Haarige Angelegenheiten ..

Mensch, Leute, daß hat mir mal gut getan! Ihr werdet es wahrscheinlich schwer glauben, aber es fiel mir schwer, nichts zu tun .. ^^

Wir erreichen ja alle mal einen Punkt, wo die eigenen Energie-und Kraftreservoire aufgefüllt werden müssen. Ansonsten büße ich es durch einen Verlust an Kreativität und deren freiem Flow .. – da habe ich natürlich keinen Bock drauf! Nach oben zeigen

Uuuuuuund da bin ich schon wieder .. Zwinkerndes Smiley

———————————————————————————————————————–

Während die Menschheit als Ganzes, immer mehr wilde Geschichten und für den Geschmack einiger, abstruse Verschwörungsstorys erzählt bekommt, die aber jenen, die gewillt sind genau hinzuhören, einige bittere Wahrheiten offenbaren, beginnt sich für eine zunehmende Anzahl an Menschen, die Gewissheit zu verdichten daß wir NUR angelogen und betrogen wurden.

Das mag vielleicht für einige Leute negativ tönen, tatsächlich aber sollte man solche Arten der Erkenntnisse positiv einschätzen, die Wahrheit muss nur deutlich benannt werden, ohne diese ganzen Etiketten und vor allem Rücksichtslos, gegenüber gewissen Befindlichkeiten.  Dann kann sich alle Negativität wandeln, so werden wir Heilung erleben ..

image<- Quelle:

Denn “negativ”, dieser Begriff ist doch im Grunde viel zu MILDE, bedenkt man, was der Menschheit angetan wurde – und wir uns antun ließen, sagenhafte Jahrtausende von Jahren, dafür muss man erst einen neuen Begriff erfinden – und ihn genau definieren.

Es gibt eine wichtige Gemeinsamkeit, die uns alle miteinander verbindet:

JEDER Mensch wurde emotional vergewaltigt!

Sicher, ein krasses Wort, aber in Wirklichkeit ist tatsächlich die gesamte Menschheit missbraucht worden, um ihrer EMOTIONEN und Gefühle willen. DAS ist es nämlich, was uns auszeichnet.

Je eher das erkannt wird, desto schneller wir uns wieder der ursprünglichen Macht zuwenden können, die seit jeher auf unseren Emotionen liegt. Wir müssen wieder wagen, alles zu fühlen ..

Doch jedes Stück Wahrheit darüber wird zugedeckt, als Verschwörungstheorie gebrandmarkt, oder niedergebrüllt, wenn sie doch jemand mal deutlich äußert. Was wir kennen, wie nichts anderes, sind LÜGEN, LÜGEN, LÜGEN – über nahezu jeden Bereich unseres DaSeins, aber vor allem über jene Dinge, die uns persönlich und als Mensch voranbringen würden.

image<- Quelle:

Jeder von uns kennt schon viele solcher verschwiegenen Dinge und wir bemühen uns nach Kräften, die eigene Souveränität wiederherzustellen, indem wir sie hervorholen und – wenn möglich, in uns integrieren.

So möchte ich also heute ein neues Stück beibringen, eine etwas neuere Sicht hinzufügen, die vielleicht nicht jeder kennt. Beim recherchieren in dieser Angelegenheit musste ich einige Male staunen, wie selbst in den augenscheinlich banalen Dingen, interessante Erkenntnisse verborgen sind.

Was habt ihr für ein “Bild”, bzw. Vorstellungsbegriff, über euren Körper? Liebt ihr ihn? Akzeptiert ihr die Formen eures “Raumanzuges”, ohne wenn und aber, welcher uns durch die Materie trägt?

Was ist mit euren Haaren? Trägt ihr sie lang, oder eher kurz? Und WARUM trägt ihr sie, wie ihr sie nun mal trägt? Gibt es bewusst dafür entschiedene Gründe, oder seid ihr einfach den “alten Regeln” aus dem Elternhaus gefolgt? Die Mehrheit dürfte relativ kurze Haare haben, richtig? Oder seid ihr “modisch bewusste” Menschen? Ändert ihr sie, je nach Vorgaben der Modewelt –und ihrer “Zaren”?  

image                                                                                              Quelle:– >

Ich kann mich noch sehr, sehr gut daran erinnern, wie in meiner Jugend jeder blöd angemacht und verspottet wurde, der seine Haare nicht kurz trug.

Lange Haare waren damals  etwas, was mit “Haschbrüdern”(Kiffern) verbunden wurde, nur asoziale und degenerierte Menschen trugen damals lange Haare – und “lange Haare”, das war bereits 1 cm länger als das Militär erlaubte.

Und ganz klar, wie Kloßbrühe, hatte ich stets lange Haare  ^^– erst in den letzten Jahren bin ich davon abgekommen ..

Ihr wundert euch vielleicht etwas, Haare, wieso Haare? Doch Aufklärung harret euer .. ^^ 

Man kann unseren Eltern, oder deren Eltern natürlich keine Vorwürfe machen, sie waren Spielbälle organisierter Desinformation und nur wir, unsere Generation  kann sich heute erstmals glücklich schätzen -  wenn wir wollen – umfassend informiert zu sein. Sie haben damals einfach nachgebetet, was ihnen vorgebetet wurde ..

image<- Quelle:

Und gerade bezüglich der HAARE gibt es Geheimnisse ..

Im großen und ganzen ist es doch so, daß wir gelernt haben, Haare seien eine rein optische und zweckmäßige Sache, im Zusammenhang mit unserem Äußeren. Aber ansonsten kaum wichtig, und schon gar nicht für Männer .. 

Dabei trifft man immer öfters auf Menschen, die aufzeigen, daß es sich hierbei vielleicht erneut, um einen bloßen Glaubenssatz handelt, der zudem mitverantwortlich ist, den Menschen von für ihn wichtigen Informationen abzuschneiden.

Da gibts zum Beispiel, die Friseurin Iris Weber, nein, KEIN Friseurwitz – die Haare grundsätzlich – und vor allem LANGE HAARE mit Magie und Kraft assoziiert. Interessant, oder?

image<- Quelle:

Und es ist auch keine clevere Marketingmasche, einer intelligenten Friseurin, obwohl mancher das vermuten wird.

 Haare stuft sie  als die Antennen der Seele und als Fahne des Herzens, sowie als Klangbild für die Resonanz zum Ganzen, zur Schöpfung und als Wegbegleiter zu sich selbst ein.

Haare lehren uns Achtsamkeit und erweitern den Blick in Räume, die wir glauben schon zu kennen. Immer wieder staunen wir, wie feinfühlig Haare das Wesenhafte des Menschen ausdrücken, wie sie den Mensch harmonisieren und in seine Kraft bringen wenn sie selber regeneriert und lebendig das Muster auf den Kopf zeichnen dürfen, für das sie gedacht sind.

Wir kennen wohl alle die Geschichte von Samson, der, als ihm von Dalia seine Locken im Schlaf abgeschnitten wurden, seiner unglaublichen Kraft beraubt wurde.

Ich selbst habe des Öfteren, mit aktuellem Bezug ähnliche Geschichten gehört, aber habe sie – nun ja, wie eben die meisten Menschen, nicht so Ernst genommen.

Ein erstes Umdenken, kam bei mir mit der Information, wonach die “VRIL Gesellschaft” – auch bekannt als “Alldeutsche Gesellschaft für Metaphysik”, einer ursprünglich rein spirituellen Gemeinschaft, die im Kontext der “UFO-Raumantriebe” rund um die Serien des “RFZ” (Rundflugzeug) “Vril”und der HAUNEBU Fluggeräte des “früheren deutschen Reichs” stehen, als sie sich 1934 in eine Firma umwandelten, namens “Antriebstechnische Werkstätten o.H.G.” , in ihrem Firmenlogo explizit Frauenköpfe mit langer Pferdeschwanzfrisur einfügten.

image<-Quelle:

DAS musste einen guten Grund haben, immerhin standen Maria Ortisch, die Anführerin und andere Damen mit der Thule-Gesellschaft, und unter dem Schutz von Admiral Canaris – Chef der damaligen Auslandsabwehr. Die haben sich was dabei gedacht, so meine Gedanken damals ..

Der Autor Sven Peters hat einige diverse Bücher darüber geschrieben, die ich allerdings nicht empfehlen möchte. Zeit –und vor allem Geldverschwendung .. ich denke, der Autor dürfte das meiste einfach aus dem Internet zusammengebastelt haben, auf Webseiten wie www.mental-ray.de – und anderen. Eine reine Geldmachgeschichte, in meinen Augen ..

image<-Quelle:

Jedenfalls, mit dem Firmenlogo sollte offensichtlich auf eine Bedeutung verwiesen werden, die lange Haare angeblich haben sollten. Die jungen Frauen um die Vril Gesellschaft trugen ja alle lange Haare, sie channelten offensichtlich, und auch nicht irgendwen, sondern die ISAIS ..

 

Von den Herren vom Schwarzen Stein ist die Geschichte „Isais Höllenreise“ überliefert. Demnach gelang es den Teufeln El Schaddais vor langer Zeit den magischen Stein Ilua aus Mittelreich zu stehlen. Isais wurde beauftragt den Stein zurückzuholen ..

Die Vril Gesellschaft war KEINE politische, sondern eine spirituelle Vereinigung, allerdings sollte sich ihre Bedeutung in dem Maße ändern, wie sie immer mehr in die Auseinandersetzung der Götterkämpfe hineingezogen wurden, die sich auf der Erde niederbrachen.

Es war der Kampf zwischen dem Beherrscher des alten Fische Zeitalters, des Außerirdischen vom Planeten Marcab und hebräischen Gottes “El Schaddai – Jahwe” (wie auch Ron L. Hubbard erkannte) und seinen Handlangern  und die Kräfte, die der Menschheit ein neues Zeitalter eröffnen wollten.

Zur Symbolik des VRIL Symbols:

Das Schwarz bezeichnete natürlich das gegenwärtige Zeitalter der Finsternis, das Violett beschrieb das kommende neue Zeitalter, das blitzförmige Zeichen hingegen versinnbildlichte den Blitz des göttlichen Lichts(Ilu), “jener Kraft, die dem göttlichen Licht des neuen Äons den Weg durch die Finsternis in das irdische Diesseits bahnt”.

image                                                                                 Quelle:– >

Kommen wir wieder zurück zu Iris Weber:

Sie setzt mit ihrer Theorie ganz Bodenständig, bei den Haarwirbeln an, welche sie mit heiliger Geometrie, dem sogenannten “Goldenen Schnitt” zu Leibe rückt und vermutlich ganz richtig, als eine Art “Signatur unseres Wesens” begreift.

image<-Quelle:

Sie sagt:

“Haare sind die Antennen des geborenen Menschen. Tiere, Pflanzen und die Erde haben ein Antennensystem das kommuniziert um Leben zu ermöglichen. Wenn es nicht wie Haare aussieht dann sind es feine Abstufungen der Haut in Schuppenform.”

In einem Artikel -“Was die Geomantie mit dem Haupthaar zu tun hat” schrieb sie unter anderem:

Haare und ihre Wuchsrichtung sind beweglicher Ausdruck unseres Wesens. Als Frisörin, die täglich mit der Haarpracht von Menschen umgeht, erfahre ich deren Kopf- und Gesichtshaut wie eine Landschaft in der Natur oder auch wie ein Kunstwerk. Der schalenförmige Schädel ist vergleichbar mit der Kuppel eines Doms, unter der gedacht und gefühlt wird. Die Haare sind wie ein Gemälde, ein Mandala oder ein Kosmogramm auf dem Äußeren dieser Kuppel. Das Besondere dabei ist, dass sie beweglich sind – ein Schwingungsbild abgeben. Ich vergleiche Haare gerne mit Wasserklangbildern:

Sie formen sich durch die dem Menschen innewohnende Energie und Information.

Wer sich näher in die Thematik einlesen will, dem lege ich nahe, seht euch auf ihrer Website mal um. Sehr interessant, muss ich wirklich sagen ..

 

image                                                                                                  Quelle:– >

Interessant ist auch, was der Naturforscher und Wissenschaftler, Victor Schauberger (1885-1958), zum Thema Haare zu sagen hatte:

“Die Bubikopf Mode ist noch jung und doch gibt es bisweilen auf Köpfen reiferer Frauen schon lichtwerdende Stellen, ja ab und zu beginnende Glätzchen, und es ist tief bedauerlich, das Frauen dies schon den Männern nachzumachen beginnen. Wachsende Glatzen sind fürwahr eine schäbige Erscheinung einer Zeit, in der es überall schief geht und wo vieles weder schön noch zuträglich ist.

Kein Wunder, das wir auch die ständig wachsenden Glatzen auf unseren Bergen nicht mehr sehen, die wie die Glatzen der Frauen auch durch die Friseure verschuldet werden, die keine Ahnung haben, dass alle Wachstumserscheinungen, wie Haare und Bäume, Vermittler der atmosphärischen und geosphärischen Ausgleiche sind.

Ohne sie gibt es weder Fruchtbarkeit noch Mannbarkeit, wenn die Stellen, die die Natur mit Haaren oder Bäumen bedeckt hat, kahl werden oder sonstige Räude Merkmale zeigen. Genügte es früher, wenn eine linde Frauenhand über eine buschigen Männerkopf strich, um Gefühle zum Funken und Knistern zu bringen, so nützt heute kein Massieren, kein Kopfwaschen und Bürsten, um auch nur einen winzigen Hoffnungsstrahl aus einem mehr oder weniger greisen Kahlkopf zu locken.” (aus dem Buch: "Victor Schauberger" von Franz Ferzak, S.224-225)

 

Nachfolgend noch einige Zitate, welche die Wichtigkeit langer Haare aufzeigen:

Der als “Wunderapostel” verrufene Professor Hans Sterneder (*1889) stellte  fest:
"Eines ist sicher, dass sich die Frau durch das Abschneiden ihres Haares gleich dem Manne einer großen Kraftquelle beraubt, denn das Haar nimmt sehr gesteigerte kosmischen Magnetismus auf und hält ihn fest." (Sterneder, Hans: Frühling im Dorf, Leipzig, 1929; S.105)

Die gleiche Auffassung vertrat der seiner Zeit bekannte Heilpraktiker Karl Wachtelborn und schloss die Frage an:
"Warum brauchen geschorene Pferde mehr Futter als diejenigen, denen man das Haar gelassen hat?"
(Wachtelborn, Karl:"Die Heilkunde auf energetischer Grundlage und das Gesetz der Seuchen", Hellerau-Dresden, 1940; 1, S.64-65)

image

<-Quelle:
Auch der Generalarzt Dr. med. Felix Buttersack (1865-1950) meinte:
"Möglicherweise dienen die Haare des weiblichen Geschlechtes als erster, noch sichtbarer Abschnitt eines unbewussten psychischen Sendeapparates.  

Bezeichnenderweise trugen im frühen Mittelalter die Jungfrauen langes,  frei herabfallendes Haar (jedes Haar eine Antenne) …. und wenn die in ein  Kloster eintretenden Mädchen zunächst ihren Haarschmuck abschneiden  mussten, so schnitten sie damit ihre Antennen zu ihrer Psycho-biologischen Umwelt ab.” (Buttersack, Felix: "Seelenstrahlen und Resonanz" Leipzig, 1937; S.38)

Ihr werdet jetzt vielleicht sagen, ja, daß ist doch uraltes Zeuchs – ja, mag schon sein, meiner persönlichen Ansicht nach, dürften aber gerade diese alten, jedoch kernigen Typen mehr drauf gehabt haben, die waren noch vom “alten Schlag”- anders, als die heutige Maschinen versierte Ärzteschaft ..

Man muss ja nicht unbedingt eine Art DOGMA daraus machen, aber Haare sind definitiv mehr als man uns weismachte. Früher – okay, sehr viel früher, trugen Mann und Frau, ihre Haare länger.  Das sollte sich allerdings mit der Einführung der allgemeinen Wehrpflicht und dem Militär Haarschnitt ändern .. bald wurden auch Sklaven, Mägden und Knechten die Haare geschoren.

Was daß damit zu tun hat?

Man bedenke, WENN Haare Antennen, sozusagen eine Verlängerung der fühlenden Haut sind,die in ständiger Resonanz und Austausch mit dem Gehirn ist,  dann hat man den Männern wohl die Haare geschnitten, damit sie HÄRTER werden, ihre GEFÜHLE weniger spüren und bessere KÄMPFER werden! Ja, und natürlich unterwürfiger, gehorsamer gegenüber Befehlen und sogenannten Vorgesetzen .. ohne eine Meinung.

image                                                                                              Quelle: – >

Man kann Haare als eine Erweiterung unseres Nervensystems betrachten, als eine Art Schnittstelle zum sogenannten “sechsten Sinn”, verbunden auch mit all jenen Zentren des “Reiz-Reaktionsverstandes”, dessen Grundbefehl: ÜBERLEBE ! lautet.

Weiters dürften sie eine wichtige Rolle einnehmen, beim Empfang von Daten aus anderen Wirklichkeiten, deren elektrischen Impulse  aus den nichtphysischen Ebenen, unseren Planeten allzeit überfluten. Stets herrscht ein kommen und gehen von massiven, dicht gepackten Informationspaketen, welche leider die Mehrheit der Bevölkerung überhaupt nicht wahrnimmt, geschweige denn daran glauben könnte.  

Zu alldem bisher gesagten, könnte beispielsweise jener interessante Artikel,  den “krönenden Abschluss” bilden, welcher viele der bisherigen Vermutungen unterstützt.

Dort wird unter anderem auf gewisse Vorgänge hingewiesen, wie sie sich anlässlich des Vietnamkrieges ergeben haben, jedoch bis in die Neunziger Jahre geheim bleiben sollte. Damals suchte das Pentagon verlässliche und hochspezialisierte Fährten-und Spurenleser, um sich im Dschungel einen Vorteil zu verschaffen.

image<- Quelle:

Nun, wo glaubt ihr, fanden sie diese? Klar, naheliegender Weise bei den Indianern.

Und durch Schmeicheleien, finanzielle Anreize und diverse Belohnungssysteme konnten sie einige auch dazu überreden. Sie bekamen ihre harten jungen Männer, die explizit alle zu erlesenen Spuren-und Fährtenlesern ausgebildet waren. Und die sich völlig alleine und egal, welcher Witterung  durch raues, zerklüftetes Gelände bewegen konnten und die mit ihren herausragenden, fast übernatürlichen Fähigkeiten, unbemerkt inmitten des Feindes operierten. Jeder von ihnen ein Spezialist .. 

Wer von euch beim Militär war, der weiß: Es gibt keine Extrawürste, für niemand (naja ..) jedenfalls wurden auch den Indianern – ratet mal, richtig, die LANGEN Haare geschnitten.

Und plötzlich, als wenn jemand ein geheimes “OINK, OINK” gemacht und irgendwo nen unsichtbaren Stecker gezogen hätte .. ^^ – sollten deren so herausragende Fähigkeiten sich einfach in LUFT auflösen und diese hochspezialisierten Männer nur mehr ein Schatten ihrer Selbst sein!

image                                                                                     Quelle:- >

Kurz und gut, natürlich wollte das einstige, amerikanische Kriegsministerium genau wissen, was da gespielt wurde. Und sie beorderten ihre Version von “schlauen Leuten” und Ärzte aus Washington zur Klärung jener Frage zu sich.

Viele, viele Tests und Studien später, wurde das Bild schärfer – letztendlich sollte diese Angelegenheit so enden, daß die Indianer von den Armeeärzten einen Freifahrtschein erhielten – sie empfahlen tatsächlich die Freistellung aller indianischen Fährtenleser von den militärischen Haarschnitten. Tatsächlich forderten sie, daß indianische Fährtenleser ihr Haar lang lassen müssen.

Interessant, wie? Der Artikel lautet –“ Die Wahrheit über Haare und warum Indianer ihr Haar lang tragen!” –

Wir haben nun viel darüber gehört, was Haare sind, oder nicht sind. Welche möglichen Zusammenhänge sich um sie ranken und daß in vielen Zeitlinien. Man kann das glauben, man muss nicht, aber man könnte sich zumindest einige nachdenkliche Fragen stellen ..

image<- Quelle:

Tatsache jedenfalls ist, daß dürfte mittlerweile wohl jedermann bemerkt haben, wir haben in unserer Gesellschaft KEIN positives Idealbild, weder von starken Männern, noch von starken Frauen! Mit STARK meine ich Menschen, die sich ganz offen zu ihren Gefühlen bekennen. 

Was wir haben, ist eine Hollywoodversion davon, eine total verfälschte Ansicht, wie Männer und Frauen zu Sein hätten, wie sie “von Oben” gewünscht sind.  Doch beispielsweise, kaum jemand kennt wirklich ein kulturell akzeptiertes Idealbild eines Mannes, der seine Gefühlen in Entscheidungen miteinbezieht. Wo bitte, wird ein “typischer HELD” so beschrieben? Man baut lieber Denkmäler für psychopathische Massenmörder, daß nennen sie dann einen HELDEN! Dies hat mich bereits als Kind verwirrt .. 

Als ich in die “Google Maske” den Begriff “fühlende Männer” eingab, bekam ich leider nur furchtbar deprimierende Ergebnisse.

Und was ist mit den Frauen? Ist es wirklich so erstrebenswert, eine “Karriere” zu machen, sich zu “emanzipieren”? Nein, daß was gemeinhin darunter verstanden wird, hat damit wenig zu tun. Warum können Ehefrauen und Mütter keine “starken Frauen” sein?

image                                                                                       Quelle: – >

Das “reicht” heute leider nicht mehr, das “stark Sein” wird heute von vielen Frauen durch den “Feminismus” bezogen. Einer falschen Lehre, ausgedacht von Bernays und Tavistock, bezahlt von den Rockefellers ..

Auf diese Weise machten sie auch die Frauen zu emotionalen Krüppeln, nachdem sie es bei den Männern vollbracht haben .. Karrierefrauen sind meist eher vermännlichte Wesen und kaum im Einklang mit sich selbst … 

Und ob nun lange Haare dabei helfen können, oder nicht, daß soll jeder selbst entscheiden. Wir müssen als Frauen und Männer beginnen ernsthaft umzudenken. Gottseidank hat es bereits begonnen, doch auch jeder selbst, ob Mann oder Frau, kann an seinem persönlichen Ideal arbeiten und sich ihm annähern.

image<- Quelle:

Eines der bisher wenigen Ideale, daß sie nicht – jedenfalls nicht vollständig, zerstören konnten, betrifft unser MUTTER Bild. Ein nährendes, fürsorgendes und Mitfühlendes Ideal …

Menschen brauchen IDEALE – nicht um zu ihnen aufzusehen, sondern zur Orientierung. Nur durch Ideale kann sich ein Mensch eigene moralische und ethische Werte setzen, sich an ihnen ausrichten und seine Grenzen erkunden- und um diese gegebenfalls zu erweitern.

Wir werden es erleben, noch scheint es ein weit entfernter Traum zu sein, unscharf und verschwommen, doch je mehr wir uns selber lieben, je eher wir beginnen, uns selbst als den EINZIGEN Maßstab für wichtige Entscheidungen anzusehen, desto rascher werden wir völlig neue Typen von Männlein und Weiblein sein. Denen gelebte Toleranz, Mitgefühl, Güte und Herzlichkeit, Offenheit gegenüber allem Leben wichtiger ist, als irgendwelche Sinnentleerte Floskeln, geäußert aus befremdlicher Höflichkeit.

Und ob mit langen, oder kurzen Haaren, dürfen wir uns auch frei aussuchen – ist ja nicht so, als müssten wir noch durch Dschungel – und Kriegslandschaften schleichen ..

Haarige Sache das .. ^^

Quellennachweise:

http://www.neuropool.com/berichte/schoenheit/das-geheimnis-schoener-haare-.html

http://www.s391733350.website-start.de/

http://thuletempel.org/wb/index.php/Isais

http://www.mental-ray.de/mental-ray/VrilGeist/vril_symbolik.htm

http://www.wfg-gk.de/spirituelles19.html

http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/10/09/die-wahrheit-uber-haare-und-warum-indianer-ihr-haar-lang-tragen/

—————————————————————————————————–

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail

81 Kommentare

  • Hallöchen,

    da fällt mir doch sofort die Bibelgeschichte mit Samson und Delila ein……Sie schnitt ihm mit einer List das Haupthaar ab und schon war er seiner sämtlichen unglaublichen Kräfte beraubt…..Da war sicher nicht nur die physische Kraft gemeint, sondern auch die spirituelle/ mentale Kraft..
    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Hallo Betti,

      .Da war sicher nicht nur die physische Kraft gemeint, sondern auch die spirituelle/ mentale Kraft.

      Klar, daß ist anzunehmen, all diese alten Geschichten haben doch meist einen spirituellen Kontext.
      Oder, sowohl als auch …😉

      lg,

      Gefällt mir

      • hey hab ich jetzt suchen müssen und juhu bin fündig geworden🙂

        “ Meine Haare wachsen wieder, werden langsam länger und länger “ so wie in meiner Jugend. Gibts einen Grund dazu ? Johhhhhhh
        hier eine tolle Ergänzung zum Thema:

        Die Wahrheit über Haare und warum Indianer ihr Haar lang tragen

        Diese Informationen wurden seit dem Vietnamkrieg vor der Öffentlichkeit geheimgehalten.
        Unsere Kultur lässt die Menschen glauben, dass die Frisur eine Angelegenheit der persönlichen Vorliebe, eine Angelegenheit der Mode und/oder Zweckmäßigkeit ist und dass egal wie die Leute ihr Haar tragen, bloß eine äußerliche Angelegenheit ist. In Vietnam jedoch kam ein anderes Bild zum Vorschein, ein Bild, das sorgfältig vertuscht und vor der Öffentlichkeit versteckt gehalten wurde.
        Sally [Name verändert um Privatssphäre zu schützen] war in den frühen Neunzigern mit einem Psychologen verheiratet, der in einem VA-Krankenhaus arbeitete. Er arbeitete dort mit Kriegsveteranen mit PTSD, posttraumatischer Belastungsstörung. Die meisten von ihnen hatten ihren Militärdienst in Vietnam geleistet.

        Sally sagte: “Ich erinnere mich sehr gut daran als mein Mann eines Abends in unsere Wohnung am Doctor’s Circle kam und einen dicken, offiziell aussehenden Ordner im Arm hielt. Es waren hunderte von Seiten gewisser Studien darin, die von der Regierung in Auftrag gegeben wurden. Er war vom Inhalt dieser Studien schockiert.
        Was er in diesen Studien gelesen hatte, hat sein Leben völlig verändert. Von diesem Moment an begann mein konservativer, politisch gemäßigter Mann damit, sein Haar und seinen Bart wachsen zu lassen und ließ sie nie wieder schneiden. Darüber hinaus ließ ihn die VA-Klinik gewähren und andere sehr konservative Männer der Belegschaft folgten seinem Beispiel.
        Als ich die Dokumente las, erfuhr ich warum. Scheinbar schickten Spezialeinsatzkräfte des Kriegsministeriums während des Vietnamkrieges Undercover-Experten in Indianerreservate um nach talentierten Spähern zu suchen – nach harten jungen Männern, die darauf trainiert waren sich bei Nacht und Nebel durch raues Gelände zu bewegen. Sie suchten speziell nach Männern mit herausragenden, fast übernatürlichen Fähigkeiten zur Spurensuche. Bevor man auf sie zuging, waren diese sorgfältig ausgewählten Männer eingehend als Experten in der Spurensuche und im Überleben dokumentiert worden.
        Mit den üblichen Anreizen, den gut bewährten, geschmeidigen Phrasen die zur Anwerbung neuer Rekruten benutzt werden, wurden dann einige dieser indianischen Fährtenleser in Dienst genommen. Sobald sie sich verpflichtet hatten, geschah etwas Erstaunliches. Egal welche Talente und Fertigkeiten sie auf dem Reservat hatten – sie schienen auf mysteriöse Weise zu verschwinden als ein Rekrut nach dem anderen darin versagte, sie den Erwartungen entsprechend in die Praxis umzusetzen.
        Schwerwiegende Kausalzusammenhänge und Nichterfüllungen brachten die Regierung dazu, teure Testverfahren dieser Rekruten durchzuführen, und dies sind ihre Ergebnisse.
        Als sie über ihr Versagen im Erbringen der erwarteten Leistungen befragt wurden, antworteten die älteren Rekruten übereinstimmend, dass sie, sobald sie ihren vorgeschriebenen militärischen Haarschnitt erhalten hatten, den Feind nicht mehr länger “wahrnehmen” konnten, sie keinen Zugriff mehr auf ihren “sechsten Sinn” hatten, ihre “Intuition” nicht mehr verlässlich war, sie die subtilen Zeichen nicht mehr so gut “lesen” konnten oder keinen Zugriff mehr auf subtile außersinnliche Information hatten.
        Das Prüfinstitut rekrutierte also weitere indianische Fährtenleser, erlaubte ihnen ihr langes Haar zu behalten und testete sie in mannigfaltigen Bereichen. Dann taten sie jeweils zwei Männer zusammen, die in allen Tests dieselben Ergebnisse erzielten. Sie ließen einem der Männer seine langen Haare und der andere erhielt einen militärischen Haarschnitt. Dann unterzogen sie die beiden Männer denselben Tests nochmal.
        Wieder und wieder erzielte der Mann mit dem langen Haar die hohen Testergebnisse. Wieder und wieder versagte der Mann mit dem kurzen Haar in eben jenen Tests, bei denen er vorher die hohen Testergebnisse erzielt hatte.
        Hier ist ein typischer Test:
        Der Rekrut schläft draußen im Wald. Ein bewaffneter “Feind” nähert sich dem schlafenden Mann. Der langhaarige Mann erwacht durch ein starkes Gefühl der Gefahr aus dem Schlaf und entfernt sich lange bevor der Feind nahe ist, lange bevor auch nur irgendein Geräusch des sich nähernden Feindes hörbar ist.
        In einer anderen Version dieses Tests spürt der langhaarige Mann eine Annäherung und erahnt intuitiv irgendwie, dass der Feind einen körperlichen Angriff ausführen wird. Er folgt seinem “sechsten Sinn” und wartet regungslos, gibt vor zu schlafen, doch greift blitzschnell nach dem Angreifer und “tötet” ihn, als der Angreifer herunterlangt um ihn zu erwürgen.
        Derselbe Mann, nachdem er diesen und andere Tests bestanden hatte, erhielt dann einen militärischen Haarschnitt und versagte dann durchgehend in diesen Tests und anderen Tests, die er vorher bestanden hatte.
        Das Dokument empfahl also die Freistellung aller indianischen Fährtenleser von den militärischen Haarschnitten. Tatsächlich forderte es, dass Fährtenleser ihr Haar lang lassen müssen.”
        Kommentar:
        Der Körper des Säugetieres hat sich über Millionen von Jahren weiterentwickelt. Menschliche und tierische Überlebensfertigkeiten scheinen fast übernatürlich. Die Wissenschaft wartet dauernd mit weiteren Entdeckungen über die erstaunlichen Fähigkeiten des Überlebens von Mensch und Tier auf. Jeder Teil des Körpers erfüllt hochsensible Arbeit für das Überleben und Wohlergehen des Körpers als Ganzes. Der Körper hat einen Grund für jeden seiner Teile.
        Haare sind eine Erweiterung des Nervensystems. Sie können korrekterweise als nach außen gelagerte Nerven gesehen werden, eine Art von hochentwickelten “Fühlern” oder “Antennen”, die gewaltige Mengen wichtiger Information an das Stammhirn, das limbische System und den Neokortex übertragen.
        Nicht nur, dass das Haar beim Menschen, einschließlich das Gesichtshaar bei Männern, eine Datenautobahn zum Gehirn ist; das Haar selbst gibt auch Energie ab – die elektromagnetische Energie, die vom Gehirn an die äußere Umgebung abgegeben wird. Dies ist in Kirlianischer Fotografie sichtbar gemacht worden, wenn eine Person mit langem Haar fotografiert wurde und dann wieder fotografiert wurde, nachdem das Haar geschnitten wurde.
        Wenn Haar geschnitten wird, wird das Empfangen und Senden von Übertragungen in und aus der Umgebung stark gestört. Dies resultiert in einer Betäubung der Sinne.
        Das Schneiden von Haar ist ein beitragender Faktor zu der Unwissenheit über die ökologische Notlage in örtlichen Ökosystemen. Es ist auch ein beitragender Faktor zu der Abgestumpftheit innerhalb von Beziehungen aller Arten. Es trägt bei zu sexueller Frustration.
        Schlußfolgerung:
        Indem wir nach Lösungen aus der Notlage unserer Welt suchen, mag es an der Zeit sein in Erwägung zu ziehen, dass viele unserer grundlegensten Annahmen über die Realität ein Irrtum sind. Es könnte sein, dass ein Großteil der Lösung darin besteht, uns jeden Morgen ins Gesicht zu blicken, wenn wir uns im Spiegel sehen.
        Die Geschichte von Sampson und Delilah in der Bibel trägt viel verschlüsselte Wahrheit für uns. Als Delilah Sampsons Haare abschnitt, war der einst unbesiegbare Sampson besiegt.
        Quellen: C. Young für United Truth Seekers/de.sott.net vom 08.09.2011
        http://www.gf-freiburg.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1069:die-wahrheit-ueber-haare-und-warum-indianer-ihr-haar-lang-tragen&catid=1:allgemein

        Wird echt Zeit das dieses System “ endlich rasiert wird “😉

        tschööööööö

        Gefällt mir

  • ….und wie gut, dass ich lange Haare habe 😀

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,🙂

    ein tolles Thema. Ich habe immer schon gesagt, meine
    Haare haben ein Eigenleben.Mit Betti kann ich nicht mithalten,
    meine sind kurz.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    ich hatte das mit den Antennen schon einmal gesagt bekommen, aber nie so schööön erklärt😀. Meine Haare sind mittellang. Das mit den Antennen lohnt sich bewusst zu machen, wenn man in nicht so wohlige Orte geht, wie Supermarkt, Krankenhäuser und dergleichen. Dann kann es gut sein die Haare zusammenzuhalten und so den ganzen Eindrücken standhalten zu können…
    In diesem Licht haben vielleicht auch Kopfbedeckungen und Verhüllungen eine entsprechende Bedeutung…
    lg und schönen Abend
    Stefanie

    Gefällt mir

    • Hallo Stefanie

      In diesem Licht haben vielleicht auch Kopfbedeckungen und Verhüllungen eine entsprechende Bedeutung…

      Genau, vielelicht besser, wir tragen jetzt alle BURKAS ..^^
      Aber deine Idee wegen den großen Kauftempeln ist natürlich richtig,
      besser wäre aber doch, erst gar nicht mehr dort reinzugehen.

      lg,

      Gefällt mir

  • Na also, ein kurzes Päuschen und schon kommt der Meister mal wieder mit nem duftigem Artikel🙂

    Ich habe mich auch schon immer gefragt warum oft Spirituelle so lange und büschige Haare haben… jetzt weis ichs.

    Als ich noch jung war und kurze Haare hatte, habe ich immer diesen Hintergedanken gehabt einst auch mal lange Haare zu tragen… und heute ist es mit meinen Geheimratsecken und Besiedelungsmangel wirklich eine eher unharige Sache. Muss dazu sagen mit Schindele’s Mineralien sind sie etwas fester und dicker geworden aber mehr auch nicht.

    Da wirds übrigens auch einem klar was die Frauen mit diesen Chemie Shapoos sich alles antuhen.

    Und ich muss dir völlig zuhstimmen… ich finde auch das die Frauen die sich versuchen in Männerjobs durchzuschlagen und immer für diese Medienpropagierende Tolleranz stehen, vergessen haben was ihr weiblicher Ursprung ist…

    Gefällt mir

    • Hallo Juros,
      Danke für die Blumen ..😉

      und heute ist es mit meinen Geheimratsecken und Besiedelungsmangel wirklich eine eher unharige Sache.
      Muss dazu sagen mit Schindele’s Mineralien sind sie etwas fester und dicker geworden aber mehr auch nicht.

      Ach, da würde ich mir nichts draus machen. Aber ich hab ja leicht reden, und ich hab selber schon gemerkt,
      daß Schindeles Mineralien zwar nach wie vor unerreicht sind, im vergleich mit anderen „Mittelchen“,
      aber inzwischen eine sehr abgeschwächte Wirkung hat.

      Sie behaupten zwar, es habe sich nix geändert, aber das kann nicht stimmen.
      Schindels musste um das Jahr 2000 herum, erstmals vom Markt genommen werden,
      und kam erst 2 Jahre später wieder – viel heller und schwächer.
      Davor wars fast schwarz …😦

      lg,

      Gefällt mir

      • Nun ich trinke es erst seit ca. 3 Jahren… habe es Schwarz noch garnicht gesehen.

        Naja, ihr wisst ja wie es ist… was zu gut ist für diese Welt darf es einfach nicht geben…

        Gefällt mir

  • Liebe Christa…ich denke, Deine Antennen sind auch ohne lange Haare hervorragend!😀

    Gefällt mir

  • Hallo Steve !

    Na Du machst ja Dinger !!! Das was Du hier geschrieben hast wirft ja noch mehr praktische Fragen auf – und zwar bei den Herren !!

    Gibt es wirklich keine Indianer mit Vollbart ?

    Kann man den Mückenlandeplatz am Hinterkopf mit einer überdimensionalen Gesichtsmatte kompensieren ?

    Sind Barthaare auch „Antennen“ ?

    Wenn „JA“ warum rasierst Du sie immer weg ?

    Also ist ein rasierter Glatzkopf emotional und spirituell vom „Grossen Ganzen“ abgekoppelt ?
    (dies würde ja dann auch Vertreter verschieder Religionen betreffen..)

    Vermisse leider Rückschlüsse auf „offizielle“ Erfinder und deren Haartracht….
    (Bei dieser Formulierung habe ich offizielle Geschichtmanipulationen offen gelassen.. .) )

    Bei Schauberger weiss ich dass er die „Hauptantennen“ am Kinn hatte, aber seine Erkenntnisse passten ja auch nicht so richtig in das logengesteuerte Weltbild…

    Ist aber gut Deine Art zu schreiben, man soll letztendlich das „Denkgetriebe“ des Lesers bezüglich einer eigenen Ansicht fordern.
    Diese Gabe findet man leider immer seltener………

    mfG RZ99
    alias „Hotzenplotz“ .-)

    Gefällt mir

    • Hallo Rüberzahl aka Räuber Hotzenplotz😉

      Wenn “JA” warum rasierst Du sie immer weg ?

      Also ich beispielsweise, weil mich das furchtbar NERVT!
      Ich würde das nicht aushalten, da juckts mir überall im Gesicht ..😛

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        mir gehts ähnlich mit den langen Haaren. Also die nerven jetzt so wegen dem Jucken das ich sie abschneiden möchte. Frägt sich ntürlich was die Haarantennen alles aufnehmen können, vielleicht hält sich das in gut und schlecht in Balance.
        Gruß Oswald

        Gefällt mir

        • Mahlzeit, Oswald!

          Frägt sich ntürlich was die Haarantennen alles aufnehmen können, vielleicht hält sich das in gut und schlecht in Balance

          Guter Punkt auch, klar, es gibt meist Für und wider – gerade in unserer „verstrahlten Zeit“ ..
          da könnte man mit langen Haaren auch anfälliger für den Frequenzangriff sein!😦

          lg,

          Gefällt mir

  • hi ich habe auch lange haare🙂 und auch meine Töchter🙂

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    Ein sehr interessantes Thema. Vielen Dank für deinen Beitrag.

    Ich habe die Haare immer als Ausdruck für die Seele, Individualität und die Willenskraft sprich Lebenskraft gesehen. Darum werden ja auch bei Mönchen, Strafgefangenen, Armee, Polizei etc. die Haare so kurz wie möglich gefordert. Hier in Asien müssen die Schulkinder an Staatlichen Schulen Einheitshaarschnitte tragen. Die Jungs sehr kurz und die Mädchen einheitlichen Topfschnitt. Entsprechend wird auch keine Selbständigkeit gelehrt…
    Pflanzenwelt – Haare, Fühler, Antennen der Erde, ermöglichen den geistigen Kontakt der Erde mit der Sonne und ganzem Kosmos. Es ist also auch damit zu bezeichnen als geistig-sinnliche Organe der Erde. So auch beim Menschen.

    „Ich glaube, Sie werden sich gar nicht beleidigt fühlen, wenn ich Ihnen
    sage: Sie sind nicht imstande, wenn ich sage, laß da irgendwo ein ein-
    ziges Haar wachsen -, Sie sind nicht imstande, dieses Haar irgendwie
    wachsen zu lassen! Aber das Kind ist dazu imstande, indem es die
    nötigen Stoffe hintreibt bis zu dem Ort, wo die Haarwurzeln sich ein-
    gliedern, diese Stoffe dem Lichte entgegenzubringen – denn die Haare
    wachsen, werden aus Licht.
    Also das alles geschieht in dem Kinde. Sehen Sie, das alles ist etwas,
    wovon die heutige Wissenschaft nicht reden will. Sie macht den Leuten
    diese Dinge durchaus unklar. Sie weiß nichts darüber und will nicht
    reden davon, daß da das Geistig-Seelische drinnen arbeitet, und daß
    das Geistig-Seelische nicht vererbt wird, sondern daß das Geistig-
    Seelische eben aus einer geistigen Welt kommt.“
    „Nun, ich habe Ihnen das Beispiel von den Haaren erzählt. Sehen Sie,
    der Mensch ist ja im allgemeinen während seines normalen Lebens nicht
    behaart, sondern nur an gewissen Stellen bleiben die Haare, sonst ist er
    unbehaart. Aber der Mensch war einmal auf der Erde auch behaart. Er
    hat die Haare verloren. Er war ein ganz behaarter Mensch. Einmal, in
    sehr alten Zeiten war der Mensch auch zottelig behaart, ganz zottelig
    behaart. Er hat die Haare verloren. Ja, wodurch hat der Mensch die
    Haare verloren? Ich will Ihnen darüber keine Theorie geben, denn die
    kann man sich ausdenken, aber ich will Sie auf Tatsachen verweisen.
    Andere Wesen zum Beispiel, welche auch, wenn sie in der Natur her-
    umgehen, behaart sind, verlieren die Haare, wenn sie zahm gemacht
    werden: das sind die Schweine. Schauen Sie sie an im wilden Zustande:
    da haben sie Haare; und wenn sie gezähmt werden, wenn sie also in
    solchen Verhältnissen leben, in denen sie ursprünglich nicht gelebt
    haben, da verlieren sie die Haare. Der Mensch hat auch ursprünglich
    nicht in solchen Verhältnissen gelebt wie heute. Der Mensch ist näm-
    lich auch wie solch ein gezähmtes Tier. Daß er aber Haare bekommen
    hat, unter dem Einfluß von Licht und Wärme Haare bekommen hat,
    das zeigt das Kind ja heute noch; denn in den ersten Monaten, wo es
    fast nur Kopf ist, da ist der ganze Kindeskeim behaart – im Mutterleib
    ist das Kind in den ersten Monaten sogar behaart! Die Haare verliert es
    wieder; die gehen weg. Es ist ganz behaart. Geradeso wie ich Ihnen
    erklärt habe, daß die Pflanzen im ersten Stadium das Licht und die
    Wärme noch vom vorigen Jahr haben, so hat das Kind Licht und
    Wärme von der Mutter, so bekommt es das Licht und verliert erst
    später die Haare. Also auch daraus können Sie sehen, wie das Geistig-
    Seelische am Körper arbeitet.“

    Im Anschluß gibt es ein sehr interessantes Beispiel zu der Behaarung bei männlichen Ratten. Nachzulesen bei den Arbeitervorträgen von Dr. Rudolf Steiner – GA 348 „Über Gesundheit und Krankheit. Grundlagen einer geisteswissenschaftlichen Sinneslehre“
    http://bdn-steiner.ru/modules.php?name=Ga

    Da es im gleichen Buch zu finden ist, hier nochmal etwas zum Silber.
    Steven, ich glaube, du hast mich nicht ganz verstanden, was ich über die Behandlung der Symptome sagen wollte. Wenn zum Beispiel jemand unschöne Körpergerüche von sich gibt, ist es öfters ein Zeichen von Übersäuerung und/ oder Diabetes. Nimmt man nun Silber um die Geruchsbakterien abzutöten, bleibt die Ursache weiterhin bestehen. Nehme ich zum Beispiel Curcuma (Gelbwurzel) wird an der Ursache gearbeitet und alle Körpergerüche zumindest abgesenkt – auch der von Knoblauch etc. Auch könnte Natron sinnvoller eingesetzt werden… Also jeder muß sich aktiv mit seinem Körper auseinandersetzen und die Ursachen erkennen und den entsprechenden Weg finden, um gesunden zu können.

    Aber was bewirkt Silber im Menschen?

    Ich gehe davon aus, daß es die wenigsten erahnen können…

    „Ich habe Ihnen ja von den verschiedensten Vergiftungen
    schon gesprochen. Ja, meine Herren, wenn jemand zuviel – und dieses
    Zuviel braucht nur ganz wenig zu sein, aber zuviel muß es eben für
    seine Verhältnisse sein -, wenn jemand zuviel Blei in seinen Körper
    hineinbringt, dann wird er eben zu fest. Dann werden diese festen Be-
    standteile, ich möchte sagen, kalkartig. So daß der Mensch, wenn er
    eine ganz geringe Menge Blei – denn bei Bleivergiftungen braucht nur
    eine ganz geringe Menge vorhanden zu sein – in seinen Körper hinein-
    bringt, zu fest wird. Wenn man also sieht, der Mensch fängt an, zu fest
    zu werden, er altert sogar unter der Bleivergiftung, man sieht Alters-
    erscheinungen, dann muß man ihm in irgendeiner Form als Heilmittel
    Silber geben. Das macht ihn wiederum flüssig, das macht wiederum,
    daß er von den äußeren Einflüssen Wirkungen empfängt. Man kann
    also in irgendeiner Verbindung von Silber – die muß man dann ent-
    sprechend wählen — dem entgegenwirken. So hat auf den Menschen
    alles mögliche Einfluß.
    Nun denken Sie einmal, daß ja die weibliche und die männliche
    Natur sehr verschieden voneinander sind. Die weibliche Natur hat
    sozusagen mehr das flüssige Element in sich. Man könnte also sagen,
    die weibliche Natur ist mehr zugänglich für alle äußeren Einflüsse, weil
    sie flüssiger ist. Die männliche Natur ist weniger zugänglich für die
    äußeren Einflüsse, weil sie mehr Gewicht legt auf das Feste im Men-
    schen. So daß man sagen kann: Man kommt der weiblichen Natur bei
    gewissen Krankheiten – sagen wir, bei Bleivergiftungen – mehr bei,
    wenn man weniger Silber gibt; und der männlichen Natur muß man
    mehr Silber geben, weil sie schwer flüssig zu machen ist. Also Sie sehen,
    auf alles das im Menschen muß man ein großes Gewicht legen, und
    man kommt dadurch erst zu einem wirklichen Verständnis des Men-
    schen. Sie sehen also, jede Substanz hat auf den Menschen einen un-
    geheuer starken Einfluß.“

    In diesem Sinne euch alle weiterhin Erfolg auf euren Wegen
    LG
    Bernd

    Gefällt mir

    • Servus Bernd,
      So ist es mein Freund, ich hab dich falsch verstanden!
      Aber du mich scheinbar auch .. ^^

      Wenn zum Beispiel jemand unschöne Körpergerüche von sich gibt, ist es öfters ein Zeichen
      von Übersäuerung und/ oder Diabetes. Nimmt man nun Silber um die Geruchsbakterien abzutöten,
      bleibt die Ursache weiterhin bestehen.

      Wir haben alle Körpergerüche, jeder schwitzt- mehr oder weniger, wenn man übersäuert ist,
      riechts natürlich noch stärker, das ist logisch.
      Ich mach das als regelmäßige Körperhygiene – keine Angst, ich wasche mich auch.. ^^
      Oh, fast vergessen – jetzt reibe ich mich zusätzlich mit Jentschuras Energiebürste ab!

      Der positive Effekt, den ich sehe, nun kriegen meine Kleidungstsücke nix mehr
      von irgendwelchen Gerüchen ab! Negative Effekte seh ich selber keine ..
      WENN doch, merk‘ ich das bestimmt als erster ..😉

      Aber ich danke dir, für deine Sorge und Bemühung. Sehe ich das richtig,
      DU lebst in ASIEN? Wo genau- und warum?

      hab einen schönen Tag

      Gefällt mir

      • Hoy Steven

        Noch zu deiner Frage – lebe in Chiang Mai (Th), ein sehr spiritueller Ort, viele Tempel, „Heiler“ etc.
        Ja, wo einen das Leben halt so hinträgt. Kann hier andere Erfahrungen als in Europa machen… und bin recht zufrieden damit. Nebenbei noch seit über 12 Jahren eine Pflegetochter als Hauptbeschäftigung. Sie wird am 25 Dez. nun schon 13 Jahre alt. Im Übrigen einer meiner besten Lehrer.
        Habe kaltes Blut und mag es, wenn es warm ist.
        So jetzt muß ich aber noch ein bißchen was tun… (gerade bei Krachai Dum – kaempferia parviflora wall. Ex baker, mehr als „nur“ ein besseres Viagra) 🙂

        LG
        Bernd

        PS:
        Meine Ausführungen, waren nicht (in diesem Sinne) auf dich bezogen. Habe diesbezüglich keine Sorgen gehabt. Sollte ein Beispiel zur Veranschaulichung sein.

        Gefällt mir

  • Hallöchen alle beisammen🙂

    ja ein “ alter Hut “ würde ich fast sagen.das erste mal habe ich vor ca. 4,5 Jahren davon gehört, von einem lieben Freund, der zwar ein wenig eremitisch lebt, aber auch sehr viel weiß und mir davon einst eine Geschichte erzählte von den Indianern. – Und dann ist mir immer wieder aufgefallen das ich alle “ Indianer Filme „, die ich bis heute gesehen hatte, diese IMMER lange Haare trugen.
    Nun bestätigt eigentlich dein Artikel Stefan das was ich erzählt bekam, nämlich das Haare wie eine Antenne “ kosmische Energien “ an-ziehen! und auch mit uns mit allem verbunden sind. Und das die Spritualität sogar damit verbunden ist🙂
    Ja da trauere ich manchmal meinen langen Haaren nach die ich zeitweise bis über die Hälte meines Rückens getragen hatte. Zu der Zeit fuhr ich nebenbei Taxi und des öfteren hieß es von einigen Kunden “ hey da ist ja unser Taxi-Indianer “😉
    Das war zu der Zeit wo ich anfing “ mit ALLEM in Kontakt zu kommen was das Leben wirklich sein soll und ist „.
    Und klar, in meiner Jugend so von 12,13 bis 22 lange Haare ! – War ne tolle Zeit. Und natürlich die Musik!
    also bis denne, Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    toller Beitrag, vielen Dank.

    Ich wollte mal auf den Hollywoodfilm Avatar hinweisen, wo die Avatare alle lange Haare haben und mit der Tier und Pflanzenwelt kommunizieren. (War das ein Wink mit dem Zaunpfahl??)

    Das Haarige Thema ist echt beeindruckend wie Menschen einem nach der Haarfrisur beurteilen.

    Mit einem Kurzhaarschnitt passt man als „Normalo“ in die Gesellschaft und ist akzeptiert.
    Als ich mir die Haare mal orange gefärbt hatte, befragten mich die Kollegen ob ich jetzt ein Punker wäre… Anschliessend liess ich mir die Haare lang wachsen und ich wurde als Schwul betitelt…. Um den eins draufzusetzten endschied ich mich für die Glatze und schon war ich in ihren Augen ein Nazi.

    Mir sind die Meinungen immer egal gewesen,denn ich fühlte mich immer wohl, so wie ich eben war.

    Nun trage ich wieder lange Haare und bekomme oft spöttische Ansagen, aber das juckt mich nicht.

    Vielen Dank nochmal für Deinen Beitrag.

    LG,
    Outside-Job

    Gefällt mir

    • Hey, Outside Job!😉
      Ja, die Thematik is durchaus haarig .. ^^
      Schade, bei deiner Website muss man sich scheinbar anmelden,
      jedenfalls hab ich keinen Kommentar Button entdeckt. Wollte
      gerne was zur „Polskaweb -Anne Frank-Audrey Hepburn Story“ sagen:
      Ich selbst guck Polskaweb nicht mal mehr – nun ja, mit dem Allerwertesten an!
      Mir scheint, es ist eine klassische Desinformations Website.
      Ab und an, das sehe ich auch, sind sie in Übereinstimmung mit
      einiger relevanter Wahrheit – was machen sie? Sie übertreiben
      die Story gigantisch, ins wirklich maßlose – was mich dabei irritiert,
      ist, daß sie immer mehr Leser haben ..

      Es war eine harte Erkenntnis, daß auch bei uns einige Leute
      Phantasie-Zeitungen ala National Enquierer lesen. Wo man weiß,
      es ist bloß alles erfunden .. zumindest das meiste ..
      Zumindest denke ich das ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,
        bei diesem Beitrag habe ich die meisten Klicks erhalten, was mich natürlich gefreut hat, jedoch haben einige Leser nicht bis zum Schluss gelesen und ich wurde mit der Nazikeule diffamiert.

        Ob wohl ich den Beitrag von Polskaweb analytisch angegangen bin, ob nun Anne Frank = Audrey Hepburn ist oder nicht, hat einige blinde Leser scheinbar durch die Überschrift nicht wirklich interessiert.

        Ich bin damals auf Polskaweb gestossen, als am 10 April die polnische Maschine mit Lech Kaczynski abgestürtzt ist. Zu der Zeit fande ich deren Recherche sehr gut, jetzt hat sich meine Meinung geändert und ich verfolge die Seite auch nicht mehr.

        Irgendwie hab ich eine Einstellung in meinem Blog, das Artikel mit einem bestimmtes Alter (12 Monate oder so) nicht mehr kommentiert werden können (Keine Ahnung wo ich das einstelle???).

        Es freut mich aber das Du ein Interesse an meinen Blog hast / hattest und vielleicht hab ich mal wieder ein Thema, wo es sich lohnt einen Kommentar zu hinterlassen.

        LG,
        Outside-Job

        Gefällt mir

        • Hallo Outside-Bob!

          Ich bin damals auf Polskaweb gestossen, als am 10 April die polnische Maschine mit Lech Kaczynski abgestürtzt ist. Zu der Zeit fande ich deren Recherche sehr gut, jetzt hat sich meine Meinung geändert und ich verfolge die Seite auch nicht mehr.

          Witzig – das könnte meine Äußerung sein! Ist mir ganz gleich so ergangen!
          Nachdem ich dann einige Mal vorbei sah, musste ich immer wilder den Kopf schütteln ..
          Ich meine, wir sind ja alle sehr offen für „alternative Sichtweisen“ –
          aber hey, was zuviel ist ..😛

          lg,

          Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    das Thema ist eine sehr gute Wahl.
    Auch Schlussfolgerungen, warum man in Klöstern und Militär die Haare schorrt, halte ich für einleuchtend. Dass Haare unsere Antennen zum Außen sind, habe ich sowohl empfunden als auch darüber nachgedacht. Wer ganzheitlich auf der Suche und auch schon fündig geworden ist, macht vor den Haaren kein Halt, erstrecht nicht, wenn wegen Kopfbedeckungen soviel gestritten wird.

    Übrigens gute Idee von Stefanie – so manche Kopfbedeckungen als Schutz einzusetzen.

    Kopftuchtragen, das auch in der Pfalz wo ich lebe, bis Mitte der 70iger Jahre auf dem Dorf bei verheirateten Frauen und Witwen so war, (denke auch an islamische Frauen) – muss
    damit zu tun haben, dass von Haaren eine Magie ausgeht. Gemäß meinen Spracherkennnissen ragt das Herz da raus, das so mancher freien möchte.
    Deshalb habe ich mich schon so manches Mal gefragt, ob es bei den deutschstämmigen Frauen, die aus Russland zurück gekommen sind, allein Mode anderes Frauenbewusstsein oder sogar spirituelles Begreifen ist, warum bei Ihnen so deutlich häufig langes Haaaaaaaar anzutreffen ist.

    In diesem Zusammenhang muß das Haareausfallen (Entgiftung der Schwermetalle und anderer Komponenten…) bei Chemotherapie ganz neu beleuchtet werden. Auch wenn sie wieder nachwachsen sollen, sind sie danach umprogrammiert?

    Ich selbst habe 1 x nach großem Herzenskummer mir die Haare bewusst gekürzt, um damit erstens „Ballast und ?“ abzuwerfen. Zweitens wußte ich, daß ich mit kürzeren Haaren auch eine „toughere“ Frau bin, als mit langem Haar. Diese Beobachtung habe ich tatsächlich mit dem Haar identifiziert. Das Schlimme ist, daß du es als Frau manchmal sein mußt. In einer durch und durch kranken Gesellschaft – Ilu ist nicht Li.cht😦 ill ist krank und u ist gedimmtes d.u.nkles Licht – macht der wahre Krieger des Lichts, das was sein Bauchgefühl als richtig für den Moment ansieht.
    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

    • Hallo Terramesa,
      sehr gute Gedankengänge!

      Zitat: „Ich selbst habe 1 x nach großem Herzenskummer mir die Haare bewusst gekürzt, um damit erstens “Ballast und ?” abzuwerfen. Zweitens wußte ich, daß ich mit kürzeren Haaren auch eine “toughere” Frau bin, als mit langem Haar.“

      Das erinnert mich an Sinead O´Conner, die sich auch eine Glatze geschnitten hat nachdem ihr Baby gestorben ist.

      Gut finde ich auch deinen Ansatz mit der Chemotheraphie…. Warum fallen nur die Kopfhaare aus und nicht die im Intimbereich oder die Fingernägel???

      Noch was anderes… Schauen wir z.B. in die Politik… fast alle Frauen die oben mitspielen wollen, tragen kurze Haare…. Zufall.. oder wollen sie dadurch „Tougher“ härter sein?

      Und nochmal zurück zu den Urvölkern z.B. die Wickinger haben auch lange Haare getragen… Zufall? Nach meiner Kenntniss haben die Wickinger ihre Frauen respektiert und ich denke die waren auch emotionell, aber dennoch kämpferisch stark.

      LG,
      Outside-Job

      Gefällt mir

    • Hallo Petra

      Ja die Frage könnte aufkommen. Chemotherapie bedeutet, daß der Klient – welcher oftmals gar keinen „Krebs“ hat – vergiftet wird. Dies hat katastrophale Auswirkungen auf Organe wie Leber und Niere. Die Niere als der Speicher für die Lebensessenz ist auch für das Haarwachstum zuständig. Da aber in der Regel diese Behandlung tödlich endet, glaube ich nicht, daß dies für eine Programmierung genutzt wird. Weder bei der Chemotherapie, noch bei „Schutzimpfungen“ konnte jemals ein Nutzen nachgewiesen werden. Da aber Impfungen in der Regel nicht zum baldigen Tode führen, kann ich es mir hierbei doch eher vorstellen.

      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/jon-rappoport/das-impfstoff-imperium-ist-zusammengebrochen.html

      LG
      Bernd

      Gefällt mir

    • Guten Abend, Petra!

      Menschenskinder – du hast heute wieder was kluges zu bieten.
      Ich hab mich ertappt wie ich ständig nickte, wirklich kluge
      Überlegungen und Gedanken.
      Durch dein „Geständnis“, daß du dir aufgrund von Herzschmerzen
      die Haare geschnitten hast, fiel mir ein, daß auch wir Männer
      die Haare in jungen Jahren deswegen schneiden, um „Erwachsener“ zu wirken ..
      Mag sein, das trifft nicht auf jeden zu – aber herrje, was ne traurige Geschichte ..😦

      Ilu ist nicht Li.cht😦 ill ist krank und u ist gedimmtes d.u.nkles Licht –
      macht der wahre Krieger des Lichts, das was sein Bauchgefühl als richtig für den Moment ansieht.

      Interessant! Das war übrigens nicht meine explizite Ausdrucksweise, wie man an den Anführungszeichen erkennt,
      sondern von mentalrey.com übernommen.
      In dem Falle würde es dafür sprechen, daß wieder einmal die Menschheit FÜR
      und anstatt der Götter kämpften! (2. WK)

      schönen Abend😉

      Gefällt mir

    • Hallo Stefan,

      Einerseits wundern sich ja oft Leser hier, wie ich eben auch, dass bestimmte Themen von uns aufgegriffen werden, die bei Dir dann 1-4 Tage später auch thematiseirt wertden……..und dem widerspreche ich auch gar nicht………

      ………….dass es da so etwas, wie eine Verbindung (manche sagen auch „Standleitung“ gibt)……..habe ich selbst schon „zu“ oft erlebt, um dies abzustreiten………aber in den letzten zwei Tagen, hat dies eindeutig, mit „DEM“ gleichen Quellenzugang zu tun.

      Ich glaube, es war ein Link von Christa???…..oder Jemand anderem???………….und ich habe mich „mal wieder“ mit dem Thema „Haare als Antennen“ beschäftigt…..kenne ich schon lange, aus vielen Büchern und habe in der Vergangenheit darüber gelesen und darum wissend……..und dann……

      …………keine zwei Stunden später, dann ein passender Artikel von Dir dazu………hat ja früher, TAGE gedauert!!!……….könnte man jetzt wohl, als eine Beschleunigung deuten…………denke aber, wir dürfen auch nicht vergessen, dass WIR uns auch, die gleichen Quellen zuspielen bzw. darauf verweisen und verlinken…………und dadurch, das vorher „mystische“ an dieser Situation, auch wieder relativiert wird………….

      Spannend bleibt es allemal, aber nach Deinem „Heutigen“ Artikel…………….den ich auch schon gestern konsumiert habe……….ist mein „PSI-Faktor-Empfinden“……….doch wieder etwas, auf eine mehr bodenständige und erklärliche Realität, die wir ebenso akzeptieren müssen, gefallen……………..

      Was nun wirklich, metaphysische Erscheinungen angeht oder auch nicht…………..da bin „ICH“ ja wohl der „größte angebliche oder sogar wahrhaftige Rezipient“ hier in der Runde………….habe ich doch schon, soviel Ungereimtes mit ansehen oder erleben müssen…………..

      …………….aber wir dürfen trotzdem darüber nicht vergessen………….dass es auch völlig nornale Erklärungen dafür geben kann……….was wir derzeit als resonanzfaktisch erachten…………was damit aber nur wenig zu tun hat…………weil rein logisch erklärbar………….das wollte ich nur `mal kurz ansprechen…………..

      Ich habe, wie gesagt gestern den Artikel:

      http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/10/09/die-wahrheit-uber-haare-und-warum-indianer-ihr-haar-lang-tragen/

      kaum zu Ende gelesen gehabt, da kam Dein Artikel dann promt, Stefan……genau wie heute der „TV-Zombie-Artikel“………ist doch aber auch klar, mein lieber Freund,……….frage mich doch schon seit Zeiten, woher Du immer wieder diese neuen Themata hervor zauberst…………..auch Du brauchst immer wieder neue Quellen………..ein Artikel/Tag???………ganz ehrlich, wäre für mich unvorstellbar………….in einer Woche, hätte ich „BurnOut“ vom Feinsten aber das kann ich Dir versichern…………😀

      Liebe Terramesa-(Petra),

      Mal wieder echt wundervolle Gedanken von Dir…..aber so kenne und liebe ich Dich ja auch, für Deine einmalige Fähigkeit, komplexe Systeme zusammenzufassen und deren Kerninhalt, in einfacher Art und Weise weiter -und wiederzugeben……….toll gemacht `mal wieder……….

      ………ich sehe es aber auch selbst, sehr deutlich………….alle weiblichen, befreundeten Wesen und Bekannte, die ich so kenne………mit einem völlig natürlichem, schulterlangem Haar, sind in sich ruhende und niemals aus sich herausfahrende Personen………denen Gröbstes widerfahren kann…………..und sie trotzalledem, bei sich und ruhig bleiben………….

      ……………..und auch bei Männern, habe ich dies schon öfter beobachtet…………welche mit 30-40 cm langer Haarpracht, wundervoll glänzend und überraus gesund aussehend, ……….die in bedrohliche Situationen involviert worden sind…………völlig in der Ruhe und de-eskalierend agiert haben……….

      …………..da kann mir Niemand erzählen, es wäre nur Zufall………..siehe auch die völlig überzeugenden CIA – Experimente bezüglich des Vietnamkrieges, die sie mit den Indianern angestellt haben…………usw………..oder aber das Verbot, weiblicher Thule-Orden-Mitglieder………..etwas an ihren Haaren zu verändern, geschweige denn zu kürzen.

      Warum werden denn auch, in fast „ALLEN“ Alten Kulturen……..Drachen -und Schlangenwesen angebetet (China – Tibet – Südamerika – Afrika…usw. usw.)…………..

      ……………….die Einzigen, die in ihren Sagen -und Mähr-Geschichten, die Drachen und Schlangen, immer bekämpft und getötet haben……………sind ein Teil der russischen Kultur und die Ariannis………..die Germanen (Goten usw.)………..der große Rest, verehrt sie……..das hat wohl alles, auch seine Gründe…………..Buddhisten mit langen Haaren, hat wohl noch Niemand gesehen?……………vielleicht in der inneren Erde, aber irdisch???….. …wohl nicht!!!………………….

      Meine persönliche Beobachtung………..je kürzer die Haare einer Frau……….desto mehr männliche Eigenschaften hat sie angenommen bzw. übernommen…………..dass gilt vor allem in Machtpositionen und hat lange nichts mit Frauen……….sowie ebenso nichts, mit Männern zu tun………..welche sich schon der Gesamt -und Ganzheit, von „ALLEM“ was IST……..“EINS ist“…..bewusst geworden sind………………ich persönlich, sehe da einen großen Unterschied………ob nun viele Haare oder nicht……!!!

      Danke, Ihr Lieben und auch Dir Stefan……..echt .toller Beitrag und auch all` Eure Kommentare……………die letztendlich, das Salz in der Suppe hier sind…………….ich hab` Euch alle sehr echt lieb!!!!…………….Gute Nacht, Freunde………..lg Joe

      Gefällt mir

      • Guten Abend Johannes,
        naja, es liegt wohl doch was in der Luft…
        Ich hatte ja erzählt, dass ich Sonnabend zum Geburtstag war und da kam genau diese Frage auf, warum tragen Männer lange Haare, und keiner von uns hatte die Links gelesen.🙂 Übrigens hatte auch niemand einen spirituellen Zusammenhang vermutet.
        Gute Nacht und LG

        PS: Ich habe mich immer gewundert und dachte schon ich bilde es mir ein:
        Bei meinen todkranken Meerschweinen habe ich ganz kurz vor dem Sterben beobachten können, dass ihr Fell wieder besser aussieht als die Tage davor und dieses in mehreren Fällen, so dass ich wirklich schon nach der Ursache gesucht habe.

        Gefällt mir

        • Hallo Monika!
          Hab dich vermisst ..😉

          Übrigens hatte auch niemand einen spirituellen Zusammenhang vermutet.

          NEIN! DAS hätte ich aber echt nicht vermutet ..😈

          Okay, im Ernst, das war natürlich eher zu erwarten.
          Mir selbst ergehts oft ähnlich, ich merke selbst oft gar nicht,
          wie sehr ich mich im Grunde von den „normalen“, also eher unkritischen Leuten
          und die halt noch voll im Getriebe drinstecken, entfernt habe.
          Dann frag ich mich, wieso kommt denn da keiner drauf, ist doch so naheliegend –
          (egal jetzt was, es gibt da leider viel ..😦 )

          Und ich kann mir gut vorstellen, daß es dir da vielleicht ähnlich erging,
          FALLS du einen spirituellen Zusammenhang erahnt hast ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        „naja, es liegt wohl doch was in der Luft………Ich hatte ja erzählt, dass ich Sonnabend zum Geburtstag war und da kam genau diese Frage auf, warum tragen Männer lange Haare, und keiner von uns hatte die Links gelesen.🙂 Übrigens hatte auch niemand einen spirituellen Zusammenhang vermutet……

        Ist doch für Dich aber schön gewesen, oder?…..denn „DU“ hast doch wenigstens erkannt………dass sich etwas bewegt, meine ich……..was Deine Meerschweinchen betrifft………..ja……erzeugt es einmal erst Trauer…….aber eine befreundete Tierärztin (seit 30 Jahren)…….hört derweil, die Seelem, wie sie den Tierkörper verlassen……..und seitdem, muss sich NIEMAND mehr, um die Frage kümmern……..ob es es ein „Danach“ gibt oder nicht?……..dass gibt es sehr wohl……….von vielen (Quanten)-Wissenschaftlern bestätigt mittlerweile…….

        Wir sollten einfach aufhören. dies noch in Frage zu stellen…..der Beweise sind genug vorrätig….warum also noch Angst haben…….völlig unnötig………..

        Danke für Deinen Comment………….Gut` Nacht…….Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        Meerschweine sind sehr gute „Lehrobjekte“ in Bezug auf Leben und Tod. Bei meinem ersten Tier wäre ich vor Trauer fast noch mitgestorben, wusste nichts von der Seele.
        Einige sind in meinem Arm gestorben, haben sozusagen auf mich gewartet. Ich habe auch ihre Lebensenergie ausgependelt, diese ist mit Eintritt des Todes Null. Einmal habe ich gefragt, ob die Seele noch da ist, angeblich war sie noch im Raum…
        Aber es stimmt, jetzt kann ich das viel gelassener sehen.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        „FALLS du einen spirituellen Zusammenhang erahnt hast … “
        Nein, einen Spirituellen Zusammenhang als Antennen hatte ich nicht erahnt und dass, obwohl ich meine Haare nach dem Mond pflege, aber eher, damit sie gesund bleiben.
        Du hast mit dem Artikel eine Tür bei mir aufgestoßen, denn mir waren sofort die Zusammenhänge klar. (z.B. Nonnen, Kopfbedeckung, viel schwarz /oder Militär, da stören Gefühle usw.)
        Hier unterscheiden wir uns wohl:
        „…ich merke selbst oft gar nicht,
        wie sehr ich mich im Grunde von den “normalen”, also eher unkritischen Leuten
        und die halt noch voll im Getriebe drinstecken, entfernt habe.“
        Mir geht es eher so, dass ich mich in beide Seiten gut einfühlen kann.
        LG

        PS: „Hab dich vermisst ..“ Tut mir Leid, ich habe gerade das Bedürfnis, mich auf mich selbst zu besinnen, auf meinen Weg…

        Gefällt mir

        • Hallo Monika,

          Hier unterscheiden wir uns wohl:
          Mir geht es eher so, dass ich mich in beide Seiten gut einfühlen kann

          Klar, daß kann ich auch – das war NICHT die relevante“Frage“,
          auch du, und gerade du, entfernst dich von den Leuten.

          Mit zunehmenden Wissen und ansteigenden Informationsgehalt deines Ichs,
          beginnst du dich unmerklich vielleicht, aber doch zu verändern.
          Natürlich kann man sich in andere hineinversetzen und ihre Gedanken
          nachziehen, aber wie schon gesagt, ich VERGESSE oft, wie sehr ich mich
          entfernt habe – und daß die Beantwortung, einer für mich vielleicht einfachen Sache,
          bei manchen schwieriger ist, da sie eben noch nicht den Zugang dafür haben ..😦
          (Aber das wird schon noch kommen, die werden aufholen ..- hoffentlich)

          PS: „Hab dich vermisst ..“ Tut mir Leid, ich habe gerade das Bedürfnis, mich auf mich selbst zu besinnen, auf meinen Weg…

          Aha, daß verstehe ich natürlich, letztlich ist dies unsere „Aufgabe“ ..

          Alles Gute wünsche ich dir hierfür ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Nochmal Stefan,
        „auch du, und gerade du, entfernst dich von den Leuten.“
        Ja, ich weiß, seufz…😯
        „Alles Gute wünsche ich dir hierfür ..“
        Danke!😉
        Tschüss…

        Gefällt mir

  • Schöner Artikel – interessantes Thema!
    Bringt mir einige „AHA“- Gedanken…😉
    LG

    Gefällt mir

  • Super Artikel, tolle Kommentare.
    Es hat mich wieder ein Stückchen 8samer gemacht.
    Ich schneide auch seit ein paar Jahren nach dem Mond und habe das Gefühl, daß es den Antennen gut tut. Was immens das Wachstum von Haaren und Nägel anregt ist Kieselerde. Als ich mit 18 Jahren ein halbes Jahr Kieselerdepräparate nahm hatte sich das Wachstum verdoppelt. Heute geht es nicht mehr sooo schnell, aber es wirkt noch😉 Auch der Stoffwechsel wird älter..

    Gefällt mir

    • Hey Flo🙂
      alles in Butter bei euch dreien? -Johhh sag ich mal,na klar doch😉
      Eins weiß ich mit Sicherheit. Sobald das “ System-anhängen “ mehr und mehr be-endet wird
      werden meine Haare wieder wachsen und wachsen. Es gibt “ leider “ Arbeits und Berufs-bereiche wo lange Haare nicht erwünscht sind, oh wie öd,öd,öd.
      Lg Helmut

      Gefällt mir

      • Hi Helmut,
        danke hier ist alles in Buddah aufm Kutta in Kalkutta😉 Mit dem wachsen und gedeihen lassen gehört auch das zulassen. Keine Angst: Nichts wächst unendlich (außer $+€ natürlich😉 ) Meine Haare hören ab einer gewissen Länge auch auf zu wachsen. Auch wenn natürliches Wachstum im Beruf nicht erwünscht wäre… es gibt für jede Lösung ein Problem. Oder wie Bernd Senf sagt: „Die Lösung der Blockierung ist die Lösung“

        Gefällt mir

    • Hallo, Freund FLO!

      Was immens das Wachstum von Haaren und Nägel anregt ist Kieselerde

      Was du nicht sagst ..😛
      Hast du eigentlich auch „Schindeles Mineralien“ zu Hause?
      (Gehört im Grunde in jeden Haushalt!)
      Jedenfalls, hab‘ ich entdeckt, daß Kieselsäure ein wichtiger
      Bestandteil davon und auch relativ viel davon drin ist. Kein
      Wunder wachst mir ebenso alles, wie verrückt ..
      Mineralien denke ich, sind viel, viel wichtiger, wie
      die so gehypten Vitamine, die eventuell reine Ablenkung sind-
      und klar, ein wachsender AbzockMarkt. 😦

      lg,

      Gefällt mir

      • Klar, ich habe die Schindelemineralien auch…. allerdings nicht die von vor 2000 als sie noch dunkler waren. Ich nehme sie allerdings für meine Beete und um meinen Kompost zu impfen und flomodifizierte Steiner/Demeter Präparate herzustellen. Über die Pflanzen nimmt man die Mineralstoffe besser auf

        Gefällt mir

        • Hallo Flo!

          Klar, ich habe die Schindelemineralien auch

          Na, daß hätte mich doch aber sonst gewundert ..😛
          Mir leuchtet das sofort ein, daß über Pflanzen besser verstoffwechselt wird ..❗
          Ach, Flo-Modifiziert?😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hey Freund Stefan🙂

        wie nimmst du den Schindele immer ein? – Ich mache nach ca. 14 Tagen immer eine 4-6 Wochen lange Pause ? – Gibts da Erfahrungspunkte, effekte? Oder eine andere Ein-nahmezeit ?
        Was meinst du dazu ?
        Lg

        Gefällt mir

        • Hallo Helmut!😉

          wie nimmst du den Schindele immer ein? – Ich mache nach ca. 14 Tagen immer eine 4-6 Wochen lange Pause ?

          Warum machst du das, Schätzchen? Ganz ehrlich, Sinnvoll ist das NICHT!
          Gerade um belastungsfähig und Widerstandsfähig zu sein und zu BLEIBEN,
          lieber Freund, ist eine regelmäßige Einnahme schon angebracht ..

          Ich mache niemals Pause, was Schindele betrifft, warum auch, ich
          fühle mich bestens damit – ja, okay, die Haare-Nägel und sonstigen
          Wuchswucherungen ^^ mögen lästig sein, aber mein Gott, wozu gibts
          Pflegeartikel?😮

          Apropos, ich hab mir Peggys kürzlichen Tipp zu Herzen genommen
          und mir die Energiebürste von Jentschura zugelegt (mit Kupfer-, Zinn- und Bürstenhaare)
          also ich bin erfreut, daß sie nicht übertreiben hat.
          Is halt nix für Zaghafte – da muss man durch ..😛
          Morgens, sich gleich beim aufstehen, die Haut zu „striegeln“ is nicht jedermanns Sache.
          Aber erfrischt, macht munter -und ist Gesund! 😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo liebe Leute,
        Macht doch mal was die Homöopathie macht, reines Wasser, Wasser vom Rhein (grins) – mit Mineralien zu In.form.ieren.
        In puncto Vitamine denke ich ähnlich wie Steven: wichtiger sind die Enzyme und die sind eben in naturbelassenen echten Lebensmitteln zu finden als in Vitaminpräparaten.
        Dann habe ich noch was zum Geschäft mit … einer hier in Speyer ansässige Firma, gelang es Stevia nicht als Badezusatz zu vermarkten … wie machen die es ? … ich habe dort geputzt und habe dort die Symbole gesichtet, die auf der Dollarnote sind … http://fitline.com/?TP=6145402&cid=81 – schlimmer ist ein Bild, das die Erde in zwei Teile mit einem Pfeil teilt ?? ich mache mir große Sorgen um soviel Sorglosigkeit bei der Geschäftemacherei.
        Alles ist eben eine Frage von Beziehungen …
        Liebe Grüße Petra

        Gefällt mir

      • Flodifiziert… ja😉
        Die Hornkiesel zum spritzen mit etwas Schindele Mineralien drin

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    „Apropos, ich hab mir Peggys kürzlichen Tipp zu Herzen genommen und mir die Energiebürste von Jentschura zugelegt (mit Kupfer-, Zinn- und Bürstenhaare)
    also ich bin erfreut, …. erfrischt, macht munter -und ist Gesund! “
    Wirklich, ich mache das schon seit einigen Jahren… 🙂
    Muss mir langsam eine neue kaufen, da die Borsten abgenutzt sind…😉
    LG

    Gefällt mir

  • Grüß dich Stefan🙂

    also du meinst man kann bedenkenlos jeden Tag den Schindele ein-nehmen ? – Bin halt bei jeglicher “ Einnahmen von Pulver und Brausen😉 “ immer was skeptisch.
    und hierbei:
    Morgens, sich gleich beim aufstehen, die Haut zu “striegeln” is nicht jedermanns Sache.
    Aber erfrischt, macht munter -und ist Gesund!

    Mach ich z.b mit einfachen “ Trockenbürsten “ und in der Wanne nehme ich immer einen Lavastein, der ribbelt die Haut gut ab und “ durchblutet “ gefühlsmäßig sehr gut.
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hallöchen Monika🙂

    habe auch nichts von Zeitdruck oder ähnlichen “ angedroht “😉
    tschöööö

    Gefällt mir

    • Hey nochmal Helmut,
      das weiß ich doch, ich wollte damit nur sagen, ich machs gern in Ruhe, um mich auf die Mail und den Absender einzustellen…😉 und nicht so wie jetzt gerade zwischen „Tür und Angel“😛

      Mir fällt noch was zum Trockenbürsten ein. Die Bürsten, die Stefan und ich meinen, haben Metallborsten und nur außen einen Naturborstenrand (bei mir jedenfalls), dass soll den Körper energetisieren und ein negativ geladenes „Kleinklima“ schaffen, habe ich gelesen. Tut mir auf alle Fälle gut, ich mache es jeden Morgen nach dem Duschen, naja, manchmal bin ich auch zu faul😦
      Grüße!

      Gefällt mir

  • och Monika🙂

    naja, manchmal bin ich auch zu faul – geht mir öfters genauso😉
    aber sehr schön das wir immer weniger, nein besser gar keine Chemie mehr verwenden!
    tschööö

    Gefällt mir

  • Na jetzt fang ich aber auch mal mit Trockenbürsten an. Die Bronze/Roßhaarbürste ist schon so gut wie bestellt. Macht man das immer nach dem Duschen oder besser davor oder nach dem Aufwachen? Immer vom Herzen weg bürsten? Fragen über Fragen…

    Gefällt mir

    • Hallo Freund Flo!

      Macht man das immer nach dem Duschen oder besser davor oder nach dem Aufwachen? Immer vom Herzen weg bürsten? Fragen über Fragen…

      Das Leben ist hart, nicht?😛
      Immer diese Entscheidungen ..
      Besser dürftes ein, VOR dem Duschen, da die Energiebürste eine Trockenbürste ist.
      Aber mach einfach, wie dir persönlich zusagt, ich machs gleich nach dem aufwachen – Menschiii, war DAS
      erst eine Überwindung .. ^^ aber inzwischen bin ich ganz heiß drauf!
      Sehr wohltuend, auch diese Sauerstoff-Dingens Behauptung kann ich unterstützen,
      aber sie ist eher „unterschwelliger Natur“ spürbar, du merkst einfach, wie du vermehrt Luft hast.
      Und, naja tut einfach gut .. (hätte ich ja nie gedacht, daß ich sowas mal mache .. )
      Wohin wird mich das noch führen ..😛

      lg,
      Ich schick dir gleich eine E-Mail mit ner Bürstanweisung
      nach Jentschura ..😉

      Gefällt mir

    • Hallo Flo, hallo Stefan,

      bei so viel Begeisterung sehe ich mich schon, meinen Luffahandschuh
      in die Ecke zu werfen und mich neu zu bewaffnen.

      LG Christa

      Gefällt mir

    • Guten Morgen alle zusammen,
      hier mal schnell meine Erfahrungen:
      Ich benutze seit einigen Jahren diese Bürste:
      http://www.paungger-poppe.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=shop.flypage&product_id=447&category_id=49&manufacturer_id=0&option=com
      Also, bei mir geht es so: Zuerst Duschen, duschen soll ja nicht nur zur Reinigung sinnvoll sein, sondern auch um negative Energien „weg zu spülen“, dann abtrocknen (!) und jetzt Trockenbürsten.😉 Hinterher eincremen… Übrigens einige kennen ja meine Creme, da ist auch eine große Messerspitze Schindel Mineralien mit enthalten (Eigenrezept).
      LG

      Gefällt mir

      • guten morgen Monika🙂

        Übrigens einige kennen ja meine Creme, da ist auch eine große Messerspitze Schindel Mineralien mit enthalten – hey, tolle Idee🙂
        Ich mache manchmal nur “ Trockenbürsten „, hab da mal einen schönen Artikel aus dem Kopp Verlag hier bei Stefan gebracht. Hmmm? war das in diesem oder im letzten Jahr ???
        tollen Tag dir heute, Helmut

        Gefällt mir

      • Mahlzeit, Monika

        Übrigens einige kennen ja meine Creme, da ist auch eine große Messerspitze Schindeles Mineralien mit enthalten (Eigenrezept).

        Ah, ich verstehe – sozusagen MONIKAFIZIERT!😎
        Ich war ja zuerst der Ansicht, du verwendest auch die Energiebürste nach Jentschura ..

        Die Seite, auf die Sie zugreifen möchten, existiert nicht.
        Bitte wählen Sie eine Seite aus dem Hauptmenü aus.

        Hmmmm ..

        einen wunderschönen Tag

        Gefällt mir

      • Schindele ohne „e“ sieht ja komisch aus…😳
        „Die Seite, auf die Sie zugreifen möchten, existiert nicht…Hmmmm .. “
        Naja, aber du kommst immerhin zum Shop, links kann man Bürsten und Kämme anklicken, da ist es dann unten die Klosterbürste mit Stiel.
        „Die Borsten aus feinem Rosshaar und einer besonderen Kupferlegierung sorgen für einen energetischen Aufbau. Bereits eine tägliche Anwendung von 3 Minuten ist ausreichend und wirkt vitalisierend, entspannend und durchblutungsfördernd.“
        So, genug Werbung gemacht😉
        Dir, Helmut und allen Anderen ebenfalls einen schönen Tag….😛
        LG

        Gefällt mir

        • Boah, Monika!
          Du hast MIT Stiel ..
          Auch haben will ..
          Na ja, okay, man kann nicht alles haben ..😉
          Aber ich hab gestaunt, ich dachte, Jentschura hätte darauf eine Art Monopol ..
          Wieder etwas gelernt!

          lg,😎

          Gefällt mir

      • Hallo Christa,
        ich habe die Jentschura-Bürste gerade zum gleichen Preis (wie in deinem Link) im Reformhaus gesehen.

        Nö Stefan,
        ich habe das Vorgängermodell, noch ohne Stiel, aber wie gesagt, meine Kupferborsten sind mittlerweile abgenutzt, die sind echt kürzer geworden, das hätte ich gar nicht gedacht. Also ich brauche bald eine Neue, denn meine hat schon einige Jahre auf dem Buckel😉
        LG

        Gefällt mir

        • Mahlzeit, Monika!
          Aha – hättest ruhig mal was sagen können, gute Ideen sind Mangelware.
          Wir sehnen uns danach-und ich sowieso, denn gute Ideen darf man nachmachen ..😛

          lg,
          Ps.: Ich find das Teil echt toll!

          Gefällt mir

      • Mein lieber Stefan,
        WIE kann ich deine Bedürfnisse erraten?😕
        SO gut kennen wir uns ja nun wirklich nicht…, mir wars halt selbstverständlich…,so selbstverständlich wie beispielsweise nicht auf die Idee zu kommen, Sungazing zu betreiben…😛

        Gefällt mir

  • Schönen guten Abend allerseits…morgen gehe ich zur „Infa-Messe“ hier in Hannover und dort gibt es sicher diese tolle Jentschura- Bürste zu erstehen…..vielleicht sogar ein paar Euronen preiswerter…mal schauen😉

    Herzlichen Gruß, Betti

    Gefällt mir

  • Hallo Terramesa! Stevia darf doch jetzt ganz legal verkauft werden. Die Molkerei Scheitz hat einfach damit angefangen und es auf eine Klage ankommen lassen. Die haben sie gewonnen und nun haben es sogar alle möglichen Discounter legal im Programm. Letztere aber in „schlechter“ Qualität teils mit Chemieschrott vermischt – also genau auf die Zutaten achten.
    Von den Produkten finde ich die genannte Firma Fitline nicht so wahnsinnig überzeugend – da gefällt mir RINGANA aus Österreich besser, wenngleich auch die ein Schweinegeld für ihre Nahrungsergänzungen und Kosmetik verlangen….

    Gefällt mir

    • Hallo Florian,

      Letztere aber in “schlechter” Qualität teils mit Chemieschrott vermischt – also genau auf die Zutaten achten.

      Stevia wird seit es „erlaubt ist“, inzwischen von vielen via Gentechnik hergestellt ..😦

      lg,

      Gefällt mir

      • Als Süßungsmittelzusatzstoff ist kein Stevia zugelassen, sondern nur ein „chemischer Baustein“ das Stevioglycosid … das schmeckt wie Natreen Süßstoff … buääh ..ekelhaft
        Ich bleib bei Xucker oder meine Freundin macht grad Low Carb, also Sukrin😉

        Gefällt mir

      • Hi Flo,

        Ja tu das……Xucker, alias Xylit oder Xylitol….alias Birkenzucker, am besten aus Finnland und nicht aus Maispartikeln……….und aus Gen-Mais schon gar nicht…….man muss so aufpassen heute…….das ist nicht mehr normal…………..

        Danke Dir sehr, für Deine Info zur Inszenierung Deines Stückes…..da gibt es wohl nicht zufällig `ne Videoaufzeichnung von???…………..

        …….und unsere liebe Seele Silas……bestimmt auch schon lange auf zwei Beinen, schnellstens unterwegs, oder?……..kommst Du da überhaupt noch hinterher???……..😀

        ……….seid alle ganz lieb gegrüßt……….johannes

        Gefällt mir

  • und wenn wir alle eines Tages hier den ganzen “ Weltenmist “ aufgeräumt haben, dann lass ich mir wieder meine Haare lang wachsen und besorg mir nen Schottenrock😉
    weil ich find “ das sieht toll aus “🙂
    bis denne

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s