Meyl und der Urknall

image_thumb.png

 

Joe Conrads drittes Interview mit Dr. Konstantin Meyl, der von einigen auch der “neue Tesla” genannt wird, über den Urknall, Rotverschiebung und fragwürdige Schlussfolgerungen.

Für alle Freunde der Physik

 

Potentialwirbel, neu entdeckte Eigenschaften des elektrischen Feldes, verändern das physikalische Weltbild grundlegend!

„Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl“ entwickelt in seinen Büchern eine einheitliche Feldtheorie, aus der alle bekannten Wechselwirkungen ableitbar sind. Anstelle der üblicherweise benutzten Maxwellschen Gleichungen wählt er als Ansatz die Urform des von Faraday entdeckten Induktionsgesetzes zur Unipolarinduktion und zeigt, dass Wirbel des elektrischen Feldes in diesem physikalischen Gesetz enthalten sind bzw. sich daraus herleiten lassen. Diese Potentialwirbel breiten sich im Raum als Skalarwelle aus, eine longitudinale elektrische Welle, deren Existenz bereits vor 100 Jahren von Nikola Tesla nachgewiesen wurde und deren Eigenschaften an einem historischen Nachbau jeder selber studieren kann. Mit der „Entdeckung magnetischer Monopole“ u.a durch die Helmholtz-Gesellschaft (science 10/2009) hat der von Meyl gewählte Ansatz zudem eine internationale Anerkennung erfahren.

Die Feldtheorie nach Meyl kommt ohne Postulate aus und ermöglicht dennoch eine neue Interpretation mehrerer Grundphänomene der Elektrotechnik und der Atomphysik und führt zu plausiblen Deutungen von mehreren physikalischen Experimenten, die im Rahmen der bisherigen Theorie nicht erklärbar waren. Beispielsweise lassen sich die Quanteneigenschaften von Elementarteilchen bei der Wirbelinterpretation exakt berechnen. Auch sind viele Neutrino Experimente erklärbar, wenn man Neutrinos nicht als Teilchen, sondern als Wirbelfelder auffasst. Danach wäre in Form von Neutrino Power sogar eine energietechnische Nutzung vorstellbar. Die „dielektrischen Verluste eines Kondensators“ entpuppen sich als Wirbelverluste und hinsichtlich der Umweltverträglichkeit ergeben sich aus der korrigierten Theorie neue wesentliche Aspekte zum Thema Elektro-Smog.

Da die vorgestellte Theorie auf einer Erweiterung der Maxwellschen Theorie beruht, schließt sie die klassische Theorie als Sonderfall mit ein, was bedeutet, dass alle klassischen physikalischen Gesetze weiterhin ihre Gültigkeit behalten. Aus dem erweiterten Blickwinkel der Potentialwirbel objektiviert sich das physikalische Weltbild, so dass sich gleichberechtigt neben die Einstein´sche Relativitätstheorie, die Objektivitätstheorie nach Meyl schiebt, die zusätzlich zu den Wechselwirkungen auch erklärt, was Temperatur ist, wozu bisherige Theorien nicht in der Lage sind. Die „Feldtheorie“ ist mehrfach peer reviewed publiziert.

—————————————————————————————

Quelle: http://k-meyl.de/go/index.php?dir=10_Home&page=1&sublevel=0

8 Kommentare

  • Hallo, Stefan,

    danke, ein hochinteressantes und informatives Interview.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hochinteressant, danke Stefan! Da hab ich noch ein paar Videos und ventuell Bücher zum Nach-Lesen… Da geht bei mir so einiges in Resonanz ab seinen Erklärungen, zum Beispiel, wo es um Informationsübertragung geht und dem Verhältnis von Schwingungskoordination und Informationsgehalt!
    Hab natürlich😉 kurz über seine Reputation recherchiert. Witzig, wie der Mainstream immer gleich zu schiessen anfängt, wenn Wissenschaft in die verbotenen Zonen, sprich Bereiche, vordringt, die den Menschen befreien würden.
    Da könnt ich kotzen, wenn das schon auf Wikipedia stehen muss:

    „Die Hochschule Furtwangen hat sich von Meyls Ideen distanziert, darauf hingewiesen, dass sie „wissenschaftlich und methodisch nicht anerkannt, sondern in der Fachwelt äußerst umstritten sind“ und klargestellt, dass sie nicht Gegenstand seiner Tätigkeiten an der Fakultät sind. Weiterhin darf Meyl über seine Theorien keine Vorlesungen an der Hochschule halten.“

    So funktioniert auch die katholische „Kirche“… Wenn es umstritten ist, muss es falsch sein… Mietmäuler, die meisten Wissenschaftler! Oder Reputations-Huren.

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • Chaukee, my little friend,

      Was hast Du denn erwartet???……..so läuft es doch schon seit Jahrzehnten………..ich würde heute, keines meiner Kinder, mehr auf eine derzeit existierende „Uni“ schicken, aber die Eltern sind immernoch „SO“ stolz darauf…………..da kann ich auch nur noch koxxxx……..wenn ich das sehe und höre…….

      ………..und sie verstehen es noch nicht einmal…………….nur noch traurig………..

      Ich hoffe, Dir and Family?……geht es gut?…….und mach` Dir nur ja keine großen Gedanken mehr, um diese künstlich erschaffenen Religionen……..die können wir doch, so oder so, vollkommen vergessen…………dass weist Du doch auch!………nur die rein persönliche Beziehung zählt…….und sonst nichts!!!

      Mein Herz grüßt Dich, lieber Freund…………und Gute Nacht……………..johannes

      Gefällt mir

    • Gruezi Chaukee ..😉

      Hab natürlich kurz über seine Reputation recherchiert. Witzig, wie der Mainstream immer gleich zu schiessen anfängt, wenn Wissenschaft in die verbotenen Zonen, sprich Bereiche, vordringt, die den Menschen befreien würden. Da könnt ich kotzen, wenn das schon auf Wikipedia stehen muss

      Ich muss lachen – ganz der Chaukee ..
      Wie fühlst du dich jetzt als Familienmensch? Hoffentlich gut, das wünsche ich dir ..😎

      schönen Wochenstart

      Gefällt mir

  • Solange die Wissenschaft auf Spezifisches aus ist und das Ganzheitlich-umfassende nicht verstehen und anerkennen will, als Arbeitsgrundlage – solange springen wir hin und her.

    Jder Wissenchaftler, der einem Paradoxon begegnet, muss verstehen lernen, dass die Theorie herum nicht greift.

    Die größten Sprünge in der Menschheitsgeschichte haben zudem jene Menschen volbracht, die eben ganzheitlich gedacht haben. Aber da das Ziel die Zersplittung des Individuums und seiner Strukturen ist, sind ganzheitliche Denker halt „out“.

    Liebe Wissenschaft, ihr habt eure Basis verloren.

    Gefällt mir

    • Hi Spiri,

      Du sagst es……..“die Zersplittung des Individuums und seiner Strukturen ist“……Die Torte hat nunmal keine 13 Teile……nein, „SIE“ und Alles, was ist, ist „EINS“……und solange die Wissenschaft (ler)…..dies nich begreifen, laufen sie in`s Leere, wie bisher……und kommen auch nicht weiter………

      ………..Der all-seits bekannte „GENIUS“ der Menschheitsgeschichte……man überlege…..waren zu 99%………alles……“nicht“ studierte Autodidakten……Zufall?…….Nein, denke ich kaum…………hat schon alles seinen Grund…………..

      Spring` jetzt aber auch endlich in`s Feld……….Gut`s Nächt`le derweil……….Joe

      Gefällt mir

  • Außerordentlich interessant!

    WELFING

    Gefällt mir

  • Hi alle zusammen🙂

    habe ich vorhin gefunden:
    Dunkle Materie? – Weltraumteleskop „Planck“ ortet mysteriöse Strahlung aus dem Zentrum der Galaxis

    Diese neue Aufnahmen des Weltraumteleskops „Planck“ offenbart eine bislang unbekannte Strahlung aus dem Zentrum der Milchstraße (s. blau-rot-weiße Töne. Die schwarze Zone maskiert die Strahlung der galaktischen Scheibe). | Copyright: | Copyright: ESA/Planck Collaboration (microwave); NASA/DOE/Fermi LAT/D. Finkbeiner et al. (gamma rays)

    Kopenhagen (Dänemark) – Laut der gängigen Theorie zu Aufbau und Struktur des Universums besteht dieses zu einem Großteil aus sogenannter Dunkler Materie. Das Problem: Bislang weiß noch niemand so recht, aus was diese Dunkle Materie besteht. Die jetzige Entdeckung einer mysteriösen Strahlung aus dem Zentrum der Milchstrasse mit dem europäischen Weltraumteleskop „Planck“ könnte die Forscher nun ein gutes Stück weiter bringen.

    Gestartet am 14. Mai 2009 (…wir berichteten), verbleibt der Satellit nicht still, sondern bewegt sich jede Stunde durchs All und rotiert dabei einmal pro Minute um die eigenen Achse. Dadurch kann „Planck“ während sechs Monaten den vollständigen galaktischen Hintergrund abbilden.

    Das Weltraumteleskop ist speziell darauf ausgelegt, die kosmische Mikrowellen-Hintergrundstrahlung abzubilden. Anhand der neuesten Daten des Weltraumteleskops entdeckte ein internationales Wissenschaftlerteam um Pavel Naselsky vom Discovery Center des Niels Bohr Instituts an der Universität von Kopenhagen nun eine ungewöhnliche Strahlung aus dem Zentrum unserer Heimatgalaxie der Milchstrasse.

    „Mit ‚Planck‘ haben wir diese ungewöhnliche und einzigartige Radiostrahlung aus dem Zentrum unserer Galaxis geortet, deren Wellenspektrum dem von Synchrotronstrahlung entspricht, die aus Elektronen und Positronen austritt, wenn diese durch ein Magnetfeld abgelenkt werden“, erläutert Naselsky. „Die Quelle der Strahlung liegt wohl rund um die energiereichen Magnetfeldlinien im Zentrum der Galaxis. Ich glaube, dass die Hinweise sehr deutlich sind, dass diese Strahlung aus Dunkler Materie stammt.“

    http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de

    Hier ein paar Videos zur “ galaktischen Ausrichtung “ bis und nach 2012
    http://www.wir-handeln.net/home/43-meldungen/528-galaktische-ausrichtung-oder-die-stunde-null
    Lg Helmut

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s