Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten ..

geschrieben von Steven Black:

image

Was will diese, etwas überkandidelt wirkende Überschrift besagen?

Nun, sie beschreibt recht gut und plastisch, daß manche unsererer Intentionen oft das gegenteilige bewirken, als wir dachten. Ach ja, dachten ..

Wie viele, unserer persönlichen Motive, irgendetwas zu tun, unterliegen einer bewussten Betrachtung, einer übersichtlichen und ethischen Grundbasis? Üblicherweise denken wir ja alle, wir würden schon wissen, was wir tun und hätten nur das beste im Sinne. Die Schwierigkeit sich dessen tatsächlich bewusst zu sein, unterliegt allerdings diversen emotionalen und anderen Stauungen, sowie Persönlichkeitsaspekten, die sich alle im unbewussten tummeln. Die diversen verdrängten Verletzungen ..

Die Konzepte, wie der Dienst am Anderen (engl. Service To Others, Abk. STO) und des Dienstes am Selbst (engl. Service To Self, Abk. STS) sind Kernelemente des sogenannten “RA Materials” und den Behauptungen der Cassiopaeaner, wie sie Laura Knight J. bekannt machte. In der esoterischen Literatur werden diese Konzepte wieder und wieder bedient, oftmals komplett widersprüchlich.

Unter anderen hat es zu diversen Verwirrungen geführt, zu Interpretationen, wie etwa, Dienst an Anderen wäre “GUT” und Dienst am Selbst wäre “BÖSE”, oder eher negativer Natur. Und natürlich, das Ego müsse getötet werden, ist ja nun wirklich nicht neu ..

Es hat einige dazu verführt zu denken, nur mehr Dienst an anderen auszuführen, wäre das Nonplus Ultra überhaupt. Und die Unterdrückung des Dienstes am Selbst wäre erstrebenswert. In dem nämlich unbewusst wirkenden Wunsch, “GUT” zu sein, zu den “Guten” zu gehören und um ein “Licht” in der Welt zu werden, sich “Meriten” für die Zukunft zu verdienen.  Eine neue Basis, um gute Gefühle und  Selbstwert zu produzieren ..

Den wenigsten dürfte klar sein, daß dies eine Steilvorlage fürs mentale, strategische Selbst ist, welches ein neues, flauschiges Mäntelchen entdeckte, in jenes es sich kleiden und was es bunt ausschmücken kann.

Bevor die dahinterstehenden Psycho-sozialen und auch emotionalen Hintergründe auszuleuchten sind, möchte ich zuerst festhalten, daß hier keine Generalisierung beabsichtigt ist. Wenngleich sie aufgrund linearer Sprach/Schreib Schwierigkeiten auftreten KANN, jedoch muss immer das Individuum und alles im Gesamtzusammenhang betrachtet werden.

Okay, let’s Dance ..

Gibt es eigentlich überhaupt eine Motivation, oder zugrundeliegende Absicht, die in die Tat umgesetzt wird, die KEINER persönlich dienen Intention unterliegt?

DAS dürfte nicht möglich sein, aus welcher Perspektive wir es auch immer betrachten wollen. Grundsätzlich dienen wir UNS SELBST zuallererst. Sicher, das strategisch denkende Ego kann sich diverse “Hülschen” zurecht basteln, um dies zu verschleiern, denn es will ja soooo GUT sein ..  oder eine der anderen Motivationen bedienen, die aus unbewussten und zugrundeliegenden Verletzungen und Wunden bestehen.

Daher gibt es hierbei Differenzierungen anzustellen, woraus selbstdienende Interessen bestehen:

Dies lässt sich allerdings kurz darstellen, im wesentlichen sind es nur zwei Haltungen des Individuums, die je nach Situation und Bewusstsein wechseln können, und es meist auch tun.

Wir haben einerseits die aufgrund von Selbstliebe, ehrlicher, authentischer und bewusster, von wirklichem Selbstwert getragene Absichten.

Unschwer zu erraten, bestehen die anderen Intentionen des selbst Dienens, aus mehr oder weniger bewussten, unbewussten Intentionen. Aus Ängsten verschiedener Grade, sowie gefühlter, innerer Wertlosigkeit und den daraus resultierenden Strategien zur Kompensation davon.

Wie die meisten von uns Wissen dürften, können die zweitgenannten Beweggründe, die Antriebsfedern für Karrieresüchtige und Workaholics sein. Sie produzieren diverse Verzerrungen, die man bei Menschen, die in Selbstsucht, Geiz und Raffgier verstrickt sind findet. Die in der immerwährenden Sucht nach mehr und mehr feststecken, und  deren letztlich unerreichbaren Erfüllung.   

Die Vielfalt, der verschiedenen und flexibel abwechselnden MASKEN des strategisch denkenden Selbst, kann allerdings auch mehrere Kehrseiten davon erzeugen. Solange uns dessen Beweggründe unbewusst sind, kann es uns alles mögliche einzureden, bastelt Selbstrechtfertigungen, die man im Brustton der Überzeugung formuliert und sie auch vehement verteidigt. 

Ob das nun der Gebrauchtwagenhändler ist, der andere übers Ohr haut, der sich vor sich selbst damit rechtfertigt, er müsse ja immerhin schauen wo er bleibt, schließlich muss er eine Familie ernähren. Oder der regelmäßige Dieb, der sich sagt, er würde ja eh nur von den Reicheren nehmen, die haben es ja (wobei man in dem Beispiel drauf achten sollte, daß Armut ihre eigenen Gesetze hat). Aber nehmen wir mal den Politiker, der alle möglichen Versprechungen abgibt, wohlwissend um ihre Unerfüllbarkeit – indem er sich sagt: “Ich muss das sagen, um wiedergewählt zu werden. Weil, DANN kann ich ja etwas bewirken” .. nur, er will gar nichts bewirken, redet es sich aber ein. Selbstrechtfertigungen sind immer das “Markenzeichen” des Maskenselbst.  

Dazu kommt natürlich, daß uns beigebracht wurde, aufs Ergebnis zuerst zu schauen. Was wir herausholen können, anstatt unsere Motivationen genau zu hinterfragen und uns danach zu orientieren. Der gesellschaftliche Fokus, der auf Gewinne für das Tun, für unsere Absichten zu handeln beruht – ich tue etwas, um XYZ zu bekommen – Selbstwert, Anerkennung, Glück, beliebt zu sein, etc. – erfüllt diese Wünsche/Sehnsüchte nicht.  

Alle möglichen “guten Absichten”, Motive, die scheinbar auf dem “Dienst an anderen” (STO) beruhen, können aus ANGST und Verteidigungsmechanismen, aus Eitelkeit, Selbstgefälligkeit, sowie diversen Minderwertigkeitsgefühlen bestehen.

Um das aus einer persönlichen, meiner eigenen Perspektive anzuschauen:

Als ich 2007 begann, meine Erkenntnisse, gelesenes und sowie dessen Interpretationen, mit den sich angesprochenen Lesern und Interessierten zu teilen, dachte ich, infiziert von spirituellen DingsDas und im Glauben, Aufklärung zu betreiben und zum Nutzen aller zu schreiben. Ich hatte noch ein völlig verklärtes Selbstbild, aus dem unbewusst wirkenden Wunsch heraus, mir selber auf die Schulter klopfen zu können. Sehr Selbstgefällig .. und aus einem Aspekt meines Wesens heraus, der einen Minderwert fühlte. Den ich erst spät erkannte und ziemlich ungerne ins Auge blickte.

Es hat mindestens 2-3 Jahre gedauert, bis mir wirklich etwas anderes dämmerte.  Nach und nach verstand ich immer besser, daß ich im Grunde und vor allem für MICH selbst schreibe. Nein, ich schrieb nicht für andere, das hatte ich mir nur gut eingeredet. Ich habe gelernt, “meine guten Absichten” gründlich zu hinterfragen. Sie könnten ein Weg, schnurstracks zur eigenen Hölle werden ..

image

Als eher intuitiver, und zweitrangig erst rational runterbrechender Mensch von Erkenntnissen, tue ich mich manchmal schwer mit den linearen Denkkonzepten. Das mag in den Texten vielleicht nicht zu Tage treten, ist deswegen aber trotzdem so. Manchmal bedarf es mehrerer und unterschiedlicher Quellen, Gespräche und vieler eigener Überlegungen, bis ich etwas wirklich durchdringe und genau verstehe. Aber wenn ich ein Thema schriftlich niederlege, summieren sich die diversen Teile oft wie von “Zauberhand”, und werden für mich und meinen Verstand klar.

Nicht daß ich die Dinge nicht sofort verstehe, intuitiv weiß ich darum, aber kann sie schwer in lineare Wortabfolgen bringen. Und auch nicht so gut erklären, aber daher brauche ich auch einige Zeit, bis ein Beitrag wirklich steht.

So ist das schreiben für mich eine bereichernde, nährende Quelle.  Ganz eindeutig STS, ein Dienst an meinem Selbst und produziert quasi erst als Nebenprodukt, Informationen und mögliche Einsichten für andere (STO). Und zugegeben, ich bin oft selber am meisten davon überrascht, wenn ich lese, was ich manchmal schriftlich so produziere. 

Und diese Klarheit, die dabei für mich zu Tage tritt, hat mein limitiertes Ego, mein “strategisches Selbst” in wachsenden Prozessen heruntergeschraubt und mehr an Authentizität ermöglicht. Immerhin sind die hauptbeschäftigen Felder, mit denen ich mich auseinandersetze, die im Zusammenhang mit Bewusstsein und Spiritualität. Da kann man dann nicht mehr wegschauen, wenn immer mehr davon verstanden wird. Und es erwächst eine Art “höherer Verstand” daraus, ein Bewusstsein, welches zwar auch nicht immer anwesend ist und manchmal mit den strategischen Aspekten kämpfen muss.

Je mehr man sich seiner angesammelten Verwundungen und seelischen Verletzungen bewusst wird, ob nun in Gegenwart, oder längst vergangener Inkarnationen, verlieren diese Motive an Energie und sind beherrschbar. Strategische Operationen, die auf diesen Intentionen beruhen, werden zurückgefahren. Man wird wieder “Herr am eigenen Steuer” .. 

Sowieso aber, haben wir alle einen strategischen Mind, der für uns mal mehr oder weniger hilfreich ist – von beiden Seiten aus betrachtet:

Manchmal, indem er Gefühle blockiert, Erinnerungen absperrt, Verteidigungshaltungen aktiviert, selbstgerechte Widerworte bastelt. In dem bemühen, uns vor uns selbst zu schützen – darin ist er wirklich etwas limitiert. Er weiß nicht, daß es uns letztlich nicht hilft. Er führt nur treu die Operationen aus, die wir einst früh programmierten, als wir immer mehr ins Mentalfeld wanderten, dieses in äußeres und inneres Erleben separierten, daß “da drinnen” und daß “da draußen”.  Und dieses “da drinnen” hatte gefälligst sicher zu sein – nur, DAS ist es längst nicht mehr, zuviel hat sich angesammelt.

Manchmal, wenn wir hochfliegende, geniale Pläne umsetzen, tolle Ideen haben und einen Blick darauf erhaschen können, was alles möglich wäre. Klar, er kann unglaublich raffinierte Strategien entwerfen, die Frage ist halt immer, in welche Richtung? Authentisches, oder kompensierendes Verhalten?

Aber nicht das Ego ist das Problem, sondern die verkopfte, limitierte Version, voller angesammelter Verletzungen und Vermeidungsstrategien. Es braucht Heilung und keine Verdammung!  Es braucht “Er-Lösung” aus der Illusion, daß man durch ansammeln von Belohnungen wirklichen Selbstwert bekommen könnte. Wir brauchen daß nicht, wir SIND per se wertvoll, Selbstwert haben wir, man kann ihn nicht bekommen. Verborgen schimmert er durch all die Verletzungen hindurch .. 

Viele Menschen wollen die Welt retten, die Umwelt, die Politik, die Wirtschaft – sie möchten den anderen dienen, aber vergessen dabei meist das wesentlichste – sich SELBST. Zuerst müssen wir uns selbst dienen, um anderen überhaupt dienlich sein zu können. Niemand wird etwas davon haben, wenn wir uns selbst vergessen und uns in einem Netz von Verpflichtungen, die wir eh nicht mögen verheddern. Letzten Endes, macht es die Menschen krank ..

Bewusstseinserweiterung und immer mehr über sich selbst zu verstehen, lässt ein Wachstum des authentischen Ego und Selbstwert zu und reduziert strategische Operationen aufgrund gefühlten Minderwerts. Man kann sein strategisches Ego ruhig mit Wohlwollen bedenken, es will ja nur helfen, ein Freund sein. Der halt leider möchte, daß wir uns diverser Ungleichgewichte nicht bewusst werden. Schmerzvermeidung ist seine oberste Direktive, Gewinnmaximierung durch Lust und Vergnügen, seine nächste.

Es liegt an uns, und unseren bewussten Bemühungen, uns selbst zu klären und  die eher unschönen Erlebnisse unseres Lebens anzuschauen, ob dieses Wachstum langsam, schnell, oder überhaupt vonstatten geht.

Das MenschSein ist wirklich nicht immer eine einfache Kiste, Einbahnstraßen ohne Ende und Kopf an die Mauer rennen. Irgendwann wird der erlittene Schmerz zu groß, dann ergibt man sich den Tatsachen leichter und eine Veränderung kann beginnen.

Man ist genötigt, Willenskräfte dafür einzusetzen, um sich selbst in diese Richtung ernsthaft zu erziehen. Es ist wirklich Umerziehung, in allerdings positiver Hinsicht .. man wird dabei auf die Schnauze fallen, wieder aufstehen, sich den “Dreck” abklopfen und weitermachen. Immer wieder, solange, bis ein wirkliches Umdenken, anderes fühlen einsetzt. Und es passiert.

Wir ALLE sind Lernfähig, d.h., wenn wir wollen. Es braucht aber die selbstehrliche Einsicht, das Verletzungen existieren. Nur wenige dürften eine gesunde, glückliche Kindheit gehabt haben. Wie denn auch, wenn Kinder sich dazu gezwungen sehen, ihre eigene Realität zu verleugnen und sklavisch der elterlichen Version von Wirklichkeit zu gehorchen? Wir wollten geliebt werden, also passten wir uns an. Klar, wir hatten auch schöne Momente, die gibts immer, und der strategische Mind sorgt auch dafür, daß uns die unschönen Situationen und Verletzungen nicht behelligen. In den Tiefen des eigenen Unbewussten, wüten sie jedoch weiter ..

Die Kunst, im Zusammenhang zwischen STO und STS, liegt wie immer in der “Mitte”, in einer Balance. Und in einer ehrlichen, authentischen Motivation, die frei ist von Ängsten und diversen “süßen Lutschern”, die einem als Aussicht vor den Augen schweben. Der Sinn des ganzen Konzepts liegt sicher nicht darin, entweder das eine, STS, oder das andere, STO wählen zu müssen. Die duale Matrix muss man nicht füttern, wenn man nicht will ..

Es ist nur eine weitere Einbahnstraße, eine Doktrin, von einer Entität behauptet, die sich RA nennt, aber eher wie eine Maschine klingt – und vermutlich auch eine ist. Nach inzwischen 15 Jahren Beschäftigung mit Spiritualität und Büchern, hab ich für mich entschieden aus dem Kindergarten spirituellen Konsums auszusteigen – gut, es gibt einige Schätze darunter. Aber was haben wir nicht alles für Blödsinn und Verallgemeinerungen gehört, gemischt mit interessantem. Reptilienagenda, Shapeshifters, Archonten – damned, who cares? Dasselbe möchte ich über die “Geflügelnews” (Channelings) behaupten, wie viele davon brachten mich weiter? Moment, ich mische mal meine 5 Finger .. ah, okay, mehr werden es nicht – sorry.

Da möchte ich doch gepflegt den “Götz von Berlichingen” als Zeugen aufrufen – das kann mich alles Kreuzweise! Wir sind alle frei, unsere Aufmerksamkeit auf wichtigeres zu lenken, zum Beispiel auf uns selbst. Auf die Wahl unserer Seele, unser Herz und unsere Freiheit .. Remember, freie Wahl ist unser Geburtsrecht. Aus Zwängen kann man sich freischwimmen, aber das bedeutet natürlich sich anstrengen zu müssen. Aber tut man es nicht, wird man immer von Zwängen umgeben sein .. okay, allen kann man zwar nicht entkommen, aber denjenigen, die man unklugerweise selbst wählte – bewusst, oder unbewusst, im Glauben, keine Wahl zu haben.

image

 

Quellennachweise:

http://de.cassiopaea.org/2011/06/03/sto-vs-sts-definition/

http://www.lawofone.info/

________________________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wer einen meiner Artikel in diversen Medienpublikationen veröffentlichen will, der bedarf der Genehmigung des Autors. Kontakt bitte via E-Mail.

68 Kommentare

  • Hallo Steven,
    wie du weißt hab‘ ich meist kaum noch Geduld und Energie übrig, mich an den Kommentaren zu beteiligen – die endlosen Vermeidungs- und Verteidigungsstrategien der diversen strategischen Selbste immer wieder zu lesen wird nach einiger Zeit einfach langweilig und füttert auch noch diejenigen Aspekte in uns, die sowieso nur bestätigt haben wollen dass es sich eh nicht lohnt aus seiner Ecke herauszukommen und vielleicht einen neuen Standpunkt nur annähernd in Betracht zu ziehen, WEIL man immer zur Genüge demonstriert bekommt dass alle gerne endlos reden, aber doch nie WIRKLICH bereit sind etwas zu verändern .. alles nur Kopfkino – no real action.

    Aber heute die große „Ausnahme“, denn du hast es doch tatsächlich geschafft in dieses alte und vertrackte Thema STO versus STS neues Licht und Verständnis zu bringen, wirklich – well done!! Zu diesem Zeitpunkt ist es sicher die beste Erklärung und Interpretation, die ich jemals dazu gelesen habe, vor allem eine die auch „Sinn“ macht (oh dieses böses KopfWort), also vielen DANK dafür!

    Da ich mich ja auch für Jahre mit dem RA Material herumgeplagt habe, ist deine Klarheit darüber wie dringend benötigte „frische Luft“, um mit diesem alten und schal gewordenen Thema, das aber immer noch gerne durch die diversen BewusstseinsSzenen gezerrt wird, meist noch von Leuten die nicht annähernd eine Ahnung davon haben was sie da so von sich geben, endlich auf einer neuen Erkenntnisbasis anzukommen.

    Schönen Tag noch!
    REnate

    Gefällt mir

  • Guten Morgen Stefan
    Guten Morgen Renate,

    Oh ja. Durch das Cassiopaea Material habe ich mich vor Jahren ebenso durchgeackert, im wahrsten Sinn des Wortes, denn es ist sehr viel Material! Okay, ihr nennt es Ra Material…

    Nun denn, die gute Frau hat so einige Dingens durchgestanden, nich wahr? Von den Klagen eines persönlichen Freundes und Mitarbeiters habt ihr ja sicherlich gehört, nehme ich an. Egal, jeder hat so seine Dingens laufen.

    Damals beim Durchstudieren habe ich zwischen den wahrlich wahren Zeilen, sehr viel Manipulation gespürt. Dies ist natürlich mein rein persönliches Empfinden!

    Im Endeffekt, meine Lieben, ist Dienst am Selbst auch Dienst am Anderen, vom Berg aus betrachtet. Ich weiß nicht ob das jetzt so klar rüberkommt.

    Diese beiden Bezeichnungen fördern die Trennung und vorallem das duale D enken.
    Wenn ich im Herzen GANZ bin, stellen sich diese Fragen gar nicht.

    Bin ich fähig Mitgefühl zu empfinden habe ich schon einen Großteil des Weges geschafft. Würden sich die Menschen dem Schmerz des Mitgefühles öffnen, sähe die Welt anders aus. Mitgefühl öffnet die Schleusen des Schmerzes…und da mag man ja nicht soooo gerne hingucken, nicht wahr. Aber Nein, es wird sich abgekapselt und weggeguckt, nur nich zu nahe ranlassen. Könnte ja weh tun.

    Und somit schließt sich der Kreis, Heilung ist der einzig gangbare Weg.

    Eines noch, Kontakt mit seinem höhrem Selbst, bedeutet nix anderes als Antworten zu WISSEN.

    LG
    Tanya

    Gefällt mir

    • Hey Tanya,

      Oh ja. Durch das Cassiopaea Material habe ich mich vor Jahren ebenso durchgeackert, im wahrsten Sinn des Wortes, denn es ist sehr viel Material! Okay, ihr nennt es Ra Material…

      Dieses sogenannte „Ra Material“ ist was anderes als das „Casiopaeaner Dingens“, nur die STO/STS Sache haben sie ähnlich verwurstet.
      Übrigens klingt dieser „RA“ wie ne Maschine, sääähr sogar .. aber da kann ma sich ja als Mickey maus auch ausgeben – wer schnallts?

      Nun denn, die gute Frau hat so einige Dingens durchgestanden, nich wahr? Von den Klagen eines persönlichen Freundes und Mitarbeiters habt ihr ja sicherlich gehört, nehme ich an. Egal, jeder hat so seine Dingens laufen.

      Ja, weiß, hab damals alles gelesen ..

      Damals beim Durchstudieren habe ich zwischen den wahrlich wahren Zeilen, sehr viel Manipulation gespürt. Dies ist natürlich mein rein persönliches Empfinden!

      DAS kannst laut sagen, und viel Angstenergien verströmten, allerdings waren auch kluge Dinger dabei ..

      Im Endeffekt, meine Lieben, ist Dienst am Selbst auch Dienst am Anderen, vom Berg aus betrachtet. Ich weiß nicht ob das jetzt so klar rüberkommt.

      Diese beiden Bezeichnungen fördern die Trennung und vorallem das duale D enken.
      Wenn ich im Herzen GANZ bin, stellen sich diese Fragen gar nicht.

      Gut gesprochen, (vom Berg aus gesehen ..😛 )

      Smilie

      lg,

      Gefällt mir

  • Pingback: Bewusst Leben… | next level

  • Lieber Steven! Du scheinst ja in letzter Zeit viele Fesseln zu sprengen – super, was da alles so aus Deiner Feder bzw. Tastatur kommt. Und die Kommentare hier sind auch gleich viel angenehmer als manch andere schon…😉

    Mir ist bei diesem Artikel der Spruch von Jesus eingefallen „Liebe Dich selbst wie Deinen Nächsten“. Und ich füge immer dazu „…und zwar in dieser Reihenfolge!“.

    Also – immer schön weiter machen – auch wenn´s draussen manchmal schwierig aussieht.

    Gefällt mir

  • Lieber Stefan,

    mir gefällt die Klarheit mit der Du Deine Themen in letzter Zeit rüberbringst sehr, sehr gut.
    Ra kenne ich nicht, scheine ja nichts verpasst zu haben.
    Ich habe mit 18, 19 mal ein super Buch mit dem Titel „die Kunst ein Egoist zu sein“, in dem der Autor genau Dein Thema beschreibt. Nur wer sich um sich selbst kümmert, also in positiver Weise egoistisch ist, wird dadurch auch was Gutes für alle Beteiligten entstehen. Das Buch war damals für mich ein absoluter Ahah Effekt.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    gut hast du das erkannt und ich mag gern ergänzen,
    selbst die Kommentare , die geschrieben werden schreiben wir für uns,
    sie reflektieren unser inneres nach außen, wir schreiben für uns, an uns,
    lassen andere daran teilhaben. Auch ich habe schon den einen oder anderen
    längeren Beitrag geschrieben und einstellen lassen im Netz …
    Es war immer eine Selbstreflexion in erster Linie für mich , durch das freigeben im Netz auch für Andere, deren Kommentare, waren dann Voranbringer fuer mich, vorallem die kritischen dies ist STS und STO….
    im miteinander, Selbst – und Fremdreflexion…ergeben neue …Gedanken und Erkenntnisse, es ist das miteinander, füreinander im Ausgewogenen was uns alle voran bringt, daher liegt das goldene Mass in der Mitte.
    So wie auch gesagt wird die Doses macht das Gift… dies ist eine goldene universell anwendbare Regel…aus meiner Sicht.
    Ich denke wir sind doch vielmals STS und STO ….
    Oft waren die schmerzlichen Momente in meinem Leben die Aufruettler, die schönen sehe ich dann als Ausgleich … heute ist mir beides Recht… noch vor einiger Zeit habe ich mit mir gerungen ob der stetigen Schwierigkeiten, jetzt sehe ich sie als STS und STO, … ein bewegtes, gelebtes Leben, nie langweilig… beständiges Lernen und weiter gehen….

    Herzliche Grüße an dich und alle hier.
    Kerstin anuk

    Gefällt mir

    • Servus Kerstin,

      selbst die Kommentare , die geschrieben werden schreiben wir für uns,
      sie reflektieren unser inneres nach außen, wir schreiben für uns, an uns,
      lassen andere daran teilhaben.

      Ja, ich werd das sicher nicht bestreiten ..😀

      Es sind immer Reflektionen unserer eigenen Gedanken,
      unserer gefühle, wir können, wenn wir aufmerksam genug sind, den einen
      oder anderen Impuls daraus, für uns selbst entnehmen.

      freundliche Grüße,
      PS: Möglicherweise sprechen letztlich alle Menschen nur mit sich selbst?
      Im außen und innen ..😉

      Gefällt mir

    • Hallöchen Stefan und alle miteinander🙂

      mein 2 Tages Notfallplan “ ermöglicht “ mir heute mich mal kurz in eure Kts einzuklinken😉

      schließe mich den Worten Kertsins sehr gerne an “ beständiges Lernen und weiter gehen….“🙂

      Das ist der PUNKT gewissermaßen. Hinter der grobstofflichen physischen Welt befindet sich eine feinstoffliche Astralwelt (en) aus Licht und Energien und eine Ideen-welt, die aus Gedanken besteht. Jedes Lebewesen, , jeder Gegenstand und jede Schwingung auf der irdischen Ebene hat ein astrales Gegenstück, denn das astrale Universum ( die Himmel ) ist die “ Matrize “ für unser Physisches Universum (Yogananda).
      Jede Bewusst-seins-ebene hat ihren eigenen SEINS-ZUSTAND. Die unsichtbaren Welten gliedern sich daher in versch. Seins-zustände, die von der Erkenntnisfähigkeit des menschlichen Geistes abhängig sind. Nach dem Übergang in die Welten des Geistes ( also beim physischenTod ) kann nur an jenen ZUSTAND angeknüpft werden, INDEM DAS IRDISCHE ABGESCHLOSSEN WURDE.
      Der GRAD des “ erreichten “ BWS ist ausschlaggebend, WO UND AUF WELCHER EBENE DIE SEELE
      SIH WIEDERFINDEN WIRD.
      Die Aufenthaltsdauer des einzelnen in den jeweiligen “ Sphären “ muss logischerweise verschieden lang sein, je nach der Hypothek, die man aus dem Erdenleben MIT-BRINGT und je nach dem SELBST-ERARBEITETEN TEMPO (Weiter-lernen und weiter-entwickeln) der weiteren geistigen Entwicklung.
      Wer denkt er/sie komme dann “ irgendwann “ einmal ins sog. Schlaraffenland, wo alles gute an den Bäumen hängt und NICHTS TUN wäre das Paradies, der wird sich sehr sehr wundern das dem NICHT so ist. Ein “ ausruhen und anpassungs-schlaf “ gemäß der Dimensionsebene oder Sphäre , dort wo man gemäß seinem bisherigen BWS “ ankommen wird “ ist eine göttliche Einrichtung zur Erholung und Gesundung der einzelnen Seelen, aber ein Ort (Orte) des ewigen Nichtstuns gibt es NICHT! – Nur die mehr als unzähligen kreativen, fantasievollen, liebevollen, friedevollen Aktivitäten/Tätigkeiten (Arbeiten bekommen dort wohl einen richtigen SINN und Zweck ) stellen alle gelebten irdischen Dinge weit mehr als in den Schatten. Ein ewiges WEITER-LERNEN, nicht als irgendeine Licht-blase, sondern in einem Körper der individuellen Wieder-erkennbarkeit sich selber und all der anderen Seelenwesen aus “ Vergangenheiten „, die damit bezeugen ICH BIN ICH, DU BIST DU,
      WIR ALLE SIND EINS in der Gesamtheit.

      Somit ist Alles ewige Transformation, Umwandlungen und Verwandlungen, ein ewiges göttliches GEISTIGES/BWS Prinzip, ob in der physischen dichten Materiewelt auf Mutter Erde und
      überhaupt überall im endlosen Kosmos

      Nun, könnte es vielleicht so sein? – Meine erste Intuition dazu sagt ganz laut Jaaa 🙂

      Hier noch ein ganz besonderes musikalisches Meisterwerk genau zu diesem Thema der ewigen
      Verwandlungen. Wer es nicht hört, der verpasst etwas ewig zeitloses wunderbares😉
      PIKTORS VERWANDLUNGEN von Anyones Daughter ( geschrieben von Hermann Hesse ) 🙂
      Die Zeit sollte man sich geben, glaubts mir. Das Lied ist in 4 Parts aufgeteilt, beginnend musikalisch rein instrumental, dazwischen die “ unerreichbare Lyrik gesprochen vorgetragen “ und abwechselnd weiter bis zum ende des Liedes. Nun denn, viel Freude dabei🙂

      töröööööööööööööööööö Helmut

      Gefällt mir

      • Hallo Bruderherz Helmut🙂

        alles klar bei dir?

        LG Christa

        Gefällt mir

        • Hallo liebes Schwesterherzjen😉

          et jete so, hab dich nicht vergessen🙂 – deine CD liegt in der Warteschleife der Zeit, heißt im moment für mich, muss im wahrsten Sinne nicht jeden Euro sondern JEDEN Cent überlegen wofür ich jenen ausgebe, greuslich scheuslich !!!
          Allein wegen dem Geld würde ich diese Welt am liebsten von heute auf morgen “ verlassen wollen “ – bohh nervt das unendlich…………………………………………………
          Habe dir die Moon Safari komplett “ geburnt „, denke so bis ende November ist sie bei dir.
          ih drück dich mal ganz fest🙂

          Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    danke, für das Teilhabenlassen an deinen Gedanken.

    LG Christa

    Gefällt mir

  • Hej Stefan!

    Schon in der Zeit, in der mein Wissen kaum über das „Belohnungssystem“ im Gehirn hinausreichte, war mir der Gedanke gekommen, dass Menschen, die sich nur für andere aufopfern, dies tun, weil sie sich selbst dadurch besser fühlen als wenn sie es nicht täten. Für mich war das damals eine tolle Erkenntnis, sonderlich weitergeholfen hat sie nicht😉

    Liebe Grüße und vielen Dank für Deine informativen Texte
    Veron

    Gefällt mir

    • Hallo Veron,

      Schon in der Zeit, in der mein Wissen kaum über das „Belohnungssystem“ im Gehirn hinausreichte, war mir der Gedanke gekommen, dass Menschen, die sich nur für andere aufopfern, dies tun, weil sie sich selbst dadurch besser fühlen als wenn sie es nicht täten. Für mich war das damals eine tolle Erkenntnis, sonderlich weitergeholfen hat sie nicht😉

      Ja, ich weiß, es „hilft“ nur insofern, die Motive der Mitmenschen zu verstehen.
      Aber um da rauszukommen, ist viel Selbstbearbeitung und Selbsterkenntnis notwendig ..

      Danke dir ..😀

      Gefällt mir

  • Der gläubige Untertan, dessen Hauptsorge es ist, ein Untertan zu bleiben, glaubt an eine „Moral“, an einen Sieg des „Guten“ über das „Böse“. Doch was ist schon eine „Moral“ (unabhängig davon, ob manche sie „Ethik“ nennen) gegen das Prinzip Eigennutz = Gemeinnutz, die endgültige Lösung der Sozialen Frage? Die erstmalige Erkenntnis, wie eine ideale Zivilgesellschaft, in der es automatisch das Beste für alle bedeutet, wenn der Einzelne nur das Beste für sich anstrebt, technisch zu verwirklichen ist – und nichts anderes -, machte den Propheten Jesus von Nazareth zur berühmtesten Persönlichkeit der Welt, auf der bis heute die planetare Zeitrechnung basiert:

    (NHC III,5) Der Herr sagte: “Ihr habt alle Dinge verstanden, die ich euch gesagt habe, und ihr habt sie im Glauben angenommen. Wenn ihr sie erkannt habt, dann sind sie die Eurigen. Wenn nicht, dann sind sie nicht die Eurigen.”

    Wir sollen Jesus also nicht anbeten, sondern ihn – bzw. seine Erkenntnis – verstehen: Wahre Nächstenliebe ist nicht irgendeine „Moral“, sondern das Prinzip Eigennutz = Gemeinnutz! Und „der Herr“ war Jesus für die Urchristen (Gnostiker = Wissende) nicht, weil er etwa aufgrund einer „höheren göttlichen Moral“ Macht über sie hatte (die Macht hatten Geisteszwerge, die sich „Römische Kaiser“ nannten), sondern weil er über ein einzigartiges Wissen verfügte, das einige Wenige in Ansätzen, aber noch niemand ganz verstehen konnte. Für Moralverkäufer ist wahre Nächstenliebe aber eine Horrorvorstellung, denn dann wird die „Moral“ so überflüssig wie eine Taschenlampe (damals noch eine Kerze) bei Sonnenschein. Also hatte die „heilige katholische Kirche“, … nachdem sie im Jahr 325 zur römischen Staatsreligion geworden war, erst einmal nichts anderes im Sinn, als die originale Heilige Schrift des Urchristentums (Gnosis = Wissen) zu verbrennen und alle Gelehrten, die die Schriften gelesen hatten, zu ermorden. … Etwas in dieser Art kommt immer dabei heraus, wenn in den naiven Kategorien „gut“ und „böse“ gedacht, bzw. zu denken versucht wird.

    Jesus von Nazareth war jener Prophet, der sich als erster Denker über Gott erheben konnte, und den der Philosoph Friedrich Nietzsche in seinem Epos „Also sprach Zarathustra“ erst wieder neu erfinden musste, weil die „Bildzeitung der Antike“ (die vier biblischen Evangelien) nur noch Unsinn über ihn verbreitet. Das Genie, wenn auch zum „Gottessohn“ erhoben, wurde von der Kirche zu einem moralisierenden Wanderprediger degradiert.

    Alle, die sich heute „Christen“ nennen, leben in einem Cargo-Kult – und haben somit kein Recht, sich über irgendwelche Buschmänner lustig zu machen, die eine aus einem Flugzeug gefallene Coca-Cola-Flasche für ein „Zeichen der Götter“ halten:

    Glaube Aberglaube Unglaube

    Gefällt mir

  • Hallo Ihr lieben Seelen,

    Ich hoffe es geht Euch allen gut und Ihr vertragt die derzeitigen Energien, ohne allzu gravierende Nebenwirkungen…..denn es knistert doch schon mächtig in der letzten Zeit….sowohl im Innen als auch im Außen.

    Auch die derzeit etwas zurückhaltende Nutzung der Kommentarfunktion, erachte ich als ein gutes Zeichen dafür, dass doch so Einige gerade jetzt auch daran sind, an sich selbst zu arbeiten und am „umsetzten“ dessen, was wir uns hier seit Jahr und Tag theoretisch erarbeiten konnten.

    Ich wir hier nicht vereinheitlichend sagen, der Worte sind nun genug gewechselt, verstehe jedoch diejenigen ganz genau, welche mir gegenüber momentan äußern, dass sie so gar keine Lust derzeit verspüren, sich hier an den Diskussionen zu beteiligen….denn im Grunde geht`s mir da sehr ähnlich…..ein intensiv konzentriertes Gedanken sammeln und in Worte fassen, verbraucht ja auch Unmengen an Energie, welche einem dann letztlich verlustig geht und vom eigentlichen und viel wichtigerem „TUN“ abhält…..und nur allein unsere Jetzt-Zeit, ist auch um einiges Energie zehrender, als vielleicht noch vor ein paar Wochen und Monaten.

    Große Umbrüche stehen uns bevor, dies spürt fast ein Jeder…..nicht nur Menschen, welche sich mit geistigen Themen beschäftigen….und so bereitet sich wohl, teils bewusst, jedoch oft auch unbewusst, ein jeder selbst gerade, innerlich und äußerlich darauf vor, um dem Kommenden dann auch, so gut als möglich gelassen und in der Ruhe verbleibend begegnen zu können.

    So interessant, allumfassend und inspirierend all` unsere komplexen, theoretischen Modelle vom Aufbau und der Funktionsweise unserer wahren „Existenz“ auch sein mögen und es stets auch bleiben werden, verstärkt sich doch mehr und mehr, auch eine rein „gefühlte“ Wahrheit, die mit vielen, unserer so unterschiedlichen und teils auch sehr irreführenden Erklärungskonstrukten, intutiv nicht mehr so recht konform gehen will, sondern einem vielmehr eine rein geistig gespürte Einfachheit aller Dinge vermittelt, ohne dies jedoch im einzelnen detailliert aufzuschlüsseln.

    Also sozusagen ein mehr „intuitives“ als denn ein verstandesmäßiges Wissen und ich habe das Gefühl, dass hier eine gutgesinnte Kraft behilflich sein möchte, viele durch falsche Doktrin entstandene Gehirnknoten wieder aufzulösen und durch eine sehr viel einfachere Klarheit zu ersetzen und dem strategischem „Grübelhirn“ somit eine Ruhezeit zu verordnen, was ich als sehr befreiend empfinde und es auch dankend annehme.

    Hi Helminatus, mein tapferer Freund,

    „Somit ist Alles ewige Transformation, Umwandlungen und Verwandlungen, ein ewiges göttliches GEISTIGES/BWS Prinzip, ob in der physischen dichten Materiewelt auf Mutter Erde und überhaupt überall im endlosen Kosmos“

    So ist es mein Lieber…..und weil ein Jeder für sich selbst, wie auch „uns“ Monika in einem anderen Comment schon so treffend bemerkte, seinen eigenen Weg geht…..des Einen Ziel ist hierbei die Wieder-Heimkehr zur Quelle auf energetischer Basis….des anderen…dieselbe, aber weiterhin auf materieller Ebene, jedoch in einer völlig neuen Qualität.

    Ob diese nun die weitaus Mutigeren sind….Ihr Erdexperiment (Erfahrungen) noch nicht beendet haben oder es selbst auch noch gar nicht beenden wollen…..und diejenigen die „heimkehren“ wollen, nun Feiglinge sind oder doch eher schon all` ihre Lernprogramme absolviert bzw. Konflikte aufgelöst haben?…..darüber lässt sich zwar vortrefflich streiten, jedoch ohne dabei auch ein befriedigendes Endergebnis zu erhalten.

    Dualität kann meiner Ansicht nach, NUR auf einer Lern- und Erfahrungsebene (materiellen) von Vorteil sein…..Polarität, auch eine komplett vereinigte, ist wohl auf allen Ebenen präsent, sonst auch keine Bewegung…..aber wer sagt, dass das Lernen und immer wieder neue Erfahrungen sammeln jemals ein Ende haben wird…..so dass man vielleicht, auch wenn man für eine gewisse „Zeit?“…..auch mal wieder “zu Hause“ vorbeigeschaut hat, sich dann nicht doch auch immer wieder auf „neue“ und gänzlich andere „materielle“ Abenteuer einlässt…..u.U. auch auf Ebenen, ohne dabei die Rückverbindung zur Quelle verlustig zu gehen, wie ja am Anfang wohl auch angedacht war….bevor sich dann so vieles völlig „falsch“ entwickelt und diese imaginär „gefühlte“ und manipulativ herbei geführte Trennung dadurch überhaupt erst bewirkt hat.

    Es gibt nicht einen einzigen MSM-Physiker, der bestreiten würde, dass nicht alle Materie aus Energie besteht….und alle bestätigen, dass Energie nicht verloren gehen, sondern immer nur von einer Form in eine andere gewandelt werden kann.

    Solange dies, bei für unsere Augen „nicht“ sichtbarer Energie erfolgt, hat auch Niemand ein Problem damit…..sobald es aber auch auf sichtbarer Ebene geschieht (Metaphysik) und sich Materie auf „wundersame“ Art und Weise verwandelt oder eine Energieform feinstofflicher Natur, plötzlich in der grobstofflichen Welt kurzzeitig sichtbar wird, gibt`s von allen Seiten nur noch Dementis…..was nicht nur völlig unlogisch und dumm ist….sondern wohl eher andere Ziele der Vertuschung beinhaltet…..wie gesagt, will mich diesem Unsinn nicht mehr energetisch😀 hingeben.

    Liebe Christa,

    Danke auch Dir für Deine Mail…..würd` mich aber lieber am WE mal übers Festnetz melden……schreiben ist derzeit, nich` so wirklich mein Ding und nervt und stresst mich eher, als dass es mir Freude bereitet.

    Hi Stefanilowitsch,

    toller Artikel und mal so richtig gut und „sauber“ aufgeräumt, mit diesem oft so falsch interpretiertem STS/STO-Dingens😀 ….ohne STS und erreichter Selbstakzeptanz und gelebter Selbstliebe an erster Stelle….wie sollte man da „uneigennützige“ STO betreiben können…..das ist unmöglich….deshalb wird STO auch zu über 90% aus fast immer Ego- und eigennützigen Motiven betrieben bzw. man treibt sich sogar selbst aus „angeblich“ gut gemeinter (weil man ja ein guter Mensch sein will), jedoch leider völlig falsch verstandener Hilfe am anderen da hinein.

    ….und davon kann ich mein eigenes Lied`chen aus meinem Leben singen…..nur dass es mich immer unglücklicher gemacht hat….weil ich mich dadurch selbst total vernachlässigt habe…..

    ….bist du mit Dir selbst aber im Reinen in voller Akzeptanz und Liebe….hat man erst die Freiheit und ganz automatisch auch den inneren Wunsch, anderen ebenso dieses Glücksgefühl vermitteln und bereiten zu wollen….und man erfreut sich „erst“ dann, nur noch auch an ihrer Freude und ganz ohne eigennützige Gedanken dabei…..weil es einfach das wertvollste Geschenk auf Erden ist, welches man vergeben kann!!!!

    Einen schönen Abend Euch allen…..ich umarme Euch ganz fest…..liebe Grüße vom Joe

    Gefällt mir

    • Hey, mein Lieber

      DAS hast sehr schön zusammengefasst –
      das ist eine gesunde, bereichernde Sache.
      Nur, es braucht einige Zeit, um dahinzukommen.
      Nicht jeder versteht das ..

      Uns Monika hats gut zusammengefasst!😀

      PS.: Eine neckische Frage: Haben Engel Sex?:mrgreen:
      Ja? nein? Warum nicht?

      lg,

      Gefällt mir

      • Aloha Ihr Lieben,

        Stimme Dir zu Stefan….Monika hat´s mal wieder wunderbar auf den Punkt gebracht….!!!!

        „Haben Engel Sex?…..

        Da bin ich mir aber 100 von sicher…….wenn auch praktisch vollzogen, in einer etwas anderen Art von Ausführung….😀 …..und vielleicht auch telepathisch ein völlig anders betitelt…..

        Lieber Klaus,

        „Der Wunsch nach mehr und mehr ist völlig natürlich……“

        …..kein Widerspruch……im Außen nur leider völlig destruktiv und trennend…..im innen überaus konstruktiv und immer mehr verbindend……Danke Dir und ebenso auch Dir Stefan für Eure lieben Comment`s auf dem „Sicherheits-Artikel…..schaffe ich heute, aber rein energetisch leider nicht mehr……

        …aber genauso ist es…..“nur“ im Außen, kann und wird es niemals die ersehnte Erfüllung geben…

        Liebe Monika,

        „„Wahre Nächstenliebe ist nicht irgendeine „Moral“, sondern das Prinzip Eigennutz = Gemeinnutz!“ So verstehe ich STO. Wenn aber im Eigennutz kein Gemeinnutz zu erkennen ist, ist es STS“.

        …radikal getrenntes STS, als auch STO…..kann doch nur die extremste Form von Dualität und Trennung darstellen….oder???……

        ….meine ganz eigene und persönliche Erfahrung dazu ist…..dass nachhaltiges wirksames STO, nur dann wirklich nutzbringend angewendet funktioniert….wenn man zuvor vermocht hat, mit seinen STS-Problemen vollends aufzuräumen…….

        …..ergeben sich „erneute“ und neue eigene STS-Problematiken…….vermeide ich es grundsätzlich, auch nur ansatzweise über STO überhaupt nachzudenken, geschweige denn, es auch anwenden zu wollen…..denn hierbei, würde der Schade wohl größer, als der ursprünglich gewollte und angedachte Nutzen…..

        Gute Nacht Ihr Lieben…….und meine Freude auch noch einmal ganz offen kundgetan, wie nah und dicht wir doch prinzipiell schon bei einander liegen……und uns eigentlich nur noch, durch die teilweise ungewollt bzw. nicht so ganz konkret ausformulierte Wortwendung unterscheiden…..welche wahre Gemeinsamkeiten, dann leider in Missverständnisen erscheinen lässt.

        Schlaft gut und auch allzeit gesegnet…..schön, dass es Euch alle hier gibt…..in Liebe…johannes

        Gefällt mir

        • The lovely Joesinsky,

          “Haben Engel Sex?…..

          Da bin ich mir aber 100 von sicher…….wenn auch praktisch vollzogen, in einer etwas anderen Art von Ausführung….😀 …..und vielleicht auch telepathisch ein völlig anders betitelt…..

          Es passiert nicht grade oft, daß ich so staune ..:mrgreen:
          DAS hätt ich jetzt nicht von dir erwartet!

          Ich denk mir das so:
          Letztlich ist alles Wahrnehmung, die nehmen nur anders wahr,
          aber haben auch eine eigene Wirklichkeit. Polarität ist universell ..😉

          herz dich,

          Gefällt mir

          • Hey Leute🙂

            stellen wir uns doch mal folgende Situation vor:
            Du möchtest mit deiner Frau/Freundin/Partnerin gleich einen superschönen freudevollen “ heißen “ Abend verbringen, alles ist dafür schon angerichtet, plötzlich aber musst du, hier z.b. der Mann noch mal schnell auf Toilette Pipi machen. Einige Minuten später seit ihr in eurem lustvollen beianander. Innerhalb von wenigen Minuten geschieht beim Mann etwas wundervolles mit “ seinem kleinen Freund da unten „. Zwei
            chemische Veränderungen in sehr kurzer Zeit, einmal auf Toilette und dann z.b im Bett etwas völlig anderes aber gewaltig schööööön. Welch wunderbare Mechanismen in uns Menschen doch wirken🙂
            Und wenn eine Frau ein Kind erwartet, von der Empfängnis bis zur Geburt, diese 9… Monate, hey was geht denn da in IHR alles so ab ?
            Was müssen das für Gefühle sein EIN NEUES LEBEN IN SICH ZU TRAGEN, zu spüren, zu fühlen, zu erleben wie dieses Baby Heranwächst im Mutterleib. WOW WOW WOW das müssen gigantische Gefühle sein.
            Und einfach alles IN und AN UNS ist so genial🙂
            Unsere ganzen Zellen die sich auch noch zu Zellen-Gemeinschaften zusammenschließen ( machen wir das nicht auch🙂 ) und und und…..
            Der MENSCH, ein WUNDERBARES GESCHÖPF innerhalb des großen Kosmos, WOW, ich liebe die Menschen, die Schöpfung, einfach alles ist so
            genial wenn das BWS und all die Wahrnehmungen dafür offen sind !!!

            bis denne, Helmut

            Gefällt mir

            • Hallo Helmut,

              Ich möchte dir gerne eine Empfehlung ans Herz legen:

              WOW, ich liebe die Menschen, die Schöpfung, einfach alles ist so
              genial wenn das BWS und all die Wahrnehmungen dafür offen sind !!!

              Versuche, diese deine so gefühlte Begeisterung, auch in die ungeliebte Arbeit
              hineinzutragen. Du wirst sehen, es wird etwas verändern ..

              lg,😀

              Gefällt mir

            • hey Stefanos😉

              Versuche, diese deine so gefühlte Begeisterung, auch in die ungeliebte Arbeit
              hineinzutragen. Du wirst sehen, es wird etwas verändern ..

              bin dabei, bin dabei……..ist nur nicht immer so einfach wenns um mich herum nur so rattert, knattert und alles so metallisch “ dröhnt „. Und dazu noch so manchen Blockade-Denker und Befehlsempfänger von oben die meinen müssen die Arbeit muss
              superschnell getan werden (Hektik, Streß und NERV ).
              Würde dir das Spaß machen ???
              Uih Uih, ich glaube……………………………..?

              sonst alles im grüen Bereich bei dir ?

              Gefällt mir

              • Hey mein Lieber,

                Würde dir das Spaß machen ???
                Uih Uih, ich glaube……………………………..?

                Ja genau, Uiii – genauso gerne, aber wenn ich muss, arrangiere ich mich.

                sonst alles im grüen Bereich bei dir ?

                Super, alles bestens – hab viel zu tun, but I LIKE it ..😀

                wie schmecken die Pilzdingens?

                lg,

                Gefällt mir

        • Guten Morgen🙂

          ja, Engel haben Sex.

          LG Christa

          Gefällt mir

        • Hallo Johannes,
          „…radikal getrenntes STS, als auch STO…..kann doch nur die extremste Form von Dualität und Trennung darstellen….oder???……“

          Warum trennst du so radikal, wir haben doch überall fließende Übergänge.
          Ganz extrem ist, wenn ich reines STO sein will, dann dürfte ich nichts mehr essen, schon gar kein Fleisch, aber auch keine Pflanzen, denn diese reagieren ja bekanntlich auch auf Stress. Ich dürfte keine Antibiotika anwenden, da ich damit Leben, nämlich die entsprechenden Mikroorganismen, Bakterien vernichte. Oder ich dürfte keine Zecke entfernen, denn diese töte ich ja ebenfalls.
          Was ist mit Auto, Rad oder Bahn fahren? Wie viele kleine Lebewesen, Insekten werden damit getötet, das Gleiche bei der Gartenarbeit, beim Häuserbau? Selbst beim Laufen über den Waldboden wird das eine oder andere Kleinlebewesen oder eine Pflanze vernichtet.
          Du siehst, reine STO ist hier nicht möglich, dann müssten wir uns umbringen, was ja auch nicht erstrebenswert ist… Wir sind aber vom Leben hier hingestellt worden, also ist es unsere Aufgabe, die Lehren zwar zu erkennen, aber vor allem sinnvoll umzusetzen, mehr ist nicht möglich.

          „….meine ganz eigene und persönliche Erfahrung dazu ist…..dass nachhaltiges wirksames STO, nur dann wirklich nutzbringend angewendet funktioniert….wenn man zuvor vermocht hat, mit seinen STS-Problemen vollends aufzuräumen…….“
          Mit deinen STS-Problemen wirst du bestimmt niemals fertig….😉 Vermutlich sind diese Herausforderungen die Aufgabe des Lebens hier an sich. Aber du kannst eine vernünftige Sichtweise entwickeln.
          Ein Beispiel, als meine Kinder klein waren, habe ich immer zugesehen, dass es auch mir ebenfalls gut ging, denn wenn dem nicht so war (wie krank oder gereizt und keine Geduld), konnte ich meine Familie nicht mehr richtig versorgen und ihnen nicht die gebührende Liebe geben. Oder aber ich wäre auf andere Menschen angewiesen gewesen, dass sie meine Aufgabe übernehmen – hätte diese also dann mehr belastet. Ich will nicht behaupten, dass ich es geschafft habe, aber bewusst war mir dieses zumindest.
          STS-Problematiken wirst du immer haben, aber die Frage, wie löst du sie ist dabei ausschlaggebend.
          Du kannst sie so lösen, dass du deine Probleme auf andere abwälzt oder wegschaust. Oder du kannst sie lösen, indem du bei anderen uneigennützig hilfst, bzw. einen eventuellen Schaden minimierst. Oder du löst deine eigenen Probleme so, dass andere so wenig wie möglich in Mitleidenschaft gezogen werden.
          Bittedas gesagte nicht falsch verstehen, es schließt natürlich freundschaftlichen Rat und Hilfe mit ein, es darf sich nur nicht zum parastären Verhalten entwickeln.
          Wenn du bemerkst, dass du dich überfordert fühlst, solltest du etwas zurückschrauben, denn mit deiner Überforderung könntest du zum Problemfall für andere werden und diese dann wiederum in stärkerer Weise belasten, als deine Hilfe an nutzen gebracht hätte. Also darf man auch mal nein sagen, vor allem wenn man bemerkt, dass die um Hilfe bittende Person damit ihre eigenen Aufgaben abwälzt(dem Lernprozess ausweicht).
          Ich sehe es als Gradwanderung an, es ist wichtig von Fall zu Fall abzuschätzen, was im größeren Kontext die bessere Entscheidung ist. Das könnte eben auch mal ausspannen und erholen und ablehnen sein.
          In diesem Sinne einen entspannten Nachmittag.😉
          Liebe Grüße

          Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    dazu 2 Bemerkungen:
    1. Ein Vedisches Sprichwort besagt:
    Die 3 Tore zur Hölle sind: Gier, Zorn und Wollust

    2.
    „Die in der immerwährenden Sucht nach mehr und mehr feststecken, und  deren letztlich unerreichbaren Erfüllung….“
       
    Der Wunsch nach mehr und mehr ist völlig natürlich. Nur die Erfahrung der Unbegrenztheit im Transzendentalen Bewusstsein wird diesen Wunsch zur Erfüllung bringen. In der begrenzten Außenwelt kann dieser Wunsch nur sehr begrenzt und kurzzeitig erfüllt werden.

    LG Klaus

    Gefällt mir

    • Hallo Klaus,

      Der Wunsch nach mehr und mehr ist völlig natürlich. Nur die Erfahrung der Unbegrenztheit im Transzendentalen Bewusstsein wird diesen Wunsch zur Erfüllung bringen. In der begrenzten Außenwelt kann dieser Wunsch nur sehr begrenzt und kurzzeitig erfüllt werden.

      Natürlich ist es nur insofern, weil es die Sehnsucht repräsentiert, wirklich zu SEIN,
      „nach Hause“ kommen wollen, IN und zu sich selbst. Aber durch die vielfältigen Problematiken,
      deren Lösungen im außen gesucht werden, bleibt es unerfüllt ..

      Grüße,😉

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    Also mir hat die Idee von STS und STO keine Probleme bereitet, ich fand die Vorstellung zu der Zeit, als ich darauf gestoßen bin, bereichernd, denn eigentlich geht’s doch um die Unterscheidung, wie es Stefan Wehmeier formuliert:
    „Wahre Nächstenliebe ist nicht irgendeine „Moral“, sondern das Prinzip Eigennutz = Gemeinnutz!“
    So verstehe ich STO. Wenn aber im Eigennutz kein Gemeinnutz zu erkennen ist, ist es STS.
    Jetzt ließe sich nur noch darüber streiten, was unter Gemeinnutz zu verstehen ist….😉
    LG

    Gefällt mir

    • Liebe Monika,

      Nächstesmal lass ich dich den Beitrag schreiben,
      du machst das viel kürzer wie ich ..😛

      wünsch dir gute Nacht,

      Gefällt mir

      • Oh nein, das wäre aber schade, da würden eine Menge Anregungen fehlen.😉
        Du hast doch oben auch geschrieben, du brauchst die Überlegung, das Sortieren der Worte und Themen beim Schreiben, wodurch du in der Lage bist, dies richtig zu verarbeiten und auszudrücken.
        Mir geht es ebenso….
        Ich brauche die Anregung durch deine Artikel und aus den Kommentaren, als Anstoß um darüber nachzudenken.
        Ohne den Vergleich von Stefan W. hätte ich mich nicht auszudrücken gewusst, obwohl das Wissen darum in mir ist. So ergänzen wir uns doch prima gegenseitig. 🙂
        Ebenfalls allen eine angenehme Nacht.
        LG

        Gefällt mir

  • Montalk.net liefert bzgl. STS/STO aus meiner Sicht recht gute Erklärungen:

    „… Service to Others. Dienst am anderen. Eine spirituelle Orientierung, bei der man durch die Hilfe an anderen in seiner geistigen Evolution fortschreitet. Ein technischer Terminus für “positiv” oder “Pfad der rechten Hand” oder “wohlwollend”.

    Das fundamentale Prinzip des STO ist es, den freien Willen und die Balance im Universum zu erhalten um so den Reichtum und die Fülle der evolutionären Erfahrungen für alle sicherzustellen. Jedes STO Wesen lebt mit der Bewusstheit der Einheit allen Lebens. Darum dienen sie allen, bzw. dem Spirit in allen und letztlich damit auch sich selbst. STO beinhaltet allerdings nicht, sich als Fußabtreter zur Verfügung zu stellen.

    Service to Self. Dem eigenen Selbst dienen. Eine metaphysische Orientierung, bei der das Selbst durch die Ausbeutung und Manipulation anderer in eine vorteilhafte Lage versetzt wird, indem der Freie Wille anderer eingeschränkt und der eigene vergrößert wird. Insgesamt wird dadurch ein Ungleichgewicht des freien Willens erzeugt. STO Systeme sind geschlossene Systeme, somit müssen Sie Material und Energie irgendwo wegnehmen um andere Bereiche damit zu füttern. Darin haben Verhaltensweisen wie Überlebenskampf und Konkurrenzdenken, Unterdrückung der Schwachen, Gewalt und Manipulation ihren Ursprung.

    Die grundlegendsten Manifestation des STS zeigt sich darin, Leben nehmen zu müssen um leben zu können. Wir sind alle STS in unserem momentanen menschlichen Zustand, begründet in unserem genetischen Aufbau und der Umgebung, in der wir leben. Allerdings entwickeln wir uns nicht alle in die STS Richtung. Eine innere Verpflichtung, nach den Prinzipien des STO zu leben ist das Beste, was wir in dieser Situation tun können. “

    Also freier Wiile und Balance vs. Ausbeutung und Manipulation.

    Gefällt mir

    • Hey Jeff,

      Ja, hab ich einmal auch so geglaubt, aber es stimmt nicht.
      Alleine der Gedanke, in Richtung STO wirken zu WOLLEN, ist
      nicht mehr STO.

      Weswegen will man das? Um GUT zu sein, helfen zu wollen?
      Etwas zu wollen, beinhaltet erwartete Belohnung, sei es
      ein gutes Gefühl, geliebt zu werden – weil ->, etc.etc.etc.
      (Das strategische Selbst bei der Arbeit ..)

      Jemand der wirklich zentriert in sich, der frei von Erwartungen ist
      und nicht strategisch denkt, der gibt, weil er geben kann und es richtig ist.

      STO Systeme sind geschlossene Systeme, somit müssen Sie Material und Energie irgendwo wegnehmen um andere Bereiche damit zu füttern. Darin haben Verhaltensweisen wie Überlebenskampf und Konkurrenzdenken, Unterdrückung der Schwachen, Gewalt und Manipulation ihren Ursprung.

      Die grundlegendsten Manifestation des STS zeigt sich darin, Leben nehmen zu müssen um leben zu können. Wir sind alle STS in unserem momentanen menschlichen Zustand, begründet in unserem genetischen Aufbau und der Umgebung, in der wir leben

      Ich seh das heute als eine sehr limitierte Sicht von STO, sicher, es stimmt für sehr viele Leute,
      die alle in ihren Strategien verhaftet sind. Aber man kann es nicht verallgemeinern ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Also ich habe in unserer Welt noch nicht einen Menschen getroffen, welcher völlig zentriert und frei von Erwartungen durchs Leben schwebt. Ich denke, daß jeder in diese STS/STO-Sache was anderes reininterpretiert. Egal. Ich habe meinen Job gekündigt und pflege meine kranke Mutter. Erwarte ich dafür etwas ? Eher nicht. Ich mache es aus tiefster Überzeugung, weil ich es eben richtig finde. Nur: Was ist denn „richtig“? Hmmm …

        Gefällt mir

        • Jeff again,

          Also ich habe in unserer Welt noch nicht einen Menschen getroffen, welcher völlig zentriert und frei von Erwartungen durchs Leben schwebt. Ich denke, daß jeder in diese STS/STO-Sache was anderes reininterpretiert. Egal. Ich habe meinen Job gekündigt und pflege meine kranke Mutter. Erwarte ich dafür etwas ? Eher nicht. Ich mache es aus tiefster Überzeugung, weil ich es eben richtig finde. Nur: Was ist denn “richtig”? Hmmm …

          Stimmt, wir sind noch alle nicht dort, aber wir bewegen uns dahin ..
          Richtig ist, was für DICH richtig ist. Punkt!😀

          lg,

          Gefällt mir

        • Hallo Jeff@all,

          Das klingt jetzt vielleicht blöd oder pragmatisch und unverständlich ….aber gerade eben, „nur“ beim Lesen dieser Deiner kurzen Zeilen…..ist mir, eine nicht erwartete Klarheit aufgegangen…….

          …..dass das wohl größte Problem der Menschheit, dahingehend seinen Inhalt hat, dass wir aber auch immer in einer Erwartungshaltung verweilen……aus der und „JEMAND“ oder „Etwas“…..auf die eine oder andere Art befreien wird……und wir somit unsere Eigenverantwortung abgeben und auf äußere Hilfe hoffen….und uns dessen, oft sogar auch ganz sicher sind……..

          …..falsch verstandene bzw. vertauschte Mutter/Sohn….oder bspw. auch Mutter/Tochter-Rollen, werden hierbei, aber auch oft auch gar nicht mit berücksichtigt…….

          …oh…hui…….ein wirklich sehr komplexes Grundthema……ich weiß nur , dass immer, wenn ich mich Anderen zur Hilfe zugeneigt und zur Verfügung gestellt habe……innerlich selbst aber noch voll im Unreinen mit meiner Einer selbst war…..dies stets im Chaos geendet hat…..und dass für beide Seiten…….

          Was ist denn nun wirklich richtig???????

          Eine sehr gute Frage Deinerseits…….nach meinem gefühl immer nur DAS, was man völlig befreit an Anderen tun kann……und etwas befreit an Anderen zu tun, bedeutet für mich…..selbst von allen Zwängen befreit zu sein……

          ….denn wer noch Zwänge anhaften hat, braucht auch noch Hilfe, sich aus diesen zu befreien….und wer selbst noch dringend Hilfe benötigt, kann auch niemals uneigennützig tätig sein……will und muss er doch irgendwie auch seine Probleme klären und daher „Vergleiche“ abtauschen….

          ……absolut und total uneigennützig, kann NUR Jemand agieren und handeln, wenn man Ihm die Frage stellt:

          „Wenn Du mir hierbei bitte hilfst……was kann ich denn dann im Gegenzug, dafür für Dich tun….was Du brauchst und Dir hilft?….

          Wenn man dann antworten kann:

          „Sorry….aber da fällt mit momentan eigentlich gar überhaupt nichts zu ein…..ich hab´ soweit alles, was ich nur brauche…..auch wenn viele dass jetzt anders sehen würden…….

          DAS ist „Uneigennütziges“ STO…….etwas für andere zu tun, ohne selbst etwas dringend zu benötigen, weil man sein eigenes STS-Dingens, schon zuvor erledigt und bereinigt hat……

          Wer materiell reich ist und alles hat, was braucht der denn noch?……wer aber statistisch offiziell als „arm“ eingestuft wird……aber trotzdem ALLES hat „was“ er für sein Leben braucht….warum sollte Jener Tauschgeschäfte eingehen???

          Wenn ich aber schon alles, für mich Notwendige und Wichtige besitze, was für mich, ein glückliches Leben definiert (und wenn mein Gesamtbesitz, auch beispielsweise nur einen Wert von unter 2000 € hat)……..wenn ich also nicht mehr wüsste, welche Bedürfnisse ich denn nun noch haben sollte…….ja erst dann…..kann man wirklich frei und völlig uneigennützig STO anwenden und betreiben…….

          ….fehlen mir aber selbst nur noch 3-4 wichtige Bücher in meinem Leben….die ich aber auch unbedingt noch haben will……kann man selbst hierbei mein Handeln, schon wieder nicht als völlig „neutral“ und uneigenmnützig ansehen……..

          Deshalb jetzt noch einmal ganz klipp und klar formuliert:

          Jeder, der noch materielle Wünsche und Ziele hat….und seien sie noch so klein…..kann und wird auch nie in der Lage sein, absolut ohne Eigennutz zu denken…….

          Nur WEM wirklich gar keine zusätzlichen materiellen Bedürfnisse mehr einfallen…..so lange er auch überlegt, weil er eben alles hat, was er für sich als „NÖTIG“ erachtet…..ist erstens einmal, nicht nur völlig FREI….sondern kann sich auch nur noch dem STO-Service hingeben….und auch völlig „ohne“ Erwartung, einer Gegenleistung…..weil seine STS-Arbeit an sich selbst, komplett und zufriedenstellend an ihm abgeschlossen ist…..

          ….also…..wie es geht weiß ich schon….und Ihr alle garantiert auch genauso😀 …..kann aber bei weitem nicht behaupten, dass ich deshalb, damit nun auch schon durch bin…….denn dass würde nur eine 100%ige Autarkie ermöglichen…..aber Wer hat die derzeit schon???

          So jetzt aber meinen Platsch-Quatsch-Tag für heute wirklich beendet……und auch wenn ich gerade, in meiner sehr eigenen Entwicklung zu tun habe und darin involviert und gehalten werde…..

          …..wenn ich dann wieder nach Euch Sehnsucht haben sollte…..ich meine, es geht mir ja hier, auch schon lange nicht mehr….nur einzig und allein…..ach` Ihr wisst schon, liebe Freunde……

          …..wir haben uns zwar alle erstmals darüber kennengelernt…..aber durch diese persönlichen Kontakte und Treffen……herrje….Ihr fehlt mir einfach alle so…und ich empfinde es auch einigermaßen traurig, dass wir alle….und auch soweit entfernt voneinander…..nun unseren eigenen Weg beschreiten müssen…obwohl dies, in der Gemeinschaft, um so ein Vielfaches einfacher wäre und war (hab` Camp-Sehnsucht).

          Ihr fehlt mir alle so sehr…..ich liebe Euch….bis die Tage denn…..Joe

          Gefällt mir

  • Sorry, es sagt grad etwas in mir das ich mich nun kundtun möchte.

    Menschenskinder, okay, ich teile nur meine urpersönlichsten Gedanken mit…..

    Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, das das Materielle, das Aussen dem unbändigen SCHÖPFUNGS, SCHAFFUNGS, ERWEITERUNGSDINGENS entspringt??? Das Schöpfung eine unserer grundlegenen Eigenschaften ist?
    Problematisch wird es nur wenn uns Schöpfungen von Anderen als MUST HAVE verdingens wird, anstatt selbst schöpferisch tätig zu sein.

    Es ist die ureigenste Kraft, die Quelle selbst, die schöpft!
    In dieser Welt zeigen sich die Schöpfungen im Aussen. Solange man die Materie verdingstiwuzelt, verdingstiwuzeln wir uns selbst.

    Natürlich kommt es auf die Geisteshaltung und dem erweiterten Bewusstsein an, wirklich zu sehen um was es geht. Wenn man in der Pendeluhr schläft, dauert es halt noch eine geraume Zeit Zusammenhänge zu durchschauen. Was sind schon Jahrtausende im Vergleich zur Ewigkeit……

    Fakt ist, Materie ist ein aktiver Schöpfungsvorgang. Einige haben das gut drauf, andere lieben sich selbst zu wenig um wahrlich schöpferisch zu sein. Wir spielen hier in der 3.Dimension. Und wir sollten hier auch mal erst richtig ankommen, anstatt von höheren Dimensionen zu träumen, die ganz andere Spielregeln haben.

    Und dieses „ankommen“ bzw. das Spiel hier zu kapieren, das ist der eigentliche schwierige Dingens, weswegen wir uns hier aufhalten. Auf einer anderen Ebene sind wir nämlich schon erleuchtet…🙂

    Anstatt zu Erkennen zu Fühlen, verirren wir uns permanent in gut und böse Spielchen, moralisieren, ver-urteilen etc. Diese Religion, jener Guru, diese Sache, jenes Dingens. Okay, jeder kann dort spielen wo er mag, jedoch sollten wir uns bewusst sein, das es kein Best of… Spiel ist. Und wenn es schon soweit geht, aus Angst vor STS anderen nicht zu helfen, kein Mitleid zu empfinden, Leute, dann schwingt die Pendeluhr ganz schön….
    Ja, es ist ein schönes Gefühl anderen zu helfen. Na und? Es ist ein schönes Gefühl, weil es RICHTIG ist!!!!!! Und wenn jemandem geholfen ist und dann beide ein schönes Gefühl haben ist es doch Wunderbar! Wenn jemand aus Eigennutz jemandem hilft, wird sich dieses rührende warme, schöne Gefühl bei dem nicht einstellen. So einfach ist das. Und daran erkennt man auch selbst seine Beweggründe!

    Der Intellekt wird hochgelobt und je komplizierter wir, an sich ganz einfache Dinge, erläutern umso mehr Ansehen wird erhofft.

    Das wird jedoch nur deswegen erhofft, weil wir nicht Heil sind, weil wir die wesentlichen D
    inge noch nicht durchschaut haben. Es gibt nichts schöneres als jemandem in seiner vollen Kraft und Liebesfähigkeit zu begegnen, denn dann passiert wahrlich Magisches! Das geht aber nur wenn wir in uns heil sind, ganz sind, in uns ruhen. Ansonsten schauen die alten Verletzungen misstrauisch um die Ecke und munkeln herum.

    Meine Güte, könnten wir es hier schön haben, wenn nur alle gewillt wären die Augen und vorallem das Herz zu öffnen.

    Wünsch Euch einen einfach irrsinnig schönen, energiegeladenen Tag!

    T.

    .

    Jeder hat das Recht das es ihm gutgeht!!!

    Gefällt mir

  • Zum Thema STO und STS

    Das Naturgesetz macht keinen Unterschied zwischen ich und du. Durch mein Verhalten gegenüber anderen bringe ich meine Wünsche zum Ausdruck, wie ich selbst behandelt werden möchte. Das Naturgesetz erfüllt diese Wünsche mit absoluter Präzision – früher oder später. Anderen zu schaden bedeutet somit, sich selbst zu schaden.

    Dieselben Naturgesetze, die der TM zugrunde liegen, hat auch die moderne Quantenphysik entdeckt. Seit etwa 40 Jahren weiß man, dass die Vielzahl der physikalischen Gesetze und Phänomene, auf denen unsere moderne Technik beruht, vollständig durch 4 grundlegende Kraft- und Materiefelder beschrieben werden können: Gravitation, schwache Wechselwirkung, EMK, Nuklearkraft. Mit Hilfe mathematischer Schlussfolgerung wurde nachgewiesen , dass diese verschiedenen Kraft- und Materiefelder lediglich verschiedene Anregungszustände eines einzigen Einheitlichen Feldes aller Naturgesetze sind, dem Grundzustand des Universums. Fazit: Im Grunde gibt es nur ein Einheitliches Feld. (Man hat sich dabei die Frage gestellt, wie ein Einheitliches Feld beschaffen sein müsste, damit das Universum so ist, wie es ist und stabil bleibt.) Dieses Feld existiert jenseits von Raum und Zeit, also jenseits der Reichweite direkter Messungen und technischer Anwendung, wo eine Unterscheidung zwischen Objekt und Subjekt nicht mehr möglich ist.
    Transzendentale Bewusstsein ist die subjektive Erfahrung des Einheitlichen Feldes. Warum das der Fall ist, ist hier ausführlich begründet http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Artikel/weltformel.html#Anchor-Ved-30584
    Wenn das menschliche Bewusstsein den höchsten Zustand – Einheitsbewusstsein – erlangt hat, in dem Transzendentales Bewusstsein gleichzeitig mit den anderen Bewusstseinszuständen aufrecht erhalten werden kann, dann ist destruktives Verhalten schlechthin unmöglich, denn der Mensch ist sich spontan stets der o.g. Tatsache bewusst.
    Eine andere Formulierung dafür ist das universale Prinzip von Actio = Reactio oder das Gesetz des Karma, das besagt, dass jede unserer Handlungen das Gleichgewicht in der Natur zum Positiven oder Negativen stört. Es liegt in der Natur des Einheitlichen Feldes, dieses Gleichgewicht früher oder später wieder herzustellen.
    Darin besteht im wesentlichen der Inhalt der ethischen Gebote und Verbote aller Hochkulturen, die aber letztlich nur in dem Maße spontan gelebt werden können, als das Bewusstsein der Einheit lebendig ist und sich in der globalen EEG-Kohärenz widerspiegelt. Jeder Versuch, ethisches Handeln lediglich auf intellektuellem Wissen zu gründen auszuüben, ist letztlich zum Scheitern verurteilt, denn Handeln ist immer spontan.
    Es ist ein Naturgesetz, dass Machtmissbrauch zur Abnahme von Intelligenz und Vitalität führt. Das dient dem Schutz des Betreffenden und dem Schutz seiner Umwelt. Ethisches Verhalten und Intelligenz sind daher untrennbar miteinander verbunden. EEG-Untersuchungen bestätigen dies.
    Siehe http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Artikel/weltformel.html#Anchor-Praktisch-27201
    Die Aussagen in diesem Abschnitt sind nur dann völlig verständlich, wenn man Reinkarnation als wissenschaftliche Realität akzeptiert.

    LG Klaus

    Gefällt mir

    • Hallo Klaus, gell, Spiritualität ist eine Wissenschaft und die größte von allem. Finde immer wieder faszinierend deine Beispiele und Links.
      Ich sehe diese Sache mit STS und STO etwa so dass wenn man Gott in jedem von uns sehen kann und den Dienst am Anderen selbstlos ausführt dann ist STO automatisch ein STS, aber am wirklichen Selbst nicht am Ego. Jemand hat mal zu mir gesagt dass Gott bezahlt immer gleich und der Lohn ist die Freude.
      Machtmissbrauch führt zu Abnahme von Intelligenz und Vitalität weilt man sinkt auf tierisches Niveau und die Energie nach Außen geht, stattdessen sollte es nach innen und oben gehen. Machtmissbrauch ist auch der Handelnde zu sein und schafft die Trennung vom Gott, weil man nicht mehr nach dem Prinzip „dein Wille geschehe“ lebt, oder? Was meinst du?
      Lg,

      Gefällt mir

      • Liebe Adriella,

        dank dir sehr für deine Anwort. Im Grunde steht alles in der Bhagavad Gita drin. http://www.ayurveda-produkte.de/musik-buecher-duefte-und-mehr/buecher-und-publikationen/bhagavad-gita-deutsch.html. Nur wurde die bisher teilweise missverständlich übersetzt und kommentiert. Maharishi erklärt die Zusammenhänge ungefähr so: Wenn wir die Urheberschaft unseres Handelns beanspruchen, dann sind wir wie Diebe, denn die gesamte äußere Welt gehört den Gunas bzw. den Devas (Naturgesetzen). Der Diebstahl bleibt natürlich nicht folgenlos. Denn dann schaffen wir Karma, wir verletzten die Naturgesetze und verstricken uns im Samsara.
        Schönen Abend!

        Gefällt mir

        • Danke dir Klaus, das ist gut verständlich, ist leider sehr schwer sich nicht als der Handelnde zu betrachten, das Ego beansprucht es für sich, und es braucht viel Demut es zu erkennen dass man ein Nichts ist (wie der Mooji es ausdrückt „nothing – no thing“ but a divine nothing). Ich habe noch eine Frage: wenn man tief meditiert kommt ein Punkt wo die Zeit stehen bleibt, nun, wenn keine Zeit ist, dann ist auch keine Ursache und Wirkung denn die brauchen eine Reihenfolge in der Zeit, dann gibt es auch kein Karma mehr? Wenn kein Karma, muss man nicht mehr ins Physische zurück. Auf jeden Fall schafft das STS oder STO irgendeine Karma, gute oder schlechte, also muss man sich über beide erheben. Nicht der Handelnde sein. Selbstlos etwas tun, einfach des Seins willen. Wie erkennt man was Gottes Wille ist?
          Lg,

          Gefällt mir

          • Liebe Adriella,

            Ich empfinde die An- und Einsichten von Klaus ebenfalls, intuitiv gefühlt, als sehr wichtig….richtig….und ein.leuchtend….um jetzt nicht das Wort “ er.leuchtend“ zu benutzen…😀 ….

            „Wie erkennt man was Gottes Wille ist?“

            Dies ist wohl, die einzige und all.umfassende Frage überhaupt…..aber dies ist niemals intellektuell aufzuschlüsseln….sondern „Nur“ über das ur-eigene, eigene Gefühl…..

            …..und dieses, kann man dann….leider nicht einmal, in die richtigen und auch verständlichen Worte fassen…..dass man auch wirklich verstanden wird…..

            …….allenfalls „Bildnisse“ sind diesen „Nicht“ vorhandenen und noch nicht erschaffenen Worten, doch schon um einiges überlegen……aber um intensivste Gefühle auszudrücken bzw. anderen zu vermitteln…….stoßen hierbei, selbst „sie“ an ihre Grenzen…..

            ….um ein Gefühl, von einer Existenz auf eine andere 1 zu 1 übertragen zu können, bedarf es immer erst der eindeutigen Zusage und eingeholten Genehmigung dafür…….und an zweiter Stelle, auch der bewussten Fähigkeit….diese unmissverständlich aufzunehmen und empfagen zu können……

            …..allein daran, scheitert schon die große Masse……spiritueller Brüder und Schwestern eingeschlossen…..

            ….ohne eine Kommumikationsmöglichkeit, jenseits der gebräuchlich und üblichen intellektuellen und des verstandesmäßigen Mindaustausches, wird es auch niemals, ein wirklich wahres Verstehen geben…….

            ……hier ist und bleibt, die rein „energetische“ Form von Verstädigung, der alleinige Weg, sich gezielt und eindeutig,,,,,und für alle verständlich auszudrücken…..

            ….und dieser Weg ist noch lang…..sehr, sehr sehr lang…..ich wünschte auch, es wäre anders…….

            …liebe Grüße und eine angenehme und entspannte Nacht…lg Joe

            Gefällt mir

          • Liebe Adriela,
            „Nicht der Handelnde sein. Selbstlos etwas tun, einfach des Seins willen.“
            Ist das nicht ein Widerspruch an sich? Indem du etwas tust, handelst du doch?😯
            „Wie erkennt man was Gottes Wille ist?“
            Ja, wie erkennt man das?
            Da wir nur einen kleinen Ausschnitt aus der Gesamtheit wahrnehmen können und noch dazu auf unserer Ebene (Körper,3D) eingeschränkt sind, können wir wohl nur einen sehr kleinen Teil von Gottes Willen erfassen. Ich halte es so, ich befrage mein Gewissen, ob ich mich- im Extremfall am Ende meines Lebens – mit dieser Haltung/ Entscheidung oder ähnlichem wohlfühlen kann.
            Dazu ist natürlich Wissen um die Zusammenhänge erforderlich und eine geschulte Intuition ebenfalls hilfreich, denn auch das Gewissen wird vom strategischen Selbst beeinflusst. Aber wir unterliegen ja einer Entwicklung (Karma, Ursache-Wirkung) und insofern sollte das Zusammenspiel von Wissen und Gewissen ein dynamischer Prozess sein. Mit Entwicklung kommt oder verschwindet Wissen, damit ändert sich auch das Gewissen und unsere innere Stimme.

            Nochmal etwas Grundsätzliches.
            Beim menschlichen Glaubensmuster sind auch wieder 2 Richtungspole erkennbar.
            Die einen, so wirkt es jedenfalls auf mich, sehen ihren zu gehenden Weg in die Auflösung in Richtung Einheit, z.B. durch erfahrbare Leere/Liebe mit dem demütigen Bewusstsein vor der Schöpfung ein Nichts zu sein.
            Der andere Weg ist ebenfalls die Anerkennung der Einheit/Liebe, sowie Demut vor deren Größe und Genialität. Aber es wird auch gleichzeitig erkannt, dass wir Schöpferwesen sind und unseren kleinen Anteil zum Gesamten beitragen.
            Während der erste Weg eher passiv auf mich wirkt, sehe ich im Zweiten eine bewusste Teilnahme am schöpferischen Prozess.
            In einer Schrift, ich glaube es waren die Smaragdtafeln, hat Thoth es sinngemäß so formuliert:
            Wir machen Erfahrungen, damit diese das göttliche Bewusstsein seiner Weisheit hinzufügen kann.
            LG

            Gefällt mir

            • guten morgen Monika😉

              fühlst dich gut im moment ? Gehts deinem kleinen 5er Clan auch wohl ? – The five quickieeees🙂

              von dir: Mit Entwicklung kommt oder verschwindet Wissen, damit ändert sich auch das Gewissen und unsere innere Stimme.

              hmmm? Wenn ich Entwicklung als “ Stufen-muster“ mir anschaue, also Stufe für Stufe, baut sich Erfahrung, Erlebnis und Entwicklung nicht auch darauf auf ? Vom Wissen “ der vorherigen Stufe“, dieses mitnehmen auf die nächste Stufe u.s.w ? – dann wieder neue “ Wahrnehmungen “ von x,y,z und ebenso immer weiter?
              Ich erkenne vielleicht das einzige darin, das wir beim “ Stufengehen“
              halt auch immer wieder so einiges VERGESSEN, oder ?

              wünsche dir deinen Tag “ sauwohl “ 🙂 Helmut

              Gefällt mir

            • Hallo Helmut und
              hallo Christa, danke für die Umarmung.

              Ja, Helmut, mir geht es soweit ganz gut. Bin gerade beim Saubermachen meiner kleinen Gemeinde…😉

              „Ich erkenne vielleicht das einzige darin, das wir beim ” Stufengehen” halt auch immer wieder so einiges VERGESSEN, oder?“
              Ja natürlich, Vergessen! Aber denkst du nicht, dass es auch Rückschritte geben mag, hervorgerufen durch Stresssituationen, Druck vom Außen, Kriege und ähnliches? Wenn das strategische Selbst zum Beispiel aufgrund des Überlebensmuster wieder die Oberhand gewinnt? Oder wenn jemand durch seine zum Anfang richtigen Glaubenssätze/ Erleuchtung das damit verbundene spirituelle Ego in Folge dessen überbetont?
              Oder aber, wenn ich mich jetzt – fiktiv gesprochen – weil ich die Nase voll habe von der spirituellen Szene, dem materiellen Leben wieder widme?
              Im größeren Maßstab, ist es doch das, was nach Atlantis passiert ist.

              Wir haben es hier mild aber bewölkt… eigentlich müsste ich ja mal raus.😦😉
              Ebenfalls schönen Tag und es freut mich, dass es dir gut geht.
              LG

              Gefällt mir

            • aber HALLO meine liebe Monika😉

              Aber denkst du nicht, dass es auch Rückschritte geben mag, hervorgerufen durch Stresssituationen, Druck vom Außen, Kriege und ähnliches? Wenn das strategische Selbst zum Beispiel aufgrund des Überlebensmuster wieder die Oberhand gewinnt?
              ohne wenn und aber, so ist es bisher wohl fast immer geschehen!

              hab eben den Hausflur gewienert und gleich Pilze schneiden und bratfertig machen, will noch Veronikas Kt schauen.

              tschau tschau

              Gefällt mir

            • Hallo Monika,

              Wie immer bin ich beeindruckt von deiner Kraft
              und Fähigkeit zur Unterscheidung.

              Während der erste Weg eher passiv auf mich wirkt, sehe ich im Zweiten eine bewusste Teilnahme am schöpferischen Prozess.
              In einer Schrift, ich glaube es waren die Smaragdtafeln, hat Thoth es sinngemäß so formuliert:
              Wir machen Erfahrungen, damit diese das göttliche Bewusstsein seiner Weisheit hinzufügen kann.

              Es ist irgendwie so klar, ich frag mich nur, warum
              andere sich da so schwer tun, es zu sehen ..

              lg,

              Gefällt mir

          • Wie erkennt man was Gottes Wille ist?

            Hallo Adriela,
            zunächst sollten wir uns an die üblichen weltlichen und moralischen Gesetze halten.
            Der nicht Erleuchtete erkennt den Willen Gottes nur in der Transzendenz. Zuerst undeutlich, da die Gedanken durch Stressfolgen deformiert sind. Im Zustand der Erleuchtung, wenn Transzendentales Bewusstsein ständig parallel zu Wachen, Träumen und Schlafen aufrechterhalten werden kann, kann man dann die Gedanken direkt an der Quelle wahrnehmen. Diese Gedanken sind fehlerlos und maximal evolutionsfördernd.

            LG Klaus

            Gefällt mir

        • Hallo Klaus,

          Wenn wir die Urheberschaft unseres Handelns beanspruchen, dann sind wir wie Diebe, denn die gesamte äußere Welt gehört den Gunas bzw. den Devas (Naturgesetzen). Der Diebstahl bleibt natürlich nicht folgenlos. Denn dann schaffen wir Karma, wir verletzten die Naturgesetze und verstricken uns im Samsara.

          Wieso bilde ich mir grade ein, „Oh Herr, ich bin nicht würdig“ rauszuhören?

          It’s ALL about Cooperations ..
          Gott LEBT in dir, DU bist Gott in Aktion, durch dein Handeln.

          Bad KARMA IS DEAD!

          Es ist keine Strafe, sondern der durch die Seele angesammte Erfahrungsschatz, den sie
          über sehr, sehr viele Leben anschaffte. Und zwar durch positive, wie negative Erfahrungen.
          Willentliches aussteigen aus Samsara ist nicht möglich, erst wenn die Seele ihren Zyklus
          beendet hat.

          Karma ist der Grund, wieso es Genies gibt, oder außergwöhnlich talentierte Musiker, etc.
          Sie haben es sich durch viele Leben hinweg erarbeitet. Es bildet die Resonanz fürs nächste
          Leben ..

          Grüße,

          Gefällt mir

          • Hallo Steven, Adriela, Monika,

            Karma bedeutet Handlung, mit der man sich identifiziert. Sie bildet den Samen für neue Handlungen. Z.B. man macht etwas, aber nicht ganz richtig. Dann muss man das wieder korrigieren, d.h. das schlechte Karma neutralisieren. Wenn man handelt, ohne sich zu identifizieren, z.B. wenn man seine natürliche Pflicht erfüllt, einfach das tut , was notwendig ist, dann schafft man kaum neues Karma.
            In der Bh. Gita fordert Krishna Arjuna auf, seine Verwandten zu töten. Aber Töten ist doch Sünde, d.h. hat Leiden zur Folge. Es gibt jedoch Situationen, in denen das offenbar nicht gilt. Gefestigt in Yoga handle und tu (ohne Emotionen) deine Pflicht als Krieger, sagt Krishna. Dann wirst du nicht in Sünde fallen, sagt Krishna. Arjuna hat eine kosmische Aufgabe zu erfüllen. Wenn er sich weigert, sie zu erfüllen, dann wird ihn die Welt als Feigling verachten.
            Ich kann hier natürlich unmöglich die Essenz der Gita wiedergeben, die ohnehin schon sehr komprimiert ist.
            Wenn alle Wünsche erfüllt sind, gibt es keinen Grund mehr, im Samsara zu bleiben. Ab dem Kosmischen Bewusstsein (d.h. wenn transzendentales Bewusstsein und die übrigen Bewusstseinszustände gleichzeitig existieren) gibt es keine Rückkehr mehr in die Welt. Der kosmisch Bewusste ist wie ein Rad ohne eigenen Antrieb, das weiter rollt, bis die Energie aufgebraucht ist (sagen die Upanishaden).
            Diesen Zustand kann man nicht durch Moodmaking oder irgendein mentales Bemühen erreichen, sondern nur durch regelmäßige Transzendenzerfahrung im Wechsel mit anständiger, nicht übermäßig anstrengender Tätigkeit….so ungefähr habe ich Maharishi verstanden und das scheint mir auch recht plausibel zu sein und entspricht weitgehend eigener Erfahrung.

            LG Klaus

            Gefällt mir

  • Grüß Dich, Steven! Danke für Deine sehr gut ausgearbeiteten Ausführungen. Sie resonieren vollständig mit meinen eigenen Erfahrungen und Inneren Erkenntnissen, welche Hintergrund und Grundlage meiner kürzlich auf Apis’s Blog veröffentlichten Gedanken sind (auf welche Du ja auch aufmerksam geworden bist), und die ich deshalb – als eine weitere Perspektive zur Thematik – als eine In-Verhältnissetzung zum „Aufstiegs“-Begriff und -Prozess – auch auf Deiner Seite hier gern mit-teilen möchte:

    http://apis2013.wordpress.com/2013/10/20/muse-in-der-zeit-aus-uns/

    Christian

    Gefällt mir

  • die Pilzchen sind nun in der Pfanne und zw. 19/20 Uhr kommt dann alles fertig aufn Tisch. Hatte in 45 Min. gestern meine 4 Kg gesammelt, habs ja nicht weit in den Wald🙂
    mir gehts auch bestens, zumindest geistig und der Emotionen wegen ja. Vom Geld will ich keine großen Worte mehr machen, dieses Witzgeld ha ha ha.

    deine Musikvideos am ende deiner Artikel gefallen mir🙂
    tschau

    Gefällt mir

  • hallo, ihr alle-

    wenn die wirtschaftsmacht amerika der große stein trifft und das wird bald sein, seit auf alles gefaßt-denn die szene dieser welt wechselt-der tag wird kommen wie ein dieb in der nacht.
    wenn wir gefaßt sind werden wir keine angst haben-es geht keuchend dem ende entgegen und
    alle politischen kräfte lügen uns an und stellen sich gegen das eigene volk um geld einzutreiben-

    alte themen aber die zeit ist gefühlt näher als sonst-mit amerika fällt die letzte weltmacht vor
    dem kommen des reiches des höchsten.

    das ganze system wird taumeln und man suche einen heiligen ort. garnichts wird jemanden
    retten-sie werden gold und silber auf die straße werfen-schließlich wird die hand eines jeden
    gegen seinen eigenen bruder sein.

    ein unreformierbares system geht zu ende. ja eine dunkle prognose aus der heiligen schrift
    für manche vielleicht unfortschrittlich. aber wenn wir ehrlich sind müssen wir uns fragen-

    wissen wir wirklich, daß nach dem wirtschaftlichen zusammenbruch amerikas nichts folgen
    wird, was die ganze welt in eine drangsal stürzt.

    nichts geht über die medien von geplanten enteignungen auch in deutschland-nicht geht
    über die medien unruhen auch in deutschland mit militärgewalt niederzuschlagen.

    ist klar, weil es wie ein dieb über uns kommt-

    über was wird man noch reden, wenn einem selbst das eigene heim keinen schutz mehr bietet.

    wißt ihr mir ist es vorläufig egal ob engel sex haben. ich frage mich wo wir alle sein werden,
    wenn es über uns hereinbricht. ja, ja, ich bin die gläubige tussi. ich glaube es liegt extrem nah

    mit dem untergang der wirtschaftsmacht amerikas wird die drangsal folgen-denn sie beherrschte
    die ganze welt. führerloses caos wird folgen- wohin wird die welt dann schauen wenn sie nicht
    mehr nach amerika blickt. waren sie etwa in der lage ihren hohen minister zu bezahlen, die letzte
    zeit ?

    ist die welt friedlich, werden sie wohl auf friedliche lösungen sinnen-glaubt ihr das. ich
    glaub das nicht. wie viele staaten reiben sich wohl die hände wenn amerika zahlungsunfähig ist.

    amerika ist nicht island-der untergang amerikas bedeutet große drangsal weltweiten ausmaßes.
    der weltenbrand.

    das einzige was man tun kann ist sich darauf geistig einzustellen.

    lg cat

    Gefällt mir

  • hallo nochmal,

    es wäre noch zu sagen, daß der neue wind dann aus china weht und das unglaubliche folgen der verteuerung der lebensmittel und anderer gebrauchsgüter zur folge hätte und zwar kann das über nacht kommen. das wort katstrophe reicht nicht aus um alles weitere zu beschreiben. denn mit
    der neuen währung yuan kommt auch die totalitäre macht. vielleicht werde ich besser vorher schon
    chinese.

    sorry irgendwie ist das hier noch falsch eingestellt auf helmut aber ich bin et cat

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s