Von Ur-teilungen und Wertungen

geschrieben von Steven Black:

Das heutige Thema bewegt mich – ganz offensichtlich, schon sehr lange Zeit und euch wahrscheinlich ebenso. D.h. WENN ihr euch wirklich gründlich mit diesen Dingen beschäftigt, dann könnt ihr eh nicht anders, dann nagt es an euch, so, als wären die verborgenen Dinge Biber  und wir die Baumstämme … Party-Smiley

Was für ein Vergleich!

Aber na gut, es hilft alles nichts, lange habe ich s  vor mir hergeschoben, aber eine Vollmond Nacht wie diese, ist wie geschaffen dafür, es niederzuschreiben(hab gestern angefangen). ..

image<- Quelle:

Sicher könnt ihr nachvollziehen, daß es da andere, schwerwiegendere Themen gibt, die einem – und zwar vielleicht lange Zeit, richtig im Magen liegen.

Sie können sich “verklumpen”, oder eventuell eine andere, zähflüssigere Konsistenz angenommen haben. Da braucht es eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema, am besten ist – zumindest für mich, wenn’s dann soweit ist, alles andere abzuschalten, einen hellen, weißen Scheinwerferstrahl anwerfen, auf “scharfen Brennfokus” einstellen, Ärmel hochkrempeln, “et Voila”- genug der Vorrede:

Auf geht’s, Leute!

Es ist nicht nur wahrscheinlich, wie ich denke, sondern JEDER Mensch, der sich mit Bewusstsein oder/und Bewusstseinserweiterung, im nur entferntesten Sinne beschäftigt, wird früher oder später darüber “stolpern” müssen:

image                                                                                                 Quelle: – >

Es ist immerhin seit “Ewigkeiten und 3 Wochen”, in diversen spirituellen Kreisen, ein sogenanntes “en Vogue Thema”, also angesagt.  Die Rede ist vom URTEILEN … seufz, ja, wieder einmal, “I’m so sorry, please hold the Line …”

Tja, wie ihr sehen/lesen könnt, beschäftigt diese Angelegenheit NICHT nur “uns Monika”, oder “uns Johannes”, die beiden sind jedenfalls öfters damit “aufgefallen” (hätte ich davor negativ schreiben sollen?  Geheimnis erzählendes Smiley)

Scherz beiseite – es beschäftigte mich, seit ich mich mit dem Wesen von Spiritualität ernsthafter beschäftige und ich vermute zudem, es “nagt” in jedem von euch – denn auch wenn einige “Assoziationen” von “DU SOLLST NICHT URTEILEN” gründlich FALSCH sind, so lohnt es sich dennoch, das “vollständige Paket” aufzuschnüren und in seiner Gesamtheit zu durchleuchten.

image<- Quelle:

“DU SOLLST NICHT URTEILEN” hat sich zu einer Art “Totschlagargument” der esoterischen “New Age Szene” entwickelt – was es auch so schwierig macht, eine vernünftige Definition zu erstellen.

Nein, sie würden NICHT werten, sondern es käme darauf an, die Dinge “einfach anzunehmen”. Interessant dabei ist – unter anderem, keiner scheint da zu bemerken, daß der vornehm formulierte Hinweis, an die “nicht-so-Erleuchteten”, “DU URTEILST”, stets eine saftige Portion Vorwurf enthält und ganz bestimmt ein Urteil ist. Man dreht’s zwar und wendet es, wie man es grade braucht und ordnet es unter “nein, es ist eine Feststellung” ein, aber nur ein Minderbemittelter kriegt nicht mit, daß es dennoch ein Urteil ist – zumindest im Sinne, jenes Dogmas, welches da ““DU SOLLST NICHT URTEILEN” lautet.

Jede Feststellung, jede Analyse, die ja im “günstigen Falle” zu einer Feststellung führt, sogar jede geistige ERKENNTNIS ist demnach, in den engen Schranken des DOGMAS, ein gefälltes Urteil. Nun sind wir (mehr oder weniger regelmäßiger Leser und Autor), aufgrund einiger wertvoller Diskussionen zu diesem Thema, schon ein wenig weiter gekommen.

image<- Quelle:

Besonders gut in Erinnerung, blieb mir dieser Austausch zwischen Johannes und Monika, am 12.09.2012:

Obwohl es recht hart klingt, ist im Moment mein Eindruck, dass diese Manipulation in einem Universum der Dualität erlaubt ist und ein Bestandteil des Lernprozesses darstellt.

@ Johannes,
ich drücke dich mal ganz doll, du bist ja ne richtige kleine Mimose :grin:
Nach meinem Eindruck ist das Wort “urteilen” im New-Age-Sprachgebrauch manipulativ behaftet, im Sinne von keine Meinung bilden.
““überprüfen”….und dann Meinung bilden und eine persönliche Stellung zu etwas einnehmen” , wie du schreibst, bedeutet im herkömmlichen Sprachgebrauch für mich leider urteilen.

Aber dieses UR-teilen, klingt sehr interessant!
“Du sollst nicht UR-TEILEN”, dann wäre eine UR-teilung offenbar die erster Teilung des Bewusstseins. Ein Annehmen dieses Satzes bedeutet dann, alles anzunehmen wie es ist, aber TROTZDEM lernen und sich entwickeln UND sich und andere auf diesem Weg achten, da sie Teil des Urbewusstseins sind.

Ja, sehr schön und klug wie immer durchdacht, da kann man ja wieder mit ruhigem Gewissen, einige knallharten Urteile fällen, wie? Smiley mit geöffnetem Mund 

Aber mal abgesehen davon, daß hier ein akzeptabler Ansatz zur Lösung, des augenscheinlichen Dilemmas drinsteckt – der, ich kann es mir nicht anders vorstellen, auch anderen Leuten irgendwann einfiel, zumindest hätte einfallen SOLLEN – aber dennoch nicht weiter vorgedrungen ist, zu den “erleuchteten Säulen” jenes Dogmas, so habe ich eine weitere Belichtung vor.

Man kann es gewiss als eine Art “spirituelle Falle” ansehen, um Menschen, die schon etwas weitergekommen sind, in der Brechung ihrer Programmierungen, wieder zum Meinungslosen Roboter zu führen, um sie postwendend zurück in den Stall zu treiben. “Marsch, zurück auf die Weide, ihr  Tiere .. “ (na ja, oder auch nicht)

image<- Quelle:

Trotzdem gibt es – mindestens – noch 2-3 weitere Facetten, dieser Angelegenheit. Und wir wären gut beraten, diese genau anzuschauen – was ich im übrigen vorhabe ..

WARUM wird eigentlich dieses URTEILEN so negativ hingestellt?

Ich meine, es sollte zum Allgemeinwissen gehören, daß ohne eine klare Erkenntnis, jedweder Analyse oder jedes Denkvorganges, wenn keine konkrete Feststellung einer Sachlage, eines Problems, oder Meinungsverschiedenheit artikuliert und/oder formuliert wird, dann würden wir wohl in einer Art “diffusem Niemandsland” leben!

Keine Entscheidungen, keine Klarheiten, keine Sicherheit, keine ORIENTIERUNG, etc. etc. etc.

Das will doch niemand, jedenfalls keiner, der bei Verstand ist. Doch um sich hierüber klar zu werden, muss man die Problematik erst mal durchdacht haben. Und hier hätten wir einen “ersten Kandidaten”, einen Anhaltspunkt dafür, warum dennoch viele in diese Falle reintappen. Denkfaulheit! Es dürfte bekannt sein, daß die Mehrheit der Leute “denken lassen”, anstatt selber zu denken und daher lieber einer “Meinung nachfolgen”, die schlüssig und plausibel KLINGT.

image                                                                                                      Quelle: – >

Also eher ihren GEFÜHLEN hierzu folgen … nun wäre daß gar keine schlechte Idee, Gefühle sind oft bemerkenswert treffsicher, ja, nur blöd, daß der Großteil der Menschen von ihren Gefühlen abgesperrt sind. Zudem sind viele Menschen mit einer sogenannten “Polaritätsumkehr” behaftet, die man zwar durch eine regelmäßige “Entswitchung des Gehirns” rückgängig machen kann, aber dazu muss man es zuerst mal wissen. 

Nebenbei nur bemerkt, man sieht hier auch sehr schön, wie der Beruf des Schriftstellers, Journalisten, jedes Schreiberlings unmöglich wäre, könnte er nicht werten und Schlussfolgerungen ziehen ..

Zurück zum “Du sollst nicht Urteilen”, in diesem Katalog sind ja noch die “buckeligen Verwandten” enthalten, ein Kaleidoskop voller be-urteilen, ver-urteilen, ab-urteilen, im gemeinschaftlichen begangenen be-werten, ver-dammen-ver-spotten, ver-höhnen und allgemeinem richten.

image<- Quelle:

Ah – sagte da nicht jener kluge Mann schon: “Richtet NICHT, auf daß ihr nicht gerichtet werdet”?

Damit wir hier langsam etwas durchblicken können, sollten wir einmal die “Ziele” ins Auge fassen, zu dem nicht wenige “New Age Gläubige” hinstreben – die “auf-dem-Weg-seienden, sprechen oft davon “ins LICHT zu gehen”. Klingt enorm positiv, oder? Und soll vermutlich auch beeindrucken ..

Wir werden diese Zusammenhänge nicht wirklich klären können, ohne einen tieferen Blick auf daß, was unsere 3 D Welt ausmacht zu tun- die DUALITÄT. Zudem werden wir noch einen kleinen “Rundgang” machen, durch unseren Verstand- ja, Verstand, sprich “Reiz-Reaktionsverstand, jener des 3 Teiligen Gehirns, der im Stammhirn, einem über viele 100 Millionen Jahre zurückliegenden und demnach ältesten Gehirn, auch als R-Komplex, sprich Reptiliengehirn bezeichnet, verankert ist.

image <-Quelle:

Zu anstrengend, zu ermüdend? Kommt schon, keine Müdigkeit vorschützen, ich verspreche – nein, besser nicht – ich gelobe, zu versuchen, einen konstruktiven Kontext herzustellen, wenn wir damit durch sind. 

Also weiter geht’s, Mädels und Jungs:

Es gibt tatsächlich ein Problem mit unseren Beurteilungen und Bewertungen, aber es ist ziemlich schwierig herauszudestillieren, nichtsdestotrotz probieren wir das jetzt einfach mal ..

Lasst uns aber zuerst, den offensichtlichen Denkfehler ansehen, den jene Individuen begehen, indem sie sich vollständig aufs Licht ausrichten. Ich ahne, dies wird die meisten von euch kaum überraschen, es steht schon – sozusagen, zwischen den Zeilen, wer außerdem die kosmischen Prinzipien kennt, der weiß ganz einfach schon, was hier nicht funktionieren kann.

Es muss einen verwundern, weil doch gerade spirituell orientierte Menschen, um die wichtigsten “Backzutaten” wissen sollten, zur Generierung der Dualität.

image                                                                                 Quelle:– >

Da hätten wir-mal sehen, im Angebot – POLARITÄT, ihr wisst schon, Ying und Yang, gut und böse, oder LICHT und SCHATTEN, Frau und Mann, etc.

Und wie hypnotisiert starren wir auf diese Gegensätze, die einander bedingen, aber  ohne einander nicht können. Wir denken, sie seien das Nonplusultra, dabei steckt vielmehr die heilige Zahl 3(aller guten Dinge sind drei), als die 2 dahinter. Doch nur wenige nehmen das Grau, zwischen Licht und Schatten wahr, das Kind, bei Mann und Frau, die neutrale Position zwischen den – vermeintlichen- Gegensätzen, usw.

Die Schöpfung arbeitet mit KREISEN, da ist auch Nassim Haramein nicht der erste gewesen, der da draufgekommen ist, nicht mal Platon. Auch jeder Mensch ist ein Kreis für sich selbst, sein eigenes Universum. Kommen zwei Menschen zusammen, Mann und Frau, im Idealfall, kommt durch diese beiden Kreise etwas Neues zustande. Die Schnittmenge der beiden Kreise(Vesica Piscis) ergibt einen weiteren, neuen Faktor, die 3, das Kind. Ein weiterer, vollständiger Kreis für sich selbst ..

 

image<-Quelle:

image                                                                               Quelle:– >

Bei weiteren Kreisen, die hinzukommen, braucht es insgesamt 7 um die Schöpfung vollständig zu machen. Universales Symbol dafür ist die Blume des Lebens ..

(Nie hätte ich gedacht, daß ich Geometrie mal lieben würde .. ) Entschuldigt, ich bin etwas abgeirrt, ich wollte vielmehr darauf hinaus, daß, wer “gewaltsam” und starrköpfig nur ins LICHT will, landet letztlich bei der Dunkelheit. Vielleicht erklärt sich ja so, der “Umstand” daß die “Illuminati”, die einst dem Licht dienten, sich dagegen verschworen haben und es dann pervertierten, wo sie nur konnten.

image<-Quelle: (die ersten 7 Tage der Schöpfung)

Wir Menschen sind “Funken Gottes”, beseelt mit Schöpferkraft, wir sind “Aussaaten” der Vater/Mutter Göttin- die/der/das zweifellos NICHT nur LICHT ist. “Gott” ist Licht UND Schatten, und garantiert viel mehr noch, für uns noch unvorstellbar, also lassen wir’s erst mal dabei bewenden. Aber es kann durchaus verstanden werden, daß aus diesem “Urgebräu”, Licht UND Dunkelheit, alles andere im dualen Universum “geboren” wurde.

Die von Armin Risi aufgezeigte Idee, Licht werfe keinen Schatten, hat an entscheidenden Stellen Fehler, sie passt schon nicht, wenn man eine Lampe andreht. Meine Lampe wirft jedenfalls einen Schatten .. damit will ich keinesfalls Armin Risis Intelligenz in Frage stellen, bestimmt nicht, ich lese ihn selber gerne, aber hier irrt er .. denn, das Licht erzeugt den “Schatten”, der Schatten das Licht.

Die Illuminaten haben diese Erkenntnis, daß der “Vater/Mutter-Gott” BEIDES in sich vereint, um GANZ und vollständig zu sein, auf eine Weise für sich zurechtgebastelt, als wäre es egal, welche SEITE man einnehme – es sei ja ohnehin alles EINS.

Zweifellos ein monströser Tunnelblick, ganz offensichtlich haben sie davor die Augen verschlossen, daß die Gottheit NICHT Böse, sondern NEUTRAL ist. Das duale Universum lässt nur zu, als einen Erfahrungshorizont – dessen Ziel jedoch, meiner Meinung zumindest, die Erkenntnis ist, wohin es führt, wenn man “schlechte Dinge” tut.

Im Zusammenhang mit der hermetischen Erkenntnis, das Oben gleich Unten, das kleine gleich dem großen, und innen gleich dem außen ist, was nichts anderes als einer Vorwegnahme der Idee vom “Holographischen Universum” entspricht, “spiegelt” sich im “menschlichen Gotteslichtfunken”, kraft der Holographischen Natur des Seins, Gott selbst in uns.

image                                                                                             Quelle: – >

Das Problem mit den menschlichen Wertigkeitsszenarien ist nicht, sich ein Bild zu machen, die Dinge klug und Weise abzuwägen, Entscheidungen zu treffen. Vielmehr kämpfen wir mit den vielen Komplexen, Unsicherheiten und Gefühlen der Minderwertigkeit und Wertlosigkeit IN UNS, die das sogenannte Ego angesammelt und bei jedem Satz, Situation und Kommentar nach außen transportieren und wem auch immer “zurückgeben” will.

Wenn wir etwas beurteilen sollten, machen wir meistens “ein klein wenig mehr”, als nur den Versuch eines sachlich korrekten Kommentars. Es ist sehr selten, wenn jemand NICHT sich selbst als die einzige Instanz, als die einzig annehmbare Bemessungsgrundlage verwendet. Wir bewerten in  besser und schlechter, eine pyramidales Hierarchiesystem voller Abstufungen von gut und schlecht, lebt in unserem Ego.

Sich dessen bewusst, kam in spirituellen Kreisen die Idee auf, man müsse das Ego “töten”, mindestens aber bekämpfen. Ein ebenso sinnlos, wie törichter Feldzug, der nur einem schadet, einem selbst, da man gegen einen Anteil von sich selbst angeht. Das Ego ist weder gut, noch schlecht, es ist ein ebenso wichtiger Teil von uns, wie alle anderen Teile, die alle benötigt werden, damit wir GANZ sind ..

image<- Quelle:

Es muss nur dem Bewusstsein “angepasst” und in die “höheren Regionen” des Neocortex überführt” werden, geheilt von der Verstandesebene des R-Komplexes, welcher nur in Kategorien wie Flucht oder Kampf “denkt”, ein Idiotenverstand, wie Hubbard ihn nannte. Als Überlebenswerkzeug nicht mal wirklich tauglich, aber das einzige, welches wir dazu haben.

Es ist ein uraltes Relikt, ein Überbleibsel, voll mit schmerzvoller Erfahrungen, weit zurückliegender Vergangenheiten, dessen Antrieb die ANGST ist. Der Angst, nicht zu überleben .. die Angst vorm unbekannten. Es zählt dann nur mehr die reine Selbsterhaltung ..     (was übrigens der Grund, für die vielen Angstvollen Szenarios in Film und Nachrichten ist. Die Stimulierung des R-Komplexes.. )

Wie schon gesagt, wir beurteilen nicht einfach eine Sachlage, wir werten sie ab, oder das Gegenteil, wir benennen Superlativen, oder wir sehen auf andere Menschen herunter, oder erhöhen sie, himmeln sie an,  was widerum ein herunter sehen, auf uns selbst darstellt … und die alleingültige Instanz ist das schwer von Disharmonie gekennzeichnete Ego.

Von daher stimmt jenes, Jesus zugeschriebene “Bonmot”- “richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet” vollkommen! Es geht um die persönliche Wertung, nicht um relativ objektive Tatsachen ..

image                                                                               Quelle: – >

Das beginnt sich erst zu ändern, wenn wir in die SELBSTLIEBE kommen. WENN wir uns selbst lieben, anerkennen und respektieren, WIE WIR SIND, nicht, wie wir –irgendwann – sein möchten, oder werden.

Dann gibt es keinerlei Veranlassung für uns, zu werten, dann zieht etwas neues am Horizont herauf, Mitgefühl, wir werten dann nicht mehr, weder ab, oder hoch, von einem disharmonischen Standpunkt aus.

Dann haben wir das nämlich nicht mehr nötig, weil wir Ganz sind, Selbstliebe ist alles was wir benötigen, um unseren Blick ins DaSein zu erweitern. Er ist dann nicht mehr verstellt  von all den vielen Unsicherheiten und Verletzungen …

Wenn wir aus unserem Herzen heraus sprechen, dann werden die Worte anders, entspannter, gütiger und mitfühlender. Dann erkennen wir ohne Probleme, in anderen Menschen dieselbe Abstammung, ihren göttlichen Kern. Mag sein, das wird einige nicht verändern,  aber wir können in uns neutral bleiben, ohne Egostimulierung ..

Als eine reine Spekulation, denke ich, daß OHNE unser diesbezügliches Wertigkeitsdenken, es wahrscheinlich keine Dualität gäbe, bzw. besser formuliert, wir sie dadurch am Leben erhalten. Vielleicht ist es aber auch nur eine klassische “Huhn oder Ei Frage”, wer war zuerst da? Zwinkerndes Smiley

Es ist nicht mal so schlimm, die Dinge in für uns gut, oder weniger gut zu klassifizieren. Anders sieht es hingegen aus, beim verurteilen, aburteilen, beim andere Menschen heruntersetzen und abwerten – selbst wenn wir diese NICHT KENNEN. Erinnern wir uns erneut, der holographischen Natur des DaSeins – es ist kein Kokettieren, wenn gesagt wird, daß, wenn wir andere Menschen verletzen,  wir uns dann selbst verletzen! (Richtet nicht .. )

image<- Quelle:

Unter diesem Gesichtspunkt beginnen die Dinge anders auszusehen, dann haben WIR selbst dazu beigetragen, an unseren Minderwertigkeitsgefühlen, den Gefühlen der Wertlosigkeit, usw. wir verstärken diese mit jedem einzelnen Menschen, dem wir unbedingt was verbal “auf die Gurke” geben müssen ..  

Was meint ihr, wie viele Menschen haben wir wohl, leider völlig Gedankenlos, als wertlos hingestellt, als böse, als Trottel, zu blöd die Schuhe zuzubinden, etc. ? Also mir fällt leider sehr viel ein, je länger ich nachdenke, desto länger wird die “Liste” – nicht daß ich eine machen würde ..

WAS machen wir denn nun damit?

Kein Grund rumzujammern, es ist ganz einfach, wir sind die EINZIGE Instanz, die sich selbst verzeihen kann. Es gibt keinen Gott, der das tun würde. WIR sind unsere Richter, wir sind unsere Kläger! Wenn also jemand den Drang verspürt, sich von einer Menge falscher, ungerechter Wertigkeiten zu befreien – nur zu, das funktioniert bestens. 

image<- Quelle:

Mag sich vielleicht komisch anhören, aber lasst es auf einen Versuch ankommen. Verzeiht euch selbst, geht tief in euch hinein und sprecht mit eurem “inneren Kind”. Wer mag, kann es auch in den Arm nehmen, da sollte man ruhig großzügig sein ..

Nochmal – nicht nachvollziehbare, aber vielleicht mäßig objektive, jedoch in einem verständlichen Kontext geäußerte Wortmeldungen, sondern Hierarchiebezogene Wertungen mit emotionalem Defiziten behaftet, sind das Problem. Was sollte auch gegen klare Aussagen zu sagen sein, wozu sonst sollte ein gesundes Unterscheidungsvermögen gut sein?

Abschließen möchte ich mit jener sympathischen Erkenntnis von Monika und Joe:

“alles anzunehmen wie es ist, aber TROTZDEM lernen und sich entwickeln UND sich und andere auf diesem Weg achten, da sie Teil des Urbewusstseins sind.”

Selbstachtung und Achtung der anderen Sein, dürfte ein gut gangbarer Weg sein, um nicht in hässliche Fallen zu tappen. Licht und Schatten gehören zu uns, sie sind elementare Teile unseres Seins als Menschen.

image                                                                                                              Quelle:– >

Und den harmonischen Umgang damit zu erlernen, mit all den Potentialen der Schöpfungsenergien, dürfte ein wesentlicher Grund unserer Inkarnationen sein – diese Erkenntnis ist zwar nicht auf meinem Mist gewachsen, aber für gut und stimmig befunden ..

Zwar bin ich mir recht sicher, daß wir heute nicht alles in diesem Kontext betrachten konnten, dafür scheint das Thema zu groß zu sein, aber in ein paar Winkeln haben wir heute reingeleuchtet.

——————————————————————————————————

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail

227 Kommentare

  • Es gilt nicht durch verstehen seine Grenzen zu überwinden, sondern durch Tolerieren und Akzeptieren Grenzen aufzulösen.

    Wären nicht unsere Vorurteile, Emotionen und Gelüste, dann wäre man auch nicht in der Lage sie zu erkennen um sich von Ihnen wieder lösen zu können!

    Dein Leid ist dein einzig wahrer Meister und die schlimmste Situation dein bester Lehrer.

    Gefällt mir

    • Danke, Pascal,

      Es gilt nicht durch verstehen seine Grenzen zu überwinden, sondern durch Tolerieren und Akzeptieren Grenzen aufzulösen.
      Wären nicht unsere Vorurteile, Emotionen und Gelüste, dann wäre man auch nicht in der Lage sie zu erkennen um sich von Ihnen wieder lösen zu können!
      Dein Leid ist dein einzig wahrer Meister und die schlimmste Situation dein bester Lehrer.

      Eine sehr schöne „Komprimierung“!😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    schöner Artikel. Hier ist wieder der Unterschied zwische be- und verurteilen klar herausgekommen.
    Licht braucht keinen Schatten, Schatten braucht Licht ist für mich immer noch schlüssig. In dem Sinne, daß Licht auch ohne Schatten existiert. Um zu begreifen, daß es Licht ist, braucht es den Schatten, da es den Unterschied zwischen Licht und Schatten verdeutlicht. Schatten gibt es ohne Licht gar nicht.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Kann ich dir nur zustimmen, liebe Mirjam, der gute Armin Risi verdient da schon noch eine Korrektur🙂
      Zum auf-die-Sprünge helfen: Es ist immer das Objekt, das Schatten wirft, nie das Licht. Stefan, guck doch mal deine Schreibtischlampe genauer an, und die Schätten, die sie zu werfen scheint – es sind immer die Objekte, die im Weg stehen, die Schatten werfen😉

      Gefällt mir

      • Hey, grüezi mein Schatz 😎

        Stefan, guck doch mal deine Schreibtischlampe genauer an, und die Schätten, die sie zu werfen scheint –
        es sind immer die Objekte, die im Weg stehen, die Schatten werfen😉

        Selbstverständlich hast du da Recht, anders wars auch nicht gemeint.
        Wie sagt meine Schwester: „Das gibt einem der Lehrer in die Hand“ – fand ich also nicht
        besonders erwähnenswert.
        Aber alles in allem betrachtet, finde ich einfach, daß diese Analogie ziemlich unglücklich ist,
        mirt fiel bloß keine bessere ein.😳
        Ich meine Schöpfungsprozesse durch Lampenlichter,
        oder meinetwegen sonstige Lichter und deren Schattenwürfe erklären zu wollen, herrje,
        DAS kann doch gar nicht klappen, oder? Man kommt jedenfalls nie, so richtig zu dem hin,
        was man sagen möchte, es bleiben holprige Vergleiche ..
        Allerdings ist für mich Sonnenklar: Gott, das göttliche „Alles-was-ist“ ist NICHT Licht.
        Alles was ist – ist eh keine blöde Beschreibung für diese Kraft ..😉

        hab ein schönes Wochenende

        Gefällt mir

    • Hallo Mirjam,

      Um zu begreifen, daß es Licht ist, braucht es den Schatten, da es den Unterschied zwischen Licht und Schatten verdeutlicht. Schatten gibt es ohne Licht gar nicht.

      Schöne kurze Erklärung – wie sollte Licht sich auch selbst erkennen können, wenn es nur von Licht umgeben ist. Licht kann sehr wohl ohne Schatten existieren, aber erkennen kann es sich dabei nicht, wobei Schatten zwingend Licht braucht.

      Den wie Chaukee auch schon sagte, Schatten entsteht ja erst, wenn sich eine Opposition, oder ein Objekt, sich dem Licht entgegen stellt und es am Durchscheinen hindert.

      Lg Joe

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Leute,
        der Schatten hatte mal gar keinen so schlechten Ruf. Im Gegenteil, es gibt ein Märchen, in denen nicht denjenigen zu trauen ist, die keinen Schatten auf MUTTER ERDE wirft. Ein ähnliches Thema wir mit den Vampiren aufgeworfen, die kein Spiegelbild erzeugen.
        Zu einem kompletten irdischen Leben gehört der Schatten.
        Alles Liebe Petra

        Gefällt mir

      • Hallo liebe Petra,

        Wenn man sich unsere ganzen Kommentare und Ansichten hier, zum Thema Licht und Schatten `mal so ansieht, komme ich irgendwie zu dem Schluss, dass wir wohl alle, noch weit entfernt davon sind, die wahre Ursache und existenzielle Bedeutung, dieser Polaritäten zu entschlüsseln.

        Gruß Joe

        Gefällt mir

      • P.S.

        Noch was vergessen…

        der Schatten hatte mal gar keinen so schlechten Ruf. Im Gegenteil, es gibt ein Märchen, in denen nicht denjenigen zu trauen ist, die keinen Schatten auf MUTTER ERDE wirft

        Also dafür könnte ich vielleicht sogar eine mögliche Erklärung anbieten:

        Diejenigen, die keinen Schatten auf die Erde werfen, könnten vielleicht feinstoffliche Besucher aus Nachbar-Dimensionen sein, die sich nicht komplett hier materialisiert haben und da sollte man mit dem trauen, wirklich sehr vorsichtig sein.

        Wie heißt dieses Märchen denn?

        Lg Joe

        Gefällt mir

      • Hi Joe,

        für mich ist Schatten ein Zeichen, daß du eine irdische Mutter hast. Also gemäß meinem Verständnis ist jemand ano.ny.me (nie Me – hast keine irdische Mutteressence) – und wie schon im Video phantasiert erscheint jemandem ein De.mon (De: Du – Außenwelt) jemand, deren Mutteressence „mon“, besser Abwehr-Kraft wg. „O“ (Yang, dunkle, träge Essence) durch das „n“ am Schluss gebunden ist.

        Weitere Hinweise sehen wir doch alle in den Früchten, Taten der Eliten. Sie arbeiten schon lange an der Entwertung der Mütter. Mit Gentechnik, Retortenbabies suchen sie nach Lösungen um die Mutterschaft abzulösen (starke Kraft, die uns nicht nur großen Schutz gewährt, sondern auch das Füllhorn (Iduna) füllt. Mit MSM und anderen Gehirnmanipulationen, dazu gehört auch daß es sich in die Gehirne einbrennen soll, daß Thatcher und Merkel als wohl die Frauen eingehen, die die meisten Menschen in Armut gebracht haben. Das haben sich die männlichen (ETs) Strippenzieher schachmäßig ausgedacht.

        Hier ist ein Link zu dem Märchen http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/333183/ – finde das sagt etwas ähnliches aus.

        Ich meine, es gibt mehrere Geschichten, die den verlorenen Schatten zum Thema hatten. Es ist kein gutes Zeichen, wenn du keine Mutter hast. Habe ich nicht gestern gerade etwas über Wechselbalg geschrieben. Daß Frauen aus dem Dorf früher immer darauf achteten, daß das Kind nicht ausgetauscht wird. (Bei ganz normalen Familien – nicht nur bei Fürsten …)
        LG Petra

        Gefällt mir

      • Hey Joe,

        Licht kann sehr wohl ohne Schatten existieren, aber erkennen kann es sich dabei nicht, wobei Schatten zwingend Licht braucht.

        Das nenne ich doch mal eine schlüssige Idee!😉

        lg,

        Gefällt mir

      • Hey Freund Joe,

        „Diejenigen, die keinen Schatten auf die Erde werfen, könnten vielleicht feinstoffliche Besucher aus Nachbar-Dimensionen sein, die sich nicht komplett hier materialisiert haben und da sollte man mit dem trauen, wirklich sehr vorsichtig sein.“

        Hab ich mir in Ko-Genialität auch so gedacht😉 Ich hab schon länger die Vermutung, dass der ganze Vampir-Hype der letzten Kino-Jahre die Menscheit vorbereiten soll, dass bald solche interdimensionalen Wesen sichtbar werden. Die saugen dann aber nicht Blut, sondern wie bisher auch Energie. Das dämonische Äussere wird sowas von penetrant gepushed von der Werbung und der Unterhaltungsindustrie, dass ich schon lange einen Artikel drüber schreiben sollte…😉 Wieso kann man den Menschen scheinbar alles als „cool“ verkaufen?
        (ich hab so ein Gefühl, dass sich Monika durch meinen Kommentar irgendwie angeregt fühlt, mögliche Dimensionsverschiebungen sind doch ihr Gebiet😉 ).

        Drück dich, der Chaukee

        Gefällt mir

      • Guten Morgen lieber Chaukee,

        wenn ich so lese, was „draußen“ alles passier, habe ich
        öfter das Gefühl hier in meinem Umfeld in einer anderen
        Dimension zu sein.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Joe, Hallo Chaukee,

        ja das mit den Wesen aus anderen Dimensionen, die keine Schatten werfem macht Sinn.
        Daß uns die Filmindustrie mit dem Dämonenhype auf etwas vorbereiten will ist klar. Auf jeden Fall wollen sie Angst und Ohnmachtsgefühle schüren. Wenn sie fähig zu Gestaltwandlung sind, dann können sie ja auch z.B. als Dämonen und Vampire erscheinen. Und was haben wir gelernt, die sind gefährlich haben übermenschliche Kräfte und können wenn nur von ganz besonderen Menschen bekämpft werden. Da wenn das keine vorsorgliche Entmachtung ist.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Eben an euch Weiterdenkenden,

        vorsorgliche Entmachtung durch Hollywood Block Buster … wir brauchen einen starken Führer😉

        Ich meine, der Schatten ist das Zeichen von MUTTER ERDE, daß ihre Wesen in ihrem Schutz sind.

        Alles Liebe Petra

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    ein sehr guter Artikel. Das Wort Urteil habe ich für mich durch
    prüfen-abprüfen was ist stimmig für mich, was nicht, ersetzt.
    Das hatte ich auch schon in früheren Kommentaren erwähnt,
    Etwas beurteilen =prüfen, abprüfen.
    Was ich als Unsitte empfinde, ist, wenn ich etwas kaufe und den
    Verkaufer beurteilen soll. Meines Erachtens wird damit das Urteil-
    verurteilen, bewerten gefördert.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • RamRam stefan

    ich denke dem inneren … in meinen augen ist das was man so salopp das innere nennt eigentlich das echte aussen …. also dem inneren nähert man sich am besten wenn man mal das aussen weg lässt …. also wenn man sich durch definitionen nicht an eine bedingte welt bindet …..

    du sollst nicht urteilen wird in den meisten fällen als kulturgeschwafel missbraucht …. in wirklichkeit geht es um die individuelle handlung sich dem selbst zu nähern …

    vergib deinem nächsten wegen deiner eigenen freiheit und nicht weils sozial ist oder weil man das so macht ….

    aus dem grund sollte man auch nicht urteilen …. urteilen bindet uns …. wer frei sein möchte hört auf damit …. danach ist ein hitler einfach nur eine seele auf ihrem weg … die anderen möglichen beispiele spar ich mir jetzt mal ….

    für mich finde ich die besten erklärungen immer wieder in der Bhagavatgita …..

    2 slokas die da besonders gut zu diesem thema passen …..

    Bhagavat Gita 14 Kapitel Vers 22 – 25
    Der Segenspendende Herr sprach: Wer Erleuchtung, Anhaftung und Täuschung weder haßt, wenn sie gegenwärtig sind, noch nach ihnen verlangt, wenn sie verschwinden; wer dasitzt, als sei er unbeteiligt, weil er sich jenseits der materiellen Reaktionen der Erscheinungsweisen der Natur befindet; wer fest bleibt, da er weiß, daß allein die Erscheinungsweisen aktiv sind; wer Freude und Schmerz mit Gleichmut betrachtet und einen Erdklumpen, einen Stein und ein Golddück mit gleichen Augen sieht; wer weise ist und Ruhm und Schmach als gleich ansieht; wer in Ehre und Unehre unverändert bleibt; wer Freund und Feind gleich behandelt und wer alle fruchtbringenden Unternehmungen aufgegeben hat — von einem solchen Menschen sagt man, er habe die Erscheinungsweisen der Natur transzendiert.

    und der hier ist mein liebster … die grundlage allen tantras …..

    Bhagavat Gita
    4 Kapitel Vers 18
    Wer Nichthandeln in Handeln und Handeln in Nichthandeln sieht, ist intelligent unter den Menschen, und er steht in der transzendentalen Stellung, obgleich er allen möglichen Tätigkeiten nachgehen mag.

    nicht urteilen …. super sache …..

    eine schöne nacht euch

    Gefällt mir

  • Danke dir Stefan,

    mal über Schmerz zu sprechen, das sich in dem althergebrachten Urteilen und vorallem durch die Manipulation einer Gesellschaft zum andauernden UR-Teilen vervielfälltigt. Vielleicht ist es das, was Johannes sieht, mit dem ich mich beschäftige.

    Vor kurzem fragte mich Helmut, was ich zu

    E.li im Buch von Dr. König „Das Urwort“

    meine. Da hatte ich gemäß Essence-Li.cht auch keine Einwände. Dann habe ich nachgedacht und fragte mich, ob es vor dem sogenannten Knall war oder das Wort, das die Entstehung des Universums auslösen hat sollen.

    Und siehe da, ich komme zu einem anderen Ergebnis:
    Das Urwort ist m.E. “ AU “ – übrigens das Ur ist der Au.erochse und die meistens Siedlungsplätze der Menschen begannen in einer Aue (Mosaue, Landmann)

    Und wenn das, was im Ur-Wort drin war, nun in jeder Zelle oder jedem Teil des Universums ist, ist es auch das AU, das Weh (das Weh wie Weih, das Heilige, Ewige) der Schmerz „das Wimmern ist auf der Erde… im Universum“, das sagte schon Hans Magnus Enzensberger in „Na also, schreib deine Oden selber, Kanallje!“.

    Und das bringt mich beim UR-Teilen auch auf einen weiteren Aspekt. Wenn wir dem Teile und Herrsche folgen, uns täuschen lassen, und über gefakte (riecht nach Fäkalien) Bilder, Stories usw. unsere sicheren Bauchgefühle (daß der Mensche keinem anderen Leid zufügen darf) mißbrauchen lassen, vermehren wir das Wimmern – in uns und außen und können es doch nicht verhindern.

    In sofern ist es eine richtige Sichtweise, nicht ein weiteres Ur-Teil zu erzeugen. Aber wir dürfen fühlen, daß etwas nicht gut ist, und vorallem fühlen wir, wenn etwas schön, lieb, rührig, wohl und gut ist.

    Gefühle sind etwas für die Gegenwart.

    Gedanken, die wir in Vergangenheit und fiktive Zukunft richten
    (so wie wir falsch durch die Aus.Bildungen gegangen sind, siehe Schmetterling und andere in … https://stevenblack.wordpress.com/2012/10/25/die-neuen-kinder-verndern-ein-altes-system/)
    versehen wir somit, allzu unnötig mit Sorgen und machen sogar Ur-Teile daraus. Daraus erwächst ein neues „AU“tsch“
    In dem Sinne stimme ich dem Plädoyer für Selbstliebe und annehmen von uns selbst und anderen in Liebe und Freude ungeteilt zu. 😉 Petra

    Gefällt mir

    • Ich nochmal….Klappe zum Letzten heute.

      Petra,….mir sagte vor kurzen ein guter Freund, der sich schon seit Zeiten, sehr viele Gedanken un das Teilen und UR-Teilen gemacht hat…..dass er zu seiner endgültigen…natürlich auch nur subjektiven Wahrheit jetzt gefunden hat, die da für ihn lautet: (und das als bekennender Verfechter der Ur -und altdeutschen Sprache)

      „Ja auch wir, mit unseren so vielfältigen Möglichkeiten, uns auszudrücken und als ehedem gehandeltes Volk der Dichter und Denker, sind aufs Übelste belogen und betrogen worden, haben wir doch alle Wortschwingungen der Trennung in unserer Sprache, aber nimmer mehr welche der Vereinigung“

      Die philosophische Umsetzung, stammt gegenermaßen von mir….der sinngemäße Inhalt dessen, aber von ihm und ich habe lange darüber nachgedacht und musste ihm, in großen teilen auch Recht damit geben………….

      Jetzt mach` ich aber echt den Hüpfer…….Gute Nacht…….johannes

      Gefällt mir

    • Hallo, Mahlzeit Petra!

      In sofern ist es eine richtige Sichtweise, nicht ein weiteres Ur-Teil zu erzeugen. Aber wir dürfen fühlen, daß etwas nicht gut ist, und vor allem fühlen wir, wenn etwas schön, lieb, rührig, wohl und gut ist.

      Gefühle sind etwas für die Gegenwart.
      Gedanken, die wir in Vergangenheit und fiktive Zukunft richten
      (so wie wir falsch durch die Aus.Bildungen gegangen sind, siehe Schmetterling und andere in … https://stevenblack.wordpress.com/2012/10/25/die-neuen-kinder-verndern-ein-altes-system/)
      versehen wir somit, allzu unnötig mit Sorgen und machen sogar Ur-Teile daraus. Daraus erwächst ein neues “AU”tsch”

      Dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen! Immer wieder staune ich über deine ganz eigene Herangehensweise
      zu Begriffen oder Worten, und was dabei an Bedeutung herauskommt. Du solltest ein Büchlein darüber verfassen, meinst du nicht?
      Ich denke, inzwischen sind viele Menschen für alternative Sichtweisen, in jeder Richtung hin offen, “Ladenhüter” würde das keiner ..

      Vielleicht mal drüber nachdenken?😎

      schönes Wochenende für dich

      Gefällt mir

      • Oh Mann Steven,
        interessant – aber ich glaube ich kann über den Geist und Aether mehr Menschen erreichen – doch ganz werde ich diese Idee nicht verwerfen.

        Leider ist mir noch ein anderes Licht aufgegangen:
        Au – chemisches Zeichen für GOLD (lat. Aurum) – den Bogen zu „Ha.t.h.or“ wo das „or“ im französischem, spanischem, italienischem wiederzufinden ist, kannst du auch selbst weiter denken und vergiß nicht das heilende güldene Licht, daß wir über die Zirbeldrüse aufnehmen können einzubeziehen.

        Vor diesem Hintergrund könntet ihr noch mal darüber nachdenken, ob wir nicht alle hier unten bleiben (warum eigentlich so weit weg 60 Meilen?), um für Schutz zu sorgen, für alle die wir nicht so schnell erreichen können.

        Mit ehrlicher Sorge🙂 Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra,
          Jetzt musste ich erstmal schlucken ..
          Deine aufrichtige Sorge nehme ich wahr, ich würde dir
          ansonsten echt folgen, hier Vorsicht walten zu lassen.
          Aber ich erinnere mich noch an die letzte Weltmeditation,
          da habe ich auch mitgemacht und ich kann wirklich nicht behaupten,
          es wäre irgendwie unangenehm gewesen ..

          Vor diesem Hintergrund könntet ihr noch mal darüber nachdenken,
          ob wir nicht alle hier unten bleiben (warum eigentlich so weit weg 60 Meilen?),

          Der BA Punkt der Erde ..

          Ich habe nachgedacht, nicht böse sein, aber ich werde dabei mitmachen.
          Deine Fürsorge weiß ich zu schätzen und ich danke dir, ich bin froh darum,
          aber ich habe ein gutes Gefühl von Sicherheit in mir, gut aufgehoben zu sein.

          aber ich würde mich feige fühlen, diese nicht mitzuteilen, dazu fühle ich mich zu sehr mit euch allen verbunden.

          Vielen herzlichen Dank, auch dafür uns zu schützen.

          lg,

          Gefällt mir

      • Ergänzung: die Gier nach Gold von bestimmten gierigen Entitäten, die kein goldenes Herz mehr haben oder je gehabt haben. Sorry für meine Gedanken – aber ich würde mich feige fühlen, diese nicht mitzuteilen, dazu fühle ich mich zu sehr mit euch allen verbunden.
        Von Herzen Petra

        Gefällt mir

      • Hallo Steven,
        wie kommst du darauf, daß ich jemandem deswegen „böse“ bin?
        Unter diesen Umständen, werde ich natürlich seeehr erfinderisch sein, um für euren Schutz zu sorgen …. Mit Speck fängt man Mäuse.
        An seinen Aufgaben wächst man … und schließlich sind wir alle hier Individuen, alle am richtigen Ort, und machen das, was sie in ihrem Innern für richtig erachten.🙂 In Liebe Petra

        Gefällt mir

        • Hallo, liebe Petra

          wie kommst du darauf, daß ich jemandem deswegen “böse” bin?
          Unter diesen Umständen, werde ich natürlich seeehr erfinderisch sein, um für euren Schutz zu sorgen …. Mit Speck fängt man Mäuse.
          An seinen Aufgaben wächst man … und schließlich sind wir alle hier Individuen, alle am richtigen Ort, und machen das, was sie in ihrem Innern für richtig erachten.

          Das ist bei uns so eine Art „Redewendung“, wenn man nicht will, daß der andere missgestimmt ist ..😎
          Sei herzlich bedankt, ich fühl mich gleich noch sicherer
          Was soll da noch schief gehen ..😉
          DANKE!

          Gefällt mir

      • Hallo Petra,

        ich werde auch raufgehen. Am BA Punkt der Erde bin ich
        schon oft gewesen, wenn ich das Holon für den Aufstieg gemacht habe.
        Da habe ich etwas meine eigene Abwandlung mit reingebracht.
        Jetzt bei der AETHOS die letzten drei Mal auch.Eine Bedrohung oder
        „komisches“ Gefühl kam da nicht. Ich fühlte mich geschützt.
        Ich freue mich aber, wenn du, Monika und Johannes auf uns aufpasst.
        Danke dafür.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo alle zusammen,
        ist dieser BA-Punkt eigentlich mal hinterfragt worden? Also mir erscheint er doch recht „modern“! Es heißt zwar, dass das alte Gitternetz um die Erde durch ein Neues ersetzt wird, aber sowas sind Informationen, die auch gezielt ausgebracht werden können und dann freudig nachgeplappert werden…😯

        Welche Rolle Gold eigentlich spielt ist mir ebenfalls recht unklar, etwaige Erklärungen fand ich bisher immer unbefriedigend.
        Gabs da nicht mal etwas, wo es um einen verlorenen Emotionalkörper ging –
        Gold als „Medizin“?
        Ich sags jetzt nur recht ungern, um nicht wieder eine Diskussion in diese Richtung anzufachen, aber die Hathorenmeditationen, welche ich kenne, erschienen mir recht kühl, so „eisig“, dass ich kein Verlangen mehr danach hatte. Tut mir Leid, besser kann ich es nicht beschreiben.
        LG

        Gefällt mir

        • Aloha, liebe Monika!

          Ich sags jetzt nur recht ungern, um nicht wieder eine Diskussion in diese Richtung anzufachen, aber die Hat
          horenmeditationen, welche ich kenne, erschienen mir recht kühl, so “eisig”, dass ich kein Verlangen mehr danach hatte.
          Tut mir Leid, besser kann ich es nicht beschreiben.

          Iwo, kein Problem, und braucht dir gar nicht leid tun, immer her damit, was dir auf der Seele liegt.
          Du weißt doch, frei nach dem Motto: „Alles RAUS, was keine Miete bezahlt …“:mrgreen:

          lg,

          Gefällt mir

      • Sag mal Stefan,
        deine Worte an Terramesa haben mich zu folgender Überlegung angeregt:
        „Sei herzlich bedankt, ich fühl mich gleich noch sicherer
        Was soll da noch schief gehen ..😉 “

        Männliche Energie ist risikobereiter, will Neues erforschen, ausprobieren. Sie stürzt sich offenbar gern in unbekannte Abenteuer.😉
        Weibliche Energie ist auf Sicherheit, Beständigkeit bedacht, schließlich brauchte sie diese um den Nachwuchs groß zu bekommen, sie war die Hüterin des Herdes.😆
        Du siehst, es scheint hierbei eine natürliche Arbeitsteilung vorzuliegen!😛

        Petra, falls du eine Idee hast, wie wirksamer Schutz aussehen könnte, wäre ich dir dankbar.
        LG

        Gefällt mir

        • Möglich, Monika

          Männliche Energie ist risikobereiter, will Neues erforschen, ausprobieren. Sie stürzt sich offenbar gern in unbekannte Abenteuer.😉
          Weibliche Energie ist auf Sicherheit, Beständigkeit bedacht, schließlich brauchte sie diese um den Nachwuchs groß zu bekommen, sie war die Hüterin des Herdes.😆
          Du siehst, es scheint hierbei eine natürliche Arbeitsteilung vorzuliegen!😛

          Das möchte ich nicht abstreiten, es könnte durchaus solch einen Kontext – doch wenn, eher unbewusster Natur- geben.
          Ich glaube schon auch, daß manche in Jahrtausenden gewachsene Rollenbilder, auch heute noch Einfluss
          auf uns haben, wenn auch in abgeschwächter Form. Wenn man bedenkt, stets verließ der Mann alleine das Haus
          und zog aus um mit Beute nach Hause zu kommen(heute isses die Lohntüte😕 ). Die Frau blieb meist zu hause
          und versorgte Kinder und managte den Haushalt – klar, kann das beeinflussen, ist in den Zellen abgelegt.

          lg,

          Gefällt mir

      • Och, der arme Lebenslauf!
        „Das möchte ich nicht abstreiten, es könnte durchaus solch einen Kontext – doch wenn, eher unbewusster Natur- geben“
        Doch,doch so ist es… Allerdings verschwimmen heute die Grenzen.🙂
        Du siehst ja, Johannes bleibt bodenständig mit auf der Erde, dafür möchte Christa hoch hinaus.
        Bis später…😎

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        ich hatte gehofft, daß jeder eigene Ideen hat. Im Folgenden must du prüfen, ob du es so oder ähnlich machen kannst.

        und damit ich nicht mit meiner id.ea raus rücken muss.

        Vorweg so klar wie von sich überzeugt Steven ist, bin ich mir auf meine Weise auch. Steven dürfte inzwischen ahnen (aufgrund meines Namens) daß ich eine sehr weite und gleichzeitig nahe Verbindung zu En.ki habe. Diese Verwandtschaft habe ich mir mit meiner erweiterten Kinesiologie (hier Organ: Eierstöcke-Fühlen) bestätigen lassen, wobei meine kosmischen Lehrer …

        (Höheres Selbst und En.ki vielleicht öfter als ich mir bewusst bin) – du hast mit allen deinen Ahnen eine (genetische) Verbindung, wenn du deinen Namen und noch so manches aufgeschlüsselt hast)

        … mich auch auf eine Begegnung mit nicht lieben Wesen sofort aufmerksam gemacht haben.

        Das ist für sich selbst eine Spirale in die entgegengesetzte Richtung denken, fühlen … an die Stelle … wo du einen etwaigen Angriff spürst. Falls du die Drehrichtung nicht ausmachen kannst, mach es spontan in eine Richtung Gegenuhrzeigersinn und wechsele sofort die Richtung, wenn es sich nicht gut anfühlt.

        Dieses kann ich nicht als den Schutz von Steven, Christa … anwenden. Bitte vorher noch nennen, wer alles hoch geht.

        Ich brauche da oben meine höhere Vaterkraft (En.ki / Pe Essence vgl. meine Videos), und ich glaube nicht an Zufälle, sondern dynamische Entfaltung von Informationen, wenn man an etwas dran ist. (Daß manche sofort abschalten, „ist unlogisch“ „habe ich noch nie von einem Zusammenhang gehört“ usw. ist deren Pech.

        Da ich an die Unterstützung En.kis glaube, gelingt es mir auch „die Aufsteigenden“ in dem Blickfeld:

        En.ki von oben, ich von unten zu belassen

        So jetzt kommen wir zum Schatten, dessen Informationen sich mir gestern etwas entfaltet haben. (Scha.den ist wie Scha.ch – in etwa Angriff auf das draußen (Schaden) und auf einen Mon.ar.ch (Schach). Scha.tten ist ein erfolgreicher Stopp durch das doppel-tt auf eine Essence.

        Deshalb erlaube ich mir das Licht, das Enki auf euch von oben wirft, von unten als langes Schattenband zu visualisieren, das ich bei Gefahr mit Unterstützung meiner und Enkis Geistesgegenwart in richtigem Tempo zur Erde zurück ziehe.

        Noch etwa unklar.

        Monika, natürlich bin ich auch für andere Schutzideen dankbar und höre gerne deine klugen Worte, wenn du darin etwas Bedenkliches findest.

        Liebe Grüße Petra

        ich wäre heute gerne draußen zum Boule spielen gegangen. Aber das Wetter wurde heute wieder mal schlecht gemacht.

        Gefällt mir

      • Hallo Petra,
        Zuerst mal vielen Dank für deine Antwort und Erklärung.
        Ja Stefan und einige andere sind überzeugt! In meinen Augen sind sie bereits dort etwas „angebunden“. So eine unbewusste Verankerung sollte nicht weiter schwer sein, da es sich ja um Klangmeditationen handelt.

        „ich hatte gehofft, daß jeder eigene Ideen hat. Im Folgenden must du prüfen, ob du es so oder ähnlich machen kannst“
        Weißt du, ich gehe so vor, ich lese oder höre etwas und meine Intuition sagt mir gut, stimmig oder Achtung da stimmt etwas nicht! Dann versuche ich nachzusehen, was die Ursache sein könnte. Dabei sind Hausverstand und Wissen ganz hilfreich, um eine gute Entscheidung zu treffen.

        Zu dem, was du machst, also die Wurzel der Worte suchen, hatte ich früher überhaupt keinen Zugang. Später habe ich dann eingesehen, dass man mit Sprachforschung Rückschlüsse auf Verwandtschaften, Völkerwanderung u.ä. ziehen kann.
        Jetzt, heute leuchten mir deine Arbeit, deine Erklärungen sehr ein. Wörter, Silben und Töne sind Frequenzen. Frequenzen tragen Informationen! Damit werden Erklärungen, also Inhalte und Absichten manifestiert. Das ist schon ganz spannend… Vielleicht kann alles irgendwann sogar auf eine universelle Klangsprache zurückgeführt werden.

        „Deshalb erlaube ich mir das Licht, das Enki auf euch von oben wirft, von unten als langes Schattenband zu visualisieren, das ich bei Gefahr mit Unterstützung meiner und Enkis Geistesgegenwart in richtigem Tempo zur Erde zurück ziehe.“

        Ja, jetzt verstehe ich es, dazu werde ich aber nicht in der Lage sein.
        Ich kann höchstens „Schutzlicht“ von unten, von der Erde aussenden. Dazu wäre es aber notwendig, sich die Personen vorzustellen. Also doch recht schwierig allumfassenden Schutz anzubieten.😦
        Erstmal
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Monika,
          Ganz lieb, wie du besorgt bist – aber schon heavy daß du anscheinend
          echt glaubst, jeder wäre „bereits dort angebunden“ (ja, ich weiß, in Anführunsgzeichen)

          Ja, jetzt verstehe ich es, dazu werde ich aber nicht in der Lage sein.
          Ich kann höchstens “Schutzlicht” von unten, von der Erde aussenden. Dazu wäre es aber notwendig, sich die Personen vorzustellen.
          Also doch recht schwierig allumfassenden Schutz anzubieten.😦

          Nicht verzagen, meine Liebe – ich hätte folgendes dazu anzubieten:
          1) (relativ neu)
          2)
          3)
          Vielleicht hilfts ja?:mrgreen:

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Oh Mann!
        „eingefangen“ sollte ein eher harmloser Ausdruck für manipuliert, beeinflusst sein!
        Entweder du glaubst an so etwas, dann solltest du das ein wenig Ernst nehmen. Ich bin ja nicht mehr die Einzige, die warnt. Oder du glaubst nicht daran (an energetische Beeinflussung allgemein!), dann kannst du es ins Lächerliche ziehen.
        Mir ist erst mal schlecht (Erkältung) ich lege mich jetzt hin.
        LG

        Gefällt mir

        • Oh Frau,😉

          Entweder du glaubst an so etwas, dann solltest du das ein wenig Ernst nehmen.
          Ich bin ja nicht mehr die Einzige, die warnt. Oder du glaubst nicht daran (an energetische Beeinflussung allgemein!), dann kannst du es ins Lächerliche ziehen.

          Ach herrje, das mach ich schon, aber das ist nun mal meine Art damit umzugehen.
          Solltest du eigentlich schon wissen, aber damit wirst NICHT DU, oder deine Fürsorglichkeit
          ins lächerliche gezogen, sondern ich will bloß demonstrieren, daß ich mir wenig Sorgen mache.
          In Ordnung?! Außerdem denke ich, ein Foto unterstützt Vorstellungskraft ..

          lg,
          PS.: Gute Besserung, tut mir leid, das es dir nicht gut geht.

          Gefällt mir

      • Gute Besserung, Monika.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Danke für die Wünsche,
        wenn das so weitergeht, bin ich diese Nacht nicht ansprechbar😦
        Tschüss

        Gefällt mir

      • Liebe Monika,
        danke für deine Antwort. Ich denke Frauen tun sich etwas leichter mit dem Beleuchten von Innen nach praktischem Hausverstand, …. ein gutes Wort.

        Wir tuen das was uns zugeneigt ist …

        Also doch recht schwierig allumfassenden Schutz anzubieten

        Ich hoffe doch, daß diejenigen, die nach oben gehen, auch selbst mit einigen Wassern gewaschen sind.

        Auch die Geschichte, die ich im Erfahrungsaustausch „das blaue Flämmchen“ angebracht habe / und warum es mir gerade jetzt wieder in Erinnerung gekommen ist (grübel), könnte die Aufsteiger sich mal anschauen, was sie davon mitnehmen.🙂 Petra

        Gefällt mir

      • Hallo Petra, Hallo Monika,

        bitte denkt daran, daß es nicht o.k. ist sich ungefragt einzumischen. Also um das höchste Wohl und den besten Schutz für jemanden zu bitten ist o.k, aber irgendwelche Bänder visualisieren mit denen jemand zur Erde gezogen wird, ist meiner Ansicht nach ein heftiger Manipulationsversuch. Mein Einverständnis dazu hat niemand.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,

        da stimme ich dir voll und ganz zu.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        es tut mir leid, dass es dir nicht gut geht und ich wünsche dir gute Besserung.

        Aber wer weiß warum es dir ausgerechnet Heute so geht, Du diese Nacht vielleicht nicht ansprechbar bist, was dir damit gesagt werden soll.

        Meine Intuition sagt mir jedenfalls, ich „klinke„ mich diese Nacht nirgendwo ein, ich werde heute auf keinen Fall meditieren, weder um „aufzusteigen“ noch um zu schützen. Sind ja Alle erwachsen und wissen was sie tun. Mein Bauchgefühl sagt seit Wochen „nein“ und heute ganz besonders deutlich.

        LG Veronika

        Gefällt mir

      • Hallo Veronika,

        dann höre auf Dein Gefühl und klinke Dich nirgendwo ein. Dein Gefühl weiß was für Dich das Richtige ist.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Hallo Ver-a,

        danke. Das ist eine klare und gute Ansage.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,
        natürlich hast du Recht. Ich bat auch irgendwo darum, noch zu nennen, wer einen zusätzlichen Schutz möchte. Bisher hatte ich Stevens und Christas Reaktionen so verstanden, daß sie es ok finden.
        Das ist ein guter Hinweis … und kann vielleicht in dem Thema https://stevenblack.wordpress.com/2012/10/30/idee-fr-die-gemeinsame-meditation/ nochmal ausgedrückt werden … wer von wem den Schutz (ich habe beschrieben wie…) mag oder ohne „Einmischung / Beistand“ da hoch will.
        Danke dir🙂 Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra und ALL
          ———————–

          Ich bat auch irgendwo darum, noch zu nennen, wer einen zusätzlichen Schutz möchte.
          Bisher hatte ich Stevens und Christas Reaktionen so verstanden, daß sie es ok finden.

          Da habe ich auch gar kein Problem damit! Es soll sowieso JEDER nach SEINEM Gefühl handeln.
          Es gibt hier kein richtig, oder falsch, das glaube ich nicht, ich sehe es als
          ein für alle angemessenes Verhalten, wie sie sich auch entscheiden.

          Vielleicht sollte ich mich deutlich artikulieren, damit auch du, Petra, genau weißt woran du bist.
          Ich begrüße jeden Schutz deinerseits, denn du irgendwie formulieren kannst.
          Aber ich möchte schon alleine da hoch und mitmachen, beim „Ringelpietz mit anfassen“.
          Es sollte auch JEDER, der mitmacht soweit sein, sich bei seiner eigenen Quelle
          Rückzuversichern und um angemessenen Schutz zu bitten – das sollte eigentlich reichen.
          Wer Angst davor hat, sollte am besten gar nicht mitmachen – das kann nicht gutgehen ..

          Damit können hoffentlich alle Leben.

          Gefällt mir

      • Hallo liebe Petra & liebe Monika,

        Mir steht die Gänseaut am ganzen Körper…als ich das eben gelesen habe……

        Deshalb erlaube ich mir das Licht, das Enki auf euch von oben wirft, von unten als langes Schattenband zu visualisieren, das ich bei Gefahr mit Unterstützung meiner und Enkis Geistesgegenwart in richtigem Tempo zur Erde zurück ziehe.

        sag` mal kann es sein, dass Du irgendwie schon telepathisch Kontakt mit uns augenommen hast.

        Denn kurz vor dem Aufwachen, hatte ich im Traum die Vision, in absolut klaren Bildern, dass ich hier unten völlig fest mit der Erde verbunden, wie festgetackert verankert stehe und einen ganzes Bündel Schnüre in der Hand halte.

        Es waren aber keine schwarzen Bänder sondern silbrige, glitzernde Schnüre.

        Als ich dann nach oben blickte, sah ich Euch dort oben, in großer Höhe schweben und verstand:…..ich spiele hier die Aufgabe eines Ankers, der gleich einem Luftballonverkäufer, jederzeit, wenn Gefahr droht, die Ballons wieder zu sich herunterziehen kann.

        Es war zwar keine Gefahr zu spüren, aber die Gewissheit, jederzeit eingreifen zu können, gab eine mir großes Sichertheitsgefühl.

        Als ich dann aufwachte und darüber nachdachte, kam mir als erstes die Silberschnur in den Sinn, welche uns ja auch in unseren Träumen, wenn wir Astralreisen unternehmen, immer hier unten erdet und uns die Rückkehr ermöglicht und ich wusste sofort, was ich dann heute visualisieren werde.

        Und jetzt lese ich Deine Gedanken dazu und kann nur noch mit dem Kopf schütteln, dass Du es fast identisch beschreibst. Ich konnte allerdings außer Stefan und Christa, eindeutig keine weiteren Gesichter identfizieren, obwohl ich massenhaft Schnüre fest in meiner Hand hielt.

        Vielleicht wäre es wirklich nicht schlecht, zu wissen, wer von Euch heute nach oben steigen möchte, so dass wir Euch einbeziehen und es mit visualisieren können.

        Bin auf jeden Fall, wieder `mal voll erstaunt, wie die Resonanz doch arbeitet.

        Ganz liebe Grüße johannes

        P.S.

        Liebe Monika, auch von mir eine gute Besserung gewünscht!!!

        Gefällt mir

      • Nachtrag,

        Hallo liebe Mirjam und Christa,

        Habe gerade Eure Kommentare gelesen……ich habe auch nichts dergleichen sehen können, dass ich da irgendwie eingegriffen hätte und ich habe ja auch keine Veranlassung oder gefahr gespürt.

        Es gab mir nur viel Sicherheit…..Ihr habt Euch da oben getummelt und seit wahrscheinlich, von ganz allein wieder zurückgekehrt…..bin vorher aufgewacht, ich werde mich auch nicht einmischen…..ich hatte nur so dass Gefühl, dass Anteile auch von mir, sich auch diese Reise begeben haben und ich als reine Sicherung, als Anker, der Möglichkeit, den Weg zurück zu finden agieren.

        Ein Schiffsanker, zieht ja das Schiff auch nicht auf den Meeresboden herunter, aber er bietet Sicherheit, dass es nicht völlig hilflos den tobenden Wellen ausgeliefert ist, die dann mit ihm machen, was sie wollen.

        Ich hoffe, ich habe dass jetzt einigermaßen verständlich rüberbringen können.

        Gruß Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Joe,
        Telepathie, Ether … ist verblüffend🙂 Man könnte meinen, hier ist ein besonderer Ort bei stevenblack.
        Ich werde das so halten wie Mirjam Einwand logisch und richtig ist.
        Wer nicht ausdrücklich um mein Geleit bittet, „gerne an silbernen Schnüren anstatt Schattenband“ hat ein Gebet zum kollektiven Schutz. Das war auch mein erster Post, nachdem ich mich für die 60 Meilen-Medi geoutet hatte, „ich bitte um Schutz“ – Punkt.

        Allen wünsche ich einen schönen Restsonntag – Heute nacht geht es los? – Ich schaue nachher noch mal kurz rein🙂 Petra

        Gefällt mir

      • So sei es Steven,
        „Ich begrüße jeden Schutz deinerseits, denn du irgendwie formulieren kannst.“ – ich formuliere ein einfaches Schutzgebet: „L I E B E“ – für euch🙂 Petra

        Gefällt mir

      • So sei es Steven,
        “Ich begrüße jeden Schutz deinerseits, denn du irgendwie formulieren kannst.” – ich formuliere ein einfaches Schutzgebet:

        L I E B E

        – für euch🙂 Petra

        Gefällt mir

      • Hey Petra,

        Ich werde das so halten wie Mirjam Einwand logisch und richtig ist.Wer nicht ausdrücklich um mein Geleit bittet, “gerne an silbernen Schnüren anstatt Schattenband” hat ein Gebet zum kollektiven Schutz. Das war auch mein erster Post, nachdem ich mich für die 60 Meilen-Medi geoutet hatte, “ich bitte um Schutz” – Punkt.

        Sehe ich identisch und werde auch ebenso verfahren….und ein Gebet zum kollektiven Schutz, ist ja auch keine Einmischung.

        Ich habe ja auch noch gar nichts getan und für meine Traumvision, kann ich ja nichts….ich denke es sollte mir nur den Input geben, meine Seelenanteile, die mit auf die Reise gehen abzusichern und mehr nicht…..ähnlich dem Funktionsprinzip einer ausziehbaren Hundeleine, mit unbegrenzter Länge, zu der man immer wieder zurück findet.

        Telepathie, Ether … ist verblüffend🙂 Man könnte meinen, hier ist ein besonderer Ort bei stevenblack.

        Das kannst Du aber laut sagen, so viele Sachen, wie ich hier schon beim Lesen gespührt und erfahren habe….ohne eine gewisse Art, näherer Seelenverbindung, ergibt das alles wenig Sinn….umso schöner, dass es so ist!!!

        Bis nacher dann…..lg Joe

        Gefällt mir

  • Guten Morgen

    Sadhu hat´s eh schon gesagt…

    Mit jedem Urteil teilt man sich selbst.

    Der Welt an sich ist es egal – wie du sie interpretierst – erst die Handlung, das Wort, die Aktion… – also gerichtete Intention bewirkt eine energetischen Impact in dieser Welt… und eine Entwicklung von Veränderungen – dann geht man in Beziehung und An-Haftung …

    Urteil ist hauptsächlich alt und hinten nach und dient eher der eigenen Bestätigung oder nicht Bestätigung – man drückt also nur den Stempel ein weiteres mal in die Hirnrinde…

    und immer so weiter…

    lg c

    Gefällt mir

  • Moin Steven

    „WARUM wird eigentlich dieses URTEILEN so negativ hingestellt?“

    Ich würde es in Kürze so sehen –, durch Gedankenmumien stellt man Verknüpfungen von Begriffen und kommt zum Urteilen, vom Urteilen zu Schlüssen…, dies hat immer etwas mit dem Intellekt zu tun und somit auch mit dem Ego… und endet in der Regel beim Verurteilen.
    Die Aufgabe ist es jetzt, das Ego mit und durch das Ego überwinden zu lernen. Das Ego ist weder Gut noch Böse… es ist ein Hilfsmittel für die Entwicklung des Menschen. Dies ist der Sinn der Inkarnationen in der Zeit des Materialismus.

    Wahre Erkenntnis erlangt man durch Urteilen nicht!

    Im (ver)urteilen war Kant, der materialistische Philosoph, auch ein Meister. Wie hat er Sinngemäß von hoch oben auf seinem Königs-Berg über Goethe gesprochen;
    Der Junge dort im Tale, welcher durch die Trübe ins Licht schaut… Ja der Junge, der hat nicht so viel geurteilt und hat verdammt viel der Menschheit gebracht.

    „LICHT und SCHATTEN“

    Licht und Finsternis (die Abwesenheit von Licht)

    „Doch nur wenige nehmen das Grau, zwischen Licht und Schatten wahr…“

    und noch weniger nehmen die Farben wahr, denn Schatten sind nicht grau! Siehe dazu auch Goethes Farbenlehre.
    Licht und Schatten, hierbei ist es entscheidend, zu wissen, daß die Schulwissenschaft auch hier irrt. Licht hat keine Geschwindigkeit, sondern breitet sich aus.
    Ich kenne die Ausführungen von Risi nicht, aber möglicherweise hat er Recht!
    Die Aussage, Licht erzeugt oder wirft Schatten ist so wohl nicht ganz korrekt.

    „über viele 100 Millionen Jahre zurückliegenden“ ?????????

    Steven, wenn du von Geometrie und Zahlen sprichst, ist es nicht verkehrt, die Zahl dreizehn in diesem Zusammenhang zu betrachtet. Christus und seine 12 Jünger, gleiche Kreise einer in der Mitte und zwölf ringsherum ergeben eine Geschlossenheit, 12-Blättrige Lotus Blüte – Herzchakra…

    LG

    PS:
    Der Lichtbringer heißt Luzifer.

    Gefällt mir

  • moin zusammen🙂

    Und den harmonischen Umgang damit zu erlernen, mit all den Potentialen der Schöpfungsenergien, dürfte ein wesentlicher Grund unserer Inkarnationen sein – diese Erkenntnis ist zwar nicht auf meinem Mist gewachsen, aber für gut und stimmig befunden ..

    neues von der Keshe Abteilung: Freie Energie “ erlernen “ in einen harmonischen Umgang mit allem.

    Keshe-Foundation: Freie Energie Generatoren Ende 2012 verfügbar
    Comments (2)
    Es gibt Neuigkeiten über die Keshe-Foundation, die mittlerweile abseits des Mainstreams in aller Munde ist, da sie detaillierte Informationen für eine Antigravitations-Technologie und für Freie Energie Generatoren mit der Weltöffentlichkeit teilen will. Im Dezember soll es eine öffentliche Demonstration der Technologie geben.

    Auf einer Konferenz am 21. September 2012 im Keshe Foundation Center in Ninove (Belgien) berichtete Mehran Tavakoli Keshe, gelernter Kernphysiker und Gründer der Keshe Stiftung, dass die Technologie am 14. Dezember 2012 erstmalig in einer Präsentation öffentlich vorgestellt werden soll.

    Mehrere tausend Menschen werden zu diesem Event erwartet. Zudem sollen ab Dezember die von seiner Stiftung hergestellten Stromgeneratoren mit 5 kW/h – Leistung erhältlich sein, von denen angeblich schon über 10.000 Exemplare vorbestellt worden sein sollen.

    Auch der deutsche Prof. Dr. Konstantin Meyl hielt einen Vortrag auf der Konferenz mit dem Titel “Tesla meets Keshe” und sprach über Nikola Teslas fortschrittliche Entwicklungen. Meyl führte auch eine Reproduzierung einer Tesla-Technologie vor, die er vor über 12 Jahren nachgebaut hatte. Mit dieser Apparatur ist es nach seinen Aussagen möglich, über elektrische Skalarwellen kleine Geräte, wie Schiffe in einem Wasserbecken oder kleine Fluggeräte demonstrativ zu bewegen.

    Hier ein Interviewvideo in englischer Sprache mit M. T. Keshe, das kurz nach der Konferenz in Belgien geführt wurde:

    In einem Interview Anfang September äußerte sich Keshe zum 6. September, an dem Regierungsvertreter der ganzen Welt eingeladen waren, über die Technologie informiert zu werden. So meinte Keshe, dass einige zögerten, daran teilzunehmen, da aus den USA Druck ausgeübt werden würde und somit nicht alle die Einladung angenommen hätten.

    Nach seiner Aussage würde die Foundation-Technologie die Gleichheit zwischen den Ländern wieder herstellen und selbst Länder mit den schlechtesten Vorraussetzungen könnten eine Verteidigungskapazität erlangen, welche jeden Angriff wirkungslos mache und beispielsweise Raketen direkt zum Absender zurücksenden könnte. Sollten seine Angaben stimmen, wäre dies das Ende aller Kriege und der Beginn eines komplett neuen Zeitalters ungeahnter Möglichkeiten für diesen Planeten.

    Auf die Frage, wie viele Menschen mittlerweile das nötige Knowhow haben, um die Technologien zu entwickeln und voranzubringen, antwortete Keshe, dass ungefähr 20.000 bis 30.000 hauptsächlich iranische Wissenschaftler zur Zeit ausreichendes Wissen haben. Auch ging er auf das kürzlich gestartete iranische Raumschiffprogramm ein, das dank der gemachten Entwicklungen komplett neue Wege gehen könne. Dadurch, dass man verstanden habe, was Antigravitation sei, seien nun Startrampen und Treibstoffe nicht mehr nötig, denn man könne magnetische Gravitationsfelder nutzen.

    Durch diese neuen Entwicklungen sei es auch möglich gewesen, die amerikanische Spionage-Drohne im letzten September abzufangen und unbeschadet auf den Boden zu bringen. Neben weiteren Vorteilen der Antigravitationstechnologien erwähnte Keshe außerdem, dass man damit die Erde vollkommen vor Meteoriten oder sonstigen ehemals bedrohlichen Objekten schützen und zudem die Erdatmosphäre von Weltraumschrott und ähnlichem aufräumen könne.

    siehe auch: http://www.keshefoundation.org

    Quelle und Dank:Extremnews: http://seelenkrieger.org/?p=9054#more-9054

    bis am Abend mal, Helmut

    Gefällt mir

  • Guten Morgen,

    eine Anregung.
    Statt Urteil – eine eigene Meinung bilden, die bei neuen
    Gesichtspunkten verändert werden kann

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Zum Thema Urteilen, Ich und Erkenntnis paßt folgendes recht gut;

    „Wenn Sie nicht mehr urteilen über die Tatsachen, dann spricht zu Ihnen der universelle Weltengeist selbst, und Sie stellen ihm Ihr Gedankenmaterial zur Verfügung. Nun muß ich über etwas sprechen, was vielleicht Vorurteile erwecken wird. Ich muß etwas sagen, was eine gute Vorbereitung ist, um zur Ausschaltung des eigen-sinnigen Ich zu kommen und dadurch in der Akasha-Chronik lesen zu lernen. Sie wissen, wie heute das verachtet wird, was die Mönche im Mittelalter gepflegt haben: sie haben das Opfer des Intellektes gebracht. Der Mönch hat nicht so gedacht wie der heutige Forscher. Der Mönch hatte eine bestimmte heilige Wissenschaft, die geoffenbarte heilige Theologie, deren Inhalt gegeben war, über den man nicht zu entscheiden hatte. Der Theologe des Mittelalters hat seinen Verstand dazu gebraucht, die gegebenen Offenbarungen zu erklären und zu verteidigen. Das war — wie man sich auch heute dazu stellen mag — eine strenge Schulung: die Hinopferung des Intellektes an einen gegebenen Inhalt. Ob das nun nach modernen Begriffen etwas Vorzügliches oder etwas Verwerfliches ist, davon wollen wir absehen. Dieses Opfer des Intellektes, das der Mönch brachte, die Ausschaltung des von dem persönlichen Ich ausgehenden Urteils, das führte ihn dazu zu lernen, wie man den Gedanken in den Dienst eines Höheren stellt. Bei der späteren Wiederverkörperung kommt dann das, was damals durch dieses Opfer hervorgebracht wurde, zur Auswirkung und befähigt den Betreffenden zu selbstlosem Denken und macht ihn zu einem Genie des Anschauens. Kommt das höhere Schauen, die Intuition dazu, dann kann er diese Fähigkeiten darauf anwenden, die Tatsachen in der Akasha-Chronik zu lesen.“ (Lit.: GA 092, S 22f)

    „Das ist die Werkstatt der Welt, die alle Formen in sich einschliesst, aus denen die Schöpfung entsprungen ist. Das ist die Ideenwelt Platos, das Reich der Mütter, von dem Goethe spricht und aus dem er das Phantom der Helena aufsteigen lässt. Was auf dieser Stufe des Devachan erscheint, ist dasjenige, was der Inder die Akasha-Chronik nennt. In unserer neuzeitlichen Sprache würden wir es das Astralbild aller Weltereignisse nennen. Alles, was durch den Astralleib der Menschen hindurchgegangen ist, ist hier in einer unendlich subtilen Substanz, die eigentliche eine negative Materie ist, festgehalten.“ (Lit.: GA 094, S 82f)

    http://wiki.anthroposophie.net/Akasha-Chronik

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Bernd
      Ich hoffe, dir gehts gut ..😉

      Zum Thema Urteilen, Ich und Erkenntnis paßt folgendes recht gut;

      Ja, Zustimmung – bis auf die sache mit den Mönchen ..
      die Jungs haben gewiss ihren Intellekt geopfert, aber
      ob es so klug ist, sowas wie die „gegebene Literatur“ gechannelter Offenbarungen einfach
      zu verteidigen – heute machen es 1000 de Wissenschaftler, fast jeder Sparte ebenso nach ..😦

      lg,

      Gefällt mir

      • Hoy Steven,
        danke es geht sehr gut. Und selbst?

        Es hatte doch keiner eine Bewertung über diese Mönche abgegeben?
        (wie man sich auch heute dazu stellen mag) Hat er so vor hundert Jahren gesagt…

        Aber wenn du es ansprichst – meine Sache wäre es nicht.

        LG

        Gefällt mir

        • Danke, Bernd
          Seit einige Zeit sag ich dauernd dasselbe – herrlich!
          „Ginge es mir noch besser, wärs kitschig“.😛
          Das meine ich übrigens völlig Ernst, das ist ja der „Hammer“.
          Ist nicht immer so gewesen, deswegen freue ich mich einfach.

          Es hatte doch keiner eine Bewertung über diese Mönche abgegeben?
          (wie man sich auch heute dazu stellen mag) Hat er so vor hundert Jahren gesagt…

          So wars auch nicht gemeint, es war nur eine Assoziation, die mir
          in Bezug auf die Wissenschaft gekommen ist. Und jenes Verhalten, daß bei den Mönchen
          noch verständlich sein kann, aufgrund des Umfeldes und der speziellen Zeitepoche,
          dürfte heute eigentlich nicht mehr existieren – weit gefehlt ..😦

          schönen Tag,😉

          Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    bereits die Tatsache das es männlich und weiblich gibt, zeigt die Dualität/Trennung des Menschen auf. Eine Trennung die im Grunde auch gewollt ist. Das Männliche repräsentiert das Licht/weiss/Geist/Außen und das weibliche Finsternis/schwarz/Gefühl/Innen. Zusammen ergeben sie dann das Kind, das Grau ist. Das Grau vermischt somit das Weiblich/schwarze, mit dem männlich/weißen und sorgt für einen Ausgleich, zwischen Mann und Frau. Gäbe es die Dualität nicht, dann wären wir Zwitterwesen ohne Geschlecht.

    So geheimnissvoll wie die Gefühle eines Menschen der uns gegenüber steht sind, so ist es auch mit der Finsternis. Die Gefühle anderer Menschen bleiben uns in der Regel verborgen. Um ein ganzheitlicher Mensch werden zu können, muß man beide Seiten erfahren haben. Die dunkle/weibliche und die helle/männliche Seite in uns. Menschen die wir am wenigsten leiden können, zeigen uns möglicherweise Seiten an uns auf, die wir nicht sehen und nicht leben wollen. Wenn Menschen außerhalb von uns, Spiegel unseres inneren Selbst sind, und wir diese vielleicht vermeintlich negativen Seiten an uns, erkennen und annehmen, hört auch das Urteilen auf, weil wir uns sonst selbst richten würden.

    Wir Menschen haben jetzt lange Zeit hauptsächlich mit dem Verstand gelebt und die Gefühle weitestgehend unterdrückt. Mann und Frau sind gleich, ist falsch und ein Fehler, da das Weibliche,die Gefühle repräsentiert und diese dadurch nicht gelebt werden. Die Frau hat versucht, wie der Mann zu werden und dabei jegliche Weiblichkeit verloren. Das fehlt dieser Welt. Eine Frau ist gleich viel wert, aber nicht gleich wie der Mann. Der Mann hingegen wurde die letzten Jahrhunderte darauf getrimmt, seine Gefühle zu unterdrücken, weil sie unmännlich erscheinen könnten, auch das ist ein Fehler. Die UR-Teilung ist möglicherweise eine Trennung in männliches und weibliches Prinzip. Dadurch entstanden zwei Gegensätze, die sich jetzt vielleicht angleichen.

    Dies sind meine Gedankengänge (Theorie), die aus deinen entstanden sind und die jeder für sich selbst weiterdenken kann, wie er/sie will.

    Schönen Tag

    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra

      Der Mensch war doch nicht schon immer in Geschlechter aufgeteilt?

      Ist dies nicht erst später vollzogen mit Hilfe von Luzifer worden? Jeder Seele ist doch Yin und Yang, männlich und weiblich etc.
      Diese Trennung von welcher du sprichst… ist doch gewollt vom Menschen bzw. vom System gemacht.

      In der weiteren Entwicklung wird es dann auch die Geschlechtertrennung nicht mehr geben, oder?

      Auch dir einen schönen Tag
      B

      Gefällt mir

    • Grüß dich, Petra Herzele
      (Mensch, da sind jetzt schon einige Petra’s hier .😎

      Wir Menschen haben jetzt lange Zeit hauptsächlich mit dem Verstand gelebt und die Gefühle weitestgehend unterdrückt. Mann und Frau sind gleich, ist falsch und ein Fehler, da das Weibliche,die Gefühle repräsentiert und diese dadurch nicht gelebt werden. Die Frau hat versucht, wie der Mann zu werden und dabei jegliche Weiblichkeit verloren. Das fehlt dieser Welt. Eine Frau ist gleich viel wert, aber nicht gleich wie der Mann. Der Mann hingegen wurde die letzten Jahrhunderte darauf getrimmt, seine Gefühle zu unterdrücken, weil sie unmännlich erscheinen könnten, auch das ist ein Fehler. Die UR-Teilung ist möglicherweise eine Trennung in männliches und weibliches Prinzip. Dadurch entstanden zwei Gegensätze, die sich jetzt vielleicht angleichen.

      Ausgesprochen richtig .. schöner Kommentar,Petra, alles was Recht ist.
      Und es ist gut vorstellbar, daß die Trennung in weibliches und männliches Prinzip die UR-Teilung war.
      Wissen können wir dies freilich nicht (noch nicht?)😛

      schönen Tag,😉

      Gefällt mir

  • DU sollst dich nicht RECHTFERTIGEN! … (auch nicht für dein Nicht-urteil)😉

    Gefällt mir

  • Hallo ihr Lieben,

    Schöner Artikel! Ich seh das ganze mit dem Urteilen nicht so kompliziert-philosophisch, aber es kommt wohl auf das selbe Resultat: Ideen, Konzepte, Gedankliches darf und soll ich nach Lust und Laune auseinendernehmen, teilen und meinetwegen beurteilen und sogar verurteilen. Aber nur solange, wie ich die Menschen dahinter nicht beurteile oder gar verurteile. Wenn wir den Menschen NICHT persönlich angreifen oder verurteilen, bewegen wir uns im ethisch Vertretbaren, finde ich. Nun gibt es dann trotzdem die Leute, die unglaublich verletzt sind, wenn man ihre Konzepte und Glaubenssätze wagt anzuzweifeln – dafür sind aber nicht wir, sondern sie verantwortlich, da solche Reaktionen von unbewussten Identifikationen mit Äusserem kommt. Das wirklich Schwierige ist natürlich dann, mit der beschränkten Sprache präzise genug umzugehen, damit alle merken, dass wir nur die Ideen kämpfen lassen!

    „Kein Grund rumzujammern, es ist ganz einfach, wir sind die EINZIGE Instanz, die sich selbst verzeihen kann. Es gibt keinen Gott, der das tun würde.“

    Den gibt es schon, und er würde auch verzeihen, müsste er das (wer kann transzendierter sein als die Schöpfungskraft?), nur würde es nichts nützen. Aus irgend einem Grund müssen wir unsere Erfahrungen hier ganz alleine machen, ohne viel Netz und doppelten Boden. Ich vermute, es liegt daran, dass die Seele auch in Bezug auf die physikalische Zeit SEHR langsam lernt.

    Das mit dem Leiden find ich auch nicht so toll, gell Mirjam. Gerade weil letztes Wochenende unsere kleinste Katze, der Sonnenschein des Haushalts, mit erst 3.5 Jahren auf dem Buckel, vor unserem Haus überfahren wurde. Extreme Trauer, die bei einigen auch mal in einen depressiven Zustand wechseln kann, ist etwas vom Leidvollsten, das es gibt. Und trotzdem, wenn man ehrlich und bewusst ist, finde ich auch hier wieder das Wirken von Karma, Aktion und Reaktion, solange, bis wir „es“ halt gelernt haben.

    3D kann Scheisse sein, aber auch sehr schön.

    Herzlichst, euer Chaukee

    PS: Endlich gibt es „mich“ auch auf deutsch: https://wachetauf.wordpress.com/

    Gefällt mir

    • Hey lieber Chaukee,

      Das mit Euer Katze tut mir sehr leid und es tut auch weh……warum nur muss man sich, vor dem geistigen Auge, selbst auch immer die passenden Bilder dazu erzeugen.

      Es lief sofort auch wieder, automatisch der Morgen des 23. Dezember 2008 vor meinen Augen ab, als ich, kurz nach dem Aufstehen, meinen süßen kleinen Tiger, welcher mich 16 Jahre so kieb und treu begleitet hatte und immer auch mein größter Seelentröster und Liebesspender, seit dem Tod meiner Mutter gewesen ist, leblos am Boden liegend vorfand.

      Der tiefe Schmerz, war ebenso stark, wie schon 3 Jahre zuvor und ich hatte über zwei Jahre gebraucht, diesen zu verarbeiten. Da ich jedoch schon seit Ostern 2008, massiv in meinem Erwachungsprozess drin steckte, konnte ich nun wenigstens, mit dem Wissen um unsere Unvergänglichkeit, viel schneller loslassen.

      Ihr habt mein tiefes Mitgefühl.

      PS: Endlich gibt es “mich” auch auf deutsch

      Also dass, ist aber `mal eine richtig gute Nachricht, habe ich mir schon so oft gewünscht, wenn ich zuweilen einige Deiner Artikel, mühselig mit Übersetzungstools zu „dechiffrieren“ versucht habe.

      Da freue ich mich jetzt schon richtig auf das Wochende und werde ausgiebig darin stöbern, wenn das Wetter so trübe wie heute bleiben sollte…freu…freu….😀

      Alles Gute für Euch und ganz liebe Grüße……..johannes

      Gefällt mir

    • Hallo Chaukee,

      das ist ja so traurig mit Deiner Katze, kann ich so gut verstehen. Vielleicht könnt ihr ja den freien Platz einer anderen Katze zukommen lassen. Ich denke, daß jedes Wesen den Zeitpunkt seines Todes bestimmt bzw. die Seele des Wesens. Insofern passiert nichts umsonst auch wenn wir die Zusammenhänge nicht verstehen.

      Ganz lieben Gruß
      Mirjam

      Gefällt mir

    • Hallo lieber Joe,
      Vielen Dank fürs Mitfühlen – kann deine Geschichte sehr gut nachvollziehen. Gerade wir spirituell bewussteren Menschen bauen zu Tieren Beziehungen auf, die weit über das hinausgehen, was die Mitmenschen als „normal“ betrachten würden. Da finden sich Seelenverwandtschaften (wie bei meiner Frau mit eben der kleinen Bengalin), da dauert die Trauerarbeit schon fast so lange, wie bei einem geliebten Partner oder Elternteil.

      Hey liebe Mirjam,
      Katzenersatz ist leider keine Option, wegen der genannten tiefen Seelenverbindung, das tut dann meiner Frau nur noch mehr weh (wobei wir ja noch zwei Kater haben). Ich denke, das individuelle „Schicksal“, also die Lebensaufgabe, ist ja schon vor der Inkarnation bestimmt, und darin hat das Lebewesen auch grundsätzlich zugestimmt. Das beinhaltet gemäss Montalk nicht in allen Fällen den Todeszeitpunkt, aber doch meistens. Und ja, ich sehe einigermassen durch die Zusammenhänge ihres frühzeitigen Abschieds.
      Drück eure Katzen von mir, gell!

      Drück euch, der Chaukee

      Gefällt mir

      • Lieber Chaukee,

        ja ich drücke meine Katzen. Nein ersetzen kann man kein Wesen und ja da ist ein tiefes Seelenband zwischen uns und unseren Tieren. Ich finde es auf jeden Fall sehr schön, wenn ich wie jetzt nach Luckys Tod an Pfingsten wieder 2 armen Geschöpfen ein Zuhause geben darf. Eine ist sehr krank, wir bekommen den Schnupfen nicht in den Griff und macht mir gerade sehr viel Sorgen, aber wir bekommen das wieder hin.
        Knuddel Deine Kater auch ganz fest.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

  • Hallo Bernd,

    das Grundprinzip, nennen wir es Gott, beinhaltet männlich und weiblich. Das große Ganze, eine Einheit, könnte man sagen. Somit wäre dieser ein ungeteiltes Zwitterwesen. Somit würde ich sagen, der Beginn ist ungeteilt, ohne Geschlecht. Durch Teilung in männliches und weibliches Prinzip, wird aus Eins, dann Zwei. Diese Trennung könnte zu Konflikten geführt haben, weil Mann und Frau zu Beginn des Ganzen, grundverschieden gewesen sind im denken und handeln. Dies könnte sich geändert haben, weil sie sich nun einander angenähert haben und sich dadurch besser verstehen. Das symbolisiert Yin und Yang. Jede Frau muss einen männlichen Teil in sich haben, so wie jeder Mann einen weiblichen Teil in sich tragen muss; damit die im Grunde unharmonischen Gegensätze ausgeglichen werden.

    Die Teilung in Geschlechter hat meiner Meinung nach, nichts mit Luzifer zu tun. Diese Gestalt symbolisiert einen Konflikt, den ich noch nicht einordnen kann, aber durchaus interessant finde.

    Was verstehst du unter Geschlechtertrennung? Wenn du die Trennung im Kopf meinst, dann hoffe ich mit dir, dass sie enden wird. Körperlich gesehen, würde ich sagen, ist es gut, dass es die getrennten Geschlechter Mann und Frau gibt.

    Dies sind meine Gedankengänge (Theorie), die aus deinen entstanden sind und die jeder für sich selbst weiterdenken kann, wie er/sie will.

    Einen schönen Tag

    Petra

    Gefällt mir

    • Das ist eine schöne, abgerundete Sichtweise, vielen Dank, Petra!

      Lucifer hat wahrscheinlich sowieso nicht sehr viel mit der Schöpfung des hiesigen Universums zu tun, das will man ihm nur von okkulter Seite her andichten, um ihn als den wahren Gott hinstellen zu können. Immer der gleiche alte kindische Machtkampf😀

      Gefällt mir

    • Nochmal – Hallo Petra

      „Dies sind meine Gedankengänge (Theorie), die aus deinen entstanden sind und die jeder für sich selbst weiterdenken kann, wie er/sie will.“

      Schreibst du das immer als Abschluß?

      Da stimme ich dir aber nicht zu. Es sind deine Interpretationen aus dem, was du durch meine Aussage wahrgenommen hast. Dies konnte ich auch nicht aus deiner Antwort, was du an Steven geschrieben hast erkennen. Die Wahrnehmung und dessen Interpretation ist vom jeweiligen Bewußtsein abhängig. Da kann es sehr große Unterschiede geben…

      Bist du Christ? Da gibt es die Geschichte aus dem Paradies mit der Schlange. Dies sind natürlich symbolische Bilder. Die Schlange steht für Luzifer.

      Vielleicht mal in dieser Richtung forschen.

      LG
      B

      Gefällt mir

    • nochmal Petra Herzele
      (ich würde ja nur den Vornamen schreiben, aber dann kämen alle anderen Petras
      durcheinander, ich hoffe, daß geht in Ordnung)

      Durch Teilung in männliches und weibliches Prinzip, wird aus Eins, dann Zwei. Diese Trennung könnte zu Konflikten geführt haben, weil Mann und Frau zu Beginn des Ganzen, grundverschieden gewesen sind im denken und handeln. Dies könnte sich geändert haben, weil sie sich nun einander angenähert haben und sich dadurch besser verstehen. Das symbolisiert Yin und Yang. Jede Frau muss einen männlichen Teil in sich haben, so wie jeder Mann einen weiblichen Teil in sich tragen muss; damit die im Grunde unharmonischen Gegensätze ausgeglichen werden.

      Teilungen, die in männliches und weibliches Prinzip münden, die kann ich noch nachvollziehen,
      aber nicht, Mann und Frau darauf zu münzen – daß hat mit männlichem und weiblichem Prinzip,nichts gemein.
      Mal ketzerisch formuliert ..😛
      Sie haben mehr damit zu tun, wie „weich“, oder „hart“, positiv und negative Pole –

      Männer und Frauen dürfte es im Universum mehrere geben,
      womöglich auch völlig andere Spezies, schon mal daran gedacht?😉
      Männliche und weibliche Prinzipien, die werden in den hermetischen Lehren,
      wunderbar erklärt – wie etwa, das KYBALION.
      Bei Interesse, hier Downloadbar .. http://www.mentale-selbstheilung.at/pdf/Das_Kybalion.pdf

      lg,😉

      Gefällt mir

  • Im Versuch kein Urteil zu fällen, habe ich mir folgendes angeschaut;

    „Bis Mitte Oktober 2012 waren fast alle medialen Durchsagen von verzerrten Energien durchdrungen!“
    http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/10/28/bis-mitte-oktober-waren-fast-alle-medialen-durchsagen-von-verzerrten-energien-druchdrungen/

    Bin gespannt, welche Reaktionen es geben wird.
    LG

    Gefällt mir

  • Hallo Bernd,

    ich lasse das Urteil einmal weg. Für mich ist das nach eingehender
    Prüfung der Aussage nicht stimmig.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • @ Chaukee,
    schön, dass es Deinen Blog jetzt auch in deutscher Sprache gibt! So ist es weniger anstrengen, zu lesen😉
    Ich habe kein Kommentarfunktion bei Dir finden können…
    Und das Bid, wo der Papst und die Erzbischöfe sitzen ist ja unglaublich!!!! Was für ein „gruseliger“ Hintergrund……Das soll ja nie und nimmer Jesus darstellen….

    @Stefan
    „“““Sich dessen bewusst, kam in spirituellen Kreisen die Idee auf, man müsse das Ego “töten”, mindestens aber bekämpfen. Ein ebenso sinnlos, wie törichter Feldzug, der nur einem schadet, einem selbst, da man gegen einen Anteil von sich selbst angeht. Das Ego ist weder gut, noch schlecht, es ist ein ebenso wichtiger Teil von uns, wie alle anderen Teile, die alle benötigt werden, damit wir GANZ sind ..““““

    Meine volle Zustimmung…denn dieses „Problem“ sehe ich in Eckehard Tolles Büchern….

    „“““Man kann es gewiss als eine Art “spirituelle Falle” ansehen, um Menschen, die schon etwas weitergekommen sind, in der Brechung ihrer Programmierungen, wieder zum Meinungslosen Roboter zu führen, um sie postwendend zurück in den Stall zu treiben.““““

    „“““Wenn wir aus unserem Herzen heraus sprechen, dann werden die Worte anders, entspannter, gütiger und mitfühlender. Dann erkennen wir ohne Probleme, in anderen Menschen dieselbe Abstammung, ihren göttlichen Kern.““““

    .ebenfalls vollste Zustimmung! So, nun reicht es mit den Zitaten😀 sonst setze ich womöglich ein Drittel des ganzen Textes hier rein

    Dazu fällt mir auch noch folgendes ein: „Was störst(stössest) Du Dich am Splitter in Deines Bruders(Schwesters) Auge und siehst den Balken in Deinem eigenen Auge nicht? “

    Herzliche Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Hallo Betti,

      Du warst über meinen Link auf der Startseite des Blogs, dort kann man nicht direkt kommentieren. Entweder dazu auf die Überschrift des Artikels klicken, um zum eigentlichen Artikel mit Kommentarfunktion zu gelangen, oder den „4 Kommentare“-Link ganz unten auf der Startseite verwenden.
      Ja, die Skulptur ist vatikanische Endzeitanbetung in Perfektion. Es soll gemäss Künstler Jesus darstellen, der aus einem Atomkrater wiederaufersteht…!!! Ich sehe im Kopf des Dings aber eher einen dämonenhaften Vogelschädel…
      Aber es kommt noch krasser: Habt ihr mal das Video dieses Ostergebets mit dem aktuellen Papst gehört, bei dem Lucifer als höchster Gott und Vater von Jesus angebetet wird? Ihr braucht mir nicht glauben, nur zuhören (ab Minute 27:30), die Worte im Google-Translator unter lateinisch übersetzen, und staunen😉

      Aber nun reichts auch, denke ich. Wir wollen doch positive Gedanken ins Wochenende mitnehmen.

      Lasst euch mal alle drücken, der Chaukee

      Gefällt mir

      • HUI Chaukee,
        Krasses Video – ich kannte es bereits, trotzdem krass.
        Für jene, die des latinischen weniger mächtig sind ..

        Flammas eius lúcifer matutínus invéniat:
        ille, inquam, Lúcifer, qui nescit occásum.
        Christus Fílius tuus,
        qui, regréssus ab ínferis, humáno géneri serénus illúxit,
        et vivit et regnat in sæcula sæculórum.

        Morgenstern findet seine Flamme; er sage ich, O Luzifer, der, unten darüber nicht weiß.
        Ihr Sohn, die Rückkehr von der Hölle, schien fröhlich auf der menschlichen Rasse, Leben und Regeln von der Ewigkeit bis Ewigkeit.

        (Soll doch bitte jemand schlau wereden draus ..😦

        Es geht noch weiter, aber mir ist die Zeit dafür echt zu schade ..

        lg,

        Gefällt mir

      • Hi Stefan,
        Der Kern liegt vor allem bei „Christus Fílius tuus“, also Christus ist dein Sohn (Lucifers, des Morgensterns). Und auch, dass er aus der Hölle aufsteigt und in alle Ewigkeit herrscht. Ich seh schon, meine Französisch-, Italienisch und Spanisch-Kenntnisse helfen mehr als der google-Translater…😉

        Gefällt mir

      • Es handelt sich um das Exsultet in der Osternacht.

        Luzifer ist bekanntlich der lateinische Begriff für den Lichtbringer, den Morgenstern!

        Im Übrigen wird genau in dieser Osternachtmesse-der Auferstehungsmesse- dreimal dem Teufel feierlich ABGESCHWOREN.

        Widersagt ihr dem Satan? Antwort: Wir widersagen.
        Und all seinen Werken? Antwort: Wir widersagen.
        Und allem seinem Gepränge? Antwort: Wir widersagen.

        (Erneuerung der Taufgelübde)

        Das zeigt ja wohl in aller Deutlichkeit wer hier als Lichtbringer bejubelt wird: der Auferstandene, Jesus Christus.

        Offenheit im Schädel ist erforderlich um den Weg zu finden und nicht bornierte Voreingenommenheit. Bitte um Pardon…

        Gefällt mir

      • Hallo Chaukee,
        ich freue mich, dass du für uns Sprachunbegabte nun auch in Deutsch schreibst.
        NEIN, nein, Dimensionsverschiebungen sind nicht mein Gebiet. Was mich schon eher interessiert, ist Lucifer, der Morgenstern, der gefallene Engel. Interessant auch, dass Nilfieber eine Unterscheidung zwischen Lucifer und Satan bringt. Oder interpretiere ich das falsch?
        Zur Ur-Teilung, wie ich sie verstehe, werde ich mich wahrscheinlich in den nächsten Tagen nochmal äußern. Ist leider nicht so leicht nieder zu schreiben.
        So, jetzt habe ich noch ziemlich genau 4 Stunden Hausarbeit vor mir…😦
        Grüße an die Familie😉
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Nilfieber,

        „Offenheit im Schädel ist erforderlich um den Weg zu finden und nicht bornierte Voreingenommenheit. Bitte um Pardon…“

        Sehr schön, das passt perfekt hierher, der Artikel heisst ja von Ur-Teilungen und Wertungen. Ein perfektes Beispiel, wo beim Verlassen der inhaltlichen Diskussion zum Persönlichen hin das Urteilen beginnt.

        Weil: Inhaltlich hast du eventuell Recht (nur kommts beim überheblichen Ton nicht ganz rüber). Wenn ich Wikipedia glauben darf, wurde das Exsultet um das 4. bis 5. Jahrhundert nach Jesus geschrieben, und die Negativbewertung Luzifers soll erst im Mittelalter stattgefunden haben.
        http://de.wikipedia.org/wiki/Exsultet
        http://de.wikipedia.org/wiki/Luzifer

        Wenn es bedeutet, um „den Weg zu finden“, man sich nicht mit der Nähe des Katholizismus zu den anderen Okkultikern auseinandersetzen darf, verzichte ich gerne auf einen solchen Weg. Für einen ehemaligen Katholiken wie mich (weil als Kind hineingeworfen, aber zum Glück nicht sexuell missbraucht…) ist es hilfreich, Spuren zu finden, die einem das böse Gefühl erklären, das man bei katholischen Messen verspüren mag. Da ist vieles dabei, das nichts mit Gott zu tun hat, und sicherlich auch nicht mit der Liebesbotschaft Jesus.

        Bornierte Grüsse vom Chaukee

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        „Interessant auch, dass Nilfieber eine Unterscheidung zwischen Lucifer und Satan bringt. Oder interpretiere ich das falsch?“

        Die Unterscheidung ist eine klassische und wohl auch historisch berechtigt. Beim mir hört der Spass dann einfach auf, sobald die Freimaurer, Gnostikern & Co. Luzifer als den höchsten Gott und Schöpfer hinstellen, oder bei einigen Christen, die Jesus zu Gott machen wollen. Ist beides von den Schriften her nicht wirklich überzeugend herleitbar und eindeutig nur wieder ein Versuch, das Höchste Gute hinter Dialektiv zu verdecken.

        Liebe Grüsse, Chaukee

        Gefällt mir

        • …ja letztlich sind wird ja doch ALLE EINS, lieber Chaukee. WIR SIND GOTT – alle zusammen, ALLES, WAS IST. Was bringt es, die Illusion der Trennung so detailliert aufzuschlüsseln?

          Gefällt mir

      • Hey Chaukee,
        Bin ganz deiner Meinung!
        “ Ist beides von den Schriften her nicht wirklich überzeugend herleitbar und eindeutig nur wieder ein Versuch, das Höchste Gute hinter Dialektiv zu verdecken.“
        Ja, aber es könnte ganz aufschlussreich sein, hier mal nachzusehen, warum das sie das machen.
        LG

        Gefällt mir

      • Werter Chaukee,

        ich meinte hier ‚Lucifer‘ nur als das lateinische Wort mit der Bedeutung: lichtbringend, Morgenstern. Keinesfalls sprach ich von einem Wesen mit dem Namen Lucifer.
        Da der Text in lateinischer Sprache gesungen wird, deutet man als Nicht-Lateiner und Nicht-Katholik leicht fälschlich das hier benutzte Wort ‚Lucifer‘ als namentlich Nennung des Herrn ‚Lucifer‘ alias ‚Teufel‘.

        Man besingt hier aber ganz eindeutig den lichtbringenden Jesus Christus, den auferstandenen Herrn.
        Bei der Erneuerung der Taufgelübde bei dieser Gelegenheit wird der Teufel beim Namen genannt: ‚Satan‘, und dem widersagen wir Katholiken in aller Form in dieser Osternachtliturgie!

        Ich hoffe, nun habe ich mich verständlicher und klarer ausgedrückt. Der gute Wille war jedenfalls vorhanden😉

        Gefällt mir

        • Hallo Nilfieber,
          Ich möchte dir danken, daß du uns hier darauf aufmerksam gemacht hast!
          Auch wenn ich kein Freund der Kirche, oder des kath Glauben bin, zählt
          noch immer was richtig, nicht was falsch ist.

          lg,

          Gefällt mir

      • Alles klar, Leute, bin einem Hoax aufgesessen! Ich muss mich entschuldigen, mein Anti-Rom Reflex fühlte sich zu stark bestätigt, als dass ich tiefer recherchiert hätte. Typische Voreingenommenheit.

        @Nilfieber: Vielen Dank für die Vertiefung😀 Jetzt passt der Ton auch für einen dünnhäutigen Schweizer😉

        @floriankorn: „…ja letztlich sind wird ja doch ALLE EINS, lieber Chaukee. WIR SIND GOTT – alle zusammen, ALLES, WAS IST. Was bringt es, die Illusion der Trennung so detailliert aufzuschlüsseln?“
        Da ich ein gänzlich anderes „Weltbild“ habe, als dieses New-Age-ige, verwende ich die Aufschlüsselung für die Orientierung, um das Böse besser zu verstehen. Aber brauchen tu ich diese Orientierung nur, wenn ich im Denkmodus bin, im tieferen Seinsmodus verbinde ich mich mit dem grossen Schöpfer und der Schöpfung und brauch keine Gedankenkonstrukte wie diese. Von dem her hast du recht: Für das wirklich Wesentliche (Selbsterkenntnis und Echtheit im Erfüllen der Lebensidee) braucht es solche Aufschlüsselungen nicht, nur Liebe im Herzen.

        @Monika: ” Ist beides von den Schriften her nicht wirklich überzeugend herleitbar und eindeutig nur wieder ein Versuch, das Höchste Gute hinter Dialektiv zu verdecken.”
        „Ja, aber es könnte ganz aufschlussreich sein, hier mal nachzusehen, warum das sie das machen.“
        Ich erkläre mir dass so, dass die meisten Seelen hier eine Art unbewussten Komplex und Verletzung mit sich herumtragen, weil sie nicht verstehen, warum sie die grosse Liebeskraft hinter allem verlassen hat, sie ein kaltes Leben in einer seelisch abgekoppelten Welt leben müssen, die Härte der Trennung durchleben und nicht erklären können. Dies führt bei vielen zu einer Trotzreaktion, die sie gegen alle und alles wenden, dass behauptet, göttlich zu sein oder Gott zu kennen. Ich hab mal irgendwo einen einleuchtenden Begriff für diesen Trennungskomplex gelesen, kann mich aber nicht mehr erinnern. Dies ist für mich der tiefere psychologische Grund, warum elitäre Gruppen falsche Gottesbilder bevorzugen. Tönt das zu simpel?

        Herzlichst, Euer Chaukee

        Gefällt mir

    • Servus Betti,

      “Was störst(stössest) Du Dich am Splitter in Deines Bruders(Schwesters) Auge und siehst den Balken in Deinem eigenen Auge nicht? ”

      Ich lieeeebe dieses Zitat ..😉

      Meine volle Zustimmung…denn dieses “Problem” sehe ich in Eckehard Tolles Büchern…

      Danke, Betti – ich schätze deine Meinung, darum ist das ein schönes Kompliment für mich.
      Na ja, Herr Tolle ist gewiss nicht der einzige, aber er reitet diesen speziellen Gaul hauptsächlich ..
      ACHTUNG – ich werte:😛
      Und er hat schon einige gute Ideen, so isses nicht, aber da redet er halt Stuß.

      lg,

      Gefällt mir

  • ….meine Güte…..sorry für die vielen Schreibfehler….nicht zu fassen…mitdemkopfschüttel…

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    jetzt prallen entweder zwei verschiedene Meinungen aufeinander, dann stellt sich die Frage wie damit umgehen, ohne zu urteilen. Oder, wir meinen beide etwas ähnliches, drücken es aber unterschiedlich aus. Verschiedene Meinungen können Konflikte hervorrufen, aber auch neue Wege aufzeigen, über die man Selbst noch nicht nachgedacht hat. Meinungsverschiedenheiten können auch Frucht bringend sein, nämlich dann, wenn man die Gedanken des anderen weiterdenkt, anstatt sich angegriffen zu fühlen. Dies ist einer der Lernprozesse, die ich gerade durchmache.

    Das männliche Prinzip findet seinen Wiederschein im Mann und das weibliche Prinzip in der Frau, zumindest sollte es so sein. Bisher gab es die Einteilungen wie eine Frau zu sein hat z.b. weich und auch wie der Mann zu sein hat z.b. stark. Diese Vorstellungen wurden uns von der Gesellschaft, auch Eltern, bewußt oder unbewußt, anerzogen. Das Männer und Frauenbild der Welt ist Schubladenbehaftet. Wie habe ich als Frau zu sein, dass ich noch Frau bin? Die Freiheit ist es, so zu sein, wie man will, egal welches Geschlecht man besitzt. Wir sind vielleicht alle auf der Suche nach uns Selbst und ein Teil meines Selbst ist es, dass ich eine Frau bin.

    Manchmal ist es schwierig, Gedanken in Worte zu fassen, ohne dass diese geschriebenen Worte, Missverständnisse hervorrufen. Die Sprache die wir Menschen sprechen, ist nicht immer die Gleiche, obwohl unsere Gedanken vielleich ähnlich sind.

    Schönen Abend

    Petra

    P.S.: Das mit dem Namen ist okay.

    Gefällt mir

    • Hallo, Petra H.

      Manchmal ist es schwierig, Gedanken in Worte zu fassen, ohne dass diese geschriebenen Worte, Missverständnisse hervorrufen. Die Sprache die wir Menschen sprechen, ist nicht immer die Gleiche, obwohl unsere Gedanken vielleich ähnlich sind.

      Also ich finde, du hast das prima gemacht. Außerdem bin ich geneigt dir zuzustimmen,
      nur, wie gesagt, was die Prinzipienherleitung betrifft nicht ..
      Aber stimmt, die Prinzipien finden ihren „WIDERSCHEIN“ –😎
      ihre Reflexion in Mann und Frau ..
      Und die uns eingebleuten Rollenbilder sind – ÄCHZ!
      eindeutig ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Zunächst einmal: Nicht zu urteilen heißt auch, sich nicht in die polaren Geschehnisse der Welt verwickeln zu lassen. Das heißt, man muß vorher Desidentifikation geübt haben. Das heißt aber nicht, daß man nicht unterscheiden soll, es heißt auch nicht, daß man nichts tun soll.

    Jesus schlug mit der Peitsche die Wechsler aus dem Tempel. Diese Geschichte ist sicher auf verschiedenen Ebenen interpretierbar, zeigt aber ein Element an, welches von den heutigen „Lichtwesen“ (die ihre Dunkelheit gerne ignorieren) oft verdrängt wird: Das Einstehen für die Wahrheit bis in die materielle Ebene hinein. Natürlich bedeutet das auch innerlich, daß wir unseren inneren heiligen Raum von dem, was nicht hineingehört, freizuhalten haben.

    Bei einem Urteilen ist man der Meinung, die Wahrheit zu kennen.
    Bei einem Verurteilen sind meist Emotionen im Spiel – Ärger, Angst, daß das eigene Weltbild durch die Anschauung des Anderen in Trümmer gehen könnte, usw.

    Wir können uns nicht einfach dazu entschließen, ab sofort zu lieben und nicht mehr zu urteilen. In den traditionellen esoterischen Schulen sind das Entwicklungen, die über Jahrzehnte gehen, und den Menschen bis auf das Letzte fordern. Wir können uns auf den Weg begeben, aber dazu gehört erstmal, unser Unbewußtes aufzuräumen, ehe wir uns ins Überbewußte begeben. Ein Zenmeister sagte mal, wenn man auf seinen Komplexen meditiert, fährt man wie ein Pfeil zur Hölle.
    Wir selbst können überhaupt keine Liebe erzeugen. Wir können uns für die Liebe öffnen, aber das ist etwas ganz anderes.Wir können uns auch nicht dazu entschließen, nicht mehr zu urteilen, solange wir noch an die Polarität gebunden sind und unser Ego uns beherrscht. Aber wir können lernen, uns nicht mehr mit unseren Emotionen und Urteilen zu identifizieren. Wir können liebevoll annehmen, daß Teile in uns immer urteilen werden – uns aber davon nicht mehr abhängig machen.

    Noch kurz zu den Channeling-Botschaften, Sirius-Nachrichten, und was es noch so alles gibt. Es wird behauptet, daß sich in Kürze alles ändert (definitiv, aber kaum am 21. Dezember), und daß wir fast alle zu höheren Dimensionen aufsteigen werden – ohne Anstrengung, anscheinend, weil wir so großartig sind.
    Ich möchte nichts ausschließen, aber für mich sind Zweifel angebracht. Der größere Teil der Menschheit verharrt immer noch in emotionaler Dumpfheit, wählt Kriegstreiber Parteien und kümmert sich nur um den eigenen Egoismus. Und da soll eine plötzliche Erleuchtung über die ganze Menschheit hereinbrechen?
    Manchmal überlege ich mir, ob diese Ufo-sites nicht vom CIA entwickelt wurden. Es wird geworben, man solle „Lichtarbeiter“ werden – und es wird unterschlagen, daß Menschen, die über Licht meditieren, ohne zu wissen, wer sie sind, genau das Gegenteil bewirken. Weil auf der polaren Ebene ein actio eine reactio bewirkt.
    Und – wie gesagt – eine solche Entwicklung braucht Jahrzehnte, und nur die Wenigsten erreichen das Ziel.
    Wer meditiert, um die Welt zu verändern, weil er sie nicht erträgt, wie sie ist, hat nicht verstanden, daß er aus seiner eigenen Angst heraus meditiert. Dazu ein Abschnitt aus einem Tchan-Text:

    „Lesen Sie den folgenden Absatz, der von dem berühmten Zen-Spezialisten Dr. Benoit stammt.
    Es ist äußerst wichtig, den Unterschied zwischen AKZEPTIEREN und RESIGNIEREN gut zu verstehen. Eine Situation wirklich »zu akzeptieren« bedeutet, mit seinem ganzen Sein zu denken und zu fühlen, daß man, selbst wenn man eine Möglichkeit hätte, diese Situation zu ändern, man dies nicht tun würde, man keinen Grund sehen würde es zu tun …“
    Zur Präzision sei gesagt, daß aus dem Gesamttext des eben zitierten Werkes hervorgeht, daß es sich hier um jede mögliche Situation, selbst um eine Katastrophe handeln könnte. Bitte überlegen Sie sich das Zitat mehrmals. Sind Sie bereit, zumindest theoretisch, dieser Aussage zuzustimmen? Würden Sie mehr als alles in der Welt und ohne Gemütsbewegung, jede Situation akzeptieren? AKZEPTIEREN, und nicht resigniert ertragen, am Sein der Welt teilzunehmen, ohne eine Änderung zu wünschen? Im bejahenden Falle sind Sie reif, den Pfad der Weisheit zu wählen.Im anderen Falle gestatten wir uns den Hinweis, daß es noch viele andere wertvolle Wege gibt, die die Hoffnung nicht verbieten.“

    Gefällt mir

    • Hallo, Willkommen Matthias

      Sehr kluger Kommentar – überhaupt freue ich mich, über die vielen
      bereichernden Aussagen, Meinungen und Ansichetn. Es gibt nichts besseres …

      Es ist äußerst wichtig, den Unterschied zwischen AKZEPTIEREN und RESIGNIEREN gut zu verstehen. Eine Situation wirklich »zu akzeptieren« bedeutet, mit seinem ganzen Sein zu denken und zu fühlen, daß man, selbst wenn man eine Möglichkeit hätte, diese Situation zu ändern, man dies nicht tun würde, man keinen Grund sehen würde es zu tun …”
      Zur Präzision sei gesagt, daß aus dem Gesamttext des eben zitierten Werkes hervorgeht, daß es sich hier um jede mögliche Situation, selbst um eine Katastrophe handeln könnte. Bitte überlegen Sie sich das Zitat mehrmals. Sind Sie bereit, zumindest theoretisch, dieser Aussage zuzustimmen? Würden Sie mehr als alles in der Welt und ohne Gemütsbewegung, jede Situation akzeptieren? AKZEPTIEREN, und nicht resigniert ertragen, am Sein der Welt teilzunehmen, ohne eine Änderung zu wünschen? Im bejahenden Falle sind Sie reif, den Pfad der Weisheit zu wählen.Im anderen Falle gestatten wir uns den Hinweis, daß es noch viele andere wertvolle Wege gibt, die die Hoffnung nicht verbieten.“

      Einige von uns nennen es: „ALLES IST GUT“!
      Trotzdem, ich will aufrichtig genug sein, um zu sagen daß mir dies noch nicht immer gelingt.
      Ich kenne aber „Anwandlungen“ davon – finde aber auch, würde ich vollständig und immer alles akzeptieren,
      gäbe es für mich persönlich keinerlei Grund mehr, meine Website weiter zu betreiben.
      Einerseits vielleicht ein Grund HURRA zu rufen, weniger Arbeit, mehr Zeit für mich,
      aber andererseits – und DAS „zieht“ mich mehr, gibts für mich nichts erfüllenderes
      als mich durch lernen und beobachten weiterzuentwickeln, dazu gehört es, diverse Abbildungen der
      Wirklichkeit zu interpretieren und mit Gleichgesinnten zu diskutieren – mal völlig abgesehen davon,
      daß man erst die Informationen braucht, um eine solche Entscheidung, wie vollständiges akzeptieren der IST Situation,
      überhaupt adäquat treffen zu können.

      Menschen brauchen Informationen, sonst wacht niemand auf!

      lg,😉
      PS.: Noch was – vollständiges akzeptieren hat einen weiteren Mängel:
      Es „zementiert“ Auswegslosigkeit! Doch die Holographische Natur des DaSeins
      ermöglich uns – im Prinzip Jederzeit – die Gegenwart und damit auch Zukunft zu verändern.
      Wenn ich alles akzeptiere, rückhaltlos, gibts auch keine Gründe für Veränderungen –
      doch das ist, es liegt irgendwie auf der Hand – nicht wahr.
      Ich verstehe, in was für einem Sinne vollständiges annehmen Sinn macht –
      weil ALLE diese Erfahrungen benötigen – doch es gibt immer einen anderen Weg, um auch diese Erfahrungen-
      egal welche, zu machen. Es muss nicht so kaltherzig, primitiv, materiell
      und selbstzerstörerisch sein, wie es derzeit uns gespiegelt wird ..

      Gefällt mir

    • Hallo Matthias

      Schöner Beitrag von dir…

      „Wir selbst können überhaupt keine Liebe erzeugen.“

      Liebe ist ein Wort!
      Ist es nicht Vordergründig eine Frage der Definition?

      Ich kenne deine Definition leider nicht…

      Meine ist folgendermaßen,
      Liebe ist die vollständige Aufmerksamkeit eines Wesens einem anderen gegenüber. Wenn ich beim Lesen deines Beitrags meinen „Affen“ ausschalte und es schaffe dich mit voller Aufmerksamkeit wahrzunehmen, ist dies für mich auch Liebe. Und das schaffe ich ab und an.

      Ja, es gibt viele Dinge im Leben, welche man so interpretiert, daß sie nicht so sind, wie sie sein sollen(wie man meint)…

      Zu erkennen, daß dies eine persönliche Interpretation ist und dies zu akzeptieren, ist meist eine schwierige Aufgabe. Auch das Üben vom „Nichttun“ fällt meist schwerer als das Tun.

      Auch der Begriff „Freier Wille“ ist problematisch.
      Wer bitte schön hat diesen freien Willen?
      Ist nicht die Freiheit eine Voraussetzung für diesen?

      Da bleibt dann noch, die Frage der Freiheit – dazu gibt es einen anderen Beitrag von Steven…

      LG

      Gefällt mir

      • Hallo Bernd,

        die vollständige Aufmerksamkeit eines Wesens einem anderen gegenüber – das ist sehr viel. Du hast recht, das ist Liebe. Das Trennende wird im Prinzip nur von dem „Affen“ bewirkt, wenn er ruhig ist, erkennt man Liebe als natürliche Gegebenheit.
        Richtig zuhören heißt eigentlich, während des Zuhörens keinen eigenen Gedanken zu haben – da jeder Gedanke die Aufmerksamkeit dem Anderen gegenüber mindert. Wie oft lernte ich selbsternannte Erleuchtete kennen, die ganz sicher irgendwas erlebt hatten, aber nicht im mindesten zuhören konnten. Zuhören erschafft den Raum sowohl für den Anderen wie auch für Gott.
        Dem Zuhören verwandt ist das neu Sehen. Es gibt eine Übung, wo man Dinge so anschaut, wie wenn man sie zum ersten Mal sähe. Wir nehmen die Dinge, die wir sehen, als so selbstverständlich, daß wir überhaupt nicht mehr den inneren Gehalt, das Wunder, sehen. Es ist im Grunde unvorstellbar, daß ein Samenkorn den kompletten Bauplan einer Pflanze, eines Baumes enthält mitsamt der Anleitung, wie er zu wachsen hat. Wir sehen nicht mehr.
        Genauso beim Partner. In der Verliebtheit brechen plötzlich Grenzen auf, wir spüren die Möglichkeiten und die Sehnsucht, die in der Liebe liegen. Dann „gewöhnen“ wir uns an den Partner, sehen ihn „realer“, und die Verliebtheit verschwindet – bis zum schlimmsten aller Sätze hin, daß jede Liebe einmal Gewohnheit wird. Ja – bei Menschen, die nicht an sich arbeiten.
        Verliebtheit ist ein Geschenk, welches uns den Geschmack einer anderen Dimension gibt. Dieses Geschenk hält nicht ewig, und den Zugang zur Liebe müssen wir uns dann erarbeiten.
        Indem wir den Menschen „realer“ sehen, opfern wir den Hintergrund zugunsten des Vordergründigen – des Charakters. Und verlieren dabei den Blick auf das Unvorstellbare, welches ein anderer Mensch ist (Was ihm, zugegebenermaßen, meist auch selbst nicht klar ist).
        Wenn wir nun in die Gewohnheit abgerutscht sind, und für ein paar Momente versuchen, den Partner wieder „neu zu sehen“ – indem man alles, was man von ihm zu glauben weiß, wegschiebt, und ihn ohne einen Gedanken betrachtet – dann kann es erstaunlicherweise geschehen, daß plötzlich die verloren geglaubte Liebe aus der Zeit der Verliebtheit wieder entsteht. Nur noch tiefer.
        Man spürt wieder den Hintergrund – diesmal aber bewußt. Und man wird mit Erstaunen feststellen, daß das Urteilen und Verurteilen, welches in jeder Beziehung früher oder später auftritt, sich in Rauch auflöst.
        Wie schon gesagt – Urteilen und Verurteilen kann man nicht willentlich an- oder abstellen, sonst bleibt es eine intellektuelle Spielerei. Aber es löst sich auf, wenn man in die Tiefe geht.

        Gruß – Matthias

        Gefällt mir

    • Hallo Matthias,

      „Zur Präzision sei gesagt, daß aus dem Gesamttext des eben zitierten Werkes hervorgeht, daß es sich hier um jede mögliche Situation, selbst um eine Katastrophe handeln könnte. Bitte überlegen Sie sich das Zitat mehrmals. Sind Sie bereit, zumindest theoretisch, dieser Aussage zuzustimmen?“
      Das ist ein interessanter Aspekt! Da ich verstehe, um was es geht, nämlich, dass jede Entität ihren eigenen (Entwicklungs-) Weg zu gehen hat, würde ich mit JA antworten. Gottseidank steht da aber noch „theoretisch“! Praktisch würde ich versuchen, jede Katastrophe zu verhindern, da sie soviel Leid mitbringt. Wir sind Menschen, wir sind fühlende Wesen, ich glaub wir sind ewas „anders“ und ich denke fast, das ist gut so!
      LG

      Gefällt mir

      • nochma, Monika

        Praktisch würde ich versuchen, jede Katastrophe zu verhindern, da sie soviel Leid mitbringt.
        Wir sind Menschen, wir sind fühlende Wesen, ich glaub wir sind ewas “anders” und ich denke fast, das ist gut so!

        Ganz wunderbar, kann man nich anders sagen.😉

        lg,

        Gefällt mir

    • Vielen Danke, lieber Matthias, deine Einsichten zu vermitteln – ich fühle, eine grosse Seele hat gesprochen, und einige von uns wurden dadurch stark angesprochen!

      „Manchmal überlege ich mir, ob diese Ufo-sites nicht vom CIA entwickelt wurden.“. Da gibts sehr viele Hinweise darauf, eigentlich gibt es bei näherer Betrachtung NUR Hinweise darauf, dass New Age und diese Galaktische Federations-und-Spirituelle Hierarchie Bewegungen fabriziert sind, und zwar von den immer gleichen Okkultikern, die natürlich auch die CIA kontrollieren.

      Dieser Abschnitt von dir hat mir am meisten gefallen:
      „Jesus schlug mit der Peitsche die Wechsler aus dem Tempel. Diese Geschichte ist sicher auf verschiedenen Ebenen interpretierbar, zeigt aber ein Element an, welches von den heutigen „Lichtwesen“ (die ihre Dunkelheit gerne ignorieren) oft verdrängt wird: Das Einstehen für die Wahrheit bis in die materielle Ebene hinein. Natürlich bedeutet das auch innerlich, daß wir unseren inneren heiligen Raum von dem, was nicht hineingehört, freizuhalten haben.“

      Kompromissloses Einstehen für die Wahrheit, aber ohne Anhaftungen, das ist dann wohl der Königsweg.

      Herzlichst, der Chaukee

      Gefällt mir

      • Lieber Chaukee,

        mein Lehrer sagte immer zu uns: „Identifiziert euch nicht so sehr mit dem (Schrecklichen), was auf der Welt geschieht.“ Weiterhin empfahl er uns, immer unsere Motivation zu hinterfragen.
        Sich nicht zu identifizieren – das ist langes Lernen. Wie oft fliehen Menschen in die Esoterik, weil sie sich mit den Vorgängen der Welt identifizieren, und nun hoffen, die Dinge mit „höherem Wissen“ oder Meditationen ändern zu können.
        Solange man identifiziert ist, kann das nicht klappen. Auch ist die Motivation meist nicht diejenige, daß man wirklich helfen möchte, sondern daß man sich selbst von einem unerträglichen Druck befreien will.
        Solange man nicht beinahe mitleidslos seine eigenen Motivationen hinterfragen kann, ist Veränderung ebenfalls kaum möglich.
        Ein Zuhörer fragte mal eine Vortragende, ob es nach der Chaostheorie wirklich möglich sei, daß ein Wirbelsturm in Australien ausbricht, wenn man den kleinen Finger bewegt. Die Vortragende sagte: „Ja, wenn man den kleinen Finger WIRKLICH bewegt.“
        Was heißt: Wirklich bewegen?
        Die Geschichte mit Christus brachte ich aus einem bestimmten Grund. Viele meinen, man dürfe keine negativen Gefühle mehr haben. Das ist unmöglich – es gibt „Ich’s“ in uns, die nicht imstande sind, zu lernen – man muß sie liebevoll akzeptieren. Es kommt nicht darauf an, bestimmte Inhalte nicht mehr zu haben, sondern nur darauf, sich nicht mehr von ihnen beherrschen zu lassen.
        Ein anderer Lehrer, Bhagwan Awatramani, sagte einmal zu mir: „Es ist absolut nicht so, daß man nach dem Erwachen keine negativen Gefühle mehr hätte. Nur kann man dann entscheiden, welche Gefühle man sich auswählt.“
        Ich vermute, daß auch Jesus durchaus Zorn hatte, als er die Wechsler aus dem Tempel trieb. Nur war der Zorn in Einklang mit der Wahrheit – und da war er angebracht.
        Zum Praktischen: Wenn ein negatives Gefühl emporkommt, dann keinesfalls vertreiben. Man treibt es höchstens in den Untergrund, wo er noch verheerender wirkt. Man begrüßt es, hört sich an, was es zu sagen hat – aber identifiziert sich keinesfalls damit. Nach einer gewissen Zeit verabschiedet man sich höflich von ihm, versichert ihm, daß man es versteht, und macht sofort was anderes – zum Bespiel Teller bewußt abzuwaschen ist eine prima Sache.
        Wir haben fast alles, was es zu lernen gibt, in unserer Umwelt. Wie behandelt man ein „böses“ Kind? Wenn man es ablehnt, wird es eventuell kriminell. Wenn man ihm alles durchgehen läßt, ebenfalls. Es geht darum, ihm in Liebe und Annahme Grenzen zu ziehen, aber ihm zuzuhören – genauso ist es mit unseren inneren Anteilen.
        Wir haben sie, aber wir sind nicht sie (Wobei die Realität meist eine andere ist). Wir haben innere Kinder, aber wir sollen uns nicht so wie sie verhalten (dies wurde mal lange mit diesem inneren-Kind-Hype mißverstanden).

        Gruß – Matthias

        Gefällt mir

        • Sehr schöne Beiträge les ich hier von Dir, Matthias.
          Zu dem ‚praktischen‘ Punkt hier habe ich noch eine ‚praktische‘ Anregung:

          Zum Praktischen: Wenn ein negatives Gefühl emporkommt, dann keinesfalls vertreiben. Man treibt es höchstens in den Untergrund, wo er noch verheerender wirkt. Man begrüßt es, hört sich an, was es zu sagen hat – aber identifiziert sich keinesfalls damit. Nach einer gewissen Zeit verabschiedet man sich höflich von ihm, versichert ihm, daß man es versteht, und macht sofort was anderes

          Eckhart Tolle schreibt da was von einem ‚Schmerzkörper‘, der bei verschiedenen Gelegenheiten aufwacht und nach „Futter“, Bestätigung oder Daseinberechtigung sucht. Das findet er z.B. in der Verletzung anderer oder von sich selbst.
          Der Trick ist nun, diesen Schmerzkörper zu beobachten – damit löst man die Identifikation mit dem Schmerz, denn ich bin nicht der Schmerz, sondern der, der ihn beobachtet.

          Und ich muss sagen, das funktioniert erstaunlich gut. Wenn in mir unangenehme Gefühle aufsteigen, dann sag´ ich „ah, hallo – der Schmerzkörper ist wieder aufgewacht. Naja, wird scho wieder einschlafen“. Das gleiche funktioniert, wenn ich bei Mitmenschen solche Reaktionen beobachte – so kann ich ganz entspannt bleiben ohne selbst mit weiterer Negativität auf die Emotion von mir oder des Anderen zu reagieren.

          Es ist ein Hilfskonstrukt – aber es funktioniert sehr gut bei mir – meist blitzschnell, denn „er“ – der Schmerzkörper mag wohl nicht so gern beobachtet werden… ;-)!
          Wie oft habe ich früher im „Schwelgen von schmerzlichen Gefühlen“ nur noch immer mehr davon angezogen….

          Gefällt mir

      • Hallo Matthias,

        das innere Kind ist eines der größten Hilfsmittel die wir haben.
        Dein Ansatz wirkt auf mich sehr rational, männlich. Wirklich erlösen kann das innere Kind, das Chaos und Vertrauen.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Lieber Matthias,
        Du sprichst wieder ein paar zentrale Weisheiten auf deine hoch präzise Art an, wo ich dir aus meiner bescheidenen Erfahrung immer nur zustimmen kann (aber nicht so gut formulieren😉 )! Ich bin wie Florian über Eckhart Tolle dazu gekommen, Un-identifikation im Alltag zu praktizieren, und bei mir funktioniert es glücklicherweise auch recht fliessend. Der Eckhart hat zugegebenermassen eine doch recht vereinfachende Sicht auf seine Weisheiten, aber sie haben mir fast vollumfänglich in die Seele gesprochen und Einiges verändert. Ist die ehrliche Selbstbeobachtung, und zwar die Schonunslose, wie du richtig sagst, nicht ein unglaublich effizientes Werkzeug zu Bewusstwerdungen aller Art? Die Herausforderungen des „Mind“, der Gefühlswelt, der Lebensumstände an sich verschwinden durch höheren Bewusstsein tatsächlich nicht, aber wir haben die Möglichkeit, relativ schnell zu erkennen, woher der Hase kommt, ihn ins Leere laufen zu lassen, und ob man ihn durch falsche/unbewusste Motivationen nicht gar selber losgeschickt hat😉 Wie ich immer sage, es gibt keine spirituelle Abkürzung im Leben, der Schöpfer entscheidet, wann wir soweit sind. Das sollte eigentlich meine zentrale Message sein an alle, die im esoterischen Hamsterrad nach Instant-Lösungen, Aufstiegen und Erleuchtungen suchen😉 Aber die finden das auch selber mal raus, eventually…
        Gleichzeitig zur Loslösung von Anhaftungen gehört natürlich auch das Akzeptieren von allem was ist und begleitender Teil meiner momentanen Inkarnation ist. Liebevoll akzeptieren, denn auch und gerade das Quälende und Falsche „in uns“ hat seine wichtige Funktion, ist Teil der Lebenserfahrung.
        Du siehst, ich versuche nur etwas ungeschickter auszudrücken, was du uns bereits geschenkt hast!
        Vielen Dank, grosse Seele!

        Gefällt mir

  • Lieber Steven,

    was ich an Dir mag, ist Deine Ehrlichkeit – schon seit den Zeiten von „Mein Parteibuch“ und der Hetzjagd auf Michael Vogt.
    Ich würde nicht sagen: „Alles ist gut“, sondern „es ist, wie es ist“. Aber diese Akzeptanz habe ich auch noch nicht entwickelt. Es ist leider nicht alles gut, ganz im Gegenteil.
    Akzeptanz bedeutet nicht, nichts zu tun – ganz im Gegenteil. Besonders die Sufis achten sehr darauf, daß man in dieser Welt etwas tut – um die unsichtbaren Welten in dieser Welt der Erscheinungen zu konkretisieren. Oder biblisch ausgedrückt – um das Himmelreich auf die Erde zu bringen.
    Aber die Sufis sagen auch, stirb, bevor du stirbst – solange das noch nicht gestorben ist, was wir glauben zu sein, werden wir nie erfahren, was wir sind.
    (lacht) – lernen wir also weiter….

    Gruß – Matthias

    Gefällt mir

    • Ach ja, hallo Matthias!

      schon seit den Zeiten von “Mein Parteibuch” und der Hetzjagd auf Michael Vogt.

      Ja, ich erinnere mich an dich ..😉
      Gehts dir gut? Sind deine „Fahrwasser“ ruhig und geklärt? ..

      Akzeptanz bedeutet nicht, nichts zu tun – ganz im Gegenteil. Besonders die Sufis achten sehr darauf, daß man in dieser Welt etwas tut – um die unsichtbaren Welten in dieser Welt der Erscheinungen zu konkretisieren. Oder biblisch ausgedrückt – um das Himmelreich auf die Erde zu bringen.

      Gefällt mir sehr gut ..😉

      Danke dir .. schönes Wochenende

      Gefällt mir

    • Ich enthalte mich jeder Bewertung
      Ich auch – aber NICHT der Beurteilung –

      Ist jedem bewusst, wozu das gut sein soll?
      Das ist finsterste und primitivste Einschüchterungstaktik ..
      Steuern sind nicht der Hintergrund ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Liebe Kommentatoren,

    was mich verwundert ist, dass so viele daran glauben, dass wir hier auf der Erde sind um zu lernen und dann aufzusteigen. Wenn wir alle eins sind und von Gott, aus dem Licht, der Schöpfung kommen, wie immer ich es auch nennen will, kommen wir doch aus dem Vollkommenen, aus der Liebe. Dann müssten wir doch schon alles wissen, wir haben es anscheinend nur vergessen und müssen uns nur erinnern.
    Liebe deinen nächsten wie dich selbst, den er ist ich. Und wie Stefan es immer wieder schreibt, fange bei dem Ich an.
    Grüsse an Alle

    Gefällt mir

    • Servus retlaw,

      was mich verwundert ist, dass so viele daran glauben, dass wir hier auf der Erde sind um zu lernen und dann aufzusteigen

      Hmm, ich denke, es geht weniger ums lernen – wie du richtig feststellst, sind wir schon wissend – aber es geht
      wohl vielmehr um Erfahrungen. Sowohl die Erfahrungen unseres ewigen Geistwesens, aber auch des Mensch Seins.
      Unbesehen glaube ich, das Körper selbst von „Aufgestiegenen Meistern“ begehrt sind.
      Ich beginne langsam zu glauben, daß die Erfahrungen des MenschSeins etwas sehr schönes und bereicherndes SEIn KÖNNEN
      was wir uns wegnehmen ließen. Diese „Aufstiegsgeschichte“ ist für mich eine Schwingungserhöhungssache –
      die beim Herzdenken beginnt – und in eine Hochkultur übergeht.

      Wird höchste Zeit dafür, und indem wir uns selbst lieben und den anderen als ein weiteres Ich erkennen,
      gehen wir diesen weg bereits ..😉

      lg,

      Gefällt mir

      • Gut Stefan,
        noch was, passt vielleicht zum Urteilen. Irgendwo, vielleicht war es hier, habe ich gelesen: Du sollst alle lieben, aber du musst nicht alle mögen.
        Habadere

        Gefällt mir

  • Hallo Christa,

    es ist schlimm – aber wir wußten es schon lange. Die werden ihre Neue Welt Ordnung durchziehen, und ich schätze, sie werden es erstmal schaffen.
    Ich bekomme auch Wut und Zorn, wenn ich mir anschaue, wie die Regierenden jedes Recht mit Füßen treten. Aber mir wurde klar, daß wir – das Volk – die eigentlich Verantwortlichen sind.
    Wir wählten eine Regierung (Deutschland), wo eine Kanzlerin, bar jeder Menschlichkeit, damals dem Irakkrieg zustimmte. Mit über einer Million zivilen Opfern. Das unaussprechliche Leid, was der Westen über die östlichen Völker brachte, wurde damit honoriert, daß das Volk wieder – die gleichen wählte.
    Solange WIR da nicht im ganz Konkreten sagen, mit uns nicht mehr, wird es noch schlimmer werden. Anscheinend – leider – lernen wir es nicht anders. Und die meisten Protestierenden protestieren nicht, weil sie die Unmenschlichkeit sehen, die wir anderen Völkern zufügen, sondern nur, weil es – uns – schlechter geht.
    Also wieder der Egoismus.
    Sag‘ selbst, hat das nicht eine Folgerichtigkeit? Wie sollen wir anders lernen? Das „Böse“ dringt in die kleinste Ritze, wo wir unbewußt sind, wo wir unserem Egoismus frönen können – und nur wir können nein sagen.
    Ich gebe zu, manchmal dachte ich auch, sollen die doch ihre Schlächter weiterwählen, und ich verziehe mich mit den Vernünftigen auf eine Insel. Aber diese Insel gibt es nicht. Aus noch unerklärlichen Gründen sind wir mit der ganzen Menschheit verbunden – mitgefangen, mitgehangen. Die „Guten“ im übrigen als erste. Wobei ich mich selbst natürlich gerne als einen „Guten“ sehe – aber bin ich das?
    Wie auch immer – ich fürchte, ohne ein sich steigerndes Leid werden wir nicht lernen. Wir hätten es in der Hand gehabt, früher nein zu sagen, früher Mitmenschlichkeit zu zeigen – aber offensichtlich lernen wir nur mühsam.

    Gefällt mir

  • Guten Morgen….nochmal zu der Oster-Litanei und der Übersetzung. Ich werde mal 2 Sätze vor „Flammas eius“ übersetzen, denn es ist wichtig, worauf sich dieses flammas eius bezieht…also auf welche „Person“ vorher….dann ergibt sich nämlich ein anderer Zusammenhang…Auch fehlen in dem schriftlichen ins Video gesetzen Textes zwei Worte. Es heißt….serenus illuxit ET TE CONVIVIT ( nicht: et vivit)…Bis später dann
    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Betti

      Ich werde mal 2 Sätze vor “Flammas eius” übersetzen, denn es ist wichtig, worauf sich dieses flammas eius bezieht…also auf welche “Person” vorher….dann ergibt sich nämlich ein anderer Zusammenhang…Auch fehlen in dem schriftlichen ins Video gesetzen Textes zwei Worte. Es heißt….serenus illuxit ET TE CONVIVIT ( nicht: et vivit)…

      WAS ist dann der Zusammenhang? Kannst du mich da „ins LICHT“ führen – büdde ..:mrgreen:

      lg,😉

      Gefällt mir

  • Hallo Monika

    Viel Erfolg bei deiner Hausarbeit…

    Mit Satan und Teufel ist etwas verzwickt und die Zuordnungen sind nicht immer die gleichen.

    „Die Widersacher sind Geistige Wesen die ursprünglich den Hierarchien entstammen, aber in ihrer eigenen Entwicklung zurückgeblieben sind und sich nun dem regelrechten Schöpferischen Werden der Welt hemmend entgegen stellen und daher in gewissem Sinn als böse bezeichnet werden müssen. Sie haben sich aber nicht aus freiem Willen gegen Gott erhoben, sondern wurden gleichsam zu ihrer besonderen Aufgabe abkommandiert, wie es Rudolf Steiner öfter ausdrückt. Durch den Widerstand, den sie leisten, erfüllen sie auch wichtige positive Aufgaben in der Weltentwicklung und ohne ihre Hilfe könnte der Mensch niemals zur Freiheit gelangen, zu der ihn die guten Götter bestimmt haben.

    Die Widersachermächte werden in den verschiedensten religiösen Überlieferungen genannt, so auch in der Christlichen Tradition:
    • der rote Teufel ist Luzifer (bibl. die Schlange)
    • der schwarze Teufel ist Ahriman, Mephistopheles (bibl. Satan)
    • die Asuras
    • der Fürst der Finsternis oder Fürst dieser Welt ist Satan (von Steiner sowohl mit Ahriman, als auch mit den Asuras in Verbindung gebracht)
    • der Sonnendämon, Sorat
    • der Antichrist “

    http://wiki.anthroposophie.net/Widersacher

    Gefällt mir

    • Hallo Bernd,
      so,ich habe es geschafft!
      Danke für deine Ausführungen. Ich denke ebenfalls wie Betti weiter unten, dass es Absicht sein könnte, wenn im Sprachgebrauch die Begriffe nicht mehr so klar voneinander getrennt werden. (speziell Luzifer, Teufel, Satan) Deshalb ist es interessant mal nachzusehen, wo sie eigentlich herkommen.
      LG

      Gefällt mir

  • Hallo

    Da es immer noch Thema ist, hier nochmal etwas zur Geschlechter-Trennung;

    Ist der physische Leib männlich, so ist der astralische Leib weiblich. Dies wechselt, mit Ausnahmen in der Regel, von Inkarnation zu Inkarnation.
    Bis zur dritten geologischen Zeitepoche –die Lemurische- war der Mensch noch doppelgeschlechtlich.
    Ich habe hier schon auf die Geschichte mit der Schlange (Luzifer) im Paradies (Sündenfall) hingewiesen. Dies geschah in der lemurischen Zeit…

    Dann kam die vierte Epoche – die Ägyptische- der insgesamt sieben Zeitepochen. Jetzt sind wir am Ende der Fünften angelangt und erfreuen uns dabei sein zu dürfen!
    Jedenfalls die meisten Kommentatoren hier, denke ich.
    Ja es ist eine aufregende Zeit (die zum Ende der Kulturepoche immer schneller wird und viele Menschen zum Wahnsinn treiben wird), aber auch eine schwierige Zeit für den Großteil der Menschheit.
    Aber jeder Teilnehmer ist hier aus freier Entscheidung!

    Siehe auch
    http://wiki.anthroposophie.net/Geschlechtertrennung
    http://wiki.anthroposophie.net/Luziferische_Versuchung
    http://wiki.anthroposophie.net/Lemurische_Zeit

    Gehabt euch wohl
    B

    PS: Steven, Wahrheiten sind nie überholt. Denn es gibt nur eine Wahrheit. Alles andere ist Interpretation oder eben keine Wahrheit!

    Gefällt mir

    • PS: Steven, Wahrheiten sind nie überholt. Denn es gibt nur eine Wahrheit. Alles andere ist Interpretation oder eben keine Wahrheit!

      Ja, alles andere sind Interpretationen oder Mutmaßungen…. Und ich fragte mich beim Lesen so mancher Kommentare teilweise, was es bringt, irgendwelche Details über Luzifer, Satan, Männlich, Weiblich oder was auch immer „auseinanderzuklamüsern“. WAS bringt es denn, das jetzt alles so genau zu wissen, einzuordnen, zu bewerten? Kann es helfen, glücklicher zu sein? Mehr im Frieden zu sein? Besser n´mit dem Leben zurecht zu kommen? EINheit und Liebe zu verspüren? Je mehr die einzelnen Begriffe gewälzt werden, desto mehr entsteht doch Trennung!? Also mir sind Details zum Teufel jedenfalls „gleichgültig“…. – ich interessiere mich mehr für die ’schönen‘ Ausdrucksformen Gottes, die, die mich erfreuen und begeistern und weniger die abstoßenden, hässlichen Aspekte, mit deren Hilfe wir jedoch erst das Schöne als solches Wahrnehmen können….

      Gefällt mir

      • Hallo Florian,
        da muss ich jetzt aber, zumindest in Bezug auf mein Leben widersprechen.😉
        „WAS bringt es denn, das jetzt alles so genau zu wissen, einzuordnen,“
        Es gibt mir Orientierung und mehr Sicherheit für die Entscheidungen, welche ich zu treffen habe. Und ja, ich bin komme dadurch besser mit dem Leben zurecht, verspüre mehr Einheit und Liebe und Frieden. Indem ich Trennung erkenne und durchschaue, kann ich sie auch überwinden.
        LG

        Gefällt mir

  • Liebe Freunde, es ist schön, hier zu lesen. So kurzweilig und abwechslungsreich. Wenn ich ein Buch lese, sind die Gedankengänge doch oft sehr viel länger und immer vom gleichen Autor. Das kann tiefer gehen, muss aber nicht. Hier werden sehr schnell verschiedene Sichtweisen „angetriggert“, man kann sich in den Einen hineinversetzen und dann wieder in einen Anderen. Letztlich finde ich es schön zu sehen, dass viele sich hier – und an vielen anderen Stellen im Internet – geistreich austauschen und sich viele Gedanken zum Leben machen, anstatt passiv und unschöpferisch zu sein.
    So, dass war jetzt mein URTeil zu diesem Beitrag und den Kommentaren. Ein positives, liebevolles Urteil erfreut doch den oder die Beurteilten. Das ist letztlich Lob, Balsam für die Seele.
    UR ist ja ein Wort für die göttliche Gesamtheit, ein UR-Teil ist ganz banal: ein Teil davon. Es ist MEIN Teil, was ich gerade zum Ausdruck bringe. Ob es neutral, nützlich, erfreulich oder gar schädlich ist, enscheidet der Moment. Letztlich ist ein guter Gradmesser die Frage: Was würde die Liebe jetzt tun, wenn man ein Urteil abgeben möchte. Auch die Frage, welchem Ziel es dienen soll ist vieleicht wichtig. Wem nützt mein Urteil? Meinem „Schmerzköper“, der anderen eins Überbraten will um sich besser zu fühlen? Dient es der Freude, hebt es die Schwingung an?
    Ich denke, dieser Fokus ist wichtig und manchmal ist es daher besser, den Mund zu halten und sein URTeil bei sich zu behalten, wenn einem nichts positives einfällt. Man muss ja nicht zu allem eine Meinung haben, um glücklich zu sein.

    Zum „Sinn des Lebens“ hier noch eine Passage aus Gespräche mit Gott:

    … ES IST also die Absicht eurer Seele, sich selbst als Teil von
    Alles-was-Ist zu erfahren. Wir entfalten, wir entwickeln uns.
    Wir sind am… Werden.
    Was werden wir? Wir wissen es nicht! Wir können es nicht
    wissen, bis wir dort anlangen! Aber für uns ist die Reise eine
    Freude. Und sobald wir »dort anlangen«, erschaffen wir schon
    die nächste höchste Vorstellung davon, wer wir sind, erschaf-
    fen wir einen noch großartigeren Gedanken, eine noch höhere
    Idee und setzen diese Freude ewig fort….
    Der Sinn und Zweck deines Lebens besteht darin, daß
    du entscheidest und bist, wer du wirklich bist. Du tust das je-
    den Tag. Mit jeder Handlung, mit jedem Gedanken, mit jedem
    Wort. Das ist es, was du machst.
    Nun, in dem Maße, wie dich dies befriedigt – du an der Erfah-
    rung, wer du bist, Gefallen findest -, in dem Maße bleibst du
    mehr oder weniger dabei und nimmst hier und da nur ein paar
    kleinere Berichtigungen vor, um diese Person der Vollkom-
    menheit immer näher zu bringen….

    ….WiR SPRECHEN HIER über den Prozeß der Evolution. Selbst-
    schöpfung und Evolution. Und die Evolution entwickelt sich
    in eine Richtung. In die nach oben. Immer nur nach oben.
    Es ist das größte Verlangen der Seele, immer höhere und
    höhere Aspekte ihrer selbst zu erfahren. Und deshalb ist sie
    bestrebt, auf der evolutionären Leiter nach oben und nicht
    nach unten zu klettern, bis sie das erfährt, was Nirwana ge-
    nannt wurde – das totale Einssein mit dem Allem.

    Vielleicht hilft´s bei dabei, die Welt besser zu verstehen…
    Also mir gefallen diese Bücher sehr. (Auch ein Urteil!)😉

    Gefällt mir

    • Wunderbar, Florian

      Ich denke, dieser Fokus ist wichtig und manchmal ist es daher besser, den Mund zu halten und
      sein URTeil bei sich zu behalten, wenn einem nichts positives einfällt. Man muss ja nicht zu allem eine Meinung haben,
      um glücklich zu sein.

      Ich freu mich, daß du wieder vorbei schaust! Hab bemerkt, wie dir das Video sauer aufgestossen ist ..
      Aber es gibt eben viele Fragen dazu, die einige Leute beunruhigen, besser es wird ausdiskutiert
      als in sich reingefressen ..😉 nicht wahr?!

      einen schönen Abend

      Gefällt mir

      • Ja, tatsächlich, das Video hat micht irgendwie gestört, sogar verstört und ich hatte dann keine Lust und Inspiration mehr, mich zu beteiligen.
        Ich denke, jeder muss hier aufpassen, was er reinstellt und bei so krassen Dingern zumindest den bezweckten Sinn und vielleicht sogar eine Warnung dazuschreiben. Mir hat´s echt ein Loch in mein System gerissen, als ich die Gebiss-Mutation der Frau im Bett gesehen hab, wo sie dann ihren Partner totgebissen hat.
        Ich sehe mir sowas nie an, daher wirkt´s sehr stark bei mir, weil ich dahingehend eben nicht „abgehärtet“ bin. Aber die Zeit heilt alle Wunden – diesmal hat es nur ein paar Tage gedauert.
        Nach wie vor kann ich aber nicht den ‚positiven‘ Sinn des Videos erkennen…. – auf die BlueBeam-Mutmaßungen könnte man auch anders hinweisen…

        Im übrigen war familiar viel los bei uns und ich hätte vielleicht ohnehin kaum Zeit gehabt, mehr zu schreiben… – also – passt schon wieder alles.🙂

        Gefällt mir

  • Hallo Nilfieber:
    „““Luzifer ist bekanntlich der lateinische Begriff für den Lichtbringer“““

    Nein, Luci-fer ( kommt von ferre=tragen) bedeutet Licht-TRÄGER.

    „““Widersagt ihr dem Satan?“““

    Satan ist NICHT gleichzusetzen mit Lucifer! Satan ist laut Bibel „der Herr der Welt“ und Lucifer der „schöne Morgenstern“, der gefallene Engel—– Als „schöner Morgenstern“ wird Jesus ebenfalls bezeichnet…von daher sind „Verwechslungen“ immer möglich…und womöglich auch beabsichtigt!! Um uns eben „HINTERS Licht zu führen“.

    Was die Übersetzung anbelangt, bleibe ich sie euch bis morgen schuldig, da ich noch einen alten Lateiner befragen werde.
    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Hallo Betti,

      Ich weiß dass das Böse auch Existiert und in welcher Energieform es Existiert kann ich es nicht direkt auf irgendeine Konzentrierte Energiequelle zurückverfolgen, es scheint so dass das Böse genau so in ihrer Existenz unendlich ist wie das Gute, es sind zwei Energie Gegenpolle so wie das Licht und die Dunkelheit.
      Ich Persönlich Liebe das Gute und habe keine Angst vor dem Bösen.🙂

      Liebe Grüße,

      stip78

      Gefällt mir

      • Hallo stip

        „Ich weiß dass das Böse auch Existiert und in welcher Energieform es Existiert kann ich es nicht direkt auf irgendeine Konzentrierte Energiequelle zurückverfolgen“

        Das klingt ja sehr interessant – schon richtig aufregend.
        Kannst du dazu noch etwas mehr sagen?
        Mich würde vor allem interessieren, wie du A, zur Erkenntnis der Existenz des Bösen gekommen bist und B, wie du es zurückverfolgst.
        Ist der Ausgangspunkt deiner Suche in dir selbst…?

        Sehr spannend! Ich hoffe sehr, noch etwas zu erfahren.

        LG
        Bernd

        Gefällt mir

      • Hallo Bernd,

        Ist der Ausgangspunkt deiner Suche in dir selbst…?

        Auf deine Frage kann ich nur sagen : JA.🙂

        LG

        stip78

        Gefällt mir

  • Hallo Chaukee, Hallo Monika🙂

    Satan, Teufel, Luzifer…. na wer ist denn hier der böse Bub ????

    kennt ihr die Hiob Geschichte ? – na da wird einem schon mal was klarer, also:

    fängt schon recht interessannt in Kap. 1 an. da wird Hoib und seine Familie kurz erwähnt, bes. “ seine Söhne “ und ein gewisser Satan, der jetzt vor eine “ himmlische Voll-versammlung “ erscheint. Vers7 : da sprach Gott (Jahwe, Jehova) zu Satan: “ woher kommst du ? (Frage: Weiß ein ALL-mächtiger Schöpfer das nicht ? ) und Satan antwortete:
    “ Vom umherstreifen auf der Erde „. – Und Satan klagt nun GOTT an, der um Hiob “ eine Schutzhecke “ erschaffen hat indem er sozusagen meint “ der Hiob dient dir doch nur weil du ihm ALLES gibst zum Leben “ – Nun, lass mich ihm doch mal alles weg-nehmen !!! und dann sehen wir mal wie Hiob dann noch zu DIR steht.
    Hey, da ist ein Satan, der dem angeblichen GROßEN GOTT und SCHÖPFER “ einen bösen Deal vorschlägt “ , der IHN quasi HERAUS-FORDERT! – Hey DER soll der Gott der Menschen sein , der Schöpfer der Erde ??? – Hmmmm
    in Kap. 2 gehts sofort weiter, da kommen dann “ alle Söhne Gottes zur Ratsversammlung zusammen “ ( Szene soll im Himmel sich abspielen ) !!!
    Wieder wird gefragt “ hey Satan woher kommst du „. wieder gleiche Antwort. Und diesmal sogar wird dem Satan von GOTT sogar wörtlich erlaubt “ also du kannst mit Hiob machen was du willst ( auch mit seiner Familie, und da werden einige ums Leben kommen ) !!!!!
    nur seine Seele darfst du n icht antasten “
    Und auch Hiob wird nun gedemütigt, geschlagen und völlig “ niedergemacht „.
    Toller mitfühlender GOTT der LIEBE, nicht wahr ???????!!!!!!!!
    Ja das wurde bekannt uns Menschen auch als die “ HIOBS-BOTSCHAFT „.
    Am ende der Geschichte “ bekam Hiob wegen seiner Lauterkeit GOTT gegenüber alles doppelt und dreifach zurück ! Kap. 1-42
    also dieser GOTT und auch dieser SATAN “ erscheinen hier doch irgendwie sehr menschlich, wie zwei sich streitende Rivalen “ – also ein Lichtbringer ?????
    na wenn das Licht sein soll …………………..
    Lg euer Helmut

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Helmutos
      DAS dürfte eher die interessante Geschichte zweier
      Renegaten sein:

      Einmal EN-LIl (der HalbBruder EN KIs)
      und ein Außerirdischer Flüchtling, bekannt geworden durch Hubbard,
      nämlich XENU – eine Horrorgeschichte vom feinsten, über die alle
      gerne lachen und frozzeln, weshalb sie damals erst ab dem Grad OT 3 gelehrt wurde.
      XENU ist der wahnsinnige Typ gewesen, der schon mal Wasserstoffbomben verwendet hat
      um ganze Planeten zu entvölkern – er hatte eine Liste von Bösartigkeiten auf dem Buckel-sagenhaft.
      Die beiden haben sich irgendwann zusammengetan … ob sie heute noch physisch am Leben sind?
      Zweifelhaft, würde ich sagen .. die ganze Geschichte erfuhr Hubbard, durch die
      Rückführungserfahrungen seiner Probanden – einiger Tausenden Leute.

      lg,

      Gefällt mir

      • Grüß dich Freund🙂

        ja, habe auch des öfteren die ganze “ Anunaki.Bande “ im Sinn:
        Vater AN ( ANU) , Enki, Enlil, wiederum deren Kinder etc.
        Ich vermute das hier einige “ sehr negativ aufgefallene SCHÖPFER-GÖTTER “ ihr Spielchen, u.a. auch mit den Menschen, trieben !!!
        Und einer jener Sprößlinge, Nergal, hats auch faustdick hinter den Ohren.
        Würde mich nicht wundern wenn von deren FAMILIEN auch HEUTE noch
        “ hinter den Kulissen dieser Welt “ einige die Strippen ziehen, siehe D.Icks
        Aussagen und die von anderen.
        Ja, Vielleicht kommen ja von DENEN einige Physisch und sichtbar WIEDER
        indem sie Blue Beam als “ Einführungs-szenario “ benutzen werden😉
        törööööööööööööööööööööö

        Gefällt mir

        • Hallo, lieber Helmut mein ..😉

          ja, habe auch des öfteren die ganze ” Anunaki.Bande ” im Sinn:

          Es ist zwar sehr hm, gewagt vielleicht, aber soweit ich mitgekriegt habe,
          sollen auch die Annunaki zur Galaktischen Föderation gestoßen sein. Sie haben
          angeblich ihre Identität in Annanuki geändert-“ die dem Licht Zugewandten“,

          Die „Marketingversion“:

          Das Volk der „Anunnaki“ bestand in der dunklen Zeit, so wie jetzt auf der Erde, aus einem
          Teil von dunklen Kräften und einem Teil von hellen Kräften. Das Dunkle überwog.
          Jetzt sind alle Wesenheiten der Annanuki dem Licht zugewandt.

          Allerdings sollen einige die Verträge brechen – ach, echt?😦
          Whatever, es ist ein verwirrendes Gebiet, am besten, gesundes Misstrauen
          bewahren ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hey ihr🙂
        Stichwort „siehe D.Icke“
        Habe gestern die Augen der Katzen meiner Tochter beobachtet. Konzentriert und aufmerksam waren diese rund wie Pupillen. Die Katzen waren aber schon recht müde! Sobald ihre Aufmerksamkeit nachließ, gingen die Pupillen in die „strichform“ zurück. Naja, ich habe es halt zum ersten Mal so gesehen und wollte es nur mal mitteilen.😳
        Schönen Sonntag,
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,
        ja ich erinnere mich, zwei Augen = Doppelspalt-Experiment😆
        Die Ziegen können nur Doppelspalt.
        Einen Guten Morgen euch alllen hier

        Gefällt mir

      • Hallo Petra,
        ich versuch gerade deinen Kommentar von gestern zu beantworten, ist gar nicht so leicht😉
        Mir fiel das mit den Augen halt nur auf, weil ich mich gewundert habe, wie man die Pupillen wechseln kann. Um welches Tier es sich handelt ist eigentlich egal, wichtig ist der Vorgang, wie es funktioniert!
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        daß sich Katzenaugen verändern ist das elementare, spezielle an Katzenaugen. Das erlaubt Katzen auch nachts zu shen. Ist es hell werden die Pupillen zu Schlitzen, da sonst zu viel Licht einfallen würde. Wird es dunkel werden die Pupillen immer größer, um das Restlicht optimal auswerten zu können und somit im dunklen auch noch sehen zu können.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

    • Moin moin Ihr Lieben,

      Man habe ich super geschlafen,…der erste Kaffe schmeckt und durch die weit geöffnete Balkontür, fließt frischer Sauerstoff durch meine Gefilde und versorgt das Hirn.

      Wenn ich den Namen Xenu höre, muss ich immer an Tom Cruise und an diese Meldung denken:

      Tom Cruise baut Bunker für 10 Millionen Dollar

      Der Scientology-Glaube scheint Hollywoodstar Tom Cruise nicht gut zu tun. Der Schauspieler möchte sich in seiner Villa in Colorado einen Zufluchtsort vor Außerirdischen schaffen.

      Wenn Tom Cruise den Namen Xenu hört, zuckt der Superstar unweigerlich zusammen.

      Was sich für unsereins wie eine seltene afrikanische Tierart anhört, ist in der Lehre der Scientologen der Unheilsbringer für die Menschheit. Auch 75 Millionen Jahre nach dem Wirken des galaktischen Herrschers wird das Leben auf der Erde nach wie vor von dessen Taten beeinflusst.

      Der extraterrestrische Machtprotz hatte nämlich nichts anderes im Sinn, als seine lästigen Gegner auf der Erde auszulöschen. Bisher hat er seinen teuflischen Plan nicht umsetzen können. Aber Tom Cruise rechnet mit dem Schlimmsten. Um auf den Tag der Abrechnung gefasst zu sein, möchte der Schauspieler in seiner Villa in Telluride im US-Bundesstaat Colorado einen Bunker einrichten lassen.

      Xenu muss draußen bleiben!

      Zehn Millionen Dollar sollen die Baukosten für den unterirdischen Schutzraum betragen. Eine Menge Geld. Für den „Mission: Impossible“-Star, der locker das doppelte als Gage für einen Film einstreicht, sind das jedoch Peanuts. Das Sümmchen scheint dem 45-Jährigen mehr als gerechtfertigt. Immerhin können er, Ehefrau Katie Holmes und Töchterchen Suri dem mächtigen Gegner im topmodernen Unterschlupf mehrere Jahre Paroli bieten.

      Wie ein Insider berichtet, ist der Bunker „ein in sich abgeschlossenes unterirdisches System, wo mindestens zehn Leute über Jahre hinweg überleben können.“ Na, wenn das so ist, dann findet sich ja auch noch ein Plätzchen für Toms Busenfreunde, die Beckhams.
      olbo,

      27.09.2007, 15:31

      So und jetzt stöbere ich erstmal ein wenig, Ihr wart ja gestern wieder fleißig, wenn ich mir meine Kommentar-Benachrichtungen so ansehe.

      Eine Frage noch, was ist heute mit der 18.00 Uhr Medi?…..konzentriert Ihr Euch heute nur auf die Weltmedi oder macht Ihr Beides?

      Liebe Grüße Joe

      Gefällt mir

      • Hey, Schätzchen, willkommen zu Hause😉

        Eine Frage noch, was ist heute mit der 18.00 Uhr Medi?…..konzentriert Ihr Euch heute nur auf die Weltmedi oder macht Ihr Beides?

        Ja, DAS ist allerdings ne gute Frage, ich werde wahrscheinlich beides machen,
        so kann ich angenehmenes mit dem nützlichen verbinden – wie ich meine.
        Aber um 18 h gibts noch keinen AETHOS – der wird erst aufgebaut von den Keynon Gruppen
        in Seattle .. um 00.00 h isses soweit, mal gucken wer solange durchhält ..😉

        lg,

        Gefällt mir

      • Hey, Joe

        Xenu muss draußen bleiben!

        Pruhuhuhust – XENU ist längst „ad acta“ gelegt!😉

        lg,

        Gefällt mir

      • Widerstand ist Zwecklos!
        !olf reue

        Gefällt mir

    • Hallöle Freund Helmut,
      Danke für die biblische Märchenstunde, hatte die Story nicht mehr präsent😉
      Ich teile deine implizite Vermutung, dass es sich bei dieser Geschichte nicht um die wahre Schöpfungsliebe/Gott hinter allem handeln kann. Wie auch bei fast allen anderen Geschichten des alten Testaments vermute ich eher eine eifersüchtige, negative, Völker mordende, machthungrige (für all diese schweren Anschuldigungen gibt es belegende Bibelstellen) Halbgottheit oder ein ausserirdisches Wesen hinter Jehova. Man darf auch nicht vergessen, dass das alte Testament eine jüdische Sagensammlung ist – die Tiefe und Hintergründe deren Kultur ist für die meisten von uns eh verborgen und wir können nicht herleiten, wo darin Wahrheitsgehalte sind.

      Freund Stefan: „DAS dürfte eher die interessante Geschichte zweier
      Renegaten sein: Einmal EN-LIl (der HalbBruder EN KIs)“. Versteh ich jetzt nicht ganz, da du Sitchin ja auch als Lügenmaul blossgestellt hast: Kennst du noch andere, verlässliche Quellen für diese Annunaki-Märchen?

      Grüssli vom Chaukee

      Gefällt mir

      • Hallo Chaukee

        Versteh ich jetzt nicht ganz, da du Sitchin ja auch als Lügenmaul blossgestellt hast:
        Kennst du noch andere, verlässliche Quellen für diese Annunaki-Märchen?

        Das stimmt schon, Sitchin hat in vielem gelogen, was ihn selbst betrifft, seine Reputation
        und sonst viel was er alles kann.
        Aber WAS er geschrieben hat ist in großen Teilen wahr!
        Da gibts nen Artikel von mir, wo ich näher darauf eingehe. Und wir beide haben schon diskutiert drüber,
        daß ich denke, Sitchin wurde das eingesagt … denn Sprache verstand er nicht.

        Klar, gibts weitere Quellen:
        Wenn du echt dran interessiert bist, kommst du an dem Buch „Die Himmlischen und ihre Kinder“ von Michael George
        nicht vorbei ..(ist halt inzw. etwas teuer geworden! HUI, da staun ich 50 € Himmel ..😦

        lg,😉

        Gefällt mir

  • Hallo Monika🙂
    ja habe ich auch bei unseren katzen schon beobachtet und mich gefragt warum die hin und wieder REPTIL AUGEN annehmen ??? Hmmmmm?
    Kennst du die Geschichte der Katzenmenschen ? – Gibts sogar nen Holly-wood Film zu, Catwoman.

    Hallo Stefan🙂
    bezüglich der ANUNNAKIS , schaut mal hier, könnte auch ein Fake sein ???

    http://www.thelivingmoon.com/49ufo_files/03files2/Alien_EnLil_Fake.html

    man sehen die “ greuslich aus „, auch der Herr Z. Brisinski oder wie der heißt!
    Lg

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      vielleicht stehen Katzen entwicklungsmäßig zwischen Reptilien und Menschen ???😆

      Gefällt mir

      • Heute habe ich es nochmal versucht auf folgender Seite ohne Urteil zu lesen

        http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/11/04/nr-285-der-genaue-zeitpunkt-des-aufstiegs/

        Auch ohne annunakis,

        mußte ich mit der Erkenntnis – ich bin noch nicht soweit- abbrechen und ich schaffe es nicht ohne Urteile die Durchsagen von „Vater Gott“ zu lesen.

        Folgend noch ein Ausschnitt, den jeder zur Kenntnis nehmen sollte.

        „Selbst ich, der Göttliche Vater, kann in diesem Fall das genaue Datum und die genaue Uhrzeit nicht benennen…“

        Aber merke!

        „Wer also merkt, daß in seiner Umwelt plötzlich Menschen sich auflösen und verschwinden, sollte wissen, daß auch er noch in den nächsten Stunden, oder am nächsten Tage zum Aufstieg gerufen werden kann, es sei denn, man ist nicht gläubig, oder man will nicht aufsteigen.“

        Also immer schön auf die Nachbarn achten…

        Zu einer Erkenntnis bin ich aber gekommen – diese Seite wird von keinem Geheimdienst gesponsert.
        Oder vielleicht doch?

        Wie auch immer, daß Leben ist schön und mit folgenden Beitrag wünsche ich euch eine frohe neue Woche

        Ohne Worte und ohne Urteil

        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Berd,

          Zu einer Erkenntnis bin ich aber gekommen – diese Seite wird von keinem Geheimdienst gesponsert.
          Oder vielleicht doch?

          Es ist unmöglich, hierauf eine konkrete Antwort
          zu geben, ohne zu werten. Dann mach ich das jetzt einfach –
          man denkt zwar, der Geheimdienst wüsste was er macht
          und setzt dementsprechende Intelligenz voraus, ja,
          auch Bösartigkeit – aber ich sehe keines von beiden
          in Charlottes Tätigkeit.

          Was ich sehe, ist ein verwirrtes Wesen, auf der Suche nach Liebe
          und Gemeinschaft. Das sie die Gemeinschaftssehnsucht torpediert,
          indem sie völlig abstruse Channellings veröffentlicht, ist ihr
          womöglich nicht mal bewusst.😦

          lg,

          Gefällt mir

        • Nettes Video, Bernd ..😉
          Wirklich ..

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Stefan, hallo Bernd

        der harte Kommentar von gestern wurde gelöscht.

        LG Christa

        Gefällt mir

    • Ja, Helmut
      Da siehst du mal, was Morphingtechnik alles anstellen kann.
      Man tut sich selbst den besten Gefallen, diese Art von Storys
      äh,hm, mit „milder Anteilnahme“ zu lesen und dann vollständig zu ignorieren.

      Überleg mal selbst – wie groß denkst du, ist die Wahrscheinlichkeit a)
      eine BILDaufnahme solcher Qualität und dieser Personen zu bekommen b)
      WENN du sowas geschaft hast, lebendig davonzukommen, geschweige denn,
      ins INTERNET zu stellen?

      Diese Typen haben Zeitsprungtechnologien, kein Problem für sie, zum
      Zeitpunkt zurückzukehren, wo dieses Bild gemacht wurde – sagen wir 5 Minuten vorher
      und dich dann aus der Geschichte zu eliminieren .. heya?
      Also immer schön vorsichtig damit sein, lieber Freund, was man glaubt
      oder in Erwägung zieht zu glauben. Ich weiß, ist manchmal nicht leicht ..😦

      lg,😉

      Gefällt mir

  • Hey mein gutester🙂

    klar stecke ich da keine Energien rein🙂 und wie du schreibst:
    Die “Marketingversion”:

    Das Volk der “Anunnaki” bestand in der dunklen Zeit, so wie jetzt auf der Erde, aus einem
    Teil von dunklen Kräften und einem Teil von hellen Kräften. Das Dunkle überwog.
    Jetzt sind alle Wesenheiten der Annanuki dem Licht zugewandt.
    Habe ich auch in einem meiner bücher so stehen “ das Licht Gottes versagt nie – von Michael George, das ist der der auch die “ Himmlischen und ihre Kinder “ geschrieben hat.
    Von Anunnaki auf Anannuki, nuk,nuk,nuk,;-) – wie wärs denn noch mit Anannas-siner ?😉
    Lg

    Gefällt mir

  • Steven,
    irgendwie bin ich nach oben gerutscht?
    Kannste mir nach weiter runter schieben?

    Dank dir😉

    Gefällt mir

    • Aloha Bernd,
      Du bist doch ganz unten .. ???
      Aber das passiert manchmal, da hab ich keinen Einfluss,
      da „spinnt“ WordPress manchmal – ich meine, selbst wenn ich
      deinen Kommentar neu einfassen würde – zack, isser schon wieder
      irgendwo ins Nirvana von WP eingegangen – da müsste ich dann ständig hinterherjagen ..😦
      Auch nicht das wahre, du bekommst doch aber die Reaktionen auf deine Kommentare,
      also versäumst du nichts – auch alle anderen erhalten deine Comments.
      Meist stimmt ja alles .. sorry dafür ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Freunde,

    Kurzer Zwischenbericht, unsere Stamm-Medi betreffend:

    „Bin etwas später, so gegen 18.05 eingestiegen, konnte aber von Anfang an, keinen Halt auf der Erde finden, sondern habe mich völlig hilflos, immer weiter entfernt und Mutter Erde wurde immer kleiner und kleiner….bei min. vier weiteren Versuchen, das gleiche Spiel.

    Also wenn das nachher genauso ist, werde ich wohl eh` keine große Hilfe sein….ich möchte aber explizit betonen, dass ich keinesfalls ein schlechtes Gefühl dabei hatte….auch kein spziell gutes, einfach ganz neutral, ich war nur ganz allein da oben und wollte mit aller Macht zurück zu Euch auf die Erde, die Ihr daran wart, Euch auf Eure Reise vorzubereiten.

    Erst als im im letzten Anlauf, dann die oberste Kraft, gebeten habe, Euch nachher in Liebe schützend zu begleiten, konnte ich wieder zu Euch und habe jeden Einzelnen von Euch umarmt, auch wenn ich von Einigen hier, ja nur den Namen aus dem Space kenne.

    Dann öffnete sich von ganz weit oben, ein heller, golden glitzernder und halb tranzparenter Lichtkegel, der am unteren Ende, immer breiter wurde und an seinem Ende die gesamte Erde bestrahlte und umschlossen hat.

    Ich deute den Aufbau diese Kegels, als eine Bestätigung dafür, dass uns allen heute Schutz von der obersten Instanz gewährt sein wird, sowohl für die „Reisewilligen“ als auch jene, welche auf der Erde bleiben….

    …nur warum hat mir meine Traumvision, dann so deutlich gezeigt wie ich fest verankert und unverrückbar, an die Erde gekettet war, wenn ich doch schon beim ersten kleinsten Versuch, hilflos durch All geschleudert werde, mich weiter und weiter von der Erde entferne und aus eigener Kraft auch nicht mehr zurück kann???

    …für mich irgendwie sehr widersprüchlich.

    Um Punkt 18.30 Uhr, hat dann auch mein VLC-Player einfach gestoppt und Titel 3 nicht mehr abgespielt……konnte ihn nur mit dem „Affengriff“ beenden.

    Ich habe mir extra einen Order angelegt, in dem 5 verschiedene Musikstücke, mit 528 Hz Solfeggiofrequenzen enthalten sind und wenn ich auf Ordner abspielen gehe, spielt er sie normalerweise auch ganz brav, eines nach dem anderen ab….diemal nur zwei und ab dem dritten dann einfach gestoppt….sollte wohl nicht länger sein?….

    …aber eigentlich war ja auch alles erledigt, der Schutz ist aufgebaut…..hab` jedem Einzelnen von Euch, ganz persönlich Liebe mitgegeben und eine schöne Reise gewünscht…..stimmt schon…..was hätte ich jetzt auch noch anderes tun sollen.

    Also, es alles im grünen Bereich denke ich….zumindest aus meiner Sicht und Interpretation, mache ich mir keine Sorgen…

    …..habt Ihr ähnliche Gefühle und Erfahrungen gehabt???…..also eine etwaige Bedrohung, konnte ich nicht fühlen oder ausmachen.

    Lg derweil ……..johannes

    Gefällt mir

    • Hallo Johannes,

      danke dafür, daß Du uns an deinen Erfahrungen teilhaben läßt.
      Der Lichtkegel ist da, das weiß ich.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

    • Hallo Johannes,

      komisch, bei mir war auch plötzlich 18.31 alles zu ende. 😦
      Aber an meinem Player lag es nicht.

      grübel, grübel, grübel….

      LG Veronika

      Gefällt mir

    • Interessant, Joe

      Um Punkt 18.30 Uhr, hat dann auch mein VLC-Player einfach gestoppt und Titel 3 nicht mehr abgespielt……

      Exakt die Zeit wo ich „fertig“ war ..😛
      Ich hab die AETHOS Medi gemacht, die um MItternacht Weltweit beginnt.
      Die geht genau ne halbe Stunde ..

      nur warum hat mir meine Traumvision, dann so deutlich gezeigt wie ich fest verankert und unverrückbar, an die Erde gekettet war, wenn ich doch schon beim ersten kleinsten Versuch, hilflos durch All geschleudert werde, mich weiter und weiter von der Erde entferne und aus eigener Kraft auch nicht mehr zurück kann???
      …für mich irgendwie sehr widersprüchlich.

      Lieber Johannes, DAS muss nicht sein! Ich hab da eine Vermutung –
      möglicherweise, könnte ja sein, bist du gerade zur Zeit nicht gut GEERDET.
      Verstehst du? Erdung geht ganz einfach – aber man sollte sie regelmäßig anwenden,
      WENN man oft oder zu oft, mit den Gedanken weit weg -und HOCH oben ist ..😀

      lg,😉

      Gefällt mir

      • Vergessen:

        Erdung geht ganz einfach – sammele dich und sage:
        „Ich gehe JETZT vollständig in meinen Körper“- JETZT!
        und danach -„Ich BIN JETZT vollständig in meinem Körper.

        Du wirst – oder solltest wenigstens, einen Druckunterschied feststellen.
        Du fühlst dich schwerer .. nicht wirklich, aber du merkst es ..😉

        lg,

        Gefällt mir

  • Hallo Johannes,

    ich war kurz mit dabei…

    Danke
    Stefanie

    Gefällt mir

  • Soooooo, hier nun endlich die Übersetzung ( siehe oben in Chaukees Video), die tatsächlich einen anderen Sinn ergibt! Es wird NICHT Lucifer angebetet, bzw Jesus als dessen Sohn bezeichnet…:

    „Der morgendliche Lichtträger (=Lucifer) traf auf dessen Flammen( wessen Flammen?Die Flammen des Herrn…in den Sätzen vorher genannt!), jener, ungleich Lucifer (soll heißen, jener, der anders als Lucifer ist), der nicht kennt den Untergang/Tod, Christus, dein Sohn, der von der Unterwelt her zurückgekehrt ist, er hat hell zu leuchten begonnen dem Menschengeschlecht und mit Dir gemeinsam lebt und regiert er von Ewigkeit zu Ewigkeit“

    Uff😉 ,hat etwas gedauert mit der Überstzung, denn der Lateinunterricht ist schon lange her…

    Und ich bin echt gepannt auf die Medi heute Nacht….Wenn ich genauso im All rumschwirre, wie Joe, dann unterstütze ich euch halt von hier unten, grins..

    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Ganz lieben Dank, Betti!
      Das war mir im Magen gelegen, daß „Nil-Dingens“ Recht haben könnte.
      Und wie du übersetzt hast, hat er das auch ..
      Wahrheit soll Wahrheit bleiben!

      Der morgendliche Lichtträger (=Lucifer) traf auf dessen Flammen( wessen Flammen?Die Flammen des Herrn…in den Sätzen vorher genannt!), jener, ungleich Lucifer (soll heißen, jener, der anders als Lucifer ist), der nicht kennt den Untergang/Tod, Christus, dein Sohn, der von der Unterwelt her zurückgekehrt ist, er hat hell zu leuchten begonnen dem Menschengeschlecht und mit Dir gemeinsam lebt und regiert er von Ewigkeit zu Ewigkeit”

      Und ich bin echt gepannt auf die Medi heute Nacht….Wenn ich genauso im All rumschwirre, wie Joe,
      dann unterstütze ich euch halt von hier unten, grins..

      Ach, daß schaffst du schon .. hast du oft geübt?
      Ich bin froh, daß ich die Anleitung nochmal durchlas. Ich hätte mich falsch verhalten – denn ich höre
      die Klanggeräusche von Tom währenbd er ganzen Medi ..😳
      Dabei sollen wir sie ca. 30 Minuten hören, dann abschalten und OHNE Sound auf die 68 Meilen hoch ..

      bis später Betti😉
      PS.: Ich hoffe, Chaukee grämt sich deswegen nicht!
      Aber er ist nicht der einzige, der davon iritiert wurde.
      Und irren ist menschlich ..

      Gefällt mir

    • Danke Betti, erstklassige Recherche!
      Wie oben geschrieben, sehe den Fehler ein, grämen tu ich mich aber nimmer, da ich kaum noch ein Ego pflege😉

      Gefällt mir

  • Hallo Ver a, hallo Stefanie,

    Also bis jetzt passt es mit dem was ich sah…..mal sehen, was die anderen noch sagen….Ver a, Dich habe ich erst fast ganz am Ende, bevor die Musik aussetzte dazustoßen sehen und Helmut, hatte ich nur ganz kurz am Anfang an meiner rechten Hand, bis ich dann davongeflogen bin.

    Ihr beide habt meine persönliche Umarmung daher verpasst….na dann drücke ich Euch Beide, eben jetzt noch einmal ganz lieb an mein Herz…😀

    Also ich wollte einfach mal wissen, wie glaubwürdig, diese Wahrnehmungen sind, aber da ich ja gezielt an Eure Gesichter bzw. Eure Namen gedacht habe, bzw. sie mir schon vor der Medi zurecht gelegt hatte, kann ich mir natürlich auch meine eigenen Bilder, also aus mir heraus entwickelt haben.

    Interessant war nämlich, das einige von Euch transparenter waren, als andere…..bei Dir Petra z.B. war ich mir aber sehr sicher, wohingegen ich Monika nur als sehr neblig und nicht richtig greifbar empfunden habe. Einge habe ich auch nur vermutend angenommen, Stefanie, Galina und Betti in dem Falle…..aber das waren auch noch 2-3, die ich gar nicht kannte.

    Mirjam, Dich habe ich noch als sehr präsent und anwesend empfunden, aber wie es scheint, warst Du gar nicht mit dabei……Liegt bestimmt daran, weil ich ja Dein Gesicht kenne und so auch deutlich vor meinem Auge aufbauen kann.

    Naja war`n Versuch wert….mit der Zeit, werden wir auch darin immer besser werden😀

    @Ver a und Stefan,

    Das mit dem abruppten Ende um 18.30 Uhr bzw. 18.31 Uhr bei Dir Ver a, ist aber schon bemwerkenswert, zumal ich ja auch erst verspätet begonnen habe.

    Mit meiner derzeitigen Erdung bzw. nicht so dollen Erdung, könnstest Du sogar recht haben…..habe gerade Deinen Tipp mal ausprobiert auf dem Balkon und barfuss.

    „Du fühlst dich schwerer .. nicht wirklich, aber du merkst es ..“

    Kann ich bestätigen…zudem hatte ich ein wohliges Kribbeln in beiden Waden dabei….werde, wenn ich von drauen zurück bin….auch noch ein schönes Salz-Fußbad machen….

    So und jetzt gehe ich erstmal Himmel knipsen…..mal schauen, od was bei rumkommt😀

    Bis Nachher Ihr lieben…….Gruß Joe

    Gefällt mir

    • okay, Joe

      Du fühlst dich schwerer .. nicht wirklich, aber du merkst es ..”
      Kann ich bestätigen…zudem hatte ich ein wohliges Kribbeln in beiden Waden dabei….werde,
      wenn ich von drauen zurück bin….auch noch ein schönes Salz-Fußbad machen….

      Ich empfehle dir als freundschaftlichen Rat, mach das jedesmal, BEVOR du aus dem Haus gehst
      und wenn du wieder nach Hause KOMMST, hat ungeahnt positive Effekte auf Dauer. Zudem lernst du,
      daß dein Körper – dir auf „Befehl“ folgt! Das bleibt nicht darauf beschränkt ..
      und es wird dir immer leichter gelingen ..😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Johannes,

      ….“ Ver a, Dich habe ich erst fast ganz am Ende, bevor die Musik aussetzte dazustoßen sehen und Helmut, hatte ich nur ganz kurz am Anfang an meiner rechten Hand, bis ich dann davongeflogen bin.“….
      😯 😯 😯

      Wie ich heute Nachmittag schon geschrieben habe, will ich mich ja diese Nacht nirgends „einklinken“ und meditieren. Auch an unserer gemeinsamen Medi wollte ich heute eigentlich nicht mitmachen sondern zur gewohnten Zeit diesmal „nur für mich“ meditieren. Habe mich also mit Gottvatermutter „unterhalten“, mich um mein inneres Kind gekümmert, dann bin ich aber doch in der Gemeinschaftsmedi „gelandet“. Da war ich aber nur etwa 4, 5, 6 Minuten, bis eben 18.31 Uhr und dann war es plötzlich zu ende.
      Es waren aber diesmal keine Geräusche im Zimmer dafür verantwortlich 😉 , aber irgend „Etwas„ war da, was mich da so abrupt aus der Medi rausgeholt hat.

      …..“Ihr beide habt meine persönliche Umarmung daher verpasst….na dann drücke ich Euch Beide, eben jetzt noch einmal ganz lieb an mein Herz…….“

      Einmal ganz lieb zurück gedrückt. 😀

      LG Veronika

      Gefällt mir

      • Liebe Ver a,

        Habe mich also mit Gottvatermutter „unterhalten“, mich um mein inneres Kind gekümmert, dann bin ich aber doch in der Gemeinschaftsmedi „gelandet“. Da war ich aber nur etwa 4, 5, 6 Minuten, bis eben 18.31 Uhr und dann war es plötzlich zu ende.Es waren aber diesmal keine Geräusche im Zimmer dafür verantwortlich😉 , aber irgend „Etwas„ war da, was mich da so abrupt aus der Medi rausgeholt hat

        Das gibt mir jetzt aber doch etwas zu denken……deshalb habe ich mich auch gewundert….den ganz am Ende der 18.00 Uhr Medi, standen wir alle zusammen, noch einmal ganz eng in einem großen Kreis und dann kamst Du von vorn und hast Dich, in die große Gemeinschaftsumarmung mit aufnehmen lassen und kurz darauf war dann auch Finito.

        Ich weiß nicht, wie es Dir geht, falls Du überhaupt noch wach bist…..aber so langsam werde ich etwas unruhig….es hat sich noch nicht einer wieder zurückgemeldet und wir haben es schon nach 02.00……

        Es wird doch wohl heute, nicht der große Tag der Entrückung sein?……..mir ist irgendwie ganz mulmig zumute….zumal meine Einzelumarmungen, so ein merkwürdiges Beigefühl von Abschied hatten……

        Es ist auch wieder absolut totenstill draußen und als ich eben auf dem Balkon war, sind dort wieder, diese kleinen roten Strichglühwürmchen, in einem Affenzahn von links nach recht und rechts nach links, dicht vor meinen Augen herumgetobt…

        ….nein ich mache mich jetzt nicht weiter verrückt….sie werden wohl einfach nur überwältigt sein…..oder es war so anstrengend, dass sie gleich ins Bett gegangen sind…

        Ich warte jetzt noch etwas und dann gehe ich auch schlafen und morgen wird wieder alles gut sein….hoffentlich….

        Ich wünsche Dir eine gute Nacht und träum was Schönes……

        Liebe Grüße Joe

        Gefällt mir

      • Lieber Johannes,

        ….“dann kamst Du von vorn und hast Dich, in die große Gemeinschaftsumarmung mit aufnehmen lassen und kurz darauf war dann auch Finito.“….

        Oooh, ich hab doch nicht etwa eure Medi gestört, war sie wegen mir dann auf einmal zu Ende? 😳

        ….“Es wird doch wohl heute, nicht der große Tag der Entrückung sein?……..mir ist irgendwie ganz mulmig zumute….zumal meine Einzelumarmungen, so ein merkwürdiges Beigefühl von Abschied hatten……“

        Bei mir fing dieses mulmige Gefühl so gegen 23.30 Uhr an. Ab Mitternacht habe ich am Balkon gestanden, die ganze Zeit nach draußen geschaut und gespürt da ist „Etwas“. Dieses Gefühl steigerte sich bis etwa 0.50 Uhr doch dann wurde ich ganz schnell immer ruhiger und Punkt 1.00 Uhr war ich dann ganz ruhig, hatte das Gefühl alles ist in Ordnung, habe den PC aus gemacht und bin schlafen gegangen.

        Stefan hat sich ja schon „zurück“ gemeldet und die Anderen werden es sicher auch noch tun.

        Es war ein „verrückter“ Tag, dieser Sonntag. Wenn ich noch einmal so über alles nachdenke, wie viele Überschneidungen, Zeitgleichheiten, Gedanken, ….. „Zufälle“….es heute gab, zwischen einigen von uns und besonders zwischen uns beiden……grübel…..

        …..“morgen wird wieder alles gut sein….hoffentlich….“

        Ganz sicher ist Heute alles wieder gut.
        Ich wünsche dir und allen Anderen einen schönen Tag.

        LG Veronika

        Gefällt mir

      • Liebe Veronika,

        bin heute Nacht um 4:44 aufgewacht. Medi war super, die Störenfriede wurden erfolgreich abgehalten, da war eine riesige Schutzzone.
        Ich bin total aufgewühlt. Eine unserer neuen Katzen die Kikki kämpft seit wir sie haben mit Schnupfen. Hömöopathie, Antibiotika, Heilungsenergie, nichts hat wirklich geholfen. Jetzt haben wir ein großes Blutbild gemacht und sie hat extrem schlechte Nierenwerte. Jetzt beklommt sie einmal am Tag Infusion und wir hoffen, daß sich die Werte verbessern. Sie ist so ne Süße.
        Das erinnert mich so an Lucky, der ist ja wegen seinem Nierenleiden an Pfingsten gestorben.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • Liebe Mirjam,
        danke für die gestrige Erklärung zu den Katzenaugen, ich habe mich halt gewundert, wie die Pupille bei Reptiloiden „umschalten“ kann. Die Katzen haben es mir jetzt gezeigt.
        Für mich war gestern auch ein emotional sehr merkwürdiger Tag.
        „Störenfriede wurden erfolgreich abgehalten“
        Das irritiert mich jetzt doch, mit was für Störenfrieden hast du gerechnet?
        Alles Gute für eure Katze! Die Katze meiner Tochter hat nach einer schweren OP jetzt schon 2 Jahre überlebt. Neulich hatten wir 2 Fundkatzenbabys (rote) auf Arbeit, leider mussten wir sie ins Tierheim bringen. Mit meinen vielen Meerschweinen kann ich keine Katze halten.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo liebe Ver a,

        Es war ein „verrückter“ Tag, dieser Sonntag. Wenn ich noch einmal so über alles nachdenke, wie viele Überschneidungen, Zeitgleichheiten, Gedanken, ….. „Zufälle“….es heute gab

        Ja Ver a, dem kann ich nur beipflichten…Zeitgleichheiten, Gedanken, Gefühle…da hat es mich gestern, und besonders am Ende, auch nochmal ganz schön durchgeschüttelt.

        Oooh, ich hab doch nicht etwa eure Medi gestört, war sie wegen mir dann auf einmal zu Ende?

        sehr, sehr unwahrscheinlich…😀 ….zumal Stefan ja auch exakt zu diesem Zeitpunkt wieder zurück war…aber die Sache mit Deinem „zu spät kommen“😀 und Deine spätere Erklärung diesbezüglich darauf, also da passt schon so einiges zusammen, wohl wahr!

        Schau mer mal, wie sich das noch in der nächsten Zeit entwickelt, wird auf jeden Fall immer spannender, denke ich..

        Sei ganz lieb gegrüßt und ich freue mich auch sehr, dass Du ab und an mal wieder hier im Blog zu sehen bist………Lg johannes

        Gefällt mir

      • Ach liebe Mirjam,

        Ich bin total aufgewühlt. Eine unserer neuen Katzen die Kikki kämpft seit wir sie haben mit Schnupfen. Hömöopathie, Antibiotika, Heilungsenergie, nichts hat wirklich geholfen.

        Ich kann Dein Mitleiden so sehr nachvollziehen und noch schlimmer, wenn man selbst gar nichts machen und helfen kann.

        Wie Nierenerkrankungen, bei unseren lieben Kleinen gelindert werden können, weiß ich leider auch nicht…und ich nehme mal an, dass Netz wirst Du selbst schon mehrfach diesbezüglich durchsucht haben.

        Aber schön, dass ich jetzt wenigstens ihren Namen weiß….ich schicke Eurer Kikki meine Liebes. und Lebenssenergie und hoffe sehr, dass ihre Gesundung bald eintritt und dieser Zustand überstanden sein wird.

        Was den lieben Lucky angeht, mach` Dir aber bitte keine Sorgen, mein lieber Beti (Bethoven), hat mir heute eine kurze Gruß-Mail geschickt und sich entschuldigt, dass er sich so lange nicht gemeldet hat, weil er und Lucky, beim Spielen und Herumtollen, doch immer so oft die Zeit vergessen.

        Und seitdem die Beiden, sich jetzt auch noch freiwillig gemeldet haben, den letzten süßen Neuzugang aufzunehmen, welcher wohl von von einem irdischen Herrchen names Chaukee gekommen sein soll und sie sich intensiv um sie kümmern und in ihr neues so schönes Leben einführen…werden sie wohl noch weniger Zeit haben.

        Es geht ihnen aber allen supergut und sie haben jeden Tag, so überschwänglich viel Freude miteinander, dass sie es, sich regelmäßig zu melden, ab und an vergessen………….

        Deshalb hier der letzte kurze Gruß der heute ankam:

        Liebe Grüße johannes

        Gefällt mir

      • Warum Klappt das bei mir NIIIIEE?……

        ….habe doch alles nach Anleitung nachgemacht….seufz…..

        😉

        Gefällt mir

      • Hey Freund Stefan,

        Danke für`s Ummoddeln erstmal…😀

        „Du musst -”HTML-Code für Webseiten (Bild in groß)” verwenden!“

        Aber genau „DEN“ habe ich doch auch verwendet und es mir vorher, auch noch einmal ganz genau im EAT angeschaut….ich versteh´s einfach nicht….

        Muss man bei dem Link vielleicht vorn oder hinten noch was wegnehmen oder vielleicht was dazu setzen wie blockquote oder was ähnliches????

        Aber das müssten wir doch eigentlich, auf eine ganz einfache Art heraus bekommen……..habe da gerade `ne Idee :!!!:

        Als EX-Perfektionist, der ich früher leider einmal gewesen bin…ist mir doch immer noch eine Eigenschaft erhalten geblieben….nämlich diese, dass ich bei einem ungelöstem technischen Problem, solange keine Ruhe geben kann, bis ich die Lösung gefunden habe…und so geht es mir gerade auch…seit fast einem Jahr, bekomme ich es einfach nicht hin, in einen Comment, auch nur ein kleines, sofort sichtbares Bildchen anzuhängen.

        daher bitte jetzt erstmal nicht wundern……ich mach mal jetzt kurz den ultimativen Allround-Test um ein Bild einzufügen….und setze alle verfügbaren Links ein, die auch vom Bildhoster angeboten werden….einer von denen, muss es ja nun sein!!!!!!

        kannst Du das bitte danach wieder löschen, will nur endlich herausbekommen, welcher dieser vielen Links, nun tatsächlich der richtige ist.

        Link 4

        HTML-Code für Webseiten (Bild in groß)

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Link 4 wär der RICHTIGE, aber was du hier kopiert hast ist ein
          „No Follow“ – der nach Nirgendwo geht ..
          Versuch doch nochmal was hochladen, kopiere den 4 Link und setze
          ihn hier ein – wäre doch gelacht ..😉

          Auf gehts!

          Gefällt mir

      • Ich sehe schon…Link 4 HTML erscheint bei mir schon in der Vorschau nicht…hat dann wohl was mit meinem und auch dem Rechner hier zu tun.

        Vielleicht feht irgendeine Software, die nicht installiert ist oder ähnliches in der Richtung…..

        na gut, war einen letzten Versuch wert…😀

        und Danke für wieder herausnehmen….wenden wir uns nun, wieder wichtigeren Dingen zu…😀

        Lieben Gruß Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        danke für Deine aufmunterneden Worte. Ich weiß, daß es Lucky guht geht.
        Jetzt schaun mer mal, was mit Kikki wird. Sie ist so wunderschön und in ihr steckt so ne alte Seele, unglaublich.

        @Monika,

        na die Angriffe auf alles was der Schwingungserhöhung fürdert sind schon extrem heftig. Auch haben etwas sich selbst überschätzende Wesen gemeint, sie könnten die Hathoren und alles Meditierenden stören, aber da müssen sie schon früher aufstehen. Das habe ich an dem Schutzschild gemerkt und daran, daß schon ein paar Wesen versucht haben Angriffe zu fahren, aber es war als wären sie von ferner Hand jedesmal zurückgepfiffen worden, sie hatten auch überhaupt keine Kraft. Das wär als würde ein vampir seine Zähne fletschen und dabei feststellen, daß ihm jemand die Beißzähne gezogen hat und dann ganz verdattert von dannen ziehen.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

        • Liebe Mirjam,
          Es tut mir leid, zu vernehmen daß es deiner Kikki noch immer nicht so gut geht!
          Katzen können aber unglaublich zäh sein, vor allem, wenn Liebe da ist.
          Mit Silber hast du s noch nicht versucht, oder?
          Eine erstaunliche Hilfe kann auch sein, wenn du ihr die
          AURA „kämmst“, glättest und reinigst.

          Ich wünsche gute Besserung!

          Gefällt mir

  • Moin

    Seid ihr Glücklich – auch wenn die Dinge nicht so erscheinen, wie sie sein sollten?
    http://www.zeitgeistlos.de/zgblog/2012/glueck-und-kritik/

    und für alle, welche hinterfragen, hier ein paar Tips
    http://onlinejournalismusblog.com/2012/11/04/zehn-journaltische-recherche-tool-fur-das-digitale-zeitalter/

    Schöne Woche für euch 🙂
    Bernd

    Gefällt mir

    • PS: Was ich vergessen habe – immer schön Lachen!

      Merci –
      Denn die Welt lacht mit euch 😉

      Gefällt mir

    • Hallo Bernd,

      das Plädoyer für kritisches Denken gefällt mir. Wichtig ist aber das eigene Handeln Denken auf das hin auszurichten, was man möchte (und in diesem Sinne ist positives Denken auch konstruktiv – hat nichts mit schönreden zu tun), also nicht ins Bekämpfen gehen, das hat noch nie funktioniert.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

  • …ist ja irre, was ihr da so alles erlebt beim Meditieren. Ich habe bisher noch überhaupt keine Lust zum Meditieren – vielleicht kommts ja irgendwann mal…

    Gefällt mir

  • Leider finde ich keinen Button, um auf Antworten zu antworten – also zu ziemlich weit oben:

    Lieber floriankorn,

    ja, ich kenne die Theorie mit dem Schmerzkörper – leider funktioniert die Methode bei mir nicht so richtig. Aber ich kenne einige Leute, wo es gut geht.
    Schön von Dir, Deine eigenen Erfahrungen hier einzubringen.

    Liebe Mirjam,

    Wie Du sagst – das innere Kind ist ein Hilfsmittel – ich würde noch weiter gehen und sagen, daß es ein eigenes Bewußtsein ist.
    „Wirklich erlösen kann das eigene Kind…“ – da würde ich nicht ohne weiteres zustimmen. Erlösen kann etwas Unnennbares, aber das ist etwas anderes. Das innere Kind ist ein – Kind. Und wir haben die Aufgabe, erwachsen zu werden.
    Und, liebe Mirjam – erstmal nichts gegen das Männliche. Es ist ein Baustein des Kosmos. Und hat durchaus seinen Sinn. Auch das Rationale ist nicht zu verteufeln, manchmal wünschte ich mir in Diskussionen mehr davon. Problematisch wird das Rationale erst, wenn es seinen Platz – und seine Beschränkung – nicht mehr kennt. Und wenn es Dinge beurteilt, die es nicht beurteilen kann.
    Es kann natürlich sein, daß wir aneinander vorbeireden, weil Deine Definition des inneren Kindes vielleicht eine andere ist wie meine.
    Das liebevolle Annehmen des inneren Kindes gehört in den Bereich der Psychologie – das Heilwerden des normalen Ich’s. Erlösung gehört in den Bereich des Esoterik, da geht es um das Ich, welches eigentlich Gott ist. Zwar nicht in der Quantität, aber in der Qualität.

    Gruß – Matthias

    Gefällt mir

    • Hallo Matthias,

      das innere Kind ist kein Kind, wie es Menschen wären. Und ich beziehe mich nicht auf die Psychologie, sondern meine Erfahrung damit, dioe ich in Aufstellungen und schamanischer Arbeit damit gemacht habe. Es ist einer der Bestandteiel, die uns mit unserer ursprünglichen Essenz verbindet, es weiß weshalb es gekommen ist, bringt die spielerische Leichtigkeit, die alles möglich macht, akzeptiert keine Vorschriften. D.h. im Idealfall, leider kann auch das innere Kind ganz schön vermurxt sein, von altersklug über lethargisch etc. Dann gilt es das innere Kind zu heilen. Auf jeden Fall ist das Arbeiten mit dem inneren Kind sehr wertvoll und die Integration ist notwendig um ganz zu werden.
      Natürlich gibt es da dann auch die innere Frau, der innere Mann etc. also ne Menge Bestandteile, die beachtet, geheilt und integriert werden möchten.
      Ich habe nichts gegen das Männliche, ich finde es nur in unserer Welt so dominant. Es fehlt das Weiblich, Intuitive. Rationalität ist ein sehr brauchbares Werkzeug, aber so extrem wie es heute gebracuht wird hängt es mir ehrlich gesagt im Moment zum Hals raus. Mit dem Herzen denken wäre da schon eher etwas, was ich befürworten würde.
      Ich bin ein sehr Kopf gesteuerter Mensch und Mann wie oft steht mir dieser Aparat im Weg. Ich schätze seine Hilfe und Unterstützung, aber zuviel ist zuviel.

      LG MIrjam

      Gefällt mir

  • Lieber chaukeedaar,

    leider weiß ich immer noch nicht, wie man an Antworten hinten dran hängen kann – also nochmal zu oben:
    Ich würde fast alles unterstreichen, was Du geschrieben hast – besonders, daß es keine spirituellen Abkürzungen gibt. Wer ist es denn, der unbedingt Erleuchtung haben möchte? Oder tolle spirituelle Erlebnisse? Ist das nicht unser liebes Ego?
    Ich merke, daß ich die „schonungslose Selbstbeobachtung“ noch ergänzen muß. Wenn man dazu imstande ist, und die notwendige Kraft hat. Nicht bei allen ist das gleich gegeben. Ehe man mit den „Schatten“ arbeitet, muß erstmal das „Licht“ gestärkt werden. Ohne das notwendige Handwerkszeug in die Esoterik zu gehen kann Selbstmord sein. Es gibt genügend, die in der Psychatrie gelandet sind.
    Das esoterische Hamsterrad – ich kenn’s…
    Nur eines, lieber chaukeedaar – ich bin keine große Seele. Ich bemühe mich, ein ganz normaler Mensch zu werden, oder wie mein Lehrer sagt, ein ganz normaler Idiot. Das ist schwer genug, da die Menschen um mich herum alles andere als normal (nach meinen Begriffen) sind. Ich wiederum kann deren Normalität nichts abgewinnen. (lacht)
    Ganz allgemein noch – ich denke, was wir in diesen dunklen Zeiten sehr brauchen, ist Humor – auch und besonders uns selbst gegenüber. Anders kann man das kaum durchstehen. Mein Lehrer rief uns immer zu: „Mehr Humor bitte! Glaubt ihr etwa, daß Gott keinen Humor hätte? Das zeigt sich schon daran, daß er uns erschaffen hat…“

    Dir alles Gute – Matthias

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Matthias

      leider weiß ich immer noch nicht, wie man an Antworten hinten dran hängen kann

      „Normalerweise“ steht neben einem Kommentar „antworten“ daneben, aber nur bei manchen,
      leider hat WordPress seine kleinen Tücken, das gehört leider dazu ..
      Am besten hat sich bewährt, daß du den „Antworten“ Button/Link“ bei jemand anderem klickst.
      Alle haben die Kommentare abboniert und lesen und reagieren auch darauf ..😉
      (Super Mädels und Jungs eben ..😉 )

      lg,

      Gefällt mir

      • Servus Steven

        Haben sie das?
        Und wie du machen?

        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,
          Ich hoffe, dein Tag ist angenehm 😉

          Haben sie das?
          Und wie du machen?

          Hast du doch auch, oder? Sonst würdest du nicht
          hierauf reagieren können – unter der Kommentarfunktion sind zwei
          „Kästchen“ zum ankreuzen:

          x -Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.

          x- Informiere mich über neue Beiträge per E-Mail

          Thats it! Wenn alles mit halbwegs rechten dingen zugeht, funzt das auch ..

          lg,😉

          Gefällt mir

      • „leider hat WordPress seine kleinen Tücken, das gehört leider dazu ..“

        Schön, dass ihr euch gegenseitig helft – nun aber noch die Erklärung dafür, denn „der Bug ist ein Feature“ (IT-Sprech für der Fehler ist eigentlich eine gewollte Funktionalität).

        Und zwar kann man in WordPress einstellen, wie tief Kommentare „ineinander“ verschachtelt sind. Stefan hat 3 eingestellt, weshalb die Kommentare zweimal nach Rechts eingerückt sein können. Noch tiefer geht nicht, weshalb auf der tiefsten Ebene dann keine Antwort-auf-die-Antwort Funktion mehr angeboten wird. Die Lösung ist also korrekt: In einer eingerückten Kommentarverschachtelung hochscrollen, bis ein „Antwort“-Link gefunden wurde. Ist doch alles logisch😉

        Greetz vom Chauk

        Gefällt mir

      • Hi Steven

        „Ich hoffe, dein Tag ist angenehm“
        War er – Kind liegt schon und ich bin auch bald an der Reihe…

        „Hast du doch auch, oder? Sonst würdest du nicht
        hierauf reagieren können“
        Na ja, es gibt bekanntlich viele Wege nach Rom.

        „x -Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren per E-Mail senden.“
        Heißt doch, daß ich alle Kommentare übermittelt bekomme und nicht Antworten auf meinen.
        Dies sind aber manches mal recht viele und ich habe nicht die Zeit, sie alle anzuschaun. Wenn ich es aber dann mal tue, lande ich mit dem Link ganz oben auf der Seite und muß den entsprechenden Kommentar suchen. Dann kommt schon wieder der Zeitfaktor und so beantworte ich bestimmt nicht alle Kommentare an mich…

        „Thats it! Wenn alles mit halbwegs rechten dingen zugeht, funzt das auch ..“
        Ja wenn es denn… 😉

        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,

          Heißt doch, daß ich alle Kommentare übermittelt bekomme und nicht Antworten auf meinen.

          Ach SO meinen der Herr! Klar, das muss ich dann bestätigen ..😛

          Wünsche gepflegte Entspannung😉
          Ps.: Wenn du mir die „Schätze der Natur“ zusenden willst,
          das wird sicher viel an Daten sein – verwende dazu am besten:

          https://www.filemail.com/

          Super praktisches Teil!!

          Gefällt mir

      • Ja aber ansonsten bin ich ein bisschen genügsamer 😉

        Ist ein „docx“-File von knapp 1 MB mit 107 Seiten.
        Per Mail…

        LG

        Gefällt mir

      • Zu spät…

        Ich mache die Tage mal ein vernünftiges PDF daraus, okay?

        Ist zur Zeit nicht mein Thema, erst die TCM und TTM Kräuterchen…

        LG

        Gefällt mir

  • Guten Morgen Matthias,
    wenn du auf einen Kommentar antworten möchtest, wo die Antwortfunktion fehlt,
    gehst du die Kommentare so lange rauf, bis in der „Antwortkette“ Antwort auftaucht..
    Da klickst du an und antwortest. Probier es einmal. Wenn es nicht klappt frag noch einmal nach.

    LG Christa
    .

    Gefällt mir

  • Hallo Matthias,
    bei deiner Antwort an Chaukee, müsstest du hochgehen auf
    Chaukees Kommentar vom 3.11. 22,49 Uhr.

    LG Christa
    .

    Gefällt mir

    • Super Christa!

      bei deiner Antwort an Chaukee, müsstest du hochgehen auf
      Chaukees Kommentar vom 3.11. 22,49 Uhr

      Warum ist MIR das NICHT eingefallen ..😳

      Ganz genau, einfach gucken, wo hat der kerl noch ne Meldung
      und wo steht da vielleicht Antwort ..
      Horray!😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Danke für die Mühe, alles klar.

      Gefällt mir

      • Hallo Matthias,

        Habe gerade aufgrund dieser Antwortkommentar-Diskussion herzlich lachen müssen…..wie uns doch die Technik schon in vielen Bereichen, Vorschriften macht, wie wir denn zu handelnd haben.

        Vor ein-zwei Tagen, in einem Film der bei Freunden lief, saßen zwei Leute in einem Auto und man hörte dieses ständige „ping….ping…..ping“

        Da fragt der Beifahrer den Fahrer: „Können sie das bitte mal abschalten, es nervt mich“

        Sagt der Fahrer: Sobald sie sich angeschnallt haben, hört es von ganz allein“

        Darauf der Beifahrer: „Na dann lassen wir es eben an, ich lasse mir jedoch keinesfalls von einer Maschine vorschreiben, ob ich mich anschnallen muss oder nicht“

        Dasselbe denke ich oft….ja muss zugeben, bin ein Nachtschwärmer…..wenn ich um 02.00 bis 03.00 Uhr….z.B. auf dem Heimweg bin und an einer roten Ampel stehe und weit und breit kein einziges Auto in Sicht ist.

        Wieso lasse ich mir von einer Maschine vorschreiben, wann ich die Fahrbahn überqueren darf und wann nicht…..wenn sie doch völlig frei ist…..sollte dies aber zufällig eine Streife beobachten, wäre wohl ein Bußgeld (nach dem übrigens nicht mehr gültigen Owig) fällig…….welch ein Wahnsinn, oder?….

        Ich mache dies allerdings NIE, wenn Kinder mit an der Ampel warten, egal ob nun Autoverkehr ist oder nicht….denn sie verstehen diese Reaktion dann nicht, wenn man sie nicht eingehend vorher darüber aufklären kann.

        Will sagen damit……dass uns Maschinen (Technik) heutzutage, schon so viele Vorschriften macht und wir uns ihr teilweise auch freiwillig oder unter Druck unterwrfen und dies akzeptieren……leider…….

        Gruß Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        schau bitte einmal in deine Mails.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Kicher, Mails natürlich.

        LG Christa

        Gefällt mir

  • Ein Hallo an Stefan und an alle anderen🙂

    Zitat von Stefan zum URTEILEN:
    „Tja, wie ihr sehen/lesen könnt, beschäftigt diese Angelegenheit NICHT nur “uns Monika”, oder “uns Johannes”, die beiden sind jedenfalls öfters damit “aufgefallen” (hätte ich davor negativ schreiben sollen?)“
    So, so also negativ!?😯 😉
    „– denn auch wenn einige “Assoziationen” von “DU SOLLST NICHT URTEILEN” gründlich FALSCH sind, so lohnt es sich dennoch, das “vollständige Paket” aufzuschnüren und in seiner Gesamtheit zu durchleuchten.“
    Das kommt jetzt zwar etwas verspätet, aber ich möchte es mal versuchen….
    Zum Thema Ur-teilen und Werten gibt es so viele gute Gedanken hier im Blog zu lesen und jeder hat seine eigene Sichtweise, seine Wahrheit. Ich habe eine Weile gebraucht, um meine/eine MÖGLICHE Sicht, welche ich mir angelesen habe, hoffentlich verständlich zu formulieren.
    Damals im September, als der oben im Artikel zitierte Kommentar entstand, hatte ich so eine Art AHA- Erlebnis, hervorgerufen durch die Schreibweise der Worte UR-Teilen und UR-Quelle von Johannes. Johannes wiederum hat sich von Terramesa inspirieren lassen. Also echte Team-arbeit auf dem Blog.😉

    Bevor ich zu meinem Verständnis über die Ur-Teilung, die ersten Teilung in unserem Universum komme, ist es vielleicht hilfreich, wenn ich meine Sicht auf Gott beschreibe.
    Gott, göttliches Bewusstsein wird von den meisten Menschen als vollkommen, allwissend, alles liebend, alles verstehend und allumfassend bezeichnet und sicher könnte man noch einige andere Attribute hinzu fügen. Aber alles bedeutet Absolutes! Warum eigentlich? Warum gestehen wir diesem göttlichen Bewusstsein nicht ebenfalls Dynamik zu?
    Wie heißt es doch so treffend: Im Großen wie im Kleinen, oben wie unten, innen wie außen!
    Vor kurzem habe ich in den Smaragdtafeln von Thoth gelesen: „Jetzt, da ich durch die Zeiten zurückschaue, weiß ich, dass Weisheit grenzenlos ist und stets wachsend im Laufe der Zeiten. Sie ist eins mit der Unendlichkeit.“
    Wäre es denn nicht möglich, dass Gott, göttliches Bewusstsein Teile von sich selbst aussendet, mit der Absicht neue Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln, um diese seiner Weisheit, der Weisheit von „Allem was ist“ hinzu zufügen?

    Ich habe vor einiger Zeit die folgende Modellvorstellung gelesen, die ich hier mit meinen eigenen Worten wiedergeben möchte.
    Erwähnenswert vielleicht noch: Modelle sind für mich Gedankenstützen die sich der Wahrheit je nach Entwicklungsstand annähern und bei weiteren Erkenntnissen anpassen oder verwerfen lassen, falls sich neue stimmigere „Wahrheiten“ zeigen.

    Es heißt also, göttliches Bewusstsein als Ganzes hat beschlossen, einen neuen Erfahrungsort zu schaffen, ein Universum der Dualität und des Freien Willens.
    Die ersten Bewusstseinsaspekte, die sich dafür interessieren (interessieren bedeutet hier in Resonanz gehen, davon angezogen werden), kommen durch die „Quelle“ und bilden den ersten Raum. Nachfolgende Energien gehen durch die Quelle in diesen Raum und entfernen sich dadurch von ihr. Umso weiter sie sich von der Quelle entfernen, umso stärker wird die Abtrennung zu dieser und umso mehr verlieren sie an Leichtigkeit und Schwingung. Abgrenzung tritt ein! Einzelne Sternenfelder beginnen sich zu formen, verschiedene Erfahrungsthemen bilden sich heraus. Später, mit immer weiterer Entfernung und Abgrenzung wird sich Materie und Individualisierung zeigen, noch viel später die uns bekannte Welt.

    Weiterhin heißt es, dass wir noch eine 2. Energieform im Universum finden. Sie kommt ebenfalls durch die Quelle, geht aber nicht in die Trennung, sondern bleibt mit ihr verbunden, erfährt keine Abgrenzung und keine Individualisierung. Diese Energie wird mit folgenden Worten beschrieben: „Ihr nennt sie Engel“!
    (In diesem Zusammenhang finde ich auch interessant, wie Terramesa in einem Kommentar bei „Unnötige Sorgen“ (07.11.2012) das Wort Engel interpretiert:
    „e.NG.el sind dem Wort nach diejenigen, die alle Formen von E.NG.E durch “EL” (nach der E.ng.e) auflösen können.“)

    Bewusstseinsenergie geht also durch die „Quelle“ in dieses Universum und muss sich als erstes entscheiden, geht sie in die Trennung, um individuelle Erfahrungen zu sammeln oder bleibt sie mit der Quelle verbunden und stelle so etwas wie „liebevollen Begleitschutz“, eine Art „Firewall“ für die anderen Energieaspekte dar.
    Für mich ist das die erste Teilung, die erste Entscheidung in der Dualität, die Bewusstseinsaspekte zu treffen haben, wenn sie in unser Universum eintreten, was in meinen Augen die Ur-Teilung ist.

    Beim weiteren Befassen mit diesem Thema, kam mir der Gedanke, könnte die Abfolge von Leben und Tod nicht das hin und her Switchen zwischen diesen beiden Energieformen sein?
    Also Leben in der Materie, bedeutet dann Getrenntheit und Dualität, um entsprechende Erfahrungen zu sammeln. Sterben wäre das Wechseln in den Zustand der Liebe und Verbundenheit mit der Urquelle. Dieser Zustand könnte ausruhen, auswerten der Erkenntnisse und planen neuer Lern- bzw. Lebenszeiten beinhalten. Immer mit dem Hintergrund sich selbst und dem Bewusstsein als Gesamtheit Weisheit zu vermitteln.

    Falls man dieses Modell annehmen kann, könnte man auch den Ausspruch „Du sollst nicht töten!“ als Eingriff in die Ur-Teilung interpretieren, denn der Lernprozess als solcher (das Leben in der Materie) scheint gottgewollt zu sein und sollte nicht vorzeitig beendet werden. Ein von Anderen oder an sich selbst willentlich durchgeführter Tötungsakt KANN einen direkten Eingriff in den jeweiligen Erkenntnisprozess, in die gottgewollte Entwicklung bedeuten.

    Aber auch die Durchsetzung des eigenen Willens unter Missachtung des Freien Willens der anderen Entitäten wäre ein Eingriff in deren Lernprozess. Ver-urteilen anderer Erfahrungswege, würde dann einer Kritik am Sammeln von Erfahrungen des göttlichen Bewusstseins gleichkommen.
    Freier Wille ist insofern vorhanden, dass jeder Bewusstseinsaspekt aufgrund seiner eigenen angesammelten bzw. vermittelten Erfahrungen sich für oder gegen etwas entscheiden kann und damit seinen Weg wählt. Dieses schließt aber ein, dass man Erfahrungen anderen zur Verfügung stellen bzw. dass man auf fremde Erfahrungen zurückgreifen kann, so lange der Freie Wille nicht verletzt wird. Jeder kann prüfen und entscheiden, ob er etwas annehmen oder ablehnen/ ignorieren möchte und hat dann allerdings die Konsequenzen seiner Entscheidung zu tragen.

    Göttliches Bewusstsein hat hier in diesem angeblich „kleinen“ Universum, ein Lernuniversum, ein Universum der Dualität und des Freien Willens geschaffen.
    Dabei tritt immer wieder die Frage auf: „Wie konnte Gott so etwas zulassen“? (das Leid, den Schmerz, Krieg usw.)
    Ich denke nicht, dass in dieser Art und Weise etwas „zugelassen“ wurde, aber die Abtrennung vom göttlichen Bewusstsein hatte offenbar entsprechende Folgen, die behoben und transformiert werden müssen. (Ist das der beabsichtigte Lernprozess?)
    Göttliches Bewusstsein strebt in meinen Augen den Zustand von liebevoller Harmonie an. Unsere Aufgabe scheint es zu sein, uns und andere Entitäten, welche in der Trennung leben, in diesen Zustand zurück zu führen und damit dem „Experiment“ einen positiven Wendepunkt zu geben.

    Soweit also die Interpretation dieses Themas aus meiner Sicht!
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      Das kommt jetzt zwar etwas verspätet, aber ich möchte es mal versuchen….

      Du siehst mich völlig geschockt,liebe Monika ..
      Damit konnte man nicht rechnen ..😛

      Na ja, vielleicht doch etwas ..
      Whatever, sorry, ich bin grade am schreiben und ich würde zwar gerne jetzt, aber
      kann erst später was dazu sagen.
      Aber schon jetzt kann ich sagen, daß wird interessant!😉
      Gut überlegte Argumentation ..

      schönen Abend wünsch`😉

      Gefällt mir

      • Guten Morgen Stefan,
        ich hoffe du hast gut geschlafen….🙂

        „Damit konnte man nicht rechnen ..😛 “
        Nein? ich hatte es ziemlich weit oben unter „Chaukee“ angekündigt…
        Außerdem war ich dir zu dem Thema ja noch etwas schuldig…😛
        Schönen Sonntag
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Monika,

          ich hoffe du hast gut geschlafen….

          “Damit konnte man nicht rechnen .. ”
          Nein? ich hatte es ziemlich weit oben unter “Chaukee” angekündigt…
          Außerdem war ich dir zu dem Thema ja noch etwas schuldig…

          Nein, meine liebe, ich hab die halbe Nacht geackert ..😦
          Aber jetzt hab ich „frei“ .. ;)(bin ja nur mein eigener Sklave)
          Es war als Ironie gedacht, ich hab gewusst, genau gewusst, daß noch was kommt ..
          Hey, ich kenn dich doch ein bisschen ..😎

          ebenfalls, schönen SONNTag

          Gefällt mir

  • Hallo Monika,
    „““““Also Leben in der Materie, bedeutet dann Getrenntheit und Dualität, um entsprechende Erfahrungen zu sammeln. Sterben wäre das Wechseln in den Zustand der Liebe und Verbundenheit mit der Urquelle. Dieser Zustand könnte ausruhen, auswerten der Erkenntnisse und planen neuer Lern- bzw. Lebenszeiten beinhalten. Immer mit dem Hintergrund sich selbst und dem Bewusstsein als Gesamtheit Weisheit zu vermitteln.“““““

    „“““Göttliches Bewusstsein strebt in meinen Augen den Zustand von liebevoller Harmonie an. Unsere Aufgabe scheint es zu sein, uns und andere Entitäten, welche in der Trennung leben, in diesen Zustand zurück zu führen und damit dem “Experiment” einen positiven Wendepunkt zu geben.““““

    Deinen Aussagen stimme ich vollkommen zu….. Nur wird es wahrscheinlich Entitäten geben, die gar nicht WOLLEN, dass sie mit unserer Hilfe wieder in den Ursprungszustand der Liebe und Verbundenheit zurückfinden, weil sie ihre ausübenden Machtpositionen über andere Wesen nicht verlassen wollen. Früher oder später wird diesen Wesen jedoch nichts anderes übrig bleiben, als wieder zurückzukehren….. Ich fand das Bild von Nassim Haramein mit dem „Ausatmen und Einatmen des Universums/Gottes/ der Urquelle“ ganz passend. Scheinbar sind wir momentan am Umkehrpunkt vom Ausatmen ( weitestmögliche Trennung) zum Einatmen (wieder langsames Rückkehren zum Ursprung)angelangt…
    Liebe Grüße, Betti

    Gefällt mir

    • Grüß dich Betti,

      „Nur wird es wahrscheinlich Entitäten geben, die gar nicht WOLLEN, dass sie mit unserer Hilfe wieder in den Ursprungszustand der Liebe und Verbundenheit zurückfinden, weil sie ihre ausübenden Machtpositionen über andere Wesen nicht verlassen wollen“

      Genau das ist das Problem in einem Universum des „Freien Willens“, welches ich ebenfalls sehe. Wie kann es gehen, sie wieder in die Verbundenheit zurück zu führen? Es kann nur über den Lernprozess und Erkenntnisse auf beiden Seiten gehen. Umso stärker sich jemand sträubt, um so schmerzvoller könnte es werden…
      Was passiert, wenn immer wieder Fehler im Sinne der kosmischen Gesetzmäßigkeiten gemacht werden, diese verletzt werden? Man wird früher oder später mit schmerzlichen oder leidvollen Erfahrungen zur Einsicht geführt. Ich bin überzeugt davon, dass das ein universelles Gesetz ist, dem nicht nur wir Menschen sondern auch alle anderen Entitäten unterliegen.
      Die einen müssen lernen ihren freien Willen in Anspruch zu nehmen und sich nicht benutzen lassen, die anderen ihre falsche Handlungsweise einsehen und ändern. Ich denke, beides bedingt sich gegenseitig.
      LG

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s