2012 – das Jahr des Aufstiegs?

Die Zeit scheint mittlerweile fast schon zu fliegen, ihr merkt es, wir alle merken es. Transformationszeit .. wer heute auf Erden lebt, ist- trotz aller Dunkelheit, sehr privilegiert. Und wie es der (hi, hi, hi ..) “Zufall” so will, entdeckte ich heute einen interessanten Artikel, der aber vielleicht so manchen wenig gefallen wird. Dennoch freut es mich, weil der Autor über eine hellsichtige Natur verfügt, aber anscheinend derselben Ansicht ist, wie ich auch .. Aufstieg? Na sicher – aber nicht “ad hoc”, bzw. am 21.12.2012 .. – PUFF!

Zudem: WAS IST Aufstieg überhaupt? Alle möchten “aufsteigen”, aber kaum jemand ist dazu bereit, seine Glaubensmuster zu hinterfragen, doch dies muss geschehen, denn diese halten unsere “alte und starre Welt” gefangen. Was nützt es uns, wenn immer mehr Licht einströmt, aber wir es für uns nicht anerkennen, bzw. akzeptieren können und lieber am althergebrachten festhalten?

———————————————————————————————————-

2012 – das Jahr des Aufstiegs?

by: Jürgen Michel Fahrnow

2012 – das magische Jahr, das die Menschheit schon so lange hoffnungsvoll erwartet. Inzwischen haben wir die zweite Hälfte erreicht, und steuern auf das sehnsüchtig (hier und da auch ängstlich) erwartete Datum, den 21. Dezember zu. Wird es den berühmten „Aufstieg“ geben? Werden wir „erleuchtet“ sein? Wie von Zauberhand bewegt urplötzlich unserer inneren Weisheit folgen? Alte Gewohnheiten ablegen, einander freundlich begegnen, Frieden schließen, unsere Gesellschaft reformieren, und wie Phönix aus der Asche steigen, um lächelnd durch diese Welt zu tanzen? Was wird aus den von uns selbst erschaffenen Strukturen in Politik, Bildung und Wirtschaft? Was wird aus dem bestehenden Gesundheitswesen?

Aus der ungerechten Ressourcen Verteilung? Aus Korruption, Neid, Konkurrenz und Bosheit, die zumindest bisher Teil unseres Mensch Seins waren? Wird sich all das auf magische Weise zu unserem Wohle und zum Schutz des Lebens erneuern? Wo bleiben die uneinsichtigen Politiker? Werden sie fort gejagt, oder erfahren auch sie eine plötzliche Erleuchtung, die sie von nun an nur noch zum Wohle des Lebens handeln lassen? Wird es so sein, wie manche Texten behaupten – drei Tage der Dunkelheit, und anschließend das Erwachen in einem vollständig neuen Lebensumfeld?

Oft schon habe ich meine eigene hellsichtige Gabe hinterfragt, wenn ich diesem oder ähnlichen Versprechen begegnete. Sogar meine Durchgaben der Sternengeschwister vom Sirius hielt ich manchmal für das Produkt einer allzu blühenden Phantasie (pardon, ihr Lieben!). Denn diese Botschaften und meine innere Schau unterscheiden sich deutlich von der Voraussage eines plötzlichen Aufstiegs. Die Sternengeschwister und meine Intuition zeigen mir stattdessen das Bild einer Wandlung, die sich schrittweise entfaltet. Eines Wachstumsprozesses, der von kosmischen Mächten unterstützt, beschleunigt und gefördert wird.

Wenn auch beschleunigt– es bleibt ein Wachstumsprozess. Spontane Schwenks in eine vollständig neue Welt kommen darin nicht vor. Geduldig und beharrlich leiten uns die weisen Kräfte dazu an, uns mit unserer eigenen Weisheit zu verbünden. Je mehr wir diese uns inne wohnende Kraft entdecken, umso selbstverständlicher verändern wir uns in Gemeinschaft mit ihr. Wer seine wahre Liebeskraft erkennt, wird sanftmütig. Er beschützt und fördert das Leben. Er lernt, sich selbst und andere ohne Urteil zu betrachten. Er erfreut sich an der Vielfalt der Schöpfung, und entfaltet seine Begabungen zu ihrem höchsten Wohle. So wird er Zug um Zug erleuchtet, indem er sein eigenes Licht entdeckt.

Zugegeben – es würde mir sehr gefallen, wenn ich mit dieser Sicht Unrecht behielte. Lachend und voll Freude würde ich meinen Irrtum eingestehen. Immerhin würde uns eine plötzliche göttliche Fügung und Erneuerung sehr viel Arbeit ersparen. Der Aufstieg als ein Geschenk des Himmels? Warum eigentlich nicht? Meine persönliche Antwort hierzu lautet: weil wir selbst das Göttliche in uns tragen. Und weil Gott in uns nicht urteilt. Das Göttliche Licht in uns hat unsere Vergangenheit mit allen ihren schädlichen Episoden gestattet.

Es hat sich in uns entfaltet – auch, wenn wir ihm dazu bisher nicht allzu viel Raum ließen. Nun erlauben wir dem Göttlichen Licht in uns vielleicht, sich tiefer und vielschichtiger in uns zu verankern. Wir erlauben ihm, sichtbar zu werden, durch uns. Aber wer oder was erlaubt denn da??? Der Gedanke eines „Aufstiegs“, heraus aus den Sümpfen von Irrtum und Leid, entsteht aus dem dualistischen Blickwinkel eines geteilten Weltbildes. In Wahrheit ist alles Eins! Und von wo nach wo sollten wir dann steigen?

Ab und zu fahren mein Mann Jürgen und ich mit dem Überlandbus durch die gesegnete Region, in der wir leben dürfen. Gut bestellte Felder, neugierige, muntere Tiere, freundliche Menschen – ein Stückchen Paradies ist dieses Land zwischen Ammer und Lech. Viele Bauern lieben und achten die Natur hier. Sie verzichten auf Vergiftung und Manipulation ihrer Felder, und die Erde dankt es ihnen. Wunderschöne Landschaften, die sich grün und golden unter einem tiefblauen Himmel erstrecken. Besonders spannend finde ich die Monate Juli und August.

In dieser Zeit reifen die Kornfelder zu ihrer vollen Schönheit. Über viele Wochen ist das Korn grün und (aus menschlicher Sicht) ungenießbar. Millionen von Halme fügen sich zu einem gemeinsamen Körper, der von weitem wie eine einzige Fläche erscheint. Irgendwann im Juli oder August reifen sie dann plötzlich zu ihrer Vollendung. Das geht sehr rasch, in wenigen Tagen. Die grünen Flächen verwandeln sich in reines Gold. Und plötzlich ist das Korn reif zur Ernte und genießbar. Seine Qualität und Farbe sind vollständig verwandelt.

Könnte es sein, dass unser Aufstieg auf ähnliche Art von statten geht? Haben Milliarden von Menschen ihren Wachstumsprozess über tausende von Jahren durchlebt, um nun in wenigen Jahren „vergoldet“ zu sein? Ein verlockendes Bild, das mein Herz erwärmt. Wie sehr würde ich mich freuen, wenn wir „genießbarer“ würden… (für wen?). Wir sind die Mitschöpfer am großen Plan. Das Göttliche wirkt in uns und durch uns, und erschafft damit neue Welten in jedem Augenblick. Wenn wir uns vergolden, hat die gesamte Schöpfung einen größeren Genuss durch uns. Alles Lebende (und was lebt hier eigentlich nicht?) wäre gewürdigt, beschützt und in seiner Entfaltung unterstützt. Auch uns selbst würden wir eine neue Art von Wertschätzung entgegen bringen. Vielleicht ist dies unsere tiefste Wunde: mangelndes Selbst-Bewusstsein, mangelnde Selbst-Für-Sorge und – in Ignoranz unserer wahren Natur – mangelnde Selbst-Wertschätzung.

Was werden kommende Generationen über uns und die aktuelle Zeit des (vermeintlichen) Aufstiegs sagen? Wenn alles klappt, was wir uns vorgenommen haben, höre ich in der Zukunft staunende und ungläubige Gespräche über das jetzt zu Ende gehende Zeitalter. „Das war eine Zeit, in der sich die Menschen bekriegten. Es gab Krieg in den Herzen (jeder einzelne gegen sich selbst), in den Familien und zwischen den Völkern. Die Menschen hatten nicht verstanden, dass alles Eins ist. Sie fühlten sich getrennt voneinander. Sie verteidigten oder verurteilten sich gegenseitig. Welch ein Irrtum…!“ Oder: „Früher gab es eine Zeit, in der die Kinder zur Schule gehen mussten. Was für ein Unsinn. Ist doch klar, dass man den Unterricht so interessant gestalten sollte, dass sie von selbst kommen…“.

Und zum Gesundheitssystem heißt es vielleicht „ Unsere armen Vorfahren wussten noch nicht, dass sie sich hätten selbst heilen können. Was haben sie nicht alles versucht, um gesund zu sein… Giftige Medikamente wurden eingenommen, verstümmelnde Operationen durchgeführt, unzählige Kuren entwickelt – alles nur, weil sie nicht wussten, dass der Geist die Materie formt. Da haben wir’s heute wirklich leichter…“.

Auch über unser Wirtschaftssystem höre ich sie sprechen. „ Damals gab es noch Geld, und das wurde hauptsächlich für Manipulation und Unterdrückung genutzt. Die Menschen wussten nicht, wie man sich mit der Kraft des Geistes versorgt. Sie litten unter schrecklichen Existenzängsten, und übernahmen jede ungeliebte Arbeit, nur um an ihre Versorgung zu kommen. Könnt ihr euch überhaupt vorstellen, wie das Leben früher aussah? Kinder, die ungern zur Schule gehen, Erwachsene, die ungern zur Arbeit gehen – alle sind frustriert und enttäuscht, und lassen ihren Ärger an anderen aus. Warum haben sie das nur so lange mit sich machen lassen?“

Ja, wie lange lassen wir das noch mit uns machen? Wie lange gehen wir täglich Tätigkeiten nach, die wir nicht mögen? Wie lange vergiften wir unseren Körper, die Seele und den Geist mit störenden Energieformen? Wie lange wollen wir den Irrtum der Trennung noch in unserem Weltbild dulden?

Wir sind der Aufstieg!

Wir selbst entscheiden darüber, ob das inzwischen stark einströmende kosmische Licht uns und unsere Gewohnheiten verändern darf. Lassen wir uns „vergolden“? Wollen wir „genießbar“ werden, für uns selbst, alles Lebendige, und die Göttliche Quelle in uns? Welchen Preis zahlen wir bereitwillig für die Veränderungen, die jetzt anstehen? Es mag mühsam und unbequem erscheinen, Vertrautes durch Neues zu ersetzen. Wenn uns der Preis dafür jedoch zu hoch erscheint, vergessen wir vollständig, welchen Preis wir aktuell und bis heute ununterbrochen zahlen. Die Kostbarkeit des Lebens entfaltet sich hier und jetzt in uns. In jedem Augenblick! Lassen wir uns vergolden, um ein wirklich Goldenes Zeitalter miteinander zu erschaffen!

————————————————————————————————————

Quelle: http://fahrnows.eu/Wordpress/?p=571

17 Kommentare

  • „““Wo bleiben die uneinsichtigen Politiker? Werden sie fort gejagt, oder erfahren auch sie eine plötzliche Erleuchtung, die sie von nun an nur noch zum Wohle des Lebens handeln lassen?“““
    Ich musste herzlich lachen😀

    „““Wer seine wahre Liebeskraft erkennt, wird sanftmütig. Er beschützt und fördert das Leben. Er lernt, sich selbst und andere ohne Urteil zu betrachten. Er erfreut sich an der Vielfalt der Schöpfung, und entfaltet seine Begabungen zu ihrem höchsten Wohle. So wird er Zug um Zug erleuchtet, indem er sein eigenes Licht entdeckt.“““

    Das drückt glatt meine Zukunftsvision aus, die Helmut neulich einforderte!! Eigentlich der gesamte Artikel…..Toll!!

    Herzliche Grüße, Betti

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,🙂
    danke, ein toller Artikel.. Wenn ich so den Rückblick der kommenden
    Generationen lese, puuh habe ich lange geschlafen..
    1987 fiel mir der Prospekt mit der Ausbildung zur Psychologischen Astrologin
    in die Hände „die harmonische Konvergenz.“ 2002 habe ich es endlich
    verwirklicht. 2010 dann, upps was ist denn in der Welt los. Da kam dann die
    Aufklärung durch dich, Stefan. Ein dickes Danke an dich, auch im Namen der
    kommenden Generationen.

    LG Christa.
    .

    Gefällt mir

  • Ich lese hier schon sehr lange und sehr gerne mit!

    Dieser Artikel veranlaßt mich jetzt dazu, mich einzubringen, da ich das Gefühl habe, daß uns dieser in unserer Vorstellungskraft einzuschränken versucht.

    Wenn dem,“““… weil wir selbst das Göttliche in uns tragen“, so ist, dann können wir uns den Wandel so vorstellen, wie WIR ihn haben möchten und auch, daß diese
    „“Spontane Schwenks in eine vollständig neue Welt“““ einfach und über Nacht möglich sind.
    Um so mehr DAS genau so beabsichtigen, um so eher ist es dann auch möglich.

    Möchte uns da jemand abbringen von einem „einfachen“ Weg für all die anderen Mensch, die jetzt noch schlafen?
    Nur weil wir Jahre brauchten, muß das für andere doch nicht zwangsläufig auch so sein…ich gönne es jedem anderen dies, wofür ich jahrzehnte brauchte, über Nacht zu erfahren.

    Dieser Artikel erinnert mich an eine Form von Evolutionstheorie und nährt (für mich) Zweifel an unseren Möglichkeiten.

    LG Mareike.

    Gefällt mir

    • Hallo Mareike!
      Danke! Aber ich denke, du irrst dich .. (hoffentlich)😉

      Dieser Artikel erinnert mich an eine Form von Evolutionstheorie und nährt (für mich) Zweifel an unseren Möglichkeiten.

      Der Autor und seine Frau, sind beide Hellsichtig und eigentlich typische Vertreter,
      positiver Sichtweisen..
      wenn du magst, schnupper doch mal vorbei:
      http://fahrnows.eu/Wordpress/

      lg,

      Gefällt mir

  • guten Abend Stefan und Freunde🙂

    wie ich finde ein “ erfrischender Artikel „. – und ja unsere aller Fokus sollte auf Veränderung gerichtet sein, da WIR uns alle in einer “ noch größeren Veränderung befinden aus kosmischer Sicht „.
    In dieser Zeit reifen die Kornfelder zu ihrer vollen Schönheit. Über viele Wochen ist das Korn grün und (aus menschlicher Sicht) ungenießbar.
    Irgendwann im Juli oder August reifen sie dann plötzlich zu ihrer Vollendung. Das geht sehr rasch, in wenigen Tagen
    Und plötzlich ist das Korn reif zur Ernte und genießbar. Seine Qualität und Farbe sind vollständig verwandelt.
    Könnte es sein, dass unser Aufstieg auf ähnliche Art von statten geht? Haben Milliarden von Menschen ihren Wachstumsprozess über tausende von Jahren durchlebt, um nun in wenigen Jahren „vergoldet“ zu sein? Ein verlockendes Bild, das mein Herz erwärmt. Wie sehr würde ich mich freuen, wenn wir „genießbarer“ würden… (für wen?). Wir sind die Mitschöpfer am großen Plan. Das Göttliche wirkt in uns und durch uns, und erschafft damit neue Welten in jedem Augenblick. Wenn wir uns vergolden, hat die gesamte Schöpfung einen größeren Genuss durch uns.
    Wunderbar als Veranschaulichung🙂 – Das erinnert mich an die Aussagen eines sehr weisen Lehrers namens Christus. Auszugeweise heißt es als seine “ Jünger “ ihn fragten wann wird “ das ende der Welt sein “ ( bitte bedenkt hierbei den damaligen Zeitfaktor und die Einfachheit der Sprache und “ Bilder “ der sich Christus bediente ):und auch er sagte die Welt wird NICHT UNTERGEHEN, aber einen GÖTTLICHEN WANDEL erleben:
    “ Wenn die Zeit reif sein wird zur ERNTE, dann wird der Vater ( das göttliche BWS) seine
    “ Schnitter “ aus-senden und das UN-KRAUT wird vom WEIZEN ge-trennt werden “
    Leute da steckt inzw. für uns so viel “ Hintergrundwissen “ drinn, das wir erkennen können
    “ Yeap, Jaaa und Juhuuu, es IST UNSERE ZEIT🙂
    Für mich ist das UN-KRAUT das weltweite tiefe gefallene niedere BWS das nun ge-trennt wird oder auf-gelöst wird duch den WEIZEN ( Zeitfaktor damals, das wichtigste Lebens-grundnahrungsmittel !!! ) der das neue göttliche Lebens BWS ver-sinnbildlicht🙂

    und ja, hallo Mareike🙂, du denkst und fühlst “ könnte es sein ……“
    Möchte uns da jemand abbringen von einem “einfachen” Weg für all die anderen Mensch, die jetzt noch schlafen?
    Nur weil wir Jahre brauchten, muß das für andere doch nicht zwangsläufig auch so sein…ich gönne es jedem anderen dies, wofür ich jahrzehnte brauchte, über Nacht zu erfahren.

    und ich vermute das du GENAU damit richtig liegst, nämlich damit das

    “ jedem anderen dies, wofür ich jahrzehnte brauchte, über Nacht zu erfahren.“

    Was machen Ballonfahrer (flieger) um “ aufzusteigen „? nachdem sie in BEWEGUNG geraten sind “ nach oben „? – Zumindest früher warfen sie ALLEN BALLAST ab um nicht wieder AB-ZU-STEIGEN oder wieder “ zu fallen “
    Auch wir alle werfen inzw. immer mehr “ programmierten und uns auferlegten Karma-Ballast “ ab und erkennen UNSERE GÖTTLICHKEIT WIEDER🙂
    Und wohl immer mehr Menschen erkennen jetzt in immer kleineren ZEIT-ABSTÄNDEN
    innerhalb der sich weiter fort und erhöhenden großen TF “ die WAHRHEITEN „.
    So empfinde ich es vermehrt.
    einen tollen Abend und Sonntag euch , Helmut

    Gefällt mir

  • spiritual roots

    Naja, 2012 nimmt man immer als hard fact wahr – also ein Jahr mit einem Ereignis verbunden. So wie 911 mit 2001.

    Blicken wir nunmal in die 80er zurück und in die 40er vor. Wahrscheinlich lässt sich im Jahre 2050 RÜCKBLICKEND ein WENDEPUNKT erkennen. Einen den wir heute nicht wahrnehmen, aber die nachfolgende Generation.

    Geschichte war nie ein Moment des Augenblicks, eher ein Band der temorären Konzentration von Ereignissen in ihrer Gesamtheit.

    2012 wird für uns nix bedeuten, für den Erkenntnisprozess der Menschheit im Nachhinein viel?

    Also ich bin – wie viele hier auch – aufmerksamer Beobachter. Effekte für dieses Jahr lassen sich nicht erkennen, nicht im Wandel eines Bewusstseins aus den Lehren der letzten 3000 Jahre. Aber das ist eine Momentaifnahme.

    Es ist heiss, 2012 NICHTS zuzusprechen (unseren Erwartungen) ist genaus fail wie dem ALLES zuzusprechen (an merklichen Veränderungen).

    Am Ende gilt nur EIns:
    Wir Truther wissen wohin die Dunkelmächte steuern.
    Und wir Truther müssen versuchen dem entgegenzuwirken!
    Mit aller Kraft!

    Das Dunkle schläft nicht!

    Liebe und Glück uns allen!

    Gefällt mir

    • Guten Abend, spiritual roots!
      Gelungener, sehr durchdachter Kommentar! Ich muss das wiederholen ..😉

      DANKE!

      Naja, 2012 nimmt man immer als hard fact wahr – also ein Jahr mit einem Ereignis verbunden. So wie 911 mit 2001.

      Blicken wir nunmal in die 80er zurück und in die 40er vor. Wahrscheinlich lässt sich im Jahre 2050 RÜCKBLICKEND ein WENDEPUNKT erkennen. Einen den wir heute nicht wahrnehmen, aber die nachfolgende Generation.

      Geschichte war nie ein Moment des Augenblicks, eher ein Band der temorären Konzentration von Ereignissen in ihrer Gesamtheit.

      2012 wird für uns nix bedeuten, für den Erkenntnisprozess der Menschheit im Nachhinein viel?

      Also ich bin – wie viele hier auch – aufmerksamer Beobachter. Effekte für dieses Jahr lassen sich nicht erkennen, nicht im Wandel eines Bewusstseins aus den Lehren der letzten 3000 Jahre. Aber das ist eine Momentaifnahme.

      Es ist heiss, 2012 NICHTS zuzusprechen (unseren Erwartungen) ist genaus fail wie dem ALLES zuzusprechen (an merklichen Veränderungen).

      Am Ende gilt nur EIns:
      Wir Truther wissen wohin die Dunkelmächte steuern.
      Und wir Truther müssen versuchen dem entgegenzuwirken!
      Mit aller Kraft!

      Das Dunkle schläft nicht!

      Liebe und Glück uns allen!

      Gefällt mir

  • Ich fühle es auch so wie im Artikel beschrieben. Langsam aber unaufhaltsam werden es immer mehr. Und mit jedem einzelnen potenziert sich das Ganze. In meiner Umgebung jedenfalls bewegt sich einiges… 2012 hat wohl etwas ganz spezielles an Reizen die dazu führen, dass manche genauer hinsehen möchten. Die Kraft, den Stein ins Rollen zu bringen kommt aus dieser Zeit… Noch ist es beschwerlich ihn am Rollen zu halten aber es werden mehr und mehr menschen die ihn bewegen, die ETWAS bewegen, in ganz kleinen Krafteinheiten… Ich seh das Leuchten in den Augen vieler! Wir schaffen das! Alle zusammen, heute und morgen, alle werden mitgenommen denn wenn der Stein erst mal rollt, nimmt er sowieso alle mit… In licht und Liebe😀

    Gefällt mir

  • Hallo stevenblack,

    „Aber ich denke, du irrst dich .. (hoffentlich)“
    Und ich hoffe, Du beziehst dieses „hoffentlich“ nicht darauf, daß die „Erkenntnis“ für andere über Nacht kommen könnte.😉

    Ich möchte niemand eine böse Absicht unterstellen, aber bitte bedenke auch die „kleinen Fallen“, die auch Hellsichtigen gestellt werden können.

    Ich beziehe mich auch nicht auf 2012 oder ein anderes festes Datum, sondern alleine auf die Vorstellungskraft des „einfachen“ kollektiven Erwachens.

    Dieser Artikel suggestiert, daß es sich um einen langen Prozess,, für die Menschheit handeln soll, aber warum soll es das müssen?
    Auf der einen Seite sagen so viele, alles ist möglich, wir sind göttlich, wir bestimmen unserer Leben und unsere Welt selbst, aber ein Erwachen über Nacht für den Großteil der Menschheit soll nicht möglich sein? Oder gar solch eine Heilung unserer Natur und Erde?

    Man stelle sich nur mal Millionen Menschen vor, die diese Vorstellungskraft (Energie) über unseren Planeten schicken…

    Wenn wir ganze Realitäten erschaffen können, dann sollte das ja wohl ein Spaziergang sein.

    Die Lösungen liegen immer in der Einfachheit und deswegen scheint es wohl für einige so schwer zu sein, diese zu erkennen…

    Hallo Helmut,

    danke dafür, daß Du verstehen kannst was ich denke und fühle!

    Gefällt mir

    • Hallo Mareike,
      Oh, ich versteh dich schon auch, aber:

      Man stelle sich nur mal Millionen Menschen vor, die diese Vorstellungskraft (Energie) über
      unseren Planeten schicken…
      Wenn wir ganze Realitäten erschaffen können, dann sollte das ja wohl ein Spaziergang sein.

      Das ist alles richtig, jedoch was siehst du, wenn du um dich schaust?
      Kannst du „Millionen Menschen“ erblicken, die bereit dazu wären, ihre Vorstellungskraft einzusetzen
      um Wirklichkeiten zu generieren?
      Also ich sehe „Millionen Menschen“, die teilweise schon ihre Vorstellungskraft verloren haben, an eine
      kalte Maschine namens FERNSEHER! Sie glauben ´fast alles, was die ihnen erzählt ..
      Möglich ist grundsätzlich alles, aber da müssen auch alle mitmachen,
      ansonsten wäre dies gegen die „Freie Wille Direktive“ ..

      Hast du schon von „Tom Keynons Weltmeditation“ gehört? Beteilige dich ..😉

      http://paoweb.org/download/channel/andere/Kenyon_20.09.12.pdf

      Hier der Downloadlink zu „The Aethos Sound Meditation“:
      http://tomkenyon.com/the-aethos-sound-meditation

      lg,

      Gefällt mir

      • Oh je, das klingt sehr gefrustet. 

        Lieber stevenblack,

        ich sehe mittlerweile (weil ich daran glaube, daß es sie gibt) sehr viele liebe, hilfsbreite Menschen, die allerdings mit dem Esoterischen nichts anfangen können, aber sich dennoch eine andere, schöne und harmonische Welt wünschen. In meinen Augen haben diese Menschen Erkenntnis, also die Wahrheit, verdient, auch ist der Wille bei Ihnen ja da.

        Von mir hast Du doch auch nichts gewußt und ich schaue schon sehr lange kein TV mehr ;-D

        Es gibt stille Menschen, so wie ich einer bin, die machen einfach, sie leben es, ohne viele Worte.

        Wie schon erwähnt, ich lese hier schon lange mit und interessant daran ist, daß ich, vor allem seit ca. einem Jahr, immer wenn ich an etwas fest hing und nicht weiter kam, ganz genau wusste, daß Du in den nächsten Tagen, genau dieses Thema aufgreifen wirst. Oft fand ich dann mein „fehlendes Teilchen“. So funktioniert das, auch wenn wir diese Energien nicht sehen können. Es brauchen doch auch nicht alle etwas über die Blume des Lebens oder dergleichen wissen, dafür gibt es die, wie ich sie nenne, Wegbreiter und später die Lehrer.

        Aufhören daran zu glauben, daß alles auf einfache und harmonische Weise geschieht, das wäre sehr schade und auch, nicht mehr an die Menschen zu glauben.

        An dieser Stelle möchte ich Dir auch einmal dafür danken, daß Du meine Gedanken immer so schön „gehört „ hast!

        Danke auch für die Links, jetzt muß ich ja wohl mein olles Schulenglisch doch auffrischen, aber das wollte ich ja sowieso ;-D

        Gefällt mir

        • Hallo Mareike,

          Nein, das ist alles in Deutsch übersetzt!😉

          Gefrustet nicht, ich bin durchaus Optimist und ich sehe auch, die vielen positiven veränderungen
          aber es sind halt doch nur wenige Menschen, im Vergleich mit der lärmenden, materialistischen Mehrheit.
          Lassen wir uns überraschen ..😉

          lg,

          Gefällt mir

  • Hallo ihr Lieben,

    jetzt lasse ich auch noch mal meinen Kommentar dazu. Ich selbst lasse mich da auch nicht beschränken.
    Letzte Woche war ich auf einem attac-Abend u.a. Griechenland, Finanzrettung, UmFairteilen usw. – Ich war so positiv von den jungen Gästen beeindruckt, die sich ihrerseits nicht von Wirtschaftsstatistiken usw. und Strategien zur Aufrechterhaltung des Systems erwärmen ließen. Sie durchschauen dieses System, das seine Krisen selber schafft. – So Gehirngewaschen wie es auch in den Medien den Anschein hat, ist die Jugend nicht.
    Übrigens große Ereignisse kann es durchaus geben: „Polsprung in vollem Gange – Nord um 30° versetzt“ – http://psiknowledge.blogspot.de/2012/10/polsprung-in-vollem-gange-nord-um-30.html – insofern der Ratschlag etwas mehr Lebenswichtiges zuhause zu haben, macht Sinn.
    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s