Allgegenwärtiger Hürdenlauf ..

 

Als ich heute durch meine Stadt flanierte und durch einen “XXX L Konsumtempel” spazierte, konnte ich wieder einmal die Hürden gut erkennen, welche uns als Gesellschaft, als kollektives Ganzes überall in Atem halten und wie die Menschen daran scheitern ..

Und ich spreche jetzt nicht von irgendeiner Hürde, gewiss gibt es vielfältige Schwierigkeiten und Problemchen, die uns dennoch das Leben vermiesen können.

Was würdet ihr denken, wo würdet ihr die schwerste Hürde lokalisieren, die das Leben der Menschen erschwert? WENN ihr anderer Ansicht seid, so freue ich mich bereits jetzt auf eure Kommentare, meiner Erkenntnis nach, ist dies die ANGST – die natürlich Facettenreiche Ausprägungen haben kann.

image<-Quelle:

Angst lähmt die Menschen, sie sperrt sie in ein Gefängnis der Ohnmacht ein und macht sie hilflos.

Viele menschliche Seelen schwimmen nahezu in Angst, sei es vor der Dunkelheit, wie eine gute Bekannte meinerseits, oder – man möchte es gar nicht glauben, die Angst vor der Klimaerwärmung,  Angst wegen dem Job, viele Leute getrauen sich schon gar nicht mehr, auch nur einen Tag krank zu sein.

Angst in allen nur erdenklichen Variationen und Richtungen, Platzangst,  Angst vor weiten Plätzen, breiten Straßen, Höhenangst(Akrophobie), Flugangst, die Angst eingesperrt zu sein(Klaustrophobie) die Angst, daß man nicht geliebt wird, nicht anerkannt ist, die Angst, keinen Freund/Freundin(keinen Mann/Frau) zu finden .. die Angst vor dem 3. Weltkrieg verseucht grade die Seelen, die Angst vor einer finanziellen Kernschmelze – Verlustangst, Überlebensangst, Angst zu Versagen, die Angst vor dem Leben ..  herrje, es gibt so viel ANGST!

image                                                                                        Quelle:- >

Das Thema Angst bearbeite ich nicht zum ersten Mal, es ist wirklich schier endlos, es gibt so viele Ängste und so viele Menschen fühlen sich ihnen ausgeliefert. Wobei die schlimmsten Formen der Angst, die Angst VOR der Angst ist, die nur noch von einer getoppt werden kann: Der Angst vor dem Unbekannten ..

Angst ist ein Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein. Begrifflich wird dabei die objektunbestimmte Angst (lateinisch angor) von der objektbezogenen Furcht (lateinisch timor) unterschieden. Weiterhin lässt sich die aktuelle Emotion Angst unterscheiden von der Persönlichkeits-Eigenschaft Ängstlichkeit, also häufiger und intensiver Angst zu fühlen als andere Menschen.

 

Ungefähre 5-6 lange Minuten, konnte ich heute einer körperlich gutgewachsenen, etwa 30 jährigen und vielleicht nicht was man Schönheit nennen würde, doch attraktiven Blondine zusehen, wie sie sich selbst kritisierte. Nein, niemand in der Nähe – den hat es auch nicht gebraucht, “beredt”verurteilte sie sich durch Blick und Haltung. Da, gerade hatte sie den Ansatz eines echt, nur kleinen Bäuchleins entdeckt, den sie auch schon flugs und mit einem professionellen Trick verschwinden ließ. Was ein wenig auffiel – nein, nicht am Bauch, weiter oben. Ihre Brüste schienen eindeutig weiter vorzuragen .. so wie ich es sah, wirkte es als würde sie die Luft anhalten, puh, anstrengend .. und hielt natürlich auch nicht wirklich lange an. Zwinkerndes Smiley 

Sie war so sehr vertieft in ihr eigenes Spiegelbild, daß sie nicht den “komischen Kerl” hinter sich bemerkte,   der sääähr gemütlich hinter ihr her spazierte und versuchte, sich nichts entgehen zu lassen ..

Ich will nicht übertreiben, aber diese Unsicherheit bezüglich des eigenen Körpers, den hatte diese Frau ehrlich nicht nötig.

image                                                                                                      Quelle: – >

Und dennoch sah ich, daß sie ganz offensichtlich von Minderwertigkeitsgefühlen innerlich zerrissen und ganz und nicht glücklich war.  Aber wer weiß, was sie zu Hause erwartete? Vielleicht einen Freund, der ihr das Gefühl geliebt zu sein, nicht vermittelte? Ich sah hier ja nur Oberflächliches Äußeres .. Diese heutige  Beobachtung bewog mich denn auch dazu, dies jetzt zu thematisieren …  

WOHER KOMMT ANGST?

Wer sich mit spirituellen Ideen beschäftigt, erfährt recht bald daß es grundlegende Unterschiede gibt, das Leben zu betrachten. Während die meisten Menschen stolz darauf sind und es einfach als “normal” betrachten, in ihrem Verstand verankert zu sein, haben einige Menschen erkannt, daß dies das Leben eher erschwert und grundsätzlich die Menschen voneinander trennt.

Daher wenden sich diese Menschen Techniken zu, um sich GEISTIG zu entwickeln und ihr Bewusstsein anzuheben. Oftmals hat das leider mehr damit zu tun, aus dem einen Gefängnis raus, ins nächste reinzulaufen. Besonders, wenn dann wenn die Leute nur mehr von Liebe und Licht sprechen und 2 Meter übern Boden schweben.

Während nun der Großteil der Leute, wenn sie “Geist” sagen, ihren Verstand meinen, Wissenschaftler eventuell Gehirn dazu sagen, ist dies ALLES völliger Unsinn – weil eine haarsträubende und grobe Verallgemeinerung.

image<-Quelle:

Die ANGST ist Körperbetont und äußert sich auch in vielen physiologischen Vorgängen,   wie etwa erweiterten Pupillen, Blutdruckanstieg, Flachatmung, Schwitzen und Zittern, der gesamte Bereich des Magen-Darmtrakts wird lahmgelegt, um einfach mehr und sofortige Energiereserven zur Verfügung zu haben, damit jene bekannte “Fight or Flight” Reaktion umgesetzt werden kann.

Tatsächlich kommt es sogar manchmal zur Absonderung von Molekülen, welche widerum andere Menschen Angst riechen lässt und jene unbewusst alarmiert, d.h. Angst ist auch ansteckend .. 

Angst kommt grundsätzlich aus unserem Verstand, der eng verzahnt mit dem menschlichen Organismus ist. Nur im Denken, im permanenten Vergleichen mit anderen, im besser oder schlechter sein, wie andere, im schöner, oder nicht so schön sein, wie andere, usw. –  wie man es uns eben beigebracht hat, in den staatlichen Indoktrinationszentren, euphemistisch als Schulen bezeichnet …

Beschönigend wird es Wettbewerb genannt und als Überlebensfördernd verkauft, so hat man letztlich alle Menschen vor diesen Karren der Versklavung gespannt, damit jeder gegen jeden und schließlich auch JEDER gegen sich SELBST kämpft ..

image                                                                                                            Quelle: –>

Lange Zeit war es die Aufgabe der “4 th dimensionalen Kontrollstellen”, astralen Wesenheiten, welche eifrig dafür sorgten, die Menschen nervös und aufgeregt und in einem allgemein alarmierten Zustand der  “latenten Unsicherheit” zu halten. Doch spätestens, seit die niederen Astralreiche gesäubert sind – was eigentlich jeder ein wenig spüren sollte- hat es nun jeder Mensch leichter sich davon endgültig zu befreien.

Allerdings sollte nicht unterschätzt werden, daß unser Verstand dadurch vieles “gelernt” hat, also, im negativen, destruktiven Sinne. Inzwischen braucht er keinen “Antreiber” mehr, er kann das “prima” ganz alleine und scheint seine helle Freude daran zu haben, uns durch die Gegend zu hetzen .. 

Und zwar jener Teil des Verstandes, den die Scientologen den “reaktiven Mind” nennen, den reaktiven Verstand. Es ist dieser Teil des menschlichen Verstandes, der beauftragt ist alles was im Laufe eines Lebens, zu jeder Sekunde und Minute, jeden verdammten Augenblick, permanent alles aufzuzeichnen und zu speichern was erlebt wird.

Unsere Wissenschaft nennt es den “Reiz-Reaktionsverstand”..  und es sind “Reize”, auf die wir als mehr oder weniger “bewusstes Ich” reagieren, wenn wir Angst verspüren.

image<-Quelle:

Das aufkommende Gefühl der Angst beruht im wesentlichen auf eine VERMUTUNG, durch eine gemutete Annahme, was wohl in jener Situation auf uns zukommen wird. 

Immer jedoch, schaltet sich der “Reiz-Reaktionsverstand” ein und kramt in seinen Aufzeichnungen, dabei sucht er eine vergleichbare, vorhergehende Situationen. Ist die also negativ verlaufen, mussten wir “Lehrgeld” bezahlen, werden die jetzt auf uns einstürmenden Emotionen eher “unschön” sein .. 

Nun wir wissen jedoch, es gibt KEINE zwei Situationen die wirklich 100 % gleich sind und die man überhaupt miteinander vergleichen könnte. Das Leben wiederholt sich nicht, es läuft in Spiralbahnen, niemals kommt es zur exakt selben Stelle …

Schon alleine der nächste Augenblick ist unvorhersehbar, manche Leute behaupten zwar das Gegenteil, aber viele Menschen behaupten viel .. der Verstand beharrt jedoch darauf, jenen Moment vorherzusehen, selbst wenn er ratet, aber sich “einfach so”, im Vertrauen darauf das alles gut ist, davonzuschleichen – nö, ganz sicher nicht .. also ängstigt er uns mit einer satten Ladung voller vielleichts, wenn und aber ..

image                                                                              Quelle:– >

Er ist derjenige Verstand, der immer mit Krieg droht, Eltern ausflippen und ihre Kinder im Dunkeln weinen lässt.Er führt den Menschen dazu, seine Hoffnungen und Träume zu unterdrücken, die er jemals hatte. Der ihn apathisch hält und unschlüssig, verängstig und voller Zweifel!

Vom Reiz-Reaktionsverstand kommt übrigens  auch das “Hamsterrad”, ihr wisst schon, wenn in unserem “Kopf” jeder mögliche Unsinn “im Kreis” läuft .. manchmal sogar Bruchstücke von Werbesendungen(DAS hab ich jedenfalls schon erlebt).

Und in diesem “Reiz-Reaktion Mind”sind auch sämtliche Aufzeichnungen, aller jemals angesehenen “Blockbuster”, angefüllt mit Bildern von”Mord und Totschlag”, falschem, ehrlosen Verhalten,  negativer Weltbilder, etc. enthalten. Was denkt ihr, was das bewirkt? Und ja, es bewirkt etwas .. Dissoziation!

Okay, zurück zu der Angst!  Jeder, der sich von seiner Angst befreien will, kann dies relativ einfach bewerkstelligen:

Kurz gesagt – schau nicht weg. Schau einfach NICHT weg! Schau genau hin, ganz genau ..

image<-Quelle:

Eigentlich sind wir jetzt mitten im Thema “Du bist der Erzeuger deiner Wirklichkeit” angekommen. Die Angst nährt sich und wird grundsätzlich stärker, wenn wir sie verdrängen. Und sind wir nicht “großartige Unterdrücker” unliebsamer Gefühle und Emotionen? Doch, doch, soweit sollten wir schon gekommen sein, dies zu verstehen …

Wir ziehen an, was wir am liebsten verstoßen würden! Je mehr wir uns fürchten, daß eine bestimmte Situation in unser Leben tritt, nun, ratet mal – klar, desto eher wird sich wahrscheinlich eintreten. Isn’t it heavy? Yes, of Cours‘ ..

Am einfachsten kann Angst besiegt werden, indem man die damit verbundene Situation annimmt – vollkommen, und dann loslässt ..

Ja, ich weiß, wann ich immer solche Beschreibungen las, dachte ich – Was SOLL ich damit? Welcher schwachsinnige, völlig Hirntotes Esel, schreibt solch einen Blödsinn?

Dazu muss man wissen, auch ich hatte diverse Ängste, die ich – natürlich, niemanden zeigen wollte. Männer können ja solche Weicheier sein, furchtbar .. 

image                                                                                       Quelle:– >

Also suchte ich nach einem Werkzeug, damit ich sie loswerde .. also habe ich einiges ausprobiert, viel davon war aber nicht mal hilfreich. Das bisher beste Werkzeug, daß ich bedenkenlos jedermann empfehlen kann, heute noch, ist die “Emotionale Freiheitstechnik”- sprich, E.F.T. oder sogar auch M.E.T. obwohl es ein Plagiat von EFT ist, aber deswegen hilft es auch.

Das wirklich interessante für mich, ist, ich entdeckte E.F.T. als ich es schon fast nicht mehr benötigte. Der Witz ist – und damals konnte ich dann schon drüber lachen, ich fing zu der Zeit grade an, mich der Spiritualität zu widmen. Und nach einiger Zeit sollte ich entdecken, daß die Angst NICHT WIRKLICH das PROBLEM ist!

Es ist vielmehr der allgemeine Mangel an Liebe, die fehlende Liebe sich SELBST gegenüber. Wer in der Selbstliebe angekommen ist, hält sich NICHT mehr im Verstand auf. Jedenfalls meistens nicht .. kleine “Rückfälle” sind natürlich möglich, werden aber immer weniger und bleiben dann ganz weg. Die Selbstliebe verbindet einen mit tiefem, inneren Frieden!

image<-Quelle:

  Man beginnt dann, sich mit seinem GEIST auszudrücken, was keineswegs der Verstand ist. Der Geist ist, was ich ein “übergeordnetes Bewusstsein” nennen würde. Dieses “Geist-Bewusstsein” ist NICHT auf den Körper begrenzt, handhabt ihn aber ebenso Mühelos, wie er nahezu alles löst ..

“Geist-Bewusstsein” ist überall und nirgends, im Körper und außerhalb davon. Unsere Wissenschaftler können zwar sehr nett verschraubte Lämpchen am Kopf, an- und ausgehen lassen, aber bis heute haben sie nicht lokalisieren können, WO das menschliche Bewusstsein verankert ist. Ist es überhaupt verankert? Oder KANN es sich überall dort verankern, wo es grade lustig ist? Ich denke, zweiteres ..

Das bedeutet jetzt nicht, daß die Wissenschaftler “per se” dämlich wären, nein, nur, daß sie versuchen, mit dem Verstand das Bewusstsein zu finden .. das KANN NICHT klappen!

Das Bewusstsein ist ÜBERALL, wenn wir das für uns annehmen und erkannt haben, wenn wir bar aller Zweifel WISSEN, daß wir über dieses Bewusstsein nach überallhin Zutritt haben, dann werden ungeahnte Möglichkeiten zum Vorschein kommen .. und schon heute, sind manche Heiler zu unglaublichen Dingen fähig!

Und wenn manche Leute vom “Einheitsbewusstsein”, im Sinne eines gleichförmigen “Uniformiert Seins” sprechen, was angeblich ein erstrebsames Ziel sei und vermutlich den Glauben spiegelt, alles persönliche aufzugeben, um in GOTT aufzugehen, dann sollen sie dies ruhig favorisieren, aber meins wäre das nicht. Nein, ich bin ein Fan des Individualismus und bin überzeugt von der Einzigartigkeit der Seele.  

Irgendwann bin ich auf die Idee gekommen, zu vermuten, daß dies vielleicht eine “verdeckte AUFGABE” der Angst sein könnte. Um uns während der menschlichen Erfahrung dazu anzutreiben, nach Lösungen zu suchen, denn Ängste sind in allen Menschen und stets “im Dutzend” anzutreffen, nicht einzeln .. 

Diejenigen, die sich bereits auf der Suche nach Antworten gemacht haben, welche Existenzbedeutend für das eigene Leben sind, haben irgendwann auch Kenntnis von der Es ist wirklich eine Tatsache, daß die persönliche Ausrichtung auf Spiritualität, das eigene Leben nachhaltig erleichtert.

Es geht die Theorie, daß alle Angst auf einer Urangst basiert: Die Angst vor dem Sterben .. dem unausweichlichen Tod. Unausweichlicher Tod?

image                                                                                    Quelle:- >

Wir erleben gerade eine spannende Epoche, die Transformation einer großen Anzahl von Menschen, die sich wieder daran zu erinnern beginnen, daß sie KEINE Menschen sind, sondern spirituelle, geistige Wesen, die eine menschliche Erfahrung durchmachen. Das wir im Grunde eine Lebensform der LIEBE sind, EWIGES LICHT und daher unsterblich.

Wir leben ewig, es gibt keinen Tod und ich glaube tatsächlich, was schon in vielen medialen Übermittlungen zu lesen war. Das der körperliche Tod lediglich eine kollektive Massenmanipulation, eine falsche Überzeugung ist. Wenn wir wollen, wirklich wollen, dann können wir uns davon lösen. Wie? Ganz “einfach” … he, he, he – GLAUBE ..

Glaube und gib Zweifeln keine Energie. Es gibt vermutlich wenig, was solche Schäden anrichtet, wie die Angst, aber ZWEIFEL kommt dem sicher nahe ..

LIEBE DICH und tue dir selbst Gutes, achte dich und tue nichts, was diese Achtung untergräbt, sei konsequent darin und das Leben selbst beginnt dich zu tragen.

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Angst#Beispiele_von_.C3.84ngsten

http://educate-yourself.org/zsl/goodnews12aug12.shtml

https://stevenblack.wordpress.com/2007/12/18/der-reaktive-verstand/

———————————————————————————————————————–

20 Kommentare

  • Angst entsteht durch das Gefühl der Trennung. Seit das Ego mehr und mehr zu sagen hat, verstärkt sich auch die Angst.

    Ein lesenswertes Buch diesbezüglich: DER FALL von Steve Taylor.

    Die Zunahme der Angst geht einher mit der Expansion der reaktiven Unordnung, so wie die Bedeutung der Zeit mit den Bemühungen nach Ordnung einhergeht. Mit der Zeit nehmen so die Ängste zu … bis zum Zenit der Unordnung.

    “Wir erleben gerade eine spannende Epoche, die Transformation einer großen Anzahl von Menschen, die sich wieder daran zu erinnern beginnen, daß sie KEINE Menschen sind, sondern spirituelle, geistige Wesen, die eine menschliche Erfahrung durchmachen. Das wir im Grunde eine Lebensform der LIEBE sind, EWIGES LICHT und daher unsterblich.“

    Das Bewusstsein, aus welchem die (menschlichen) Verkörperungen hervorgehen ist unsterblich, denn das Bewusstsein braucht die Zeit einzig, um die Realität zu realisieren, zwecks Lernprozess, ist doch die Realität die Bildwerdung eines Ordnungs- und Optimierungsprozesses auf energetischer Ebene.

    Die Transformation, den Wandel, den Du ansprichst, ist die (Rück)Besinnung darauf, dass die Trennung nicht endgültig ist und aufgelöst werden kann … und damit die Angst … und damit die Bedeutung der Zeit … und ohne Zeit ist das Bewusstsein als Ganzes unsterblich.

    Gruß IP

    Gefällt mir

  • „LIEBE DICH und tue dir selbst Gutes, achte dich und tue nichts, was diese Achtung untergräbt, sei konsequent darin und das Leben selbst beginnt dich zu tragen.“

    Dies und das Hineingehen in die Angst und sie dann loszulassen, deckt sich mit meiner Erfahrung, wie ich immer mehr die Angst verlier. So das sie manchmal nur kurz aufflackert und mit einem Lächeln wieder verschwindet.
    Meiner Ansicht nach sind die Angst und der Stress die grossen Krankmacher der Menschen. Wobei der Stress auch nur eine Form der Angst ist…. nicht zu genügen, nicht schön genug,
    intelligent genug zu sein um den Anforderungen zu entsprechen.
    Und, wie die Leser dieses Blockes wissen, fördern die angeblichen Herrscher dieser Welt diesen Zustand.

    Darum schau in den Spiegel, lächle und liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Und fang mit dem im Spiegel an.
    Wieder ein echter Stevenblack Artikel. Wieder ein Funke Liebe mehr in der Welt.Auf das sie erbrenne.

    Gefällt mir

    • Hallo retlaw!

      Meiner Ansicht nach sind die Angst und der Stress die grossen Krankmacher der Menschen.
      Wobei der Stress auch nur eine Form der Angst ist…. nicht zu genügen, nicht schön genug,

      Ja, Ja und Ja!
      Schön das es dir glückt, aus den Niederungen der Angst emporzusteigen ..😉
      Es ist ein so wichtiges Ziel ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Herrlich ehrlich! Sehr schön!
    Ein Physiker hat einmal gesagt dass seit dem er kein Fleisch mehr isst, hat auch keine Alpträume mehr. Das kann ich auch bestätigen, auch im Wachzustand nicht nur im Traum, ich glaube es hat mit Frieden zu tun. Man schliesst Frieden mit den Tieren, mit dem Tod, usw. Ausserdem wer ist der der Angst verspürt? Die Seele kennt keine Angst. Ist nur unser Ego.
    Der Ramana Maharshi hat ein schönen Satz gesagt: „Wenn dein Ich im Gott aufgeht, was bleibt dann übrig? Gott bleibt übrig, in dem du dich aufgelöst hast“. Nur die dicke Schicht aus Ego verhindert uns dran, die berühmte Salzpuppe würde sich im Meer auflösen. Den Vergleich finde ich so schön.
    Schönen Tag euch allen!

    Gefällt mir

  • 3 sehr schöne Antworten, die ich als Hoarbuacherner nie so schreiben könnte. Einzig möchte ich dazu anmerken , wir sollen lustig sein, viel lachen, mit anderen, über uns ,jede Gelegenheit nützen. Denn eines ist sicher „der physische Tod“ und am Ende dieses Lebens möchte ich, wenn ich zurückblicke sehen, das ich oft gelacht habe, und Freude hatte.

    Gefällt mir

    • Grüße, Don Alfonso

      Einzig möchte ich dazu anmerken , wir sollen lustig sein, viel lachen, mit anderen, über uns ,jede Gelegenheit nützen. Denn eines ist sicher “der physische Tod” und am Ende dieses Lebens möchte ich, wenn ich zurückblicke sehen, das ich oft gelacht habe, und Freude hatte.

      Zwar denke ich, wir können dem physischen Tod ein „Schnippchen schlagen“ und im JETZIGEN Körper solange bleiben,
      solange wir wollen, WENN wir gelernt haben ihn zu reanimieren und seinen Zellaufbau zu steuern.. NICHT
      durch horrend teure „Frischzellenkuren“, sondern Kraft unseres GEISTES!
      Aber ich unterschreibe voll und ganz deinen Kommentar, daß wir viel lachen sollten und uns freuen …

      lg,
      PS.: Daham olles G’sund, wie ich hoffe?

      Gefällt mir

    • spiritual roots

      Wer möchte das nicht, dennoch schlittern wir immer wieder in das Sein hinein, was uns umgibt. Angst ist Teil dieses Sein.

      Die Frage die sich mir immer stellt, ist:
      Wie kann man bei dieser Angstfülle und „dunkel umgebenden Kräften“ sich derer erwehren? Wenn man in der Masse steht, zieht diese, wenn sie sich in Bewegung setzt, einen unweigerlich mit. Das gilt auch für die aktuelle Zeitqualität.

      Gefällt mir

  • Guten Morgen🙂

    danke Stefan, wieder einmal auf den Punkt gebracht.
    Angst und Liebe sind Gegenspieler.
    Selbstkritik löst Ängste aus. Darum oberstes Gebot:
    Keine Selbstkritik, denn dahinter steht die Selbstbestrafung.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • moin @ all🙂

    Angst lähmt die Menschen, sie sperrt sie in ein Gefängnis der Ohnmacht ein und macht sie hilflos.

    Viele menschliche Seelen schwimmen nahezu in Angst – Angst in allen nur erdenklichen Variationen und Richtungen,

    vielleicht auch nur ein “ erschaffenes emotionelles System der Ängste „, jahrtausende alt und immer noch wirksam, aber völlig anders als “ die gesunde Angst “ wie z.b. das WISSEN darum “ nicht von einem hohen Baum zu springen, denn…………..“

    Eigentlich fällt mir dazu nur noch dieses alte Afrikanische Sprichwort ein, das selbst R.W.
    Faßbinder als Filmüberschrift verwendete:
    “ ANGST ESSEN SEELE AUF “ – damit ist wohl alles gesagt.

    bis denne, Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo, mein Alter!😉
      Wie gehts dir denn?

      ANGST ESSEN SEELE AUF ” – damit ist wohl alles gesagt.

      Stimmt! Das stammt von Fassbinder? Echt?

      lg,

      Gefällt mir

      • Grüß dich mein Freund🙂

        danke der Nachfrage, befinde mich im moment in der mitte😉, und dir gehts soweit auch ganz gut? – Gönne mir im moment mal wieder längere PC Pausen, muss die ganze Info-Flut mal etwas ab-ebben lassen, sprich mal wieder etwas “ mehr erden „.
        Doch,doch, der Film ist von Faßbinder, ich finde ihn sehr gelungen schon zur damaligen Zeit gegen Rassismus (Angst-schüren)

        schau im moment ab und zu mal rein. Wünsche dir viel Kraft und innere Stärke weiterhin in dieser “ crazy world “ des niederen BWS.
        Alle Ängste überwinden ist nicht einfach, aber es ist dennoch zu schaffen, wenn man seinen “ eigenen Fokus “ auf höheres BWS und die damit verbundenen Energien richtet.
        Hast du auch das Icke/Conrad Interview dir angehört über die “ Archonten „?
        Ich schreib dir mal die Tage privat etwas dazu😉 – Eins vorweg, Cat und Ich
        haben öfters dazu “ genickt “🙂
        bis denne, Helmut

        Gefällt mir

  • Hallo Steve,

    habe meine Ängste so gut wie überwunden, indem ich nur noch im Hier und Jetzt lebe. Das heißt ich plane nicht für die Zukunft, ich denke nicht über die Zukunft nach, jeder Augenblick wird bewußt gelebt, die Zukunft gibt es für mich noch nicht. Wenn Probleme auf mich zukommen, denke ich kurz darüber nach, gehe die möglichen Wege durch, dann ignoriere ich sie bis sie da sind und suche dann nach einer passenden Lösung dafür.

    Die Gedanken an Zukünftiges lösen die meisten Ängste aus und diese Ängste verstärken dann die Gedankenflut. Somit entsteht ein negativer Kreislauf, der sinnlos ist, weil niemand kann in die Zukunft sehen und kennt den Verlauf seines Lebens. Das Leben ist wie ein Baum, es kennt viele Wege und welchen man in der Zukunft einschlägt, kann niemand vorhersagen.

    Wenn man Sich Selbst bewußt lebt, im Einklang mit den Anderen, seinen Ur-Ängsten (Kindheit) tapfer ins Auge blickt, Oberflächlichkeiten((z.B. Schönheit (liegt im Auge des Betrachters)) überwindet, wächst das Selbstwertgefühl, der Mut ersetzt die Angst und dann schafft man Dinge, die man nicht für möglich gehalten hätte.

    Woher kommt die Angst vor Arbeitslosigkeit? Die Menschen die Arbeit haben, lassen die im Stich die keine mehr haben. Anstatt auf diese Arbeitslosen herabzusehen, sollte man ihnen helfen, dann wüßte man bei Eintreten der eigenen Arbeitslosigkeit wird einem geholfen, somit braucht man auch keine Angst mehr davor haben.

    Sich seine eigenen Ängste ansehen, sie ordnen in sinnvoll oder nicht sinnvoll, ist schon mal ein guter Anfang.

    Das ist meine Art, mit meinen Ängsten umzugehen und ich fühle mich sehr viel wohler damit.

    Einen schönen Nachmittag
    wünscht
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      „Woher kommt die Angst vor Arbeitslosigkeit? Die Menschen die Arbeit haben, lassen die im Stich die keine mehr haben. Anstatt auf diese Arbeitslosen herabzusehen, sollte man ihnen helfen, dann wüßte man bei Eintreten der eigenen Arbeitslosigkeit wird einem geholfen, somit braucht man auch keine Angst mehr davor haben.“
      Das gefällt mir, wenn wir zusammenhalten, dann sind wir unschlagbar. Vielleicht entsteht die Angst durch Trennung.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

  • Wie bereits mehrfach erwähnt, ist Transzendentale Meditation besonders wirksam beim Abbau von Angst: http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-Verminder-64780.

    LG Klaus

    Gefällt mir

  • Aloha,

    auch ein guter Artikel „Reise durch das Licht und zurück“.

    http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/reise-durch-das-licht-und-zurueck

    Dieser Bericht über die außergewöhnliche Erfahrung im Nachtodleben soll uns dazu anregen, in dem Bewusstsein zu leben, dass wir eins mit der universellen Quelle sind und auf unserer Entdeckungsreise durchs Leben als Mit-Schöpfer fungieren.

    Liebe Grüße
    Peggy

    P.S.: Ansonsten wird man „drüben“ auch abgeholt. Gibt ja nicht umsonst Seelengruppen:mrgreen:

    Gefällt mir

  • My brother recommended I might like this web site. He was entirely right. This post truly made my day. You can not imagine just how much time I had spent for this info! Thanks!

    Gefällt mir

  • Israel loves Iran – Iran loves Israel Teil 2

    Es genügt schon nicht daran zu glauben das es zu einem Krieg kommen wird. Es genügt völlig zu wissen das kein Krieg kommen wird, wir sind viel viel viel mehr und gegen das Bewusstsein des Menschen gibt es keine Waffen.

    Mach Dir mal Gedanken darüber, bist Du nicht derjenige der den Krieg voran treibt indem Du Kriegsnachrichten nahezu verschlingst. Nein Du schaust keine Kriegsnachrichten, Du schaust nur die Da Nach Richten im Fernseher, genau das ist der Grund warum sie mit ihrem Kriegsgeheul und Säbelrasseln erfolgreich sind die Angst vor dem Krieg. Mit dieser Angst wollen sie uns unten halten. Du brauchst aber keine Angst zu haben, denn diesen Krieg wird es nicht geben, da Du ab jetzt ein voll überzeugter Kriegsverweigerer bist. Krieg gibt es nur in den Medien, oder siehst Du irgendeinen Krieg auf der Straße, nein nicht in den Medien! draußen auf der reellen Straße?

    Angst ist ihre mächtigste Waffe und das Schöne daran diese Waffe ist in unseren Händen. Wir allein entscheiden, ob diese Waffe wirkt oder nicht.🙂

    Gefällt mir

  • Im hier und jetzt lebend, schaue ich in die Zukunft, und würdet ihr sie sehen, dann würdet ihr heute, und nicht morgen, in ihr leben wollen.

    Gefällt mir

  • Hey Stefanos😉

    hab mal was kleines und gutes gefunden, Icke hats ähnlich so gesagt:

    Aufwachen
    Comments (3)

    Vergessen ist der geistige Hygienefaktor, der das Hirn vor intellektueller Vermüllung schützt.

    Subjektiv gesehen, finden wir die geistige Vermüllung noch viel schlimmer, als die Vermüllung unserer Welt. Resultierend aus der geistigen Vermüllung entsteht durch Abhängigkeiten schaffen, globaler Desinformation in unbeschreiblichen Ausmass, gepaart mit unbändiger Gier nach Macht und Profit eine höchst explosive und für die breite Masse gefährliche Situation.

    Wichtig ist, dass nicht erkannt wird, was tatsächlich läuft. Deswegen muss die Masse blöd gehalten und abgelenkt werden.

    Und Nochmal :

    Alles ist verkehrt herum . . .

    Schaut uns doch nur an!
    Alles ist verkehrt herum! – Alles ist umgedreht…

    Ärzte zerstören die Gesundheit…

    Rechtsanwälte zerstören die Gerechtigkeit…

    Universitäten zerstören das Wissen…

    Regierungen zerstören Freiheit…

    Die Hauptmedien zerstören Informationen und die Religionen die Spiritualität…

    WIR können das ändern – So sei es – AUFWACHEN!

    Ich befürchte, immer mehr Menschen haben erst gar nicht gelernt, selber zu denken, denn sie haben ja “Bildung” gehabt.

    Aber ich vertrete die Meinung, auswendig Gelerntes ist nur eine Form der Datenspeicherung, verarbeiten muss man es mit dem eigenen Verstand.

    “Nie war das Anderssein ein schwereres Vergehen als in unserer Zeit der Toleranz”

    Wir werden erkennen, dass Religion, Politik und das Geld- und Wettbewerbsgesteuerte Beschäftigungssystem veraltete Arten der Gesellschaftsführung sind und nun angesprochen und abgeschafft werden müssen.

    Unser Anliegen ist eine Sozialstruktur zu schaffen, welche ohne Geld oder Politik funktioniert, während der Aberglaube langsam eingeht und die Bildung wächst.

    Keine Person hat das Recht einer anderen zu sagen, woran sie zu glauben hat, da niemand wirklich alles wissen kann. Wenn wir die natürlichen Prozesse des Lebens achten, können wir unser Leben danach ausrichten, und unser Weg wird viel klarer.

    Geht in Frieden – keine 4 Monate mehr!
    Kim & Gerhard Umlandt

    schönen Freitagos nochos

    Gefällt mir

  • Hey whats that??? – Freischalten? – Ich dachte ich bin im “ Space “😉

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s