Kommunikation– Quell des Lebens

 

geschrieben von Steven Black:

Der kürzlich erfolgte Artikel über die Erde, ihr bewusstes Sein und ihre Kommunikationsfreudigkeit, beschäftigt mich nach wie vor. Nein, keine Sorge – dies wird kein weiterer-die-Erde-spricht-Beitrag, obwohl daß sicherlich nicht uninteressant wäre. Aber nein, der heutige Beitrag wird etwas, hmm, persönlicher ..

Von den vielen, in den letzten Jahren über diverse Prozesse gebildeten Erkenntnisse, hat sich als eine der wichtigsten für mich, die Tatsache herausgestellt, daß ich mit meinem KÖRPER tatsächlich kommunizieren kann.

image<-Quelle:

Da ich vermeiden möchte, in diesem heiklen Bereich falsch verstanden zu werden, möchte ich näher spezifizieren, was gemeint ist, wenn ich Kommunikation mit dem Körper sage:

Allgemein wird darunter meist die “Nonverbale Körpersprache” verstanden, die, oftmals ziemlich von uns allen unterschätzte, aber unentbehrliche, in allen Lebenslagen “geäußerten” SIGNALE, die wir meist unbewusst von uns geben, um unser Gesagtes zu unterstützen.

Klar, völlig gleich-gültig, ob wir nun sitzen, gehen, oder irgendwo gelangweilt rumlungern, stets “spricht” unser Körper. Und selbst, wenn wir uns oftmals kunstvoll irgendwo rausreden möchten, was wir als unangenehm oder lästig empfinden, unser Körper erzählt dem jeweiligen Gesprächspartner die komplette Wahrheit, wenn dieser sie versteht zu lesen, diese Signale .. Gesten und Sprache bilden eine Einheit.

Wie schon John Diamond, in seinen diversen und hochinteressanten Büchern, treffend  formulierte: “Dein Körper lügt nicht!”

image                                                                     Quelle: ->

Dennoch, liebe Freunde und Leser/innen, diese Kommunikation ist NICHT gemeint, aber sie mag durchaus “hineinspielen”, in die nachfolgenden, angesprochenen Bereiche. Vielmehr meine ich tatsächlich, was einige sogleich verstehen, andere eventuell verblüffen könnte, eine Kommunikation zwischen dem Geist und dem Körper. In einigen, früheren Kommentaren habe ich kurz was dazu angemerkt, kann aber vielleicht “untergegangen” sein, in der allgemeinen Betriebsamkeit ..

Kommunikation bedeutet in der Regel, nicht nur einen Informationsaustausch, zwischen – mindestens – zwei verschiedenen Wesen, wie unterschiedlich sie auch sein mögen. Wirkliche Kommunikation, die diesen Begriff verdient, impliziert auch INTERAKTIONEN – die alles mögliche enthalten können, angefangen von einfacher Zustimmung, oder Widerwillen zu zeigen, bis hin zu komplexeren Formen.

Was vielmehr gemeint ist, zumindest für diesen speziellen Beitrag,  bedeutet die für mich so erstaunliche Möglichkeit, dem Körper und seine diversen Funktionen NICHT NUR einfache Anweisungen geben zu können, wie wir sie bei Meditationen verwenden, sondern eine weit darüberhinaus gehende und vom Körper angenommene CHANCE, gemeinsamer Zusammenarbeit.

image<- Quelle:

Ich meine, ihr kennt sicher die “meine Beine werden schwer, meine Arme und Schultern sind entspannt und werden immer schwerer”, etc. formulierten Anweisungen, denn genau das sind sie – Anweisungen, die unser Körper auch mehr oder weniger rasch befolgt.

Dabei kommt es natürlich sehr auf Übung und Regelmäßigkeit an, es dauert seine Zeit, aber die unmittelbare Reaktion wird immer besser und signifikanter.

Wahrscheinlich – und ich gehörte auch dazu, wird nicht jeder dies als Paradebeispiel für Kommunikation, wie obig formuliert ansehen. Auch ich hätte nie vermutet, daß sowas wirklich funktioniert – aber wenn ich mich heute “zurückziehe”, in einen Störungsfreien Raum und ausspreche: “Alle meine Chakren öffnen sich und weiten sich aus” – dann geschieht das. Nicht in 10 Minuten, oder am nächsten Tag, sofort ..

Und durch mittlerweile viele Übungen, zu viele, um sie numerisch aufzuzählen, habe ich verstanden, daß der Körper ALLEN sprachlichen Anweisungen Folge leistet, solange er sieht und erkennt, du weißt – was du tust.

Sinnlos hingegen wäre, zu verlangen, er möge bitte die Kopfhaare mehr glätten ..  DAS wirkt höchstens befremdlich. Scherz beiseite:

Das bedeutet nichts weniger, als das eine bewusste Intelligenz in ihm wohnt, die genau versteht was immer ich denke und sage, und die quasi, immer online ist. Möglicherweise gefällt das gar nicht jedem ..

image                                                    Quelle: –>

Und DAS gehört vielleicht nicht ganz hierher, aber weil die Chakren grad angesprochen wurden – wir hören immer von Schutz, wenn es um unsere Chakren geht. Es gibt, du meine Güte, alle möglichen Techniken um uns energetisch abzuschirmen, etc.

Wir sollten das einfach VERGESSEN! Wir brauchen keinen Schutz, unsere Chakren sollten offen sind, ich dachte auch mal anders, aber habe mich von Stefanie Menzel (Heilenergetik) eines besseren belehren lassen. Da die Chakren und wie weit sie geöffnet sind, Einfluss auf unser Hormon – und Drüsensystem haben, aber auch unsere Kraftquellen sind, benötigen wir offene Chakren und keinen Schutz, sie SIND dieser Schutz.

In Ordnung, again, was ich hier als eine schlichte und einfache, als eine  inzwischen völlig normale Kommunikation beschreibe, ist natürlich nicht über Nacht gekommen. Es waren viele Einzelschritte und diverse Informationen, die dann eines Tages, schwupps, zu einem Bild geformt, am richtigen Ort zur Verfügung standen – und mich ziemlich verblüffte – ums mal so zu sagen.

Für die fortgeschrittenen unter uns ist dies vermutlich “kalter Kaffee”, aber da würde ich mich nicht verorten, all dies und die Konsequenzen daraus, finde ich noch immer total erstaunlich ..

Die allerersten Funken des Verstehens, die kamen durch EFT, wobei man seine Meridian-Akupunkturpunkte beklopft und ja wörtlich ausspricht, was man harmonieren, oder loslassen möchte. Aber ganz ehrlich, ich hab das zuerst nicht mal im Ansatz begriffen, was das bedeutet, oder wieso es klappt.

image<- Quelle:

Die durchaus üblichen Reaktionen, auf angewandtes EFT, sind sicherlich meist Überraschung und Verblüffung, daß es so gut und nachhaltig wirkt – zur Beschämung der “Freud’schen Kollektivgemeinde”, die einem ja lieber ne 3 jährige Therapie aufbrummen möchten, die dann meist eh nicht funktioniert – aber dem Therapeuten “gutes Geld” einbringt.

Aber wer denkt da schon drüber nach, warum das wirklich funktioniert? Gottseidank, in der heutigen Zeit immer mehr, das sind starke Aussichten .. aber sobald man dies tut, formen sich schon die möglichen Antworten und diversen Vermutungen, Neugier ist einfach wertvoll, da kann jeder sagen was er will.

Was? Ihr zweifelt, ihr glaubt das nicht? Pfui bäh, schämt euch ..

Okay, nein, schämen ist out, ich weiß was besseres, wir machen jetzt eine kleine Übung, die jeden von der Macht und der Auswirkungen – nur unserer Gedanken überzeugen wird: Ja, ich weiß, wir sind ein misstrauisches Völkchen ..

Hört mal – nur kurz, wirklich, hört auf zu LESEN und macht folgendes –

Haltet eure beiden Hände auf eine Weise zusammen, wie wenn ihr ein aufgeschlagenes Buch vor euch halten würdet. Sie sollten jeweils auf gleicher Höhe und so gehalten werden, daß eure “Rillen”, der kleinen Finger gleichauf liegen ..

image                                                   Quelle: –>

Okay, nun klappen wir die Hände zusammen, nein, nein, wir beten NICHT, keine Panik – auch wenn es so wirken mag. Jetzt kontrolliert ihr, ob eure beiden Mittelfinger, jeweils GLEICH lang sind – sollten sie wenigstens, aber falls nicht, merkt euch die Differenz.

Gut, wir können beginnen:

Gebt jetzt eine der beiden Hände, welche ist gleich-gültig, auf euer Knie, oder einen Tisch hin, was halt eher vorhanden ist. Now, we flying to the Knusperhäuschen ..

Gebt all eure AUFMERKSAMKEIT, volle Konzentration, in euren MITTELFINGER, ja genau, der grad mit den anderen 4 Fingern auf eurem Knie liegt – ja? Und sagt:

“Mein Mittelfinger wird nun länger- JETZT“! 

Ihr BLEIBT bitte, mindestens eine volle Minute, mit eurer Aufmerksamkeit IM Mittelfinger,  verkrampft euch nicht, einfach nur voll entspannt dabei bleiben.

Und nun legt eure beiden Hände wieder auf dieselbe Weise, wie vorhin zusammen: 

Beim vergleichen werdet ihr erstaunt feststellen, HUI, mein “Stinkefinger” ist ja gewachsen!
(Wie praktisch – für den einen oder anderen “Tunichtgut” ..Smiley mit herausgestreckter Zunge )

image<- Quelle:

DIES ist die praktische Macht unserer Gedanken!

Diesen kleinen, sehr sympathischen Hinweis habe ich aus dem Buch WOW! Nicht daß ihr glaubt, daß wär auf meinem Misthaufen gewachsen, ich kenne schon auch solche oder ähnliche Experimente, aber die wären meist komplizierter, bzw. aufwendiger zu gestalten. DAS hingegen könnt ihr machen, während ihr dann gleich weiterlesen könnt- eindrücklich und praktisch.

Interessant, nicht wahr? Ich denke, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, was man DAMIT alles machen und wie man staunen kann!

Okay, aber nun weiter im Text, da euer Vertrauen nun “gewachsen” ist ..

Nur einige Leute unter euch, die mich persönlich kennen, wissen, daß ich seit einiger Zeit ein “klitzekleines Problem” mit meinem “Lauschapparat” habe.

Okay, schon gut, ich höre auf meiner linken Seite so gut wie nichts mehr. Aber dieses so gut wie nichts, hat einen guten Grund, wie ich denke .. und nein, Leute, dies ist kein sprunghafter Themenwechsel, wie ihr gleich merken werdet. 

Wer unter uns Hübschen wüsste nicht, daß die übliche Fragestellung eines alternativen  Heilers, Arztes, etc. diesbezüglich, meist in der Aussage gipfelt: “Was möchtest du nicht hören”?

Und zu Beginn der unangenehmen Angelegenheit, da war ich auch wirklich eifrig dabei, mich allerlei zu fragen und zu grübeln – bis ich schließlich, irgendwann zur Einsicht kam:

“Hoppla, aber so läuft’s nicht”! Ich meine, ich würde ja wirklich nichts sagen, WENN ich dieses Problem um die Jahrtausendwende, oder kurz zuvor, als “Geschenk” erhalten hätte. Denn damals war ich derselbe oberflächliche Depp und unwissende Esel, wie viele andere Menschen jetzt noch.  

image                                                 Quelle: –>

Ganz bestimmt erfüllte ich einen ganzen Katalog von Kriterien, wie man NICHT sein, oder sich verhalten sollte. Da wäre ich wirklich der erste, der beipflichtet, aber bitte schön, JETZT? Wo soll ich denn JETZT nicht hinhören?

Man kann das ja schon kitschig nennen, wie detailliert und neugierig ich alles abgrase, jeder “pathologische Erbsenzähler” hätte seine helle Freude an mir, nein, da stimmte was nicht, begriff ich sodann. 

Womöglich ist dies eine eher ungewöhnliche Schlussfolgerung, ich weiß es (noch) nicht, aber mittlerweile bin ich zu der Auffassung gekommen, da ich ALLES einem Sinn und Zweck zuordne, wie versteckt diese auch sein mögen, sie sind vorhanden – daß es sich womöglich UMGEKEHRT verhält.

Also nicht, weil ich irgendwo ein “Fehlverhalten” aufweise und mein “innerer Coach”, genervt davon, weil ich nicht auf seine Einflüsterungen höre, mir quasi ne “Anti-Hörgranate” verpasst hat.

Nein, nein, nein, ich denke, es geht vielmehr darum, daß ich mich den “Dingen” gegenüber ÖFFNE und HINHÖRE, die eher zu den “feinstofflichen Bereichen” zählen.  KOMMUNIKATION – sie findet tatsächlich ÜBERALL statt ..

image<- Quelle:

Wir alle haben es vermutlich oft gelesen, ALLES SPRICHT .. die ganze belebte Natur ist ein einziges “Informationsaustauschland”, permanent wird gesprochen und informiert, eine Nonstop Interaktion – ALLES mit allem.

Und hätten wir uns einst nicht freiwillig abgetrennt, würden wir mitquatschen .. doch wir können ja jederzeit wieder, neu beginnen.

Wieso ich drauf komme? Weil es einerseits plausibel in die jetzige Zeit passt, als eine Aufgabe für die Menschen, ganz allgemein, sich diesen Dingen wieder zu öffnen. WENN wir dies irgendwann beherrschen wollen, diese Sprache zu verstehen, müssen wir ja irgendwann damit anfangen.

Andererseits habe ich entdeckt, daß, wenn ich beispielsweise die Anweisung gebe, die Chakren zu öffnen, dann spüre ich nicht nur den Kraftzuwachs, ich HÖRE tatsächlich, wie sie sich dabei drehen. Unsere Chakren sind per Definition, feinstofflicher Natur, und ich würde einen ganzen Batzen Geld drauf verwetten, daß ich dieses seltsame Geräusch, mit meinem herkömmlichen Gehör NICHT wahrnehmen würde.

Okay, entschuldigt bitte, das klingt bestimmt etwas verwirrend. Einerseits sag ich, ich kann nichts mehr hören, aber jetzt rede ich davon, ein Geräusch zu hören .. lasst mich bitte spezifizieren:

image                                                    Quelle: –>

Es ist richtig, ich höre nichts mehr auf meinem linken Hörorgan, aber ich nehme eine Art – wie formuliere ich’s bloß, sowas wie ein “singendes Mahlgeräusch” wahr, was NUR auftaucht, wenn dies passiert. Ein wenig, wie wenn man einen Pfefferstreuer dreht, aber höher klingend, ach, es ist echt schwierig zu beschreiben ..

Damit nicht genug, im bestreben, zu verstehen – was sich hier abspielt, bemerkte ich dann auch andere Vorkommnisse, die man weitläufig mit feinstofflichen Vorgängen, im Zusammenhang bringt. Beispielsweise, und es gibt echt mehr, aber es sollte als Beschreibung ausreichen:

Wenn Mittwochs oder Sonntags, unsere Gemeinschaftsmeditation am “Plan” steht, so hab ichs manches Mal verschwitzt, gebe ich ohne weiteres zu, oder zu spät bemerkt, weil ich oft ziemlich ins jeweilige Thema “versunken”, am schreiben bin. Aber DAS kann nicht mehr passieren, na ja, ich will es mal nicht verschreien .. aber der “Punkt”, den ich machen möchte, ist, ich HÖRE es, wenn es soweit ist ..

Klingt sicher aberwitzig, ist aber so – ich beginne dann wieder dieses “singende Mahlgeräusch” wahrzunehmen. Zwar kann ich’s nicht genau sagen, warum, aber ich vermute, daß die gemeinsame Konzentration auf daß Thema, oder nur, weil einer an mich denkt, daß ich die Signale davon übertragen bekomme – und huch, schon guck ich auf die Uhr und realisiere – Ups, ..die “Medi Zeit” ..

image<- Quelle:

Tatsächlich bin ich überzeugt davon, so etwas wie einen “Unterricht”, einen Lernprozess erhalten zu haben, bei dem ich lernen soll, tiefer zu schauen. Sozusagen, die Dinge zu sehen, die hinter den Dingen liegt … aber wer möchte, kann in dieser meiner Überzeugung, auch nur ne krasse Einbildung sehen. Das Denken ist ja frei ..

Dies soll natürlich NICHT als eine Aufforderung verstanden werden, sich sein Ohr abzusengen, oder gar zu verstümmeln, es ist gar nicht “cool”, ständig “entschuldige bitte, wiederhole das, ich habe es nicht verstanden”, sagen zu müssen.

Na ja, ehrlich gesagt, s klingt schon eher nach – häh, was is? Was hast du gesagt, hu? was, ich hör nix, sprich lauter, verdammt, ich versteh nix, usw .. Von daher kann man meine Abneigung gegenüber Telefongesprächen, sicherlich verstehen, es ist halt einfach nicht so lustig ..  also beherrscht euch bitte.

image                                                                                Quelle: –>

Doch andererseits, will ich keinesfalls jammern, oder mich gar beschweren, jeder von uns erlebt seine ganz eigenen Wege und Zugänge, bei mir muss es scheinbar immer der Hammer sein, offensichtlich funktioniert die sanfte Version, bei mir nur eingeschränkt .. aber ich denke, dies habe ich SELBST so gewählt, und ich werde schon gewusst haben, warum.

Außerdem denke ich, daß dieses “Problemchen” sich wieder in Wohlgefallen auflösen wird, wenn sein Zweck erfüllt ist. Daß kann mir auch keiner ausreden ..

Unser Geist und unser Körper stecken noch voller Geheimnisse, bewusste Kommunikation ist der Schlüssel, diese zu entdecken. Diese und andere eindringliche Erfahrungen bilden unser Gehirn um, sie verändern unser starres Denken und brechen verkrustete Weltbilder auf. Je mehr wir in Kontakt mit uns selbst und unserer Umwelt kommen, desto mehr werden sich neue Wege im Gehirn bahnen, man nennt dies Neuroplastizität.

image<- Quelle:

Neue Netzwerke bilden sich, oder fügen sich in schon vorhandene, wo passend ein – auf diese Weise werden Erfahrungen, die wir mit Staunen betrachtet haben, zu einer alltäglichen Sache, wir gewöhnen uns daran – und etwaige Zweifel werden “gnadenlos” ausradiert. Dies ermöglicht Entwicklung ..

Wahrscheinlich erhält jeder von uns, oft überraschend, Aufforderungen, die im Gehirn als Gedankenblitze aufleuchten, aber meist beachten wir sie nicht und lassen sie ungenützt vorüber ziehen. Folgt ihnen doch mal, tut, was euch spontan in den Kopf kommt, ihr werdet erkennen, daß diese Gedanken keinesfalls sinnlos oder ohne Grund da sind.

Es kommt natürlich immer auf den jeweiligen Kontext an, allerdings, wenn jemand noch ziemlich unbewusst durch die Gegend läuft, demjenigen würde ich nicht empfehlen, zu tun, was grad im Kopf auftaucht .. es könnte nur die “Mr. Propper” Werbung sein, aber auch eine “Mordaufforderung”, aus dem letzten pathologischen Killerfilm .. also immer schön Obacht geben, ihr Lieben.

image                                               Quelle: –>

Eigentlich will ich nur sagen, das Leben kann so  interessant sein – und es beginnt spannend zu werden, wenn wir uns darauf einlassen, etwas offener zu werden.

Wenn wir ins Gespräch kommen mit unserer “inneren Stimme”, werden wir nicht nur sie, immer deutlicher vernehmen. Um zu werden, wer wir wirklich sind, haben wir noch ein gutes Stück zu gehen. Aber dies ist gewiss alle Mühe wert ..

IN UNS schlummern die phantastischsten Informationen, aber es ist vielleicht gar nicht so wichtig, diese alle ans Licht zu holen, es reicht völlig, wenn wir mehr Sensibilität zulassen, wenn wir wirklich fühlen was IST. In unserem Fühlen liegt ein mächtiger Schlüssel zu unserer Identität verborgen ..

__________________________________________________________________

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt über E-Mail:

34 Kommentare

  • Lieber Stefan,

    danke für den wundervollen Artikel, dem ich voll zustimmen kann.
    Nichthören und Nichtsehen führen in Bereiche, die vielleicht
    sonst verschlossen bleiben..

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    evtl. bleibt dein linker Gehörgang so lange dicht, bis dich Vergangenes in Wort und Schrift (TUN) überhaupt nicht mehr tangiert und nur noch ein gegenwärtiges Leben auszufüllen übrig bleibt. Ich habe mal vor langer Zeit von meiner Heilpraktikerin gelernt linke Körperhälfte ist Bezug zur Vergangenheit und rechte Körperhälfte ist Bezug zur Zukunft (alles was man darunter verstehen will)🙂
    Aber es ist schon phantastisch das mit der Körperkommunikation. Bei mir klappt das meistens nur (leider nicht immer), wenn ich mich darauf gar nicht mehr konzentriere, soll heissen, wenn ich etwas will und auch meinen Willen in Gedanken ausdrücke, dann erfolgt keine Reaktion. Aber immer öfter klappt das, wenn ich den Gedanken daran formuliere und dann “vergesse“. z.B. mein letzter grosser Erfolg: jahrelang benötigte ich Nasenspray, damit ich wenigstens Nachts frei atmen konnte. Vor ein/zwei Monaten kam der Gedanke auf “das muss aber jetzt aufhören“ und gleichzeitig vergaß ich ihn auch wieder – seit ca. 3 Wochen habe ich Nasenspray nur noch einmal benötigt, weil ich eine Niesattacke hatte und abends meine Schleimhäute immer noch dick angeschwollen waren.
    Dein Artikel hat mir jetzt aber Mut gemacht, meinen eingeschlagenen Weg doch so weiterzugehen, wie ich ihn angefangen habe. Es ist ja gerade das schöne an unserem Erdenleben. Es gibt tausende verschiedene Möglichkeiten, tausende verschiedene Wege. So wie in Gottes Natur für jeden Menschen ein Kraut gewachsen ist, so ist auch für jeden Menschen eine andere Möglichkeit offen, bewusst zu werden und zu wachsen.
    LG
    Bruni

    Gefällt mir

    • Hallo Bruni,

      Es gibt tausende verschiedene Möglichkeiten, tausende verschiedene Wege.
      So wie in Gottes Natur für jeden Menschen ein Kraut gewachsen ist,
      so ist auch für jeden Menschen eine andere Möglichkeit offen, bewusst zu werden und zu wachsen.

      Sehr treffend formuliert!😉

      Das unterschreibe ich sofort .. dies ist ja auch der Grund, warum man
      nichts verallgemeinern sollte – was dem einen hilft, schadet womöglich nem anderen.
      Es hat schon einen Sinn, daß es INDIVIDUUM heißt ..

       

      einen schönen Tag,😉

      Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ich hatte ein Ohrproblem (rechts), ohne es zu merken. Vor kurzem hat es irgendwie aufgemacht und zuerst hatte ich starke Gleichgewichtsprobleme, die aber innerhalb eines Tages verschwunden sind. Dann drei Tage starke Ohrenschmerzen und zum Schluß tat der Hirnnerv drei Tage lang weh. Neuerdings leide ich unter Ohrgeräuschen. Nur zur Info, falls dein Ohr öffnet und du dann Probleme bekommst. Die Schmerzen werden besser, kommen aber immer wieder. Das Ohr ist möglicherweise, neben den Augen, dass wichtigste Sinnes-Organ nach Außen und kann, wenn einseitig zu Problemen führen, die man gar nicht merkt. Da es ein Gleichgewichtsorgan ist, kann es bei Einseitigkeit zu einer Schieflage des ganzen Körpers kommen. Wir sind genaugenommen, von erheblichen Kräften umgeben (Schwerkraft, Fliehkraft, Druckkräfte, Ziehkräfte…), die durch ein Ohrproblem, möglicherweise negativ auf den ganzen Körper einwirken. Auch Akkustische Signale, werden vielleicht falsch umgewandelt, weil sie nicht richtig im Gehirn ankommen. Diese Geräusche können einem unterbewußt Angst machen, ohne das wir sie hören.

    Beobachte meinen Körper seit längerem und es scheint tatsächlich möglich zu sein, den Körper mit dem Verstand bewusst zu steuern und mit ihm auch zu kommunizieren. Die Dinge hinter den Dingen erkennen, wie du es sagst, hat angesichts meiner Erfahrungen ernorm an Wert gewonnen. Wie ist diese Welt die uns umgibt wirklich aufgebaut? Hin und wieder glaube ich, von Lichtteilchen umgeben zu sein, die unterschiedlich fliegen und sich auch in der Geschwindigkeit unterscheiden. Schneeflocken verhalten sich so ähnlich, ich habe sie diesen Winter beobachtet. Vielleicht kann man viele Geheimnisse, durch das Beobachten der Natur herausfinden. Vieles mag dort zu finden sein.

    Gute Nacht
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Liebe Petra Herzele,

      Nein, mit dem Gleichgewicht hab ich wieder kein Problem.
      Das lustige ist, mein Gehör ist voll funktionsfähig,
      aber die sogenannte Reizweiterleitung ist gestört – sie wird unterbrochen.

      Dadurch werden Gleichgewicht und andere wichtige Funktionen des Gehörs
      nicht beeinträchtigt. Ich denke wirklich, daß es einen tiefen Sinn hat,
      daß ich dmait konfrontiert bin.

      Und bis aufs telefonieren, was ich locker verschmerzen kann,😉
      gibts kaum probleme. .

      Wegen deiner Lichtteilchen – das bildest du dir nicht ein!
      Guckst du bitte: http://www.mouches-volantes.com/intro/introset.htm

      hab ein schönes Wochenende😉

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        was bringst du denn hier rüber?🙂

        „Wenn ihr also wissen wollt, was diese mouches volantes wirklich sind, dann werden euch all die medizinischen Studien und die Ratschläge der Ärzte nicht weiterbringen. Sie sagen euch nur, dass es für die mouches volantes keine angemessene Behandlung gibt. Nestor spricht klare Worte zu all jenen, die herausfinden wollen, was diese Punkte und Fäden wirklich sind: Ihr müsst euch ernsthaft damit auseinandersetzen. Ihr müsst selbst darauf schauen So oft als möglich. Und immer wieder. So werdet ihr das Sehen lernen.“

        Sehen wird man so gewiß nicht lernen.😉

        Dieses Spots und „Aura sehen“ (hatten wir ja schon) deutet auf ein Gallenblasen (Leber)- Problem. Sollte man sich nicht besser mit der Ursache beschäftigen, als seine Fluseln zu beobachten?

        In der netten Schweiz hatte ich einem Kollegen seine Gallenblase mit guten Erfolg behandelt. Das lustige, der Bursche hatte gar keine Gallenblase mehr.

        Ja Steven, da ist wohl etwas, was du nicht hören willst .. Ich glaube auch zu wissen, was es ist.😉
        Dinge können sich ja bekanntlich ändern und so wirst du den richtigen Therapeuten finden, wenn du soweit bist.

        Ein Auszug aus „Krankheit als Weg“ – Deutung und Bedeutung der Krankheitsbilder von Thorwald Dethlefsen & Rüdiger Dahlke, verdeutlicht dies recht gut.😉

        „Kurzsichtigkeit zeigt eine zu starke Subjektivität. Der
        Kurzsichtige betrachtet alles durch die eigene Brille und fühlt
        sich bei jedem Thema persönlich betroffen. Man sieht nur bis
        zur eigenen Nasenspitze – und dennoch führt dieser enge
        Gesichtskreis nicht zur Selbsterkenntnis. Hier liegt das
        Problem, denn der Mensch sollte das, was er sieht, auf sich
        beziehen, um so sich selbst sehen zu lernen. Doch dieser
        Prozess pervertiert ins Gegenteil, wenn er in der Subjektivität
        stecken bleibt. Konkret heißt das, dass zwar der Mensch alles
        auf sich bezieht, aber sich weigert, sich darin selbst zu sehen
        und zu erkennen. Dann führt die Subjektivität nur in eine
        schmollende Beleidigtheit oder andere Abwehrreaktionen, ohne
        dass die Projektion aufgelöst wird.
        Die Kurzsichtigkeit deckt dieses Missverständnis auf. Sie zwingt
        den Menschen, seinen Eigenbereich näher anzuschauen. Sie
        rückt den Punkt des schärfsten Sehens näher an die eigenen
        Augen, näher an die eigene Nasenspitze. Die Kurzsichtigkeit
        zeigt somit auf der Körperebene die hohe Subjektivität – sie will
        aber Selbsterkenntnis. Echte Selbsterkenntnis führt
        zwangsläufig aus der eigenen Subjektivität heraus. Wenn
        jemand nicht (bzw. schlecht) sehen kann, dann lautet die
        klärende Frage: »Was Hier nicht sehen?« Die Antwort heißt
        immer: »Sich selbst.«“

        Na dann,
        schönen Sonnentag wünsch ich
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Bernd,

          Ja Steven, da ist wohl etwas, was du nicht hören willst .. Ich glaube auch zu wissen, was es ist.😉
          Dinge können sich ja bekanntlich ändern und so wirst du den richtigen Therapeuten finden, wenn du soweit bist.

          Was du nicht sagst – A New Hellseher in Town?😛

          Tja, schade, du scheinst die Stelle überlesen zu haben, wo ich beschrieb,
          schon Mal soweit gekommen zu sein – nur, es passt einfach nicht! Du wirst
          daß nicht verstehen, ich wäre nämlich glatt FROH gewesen, wenns so wäre, dann hätte
          ich ja die Ursache gleich entdeckt und hätte diese angehen können ..

          Aber ich denke, ich habe den Grund nun entdeckt und DIESER ist auch stimmig.

          lg,😉

          Gefällt mir

        • Bernd again,

          Sehen wird man so gewiß nicht lernen.😉

          DAS kannst du nicht beurteilen ..

          Dieses Spots und “Aura sehen” (hatten wir ja schon) deutet auf ein Gallenblasen (Leber)- Problem. Sollte man sich nicht besser mit der Ursache beschäftigen, als seine Fluseln zu beobachten?
          In der netten Schweiz hatte ich einem Kollegen seine Gallenblase mit guten Erfolg behandelt. Das lustige, der Bursche hatte gar keine Gallenblase mehr.

          Und DAS gibt dir nicht zu denken, nein?😛

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        „Aber ich denke, ich habe den Grund nun entdeckt und DIESER ist auch stimmig.“
        Ja das hört man doch gern.🙂

        „DAS kannst du nicht beurteilen .. “
        Wie er meint, der Herr ..

        „Und DAS gibt dir nicht zu denken, nein?“
        Nicht wirklich. Bestätigt, daß die Theorie in der Praxis funktioniert und das ich erfolgreich die ätherischen Organe behandeln kann, auch wenn das Organ entnommen wurde. Also alles im grünen Bereich.

        Freue mich, bezüglich dem Ohr, wieder etwas zu hören.

        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Bernd,

        Stefans linkes Ojr ist mein rechtes Ohr. Das ist „verpachtet“
        an die Mutation. Seit September 2011 höre ich da die
        feinstofflichen Geräusche eines ganzen „Maschinenparks“
        „Technisch“ sind meine Ohren in Ordnung.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Christa,

        Ja, das ist ja super! So könnt ihr beiden Hübschen ja Erfahrungsaustausch machen.
        Und,
        und seid ihr zum gleichen Ergebnis gelangt?

        „“Technisch” sind meine Ohren in Ordnung.“
        Dies erleichtert eine mögliche Behandlung enorm.😉

        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Bernd,
        kannst du mir ein Geräusch erklären?
        Gebläse auf den Hinterkopf rechts, wo der Schädelknochen endet, , mit Ticken einer Uhr, dazwischen hin und wieder ein Klacken, als würde etwas einrasten.
        Weißt du was das gemacht wird? Dauer der verschiedenen
        Geräusche in der Regel eine halbe Stunde.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Ach so Bernd,
        ergänzend noch die Uhrzeit dazu wann das Programm läuft.
        In der Regel gegen halb drei nachts.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Hallo Christa,

        Wenn du dich mal mit Cranio Sacral Therapie beschäftigen solltest, wirst du staunen, was da im Kopf los ist.
        Es gibt eine ganze Reihe (genaugenommen, alle Knochen) von Knochen, welche sich im gesunden Zustand rhythmisch bewegen. Leider gibt es verdammt viele Gründe und Ursachen, warum sie es nicht tun. Schon bei der Geburt mit Saugglocke, Zange oder auch Kaiserschnitt wird der Körper – insbesondere der Kopf – Streß ausgesetzt. Es entstehen Blockierungen, Spannungen und Lage bzw. Bewegungsänderungen.

        „ergänzend noch die Uhrzeit dazu wann das Programm läuft.
        In der Regel gegen halb drei nachts.“

        Hier kann ich nur spekulieren!
        Liegt aber nahe, daß du in der Nacht entspannter bist. Dein Ego hat Auszeit und dein Körper kann in „Reparaturphase“ übergehen. So könnte es sein, daß sich so mancher Kumpel auf seine Natur besinnt und versucht in seine gegebene Bewegung zurückzukehren. Da kann es dann schon haken, knarren, klemmen ..

        Nach einer Cranio Sacral Behandlung habe ich diese Geräusche für ein paar Tage auch im Kopf. Aufmerksam wird man in der Regel in Ruhephasen, also wenn man um drei Uhr nachts im Bettchen liegt.

        oder in Bewegung siehe, -http://youtu.be/MFF6SYvfLw0, -http://youtu.be/GeZ2sv1rSZI

        LG

        PS: Auch wenn Krankheiten einen Sinn haben, denke ich aber, daß es doch recht selten ist, das durch chronische Beschwerden eine spirituelle Entwicklung begünstigt oder beschleunigt wird. Sich mit der Ursache auseinanderzusetzen, dann schon eher.
        Aber wie ich lernen mußte, kann man ja fast alles schön reden, nich wahr?

        Gefällt mir

      • Hallo lieber Bernd,

        die Geräusche sind nicht im Kopf, sondern kommen von außerhalb.
        was ist mit den anderen 23,5 Stunden und den unterschiedlichsten Geräuschen, angefangen von Maschinerattern, Maschine im 8er Takt, Zischgeräusche in allen Variatonen usw, die unterschiedliche körperliche
        „Ströme“ in Bewegung setzen.
        Ich betrachte das nicht als Krankheit.sondern dass es Geräusche sind. die die Mutation betreffen.Ich kann dir genau sagen, was die einzelnen Geräusche im Körper machen.

        LG Christa

        Gefällt mir

      • Pohh liebe Christa,

        da ist vielleicht ein Ortswechsel ratsam – weg von der Großbaustelle😉

        Oder ist vielleicht folgende die richtige Adresse?
        http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2013/04/15/neu-aufbereitet-aufstiegssymptome-oder-was-geschieht-mit-mir/

        PS: Habe ehrlich gesagt nicht wirklich verstanden, was du mir mit deinen Post’s sagen wolltest.😦

        Gefällt mir

      • Ganz einfach lieber Bernd,

        dass es auch Geräusche gibt, die nicht krankheitsbedingt sind.
        Egal wo ich hingehe, bin, die Geräusche begleiten mich.
        Tss, tss – doch nicht da🙂 Bernd. (Ich habe sie „noch“ nicht gelesen ):-)

        LG Chtrista

        Gefällt mir

      • Ach sooo liebe Christa,

        du wolltest mir sagen, „dass es auch Geräusche gibt, die nicht krankheitsbedingt sind.“

        Okay, man muß ja mittlerweile recht weit hoch scrollen ..😉 Der Ausgangspunkt war doch, wenn ich mich recht entsinne, das Ohr von Steven und der Beitrag über die Spot’s. In diesem Zusammenhang habe ich Steven aus der Sicht des Therapeuten gesagt, daß es eine Ursache gibt, welche abgearbeitet werden will. Auch wenn alle ein selbiges Problem haben sollten, heißt es zum einen nicht, daß sie deshalb gesund sind und es die Ursache nicht gibt.
        Wenn sich ab morgen alle auf den Kopf stellen, mag dies mit der Zeit vielleicht als normal gelten, daß man sich die Welt auf den Kopf gestellt betrachtet, aber gesund oder „richtiger“ wird dadurch nichts. Sieht alles einfach umgedreht aus, nich wahr?

        Ja wo kommen denn diese Geräusche her? Hörst du sie mit dem „kranken“ Ohr, welches ja nicht hört? Von was werden denn diese Geräusche verursacht? Würdest du diese Geräusche noch hören, wenn dein Ohr wieder richtig funktioniert? Was gibt dir die Gewissheit, daß du diese Geräusche von außerhalb deines Körpers nicht krankheitsbedingt wahrnimmst?
        Da sind aber noch einige Fragen offen🙂

        LG

        Gefällt mir

        • Hey Bernd,

          In diesem Zusammenhang habe ich Steven aus der Sicht des Therapeuten gesagt, daß es eine Ursache gibt, welche abgearbeitet werden will. Auch wenn alle ein selbiges Problem haben sollten, heißt es zum einen nicht, daß sie deshalb gesund sind und es die Ursache nicht gibt.

          Mir deucht, du hast gar nichts begriffen ..
          Ich höre ja jetzt Geräusche, die ich VORHER NICHT wahrgenommen habe
          und die ich mir dem „gesunden Ohr“ immer noch nicht vernehme,
          aber mit dem „tauben Ohr“ registriere ich es – so what?!!

          Deine „ich weiß-daß-ich-Recht-habe“ Ansage find ich nicht wirklich hilfreich.
          Was ist eigentlich daran so schwierig für dich,
          zu akzeptieren, daß es keine ultimative Lösung für alle Menschen gibt?

          Wir ALLE sind individuell unterschiedlich, in unseren Charakteren, Meinungen,
          und zig anderen Dingen, aber eben auch bei „Wehwehchen“ ..
          Was spricht dagegen, daß manche „Unpässlichkeiten“ auch einen SINN ergeben?
          Unglauben alleine is etwas wenig ..😉

          lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Bernd,

        meine Ohren sind „technisch“ in Ordnung., also nix krank.
        Ich würde sagen,dass sich mein Ohr zusätzlich auf andere
        Frequenzen geschaltet hat.
        Es gibt ein paar Dinge zwischen Himmel und Erde, die der
        Verstand nicht greifen kann.

        LG Christa

        Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      Diese Lichtteilchen nennen manche Prana, falls wir von denselbigen sprechen.
      Helle Lichtfunken, manchmal bläulich, machen kurze, schnelle, halbkreisartige Bewegungen, wie kleine kurze Würmchen.
      Seh die fast ständig, sofern ich das will.

      Liebe Grüße
      die Tanya

      Gefällt mir

  • Vielleicht versucht dein Körper dich vor dem zu warnen

    Der sogenannte „Chakrakörper“ ist ein System
    aus
    „trichterartigen Energiewirbeln“ die aus derselben Form der
    künstlichen unorganischen Lichtenergie besteht aus der dieser Demiurg auch sein Pseudo-
    Universum erschaffen hat…

    Dieses System der künstlichen Energie ist über unseren organischen Lichtkörper drübergelegt um unseren organischen Energiekörper oder Aura in verschiedene Bereiche segmentieren zu können damit diese dann besser von
    „Energieschmarotzerwesen“ aller Art und Sorte von denen absorbiert werden können. Der sogenannten „Chakrakörper“ versucht also als erstes
    unseren organischen Energiekörper oder Aura zu schwächen indem er diese zuerst in verschiedene Aspekte gliedert und
    aufteilt…

    Aus. “ Die Boten des falschen Lichts “

    Schlaft gut. Aber vergesst das Aufwachen nicht

    Gefällt mir

    • Hallo retlaw,

      Dieses System der künstlichen Energie ist über unseren organischen Lichtkörper drübergelegt um unseren organischen Energiekörper oder Aura in verschiedene Bereiche segmentieren zu können damit diese dann besser von
      „Energieschmarotzerwesen“ aller Art und Sorte von denen absorbiert werden können. Der sogenannten „Chakrakörper“ versucht also als erstes
      unseren organischen Energiekörper oder Aura zu schwächen indem er diese zuerst in verschiedene Aspekte gliedert und
      aufteilt… Aus. ” Die Boten des falschen Lichts ”

      Ich hab mir ” Die Boten des falschen Lichts ” angesehen, sorry, aber echt NICHT mein Ding.
      Teilweise sind interessante Stelle, aber bei weitem überwiegen die Halbwahrheiten.

      Beispielsweise hier, was die Chakren betrifft, ist es so:
      Ursprünglich hatten wir nur EIN großes, vollumfängliches und sogenanntes vereinte Chakra.
      Die separierung in einzelne Elemente kam NICHT durch böse Energieparasiten, sondern
      erfolgte durch den Dimensionsriß in Atlantis. Wir wären sonst nicht Lebensfähig gewesen ..

      Was wir jetzt haben, sind quasi die Splitter des vereinigten Chakra.
      Aber in der jetzigen Zeit ist es wieder möglich geworden, so jemand will,
      sie wieder zurückzubauen, das Vereinte Chakra wieder herzustellen.

      gute Nacht😉
      PS: Die Aura ist kein Chakra und hat damit auch gar nichts zu tun.
      Vielmehr ist es eine Energiehülle, welche die versprengten Chakren schützend umfängt

      Gefällt mir

    • Hallo Retlaw, hallo Stefan,

      ich habe ebenfalls die „Boten des falschen Lichtes“ gelesen und fand die Ansicht über die Chakren gar nicht so verwerfenswert.
      Mir scheint es so, dass die Chakren wirklich Kanäle zur Beeinflussung sind. Warum sonst die bisherige Überbetonung der unteren Chakren? Vielleicht ist Transformation auch ein Reinigen und Verschmelzen dieser Chakren, bis hin zur Auflösung?
      Wer von uns kann das schon mit Bestimmtheit sagen?
      Auch das was wir über Atlantis wissen, lieber Stefan, ist doch erst mal nur aus „2. Hand“, bist du dir soooo sicher, dass es stimmt?
      Schönes WE

      Gefällt mir

      • Servus Monique

        Warum sonst die bisherige Überbetonung der unteren Chakren?

        Ahoi, Unsicherheitsfaktor Mensch steil voraus ..

        Diese Überbetonung ergibt sich aufgrund der Ausrichtung und Orientierung, des einzelnen
        Menschen! NICHT jeder ist darauf überfixiert, es kommt ganz einfach auf unsere jeweilige Intention,
        worauf wir unsere Wahrnehmung, unsere Aufmerksamkeit richten, dies wird das jeweilige Chakra stimulieren und anregen.
        Man KANN bestimmt, gewusst wie, die Chakren zur Beeinflussung verwenden, daß gilt aber für’s Gehirn, für den Geist und
        den Körper, hey, sogar für die Seele ebenfalls.

        Versuch doch mal, ohne Chakren zu leben ..😛

        Aber dennoch, soll bitte jeder selbst, seine Version der Dinge entdecken.
        Ich werd sicher keinen überzeugen wollen ..

        lg,

        Gefällt mir

      • Monika again,

        bist du dir soooo sicher, dass es stimmt?

        Ehrliche Frage, ehrliche Antwort:
        Hmmm, im großen und ganzen betrachtet – JA!😛

        lg,

        Gefällt mir

      • Na gut Stefan….
        ….irren ist ja menschlich😛

        Zum Thema Chakren, hast du dir mal Gedanken gemacht, falls es diesen Energieraub gibt, wie er funktioniert? Wo sind die Andockstellen, wie wird er/es abgezapft oder geht es „nur“ um unsere Zukunftsschöpfungen?

        „Diese Überbetonung ergibt sich aufgrund der Ausrichtung und Orientierung, des einzelnen Menschen!“
        Ich wollte mehr auf die Überbetonung durch die Medien usw. hinaus, die uns ja mehr durch die Materie, also Konsum, Sex oder Angst beeinflussen. Das Herzgefühl bleibt da eher auf der Strecke.
        Und abschließend, ich kann es auch nicht wissen, mache mir aber so meine Gedanken.
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo nochmal, Monika

          Ich dachte, du würdest das schon richtig verstehen, daß, wenn ich Orientierung und
          Aufmerksamkeit sage, Medien und diverse Ablenkungen meine, also hauptsächlich ..
          Beispielsweise, wenn jemand permanent Killerspiele aufm Computer spielt, wird dies kaum seine spirituellen
          Zentren anregen, dasselbe wird sein, wenn man ein Pornofreak ist.
          Es kommt also sehr darauf an, welchen Neigungen wir nachgehen und/oder ausleben ..

          Zum Thema Chakren, hast du dir mal Gedanken gemacht, falls es diesen Energieraub gibt, wie er funktioniert? Wo sind die Andockstellen, wie wird er/es abgezapft oder geht es “nur” um unsere Zukunftsschöpfungen?

          Nein, nicht wirklich – da hast du ja bald ausgegrübelt, es dürfte nur den einen Weg geben:
          Den direkten – also durch irgendwelche okkulte Techniken, die schwächeren Energiezentren anzugreifen.
          Andererseits verspricht dies wenig, die „übliche“ Beeinflussung findet ja meist durch das setzen
          von „feinstofflichen Implantaten“ statt, und indem – welchem Chakra auch immer, dessen Energie abgesogen wird.

          Chakren sind Energieräder, und ja unsere Kraftquellen, unsere Energiezentren, das merkst du sofort, wenn du sie bewusst öffnest.
          Sofort wirst du mit Kraft durchströmt .. weshalb man sie auch nicht geschlossen halten sollte.
          Petra hat heute in einem Kommentar wertvolles dazu gesagt.

          lg,😉

          Gefällt mir

      • Hey Stefan,
        ich lese gerade dies hier nochmal durch und mir fällt auf, dass du das Pferd von der anderen Seite aufzäumst. (Die unbeantwortete Frage wäre dabei wohl, wer von uns den Kopf und wer das Hinterteil erwischt hat.😛 )
        „Beispielsweise, wenn jemand permanent Killerspiele aufm Computer spielt, wird dies kaum seine spirituellen Zentren anregen, dasselbe wird sein, wenn man ein Pornofreak ist.“
        Klar, wenn man sich damit beschäftigt wirkt es sich aus. Ich wollte aber ausdrücken, dass es einen Grund haben wird, warum man diese, die unteren Chakren ansprechenden Inhalte so hartnäckig verbreitet.

        Ich bin gerade verwundert, du sprichst von feinstofflichen Implantaten und
        vom Energieabzug aus den Chakren….😯
        „Andererseits verspricht dies wenig, die “übliche” Beeinflussung findet ja meist durch das setzen von “feinstofflichen Implantaten” statt, und indem – welchem Chakra auch immer, dessen Energie abgesogen wird.“
        Verstehe ich da jetzt etwas falsch oder bestätigst du meinen ersten Kommentar? Bin gerade etwas verwundert……
        Einen schönen erholsamen, sonnigen Nachmittag….😉
        LG

        Gefällt mir

        • Grüß dich, liebe Monika

          Menschenskinder, die Sonne ist eine Wucht!! Hab heute so richtig LICHT getrunken, DAS tat gut ..
          that’s very supi ..

          Ich bin gerade verwundert, du sprichst von feinstofflichen Implantaten und
          vom Energieabzug aus den Chakren….😯
          “Andererseits verspricht dies wenig, die “übliche” Beeinflussung findet ja meist durch das setzen von “feinstofflichen Implantaten” statt, und indem – welchem Chakra auch immer, dessen Energie abgesogen wird.”
          Verstehe ich da jetzt etwas falsch oder bestätigst du meinen ersten Kommentar? Bin gerade etwas verwundert……

          DAS geht natürlich niiiiicht .. nein, nein, nein.
          Da müssen wir echt für Abhilfe sorgen ..😉

          NEIN! Mitnichten, es is keine Bestätigung, was du sagstest – nur weil ich ion meinem Kommentar anklingen lasse,
          daß eine Beeinflussung/Manipulation MÖGLICH ist, bedeutet ja NICHT, daß sie eigens dazu geschaffen wären!
          Als Beispiel hierfür, wir alle Wissen – zumindest mehr oder weniger, daß der Fernseher ein geistiges Manipulations und
          Bevormundungsgerät ist, aber erschaffen wurde es NICHT EXTRA dafür! Das Fernsehen per se ist ja nicht schlecht, nur,
          was man daraus gemacht hat, was einige Menschen damit tun, um eine größere Masse von Menschen KLEIN und UNTEN zu halten,
          ist bestimmt nicht unter „gut“ einzuordnen ..

          Es gibt ja leider Gottes, IMMER irgendwelche Menschen(oder andere Wesen), die nach Wegen suchen, um anderen Menschen zu Schaden
          oder sie zu schwächen. Daß es einigen dabei gelungen ist, Implantate in die feinstofflichen Körper einzubringen, bedeutet doch
          NICHT, daß alle feinstofflichen Körper, Aura, Chakren, Meidiane, whatever – zur Beeinflussung entwickelt worden wären.
          Wirklich, Monika, ich bitte dich .. all diese „Komponenten“ gehören zu UNS, sind Teil unseres Wesens!

          Und um deine ursprünglichen Worte „aufzugreifen“, hier nochmal dein älterer Kommentar:

          Mir scheint es so, dass die Chakren wirklich Kanäle zur Beeinflussung sind.
          Warum sonst die bisherige Überbetonung der unteren Chakren?

          Das sollte doch klar sein: Wie du sehr richtig sagst – „[…] wenn man sich damit beschäftigt, wirkt es sich aus“,
          man nützt die Medien und WAS sie berichten, die transporierten Botschaften, welche die Menschen tagtäglich
          erreichen -und erreichen SOLLEN, denn DIES stimuliert nunmal nur die unteren 3 Chakren! Das wird bewusst gemacht!
          Diejenigen Leute, auch gerne genannt „Elitäre Sesselpupser“,😕 wissen darüber bestens Bescheid! Wer einen solch großen Bereich
          des menschlichen Daseins negativ steuert, kommt darum NICHT herum ..

          Aber bevor wir jetzt alle aufspringen und „pöse, pöse Sesselpubser“ kreischen😛 sollten wir
          uns gewahr werden, daß dazu IMMER ZWEI gehören – einer der es macht, und einer, der es MIT SICH machen lässt!
          Wir müssen uns dessen nur bewusst werden, unsere ursprünglichen Intentionen ändern – schwupps,
          und aus der Traum einer NWO ..

          Vielleicht ist Transformation auch ein Reinigen und Verschmelzen dieser Chakren, bis hin zur Auflösung?

          Tut mir wirklich leid, Monika, daß ist wirklich ein Irrtum!
          Verschmelzung, ja, okay, aber die einzelnen Fragmente und Splitter wiedervereinen, sozusagen, eine REUNION ..😉
          Was sind denn Chakren, wenn nicht eine Art „ätherische Zellen“, welche den LICHTFLUSS steuern und
          uns mit Energie versorgen, sie werden NICHT, recall NOT, verschwinden/auflösen/PUFF machen, sondern
          sich zusammenfügen und in ein vereintes Chakra gehen, Ganzwerdung auf allen Ebenen.
          Dauert bei dem einen länger, bei anderen weniger länger – kommt vermutlich auf die „Mitarbeit“ an ..

          Okay Monika, ich hoffe wirklich, daß wir hier etwas weitergekommen sind ..
          wieauchimmer, wünsche ich dir heute einen wunderbaren, Sonnendurchfluteten Tag😉

          Gefällt mir

      • Okay Stefan,
        danke für deine Antwort…😉
        Etwas weitergekommen – ja!
        Interessant der Aspekt der Ganzwerdung, eines vereinten Chakras.
        Nun, die Separierung der Chakren kann ja mehrere Funktionen erfüllt haben.
        Dann will ich deine Zeit nicht länger in Anspruch nehmen und verschwinde ebenfalls mal nach draußen….🙂
        LG

        Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ist ja mein Lieblingsthema, schön dass du es ansprichst.
    Da alles was organisiert ist, Organismus, Organe von umfassender, aufrichtiger, … eben Hyper-CO.Muni.ka.tion am Leben gehalten werden.

    Darin stecken wieder:
    CO (Kohlenstoff, Sauerstoff / beim Ein- und Ausatmen ein viel zu unbewusst laufender Vorgang, der ja mit dem ersten Atemzug beginnt und mit dem letzten endet.
    Muni wie Mund, wie Munition (wahrscheinlich voller Kraft, mit guter wie schlechter Intention.
    Ka = körperliches Herz oder Astralkörper Herz ?

    Hier ein weitererklärender Artikel über CO2 und COT / Quetzal.COT.L bzw. Genetischer CODE von mir:
    http://archivmedes.blogspot.de/2013/03/die-organische-chemie-des-lebendigen.html

    Nun zu Einigem, was du angesprochenen hast:
    Ähnlich wie bei dir mit dem Ohr ist es bei mir mit den Augen: das linke ist unter 50 % nach gültigen Schulmediz. Sehtest. Doch schon lange denke ich, dass die Energie die ein ganzheitliches Sehen / hinter den Vorhang gucken zu können, selbst schon genug Energie braucht, dass meine Energiefelder das sog. 3D-Sehen eben nicht so unterstützen, vielleicht weil gar nicht so relevant.

    Jetzt finde ich es nicht in dem Artikel … aber vor kurzem wurde es hier angesprochen, ob man seine Chakren eher um sich angeblich zu schützen offen lassen sollte oder eher geschlossen.
    Meine Meinung dazu, das eine oder andere Energiefeld in uns ausreichend mit Info (bei mir überwiegende Lapislazuliblau) versorgen, uns wie unsere Haut semidurchlässig zu umgeben. Rein und Raus was neutral oder uns gut tut, was unseren freien Willen achtet usw. … jeder mag es exakt formulieren, wie ihm wohl dabei ist.

    Immer wieder mache ich die Erfahrung, wenn ich aus meinen Fenstern in die schöne Umgebung (am Rhein, in den Garten usw. ) schaue, fallen mir ja natürlich auch Menschen ins Blickfeld, die sich dort aufhalten. Insbesondere Fremde, die ich sozusagen schnell identifizieren will, merken

    augenblick.lich

    dass sie angesehen werden. Warum ? Ihre Fühler ? meine Intensität ?
    … ich habe nichts zu verbergen, bin kein Raubtier auf der Jagd, aber in der Wohnung verborgen. Es gibt Menschen, die so wenig ausstrahlen, dass man meinen könnte, sie eignen sich als gute Beschatter … oder schirmen sie ihre Ausstrahlung (Ka.ris.Ma) ab.

    In einem Co.muni.ka.tions.feld (ALL / C.osmose) sind wir Sender und Empfänger – wenn wir uns ganz abschirmen … sind wir nicht mehr mitten drin, sondern isoliert davon.

    Herzliche Grüße🙂 Petra

    Gefällt mir

    • Danke, liebe Petra

      Ich bin zwar grad auf dem Weg, die nächste Herberge zu erreichen, um eine
      Koje zu bekommen ..😛 aber so viel sei noch gesagt:

      Du hast es vielleicht nur überlesen, guckst du bitte:

      Das bedeutet nichts weniger, als das eine bewusste Intelligenz in ihm wohnt, die genau versteht was immer ich denke und sage, und die quasi, immer online ist. Möglicherweise gefällt das gar nicht jedem ..

      Und DAS gehört vielleicht nicht ganz hierher, aber weil die Chakren grad angesprochen wurden – wir hören immer von Schutz, wenn es um unsere Chakren geht. Es gibt, du meine Güte, alle möglichen Techniken um uns energetisch abzuschirmen, etc.

      Wir sollten das einfach VERGESSEN! Wir brauchen keinen Schutz, unsere Chakren sollten offen sind, ich dachte auch mal anders, aber habe mich von Stefanie Menzel (Heilenergetik) eines besseren belehren lassen. Da die Chakren und wie weit sie geöffnet sind, Einfluss auf unser Hormon – und Drüsensystem haben, aber auch unsere Kraftquellen sind, benötigen wir offene Chakren und keinen Schutz, sie SIND dieser Schutz.

      …..

      einen schönen Abend – ich bin Hundemüde ..

      Gefällt mir

  • Pingback: Kommunikation – Quell des Lebens | Nama´Ba´Ronis

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s