Gruslige Phantasien

geschrieben von Steven Black:

Inspiration für diesen beitrag, war ein vom Kopp Verlag diskutierter, 140-seitiger Bericht namens “Globale Trends 2030: Alternative Welten”.

Supermenschen, Superstädte und Supercomputer: Wie sich die amerikanischen Geheimdienste unsere Zukunft bis 2030 vorstellen

Darin beschreiben die angeblich “klügsten Köpfe“ der 16 amerikanischen Geheimdienste, mit welchen Entwicklungen in den kommenden Jahrzehnten zu rechnen ist. Persönlich halte ich ja die Idee für ziemlich frech, die Worte Geheimdienst und klug zusammen zu verwenden.

image<-Quelle:

Aber nachdem man sich diese Prognose des amerikanischen “National Intelligence Council” (NIC) durchgelesen hat, dürften eventuell auch andere Leute, diese meine Einschätzung teilen

Dabei möchte ich folgende, im letzten Abschnitt des Artikels stehende Behauptungen näher betrachten:

»Die Menschen könnten sich 2030 dafür entscheiden, ihr physisches Selbst in ähnlicher Weise zu verbessern, wie es heute mit den Mitteln der kosmetischen Chirurgie möglich ist«, schwärmt der Bericht. Um 2030, so sagt er voraus, gehörten Technologien, die den Austausch und Ersatz von Körperteilen und -Organen erlauben, vermutlich zum Alltag: »Zukünftige Netzhautimplantate ermöglichen vielleicht eine deutlich verbesserte Nachtsicht, und Neuro-Schnittstellen zwischen Gehirn und Maschine könnten dem Menschen ›übermenschliche‹ Fähigkeiten sowie eine erhöhte Stärke und Geschwindigkeit verleihen und bisher nicht vorhandene Funktionen erlauben.«

Klar, UNHEIMLICH lebenswert… so wie ich das sehe, werden meine Alpträume grad zum Leben erweckt! Was ist denn mit diesen Leuten eigentlich los? Ich versteh das nicht, seit wann reichen denn Drogen nicht mehr ..??  Ich meine, wie kann man nur auf den perfiden Gedanken kommen, daß eine solche Welt, eine Gesellschaft voller “Robotnik’s ”, ein lebenswerter Ort für Menschen sei? Mir jedenfalls stellen sich bei diesen Vorstellungen sämtliche Haare auf – in alle Richtungen!

image

Doch ob man’s glaubt oder nicht, so sind diese “Phantasmorgien” noch relativ harmlos und bescheiden. Das Ganze gibts nämlich auch ne Nummer dicker …

Sie nennen sich “Transhumanisten”,  völlig durchgeknallte Cyberfreaks mit der Neigung zum “besonderen” ..

Und “besonders” ist ihre Idee von toller Zukunft bestimmt, sie wollen nichts weniger als das menschliche Bewusstsein selbst, auf Roboter übertragen! Und daß nicht in irgendwelchen entfernten Zeiträumen, jenseits der 3000 er, nein, jetzt gleich, demnächst in ihrem Theater – es gibt sogar eine “HOW WimageE DO” Liste mit fixen Terminen.

                                                                                   Quelle:  ->

Nein, daß ist kein Scherz, ich bin “zufällig” beim recherchieren über eine englisch-russische Website “gefallen”, deren Name auch Programm ist. Initiative 2045 …

Neue Menschheit 2045: Eine Globale Strategie für die Evolution der Menschheit in das dritte Jahrtausend

Man sollte sich davor hüten, zu glauben, daß es sich hierbei nur um irgendwelche Spinner handelt, welche außer großspurigen Worten nichts “anzubieten” hätten. Die Mitgliederliste der Website beträgt etwa 20. 000 Leute .. NICHT etwa “Like Followers”, nein, richtige Mitglieder. Leute, die zusammen wirken und gemeinsam daraufhin arbeiten ..  und Geld spielt hierbei kaum eine Rolle.

Eine strategische soziale Initiative …

image

<-Quelle:

YEP, unglaublich sozial ..

2045 soll das menschliche Bewusstsein also auf Roboter übertragen werden. Es ist hierbei angedacht, sollte das Bewusstsein einfach mir nichts, dir nichts mitspielen und jene Übertragung problemlos klappen, dann soll es von dato an, in synthetischem Körperdesign sein DaSein fristen – die menschliche Rasse soll als Roboter-Spezies weiterexistieren und unsterblich werden. Bis in alle Ewigkeit!

Transhumanismus –  über den Menschen hinaus.

Die wichtigsten Ziele der “2045 Initiative” sind: die Schaffung einer neuen Vision der menschlichen Entwicklung, für die globalen Herausforderungen der Menschheit von heute, Realisierung der Möglichkeit, eine radikale Erweiterung des menschlichen Lebens durch kybernetische Technologie, als auch die Bildung einer neuen Kultur, verbunden mit diesen Technologien.

Und daß hier ist der Mann, der diese “soziale Initiative” aus dem Boden gestampft und wohl auch die meiste Rubel dafür aus dem Fenster wirft:

image                                                                     Quelle:– >

Der russische Milliardär Dmitry Itskov will scheinbar nichts lieber erleben und in Realität umsetzen, als den Menschen von seinem Fleisch zu trennen.

Wir alle sollen dabei natürlich freudig mitmachen und ein wenig “zur Seite rücken”, um nötigen Platz  freizugeben für die “neue Spezies”. Der Mann muss den Science Fiction Spielfilm “Terminator” besonders geliebt haben, denn seine Version von Zukunft will tatsächlich nichts lieber als eine Welt, “belebt” durch Maschinen ..

NEO HUMANITY nennt Itskov das ..

Die Filme „Source Code“ oder „Avatar“ haben es vorgemacht, aber auch der eine oder andere taffe “Verschwörungstheoretiker” ist mit dem Prinzip der Übertragung von Bewusstsein durchaus vertraut:

Das man menschliches, oder vielleicht sogar JEDES Bewusstsein, via geeigneten Technologien, elektronisch oder sonstwie, auf einen Stellvertreter, einen “Avatar” übertragen kann, ist schon zu Beginn der 1990 er Jahre, in diversen Webseiten diskutiert worden. Auch in Büchern, wie der “Montauk Reihe”, oder auch in sogenannten “schwarzen Experimenten, wie dem “Philadelphia Projekt” sollen diese Dinge enttabuisiert worden sein.

Demnach sollen gewisse Außerirdische, aber selbst die USA, bzw. spezifische Machtgruppen innerhalb der kapitalistischen  ELITE bereits in der Lage sein, Bewusstsein prinzipiell überallhin zu verpflanzen, auszuwechseln und/oder zu übertragen.

Das muss man nicht glauben, aber man darf selbstverständlich so frei sein, drüber zu spekulieren. Aber gar so unglaublich find ich es nicht ..

image<-Quelle:

Jedenfalls, spätestens mit dem erscheinen auf der Bildfläche von Dmitry Itskov und seiner Gründung von Initiative 2045, ist die Thematik aus dem Science Fiction Bereich in die Wirklichkeit übergetreten.

Und es ist ihm wirklich Todernst damit:

In einem offenen Brief, den er an die Milliardäre der “Forbes Liste” schrieb, bot er den (angeblich) weltweit 1.266 reichsten Menschen die Unsterblichkeit an:

“Viele von euch, die großen Reichtum angehäuft haben, indem sie Erfolg mit Ihren Unternehmen hatten, unterstützen die Wissenschaft, Kunst und Wohltätigkeitsorganisationen. Ich fordere Sie hiermit auf,  die lebenswichtige Bedeutung der Finanzierung von wissenschaftlicher Entwicklung auf dem Gebiet der kybernetischen Unsterblichkeit und der künstlichen Körper zur Kenntnis zu nehmen”,  schrieb Itskow in dem Brief. „Diese Forschung hat das Potential, um dich zu befreien, ebenso wie die Mehrheit aller Menschen auf unserem Planeten, von Krankheit, Alter und Tod.“

Eines vorweg – und nur nebenbei erwähnt, es sollte klar sein, daß wirklich reiche Menschen in KEINER derart dummen Liste auftauchen. Wer so etwas glaubt, ist schon selber Schuld .. natürlich sind reiche Leute in dieser Liste en Mass vertreten, aber um zur Elite zu zählen, reicht es niemals ..

Itskov und seine Mitstreiter haben einen Vierstufigen Plan entwickelt, welcher vorsieht, daß  Menschen mit dem natürlich nötigen Kleingeld, etwa um den Preis eines mittleren Mercedes, aber vermutlich wird es da “gewisse Unterschiede” geben, sprich mehr Geld, mehr Klasse, jedoch bis spätestens 2045, sollte jeder im Besitz eines Seriengefertigten Maschinenkörpers (inkl. der Extrawurstklasse)  sein können ..

Die von ihnen öffentlich diskutierten und ausgeschriebenen “Milestones”, wollen innerhalb der Zeitlinien 2015 bis fix terminierte 2045, alle Hindernisse beseitigt haben, welche den Menschen – jedenfalls in ihren Augen, von “wahrer Freiheit” trennt.

image<-Quelle:

ROADMAP MILESTONES

2015 – 2020

Deren Roadmap sieht vor, in der Zeitlinie von 2015 – 2020 die Entstehung und Verbreitung von relativ erschwinglichen “Androidavataren“ voranzutreiben, welche von einer Leistungsfähigen  „Gehirn-Computer“-Schnittstelle” gesteuert werden. Gekoppelt mit verwandten “Avatar” Technologien,  soll dies den Menschen eine Reihe von neuen Features bringen: Etwa die Fähigkeit, in gefährlichen Umgebungen zu arbeiten, Rettungsmaßnahmen, durchzuführen, Reisen in extreme Situationen, usw.

Naja, vielleicht sowas wie – “sie wollten immer schon Urlaub in einer Feuersbrunst machen? Jetzt können sie ..

Auf alle Fälle sollen laut Itskov, die “Roboter-Avatare” bis 2020 per Gedankensteuerung voll kontrollier fähig sein.

2020- 2025

Menschen, deren Körper aufgrund eines Unfalles oder sonstigen Vorfalles, die Besitzer bisher zum “Siechtum” in Krankenhäusern, oder Bettlägerigkeit verdammt, sollen im “5 er Segment” der Zeitlinie 2020-2025 die Möglichkeit erhalten, vorausgesetzt, ihr Gehirn ist noch halbwegs intakt, wieder “aktiv” am Leben teilzunehmen, indem ihre Gehirne in Roboter verpflanzt und übertragen werden.

2030 – 2035

Die Transhumanisten wollen die 2030- 2035 Zeitlinien nutzen, um ein Computermodell des Gehirns und des menschlichen Bewusstseins, auf eine künstliche Träger zu übertragen. Bereits eingeplant sind weitere , nachträgliche  Entwicklungen um dann auch individuelles Bewusstsein auf diese Weise zu übertragen.

Diese Entwicklung wird von ihnen frenetisch als Möglichkeit begrüßt, die volle kybernetische Unsterblichkeit zu erlangen.

2045

Und 2045 soll dann der letzte und “Namensgebende Schritt”  erreicht sein: Unsterblichkeit durch rein in artifiziellen Medien existierende Menschen, die durch holografische Avatare repräsentiert werden.

Die 2045 Initiative beschreibt es als “die Zeit, wo stoffunabhängige Gehirne neue Körper mit Kapazitäten erlangen werden, welche weit über denen der gewöhnlichen Menschen liegen. Eine neue Ära würde für die Menschheit anbrechen ..

image                                                                                      Quelle:- >

Wir sehen also, daß in dieser nun wirklich Zielstrebig zu nennenden, gerade mal jeweils 5 jährigem Entwicklungszeitrahmen,  kein Fehlschlag inkludiert ist, sondern FEST von einer sicheren und Erfolgreichen Umsetzung, in die “reale Wirklichkeit” ausgegangen wird.

Da kriege ich persönlich ganz komische Gefühle  .. so viel Sicherheit gibt es nicht, daß muss grade ein Selfmade Millionär wie Itskov wissen. Ein einziges Problem könnte sie unendlich weit zurückwerfen ..

Um das ganze abzusichern und damit auch “tönerne Füße” verhindert werden, hat Dmitry Itskov in Russland sogar eine Partei namens  “Evolution 2045 Party” gegründet, die ultimativ das Ziel verfolgt, das menschliche Bewusstsein bis zum Jahr 2045 unsterblich zu machen. Die Parteigründung hat hierbei allein den Zweck, um für den nötigen Rahmen zu sorgen ..  und um etwaige auftretende, soziale und ethnische Widerstände abzubauen.

Geld und Einfluss von Dmitry Itskov fegt jeden Widerstand hinweg, er setzt es ein wie eine Waffe. Ein globales Netzwerk aus ca. 30 Forschern, arbeiten an der Erfüllung seines Traums. Auch ein neues Forschungszentrum, das sich ausschließlich der Entwicklung der nötigen Technologien widmet, ist in Planung.

Dieser Artikel ist bestimmt KEIN unparteiischer und neutraler Beitrag, soviel sollte inzwischen klar sein.  Mir drängen sich ganz bestimmte Gedanken dabei auf. Das klingt womöglich, in des einem oder anderem Ohrgehäuse, etwas seltsam, sollte jedoch durchaus Ernstgenommen werden.

Tatsächlich sollten Überlegungen, wonach diverse Technologien, welche zumeist angeblich brandneuen Ursprungs sind, in Wirklichkeit jedoch, innerhalb gewisser Kreise Jahrelang bekannt, sind, aber unterdrückt wurden und in Schubladen rumliegen, gar nicht so fremdartig klingen.

Vielleicht haben einige schon mal Gerüchteweise davon gehört, daß etwa Operationstechniken für plastische Chirurgie, welche heute eingesetzt werden, um Frauen mit Penissen, Männer mit einer Vagina zu bestücken, nicht wirklich von einem menschlichen Wissenschaftler “entdeckt” und ausgearbeitet wurden, sondern wohl eher, in jener unheimlichen und grausigen US Militäranlage “DULCE”(New Mexico) eines 7 stöckigen Untergrundkomplexes”, entwickelt und verwendet worden sind.

image<-Quelle:

Zu einem gewählten Zeitpunkt werden dann irgendwelche Leute öffentlich vorgezeigt, hier, Arzt soundso, Erfinder von dies und das, so kommen manche dieser Dinge, in den menschlichen Erfahrungskreislauf.

Klar, über solche Ideen kann man herzhaft lachen – da würde ich allerdings von abraten, könnte im Hals stecken bleiben. Solche Untergrundbasen, wie in Dulce,  die meist – unter anderem, als genetische Laboratorien verwendet werden, gibts mehrere, wie Pine Gap, Los Alamos,  Dreamland, usw.

Keine Ahnung, wie der derzeitige Status ist, interessiert mich auch nicht so wirklich, wir sind hier auf unserer Seite der Weltkugel beschäftigt genug, aber mich bringen diese Zusammenhänge auf die Idee, daß die Übertragung menschlichen Bewusstseins NICHT erst 2045 gelingt, sondern längst praktikabel für spezifische Leute ist. Es dürfte einzig eine Frage des Geldes und des “wer kennt wen” sein, dann ist sehr vieles möglich, in unserer Welt ..

Unter diesem zugegeben, ungewöhnlichen Blickwinkel würde Itskovs “abnormale Sicherheit”, bezüglich der sicheren Realisierung seines Projektes, zumindest verständlich werden.

image<-Quelle:  <- Evolution?

Und so schätze ich solche “Bewegungen”, mit Galionsfiguren wie Dmitry Itskov, als mögliche “Vorbilder für Glaubwürdigkeit” ein.

Um den Menschen nachvollziehbar zu zeigen, “seht ihr, SO hat sich das alles entwickelt” ..

Klingt irgendwie paranoid, wie? Egal, wir sind in unserer Gesellschaft doch längst jenseits davon angekommen, fragen wir uns lieber: Sind wir paranoid genug? Manche Dinge und Zusammenhänge ergeben einfach sonst nicht mehr viel Sinn ..

“Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag.“ – Sir Arthur Conan Doyle- in: The Adventure of the Beryl Coronet / Sherlock Holmes

Okay, ist ja nicht so als würde ich darauf beharren wollen, ich kann mich sehr wohl irren. Selber denken schadet bekanntlich nicht, dies ist lediglich eine Arbeitshypothese – beweisen kann man das nicht wirklich.

Hoffentlich klingt es nicht so, als wäre ich neidisch, oder sowas, mitnichten, ich gönne durchaus jedem “Elitärem Heini” diese Erfahrung, Morgens in einem Metallsarg aufzuwachen, Tonnen voller Stahl mit sich herumzuschleppen und diverse “erotische Geräusche” dabei zu machen, die sich in etwa, so anhören dürften: Whrrrrroooootsch, Whrrrrroooootsch, schluuuuurf, schluuuuurf, wöööörgs, zwischendurch angereichert mit lieblichen “Klonk, Klonk” – uff, wieder einen Meter geschafft ..

image                                                                                 Quelle: – >

Viel besser dürfte auch nicht sein, sollten neue Materialien herangezogen werden, synthetische Leichtstoffe oder dergleichen, da gibts vielleicht keine Klonk Geräusche beim gehen, aber die Vorstellung, die natürliche Umwelt, die Strahlen der Sonne, nicht mehr auf bekannte Weise zu fühlen, ist einfach nur bizarr.

Was ist mir all den anderen Sinnen, was mit Geschmack – Geruch, verdammt, was mit FÜHLEN? Oder was ist mit SEX?

Sie werden sich alle noch so sehr anstrengen können, aber werden  lediglich immer verzweifelter versuchen, den von der NATUR konzipierten Körper nachzuahmen. Was ist mit dem ENERGIEFELD? Wie soll es einen synthetischen Körper steuern, der keine Anbindung an Nadis, Meridiane und CHAKREN hat?  Woher soll etwa Erdung kommen?

Und nach Transhuman, kommt vermutlich Transgender .. zuerst über die Menschlichkeit “hinaus”, dann noch über die Geschlechtlichkeit “hinaus”, am Ende hat man dann etwas wie ein “NEUTRUM Monster” ..

Danke, aber nein Danke, wessen Gehirnwindungen soweit durchgeknallt sind, für den gibts bestimmt auch “einfachere Freuden” …

image<-Quelle:

Nach allem was mir bekannt ist, inklusive der abgefahrensten Theorien bezüglich Bewusstseinsübertragung, hat es stets nur mit natürlichen Körpern funktioniert. Aber so unwahrscheinlich es sein mag, vielleicht sind wirklich bereits “Lösungen” für diese Fragen entdeckt worden. Eines weiß ich – NICHTS ist wirklich unmöglich!

Es stimmt schon, derzeit gibts ein starkes Wachstum in der Forschung, die auf die Aufrechterhaltung von Gehirnfunktionen abzielen,  es wird an bizarren Technologien gewerkelt, um neurodegenerative Prozesse im Gehirn aufzuhalten. Vieles scheint in “Griffweite” um Autoimmunerkrankungen zu stoppen und Technologien, die regenerative Prozesse nach einem Schlaganfall aktivieren können – all dies wird von Itskov angeführt, um seine Vision mit Glaubwürdigkeit zu erfüllen.

image                                                                                         Quelle:– >

Was übrigens nur ein uraltes Vorurteil bestätigt, wonach solche Forschungen stets nur den Zweck der Lebensverlängerung für reiche Menschen hatte, nicht den, kranken Menschen wie du und Ich, wirklich zu helfen.

Ja, einverstanden, unmöglich ist NICHTS!

Aber dies wäre eine ziemliche Pervertierung der Schöpferkraft, aber wundern, nein, würde es kaum jemanden. Und es wäre durchaus möglich, würde solch eine Utopie wahr, daß es genug Nachfrage dafür gibt ..

Oder sagen wir lieber, NOCH gäbe es Nachfrage – denn, je weiter geistig entwickelt, desto weniger kann man damit jemand “hinterm Ofen” hervorlocken. All diese Ideen und Konzepte sind niederste “3 D Phantasien” …

image<-Quelle:

Wem bewusst ist, daß´er bereits UNSTERBLICH IST, wird dafür höchstens ein mildes Lächeln übrig haben. Das MenschSein ist ein Abenteuer, welches NICHT darauf ausgelegt ist, unendlich zu sein.

Als geistigen Ursprung solcher Vorstellungen, könnte man vermutlich eine tiefsitzende ANGST vor dem physischen Tod als Triebfeder sehen. Der menschliche Körper ist – jedenfalls laut diverser Überlieferungen, welche ich keineswegs in Frage stellen möchte, durchaus in der Lage, sehr, sehr lange zu leben- wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind. Eine davon dürfte bestimmt lauten:

Entwicklung des Bewusstseins, jenseits des Niveau von ANGST. Doch die wichtigste Voraussetzung, da wäre ich mir ziemlich sicher, ist ein großes Herz voller Liebe ..

Die Überwindung von Krankheit und/oder Tod, um eine Weiterexistenz als Maschine  zu führen, negiert auch vollkommen jede Sinnhaftigkeit von Krankheit und verbaut jedem Menschen sodann die Möglichkeit einer Bewusstseinserweiterung, um den physischen Tod zu überwinden. Der körperliche Tod des Menschen könnte durchaus NUR ein Glaubenssatz sein, den es gilt aufzulösen. Jumpt man jedoch in einen künstlichen Körper, hat sich das vermutlich erledigt ..

 image                                                                                          Quelle:– >

Auch wenn das alles durchaus beängstigende Gedanken und Ideen sind, vielleicht sogar möglich, wahrscheinlich sogar möglich – dann sollten wir uns dennoch nicht fürchten davor.

Wir sollten vielleicht realisieren, daß dies möglicherweise unter die Rubrik “Trennung der Spreu vom Weizen” fällt. Es ist immerhin nicht so neu, daß die Menschheit im Originalzustand von einigen, äh, “Elitären Sesselfurzern” so richtig verabscheut wird.

Fragen wir uns, wer sind solche Leute, mit derlei skurrilen Plänen? Wem könnte es gefallen, mit Eisenteilen herumzuspazieren und mit Klonk, Klonk Geräuschen unterm gehen, oder mit irgendwelchen Gummigliedern, garstig sexuelle Reize zu verbreiten? Normale Leute, wie du und ich?

image<-Quelle:

Wohl eher kaum ..

  Es wäre zumindest eine mögliche Idee, daß sich einige dieser Leute, auf solch eine Weise aus dem bisherigen Kreislauf von werden und vergehen ausklinken wollen ..

Gehen wir aber von normalen Menschen mit dem Hang zum Utopischen aus, muss man sich fragen, was einen umtreiben kann, solch extreme Lösungen für seine Ängste zu suchen. Mir fällt leider nichts anderes dazu ein, wie die “üblichen Verdächtigen”, Verdrängung und Fluchtverhalten ..

Mit kann keiner erzählen, daß Lust und Freude Triebfeder hierbei sind .. oder soll DAS etwa Sinnerfüllend sein?

Was auch immer, wie auch immer, ich möchte hiermit ein Bekenntnis zum MenschSein ablegen. Mit all seinen Mängeln und Fehlern, aber auch seinen Sinnesfreuden und Möglichkeiten.

Der Sinn des Lebens ist es zu LEBEN ..

Quellennachweise:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/supermenschen-superstaedte-und-supercomputer-wie-sich-die-amerikanischen-geheimdienste-unsere-zuku.html

http://2045.com/

http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2012/cybernetische-evolution–milliardaer-will-bewusstsein-auf-maschinen-uebertragen.html

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/4990221-milliardaer-plant-unsterblichkeit-2045

http://www.paranormal.de/paramirr/local/area51/basen.html

http://www.popsci.com/science/article/2012-07/billionaires-russian-mogul-wants-upload-your-brains-immortality

————————————————————————————————————-

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail:

40 Kommentare

  • Hallo Stefan,🙂

    mit offenem Mund sitze ich da und bekomme ihn nicht mehr zu.
    Ich habe da mal eine Frage. Fängt Dmitry Itskov bei sich an damit?
    Und noch eine. Sind die Dinger beheizt?

    Deinem Bekenntnis zum Menschen schließe ich mich an.

    LG Christa

    Gefällt mir

    • Hallo Christa,
      Es gibt natürlich noch eine Möglichkeit, die ich nicht erwähnte,
      weil irgendwann soll ich auch fertig werden ..😕
      Allem Anschein nach kanns Itskow kaum erwarten, als
      R2 D2 rumzulaufen, aber es kann sich allerdings auch,
      um eine reine Geldmaschine handeln. Quasi, such so viele
      Dumme wie du finden kannst und leire ihnen das Geld aus der Tasche.
      Grade das Unsterblichkeitsthema wäre wie prädestiniert dafür –
      aber nach dem ganzen Aufwand, eher unwahrscheinlich ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Alles Quatsch. Die wissen bis heute nicht mal wie ein Gehirn funktioniert. Oder eine Zelle. Alles bloss schwache, falsche Modelle, Krücken. Und ich kenne 100 jährige Menschen. Aber wer hat schon eine Maschine zu Hause die älter als 10, 20 oder gar 50 Jahre ist? Sieht man sich die Halbwertszerfallzeit von heutiger Techni an, dann ist der Robotermensch von 2045 technisch in 5 Jahren sozusagen Schrott von gestern, Veraltet, unmodern etc. Einfach lächerlich diese Gedankengänge. LOL

    Gefällt mir

    • Hallo,

      Aber wer hat schon eine Maschine zu Hause die älter als 10, 20 oder gar 50 Jahre ist?
      Sieht man sich die Halbwertszerfallzeit von heutiger Techni an, dann ist der
      Robotermensch von 2045 technisch in 5 Jahren sozusagen Schrott von gestern, Veraltet

      Ja, ich verstehe wie du auf die Idee kommst, das „Problem“ dabei ist nur, daß die Technik die man
      an uns verkauft, nicht identisch ist mit der Technik, die tatsächlich existiert. Schon mal was von
      geplanter Obsoleszenz“ gehört?
      Wer einigermaßen Bescheid weiß, über die Möglichkeit von fortschrittl. Entwicklungen, der wird dir sagen,
      daß wir heute in einem völlig anderen System leben würden, hätte der Durchschnittsmichael drauf Zugriff.
      Hat er aber nicht ..😦

      lg,

      Gefällt mir

    • das ist dann wohl der Grund, warum solche Technologien im verborgenen entstehen können: weil wir sie uns nicht vorstellen können. Wir werden regelmäßig in den neuesten Hollywood-Spektakeln über den neusten Stand der Technik und Forschung informiert. Diese Informationen, so wurde uns beigebracht, sind aber nur ein Film und werden somit vom Bewusstsein als Fiktion abgespeichert. Damit sind wir nicht mehr in der Lage, eine reelle Einschätzung des dort gesehenen vorzunehmen, und wenn diese Themen uns dann im Alltag begegnen, werden sie mit den in den Ordner Fiktion geschoben. Gleichzeitig geben wir aber unsere Zustimmung, all diese Projekte weiter zuführen, indem wir Geld dafür ausgeben, sie und anzuschauen. So einfach ist das. Das war schon früher so. Der König war dann vom Volk akzeptiert, wenn sie ihm Steuern und Tribut zahlten. Das ist unsere Einverständniserklärung: Wir bestätigen, damit dass wir die Herrschaft, bzw in diesem Fall die Botschaft akzeptiert haben. Ob wir den Film dann nachher doof finden, ist egal. Wir gaben unser Geld und damit unser Einverständnis. So läuft das auf allen Ebenen.
      Viele Whistleblower berichteten, das die Projekte ,die niemals an die Augen und Ohren der Öffentlichkeit dringen (außer im Film) 1000 Jahre weiter sind als der Elektronik Schrott, der uns als neueste Technik vorgesetzt wird.
      Herzlich Willkommen im schlimmsten Alptraum…
      aber wir müssen da nicht mitmachen. Wir können uns auch einfach unsere Schuhe und unsere Jacke anziehen und raus in den WAld gehen. Da werden wir auch wieder gesund und ganz….und zwar ohne klonk-klonk🙂

      Gefällt mir

      • Hallo, Willkommen Kathrin

        Wir gaben unser Geld und damit unser Einverständnis. So läuft das auf allen Ebenen.

        DAS ist ein wesentlicher Punkt, leider ist es oft unbekannt.

        das ist dann wohl der Grund, warum solche Technologien im verborgenen entstehen können: weil wir sie uns nicht vorstellen können

        Mhhhm, durchaus möglich, wer weiß, ob eine große Menge Unglauben, die Realisierung beeinflussen würde ..

        schönes Wochenende😉

        Gefällt mir

  • Hey Stefan,
    Hammer Artikel, dem ich fast nichts hinzuzufügen habe. Einen ausgesprochen schönen, philosopisch-spirituellen Standpunkt nimmst du ein!😀
    Eigentlich hat EuroTanic ziemlich genau meinen wesentlichen Punkt schon ausgesprochen: Es wird so wenig verstanden von allen Wissenschaftlern, die anerkennen ja noch nicht einmal offiziell die seelische Realität an, das ist alles Wunschdenken von denen. Und da rechne ich allfällige ausserirdische oder interdimensionale Geheimtechnologie mit ein. Ich kenn die Geschichten von den Reptilien, die solche Seelentechnik haben sollen, von sogenannten „Augenzeugen“, aber auch das sind nur Krüken, die der wahren Schöpfung IMMER hinterher hinken werden. Das einzige, was sie alle erschaffen können, sind Lebenszustände, die der Hölle gleichkommen.
    Transhumanismus muss ja nicht unbedingt die komplette Ablösung durch Maschinen bedeuten, in einer ersten, langen Phase planen die Illus ja eher, den Menschen technisch zu erweitern, um den seit Jahrtausenden angepeilten Supermenschen zu erschaffen. Diesen borgschen Zwischenzustand traue ich ihnen auf jeden Fall zu, auch technisch, und DAGEGEN müssen wir Bewusstsein verbreiten.
    Allen ein schönes Wochenende, der Chaukee

    Gefällt mir

  • solange wir nicht wissen, was bewusstsein ist, wo es sitzt, wie es entsteht usw., können wir auch nicht sagen, ob es theoretisch möglich ist, bewusstsein eines menschen auf eine maschine zu übertragen. das bewusstsein ist ja das größte rätsel der menschheit überhaupt. aber was die simple information angeht, die ein gehirn speichert, hm, ich denke, das ist theoretisch möglich, aber nicht in absehbarer zeit. es sei denn, in den kellern der elite existieren bereits uns unbekannte technologien. nicht zu vergessen sind okkulte praktiken wie das herz eines menschen essen, die bewusstseins-übertragungen möglich machen könnten. und was die kybernetische unsterblichkeit anbelangt, diese könnte unter umständen kein segen, sondern ein ewiges gefängnis werden. aber die thematik ist so beunruhigend wie interessant, konfrontiert sie uns doch mit der uralten frage: was ist bewusstsein? was unterscheidet uns von einer maschine? wie frei sind wir in unserem menschlichen körper? leben wir nicht schon in einer matrix? wäre die kybernetische lebensform, dass dasein als avatar, nicht einfach nur eine weitere matrix in der matrix? ein programm innerhalb eines programms? der avatar eines avatars? dieses thema berührt den kern unserer existenz.

    Gefällt mir

    • Hoy Lars

      So lernt man es im Schulunterricht.. Heißt aber nicht, daß dem auch so ist. 😉

      „Der Mensch hat seine vier Wesensglieder auf dem physischen Plan. Was am Men-
      schen physischer Natur ist, bleibt physischer Leib, hat aber im Devachan* für sich ein
      Bewußtsein, von dem der Mensch allerdings nichts weiß, das indessen in seinen Glie-
      dern spukt. Ein anderes Bewußtsein hat der Ätherleib, das sich im unteren Devachan
      auslebt. Endlich hat auch der Astralleib ein ihm eigenes Bewußtsein auf dem Astral-
      plan. Ferner besteht ein unbewußtes Bewußtsein des Ich im oberen Devachan. Das
      Wichtigste nun ist, daß der Mensch vom Ich aus in die anderen Körper hineinarbeitet,
      und daß dann erst die verschiedenen Bewußtseine ihm bewußt werden. Wenn der
      Mensch von seinem Ich aus hineinarbeitet in seinen Astralleib, dann steigt er hinauf
      zum Astralplan und wird ein Genosse aller astralischen Wesenheiten. Alles das, was ein
      Astralbewußtsein hat, ist rings um ihn. Wenn er mit seinem Ich in seinen Ätherleib
      hineinarbeitet, dann steigt er zugleich hinauf in die unteren Partien des Devachan; es
      tauchen dann um ihn herum ätherische Wesenheiten auf. Das ist ein großer und ge-
      waltiger Moment: mit den physischen Sonnenstrahlen dringen heran Engelwesenhei-
      ten, die das Licht als Leib haben. Das ist ein Ergebnis der Einweihung. 94.257f
      Beim Menschen ist das Bewußtsein im Kopfe lokalisiert. Beim Tier ist das Be-
      wußtsein auf dem Astralplan*. Es schafft sich außerhalb des Kopfes einen gewissen
      Angriffspunkt; das Organ dafür ist bei dem Tier vor dem Kopfe, an der Stelle, wo beim
      Menschen die Stirne ist. Beim Menschen ist der Punkt bereits in den Kopf einge-
      schlossen und mit dem Vorderhirn ausgefüllt; es ist das Bewußtsein eingefangen
      worden durch das Gehirn und den Vorderschädel und ist daher auf dem physischen
      Plan. Bei allen Tieren liegt der Knotenpunkt des Bewußtseins vor dem Kopfe, im
      Astralen, da geht es in die Astralwelt hinein. Wenn wir das Bewußtsein der Pflanzen
      verfolgen könnten, würden wir, von oben nach unten gehend, immer an der Wurzel-
      spitze herauskommen. Wenn wir dann die Linie des Wachstums verfolgen, so wür-
      den wir an den Mittelpunkt der Erde kommen. Da ist der Sammelpunkt aller Emp-
      findungen, der Aufsaugepunkt des Bewußtseins der Pflanzen. Er steht direkt in Ver-
      bindung mit der mentalen Welt (Devachan). Die gesamte Pflanzenwelt hat ihr Be-
      wußtsein im Mentalen. Bei der gesamten mineralischen Welt ist das Bewußtsein auf
      den höchsten Gebieten der Mentalwelt, auf dem Arupaplan (oberes Devachan). Die
      Steine haben ihr Bewußtsein so, daß wenn wir den Punkt suchen wollen, wir ihn wie
      eine Art Sonnenatmosphäre finden würden. 93a.216f
      Die Änderung im Atmungssystem bezeichnet den Übergang vom alten Bewußt-
      sein, das nur Bilder widerspiegelte, zum gegenwärtigen Bewußtsein, das vom Körper
      her seine Sinneswahrnehmungen empfängt und daher seinen objektiven Charakter
      erhält. Das imaginative Bilderbewußtsein konnte von sich aus nicht ein Objekt ab-
      bilden, sondern es gab sich einen inneren Gehalt durch eine in ihm liegende plasti-
      sche Kraft. Je weiter wir in die Vergangenheit der Menschheit zurückgehen, desto
      mehr sehen wir die Seele des Menschen nicht in ihm, sondern um ihn. Wir kommen
      zu einem Punkt, wo die Empfindungswerkzeuge nur erst keimhaft existieren und wo
      der Mensch die äußeren Gegenstände nur durch Anziehung oder Abstoßung, durch Sympathie oder Antipathie wahrnimmt. Das universale Subjekt wird zum objektiven
      Universum, und der Mensch schreitet zuerst vor vom Subjektiven zum Objektiven
      durch die gradweise fortschreitende Beschaffenheit seines physischen Körpers. Als-
      dann kehrt er vom Objektiven zum Subjektiven zurück durch die Höherentwicke-
      lung seiner Seele (Manas*), seines Lebensgeistes (Buddhi*), seines Geistesmenschen
      (Atma*). Das Bewußtsein, das wir im Traumzustand haben, ist ein atavistisches
      Überbleibsel des einstmaligen Bilderbewußtseins. Eine Besonderheit dieses Be-
      wußtseins ist, daß es schöpferisch ist. Es erschafft in seiner eigenen Wesenheit For-
      men und Farben, die in physischer Wirklichkeit nicht existieren. Das Gegenstands-
      bewußtsein ist analytisch. Das subjektive Bewußtsein ist plastisch, es hat eine magi-
      sche Gewalt. 94.88f
      Alle Wesen haben ein Bewußtsein, aber der Mensch unterscheidet sich von ih-
      nen darin, daß sein Selbstbewußtsein heute vollkommen auf den physischen Plan
      bezogen ist. Außerhalb des Wachzustandes, der diesem physischen Plan entspricht,
      kennt er andere Bewußtseinszustände, die ihn den Bewußtseinszuständen anderer
      Reiche annähern. Während des traumlosen Schlafes lebt das menschliche Bewußt-
      sein auf dem Devachanplan. 94.93
      Warum fühlt sich der Mensch im Wachbewußtsein auf dem physischen Plan ge-
      trennt von allem, was nicht er selbst ist? Der Grund ist der, daß er alle seine Eindrücke
      von einer Umgebung empfängt, die er mit deutlicher Unterscheidung außerhalb sei-
      nes Körpers sieht. Im Gegensatz dazu nimmt man auf dem Astralplan nicht mit den
      Sinnen wahr, sondern durch die Sympathie, die Sie ins Herz von allem, was Ihnen be-
      gegnet, dringen läßt. Das Astralbewußtsein ist nicht eingeschlossen in einem verhält-
      nismäßig geschlossenen Bezirk. Es ist gewissermaßen flüssig, fließend. Auf dem Felde
      des Devachan ist das Bewußtsein so flüchtig, wie es nur ein Gas sein kann.
      Was war nun der Zweck dieser Einengung des Bewußtseins anstelle des imagina-
      tiven Bewußtseins? – Ohne sie hätte der Mensch niemals «Ich» zu sich sagen können.
      Der göttliche Keim, der im Menschen ist, konnte im Laufe der Entwickelung nur in
      ihn eindringen durch die Verdichtung seines physischen Leibes. 94.94
      Alle diese Bewußtseinsgrade hat der Mensch auf der absteigenden Linie seiner
      Entwickelung durchschritten. Ursprünglich war er ähnlich den Mineralien, in dem
      Sinne, daß sein Ich in einer höheren Welt zuhause war und ihn von oben her führte.
      Aber die Entwickelung hat zum Ziel, ihn von der Abhängigkeit von Wesen, die auf
      höherer Bewußtseinsstufe als der seinen stehen, zu befreien und ihn dahin zu brin-
      gen, daß er auf höheren Daseinsstufen voll bewußt bleibt. Alle diese Bewußtseins-
      ebenen kreuzen sich heute im Menschen:
      1. Das mineralische Bewußtsein. Es ist das des Tiefschlafes; der heutige Mensch
      verliert es.
      2. Das pflanzliche Bewußtsein. Es ist dasjenige des gewöhnlichen Schlafzustandes.
      3. Das Bewußtsein der Tiere, das dem Traumbewußtsein entspricht.
      4. Das physische Gegenstandsbewußtsein. Das ist der normale Wachzustand,
      während die zwei vorhergehenden atavistische Relikte darstellen.
      5. Ein Bewußtsein, das den dritten Grad wiederholt, dabei aber die erworbene Ge-
      genständlichkeit beibehält. Die Bilder haben bestimmte Farben und unterschei-
      den sich von dem, der sie wahrnimmt; die subjektive Anziehung oder Abstoßung
      verschwindet. Auf dieser neuen imaginativen Bewußtseinsstufe behält die in der
      physischen Welt erworbene Vernunft ihre Rechte.
      6. Jetzt ist es nicht mehr der Traum, sondern der Schlaf, der zu einem neuen Be-
      wußtseinszustand aufsteigt. Wir nehmen nicht mehr allein Bilder wahr, sondern
      wir dringen in das Sein der Wesen und Dinge ein und nehmen ihre innere Klang-
      fülle wahr. Auf dem physischen Plan geben wir jedem Ding einen Namen, aber
      dieser Name bleibt außerhalb des Dinges, nur wir selbst können uns von innen
      her bestimmen, indem wir sagen: Ich – dieser unaussprechliche Name der be-
      wußten Individualität. Wenn wir aber mit dem Bewußtsein die Welt der Töne er-
      reichen, sagt uns jedes Ding seinen unaussprechlichen Namen. Durch die Hell-
      hörigkeit nehmen wir den Ton wahr, der das innerste Wesen jedes Dinges aus-
      drückt und aus ihm eine Note im Universum macht, verschieden von allen an-
      deren.
      7. Noch eine Stufe weiter, und der Tiefschlaf wird bewußt. Dieser Zustand läßt sich
      nicht beschreiben, weil er jeden Vergleich übersteigt. Man kann lediglich sagen,
      daß er existiert.
      Das sind die sieben Bewußtseinszustände, durch die der Mensch hindurchgeht. Er
      wird noch andere durchschreiten. Dabei gibt es immer einen Hauptzustand in der
      Mitte, drei nach der Vergangenheit und drei nach der Zukunft, wobei letztere auf ei-
      ne gehobenere Art die drei unteren wieder hervorbringen. Der «Reisende», der vor-
      wärts rückt, ist immer in der Mitte seines Bildfeldes.
      Jeder Bewußtseinszustand entwickelt sich im Laufe von sieben Lebenszustän-
      den*. 94.95f“

      Gefällt mir

      • PS: Den Weg zum höchsten Geistigen, das zunächst für unsere Welt zu erreichen ist, hat Johannes in seiner Apokalypse beschrieben.

        „In den 7 Briefen haben wir das, was den 7 Kategorien der physischen Welt gehört, in den 7 Siegeln, was der astralisch-imaginativen Welt gehört, und in den 7 Posaunen das, was der devachanischen höheren Welt gehört, und in den 7 Zornesschalen das, was abgeworfen werden muß, wenn der Mensch sich erheben will in das höchste Geistige…“

        „Der Christus Jesus spricht gleichsam durch diesen Führer oder Meister der 1. Kulturepoche. Er sagt von sich, daß er die 7 Sterne in seiner Rechten hält und die 7 goldenen Leuchter. Die 7 Sterne sind nichts anderes als Symbole für die 7 höheren geistigen Wesenheiten, welche die Führer der großen Kulturepochen sind. Und von den 7 Leuchtern ist es im besonderen ausgedrückt, daß es geistige Wesenheiten sind, die man nicht in der sinnlichen Welt sehen kann. Die Gemeinde zu Ephesus hat die Liebe zu den äußeren Werken verlassen. So wird ganz richtig in der Apokalypse angegeben: Du hassest die Werke der Nikolaiten.
        – «Nikolaiten» ist nichts anderes als eine Bezeichnung für diejenigen Menschen, die das Leben bloß in der sinnlichen Materie zum Ausdruck bringen. Derjenige der Ohren hat zu hören, der höre: Wer überwindet, dem werde ich zu essen geben, nicht bloß vom vergänglichen Baum, sondern vom ‚Baum des Lebens* –, das heißt, der wird imstande werden, zu vergeistigen, was hier im Sinnlichen ist, um es hinaufzuführen zum Altar des geistigen Lebens.“

        Wir befinden uns in der fünften nachatlantischen Epoche. Dann folgen noch die sechste und siebente. Auch wenn manch Esoteriker und Newage-Freund davon spricht, daß es bald (auch schon mal in einer Woche) eine neue Erde geben wird und das goldene Zeitalter beginnt, wird es noch weit über 5000 Jahre dauern, bis die Erde in seinen nächsten Bewußtseinszustand übergeht. Da sind noch einige Inkarnationen fällig!
        Und die Menschheit wird sich in zwei Hauptgruppen teilen..

        „Wir, die Menschen der 5. Nachatlantischen Zeit – und wir stehen ja im Grunde
        genommen ziemlich am Anfange; 1413 hat diese Epoche begonnen, 2160 Jahre dauert eine solche Epoche – haben zu lösen im weitesten Umfange lebenskräftig dasjenige Gebiet, was man nennen kann das Problem des Bösen*. Das Faust-Drama ist wirklich hervorgeholt aus den tiefsten Interessen des Gegenwarts-Zeitalters. 273.95f
        In unserem Zeitraum werden die Menschen so elementar zu ringen haben mit dem Bösen, wie elementar in der atlantischen Zeit gerungen worden ist mit Geburt und Tod. Da werden namentlich durch die Beherrschung der verschiedenen Naturkräfte die Antriebe und Impulse zum Bösen in einer großartigen Weise, in gigantischer Weise, in die Welt hineinwirken. Und im Widerstand, den die Menschen aus geistigen Untergründen heraus werden bringen müssen, werden die entgegengesetzten Kräfte, die Kräfte des Guten zu wachsen haben. Insbesondere wird es schon während des 5. Zeitraums sein, wo durch die Ausbeutung der elektrischen Kraft, die noch ganz andere Dimensionen annehmen wird, als sie bisher angenommen hat, es den Menschen möglich sein wird, Böses über die Erde zu bringen, wo aber auch direkt aus der Kraft der Elektrizität selber heraus Böses über die Erde kommt. 273.109
        Welche Fähigkeiten sollten die Menschen unseres Zeitraums besonders entwickeln? Wir wissen ja, daß es sich um die Entwickelung der Bewußtseinsseele handelt, allein diese muß sich wiederum zusammensetzen aus einer Reihe von Kräften, Seelenkräften, körperlichen Kräften. Das erste, was entwickelt werden muß, wenn der Mensch richtig auf der Erde bleiben soll, das ist ein wirkliches reines Anschauen der Sinnenwelt. Ein solches reines Anschauen der Sinnenwelt war in den früheren Zeiträumen nicht da, weil immer in das menschliche Seelenleben das Visionäre, das Imaginative hereinspielte, bei den Griechen noch die Phantasie. Die andere Aufgabe der Menschenseele ist diese: neben der reinen Anschauung der Wirklichkeit zu entwickeln freie Imagination*, in einer Beziehung eine Art Wiederholung der ägyptisch-chaldäischen Zeit. Darinnen ist dieser Zeitraum noch nicht sehr weit. Freie Imaginationen müssen entwickelt werden, wie sie gesucht werden durch die Geisteswissenschaft, also nicht gebundene Imaginationen, wie sie der dritte Zeitraum hatte, nicht zur Phantasie destillierte Imaginationen, sondern freie Imaginationen, in denen man sich so frei bewegt, wie sich der Mensch sonst nur in seinem Verstande frei bewegt. Daraus, daß diese zwei Fähigkeiten entwickelt werden, wird sich ergeben das rechte Entwickeln der Bewußtseinsseele des fünften nachatlantischen Zeitraums. 171.34f
        Es soll der ganze Zeitraum durch 2160 Jahre ungefähr dazu verwendet werden, um diese Kräfte, die freie Imagination und urphänomenale Arbeit nach und nach zu entwickeln. Stoßweise, mit allen möglichen widerstrebenden Kräften, wirken nun die luziferischen und ahrimanischen Mächte dagegen. 171.38
        In unserer Kulturepoche werden sich die intellektuellen Kräfte dann so verdichten, daß der Mensch fähig wird, den Christus* als Äthergestalt zu sehen. 130.48
        Das Seelenleben des 5. Zeitraumes muß geschützt werden vor dem unmittelbaren Schauen der ahrimanischen Kräfte. Man muß lernen, in ihr Reich zu kommen durch Geisteswissenschaft; aber das äußere Leben muß geschützt werden. Unter dem gewöhnlichen normalen Bewußtsein, da wirken diese Kräfte. 171.106
        Durch das Zusammenwirken der ahrimanischen Kräfte und der regulär fortschreitenden Kräfte hat das menschliche Leben eine gewisse Färbung erhalten. Dadurch ist es namentlich auf zwei Probleme gelenkt worden, die man bezeichnen könnte als das Triebproblem und das Geburtsproblem. Der Sinn wird auf die Triebe gelenkt; und daraus entwickelt sich allmählich eine gewisse Lebensgesinnung unter dem Einflusse des Triebproblems. Man kann sagen: es wandelt sich das Triebproblem um in das Glücksproblem. Daher sehen Sie an den verschiedenen Stellen, insbesondere in der westlichen Kultur, Sinnen und Trachten nach dem Glücksproblem gerichtet, nach dem Schaffen des Glückes im Leben. Herstellung des Erdenglückes, das wird ein Ideal. Aber eine bestimmte Färbung bekam es unter Ahrimans Einwirkung durch einen rein teuflischen Satz: «Das Gute ist das Glück der größtmöglichen Menschenanzahl auf der Erde.»
        Das zweite neben dem Triebproblem ist hier das Sinnensein. Es soll ja im 5. Zeitraum die Sinneskultur veredelt werden. Aber die ahrimanischen Mächte wollen diese Sinneskultur für sich in Anspruch nehmen, und daher wollen sie die Gesinnung erzeugen, daß die Wahrheit einzig und allein im Sinnensein zu finden ist. Das Sinnenproblem hängt innig zusammen mit dem Geburtsproblem. Um zu rechtfertigen das Sinnensein und durch einen Instinkt die ganze Evolution rein sinnlich zu betrachten, wurde das Menschenwerden in der Geburt unmittelbar angegliedert an die Evolution der Tiere. 171.108f
        Ganz im Sinne der regulären Mächte wäre das Triebproblem zu machen zum Problem des Moralisch-Guten, das heißt die Vergeistigung des Triebproblems zu finden. Das ist die reguläre Aufgabe dieses Zeitalters. Das wird in mächtigen Imaginationen entwickelt werden müssen, zu denen der Ansatz in solchen Imaginationen liegt, wie Sie im «Faust» sie finden. Dadurch, daß auf der einen Seite ahrimanische Mächte einströmen, auf der anderen Seite luziferische, wird das Streben spezialisiert. Sonst würden in der 5. nachatlantischen Kultur vier große Dinge auftreten, die alles Arbeiten, alles Schaffen bis zum Bodenbebauen des Bauern, bis in die Einzelheiten hinein durchdringen würden in den Empfindungen. Das erste ist eben das Triebproblem, das zweite das Geburtsproblem, das dritte ist das Todesproblem, das heißt, nicht nur zu finden, wie der Mensch hereingestellt ist auf die Erde durch die Geburt, sondern auch, wie er wiederum hinausschreitet durch die Pforte des Todes.
        Und das vierte Problem ist das Problem des Bösen. Das russische Geistesleben ist im wesentlichen so beherrscht von dem Todesproblem und von dem Problem des Bösen, wie das westliche Geistesleben von dem Triebproblem und dem Geburtsproblem. Aber es ist zu gleicher Zeit dieses Problem des Bösen und das Problem der Sünde von luziferischen Mächten benützt, um die Seelen durch das Hinlenken der Gesinnung auf die Sünde und auf das irdisch-leibliche Fleisches-Sündenleben zu entfremden von dem Erdenleben, während im Westen Ahriman alle Anstrengungen darauf richtet, den Menschen in das Sinnensein zu verstricken. 171.110f“

        Gefällt mir

  • Ich musste lachen als ich den Artikel in der Zeitung sah… da hat mich so ein Gefühl beschliechen welches mir sagte das ich das schon irgendwoher kenne😉

    Ich bin mir sicher dieser wird wie die Pharma an der Unverträglichkeit usw. scheitern oder zumindest seine Schattenseiten haben… bis 2030 haben die Menschen ja auch noch genug Zeit zum aufwachen und drüber nach zu denken😉

    Gefällt mir

  • Da hat er dem „Geldadel“ ja ganz schön was verkauft … ha ha😉
    Sie wollten „Hoffnung“ kaufen und bekamen zusätzlich „Angst im Megapack“
    So kann man die Typen vielleicht vom Reinkarnieren abhalten😐

    Gefällt 1 Person

  • Das Problem, welches ich hier sehe, ist das Geld, welches dahinter steht und die Zielstrebigkeit, mit der es angegangen wird. Da soll die Menschheit offenbar mal wieder an eine Gedanken gewöhnt, auf etwas vorbereitet werden, was sie dann irgendwann ohne groß Widerstand zu leisten, annehmen soll.
    Ein andere Überlegung kam mir beim Lesen:
    Bewusstsein alleine zu verpflanzen macht noch keinen Sinn, es müsste also die ganze Seele übertragen werden. Sollten sie diese Fähigkeit bereits besitzen? Soll jetzt „nur“ noch das entsprechende Umfeld geschaffen werden?
    Jedenfalls zeigt es doch wieder mal recht schön, dass man den eigenen Körper wertschätzen sollte, er ist nun mal das kostbarste, was wir haben.
    So ein gefühlloser Körper ist doch echt eine Horrorvorstellung! Vielleicht regt man dann elektrische Potentiale an, die ein Gefühl vortäuschen… Geht natürlich auch gut zu manipulieren… Gefühle auf „Knopfdruck“😦
    Noch ist es ja nicht soweit😉
    Schönes Wochenende allen.
    LG

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Monika@all,

      Bewusstsein alleine zu verpflanzen macht noch keinen Sinn, es müsste also die ganze Seele übertragen werden. Sollten sie diese Fähigkeit bereits besitzen? Soll jetzt “nur” noch das entsprechende Umfeld geschaffen werden?

      Ich weiß natürlich auch nicht ob es stimmt, aber ich habe in meiner Extrem-Lese-Phase (2008/2009), inmehr als nur einem Buch gelesen, dass sie die Fähigkeit der Seelenübertragung, mit Hilfe entsprechnder Rituale beherrschen können sollen.

      Auch von Seelensplittung war die Rede, als Beispiel…..dass zum Beispiel ein Großvater, einen Teil seiner Seele, rituell schon vor seinem Tod, in seinen Enkel überträgt und der Rest dann nach seinem Tode, sofort nachfolgt. Ob dass nun schon kurz nach der Empfängnis, jedenfals noch vor der Geburt oder auch noch später, nach der Geburt geht, weiß ich nicht mehr……zumal die Meinungen auch sehr verschieden sind, wann nun eine Seele den neuen Körper bewohnt….noch im Mutterleib oder erst kurz vor bzw. kurz nach der Geburt?

      Und was geschieht mit der Ursprungsseele, wenn man es nach der Geburt macht, wird sie unterdrückt oder ganz vertrieben……und können sie das überhaupt tatsächlich oder ist es nur eine Annahme????

      Eine bisherige Unlogik, würde sich dadurch jedoch verständlich erklären…….habe mich immer gefregt, warum so viele, seit Hunderten ja gar Tausenden von Jahren, ihr ganzes Leben lang so verbissen an der Schaffung und Umsetzung ihrer finstern Pläne arbeiteen, dann aber von den „Früchten“ überhaupt gar nichts mehr haben….Woher nehmen sie nur ihre Motivation?

      Mit der Möglichkeit, die eigene Seele, noch vor dem Tode zu transferieren und nach einer erneuten anfänglichen Einweihungszeit, könnte man direkt dort wieder anknüpfen und fortfahren, wo man im letzten Körper aufgehört hatte, vielleicht dann so ab 30 Jahren oder so ähnlich?

      Der Gedanke allerdings, gefällt mir überhaupt nicht, denn wenn sie mit Seelen tatsächlich schon so nach gutdünken hantieren können……rückt auch wieder die Möglichkeit der Existenz von „Seelenfängern“ nach unserem Tode und diese in ein neues Gefängnis einzusperren zu können näher.

      …bbrrrrrr…..nee lass uns `mal lieber davon ausgehen, dass sie es nicht können…..

      Die unbesselten Maschinen und Roboter, die es derzeit schon gibt, reichen mir schon, um sehr mulmige Gefühle zu erzeugen.

      http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/11/cambridge-wissenschaftler-erkunden.html

      Das Video am Ende der Seite, zeigt einige davon, welche schon jetzt in Betrieb sind.

      Übrigens in China, entstehen auch gleich mehrere gigantische Geisterstädte bzw. sind einige auch schon fertig, von denen noch Niemand weiß, wofür sie einmal gedacht sind und wer dort einmal soll…….sehr, sehr merwürdig das Ganze……..

      Auf jeden Fall, wissen sie weit mehr, als sie uns sagen………

      lg Joe

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        „.habe mich immer gefregt, warum so viele, seit Hunderten ja gar Tausenden von Jahren, ihr ganzes Leben lang so verbissen an der Schaffung und Umsetzung ihrer finstern Pläne arbeiteen, dann aber von den “Früchten” überhaupt gar nichts mehr haben….Woher nehmen sie nur ihre Motivation?“

        Genau diese Frage habe ich mir auch sofort gestellt, als ich von den langfristigen Plänen z.B. der Illuminaten erfuhr. Ich habe es mir dann damit erklärt, dass es eine ständige Abfolge von Leben und Tod gibt, und sie ihre nächsten Inkarnationen in einem ähnlichen Umfeld durchführen wollen. Ich denke, wir haben da lange noch nicht alles verstanden.
        Deine Angst vor den „“Seelenfängern” nach unserem Tode lasse ich nicht an mich heran. Ich denke, der Freie Wille, die Absicht ist dem übergeordnet. Wichtig ist es für mich daher, diesen zu entwickeln und zu schulen. Es könnte sein, dass es nur bestimmte Seelen betrifft, nämlich diejenigen, welche damit in Resonanz gehen.
        Lieber Johannes, ich finde das hier in Bezug auf deine Ängste doch recht bemerkenswert, ich weise jetzt bereits zum 3. Mal darauf hin:
        http://www.psitalent.de/Erdung.htm
        Leider ist die jetzige Welt so aufgebaut, das unser Denken immer in irgend eine Richtung kanalisiert wird und wir damit dann unsere Zukunft schaffen, oft ohne uns dessen bewusst zu sein.
        Herzliche Grüße

        Gefällt mir

    • Mahlzeit, liebe Monika

      Das Problem, welches ich hier sehe, ist das Geld, welches dahinter steht und die Zielstrebigkeit, mit der es angegangen wird.
      Da soll die Menschheit offenbar mal wieder an eine Gedanken gewöhnt, auf etwas vorbereitet werden, was sie dann irgendwann ohne groß Widerstand zu leisten, annehmen soll.

      DAS ist es auch, was mir sofort ins Auge stach – und grad mal 5 Jahre Toleranzspielraum ..
      Da weiß einer mehr, als er sagt .. da wette ich glatt drauf!!

      Ein andere Überlegung kam mir beim Lesen:
      Bewusstsein alleine zu verpflanzen macht noch keinen Sinn, es müsste also die ganze Seele übertragen werden.
      Sollten sie diese Fähigkeit bereits besitzen? Soll jetzt “nur” noch das entsprechende Umfeld geschaffen werden?

      Durchaus möglich, ich meine, es hieße diese Leute extrem unterschätzen, würde ihnen nicht alle notwendigen Faktoren klar sein.

      WAS ist das Bewusstsein und was die Seele?

      Ich denke, wir sind von Begrifflichkeiten umgeben, die vielen Menschen unklar sind. Das trifft auch auf diese Frage zu.
      Unser uns umgebendes Energiefeld, der Lichtkörper – im weitesten Sinne gedacht, enthält alle
      wesentlichen Komponenten, ES IST das Bewusstsein schlechthin, inkl. Überbewusstsein und Unterbewusstsein.
      Und sie sehe ich als die verschiedenen „Bestandteile“, welche im GANZEN unsere SEELE ist. Im
      physischen Körper haben wir nur Bruchteile dieser Kraft, zur vollen verfügung – und es bedarf der
      Anstrengung des persönlichen Ego-Bewusstseins, seiner Erweiterung – will es mehr davon haben.

      Und ich geh fest davon aus, daß es keine „normalen Leute“ sind, sondern tatsächlich Leute mit
      -zumindest – reptiloiden Anteilen. Wenn wir als Maßstab NICHT unsere menschliche Sichtweise hernehmen,
      die wir ohne Gefühle, etc. nicht leben wollten, dann dürfte das auch so oder so nicht klappen.

      Es würde bedeuten, daß eine komplette Übertragung des Energiekörpers stattfindet – und daß Verlustfrei, daran glaub ich auch nicht.
      Jedoch unter der Prämisse, wenn man schon damit zufrieden ist, irgendwie ein Ich Bewusstsein,
      was im Grunde gerade mal einer Reiz-Reaktionsmaschine ähnelt, DANN denk ich schon, das es getan werden kann
      und wohl auch schon oft getan wurde … was für ein Alptraum!

      Nur, bisher hat man Bewusstseine auf menschliche Körper übertragen, was ja nochmal was völlig anderes ist,
      als in Androiden verpflanzen zu wollen .. völlig meschugge sowas!!
      Irgendeine Art Frankenstein Zombie ist sicherlich möglich – hurra, wir leben?`
      Neeeee du, echt nicht ..

      lg,😉

      Gefällt mir

  • Hi Monika,

    lasse ich nicht an mich heran. Ich denke, der Freie Wille, die Absicht ist dem übergeordnet. Wichtig ist es für mich daher, diesen zu entwickeln und zu schulen. Es könnte sein, dass es nur bestimmte Seelen betrifft, nämlich diejenigen, welche damit in Resonanz gehen.

    recht Du hast damit….ich muss es auch ganz schnell wieder aus meinem Unterbewusstsein heraus bekommen, kann man mal sehen….so tief sitzt der Schock immernoch, als ich das erste Mal davon gelesen habe….er hat seine Wirkung nicht verfehlt und kamen auch noch andere, die ähnliches dazu ausdrückten.

    Also schnell weg damit………

    Deinen Link werde ich jedoch nicht besuchen….diese Seite, steht auf meiner persönlichen schwarzen Liste…..vielleicht jetzt nicht gerade dieser Artikel…..aber andere, haben bei mir schon sehr unangenehme Auswirkungen hinterlassen………kann sein, dass es auch nur für mich gilt, aber ich werde da nichts mehr provozieren…..alles subjektiv, wie immer….😀

    Liebe Grüße Joe

    Gefällt mir

  • Mir stellt sich die Frage, haben die Wissenschaftler und die,
    die in die „Rüstung“ reinwollen über haupt ein Bewusstsein.
    Ein Mensch mit Bewusstsein steigt doch nicht in eine „Rüstung“.
    Der weiß doch wie „der Hase läuft“.
    Ist eine solche Technologie 5. Dimi fähig, wo höhere Schwingung,
    Liebe und Wertschätzung gefragt sind.?

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Grüß dich werter Freund🙂

    da hast ja einen richtig tollen Artikel drausgmacht und mit deinem Herz und BWS das ganze
    mal “ richtig gerührt und geschüttelt „, klasse !

    Klar, UNHEIMLICH lebenswert… so wie ich das sehe, werden meine Alpträume grad zum Leben erweckt! Was ist denn mit diesen Leuten eigentlich los? Ich versteh das nicht, seit wann reichen denn Drogen nicht mehr ..?? Ich meine, wie kann man nur auf den perfiden Gedanken kommen, daß eine solche Welt, eine Gesellschaft voller “Robotnik’s ”, ein lebenswerter Ort für Menschen sei? Mir jedenfalls stellen sich bei diesen Vorstellungen sämtliche Haare auf – in alle Richtungen!

    Doch ob man’s glaubt oder nicht, so sind diese “Phantasmorgien” noch relativ harmlos und bescheiden. Das Ganze gibts nämlich auch ne Nummer dicker …

    Sie nennen sich “Transhumanisten”, völlig durchgeknallte Cyberfreaks mit der Neigung zum “besonderen” ..

    Es scheint mir so als wenn der “ dunkle Gegenpart der Schöpfung “ mit aller Macht erreichen will “ seine bisherigen fehlgeschlagenen künstlichen Kopien von Leben auf Mutter Erde “ nochmal selbst zu revolutionieren, leider halt noch ab-artiger, kranker und absolut LEBENS-FEINDLICH.
    In den Arkturus Botschaften habe ich mal von einen “ universalen Experimental-labor (unserem Sonnensystem) gelesen, zusammen mit Mutter Erde bildend “ indem die Schein-Lichtigen Schöpferwesen alles erdenkliche versuchen zu tun um selber “ SCHÖPFER “ von allem zu sein, doch sie scheitern immer wieder kläglich, “ weil sie nur kopieren können, und das auch noch very bad “ –
    Und dein Artikel dazu legts doch völlig offen, danke dir🙂
    Und ich frage mich im moment ob diese elitären Matschköpfe samt dem Herrn Itskov
    vielleicht schon mal “ Motorenöl saufen um die eigene Testphase zu er-prüfen “😉
    Wohl bekomms euch, ihr völlig Irren!!!

    bis denne, Helmut

    Gefällt mir

    • So – nu isses passiert !! mister black und die Ergänzungskommentatoren haben mir soeben ein paar zusätzliche Synapsen gesponsert.. DANKE!!🙂

      Was ist eigentlich lachen ? Ich bin zu Vorstellungen verleitet …..Diese geistigen Rumpelstilzchen konnen zwar das Wesen der Schöpfung nicht begreifen und nutzen (Mangels Verblendung?) aber wollen selbige übertreffen.

      Helmut Du scheinst auf dem richtigen Pfad zu sein. Hier ist etwas eingekreuzt wurden was äusserlich grosse Ahnlichkeit miteinander hat. Oder sind wir alle nur Spielfiguren von mehreren „Erschaffern“ im gegenseitigen Produkttest ? So ähnlich wie die Roboterwettkämpfe wo sich die Geräte gegenseitig zerlegen ? Hoffe es nicht…

      Also die hier beschriebenen Typen versuchen ihr Ziel über Ersatzeile zu erreichen statt einer besseren geistigen Steuerung. Dazu sind sie offensichtlich nicht fähig. Alle ihre „Beherrschungsmittel“ sind doch schon Prothesen (Überwachung, Verordnungen, Gesetze)
      An Herz und Seele kommen die nicht heran, dann würde sich vieles erübrigen.

      Warum haben viele Menschen ein Gebiss ? Es ist eine Prothese weil man noch nicht so richtig weiss wie man ein natürliches Nachwachsen hinbekommt. Und das stelle ich mir so als Grundüberlegung für diese Sorte vor – vollkommener werden, man gönnt sich ja sonst nichts…

      Aber dieser ganze Technik -Hype ist eigentlich nur ein erbärmlicher Kargo-Kult.

      noch mal zum lachen. habe mir so eine Prothesenansammlung mit „Bewusstsein vorgestellt und dann an diesen Blechkübel einen ganz wichtigen Taster ..für den Orgasmus…

      Es sind wahrscheinlich wirklich uralte Wesenheiten die es satt haben immer die gleiche Behälterart zugeteilt zu bekommen aber trotzdem nicht die Emotionen und Gefühle der von ihnen Beherrschten zu haben.

      Noch ein link zu den „besseren Menschen“
      http://pius.info/video/diversa/7223-video-aufnahemnen-von-der-freimaurerzeremonie

      einer bekommt Angst ein anderer einen Lachkrampf

      MfG RZ99 oder Hotzenplotz 🙂

      Gefällt mir

      • Hallo Rübezeh 99,

        Du meinst jetzt allen Ernstes, Du hast „MEHR“ Synapsen als zuvor, dazu bekommen……wie hast Du das angestellt ???…..kann ich dir da vielleicht ein paar von abkaufen???……denn mir fehlen da wirklich noch einige…..one Scheixx jetzt………

        ……..ich würde „DIR“ nur bitten wollen tun, häng ` dass bitte nicht an die große Glocke…….denn dass wäre mir sehr unangenehm…….ist das o,k. soweit.?….bleibt unser kleines Psstt…o.k……….Danke Dir sehr…..!!!!!!

        …..Diese geistigen Rumpelstilzchen konnen zwar das Wesen der Schöpfung nicht begreifen und nutzen (Mangels Verblendung?) aber wollen selbige übertreffen

        Ja ja, die sind ganz dolle schlimm……ich mag die auch nicht leiden und wie wie schlau Du doch bist…..“Hass“ – te dass alles doch richtig erkannt und gedeutet…..is` ja wirklich irre cool…..😎

        „Es sind wahrscheinlich wirklich uralte Wesenheiten die es satt haben immer die gleiche Behälterart zugeteilt zu bekommen aber trotzdem nicht die Emotionen und Gefühle der von ihnen Beherrschten zu haben…………

        Versetzt Dich doch empathisch, mal in ihre Situation……Du würdest doch genauso kotzen, wenn Du nur einmal ehrlich zu Dir wärst…………

        Nichtsdestotrotz „Herzlich Willkommen“ hier in der „Runde“…….Gru0 Joe

        Gefällt mir

    • Hey Rz 99,

      habe Deinen Komplex-Kommentar…..wohl eben voll in die falsche Tasche bekommen ….?????.,……..hoih, hier is` was schon was…………vergiss es bitte einfach………..muss jetzt selbst erstmal nachforschen…..warum???……………tja manchmal ist schon seltsam…………wusste schon seit jehehr, warum ich das EGO nicht mag`…………..

      ………..lg Joe…..entschuldige bitte O.K………habe wohl zu schnell „überflogen“ und falsch interpretiert und gedeutet………….hier läuft gerade einiges verkehrt………..deswegen für heut`…….gute Nacht@all………………..johannes

      Gefällt mir

  • Guten Abend,

    die meisten hier versammelten Menschen möchten doch die Wahrheit suchen.
    Sie möchten nicht nur danach suchen, sondern sie suchen effektiv danach.
    Mein Eindruck von den Gesprächen hier ist, daß viele erkennen, daß diese gruseligen Phantasien von der Wahrheit des göttlichen Lebens so weit entfernt sind, wie das Feuer vom Wasser. Doch das Feuer kann das Wasser zum Kochen bringen, bis dieses schließlich verdampft. Natürlich ist das Wasser dadurch trotzdem nicht weg, es hat nur seinen Aggregatzustand verändert.

    Meine Einstellung zu diesen Themen ist, daß ich das mittlerweile kurz überfliege und dann meine eigenen Wege weitergehe. Gefühle der Angst und des Gruselns sind kein guter Weg um auf die Suche zur Wahrheit zu gehen. Ich finde, wie sollten unsere Aufmerksamkeit unser Bewußtsein hauptsächlich mit anderen Themen beschäftigen. Das kann uns niemand nehmen.

    Außerdem: Menschen sind bereits Wesen, die unsterblich sind. Unser Körper ist der Mantel unserer Seele und die Seele ist unsterblich. Kein Konsument würde seinen Annorak das ganze Leben lang tragen wollen; es ist ganz selbstverständlich, hin und wieder eine neue Bekleidung zu kaufen. Für mich ist es das normalste auf der Welt, daß wir unseren Körper, also unseren Seelenmantel hin und wieder auf natürliche Art und Weise wechseln.

    Niemand braucht Angst davor zu haben etwas zu verlieren. Die wirklich wichtigen Erfahrungen und Früchte daraus sind sozusagen ein Teil unserer Seele geworden, den wir niemals verlieren werden, auch nicht durch den physischen Tod. Reichtum an Gold und Edelsteinen jedoch, oder weltliche Macht allerdings sind irdische Dinge, und die werden mit dem Mantel aus Fleisch und Blut abgelegt. Wenn man das weiß, dann kann man doch ganz anders durch das Leben gehen finde ich.

    Wir brauchen uns also keine Angst durch solche kranken Dinger da oben einreden lassen. Wir können selber ganz andere, liebevollere und viel gesündere Bilder erzeugen.

    Liebe Grüße,
    Werner

    Gefällt mir

    • Ach lieber Werner,

      ….was sprichst du doch „Wahres“ daher!!!………….

      Meine Einstellung zu diesen Themen ist, daß ich das mittlerweile kurz überfliege und dann meine eigenen Wege weitergehe. Gefühle der Angst und des Gruselns sind kein guter Weg um auf die Suche zur Wahrheit zu gehen…..

      ……Wir brauchen uns keine Angst durch solche kranken Dinger da oben einreden zu lassen. Wir können selber ganz andere, liebevollere und viel gesündere Bilder erzeugen….

      einziges Problem dabei……wie oft, lassen wir uns wiederum fernlenken, sprich fernsteuern und vergessen all` dass, was uns schon so lange innewohnt und ganz tief im „Innern“ bewusst verankert ist….der s.g. Bungee bzw. Jo-Jo Effekt, ist trügerish und auch gefährlich……

      …..die „wahre“ Kunst ist es, auch in der „Waage“ zu bleiben……wenn man sie denn einmal erreicht hat………und da habe ich, wie so viele von Uns, auch noch ebenso meine Probleme……ich spüre die Ausgeglichenheit und Harmonie sehr wohl…..das permanete Halten, dieses Zustandes…..entpuppt sich, als die viel größere Aufgabe……ansonsten gehe ich, mit allem von Dir Gesagtem konform….gar keine Frage…………

      Schöner Comment dazu……….Thank`s dafür……..lg johannes

      Gefällt mir

      • Lieber Johannes,

        ein Teil meiner Methode um auf dem ‚Weg‘ zu bleiben ist tägliches Meditieren für ca. 1 Stunde. 10 Minuten reichen aber im Prinzip auch leicht aus. Und jeden Abend, bevor ich einschlafe, überlege ich mir, ob ich am Tag einigermaßen auf dem Weg geblieben bin. Ständig unbeirrt kleine Schritte gehen ist besser, als die so berühmten großen Schritte der Helden.

        Liebe Grüße,
        Werner

        Gefällt mir

      • Hey Werner,

        Und jeden Abend, bevor ich einschlafe, überlege ich mir, ob ich am Tag einigermaßen auf dem Weg geblieben bin. ………

        Da drücke ich dich jetzt einmal ganz dolle und lieb……denn auch mir, ist diese tägliche Dankbarkeit und Demut, für alles was ich erhalten habe, seitdem ich auch weiß, woher es kommte……so überaus wichtig……und wenn es nur, die kleinste „Mahlzeit“ betrifft…………….

        Ich hab` Dich lieb……nur allein aufgrund dieser Äußerung…….lg de` Joe

        Gefällt mir

      • Guten Morgen und Danke Johannes,
        aber glaub‘ nur nicht, daß ich jetzt wirklich so lieblich bist wie Du wegen meiner kurzen Mitteilung vielleicht glauben magst. *grins* Ich bin ein ganz normaler Kerl, wie alle anderen auch. Mein Leben ist vielleicht heilig, wie jedes andere übrigens auch, aber eine heilige Lebensführung, die habe ich sehr wahrscheinlich nicht in meinem Lebenslauf drinstehen.

        Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch,
        Werner

        Gefällt mir

      • Moin moin Werner,

        Was bedeutet denn „heil – ig -e“ Lebensführung……..ich führe doch auch nichts anderes, als ein ganz „normales?“ Leben…….nur dass es mit der Dankbarkeit für alles und jeden der „Ist“……umso viel leichter und schöner geworden ist………ob dass nun schon gleich als „heilige“ Lebensführung zu bezeichnen wäre…….na ich weiß nich` so recht…😀😀😀

        …verstehe aber, was Du meinst…. :d

        Einen schönen 3. Advent dir….johannes

        Gefällt mir

    • Lieber Werner,

      Hab dich richtig vermisst, welcome back ..😉
      Ja, ich muss auch sagen, du hast das wesentliche schön zusammenklamüsert.
      Der Mantel des Körpers … sehr sinnig, allerdings weißt du natürlich auch,
      das es Zeiten auf der Erde gegeben hat, wo der Mensch „seine Kleider“ ziemlich lange angehabt hat.
      Es soll ja auch JETZT Menschen auf der Erde geben, die bereits knappe 200-300 Jahre auf dem Buckel haben.
      Kann man sowas glauben? Na ja, wieso nicht ..

      schönes Weekend😉

      Gefällt mir

      • Ja Stefan,

        von diesen Meistern habe ich auch schon gelesen. Eine Meisterin, die ich persönlich kenne, behauptet, daß ihre Seele bereits den zweiten Zyklus auf der Erde lebt, aber in jeweils einem neuen Körper. Sozusagen ohne den Umweg über die astralen Ebenen. Meine Fähigkeiten sind zu wenig entwickelt, als daß ich das prüfen könnte. Also will ich das auch nicht überbewerten. Fakt ist, daß diese Frau was kann.

        Früher hätte ich so etwas, oder das mit 200-300 Jahren nicht geglaubt. Mittlerweile denke ich darüber etwas anders. Wenn man bedenkt, daß alle 7 Jahre die Zellen im Körper komplett ausgetauscht wurden, dann bedeutet das einen nach je 7 Jahren je einen 7 Jahre alten Körper zu haben, nicht wahr? Ich glaube heute, daß es sehr stark auf unsere ätherische Entwicklung ankommt, welche Qualität diese 7jährige Neugeburt hat.

        Für mache Bäume ist es kein Problem 1000 Jahre und noch viel länger zu leben und wir würden an dem Alter auch nicht zweifeln, da wir das Alter dieser Bäume nachvollziehen können. Das was wir als durchschnittliches Lebensalter der Menschen erleben, ist eine aktuelle Erscheinungsform von durchschnittlich gleich weit entwickelten Menschen. Wir sind uns doch einige, daß die mögliche Entwicklungshöhe der Menschen sehr viel höher sein muß als heute. Dann können wir uns doch in etwa vorstellen, wohin sich unsere Lebensspanne entwickeln kann.

        Maschinen sind dazu meiner Meinung nach nicht notwendig.

        Liebe Grüße,
        Werner

        Gefällt mir

        • Nein Werner,

          Maschinen sind dazu meiner Meinung nach nicht notwendig.

          Ganz bestimmt nicht! Alleine die Vorstellung, vielleicht sieht dieser künstliche Borg
          und kann in einem gewissen Rahmen auch denken, aber er kann sicher nicht fühlen.
          Damit ist jede Diskussion hinfällig, über Sinn und Zweck – FLO hats auch erkannt,
          der Mann verbreitet Hoffnung UND Angst – sehr lukratives Geschäft vermutlich ..

          Den absoluten Vogel schießt er ja damit ab, 2045 das Bewusstsein in rein virtuelle Körper,
          in eine virtuelle Welt zu entlassen, dann wären sie Computerspieler .. na super ..
          Da beginnt man sich doch gleich zu fragen, ob manche Mathematiker heute Recht haben,
          die sagen, man müsse drüber nachdenken, Computern PersönlichkeitsRechte zuzugestehen 😕

          lg,

          Gefällt mir

  • Guten Morgen All🙂

    hier eine sehr schöne Geschichte. Ein starker Gegensatz zu der
    gruseligen Geschichte. Viel Freude damit.
    http://www.iknews.de/2012/12/16/geschichte-der-woche-4/

    LG Christa

    Gefällt mir

    • Ja Christa,
      wirklich schöne „alte“ Geschichte.
      Im Original noch viel schöener!
      LG

      An elderly Chinese woman had two large pots; each hung on the ends of a pole which she carried across her neck.
      One of the pots had a crack in it, while the other pot was perfect and always delivered a full portion of water.
      At the end of the long walks from the stream to the house, the cracked pot arrived only half full.

      For a full two years this went on daily, with the woman bringing home only one and a half pots of water.
      Of course, the perfect pot was proud of its accomplishments.
      But the poor cracked pot was ashamed of its own imperfection, and miserable that it could only do half of what it had been made to do.

      After two years of what it perceived to be bitter failure, it spoke to the woman one day by the stream. „I am ashamed of myself, because this crack in my side causes water to leak out all the way back to your house.“

      The old woman smiled, „Did you notice that there are flowers on your side of the path, but not on the other pot’s side?“
      „That’s because I have always known about your flaw, so I planted flower seeds on your side of the path, and every day while we walk back, you water them.“
      „For two years I have been able to pick these beautiful flowers to decorate the table.
      Without you being just the way you are, there would not be this beauty to grace the house.“

      Each of us has our own unique flaw. But it’s the cracks and flaws we each have that make our lives together so very interesting and rewarding.
      You’ve just got to take each person for what they are and look for the good in them.

      SO, to all of my crackpot friends, have a great day and remember to smell the flowers on your side of the path!

      Gefällt mir

  • Lieber Stephan,

    anbei wieder mal nur ein Link zum Transhumanismus und seiner Rolle aus Sicht des Ganzen:

    http://www.gold-dna.de/updatesept.html#up264

    Für mehr reicht leider gerade die Zeit nicht, da ich mit meiner GOLDENEN PHI(L)HARMONIE endlich fertig werden möchte … im nächsten Jahr gerne wieder mehr😉

    Liebe Grüße IP

    Gefällt mir

  • Werner oder was

    Also eines vorweg, Diese Dinger Maschinen mit Bewusstsein wird es nie geben!
    Es gibt so etwas wie universelle Gestze, auch wenn man es nicht glauben mag, mit all dem was mit uns gemacht wurde. Aber eine Seele ist eine Seele ist eine…..
    Und nur Menschen haben eine! Es gibt zwar viele Reptiloiden , aber die haben eben keine Regungen, Gefühle etc. und natürlich keine Bewusstsein. Siehe Ferkel, SSchäuble, Obama und die ganzen Politmarionetten! AKW Betreiber usw..

    Gefällt mir

    • Hallo, Werner oder was

      Aber eine Seele ist eine Seele ist eine…..
      Und nur Menschen haben eine! Es gibt zwar viele Reptiloiden , aber die haben eben keine Regungen,
      Gefühle etc. und natürlich keine Bewusstsein.

      Du irrst, Werner, nicht nur Menschen, auch Tiere haben eine Seele, ja,
      auch Reptiloiden haben ebenfalls eine Seele, sie haben zwar einen überdimensionierten Mentalkörper,
      aber keinen EMOTIONALKÖRPER, daher können sie nicht fühlen.
      Die Seele wird gerne missverstanden oder missinterpretiert, man verwechselt sie mit allem möglichen
      und oft mit den Gefühlen – siehe, „eine gute Seele“ .. im Grunde ist
      sie die Verkörperung von DaSein – und sie muss nicht unbedingt Menschen verkörpern.
      (Tierseelen und Menschenseelen sind was anderes)
      Mit der Seele ist stets das INNERE Erleben verbunden, was nicht zwangsläufig mit Gefühlen zusammenhängen muss.

      Diese Dinger Maschinen mit Bewusstsein wird es nie geben!

      Das sag ich echt ungerne, aber es gibt Hinweise, daß dies längst geschehen ist!
      Bereits seit den 1950 er Jahren, ist es der „Geheimregierung der USA“ gelungen,
      Bewusstsein in andere Körper und in dafür geklonte Körper zu transferieren ..
      Ganz ähnlich wie Daten, die man sich per USB Stick runterlädt .. klingt schräg,
      aber wer weiß, es könnte durchaus möglich sein. Es gibt fast nichts, was es nicht gibt ..

      Was uns von all den kaltherzigen Typen unterscheidet ist unser Fühlen,
      der Emotionalkörper und das Herz..

      lg,

      Gefällt mir

  • Pingback: Über den Menschen hinaus .. | THE INFORMATION SPACE

  • Pingback: blognetnews » Über den Menschen hinaus ..

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s