Der Wesensstern

Vom Wesensstern habe ich, glaub ich, schon mal erzählt. Allerdings fehlt mir hierbei die wirkliche Erfahrung, die in “dieser Geschichte” die nicht von mir ist,  ganz offensichtlich stärker ausgeprägt ist. Das werdet ihr bestimmt interessant finden, aber etwas “anfangen damit”, daß können wohl nur jene, die sich der Selbsterforschung widmen ..

—————————————————————————————————————-

Der Lichtraum:

Jetzt endlich komme ich dazu, die Erfahrungen zu beschreiben, die mich dazu gebracht haben, diese Homepage zu verfassen. Es passierte, als ich einmal versuchte, bis zur Quelle bzw. zum Ursprung von allem zu gelangen. Dieser Ursprung, von dem ich damals noch glaubte, das sei Gott oder der Gottesraum. Ich hatte von B. A. Brennan und dem Wesensstern gelesen (siehe unten) und wollte herausfinden, ob der von ihr angegebene Punkt wirklich zur Quelle führen würde. Ich spürte dabei in mir ein unbändiges Verlangen, dorthin zurückzukommen, von wo ich einmal ausgegangen sein musste.

Es passierte mir, dass ich mich viel besser und intensiver konzentrieren konnte als sonst. Auf einmal sah ich eben an diesem Ort ein blendend weißes Licht, das nach außen hin langsam in gelblichere Farbtöne überging. Das war eine unglaubliche Helligkeit im Zentrum, die nach außen hin langsam schwächer wurde. Als ich mich genau auf den Mittelpunkt konzentrierte, wurde das weiße Licht noch heller. Ich bekam den Eindruck, in einen riesigen weißen Trichter hineingezogen zu werden. Das war wie ein sich sehr schnell drehender Energiewirbel, der mich, bzw. mein Bewusstsein, regelrecht verschluckte. Ich fiel und fiel immer schneller, ich fühlte eine Art Schwindel in meinem Bewusstsein, bis die Bewegung mit einem Mal aufhörte und ich eine Art Barriere durchstieß.

Dann erlebte ich kein Gefühl mehr, sondern nur noch eine Art von Bewusstsein. Ich war in einem unendlichen Raum von Energie. Und ich wusste auf einmal: Ich bin dieser Raum. Alles in diesem Raum bin ich, ist mein Bewusstsein. Egal wohin ich mich hin ausbreite, überall bin ich. Ich bin alles. Jetzt weiß ich, dass ich in allem bin, was je von diesem Bewusstsein geschaffen wurde, in jeder Energie, jedem Atom, jedem Tropfen, jedem Stern, jedem Universum.

Der Wesensstern:

Barbara A. Brennan benennt diesen Bewusstseinsraum den "Wesensstern", dessen Zentrum ca. 4 cm oberhalb des Bauchnabels liegt. Und genau dort habe ich diesen Raum gefunden. Immer wenn ich mich darauf konzentriere, finde ich diesen Raum dort wieder. Ich zitiere aus Barbara Ann Brennan: Licht-Heilung S. 76 + 664:

Auf dieser Ebene sieht jeder aus wie ein wunderschöner Stern. Jeder Stern ist anders. Jeder Stern ist die Lebensquelle im Inneren. An diesem Ort ist jeder von uns das Zentrum des Universums…

Der Kern ist die Quelle des Göttlichen. Mit erhöhter Sinneswahrnehmung sieht es aus wie ein Stern, der Wesensstern. Dieses Licht ist die Signatur der ewigen Essenz eines jeden Menschen. Es existiert außerhalb von Zeit, Raum, physischer Inkarnation, ja sogar außerhalb der Seele. Es ist die Quelle des Lebens selbst. Es ist der einzigartige, individuelle Gott in jedem von uns.

WS

Zunächst war ich davon überzeugt, jetzt endlich Gott gefunden zu haben. Doch da gab es kein Einzelwesen, sondern nur eine unglaubliche Vielfalt. Es wimmelt nur so von Wesen und Leben. Dieser Bewusstseinsraum dehnt sich aus wie ein riesiges Meer. Und jeder Tropfen darin ist ein Wesen – ein Lichtwesen – mit dem ich auf das Allerengste verbunden bin. Und jeder Tropfen breitet sich schwingungsmäßig aus und erschafft während seiner Schwingungs-Ausdehnung weitere Schwingungskörper von sich selbst (Geistwesen usw.) in tieferen Schwingungssystemen. Und während ich noch tiefer sank, erkannte ich, dass dieses Bewusstseinsmeer auch nur ein Tropfen ist eines weiteres Bewusstseinsmeeres, in dem ich mich auch ausbreite. Und ich erkannte, daß auch dieser unendlich große Lichtraum Teil eines noch größeren Lichtmeeres ist.

Erst viel später wurde mir folgendes gezeigt:

Es hört sich wie im Märchen an: doch alles hat einmal angefangen mit 2 Lichtwesen, die aus einem anderen Bewusstseinsmeer ausgegangen sind. Dieses Bewusstseinsmeer ist wiederum Teil eines weiteren Meeres – und so geht es fort und fort. Jedes Bewusstsein generiert ein weiteres! Nur bis zum Ursprung von allem Bewusstsein wird man wohl nie blicken können. Aber in allen Bewusstseinsmeeren finden dieselben Prozesse statt, so wird mir versichert. So wird jede "Vermehrung" von Bewusstsein über die Verschmelzung von Wesen erreicht, genauso wie auch auf unserer Inkarnierten-Ebene. Denn überall gilt dieses Gesetz: "Wie oben, so auch unten – und wie unten, so auch oben."

Die Verschmelzung der ersten beiden Lichtwesen hat die ersten Geistwesen erschaffen, die wiederum Körper als Geistkörper bis hin zu den Astralkörpern und inkarnierten Körpern erschaffen haben, um Lichtkörper entstehen zu lassen, die dann als neue Lichtwesen die beiden ersten ergänzten. Heute wimmelt es nur so von Lichtwesen. Dieses Meer von Lichtwesen scheint unendlich zu sein. Und doch dehnt es sich noch immer aus. Denn Du und ich – wir kommen auch noch hinzu – und so viele, viele andere. Es macht mich überglücklich zu wissen, dass ich und Du – wir alle – dahin gehören und schon mit einem Teil von uns da präsent sind, welcher nur noch zunehmen wird. Wir alle zusammen bilden ein Bewusstsein – ein Licht-Bewusstsein, das sich unendlich ausdehnt, und sich immer wieder in niedrigeren Schwingungsebenen bricht, sich scheinbar vom Ursprung trennt und am Ende eines langen Prozesses mit mehr Bewusstsein, Licht-Fülle und neuen Lichtwesen wieder neu hervorgeht.

Wo ist nun der Gott?

Der Gott, den uns so viele versprochen haben, der uns belohnen oder aber auch bestrafen soll? Den man uns immer wieder vor Augen gemalt hat, um uns zu schrecken oder auch zu trösten oder auch hinzuhalten? Dieser Gott ist ein Konstrukt – eine Erfindung – des Dualen Systems, die uns antreiben soll, uns zum positiven Pol zu entwickeln, um neues Bewusstsein zu entwickeln. Er existiert nur als Phantom. Keiner hat ihn je gesehen, auch nicht die Bewohner der höchsten, der Siebten Dimension.

Er ist der "Knecht Ruprecht", den man Kindern vorspielt, damit sie brav und artig sind. Solange man noch auf der Suche nach einem Gott ist, solange ist man noch im Dualen System verhaftet und noch nicht aufgewacht. Dann kann man noch nicht erkennen, dass man selbst von einem Lichtwesen geboren wurde, um als neues Lichtwesen den Lichtraum zu vergrößern.

Der Tropfen:

Ich richte meine Konzentration auf einen Tropfen und sehe, wie sich ein Schwingungskreis bildet. Es sieht so aus, wie wenn ein Tropfen ins Wasser fällt und Wellenkreise hervorbringt. Dieser erste Schwingungskreis ist unser Geistwesen oder auch unser HÖHERES SELBST. Das ist das Wesen, das sich mit neuem Bewusstsein füllen soll. Aus diesem ersten Schwingungskreis – dem Geistwesen – entstehen weitere, die Geistkörper hervorbringen. Und diese Geistkörper breiten sich schwingungsmäßig weiter aus und lassen Astralwesen, Astralkörper und molekulare Körper entstehen.

Trichterförmige Ausbreitung der Schwingungskreise:

Diese Schwingungskreise liegen nicht in einer Ebene, sondern breiten sich trichterförmig aus. Das hat mit dem Dimensionsverlust zu tun. Das Bewusstsein hat anscheinend unendlich viele Dimensionen. Jede Ausdehnung in einer dichteren Schwingungsebene bringt den Verlust einer Dimension bis schließlich eine einzige Dimension erreicht wird. Dazwischen liegen die unendlichen Schwingungssysteme, in denen sich die Energie ausbreitet.

Ein Gesamt-Bewusstsein:

Wir alle sind aus „Tropfen“ eines Gesamtbewußtseins entstanden, das wir in unserer tiefsten Konzentration auf unseren Wesenskern wieder entdecken können. Alle Trennung ist eine Illusion, die durch die Schwingungssysteme in ihren verminderten Dimensionen hervorgerufen wird. Wir sind auf der Wesensstern-Ebene alle eins, alle ein Gesamt-Bewusstsein.

———————————————————————————————————

Quelle: www.oriano-lichtmeditation.de/lichtwesen/wesensstern.html

28 Kommentare

  • Hallo Stefan,

    schöne Beschreibung des Erlebnisses des Autors. Ich denke es ist seine Art und Weise sich dem allganzen anzunähern. Aber auch da dürfte es viele unterschiedliche Erfahrungen und Wege geben.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Hallo alle zusammen,
    nach einigen Erledigung hatte ich youtube Zeit. Ich suchte nach Armin Risi wegen seiner Äußerung zu Licht und Schatten und habe tatsächlich den ganzen Vortrag „Armin Risi – Macht hinter der Macht 1/16“ http://www.youtube.com/watch?v=588KFPcQpTc&feature=BFa&list=PL34151AA77C8733AC angeschaut. Der Herr Risi kam schließlich zu dem Individuum, das er „UNGETEILT“ übersetzt. Also von wegen Polorität und getrennt sein🙂 Man muss es sich also nur bewusst machen, erinnern, daß man eins ist. Die Vielheit ist eine Bereicherung, wenn man andere liebt wie sich selbst – sich liebt, wie man andere liebt.
    Einen schönen Abend noch🙂 Petra

    Gefällt mir

  • ein sehr schöner Beitrag, lieber Stefan – geht runter wie Öl, nachdem ich in den „Gesprächen mit Gott“ im Prinzip die letzten Wochen genau das selbe (und noch viel mehr) gelesen habe…

    Im Moment bin ich folgendes am Überlegen:
    – Unsere Gedanken erschaffen ja bekanntlich unsere Realität
    – wenn sie mit Emotionen verbunden sind, dann noch viel mehr (E-Motion = Energie in Bewegung)
    – wenn viele den gleichen Gedanken (möglichst oft) denken, manifestiert er sich schneller
    – Es macht also Sinn, dass wir so viele Gedanken wie möglich bewusst denken und bevorzugt natürlich solche, die freudvolle, positive Emotionen in uns wecken.
    – Alles ist möglich, was wir uns vorstellen können
    So weit so klar – für mich.

    Jetzt will ich mir gern – mit Euch ALLEN hier zusammen – ein Szenario vorstellen, wie in den nächsten Wochen möglichst viele Menschen von der Liebe innerlich berührt werden und aufwachen. Wie entsteht ein Bewusstsein von Einheit, wo wirklich JEDER für JEDEN das Beste will. Wo jeder weiß, dass genug für jedermanns Bedürfnisse da ist und somit Jedermanns Gier ausgedient hat. Wo die Angst der Liebe weicht und Licht ins Dunkel kommt.

    Gedanken, wie sich das Alte System möglichst elegant und schmerzfrei verabschiedet und was dann stattdessen kommt.

    Wie sich „Schreckgespenste“ wie FEMA, huntertausend Gefängniswaggons und Plastiksärge und Milliarden an Munition quasi (selbst?) entlarven und in Luft auflösen.

    Welchen „Faktor“ könnten wir uns hier vorstellen, der es realistisch macht, an einen solch radikalen Wandel, der sicherlich mehr als nötig ist, in friedlicher Form zu glauben?

    Meine Idee ist, dass
    1. „Das System“ (Die Illuminaten, Strippenzieher, „Die Bösen“) sich irgend wie „entblöst“ und
    2. somit die Unterstützung in der Bevölkerung verliert und fällt
    3. dann müssen sich die Menschen daran erinnern, dass wir alle eins sind und wir somit als logische Folge alle miteinander an guten Lösungen für alle arbeiten
    4. jetzt brauchen wir eine Menge gute Ideen, wie wir unsere „neue Welt“ gestalten wollen. Viele gute Ansätze existieren bereits, z.B. bedingungsloses Grundeinkommen, Bildung, Selbstverwaltung, Geld ohne Zinsen…

    zu 1.) Irgend eine „fette Panne“ (oder ein paar mehr), wo sich „das System“ verrät und für jeden noch so „Gläubigen“ entlarvt. Vielleicht ein „geheimes“ Telefonat von Obama, das er „versehentlich“ vor eine Live-Webcam führt und es durch irgendwelche günstigen Umstände „versehentlich“ weltweit auf allen Kanälen gesendet wird…

    Kommt, helft mal mit Ideen mit, wie wir „dem alten System“ ein Bein stellen und es ruck-zuck in Frieden zum Fall bringen, damit der Weg frei wird, für ein neues Miteinander das von Grund auf anders ist.

    Und dann auch mal her mit Ideen, welche Faktoren das Bewusstsein der Menschen rapide anheben kann, damit die Wege frei werden, für all die guten Ideen, die uns hier sicherlich auch noch einfallen!

    Wir müssen den Modus wechseln, nicht die Auswüchse des alten Systems „wegschimpfen“, sondern das Neue – und den Weg dorthin – herbeiträumen. Erschaffen, statt bekämpfen.

    Schaffen wir es, hier auf eine „kraftvolle gemeinsame Strategie“ zu kommen, der wir gemeinsam Kraft geben, damit neue Realität daraus entsteht?

    Ich wünsche mir das und ich freue mich schon drauf, dass wir „dem System“ mal ein paar lustige Streiche spielen, bis es nackt herumläuft und keine Lust mehr hat…😉
    Und denkt dran, unsere Gedanken schaffen Realität!! Die Gedanken viele schaffen sie schneller…

    Gefällt mir

    • Grüße, Freund Florian!

      Kommt, helft mal mit Ideen mit, wie wir “dem alten System” ein Bein stellen und es ruck-zuck in Frieden zum Fall bringen,
      damit der Weg frei wird, für ein neues Miteinander das von Grund auf anders ist.

      Du meinst es gut und bist positiv motiviert, meine Ansicht dazu wird dir aber nicht gefallen,
      daß weiß jetzt schon ..😳
      Ja, klar, unsere Gedanken schaffen Realität, aber dabei übersiehst du den „FREIEN WILLEN“.
      Ich hab auch mal gedacht, mit solchen Ideen wäre etwas zu machen und voranzutreiben.
      Aber ich habe gelernt, nicht auf das äußere sondern das Innere zu achten, das äußere Universum
      ist eine Entsprechung aus unserem INNEREN – zumindest meiner, aber nicht nur meiner Theorie nach.

      Die Illuminaten und/oder „das alte System“ braucht niemand mehr ein „Bein zu stellen“.
      Es ist bereits Geschichte, es wird von „selbst“ passieren – was wir tun können,
      ist, den „geschichtlichen Handlungsfaden seinem Ende zugehen zu lassen.

      Was anderes ist, wie in der „WeltMeditation“, an der wir teilgenommen haben,
      Gefühle der Verbundenheit zu unterstützen – aber meditieren liegt dir ja nicht, sagst du😉

      Mehr ist und sollte auch nicht „drin“ sein, auch wenn es uns schwerfallen mag,
      was nur menschlich ist, aber wir müssen den anderen ihren WILLEN lassen.
      Wie negativ sie auch sein mögen, es dient ALLES der BEWUSSTWERDUNG.

      Selbst FEMA und, und, und – lass dich nicht antriggern, sie SIND die Kraft, die stets
      das Böse WILL, aber stets das Gute erschaffen!!
      Ist ihnen bloß nicht bewusst .. stark bleiben, lieber Freund!

      lg,😎

      Gefällt mir

      • Na klar, wir sitzen einfach passiv in der zweiten Reihe und sehen zu was passiert. OK.
        Trotzdem glaube ich, dass Gedanken machtvoll sind und dass sich global manifestiert, was global gedacht wird. Da die meisten Menschen dies nicht wissen, verfolgen sie unbewusst die Gedanken der wenigen, die die Fäden ziehen. Und die sähen Angst und Zwietracht auf der ganzen Welt. Glaubst Du, das hat was mit dem freien Willen der Menschen zu tun?
        Was macht Dich so sicher, dass das alte System bereits Geschichte ist?
        Ich habe keine Angst oder Motivation für MICH was zu verändern – aber denke, dass wir als Menschen, die schon aus dem Hamsterrad ausgestiegen sind, den anderen einen Weg zu weisen können.
        Aber vielleicht hat hier ja der Hawkins wieder recht, dass das wichtigste Geschenk an die Menschheit ist, unser eigenes Bewusstsein anzuheben.

        Vielleicht haben ja hier die anderen Leser noch Gedanken dazu?

        Gefällt mir

        • Hallo Florian,

          Na klar, wir sitzen einfach passiv in der zweiten Reihe und sehen zu was passiert. OK

          DAS wär sicher der falsche Ansatz ..
          Dein letzter Satz trifft meine Meinung hierzu ziemlich:
          Klar, sind Gedanken machtvoll, aber globale Manifestation
          geschieht, als SUMME aller Gedanken und Sehnsüchte.
          Daher ist an sich selbst zu arbeiten, sich selbst zu
          entwickeln, Freiheit von Angst, Zweifel und Sorge zu bekommen,
          der „Königsweg“ …

          Denn Freiheit im Innen wird über kurz oder lang, Freiheit im Außen zeigen.
          Da hat dann kein Massenmedium mehr eine Chance ..
          Ja, hier hat Hawkins explizit Recht!❗

          lg,😉

          Gefällt mir

    • Guten Morgen Florian,
      ich registriere was im Außen läuft, mehr nicht.
      Ansonsten schaue ich nach mir, halte meine Schwingung, und erhöhe sie
      so gut ich kann. So erschaffe ich mir in meinem Umfeld eine „Insel“
      wo Ruhe und Frieden ist.

      LG Christa

      Gefällt mir

      • Ja, das mache ich im Prinzip auch. Ich dachte nur, es wäre sinnvoll, gemeinsam eine positive Welle in Gang zu bringen, denn es gibt ja andere, die (seit Jahrhunderten) negative Wellen lostreten.

        die Kraft, die stets das Böse WILL, aber stets das Gute erschafft

        Ich frage mich, wie Du zu dieser Annahme kommst. Stefan. Ein paar wenige wie ich und Du können sich momentan glücklich schätzen, dass sie nicht unter dem Druck und Chaos leiden müssen – aber die Masse? Wo bleibt das GUTE für sie?
        Während ich schreibe, verstehe ich´s: die untangenehmen Bedingungen helfen beim Aufwachen. OK – das ist GUT, kapiert.

        Die Zukunft aber ist nicht vorherbestimmt – es manifestieren sich die Folgen der Ursachen, die wir tagtäglich setzen. Wenn der Kurs so weitergefahren wird, wie bisher, gibt´s einen Kollaps, weil wir die Natur mit Ausbeutung und Verschmutzung und Zerstörung regelrecht fertig machen und die Erde dies einfach nicht mehr tragen kann. Die Menschen untereinander gehen ebenso miteinander um. Die Böden sind ausgelaugt, die Bienen sterben, unser Getreide verheizen wir als Benzinzusatz, Wasserresourcen gehen zurück obwohl der Verbrauch steigt…
        Ich glaube, dass „das Große Erwachen“ kommt, ja kommen muss. Nur ist die Frage, ob es hart oder sanft geht. Mit Naturkatastrophen oder ohne. Mit Krieg und Leid oder ohne.
        Ist es nicht die Verantwortung der Aufgewachten, die Schlafenden vor einer Gefahr zu warnen und Möglichkeiten anzudenken, wie sie ihr noch entkommen oder sie abwenden können?
        Ist jeder nur für sich selbst verantwortlich? Wir sitzen doch alle in einem Boot – erstens, weil wir EINS sind und zweitens, weil wir auf ein und derselben Erde leben!

        Ich habe den Eindruck, dass hier viele gern philosophieren aber an eine Mitwirkung von konkreter Veränderung nicht denken wollen. Ausserirdische wollen wir auch nicht um Hilfe bitten – nein, das machen wir ja alles ganz alleine. Aber WAS machen wir eigentlich? Manifestieren wir (zumindest in Gedanken) das, was wir erleben wollen? Ich meine global, nicht nur ein paar einzelne in ihrem persönlichen Leben.
        Nur wenn es Vordenker gibt, steht ein Weg bereit, wenn die anderen aufwachen. Und ich bin sicher, dass 1+1 hier mehr als die Summe ist. „Wo Zwei oder mehr in meinem Namen…“

        Ich habe keine Angst vor einem Wandel – ich suchte nur nach ein paar Gedankenanstößen, wie dieser – realistisch vorstellbar – sanft FÜR ALLE vonstatten geht und WIE das Gute aussehen kann, dass das Böse ja angeblich stets schafft. Und WIE es das Böse schafft, das Gute zu schaffen. Denn nur, was wir uns VORSTELLEN können, kann sich später manifestieren.
        Wenn wir uns die „neue Welt“ nicht vorstellen können, zum Teil, weil wir nicht wollen und lieber nur diskutieren und zum Großteil, weil der Rest schläft, dann manifestiert sich doch, was „die Anderen“ denken. Dass sie mit der „New World order“ Probleme haben, voranzukommen sehe ich bisher eher weniger, wenn ich registriere, was überall auf der Welt passiert. Die ziehen ihr Ding bisher ganz ordentlich durch…

        Wirken am Ende dann doch „Ausserirdische“ (auch „Engel“ zähle ich dazu) mit um die Kurve zu kriegen? Die dürfen aber ja angeblich auch nur beeinflussen und eingreifen, wenn wir sie dazu einladen – und dass will hier ja auch niemand unterstützen, wie ich vor ein paar Tagen über Kommentare auf den entsprechenden Beitrag erfahren habe.
        Was macht einige hier so optimistisch, dass das Gute schon gewonnen hat? Habe ich da irgendwas verpasst? Bitte klärt mich auf!

        Gefällt mir

        • Lustig, lieber Florian

          Was macht einige hier so optimistisch, dass das Gute schon gewonnen hat? Habe ich da irgendwas verpasst? Bitte klärt mich auf!

          In Ordnung, vielleicht doch nicht lustig, aber zumindest interessant – hab grade vor einer Stunde damit begonnen
          einen Beitrag in dieser und ähnlicher Sache zu schreiben – kann aber nicht versprechen, daß ich heute
          noch fertig werde, also bitte ich um Geduld. Oh eines noch – nicht vergessen, niemand ist Allwissend.
          Also kann auch der beste Beitrag nur eine Annäherung und wird damit eine Beschränkung sein.
          Doch wir geben alle unser bestes😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Florian,

        jeden Mittwoch und Sonntag um 18 Uhr ist eine
        Gemeinschaftsmedi für den Frieden auf der Erde
        wo jeder seine Visionen wie er sich das Leben vorstellt
        einbringt.

        LG Christa

        Gefällt mir

        • schön, Christa. Und genau nach DIESEN VISIONEN habe ich gefragt. Ganz einfach, weil es mir im Moment in Anbetracht der Dinge auf der Welt schwerfällt, sonderlich optimistische Visionen zu haben und ich aber versuchen will diese entstehen zu lassen.
          Wie gesagt: es geht mir hier nicht um mein 1-Mann Universum sondern einen Beitrag für die Welt als Gesamtheit. Wenn ich mir positive Visionen vorstellen kann – erst dann – nähere ich mich an sowas fremdartiges wie ‚Meditation‘ an. Braucht man dazu Gummihandschuhe oder gar einen Schutzanzug?😉

          Gefällt mir

      • Ich muss lachen, Florian🙂
        du musst nicht „nach oben“ gehen.
        Was du brauchst dazu, ist die Entscheidung einfach mitzumachen

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Danke – Stefan, ich bin schon gespannt.
        So und jetzt entspann´ ich mich erst mal bei einer Tasse Tee und hör wieder auf, Euch zu tritzen…😉
        Ich komm´ aber wieder – passt nur auf!🙄

        Gefällt mir

      • http://youtu.be/GCwdqrOzC7g nur so zum Spaß an der Freude😉

        Gefällt mir

  • Gott ist eine Erfindung des dualen Systems. –
    Klingt alles interessant.und irgendwie logisch.

    Nur glaube ich nicht, daß man Gott mit Logik vollständig beschreiben kann.
    Denn der Mensch ist ein Teil von Gott und nirgends steht geschrieben, daß Menschen immer logisch handeln. Und darum würde es mich sehr freuen, wenn auch Gott nicht logisch handelt und auch nicht mit Logik beschrieben werden kann.

    Menschen glauben, daß sie durch Sensationen Gott erfahren können. Sensationen sind jedoch Wahrnehmungen der eigenen Illusion. Unsere Illusionen sind logische Erwartungen, da Gott jedoch nicht logisch ist, können Illusionen niemals Gott beschreiben.

    Wenn man Gott sucht, hat man die Erwartung, daß man Gott irgendwann finden wird. Erwartungen sind jedoch genau das, was uns im Nebel suchen läßt und niemals das Ziel finden läßt, außer durch Zufall. Und ein Ziel, das man durch Zufall findet, kann man später meistens nicht mehr wiederfinden.

    Liebe Grüße,
    Werner

    Gefällt mir

    • Hey, lieber Werner!

      Gott ist eine Erfindung des dualen Systems. –
      Klingt alles interessant.und irgendwie logisch.
      Nur glaube ich nicht, daß man Gott mit Logik vollständig beschreiben kann.

      Mhhm, der Autor hat seine Erkenntnisse NICHT durch Logik erschlossen.
      Soviel weiß ich, sondern durch Selbsterfahrung und persönl. Reisen durchs
      astrale Universum. Nicht Logik ist die Quelle, sondern teils Gesehenes ..
      verknüpft mit Intuition(was in meinen Augen die „schärfere Logik“ ist).
      Wieviel von dem gesehenen wahr ist, oder Illusion – darüber könnte man durchaus streiten.

      Wenn man Gott sucht, hat man die Erwartung, daß man Gott irgendwann finden wird.

      Stimmt auffallend, ist aber im dualen Universum vermutlich notwendig …😉

      lg,

      Gefällt mir

  • @stevenblack

    Vom Wesensstern habe ich, glaub ich, schon mal erzählt. Allerdings fehlt mir hierbei die wirkliche Erfahrung, die in “dieser Geschichte” die nicht von mir ist, ganz offensichtlich stärker ausgeprägt ist. Das werdet ihr bestimmt interessant finden, aber etwas “anfangen damit”, daß können wohl nur jene, die sich der Selbsterforschung widmen ..

    Du bewirbst hier ein „Werk“, das Du nicht kennst, von dem Du jedoch „glaubst“ schon mal erzählt zu haben.

    Wie hoch war das Honorar?

    Gefällt mir

    • Ich will übrigens weder Dir noch Wesensstern (http://www.oriano-lichtmeditation.de) unlautere Absichten unterstellen, jedoch würde ich niemals etwas bewerben, woran es mir, wie Du selber schreibst, an Erfahrung mangelt.

      Versteh mich also nicht falsch!

      Beste Grüße

      grimoire

      Gefällt mir

      • Okay, Grimoire

        Ich will übrigens weder Dir noch Wesensstern (http://www.oriano-lichtmeditation.de) unlautere Absichten unterstellen, jedoch würde ich niemals etwas bewerben, woran es mir, wie Du selber schreibst, an Erfahrung mangelt.

        Versteh mich also nicht falsch!

        Grade noch die Kurve gekriegt! In ordnung, hab ich zu spät entdeckt –
        ich hab schon „Erfahrung“ darin – was übrigens ein unglücklicher
        Ausdruck hierfür ist, aber der Autor hat einfach die bessere.
        Das merkt man beim lesen, ganz einfach .. und würdest du dich
        mit solchen Techniken beschäftigen, tätest dus auch ..

        ich wünsch dir was,

        Gefällt mir

    • Hallo Grimoire,😉

      Wie hoch war das Honorar?

      DAS würdest du wohl gerne wissen ..

      Sag-ich-nicht, sag-ich-nicht-sag-ich-nicht ..
      Ätsch-Bätsch ..

      Ich hoffe aber, daß es dir bald wieder besser geht
      und du dich wieder normal verhalten kannst.

      alles Gute, mein Lieber

      Gefällt mir

  • Pingback: Unnötige Sorgen .. « THE INFORMATION SPACE

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s