Bring den Esel nicht zum Gemüsehändler

geschrieben von Steven Black:

Obwohl ich immer viel gelesen habe, bemerke ich nun die Tendenz, daß mich Bücher nur noch wenig interessieren. Es gibt zwar sicherlich noch genug, wo ich etwas neues lernen kann, aber Momentan suche ich nichts mehr.  Es fühlt sich mehr wie ein neuer Abschnitt an, wo es eher um die Integration und auch Neuausrichtung von vielem geht. Eine spannende Reise, um Fragen anders zu beantworten.

image <- Quelle:

Eine Ausnahme ist Giuliana Conforto’s Buch gewesen, “Das Sonnenkind” (die Innere Sonne). Es steckt voller brillanter Ideen und interessanten Theorien – und ohne dies irgendwie bewerten zu wollen, war’s für mich persönlich, zumindest teilweise etwas mühsam durchzukauen. Ich meine, einigen von uns wird es ähnlich gegangen sein, die es gelesen haben. Das mischen einer Liebesgeschichte mit wissenschaftlichen Informationen aus Astrophysik und Quantenphysik, mit vergleichen der Naturwissenschaft ist ja eine nette Idee, aber für unsereinen, die wir all die Informationen rund um Illuminaten, Freimaurern und anderen Geheim Gesellschaften, deren Netzwerken und Seelenfang Ideen kennen, Geschichtsverfälschung, Pharmaindustrie, etc. – könnte das hinzustreuen dieser Dinge wohl etwas anstrengend gewesen sein.

I can’t hear anymore ..

Ja, ja, ich weiß, all dies existiert und es ist auch okay, sich damit auseinanderzusetzen, um zu wissen, wohin die Reise geht. Aber man muss sich auch klar darüber werden, daß wir überall, wo wir “hinschauen” und worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, unsere ENERGIE – ganz persönlich, dort hineingeben und das Ganze stärken, wenn wir nicht in der Lage sind, eine “Adler Überflugposition” einzunehmen –und quasi, das “größere Bild” sehen.  In diesem Fall bedeutet die sture Konzentration auf negative Dinge, die Kräftigung dieser ..

Aber hey, es gibt noch genug Menschen, für die sind diese Informationen noch eher neu, die beginnen erst zu überlegen und fragen sich langsam, ob die wohl doch wahr sein könnten. Nun, auch DAS ist notwendig ..

Die wissenschaftlich diskutierten Dinge, welche von den drei befreundeten Forschern entdeckt, zumindest teilweise verifiziert wurden, fand ich hochinteressant, manches aber halt auch sehr spekulativ. That’s okay, ohne Spekulationen, keine neuen Ideen – ich finde das sehr mutig. Und es gab da viel, was in mir räsonierte .. image

Was mich wirklich berührt hat, war das Bild der Erde, wo das innere wie ein Fötus wirkt. Ich war so frei und hab ein Foto davon gemacht, (S. 131. Abb- 17) – sieht dies nicht wundervoll aus? Der innerste Kern der Erde wird uns hier als “kristallines Herz” beschrieben.

Laut Giuliana Conforto ist die sogenannte bemannte Raumfahrt bisher nur innerhalb des Van Allen Gürtels rumgebrettert, was für einige sicherlich ne sehr gewagte Ansicht und eher revolutionär ist. Ebenfalls, den Strahlungsgürtel als eine Art Plasmabildschirm zu bezeichnen, welcher die Wirklichkeit verbirgt, und uns etwas vorspiegelt, was eigentlich ganz woanders ist.

Aber vorstellbar? Why not, Folks?

Sieht man sich die Dimension der Größenausmaße an, und wie klein die Erde dabei wirkt, sollte man zumindest ins Grübeln kommen und sich nicht, von bisherigen Erkenntnissen begrenzen lassen. Remember, wir sind doch eher Blind als sonstwas, wir können als Menschen derzeit grade mal etwa 5 %, der uns umgebenden Informationen und Wirklichkeit SEHEN.

Also was?

Nur etwa 0,5 Prozent sind leuchtende gewöhnliche Materie, und nur 0,005 Prozent sind elektromagnetisches Licht (ist zumindest der aktuelle Stand der Physik dazu).  Die Daten belegen weiters, daß die Materie nur zu rund vier Prozent aus Atomen besteht, während sich 23 Prozent aus so genannter „dunkler Materie“ und etwa drei Viertel aus „dunkler Energie“ zusammensetzen.

Und wenn NASA Wissenschaftler uns erklären, daß die “Viking 1” Sonde, das bekannte Sonnensystem verlassen hätte –  und schon im August 2012, in den interstellaren Raum gelangte, so kann man sich durchaus fragen: Vielleicht hat sie ja nur den Van Allen Gürtel verlassen ..  who really knows it?

 image

<- Quelle:

Es sind eher selten, die rational denkenden Wissenschaftler gewesen, anstatt vielmehr die Träumer in deren Reihen, oder oft genug auch Außenseiter, welche die Menschheit voran brachten. Die Ausnahmen sind die Verkünder von kühnen Ideen, immer schon gewesen, “die Gesellschaft” (ähem) bricht sie dann leider oft soweit herunter, daß manchmal nur mehr MURKS dabei rauskam. Und was wir heute von der Mainstream Wissenschaft vorgesetzt bekommen, ist oftmals nur deprimierend und löst heftiges Kopfschütteln aus. Wie etwa kürzlich, wo man einen Nobelpreis dafür ausgab, um großspurig zu verkünden, man habe den “Urknall” nun endgültig bewiesen. Hip, hip, hurray .. 

Gääähn, DAS hat man mit dieser “Urknallmaschine”, des Large Hadron Collider (LHC) am europäischen Teilchenphysikzentrum CERN oft genug versucht. Typisch, materielle, objektiv an Quantität orientierte Wissenschaft, bestätigt sich einfach wieder einmal selbst. Uiii, kommen wir jetzt wieder ins Fernsehen?

Wirklich, ich mag Wissenschaft, aber einiges davon wirkt einfach nur Megapeinlich .. 

Anydingsda .. aber immer interessanter finde ich die Forschungen, rund um “dunkler Materie” und “dunkler Energie”, wobei ich vorziehen würde, dunkle Energie als schwarze Energie zu bezeichnen. Giuliana Conforto bezeichnete sie als die “schwache Kernkraft” und verbindet sie – Surprise – mit der LIEBE. DAS muss einem Wissenschaftler erstmal einfallen .. aber was angesichts des Übermaßes von etwa 74 %, durchaus möglich und im Umkehrschluss, diverse spirituelle Behauptungen stützen würde, wonach Liebe, die elementare und antreibende Kraft des Lebens ist. Quelle: ->

 image

Giuliana Conforto bringt diese Bi-polaren Kräfte, zwischen “dunkler Materie” und “dunkler Energie”, welche die Ausdehnung der 4 % “normalen Materie” beschleunigen, in einen interessanten Zusammenhang – mit der weißen und grauen Substanz, in unserem Gehirn. Dies ist beileibe keine Theorie, sondern sie existieren beide nachweislich und bilden ebenfalls, eine bi polare Kommunikation. Wobei die weiße Substanz eher mit Fähigkeiten wie Multitasking und sozialer Kommunikation, Kunst und Musik, in Verbindung gebracht wird und die graue Substanz, mit dem limitierten, linearen Denken. Unsensibilität ist ein angeblich sowas wie ein “Markenzeichen” der grauen Substanz ..

                                                                                                                                                                                       

Wo wir gedanklich und geistig grade rumflitzen, kommt also wirklich nur auf den Fokus unserer Aufmerksamkeit an, worauf wir unser Bewusstsein und unsere Energie ausrichten. Was wird von uns wirklich genährt? Wie viel davon bewusst und mit Achtsamkeit?

Der Erdkern wurde 1906 und sein kristalliner Anteil, mit einem Radius von 1220 km, 1936 entdeckt. Revolutionär war die 1995 nachgewiesene Überraschung, daß der Kristallkern eine sogenannte “Superrotation” aufweist – Geophysiker nennen ihn den “inneren Kern”, zum Unterschied mit der flüssigen Umgebung, als den äußeren Kern. Um 2000 herum gab’s neue “Kopfstandübungen” für die Forscher,  denn im Mittelpunkt des Kristalls befindet sich eine kleinere und weichere Kugel von etwa 300 km, die, unabhängig vom Kristall, welcher sich nach Osten dreht, eine Bewegung nach Westen ausführt.

Giuliana Conforto assoziiert damit ein “dreieiniges Herz der Erde”, was auch das Magnetfeld der Erde erzeugt.  Seine Rotationsachse neigt sich um 40-45 %, zur Polarachse der Erdoberfläche, dem uns bekannten Boden.

Durch die beiden Drehimpulse wird eine dritte Kraft erzeugt, was sich über Leadbeaters zeichnerische Darstellung des “letzten Atoms” („Anu“ or „UPA“ – Ultimate Physical Atom )visuell zeigen lässt. Der innere Kristall, sein dreieiniges Herz ist nichts weniger als ein “Perpetuum Mobile”- ewige Bewegung.

Ach ja, gibts ja gar nicht sowas, darf’s nicht geben .. sowas blödes aber auch. Smiley mit herausgestreckter Zunge

image <- Quelle:     image<-Quelle:

Aber ist es auch tatsächlich wahr? Tja, wer weiß das schon, ich sicher nicht – und ich habe mir abgewöhnt, mich da festzulegen. Ich behalte mir grundsätzlich die Freiheit vor, meine Ansicht jederzeit, “Just in Time” zu ändern, wann immer ich Neues hinzulerne. Doch es ist schon vieles davon für mich stimmig. Der Weisheit letzter Schluss aber, ist damit für uns noch lange nicht erreicht, vieles harrt weiter unserer Entdeckung. Und so werden die nächsten Jahre und Jahrzehnte, bestimmt noch atemberaubendes  Wissen hervorbringen. 

Wir sind hier nun einmal eine sehr neugierige Spezies, wahre Korinthenkaker, die überall die Lupe ansetzen. Es wird ja auch geglaubt, dadurch “Gott” im außen zu finden – nennt man sowas nicht Schattenboxen? smilie_b_063.gif  

Interessanterweise existieren auch DREI Varianten von DNA/DNS Formen: A, B und sogenannte Z DNA. Die A und B Chromosomen bilden rechtsgängige Helices, während die Z-DNA linksgeschraubt ist. 

Faszinierend finde ich hierbei, daß auch Daniel Stacy Barron von den “DREI natürlichen HERZEN” als der Architektur unserer Seele spricht. Das natürliche Herz der authentischen, frei von Narzissmus befindlichen Person, das natürliche Herz des “Nondualen Weisen”, und das natürliche Herz, welches wir in Begegnung mit Partnerschaftlichen Liebe erfahren. Das volle Potential dieser “drei Herzen”, hängt von der Erleuchtung des Emotionalkörpers, des Mentalkörpers und der ätherischen, chakralen Körper ab. Diese 3 Herzen sind mit den 3 grundlegenden Seelenängsten behaftet, der sogenannte “Horror des Seins”, weil wir angenommen haben, von der Urquelle getrennt, ausgestoßen worden zu sein, die zweite Angst vor der persönlichen Auslöschung, dem Tod, aka “Horror des Nichts Seins”, die 3 Angst, der “Horror des Non Seins”, die Angst davor, sich einer Kraft hinzugeben, die größer als wir selbst ist. Alle weiteren nur denkbaren Ängste stehen mit diesen 3 Seelenängsten in Verbindung .. 

Und dann haben wir da noch unsere 3 Gehirne …  

Viele, der von Giuliana Conforto präsentierten Informationen lassen die Fraktalität des Ganzen, seine holographischen, ineinander geschachtelten und wechselseitigen Progressionen als sehr real erscheinen. Eine harmonische, aufeinander abgestimmte Meta Ebene von Vibration, wo auch die einzelnen TEILE der Schöpfung vollständig alles in sich enthalten und mit der Quelle ihrer Existenz verbunden sind. Ein unendlicher Rhythmus von Frequenzen, Wellen und Wirbeln .. um Formen und Energie zu bilden, like, hl. Geometrie. Leben und Tod sind Eins, ewiges Sein und Existenz.   

„Fraktalität ist ein Zustand der rekursiven, konstruktiven Interferenz. Konjugation oder Verbindung bedeutet, rekursiv (wiederkehrend) konstruktiv (förderlich) zu addieren und multiplizieren. Fraktale Wellenmuster erzeugen perfekte Kompression aller Wellen in einen Punkt und die perfekte Verteilung von Ladung und Drehmoment. Dieser Prozess der Findung des ‚Weges des geringsten Widerstandes‘ wird Phasenkonjugation genannt. Fraktale Phasenkonjugation perfektioniert Kohärenz, wodurch Hologramm-ähnliche Eigenschaften auftauchen: Phasenkonjugation schafft die Voraussetzungen dafür, dass jeder Punkt des betreffenden Raumes, in jedem Moment das Ganze reflektiert.“

Giuliana Conforto’s Buch öffnet geistige Schranken, bricht konditionierte Denkweisen auf, alleine deswegen ist es schon wertvoll. Und wenn ein Dieter Broers im Vorwort des Buches schreibt, daß Giuliana Confortos Schlussfolgerungen, sich mit den Ergebnissen seiner Grundlagenforschung, in geradezu magischer Weise decken würde, der er sich seit ca. 30 Jahren widmet – dann sollte man dies im Auge behalten, bevor man gar zu kritisch mit den Informationen umgeht, oder sie einfach ignoriert.

Ich meine, um WAS geht’s denn hier tatsächlich?

Hier erzählt uns jemand aus wissenschaftlicher Sicht, mit langjähriger, dort anerkannter Reputation, was diverse esoterische Autoren in ihren Büchern längst getan haben! Das unsere Umgebung im Grunde eine virtuelle Realität, eine Matrix ist. Neu hingegen ist, daß sie womöglich vom Mittelpunkt der Erde ausgeht. So what, open your Mind ..

image <- Quelle:

Sich auf eine erweiternde Sichtweise des DaSeins einzulassen, ist immer eine konstruktive Haltung – man muss sie ja nicht blind übernehmen, nicht wahr? Dies hieße dem Gemüsehändler einen Esel zu verkaufen, der sich eh schon schwer damit tut, Äpfel und Birnen auseinanderzuhalten. (Pfffffffffffffffff – smilie_frech_055.gifwas für eine Aussage .. ich glaube, ich brauche Urlaub.)

Wenngleich unser Verstand sehr angetan davon ist, sich emsig mit Suchen zu beschäftigen, kann diese gesamte Geschichte auf einen interessanten Nenner reduziert werden – nämlich auf DICH und mich. Auf die Reise unseres Bewusstseins, welche in jedem von uns allen stattfindet. Dieser seit längerem prognostizierte Wandel findet vor allem IN uns, in den Herzen der Menschen statt – es treiben ihn diejenigen an, welche ihr Herz von Angst und Stress befreien. Denn das äußere erleben und die innere Wahrnehmung beziehen sich aufeinander ..  

image

Es ist gar nicht soooo schrecklich wichtig, unbedingt auf dem neuesten Stand der alternativen Forschung zu sein, als vielmehr die Beziehungsfähigkeit mit sich selbst und anderen auszubauen.     

                                                                                                                                                                                                                        Quelle:->               

Und ob nun virtuelle, oder realere Matrix, spielt eigentlich keine große Rolle, weil wir das ganze Theater als REAL erleben und wahrnehmen. Und die Wahrnehmung, sowie unsere Interpretation davon bestimmt das Leben, nicht immer unbedingt, was auch real IST. Das Problem kann auftreten, daß, wer die Welt als illusionär sieht, sich selbst nicht als Real annehmen und daher nichts mit dem DaSein anfangen kann. Und dies ist auch nicht grade neu, all die verschiedenen spirituellen Traditionen, welche die Materie als MAYA ansahen, erlagen der Falle, ihre “Ich Existenz” als weitere Illusion zu betrachten. Ohne ihr wahres, individuelles und unsterbliches SeelenSelbst zu verstehen. Alles was eine Erfahrung macht und vermutlich auch, was nur reine Erfahrung IST, muss eine Form von Selbst haben, was sich auf sich selber beziehen und somit Zusammenhänge zwischen einer Beobachtung, sowie  dem Beobachter verstehen kann. Ganz egal, ob Multidimensionales Dingsda – und überhaupt! Ansonsten kündige ich in dem Verein ..

Umso wichtiger ist es, nichts als gegeben hinzunehmen, sondern eigene Gedanken anzustellen. Seine Gefühle nicht zu ignorieren, offen und kommunikativ im Austausch mit anderen zu agieren, kann uns von diversen, künstlichen, oder durch Selbstläufe erzeugte Dogmen fernhalten.

Womöglich werden künftige Historiker, die Zeit vor 2012 als die Steinzeit der Menschheit dokumentieren, als eine Art Demarkationslinie, ab wo ihre wirkliche Entwicklung erst begann. Ich denke, wir alle spüren das, etwas Neues ist in der Entstehung, noch erst zarte “Keimlinge”, der geistig ausgesäten Ideen Samen, beginnen langsam zu wachsen. Und wie alles gesäte, brauchen sie Zeit und Raum zur Entfaltung. Es braucht Menschen, welche die Zukunft von Morgen pflegen und nähren ..  

   

Quellennachweise:

http://www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de/md/einrichtungen/mk/publikationen/13_einflussfaktoren_von_ernaehrung__bildung_und_lebensumstaenden_auf_das_altern.pdf

http://theohumanity.org/erherzung/

http://www.sein.de/geist/weisheit/2013/heilige-geometrie-und-das-fraktale-universum.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Korinthenkacker

http://www.amazon.de/Das-Sonnenkind-Geburt-inneren-Sonne/dp/393471952X

https://stevenblack.wordpress.com/2013/10/13/lineare-verstndisschwierigkeiten/

___________________________________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, der bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt bitte via E-Mail.

41 Kommentare

  • Pingback: Das Rad … | next level

  • Vielen Dank für diesen Artikel – resoniert ganz wunderbar🙂
    Ich weise in diesem Zusammenhang auch gerne hin auf Sabine Wolf –> kristallmensch.net
    bezüglich der „3 Herzen“ , was dort auch als die 3 Schöpfungszentren bezeichnet wird.
    Ein wahrer Fundus!

    Gefällt mir

  • Lieber Stefan,

    danke für den Artikel.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Aloha Stefan, lieber Freund,

    Also interessant sind Giuliana Conforto’s Theorien allemal, da hast Du wohl recht….aber wie du schon sagst….offen für alles bleiben….und es als spannende Alternative sehen…😀

    ….nun aber noch zu einem recht wichtigen Thema, wie ich zumindest finde:

    „Aber man muss sich auch klar darüber werden, daß wir überall, wo wir “hinschauen” und worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, unsere ENERGIE – ganz persönlich, dort hineingeben und das Ganze stärken, wenn wir nicht in der Lage sind, eine “Adler Überflugposition” einzunehmen –und quasi, das “größere Bild” sehen. In diesem Fall bedeutet die sture Konzentration auf negative Dinge, die Kräftigung dieser …..“

    …“Adler Überflugposition”…ist hierbei das wichtigste und ausschlaggebende Stichwort…ich bezeichne es persönlich als meinen „Beobachterstatus“….andere auch als „Über-Ich“….

    Wir hatten ja, hier auch schon desöfteren mal darüber diskutiert bzw. gerätselt….dass wenn wir in einem dualen System, indem wir nun einmal leben, eine „gute“ Handlung oder Tat durch uns, nicht auch zwangläufig, eine „gegen-polige“ Handlung erzeugen würde…..was ansich nur logisch wäre…..

    ….und wie es aussieht, IST dies tatsächlich auch ganz GENAU SO!!!!……wer also anfängt, energetisch an sich selbst herumzudoktern, um sich zu heilen….oder auch an anderen….bzw. mittels Gebeten, Heilungsarbeit an der gesamten Welt tätigt……dieses aber aus der getrennt-dualen Position heraus betreibt und nicht aus voller BEWUSSTheit, dem („Beobachterstatus“)

    …und weil dies tiefgründig zu verstehen und vollkommen zu verinnerlichen, so überaus WICHTIG!!!…..hier die wichtigste Essenzaussage aus dem nachfolgenden Text, noch einmal für sich allein und freigestellt:

    „Kreislauf des Immer-wieder erlösen Müssens

    Wenn ihr aus der Dualität heraus erlöst und transformiert, erschafft ihr zeitgleich mit der Erlösung wieder etwas Unerlöstes. Denn zu jedem Pol muss es einen Gegenpol geben, der erfahrbar ist.

    Deshalb haben so viele von euch das Problem dass die Dinge, die sich zeigen, um erlöst werden zu wollen, schier endlos sind. Sie sind nicht endlos, aber in der Dualität gibt es zu allem was disharmonisch ist den harmonischen Gegenpol und umgekehrt gibt es zu allem was harmonisch ist den disharmonischen Gegenpol. Zu allem was noch erlöst werden will, gibt es das schon Erlöste und zu allem was erlöst wurde, gibt es das Unerlöste.

    Deshalb seid ihr, solange ihr aus der Dualität heraus agiert, in einer Art Erlösungskreislauf gefangen. Es gibt immer wieder etwas zu erlösen, sobald ihr etwas erlöst habt. Denn wenn ihr etwas erlöst, bildet der Gegenpol etwas Unerlöstes, das es wieder zu erlösen gilt.

    Und gerade für die, die schon so viel an sich gearbeitet haben, zeigen sich immer wieder neue Dimensionen, die erlöst werden wollen. Das hat hier in der Dualität seine Richtigkeit und dient dazu, dass die dualen Erfahrungen gemacht werden können, wie damals von der Urquelle (und uns) geplant war.“

    Sorry, dass der folgende Text, nun doch etwas länger ist, aber ich halte ihn (obwohl es sich hierbei um ein Channeling handelt)…..für sehr bedeutend und wichtig….um dies zu verstehen.

    Kurze Einführung, von „WEM“ diese nun folgenden Aussagen überhaupt kommen:

    „Hallo,

    ich bin Frank(1), bis vor kurzem war ich inhaftiert in einem Körper. Genau so, wie du dies gerade auch bist. Mein Gefängnis wurde zu klein und ich habe die Fesseln des Körpers gesprengt und einen Abflug „von hier“ gemacht. „Drüben“ bin ich freier als frei und ich will dir helfen, auch diese Freiheit zu erlangen.

    Es ist nicht so schwer, wie du glaubst und du musst nicht so viel tun und dich nicht so verdrehen und wenden und verkrampfte Übungen machen, wie du bist jetzt immer geglaubt hast.

    Mit vielen deiner Glaubenssätze werde ich aufräumen. Mit vielen so genannten Wahrheiten, die meist nur Halbwahrheiten oder gleich ganze Lügen sind, ebenso. Oft sind es nur kleine Unterschiede von der „Wahrheit“, wie du sie kennst zu der, wie es sich von der Bewusstheit aus präsentiert.

    Aber diese kleinen Unterschiede sind oft das Entscheidende – also lies genau!!! Manche Botschaften erscheinen ganz logisch, manche werden dich schockieren, bei manchen wirst du erst zweifeln – aber spüre: Was sagt dein Herz?

    Ich werde dich aufrütteln, an den Fundamenten deines Gefängnisses rütteln und dir Werkzeug geben, dass auch du ausbrechen kannst. Auch wenn du jetzt nicht aus dem Körper ausbrechen sollst und wirst – du erhältst die Möglichkeit, aus deinem inneren Gefängnis auszusteigen.

    Und du erhältst Einblicke in so manche Dinge, die bis jetzt noch nie so gesehen und betrachtet wurden. Also – mach dich auf den Weg und lass dich inspirieren!

    Biggi hat sich bereit erklärt, meine Botschaften aufzuschreiben.

    …So beginnen die Texte, die ich von Frank empfangen habe.

    Inzwischen sind es unendlich viele, weit über 300 Seiten. Nun ist es an der Zeit, diese Texte öffentlich zu machen. Dieser Schritt fällt mir nicht leicht. Bis jetzt war alles ganz einfach:

    Hinsetzen und automatisch schreiben… Fragen stellen und die Antworten notieren…
    Die Stimme in mir wird immer dringlicher, dass ich dir diese Texte gebe. Von Herz zu Herz, in voller Liebe und Bewusstheit.

    Von Mensch zu Mensch. Von Sein zu Sein. Von Liebe zu Liebe. Von Bewusstheit zu Bewusstheit. Von Biggi zu dir.
    ________________________________________

    (1) Franks Botschaften sind im Folgenden kursiv gedruckt. Meine Fragen oder Ergänzungen regular.

    Die Texte werden Stück für Stück veröffentlicht – so lautet meine Anweisung.

    Wenn du alle zusammen lesen möchtest, dann melde dich bei mir. Du kannst die ersten 230 Seiten in Druckform als PDF erhalten. Oder als Ausdruck per Post.

    Quelle:

    http://www.bewusstseinsportal.de/

    1. Auszug:

    4. BEWUSSTheit

    Und zum Schluss das Wichtigste – von Frank:

    Der Wiederholungskreislauf ist selbsterhaltend. Die Energien drehen sich nach innen, zum Mittelpunkt hin. Du kannst dir das wie ein schwarzes Loch vorstellen, in dem alles verschwindet und sich auflöst.

    Der Wiederholungskreislauf zieht alles in sich hinein, saugt es auf und gibt es nicht wieder frei. Es ist ein innerer Sog installiert

    In diesem Sog seid ihr wie Gefangene, die sich nicht daraus lösen sollen. Dieser Sog entzieht euch eure Lebenskraft, hält euch in diesem Kreislauf gefangen, macht euch depressiv, weil er die scheinbare Trennung aufrecht erhält. Es ist die Energie, die euch immer wieder „von Neuem“ trennt, die euch in der Trennung gefangen hält.

    Es ist wie wenn jemand am Rand immer wieder mit einem Messer entlang schneiden würde und euch erneut trennen würde. Ihr müsst die Verbindung immer wieder neu aufbauen, aber das ist mühsam und nur mit einem beherzten Schritt nach außerhalb dieses Sogs zu bewerkstelligen.

    Packt beherzt euer Gepäck und tretet heraus aus diesem Sog, der euch fesselt und euch immer wieder das Gleiche erleben lässt. Tretet heraus, verlasst diesen Raum, der euch so unfrei macht. Verlasst ihn einfach. Das ist dasselbe Prinzip wie das des Loslassens.

    Tu es einfach. Du kannst den Henkel nur loslassen, sonst fällt die Tasse nicht runter. Öffne die Hand und lass los. Öffne dein Herz, deine BEWUSSTheit und trete heraus.

    Denn auch die Erlösungsarbeit wird eine endlose sein. Du kannst endlos erlösen, immer wieder und immer wieder. Auf jeden Fall so lange immer wieder, wie du in diesem Kreislauf gefangen bist. Bist du heraus getreten, geschieht Erlösung auf anderer Ebene automatisch. Und zwar auf der Ebene, die wahre Erlösung darstellt, weil du nicht wieder zurückfällst in diesen Kreislauf.

    Hier in eurer Welt wiederholen sich die Dinge automatisch, es geht gar nicht anders, weil diese Welt so konzipiert ist. Es ist ein Dauererlösungs-Festhalte-Erlösungs-Kreislauf. Von unten her, von innen her, kannst du diesen nicht durchbrechen. Du musst heraustreten und bewusst sein.

    Wäre ich nach meinem Verlassen des physischen Körpers nicht bewusst gewesen, wäre ich automatisch in neue Leben des Wiedererlebens gedrängt und gelotst worden – weil es eben hier so „ist“.

    Meine wahre Erlösung und Freiheit von diesem Erlösungskreislauf geschah nur indem ich bewusst war, wie alles abläuft, indem ich die Dinge durchschaut habe und bewusst entschieden habe dieses Spiel auf dieser Ebene nicht mehr mitzuspielen. Innerhalb kürzester Zeit sind dann die restlichen alten Fesseln der Dualität und der Matrizen abgefallen.

    Sie konnten sich nicht mehr halten, sie konnten nicht mehr manifestieren, sie konnten mich nicht mehr in ihren Bann ziehen, nicht mehr in sich festhalten. Dann begann die wahre Freiheit. Dies war zu dem Zeitpunkt als ich dir gesagt hatte, du sollst nicht mehr versuchen, mich physisch zu sehen, sondern du wirst mich nur noch als Energie wahrnehmen.

    Trittst du aus diesem Kreislauf bewusst heraus, fällt sehr schnell alles ab von dir und du bist frei. Dann erst kannst du frei entscheiden….

    Es muss dann nichts erlöst werden, denn es ist schon erlöst. Erlösung ist nur innerhalb des Kreislaufs nötig und möglich. Außerhalb gibt es keine Erlösung, die gemacht werden muss.
    Frank, aber ich bin nun mal hier im Körper – was soll ich denn dann von hier aus tun? Wie ist das mit den Hooponopono-Gebeten? Sind diese dann überhaupt noch nötig?

    Du weißt inzwischen: Wenn du etwas erlöst, erscheint in der Dualität automatisch etwas Unerlöstes als Gegenpol, Gegenvektor. Da aber deine Gebete außerhalb von Raum und Zeit wirken, bewirken sie, dass du durch die Gebete in den raum-und zeitlosen Zustand außerhalb trittst und bereits erlöst bist.

    Das ist auch die einzige Möglichkeit, wie diese Gebete wahrhaft segenbringen wirken können. Alles andere –Gebete ohne die BEWUSSTheit gesprochen – hält genau so im Ourobouros fest.

    Quelle:

    http://www.bewusstseinsportal.de/hooponopono/hooponopono-konkret-ideenb%C3%B6rse/

    2. Auszug:

    FOKUS auf „Fehlern“ oder BEWUSSTheit?!

    „Fehler“

    Euch unterlaufen hier in der Dualität immer wieder Dinge, die ihr euch anders vorgestellt habt, anders bestellt habt.

    Meistens degradiert ihr diese als Fehler und schiebt sie ab, wollt sie schnellstmöglich los werden oder gar nicht wahrhaben oder rechtfertigt sie oder…

    Solange ihr eure Fehler und Irrtümer ausschließt, bleiben sie bestehen, weil sie in diesem Zustand weder von euch klar erkannt noch transformiert werden können.

    „Transformation in urquellengöttlicher Herzensenegie“

    Um Heilung zu erlangen, solltet ihr alle Anteile integrieren und deren Energien transformieren, anschließend alle Rollen-Anteile loslassen, die nicht dem höchsten urquellengöttlichen Wohle dienen.

    Schließt ihr diese disharmonischen unangenehmen Geschehnisse oder Erfahrungen aber in euer urquellengöttliches Herz ein, nehmt sie hinein und in euch auf, könnt ihr sie dort transformieren. Dadurch stehen euch dann die Energien wieder zur Verfügung, die euch so lange gefehlt habe, wie ihr eure Energien, Anteile, Fehler, Irrtümer, das euch Unangenehme,… abgespalten habt.

    Nur die Liebe in EUREM Herzen kann eure Energien transformieren.

    Ihr könnt nicht die Angelegenheiten anderer erlösen – das können sie nur selbst, indem sie diese in ihr Herz nehmen, indem sie diese annehmen, anschauen und erkennen und dann ziehen lassen, loslassen….

    Nimm deine Anteile zu dir, die du unterwegs verloren hast. Das ist alles was du tun kannst. Indem sie in dir heilen und du sie annimmst, heilt auch die Welt.

    Zum einen ist die Welt, sind die anderen nicht mehr mit den Anteilen belastet, die du abgespalten hast, in der Hoffnung dass sie verschwinden oder anderswo erlöst werden. Sie „schwirren“ nicht mehr im Raum herum und „führen andere nicht mehr in Versuchung“, Ähnliches auszuprobieren. Und sie hindern andere auch nicht mehr daran, sich selbst davon zu befreien, wenn sie ähnliche Energien in sich tragen und durch deine „herumschwirrenden Energien“ immer wieder zum Alten animiert werden.

    Zum anderen hast du dann endlich die Möglichkeit, das zu erlösen und transformieren, was von deinen Energien noch der Transformation bedarf.

    Weiterhin stellst du damit ein leuchtendes Beispiel auf für einen funktionierenden Erlösungs- und Transformationsweg sowie BEWUSSTheitsweg. Die Möglichkeit, diesen Weg zu gehen, ist über dich im Kollektiv gespeichert und steht damit allen zur Verfügung.

    Frank, ich konnte lange nicht in mir glauben und leben, dass beides möglich ist:

    „Fehler“ und Irrtümer zu begehen und trotzdem das volle Urquellenlicht im Herzen zu „tragen“. In mir war der Glaube, dass sich beides ausschließt.

    So habe ich mich immer getrennt von der Urquelle gefühlt und geglaubt, sobald ich einen „Fehler“ in mir oder an mir entdeckt habe, der in meinen Augen schwerwiegend war. Dadurch habe ich das Entweder-Oder der Dualität gelebt. Und das, obwohl ich schon so viele Erfahrungen der BEWUSSTheit gemacht hatte.

    So bin ich jetzt unendlich dankbar für diese tiefe innere Erkenntnis, dass beides zusammen, „zeitgleich“, auf einmal möglich ist.

    Es ist immer so, dass alles zeitgleich ist. Denn Zeit wie Raum sind nur eine Illusion. Sie dienen dazu, diese Erfahrungen hier in der Dualität und der dualen Matrizenwelt machen zu können. Sie sind ein Werkzeug der Erfahrung hier. Aber in Wahrheit existiert alles zeitgleich.

    Und je mehr du dieses „ZEITGLEICH“ in dir verankert, desto BEWUSSTER bist du.
    Nimm die unangenehmen Erfahrungen ebenso in dein Herz wie die angenehmen. Sieh beides als Erfahrungen, ohne diese zu bewerten wie ihr es gewohnt seid.

    „Dualer Weg“

    Wenn du die Energien der anderen in dich aufnimmst, belastest du deine Systeme damit. Du hast fremde Energien in dir, mit denen du nichts tun kannst. Sie blockieren dich und deine Energien, deinen Lebensweg. Du nimmst den anderen die Lernerfahrungen, denen sie gehören, die sie eigentlich für sich selbst annehmen und erlösen müssten. Damit blockierst du dich und die anderen in der jeweiligen Entwicklung.

    Jeder von euch wünscht sich, dass es auf der Welt liebevoller und friedvoller zugeht. Der Weg dazu ist, im eigenen inneren Universum diesen Frieden und diese Harmonie herzustellen und dann nach außen auszustrahlen.

    Und nicht im Universum der anderen „herumzupfuschen“ , deren Dinge erledigen zu wollen, die Verantwortung dafür an sich zu reißen und die eigene Verantwortung für die eigenen Dinge zu übersehen oder den anderen überlassen zu wollen.
    Dies alles gilt soweit für den Bereich innerhalb der dualen Erfahrungen, wo ihr euch als getrennt erfahrt.

    „Transformation aus der BEWUSSTheit“

    Geht ihr aber in eurer „Ausdehnung“ in eure BEWUSSTheit und erlöst und transformiert von dort aus, dann ist es leicht möglich, alles zu transformieren, das sich in eurem eigenen Universum zeigt.

    Von „dort“ aus weißt du, dass du alles bist was es gibt. Und von dort aus kannst du auch alles erlösen und transformieren.

    Deshalb ist es auch so wichtig, die Hooponoponos und alles was du tust, aus der reinen BEWUSSTheit heraus zu machen, mit dem unendlichen Urquellenlicht im Herzen.
    Von dort aus kannst du alles erlösen, in dem BEWUSSTsein, dass du alles bist.
    Es gibt nichts anderes als diese BEWUSSTheit.

    Diese seid ihr parallel und zeitgleich mit allem was hier in eurem dualen Erfahrungsrahmen ist. Aber wo ist euer Fokus?

    In dem Erleben der dualen Matrizenwelt hier oder in der reinen BEWUSSTheit?

    „Fokus BEWUSSTheit“

    Auch wenn ihr es jetzt anfangs noch nicht vollends schafft, den Fokus dauerhaft in der reinen BEWUSSTheit zu haben, so solltet ihr diesen doch während eurer bewussten spirituellen Arbeit haben und halten.

    Hier geht es nicht nur darum, den Fokus auf dem zu halten was ihr euch in eurem Leben manifestiert wünscht. Gemeint ist hier, den Fokus darauf zu halten, dass ihr mehr seid als das was ihr hier so wahrnehmt, als das physisch erlebbare Leben. Und euch auszudehnen in die urquellengöttlichen Bereiche aus eurem Herzen heraus und dieses Urquellenlicht in euren Herzen zu verankern und beständig präsent zu sein in diesem Urquellenlicht und dieser wahren BEWUSSTheit.

    Aus dieser „Perspektive“ heraus ist erlebbar und fühlbar, dass ihr wirklich alles seid, was euch in eurem Umfeld begegnet, was in euer Bewusstsein tritt.

    Und wenn ihr den Fokus darauf habt, dass ihr alles seid was es gibt, könnt ihr in diesem eurem unendlich liebenden urquellengöttlichen Herzen auch alles heilen, ohne damit übergriffig zu sein. Ihr heilt es in euch, in eurem urquellengöttlich liebenden Herzen und strahlt dann diese Energie ins „Außen“ (das ihr urquellengöttlich gesehen auch seid).

    Dies bedeutet wahre Heilung sowohl von „euch selbst hier“ als auch eures ganzen Universums.

    Wenn ihr auf diese Weise heilt, harmonisiert und transformiert, heilt ihr zugleich/zeitgleich alle eure Bewusstsein und Seinsanteile, egal wo sich diese gerade befinden.

    Es gibt Anteile von euch, die noch in Disharmonie abgespalten sind. Es gibt aber auch Anteile, die zu euch gehören, jedoch gerade in anderen Inkarnationen, auf anderen Ebenen, in anderen Dimensionen,… Erfahrungen machen. Diese sind von der allumfassenden Ebene der reinen BEWUSSTheit aus alle mit euch verbunden, sie sind alle in eurem unendlich liebenden urquellengöttlichen Herzen enthalten und erfahren zeitgleich mit euch die wunderbaren Transformationen, die ihr „gerade jetzt hier“ macht.

    Aus der reinen BEWUSSTheit heraus agiert ihr sowohl innerhalb wie außerhalb von „Zeit und Raum“ und erreicht alles was ihr seid.

    Seid also reine BEWUSSTheit!

    IN DIESER SEID IHR SCHON ERLÖST!!!

    „Kreislauf des Immer-wieder erlösen Müssens“

    Wenn ihr aus der Dualität heraus erlöst und transformiert, erschafft ihr zeitgleich mit der Erlösung wieder etwas Unerlöstes. Denn zu jedem Pol muss es einen Gegenpol geben, der erfahrbar ist.

    Deshalb haben so viele von euch das Problem dass die Dinge, die sich zeigen, um erlöst werden zu wollen, schier endlos sind. Sie sind nicht endlos, aber in der Dualität gibt es zu allem was disharmonisch ist den harmonischen Gegenpol und umgekehrt gibt es zu allem was harmonisch ist den disharmonischen Gegenpol. Zu allem was noch erlöst werden will, gibt es das schon Erlöste und zu allem was erlöst wurde, gibt es das Unerlöste.

    Deshalb seid ihr, solange ihr aus der Dualität heraus agiert, in einer Art Erlösungskreislauf gefangen. Es gibt immer wieder etwas zu erlösen, sobald ihr etwas erlöst habt. Denn wenn ihr etwas erlöst, bildet der Gegenpol etwas Unerlöstes, das es wieder zu erlösen gilt.

    Und gerade für die, die schon so viel an sich gearbeitet haben, zeigen sich immer wieder neue Dimensionen, die erlöst werden wollen. Das hat hier in der Dualität seine Richtigkeit und dient dazu, dass die dualen Erfahrungen gemacht werden können, wie damals von der Urquelle (und uns) geplant war.

    Im Laufe der Zeit wurden die Menschen jedoch immer unbewusster und dadurch war ihnen das einstmals freie Entscheiden, ob sie nun gerade Dualität oder BEWUSSTheit erleben bzw. leben wollen, nicht mehr möglich.

    Viele Störfaktoren und auch Eingriffe „von außen“ haben dies bewirkt, dass es nun dergestalt ist, dass kaum jemand es schafft, dauerhaft den Fokus auf der BEWUSSTheit zu halten und von dort aus zu agieren und zu sein.

    Deshalb sei BEWUSSTheit!

    Quelle:

    http://www.bewusstseinsportal.de/botschaften/fokus-auf-fehlern-oder-bewusstheit/

    Auf dieser tollen Seite, werde ich wohl in nächster Zeit noch etwas intensiver stöbern…😀

    …genau dies ist jedoch der Punkt….warum ich bisher, allerdings nur auf rein intuitiver Basis, NICHT an mir oder anderem arbeiten möchte…..solange ich mich Nicht „außerhalb“ der Matrize befinde bzw. es gerade mal wieder nicht schaffe, meinen „Über-Ich“ Zustand, also meine völlig wertfreie „Adler-Perspektive“ einzunehmen…..

    ….und da bin ich gewiss auch nicht der einzige….

    …auch der VV, dessen unermüdliche Arbeit, ich in meiner Ersterwachungsphase damals sehr schätzen lernte….ist ebenfalls erst Anfang diesen Jahres auf diesen Umstand gestoßen:

    Alles ist eins. Alles ist deins: Heilung von Negativität durch modernes Ho’oponopono

    http://verdecktervermittler.blogspot.co.at/2013/03/artikel-alles-ist-eins-alles-ist-deins.html

    ….gesegnet sei ein Jeder, der diesen so dringend benötigten und neutralen Zustand, der wahre Heilung überhaupt erst ermöglicht, auch heute schon dauerhaft einnehmen und innehalten kann…..Der Leitspruch… “das Böse will und doch das Gute schafft“…..gilt also ebenso auch in umgekehrter Richtung….solange man „innerhalb“ der dualen Matrix damit aktiv wird….

    ….Heilen kann man demnach NUR….wenn man sich schon voll bewusst im „ALL-EIN SEIN“ – Zustand (außerhalb der Dualität) befindet…..auch wenn er bei den Wenigsten schon dauerhaft ist…..sonst sollte man es lassen, weil man dualitätsbedingt auch immer neuen Schaden schafft….und mit seinen Auflösungen, ständig nur im Kreise herumläuft….und somit auch niemals fertig werden kann….im Gegenteil, sogar völlig auf der Stelle tritt….weil auf jede erfolgte und aufgelöste Blockade, dual-gesetzlich, auch gleich wieder eine neue andere hinzukommt…..Sisyphus lässt auch schön grüßen….😀

    Ich weiß nicht, wie es Euch hierbei geht…..aber für mich ist das alles, mehr als nur stimmig….

    Aloha Ohana…..und einen Supi-Rest-Tag Euch allen noch….…..der Joe

    Gefällt mir

    • Howdy mein Lieber,

      Ja, sehr schöner Text, wirklich, vor kurzem noch, hätte ich ihn wohl geliebt ..
      Der „Kerl “ hat einfach reden, wer weiß denn, auf welcher Ebene er grade ist?
      rst ca. ab der 9. gibts sowas wie ein Gleichgewicht, zwischen Dualität,
      Omnipräsenz und Universalität.

      WAS weiß hier was? Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, ja, kann sicher MANCHES „losgelassen“
      werden. Aber dann beginnt der wirklich schwierigere Prozess, du kannst weder deine in Mental, Emotionalkörper
      und Chakren, gespeicherten Informationen „einfach loslassen“, noch die Körperpanzerungen negieren.

      In 3 D muss etwas getan werden, was ohne hellsichtige leute eher schwierig sein wird, das gute ist,
      daß man dabei schnell weiterkommt und seine eigenen, medialen Fähigkeiten gestärkt werden. Je mehr heil
      man nämlich ist ..

      Irgendwann kann man es selber ..
      Ich will dir das sicher nicht „wegnehmen“, aber für mich ergibts keinen Sinn mehr, weil ich
      selber erfahre, wie schnell ich weiterkomme. Von „da oben“ kann ich sicher auch gute ratschläge geben,
      aber bedenke, für WEN sind sie stimmig? Für jeden?
      Sicher nicht, Verallgemeinerungen gibts nicht, wir sind Individuen ..😀

      Give you a Kiss😛

      PS:
      Geht ihr aber in eurer „Ausdehnung“ in eure BEWUSSTheit und erlöst und transformiert von dort aus, dann ist es leicht möglich, alles zu transformieren, das sich in eurem eigenen Universum zeigt.

      Thats the Way, constantly .. aber nicht „ad hoc“ und Just in Time.

      Gefällt mir

      • Ach` Spatzi…😀

        Wir sprechen hier beide….doch völlig von demselben… .D

        …wer weiß denn, auf welcher Ebene er grade ist?…

        Wer es auch nur EIN EINZIGES Mal geschafft hat…..sich außerhalb des Vortexes der irdisch-dualen Gesetzmäßigkeiten aufzuhalten….wird diesen Zustand, des mit ALLEM verbunden zu sein, auch NIE wieder vergessen….und weiß ganz genau….WO er sich gerade befindet……

        ….alle anderen….denen es „bisher“ noch nicht gelingt (aber auch nur eine Frage der Zeit und Übung) und die „schnell“ vorankommen möchten……da hast Du auch völlig recht….sollten unbedingt auch „äußere“ Hilfe in Anspruch nehmen……aber selbst hierbei, sollten auch alle äußeren Belange vorab schon geklärt sein (natürlich auch mit Hilfe möglich), weil sie dem sonst hinderlich entgegenwirken……

        „Irgendwann kann man es selber ..

        Ich will dir das sicher nicht “wegnehmen”, aber für mich ergibts keinen Sinn mehr, weil ich selber erfahre, wie schnell ich weiterkomme.“

        …..mach` Dir bitte keine Sorgen…..Du nimmst mir hier gar nichts weg….sondern bestätigst eher, was ich schon immer intuitiv wusste und gefühlt habe……erstens ist alles ganz ganz simpel und einfach…..und zweitens kann man sehr wohl, komplette Heilung in Eigenregie erreichen…..sowohl die eigene, als die aller Existenzen……

        „…bedenke, für WEN sind sie stimmig? Für jeden?…“

        ….natürlich ganz sicher nicht….solange die eigenen Sprünge (Matrix rein und raus) aber noch nicht so recht gelingen wollen…..ist ein guter „externer“ Lehrer, allemal der beste Katalysator, dies zu beschleunigen….und ganz nebenher dann auch selbst dabei zu erlernen…….

        …Du siehst also….hier widerspricht sich eigentlich gar nichts….null….njiente…njama….😀

        ….bin so unglaublich glücklich heute, endlich auch eine Bestätigung auf mein ständiges Nerven und Anfragen diesbezüglich erhalten zu haben….😀 …..Ausdauer macht sich irgendwann auch immer bezahlt…😀

        „Der Versuch den Himmel auf Erden einzurichten, produziert stets die Hölle.“

        „“Wir müssen lernen, gegenseitig unsere Theorien umzubringen, statt einander.“

        Karl Popper

        „Es gibt kein Zerschlagen der bösen Mächte, die jetzt die ganze Welt in Knechtschaft halten, kein ans Licht heben und zum ewigen Leben führen der degenerierten Massen von Heiden als durch betende Menschen. Alle anderen spielen mit Religion nur wie Spielsoldaten, die weder Waffen noch Munition haben. Sie stehen völlig hilflos einer bösen und widersprechenden Welt gegenüber.“

        Edward McKendree Bounds

        „Welche Religion ich bekenne? Keine von allen, Die du mir nennst! «Und warum keine?» Aus Religion.

        Friedrich Schiller

        Zum Schluss….noch eine kleine Geschichte am Rande unser irdisches Leben betreffend:

        Die Einladung

        Eine Frau beobachte vor ihrem Haus drei alte Männer. Sie hatten lange weisse Bärte und sahen aus, als wären sie schon weit herum gekommen.

        Die Frau war neugierig und ging nach draussen. Sie fragte die Männer nach ihren Namen.

        “ Reichtum, Erfolg und Liebe „, antwortete einer von ihnen.

        Die Frau fragte die Männer, ob sie hungrig seien und ob sie ins Haus kommen wollen.

        Einer antwortete: “ Vielen Dank für die Einladung, aber es kann nur einer von uns in Ihr Haus kommen. Sie müssen sich entscheiden, wen Sie von uns in Ihr Haus bitten wollen.“

        Die Frau ging ins Haus zurück und erzählte ihrem Mann, was die drei auf die Einladung geantwortet haben. Ihr Mann freute sich und “ Toll, laden wir doch den Reichtum ein!“

        Die Frau widersprach: “ Nein, ich möchte lieber den Erfolg in unser Haus holen.“

        Die Tochter aber sagte: “ Es wäre doch viel schöner, wenn die Liebe in unser Haus kommt.“ Damit waren auch die Eltern einverstanden und die frau ging rasch wieder raus zu den Männern.

        “ Wer von euch ist die Liebe? Bitte seien Sie unser Gast.“

        Liebe stand auf und begleitete die Frau ins Haus. Und auch die andern Männer folgten ihr.

        Überrascht fragte die Frau Erfolg und Reichtum: “ Ich habe nur Liebe eingeladen. Gerne könnt Ihr auch mitkommen. Aber ich habe geglaubt, das ist nicht möglich!? “

        Die alten Männer antworteten einstimmig: “ Wenn Sie Erfolg oder Reichtum eingeladen hätten, wären die beiden andern draussen geblieben.

        Da Sie aber Liebe ausgewählt haben, gehen die beiden anderen dorthin mit, wohin die Liebe geht, denn sie sind untrennbar mit ihr verbunden“

        Knutsch Dich😀 ……ein glücklich tanzender Joe heute……😀😀😀

        Gefällt mir

  • Guten Abend, ihr Lieben,

    Nun aber….für heute…..auch erstmal wieder zurück IN die Matrix gesprungen…😀 …..und da hätte ich auch noch gleich zwei-drei sehr irdische Fragen:

    Wir sitzen hier gerade und haben beschlossen….falls es bis zum WE, noch keinen Frost geben sollte, am Samstag in die Pilze zu fahren…..und debattieren gerade darüber, ob man einen Pilz nun besser tief abschneiden….oder doch eher vorsichtig und sauber herausdrehen sollte, ohne dabei das Myzel allzu arg zu beschädigen…..denn hier scheiden sich wieder einmal die Geister darüber…..sorry….ist natürlich `ne typische „Stadtkind“-Frage…😀

    ….und die zweite Frage ist speziell an Dich gerichtet Stefan…..ich kenne zwar den strong-Befehl für die Fettschrift-Darstellung…..aber Du benutzt oft auch einen Befehl für Kursivschrift….könntest Du mir diesen, bitte auch einmal schicken?…..oder das „Zauberwort“ dafür😀 …..die Vor und Nachzeichen, kenne ich ja…😀

    …..achso….und gleich nochwas….wenn ich jetzt „neu“ auf „Archiv“ – Wähle den Monat gehe….sind nicht mehr so schön übersichtlich alle Artikelüberschriften der vergangenen monate anwählbar….sondern alles Artikel komplett….so dass man ewig und lange herunter scrollen muss, um den gesuchten Artikel zu finden…..

    ….ist dass mit dem neuen wordpress-Protokoll nun automatisch so….oder kann man dass auch ändern?….es ist leider sehr unübersichtlich…..weil man ewig Zeit, mit dem scrollen und suchen nach dem gewünschten Artikel verbringt…….

    …einen schönen entspannten Abend Dir und Euch allen………..ganz liebe Grüße vom Joe

    Gefällt mir

  • Guten Abend,

    Energie folgt der Aufmerksamkeit. Nun ja- das ist wohl auch so. Allerdings halte ich es eher damit: Worauf ich meine Aufmerksamkeit lenke, dessen werde ich mir bewusst. Somit bin ich raus aus der Falle nichts ansehen oder untersuchen zu dürfen. Ich sehe an und entscheide dann -interessiert mich das oder nicht. Gleich ob ich mich hernach dafür oder nicht dafür interessiere,- hat diese meine Entscheidung sich im Ursache -Wirkungsfeld also im Kausalen, einzufinden.

    Das ist dann auch schon alles. So rein Buchungstechnisch. Freilich ist das sehr technisch weil ja im All dem Gemeinen 😉 ein solcher Satz reichlich Erfahrungen mit sich bringt, gute oder weniger gute.
    Sei es wie es will, ich selber ahnte erst nichts, dann schwante mir was, dann sah ich genauer hin. Ich erschrack ob der Wirklichkeit, dann diverse Erlebnisse mit den geistigen Geschwistern jeder Coleur, erst etwas verängstigt weil nicht informiert. Nun aber bereit für das grosse Annehmen von allem was da ist. Weit hinaus über den Erdenball. Ja ich mag bestätigen,- wie schnell da nun alles geht.

    Einen geruhsamen oder heiteren Abend, je nach Gmengelage.
    apis

    Gefällt mir

    • Hallo Apis,

      Sei es wie es will, ich selber ahnte erst nichts, dann schwante mir was, dann sah ich genauer hin. Ich erschrack ob der Wirklichkeit, dann diverse Erlebnisse mit den geistigen Geschwistern jeder Coleur, erst etwas verängstigt weil nicht informiert. Nun aber bereit für das grosse Annehmen von allem was da ist. Weit hinaus über den Erdenball. Ja ich mag bestätigen,- wie schnell da nun alles geht.

      Ja, genau, so läuft es, WENN man die Kurve gekriegt hat. Es mögen sich die negativen dinge zwar nicht geändert haben,
      aber DU hast dich geändert, du BIST dir einiges bewusst geworden – und letztlich, gehts nur darum, nicht was die Welt tut,
      oder nicht. Wir können nichts wirklich ändern, wenn nicht genug Leute sich verändert haben. DANN geschiehts schneller und schneller ..
      like Quanteneffekt ..😉

      lg,

      Gefällt mir

  • Hello Herr Joinger himself,

    Also, uns Landeiern hat man beigebracht die Pilze und auf German die Pfifferlinge unbedingt abzuschneiden, wooos waß i, vielleicht bleiben im Stumpf noch Sporen zur weiterverbreitung. Aber da die Pilze unterirdisch ja ein Netz bilden, dürfte das Raußdrehen ja nix machen??? Pfffff, Fragen über Fragen…🙂

    Für alle Interessierten: dürfte ein heftiger Vollmond sein, heute Nacht ging es bei mir ziemlich um.
    Zuerst setzte mitten im Schlaf mein Hund 2x ein Wolfsgeheul an, wohlgemerkt im Hundeschlaf. Und um ca. 01.30 schaltete sich bei mir im Zimmer die Deckenbeleuchtung ein. Hab wohl Besuch gehabt. Oder mein eigener Energielevel brauchte ein Ventil.

    Schönen Tag

    Tanya

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Netter Bericht über EFT und Konsorten im Nexus Magazin!

    Lg

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    sehr intreressant und wie Du sagst, offen zu sein und seine Meinung bei neuem Wissen anpassen, das macht das Leben spannend.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Hallo alle zusammen!

    Ich kann nicht allzuviel Senf zu Stefans Artikel dazugeben, nur gerade so viel:

    Zur Frage der Verquickung von Fakten und Emotionen wurde ich schon vor Jahren aufgefordert, weniger mit dem Verstand, mehr mit dem Herzen zu arbeiten. Die mich dazu aufgefordert hatten, kamen später zu der Einsicht, dass ihre Abschirmung gegen „irrlichternde“ Botschaften recht unzuverlässig war – die allermeisten Erdbeben-Und-Tsunami-Katastrophen-Botschaften des Jahres 2011 kamen nicht aus den lichtvollen Kanälen, die sie vorgaben zu sein…

    Der Verstand ist und bleibt demnach ein hilfreiches Werkzeug, um schon mal den allergrößten Schmarrn als solchen zu erkennen…

    Dass D. Broers schon 30 Jahre lang Erkenntnisse verbreitet, bringt mich zu K. Tucholski, der ausdrücklich rät, nicht auf den Zeitfaktor zu vertrauen – man könne etwas auch 35 Jahre falsch gemacht haben. Aber das kann ich nicht beurteilen.

    Warum nicht?

    Meinem Verstand fehlt das Know-How, meinemWesen so nach und nach der Wunsch, zu kathegorisieren.

    Ich nehme Dinge und Prozesse zur Kenntnis. Begrifflich trenne ich das von der Ausrichtung meiner Aufmerksamkeit – Aufmerksamkeit bedeutet für mich gesteigertes Interesse und damit mehr oder weniger intensive Anteilnahme.

    Von zwei herausragenden Persönlichkeiten habe ich zwei völlig entgegengesetzte Normen mitgeteilt bekommen:

    1. Tritt etwas „Unerlöstes“ in mein Blickfeld, hätte ich die Pflicht, einzuschreiten;
    2. Tritt etwas „Unerlöstes“ in mein Blickfeld, hätte ich die Pflicht, NICHT einzuschreiten, es sei denn die jeweiligen Träger der uneinigen Energien bitten mich ausdrücklich um Hilfe (und bieten mir einen „Energieausgleich“ an).

    Die zweite Auffassung beherzigt konsequent die Achtung des Freien Willens.

    Die Berücksichtigung des Freien Willens ist das, genauer gesagt DAS Gesetz, welches es den dunklen (kalten) Wesenheiten nach der atlantischen Katastrophe ermöglichte, Fuß zu fassen. Denn es gilt nur von „hoch schwingend“ nach „niedrig schwingend“ und unter Gleichen. (Dieses Gesetz verbietet es übrigens den hoch schwingenden Wesenheiten, auf der Erde mal eben „Klar Schiff“ zu machen.)

    „Um meines Herzens Härte willen“ – eher wegen seiner Weichheit – habe ich mir die Erlaubnis „abgetrotzt“, bei Angriffen auf den Freien Willen Dritter, die aber gegen meine Lieben gerichtet waren, den Freien Willen der Dritten zu „beschützen“, ohne dass meine Begleitung sich von mir zurückzieht.

    Im Übrigen habe ich konsequente Neutralität zu üben, um mich nicht in neue Verstrickungen zu begeben, denn die Energie, die ich aussende, kommt zurück und hat passende „Mitbringsel“ im Gepäck…

    Niemand zwingt mich also, aber schlauer ist es schon, mich achtsam zurückzunehmen.

    Eine zwischenzeitlich „zu höherem Berufene“ gab in einem Buch den Rat, statt Ablehnung „Friede sei mit dir“ zu denken. Sie schrieb anschließend, wie sie einen schleimigen Yuppie erst „gedanklich“ zur lächerlichen Komikfigur machen musste, um den Friedenswunsch übermitteln zu können…
    Im Klartext: Ein (in eigener Wahrnehmung) höher schwingendes Wesen stellte sich über ein (vorgeblich) niedriger schwingendes Wesen – „gedanklich“…

    Tatsächlich ist ein in uns aufkommender Groll nur ein Zeichen für „unerledigte“ „Ent-Wicklungs-Arbeit“. Was die Frau da geschrieben hatte, war demnach kein nützlicher Tipp, sondern vielmehr „Seelenstriptese“ über ihren eigenen Umgang mit ihren „Baustellen“.

    Aus diesen Erwägungen heraus habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, mich an die Menschen, die Groll oder Aversion oder gar Rechtfertigungsdruck in mir auslösen, folgenden Spruch entgegenzuschmettern – „gedanklich“:

    „Liebe(r) Mensch(en), ich danke dir/ euch und ich ehre dich/ euch, in Ewigkeit“

    Das bedeutet für mich, dass nicht irgendwer „da oben“ es richten soll und ich nur meine besten Empfehlungen gebe – ICH „richte“ es SELBER wieder, was in meinen Beziehungen uneinig war, ausschließlich in Bezug auf meine eigenen Anteile.

    Beziehungen zu Gruppenschöpfungen hole ich zu mir zurück, fremde Anteile dürfen an ihren Ursprung zurückkehren.

    Das war es dann auch für mich.

    Und hier sogar in doppeltem Sinne😉

    Ich habe beschlossen, dass der große Energiesauger auf meinem Schreibtisch wieder eine zeitlang Pause bekommt – und ich eine Pause von der Desinformationsgesellschaft…

    Stefan und ihr Lieben alle, ich danke euch, dass ihr euch so tapfer bis hierher durch mein vieles Geschwurbel gekämpft, ggf. auch dafür, dass ihr es lässig „ausgelassen“ habt…😉

    Ich ehre euch hoch und wünsche euch von Herzen eine harmonische und anmutige Ent-Wicklung!

    Ganz herzliche Grüße

    Mathias

    Gefällt mir

    • Hallo Mathias,

      Selber denken ist nie Geschwurbel ..
      Es geht, meines erachtens gar nicht darum, weniger mit dem Verstand,
      sondern das Herz zu gleicher Stärke zu entwickeln, zu einer
      Balance zu kommen, denn der Mind alleine ist ne Einbahnstrasse, okay,
      die ist dann dafür total logisch .. 😛

      Aber mit Logik alleine, fehlt ne Menge Information .. 😉

      Grüße,

      Gefällt mir

      • Also Stefan….😯
        DAS aus deinem Munde… bzw. deiner Tastatur😉

        „Es geht, meines erachtens gar nicht darum, weniger mit dem Verstand, sondern das Herz zu gleicher Stärke zu entwickeln, zu einer Balance zu kommen“🙂🙂🙂

        „denn der Mind alleine ist ne Einbahnstrasse, okay, die ist dann dafür total logisch ..“
        Ja, logisch, herz- und gefühllos, kalt, technisiert …😦

        Hallo Mathias,
        „Der Verstand ist und bleibt demnach ein hilfreiches Werkzeug, um schon mal den allergrößten Schmarrn als solchen zu erkennen…“
        Sehe ich auch so. Nur Liebe und Herzdenken machen mich naiv und zum Spielball für andere.

        „Die Berücksichtigung des Freien Willens ist das, genauer gesagt DAS Gesetz, welches es den dunklen (kalten) Wesenheiten nach der atlantischen Katastrophe ermöglichte, Fuß zu fassen.“
        Wobei ich denke, dass der freie Wille damals bereits kräftig manipuliert wurde. Vermutlich war es für Verstandeswesen recht leicht, Wesen zu etwas zu überreden, etwas freiwillig anzunehmen, die gewohnt waren mit dem Herzen zu entscheiden.
        Sieht so aus, als wäre es vernünftig, Liebe/Herz/Gefühl und Verstand gleichermaßen zu pflegen und entwickeln.

        Allen ein schönes WE und dir lieben Mathias eine erholsame Pause…
        LG

        Gefällt mir

        • Hallo Monika,

          Ja, und ich werde nicht mal Rot dabei ..😀

          Ja, logisch, herz- und gefühllos, kalt, technisiert …

          Yep, it like strategisch ..
          Der Verstand ist großteils „überbelegt“, wie ich nicht müde
          werde zu betonen. Aber es ist sicher auch keine Lösung, ihn
          an der „Garderobe“ abzugeben und nur mehr rein Gefühl zu sein.

          Gefühle zeigen braucht gegenseitige Sicherheit, vor allem wenn wir keine 20 mehr sind.
          Aber das müssen wir wieder lernen, Unterscheidungsfähigkeit kann dabei hilfreich sein.
          Mut aber auch ..

          lg,

          Gefällt mir

          • Hallo Stefan,
            „Gefühle zeigen braucht gegenseitige Sicherheit,…“

            Wie ich deinem Kommentar entnehme, verstehst du das Thema aus der Sicht der Individualität eines Menschen. Selbstverständlich ist das die Stufe, in der alles umgesetzt und gelebt wird.
            Meine Intention mit dem Kommentar geht aber in eine andere Richtung. Mir geht es vorwiegend darum, wie konnte sich das alles so entwickeln, wo kommen die Wesenheiten in ihrem Ursprung her?

            Der Ursprung liegt in der Quelle, bei Gott, der göttlichen Einheit des Bewusstseins. Der Ursprung bedeutet neben Einheit auch Liebe und Verbundenheit. Dann kam es wahrscheinlich mit dem Eintritt in unser Universum zur langsamen, schrittweisen Abtrennung aus dieser Einheit. Je stärker und fortgeschrittener die Trennung, je größer das Vergessen der Verbundenheit und der Liebe.
            Nun wird es Wesenheiten gegeben haben, die diese Schritte der Trennung und damit den Verlust der Einheit schneller und gründlicher als andere erfahren haben. Bei ihnen kam es durch die schnelle Abtrennung intensiver zum Verlust von Liebe und Herzgefühl. Sie konnten damit ihre eigene Individualität ohne Mitgefühl über andere Entitäten stellen.

            Entitäten, die sich noch im Herzgefühl und in ihrer Verbundenheit befanden, aber ebenfalls eine gewisse Abtrennung zum Urbewusstsein erfahren hatten, waren ihren Manipulationen schutzlos ausgeliefert.
            Der Grund ist wohl, dass sie aus ihrem Einheits- und Gefühlsdenken heraus gar nicht in der Lage waren, gewisse kaltherzige Entwicklungsmöglichkeiten bzw. eine Herzlosigkeit oder „Doppelzüngigkeit“ der auf sie treffenden emotionslosen Wesen zu begreifen. Aus unserer heutigen Sicht würden wir sie für naiv gehalten haben.

            Kurz zusammengefasst, starke Trennung und Emotionslosigkeit trifft auf zwar auch getrennte, aber noch in ihrem Herzgefühl lebende Entitäten. Diese sind schutzlos deren Manipulation und der Beugungen (durch Überredung) ihres freien Willen ausgesetzt.

            Jetzt kommt meiner Ansicht nach die ganze Entwicklung zum Tragen, mit der du dich gerade befasst, also Verletzungen…. Entwicklung des strategischen Selbst, damit einsperren des Herzdenkens usw.
            Im Laufe der Zeit und des Erfahrens kam es dann zu der von dir angesprochenen langsamen Entwicklung und späteren Überbetonung des Verstandes, da sich das Herz immer stärker zurückgezogen hat.
            Für mich liegt die Lösung des Problems ebenfalls in deiner Erkenntnis:

            „Es geht, meines Erachtens gar nicht darum, weniger mit dem Verstand, sondern das Herz zu gleicher Stärke zu entwickeln, zu einer Balance zu kommen”

            Diese Balance hat das Potential, zukünftig in Liebe, mit dem Wissen von Verbundenheit und Mitgefühl zu agieren. Der Verstand hilft dabei Manipulationen und niedere Instinkte zu erkennen und zu vermeiden.
            Der Verstand ist ein Wegbereiter und Begleiter für Herzdenken, um dieses vor Manipulation und dem damit verbundenem Chaos zu schützen.
            Und ja, um diesem Weg zu gehen braucht es Mut und vor allem Wissen um diese Umatände.😉

            Ups, soviel wollte ich jetzt gar nicht schreiben…..
            Die Sonne scheint endlich mal wieder.🙂
            Einen schönen Tag allen….
            LG

            Gefällt mir

            • Hallo Monika,

              Entschuldige bitte, ich fand erst jetzt wirklich Zeit, dir zu antworten.
              Aber ganz wunderbar, danke, du lieferst damit eine Steilvorlage, die
              in dem Morgigen Beitrag vorkommt ..

              Also ganz bin ich da nicht deiner Ansicht .. (Überraschung!)😀

              Diese Balance hat das Potential, zukünftig in Liebe, mit dem Wissen von Verbundenheit und Mitgefühl zu agieren.
              Der Verstand hilft dabei Manipulationen und niedere Instinkte zu erkennen und zu vermeiden.
              Der Verstand ist ein Wegbereiter und Begleiter für Herzdenken, um dieses vor Manipulation und dem damit verbundenem Chaos zu schützen.

              Der Verstand hilft auch gerne, selber zu manipulieren und niedere Instinkte nützt er
              manchmal auch. Kommt ganz drauf an, wieviele Schutzwälle er hat ..
              Er KANN aber durchaus ein guter Begleiter sein, WENN das Herz bereits soweit entwickelt ist
              und zum Vorschein kommen darf. Er kann dem Herz aber auch ziemlich im Wege stehen.

              Daher ist ein selber beobachten, der eigenen Gedanken wertvoll ..
              Am Ende kommt es auf unser Bewusstsein an, wem geben wir WANN den Vorzug?

              lg,

              Gefällt mir

            • Nochmal lieber Stefan,😉

              „Also ganz bin ich da nicht deiner Ansicht .. (Überraschung!)“
              Naja… eine Überraschung ist es eigentlich nicht…😛

              Du sagst selbst:
              Der Verstand kann aber durchaus ein guter Begleiter sein, wenn das Herz bereits so weit entwickelt ist.
              Wie du feststellst, unterliegt das Herz und damit auch der Verstand einer Entwicklung.
              Du befasst dich vorwiegend mit dem strategischen, sich noch in der Veränderung befindenden Verstand, während ich von einem entwickelten, sich seiner Verantwortung bewussten Verstand rede.
              Meine Überlegungen gehen dahin, wie der Verstand einmal sein könnte. Du beschreibst den Ist-Zustand.
              Vielleicht kommen wir so zusammen?😉
              Gute Nacht

              Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ich hab hier noch einen ganz aufschlussreiches interview http://bewusst.tv/verlassen-der-matrix/

    Gefällt mir

  • Hallo stefan,

    Ich hab hier mal noch einen interessanten beitrag zum thema…
    http://bewusst.tv/verlassen-der-matrix/

    Namasté
    der micha

    Gefällt mir

  • Pingback: Bring den Esel nicht zum Gemüsehändler | Deutschland im Würgegriff

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s