Israel ist jetzt nur mehr ein Papiertiger

Diese zumindest interessante Einschätzungen von Thierry Meyssan, hab ich immerhin für so weitreichend gehalten, daß ich es diesmal selber übersetzt habe. Es dauert nämlich immer etwas, bis die zahlreichen auf Voltairnet erscheinenden, vielsprachigen Beiträge in Deutsch erscheinen.

_______________________________________________________________

"Vor unseren Augen"

Israel ist jetzt nur mehr ein Papiertiger

von Thierry Meyssan

 

JPEG - 31.1 kb

Die Feier des 25. Jahrestages der Hamas fiel mit der Siegesfeier nach dem jüngsten israelischen Angriff zusammen. Dieser kurze Krieg veränderte zutiefst Israels strategische Situation und vereint die verschiedenen Fraktionen des palästinensischen Widerstandes.

Hamas autorisierte die Partisanen der Fatah in Gaza, für die Anerkennung Palästinas mit “Beobachter Status” durch die Vereinten Nationen zu demonstrieren, während die Fatah den Militanten der Hamas gestatteten, in der Westbank zu demonstrieren.

Darüber hinaus scheinen die vier internen Ströme von Hamas,  ihre Differenzen um Khaled Mashal beigelegt zu haben. Diese plötzliche Entwicklung kündet von einem neuen Bewusstsein. Die Palästinenser haben keine Angst mehr vor Israel und sie fangen wieder an, Hoffnung für ihre Zukunft zu unterhalten.

Ein Zeichen dieses neu gewonnenen Vertrauens – mehrere hunderttausend von ihnen versammelten sich um ihre Führer, um deren ‚Reden zu hören, ohne Angst vor den israelischen Bombardements.

Während des Krieges, prüfte der palästinensische Widerstand neue Raketen, mit einer Reichweite von 120 km (anstatt der 8 Kilometer, welche ihre hausgemachten Raketen erreichten). Sie erlebten keine Schwierigkeiten bei der Durchdringung des Iron Dome, der nur in der Lage ist primitive Raketen abzufangen. Wenn wir diese Kapazität mit der Hisbollah aus dem Libanon relativieren, bedeutet dies, dass ganz Israel jetzt im Schlagdistanz Bereich ist. Folglich ist die israelische Verteidigung, welche auf "strategische Tiefe" basiert nun obsolete. Israel kann nicht mehr verteidigt werden.

In Tel-Aviv stellten die Geheimdienste fest, dass die Hisbollah die Fähigkeit für die Bombardierung Israels, seit dem Krieg von 2006 um 400 multipliziert hat. (Ja, das war kein Tippfehler, Sie haben richtig gelesen, "multipliziert mit 400"). Im Falle von einem regionalen Krieg, würde das israelische Territoriums in ein paar Monaten zerstört werden.

Dieses neue Kräfteverhältnis wird  beim Vergleich von israelischen Aggressionen deutlich. Der Angriff auf den Libanon im Jahr 2006 dauerte 33 Tage, der Angriff auf Gaza in 2009, dauerte 22 Tage, und der jüngste Angriff dauerte nur 8 Tage. Während des Krieges von 2006 wurden 200.000 Israelis gezwungen, sich in Notunterkünften zu verstecken, um der Hisbollah Vergeltung zu entkommen. Dieses Mal waren sie 2.000.000 auf der Suche nach Schutz vor palästinensischen Raketen.

JPEG - 28,9 kb
Mitte November 2012, israelische Soldaten die Unterschlupf suchen bei Kiryat Malachi, im südlichen Teil von Israel, nach Warnungen von einem Raketenangriff.

Zum ersten Mal haben die Palästinenser, Hisbollah und Teheran behauptet, dass diese neuen Raketen ein iranisches Design sind. Und zur gleichen Zeit hat der Iran seine Überlegenheit in dem begrenzten, aber dennoch entscheidenden Bereich der Drohnen-Technologie demonstriert.

Ein großes unbemanntes Flugzeug, ferngesteuert durch die Hisbollah, konnte das gesamte Territorium Israels aus dem Libanon bis nach Dimona überqueren, ohne entdeckt zu werden. Es wurde nur bemerkt  und zerstört, als es über den Kernreaktor flog. Allerdings, wenn eine US-Drohne über iranischem Territorium entdeckt wurde, waren die Revolutionsgarden in der Lage, die Kontrolle  zu übernehmen und sie zu landen, anstatt sie zu zerstören.

Die Perspektiven von Tel-Aviv haben sich völlig verändert. Für 64 Jahre profitierte Israel vom Krieg, und hoffte in der Lage sein, jedes Mal ein wenig mehr Land zu erobern. Jetzt muss Tel-Aviv den Konflikt um jeden Preis vermeiden, weil sie ihn nicht überleben könnten.

Es ist nun leicht zu verstehen, warum die Rhetorik der Hamas sich geändert hat. In seiner Rede, und zum ersten Mal, erklärte Khaled Mashal:. "Palästina ist unser Land und Volk aus dem (Mittelmeer) Meer bis zum Fluss (Jordan), von Nord nach Süd. Wir werden keine Zugeständnisse machen (…) und wir können nicht ein Zoll oder einen Teil davon abtreten. "

Mit anderen Worten, er behauptet nicht nur Gaza und das Westjordanland, sondern alle Völkerbunds Mandate für Palästina, einschließlich was derzeit Jordan ist. Festhalten an den Buchstaben der UN-Anerkennung von Palästina und dem Verzicht von Mahmoud Abbas auf das "Recht auf Rückkehr", lehnt Hamas die Zwei-Staaten-Lösung ab und entscheidet sich für einen Einheitsstaat, wo es derzeit drei gibt – eine Position, die genau dem entspricht, wie durch den Iran seit der Revolution 1979 bestätigt.

"Wir werden niemals die Legitimität der israelischen Besatzung anerkennen (…) es gibt keine Legitimation für Israel, egal wie lange es dauern wird", so Khaled Mashal.

Umgekehrt zwingt diese neue Situation Tel-Aviv, vorbehaltlos das Projekt von Paris, London und Doha zu unterstützen, die das Friedensabkommen zwischen den USA und Russland sabotieren soll – vor Februar – und einen Angriff auf Syrien implementieren. Dies ist in der Tat, Israels letzte Chance, um ein militärisches Abenteuer zu beginnen.

Thierry Meyssan

Übersetzung
Pete Kimberley

<: Ver_imprimer:> <: Recommander: recommander:> Facebook Zwitschern Lecker Seenthis Digg RSS

Thierry Meyssan

Thierry Meyssan Französischer Intellektueller, Gründer und Vorsitzender von Voltaire Netzwerk und die Achse für den Frieden Conference. Professor für Internationale Beziehungen am Zentrum für Strategische Studien in Damaskus. Seine Kolumnen spezialisiert in den internationalen Beziehungen, verfügen in Tageszeitungen und Wochenzeitschriften in Arabisch, Spanisch und Russisch. Seine letzten beiden Bücher sind in englischer Sprache veröffentlicht: 9/11 die Große Lüge und Pentagate .

übersetzt in Deutsch von Steven Black:

Quelle des Artikels: http://www.voltairenet.org/article176925.html

21 Kommentare

  • Hallo Stefan,
    danke für die Übersetzung.

    Das liest sich gut, bis auf den letzten Abschnitt.
    Immerhin hat Israel Atomwaffen und von der BRD GmbH
    gelieferte U-Boote.

    LG Christa.

    .

    Gefällt mir

    • Hey Christa,

      Das liest sich gut, bis auf den letzten Abschnitt.
      Immerhin hat Israel Atomwaffen und von der BRD GmbH
      gelieferte U-Boote.

      Das ist schon klar, aber NICHT für diesen speziellen Bereich! Da können sie damit nichts anfangen ..
      Überleg doch mal .. ne Atombombe nach Gaza? Da würde jeder aufschreien!
      Selbst U-Boot Gefechtsköpfe, nada, sie sind diesmal echt etwas am Arsch ..
      Hoffentlich ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Gut … vielleicht😉
    Auch Putins Rede zeigt, dass wohl derzeit nur militärische Aufrüstung / Überlegenheit / Gigantismus … eine Chance auf Souveränität gegenüber den NWO-Plänen birgt.
    Nach meinem friedlichen Weltbild – ganz für ein höheres Bewusstsein als eine Gemeinschaft mit kultureller und persönlicher Vielfalt – sollte dieses Schwanz-vergleichen … doch bitte in andere Bahnen gelenkt werden süffisant😀 Mich widert Millitär (= milli + ter wie Terra (Lautsprache), d.h. Erde in tausend Stücke reißen) nur noch an.
    Gute Nacht euch allen🙂 Petra

    Gefällt mir

  • Hallo Ihr Lieben,

    es passt vllt. nicht zu dem Thema welches hier besprochen wird aber ich hab keine andere Plattform gefunden…

    Mich quält seit einigen Stunden die Frage, ob die Irren die, in Bonn losgelegt haben
    (es wird/ wurde wohl vermutet, dass es die Aktion auch einen rechtsradikalen Hintergrund haben könnte) evtl. ihr geopolitisches Kartenmaterial welches sie zur Planung ihrer Aktionen nutzen, mal überholen sollten? Es scheint als hätten die eine Karte des noch geteilten Deutschlands verwendet…Oder weshalb sind die in Bonn gelandet.
    Ich denke hätten die Anschlagsversuche einen nationalistischen Hintergrund, hätte die Jungs gewusst wo die Bundeshauptstadt liegt.

    Liebe Grüße und allertiefsten Dank für die Arbeit, das Herzblut, die Stunden und vorallem die Liebe die Du investiert hast und intestierst. Dieser Dank gilt auch allen, die Ihr hier mit ihren Gedanken an dieser Plattform mitwirken und helfen etwas so wunderbares zu erschaffen.

    …Wenn ich wissen will ob ich träum oder wache, lese ich Steven Black und lache…

    Der Micha

    Gefällt mir

    • Hey Micha,

      Mich quält seit einigen Stunden die Frage, ob die Irren die, in Bonn losgelegt haben
      (es wird/ wurde wohl vermutet, dass es die Aktion auch einen rechtsradikalen Hintergrund haben könnte) evtl. ihr geopolitisches Kartenmaterial welches sie zur Planung ihrer Aktionen nutzen, mal überholen sollten? Es scheint als hätten die eine Karte des noch geteilten Deutschlands verwendet…Oder weshalb sind die in Bonn gelandet.
      Ich denke hätten die Anschlagsversuche einen nationalistischen Hintergrund, hätte die Jungs gewusst wo die Bundeshauptstadt liegt.

      Ist natürlich bloß meine Meinung, also immer schön mit Vorbehalt betrachten – aber grundsätzlich gehe ich davon aus, daß ALLE derartigen
      „Bombenlegungen“ einerseits BND gestützt sind,und bisher meist – Gott sei dank, nichts als FAKE waren.
      Es geht wie immer nur um AAAAANGSTmache, ahh, Necktar – zumindest für einige .. oh un dnicht
      zu vergessen, neue Gesetze zu implementieren ..

      Menschen in Angst lassen sich leicht lenken und geben nicht nur ihren Verstand an der Garderobe ab,
      sondern auch ihre Schöpfermacht! Daß wissen diese Schmeißfliegen alle ..

      Tipp für heute: Aufhören sich den Kopf darüber zu zerbrechen! Kann man ja mal machen, sozusagen um dem nachzuspüren,
      aber sollte tunlichst nicht öfters getan werden ..😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Hey, wo kommst denn du wieder her?
      Ich dachte, du bist „tot“?😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Ach da schau her,
      das muss einer anderen Christa passiert sein …😀
      Ich freue mich und hoffe inständig, du benutzt deinen eigenen PC oder Laptop.
      Liebe Grüße Petra

      Gefällt mir

      • Ich…..als Acronis 8.0 Besitzer (nicht 10.0 oder höher), mache mir darüber seitdem gar keine Sorgen mehr……in 15 min. ist mein Softwaresystem wieder wie zuvor…….dumm nur dann, wenn Schadsoftware, die Hardware zerstört……einen solchen Fall, hatte ich aber bisher noch NIIEEE……..es sei denn der „Staatsschutz?“ oder Geheimdienste generieren dies…denn dass können sie schon seit langem……

        Da hilft dann auch keine Firewall mehr……

        na ja, einmal ist immer das Erste Mal….aber bis dahin………no Angst…..

        P.S.

        Und die Astralen, machen sowieso was sie wollen, da gibt`s nun erst Recht keinen Softwareschutz gegen…..also, immer cool bleiben…😎

        Bis denne…..Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Petra -und Leute

        das muss einer anderen Christa passiert sein

        Hat sich grade etwas aufgeklärt, nur der „Avira Browserschutz“ ist weg –
        den braucht eh kein Mensch, macht nur Probleme. Christa konnte bis jetzt
        keine Mails empfangen, Hotmail spinnt mal wieder – deswegen keine Reaktionen ..
        Puh erleichtert bin ..😉

        lg,

        Gefällt mir

  • Hi Stefan, brauche ich das Ding nicht? Der hat sich einfach auf
    inaktiv gestellt und will nicht wieder aktiv werden.
    @Petra -es war gleich der erste Link

    LG Christa

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s