Über den Einfluss und die Präsenz außerirdischer Wesen auf der Erde

geschrieben von Steven Black:

Der Name Zechariah Sitchin ist vielen Wissenshungrigen ein Begriff geworden. Sitchin, ein Israelischer Schriftsteller, verstorben 2010, veröffentlichte gegen Ende der 1980 er Jahre eine “alternative Menschheitsgeschichte”, welche viele Leute faszinierte – um nicht zu sagen begeisterte.

image<- Quelle:

Im Zentrum seiner Bücher gibt es unter anderem die Hauptpersonen EN_LIL, EN_KI, ANU – und die Rasse der Anunnaki, mit ihrem Planeten NIBIRU. Dieser Planet wird in manchen Esoteriker/New Age Kreisen, sowie auch rund um “little Babylon”,  gerne als “Planet X”, oder als “der Todesstern” bezeichnet. Diverse düstere Untergangsstimmungen inklusive ..

Damit war er allerdings nicht alleine, einige weitere Autoren, wie etwa auch William Bramley, der in seinem populärem “Die Götter von Eden” Buch ebenfalls der Idee weitere Nahrung verschaffte, daß die Menschheit das Produkt von Gentechnik ist, durchgeführt von außerirdischen Möchtegern Göttern von außerhalb unseres Planeten.

Sitchin behauptete, ein beschlagener Sprachforscher und Schriftgelehrter für alte Sprachen zu sein, der seine Erzählungen DIREKT aus den sumerischen Keilschrifttafeln bezogen haben will.

Im wesentlichen ging es in seinen Erzählungen, wie diese Anunnaki GOTT spielten und den Menschen geschaffen haben, indem sie ihn klonten.

„Enki und Ninharsag erschaffen durch Genmanipulation an einem weiblichen Affenmenschen primitive Arbeiter, die die Schwerarbeit übernehmen. Enlil überfällt die Minen und verschleppt Arbeiter nach Mesopotamien. …“

Dazu haben sie angeblich den materiellen Körper von Affen genommen und mit ihrer eigenen Annunaki DNS geklont. Verwirrtes Smiley ( Ja, bestimmt ..)

Da ich nicht vorhabe, die komplette Geschichte aufzusagen, mögen jene, die daran interessiert sind und tatsächlich noch nicht damit in Berührung kamen, bitte HIERHIER-und HIER, da werdet ihr fündig werden.

Der Planet Nibiru wird mit solchen Symbolbildern assoziiert: Als geflügelte Sonnenbarke und Raumschiff ..

Geflügelter Planet 2012

Dies zog viel Aufmerksamkeit auf sich und Sitchins Bücher gingen weg,wie warme Semmeln.

Wie war das eben? Wir alle sollen Klone sein, erschaffen durch fortgeschrittene, außerirdische Gentechnik? Wie klingt denn das?  Die Menschheit soll erschaffen worden sein, allein und einzig um Gold abzubauen, damit angeblich deren NIBIRU Atmosphäre geheilt wurde??

Irgendwie verträgt sich das eher schlecht, mit unserer “Mensch ist Krone der Schöpfung” Idee, wie? Aber wenn’s nur das wäre, diese Idee war seit jeher, eine uns aufoktroyierte, völlig infantile Vorstellung, die, wenn man sie nur ein bisschen hinterfragte und mit den Vorgängen in der Welt verglich, einen so großen Mangel an Stichhaltigkeit dabei entblößte, daß man sich verwundert fragen muss, wie um alles in der Welt, konnte dieses Märchen solange aufrecht erhalten bleiben?

  Es ist allerdings auch kein so gutes Zeugnis für uns, daß Sitchins Darstellungen einer geklonten Rasse, von der Mehrheit seiner Leser/innen, zum einen Kritiklos und mit herzlich wenig innerem Widerstand aufgenommen wurden.

Manche jedoch konnten diese “alternative Historie” nur mit Bauchweh und großen Problemen nachvollziehen. Dazu gehörte auch ich, und nicht etwa nur deswegen, weil es ziemlich unerquickliche Gedanken und Gefühle nach sich zog.

Nach und nach, kamen übers Internet Geschichten auf, daß Sitchin gar KEIN Sprachforscher wäre, nicht mal mäßig dafür begabt sein konnte, er also KEIN Altertumsexperte war, sondern vielmehr seinen “Doktorgrad”, den er in London erhielt – aber NICHT für Alte Sprachen .. sondern Wirtschaftswissenschaft:

Sitchin stellt sich selbst auf den Rückseiten seiner Buchumschläge und im Internet so vor, dass man den Eindruck vermittelt bekommt, er habe seine Universitätsabschluss in alten Sprachen und Geschichte gemacht. Die Wahrheit ist aber, dass er einen Abschluss an der London School of Economics mit Schwerpunkt Wirtschaftsgeschichte hat.

Damit sollte seine Version von Menschheitsgeschichte, für manche Leute, ein für allemal erledigt sein, aber leider sind die Dinge nicht immer so einfach ..

Wie unter anderem auch David Icke entdeckte:

Die London School of Economics ist ein Bestandteil der City of London, des finanziellen und faktischen Machtzentrums der westlichen Welt, beherrscht von der Illuminatenfraktion der Rothschilds; sie dient als Talentfabrik für ihre Wirtschaftsführer. Wir können mit Sicherheit annehmen, dass die meisten oder gar alle Studenten in den verschiedenen Graden der örtlichen Loge eingeweiht sind, in ihr “geheimes Wissen”, in ihre okkulten Rituale und apokalyptischen Glaubenssysteme.

So sollte ich unglücklicherweise für mich persönlich entdecken, daß einige diesbezügliche KMT Tests(kinesiologische Muskeltests), welche ich über einige von Sitchins Theorien abhielt, positiv reagierten(positiv = korrekt). Jedenfalls, laut Fragestellung (in Form von Behauptungen)  und Ergebnisse der KMT Tests, sollte Sitchin in einigen wesentlichen Dingen, angeblich richtig liegen ..

Verwirrtheit beschreibt nicht annähernd meinen damaligen Zustand!

“Ich kann Ihnen sagen – und Ihnen zeigen, – dass das, was Zecharia Sitchin über Nibiru, die Anunnaki, das Buch der Genesis, die Nephilim, und eine Menge anderer Dinge geschrieben hat, absolut keine Grundlage in den realen Daten der antiken Welt hat. Ich zweifle nicht daran, dass Zecharia Sitchin ein netter Kerl ist, aber er liegt einfach falsch. Nichts persönliches.”

Dr. Michael Heiser

Dr. Micheal Heiser ist sein stärkster und Sitchins wohl vehementester Kritiker –  und aller seiner Bücher gewesen. Er verurteilte sämtliche seiner Darstellungen, als haltlos, unwahr, und komplett Gegenstandslos. Er sagte nicht Lügner, aber DAS war’s was unterm Strich, in den Köpfen vieler Menschen stecken blieb ..

Zwar mache ich aus dem KMT keine Religion, aber ich orientiere mich in manchen Fragen schon daran. Besonders dann, wenn ansonsten keine relevanten Informationen erhältlich sind, klarer-weise setzt dies sehr sorgfältiges hantieren voraus. Da ich so in “der Luft hing”, musste ich herausfinden, auf welche Weise diese Widersprüche zusammenpassten. Es sollte allerdings länger dauern, bis ich zu der HEUTE feststehenden Ansicht kam – zwischendrin und während der mindestens 10 vergangenen Jahre, veränderten sich meine Standpunkte diesbezüglich laufend.

image <-Quelle:

Anmerken möchte ich, daß dies auch für viele andere Themen und Vorstellungen gilt!  Für die regelmäßigen Leser dieser Seite, ist meine Entdeckung im fortschreiten der Jahre nicht grade neu, daß wir gut daran täten, vorgefertigte und an uns herangetragene Meinungen, Ideen und Vorstellungen – besonders wenn sie wichtig sind, stets zu überdenken und selbst erarbeiten sollten. Allerdings kann das etwas dauern ..

Denn wir werden regelrecht gefüttert mit falschen Informationen, speziell, wenn’s wichtig ist und wann immer ein breiter Konsens herrscht, sollte ein innerliches “Stopp!” erfolgen.  Nun ja, soweit die Theorie, kaum jemand ist dazu permanent in der Lage, aber wir tun alle unser bestes ..

Da  Dr. Michael S. Heiser eine in wissenschaftlichen Kreisen angesehen Persönlichkeit war, dessen Wort Gewicht hatte, ließen seine Äußerungen Sitchin ziemlich alt aussehen! Zudem forderte er Sitchin öffentlich und wiederholt dazu auf, sich ihm und mit seinen Behauptungen, in einer Radio/Internetsendung wie “Art Bell” auseinanderzusetzen. Sitchin soll diese Aufforderung – bis zu seinem Tode, nicht mal kommentiert haben.

Bis heute fristet das Außerirdischen Thema ein Nischen Dasein,  würden nicht stets private Anstrengungen unternommen und Unterstützung in vielfältigen Formen und Wegen, bezüglich des Phänomens – und seiner dazugehörigen Themen, wie etwa Mutilations, Ufos , Entführungen, etc. angeboten worden, vermutlich wäre es heute ein “toter Patient” ..

Bla, laber, laber ..

Vergessen wir nicht das Internet, das “kleine Babylon”, unser aller globales Dorf. Nur dort wird der Kampf um Außerirdische ganz allgemein, Anunnaki und Nibiru gekämpft. Hier wird er sich wohl auch entscheiden. Selbst Mainstream Medien mischen manchmal mit, denn speziell Nibiru und die Anunnaki sind wie Gold für sie, wenn es darum geht ANGST und Panik zu schüren, was eine nicht unwesentliche Aufgabe der Massenmedien ist.

Nun gut, immer öfters entdeckte ich Behauptungen, wie etwa diese:

Zecharia Sitchin ist der Begründer der außerirdischen Anunaki- und Enkigeschichten, die heute von den New Ager geglaubt werden und von der „galaktischen Förderaktionen“ verbreitet werden. Viele Autoren haben die Lehren von Sitchin übernommen, populär wurde ein Erich von Däniken und ein David Icke.
Sitchin war nicht nur ein Freimaurer, sondern war wohl von den Herren der Welt beauftragt, das Alien-Gospel zu entwerfen.

Und natürlich war die Entdeckung, daß Sitchin offensichtlich Freimaurer war, Wasser auf die malenden Mühlen, der Skeptiker, Konformisten und auch Desinformanten, sowie für jeden dahergelaufenen Wichtigtuer. Manche Leute tun ja nichts lieber, als auf andere drauftreten ..

Das PROBLEM ist nur, wie nicht nur ich entdecken sollte, sondern jeder mit offenen Blick und Mind erkennen wird: ES IST EINFACH NICHT WAHR!

Auch wenn die Front der Unwissenden und Wissensblockierer tatsächlich an der Person Zecharia Sitchin aufgehängt verläuft, welche sich leider, durch Dr. Michael Heiser  als eine Steilvorlage für jedwede Leugnung, Weigerung und  Blockierung der gesamten Thematik erwiesen hatte, ist Sitchin KEINESWEGS der “Begründer der außerirdischen Anunnaki- und Enkigeschichten”. Er ist vermutlich der bekannteste und der populärste, eben, weil man sich so praktisch an ihm “abputzen” kann. 

Denn Tatsachen spielen hierbei nämlich keine große Rolle, daß muss man Wissen, will man beim nachdenken auf einen grünen Zweig kommen. Also für die meisten Leute schon, aber nicht für Menschen mit einer AGENDA .. – da kreiert man lieber ein DOGMA.

Okay, ich habe heute wirklich vor, mit diesem Artikel einen Beitrag zu leisten, einige Dinge diesbezüglich zu entwirren und deren Knoten aufzulösen – übrigens, nicht nur für die Leser/innen, auch für mich. Unkomplizierter wird’s deswegen aber leider nicht .. Und ich hab wirklich NICHT vor, Zecharia Sitchin zu schützen .. aber, hier nun einige Tatsachen:

image                                                                                                                       Quelle:- >

Zecharia Sitchin mag durchaus Freimaurer gewesen sein, er mag auch in Wirtschaftswissenschaften beschlagener gewesen sein, als in antiken Sprachen, mag meinetwegen alles so sein, aber all die Professoren Lesch, EsowatchFans, PSIRAM Gemeinde @all  … mögen nun bitte andächtig lauschen:

Zecharia Sitchin ist kein Gelehrter in alten Sprachen. Was er in seinen Büchern geschrieben hat, hält keiner wissenschaftlichen Überprüfung stand noch steht tatsächlich etwas darüber in den Primärquellen.

Wenn Herr Sitchin den Lesern solche Sachen erzählt wie, dass die Sumerer an 12 Planeten glaubten, dass die Annunaki Weltraumreisende gewesen wären, dass Nibiru der zwölfte Planet sei usw., so erfindet er diese Dinge einfach. Das ist keine Frage von Übersetzungsauslegungen; der Punkt ist, dass diese Vorstellungen in in überhaupt keinen Keilschrifttexten existieren.”
Dr. Michael S. Heiser

Was ist aber mit den vielen, wirklich sehr vielen anderen, Vorurteilsfreien Wissenssuchern, die auf DIESELBEN Ideen, Vorstellungen und Namen gestoßen sind, welche in der Geschichte der Menschheit eine wohl nicht unwesentliche Rolle spielten?

Was ist mit Robert Temple (The Sirius Mystery)?

Robert KG Temple schrieb sein Buch, “The Sirius Mystery” bereits 1975! Darin unterbreitete er Thesen und Theorien, wonach der Stamm der Dogon, im derzeit umkämpften Mali, im Westen Afrikas, eine Tradition am Leben hielten, daß sie Kontakt zu den Sternen, genauer gesagt, mit intelligenten außerirdischen Wesen, innerhalb des Sirius –Sternensystems hatten.

Okay, Temple mag nicht die Anunnaki zum Thema gehabt haben, aber sein Buch erschütterte die damals noch wohlige These vom Menschen, der alleine im Universum ist gewaltig.

Was mit Gisela von Frankenberg? Deren packende und detaillierte Puzzlesuche zu Büchern, wie etwa: “Nommo. Der wiederkehrende Sonnenmensch /Das verlorene Wissen der Zukunft” , oder,   “Pharaonensymbolik”, “Von SUMER bis China – Asien und die Planetengeister”, “DEUTSCH- Herkunft und SINN eines Begriffes”.. und einige andere, ihrer

image< image    image<-Quelle: alle Amazon.de

geradezu Hitverdächtigen Bücher, erzählen ebenfalls vom Einfluss, Wirken, Manipulation von Sternenfahrern, die sich auf der Erde herumtrieben und ins Schicksal der Menschen pfuschten.

Sie schrieb über den Untergang von Kulturen, wie Atlantis, den zerstörten Kontinent Mu/ Lemuria/Kara (Kasskara, sagen die Hopi). Einzelne Stationen ihres Schaffens sind u.a.:

Die Urmutter, Heilige Hochzeit, Argonautik, Schamanismus, Entstehung von Schrift, Alchemie, erste Könige, Entstehung von Mythologie und Ur-Religion, Bau der Großen Pyramide, Osirismord, Weltenbrand, Polverschiebung, Springfluten, das erste Matriarchat/Göttersagen und das erste Patriarchat/Heldenepen … u.v.a. mehr.

Gisela von Frankenberg, geb. 1925, veröffentlichte ihre Bücher ebenfalls um 1975 herum, lange VOR Sitchin. Ihre Methode mag eigenwillig sein, aber sie hat es dadurch geschafft, dem URSPRUNG der Menschheit auf die Spur zu kommen. Und wo Sitchin sich NUR mit Annunaki und Möchtegern Göttern herumschlug, blieb sie keineswegs stehen. Sie entwickelte eine eigenständige “Wissenschaft” – die Nommologie ..

image<-Quelle:

Darin entwickelte sie die Theorie einer Weltformel, sie versuchte durch den Vergleich der Aussagen aller Völker aus fünf Kontinenten eine Weltbild zu basteln, was in sich ziemlich schlüssig klang. Man kann das allerdings nur nachvollziehen, wenn man mehrere der Bücher liest .. welche nicht grade zur leichten Lektüre zählen, sondern durch Kunst, Bilder und Sprache, Malereien und Zeichnungen, Kulturvergleichende Arbeiten .. zur Rätsels Lösung kommen.

Entschlüsselung der verborgenen Wahrheit, durch die universelle Sprache der Kunst, welche stets mit unserem Unterbewusstsein räsoniert. Auf diese Weise war sie in der Lage, verlorenes Wissen zurückzuholen – eine Initiation der besonderen Art.

<-Quelle:

Gerade kommt mir die Idee, einen Beitrag nur über ihr Wirken und das leben der Gisela von Frankenberg zu verfassen, ja, das gefällt mir .. Zwinkerndes Smiley

Sie war jemand, der nach eigener Einlassung und von Wegbegleitern als ein Mensch bezeichnet wird, der sich nirgends je wirklich dazu gehörig fühlte.

Möglicherweise ist dies das Los vieler wichtiger Entdecker und Forscher .. und leider,  ihre Werke schafften es nicht wirklich, außerhalb von “Insiderkreisen” der Kunstszene größer bekannt zu werden.

Jedenfalls, um wieder zurückzukommen zu den Anunnaki und Nibiru, ein Werk möchte ich noch anführen, obwohl ich sicherlich reichlich Auswahl hätte, aber selbst der größte Skeptiker dürfte/sollte/ muss WIKIPEDIA anerkennen:

Yep, ganz genau! Was ist mit dem “Enuma Elisch”? Emil, wohin fährst du?

Nein, Enuma Elisch/Elis wird der babylonische Schöpfungsmythos genannt, dessen ca. 1000 Zeilen in Keilschrift, auf sieben Tontafeln niedergeschrieben wurden. Das “Gedicht”, denn dahinter versteckt man sich, ist in Abschriften vom 9. bis 2. Jahrhundert v. Chr. fast vollständig erhalten. 

Übersetzt bedeutet Enūma eliš „Als oben der Himmel noch nicht existierte, benannt nach der ersten Zeile des Epos ..

Enuma Elis – 1)

“Als oben der Himmel noch nicht existierte
und unten die Erde noch nicht entstanden war –
gab es Apsu, den ersten, ihren Erzeuger,
und Schöpferin Tiamat, die sie alle gebar;”

DAS, meine lieben Leser/innen und Freunde, ist “offiziell und freigegeben von der Wissenschaft”, was natürlich am liebsten rückgängig gemacht würde, wär’s nicht so blamabel .. also schweigt man es so gut wie möglich einfach TOT!

ALLEINE nur hier, finden wir die Namen Anschar, Anu, Apsu, Prinz EA – uns bekannt als EnKi, EnLil ist der nächste, dann Marduk, auch kein Unbekannter ..

Enki und Nammu ist ein weiteres “Epos”, es entstand etwa um 2000 v. Christus. Und darin, oh Tragik der Tunnelblick behafteten Wissenschaft, geht’s unter anderem, um die Erschaffung der Menschheit ..

Auszug:

Die Anunnaki trieben die Igigi, die den schweren Tragekorb transportieren mussten, immer weiter an. Niemand hatte mehr Zeit, die Nahrung für alle Götter herzustellen. Es war die Zeit, in welcher die Kanäle der Erde ausgehoben wurden.

Enki aber, der Schöpfer aller Götter, lag schlafend im Abzu; einem Ort, aus dem das Wasser des Lebens fließt und den kein anderer Gott kennt. Enki hörte das Klagen aller Götter nicht, sondern schlief unbeeindruckt weiter. Deshalb beauftragten die Götter seine Mutter Nammu, ihm den Bericht der Unzufriedenheit zu überbringen. Zornig machte sich Nammu, die Mutter aller Götter, auf den Weg zu Enki. Sie weckte ihn und sagte:

(“Laber laber bla ..”)  Zwinkerndes Smiley

Dieselbe Handlung findet sich auch in der “Inanna und der Ḫuluppu-Baum” Erzählung!

Supergute Quellenlage:

  • Walter Beyerlein: Religionsgeschichtliches Textbuch zum Alten Testament – in Zusammenarbeit mit Hellmut Brunner – , Vandenhoeck und Ruprecht 2.Aufl., Göttingen 1985, ISBN 3-525-51659-2
  • Otto Kaiser (Hrsg.): Texte aus der Umwelt des Alten Testaments. 18 Lieferungen in drei Bänden. Gütersloher Verlagshaus Gerd Mohn, Gütersloh 1982-1997. ISBN 3-579-00060-8 bis ISBN 3-579-00075-6.
  • etc., etc. etc .. – um mit dem “König von Siam” zu sprechen ..

image<-Quelle:

Okay, Freunde, nachdem wir nun etwas rumgestochert haben, sollten wir durchaus die eine oder andere wertvolle Erkenntnis bekommen haben. Die sogenannte “Wissenschaft”, in diesem Bereich eher “Wissensverhütende, bezahlte Belegschaft” genannt, versteift sich einfach darauf, es wären Sagen, Dichtung und Märchen .. tja, und da meinen manche Leute, Wissenschaftler hätte keine Phantasie ..

Nur “komisch”, daß sich überall in der Welt, dieselben Spuren, die immer gleichen Namen finden, welche dieselbe Geschichte erzählen: Die ERSCHAFFUNG der Menschheit durch GENTECHNIK!

So, nun gut, jetzt stehen wir wieder vorm gleichen Tor, wie zu Beginn: 1,2 oder 3? Zwinkerndes Smiley

Im folgenden möchte ich eine Theorie, die mir eher zusagt, als die bereits bekannten Behauptungen darlegen.

image                                                                                         Quelle:– >

So interessant es auch sein mag, zu wissen, Sitchin hatte durchaus nicht nur Unsinn zu erzählen, so nagten diverse Überlegungen an mir, wobei ich mich fragte –

WENN es also der Fall war, daß Sitchin tatsächlich KEIN Sprachforscher gewesen ist, dann müssen wir uns fragen- woher bekam er dann, die zur damaligen Zeit nicht unbedingt in der Gegend herumliegenden, sehr spezifischen und detaillierten Informationen?

Laut David Icke ist diese London School of Economics, wo Sitchin 3 Jahre studierte, eine Denkfabrik der Fabian Society .. klingelt da etwas ? Korrekterweise lautet der vollständige Name des Institutes: “London School of Economics and Political Science (kurz: LSE)” .. 

Sitchin, so ergaben meine Nachforschungen, war zwischen Herbst 1938 und Frühjahr 1941 an der LSE eingeschrieben. In diesen knapp 3 Jahren kann man an der Schule den ersten “undergraduate degree” machen, den Bachelor. Dieser Abschluss ist der unterste mögliche anerkannte Abschluss, der Studienumfang entspricht dabei gerade einmal unserem Universitäts-Vordiplom (in englischen Universitäten wird für Aufbaustufengänge das deutsche Vordiplom als Ersatz für einen Bachelor anerkannt)

Gut, lasst uns annehmen, er war wirklich Freimaurer und so wäre es nicht so unglaubwürdig, daß er von ihnen in Kenntnis gesetzt wurde. Manche Teile der Freimaurer Gemeinden wissen eine ganze Menge, was anderen Leuten gänzlich unbekannt ist. Dafür müsste man jedoch unterstellen, daß seine Brüder wollten, daß er diese Bücher schrieb und damit die Informationen freigab ..

Frage: Aber WARUM war den Freimaurern gerade daran gelegen, daß die Menschen diese Informationen bekamen? Ist doch nicht ihre sonstige Gepflogenheit?

Kurzer Szenenwechsel:

Es gibt jedoch von jener sehr spezifischen und außerirdischen Menschheitsschöpfung, noch eine etwas abweichendere Version, die zwar ähnlich klingen mag, aber an den entscheidenden Stellen etwas völlig anderes erzählt, wie Sitchin’s und andere Abhandlungen.

Diese Variante mag für viele Menschen zuerst fremd klingen, denn dabei muss man sich vorzustellen, daß die Erde im Grunde eine Art “Aussaat des Universums”wäre. Das sie einst der Spielplatz von Schöpfungsentitäten war, welche den Planeten TERRA zu einem besonderen Platz im Universum machen wollten.

erde-neubeginn<-Quelle:

Einem Ort, wo verschiedene, außerirdische Zivilisationen und Lebensformen auf ihr angesiedelt und “Lady Gaja” zu einem Kleinod des Universums, eine Art Vorzeigeplaneten mit auf ihm lebender Superintelligenz zu verwandeln – und angeblich auch gemacht hatten.

Demnach wurde die Menschheit als eine Rasse von geistigen Giganten, mit einer 12 Spur DNS und im Vergleich zu heute, als lebende Gottwesen erschaffen. NICHT als Sklaven für den Goldabbau, sondern als der STOLZ seiner Erschaffer und als ein lebendes Beispiel für ihre Genialität und ihr Wissen zu sein – sie bezeichneten die Erde und die Menschen als die “Lebendige Bibliothek” des Wissens und des Universums.

Hmmm, hmm, zwei sehr unterschiedliche Versionen, nicht wahr? Und irgendwie ist es typisch für uns, daß man eher dazu neigt, die Sklavenversion als die glaubwürdigere zu betrachten ..

Und lasst mich bitte gleich anmerken, daß es NICHT unbedingt drauf ankommt, ob diese Version nun wahrer, oder nicht wahr ist – so wunderbar es natürlich wäre, aber vorerst nur als Diskussionsgrundlage dienen soll.

Wir leben derzeit und seit mindestens 1987, seit der “harmonischen  Konvergenz”, die am 16. und 17.08.1987 stattfand,  in einer extremen Zeitepoche, die – vielleicht, langsam besser werden wird.

Aber grundsätzlich ist ALLES was nur irgendwie von Wert und wichtig für das menschliche Verständnis, was von Bedeutung für die IDENTITÄT, für das WISSEN ist, wird uns nicht nur vorenthalten. Man unternimmt große Anstrengungen, um wirkliches Wissen zu unterdrücken und verfälschen, seine Urheber und Verfasser zu verdammen und zu disqualifizieren und als Lügner und/oder Idioten hinzustellen.

image                                                                                                     Quelle:– >

Für den Wahrheitsinteressierten ist es grundsätzlich sauschwer zu erkennen, wer welche Rolle einnimmt. Daher sollten wir Anschuldigungen JEDER Art mit Abstand und kühlem Kopf begegnen und lesen. Keine Beschuldigungen übernehmen, nur weil sie zufällig überzeugend wirken.

Eines habe ich – so denke ich, langsam gelernt, sobald man von zwei Denkrichtungen MEHRERE sich widersprechende Berichte entdeckt, beginnt etwas zu stinken.

Wir haben gelernt, daß Wissen Macht ist, so sollte nicht schwer zu verstehen sein, daß daran gearbeitet wird, daß WIR alle im Dunklen und in Unwissenheit verbleiben.

Dies im Hinterkopf behaltend, formuliere ich folgende These – wohl wissend, daß sie nur unvollständig sein kann und eventuell auch bleiben wird.

Die Menschheit waren KEINE haarigen Affenköpfe, barbarische Esel und unfähig dazu, Sexualität als eine schöne Sache zu erkennen(der symbolische EVA Apfel), sie lebten keinesfalls in Höhlen und wurden NICHT ERST durch die Anunnaki, zu “denkenden Wesen”.

NOPE – das glaube ich weniger, meiner Ansicht nach wussten Sitchins Auftraggeber und seine “Wissensbringer”, vermutlich die Freimaurer/Illuminaten – wer weiß das schon wirklich, daß die Menschheit, oder zumindest Segmente davon, kurz davor stand, sich an ihren Ursprung zu erinnern – und daß dieser von den STERNEN käme. Das durfte um keinen Preis geschehen …

image<-Quelle:

Stattdessen haben sie also was initiiert?

Ich kann das vielleicht nicht beweisen, aber halte es für durchaus möglich, daß sie die Geschichte sodann SELBST, aber eben IHRE Version davon, über Sitchin an die Öffentlichkeit sickern ließen, aber eben an den für sie wichtigen Stellen so verbogen und solange zurechtkrümmten, bis es eine Botschaft war, wie es ihnen passte.

Als Sklavenklon konnte keiner so recht Freude daran haben, an dieser alternativen Schöpfungsgeschichte, und tatsächlich hat es viele Menschen runtergezogen und depressiv gemacht. Ich meine, ein Sternenwesen zu sein, mag romantisch klingen, aber gewiss ist es nicht mehr so prickelnd zu erfahren, daß man angeblich ein hinterwäldlerischer Dummkopf, geklont mit einem Affen und Anunnaki DNS wäre ..

Vielmehr halte ich für möglich, daß diese Möchtegern Schöpferwesen hergingen, die angetroffenen Menschen als viel zu unabhängig und aber sehr freundlich, bis zur völligen Naivität wahrnahmen, einige davon entführten, sie in einem gewissen Bereich(in E.Din-  EDEN ?) isolierten und einigen Gentechnischen “DNS Optimierungsverfahren” unterwarfen. Und zwar solange, bis eine Minderbemittelte, im Vergleich zu vorher, dämliche Kopfnickerbande herauskam. Und deren ursprüngliche MATRIX bis auf einige rudimentäre Schichten, fast ausgemerzt wurde .. und übrig blieb – die 2 DNS Helix, weil auf diese Weise überlebten wir grade noch, noch weniger wäre nicht gegangen. Und DANN wartete der Goldsteinbruch auf uns ..

Wie auch immer, halte ich die Sitchin Version für zu limitierend, um als Vervollständigung des Vorgefallenen zu taugen. Alleine eine Gruppe von Außerirdischer Intelligenz dafür verantwortlich machen, was hier auf Erden passiert ist, reicht nun wirklich nicht für ein so komplexe Involvierung aus,  denn es sind viel mehr Sternen Wesenheiten und Rassen, die sich eingemischt haben ..

image                                                                                     Quelle:– >

Tatsächlich ist der außerirdische Einfluss über viele Jahrtausende und auf eine Weise vor sich gegangen, wobei es immer wieder zu “genetischen und psychischen Anpassungen” kam.  Mal war’s vielleicht “gut” für uns, mal weniger ..

Diese als “Anunnaki” bekannt gewordenen Wesenheiten, hatten eine Unmenge von Zeit, da sie einen völlig anderen Metabolismus als wir hatten. Als sie der Ansicht waren, sie hätten jetzt die “richtige Mischung” beieinander, wurde die Erde einem weiteren “Spülgang” unterworfen, um die bislang auf dem Planeten lebende Spezies auszulöschen und mit den geklonten Typen “neu” zu beginnen?

Diese “Macht-Über- Kollektive” sind alle sehr gute und clevere Geschichtenerzähler, wer also sagt uns, daß nicht ALLES, inklusive einiger alternativer Datenbänke, auf eine Weise umgeschrieben wurden, damit NICHT die wirklichen Täter ans Licht kommen? Wir wissen, die SIEGER schreiben die Geschichte – und zwar in jeder Hinsicht.

Abschließend mag noch ein letzter Blick, auf jenen Dr. Michael Heiser geworfen sein:

Dr. Michael S. Heiser – ist ganz bestimmt ein Altertumsforscher, aber er ist auch ein Mann mit einer AGENDA. Nachdem ich mich einige Zeit mit ihm beschäftigte, schätze ich den Mann als einen jüdisch- christlichen Eiferer ein, ein Mensch mit einem Glaubenssystem, in dem es einfach keine Außerirdischen zu geben hat. Eventuell kein großes Problem für ihn, sich Fakten zurechtzubiegen oder sie zu ignorieren, weil er all diese Dinge aus einer “höheren Warte” aus betrachtet:

image<-Quelle:

Nämlich die “Werke Gottes” zu schützen ..

“Mikes Forschungsschwerpunkte sind israelitische Religion (vor allem Israels göttlicher Rat), Kontextualisierung biblischer Theologie mit israelitischer und altorientalischer Religion, jüdische binitarianismen, biblischen Sprachen, alte semitische Sprachen, Textkritik, vergleichende Sprachwissenschaft und jüdische Literatur zur Zeit des Zweiten Tempels.”

Noch irgendwelche Fragen?

Ach ja, was die Herausforderung betrifft, die Dr. Michael Heiser Sitchin angeboten hat , so muss man feststellen, daß Sitchin zu diesem Zeitpunkt bereits ein sehr alter Mann war. Er wurde damals nur mehr selten gesehen, wenn es 30 Minuten spazieren war .. war es viel ..  es scheint, er war einfach nicht mehr in der Lage dazu ..

Es mag in dem Kontext zweitrangig sein, aber inzwischen denke ich, Zecharia Sitchin hat im guten Glauben und im bestreben, das richtige zu tun gehandelt. Das sollte gewürdigt werden ..

image                                                                                                    Quelle:– >

Und denjenigen, die nun vielleicht ein Problem mit dem Gedanken haben, eine geklonte Wesenheit zu sein, möchte ich folgendes ans Herz legen und zu bedenken geben:

WIR sind KEINE Menschen, wir sind SEELENWESEN, wir durchleben eine menschliche Erfahrung, diese sehr spezifische menschliche Entwicklungslinie und wir haben dies FREIWILLIG und im besten Wissen getan, wir willigten auf dieser Ebene bereitwillig dazu ein.

Wenngleich dies sehr schwer zu verstehen ist, wie man so dämlich sein kann, beginne ich, vielleicht nur ein wenig, aber dennoch zu verstehen, daß ein Leben als allmächtiges, zu keiner bestimmten Aufgabe verpflichtetes Wesen und bar aller Verantwortung, ein ziemlich eintöniges, zur Langeweile verdammtes DaSein gewesen wäre ..

Man kann ja alles mögliche über das MenschSein sagen, aber langweilig und uninteressant ist es definitiv NICHT!

Letztlich kommt es wohl nur darauf an, wie wir damit umgehen, wie, und auf welche Weise es uns gelingt, uns selbst anzunehmen und in unserer Mitte zu ruhen, in die eigene Kraft zu kommen.

Quellennachweise:

http://chaukeedaar.wordpress.com/2011/08/15/zecharia-sitchin-inventing-the-nibiru-and-annunaki-lie-on-behalf-of-the-illuminati/

http://en.wikipedia.org/wiki/The_Sirius_Mystery

http://www.nommologie.com/Archiv/home.html

http://welt-erschafft.de/orig_enuma_elish_a.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Inanna_und_der_Huluppu-Baum

http://miryline.blogspot.co.at/2012/02/sitchin-company.html

http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr06.php

http://sitchiniswrong.com/

http://metaisis-lifestyle.com/2013/01/lichts-ins-dunkle/

http://www.logos.com/academic/bio/heiser

_______________________________________________________________________

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail:

132 Kommentare

  • Das war interessant, Sherlock Black!

    Gefällt mir

  • Eines der Dinge, die ich in meinem Leben beim „Hören meines Herzens“ entdeckt habe ist, das Inspiration jederzeit und von überall kommen kann. Ich wache jeden Morgen mit neuen Ideen und Gedanken auf. Alles, was ich tun muss, ist zuhören. Ich habe gelernt, das es nur eine einzige Möglichkeit im Leben gibt ein glücklicher Mensch zu sein, nämlich zu entdecken, wer Du wirklich bist…diese Entdeckungsreise beginnt immer tief im eigenen Herzen.

    Warum nur haben es die Menschen verlernt, auf ihr eigenes Herz zu hören? Liegt es am lauten Getöse von allen Seiten? Liegt es daran, dass sie ihr Herz wegen dieser anhaltenden Lautstärke nicht mehr hören können?
    Nein, es liegt am Geld, dem hinterher zu jagen ist des Menschen verderben. Hier hat die Manipulation begonnen. Der Mensch folgt dem Ruf des Geldes (maskulin EGO) und hat somit sein Herz (feminin vollkommen) verlassen.
    Hier begann die Trennung vom Ganzen.
    Vollkommenheit wurde dem Geld untergeordnet, danach richtete sich das Leben aus.
    Das Ego hat sich abgespalten, verfiel somit in Krankheit. Das Ego kann ohne Herz nicht existieren, das Herz ohne Ego schon.
    Bedenke, jedes Wesen ist zum Punkt der Zeugung weiblich, was alles ausdrückt. Das Ego entwickelt sich erst aus der Vollkommenheit und vergeht mit dem Tod. Das Herz kam aus der Vollkommenheit, ist die Verbindung zur Vollkommenheit und stirbt nie. Das Ego kann nur in der Materie Matrix wirken, nach dem Tod des Körpers bleibt die Energie in der unteren Ebene gebunden, es hat keinen höheren Zugang, es sei denn, es wandelt seine Energie (Transformation) zum Herzen. Die feminine Energie kam/kommt daher immer wieder in die niedere Ebene, um das Ego bei der Wandlung zu unterstützen. Viele konnten ihr Ego transformieren andere werden in dieser Ebene bleiben müssen, da die Evolution voran schreitet. Das Ego hat viel weibliche Energie gebunden/erbeutet, wenn sich die Welten trennen, wird diese der Energie des Ego´s folgen.
    So mischen sich in Zyklen die beiden Energieformen (Zeugung zwischen Mann und Frau) und trennen sich nach dem Akt um die Frucht heranwachsen zu sehen. Was es für uns bedeutet, wird sich zeigen. Wie im -Kleinen- >Geburt eines Kindes, das beide Energien in sich trägt, geschieht es auch jetzt im Großen.
    Wir sind mitten im Geburtsprozess.
    Ich weiß in/auf welchem Baby (Erde/Planeten) ich zukünftig leben werde.
    Mein EGO zu transformieren hat mich alle Kraft gekostet, ich liebe es, dass ich meinem Herzen gefolgt bin. Die Heimat des Egos (niedrige Ebene) zu verlassen, wird mir eine Freude sein.

    Dein Herz ist das Schönste und Wertvollste was Du besitzt. Es hält Dich am Leben, es kann Dir Flügel wachsen lassen. Es steht für Glauben, Mut, Ehre und Liebe, und es kann so groß sein wie das Meer … und so hoch wie der Himmel.
    http://www.arbor-seminare.de/was-sagt-dein-herz
    http://www.evadenk.de/vortrag_reise_in_dein_herz.php

    Gefällt mir

    • Hallo, willkommen neue Welt

      Dein Herz ist das Schönste und Wertvollste was Du besitzt. Es hält Dich am Leben, es kann Dir Flügel wachsen lassen.
      Es steht für Glauben, Mut, Ehre und Liebe, und es kann so groß sein wie das Meer … und so hoch wie der Himmel.

      Ganz wunderbar, völlige Übereinstimmung ..😉

      einen schönen Tag

      Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan🙂
    endlich einmal Licht ins Dunkle gebracht.
    Ich habe mich immer schon gefragt, wie die „Seelen“ in die
    Klone kamen🙂
    Von Elke halte ich eine ganze Menge.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Danke das Du Deine Zeit investierst!!! Super Bericht!
    Vielleicht bin ich eine Ausnahme, aber ich bin nicht freiwillig hier.
    Als Kind hatte ich Erinnerungen an meine Inkarnation, die mich Jahrelang verfolgt haben und das war der Horror!

    LG Tanya

    Gefällt mir

  • Wie immer werden bei den Logenleuten (Sitchin) ein paar Wahrheiten in die Lügen gestreut und schon wird die Story interessant und fängt die zweifelnden Geister ein. Mögkicherweise hilft dieses Video von Clustervision etwas Licht in dieses Gespinst von Vermutungen und Deutungen zu bringen:

    Gefällt mir

  • Hallöle Stefan,

    Das Thema respektive meine Kritik hat dich beschäftigt, gell😉

    Im grossen und ganzen kann ich nichts mit den hier präsentierten Informationsquellen anfangen (wie der Text von Elke C. Wolf), deshalb nur kurz zu den belegbaren Fehlern:

    „Gisela von Frankenberg, geb. 1925, veröffentlichte ihre Bücher ebenfalls um 1975 herum, lange VOR Sitchin“
    Falsch, „The 12th Planet“ wurde 1976 das erste Mal aufgelegt, ausser du betrachtest ein Jahr für einen Schriftsteller als lange…

    „Ach ja, was die Herausforderung betrifft, die Dr. Michael Heiser Sitchin angeboten hat , so muss man feststellen, daß Sitchin zu diesem Zeitpunkt bereits ein sehr alter Mann war. Er wurde damals nur mehr selten gesehen, wenn es 30 Minuten spazieren war .. war es viel .. es scheint, er war einfach nicht mehr in der Lage dazu .. “
    Falsch: Er konnte scheinbar 2003 eine Lesung und eine Frage-Session geben (http://www.sitchin.com/philadelphia.htm) und 2006 ein achtseitiges Interview geben (http://www.sitchin.com/media.htm). Nicht können und nicht wollen ist ein Unterschied.

    Wer sich von Keulen wie „jüdisch-christlicher“ Eiferer nicht abhalten lässt, mag vielleicht die echte Kritik von Heiser mal reinziehen in diesem Video, wo er rein wissenschaftlich argumentiert:

    Der Verdacht, die meisten menschlichen Rassen hätten ausserirdischen Einfluss gehabt, hege ich auch, nur gibt es dafür auch verständlichere Überlegungen als das Glauben-Müssen der Geschichtchen von diesen Channel-Müttern…

    Happy fishing😉

    Liebe Grüsse vom Chaukee

    Gefällt mir

    • Hey, liebster Chaukee (knuutschikowski)

      Der Verdacht, die meisten menschlichen Rassen hätten ausserirdischen Einfluss gehabt, hege ich auch,
      nur gibt es dafür auch verständlichere Überlegungen als das Glauben-Müssen der Geschichtchen von diesen Channel-Müttern…

      Na ja, zum einen dürften alle Rassen damit in Kontakt gewesen sein,
      aber was Elke Wolf betrifft, die Frau channelt NICHT. Sie hat, was man
      Rück-Erinnerungen nennt. Immer mehr Menschen erinnern sich ihres
      Ursprungs, und ich meine, richtige Erinnerung – so, wie wir heute,
      wenn wir uns auf die Stirn klatschen und sagen, ach Mensch, hab ich ja ganz vergessen ..“

      Aber ich war mir natürlich bewusst, daß wir beide hier diametrale Ansichten haben.
      Das ist aber auch völlig egal, damit hab ich „Null Problemo“ ..😉

      einen schönen Tag, lieber Freund,
      es lebe die Schweiz

      Gefällt mir

    • Gisela Frankenberg war weitaus produktiver und umtriebig, wie wenig Menschen.
      Es lohnt sich, ihre Bücher zu lesen ..
      Besonders die 24 Grundmotive, welche sie eintauchen ließen in unsere Vergangenheit,
      wären geeignet tiefer zu forschen ..

      lg,😉

      Gefällt mir

    • Hallo Chaukee,

      Falsch: Er konnte scheinbar 2003 eine Lesung und eine Frage-Session geben (http://www.sitchin.com/philadelphia.htm) und 2006 ein achtseitiges Interview geben (http://www.sitchin.com/media.htm). Nicht können und nicht wollen ist ein Unterschied.

      Eigentlich bin ich ganz auf deiner Seite, denn Sitchins Version der Ereignisse ist viel zu limitiert.
      Aber der Mann war satte 83 Jahre alt, also alt nenne ich das schon. Und es dürfte ein ziemlicher
      Unterschied sein, wenn man so ne Interview Sache zu eigenen Bedingungen und mit einem gesicherten
      Pulk an Fans macht, oder, ob man in eine stressige Angelegenheit gezerrt wird, wo man sich Streit,
      Tiraden, etc. gewiss sein kann.

      Das eine GIBT Energie, das andere kostet Lebenskraft!
      Anyway, schon mal gesehen, was der Herr Heiser so glaubt, wie die Pyramiden gebaut wurden?😕

      http://www.theforgottentechnology.com/newpage1

      Was-es-nicht-alles-gibt ..😛

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallöle Freund Stefan (knuutschikowski zurück😀 ),

        Weiss ich doch, dass du so tolerant bist, einen Nörgler wie mich auszuhalten😉

        Ich glaube, das Problem an Sitchins limitierter Version ist, dass sie gezielt platzierte Propaganda der Logenkreise ist, die ihre Wirkung nicht verfehlt hat. Der Kern Wahrheit, den er beinhalten mag, hat er definitiv NICHT aus einem wissenschaftlichen Studium der Sumerer-Tafeln, sondern ist altes Geheim-„Wissen“ dieser Kreise, gefiltert präsentiert, um die Menschheit mal wieder auf eine neue Herrenrasse vorzubereiten.

        Wie auch immer: Wenn einer Freimaurer-Verbindungen hat, ist er bei mir eh abgeschrieben als verlässliche Quelle, das gleiche gilt für alle Leute, die sich auf Balileys und Konsorten beziehen oder freimaurerischen Symbolismus verwenden. Das war bisher der hilfreichste Rader mit 99.9 Prozent Wahrscheinlichkeit, die Lügner und Blender zu enttarnen😀

        Dir und anderen mag das zu restriktiv sein, aber es funktioniert…

        Danke für den fantastischen Link mit der Pyramidenbau-Technik, der Typ ist ja genial!

        Wer sich dafür interessiert, wie die propagandistische Disclosure-Gemeinde weiter lügt und aufgedeckt werden kann, dem empfehle ich http://ancientaliensdebunked.com/

        Da sind Dutzende von Lügen und Falschinformationen von Däniken und Konsorten dokumentiert und aufgedeckt.

        Wie immer, happy Aufwachen🙂

        Grüssikowsky, Chaukee

        Gefällt mir

        • Hello agin, Chaukee

          Danke für den fantastischen Link mit der Pyramidenbau-Technik, der Typ ist ja genial!

          Gern geschehen, aber so genial die Idee sein mag, DAS erklärt es mitnichten.
          Oder alleine die Entfernung wo die Materalien geholt werden mussten, meist
          aus den Steinbrüchen Ostägyptens. Du darst aber gerne eigene Überlegungen anstellen,
          alter Nörgler ..😉

          Pfiat di,

          Gefällt mir

      • Sei gegrüßt Chaukee…….

        ……mein schweizer Lieblingsskeptiker…😀

        „oder freimaurerischen Symbolismus verwenden. Das war bisher der hilfreichste Rader mit 99.9 Prozent Wahrscheinlichkeit, die Lügner und Blender zu enttarnen“

        …..aber in diesem Falle, muss ich Dir uneingeschränkt zustimmen, ich verfahre da genauso und bisher hat es sich als sehr zuverlässig erwiesen.

        Über die wahre Intension und Entstehung der Menschheit, habe ich mir schon früher viel zuviel den Kopf zermartert, da habe ich keinen Bock mehr drauf…..da gibt es jetzt 5-6 verschiedene Varianten, die aber alle nicht (ohne Druck und Gewalt anzuwenden), in mein Puzzle hinein passen……und so liegen sie halt jetzt daneben……na und…….

        Dass ein Großteil der Menschheit, von verschiedenen außerirdischen Rassen genetisch manipuliert wurde, dessen bin ich mir schon recht sicher und unter Umständen, gab es auch verschiedene Intensionen dafür…….aber spielt dass jetzt für mich persönlich, eine solch tragende Rolle?……zur Quelle zurück finden muss/will ich so oder so…..da werd`ich dann schon merken, wie weit man mich davon entfernt und getrennt hat.😀

        …..und bei Dir und der Family alles schick soweit?…….ich trete momentan auch etwas ruhiger bzw. habe derzeit auch gar keinen Drang nach goßen Grundsatzdiskussionen und genieße viel lieber die Ruhe, sobald es mir die Zeit erlaubt.

        ganz liebe Grüße aus Berlin, hier schneit es gerade leicht…..und Dir ein wundervolles WE mit Deiner kleinen Familie……

        ……..und bis die Tage lieber Freund…….Joe

        Gefällt mir

      • Nettes Hobby hat der Mann😉

        Aber mit dem Pyramidenbau hat dies nichts zu tun.😉

        Die (ägyptischen) Eingeweihten waren in der Lage am Kerberos (Wächter der Schwelle) vorbeizugehen, auf die „andere Seite“. Kerberos wird üblicherweise als Hund mit drei Köpfen dargestellt. Siehe, Orpheus, Herakles, Aeneis, Ovid, Amor oder wegen mir auch Harry Potter..

        Die drei Köpfe stehen für Fühlen, Wollen und Denken, ohne kann man nicht über die Schwelle und wieder zurück. Mit Hilfe von Fühlen, Wollen und Denken wurden die Pyramiden von den Eingeweihten Priestern erbaut. Und nicht mit kleinen Steinchen- Tricks.

        Schönes Wochenende

        PS: Irgendwo im Netz hatte ich mal von einem Ami(?) einen Bericht gesehen, und der hatte es da schon besser drauf. Bin aber zu faul es zu suchen. Er hatte so’ne Art Festung mit riesigen Steinblöcken gebaut.

        Gefällt mir

      • Ansonsten, einfach mal bei Dynamo oder Angel anfragen. Wenn die so am schweben sind, könnten sie ja auch ein paar Steinchen mitnehmen. Und Dynamo kann sie ja Kleinschrumpfen (sagt man das so?) und gleich eine ganze Tüte mitnehmen, jawoll, daß kann der😉

        Man bin ich heut gut drauf🙂

        gutnächtel

        Gefällt mir

  • Hey Steve !!
    Nu näherst Dich mit rasanter Geschwindigkeit „des Pudels Kern“.
    Zur Ergänzung:
    http://martysarchiv.blogspot.co.at/2013/02/von-unseren-vorfahren-zum-heutigen.html

    „Was weiß die moderne Wissenschaft, was der normale Mensch nicht wissen darf ?
    1. Unser Universum, ist das jüngste Universum ca. 13,5 Mrd. Jahre
    2. Man hat mit Computersimulationen, die über 20 Jahre gedauert haben, nachgewiesen, dass es noch weitere Universen gibt, und weitaus älter als das unseres ist.
    3. Anderes Leben im All, wird von keinem Wissenschaftler mehr ausgeschlossen. Sie sind daher vertraglich zur Geheimhaltung verpflichtet worden. Das schließt auch alle Institute weltweit und Organisationen, wie die NASA mit ein. Ab und zu dringen Dinge nach außen, weil Wissenschaftler es mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren können.
    4. Aktivitäten von Erscheinen unbekannter fliegender Objekte nimmt weltweit zu, und wird von diesen Instituten und Organisationen ins lächerliche gezogen.
    5. Die Wissenschaft hat eindeutig nachgewiesen, dass wir nichtmenschliche Gene in uns tragen, was den Schluss zulässt, dass wir in der Vergangenheit genmanipuliert wurden. ( Annunaki und die Genmanipulation und die Mission ).
    6. Die Veränderungen im Universum, unserem Sonnensystem und der Erde wird ebenfalls verschwiegen.
    7. Der Kontakt mit ausserirdischen Lebensformen und unseren Regierungen wird verschwiegen, obwohl es heute Beweise genug gibt. Nachzulesen unter BEWEISE und BERICHTE auf der Webseite.
    8. Großmächte rüsten auf zum Krieg im Weltall. Gegen wen, wenn es keine Ausserirdischen gibt. (Weltraumwaffen).
    Ganz klar ist heute erwiesen, dass der Mensch seit ca. 400.000 Jahre, von nichtirdischer Intelligenz gelenkt wird, und und alle menschlichen Führer dieser Welt unter dieser Kontrolle stehen, sonst wären wir im Handeln nicht so dumm.

    Und dann habe ich mir mal den Herrn Fleischer von „Exopolitik“ „rückwärts“ angehört….

    Ist nicht druckreif, dieser Zorn…🙂

    Möchte noch an Zillmer erinnern mit seiner Vermutung dass früher die Atmosphäre und die Schwerkraft anders waren, Velikowski hat auch einige plausible Bausteinchen beigetragen…..

    Die umfassendste Übereinstimmung besteht doch darin dass die offizielle „Wahrheit“ eine Mischung aus Dogmen, Lügen und Märchen ist..

    Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben….
    Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen dass der Weg das eigentliche Ziel ist?

    Und wenn ich jetzt Deinen Artikel und die links zusammenfasse sagt mir mein Bauchgefühl dass hier jemand seine eingebildete Existenzberechtigung verliert wenn es nicht gelingt die Menschen von gewissen Tatsachen komplett abzuschirmen….

    Gefällt mir

  • Hallo liebster Steven,

    großes Lob für das Hinterfragen der „Anunnaki-These“ …
    und büdde büdde komme nicht gleich morgen oder übermorgen mit einem NEUEN Artikel. Das Thema Wurzeln, Menschenheitsgeschichte wirkt bis heute und ich halte es für wichtig, um im HEUTE und in UNS Lösungen zu finden, erfolgreich Parasiten loszuwerden, damit meine ich keine Symbionten – sondern Parasiten, die das LICHT scheuen.
    Meine Sicht – auch viele Fragen und Möglichkeiten brauchen etwas länger, um formuliert zu werden.

    Liebe Grüße🙂 Petra

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Petra,

      und büdde büdde komme nicht gleich morgen oder übermorgen mit einem NEUEN Artikel.

      Okay, ich muss lachen😉 .. aber versprochen, ich hab derzeit ja eh viel zu recherchieren,
      daß braucht leider viel Zeit ..

      Ja, es ist das HEUTE, was wir beleuchten müssen, volle Zustimmung.
      einen schönen Tag, nachträglichen Glückwunsch,
      für deinen „bestandenen Test“ mit den „Job Geiern“ ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    habe den zwölften Planeten gelesen und habe das Gefühl, dass Teilwahrheiten enthalten sein könnten, aber gegenüber den Außerirdischen bin ich skeptisch. Die Evolutionsgeschichte halte ich aber auch für nicht schlüssig. Nach meinem Empfinden ist Atlantis älter als Sumer. Der technologische Fortschritt könnte enorm hoch gewesen sein. Der Rest der Welt bestand aber möglicherweise aus Naturvölkern, die mit der Natur verbunden waren. Atlantis ist nicht die erste Hoch-Kultur die unterging und es muss einen Grund geben für diese Untergänge. Möglicherweise gab es dort eine Herrenrasse und Unterrassen. Wir wären für die dann die Unterrasse. Die Slawisch-Arische Herrenrasse, hat als Symbol ein umgedrehtes Hakenkreuz. Dieses soll auf der ganzen Welt verteilt sein. Das System dieser Herrenrasse ist kastenartig, dass heißt, es gibt die Oben und die Unten. Nach jedem Untergang könnte diese Herrenrasse, in ein neues Gebiet einziehen, wo sie die gleiche Struktur aufbauen, nur mit neuem Gesicht. Die Hochkulturen und die Zeiten ihrer Existenz, weisen darauf hin. Man beachte die Landkarte: Sumer, China, Ägypten, Griechenland, Rom, Europa, Amerika. Das ist eine Linie. Das Gold, dass die abbauen sind unsere Seelen/Gefühle.

    Viele Menschen sind allein durch ihr schlechtes Elternhaus schwer traumatisiert. Diese Traumas halten uns in ständiger Angst. Die Außen-Struktur ist so aufgebaut, dass ein Mensch der in eine Lebens-Krise kommt, aufgrund dieser Traumas, als Alternative nur Folter und Medikamente bekommt. Das führt zu einem neuen Trauma, das Psychiatrie-Trauma. Die Psychiatrie ist das Machtmittel Nr. 1 hier in Deutschland. Menschen bei denen diese Traumas aufbrechen, sind dringends auf Unterstützung angewiesen, es könnte sonst in den Selbstmord führen. Dazu bedarf es fürsorglicher, liebevoller Unterstützung von Außen, ohne jeglichen Zwang oder Druck auszuüben. In deutschen Psychiatrien reicht tanzen, lautes Singen, Selbstgespräche oder Lachen aus, dass man unter Medikamente gestellt wird, die erhebliche Nebenwirkungen haben. Ein einziger Anruf eines Angehörigen bei einem Arzt (der einen nicht kennt), kann ausreichen das Polizei und Sanitäter vor der Türe stehen, dass man mitgenommen wird. Auf Anruf des Psychiaters, erstellt ein Richter (der einen auch nicht kennt) eine Zwangseinweisung aus und der Psychiater entscheidet dann, was mit einem passiert und wann man wieder gehen darf. Wir haben alle ein riesen Gefühls-Problem, mit einer unglaublichen Angst in uns. Das ist auch der Grund, warum alles widerstandslos hingenommen wird. Die Psychiatrie erzeugt nun ein neues Trauma, aus dem man nur sehr schwer wieder loskommt, weil es auf totale Entrechtung hinausläuft. Solange man in dieses Herrenrasse-Zwangssystem integriert ist, mag man noch zurecht kommen, aber sollte man in eine Krise geraten, ist man diesem System hoffnungslos ausgeliefert. Woher kommt die Psychiatrie? Von den Nazis. Was für ein Symbol haben sie? Ein umgedrehtes Hakenkreuz. Was wollten sie züchten? Eine arische Herrenrasse.

    Unsere Gefühle sind das, was unsere Außenwelt bereichert und uns allen den Sinn fürs Leben gibt. Spaß an dem haben, was man tut. Diese Gefühle werden aber wegtherapiert, weil Menschen mit Angst besser zu kontrollieren sind. Wenn man einen Menschen existenziell in die Enge getrieben hat und dieser keinen Ausweg mehr sieht und derer gibt es viele hier in diesem Land, reagiert er entweder mit Selbstmord oder Gewalt. Das ist gewollt, weil man dann einen Grund hat, uns wegzusperren. Das ganze hat System und ist extrem niederträchtig, weil die anderen Menschen, die Aktionen dieser Person dann als inakzeptabel einstufen und der Einweisung zustimmen, obwohl es in der Regel, deren Unverständnis ist die zum Ausrasten erst führt. Man sollte bei aller Selbst-Entfaltung nicht vergessen, dass es derzeit viele Menschen gibt, die extrem leiden müssen und auf die Hilfe derer angewiesen sind, die sich jetzt schon besser fühlen.

    Schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      deine Gedanken sind wirklich klasse und du bestätigst, das was ich über das von mir vermutete Urwort „AU“ sagte … und

      Das Gold, dass die abbauen sind unsere Seelen/Gefühle.

      das ich als chem. Symbol für Gold dient, siehe auch in wiki – „Porta Aurelia“ – Natürlich hoffe ich, dass du unabhängig darauf gekommen bist, denn dann wird es für mich wahrscheinlicher, dass der Goldabbau einzig auf den künstlich erzeugten Qualen beruhen. (Transformierte Seelenerngie von hochschwingend zu tief und schwer in 3 D)
      Vor einigen Tagen als ich mal wieder eine sog. Behörde mit U-St.- Id.Nr. fand, war es diese hier, die sich in ihrer Studie („Arbeitsbedingungen und Depression – Neue Studie untersucht Zusammenhang“, die ich nicht auf ihrer Seite finde, … ) … für mich etwas widersprochen hat.
      Link zur „BAuA“ (= birgt AuA oder verbirgt AuA) … http://www.baua.de/de/Ueber-die-BAuA/Ueber-die-BAuA.html
      Zudem so meine logische Überlegung: Für was wird sowas finanziert, wenn Erkenntnisse stets negativ genutzt werden, anstatt den Menschenrechte endlich ihre Bedeutung zukommen zu lassen?

      LG – Petra

      Gefällt mir

    • Hallo, Petra Herzele

      Die Slawisch-Arische Herrenrasse, hat als Symbol ein umgedrehtes Hakenkreuz.

      Ja, so hört man das oft, es ist nicht wahr. Das „umgedrehte Hakenkreuz“, haben die Nazis gehabt,
      sie haben das als Glückssymbol, in Indien und Tibet immer schon Swastika genannte Zeichen
      einfach verändert. Das Ur Swastika ist LINKSdrehend, das Nazisymbol dreht sich nach RECHTS ..

      Diese Links-Rechts Geschichte hat mich mal verwirrt, als ich einen KMT Test machte und
      entdecken musste, daß KEINES der beiden negativ wirkt.

      „LInksdrehend“, dies war eine Interpretation der Engländer, aber wird etwa von den Hindus als Betrachtung von Vorne, oder von Hinten gesehen.
      Im Bhuddhismus interpretiert man es auch als männlich und weiblich. Passiv und aktiv, es ist unglaublich alt ..
      In Indien dürfte es nach dem OM Zeichen, das am meisten zu sehende Zeichen in der Öffentlichkeit sein ..😉

      Ansonsten kann ich dir wirklich nur beipflichten ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Petra Herzele
    Man sollte bei aller Selbst-Entfaltung nicht vergessen, dass es derzeit viele Menschen gibt, die extrem leiden müssen und auf die Hilfe derer angewiesen sind, die sich jetzt schon besser fühlen.

    Hallo Petra, dass ist sehr gut geschrieben, danke. Sag, woher weißt Du soviel darüber?
    Viele interessieren sich nämlich leider nicht für diese Brisanz, oder zu wenig. Betroffene sind leider die, die die neue Zeit bringt, sie passen nicht mehr ins alte System, da feinfühlig. Diese Menschen wollen die Veränderung einläuten und werden dann leider abgefischt.
    Finde es gut, dass Du dich damit auseinander gesetzt hast.
    Mit lieben Grüßen Monika

    Gefällt mir

  • Halle ihr Lieben,
    Text eins ist fertig. Schade, dass ich ihn nicht wieder komplett hier sehen kann, bevor ich auf Kommentar absenden mausklicke.

    Also zunächst … denke ich nicht, dass man sumerisch mit babylonisch gleichsetzen kann. Das Wirken der Alten: Anu, En.ki und vielleicht noch En.lil war vielleicht vergleichbar mit den zur gleichen Zeit wirkenden Puniern (von anderen Völkern: Griechen, Ägypter, Römer „Phoenikier“ genannt.

    Die Punier / Phoenikier behielten m.E. im Vordergrund ihrer Poltik, Regionen zu entwickeln und am sich entwickelten Wohlstand teilzuhaben. Dabei ist unwahrscheinlich, dass sie die dort ansässigen Menschen den Segen ihrer Wissens aufzwangen. Sie profitieren von der beginnenden Arbeitsteilung und Infrastrukturprogrammen. Etwas Ähnliches habe ich aus verschiedenen Geschichtsdaten, etwa um 600 Jahre n. Chr., bei den damaligen arabischen Völkern herausgelesen, die um diese Zeit die Insel Malta von den Römern befreiten. Die Römer beuteten nur aus und als nach 1000 n. Chr. Tankred (Normannisch), der am 1. Kreuzzug teilnahm, die Insel eroberte fand er ausgeprägten Wohlstand der Bevölkerung durch hochwertige Landwirtschaft, ergänzend zum Fischfang.

    Die Phoeniker gründeten überliefert zeitgleich (herrschende Geschichtsschreibung: 3000 J. v. Chr.) mit den Sumern (Eridu, Uruk, Kish war wohl schon älter) auf syrischem und Libanongebiet lauter Stadtstaaten, die technisch, kulturell ebenso fortschrittlich wie die der Sumerer waren. Reger Handel ist überliefert.

    Von den Puniern weiß man aus der Zeit Hannibals, dass sie auch in Süd- und Südwestspanien Siedlungen mit hochwertiger Infrastruktur gründeten, natürlich auch Silberabbau, den sie verwendeten, um den hohen Tribut (eigenlich Schutzgeld, Nicht-Angriffs-Pakt) an Rom zu bezahlen. Der iberischen Bevölkerung kam aber die Entwicklung mit allem Know-How: Handwerk, Ackerbau sehr zu Gute. Sie entwickelten dadurch eigene Ferigkeiten, mussten nicht ihren Glauben ablegen, waren keine Sklaven. Inszwischen zweifeln einige Geschichtsforscher die blutige-Baal-Kult-These an, der einerseits durch die Skelette vor den Stadtmauern punischer Städte gefunden wurde (mein Hinweis: vgl. Sammelbestattungen der Kelten und unsere Gottesäcker vor den Stadtmauern, als die meisten Städte noch diese Schutzwälle hatten.) Ein anderer Teil der blutigen-Baal-Kult-These war wohl die übliche Krieglist: Barbarische Rituale der als Feinde erklärten Völker, bei denen es Reichtum zu holen gab (vgl. Kreuzzüge), Anmerkung … weil ich diese Raubzüge vorallem mit den Römern begannen, wusstet ihr, dass Rom, überliefert für die Zeit der Hunnen unter Atilla, das EINZIGE Volk war, dem Rom hohen TRIBUT zahlte (Quelle: Peters synchronoptische Weltgeschichte)

    Auch interessant, dass die engl. Sprache das Wort „punisch“ wahrscheinlich aus der geschichtlich überlieferten Zerstörung Karthagos / sehr strategisch wichtiger Stadtstaat) durch die Römer (nicht christliche Priesterschaft, Blutopfer zu der Zeit bekannt) als Strafe nach Hannibals Angriff auf Rom auf Römischem Gebiet (Grund waren die andauernden Vertragsbrüche Roms ihrer eigenen mehr aufgedrückten Verträge mit hier den Puniern) ableiten !!! Sie waren ab einer gewissen Zeit sehr eng mit der römischen Priesterschaft verbandelt und ich finde es merkwürdig, weil sonst nicht so bescheiden, dass nur ein Papst als englischer überliefert wurde (sehe ich als „Leugnung“ einer Verbindung / http://de.wikipedia.org/wiki/Hadrian_IV. )

    In so vielen Bücher wie Geschichtswissenschaften unterscheiden sie verschiedene Perioden: sumerisch, babylonisch (mesopotamisch), akkadisch, assyrische Zeit. Mythische „Götter“ haben andere Namen, unterschiedliche Bewertungen und Ansehen.

    Vor der sumerischen Zeit, so die herrschende Geschichtsschreibung gab es aber schon zahlreiche Städte: u.a. Türkei: Göbekli Tepe, um -12000, Çatal Hüyük u.v.a. Vielleicht waren dies die Ada.ma (mehr mütterlich geprägte Menschen) – denn die späteren wurden Ada.pa (mehr väterlich geprägt) genannt. Dennoch gibt es heute den Vornamen Adam öfters. Und Adap habe ich bisher nicht gehört.

    Deshalb fühle ich gedanklich mich in verschieden Versionen ein und bevorzuge diejenige, durch die wir von pleyadischer Abstammung gesät und gefördert wurden, wozu ich zumindest En.ki durch seine Mutter Id, (vergleiche div. Mythen um Atlas, Pleione, Hersperiden usw. )

    Ergänzende Gedanken, die ich zum Teil noch nicht zusammengfügt habe:
    baby.lon = Baby (Geburt) (ohne) lon wie allein / m.E. ohne echte himmlische Vateressence (oder Mutteressence – aber unwahrscheinlicher, da Nammu (wie „amme“ zu den älteren sog. Gottheiten gehört) vgl. auch mein Video 7 (Pe – Portal) – und suche nach weiteren Belegen, ob diese Zeitepoche nach einer fast vollständigen Auslöschung (Sintflut, Noah, Henoch) begann.

    Das heißt auch für mich, dass ich den Begriff „Anunnaki“ für eine Desinformation halte, die die positiven Anteile der Sternensaat in einen Topf mit späteren Parasiten wirft.

    LG – Petra🙂

    Gefällt mir

    • Nachtrag zum Begriff Phoenikier.
      Die Herrschende Geschichtsschreibung hat dieses Volk so ziemlich verschwiegen und nicht behandelt. So was ist mir IMMER ein Grund, da tiefer zu forschen, da ihr Einfluss groß genug war, diesen irgendwie zu würdigen.

      Die Tatsache, dass ihr Name, den andere ihnen gaben, Phoeniker sich aus Phoenix herleitet und vielleicht auch Punier im Nachhinein (punisch- bestrafen) vergeben wurde, läßt mich darüber nachdenken, ob es nicht die „Übrig gebliebenen aus der Asche waren“ – Ursprung einer anderen Hochkultur: Atlanter oder Sumerer (denn danach war ja die babylonische bis assyrische Herrschaft über das Gebiet) .

      Da ihre ersten Siedlungen (herrschende Geschichtsschreibung) sich im heutigen Syrien befanden und friedlicher Handel mit Sumer (ohne Eroberungsbemühungen) üblich war, gehe ich von gleichartiger Gesellschaftform: u.a. Stadtstaaten aus.

      Ich weiß nicht mehr wo ich es gelesen haben, glaube es war ein pdf von Steven, dass sich die Atlanter entlang des Atlantischen Ozeans (z.B. Bordeaux, auch Norddeutschland: Eridanus war der alte Name des Flusses Eider und klingt ganz nach Eridu von Enki in Sumer gegründet) ansiedelten und auch bis tief ins Mittelmeer Stadtstaaten hatten. Natürlich kommen bei mir dann Fragen auf, ob nicht dieses großartige Karthago eine Mittelmeerstadt von den letzten Atlantern (Phönik) war – siehe auch Hafenform, die ganz im Stile von Atlantis und den Flut- und Verteidigungsringen der heutigen Niederlande sind. … schade finde kein Bild … habe im Doku-Film über Moby-Dick aus 1966.

      Gefällt mir

    • Liebe Petra,

      Das heißt auch für mich, dass ich den Begriff “Anunnaki” für eine Desinformation halte,
      die die positiven Anteile der Sternensaat in einen Topf mit späteren Parasiten wirft.

      Du kannst dir sicher denken, daß ich auf DEINE Kommentare sehr gespannt war!😉
      Denn du, und deine sehr spezielle Art und Weise der Such nach verborgenem,
      ist meiner Meinung nach ziemlich mit der Arbeit von Gisela Frankenberg verbunden,
      ob du dir dessen bewusst bist oder nicht ..

      Es ist einfach nur zum Staunen, was die Frau zum Vorschein brachte,
      in dem sie Ortsnamen, Flüsse, Berge, und natürlich die Namen der Menschen verglich.
      Oder indem sie die Kunstformen der Menschen verglich, Zeichen und Symbole ..

      lg,🙂

      Gefällt mir

      • Hi Steven,
        du machst mich neugierig auf ihre Bücher … vielleicht finde ich Bezahlbare in Antiquariaten. Ich kenne ihren Namen durch dich und war schon auf der einen oder anderen Homepage über sie.
        Die Frau muss sehr frei gedacht und geforscht haben.
        LG🙂

        Gefällt mir

        • Ja, Petra

          Frei war sie ganz bestimmt, wenn sie auch Jahrelang gelitten hat, eine
          Außenseiterin zu sein ..

          Hier bekommst du ihre Bücher: http://franken-buecher.de/frankenberg-gisela-autoren_buecher-194.html?sort=2d&page=1

          lg,😉

          Gefällt mir

          • Den Namen Nommologie setzte die Forscherin Gisela von Frankenberg (1925 – 1985) zusammen aus dem afrikanischen Wort „nommo“ = Logos (treibendes Wort, weibliches Prinzip, schwarz als Einheit aller Dinge) und „logie“ = Logik (trennen, zählen etc., männliches Prinzip, weiß als die Vielheit der Dinge), wobei der weibliche Logos dem männlichen vorausgeht.

            1963 traf Gisela von Frankenberg in New York den afro-amerikanischen Künstler und Philosophen Lawrence Compton Kolawole, dessen Bilder nach und nach Zeichen enthielten, mit denen die Forscherin später arbeitete. Mit diesen Zeichen oder Grundmotiven und mit Hilfe der Kunst sowie der Überlieferung aller Völker und Rassen sowie aller Kontinente gelang der Forscherin schließlich die Zusammensetzung der Weltformel, nach der die männliche Wissenschaft noch heute sucht.

            Die Nommologie oder Logos-Logik, die Gisela von Frankenberg in ihren Werken darstellt, beantwortet u.a., die Frage

            – der Psychologen nach den Urbildern,
            – der Politiker nach den Gründen der Völkerkonflikte,
            – der Ontologen nach dem Sinn des Seins,
            – der Frauen nach den Ursachen des Frauenhasses,
            – der Soziologen nach den Gründen des Rassismus,
            – der Theologen nach der Wiederkehr Christi,
            – der Künstler nach der Funktion der Kunst und
            – der Naturwissenschaftler danach, was die Materie in ihrem Innersten zusammenhält.

            Dies geschieht in der Nommologie nicht mit Hilfe einer neuen Theorie, sondern anhand des von der Forscherin wiederentdeckten Entschlüsselungs-Codes für semantische Dokumentation. Mit der Nommologie hat die Forscherin die historische Spanne des Homo sapiens von 7000 auf über 25000 Jahre erweitert. Sie geht aber auch zurück in die Zeit davor und weist den Weg in die Zukunft, die nicht mehr nur von der Logik, sondern von der Vernunft = Logos und Logik regiert wird.

            Gisela Meussling ist 1935 in Bergen auf der Insel Rügen geboren, hat Erfahrungen im Journalismus (Printmedien) sowie im Zeitschriften- und Büchermachen. Weiterhin beschäftigt sie sich u.a. mit der Schwarzen und Weißen Kunst. Ihr Hauptanliegen ist es, die Veröffentlichung der Nommo-Bücher Gisela von Frankenbergs und Lawrence Compton Kolawoles weiterzuführen.
            _______________________________
            Quelle: http://www.netzkraft.net/mitglied.php?teilnehmer=109&lang=deutsch

            Gefällt mir

      • Du bist ein echter Schatz Steven,
        danke für die Links🙂

        Gefällt mir

  • Hallo Monika 2 und terramesa,

    habe selbst Erfahrungen damit gemacht, und viel gesehen und gelesen. Die Psychiatrie ist ein unglaublicher Machtapparat, der tatsächlich vollumfänglich entrechtet und die Menschen zum Gehorsam zwingt. Einmal erlebt, kann schon allein der Gedanke Panikattacken auslösen. Man ist möglicherweise sein Leben lang traumatisiert. Indem man gewisse Bevölkerungsgruppen, in der Regel die unangepassten, als verrückt einstuft, hat man sogar die restliche Bevölkerung auf seiner Seite. Im Zustand der Entrechtung, erlebt man die Situation als absolut hoffnungslos und die Angst läßt einen nur nach Verdrängung wieder los. Verdrängung führt aber ins Vergessen. Die Gefühle sind eine sehr starke Energieform, die uns den Antrieb erst geben, was mich daraus schließen läßt, dass wir es mit Energie-Schmarotzern zu tun haben.

    Schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

  • Hallo Steven.

    Ja das mit den „Forschern“ ist immer so eine sache für sich… Ich bin da nicht nur Vorsichtig mit dem was uns in der heutigen Zeit diese „Propheten“ vermitteln wollen, nein ich bin dabei sehr Distanziert und nehme da lieber sachen von Erhard Landmann und lese die sachen selber anstatt irgendwelche Abhandlungen von anderen Personen, die einem alles mögliche erzählen können ohne das dort etwas auch nur Ansatzweise nachgewiesen wird, denn wer die Sprache nicht beherrscht kann auch kein Wissen weiter geben, oder schlimmer noch somit die Menschen manipulieren.

    Wie gesagt Landmann ist was die Geschichte betrifft zur erkenntnisbildung sehr aufschlussreich um die alten Sprachen zu übersetzen. Allerdings sollte man noch tiefer graben und die Weden ebenso mit einbeziehen, dann wird den Menschen auch klar über welche Erinnerungen Sie verfügen.

    LG,

    JD

    Gefällt mir

  • Reblogged this on MonaLizani und kommentierte:
    Danke…auch mir war das mit der Götterrasse,die uns nur als Sklave erschaffen haben soll,etwas weit hergeholt, aber propagandistisch Wirkungsvoll. Warum?
    Weil keiner mehr hinterfragt, leider.

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ich verstehe nicht den Abschnitt von Elke (der mir ansonsten gefällt)

    Die sumerische Entwicklung, meist verbunden mit den Anunnaki, deutet auf pleijadische Heimathintergründe hin, was aber überhaupt nicht stimmt. Aber überhaupt nicht. …Die Kinder Anus, der König der Pleijaden, sind keine Anunnaki.

    – Was will sie sagen, woher Anus, König der Pleijaden abstammt? nicht von den Plejarden? – das wirkt widersprüchlich auf mich oder nicht exakt formuliert. Das Siebengestirn war den Sumern von Beginn an bekannt.

    Zumindest zu En.ki und An, aber vielleicht auch andere Nachfahren Ans haben wir einen Positiv-Bezug, weil wir unsere Vorfahren „Ahnen“ und unsere Zukunft „Enkel “ und die eigenen Sprößlinge Kinder nennen. (Kiindaa heißt sumerisch Spross …. und wurde im Zusammenhang mit Sproß einer Dattelpalme so übersetzt).
    Aber… Achtung
    das Wort Baby für Säugling kommt aus dem Englischen, zumindest habe ich keinen Hinweis, dass im deutschen Ursprachgebrauch dieses vorhanden war.

    En.ki, Id seine Mutter, uns „Id.entität“ (genetisch, spirituell) gebend, haben beide Bezug zu den Plejaden. Die Plejaden gehören zum Sternbild des Stieres.
    (andere Namen: auch Atlantiden, Atlantiaden, Siebengestirn, Sieben Schwestern, Gluckhenne, Siebengestirn). Der Stier oder die Kuh in Indien signalisieren Wohlstand (Grossvieh eben anstatt nur Hühner)
    Ob der Stier, der öfters abgebildet wurde bei der Malerei (Thema Christi Geburt, wo ein Stier den Säugling liebevoll anschaut) oder auch der Stierkult auf Kreta (Mythen, Ida-Gebirge usw.) einen direkten Bezug als Signatur aufweist, oder so eine meiner mitlaufenden Fragen … jeweils eine „Datumsangabe-Erdzeitalter“ Stier, Löwe – Sphinx für Steinzeugnisse Architektur, Tontafeln sind, läuft ebenfalls mit meinen Gedanken dazu.

    Wie das mit dem Stier in Frankfurt, Europäische-Schuldenaufkauf-Zentral-Bank zusammenhängt http://www.millionenstudent.de/Kategorie/borsenplatze/ fast ganz unten Bild zu sehen: Stier – Bär
    Stier/Bulle (könnte auch verschlüsselt sein: denkt an die vielen päpstlichen Bullen, vorallem für die Tempelorden der im nachhinein gesehen absolut unchristlichen Kreuzzüglern, von denen echt nachweislich keiner armen Christen geholfen hat … , ist mir noch nicht klar.

    Ja da hängt viel zusammen und manche Symbole (siehe auch Swastika) wird zum Schein … „Etikettenschwindel“ verwendet oder missbraucht … und ist eigentlich nur mit Herz+Verstand zu erfassen.

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      ich verstehe nicht den Abschnitt von Elke (der mir ansonsten gefällt)

      Die sumerische Entwicklung, meist verbunden mit den Anunnaki, deutet auf pleijadische Heimathintergründe hin, was aber überhaupt nicht stimmt. Aber überhaupt nicht. …Die Kinder Anus, der König der Pleijaden, sind keine Anunnaki.

      – Was will sie sagen, woher Anus, König der Pleijaden abstammt? nicht von den Plejaden? – das wirkt widersprüchlich auf mich oder nicht exakt formuliert. Das Siebengestirn war den Sumern von Beginn an bekannt.

      Soweit ich das verstehe, sagt sie dazu gar nichts aus, es ging da nur darum, daß es keine
      Anunnaki gibt. Also können ja auch die Kinder Anus, keine Anunnakis ein ..

      Aber ich hab bei ihr nachgefragt, mal gucken ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • http://www.sapientia.ch/E-Buecher/Magie_Astrologie/Smaragdtafeln.pdf
    Die Smaragdtafeln von Thoth dem Atlanter

    Eines der ältesten und geheimsten der grossen Werke
    Aus der Ursprache übertragen und interpretiert von Doreal

    Vorwort

    Die Geschichte der auf den folgenden Seiten übersetzten Tafeln ist seltsam und jenseits dessen, was moderne Wissenschaftler glauben, Das Alter dieser Tafeln ist überwältigend. Sie stammen etwa von 36.000 vor Christus. Der Verfasser ist Thoth, ein atlantischer Priesterkönig, der nach dem Untergang des Mutterlandes eine Kolonie im alten Ägypten gegründet hatte. Er war der Erbauer der Grossen Pyramide von Gizeh, die irrtümlicherweise Cheops zugeschrieben wird. In sie hatte er sein Wissen von den alten Weisheiten eingebaut und auch geheime Aufzeichnungen und Instrumente des alten Atlantis sicher verstreckt. Er regierte rund 16.000 Jahre lang die alte Rasse ägyptens, von ungefähr 50.000 bis 36.000 vor Christus. Während dieser Zeit wurde die alte barbarisch Rasse, unter der er sich mit seinen Gefolgsleuten angesiedelt hatte, auf einen höheren Zivilisationsgrad angehoben. Thoth war ein Unsterblicher, das heisst, er hatte den Tod überwunden und konnte sich dadurch aus freiem Willen zwischen den Ebenen bewegen, ohne durch den Tod zu gehen. Seine grosse Weisheit machte ihn zum Herrscher über die verschiedenen atlantischen Kolonien, einschliesslich jener in Süd- und Mittelamerika.

    Als die Zeit für ihn gekommen war, Ägypten zu verfassen, errichtete er die grosse Pyramide über dem Eingang zu den grossen Hallen von Amenti,lagert dort seine Aufzeichnung und bestellte Wächter aus den Höchsten seine Volkes, um seine Geheimnisse zu bewahren. Zu späteren Zeiten wurden die Nachkommen von diesen Wächtern die Priester der Pyramiden, und Thoth wurde im Zeitalter der Dunkelheit, das seinem Fortgehen folgte, als Gott der Weisheit und als der Aufzeichner (des alten Wissens) verehrt. Der Legende nach wurden die Hallen von Amenti zur Unterwelt, die Hallen der Götter, wo die Seele nach dem Tod hindurchgehen musste, um gerichtet zu werden.

    LG

    Gefällt mir

  • Annunakis = eine Bezeichnung für mehrere Rassen… und wie man sieht sind es nicht gerade die gutwilligen.

    Schlange = ein Bezeichnung für eine Rasse die nicht als Reptiloidhumanoides Wesen bezeichned werden will.

    Sieht ihr da die Parallelien?😉

    Gefällt mir

  • interessanter Beitrag,
    ich habe 1,5 jahre an der UNin mir die alten Texte in originalüberstezung durchgelesen und angefangen akadisch zu lernen. Meine Bebilderung habe ich mit einer Oxford-Komilitonin (Sumerologin) abgeglichen.
    Würde mich freuen jemanden von euch in Wiesbaden zu treffen:-)

    http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2010/12/vortrag-geheimnisse-und-symbole-des.html

    Vortragreihe: Geheimgesellschaften heute II
    nächster Vortrag 14.02.2013, 19:30 in Wiesbaden
    Veranstalter: Regionalvision

    Symbole der Annunaki-Götter
    – und wie Sie heute noch wirken –

    Wer hat die Menschen erschaffen? Welches Schicksal wartet auf sie?

    Was hat es mit dem Baum der Erkenntnis auf sich?

    Wie haben sich Symbole wie der Adler, der Fisch oder das Kreuz entwickelt?

    Vortragsinhalt:

    Einführung in den alten Orient
    archäologische Quellen,
    Symbole der Macht
    Symbole der Götter
    ANNUNAKI – die von den Sternen zur Erde kamen
    Gold-Sklaven und die Kulturbringer
    Die Mars-Mission
    Intronisirerungsthematik
    Göttergenialogie
    Hollywood, Astronautengötter und die Annunaki
    Dagon und der schwarze Papst als Annunaki Gott der Christen
    Der Baum der Erkenntnis und die Epiphyse
    Der Vatikan und die Zirbeldrüse
    Bal, Bel, Belzebub
    Der Gott El/ILU und die Elohim des alten Testaments
    Tammuz und der Saturn Kult
    Die ME-STeine der Macht
    Nannar Sin und die KAABA
    Ninurta, und der doppelköpfige Adler
    Die Erschaffung des Menschen und der Prozess des schöpferischen belebens von Materie
    die geflügelte Sonnenscheibe und ihre Bedeutung bei der NASA
    Fahrzeuge der Götter und deren Darstellung in Firmenlogos
    Die Sternenvölker und deren Aufgabe beim Weltenwandel

    Gefällt mir

    • Ich denke, Rasmin Schafiis Kommentar ist etwas untergegangen, daher poste ich ihn nochmal:
      ____________________________________________________________________________________________________

      interessanter Beitrag,
      ich habe 1,5 jahre an der UNin mir die alten Texte in originalüberstezung durchgelesen und angefangen akadisch zu lernen. Meine Bebilderung habe ich mit einer Oxford-Komilitonin (Sumerologin) abgeglichen.
      Würde mich freuen jemanden von euch in Wiesbaden zu treffen:-)

      http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2010/12/vortrag-geheimnisse-und-symbole-des.html

      Vortragreihe: Geheimgesellschaften heute II
      nächster Vortrag 14.02.2013, 19:30 in Wiesbaden
      Veranstalter: Regionalvision

      Symbole der Annunaki-Götter
      – und wie Sie heute noch wirken –

      Wer hat die Menschen erschaffen? Welches Schicksal wartet auf sie?

      Was hat es mit dem Baum der Erkenntnis auf sich?

      Wie haben sich Symbole wie der Adler, der Fisch oder das Kreuz entwickelt?

      Vortragsinhalt:

      Einführung in den alten Orient
      archäologische Quellen,
      Symbole der Macht
      Symbole der Götter
      ANNUNAKI – die von den Sternen zur Erde kamen
      Gold-Sklaven und die Kulturbringer
      Die Mars-Mission
      Intronisirerungsthematik
      Göttergenialogie
      Hollywood, Astronautengötter und die Annunaki
      Dagon und der schwarze Papst als Annunaki Gott der Christen
      Der Baum der Erkenntnis und die Epiphyse
      Der Vatikan und die Zirbeldrüse
      Bal, Bel, Belzebub
      Der Gott El/ILU und die Elohim des alten Testaments
      Tammuz und der Saturn Kult
      Die ME-STeine der Macht
      Nannar Sin und die KAABA
      Ninurta, und der doppelköpfige Adler
      Die Erschaffung des Menschen und der Prozess des schöpferischen belebens von Materie
      die geflügelte Sonnenscheibe und ihre Bedeutung bei der NASA
      Fahrzeuge der Götter und deren Darstellung in Firmenlogos
      Die Sternenvölker und deren Aufgabe beim Weltenwandel

      Gefällt mir

      • Danke Stevenblack,

        ich möchte auch darauf hinweisen, dass das Akkadisch die erste semitische Sprache ist, auf die dann das aramäisch, das hebräisch und das arabisch aufbauen. Die Worte bauen auf meist 3 Wurzelstämme auf, wie z.Bsp. JHW was dann Jahwe ausgesprochen wird. Dies ist wichtig zu wissen, da hier öfters der Vergleich mit Indoarischen Sprachen gemacht wird, wie Englisch oder Deutsch , bei dem Versuch der Interpretation.
        Das wäre nicht korrekt, so ohne weiteres……
        Das Sumerisch ist einzigartig, keiner weiss wie es entstand, oder wieso es aufhörte zu existieren. Naja angeblich keiner
        Gruß
        Rasmin

        Gefällt mir

    • Schade …Rasmin,
      an dem Tag Tanz ich schon auf 2 Hochzeiten.
      Ein Termin an einem Freitag (weite Anreise) wäre mir auch lieber.
      Liebe Grüße Petra

      Gefällt mir

    • Hallo Rasmin Schafii,

      Sag` mal zeichnet ihr diese Vorträge vielleicht auch videotechnisch auf, so dass man sie später event. auf youtube oder auch woanders ansehen kann?……sehr spannende Themen auf jeden Fall, mit denen ich mich auch schon seit Zeiten beschäftige……..

      …….das solltet Ihr vielleicht mal überlegen…..es erhöht die Reichweite doch enorm!!!

      Gruß johannes

      Gefällt mir

      • Hallo Johannes,
        der Vortrag war mal ein halbes Jahr auf youtube, dann habe ich ihn runtergenommen, da er in einigen Dingen zu heikel war, nachdem ich ihn in einer Freimaurerloge hielt, war mir klar, wieso es überhaupt Geheimwissen gibt, Wissen kann Seelen auch verbrennen, wenn die Seele für das Wissen nicht bereit ist.
        Aber über eine abgespeckte Version lässt sich nachdenken.
        Gruß
        Rasmin

        Gefällt mir

        • Hallo Rasmin,

          Wissen kann Seelen auch verbrennen, wenn die Seele für das Wissen nicht bereit ist.

          DA ist natürlich was dran, aber für gewöhnlich sehen die Menschen nur,
          womit sie in Resonanz sind. Na ja, mehr oder weniger ..
          Allerdings denke ich mittlerweile auch, das Geheimhaltung – speziell früher, ihre Berechtigung hatte,
          leider ist diese Berechtigung, auch eine „goldene Gelegenheit“ für einige gewesen, dies für ihre persönlichen
          Zwecke und Pläne zu nutzen ..😦

          Aber über eine abgespeckte Version lässt sich nachdenken.

          Ganz ehrlich, ich bezweifle ernstlich, daß eine „abgespeckte Version“ unsereinen
          hinterm Ofen hervorlocken kann ..😛

          Die meisten, wenn nicht alle Leser hier, bevorzugen den „echten Stoff“
          und in seiner Gänze ..😉

          hab nen schönen Tag

          Gefällt mir

      • Hallo Rasmin,

        an einer Video- Version wäre ich auch interessiert.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Rasmin,

        Dass Wissen auch Seelen zerstören kann, wenn es auf völlig Unbedarfte trifft, damit hast Du wohl recht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es überhaupt Jemanden gibt, der nicht übergangsweise in ein tiefes schwarzes Loch fällt, so er denn erstmals hinter die „acht Vorhänge“ geblickt hat.

        Auch ich bin damals selbst, im wahrsten Sinne des Wortes, durch die Hölle gegangen. Heute gibt es jedoch nicht mehr viel, was mich noch wirklich erschrecken könnte, allenfalls verwundern und ich weiß heute auch, dass dieser Weg….zumindest für mich…..zwingend notwendig gewesen ist.

        Von Deinen angeführten Themen, ist mir auch keines unbekannt und ich habe sie schon vor ca. 2-3 Jahren, monatelang und akribisch abgearbeitet, wie übrigens wahrscheinlich auch der Großteil, der angestammten Leser hier. Wenn ich heute auf diese Themen stoße, gleiche ich nötigenfalls nur noch ab, nach Übereinstimmungen bzw. kleinen Abweichungen.

        Ich habe damals resonanzbedingt, aber unabhängig voneinander 2 Menschen in meiner unmittelbaren Umgebung kennen gelernt, die sich „zufällig“ mit den gleichen Themen beschäftigt haben und habe mich derzeit natürlich sehr gefreut, über einen Gedankenaustausch, da ich sonst kaum Jemand kannte, mit dem ich mich darüber hätte austauschen können.

        Sehr viel später erst, stellte sich dann heraus, dass der Eine Mitglied einer 99er-Loge war und der andere aktives Mitglied, in einem Templerorden……und beide haben mich dann später, auch immer wieder anwerben wollen……weil man genau so aufgeschlossene Menschen wie mich, ganz dringend brauchen könne….bla…bla…bla…..

        ……war mir jedoch Gott sei Dank, damals schon bewusst wofür……..und gerade bei den 99er-Logen……habe mich natürlich auch niemals darauf eingelassen.

        Witzig war nur, dass ich bei unseren Treffen (ca. wöchentlich), oft auch neues Info-Material mitbrachte, wovon selbst „sie“ noch nie gehört hatten und sie sich nicht vorstellen konnten, wie ich da ran gekommen bin, ohne Mitglied in einer ähnlich gearteten Vereinigung zu sein…….glaub` mir, denen (besonders den niederen Graden), wird auch sehr viel Wahrheit verschwiegen

        Heute habe ich allenfalls gelegentlich und meist auch nur im Sommer, mit dem Templer noch kurzen Gesprächskontakt, wenn man sich zufällig im Straßenkaffee trifft. Er lädt mich zwar auch jetzt immernoch regelmäßig zu Veranstaltungen oder Ritualreisen ein (z.B. Externsteine u.ä., weiß aber mittlerweile recht genau, dass ich mich nicht darauf einlasse.

        Trotzdem hat sich in diesen 5-6 Jahren, zwischen uns so etwas wie ein offenes Vertrauensverhältnis entwickelt und man akzeptiert sich gegenseitig und er weiß heute auch um meine Verschwiegenheit und dass ich ihn nie öffentlich outen würde.,….…

        …….und somit bekomme ich zuweilen auch heute noch, manchmal sehr nützliche Insider-Details….die erst viel später dann, auf den Webseiten der „üblichen Verdächtigen“ und VT`s auftauchen.

        Ich denke daher auch, dass mir eine „entschärfte Version“, nicht viel Neues bringen würde, aber trotzdem vielen Dank für Dein Angebot. Nur die volle und ganze Wahrheit….und sei sie auch noch so schmerzlich, kann uns am Ende befreiend wirklich hilfreich sein……..von Lügen und Halbwahrheiten, gibt`s schon mehr als genug……

        Habe mich im nachhinein, nachdem ich damals auf weitergehende Wahrheiten gestoßen bin und es dann auch erst richtig einordnen konnte, auch schon selbst genug darüber geärgert, in wieviel Büchern von angeblichen Insinder`n verfasst…..trotzdem nur Halbwahrheiten verbreitet bzw. die wirklich wichtigsten Hintergrunddetails, einfach weggelassen werden.

        In diesem Sinne, einen schönen Tag Dir noch und liebe Grüße…..johannes

        Gefällt mir

        • WISSENSWERTES:
          Falls mal wieder jemand „aber, aber, aber DAS gibts doch gar nicht“ sagt ..😦

          ________________________

          n einem Anfang Januar veröffentlichtem Buch, La Repubblica delle stragi impunite. I documenti inediti dei fatti di sangue che hanno sconvolto il nostro Paese (Die Republik der ungeahndeten Massaker. Die unveröffentlichten Dokumente der blutigen Ereignisse, die unser Land erschüttert haben), beschuldigt der Richter Imposimato die NATO, Anschläge organisiert zu haben, die Italien in den 1980er Jahren besudelten.

          Richter Ferdinando Imposimato ist bekannt, die beiden strafrechtlichen Voruntersuchungen durchgeführt zu haben, sowohl die der Ermordung des Rats-Präsidenten Aldo Moro als auch des Attentates auf Papst Johannes-Paulus II. Er war einer der führenden Anti-Mafia Richter und wurde später Ehrenpräsident des Kassationshofs. Er wurde in der Abgeordnetenkammer unter dem Label der Partei der demokratischen Linken und dann im Senat gewählt.

          Der Richter veröffentlicht ein Dokument aus 1967, das die Beteiligung der Bilderberggruppe zeigt, ein Club, der die einflussreichsten Persönlichkeiten versammelt, die die Interessen der NATO verteidigen.

          (Video online in der Zeitung Il Fatto)

          Dialog des Videos: „der anti-Mafia Richter Imposimato beschuldigt die Bilderberggruppe“

          0:09 Dreißig Jahre nach der Attentatswelle und immer noch keine Wahrheit, wie ist das möglich?

          0:16 Nein, einen Teil der Wahrheit haben wir aufgedeckt, die Sachen sind jetzt klarer.

          0:21 Es gab Beihilfe des Staates

          0:26 oder von Teilen des Staates, mit der Mafia, dem Terrorismus und der Freimaurerei.

          0:31 Komplizenschaft, die über eine Organisation, „GLADIO“ genannt, zusammenschmolzen,

          0:39 oder „Stay Behind“, eine internationale Organisation von der CIA betrieben.

          0:45 Das alles ist jetzt gut belegt

          0:49 Vorher war das Science-Fiction. Heute ist es eine Realität, die andauert.

          0:54 Eine Reihe von Attentaten um den Staat zu destabilisieren. Mit welchem Ziel?

          0:58 Nicht um den Staat zu destabilisieren, sondern um die politische Dynamik zu hindern,

          1:04 um das politische Gleichgewicht von rechts auf das zentrale links und nach links zu verlegen,

          1:11 Sie haben das gemacht, nicht für einen Staatsstreich, sondern um die Macht zu stärken.

          1:16 Die öffentliche Ordnung destabilisieren, um die politische Macht zu stabilisieren.

          1:20 Und ihre Untersuchung hat sie zur Bilderberggruppe geführt…

          1:24 30 Jahre bevor wir alle von ihrer Existenz erfahren.

          1:27 In Wirklichkeit war es Emilio Alessandrini, der sie entdeckt hat,

          1:30 in einem Dokument, das ich durch ein Wunder wiedergefunden habe,

          1:32 habe ich den Namen dieses Dokuments aus 1967 aufgenommen,

          1:37 und nachher fand die Bilderbergversammlung statt,

          1:43 die sich in Rom abhielt, und von der keine einzige Zeitung gesprochen hat…

          1: 48 außer der Dagospia.

          1:50 Und nun, diese Gruppe Bilderberg,

          1: 51 man muss dieses sehr wichtige Dokument studieren, das ich zitiert habe.

          1:57 Es sagt, dass die Bilderberggruppe eine der Verantwortlichen der Strategie der Spannung ist,

          2: 02 und daher auch der Attentate, diese Gruppe Bilderberg.

          2:06 haftbar für die Attentate!

          2:08 Man findet dort Regierungsmitglieder oder Nahestehende der politischen- und Unternehmerwelt…

          2:13 [Unverständlich] dass niemand am Laufenden war.

          2:16 Aber das sind solche Sachen, die die Bilderberggruppe macht,

          2:19 sie führt die Welt,

          2:22 und die Demokratien in einer unsichtbaren Weise,

          2:25 um die demokratische Entwicklung dieser Demokratien zu manipulieren.

          2:30 Grazie, Danke.

          _____________________________________
          Quelle: http://www.voltairenet.org/article177372.html

          Gefällt mir

      • Hey mein Freund,

        Das verwundert uns doch nicht mehr seit Ganser`s Veröffentlichungen über Gladio…..und dieselben Kräfte, stehen doch auch hinter dem Aufbau und der Finanzierung der RAF…..daher auch hier bis zum heutigen Tage…“Aufklärung unerwünscht“……es gibt keine wirklich großen Terroanschläge, außer denen, die vom Staate selbst ausgehen und dass ist weltweit überall dasgleiche…..

        ….aber gut, dass immer mehr hochdekorierte und allseits anerkannte Persönlichkeiten, dies auch öffentlich aussprechen…..

        Gruß Joe

        Gefällt mir

      • Hey Freund Johannes,

        Das find ich eben genial, dass du eine genaue Linie hast im Leben und dich nicht verführen lässt (Templer und Konsorten). Gott weiss wie gerne die sonst Leute anwerben, die mit der Filmbranche zu tun haben…

        „…es gibt keine wirklich großen Terroanschläge, außer denen, die vom Staate selbst ausgehen und dass ist weltweit überall dasgleiche…“

        Treffend und genial, müsste in jedem Geschichtsunterricht gelehrt werden (oder noch besser: „wie recherchiere ich selber“)

        Herzliche Grüsse hoch in den Norden vom Chaukee

        Gefällt mir

  • stevenblack

    Hallo Monika 2 Interessant, nicht wahr?
    Hallo Stefan, Du kennst den Text schon :-)))
    Ja, extrem fesselnd, fand es gestern durch Zufall🙂
    Das muss ich erst einmal verarbeiten, sehr aufschlussreich.
    Duisburg meldet> a lot of snow 😉
    Sonne erscheine oder ich weine :´-( 😉
    Schönen Mittwoch all😎

    Gefällt mir

  • großer Text zwei über lauter Ähnlichkeiten, die einen Zusammenhang vermuten lassen:
    Personen: Sargon, Inanna, Moses, Sakuletuda

    v-2360 / v2376 – v2294 (v. uns. Zeitrechnung)
    SARGON – DER GROSSE Kaiser von Mesopatamien:
    – Als Mundschenk des Königs Urzababa von Kisch riß er die Macht über diese Stadt
    – und ganz Mittel-Mesopotamien
    – sowie über Sumer an sich,
    – eroberte Nord-Mesopotaminen mit Assyrien und
    – besiegte die Bergvölker östlich des Tigris bis Elam.
    – Dann unterwarf er Syrien bis zum Libanon und
    – drang bis Zypern in das Herz Kleinasiens vor.
    – Richtete ein stehendes Heer und ein Berufsbeamtentum ein.
    – Regierte das von ihm geschaffene mesopotamische Großreich
    – als zentralisierten Einheitsstaat.
    – Achtete die Kultur der unterworfenenen Völker, besonders der Sumerer
    – So schuf er das erste einheitliche Weltreich der Geschichte
    – und wurde sein erster Kaiser „Herr der vier Weltgegenden“

    Seine Söhne, weil noch mehr Gewalt ausübend, verloren über Aufstände die Herrschaft über Babylonien.

    meine Anmerkung: Herr der 4 Winde (4 Weltgegenden) ist verbunden mit Enlilschaft vgl. Malet / Malta ? Kaiser ist Khasar? – eine Erfindung der Khasaren?

    Sprachliches zu Sa.r.gon
    Sa – vgl. Sa.mmlung, Sa.ft, Sa.men, Sa.lat, Sa.tire, Sa.t.an (trennt durch „t“ Sa /Schwingung des Herzens VON „An“ / Himmel oder Ahnen)
    r – richtet sich … wohin?
    gon = ist das wohin – nämlich schlicht vgl. engl. gone (gegangen / in die Vergangenheit geschubst)

    im Sinne behaltend vorweg:
    1) Sargon // Moses:
    es gibt Parallelen zu dem was über Moses gesagt wurde, daß er in einem Korb in einem Fluss (Nil) ausgesetzt wurde. Es gibt einige heutige Kritiker, die keine Zeugnisse fanden, ob sich die Leviten (genannter Stamm der Israeliten von denen Moses abstammte) in Ägypten zu der Zeit aufhielten, wie Moses seine Geschichte erzählt.

    2) Mythos „Inanna und Sukaletuda“ / gesprochen Schukaletuda
    Diese Dichtung oder wahre Begebenheit wird von verschiedenen Beteiligten erzählt. Die Empörung der Inanna, im Schlaf von einem Mann begattet worden zu sein, zieht viel Blut-vergießen nach sich. Im Mythos ist es Inanna selbst, die zur Rache schreitet.

    siehe Seite 128 – http://books.google.de/books?id=EYqorqnWqasC&pg=PA127&lpg=PA127&dq=sumerisch+spross+dattelpalme&source=bl&ots=zNrZ11HEdz&sig=jVCgRUOjO3ez4OLqOgPclV-2DbA&hl=de&sa=X&ei=oi4SUdy1JZDDtAbAjYDIBw&ved=0CEEQ6AEwAw#v=onepage&q=sumerisch%20spross%20dattelpalme&f=false

    Tatsächlich gibt es auch hier Parallelen zu den geschichtlich überlieferten Vorgängen, kurz vor der Herrschaft und mit der Herrschaft von Sargon / Sharrukin – den ich als den Sohn der Inanna vermute, der daraus hervorging, obwohl andere Sargon als ihren Liebhaber vermuten, zumindest geht hervor, daß Inanna Sargon protegiert.

    (Anmerkung: tatsächlich gibt es einen weiteren Mythos, in dem Inanna nach einem „Gebärkraut“ sucht – anscheinend will sie, obwohl es den sog. „Göttinnen/Priesterinnen“ verboten wurde, eigenen Nachwuchs haben.

    3) Die Gewalt, Blutvergießen beginnt etwa hier:
    v2494 – v2416 – Königin SCHU-BAD von Mesopotamien in der Stadt Ur
    – des von ihr geschaffenen mesopotamischen Reiches.
    – führt die Stadt Ur zu hoher Blüte
    doch v2416 wird Königin Schu-Bad mit ihrem ganzem Gefolge lebendig begraben.

    v-2360 / v2376 – v2294 (v. uns. Zeitrechnung)
    Sargons andere Namen: Sharrukin „Herrscher der Erde“
    Sargons Geschichte aus „Die Himmlischen und ihre Kinder“

    Insgesamt 2310 Jahre lang währte Inrninis Vorherrschaft in Sumer, dann zog ihr Vater Nannar.Sin mit dem Segen Ans und Enlils das sumerische Königtum nach Ur. Doch nur 250 Jahre lang amtierten die neuen Könige der 1. Dynastie von Ur, und Unruhen ergriffen das Land, an denen die Re-Allianz sicher nicht unschuldig war.

    Die Schwäche ihres Vaters nutzend, installierte Irnini im Jahre 2380 die 3. Dynastie von Uruk, doch zwei kraftlose Könige herrschten nicht länger als 20 Jahre.

    Dann aber begegnete Irnini einem Manne von geheimnisvoller Herkunft – einem Manne, der in den ihren Augen alles besaß, was einen Herrscher auszeichnete und der sich später Sharrukin, „Herrscher der Erde“ nannte. In der Autobiographie des Sharrukin, eingraviert in einen Diorit-Block, heißt es:

    Sharrukin, der große König, der König von Agade, bin ich. Von meinem Vater ist mir nur der Name bekannt. Mein Vater hieß Lai’pu. Sonst weiß ich von ihm nichts. Meines Vaters Bruder lebte im Gebirge. Meine Mutter, eine Priesterin, die keinen Mann haben sollte, brachte mich heimlich bei der Stadt Azupirana zur Welt. Sie nahm ein Binsenkörbchen, verschloß mich darin, bestrich es mit Erdpech und setze mich im Euphrat aus … Der Fluß stieg nicht über mich, sondern hob mich auf und trug mich zu Akki, dem Wasserschöpfer. Akki machte aus mir einen Gärtner. Im Garten, den ich bestellte, sah mich Inanna. Und sie wandte mir ihre Gunst und versprach, mich groß zu machen.

    In einem anderen Text beschreibt Sharrukin seine erste Begegnung mit Irnini genauer: (Achtung – das erinnert mich sehr stark an den Mythos: „Inanna und Sukaletuda“, denn auch dort schlief sie in einem Garten, als sich Sukaletuda an ihr verging.)

    weiter die Beschreibung von Sharrukin:
    „Eines Tages, nachdem sie den Himmel kreuzte, nachdem sie die Erde kreuzte, Inanna – nachdem sie Elam und Shubbur kreuzte … näherte sich das heilige Mädchen erschöpft und fiel einen Schlaf. Ich sah sie am Rande meines Gartens. Ich küßet sie und kopulierte mit ihr.“

    Hoffentlich ist alles so seinem Platz, dass es übersichtlich genug ist – viel Stoff ist es allemal🙂 Petra

    Gefällt mir

  • Lieber Stefan,

    du beleuchtest hier also die Frage der zwei unterschiedlichen Versionen,
    – einmal die Schaffung einer Arbeitsrasse durch sogenannte Anunnaki, und
    – zum anderen die “Lebendige Bibliothek”, der Stolz der ERSCHAFFER😉

    „Demnach wurde die Menschheit als eine Rasse von geistigen Giganten, mit einer 12 Spur DNS und im Vergleich zu heute, als lebende Gottwesen erschaffen. NICHT als Sklaven für den Goldabbau, sondern als der STOLZ seiner Erschaffer und als ein lebendes Beispiel für ihre Genialität und ihr Wissen zu sein – sie bezeichneten die Erde und die Menschen als die “Lebendige Bibliothek” des Wissens und des Universums.“

    Du weißt ja, dass ich mir ebenfalls darüber Gedanken mache.
    Die erste Variante ist ohne Frage manipulativ gut einsetzbar!
    Bei der zweiten Variante suche ich immer noch nach einer Erklärung, warum und wie sich solche gottähnlichen Wesen derart auf eine Veränderung einlassen konnten.
    Wo waren da ihr spirituelles Wissen, ihre Übersicht aufgrund ihrer 12strängigen DNA. Oder haben sie sich etwa absichtlich, aus einem uns unbekannten Grund zur Verfügung gestellt?
    Von unserem Punkt aus ist es schwer zu begreifen, …zumindest schwerer als die Schaffung von Arbeitshilfen, denn diese schaffen wir uns mit unseren Maschinen ebenfalls, der Gedanke kommt uns also bekannt vor.
    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      die verschiedenen Versionen „Anfänge der Menschen“ hast du gut zusammengefasst.🙂

      Möglicherweise geht es um die Entwicklung der Erde / E.r.de
      E = Essence
      r = Richtung
      de = höheres Selbst (wie Ich = de = höheres Selbst oder Du

      Vergleich dazu das in verschiedenen Erdzeitaltern – die Erde verschiedene Namen (Funktionen bzw. Entwicklungsstufen hatte)
      Gaja, Tiamat, Terra, Ki
      nun Erde – u.a. abgeleitet von Eri.du – was inetwas das gleiche bedeutet.

      Und beim Thema „Sklavenrasse“ sind es Parasiten die eingefallen sind, so m.E. und das Thema „feinstoffliche Goldessence des Herzens“ in grobstoffliche, materielles Gold. Redewendungen „Herz aus Gold“ und Märchen „Rumpelstilzchen“ bergen die Weisheiten, dass aus Leid – Gold für andere wird.

      Liebe Grüße🙂 Petra

      Gefällt mir

      • Hallo Petra,
        danke – die Entwicklung der Erde – ja interessanter Gedanke, dann aber die Entwicklung der Erde mit dem Menschen. Und trotzdem bleibt, wie sollte es auch anders sein, die Frage nach den Anfängen.

        Übrigens Rumpelstilzchen, dieses Märchen viel mir auch schon auf. Es stellt auch die Frage nach dem Namen, der Identität! Sag mir meinen Namen und ich entlasse dich aus dem Vertrag….
        Im übertragenen Sinne ist der Name Schwingung und Frequenz, erkennt man diese, bzw. die Wahrheit, die dahinter steht, so erlangst man seine Freiheit.
        Ja, selbst die „Märchen“ verbergen noch so einige Überraschungen.😉
        Schönen Nachmittag
        LG

        Gefällt mir

      • Danke … Steven,
        gerade erst gesehen und gesichtet.
        Liebe Grüße und … ? wohl Gute Nachtruhe🙂 Petra

        Gefällt mir

    • Mahlzeit, liebe Monika

      Du weißt ja, dass ich mir ebenfalls darüber Gedanken mache.

      Ernsthaft?😛
      Okay, das war Spaß, natürlich weiß ich das.

      Die erste Variante ist ohne Frage manipulativ gut einsetzbar!

      Ja, ich bin inzwischen überzeugt davon, daß dies der Fall ist.

      Bei der zweiten Variante suche ich immer noch nach einer Erklärung, warum und wie sich solche gottähnlichen Wesen derart auf eine Veränderung einlassen konnten.
      Wo waren da ihr spirituelles Wissen, ihre Übersicht aufgrund ihrer 12strängigen DNA. Oder haben sie sich etwa absichtlich, aus einem uns unbekannten Grund zur Verfügung gestellt?
      Von unserem Punkt aus ist es schwer zu begreifen, …zumindest schwerer als die Schaffung von Arbeitshilfen, denn diese schaffen wir uns mit unseren Maschinen ebenfalls, der Gedanke kommt uns also bekannt vor.

      Wahrlich, DAS sind wieder mal gute Fragen, die den Kern der Angelegenheit berühren.
      Nicht daß ich behaupten möchte, DIE Antwort zu haben, aber 2 Cents kann ich beisteuern ..
      Diesbezüglich hab ich mir sehr oft Gedanken gemacht, weil es halt Schlüsselfragen sind ..

      Ich meine, wäre es wirklich so absonderlich anzunehmen, daß wir GELANGWEILT waren?
      Vielleicht waren wir zusätzlich noch zu nett, naiv bis nach Timbuktu – und eines wird vielleicht
      zu wenig beachtet: Die Weltraum-Parasiten waren stark, sie waren Krieger – ich kann mir ohne
      Schwierigkeiten ausmalen, daß wir mordsmäßig beeindruckt bis eingeschüchtert waren.
      Beobachte mal HEUTE eine x-beliebige Begegnung zwischen einem Intellektuellen und einem
      Kerl, der auf der Strasse aufgewachsen ist und bereits viele Kämpfe hinter sich hat ..

      Es ist total nebensächlich, wie spirituell, oder klug da jemand ist, grob geschätze
      80 % verlieren ad hoc ihr Selbstbewusstsein, sollte hier ein Konflikt drohen.
      Das hab ich oft genug miterlebt, um mir da was anders erzählen zu lassen.
      Es gibt in dem Fall nur eine Möglichkeit, damit der Intelektuelle/Esoteriker
      den Schauplatz mit erhobenem Kopf, oder als „Sieger“ verlassen kann:

      Er muss INNERLICH dazu bereit sein, sich auf dessen niederes Niveau zu begeben ..

      Was sind hier die Implikationen, mit unserer Fragestellung?
      Es dürfte auf der Hand liegen, wer hier nachgezeichnet wurde ..

      Als die Eroberer kamen ist es durchaus möglich und vielleicht
      auch nachvollziehbar, daß wir erstmalig Angst empfanden.
      Diese Typen sollen ja teilweise an die 3-4 m groß gewesen sein,
      sie waren aggressive Energiepakete – und wohl auch clever, heimtüpckisch dazu.

      DAS sind natürlich viele vielleichts .. aber könnte daraus,
      aus diesem hypothetischem Konflikt, nicht eine Situation vorstellbar sein,
      wo freundlich und naiv, gepaart mit ordentlich Furcht, uns in
      eine Falle stolpern ließ?

      Es ist natürlich auch möglich, daß keine große List versucht wurde,
      sondern BAMM, BAMM, BAMM, kurzer Prozess mit uns gemacht wurde,
      die Gefangenen in ein großes Gefängnis (Garten EDEN?) gebracht
      und dann solange an uns rumgeschnippelt wurde, BIS das
      Ergebnis ihnen passte und wir nur mehr „Ugga, Ugga, ham, ham,-
      wollen fressen“ sagen konnten?😕

      So einfach und flockig, wie diese „Lösung“ klingt, isse aber nicht:
      Es steht nämlich die wichtige Frage im Raum – WARUM?

      Nachdem ALLES, aber auch gar alles nach Resonanzgesetzen verläuft,
      müssen wir also diese „Anunnaki Fritzen“ ANGEZOGEN haben ..
      Es gab also IN UNS einen MISSKLANG, das damalige Sorgenfreie Leben betreffend,
      ich halte es durchaus für möglich, daß WIR SELBST auf einer höheren,
      sozusagen einer Adlerflugperspektiven Ebene die WAHL getroffen hatten,
      diese Gelegenheit zu ergreifen, welche diese Eroberer uns boten ..

      Mal ganz davon abgesehen, wie DÄMLICH man dazu sein muss
      dies als eine Gelegenheit zu sehen, komme ich dennoch nicht umhin zu bemerken,
      daß wir zwar eine unglaublich lange Zeit, unter Fremdherrschaft, enormen
      Belastungen und Psychopolitik ausgesetzt waren, welche bis jetzt anhält,
      ABER: Alles was wir heute SIND, nebst mancher Fähigkeiten, ist uns
      NICHT geschenkt worden, wir haben sie hart erarbeitet und erknechtet –
      verstehst du, liebe Monikia, worauf ich damit hinaus will?

      WENN wir jetzt im Laufe des neuen Zyklus, tatsächlich wieder an unseren URSPRUNG
      anknüpfen können, wir dann zwar dieselben Schöpfergötter von einst wären,
      aber langeweile hatten wir eigentlich keine ..😛

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,
        wie heißt es doch so schön, aller Guten Dinge sind drei.
        Ja ich weiß…, aber trotzdem bring ich mal eben die Dritte. Wenn sich denn zwei streiten, dann..

        Ist halt nicht so materialistisch, aber doch auch eine Möglichkeit, welche man mal vorsichtig betrachten könnte?

        „Die biblische Schöpfungsgeschichte beginnt mit ihrer Schilderung etwa zu jenem Zeitpunkt, wo sich im Zuge der Erdentwicklung während der sogenannten hyperboräischen Zeit die Sonne von der Erde trennte. Die erhabensten geistigen Wesenheiten gingen damals mit der Sonne heraus, während auf Erden gleichzeitig die Bildung des Menschen vorbereitet wurde. Nicht alle über dem Menschen stehenden geistigen Wesen waren aber schon so weit, dass sie mit der Sonne hätten gehen können. Für sie wurden mit Merkur und Venus geeignete Wohnstätten zwischen Erde und Sonne geschaffen. Luzifer und seine Scharen fanden auf der Venus ihre neue Heimat:

        „So leben auf der Venus auch Wesenheiten, die zwischen den Menschen und den Sonnen­wesenheiten stehen. Sie bewohnen die Venus und können sogar wirksam werden auf der Erde. Sie werden wirksam im menschlichen Leibe. Diese Wesenheiten nennen wir luziferische Wesenheiten. Sie haben in gewisser Weise ihre Heimat auf der Venus. Daher nennt man die Venus auch «Luzifer».“ (Lit.: GA 098, S 186)“

        http://anthrowiki.at/Luzifer

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,

          “So leben auf der Venus auch Wesenheiten, die zwischen den Menschen und den Sonnen­wesenheiten stehen. Sie bewohnen die Venus und können sogar wirksam werden auf der Erde. Sie werden wirksam im menschlichen Leibe. Diese Wesenheiten nennen wir luziferische Wesenheiten. Sie haben in gewisser Weise ihre Heimat auf der Venus. Daher nennt man die Venus auch «Luzifer».” (Lit.: GA 098, S 186)”

          Ja, daß weiß ich durchaus, „der helle Morgenstern“ ..
          Aber gewiss nicht „Luzi“ selbst, wenn, dann Aspekte von ihm ..

          Es gibt Leute, die BETEN Luzi richtig an,
          es gibt Leute, die halten ihn für „DAS BÖSE“ schlechthin,
          und dann gibts Leute, wie mich: Is mir echt sowas von egal ..😛

          Je mehr ich lerne, desto mehr neige ich dazu,
          NIEMAND als höherwertig, als wenigerwertig, sondern
          vielmehr als GLEICH-WERTIG zu betrachten ..
          Das betrifft so ziemlich alles ..

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Hallo Bernd,
        ich habe das ja neulich schon gelesen…😉
        Wenn man sich hinter den ganzen Begriffen Energiefelder vorstellt, könnte es sogar Sinn machen.

        Hallo Stefan,
        oh ja, ich verstehe worauf du hinaus willst😉
        Na, na Langeweile als Ursache?
        Kommt mir seit kurzem aber auch wie ein Modewort vor.😯
        Ach ja, Luzifer der gefallene Engel, Gottes schönste Schöpfung…😉
        Ist das nicht irgendwie ein Widerspruch?
        LG

        Gefällt mir

      • Steven, wenn du soweit bist, dir die Zeit nimmst und den Link, und möglicherweise noch ein paar weiterführende Links öffnest, wirst du über all dies lesen können.
        Bis dahin wünsche ich viel Erfolg beim schwabulieren über die beiden anderen Varianten.
        LG

        PS: So wie Gott kein alter Man ist, steht der Begriff Luzifer auch nicht für einen..

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,

          Bis dahin wünsche ich viel Erfolg beim schwabulieren über die beiden anderen Varianten.


          Danke, sehr freundlich von dir ..

          lg,
          PS.: Was hast du an „Luzi ist mir schnuppe“ nicht verstanden?

          Gefällt mir

      • Hallo Bernd,
        da muss ich jetzt mal nachfragen, die Venus, stand die nicht für das weibliche, die Liebe?
        Luzifer, der helle Morgenstern, die Venus…?

        Und noch was Bernd, auch schwabulieren kann zu Erkenntnissen führen.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallöchen Monika

        „Und noch was Bernd, auch schwabulieren kann zu Erkenntnissen führen.“

        Ja klar doch, darum habe ich ja auch viel Erfolg gewünscht.😉

        Die Venus ist eine prophetische Vorausschau für einen zukünftigen Erdenzustand – einer zukünftigen Erdeninkarnation, die letzte Phase zur Entscheidung.

        Und ja, die Venus wirkt auf die Flüssigkeiten (Yin, weiblich) im Menschen und stellt sich dar in allem, was die Liebe ist.
        Das dazugehörige Element ist übrigens Kupfer. Bei bestimmten Krankheiten kann Kupfer helfen, wie es eben auch die Venuskräfte tun, daß das Seelisch-Geistige wieder vom Körper Besitz ergreifen kann .

        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Bernd,

        gerade lese ich einen Artikel über Kupfer und du sprichst von
        Kupfer.

        http://lupocattivoblog.com/2010/11/10/kupfermangel-die-langsame-vergiftung-der-menschheit/

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Was ich vergessen habe;

        „Luzifer, der helle Morgenstern“

        Nicht die Venus, die Venussphäre ist sein Reich.

        Der Herrscher der Venus ist;
        „Der Erzengel Anael lehrt dich, Schönheit zu schätzen, ebenso zu ehren, wie im Körper sowie Geist. Er lehrt dich so zu akzeptieren, wie du bist und auch dass du dich genauso lieben und selber ehren sollst! Er versucht einfach uns Menschen die kleinen Dinge des Lebens, welche uns erfreuen näher zu bringen.“

        Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        du hast aber den Link mit dem Rauchen😉
        Abschliessend:
        Zitat: eesom
        Kupferreiche Nahrungsmittel sind zum Beispiel:

        Leber, Portwein, Sherry, Austern. 50 bis 100 g dieser Lebensmittel decken den Tagesbedarf an Kupfer.
        Auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Erbsen und Bohnen, außerdem Nüsse, Käse und Trockenfrüchte sowie Geflügel und Meeresfrüchte haben einen relativ hohen Kupferanteil.

        Es gibt auch eine Kupfervergiftung, ein zuviel an Kupfer und da findet man interessanterweise:

        …das Arbeiten in einem kupferverarbeitenden Betrieb sowie Zigarettenrauchen begünstigen eine Kupferbelastung,

        Dies kann teilweise erklären, warum so vehement gegen das Zigarettenrauchen zu Felde gezogen wurde und wird.

        die Einnahme hoher Dosen von Zink, Mangan, Vitamin B6 sowie von alpha-Liponsäure und verschiedenen Aminosäuren die Ausscheidung von Kupfer beschleunigen.

        und wenn ich nicht auf dem Holzweg bin, werden gerade diese “Mineralien” propagandistisch empfohlen

        In der Nahrung ist Kupfer vor allem in Nüssen, Samen, Innereien wie Leber, Fisch, Schalentieren, Nüssen, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, einigen grünen Gemüsen, Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade enthalten.

        Nun mag sich jeder fragen, wer wohl eine solche langfristige Strategie verfolgen kann, wer evtl. sogar durch geschicktes Untereinander-Verheiraten für bestimmte Blutgruppen sorgen kann, wessen homogene Gruppe so möglicherweise gegen diese Attacken weit weniger anfällig ist als andere Gruppen.
        Sicher gibt es immer noch Leute, die sagen:

        http://lupocattivoblog.com/2010/05/03/genozid-durch-ubersauerungsattacke-auf-die-menschheit/

        LG Christa

        Gefällt mir

        • YEP, Christa – in dem Zusammenhang haben wir noch was ..😉

          Wirklich auch sehr interessant – obwohl Lupos Arbeit detaillierter ist
          __________________________________________________________________________

          Kupfer, Blut und Impf-Trojaner

          Seit der Bronzezeit machte Kupfer in allen Kulturen von sich reden und später Furore in der Elektrotechnik. Als Spurenelement fristet Kupfer ein quirliges Schattendasein im Organismus. Erst im atomaren Freundschaftsspiel Kupfer versus Eisen belädt Teamkollege Fe unser Blut mit lebensnotwendigem Sauerstoff. Und was steckt hinter den Impfskandalen? Um Sie kurz zu beunruhigen: Es sind lebensbedrohende Impftrojaner, vor allem Quecksilber. Welche Bedeutung hat hier das Spurenelement Kupfer? Dahinter verbirgt sich eine makabere Geschichte.

          von Hans-Jörg Müllenmeister

          Hämoglobin, gebildet vom Kupfer-Eisen-Team
          Die gesamte Menschheit schleppt so an die drei Tonnen Kupfer unbemerkt mit sich herum. Aufgeteilt auf jeden Körper von uns, sind das etwa 150 mg des Spurenelements Kupfer – gebunden an Proteinen. Es rangiert mengenmäßig hinter Eisen und Zink im Organismus, selbst in gesunden Zähnen und Haaren. 15 Prozent davon stecken allein in der Leber. Erst in organisch gebundener Form ist Kupfer biologisch verfügbar und gut zu resorbieren, und zwar bis zu fünf Milligramm pro Tag. Cu ist für Organismen essentiell. Getreide reagiert z.B. auf Kupfermangel mit tauben Ähren und verkrüppelten weißspitzigen Blättern.

          Kupfer spielt als Spurenelement eine wesentliche Rolle bei der Bildung des roten Blutfarbpigments, des Hämoglobin. Das sind die „Sauerstofftanks“ der roten Blutkörperchen – sogenannte Erythrozyten -, die alle Körperzellen und Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgen. Dabei überführt Kupfer zweiwertiges zu dreiwertigem Eisen als Häm-Zentralatom. Unglaublich, aber ein einziges Blutkörperchen enthält nur etwa ein Pico-Gramm an Farbpigment; im Makrokosmos der Schuldengebirge entspräche das einem Berg von einer Billion Euro. Jeder Erythrozyt lebt etwa 120 Tage mit seinen 280 Millionen Hämoglobinmolekülen. Dabei legt ein Blutkörperchen in seinem Leben im Blutkreislauf 400 km des Weges zurück, ehe es altersschwach geworden, von der Milz aussortiert wird.

          Ungewöhnlich dagegen ist die Blutfarbe der Gliederfüßer und Weichtiere wie die der Spinnen, Krebse und Tintenfische. Sie präsentieren den blaublütigen Adel im Tierreich. Ihr Sauerstofftransport-Unternehmen „Hämocyanin“ – griechisch kyanos – ist himmelblau gefärbt. Der Sauerstoff im Hämocyanin ist nicht an Eisen, sondern an zwei Kupfer-Ionen gebunden. Unstrittig ist, ob auch die Gattung der Pharmakraken dazu gehört, kreist doch in ihren Adern ein ganz besonderer Saft: der Dollar-grüne Mammon.

          Kupfer übernimmt eine Fülle von Funktionen im Körper
          Kupfer-Ionen sind Teil wichtiger Enzyme. Ein Beispiel ist das Antioxidans, das Zellmembranen vor Schäden durch freie Radikale schützt. Eine besondere Rolle spielt das Kupfer bei der Zellerneuerung in der Haut. Benötigt sie doch Kupfer für die Pigmentbildung, also für den natürlichen Lichtschutz durch Melanin. Ob allerdings der reichlich pigmentierte US-Präsident kupfer- oder eher dickhäutig ist, bleibt fraglich. Fest steht aber, dass Spuren von Kupfer die Vernetzung der kollagenen und elastischen Fasern im Bindegewebe fördern; zudem aktivieren sie Enzyme, die altes Bindegewebe abtransportieren.

          Kupfer ist ein wichtiges Element der Wechselwirkung von Enzymen, Hormonen und Vitaminen. Es übernimmt in unserem Immunsystem und im zentralen Nervensystem wichtige Funktionen. Das bunte Element ist in den meisten Antikörpern Hausgast, zudem beeinflusst es im allgemeinen Allergien günstig. Kupfer ist Bestandteil zahlreicher Enzyme im Proteinstoffwechsel, ist aber auch daheim in anderen „eisenhaltigen“ Enzymen, etwa der Atmungskette, der körpereigenen Radikalenfänger und der Zellentgiftung (Katalase). Schließlich unterstützt Kupfer die Aufnahme von Vitamin C und ist unentbehrlich für die Dopamin-Bildung. Eiligst vom Körper aktiviert, hemmt Kupfer Entzündungen, indem es vor Ort ausreichende Mengen kupferhaltiger Enzyme bereit stellt. Kupfer-Ionen zeigen bakterizide und fungizide Wirkung, deswegen setzt man sie in entsprechenden Mittel gegen Bakterien und Pilzen ein. Gegen die Verbreitung gefährlich resistenter MRSA-Krankenhauskeime helfen Kupfer-beschichtete Türgriffe und Lichtschalter. Auch Algen lassen sich mit kupferhaltigen Giften abtöten.

          Ein Blick auf die Blutgruppen
          Eine Blutgruppe beschreibt den individuelle Charakter der Eiweiße – der Proteine – auf der Zellmembran der roten Blutkörperchen. Stellen Sie sich die Oberfläche der Blutkörperchen wie einen zusammengeknüllten Karton vor. Die Form entspricht einer bestimmten Blutgruppe, also einem bestimmten Antigen. Wie die verschiedenen Blutgruppen des AB0-Systems entstanden, liegt im Dunklen der Evolution. Glaubt man molekularbiologischen Forschungen, entstand zuerst die Ur-Blutgruppe 0.

          Durch genetische Mutation entwickelten sich daraus die anderen Blutgruppen, und zwar durch Kupfermangel – so die interessante These eines amerikanischen Forschers. Er meint aber die Blutgruppe AB, sei die einzige „normale“ Blutgruppe, mit einem ausgeglichenen pH-Wert von 7,00. Ein niedriger Kupferspiegel und sinkender pH-Wert des Blutes verkürzten hingegen die Lebensdauer. Nach einer US-Dokumentation registrierte man eine Sterblichkeitsziffer von 45% bei Patienten mit einem arteriellen Blut-pH-Wert von 7,55. Sterberaten von 80% wurden gemeldet, wenn der pH-Wert größer als 7,65 war; die Sterblichkeit stiegen auch beim sauren Blutgruppen-Typus signifikant, wenn der pH-Wert 6,8 erreichte. Blutgruppe B ist die saure unter den Blutgruppen. Laut Dokumentationen tritt Diabetes mit einem Blut-pH-Wert von etwa 6,8 auf.

          Kupfer und der pH-Wert des Blutes
          Panta rhei – alles fließt, aber nur bei genügend Kupfer und neutralem Blut-pH-Wert von 7,00. Kupfer hilft schädliche Bakterien und Viren im Blut zu zerstören, weil die Enzyme voll aktiv sind und bei gesundem Niveau funktionieren. Bei Kupfermangel verschwindet vollständig die Fähigkeit des Blutes, Gifte aus dem Körper zu beseitigen. Diese Toxine reichern sich dann in verschiedenen Orten des Körpers an und übersäuern diese. Folge: schwerwiegende lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Immunschwäche, neurologische Störungen. Ein bloßes Alkalisieren des Blutes und des Körpers löst das Problem aber nicht allein. Es führt nur zum Abbau von noch mehr Kupfer und verschiebt den pH-Wert aus dem neutralen Bereich. Die Lösung heißt: Kupfer wieder anreichern und alle Kupfer abbauenden Gifte aus der Nahrungskette entfernen.

          Aktuelle wissenschaftliche Studien deuten darauf hin, dass ein Mangel an Kupfer und Zink zu Morbus Alzheimer führt. Gaben dieser wichtigen Substanzen könnten das Fortschreiten der Erkrankung stoppen, denn sie sind elementar für die Erhaltung des Gedächtnisses. Übrigens, einige Tage vor einem Herzinfarkt schlagen die Buntmetalle im Körper Alarm: der Kupferwert des Blutes sinkt auffällig, und der Zinkgehalt steigt an.

          Zwangsimpfung – die Jahrhundert-Plage der Menschheit
          Die selbstgefälligen Dunklen Mächte wie die Bilderberger wissen schon lange, dass Impfkampagnen helfen, die Weltbevölkerung auszudünnen und dabei genügend geistige Tiefflieger hervorzubringen. Der IQ ist im Sinkflug, Volksverdummung erwünscht. Diese Ziele verkündete unser Placebo-Philanthrop Bill Gates ungeschminkt in einer Rede im April 2010. Die Impftheorie – der Impfglaube – besteht seit Pasteur und Koch und ist seitdem nicht in der Praxis bewiesen. Keine Wirksamkeitsstudie ist neutral. Die stromlinienförmigen Studienautoren der Pharma-LOGEN kneten die Rohdaten so lange, bis das gewünschte, harmlose Ergebnis vorliegt (Verstraeten 2003, Weldon 2003). Das unantastbar gepflegte Impfdogma spült Milliarden in den Rachen der Pharmadrachen – ähnlich ergiebig wie in der Rüstungsindustrie. Niederträchtig ist die Tatsache, dass man bereits Kleinkinder beimpft. Das Gift tritt direkt in die Blutbahn ein. In diesem Alter hat der Organismus noch keine starke Immunabwehr entwickelt und auch die viel zitierte Blut-Gehirn-Schranke ist für Nervengifte weit geöffnet. Heimtückisch an dem verbrecherischen Treiben ist, dass vielfach Impfschäden erst nach Jahrzehnten verzögert auftreten. Der forensische Beweis für einen Kausalzusammenhang zur Impfung fehlt – vergleichbar mit dem negativen Zinseszinseffekt angehäufter Staatsschulden, der sich erst nach Jahrzehnten verheerend auswirkt. Auch hier sind die Urheber schlecht zu fassen.

          Giftige Begleiter des Impfstoffs
          Einst steckten im Bauch des hölzernen Riesenpferds der Trojaner tapfere Helden – als Danaergeschenk. Heute enthält das Impfungut einer Impfspritze als Trojaner ein Heer aus 80 bis 100 hinterhältigen Giftträgern. Nichts davon lesen Sie im Beipackzettel. Schamhaft verschweigen das die Pharmagötzen. Man höre und staune: 98% aller Adjudantien im Impfstoff sind reine Nervengifte. Der verabreichte Giftcocktail aus der Spritze enthält undeklariert Stabilisatoren, Lösungsmittel, Emulgatoren, Formaldehyd. Als Hilfsstoff dient Aluminiumhydroxid, damit sich das Impf-Antigen verzögert freisetzt. Die Aufnahme von Aluminium – ein Nervengift – ist besonders problematisch im Nervengewebe.

          Befassen wir uns aber hier nur mit dem Konservierungsstoff Thiomersal mit 48,9% Quecksilberanteil. Als Beigabe wirkt er neurotoxisch und schädigt irreversibel das periphere und zentrale Nervensystem. Quecksilber ist verantwortlich für eine verzögerte geistige Entwicklung und späte Sprachentwicklung in der frühkindlichen Phase. Es gibt auch Hinweise auf ein erhöhtes Autismusrisiko. Die Mülldeponien im Körper für Quecksilber liegen im Gehirn und in der Leber, wo es dann zwangsläufig zum Abbau von Kupfer kommt. Massive DNA-Schäden sind die Folge: Die normale Proteinsynthese wird unterbrochen. Quecksilber verursacht auch verheerende reproduktive Probleme wie Fehlgeburten, Totgeburten angeborene Missbildungen.

          Kupfer, der Antagonist zu Quecksilber
          Die Leber ist das Organ mit dem größtem Gehalt an gespeichertem Kupfer; das benötigt sie auch, um körpereigene Proteine zu synthetisieren. Die Impfung ist die eleganteste Methode, um Gifte direkt in die Leber zu schleusen, Kupfer dort zu verdrängen und abzubauen. Es entsteht ein mineralisches Ungleichgewicht und eine Ablage vom normalen pH-Wert von 7,00. Das führt unmittelbar zu massiven DNA-Schäden, die normalen Proteinsynthese wird gestoppt.

          Nebenwirkungen von Impfungen
          Allergische Erkrankungen, Kreislaufkollaps unmittelbar nach der Impfung, Asthma bronchiale, Schwächung des Immunsystems, Krampfanfälle, schrilles Schreien bei Säuglingen, plötzlicher Kindstod, Autoimmunkrankheiten, Diabetes, rheumatische Erkrankungen, Nervenschäden, Gehirnhautentzündung, Multiple Sklerose, Autismus, gesteigertes Krebsrisiko… den Steckbrief könnte man weiterführen.

          Es ist nicht bekannt, wie häufig Krampfanfälle, Diabetes, Autismus oder plötzlicher Kindstod vorkämen, wenn die Kinder ungeimpft blieben. Auch weitreichende Kriterien zur Lebensqualität, Lebensdauer, seelischen Gesundheit oder Häufigkeit chronischer oder bösartiger Erkrankungen bei Geimpften und Ungeimpften bleiben in den meisten Studien außen vor.

          Quecksilberschädlinge der Nahrung
          Die Impfstoff-Zutat Squalen ist eine weitere Giftleckerei, sie stammt aus der Leber von Haien. Haie schwimmen an der Spitze der Nahrungskette, und sie enthalten die höchste Konzentration an Quecksilber – genug um sie mit quecksilberhaltigen Energiesparlampen zu erhellen. Besonders gern versüsst man Lebensmittel und Getränke mit industriell verarbeitetem Maissirup, der mit Quecksilber angereichert ist. Achten Sie einmal darauf. Allein sein hoher Fruktosegehalt verhindert die Aufnahme wesentlicher Mineralien wie Magnesium, Kupfer und Chrom. Die Wirkung der weißen Blutzellen erschöpft sich, und damit das Immunsystem. Das Gewürzkraut Koriander vermag Quecksilber zu neutralisieren. Wirksam löst es Quecksilber im intrazellulären Raum – abgelagert an den Kraftwerken (Mitochondrien) der Zellen. Und der Knoblauch enthält neben zahlreichen Schwefelkomponenten auch das allerwichtigste Mineral, das vor Quecksilbervergiftung schützt: bioaktives Selen.

          Zu empfehlen ist eine Kupfer-Serumkontrolle und bei festgestelltem Cu-Mangel Gaben von Kupfercitrat. Seien wir stets auf der Hut. Schützen wir uns vor den blutsaugenden Strandräubern unserer langsam erwachenden Gesellschaft. Schützen wir uns vor den viel gepriesenen Zwangsimpfungen durch wache Skepsis einfach mit einer verbesserten Hygiene.

          Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/i-news/8119-kupfer-blut-und-impf-trojaner

          Lg,

          Gefällt mir

      • Yoop Steven,
        wie hattest du gesagt? Vernudelt und verschnorpelt.. oder in dem Sinne🙂
        sind wir alle.
        Genau, da stimme ich dir zu, nur bei den Ursachen scheiden sich die Geisterlein.

        „PS.: Was hast du an “Luzi ist mir schnuppe” nicht verstanden?“

        Ich glaub, ich hab dich sehr gut verstanden. Luzifer ist dir Schnuppe..

        Gefällt mir

      • Hallo Christa

        „Portwein, Sherry, Austern. 50 bis 100 g dieser Lebensmittel“

        Was bei dir so alles Lebensmittel sind..

        Gute Nacht

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,

          ich bin einfach dankbar, dass es überhaupt etwas gibt mit natürlichem Kupfer 🙂
          Portwein, Sherry, Austern sind doch geniessbar. Es hätte schlimmer sein
          können..

          LG Christa

          Gefällt mir

      • Hallo Christa, hallo Stefan,

        das mit dem PH Wert im Blut würde ich mit Vorsicht genießen.
        Meines Wissens darf der nur ganz gering schwanken, weshalb der Körper die Säuren bindet und lieber im Körper ablagert.
        Unter dem Artikel, den Christa genannt hat, gibt es dazu auch einen interessanten Kommentar, in einem anderen wir kollodiales Kupferwasser vorgeschlagen. Beim Säure-Basen Ausgleich spielt auch die Kalium-Natrium Pumpe ein Rolle, also Mineralien. Was auch wichtig für’s Herz ist.
        Liebe Grüße
        Stefanie

        Gefällt mir

        • Liebe Stefanie

          Ich hoffe, dir gehts gut?
          Yep, Mineralien sind denke ich sogar
          wichtiger als Vitamine – klar, brauchen wir schon auch,
          aber Mineralien treiben alles an ..
          Daher: SCHINDELES MINERALIEN NICHT VERGESSEN:😉

          lg,😉

          Gefällt mir

  • Hallo Petra,

    du bist super! Ich zerlege die Wörter auch, aber Eridu und Erde verknüpfen, bin ich noch nicht draufgekommen. Hat mich irgendwie auch auf eine neue Idee gebracht. EN.KI ist Herr des Eridu und der Erde. Außerdem ist er Herrscher des Apzu (Der Ursprung allen Seins), der Süßwasserozean. Tiamat ist der Salzwasserozean. Alles was es gibt auf dieser Welt, besteht zu einem großen Teil aus Wasser in Verbindung mit den Elementen des Salzes. Das Weltall ist hauptsächlich der Wasserstoff (H), der in Verbindung mit Sauerstoff (O) zu H2O wird. Wasser könnte ein eigenes Bewusstsein haben, ist möglicherweise sogar der Hauptbestandteil des Göttlichen Bewusstseins. Damit würde es sich bewahrheiten, dass wir alle Tropfen aus einem großen Ozean sind und sozusagen, die göttliche Urkraft in uns ist.
    In der Bibel steht: „Der Geist Gottes schwebte über dem Wasser. Gott sprach es werde Licht.“ – Womit die Bibel bestätigen würde, dass Wasser vor dem Licht da war.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Enki
    http://de.wikipedia.org/wiki/Abzu_%28Gottheit%29
    http://de.wikipedia.org/wiki/Apsu

    Dieser Ur-Gott Apzu könnte verdrängt worden sein, durch die Verehrung der Sonnenscheibe „Aton“ (Ra), der mit Gewalt in Ägypten eingeführt wurde von, Echnaton und Nofretete. Mit Jesus Christus (Licht) wurde dieser Umstand möglicherweise wieder zurechtgerückt, als man Ra (Sonne) zu dem gemacht hat, was er ist. Der Sohn Gottes und nicht Gott selbst. Mit Gott meine ich, dass große Bewusstsein aus dem alle anderen gekommen sind. Vieles was es zu lesen gibt, ist möglicherweise nicht real passiert, sondern basiert auf einer symbolischen Bildsprache, die zu deuten uns nicht beigebracht wurde.

    Schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

  • Hallo Freunde🙂
    nachdem ich erst mal viele eurer Kts abgewartet habe, nun noch etwas “ ergänzendes “ von mir zu diesem wichtigen Thema:

    Unsere menschliche Rasse
    (Ib) Die sieben Zeitalter

    März 07

    In dem Aufsatz: „Ein gigantisches Zuchtprojekt“ erwähnte ich mehrere Zeitalter, die jeweils für eine bestimmte menschliche Spezies hier auf Erden stand.

    Danach haben unsere Erschaffer uns schrittweise genetisch so veredelt, dass aus den Basisgenen einer irdischen Primatenrasse das wurde, was wir jetzt sind.

    Gegenüber einer natürlichen evolutiven Entwicklung, deren Ausgang meist mehr oder weniger zufällig verläuft, wurde in (erdgeschichtlich gesehen) sehr kurzer Zeit eine humanoide Rasse geschaffen. Natürlich verlief auch hier nicht alles nach Plan, es gab Fehlschläge, denn schliesslich sollte der so geschaffene „Mensch“ vollständig den Vorstellungen der Erschaffer entsprechen.

    Zuchtreihen

    Wie es bei Züchtungen üblich ist, gab es „Zuchtreihen“. Die „Besten“ wurden für die nächste Züchtung verwendet usw.

    Dass es bei uns Menschen diverse Zuchtreihen gab, können wir vielen alten Menschheitsdokumenten (Bibel, sumerischen Epen, Popol Vuh und anderen) entnehmen.

    Die Lacertatexte, welche das Gerüst für meine Recherche sind, erwähnen genau sieben Zuchtreihen.

    Sechs vergangene Zeitalter

    Die wesentlichen Passagen aus den Lacertatexten siehe im Anhang.

    Vor uns gab es demnach sechs Zeitalter mit der jeweils dazugehörenden menschlichen Spezies. – Irgendwie musste ich in diesem Zusammenhang an die sieben Schöpfungstage, wie wir sie aus der Bibel kennen, denken! Gibt es da einen Zusammenhang???

    Sieben Schöpfungstage

    Eins zu eins kann man die Schöpfungsgeschichte der Bibel ohnehin nicht anwenden – auch wenn dies immer noch einige unverbesserliche Fundamentalisten so verstanden wissen wollen.

    Also wage ich jetzt einen Schritt weiter und behaupte,

    die sieben Schöpfungstage der Bibel sind identisch mit den sieben Menschheitszeitaltern!

    Sicherlich wage ich mich dabei ein wenig weit aus dem Fenster; deswegen bedarf es noch einiger Erklärungen und Hinweisen meinerseits.

    Bibel nicht von Gott

    Die Bibel wurde nicht von Gott diktiert, wenn das auch einige fundamentalistische Christen glauben.

    Die Genesis wurde nach meiner Recherche erst während der babylonischen Gefangenschaft geschrieben. Dem Schreiber (vorzugsweise Esra) lagen babylonische und ägyptische Geschichtswerke vor. – Dann mag es noch eine dem Volk überlieferte mündliche Geschichte gegeben haben. Ausserdem scheint dieser Esra auch Kontakt mit Engeln (Ausserirdischen) gehabt zu haben. Aus dieser Summe von Informationsquellen wurde der ältere Teil der Bibel geschrieben, bestenfalls gewisse verloren gegangene Dokumente rekonstruiert.

    Themenbezogene Hinweise siehe auch in folgenden Aufsätzen:

    Was ist an der Bibel authentisch?

    Das AT des Esra

    Die Quellen der Bibel

    Die Ursprünglichkeit der Bibel

    Verlorene Bücher d. Bibel

    Missverständnisse

    Einiges mag damals nicht ganz verstanden worden sein, einiges war – weil nur mündlich überliefert – wohl nur noch ansatzweise in Erinnerung.

    Und so wusste man zwar etwas von sieben Schöpfungstagen, genauso hat man davon gewusst, dass das Leben auf der Ede erst nach und nach entstand: Pflanzen, niedere Tiere usw. bis hin zum Menschen. Und dann wurden möglicherweise einfach gewisse Entwicklungsabschnitte der Erdgeschichte den Schöpfungstagen zugeordnet.

    Die Götter wurden aktiv

    Beides an sich ist zwar stimmig, sowohl die erdgeschichtlichen Entwicklungen evolutiver Art als auch die Züchtung des Menschengeschlechtes. Doch die sieben Schöpfungsepochen (Schöpfungstage) beziehen sich ausschliesslich auf das Menschengeschlecht. Hier wurde von „Gott“ (den Ausserirdischen) tatsächlich Hand angelegt. Sie waren schöpferisch tätig.

    Frühgeschichte

    Die Frühgeschichte der Erde hat jedoch weniger mit Schöpfung als mit evolutiven Abläufen zu tun, wobei es nicht ausgeschlossen ist, dass schon in diese Abläufe ab und zu eingegriffen wurde. Einige Pilzsporen mögen reichen um eine natürliche Entwicklung zu beeinflussen.

    Am siebten Tag ruhte Gott

    Sechs Schöpfungstage sind längst Vergangenheit. Bestenfalls mag es dafür noch einige archäologische Spuren geben. Gemäss der Bibel leben wir jetzt im siebten Schöpfungstag. Gemäss den Lacertatexten leben wir jetzt zur Zeit der siebten (der gegenwärtigen) Rasse. Nur Zufall??? Der siebte Tag ist nach der Bibel der Tag, an dem das Werk Gottes vollendet wurde. Es wurde zu dem, was jetzt ist.

    Nicht die ganze Wahrheit erzählt

    Ist es verwunderlich, dass man gewissen Kontaktlern, die Verkehr mit den Göttern hatten (wie z.B. Moses, Abraham), nicht die volle Wahrheit über die Ursprünge der Menschheit kundtat? Wohl eher nicht. Denn die Genesis ist auch ein Zeugnis davon, dass Gott den Menschen einiges vorenthielt. Dazu zählten zweifelsohne auch Details über die frühen Anfänge des Menschen. Oder wäre es gut angekommen, wenn man berichtet hätte, dass die Götter mittlerweile sechs vorangehende Menschheiten wieder auslöschten, weil sie nicht ganz ihren Vorstellungen entsprachen?

    ——-:——-

    Nachfolgend einige der Quellschriften:

    Lacerta Texte

    (Die Überschriften stammen von mir.)

    Sie sammelten mehrere Primaten ein

    Als erstes fingen sie 10.000 oder vielleicht sogar 20.000 Ihrer Primaten-Vorfahren und verließen ihren Planeten für einige hundert Jahre. Als sie zurückkehrten, brachten sie Ihre Vorfahren zurück (jetzt Menschen).

    Sie verbesserten den Verstand

    Dann verließen sie die Erde wieder für einige tausend Jahre, und wir lebten mit dem primitiven Vormenschen ohne bedeutende Probleme. Die »Illojiim« hatten ihren Verstand gefördert und ihre Gehirn- und Körperstruktur verbessert, und sie waren jetzt fähig, Werkzeuge und Feuer zu benutzen.

    Sie kamen siebenmal zurück

    Die »Illojiim« kehrten innerhalb von 23.000 Jahren sieben Male zurück und beschleunigten die Entwicklungsgeschwindigkeit Ihrer Rasse. Sie müssen verstehen, daß Sie nicht die erste menschliche Zivilisation auf diesem Planeten sind.

    Geschichtsfunde sind widersprüchlich

    Die ersten fortgeschrittenen Menschen, die zur gleichen Zeit mit weniger entwickelten Vormenschen lebten, existierte 700.000 Jahre vorher auf diesem Planeten (Ihre Wissenschaftler verstehen das nicht, weil sie nur die Knochen des Vormenschen und einige primitive Höhlen-Zeichnungen von fliegenden Maschinen fanden). Diese genetisch fortgeschrittene menschliche Rasse lebte mit uns, aber sie mied den Kontakt mit meiner Rasse, weil die »Illojiim« Lehrer ihnen beigebracht hatten, daß wir böse seien.

    Bessere Versionen ersetzten Vorgängermodelle

    Nun, nach einigen Jahrhunderten beschleunigten die Außerirdischen, die ihre erste Schöpfung auslöschten, die Evolution mit einer zweiten und besseren Versuchsreihe und so fort und so fort. Die Wahrheit ist, daß Ihre moderne menschliche Zivilisation nicht die erste auf diesem Planeten ist, sondern schon die siebte.

    Die fünfte Rasse baute Pyramiden

    Die Gebäude der ersten Rassen sind verloren, aber die fünfte Zivilisation war diejenige, die die großen dreieckigen Bauten errichtete, die Sie als Ägyptische Pyramiden bezeichnen, vor 75.000 Jahren. (Ihre Ägypter fanden die alten Pyramiden und versuchten nicht sehr erfolgreich, ähnliche Bauten nachzumachen.)

    Die sechste Rasse bewohnte Atlantis

    Die sechste Zivilisation war diejenige, die vor 16.000 Jahren im sogenannten Bimini-Gebiet Städte baute, die Sie heute unter dem Meeresspiegel finden können.

    Wir sind die siebte Rasse

    Die letzte Schöpfung der siebten Rasse – Ihrer Serie – wurde vor 8.500 Jahre gemacht, und dies ist die einzige Schöpfung, an die Sie sich erinnern können und worauf sich Ihre religiösen Schriften beziehen.

    Sechs Menschheiten sind verloren

    Ich werde Sie im Folgenden nur über Ihre Schöpfung informieren, weil die sechs vorigen Menschheiten verloren sind und deshalb nicht wichtig sein sollten.

    (Die vollständigen Texte siehe z.B. unter: http://www.fallwelt.de/dokumente/lacerta1.htm)

    Die Schöpfungsgeschichte der Bibel
    1Mose1,1 – 2,4a (Einheits)

    1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;

    2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.

    Erster Tag

    3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.

    4 Gott sah, daß das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis,

    5 und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: erster Tag.

    Zweiter Tag

    6 Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser.

    7 Gott machte also das Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es,

    8 und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: zweiter Tag.

    Dritter Tag

    9 Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es.

    10 Das Trockene nannte Gott Land, und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah, daß es gut war.

    11 Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin. So geschah es.

    12 Das Land brachte junges Grün hervor, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, alle Arten von Bäumen, die Früchte bringen mit ihrem Samen darin. Gott sah, daß es gut war.

    13 Es wurde Abend, und es wurde Morgen: dritter Tag.

    Vierter Tag

    14 Dann sprach Gott: Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen sein und zur Bestimmung von Festzeiten, von Tagen und Jahren dienen;

    15 sie sollen Lichter am Himmelsgewölbe sein, die über die Erde hin leuchten. So geschah es.

    16 Gott machte die beiden großen Lichter, das größere, das über den Tag herrscht, das kleinere, das über die Nacht herrscht, auch die Sterne.

    17 Gott setzte die Lichter an das Himmelsgewölbe, damit sie über die Erde hin leuchten,

    18 über Tag und Nacht herrschen und das Licht von der Finsternis scheiden. Gott sah, daß es gut war.

    19 Es wurde Abend, und es wurde Morgen: vierter Tag.

    Fünfter Tag

    20 Dann sprach Gott: Das Wasser wimmle von lebendigen Wesen, und Vögel sollen über dem Land am Himmelsgewölbe dahinfliegen.

    21 Gott schuf alle Arten von großen Seetieren und anderen Lebewesen, von denen das Wasser wimmelt, und alle Arten von gefiederten Vögeln. Gott sah, daß es gut war.

    22 Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, und bevölkert das Wasser im Meer, und die Vögel sollen sich auf dem Land vermehren.

    23 Es wurde Abend, und es wurde Morgen: fünfter Tag.

    24 Dann sprach Gott: Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. So geschah es.

    25 Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, daß es gut war.

    26 Dann sprach Gott: Laßt uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land.

    27 Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie.

    28 Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar, und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch, und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen.

    29 Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen.

    30 Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung. So geschah es.

    31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut. Es wurde Abend, und es wurde Morgen: der sechste Tag.

    Siebter Tag

    21 So wurden Himmel und Erde vollendet und ihr ganzes Gefüge.

    2 Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte.

    3 Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte.

    4a Das ist die Entstehungsgeschichte von Himmel und Erde, als sie erschaffen wurden.

    Fortsetzung mit: Die Sklavenversion
    u.a. aus dem Popul Vuh
    Unsere menschliche Rasse
    (II) Die Sklavenversion

    Aug. 06

    Wie lehren es uns die christlichen Kirchen? Dem HERRN allzeit zu danken

    Angeblich handelt es sich dabei um das „Geschenk“ solch ein einzigartiges Leben zu führen. Mit der Betonung darauf, wie wunderbar wir doch gemacht sind.

    Die Schöpfung „Mensch“ wird uns als etwas ganz Besonderes verkauft. Gott hat uns ja in seinem Bilde geschaffen.

    In apokryphen Schriften und auch im Koran wird die himmlische Heerschar aufgefordert, sich vor „Adam“ als neuen Prototypen des Erdenmenschen zu verneigen, um dadurch ihre Wertschätzung und ihr Lob für diese Schöpfung zum Ausdruck zu bringen.

    Koran (7. Sure)

    11 Und wir haben doch euch (Menschen) geschaffen. Hierauf gaben wir euch eine (ebenmäßige) Gestalt. Hierauf sagten wir zu den Engeln: ‚Werft euch vor Adam nieder!‘ Da warfen sie sich (alle) nieder, außer Iblis. Er gehörte nicht zu denen, die sich niederwarfen.

    Besonderer Tadel kommt dabei Luzifer (Iblis) zu, denn er lehnt es ab, sich vor dieser Schöpfung zu verneigen.

    Wir erfahren in den entsprechenden Schriften leider keine detaillierten Hinweise zu den ursächlichen Gründen, weswegen Satan es ablehnt, die neue Schöpfung zu verehren.

    Mehrere Gründe wären denkbar:

    · Die neue Schöpfung sieht Gott und nicht ihm ähnlich.

    · Die neue Schöpfung benutzt sein ihm anvertrautes Terrain.

    · Die neue Schöpfung ist letztendlich nicht so gut, wie sie gepriesen wird.

    Die letzte Variante werde ich jetzt anhand weiterer Schriften etwas eingehender beleuchten.

    Wohlgemerkt, wir wurden als eine Art Sklavenrasse geplant. D.h., im Gegensatz zu Gott, bzw. den Söhnen Gottes mussten wir über gewisse Eigenschaften und Merkmale verfügen, die uns für unsere Herren und Gebieter brauchbar machten.

    Ein manipulierbarer Menschentyp

    Wir mussten zunächst einmal geistig weit unter unseren Herren stehen. Denn wäre es anders, hätten die „Herren“ schnell ein ernstes Problem.

    Wir mussten leicht beherrschbar sein und deshalb bestimmte Schnittstellen in unseren Neuronen haben, über die wir leicht manipulier- und beherrschbar waren/sind.

    Selbstverständlich mussten wir ansonsten gesund und voll leistungsfähig sein.

    Vieles wurde vernichtet

    Ich möchte in Folge eine Quelle zitieren die vom amerikanischen Kontinent stammt. Fakt ist, dass die spanischen Konquistadoren mit besonderer Unterstützung seitens der katholischen Kirche sehr gründlich dabei vorgingen, alle auffindbaren Chroniken der Indianer zu vernichten. Nur wenig ist ihrer Zerstörungswut entgangen. Und so bleiben uns nur wenige, zum Teil nur fragmentierte Quellen, aus denen wir wertvolle überlieferte Hinweise über unser aller Vergangenheit erfahren können.

    Es gab mehrere Zeitalter

    In einem sind sich noch vorhandene amerikanische Überlieferungen weitgehend einig: Es gab mehrere Zeitalter der Menschen. Sie alle gingen mit irgendwelchen Katastrophen zu Ende.

    Gemäß den Maya sind wir jetzt am Ende der fünften Sonne (dem fünften menschlichen Zeitalter) angelangt.

    Einen recht detaillierten Bericht über vorangehende Zeitalter finden wir im Popol Vuh „Das Buch des Pates (Quiche)“

    Popol Vuh

    Mythen- und Legendensammlung, entstanden etwa 1554, in der Sprache der Quiché-Indianer aus dem Hochland von Guatemala; enthält Traditionen der Quiché kurz vor der spanischen Eroberung, berichtet über die Erschaffung der Welt, enthält Wandersagen der Quiché sowie eine Aufzählung historischer Stammesgruppen und Könige.

    © 2003 Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG

    Stille Post

    Natürlich bleibt zu bemerken, dass jene Hinweise, die wir hier über die Ahnen unserer Ahnen erhalten, in der langen Zeit der Überlieferungen bis hin zu unserer Zeit einiges an Echtheit eingebüßt haben werden. Diese frühen Informanten werden ihr Wissen nicht in Stein (oder ähnlich haltbar) gemeißelt haben. Es wurde höchstwahrscheinlich von einer Generation zur nächsten übermittelt. Stille Post über Äonen hinweg! Umso erstaunlicher ist das uns heute zur Verfügung stehende Ergebnis.

    Hier einige, für das Thema relevante, Auszüge aus dem Popol Vuh

    (Im Folgeaufsatz werden nochmals Passagen aus dem Popol Vuh zitiert)

    Popol Vuh
    Tiere waren ungeeignet

    Und die Erzeuger sagten zueinander: „Das ist nicht gut.“

    Zu den Tieren sagten sie: „Wir werden euch ersetzen, da ihr nicht sprechen könnt. Wir haben unseren Sinn geändert. Eure Nahrung, euer Gras, eure Lager und Nester sollt ihr haben, in den Schluchten und Wäldern werdet ihr sie haben. Ihr waret nicht fähig, uns anzubeten und anzurufen. Darum werden wir andere schaffen, die uns willig sind. Das ist fortan euer Schicksal: euer Fleisch wird vertilgt werden. So sei es. Das sei euer Schicksal.“

    So verkündeten sie ihren Willen den Tieren auf der Erde Antlitz, den kleinen und den großen.

    1. Versuch: aus Lehm

    So galt es denn einen neuen Versuch, den Menschen zu schaffen und zu bilden. Der Schöpfer, der Former und die Erzeuger sagten: „Auf ein neues! Schon naht die Morgenröte. Schaffen wir jene, die uns erhalten und ernähren. Was ist zu tun, daß man uns anrufe und erinnere auf der Erde? Schon schufen wir unsere ersten Werke, unsere ersten Wesen. Aber sie konnten uns nicht preisen und verehren. Laßt uns denn ein Wesen schaffen, das gehorsam sei und ergeben und uns nährt und erhält.“
    Also sprachen sie. …

    2. Versuch: aus Holz

    Und Huracan und Tepeu und Gucumatz sagten zu den Zauberern, die die Sonne aufgehen lassen und einschließen: „Es gilt eine neue Zusammenkunft. Es gilt die Mittel zu finden, daß der Mensch, den wir formen, der Mensch, den wir schaffen werden, uns erhalte und nähre, daß er uns anrufe und unserer gedenke.“
    „Kommet denn zur Beratung, …

    3. Versuch: aus Mais

    Es sprachen Urahnin und Urahne, der Schöpfer und Former, jene auch, die sich Tepeu und Gucumatz nannten: „Schon will es Morgen werden. Lasset uns das Werk der Schöpfung schön vollenden. Erscheinen sollen, die uns erhalten und ernähren, die leuchtenden Söhne des Lichts. Es erscheine der Mensch! Belebt sei der Erde Antlitz!“

    Vernunft war ihnen gegeben

    … Man sagt, daß jene erschaffen und geformt wurden, nicht Mutter hatten sie, nicht Vater, doch nannte man sie Männer. Sie wurden nicht aus einem Weibe geboren, von Schöpfer und Former wurden sie nicht erzeugt, auch nicht von Alom und Caholemi. Nur durch ein Wunder, durch Zauber wurden sie geschaffen und geformt, von Tzakol, Bitol, Alom, Caholom, Tepeu und Gucumatz.

    Und da sie wie Menschen aussehen, waren sie Menschen.

    Sie sprachen, unterhielten sich, sahen und hörten, liefen und ergriffen Dinge.

    Es waren gute und schöne Menschen und ihr Körper war der des Mannes.

    Vernunft war ihnen gegeben.
    Sie schauten und sogleich sahen sie in die Ferne; sie erreichten, alles zu sehen, alles zu kennen, was es in der Welt gibt.

    Perfekte Menschen

    Wenn sie schauten, sahen sie sogleich alles mit Umkreis und ringsherum sahen sie die Kuppel des Himmels und das Innere der Erde.
    Alle fernverborgenen Dinge sahen sie, ohne sich zu bewegen.
    Sofort sahen sie die ganze Welt, und sie sahen diese von dort, wo sie standen.

    Groß war ihre Weisheit.
    Ihr Auge reichte bis zu den Wäldern, den Felsen, den Lagunen, den Meeren, den Bergen und den Tälern.
    Wunderbare Menschen waren sie in Wahrheit: der Waldjaguar und der Nachtjaguar, der Nachtherr und der Mondjaguar.

    Darauf fragte sie der Schöpfer und Former: „Wie dünkt euch euer Dasein? Seht ihr nicht? Hört ihr nicht? Sind eure Sprache und euer Gang nicht gut? Schauet denn! Betrachtet die Welt! Sehet, ob die Berge und die Täler erscheinen! Versucht denn zu sehen!“
    Also sprachen sie.
    Und sogleich sahen jene alles, was es in der Welt gab. Und sie dankten darauf dem Schöpfer und Former.

    „Wahrlich, wir danken euch, zweimal, dreimal. Erschaffen wurden wir, einen Mund hat man uns gegeben und ein Gesicht. Wir sprechen, denken, gehen. Vorzüglich erscheint uns alles, und wir kennen alles, sei es ferne oder nahe. Und was groß ist oder klein am Himmel oder auf Erden – wir sehen es. ja, wir danken euch, daß ihr uns schufet, dir Schöpfer, dir Former; daß ihr uns das Dasein gegeben habt, Großmutter, Großvater unser!“ So sagten sie, dankend für die Schöpfung und Formung.

    Bald kannten sie alles.

    Menschen waren zu gut

    Und sie erforschten die vier Windrichtungen und die vier Himmelsrichtungen und das Antlitz der Erde.

    Aber die Schöpfer und Former hörten das nicht gerne.
    „Es ist nicht gut, was unsere Geschöpfe, unsere Werke sagen. Alles wissen sie, das Große und das Kleine.“
    Also sprachen sie.

    Und sie hielten neuerlich Rat mit den Erzeugern. „Was sollen wir jetzt mit jenen tun?“ „Daß sie nur das Nahe sehen, nur ein wenig vom Antlitz der Erde.“
    „Deren Rede ist nicht gut. Sind sie nicht, wie sie sind, bloße Geschöpfe und Machwerke? Sollen sie gleichfalls Götter sein? Und wenn sie nicht zeugen und sich nicht vermehren, wenn es dämmert, wenn die Sonne aufsteigt? Was, wenn sie sich nicht vermehren?“

    Nachbesserung: Ein Schleier über dem Menschen

    So sprachen sie.

    „Unterdrücken wir ein wenig ihre Wünsche, denn was wir sehen, ist nicht gut. Sollen sie am Ende uns gleich sein, die wir sie schufen, und die wir in weite Ferne sehen, alles wissen und alles sehen?“
    … So sprachen sie und sogleich veränderten sie die Art ihrer Werke und Geschöpfe.

    Es warf das Herz des Himmels einen Schleier über ihre Augen. Und die trübten sich, wie wenn ein Hauch über den Spiegel geht. Ihre Augen trübten sich: sie konnten nur noch sehen, was nahe war, nur was klar war.

    So wurden zerstört die Weisheit und alle Kenntnisse der vier Menschen des Ursprungs und Anfangs.
    So wurden geschaffen und geformt unsere Ahnen, unsere Väter.
    Vom Herzen des Himmels, vom Herzen der Erde.

    ——-:——-

    Wer jetzt meint, jenes überlieferte Wissen der Quiche sei nichts weiter als fabulös und daher nicht ernst zu nehmen, den möchte ich auf einige in unserem Kulturkreis akzeptierte Schriften aufmerksam machen.

    Die Bibel

    In der Bibel hat man wohlweißlich gewisse Hinweise zum Menschengeschlecht fortgelassen; u.a. jene, dass die Menschen als Sklaven für die Götter gedacht waren.

    Einzig ein etwas verklausulierter Hinweis blieb uns noch erhalten.

    1Mo 2,15 (Schöningham)

    So schickte ihn denn Gott der Herr aus dem Garten von Eden weg, damit er den Ackerboden bebaue, von dem er genommen war.

    Sprachverwirrung

    Und dennoch, gibt es in der Bibel einen recht interessanten Bericht, der uns die Augen öffnen sollte. Ich denke dabei an den Turmbau zu Babel.

    Auch hier finden wir den Hinweis darauf, dass das Menschengeschlecht Gott (den Göttern bzw. den Elohim) zu gut waren.

    Genesis 11 (Schöningham)

    4 Dann sagten sie: „Auf! Wir wollen uns eine Stadt bauen und einen Turm, dessen Spitze bis an den Himmel reicht. Laßt uns ein Denkmal bauen, damit wir uns nicht über die ganze Erde hin zerstreuen!“

    5 Da stieg der Herr herab, um die Stadt und den Turm anzusehen, an denen die Menschen bauten.

    6 Und der Herr sagte: „Seht, ein einziges Volk sind sie und sprechen die gleiche Sprache – und das ist erst der Anfang ihres Tuns!

    7 Fortan wird für sie nichts unausführbar sein, was immer sie sich vornehmen. So wollen wir denn jetzt hinabsteigen und dort ihre Sprache verwirren, daß keiner mehr des anderen Sprache versteht!“

    8 Und der Herr zerstreute sie von dort über die ganze Erde. So mußten sie vom Ausbau der Stadt abstehen.

    Eine Sprache zu sprechen, ist sicherlich ein wunderbar einigender Faktor für das in sich zerstrittene Menschengeschlecht. Nein, die Götter von einst wollten das nicht. Sie wollten nicht, dass wir Fähigkeiten und Errungenschaften haben, die ihren selbstsüchtigen Zielen (z.B. die Zucht einer Sklavenrasse) entgegenstanden.

    ——-:——-

    Im Dienst der Götter

    Die sumerischen Quellen sind da noch deutlicher. Ich bin mir sicher, dass jene (oder ähnliche Quellen) den Bibelschreibern (ca. um 500 v.) als Vorlage dienten. Es versteht sich von selbst, dass unter solchen Bedingungen gewisse Passagen in ihrer Doktrin nichts zu suchen hatten.

    Atra Hasi

    Du bist der Mutterleib, der die Menschen erschafft.

    Erschaffe den Urmenschen, damit er das Joch auf sich nimmt!

    Enuma Elisch

    ‚Ein Gewebe von Blut will ich machen, Gebein will ich bilden,
    Um ein Wesen entstehen zu lassen: Mensch sei sein Name.
    Erschaffen will ich ein Wesen, den Menschen.
    Ihm auferlegt sei der Dienst der Götter zu ihrer Erleichterung.

    ——-:——-

    Uns ernähre

    Und ebenso deutlich benennen es auch die anfangs zitierten Aussagen aus dem Popol Vuh

    Popol Vuh

    Schaffen wir jene, die uns erhalten und ernähren. Was ist zu tun, daß man uns anrufe und erinnere auf der Erde?

    Es gilt die Mittel zu finden, daß der Mensch, den wir formen, der Mensch, den wir schaffen werden, uns erhalte und nähre, daß er uns anrufe und unserer gedenke.“

    ——-:——-

    Auch Kryon (im Vorartikel bereits erwähnt) bestätigt indirekt die hier gemachten Aussagen.

    Wenig Erleuchtung

    Zum Ende eurer letzten kurzen Eiszeit nahmen wir noch einmal eine magnetische Ausrichtung vor, die wesentlich weniger anfängliche Erleuchtung und Selbstverwirklichung ermöglichte. Mit anderen Worten, die Dualität, der Schleier, war verstärkt.

    ——-:——-

    Sternensaat

    (Auszug aus Kap 8) „Die Erschaffung des Homo sapiens auf der Erde“

    Primitive Arbeiterrasse

    Die Motivationen der Sirianischen Gruppe waren mehr auf das Umfeld ihrer Heimat ausgerichtet. Sie betrachteten die Erde als Teil des Sirius Drei-Sternen-Systems und glaubten daher, ein Recht zu haben, die Erdgenetik zu manipulieren. Die Sirianer hatten Interesse an der Entwicklung einer primitiven humanoiden Rasse auf der Erde, die sie als Arbeiter benützen könnten, während sie ihre Kolonien ausdehnten, zu denen auch die Erde gehörte. Sie unterstützten daher das Leieranische Projekt mit ihren eigenen Zielen im Kopf. So wurde das Projekt für die Erschaffung des Homo sapiens auf der Erde begonnen.

    ——-:——-

    In Kriegen dienen

    Auch die im Hauptteil des Vorartikels publizierten Aussagen sind nicht weniger deutlich.

    Lacerta Texte 1

    Vor 1,5 Millionen Jahren kam eine andere außerirdische Art auf die Erde. … Das Interesse dieser humanoiden Art – Sie nennen sie heute »Ilojiim« – war …der humanoide Affe.

    … zur Hilfe für die Affen, sich ein bisschen schneller zu entwickeln, um ihnen in der Zukunft als eine Art von Sklaven-Rasse in kommenden Kriegen zu dienen.

    ——-:——-

    Das sind wir nun, eine menschliche Spezies, die eigentlich weit besser hätte sein können; aber unsere einstigen Schöpfer brauchten nur einen Sklavenmensch, ein ihm williges Geschöpf.

    Wir hätten mehr sein können

    Wundert es uns da, dass wir so oft mit uns selbst unzufrieden sind; dass uns dieses und jenes einfach nicht gelingen will? Obendrein werden wir oft zusätzlich durch Krankheit und eine eingeschränkte körperliche Funktion sehr an unserem Tun gehindert.

    Besonders sind aber die vielen geistigen Fähigkeiten, wie Hellsehen, Hellhören, Hellfühlen, Telekinese uvm. für uns so gut wie unerreichbar. Der Blick in die andere Wirklichkeit ist uns verwehrt. Das gilt natürlich nicht andersherum. Jene so genannten Götter haben sehr wohl einen Blick auf uns. Sie sehen uns und wir sie nicht. Eine gigantische „Peep Show“ oder auch so etwas wie „Big Brother is watching you“.

    Verkehrte Welt

    Ist das, was ich hier zusammengestellt habe, Blasphemie? Jeder möge zu seinem eigenen Urteil kommen.

    Wir wurden nicht nur zu Sklaven gemacht, nein, wir sollten auch unsere Herren, die Götter von einst, anbeten. Wir sollten ihnen dafür dankbar sein, dass es uns gibt. – Irgendwie verkehrte Welt!

    Uns anerzogene Denkmuster machen unsere kriecherische Haltung (gegenüber Gott) zu etwas Selbstverständlichem. Jeder der sich außerhalb dieses Denkens begibt, wird zu einem Außenseiter. Sollte er dieses auch noch verkünden, dann ist er des Teufels, ein Gotteslästerer, ein Herätiker der ganz schlimmen Art.

    ——-:——-

    Dieser Aufsatz wird ergänzt durch einen zweiten Teil zum Thema Sklaven.

    Weiter mit: Sklaven

    Eine Betrachtung weiterer dunkler Kapitel unserer Schöpfer wird das Handeln der Schöpfergötter in Bezug auf uns keineswegs in ein besseres Licht stellten.

    Fortsetzung mit: Mehrfache Vernichtungen

    Unsere menschliche Rasse

    (IIIb) unsere Verwandten

    Okt. 06

    Genetisch sehr ähnlich

    Der Menschenaffe wird ja so genannt, weil er uns Menschen von allen Tieren am nächsten ist. 98,4 Prozent der Gene beider Arten sollen überstimmen. Die Überlegung, ob der Mensch nicht von einem Affen abstammen könnte bietet sich einem förmlich an. Und wenn wir uns die Bilderfolgen vom Affen, …, Neandertaler, hin zum Jetztmenschen in den Sinn rufen, wie wir diese aus unseren Biologiebüchern kennen, dann wirkt alles auch so einleuchtend und logisch.

    Die selben Vorfahren

    Doch, wenn wir in den uns überlieferten Schriften alter Zeiten nachforschen, dann werden wir auf etwas aufmerksam gemacht, welches den Menschenaffen in ein ganz neues Licht stellen würde. Danach wäre dieser nicht unser eigentliche Vorfahre sondern so etwas wie eine mit uns eng verwandte Linie. Und wir beide würden auf dieselben Vorfahren zurückblicken.

    Mehrere Zuchtversuche

    Wie in dem Artikel „Zuchtversuche“ und „Mehrfache Vernichtungen“ beschrieben, gab es mehrere Zuchtversuche in Sachen Spezies Mensch. Mit einer Primatenart, einer welche den Lemuren nahe standen, mag das Zuchtprojekt seinen Anfang genommen haben.

    Diese wurden genetisch verändert, wahrscheinlich wurden sie mit völlig fremden Genen aufgepeppt, damit sie mehr und mehr eine humanoide Form bekämen.

    Neue Primatenrassen entstanden

    Da wird es dann wohl nicht nur eine genetische Variante gegeben haben, sondern sicher derer mehrere. Vielleicht wurden diese auch untereinander hin und hergekreuzt.

    Die Geeignetsten wird man für eine neue Zuchtreihe verwandt haben und so weiter. Doch mittlerweile werden sich die unterschiedlichsten Arten auf der Erde vermehrt haben. Im Grunde genommen sind so in kurzer zeitlicher Abfolge neue Primatenrassen entstanden.

    Vermischungsgefahr

    Wahrscheinlich wird man beim Beginn einer neuen (besseren) Rasse nicht immer alle Vorgängerversuche ausgerottet haben. Vielleicht hat man ein solches sehr wohl gemacht, damit die neue Rasse sich durch Vermischung mit einer alten (minderwertigeren) Rasse wieder zurückentwickeln würde. Aber die Erde ist groß, einige Exemplare mögen also einer Terminierung entgangen sein. – Es mag auch sein, dass gewisse Vorgängermodelle genetisch mit der neueren Zuchtreihe nicht mehr kompatibel gewesen war, so dass es die Gefahr einer Vermischung nicht mehr gab.

    Unsere Vettern

    Wie auch immer, es haben einige der Rassen überlebt, die einmal in das Zuchtprojekt, welches hin zum jetzigen Menschen führen sollten, beteiligt gewesen waren. Der Orang-Utan, der Gorilla, der Schimpanse und der Bonobo mögen Nachkommen jener Rassen gewesen sein, welche die Götter in ihren Zuchtversuchen zustande gebracht haben.

    Wie die Götter

    So verwundert es uns auch nicht, dass eine gewisse Ähnlichkeit mit diesen Tieren nicht zu leugnen ist. Wir haben dieselben Vorfahren. Wir haben uns nicht aus ihnen entwickelt, sondern wurden parallel zu ihrer Entwicklung genetisch zu dem der wir jetzt sind. Dazu waren mehrfache genetische Korrekturen erforderlich. Schlussendlich sahen wir so aus wie die Götter selbst.

    Gen 1,26 (Einheits)

    Dann sprach Gott: Laßt uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich.

    Würde also einer unserer Erschaffer unter uns wandeln, wir würden ihn auf den ersten Blick nicht als einen solchen erkennen! Mehr dazu unter Engel/anatomie

    Projekt Adam

    Den letzten Schliff werden wir mit dem Projekt „Adam“ bekommen haben. Doch dürfte es meiner Erachtens auch noch genetische Reste aus Vorläufermodellen auf der Erde geben. Ich denke da an isolierte Regionen, in denen sich einige Überlebende früherer Großkatastrophen haben halten können. Bei ihnen gab es in Folge keine Vermischungen, so dass sie von den adamischen Genen bis heute nichts, oder aber nur sehr wenig abbekamen. Sie entsprechen nun auch nicht so ganz unserem Ideal von physiognomischer Vollkommenheit. Selbst wenn man sie in einen westeuropäischen Anzug stecken würde.

    Lebende Erinnerungen

    Sie erinnern uns aber immerhin daran, dass wir (unsere Vorläuferversion) einmal anders aussahen. Genauso, wie die Menschenaffen uns an die ersten genetischen Versuche der Götter erinnern.

    Darum gleicht der Affe dem Menschen
    Auszüge aus dem Popol Vuh

    Das war der Untergang der Menschen, die geschaffen und geformt wurden; der Menschen, die für Zerstörung und Vernichtung gemacht worden waren. Allen jenen wurden Mund und Antlitz zerstört.
    Und man sagt, die Nachkommen jener seien die Affen, die heute in den Wäldern leben. An ihnen kann man jene erkennen, denen Schöpfer und Former aus Holz das Fleisch machten. Darum gleicht der Affe dem Menschen, als Erinnerung an eine Menschenschöpfung, an Menschen, die nichts waren als Puppen aus Holz.

    Vollendung der Schöpfung

    Dies ist der Anfang der Menschwerdung, der Entschluß zur Fleischwerdung.

    Fortsetzung mit: Berichte über unsere Urahnen

    Unsere menschliche Rasse
    (IV) Berichte über unsere Urahnen

    Aug. 06

    Unsere weltliche Geschichte reicht etwa 5000 Jahre zurück in die Vergangenheit. Alles davor ist mit einem dicken Schleier bedeckt. Natürlich gibt es noch einige/wenige Spuren, die etwas weiter zurück reichen mögen. Doch irgendwo, in einer erdgeschichtlich gesehen winzigen Zeitspanne, verblasst unsere Sicht auf alles, was dereinst und davor war.

    Die Pyramidenbauer (Die fünfte Baureihe)

    Es gibt trotzdem unübersehbare Hinweise darauf, dass in ferner Vergangenheit (also vor unserer weltlichen Geschichtsschreibung) Kulturen ihre Spuren auf der Erdoberfläche hinterlassen haben. – Jeder hat schon von der Pyramide in Gizeh gehört. Wer hat sie erbaut? Unsere „Schulweisheit“ versucht, ihre Erbauung in die frühen Dynastien der ägyptischen Geschichte zu legen. Sie gibt sich wirklich alle erdenkliche Mühe um Modelle zu entwickeln, wonach es jenen Ägyptern (doch) möglich gewesen sein könnte, so ein Monumentalbauwerk zu errichten. Den Bau in eine noch frühere Zeit zu verlegen, fehlt unseren „Vordenkern“ der Mut; denn je weiter sie in die Vergangenheit zurück gehen, desto dümmer müsste nach ihrer Meinung die Menschheit gewesen sein. – Also ein Unding. Irgendwie beißt sich die Katze hier in den Schwanz.

    Nach der Informantin (bekannt aus dem ersten Aufsatz zum Thema: Unsere Menschheit) stammen die Pyramiden aus einer sehr viel früheren Zeitepoche. Danach dürften sie schon vor etwa 75.000 Jahren erbaut worden sein!!!

    Wikipedia 2005/2006, S. 656546

    Die verbreitete Theorie zur Funktion der Pyramiden besagt, dass diese vor etwa 4500 Jahren in einem Zeitraum von ungefähr 100 Jahren unter der vierten ägyptischen Königsdynastie als Grabstätten dreier Pharaonen gedacht war. Sie bilden das Zentrum einer riesigen Nekropole des Alten Reiches. Da jedoch keine der drei Pyramiden Hinweise auf die Funktion als Grabstätte enthält – es wurden weder eine Mumie noch Grabbeigaben gefunden – ist mittlerweile auch die Theorie einer rituellen Funktion verbreitet.

    Lacerta Texte 1

    Die Wahrheit ist, daß Ihre moderne menschliche Zivilisation nicht die erste auf diesem Planeten ist, sondern schon die siebte.
    Baureihe 1-4

    Die Gebäude der ersten Rassen sind verloren, aber
    Baureihe 5

    die fünfte Zivilisation war diejenige, die die großen dreieckigen Bauten errichtete, die Sie als Ägyptische Pyramiden bezeichnen, vor 75.000 Jahren. (Ihre Ägypter fanden die alten Pyramiden und versuchten nicht sehr erfolgreich, ähnliche Bauten nachzumachen.)
    Baureihe 6

    Die sechste Zivilisation war diejenige, die vor 16.000 Jahren im sogenannten Bimini-Gebiet Städte baute, die Sie heute unter dem Meeresspiegel finden können.
    Baureihe 7

    Die letzte Schöpfung der siebten Rasse – Ihrer Serie – wurde vor 8.500 Jahre gemacht, und dies ist die einzige Schöpfung, an die Sie sich erinnern können und worauf sich Ihre religiösen Schriften beziehen.

    Danach sind die Pyramiden sogar Spuren der vorvorletzten menschlichen Baureihe auf Erden. Solch gigantische Bauwerke zu errichten ist ganz bestimmt eine Höchstleistung. Doch unseren Herren im Himmel war das nicht recht; die Menschheit war zu gut. Sie verfügte über zu viele Fähigkeiten, sie hatte Zugriff auf zu viel Weisheit.

    War jene Rasse zu einer echten Gefahr (Konkurrenz) für die Elohim geworden? War sie einfach zu gut? Paradox nicht wahr. Ich, für mein Teil, wäre stolz darauf, eine Spezies mit solch herausragenden Fähigkeiten geschaffen zu haben.

    Atlantis (Die sechste Baureihe)

    Wie wir den Auszügen der hier zitierten Lacertatexte entnehmen können, lag zwischen den Pyramidenbauern und den Jetztmenschen noch eine weitere Menschheit und zwar jene, die in Atlantis untergegangen war.

    Einige Erinnerungen, an jene Zeit mit einem erstaunlich hohen technischen Wissen, sind uns noch erhalten geblieben. Die bekannteste mag die von Plato sein. Dieser hatte in seinen Dichtungen Wissen publiziert, welches derzeit noch in Ägypten bewahrt wurde.

    Einen ausführlicheren Kommentar und mehr Zitate zu Platos Atlantishinweisen siehe unter: ../themen/atlantis.htm

    Hier nun in Kürze einige/wenige Zitate.

    Plato datiert das Ende von Atlantis auf eine Zeit von vor 11.350 Jahren von jetzt an zurückgerechnet.

    Dass so wenig Details überliefert sind soll daran liegen, dass es nach dieser globalen Menschheitskatastrophe einerseits eine ungeheure Zerstörung gab und andererseits daran, dass die Überlebenden erst einmal ans nackte Überleben dachten und keinen Sinn und keine Zeit für Aufzeichnungen hatten bzw. des Lesens und Schreibens nicht (mehr) mächtig waren.

    In Folge nun einige wenige Aussagen Platos zu Atlantis.

    Es gab viele Vernichtungen
    Timaios Kap 3

    … ihr hegt in ihnen keinerlei alte, auf altertümliche Überlieferung gegründete Meinung noch ein durch die Zeit ergrautes Wissen. Davon liegt aber darin der Grund: Viele und mannigfache Vernichtungen der Menschen haben stattgefunden und werden stattfinden, die bedeutendsten durch Feuer und Wasser, andere geringere durch tausend andere Ursachen. Denn das, was auch bei euch erzählt wird, daß einst Phaeton, der Sohn des Helios, der seines Vaters Wagen anschirrte, was auf der Erde war, verbrannte, weil er die Bahn des Vaters nicht einzuhalten vermochte, selbst aber, vom Blitze getroffen, seinen Tod fand, das wird zwar in der Form eines Mythos berichtet, ist aber in Wahrheit eine Abweichung der am Himmel um die Erde kreisenden Sterne und eine in großen zeitlichen Abständen stattfindende Vernichtung der auf der Erde befindlichen Dinge durch mächtiges Feuer. Dann pflegen nun diejenigen, welche Berge und hoch und trocken gelegene Gegenden bewohnen, eher als die an Flüssen und dem Meere Wohnenden unterzugehen; uns aber rettet der auch sonst uns Heil bringende Nil aus solcher Not, wenn man ihm die Fesseln löst.

    Neuanfang
    Timaios Kap 3

    Bei euch und den andern dagegen ist man jedesmal eben erst mit der Schrift und allem andern, dessen die Staaten bedürfen, versehen, dann bricht nach Ablauf der gewöhnlichen Frist wie eine Krankheit eine Flut vom Himmel über sie herein und läßt von euch nur die der Schrift Unkundigen und Ungebildeten zurück, so daß ihr wiederum vom Anbeginn gewissermaßen zum Jugendalter zurückkehrt, ohne von dem etwas zu wissen, was sowohl hier als auch bei euch zu alten Zeiten sich begab. Deine genealogischen Ausführungen von eben also, Solon, die du über die Leute bei euch machtest, unterscheiden sich nur wenig von Kindergeschichten, da ihr zu nächst nur einer Überschwemmung, obwohl deren vorher viele stattfanden, euch erinnert und ferner nicht wißt, daß das unter den Menschen schönste und trefflichste Geschlecht in eurem Lande entsproß, dem du entstammst und euer gesamter jetzt bestehender Staat, indem einst ein winziger Same davon übrigblieb. Das blieb euch vielmehr verborgen, weil die am Leben Erhaltenen viele Menschengeschlechter hindurch starben, ohne sich schriftlich äußern zu können.

    8000 – 9000 Jahre
    Timaios Kap 3

    Die Zahl der Jahre aber seit der Einrichtung unseres Staates ist bei uns in den geweihten Schriften auf achttausend Jahre angegeben. Von deinen vor neuntausend Jahren lebenden Mitbürgern nun will ich dir ganz kurz die Gesetze und die schönste Heldentat, die von ihnen vollbracht ward, berichten; das Genauere über alles der Reihe nach aber wollen wir ein andermal in Muße erörtern, indem wir die Schriften selber zur Hand nehmen.

    Plato lebte 427 – 347 v.u.Z. D.h., die Zeit, um die es hier geht, dürfte mehr als 11.350 Jahre betragen; im Verhältnis zur Sintflut fast dreimal so weit in die Vergangenheit zurück bzw. fast doppelt so lang bis zu Adam gemäß der biblischen Chronologie!

    Großer Herrschaftsbereich
    Timaios Kap 3

    Auf dieser Insel Atlantis also entstand eine große, wundervolle Macht von Königen, welche die ganze Insel beherrschte sowie viele andere Inseln und Teile des Festlandes, außerdem herrschten sie noch über Gebiete diesseits der Säulen des Herakles, und zwar hier über Libyen bis Ägypten, über Europa aber bis Tyrrhenien. Diese ganze Macht nun verband sich zur Einheit und unternahm es einmal, euer und unser Land und das gesamte diesseits des Eingangs gelegene in einem Anlauf zu unterjochen.

    Untergang in einer Nacht
    Timaios Kap 3

    Als aber in späterer Zeit gewaltige Erdbeben und Überschwemmungen eintraten, versank während eines einzigen schrecklichen Tages und einer Nacht eure ganze Heeresmacht mit einem Male unter die Erde, und in gleicher Weise verschwand auch die Insel Atlantis, indem sie in das Meer versank. Dadurch ist auch das dortige Meer unbefahrbar und unerforschbar geworden, weil der in geringerer Tiefe befindliche Schlamm, den die untergehende Insel hervorbrachte, hinderlich ist.

    Über Atlantis und deren Untergang habe ich aus ganz unterschiedlichen Quellen Material gesammelt.

    Siehe unter: ../themen/atlantis.htm

    Selbstverständlich bleibt noch ein weiterer Gesichtspunkt mit einzubeziehen, den ich bislang unberücksichtigt ließ. War sowohl die Gesellschaft von Atlantis als auch die der Pyramidenbauer eventuell

    · dekadent geworden und gab es somit keine spürbaren Fortschritte mehr?

    · so unmenschlich geworden, dass sich die Hüter gezwungen sahen einzuschreiten?

    · eine ernste Gefahr für den Planeten Erde geworden, so dass reagiert werden musste?

    · dabei, den Ast, auf dem sie saßen, abzusägen so wie wir heute wieder?

    Solche und andere Fragen werden noch in einem separaten Aufsatz beleuchtet.

    Fortsetzung mit: Artefakte aus der Frühzeit
    Quelle: http://www.fallwelt.de/geschichte/index.htm
    http://www.gottwissen.de

    wie wir sehen können und wie du Stefan schon richtig darüber geschrieben hast, ist unsere “ Weltbild-geschichte “ ein RIESIGES Fake !
    Aus den hier gegebenen Texten ist sicher lich auch keine 1000% Wahrheitsaussage zu machen, aber ich denke die gaaanz vielen -Puzzleteile setzen sich all mählich zusammen.

    Auch das Buch das ich im moment lese trägt seinen Teil dazu bei – Die Archäologie Verschwörung von J.D. Kenyon.

    bis denne mal wieder, Helmut

    Gefällt mir

    • Grüß dich lieber Helmut,

      schön, dass du mich an das Popol Vuh erinnerst. Auch wenn die Conquistadoren (unterstützt und von der so christlichen Kirche gewünscht) so ziemlich gründlich, sowohl in Mittel- und Süd-Amerika Wissen wie überall sonst wo sie hinkommen konnten ausgelöscht hat, ist es doch eine sehr wertvolle zusätzliche Quelle. Habe es wieder zu Hand genommen, es riecht nach altem Buch😉
      Im Vorwort steht, dass es für jeden Tag (Guatemala) einen Schutzpatron / Gott / Energie gibt, außer für die letzten fünf Tage des Jahres (steht nicht dabei, wann Jahresanfang, -ende ist). Sie werden von dem/der hermaphroditischen uralten Gottheit Mam (auch Sonnenahnin und Urmutter Ixmucane genannt) beschützt, bis die anderen Zeitgötter wieder ihre Aufgaben willfährig antreten.

      Doch weil dort alles eins ist, und nach indianischem Denken jedes Ding seinen Herrn (ah choc) hat, ein Bach, ein Baum, jeder Stein, auch Kunstgegenstände auch Grabstöcke … Dryaden oder Nymphen also ein Teil davon, kann auch jeder etwas anders sein, ein Tier, eine Pflanze … die Ureinwohner fühlten sich überhaupt nicht GETRENNT von allem.

      Nicht nur weil Petra Herzele das Thema „Sonnengott / Monotheismus“ anspricht … auch ich habe schon sehr lange eine zurückhaltende Skepsis, um das All-Eins-der-Schöpfung nicht auf einen „personifizierten“ Gott entspricht Sonne oder Erde oder sonstwas zu richten.
      Mag sein, dass es über Christus einen gangbaren Weg gibt, doch über uns selbst, mit der uns umgebenden Natur und Erde verbunden … denke ich für mich, daß es der mir entsprechende ist.

      Aus dem überlieferten Wissen des Credo Mutwa, Zulu-Schamane:
      also afrikanische indigenes Volk:

      http://www.fallwelt.de/reptos/chitauli.htm

      „Eingriff in die Natur

      Ausserdem entfernten die Chitauli auch den heiligen regenbringenden Dunst vom Himmel, und zum ersten Mal seit der Schöpfung sahen die Menschen zum Himmel hinauf und sahen Sterne und die Chitauli sagten den Menschen, dass es falsch war zu glauben, dass Gott unter der Erde wohnte. “ Von jetzt an “ , sagten die Chitauli den Menschen dieser Erde, „müssen die Erdleute glauben, dass Gott im Himmel ist und sie müssen hier auf Erden Dinge tun, die Gott, der im Himmel ist, gefallen“.

      Ein neuer Gottesglaube

      Sehen Sie, ursprünglich glaubten die Menschen an Gott im Untergrund, dass sie eine grosse Mutter war, die unter der Erde lebte, da sie alle die grünen Dinge sahen, die aus der Erde wuchsen, das Gras kam aus der Erde, die Bäume wuchsen aus der Erde und daher glaubten auch die Leute, dass die Toten wieder unter die Erde kämen. Aber als die Chitaulis begannen, die menschlichen Augen auf den Himmel zu richten, fingen die Leute an, zu glauben, dass Gott im Himmel ist und dass die, die sterben, nicht in den Untergrund gehen, sondern zum Himmel aufsteigen. Und bis heute,…….

      Gottes Wiederkehr

      Noch etwas erzählten die Chitauli unserem Volk, nämlich, dass wir menschliche Wesen hier auf der Erde sind, um die Erde zu ändern und aus ihr einen passenden Platz für “ Gott “ zu machen, der eines Tages herunterkommen und auf der Erde wohnen wird. Und es wird erzählt, dass die, die daran arbeiten, diese Erde zu ändern und sie für die Schlange Gott, die Chitauli, sicher zu machen, um darauf zu leben, mit grosser Macht und grossem Wohlstand belohnt werden.“
      😉 Na das klingt dann doch so, dass hier ein Platz für ETs werden soll. Wahrscheinlich vertragen sie als Parasiten das Licht der Sonne oder kosmisches Licht nicht😉
      Siehe auch Lichtbringer etherische Öle aus „Angelikawurzel und Bergamotte“.

      Liebe Grüße Petra

      Gefällt mir

      • Hallo petra,

        Na das klingt dann doch so, dass hier ein Platz für ETs werden soll. Wahrscheinlich
        vertragen sie als Parasiten das Licht der Sonne oder kosmisches Licht nicht

        Wie auch DU gewiss mit einiger Sicherheit weißt, klingt es nicht nur so,
        es IST SO! 😳 Und schon wieder einer weg ..😛

        lg,

        Gefällt mir

    • Hallo Freund Helmut,

      Auch Kryon (im Vorartikel bereits erwähnt) bestätigt indirekt die hier gemachten Aussagen.
      Wenig Erleuchtung
      „Zum Ende eurer letzten kurzen Eiszeit nahmen wir noch einmal eine magnetische Ausrichtung vor, die wesentlich weniger anfängliche Erleuchtung und Selbstverwirklichung ermöglichte. Mit anderen Worten, die Dualität, der Schleier, war verstärkt. „

      Ich hoffe sehr, lieber Helmut, daß du Kryon nicht mit der Kneifzange angreifst ..

      die sogenannte Kryon-Schule basiert auf den „Lehren“ von Lee Carroll und der Wesenheit Kryon.

      Und die Symbole (Kryon-Kristalle) werden [von Sabine Sangitar und] auch von Lee Carroll gechannelt. Kryon ist keine einzelne Wesenheit, sondern eine Gruppe von Wesen, die definitiv NICHT dem Aufstieg dienen – das ist das, was auch ich immer wieder als Antwort bekomme, wenn ich Metatron oder die Erzengel danach befrage. Sie ziehen suchende Menschen in ihren Bann und beschäftigen sie mit Pseudo-Heilarbeit, um sie vom wesentlichen abzulenken oder sogar zu schädigen.

      Die Kryon-Schule Deutschland ist allerdings von der allerschlimmsten Sorte. (Quelle)
      Aber es ist weit schlimmer als nur „nicht nett“.

      Diese „K….“-Kristalle öffnen energetische Portale für negative Energien und Wesenheiten! Die Arbeit mit ihnen macht krank, aggressiv und depressiv.

      ——-:——-

      Sternensaat

      (Auszug aus Kap 8) “Die Erschaffung des Homo sapiens auf der Erde”

      Primitive Arbeiterrasse

      Die Motivationen der Sirianischen Gruppe waren mehr auf das Umfeld ihrer Heimat ausgerichtet. Sie betrachteten die Erde als Teil des Sirius Drei-Sternen-Systems und glaubten daher, ein Recht zu haben, die Erdgenetik zu manipulieren. Die Sirianer hatten Interesse an der Entwicklung einer primitiven humanoiden Rasse auf der Erde, die sie als Arbeiter benützen könnten, während sie ihre Kolonien ausdehnten, zu denen auch die Erde gehörte. Sie unterstützten daher das Leieranische Projekt mit ihren eigenen Zielen im Kopf. So wurde das Projekt für die Erschaffung des Homo sapiens auf der Erde begonnen.

      ——-:——-

      In Kriegen dienen

      Auch die im Hauptteil des Vorartikels publizierten Aussagen sind nicht weniger deutlich.

      Lacerta Texte 1

      Vor 1,5 Millionen Jahren kam eine andere außerirdische Art auf die Erde. … Das Interesse dieser humanoiden Art – Sie nennen sie heute »Ilojiim« – war …der humanoide Affe.

      zur Hilfe für die Affen, sich ein bisschen schneller zu entwickeln, um ihnen in der Zukunft als eine Art von Sklaven-Rasse in kommenden Kriegen zu dienen.
      _____________________________________________
      Merkst du was, Helmut? Viele, sehr viele verschiedene Versionen – welche glaubst eigentlich du?
      Denkst du, es würde uns nicht geben, ohne „Ausländerinvasion“?

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan alter Kumpel😉

        Kryon, iss eh klar, der ist so “ undurchsichtig “ wie ein Nebel und seine Channel Botschaften sind . so denke ich, gut und raffiniert gestrickte Des-Infos. Damit hab eich es schon lange nicht mehr🙂
        Klar, es gibt inzw. so viele versch. “ Versionen der UR-Menschheit „, teils wiederum sehr geschickt vermischt und mit Halbwahrheiten gefüllt.
        Dennoch denke ich das auch dieses “ Geheimnis “ irgendwann gelüftet wird,
        geht eigentlich gar nicht anders wenn die Menschen endlich aufwachen und
        sich BEWUSST werden wer WIR eigentlich sind.
        Ich denke aber das der MENSCH nicht nur “ erschaffen wurde “ aus einer Laune heraus, sondern das WIR wirklich “ Erden-Hüter “ sein sollten im Einklang aller multidimensionlen Erfahrungen, die sich dann hier auf der Erde als eine WISSENS Bibliothek entfalten soll, so eine Art Zentrum des BWS und der Emotionen und darüber hinaus dann unsere Galaxis “ mit neuem Leben erfüllen soll „, also eine ART Schöpfungsplan für die Erde.
        Ich denke das dein Artikel dazu seine Wichtigkeit nicht verlieren sollte denn unweigerlich ist es allerwichtig zu erfahren und zu Wissen was wirklich sich seit Jahrhunderttausenden, Jahrmillionen ??? Jahren hier auf Mutter Erde sich zugetragen hat.
        In diesem Sinne, alohaheee
        Lg Helmut

        Gefällt mir

        • Freund Helmut,😉

          Ich denke aber das der MENSCH nicht nur ” erschaffen wurde ” aus einer Laune heraus, sondern das WIR wirklich ” Erden-Hüter ” sein sollten im Einklang aller multidimensionlen Erfahrungen, die sich dann hier auf der Erde als eine WISSENS Bibliothek entfalten soll, so eine Art Zentrum des BWS und der Emotionen und darüber hinaus dann unsere Galaxis ” mit neuem Leben erfüllen soll “, also eine ART Schöpfungsplan für die Erde.

          Was bin ich froh, daß du diese differenzierte Sicht entwickelt hast!😉
          Die Zeit wird kommen, wo wir uns wieder erinnern werden, wo wir nicht mehr
          nachlesen, oder fremden Aussagen trauen müssen ..

          aloahee
          lg,😉

          Gefällt mir

      • Nochmals hallöle Stefan,

        „das ist das, was auch ich immer wieder als Antwort bekomme, wenn ich Metatron oder die Erzengel danach befrage.“

        Das wär mal ein interessanter Artikel, oder hab ich da mal was überlesen… Wie befragst du denn Metatron und die Erzengel? Ist das KMT Version 2.0?😉

        Ich weiss noch, dass die New Age Jünger von diesem Video Guru „Burkhard“ ganz versessen auf dieses Metatron-Zeugs waren…
        Metatron soll ja ein hochrangiger Engel in der jüdisch-christlichen Mythologie sein (irgendwie ist das Doppel-Adjektiv hier schon mal gefallen😈 )

        Mit gespanntem Gruss, der Chaukee

        Gefällt mir

        • Freund Chaukee😉

          as ist das, was auch ich immer wieder als Antwort bekomme, wenn ich Metatron oder die Erzengel danach befrage.”

          DAS nimmst du hoffentlich NICHT ernsthaft an, oder?
          Ich befrag doch keinen, da wärs weit mit mir gekommen …
          Nein, daß war ein Auszug aus einem Forum, wo die Mädels und Jungs eben das Thema diskutierten.
          Ich wollte damit bloß aufzeigen, wenn DIE das schon sagen, dann sollte man erkennen
          daß was dran ist ..
          Metatron spielt eine Rolle in der Kabbalah und der Mystik, (der Würfel des Metatron)

          ein freundliches Grüezi zu dir

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Hi Stefan,

        „das ist das, was auch ich immer wieder als Antwort bekomme, wenn ich Metatron oder die Erzengel danach befrage.“

        Uns Chaukee war zwar einen ganzen Schuh schneller, aber dieser Satz ist mir eben auch seltsam aufgestoßen und hat große Augen hinterlassen…..

        Du befragst Metatron und die Erzengel???…………..

        ….also da bin ich jetzt aber auch mal gespannt drauf…😀

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Ach herrje, Joe

          Du befragst Metatron und die Erzengel???…………..

          ….also da bin ich jetzt aber auch mal gespannt drauf

          JETZT bin ich total geknickt ..
          Und ich dachte, es wäre gut gekennzeichnet gewesen, da stand doch
          der Link von dem Forum bei ..
          Ich und Engelbefragung, ich würde doch nicht mal verstehen, selbst
          WENN ich fragte ..
          also wirklich, ich fühle mich grad seeehr ungeliebt .. 😛

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Wer lesen kann, ist echt im Vorteil😉

        „RE: Warnung vor Kryon (Cry-on)
        Liebe Destiny,

        die sogenannte Kryon-Schule basiert auf den „Lehren“ von Lee Carroll und der Wesenheit Kryon.

        Und die Symbole (Kryon-Kristalle) werden auch von Lee Carroll gechannelt, so weit ich weiss. Kryon ist keine einzelne Wesenheit, sondern eine Gruppe von Wesen, die definitiv NICHT dem Aufstieg dienen – das ist das, was auch ich immer wieder als Antwort bekomme, wenn ich Metatron oder die Erzengel danach befrage. Sie ziehen suchende Menschen in ihren Bann und beschäftigen sie mit Pseudo-Heilarbeit, um sie vom wesentlichen abzulenken oder sogar zu schädigen.

        Die Kryon-Schule Deutschland ist allerdings von der allerschlimmsten Sorte. Wie gesagt – ich verurteile diese Leute nicht. Sie glauben teilweise aus tiefstem Herzen, dass sie „das Richtige“ tun.

        Aber Kryon ist und bleibt gefährlich.

        Was ich im vorherigen Beitrag mitteilen wollte ist auch, dass sich viele mit ihrem Nicht-Urteilen und Nicht-Bewerten vorm Handeln drücken. Frei nach dem Motto, jeder muss seinen Weg gehen, da misch ich mich nicht ein und wenn er oder sie sehenden Auges gegen die nächste Wand rennt, ist das seine oder ihre Sache. Tja – ich hätt ihn ja warnen können, aber dann hätte ich die Wand vielleicht in irgendeiner Form bewertet….

        Ihr versteht sicher, was ich meine! sonne
        Gruss, Ajanuraherzmalen „

        Gefällt mir

      • Mahlzeit Stevie,

        Also dass hätte mich jetzt aber auch mehr als nur verwundert…….nein sorry, hab` ich irgendwie nicht gecheckt, dass es aus anderer Quelle kam.

        Hatte eher gedacht, Du meinst es ironisch und hast nur vergessen, es auch so zu kennzeichnen, da wollte ich „sicherheitshalber“ doch noch mal nachfragen…😀

        Nein also ehrlich……..wenn ich Dir auch so Einiges zutraue…😀 …..dass ganz bestimmt nicht……mein Gefühl hat ja auch sofort Alarm geschlagen, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmen kann, da hat uns (Chaukee und mir), wohl unsere Oberflächlichkeit beim Lesen, mal wieder ein Schnipp´chen geschlagen…😀

        „ich fühle mich grad seeehr ungeliebt .. “

        …aber doch bitte nicht, wegen einem solch` dummen Missverständnis…..ich drück` Dich jetzt mal ganz dolle…..bist und bleibst doch unser „Bester“…….Alles ist gut!!!….😀

        …..and have a wonderful weekend, my friend!!!………Grüßli vom Joe

        Gefällt mir

        • Hallo Johannes
          Siehste,

          aber doch bitte nicht, wegen einem solch` dummen Missverständnis…..ich drück` Dich jetzt mal ganz dolle…..bist und bleibst doch unser “Bester”…….Alles ist gut!!!….
          …..and have a wonderful weekend, my friend!!!………

          Hex, Hex – schon gehts mir wieder gut! Bring mal ruhig öfters solche
          Streicheleinheiten ..😛

          lg,

          Gefällt mir

      • Kein Problem nich`….hab`s gleich ganz dick auf meinem Merkzettel notiert…😀😀😀

        lg

        Gefällt mir

      • Hey Stefan, du armer Kerl,
        Du kannst einem aber auch einen Schreck einjagen… Es hätte mich extremst überrascht, wenn du plötzlich mit aufgestiegenen Meistern & Co. reden würdest, also eigentlich enttäuscht😀 Ich hab des langen und breiten nach einem Hinweis gesucht, dass es sich dort um ein Zitat handelt, bevor ich so frech gefragt habe – weisst ja, wie ich bin… Rein von der sprachlichen Formulierung her hätte es auch von dir stammen können. Nun bin ich aber froh, dass das Missverständnis aus der Welt geschaffen ist und entschuldige mich in aller Form für die unguten Gefühle, dich dadurch entstanden sind!
        Lass dich feste drücken! Schon besser? Ok, nochmal😀
        Guds Nächtle vom Chaukee

        Gefällt mir

      • Hey mein lieber Chaukee,

        …..geht mir ganz ähnlich….und ich bin auch froh, dass es nun, auch aus der Welt geschaffen ist……da haben wir wohl Beide etwas falsch hinein interpretiert……egal, hat sich ja nun aufgeklärt………

        ….und….um noch einmal auf einen, Deiner letzten Kommentare zurück zu kommen,……jawohl….es gibt schon so etwas, wie eine „klare“ Linie in meinem Lebensweg, betimmte Dinge außen vor zu lassen……aber glaube ja nicht, dass ich schon völlig frei von Zweifeln bin…….ich wär` es wirklich sehr gern, aber es tut mir leid, ich bin es auch noch nicht………….

        …….ich weiß nur ganz sicher, dass bestimmte Wege, für mich „nicht“ mehr in Frage kommen……..aber von dem Ende…….bin ich auch noch sehr weit entfernt………

        ………..und mag daher trotzdem so gern, sowohl Deine spezifischen Einwände, wie auch die von Monika und sogar auch von Bernd ( ) weil genau dass, auch neue Gedanken-Konstrukte generiert, die Einen auch voran bringen und das erweiterte Auge öffnen können……….

        …..und so hat auch alles seinen Sinn, selbst wenn man es im ersten Moment nicht zu erkennen vermag………….

        Gute Nacht, Ihr Lieben und gesegnete Grüßli in`s befreundete Schwiezerland………..der Joe

        Gefällt mir

      • Hallo Joe,
        na, das freut mich aber…🙂
        Keine Zweifel zuzulassen hieße doch Dogmatismus,
        oder sehe ich das falsch.
        Grüße nach Berlin
        LG

        PS:
        Übrigens Stefan,
        ich habe die Formulierung auch aufgefasst wie die Beiden.😯 🙂

        Gefällt mir

        • Böse Monika ..

          Übrigens Stefan,
          ich habe die Formulierung auch aufgefasst wie die Beiden.😯🙂

          Dabei steht in niedlichem rosa daneben QUELLE, ich hab einzig –
          und zwar in eckiger Klammer den Namen von Sabine Sangitar
          dazugeschrieben .. *wildes kopfschütteln*

          lg,

          Gefällt mir

      • Lieber Stefan,
        das Kopfschütteln gebe ich zurück! Da steht irgendwo weiter unten „Quelle“, wenn man es liest, geht leider nicht daraus hervor, wo dein Satz endet und das zitierte anfängt.😦
        Aufgrund des Absatzes wirkt es so, als bezöge sich die Quelle nur auf den letzten Satz.
        Du und aufgestiegene Meister… da war mir schon klar, dass es sich um ein Missverständnis handeln MUSS.😆
        Andererseits….so gewisse Vorlieben hast du ja, gell 😦😯🙂
        LG

        Gefällt mir

        • Okeee, liebe Monika

          Du und aufgestiegene Meister… da war mir schon klar, dass es sich um ein Missverständnis handeln MUSS.😆

          Du hast die Kurve grade nochmal gekratzt ..😛

          Andererseits….so gewisse Vorlieben hast du ja, gell

          Ja, ich bin ein Schlingel ..

          lg,

          Gefällt mir

  • Grüß dich Terramesa Petra😉

    du schreibst: Doch weil dort alles eins ist, und nach indianischem Denken jedes Ding seinen Herrn (ah choc) hat, ein Bach, ein Baum, jeder Stein, auch Kunstgegenstände auch Grabstöcke … Dryaden oder Nymphen also ein Teil davon, kann auch jeder etwas anders sein, ein Tier, eine Pflanze … die Ureinwohner fühlten sich überhaupt nicht GETRENNT von allem.
    So war und IST es auch wirklich. Das Popul Vuh ist für mich auch wieder eines jener Puzzleteile die das GANZE zusammenfügen.
    Man kann doch immer mehr erkennen “ welche Wesen “ diese Trennung bewusst herbeiführen wollten damit WIR, die Menschheit dadurch erst Kontrolliert und Überwacht werden konnten, siehe “ Projekt organisierte Religionen „.
    Credu Mutwa kenne ich ja von Icke her schon recht gut und die Zulu Geschichten haben weit mehr Wahrheit als die ganze Kath. Kirche zusammen mit ihren LÜGEN und Manipulations Geschichten, diese dunkle Brut!
    tschau Petra

    Gefällt mir

  • Hey Freund aus Ösistan😉

    du sagst : Was bin ich froh, daß du diese differenzierte Sicht entwickelt hast!
    Die Zeit wird kommen, wo wir uns wieder erinnern werden, wo wir nicht mehr
    nachlesen, oder fremden Aussagen trauen müssen ..

    im Grunde genommen habe ich das seit meinen Buch so gesehen, aber du weist soooo viele Infos lassen einen den Wald vor lauter Bäume machmal nicht erkennen😉

    Jaaa welch eine Berfreiung wird das sein wenn WIR uns wieder an alles erinnern werden, das müssen “ hypergefühle sein “🙂

    ich habe inzw. meine eigene Theorie über all die weltweiten Pyramiden Bauten, vermute das diese als Energie Generatoren wirken und vielleicht weltweit miteinander verbunden werden können so als “ kosmisches Erden Schutz-Schild “ vor zu starken Einstrahlungen
    oder anderen kosmischen Ereignissen, welcher Art auch immer.

    Die Dinger stehen nicht umsonst hier weltweit “ ver-teilt “ herum, die müssen einen Sinn und Zweck haben, vermute ich mal.
    ach iss das aufregend😉

    Lg

    Gefällt mir

  • Extrem guter Artikel von Dir Steven. Kompliment.
    Ich wette, wir wüssten noch einiges mehr über uns, wenn alles was in der Vatikan Bibliothek aufbewahrt wird, auch uns allen zugänglich wäre…stellt sich eh die Frage ob das überhaupt noch legal ist, das der Daumen seitens des Vatikans drauf gehalten wird , das was dort eifersüchtig bewacht wird, ist ja eigentlich allgemeines Weltkulturerbe und sollte insofern sowieso allen Menschen zugänglich sein, oder ?…🙂
    LG Anonymicus

    Gefällt mir

    • Hi Anonymicus,

      Nachdem die Bibliothek von Alexandria ja nun schon lange nicht mehr existiert……wären die vatikanischen „Liegenschaften“ auch mein nächst-dringenderes Interessengebiet, welches unbedingt, vor einer weiteren Vernichtung, für die Allgemeinheit gesichert werden sollte…….

      ….so, und wie fangen wir dass nun an???…..jede gute Idee ist hierbei gefragt und hilfreich!!!!

      Gruß Joe

      Gefällt mir

      • hmm ob das was hilft.. Werke aus der Bibliothek von Alexandrien brachten die Araber (Sarazenen) nach Andalusien, leider wurden fast alles in der Zeit der Reconquista von den Spaniern verbrannt..Madame Qurie bemerkte dazu, dass wenn diese Bücher noch vorhanden wären, wir im Weltraum reisen könnten..

        Gefällt mir

  • Hallo,

    habe hier neue Informationen, die meine obige Idee erweitern.

    „Philosophie: Wasser ist der Ursprung aller Dinge“ nach dem Philosophen, Mathematiker und Astronom Thales.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thales

    Okeanos ist bei Homer sowohl Ursprung der Welt, als auch der Strom, der die Welt umfließt und vom Meer unterschieden wird. Er ist der Ursprung der Götter[1] sowie aller Flüsse, Meere, Quellen und Brunnen,[2] von denen jedoch nur Eurynome[3] und Perse[4] namentlich genannt werden. Seine Gattin ist die Meeresgöttin Tethys, mit der er sich nach der Erzählung Heras im Streit befindet, und die daher auch keine weiteren Nachkommen mehr hervorbringt.
    Diese ansonsten in der griechischen Literatur nicht fassbare Erzählung von der Trennung des Urpaares wird auf den Einfluss kosmogonischer Mythen des Alten Orients zurückgeführt,[7] insbesondere wegen der engen Parallele zum Mythos von Apsu und Tiamat im babylonischen Schöpfungsmythos Enûma elîsch.[8]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Okeanos

    Wenn das Wasser Ursprung allen Lebens ist, dann haben wir den göttlichen Ozean niemals verlassen, sondern haben nur unser Bewusstsein durch den Glauben an einen Gott im Außen, weggelenkt vom wahren Ursprung. Das bedeutet, alles was uns umgibt, jede Pflanze, jedes Tier, jede Schneeflocke…, ist Teil dieses göttlichen Bewusstseins. Selbst die Luft um uns herum, ist nur der feinstoffliche, unsichtbare Teil des Ganzen. Desweiteren haben wir aufgehört, unseren eigenen Körper richtig wahrzunehmen, weil sich unser Blick, durch das Sehen, auf die äußere Materie gerichtet hat. Das Auge des Ra (auch Pyramide) symbolisiert möglicherweise den Seh-Sinn, der so mächtig ist, dass er alle anderen Sinne wie hören, fühlen, schmecken, überlagern kann. Der Grund warum manche diese Energie spüren können und andere nicht, liegt möglicherweise daran, worauf sich das eigene Bewusstsein gerichtet hat. Auch soll es in der Bevölkerung 15-20% Menschen geben, die Hypersensibel sind und äußere Reize intensiver wahrnehmen.

    http://www.artikelmagazin.de/wissenschaft/psychologie/hypersensibilitaet-das-stille-leiden-feinnerviger-menschen.html

    Der sechste Sinn – Die Körperwahrnehmung
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/koerperwahrnehmung-der-sechste-sinn-a-563716.html

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Servus, Petra Herzele

      Mir leuchtet das vollständig ein, es mag einen URSchöpfer geben,
      der das Leben und SEIN, alles-was-ist träumt, aber bestimmt nicht DER/DEN Schöpfer ..
      Und ich hab mal wo gelesen, daß es so viel Wasser wie heute, ursprünglich aber nicht auf der Erde
      gegeben hatte.

      Durchaus möglich, wie vieles ..

      lg,😉

      Gefällt mir

      • Hoy Steven,
        die Schöpfergötter der Erde nennt man Elohim – Jahve.

        und
        In der hebräischen Überlieferung wird sie Neschama genannt. Im Sohar, dem heiligen Buch der Kabbala wird Neschama als jener Seelenodem aufgefasst, den Jahve Elohim dem Menschen in seine Nase blies und wodurch er zur lebendigen Seele wurde (1 Mose 2,7). Durch den Seelenodem Neschama wird dem Menschen auch die Sprachfähigkeit gegeben..

        Gefällt mir

        • Mahlzeit, Bernd
          Wie man erkennen kann, hat hier JEDER andere Vorstellungen.
          Keine ist besser wie eine andere, nur eben -> anders.
          Halt dem persönlichen Kenntnisstand entsprechend, welcher sich
          immer wieder verändern wird. Daher diskutiere ich darüber nicht, ist jedem
          seine Angelegenheit, das kann sonst sehr schnell dogmatisch
          und fanatisch ausufern -. alles schon erlebt ..

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Guten Morgen, Steven

        Da bin ich ganz bei dir, sehe ich genauso.

        Nur würde ich die „Chanel“ Durchsagen nicht als Wissen bzw. Kenntnisstand einordnen. Harry kommt (bei mir) auch viel besser rüber😉

        Kurze Frage zur Zensur, Was oder welches Wort war der Anlaß?

        Gefällt mir

        • Morning Bernd,

          Kurze Frage zur Zensur, Was oder welches Wort war der Anlaß?

          Weiß grad nicht, wovon du sprichst? Hast du ein PFUI Wort gesprochen?😛
          Habs nicht wirklich mitgekriegt —
          Menschii, da kommen bereits einige Ausdrücke in Betracht ..😳

          schönen Tag für dich😉

          Gefällt mir

      • Mahlzeit, Steven

        Haste heute Frühschicht, oder biste aus dem Bettchen gefallen?

        Hatte in etwa so geschrieben;

        Urteilende Meinung meinerseits;

        Verblödungswettbewerb für Schwachsinnige..

        Wie auch immer, ist der Kommentar wohl verschwunden und ein Musikvideo..youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=psC1bVP9vDA#!
        Macht aber nichts, denn es beeindruckt meinen Haarwuchs nicht😉

        LG

        Gefällt mir

        • Ach, bei dir ist schon Mahlzeit?
          Dann guten Appetit!😉

          Haste heute Frühschicht, oder biste aus dem Bettchen gefallen?

          Bettchen gefallen, würd ich sagen ..😦

          Hatte in etwa so geschrieben;
          Urteilende Meinung meinerseits;
          Verblödungswettbewerb für Schwachsinnige..

          Wie auch immer, ist der Kommentar wohl verschwunden und ein Musikvideo..youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=psC1bVP9vDA#!
          Macht aber nichts, denn es beeindruckt meinen Haarwuchs nicht😉

          Stimmt, es fällt mir wieder ein,
          den Kommentar hab ich gelöscht, bevor ich pennen ging.
          Den Grund hast du ja selbst „erkannt“, mehr oder weniger,
          nämlich diese Herabsetzende Verurteilung ..

          Zensur ist, wenn man jemandes frei Meinung unterdrückt.
          Das hab ich nicht gemacht, jeder hats gelesen, der lustig war
          danach ..

          Aber schön, daß du s sportlich nimmst! Wirklich, das ist auch keine
          persönliche Sache, das geht NICHT gegen dich, oder so,
          ich meine, wir sollten doch langsam soweit sein,
          unsere Meinung auszudrücken, ohne solche Abwertungen wie:
          „Verblödungswettbewerb für Schwachsinnige..“

          Mal ehrlich, unter uns großen Jungs – ich finde auch andere
          Dinge toll, oder zumindest einigermaßen interessant,
          aber ALLE Menschen haben die Freiheit und die WAHL,
          IHRE Ansicht TOLL zu finden und besonders.

          Sie unterscheiden sich damit kein bisschen von uns,
          auch wir meinen doch, unsere Sicht der Dinge sei besonders
          und gehöre beachtet – wie würden wir solche Aussagen wie
          “ Verblödungswettbewerb für Schwachsinnige..“ wohl finden?

          Auf alle Fälle, nicht sehr schön, hab ich Recht?
          Bitte verstehe, daß dies alleine dazu diente,
          Bewusstsein zu generieren, nachdenken und um zu sehen,
          hey, wir sind doch alle dieselben ..

          Uns mag dies und das nicht zusagen, wir können dies durchaus
          abschlägig beurteilen, aber wir müssen es nicht
          behandeln, als ob es kaum dümmer gehen würde ..

          Damit sind WIR nämlich Teil des Problems, wir erhalten
          damit die TRENNUNG und Abgrenzungen aufrecht, wo wir
          doch so dringend TOLERANZ, Anstand,
          Gleichwertigkeit und verstehen benötigen ..

          Es wäre echt Unfair, würde ich behaupten wollen, dein
          Kommentar hätte all dies verletzt, Nein, DAS glaube ich nicht,
          du hast es wohl einfach nur so dahergesagt –
          aber ich packte es weg, nachdem ich zuvor einige Gedanken in dieser Richtung wälzte.

          Ich hoffe also, du bist dabei und „unterschreibst“ solche Vorgehen auch mit (?)..
          Also, wenn WIR nicht so handeln, wer zum Teufel denn dann?`

          In Lak’esch

          alles Gute für deinen Tag

          Gefällt mir

      • Ja danke Steven, hat geschmeckt und jetzt mach ich mein verdientes Mittagsschläfchen (Herzzeit 12.00 – 14.00)😉

        Klar doch Steven, ist halt meine Meinung, wie ja auch schon im Vorwort erwähnt. Bei diesen Chanel(fritzen) ist meine Toleranzschwelle etwas niedrig😦
        Aber davon hatten wir ja schon.. Ich wollt kein Thema draus machen.

        Auch dir einen schönen Tag🙂

        Gefällt mir

        • Aber davon hatten wir ja schon.. Ich wollt kein Thema draus machen.

          Stimmt, kommt öfters, ich weiß ..
          Is halt eins der Felder, die ich meine
          abnagen zu müssen ..
          Schmeckt mir auch nicht immer, aber
          gehört dazu ..
          Doch ich freue mich aufrichtig über deine
          Reaktion! Hast dir das Schläfchen verdient ..😉
          Ich muss mich jetzt aufmachen und die Hütte verlassen

          Ich treffe mich Samstags früh immer mit Leutchen
          von hier, eh viel zu wenig, aber wie sagt man?
          „Der Prophet gilt im eigenen Land nix“ – das passt leider!😦
          Will ja eh keiner sein, aber etwas mehr Leute mit
          wachem Bewusstsein und in der Nähe, wäre schon schön ..

          bis dann, machs gut Bernd

          Gefällt mir

  • Hier nochmal zum Mitschreiben

    Gefällt mir

  • Hallo Zusammen
    Sorry aber ich hab Euch was ganz anderes wichtiges mitzuteilen, nachdem dieses Ereignis offenbar so gut wie totgeschwiegen wird, merkwürdigerweise auch im Internet. Es ereignet sich gerade eine der heftigsten Erdbebenserien seit langer Zeit bei den Santa Cruz Inseln, gestern war eins mit 8.0 und grad vorher wieder eins mit 7.0 und jede menge 5+ Beben dazwischen…Santa Cruz bedeutet übrigens heiliges Kreuz…könnte es sein das wir gerade eine Botschaft/Warnung von höheren Mächten erhalten…so empfinde ich das jedenfalls gerade im Herzen…sehr strange das ganze, hier die Links dazu:
    http://theextinctionprotocol.wordpress.com/2013/02/06/8-0-magnitude-earthquake-shakes-santa-cruz-islands-wipes-out-three-villages/
    http://theextinctionprotocol.wordpress.comhttp://theextinctionprotocol.wordpress.com/2013/02/08/crust-upheaval-near-santa-cruz-islands-signals-planet-undergoing-massive-change//2013/02/08/state-of-disaster-declared-on-santa-cruz-islands-as-earthquake-swarm-continues/
    http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usc000f40j.php
    dennoch mit lichten Grüßen
    Anonymicus

    PS: Ich fühle seit geraumer Zeit in meinem Herzen ganz stark das gerade etwas wirklich gigantisches auf der Erde passiert, das aber unserem normalen Wahrnehmungsspektrum nicht zugänglich ist…..ich glaube aber das ich damit nicht allein dastehe und das hier einige das auch spüren….?!

    Gefällt mir

    • Hallo Anonymicus,

      schon wieder neue Erdbeben? Bis gestern hattte ich die schon
      zur Kenntnis genommen.
      Danke

      LG Christa

      Gefällt mir

      • Die Liste von heute
        08.02.2013 18:22:01 Breite Länge Stärke Ort
        08.02.2013 16:17:27.4 36.49 N 6.83 W 2.9 Strait of gibraltar
        08.02.2013 16:16:39.0 39.53 N 19.70 O 3.3 Kerkira region, greece
        08.02.2013 15:57:44.0 34.92 S 71.83 W 4.0 Maule, chile
        08.02.2013 15:56:14.0 11.33 S 165.48 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 15:46:12.5 10.72 S 166.13 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 15:42:59.6 10.95 S 166.06 O 4.6 Santa cruz islands
        08.02.2013 15:26:37.0 10.83 S 166.05 O 7.0 Santa cruz islands
        08.02.2013 15:00:14.6 37.31 N 35.36 O 2.1 Central turkey
        08.02.2013 15:00:12.0 10.98 S 165.87 O 5.2 Santa cruz islands
        08.02.2013 14:54:03.1 10.73 S 165.86 O 4.7 Santa cruz islands
        08.02.2013 14:26:28.0 20.27 S 70.26 W 3.3 Offshore tarapaca, chile
        08.02.2013 14:14:08.0 10.86 S 166.08 O 5.2 Santa cruz islands
        08.02.2013 14:10:37.0 10.97 S 165.93 O 5.2 Santa cruz islands
        08.02.2013 13:43:35.0 20.60 S 69.02 W 2.7 Tarapaca, chile
        08.02.2013 13:43:29.7 37.01 N 27.60 O 2.6 Western turkey
        08.02.2013 13:39:28.0 10.94 S 165.98 O 4.9 Santa cruz islands
        08.02.2013 13:33:01.6 38.53 N 41.42 O 2.2 Eastern turkey
        08.02.2013 13:28:09.0 10.91 S 166.92 O 4.9 Santa cruz islands
        08.02.2013 13:16:02.4 9.92 S 165.67 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 13:06:35.4 10.37 S 166.05 O 4.7 Santa cruz islands
        08.02.2013 13:02:08.0 21.21 S 70.54 W 3.9 Offshore antofagasta, chile
        08.02.2013 12:52:29.4 45.57 N 26.37 O 3.4 Romania
        08.02.2013 12:34:01.0 1.35 N 126.68 O 4.8 Molucca sea
        08.02.2013 12:18:53.7 40.59 N 30.27 O 2.0 Western turkey
        08.02.2013 12:09:19.0 10.83 S 166.10 O 4.9 Santa cruz islands
        08.02.2013 12:03:40.0 10.85 S 166.11 O 4.9 Santa cruz islands
        08.02.2013 11:56:11.0 10.88 S 165.97 O 5.0 Santa cruz islands
        08.02.2013 11:39:42.0 10.88 S 166.00 O 5.1 Santa cruz islands
        08.02.2013 11:25:39.0 11.21 S 165.67 O 5.0 Santa cruz islands
        08.02.2013 11:24:32.6 32.77 N 48.47 O 3.7 Western iran
        08.02.2013 11:12:12.0 10.90 S 165.92 O 6.9 Santa cruz islands
        08.02.2013 10:59:28.0 21.10 S 68.83 W 2.9 Tarapaca, chile
        08.02.2013 10:44:09.0 23.87 S 67.32 W 3.1 Antofagasta, chile
        08.02.2013 10:42:13.0 44.19 N 10.47 O 2.0 Northern italy
        08.02.2013 09:28:41.7 36.48 N 35.85 O 2.6 Central turkey
        08.02.2013 09:28:10.2 11.13 S 164.95 O 4.7 Santa cruz islands region
        08.02.2013 09:28:05.3 37.57 N 41.94 O 2.2 Eastern turkey
        08.02.2013 09:18:42.0 11.83 S 165.99 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 09:09:01.0 10.89 S 164.76 O 5.2 Santa cruz islands region
        08.02.2013 08:15:01.7 11.10 S 165.33 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 08:03:39.0 11.00 S 165.72 O 5.2 Santa cruz islands
        08.02.2013 07:45:03.7 10.87 S 164.90 O 4.9 Santa cruz islands region
        08.02.2013 07:44:02.0 23.19 S 68.95 W 4.3 Antofagasta, chile
        08.02.2013 07:35:06.2 10.88 S 164.88 O 4.9 Santa cruz islands region
        08.02.2013 07:04:12.0 10.87 S 164.72 O 4.9 Santa cruz islands region
        08.02.2013 06:42:21.0 40.76 N 30.71 O 2.3 Western turkey
        08.02.2013 06:18:36.0 26.01 S 116.03 W 4.5 Southern east pacific rise
        08.02.2013 05:41:07.0 45.74 N 26.63 O 3.0 Romania
        08.02.2013 05:29:34.0 11.22 S 165.82 O 4.8 Santa cruz islands
        08.02.2013 05:15:50.0 38.23 N 142.97 O 4.6 Near east coast of honshu, japan

        ——————————————————————————–

        Automatisch erstellt: 08.02.2013 18:22:01
        Danke für die Daten an: EMSC – CSEM – LGRB Baden Württemberg

        ——————————————————————————–

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Christa
        Auch heute jede Menge an Beben in Santa Cruz…Und fast niemand berichtet über dieses Phänomen, sind mittlerweile über 3 Tage dauererdbeben und nicht gerafe schwach…auch das es heute ein Erdbeben mir 6.9 in Kolumbien gab istoffensichtlich der Presse keine Meldung mehr wert…find ich irgendwie sehr verstörend…..
        http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/usc000f4ij.php
        Na ja dann berichte ich halt wenigstens hier…
        Gruss Anonymicus
        PS: Und das hat mir grad nen echten Lacher beschert, ich kanns nicht glauben…Endlich nie wieder Mißverstämdnisse zwischen Mann und Frau bezüglich sexueller Bereitschaft seitens der Frau? Lest selbst….und staunt:
        http://www.extremnews.com/erotik/b0f5144585e96f2?source=feed&utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Extremnews+%28Extremnews%29

        Gefällt mir

        • Wow, Anonymicus

          Und das hat mir grad nen echten Lacher beschert, ich kanns nicht glauben…Endlich nie wieder Mißverstämdnisse zwischen Mann und Frau bezüglich sexueller Bereitschaft seitens der Frau?

          Echt, Sachen gibts, wem fällt sowas bloß ein?😕
          So lustig und innovativ diese Sache sein mag, aber Sexualität gehört
          meiner Ansicht nach zu den NATÜRLICHEN Dingen des Lebens.
          So ein Kleid mag Leuten, die schon alles haben und ausprobierten,
          einen Kick verabreichen können, aber INTIMITÄT wird dadurch eher nicht
          hergestellt – was aber eine wesentliche Vorausetzung – nun ja, wofür
          gleich nochmal ist?😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Moin Steven,

        „Der frühe Vogel fängt den Wurm“😉

        Hab nen schöönen Sonnentag

        LG

        Gefällt mir

    • Hi Anonymicus,
      kluge Überlegungen …😉
      LG Petra

      Gefällt mir

  • I do believe all the ideas you’ve offered to your post. They’re really convincing and will
    certainly work. Nonetheless, the posts are too short for novices.

    Could you please extend them a little from subsequent time?

    Thanks for the post.

    Gefällt mir

  • Die Sache ist viel simpler. Außerirdische hochintelligente Wesen von unterschiedlichen Planeten siedelten sich und oder mussten Notlanden im Norden, Süden, Westen und Osten der Erde, daher die uneterschiedlichen Hautfarben und Sprachen🙂
    Eines hatten sie alle gemeinsam, eine Hochkultur, hohe Intelligenz und Sinneseigenschaften von denen wir träumen..es gab viele Umbrüche, Umwälzungen auf der Erde seit ihrem Ankommen, viel Wissen ging verloren, die Evolution tat ihr übriges, wir sind die Nachkommen, die sich wieder zurückbesinnen.. hoffentlich..?!

    Gefällt mir

  • Pingback: Chronik der Maya Könige und Königinnen: Die Entzifferung der Dynastien der alten Maya Bewertungen | INFOBLOGHUB.COM

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s