Sein

Na, liebe Freunde, wie geht’s euch? Schon Transformationsmüde? Ich wette, ja, damit seid ihr allerdings nicht alleine, viele Menschen haben sich mittlerweile, den “Dreck von den Hosen” geklopft und sagen sich, “ich hab keinen Bock mehr drauf” ..

Wer will es ihnen verdenken? Zumal die Polarisierungen derart vehement und unablässig unseren Geist malträtieren, da kann es schon vorkommen, das manche sich lieber wieder dem Massen-Kollektivbewusstsein anschließen möchten .. sie sagen sich vermutlich: “lieber einige Sicherheit, auf die man sich verlassen kann, als diese ständige Ungewissheit … “

Das kann man schon verstehen, so isses nicht. “Aufzuwachen” ist eine Forderung unserer Zeit, die einige Menschen aber auch überfordern kann. Und zwar auf einer “hast du noch nicht gesehen Skala”, die einen echt fertig machen kann ..

image<-Quelle:

Auch vermute ich, daß die Art und Weise, wie diese “Jetzt –Zeit” betrachtet wird, viel damit zu tun hat, ob sie einen überfordert, oder man damit wächst. Damit meine ich, ob man das Ganze wirklich Ernst nimmt, oder ob man eher mit einem “naja, ich weiß nicht so recht” herangeht, oder irgendein “Mittelding” davon. Das wird gewiss einen Unterschied machen, meint ihr nicht auch? Obwohl ich nicht verstehe, wie man das JETZT noch denken kann ..

Zumindest leuchtet mir ein, daß ein Mensch, der voller Zweifel und Skepsis darüber ist, über die vielfältigen Informationen, bezüglich einer Transformation der Menschheit/des Planeten Erde, viel eher das “Handtuch werfen” wird und aufgibt, als jemand der sich voll darauf ausrichtet, oder, der sich zumindest relativ klar darüber ist und dies innerlich bejaht und sich dazu entschlossen hat, egal, in welcher Form es auf ihn zukommt, mitzumachen.

Niemand wird die zerstörerische Kraft und Destruktivität von Zweifeln bestreiten, Zweifel haben nur selten mit Analyse und Denken zu tun, auch wenn es vordergründig so aussehen mag. Jedoch macht einen das unentwegte Abwägen, unzähliger Vor- und Nachteile, Argumente und Gegenargumente – eher entscheidungsunfähig, als das eine konstruktive Entscheidung fiele. Manchmal ist es einfach besser, wenn man “emotional”, mit dem Bauchgefühl herangeht und sich einfach zu etwas entschließt. Und es dann, was auch immer passieren mag, durchzieht ..

image                                                                                     Quelle:– >

Es sind – und zwar seit langem nun, vielfältige Ablenkungen und esoterische Konzepte im Umlauf, um uns genau diese Entscheidungen zu erschweren. Das ist nicht wirklich eine neue Erkenntnis, sondern wohlbekannt, trotzdem, wie zum Hohn, verwickeln und verrennen wir uns immer wieder, in die eine oder andere Sache, um irgendwann wieder “Auuutsch” zu sagen und weiterzumachen.

Weitermachen … super Ansage, aber womit? Wisst ihr das? Scheinbar gibt es eine uns allen verborgene Übereinstimmung vieler Autoren, die, wenn sie über das “2012 Thema” schreiben, oft nichts weiter als Plattitüden und “New Age Fremdwörter ausspucken. Du kannst dir dann sagen, “aha, hmmm, versteh ich leider nicht” und riskierst damit als “doof” dazustehen.  Oder, viel einfacher natürlich, man jubelt einfach mal mit, auch wenn man s nicht versteht .. gejubelt wird ja immer gerne, vom diesjährigen “Olympiafest” vielleicht mal abgesehen ..

Tatsächlich denke ich, daß wahrscheinlich ein jeder/jede etwas im Kreis gelaufen ist, bis wirklich verstanden wurde, um was es bei dem “2012 Hype” geht.

Und ich muss konstatieren, daß das Internet in diesem Falle wenig hilfreich ist, weil es dir zwar wichtige Informationen vermittelt, aber mit denen du oft gar nicht viel anfangen kannst. Es gibt ja so viel neues und interessantes täglich, daß will man natürlich auch noch lesen …

image<-Quelle:

Ooops, und das macht man meist auch, hab ich Recht? Anstatt, daß wir uns hinsetzen würden, um die wichtigen Informationen von den unwichtigen zu trennen. Und uns dann mit DIESEN verstärkt auseinanderzusetzen. Und die Frage ist auch – was ist unwichtig, was wichtig?

Grundsätzlich würde ich sagen, wichtig ist, was für DICH wichtig ist. Alles andere kann man getrost vergessen! Das Phänomen 2012 ist lediglich eine Möglichkeit, die wir wahrnehmen oder auch sein lassen können, die eigene Schwingung anzuheben. Aufstieg ist eine Anhebung der persönlichen Vibrations, unserer Energiefrequenz.

“Aufzuwachen” ist auch so ein Begriff, der zuerst für viele Leute etwas völlig unterschiedliches beinhaltet, aber erst nach und nach realisiert wird, daß es im Grunde bei jedem, um das gleiche geht. FREIHEIT ..

Zu Beginn geht es um die Manipulationen und das erkennen der diversen Programmierungen, mit denen die Menschheit als Ganzes, an niedere Bewusstseinsebenen gebunden wird. Man ist geschockt von dem was man herausfindet und nochmal hart wird es, wenn der “Es ist Echt” Faktor zuschlägt, wo man es dann wirklich und wahrhaftig begriffen hat, daß es nicht etwa ein lustiges, interessantes Spiel ist, sondern rauhe Wirklichkeit, die in deinem Leben passiert.

image                                                                                                               Quelle:– >

Aber ich wette, erst dann, wenn wir wirklich “aufgestiegen” sind, werden wir die tatsächliche Manipulation und auf welch einem hohen Level sie existiert (hat) verstehen. Erst wenn wir diese Ebene verlassen haben, wird es uns vollständig möglich sein zu begreifen, wie  tief diese Beeinflussung und Indoktrination geht.

  Wahrscheinlich verspüren viele Menschen derzeit ein “diffuses Gefühl”, weil wir irgendwie keine Worte dafür haben, welche vielfältigen Prozesse, durch die Sonne, in uns angestoßen werden.  Diese Energieströme, die auch von der Zentralsonne ausgehen, helfen uns dabei, die verschiedensten Probleme, vergessene, diverse Traumata und sonstige in unseren Energiefeldern abgespeicherte Erinnerungen aufzulösen.

Aber das alleine wird nicht reichen, ich kann mich natürlich irren, ich bin ja keiner dieser Omnipotenten Hellseher, die immerzu alles zu wissen scheinen. Was ich tue ist, natürlich, zu spekulieren, aber warum nicht, solange nix besseres da ist .. wie etwa Handfeste Informationen ..

Äh, wo waren wir vorhin gerade? Ach, richtig – “Aufstieg ist eine Anhebung der persönlichen “Vibrations”, unserer Energiefrequenz. “

mandala 3<-Quelle:

Super, fein, fein, aber, WIE, wie genau macht man das?

Hilfreich sind da selbstverständlich einige Dinge, wie an seinen Überzeugungen zu arbeiten, diverse Energieübungen und Meditationen sind vielleicht auch nicht schlecht, man kann an seinen feinstofflichen Feldern arbeiten, mit Hilfe von Visualisierungen von Farben, Symbolen, (gibt ja auch konstruktive) und sein Unterbewusstsein programmieren, all diese Möglichkeiten – und mehr, sind definitiv hilfreich.

Aber wir werden wohl nicht ganz darum herumkommen, uns mit uns selbst ernsthaft auseinanderzusetzen. Mit unserem Denken, was wir sagen, wie wir etwas sagen, ich meine, was nützen uns die ganzen Problembehafteten Auflösungen von der Sonne, wenn wir gleich darauf eine neue Ursache für Probleme setzen würden? Herzlich wenig, vermutlich ..   

Und ich sag’s ja ungerne, aber da sind wir schon wieder, mitten in der Selbstliebe ..

Wir Menschen sind eine relativ komplizierte Spezies, wir wissen es, das kommt vermutlich auch daher, weil wir “Mischwesen” sind, wir´setzen uns aus mehreren Körpern zusammen, wobei mehrere Sternenfamilien dazu beigetragen haben. Zum menschlichen Eintopf, sozusagen .. aber das wollen wir jetzt lieber nicht vertiefen ..

image                                                                                     Quelle:– >

Die Herausforderung vor der wir stehen, ist im Grunde simpel, sehr leicht zu verstehen, sogar ein Kind könnte es nachvollziehen. Aber wir, neiiiiiin, wozu einfach, wenn’s auch kompliziert geht?

Wirklich, total einfach, aber es gefällt ganz wenigen Menschen, wenn man ihnen etwa sagt: “Versuch ein besserer Mensch zu werden, versuch gütig zu sein, verständnisvoll und mitfühlend, zeige daß du ein Herz hast. Handle, wie du möchtest, daß man dir tun würde, in einer vergleichbaren Situation.” 

DAS alleine würde unsere persönliche Schwingungsfrequenz schon ziemlich “boosten”, und ich weiß, das viele schon so handeln, aber oft nur bei Personen, wo wir denken daß sie es auch verdienen .. ja, ja, es gibt wahrlich genug zu tun ..

Davon abgesehen gibt es sowieso niemanden, mag sein, es gibt Ausnahmen, der von sich sagen könnte, bei ihm gäbe es nichts zu verbessern. Manche behaupten das vielleicht, oder tun so als ob das völlig abwegig wäre, an Verbesserung zu denken, aber selber Schuld, wer sowas glaubt ..

Es gibt natürlich noch einen anderen Weg, seine Vibrationen zu erhöhen: Die, wie ich sie nennen würde, Königsdisziplin ..

image<-Quelle:

Dieser Königsweg ist die Auseinandersetzung mit den universellen Schöpfungsprinzipien, wie sie im KYBALION und den hermetischen Schriften niedergelegt wurden.

Das entbindet uns allerdings nicht, gute Menschen zu werden, aber wer diese Prinzipien wirklich verinnerlicht und lebt, wird da ganz automatisch herangeführt. Sozusagen mit der Nase draufgestoßen ..  

Viele Menschen kennen heute diese 7 universalen Gesetze, haben davon gelesen, in früheren Zeiten ein Unding. Wir sind in der glücklichen Lage, diese zu kennen. Und doch weiß ich, das einige sich nun fragen werden, wozu es gut sein soll, im Sinne des Aufstiegs, im Sinne einer Schwingungserhöhung, die Gesetze der Polarität, der Kausalität, des Geschlechts, des Rhythmus, der Entsprechung, der Schwingung und das Gesetz der Geistigkeit(im Kybalion Mentalität genannt) zu kennen, geschweige denn sie zu studieren. 

Oh ja, ich weiß, es gibt nicht wenige Menschen, die der Ansicht sind, daß dieses Wissen zwar durchaus interessant wäre, aber halt doch einen gravierenden Mangel aufweise, es ist alt. Sie scheinen nicht zu begreifen, daß dieses alte, ja uralte Wissen, den Vorteil aufweist, all die Jahrtausende hindurch BESTANDEN zu haben. Wird man das von unserem “ach so modernen” Wissen, in sagen wir, nur 500 Jahren später auch noch  sagen können? Vermutlich wird schon in wenigen Jahrzehnten, niemand mehr davon sprechen, aber die 7 Schöpfungsprinzipien wird es dann immer noch geben ..

image<- wer es lesen möchte: <- Link für Download anklicken

Auch ich war mal so ein “Klugscheißer” und dachte nicht grade wohlgefällig darüber.  Aber das ist wirklich sehr lange her, ich denke, es gibt stets zwei verschiedene Zeiten, für jede Art von Wissen. Einmal der Moment, wo wir es kennenlernen, darüber lesen und es womöglich interessant finden, oder eben nicht. Und oft erst Jahre später, ein zweites Mal, wo wir die nötige Reife erlangt haben, um nun seinen Wert wirklich beurteilen zu können und damit zu arbeiten, es praktisch anzuwenden.  Es ist niemals zu spät, eine vergangene Lektüre nochmal aufzunehmen.

"Der Besitz von Wissen, wenn er nicht tätig zu Ausdruck und Handlung kommt, ist gleich dem Aufhäufen kostbarer Metalle – ein nutzloses und törichtes Ding.Wissen ist wie Reichtum dazu bestimmt, gebraucht zu werden. Dieses Gesetz der Anwendung ist universal, und derjenige, der es verletzt, leidet durch seinen Konflikt mit den Naturkräften."
Das Kybalion

Der Punkt ist, Königsweg nenne ich diese Auseinandersetzung mit den universalen Gesetzen, weil sie im Gegensatz zu den vielen verwirrenden Wegen, wie sie derzeit vorhanden sind, die Möglichkeit in sich bergen, zur vollkommenen Geisteskraft zu gelangen. 

Nicht nur das, glaubt man den Abhandlungen einiger kluger Zeitgenossen, wird man in die Lage versetzt die Zellfrequenz zu verändern, was nichts anderes bedeutet als den Alterungsprozess zu beeinflussen. Die Prinzipien des Rhythmus MIT dem Prinzip der Polarität vereint, erwirkt die Beugung der Zellfrequenzen.

image                                                                                     Quelle:– >

Der praktische Einsatz der 7 Schöpfungsgesetze würde unermessliche Belohnung für jeden bereithalten, der sich damit beschäftigt. Wir wissen, wir leben in einem GEISTIGEN UNIVERSUM, nichts ist mächtiger wie der göttliche, allumfassende und reine Geist, die Quellexistenzebene.

Wir sind die ErfahrungsSelbste dieser Energie, durch uns erfährt sie sich, so ist auch IN UNS die Möglichkeit angelegt, Kraft unseres Geistes, BEWUSSTE Schöpfer zu sein. Dazu bedarf es jedoch guter, intensiver Schulung, der Gesetze der Schöpfung. Wer sie beherrscht wird Materie erschaffen, zerlegen und auflösen können ..

Transmutation ist keine Utopie, auch wenn dies gerne behauptet wird.

Ich habe aber auch verstanden, daß es dazu eines guten, freundlichen und wohlwollenden Geistes bedarf, der sich von seinem “profanen Verstand” gereinigt hat. Ein guter Schöpfer benötigt ein gutes Herz! Auf unserer 3 D Ebene ist das Verständnis dafür verloren gegangen, daß unser Universum durch allumfassende Liebe existiert. Dies beginnt sich derzeit grade zu wandeln, Liebe ist grade sehr IN, das wird auch der schläfrigste bemerken, na ja, vielleicht auch nicht … 

image<-Quelle:

Klar,dieser “Weg der Könige” ist nicht für einen jeden Menschen geeignet, aber wer auf der Suche nach allumfassenden Wissen ist, wird darum kaum herumkommen. Allerdings wird niemand, jemals zu einem Ende des Studiums dieser Gesetze gelangen.  Auch wenn er tausende von Jahren daran arbeitet ..

Unsere Bewusstwerdung erfordert aber auf alle Fälle, die Klärung und Transformation all der physischen, emotionalen und mentalen Energien, die wir mit uns herumschleppen. Und es ist ja auch so, sobald wir uns soweit voran gearbeitet haben, daß wir ausgeglichen und zentriert in unserem Herzen verankert sind, wird es immer einfacher und leichter werden. Dabei wird dann wieder der Kontakt mit unserem “höheren Selbst” gelingen und geistige Führung kann darüber erhalten werden ..

Es gibt jedoch keinerlei Grund sich zu sorgen, das aufwachen geschieht, zumindest bei vielen Menschen, und es werden gerade immer mehr. Manche erleben es auf die harte Tour, durch Lebens-Sinnkrisen, manche werden auch davon “überfallen” …

Merke, wir stehen vor der Geburt einer völlig neuen Welt, wie alle Geburten, geht auch diese NICHT ganz ohne Schmerzen einher. Auch wenn uns die derzeitigen “Da-nach-richten”, den letzten Nerv zu ziehen scheinen, sollten wir dran denken, daß dies alles dazugehört. Außerdem liegt eh alles schon, in den letzten Zuckungen .. nur noch etwas durchhalten ..

image

67 Kommentare

  • tja was solll ich dazu noch sagen. mein neues video,zeigt diesen zustand bei mir fast eins zu eins,was hier steht..nur durchgehend auf allen ebenen zu leiden ist grausam bei mir kommt zuviel zusammen…wenn irgendjemand das sehen will,hier der link:.http://www.youtube.com/watch?v=s42hK4v_X3A lg an alle..

    Gefällt mir

    • el eremitaño LOCO

      moin, moin marcel,
      wir ALLE haben das ganze wissen in UNS, allerdings „fürchtet“ sich der großTEIL
      der momentan inkarnierten SEELEN, in die dunkelheit einzutauchen und dadurch
      den WEG INS LICHT zu SUCHEN. ich habe es transformiert und hinter mir gelassen.
      ab SOFORT gibt es nur noch ÄÖNEN von SPIELPLÄTZEN zu ERFORSCHEN.
      du stehst ganz kurz vor dem ENTSCHEIDENDEN DURCHBRUCH, lebe deine EMOTIONEN
      VOLL AUS, das ist eine meiner wichtigsten erfahrungen, in dieser inkarnation.
      ICH BIN,
      DAS LEBEN,
      DIE LIEBE
      UND DAS LICHT
      GANZ LIEBE UNIVERSELLE GRÜSSE speziell an dich uwe

      Gefällt mir

      • Lieber Uwe,
        bist du dir sicher, dass DAS richtig ist?

        „lebe deine EMOTIONEN
        VOLL AUS, das ist eine meiner wichtigsten erfahrungen, in dieser inkarnation.“

        Auch auf die Gefahr hin andere durch diese ausgelebten (unbeherrschten) Emotionen zu verletzen?
        LG

        Gefällt mir

      • el eremitaño LOCO

        moin,moin monika MONIKA!!
        sind das deine ganzen erkenntnisse, aus den ganzen gesprächen die wir geführt haben????????????
        GRÜBEL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        du weisst doch, ALLES IM LEBEN SIND LEKTIONEN, versuche doch wenigstens sie auch zu LEBEN, auch wenn es sich nicht mit deinem
        wissenschaftlichen weltbild vereinbaren lässt.
        ganz liebe universelle grüsse uwe
        p.s. ICH BIN JETZT AUF EINEM ANDEREN SPIELPLATZ, d.h. ich weiß nicht wann ich auf diesen kommentar stosßse, um ihn gegebenfalls zu beantworten. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber, du weisst auch das mir(wie so vielen anderen auch),ein PERSÖNLICHES gespräch lieber ist, da sich mein gesprächspartner nicht hinter dieser bildschirmMASKE verstecken kann.
        oder hast du neuerdings etwas zu verstecken was keiner sehen darf???

        Gefällt mir

      • Humor ist, wenn man trotzdem lacht!😎
        LG

        Gefällt mir

    • Lieber Uwe,
      ich kann gerade deine Reaktion nicht nachvollziehen. Stelle aber fest, dass auch du aus unseren Gesprächen nicht allzuviel mitgenommen hast, was ich schade finde.
      Mindestens einige wichtige spirituelle Erkenntnis solltest du jedoch akzeptieren, nämlich:
      – dass jeder seinen eigenen Weg geht,
      – dass dieser Weg für die entsprechende Person der richtige ist,
      und dein Lieblingzitat
      – alles ist gut so wie es ist.🙂

      Ich würde mich freuen, lieber Uwe, wenn du hier im Blog bei meinem selbstgewählten Namen Monika bleiben würdest, die Gründe dürften dir bekannt sein. Ansonsten stehe ich ab Montag wieder persönlich zur Verfügung.
      Ich wünsche dir schon mal ein schönes Wochenende…
      LG

      Gefällt mir

      • el eremitaño LOCO

        hey stefanowitsch,
        joh, ein mögliches bsp. von äonen möglickeiten
        HERZLICHE UNIVERSELLE GRÜSSE an den SPASSSSSSvogel aus dem tirol (oder war es ein PIROL),das wäre doch mal ein thema für den blog.
        „spass ist ,wenn man trotzdem lacht.“

        Gefällt mir

  • Guten Morgen, Stefan,🙂

    eine sehr gute Morgenlektüre, anregende Gedanken.
    Die Kosmischen Gesetze umsetzen, ins Leben ziehen, wie du sagst, das ist
    die Basis.
    „Was ist los“ erinnert mich an das „Neptun-Seminar“ Überall wo Neptun in
    „verzauberter“ Form im Horoskop steht, braucht nur „los“ angehängt werden,
    z.B. selbstlos.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Lieber Steven! Sehr ansprechender Artikel, der mir geradezu aus der Seele spricht – wie auch einer Deiner Letzten „Die ewige Suche nach dem Sein“.
    Ich habe den Eindruck, dass der spirituelle Bereich wie ein Jahrmarkt mit jeder Menge Attraktionen ist. Karuselle, Geisterbahn, Geschicklichkeitsbuden und (Bier)Zelte, wo man seinen Geist benebeln kann.
    Es gibt so viele Quellen, die von überallher alle Möglichen Weisheiten und Aufforderungen nebst passenden Techniken channeln. Dann gibt es die Traditionellen Glaubensrichtungen in all seinen Auslegungen bis hin zum Fanatismus. Die einen glauben an einen ‚persönlichen‘ Gott und sogar der heilige Geist soll eine Person sein. Im Gebet – das ja viele als sehr hilfreich bezeichnen – ist es natürlich leichter, sich an eine (göttliche / geistige) Person zu wenden. Andere Theorien besagen, dass wir alle eins sind und nur unsere Egos irrtümlicherweise (oder absichtlich?) sowas wie Trennung konstruieren – in Wirklichkeit wäre das alles Illusion. Diese zu überwinden wäre eigentlich unsere einzige Lebensaufgabe. Diesen Zustand nicht nur zu erahnen sondern vollbewusst zu erleben ist das, was (bisher) meine Definition von Erleuchtung ist. Und dabei ist Erleuchtung – wenn man David Hawkins´ Bewusstseinsskala betrachtet – noch längst nicht das Höchste, was hier auf Erden erreichbar wäre.
    Die letzten Tage bin ich – ausgelöst durch die Beschäftigung mit einem Kornkreis in Andechs (wo ich ziemlich am Anfang auch dort war – und übrigens NICHTS besonderes gespürt habe) – auf sehr viele Channelings gestoßen. Die werden inzwischen nicht mehr alle paar Wochen und Monate veröffentlicht, sondern oftmals schon täglich! Dabei ist mir – wieder mal – aufgefallen, dass wir uns da leicht irgendwelchen Mächten öffnen, die uns vielleicht in die Irre führen? Sie predigen alle von Licht und Liebe – das ist der Köder, an dem wir gerne anbeissen wollen. Aber letztlich ziehen sie uns vom JETZT weg, indem sie Hoffnung auf bessere Zeiten in der Zukunft schüren. Und wir geben vielleicht Teile unserer Macht ab, indem wir deren (Meditations- & Visualisations)-Techniken durchführen.
    Mir kommt immer wieder der Spruch aus der Bibel in den Sinn „prüfet alles – das Gute behaltet“. Alles zu prüfen könnte aber heutzutage schon ganz schön vielfältig werden. Das Gute zu behalten ist daher für mich der wichtigere Teil der Aussage.
    Letztlich die Kernaussage von Jesus ist: Liebe Dich selbst wie Deinen Nächsten. In dieser Reihenfolge. Erst sich selbst, dann die Nächsten. Wer sich selbst nicht liebt, kann seinen Mitmenschen wohl wenig geben. Das ist eine Wahrheit, mit der ich die letzten zwei Jahre sehr gute Erfahrungen gemacht habe und die „Technik“ ist absolut „JETZT“-tauglich. Das Herz ist das ‚Instrument‘ zu erkennen, was der Liebe dient – womit es einem gut geht.
    Nochmal zum Thema „Aufstieg“: ich habe dazu mal gelesen, dass wir dabei in nur noch perfektere Illusionswelten aufsteigen können. Alles ist so glanzvoll und einfach nur ‚geil‘, dass wir es überhaupt nicht mehr verlassen wollen. Und schon gibt es noch verlockendere Angebote, noch weiter aufzusteigen. Aber ist das der Sinn? Der Autor schrieb, dass es nur auf der Erde möglich ist, die Illusion zu erkennen (weil sie noch vergleichsweise schlecht gemacht ist) und daraus zu erwachen. Wollen wir also den Lift zu einem noch perfekteren Jahrmarkt nehmen oder wollen wir aufwachen und erkennen, dass der Jahrmarkt der Egos garnichts mit dem wirklichen Leben zu tun hat sondern uns nur davon ablenkt?
    Ob die Geheimlehren von Hermes Trismegistus uns dazu verhelfen? Ich werde das Kybalion mal ausdrucken und im Urlaub lesen…- gerade habe ich das Buch ‚Leben im Jetzt‘ von Eckhart Tolle fertig gelesen, welches mir gut gefallen hat. Gerade lese ich das Büchlein „Das Gebet des Jabez“. Es fordert uns heraus, nicht für das zu beten, was wir gerne hätten, sondern für das, was Gott für uns vorgesehen hat. Viele Menschen scheinen damit hervorragende positive Wendungen in ihr Leben gebracht zu haben.
    Ich frage mich: Wie bekomme ich die Sichtweise „Alles ist EINS“ und einen Gott, der Gebete erhört unter einen Hut? Mit der Vorstellung eines „Herrn“ im Himmel habe ich doch so meine Schwierigkeiten…
    Ich freue mich auf konstruktiven Austausch!!

    Gefällt mir

    • Grüssdich Florian!
      Deine Fragen gehen so ziemlich alle in die Richtung, die mich auch beschäftigt, und vieles sehen wir genau gleich. Schön🙂

      „Wie bekomme ich die Sichtweise “Alles ist EINS” und einen Gott, der Gebete erhört unter einen Hut?“
      Vermutlich ist beides falsch😉 Das alles eins sein Soll, ist eine von New Age Protagonisten und ihren satanistischen Quellen (Blavastky & Co) bewusst gestreute Falschinterpretation dessen, dass wir eigentlich mit allem VERBUNDEN sind. Und beten, um zu wünschen (was wohl in 95% der Gebete vorkommt), ist leider nur ein Zeichen einer unteren Bewusstseinsstufe. Wir sind nicht hier, um uns bedienen zu lassen, sondern selber zu wirken.

      Aber aus deinen Ansichten zu urteilen, bist du all dem schon selber auf der Spur.

      Würd mich freuen, mehr von dir lesen zu können!

      Herzlichst, der Chaukee

      Gefällt mir

    • Grüsse dich Florian! Das mit dem Gebet läuft so: wenn du betest heißt es dass du Gott nicht vertraust… Er ist allwissend und allmächtig und nur er kennt alle deine Gedanken. Er will nur dein Bestes. Vorausgesetzt du lässt es zu. Deswegen braucht man nicht beten, sondern erkennen dass Gott in dir ist und Ihm vertrauen. Die bessere Einstellung ist „Dein Wille geschehe“. Die Sichtweise „Alles ist Eins“ ist zunächst mal Theorie, das muss man erfahren, das geht nur über Meditation und nicht über Lesen darüber, unser begrenzter Verstand wird es nie erfassen können. Ich glaube mittlerweile dass Meditation der einzige Weg ist, je mehr ich meditiere umso weniger Bücher brauche ich, alles Wissen was wissenswert ist, ist in uns drinnen. Es gibt nur eine handvoll Bücher die keine Zeitverschwendung sind und darunter gehört auch das Kybalion. Wünsche dir alles Gute!

      Gefällt mir

    • Hallo, Florian Korn!
      Also ich persönlich kann Herrn Tolle recht wenig abgewinnen, hab ihn, wie viele andere Autoren auch,
      aber gelesen. Und was immer es ist, was Tolle als „Erleuchtung“ ausgibt, DAS ist es unter Garantie nicht!
      Viele Autoren im spirituellen Bereich, lassen sich vom „Jahrmakt der Eitelkeiten“ fangen, und anstatt sie vielleicht
      nur EIN einziges, wirklich gutes Werk verfassen, stehen sie unter dem permaneten DRUCK, jedes Jahr einen Folgeband zu schreiben ..
      Nun, wir wissen doch, gerade dort kann es das nicht geben, so findet eine kontinuierliche Verdünnung des Inhaltes statt.

      Nochmal zum Thema “Aufstieg”: ich habe dazu mal gelesen, dass wir dabei in nur noch perfektere Illusionswelten aufsteigen können. Alles ist so glanzvoll und einfach nur ‘geil’, dass wir es überhaupt nicht mehr verlassen wollen. Und schon gibt es noch verlockendere Angebote, noch weiter aufzusteigen. Aber ist das der Sinn? Der Autor schrieb, dass es nur auf der Erde möglich ist, die Illusion zu erkennen (weil sie noch vergleichsweise schlecht gemacht ist) und daraus zu erwachen. Wollen wir also den Lift zu einem noch perfekteren Jahrmarkt nehmen oder wollen wir aufwachen und erkennen, dass der Jahrmarkt der Egos garnichts mit dem wirklichen Leben zu tun hat sondern uns nur davon ablenkt?

      Perfekt! Wirklich ein selten perfekter Blödsinn, wenn ich jemals einen sah! Du hast nicht zufällig einen Link dazu?
      Mich würde der „Aufhänger“ interessieren und das „drumherum“, wie man das umgesetzt hat.
      Ein Schwachsinn sondergleichen deswegen, weil es nahezu alles auf den Kopf stellen würde,
      was ich für mich als wahr erkannt habe. Und das hab ich nicht einfach mal so angenommen,
      sondern hat mich Zeit, viel Mühe und suchen, nachdenken und forschen „gekostet“.

      Aber es hat schon eine „zwingende Logik“, einfach alles umgekehrt aufzuzäumen ..😕
      die perfekten Illusionswelten, die so geil sind, das keiner da weg will ..
      Frage: Wieso möchten wir hier am liebsten alle WEG?

      Es ist NICHT nur auf der Erde, sondern in ALLEN Welten der dritten Dimension möglich,
      Erfahrungen mit der Materie zu machen. Wir sind feinstoffliche Lichtwesen, Körper sind
      sehr begehrt, weil man nur damit „Erfahrungen“ in der Materie machen kann. Unsere
      Sinne auszukosten, Liebe und Sex haben, usw. – schon ab 4 D ist das nicht mehr wirklich möglich,
      geschweige denn in 5 D und aufwärts – außer, du hast es irgendwie geschafft, deinen physischen
      Körper zu erhalten( EIN Beispiel für Transmutation, etwa wie Thot/Hermes)

      Ich frage mich: Wie bekomme ich die Sichtweise “Alles ist EINS” und einen Gott, der Gebete erhört unter einen Hut? Mit der Vorstellung eines “Herrn” im Himmel habe ich doch so meine Schwierigkeiten…

      Falls dies eine ernsthafte Frage war, die ist leicht beantwortbar:
      Diese „Alles ist Eins“ Forderung kommt aus der New Age Gemeinde, wobei kaum jemand weiß,
      wie es denn nun gemeint ist und meist in einer difussen Erklärung mündet . Meine Sicht ist,
      wir ALLE stammen aus der „Quellexistenzebene“, was manche auch „Gott“ nennen, dem alles was IST.
      Wir sind die „Erfahrungsselbste“ jener göttlichen Quelle, aus der auch alles andere durch
      Emanation ins Leben kommt. Und wir sind permanent mit ihr verbunden
      und mit allem was lebt .. 😉

      Man KANN sicherlich „beten“, und es wirkt auch, daß es aber gerade von Menschen in schlimmen Verzweiflungs-,
      und – Ausnahmesituationen getan wird, zeigt aber, daß nicht die korrekte Herangehensweise wäre.
      Das wir ein Teil der göttlichen Quelle sind, sind wir selbst zu schöpferischem fähig,
      bei Anhebung der persönlichen Schwingung noch mehr, wir schöpfen tagtäglich, unbewusst
      und meist, was wir eben NICHT möchten … aber das ist ein weites Feld ..
      Einfach durchqueren, du wirst dich schon zurechtfinden, nachdem du schon beim suchen bist ..😉

      lg,

      Gefällt mir

      • Thema “Alles ist Eins”

        Ich schließe mich dem an: „wir ALLE stammen aus der “Quellexistenzebene”, was manche auch “Gott” nennen, dem alles was IST. Wir sind die “Erfahrungsselbste” jener göttlichen Quelle, aus der auch alles andere durch Emanation ins Leben kommt. Und wir sind permanent mit ihr verbunden und mit allem was lebt ..“

        Was New Age macht, ist auch so ne Fehl- /Teilinformation, um alles zu verschleiern.
        Alles ist eins und wie beschrieben sind wir in/trotz unserer Individualität mit allem verbunden. Fügen wir anderen Schaden zu, egal auf welcher Ebene, fügen wir den eigentlich uns selbst zu. Die Konsequenz ist daraufhin in meinen Augen, der einsetzende persönliche Lernprozess um dieses Verhalten irgendwann korrigieren zu können.
        LG

        Gefällt mir

        • Mahlzeit, Monika!
          Was New Age macht, ist auch so ne Fehl- /Teilinformation, um alles zu verschleiern.
          Nicht umsonst hat ja ein Herr Rockefeller das New Age initiiert, ist doch interessant, nicht?
          Rockefeller, Alice A. Bailey und Lucifers Trust- eine wahrlich unheilige Allianz ..

          Unsere Unterscheidungskraft wird strapaziert, aber dadurch schärft sie sich auch ..😉
          ich wünsche dir einen schönen Tag

          Gefällt mir

      • Die Kraft, die Böses will und Gutes schafft.😉
        Dir ebenfalls einen angenehmen Tag!
        LG

        Gefällt mir

        • Die Kraft, die Böses will und Gutes schafft.😉
          Dir ebenfalls einen angenehmen Tag!

          Ganz genau, wobei ja viele zu denken scheinen, daß grade die
          Illuminaten (in Ermangelung anderer Bezeichnungen) sehr spirituell seien.
          Das mag schon sein, vermutlich wenden sie einige wichtige Prinzipien an,
          aber mir kann keiner einreden, daß die über ein bestimmtes Maß hinauskommen.
          Ihr bisheriges Glück war die Unwissenheit all der anderen, nun
          werden die Karten neu gemischt ..😉

          Danke, daß kann ich heute GUT brauchen ..😉
          (ich berichte dann )
          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        „Also ich persönlich kann Herrn Tolle recht wenig abgewinnen, hab ihn, wie viele andere Autoren auch, aber gelesen“

        Letztes Jahr hast du Folgendes geschrieben:
        https://stevenblack.wordpress.com/2011/12/04/in-das-leben-bringen/
        „Daher scheint es wichtig zu sein, im JETZT zu leben, wie Eckhart Tolle es unnachahmlich lehrte. Wer in der Gegenwart lebt, hat keine Zeit in die Zukunft zu starren, wie ein von Autolichtern hypnotisierter Hase.“

        Nun ist die Frage, ob diese Erkenntnis „recht wenig“ ist, oder doch recht viel?
        Wahrscheinlich hätte er nach „JETZT“ lieber aufgehört zu schreiben, und sich nicht dermassen unsäglich kommerzialisieren lassen, da sind wir uns wohl einig🙂

        Google weiss Vieles.

        Grüsslis vom Chauk

        Gefällt mir

        • Hi Chaukee,

          Google weiss Vieles.

          Sag bloß ..😛

          “Daher scheint es wichtig zu sein, im JETZT zu leben, wie Eckhart Tolle es unnachahmlich lehrte. Wer in der Gegenwart lebt, hat keine Zeit in die Zukunft zu starren, wie ein von Autolichtern hypnotisierter Hase.”

          DAS kann ich immer noch, und werde ich wohl immer unterschreiben!
          Du sagst es selbst, er gab dem Druck des Ego nach und wollte „Jemand“ sein,
          dabei sollte ers doch besser Wissen, nicht wahr?
          Aber die Kirche gehört ins Dorf, er ist auch „nur“ ein Mensch und
          ist halt der Verführung erlegen ..
          Zurück an den Start, Once again ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Manchmal frage ich mich schon, was man eigentlich will. Warum so viel forschen, verstehen wollen? Von einer Theorie begeistert in die nächste. Da scheint mir doch immer wieder der Ansatz vom „Hier und Jetzt“ plausibel.
        Warum denke ich über tausend Dinge nach, während ich meinen Tee trinke?
        Vielleicht gibt es garkeine allumfassende Wahrheit und jeder macht sich seine selbst?
        Ich finde den Gedanken, dass wir in einem allumfassenden göttlichen Geist miteinander verbunden sind plausibel. Ob jegliche Individualität aufhört zu existieren, wenn wir diesen Zustand ganz und gar erkennen ist fraglich. Hawkins beschreibt es so – das Leben in 3D ist dann mehr oder weniger beendet. Seine Ausführungen dazu lassen in mir dazu noch keine freudige Sehnsucht aufkommen – denn wozu sind wir denn auf der Erde mit physischen Körpern? Wie Du richtig schreibst – Steven – weil man nur damit “Erfahrungen” in der Materie machen kann. Unsere Sinne auszukosten, Liebe und Sex haben, usw. Vielleicht auch um unter erschwerten Bedingungen (durch Vergessen/Verstecken von Wissen und Erfahrungen und fehlender Selbst-Bewusstheit) Tugenden zu entwickeln wie Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und echte Liebe.

        Den „selten perfekten Blödsinn“ habe ich vor einigen Jahren hier entdeckt und an manche Teile daraus erinnere ich mich immer wieder: http://www.zurwahrheit.de/. Dort sind zwei Bücher kostenlos herunterzuladen.

        Vor gut einem halben Jahr habe ich mich mit Jakob Lorber beschäftigt und – dank Internet – auch hier unglaublich viel Mist gefunden, was mich sehr erschütterte. Dabei hat mir der Autor der Seite http://www.gandhi-auftrag.de/ ganz gut beigestanden. Er meint, dass auch er schon unglaublich viele Irrwege erkannt hat und ist am Ende wieder bei Jesus gelandet.
        Danach habe ich mich mehrmals mit freien Christen getroffen, wo die Anbetung eines persönlichen Gottes sehr im Mittelpunkt steht. Darauf konnte ich mich schon eine Weile einlassen – aber irgendwie war es nach anfänlicher Inspiration dann doch eher ‚langweilig‘ und aus meiner Sicht wenig spirituell und sehr ausgrenzend. Entweder Du bist schon bekehrt zum Christentum oder Du wirst es noch. Das Buch ‚Das Allsehende Auge‘ von Hawkins hat mich wieder zu der umfassenderen Sicht, dass alles miteinander verbunden ist, zurückgeführt. Ich finde es geradezu naiv, an einen „Herrn“ (als Vater von Jesus) im Himmel zu glauben und alle anderen Wege als Irrwege abzustempeln. An Jesus selbst kann ich aber schon glauben und es fällt mir leicht, mich im Gebet an ihn zu wenden. An irgendwelche „aufgestiegenen Meister“ kann ich dagegen kein Gebet richten. Wenn ich bete, dann ist darin Dank über all das Gute in meinem Leben enthalten und manchmal auch die Bitte um Hilfe zu bestimmten Themen oder Konflikten, wo einem gerade der Durchblick fehlt. Dabei bitte ich um die richtige Sicht- und Verhaltensweise und dass ich bestmöglich Gottes Willen zum Ausdruck bringen kann. Während meiner Zeit bei den freien Christen habe ich viel Gebetet und unglaublich viele Konflikte haben sich sehr schnell gelöst. Das Gebet von Jabez lautet: „Segne mich und erweitere mein Gebiet! Steh´ mir bei und halte Unglück und Schmerz von mir fern“. Viele scheinen sehr glücklich damit zu sein, seitdem sie so beten.
        Was haltet ihr von beten? Zum Meditieren habe ich überhaupt keine Lust – also will ich mich auch nicht dazu zwingen.
        Auch das Thema „Hingabe“ ist doch kein schlechter Ansatz, oder? Es meint, dass ich das Leben im Jetzt erstmal annehme, wie es ist. Und dann ggfs. Schritte unternehme, etwas zu verändern – in mir, oder im Äußeren.
        Ich finde, dass sich zuviel im Kopf abspielt – das ist einseitig.
        Steven ich finde es erstaunlich, wie viel Du schreiben kannst, wie Du durch komplexe Zusammenhänge steigst und das alles miteinander verquickst und für uns Leser auch noch optisch ansprechend aufbereitest. Bei ’normaler‘ Arbeitsgeschwindigkeit vermute ich, dass Du mehr als 10 Stunden am Tag am PC sitzt. Was machst Du sonst noch so? Wie erhöhst Du Deine „persönliche Vibration“?

        Gefällt mir

        • Hi, Florian Korn!
          Es ist keine Animosität oder so, daß ich nicht Florian, oder Flo nenne, daß ist
          eher aus praktischen Gründen, weil wir schon einen Flo haben ..😎

          An Jesus selbst kann ich aber schon glauben und es fällt mir leicht, mich im Gebet an ihn zu wenden.
          An irgendwelche “aufgestiegenen Meister” kann ich dagegen kein Gebet richten.

          Wenn schon, dann gehört „Old Yoshua „auch dazu!
          Was ist ein „Aufgestiegener Meister“? Es bezeichnet jemanden, der es geschafft hat
          die irdische Ebene zu MEISTERN und zum Beherrscher der bewussten Schwingungsveränderung wurde.

          Jesus gehörte gewiss dazu, keine Frage, aber damit beschäftige ich mich nicht,
          weil keiner von uns wirklich weiß, wer dieser Kerl war, wie er aussah, oder sonst getan hat.
          ALLES ist umgeschrieben, verfälscht und verzerrt worden ..
          Es ist so viel MIST herum, wild, aber versuch zu unterscheiden, daß es dennoch so etwas wie
          „aufgestiegene Meister“ gibt.
          Gerade weil es diese gibt, werden sie so lächerlich und unglaubhaft gemacht!

          Bei ‘normaler’ Arbeitsgeschwindigkeit vermute ich, dass Du mehr als 10 Stunden am Tag am PC sitzt.
          Was machst Du sonst noch so? Wie erhöhst Du Deine “persönliche Vibration”?

          Gute Schätzung! Manchmal mehr, manchmal weniger, trotzdem mach ichs gerne ..
          Puh, ich würde sagen echt viel, obs was nützt? Schau mer mal ..😛
          Ich halte von Meditation, aber auch Energieübungen viel, ich versuche auf mich zu achten
          und beobachte meine Gedanken, um sie nötigenfalls zu korrigieren (nicht so leicht ..😦 )
          Mindestens 2 mal jährlich, eine komplette Körperentgiftung, Nieren, Leber, Darm ..
          Viel gutes Wasser trinken, naja, sowas halt ..😎

          Vom beten halte ich nichts, aber ich hab kein Problem damit, wenn andere anders denken, weißt du?
          Alles ist gleich-gültig! Letztlich gibts für mich KEINE 100 % ige Wahrheit, sondern
          nur eine persönliche Wahrheit! Deswegen sollte niemand sich verbiegen lassen, ist eh unnütz,
          sei du selbst und steh dazu, LIEBE DICH SELBST!😉

          lg,

          Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    schöner Artikel!
    “Aufstieg ist eine Anhebung der persönlichen “Vibration”, unserer Energiefrequenz. “
    Super, fein, fein, aber, WIE, wie genau macht man das?“

    Ich „übersetze“ Aufwachen mit Erkennen und Lernen zu erkennen. Wenn man einmal in diesem Aufwachprozess drin steckt, ist es ja eine nicht abreißende Folge des immer weiteren Lernens.
    Nach meiner Überzeugung (die dir, Stefan ja bekannt ist😉 ), wird die „Anhebung der persönliche Vibration“ durch die, aus kosmischer Sicht richtigen Erkenntnisse erreicht. UND ein ganz wichtiger Punkt: Diese Erkenntnisse müssen dann verarbeitet und ins persönliche Leben integriert werden! Leider liegt es hier sehr im Argen.
    Das ist für mich auch der Punkt, warum so viel Information/Desinformation vorhanden ist. Offenbar ist die gegenwärtige Zeit, der Hype um 2012, durch eine energetische Förderung des Aufwachprozesses geprägt (vermehrte Sonnen- und Energieeinstrahlung). Das Informationszeitalter nutzt man, um mit Verwirrung gegenzusteuern.😦 -> Eben Dualität! Leider!

    Das Kybalion hat mir sehr gut gefallen, weil hier die materielle Welt mit einbezogen und nicht als Illusion abgetan wird.
    Das Kybalion, die Vorstellungen von Nassim Haramein und das Modell, welches von einem gewissen Hilarion (http://www.magick-pur.de/cms/index.php?isbn=3890945376) vorgestellt wird, ergeben in meinen Augen ein recht stimmiges brauchbares Bild.
    LG

    PS: Lieber Chaukee,
    ich hoffe du liest diesen Kommentar😉
    Im Hilarion-Modell gibt es einmal die Welt in der wir leben. Zum anderen eine alles umfassende, liebende Energie, die viele Gott oder Engel nennen. Für mich ist diese Energie das allumfassende liebende Bewusstsein, welches uns unterstützt und auf welches wir jederzeit zurückgreifen und vertrauen können.
    Herzliche Grüße,
    PM

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      Liebende Energie, oder liebendes Bewusstsein? Das ist genau DER Unterschied zwischen den alten Überlieferungen/dem wie ich Gott erkenne (liebendes Bewusstsein), und der Theorie eines unpersönlichen Energiefeldes, die von den schöpfungsneidischen Esoterikern und zugrunde liegenden Luciferianischen Lügenlehre verbreitet wird. Der Unterschied ist für mich GEWALTIG.

      Dich vom allumfassenden, liebenden Bewusstsein sprechen zu hören, freut mich sehr, du unser liebes wissenschaftliches Gewissen🙂

      Fühl dich gedrückt, der Chaukee

      Gefällt mir

      • Danke Chaukee, das ging aber schnell😆
        Warum ein Unterschied? Aus unserer Sicht können wir das NICHT unterscheiden! Ich gehe von einem liebenden, allumfassenden Bewusstsein aus, welches sich AUCH in Energie ausdrückt, würde aber nicht darauf bestehen.
        Hey, ich mag da nicht reingesteckt werden „du unser liebes wissenschaftliches Gewissen“ das ist eindeutig eine Fehlinterpretation, soviel wissenschaftliches Verständnis habe ich nicht.😛
        LG

        Gefällt mir

      • el eremitaño LOCO

        moin, moin monika-petra,
        so ist das halt als „DENKER“, nicht mit der ACHTSAMKEIT nachlassen
        und das gesammelte wissen in GELEBTE WEISHEIT umsetzen.
        GANZ LIEBE UNIVERSELLE GRÜSSE AN DICH uwe

        Gefällt mir

      • Ganz liebe universelle Grüße zurück…
        Ja, hast Recht…
        Damit haben wir wohl alle, ohne Ausnahme unsere Probleme!
        LG

        Gefällt mir

      • Hallöle Monika/wissenschaftliche Copilotin, weiss ich doch, war ja nur ein Spass, den du natürlich locker wegsteckst:-)

        „Warum ein Unterschied? Aus unserer Sicht können wir das NICHT unterscheiden!“
        Mit dem analytischen Denken sicher nicht. Es ist einfach innerlich in mir so, dass die wachsende Standleitung zu unseren GROSSEN BRUDER hinter den Kulissen eindeutig eine freundschaftliche, persönliche, liebeVolle Verbindung ist. Es tut mir für alle Leid, denen diese persönliche Verbindung durch theoretische Konstrukte jedweder Herkunft verschüttet worden ist.

        Kopf ausschalten und reinhorchen, es gibt nichts schöneres!

        Grüsslis, der Chaukee

        Gefällt mir

      • Es gibt viele Varianten, diese Liebe zu empfinden, man muss sie nicht unbedingt Standleitung nennen.🙂
        Grüße zurück

        Gefällt mir

  • moin,moin meine LIEBEn,
    @steven, du schreibst hier,
    „Manchmal ist es einfach besser, wenn man “emotional”, mit dem Bauchgefühl herangeht und sich einfach zu etwas entschließt. Und es dann, was auch immer passieren mag, durchzieht ..“ !!!
    es ist aaaaaaaaaaber IMMER besser EMOTIONAL zu handeln, weil EMOTIONEN kein
    gut und böse, richtig und falsch usw. und sofort kennen.das UNIVERSUM kennt eben
    keine fehler, alles ist IMMER richtig so wie es geschieht. wissen ist keinesfalls mit
    WEISHEIT gleichzusetzen.
    UNIVERSELLE LIEBE GRÜSSE uwe

    Gefällt mir

    • Lieber Uwe,

      Emotionen können verzerrt, überlagert sein.

      LG Christa

      Gefällt mir

    • Hallo Uwe, der Weise ..
      Netter Nickname ..🙂

      es ist aaaaaaaaaaber IMMER besser EMOTIONAL zu handeln, weil EMOTIONEN kein
      gut und böse, richtig und falsch usw. und sofort kennen.das UNIVERSUM kennt eben
      keine fehler, alles ist IMMER richtig so wie es geschieht. wissen ist keinesfalls mit
      WEISHEIT gleichzusetzen.

      Tatsächlich, Uwe? Meinst du nicht, daß dies eine ziemliche „Allness Aussage“ wäre?
      Immer – das ist eine ziemlich starke Forderung ..
      Du sagst es doch selbst, Emotionen kennen kein richtig oder falsch, aber in unserem
      3 D Leben, sind wir doch auf wenigstens relativ richtige Antworten angewiesen.

      Ich vermute mal, du meinst Gefühle, hm? Denn Emotion(v. lat.: ex „heraus“ und motio „Bewegung, Erregung“)
      ist eine Bewegung von innen heraus, die manchmal richtig,manchmal aber völlig falsch sein kann,
      weil jene Zentren dabei angesprochen sind, welche alles abgespeichert haben, was wir bis zum 7 Lebensjahr
      gehört, gesehen, gerochen, geschmeckt und gefühlt haben. Manche lesen es auch als E-motion – Energie in Bewegung
      Die Scientologen nennen es den „reaktiven Mind“ – und das ist völlig richtig, wie ich denke.
      Die emotionale Bewertung ist nicht etwas, was in der Sache selbst begründet ist,
      sondern etwas, was vom Menschen kommt, der eine Sache fühlt und diese beurteilt.

      Aber unsere Gefühlswelt, die ist mit dem „alles-was- IST verbunden ..
      Es ist die Differenziertheit des Fühlens, welche uns bei Entscheidungen hilft.

      wissen ist keinesfalls mit WEISHEIT gleichzusetzen.

      DAS sagst DU, lieber Uwe – ich sehe das etwas anders, Wissen, richtig eingesetzt
      IST Weisheit ..
      Weisheit ist Wissen, welches vorhanden ist, wenn es gerade gebraucht wird …
      vor allem angewandtes,genütztes Wissen. Die Cassiopaer haben ein „Sprichwort“:
      „Wissen schützt“!😉

      Aber, wer ist schon weise, da müssen wir alle noch etwas die „Schulbank“ drücken ..

      Gefällt mir

      • so wie die menschen es momentan noch bezeichnen, gibt es MORGEN eine
        ausführliche antwort
        JETZT ist anderer, viel INTERESSANTERER SPIELPLATZ angesagt. bin schon wieder viel zu lange an dieser elektronisch unnützen leitung.
        up`s, kam gerade über STANDLEITUNG rein: wenn du ein problem erkannt
        hast und nichts dagegen tust, BIST DU EIN TEIL DES PROBLEMS.
        mal sehen was eure channels dazu zu sagen haben

        ganz liebe universelle grüsse an ALLE uwe

        Gefällt mir

  • „wessen Brot ich esse – dessen Lied ich sing“, sagte heute der junge Mann vom Zoll,
    nachdem er mich beim arbeiten störte, und ich ihn aufforderte sich zu entscheiden auf welcher Seite er stehen will.
    Mann oh mann, bin ich schon wieder genervt. Am besten wäre alle beantragen Peter Hartz 4, dann wäre alles bald erledigt.

    lg lexus

    Gefällt mir

    • Hey Lexus
      Immer mit der Ruhe…😉
      Bei uns ist heute ein total verregneter Tag🙄 Naja, muss auch mal sein!
      LG

      Gefällt mir

      • Hallo Monika
        heute morgen bis sech Uhr noch Regen, ab elf dann unerträglich schwül,
        jetzt schätzungsweise knappe 30 Grad.
        Egal musste sowieso alles stehn und liegen lassen, daheim ist es noch angenehm. Montag lt. Voraussage 35 Grad.

        lg

        Gefällt mir

  • danke für die Einblicke in Persönliches, Steven. Bei all dem Philosphieren (was ich auch sehr interessant finde) ist es doch auch schön, wenn wir uns untereinander austauschen können darüber, was im „konkreten“ Leben hilft. Ich habe meinen Fokus auf gesunde Ernährung und eine ausgewogene Lebensweise – bin aber damit oft am Hadern. Obwohl ich da sehr aufpasse, habe ich trotzdem manches Zipperlein, das andere nicht haben. Kann es sein, dass man mit steigendem Bewusstsein auch körperlich sensibler ist als andere, die jahrelang mit Coffe-to-go zum Frühstück und Minuten-Terrinne mittags keinerlei Probleme haben? Oder kann es sein, dass man durch „Problembewusstheit“ erst Probleme anzieht? Oder wirken unbewusste Glaubensmuster aus der Kindheit oder gar früheren Leben? Oder gibt es genetische Unterschiede was die körperliche Robustheit angeht?
    Irgendwie lande ich doch immer wieder beim Thema gesunde Ernährung und wundere mich über Buchtitel wie „Du bist nicht krank – Du steigst auf“. Aha – ich kann also weiterhin jeden Schrott fressen und schiebe die entstehenden Symptome dann auf den „Aufstieg“. Ich denke, da lassen sich viele „Lichtarbeiter“ auch ganz schön in die Irre führen und vergessen vor lauter Vergeistigung ganz, dass sie hier einen Körper haben, der eines gewissen sorgsamen Umgangs bedarf.
    Ich finde, das hat Rüdiger Dahlke auf seinem Vortrag in Regen http://www.youtube.com/watch?v=5UzZ2yWzruo ganz gut rübergebracht. Auch das Thema Teufel / Satan – was bei den Christen eine große Rolle spielt. Je mehr man etwas verdammt, desto mehr äußert es sich dann als Schatten – wie man an den vielfältigen dunklen Früchten (Missbrauch, Hexenverbrennung etc) erkennen kann.
    Nochmal zum Christentum: mir sind einfach ein paar gute Sprüche aus der Bibel in Erinnerung – wie z.B. „an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen“. Und mit Jesus ist die Liebe anstatt Gewalt, Zorn und Rache eingezogen. Über Details macht es kaum Sinn zu streiten, weil es einfach alles zu weit weg von uns ist.
    Konkret zum Thema Ernährung würde mich interessieren, was ihr hier alle vom Thema Vegetarismus haltet. Ich war mein Leben lang Vegetarier – aber die freien Christen haben mich buchstäblich zum Fleischessen angestiftet. Und ich muss sagen, dass ich im Moment gelgentlich richtig gern mal ein wenig davon esse – aber aus Bio-Haltung von Bauern aus unserem Dorf. Irgendwie scheine ich oft mal gegen den Strom zu schwimmen: jetzt wo viele zu Veganern werden (was ich immer schon fast war) werde ich zum Fleischesser…😉 crazy…

    Gefällt mir

    • Hi Florian Korn,

      Tja, „mit Jesus“ hat sich leider die römisch Amtskirche festgesetzt ..
      Aber es ist alleine die Schuld der Menschen, der Kirche abgenommen zu haben,
      das man Kriege wegen des Glaubens zu führen hätte ..
      Wie konnte derartig abartiges nur geglaubt werden ..😦

      Konkret zum Thema Ernährung würde mich interessieren, was ihr hier alle vom Thema Vegetarismus haltet. Ich war mein Leben lang Vegetarier – aber die freien Christen haben mich buchstäblich zum Fleischessen angestiftet. Und ich muss sagen, dass ich im Moment gelgentlich richtig gern mal ein wenig davon esse – aber aus Bio-Haltung von Bauern aus unserem Dorf. Irgendwie scheine ich oft mal gegen den Strom zu schwimmen: jetzt wo viele zu Veganern werden (was ich immer schon fast war) werde ich zum Fleischesser

      Es ist so, gesunde Ernährung gehört einfach dazu, deshalb hab ich s nicht erwähnt.
      Aber ich bin erst seit kurzem zum Vegtarier mutiert, allerdings mit gelegentlichen
      Rückfällen, wie kürzlich bei unserem gemeinsamen Treffen
      Es ist einfach, es braucht kein Fleisch um gesund oder satt zu sein,
      oder wegen Vitamin B 12 – alles Bullshit!
      Fleisch ist von lebenden Wesen, die ALLE ebenfalls einen Seelenkern haben,
      die nur eine andere Verkörperung der Quellexistenzebene sind.
      Und nicht zu vergessen, Man isst die Tötungsgifte mit und auch die ANGSTpheromone
      beim Eintritt ihres oft unnötig brutalen Todes! Fleisch ist im Grunde ja Aas ..
      es lebt ja nicht mehr .. 😦

      Aber lassen wir das, es muss jeder selbst seinen persönlichen Weg finden,
      es ist immer besser, vor der eigenen Türe zu kehren, als anderen Vorschriften zu machen,
      was sie tun sollen .. (was nur allzuoft eine Aufforderung an sich selbst wäre) ..😛

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Florian,
      ich bin ziemlich froh, dass du die beiden Downloads auf der Seite http://www.zurwahrheit.de als ziemlichen Blödsinn geoutet hast. Ich hab nur einen gelesen und war völlig irritiert, es ergab für mich überhaupt keinen Sinn, da steh ich zum Glück nicht alleine da.
      Viele Grüße von
      Michaela

      Gefällt mir

      • Hallo Michaela,
        Ich bin total perplex gewesen. als ich heute entdeckte, WER das ist ..
        Darüber gabs doch noch letztes Jahr einen regelrechten Hype drum ..
        Scheint so, daß meine Intuition funktioniert – hat mich nicht interessiert ..🙂
        Aber wenn so ein Topfen drinnensteht, woher kommt der Hype?

        lg,

        Gefällt mir

      • Das mit dem Blödsinn hat sich eigentlich auf Stevens Kommentar bezogen. Ich kann micht garnicht erinnern, dass das Geschriebene in irgendeiner Weise blödsinniger sein sollte, als das meiste andere, was man so im Esoterik-Dschungel zu lesen bekommt. Wie könnt ihr so schnell ein Urteil fällen – es sind mehrere hundert Seiten zum Lesen??!? Ich fand die Ausführungen schon fundiert und schlüssig, müsste aber aktuell nochmal reinblättern, ob es noch meinem aktuellen Bewusstseinsstand entspricht, weil´s schon ein paar Jahre zurückliegt. Auch von einem Hype um den Autor habe ich nicht das geringste mitbekommen. WER ist er denn? Der Skeretär vom Antichrist oder Satan persönlich? ;-))

        Gefällt mir

        • Hi Florian Korn!

          Auch von einem Hype um den Autor habe ich nicht das geringste mitbekommen. WER ist er denn? Der Skeretär vom Antichrist oder Satan persönlich?

          Mal abgesehen davon, es gibt keinen Satan ..
          Doch, doch, nur weil du s nicht mitbekommen hast, kann ja doch was passieren, oder?:mrgreen:
          Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie oft der Name Bermer fiel, und wie guuuuut
          das alles geschrieben wäre .. ich habs versucht zu lesen, aber habs nicht geschafft mich durchzukämpfen
          Und nachdem ich von dir weiß, was er da über die „höheren Dimensionen“ meint,
          bin ich auch gar nicht traurig ..

          lg,

          Gefällt mir

      • „Ich kann micht garnicht erinnern, dass das Geschriebene in irgendeiner Weise blödsinniger sein sollte, als das meiste andere, was man so im Esoterik-Dschungel zu lesen bekommt.“

        Gefällt mir, der Florian🙂

        „Mal abgesehen davon, es gibt keinen Satan ..“

        Hey Stefan, hast du einen KMT gemacht?😉 FALLS es ihn gibt, hilfst du ihm am meisten mit dieser Behauptung!

        Gefällt mir

        • Hey, Chaukee!

          FALLS es ihn gibt, hilfst du ihm am meisten mit dieser Behauptung!

          Falls es „ihn“ gäbe, sollte er auch nicht auf meine Hilfe angewiesen sein ..:mrgreen:
          Die Geschichte Satans dürfte vielmehr die Identität von En-Ki sein, der den Menschen
          wohlgesonnene Wissenschaftler der Annunaki .. WENN überhaupt!😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        WER ist denn dieser Bermer, habe auch von einem Hype um ihn nichts mitbekommen, bin durch Zufall auf diese Seiten gestossen?? Aber wie gesagt, ergibt für mich keinen Sinn.
        Habe gestern ein E-Book gefunden, wo ich denke, eins der letzten fehlenden Puzzleteilchen gefunden zu haben (die Boten des neuen Morgens)vielleicht kennst du es, ich werds erst mal zu Ende lesen.
        LG Michaela

        Gefällt mir

        • Hi Michaela,

          Habe gestern ein E-Book gefunden, wo ich denke, eins der letzten fehlenden Puzzleteilchen gefunden zu haben (die Boten des neuen Morgens)vielleicht kennst du es, ich werds erst mal zu Ende lesen.

          Ein äußerst wertvolles Buch, kann ich nur wärmstens empfehlen!😉
          Wie Monika richtig sagt, wird es dir etwas geben ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Michaela,
        „Die Boten des neuen Morgens“ von Barbara Marciniak ist ein gutes Buch, dass dir sehr viel gegeben kann, falls du es schaffst dabei zu bleiben.
        Beim ersten Lesen hatte ich es nicht verstanden, dachte es ist eine „schöne“ Geschichte, naja…😳
        Beim 2. Mal bin ich dann buchstäblich aus allen Wolken gefallen.😉
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Stefan, hallo Monika,
        also dieses Buch „Die Boten des neuen Morgen“ ist echt der Hammer, ich hab mich nur etwas am Anfang und ca 30 Seiten in der Mitte eingelesen und es erklärt mir so vieles, wie ich es schon vermutet hatte, sozusagen der missing link. Z.B., dass sich die Zeitlinien trennen werden und bis sie sich dann alle vereinen jeder seinen persönlichen Aufstieg macht. Das sagt mir, dass jetzt wirklich Gedankenhygene gefordert ist, denn ich werde auf die Zeitlinie gelangen, die meinen Gedanken und Erwartungen entspricht, so etwas hatte ich schon vermutet.
        So nun werd ich schnell weiterlesen, es ist spannend, ich wußte auch nicht, dass nicht alle Meister sind…..
        LG Michaela

        Gefällt mir

  • Hallo Florian🙂

    du klingst für mich sehr vernünftig ! – “ Irgendwie lande ich doch immer wieder beim Thema gesunde Ernährung und wundere mich über Buchtitel wie “Du bist nicht krank – Du steigst auf”. Aha – ich kann also weiterhin jeden Schrott fressen und schiebe die entstehenden Symptome dann auf den “Aufstieg”. Ich denke, da lassen sich viele “Lichtarbeiter” auch ganz schön in die Irre führen und vergessen vor lauter Vergeistigung ganz, dass sie hier einen Körper haben, der eines gewissen sorgsamen Umgangs bedarf.“
    Haste gut erkannt, denn immer noch sind und bleiben wir MENSCHEN und zu versuchen die eigene Balance, ja Ausgeglichenheit zu finden ist genau der richtige Weg🙂
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo Freunde🙂

    wie PM, unsere Liebe ja schon sagt, All-umfassendes liebendes Bewusstsein, stimme voll und ganz zu, habe aber noch “ Erweiterungen anzubieten „. Ich nenne ER/SIE/ES auch die Ur-Quelle allen Lebens, das All-Bewusstsein oder auch den großen kosmischen GEIST, wo andere vielleicht einfach GOTT sagen würden. Aber jene kosmische Intelligenz ist für mich der Quell der ALLES Zusammenhält, Ordnet und miteinander VERBINDET🙂
    die universelle kosmische Energie der LIEBE, des Friedens und der Harmonien. Selbst das NT sagt dazu “ GOTT ist ein GEIST und alle die ihn “ anbeten “ tun es selber mit Geist (BWS) und Wahrheit „. Wobei die “ Anbetung “ für mich viele Arten der Bewussten Danksagungen haben kann und ist. – Doch Anbetung wurde über tausende von Jahren von den Religionen völlig falsch und monotheistisch oder zur Ego-Anbetung umgepolt oder in Massenversammlungen vom “ Licht verblendet in Hallelujah jauchzenden Geisteswahn erfahren “ so das der wahre Kern, die Essenz des kosmischen SCHÖPFER-GEISTES immer wieder verkehrt und “ Schein-bar “ gemacht wurde. Doch jeder Mensch hat das Recht auf Erden die wahre Natur unseres Schöpfungs-Geistes kennen zu lernen, und wir ALLE sind auf einem sehr guten Weg.
    Abschließend fällt mir dazu ein das wiederum auch im NT geschrieben steht:
    “ Wenn du alles tust und machst in deinem Leben, aber KEINE LIEBE gibst, ist alles ohne WERT „. – Quasi ein Haschen nach Wind!
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hier mal ein kurzes Video in Englisch über die “ Source Energie „, die Energie-Quelle allen Lebens: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5GOrWHdh59E
    tschööööö

    Gefällt mir

  • Und das hier ist auch sehr interessannt:
    John Perkins Vision

    symbiotische Verbindung mit der Natur

    bis denne

    Gefällt mir

  • Hallo, was ich als sehr lehrreich, zum Thema Hermetische Gesetze finde, ist das Master Key System von Charles F. Haanel https://www.masterkeysystem.de,
    Die 2 Jungs, Helmar Rudolph und Franz Glanz, haben mit Ihrer Übersetzung und ihrem Studienservice ein sehr schönes Werk für Praktiker geschaffen. Und das wollen wir ja alle oder? Nicht nur lesen und philosophieren sondern die Umsetzung in die Praxis, wie Stefan so schön aus dem Kybalion zitiert hat, ist wichtig. Vielleicht habt ihr auch mal Lust, Euch mal die Vorträge von Helmar anzuschschauen.

    Ich finde, der Typ ist wirklich gut.
    Aber Vorsicht, Charles F. Haanel war Hochgradfreimaurer 32. Grad (Alter u. Angenommerner Schottischer Ritus). Buuuu, ganz böse.
    Freiheitliche Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo Brainstorm 07!
      In der Tat, interessant, Danke.

      lg,

      Gefällt mir

    • Ist doch alles Teil der versteckten Initiation, die auf breiter Front durchgeführt wird. Oder denkt jemand wirklich, im Kybalion stünde mehr als man auf der alleruntersten Stufe der Freimaurertums lernen würde? „Hermetische Trivialitäten“, ist das einzige, was ich bisher in diesem Dokument gefunden habe. Kann den Hype darum grad nicht so nachvollziehen, bin wohl zu anspruchsvoll…

      Gefällt mir

      • Hi again, Chaukee!

        denkt jemand wirklich, im Kybalion stünde mehr als man auf der alleruntersten Stufe der Freimaurertums lernen würde? “

        Tatsächlich denke ich das, ja! Ich denke aber auch, daß jeder das suchen soll, was ihn glücklich macht.
        Kein Problem damit ..

        lg,

        Gefällt mir

      • Grüzi! Ich denke schon dass man diese Gesetze kennen sollte, allerdings ist ein Anfangsstudium. Ein wirklich großen Schritt würde man machen mit der Bhagavad-Gita, es lesen, verstehen, nochmal lesen, besser verstehen und es dann leben…

        Gefällt mir

      • Grüssdich adriela, und lass dich mal drücken (ich weiss, wir kennen uns nicht)🙂
        Bin gerade am zweiten Durchlauf mit der Bhagavad-Gita, diesmal auf Englisch, das unverfälschte MacMillan Original! Jeden Abend bei Sonnenuntergang die Lese-Fakel anzünden, den Blick über das ganze Schweizer Mittelland bis zum Jura schweifen lassen, dann eine Kurzmeditation und los gehts. Ich kann die Gita erst jetzt richtig tief geniessen, und bin natürlich auch kritisch beim Lesen😉

        Herzlichst, der Chaukee

        Gefällt mir

  • Ich habe den Artikel noch nicht gelesen, nur die Kommentare überflogen. “ Sei jetzt hier “ als Mantra hat sich bei mir bewährt. Es holt mich bei jeder Gelegenheit in das Jetzt. Machmal nur für Sekunden, eher hundertstel Sekunden, aber es ist immer beruhigend. Das heisst meine Gedanken kommen zur Ruhe.
    Beten tu ich fast jeden Tag. Ich beginne immer mit danken, allgemein für mein Leben, speziell für Erlebnisse die mir gezeigt haben das es Gott gibt. Er ist in mir und überall. Und was spricht gegen einen persönlichen Gott, wenn es mir und meiner Umgebung gut tut. Nach dem Danken bitte ich Gott um verschiedene Dinge. Immer mit dem altruistischen Aspekt
    So und jetzt gehe ich zum Zürisee baden. Danke Gott.

    Gefällt mir

    • Hi Retlaw,

      Und was spricht gegen einen persönlichen Gott, wenn es mir und meiner Umgebung gut tut.
      Nach dem Danken bitte ich Gott um verschiedene Dinge. Immer mit dem altruistischen Aspekt

      Da spricht überhaupt nichts dagegen, man muss tun, was einem gut tut ..

      Viel Spaß im Zürisee ..😉

      Gefällt mir

  • Namaskar Chaukeedaar! Ok, ich lass mich mal drücken…weil es mich so freut dass du DAS Original liest. Egal welche Lehren man verfolgt danach oder nach welche Technik meditiert, alle haben ihren Ursprung in der Gita. Ohne dieses Buch verstanden zu haben, würde man sich nur im Kreis drehen und nur Vermutungen aufstellen. Du beschreibst sehr schön dein Blick bis auf die Jura, klingt nach SEEEHR friedlich…
    Hari Krishna!
    Glg

    Gefällt mir

  • Hallo Florian,

    wenn wir auf den Körper hören, ihn pflegen uns mit ihm auseinandersetzen, dann zeigt er uns auch vermehrt, wo noch unbearbeitete Themen stecken und dies zeigt sich als Schmerz, Krankheit etc, zumindest ist das bei mir so. Ich bin sehr dankbar, daß mich mein Körper durch diesen Prozeß begleitet und mich unterstützt.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • So, wir waren ein paar Tage auswärts – auf einer Hochzeit eingeladen und gerade lese ich die verschiedenen Kommentare und Beiträge. Ich merke: wir alle sind irgendwie auf dem Weg und kommen doch früher oder später an den selben Stationen vorbei. Die Boten eines neuen Morgen habe ich schon vor etwa 15 Jahren gelesen – DAS war echt noch gehaltvoll. Auch das zweite Werk Plejadische Schlüssel zum Wissen der Erde. Damals gab es ja noch kaum so gechannelte Bücher.
    Zum Rudi Berner nochmal: Ich war auf einer Webseite von ihm und das Interview-Video dort von ihm war eher „ernüchternd“. Trotzdem glaube ich, dass er einige wichtige Puzzlesteine zusaamengetragen hat, er bezieht sich viel auf die Vedischen Schriften (Tontafeln) und auch teilweise auf die Bhagvad Gita soweit ich mich erinnere.
    Vermutlich ist es ganz „gleichgültig“ wir wir ans Ziel kommen – wer weiß schon, ob´s überhaupt mehr als den WEG als Ziel gibt. „Werdet wie die Kinder“ – heisst es. Die Leben im Jetzt, machen, was ihnen Spaß macht, weinen gleich, wenn was nicht passt, dann ist´s gleich wieder gut – sie heben keinen Schmerz auf. Das TAO finde ich auch ganz interessant, ein Büchlein über ZEN hat mich viel zum Schmunzeln gebracht.
    Zum Beten ist mir noch eingefallen: auch wenn auf der anderen Seite der ‚Leitung‘ niemand sitzt, ist es sehr sinnvoll. Grund: Man lenkt seinen Fokus, auf das, was man gut findet. Man dankt, man bittet – so bringt man im dauernden wirren Gedankenstrom wenigstens manchmal etwas Richtung rein. Und es wirkt – selbst wenn die unzählichen positiven Berichte darüber nur der Einbildung entspringen würden: es gibt schlimmere Einbildungen… ;-))
    Meine Vorstellung vom Kosmos geht schon in die Richtung, dass wir alle miteinander verbunden sind. Wenn ich eine gewisse Absicht äußere, dann bekommen „die anderen“ („Engel“, Wesen in der geistigen Welt, unsere höheren Selbste die dort verweilen) das mit und sagen sich: oh, schau mal – da will einer was – da lässt sich doch was machen. Ich denke, dass so auch die „Wunsch-Techniken“ funktionieren können – aber es muss eben ausgewogen und nicht nur materiell-egobezogen sein. Wenn ein Kind sich immer mehr Spielzeug und sowas wünscht und nur meckert, was alles fehlt und nicht passt, dann ärgert man sich als Eltern ja auch und gibt nicht mehr so gern. Man erteilt dann schonmal eine Lektion und verweigert die Erfüllung, damit das Kind lernt, dass das Glück nicht von der Erfüllung eines materiellen Wunsches abhängt. Wenn man merkt, dass jemand dankbar ist, und auch der Welt wieder was zurückgibt, dann gibt man dem wiederum sehr gern (ich merke da schon bei meinen 3 Kindern einen deutlichen Unterschied…). Insofern ist bewusste Dankbarkeit sehr wertvoll – man muss es ja nicht Gebet nennen, wenn einem das zu ‚katholisch‘ klingt…😉
    Nicht ALLES IM LEBEN SIND LEKTIONEN – vielleicht ist manches ja auch dazu da, um uns einfach (kindlichen) Spaß und Freude zu machen oder Gelegenheiten, Liebe zu geben und Licht in´s Dunkel zu bringen!!!

    Als ich bei den Christen war und viel in der Bibel gelesen habe, da habe ich auch plötzlich an Satan / den Teufel geglaubt – jetzt ist mir das schon wieder fern. Ich würde aber nicht behaupten wollen, dass es ihn nicht gibt. Was wissen wir schon wirklich? Was IST wirklich? Was wir glauben, wirkt. Was viele glauben, wirkt noch mehr. Es gibt so viele glaubwürdige und in sich schlüssige „Geschichten“ – da haben wir uns schon einiges einfallen lassen, damit´s uns net langweilig wird hier auf der Bühne des Lebens. Und je nach Bewusstseinsstufe erreichen wir ein neues Level – wie bei einem Computerspiel. Wenn man´s schon öfter gespielt hat, ist man schneller durch die unteren Level durch und entdeckt immer wieder neues. Manchmal macht es Sinn, Erkenntnisse zu speichern, damit man nicht immer wieder von Vorne anfangen muss. Am Ende stellen wir vielleicht fest, dass es nicht mehr war als das Spiel und es garkeinen Unterschied macht, ob man sich wahnsinnig in´s Zeug gelegt und akribisch alles im Spiel aufgesammelt und ausprobiert hat, oder nur mit dem Minimalaufwand weitergehüpft ist. Im letzteren Fall steht man vielleicht etwas entspannter vom Computer auf… ;-))

    Der Satz: Liebe Dich selbst wie Deinen Nächsten ist im Moment der wichtigste in meinem Leben. (Wenn jeder sich selbst liebt, sind alle auf der Welt geliebt. Und wer wüsste besser, was ich brauche und mich erfreut, als ICH selbst?!?) Und ich bin zuversichtlich, dass immer mehr Menschen zu dieser Richtung finden und wir nicht mehr – wie in der Vergangenheit deswegen, oder wegen anderen wahnsinnig triftigen Gründen – in den Krieg ziehen. Der Frieden beginnt bei jedem einzelnen.

    Also – Lieb und Locker bleiben, damit sind wir ganz gut unterwegs.
    Frische Brise wünsch´ ich Euch!!

    Gefällt mir

    • Hey, Freund Florian Korn!
      Welcome back – wie ich sehe, hast du etwas wichtiges erkannt:

      Als ich bei den Christen war und viel in der Bibel gelesen habe, da habe ich auch plötzlich an Satan / den Teufel geglaubt – jetzt ist mir das schon wieder fern. Ich würde aber nicht behaupten wollen, dass es ihn nicht gibt. Was wissen wir schon wirklich? Was IST wirklich? Was wir glauben, wirkt.

      Es ist erschreckend für mich gewesen, zu entdecken, wie VIELE „Ideen“, Überzeugungen und
      angeblich eigene Gedanken, in Wirklichkeit von anderen kommen! Es kann schnell gehen, wie du bei den Christen miterlebt hast,
      oder langsam, es war eine der vielleicht wichtigsten Erkenntnise und von daher wurde es dann zur Regel, nichts mehr ungeprüft zu übernehmen.
      Nicht mal die „Uhrzeit“ ..:mrgreen:

      lg,

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s