Am Anfang war das Wort

geschrieben von Steven Black:

Eigentlich sollte es mich nicht mehr überraschen, daß manche Gedanken und Erkenntnisse einen “kalt erwischen”, sozusagen aus dem Hinterhalt und überraschend. Trotzdem, es passiert mir immer wieder, jedesmal bin ich aufs neue entgeistert.

Es gibt einen zweiten Grund, wieso ich nicht überrascht sein sollte:

Kennt ihr das? Da sieht man vielleicht “Jahr und Tag” dasselbe und immer wieder, es gehört grundsätzlich zum “Alltag” und plötzlich ist dir, als würdest du es zum allerersten Mal überhaupt wahrnehmen? Manchmal geschieht es, weil ein eventuell völlig unbedeutendes Detail, welches ungewohnt hinzukommt, oder weil es fehlt, den Fokus völlig verändert.

Mir ist heute etwas ganz ähnliches “passiert”, bzw. ist mir aufgefallen ..

image Quelle: –>

Heute war ja nun nicht der “schönste Tag auf Erden”, respektive, die Sonne “versteckte” sich und die “Giftspritzer” hatten auch hier, in “God’s Own Country, die letzten Wochen Hochkonjunktur.

Da stand ich, nichts böses ahnend und leere Einkaufstasche in der Hand, so gegen 8.15 h früh, gemeinsam mit einigen anderen Leuten auf einer Bushaltestelle, um in die Stadt zu fahren.

Unbeschwert und meine Gedanken noch etwas träge, sah ich einen Kerl herankommen, der offensichtlich von seinem Kumpel, der neben mir stand, schon erwartet wurde.

Wie gesagt, keine Sonne weit und breit, aber er hatte eine dunkel getönte Spiegelbrille aufgesetzt. Bei seinem Kollegen ist mir das zuerst gar nicht so aufgefallen, aber der hatte ebenfalls so eine “Was-bin-ich-super-Brille”, aber wenigstens nur am Kopf, hochgestellt, und nicht auf die Augen drauf.  Bei sowas kann ich ja meine Klappe nicht halten, daß würd ich mir auch nie verzeihen, eine solche Steilvorlage nicht umzusetzen ..

Jedenfalls, während mein Bus gerade herannahte, sprach ich den Neuankömmling an und meinte ironisch: “Die Sonne brennt heute, wie?”

Wie ein heißes Messer durch Butter, ging die Pointe an dem Kerl vorbei, er guckte – vermutlich- in meine Richtung, sah kurz hoch und meinte: “Nö, eigentlich nicht”. Sprachs und ging an meinem “konsternierten Ich” vorbei und beide stiegen sie in “meinen” Bus ein.

Ach, bevor ichs vergesse, die “Begrüßung” – ich meine, man kennt das ja eh, aus zig Filmen, aus Hipp Hopp, oder Rap(rapp) Videos – da fuchteln die Leute ja auch immer, mit ihren Händen durch die Botanik, beschreiben Kurven und Verrenkungen, schlagen sich theatralisch an die Brust, um so- angeblich- ihre Zuneigung zu bekunden und hauen am Ende ihre beiden “Patsche Händchen”, ins andere Händchen. Das dauerte fast ne ganze Minute ..

Wir waren als Jugendliche nicht viel besser, keinen Deut, dessen bin ich mir schmerzlich bewusst. 

image<- Quelle:

Wie gesagt, nichts vom geschilderten hat nennenswerte Neuigkeiten auf Lager. Alles schon mal gesehen, zig Male und zum “vertrauten Alltagsbild” gehörend. Da war nichts, was irgendwie auffiel – oder für jemanden Weltbewegend  wäre.

Tja, aber ..  ich machte mir Gedanken ..

Was bei mir dann “einrastete” und den persönlichen Fokus erweiterte, waren ihr Anblick, jetzt beider Brillen – im Bus auf den AUGEN (!),  in Verbindung mit ihrer Sprache. Sorry, nein, ich meinte Worte – keine Ahnung, um was es in ihrem Gespräch genau ging. Ist mir auch schnurz ..

Darum geht’s auch nicht, plötzlich bekam ich eine Art umgekehrtes “Deja vu” Gefühl, ihr wisst schon, daß sind diese “Eindrücke, wo man denkt, “herrje, DAS hab ich doch schon mal erlebt, JETZT, ganz genau daß, was ich jetzt sehe/erlebe, hab ich schon mal erlebt”.. ich bin sicher, daß kennt jeder ..

Aber das meine ich nicht,  mit “umgekehrtes Deja vu” ist gemeint, daß ich mich fragte, “wieso ist mir das noch nie so aufgefallen, wieso erst jetzt”?

Ich meine, die beiden “Jungs” – naja, die waren schon in ihren “guten 30 igern”, (also GLEICH alt, wie ich auch Engel), die waren eindeutig, waschechte Ösis und Innsbrucker. Aber sie sprachen einen unpassenden Anglizismus nach dem anderen aus, als würden sie keine Muttersprache kennen. Sie gaben eine Art “perfektes Bild”, für so viele Dinge ab, die alle im Argen liegen ..

Und leider, fiel mir auch einiges auf, wo ich mich an die eigene Nase packen kann.

Es geht wirklich nicht darum, wie deplatziert es ist, in einem Bus – oder überhaupt in geschlossenen Räumen, eine Spiegel-Sonnenbrille aufzusetzen, oder die Tatsache, daß es grade einmal kurz nach 8 h Morgens und weit und breit keine Sonne zu sehen war.

Einen richtigen “Stich im Herzen” fühlte ich, als ich grade aufschnappte, wie der eine zum anderen “ Ey, was ist das cool” sagte .. das löste eine schräge “Assoziationsverkettung” aus .. 

image      <- Quelle:

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als diese Wörter “IN” wurden? Coolness, cool sein, usw.- es wurde ein regelrechter KULT und es wurde wichtig, “cool zu sein” und Legionen ähnlicher “Slangiszmen”, made in “Demon’s USA”, wurde uns in der Jugend übergestülpt. Niemand von uns hat wirklich begriffen, was da geschah …

Natürlich habe ich – und einige von euch gewiss auch, den einen oder anderen Gedanken und Überlegungen dazu angestellt und auch verstanden, was dafür verantwortlich ist.

Leider scheint es mich nicht davon abgehalten zu haben, einige dieser mehr als nur dämlichen “Denglish-Ausdrücke”, weiterhin zu verwenden. Bewusstsein, quo vadis?

Es wurde wirklich eine harte Busfahrt, die mich den restlichen Tag noch beschäftigen sollte- und es immer noch tut, wie man grade unschwer ersehen kann. Unter anderem, ist mir dabei aufgefallen, wie oft ich eigentlich noch cool sage, oder auch in Kommentaren schreibe.

Nicht so schlimm, mag der eine oder andere sagen, doch, schon schlimm … für mich schon!

Was bedeutet “cool”? Eine Übersetzung sagt “kühl”, eine andere “kühl-luftig”, im Grunde bedeutet es KALT, Gefühl-los, Emotions-los.

Dazu sprang mir der “passende Zusammenhang” ins Auge, wie diese Spiegelbrillen aufkamen und COOL wurden, wer solche Sonnenbrillen trug, der war cool .. und man überbot sich gegenseitig, noch cooler zu sein ..

image<-nur als Beispiel ..

Zu den ältesten Hinweisen auf die Existenz einer Brille gilt die Predigt des Dominikanermönches Giordano da Rivalto aus dem Kloster der hl. Katharina zu Pisa vom 23. Februar 1305. Die Predigten des Mönches werden in Florenz aufbewahrt. In der angesprochenen Predigt findet man folgende Passage: „Es ist noch nicht 20 Jahre her, daß man die Kunst Brillen zu machen, fand, durch die man besser sieht.

Sonnenbrillen gibts aber noch nicht solange: 

Die Firma Schott erzeugt Anfang des 20. Jahrhunderts ein Schutzglas unter dem Namen Umbral. Es wird in 25%, 50%, 65% und 80% angeboten. Bausch & Lomb stellte bereits 1930 das erste Sonnenschutzglas in Serie her. 1934 bringen sie die erste „Fliegerbrille“ mit diesem Glas auf den Markt. 1936 wird diese Blendschutzbrille einem breitem Publikum vorgestellt. März 1937 wird von Bausch & Lomb der Name Ray Ban geboren. Gleich nach Kriegsende wirbt Zeiss mit ihrer neuen „Umbral-Brille“. Andere Firmen folgen und nehmen Anteil am rasant wachsenden Sonnenbrillenmarkt.

Ja, Sonnenbrillen sind “cool”, sein Träger auch ..

Tatsächlich? DAS ist wenigstens etwas, wo ich sagen kann, daß ich mich davon befreit habe ..

Mag schon sein, Sonnenbrillen mögen in der einen oder anderen Form, einen Gesundheitlichen Effekt aufweisen – WENN man es benötigt. Meiner Ansicht nach – und diese teile ich mit ner Menge Leute, dienen Sonnenbrillen eher dazu, das LICHT der Sonne von uns FERN zu halten.

Da passt “cool” ja wirklich .. und wie “kühl-kalt” es ohne Sonnenlicht ist.

image   <-   Quelle:

Wenn man bedenkt, daß die ältesten Religionen der Erde/Menschheit SONNEN Religionen sind, sollten wir uns vielleicht durchaus, eine oder zwei Gedanken darüber machen, aus welchem Grund, die globale Elite, die ganze Welt mit diesem und anderem “Sonnenschutz”, die Welt überflutet haben.

Wieso wollen sie, daß die Menschen kein Sonnen LICHT bekommen? Und warum ausgerechnet bei den Augen – unseren Türen zur Seele, mag man sich fragen ..

Oh, ach so, verstehe, Schutz vor Krebs … Und ich “einfältiger Narr” habe geglaubt, die Sonne schützt vor Krebs ..  und Sonnenschutzmittel VERURSACHEN Krebs!

Cool- oder nicht cool, daß ist hier gar keine Frage! Und es sind ja nur Worte ..

NUR? Worte, und welche wir in der Kommunikation verwenden, prägen unser Wesen und demonstrieren, deutlich, in so vielerlei Hinsichten, unsere Charakterhaltungen und wer wir sind.

Und schon wurde ich unter einer Waggonladung, falsch angewandter Begriffe begraben ..

Die beiden Jungs haben keine Ahnung, was ihre Gegenwart in mir losgetreten hat. Dennoch danke ich ihnen, wenngleich anonym, dafür.

Viele Menschen verwenden, mehr oder weniger unwürdige, nicht korrekte und oftmals sogar völlig unpassende “Denglish-Wörter” und “Slang-Begriffe”, die mit der Genauigkeit der deutschen Sprache, keinesfalls  harmonieren. Manche verwenden “Anglizismen”, wie das “politisch korrekte” Wort dafür heißt, zur Demaskierung ihres Unwissens und um “Kompetenz” vorzuspiegeln .. 

Ich selbst habe heute die Absicht – und den Impuls verspürt, dies zu ändern und künftig besser aufzupassen, welche Wörter ich wo und wofür benutze.

Wie beginnen wir unsere E-Mails? Sprechen wir den Empfänger freundlich und mit Liebe an? Sagen wir “hallo, ich grüße dich, wie geht’s dir?”

Ja, durchaus, manchmal, aber oft genug erwische ich mich, wie ich ein schnelles “HI” hinwerfe ..

Daß meine ich nun wirklich nicht despektierlich, aber schon wieder so ein “Anglizis-Dingsbums”, was im Grunde NULL, gar nichts aussagt. Ja, es wird mit “hallo” übersetzt, schon klar, aber der Punkt ist doch, ich bin KEIN Amerikaner, noch Brite (rasch Gott dafür danken Smiley mit herausgestreckter Zunge) wir haben eine sehr genaue und schöne Sprache, die sich NICHT verstecken muss.

“Ja, aber Englisch ist die Weltsprache” … na super, echt? Soll uns das jetzt etwa beeindrucken?

Es wird oft gesagt, die deutsche Sprache sei  im Verhältnis zu anderen Sprachen, eine sehr kalte und harte Sprache. Sie ist nicht kalt, sie ist exakt – viele Menschen hören einfach nicht gerne die Wahrheit, wenn sie unangenehm ist, da wäre es möglich, daß der Sprache die Schuld dafür  gegeben wird …  ich persönlich halte sie nicht für hart und auch nicht für kalt, vielmehr glaube ich, wird diese Behauptung einfach regelmäßig wiederholt. Daß macht sie nicht glaubwürdiger ..  Außerdem ist Althoch-Deutsch eine der ältesten Sprachen .., die älteste menschliche Sprache dürfte jedoch hebräisch – aramäisch sein, laut diversen Durchsagen wurde sie noch in Atlantis gesprochen.

Da ist sogar Wiki zu gebrauchen:

Die deutsche Sprache (kurz Deutsch /dɔʏ̯ʧ/) gehört zum westlichen Zweig der germanischen Sprachen und wird vor allem in Deutschland, Österreich, der Deutschschweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Ostbelgien, Südtirol, im Elsass und Lothringen sowie von Minderheiten in weiteren mitteleuropäischen Ländern gesprochen. Außerdem zählt Deutsch zu den Nationalsprachen Namibias. Zu den Varietäten der deutschen Sprache gehören einerseits die deutsche Standardsprache, die auf der Grundlage hochdeutscher Mundarten entstanden ist und auch als Hochdeutsch, Standarddeutsch, Schriftdeutsch oder als deutsche Literatursprache bezeichnet wird, andererseits eine Vielzahl von Lokaldialekten, die sich in hochdeutsche und niederdeutsche Mundarten aufteilen lassen und von der Standardsprache überdacht werden. Das Deutsche ist die meistgesprochene Muttersprache in der Europäischen Union und wird zu den zehn wichtigsten Sprachen der Welt gezählt

Gedanken und WORTE, sind die vermutlich stärksten “magischen Kräfte”, sollen wir glauben, daß diese eingebrachten Anglizismen, “einfach nur so”, weils “spaßig” ist, durch Tavistock ersonnen und speziell in Deutschland,wo sie  im Rahmen der “Re-Education” von geistigen Verbrechern wie Horkheimer, Adorno, Habermas, Anhängern der Frankfurter Schule verbreitet wurden?

Die Welt ist KLANG – im Anfang war das WORT ..

Für die Anwender der Hermetischen Gesetze, ist das Gesetz der Schwingung das wichtigste. Worte definieren sich durch deren Schwingung, und es würde mich überhaupt nicht wundern, zu erfahren, daß viele, sehr, sehr viele Wörter, in unserem Sprachgebrauch, im Grunde “schwarzmagisch” unters Volk gejubelt wurden, die negativ wirkende Schwingungen aufweisen.

Und wenn wir schon dabei sind, wie viele Redewendungen und Worte kennen wir, die eigentlich GAR KEINEN rechten Sinn ergeben? Wie etwa Zufall, wir wissen, es gibt keine Zufälle .. da könnten wir von hundertsten, ins Tausendste geraten ..

Oder, oberflächliche Worte, die wie Sinn klingen, aber keinen haben ..

„Wissen Sie,“ fährt der Befragte selbstsicher weiter; „wenn die Angelegenheit mit gesundem Menschenverstand angegangen wird und alle am gleichen Strick ziehen, so ist dies gewiss der erste Schritt in die richtige Richtung. Ich würde meinen: Es geht vorab darum, gemeinsam das nämliche Ziel anzustreben, getragen vom Willen, anstatt zu diskutieren, Hand anzulegen. Denn: Wer der Zukunft ins Auge blickt, stellt fest: Am Ende des Tunnels wird es immer wieder hell.“

Wie man merkt, wie hier GAR nichts konkretes gesagt .. solche Leute werden dann POLITIKER!

image<-Quelle:

  “Hey, wie geht’s dir?” ist so eine Phrase, merk ich jedesmal, wenn ich gefragt werde und beginne aufrichtig zu sagen, was los ist. Interessiert leider die wenigsten Menschen, sofern sie ihr Herz noch nicht entdeckt haben. Muss man wirklich sagen  ..

Es gibt aber auch die andere Version, wie ich kürzlich erlebte: Wo ich auf Anfrage sagte: “Danke, mir geht’s wirklich gut”, wobei ich die Erwiderung bekam: “Scheisse, ja, mir auch, mir auch ..” mit wirklich schlimm resignativen Untertönen .. ich bin mir nicht sicher, daß er verstanden hat, was ich sagte .. Verwirrtes Smiley

Um wieder zu den beiden “Jungs” zurückzukommen, die sich zwar “ausgiebig begrüßten”, inklusive ritueller Sequenzen, dennoch war sie nur oberflächlich. Dazu fällt mir ein- “gleich und gleich gesellt sich gerne”, hieß es früher, sehr richtig, wie ich heute weiß ..

Diese beiden Kerle sind “typische Kinder ihrer Zeit”, sie leben eine nichtssagende Intimität, ohne tiefe Inhalte, eine Freundschaft, die keine ist- möglicherweise, so überlegte ich später, dienten hier die Sonnenbrillen tatsächlich IHREM Schutz, um sich vor echten Gefühlen und Gefühlen der Nähe abzusichern ..  

Mit solche Gefühlsblockern sieht man NICHT nur “cool”, sondern auch total SEELENLOS aus. 

Ja, da kann die beiden man verstehen, Gefühle sind natürlich gefährlich .. gute Gefühle können sogar explosiv wirken, können den ganzen verinnerlichten Quatsch, aus unserem System wegpusten und sind gleich nochmal so gefährlich.

Wir leben in einer Epoche, wo uns diese Dinge immer mehr auffallen, negativ auffallen und wir beginnen langsam zu verstehen, wie tief “Mindkontroll” wirklich geht. Selbst diejenigen unter uns, die sich schon lange damit auseinandersetzten, werden immer wieder überrascht. Wie diese Matroschka Puppen, die klein, größer, usw., innerhalb einer großen Puppe eingesetzt werden, hat auch die geistige Bevölkerungskontrolle viele verschiedene Schichten, die mit steigendem Gewahrsein durchschaut werden können. 

 

Wirkliche, und umfassende “Mindkontroll”ist mehr, als die oft verwendeten Beispiele mit Menschen, die man mittels grausamer und herzloser Methoden, etwa Elektroschocks, Hypnose, Drogen, Traumatisierung, Schmerzen und allgemeine Schocks dazu bringt, den eigenen Willen zu unterdrücken und nach Wunsch Befehle ausführen.

Wir wissen, das gibts, diese unmenschlichen Techniken sind sogar sehr weit gediehen – seltene Dokumente, wie über “MK Ultra” sprechen eine deutliche Sprache. Aber die “Mindkontroll der Bevölkerung”, die geht einher mit subtilster, unbemerkter Steuerung ihrer intimsten Gedanken und Gefühle.   <- Quelle:

Und diese Manipulation geschieht vorwiegend, klar, was sonst, über die Sprache! Man könnte durchaus darüber diskutieren, ob Sprache an sich manipulativ arbeitet. Wenn man bedenkt, daß wir einst – und wohl auch künftig wieder, telepathisch miteinander “gesprochen”, bzw. kommuniziert haben, würde das Sinn ergeben.

Nur blieb uns, nach dem “Fall” und dem Verlust unserer “höheren Felder”, nichts anderes übrig als gesprochene und geschriebene Worte zu verwenden.

image

Ob wir nun aber durch unvollständige Informationen, durch Desinformation, unzusammenhängende Informationen, verborgene Informationen, oder ihren zahlreichen anderen Variationen, die eine Regierungs- oder jede andere Interessensbehörde zur freien Wahl hat, in die falsche Richtung geschickt werden, ist für uns grundsätzlich egal.

Wir sind ihnen meist hilflos ausgeliefert, solange, bis wir uns dazu bequemen, deren “Geschäft” zu verstehen und bei ihnen, frei nach dem Motto: “Kenne deinen Feind”- in “die Lehre” gehen. Als Menschen dieser hochinteressanten Epoche, sind wir sogar verpflichtet dazu, d.h. WENN wir endlich frei sein wollen ..

Die wirkliche Freiheit der Menschheit, ist ein lang gehegter Traum, der jetzt zum Greifen nahe ist. Werden wir es schaffen, werden wir die Hürden überwinden?  

Was für eine Frage .. NATÜRLICH! Wenn wir es wirklich wünschen ..

Quellennachweise:

http://www.optiker.at/archiv/brillengeschichte/brilleng.htm

http://www.optiker.at/archiv/museum/sonnenbrillen/lichtschutz.htm

http://www.rhetorik.ch/Hohl/Hohl.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Schule

———————————————————————————————————————

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne, jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt bitte über E-Mail

53 Kommentare

  • Ey Yo Schtiewn Pläck Alter! Mit dem ARTiggl hast du wieder fett cool mein Bewusstsein gerockt. Du sprichst mir aus dem Zellenrockblues. Checks ab, digga!
    Oder um es in einem Wort gepflegtem English auszudrücken:
    „This was floccinaucinihilipilificatious!“

    Gefällt mir

    • Hi Flo,

      Watt`n heut´ne hier Phase, versteh`ja jar nischt meehr………..und det Esperanto Buch-Dingens finn ick nu ooh nee mehr……….da kiek ick ma liber morjens, ob ick da nich `soo`n Sprachverwurschtler anne Backe krieje…………..😀

      Alles klar soweit bei Euch???……..hoffe ich doch………….Liebe Grüße an „Dir“ and de Family…..

      Gruß Joe

      P.S. Stefan………..Text (Artikel) lese ich noch……..nachher…………

      Gefällt mir

      • Allet Jud, moin Homie Joey, des isch net so ä Eschperanto Dingsbums, Altar! It’s proper English, man! Da Bub macht geilen Krabbl Daggl und rockt die Katz. Datt iss wohl Dadaismus, wenn ma’s kann und trotzdem macht😉

        Gefällt mir

    • Grüße, Freund Flo!

      Ey Yo Schtiewn Pläck Alter! Mit dem ARTiggl hast du wieder fett cool mein Bewusstsein gerockt. Du sprichst mir aus dem Zellenrockblues. Checks ab, digga!
      Oder um es in einem Wort gepflegtem English auszudrücken:
      “This was floccinaucinihilipilificatious!”

      Ich liebe dich auch ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • hi,
    ich als landei mußte mich schon öfters sehr wundern über die merkwürdigen stadtmenschen , besonders wenn ich in fussgängerzonen arbeite. da glaubt man´s manchmal ga rnicht mehr…..und das macht mich schon etwas traurig.
    da versucht man sich vorzustellen wo das alles hinführt…..und man findet keine antwort.
    „ey alter….chill mal “ bekommt man da zu hören.
    ein jüngerer arbeitskollege fragte mich mal “ mein gott…wieviel sonne muß denn noch scheinen damit du eine sonnenbrille aufsetzt ?? “
    „unter einer supernova läuft gar nix“ ich will den menschen in die augen sehen wenn ich mit ihnen rede. die dauernde dunkelheit macht doch nur die augen lichtempfindlich !
    und seit ich meiner familie endlich den „lichtschutzfaktor“ ausgeredet habe, und die wie ich nur olivenöl nehmen, hat auch niemand mehr „sonnenallergie“ oder nennen wir es lieber gleich beim namen : unverträglichkeit gegen chemische inhaltsstoffe der sonnenmilch.

    aber unter uns……..mann waren wir cool in den 80ern mit den spiegelbrillen, cowboystiefeln und den langen haaren………das lässt etwas hoffen ob sich die heutige jugend auch irgendwann wieder fragt: „ist das wirklich alles ?“

    gruß andy

    Gefällt mir

    • Hi Andy,

      „und seit ich meiner familie endlich den “lichtschutzfaktor” ausgeredet habe, und die wie ich nur olivenöl nehmen, hat auch niemand mehr “sonnenallergie” oder nennen wir es lieber gleich beim namen : unverträglichkeit gegen chemische inhaltsstoffe der sonnenmilch“.

      Schön, dass „DU“ es geschafft hast…………freut mich wirklich………..meine Anregungen, einmal nach Stichwörtern zu googeln wie z.B……..“Die Chemiekeule unter der Achselhöhle“ oder das neue Lady Gaga Parfüm „versetzt mit Blut von ihr und Sperma von einem Unbekannten“…..blieben bisher erfolglos……leider!!!!………..,wer schmiert sich denn sowas auf die Haut und bezahlt auch noch Unsummen dafür?????……na halt jeder, wie er`s denn braucht………

      ………..“.mann waren wir cool in den 80ern mit den spiegelbrillen, cowboystiefeln und den langen haaren…………“

      Mann Alter……….dass haben wir doch fast alle durch, oder???………..umso schöner, dass wir heute schlauer sind………….ist doch auch ein……bzw……..der Beweiß. dass wir nicht stehen geblieben, sondern uns weiter entwickelt haben…………………

      …….da können wir schon, ein ganz klein wenig stolz drauf sein…meinste nich?…….😀

      lg Joe

      Gefällt mir

    • Mahlzeit, Andy!

      aber unter uns……..mann waren wir cool in den 80ern mit den spiegelbrillen, cowboystiefeln und den langen haaren………das lässt etwas hoffen ob sich die heutige jugend auch irgendwann wieder fragt: “ist das wirklich alles ?”

      Doch, daß denke ich schon. Gleich uns,werden sie daß eine und andere Aha Erlebnis haben, die Chance erhält jeder.
      Es kommt dann halt auf die Person, auf den Menschen selbst an, wird er dem nachgehen?
      Irgendwann quillt jede „Verdrängungs-Speicherbank“ über – kein Platz mehr😛
      Doch, Andy, ich bin da grundsätzlich optimistisch. Außerdem haben sie den Vorteil, daß schon viele
      Leute umgekehrt sind, das wird zu denken geben ..
      Das ist alles nicht mehr aufzuhalten, die Katze ist aus dem Sack ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • sind aus buchstaben, dazu braucht es eine geschichte mit einer bedeutung, die ist aber für den der die geschichte oder die worte ncht versteht ohne belang und unverständlich, gibt es dennoch eine verständigungsmöglichkeit? ja rhythmus und melodie also der klang die schwingung verbindet uns jenseits von worten.

    Gefällt mir

  • NIMM MAL DAS BUCH WAS DU GERADE LIEST UND SCHREIBE AUF SEITE 52 DEN 5 SATZ VIELLEICHT FINDEN WIR IHN UND DAS BUCH DAZU: MEIN SATZ LAUTET:
    „im gegensatz zu den representativbefragungen, die das team um siegfried weischenberg organisiert hat, musste nicht mit theoretischen aufwand nach einer journalismusdefinition gesucht werden.“ WAS ENTSCHLÜSSELT SICH HIER?

    Gefällt mir

  • …und bei jedem zweiten vernimmt man heut das Wort „Okay“! Ich kann es nicht mehr hören, sagt es doch nichts aus, ist nur eine bekundung, man würde alles verstehen, aber man hat nix geschnallt.

    Gefällt mir

  • Dies ist die gekürzte Fassung eines Artikels von Thomas Klein , der in der Zeitschrift „AEGIS Impuls“ 2007/ Nr. 30 erschienen ist (www.aegis.ch)
    Die Überschrift „Hautkrebs durch Sonnenlicht – ein Mythos“ erscheint kühn. Aber die wissenschaftliche Literatur spricht im Gegensatz zu pseudowissenschaftlichen Publikationen eine klare Sprache. Die Behauptung ist unhaltbar, UV-Strahlung verursache Hautkrebs und die Sonne sei zu meiden. An diesem Irrtum ändert sich auch nichts, wenn er beständig in Zeitungen und Büchern wiederholt wird, im Fernsehen und Radio, auf Schulen und Universitäten. Die Meinung der Masse ist noch lange kein Beleg für die Wahrheit. „Auch wenn alle einer Meinung sind, können alle unrecht haben,“ sagt Bertrand Russell. Es sei dieser Maxime gefolgt und an alle Journalisten und Ärzte, die Angst vor der Sonne schüren und der Sonne die Schuld am Hautkrebs geben, die Frage gerichtet, auf welche Forschungen sie ihre Meinung stützen.
    http://www.wahrheitssuche.org/hautkrebs.html

    Gefällt mir

    • Genau,ab in die Sonne! Sonnenschutz nur wenn nötig, und dann tut’s meist ein T-Shirt – (..ähm „Hemdchen“) oder der nächste Baum.
      Übrigens vermutet man heute, dass die Augen ein wichtiger Eingang für die UV-Strahlen sind und diese einen großen Einfluss auf die Gesundheit (Bildung von Vitaminen, Hormonen etc.) haben.

      Gefällt mir

    • Der Schwefel enthält in sich das Feuer verborgen, wie der Körper die tierische Leidenschaft enthält. So unterscheidet Jakob Böhme zunächst diese vier: Tinctura, Salz, Schwefel, Feuer.

      http://anthroposophie.byu.edu/vortraege/054_22.pdf

      Gefällt mir

      • Jakob Böhme

        Die Sonne ist mir oft verloschen, aber wieder aufgegangen, und je öfter sie verloschen ist, desto heller und schöner ist sie wieder aufgegangen.
        Jakob Böhme, (1575 – 1624), Schuhmachermeister, deutscher Mystiker und Theosoph

        Wohin du jetzt wirbest
        da fähret deine Seele hin
        wenn du stirbest.

        Keinem wird’s gegeben ohne Ringen.

        Das Buch, da alle Heimlichkeit innenliegt, ist der Mensch.

        Es gibt keine schönere Musik, denn so der Mensch von innen wohl zusammen ist gestimmt.

        Der Spötter wird sagen, ich verachte die steinerne Kirche, da die Gemeinde zusammenkommt. Dazu sage ich nein. Sondern ich weise auf die heuchlerische babylonische Hure, die mit der steinernen Kirche nur Hurerei treibt, nennt sich einen Christen, ist aber nur Hurenbalg.

        Du wirst kein Buch finden, wo du der göttlichen Weisheit mehr innewerden könntest, als wenn du auf einer grünenden und blühenden Wiese gehst. Da wirst du die wunderbare Kraft Gottes sehen, riechen, schmecken.

        Wir stehen hier in ein und demselben Acker, darin wir wachsen, Gott hat uns hineingesät und aus demselben Korn wachsen wir alle.
        Jakob Böhme, (1575 – 1624), Schuhmachermeister, deutscher Mystiker und Theosoph

        Wo der Weg am härtesten ist, da gehe hin,
        und was die Welt wegwirft, des nimm dich an!

        Ein jeder Mensch ist frei und ist wie ein eigener Gott, er kann sich in diesem Leben in Zorn oder ins Licht verwandeln; was einer für ein Kleid anzieht, das erklärt ihn.

        Gefällt mir

  • Lieber Steven, dein Artikel bohrt sich geradezu durch die Zuckergussoberflächenwelt in der sehr viele Menschen leben und hat ein weiteres Loch zum Gestank geöffnet der darunter verborgen ist….
    Das bemerkenswerte an der deutschen Sprache ist Ihre Exaktheit. Zum Beispiel das Wort „Leidenschaft“ beinhaltet ja schon das was es verursacht. Leidenschaft ist etwas das leiden schafft…..oder nehmen wir doch mal das Wort Wohnhaft…..oder das Wort Personalausweis…..usw….versteht Ihr?
    Gruss
    Anonymicus

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Anonymicus

      Das bemerkenswerte an der deutschen Sprache ist Ihre Exaktheit. Zum Beispiel das Wort “Leidenschaft” beinhaltet ja schon das was es verursacht. Leidenschaft ist etwas das leiden schafft…..oder nehmen wir doch mal das Wort Wohnhaft…..oder das Wort Personalausweis…..usw….versteht Ihr?

      Das ist richtig, man kann über die Worte einen echten Zusammenhang herstellen, das ist nicht
      mit jeder Sprache möglich, einen Kontext herzustellen ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Steven
        Und dann gibt es noch die ganzen Wortschwarzmagiere die ganz bewusst uns mit Ihrer Wortmagie fesseln wollen…..tagaus, tagein wird uns eine Finanzkrise vorgebetet….bis Sie auch ganz real existiert…..aber das ist Dir sicher sowieso klar.
        Du bist ein sehr heller und großer Geist lieber Steven, soviel ist sicher. Würden alle hellen großen Geister auf dieser Welt sich endlich bewusst verbünden, hätte die Finsternis die diese Welt schon solang in Ihren Fängen hält nicht mehr gut lachen. Das ist so ein kleines Steckenpferd von mir…gutes zu verbünden….;)
        So lasst uns uns nicht mehr von den Wortschwarzmagiern länger in die Finsternis führen, sondern fühlen,denken und reden wir einfach gutes, dann geschehen auch die entsprechenden eigenen Handlungen und auf die kommt es hier in dieser Welt nunmal an….so erleb ichs Tag für Tag in meiner inneren und äußeren Welt.
        Herzliche Grüße
        Anonymicus
        PS: Hier mal ein Link zu einem Blog der von einer wirklich besonderen Frau, die sich sozial absolut vorbildlich engagiert, betrieben wird, die ich sehr sehr schätze und der ein paar aufmunternde Kommentare sicher sehr gut tun würden:
        http://erbendertara.wordpress.com/2012/09/24/frustriert-ohne-ende-kein-vorankommen-fur-die-grosfamilie-in-sicht/

        Gefällt mir

        • Grüße, Anonymicus!

          so lasst uns uns nicht mehr von den Wortschwarzmagiern länger in die Finsternis führen, sondern fühlen,denken und reden wir einfach gutes, dann geschehen auch die entsprechenden eigenen Handlungen und auf die kommt es hier in dieser Welt nunmal an….so erleb ichs Tag für Tag in meiner inneren und äußeren Welt.

          DAS nenne ich doch eine gute Ansage ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Vielen lieben Dank Steven
        Und hier hab ich ein kleines aber sehr feines Video aus dem Reich der Ozeane zum ansehen und einfach nur staunen für Euch alle hier:

        Bye derwei
        Anonymicus

        Gefällt mir

  • Liebe Leute,

    „nur“ zwei Gedanken. Mein Sohn ist mittlerweile 14. Ihr seht ihn auf dem Bild, als es noch ein süßer kleiner Steppke war. Natürlich ist er auch diesen ganzen Fallen ausgesetzt und es ist für ihn nicht leicht anders sein zu müssen. Denn noch herrscht mein Diktat: Nie Mc Donalds (welcher 14 Jährige kann sagen noch nie dort gegessen zu haben?), keine Kaugummis (Aspartam), keine Videospiele, keine Markenklamotten, keine destruktive Musik und so vieles mehr.
    Auf gut deutsch: Der Vater des Jungen ist total uncool!
    Er trägt es tapfer und hat auch genug Selbstbewusstsein. Ich denke es formt ihn positiv, aber ich weiß auch, dass er irgendwann rebellieren wird.
    Aber diese Coolness hat auch eine gute Seite. Wenn ich dann wieder hysterisch durch den Bus renne, die Leute am Kragen packe und schüttel, um sie mit überschlagender Stimme, vor den Sonnenstürmen, den Polsprung, Krieg und Vergiftung zu warnen, dann ist so ein Hinweis, mal abzukühlen durchaus sinnvoll.
    Gut, das mit dem Bus stimmt nicht, in Wahrheit ist es meine Familie, die natürlich meine neuesten Erkenntnisse als erstes erfährt und einen dann wieder zu Ruhe bringt.
    Vielleicht ist die Coolness vieler Jugendlicher auch ein ganz gesunder Selbstschutz, denn es ist ja nicht so, dass sie die Probleme nicht aus sehen.

    „By the way“, früher gab es mal eine Milka Werbung, in der ein Almöhi (schreibt man das so?), den Spruch sagt: “ It`s cool man“.
    Damals fand ich das lustig, denn damals waren Bayern und so Bergmenschen nur rückständige Welten. Mein Gott, hat sich meine Sichtweise geändert. Heute gibt es für mich nichts schöneres als unberührte Natur und natürliche Menschen darin.

    Jetzt noch eine Anmerkung zur Sonnenbrille. Da gibt es den wirklich sehr guten Film „Sie Leben“ von John Carpenter. Ist zwar ein B-Film, aber darin wird sehr viel Wahres gesagt und spannend ist er auch noch. Also ihr kennt den bestimmt und da ist ja die Sache mit den Sonnenbrillen, die es ermöglichen die negativen Aliens zu sehen.
    Man muß das ganze nur umdrehen, dann ist es noch viel wahrer. War es die Hypophyse die bei uns so verkümmert ist? Ich war mit dem Sungazing nicht so konsequent, aber ich nutze die Sonne zu jeder anderen Zeit, wenn ich draussen bin. Wenn wir das Dritte Auge öffnen können, dann werden wir alles sehen. Die Sonnenbrillen verhindern das. Insofern verstehe ich das mit den Sonnenbrillen im Film heute ganz anders.

    Liebe Grüße aus dem total verregnetem Taunus, Einar

    Gefällt mir

  • noch ein Nachtrag zur deutschen Sprache:

    Es gibt da den Erhard Landmann, der sagt dass Althochdeutsch die Ursprache nicht nur dieser Welt sondern vieler Welten sein soll.
    Die Texte die ich gelesen habe, machen schon neugierig, aber ob man es glaubt oder nicht bleibt jedem selbst überlassen.
    Früher hieß es ja lerne Latein und dann hast du es ganz leicht in Spanisch etc.
    Dumm nur, dass meine „To-Do-List“ so schier unendlich lang ist, dass ich es wohl in diesem Leben nicht schaffen werde Althochdeutsch zu lernen, aber wenn man das macht, hätte man wohl die perfekte Grundlage viele Sprachen sehr viel leichter zu lernen.

    Traurig ist übrigens nicht nur das Denglisch, sondern, dass der Sprachschatz immer reduzierter wird. Auch da fällt mir der lustige Film „Idiocracy“ ein, in der ein Durchschnittstrottel in die Zukunft gelangt und dort der intelligenteste Mensch ist.
    Wenn er ganz normal aus unserer Sicht spricht, wundern sich alle warum er so gestelzt formuliert. Die benutzen eben nur noch 100 Wörter und komplette Sätze sind auch uncool.

    Gefällt mir

  • Grüß dich Stefan, guten Morgen! Tja, wie Recht du hast…Ist mir schon vor ein paar Jahren aufgefallen dieser Krieg gegen die deutsche Sprache als die Rechtschreibreform kam. Nicht nur Weltwährung wollen sie sondern auch die Weltsprache und ihre Weltkultur aus Mac und Cola.
    Ich trage keine Sonnenbrillen weil sie mich stören, mein Gesichtsfeld ist damit eingeschränkt und man sieht nicht das Grün der Bäume, das Rot der Blumen, das schöne Braun in deine Augen (Smiley)…Ooops, schon wieder Anglizisme!
    @Einar…Sonnenbrillen haben zum Glück nichts mit dem dritten Augen zu tun, der wird geöffnet wenn du dich darauf konzentrierst in Meditation, heisst im Prinzip das innere Sehen, das Sehen dessen was du bist, Selbstentdeckung. Damit werdest du noch nicht durch die Wände sehen weil das ist wiederum eine andere Fähigkeit – eine Siddhi, die kommt automatisch mit dem Meditieren, soll aber nicht das Ziel sein. Interessanterweise kommt das innere Sehen eher in der Dunkelheit als in der Sonne.
    Wünsche euch einen schönen sonnigen Tag!

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Adriela

      @Einar…Sonnenbrillen haben zum Glück nichts mit dem dritten Augen zu tun, der wird geöffnet wenn du dich darauf konzentrierst in Meditation, heisst im Prinzip das innere Sehen, das Sehen dessen was du bist, Selbstentdeckung. Damit werdest du noch nicht durch die Wände sehen weil das ist wiederum eine andere Fähigkeit – eine Siddhi, die kommt automatisch mit dem Meditieren, soll aber nicht das Ziel sein. Interessanterweise kommt das innere Sehen eher in der Dunkelheit als in der Sonne.

      Doch, schon, Adriela, hat es schon auch zu tun:
      Die Sonne WEITET die Zirbeldrüse und dehnt sie aus, was gerade Anfangs zu den
      bekannten „Kopfschmerzen“ führt, wie ich entdeckte. Zusätzlich, reagiert die menschliche Epiphyse (Zirbeldrüse, auch „Drittes Auge“ genannt)
      sehr sensibel auf diverse, veränderte Magnetfelder,weil sie aus winzig kleinen Magnetitkristallen besteht- die im übrigen,
      auch rund um unseren ganzen Kopf angesiedelt sind.

      Doch es ist auch richtig, daß man durch konzentration, wie den Klang-Meditationsübungen von Tom Keynon etwa,
      die Zirbeldrüse zu stimulieren. Was die Dunkelheit anbelangt, so denke ich, kann es sein daß
      du dies mit der Produktion von MELATONIN verwechselt hast? Denn die Zirbeldrüse hat noch andere Funktionen,
      und die Hormonproduktion findet überwiegend nachts statt. Über das Melatonin werden der Schlaf-Wach-Rhythmus und andere zeitabhängige Rhythmen des Körpers gesteuert.

      lg,😉

      PS.: Stefan, ich weiß aus welchem Buch dein Satz stammt! W.Russell, stimmts?

      Nein! Tut mir leid, ich bin schon mit 2 Büchern im Rückstand ..😳
      Ich lese grade „Das intelligente Bewusstsein der Zellen“ von Luis Angel Diaz zu Ende.

      Gefällt mir

      • Ja, da hast du schon Recht, aber erfahrungsgemäß wenn ich zwischen 3 und 6 in der Früh meditiere, hat es ein viel besseres Ergebniss als tagsüber, ich weiß nicht an was es liegt, , ich hätte gedacht es sind andere Energien unterwegs, es ist die Stille, und keine Gedankensmog da alle schlafen.

        Gefällt mir

        • guten Abend, Adriela!

          aber erfahrungsgemäß wenn ich zwischen 3 und 6 in der Früh meditiere, hat es ein viel besseres Ergebniss als tagsüber, ich weiß nicht an was es liegt, , ich hätte gedacht es sind andere Energien unterwegs, es ist die Stille, und keine Gedankensmog da alle schlafen.

          Ja, 100% Zustimmung😉
          Du hast völlig Recht, es ist alles davon, aber auch, weil es eine ganz eigene „geistige Zeitqualität“ ist.

          lg,

          Gefällt mir

  • Guten Morgen, Stefan , All🙂

    danke, ein sehr tiefgründiger Artikel, der Hintergründe aufzeigt.
    Mich hat er nachdenklich gemacht.
    Englisch hat sich so stark eingebürgert, dass ich über die Hintergründe
    gar nicht nachgedacht habe. Englisch ist ja auch die Handelssprache.
    In früheren Urlauben in Frankreich, ist mir aufgefallen, dass Franzosen
    sich weigerten Englisch zu sprechen.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hallo, hier ist mein Satz: „Dein Wort ist meinem Fuß eine Leuchte und ein Licht für meine Pfade“. Hihi, passt eh zum heutigen Artikel.
    Aber das nächste ist auch schön: „Wenn man den Klang hört, der dem des Muschelhorns gleicht, und Zeuge des Lotuslichtes wird, das dem einer soeben erblühten Blume gleicht, dann sieht man zwischen den beiden Augenbrauen seinen Ishta, den Satguru“.
    Stefan, ich weiß aus welchem Buch dein Satz stammt! W.Russell, stimmts?
    Lg,

    Gefällt mir

    • Nochmal, Adriela!😉
      Machst du die „Meisterkurse“ von Satguru Sivaya Subramuniyaswam mit?

      lg,

      Gefällt mir

      • Grüß dich!
        Nein, dem kenne ich nicht, habe aber schnell mal nachgekugelt, und, es scheint sehr interessant zu sein, die Methode mit dem jeden Tag ein Vers, ich habe es mir markiert zum nachlesen wenn ich vom Retreat zurückkomme.
        Meine Sätze stammen aus dem Buch „Entdecke deinen inneren Reichtum“ von Rajinder Singh, der erste ist ein Zitat aus jüdische Schriften, das zweite aus den Schriften der Jains.
        Lg,

        Gefällt mir

  • Hallo liebster Steven,

    das gefällt mir sehr – eine immer feinere Sichtweise unter die Oberfläche …
    Auf diesen Artikel habe ich gewartet. Der Teufel steckt in jedem kleinen Detail / Deteil …
    und was die Sprache angeht, kann ich nur sagen, dass ich die Telepathie wieder als unsere allumfassende Kommunikation betrachte – vielleicht das eludik / eludisch.
    Jede Bedeutu.ng. ist eingee.ngt und beschreibt nur das zum größten Teil zeitmanipulierte Denken eines Wortes.
    Ein Begriff aber wird mit allen Sinnen begriffen und abgetastet und hat auf vielen Ebenen eine Aussage.
    Ich stelle mal 2 alte deutsche / sumerische Worte ein: Kiindar (wird übersetzt mit Spross einer Dattelpalme – und ist bei uns im Deutscher der Spross.
    gal ist im späteren sumerisch wie lu.GAL (lu ist nicht licht eher dunkel – wie die illu.min.aten.
    Im Deutschen (woher ??? en.ki oder en.lil – wurde ein E.GAL daraus – ha ha ha. Ich denke dass Deutsch genauso alt wie sumerisch ist, d.h. es ist sehr viel altes enthalten.

    Sonnenbrillen …
    Ich trage nur auf dem Fahrrad (Insekten) die eine Art von Sonnenbrillen: blau durchscheinend und habe mir letztes Jahr als ich endlich wieder solche fand, gleich 2 gekauft.
    Kennt ihr das auch, ihr fragt den Händler: „Ich möchte gerne eine Sonnenbrille mit blauem Fenster“ – … dann sieht selbst ein zugemüllter Himmel etwas blauer aus – vgl. blue light, BLUF und DNA repair.
    Der Verkäufer: „Haben wir nicht, Sie sind die EINZIGE, die nach sowas verlangt“ – Das geht mir oft so, z.B. auch bei reifen BioZitronen.

    Noch was: in den „Mars-Chroniken“ des US-amerikanischen Schriftstellers Ray Bradbury (als Hörbuch erfahren) trugen die hochsensiblen Mars-Entitäten „Masken“ damit sie nicht augenblicklich die Gefühle des anderen vor lauter Empathie magisch verwirklichten.

    Liebe Grüße an alle
    Petra

    Zuletzt habe ich noch ein Schmankerl in mp3-Format (zu Worthülsen) aus dem Hörbuch „In Sachen Signora Brunetti“ von Donna Leon – ECHTE klasse – das ist die Art von Humor wie wahrhaftiger etherischer Widerstand durch LACHEN geleistet wird. zum Download
    http://www.file-upload.net/download-4823399/bingo.mp3.html geht es hier lang.

    Gefällt mir

    • Edit
      gal ist im späteren sumerisch wie lu.GAL (lu ist nicht licht eher dunkel – wie die illu.min.aten) ein Titel wie Herrscher …

      Gefällt mir

    • Willkommen, Petra!
      Danke fürs Kompliment!
      (lu ist nicht licht eher dunkel – wie die illu.min.aten.)
      Von daher wäre der Mond doch auch erklärbar, als eher Dunkel besetzt? (Luna, Lunar?)
      Oder wie David Icke und viele vor ihm schon sagten, er sei ein künstliches Objekt
      der negativen Reptos.

      Kennt ihr das auch, ihr fragt den Händler: “Ich möchte gerne eine Sonnenbrille mit blauem Fenster” – … dann sieht selbst ein zugemüllter Himmel etwas blauer aus – vgl. blue light, BLUF und DNA repair.
      Der Verkäufer: “Haben wir nicht, Sie sind die EINZIGE, die nach sowas verlangt” – Das geht mir oft so, z.B. auch bei reifen BioZitronen.

      JA!😆 Das kenne ich gut! Das kann nervig sein ..

      Noch was: in den “Mars-Chroniken” des US-amerikanischen Schriftstellers Ray Bradbury (als Hörbuch erfahren) trugen die hochsensiblen Mars-Entitäten “Masken” damit sie nicht augenblicklich die Gefühle des anderen vor lauter Empathie magisch verwirklichten.

      Du hörst in Englisch? Menschii, meinen Respekt ..
      Da steig ich regelmäßig aus ..😦

      lg, einen schönen Nachmittag 😉

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,
        die gibt es auf Deutsch – ich habe nur 1x auf Englisch gehört, das ist sehr anstrengend es war die „Die Novizin“ von Trudi Canavan, aber bald später die deutsche Fassung ertauscht und gehört.

        Dir auch einen schönen Nachmittag🙂

        Gefällt mir

      • Hallo,
        greife für euch jetzt vor – u.a. Inhalt von nächstem Video: Luna – ist
        L wie WeLLe, Licht – oder SchaLL
        U steht für U.nten also gedimmt –
        N verbindet das was vorne steht; hier Lu mit dem was danach kommt
        A ist sozusagen die Herzens- oder Mitteessence. Sag Aaaaa und es ist immer ein Ausdruck das das Herz stimmuliert, ob du einen guten Freund wiedersiehst, ein tolles Essen oder sonstwas mit dem Aaaaa begrüßt.
        Also ist LUNA das Dunkle Licht mit dem Herzen verbinden, das muss nichts demonisches oder dunkles sein. Auch was dir im U.nbewussten ist, muss im Herzen verstanden werden, damit du es als das erkennen kannst, wie du damit umgehst. Der Mond gbit auch was her:
        MO ist MutterpOwer / Ordnung, die mit D durch das N verbunden ist, da greife ich weit vor: Das D ist der Spiegel des Ich wie er im D.raußen erlebt wird – und führt bei niedriger Erkenntnis zu „Du hast schuld“ bei fortgeschrittener Erkenntnisfähigkeit zu: „Was ich erlebe gilt mir zur Entfaltung meiner Talente und Reife, was mir durch die Mutter mitgegeben wurde“

        Liebe Grüße Petra

        Gefällt mir

        • Menschii, Petra, du verblüffst mich immer wieder!

          Also ist LUNA das Dunkle Licht mit dem Herzen verbinden, das muss nichts demonisches oder dunkles sein. Auch was dir im U.nbewussten ist, muss im Herzen verstanden werden, damit du es als das erkennen kannst, wie du damit umgehst

          Das muss ich wirklich sagen, wie lernst du denn diese Dinge?
          Aus deiner persönlichen Intuition heraus, oder gibts da einen/eine Lehrer/Lehrerin?

          Übrigens: Was mich sehr dazu interessiert – wie ist deine Ansicht,
          über Erhard Landmann und seinen Texten??
          Findest du sie glaubwürdig, oder etwas überzogen?

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo – noch eine Ergänzung:
        in unserer festen wirkenden Welt gibt es natürlich Parasiten – und scheuen das Licht auf allen Ebenen. Wenn die investigative Presse mehr ans Licht bringen würde … , durch den Himmel mehr Licht reinkommt (CT), würden die sich nicht so rasant vermehren wie Schimmelpilz.
        Und die Illu.min.aten sind sicher daran interessiert (und haben vielleicht das Mondlicht auch gedimmt) das Licht insgesamt zu dimmen.
        Die Silbe „min“ kann im weiteren Sinne minimieren bedeuten (mi ist weniger als ma und me – nur noch mich / egotrip) verbindet (möchten sie) „n“ aber diese minimierten egos mit dem Herzen der irdischen Menschen, das letzte te.n zeigt die weitere Bindung, die sie wohl als verbindlich hier auf Terra ansehen möchten.
        Lol – dann nennen wir die Erde wieder Gaia – dann gibts vielleicht auch weniger Terror hier – ha ha ha

        Alles was das Wurzelchakra stimuliert auch das „U“, regt es auch an in Sachen eigener Existenz aktiv zu werden. Essen bei Hunger usw. und Forschung nach der Wurzeln des Menschen wie bei mir. Ein starkes ausgewogenes Wurzelchakra ist genauso wichtig wie das essentielle Herzchakra.

        Herzlichst Petra

        Gefällt mir

  • Hallo !!
    Anbei noch der Link zu einem traurigmachenden „Brüller“..
    http://www.mmnews.de/index.php/etc/10897-die-gesellschaftliche-singularitaet-ist-nah

    Für solche Worthülsen muss man ja studieren..und dann ist man ein „Vorbild“..

    Man spricht so wie man denkt!!

    In der „Bildung“ sind nur vorgefertigte Antworten auszusuchen, schaue Dir das seltsame Gestammel als „Fragen“ auf vielen Formularen in denen eigentlich das Gegenteil gemeint ist.

    Gefällt mir

  • Du kannst einem immer wieder Dinge verklickern, die man längst schon unbewusst weiß, (ich habe noch nie Sonnenbrillen gemocht und deshalb auch nie eine getragen, bis auf eine Ausnahme und die vergaß ich schon nach 2 Tagen in einem Bus beim Grand Canyon, (ob das wohl ein Zeichen war?😉 ))
    Jetzt weiß ich warum.

    Cool, weil die Sonne nicht mehr Dein Herz erwärmen kann.

    5 ***** für diesen Beitrag.
    🙂

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,
    “ wie lernst du denn diese Dinge? “

    Das bewusste ich mit dem unbewussten ich und mit dem bewussten du und dann mit dem unbewussten Du verbinden – fertig sind die 360° des ganzen Kreises (Horoskop, das ich nicht so besonders mag, aber davon kann man lernen) – oder ..

    DNA-Repair – oder wie Rübezahl sagt „4×13“ – ist in unserer Familie allerdings immer nach 12 Jahren. Tatsächlich bin ich mir meiner Wurzeln (Vateressenz / Großmutteressenz) nach unserer Zeitrechnung ca. 5000 Jahre zurück bewusst, wahrscheinlich hat es mit Genen und den Ahn.ungen über die Ahnen zu tun. Als Waise = weise (ich seit etwa 15 Jahren) nehmen sich alle Ahnen, denen du dir bewusst bist oder zumindest auf die Suche nach ihnen begehst, dich deiner an, um dir weiter den Weg zu weisen.

    Ich weiß es nicht, wahrscheinlich so wie dir die Dinge beim Schreiben verständlich werden, intensiv mit der Sache beschäftigen und lieben (frei nach Antoine de Saint-Exupéry) damit sie, wie es Kleinkinder machen, voll und ganz begriffen werden.

    Erhard Landmann hat schon Großartiges geleistet, vorallem für mich, die Mauern durchbrochen, dass andere Sprachen so fremd sind.
    Es gibt viel, was ich nicht nachvollziehen kann, so der Planet Fe und auch einen anderen Teil seiner Ufo-Ansichten, obwohl ich denke, dass einiges stimmt – muss ja, da es die selben extraterrestrischen Götter? waren, die auf allen Kontinenten ansiedelten.

    Tatsächlich habe ich in der Sprache nach der Konzeption der DNA auch andere Perspektiven gesehen.
    Wenn ich mich näher mit Landmann und seinen Ufo-Thesen (Asch, Ger) beschäftige, halte ich es allerdings auch für möglich, dass ich ihm darin doch noch zustimme. Allerdings seine Interpretation, dass Altdeutsch die Ursprache ist … sagen wir lieber mal … es ist mehr von der wirklichen Ursprache erhalten geblieben, die damals auf der ganzen Erde und vielleicht im Universum gesprochen wurde.

    Ich kenne den Aufruf und habe auch seine Telefonnr., aber noch nicht mit ihm telefoniert. Noch bin ich mir nicht klar darüber, ob
    diese alte Schrift vom Voynich-Manuskript mir nicht die Augen verdrehen.

    Auch bei mir besteht die Gefahr, dass ich Worte nach meinem Bewusstsein interpretiere und habe auch schon selbst „wie z.B. ch – Schach (Angriff auf ch) – e.ch.t – la.ch.en – Christ (ri.chtet sich auf die St-St.örung / Blockade“ ERST FALSCH gedeutet und dann durch den Fehler und der Intuition, dass es nicht passt … meine Aufmerksamkeit auf etwas anderes gelenkt. Deshalb sage ich auch gerne, dass ich mit einigen Erklärungen der Sprache erstmal schwanger gehe, bis es sich setzt und raus will, weil es sich richtig anfühlt.

    LG Petra

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Petra!
      Das ist sehr erfreulich, auch aus deinem berufenem Munde zu hören,daß Landmann
      in manchen Dingen, äh- sagen wir „schräg“ rüberkommt.
      Ich bezeichne mich gern als Fan von Beginn an, seit ich die ersten Texte im Magazin 2000plus las.
      Mir fehlt allerdings dein Verständnis und Feingefühl dafür, aber rein intuitiv,
      da habe ich ganze Absätze lang,Landmann s Texte durchgenickt, es fühlte sich einfach stimmig
      und richtig an. Und das glaub ich auch heute noch, aber in manchen Schriften, oje,
      da kann ich ihm einfach nicht folgen – und ich halte sie auch für unwahrscheinlich.
      Bei mir sind s gar nicht so sehr seine Ufo Texte, aber schon klar, da ist er sehr verhaftet.

      Beispielsweise kann ich mir schlecht vorstellen, daß alle heutigen Maya Volldeppen und
      „Betriebsblind“ seien. Ich weiß schon, daß man sie Jahrhundertelange von der Kirche unterdrückte,
      doch es ist kaum anders bei uns, wir sind ja alle, Jahrelang mehr oder weniger blind gewesen.
      Aber irgendwann kommt das ERBE durch, ich bin mir sicher, auch einige der dortigen
      Ältesten haben aufgeholt .. und können ihre Schriftstücke lesen.

      Ja, man muss ihm wirklich Respekt und Dank zollen, für diese doch wirklich undankbare Aufgabe.
      Er könnte sichs ja „leichter machen“, Gottseidank tut er das nicht ..
      Auch ich habe viel durch ihn gelernt, keine Frage ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    der Artikel hat mich heute inspiriert nachzudenken, was ‚einen Gefallen tun‘ bedeutet,
    Mir kam dabei der Gedanke etwas zu tun um jemanden zu gefallen. Gleichzeitig steckt auch das Wort fallen drin. Wenn man etwas tut, was mein eigentlich nicht für richtig hält, nur um jemanden zu gefallen – fällt man…
    Und ob man jemandem wirklich einen Gefallen tut, wenn man der Bitte um einen Gefallen nachkommt – da ist wirklich zu prüfen.
    Soweit meine Wort – Gedanken heute.

    Lieben Dank und gesegnete Nachtruhe an alle
    Stefanie

    Gefällt mir

    • Guten Abend, liebe Stefanie!
      DAS sind sehr intelligente Assoziationen, wirklich wahr.
      Und es zeugt davon, daß selber denken niemals „aus der Mode“ kommen wird.😆

      Gleichzeitig steckt auch das Wort fallen drin. Wenn man etwas tut, was mein eigentlich nicht für richtig hält, nur um jemanden zu gefallen – fällt man…
      Und ob man jemandem wirklich einen Gefallen tut, wenn man der Bitte um einen Gefallen nachkommt – da ist wirklich zu prüfen.

      Es freut mich sehr, daß der Artikel dazu Anlaß gab.

      gute Nacht,😉

      Gefällt mir

  • moin Stefan🙂

    das sage ich schion seit Jahren das die westl. Welt Sprachenmäßig “ ver-amerikanisiert wird “ und dann dazu noch all diese diversen Ausdrücke und Slangs !!! ( was für ein blöder
    AusdrucK ). Oder wie auch die deursche Sprache gleichzeitig “ ver-a,erikanisiert und ver-türkt wird ( Erkan und Stefan ), iss das ätzend !!!
    Nannte man das mal auch die “ Ghetto-Sprache „? – So zieht all der große sinn-lose Massenkonsum( hey Einar, hast recht damit Mc Dreck, Markenklamotten etc ) einen Rattenschwanz hinter sich her und baut ein großes “ leeres geistiges Volumen auf „, man könnte sagen “ Made by Schwarzmagie „.
    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,

      „das sage ich schion seit Jahren das die westl. Welt Sprachenmäßig ” ver-amerikanisiert wird ”

      Ja, das ist nichts Neues, aber wie du siehst, ist dieses Thema leider immer noch aktuell!😦
      LG

      Gefällt mir

  • Üüüübrigens… solche Typen tragen ihre Brillen damit man nicht ihre Roten Augen sehen kann welche durch die Friedenspfeife entstehen😉

    Gefällt mir

    • Grüße, Juros!😉

      Üüüübrigens… solche Typen tragen ihre Brillen damit man nicht ihre Roten Augen sehen kann welche durch die Friedenspfeife entstehen

      Ja, ich weiß, Fortgeschrittene brauchen das aber nicht mehr.😉
      Dafür gibts Augentropfen ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Steven
    Hab hier was hochinteressantes entdeckt, das Wetiko Virus….ich glaube dieser Artikel erklärt sehr gut warum in unserer Welt so viel Mist passiert und vor allem auch wie wir uns alle von diesem vermutlich ausserirdischen Virus befreien können und das ganze hat auch mit der Macht von Worten zu tun:
    http://www.bibliotecapleyades.net/vida_alien/alien_archons17.htm
    Ich denke es lohnt sich sehr diesen Artikel einen eigenen Beitrag zu widmen damit sich das Wissen über dieses Psycho Virus Wetiko weiterverbreiten kann und somit seine Macht über uns entzogen wird…manchmal passen die Weisheiten Wissen ist Macht…..und Am Anfang war das Wort einfach bestens und diesmal sogar gemeinsam vereint…..;)
    Gruss
    Anonymicus

    Gefällt mir

  • Danke Stefan – dieser Artikel hat mir sehr gut gefallen. Ich habe ihn jetzt erst zu lesen geschafft. Ich verzichte schon fast seit immer auf Sonnenbrillen und meine Augen sind dadurch unempfindlich gegenüber Sonne geworden. Auch Sonnenschutz braucht ich normal nie. Gesunde Ernährung ist Sonnenschutz von innen.
    Ein sehr interessanter Film zum Thema „Sonnenreligion“ ist PACHAKÚTEC (www.pachakutec.com). Dieser Film hat mich sehr berührt. Der Inka-Priester bezieht Wissen und Weiheit von Vater Sonne und Mutter Erde. Er empfiehlt Sonnenmeditationen, wo man mehrere Minuten direkt in die Sonne schaut und dann das Licht in seinen Körper fließen lässt. Nein, die Netzhaut löst sich nicht dabei ab – ich habe es – nach Rückfrage bei den Filmemachern selbst ausprobiert.
    Sonnige Gedanken, wenn schon im Moment draussen die Sonne weniger wird.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s