Entzauberung

 

geschrieben von Steven Black:

Gegen die Lügen und die Desinformationen dieser Welt anzuschreiben, ist mir stets ein Anliegen gewesen, es gehörte aber genauso zu meiner Sinnfindung. Falls also irgendjemand glaubt, ich würde dies aus rein Altruistischen und ethischen Gründen machen – der irrt, zweifellos.  Schon auch, aber es ist ein wichtiger und vor allem Wertvoller “Eckstein”, meiner jetzigen Identität gewordenen.

Jetzigen? Gibts denn noch ne andere Identität? Keine Ahnung, irgendwann – wer weiß? Da will ich nichts ausschließen, das Leben ist Veränderung – laufend. Aber worauf ich hinaus will, wie so vielen Menschen erging es auch mir so, daß ich erst spät lernte, daß Leben zu LIEBEN.

Als typisches Kind dieser Epoche war ich lange Zeit zutiefst gespalten und mir selber fremd.

image<-Quelle:

Das begann sich erst um die 2000 er Marke herum, sehr subtil erst, zu ändern. Zaghaft, würde ich es nennen wollen, denn ich hatte so viele Fragen und so wenige Antworten.  Mittels vieler Denk-und/oder Wahrnehmungsprozesse, begann ich dann eine Unmenge von Informationen in mein Leben zu ziehen, die mir vieles beantworten sollten.

Das war quasi der “erste Schub”, der in Richtung Heilung führen sollte, der “zweite Schub” sollte 2007 einsetzen, wo ich dann – meiner Meinung nach -  genug wusste und mir vollends klar wurde, daß nicht nur ich, sondern die gesamte Menschheit im Unwissen verstrickt und im Innersten zwiegespalten ist.  Uneins an Herz und Seele ..

Und ich fühlte mich 2007 stark genug, um das Abenteuer Blog zu beginnen. Weil ich meinen Teil dazu beitragen wollte, das nötige Wissen und die Informationen weiterzuverbreiten, um die Ganzwerdung zu unterstützen. Und ich habs nicht einmal bisher bereut …

2013, eine Woche alt, hier sind wir .. und, wie geht’s nun weiter? Es gibt NUR eine Richtung, und zwar weiter, in Richtung vorwärts.

image<-Quelle:

Überraschung – die “2012 esoterische Wunderkerze” hat also nicht gezündet. Was für eine herbe Ent-Täuschung, doch für viele Menschen vermutlich eine bitter nötige Desillusionierung, die den Ansatz für die Heilung vieler Verwirrungen sein kann, wenn wir uns wieder auf uns selbst besinnen.

Der Glaube, das Veränderungen nur durch das Außen geschehen, dürfte ein ziemlicher Trugschluss gewesen sein.

Wenn überhaupt, dann ist es ein zusammenwirken zwischen mehreren Bewusstseinsebenen, auf die das Außen reagieren muss, WIR, sind die MitSchöpfer dieser Prozesse. Leider scheint dies auf Ebenen abzulaufen, die wir – noch- nicht wirklich verstanden haben.

Die Entzauberung und/oder Entmystifizierung von diesen “2012 Glaubenssätzen”, wie ich das nennen will, wo teilweise wirklich unglaublicher Blödsinn, kritiklos geglaubt oder übernommen wurde, lässt nun einige Leute glauben – daß die “geistige Welt” – was auch immer das sein soll, die Menschen belogen hat. So kann man das natürlich auch sehen – nur, das stimmt nicht wirklich.

Wie jedoch den meisten von uns bewusst ist, dürften viel weniger dieser “Botschaften” tatsächlich von dort gekommen sein, als uns verkauft und angeboten werden. Man kann durchaus entdecken, welche Informationen wohl von dort gekommen sind und welche nicht – jedenfalls, die wirklich wichtigen Informationen, die sind nach wie vor “Up to date” und harren unserer Aufmerksamkeit ..  nur sind die nicht so spektakulär, die handeln meist von recht einfachen, aber für Mensch etwas unangenehmen Dingen. Die, wenn man sie aufnimmt, Mensch sich ja bewegen müsste. Uiiii, ein “Pfui Wort” ..

image                                                                                     Quelle:– >

Des weiteren halte ich es für möglich, daß große Diskrepanzen bestehen zwischen unserer Wahrnehmung und der tatsächlichen Sicht auf die Welt, sowie dem, was die Protagonisten der feinstofflichen Sphäre sehen und wahrnehmen.

Schon länger ist bekannt, daß gerade Zeitangaben- äh, nicht grade zu deren Stärken gehören.

Spiritualität ist bestimmt wichtig und hat ihre Berechtigung – daß war immer schon meine Devise, aber es ist NICHT die einzige Möglichkeit die Dinge zu betrachten.

  WENN wir eine reale Veränderung in der Welt erleben möchten – und sie WIRD kommen, da gibts keinerlei Zweifel. Die einzige Frage ist, WANN?

Wir kennen die Antwort darauf: Wenn das Bewusstsein auch der Allgemeinheit, immer höher schwingt. Und hier ist es, wo wir in einem kleinen Dilemma stecken:

Es ist ein Wahn, zu glauben, ohne einem würde es keine Entwicklung auf der Welt geben. Zweifellos denken dies jedoch viele, allerdings ist AUCH wahr, daß die Masse sich nicht bewegen wird, wenn nicht einzelne vorangehen. Es mag also durchaus ein Wahn sein, darin steckt aber ein gutes Körnchen Wirklichkeit ..

image<-Quelle:

Besser allerdings wäre, man kümmert sich erst gar nicht drum, ob “die Welt” und/oder die Mehrheit der Menschen bewusster werden, sondern man arbeite an SEINER Entwicklung, der eigenen Befreiung (ganz egal, nach welchen Methoden oder Techniken) und man wird ganz automatisch ein wertvolles “Nachahmungsbild”, an dem sich vielleicht andere orientieren können. Es gibt jedenfalls bestimmt dümmere Vor-Bilder .. 

Auf diese Weise wird sich die Schwingung allmählich immer mehr intensivieren, letztlich wird’s auch so passieren- nämlich unmerklich. Aber was weiß ich schon, ich rate hier auch nur ins Blaue hinein …

Wir alle bauen derzeit am “neuen PARADIGMA”, jeder unserer Fortschritte, oder Rückschritte, unsere Ideen, Träume und Wünsche tragen dazu bei. Wie lange dies dauern wird? Man frage mich bitte was leichteres, aber wir haben bisher gesehen, daß diese Dinge noch Zeit benötigen. Zahlt also bitte weiterhin eure Miete ein .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

Und niemand braucht eigentlich mehr Channelings lesen, damit ist schon genug Verwirrung entstanden. Damit soll NICHT gesagt sein, daß Channelings schlecht wären, aber es benötigt dafür Menschen, die Kraft ihrer Gefühle und kritischer Logik in der Lage sind, Unterscheidungen zu treffen, ob die Informationen und die Quelle stimmig ist. Wie Peggy oft sagt, lerne zu unterscheiden ..

  Wer ein bis drei gute Bücher zu Hause stehen hat, die wertvoll und aufschlussreich in diesem Zusammenhang sind, das reicht völlig. Würden wir nur an diesen “Basics” arbeiten, würde weit mehr gewonnen werden als von einem Seminar zum nächsten zu hüpfen, oder sich tagtäglich mit den neuesten “Da-nach-richten Infos” vollzustopfen, daß überfordert irgendwann jeden.

image                                                                                      Quelle:– >

Letztlich bewirkt das nur Betäubungen im Bewusstsein, um sich NICHT mit den Dingen WIRKLICH auseinanderzusetzen. Vor allem damit nicht, wovon es persönliche Anteile innerhalb unserer Gedankenmuster gibt. “Clevere” Strategie des Ego, Ablenkung, Ablenkung ..  ..

Dieser Weg sollte definitiv mit dem Abschluss von 2012 nicht mehr fortgesetzt werden. ENTSCHLEUNIGUNG sollte auf allen Ebenen unseres Seins stattfinden, dann wird auch stabiles Ruhen im Inneren beginnen. Tiefer innerer Frieden, der wird benötigt.

Im Grunde geht es eh nur um eine einzige, wirklich wichtige Sache: Selbstliebe!

Die Situation ist im Grunde ziemlich bizarr, wer will schon wirklich glauben, daß wir uns aus der limitierenden Erfahrung des MenschSein herausentwickeln? In den Köpfen der Menschen existiert ein ziemliches Gefälle, da gibt es einerseits den Menschen und andererseits GOTT, gaaaanz weit oben – ihr wisst schon, “im Himmel”. In diesem Bild sind wir gaaaanz unten! Ein Gefälle eben ..

Und ich weiß, und ich bin mir dessen auch sehr bewusst, daß es ein schlimmes, gaaanz gaaanz schlimmes “PFUI Wort” ist, wenn ich nun daran rüttle und einfach ausspreche, was ich denke.

Na, und wenn schon ..  image<-Quelle:

Der Mensch ist zwar bestimmt NICHT “Gott”, aber er entwickelt sich zu einer Version von Gottheit. DAS wird allerdings noch “etwas” Zeit benötigen, aber dies ist eine Entwicklung, die uns möglich ist. Das heißt, wenn wir es erst mal für möglich halten ..

Dabei ist aber noch zu berücksichtigen, das die Begriffe von Gott, die wir jetzt kennen, im wesentlichen total falsch sind und neu zu definieren sind. Mit dem UR-Schöpfer kann man sich kaum vergleichen,  aber bewusste Schöpfer Wesen sind auch nicht grade zu verachten.

Falls nun aber irgendjemand denkt, dies wäre eine “goldene Gelegenheit”, sich mal so richtig elitär zu fühlen – sorry, dann ist dies ein verheerender Irrtum.

image                                                                                                                     Quelle:– >

Zumindest meine Definition, von allem was göttlich ist, hat mit Gutherzigkeit, Liebe, Demut, Bescheidenheit, Wohlwollen, Güte und ganz bestimmt “Gleichheit auf Augenhöhe” zu tun. Elitäre Gefühle und Ansprüche sind das Revier des Ego, des “niederen” menschlichen VerstandesDenkens und sind stets mit tiefsitzenden Minderwertigkeitsgefühlen verbunden.

Wirkliche Selbstliebe ist der Schlüssel und die primäre Basis dazu, um überhaupt aus den limitierenden Konstrukten menschlicher Erfahrungen herauszuwachsen, die wir uns “angezogen” haben. Ein (geistiger)“Kleiderwechsel” wäre daher also sinnvoll, aber wer will, der kann ja seine “alten Klamotten” behalten – aber mal ehrlich, die miefen doch schon, wir tragen sie schon viel zu lange ..

image<-Quelle:

Hierbei, im Kontext von Selbstliebe, weiß nun wirklich jeder um was es geht. Daher gibt es keinen Grund, dies näher zu spezifizieren. Vielleicht eines – sicherlich mag auch Selbstliebe kein Allheilmittel sein, aber wenn wir dies aktiviert haben, beginnt sich “der Rest” an persönlichen Herausforderungen, wie von selbst anzuordnen und kann fließender überwunden werden, wie sonst.

Möglicherweise ist es für den einen oder anderen nicht so leicht, seinen Platz in dem neuen Paradigma zu finden. Aber je mehr man hin und her überlegt, desto weniger Klarheit kommt dabei rum. Das geht auch mir so, ich versuche das – wenn möglich, zu vermeiden, das funktioniert nur leider nicht immer .. ab und zu hab ich halt auch meine “5 Minuten Zweifel” und werde aus meiner meist stabilen, inneren Sicherheit rausgeworfen. Passiert allerdings immer weniger und hält auch nicht an …

Aber ich gehe diesen einmal begonnen Weg einfach weiter, es gibt nichts anders für mich. Und letztlich gibts eigentlich für niemanden, eine wirkliche Alternative dazu. Welche denn? Etwa Banker zu werden?

image                                                                                    Quelle:– >

Apropos, ihr alle wisst, ich habe diese Elite/Illuminati/Bilderberger/Banker Typen gerne mit allen möglichen Spottnamen bezeichnet. Was meine persönliche Methode war, deren tatsächliche Macht zu relativieren und die Idee einer Übermacht als lächerlich hinzustellen – was es ja auch ist. DU hast die Macht, Ich hab die Macht – WIR haben sie bisher nur denen übergeben.

Und nur nebenbei erwähnt, ihr werdet vermutlich immer weniger solche Verspottungen lesen, zumindest die boshafteren davon. Denn ich will auch in dem was ich schreibe/sage/inklusive in meinem Denken ENTSCHLEUNIGUNG von Feindbildern anstreben. Wir haben definitiv zu viele davon, wenn wir die weiterhin aufrechterhalten, dann halten wir ja den Jetztzustand fest. Darauf hab ich keinen Bock mehr .. und wir wollen doch Veränderung, oder nicht? Doch ..

Das Leben geht weiter, zweifellos meine Lieben, und vieles ist bereits jetzt schon “leichter” geworden. Ich verrate euch jetzt ein Geheimnis: Ich lebe GERNE, wirklich sehr gerne, trotz all dem ganzen schlimmen Scheixx – der auf unserer Bühne “rumwuselt”. Lebensfreude ist etwas, was uns zusteht und rechtmäßig gehört, sobald die Angst schwindet .. und dann beginnt das Leben wirklich Lebenswert zu sein.

Die Erde selbst ist ein Kleinod, das sieht man sobald man seine Augen dafür öffnet. Schon jetzt freue ich mich aufs Frühjahr und den Sommer .. na ja, jeder braucht ein Hobby ..

image<-Quelle:

Apropos Frühjahr, mir wurde kürzlich bei einem Besuch von Freund Alfons angeboten, wir könnten uns auf seinem Bauernhof treffen und dort Zelte, etc aufstellen. Wäre das ne gute Idee? Alfons wohnt Richtung Salzburg .. 

Ansonsten gäbe es dazu noch den Vorschlag von FLO, der allerdings nicht so viel Platz haben wird wie Alfons. Aber da haben wir ja noch etwas Zeit bis dorthin, die wird aber nur so fliegen, ahne ich mal ..

Ach ja, es gibt noch Leute, die suchen “die Frequenzänderung” … okay, warum nicht, wiederhole ich mich halt mal: (Wird schon keinem Schaden ..Zwinkerndes Smiley)

Dazu hab ich in einem anderen Artikel bereits was geschrieben. Leider, wie meist, wenn die Allgemeinheit wenig Ahnung von der Materie hat, beginnen “Hinz und Kunz” aus der betrügerischen Abteilung, uns einfach das Blaue vom Himmel runterzulügen.  Mich hat das einst ebenso verwirrt wie viele andere.

Aber nicht alles was dazu im Umlauf ist, dürfte gelogen sein, so gibts durchaus eine “Frequenzänderung”- diese bezieht sich aber NICHT auf “das biologische Normal” der Schumannfrequenz(7,83 Hz), sondern auf ihre 2. Oberwelle ..

image                                                                                           Quelle:– >

Denn die Grundfrequenz ergibt sich aus dem Umfang der Erde (Hohlraumresonator) der Magnetosphäre, sowie der Ionosphäre, die Herleitung geschieht über Differenzialrechnung. Es geht aber auch anders:

Die Äquatorfrequenz (11,75 Hz) mal 2/3 ergibt die Schumann-Frequenz. Das heißt, Äquator- und Schumannfrequenz stehen im Verhältnis einer Quinte zueinander.”                 Erdgrundfrequenz und Schumannfrequenz

Wie auch immer, solange sich jedenfalls bestimmte Konstanten nicht ändern, wie Lichtgeschwindigkeit, Erdumfang und die Ionosphäre, dann gibts eben auch KEINE Veränderung der Schuhmannfrequenz.  Und dafür, liebe Freunde, sollten wir vermutlich dankbar sein. Immerhin sind diese 7,83 unheimlich wichtig fürs MenschenVolk ..  und so manches “passiert” ja auch:

Jahr für Jahr nahmen die hirnelektrischen Aktivitäten und die hirnelektrische Grundspannung zu, 1983 waren Hirnpotentiale von -50 ULP gut aktivierte Gehirne, 2011 sind Werte von -700 ULP ganz normal. Besonders jüngere Personen weisen höhere hirnelektrische Aufladungen auf.

Sorry, aber langsam hab ich genug von dem ganzen Zeugs, wir starren auf äußere Gegebenheiten, Zahlen, und was weiß ich noch, ich denke es ist Zeit daß wir uns auf das einzige fokussieren was hier wirklich von Belang ist:

image<-Quelle:

Nämlich WIR selbst! WENN es eine Frequenzverschiebung geben wird, dann IN uns SELBST, falls derjenige Mensch seine Schwingung anheben kann – und dazu gibts ja viele Wege.

Alleine schon aufzuhören Fleisch zu essen, dürfte dafür förderlich sein, inklusive weiterer gesunder, will sagen FRISCHER Nahrung (Obst, Gemüse, Kräuter, Wasser, ect.).

Wir haben ja gesehen, was diese ganze Erwartungshaltung uns gebracht hat. Ich denke, wir haben eine “Aufgabe”, nämlich das neu gelernte Wissen wirklich zu integrieren und dann auch zu Leben. Wie und auf welche Weise, bleibt jedem selber überlassen, da wird sich bestimmt für jeden etwas finden. So viel, was wir dachten zu wissen, ist gelogen, verfremdet und einfach falsch, daß muss korrekt geordnet und neu integriert werden. Somit kommen wir dann auch zu einer neuen Sicht von “persönlicher Identität” …

Und wir wissen genug, um die limitierte Version Mensch anzuheben und weiterzuentwickeln. Wir sind nicht dieser behaarte Klumpen Fleisch, oder wie einige andere, dumpfbackige Glaubensmuster umherwuseln, die uns weis machen wollen, wie beschränkt wir seien.

Wir sind Schwingungswesen, die mit Kiloweise RealitätsFilter umherirren, wir waren blind, taub und Unwissend – aber das muss nicht so bleiben.

Vielleicht kann bei einigen 2013 das Jahr sein, wo alte Glaubensmuster endlich losgelassen und Entscheidungen getroffen werden, die man bisher vor sich hergeschoben hat. Es gibt gewiss noch genug zu tun – bei jedem, außer gewissen “Erleuchteten”, nur eines sollte niemand machen:

image                                                                                   Quelle:– >

Resigniert bitte nicht, nur weil einige Erwartungen nicht erfüllt worden sind. Deswegen beginnt das Leben nicht automatisch wertlos zu werden, ich betrachte es als eine “erteilte Lehre” in Frusttoleranz. Nun, wieder was dazugelernt ..  

Weg also damit, was nicht funktioniert hat, raus, was keine Miete bezahlt .. und wie der “lustige Rest” weiter verläuft?

Da ich NICHT zur Hellseherischen Gemeinde zähle, möge man diesbezüglich, bitte keine Antwort von mir erwarten, ich kann mir nicht mal selber eine dazu geben.

Aber, wie ich finde, ist dies gar nicht notwendig. Wir werden schon sehen, nicht wahr? Das Leben scheint immer wieder für eine Überraschung gut zu sein. Genießen wir eben einstweilen unsere gegenseitige Gesellschaft und DenkGemeinschaft, freuen wir uns, wir sind nicht alleine und bleiben wir die unverbesserliche Optimisten, die wir sind.  

 

Quellennachweise:

http://www.pimath.de/magnetfeld/frequenzen.html

https://stevenblack.wordpress.com/2012/04/28/aufstieg-frequenz-und-schwingung/

http://www.brainscanner.de/therapie/biblio/de/BS_Schumann.pdf

_________________________________________________________________________

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail:

52 Kommentare

  • Hallo Freund Stefan,
    Gefällt mir super, deine Reflexionen! Dass es nur um einen inneren Wandel geht, und 2012 eine komplette Kabalen-Propaganda-Konstruktion ist, hab ich ja schon länger vertreten. Es ist jetzt nicht so, dass ich mir darüber was einbilde, aber es befreit auch mich ein bisschen, weil ich nun definitiv gewisse Desinformationen, die eigentlich gut tönten, ganz Links liegen lassen kann.
    Meine Methode ist zwar nicht Selbstliebe (ist in meinem Verständnis zu luziferanisch angehaucht), sondern Liebe zum Schöpfer, und mein Ziel ist auch nicht, göttlich zu werden (dito), sondern „echt“ zu werden und dem Schöpfer eine Freude zu sein, aber ansonsten stimm ich wieder mal vollständig mit allem zu (das ist doch schon mal was). Und „Er“ freut sich sicherlich darüber, wenn nicht jeder die gleiche Route zurück nimmt😉
    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • Hallo Chaukee
      Welch Glanz in meiner Hütte ..😛

      Meine Methode ist zwar nicht Selbstliebe (ist in meinem Verständnis zu luziferanisch angehaucht), sondern Liebe zum Schöpfer, und mein Ziel ist auch nicht, göttlich zu werden (dito), sondern „echt“ zu werden und dem Schöpfer eine Freude zu sein, aber ansonsten stimm ich wieder mal vollständig mit allem zu (das ist doch schon mal was). Und „Er“ freut sich sicherlich darüber, wenn nicht jeder die gleiche Route zurück nimmt😉

      Na ja, weißt du, so verschieden ist daß auch nicht, nennen wir selbstliebe einfach Selbstwertschätzung – denn genau das meine ich,
      und Göttlichkeit ist kein Ziel von mir (🙄 ) sondern sehe ich als Endstufe menschlicher Entwicklung.
      Wie auch immer, irgednwo komme ich schon raus ..:mrgreen:

      schönen Abend,

      Gefällt mir

      • Göttlichkeit als Endstufe menschlicher Entwicklung…

        und als Anfangsstufe von…???… wäre entdeckenswert…

        abenteuerliche oder eher waghalsige Grüße ?😉
        oder einfach Liebe Grüße..
        Lara

        Gefällt mir

      • Hey Freund Stefan🙂

        um es in einem Satz zu sagen “ mit deinen inneren Gefühlen und dem wachsendem BWS dazu stehe ich im moment voll in RESONANZ “😉
        Hast du frei und ernsthaft dargelegt, wie du deine innere Veränderung wahrnimmst und das “ Außen “ mehr und mehr zur Theaterkulisse “ degradierst “ (was all die negativen Systeme und emotionalen Runterzieher
        betrifft, etc ).
        Ich bin nun seit Tagen immer intensiver in mir selber beschäftigt das wirklich nur die eigenen Gedanken, Worte, Gefühle und Handlungen die “ magische
        Kombination “ SIND, die uns alles erschaffen lassen, was wir uns Vorstellen, Wünschen und Wollen. Diese dann in die Einheit und Wirksamkeit zu bringen ist “ die Kunst “ das eigene Leben endlich zu HARMONISIEREN🙂
        Ich spüre vielleicht ähnlich wie du, “ weg, weg mit all den Manipulierern und ihrem ganzen geschaffenen Sondermüll “ ( selbst meiner eigenen negativen
        An-sichten über alles mögliche ). Es ist wirklich GENUG damit.
        Freude mich im moment mit dem Gedanken an das all die “ Negativ-Wesen “
        auch nur ihre eigene ER-LÖSUNG finden mögen. denn ohne das “ fünkchen Licht in ihnen würden sie selbst gar nicht leben, existieren
        können „.
        Schön das dein INNERES gesprochen hat, gute nacht dir.

        Gefällt mir

        • Aloha Helmut

          Freunde mich im moment mit dem Gedanken an das all die ” Negativ-Wesen ”
          auch nur ihre eigene ER-LÖSUNG finden mögen. Denn ohne das ” fünkchen Licht in ihnen würden sie selbst gar nicht leben, existieren
          können

          Auch eine gute Idee! Es sind der Feindbilder langsam genug, eine Zeitlang
          mögen sie uns gedient haben, um die Dinge zu verarbeiten. Aber die Zeit ist vorbei –
          wie heißt es? Schau nicht zurück, geh vorwärts ..😛

          lg,

          Gefällt mir

      • Hoy Steven

        „Göttlichkeit ist kein Ziel von mir (🙄 ) sondern sehe ich als Endstufe menschlicher Entwicklung.“

        Da spricht der Anthroposoph in dir?

        LG

        Gefällt mir

        • Hey Bernd,

          “Göttlichkeit ist kein Ziel von mir ( ) sondern sehe ich als Endstufe menschlicher Entwicklung.”
          Da spricht der Anthroposoph in dir?

          Wie kommst du denn darauf?

          Dank dir für die ausführliche Antwort (Entzauberung).

          Aha! Der Mann ist aufmerksam ..😛
          Schon gut, kein Problem (bot sich ja an..)😉

          schönen Tag

          Gefällt mir

      • Hi Freund Helmut,
        höre ich da raus … dass du öfters an den Ölen schnupperst … ?😆

        (was all die negativen Systeme und emotionalen Runterzieher betrifft, etc )

        Eine alte Weisheit sagt ja „Der Weg ist das Ziel“, insofern ist die Geduld seinen Weg fortzusetzen eine der höchsten Tugenden. Nicht daß man sich etwas vornehmen soll, das man nicht erreichen kann.😉 doch die Formulierung kann durchaus wichtig sein.
        Mir selbst sind dabei einige Worte wichtig: echt, au.thentisch, aus dem Herzen kommend … (au.s wie andere Worte wie Sonnen.au.fgang übrigens au.ch sprechen für „au“ als Urwort)
        Liebe Grüße🙂 Petra

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,🙂
    starker Artikel, danke.
    Der Satz hat mir gut gefallen „Sorry, aber langsam hab ich genug von dem ganzen Zeugs, wir starren auf äußere Gegebenheiten, Zahlen, und was weiß ich noch, ich denke es ist Zeit daß wir uns auf das einzige fokussieren was hier wirklich von Belang ist:“

    Ja, wir haben hier die Gemeinschaft zum Austausch, die ich sehr schätze,
    Ohne die Gemeinschaft wäre alles schwieriger.
    Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen.

    LG Christa

    Gefällt mir

    • Dem schließe ich mich kompromislos an:

      „“Sorry, aber langsam hab ich genug von dem ganzen Zeugs, wir starren auf äußere Gegebenheiten, Zahlen, und was weiß ich noch, ich denke es ist Zeit daß wir uns auf das einzige fokussieren was hier wirklich von Belang ist:”

      ungeteilte Zustimmung meinerseits…………..lg Joe

      Gefällt mir

    • Hallo Christa

      Ohne die Gemeinschaft wäre alles schwieriger.
      Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen.

      Natürlich, Gemeinsamkeit macht stark! Ach, du freust dich aufs Treffen?
      Du Nimmersatt ..😛
      Frag mal, wer noch ..:mrgreen:

      lg,

      Gefällt mir

      • Ich muss lachen, einmal im Jahr, davon soll ich satt
        werden?🙂

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Nichts spricht dagegen, Stefan.🙂

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Ich auch, ich auch🙂 🙂 🙂

        Gefällt mir

      • Unser lieber Don Alfonso,

        herrje……den vermisse ich auch schon sehr, mit seinem immer währendem, verschmitzten Lächeln und dem leicht ironisch angehauchtem Humor…..eine wirklich sehr, sehr schöne Idee…….dass wäre dann aber wohl in Ösi-Land….korrecktli?………wo denn da genau eigentlich?………

        Allein der Gedanke daran, lässt mich schon träumen und produziert Schaum vor dem Mund…..😀

        Liebe Grüße Joe

        Gefällt mir

        • Gott zum Grüße, Joe

          wo denn da genau eigentlich?………
          Allein der Gedanke daran, lässt mich schon träumen und produziert Schaum vor dem Mund

          In Salzburg .. (Rennie räumt den Magen auf ..:mrgreen: ) hihi..

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Ja lass uns dass bitte im engeren (im dritten) Auge behalten und ein event. Termin……zwecks der Planung und einem günstigen Ticket-Vorkauf, wäre in angemessener Vorlaufzeit, auch nicht schlecht…..bzw. um zuvor effektive Fahrgemeischaften bilden zu können……

        …..solange wir halt noch nicht „beamen“ können, meine ich……😀

        ….aber toll, wär das schon. wenn wir es diesmal hinbekommen würden…..hat ja leider letztes Jahr bei „Uns“ Flo, leider nicht ganz geklappt…..auch bei mir schon rein finanziell nicht…….nu, diesmal fang ich aber jetzt schonmal zu sparen an…..

        lg Joe

        Gefällt mir

      • Hi Steven,
        Salzburg, Bauernhof, Frühjahr klingt gut … hoffentlich kann ich mir die Zeit nehmen – würde auch ab meinem Wohnort Mitfahrgelegenheit bieten können (für Raucher)😆
        LG🙂 Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra,

          Salzburg, Bauernhof, Frühjahr klingt gut … hoffentlich kann ich mir die Zeit nehmen –
          würde auch ab meinem Wohnort Mitfahrgelegenheit bieten können (für Raucher)

          Super- ein Herz für Raucher ist immer ein Gewinn!
          Und sowieso gehörst auch du zu den Personen, die wir alle unbedingt kennen lernen wollen ..
          Das wär toll ..

          lg,😉

          Gefällt mir

  • @ Stefan
    „““Damit soll NICHT gesagt sein, daß Channelings schlecht wären, aber es benötigt dafür Menschen die einen Wer ein bis drei gute Bücher zu Hause stehen hat, „““

    öhm…da fehlt etwas wichtiges in Deinem Satz… …““Menschen die einen..““.WAS DENN..???

    Alles Liebe Betti…und der Artikel gefällt mir sehr gut…😉

    Gefällt mir

    • Gut aufgepasst, Betti!
      Vielen Dank!!

      Habs ausgebessert:
      Damit soll NICHT gesagt sein, daß Channelings schlecht wären, aber es benötigt dafür Menschen, die Kraft ihrer Gefühle und kritischer Logik in der Lage sind, Unterscheidungen zu treffen, ob die Informationen und die Quelle stimmig ist. Wie Peggy oft sagt, lerne zu unterscheiden ..

      Danke fürs Kompliment!😉

      Gefällt mir

  • alohaheeeeee, auch noch wach ?🙂

    Aber die Zeit ist vorbei –
    wie heißt es? Schau nicht zurück, geh vorwärts ..

    Recht so😉, NUR noch vorwärts im innern wie im Außen dein , mein, unser Leben zu gestalten, zu er-schaffen.
    Und wir haben einen “ ewigen Weg vor uns der uns alle einlädt, kommt zurück ins göttliche
    Lebens-bewusstsein „.
    so jetzt aber gute nacht, ich hüpf ins Bett.

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    hervorragender Artikel, gefällt mir sehr gut. Mir ging es ähnlich wie dir. Im Jahr 2006 kamen bei mir zum ersten Mal die Gedanken auf, dass an diesen Geheimgesellschaften-Geschichten schon was dran sein könnte. Bis dahin bin ich durch die Welt gezogen, im Glauben das mit mir etwas nicht stimmen kann, weil ich nirgends so wirklich hineingepasst habe. Im Jahre 2007 kam dann im März eine Art Knallschuss im Gehirn, als mir aufging wie verrückt und verlogen diese Welt ist. Habe mich tagelang mit allen möglichen Verschwörungstheorien auseinandergesetzt und mir wurde klar, wie man uns Menschen an der Nase herumführt. Habe dann monatelang meine eigene geistige und seelische Hölle durchgemacht, um mich dann wieder ein wenig schlafen zu legen. Im Herbst 2008, kam dann der zweite Knallschuss. In dieser Zeit habe ich Informationen über diese Welt gesammelt, die einen in den Wahnsinn treiben kann. Das war dann meine zweite geistige und seelische Hölle. Ab da habe ich mich für ein ganzes Jahr vom Weltgeschehen zurückgezogen, um dann etwa 2009 mich wieder mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Irgendwann wurde mir klar, dass ich außerhalb niemals die Wahrheit finden werde und die Suche in meinem Inneren fortsetzen muss. Das war etwa ab 2010, mein neuer Weg. Ich habe mir in dieser Zeit angewöhnt, gegenüber allen Dingen eine gewisse Skepsis mitzubringen und nichts einfach so zu glauben. Etwas kann war sein, es könnte aber auch gelogen sein. Das Jahr 2012, das Jahr des Drachen, nenne ich mein Höllenjahr. Dieses Jahr hat mir aber Erfahrungen mitgegeben, über meine Gefühle, Gedanken und meinen Körper, die mich jetzt hoffentlich ans Ziel bringen. Nämlich dem, endlich Ganz zu werden. Alle meine zerstreuten Einzelteile einzusammeln und eine intakte Persönlichkeit zu werden.

    Zum 21.12.2012 habe ich folgende Theorie: Die Sonne soll an diesem Tag, den tiefsten Punkt in der Milchstraße erreicht haben und verläßt diesen Bereich jetzt. Um so weiter sie von dort wegwandert, um so klarer wird uns allen werden, um was es überhaupt geht. Wenn wir klarer denken können und die Illusion durchschauen in der wir leben, werden wir irgendwann die Wahrheit finden. Die Wahrheit wird uns dann heilen, bzw. ganz machen. Wenn ich mich mit anderen mir nahe stehenden Personen unterhalte, kommt es mir so vor, als hätte ich Gegensätze gelebt. Vielleicht weil man beide Seiten kennen muss, um Ganz werden zu können.

    Was Channelings anbelangt, kann ich nur äußerste Vorsicht anraten. Da sie im Grunde über den Geist (Gehirn) empfangen werden, kennt man im Grunde auch den/die Sender nicht wirklich. Da ist ein gewissen Misstrauen angebracht.

    Mein weiterer Weg ist es, meine Gehirn von negativen Gedanken zu reinigen, meinen Körper besser wahrzunehmen und meine Gefühle zu leben. Das ist ein schwieriger Weg, weil Gedanken tatsächlich Gefühle auslösen und auch erheblichen Einfluß auf unseren Körper haben. Das ist die Erkenntnis, die ich aus 2012 mitnehmen konnte.

    Gute erholsame Nacht

    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      Danke für die sSchilderung deines Werdeganges -bzw. Prozesses…..habe auch ich in etwa genauso durch, nur sehr stark komprimiert und ohne die lämgeren Pausen zwischdurch….war auch das Schlimmste, was ich je gesehen und erlebt habe…..bin aber heute sehr froh….obwohl es so krass gewesen ist…..es in relativ kurzer Zeit, an einem stück, abarbeiten zu können (unter einem Jahr).

      Und auch mit den Channelings, pflichteich Dir völlig bei……prüfen….prüfen….prüfen…..denn als Empfänger, hast du wirklich nie die Möglichkeit, den „wahren“ Absender zweifelsfrei zu identifizieren………

      ……wobei gesagt sei, dass es in einigen, wenigen Fällen…..sehr wohl auch gut meinende Absender gibt……..jene sich aber zumeist und ausschließlich, nur an sehr hoch spirituell entwickelte menschen und Wesen wenden……….

      Jetzt mach` ich aber auch den Sprung……..gute nacht und schlaft schön allesamt…!!!

      lg Joe

      Gefällt mir

    • Grüß dich, Petra H.
      Ein schöner, offenherziger Kommentar, ich liebe sowas ..😉
      Deine „Pausen“, sind in Wirklichkeit eine natürliche Verarbeitung
      und Integration der Informationen gewesen. Und es war klug
      von dir, daß du dich dem „gefügt“ hast, so viele können nicht
      aufhören mit lesen und überfordern ihr System damit ..

      Der menschliche Geist braucht immer wieder eine „Auszeit“,
      um erhaltene Informationen zu „verdauen“, zusätzlich werden Gefühle
      und Emotionen beansprucht – da glühen die Synapsen ..😛

      Mit der Zeit merkt man, wie diese Pausen immer kürzer werden
      und er damit besser umgehen kann.

      Das wiederum hängt mit seiner „Unterforderung“ zusammen, wo wir
      Jahrzehnte „geschlafen“ und solche Informationen „Blödsinn“ waren ..
      Unser Geist lernt, er kann unglaubliche Mengen von Information
      verarbeiten, sobald er einmal „feingetunt“ ist u. richtig auf Touren läuft ..😉

      Was Channelings anbelangt, kann ich nur äußerste Vorsicht anraten. Da sie im Grunde über den Geist (Gehirn) empfangen werden,
      kennt man im Grunde auch den/die Sender nicht wirklich. Da ist ein gewissen Misstrauen angebracht.

      Wie sagt man? Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste ..😉

      Eigentlich isses keine „Sendung“ an das Gehirn ..
      Dabei „verschmelzen“ sich die Energiekörper von Medium
      und Engel/Erzengel/was-auch-immer – miteinander, das Gehirn fungiert
      dabei als eine Antenne und übersetzt die Infos ..

      Mein weiterer Weg ist es, meine Gehirn von negativen Gedanken zu reinigen, meinen Körper besser wahrzunehmen
      und meine Gefühle zu leben. Das ist ein schwieriger Weg, weil Gedanken tatsächlich Gefühle auslösen und auch erheblichen Einfluß auf unseren Körper haben

      Ja, und umgekehrt ..
      Das schaffst du, wirst sehen .. alles Gute dabei ..

      schönen Tag😉

      Gefällt mir

      • Hi Stefan, lieber Freund,

        Und es war klug von dir, daß du dich dem “gefügt” hast, so viele können nicht aufhören mit lesen und überfordern ihr System damit ..

        Hättest Du mir das, nicht auch schon 2007 `mal als Info rüber schicken können???……..ach nein ging ja nicht…..da kannte ich ja Deinen Blog` noch gar nicht………..bist also entschuldigt und rehabilitiert…..😀😀😀

        Kann aber sehr wohl sein, dass Einige (ich als Beispiel)…..auch wirklich den total radikalen Weg „gebraucht“ haben…….heute bereue ich zumindest Nichts!!!…..und erachte es im nach-hinein, für mich als überaus hilfreich und bin froh. den „schnellen“ Weg gewählt bzw. gefunden zu haben……

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Ich weiß, Johannes

          Kann aber sehr wohl sein, dass Einige (ich als Beispiel)…..auch wirklich den total radikalen Weg “gebraucht” haben…….heute bereue ich zumindest Nichts!!!…..und erachte es im nach-hinein, für mich als überaus hilfreich und bin froh. den “schnellen” Weg gewählt bzw. gefunden zu haben……

          Hab ja oft gesehen was los war mit dir, hab auch mal gesagt, mach doch mal Pause – aber das war bei dir längst zu spät,
          du hast gemacht und du bist mit Vollgas durchgebrettert –
          naja, angekommen bist du doch heil, ist doch okay ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • An das Trio Infernale🙂

        ich klink mich mal eben mit ein. Es hat auch bei mir lange gedauert bis ich all die tausend “ Fragezeichen, die über meinem Kopf kreisten “ endlich RICHTIG filtern konnte, sozusagen das richtige Sieb gefunden hatte😉
        Und der Punkt dabei ist jetzt das ich immer intensiver “ in mich gehe und nicht mehr in das Außen „, ich bin der Meister meines ICH BIN.
        So lernz man immer besser sich selber “ zu entzaubern “ 🙂
        also auf neue Abenteuer im ewigen SEIN.
        bis denne

        Gefällt mir

        • Hey, hallo Schätzchen😉

          Und der Punkt dabei ist jetzt das ich immer intensiver ” in mich gehe und nicht mehr in das Außen “, ich bin der Meister meines ICH BIN.
          So lernz man immer besser sich selber ” zu entzaubern

          Naja, viel Glück dabei, mein Freund – aber sei bereit, daß dein ICH BIN
          immer wieder mal „erschüttert“ wird. Die Probleme und Hindernisse –
          nennen wir es mal so, die dich bisher an der Gurgel packten, sind teils gut überwunden.
          Man merkt das bei vielen Menschen derzeit – aber, jetzt kommt „der Haken“:
          Guck:

          Okay, nein, im Ernst – es kommt wieder, aber wie eine Spirale, nur nicht mehr so stark,
          in jeder Runde noch etwas schwächer – bis es endlich ganz w-e-c-k ist!
          Sei also drauf gefasst und wundere dich nicht .. das „außen“ wird dir immer wieder
          ein Beinchen stellen .. denn das außen spiegelt nur das innen.

          Woher ich das wissen will? Nennen wir es Erfahrung ..😦
          Es dauert seine Zeit für vollständige Transformation ..

          Kopf hoch!😉

          Gefällt mir

      • Oohh ja Stefan,

        da hast du es wirklich in der Kürze, auf den Punkt gebracht:

        Hab ja oft gesehen was los war mit dir, hab auch mal gesagt, mach doch mal Pause – aber das war bei dir längst zu spät, du hast gemacht und du bist mit Vollgas durchgebrettert – naja, angekommen bist du doch heil, ist doch okay ..😉

        Aber glaube mir…..heute bin ich echt sehr dankbar und froh drüber…… dass alles genau so gelaufen ist……….hatte ja auch schon mehrfach erwähnt, dass ich nicht unbedingt der geduldigste Mit-Kommilitone bin und denke daher, dass es schon richtig gepasst hat…….“Ich bereue zumindest Nichts“……und ohne den tiefen Abgrund zu kennen, wären mir wohl auch alle „Höhen“ verwehrt geblieben……..

        Mann, ich freue mich schon so sehr……sollte unser Frühjahrstreffen, denn dann auch diesmal wirklich klappen…….lecht`z….schlabber….schlabber,,,,😀 .D😀

        Gruß Joe

        Gefällt mir

        • Ja, Joe

          Aber glaube mir…..heute bin ich echt sehr dankbar und froh drüber…… dass alles genau so gelaufen ist………
          .hatte ja auch schon mehrfach erwähnt, dass ich nicht unbedingt der geduldigste Mit-Kommilitone bin und
          denke daher, dass es schon richtig gepasst hat…….”Ich bereue zumindest Nichts”……und ohne den tiefen
          Abgrund zu kennen, wären mir wohl auch alle “Höhen” verwehrt geblieben……..

          Das glaube ich dir unbesehen, daß du froh bist! Es ist ne große Erleichterung,
          daß schlimmste hinter sich zu wissen – es bedeutet aber nicht, es ist schon zu Ende.
          Sorry, ich wollte es wär anders ..
          Und es stimmt, man muss den Abgrund kennen, dann fürchtet man ihn nicht mehr.
          Das gilt fast für alles im Leben, es sind meist die Dinge die wir nicht kennen,
          die unbekannt sind, die Ängste auslösen – totaler Bullshit, sagst du, sobald du es kennst.😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hi Steve again,

        Zu Ende ist es noch lange nicht….schon vollig klar……aber das Gröbste, so denke ich zumindest, haben wir doch durch….denn noch schlimmer geht kaum…..und mit dem jetzt richtigen Standpunkt bzw. der richtigen Einstellung dazu, schon gar nicht (ohne Hass, Wut, Neid, Gier etc. meine ich)……

        Und es stimmt, man muss den Abgrund kennen, dann fürchtet man ihn nicht mehr. Das gilt fast für alles im Leben, es sind meist die Dinge die wir nicht kennen, die unbekannt sind, die Ängste auslösen – totaler Bullshit, sagst du, sobald du es kennst.

        Absolut korrekt……..wenn nur nicht, diese übergroße Angst der „Masse“ noch existent wäre, sich damit auch einmal intensiver zu beschäftigen…….rigorose Abwehr, Verteidigung und Verdrängung, sind hier an der Tagesordnung, gerade selbst erst wieder vor ca. 3 Stunden erlebt………….

        …..na ja, das hilft erstmal gar nichts weiter…..außer in der Hoffnung zu bleiben…..

        …..kurze Neben-Info noch…….gestern hat sich meine Hardware bezüglich Internet-Zugang in Rauch aufgelöst und verabschiedet….so dass ich bis Anfang Februar (finanziell bedingt). wohl nur etwas seltener präsent sein kann und nicht jede Mail bzw. auch nicht jeden Comment so ganz zeitnah beantworten kann……..bitte daher vorab schonmal um Verständnis……

        …..bin gerade selbst noch auf der Suche, nach einer kurzfristigen Lösung……

        Liebe Grüße derweil und euch Allen eine gute Nacht gewünscht……der Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        wollte dich gerade fragen, wieviele Mails in deinen Postkasten passen. 5000 oder so?😀 ……da hast Du viel zu tun…….denn dein Kästchen nimmt nichts mehr an. Versuche schon eine ganze Weile da etwas hin zu schicken.😦

        Aber nun erklärt sich ja alles. Soll anscheind wieder einmal nicht sein.😦

        LG Veronika

        Gefällt mir

      • Hi Vera,

        Verstehe grad nicht ganz……..mein Postfach ist aufgeräumt…….und noch über 30MB frei……..dass bestimmte Mails einfach verschwinden……daran habe ich mich schon gewöhnt…….gehört sozusagen für mich zur Tagesordnung, wenn man denn erstmal mit Parallel-Realitäten zu tun hatte……

        …..also, „im Westen nichts Neues“…..hat mich früher auch sehr verunsichert und irritiert…….heute jedoch nicht mehr……njiente…..da ich ihre Existenz auch nicht mehr verleugne…….es auch gar nicht mehr kann……denn es ist ja immerda……tagtäglich……und ich bin auch sehr froh darüber, dass es jetzt so ist…!!!.

        Gute Nacht…..Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        ich dachte dein Postfach ist voll oder deine Mailadresse ist nicht mehr, weil meine Mail zurück gekommen ist. Wußte ja nicht, dass Du Hardwareprobleme hast.

        Und was Mails verschwinden betrifft, ……tja, das scheint wohl immer meine zu betreffen, da ich keine Antworten bekomme.

        Gute Nacht Ver a

        Gefällt mir

      • Vera again,

        also mein Hardware-Problem, besteht erst seit gestern………hat dann zuvor vieileicht doch auch andere Gründe deinerseits gehabt???…..da kann ich nun, per Ferndiagnose, auch nicht wirklich, etwas Intelligemtes zu sagen…!

        Good Night…….Joe

        Gefällt mir

  • Ein fabelhafter Steven!

    ein König der nix braucht – ein Narr der sonst was glaubt🙂

    lg
    chris

    Gefällt mir

  • Hallo Christa, liebes Schwesterherz🙂

    wenn du noch könntest und möchtest, rufst du mich mal bitte an.

    An terramesa,

    ja lass uns eine Fahrgemeinschaft bilden wenn möglich. Dann käme ich
    von Köln aus zu dir und könnte dazwischen jemanden “ einpacken „.
    LG Helmut

    Gefällt mir

    • Liebe Terremesa@Don Helmutos

      Wenn da noch ein Plätzchen auf dem Notsitz frei wäre. würde ich mich sehr gern anschließen…..nur bitte nicht im Kofferraum…..da wird mir immer ziemlich übel….😀😀😀

      …..ich lach` mich grad schräg…!!!!

      Liebe Grüße Joe

      Gefällt mir

    • Hallo Helmut und Johannes,
      ja euch würde ich schon gern mitnehmen, wenn der Termin steht und ich KANN. In einem Punto sind für insgesamt 3-4 Leute je nach Gepack Platz. Können wir im Auge behalten. .-)
      Liebe Grüße Petra

      Gefällt mir

      • Guten Abend liebe Petra,

        Das klingt doch erstmal gut und wäre prima…..aber wie Du schon sagst, entscheidet letztendlich ein festgesetzter, realer Termin….. im Auge behalten können wir es erstmal so…..und alles andere dann später, gelle?

        Einen schönen Abend Dir noch……johannes

        Gefällt mir

  • Wieder mal ein bezaubernder Artikel, Stefan!
    Ja, das ist schön… wir können uns immer mehr verbessern und somit auch alles herum verbessern. Bzw. …wir verbessern einfach nur unsere Wahrnehmung und sehen immer mehr wie gut alles doch ist.
    Ein Treff bei Alfons bei Salzburg wäre auch der Brüller… dann machen wir einen Meditations-ausflug in den Unterberg usw.
    Also bei mir im Garten ist auch gut Platz für einige Zelte + eine Hütte mit 3 1/2 Betten. Halt nur für max. 20-25 Personen und viel Natur drumherum. Mehr ein Platz wenn man die Einsamkeit des Naturschutzgebietes sucht… Guckt ihr hier http://g.co/maps/azd57

    Gefällt mir

  • Hello I am so delighted I found your weblog, I really found you by mistake, while I was looking on Yahoo for something else,
    Anyhow I am here now and would just like to say kudos
    for a fantastic post and a all round exciting blog (I also love the theme/design), I don’t have time to look over it all at the minute but I have bookmarked it and also included your RSS feeds, so when I have time I will be back to read much more, Please do keep up the great job.

    Gefällt mir

  • naaabend Stefan,🙂

    Sei also drauf gefasst und wundere dich nicht .. das “außen” wird dir immer wieder
    ein Beinchen stellen .. denn das außen spiegelt nur das innen.

    Woher ich das wissen will? Nennen wir es Erfahrung ..
    Es dauert seine Zeit für vollständige Transformation ..

    iss schon klar aber daran gewöhnen ? – Nööö,, aber versuchen mein und unser INNERES
    immer besser zu harmonisieren, klar ist nicht immer leicht, Höhen und Tiefen sind immer noch (leider) präsennte Wellen, die im Außen sich aufbauen (oh man dieses gefallene System), denke aber wenn jetzt jeder BEWUSST in sich schaut und versucht sich dabei
    “ kennen zu lernen, sein eigenes SEIN zu erkennen „, dann ist man gewillt alle nächsten Schritte zu tun um endlich aus diesem “ Schein-leben “ herauszukommen.
    TF ist kein Fingerschnipp😉 aber fühlt sich sooo gut an was hier auf allen Ebenen des Lebens jetzt abgeht und dieser wunderbare Vergleich “ Raupe-Schmetterling “ ist sehr schön passend.
    bis denne

    Gefällt mir

  • Hallo Freunde🙂

    hier habe ich eine sehr schöne Geschichte für euch :

    Zarania auf der Suche nach dem Licht – Teil 1

    Von: Alex Kategorie: Lumia – Stern des Lichts

    Einst, hergeschickt von seinem Heimatstern Lumia, dem Planeten des Lichts, sollte Zarania einen ganz bestimmten Auftrag erfüllen auf der Erde. Es hieße, die Menschen und ihr Planet wären bald soweit, nach vielen Jahrtausenden des Schreckens, die Liebe zu finden, zu erkennen und zu verstehen, dass alle Menschen untereinander, aber auch mit jedem kuscheligen Kätzchen, jedem kleinen unscheinbaren süß-riechenden Gänseblümchen, jeder stattlichen stolzen Eiche und jedem runden grauen oder weißen Stein untrennbar verbunden sind, sie aber nicht in der Lage wären, es zu leben, es zu atmen, es zu sein.

    Ein Pionier sollte Zarania einmal werden auf der Erde. Ein Krieger des Lichts, ein Visionär und ein Querdenker. Aber was ist passierst? Die Schatten der Menschen und der Erde wurden immer größer und größer und Zarania sah das Licht nicht mehr in sich selbst, das er doch eigentlich in sich tragen sollte – als Kind Lumia´s. Und wenn ein Kind kein Licht mehr in sich selbst erkennen kann, wie es schimmert und leuchtet, so können auch alle anderen Kinder der Erde es an ihm nicht sehen. Saft- und kraftlos, sinn- und ziellos fiel Zarania zu Boden, schrie, weinte und verzweifelte.

    Wo ist die bessere Welt, die keimen sollte, wie die Obersten Lichtkrieger Lumia´s versprochen hatten? Denn Zarania war nicht der Einzige, der sein Licht auf der Erde erstrahlen lassen sollte. Viele Lichter Lumia´s, die sich als solche zu erkennen gaben, redeten nur, lamentierten, jammerten und gaben vor, wie weit sie ihr Licht schon verbreiten könnten. Die meisten derjenigen wollten Lumianer gerne sein, waren es aber nicht. Sie bemühten sich, so zu sein, aber erlagen immer wieder Verblendungen und Illusionen. Einige wenige echte Lumianer erreichten Zarania und begleiteten seinen Weg eine Zeit lang. Das half ihm zwar sehr, aber auch das konnte ihm nicht die Energie geben, die Zarania auf seinem bisherigen Weg auf der Erde verloren hat. Zarania´s Familie auf Lumia versuchte ständig, ihm Signale zu geben, damit er den Weg wieder finden kann, von dem er anscheinend völlig abgekommen ist – und wie er an seine Energien wieder kommen könne. Sie versuchten, mit ihm zu sprechen, ihm Mut und Hoffnung zu schicken, ihm Kraft zu geben. Doch er erhörte sie nicht. Er fühlte sich weder als Mensch noch als Lumianer. Somit war er nicht in der Lage, einerseits Wurzeln zu schlagen auf der Erde, andererseits seine Antennen weit in den Himmel wachsen zu lassen.

    Dabei war die Erde ein so schöner Planet, auch wenn es dort viele hässliche Kriege gab. Kleine und große Kriege – bei jedem Menschen in sich selbst tief drinnen und in jedem Land. Zarania mochte die Erde, vor allem das Rauschen der Bäume hatte es ihm angetan. Im Wald, inmitten der zeitlosen kräftigen Riesen, die ihre Wurzen so weit in die Erde schlagen konnten, war es ihm möglich seine Energiereserven wenigstens zeitweise wieder aufzuladen. Auch das Vorbeiziehen der Wolken und der Vögel, wenn er in den blauen Himmel blickte, bereitete ihm große Freude. Aber nachdem er seine letzten Energiereserven verlor, hatte er auch daran keinen Spaß mehr. Alles Schöne war hässlich und auch der Himmel war nicht mehr blau. Das weite rauschende Meer war schwarz und die klare Atemluft war stark verschmutzt. Zarania hatte sich mitreissen lassen vom Sog und vergessen, einzigartig zu sein. Und irgendetwas nahm ihm immer mehr Kraft, die er so dringend benötigt hätte, um sein Licht wieder zu finden.

    Irgendwann fanden die Signale Zarania´s Familie aus Lumia doch ihr Ziel. Sie sagten zu Zarania liebe- und verständnisvoll, dass er nicht mehr warten solle – auf gar nichts! Ihm wurde erklärt, dass er als Mensch keinesfalls warten dürfe, z.B. auf andere Lumianer, um ihm den Weg zu zeigen. Als Mensch hätte man alles bereits in sich, was es zu entdecken gäbe – ob mit lumianischen Blut oder ohne. Sie sagten, es ist wie eine Fantasiegeschichte in einem Regenbogenland, in der man alles, was man sich von einer Guten Fee wünscht, sofort geschenkt bekommt. Aber nur, wenn man sich zuerst bereit erklärt, sich auf den inneren Weg zu machen. Der innere Weg führe zuerst zum Herzen. Danach würde man sich selbst kennen lernen dürfen, mit all seinen Stärken und Schwächen. Dieser Weg ist steinig und schwer, auch das räumte seine Familie ein. Aber anders ginge es einfach nicht, um zu sich selbst zu finden und dann auf der Erde Licht zu verankern. Möglicherweise wirst du irgendwann ein Einsamer Krieger sein, sagten sie weiter. Aber wenn du dich selbst liebst, wird es dir dabei nicht schlecht gehen, auch wenn sich das für dich jetzt befremdlich anhören mag.

    Das frustrierte Zarania noch viel mehr. Von nun an kam es ihm so vor, auf seinem persönlichen Lebensweg, im Innen wie im Außen, einen Schritt vor und zwei Schritte zurück zu gehen. Wenn er glaubte, die richtige Entscheidung getroffen zu haben, machten sich alsbald Zweifel breit. Zweifel, das Ziel erreichen zu können. Zweifel, ob er in der Lage wäre, alles, was er vor hatte umsetzen zu können. Er hatte so viele Pläne und Visionen im Kopf. Seine Kreativität war unerschöpflich. Aber es gelang ihm einach nicht, sie auf der Erde zu manifestieren. War er Himmel hoch jauchzend und euphorisch wegen seiner Fantasie und Vorstellungskraft, so wurde er jedes Mal wieder unsanft zu Boden geworfen und war zu Tode betrübt.

    Aber es gab einen See, der ihn immer wieder auffing. Der See der Tränen. Er war sein Verbündeter und war immer da, wenn er sich nicht gut fühlte. Irgendwann liebte er diesen See so sehr, dass er darin immerzu baden wollte – bis er eines Tages fast darin unterging. Zarania merkte jetzt schmerzlich, dass er diesen See der Tränen schon ab und zu aufsuchen, aber nicht süchtig danach werden dürfe. Das kostete ihm immer mehr und mehr Kraft und Energie, die er ohnehin zu wenig in sich trug – zumindest glaubte er dies, da er felsenfest davon überzeugt war.

    Fortsetzung folgt (vielleicht)…

    oh ja hier die Fortsetzung:

    Zarania auf der Suche nach dem Licht – Teil 2

    Von: Alex Kategorie: Lumia – Stern des Lichts

    Fortsetzung von “Zarania auf der Suche nach dem Licht Teil 1″

    Zarania, der einsame Krieger, der von seinem Heimatstern Lumia auf die Erde geschickt wurde um mit zu helfen, das Licht für die nächsten Tausend Jahre dort zu verankern, hatte einen Traum.

    Auf einem Spaziergang durch sein Land, in dem zu jener Jahreszeit nach einem langem Winter überall die Blumen und Bäume zu sprießen begannen machte er eine kleine Rast. Er setzte sich unter einen wunderschönen alten und mächtigen Baum und schlief im Rauschen der Wälder sanft ein. Der helle Vogelgesang begleitete ihn in ein Tal der Träume, während ihm plötzlich ein alter weiser Zen-Meister aus dem fernen Osten erschien. Er trug ein langes schwarzes Gewand und hatte langes weißes Haar.

    Zarania, sagte der Zen-Meister bestimmt, hör auf, dich selbst zu bemitleiden. „Jedes Drama in deinem Leben hat einen Sinn. Und jeder Stolperstein, den du so sehr hasst, bringt dich eine Stufe höher ins Himmelreich. Dieses Himmelreich besteht nicht nur aus deinem Heimatplaneten Lumia, von dem du herkommst, und vielen anderen unterschiedlichen Planeten und Galaxien, sondern vor allem aus weiss-leuchtender Energie. Jede Lebensform in den Weiten des Weltalls entstand einmal aus dieser Energie, darum nennt man sie auch Ur-Energie. So wie alles, was IST, aus dieser Ur-Energie herstammt, so materialisiert sich alles, was du tief drinnen in deinem Herzen trägst, automatisch in deiner Realität auf der Erde. Was dich im Außen ärgert, was dich verletzt und kränkt, z.B. durch andere Personen oder Lebensumstände, ist in Wirklichkeit DEIN innerer Konflikt, deine innere Zerrissenheit als Mensch. Lerne, dies zu akzeptieren und weise nicht alles weit von dir, wo du meinst, es gehöre nicht zu dir. Dann brauchst du deinen See der Tränen nicht mehr. Wenn du deine Vergangenheit nicht anerkennst, kannst du deine Gegenwart nicht aktiv gestalten, sondern reagierst nur in deinem Tun. Wie ein Bremsklotz wird es dein Leben begleiten und Erleuchtung wird es so niemals geben können. Gehe also sehr behutsam damit um, was du denkst, sagst und tust. Alles wird zu dir zurück kehren, denn alles ist Energie. Energie kann niemals verschwinden, sie kann sich nur verändern. Darum sprechen weise Menschen, die um das Jahr 2012 herum leben, vom Zeitalter der Transformation. In einem Zeitraum von vielen Jahren wird das Himmelreich auf der Erde, das Licht, verankert. Und um dies zu manifestieren muss sich das Kollektiv Menschheit und die Erde, wie auch jeder einzelne Mensch transformieren.“

    Aber was habe ich damit zu tun, fragte Zarania den Zen-Meister. Er erwiderte „Du hast einen Auftrag Zarania! Erinnere dich daran, was dir deine Familie aus Lumia vor Kurzem mit auf den Weg gegeben hat. Du sollst dich selbst lieben, anstatt auf die Liebe der Anderen zu warten. Und du sollst keine Erwartungen haben. Dann werden dich auch die anderen automatisch lieben. Dies ist ein kosmisches Gesetz. Wenn du aber Erwartungen an andere Menschen, an das Leben, dein Umfeld hegst, so werden Enttäuschungen die Folge sein. Du drehst dich dann im Kreis.

    So wie die Menschheit viele Tausend Jahre gekämpft, geweint, gezürnt hat, so war dies der Nährboden für das Himmelreich, dass jetzt folgen wird. Die Menschheit muss ihre vielen Verfehlungen, die sie dem Planeten sowie anderen Lebewesen angetan hat, erkennen und akzeptieren, dann sich selbst in Liebe verzeihen und vergeben. Schließlich loslassen und der höchsten Energie übergeben. Nur das ist Transformation. Nur auf eine andere Dimension zu warten, wie es viele selbsternannte spirituelle Menschen auf der Erde tun, ist keine Transformation. Diese Transformation muss jeder Mensch durchlaufen, sie ist auch sehr schmerzhaft. Diejenigen, die ihr Herz dafür öffnen und nicht an ihren alten Gewohnheiten und eingefahrenen Strukturen festhalten, werden es einfacher haben, als Menschen, bei denen das Ego die vorherrschende Rolle in ihrem Dasein einnimmt und alles was sie tun und denken als das einzig Wahre und Richtige ansehen.

    Dieser Konflikt, den die Menschheit derzeit durchläuft, ist der Grund, mein lieber Zarania, warum es dir zur Zeit so schlecht geht. Aber glaube mir, es ist kein Dauerzustand, denn es wird sich lohnen, so dass du irgendwann in deinem jetzigen Leben deinen See der Tränen gegen ein Meer der Liebe eintauschen wirst. Die Sonne wird sich um die Erde drehen, denn die Erde ist dann der Planet der Liebe. Alle Planeten und Galaxien werden mit Erstaunen auf die Erde und deren Bewohner blicken. Es wird ein Fest der Liebe, in denen alle Menschen gleich sind und kein Neid, Argwohn und Hass mehr regieren, sondern Liebe, Mitgefühl und Freude.

    Zarania, flüsterte der Zen-Meister jetzt, sieh auf die Zeichen in deinem Leben!“

    Zarania erwachte erschrocken aus seinem tiefen Traum als es heftig zu regnen begann. Der Baum, unter dem er eingeschlafen war, bot ihm noch etwas Schutz vor dem Regen, doch nach einer Weile musste er sich einen Unterschlupf suchen, um nicht glitschnass zu werden. Er rannte einen steilen Abhang hinunter, der Weg wurde immer enger. Er befand sich an einem Ort, an dem er noch nie zuvor gewesen ist. Der Regen wurde immer heftiger, Donner und Blitz lieferten sich nun ein tosendes Duell. Zarania erblickte am Wegesrand einen Felsvorsprung und brachte sich dort in Sicherheit. Es war dunkel unter dem Fels, aber zumindest konnte ihm weder der Regen, noch Donner und Blitz etwas anhaben. Nun kam er etwas zur Ruhe und dachte über seinen Traum nach. Was war das eben? War es nur ein Traum? Wer war dieser Zen-Meister? Die Energie des alten mächtigen Baumes, unter dem er sich niederließ musste ihn in eine Art Trance versetzt haben. War dies so ein Zeichen, von dem der Zen-Meister in seinem Traum sprach? Bäume sind doch so wunderbare magische Lebensspender und Energiebringer, vielleicht sollte er diese Botschaft von dem Baum erhalten, durch den der Zen-Meister sprach?

    Fortsetzung folgt…

    gefällt mir sehr gut und euch ??? 🙂

    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo Helmut und alle anderen,

    diese Geschichte gefällt mir richtig gut. Das wir eine kollektive Einheit sind und jeder einzelne durch bearbeiten seiner inneren Konflikte, auch die Konflikte (Krieg, Unterdrückung, Krankheit…) im Außen verändern kann. Wir sind alle voll mit negativen Gefühlen (Angst, Zorn, Vorurteilen….), die sich im Laufe der Jahre in uns abspeichern und verarbeitet werden wollen, damit wir endlich auch wieder Positive leben können. Das Gefühl Liebe benötigt positive Lebensgefühle, weil es sich sonst nicht richtig entfalten kann. Desweiteren ist ein neues Bewußtsein für die Natur/Erde wichtig, weil es möglicherweise so ist: „Was wir anderen Lebensformen (Mensch, Tier, Pflanzen…) tun, tun wir uns selbst.“

    Theorie: Vielleicht ist es wichtig und richtig, dass sich das Aufwachen langsam vollzieht. Das Aufwachen vollzieht sich in Schüben, weil sonst ein heilloses Chaos ausbrechen würde. Jeder von uns hat negative Gefühle in sich, die aufbrechen wenn man das negative Außen erkannt hat. Eines davon ist Angst. Würden alle gleichzeitig wahrnehmen, wie negativ das derzeitige Außen ist, würden wir vielleicht von negativen Gefühlen überschwemmt werden, weil wir alle zu einer Einheit gehören. Also auch die vermeintlich nicht aufgewachten, sind nicht dümmer als die anderen, sondern diese müssen das System so lange aufrechterhalten wie nötig, damit wir nicht in eine Katastrophe laufen. Würde das System auf einmal stürzen, wäre eines unserer Probleme, die Nahrungsmittelversorgung. Dies wäre ein Vorteil für das was sich da Elite nennt. Hungernde Menschen können leichter manipuliert werden. Die letzte Instanz dieses Zwangs-System ist die Schul-Medizin. Die meisten Krankheiten heilen von selbst, ohne Chemie, diese Erfahrung konnte ich letztes Jahr machen. Körperliche Krankheiten sind häufig innere Konflikte, die verdrängt sich dann im Äußeren zeigen. Ist der Körper krank, benötigt er im Grunde Ruhe, Schlaf, Wasser und eine fürsorgliche Umgebung, mit Menschen die akzeptieren das man krank ist. Chemie bedarf es dafür in der Regel nicht. Etwas Feingefühl für den eigenen Körper entwickeln, wann er medizinische Hilfe benötigt und wann nicht, würde einen in der eigenen Entwicklung weiterbringen. Ein Boykott gegenüber dieser Form der Medizin, könnte das System unter dem wir leiden, zum Sturz bringen, weil viele Berufe die es noch gibt, im medizinischen Bereich angesiedelt sind. Man könnte sie sozusagen im Schlaf besiegen. Man bleibe einfach liegen und schlafe sich aus, wenn man krank ist. Dadurch würde der eigene Körper heilen, man wäre sich selbst ein wenig näher gekommen und alte/neue innere Konflikten könnten endlich Heilung finden. Beispiel: Negative Situation führt zu Angst, der Körper nimmt eine dementsprechende verspannte Haltung ein, was Nerven/Blutbahnen/Muskeln abdrückt. Dies führt dann, im dazugehörenden Bereich zu körperlichen Symptomen. Um so länger das Gefühl Angst anhält, um so verspannter wird dieser Bereich.

    Schöner Freitag

    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,
      deinen Namen auszuschreiben, mache ich gerne (Herzele)…
      Kluge Überlegungen in deiner Theorie, insbesondere zu den nicht dummen „noch-nicht-erwachten“ … alles fügt sich wegen der Verbundenheit !
      Liebe Grüße Petra

      Gefällt mir

      • Hallo ihr zwei Petrales😉

        schöne zusammengefasste Gedanken und Gefühle zu dieser Geschichte.
        So ist es wohl auch, alles muss in “ Schüben “ geschehen, im innern wie auch im Außen.
        Und so werden “ die großen Ängste “ nach und nach verarbeitet und ab – gelegt werden. – Schöne Aussichten🙂

        tschöööö ihr zwei, Helmut

        Gefällt mir

  • I do not know if it’s just me or if everybody else experiencing problems with your website. It appears as though some of the text within your content are running off the screen. Can someone else please comment and let me know if this is happening to them as well? This could be a problem with my internet browser because I’ve
    had this happen before. Thanks

    Gefällt mir

  • It’s difficult to find educated people on this topic, but you seem like you know what you’re talking about!
    Thanks

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s