Das mentale Paradigma …

change

geschrieben von Steven Black:

Spirituell orientierte Sucher suchen oft Jahrelang, nach den für sie richtigen Wegen, oder Lösungen, um sich selbst gründlich zu klären. Doch oftmals kann man sich im Suchen sehr verirren und daher muss man dann  manchmal “Umwege” gehen.  Ach herrje, eigentlich kann ich gar nicht alle aufzählen, so viele Zahlen kenn ich ja gar nicht .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

Einige Leute erfahren dabei auf ihren Wegen irgendwann Heilung, viele jedoch tun dies nicht, sie laufen von einem zum anderen Heiler, oder probieren x,y,z Techniken selber aus, doch die Wirkungen bleiben manchmal eher bescheiden. Man kann sich leicht ausrechnen, wie viel Frust, Wut und/oder innerlicher Verzweiflung sich da aufbaut, wenn nichts “weitergeht”.

Kürzlich wurde mir folgender Satz um die Ohren gehauen:

“Die Esoterik ist ein Auffangbecken für verkorkste Existenzen und für Schlepper Nepper Bauernfänger … “

Wirklich nett .. Zwinkerndes Smiley magst ein Bussi?

Tatsache ist doch vielmehr, daß ALLE Menschen tief verstört und von sich selbst und ihrem Wesenskern abgetrennt sind. Der Unterschied zwischen “normalen Leuten” und den spirituell interessierten Menschen ist einzig, daß letztere einfach verstanden haben, das sie nicht ihr wahres Sein leben. Die meisten “Normalos” kümmert dies nicht, weil sie nicht mal ne Ahnung davon haben was wirklich los ist. Weder sind sie fähig, knochenehrlich mit sich selbst zu sein, noch schauen sie tief in sich hinein. Das braucht dann niemanden wundern, wieso derart viel Unbewusstheit vorhanden ist .. 

Ja, was ist richtig, was ist falsch? Was entfernt einen von – und was bringt einen näher, zu sich selbst?

Einer der grundlegenden Faktoren, warum so viele Methoden mangelhaft sind, ist ihre Ausrichtung. Und es ist nicht nur eine Ausrichtung, es ist im Grunde ein PARADIGMA.

image<-Quelle:

Einer der bekanntesten Vertreter jenes Paradigmas war René Descartes.

Sein rationalistisches Denkgebäude wird auch “Cartesianismus” genannt.

Wir erinnern uns an seine wohlbekannten Worte: Von Descartes stammt das berühmte Zitat: cogito ergo sum

“ICH DENKE – ALSO BIN ICH!”

Darunter ist zu verstehen, daß der Mentalkörper – nebst dem physischen Körper, die PRIMÄRE Quelle aller wichtigen Funktionen und Abläufe sei, die den Menschen grundsätzlich ausmacht. Auf dieser Idee und Erkenntnis wurde eine mentale Globalkultur errichtet .. 

Seit der Zeit der Renaissance  lebt diese Sichtweise in den Köpfen von Wissenschaftlern, Denkern und der Allgemeinheit sowieso weiter. Sobald man davon ausgeht, es sei der Körper und Verstand, welcher unser Wesen und Sein “managt” und daß Emotionen und Gefühle nur  sowas wie “animalische Instinkte” wären, bekommen wir ein großes Problem. Dann wird nämlich jede “Störung”, “falsches Verhalten” und/oder dysfunktionale Signale aller Art, auf einer Liste – mit der Überschrift notiert :

Funktionsstörungen mentaler, oder physischer Natur.

Dies ist unter Psychiatern, Psychologen und anderen wissenschaftlichen Granaten, eine ganz normale Sache- so isses halt, niemand würde daran großartig rütteln wollen. Andere Ursachen? Gibts nicht, haben wir nicht, kennen wir nicht ..

Alle Arten von diversen Therapieformen sind dem untergeordnet. Und eigentlich konnte es gar nicht anders kommen, denn der Erschaffer unserer wahrlich unvollkommenen Gesellschaft ist der mentale Verstand. Fast jede Art auch von Heiltechnik, ist grundsätzlich an dem Mentalkörper orientiert, selbst wenn behauptet wird, es könnten damit Emotionen geklärt werden.

image

Dies erschließt sich uns allein schon durch den Begriff TECHNIK.

                                                      Quelle:->

Nehmen wir beispielsweise EFT und andere Heiltechniken, der regelmäßige Leser weiß, ich lieeebe EFT, daß Problem damit ist, man stößt irgendwann an eine Grenze, wo man nicht mehr weiterkommt. EFT ist ein tolles, unentbehrlicher Werkzeug, um einige der grundlegenden Programmierungen zu bearbeiten, aber, es ist halt nur eine Technik für den mentalen Verstand. Das es in gewissem Umfang dennoch wirkt, ist der Umstand daß der Emotionale, Physische -und Mentalkörper einander durchdringen.

Die “Herrschaft des Minds” mag lange Zeit womöglich sinnvoll gewesen sein, wir würden eventuell keine solchen umfassenden Annehmlichkeiten entworfen und erschaffen haben, die unsere moderne Gesellschaft HEUTE so ausmacht. Aber ich denke, wir gehen darin einig, daß eine ganze Menge davon unnützes Zeug und daher eher schädlich für uns ist.

Heute leben wir in einem ganzen Kontinuum des Verstandes, überall wo wir hinschauen, können wir dessen Mängel erkennen, das wahre Sein nicht zu erfassen.  Die zugrundeliegenden Motivationen in unserer Gesellschaft, sind durch Angst, Unsicherheit, falschem Selbstwert und einem tiefen Mangel an Empathie gekennzeichnet. (Und noch vieles mehr ..) Und wird ersichtlich durch die Resultate, welche der Verstand hervorbringt. 

Wie wärs denn damit:

“ICH FÜHLE- ALSO BIN ICH!”

Niemand will den Verstand entsorgen, unsere Erfahrung als Mensch kann durch die rationalen, kognitiven Fähigkeiten des mentalen Verstandes eine Definition formulieren, wer wir als dieser sehr individuelle und spezielle Mensch sind. Jedoch sind es unsere elementaren, tiefverwurzelten und emotionalen Empfindungen, welche dem Mind überhaupt etwas zum definieren geben. Denn der Emotionalkörper liegt VOR dem Mentalkörper und ist diesem übergeordnet.

Viele der spirituell veranlagten Menschen versuchen gerade jetzt, ihre Herzgefühle nach außen zu transportieren, dies gelingt manchmal nur sporadisch und oftmals kurz, sobald diese mentalen, oftmals eher kalten Mitmenschen begegnen, zucken sie zurück und bekommen den Impuls sich selbst zu schützen, indem sie ihnen ausweichen. Ein mental geprägter Mensch kann dies einfach nicht verstehen ..

Es sind die Stauungen im Emotionalkörper, denn wären diese nicht vorhanden, würde es keines Impulses bedürfen, sich vor mentalen Energien zu schützen.

Und ich bin mir auch bewusst, daß einige sich schwer damit tun werden, diese Informationen als Tatsachen anzunehmen. Man kann dies einfach unterdrücken, oder, man kann sich grundlegend darüber schlau machen. Nehmt nicht meine Worte für bare Münze, die sind nämlich letztlich eine “Kompression”, sowohl auf intuitiver Ebene, aber auch aufgrund eines des wohl klügsten Buches von (Daniel Stacy Barron,“Es gibt keine negativen Emotionen”) welches ich über dieses Thema je gelesen habe.

image<-Quelle:

Habt ihr mal versucht, gute Literatur, Artikel und/oder Informationen über den Emotionalkörper zu finden? Also ich schon, man verzweifelt dabei an diversem oberflächlichen Rumgedudel. Wer sich an dieses Buch herantraut, oder an “Erzherzung”, wird danach nicht mehr derselbe sein, daß getraue ich mich locker zu prophezeien.

Dazu möchte ich sagen, daß ich selbst zu den wirklich lange Suchenden gehöre, und daß ich erst jetzt in der Lage bin, ein wirklich umfassendes Verständnis über viele der Probleme unserer Spezies und unseres Wesens zu erfassen. Dabei sind so einige Theorien und Glaubenskonzepte hochkant über Bord gefallen, welche mich bislang begleitet haben. Ihr wisst ja, alles raus was keine Miete zahlt ..

Allerdings würde ich auch nicht alles unterschreiben, was Barron so sagt, es ist auch erforderlich mehrmals darin zu lesen, um die Bedeutung dessen zu verstehen, was er an Erkenntnissen über den Emotionalkörper anschleppt. Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen, der sich in dieser Richtung Gedanken macht.

Gefühle und Emotionen sind primär, Gedanken sekundär, keine Wissenschaft der Welt, sei sie noch so ausgefeilt, kann uns sagen, was wir unseren Lebensumständen für Gefühle entgegenbringen, erst Recht nicht, indem chemische Prozesse des Gehirns analysiert werden.

                                                  Quelle->

image

Die physischen Tatsachen des Lebens und seine kognitiven Zusammenhänge  sind sicherlich wichtig, aber besitzen viel zu wenig Tiefe. Der Sinn, den wir unserem Leben geben, erschließt sich uns eher über die Gefühle und unser Herz. Daher ist es natürlich wichtig dem Emotionalkörper Heilung angedeihen zu lassen – und dies ist möglich.

Die Trennung von unserem wahren Selbst geschieht über die Wunden und schmerzlichen Erfahrungen, die sich im Emotionalkörper stauen. Wie etwa Wut, Angst, Depression, Scham, Kontrolle, Schmerz und so vieles mehr.

Dies erleichtert es, daß sich unser Verstand mit verzerrten Überzeugungen, Ideen und Annahmen über das DaSein füllt, welche er geradezu inhaliert und für wahr ausgibt.

Unsere Gesellschaft scheint nun einen Zeitpunkt erreicht zu haben, wo all dies verstärkt in den Fokus unseres Bewusstsein rückt. Barron nennt den Emotionalkörper übrigens “den geerdetsten spirituellen Körper”.

Sowohl Männer, wie Frauen sind nun dabei ihr Selbstbild neu zu entwerfen, die überholten Schablonen des alten Paradigmas über Bord zu werfen und ihr ursprüngliches Wesen nach vorne zu bringen. Daß dies nicht von heute auf Morgen passiert, dürfte jedem klar sein …

image<-Quelle:

Der Buchtitel “es gibt keine negativen Emotionen” erscheint provokativ, keineswegs jedoch wird dabei behauptet daß diverse Emotionen wie Neid, Hass, etc. gut wären, gemeint ist hier vielmehr, daß ein Mensch, der mit seinem Ursprung, seinem wahren Selbst verbunden ist, sich selbst, oder seine Äußerungen niemals als negativ abstempelt.

Was ist das wahre Selbst?

Es wird als ein Nicht-Selbst” definiert, nicht persönlicher Natur und schwingt frei von mentalen Konstrukten. Aus ihm strahlt elementare, unerschütterliche Selbstliebe, die keine Bestätigung oder Anerkennung braucht.  

“EBE: Die Erleuchtung des Emotionalkörpers. „Es gibt drei Stufen der Veränderung im menschlichen Wachstum: Selbst-Verbesserung, Transformation und Transmutation. In der Selbst-Verbesserung ändern wir das, was wir tun. Transformation geschieht, wenn wir die Glaubensmuster und Einstellungen ändern, die dem, was wir tun, zugrunde liegen. Aber nur Transmutation, die Heilung der verborgenen Stauungen in unserem Emotionalkörper, die den Grund dafür darstellen, dass wir bestimmte Glaubensmuster und Einstellungen halten, die dann unser Verhalten steuern, führt zu anhaltender und authentischer persönlicher und allumfassender Veränderung.

Unsere Geschichte hat den Zeitpunkt erreicht, in dem sowohl die westlichen Offenbarungsreligionen als auch die östlichen Ego-transzendierenden spirituellen Systeme erkennen müssen, dass ihre Zeit in der Evolution des menschlichen Bewusstseins vorbei ist. Sie beide dämonisieren die Reise des Selbst durch den fleischlichen Ausdruck auf tiefste und limitierendste Weise. Die Zeit ist gekommen für eine humanistische Spiritualität, die uns lehrt, unsere Menschlichkeit als an sich göttlich zu leben, und die uns paradigmatische Richtlinien der Selbsterforschung gibt, deren Autorität im und nicht außerhalb des Herzens liegt.“

Daniel Barron

Quellennachweis:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ren%C3%A9_Descartes

http://www.amazon.de/Barron-gibt-keine-negativen-Emotionen/

_____________________________________________________________________

Alle selbst verfassten Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt bitte über E-Mail:

42 Kommentare

  • Guten Tag 🙂

    Ehrlich gesagt die Glaube an : Selbst-Verbesserung, Transformation und Transmutation. Schwankt sehr in mir, es ist sehr Instabil.

    “EBE: Die Erleuchtung des Emotionalkörpers. „Es gibt drei Stufen der Veränderung im menschlichen Wachstum: Selbst-Verbesserung, Transformation und Transmutation“

    Ich sehe keine Weltweiten gemeinsamen globalen Selbst-Verbesserungen, Transformationen und Transmutationen sondern in nur sehr wenigen vereinzelten Menschen.

    Wie viele Generationen müssen es noch gedeihen auf der Mutter Erde bis es sich von sehr wenigen vereinzelten Menschen zu einer Weltweiten globalen Transformation wird ? Vielleicht noch 10 Generationen oder sogar 100 Generationen sind es noch notwendig um diese Menschliche Entwicklungen zu erreichen aber sicher nicht in dieser Zeitgeneration in welcher wir jetzt Leben, dazu braucht man sich nur herum zuschauen und man sieht es einfach wie weit sich die Menschheit entwickelt hat.

    lg,

    Gefällt mir

    • Nach meiner Meinung wir befinden uns in die ersten sehr Instabilen schwankenden Phasen der Selbst – Verbesserungen und bis „Transformation & Transmutation“ müssen einige Zeitgenerationen vergehen.

      lg,

      Gefällt mir

      • Freund Stip, ich grüße dir

        Wie viele Generationen müssen es noch gedeihen auf der Mutter Erde bis es sich von sehr wenigen vereinzelten Menschen zu einer Weltweiten globalen Transformation wird ? Vielleicht noch 10 Generationen oder sogar 100 Generationen sind es noch notwendig um diese Menschliche Entwicklungen zu erreichen aber sicher nicht in dieser Zeitgeneration in welcher wir jetzt Leben, dazu braucht man sich nur herum zuschauen und man sieht es einfach wie weit sich die Menschheit entwickelt hat.

        Ja, DAS glaub ich auch schon länger ..

        Nach meiner Meinung wir befinden uns in die ersten sehr Instabilen schwankenden Phasen der Selbst – Verbesserungen und bis “Transformation & Transmutation” müssen einige Zeitgenerationen vergehen.

        Sicher, die Masse bestimmt, aber der Punkt ist, DU selbst und jeder andere,
        der an sich arbeitet, wird es anders erfahren ..😉

        schönen SONNTag,

        Gefällt mir

  • Lieber Stefan🙂

    danke, für deine Gedanken, die einiges in mir anstossen.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • RamRam stefan

    schöner text … es ist so schön mitanzusehen wie alles immer mehr ineinander greift …
    was ich gut finde ist das die veränderung mit ihren schlussfolgerungen im vordergrund stehen …

    „Die Trennung von unserem wahren Selbst geschieht über die Wunden und schmerzlichen Erfahrungen, die sich im Emotionalkörper stauen. Wie etwa Wut, Angst, Depression, Scham, Kontrolle, Schmerz und so vieles mehr.“

    deswegen halte ich es für so wichtig es nicht weiter zu stauen sondern dem ablauf einen raum zu geben …. das negieren von diesen vermeintlich negativen eigenschaften ist in diesem fall kontraproduktiv …

    ich glaube das wir auch immer mehr von all dem was wir über die letzten jahre oder sogar jahrzente unterdrückten überrascht werden … die kerkermauern brechen zusammen … jetzt dringt ans aussen was auch unser eigen ist …

    ich denke der nächste schritt könnte sein zu lernen damit umzugehen … sicherlich auch eine aufgabe hier in deinem blogg …

    dir einen schönen ruhigen und einiger massen kühlen tag

    Gefällt mir

    • RamRam Bernhard,

      ich glaube das wir auch immer mehr von all dem was wir über die letzten jahre oder sogar jahrzente unterdrückten überrascht werden … die kerkermauern brechen zusammen … jetzt dringt ans aussen was auch unser eigen ist …

      Ja, ich denk das auch! Kann man auch hier sehen, jeder beginnt sich deutlicher zu verändern.
      Obwohl wirs ja schon gewöhnt sind, aber jetzt kommt Tempo rein ..

      Dir auch, aber hier wirds nix mit kühl ..😦

      lg,😉

      Gefällt mir

    • RamRam Bernhard,

      “Die Trennung von unserem wahren Selbst geschieht über die Wunden und schmerzlichen Erfahrungen, die sich im Emotionalkörper stauen. Wie etwa Wut, Angst, Depression, Scham, Kontrolle, Schmerz und so vieles mehr.”

      Kannst Du Dir vorstellen, dass es „Menschen“??? gibt…..die erst so richtig wütend auf dich werden….wenn sie feststellen, dass du dich schon von solchen schlechten Emotionen wie:… etwa Wut, Angst, Depression, Scham, Kontrolle, Schmerz trennen konntest….und dich deshalb nun, um jeden Preis, in diese wieder zurückführen (wieder hinunterziehen) wollen???…..

      …aus Neid???…. oder welchen Gründen auch immer……auch die astrale Seite, greift jetzt verstärkt (unter zu Hilfenahme niedrig-schwingender Menschen), immer aggressiver an……da hilft nur totales abkapseln von diesen Personen, wenn man dies erstmal richtig bemerkt und erkannt hat……

      ….auch scheinbar gute Freunde, können deren Hilfskräfte und Versallen sein und sogar oft, ohne es selbst zu wissen……was die Sache aber auch nicht besser oder einfacher macht.

      …noch 10 bis zu 100 Generationen???…….no Seniores…..not with me!!!!

      Gute Nacht….Joe

      Gefällt mir

      • YEP, Freund Joesinski😉

        auch die astrale Seite, greift jetzt verstärkt (unter zu Hilfenahme niedrig-schwingender Menschen), immer aggressiver an……da hilft nur totales abkapseln von diesen Personen, wenn man dies erstmal richtig bemerkt und erkannt hat……

        ….auch scheinbar gute Freunde, können deren Hilfskräfte und Versallen sein und sogar oft, ohne es selbst zu wissen……was die Sache aber auch nicht besser oder einfacher mach

        DAS würde ich doch glatt unterschreiben wollen ..
        Leider sind viele der Propaganda erlegen, die astralen Welten seien aufgelöst worden. Ich habs auch
        kurz geglaubt – klingt ja so positiv hoffnungsvoll, ne?
        Die Realität sieht halt – wie meist, etwas anders aus.

        wünsch dir alles Liebe😉

        Gefällt mir

        • Dear Stefan again,

          „Ich habs auch kurz geglaubt – klingt ja so positiv hoffnungsvoll, ne? Die Realität sieht halt – wie meist, etwas anders aus“.

          Jau……hatte es damals auch gehofft…..aber wohl eher, weil ich dran glauben „wollte“ …..dass sie aber plötzlich einfach so und ganz freiwillig aufgeben……hätte einem schon zu denken geben können, dass da doch was nicht ganz stimmen kann dran…….

          …..was solls…..das Spiel geht weiter….nur gut, dass wir mittlerweile die regeln ganz gut kennen…😀

          ……einen Super-Tag auch Dir……..lg Joe

          Gefällt mir

      • Danke Joe und Stefan für eure Situationseinschätzung betreff der astralen Manipulationen über das persönliche Umfeld – es nimmt mir Last von den Schultern, zu wissen, dass ihr auch solches feststellt und ich nicht am abticken bin…😉
        Herzlichst, der Chaukee

        Gefällt mir

        • Liebes Chaukee-Dingens ..😛

          Danke Joe und Stefan für eure Situationseinschätzung betreff der astralen Manipulationen über das persönliche Umfeld – es nimmt mir Last von den Schultern, zu wissen, dass ihr auch solches feststellt und ich nicht am abticken bin

          Nein, nein, bist wirklich nicht, im Gegenteil, du siehst das sehr klar.
          Betrüblicherweise zirkuliert diese „die Astralsphäre wurde von allem negativen gesäubert“ Kiste
          wie wild im Netz und es ist ja schon immer ein Thema gewesen, was eher verdrängt wurde, aber
          jetzt isses extrem – und wird quasi als Rechtfertigung verwendet, sich dies nicht anschauen zu müssen.
          Find ich zumindest ..

          Gute Nacht, drück dich mein Lieber😉

          Gefällt mir

        • Hey ihr Zwei Hüb´schen…..Chaukee & Stefan,

          Kann euch Beiden da gefühlsmäßig nur beipflichten…..weg sind sie garamtiert noch nicht komplett…….also nur nich´ kirre machen lassen jetzt…..zuvor bleibt es noch relativ beim Alten….und unserem Umgang bzw. unseren schon positiv getesteten Verteidigungsstrategien diesbezüglich,……aber auch dass wird sich noch über kurz oder lang, dann doch auch radikal ändern….

          lg Joe

          Gefällt mir

          • P.S.

            Dear Stefan…..hab´ vergessen…..Lage sieht seit heute wieder sehr gut aus……….Ticket auch seit heute vorhanden……..aller-letzte Entscheidung fällt Mo-Di……aber kaum noch Widerstand zu erwarten……

            …..ein persönlich geschaffener Freiraum, von min. 5-7 Tagen, sollte als gegeben erachtet werden…..denn auch die „Gegenseite“ braucht ihren Reaktions-Spielraum…..und ist derzeit, auch nicht so bestens motiviert…😀

            ….ich denke, dass geht nun alles in die richtige Richtung…..und recht so!!!😀

            ….auf deutsch gesagt…..“Mittwoch Abend am Lagerfeuer, werd ich Dich wohl, schon dreimal geknuddelt haben“…. .D😀 .D ……ich freu sich sehr, mei Jung`……..verschwinde jetzt aber auch füt heut………

            ……….schlaf gut……Joe

            Gefällt mir

            • Dear Joe,

              ich denke, dass geht nun alles in die richtige Richtung…..und recht so!!!😀

              ….auf deutsch gesagt…..”Mittwoch Abend am Lagerfeuer, werd ich Dich wohl, schon dreimal geknuddelt haben”…

              Ah supie, det freut mir zu vernehmen – ich selbst werd Mittwoch früh aufbrechen und wohl Abends im Camp
              „zusammenbrechen“ ..😛
              Bitte vorsichtig knuddeln, hey, ich bin zerbrechlich ..😉

              Freu mich auch sehr ..

              Gefällt mir

  • Flobiwan is back in full FX😉
    Bei der Hitze sitz ich lieber im kühlen Keller am PC und komm mal wieder zum Bloglesen🙂
    Schöner Artikel… wie wärs denn hiermit: „Ich schwinge, also bin ich.“ oder „Ich Bewusstsein, also bin ich😉 “ … aber vielleicht habe ich auch nur in letzter Zeit zu viel mit Steinen und Pflanzen gesprochen

    Gefällt mir

    • Hey Flobiwan FX😉

      wie wärs denn hiermit: “Ich schwinge, also bin ich.” oder “Ich Bewusstsein, also bin ich😉 ” …
      aber vielleicht habe ich auch nur in letzter Zeit zu viel mit Steinen und Pflanzen gesprochen

      Doch Flo, gefällt mir, wer weiß, vielleicht werd ich die
      Ansage demnächst verwenden ..😛

      lg,😉

      Gefällt mir

      • Hallo Flo,
        der Satz gefällt mir auch🙂 vorallem dein Informationsaustausch mit Steinen und Pflanzen😉 den ich auch schon hatte neben dem Austauschen mit Kühen.
        ich habe auch etwas sehr schönes dazu passendes gehört, nur den Namen des irischen Gelehrten im Hörbuch nicht ganz verstanden: klang wie „Brehomerau“ der öfters gesagt haben soll,

        „Das Herz und die Gefühle erkennen die Dinge noch ehe der Kopf dazu in der Lage ist.“

        und ich würde dann zusammenfassen „ich nehme wahr, also bin ich“

        Hallo Steven,
        danke für den sehr anregenden Artikel🙂

        Grüße Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra,

          “Das Herz und die Gefühle erkennen die Dinge noch ehe der Kopf dazu in der Lage ist.”

          Der Verstand sollte der Diener des Herzens sein, dann wäre „Ruhe im Karton“ ..

          Grüß dich auch😉

          Gefällt mir

  • Yep, da schließe ich mich den meinungen hier doch glatt an!
    Überraschungen allerdings herzlichst willkommen.

    Hab das gfühl i sitz in arabien auf einer düne…irre heiß…

    Lg
    Tanya

    Gefällt mir

  • Schöner Artikel, danke Stefan!
    Eigentlich betrachte ich dieses Aufteilen in verschiedene Körper, Schakkren und was es sonst noch so alles gibt, kritisch, weil es mir vorkommt, man wollte damit im Sinne von teile und herrsche die Suchenden nur verwirren und von der tiefsten Wahrheit abbringen. Aber aus Selbstbeobachtung kann ich doch klar sagen, dass die Gedanken, die Gefühle und das eigentliche Sein ganz verschiedene Qualitäten haben. Wirklich in mir Ruhen kann ich erst, wenn ich mich von den Gedanken UND dem Gefühlskörper lösen kann und nur das innerste Sein in mir übrigbleibt. Das denke ich, ist mein zeitloses Bewusstsein, meine Seele. Nur so zwei-drei Gedanken, die ich anfügen wollte.
    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • # Aber aus Selbstbeobachtung kann ich doch klar sagen, dass die Gedanken, die Gefühle und das eigentliche Sein ganz verschiedene Qualitäten haben.#

      Das hast Du sehr gut auf den Punkt gebracht, Chaukeedar!

      Allerdings versuche ich fuer mich nicht die Loesung meines Mental/ und Gefuehlskoerper sondern eher eine Art transformierende (im Sinne von Klaeren und Reinigen) Integration in alles was ich bin.

      Liebe Gruesse!

      Gefällt mir

      • Danke, Citara😀
        Integration anstatt Separation der Aspekte der eigenen „Existenz“ in diesem Körper beschäftigt mich auch als Thema, den ich merke, dass mich das Leben immer gröber zurückzieht in die Scheinwelt, je transzendierter/fröhlicher/liebevoller ich in meinem Inneren bin. Wie wenn es sagen wollte: Die Lektion ist noch nicht fertig, hier, friss das noch😉
        Und wenn ich so umhöre, scheint es etwas zu sein, was den meisten Suchenden geschieht. Bewusstseinsprozess nur als weiteres Hamsterrad? Ich hoffe es nicht.

        Herzlichst, der Chaukee

        Gefällt mir

        • Hi Chaukee,
          nee, die Lektion ist sicher noch nicht fertig, das Gefühl hab ich auch. Ich würde es aber eher eine Mission als eine Lektion nennen – aber das ist lediglich eine Frage der Perspektive.

          Nicht übereinstimmen tue ich mit Deinem Empfinden vom „friss das noch“. Ich bin immer ganz erstaunt und (meistens) freudig überrascht: Wow! Soviel Schönes für mich! Das lass ich mir schmecken!

          Bewusstseinsprozess? Jo, das wirds wohl sein. Und ob’s ein Hamsterrad ist? Darüber mach ich mir Gedanken, wenns dann tatsächlich so sein sollte und keinen Tag früher. 😉

          Ich grüß Dich herzlich!

          Gefällt mir

        • Servus lieber Freund Chaukee,

          Und wenn ich so umhöre, scheint es etwas zu sein, was den meisten Suchenden geschieht. Bewusstseinsprozess nur als weiteres Hamsterrad? Ich hoffe es nicht.

          Muss grad sehr lachen……wie oft hatte ich diesen Gedanken schon selbst…..habe es aber nie über`s Herz gebracht, ihn dementsprechend und so radikal Illusions-raubend, anzubringen…😀

          Weil ich es natürlich auch selbst nicht hoffe…..aber was, wenn doch???…..Du bist hierbei jedenfalls, der weitaus „Mutigere“ von und Beiden…😀😀😀

          Good night und liebe Grüße in Schwietzer Länd`le…..johannes

          Gefällt mir

          • Grüssdich Jo,
            Schön, mit deinem Lachen hat sich alles schon gelohnt!
            Weisst du, da ich mich null identifiziere mit meiner spirituellen Wahrheitssuche und den bisherigen Resultaten, brauchts dazu keinen Mut. Selbstehrlichkeit ist zur Zeit meine Lieblings-Spielwiese, es bringt einem echt vorwärts.
            Dafür gibts anderes, wo mir echt viel Mut fehlt.
            Wünsche dir ein fröhliches Treffen und bis bald,
            der Chaukee

            Gefällt mir

            • Ja Freund Chaukee,

              „Selbstehrlichkeit ist zur Zeit meine Lieblings-Spielwiese, es bringt einem echt vorwärts.“

              Ist denn ohne „diese“…..“Selbstehrlichkeit“ und das SELBST annehmen meine ich……ein weiteres Vorankommen, auf geistiger (spiritueller) Basis überhaupt möglich???…….

              ….schade, dass es bei Dir dieses jahr nicht klappt…….da werden sich wohl meine Fragen an Dich, dann im nächsten Jahr, schon mehr als verdoppelt haben…..😀😀😀 ….

              ……alles Liebe Dir, mein guter Freund und für Deine kleine Familie…..wir sehen uns dann halt später wieder, gelle….

              …….lg Joe

              Gefällt mir

    • Servus Chaukee😉

      Eigentlich betrachte ich dieses Aufteilen in verschiedene Körper, Schakkren und was es sonst noch so alles gibt, kritisch, weil es mir vorkommt, man wollte damit im Sinne von teile und herrsche die Suchenden nur verwirren und von der tiefsten Wahrheit abbringen.

      Na ja, aber es ist halt so, manche nehmen die feinstofflich sich einander durchdringenden Emotionalkörper, Mentalkörper
      und spirituellen Körper als Geometrien, als doppelte Tetraeder wahr, die eine bestimmte Drehzahl besitzen. Unsereinem, der
      das nicht sieht, kommt dies halt etwas „spanisch“ vor, eh klar ..

      Wirklich in mir Ruhen kann ich erst, wenn ich mich von den Gedanken UND dem Gefühlskörper lösen kann und nur das innerste Sein in mir übrigbleibt. Das denke ich, ist mein zeitloses Bewusstsein, meine Seele. Nur so zwei-drei Gedanken, die ich anfügen wollte.

      Oh ja, ich weiß genau was meinst ..😉

      hab nen wunderbaren Tag

      Gefällt mir

  • Es ist eine Freude euch alle weiterhin so erfrischend im Blog zu treffen.
    Gleich beginnt ein toller neuer Tag http://galacticspacebook.com/m/blogpost?id=6543724%3ABlogPost%3A20870, darum http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2013/07/gott-in-uns-dmt-das-erkenntnismolekul.html

    Gefällt mir

  • Pingback: Das mentale Paradigma … | Nama´Ba´Ronis

  • Hey🙂

    “ICH DENKE – ALSO BIN ICH!”
    “ICH FÜHLE- ALSO BIN ICH!”

    Diese 2 Aussprüche stehen für mich paritätisch nebeneinander und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es das ist, was wir hier in unsere menschliche Existenz integrieren sollen, denn sie beziehen sich in der Ich-Form des Ausspruches jeweils auf unsere Spezis.
    Wenn ich über Lemuria und Atlantis lese, fällt mir auf, dass da von fühlenden, herzorientierten Wesenheiten die Rede ist. Irgendwann sollen dann Entitäten hier auf die Erde gekommen sein, die sehr technisch (verstandesmäßig) bezogen waren. Später kam es offenbar zum Konflikt zwischen beiden….
    Vorausgesetzt, das dies alles richtig ist und wir Menschen die Nachfolger dieser Wesenheiten sind, könnte es dann nicht sein, dass wir beide Eigenschaften in uns aufgenommen haben, um über einen Entwicklungsweg (mehrfache Inkarnationen) diese in ein harmonisches Miteinander zu bringen?
    Mich beschleicht seit einer Weile der Verdacht, dass ausschließlich gefühlsbetontes Handeln zu einem Spielplatz für manipulationsorientierte Entitäten wird, diese quasi anzieht.
    Aber nur das Denken, das verstandesbezogene Sein, führt wiederum zu dem bekannten egoorientierten Ich-Verhalten, dem das Verständnis fürs Einheitsbewusstsein abhanden gekommen ist.
    Also könnte durchaus eine Entwicklung beabsichtigt gewesen sein, bei welcher in das Fühlen das Denken integriert werden soll…… Es macht mir jedenfalls den Eindruck, als würden wir bereits viele Leben daran üben, als würden wir ein überschlagen der Polaritäten ins Denken gesehen haben, so dass es jetzt Zeit wird Fühlen und Denken ins harmonische Gleichgewicht zu bringen.
    LG

    Gefällt mir

    • Hallo Monika,

      Also könnte durchaus eine Entwicklung beabsichtigt gewesen sein, bei welcher in das Fühlen das Denken integriert werden soll…… Es macht mir jedenfalls den Eindruck, als würden wir bereits viele Leben daran üben, als würden wir ein überschlagen der Polaritäten ins Denken gesehen haben, so dass es jetzt Zeit wird Fühlen und Denken ins harmonische Gleichgewicht zu bringen.

      Ja, so wird sicher ein „Schuh“ draus ..😉

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Monika,
      ein sehr schöner Kommentar, gefällt mir gut. Und Du stehst mit dieser Annahme auch sicher nicht alleine da – wir sind schon zu zweit.

      Zwei Polaritäten wollen vereint sein – so einfach und doch so schwer.

      Wenn das gelungen ist, entsteht etwas Neues und das wird meinem Gefühl nach mehr als die Summe seiner beiden Anteile sein. Ich empfinde es als etwas, was ich nicht mit Worten beschreiben kann und nenne es mal einfach „das Sein“/ zurück zum Ursprung/zur Quelle / das ICH BIN.

      Es ist echt witzig. Während ich hier sitze und versuche, die richtigen Worte zu finden, sehe ich die (meine) Zusämmenhänge ganz klar und deutlich in Form von zwei unterschiedlichen Energien wie „schwebende Seitentücher“ oder auch wie die Rauchkringel, wie sie früher aus Opas Pfeife kamen… Vielleicht sollte ich mich wirklich ernsthaft ein bißchen mit Energiearbeit beschäftigen…. was meint Ihr?
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      • Hey Citara,
        „Und Du stehst mit dieser Annahme auch sicher nicht alleine da – wir sind schon zu zweit.“

        Wie schön liebe Citara, da freue ich mich wirklich, meist fühle ich mich mit der Idee wirklich alleine.😉

        „Zwei Polaritäten wollen vereint sein – so einfach und doch so schwer.
        Wenn das gelungen ist, entsteht etwas Neues und das wird meinem Gefühl nach mehr als die Summe seiner beiden Anteile sein.“

        Ich vermute auch, dass wir hier Neuland betreten und dieses scheint nicht nur für die Spezies „Mensch“ zu gelten. Ich denke, dass wir zwar Unterstützung bekommen aber das Neue selbst kreieren müssen, eben weil es neu ist.
        Mit Energiearbeit kenne ich mich leider nicht so aus.
        Gute Nacht und
        LG

        Gefällt mir

  • Pingback: Entwicklungsprozesse der “Ich Persönlichkeit” .. | THE INFORMATION SPACE

  • Das mentale Paradigma …

    27. Juli 2013 von stevenblack | 39 Kommentare

    geschrieben von Steven Black:

    Spirituell orientierte Sucher suchen oft Jahrelang, nach den für sie richtigen Wegen, oder Lösungen, um sich selbst gründlich zu klären. Doch oftmals kann man sich im Suchen sehr verirren und daher muss man dann manchmal “Umwege” gehen. Ach herrje, eigentlich kann ich gar nicht alle aufzählen, so viele Zahlen kenn ich ja gar nicht .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

    Einige Leute erfahren dabei auf ihren Wegen irgendwann Heilung, viele jedoch tun dies nicht, sie laufen von einem zum anderen Heiler, oder probieren x,y,z Techniken selber aus, doch die Wirkungen bleiben manchmal eher bescheiden. Man kann sich leicht ausrechnen, wie viel Frust, Wut und/oder innerlicher Verzweiflung sich da aufbaut, wenn nichts “weitergeht”.

    Kürzlich wurde mir folgender Satz um die Ohren gehauen:

    “Die Esoterik ist ein Auffangbecken für verkorkste Existenzen und für Schlepper Nepper Bauernfänger … “

    Wirklich nett .. Zwinkerndes Smiley magst ein Bussi?

    Tatsache ist doch vielmehr, daß ALLE Menschen tief verstört und von sich selbst und ihrem Wesenskern abgetrennt sind. Der Unterschied zwischen “normalen Leuten” und den spirituell interessierten Menschen ist einzig, daß letztere einfach verstanden haben, das sie nicht ihr wahres Sein leben. Die meisten “Normalos” kümmert dies nicht, weil sie nicht mal ne Ahnung davon haben was wirklich los ist. Weder sind sie fähig, knochenehrlich mit sich selbst zu sein, noch schauen sie tief in sich hinein. Das braucht dann niemanden wundern, wieso derart viel Unbewusstheit vorhanden ist ..

    Ja, was ist richtig, was ist falsch? Was entfernt einen von – und was bringt einen näher, zu sich selbst?

    Einer der grundlegenden Faktoren, warum so viele Methoden mangelhaft sind, ist ihre Ausrichtung. Und es ist nicht nur eine Ausrichtung, es ist im Grunde ein PARADIGMA.

    image

    Nehmen wir beispielsweise EFT und andere Heiltechniken, der regelmäßige Leser weiß, ich lieeebe EFT, daß Problem damit ist, man stößt irgendwann an eine Grenze, wo man nicht mehr weiterkommt. EFT ist ein tolles, unentbehrlicher Werkzeug, um einige der grundlegenden Programmierungen zu bearbeiten, aber, es ist halt nur eine Technik für den mentalen Verstand. Das es in gewissem Umfang dennoch wirkt, ist der Umstand daß der Emotionale, Physische -und Mentalkörper einander durchdringen.

    Die “Herrschaft des Minds” mag lange Zeit womöglich sinnvoll gewesen sein, wir würden eventuell keine solchen umfassenden Annehmlichkeiten entworfen und erschaffen haben, die unsere moderne Gesellschaft HEUTE so ausmacht. Aber ich denke, wir gehen darin einig, daß eine ganze Menge davon unnützes Zeug und daher eher schädlich für uns ist.

    Heute leben wir in einem ganzen Kontinuum des Verstandes, überall wo wir hinschauen, können wir dessen Mängel erkennen, das wahre Sein nicht zu erfassen. Die zugrundeliegenden Motivationen in unserer Gesellschaft, sind durch Angst, Unsicherheit, falschem Selbstwert und einem tiefen Mangel an Empathie gekennzeichnet. (Und noch vieles mehr ..) Und wird ersichtlich durch die Resultate, welche der Verstand hervorbringt.

    “ICH FÜHLE- ALSO BIN ICH!”

    :))

    Gefällt mir

  • EIGENTLICH….. wollte ich NUR die letzten 5 Worte hier her setzen …naja….irgendetwas lief anders, *rotwerd*….kann ich nicht mehr löschen.

    Also bitte nur die 5 Worte lesen😉

    Danke für den Beitrag……mein Herz ist DA!

    LGruß

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s