Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben ..

geschrieben von Steven Black:

Die Unzufriedenheit, Verzweiflung und Ohnmacht ist groß, in den spirituellen Gemeinden, den bewussteren Menschen und der Begriff “Lichtarbeiter”, der beginnt sich langsam als ein Schimpfwort rauszukristallisieren. Immer weniger wollen welche sein. Die einen schlagen verbal auf die böse Politik, die bösen Banken, das böse Geld und die bösen Archonten, sowie vieles andere noch ein und drücken ihren emotionalen Unmut aus. Tatsächlich sind das finden von realen Verschwörungen, aber auch krasse Übertreibungen davon, zu einem alltäglichen Massenspiel geworden. 

Das Wort Manipulation hängt über vielen Köpfen und verdüstert das eigene Leben. Dazu das Gefühl auf einem Gefängnis Planeten verfrachtet worden zu sein, ein Futter für andere Wesen. 

Offensichtlich fragen sich viele, wozu zum Teufel haben wir all die Jahre diese Aufgabe gemacht, aber es verändert sich nichts? Habe ich nicht genug dem Licht gedient? Bereits Ende 2012 konnte jeder die Enttäuschung vieler sehr gut spüren, wo all die Erwartungshaltungen in sich zusammenbrachen. Inzwischen, so mein Eindruck, kippt das immer stärker .. 

Manche fühlen sich gar von der gesamten geistigen Hierarchie verraten und verkauft, der eine oder die andere schrieb, kein Lichtarbeiter mehr sein zu wollen, es sei alles nur Betrug. Ich kann da nur eine große Enttäuschung eines Kindes herauslesen. Viele der dem Bewusstseinswandel dienenden Menschen sind aus dem Tritt gekommen und schaut man sich in einigen Foren, oder Channeling Portalen um, so gleichen sich die Aussagen, daß es bald beängstigend ist.

Nicht daß es dem Autor dieser Zeilen, einige Zeit viel anders ergangen wäre. Aber beginnt man die ganze Problematik nüchtern und mit einigermaßen selbstehrlichen Blick anzuschauen, verändert sich das Bild ein wenig. Es gibt konstruktive, hilfreiche Channelings, daß sag ich auch heute noch, aber die Mehrheit davon ist einfach nur mehr eine x te Wiederholung von Plattitüden, wo man den Eindruck eines satten Realitätsverlustes bekommt. 

Der sogenannte “Erstkontakt” lässt weiterhin auf sich warten, aber man liest offensichtlich immer noch begeistert, warum das alles noch nicht geschah, eine Ausrede und Dummschwätzerei nach der anderen. Sehr wenig der Prophezeiungen, der ganzen letzten Jahre wurden Wirklichkeit, und manche sind nur mit guter Lupe und etwas Phantasie sichtbar.  Ach ja, da gibts ja noch einen “Event” .. aber halt, die Archonten vereiteln das ja ständig – pfffffffffffff.

Haben die Jahre bis 2012, denn niemandem was beigebracht?

image <- Quelle:

Und sieht man sich mal an, wer da aller Jesus, Mutter Maria, Maria Magdalena, Ashtar Sheran, Erzengel sowieso, und weiß der Himmel, wen noch aller channelt – da fragt man sich, wie diese geistigen Entitäten nur die Zeit finden, diese Leute alle zu bedienen.

Aber lassen wir mal die “Kirche im Dorf” – denn da offensichtlich einige der geistigen Entitäten dies dennoch tun, dürfte aufgrund der Anerkennung dessen beruhen, daß bei vielen Menschen eine solch große Bedürftigkeit besteht, zu “hören”, respektive zu lesen, daß es diese geistige Welt gibt.

Das da jemand existiert, der ihnen Nachrichten von zu Hause schickt – und wenn sie oft noch so einfach gestrickt sind.

“Lichtarbeiter” sein zu wollen, wurde zu einer “Ich bin besser”, zu einem “ich gehöre zu den guten” Selbstverständnis und einem Gefühl von “auserwählt sein”, zumindest, wie es sich im Laufe der Zeit ergeben hat. Man begann auf die “Schlafschafe” runterzusehen, bekam Probleme mit “dichten Leuten”, und bekam “Depressionen”, beim Anblick des nationalen Lemming Verhaltens. (Mal abgesehen davon, daß dieser Lemminge Unsinn nicht existiert, die bringen sich nicht um!)

Gut, Hybris ist etwas, wo man scheinbar durchgehen muss und es hinter sich bringen. Dann kommt die nächste Phase ..

Okay, na klar, die größere Mehrheit ist sicher an ganz anderen Orten, aber das ist DEREN Entwicklung, die geht halt etwas langsamer. Bei einigen gibts dafür positive Entwicklungen in völlig anderer Richtung. Spiritualität ist kein wirkliches Kriterium, um ein Herzensguter Mensch, oder ein guter Vater/Mutter, mitfühlender Lehrer, oder gutmütige Amtspersonen zu sein – die mal “fünfe grade” sein lässt.

Persönlich halte ich es für sehr gesund, kein “Lichtarbeiter” in diesem Sinne mehr sein zu wollen. Aber anstatt sich auf die eigenen Hinterbeine zu stellen, die spirituelle Reife zu machen, haben einige sich dazu entschlossen, daß Kind mit dem ganzen Bad auszuschütten. Anders kann man die Entscheidung nicht nennen, wenn in den Schoß der Amtskirche zurückgekrochen wird und nun JESUS als “der Retter” angehimmelt wird. Denn sie haben ja “das böse” jetzt durchschaut …

Da wurden bloß externe Retter, gegen einige andere ausgetauscht.

Vielleicht, so meine Sicht, sollten wir langsam begreifen, daß auch die “geistige Welt” ihre Tunnelblicke hat und daß die manchmal noch weniger Durchblick, als wir selbst haben. Das Leben in 3 D, welches wir in augenscheinlichem Größenwahn und selbstmörderischer Absicht freiwillig wählten, ist nicht so Vorhersagbar, wie man’s gerne hätte. Es können vielleicht Potentiale, Möglichkeiten gesehen werden, aber wie sich die einzelnen entscheiden werden, daß entzieht sich der Schau – siehe, “freier Wille”.

2012 ist vorbei, unwiderruflich – wir haben alle viel gehofft, geglaubt, angenommen und gewünscht. Schwamm drüber, lasst uns weitergehen.

Wir sollten lernen – und ich meine wirklich LERNEN, daß channeln – bzw. Dolmetscher für andere Wesen zu sein und Channelings lesen, die ersten Gehversuche spiritueller Entwicklung waren, aber daß es nun Zeit ist erwachsen zu werden. Es war weder schlecht noch gut, es gehörte einfach zur Entwicklung, nun aber sollte der eigene Weg fortgesetzt werden. Oder will ernsthaft jemand, bis ans Ende seiner Erdentage von “We Love you Channelings” eingeölt werden, die keinem wirklich von Nutzen sind?

Ja, ich weiß, keiner will all die negativen, deprimierenden Nachrichten hören, keiner will, daß Gentechnik in der Nahrung ist, keiner will verpestete Luft und Chemtrails, keiner will halbtotes Wasser in der Leitung, niemand möchte radioaktive Strahlung im Meer, Mikrowellenstrahlung überall um uns -  und wer will schon all die vielen Ausländer hier haben? Es gibt noch so viel, was wir nicht möchten. Ganz klar, dies ist eine geistige, emotionale und spirituelle Herausforderung ..

Aber ich frage mich, ist denn so wenigen bewusst, daß damit die existierende Polarisierung aufrechterhalten und nahezu zementiert wird? Warum wird darauf bestanden, dies bis zum Exzess voranzutreiben? Indem geschrien wird, es möge endlich ein Ende finden, wird wohl kein imaginärer Papa ankommen und es für uns erledigen. Schimpfen verstärkt den gegenwärtigen Zustand, das gehört eigentlich zum Allgemeinwissen. Auch wenn man im Namen “des Guten” schimpft – und wütend Verbesserungen fordert.

Nun gut, wer in meinen älteren Beiträgen wühlt, der wird dort ebenfalls viel Geschimpfe finden. Ich versteh also ganz gut, aus welchen Beweggründen dies geschieht. Ich habe auch einige sehr dumme Beiträge geschrieben, zumindest im jetzigen Rückblick – aber sind wir nicht immer hinterher klüger?

Warum ich sie nicht einfach lösche? Weil ich mich meiner Entwicklung nicht schäme, das kann jeder gerne sehen. Es dokumentiert, daß man weiterkommen kann. Und womöglich isses hilfreich für andere Menschen.

Und um eine kleine, nachdenkliche Pause einzulegen – worüber ich schreibe hat meist mit mir selber zu tun, was ich gerade fühle und denke. Es sind keine allgemeingültigen Aussagen, die für jeden stimmen. Auch die hier getätigten Aussagen sind natürlich eine grobe Verallgemeinerung und sollen niemanden persönlich angreifen. Aber es ist daß, was ich leider viel zu oft bemerke, daher entnehme jeder, was für IHN/SIE stimmig ist – und verwerfe den Rest.

Wenn es mich wegen einiger Dinge “geschmissen” hat, war es immer wieder hilfreich zu den Basics zurückzukehren.

Ich bin ein Kerl, der schon als Kind viele Fragen hatte und viel zu sensibel war, aufgewachsen in einer Umgebung, die keine Antworten für mich hatte. Dadurch bekam ich die Binsenweisheit bestätigt, daß die Welt zwar viele Antworten, aber wenig eigene Fragen hat. Aber ich kann ziemlich stur sein, ich habe die Fragen nicht vergessen, nur zurückgestellt bis ich soweit war, sie mir selber zu beantworten. Und ich hab sicher noch immer genug offene Fragen ..

Einige Dinge, die ich verstanden habe, ist die Feststellung, daß wir KEINE Menschen sind. Wir sind, was man eine Hybride Züchtung nennen kann, eine Mixtur aus den genetischen Merkmalen vieler Sternenrassen, mit all deren Gaben, Talenten, Problemen und Verständnis Schwierigkeiten. Aber dies ist kein “Gefängnisplanet”, wir sind keine “Sklaven”, oder welche schrägen Vorstellungen noch so rumwuseln.

Der Planet von Mutter Erde ist ein Sammelsurium für Wesen aus dem ganzen Universum und den Merkmalen von Sirius, Plejaden, Orion, Andromeda, whatever ..  und schon alleine deswegen, können wir nur im entferntesten “alle EINS” sein.

In diesem Zusammenhang gesehen, ist es eigentlich eine totale Ironie auf Ausländer zu schimpfen, mit denen wir überfrachtet werden. Das Problem hierbei beruht nicht darauf, daß sie Türken, Jugoslawen, Russen, Marokkaner,  etc. etc.etc.  sind, sondern vielmehr in deren oft fehlenden Bildung, anderen sozialen und religiösen Standards, die halt mehrheitlich abgelehnt wird.

Ich persönlich hab kein Problem mit Ausländern, ich hab viele davon kennengelernt. Das einzige Kriterium ist für mich dabei, ob ich mich halbwegs vernünftig unterhalten kann. Ein Arschloch wird für mich immer ein Arschloch bleiben, völlig egal, welcher Ethnie er/sie angehören mag. T’schuldigung .. und mal ehrlich, wir haben selber genug bornierte Leute.

Daß das Erdenleben kein Zuckerschlecken ist, dürfte darauf beruhen, daß das “Experiment Erde” der Versuch ist, all die vielen planetaren Völker miteinander zu vereinen, bzw. daß sie lernen miteinander zu leben. Unter einigen anderen Problemen natürlich, die man hier zu lösen versucht.  Genug davon haben wir ja .. wir leben in einem wahren Schmelztiegel von Problemen.

Das “schwarz-weiße Schachbrett” serviert immer wieder die Verführung, sich für eine Seite zu entscheiden. Auf diese Weise profitiert immer nur “das Schachbrett”, seine Macht wird so festgeschrieben. Aber ohne “Schachbrettmuster”, keine individuelle Entwicklung. Man kann sich da nur rausnehmen, indem man die gegensätzlichen Polaritäten lässt wo sie sind.

Was immer uns auch triggert, hat grundsätzlich mit uns selbst zu tun. Würden keine Resonanzpunkte existieren, wärs uns egal. Wir und unsere Resonanzpunkte, unser Widerstand speist diese Felder. Wut und Enttäuschung sind Ausdruck des inneren Kindes, was nicht begreifen kann, warum Mama und Papa es im Stich lassen.

Wir wissen also gut, was wir NICHT wollen. Aber was wollen wir dann, und was tun wir dafür? Geben wir Inspirationen, oder Handlungen? Setzen wir uns ein?

Wenn alles aus der “göttlichen Quelle” kommt, dann ist auch jeder Illuminati, jeder Banker, Politiker, meinetwegen auch Archonten, grundsätzlich ALLES aus dieser Essenz. Polarität ist ein Entwicklungsfeld, und indem man all die Gegensätzlichkeit erlebt, durchlebt, an der “eigenen Haut” erfährt lernt man und es wird uns irgendwann dazu stimulieren zu sagen – “GENUG, ich geh da jetzt raus”!

“Rausgehen” bedeutet nicht, daß einem diese Dinge dann egal sind, aber wenn man einmal verstanden hat, daß die Kacke in dieser Welt aufgrund Traumatisierung und Abgetrenntheit von sich selbst existiert, kann das Verständnis dafür wachsen,  daß all die “Illuminaten Korintherkacker” im Grunde arme, bedauernswerte Geschöpfe sind, die tief in der Angst und des Mangels stecken. Warum soll es denen auch anders ergehen, wie uns?

Was macht wohl all die Zornenergie mit denen, die über das klagen gesendet werden ? Ob wir wollen oder nicht, wir sind alle Teil der gesamten Entwicklung, jedes einzelne Seelenfragment was hier inkarniert ist. Unsere persönlichen Mangelgefühle füttern diese Entwicklung zu ihrem Nachteil.  Aufregung stimuliert keine Lösungen, die großen Konzerne werden erst dann umschwenken, wenn die Mehrheit der Menschen eine relative Harmonie mit sich selbst erreicht.

Haben wir wirklich mal gedacht, daß ein riesiges Feld von ca. 8 Milliarden Lebewesen, innerhalb weniger Jahre zu bereinigen wäre? 

Wenn ihre Produkte nicht mehr gekauft werden, wenn bewusstes einkaufen zelebriert wird, dann muss auch der “Mächtige” in die Knie gehen. Wir sind nicht für die Masse verantwortlich, aber für uns selbst. Wenn wir mit uns selbst “rund” sind, und zwar trotz aller negativen Entwicklungen, stimulieren wir das Feld weitaus mehr zum besseren als umgekehrt. Es ist sicher schwierig, die diversen Polaritäten zu akzeptieren, aber sie müssen existieren, solange es Menschen gibt, die diese erfahren wollen, oder müssen.

image

<- Quelle:

In uns selbst existiert genug Negativität, Faulheit und auch so manche Borniertheit, um wirklich genug zu tun zu haben.

Es ist natürlich der einfachere Weg, sich selbst als das manipulierte Opfer zu sehen, daß eh keine Chance hat. Mit dem Finger auf Institutionen zu zeigen und deren Machtfülle. Klar, DAS ist natürlich praktisch, weil, wenn ich glaube keine Chance zu haben, brauche ich mich doch erst gar nicht bewegen. Doch ein Fakt ist, das Manipulationsspiel braucht mindestens immer zwei Protagonisten, zwei Darsteller. Den Manipulierer und denjenigen, der sich manipulieren lässt.

Ja, ich weiß, wir alle sind manchmal dieser Dinge müde, bis zum Anschlag. Aber es ist der falsche Zeitpunkt, um jetzt einfach aufzugeben. Auch wenn nur wenige es erkennen mögen, aber wir sind schon weitergekommen – blickt man auf die letzten 10 Jahre zurück.  Sicher, es ist anstrengend, es ist  mit Mühen verbunden gewesen und ganz viel Energie, aber diese Welt braucht “Lichter”, sie braucht Menschen, die ihnen ein Vorbild sein können.

Wir sind nicht hierhergekommen, um nur eine “ruhige Kugel” zu schieben. Der Pfad “nach Hause” zurück muss geschlagen, erkämpft und hart erarbeitet werden. Nach Hause – daß ist nicht irgendeine 5. Dimension, oder “die Quelle”, sondern ist jener wunderbare Ort IN UNS Selbst, wo wir frei sind von Anklagen, Verurteilungen, in der eigenen, ganz persönlichen Einheit. Wirklich in sich selbst landen, selbst die Quelle sein ..  eine Einheit innerhalb der Vielheit.

Es gibt viele falschen Vorstellungen in uns allen, aber sind diese geklärt, kommen wir immer mehr in Verbindung zu uns selbst, Harmonie und Balance werden erfahrbar. Und dann strahlen wir auch die Energie aus, die in vielerlei Hinsicht andere Ergebnisse bringt.

Until next time, same station ..

image

Quellennachweise:

http://wirsindeins.org/2013/08/26/warum-ich-kein-lichtarbeiter-mehr-bin-teil-1/

http://www.achtung-lichtarbeit.de/

________________________________________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

255 Kommentare

  • Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt und kommentierte:
    Fragen und noch mehr Fragen und keine Antwort…..

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    welch schöner Text, er trifft es ganz genau. Als ich einen schweren Schicksalsschlag erhielt, wollte ich nicht mehr Leben. Dann kam die Spiritualität in mein Leben. Das ist eine große Bereicherung. Sofort wurde mir klar, niemals würde ich mich nie einer bestimmten Lehre anschließen, warum auch. Denn alles hat seine guten und auch seine schlechten Seiten, jede Lehre. 2012 hat mich auch sehr beschäftigt, gehörte zu dieser Zeit dazu! Es gibt viele gute Büchern, viele schlechte Bücher usw., jeder sollte für sich einen Weg finden!? Ich würde mich sicherlich nicht als über Spirituell bezeichnen, aber in mir ist sicher verankert wir sind alle Seelen mit unserem eigenen Seelenweg, dass reicht mir. Es ist ein großer Markt der da bedient wird und dazu glaube ich braucht es eine klare Auffassung davon, was passt zu mir! Anleitungen, Versuche und Ausführung dagegen spricht nichts, aber darauf zu warten, dass jemand den goldenen Weg für einen findet, halte ich nicht für richtig. Somit ist diese Zeit hier halt auch nicht immer einfach und der Glückskeks liegt nicht auf der Straße. Oft denke ich auch, wenn ich mal im Internet unterwegs bin und Seelentrost brauche, da fallen die Haare aus bei so viel Mist, sorry! Die eigenen Fehler und Unzulänglichkeiten auszuradieren und daran zu arbeiten ist verdammt schwer .Anderen die Schuld zuweisen und jammern dafür so einfach. Ich schaff es oft nicht und meine Fehler sind mir oft bewusst , oder auch nicht und darum hoffe ich für mich, ein paar Lektionen in diesem Leben abzuschließen, damit ich wenigstens ein wenig gelernt habe. Lese seit einem halben Jahr auf deiner Seite und finde sie sehr gut. Danke!
    Gruß
    Insignis

    Gefällt mir

    • Hallo und herzlich Willkommen Insignis,

      Danke für deine Anerkennung!
      Ja klar, natürlich muss jeder seinen ganz eigenen Weg finden, und ohne
      ausprobieren geht das nicht.

      Ich schaff es oft nicht und meine Fehler sind mir oft bewusst , oder auch nicht und darum hoffe ich für mich, ein paar Lektionen in diesem Leben abzuschließen, damit ich wenigstens ein wenig gelernt habe

      Wir alle, jeder hat seine „Fehler“, ich akzeptiere meine, daß war hilfreich.
      Glaub mir, du hast nicht wenig, sonder viel gelernt, sonst wärs leichter ..😳

      liebe Grüße,

      Gefällt mir

    • michael robinson

      die “ engel“ sind nach wie vor da-aber auch die „teufel“,alle in menschengestalt!
      aber die unzählbare menge von menschen „guten willens“ überall auf dem planeten
      in allen ländern und auf allen inseln sollte uns genug anlass geben,die hoffnung auf
      eine bessere zukunft nicht aufzugeben.immer mehr menschen wachen aus ihrem
      zum teil komaähnlichen geistigen tiefschlaf auf,der eine schneller,der andere lang-
      samer.-also nicht verzagen sondern weiterfragen,antworten suchen,neue fragen stellen
      und vor allem die quellen prüfen!besonders wichtig:schulweisheiten und angeblich
      gesicherte erkentnisse hinterfragen-manchmal muss man leider wieder bei „adam
      und eva“ anfangen.das ist mühsam-zugegeben,aber es lohnt sich!
      ein suchender

      Gefällt mir

  • morje morje
    zwei “ Teams “ die ein und dieselbe Macht-Hierrarchie vertreten : die dunklen Wesenheiten und die “ Schein-licht,Irr-licht Vertrter Religion und New Age Esoisten “ incl. den Channelings-Botschftern. Mein gefühl sagt mir das 80.90% von denen “ Fehl,Falsch und Des-Informanten sind“.
    ICH-BIN EIN SOUVERÄNES (MENSCHEN)-WESEN UND ENTSTAMME DER UR-QUELLE ALLEN SEINS.
    Ich erlaube keinem der beiden Teams mehr “ mich zu benutzen und mir Energie zu rauben, in welcher Form auch immer.
    Ich tue keine Verurteilungen mehr in diese Welt “ aus-senden „. Mit meinem Höherem Selbst bin ich immer verbunden gewesen mit der höchsten Quelle allen Lebens, jetzt wo diese “ frühere Unwissenheit durch das Vergessen “ wer bin ich “ auf-ge-löst wurde, gibt es nur einen WEG (der viele andere Wege sind in der Individualität aller Wesen) der schon IMMER das wahre Leben war und IST. Ein freies grenzenloses Leben als göttliche Seele mit einem ewigen freien Willen und sozusagen als Krönung dies sogar nicht alleine zu fühlen sondern in Gemeinschaft mit vielen lieben anderen Seelen die sich miteinander verbinden.
    Tausende Dinge haben mein leben gestaltet, und ja , auch ich wurde lange Zeit „programmiert „, doch JETZT, Hier und Heute habe ich angefangen diese ganzen Gesellschafts-fähigen Programme ZU LÖSCHEN und schreibe nun mein eigenes Lebens-„Programm“. Ich SELBST gebe meinen Weg vor um alles wieder in die Einheit, in Einklang zu bringen. Vieles ind dieser Welt ist so oder so oder könnte so oder so sein. Spekulation hin oder her. Ich selbst bin nun meine VERÄNDERUNG, in Herz, Geist , Körper und Seele. So IST es und soll es von nun an immer sein.🙂

    Hallo Insignis, grüße dich sehr🙂
    all unsere “ ähnlichen gemeinsamen Erfahrungen “ stärken unser BWS und unsere Gefühle, WIR SIND NICHT ALLEIN. Ich erkenne immer wieder das die wirklich stärkste Kraft im Kosmos die LIEBE ist. Sie kann alle Wunden heilen und fügt alle verlorenen „Anteile der Seele “ wieder zusammen damit das wahre göttliche Licht in uns wieder strahlen kann. Wer wirklich tiefen inneren Frieden in sich spürt und diesen Leben will,
    wahrlich, DER FÜGT KEINEM ANDEREN WESEN JEMALS EINEN SCHADEN ZU 🙂

    sei willkommen hier Insignis

    und einen schönen tollen tag wünsche ich allen, Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo zusammen🙂

    wie ich finde, passend zur Einleitung “ ins Wochenende „. 1977, Nektar mit einem wunderschönen Lied – Magic is a child
    UND SIND WIR NICHT ALLE GOTTES KINDER🙂

    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Wow Helmut, eine Freude dich zu lesen. 🙂 und natürlich zu hören.😀

      Perfekt. zusammen packen und los geht´s.😉

      Namaste

      tula

      Gefällt mir

      • Guenter aus WA state

        Stonebridge, ‚zusammenpacken‘ klingt gut. Was packst Du ein, Tula? Und wieso Namaste?
        M und T klingt schon gut, aber es ist kein Tee!
        Geh‘ los
        G

        Gefällt mir

        • mmhh…lieber Guenter, deine Signatur ist mir bekannt, find sie grad nicht…….
          zusammenpacken, ich?…nein mein Kommentar bezog sich auf die Worte von Helmut.
          Für mich ein rundes erlöstes perfektes Kommentar…..fertig zur Abfahrt……. 😉

          Namaste? ….na was glaubst du? 🙂

          Namaste und allen einen schönen Tag, Sonntag!

          tula

          ,

          Gefällt mir

          • Hallo Tula again!
            Du findest grad‘ meine Signatur nicht? Ich auch nicht – bin staendig im Change. Lese aber gerne, wenn Du sie gefunden hast. Wenn nicht, nicht schlimm. Wenn doch: Schreib‘ ob Du durch 5D ‚Denken‘ gefunden hast. Hast vielleicht meinen laengeren Kommentar an Terramesa gelesen. Das ist das, was ich glaube bzw weiss.
            Also gehe ich zurueck ins Camp und bereite mich vor fuer einen ganz besonderen Schliff.
            See you there!
            Guenter

            Gefällt mir

      • grüß dich stonebridge 🙂

        wenn ich deinen „Namen“ lese muss ich unwillkürlich daran denken „hey, könnte auch ein Band Name sein “😉

        es ist ein Kreislauf und wir befinden uns hier in einen Dschungelcamp das Edelsteine produziert. – Ja da haben wir alle noch viel vor uns unseren eigenen
        Edelstein “ täglich zu polieren“ bis er eines Tages seine volle ganze Leuchtkraft zum strahlen bringt😉

        da fällt mir doch glatt eines meiner absoluten Lieblingslieder zu ein, begleitet mich schon mein Leben lang………….

        und das hier höre ich jetzt seit ein paar Wochen „rauf und runter“, ist von Eric
        Norlander und seinen „Raketen Wissenschaftlern“

        vielleicht für den einen oder die andere liebe Seele hier mal zum „hineinhören“
        ind WE🙂

        wünsch euch alle entspannte Tage, Helmut

        Gefällt mir

  • Zum Artikel….dass ist hier kein Gefängnisplanet und auch kein Experiment, es ist ein Kreislauf und wir befinden uns hier in einen Dschungelcamp das Edelsteine produziert.
    Und zwar mit größtem Druck und größter Hitze und den perfektesten Schliff.

    Viele, viele stellen sich blind und taub und wollen nur hier raus.

    Dieses Dschungelcamp verlässt man nur als göttlicher Edelstein. Die Prüfungen sind hot.

    Namaste

    tula

    Gefällt mir

  • super !!!! dankeeee :))) endlich mal jemand der offensichtlich das selbe durchmacht und denkt wie ich .. beruhigend

    Gefällt mir

  • Lieber Steven, wie ich solche Beiträge zur frühen Morgenstunde liebe… Es wiegelt mich sanft in Gedanken bis in den Traum der stillen Nacht… Frisch gereinigt und geordnet danach der Start in den neuen Tag…
    Sowieso hab ich das Gefühl, dass die Gurus ebenso Federn lassen wie die alten und müden Strukturen.
    Sich dem ganzen Zirkus enthalten, mit wachen Augen und offenem Herzen das Leben leben. My own way starts with my first step
    Mach weiter auch du deine steps
    Zirkonia

    Gefällt mir

  • Hallo Liebe Menschen🙂

    Jeden Morgen wenn ich zu der Arbeitsstelle hingehe denke ich mir :
    Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben………weil ich das Geld brauche um meine Monatlichen Rechnungen zu bezahlen, und wenn die Wochenende kommt dann ist es so wie wenn ich eine sichere Insel erreicht habe.🙂

    Arbeitswelten & Spirituelle Welten sollten sich endlich miteinander verbinden in dem die Balance & Harmonie zwischen die zwei Polaritäten uns als Lebendige Kraftvolle Menschliche Energie durch das Leben bewegen sollte.🙂

    lg,

    Gefällt mir

    • Hi stip🙂

      Arbeitswelten & Spirituelle Welten sollten sich endlich miteinander verbinden in dem die Balance & Harmonie zwischen die zwei Polaritäten uns als Lebendige Kraftvolle Menschliche Energie durch das Leben bewegen sollte.

      hey da sprichst du mir aus tiefster Seele !!! – Jeden Morgen wenn ich zu der Arbeitsstelle hingehe denke ich mir …………………………………….. ich auch.
      Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben………weil ich das Geld brauche um……………………….

      hey deine Gedanken dazu könnten glatt von mir sein🙂

      Inzw. sehe ich es so: Diese Welt um uns herum hat alle technischen Möglichkeiten erschaffen “ das Arbeits-leben “ sehr zu erleichtern, jetzt kommts nur noch auf das WIE an
      und wie anzuwenden (allein oder in einer Gruppe). ALLES ist vorhanden, aber wie schaffen wir es diese neuen Arbeitsbedingungen in die menschliche Gesellschaft und diese so zu integrieren das niemals mehr ein SCHADEN angerichtet wird, auch im ganzen gesehen für Mutter Erde. Ein harmonisches Mit und Für-einander im Geben und
      gestalten meiner neuen Um/Mit-welt.
      Alles ist schon da, selbst die Ideen zur Umsetzung der freien Energien und dies würde unser aller Leben ENORM ERLEICHTERN.
      Ich behaupte mal ganz frech😉 KEINER BRÄUCHTE MEHR 8 oder mehr Std. zu arbeiten, im gegenteil, 4,5 Std. würden voll und ganz ausreichen !!! und somit hätte jeder mensch viel mehr Zeit zur individuellen kreativen Ent-faltung.
      Wir “ erschaffen (produzieren) doch nur aus den VORHERGEHENDEN erschaffenen materiellen DINGEN wieder neue Kreationen „. Ein Kreislauf von VERÄNDERUNGEN und UMWANDLUNGEN (ein trans-form-ieren) der verschiedensten Materie-Ansammlungen.

      So könnte JEDER jeden Tag etwas anderes NÜTZLICHES zur menschl. Gesellschaft mit dazu beitragen z.b 1,2 Tage auf einem Bauernhof/Felder mithelfen, 1,2 Tage in einer “ kleineren Nahrungsmittel verarbeitenden Firma mithelfen, 1,2 Tage in der Garten,Park und Um-weltgestaltung mitarbeiten, oder beim Bau von kleineren aber viel schöneren inuativen Wohnungs/häuser Gestaltung mithelfen, beim Verteilen von Lebensmitteln helfen (so eine Art GEMEINSCHAFTS-ZENTRUM im Dorf, Gemeinde oder kleineren Städtchen indem noch mehrere Verteilungs-zweigstellen angeschlossen sind wie etwa
      für Kleidung und Schuhe etc ) und somit noch viele andere kreative Ideen-Stätten könnten
      entstehen sowie freie Bibliotheken und spirituelle Gemeinschafts-Begegnungszentren, freie Tee und Kaffee-häuser, musikalische Treffpunkt-Orte a la Bistros wo kleinere Konzerte ebenso wie freie Lesungen stattfinden können, und überall “ arbeitet “ JEDER
      ehrenamtlich und aus freien Herzen mit, ein gegenseitiges GEBEN in Liebe und Frieden
      zueinander. UND NOCH SO VIELES MEHR IST MÖGLICH !!!!!

      Und jetzt bin ich noch mal ganz frech 😉
      WOZU DANN ÜBERHAUPT NOCH GELD ???
      Dann lieg nämlich nicht mehr der ILLUSIONÄRE WERT VON GELD im Mittelpunkt sondern
      DER WAHRE WERT EINES MENSCHEN 🙂 🙂 🙂
      Und wir könnte alle SOOOOO VIEL GEMEINSAM ERREICHEN 🙂

      Diese Vorstellungen sind inzw. mein fester innerer Bestandteil einer neuen Erde wie ich sie “ sehe „.

      WAS GÄBE ES SCHÖNERES ALS SO MITEINANDER ZU LEBEN UND ZU LIEBEN ? 🙂

      tschau tschau Helmut

      Gefällt mir

  • Welchen WERT hat ein Mensch ?

    #http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9lvhKrJd4-0#

    Lg

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,

    du beschreibst gut, daß es Höchen und Tiefen, Wege und Irrläufer gibt.
    Try (ei) and Error, aufrecht gehen zu lernen, fallen …, wieder aufstehen, das gehört vorallem zu einem Heranwachsen und das Wachsen mit unseren Aufgaben zum Leben eines Erwachsenen.

    Womit ich nichts anfangen kann, ist deine Sichtweise, wenn ich es richtig verstehe, keine Haltung einzunehmen (Schwarz-Weiß-Schachbrett-Polarität !) , sich nicht für eine Seite zu entscheiden.

    Ich entsinne mich, daß ab der Zeit, indem ich eine vage Vorstellung zunächst von der Genialität der Schöpfung (übrigens durch wissenschaftlich unbeantwortete Fragen über Beobachtungen, die eine mehr als intelligente Regulierung von biologisch-chemischen Vorgängen im Körper einer Milchkuh) hatte, sich herauskristallisierte, nach und nach, daß wir Menschen EINE Entscheidung treffen müssen.

    Lange habe ich dies verschoben, vielleicht weil meine Informationen mir zu gering erschienen und immer im Hintergrund die Auflösung des eigenen Ichs schwebte, ähnlich wie es z.B. in diesem Video http://www.youtube.com/watch?v=4I60ZHdx5Og beschrieben ist.
    Irgendwann hatte ich die sichere Intuition, daß es kein Weiterwachsen gibt, wenn man noch festhält, ein Kind zu bleiben und weiter nicht wirklich Förderndes ausprobiert. Man ist Erwachsen und das Wachsen geht nur weiter, wenn man Verantwortung übernimmt und eine Entscheidung trifft.

    Die Entscheidung ist mehr als eine Hochzeit mit Treuebund und weil es eine eigene Angelegenheit ist, kann es keine Beschreibung für andere geben.

    Jedenfalls ist es mein Glaube und meine Überzeugung, als Mensch eine Wahl treffen zu müssen, wenn die Zeit einen heranreifen hat lassen.

    Herzliche Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo terramesa,

      das ist einzig eine Frage der Akzeptanz: Du entscheidest Dich immer, in jedem Moment Deines Lebens dieses zu tun und jenes zu lassen! Der Mensch kann sich nicht nicht entscheiden. Der Unterschied ist: Einige haben sich das bewußt gemacht, viele noch kaum.
      Allerdings gibt es durchaus unberechenbare Entscheidungen, überraschende Momente usw… also Möglichkeiten, die sich weit jenseits von „Schwarz-Weiß“ oder „Ja-Nein“-Kategorien bewegen. Ich verwende hier unterschiedliche Begriffe, die mir helfen
      wahrzunehmen: Der bewußte Mensch handelt, der Unbewußte verhält sich so oder so.
      Übrigens sind es die Unbewußten, die meinen der Verhaltenstherapie zu bedürfen – und sich diese vom System aufdrücken lassen… Meine Begrifflichkeiten sind für mich stimmig.
      HGTG.

      Gefällt mir

      • Hallo Turnus Gleich,
        das ist nicht was ich meine, ich sprach von EINER Entscheidung, vielleicht hast du bisher deinen Ruf überhört. Deine Entgegnung verstehe ich nicht „das ist einzig eine Frage der Akzeptanz“ – was hast du verstanden?
        LG dir

        Gefällt mir

        • Hallo terramesa🙂

          ……..aus deinem Text könnte man einige verschiedene Sichtmeinungen heraus Formen……..weil manchmal Menschen sehen und meinen nicht das gleiche was du damit gemeint gesehen hast.🙂

          zum Beispiel :

          „Womit ich nichts anfangen kann, ist deine Sichtweise, wenn ich es richtig verstehe, keine Haltung einzunehmen (Schwarz-Weiß-Schachbrett-Polarität !) , sich nicht für eine Seite zu entscheiden.“

          nach meiner Sichtmeinung :

          mit einen anderen Worten bedeutet es : er weiß jetzt nicht was er überhaupt will.🙂 darum ist von : Turnus Gleich die Akzeptanz als eine Antwort in sein Sinn gekommen.🙂

          „Irgendwann hatte ich die sichere Intuition, daß es kein Weiterwachsen gibt, wenn man noch festhält, ein Kind zu bleiben und weiter nicht wirklich Förderndes ausprobiert. Man ist Erwachsen und das Wachsen geht nur weiter, wenn man Verantwortung übernimmt und eine Entscheidung trifft.“

          nach meiner Sichtmeinung :

          mit einen anderen Worten bedeutet es : sei nicht so Kindisch weil die Kinder wissen nicht was sie wirklich wollen, sondern sei endlich Erwachsen und erwachsen bedeutet Verantwortung zu übernehmen um eine Entscheidung im Leben treffen zu können.🙂

          nach meiner Sichtmeinung :

          „wenn man Verantwortung übernimmt und eine Entscheidung trifft.“

          mit anderen Worten bedeutet es : man weiß jetzt wie man das Leben Steuert sowie auch was man will und wohin die Klare Lebensziele gesteuert werden.🙂

          lg,

          Gefällt mir

          • Hallo Stip,

            niemand versteht mich😦

            und wenn ich ehrlich bin, bin ich jetzt froh darüber😀

            LG dir

            Gefällt mir

            • Hallo terramesa,
              ist es nicht schoen, wenn man ehrlich ist: Du bist jetzt froh darueber, dass Dich keiner versteht! Hauptsache, Du verstehst Dich selber.
              Und noch nicht einmal das ist notwendig. Das habe ich zumindest in meiner Ehrlichkeit mir selber gegenueber festgestellt. Ich nehme meine Gedanken nicht mehr so ernst, denn sie sind 3D = linear, dreidimensional. Ich habe gelernt, 5D zu denken. Da denke ich nicht mehr – da beobachte ich meine Gedanken und waehle dann jenen, der am ‚lichtvollsten ist.
              Das Thema hier ist Lichtarbeiter. Ich habe mich niemals als Lichtarbeiter bezeichnet, aber beim genaueren Hinsehen:
              Ich bin meinem inneren Licht gefolgt. Dort -in meinem Innern- ist der Bereich, in dem mit Licht ‚gearbeitet wird.

              Hier noch etwas fuer Dich: Kannst Du Dir vorstellen, dass Du die Antwort hast, bevor Du die Frage formuliert hast? Und vielleicht, dass Du sogar mehrere Antworten paralell zur Auswahl hast?
              Waere dies nicht das Leben, was wie uns wuenschen?
              Rede ich zu philosophisch oder so-etwas-ist-nicht-zu-erreichen? Ich wuensche Dir und allen, gesegnet zu sein und Minuten oder Stunden zu haben, wo Du Deine innere Fuelle erlebst, Deinen inneren Reichtum erfaehrst – eine Erfahrung, die Dir ohne irgendeinem Zweifel zeigt, dass Du der Schoepfer Deiner Realitaet bist!
              You just need to know how!
              LG
              Guenter

              Gefällt mir

            • Terramesa, ich verstehe Dich. Es ist ein wundervolles Video, welches Du hier verlinkt hast. Es ist die Tradition, in der ich mich gegenwärtig bewege.

              Viele Grüße
              Matthias

              Gefällt mir

    • Danke.

      Matthias

      Gefällt mir

      • Danke dir Matthias,

        das tat gut zu empfinden, daß meine Worte verstanden werden.

        Herzliche Grüße Petra

        Gefällt mir

        • Hallo Petra 🙂

          doch doch, hin und wieder versteh ich dich ein bischen mehr, ein bischen weniger😉 – je nach dem Grad des BWS das mir dann auch deine Gedanken und Worte zugängig macht oder halt noch nicht.
          Gehts dir nicht auch manchmal so , plötzlich hat man “ tausende Fragezeichen über dem Kopf schwirren “ – Und dann ??? – as Time goes bye …………and the answers are coming………………..🙂

          danke für deinen Link http://www.youtube.com/playlist?
          list=PL7A99D0FD2B503785

          mit dieser “ medi Musik “ kann ich sehr gut leben 😉
          erinnert mich an gewisse Sequenzen aus Kitaros “ Silk Way Suite „.

          tollen Sonntag dir noch, Helmut

          Gefällt mir

          • Hey leute 🙂

            wenn der Frühling und der Sommer naht, hier mal wieder ein tip von Mutter Erde 🙂

            Erdung – die ultimative Heilmethode?
            Derek Henry

            Der Heilung stehen viele Hürden im Weg, angefangen mit belasteten Nahrungsmitteln, Wasser und Luft. Nimmt man dazu noch ein schlechtes Verhältnis zu Sonne und Erde, wird eine echte Heilung sehr schwierig. Wenn es uns allerdings gelingt, unsere Verbindung zur Erde wiederzufinden, so könnten wir erleben, dass Heilung viel einfacher wird.

            Was ist Erdung?

            Erdung beruht auf Untersuchungen, wonach eine Verbindung zur elektrischen Energie der Erde das körperliche Wohlbefinden fördert. Diese Verbindung wird zwischen den elektrischen Frequenzen des menschlichen Körpers und denen der Erde hergestellt, was direkt (z.B. durch Barfußlaufen im Gras oder am Strand) gelingt oder ersatzweise durch technische Hilfsmittel zur Erdung.

            Der Pionier und die Wissenschaft

            Clinton Ober, anerkannter Pionier des Konzepts der Erdung, wusste, dass die Erdoberfläche aus negativ geladenen Ionen besteht, die zusätzliche Elektronen enthalten. Diese Elektronen sind in der Lage, positive Ladungen, wie beispielsweise die der freien Radikale, zu reduzieren. Freie Radikale zirkulieren in unserem Körper auf der Suche nach Elektronen, um sich zu vervollständigen. Sobald sie damit Erfolg haben, werden sie »neutralisiert« und tragen nicht mehr länger zu entzündlichen Prozessen im Körper bei.

            2004 erhielt Ober endlich Unterstützung, als nach jahrelanger eigener Forschungsarbeit die Zeitschrift Journal of Alternative and Complementary Medicine eine seiner Studien veröffentlichte. Die Ergebnisse zeigten, dass »Erdung während des Schlafs die Cortisolausscheidung entsprechend ihrem natürlichen normalen Rhythmus resynchronisiert«. Diese Forschung liefert uns einen völlig neuen Weg, die Erde wertzuschätzen.

            Leiden, die durch Erdung gebessert werden

            Der wichtigste Faktor in Verbindung mit der Erdung ist wohl die Minderung der Entzündung. Da es über 80 Krankheiten gibt, die mit entzündlichen Prozessen in Verbindung stehen – darunter Krebs und Typ-2-Diabetes –, stellt die Erdung vielleicht sogar eine der großartigsten »Wiederentdeckungen« unserer Zeit dar. Studien zeigen eine positive gesundheitliche Wirkung der Erdung:

            Besserer Schlaf

            Weniger Schmerzen und Entzündung

            Gestärktes Immunsystem

            Weniger Ängstlichkeit und Stress

            Linderung von Magen-Darm-Symptomen

            Verbesserte Herz-Kreislauf-Funktion

            Mehr Energie

            Verbesserung der hormonellen Zyklen

            Schnellere Heilung von Sportverletzungen

            Weniger Jetlag.

            Eine beeindruckende Liste – dafür, dass nur der Kontakt mit dem Boden wieder hergestellt werden muss.

            Wie wir getrennt wurden und wie wir wieder zusammenkommen können

            Wir haben uns vor allem durch unsere Schuhe mit Gummi- oder Plastiksohlen von der Welt isoliert. Dadurch, dass wir sie praktisch jeden Tag tragen, werden wir dauerhaft von der heilenden negativen Ladung der Erde getrennt.

            Am besten werden wir wieder geerdet, wenn wir die nackten Füße jeden Tag für 20 bis 30 Minuten in (möglichst nasses) Gras, Erde, Sand oder Salzwasser stecken (auch Gärtnern mit nackten Füßen schafft eine Verbindung). Wenn Sie nahe an einem Gewässer wohnen, so können sie die Erfahrung noch verstärken, wenn sie in unmittelbarer Umgebung barfuß gehen. Wenn das alles für Sie undurchführbar ist, sollten Sie über technische Hilfen zur Erdung wie Erdungsschuhe, Matten, Autositzbezüge und Sandalen nachdenken, die im Wesentlichen dasselbe bewirken.

            Denken Sie daran, dass auch Beton ein guter Leiter ist, solange er nicht versiegelt oder bemalt ist; dagegen lassen Materialien wie Asphalt und Holz keine Elektronen durch, sodass sie zur Erdung nicht geeignet sind (deshalb ist es in der Regel unnütz, barfuß im Hause herumzulaufen). Und je höher Sie in einem Gebäude wohnen, desto weiter sind Sie von der Erdoberfläche entfernt, was sich ebenfalls negativ auswirkt.

            Nehmen Sie also den Kontakt mit der Erde wieder auf. Ich rate Ihnen: Machen Sie sich unverzüglich auf den Weg!

            Quellen für diesen Beitrag waren u.a.:

            Earthing: The Most Important Health Discovery Ever? von Clinton Ober, Stephen T. Sinatra, und Martin Zucker

            Deutsch: Earthing – Heilendes Erden: Gesund und voller Energie mit Erdkontakt

            http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/derek-henry/erdung-die-ultimative-heilmethode-.html;jsessionid=C32146EB8E39F39759E0CFFBE1619439

            EarthingCanada.ca

            tschööööööööö

            Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      Ich entsinne mich, daß ab der Zeit, indem ich eine vage Vorstellung zunächst von der Genialität der Schöpfung (übrigens durch wissenschaftlich unbeantwortete Fragen über Beobachtungen, die eine mehr als intelligente Regulierung von biologisch-chemischen Vorgängen im Körper einer Milchkuh) hatte, sich herauskristallisierte, nach und nach, daß wir Menschen EINE Entscheidung treffen müssen.

      Aber natürlich, du hast mir falsch verstanden, ich entscheide mich lediglich für MEINE persönliche Seite.
      Das nenne ich den „Weg der Mitte“, im Versuch die Pole zu integrieren- nicht, sie zu leugnen.

      Ich grüß dich,

      Gefällt mir

      • Hallo Steven,

        vielleicht meinen wir etwas Ähnliches, das Gleiche kann es nicht sein aufgrund der „eigenen Angelegenheit“ – inklusive der mentalen Arbeit, sich bewusst zu machen, welche Gedanken und Handlungen ein „strategisches Manövrieren des Egos“ sind.

        Es ist nicht so wie Stip es annimmt, daß ich es steuere. Das einzige, was ich vielleicht steuere ist mein Fahrzeug. Ich lasse mich auch nicht steuern.
        Eher trifft es das Bild der Verantwortung vor meinem Schöpfer. Die Rückverbindung – (Geh.heim.N.is) fördert eine im Lot befindliche Orientierung, kein Dogma.

        Liebe Grüße an dich Steven.

        Gefällt mir

    • Es ist mir doch ein Bedürfnis, auf etwas aufmerksam zu machen. Terramesa sprach von EINER Entscheidung. Dieser Kommentar hat mich sehr berührt, weil er wahr ist – und aus der Tiefe kommt. Sie verlinkte auch ein wunderschönes Video, welches direkt zum Herzen geht – für diejenigen, welche sehen und hören können.

      Was geschah? Es kamen mehrere Kommentare darauf hin, welche dieses Wort Entscheidung aufgriffen, und sofort IHRE Interpretation ausdrückten. Terramesa sagte, nein, das ist es nicht. Es wurde nicht einmal nachgefragt, was sie denn dann darunter verstehen würde. Offensichtlich genügte es, die eigene Interpretation zu kennen. Was den anderen da berührte, interessiert nicht.

      Ich nehme Terramesa hier nur als Beispiel, ich sah es auch öfters bei anderen Gelegenheiten.

      Nun muß ich euch mal was sagen.

      Es ist auch auf dieser site viel von Brüderlichkeit, Liebe, vorurteilsfreiem Denken usw. die Rede. Aber wenn es darum geht, ZUZUHÖREN – und vor kurzem schrieb ich wieder darüber – dann seid ihr plötzlich weg. Scheinbar ist es am wichtigsten, die Welt, welche man sich selbst zurechtgemalt hat – so schön und esoterisch sie auch sein mag – dem anderen zu präsentieren. Die Welt des Anderen interessiert da schon weniger.

      Ihr verwechselt immer noch zwei Sachen – in die Breite gehen (immer mehr Wissen…) und in die Tiefe gehen… Das zweite ist auch hier sehr wenig vertreten

      *lacht* – so – mit dieser Provokation müßt ihr nun leben.

      Herzliche Grüße – Matthias

      Gefällt mir

  • Hallo Helmut🙂

    Wenn sich alle Musik Klänge des Lebens verbinden dann haben wir ein Weltweites Tanz des Lebens Lebendig Erwacht.🙂 ………es ist auch viel mehr als nur ein Tanz des Lebens……..🙂

    lg,

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut🙂

      Die Musik der Klänge & Menschenenergiewellenformen verbinden sich wenn sich die Wellenresonanz der allumfassende Liebe ausbreiten kann.🙂
      Wenn sich die Menschheit als eine große Familie sehen könnten, dann haben wir schon ein schritt in die Richtung der allumfassende Liebe getan.🙂

      lg,

      Gefällt mir

      • Hallo stip🙂

        Wenn sich die Menschheit als eine große Familie sehen könnten, dann haben wir schon ein schritt in die Richtung der allumfassende Liebe getan.

        Perfekt, genau so ist es und niemals anders 🙂 – Wir zwei verstehen uns😉
        denn Musik kann “ Menschen miteinander verbinden „. Und zwar besonders
        wenn die Musik nicht “ unsere Zellen verbiegt und einem daher nicht wohl tut „. (dauerne Dis-harmonische Klänge erzeugen so das einem beim hören schon die Ohren und unser “ innerstes Kleid “ WEH tun.

        hier noch ein wunderschönes Lied von Steve Unruh – two little awakenings
        so lasset uns mal wieder von schönen Schwingungen „umgeben“ 🙂

        tschau

        Gefällt mir

  • Guten Morgen miteinander!

    @ Stefan – ein toller Text – wie eh schon öfter hier vermutet – war viel mit Lichtarbeit ein besseridentifiziertes Ego gezeigt – aber ganz ehrlich – immer dann wenn wer glaubt besser als ein anderer zu sein – ist es schon ein bisschen immer dasselbe – das haben wir mittlerweile immer wieder auf allen Ebenen erlebt –

    jedes Urteil über einen Anderen ist so ein sich selbst als Gott aufzuschwingen…

    sicher things going worse – und heut beim Lesen der Zeitung hab ich mir gedacht – ich mag das alles nicht mehr…

    hmmmm was tun – hab mir mal gedacht in einer polaren Realität – triffst du mit jeder Entscheidung auch die entegegengesetzte Entscheidung mit – kann mir gut vorstellen, dass es daher mehr reallusionen gibt – in denen eine hier getroffene Entscheidung wirksam wird – egal

    wann immer man irgendwo hin will oder muss
    weil es einem dort besser ginge
    steckt dieser layer dahinter
    und kurbelt und schwurbelt
    vergangenes totes
    zukünftiges gewünschtes
    dahinter
    e-go nicht-ich

    neti neti
    und das auch nicht
    im zentrum des sturms
    nur so

    wann immer der gegenwärtige Moment mehr Präsenz einnimmt – fühle ich mich erleichtert – dann ist es einfacher

    all dieses als Randerscheinung wahrzunehmen und sich des inneren Friedens bewusst zu werden – der immer ist!

    Alles Liebe
    release thougts
    release identification
    nowdao🙂
    christian

    Gefällt mir

  • Guten Abend,

    nun mag ich etwas zum Artikel sagen. Ich war ein leeres Blatt Papier, als ich hier landetet (Erde) dann wurde ich beschrieben ohne etwas dazu getan zu haben. Und das hatte ich zu leben.
    Oft habe ich mein Gewissen kritisiert und es bei Seite gelegt. Wollt ich doch ledig geliebt werden, obschon ich das nicht kannte. Wenig erfuhr ich davon.

    Ich war nicht das was Mensch ein Engel nennt. Nein mein Licht schien nicht immer gleich helle.
    ABER und das in diesem Falle gross geschrieben hielt ich mich an das was ich vom Nächsten erwartete. Und ich schlug auch gerne mit Party etc, über die Stränge.
    Und dann schlich sich so nach und nach etwas Ein, das ICH BIN. Ich erkannte dass da mehr war und ES wurde stärker, Kraftvoll und schön. Und das andere wurde böse und schreckte zurück.

    Ich mag all so sagen in mir steigt die Kundalini (alles (drittes)sehendes Auge oder götterfunke), nicht weil ich weiss dass ich bereits mehrere male hier gewesen bin, und stets Huldvoll und lieb war, Nein sie steigt weil ich dran bin. Das Karussell oder alle Häuser im Radix durchlaufen habe. Allle Täler durchwandert.
    Es ist Zeit wenn es an der Zeit ist.
    Nicht weil weise gepredigt und anders gelebt wird. Und ich versicher allen, dass dieser letzte Satz nichts daran ändern wird.
    Dir zolle ich Respekt für deine Aufrichtigkeit Steven.

    Licht
    apis

    Gefällt mir

  • Guten Abend, apis2013

    „Ich war ein leeres Blatt Papier, als ich hier landetet (Erde) dann wurde ich beschrieben ohne etwas dazu getan zu haben. Und das hatte ich zu leben“

    Ja das Stimmt.

    Schon lange vor unsere Geburt auf der (Erde) und vor unseren Eltern war schon ein teil unsere Existenz geschrieben, aber es war nie 100 % sicher das man überhaupt Geboren wird, dazu braucht man wiederum sehr viel Glück.🙂

    lg,

    Gefällt mir

    • Hallo, apis2013

      Es gibt ein Satz der dir vielleicht Helfen könnte ausgerechnet jetzt ein neues eigenes leeres Blatt Papier in die eigene Hände zu nehmen und darauf diesen Satz aufschreiben : Vergangenheit ist Geschichte Zukunft ein Geheimnis und jeder Augenblick ein Geschenk.🙂 Beobachte dich selbst und dein sein im hier & jetzt und dann vielleicht verändert sich etwas in dir.🙂

      lg,

      Gefällt mir

  • Hi Ihr alle,
    ich habe den Artikel nur eben angelesen, (den nehme ich mir später noch genauer vor) und wieder ist mir das dazu eingefallen:
    Aus der aktuellen Mayakalenderwelle nach de Arguelles gibt es die ff. Worte:
    Die EB Welle bringt die Toleranz ins Spiel, die notwendig ist, um Verurteilungspotentiale, Getrenntheitsillusionen, Katastrophenängste, Weltuntergangsgerüchte u.ä. mit einem Schmunzeln zu entsorgen.
    Und ich bin wieder voll drauf reingefallen! Und wir haben erst Tag 4 der 13tägigen Welle – also ran an den Speck. Aus der Resignation in die Toleranz nenne ich das für mich;)

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Ich möchte dir nur sagen : dein mittlerweile fast neues Titelbild mit dem Text : „Der Sinn des Lebens ist das Leben“ und im Hintergrund noch eine Galaxie dazu gefällt mir sehr🙂 , weil ganz am Anfang wenn du dich noch erinnern könntest war dein Titelbild ganz Schwarz, es zeigt mir deutlich wie du dich immer mehr und mehr Richtung Klarheit Entwickelt hast .🙂

    lg,

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Deine sozusagen bunte kreative Lichtarbeit Erinnert mich fast an eine bunte kreative Erschaffung von „Mandala“, die schon immer da war aber noch nicht ganz aus deinem Blickwinkel sichtbar war, und du machst es wieder für dich und für alle anderen Menschen wieder sichtbar, aber nur sichtbar für die Menschen die dich sozusagen in deiner bunten kreativen Lichtarbeit mitbegleiten oder nur beobachten, und wenn wir etwas schreiben dann sind wir auch diese bunten Lichtfarben die deine „Mandala“ Bild mit zeichnen.🙂

    lg,

    Gefällt mir

  • Schönen Abend,

    der Text gefällt mir gut und regt zum Nachdenken an. Auch so mancher Kommentar deutet auf innere und geistige Reifung hin. Das mag auch der Sinn spirituleller Entwicklung sein, die eigene innere und geistige Entwicklung, die mit Arbeit an sich Selbst zu tun hat. Jeder von uns mag in einem eigenen inneren Gefängnis sitzen, eingesperrt in einer ziemlich maroden Gefühlswelt die teilweise so vergiftet ist, wie unsere Umwelt, ohne dies bewußt wahrzunehmen und sich selbst einredend ein netter Mensch zu sein. Die spirituelle/geistige Welt ist so ‚Groß, das sie der begrenzte menschliche Verstand, nicht voll begreifen kann und sie ihm deshalb nur in Einzelstücken präsentiert wird. Unser im Grunde kleine Geist, muß auch einen Körper steuern, was wir nur sehr begrenzt wahrnehmen, weil wir die meisten Dinge automatisch tun, aber auch das ist Teil unserer eigenen geistigen/spirituellen Welt, weil es genaugenommen unser Bewusstsein ist, der auch diesen steuert. Auch das sind Informationen die komplex sind und vom Bewusstsein verarbeitet werden müssen, das sich aber nur zum Teil unserer Wahrnehmung entzieht und dies möglicherweise in unser handeln mit eingebaut wird. Beispiel: Man erkennt seine eigene blöde Mimik und schämt sich dafür. Was würde man dann tun?
    Aber auch der Blick ins Außen sollte nicht vergessen werden. Auch das Außen ist eine geistige Welt, wie jeder Einzelne sie sieht und wahrnimmt. Was stört einen im Außen wirklich? Wie sehe der äußere Himmel aus, den man sich vorstellt. Wäre er auch für andere Menschen ein Himmel oder würden sie sich eher in die Hölle verbannt fühlen, weil sie andere Vorstellungen haben. Saubere Umwelt würde ich mir zum Beispiel wünschen, wesentlich weniger Chemie in Form von Pillen und anderen chemischen Substanzen die bereits bei der Herstellung der Pillen in die Luft gepustet werden, die man dann verschrieben bekommt, wenn man von der vergifteten Luft die bei der Herstellung der Pillen krank geworden ist bekommt. Lebe jetzt neben einer Chemiefabrik und weiß wovon ich rede. Bereits der chemische Geruch der tagtäglich in die Luft geht, ist eine Beleidigung der Sinne, macht wahrscheinlich auch krank, was das Wohlbefinden erheblich belasten mag. Der Mensch ist neben Hirn das er besitzt auch fühlend und die menschlichen Sinne sind möglicherweise ein wichtiger Bestandteil des Ganzen. Desweiteren leben wir in einer sehr giftigen Arbeitswelt, die nicht gut für unser Bewusstsein und unsere Seele sind. Wünschen wir uns das nicht anders.
    Der Mensch ist ein sehr komplexes Einzelwesen unter vielen. Der Geist ist Universum und angesichts der wahren Größe, ist Bescheidenheit ein guter Schutz vor Negativem, weil Überheblichkeit ein großer Stolperstein in Richtung Licht sein kann.
    Körper, Verstand, Seele und das Außen eine große geistig spirituelle Welt, weil möglicherweise auch Liebe/Gefühle spiritueller Natur sind und diese unglaublich verspielt und phantasievoll ist, was wiederum auch spirituell wäre.
    Es gibt kein Aufgeben, weil egal was man tut ist immer geistig und die Arbeit hört nie auf, man sollte bloß in keine negative Richtung abrutschen und konstant weiter versuchen den Guten Weg zu gehen. Ehrlich zu sich Selbst sein, sonst wird man sich möglicherweise nicht finden können

    Einen schönen Abend
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Petra Herzele,

      …..schön Dich `mal wieder zu sehen!!!…..und ein guter Comment!…………für eine s.g. „marode“ Gefühlswelt, sind wir doch einzig „Selbst“ verantwortlich…..und ich hoffe, dass Du es heute auch ……“NICHT“ mehr so wirklich und „fremdverantwortlich“ gesteuert…..auch von Dir ganz eigens annimmst!!!…….einzig Deinem „eigens“ gewollten Verhalten geschuldet…….

      „Aber auch der Blick ins Außen sollte nicht vergessen werden. Auch das Außen ist eine geistige Welt, wie jeder Einzelne sie sieht und wahrnimmt…….

      …….es gibt kein Aufgeben, weil egal was man tut ist immer geistig und die Arbeit hört nie auf, man sollte bloß in keine negative Richtung abrutschen und konstant weiter versuchen den Guten Weg zu gehen. Ehrlich zu sich Selbst sein, sonst wird man sich möglicherweise nicht finden können…….

      ….RECHT SO!!!……

      …..würde ich jetzt im Sinne von „Clockwise!!!“ einfach `mal so behaupten !!!…😀

      Eine gesegnete und gute Nacht Dir………….johannes

      Gefällt mir

  • Hallo Johannes,

    Kommentare kommen manchmal nicht so gut und das hat auch einen guten Grund. Seit zwei Jahren rede ich von einer Arbeit am eigenen Gefühlschaos, mir braucht man deswegen auch nicht sagen das ich es tun soll. Dein Kommentar ist deshalb auch ein Problem für mich, weil du mir offensichtlich etwas unterschiebst, das mit mir nichts zu tun hat. Ich konnte es schon vor zwei Jahren annehmen, im ‚Gegensatz zu denen die auf einen spirituellen Hype von außen gewartet haben. Offensichtlich hast du meine Kommentare nie verstanden. Alles was man denkt, spricht und tut verursacht ‚Gefühle in einem. Negative verleugnet man gerne, aber wenn man sie so wie ich hautnah am ganzen Körper spüren kann, dann arbeitet man automatisch daran. Sie tuen nämlich weh. Auch Hypersensibilität im ‚Bereich des Außen tut weh, das hat was mit zu mitfühlend zu tun.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Guten Abend liebe Petra H.

      Ich entschuldige mich hiermit…..mich einfach so….und völlig uneingeladen…..in frecher, frühkindlicher und vorlauter Jungen-Manie (der Bernd lässt auch recht nett grüßen😀 ) …..mich in so deklarierte „Erwachsenen-Gespräche“, denen ich nicht ansatzweise gewachsen bin, eingemischt zu haben…😀

      ….und warum sich meine Freude, dann auch so schnell wieder verflüchtigt hat???….keine Ahnung???…….

      ….nun aber mal im Ernst….und Tacheles…..

      ….ich denke, Du hast wirklich arge und schlimme Probleme derzeit durchzustehen…..die Du allein und ganz selbst nicht so wirklich und ganz allein bewerkstelligen bzw. lösen kannst???…..

      …..wie lange dass schon läuft, weiß ich natürlich auch nicht……aber es gab bei Dir…..zu einem früheren und gewissen Zeitpunkt…..dann tatsächlich, einen Riesen-Break…..ab dem ich Dich und Deine Ansichten……zwar noch tolerieren und akzeptieren konnte…..verstanden, habe ich Dich aber wahrlich nicht mehr……da bin ich mit Dir einig soweit….

      ….tröste Dich jedoch……auch mich versteht kaun Jemand mehr…..bzw. nur noch eine oder Zwei-Hand-voll von Menschen…….für den Rest, bin ich ein Idiot und Spinner….na und!!!…..damit kann ich selbst schon lange um!!!………

      …..diese leicht aggressive und „traurige“ Darstellung zwischen Deinen Zeilen gelesen, macht mir aber, weiß Gott auch keine wahre Freude…….deswegen muss mir auch Niemand mehr etwas über Mitgefühl oder Hypersensibilität erklären……

      …..jedoch ohne Dich hierbei angreifen zu wollen….kommt mir eine bestimmte „alte Zeit“ aus meinem eigenen Leben in den Sinn……es geliebt zu haben….“zu Leiden“……und dieses „Selbstmitleid“, schwingt auch leider, durchweg in Deinen Worten hindurch…..Wer es es denn auch so herauslesen kann……was jedoch sehr schade ist!!

      Wut ist Gut…..und soll es auch sein……in bestimmten Situationen……aber verwechsle niemals Deine „FREUNDE“……mit Deinen „FEINDEN“……

      ….ich bin wahrlich „KEIN“ Wissender…….nur allenfalls ein kleiner „Berater“……

      ….alles erdenklich Liebe Dir……..Gruß johannes

      Gefällt mir

  • Hallo Johannes,

    ich weiß nicht genau was du da alles in mich hineinliest, gefällt mir auch nicht besonders, weil man da sehr vorsichtig sein sollte, selbst bei Menschen die du persönlich kennst. Man sieht schnell sich selbst im andern, anstatt sich. ‚Auch schreibe ich hier nicht, weil ich therapeutische Hilfe suche oder eine Belehrung meines geistigen/seelischen Zustandes wünsche, den du aus wenigen Zeilen gar nicht kennen kannst. Das ist eigentlich eine große Beleidigung deinerseits, aber ich belasse es dabei.
    Ich schreibe hier hin und wieder, weil auch ich Erfahrungen spiritueller Art mache und mich einfach nur gerne mitteilen würde ohne in meiner Persönlichkeit angegriffen zu werden. Ich habe kein Problem mit anderer Meinung in ‚Bezug auf meinen Text, auch konstruktive Kritik sollte ich verkraften können, aber wenn ich mich persönlich angegriffen fühle, werde ich ärgerlich. Würde ich einen Psychotherapeuten suchen, so wie sich deine Ausführungen anhören, würde ich dies woanders tun.
    Auch in Bezug auf damals als es um Bernd ging, war ich einfach nur anderer Meinung und diese sollte man verkraften können, wenn man eine stabile, gesunde Persönlichkeit werden möchte.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      …..wiedermal ein schönes Beispiel dafür, wie begrenzt unsere verbalen Kommunikationsmöglichkeiten doch sind……

      …..habe auch das Gefühl, dass sich ganz allgemein, die Missverständnisse und dieses sich erneut völlig unverstanden zu fühlen, in den letzten 6 Monaten, massiv verstärkt und zugenommen hat….erinnere mich da auch an mehrere andere Kommentare aus den vergangenen Wochen hier…..

      …..ich hatte mich vorgestern wirklich sehr gefreut, Dich nach langer Zeit einmal wieder hier zu sehen….und über Deinen schönen Kommentar, dem ich durchweg und permanent kopfnickend, komplett nur zustimmen konnte…..und meine erste Antwort darauf, sollte keinesweg eine Aufforderung an Dich sein, sondern eine Zustimmung, des von Dir geschriebenen….und in der Hoffnung darauf, dass sich dieses anhaltende Gefühlschaos, in der Zwischenzeit, nun doch etwas sortieren und harmonisieren konnte…..

      ……erster misslungener Versuch meinerseits….und eigentlich schade…😥

      …..und der zweite folgte dann sogleich….in Form meiner kleinen „ironischen“ Anspielung in der Einführung, die obwohl mit zwei Smileys gespickt, ebenfalls die „falsche“ Kehle erreichten….

      …..wo Du dann aber auch noch herausgelesen hast, dass ich an Deinem geistigen Zustand zweifle oder Dir gar psychotherapeutische Hilfe anraten würde…..bleibt mir hierbei weiterhin ein Rätsel….

      …..es ging mir viel eher darum….Du selbst beschreibst, seit zwei Jahren, in diesem Zustand zu verharren…..und Dich auch noch nicht selbstständig daraus zu befreien vermochtest (Stillstand?)….ob es denn ohne Hilfe überhaupt möglich ist….allein, auch wieder eine Ordnung in dieses Chaos zu bringen,…..womit jedoch keinesfalls ein Psycho-Doktor gemeint war…..

      ich schrieb schon mehrfach, wie ich darüber denke…..und dass ich die heutigen Psychiatrieeinrichtungen, für die direkten „Nachfolger“ der KZ`s, unter neuen, „demo(n)kratisch“ angepassten Namen erachte……

      …..letztlich tut es mir sehr leid, wenn es Dir als beleidigend vorkam bzw. Du Dich gar angegriffen fühltest, denn dies war ganz sicher keine meiner Absichten….und ich entschuldige mich daher nochmals dafür!…..

      ….auch für mein Unvermögen, es hierbei nicht vermocht zu haben…..mich eindeutiger und klarer ausdrücken zu können…..und es macht mich wieder einmal mehr recht traurig…und auch ein klein wenig wütend auf mich selbst……

      Ich wünsche selbstverständlich auch Dir von Herzen, eine dauerhafte Stabilität zu erreichen, welche Du so sehr ersehnst…..wobei auch dann, zwischenzeitlich erneute Einbrüche nicht ausgeschlossen und auch etwas ganz normales sind…..

      …..was mich selbst betrifft, würde ich einen permanenten Chaoszustand, heute auch gar nicht mehr aushalten können…..und wünsche mir schon von daher, auch für jeden Anderen, diese harmonischen Zustände erfahren und dann auch weitestgehend halten zu können.

      ….liebe Grüße….johannes

      Gefällt mir

  • Der Artikel ist.gut gelungen. Ich lasse niemals zu dass.mich etwas.von mir selbst entfernt. Dass wir hier auf einem knastplaneten leben ist vollkommen klar. Uebrigens war.ich schon aufgestiegen in die fuenfte man hat mich blockiert und seitdem wusste ich es. Uns werden Implantate gesetzt dadurch fuehlen wir uns von einander.getrennt. Es ist eine Riesenschweinerei. Zur geistigen Welt sage ich: Get a life.

    Gefällt mir

    • Servus shogunamine,

      „Uebrigens war.ich schon aufgestiegen in die fuenfte man hat mich blockiert…“

      …..könntest du dies vielleicht noch etwas näher präzisieren?…..bin derzeit thematisch gesehen,….ebenfalls gerade, an möglicherweise existierenden astralen Blockade-Einrichtungen am recherchieren und erforschen……und wär Dir daher für eine detailliertere Beschreibung, Deines dabei Erlebten sehr dankbar!

      Gruß Joe

      Gefällt mir

  • Hallo stevenblack,
    schön, das du uns eigentlich Mut machen wolltest, aber bei mir hast du genau das Gegenteil erreicht. Seit ca. 6-8 Monaten spüre ich nichts mehr bei den Channelings, alle Beiträge, egal wie salbungsvoll die vielen Neuen Namen und Völker sind, es ist nicht mehr das, was es einmal war, es sind nur noch tote Seiten. Bei den Beiträgen von Maria, Jesus oder EE-Michael habe ich immer sofort gespürt, das ist es, damit kann ich etwas anfangen, das ist meine Leitschnur. Doch diese Schnur wurde zerschnitten, meine Vermutung, die jetzt schon fast zur Gewissheit geworden ist, die haben sich alle zurückgezogen, weil sie die Kraft der Gegenseite wieder einmal völlig unterschätzt haben. Nun fühlen wir uns einsam und verlassen, viel schlimmer als die vielen Jahre vorher, in denen man etwas ahnte, aber nichts wusste. Besonders schlimm sind die Beiträge, die uns vermitteln sollen, es gibt immer mehr „Aufgeweckte“, doch das ist ein fataler Irrtum, es gab schon immer „Kritische“ Menschen, wie auch ich immer einer war, dass hat aber nichts mit dem Bewusstseinsaufstieg zu tun, sondern mit einer gewissen Intelligenz und eine große Hilfe ist (war) das Internet. Ich sehe das auch an dem großen Kreis den ich kenne, keiner hat etwas kapiert, für alle bin ich der „Verrückte“, das hat sich in den letzten 3 Jahren nicht geändert, obwohl ich weiß, da sind einige dabei, die ein sehr hohes Bewusstsein haben, aber auch die sind immer noch „Blind“. Um mich selber zu schützen habe ich alle meine Aktivitäten auf 0 zurückgefahren. Ich würde gerne noch viel mehr schreiben, aber dann werde ich wütend und das werde ich mir nicht mehr antun. Was bleibt ist eine unglaubliche Enttäuschung.
    Gruß

    Gefällt mir

    • Hallo Hellseher,

      Dein ganz persönliches Fazit…zur der….von Dir selbst derzeit erfühlten Jetzt-Situation, klingt wahrlich alles andere als optimistisch……und ich kann Dir hierzu, leider auch nur meine ganz eigenen Beobachtungen dazu vermitteln…..

      …..die da z.B. wären, dass hier momentan eine Riesen-Schere auseinander klafft…..wobei auf der einen Seite bestimmte Gruppierungen fast täglich auf die überraschendsten positiven Entwicklungen bei diversen Menschen treffen, von denen sie noch kurz zuvor niemals erwartet hätten, dass sie noch vor ihrer jeseitigen Weiter-Existens, eine solche neue Erkenntnis hätten erreichen könnten…..

      …..währenddessen andere wiederum….und genau in gegenteiliger Auffassung gelegen, nun all` ihre letzten Hoffnungen fallen lassen oder sich gar selbst komplett am Aufgeben sind…..

      Also was geht hier ab???……Warum diese so radikal gegenpolare Entwicklung derzeit???

      Könnte dies nicht……“DER“ wirklich und klare Beweis dafür sein, dass genau jetzt und hier, tatsächlich mind. 2 Zeitlinien am Laufen sind….und nur ein Jeder selbst nun zu entscheiden hat, in welcher der Beiden, er eine mögliche Zukunft erleben möchte?….

      ….wobei mir hierbei, auch sofort die biblische Benennung der Trennung des Weizens von der Spreu, ganz unweigerlich und ungewollt in den Sinn kommt…….

      „Mt 24,40 – Dann werden zwei auf dem Feld sein, einer wird genommen und einer gelassen; 24,41 – zwei Frauen werden an dem Mühlstein mahlen, eine wird genommen und eine gelassen…“

      Ich gehöre wahrlich „KEINER“ Religion an….außer meinem ur-eigenen und instinktivem Re-Ligio-Wunsch….aber es dünkt mir in letzter Zeit, dass genau dies, sich jetzt und hier derzeit abspielt……und die gute Nachricht hierbei ist…..dass sich jetzt immernoch, ein Jeder ganz selbst und eigenverantwortlich, für Tor 1 oder 2 entscheiden kann……

      „Seit ca. 6-8 Monaten spüre ich nichts mehr bei den Channelings……….Bei den Beiträgen von Maria, Jesus oder EE-Michael habe ich immer sofort gespürt, das ist es, damit kann ich etwas anfangen“

      Ich weiß natürlich überhaupt nicht, von welchen Channelingquellen, Du Dich da bisher informiert hast….und kann und möchte deswegen, dazu auch eigentlich gar nichts weiter sagen……

      ….was ich aber ganz sicher weiß…..ist…..dass „ich“ mich selbst damals zum Beispiel …..zumindest aus heutiger Sicht gesehen…..ganz offensichtlich von so einigen….und zugegebenermaßen wirklich sehr gut gefakten Channeling-Quellen, die auch alle anfangs sehr gut und ausgesprochen logisch und einfühlsam daherkamen,, ….habe auf`s Übelste täuschen lassen……

      ….und auch hierbei gab es die gutklingenden Namen wie Jesus, Michael, Sanander, Metatron und dergleichen…..

      ….und wenn „DIESE“ es denn nun sein sollten…..“die sich nun alle plötzlich „zurückgezogen“ haben….kann uns dies eigentlich, auch nur ein großer Gewinn sein…..

      ……ich will damit letztlich nur andeuten…..und Dir ganz gewiss auch nicht zu nahe damit treten…(hab` mich vorgestern erst wieder bitterlich verbrannt😀 ) …..wie sicher Du Dir denn selbst bist, was die Authentizität Deiner bisherigen Quellen angeht….und es vielleicht noch einmal….und ganz in Ruhe zu „überfühlen“?

      ….Dich für „Einen“ der mind. 2 Wege zu entscheiden……diese Wahl, bleibt Dir jedoch auch jetzt noch und auch in jedem Falle weiterhin erhalten…….

      ….na hoffentlich, hab` ich mich jetzt, nicht schon wieder zu weit aus dem Fenster gelehnt….uuaaahhh….😀

      ….auf eine hoffentlich baldige Gesinnungsänderung Deinerseits…..alles Gute und ganz liebe Grüße Dir…johannes

      Gefällt mir

  • Hallo Johannes,

    du siehst das nicht richtig, daß ist mein Problem. Und du hast einen Nerv getroffen. Mein erster Kommentar war hauptsächlich auf Stevens Artikel gerichtet, wo von Fremdenfeindlichkeit, man möge jetzt kein Lichtarbeiter mehr sein…. die Rede ist und das ist nicht positiv. Wie schon vor ca. zwei Jahren, möchte ich dann diese und jene die sich angesprochen fühlen wieder darauf hinweisen, das die Lichtarbeit bei einem Selbst anfängt.
    Es sind Wahrnehmungen die ich da beschreibe, die schrecklich und schön, aber durchaus real sind und die mir vieles Bewusst machen, das ich vorher nicht mehr wahrgenommen habe. Wenn die Sinne sich erhöhen, der Lärm um einen wieder ins Bewusstsein rückt, die Nase Gerüchen gegenüber empfindlicher wird und man sich fragt, warum es nicht bunter sein könnte, dann ist das nur ein Aspekt was in mein Bewusstsein rückt und ich möchte denen die vielleicht aufgegeben haben, einen neuen Weg aufzeigen. Die Arbeit an sich Selbst.
    Ich bin auf der Suche nach meinem wahren Selbst und dazu muß ich vielleicht schwere Hürden überwinden, aber für diesen Weg habe ich mich entschieden. Ich habe zwischenzeitlich die Wohnungslosigkeit gelebt und mich weitestgehend allein wieder herausgeholt daraus, trotz geistiger und seelischer Qualen, daß ist ein großer Erfolg für mich. Währenddessen habe ich an meinem Bewußtsein und meinen Gefühlen gearbeitet. Das von dir geschriebene (NICHT” mehr so wirklich und “fremdverantwortlich” gesteuert…..auch von Dir ganz eigens annimmst!!), kommt bei mir dann auch nicht so wirklich gut an, weil ich damit kein Problem habe. Und auch zu den meisten Dingen die ich vor einem Jahr geschrieben habe, kann ich noch stehen. Man muß sich einem Konflikt stellen, auch wenn er weh tut, weil er gelöst werden will. Dazu ist es manchmal unvermeidbar dass man sich gegenseitig auf die Füsse tritt, weil wäre alles mit einem im Reinen, hätte man diesen Konflikt nicht.
    Es ist schwierig für mich was ich fühle und denke in Worte zu fassen. Ich kann jetzt nicht weiter ausführen, weil ich keine Zeit mehr habe. Aber letztendlich war es nur diese eine Satz der mich wirklich genervt hat.

    Einen schönen Abend
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • O.K. liebe Petra,

      …ich verstehe….und gebe auch mir selbst gegenüber offen zu….dass meine Wortwahl diesbezüglich wirklich etwas unglücklich (unpassend) gewählt war……

      ….und ich natürlich, auch viel zuwenig über Dich und Deine eigene Stuation weiß…..schon allein das Wort „Wohnungslosigkeit“ erinnert mich an dergleichen „spaßigen2 Zustände, die ich selbst vor 4-5 Jahren durchlebt habe…..und die leider alles Andere als spaßig gewesen sind….hab` dadurch aber wenigstens, ein kleines Einfühlungsvermögen, was dies für einen persönlich dann auch wirklich bedeutet…..

      …..die Lichtarbeiter-Problematik noch kurz ansprechend…..natürlich sind und bleiben wir für alle Zeit auch Lichtarbeiter (obwohl mir dieses Wort, noch nie so richtig gefallen hat)….so hoffe ich zumindest….hier ging es doch aber darum, dass so viele bisher dem „falschen“ Licht (der Licht-Kopie sozusagen) gedient haben….ohne es ersichtlich zu bemerken…..

      „Es ist schwierig für mich was ich fühle und denke in Worte zu fassen.“

      Na wenigstens hier!!!,……verstehe ich Dich dann doch bestens….😀

      ….liebe Grüße Joe

      Gefällt mir

  • Hallo hellseher🙂

    Vor kurzem habe ich mit einem Spirituellen Mensch gesprochen, er hat mir gesagt : wir leben noch immer in einem Dunklerem Zeitalter, der sich als Kali Yuga nennt.

    daraufhin habe ich mir einige Informationen über diese Zeitalter zusammengefasst um mir noch ein besseres Weltbild verständlich zu machen🙂

    In den Puranas wurden die modernen Zeiten, in denen wir jetzt leben Kali Yuga genannt, das Zeitalter der Verwirrung und des Konfliktes. Yugas sind Zeitalter, welche tausende von Jahren dauern, und sich in einer zyklischen oder spiralförmigen Abfolge wiederholen. Dwapara Yuga war das zweite Zeitalter, in dem die Menschen etliche der großen Qualitäten, die sie noch im ersten oder Goldenen Zeitalter hatten, zu verlieren begannen.

    Und das Kali Yuga (die moderne Zeit) markiert den tiefsten Punkt in der moralischen und spirituellen Entwicklung in jedem dieser Zyklen.

    Diesem folgt das Krita Yuga, das Zeitalter der Transformation oder Verwirklichung der spirituellen Erfahrung, welches schlussendlich zum Satya Yuga führt, dem Zeitalter der Wahrheit oder Realität, in dem das Goldene Zeitalter wiederkehrt, und alle Fähigkeiten des Menschen sich wieder in vollem Glanz zu manifestieren beginnen. Laut den Puranas trägt die Menschheit die berechtigte Hoffnung, das Satya Yuga, welches Frieden, Harmonie und Göttliche Liebe bringen wird, wieder erleben zu können.“

    H.H. Shri Mataji Nirmala Devi, Shri Divya-Vigraha Puja

    lg,

    Gefällt mir

    • Hey Stip🙂

      bin vor Jahren auch “ drauf aufmerksam geworden “ und sehe “ unseren WEG “ genau in diese Richtung gehen. Alles hat einen Anfang und ein Ende, und KY geht definitiv zu ende.
      Schön dies zu wissen und zu “ fühlen “ 🙂
      schönes WE dir noch

      Gefällt mir

  • Hallo hellseher🙂

    Mir hat der Spirituelle Mensch gesagt :

    Es lohnt sich nicht einen unwissenden alle seine Weisheiten samt allen seinen Schönheiten als glänzende Strahlende Diamanten vor seine Füße zu werfen, wenn der unwissende keine Interesse auf das alles hat, sowie auch auf das alles darauf tritt und weiter seinen weg geht.🙂

    lg,

    Gefällt mir

  • Hallo Lieber Johannes🙂

    Könnte dies nicht……”DER” wirklich und klare Beweis dafür sein, dass genau jetzt und hier, tatsächlich mind. 2 Zeitlinien am Laufen sind….und nur ein Jeder selbst nun zu entscheiden hat, in welcher der Beiden, er eine mögliche Zukunft erleben möchte?….

    ……….ich möchte in allen Zeitlinien alle formen der Liebe Erleben………dafür Lebe ich……….

    Die Liebe

    Die Liebe ist der reine Ausdruck des Atma (Selbst, Geist, Spirit) im Herzen. Das Atma ist die Reflexion des Göttlichen im Menschen. Das Atma liebt bedingungslos alle Menschen und ist die Quelle der Liebe, der Freude und des Friedens. Die Liebe ist die Basis der Schöpfung und die universelle lebendige Kraft, welche alles zum wachsen bringt – rein und reinigend, Freude schenkend.

    Die Realität kann man immer nur durch das Herz, nicht durch den Verstand erkennen. Die reine Liebe ist die Liebe des Spirit – ohne Erwartungen, großzügig, losgelöst und grenzenlos. Die Kundalini wird durch reine Liebe genährt. Die Liebe ist die stärkste Macht und ein kraftvoller Magnet. Verhaftete Liebe ist der Tod der Liebe. Ohne Liebe gibt es keine Kreativität.

    Das Göttliche hat diese Welt geschaffen, weil es die Menschen liebt und segnen möchte. Die Menschen wurden geschaffen, damit durch sie die göttliche Liebe fliesen kann. Der Mensch kann das Göttliche nur durch die Liebe erkennen.

    Nur wenn die Menschen einander lieben, sind sie auch imstande das Göttliche zu lieben. Im Umgang mit anderen Menschen zählt nur die Liebe. Es gibt viele Wege, Liebe auszudrücken. Der Ausdruck der Liebe ist spontan. Für jedes Problem zwischen den Menschen ist die Liebe immer die Lösung.

    lg,

    Gefällt mir

    • Hey Freund Stip,

      ….ich denke schon auch, dass wir „unbewusst“ auch mehrere Zeitlinien „zeitgleich durchfliegen“ können und es wahrscheinlich auch genauso tun…..bewusst wahrgenommen jedoch….ist mir dann doch, die mir am engsten am Herzen liegendste Möglichkeit der eigenen Entfaltung….die aller-aller-liebste…..Du verstehst?….😀

      ….gehab` Dich wohl, lieber Freund….lg johannes

      Gefällt mir

  • Ein paar Gedanken zu ein paar Kommentaren:

    Wir leben auf keinem Knastplaneten. Den Knast hat sich jeder selbst gebaut – der eine Knast heißt Gier, der andere Groll, der dritte Überheblichkeit. Es gibt auch einen Knast namens spirituellem Ehrgeizes oder der Spiritualisierung des Egos. Was einer der schwierigsten Knaste ist.

    Was, um Himmels Willen, ist 5 D Denken? Und was versteht man unter Aufsteigen in die 5. Dimension? Ich weiß, es hört sich sehr beeindruckend an – aber seid ihr sicher, daß ihr hier mit den drei Dimensionen zurechtkommt?

    Und schon wieder channelnde Erzengel Michael, Maria und Jesus – wie gesagt, drunter geht’s wohl nicht mehr. Daß man da ent-täuscht ist, das heißt, sich der Täuschung entledigen muß, wundert mich nicht. Und daß die sich zurückziehen, weil sie die Gegenseite unterschätzt hätten – das ist ein Gedankenkonstrukt (eigentlich eine unglaubliche Unterstellung), welches mit der Realität nichts zu tun hat. Überhaupt nichts. Wenn man von einem Channelin angerührt ist, ist man halt angerührt – das heißt, es findet eine Resonanz zu einem selbst statt. Das besagt aber noch überhaupt nichts darüber, wer am anderen Ende der Channelingleitung sitzt – wenn da überhaupt jemand sitzt.

    Und die Zeitlinien – ich kann fast garantieren, daß niemand hier imstande ist, die Zeitlinien zu wechseln. Egal, was für ein Blödsinn darüber geschrieben wird. Es gibt zwar zugegebenermaßen in bestimmten Traditionen Übungen, wo ein Wechseln in ein Paralleluniversum mit einer anderen Zeitebene erfolgen kann, aber das erfordert viel harte Arbeit. Und ansonsten – seid heilfroh, wenn ihr die Zeitlinien nicht einfach wechseln könnt. Würdet ihr euch in dieser Verwirrung zurechtfinden?

    Bei vielen Kommentaren kann man einfach den Wunsch herauslesen, abzuhauen – ob in andere gesellschaftliche Zustände, höhere Dimensionen, andere Zeitlinie, allumfassende Liebe – es ist egal. Der Wunsch ist äußerst verständlich, ich habe ihn auch. Aber wir sollten ihn nicht bemänteln, ihn nicht versuchen, mit Esoterik zu buchstabieren oder uns sonstwie herumreden.
    Es ist eine harte Zeit, man könnte sagen, es ist eine kosmische Auseinandersetzung größten Ausmaßes. Und das einzig Interessante ist, wie stehen wir hier, in dieser Dimension, in dieser Zeitlinie, in dieser Gegenwart. Wenn ihr genügend bearbeitet habt, um andere Dimensionen zu erkennen, werdet ihr es schon merken – aber trotzdem werdet ihr noch hier sein und euch dieser Gegenwart nicht entziehen können. Aber euer Blickpunkt wird anders sein.
    Nochmals zur Präzision: Esoterik ist NICHTS für diejenigen, welche die Gegenwart nicht akzeptieren können. Überhaupt nichts. Esoterik hat NICHTS mit der Befriedigung von persönlichen Bedürfnissen zu tun. Und mit der Lösung eurer Probleme schon mal garnicht.
    Das heißt nicht, daß sich Probleme auf einem esoterischen Weg nicht lösen können – aber dies ist nicht das Ziel, sondern eher ein Nebenprodukt.

    Überlegt euch, was ihr wollt. Habt ihr seelische Probleme oder Muster auf der früheren Kindheit, welche euch lähmen? Dann geht zu einem guten Therapeuten. Probleme können viel blockieren und ein Weiterkommen sehr erschweren. Laßt die Esoterik erstmal beiseite und vor allem, versucht nicht, seelische Knoten mit irgendwelchen im Internet angelesenen Techniken zu lösen. Sucht einen MENSCHEN, dem ihr vertrauen könnt.

    Oder habt ihr wirklich die Sehnsucht nach etwas ganz anderem, was das Persönliche überschreitet, nach Gott? Dann sucht euch einen Lehrer. Seid euch aber bewußt, daß ihr das, was ihr sucht, nicht kennt – ihr sucht quasi ins Ungewisse hinein. Bevor ihr Gott nicht findet, werdet ihr nie wissen, ob er wirklich existiert. Was ihr findet werdet, wird anders sein wie eure Vorstellung davon.
    Viele in den äußeren Religionen haben eine Vorstellung, ein Bild von Gott. So oder so müßte er sein, Gott will dies oder das. So und so ist der Weg, dies und jenes ist die 5. Dimension. Von der 16. ganz zu schweigen…
    Werft diesen ganzen Quatsch weg. Um zu hören, was Gott von einem will, braucht es Jahre bis Jahrzehnte, wo man zuhören lernt. Und wo lernt man zuhören? Beim Mitmenschen – hört ihr ihm wirklich zu? Seid ihr dabei, ohne eigene Gedanken, ohne eigenes Urteil? Oder wollt ihr dem Mitmenschen nur mitteilen, wie weit ihr schon seid oder welche Probleme ihr habt? Ohne ein offenes Ohr für ihn zu haben?
    Versteht ihr, daß es unmöglich ist, Gott zu sehen, wenn ihr ihn nicht im Mitmenschen seht?

    Bitte versteht, daß Psychologie und Esoterik auf zwei verschiedenen Ebenen spielen, mit zum Teil völlig gegensätzlichen Anforderungen. In der Psychologie kümmert man sich um sich selbst, um seine eigene Gesundwerdung. Das Ziel ist ein gesundes, tatkräftiges, fröhliches Ich – quasi der persönliche Anteil des Menschen, wie er veranlagt ist ohne die ganzen Belastungen. In der Esoterik geht es letzten Endes darum, was Gott will.

    Hofft nicht auf Veränderung. Sie wird kommen, aber anders, wie wir es uns vorstellen. Aber der eigentliche Grund, warum wir nicht darauf hoffen sollten, ist, weil wir ständig das Gefühl haben, uns unter den gegenwärtigen Zuständen nicht richtig entfalten zu können. Und so verschieben wir das Notwendige, was der Augenblick von uns verlangt, auf „bessere Zeiten.“ Und wir verkennen, daß die „beste“ – oder genauer gesagt, die einzige – Zeit, welche wir zur Verfügung haben, die Gegenwart ist.

    Helft euch, wenn ihr Probleme habt, aber macht es ohne diesen Anspruch der „allumfassenden Liebe“, ohne Dimensionen, ohne euch was vorzumachen. Vermischt euer Persönliches nicht mit Durchsagen von Erzengeln. Und – macht es einfach, ohne Ausschmückungen. Wenn ihr euch dann geholfen habt oder euch habt helfen lassen, wenn dann eure Persönlichkeit in DIESER Welt bestehen kann, dann kann der Zeitpunkt gekommen sein, sich für Dinge zu interessieren, welche jenseits des Persönlichen liegen. Dann kann der Wunsch aufkommen, nicht mehr für sich, sondern für die Welt dazusein – und der Wunsch, den Anforderungen des Augenblicks zu dienen. Dann auch erst hat man überhaupt die Kraft dazu, Dinge von größerer Reichweite zu tun.

    Viele haben heutzutage durchaus den aufrichtigen Wunsch, einer besseren Welt zu dienen, aber sie sind noch nicht stabil genug, um dies durchzutragen. Es kann auch durchaus sein, daß sie von höheren Welten etwas erleben, wie eine plötzliche unglaubliche Liebe – aber diese Liebe ist noch nicht verankert und verweht wieder. So hart es klingt – sie nutzt niemandem etwas.
    In diesem Fall ist es wirklich gut, sich ganz „egoistisch“ erstmal um sich selbst zu kümmern, um seinen Energiehaushalt zu stabilisieren. Aber bitte nicht esoterisch! Sondern mit Hausarbeit, Feldarbeit, Möbel bauen, abwaschen…

    Dann gibt es noch die anderen, welche ungeheuer bescheiden hereinkommen, aber mit jedem 3. Satz ausdrücken, welche tollen Erlebnisse sie schon hatten. Aber sie sind natürlich schon jenseits jeder Polarität und völlig ichlos…
    Ich kann nur sagen, wenn ich solche Leute treffe, werde ich sehr knapp und unfreundlich. Ebenfalls, was solche Internetseiten betrifft. Falsche Lehrer haben wir wirklich schon genug – und diese Leute und sites nutzen die Unkenntnis über wirkliche Esoterik aus und verwirren die Menschen nur noch mehr.

    Ich schreibe dies hier nicht, um euch zu verärgern, sondern um euch unnütze Zeit zu ersparen. Wobei ich, persönlich gesagt, froh wäre, wenn hier weniger 5 D Enthusiasten hereinkämen – und mehr auf die Sätze von Steven eingegangen würde:
    „Wir sind nicht hierhergekommen, um nur eine “ruhige Kugel” zu schieben. Der Pfad “nach Hause” zurück muss geschlagen, erkämpft und hart erarbeitet werden.“

    Ganz genau.

    Viele Grüße – Matthias

    Gefällt mir

    • Lieber Matthias!

      Ich liebe diese Leute, die fuer andere sprechen. ‚Wir haben die Knastwelt selbst gebaut‘.
      Ich bin der Meinung, dass sich jeder selber seine/ihre Realitaet erschafft. Ich bin meiner ‚Knastwelt‘ nahegekommen und habe mich unabhaengig gemacht, ich lebe autark. Und ich liebe es. Diese (neu)gewonnene Unabhaengigkeit hat auch dazu gefuehrt, dass ich es ablehne, Vermutungen Ausdruck zu verleihen. Ich lebe die Freiheit, andere nicht zu beurteilen. Wozu sollte ich fuer andere sprechen? Ich brauche keine Ideologien oder Bestaetigungen von anderen. Es scheint mir so, dass dann die Kraft der Allgemeinheit gebraucht werden muss und nicht Logik.

      Meine Unabhaengigkeit befreit mich auch davon, Leute und ihr Denken entweder als angebracht oder irreal einzuschaetzen. Dann muss ich nicht meine alten Denkweisen wiederbeleben, z.B. die der Kritik. Ich habe immer lernen wollen….

      Es kommt immer ‚mal wieder vor, dass ich mich ertappe, wannimmer ich Gegensaetzliches denke oder energetisch empfinde. Und so frage ich Dich, lieber Matthias: Sind nun alle, die den Begriff ‚5D Denken‘ benutzen Spinner oder Enthusiasten?
      Denn Du hast ja danach gefragt, was es ist. Und dann gleich -besser: zum Schluss- die Abwertung. Ist alles, was ausserhalb Deiner Denkbox ist, abzuwerten?

      Ich danke Dir fuer Deine Worte zu meinem 5D Denken. Ich hatte schon gedacht, dass keiner an eine weitere Ausfuehrung interssiert ist. Und nun ist da doch einer, der gerne wissen moechte! Ist das wirklich so? Oder war das nur ein allgemeines Luftablassen?

      Die Sache ist, dass ich gerne darueber schreiben moechte. Tuhe ich auch. Ich spreche auch darueber, denn ich lebe in einer losen Gemeinschaft von 700 Gleichgesinnten, die sich alle -so wie ich- vom Brainwasching ganz und gar befreien wollen. Sie kennen mich als einen Bodenstaendigen, der es ablehnt zu philosophieren. Alle, die ich kenne (und hier nahe des Mt. Rainier im Staate Washington, US sind wir international) sehen ihre Welt als ihre Schoepfung an. Sie und ich wissen, wie wir aus unseren Begrenzungen herauswachsen.

      Weswegen ich ueberhaupt an diesem Forum teilnehme, fuer den Fall, lieber Matthias, dass es Dich interessiert und irgendein(e) andere(r) dies liest? Ich sehe eine ziemlich schwarze Wolke am Himmel dieses Landes und moechte nach fast 20 Jahren nach Deutschland oder so zurueck. Bisher habe ich nur -wie soll ich es sagen ohne Emotionen aufzuwecken- enttaeuschende Worte, also Allgemeinplatz von meinen alten Freunden gehoert. Und dabei moechte ich doch so gerne ein Update ueber Spirituelles in D haben – meine Spuernase ist noch nicht verfeinert genug.

      Also: Wenn Du willst, beantworte ich Deine Frage ueber 5dimensionales Denken, vielleicht ist es ja sogar ein Thema fuer einen Artikel.

      LG Guenter

      Gefällt mir

      • Lieber Guenter,
        „Die Sache ist, dass ich gerne darueber schreiben moechte. Tuhe ich auch. Ich spreche auch darueber, denn ich lebe in einer losen Gemeinschaft von 700 Gleichgesinnten, die sich alle -so wie ich- vom Brainwasching ganz und gar befreien wollen.“

        Du schreibst, du lebst autark und du lebst in einer losen Gemeinschaft mit 700 Gleichgesinnten, das ist ziemlich viel und erfordert eine gewisse Organisation in der Versorgung und im Zusammenleben.
        Hier im Blog gibt es eine Rubrik, die sich „NEUE ERDE“ nennt. Hier werden im Prinzip Vorstellungen gesucht, wie eine neue Gemeinschaft funktionieren kann. Es ist bestimmt recht hilfreich, wenn du über deine Erfahrungen und die Art eures Zusammenlebens berichten könntest.
        Das würde sicher viele interessieren.
        Vielen Dank im Voraus, falls du bereit bist, dir die Mühe zu machen….
        Herzliche Grüße,
        Monika

        Gefällt mir

        • Hallo Monika,
          ich habe gerade ein laengeres email an Matthias geschrieben (Fuehle Dich bitte auch angesproch, ja?), will noch kurz hinzufuegen, dass wir nicht zusammenleben. Viele haben hier in den Bergen rund um Yelm ihre 5 oder mehr ac. Manche mieten ein Stueckchen Land und wohnen alternativ darauf. Die meisten haben einen Garten zur Selbstversorgung. Wir sind ‚Preppers‘ und vorbereitet auf gesellschaftliches Chaos und Naturkatastophen. Mein Nachbar besitzt das aelteste Survivalcenter in den USA.
          700 ist eine Schaetzung. Es kamen immer mehr wegen der RSE, manche ziehen zurueck, so wie ich. Aber es ist super hier: Tolle Leute, aus allen Bereichen des Lebens und der Welt, totale Vielfalt. Eigentlich viel zu schoen, um wegzuziehen.
          Ich werde ‚mal die NEUE ERDE aufschlagen. Vielen Dank fuer den Hinweis!
          Alles Liebe
          Guenter

          Gefällt mir

      • Hallo Gunter,

        ….“ denn ich lebe in einer losen Gemeinschaft von 700 Gleichgesinnten, die sich alle -so wie ich- vom Brainwasching ganz und gar befreien wollen.“

        Das würde auch mich sehr interessieren. Wir hier auf dem Blog hatten mal, … ach du meine Güte, dass ist ja nun auch schon zwei Jahre her, …. die Idee von „unserem Dorf“. Wir hatten mal die Vorstellung von so einer Gemeinschaft, aber wir 8, 10, 12 ….. Seelen haben es nicht auf die Reihe gebracht diesen Faden „weiter zu spinnen“. Mich würde es schon interessieren wie so etwas, sogar mit 700 Seelen, funktioniert.

        LG Veronika

        Gefällt mir

      • ……. ich hab grad mal mit meiner Tastatur geschimpft …… sie verschluckt doch immer wieder Buchstaben …… na sowas aber auch😀 😀 😀

        da sollte natürlich – Guenter – dastehen😉

        LG

        Gefällt mir

        • Ja, liebe Veronika …. und ich habe auch zu schlucken: Habe bis jetzt Deinen Kommentar uebersehen – aber Du hast bestimmt meinen an Monika gelesen. Schade, dass es bei Euch nicht geklappt hat.
          In den 80igern war ich mit dabei, den Aufbau einer Gruppe in Hamburg mitaufzubauen. Nach einigen Jahren waren wir 150 Erwachsene und 75 Kinder, auch loses Zusammenwohnen. Exisitert glaube ich nicht mehr.
          Innerhalb unserer grossen Gruppe hier haben wir eine kleinere ins Leben gerufen. Anfangs 30 oder so, dann immer weniger. Einer von uns hatte die Staerke, die Gruppe zusammenzuhalten … aber sie ist nur so stark wie das schwaechste Glied – und wenn dies dann (wahrscheinlich unbewusst) alles verkompliziert: Zukunft ungewiss.
          Trotz allem: Wir wachsen durch Herausforderungen!
          Mach’s gut
          Guenter
          PS: Gerade entsteht eine neue Gruppe – mit einer neuen Idee

          Gefällt mir

    • Guter Kommentar, danke Matthias.
      Ich hatte gestern bereits überlegt, ob ich mich eventuell zurückziehe…
      Ich weiß, das ist nicht unbedingt der richtige Weg, aber wenn es über die persönlichen Kräfte hinaus geht, dann ist die Besinnung auf das eigene Leben doch sinnvoller.

      „Wobei ich, persönlich gesagt, froh wäre, wenn (……) mehr auf die Sätze von Steven eingegangen würde:“
      Ich empfinde es schon lange gleichfalls als schade, dass dies nur wenig der Fall ist, aber es spiegelt halt auch ein gewisses Unverständnis wider. Leider!
      LG

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Monika,

        ….. „Ich hatte gestern bereits überlegt, ob ich mich eventuell zurückziehe…
        Ich weiß, das ist nicht unbedingt der richtige Weg, aber wenn es über die persönlichen Kräfte hinaus geht, dann ist die Besinnung auf das eigene Leben doch sinnvoller.“…..

        Genau das waren vor drei Monaten auch meine Gedanken…….. zurückziehen ……

        ……vielleicht nicht unbedingt der richtige Weg, aber manchmal, für eine Weile, der einzig gangbare. Für mich war es jedenfalls so. Mir hat es jedenfalls gut getan, mich für eine Weile von allem zurückzuziehen. Kaum noch Blog, kaum noch Mails, kaum noch Telefonate, kaum noch Bücher und CD …… mich wieder und nur noch auf mein eigenes Leben zu besinnen.

        Aber wie du siehst …….. ich bin doch wieder hier…… manchmal……🙂

        Liebe Grüße, Veronika

        Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        was über die persönlichen Kräfte hinausgeht, ist selten der richtige Weg. Wie soll man etwas tun, wenn man sich die Kräfte außen verschleißt? In diesem Sinn wünsche ich Dir einen gesunden Egoismus. Was ja eigentlich Altruismus gegen sich selbst ist – wer sagt denn, daß man sich selbst schlechter behandeln soll wie andere? Und daß man sich selbst weniger Gutes tun sollte wie anderen?

        Alles Liebe – Matthias

        Gefällt mir

    • Hallo lieber Matthias,

      ich wollte zwar nicht mehr hier im Blog schreiben, ……

      …… doch für deinen Kommentar möchte ich mich bei dir bedanken.

      Es sind genau die Gedanken die mich schon eine Weile bewegen nur kann ich es nicht so gut in Worte fassen wie Du es kannst. Erst vor einer Woche habe ich einem lieben Freund eine Mail geschrieben in der ich ihm genau das sagen wollte. Nur hab ich es nicht so ausdrücken können wie du. Bei mir sind es leider nur 3, 4 Sätze geworden. Aber vieleicht liest er hier deinen Kommentar.😉

      Ich werde mir deinen Kommentar abspeichern und ausdrucken …… und ….. nein, nicht übers Bett hängen 😀 ……….. aber in „Reichweite“ legen. 8)

      Ich danke dir, Matthias.

      Liebe Grüße, Veronika

      Gefällt mir

      • Liebe Veronika,

        es freut mich, Dich wieder zu lesen. Wie geht es Dir? Es klingt ein wenig, wie wenn Du Einsiedler geworden wärst. Machst Du etwas, was Dich freut?

        Liebe Grüße – Matthias

        Gefällt mir

        • Hallo lieber Matthias,

          Wie es mir geht?

          Danke für deine Frage. Mir geht es gut.

          – ich lächle –
          – ich lächle und atme – 😉

          Einsiedler? Ich? 😯

          Nein Matthias, da brauchst Du dir keine Sorgen machen. Ich schrieb ja nicht „keine“ sondern …….. „kaum“ noch Blog, kaum noch Mails, kaum noch Telefonate, kaum noch ……“ Und zu ein paar ganz lieben Seelen hier, habe ich schon noch Kontakt und bin sehr glücklich darüber. Aber, ……. ich schaue nun genauer hin. Wenn ich z.B. schreibe und immer wieder Wochen- oder gar Monatelang keine Antwort bekomme und manchmal auch gar keine Antwort bekomme ….. hm.

          Ob ich etwas mache was mich freut?

          Ja klar doch Matthias, mach ich. 😎 Ich mache wieder Vieles was mich freut. Vieles, was mir auch schon vor meinem „Ausflug zu den Sternen“ Freude gemacht hat.

          Ich lächle und atme und stricke.😀 Ich bin schon bei meinem zweiten Pullover. Es sind die schönsten Pullover der Welt …… jede einzelne Masche ist mit gaaaaaaanz viel Liebe gestrickt.🙂

          Ich habe meine Familie …… meine Kinder und Enkelkinder. Z.B. wollte ich mit meiner Enkeltochter (6 Jahre) diesen Winter Schlittschuhlaufen lernen. Leider hatte sich die Kleine im November ihren rechten Oberarm gebrochen und es wurde nichts draus. Aaaaber, ….. wir haben eine Verabredung für diesen Frühling. Da wollen wir beide gemeinsam Inliner fahren lernen. Na das wird ein Gaudi werden.

          Punkto Frühling…… Ich habe diese Woche, früh`s auf dem Weg zur Arbeit, die erste Amsel singen hören. Das klang schon sehr nach Frühling. Da geht ja dann auch bald die Gartenarbeit wieder los. Nach zwei Jahren selbstgewählter „Abstinenz“ freu ich mich auch darauf wieder.

          Und, da sind dann noch 2, 3 ….. Dinge die auf der Liste stehen, die ich noch ausprobieren, lernen möchte.

          Nein, von Einsiedlerleben bei mir …. keine Spur.😀😀😀
          Im Gegenteil, ich muss aufpassen, dass mir meine „erkämpften“ Freiräume bleiben. Denn das wäre dann wieder Meilenweit an meinen Lernaufgaben …… Selbstliebe, Selbstbewusstsein, Selbstwert …….. vorbei.

          Und irgendwann hole ich dann auch gaaaanz langsam das eine oder andere Buch wieder hervor. Aber nur ein paar auserwählte Bücher, auf keinen Fall mehr alle.
          ……. „DAS LEBEN IST MEIN THERAPEUT“ …… Und die Therapie der letzten zwei Jahre war sehr hart, es ging bis an meine Grenze des Erträglichen …… das habe ich nun hinter mir …….. nun genieße ich das Leben😀 😎

          Ich wünsche dir und allen hier einen schönen Sonntag und immer ein wunderschönes JETZT.

          :http://www.youtube.com/watch?v=5r-HhKp9l6I

          Liebe Grüße, Veronika

          P.S. Was macht deine Malerei?

          Gefällt mir

          • Meine liebe Veronika,

            Deine Kommentar fühlt sich so richtig gut an – das freut mich sehr. Einen liebevoll gestrickten Pullover – DAS hätte ich gerne. Wann kann ich bei Dir mal vorbeikommen? *lacht*
            Die Sufis sagen ja, daß Essen, mit Liebe gekocht, jemanden zur Erleuchtung bringen kann und Essen, welches nicht so gekocht wird, jemanden zerstören kann. Ich glaube wirklich, da ist was dran.

            Die Vögel… ja. Mir wurde vor kurzem erst klar, was die eigentlich singen – es ist etwas Unglaubliches, wenn die morgens anfangen. Wenn man da wirklich zuhört, beginnt man, die Einheit zu verstehen. Auf den Frühling freue ich mich auch sehr.

            Und Bücher *lacht* – na ja, kommt ja drauf an, welche. Ich kann halt nur sagen, daß ich mich mit der „neuen“ Esoterik nicht anfreunden kann. Wenn etwas am Wachsen ist, kommt sofort die dunkle Seite und okkupiert es. Ich merke es deutlich bei der heutigen „Esoterik“ – es ist meist nichts Gutes mehr.

            Das Leben genießen – unbedingt. Meine Malerei – vor kurzem holte ich wieder den Aquarellkasten heraus und fing an. Puh, bin ich aus der Übung. Mit der Gitarre ebenfalls – aber ist mit Sicherheit produktiver, wie dauernd am Computer zu hocken.

            So, eigentlich wollte ich keine Kommentare mehr schreiben, weil ich keine direkte Antwort mehr erwartete, aber da ich nun schonmal dabei bin, schreibe ich noch einen allgemeinen *seufz* – der etwas unangenehmer wird. Himmel! Wenn ich mir soviel unterschiedliche Dinge reinstopfen würde wie ein paar (übrigens durchaus liebenswerte) Leute hier, würde ich vor lauter Verdauungsbeschwerden nicht mehr vom Klo runterkommen.

            Dir alles Liebe
            Matthias

            Gefällt mir

    • Hallo Mathias 🙂 , Günter und Monika 🙂

      ein Auszug von dir : Hofft nicht auf Veränderung. Sie wird kommen, aber anders, wie wir es uns vorstellen. Aber der eigentliche Grund, warum wir nicht darauf hoffen sollten, ist, weil wir ständig das Gefühl haben, uns unter den gegenwärtigen Zuständen nicht richtig entfalten zu können. Und so verschieben wir das Notwendige, was der Augenblick von uns verlangt, auf „bessere Zeiten.“ Und wir verkennen, daß die „beste“ – oder genauer gesagt, die einzige – Zeit, welche wir zur Verfügung haben, die Gegenwart ist.

      Und so verschieben wir das Notwendige, was der Augenblick von uns verlangt, auf „bessere Zeiten.“

      In wenigen Worten von dir recht gut erkannt und zusammen gefasst🙂
      Und ich habe mich selber darin wieder gefunden. Hoffnung und Veränderung (natürlich positiv gesehen) ist wie ein “ Auf und Ab “ im Leben. Besonders im Nicht-verstehen “ der Weltereignisse und des eigenene Seins in der Un-bewusstheit der Zeit in der man lebt.
      Kommt aber immer mehr “ Bewusst-heit “ ins Leben, ändert sich auch die Wahrnehmung
      und ein eigenes “ verhältnis “ zu Hoffnung und Veränderungen im zukünftigen Leben, das man gerne erreichen möchte, was aber im HIER und JETZT die “ Auslöser “ sein müssen.
      Dem Sinne nach “ die Veränderung die ich möchte SEI ICH selber “ und such also nach
      Lösungen im leben es mir leichter zu machen in allen Belangen (geistig, gefühlsmäßig und im physischen Körper).
      WAS ABER IN DEM UNS UMGEBENDEN SYSTEM (WIRTSCHAFT/FINANZ/ARBEITS-LEBEN) DOCH INZW. EIN RICHTIGER DRAHT-SEIL-AKT GEWORDEN IST.

      Beispiel: Haben wir 100 Menschen direkt “ um uns herum „, z.b bei einer großen Party,
      dann haben wir es auch mit 101 z.t. sehr verschiedenen Wahrnehmungen der uns umgebenden Menschen zu tun und Aktivitäten jener, quasi 101 GLEICHZEITIG PARALELL ABLAUFENDEN REALITÄTS-WELTEN jeder eigene Person dort, die sich dennoch als eine
      zu diesem Zeitpunkt stattfindenen GEMEINSAMKEIT er-fährt.
      101 verschiedene Charaktäre und Persönlichkeiten, die aber wenn in einem Geist der Brüderlichkeit/Schwesterlichkeit sehr viel positives bewirken können wenn z.b Hoffnung und Veränderungen gemeinsam fokussiert werden und Lösungen finden werden.

      So lernen wir allein stark zu werden, zu sein und in Gemeinschaft mit “ Gleichgesinnten “ im BWS und der Liebe zueinander stark zu werden, zu sein.

      Es bleibt nichts anderes übrig als die eigenen “ Fesseln “ in mir und im System zu lösen und in Gemeinschaft mit unseren Mitmenschen die übrigen anderen “ System-Fesseln “ zu lösen
      und weg-zu-werfen.

      NIPSILD: NICHT IN PROBLEMEN SONDERN IN LÖSUNGEN DENKEN 🙂

      jep, da habe auch ich noch einiges vor mir 😉

      Lg Helmut

      Gefällt mir

      • Lieber Helmut,

        bei Dir fällt mir ein Kommentar immer ein wenig schwer – ich empfinde bei Dir immer so eine Spannung zwischen Idealismus und Verzweiflung, daß ich nie richtig weiß, wo ich einhaken kann – und wo der Boden sein könnte, wo Du etwas in die Mitte kämst. Aber, wie gesagt, es ist nur mein Empfinden – ich mag völlig danebenliegen.
        Vielleicht ein paar Worte noch zu Deinem Kommentar – ich war in esoterischen Gruppen und weiß, wie schwierig es ist, auch nur fünf Leute zusammen zu bekommen, welche sich selbst genügend zurücknehmen können, um das zu kreieren, was man ein Gruppenwesen nennen kann – eine Art von intelligenter Energie, welche wirksam wird. Und das bei Leuten, welche vorbereitet sind – das heißt, in einer inneren Schule sind. 101 Menschen zusammen zu kriegen in einem ECHTEN Geist der Brüderlichkeit ist nahezu ausgeschlossen – vor allem bei unvorbereiteten Menschen. Ich weiß, es gibt die Menschenketten mit viel love and peace, aber sie bewirken kaum etwas. Weil sie noch nicht den Punkt in sich gefunden haben, wo sie WIRKLICH wirken können. Außerdem spielen da noch viele teils unbewußte Gefühle eine Rolle, wie das Gefühl der eigenen Wichtigkeit, daß man zu einem Event geht, wo man für Frieden für die ganze Welt (nur nicht für sich selber) betet, usw., usw. Schon das allein verdirbt die ganze Energie.

        Lassen wir also die rosaroten Wölkchen „es wäre so schön, wenn…“ weg – es ist nicht so. Aber es gibt etwas anderes Hoffnungsvolles. Du und viele andere schreiben von der Zeit, wo alles besser wird – vielleicht kommt sie, vielleicht auch nicht. Aber hast Du Dir schon einmal überlegt, daß diese bessere Zeit, diese bessere Welt, schon hier ist? Und schon immer hier war? Daß auch die ganzen Dimensionen schon immer hier waren, weil sich die Welten gegenseitig durchdringen?

        Es ist einzig und allein unser Bewußtsein, welches uns auf eine bestimmte Ebene fixiert. Aber jeder Mensch hat in jeder Situation die Chance, den Weg einzuschlagen, der eine neue Welt entstehen läßt – welche er dann sieht, in der Gegenwart, in der jetzigen Realität.

        Wenn man die Schönheit der Welt nicht sieht, nicht die Zärtlichkeit merkt, mit der die Natur sich begegnet und die Wolken sich begrüßen (es ist tatsächlich so), dann hat man es sehr schwer, den destruktiven Geschehnissen standzuhalten, ohne daß man seine Energie verliert oder wenigstens ein Magengeschwür kriegt.

        Ich würde denken, arbeite mit dem, was Du hast – aber nicht mit Vorstellungen, wenn es so wäre, dann wäre dies und das möglich, usw. Es ist nicht so. Aber – bedeutet Freiheit nicht, von den äußeren Zuständen unabhängig zu sein? Wenn jemand nur in einer „freien Gesellschaft“ frei sein kann, dann ist er nicht frei, sondern ein Sklave.

        Und die „System-Fesseln lösen“ – ist es nicht eher umgekehrt? Müssen wir nicht zuerst unsere Fesseln lösen, ehe sich das System ändern kann?

        Hier in Deutschland wählte eine überwältigende Mehrheit Schwarz-Rot – die Verräterparteien schlechthin. Wollen diese Wähler die System-Fesseln lösen? Wie hoch schätzt Du die Chance ein, daß diese Menschen anders wählen? Daß sie bewußt werden? Daß ihr Egoismus sich in Altruismus verkehrt?

        Es hilft alles nichts. Wir müssen bei uns selbst dieses andere Bewußtsein finden – das ist die einzige Chance, daß sich auch draußen was ändert. Was natürlich nicht heißt, daß man dem äußeren gegenüber passiv sein sollte – wenn der Staat zu weit geht, dann klagt man, egal, ob es „was bringt“ oder nicht, wenn die Politik in die Diktatur abgleitet, dann muß man überlegen – aber intelligent. Den Märtyrer zu spielen macht keinen Sinn. Aber es gibt Möglichkeiten – welche allerdings immer mehr nur im vertrauten Kreis diskutiert werden sollten. *lacht* – Wobei ich natürlich wegen dem großen Bruder NSA (und meinen über alles geliebten Freunden Schäuble und de Maiziere) betonen möchte, daß ich keinesfalls Mord oder Totschlag meine.

        Lieber Helmut, ich schreibe dies alles etwas zögernd, weil natürlich mein Kommentar Dir kaum helfen kann. Aber sei’s drum.

        Dir alles Gute
        Matthias

        Gefällt mir

        • Hallo Mathias 🙂

          hey in aller hergottsfrühe am PC ? 😉 – bevor ich auf deine mail an mich eingehe (und danke schön dafür) erstmal deine abschließenden Worte deines anderen Kts:
          “ Nun muß ich euch mal was sagen.

          Es ist auch auf dieser site viel von Brüderlichkeit, Liebe, vorurteilsfreiem Denken usw. die Rede. Aber wenn es darum geht, ZUZUHÖREN – und vor kurzem schrieb ich wieder darüber – dann seid ihr plötzlich weg. Scheinbar ist es am wichtigsten, die Welt, welche man sich selbst zurechtgemalt hat – so schön und esoterisch sie auch sein mag – dem anderen zu präsentieren. Die Welt des Anderen interessiert da schon weniger.

          Ihr verwechselt immer noch zwei Sachen – in die Breite gehen (immer mehr Wissen…) und in die Tiefe gehen… Das zweite ist auch hier sehr wenig vertreten

          *lacht* – so – mit dieser Provokation müßt ihr nun leben.

          ich finde eine gute “ Provokation “ von dir weil diese genau ins Schwarze trifft. Ich sehe es so: Jeder von uns schaut erstmal “ durch sein eigenes Fenster nach draußen “ und versucht sich einBild “ der Welt “ zu erklären und zu machen. Dann treffen wie hier im Blog die verschiedensten Charaktäre zusammen mit all ihren “ Gedanken-gebäuden „.
          Will heißen, jede menge Fenster und Türen durch die man schaut und geht. ZUZUHÖREN ist wirklich eine TUGEND und setzt voraus “ jemandes“
          innere Stimme wahrzunehmen und sich ggf. in diese Person “ Hinein zu denken oder gar hinein zu fühlen“. Nicht immer so leicht. Nobody is perfect but LERNBEREIT ZU SEIN. Wie ich dennoch finde ein sehr wichtiger Punkt den du angesprochen hast.

          Nun zu deinm Kt an mich.

          ich empfinde bei Dir immer so eine Spannung zwischen Idealismus und Verzweiflung, daß ich nie richtig weiß, wo ich einhaken kann – und wo der Boden sein könnte, wo Du etwas in die Mitte kämst. Aber, wie gesagt, es ist nur mein Empfinden – ich mag völlig danebenliegen.

          Aber Hallo lieber Mathias🙂 – Ich bin ein wahrer emotionaler Wirbelwind 😉 – kann innerhalb von 3 Sekunden von Himmelhoch jauchzend in den tiefsten Sumpf fallen.
          Ist aber schon viel viel besser geworden.

          du schreibst: Ich würde denken, arbeite mit dem, was Du hast – aber nicht mit Vorstellungen, wenn es so wäre, dann wäre dies und das möglich, usw. Es ist nicht so. Aber – bedeutet Freiheit nicht, von den äußeren Zuständen unabhängig zu sein? Wenn jemand nur in einer „freien Gesellschaft“ frei sein kann, dann ist er nicht frei, sondern ein Sklave.

          also im moment IST ES SO WIE ES IST, ob innerlich bei mir oder äußerlich im System-denken und handeln. Schon längst nicht mehr meine Welt.
          Im großen und ganzen ist die “ Arbeits-welt im system “ KEINE FREIHEIT !
          So ergeht es mir auch. Ich fühle mich innerhalb dieses Wirtschaftssystems “ gefangen „. Arbeits-zeiten“ (Schicht), kreativ und hirn-lose “ Arbeiten “ an Maschinen verrichten, LÄRM der krank macht, und zu guter letzt “ das liebe Geld „. So siehts im moment nocu aus bei mir. Bin aber auf Neuer Suche nach meiner Wunschvorstellung wie mein neuer Job aussehen soll🙂 – Ob klappt, mal sehen.
          So nervt dann so ein Job wie der im moment ganze 8 Stunden lang und hierbei kann und will ich kein “ Freiheitsgefühl für bekommen „.
          Innerlich und die Sicht auf diese Welt, ja da siehts schon ganz anders aus.

          Dies habe ich vor kurzem noch zum Thema Flugscheiben Busan an terramesa erklären können, denn am ende beschreibe ich MEIN jETZT UND HIER; MEINEN WEG WIE FOLGT:

          auszugsweise: aus teil 2

          Wir haben sozusagen ” einen inneren Kompaß in uns “, unser GOTTGEGEBNENES GE-WISSEN.
          Oder einen ” inneren Para-meter ” der uns verteidigt, hilfreich zur Seite steht oder auch ” an-klagt “.

          Und komme mir bitte hier KEINER der sagt das es ” dieses Gewissen in uns nicht gibt ”

          Wir haben alle die ” Nei-gung ” in uns. Ich bin sehr bemüht die Wahrheiten in mir wieder neigen zu lassen, doch merke auch wie diese System einen
          fast ” manchmal zwingt ” eine sog. Not-lüge zu auszusprechen.

          Somit sind für mich all jene dämonischen Anrgiffe und Energien nichts anderes als uns Menschen ” immer und ewig ” von ihnen abhängig zu machen und somit unsere Göttlichkeit niemals zu erkennen.
          Doch dieses Spiel ” spiele ich nicht mehr mit mit ihnen “, in meinem
          tiefen innern weiß ich ganz genau wer ICH BIN und wie Großartig das
          LEBEN in WAHRHEIT IST. Im BWS zu erwachen und das Gefühl dabei zu spüren” ständig weiter wachsen zu wollen ” trotz der uns allen noch so widrig umgebenden ” Um und Zuständen ” , ist für mich so ein freiheitliches Gefühl ” jetzt schon ” . Die Worte Tod und Angst streiche ich aus meinem ” Buch des Lebens ” aus.

          Wer weiß in wieweit sich das Leben auch in anderen Welten “abspielt “,in
          höhere BWS Welten. Das was ich im hier und jetzt erkennen darf ist all diese
          niederen BWS Ebenen verlassen zu wollen.
          Und unsere Mutter Erde, wie werde ich ” mit IHR immer verbunden sein”,
          einfach ein traummhafter edler Planet wo das Leben endlos schön sein kann.
          Für wahr eine Transformation, eine Wandlung, gar Verwandlung meines
          ICH BIN .
          Wer weiß welche ” Welten ” sich hier auf der Erde noch treffen wollen,
          wie auch immer, nur durch die ” göttlichkeit der LIEBE ” zeigen sich
          wahre Seelen-wesen.

          Trotz der so “verwirrten ” Welt freue ich mich auf die vor mir liegende ZEIT.

          Diese Ansicht zum Leben habe ich inzw. in mir “ verfestigt „, das ist MEIN WEG. wie viele Wege desweiteren rechts und links von meinem Weg “ ab-zweigen “ weiß ich auch nicht, bin aber immer mir bewusst
          vor-urteilsfrei und un-vor-eingenommen an alles heran zu gehen, zu prüfen, ob dieses oder jenes mir gut tut oder nicht.

          Meine Göttlichkeit lasse ich mir von KEINEM WESEN MEHR NEHMEN
          und habe eine Klarheit über meinen Weg bis hierhin nun gefunden.

          ich wünsche dir nur das beste Mathias “ auf deinem Weg “ 🙂

          Helmut

          eine gute nacht euch allen, Helmut

          Gefällt mir

          • Hallo zusammen 🙂

            wie ich finde ist dies hier TREFFEND dargelegt:

            Erde 2.0 – Vom künstlichen Lebensrythmus zur natürlichen Zeit

             13 Jan 2014 •
             Von Alex Miller •
             Kommentare: 7 • Altes Wissen, Naturvölker
            Kalender
            Maya
            Tibet
            Zeit

            Meetings und andere wichtige Termine werden geplant, ohne dabei die natürlichen Energien, die uns Menschen und unser ganzes Leben umgeben, zu berücksichtigen, obwohl unser Kalendersystem, dass nicht an der Umlaufbahn des Mondes angelehnt ist, mit unserem natürlichen biologischen Rhythmus kollidiert. Unsere Kinder schicken wir um acht Uhr in die Schule, wissend dass die Leistungskurve um diese Zeit vollkommen down ist. Natürliche Energien? Die Maya haben durch jahrhundertelange astronomische Beobachtungen und mathematische Berechnungen bereits vor Tausenden von Jahren herausgefunden, dass sich die Zeit in immer wiederkehrenden Zyklen bewegt, im Gegensatz zu unserem Verständnis von Zeit, die linear verläuft. Sie kamen zu der Erkenntnis, dass jeder Tag eine andere, eigene Energiequalität hat, die sich aber im Laufe der Geschichte auf ähnliche Weise wiederholt.

            So gibt es Tage, die bestens dazu geeignet sind, Getreide anzusäen oder zu ernten. Andere Tage wiederum eignen sich hervorragend dazu, um „schwierige“ Diskussionen zu führen oder um praktische, handwerkliche Tätigkeiten auszüben wie z.B. Häuser bauen. Ein Jahr des Tzolkin-Kalenders, das Herzstück des Maya-Kalenders, hat übrigens 260 Tage und ist mit unserem linearen Verständnis von Zeit schwer erklärbar. Hier kommen Planetenzyklen und andere kosmische Konstanten ins Spiel, die die Maya bereits vor über 1000 Jahren erkannten.

            Zeit = Zeit?

            Im Rahmen des von Papst Gregor XIII. eingeführten Gregorianischen Kalenders hat unser Jahr zwölf Monate, obwohl der Mond die Erde in einem Jahr 13 Mal umkreist und jeder Monat somit 28 Tage haben müsste (x 13 Monate = 1 Jahr). Sonnwendfeiern, Erntedank- und Neu/Vollmondfeste waren fest verankert im Heidnischen Glauben und gehörten zu den Riten der Menschen hierzulande. Sie respektierten die Zyklen der Natur, unter dem Einfluss von Sonne und Mond. Dies ist durch die Einführung des Gregorianischen Kalenders im Jahre 1582 abhanden gekommen und ignoriert seitdem auf künstliche Art und Weise die natürliche Einheit zwischen Mensch und Natur. Bezeichnend, dass die katholische Kirche sämtliche Riten der heidnischen Naturreligionen entweder verteufelte oder sich ihr einverleibte und daraus neue christliche, aber inhaltlich veränderte Gebräuche formte. Weihnachten, Fasnacht (Karneval), Ostern, Maifest (Pfingsten), Erntedank und Winteranfang (Allerheiligen) waren allesamt heidnische Feste.

            Wir wecken unsere Kinder um sechs Uhr, damit sie pünktlich um acht Uhr in der Schule sind, obwohl mittlerweile wissenschaftlich bewiesen ist, dass der übliche Schulbeginn hierzulande nicht den biologischen Rythmen (Biorythmus) der Kinder entspricht. Laut Schlafmedizinern verläuft die Leistungskurve von Schulkindern morgens um acht Uhr am absoluten Tiefpunkt, was bedeutet dass ihre Lernfähigkeit um diese Uhrzeit noch stark eingeschränkt ist. Erst ab neun Uhr beginnt die Leistungskurve der Schulkinder annähernd anzusteigen, was zu vernünftigem Lernen führen kann. Die verantwortlichen Menschen (Politiker) tun nichts dagegen. Auch bei Erwachsenen beginnt die Leistungskurve erst um neun. Wenn man allein die Schlafenszeiten anpassen würde, hätte dies keinen Einfluss auf den Biorythmus sowie die Lernleistung.

            Im Supermarkt kaufen wir uns das ganze Jahr über die Lebensmittel, auch beispielsweise regional und saisonales Obst und Gemüse, was uns gerade schmeckt, da durch Gewächshäuser und Importe jederzeit verfügbar gemacht. Dies hat jedoch die unweigerliche Konsequenz, dass der Mensch den Respekt vor Nahrungsmitteln, also vor dem Leben an sich, vollkommen verloren hat. Es ist Normalität, dass wir das essen, wonach uns gerade ist. Wer bedankt sich heutzutage noch vor jeder Mahlzeit bei der Nahrung, die auf dem Teller ist? Früher war dies ein gängiges, dankbares Ritual vor allem der Landbevölkerung gegenüber der Natur bzw. der Schöpfung, die manche auch Gott nennen. Auch den regenerativen Tag/Nacht-Zyklus gibt es aufgrund immer verfügbarer Lichtressourcen (Strom), einhergehend mit dem Industriezeitalter und der 40-Stunden Arbeitswoche und sonstiger veränderter Freizeitaktivitäten nicht mehr. Je „zivilisierter“ und je „industriealisierter“ sich die Menschheit entwickelt, desto weiter weg entfernt sie sich von der Natur. Ein letztes Beispiel wie unsinnig in der modernen Welt mit dem Rhythmus der natürlichen Zeit umgegangen wird ist die Zeitumstellung. Sie befindet sich im Widerspruch gegen die Natur des Menschen und ist nachweislich unnötig und ungesund. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge wird dadurch auch keine Energie eingespart, so der eigentlich Grund für die letztmals eingeführte Umstellung im Jahr 1980.

            Die Aufgabe des Menschen

            Der Mensch ist kein mechanischen Uhrwerk und auch kein High-Tech-Computer, sondern ein sensibles bioenergetisches Wesen, ausgestattet mit Empfindungen und Gefühlen – vor allem Kinder. Obwohl ausgestattet mit Gehirn und Verstand, besitzt jeder Mensch so etwas wie ein Bauchgefühl, Intuition, gelegen im Solar Plexus. Das Gleichgewicht zwischen beiden „Organismen“ herzustellen, also zwischen dem Verstand und dem Solar Plexus, physisch gelegen am Übergang von Brustkorb zur Magengrube, einige Zentimeter oberhalb des Bauchnabels, sollte das erstrebenswerte Ziel eines jeden Menschen sein. Und obwohl es Menschen und Völker gibt (z.B. indigene Völker wie Indianer oder Tibeter), die uns lehren wie wir uns wieder zum Gleichgewicht hin-entwickeln (ent-künstlichen), d.h. unter anderem den Kontakt zur Natur wieder herstellen können, verschließen wir uns dessen und erachten „Arbeit und Unterhaltung“ als unseren einzigen Lebensinhalt. Lieber produzieren wir immer mehr, was wir nicht benötigen und pochen auf immer mehr Leistung und Wachstum, damit die Zahlen im Computer und auf dem Kontoauszug nach oben schnellen und dort bleiben um genug abzubekommen vom scheinbar großen und glücksbringendem Kuchen des Kapitalismus. Schneller, weiter, höher ist die Devise – bis die Menschen am Burn Out Syndrom erleiden und wie die Fliegen zusammenbrechen, bis unsere Kinder ADHS haben (oder die Gesundheitsindustrie dies behauptet) und bis unsere Natur vollständig vom Menschen ausgebeutet und zerstört wird. Wenn die Menschheit nicht lernt inne zu halten, still und achtsam zu sein, ihr Ego in Zaum zu halten, den persönlichen Erfolg nicht mehr als erstrebenswertestes Ziel zu sehen, sondern der Erholung unseres Planeten und Mitgefühl untereinander Raum und Zeit gibt, werden psychische Krankheiten als Massenphänomen in den Therapeutenpraxen Einzug halten.

            Wir haben es in der Hand

            Wir sollten froh und dankbar sein, bei uns in Mitteleuropa alles Materielle zu haben, was wir zum Leben brauchen. Es geht auch nicht darum, wieder in der Steinzeit zu leben. Jedoch geht es darum, sich wieder zu besinnen – auf das Wesentliche. Das eigene Ich zu entdecken, die Natur und alles was sie für uns bereit hält zu schätzen, die Weisheiten unserer Vorfahren zu würdigen, unter Inanspruchnahme vieler unserer neuen Technologien, die unser Leben einfacher und lebenswerter machen. Beides ist kein Widerspruch in sich. Bezeichnenderweise nennen die Indianer die Erde als ihre „Mutter“ (Mutter Erde) und bezeichnen Gott als den „Großen Geist“. Die Indigenen Völker respektieren die Zyklen der Natur noch, dessen Verständnis uns „zivilisierten“ Menschen abhanden gekommen ist.

            Die Zeit zu begreifen als einen Teil der Natur im großen Ganzen, eingebettet im Kosmos, der Sonne, dem Mond und der Sterne, mit ihren Zyklen, ist die Aufgabe des modernen Menschen. Was aber auch bedeutet, nicht mehr 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche überall und allzeit erreichbar zu sein. Versuche, die Natur zu überlisten, verursachen negativen Stress und Krankheit, was zur Folge hat, dass wir zum Arzt gehen und uns weitere krankmachende künstliche Präparate verschreiben lassen. Welch grandioser Kreislauf…

            Die esoterische Floskel und indianische Weisheit „im Einklang mit der Natur zu leben“, so abgedroschen und hippiemäßig sie mittlerweile auch klingen mag, wird die große Herausforderung der Menschheit sein. Und wenn es uns gelingt, die Harmonie zwischen Natur und Technik, zwischen Seele und Verstand, zwischen Weiblichkeit und Männlichkeit, zwischen Zeit und Organisation wieder herzustellen, gibt uns die Natur auch all das, was wir brauchen. Es liegt an uns, an jedem selbst, den dringend benötigten Wandel herbeizuführen. Wenn nicht jetzt, wann dann…?

            “Jedes Mal, wenn sich der Kreis dreht, haben wir die Möglichkeit, unser Leben neu zu gestalten, zu verbessern. Maya-Weisheit”

            Buchempfehlung:
            Das Natur-Horoskop: Die Weisheit der Indianer und Schamanen

            http://www.2012spirit.de/2014/01/erde-2-0-vom-kuenstlichen-lebensrythmus-zur-natuerlichen-zeit/

            Lg Helmut

            Gefällt mir

        • Lieber Matthias,
          diese Aussage bedeutet mir sehr viel:

          „Wenn man die Schönheit der Welt nicht sieht, nicht die Zärtlichkeit merkt, mit der die Natur sich begegnet und die Wolken sich begrüßen (es ist tatsächlich so), dann hat man es sehr schwer, den destruktiven Geschehnissen standzuhalten, ohne daß man seine Energie verliert oder wenigstens ein Magengeschwür kriegt.“

          und ich kann nicht anders, als mich hier für Deine Kommentare mal ganz herzlich zu bedanken.
          Lieben Gruß von Frieda

          Gefällt mir

          • Liebe Frieda,

            Dir auch einen herzlichen Dank zurück – mehr als einmal fragte ich mich, ob mein Kommentieren hier einen Sinn macht. Und da freut es mich natürlich sehr, wenn man mit ein paar Sachen etwas anfangen kann.

            Herzliche Grüße
            Matthias

            Gefällt mir

  • erkennen, da ist doch noch irgendwer, der die gleiche Sprache spricht wie ich, dem klar ist, ohne Esoterisches Geheule, da sind wir nun und nehmen zur Kenntnis, es geht alles seinen vorbestimmten Weg, der Weg, der uns alle ans Ziel bringt, ohne uns irritieren zu lassen, wissend, dass alles schon sehr lange vorbestimmt ist, auch wer die Personen sein werden, die zum Teil schon insich sind, manche die wohl mal zweifeln, aber nicht verzweifelt sind, aber daraus ihre Kraft schöpfen, den nächsten Schritt zu tun, die tatsächlich alles zwischen den Zeilen erkennen können, die keinerlei spiritistische Schulung brauchen oder ähnlichen Firlefanz, wissend das sie ein Teil von Gott sind und Gott ein Teil von ihnen, die Zweifelsfrei Gott verinnerlicht haben, was aber schon seit ihrer Bestimmung so war, die wissen, dass ihr Weg von nichts und niemand aufzuhalten ist, die wissen, dass man nur das Universum, die Sonne und die Erde beobachten muss um zu erkennen die Bestimmung ist auf dem Weg. Akaii, der, der alleine ist. Erkenne in erster Linie, dass du Dich über alle Maßen SELBST liebst. Da Gott IN dir ist, liebst auch du GOTT über alle Maßen. Demnächst weiteres.

    Gefällt mir

  • Lieber Guenter,

    erstmal danke für Deine Antwort. Ich griff eher pauschal einige Dinge auf, welche mir bei den Kommentaren auffielen – und da kommt es natürlich vor, daß ich das Kind mit dem Bade ausschütte. Dieser Gefahr war ich mir beim Abfassen meines Kommentars bewußt. Ich rechnete eher mit mehr Gegenreaktionen.

    Ich bitte darum, zu verstehen, daß die Begriffe 5. Dimension, Channeling, Aufstieg der Menschheit, neues Zeitalter usw. sehr belastet sind. Ich schaute mir jahrelang diese Szene an und merkte für mich, es ist nichts Gutes, was hinter diesem Trend steht. Was aber nicht ausschließt, daß Einzelne damit völlig andere Vorstellungen verknüpfen – besonders, wenn sie in einem anderen Land leben.

    Du schriebst: „Sind nun alle, die den Begriff ’5D Denken’ benutzen Spinner oder Enthusiasten? Denn Du hast ja danach gefragt, was es ist. Und dann gleich -besser: zum Schluss- die Abwertung. Ist alles, was ausserhalb Deiner Denkbox ist, abzuwerten?“

    Die Frage ist gerechtfertigt. Die meisten, die ich kennenlernte, welche diese Begriffe benutzen, sind eigentlich weder Spinner noch Enthusiasten, sondern sensible Menschen, welche die Realität schlecht aushalten und einen Trost darin suchen, daß bessere Zeiten kommen, daß eine Erlösung durch die 5. Dimension stattfindet usw. Nochmals, dies ist eine pauschale Beobachtung. Wenn ich Dich richtig verstehe, verstehst Du unter 5 D Denken eher die Desidentifikation von den eigenen Launen, Gefühlen und Anbindungen – was ich voll unterstreichen würde. Ich schrieb einige Kommentare über die Notwendigkeit, sich selbst von einem neutralen Punkt her beobachten zu lernen – was in der „alten“ Esoterik der Beobachter genannt wird.

    Dies ist sowieso das Kreuz mit den Begrifflichkeiten. Jahrhunderte oder Jahrtausende lang sprach man von den unsichtbaren Welten, heute spricht man von den Dimensionen. Wobei im Grunde die meisten weder von dem einen, noch von dem anderen wissen, was das eigentlich ist. Es sind meist Vorstellungen, aber kein Wissen.

    Noch zu dem „Schöpfer unserer Realität.“ Hier gilt es, genau zu unterscheiden. Wir erschaffen zwar immer unsere Realität, aber solange wir nicht erwacht sind, werden wir eher von den unerlösten Mustern in uns erschaffen. Dies ist das „Schicksal“, was wir erleiden. Von freiem Schöpfertum kann da keine Rede sein. Das ist der Zustand des normalen Menschen, und wir alle wissen, wie lange es dauert und wieviel Arbeit es kostet, diese Muster zu überwinden. Selbst, wenn wir „erwacht“ sind, sind noch einige Muster da.
    Und falls wir zu den Wenigen gehören, welche erwacht sind – von welchem freien Schöpfertum ist dann die Rede, wenn das Ich eine Illusion ist, wenn wir erkennen, daß es nur EINEN Willen gibt?
    Als Advocatus diaboli müßte ich sagen, daß die einzigen, welche die Illusion eines freien Schöpfertums vielleicht haben, die Schwarzmagier sind…

    Du schriebst noch: „Ich danke Dir fuer Deine Worte zu meinem 5D Denken. Ich hatte schon gedacht, dass keiner an eine weitere Ausfuehrung interssiert ist. Und nun ist da doch einer, der gerne wissen moechte! Ist das wirklich so? Oder war das nur ein allgemeines Luftablassen?“

    Ich gestehe: Richtig aufmerksam wurde ich erst durch Deine Antwort. Vorher – es war zwar kein Luftablassen – dachte ich eher an die übliche Verwendung des 5 D Begriffes – *lacht* verzeih‘ einem noch unerwachten Kommentator, daß er möglicherweise nicht alles richtig einschätzt.
    Aber doch – jetzt interessiert es mich, was Du unter diesem Denken verstehst – und es interessiert mich, wie 700 Menschen zusammenkommen konnten, die ein übergeordnetes Thema haben. Und ob ihr einer bestimmten Richtung folgt.

    Du schriebst noch: „Ich liebe diese Leute, die fuer andere sprechen. ‘Wir haben die Knastwelt selbst gebaut’.“ Dies war eine Replik auf einen Kommentar von shogunamine: „Dass wir hier auf einem knastplaneten leben ist vollkommen klar.“ In diesem Zusammenhang finde ich meine Antwort in Ordnung.

    Dir viele Grüße. Den anderen Kommentatoren schreibe ich zwecks Zeitmangels etwas später.
    Matthias

    Gefällt mir

    • Viele Gruesse zurueck, Matthias!
      Schoen, dass Du dies alles zur Sprache gebracht hast. Wir sind uns doch in vielen Punkten einig. Ich liebe kontroverses Denken, halte meinen Skeptizismus fuer gesund. Mein Scharfsinn hat mich sehr weit gebracht.
      Ich habe auch die Nachrichten von all‘ diesen channelten Wesen gelesen, bzw. angefangen zu lesen. Das war fuer mich eine Energie, die schoen ist, aber nicht attraktiv genug. Moegen viele, die danach gesucht haben, gluecklich und erfuellt sein.
      Jetzt gerade fehlt mir der Begriff ‚Engelsenergie‘ ein. Hier in meiner ’spirituellen Nachbarschaft‘ ist ein raueres Klima. Wir sind alle (jene, die ich gerade im Sinn habe) ausgeglichen bis sehr gluecklich, natuerlich und ehrlich, manchmal sogar brutal ehrlich. Aber nicht im Sinne von rechthaberisch. Es geht uns darum, uns nicht etwas selbst vorzumachen. Es gibt nicht viele Auseinandersetzungen: Jede(r) akzeptiert die Meinung des anderen. Wir haben gelernt, dass keiner den anderen manipulieren kann.
      Ich habe kein Problem damit, anderen Recht zu geben. Wenn er/sie (ich denke jetzt an meinen 18jaehrigen Sohn) Recht haben will: ‚Ich gebe Dir Recht, und kannst auch heute noch xmal mehr Recht haben‘.
      Wir haben gelernt, dass jeder seine/ihre Realitaet selber schafft – nach der Devise: Bewusstsein und Energie erschafft unsere Realitaet. Das umfasst die These, dass so manches von aussen her unser Leben stark beeinflussen kann. Diese Feststellung ist richtig, wenn unsere Wissens- und Energieebene nicht hoch genug ist. Wenn wir gesund sind und unser Denken stark ist, fuehlen wir uns fast unbesiegbar.
      Wir haben sehr viel gelernt und sehen, was die Zukunft bringen kann. Wir haben ein Network und wissen um die korrupten Machenschaften. Deswegen sind die meisten ‚Preppers‘ und haben einen Garten. Wir tragen keine Scheuklappen, sondern trachten danach, aus unsere Denkbox herauszukommen.
      Unser Lehrer (ich komme gleich darauf zu sprechen) bezeichnet unsere Schule als ein spirituelles ‚bootcamp‘. So gab es Tage, wo wir z.B. stundenland in einem Labyrinth zugebracht haben, um unsere inneren Stimmen unseres Egos zu hoeren. ‚Bootcamp‘, derweil wir lernen, jene Stimmen, die wir als dunkel (also nicht lebensfoerdernd) bezeichnen, ‚den Kopf abzuhacken‘.
      Richtig, Matthias: Jene Stimmen beruhen auf Emotionen. Nur bedingungslose Freude ist wahr. Und ja: Ich beobachte mein menschliches Engagement mehr und mehr. Auch in der Quantenphysik spielt der Beobachter eine entscheidende Rolle.
      Wir moechten keine Philosophen werden. Davon gab’s genug. Wir wollen unser Leben leben. Und lernen und lernen und lernen. Woimmer es uns hinzieht, ohne Konditionen. Wir sind frei von Glaubenssystemen und ‚heiligen‘ Traditionen. Das taegliche Leben ist unsere Schule.
      Ich kann hier fortfahren und fortfahren.
      Der Grund, weswegen hier Leute aus der ganzen Welt hergekommen sind, ist Ramtha, der hier lehrt – allerdings auch u.a. Dieses Jahr in der Schweiz und Italien. Es gibt eine website fuer weitere Informationen. Er wird -halt Dich fest- auch gechannelt. Ich habe nichts gegen Channels; mir geht es um die Botschaft, Informationen. Und es geht mir um Uebungen, die wirksam sind, um die Frequenzen des Denkens und Fuehlens zu erhoehen.
      Lieber Matthias, ich mach‘ jetzt Schluss, obwohl ich noch nichts uebers 5D Denken geschrieben habe.
      LG
      Guenter

      Gefällt mir

      • Lieber Guenter,
        danke für deine Antwort. Sie klingt interessant, optimistisch und sympathisch.
        Jedoch im Rahmen der gesamten Menschheit wird ein reines Selbstversorgersystem nicht funktionieren, da wird man um Arbeitsteilung nicht herum kommen. Ich hatte gehofft, dass es bei 700 Menschen eventuell Erfahrungsansätze geben könnte, wie das auf gerechte Art und Weise geregelt werden kann.
        Aber in einem hast du mich (uns) neugierig gemacht, wie verstehst du das 5D Denken?
        Ich dachte beim Lesen, du würdest mit dieser Formulierung die Art eures Zusammenlebens ausdrücken wollen, als du beispielsweise schreibst:

        „Wir sind alle (jene, die ich gerade im Sinn habe) ausgeglichen bis sehr gluecklich, natuerlich und ehrlich, manchmal sogar brutal ehrlich. Aber nicht im Sinne von rechthaberisch. Es geht uns darum, uns nicht etwas selbst vorzumachen. Es gibt nicht viele Auseinandersetzungen: Jede(r) akzeptiert die Meinung des anderen. Wir haben gelernt, dass keiner den anderen manipulieren kann. …. Wir haben gelernt, dass jeder seine/ihre Realitaet selber schafft – nach der Devise: Bewusstsein und Energie erschafft unsere Realitaet. Das umfasst die These, dass so manches von aussen her unser Leben stark beeinflussen kann. Diese Feststellung ist richtig, wenn unsere Wissens- und Energieebene nicht hoch genug ist. Wenn wir gesund sind und unser Denken stark ist, fuehlen wir uns fast unbesiegbar.“

        Aber dein Schlusssatz, dass du noch nichts über das 5D Denken geschrieben hast, entkräftet diese Annahme.😉
        LG Monika

        Gefällt mir

        • Liebe Monika!
          Ich freue mich an Dein Interesse an dem, was ich 5D Denken nenne. Ich koennte Dir so viel darueber schreiben, aber letztenendes… Es geht um die Erfahrung. Und einmal erfahren, wird es zu einer Plattform fuer ein neues Leben.
          Leben in der 5. Dimension? Ich habe mich mit dieser Zukunftsvision beschaeftigt. Fuer mich hat sich eine neue Ebene geoeffnet. Und bevor ich beginne, mein neues Denken mit Worten zu beschreiben, will ich sagen: Diese neue Realitaet ist viel wirklicher als jene, die ich im normalen Leben erlebe. Warum? Diese neue Welt ist mir viel, viel naeher als jene, mit der ich mich beschaeftigt habe, –und um ehrlich zu sein- in der ich mich immer noch -sowie auch jetzt- aufhalte. Und das ist voellig OK. Mein taegliches Leben ist wunderbar, ehrlich. Es ist nur: Das Wiedererleben meiner neuen Welt ist soo faszinierend … weisst Du, Monika: Als ob jene Welt mein Zuhause ist. Und tatsaechlich ist die uns umgebende Welt ’nur‘ ein Hologramm. Uebrigens natuerlich auch ein Wegweiser mit vielen Leuchttuermen, die uns zeigen: Jawohl: Hier geht es lang.
          Ein langer Weg nach Hause. Ich bin ueber 4 Jahrzehnte unterwegs gewesen und sehr oft erfahren, was zur Annahme fuehrte, dass ich zuhause bin. Und ja, die Transzendenz, unser transzendentales Bewusstsein ist der Teil von uns, der ewiglich unbegrenzt ist. Hast Du bestimmt schon erfahren, richtig? Dieses Feld der Freiheit von allem Denken und Fuehlen, kein Anfang, kein Ende. Keine Fragen mehr, jenseits von Zeit ….
          Um diese Erfahrung einzuordnen: Es ist gut, sie als 4D Denken anzusehen – aber es gibt kein 4D Denken, weil es ein Zustand des Seins ist.
          5D Denken entspringt diesem Feld aller Gedanken und aller Gefuehle = aller Moeglichkeiten. 5D Denken ist eine ‚Aktivaet‘, die sich im feinsten Bereich des Lebens abspielt. Waehrend das 3D Denken sich mit den Belangen des ‚taeglichen Hologrammes‘ beschaeftigt incl. des Bemuehens, zu Hause anzukommen, ist das 5D Denken das Schmuecken des Zuhauses, ja eigentlich das Wiedererkennen des Zuhauses, das wir vor Urzeiten verlassen haben.
          Ich hatte nie eine Idee davon, wie grossartig, real, fantastisch (you name it), mein inneres Reich ist = das, was ich wirklich bin. Meine immer und immer wiederkehrenden Erfahrungen der Transzendenz waehrend meiner Meditationssitzungen waren natuerlich angenehm und entspannend und gesund und aufbauend, aber die Transzendenz? Koennet Dir einen ellenlangen Vortrag ueber TM geben, denn ich war in den 70igern als Lehrer taetig.
          Es ist irgendwie logisch, 4D Denken zu verstehen und eine Technik zu haben, die Transzendenz regelmaessig zu erfahren. Tausende von wissenschaftlichen Untersuchungen und so, aber Du wirdst an diesem Punkt bestimmt nach einer Abkuerzung fragen.
          Gibt es ueberhaupt Abkuerzungen? Koennte es sein, dass wir in einer neuen Zeit leben – in einer Zeit des Wiedererkennens? In der wir nicht nach Hause gehen, sondern nach Hause fliegen? Ich denke, heute ist alles viel einfacher und unkomplizierter, um abzuheben – von all den Glaubenssystemen!
          Wer hat vor 4 Jahren ueber die Pinealdruese erzaehlt? Jetzt gibt es haufenweise Anleitungen, wie sie von der Kalzifizierung zu reinigen ist und ihre urspruengliche Wirkungsweise wiederherzustellen ist. Und vor allem: Wie sie anzuregen ist, ihre natuerlichen Chemikalien auszuschuetten.
          Wir sind gesegnet mit neuem Wissen – klar: viel, viel Disinformation und Ueberfluessiges. By the way: Kannst Du Dir vorstellen, dass Deine Wahrnehmung in Deinem wiedergefundenen Zuhause 1000% klar ist? Ich konnte es niemals und keiner -selbst hier nicht, wo wir die Power-atemtechnik haben, um die Pinealdruese zu aktivieren- hat mir es erzaehlen koennen. Aber, Monika und alle anderen, die dies vielleicht lesen, ich weiss es ohne Zweifel (oha, wieviel schrumpfen hier ihre Nase), dass dies der Hit der neuen Zeit ist. Du wuerdest mit aller Klarheit feststellen, dass dies wahr ist. Im 5D Denken gibt es kein Non-sense. Es ist der weite Raum, einen neuen-sense zu erleben – einer der uralt ist und wartet, wiedererlebt zu werden.
          Ich weiss, Monika, ich habe noch nicht viel ueber die Schoenheit, die Erhabenheit und die Dynamik des 5DD .geschrieben, hab‘ allerdings etwas ueber ihre Power angedeutet. Auch habe ich ueber die Unbeschreiblichkeit des 5DD geschrieben, weil Worte entspringen dem 5DD und der Ausdruck ‚Denken‘ selbst begrenzt die Aktivitaeten jenseits des praktischen Denken, jenes Denkens mit Anfang und Ende.
          Zwischendurch moechte ich Dir sagen, warum ich an diese Zeitenwende glaube: Am 22. Dezember 2012 bin ich in mein inneres Paradies ‚gestolpert‘. Das erste Mal, wo ich meine Groesse gesehen habe!
          Riesig, ohne Ende. Unerwartet. (Hier in der Ramtha School of Enlightenment erlernen wir einige Disziplinen, die sehr nuetzlich sind. Hat Ramtha vorausgesagt, dass dies passieren wird? Nein! Gebe ich ihm Kredit fuer meine neue Welt? Nicht unbedingt. Braucht er Kredit? Keinesfalls)
          Monika, ich denke jetzt an viele Ereignisse und Synchronizitaeten in meinem Leben, die mir zeigen, dass eine neue Welle von neuer Energie aufsteigt – und frage mich, weil ich vorhabe, nach Deutschland zurueckzuziehen, ob mein ‚Flug nach Hause‘ auch bei Euch moeglich gewesen waere oder ob es dort immer noch recht traditionsbelastend schwer zugeht.
          Jetzt ist’s spaet geworden und ich schreibe morgen oder so von der inneren Reichtum, der sich durchs 5D Denken offenbart. Also atme in Deine Pinealdruese! Ich glaube, es ist uebersetzt die Zirbeldruese.

          Gefällt mir

          • Lieber Guenter,
            ich finde es schön, deinen Bericht lesen zu dürfen, er strahlt Vertrauen und Kraft aus, Begeisterung und Überzeugung.
            Zu Vielem kann ich nichts sagen, ich lese es einfach und nehme es zur Kenntnis….

            „Waehrend das 3D Denken sich mit den Belangen des ‘taeglichen Hologrammes’ beschaeftigt incl. des Bemuehens, zu Hause anzukommen, ist das 5D Denken das Schmuecken des Zuhauses, ja eigentlich das Wiedererkennen des Zuhauses, das wir vor Urzeiten verlassen haben.“
            Eine sehr schöner Vergleich, den du hier gibst.

            „Du wirst an diesem Punkt bestimmt nach einer Abkuerzung fragen.“
            Nein lieber Guenter, nach einer Abkürzung frage ich nicht…🙂 Das liegt mir nicht, ich würde den längeren Weg wählen, wenn er dafür nachhaltiger wäre und ich glaube ich habe diesen Weg bereits eingeschlagen.

            „Kannst Du Dir vorstellen, dass Deine Wahrnehmung in Deinem wiedergefundenen Zuhause 1000% klar ist?“
            Oh ja, vorstellen kann ich mir das schon, aber eben leider nur vorstellen und nicht erleben…😦

            „…und frage mich, weil ich vorhabe, nach Deutschland zurueckzuziehen, ob mein ‘Flug nach Hause’ auch bei Euch moeglich gewesen waere“
            Weißt du Guenter, ich habe nicht so den Überblick, da auch ich nur in einer begrenzten Welt lebe, aber ich bin fast gewillt es zu verneinen.
            Und ja, es ist die Zirbeldrüse….
            Ich freue mich drauf, falls du noch mal darüber schreiben möchtest.
            LG Monika

            Gefällt mir

        • Liebe Monika! Und all die anderen auch!

          Ich schreibe Dir gerne und sehe, wie praktisch es ist, einen eigenen blog zu haben.
          Ich freue mich fuer Dich, dass Du Deinen Weg gefunden hast.

          Ist Dir bewusst, dass wir durchschnittlich nur 5-10% unseres geistigen Potentials benutzen bzw. Benutzen koennen. Vieles liegt brach. Unser (natuerlich nicht unser! – immer das der anderen ;-)) Leben ist nicht ganz erfuellend. Wie waere es, wenn wir alles das bewusst erfahren, was hinter unserer inneren Fassade abspielt. Und es ist sooo wunderschoen. Habe ich ja schon erwaehnt.

          Was ist nun soo wunderschoen? Das In-sich-hineintauchen. 5D Denken ist kein Denken, sondern mehr ein beobachten. Wir sagen: ‚Let go, let God‘, d.h. einfach nach innen ausrichten und das Geschehen beobachten. Was? Wie so manches im Unbewussten aufsteigt und sich zu neuen Potentialen entwickelt und Strings (im Quantenfeld) neu zusammengegefaedelt werden. Dieses passiert nicht auf der Ebene des Denkens. Das passiert im ‚higher mind‘.

          Und was genau? Nichts Genaues, nicht lineares. Die Schoenheit liegt im Dimensioanlen, im Zusammenspiel mehrerer Dimensionen. Wenn ich ganz klar bin -und oh: Ich habe vergessen: Ich benutze Augenklappen und habe es bisher noch nicht gewagt, Freunde einzuladen. Und etwas anderes: Ich habe ‚wennimmer ich will‘ geschrieben. Aber ich will nicht immer: Schon alleine die Vorbereitung fuer den ‚Trip‘ (aber das hoert sich noch Drogen an und ich habe es bisher ‚Celebrating with the Gods‘ genannt) sind wunderschoen – so ungefaer wir die Vorweihnachszeit.

          Also ist das 5D Denken mehr ein Sehen: Ich beobachte die Show, wie ein Filmdirektor. Und greife dann und wann in das Geschehen ein. Was geschieht? Ich zoome in das Bild ein und sehe Details. Das Subtilste ist der Bereich der ‚fractals‘. Kenne den deutschen Begriff nicht. Das sind die Grundlagen/Bestandteile von Archetyps (Ursymbolen), die der unbegrenzten Transzendenz sehr nahe sind.

          Die letzten Jahre habe ich auch Affirmationsuebungen praktiziert, auch mit Symbolen, aber das Beobachtens der Mechanismen ist wesentlich anders. Das Bewusstsein muss sehr klar sein. Dann produziert dieser Mechanismus das paradisiesch Schoene von selber. Denke an das Quantenfeld aller Moeglichkeiten… wie sich das Licht (die Quanten) entfaltet und mehr und mehr Form annimmt. Und es sind unzaehlbare Potentiale dort, die sich verbinden wollen, um dann sich uns zu zeigen.

          Monika, wir sind so unbegrenzt, sooo riesig.
          Wir koennen uns nicht sehen, weil die Unendlichkeit so gross ist!

          – und wir sind so im Entzuecken (ich bevorzugen das englische Awe), dass wir denken, dass dieses ‚Feld‘ etwas von Aussen ist, weil es uns umschlingt. Zuerst kommt es sogar fremdartig vor. So ist das Selbst!
          Selbsterkenntnis ist das Groesste, wahrlich die groesste, atem- und wortberaubendste Erkenntnis! Kein Konzept.

          So, Monika, ich mach‘ jetzt Schluss. Aber ich kann noch fortfahren.
          Irgendwelche Fragen, womit ich den dritten und letzten Teil anfangen

          Gefällt mir

          • Nochmals guten Abend dir, lieber Guenter,

            „Ist Dir bewusst, dass wir durchschnittlich nur 5-10% unseres geistigen Potentials benutzen bzw. Benutzen koennen.“
            Ja, ich denke, es ist vielen hier bekannt und dass wir lernen und erfahren müssen, den brach liegenden Anteil zu gebrauchen.

            „Was ist nun soo wunderschoen? Das In-sich-hineintauchen. 5D Denken ist kein Denken, sondern mehr ein beobachten.“
            Das Beobachten oder die Beobachterperspektive…. aber so wie du es beschreibst, drängt sich mir die Frage auf, was oder wie ist es, wenn du weniger Gutes beobachten solltest? Gibt es das überhaupt noch? Oder berührt es einen dann vielleicht nicht mehr?

            Du schreibst, im `higher mind` wird alles zusammengefädelt, das glaube ich dir unbesehen.

            Wenn du über Vorbereitungen schreibst, dann klingt es so, als wenn du diesen Zustand bewusst und willentlich herbeiführen kannst, bisher habe ich immer nur von zufälligen Erfahrungen gehört, die nicht gesteuert werden konnten.

            „Wir koennen uns nicht sehen, weil die Unendlichkeit so gross ist!“
            Das kommt auch meiner Vorstellung recht nahe. Sind wir dann vielleicht deshalb hier „herunter“ gekommen, damit wir uns sehen und begreifen können? Ist das Begreifen und Berühren im wahrsten Sinne des Wortes gemeint? Ich denke hier an ein Kleinkind, ein Baby das alles erst einmal in den Mund steckt, da es die Gegenstände mit allen ihm zur Verfügung stehenden Sinnen erfassen möchte. Für mich stellt sich immer noch die Frage, was machen wir hier in unserer Ebene….
            Eigentlich schade, dass mich niemand beim Fragen unterstützt….🙂
            Wie groß ist eigentlich die Zeitverschiebung zu dir?
            LG Monika

            Gefällt mir

            • Hey Dear…..und Gruß liebe Monika !!!!…….

              Was ich bisher….und überhaupt von diesem 5-D -Denken-Dingens…..so einigermaßen verstanden habe……ist bisher gleichbezüglich…..und vom Erklärungs-ge- und inhalt her…..was ich seit Anbeginn, als die äußere „Beobachter-Position“ betitelt und bezeichnet habe…..

              .,….also völlig außen „vor“ zu sein…..und nur und gänzlich…..auch „emotionslos“ diesbezüglich….. zu beobachten……aber bei Bedarf…..auch wieder zurückspringen und in´s Geschehen eingreifen zu können……..

              ….jedoch wie gesagt……einzig und allein…..nur bei „eigenem“ Bedarf !!!……über „DEN“….ich natürlich, auch nur ganz selbst und eigen-verantwortlich entscheide…….

              ……..vielleicht habe ich es aber auch, gänzlich und völlig „falsch“ verstanden???……

              ….mir geht`s aber trotzdem gut deswegen…😀

              …….weil es einfach auch nicht der Sinn „meines“ persönlichen Sein`s ist…..auch alles zu 100%-pro verstehen zu müssen……und ich auch mittlerweile……keinerlei Probleme mehr damit habe, dass es nunmal „SOOO“ ist……. : D

              …….freue mich, diesjährig……auch wieder schon sehr…..auf ein weiteres „Auge in Auge“ mit Dir…….das einzig „Wahre“ für mich überhaupt…….aber WEM erzähle ich das jetzt???….. :Du verstehst? 😀 ……

              …good night dear…….und bis demnächst…….lg joe

              Gefällt mir

            • Hallo Monika,

              Ich wünsch dir n‘ schönes Wochenende

              lg,🙂

              Gefällt mir

            • Liebe Monika! Lieber Joe (so Du lieb‘ sein moechtest), Lieber Steven!
              Grossartig, Monika. Deine Gedanken sind klasse, regen mich wirklich an.
              Ehrlich: Ich habe nie die Idee gehabt, dass es gefaehrliche, downspiraling Momente geben koennte. Da war niemals eine feindliche Energie. Und doch: Es gibt dort in meinem Zuhause einen Abgrund und zumindest einmal hat es mich dahingezogen. Aber da gab es keine Furcht, sondern Freude! Ich gehe gerne am ‚Edge‘ entlang: Wie hoch ist das Vertrauen in meine Intelligenz/Kreativitaet? Und ja: Es gibt Energien, die mich aufhalten wollen. In Momenten des 5DD sind sie machtlos.
              Ich denke, es haengt stark mit dem Gefuehl der Erhabenheit und der Ganheitlichkeit zusammen. Du lebst eine Frequenz, die Dich ‚unstopable‘ macht. Kannst mit Deiner Geschwindigkeit spielen und neue Szenen oeffnen, kannst anhalten und in andere Dimensionen gehen, sogar den Abgrund herunterfliegen.
              Monika, Du bist genau auf dem richtigen Weg!! Geh‘ weiter und erforsche. Wir sind hier, um das Unbekannte bekannt zu machen. Es gibt so viel Unbekanntes – also vorwaerts, vorwaerts, vorwaerts.
              Ich hab‘ meine Freiheit und kann es mir leisten, Bashar’s Ratschlag zu folgen: ‚Follow your highest excitement ….‘ (auf You Tube). Sei gluecklich und mach‘, was fuer Dich am aktraktivsten ist! Erkenne Dein Belast, schmeiss‘ es weg, das naechste Abenteuer wartet auf Dich.
              Ich denke, die groessten Abenteuer warten in einer anderen Dimensionen. Muss ich Dir bestimmt nicht sagen. How about: ‚Be quiet and know you are God‘. Erforsche Dich selber. *=Fussnote
              Was ich mit Vorbereiten meine, ist: Raeume so miteinander auslegen/positionieren, dass die offenen Tueren alle miteinander ausgerichtet sind. Manche koennen sich sogar ohne Dein Zutun ausrichten. (Verstehst Du, Joe?) Und wenn sich ein Raum nicht ausrichten laesst, nicht daran ausbeissen.
              Ich fuehle, wenn sich der richtige Moment naehert, bin mehr und mehr in der Lage, meine Biorhytmen zu erkennen. How about kosmische Portale im Innenaussen. Vielleicht gibt es ja gar keinen Unterschied zwischen meinen Tueren und Portale, koennte mich ja auch poetisch, lichtarbeiterisch ausdruecken.
              Manchmal weiss ich auch nicht, weswegen es noch nicht so weit ist. Viel haengt auch mit dem Willen zusammen.

              So ungefaer bewege ich mich Richtung 5DD. Und klar: Gesundsein, gutes Wasser trinken, probiere es mit Brainwaves, die das 3. Auge (Pineal gland) oeffnen, atme zur Pineal gland. Sie ist nicht zwischen den beiden physischen Augen, sondern in der Mitte des Kopfes. MMS ist gut zur Entkalkung der Zirbeldruese. ‚Get your inner DMT going!‘
              MACH‘ EINFACH WEITER SO, Monika.
              Ist jetzt hier 10:46 in Deinem Gestern
              Ich wuensch‘ Dir auch ein wunderschoenes Wochenende!
              G.

              Gefällt mir

              • Hallo Guenter,

                Ich denke, die groessten Abenteuer warten in einer anderen Dimensionen.

                Nein, das denke ich nicht!
                It’s right now, right here, im physischen Körper auf der Erde.
                Es geht eher darum, die höheren Ebenen HERUNTERZUHOLEN, sie hier zu erden.

                lg,

                Gefällt mir

                • Hallo Steven! Und ein Hallo auch an Monika und all‘ die Anderen!

                  Danke fuer Deinen Einwand.
                  Wir leben in unserem physischen Koerper und sammeln Erfahrungen. Dafuer haben wir ihn und das ist grossartig. Er ist unser Fahrzeug durch die Welt, die wir wahrnehmen. Dummerweise nehmen wir nur 1/3000 der Gesamtheit des Wahrnehmbarens wahr.

                  Dies habe ich einmal in einem OBE Buch von William Buhlmann gelesen. Wer kann das pruefen? Aber es ist bekannt, dass wir nur einen Bruchteil des gesamten Lichtspektrums wahrnehmen. Wir wissen um den Infrarot-, den UV- und den Gammabereich – wir wissen um Radiation und hoeren von (und fuehlen vielleicht sogar) den Starhlungen des Computers und des Handies, aber was ist mit der Erfahrung anderer Bereiche? Wieviele Leute koennen diese Bereiche erfahren? Wohl nicht, koennte man meinen.

                  Steven, ich muss Dich hier fragen und gestehen, dass ich nur einen kleinen Bruchteil von dem, was Du so veroeffentlicht hast, gelesen:
                  Was herunterholen? Was ist die naechste Ebene? Viele schreiben von Liebe und damit kann ich etwas anfangen, weiss aber nun nicht, ob Du meinst, die Liebe herunterholen und in unser und das Leben der Gemeinschaft irden?
                  Um zur naechsten Ebene zu navigieren, beginne ich mit meinem Verstaendnis, dass wir im ‚visible light‘ leben. Die naechsthoehere Ebene ist der ultraviolet-elctricblue UV Bereich – rein wissenschaftlich gesehen. Es ist der Blueprint der 3D. Diese Ebene ist erfahrbar. Wir in der Ramtha Schule nennen diesen Koerper dieser Ebene unseren ‚Bluebody‘. Jeder besitzt einen ‚bluebody‘. Seine Schwingung ist sehr hoch und wird deswegen dummerweise nicht wahrgenommen, intensives Training ist notwendig, um seine Schwingung zu erreichen.
                  Wir haben auch einen Infrared Koerper …. kurz, wir haben mehrere Koeper, wir sind mehrdimensional.

                  Was ich eigentlich sagen will – ganz kurz, OK: Das Lichtspektrum zeigt, dass diese Ebenen frequenzmaessig total anders sind und eine Vermischung nicht moeglich ist. Also vergleiche ich die Erfahrungen nicht. Alles zu seiner Zeit, alles auf ihrer Ebene. Koenntest Du damit zustimmen, Steven?

                  Vielleicht habe ich zu weit ausgeholt. Wollte eigentlich nur sagen: Unsere physische Welt ist wunderschoen und kann noch schoener sein, wenn viele daran arbeiten – aber wir sind in der Lage, andere Dimensionen wahrzunehmen und das ist fuer mich ein wesentlicher Punkt. Und es wird Zeit, dass wir uns deren oeffnen. Und es zeigt sich, lieber Steven, dass durch die Erfahrung der Transzendenz, des Bereich des Seins, unsere physische Realitaet grossartiger wird, incl die Gesundheit unseres Koerpers. Immer einmal hineintauchen: Heraus aus der Welt der Sinne, des Gefuehlens und des Denken – und dann wieder ‚rein ins Vergnuegen! So bringen wir ‚Himmel auf Erde‘!

                  Ich kann mir gut vorstellen, dass Du dies‘ schon oft erwaehnt hast – tausend Mal.

                  Und zum Schluss die Eingliederung meines 5D Denkens ganz kurz – oder besser gefragt: Hast Du schon jemals etwas ueber die ‚geometric language‘ geschrieben? Das ist fuer mich die Sprache der Ursuppe, aus der alles entstanden ist: Die Sprache von Tonalities, Light and Sound. Gibt bestimmt andere Ausdruecke dafuer.
                  5DD beginnt auf der Ebene dieser Sprache und geht bis hin zur Formulierung von Worten, also dort -um auf Deine Worte zurueckzukommen-, wo wir erfahren, was wir herunterholen wollen: Welche Gefuehle, welche Gesichte, welche Kunst, welche Einsichten/Erleuchtungen, welche neue Kommunikationen und Technologien.
                  Oh, wie gerne wuerde ich schreiben ueber Technologien der Zukunft, Steven.
                  Also dann. Danke von Deine Anregung!
                  Guenter

                  Gefällt mir

            • Guten Abend Guenter,
              hallo Stefan und Joe,
              also 9 Stunde sind wir hier voraus….😉

              Danke für deine Ratschläge Guenter, allerdings mit dem MMS kann ich mich nicht anfreunden, es war auch hier im Blog schon Thema. Obwohl ich eine gesunde Leber habe, würde ich es nur zum Desinfizieren im Außen verwenden.

              Deine Aussage gefällt mir: „Wir sind hier, um das Unbekannte bekannt zu machen. Es gibt so viel Unbekanntes – also vorwaerts, vorwaerts, vorwaerts.“
              Ich würde es noch erweitern, denn wir sind auch hier um Neues zu entdecken.🙂

              Ich möchte gleich nochmal auf etwas aufmerksam machen:
              Ich habe mir gerade dieses, in den Kommentaren bei „Privilegien im 21. Jahrhundert“, von dir Joe und Klaus angeführte Video angehört: :http://www.youtube.com/watch?v=YwOu7Agwy28
              Dabei fand ich das Folgende interessant, ca. bei min 5.30 bis 6.20 wird gesagt, durch Meditation kann das Empfinden der eigenen Körpergrenzen gehemmt werden und dadurch verbindet man sich, weil man diese Grenzen nicht mehr wahrnimmt.
              Das bedeutet doch nichts anderes, als dass durch (intensive) Meditation die eigene Abgrenzung, also die Individualität(?) ausgeschalten werden kann, wodurch offenbar eine Verbindung mit dem Gesamten, der Einheit möglich wird. Das würde auch erklären, warum diese Grenzen nicht auf Dauer solang wir in einem Körper sind, überwunden werden können….

              Der Austausch mit dir, lieber Guenter hat mir Spaß gemacht.🙂
              Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch allen……
              LG

              Gefällt mir

              • Hello again, Monika!
                Ich stimme mit Dir in allen Punkten ueberein. Ich wuerde eines etwas anders ausdruecken: Waehrend der Meditation, speziell in der Transzendentalen Meditation und in meiner (kenne allerdings nur wenige mehr), schalten wir nicht den alten Zustand der Koerper- und Egowahrnehmung aber, wir lassen dies alles muehelos zurueck, wir transzendieren es.
                Also transzendiere alle meine Worte – und wenn Du meinen anderen Kommentar gelesen hast – und erfahre Deinen -bluebody‘😉 diesen wunderschoenen Sonnentag, der bei mir erst Samstag ist.
                Wir hoeren uns vielleicht wieder in einem anderen Artikel.
                Liebe Gruesse
                Guenter
                PS: War super.. unser Austausch. Danke

                Gefällt mir

  • Jenseits jeder Grenze liegt die Freiheit … wenn die Freiheit dem Wohle des Lebens als Ganzes dient. Ist dieses nicht der Fall, müssen Grenzen solange wie nötig bestehen bleiben bis möglich wird, was durch die Grenzen unmöglich erschien:

    http://faszinationmensch.com/2014/02/10/vom-bewusstsein-des-sterbens-und-der-bewusstwerdung-des-sterbenlassens/

    Gruß Guido

    Gefällt mir

  • Lieber Guenter,

    eigentlich wollte ich keine Kommentare mehr abgeben, aber ich bekomme langsam doch ein merkwürdiges Gefühl bei dieser Diskussion. Was nicht daran liegt, daß ich Deine Erlebnisse nicht für real halte – sonst würdest Du kaum darüber schreiben.

    Ich sage es mal ganz direkt: Mein Empfinden ist, daß da ein Guenter ist, der etwas Tolles erlebt und nun das Bedürfnis hat, anderen davon zu erzählen. Was in sich nichts Schlechtes ist. Aber gestatte mir folgende Fragen:

    Glaubst Du, irgendjemandem hilft es hier, von 5 D Denken zu erfahren? Oder neben den „bekannten“ Körpern nun auch noch einen Blue- und einen Infrarotkörper in ihr Gedankenmodell aufzunehmen?
    Wenn Du natürlich nur erzählen willst, ist das ok. Aber – es verwirrt die Menschen eher, als daß es ihnen hilft.

    Ich versuchte einige Zeit lang fast das Gegenteil – vom Alltäglichen her ein paar Grundübungen nach oben zu entwickeln. Was natürlich nicht so toll ankommt wie das Angebot einiger Webseiten, rote, blaue oder gelbe Energien durch dieses oder jenes Chakra zu jagen, und man ist erleuchtet und glücklich bis in alle Ewigkeit. Das Problem vieler Menschen, welche auf Esoblocks gehen, ist nicht, daß sie nicht genügend Bilder über tolle transzendentale Verheißungen gelesen hätten, sondern daß sie garnicht richtig auf der Erde stehen. Daß der Weg zum Himmel durch die Erde – und nicht durch die Reinigung des 3. Auges – führt, kann garnicht genügend betont werden.

    Wenn Du schreibst: „Ehrlich: Ich habe nie die Idee gehabt, dass es gefaehrliche, downspiraling Momente geben koennte. Da war niemals eine feindliche Energie. Und doch: Es gibt dort in meinem Zuhause einen Abgrund und zumindest einmal hat es mich dahingezogen. Aber da gab es keine Furcht, sondern Freude! Ich gehe gerne am ‘Edge’ entlang: Wie hoch ist das Vertrauen in meine Intelligenz/Kreativitaet? Und ja: Es gibt Energien, die mich aufhalten wollen. In Momenten des 5DD sind sie machtlos.“ –
    dann werde ich ziemlich nachdenklich. Weil es auf dem WEG immer gefährliche Momente gibt. Wo die dunkle Seite einen Menschen sieht, der sich Gott nähert, versucht sie mit allen Mitteln, ihn umzubiegen oder zu vernichten. Das ist so.

    Viel hängt von der Art der Motivation ab. Es ist durchaus möglich, sogar als perfekter Egoist übernatürliche Zustände zu erreichen. Es sind die altbekannten Versprechungen, ewige Gesundheit, Meister des Schicksals, Schöpfer zu sein, immer in Ekstase lebend. Und nebenbei natürlich, wenn man das alles hat, dann auch universelle Liebe, mit der man dem Mitmenschen ein wenig helfen kann (solange der kein Geld will).
    Von zehn Menschen, die sich mit Esoterik beschäftigen, machen neun das, was man die Spiritualisierung des Ego nennt. Es ist also nicht nur die Frage, welchen Zustand jemand erreicht hat, sondern welche Motivation dahinter steht. Wobei die Motivation – jedenfalls in den traditionellen Wegen – für wichtiger genommen wird wie außergewöhnliche Ereignisse. Oder 5 D Denken.

    Wenn Du schreibst:

    „Monika, Du bist genau auf dem richtigen Weg
    MACH’ EINFACH WEITER SO, Monika“

    dann frage ich mich ganz pragmatisch, mit was Monika so weiter machen soll. Es klingt natürlich sehr schmeichelhaft, auch das mit dem richtigen Weg. Aber woher wissen wir das? Ich hatte, offengestanden, nicht den Eindruck, wie wenn Du Dich mit den Kommentaren der anderen sehr beschäftigt hättest. Es war eher der Eindruck, als hättest Du daraus Stichworte entnommen, um Deinerseits von Deinen Erfahrungen zu erzählen. Durchaus mit Freundlichkeit, aber – siehst Du den anderen dabei?

    Gut – das sind persönliche Empfindungen von mir, ich kann nicht sagen, ob sie stimmen. Aber was mir immer noch unklar ist – was ist Deine Motivation? Und bist Du Dir sicher, daß Du anderen Menschen damit hilfst?

    Viele Grüße – Matthias

    Gefällt mir

    • Lieber Matthias,
      entschuldige, dass ich mich einmische, aber ich fühle mich sozusagen mit verantwortlich.
      Ich hatte Guenter nach seinem 5D-Denken gefragt, insofern war es richtig, dass er von sich berichtet. Es ging nicht darum, dass er auf andere eingeht, sondern dass er sich und seine Sicht, sein Erleben das er angedeutet hatte, hier etwas vorstellt.

      Noch was zum richtigen Weg….
      Die Wege sind unterschiedlich und ich fühle mich wohl mit dem meinen, insofern ist er für mich der richtige. Ich glaube, das hat Guenter erkannt.
      Es geht um die Vielfältigkeit der Wege und die Toleranz diese zu akzeptieren. Wege sollten dann korrigiert werden, wenn man damit unzufrieden ist und /oder sich selbst und anderen Schaden zufügt. Jeder stellt mit seinem speziellen Weg Erkenntnisse dem Bewusstsein zur Verfügung und wie du sagst, wichtig ist dabei die Motivation. Die Motivation wird immer Einfluss auf den eingeschlagenen Weg haben, je nach Art in die gewollte oder eine unbeabsichtigte Richtung.😉
      Herzliche Grüße und einen angenehmen Sonntag,
      Monika

      Gefällt mir

      • Hallo zusammen🙂

        tja, ich überlege im moment wie ich euch das nun meine mit -erlebte Erfahrung der letzten Tage “ rüberbringe „.
        Ob nun 3D,4D,5D oder auch 1000D, ist mir wirklich inzw. nicht mehr so wichtig.
        Erstmal muss ICH hier ge-erdet sein, mit den Füßen fest verankert mit Mutter Erde ( und das schließt sehr viel mit ein ) und wie am Beispiel des menschlichen Körpers von L.Da Vinci “ ausgerichtet „, meine Arme und meinen Kopf (Geist,BWS) “ nach oben ausgestreckt „. Wie all die Bäume die sich zum Himmel recken um die kosmische Energie zum leben “ auf zu saugen „.
        Inzwischen sind für mich soooo viele “ Dinge “ im Leben BEDEUTUNGS-LOS und BE-LANGLOS GEWORDEN, wie z.b das aufnehmen von 1001 Informationen die wie eine Schwemme oder gar Tsunami “ mich fast erdrücken „. SCHLUSS; AUS UND ENDE DAMIT !!!
        Nachdem ich eine wahrhaft fantastische Reise in unseren unendlichen Kosmos per Doku erlebt habe ist mein FAZIT JETZT:

        Was für eine wunderbare ERDE mit wunderbaren Wesen auf ihr und wunderbren Möglichkeiten das LEBEN entfalten zu können und dennoch die dunkle Seite dieser überaus “ miesen gespielten Satire “ hier mit zu erleben ( denke, ha hab ja auch meinen Teil dazu beigetragen, wie und wann auch immer ) und diese BILDER-REISE hat mich dazu innerlich sooo “ bewegt und berührt “ euch allen nun zu sagen:

        All die “ Hoch und Tiefs “ der vergangenen Jahre, all der Aus-tausch mit euch wie auch immer dieser stattfand, Gedanken und das Herz sprechen zu lassen,
        positives wie auch negatives “ Erfahren hier im Blog “ sowie in der Welt um mich herum, es rückt nun immer mehr bei mir in den HINTERGRUND.
        Und so manches sogar als für mich völlig UNWICHTIG geworden.

        Ich, Wir, die Erde inmitten einer unendlichen Welt (Welten) VON LEBEN UMGEBEN wie auch immer all diese “ Leben “ aussehen mögen.
        Eine wahrhaftige MULTI-DIMENSIONALITÄT;von der ich derart “ ergriffen bin“ und dennoch gleichzeitig “ ohnmachtsvoll im BE-GREIFEN bin „.

        Hier eine kleine Auswahl , eine gewaltige Bilder Reise durch den Kosmos:
        http://hubblesite.org/gallery/album/

        Heißt für mich nun ganz klar “ gib der Informations-flut keine Chance mehr🙂
        Heißt auch ein weiters zurück-ziehen “ aus diesem Dschungel “ weil auch ich merke “ vieles, gar ganz vieles bringt mir NICHTS mehr “

        ICH HABE MEINEN WEG GEFUNDEN; JETZT UND HIER UND IN ALLE EWIGKEIT: All die hinter mir liegenden Stufen “ der Erkenntnisse “ haben mich jetzt auf diese neue (gar uralte ?) EBENE geführt, und eines weiß ich genau:
        ES WIRD IMMER WEITER UND HÖHER GEHEN; ICH WILL LERNEN UND LEBEN WIE UND WO AUCH IMMER.
        UND ICH WILL DIESE TIEFE NIEDERE BWS- EBENE VERLASSEN DENN IN IHR STECKT WAHR-HAFT K E I N WIRKLICHES LEBEN.
        PSEUDO-ENERGIEN DIE ILLUSIONEN FÖRDERN UND DIE WAHRHAFTIGKEIT DES LEBENS VER-SCHLEIERN; VER-NEBELN.

        Daher werde ich von nun ab auch hier immer weniger “ erscheinen „.
        So soll es sein.

        Lg Helmut

        Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        Manche Kommentare schreibe ich nicht gerne – wie auch den an Guenter. Eigentlich wollte ich – mal wieder – mit den Kommentaren völlig aufhören.

        Es geht mir nicht darum, Guenter oder jemand anderem irgendwas zu unterstellen. Aber es geht mir um Klärung und Differenzierung. Wenn jemand sagt, er sei erleuchtet oder würde 5 D denken, dann messe ich ihn an dem Maßstab, den er selbst vorgibt. Ich gebe zu, daß ich da aus bestimmten Gründen genauer hinschaue – und ganz besonders auf den Punkt, ob er seine höheren Fähigkeiten in den Dienst Gottes, der Erde oder des anderen Menschen stellt oder ob er da hinein gerutscht ist, was man das spiritualisierte Ego nennt.

        Wenn jemand wirklich diesen Stand erreicht hat, dann muß er meine Fragen verkraften.

        Esoterik ist ein Weg der bedingungslosen Ehrlichkeit – auch, und ganz besonders, wenn es um einen selbst geht. Es geht da nicht darum, ob einem etwas gefällt oder nicht, sondern nur, ob es wahr ist. Womit man – auch auf diesem Blog hier – in eine Zwickmühle gerät. Das Ich – meines nicht ausgenommen – hört viel lieber Schmeicheleien, Bestätigungen usw. In diesem Sinn ist Esoterik ein Weg, der GEGEN die „natürliche“ Natur des Menschen (oder was man dafür hält) geht. Weil es da nicht um die Bestätigung des Ich’s geht.

        Meine Kommentare hier sind im Grunde ein Spagat zwischen Empathie und dem, was ich für wahr halte. Die Wahrheit kann äußerst schmerzlich sein und wir sind so gestrickt, daß wir sie erstmal ablehnen – weil sie unserem Selbstbild zuwider läuft.

        Dies ist die eigentliche Arbeit am Ich – es wird im Grunde nicht aufgelöst, sondern die falschen Vorstellungen werden zerstört. Die Wahrheit ist oft eine Beleidigung für das Ich – oder für das Selbstbild. Und dies tut sehr weh – jedem. Ein Ich – über die Auflösung des Ich’s kursieren die irrsinnigsten Meinungen – braucht jeder, auch der „ichlose“ Erleuchtete hat eine Art von Ich. Anders könnte der Mensch nicht als Brennpunkt, als Sammellinse wirken, um Gottes Willen hier auf der Erde zu manifestieren. Das Wesen des Menschen, das Innere, braucht ja etwas, durch das hindurch es wirken kann.

        Die Wahrheit kann nur sehr dosiert weiter gegeben werden und fordert viel vom Menschen. Um es in ein Bild zu bringen: Zwischen dem Solarplexus-Chakra und dem Herzchakra ist eine Mauer aus feinstofflicher Energie – die Kuppel oder der Dom genannt. Sie bildet sich im Lauf unseres Lebens und verhindert das direkte Erkennen der Wahrheit.
        Nun kann man sagen, das ist aber schlecht. Andererseits – es ist auch eine Schutzfunktion, um auf dieser Welt bestehen zu können. Ein Kind, welches diesen Schutz nicht entwickeln würde, ginge in der Welt sofort unter.
        Genauso Menschen, welche durch unsachgemäße Techniken diese Kuppel zu schnell beseitigen – sie schweben plötzlich im Nichts, ihrer Muster, ihres Halts und ihrer Anker beraubt, und landen eventuell in der Psychatrie. Dies passiert öfters. Dies ist dann wirklich eine Zerstörung des Ich’s, wo die Grenzen aufgehoben sind – aber der Schaden ist unabsehbar.

        Versteht ihr, warum ich immer wieder auf das ABC der Grundübungen zu sprechen kam und eher reserviert bei den tollen Erlebnissen agierte? Dies war keine Herabsetzung und keine Kritik, sondern eher Sorge – weil ich mich in der Materie etwas bewege und einige Gefahren kenne.

        Dies ist auch der Grund, warum ich einen Lehrer für unabdingbar notwendig halte – jedenfalls zur Zeit noch. Es muß jemand die Übungen geben, der beim anderen sieht, was er verkraften kann – die Person selbst kann es nicht wissen.
        Ebenfalls ist dies der Grund, warum ich bei den Hathoren immer noch verhalten reagiere – mögen sie nun recht haben oder nicht. Aber solche Dinge sollten – und der Meinung bin ich immer noch – NUR persönlich weitergegeben werden, wo ein wirklicher Lehrer SIEHT, was für einen angezeigt ist. Ansonsten wirken sie halt gut oder zerstörerisch – je nachdem, auf wen sie treffen.
        Wobei ich ansonsten vor Steven Respekt habe – vor seiner Ehrlichkeit, seiner Konsequenz Und vor allem, daß er die Dinge tut. Um ihn mache ich mir keine Sorgen.

        Nun zurück zu Guenter und zu Deinem Kommentar. Du schriebst:
        „ Es ging nicht darum, dass er auf andere eingeht“
        Mir geht es darum – und auch immer um die Frage, inwieweit jemand, der höhere Wahrnehmung entwickelt hat, auch das Herz und die Empathie entwickelt hat.

        Dann schriebst Du:
        „Noch was zum richtigen Weg….
        Die Wege sind unterschiedlich und ich fühle mich wohl mit dem meinen, insofern ist er für mich der richtige. Ich glaube, das hat Guenter erkannt.
        Es geht um die Vielfältigkeit der Wege und die Toleranz diese zu akzeptieren. Wege sollten dann korrigiert werden, wenn man damit unzufrieden ist und /oder sich selbst und anderen Schaden zufügt.“

        Wie sag‘ ich’s jetzt nur…

        Sicher – irgendeinen Weg geht jeder. Aber das ist nicht der WEG, vom dem die Traditionen sprechen. Der WEG ist eine endgültige Verpflichtung – und nur sehr wenige gehen ihn. Egal, aus welcher Tradition.

        Was Du meinst, ist bestenfalls der Weg zum WEG. Was schon viel ist, wenn jemand sich darauf begibt.

        Diejenigen, welche sagen, ich schmeiße alle Traditionen weg und die Lehrer ebenfalls, und ich lerne bei mir selbst, wissen im allgemeinen nicht, was sie da sagen. Es stimmt zwar irgendwie – daß das Leben der Lehrer ist und man prinzipiell weder Lehrer noch Anleitungen darüber hinaus bräuchte – aber um überhaupt in den natürlichen Zustand, in die Lage zu kommen, vom Leben lernen zu können, müssen wir eine Art von Vorkurs besuchen. Wir sind dermaßen verbogen, daß wir die Lektionen des Lebens meist mißinterpretieren. Und den natürlichen Lernzustand haben wir schon lange nicht mehr. Mir scheint, als ob heutzutage in der Esoterik die Häuser vom Schornstein her gebaut werden – also von oben her – und das kann nicht gut gehen. Auch Steven weist immer mehr darauf hin, daß es harte Arbeit ist.

        Toleranz – natürlich. Auch die Illuminati gehen einen Weg, und von einer bestimmten Anschauung her ist er sogar dann zu akzeptieren, wenn er uns schadet. Wir haben sie kreiert, niemand anders. Um die Zufriedenheit auf dem Weg geht es meiner Ansicht nach allerdings nicht – das sind Ich-Geschichten. Auf dem WEG nimmt man, was kommt. Das hat nichts mit Zufriedenheit, sondern mit Notwendigkeit zu tun.

        Diese Differenzierung ist notwendig. Toleranz heißt nicht, daß man nicht artikulieren darf, wenn etwas aus der Spur kommt. Nur sollte man keine Erwartungen daran knüpfen, daß man gehört wird.

        Ich lerne dies auch nur langsam. Ich habe Menschen sterben sehen, bei denen ich wußte, wie ihnen noch geholfen hätte werden können. Ich sprach mit ihnen, sagte ihnen die Möglichkeit – nicht einer hörte darauf. Und starb.
        Anfangs versuchte ich noch, die Leute logisch zu überzeugen und einen trieb ich mal so in die Enge, daß er mir fast an die Kehle sprang, als ich ihn in der Falle hatte. Ich konnte nicht akzeptieren, daß man lieber starb wie etwas auszuprobieren – und da hatte ich ja recht…
        Jahrelang steckte ich so Tritte des Schicksals ein, bis mir wirklich klar wurde, daß es gar nicht um den Anderen ging. Sicher hatte ich in der Sache recht – aber ich hatte zu akzeptieren, daß ein anderer Mensch auch die Freiheit hat, seinen Untergang zu wählen. Auch die Freiheit, blind zu sein. Dies ist sein Schicksal, nicht meines.
        Was nicht heißt, daß man den anderen nicht ein- oder zweimal auf andere Möglichkeiten hinweisen kann. Aber dann hat man seine Entscheidung zu respektieren.

        Womit ich zu einem Punkt komme, der auch mir noch Schwierigkeiten bereitet – es ist die unaussprechliche Dummheit, Gier, der Egoismus und die Bequemlichkeit der Masse, welche drauf und dran ist, sich selbst und die Erde zu vernichten. Aber auch hier – ich habe weder die Möglichkeit, noch das Recht, dem anderen vorzuschreiben, wie er sich zu entscheiden hat. Ich kann den anderen informieren, aber mehr nicht. Ich kann nur für mich entscheiden, versuche ich zu helfen, mein Persönliches im Dienst der Sache zurückzustellen oder entscheide ich mich für den Egoismus. Wobei, wie schon erwähnt, auch Esoterik meistens wegen egoistischen Zielen betrieben wird.

        So, nun aber genug. Dir ganz herzliche Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

        • Hallo Matthias,

          Deine Kommentare haben eindeutig einen Sinn, einen sehr tiefen
          und prägenden, hör bitte bloß nicht damit auf!

          Ich grüße dich und wünsch dir einen schönen Tag

          Gefällt mir

        • Lieber Matthias,
          du hast hier einen Kommentar geschrieben, über den man sich viele Gedanken machen muss/kann.🙂
          Ich möchte da gar nicht weiter darauf eingehen, teils weil ich ebenfalls deiner Ansicht bin, teils weil mir die (deine) Erfahrungen fehlen.
          Herzliche Grüße,
          Monika

          PS:“Eigentlich wollte ich – mal wieder – mit den Kommentaren völlig aufhören.“
          Das kommt mir irgendwie bekannt vor…..😉

          Gefällt mir

          • Hey liebe Monika,

            ……bin grad` regelrecht baff und geplättet….

            …..sobald es Deine freie Zeit erlaubt, würde mich einmal sehr Deine Meinung zu folgendem Text (PDF) interessieren.

            ….ich weiß nicht, ob Du Dich noch dran erinnern kannst….aber es ist keine 14 Tage her, als ich hier in ein-zwei Kommentaren, die event. Gefahren thematisiert habe, auf die man möglicherweise nach dem Verlassen des Körpers treffen könnte….

            ….bezüglich dessen dass ich eine weitere Fehlleitung und Verführung….diesmal dann der Seele, für nicht ganz ausgeschlossen halte (Seelenfänger bzw. auch etwas seichter ausgedrückt „Seelenfalschführer“, die es nicht unbedingt absichtlich tun, sondern nur deshalb, weil sie es oftmals selbst nicht besser wissen)…..

            ….ich hatte auch geschrieben, dass mir dieses Thema keinerlei Angst bereitet…..ich jedoch sehr gerne und auch schon zu Lebzeiten (aus Sicherheitsgründen😀 )….gern sowas wie eine kleine Anleitung hätte, was man nach Verlassen seine Körpers, so alles falsch bzw. im Umkehrschluss richtig machen kann und sollte und wie man sich eben derzeit angemessen gut darauf vorbereiten kann.

            …..und keine zwei Wochen später, stieß ich dann gestern hierauf:

            Was der Mensch in der Sterbephase und nach dem Tod die Seele im Jenseits erleben

            (Botschaft in 5 Teilen)

            – TEIL 1 –

            http://www.ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de/09_pdf/TEIL…1%20-%20Was%20der%20Mensch%20in%20der%20Sterbephase%20und%20nach%20dem%20Tod%20die%20Seele….%20erleben%20-%2025%20Seiten.pdf

            ….kann man sich übrigens auch anhören….aber etwas schade….leider nur Computerstimme

            :http://www.youtube.com/watch?v=Iy75WojINCg

            …ich hatte ja vorhin schon etwas aus dem 4. Teil zitiert……aber diese Erklärungen hier, was da nach dem Tode wirklich abgeht…..sind nicht nur dass allerste wahrhaft hilfreiche für mich, sondern gleichzeitig auch das Beste, was ich je zu dieser wirklich existierenden Problematik, die alle Seelen gleichermaßen nach Verlassen ihres Körpers betrifft, gehört habe…..

            …..und erklären einerseits, dass auch tatsächlich die meisten Nahtodberichte bzw. übermittelten Botschaften von verstorbenen Seelen, garantiert aus deren neuen Lebensbereichen stammen, die so gar nichts mit einer himmlischen Heimkehr zu tun haben….sondern vielmehr aus erdnahen und schlimmstenfalls gar erdgebundenen Aufenthaltsorten…..da Botschaften nur aus ihnen auf die Erde gesendet werden können…

            …..und bestätigt andererseits zu 100% stimmig, meine jahrelange Vermutung, wie intensiv man sich jetzt und hier schon auf diese seine Reise vorbereiten MUSS…….so man denn auch da wirklich da ankommen will, wo man auch hin wollte……ohne weitere Äonen lang, auf den diversesten Zwischenbahnhöfen hängen zu bleiben….

            ….auch warum ich eine erneute Inkarnation….erfühlt schon immer als nicht gut bzw. erstrebenswert erachtet und abgelent habe…..und mich gleichfalls seit Zeiten schon, so kontinuierlich dem Loslassen von „ALLEM“ Irdischen gewidmet habe, so dass mich hier heute nichts mehr wirklich hält und an die Erde kettet……ich jedoch trotzdem und sehr befreit, auch all` die hier gebotene Schönheit tagtäglich genießen kann…….eben nur ohne jedwede Anhaftung daran…..

            ….bin jetzt echt gespannt, welche Fragen sich noch durch die anderen 4. Teile und vielleicht gar erschöpfend, beantworten lassen….😀

            ….und da sage noch einer….wer anklopft, dem werde nicht aufgetan…😀

            ……vielleicht können wir uns demnächst ja auch über Phone mal austauschen zu….erspart lange Tip-Orgien…😀

            ….einen schönen und hoffentlich sonnigen tag Dir!!!

            lg Joe

            Gefällt mir

          • Hallo Monika,

            Das kommt mir irgendwie bekannt vor…..😉

            Untersteh dich, deine Kommentare sind sehr gefagt.

            lg,🙂

            Gefällt mir

    • Lieber Matthias,
      ich habe viele Leute aus Deutschland hier getroffen. Sie kommen nicht mehr. Wennimmer einer kommen sollte, wird meine erste Frage sein: ‚Wie ist das spirituelle Klima bei Euch?‘ Ich weiss, dass jede(r) es anders erfahert. Also strecke ich meine Fuehler aus, denn einmal fort von hier(USA), dann gibt es kein zureuck. Deswegen habe ich einige Kommentare geschrieben. (Ich habe keinen Account bei Facebook oder Aehnlichem).

      Das war meine Absicht. Werde irgendwie noch andere Moeglichkeiten entwickeln. Zu meiner Erdigkeit: Ich lebe auf dem Lande und fange bald wieder meinen Garten an.

      Matthias, ich muss mich berichtigen (bin ja eine ehrliche Haut): Ich habe dort etwas Unangenehmes aufgedeckt und gewarnt worden Heute morgen. Ich habe nun auch dunkle Kraefte erfahren, lebensbedrohliche. Hast Recht in diesem Punkt: Always watch out!
      LG
      Guenter

      Gefällt mir

      • Lieber Guenter,

        das spirituelle Klima in Deutschland – hm… Also ich habe Spiritualität bisher nur in Gruppen erlebt oder in der Natur. Wo viele Menschen zusammen sind – wenn es nicht gerade eine innere Schule ist – wird die Spiritualität erschlagen. Und die Devise ist heutzutage: Nur keine Stille, die könnte unangenehm sein. Aber wozu hat man mp3-Player…

        Ich hoffe, daß sich das mit der gefährlichen Situation gegeben hat. Wenn nicht – haue ab. Magst Du erzählen, was da passiert ist?

        Viele Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

        • Danke, Matthias! Und Hallo an Monika!
          Ich uebersetze fuer mich, dass die letzten 20 Jahren nichts Neues gebracht haben: Hoffen auf bessere Zeiten -und um im Rahmen Steven’s Thema zu bleiben (moechte er ja gerne, sonst holt er den Hammer heraus)- und die ‚Lichtarbeiter‘ sind des Hoffens muede geworden, weil sie die neue Welle nicht erfuehlen koennen.
          Danke der Nachfrage ueber meine Erfahrung, die unangenehm war. Wuerde ich Dir gerne erzaehlen, aber das ist nicht in einigen Saetzen zu schreiben. Ich war es immer gewohnt, dorthin zu ‚gleiten‘, wo es neue Erkenntnisse gibt. Es ist schoen, sich gleiten zu lassen, aber dieses Mal hatte ich ein Target, ein Ziel. Konnte an einer Verzweigung nicht weiter. Alles dunkel und ich begriff, dass ich meine gesamte Willenskraft einsetzen muesste, um sie beiseite zu schieben. Ich war nicht in der Lage, meinen Willen zu kraeftigen.
          Dann wurde mir ein Ort und zwei Personen gezeigt. Von einer neuen Perspektive her….. Es ist interessant, dass wir manches nicht sehen, weil wir es nicht sehen wollen. Eigentlich ein Segen, deutlicher sehen zu koennen. Genau das, was ich will. Aber wenn dann gleich 3 verschiedene Situationen ins Gesicht landen. Autsch! ‚Future will tell‘. welche Konsequenzen ich ziehen muss. War zu der einen Person nicht so freundlich….
          Und um Schluss noch einmal Steven’s Artikel zu bekraeftigen:
          Jetzt ist nicht die Zeit aufzugeben …. Eigentlich nie

          Gefällt mir

      • Hallo Guenter,

        das dt. spirituelle Klima beschreibe ich am besten mit dem Verteilen von Maulkörben. Da ist es völlig egal, ob es politische oder um Aufwachprozesse geht. Lichtarbeiter sind genauso über Wahrheiten, die ihnen aufgezeigt werden, erzürnt wie die Politiker. Ist ja auch bis dahin normal, solange es Menschen sind.

        LG, Brigitte

        Gefällt mir

        • Danke Dir, Brigitte!
          Lustig: Gerade als ich diese Seite unsubscribed habe, sehe ich meinen Namen.
          Es gibt Momente in meinem Leben, die so wunderschoen sind: Ich erlebe die neue Energie! Ich hinterfrage alles, aber diese neuen Erfahrungen sind so ueberwaeltigend …..
          ich moechte nicht vom Regen in die Traufe.
          Ja, das mit dem Maulkorb: Ist hier in den Staaten nicht anders, ich dachte immer, dass das Brainwashing hier noch schlimmer ist. Bin irgendwie gespannt, ob hier oder bei Euch die ‚interessanten‘ Webseiten zuerst verschwinden.
          Also danke noch einmal, und ich nehme Deinen Hinweis gerne zur Kenntnis.
          Alles Gute
          Guenter
          PS: Hier ein Geschenk fuer Dich und all‘ die anderen:
          :https://www.youtube.com/watch?v=pEow50Lm1vU

          Gefällt mir

        • Hi Brigitte,

          Wie interessant ..

          lg,

          Gefällt mir

  • ein Bild das mit Worten nicht zu beschreiben ist:
    das Hubble Ultra Deep Field

    Das Hubble Ultra Deep Field (HUDF) ist ein Bild einer kleinen Himmelsregion, aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop über einen Zeitraum vom 3. September 2003 bis 16. Januar 2004. Es war bis zur Veröffentlichung des Hubble Extreme Deep Field im September 2012 das tiefste Bild des Universums, das jemals im Bereich des sichtbaren Lichts aufgenommen wurde. Dabei wurde eine Himmelsregion ausgewählt, die kaum störende helle Sterne im Vordergrund enthält. Man entschied sich für ein Zielgebiet im Sternbild Chemischer Ofen südwestlich des Orion. Es befindet sich bei Rektaszension 3h 32 m 39,0s und Deklination −27° 47′ 29,1″. Der Durchmesser des gewählten Himmelsausschnitts entspricht aus Sicht von der Erde etwa einem Zehntel des Monddurchmessers. Dies entspricht einer 1 mm mal 1 mm großen Fläche auf einen Abstand von einem Meter und stellt ungefähr ein Dreizehn-millionstel des gesamten sichtbaren Himmels dar. Das HUDF enthält rund 10.000 Galaxien und große kosmische Objekte.

    Ein Blick in eine “ Himmels-Region “ in der ca. 10.000 GALAXIEN zu sehen sind.

    Was ist eine Galaxie ? – Als eine Galaxie (altgriechisch γαλαξίας galaxías ‚Milchstraße‘) oder manchmal auch Welteninsel wird in der Astronomie allgemein eine gravitativ gebundene große Ansammlung von Materie wie Sternen und Planetensystemen, Gasnebeln, Staubwolken und sonstigen Objekten bezeichnet.

    Als die Galaxis im Singular wird in der Astronomie ausschließlich unsere eigene Galaxie, die Milchstraße bezeichnet. Im Englischen wird jedes System als „galaxy” bezeichnet.[1] In einer dunklen und klaren Nacht sehen die dicht gedrängten Sterne der galaktischen Scheibe wie eine Spur von verschütteter Milch aus.

    Galaxien variieren stark in Aussehen (Morphologie), Größe und Zusammensetzung. Die Milchstraße gehört zu den größeren Galaxien und besitzt etwa 300 Milliarden (3·1011) Sterne bei einem Durchmesser von etwa 100.000 Lichtjahren. Neben den Sternen besteht eine Galaxie auch aus Gas, Staub und Dunkler Materie. Die Andromeda-Galaxie ist unsere nächste größere Nachbargalaxie. Die Entfernung zwischen diesen beiden Galaxien beträgt 2,4–2,7 Millionen Lichtjahre. Zusammen mit weiteren Galaxien bilden beide Galaxien die Lokale Gruppe. Galaxien treten oft in Gruppen oder Haufen mit bis zu einigen tausend Mitgliedern auf. Aufgrund der letzten „Ultra-Deep-Field“-Aufnahmen des Hubble-Teleskops vom März 2004 kann man grob abschätzen, dass mit heutiger Technik von der Erde aus über 50 Milliarden (5·1010) Galaxien theoretisch beobachtet werden könnten.

    Angesichts dieser überwältigenden WELTEN scheinen mir persönlich wirklich sooo viele Dinge hier auf Erden belanglos und bedeutungslos.

    oh happy day und Liebe Grüße

    Gefällt mir

  • Guten Morgen lieber Matthias, liebe Petra, lieber Günther & mei libbe Helmut😀

    Matthias:

    „mehr als einmal fragte ich mich, ob mein Kommentieren hier einen Sinn macht.“

    ….darf ich Dir darauf eine klare Antwort geben….“JA“ das tut es!!!….zumindest soweit es mich betrifft…😀

    Warum ich mich zu dieser speziellen Thematik, bisher nicht auch schon geäußert habe, hat den einfachen Grund, dass ich mir hierbei, einfach selbst noch überhaupt nicht sicher bin……

    …..dass fing mit Guenter und dem 5-D Denken Dingens an…..und bitte nicht falsch verstehen Guenter….ich bin Dir für Deinen Erklärungsversuch auch sehr dankbar….nur kann ich jetzt ein paar Tage später, immer noch nicht wirklich soviel damit anfangen…..und demgegenüber dann Deine Erläuterungen, Matthias….jetzt aber auch schon weit früher….irdisch banale Dinge ganz bewusst zu tun und nicht mit energetischen Sachen herum zu experimentieren, ohne am Ende auch explizit zu wissen, was man da eigentlich tut bzw. sich u.U. damit auch antut……

    ….bin da zwar noch nicht am Ende mit….denke jedoch, beides hat hierbei seine Teilberechtigung….und dass es von Vorteil ist, sowohl im irdischen, als auch im geistigen Bereich, bei der Arbeit an sich selbst, immer öfter nur den „JETZT“ Zustand anzustreben, weil alles andere illusorisch ist…man damit aber trotzdem leben kann, obwohl man darum weiß…und auch das Außen ein teil davon ist und bleibt…..

    ….liebe Monika, Du hast geschrieben:

    „Dabei fand ich das Folgende interessant, ca. bei min 5.30 bis 6.20 wird gesagt, durch Meditation kann das Empfinden der eigenen Körpergrenzen gehemmt werden und dadurch verbindet man sich, weil man diese Grenzen nicht mehr wahrnimmt.“

    Genau dies geschieht hierbei….aber ist dies nun auch (ohne jegliche Kontrolle – und vielleicht sogar mit) ganz ungefährlich?

    Dazu vielleicht einmal folgender Text (bitte nur als Gedankenanregung zu verstehen):

    „Ein Mensch kann über seine Sinne nur deshalb zwei Dimensionen gleichzeitig wahrnehmen, weil es seiner Seele möglich wurde, mit ihren Lichtströmen weit ins menschliche Bewusstsein vorzudringen, sodass der Mensch durch sie die materielle Barriere überschreiten und ins feinstoffliche Leben schauen kann.

    Das geschieht genauso bei Menschen, die sich im Endstadium der Sterbephase befinden oder bei Menschen, die durch ungesetzmäßige Techniken ihr menschliches Oberbewusstsein völlig ausschalten, um sich den Zugang in eine andere, feinstoffliche Dimension zu verschaffen, damit sie Wesen und vieles mehr schauen können.

    Diesen medialen Menschen ist es durch die Meditationstechnik möglich, die menschliche Aura in ihrer stets wechselnden Farbenvielfalt bzw. heller oder dunkler Strahlung zu schauen. Leider ahnen sie in der Begeisterung über ihr geistiges Schauen nicht, dass ihre Medialität ein Spiel mit dem Feuer ist.

    Denn wer sein menschliches Bewusstsein mit der Meditationstechnik schon so weit programmiert hat, der könnte einmal, wenn er damit nicht rechtzeitig aufhört, die Verwirrung seines menschlichen Bewusstseins erleiden, das für solche übersinnlichen, gefährlichen geistigen Techniken nicht geschaffen ist.

    Darum warnt sie der Gottesgeist davor.

    Das menschliche Bewusstsein ist deshalb für den Blick in das jenseitige Leben bzw. in eine feinstoffliche Dimension nicht geschaffen worden, weil die früheren Erschaffer des Menschen – tief gefallene, zerstörerische Wesen – dies durch entsprechende Gen-Programme verhindert haben.

    Sie sahen für sich eine Gefahr, wenn sie aus dem erdgebundenen feinstofflichen Jenseits hinterlistig wirken wollen, dass sie dann bei ihren Beeinflussungen und bei mancher schauderhaften Besetzung eines niedrig schwingenden Menschen durchschaut werden könnten.

    Das aber wollten sie nicht und das war ein wichtiger Grund dafür, dass sie die Sinne des Menschen nur auf das diesseitige feststoffliche Leben programmierten bzw. begrenzten.

    Sie erkannten schon vor der Schaffung des Menschen, dass es für diesen unerträglich wäre, wenn er sich bei all seinen Handlungen von sichtbaren feinstofflichen Wesen beobachtet fühlen würde.

    Sie wussten im Voraus, wenn das feststoffliche Diesseits mit dem erdgebundenen feinstofflichen Jenseits durch menschliche und seelische Programme verknüpft werden würde, dass sich dann die Menschen vor jenseitigen Wesen nie sicher fühlen könnten, und dazu wären sie durch die ständige sichtbare Anwesenheit manch eines grauenvoll aussehenden feinstofflichen Wesens sehr gefährdet dem Wahnsinn zu verfallen.

    Darum programmierten sie die Gene nur auf das irdische, feststoffliche Leben.

    Dieser Tatsache waren sie sich vor vielen kosmischen Äonen bewusst und sorgten deshalb für sich vor, denn sie waren ja diejenigen, die sich in einen physischen Körper einverleiben wollten.

    Erst später wagten sich Wesen aus höheren Fallbereichen in das eingeengte, leidvolle menschliche Albtraumleben im Dämmerzustand, um sich auch einmal ihre Sehnsüchte zu erfüllen.

    Was daraus wurde, seht ihr heute im Endstadium ihrer wahnsinnigen Schöpfung.

    Nun versuchen geistig wissenshungrige bzw. neugierige Menschen regelmäßig durch eine besondere Meditationstechnik ihr menschliches Bewusstsein auszuschalten. Doch das kann für sie verhängnisvoll enden, sodass sie sich einmal nicht mehr im realen Zustand des menschlichen Lebens befinden und damit zurechtkommen können.

    Die Folge wäre, dass diese Menschen einmal zunehmende Bewusstseinsstörungen erhalten und dann im Endstadium geistig völlig verwirrt werden. Die Nachwirkungen sind für die Seele katastrophal, weil sie durch das verwirrte menschliche Bewusstsein völlig aus dem geistigen Gleichgewicht geworfen wird, das heißt, die Seele kommt einmal in einen Zustand, in dem sie nicht mehr weiß was real oder unreal ist, da sie seit vielen Jahren von ihrem Menschen durch die Meditationstechnik gleichzeitig auf zwei Dimensionen programmiert wurde.

    Deshalb bittet euch der Gottesgeist, lasst euch nie auf irgendwelche Meditationstechniken ein, denn wer das trotz besseren Wissens tut, der wird einmal sehr traurig sein, weil er psychisch erkrankt und dann mit seiner Bewusstseinsstörung leben muss.

    Ihr inneren Menschen: Geistige Meditationstechniken verschiedener Art haben immer das gleiche Ziel, nämlich das menschliche Bewusstsein nach und nach ruhig zu stellen, auf dass es dem Menschen durch bewusste Gedankensteuerung einmal möglich sein wird sein Oberbewusstsein auszuschalten bzw. die Gedankenleere zu erreichen.

    Ist ihm das weitgehend gelungen, dann besteht für ihn die Möglichkeit die materielle Schwelle zu überschreiten und durch seine Hellsicht in feinstoffliche Dimensionen zu gelangen bzw. die geschauten Wesen zu hören.

    Der Gottesgeist hat Verständnis dafür, dass sich geistig orientierte und herzliche Menschen nach einer anderen, viel schöneren Welt sehnen, denn sie spüren aus ihrem Inneren, dass diese grauenvolle, von unsagbarem Leid geprägte Welt der Menschen niemals das wahre Leben sein kann.

    Deshalb suchen sie nach außerirdischem Wissen aus verschiedenen Quellen und wollen geistige Erfahrungen sammeln. Dabei geraten manche gutmütige Menschen aus geistiger Unwissenheit und Neugier leichtfertig auf gefährliche Pfade. In dieser Welt werden viele Meditationstechniken angeboten, die sie angeblich in ein höheres Bewusstsein führen können.

    In kostspieligen Kursen erlernen sie die Medialität, damit sie hellsichtig werden und eine Heilertätigkeit ausüben können.

    Wahrlich, wer sich von den herzlichen, wissenshungrigen Menschen auf so etwas, aus der himmlischen Sicht Ungesetzmäßiges, einlässt, der befindet sich in der Gefahr von geistigen Lehrern einmal vollkommen vereinnahmt zu werden.

    Diese sind selbst getäuschte mediale Menschen, die ahnungslos mit hinterlistigen Seelen telephatisch in Verbindung stehen und bei der Ausbildung geistig Suchender mit diesen zusammenwirken.

    Das bedeutet, dass die Suchenden von den medialen, jedoch erdgebundenen Menschen und Seelen abhängig gemacht und ihnen dabei viele Lebensenergien entzogen werden.

    Darum warnt der Gottesgeist die herzlichen Menschen davor und bittet sie, sich lieber durch das tägliche Kennenlernen bewusst zu machen mit welchen unschönen Fehlern und Schwächen, die Streit hervorrufen und anderen im Herzen weh tun, sie noch belastet sind.

    Wenn ihnen dies mit der göttlichen inneren Hilfe einigermaßen gelingt und sie die erkannten negativen Wesenszüge nach und nach, ohne fanatisch zu sein, ins Positive verändern, dann erlangen sie durch ihr geläutertes menschliches und seelisches Bewusstsein eine höhere Schwingung.

    Das bedeutet aus himmlischer Sicht für sie ein höheres, himmlisch nahes Bewusstsein.

    Das sollte euer irdisches Lebensziel sein, aber nicht euch durch angelernte Meditationstechniken vorübergehend künstlich in eine höhere Schwingung zu bringen.

    Damit beschreitet ihr einen gefährlichen, ungesetzmäßigen Pfad in noch unbekannte jenseitige Welten und keiner der Meditierenden ahnt vorher, in welchem jenseitigen Bereich er ankommt, auf was er sich wirklich eingelassen hat und welche tragischen Spätfolgen evtl. auf ihn warten.

    Noch dazu halten sich mediale Menschen, die durch eine Meditationstechnik Außersinnliches wahrnehmen können, meistens für geistig besonders hoch entwickelt, sodass andere ihnen nicht das Wasser reichen könnten.

    Durch ihre Überheblichkeit geraten sie zunehmend auf die Verliererseite, denn sie belasten sich mit ihrer persönlichen Erhöhung im menschlichen und seelischen Bewusstsein und geraten so aus der Gleichheit der himmlischen Wesen.

    Das bedeutet, dass sie sich damit noch weiter vom himmlischen Leben der Wesensgleichheit entfernen. Könnt ihr euch nun vorstellen, was das für eine heimkehrwillige Seele bedeutet, die statt himmelwärts zu gehen nun von ihrem Menschen ungeahnt auf niedrig schwingende, jenseitige Fallwelten ausgerichtet wird?

    Auch wenn so mancher diesen gefährlichen Weg wählt, der Gottesgeist lässt jedem Menschen und jeder jenseitigen Seele die Freiheit das zu glauben und zu tun, was sie momentan für ihr Leben unentbehrlich halten.

    Doch diese Menschen sollten vom Gottesgeist heute wissen, dass sie für die schmerzlichen Folgen aus ihrer sich künstlich verschafften Medialität selbst verantwortlich sind.

    Quelle:

    Was der Mensch in der Sterbephase und nach dem Tod die Seele im Jenseits erleben (Teil 4 von 5 – S. 25-28)

    http://www.ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de/Bo_zeitl.html

    …..im unteren Teil der Seite….im Jahrgangsarchiv 2009/2010

    …o.k…..es ist hier auch wieder eine Botschaft eines Verkünders (mit dem kompletten Text, muß ich hierbei auch gar nicht komplett übereinstimmen – es ist halt gefiltert😀 )….aber…es kommt doch dem….auf was Matthias hier ebenso schon öfter aufmerksam gemacht hat, sowie auch meiner eigenen Intuition sehr nahe…..und den Satz…“Mit Energien spielt man nicht“…..kennen wir ja auch schon lange…😀

    …..und was das 5-D Denken angeht, ist vermutlich in dieser unserer Dichte, schon der absolute Höhepunkt erreicht, wenn man es dann erstmal geschafft hat, sich wirklich und im innersten mit ALLEM EINS zu fühlen (und selbst wenn es anfangs nur für kurze Augenblicke ist)….und alles darüber hinausgehende, von uns derzeit weder erfasst noch wirklich in seiner Gänze je begriffen werden kann……

    ….ich mach hier mal `nen Break….und splitte es in 2 Teile……lässt sich vielleicht besser lesen……

    Gefällt mir

    • – Teil 2 –

      ….und weiterhin war für mich das folgende ebenfalls sehr interessant und vielleicht, bin ich ja nicht der enzige, der sich darin, auch stellenweise ganz gut wiedererkennen kann:

      Warum man gegen das himmlische „Gleichheitsgesetz“ verstößt, wenn man in Selbsterniedrigung bzw. „ungesetzmäßiger Unterwürfigkeit“, um Gnade, Vergebung bittet (fleht).

      (ist bitte nicht zu verwechseln mit der New-Age-Lehre….man sei jetzt gar selbst Gott…besagt nur, dass nach den himmlichen Gesetzen, Niemand in seinem Wert geringer noch gestellt ist und somit dann auch der (Irr)-Glaube, einer himmlichen Hierachie (pyramidal), eine große Fehlansicht darstellt).


      Die universelle Gottheit bittet die inneren Menschen, die Worte „Gnade“ und „gnädig“ ihr gegenüber nicht mehr zu gebrauchen – aus Gründen der Unterwürfigkeit oder ihrer Erhöhung.

      Fleht ein unwissender, irregeführter gläubiger Mensch mich unterwürfig auf den Knien an, dass ich ihm in einem Lebensbereich beistehen möge, dann zieht sich mein Liebegeist in ihm sofort zurück. Im Moment dieser ungesetzmäßigen Unterwürfigkeit, schwingt er entgegen dem himmlischen Gleichheitsgesetz aller Wesen – dem ich (Ich Bin-Gottheit) auch unterstehe – und das bedeutet, dass sich seine Aura verdunkelt.

      Indieser unterwürfigen Phase eines Menschen, muss ich mich sofort mit meinen Liebekräften aus den Seelenpartikeln zum Lebenskern zurückziehen, da die menschliche Aura dann nur noch in den einpoligen, ungesetzmäßigen Kräften der Fallwesen schwingt und strahlt.

      Dieses himmlische Gleichheitsgesetz verstehen unwissende Menschen und auch jenseitige unaufgeklärte oder falsch belehrte Seelen schon lange völlig falsch. Sie gehen davon aus, dass mein unpersönliches, himmlisches Zenitwesen über allen Wesen der Schöpfung steht.

      Das ist aber nicht so!

      Aus religiöser Tradition knien sich viele Gläubige vor mir hin, wissen aber im Grunde genommen nicht, was sie in Wirklichkeit tun. Durch ihre ungesetzmäßigen Lebensweisen und starken seelischen Belastungen halten sie sich stets in niedriger Schwingung auf, deshalb können sie zu mir keine wahre innere Kommunikation herstellen und haben es sehr schwer, zu neuen geistigen Erkenntnissen zu kommen.

      Aus geistiger Unwissenheit ist ihr Denkhorizont sehr begrenzt, das heißt, ihre Vorstellung vom himmlischen Leben und von mir, liegt völlig daneben. Die meisten Gläubigen sind an Religionsgemeinschaften gebunden und übernehmen die Vorgaben religiöser Lehren und ihre traditionellen Kulte, ohne sich tiefere Gedanken zu machen was sie wirklich leben.

      Durch ihre innere himmlische Ferne können sie nicht erahnen, dass ich ihnen im gerechten Lebensgesetz der himmlischen Wesen ewiglich ebenbürtig bin und wie ich damit wirke.

      Erfahren sie einmal im Diesseits oder Jenseits die Wahrheit, dann ist ihr Bewusstsein im Moment damit überfordert. Wahrlich, diese Tatsache übersteigt ihre Vorstellung von meinem demütigen unpersönlichen, himmlischen Gotteswesen in der Urzentralsonne, weil sie schon lange durch das religiöse Wissen ihrer Vorfahren falsch belehrt wurden und ihre anerzogenentraditionellen Kulte, angeblich zu meiner Verehrung, übernahmen.

      Diese haben sich nun tief in ihrem menschlichen und seelischen Bewusstsein eingeprägt und verfestigen sich immer noch weiter.

      Aus dieser kurzen Schilderung meines Liebegeistes könnt ihr erkennen, wie schwer es für einen Menschen oder eine jenseitige Seele ist, sich von der falschen Anschauung des irdischen Lebens zu lösen – auf der sie fälschlich noch bestehen – dass ich (Ich Bin-Gottheit) im Himmelreich ein personifiziertes Licht wesen wäre und über ihnen stehe.

      Wer mein himmlisches Wesen durch die Botschaften dieses Künders besser verstehen gelernt hat, der weiß wie schwer ich es mit den erweiterten Aussagen aus dem himmlischen Gesetz habe, an die in die Gegenrichtung gelenkten Menschen und Seelen heranzukommen.

      Nicht wenige innere Menschen sind manchmal überfordert, mit ihrem menschlichen Denken das himmlische Wissen erfassen zu können, deshalb sage ich immer wieder undauch heute zu ihnen:

      Sie möchten nun beginnen aus ihrem kurzsichtigen, menschlichen Denken herauszukommen und ihr Leben aus einer höheren geistigen Perspektive zu betrachten. Erst dann wird es ihnen möglich sein, aus dem dreidimensionalen Denken herauszufinden und ihr menschliches Bewusstsein auf das geistige Leben umzustellen.

      Das wird für sie nicht leicht sein, doch sie sollten jetzt mit dem ersten Schritt beginnen.

      Dann erst wird es ihnen gelingen über den menschlichen Horizont zu blicken und das bedeutet, dass sie mich über des Künders Botschaften besser verstehen und erfassen können.

      Das wünsche ich ihnen so sehr aus meinem größten universellen Herzen, denn damit könnten sie endlich einen größeren geistigen Überblick über ihr Leben erhalten und hätten es dann viel leichter, meine inneren Weisung en über ihre weit gereifte Seele zu verstehen.

      Das ist aber heute bei den meisten gottverbundenen Menschen noch nicht der Fall, deshalb gehen sie oft ahnungslos Irrwege, die mit viel Leid verbunden sind. Ihre weltliche Ausrichtung lässt es nicht zu, dass sie über ihren Schatten springen und endlich mehr nach Innen hören.

      Ihr gut gebildeter Verstand ist immer in Aktion, deshalb kommen sie nicht dazu ihre Seele mehr zu erfühlen und ihre Impulse zu empfangen, die immer weitsichtig ausgelegt sind, da sie sich stets Nachts bei mir erkundigt, wie sie am Tag ihren Menschen weisen kann.

      Wahrlich, es ist eine Seltenheit, dass gläubige Menschen – darunter viele aus dem Heilsplan – die Nähe zu ihrer Seele und zu mir suchen. Nach ihrem täglichen Herzensgebet leben sie mehr im Äußeren, obwohl sie viel geistiges Wissen haben und sich für geistig gereifte Menschen halten.

      Sie sind so sehr beschäftigt mit sich, dass es keine Anzeichen gibt, dass sie jemals auf die inneren Impulse ihrer Seele hören könnten. Täglich drehen sich viele unwesentliche Gedanken in ihrem Verstandeskarussell. Das hört nicht auf, weil der Mensch stets viele verschiedene übervorsichtige Planungen und unnötige Gedankenspiele macht und deshalb kann er nicht zur inneren Ruhe finden.

      Doch viele sind trotz vieler Enttäuschungen unverbesserlich und kommen nicht zur Ruhe.

      Es sind die so genannten Weltverbesserer, die schon über viele Inkarnationen im Helfersyndrom leben und glauben, ihr Leben wäre sinnlos und lang weilig ohne eine hilfreiche Betätigung.

      Deshalb treiben sie sich von Tagesbeginn bis spät in die Nacht an, damit alles nach ihren Überlegungen bzw. Ideen in Bewegung kommt. Diese unruhigen und überaktiven Menschen leben ständig in der Ungeduld und planen auch ohne sich mit anderen Menschen abzusprechen oder sie einzubeziehen.

      Dabei neigen sie dazu, diese herrschsüchtig zu bedrängen und geben ihnen zeitliche Auflagen für die Fertigstellung der Aufgaben und Arbeiten. Wahrlich, sie leben in der Wahnvorstellung, wie wichtig sie in dieser Welt der Fallwesen sind und immer wieder etwas Neues bewegen und zustande bringen müssten, damit es z.B. ihre Nachfahren besser haben.

      Darunter sind viele aus dem Heilsplan, die von den Fallwesen ständig eingespannt werden, um diese Welt zu verbessern und interessanter zu machen. Wie soll ich nur diese gläubigen Menschen aus ihrem selbst geschaffenen Irrgarten herausführen?

      Leider begreifen diese stets sich antreibenden, gutmütigen Menschen nicht, was sie sich mit ihrer ungesetzmäßigen Lebensweise antun. Ab und zu sind sie mit mir herzlich verbunden und bitten mich, sie ins Himmelreich zu führen, doch dann leben sie wieder das Gegenteil.

      Wahrlich, durch ihre vielen Weltkenntnis se und Fähigkeiten erschließen sie den Genießern dieser Welt und ihren erdgebundenen Seelen aus dem Fall neue Betätigungsmöglichkeiten, die sie lieben und tragen ahnungslos dazu bei, dass sie sich noch mehr an diese Welt und die Materie binden.

      Soll denn solch eine Lebensweise und Ausrichtung ein Heilsplanwesen oder einen gläubigen Menschen zurück ins Himmelreich bringen?

      Wenn ich euch jetzt bitte, nicht zu viele Vorplanungen für die Zukunft zu machen, damit ihr innerlich sorgenfreier leben könnt, soll das jedoch nicht heißen, dass mein Liebegeist gegen die täglichen Planungen zur besseren Orientierung und deren Ausführung ist. Doch aus meiner Schilderung solltet ihr erkennen, dass es sich in dieser Welt nicht lohnt viel Lebenskräfte und Zeit für zukünftige Planungen aufzuwenden und auch nicht sorgenvoll darüber nachzugrübeln, weil es oftmals anders kommt, wie der kurzsichtige Mensch sich dies ausgedacht hatte.

      Darum versuche ich euch jetzt in eine andere Richtung zu weisen, damit ihr ein Gefühlsmensch werdet und mehr aus eurem Inneren schöpft,woraus ihr meine Hilfe erhaltet.

      Wahrlich, dies ist der Kern meiner Aussage. Könnt ihr ihn schon erfassen?

      Wer mehr auf sein Inneres hört, der gewinnt viel Zeit und spart sich viel Lebenskräfte, weil er gelassen und ruhig bleibt, auch wenn auf ihn Vieles zukommt, das er erledigen sollte.

      Er hat gelernt anstehende Erledigungen von Innen nach der Vorrangigkeit zu erfühlen und auszuführen. So ein Gefühlsmensch ruht in seinem Inneren und wartet in einem Gespräch entspannt, bis für ihn die Gelegenheit kommt aus dem Inneren zu sprechen bzw. auf eine Frage zu antworten.

      Bei anstehenden Arbeiten fühlt er in sein Inneres hinein, ob sie im Moment wirklich notwendig sind. Wenn nicht, dann verschiebt er sie, auch wenn andere glauben, sie müssten sofort erledigt werden. Er ist standfest und lässt sich nicht von jemand zu einer freiwilligen Arbeit drängen, der in seiner Ungeduld und Besserwisserei glaubt, dass es gleich geschehen müsse.

      Einen Gefühlsmenschen mit innerer Ruhe und Gelassenheit bringt nichts so schnell aus der Fassung. Seine innere Lebensweise können unruhige, gedanklich zerrissene und stets überaktive Menschen natürlich nicht verstehen.

      Sie glauben irrtümlich, dass er gleichgültig, phlegmatisch und bequem lebt, was aber nicht so ist.

      Er fühlt deutlich von Innen, wenn eine Situation gekommen ist, wo er dringend gebraucht wird oder ein rechtzeitiges Eingreifen erforderlich ist. Das Erfühlen einer Situation mit innerer Weitsicht ist für ihn ein großer Vorteil, denn so erspart er sich viele Vorplanungen für dieses oder jenes.

      Natürlich wird auch ein Gefühlsmensch nicht immer im Inneren ruhig bleiben können, denn so mancher rechthaberische und unbeherrschte Mensch will sich mit ihm anlegen. Er provoziert ihn mit unwahren oder unverständlichen Aussagen und Fragen, so dass er sich daraufhin über das unverständliche Benehmen des anderen unwohl und traurig fühlt und das kann ihn dann unruhig stimmen.

      Er versucht natürlich es sehr ernst richtig zu stellen, das ist sein gutes Recht. In dieser Phase treibt ihn mancher unverbesserliche, unruhige und voreingenommene Mensch in die Enge und will ihn aus der Ruhe bringen.

      Lässt er sich durch das unschöne Benehmen eines geistig zerrissenen Menschen oder durch andere unschöne, unvorhergesehene Ereignisse einmal aus der inneren Ruhe bringen, dann wird er das gleich korrigieren und sich bemühen, die innere Tuchfühlung zu seiner Seele und zu mir wieder herzustellen.

      Dieses von meinem Liebegeist durchdrungene Verhalten und die weise Lebensart kann nur ein vergeistigter Gefühlsmensch erreichen.

      Ich bitte euch nun in seine Fußstapfen zu treten, denn dann habt ihr es wirklich leichter im Leben und ihr werdet nicht mehr durch das Wälzen eurer Gedanken hin und her gerissen, die sich doch nur auf der Verstandesebene bewegen, damit ihr für euch oder andere ein gutes und zufriedenstellendes Ergebnis erreichen könnt.

      Manch ein gutmütiger Mensch ist Sklave seines Helfersyndroms.

      Er glaubt fälschlich, er müsste immer für andere erreichbar sein und ihnen helfen, da sie ohne ihn nicht zurecht kommen. Dies führt dazu, dass sich der Mensch durch seine eigenen Vorgaben – es sind Speicherungen, die zu einem großen Energiekomplex bzw. -feld angewachsen sind – stets zwingt unbedingt zu helfen, auch wenn es ihm nicht danach zumute ist.

      So ein Mensch neigt dazu, sich ständig nach den nicht unbedingt notwendigen Bedürfnissen anderer Menschen zu richten. Selbst wenn er gesundheitliche Probleme hat, ignoriert er diese und bietet seine Hilfe an.

      Spürt er wieder einmal, dass es so wichtig wäre länger zu entspannen und Urlaub zu machen, dann übergeht er diese Notwendigkeit und widmet sich wieder einem Menschen, der ihn um Hilfe gebeten hat, obwohl dieser allein oder durch die Zuhilfenahme Bekannter gut zurecht gekommen wäre.

      So ein gläubiger Mensch im Helfersyndrom meint unbewusst, ich bitte ihn anderen zu helfen und deshalb kann er nie Nein sagen. Von dieser falschen Annahme möchte ich einen Menschen befreien, doch meistens stoße ich auf taube Ohren, weil er fälschlich glaubt, dass er durch seinezahlreichen Hilfestellungen von mir einmal sehr belohnt wird.

      Manche glauben irrtümlich, aus Unwissenheit über die kosmischen Gesetzmäßigkeiten, dass sie sich durch ihre „guten Werke“ in dieser Welt das Himmelreichverdient haben.

      Sie können sich nicht vorstellen, dass eine Seele nur die himmlische Anziehung erreicht, wenn sie durch herzliche Bemühungen in der Selbsterkenntnis, alle außerhimmlischen Gegensätzlichkeiten nach und nach abgelegt hat.

      Erst wenn die Seele mir ihre ungesetzmäßigen, niedrig schwingenden, dunkel strahlenden Speicherungen freiwillig übergibt und diese durch meine Liebekräfte vollständig aufgelöst wurden, können sämtliche Partikel des Lichtkörpers wieder hoch schwingen und hell leuchten.

      Dann ist das Wesen wieder rein und hat von Innen den Überblick über die himmlischen Gesetzmäßigkeiten und kann diese wirklich leben.

      Bitte versteht: Nur ein rein gewordenes Wesen weist die benötigte hohe himmlische Lichtschwingung in seinen Lichtpartikeln und im Lebenskern auf und kann deshalb vom Himmelreich angezogen werden.

      In diesem Zustand kann es beständig von den magnetischen Kräften eines Lichtplaneten gehalten werden.

      Wahrlich, ich sage heute jedem Heimkehrwilligen ganz deutlich:

      An erster Stelle ist es mir wichtig, dass der Mensch mit seiner Seele ruhiger wird. Ist er das dann geworden, kann er mich in seiner Seele verspüren und ich kann ihm über seine Seele weitere wichtige Impulse zur Vergeistigung und himmlischen Rückkehr geben.

      Die geistige Reife und die Verwirklichung der göttlichen Gesetze ist wahrlich wichtiger für die rückkehrwillige Seele, als das übertriebene Helfen, wobei der Mensch meistens nach außen gezogen wird und dabei viele menschliche und seelische Kräfte verliert.

      Habt ihr den tiefen Sinn meiner Aussage verstanden, dann wird es euch leichter fallen, euer Helfersyndrom zu erkennen, es euch einzugestehen und endlich im gegenseitigen Helfen das goldene Mittelmass wählen.

      Quelle:

      Gnade – Straferlass der herrschenden Menschen – irrtümlich von Gläubigen mit dem Wohlwollen der Gottheit in Verbindung gebracht (2 Teile)

      http://www.ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de/07_pdf/TEIL%201%20-%20Gnade%20-%20Straferlass%20der%20herrschenden%20Menschen….%20-%2025%20Seiten.pdf

      http://www.ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de/07_pdf/TEIL%202%20-%20Gnade%20-%20Straferlass%20der%20herrschenden%20Menschen%20….%20-%2028%20Seiten.pdf

      ….soweit dieser Auszug daraus…..

      …..und so schmerzlich es für mich selbst jetzt auch ist, es mir einzugestehen…..erkenne ich hierin leider auch eine der großen Hauptproblematiken meiner eigenen Vergangeheit, die sich schon durch mein ganzes Leben gezogen hat……

      ……und auch bis heute, noch nicht gänzlich abgelegt ist….ich jedoch in den letzten Jahren, schon immense Fortschritte erreichen konnte…aber es gibt zuweilen trotz alledem, immer wiedermal auch ein Zurück-Rutschen und sich erneut, für eigentlich sehr unwichtige Belange einspannen zu lassen….

      ….dass heißt nun keinesfalls, dass man gar Niemandem mehr helfen sollte, so er eine solche erbittet….es geht hierbei vielmehr darum, die Notwendigkeit bzw. die Prioritäten richtig erfühlt einzuschätzen….und bei niederen und eher lapidaren Dingen, dann auch guten Gewissens „Nein“ sagen zu können ohne sich später deswegen Vorwüfe zu machen….ein weiterhin bewusstes und tägliches Üben daran, wird mir wohl (noch) nicht erspart bleiben…😀

      ….einen schönen und angenehmen Tag Euch allen….liebe Grüße johannes

      P.S

      Sorry….dass es jetzt doch ziemlich lang geworden ist….aber vielleicht, ist es für den einen oder anderen ja ebenfalls etwas hilfreich?…

      Gefällt mir

      • Hi Joesie,

        (ist bitte nicht zu verwechseln mit der New-Age-Lehre….man sei jetzt gar selbst Gott…besagt nur, dass nach den himmlichen Gesetzen, Niemand in seinem Wert geringer noch gestellt ist und somit dann auch der (Irr)-Glaube, einer himmlichen Hierachie (pyramidal), eine große Fehlansicht darstellt).

        Aber sowas, wie „Schöpfer in Ausbildung“. Und na ja, dieses pyramidale Hierarchie Dingsda haben die sich ja schon von
        „Oben“ abgeguckt. Dabei gehts aber sicher nicht um besser oder schlechter, sondern daß Arbeit und diverse Einsätze von
        jemanden geleitet werden müssen. Auch da gibtsEntwicklungen, da ist nicht jeder gleich, oder gar vollkommen – da kann
        einer etwas besser, als der andere, aber jeder ist auf was spezialisiert.

        Wie oben, so unten – you know?😉

        lg,

        Gefällt mir

        • Verstehe schon…..

          ……keine Frage….Leitung (Überblick) muss sein!……jeder gleich?…niemals, ganz im Gegenteil….besser oder schlechter?….da kommen wir der Sache schon näher😀 ….es geht hierbei um „Augenhöhe“…also um „gleich.WERT.ig.keit“…..vom Größten bis zum kleinsten…..derzeit angewendet“nur“ oben…aber nicht unten…😀 (der Fehler im universalen System).

          …schönen Abend Dir noch!!!…..Gruß Joe

          Gefällt mir

    • Hallo lieber Joe,

      ich wünsche dir, daß du mit diesen vielen Worten und Fremddefinitionen deine Ge.danke.n wieder geordnet hast. Mir fällt dazu eigentlich nur eins ein: Mache dein VERTRAUEN stark – vielleicht über das Wurzelchakra: http://etherische-essenzen.blogspot.de/search/label/Aromen%20-%20Wurzelchakra – nicht genannte weitere etherische Öle: Zypresse, Patchouli (in Kombiniation zu Zitronenöl passt fast immer).
      Mit Vertrauen sind wir geboren worden, haben es zum Teil verlernt – und kehren als verlorener Sohn / Tochter ? zu Gottes Gefallen wieder heim.

      Liebe Grüße dir Petra

      Gefällt mir

  • Wow, lieber Johannes, das sind aber großartige Zitate, spricht mir völlig aus der Seele.
    Danke dafür und Danke an Stefan für dieses Blog mit all den wunderbaren Artikeln.

    Herzliche Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Bixie,

      Grüß Dich und Dankesehr….

      ……ich bin gerade zu aufgewühlt und hyperventiliere förmlich vor mich hin…..als dass ich im Augenblick ausfürlicher werden könnte…..der Grund dafür?….ich denke heute und hier ist wohl der wichtigste Tag meines gesamten irdischen Aufenthalts hier…….

      ……es sieht so, als wäre ich heute abschließend, am Ende meiner langen Suche angekommen und kann es selbst noch gar nicht glauben…….keine Thematik….und keine so wichtigen Fragen mehr….die mir momentan auf Anhieb noch einfallen wollen……..

      …..ich meine damit nicht, dass auch mein Weg zum Ziel bereits beendet ist…noch lange nicht…es geht hier nur um die lange und quälende Suche nach „meinen“ wichtigsten Fragen und dem Sinn hinter alledem, was ich hier eigentlich tue…..

      ….und ich habe mich auch bis ganz zum Schluss geirrt, in meiner Annahme, dass wir zwar alle unterschiedliche Wege beschreiten, jedoch trotzdem einheitlich dasgleiche Ziel haben….dem ist wohl nicht so……

      ….aber dazu in den nächsten Tagen vielleicht mehr….dass muss sich jetzt erstmal ansatzweise setzen und verdaut werden…..

      …liebe Grüße Dir…..from johannes

      P.S.

      Achso…..und die Antwort auf „DIE“ Frage ALLER meiner Fragen……war nicht „42“….😀

      Gefällt mir

      • Hi Johännes,

        ….und ich habe mich auch bis ganz zum Schluss geirrt, in meiner Annahme, dass wir zwar alle unterschiedliche Wege beschreiten, jedoch trotzdem einheitlich dasgleiche Ziel haben….dem ist wohl nicht so……

        Was auch immer du heute dazu gekriegt hast, meinen Glückwunsch dazu!😉

        lg,

        Gefällt mir

  • …thanks my good friend……and more on this later…..

    lg

    Gefällt mir

  • Mein lieber Johannes,

    ich hyperventiliere auch schon fast – aber wegen diesem ich-bin-liebetroepfchen-gottes.de.

    Wir hatten das Thema schon einmal – auf „Bewusstsein, Materie, Spiritualität und Dichte“
    https://stevenblack.wordpress.com/2013/11/20/bewusstsein-materie-spiritualitt-und-dichte/
    Du kannst gerne nachlesen – ich antwortete damals siegelbruch, der diesen link brachte. (Ich mußte eine halbe Stunde suchen, ehe ich meinen Kommentar fand …)

    Schon auf der Eingangsseite des Blogs steht: „Erschaffung des genialsten und herzlichsten unpersönlichen Wesens – Gott – durch himmlische Lichtwesen“

    Geht’s noch? Gott durch himmlische Lichtwesen ERSCHAFFEN???

    Über den „ Christus im Ich Bin-Liebewort, das ich durch einen Künder gebe, der meine hoch schwingende himmlische Lichtsprache in sein ziemlich weit geläutertes seelisch-menschliches Bewusstsein aufnehmen kann“ mag ich schon garnicht mehr reden. Ich möchte mein Essen im Magen behalten.

    Da wird nun also eine himmlische Hierarchie in Frage gestellt (glaubst Du wirklich, daß es auf anderen Welten keine Hierarchie gibt?), um Gnade zu bitten ist verwerflich – gut, kommt drauf an, wie man es macht – und Gott (mein unpersönliches, himmlisches Zenitwesen…) steht nicht über allem in der Schöpfung.

    Das ist ja eine ganz neue Art von Theologie. Gott hat sich also offensichtlich in dem korrigiert, was er früher sagte – na ja, was interessiert mich mein Geschwätz von gestern…

    Es stehen ein paar Dinge drin, welche stimmen – gut, auch die dunkle Seite schafft mit Wahrheiten, welche sie fast unmerklich verbiegt. Ich selbst habe mittlerweile einen Widerwillen, mir solche sites nur anzuschauen – es ist meinem Empfinden nach nichts Gutes.

    Gut, das mit dem Helfersyndrom kann man stehen lassen. Aber das ist Alltagspsychologie.

    Lieber Johannes, Du bist wie ein weit geöffnetes Scheunentor, in das alles hineinfallen kann – sowohl Gutes wie auch nicht so Gutes. Aber wir MÜSSEN differenzieren lernen, was von wo kommt – und dann den Innenraum ausfegen. Sonst stapelt sich in uns lauter Gerümpel an.

    Mittlerweile kann ich nur sagen, haltet euch von diesen sites fern. Sie haben mehr oder weniger gemeinsame Kennzeichen:

    1.) Sie liefern einen mehr oder weniger kompletten Entwurf über das Universum, die Stellung des Menschen, über Gott, und einige bringen noch Übungen – zum Teil echte. Die Problematik der Übungen aus dem Internet besprach ich bereits.

    2.) Sie verwenden viel Wahres, viel aus wirklichen Traditionen, einiges aus der Psychologie. Ein kleiner Anteil ist glatt gelogen. Wenn nun ein Suchender – der meist noch nicht in sich das Instrument der Unterscheidung hat – sich auf solche sites begibt, empfindet er vieles als wahr und absorbiert den ganzen Inhalt – auch das verborgene Gift.
    Ich glaube immer mehr, daß dieses „Gift“ absichtlich eingebracht wurde – um nach und nach die wirklichen Traditionen zu verfälschen. Entsprechende Pläne existieren schon lange.
    Daß dies mit Erfolg gehandhabt wird, beweist schon die heutige Eso-Szene – kaum einer weiß noch etwas von den traditionellen Wegen. Geschweige denn, daß er sie geht.

    3.) Es sind fast immer Channelin’s, wo mindestens die Erzengel oder aufgestiegenen Meister Durchsagen machen. Die ganz Unverfrorenen channeln Gott – in aller Demut, versteht sich. Nur sind sie halt die Auserwählten, welche die Durchsagen der wartenden Menschheit bringen dürfen. Und wahrscheinlich wartete Gott nur sehnsüchtig darauf, daß endlich das Internet entdeckt wurde, damit solche Durchsagen auf Hochglanzseiten gepostet werden können.
    Bitte denkt daran – es sind einzelne Menschen (gut, bei einigen Channelin’s sind es ein paar Leute mehr, z.B. von der CIA…), die irgendwo sitzen und einfach schreiben. Kennt ihr diese Leute, ihre Integrität, ihren Charakter, ihren Entwicklungsstand?

    Was ist nun das Geheimnis des Erfolges solcher sites?

    Eine herkömmliche Schulung verlangt viel an Geduld, Ehrlichkeit, Durchhaltevermögen und Standfestigkeit. Die Lehrer gehen mit dem Ich des Schülers auch nicht unbedingt zimperlich um – und das kann sehr weh tun. Aber – ein Ich ändert sich nunmal nicht, wenn es nur gestreichelt wird.

    Demgegenüber warten die Esosites meist mit einer kompletten Kosmologie auf, einschließlich energetischer Übungen, welche auf dem schnellsten Weg zur Erleuchtung führen sollen. Eine Korrektur durch einen Lehrer existiert nicht. Das „Gift“ besteht aus folgenden Faktoren:

    – energetische Übungen ohne die erforderliche Entwicklungsstufe sind meist schädlich.
    – Die sites vermitteln den Eindruck, daß man danach etwas wüßte. Dabei sind es nur Konstrukte, welche den Intellekt befriedigen. Falls jemand wirklich beim Lesen etwas erlebt, dann war es schon vorher in ihm – das Gelesene war nur der letzte Tropfen, der notwendig war.
    – Die sites behaupten einfach: Gott ist durch Lichtwesen erschaffen – Gott ist unpersönlich (stimmt, aber Gott ist auch persönlich, er ist BEIDES). Sie lügen und verdrehen, wenn sie es für notwendig halten.

    Denkt bitte an eines – es gab immer wieder im Lauf der Geschichte Bewegungen zum Besseren hin, ob es die Burschenschaften waren, die 68er, die Grünen oder unzählige andere – und alle, alle landeten in der Katastrophe. Weil man den unmerklich wirkenden, dunklen Elementen gestattet hat, Raum zu gewinnen – bei den Grünen war das einfach, sie wurden durch Geld und Macht korrumpiert, andere wurden gestoppt usw. Bisher gewann immer das Dunkle – weil der Mensch in sich nicht genügend aufgeräumt hatte und von daher eine Resonanz bot.
    Genauso mit der Esoterik. Es gab eine Zeit, da konnte niemand Esoterik buchstabieren, so unbekannt war sie. Und von daher für das Dunkle – kollektiv gesehen – keine Gefahr. Jetzt ist dies anders – und von daher wird es für die dunklen Mächte interessant. Aber auch hier ist vorgesorgt, ich schätze mal, daß 90% der esoterischen Angebote aus dieser Ecke kommen. Und die meisten sites dieser Art sowieso. Oft wissen sie es selbst nicht, wem sie da eigentlich dienen.
    Dies ist logisch, und es ist immer so.

    Wenn man dann merkt, wie sehr man durch diese sites betrogen wurde, hat man Jahre des Lebens vergeudet.

    Lieber Johannes, verflixt – es fehlt Dir nicht an Sensibilität, nicht an Begabung – aber Du sammelst eine Müllhalde in Dir an. Wie würdest Du über eine Beschränkung denken, eine Sache machen, aber die richtig? Und mal von diesen sites für eine Weile völlig Abstand nehmen?

    Dir herzliche Grüße
    Matthias

    Gefällt mir

    • Ach lieber Matthias,

      Du meinst es gut mit mir, dass weiß und spüre ich…😀 …..und dafür danke ich Dir auch….

      ……und…o.k… soo lange kennen wir uns nun auch noch nicht…..Du kannst schon von daher, meine bisherige Entwicklung nicht kennen…bzw. auch mein Riesenarchiv im Kopf nicht….😀

      …..nur kurz dazu, habe damals knapp 3 Jahre am Stück (meine Eremitenzeit und fast gänzlich Ohne zwischenmenschlichen Kontakt)…nichts anderes getan, als 12-16 Stunden/Tag „NUR“ zu lesen – wirklich ALLES gefressen, was mir in Finger kam…Lesen-Essen-Schlafen, das wars…..

      ….o.k….ab und an Abort vielleicht noch😀 ….bin auch nur im Dunkeln einkaufen gegangen, um ja Niemand Bekanntem zu begegnen, der mich auch nur eine Minute vom Lesen hätte abhalten können usw…..in dieser Zeit, hatte ich auch meine Dimensions-Switch-Erfahrungen (welche jedoch nicht so toll waren) und wiederum auch erneute Bilokationserlebnisse (früher auch schon einige).

      Was ich mit dieser kurzen Einführung ausdrücken möchte….und langsam muss ich schon lachen drüber….“Niemand gesteht es mir wirklich zu, mittlerweile richtig sauber „FILTERN“ zu können“…..und es gelernt zu haben, dass Gerümpel nicht erst mit nach Hause zu nehmen, um es später wieder zu entsorgen, sondern es gleich an Ort und Stelle liegen zu lassen….und ich hatte wirklich „viel“ Zeit, es zu lernen.😀

      …..Nein….da werden aus Texten, jedesmal immer „genau“ die 3-4 Stellen als Gegenargument angeführt, die bei mir schon als allererstes durch`s Raster gefallen sind…die wirklich nützlichen Dinge, die einen jedoch weiter bringen könnten, bleiben einfach unerwähnt liegen…😀😀😀

      …..bitte jetzt nicht zu ernst nehmen das letzte…lacht…früher habe ich es immer noch extra mit angeführt…“Filtern bitte alleine“….heute erachte ich es als allg. Selbstverständlichkeit.

      …Du kannst da ja jetzt auch nichts für….und es macht auch nichts….aber diese Zusammenhänge, die sich mir nun erschlossen haben, ziehen sich durch sämtliche Themenbereiche, erklären viele der metaphysischen Phänomene, das von den meisten falsch verstande Endziel einiger Religionen, den Grund allen Übels auf der Welt, warum selbst 1000 erlebte Inkarnationen, immer im gleichen sozialen Umfeld stattfinden (einmal Bettler = 1000x Bettler)…was es mit den Familien-Traumata`s so alles auf sich hat….und…und….und….noch so einiges mehr.

      ….und ohne diese unzähligen Vorkenntnisse von damals….wäre ich heute auch nicht in der Lage diese ganzen Verbindungen zu erkennen und wie alles miteinander verwebt und verknüpft ist und alles plötzlich in sich greift und passt, was vorher noch nicht passen wollte….der „Masterschlüssel“ sozusagen……

      ……Helmut hat mir letztens mal `ne bildliche Metapher aus einem Buch vorgelesen (zwar in einem etwas anderen Zusammenhang)…aber passt hierzu auch…..

      …es ist, als ob Du Dich jahrelang, in einem unüberschaubar großen und stockfisterem Gewölbe aufgehalten hast, einzig bewaffnet mit einer kleinen Spot-Taschenlampe und etwas extrem Wichtiges gesucht hast….und Du hast alles abgesucht, jede Ecke einzeln und viele, viele kleine und interessante Teile gefunden….

      …..dann aber irgendwann….kam Jemand und hat mit einem einzigen Fingerklick den Schalter für das große Deckenflutlicht umgelegt….und das gesamte Gewölbe war strahlend hell erleuchtet und es zeigte sich nun das vollständige Bild in all` seiner komplexen Gesamtheit mit allen seinen Einzelverbindungen zueinander…..und deine Suche war beendet…..

      …..will damit sagen….wenn dir nur noch DER EINE und letzte Punkt gefehlt hat…..der alles andere logisch miteinander verbindet….was spielt es da noch eine Rolle, wieviel anderer Quark da sonst noch alles drinsteht, völlig egal…😀 ….und dette` meente ick,…nur das Wichtige daran heraus Filtern…😀

      …..man kann Wissen und Informationen aus 1000 Büchern und mehr aufgenommen haben, wenn man diese Information nicht richtig miteinander verbinden kannst, nutzt es gar nichts…..und manchmal fehlt am Ende, eben wirklich nur noch ein kleiner Fingerklick (der Masterschlüssel)…..und es ward` Licht….und jede Verbindung ward` offenbart……

      …aber ich seh` schon….dass wird `ne sehr`aufwändige Arbeit, mit all` den Vergleichen und den jeweils passenden Verbindungsstrukturen , um hiervon ein halbwegs komplettes und allgemein verständliches Gesamtbild zu erstellen……

      …jetzt nur kurz ein paar Einzelbrocken hinzuwerfen, halte ich nicht für sinnvoll oder konstruktiv nützlich……

      …als Fazit lieber Mattias….Du hast mit allen Deinen aufgezählten Punkten, was solche Texte und Botschaften betrifft natürlich völlig recht….und es ist auch sehr rührend, dass Du Dich um mich sorgst😀 ….aber….dies ist wirklich nicht notwendig……ich fühle mich geistig – nie besser aufgeräumt als heute😀 …..die Kopfmüllhalde ist lange schon beräumt und Geschichte…….

      …und was die EINE Sache machen, aber richtig…angeht…..so war dies jetzt, überhaupt erst die zwingende Voraussetzung dafür…..denn wie will man denn seinen eigenen Weg beschreiten, wenn man ihn zuvor noch nicht einmal gefunden hat???…

      ….Du wirst es dann hoffentlich verstehen, wenn ich das alles in passendem Rahmen, in einen Zusammenhang gebracht habe…und dann interessiert mich sogar unbedingt, auch Deine Beurteilung diesbezüglich…..ich selbst bin der Letzte, der dieses eine noch fehlende Glied, in einer solchen Quelle vermutet hätte (mein allg. Standpunkt dazu ist bekannt)….aber es ist nunmal, wie es ist…..und sollte wohl auch so sein…es gibt keine Zufälle…😀

      Danke Dir trotzdem sehr für Deine Ausführungen und einen schönen Tag Dir noch!!!

      ….liebe Grüße johannes

      Gefällt mir

      • Hi Johannes,

        ..will damit sagen….wenn dir nur noch DER EINE und letzte Punkt gefehlt hat…..der alles andere logisch miteinander verbindet….was spielt es da noch eine Rolle, wieviel anderer Quark da sonst noch alles drinsteht, völlig egal…😀 ….und dette` meente ick,…nur das Wichtige daran heraus Filtern…😀

        DEN letzten „Punkt“ gibts nicht, du wirst immer wieder wichtige „Punkte“ entdecken – die dich etwas erhellen, die wichtigsten jedoch,
        in dir selbst ..
        Wichtig aber ist, diese „Aha Effekte“ zu Leben, sonst werden sie wieder verblassen – das weißt du sicher.😉
        Und aus Matthias Worten spricht Weisheit, es lohnt sich das zu bedenken.

        lg,

        Gefällt mir

      • Nochmal, Joe
        bin jetzt hier angekommen …
        mein Riesenarchiv im Kopf nicht…. ist ein deutlicher Hinweis, den Kopf zu entlasten …. stärke die tiefer liegenden Energien, „im Lot sein“ kannst du nur wenn du deinen Schwerpunkt tiefer legst, mit beiden Füßen die Erde berührst.
        Denk nochmal an Zypresse oder Zeder, ggfs. Patchouli als etherisches Öl.
        Aus eigener Erfahrung kann ich sagen wie angenehm feinstofflich diese natürlichen Wirkungen der Öle sind.
        LG😀 Petra

        Gefällt mir

  • Ja, Ich besuchte auch die Web-Seite und verließ sie schnell wieder.
    Aber in den beiden Zitaten von Johannes fand Ich einige Punkte die mir einen anderen Blickwinkel auf mein eigenes Erleben gaben.

    Nein, Ich Bin nicht ent-täuscht.
    Ich glaube, wer nur außen etwas ‚er-wartet‘ wird noch ein Weilchen warten müssen.
    Und Ich glaube auch dass unsere Sternengeschwister deshalb so zurückhaltend sind weil viele von uns INNEN vor einem erwünschten Durchbruch stehen. Wenn sie jetzt kämen würden wir vor Freude vergessen uns weiterhin mit unserer eigenen Göttlichkeit zu beschäftigen und mit unserem individuellen, persönlichen Aufstieg.
    Ich glaube dass sie weiterhin auf uns achten dass es nicht zu allzu gefährlichen Situationen im Außen kommt und ansonsten schauen sie gespannt wie wir unsere inneren Türen öffnen.

    Nein, Ich denke nicht daran aufzugeben – gerade jetzt sieht es so aus als ob sich alle meine kühnsten Träume erfüllen.

    Zitat: Meine Antwort auf “DIE” Frage ALLER meiner Fragen……war nicht “42″- ~kicher~
    meine auch nicht. Meine Antwort ist ‚UND‘.

    Herzliche Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

  • Lieber Stefan, liebe Terramesa, liebe Bixie@all

    …im Moment kann mich leider Niemand nur ansatzweise verstehen…..welch `Wunder, aber auch ganz logisch…..so ich mich doch selbst, erst seit gestern richtig verstehe…😀

    ….mir sprudeln nun schon den ganzen Tag, immer und immer neue Stichpunkte aus allen nur möglichen Bereichen auf`s Papier….mittlerweile schon seitenweise….und gegen den Masterkey gehalten und abgeglichen….passen sie plötzlich allesamt……bisher keine Geheimnisse mehr….(keine für mich wichtigen)

    Liebe Bixie,

    Das „Sternengeschwister“ – Dingens und auch einige andere Punkte in diesen Texten, …..hab` ich hierbei mal völlig außen vor gelassen (gefiltert)….dass sind nur Kleinigkeiten, die sich gut und gerne, auch später noch stressfrei klären lassen….

    …..aber bei einem, bin ich mir schon recht sicher, wer dann hier mit `nem Riesen-Flottenverband auftauchen sollte und uns alle evakuieren will….und ja….da mögen gar Geschwister oder alte Familienangehörige mit drunter sein…….sind bestimmt nicht unsere himmlischen Geschwister…..um uns heil nach Hause zu geleiten…..

    …..und was soll ich auf dem nächsten….ja vielleicht auch etwas humaneren und feinstofflichem Planeten, wenn mein Ziel, doch aber die Heinkehr nach Hause ist?….

    …..und ich finde, ich war jetzt erstmal lange genug auf „Montage“….da sollte man dann…ab und an, auch mal wieder zu Hause vorbeischauen…😀

    ….was ich aber noch sagen wollte, ich beobachte….und selbst bei vielen schon sehr weit etnwickelten Seelen….wie sie doch auch, oftmals gleich die ganze Wanne mit ausschütten….inkl. der Diamanten, die sie nicht erkennen konnten….

    …und ja…ich bin jetzt sehr wohl „ent-täuscht“…und nicht mehr ge-täuscht, wie so lange zuvor…😀

    Liebe Petra;

    „Mache dein VERTRAUEN stark – vielleicht über das Wurzelchakra:

    Kurzantwort:

    ….Vertrauen, völlig korrekt….DIE Grundvorraussetzung für alles…..wäre es nicht „voher“ schon zu 100% auch so unerschütterlich gewesen, wäre diese Information….allein schon aus Sicherheitsgründen, niemals so ausgegeben worden…..

    ….Dein zweiter Rat, ist aus dieser neuen Prämisse gesehen, jetzt eher nicht so gut…😀

    …DENN…..(„und kehren als verlorener Sohn / Tochter ? zu Gottes Gefallen wieder heim)…..genau mit diesem gesteckten Ziel, sogar zu 180° der entgegengesetze irreführende Weg…….aber trotzdem lieben Dank Dir!

    Oohh mey Stefan:

    „DEN letzten “Punkt” gibts nicht, du wirst immer wieder wichtige “Punkte” entdecken…..

    …..bin ich schon wieder falsch verstanden worden….hui…dass is` aber gar nicht einfach.😀

    …..es geht mir hier doch nicht um den letzten Punkt als eine Allgemeinaussage….

    ….es geht um diesen „EINEN“ Punkt….er könnte von mir aus auch der Erste gewesen sein…..nur könnte ich und auch Niemand anderes, zumindest ohne das entsprechende Hintergrundwissen etwas damit anfangen……

    …..es würde nutzlos im Winde verpuffen…..wie will man etwas verbinden, wenn man die Teile zum Verbinden nicht schon vorher „besorgt“ hat……

    ….es ist nur „MEIN“ letzter und wichtigster Punkt gewesen, der noch gefehlt hat um alles verknüpfen zu können……und klar….gibt sicher noch X andere unbekannte Sachen, die zwar allesamt auch hochinteressant sein mögen….aber kaum noch Relevanz für die eigene Entwicklung oder den selbstbestimmten Weg…..

    „Wichtig aber ist, diese “Aha Effekte” zu Leben, sonst werden sie wieder verblassen…“

    …da wird jetzt gar nix mehr verblassen….wäre so….wie den Stein der Weisen wieder zurück zu werfen und zu sagen „Brauch ich nich`…is` uninteressant“…..

    …..du kannst es doch erst leben, wenn Du zuvor erkannt hast, WAS und WIE zu Leben dein richtiger Weg ist…….ooch Menno….Niemand versteht mich mehr😥

    …und genau jetzt und nur dafür, brauche ich z.B. auch mein Wissens-Archiv….es ist doch nicht permanent geöffnet oder schwirrt mir gar den ganzem Tag als Buchsalat durch die Rübe :D……

    ….nein…es ist ganz hinten und sauber in einem Regal geordnet….wie in einer Bibliothek….und ich kann einzeln und in aller Ruhe darauf zugreifen….

    ….da is` Null Chaos im Kopf, im Gegenteil, es war nie aufgeräumter und klarer….und sogar die Stille, mit der ich jetzt daran arbeiten kann, erinnert mich an eine große Uni-Bibliothek, in der nur ganz leisegeflüstert werden darf….😀

    ….ich würde Euch auch jetzt sofort, schon so gerne viel mehr davon berichten….aber dann wären es nur wieder Teilaspekte, welche in ihrer großen Komplxität, nicht verstanden werden würden….

    ….es muss in seiner gesamten Einheit geschehen, um auch verstanden zu werden……sonst erfüllt es für niemanden einen Zweck noch Sinn……entschuldigt bitte, aber ihr müsst mir dafür etwas Zeit geben…..ich kann weder alles Übel dieser Welt auf 2-3 Seiten aufschlüsseln, geschweige denn….auch noch die vielen anderen Themen, welche damit fest in Verbindung stehen…..

    …ich finde es selbst grad` sehr deprimierend, dass ich nicht auf`s Geradewohl einfach nur losplappern kann, Eure Aussagen spiegeln mir jedoch, dass ich mit Unvollständigkeit, auch für keinen, ein wirklich nachvollziehbares Verstehen erreichen würde.

    …..ich sage es aber im Vorfeld auch jetzt schon ganz deutlich….ich wünschte mir nichts lieber, als dass es auch für einen jeden Einzelnen eine große Hilfe sein könnte…..befürchte jedoch eher, dass sich nur einige Wenige, auch wirklich im Herzen davon angesprochen fühlen werden…..

    ….was jedoch weder abwertend, schlimm oder gar negativ einzustufen ist…..sondern mit einem ganz logischen und einleuchtendem Sachverhalt begründet werden kann….und damit auch für jeden selbst, nach innerlicher Prüfung….auch ein gut akzeptables Verständnis dessen erreicht werden kann.

    …..die haben mir ja bei meiner wordpress-Anmeldung (brauchte ich zum „Gefällt mir“ klicken😀 )……auch gleich ungefragt `ne kostenlose Blog-Seite mitgegeben (liegt noch brach)…..aber vielleicht, wenn das Ganze dann zu umfangreich wird, könnte ich auch diese, gut dafür nutzen? …alternativ in etwa unter….“http://die-suche-ist-beendet.wordpress.com“…oder so ähnlich?😀

    ….und so werde ich nun einfach beginnen….mein letztes großes „Diktat“ zu schreiben und auszuarbeiten….und wenn es am Ende, dann doch nur für mich selbst, als eine tägliche Erinnerung, Auffrischung und als Hilfestellung dienlich ist…..

    …..da wir aber alle, obwohl wir weder den gleichen Weg….und viele noch nicht einmal dasselbe Ziel haben…..zumindest jedoch „ALLE“, der gleichen Quelle entspringen….könnte es doch schon, bei einigen auch die verborgenen alten Erinnerungen an seine/ihre Herkunft und den eigenen Ursprung neu bzw. wiedererwecken?

    ….und dieses Gesamtbild muss auch Hand und Fuss haben, dass es jeder einzelne für sich selbst abgleichen kann….

    …..ziehe mich daher jetzt, vielleicht auch erstmal ein wenig zurück, um nun daran zu arbeiten…und ich weiß…es wird mir in den nächsten Tagen, noch so viel mehr dazu wieder einfallen….und auch dies wird jetzt passen und ganz logisch und sehr einfach erklärbar werden.

    ……und bis dahin, Ihr Lieben, meinen ganz lieben Dank an Euch alle…für Eure Gedanken, Anregungen und Hilfestellungen…..schaue gewiss auch, zwischenzeitlich wieder rein, keine Frage, nur halt vielleicht nicht täglich……..also denne, lasst es Euch wohl gut sein….

    …..und achtet bitte gut auf Euch……..liebe Grüßli vom Joe

    Gefällt mir

  • Lieber Joe, huch !
    nein Ich will nicht von den Sternengeschwistern abgeholt werden und auch nicht ‚bei‘ ihnen leben. Ich freue mich nur unsere Freude der Liebe und des Lichts endlich wiederzusehen und auch mal mit einem Lichtschiff mitzufliegen.
    Ich habe doch schon seit Jahren mein eigenes Paradies in dem Ich mit meinem Partner leben werde: http://www.lamm-bixie-el.de/

    Aber mit einer Sache geht es mir genauso wie Dir.
    Es ist einfach nicht mehr möglich von anderen richtig ‚verstanden‘ zu werden ohne lange, lange, weit ausholende Erklärungen abzugeben.
    Wir alle sind schon so sehr in unsere eigenen Universen eingetaucht, haben unsere individuellen Gedanken und auch ‚Schlüssel‘ – Ich kann auch nicht erklären was Ich seit gestern erlebe, aber es hat auch etwas mit dem Wurzelchakra zu tun und damit, dass nicht ICH ’nach Hause‘ gehe (vorerst nicht) sondern dass ‚Zuhause‘ jetzt HIER ist.

    GottMensch. Das war wohl die Botschaft des mir immer wieder gezeigten TAO. Das unsichtbare Licht und das sichtbare Licht gemeinsam im undurchsichtigen Licht.

    Herzliche Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hallo Bixie,


      GottMensch. Das war wohl die Botschaft des mir immer wieder gezeigten TAO. Das unsichtbare Licht und das sichtbare Licht gemeinsam im undurchsichtigen Licht.

      DAS hast du sehr schön formuliert! I am impressed ..🙂

      lg,

      Gefällt mir

    • Liebe Bixie,

      „Ich kann auch nicht erklären was Ich seit gestern erlebe, aber es hat auch etwas mit dem Wurzelchakra zu tun und damit, dass nicht ICH ‘nach Hause’ gehe (vorerst nicht) sondern dass ‘Zuhause’ jetzt HIER ist.“

      …..WAAAAAS?…..auch seit gestern???…..da wird` mir gerade doch sehr mulmig zumute…..denn dies ist doch einer der großen Hauptpunkte überhaupt!…..von dem ich sagte, dass wir nicht einmal alle dasselbe Ziel haben….und damit meinte, dass es….mal ganz vorsichtig ausgedrückt….“Interessenverbände“ gibt…..die uns genau dieses schon seit Äonen eintrichtern….und gerade bei Menschen, dies sie nun endgültig in ihrem Tun durchschaut haben….

      ….wenn Du näher darüber sprechen möchtest, was da genau passiert ist….sehr gerne über Stefan…er hat meine Mail…..und Dein zu Hause jetzt hier???….und dann auch noch in Verbindung mit dem Wurzelchakra?…..

      ….also wenn Du möchtest? gerne…..aber hier bei mir schrillen gerade alle Alarmglocken…….dass ist doch mit die Haupterkenntnis…..man kann sie nur nicht jedem, auch einfach so und ohne Beweise und Begründung an die Waffel werfen kann…..ohne die Hintergründe dazu mitzuliefern….

      ….oh..puh`…es geht jetzt gezielt los, glaub` ich…..na du weißt jedenfalls Bescheid, mein postfach ist offen…😀

      …ganz liebe Grüße johannes

      Gefällt mir

      • Lieber Joe, Ich schreibe Dir über Stefan.
        Momentan muss Ich es aber noch in einigermaßen verstehbare Sätze bringen.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIXIE😀

        Gefällt mir

        • Hallo liebe Bixie,

          Das verstehe ich nur zu gut….schwer vermittelbare Dinge so zu formulieren, dass sie am Ende hoffentlich, auch für einen jeden nachvollziehbar sind….hat sich leider schon zu oft als Trugschluß bzw. Sackgasse erwiesen…😦 ….von daher, nimm` Dir bitte auch alle Zeit, die halt dafür nötigt ist…😀

          …herzige Grüße johannes

          Gefällt mir

          • Danke liebe Johannes.
            Es fällt mir wirklich nicht leicht, selbst nicht-öffentlich die passenden Worte zu finden. Ich habe heute Vormittag einiges aufgeschrieben was mir Selbst aber irgendwie ’schräg‘ erscheint.

            Im Moment ist es FÜHLENund WISSEN, aber mein Verstand kommt noch nicht so recht damit klar.

            Ich werde Dir aber noch schreiben.

            Herzliche Grüße
            ICH BIN BIXIE😀

            Gefällt mir

            • Wie gesagt liebe Bixie, nur nix über`s Knie brechen….wir haben Zeit….bzw. nehmen sie uns einfach😀

              ….und ich bin ja auch noch „gut“ beschäftigt derzeit…😀

              Also bis demnächst dann…ich freu` mich…lg johannes

              Gefällt mir

  • Lieber Johannes,

    ich bin nicht ganz so begeistert wie Du, aber im Moment macht es wenig Sinn, die Gründe zu nennen. In ein paar Tagen vielleicht – wenn Du das Zeugs mal geordnet hast.

    Mein Begriff der Müllhalde (lacht) – na ja, ich hätte mich anders ausdrücken können. Damit meinte ich nicht einmal, ob Deine „Bücher“ geordnet sind oder nicht – sondern eher die Frage: Könnte es nicht sein, daß sich ganze Bibliotheken manchmal als Müll erweisen? Nicht in dem Sinn, daß da nichts Interessantes zu finden wäre, sondern eher – ist soviel Info für das Wachsen des Menschen notwendig? Ist das wirklich „Wissen“?
    Eine Betrachtung dahinter wäre noch, daß eine große Bibliothek einen stabilen, tragfähigen Untergrund braucht. Wenn der Kopf drei Zentner wiegt und man außerdem noch fußkrank ist, dann hat man ein Problem.

    Noch kurz zu den sites, wo viele meinen, sie nehmen das heraus, was nützlich ist und ignorieren den Rest. Ich möchte ohne jede Arroganz sagen, daß die meisten sich da überschätzen. Der „unsichtbare“ Hintergrund, die Art der Energie, mit welcher solche sites gestaltet sind, schleichen sich ins Unbewußte hinein und wirken dann von dort.
    Anders ausgedrückt – wenn man auf so eine site kommt und nicht innerhalb der ersten fünf Minuten merkt, aus welcher Richtung die kommt, dann hat man auch noch nicht die Möglichkeit, das Dahinterliegende abzuwehren. Wenn man das äußere Destruktive nicht merkt, merkt man auch das innere nicht.
    Ich kenne liebe, hochsensible Menschen, die trotzdem nicht dieses Unterscheidungsvermögen entwickelt haben.
    Haltet die Illuminati nicht für Idioten – fast jeder von uns hat sich mit „Verschwörungstheorien“ beschäftigt, fast jeder von uns hat gelesen, daß die Illuminati die Religionen zerstören wollen. Und auf welche Art und Weise. Warum das, wenn die Religionen sowieso nur Unsinn sind? Dann wären sie doch kaum gefährlich.
    Gut, für die äußeren Religionen mag das korrekt sein. Aber jede äußere Religion hat eine innere – und diese ist für die Illuminati brandgefährlich. Weil diese inneren Religionen den Menschen zur Freiheit führen.
    Ich hatte das Privileg, einige Menschen kennenzulernen, welche erwacht sind – sie entstammen ausnahmslos verschiedenen inneren Traditionen. Aber noch nie lernte ich einen Menschen kennen, der durch so eine site auch nur teilweise zum Erwachen kam.
    Obwohl das Rezept der Illuminati bekannt ist: „Ihr seid selber Gott“ – „ihr braucht keine Lehrer“ – oder, besonders beliebt: „Die Religionen hielten euch jahrhundertelang in einem spirituellem Dunkel (schmeißt sie also weg)“ (es waren nicht die Religionen, es waren Menschen, welche die Religion mißbrauchten) – geht ihr hin und lest diesen Mist. „Es stehen ja doch ein paar gute Dinge drin“ ist die gebräuchliche Argumentation.
    Ihr überseht, daß diese sites, obwohl sie wahre Dinge bringen, den Menschen zerstören können, indem sie direkt in die spirituelle Ebene hineingehen. Und dies wird dann geglaubt oder geübt – ohne die vorher unbedingt notwendige Arbeit am Unbewußten, an seinen Mustern, ohne vorher das Urteilsvermögen, das DIREKTE Empfinden für helle oder dunkle Dinge geschult zu haben.
    Damit kann man fast jeden zerstören. Weil die Dinge nicht mehr im Gleichgewicht sind.

    Lieber Johannes, das war jetzt allgemein. Wobei ich allerdings sagen möchte, daß ich auch den Sätzen, welche Du von diesen Liebetröpfchen Gottes gepostet hast, zur Hälfte überhaupt nicht zustimme. In einigen stehen so eindeutig Illuminatianschauungen, es ist ein dermaßen perfides Rattengift, daß ich mich etwas wundere, wie Du das für gut halten kannst. Das ist nicht der Gottesgeist, das ist der andere Herr. Bei Interesse nehme ich die einzelnen Sätze mal und kommentiere sie. Aber kannst Du vielleicht doch einmal die Essenz von dem sagen, was Du erlebt hast?

    Und noch eine Frage – den folgenden Satz verstand ich überhaupt nicht, kannst Du ihn mir erläutern?
    „DENN…..(“und kehren als verlorener Sohn / Tochter ? zu Gottes Gefallen wieder heim)…..genau mit diesem gesteckten Ziel, sogar zu 180° der entgegengesetze irreführende Weg…“

    Dir alles Gute
    Matthias

    Gefällt mir

    • Lieber Matthias,

      „In ein paar Tagen vielleicht – wenn Du das Zeugs mal geordnet hast.“

      Danke….dies zeugt von einem guten und sensiblen Einfühlungsvermögen Deinerseits😀 ….der „Turbo“ ist mittlerweile auch schon wieder abgeschaltet…(lacht)…das Normal-Level, dauert vielleicht noch etwas…

      Deshalb fange ich auch gleichmal ganz unten an:

      „DENN…..(“und kehren als verlorener Sohn / Tochter ? zu Gottes Gefallen wieder heim)…..genau mit diesem gesteckten Ziel, sogar zu 180° der entgegengesetze irreführende Weg…“

      ….hier da war der Stift (die Tastatur😀 ), tatsächlich schneller, als die Gedanken es gestern verarbeiten konnten bzw. seiner Zeit weit voraus….sorry, liebe Teramesa und nochmals Danke!…natürlich hast Du vollständig recht damit, wie wichtig eine gute Erdung ist. Wie sonst sollten wir unseren Energieausgleich in „dieser“ Dichte regeln?….denn dies bedeutet ja nicht, zumindest nicht zwingend, auch mit der Materie sehr eng und fest verhaftet zu sein, hat also nichts mit dem eigentlichen „Loslassen“ zu tun, es steht vielmehr allein und unabhängig voneinander…..soweit erstmal zum Fehler meines „Gedanken-Turbo“ gestern…😀

      Könnte es nicht sein, daß sich ganze Bibliotheken manchmal als Müll erweisen?“

      Es könnte nicht nur so sein…ich meine sogar es Ist gar (und auch gewollt) definitiv so! Das hat die Sache ja so schwer und unübersichtlich gemacht. Heute im Nachhinein gesehen, würde ich glatt behaupten, wenn ich mir nach dem Zufallsprinzip z.B. 100 Bücher aus dem Regal nehmen und aus jedem einzelnen, „nur“ die Körn`chen Wahrheit herauspicken und auf leere Seiten kopieren und überschreiben würde, am Ende nur ein einziges Buch, dafür aber mit vielen und wichtigen wahrheitskörch`chen herauskommen und auch völlig ausreichen würde.

      Da es ein solches Buch, jedoch noch nicht fertig gibt, war dieser Lese-Marathon damals u.U. auch absolut notwendig….und selbst wenn am Ende, auch nur je 2-10 Seiten/Buch an gefilterten Informationen übrig geblieben sind….bereue ich heute nicht eine Sekunde davon oder erachte es gar als Zeitverschwendung, ganz im Gegenteil….denn fehlte beispielsweise, auch nur eine einzige, kleine aber sehr wichtige Information, wäre das gesamte Kartehaus eingestürzt bzw. hätte aufgrund fehlender, tragender Stützpfeiler, erst gar nie errichtet werden können….

      ….und wenn das letzte noch fehlende Körn´chen (das letzte Verbindungsglied)…nun eben zufällig gerade auf einer solche Site zu finden ist…..dann ist dass eben so….aber es gehört zum Gesambild ebenfalls und unersetzlich mit dazu……und es steht beileibe auch nicht ganz allein da….

      …..es gibt da schon auch noch mehrere kleine Wahrheitsanteile, welche ebenfalls aus ähnlich gearteten Quellen stammen…..vielleicht nicht grad sehr viele, aber ohne sie geht es auch nicht…denn gäbe es nur Lüge in ihnen….der Dümmste hätte es nach 2 Seiten duchschaut….

      ….und von diesen damaligen Gesamtinformationen, blieben dann am Ende auch nur grob geschätzte 10% Wissen und (eigene) Wahrheiten übrig, wobei hier natürlich, auch ein jeder sehr unterschiedlich filtert (je nach Bewusstsein) und sich dabei auch nur, auf die ihm zur Verfügung stehende Intuition verlassen kann, welche bei einigen eher etwas gröber, bei anderen auch sehr feinfühlig wahr-nehmend kalibriert sein kann.

      …von diesen 10% also, welche ab dato, dann meine „selbsterwählten“ neuen 100% an „purem?“ gefiltertem Wissen darstellten, arbeite ich jedoch heute nur noch, mit vielleicht ebenfalls geschätzten 10% – ….und dazu gehören schon lange keine irdischen Illuminati-Gschicht`eln oder globale Polit-Clownerien mehr….

      …..mit Atlantis, Lemuria und dergleichen, allenfalls noch aus Nebeninteresse bzw. weil es einfach Spass macht…(lacht)….und so besteht schon, eine sehr schön aufgeräumte geistige Athmosphäre, mit der ich soweit auch sehr zufrieden sein kann, weil das Gröbste hierbei, schon mit dem „Erledigt“-Stempel versehen werden konnte.

      .“
      Das ist nicht der Gottesgeist, das ist der andere Herr. Bei Interesse nehme ich die einzelnen Sätze mal und kommentiere sie. Aber kannst Du vielleicht doch einmal die Essenz von dem sagen, was Du erlebt hast?.“

      ….das ist sehr nett, wäre aber reine Energieverschwendung, etwas zu kommentieren, was bei mir schon durchs Raster gefallen und im Papierkorb liegt😀 …zur Essenz vieleicht kurz dies…

      Was jetzt am Ende noch blieb…war die große Frage nach dem „WARUM?“….Wem nützt das alles?….wo es doch ganz offensichtlich 90% der Menschheit einzig Leid und Schaden beschert?

      Und ausschließlich um diesen letzten und so überaus wichtigen Knackpunkt dreht sich hierbei alles…..sprich…u.U. endlich gefundene, mögliche Antworten auf dass WARUM….mit dem bestehenden „Wie es IST“ abzugleichen….und wenn sich dabei dann keinerlei Widersprüche mehr ergeben….kann zumindest mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden……DASS es, so unwahrscheinlich es auch erscheinen mag, auch tatsächlich so IST!!!

      ….oder…um es mal mit meiner Lieblings-Romanfigur auszudrücken:

      „Wenn Du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.“

      oder auch :

      „Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die unlogische obwohl unmöglich unweigerlich richtig.“

      Sherlock Holmes

      ….und mein ganzes Leben lief hierbei vollständig vor mir ab und brachte ein AHA Erlebnis nach dem anderen und ist noch immer nicht fertig damit……und dies alles jetzt zusammen zu bringen, einzeln miteinander abzugleichen und dann am Ende zu schauen….welche bisherigen Widersprüche sich nun endlich aufklären lassen bzw. welche noch bestehen bleiben, ist hiernach nun das Ziel des Ganzen….


      „…..jede äußere Religion hat eine innere – und diese ist für die Illuminati brandgefährlich. Weil diese inneren Religionen den Menschen zur Freiheit führen.“

      Hierbei kann ich Dir nur uneingeschränkt zustimmen….nur dass leider die meisten Mitglieder der großen, von Menschen errichteten Religionen, zwar jeden Sonntag (nicht einmal Samstag, aber egal) ihre Gebete ins Außen stoßen, vielleicht sogar tägliche Bibelleser sind, aber u.U. noch nie, die wahren und einzig wichtigen, inneren Botschaften aufnehmen konnten……

      .“„geht ihr hin und lest diesen Mist. „Es stehen ja doch ein paar gute Dinge drin“ ist die gebräuchliche Argumentation.“

      ….In einigen stehen so eindeutig Illuminatianschauungen, es ist ein dermaßen perfides Rattengift, daß ich mich etwas wundere, wie Du das für gut halten kannst.“

      …..schnief……wie mach` ich mich nur verständlich….was ich unter filtern verstehe???…(lacht) …..ok. ein letzter Versuch…😀

      ….Wahrheiten in Lügen zu verpacken, war seit jeher eine beliebte und perfide Praxis….und ist es bis heute noch (siehe in Hollywood-SciFi`s z.B.)…..sie hat den großen Vorteil, dass Menschen, welche eine ganz offensichtliche Lüge entdeckt haben (die natürlich absichtlich und ganz gezielt genau dort plaziert wurde)….sofort alles darin mit verwerfen inkl. dem Wahrheitskern in der Mitte….

      …..und wie man sieht, funktioniert diese „ihre“ Taktik, beim gängigen Menschen bis zum heutigen Tage noch hervorragend……..warum sie also ändern?…..

      …ich hoffe, ich konnte mich diesmal, doch wenigstens in einigen Punkten, annähernd verständlich ausdrücken…😀

      …ich danke Dir für Dein Interesse und ganz liebe Grüße……von johannes

      Gefällt mir

  • Hallo, auf die viele Kommentare habe mich doch entschlossen „liebetröpfchen“ zu besuchen, ja die Themen sind super, z.b. Tabaksucht (nur 7 Seiten), und da steht drinnen: „Durch die Tabaksucht geraten sie (die Seelen aus dem Fall) immer weiter in eine niedrige Zell- und Seelenschwingung, dies ist gewünscht, da sie unverändert weiterhin die Absicht haben, nicht mehr ins Himmelreich zurück zu kehren. Ihre Strategie geht jedoch nicht auf, da ich Christus mit den himmlischen Sendboten der Liebe und vielen Getreuen des himmlischen Seins, die sich im Heilsplan inkarnierten ihr vorhaben schon vor 2 tausend Jahren aufgehoben habe.“ usw. „Die gottverbunden Seele versucht nachts den Zellen mitzuteilen das sich der Mensch das Rauchen abgewöhnen solle.“
    Beim besten Willen, das kann ich nicht ernst nehmen.
    Dafür aber gerade heute beim Paul Brunton gelesen: (über Standhaftigkeit): „Du musst ein Stadium der Disziplin durchmachen, um Kopf und Körper unter deinen Willen zu zwingen. Nimm beispielsweise das Rauchen. Wenn es dir gelingt, deine Leidenschaft dafür zu kontrollieren und zu regulieren, dann ist das eine Hilfe auf dem Weg zu jener geistigen Kontrolle, die bei der Wahrheitsuche notwendig ist. Kannst du deinen Geist unter Kontrolle bringen, dann kommt es gar nicht darauf an, ob du nun rauchst oder nicht“.
    Also ein Unterschied in der Seriösität gibt es schon. Jetzt war halt gerade das Thema „Rauchen“, egal.

    Gefällt mir

    • Mal endlich eine, die vernünftige Literatur liest. Paul Brunton war ein Schüler von Ramana Maharshi, in seinem Buch: „Von Yogis, Magiern und Fakiren“ beschreibt er die Begegnung mit ihm. Auch sein Buch: „Geheimnisvolles Ägyten“ ist sehr spannend, dort begegnet er nachts in der Cheops-Pyramide den Hütern dieser Einweihungsstätte.
      Meist bleibe ich sachlich, aber den Autoren dieser sites, welche alles verdrehen und Gott für ihre eigenen Ziele mißbrauchen, gehört die sites um die Ohren geschlagen.

      Viele Grüße – Matthias

      Gefällt mir

      • Hallo Matthias, danke, ich lese zur Zeit das „Entdecke dich selbst“ von ihm, gefällt mir sehr gut, klare Sprache, verständlich, geht sehr in die Tiefe, kann ich jedem empfehlen.
        Ich muss so lachen: „gehört die sites um die Ohren geschlagen“… Solche Sites sind für mich nur mehr für Amusement da, die bringen einem nicht weiter, schade um die Zeit. Aber sie haben auch ihre Daseinsberechtigung. Falls „Anurag Sagar“ (Ozean der Liebe) von Kabir gelesen hast, da verspricht Kal (die sogenannte negative Kraft) dass er alles unternehmen wird um die Seelen zu verwirren und sogar als Guru erscheinen nur damit sie im Kreislauf der Wiedergeburten bleiben. Es liegt an uns zu unterscheiden und entscheiden für das Richtige.
        Dir auch viele Grüße,
        A.

        Gefällt mir

        • Liebe adriela,

          (lacht) Man kann auch Daseinsberechtigten ein paar hinter die Löffel geben – oder, wie schon der Heilige Benedikt sagte, was der Kopf nicht versteht, versteht der Hintern.
          Ja, Jesus sagte schon das mit den falschen Propheten. Der Teufel kann sich in beinahe alles verkleiden, und je weiter man kommt, desto sublimer (und heiliger) sind seine Masken. Schon fast Erleuchtete sind böse über ihn gestürzt.
          Nein, das Anurag Sagar habe ich nicht gelesen – ich lud es vorhin herunter, mein Gott, 812 Seiten! Dann sah ich, daß vieles Kommentare von Sant Mat sind – die Kommentare (Kirpal Sing etc.) begeisterten mich nicht so, na ja, man muß sie ja nicht lesen. Respekt, daß Du dieses Riesen-Epos gelesen hast.
          Sant Mat – die beziehen sich ja auf das Epos – ist allerdings eine komische Sache. Eine Anhängerin schleppte mich mal zu Rajinder Singh mit, eine unübersehbare Schar von Jüngern wartete auf ihn, er kam mit dem Flugzeug an, blieb eine Stunde bei uns und sprach meiner Erinnerung nach davon, daß man lieben und sich vegetarisch ernähren soll. Punkt, das war alles. Dann wieder ins Flugzeug, zu den nächsten Jüngern…
          Gut, ich kann über diese Kirpal Singh – Rajinder Singh-Linie wenig sagen, aber selten hat mich etwas so unberührt gelassen.

          Egal. Dir herzliche Grüße
          Matthias

          Gefällt mir

          • Hallo Matthias, guten Morgen! Was, 800 Seiten? Ich habe eine englische Übersetzung gelesen ohne Kommentare, meistens sind die Kommentare von persönlichen Ego gefärbt, muss ich auch nicht haben. Ich mag gerne so alte Literatur deswegen mag ich dem Meister Eckhart auch so gern.
            Aus dem Sant Mat ist mir der Baba Faqir Chand bekannt, ganz eine interessante Persönlichkeit, „the unknowing sage“ genannt, habe seine Bücher verschlungen.
            Mein Problem ist dass ich zuviel lese und die Theorie allein wird mich nirgendwohin bringen, Ersetzt nicht die Erfahrung. Und zwar praktiziere jeden Tag Meditation aber ich bin ungeduldig. Mein Lehrer sagt dass Ungeduld („ich muss es zu Ende bringen“, „ich habe etwas geleistet“ – auch ein Spiel des Gemüts, da kommt der Stolz auf) ist Unvertrauen im Gott und sein Wille nicht akzeptiert wird. Wenn unser Wille lenkt, entsteht Ungeduld.
            Ich wünsch dir einen schönen Tag,
            Lg,

            Gefällt mir

      • Hey lieber Matthias,

        Kennst Du zufällig auch Napoleons Tagebuch bzw. seine Beschreibung, was ihm damals widerfahren ist….als er sich für eine Nacht in der Cheops-Pyramide hat einschließen lassen?…..und warum er später „NIE“ wieder darüber sprechen wollte?…..und jedem den Tod angedroht hat, der jemals etwas darüber verlauten lässt?….

        ….ich heute schon…😀

        …und nix für ungut…die Zeiten ändern sich derweil….mit diesem Tempo, habe ich aber selbst nicht gerechnet….und umso mehr Spass bereitet es mir…..Herz- und Lichtgrüße an Dich….johannes

        Gefällt mir

  • Liebe adriella,

    „Kannst du deinen Geist unter Kontrolle bringen, dann kommt es gar nicht darauf an, ob du nun rauchst oder nicht”“

    …..sehr schön….dass verstehe ich unter richtigem „filtern“…..das intuitiv rechte aufnehmen und mit dem Mumpitz über`n Jordan (wo er übrigens auch herkommt😀 ) …..ich hab` wieder Hoffnung😀 …..Danke!

    lg Joe

    Gefällt mir

    • Hi lieber Joe, du bist soo lustig! Genau, richtig filtern, und du sagst ganz was Wichtiges: „intuitiv“. Weil Intuition kommt von der Seele, es kann nur richtig sein, während die Logik und der Verstand aus dem Geist kommt (oder Intellekt) und dem kann man nicht vertrauen da er begrenzt ist.
      Liebe Grüße und gute Nacht!

      Gefällt mir

      • Hey adriella,

        ….Du hast es richtig erfasst und erfühlt….Intuition ist „reines“ Herz-Seelen.-Denken…..während-dessen Logik, aus einem „falsch“ abgespeichertem Akasha-Inhalt zu Tage tritt !!!……

        ……und wie Du selbst schon richtig erkannt hast…..alles was Deiner eigenen Intuition im Wege steht…..ist „nicht!“ Dein`s ….und behindet Dich nur….

        ……die Eigenentscheideung obliegt aber weitehin nur dem „Selbstverwalter“ des eigenen Lebens……genau…..nur Dir selbst allein!!!….

        Eine angenehme und geruhsame Nacht wünsch`ich Dir……Gruß johannes

        Gefällt mir

      • (murmelt) ja, wenn es Intuition ist. Die meisten verwechseln das mit ihrem Gefühl – aber Intuition klingt halt besser…

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

  • Hahaha – das ist lustig. Ur-Schöpfer raucht MIT mir und uns beiden gefällt es sehr.
    Wenn Ich früher einmal fragte „ist es besser aufzuhören?“ erhielt Ich immer verneinende Zeichen. Inzwischen weiß Ich auch dass das Rauchen auch positiv eingesetzt werden kann.
    Ich sage mir immer „mir ist es egal ob Ich rauche oder nicht, im Moment macht es mir einfach nur Spaß“. Und glaube mir, es tut meiner Göttlichkeit keinen Abbruch.

    Herzliche Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

  • Was mir an den von Johannes eingestellten Zitaten gut gefiel und was zu Mir passte war unter anderem auch die Beschreibung des „Zenitwesens“.
    Ich hatte es am 24.10.1999 nachts gesehen – es war so wunderschön. Aber Ich wusste immer dass es das sichtbare Licht ist und nicht Ur-Schöpfer Selbst.

    Viele Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hey liebe Bixie,

      Das „normale“ Tabak-„Rauchen“ und Inhallieren ansich`, würde ich jetzt nicht unbedingt als etwas „positives“, noch „negatives“ in den Raum stellen wollen….

      …..von dem sich , in Süd-Ami-Land so verehrten und etabliereten „Smokey Good“ mal ganz abgesehen….er ist und war, auch nie Einer von mir !!!!…..sprich einer der Favoriten….weil noch schwächer aufgestellt, als ein jeder normale Mensch……Mitgefühl…Ja….Mitleid…NEIN!!!

      ….und dass diese „Sättigung“ der Lunge, durch einen „normalen“ Tabak-Rauch-Konsum (ohne Drogeninhalte)….auch ein sehr wirksamer Schutz, gegen Nano-Partikelaufnahme der Lunge sein kann (Chemtrails und dergleichen), ist mittlerweile wohl bekannt….geht hierbei aber oft auch einfach unter…….

      …..seit Jahren versuche ich selbst schon…..bzw. plädiere zumindest in dieser Richtung….dass man rein und ganz allein und auch „ohne überteuerte zu kaufende Zusatzprodukte zu müssen“…..all-ein aufgrund seiner eigenen Gedanken….der „gesündeste“ Mensch, hier auf Erden sein könnte……

      ……nur haben die wenigsten Menschen…auch die „Eigenkontrolle“ über ihr Gedankengut….und ich bisher auch keine Endlösung, dies endlich zu vermitteln oder zu ändern….???…..da hab` ich kläglich versagt….

      …..es hören einem leider nur Wenige zu….oder verstehen es dann gar auch…..obwohl ich ständig Infomationen von Frequenzen und Schwingungszuständen weitergebe…..kommt es mir so vor, als ob sie nicht ansatzweise etwas davon verstehen oder wissen möchten, wovon ich da rede……

      ….es macht jedenfalls keinen großen Spaß mehr nicht…!!!!

      „Ich sage mir immer “mir ist es egal ob Ich rauche oder nicht, im Moment macht es mir einfach nur Freude ”. Und glaube mir, es tut meiner Göttlichkeit keinen Abbruch.“

      „Ich hatte es am 24.10.1999 nachts gesehen – es war so wunderschön. Aber Ich wusste immer dass es das sichtbare Licht ist und nicht Ur-Schöpfer Selbst.“

      …..allein für diese Erkenntnis, meinen Respekt….und ich freue mich sehr, auch auf mehr davon…..denn all` diese Belanglosigkeiten, werden mir immer mehr und mehr zuwider !!!!

      …..meine Toleranz-Grenze, wird sich dadurch, jedoch nicht verändern….Versprochen…!!! : D

      lg….johannes

      Gefällt mir

      • Zitat Johannes: „….und dass diese “Sättigung” der Lunge, durch einen “normalen” Tabak-Rauch-Konsum (ohne Drogeninhalte)….auch ein sehr wirksamer Schutz, gegen Nano-Partikelaufnahme der Lunge sein kann (Chemtrails und dergleichen), ist mittlerweile wohl bekannt….geht hierbei aber oft auch einfach unter…….“

        Das ist der Grund warum meine Frage nach „damit aufhören“ immer verneint wurde.
        Ich hatte schon es schon mehrmals aufgegeben, zuletzt 1991 während meiner Einweihung in Engelskirchen und dann aber nach 1/2 Jahr wieder bewusst und absichtlich angefangen zu rauchen.
        Ich kaufe nur Tabak ohne Zusätze und bastele mir meine Zigaretten Selbst. Dieser Tabak hat neben dem sehr leichten Geschmack noch den Vorteil dass die Zigarette nur halb so lange hält, sie verschmaucht doppelt so schnell.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIXIE😀

        Gefällt mir

  • Könntet Ihr Euch nicht vorstellen, das auch Big Creators ihre Meihnungsverschiedenheiten haben und eben Ihre ureigenen Schöpfungen
    kreieren wollen? Who´s the Problem?

    Viel Wichtiger ist doch, die pure Essenz erstmal reinzuholen, klarzumachen in unserer Inkarnation.

    Da gibt es einen wunderbaren Spruch, wie ich meine…der der versteht, versteht ihn auch richtig
    was immer RICHTIG bedeuten mag… und zwar:

    SEI STILL…UND WISSE DAS ICH GOTT BIN

    eigentlich müsste es fast heissen Seid still…..was die Aspekte in jedem von uns betrifft.

    Nun denn, salve ihr Funken

    Gefällt mir

    • Tanya again,

      Könntet Ihr Euch nicht vorstellen, das auch Big Creators ihre Meihnungsverschiedenheiten haben und eben Ihre ureigenen Schöpfungen
      kreieren wollen? Who´s the Problem?

      There’s NO problem i see .. aber dazu muss mal halt auch auf die Idee kommen, daß es mehrere Schöpfer gibt.
      Yep, Creators are everywhere ..😉

      Grüß dich,

      Gefällt mir

  • ~freu~ ~freu~ ~freu~ Ich muss Euch was erzählen:

    Gestern Abend erhielt Ich einen Anruf von einer langjährigen Freundin mit der Ich schon viele spirituelle Gespräche hatte, zu der Ich aber jetzt über ½ Jahr keinen Kontakt mehr hatte – wir waren beide mit uns Selbst beschäftigt.

    Sie erzählte mir begeistert was sie gerade erlebt. Ob es auch am 17. begann weiß Ich nicht, aber erst vor einigen Tagen fing es auch bei ihr an. Sie erzählte mir von Energien der Ekstase die durch ihr Wurzelchakra und ihren Körper strömen.
    Sie ist hellauf begeistert und glücklich wie noch nie.

    Heute Morgen beim Aufwachen sagte jemand zu mir: „das wird eine tolle Fahrt“.
    Ich rückte innen ein Stückchen zur Seite (kam mir vor wie 1 cm) und schaute oben in eine lange, gerade Röhre. Sie war glasklar und schimmerte leicht golden.

    Dazu fällt mir ein dass Ich über die Jahre immer wieder von Aufzügen geträumt hatte. Ganz früher waren sie geteilt. Der untere Teil stoppte nach wenigen Etagen und Ich musste umsteigen in einen anderen Aufzug der ganz nach oben führte. Ich fuhr dann hinauf.

    Mein letzter Aufzugtraum war anders, der Aufzugschacht endete nicht in der 4. Etage sondern machte einen Knick zur Seite, dann nach oben und wieder einen Knick entgegengesetzt um wieder auf den unteren Teil ausgerichtet zu sein. Es sah aus wie das Knie eines Abflusses.

    Ich hatte einmal gelesen dass wir an der 4. Dimension vorbei geleitet werden. Noch 1 cm.
    (Das könnte auch eine Erklärung für die Zahlen sein die mir immer gezeigt werden. Zuerst waren es noch 3 (X=3), vor einigen Tagen 2 und jetzt nur noch 1cm.)

    Hocherfreute Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hi Bixie,

      Ich hatte einmal gelesen dass wir an der 4. Dimension vorbei geleitet werden. Noch 1 cm.

      Was ist eigentlich aus der guten Idee geworden, daß nach 3 die 4 und erst danach die 5 kommt? Wenn du mich fragst, werden
      wir erstmal in die 4. kommen – irgendwann, und dann laaaang, lang nix, erst dann mal 5. Hier wird nix übersprungen ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Stefan, da unterscheiden sich unsere Universen.
        Ich habe nicht vor zu sterben, deshalb fahre Ich an der 4. Dimension vorbei.
        Ist aber alles eine Sache der Definitionen.

        Für Mich (nur für Mich) ist die 4. Dimension eine geistige Welt (inklusive der Astralebene) und die 5. wieder eine physische Ebene in der auch mein Körper lebt.
        Wie gesagt, wir alle haben unsere eigenen Universen und Vorstellungen (macht ja nix) und Ich kann nur meine Version schreiben.

        Egal, wir steigen auf, wie wir die Dimension nennen spielt keine Rolle.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIXIE😀

        Gefällt mir

  • Wow Bixielein,

    diese Aufzugsträume mit Knick und auch ohne hatte ich auch. Interessantes Dings.
    lg.Tanya

    Gefällt mir

  • ~lach~ ja, es war eine ‚Umleitung‘ und danach ging es weiter.
    Bixie😀

    Gefällt mir

  • Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin gerade sehr beeindruckt, wir Ihr meinem großen Hauptanliegen, thematisch jetzt schon vorgreift….ich muss schneller schreiben, sonst ist alles schon gelaufen, bevor ich fertig bin…😀 ….es ist sehr erfreulich, dass ich nicht der einzige bin, der eine Anleitung, wie man denn aus dem Rad des Lebens aussteigt, gut gebrauchen kann…😀

    Hi adriella


    „…..dass er alles unternehmen wird um die Seelen zu verwirren und sogar als Guru erscheinen nur damit sie im Kreislauf der Wiedergeburten bleiben. Es liegt an uns zu unterscheiden und entscheiden für das Richtige.“

    ….damit hast Du explizit den Knackpunkt schon genau angesprochen, um den sich letztlich alles dreht….sehr schön!….wobei ich hier nicht einmal mit richtig oder falsch hantieren würde, sondern allenfalls, was für einen ganz persönlich, auch DAS Richtige ist…..denn es gibt auch Menschen, die jetzt und heute und sogar völlig bewusst, doch lieber in Erdnähe bzw. irdischen Gefilden bleiben möchten.

    …am liebsten natürlich, in einem nicht mehr manipuliertem Umfeld…..aber ist das überhaupt möglich?…..wo bitte sollen denn die vielen Nichtrückkehrwilligen Seelen und Astralwesen von heute auf morgen hin?…..wo in Millionen Jahren schon keine Lösung dafür gefunden wurde?….na ich weiß nicht recht?….da erachte ich die zweite Möglichkeit, dann doch eher als die wahrschenlichere……

    ….oder wie Bixie es beschreibt:


    „Ich hatte einmal gelesen dass wir an der 4. Dimension vorbei geleitet werden.“

    …..ich ergänze hierzu noch (nach meinem „bisherigen“ Kenntnisstand):…“vorbeigeleitet werden müssen“ …..freut mich aber sehr, schon zwei „Mitreisewillige“ gefunden zu haben, bin ich dann doch nich` so ganz allein unterwegs…😀

    Servus Freund Stefan,


    „Was ist eigentlich aus der guten Idee geworden, daß nach 3 die 4 und erst danach die 5 kommt? Wenn du mich fragst, werden wir erstmal in die 4. kommen – irgendwann, und dann laaaang, lang nix, erst dann mal 5. Hier wird nix übersprungen ….“

    ….ob dass jetzt wirklich eine so gute Idee ist?…..bzw. es stellt sich hier auch die Frage „WESSEN“ Geistes Kind diese sooo „gute?“ Idee ist…ich sage nur „Cui bono“ (Aufklärung demnächst😀 ).

    …ach nochwas….Du kannst Dich doch sicher noch an den Remote-Viewing Vortrag von Deinem Namensvetter (dem Wingman) erinnern. Das heißt….eigentlich vielleicht auch nicht, da wir beide ja, wegen der stickigen Luft früher raus sind….aber Monika erzählte ja dann später davon.

    ….da gab es diese „eine“ Aussage, die ich bisher zwar noch nicht in die passende Schublade zuordnen bzw. es auszuwerten vermochte….nichtsdestotrotz ist sie mir hängen geblieben und wartet seitdem, auf ihren richtigen Platz im großen Puzzle (so sie denn überhaupt einen beanspruchen darf😀 ).

    ….und zwar hatte die Truppe um Stefan (Wingman) u.a. auch einmal geviewt (nicht auf dem Camp, schon früher). bis in welche Ebene, es negative astrale Beeinflussung bzw. nicht erlaubte Manipulation gibt…und bekam als Antwort-Ergebnis, bis in die 6. Dimension hinein (oder war es gar die 7. ?….naja die 6. auf jeden Fall….muss unsere Monika nochmal fragen).

    ….warum ich dem bisher noch nicht allzuviel Aufmerksamkeit beigemessen habe, begründet sich einzig darin, dass mir bis dato, auch noch keine 2. Quelle hierzu untergekommen ist, die dies gleichlautend bestätigen würde….

    ….was jedoch das dringend benötigte überspringen bzw. vorbeiführen betrifft (von wieviel Ebenen nun auch immer)….zumindest für diejenigen, die überhaupt erst einmal heimkehrwillig sind….so wird dies z.B. mehrfach und auch ganz „Unmissverständlich“ in den Nag Hamadi Texten beschrieben, insgesamt sogar dutzende Male erwähnt und davor gewarnt….und sie sind beileibe nicht die einzige Quelle dazu…..


    „Ich rückte innen ein Stückchen zur Seite (kam mir vor wie 1 cm) und schaute oben in eine lange, gerade Röhre. Sie war glasklar und schimmerte leicht golden.“

    ….ja liebe Bixie….das halte ich für ein sehr schönes Bildgleichnis dazu….Begriffe wie „die kleine Tür“ oder „der schmale Pfad“ (Eingang in die Röhre?)…kommen mir hierbei unweigerlich in den Sinn….SIE sind es die nach Hause führen……ich freu` mich mit Dir!!!

    Na ja….soweit erstmal für den Moment….jedenfalls freut es mich sehr, dass einige von Euch ebenfalls an dieser Thematik interessiert sind!…..motiviert mich jetzt auch wieder, das Tempo etwas zu steigern😀 ….nachdem die ersten Resonanzen, allerdings nur in einem sehr kleinen Rahmen, da noch nich` so dolle waren….aber wie ich schon sagte, es ist für jeden etwas anderes „richtig“….nämlich nur DAS, wozu er sich selbst hingezogen fühlt und wonach nur er selbst sich schon immer sehnte…..und auch niemand ist erhöht oder erniedrigt deswegen!!!…

    ….seid alle ganz lieb gegrüßt und habt noch einen „wunder“-voll-en Tag……lg Joe

    P.S.

    ….nur mal so am Rande:

    „„Es gibt nichts Leichteres, als mit dem Rauchen aufzuhören. Ich selbst habe es schon 137 Mal geschafft.“

    Mark Twain

    Gefällt mir

    • Lieber Johannes,

      Du bist gerade derartig in Fahrt, daß ich es mir schwierig vorstelle, etwas an Dich heranzutragen. Aber ich nehme die Sätze von Steven nochmal:

      “Was ist eigentlich aus der guten Idee geworden, daß nach 3 die 4 und erst danach die 5 kommt? Wenn du mich fragst, werden wir erstmal in die 4. kommen – irgendwann, und dann laaaang, lang nix, erst dann mal 5. Hier wird nix übersprungen ….”

      Du schriebst daraufhin:

      „.ob dass jetzt wirklich eine so gute Idee ist?…..bzw. es stellt sich hier auch die Frage “WESSEN” Geistes Kind diese sooo “gute?” Idee ist…ich sage nur “Cui bono” (Aufklärung demnächst)“

      Erstmal – ich unterstreiche voll die Aussage von Steven. Warum sollte das keine gute Idee sein? (lacht) – bringe die Aufklärung, wenn es geht, bitte gleich – weil übermorgen bist Du wieder völlig woanders.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

      • Ich habe noch nicht den Trick herausgefunden, wie ich es verhindern kann, keine emails = Kommentare zu erhalten. Ich bitte um Hilfe, denn es werden viel zu viel und ich habe schon unsubscribed und aehnliches

        >

        Gefällt mir

        • Ich muss lachen, sorry, „die Geister, die ich rief“ .. :mrgreen:
          Aber im Ernst, mehr wie unsubscribed weiß ich auch nicht.
          Schreib mal an WordPress ..(Forums)

          lg,

          Gefällt mir

          • Ja, ich muss auch lachen: Shit Karma.
            Ich zog in Erwaegung, meinen eigenen blog zu haben. Aber nun? Ich stelle mir gerade vor, dass es Leute geben koennte, die genauso wie ich ‚die Geister‘ einzelnd deleten muessen……

            Gefällt mir

            • Ja, daß würde einem nicht erspart bleiben. Ein eigener Blog ist viel mehr Arbeit
              als man allgemein annimmt. Ich mach das jetzt seit 2007, da steckt viel Energie drin,
              also überleg es dir gut …

              lg,

              Gefällt mir

              • Ja, das glaube ich Dir, Steven! Viel Zeit und Aufmerksamkeit hast Du Deinem gewidmet. Grossartig. Ich bin nicht auf Facebook weil ich sowieso schon viel zu viel auf Internet bin.
                Ich fuehle mich draussen viel wohler und ueberhaupt: Die Gartensession beginnt ….
                Allerdings mit der Frage: Ich habe 3 Plaetze und muss mich fuer einen entscheiden.
                Vielen Dank fuer Deinen Tip.
                Guenter

                Gefällt mir

      • Lieber Matthias,

        Du weißt hoffentlich, wie sehr ich Deine Anregungen schätze und mit ihnen auch (fast😀 ) immer innerlich übereingehe bzw. sie problemlos nachvollziehen kann………..Aber………

        „ich unterstreiche voll die Aussage von Steven. Warum sollte das keine gute Idee sein? (lacht) – bringe die Aufklärung, wenn es geht, bitte gleich – weil übermorgen bist Du wieder völlig woanders.“

        …….und Gott ist mein Zeuge, dass ich es heute auch ernsthaft versucht habe…….dann aber nach fast 5 Seiten abbrechen musste, weil meine Intension – eine Anleitung oder zumindest Hilfestellung in Sachen…..“Wie komme ich diesmal, auch endlich aus „Samsara“ heraus“…….in dieser Kürze, nicht einmal ansatzweise darzustellen, geschweige denn auch noch zu begründen ist…..

        ….mit Deinem Eigenwissen darum, wirst Du dies auch verstehen…….da bin ich mir ganz sicher……und Dir jetzt unvollständige 3 Tortenstücke/von insgesamt 13 anzubieten/vorzuwerfen, bringt weder Dir, noch mir oder jemand anderem etwas…..und führt nur zu noch größerem Unverständnis…….

        ……von daher bitte ich Dich (und auch Dich, lieber Stefan), um die von mir dafür benötigte Zeit bzw. Eure Geduld in der Sache……

        …..bin halt kein Freund von halben Sachen, wenn es auch besser geht…..aber offesichtlich verpuffte Energieaufwendungen, da halte ich nun schon gar nichts von……ich hoffe auf Euer Verständnis……

        ….liebe Grüße an Euch bis dato…..von johannes

        Gefällt mir

    • Morgen Joe-hännes,

      ….ob dass jetzt wirklich eine so gute Idee ist?…..bzw. es stellt sich hier auch die Frage “WESSEN” Geistes Kind diese sooo “gute?” Idee ist…ich sage nur “Cui bono” (Aufklärung demnächst😀 ).

      Si, naturlamente – das „geistige Kind“ wäre hier „Adam Riese“, eine natürliche Abfolge der Zahlen.
      Und wenn du schon von „Cui Bono“ sprichst, dann wär in diesem Zusammenhang wohl überlegenswert, wer davon profitiert,
      wenn die Leute einfach glauben, etwas überspringen zu können? Sind nicht alle wichtigen „Dinge“ im Leben, Schritt
      für Schritt und Stufe für Stufe, hinter uns gebracht worden?

      Ich versteh das, wenn jemand davon träumt ne Stufe zu überspringen, sie sind alle anstrengend. Ist ja auch jedem sein gutes Recht,
      aber ich würds mir nie verzeihen, nicht darauf aufmerksam zu machen. Danach liegt der Ball nicht mehr bei mir ..

      Grüße,

      Gefällt mir

      • Das „Richtige“ und „Wichtige“ dabei zu erkennen….ist doch hierbei…….

        …..ach wisst Ihr………ich hab` eigentlich, auch gar keine Lust mehr darauf…….

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Hallo Johannes,

          Das “Richtige” und “Wichtige” dabei zu erkennen….ist doch hierbei…….
          …..ach wisst Ihr………ich hab` eigentlich, auch gar keine Lust mehr darauf…….

          Was ist denn los mit dir? Nur weil ne andere Ansicht vorhanden ist, mimst du „beleidigte Wurst“?
          ich hoffe nicht. Mich hätte die deine schon interessiert ..

          lg,

          Gefällt mir

          • Ach` Stefan, lieber Freund….

            …mir grault` es derweil einfach nur so sehr……hat auch nichts mit den anderen Meinungen oder Ansichten hier zu tun……hatte ich damit jemals schon Probleme?……kann mich bisher nicht daran erinnern…..bin ganz gegenteilig sogar sehr froh darüber…….diese Toleranz wenigstens von einer kleinen Seite auch gleichfalls zu empfangen…..

            …..die internen und letzten Missverständnisse, mögen dabei nur die eine klitzekleine Diskrepanz sein….welche jedoch an meiner eigenen Unfähigkeit liegt, mich auch allg. verständlich so auszudrücken, dass es Jedermanns Verständnis entspricht…

            ….vielmehr,mehr jedoch ärgert mich selbst, mein Unvermögen den Leuten zu erklären, was und vom WEM initiert, dies da gerade als „ukrainische Revolution“ verkauft wird……ohne ihnen die betreffenden Hintergründe, die sie innerlich so sehr beschäftigen, auch aufklärend verständlich und glaubwürdig nahe bringen zu können…..

            …..und wer jetzt noch sagt, vieles an Hintergrundwissen diesbezüglich ist unnütz oder nutzlos gewesen???……hat vielleicht sogar recht damit……denn wenn ich es nicht weiter vermitteln kann…..dann war es dass wirklich…..nicht für mich selbst vielleicht…..aber seinen Sinn für Andere, hat es auf jeden Fall nicht erfüllt…….

            …..Gruß Joe

            Gefällt mir

            • Hey mein Alter,

              .vielmehr,mehr jedoch ärgert mich selbst, mein Unvermögen den Leuten zu erklären, was und vom WEM initiert, dies da gerade als “ukrainische Revolution” verkauft wird……ohne ihnen die betreffenden Hintergründe, die sie innerlich so sehr beschäftigen, auch aufklärend verständlich und glaubwürdig nahe bringen zu können…..

              …..und wer jetzt noch sagt, vieles an Hintergrundwissen diesbezüglich ist unnütz oder nutzlos gewesen???……hat vielleicht sogar recht damit……denn wenn ich es nicht weiter vermitteln kann…..dann war es dass wirklich…..nicht für mich selbst vielleicht…..aber seinen Sinn für Andere, hat es auf jeden Fall nicht erfüllt…….

              Dies muss jeder selbst erfahren, hat nix mit irgendwelchem Unvermögen zu tun. Jeder ist selbst dafür verantwortlich,
              was er glaubt oder nicht.Diese Hintergründe können nutzlos sein, wenn sie nur zur Anklage benutzt werden, aber sind nützlich,
              im Hinblick darauf, die ungefähre Richtung zu wissen, wohin der „Hase“ laufen könnte.

              Mehr ist da bislang noch nicht ..

              lg,

              Gefällt mir

      • …..“Danach liegt der Ball nicht mehr ….“

        …Dass ist korrekt!!!………niemals wieder
        …….wie noch zuvor!!!!!

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Wisst Ihr was…?

          ….ich melde mich jetzt einfach `erstmal ab….-…und auch erst dann wieder an und zurück……- wenn die „Zeit“ dann auch „reif“ dafür ist……gehabt Euch wohl derweil, Ihr Lieben……lg johannes

          Gefällt mir

        • Hallo johannes,

          …..”Danach liegt der Ball nicht mehr ….”

          Ist ja auch nicht meiner gewesen ..😉

          lg,

          Gefällt mir

        • Lieber Johannes,

          ich empfinde recht gut, was gerade bei Dir läuft – nur ziehe ich leider eine andere Konsequenz wie Du. Wenn Du Dich nicht stoppst – sofort – dann könnten Unannehmlichkeiten auf Dich zukommen.

          Laß‘ mich Dir ein Bild geben, was ich als gut empfände – wenn Du zum Beispiel ein halbes Jahr ins Kloster Münsterschwarzach gehen würdest und da Landarbeit machst. Ohne esoterische Literatur. Mit einem festen, klaren Rahmen.

          Du brauchst die Arbeit mit erdhaftem, mit der Materie. Das andere hast Du übergenug.

          Da dieses Kloster sehr mit dem Zen verbunden ist, wäre auch die richtige Atmosphäre da.

          Eigentlich habe ich Bixie wegen Dir so klar geantwortet. Ich bitte Bixie, das zu verstehen. Wenn Du jetzt wieder in die 5. oder 7. Dimension abschwirrst, dann sehe ich schwarz.

          Du möchtest aus Samsara, aus dem Rad der Wiedergeburten, aus der Materie heraus. Wenn Du diese Dinge ablehnst, wirst Du da nie herauskommen, weil Du mit der Ablehnung neue Polaritäten schaffst – Du kannst nicht weiterkommen, wenn Du Gegebenheiten nicht annimmst.

          Schau‘ dir den Film: „Und täglich grüßt das Murmeltier“ an – wenn Du ihn kennst, nochmal. Verinnerliche ihn. Der „nächste Tag“ kam erst, als die vollständige Akzeptanz der dauernden Wiederholung, das Tun dessen, was der Augenblick erfordert, da war – ohne jeden Trick, ohne jeden Hintergedanken, ohne Hoffnung, daß sich derselbe Tag jemals ändert. Kannst Du die Analogie ziehen? Siehst Du, daß wir erst dieses Leben erfüllen – oder wie Steven schreibt, umarmen müssen und nicht ablehnen sollen? Und daß dann erst der nächste Tag, die nächste Stufe, kommen kann?

          Werde klar! Deine letzten Kommentare waren so verworren, daß ich kein Wort verstand. Versuche Dich so auszudrücken, daß Du verstanden wirst – auch das ist eine Arbeit, welche innerlich ordnet.

          Lieber Johannes, wenn ich Dich nicht wirklich gern hätte, würde ich nicht so schreiben. Aber Liebe und Mitgefühl sind kein pseudoesoterisches Gesäusel: „Wir haben uns ja alle so lieb“, sondern erkennen auch die Notwendigkeit und handeln danach.

          Dir alles Gute
          Matthias

          Gefällt mir

          • Hey Matthias,

            ….ich weiß nicht wann es `ne Freischaltung gibt (die Chancen stehen 50:50) …aber es ist jetzt Sonntag Abend und in etwa 18.00 Uhr rum…😀

            Lieber Matthias,

            ….ich pflichte Dir größtenteils wiederum bei….aber ein fester und klarer Rahmen, ist nur ohne dezentrale Eintrübung überhaupt erst sinnvoll und möglich…..

            ….bin mir in den letzten Tagen, jetzt auch sehr viel klarer darüber geworden, dass dies nun, auch nur ein ganz persönliches „Dingens“ für mich ganz allein und nicht für die Allgemeinheit angedacht ist…..

            ….und ganz sicher, bin ich bei diesem „Mir“ sooo wichtigen Thema, weder morgen….noch über…über-über-morgen wieder ganz woanders…😀😀😀

            …..“ich“ bin es doch, der seit einigen Jahren und immer wieder regelmäßig auch auf diese ungeklärte Situation stößt, die mir so sehr am Herzen liegt…..

            ……und ich tue dies auch garantiert nicht für einen allg. Informations-Rundumschlag, sondern einzig für mich selbst……um es auch für mich zu klären….

            …..vielleicht vergleichbar damit, dass man genau weiß, dass in ca. in einem Jahr, die wichtigste Prüfung oder Abschlussklausur ansteht, die dass ganze restliche Leben (die eigene Weiter-Existenz) betrifft und bestimmt.

            Dies alles….ist der eigentlich letzte und (über)-lebenswichtige Aspekt, der einen seit Jahren schon umtreibt und nach einer Lösung schreit…..

            ….und dann wird man immer wieder abgelenkt davon…..genießt das Sein im Jetzt und Hier (heute z.B. zwei phantastische Stunden inmitten der ersten frühlingshaft anmutenden Sonne)….und sagt sich…..man ich hab` doch noch massenweise Zeit…..diese letzte große Prüfung, ist doch erst in…XXX…???….Jahren…..

            …..aber im Unterbewusstsein, kehrt die Ruhe trotzdem nicht ein, weil bisher noch kein Lösungsansatz gefunden wurde…..und dann ist er plötzlich DA…..von einem Moment auf den anderen……

            …ist auch ein ganz und nur für mich persönliches Zeug-senz…..aber wer je schonmal Prüfungsangst hatte, versteht es vielleicht auch……wenn Du NICHT zuvor gelernt hast (und damit auch nicht „weißt!!!), wirst Du immer zweifelbehaftet und in Versagensangst behaftet bleiben)….bestehe ich es nun oder nicht?…..

            ….hast Du Dich aber „einigermaßen“ fleißig bemüht….recherchiert, geforscht und auch das wichtige und entsprechende Wissen gefunden!!!…..kannst Du Dich in aller Ruhe zurücklehnen und das letzte halbe Jahr, vor Deiner großen und endgültigen Abschlußprüfung, in allen Zügen genießen….ohne jedwede Schlaflosigkeit oder innerem schlechtem Gewissen……

            ….und erst jetzt, kannst Du überhaupt, auch erst alles völlig frei annehmen, wie es ist…..es auskosten, ohne dem jedoch anzuhängen…..und als Beispiel dafür, machst Du vielleicht einen 3-Tages Turn auf einer luxuriösen und riesigen Yacht….und mit dass Schönste, was Du je erlebt hast…..hast danach aber nicht das Verlangen, eine ebensolche besitzen zu wollen, sondern die Zeit, einfach nur in vollen Zügen genossen….und bist sehr dankbar dafür…..

            …verstehst Du?….das „JETZT“ im Vollen auskosten und LEBEN….ihm aber niemals daran „anzuhaften“ oder gar noch Neid aufkommen zu lassen…….dass ist und war für mich schon immer klar……und ich verstehe ganz ehrlich gesagt auch nicht, warum es nun so große Probleme und Missverständlichkeiten damit gibt???

            Das hat zum größten Teil (ob es nun SO ist oder auch nicht)….mit meiner Antwortsuche zu tun….u.a. auch der einen (von vielen) Beschreibungen aus nur mal dem einen Einzigen Beispiel folgend….z.B. dem „Mahayana-Buddhismus“ über die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des „Samsara-Rades“, welche auch, in fast jeder Religion in ähnlicher Art wiederzufinden ist:

            Die Sechs Daseinsbereiche (innerhalb von Samsara)

            Im Mahayana-Buddhismus wird die Welt häufig in Sechs Daseinsbereichen (Sanskrit: Sechs Lokas) dargestellt. Wiedergeburt führt je nach selbst gewirktem Karma in einen dieser Bereiche. Als kostbarste Geburt gilt die Geburt im Bereich der Menschen, da dort Befreiung aus dem leidvollen Daseinskreislauf (Samsara) am ehesten möglich ist. Bildliche Darstellungen der Daseinsbereiche gibt es in allen buddhistischen Traditionen. Am häufigsten begegnet man ihnen im Lebensrad des tibetischen Buddhismus.

            – Der Bereich der Götter (Devas): Die Daseinsform als ein Gott ist nicht Erlösung; auch die Devas sind von Leiden und Tod nicht frei und unterliegen noch den Zwängen des Samsara. Weil das Dasein als Gott aber relativ glücklich ist, ist es umso schwieriger, die Notwendigkeit der Erlösung einzusehen; sie sind durch ihren temporären Glückszustand borniert und sind daher nicht empfänglich für die Belehrung des Buddha. Ihre charakteristische Emotion ist Stolz.

            – Der Bereich der eifersüchtigen Götter: Sie werden auch Asuras oder Titanen genannt. Die eifersüchtigen Götter hadern beständig mit den Göttern und versuchen ihren Platz einzunehmen, was ihnen aber nicht gelingt. Es herrscht ein ständiger Kampf. Sie haben keine Zeit, die buddhistischen Lehren zu praktizieren. Ihre charakteristische Emotion ist Eifersucht.

            ….hierbei jetzt das Wichtigste:


            – Der Bereich der Menschen: Obwohl großen Leiden unterworfen (Geburt, Altern, Krankheit, Tod, Trauer, Trennung) ist die Menschenwelt der günstigste Bereich, da es den Menschen am ehesten möglich ist, die Lehre des Buddha zu hören und gemäß der Lehre zu leben. Die Chance, aus dieser Existenzform die Erlösung vom Leiden und der Wiedergeburt zu erreichen, ist höher als in jedem anderen Bereich. Das Dasein als Mensch ist deshalb allen anderen Existenzformen vorzuziehen.

            …………………………………………………………………………………………..

            – Der Bereich der Tiere: Tiere sind nicht fähig, ihre eigene Lage zu reflektieren und sich aus ihrer jeweiligen Situation mit eigenen Kräften nachhaltig zu befreien. Sie können nur ihren Trieben und Instinkten folgen und sind anderen Wesen oft hilflos ausgeliefert. Auch hier überbringt der Buddha seine Botschaft. Unter sehr günstigen Umständen kann ein Tier die Befreiung erlangen. Die charakteristische Emotion der Tiere ist Unwissenheit.

            – Der Bereich der hungrigen Geister: Sie sind auch unter dem Namen Pretas bekannt. Hier befinden sich jene, die in ihrer Vorexistenz habgierig, geizig oder gefräßig waren, kurz: die, die nie genug bekommen konnten. Ihre charakteristische Emotion ist die Gier. Hungergeister werden unaufhörlich von Durst und Hunger gequält. In der bildlichen Darstellung sind ihre Bäuche übergroß, dick und aufgebläht.

            Die engen Münder und dünnen Hälse machen es ihnen unmöglich, den riesigen Bauch zu füllen, sie können niemals satt werden. Dazu verwandelt sich in manchen Darstellungen jegliches Wasser, dem sie sich nähern, in flüssiges Feuer und Nahrung in Exkremente usw. Auch das Schlafen wird den Hungergeistern schwer gemacht. Dämonische Wesen oder das Heißwerden des Bodens halten sie davon ab, sich hinzulegen und zu schlafen.

            Buddha ermutigt sie, näher zu kommen und ihm ihre Bitten vorzubringen, und zeigt mit der Wunschgewährungsgeste seine Bereitschaft, zu helfen. Er hält Nektar bereit, von dem die Pretas zumindest einige Tropfen aufnehmen können.

            – Der Bereich der Hölle: Das Reich ist zweigeteilt in die heißen und die kalten Höllen, diese zwei Höllenformen wiederum sind in zahlreiche Unterhöllen unterteilt. Entsetzliche Qualen erwarten den, der sich in diesen Höllen befindet. Sie enden, wenn sich das unheilsame Karma, das hierher führte, erschöpft hat. Die charakteristische Emotion der Höllenbereiche ist Hass.

            ….klar….alles wieder sehr einseitig jetzt….höre ich jetzt schon die Meisten schreien….oder aber …nein….auf diese „Drachen- und Reptilien-Religionen“ stehe ich nun schon gar nicht……ja glaubt Ihr „ICH“ denn???…..dass ist nur „EIN“ Einziges Beispiel von soooo Vielen mehr, aus so gut wie jeder existierenden alten Religion und ihren angebl. Mythen…..

            „Wer Augen hat, Der sehe…..“……so er denn überhaupt noch zu sehen vermag???….

            …..und meine allseits so ungeliebten Zitate bzw. Erklärungsversuche….beziehen sich ausschließlich auf diesen einen letzten Punkt……nämlich einem Jedem, auch „EINDEUTIG“ aufzuzeigen, dass er sich gerade jetzt, in der einzigen allerbesten aller Positionen befindet….wenn es denn für sich etwas erreichen möchte….drum wiederhole ich noch einmal:


            – Die Menschenwelt ist der „günstigste“ Bereich, die es Menschen auch am ehesten ermöglicht zu hören und gemäß der Lehre zu leben. Die Chance, aus dieser Existenzform die Erlösung vom Leiden und der Wiedergeburt zu erreichen, ist höher als in jedem anderen Bereich. Das Dasein als Mensch ist deshalb allen anderen Existenzformen vorzuziehen.

            ….und was ist daran jetzt unverständlich???…..diese uns damit gegebene Chance auch endlich mal zu nutzen???

            DAS ist meine uneingeschränkte und einzige Intension dabei……verwerflich?……mißverständlich?…..und wenn ja warum denn?……dann aber bitte auch `ne nachvollziehbare Erklärung dazu!!!

            Derzeit beinhaltet und fördert diese Endaufarbeitung des Themas, letzlich und einzig nur meinen ganz eigenen Entwicklungsprozess, dies auch nach Bedarf, immer wieder nachschlagen zu können….hab` aber auch kein Problem damit, dies nach Abschluss……auch ganz offen Jedem anzubieten….der offen dafür ist?….

            ….mein Fehler bei dieser Thematik war es wohl auch, dies überhaupt öffentlich zum Diskurs zu stellen, obwohl es nur mich persönlich so sehr und lange schon tangiert und betrifft…….und die Fehlannahme, es könnte anderen auch ebenso gehen…..wobei es mir jedoch auch eine gute Lehrstunde und Erkenntnis war…..wie unterschiedlich sich die Wege des Lebens gestalten…..und wie immer dann, letztlich doch etwas sehr Positives!!!

            ….aber was wäre das Leben, ohne permanent weitere Lernprozesse….nicht einfach nur öde und langweilig???…😀

            ….bis die Tage und Danke für alles bisherige von Dir….lg Joe

            Gefällt mir

    • Hallo Johannes,
      .“aber Monika erzählte ja dann später davon.“
      Es tut mir Leid Johannes, ich kann mich zwar an das von dir angesprochene gerade noch so erinnern, hatte es aber damals nicht erzählt, da es mich nicht beeindruckt hatte. Aber es waren ja noch mehrere dort anwesend….
      Herzliche Grüße,
      Monika

      Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        sorry…dann hab` ich mich vielleicht jetzt auch geirrt…..vielleicht war es auch ein Gespräch mit Stefan selbst am Lagerfeuer?…..

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Mal `ne interne Frage Stefan,

          …muss jetzt „JEDER“ Kommentar….auch wenn nur 10 Worte und ohne jeden Link freigechaltet werden????

          ……also ich setz mich garantiert nich` hin….und schaue jede Stunde mal obligatorisch nach….ob mein Comment nun schon freischaltet wurde oder nicht…..

          ….also wenn dass jetzt die „Neuen“ Regeln sein sollen???….Dankeschön…aber da winke ich dann auch genüßlich ab….nicht bös` sein deswegen bitte….aber da habe ich nun wirklich Null Lust und Bock mehr drauf!!!

          ……und man sieht wieder eindeutig, dass sie ihr Hauptziel….dass der Trennung, wundervoll erreichen…..und wir Idioten…..auch noch mitspielen bei dem Salat……

          ….ich weiß…..muss jetzt auch wieder erst freigeschaltet werden….oder auch nicht???

          ….also mir…macht dass wiklich keinen Spass mehr nicht!!!!!

          lg

          Gefällt mir

          • P.S.

            Ich komme mir gerade sehr „entmündigt“ vor und wenn jede freie Äußerung vorher ge -und überprüft werden muss……dass kann es DASS aber bitte dann auch nicht sein……wenn China schon @all hier und unter uns ist…….dann können wir`s auch ganz sein lassen….und „Sie“ haben dann halt gewonnen!!!!!!

            lg

            Gefällt mir

          • Hi Josie,

            …muss jetzt “JEDER” Kommentar….auch wenn nur 10 Worte und ohne jeden Link freigechaltet werden????

            Nö, daß hatte damit nix zu tun, ich weiß selber nicht, was da los war. ich musste gleich 7 Kommentare freischalten, ohne Pfuiworte.😦

            lg,

            Gefällt mir

            • Hey mein werter Freund,

              „Nö, daß hatte damit nix zu tun, ich weiß selber nicht, was da los war. ich musste gleich 7 Kommentare freischalten, ohne Pfuiworte“

              …..schön das zu hören……dass dies höchstwahrscheinlich ein wordpress-Dingens-Problem zu sein scheint…..auf Meinungseinschränkungen über-reagiere ich zur Zeit vielleicht auch etwas….aufgrund seiner Verstärkung….

              „Jeder ist selbst dafür verantwortlich, was er glaubt oder nicht.“

              …..ich weiß DASS doch auch……aber wenn ich Niemandem mehr den Hasen zeigen kann……und wie und wohin er läuft….und vor allem warum?…..macht mich dass doch sehr betroffen……

              …..weil es seinen Grund hatte, mir dies zu zeigen…….und der war bestimmt nicht…..es nur mich allein zu behalten…….aber diese Zeit, ist vielleicht auch noch gar nicht dran…..und ich bin schon wieder zu ungeduldig und voreilig damit……

              …..denn was könnte sonst noch passen?…..

              Also bis die Tage denne erstmal……….lg Joe

              Gefällt mir

          • mir gehts hierbei ein wenig “ ähnlich “ Johannes, bin mir nicht ganz im klaren inwie weit “ die neuen Regeln “ ihre transparenz zulassen oder nicht !!!
            will heißen in welchen RAHMEN die Regeln nun liegen ?

            1. Zum Thema eines Artikels “ aus-sage-fähig und passend “
            was ist wenn einem zum jeweiligen Thema “ ERGÄNZUNGEN “ einfallen, werden die dann auch gelöscht?
            ODER SIND GAR NICHT ERWÜNSCHT ?

            2. der Vorteil beim Thema zu bleiben wäre ENDLICH MAL WIEDER ETWAS IN DIE TIEFE ZU GEHEN. Fehlt mir hier seit MONATEN !!!
            Aber nicht spekulativ was wäre wenn u.s.w sondern an den wahrhaften Fakten eines Themas eine gute gesunde Diskusion miteinnder zu haben mit “ jedermanns/frau “ Ansichten und Meinungen jedoch ohne DOGMATISCH und Allwissend zu sein 🙂

            3. Welche Kriterien werden dem LÖSCHEN zugeordnet ?
            Bei verbaler oder beleidigender Entgleisung sehe ich das als voll ok an. –
            Nehmen wir z.b das Thema LIEBE. Ich wette das zum Thema jede menge Meinungen und Ansichten zusammen kommen, auch Gedanken und Gefühle die vielleicht nicht direkt zum Thema passen würden. Was dann ???

            Vielleicht liest du Stefan den Kt hier, aber Antworten erwarte ich mehr oder weniger keine mehr von dir dazu, spüre und fühle so einiges in den letzten Monaten hier im Blog.
            Und leider kann ich mir auch einen “ Schuss Sarkasmus “ manchmal nicht verkneifen wie zum Thema 3D,4D oder von mir aus auch 1000 D. SINN-LOS darüber stundenlang zu diskutieren😉

            a very special good night at all

            Gefällt mir

            • Hey dear, my Helminatius,😀

              …ich verstehe, was Du meinst….Dir fällt zum entsprechenden Thema noch grad was ein, was dazu passt….auch wenn es nicht Jeder gleich auf Anhieb auch so erkennt…….

              …..und dann sitzt Du….“Blubber….blubber….Lippenspiel-mäßig da und überlegst, wie du dies nun in Vebindung dazu bringen kannst???😀

              …im Zweifelsfall mach` EAT😀 ….

              ……oder verbinde es halt….is`aber manchmal nicht leicht….hatte selbst schon schlechtes Gewissen in den letzten Tagen deswegen……

              …..aber angefangen, ist angefangen….ab dem 20. gilt somit füt mich…auch ab dem 20.(Februar)…..also alles danach, wenn ich richtig verstanden habe…😀 …hoffentlich!!!…..und angefangene Diskussionen, a la „Jetzt ist nicht die Zeit….“…dürfen wohl auch noch beendet werden……

              …..sehr auch keine Initiative, warum Stefan da etwas gegen haben sollte….bestimmt nicht!!!!

              liebe Grüßli an Dich derweil…….johannes

              Gefällt mir

            • P.S.

              Entschuldige bitte meine Rechtschreib-Verfehlungen im letzten Absatz….bin schon sehr müde…..

              P.P.S.

              Siehste…..passt schon auch gleich wieder nicht annährend zum Thema…..ja….is` auch gar nicht so leicht…😀

              lg Joe

              P.P.P.S.

              Hey Stefan….sollte dies jetzt wirklich in der Kom-Funktion „annährend“…oder doch eher „annähernd“ heißen?

              ….will weiß Gott nicht besserwisserisch daherkommen…ist nur `ne Frage?……und alle gängigen Ösi-Begriffe, kenne ich schon gar nicht……also bitte auch nicht falsch interpretieren…ok….😀

              Gute Nacht Dear…….lg johannes

              Gefällt mir

            • Hi Helmut,

              Ich lese immer alle Kommentare, aber ich hab derzeit nicht immer zeit alle zu beantworten.

              1. Zum Thema eines Artikels ” aus-sage-fähig und passend ”
              was ist wenn einem zum jeweiligen Thema ” ERGÄNZUNGEN ” einfallen, werden die dann auch gelöscht?
              ODER SIND GAR NICHT ERWÜNSCHT ?

              Doch, WENN es wirklich Ergänzungen sind. Es geht dabei nicht um verschiedene Ansichten,
              sondern um Abwanderung von der grundsätzlichen Thematik.
              Nehmen wir ein Beispiel – nehmen wir meinetwegen Liebe:

              Da gibts alle möglichen Ideen darüber, aber wenn dann eingeflickt wird, wie sehr
              die Liebe von Illuminaten manipuliert wird, kriege ich die Krise. Wir müssen
              von der Opferschiene endlich wegkommen, ein Opfer ist man nur, wenn man
              glaubt eines zu sein – es entspricht nicht der Realität.

              lg,

              Gefällt mir

            • Uuiihhh;

              „Wo liest du da annährend?“

              ….also ehrlich…..wenn Du es jetzt nicht nachträglich abgeändert hast?……ich hatte es min. sechsmal Buchstabe für Buchstabe immer wieder nachgeprüft……war ich da „wer weiß wo“ wieder parallel unterwegs……

              ……ist nur letztmalig, nun schon sehr lange her (ca. 2-3 Jahre)……und ich mittlerweile….denn Täuschung gibt es ja überall…glaubte…..alles wäre damals ein trick gewesen……

              ….werd` es weitergehend beobachten…..grübel` und lg………johannes

              Gefällt mir

              • .also ehrlich…..wenn Du es jetzt nicht nachträglich abgeändert hast?……ich hatte es min. sechsmal Buchstabe für Buchstabe immer wieder nachgeprüft……war ich da “wer weiß wo” wieder parallel unterwegs……

                :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
                Na klar, hab ich es abgeändert!! Danke dir für den Hinweis ..

                lg,😉

                Gefällt mir

            • Mensch Burschi,

              ….dann jag` mir doch bitte nich` wieder so einen Schrecken ein…..,der mich erneut, dann auch an mir selbst zweifeln lässt!!!

              ..,,.,.aber Danke für die Aufklärung!!!…..

              ……..ansich` mag ich ja Deine Art von Humor sehr…..aber diesmal, hast du mich eiskalt erwischt und schön getäuscht damit…😀

              …schlaf schön, Du oller Rabauke….😀 …..hab` Dich lieb, aber so`n kleiner Klapps ab und an, wäre vielleicht auch nicht so un-verkehrt😀😀😀 ………….lg Joe

              Gefällt mir

    • Hallo Steven und Johannes,

      ich bin immer für Überraschungen bereit😉 und gebe gerne zusätzliche Aspekte:

      1-dimensional denken: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 usw. wenn
      auch Fibronacci-denken geht: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21

      Und um noch mehr zu verwirren, also mal den ganzen Dimensionswünschen eine nachdenkliche Pause zu gönnen, habe ich einen Kurzartikel über das geschrieben, was Dimension sprachlich bedeutet. http://genialecomunikation.blogspot.de/2014/02/alles-redet-von-dimensionen-ich-mache.html

      Gute Nacht
      Petra

      Gefällt mir

      • Dank` Dir, liebe Petra,

        Denn auch erst vorgestern ist mir nun diese schwammig` und indirekte „Definition“ von dem, was sich nun wirklich hinter ……. „Dimensionen“ ; „Ebenen“ ; frequenzbedingten Zwischen-Bereichen“ ; „Blasen“ ; Parallel-Universen…usw. verbirgt, annähernd klar geworden……

        …..wie gesagt….nur annähernd…..sprich was einem Menschen hierbei max. möglich ist….und niemals auch eine Kompletterklärung darstellen kann….da reicht unser genetisch max. nutzbares „Waffel-Hirn“ einfach nicht aus für……

        …..ist nicht leicht, dass auch so zugeben zu müssen…..ist sehr wohl aber, leider sehr authentisch.. !!!

        lg Joe

        Gefällt mir

        • Haha lieber Joe, ganz richtig erkannt für unser Hirn ist hier die Grenze, da sehr begrenzt und hat mit dem Erfassen anderer Ebenen wirklich nichts am Hut.

          Glaubst wieso lehren so viele Erleuchtet, geht über die Grenze.😀

          Namaste

          Tula

          Gefällt mir

          • noch mehr Verwirrung gefällig……

            http://www.torindiegalaxien.de/arkturia13/leben-erde0.html#170214

            genau so erlebe ich meine Meditationen über der Grenze.🙂

            Namaste

            Tula

            Gefällt mir

          • Ja Tula,

            „…..für unser Hirn ist hier die Grenze, da sehr begrenzt und hat mit dem Erfassen anderer Ebenen wirklich nichts am Hut….“

            ….wolte ich selbst, auch lange Zeit nicht wahrhaben…..aber früher oder später, kommt es dann per „Zwangs-Erkenntnis“ und man muss es einfach auch so akzeptieren…..

            …..hat mir auch keine Freude bereitet…..mich aber letztlich sehr „beruhigt“ ….weil der „DRANG“ , auch weiterhin intensiv danach zu suchen, sich daraufhin weitestgehend gelegt hat…😀

            …..es lebt sich seitdem seichter und leichter…..aber was möglich ist……an vorherigem Wissen zu erlangen……dass möchte, will und werde ich auch…….na…ja….wer mich kennt….der weiß, dass ich vorher nicht stoppen kann und werde…😀

            „…noch mehr Verwirrung gefällig……“

            …..heute erstmal nicht mehr, sorry und danke….aber ich schaue es mir später dann nochmal an…😀

            Schönen Abend Dir noch…..liebe Grüße Joe

            Gefällt mir

  • ~lach~ nein so oft wie Mark Twain habe Ich es nicht geschafft.

    Ich habe für Mich beschlossen auf die 7. Ebene aufzusteigen.

    Vor einigen Wochen hatte Ich eine seltsame Vision.
    Ich schaute hinunter und sah Menschen, die sich ganz normal bewegten, aber für mich, aus meiner Perspektive, wie ‚liegend’ aussahen.
    Es war nicht das Flächenland, die Menschen bewegten sich ganz normal 3-dimensional, aber es war von oben gesehen auch ‚flach’ – wie ‚heruntergeklappt.
    Ich dachte, dass wir von der 5. oder 7. Dimension aus vielleicht diese Wahrnehmung der 3. Dimension haben.

    Grüße
    ICH BIN BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hallo Bixie, hatte gestern auch so ein tolles Erlebnis…..ich war mit meinem Sohn in einer großen Bücherei, wir schauten bei einem Stand Bücher an.
      An dem Stand war noch ein Mann und für meinen Sohn war er scheinbar unsichtbar, da er ihn fast umstieß und wegdrängte, jedenfalls sagt ich zu ihm, pass bitt auch da steht ein MENSCH.
      Ich lachte in mich hinein und dachte upps was bin den ich jetzt, wenn ich die anderen als Menschen bezeichne.
      Ich kam mir vor wie von einen anderen Stern oder einer anderen Dimension, so als Zeitreisender hier auf Erden.😉

      Namaste

      Tula

      Gefällt mir

  • Mir fällt gerade nix mehr ein. Ich wünsche euch viel Glück bei den Dimensionsreisen, und ich werde mich weiterhin damit beschäftigen, dort erstmal anzukommen, wo ich bin.

    Grüße – Matthias

    Gefällt mir

    • Hallo mein Freund,

      Mir fällt gerade nix mehr ein. Ich wünsche euch viel Glück bei den Dimensionsreisen, und ich werde mich weiterhin damit beschäftigen, dort erstmal anzukommen, wo ich bin.

      Tja, schaut so aus, als wollten viele nur noch weg von hier. Verdenken kann mans ja keinem, aber obs hilfreich ist,
      daß mag ne andere Frage sein.

      Ich grüße dich,

      Gefällt mir

  • Lieber Freund Steven,

    das war kein Abschied, nur die letzten Sachen werde ich nicht mehr kommentieren. Da laufen Leute halt irgendwo hin. Ich versuche, in langen Kommentaren, verständlich zu machen, daß das nicht zu sich selbst führt. Die Leute laufen weiter und bestätigen sich noch gegenseitig.

    Was soll ich machen? Ich muß es akzeptieren.

    Herzliche Grüße
    Matthias

    Gefällt mir

    • Lieber Matthias,
      DAS freut mich sehr, verzeih, du hast schon etwas resignativ geklungen, daher hielt ich es
      für möglich. Und ich versteh dich gut, aber Akzeptanz ist natürlich der
      richtige Weg.

      Es ist eine Zeit großer Verführungen, angepriesene Erwartungen tun ihr übriges.
      „Nachhausezugehen“ ist für mich, in mir selbst zu landen.

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Steven,

        etwas resigniert war ich schon – obwohl ich vorher wußte, daß nur wenige Menschen für die harte Arbeit, ihre Vorstellungen von sich selbst abzulegen, erreichbar sind. Wir müssen jeden Tag Unkraut jäten – selbst die Erwachten – und es ist auch immer wieder meine Arbeit, von der Resignation in die Akzeptanz zu kommen.

        „Bei sich selbst zu landen“ – genau – aber nicht bei irgendwelchen Vorstellungen von sich selbst. Immer wieder lese ich, daß das Selbst mit Wunschgedanken gleichgesetzt wird. Dann hat man vielleicht ein paar Erlebnisse, vielleicht Licht, vielleicht Liebe, vielleicht etwas Außergewöhnliches, und denkt, dies sei schon das Selbst.

        Nein – so einfach ist es nicht. Das Selbst geht viel tiefer.

        Wer Mut hat, sollte einmal das Buch: „Die Sufi-Lehrer Gurdjieffs“ lesen. Es ist eines der härtesten Bücher, welche ich kenne – und räumt gnadenlos mit Illusionen auf. Wer Gurdjieff nicht kennt, sollte vorher kurz sich informeren, Wikipedia oder so.
        http://www.amazon.de/Die-Sufi-Lehrer-Gurdjieffs-Rafael-Lefort/dp/3548357881/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1392919049&sr=8-1&keywords=Die+Sufi+lehrer+Gurdjieffs

        Wir müssen uns entscheiden: Wollen wir unserer Wunschvorstellung nachjagen oder die Wahrheit erkämpfen? In diesem Zusammenhang ist es völlig belanglos, über einen „Aufstieg“ der Menschheit nachzudenken – er kommt oder kommt nicht – wichtig ist, was ist die Erfordernis des GEGENWÄRTIGEN Moments ist.

        Viele Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

        • Hey Matthias,

          Auweia, ja, ich kenn Gurdejieff, daß ist nun wirklich keine leichte Kost.
          Ich hab grade etwas in diese Buch reingeschaut, auf SCRIBD kann man es Online lesen. Interessant, ich werds mir näher ansehen – Danke.

          Wir müssen jeden Tag Unkraut jäten – selbst die Erwachten

          Brummigerer lacher von mir – ja, mein Freund, DAS kannst echt laut sagen, genau so isses.
          Ich persönlich bin vom „Aufstieg der Menschheit“ überzeugt, sehe ihn aber eher als „Abstieg“.
          Endlich aufhören mit dem davonlaufen von der Erdenebene und sie zu umarmen.

          lg,

          Gefällt mir

        • Hallo Matthias, dieses Buch werde ich mir gleich nach dem Brunton reinziehen, ich berichte danach falls dich interessiert, vor kurzem habe ich das Enneagram studiert, habe gar keinen Test gebraucht, habe sofort mein Typ erkannt, und da gibt es Kurse eigentlich ganz in deine Nähe am Benediktushof in Holzkirchen, das einzige was ich gefunden habe weit und breit, auch wieder so etwas was man nicht nur lesen sondern auch leben muss.
          Das Selbst zu finden ist das schwierigste überhaupt, beim Enneagram-Studium habe ich schon eine ganze Menge gewusst was ich nicht bin, bleibt schon viel weniger übrig.
          Ok, dann,
          lg,

          Gefällt mir

          • Hallo adriela,

            wenn Du das Buch: „Die Sufi-Lehrer Gurdjieffs“ gelesen hast – mich würde es brennend interessieren, wie es auf Dich wirkte. Steven, auch von Dir würde mich ein Response freuen.

            Ganz winzige Anmerkung – das Selbst findet man beim Enneagram-Studium nicht – aber es ist sehr interessant.

            Benediktushof in Holzkirchen mußte ich googeln – und ich dachte, Willigis Jäger kennst du doch irgendwie. Ich las nach, Priester in Münsterschwarzach, Lehrerlaubnis im Zen und Chan – aha. Und mal wieder die katholische Kirche:

            „Unter Leitung des damaligen Kardinals Joseph Ratzinger warf ihm 2001 die Glaubenskongregation vor, Glaubenswahrheiten der persönlichen Erfahrung unterzuordnen und erteilte ihm ein Rede-, Schreib- und Auftrittsverbot.[13] Im Januar 2002 untersagte ihm deshalb das Bischöfliche Ordinariat in Würzburg die Ausübung jeder öffentlichen Tätigkeit.[14] Jäger beansprucht dagegen alte Glaubenswahrheiten für die Gegenwart neu zu deuten.[15][16] In der Folge bat er von der Abtei Münsterschwarzach exklaustriert zu werden; dabei handelte es sich um eine Art Beurlaubung aus dem Kloster. Er ist nach wie vor Mitglied seiner Klostergemeinschaft. Deren Abt und Gemeinschaft standen zu ihm. [8]“

            Den damaligen Abt kenne ich und stehe noch in Verbindung mit ihm. Ich lernte ihn bei Graf Dürckheim kennen, in einem Ort, wo Zen und Tiefenpsychologie gelehrt wurden. Er brachte dann den Zen in das Kloster, und auch Graf Dürckheim war manchmal zu Gast.

            Ein halbes Jahr hielt ich mich in Münsterschwarzach auf, aber das ist wieder eine andere Geschichte. Aber wenn jemand die Lehrerlaubnis eines Roshi’s hat, dann ist das viel. Von daher denke ich, daß der Benediktushof wirklich zu empfehlen ist.

            Viele Grüße
            Matthias

            Gefällt mir

            • Hallo Matthias,

              Hahaha, also den Kerl haben sie ganz schön rumgeschubst! Da wurde der eine und andere Zahn schon gezogen.
              Okay, ich stimme Adriela voll zu,literarisches Talent – nein, aber wen interessierts. Das Büchlein konnte dafür einiges
              von dem vermitteln, was der Sache selbst dienlich ist. Einge Ansätze kamen zur Sprache, die zwar nach Basic aussehen,
              aber unglaublich wichtig sind.

              Was bei Gurdjieffs 4. Weg fürmich beeindruckend war, ist die Tatsache daß er das leben umarmte und bejahte. Das er die
              Idee falsch fand, sich in ein Kloster zu verkriechen, um in Abgeschiedenheit zu „Gott“ zu finden. So wie ich das verstanden habe,
              ist der Sufismus kein Weg, der dem leben abgewandt ist.

              Und ich will echt nicht behaupten, ich wüsste, was der Sufismus wirklich ist, aber ich hab ne kleine Idee davon.
              Ich denke, letztlich ist es kein starrer, sondern eher flexibler Weg, welcher auf die jeweilige Person anwendbar ist,
              so sie sich dem widmet. Und womöglich sind alle älteren Traditionen in dieser Hinsicht völlig anders, wie
              man manchmal glaubt. Es geriet wohl in Vergessenheit, daß die alten Denker und Wissensbewahrer, einander gegenseitig befruchteten,
              egal, aus welcher Tradition sie grade stammten.

              Es kommt wahrscheinlich überhaupt nicht drauf an, welcher Art von Mystik man folgt, in dieser Hinsicht führen
              wohl alle Wege zum Ziel – WENN man sie wirklich geht. Kommt halt drauf an, wo fühle ich mich hingezogen, nicht?

              Grüße, lieber Freund

              Gefällt mir

          • Lieber Steven,

            da wurden nicht einzelne Zähne gezogen, da wurde das ganze Gebiß saniert. Schmerzhafte Sache. Ich weiß schon, warum ich nie zu den Sufis wollte… aber wie so oft im Leben, wenn man „nie“ sagt, dann kommt gerade das… Von daher kann ich das, „wo fühle ich mich hingezogen“ nicht ganz unterstreichen. *lacht*
            Wie heißt doch nochmal der schöne Satz? Hier kriegst du nicht das, was du willst, sondern das, was du brauchst. Das Fatale für das Ich ist, daß das, was man braucht, eigentlich oft das ist, was man überhaupt nicht will.

            Trotzdem – ich kann mir unmöglich vorstellen, zu meinem früheren Ich zurückzukehren.

            Gurdieff’s 4. Weg – puh – es ist lange her, daß ich den Outspensky las. Aber stimmt, der Sufismus ist geradezu entgegengesetzt von Weltabgewandheit. Sie sind äußerst tatkräftig. Die Wenigsten geben sich zu erkennen, Dein Nachbar kann ein Derwisch sein und Du weißt es nicht.

            Ja, der Weg ist ziemlich flexibel. Die Sufis gehören zu den Wenigen, welche die Übungen der Zeitqualität anpassen. Eine Übung, die vor tausend Jahren sinnvoll war, kann in einer anderen Zeitqualität „überholt“ sein, eine Übung, die in den Osten passt, kann im elektromagnetischen Feld des Westens unpassend sein. Dies wird oft nicht gewußt.

            Die älteren Traditionen sind wirklich ganz anders, wie man glaubt. Wenn man diese Sufi-Sachen von außen sieht, ein bischen Tanz, singen, komische Hüte, hat man keine Vorstellung davon, welches immense (echte) Wissen da aufbewahrt ist. Auch von den Übungen und dem arbeiten mit den Energiereservoirs (es gibt viel mehr wie die Chakren, welche man kennt) dringt fast nichts nach außen.

            Mir wird immer klarer, daß viel, was heutzutage als Esoterik gilt, von der dunklen Seite her kommt. Ich schrieb es bereits. Die Übungen sind oft Fragmente der wirklichen, aber die Übenden wissen nichts davon – woher auch, sie haben keinen Vergleich – daß man bestimmte Dinge nur tun sollte, wenn die eigenen Körper im Gleichgewicht sind. Sonst sind die Energien schädlich bis zerstörerisch. Es ist die Zeit der falschen Propheten, und das Dunkle bietet in diesem Abschnitt alles auf, um die Menschheit zu unterjochen.

            Na gut, gucken wir, daß wir selbst zu ein wenig Licht werden. Aber nicht in der siebten Dimension, da braucht man es nicht, sondern hier *lacht*

            Viele Grüße Dir
            Matthias

            Gefällt mir

            • Hallo Matthias,

              Schmerzhafte Sache. Ich weiß schon, warum ich nie zu den Sufis wollte… aber wie so oft im Leben, wenn man „nie“ sagt, dann kommt gerade das… Von daher kann ich das, „wo fühle ich mich hingezogen“ nicht ganz unterstreichen. *lacht*
              Wie heißt doch nochmal der schöne Satz? Hier kriegst du nicht das, was du willst, sondern das, was du brauchst. Das Fatale für das Ich ist, daß das, was man braucht, eigentlich oft das ist, was man überhaupt nicht will.

              Kann ich schon nachvollziehen, allerdings fühlte sich ein Teil von dir dennoch dort hingezogen, sonst
              wärst du dort nicht gelandet. Einige der „unbewussteren, höheren Teile“ wissen ganz genau, was wir brauchen,
              wenn die Sehnsucht vorhanden ist -und da landet man dann auch. Für unsere menschlichen, dichteren Aspekte ist daß natürlich hart.

              Eine Übung, die vor tausend Jahren sinnvoll war, kann in einer anderen Zeitqualität „überholt“ sein, eine Übung, die in den Osten passt, kann im elektromagnetischen Feld des Westens unpassend sein. Dies wird oft nicht gewußt

              Vor einem Jahr hätte ich daß noch nicht verstanden, inzwischen weiß ich, daß man nicht mal verschiedene Techniken mischen soll.

              Mir wird immer klarer, daß viel, was heutzutage als Esoterik gilt, von der dunklen Seite her kommt. Ich schrieb es bereits. Die Übungen sind oft Fragmente der wirklichen, aber die Übenden wissen nichts davon – woher auch, sie haben keinen Vergleich – daß man bestimmte Dinge nur tun sollte, wenn die eigenen Körper im Gleichgewicht sind. Sonst sind die Energien schädlich bis zerstörerisch. Es ist die Zeit der falschen Propheten, und das Dunkle bietet in diesem Abschnitt alles auf, um die Menschheit zu unterjochen.

              Von meinem Point of View sieht daß etwas anders aus. Ich glaube nicht, daß die Esoterik von der „dunklen Seite“ kommt,
              allerdings stimmts wohl, daß vieles von „astralen Mächten“ usurpiert wurde.
              Meiner Ansicht nach, wurde „auf den höheren Ebenen“ eine Entscheidung getroffen, einige der Techniken für alle
              freizugeben. Trotz der Gefahr, die damit einhergeht, der Nutzen wurde vielleicht zwar als riskant, aber
              als Möglichkeit gesehen, möglichst viele Leute da reinzubringen. Natürlich wurde daraus ein Kuddelmuddel,
              aber ich hab das vertrauen, daß, wer einmal, selbst mit den falschen Dingen in dieser Hinsicht anfing,
              daraus lernen kann, wenn er bereit ist weiterzugehen.

              „Licht und Dunkel“ kommen doch letztlich aus derselben Quelle, alles hat eine Aufgabe, nicht wahr?

              lg,

              Gefällt mir

          • Lieber Steven,

            uff, ich drückte mich mißverständlich aus – die Esoterik kommt nicht aus einer dunklen Quelle, sondern „ viel, was heutzutage als Esoterik gilt“. Mit dunkler Esoterik meinte ich eher die Liebetröpfchen Gottes und ähnlich gelagerte Seiten. Ganz zu schweigen von Magiern, welche sich als Lehrer ausgeben und im Schüler vor allem den Machtwunsch nähren.

            Ja, ich denke, es stimmt, daß einige Techniken freigegeben wurden. Machte mein Lehrer ebenfalls – die Zeit scheint zu drängen. Aber die Unterscheidung zu denen, welche verhängnisvoll wirken, ist nicht einfach.

            Dieselbe Quelle von Licht und Dunkel – sicher. Ich bin da halt ein bischen einfach gestrickt. Auch wenn alles letztendlich wieder bei Gott landet, kann die Zeit bis dahin ziemlich unangenehm werden, wenn einige Dinge – besonders in der Esoterik – nicht beachtet werden. Ganz pragmatisch meine ich halt, es gibt angenehmere Dinge wie z.B. eine Psychose, in die man kommen kann, wenn man das Gleichgewicht nicht hält.

            Zum Anfang noch – klar – irgendein Teil von mir wollte offensichtlich zu den Sufis. Aber mein Ich eben nicht. Laß‘ mich doch ein wenig jammern…. (lacht)

            Herzliche Grüße – Matthias

            Gefällt mir

            • Grüß dich Matthias,

              Okay, mein Fehler – aber ja, daß Liebeströpfchen kommt sicher aus ner „hohlen Gasse“.

              Die Zeit scheint zu drängen. Aber die Unterscheidung zu denen, welche verhängnisvoll wirken, ist nicht einfach.

              So seh ich daß auch, aber ich bemerke doch, durch Fehler wird gelernt.

              Auch wenn alles letztendlich wieder bei Gott landet, kann die Zeit bis dahin ziemlich unangenehm werden, wenn einige Dinge – besonders in der Esoterik – nicht beachtet werden. Ganz pragmatisch meine ich halt, es gibt angenehmere Dinge wie z.B. eine Psychose, in die man kommen kann, wenn man das Gleichgewicht nicht hält.

              Klar, wir stehen schon in der Verantwortung, die Dinge etwas zu sortieren. Geht gar nicht anders ..

              Ich versteh dich, jammern ist mir auch nicht fremd. Na ja, manchmal ..😉

              herzlicher Gruß zurück,

              Gefällt mir

  • Was ist denn aus dem guten alten ‚leben und leben lassen’ geworden?

    Wenn hier wirklich einmal jemand von eigenen Ideen und Erlebnissen schreibt statt nur intellektuell Bücher zu zitieren ist es auch nicht recht?

    Wenn es hier nur um 3–D geht – sorry, hab’ Ich nicht gewusst.

    Es ist ja niemand gezwungen aufzusteigen und die Erdenebene gibt es auch in 5–D und in 7–D, ist alles unsere Erde, nur noch viel schöner als nur 3–D.

    Schade. Mir hatte es viel Freude bereitet über interessante, mal ganz andere Erlebnisse zu schreiben.

    ICH BIN UND BLEIBE BIXIE😀

    Gefällt mir

    • Hallo Bixie,

      Was ist denn aus dem guten alten ‚leben und leben lassen’ geworden?

      Keine Sorge, die bleibt schon erhalten, aber es haben aber auch andere Leute, andere Vorstellungen und Ideen.
      Du kannst doch gerne weiterhin deine Erlebnisse beschreiben, wo s hinpasst, kein problem.

      Es ist ja niemand gezwungen aufzusteigen und die Erdenebene gibt es auch in 5–D und in 7–D, ist alles unsere Erde, nur noch viel schöner als nur 3–D.

      Ja, stimmt schon, die Ebenen existieren zweifellos, aber ich persönlich kann die Erwartungshaltung, es würde bald geschehen
      nicht nachvollziehen. Solche Bewegungen dauern sehr lange, wenns passiert, dann passierts eh – aber indem ich mich aufs „Jetzt“
      konzentriere, werde ichs ebenso miterleben.

      Und mir gehts s besser damit ..🙂

      lg,

      Gefällt mir

      • Ja, lieber Stefan, Ich kann Deinen Standpunkt gut verstehen und was Ich vorhin schrieb ging auch gar nicht gegen Dich.

        Danke für die Mail-Adresse von Johannes, Ich kann ihm ja jetzt direkt schreiben.

        Ich lese immer gerne Deine Artikel und freue mich auf weitere.

        Herzliche Grüße
        ICH BIN BIXIE😀

        Gefällt mir

        • Danke Bixie, hab ich gerne gemacht!🙂

          lg,

          Gefällt mir

        • Liebe Bixie,

          Ich sehe es so…..da wir schon ständig von gleichwertig und Toleranz reden, so halte ich es zumindest, dann auch zu versuchen, sie zu leben….

          …mir ist auch jetzt erst, in den letzten Tagen, so richtig deutlich klar geworden, wieviel unterschiedliche Ziele es doch gibt, wofür es auch einen trifftigen und nicht ungewichtigen Grund gibt….

          ….und jedes davon hat auch seine Berechtigung…nur eben nicht für jeden gleich….also ich kann gut damit gut um, es stört doch meine eigenen Kreise nicht😀 ….

          …..na wenigstens in der Wichtigkeit der Selbsterkennung sind wir uns doch alle einig…..dass ist doch schonmal was!!!😀

          Außerdem, was machen wir uns überhaupt noch große Sorgen…..übermorgen ist doch (schon wieder einmal) sowieso alles vorbei:

          http://www.extremnews.com/lifestyle/kurioses/2e3414c16c2bbb6

          Das sollte jetzt ein Scherz sein….is`klar `ne?…😀

          P.S.

          Meine Mail hast Du ja jetzt….und so sag` ich einfach mal, bis demnächst dann hoffentlich…..einen angenehmen Abend Dir noch….und liebe Grüße vom Joe

          Gefällt mir

    • Liebe Bixie,

      ich hab’s bisher extra vermieden, bei Dir einen Kommentar zu setzen – wir leben in zwei verschiedenen Welten. Eine Begegnung ist da kaum möglich.

      Trotzdem – kurz kommentiert:

      „Was ist denn aus dem guten alten ‚leben und leben lassen’ geworden“
      Natürlich darfst Du Deine Kommentare schreiben – erlaube mir bitte dann auch meine. Das ist leben und leben lassen.

      „Wenn hier wirklich einmal jemand von eigenen Ideen und Erlebnissen schreibt“ – nichts dagegen. Aber geht es Dir um eigene, tolle Erlebnisse, oder darum, was Du dem anderen geben kannst?

      „Wenn es hier nur um 3–D geht“ – ebenfalls sorry. Wenn Du meinen Kommentaren nicht entnommen hast, das es mir um etwas ganz anderes geht, dann hast Du mich nicht verstanden. Nur gehe ich von der traditionellen Esoterik aus, nicht vom dem, was man heutzutage darunter versteht. Außerdem ist dieser Satz ziemlich abwertend.

      „Es ist ja niemand gezwungen aufzusteigen“ – nochmals entschuldige, aber nun muß ich doch einmal fragen, was soll der Unsinn? Dieses „Aufstiegsszenario“ wurde von Illuminaten konzipiert – es war hier schon öfters Thema. Glaubst Du ernsthaft, daß man nur auf die von Dir beschriebene Weise zum Erwachen kommt?

      Nochmal ganz deutlich gesagt: Deine Welt ist nicht meine – wobei ich Dich gerne in dem Glauben lasse, daß Deine Welten die höheren sind. Und natürlich kannst Du hier von Deinen Erlebnissen erzählen – Du wirst sicher von vielen Zustimmung erhalten.

      Dies ist kein persönlicher Angriff, ich kann mir durchaus vorstellen, daß Du eine tolle Frau bist. Aber um der Sache willen muß ich Dir widersprechen, dazu habe ich zuviel gelernt und erlebt. Und das meine ich nicht intellektuell.

      Viele Grüße – Matthias

      Gefällt mir

  • Hallo Matthias,
    ich habe das Buch gelesen, es sind ja nur 100 Seiten, in einem Atemzug, denn es war ganz fesselnd, ich habe nicht aufhören können. Abgesehen von fehlende literarische Talente des Autors, was ja auch nicht der Zweck war, war es sehr interessant, da die Sufis die Sache ganz anders angehen. Ihre ablehnende Haltung dem westlichen Denken gegenüber ist mir nicht entgangen und es stimmt auch dass wir zuviel denken und analysieren, verschachteln usw, wir sind so stolz auf unsere intellektuelen Fähigkeiten und sehen nicht das Dahinterliegende. Erstmal haben sie alle Lehrer dem Autor dort runtergeholt. Sein Pluspunkt war seine Ehrlichkeit, sein Demut ((Kopf freigemacht damit er offen ist für etwas Neues – wie Kinder) und sein Verlangen nach Wahrheit. Das ist ungefähr alles was man braucht um überhaupt erstmal als Schüler angenommen zu werden. Plus Disziplin, die entwickelt sich von selbst wenn man wahrhaftig sucht.
    Habe interessant gefunden dass sie nicht die Theorie als wichtig empfinden sondern mehr das sich hineinfühlen (in Gottes Gegenwart), so die Aussage „die Gewohnheit des Zögerns zerstört die Gewohnheit der Entscheidung“, zögern weil das persönliche Ich nachdenkt anstatt sich hinzugeben? Hier kannst mir ein bißchen nachhelfen, es kommt nämlich später nochmal, die Reaktion auf Aktion „verbesserte Denkkapazität spiegelt sich im ganzen Organismus durch automatisch richtige Reaktion in allem wieder. Wenn man nach den richtigen Regeln gedacht hat, wird die Reaktion richtig sein. Wenn die Reaktion oberflächlich ist, wird sie nicht tiefer als ein Reflex sein.“
    Auch die Frage nach kreatives Denken, der Lehrer antwortet mit „eben die kreative Freiheit ist das was sie in Stich gelassen hat“.
    Und vieles mehr…
    Ich hätte schon gerne mehr gewusst über die tiefere Bedeutungen zb des Atmens, des Tones. Hazrat Inayat Khan hat doch ein ganzes Buch geschrieben „Die Mystik des Tones“, da geht es um die Schöpfung als „Musik Gottes“, Saut-i-Sarmadi.
    Wie auch immer, es wird auch betont daß jenseits des Wissen, die Erfahrung wichtig ist.
    Danke dir, und wünsche dir einen schönen Tag.
    :http://youtu.be/CaI18sMcnsE

    Gefällt mir

  • Liebe adriela,

    Ich war ja ganz erstaunt, daß gleich zwei Leute das Buch so fix gelesen hatten – stilistisch, vergiß‘ es. Die ablehnende Haltung gegen das westliche Denken ist nicht nur bei den Sufis, sondern bei fast jeder inneren Tradition. Was nicht heißt, daß wir nicht unseren Verstand benutzen sollen. Aber wir benutzen ihn ausschließlich, und das ist das Problem. Wir kennen ja nichts anderes, um Dinge – angeblich – zu erkennen.

    Zu den Sätzen von Dir kann ich wenig sagen, ich müßte sie nochmal im Zusammenhang lesen. Nur soviel – in dem Moment, wo man zögert, ist der Moment der unmittelbaren Reaktion vorbei. Man ist also, von der unmittelbaren Zeitqualität her gesehen, mit der Reaktion zu spät.
    Ein Beispiel: Ein Mensch macht Dir ein Angebot und Du zögerst – weil Du nicht weißt, ist er ehrlich oder nicht. Hier kommen wir ohne das Zögern nicht aus, weil wir sonst einen Fehler machen könnten – auch, wenn es, absolut gesehen, dann nicht mehr unmittelbar ist.
    Wenn aber Deine Wahrnehmung so weit entwickelt ist, daß Du unmittelbar erkennst, ob der andere Mensch integer ist, brauchst Du nicht zu zögern – Du kannst direkt in die Entscheidung gehen.
    Was also für einen Einzelnen die richtige Reaktion ist, hängt von seinem Entwicklungsstand ab. Deswegen sind pauschale Ratschläge auch oft kontraproduktiv.

    „ Ich hätte schon gerne mehr gewusst über die tiefere Bedeutungen zb des Atmens, des Tones“ – nicht nur Du, ich auch. Die Sufis haben da viel herausgefunden, aber man erfährt nicht ohne weiteres da etwas. Ich weiß zufällig, daß eine Musik, die auf das Herzzentrum wirken soll, in F-Dur gespielt werden muß. Je nach Tonhöhe, nach Intervall, sind die Wirkungen auf den Menschen ganz verschieden. Aber um zu diesem Wissen zu gelangen, muß man schon lange suchen und sehr offen sein. Jeder Sufizweig – und es gibt viele – hat seine eigenen Schwerpunkte, was er lehrt. Es könnte sein, daß Pir Vilayat Khan etwas darüber schrieb – ich lud mir mal seine Anweisungen an die Schüler herunter, über 1000 Seiten, und sah beim Durchschauen Noten mit Erklärungen drin. Aber ich las die entsprechenden Kapitel noch nicht, falls Du da reinschauen möchtest, schicke ich es Steven, damit er es an Dich weitergibt.
    Mein Lehrer beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Atem. Er sagt, ohne Atem könnten wir nicht verstehen. Kürzlich gab er ein Buch heraus (Reshad Feild: Atmen Sie, um Gottes Willen!), weil ihm das Thema sehr am Herzen liegt.
    Da fällt mir eine drollige Geschichte ein – ein paar Schüler von uns bekamen die Aufgabe, während des Mittagessens in einem Restaurants alles wahrzunehmen, was sie wahrnehmen konnten. Sie saßen also alle da drin, hochkonzentriert, und bestellten. Der Kellner kam mit einem vollbeladenen Tablett an, und kurz vor dem Tisch prallte er gegen eine unsichtbare Mauer, und das Tablett und die Speisen flogen durch die Gegend.
    Ziemlich verstört kamen die Schüler dann wieder im Seminarraum an und berichteten Reshad. Er lachte und sagte: „Ihr habt das Atmen vergessen….“
    Ja – wenn man Übungen macht, muß man auf das Gleichgewicht der Dinge achten…

    Alles Liebe – Matthias

    P.S. Steven, Dir antworte ich wegen Zeitmangels etwas später.
    lg

    Gefällt mir

    • Hallo lieber Matthias,

      es sind „nur“ einhundert Seiten….😀

      ….aber ich lese nun schon zweiten Tage an diesem Buch und bin erst auf Seite 51. Ich „muss“ jeden Absatz mindestens zweimal lesen😦 dann schwirren viele Gedanken oder manchmal nur ein Wort in meinem Kopf herum …. und erst nach einer ganzen Weile kann ich weiterlesen.
      Da gibt s die ganz „offensichtlichen“ und leicht zu verstehenden Aussagen.
      Das fing schon gleich am Angang mit dem …

      – Teppichweben an und später dann im Teppichladen. ….. Zur Ruhe kommen. Mit voller Konzentration, Ausdauer und Hingabe diese eine Sache tun. Einen Teppich – meinen Teppich mit den „richtigen“ Farben und dem „richtigen“ Muster für mich – meinen Teppich, mit dem ich in Schwingung und in Resonanz gehe als Grundlage auf der ich dann aufbauen kann ….

      – Wir denken wir haben schon einen weiten Weg hinter uns, – manche denken ja, sie sind schon zu gut wie am Ziel –😉 , dabei sind wir erst ein paar Meilen auf unserer Reise und das meistens im Flugzeug, manch einer ist sogar im Düsenjet unterwegs. Dabei versuchen wir Dinge zu überspringen. Und wir gehen nicht in die Tiefe um zu verstehen, wirklich zu verstehen.

      – Wir sammeln von überall einen Knochen auf und werfen dann alles zusammen …….
      …….und… und ….. und……

      Wie gesagt, das sind ja die einfachen Dinge, sozusagen „Basiswissen“ und sicherlich für den Ein oder Anderen nicht verkehrt es sich noch einmal zu verinnerlichen.

      Aber bei solchen Sätzen …..

      ……. “ Ich wollte diese Oberfläche scheuern und polieren, so daß ich mein wirkliches Ich in seiner glänzenden Form sehen konnte, und ich wollte diese Oberfläche glänzend erhalten, so daß keine falsche Spiegelung mich verzaubern oder mein Bewußtsein aufsplittern könnte.“
      …… „Falsche Spiegelungen…“???

      …….da sind bei mir dann doch viele Fragezeichen ?????? 😀

      Und nun bin ich bei Seite 51 …… das Thema Atmen …… wo ich „hängen“ geblieben bin ……… 😀

      Ich weiß noch nicht warum mir dieses Buch geschickt wurde.

      Ich beschäftige mich ja schon eine ganze Weile mit dem Primzahlkreuz. Und auch in diesem Buch taucht es wieder auf. ……
      „…… um die Stelle des Feueropfers* handelt. Aus dem Grundriß ist ersichtlich, daß das äußere Achteck noch ein anderes Achteck enthält, das aus acht Säulen besteht, die vierundzwanzig Bogen tragen. Jeder Abschnitt des äußeren Achtecks ist von fünf Fenstern durchbrochen…..“

      Mal sehen was da noch alles kommt. Ich werde dazu aber noch ne ganze Weile brauchen bis ich durch bin. 😀😀

      Ich möchte dir aber jetzt schon Danke für dieses Buch sagen. DANKE 😉

      Liebe Grüße, Veronika

      Gefällt mir

      • Liebe Veronika,

        ich verstand so gut. Beim erstenmal las ich das Buch in einem Rutsch, beim zweitenmal blieb ich überall hängen. Irgendetwas wird innen berührt, man weiß garnicht genau, was – aber man braucht Luft und Raum, damit es wirken kann.
        Der Fragende in dem Buch bin ja eigentlich ich, und oft benehme ich mich auch nicht intelligenter. Deswegen sprach ich auch von einem harten Buch – weil auch ich gemeint bin.

        Ja, den Teppich, den wir weben, und wo wir zu einem vorgegebenen Muster die richtigen Farben und das richtige Material finden müssen – und wo die Ungeduld Fehler im Gewebe hinterlässt. Und viele versuchen mit ihrem Teppich schon zu fliegen und haben nicht einmal das Muster erkannt, welches vorher gewoben werden muß.
        Für das Material brauchen wir die Erde, für den Plan die Idee, und für die Schönheit das Gefühl.

        Die falsche Spiegelung… es ist ein wenig schwierig ausgedrückt. Bei den Sufis heißt es, man solle den Spiegel seines Herzens polieren. Damit man sich selbst und andere spiegeln kann, wie man ist. Es gibt falsche Spiegel, Zerrspiegel, getrübte Spiegel. Dies ist der Normalfall. Da wird der andere und man selbst nicht gesehen, wie man ist, sondern welche Vorstellung man von sich oder dem anderen hat.
        Ein wirklicher Lehrer ist ein polierter Spiegel. Wir denken, er sei so oder so, dabei spiegeln wir uns selbst. Ich dankte einmal meinem Lehrer für die Liebe, die ich bei ihm empfand. Er antwortete mir: „Was du spürst, ist nicht meine Liebe, sondern deine eigene.“

        Die Gebäude, welche nach der Heiligen Geometrie gebaut sind und wo einige Prinzipien auch mit Primzahlen zu tun haben – ja, es steckt wirkliches Wissen dahinter. Leider weiß kaum noch jemand – außer in inneren Schulen – von diesen Dingen. Daß in Bagdad viele dieser Gebäude während des Irakkrieges zerstört wurden, daß die Derwische vertrieben wurden, halte ich nicht für einen Zufall. Genausowenig in Afghanistan – wir verteidigten ja die Freiheit am Hindukusch. Dort sollen ja Bruderschaften leben, welche als die „wahren Menschen“ bezeichnet werden, und die damit beschäftigt sind, die unglaublichen Schäden, welche unsere Lebensart hervorruft, zu heilen. Alles Zufall? Ich glaube, weniger.

        Mir brauchst Du nicht zu danken (lacht) – ich danke Dir und denjenigen, welche sich das Buch angetan haben.

        Alles Liebe
        Matthias

        Gefällt mir

  • morje Stefan🙂

    wie sehr
    die Liebe von Illuminaten manipuliert wird, kriege ich die Krise. Wir müssen
    von der Opferschiene endlich wegkommen, ein Opfer ist man nur, wenn man
    glaubt eines zu sein – es entspricht nicht der Realität.

    da stimm ich dir voll zu, genau so ist es. Und ein “ ewiges “ durchkneten dieses z.b. Themas wäre erstens nur noch ermüdend und gar nicht hilfreich 🙂
    Würde ein neuer Artikel von dir zum Thema LIEBE eingebracht werden, dann wäre es soz.
    Kontra-produktiv event. KTs wie von dir genannt, weiter “ zu füttern “ indem daraus eine große Diskusionsrunde entstehen würde.
    Damit würden negative Energien immer wieder neu genährt werden UND DAS MUSS NICHT MEHR SEIN 🙂

    Jeder/Jede einzelne Person hat die “ Kraft und Macht dazu “ diese ein-programmierten
    “ Schatten “ zu überspringen (Opfer/Täter-Rollen).

    Lg

    Gefällt mir

    • Was, wenn gerade durch solch ein Gespräch für manchen Leser die Glühbirne aufgeht und er wieder ein Stück wegkommt von der Opferrrolle oder darf man nur schreiben, wenn man die Opferrrolle bereits abgelegt hat…….sehr nebulös das Ganze.😉

      Namaste

      Tula

      Gefällt mir

      • Grüß dich Stonebridge🙂

        Was, wenn gerade durch solch ein Gespräch für manchen Leser die Glühbirne aufgeht und er wieder ein Stück wegkommt von der Opferrrolle ……………………….

        Ja, hab ich auch durchdacht und ? da stehen wir dann vor einem Dilemma ?
        und wie würde Stefan dann entscheiden ?
        Du siehst ja selber die daraus entstehenden “ Zwickmühlen „. Mir welchem Fingerspitzengefühl gehe ich dann an den einen oder anderen Kt heran ???

        Hmm? – Ganz bestimmt keine leichte Aufgabe.

        Lg Helmut

        Gefällt mir

        • Oh es ist ganz leicht….einfach keine Wehren Blockaden oder Staudämme einbauen, denn Fluss fließen lassen, er reinigt sich schon wieder selbst, falls er mal verschmutzt wird. 😉

          Namaste

          Tula

          p:s: Sogar Gott lässt die Menschen ihr Licht selbst entdecken in dem er ihnen nichts in den Weg stellt.
          Nur die Menschen müssen immer dies und ´das tun und sonst noch furchtbar viele Dinge. Aber jeder wie er will…….

          Gefällt mir

          • Hey Stonie🙂

            p:s: Sogar Gott lässt die Menschen ihr Licht selbst entdecken in dem er ihnen nichts in den Weg stellt.
            Nur die Menschen müssen immer dies und ´das tun und sonst noch furchtbar viele Dinge. Aber jeder wie er will……

            jaaaa, diese Welle reite ich gerne mit🙂, bei uns in Kölle heißts immer “ leeve un leeve lasse „.

            Lg

            Gefällt mir

      • Hi Tula,

        Was, wenn gerade durch solch ein Gespräch für manchen Leser die Glühbirne aufgeht und er wieder ein Stück wegkommt von der Opferrrolle oder darf man nur schreiben, wenn man die Opferrrolle bereits abgelegt hat…….sehr nebulös das Ganze.😉

        Sicher, sowas wär möglich, ich bilde mir allerdings nicht ein, der allmächtige „Glühbirnen Einschalter“ zu sein.
        Sowas kann man überall erfahren, grade in der Opferrolle braucht es mehrere Anläufe und Verständnis, um sich
        aus dem Eck rauszubewegen. Eine einzelne Information wird da kaum richtig aufgenommen, geschweige denn angenommen.
        Es ist schon so, wie Matthias wieder mal eloquent anspricht:

        Ein Garten, welcher nicht gepflegt wird und wo nicht Unkraut gejätet wird, verwildert. Ein Fluß reinigt sich schon selber, aber ein Mensch, wo ein Gedanke den anderen gebiert in unendlicher Folge, eben nicht. Wenn jemand Klavier lernen möchte, und er rast während der Stunde zu der Flöte, und dann fällt ihm ein, daß ein Wurstbrötchen ganz lecker wäre – alles gute Sachen – dann wird das nichts werden.
        Der Fluß hat von Natur aus ein Flußbett, welches ihn begrenzt. Wir eben nicht mehr – wir müssen es erst wieder finden.

        Ich möchte den „Wildwuchs“ begrenzen, um mehr Klarheit zu manifestieren. Er wird eh seinen Platz haben – siehe EAT, da kann jeder rumspringen, wo er will.
        Aber in den aktuellen Beiträgen wünsche ich mir mehr Tiefe und Gedanken dazu.

        lg,

        Gefällt mir

        • Hi Matthias und Steven…….also ich wollte zu dem Thema eigentlich nichts mehr schreiben, musste mir aber bei den von Matthias absolut tollen Vorlagen schon fast die Zunge abbeißen und da du jetzt Steven das noch mal aufgreifst ……

          ein Garten, welcher nicht gepflegt wird und wo nicht Unkraut gejätet wird, verwildert.

          ……ich hab da eine Freundin, die ist eine Kräuterhexe und die sagst immer Unkräuter sind Heilkräuter.😉

          ……..Ein Fluß reinigt sich schon selber, aber ein Mensch, wo ein Gedanke den anderen gebiert in unendlicher Folge, eben nicht. Wenn jemand Klavier lernen möchte, und er rast während der Stunde zu der Flöte, und dann fällt ihm ein, daß ein Wurstbrötchen ganz lecker wäre – alles gute Sachen – dann wird das nichts werden……

          upps lieber Matthias da meintest du wohl Helmut, hast ja oben grad geschrieben.🙂

          …….Der Fluß hat von Natur aus ein Flußbett, welches ihn begrenzt. Wir eben nicht mehr – wir müssen es erst wieder finden……

          Ja, das ist ja die Hammergelegenheit hier auf der Welt und statt das wir uns reiben können und entdecken können, die umherschweifende Gedanken mit Hilfe anderer auf dem Punkt bringen können, uns finden können……Rumps da wird die Tür auch schon wieder zugeschlagen. 😉

          Nein, nichts für ungut, ich entschuldige mich auch hiermit für meine Frechheiten aber wie gesagt, für mich war das Ding erledigt und ihr habt mich einfach blöderweise wieder rausgefordert.😀

          Namaste

          Tula

          Gefällt mir

          • Hey Tula,

            …ich hab da eine Freundin, die ist eine Kräuterhexe und die sagst immer Unkräuter sind Heilkräuter.

            Ja, stimmt, aber wir reden hier von zwei verschiedenen Dingen. Die Natur ist geordnet, wir
            sind es meistens nicht. Wir müssen erst eine gewisse ordnung und Klarheit kriegen.

            Unkraut war hier nur eine Metapher, und im EAT dar soviel Unkraut sein, wie gewünscht ..
            Reibung ist nicht das Problem, es ist eben keine Reibung, jedenfalls meistens nicht, weil
            da viele innere Kinder schreien und toben, weil Mami und Papi die Dinge nicht für sie erledigen.
            Deswegen sag ich öfters, wie müssen auch spirituell erwachsen werden…

            Und wenn jemand ernsthafte FRAGEN hat, wär ich der letzte der nicht drauf eingeht.
            Aber daß ist immer auch eine Zeitfrage .. ansonsten gilt: REGELN

            lg,

            Gefällt mir

          • …. eigentlich liebe ich ja Frechheiten – hm….

            Viele Grüße – Matthias

            Gefällt mir

    • Lieber Helmut,

      eine kleine Schwierigkeit muß ich Dir doch beichten, welche ich mit Deinen Texten manchmal habe. Zum Beispiel, Du schreibst eine Antwort an mich. Dann kommst Du auf ein völlig anderes Thema und kopierst ganze Artikel von etwas ganz anderem hier herein. Und dann kommt wieder etwas Persönliches.
      Ich bin nun gezwungen, diese ganzen Romane zu lesen, weil ich ja nicht weiß, ob hinter dem Artikel noch eine persönliche Anmerkung kommt. Nicht, daß diese Artikel nicht spannend wären – aber die meisten Aussagen kenne ich schon.
      Ich persönlich wäre dankbar, wenn Du einfach einen link setzen würdest. So wäre Deine persönliche Antwort klar von dem getrennt, was Du im Netz an interessanten Dingen uns mitteilen möchtest.

      Liebe Stonebridge,

      „Was, wenn gerade durch solch ein Gespräch für manchen Leser die Glühbirne aufgeht und er wieder ein Stück wegkommt…“ – klar, kann alles sein. Aber eine andere Sache ist – ein Garten, welcher nicht gepflegt wird und wo nicht Unkraut gejätet wird, verwildert. Ein Fluß reinigt sich schon selber, aber ein Mensch, wo ein Gedanke den anderen gebiert in unendlicher Folge, eben nicht. Wenn jemand Klavier lernen möchte, und er rast während der Stunde zu der Flöte, und dann fällt ihm ein, daß ein Wurstbrötchen ganz lecker wäre – alles gute Sachen – dann wird das nichts werden.
      Der Fluß hat von Natur aus ein Flußbett, welches ihn begrenzt. Wir eben nicht mehr – wir müssen es erst wieder finden.

      Viele Grüße – Matthias

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s