Ein Problem hat einen Namen ..

geschrieben von Steven Black:

Man nennt es mangelnde Wertschätzung – die leider in einem Umfang existiert, der überhaupt nicht lustig ist.

Wikipedia erzählt uns:

Wertschätzung ist verbunden mit Respekt, Wohlwollen und Anerkennung und drückt sich aus in Zugewandtheit, Interesse, Aufmerksamkeit, Freundlichkeit. „Er erfreute sich allgemein hoher Wertschätzung“ meint umgangssprachlich: Er ist geachtet /respektiert. Es gibt eine Korrelation zwischen Wertschätzung und Selbstwert: Menschen mit hohem Selbstwert haben öfter eine wertschätzende Haltung anderen gegenüber, werden öfter von anderen wertgeschätzt; empfangene und gegebene Wertschätzung vergrößern das Selbstwertgefühl sowohl beim Empfänger als auch beim Geber. Wertgeschätzte Personen sind, wenn sie ein offenes Wesen haben und kontaktfreudig sind, oft auch beliebt.

Ein Antonym von Wertschätzung ist Geringschätzung (sie kann bis hin zur Verachtung reichen).

In unserer Leistungsgesellschaft ist Wertschätzung ein Fremdwort. Es wird in Ressourcen gerechnet, in Profitmaximierung, ohne Rücksichten aufs allgemeine menschliche Empfinden. Am ehesten wird Wertschätzung noch – zumindest in gewissem Umfang – innerhalb der Familien und Freunde gelebt, d.h. WENN die Menschen nicht schon zu abgestumpft dafür geworden sind.  

Gerade in den spirituellen Gemeinschaften und Einzelpersonen, wird mit diesem Begriff um sich geworfen als wär’s Falschgeld. Anerkennung und Wertschätzung hier, dort und überall – bloß, schaut man genauer hin, liest sich durch einige Foren durch – wird man meist denselben Dingen begegnen, wie überall sonst auch. Ja klar, Anerkennung – aber nur, was man grade mag, oder wen man grade mag. Aber dies ist nur allzu menschlich .. 

Zwei Sätze weiter jedoch, kann man vielleicht schon den erhobenen Zeigefinger und diverse  Abwertungen von derselben Person entdecken, die zuvor noch von Wertschätzung sprach.

Vielleicht wurde grade eine bestimmte Technik, oder ein Workshop gepriesen, aber dann wird flugs darauf rumgenörgelt, daß unser Geld-und Währungssystem überholungsbedürftig wäre und überhaupt, Geld ist ja sowas von Neeeeegativ … ja!

Man möchte – und zwar umgehend bitte, das die bestehende Ordnung verändert wird. Und zwar inklusive aller militärischen, wirtschaftlichen, politischen, sozialen und aller anderen gesellschaftlichen Problemfelder. Diese ganzen Manipulationen, diese Illuminati, Freimaurer, diese Banker, Politiker, Elitemarionetten – und überhaupt!

Das aufdecken von Manipulationen ist eine sehr ehrenwerte Angelegenheit, aber die meisten von Uns haben deren Sinn entweder missverstanden, oder gar nicht kapiert. Mit uns ist übrigens jeder gemeint, der sich dabei angesprochen fühlt ..

Zu erkennen, daß die uns umgebende und unser Leben einschließende Realität weitaus größer, komplexer und umfassender ist, als wie man bis dahin meinte, war ein wesentlicher Sinn dieser Arbeit.  Aber stattdessen haben wir den Fehler begangen – und ich ganz sicher mit Vorne dabei – uns mit “Fingerzeigen”, Verurteilungen, Abwertungen zu begnügen. Man hat sich als Opfer gesehen, ohnmächtig und hilflos.  Es wird leider ganz schnell vergessen, daß jeder EINZELNE Eliteheini, Politikertyp, Banker – whatsoever, ein MENSCH ist wie Du und ich.

Sie haben Familien, Kinder, lachen, weinen und sind ebenfalls inkarnierte Seelen. Nicht alle davon sind perfide Unterdrücker, die meisten versuchen auch nur über die Erdenrunden zu kommen. Die wirklich schlimmen Leute, und davon gibt’s viel weniger als man denken würde, sind im wesentlichen so stark verletzt, so fragmentiert und ohne jegliche Herzverbindung, daß sie einem leid tun können. Sie spielen ein Spiel, daß einzige was sie noch beherrschen – es lautet: “Wenn zwei streiten, freut sich der Dritte” – nämlich sie.   

Es ist grundsätzlich ein Weg der Selbstzerstörung, den diese gehen und wer selbstzerstörerisch denkt, kennt nur die Zerstörung anderer. Aber abgesehen davon hat ihre Existenz einen Zweck: He ring the bells for spiritual AND physicall awaking!

Sie mögen von sich selbst abgeschnitten sein, dumm sind sie deswegen noch lange nicht. Meisterlich haben sie das Internet dazu benutzt, einen neuen Feind zu kreieren – die Regierung und am anderen Ende, die jeweiligen Menschen, in den dazu gehörigen Nationen.  Misstrauen säen, Zweifel, Verdächtigungen noch und nöcher, die von irgendwelchen Aufdeckern stammten. Informationen die bereitwillig geglaubt wurden. Aber wie viel davon stimmte, was war Manipulation, und was ist einfach kalt gelogen gewesen?

Oh ja, da war man sehr Erfolgreich, man schaue sich bloß an, wie viele Leute nicht mehr Wählen gehen, im festen Glauben, daß habe eh keinen Sinn?! Und damit wird jenen, die sich innerhalb des Systems bemühen, eine wohlwollender Form des Regierens zu aktivieren, die unterstützende Energie entzogen.

Klar, dieses System gehört natürlich verändert und vor allem sollten die zuständigen Stellen dafür unter Kontrolle gebracht werden. Aber dies kann nur geschehen, wenn die einzelnen Menschen sich persönlich hierzu einbringen. Take Action .. da braucht es Menschen, die gewillt sind sich schmutzig zu machen. Um dieses System wirklich zu verändern, müssen wir dies erstreiten, dafür kämpfen.

Die meisten Leser dieses Blogs wissen, daß es schon einige gute Ideen zur Umsetzung für Systemveränderungen gäbe – aber diese Ideen finden keinen wirklichen Nährboden, um auch zu gedeihen. Es herrscht einfach noch viel zu viel Gleichgültigkeit.  

Wertschätzung, wirkliche Anerkennung ist eine Emotion, welche direkt mit dem Herzen und einer wohlwollenden Absicht verbunden ist. Wertschätzung korrespondiert mit der Anerkennung, anderen Menschen  Fehler zuzubilligen, oder das Recht, ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Es hat damit zu tun, denselben Geist in einer anderen Existenz zu sehen, die mit der unseren zwar nicht übereinstimmen mag, die man nicht einmal mögen muss, aber akzeptieren lernt als eine Erfahrung, welche der/diejenigen machen dürfen/müssen.

Geld ist nichts schlechtes, und wenn ich jemanden wertschätze, darf ich ihm auch Geld geben. Zu behaupten, es wäre anders, wäre eine Beleidung der Intelligenz .. Apropos, würde ich nur einen einzigen Euro pro Monat und pro Leser bekommen, mein Leben wäre sehr viel leichter. Aber ich bin schon sehr froh, daß es zumindest einige Leser gibt, die ihre Wertschätzung durch eine Spende ausdrücken.

Selbstverständlich kann ich aufrichtige Anerkennung/Wertschätzung durch Geld, ein persönliches Geschenk, oder sonstwelche materiellen Dinge übermitteln. Geld ist letztlich, wie alles andere auch, nur eine Energieform, deren Fluss (oder Nicht-Fluss) sehr stark mit unserem ganz persönlichen Innenleben korrespondiert. Selbstwertschätzung hat eine Menge damit zu tun, und ob ich Glaube, daß mir dieser Geldfluss rechtmäßig zusteht, oder nicht.

Es kommt einfach nur darauf an, wie wir mit Geld umgehen. Wer der Ansicht ist, Geld ist Scheiße, wird auch mit dem Echo davon “belohnt” werden.

Die Art unseres derzeitigen “Fiat Money” Geldsystems beinhaltet leider eine systematische Aussaugung der ganzen Gesellschaft, wobei natürlich die Schwächsten am stärksten davon betroffen sind. Es müssen stets genug Schuldner vorhanden sein, um den Wachstum neuen Geldes zu kreieren. Daher kommt es dazu, je mehr Geldvermögen im Umlauf sind, es zu einer Ausweitung von Schulden kommt, wofür ja wieder jemand bezahlen muss.

image Das ganze Theater hat eine exponentielle Progression ..

Schuldige im Außen sind sehr leicht zu finden, ich weiß das, ich habe selbst oft genug den Fingerzeiger gespielt. Aber ich habe irgendwann verstanden, daß es wenig Sinn macht, wenn man nur den Blick auf die vermeintlichen Alleintäter wirft. Was diese Leute nämlich im großen Stil machen, macht die Mehrheit der Menschen im Kleinen.

Man mogelt etwas und denkt sich wenig dabei. Das Finanzamt bescheissen? Jo mei .. Kilometergeld falsch abrechnen – was ist schon dabei. Etwas Schwarzarbeit – öhm, hat sicher noch keiner gemacht. Nach Oben wird gebuckelt und nach unten meist getreten.

Man kann den einzelnen Menschen nicht vom Gemeinwesen Gesellschaft trennen. Jeder der lügt, betrügt, mogelt und auf andere Menschen mit Verachtung heruntersieht, ist ein Multiplikator dieser ENERGIE. Und wenn man all das kleine multipliziert, kommt als Summe halt etwas größeres heraus.

Meiner persönlichen Ansicht nach korreliert der gesellschaftliche und persönliche Mangel an Wertschätzung anderer Menschen, die Missachtung, Geringschätzung und Abwertung von ANDERS seienden, denkenden und aussehenden Menschen, direkt mit unserem derzeitigem Gesellschaftssystem.  Denn letztlich sind wir alle dieses System, wir alle erhalten es aufrecht, mit unseren Gedanken, Gefühlen und Emotionen, mit unserer Verleugnung, Blindheit und Verurteilungen.

Wir kommen einfach nicht weiter, wenn wir Schuldige suchen, auch wenn es so viele zu geben scheint. Indem wir die Schuldigen identifizieren, aber uns selbst davon ausnehmen, betreiben wir dasselbe Spiel – wir investieren Energie in TRENNUNG.

Warum investieren wir nicht in WERTSCHÄTZUNG? Für uns und für andere? Irgendjemand muss damit anfangen, und diese Wertschätzung sollte alle Politiker, Banker, Illuminati – whatsoever, mit einschließen! Wenn wir DAS nicht lernen, drehen wir uns alle nur im Kreis, immer und immer wieder. Auf andere mit dem Finger zu zeigen ist einfach, es aber besser zu machen, ist etwas schwieriger.

All diese Leute in den Machtpositionen sind mehr oder weniger in einem Hamsterrad von Missachtung, Geldbeschaffung, etc., etc., etc. gefangen. Was sie brauchen ist Wertschätzung für das was sie Tun, persönliche Beteiligung und ein Ende der menschlichen Gleichgültigkeit.

Lasst uns einen Ausdruck finden, welcher die Achtsamkeit für uns selbst und ALLES Leben beinhaltet.  

 

Indem wir uns selbst und unser GANZES Sein umarmen, bauen wir eine sichere Festung, einen Grund und ein Fundament, um auch anderes Sein wertzuschätzen. Wenn wir uns selbst nicht wertschätzen, ist es uns nicht möglich, Andere zu wertschätzen und ihr Sein anzuerkennen.

Eine planetare Spezies zu sein beinhaltet ganz konkret die Bereitschaft, alles Leben zu umarmen und als gleichwertige Erfahrung anzuerkennen. Wenn wir das nicht lernen, schieben wir uns alle gemeinsam auf einen Abgrund zu, in den wir hinunterfallen werden.  Und ich bezweifle, ob daß jemand wirklich möchte. 

Es gibt übrigens eine gute Übung, um Selbstwertschätzung wirklich zu FÜHLEN, und in sich zu integrieren. Dies muss tatsächlich gefühlt werden, ganz unesoterisch und konkret. Sonst wär’s wieder nur irgendeine mentale Vorstellung, was letztlich wenig Auswirkungen hat. Es sind unsere Emotionen und Gefühle, verbunden mit einer wohlwollenden Absicht, die “magische” Wirkungen erzielen.

Ich selbst habe diese Übung über 3 Monate machen müssen, täglich am Ball bleiben, wenn’s auch nur für 5 Minuten ist. Sicher, dies ist “nur” eine Technik, doch sie hat konkrete Ergebnisse. Wenn man durchhält, dann funktioniert sie, ich versichere dies. Und dann bleibt weiterhin dabei .. irgendwann braucht man keine Technik mehr, es ist dann integraler Bestandteil der Normalität.

Nachtrag: Wie interessant, dieser Beitrag wurde 114 x auf facebook weitergepostet, aber nur 4 x wurde „gefällt mir“ und 10 x Sternchen angeklickt.

Wertschätzung – quo vadis? 

Quellennachweise:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wertsch%C3%A4tzung

http://tomkenyon.com/exstase-und-das-herz

__________________________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

67 Kommentare

  • Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt und kommentierte:
    Danke liebe Steven ,dass du mal dieses wie ich auch finde sehr wichtige Thema angesprochen hast .Es wirklich ein ganz wichtiger Bestandteil unserer ganzen Gesellschaft.In unserer jetzigen Zeit spiegeln sich nicht nur Respektlosigkeit ,Intoleranz und Ignoranz wider,sondern auch die Missachtung allen Lebens …..die wirklich in allen Variationen zu Ausdruck kommt. Leider

    Gefällt mir

  • Wahre Worte, mein lieber Freund!

    „Man kann den einzelnen Menschen nicht vom Gemeinwesen Gesellschaft trennen.“

    So ist es, es ist untrennbarer Teil dieser Aufgabe/Matrix. Man kann versuchen, innerlich zu flüchten oder äusserlich sich abzusetzen, was aber nur eine Verzögerung der Aufgabenstellung bewirkt😉

    Ich hoffe, es geht dir gut? Wie du schreibst und dich gefunden hast, denke ich ja!

    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt 1 Person

  • Wo fängt das an? Fängt es nicht da an, selbst einen Regenwurm von der Strasse zu klauben?
    Respekt vor dem Sein, vor allem Sein, beginnt sogar beim Unkraut jäten. Im ganz Kleinen beginnen diese Dinge. Wieviele schaffen es dies zu leben und nicht nur bei idealen Worten hängen zu bleiben? Worte erscheinen ganz einfach. Die eigene Wahrheit in die Realität in der wir uns momentan befinden reinzuholen ist ne andre Baustelle, denn dies bedeutet aus der Hängematte zu krabbeln, rauss in die Kälte zu gehen, jaaa das ist sehr unbequem und kalt.
    Den Hintern hochzukriegen und Dinge ohne Erwartung eines Dankes für andere zu tun und seien es die Regenwürmer auf der Strasse, würde mehr in den Feldern bewirken als 100 Jahre Meditation for yourself. Denn letzten Endes geht es um ALLE.

    Es geht um die Liebe…letzten Endes…

    Lg. Tanya

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Tanya,

      Wo fängt das an? Fängt es nicht da an, selbst einen Regenwurm von der Strasse zu klauben?

      Ich ehre die Idee, denn sie ist edel, aber praktisch betrachtet wär das etwas Zeitaufwendig, oder?
      Mensch, sooooo viele Regenwürmer ..:mrgreen:

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    schön und gut ausgedrückt, über das Bild mußte ich lachen, weil zu glauben irgendjemand holt einen raus von hier, ist wohl sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen, die man doch eigentlich mitbekommen hat. Es gibt negative Energiefelder und auch sehr negative Geistwesen, davon bin ich mitlerweile überzeugt, aber die haben nichts mit guter Mensch, schlechter Mensch zu tun, sondern es sind Kräfte die man in sich nicht dulden und mit denen man nicht leben sollte. Sie aus sich zu entfernen ist Arbeit, erweitert das Bewusstsein und dient dann vielleicht auch dem Gemeinwohl, weil der Umgang mit anderen sich verändert und diese Kräfte reduziert werden im Ganzen, wenn sie im Kleinen entfernt werden. Würde dieses derzeitige System, das in allen Bereichen zusammenhängt, plötzlich zusammenfallen, wäre es für uns Menschen nämlich auch nicht wirklich spaßig. Man stelle sich vor, die Banken öffnen nicht mehr, die Läden bleiben geschlossen; somit auch der Kühlschrank und Magen, herumziehende Schlägertrupps die sich holen was sie kriegen können. Es wäre nicht lustig für jeden Einzelnen. Somit kann sich das Ganze nur langsam verändern, denn eine schnelle Veränderung wäre eine Katastrophe für uns und das Ganze wird sich nur ändern, wenn jeder im Kleinen bewusster und achtsamer wird.
    Was ist Bewusstseinsbildung für mich? Sich seines eigenen Handelns und beteiligen am System bewusst werden. Meine Tochter hat sich einen im Grunde schönen Beruf gewählt, nämlich Biologielaborant bei dem es eigentlich ums Leben geht. Aber wie alles schöne, hat auch dieses einen negativen Aspekt, das im Töten von Tieren besteht. Ich leide darunter, aber sie ist frei zu tun was sie will, weil ich sie Liebe. Aber wie kann ich auch urteilen, wo ich doch mit jedem gekauften Medikament, Waschmittel, Shampoo…., selbst daran beteiligt bin und auch meine Hände somit schmutzig mache.
    Und das ist auch der einzige Grund, warum die Gestalt Jesus Christus für mich als Weisheitenlehrer einen Sinn macht. Keiner ist ohne Schuld. Urteile nicht, das du nicht selbst verurteilt wirst. Darin steckt Weisheit und ist im Leben anwendbar, alles andere ist dumpfer Glaube um sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      Und das ist auch der einzige Grund, warum die Gestalt Jesus Christus für mich als Weisheitenlehrer einen Sinn macht. Keiner ist ohne Schuld. Urteile nicht, das du nicht selbst verurteilt wirst. Darin steckt Weisheit und ist im Leben anwendbar, alles andere ist dumpfer Glaube um sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen.

      Ja absolut, da stimme ich gerne mit ein.

      einen schönen Tag🙂

      Gefällt mir

  • Ich BIN sehr dankbar für deinen obigen Text und fühle dass deine Worte mit Gefühl verfasst worden sind.

    Worte sind die am wenigsten lieferten Wahrheitslieferanten. Worte sind wirklich das am wenigsten effektive Kommunikationsmittel. Sie lassen sich leicht missdeuten , werden oft falsch verstanden. Und warum ist da so? Das liegt am Wesen der Worte. Sie sind nichts weiter als Äußerungen: Geräusche, die für Gefühle, Gedanken und Erfahrungen stehen. Sie sind Symbole, Zeichen, Erkennungszeichen. Sie sind nicht die Wahrheit. Sie sind nicht wirklich, nicht wahrhaftig.
    Worte helfen euch vielleicht, etwas zu verstehen. Erfahrung lässt euch wissen. Aber es gibt einige Dinge, die ihr nicht erfahren könnt. Deshalb habe ich euch andere Mittel der Erkenntnis in die Hand gegeben, so etwa jenes, das man Gefühle nennt, und auch Gedanken. … Das Gefühl ist die Sprache der Seele. … Viele Worte sind in meinem Namen von anderen geäußert worden. Für viele Gedanken und Gefühle und daraus resultierende Erfahrungen sind Ursachen verantwortlich, die nicht direkt meiner Schöpfung entstammen.
    Hier ist Urteilskraft gefordert. Die Schwierigkeit besteht im Erkenn des Unterschieds zwischen den Botschaften Gottes und den Informationen aus anderen Quellen. Diese Unterscheidung bereitet keine Schwierigkeiten, sofern eine Grundregel beherzigt wird:
    Von mir kommt dein erhabenster Gedanke, dein klarstes Wort, dein edelstes Gefühl. Alles, was weniger ist, entstammt einer anderen Quelle.
    Diese Differenzierung ist leicht, denn selbst einem Schüler im Anfangsstadium sollte es nicht schwerfallen, das Erhabenste, das Klarste und das Edelste zu erkennen.
    Doch will ich folgende Richtlinien geben:
    Der erhabenste Gedanke ist immer jener, der Freude in sich trägt.
    Die klarsten Worte sind jene, die Wahrheit enthalten.
    Das nobelste Gefühl ist jenes, das ihr Liebe nennt.
    Freude, Wahrheit, Liebe.
    Diese drei sind austauschbar, und eines führt immer zum anderen. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle. …

    Neil D. Walsch aus „Gespräche mit Gott

    Ich danke auch allen Verfassern der vorhergehenden Kommentare und beende mit den Worten von „Tanya“ Es geht um die Liebe…letzten Endes…

    ❤️ loche Grüße Claus

    Gefällt mir

  • Über „die-da-oben“ lässt es sich ja auch trefflich mosern. Aber wo fängt eigentlich „oben“ an? Ist das nicht das Sankt-Florians-Prinzip in Vollendung ? Auf jeden Fall ist es wohl ziemlich praktisch bzw. passt ja zu den Leuten, die immer im Aussen nach Sündenböcken suchen. Was ist eigentlich mit der anderen Seite? Menschen, kerngesund, die sich aus welchen Gründen auch immer, dem Arbeitsmarkt entziehen und lieber ihren arbeitenden Mitmenschen auf der Tasche liegen? Warum liest man dazu nur selten etwas? Ein Schuft, der Böses dabei denkt …

    Gefällt mir

    • Hi Jeff,

      Auf jeden Fall ist es wohl ziemlich praktisch bzw. passt ja zu den Leuten, die immer im Aussen nach Sündenböcken suchen. Was ist eigentlich mit der anderen Seite? Menschen, kerngesund, die sich aus welchen Gründen auch immer, dem Arbeitsmarkt entziehen und lieber ihren arbeitenden Mitmenschen auf der Tasche liegen? Warum liest man dazu nur selten etwas? Ein Schuft, der Böses dabei denkt …

      Ich finde, es wäre unangemessen, jetzt solche Sündenböcke auszusuchen … wir müssen aufhören damit,
      auf irgendjemanden mit dem Finger zu zeigen. Die haben auch alle ihre „Stolpersteine“ und Probleme ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Tja, mir geht es eben um Ausgewogenheit, um Balance. Ich bemühe mich halt, auf das Ganze zu schauen und nicht nur durch das ein oder andere Schlüsselloch. Sündenböcke benötige ich keine, daher suche ich auch nicht danach.

        War mir aber schon klar, daß dieser politisch nicht korrekte Hinweis zu Resonanzen führt …. 🙂

        Gefällt mir

  • Hallo Steven und liebe Menschen,

    ich empfinde es gerade an mir selbst und bei Bekannten in meinem Umfeld, hier jetzt auch … sehr verbreitet, wie schnell man mit Worten aneckt.
    Zum Teil wird man falsch verstanden, zum Teil bemerke ich bei mir selbst auch eine agressive Schwingung, glaube aber auch die von anderer Seite her deutlich zu spüren. (Dabei lege ich die Worte gerne auf die Goldwaage – und befasse mich mit deren tieferen Schwingung, vielleicht Wahrheit)
    Vielleicht liegt darin aber auch die Lösung, weniger diskutieren und wenn dann draußen mit den Menschen sprechen und TUN.

    Ich frage mich, ob das, was draußen in der Weltpolitik vorangetrieben wird (Ukraine), wie eine magische Manifestation in mehrere Ebenen schwingt.

    Von daher ist dieser Artikel sehr willkommen, trotz all der (empfundenen) Hemmnisse mit der Wertschätzung sich selbst gegenüber und dann dem Nächsten gegenüber geduldig in Wertschätzung zu bleiben.

    Tut mir leid Steven, die Ebenen reichen mir erst einmal. Die anonymen Eliten und Figuren, mit denen ich mich nicht ausgetauscht habe oder von Angesicht zu Angesicht kenne, die müssen warten, bis die wichtigen Beziehungen im Einklang sind.

    Ich glaube aber in Wahrheit, daß wir damit uns SELBST helfen, diese Zeit unsere Seele zu schützen, ob wir wirklich etwas bei anderen bewirken – vielleicht ist das E.Gal.

    Liebe Grüße Petra

    Gefällt mir

    • Liebe Petra,

      Ich glaube aber in Wahrheit, daß wir damit uns SELBST helfen, diese Zeit unsere Seele zu schützen, ob wir wirklich etwas bei anderen bewirken – vielleicht ist das E.Gal.

      Mhmm, hm, ja durchaus, ein wirklich guter Punkt!

      Gute Nacht und schlaf gut

      Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    Wertschätzung ist zweifellos eine essentielle Fähigkeit, die allerdings voraussetzt, dass man Werte in ihrer Bedeutung und Rangordnung richtig einschätzen kann. Wir haben einerseits die Führer, die wir verdienen. Andererseits nutzen jedoch auch korrupte Führer die Möglichkeit, durch ihre Medien das Bewusstsein der Bevölkerung niedrig zu halten. Wenn das der Fall ist, haben sie ihre Legitimität verspielt und müssen – bei aller Wertschätzung – zum Teufel gejagt werden. Aber bevor man andere anklagt, sollte man vor der eigenen Tür kehren und versuchen selbst besser zu werden – soweit es das gesellschaftliche Umfeld erlaubt. Nicht jeder kann deinen spirituellen Weg gehen, der sicher nicht ganz einfach ist und viel Engagement erfordert. Die TM ist da viel einfacher. Dass diese effektive, wissenschaftliche Meditationstechnik von den staatlich kontrollierten Medien in Deutschland weitgehend totgeschwiegen oder diskreditiert wird, zeigt klar, wovor sich das Establishment fürchtet.

    LG Klaus

    Gefällt mir

  • Hallo Jeff Smart,

    wir nähren mit unseren Vorurteilen, falschen Einstellungen und Überzeugungen, das was oben dann letztendlich Gestalt annimmt. Unser Handels- und Geldmarkt steht vor dem Untergang, dies tut er nicht weil es Arbeitslose gibt, sondern weil alle Handelsprinzipien längst nicht mehr gültig sind. Wenn ein Arbeitnehmer durch seine Arbeit innerhalb kurzer Zeit erkrankt, weil sie schlecht für seinen Körper und seine Seele sind, denn auch seine nicht sichtbare Seele ist nicht unbedeutend. Was soll er dann tun? Wenn Arbeitgeber glauben ihre Mitarbeiter nicht mehr anständig bezahlen zu müssen und man sich noch nicht einmal mehr die Fahrtkosten zum Arbeitsplatz leisten kann. Was soll man dann tun? Wenn die Preise so hoch sind, dass sie das Gekaufte nicht mehr wert sind. Wie soll man sich wehren? Leben wir wirklich in einer Zeit, wo man als kleiner Bürger noch länger auf die rumhacken sollte die arbeitslos sind, weil unser Markt am zerbrechen ist. Dieser ganze Markt lebt hauptsächlich nur noch von Krankheit. Die meisten Menschen die ich kenne, haben in irgendeiner Form mit dem Krankheitswesen zu tun, weil man sich heutzutage zwar nichts mehr leisten kann, aber für unsere Krankheit sind wir ja mehr recht als schlecht noch versichert. Für giftige Chemikalien, die dann auch noch in die Umwelt gelangen, reichts doch allemal.
    Dann kommen noch nicht sichtbare Krankheiten oder Erscheinungen hinzu die geistiger Natur sind. Es gibt keinen Bereich der mit mehr Vorurteilen belastet ist als dieser und keinen der schlechter behandelt wird als dieser, weil die Medizin uns weismachen will, dass dieser Bereich nur mit Medikamenten behandelt werden kann und meistens unheilbar ist. Nach meinen Erfahrungen, kann ich dem nur widersprechen. In unserer westlichen Welt ist spirituelle Erfahrung ebenfalls ein bezahlter Markt und alle anderen Erfahrungen werden ziemlich schnell als geisteskrank eingestuft, mit denen unsere Gesellschaft gar nicht klarkommt. Die Erfahrung ist dann in der Regel, dass man einem blöd grinsenden Psycho gegenübersitzt, der glaubt einen nach fünf Minuten durchschaut zu haben und dann Pillen aufschreibt, die wenn du Pech hast im nächsten Pflegeheim enden. Die da oben hätten keine Macht, wenn wir da unten nicht voller Überzeugungen unsere anerzogenen Vorurteile leben würden, ohne uns die Mühe zu machen, sich mit diesen Themen mal ordentlich auseinanderzusetzen. Auch Menschen die vermeintlich gesund sind können krank sein. Weil wenn ich nämlich geistige Probleme habe, wird es mitunter unmöglich zu arbeiten, da hilft auch die nimm eine Schaufel in die Handmethode nicht mehr, aber ich lasse mich von theoretischen Göttern in Weiß auch nicht zum Pflegefall machen, was bedeutet das ich ohne sinnvolle Hilfe einen ziemlich harten Weg gehen muß, weil niemand versteht, mit niemanden kann man darüber sprechen und die Angst vor der Behandlung sowie Abwertung deiner Persönlichkeit einem schmerzhaft im Nacken sitzt.
    Auch der Arbeitslose beteiligt sich durch Kaufen am Markt. Er ist Arbeitsplatz für tausende von Menschen, die ihn betreuen. Erst der Kranke ermöglicht dem Arzt, Pfleger, Chemie- Biologielaborant, Apotheker usw. einen Arbeitsplatz, denn ohne den Kranken gäbe es die Arbeitsplätze nicht.
    Also komme ich zum Schluß, das ein Umdenken in manchen Bereichen beim kleinen Mann/Frau sinnvoll wäre, damit sich auch im Großen was verändern kann.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      schade, daß Du meinen Kommentar nicht richtig gelesen hast. Ich schrieb nicht umsonst von „kerngesunden“ Menschen, welche sich schlichtweg nicht zur Verfügung stellen. Nur die meine ich und so steht es auch da. Beruhige Dich bitte wieder.Die Gesamtsituation ist mir bestens bekannt, insb. unser Wirtschafts- und Finanzsystem.

      Gefällt mir

  • Hallo Zusammen,

    Wertschätzung fängt da doch schon an wo ich aufhöre von Macht und Ohnmacht zu reden.
    Von Oben und Unten zu sprechen.
    Claus Bauer schrieb hier, das Worte sozusagen ein schwieriges Kommunikationsmittel sind,sicher auch häufig missverstanden werden können.

    ————————-
    Mir wurde einmal geschrieben,“bitte keine Vorwürfe und Unterstellungen“,
    doch gerade da kamen genau von dem anderen „Schreiber“ diese dann in Worten.
    Oder „ich will dich nicht verletzten,aber ich verletzte dich jetzt“
    Das ist in meinen Augen Geringschätzung!
    —————————-

    da fallen mir dazu die Grundgedanken der Transaktionsanalyse ein.
    Nur so am Rande……..

    Visuelles – Erleben erfüllt !

    Dann geht die Selbstwertschätzung einher mit der Selbstliebe😉

    Spannend ist gerade das dein Beitrag mich genau da berührt wo meine Gedanken und Gefühle sich bewegen!

    Danke !
    ………
    auch an die anderen Menschen,
    deren Kommentare und Sichtweisen!

    Susanne

    Gefällt mir

  • Absolute Zustimmung. Wir tragen die Wertschätzung zwar oft auf den Lippen, aber nicht im Herzen.
    Einen existenzbedrohenden Mangel an Wertschätzung haben wir auch in Bezug auf die Erde. Ich las gestern einen Artikel, der mich beeindruckt hat: Kollaps unserer Zivilisation unausweichlich.
    http://www.sein.de/gesellschaft/nachhaltigkeit/2014/nasa-kollaps-unserer-zivilisation-unausweichlich.html
    Ich sehe es ähnlich. Daß es so weit kommen konnte, ist ebenfalls mangelnde Wertschätzung.

    In Bezug auf Personen sehe ich es differenziert. Das SEIN des Menschen sollten wir immer wertschätzen, aber das VERHALTEN?

    Bei beispielsweise übergriffigem Verhalten ist klare Abgrenzung angebracht. Sei es hier im Blog, sei es in der Politik, sei es im Zusammensein von Menschen.

    Aber auch hier im Blog verwechseln einige ihr Sein mit dem Verhalten. So kann es sein, daß man jemandem hier sagt: „Kerle, jetzt reicht’s aber mit diesem Thema, du nervst.“ Und es durchaus liebevoll meint. Der Angesprochene fühlt sich aber sofort in seinem Sein getroffen. Er ist also selbst noch mit seinem Verhalten identifiziert. Dem muß man Rechnung tragen.

    Andererseits kritisieren wir zwar manchmal mit Recht das Verhalten eines anderen, aber differenzieren selbst nicht – das heißt, wir prügeln auch auf das Sein ein. Wir lehnen mit dem Verhalten des Anderen also gleich den ganzen Menschen ab.

    Eine wirklich sinnvolle Diskussion verlangt also, daß wir nie die Wertschätzung des Seins des Anderen aus den Augen verlieren. Auch, wenn wir möglicherweise hart das Verhalten kritisieren. Das Innere des Anderen merkt genau, ob diese innere Wertschätzung da ist.

    Es gibt allerdings Grenzen für mich. Manches Verhalten zerstört die Menschheit – wie das von Psychopathen, Politikern, Bänkern usw. Also das, was Klaus schrieb. Ich weiß nicht, ob wir uns da den Luxus noch leisten können, auf das Sein zu schauen – einige können das, und sie haben meine Bewunderung. Aber hier geht es wirklich um unser Überleben.

    Wir müssen also nicht jeden Mist wertschätzen. Aber wichtig ist die innere Arbeit, um unser eigenes Verhalten vom Sein zu trennen. Damit wir uns nicht jedesmal als Ganzes in Frage gestellt fühlen, wenn jemand nur etwas in unserem Verhalten kritisch hinterfragt.

    Gefällt mir

    • Hallo Matthias,

      „Eine wirklich sinnvolle Diskussion verlangt also, daß wir nie die Wertschätzung des Seins des Anderen aus den Augen verlieren. Auch, wenn wir möglicherweise hart das Verhalten kritisieren. Das Innere des Anderen merkt genau, ob diese innere Wertschätzung da ist.“
      „Aber wichtig ist die innere Arbeit, um unser eigenes Verhalten vom Sein zu trennen. Damit wir uns nicht jedesmal als Ganzes in Frage gestellt fühlen, wenn jemand nur etwas in unserem Verhalten kritisch hinterfragt.“
      …….. vollste Zustimmung!

      „AUGENHÖHE“

      Danke!

      Gefällt mir

    • Hallo Matthias,

      Ich sehe es ähnlich. Daß es so weit kommen konnte, ist ebenfalls mangelnde Wertschätzung.

      Ja klar, aber es ist auch die Fragmentierung der Menschen, ihre Abgetrenntheit von sich selbst, welche
      diesen Mangel an Wertschätzung überhaupt erst ermöglicht. Wem der Bezug zu sich selbst fehlt, wem das Bewusstsein magelt,
      an seiner Eingebundenheit in alle „Dinge“, wer sich selbst nicht wirklich mag – wie kann man dann Wertschätzung kennen?

      Wir sind wirklich in einer schwierigen Phase unserer Spezies, es gibt soviele Menschen, in so unterschiedlichen
      Stufen von Bewusstsein, vom „Kindergarten“ bis zur „Hochschulreife“ und dort haben wir wieder, in jeder Gruppe,
      Leute, deren Bewusstsein entweder am Anfang, Mitte oder Spitze der Gruppen angesiedelt sind.

      Wir müssen also nicht jeden Mist wertschätzen.

      Hmm, natürlich müssen die gesunden Regeln beachtet werden, ich persönlich bin
      aber auch der Ansicht, daß negatives Verhalten (wie Shadow Government und Co.)seinen
      Beitrag zur Hebung von Spirit und Bewusstsein in der Gesellschaft beiträgt.
      DAS ist sicher nicht lustig und kostet Menschenleben, aber bringt uns alle ziemlich zum schütteln.
      Niemand kann da lange wegschauen, und daß brauchen vermutlich einige Leute auch – wir vielleicht nicht,
      oder nicht mehr, um empört zu sein und sich dazu geistig weiterzubewegen.

      schönen Tag, lieber Freund

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    also ein paar Gedanken zum Artikel…..😉
    Du schreibst:
    „Das aufdecken von Manipulationen ist eine sehr ehrenwerte Angelegenheit, aber die meisten von Uns haben deren Sinn entweder missverstanden, oder gar nicht… …Aber stattdessen haben wir den Fehler begangen – und ich ganz sicher mit Vorne dabei – uns mit “Fingerzeigen”, Verurteilungen, Abwertungen zu begnügen. Man hat sich als Opfer gesehen, ohnmächtig und hilflos.
    …Zu erkennen, daß die uns umgebende und unser Leben einschließende Realität weitaus größer, komplexer und umfassender ist, als wie man bis dahin meinte, war ein wesentlicher Sinn dieser Arbeit.“

    Ich sehe ebenfalls diesen Sinn. Das Aufdecken von Manipulation, der Fingerzeig auf sie, ist der erste Schritt zum Erkennen. Es ist das bewusst werden, das Aufbäumen der Menschen, das Überreagieren, ein (momentanes) Verurteilen…. Aus dieser Erkenntnis, Entwicklung heraus können/werden weitere Entwicklungsschritte folgen…, vielleicht ist Aufdecken für manche Menschen das eigentliche Ziel ihres jetzigen Lebens und eine weitere Aufarbeitung wird dann im nächsten angestrebt…
    Die vielen Manipulationen, verbunden mit eigenem Erleben (meist Schmerz) werden auch irgendwann Otto-Normalverbraucher zum Hinterfragen bringen, so hoffe ich jedenfalls und dann zum Nachdenken… Irgendwann wird wohl von immer mehr Menschen erkannt werden müssen, dass, um in dem Dschungel der Informationen einen Weg zu finden, die EIGENE Meinung entwickelt werden MUSS. Hierbei glaube ich (vielleicht zu naiv😉 ) an den guten Kern im Menschen, dieser gepaart mit der Vorbildwirkung einiger Vorreiter könnte dann etwas bewirken.

    Stefan, du schreibest weiter: „Jeder der lügt, betrügt, mogelt und auf andere Menschen mit Verachtung heruntersieht, ist ein Multiplikator dieser ENERGIE.“ Zumindest hält er diese Energie am Leben… was auch schon viel ist!
    Was diese Leute nämlich im großen Stil machen, macht die Mehrheit der Menschen im Kleinen.“

    Es wäre eben wichtig zu verstehen, dass jede unserer Handlungen Energien frei setzt und deshalb Verantwortung erfordert. Ich denke, erst wenn das verstanden wird, ändert sich etwas, aber das ist Zukunftsmusik…

    „Wir kommen einfach nicht weiter, wenn wir Schuldige suchen, auch wenn es so viele zu geben scheint. Indem wir die Schuldigen identifizieren, aber uns selbst davon ausnehmen, betreiben wir dasselbe Spiel – wir investieren Energie in TRENNUNG.“

    Oh ja, aber trotzdem – dann, …aus dem Erkennen, identifizieren dieser „Schuldigen“ und der Trennung sowie dem Suchen einer Lösung KANN Einheit erwachsen. Wenn die Menschen die Hintergründe, die Art und die Energie der Trennung verstehen würden bzw. könnten, dann würden sie sich, so meine Überzeugung nicht mehr manipulieren lassen.

    „Warum investieren wir nicht in WERTSCHÄTZUNG? Für uns und für andere?“

    Nun, ich sehe es so, die Wertschätzung kommt erst später, in etwa in dieser Reihenfolge: Nachdenken, verurteilen, aufbäumen/aufbegehren(wieder nachdenken), erkennen, wertschätzen…
    Nach dem Erkennen der Trennung, dem sich dagegen stellen muss letztendlich die Trennung integriert und damit entschärft werden… alle Schritte sind wichtig und meiner Meinung nach folgerichtig. Wenn man etwas in der Trennung befindliche identifiziert hat, kann man ihr die innewohnende Kraft nehmen und kann dann Wertschätzung (z.B. durch erkennen der Umstände, die zur Trennung führten) entwickeln.

    „Irgendjemand muss damit anfangen, und diese Wertschätzung sollte alle Politiker, Banker, Illuminati – whatsoever, mit einschließen!“

    Wenn wir als große Masse verstanden haben, WIE das Universum und unsere Welt funktionieren, kann das Einbeziehen zur Selbstverständlichkeit werden… es ist also immer wieder dieser Lernprozess, der angestoßen werden muss.

    „All diese Leute in den Machtpositionen sind mehr oder weniger in einem Hamsterrad von Missachtung, Geldbeschaffung, etc., etc., etc. gefangen. Was sie brauchen ist Wertschätzung für das was sie Tun, persönliche Beteiligung und ein Ende der menschlichen Gleichgültigkeit.“

    Ganz wichtig… ein Ende der Gleichgültigkeit! Aber wie gesagt, ich denke, es sind die oberen Schritte wie nachdenken, verurteilen, erkennen, dafür notwendig, um aus der Gleichgültigkeit heraus zu kommen.
    Diese Leute in Machtpositionen werden ihre Stellung nicht ohne weiteres aufgeben, dafür benötigt es Auslöser und Einsichten, auch durch Druck. Ich bin heute der Meinung, dass „sanfter“ Druck eine Lösung darstellen könnte.
    Unter sanftem Druck verstehe ich z.B. das Verändern des Konsumverhaltens. Produkte, die nicht gekauft werden, werden schließlich nicht mehr hergestellt. Konzerne, die sich nicht dem Verbraucher anpassen gehen Pleite… Ich kaufe beispielsweise kein Wasser mehr in Plasteflaschen. Was wäre, wenn das jeder so machen würde, würde man sie dann noch anbieten? Man will ja verkaufen…
    Banken schöpfen ihr Geld aus Krediten, was wäre wenn niemand mehr einen Kredit in Anspruch nehmen würde? Natürlich geht das oft nicht zu vermeiden, siehe Existenzgründung oder Hausbau, hier müsste man dann eventuell eine Neuregelung treffen. In kleinen Schritten könnte sich schon etwas tun, aber die Masse der Menschen müsste mitziehen und das kann dauern. Insofern ist das Aufdecken von Manipulationen doch immerhin ein Anfang, der irgendwann, so hoffe ich, Nachdenken zur Folge hat.
    LG

    Gefällt mir

    • Guten Morgen Petra,

      Nun, ich sehe es so, die Wertschätzung kommt erst später, in etwa in dieser Reihenfolge: Nachdenken, verurteilen, aufbäumen/aufbegehren(wieder nachdenken), erkennen, wertschätzen…
      Nach dem Erkennen der Trennung, dem sich dagegen stellen muss letztendlich die Trennung integriert und damit entschärft werden… alle Schritte sind wichtig und meiner Meinung nach folgerichtig. Wenn man etwas in der Trennung befindliche identifiziert hat, kann man ihr die innewohnende Kraft nehmen und kann dann Wertschätzung (z.B. durch erkennen der Umstände, die zur Trennung führten) entwickeln.

      Ein aufrichtiges WOW! Genauso verläuft die Stufenabfolge, ich seh‘ daß auch so.
      Wir müssen durch all diese Phasen hindurch, die Konsequenzen daraus verstehen
      und dann bekommen wir mehr Bewusstsein darüber. Was natürlich für uns bedeutet,
      daß die Wege von Punkt A bis Punkt B, ziemlich herausfordernd sein können.

      Diese Leute in Machtpositionen werden ihre Stellung nicht ohne weiteres aufgeben, dafür benötigt es Auslöser und Einsichten, auch durch Druck.

      Genau. Es braucht die Menschen, die sich hierzu bewegen und den Druck aufbauen –
      wofür es sicherlich viele Wege gibt.

      einen herrlichen Tag🙂

      Gefällt mir

      • Danke für dein WOW Stefan,🙂
        Noch ein Nachtrag, wenn ich diese „Stufenabfolge“ kenne und sehe, also sehe in welcher Phase sich ein Mensch befindet, dann kann ich auch sein Suchen, sein Verhalten erkennen… Hierbei entsteht dann die Akzeptanz und eine Wertschätzung für seinen Weg…

        Die Sonne scheint… heut Mittag hab ich ne Verabredung… ich glaub der Tag wird schön. Danke für deinen Wunsch und gleichfalls allen anderen…
        LG

        Gefällt mir

  • Nun habe ich plötzlich Probleme mit mir selbst bekommen und würde um Eure Meinung bitten.
    Ich googelte vorhin spaßeshalber nach meinem Namen und fand mich glücklicherweise nur wenig im Netz vertreten – einmal als Leserbrief, und einmal als Mitglied der Gruppe Neue Impulse. Dies war auf einer site, welche kidmed.info heißt.
    Da wurde in einem Forum einer aus unserer früheren Gruppe, der Impfkritiker Hans Tolzin, aufs Übelste niedergemacht. Ok, das passiert. Ich suchte weiter, Beschimpfungen von jeder Alternativmedizin, und – aha – ein link zu esowatch, jetzt psiram. Damit war alles klar. Auch kein Impressum selbstverständlich.
    Dann schaute ich mir den empfohlenen Impfplan an:
    http://kidmed.info/impfungen/
    Ab Geburt erste Hepatitis B Impfung, 4 Wochen danach die zweite, usw. Insgesamt 31 Impfungen für das Kind.
    Ich weiß, welche Pest die Hepatitis B Impfung ist – einem Freund von mir ist seit dieser Impfung immer noch die Gesundheit ruiniert. Und die wird sofort nach der Geburt empfohlen? Mit drei Wiederholungen? Und nach den 31 Impfungen ist das Kind ruiniert.
    Ich vermute, solche sites sind Ableger der Pharma. Da werden bewußt Kinder für ihr Leben gezeichnet. Und natürlich weiß die Pharma das.
    Was fändet ihr die adäquate Reaktion? Sagen, dies ist Karma? Aufklären? Ein paar Rocker vorbeischicken, die sich höflich nach dem Auftragsgeber erkundigen?
    Mit dieser Menschenverachtung, welche auch vor Kindern nicht halt macht – und sich noch kidmed nennt – weiß ich noch nicht richtig umzugehen.
    Was meint ihr?

    Gefällt mir

    • Lieber Matthias,
      das ist ein ganz schweres Thema.
      Da ich mit jungen Menschen zu tun habe, werden naturgemäß viele Kinder geboren. Eines dieser Kinder entwickelte kurz nach einer Impfung eine Leukämie. Die Mutter war sich der möglichen Ursache bewusst. Lediglich ein alternativ eingestellter (Natur-?) Mediziner nannte ebenfalls die Impfung als Auslöser der Krankheit, alle anderen ignorierten es. Mittlerweile haben es das Kind und die Eltern nach langem Leidensweg überstanden.
      Ich versuchte manchmal die Diskussion in Richtung Impfrisiko anzuregen, treffe aber meist auf taube Ohren. Ein Argument der Eltern ist, was ist wenn mein Kind nicht geimpft ist und dann erkrankt?
      Wir hatten im letzten Jahr einen Masernausbruch in unserer Stadt, wohl mit einem Todesfall. Hauptbetroffen war eine Schule wo vorwiegend alternativ eingestellt Eltern ihre Kinder hinschicken. Ich kenne es nur vom Hörensagen…, aber sofort war man der Meinung, ist ja kein Wunder, hier sind ja viele Kinder nicht geimpft….
      Ich persönlich bin sehr froh, nicht mehr die direkte Verantwortung (als Elternteil) für kleine Kinder zu haben. Ich wüsste nicht wie ich mich in Verantwortung für ein anderes Leben zu entscheiden hätte. Meinen eigenen Kindern werde ich raten, sofern sie meinen Rat annehmen nur ausgewählte Impfungen (falls möglich) bei ihren Kindern zu zulassen. Ich habe mir mal von der Mutter, deren Kind erkrankt war, den Impf-Plan zeigen lassen, es ist wirklich schlimm, was da bereits im ersten Lebensjahr geimpft wird.
      Bei mir selbst wäre ich nicht so zimperlich, ich würde auf die meisten Impfungen verzichten… Wundstarrkrampf beispielsweise halte ich für angebracht, Grippeimpfung nicht mehr…. Wie hoch ist eigentlich das Risiko an gerade dem Erreger zu erkranken, für den der Impfstoff entwickelt wurde?
      Also wie gesagt, ein ganz, ganz schwieriges Thema, bei dem die Eltern die Verantwortung tragen.
      LG

      Gefällt mir

    • Matthias again,

      Was fändet ihr die adäquate Reaktion? Sagen, dies ist Karma? Aufklären? Ein paar Rocker vorbeischicken, die sich höflich nach dem Auftragsgeber erkundigen?

      Das mit den Rockern könnte durchaus in Erwägung gezogen werden ..😉
      Nur, die ganze „Geschichte“ ist halt auch wieder so ne Multifaktor Angelegenheit.
      Sie beginnt bei den Pharmaleuten und endet bei der Gleichgültigkeit von Menschen,
      die einfach Obrigkeitshörig und bequem sind und selbst nicht denken wollen.

      Leider sind solche Sites auch durchaus von Leuten betrieben, die sowas wirklich Glauben – Impfen wäre DIE Lösung überhaupt.
      Ich neige auch Monikas Ansicht zu, die Selbstverantwortung und der Mut von Eltern, sich da geistig zu entfernen,
      sich menschlich und emotional von PR zu befreien, wird ein Schlüssel sein. Wenn niemand da wäre, der diese
      Produkte mehr oder weniger bereitwillig nimmt, oder zulässt, gibts auch keine solchen Produkte mehr.

      Eine echt schwierige Strasse .. und Aufklärung ist essentiell, ist unerlässlich.
      PS: Diese Seite jedoch ist prädestiniert zur Desinfo!
      Die Energie schon ist abturnend ..😦 (Aber da tumelt sich eh keiner mehr.)

      einen lieben Gruß,

      Gefällt mir

      • Nicht ohne Grund gehen bis zu 40% der Budgets von Big-Pharma in diverse Marketing-Aktivitäten, sei es Lobbyarbeit, Beeinflussung/Steuerung der Wissenschaften, Infiltration der Social Media via Agenturen ( „‚Mietmäuler“) und und und ….

        Aber die Sache an sich beginnt viel weiter oben: Folge der Spur des Geldes …

        Nicht umsonst warnte mal einer vor Hohepriestern, Geldverleihern und Schriftgelehrten ….

        Und insb. Erstgenannte wissen wie der Hase läuft und machen sich eben dieses Wissen zu Nutze und steuern/manipulieren die Menschen ( welche mangels Wissen überhaupt nicht begreifen können, wie ihnen geschieht und daher Pauschalkritik viel zu kurz greift ).

        Gefällt mir

      • @ Matthias

        Nachtrag:
        Es ist halt eine Sache, dies aus der „sicheren Entfernung“ zu sagen, wenn man selber
        keine Kinder hat, oder als betroffener Elternteil vor dieser Entscheidung zu stehen, sein Kind
        impfen lassen zu müssen.

        Ich möchte da wirklich nicht tauschen, es braucht gewiss viel Mut und nat. Bewusstsein, Wissen,
        um da nein zu sagen.

        lg,

        Gefällt mir

    • Hallo Matthias et all,

      dann passt das ja gut.
      Ich lese etappenweise in Armin Risis Werk: „Machtwechsel auf der Erde“ – von Seite 377, Fußnote:
      «In Offb. 18,23 wird im griechischen Originaltext mit Bezug auf die babylonische Machtstruktur das Wort pharmakeia verwendet: „Mit deinem falschen Zauber ( pharmakeia) hast du alle Völker verführt!“»

      Na ich finde der hier erwähnte griechische Text trifft es genauer als
      alle Versionen in http://www.bibel-online.net/buch/schlachter_1951/offenbarung/18/#1

      Liebe Grüße und frohe Ostertage

      Gefällt mir

      • Machtwechsel auf der Erde – diese Buch ist fast ein Muss….

        lg

        Gefällt mir

      • grüß dich Petra🙂

        «In Offb. 18,23 wird im griechischen Originaltext mit Bezug auf die babylonische Machtstruktur das Wort pharmakeia verwendet: “Mit deinem falschen Zauber ( pharmakeia) hast du alle Völker verführt!”»

        das triffts doch exactly😉 – die Vatikan-babylonischen “ Zauberer “ mit ihren verbündetetn “ Pharmabrüdern “ mischen die gefährlichsten “ heilsbringer-cocktails “ unters Volk damit die meisten menschen “ gut weiter-schlafen “ sollen😉
        M.a.d.Erde, ist immer wieder interessannt hinein zu blicken, quasi wie ein
        tägliches “ Update “ , dicker Schinken mit viel aufklärenden Infos zur Jetzt Zeit.

        ein herzliches dankeschön Helmut

        Gefällt mir

    • @ Matthias
      die Verantwortung als Eltern ist somit mit weitreichenden Entscheidungen verbunden,stand vor Jahren selbst mit diesen Entscheidungen da.
      habe abgewogen,was ist nach meiner Meinung wichtig,was sehe ich eher als Belastung!
      Was sollte das Immunsystem erarbeiten können und müssen!

      Durch meine Arbeit habe ich eine erwachsene Frau kennengelernt die durch einen Impfschaden ihr Leben lang körperlich und psychisch beeinträchtigt ist.
      Die solche „Seiten“ einstellen und propagieren,entziehen sich dieser Verantwortung in beide Richtungen aufzuklären es somit transparent zu machen,schade!

      Aufklärung denke ich ist wichtig Gegenpole setzen.Dadurch Bewegung entstehen lassen!
      Nur durch diese Dynamik entsteht doch eine gewisse Freiheit im Denken und Handeln.

      einen lieben Gruss
      Susanne

      Gefällt mir

    • Lieber Matthias,

      ,…der einfachste Rat von mir……lass Deine Kinder „Nicht“ impfen, so Du welche haben solltest……und sieh zu, Deinen Namen , aus dem Netz komplett heraus zu halten……es funktioniert sogar recjt gut!!!!…..wenn man auch speziell darauf achtet….lg…..Joe….

      (Dieser Absatz wurde in EAT verschoben)

      Schöne Ostern Euch allen……..vor allem auch für die, die auch wissen, was Ostern für uns alle wahrhaftig bedeutet!!!!

      …lg…..johannes🙂

      Gefällt mir

      • Lieber Johannes,

        wer mit einer Injektionsnadel näher wie zwei Meter an mich herankommt, spielt mit seinem Leben. Von daher keine Sorge.

        Und sonst? Im grünen Bereich?

        lg – Matthias

        Gefällt mir

  • Elke-Claudia Wolf

    Hallo Steve,
    vielen Dank für diesen tief gehenden Artikel.

    Wertschätzung ist nicht nur eine Frage von Geld und Materie – sie beginnt, in meinen Augen und nach 12 Jahren gratis schreiben, 17 Jahren Praxis Paramedial, vor allem im Anerkennung von „Andersartigkeit“ – ich habe viele Jahre Wege von Gedanken studiert und wie sich Quantenfelder mit Gedanken um den Körper aufbauen und wirken.

    Im Verliebtsein verwenden wir gerne das Wortgebilde „Die CHEMIE stimmt“ – an dieser chemischen Wirkungsformel ist mehr dran.

    Bleiben wir im Volksmund, kleinste chemische Teilchen, bilden das was wir ausströmen; eine Art „homöopathischer Dialog“ wird von uns in die Welt gesendet – ein Stein der im Wasser Wellen schlägt; ein Resonanzfeld bestehend aus unseren dualen Erfahrungen oder bereits verinnerlichten Eigen-Ablehnungen.

    Eigen-Ablehnung ist im oft schmalen NEO-Eso-Psychofeld mit Gott verbunden; nun wir können es auch Erschaffer-Quelle eines Geistes nennen, der von einer Seele gespeichert worden war über Äonen und eine Art großes Märchenbuch aus 1000 & 1 Inkarnation mit sich trägt, das reagieren will.

    Wir alle kommen von „irgendwo“ her – tragen mit uns rum, reagieren mit uns und der Umwelt – Informationen, positiv-polar oder negativ-polar je nach Emotion gewertet.

    Stellt euch doch mal vor, ich habe für jeden von euch einen Scheck von einer Milliarde, Währung wie ihr es braucht. Ich habe das Spiel imaginär viele Male gespielt. Ich zitiere die gängigsten Antworten, nach dem Erhalt des Schecks.

    „Danke, womit habe ich das verdient?“
    „Was muss ich dafür tun?“
    „Wie kommt das, dass du so viel Geld hast?“
    „Was darf ich damit machen?“
    „Wo ist der hacken, muss ich dir das zurückgeben?“
    „Ich kann das nicht annehmen, ich habe nichts dafür getan…“

    So und bei letztem Satz, stimmt was nicht. Die ersten Sätze sind typisch, gepaart aus einer erlernten Bescheidenheit, Angst eine Verpflichtung und Verantwortung zu übernehmen, ein wenig Neugierde. Satz 1) und Satz 6) erzählen aber schon einen gesunden Ansatz für Eigen-Verantwortung.
    In beiden Sätzen hört man ganz zart, dass hier eine Erinnerung lebt; ein wacher und bewusster Zustand ist bereits aktiv, der Verantwortung fühlt für alle Reaktionen und Handlungen.

    Missbrauch in allen möglichen Varianten erlaubt Verdrängung des eigenen Selbst aber auch das Verdrängen von Ausdruck eines Gegenübers; in der dualen Psyche pendelt der Geist mit samt den Emotionen immer zwischen Haben und Soll – ein ganz normales Spiel das zur Erziehung des „spirituell ästhetischen Menschen“ gehört; in den überlieferten Themen zur Findung von Ganzheit und Einheit aus Orient und Oxident ist das Thema „Haben und Besitz“ eine separate Lektion um die Bewegung im Materialismus zwischen den Elementen mit der eigenen Dynamik des Geistes zu studieren.

    Eine der wichtigsten Fragen ist: Wie fließe ich als Mikro-Kosmos mit den Säften und Elementen der Erde in Einklang.

    Einklang zu manifestieren ist eine Reise durch den Missbrauch der dualen Kräfte; Erkenntnisse und Rückschau erklären in der Tiefe Zusammenhänge die an der Oberfläche reagieren.

    Anerkennen wir, dass jede Seele nach dem Ausdruck ihres kosmischen, vereinten, Rucksacks wirken will, bezeugen wir mit Anerkennung ihren gesamten Ausdruck.

    Ein Spiegel erlaubt uns das gleiche Sehen in Annahme und Anerkennung von unserer eigenen repräsentativen Rolle im Leben.

    Erlauben wir uns vom Opfer in einen Repräsentanten zu blicken, also in unserer Augen, anerkennen wir, dass wir Missbrauch als eine psychologische Lektion der Dualität eingepackt haben, weil wir Missbrauch mit erschaffen haben;

    Unser Körper ist eine Funktion die den „Kreislauf des Lebens“ widerspiegelt; ebenso unsere Rhythmen von Erleben und Erfahren; ein perfektes Netzwerk an dem es kleine Gordische Knoten geben kann, in denen aus unserer Erfahrungs-Bibliothek zusammen gesammelt unser eigenes Vergessen und Verdrängen von Einheit mit schwingt.

    In dieser Einheit finden wir einen großen Schatz, der nennt sich Gnade. Nicht „mercy“ sondern „grace“ – wir haben hier im englischen eine optisch rascher erfahrene Unterscheidung, denn der westliche Geist, liest Gnade oft und gerne als eine Kraft die über Zweite oder Dritte fließt.

    Gnade und Liebe folgen beide einer inneren Aufforderung sich vernetzen, dabei unterscheidet sich der Ausgangspunkt im Körper, wo diese Kräfte fließen; entspringen beide Kräfte idealerweise aus dem Nabel hat ein Erwachter eine Menge gelernt, denn sein Oper und Täter Beitrag (Solarplexus-Zentrum) ist auf mehreren Ebenen gewandert, von Wertung, die aus Missbrauch entsteht in Anerkennung.

    Wie wählen verschiedene Ausdrucksformen, das ist eine Erschaffung die sich aus unseren alten re-inkanativen Erfahrungen bilden; Glaube und Überzeugung überlagern die Natürlichkeit des Flusses; immer wieder unterbrochen durch neue Konzepte zu einer Quelle, die namentlich viele Varianten kennt; ob es nun das Universum ist bei dem ich mir Geld bestelle, was nur mit der karmischen Vor-Kreation verbunden sein kann, in einer Hülle aus dualer Energien, die wie eine Blase zum Studium dient, oder ob ich mir Geld als eine Kraft schön rede die von anderen nimmt um mich zu ernähren, ist im Prinzip egal.

    Wann immer etwas fließt, ob Liebe, Hass oder Geld – die Resonanz wie und ob es empfangen wird, hängt von den erschaffenen Erfahrungen ab, die wiederum zum erlernen der dualen Ausdrucksform von Missbrauch steht.

    Wir können Missbrauch dehnen, bis dieser Rassismus zeugt, vielleicht nicht staatlichen oder religiösen, einfach eine duale Form von „nicht-Anerkennung“ im Ausdruck einer Seele und diese hat wieder viele duale Varianten.

    In der Dualität wird Reichtum gerne beneidet und fließt dadurch als Mangel, den man bestätigt,für sich selbst zurück.

    Manche Menschen sagen: Ich habe mich für Liebe, Reichtum und Fülle entschieden…

    Ohne zu hören oder zu sehen oder wahrnehmen zu wollen, bestätig ein Mensch mit unachtsam gewählten Mangel seine Entscheidung als getrenntes Wesen in der Dualität zu leben.

    Stellen wir uns vor, es gibt eine kleine Quelle im Herzen einer jeden Seele; eine Art Firewall um Unschuld zu schützen; drum herum sind tausende von Kreisen, jeder Kreis ist ein Fluss der mit etwas im Einklang steht oder eben auf Grund von Missbrauch unterbrochen ist; die ersten unterbrochenen Schichten die wir sehen wollen, sind die unseres inneren Kindes. Dort beginnt der Mangel von Geld, weil wir oft in Familien geboren werden, deren finanzielles Potential nicht alles leisten kann, was der Traum will. Hier stampfen kleine wütenden Rumpelstilzchen und die stampfen weiter, denn die Basis lebt und erfreut sich am bewährte und Gewohnten.

    Ein bisschen weiter gelaufen auf der Leiter zum Leben, sehen wir schon auch, dass kindlicher Mangel ausgedrückt durch Verbote schon ein Teil von Mustern sein will, die wir bereitwillig leben.

    Und jetzt gehen wir zur Milliarde zurück. Wer hat das alles kreiert? Wer hat kreiert in diese Familie zu schwingen und Leben anzunehmen? Wer hat kreiert dass wir von Berufung in Beruf gestopft werden?

    Der Missbrauch von Ausdruck.

    Ausdruck ist das simpelste was wir wahrnehmen und auch eine Prägung; unser Ausdruck und der Ausdruck all der Menschen die wir eingeladen haben auf der großen Bühne des Lebens zu zeugen, was wir im Muster der Dualität an Missbrauch erfahren wollten um die Trennung in der eigenen Gnade so stark zu spüren, dass es eine innere Kraft ist, die uns die Materie neu ansehen und ausrichten lässt.

    Es könnte sein, dass die Ausrichtung stimmt: Ein reicher Mensch würde niemals daran denken arm zu werden – aber das ist ein Märchen. Ebenso ist es ein Märchen, dass wir das anziehen was wir ausströmen.

    Wahr ist jedoch, dass wir anziehen was wir kreiert haben.

    Dualität ist nicht nur dazu da, um zu erkenne, transformieren oder zu leben was wir im Missbrauch zu uns selbst erkennen müssen; sie ist eine Kraft die duale psychologische Aspekte beleuchtet, wo für uns, in all unseren alten Erfahrungen noch AN-ERKENNUNG hin darf; damit die Polarität von dualem Missbrauch endet.

    Es ist viel Neo-Psychologisches und Esoterisches Denken über Geld unterwegs, aber eigentlich ist dieses Denken nur angelehnt an der Frage: Wie erhalte ich Talente um meine materialistischen Ebenen auszudrücken um zu bezeugen, dass mein göttlicher Weg in ein Füllhorn führte.

    Hier sehen wir einen Weg, der noch über eine Missbrauchsebene drüber will; leider aber missbraucht er wieder Individualität, denn eine Lösung zu präsentieren, wie Geld fließen will und kann, wird hier über den inneren Missbrauch eines anderen Individuums gestellt und durch neue Glaubensformen überlagert; ein Mensch nimmt Glaube oder Technik zu seiner inneren Materialistischen Einstellung an ohne dabei die Wurzeln seiner eigenen Trennung zur Materie zu sehen.

    Eine Art gecoachte mentale Bewusstseinsebene wird kreiert, die aber alle Empfindungen mit mentalen Konstrukten überlagert; die Gnade wird ein wenig versteckt, durch den Kopf.

    Eine Seele die wach ist und die sich die Außenwirkungen ihres eigenen Zentrums schon angeschaut hat wird bei einem Geschenk von einer Milliarde fragen:

    „Hey, cool! Ich habe was geklärt, ich kann annehmen, ein Fluss entstand; ich kann dir danken und mir selbst auch für diese Kreation, die mit uns verwoben, das materialisiert.“

    Jetzt fragt man sich: Braucht das jetzt Kommunikation? Braucht das jetzt Wissen vom Gegenüber, dass ich dieses Geld brauchen kann?

    Nicht bewusst!

    Die Lektion Mangel und Missbrauch kann inhaliert werden! Wie ein Staubsauger saugend, können wir uns unsere Konstrukte durch Anerkennung auf Eigen-Kreation zurückholen; das heißt wir können bewusst eine Repräsentation die aus einer dualen Mangelerfahrung entstand, vielleicht in mehreren Schichten der Re-Inkarnations-Zwiebel, wieder auflösen und erlösen damit das Gedankengut des polaren und dualen Menschen vom Schicksal einer dominierenden Gott-Macht gelenkt zu werden.

    Was wir dabei erfahren können ist, dass Missbrauch eine bewusste Einladung unserer Seele ist, weil sie die Haupt-Trans-Formations-Aspekte zeugt: Angst, Mangel und Trennung, welche zu unterbewusstem Rassismus führen.

    NLP, CODES oder Matrizen die Reichtum versprechen sind wie Kleidungsstücke die wir umhüllend um das Ur-Thema wickeln können, aber wir haben schon so viel im Kopf, dass wir unser Herz denken lassen sollten, wenn wir wirklich in einen Fluss des Lebens eintreten wollen.

    Ich will nicht behaupten, es wäre ein leichter Anstieg auf die Treppen zum Tor von Missbrauch in dessen Pech und Federn wir gebadet haben, aber die Reise lohnt sich, denn wir sollten die Kräfte erkennen die uns eine Reise zur Heilung von Mangel mit schenken will.

    Geld ist nur der Ausdruck der ernährt, auf einer gewissen Ebene, viele Aspekte rund um uns herum; wir können damit wohnliche Schönheit ausdrücken oder unsere Reiselust bedienen; die Beziehung zum Geld ist aber keine Materie Beziehung, denn primär ist es ein Ausdruck wo wir uns selbst wieder vereinen.

    Schauen wir nur eine ganz große esoterische Metapher an: Das womit du dich umgibst, präsentiert das, was du bist.

    So und wie sieht das bei einem Arzt in der Notaufnahme aus? Jemand der seine Berufung im Dienst der Menschen fühlt?

    Ist ein Busunfall mit zahlreichen Opfern, die dieser Arzt behandelt etwas Ausdruck von ihm selbst, weil er sich mit Verletzten umgibt?

    …??? –

    Transparente Aufmerksamkeit ist eine Basis Lehre die in das moderne New Age nicht Einzug erhalten hat und mit Hilfe dieser Ignoranz wird dem Menschen wieder suggeriert er hätte Fehler, weil seine Ausrichtung nicht stimmt und er nicht in Geld schwimmt???

    Ausrichtungen stimmen immer! Weil die Seele mit der Quelle keinem Zeittakt dient, der von Propheten illuminiert wird.

    Jeder hat Raum und Kraft genug, Anerkennung zu finden und damit wieder eine Schicht von allgegenwärtigem Missbrauch in zahlreichen Variationen zu heilen; wir sind das Opfer und der Täter des inneren Missbrauchs, weil wir wählten Dualität zu erfahren.

    Eine Reise durch die menschliche Büchse der psychologischen Pandora, rudert nicht nur durch wilde Gewässer, sie findet auch den Tropfen in einer Art Firewall TAO in dem Unschuld existiert, ausreichend, damit jeder Mensch dort in den Spiegel seiner Eigen-Kreationen in der Dualität für die optimale Transformation einen Einblick erhält.

    Wischen wir die unterbewussten Schleier unserer urteilenden Blicke weg, sehen wir, dass Geld nichts anderes ist, als eine Kreation die wir manifestieren, damit Mangel uns eine klare Ausdrucksform unserer Materie und Antimaterie Verbindungen zeigt.

    Gerne geben zeugt, dass wir bereit sind, Anerkennung zu definieren in einem finanziellen Ausdruck. Das obliegt aber unserem Charakter in dem wir Trennung und Missbrauch erlöst haben, durch gnadenvolle Anerkennung, dass wir selbst es sind, die diese Hürde eingebaut haben.

    Und sind wir ehrlich: was gibt es rasanteres als sich in die Geistige Welt der Zukunftsschau zu bewegen, als Mangel?

    Westliche Konzepte haben in Missionarsstellungen viele Lebensflüsse abgeschnitten; die in den letzten 30 Jahren wieder in Konzepte landeten, die irgendwie, sagen wir: weg führen von der inneren Kreation, die wir als Seele wirken.

    Denkt an Sandburgen bauen…ihr baut die Burg, aber ihr lebt nicht drin.

    Was wäre, wenn ihr mit Schaufel und Eimer die Burg bauen könntet, die ein neues Antlitz mit Ausdehnung bildet, die ihr wirklich bewohnt. Jeder Sandkrümel trägt ein Bewusstsein das ihr Einheit nennt…

    Eine Art Fusion zwischen erniedrigter Materie, die im Gerüst eine Spaltung von Antimaterie und Materie nach außen schwingt und die durch irgendeinen Glauben ihre eigene Flusskraft nur nicht erinnert?

    „Neues, Tolles…“ – gerne, aber warum schon wieder mit Gott gepaart, wenn wir doch alle aus der Liebe entspringen.

    Worte aus uns heraus kreieren, Worte die wir annehmen bedeuten und schwingen weiter; Mangel und Geld brauchen nur einen gesunden Staubsauger, der geführt wird von einer Kraft die wissen und liebend genug ist, dass Missbrauch nur ein Ausdruck ist, um die Wunden von Trennung neu zu beleuchte, in dem man den Täter und Opfer Beitrag wieder fusioniert.

    Unser Fluss bestimmt wie sehr wir die Wertigkeit und die Liebe ausdrücken und vor allem wie sehr wir das Mangeldenken in anderen anerkennen; jeder hat seine Zeit.

    Vielleicht müssen wir bei dem TOOL „Super Information für meine Seele“ einfach nur ein paar Ablassbriefe transformieren und die Angst loslassen, dass Information uns bilden muss, damit wir einen Abschluss haben…

    In manchen Kulturen, schenkt man Teppiche, Gold und Schmuck für Geschichten die den Geist inspirieren…wenn wir westlichen Menschen unseren Fluss zur Erde wieder sehen, dann brauchen wir auch im Internet keinen weiteren Sklaven-Ausdruck zu manifestieren.

    Es gibt diese und jene Informationen und manche sind es uns wert, dass wir darüber sprechen und sie teilen; aber wie sieht das aus? Wenn wir nichts zurückgeben, was macht das mit dem Autor, mit seiner Zeit, mit seinem Gesehen-Werden?

    Wer sieht warum einer Milliarde annehmen kann, weil es seine Kreation ist und wer sieht dass er sie ablehnt weil er noch „gekauft“ werden durch alte eigen Erlebnisse leben will…

    Geld und Gott gehören erst seit jenem Spiel zusammen: Du hältst sie dumm, ich mach sie arm…

    Aber ist die neue Spiritualität, die zu einem Masse-Verstehen im Einklang mit diesem Planeten stehen kann, hin zu den Quellen die das Leben hier kreierten, im Fluss mit all seinen Ausdrücken auch anerkannt – oder sind wir die Opfer von Haben und Soll?

    Wenn wir die „NULL“ zwischen schwarz und rot sehen, dann können wir das große Maul sehen, dass diese „NULL“ uns zeigt; eine Art Staubsauger der uns Kraft gibt das Opferspiel mit dem Geld in eine neue Flussrichtung zu bringen…

    Manche sind Pleite mit 10.000 Euro auf dem Konto und manche glücklich, dass ihnen jemand einen geschenkt hat; wie fühlt sich Erleuchtung an oder wie fühlt sich Reichtum in Materie ausgedrückt an?

    Bei beidem entscheidet das Individuum aus der Erweiterung eines neu definierten Horizontes heraus: Opfer und Täter oder Anerkennung und Verantwortung für Kreation mit neuer Möglichkeit das Programm anders zu starten, aus sich heraus.

    Dorthin ist es kein Weg mit Apfelstrudel und Vanillesoße sondern eher angefüllt mit „UI“ und „AHA“ und „Hoppla, da hab ich aber was gebaut…“

    Herzenslichter
    Elke-C. Wolf

    Gefällt mir

    • Hallo Elke,

      Ich danke Dir für diesen schönen Kommentarbeitrag!
      Um in etwa diese übergeordnete Sichtweise zu erlangen, musste ich selbst einiges
      an Schmerz und Mangel erfahren. Aus dieser persönlichen Perspektive heraus kann ich das
      gesagte nur bestätigen. In der Rückschau und Annahme des eigenen Erlebens kommt man
      raus aus der Opferhaltung, man beginnt den Wert zu erkennen und aus welchen Gründen es geschah.
      Man erlebt nichts, was mit einem selbst nichts zu tun hat, es gibt immer wichtige
      Aha Momente dazu zu lernen. (Viele UIIIII’s und Hoppalas ..🙂 )

      Schönes Beispiel über Geld ..

      Heute hab ich ein schönes Wetter, vielleicht nicht so warm wie ich’s gerne
      hätte, aber ausreichend, um einen Barfuß Kontakt mit Mutter Erde zu mögen.
      Ich lieeebe diesen Strömungsaustausch!

      liebe Grüße und auch Dir einen schönen Tag🙂

      Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      ich gestehe, ich habe Deinen Kommentar dreimal intensiv durchgelesen – und ich stehe immer noch vor einer verschlossenen Türe. Bei manchen Aussagen konnte ich innerlich ja sagen, bei anderen stand ich einfach davor und hatte unzählige Fragen.

      Nehmen wir den Absatz:

      „Eine Reise durch die menschliche Büchse der psychologischen Pandora, rudert nicht nur durch wilde Gewässer, sie findet auch den Tropfen in einer Art Firewall TAO in dem Unschuld existiert, ausreichend, damit jeder Mensch dort in den Spiegel seiner Eigen-Kreationen in der Dualität für die optimale Transformation einen Einblick erhält.

      Wischen wir die unterbewussten Schleier unserer urteilenden Blicke weg, sehen wir, dass Geld nichts anderes ist, als eine Kreation die wir manifestieren, damit Mangel uns eine klare Ausdrucksform unserer Materie und Antimaterie Verbindungen zeigt.“

      Die Reise durch die innere seelische Pandora rudert also nicht nur in den wilden seelischen Schichten, sondern sie findet auch in kleineren Einheiten – Tropfen – ausreichend, damit jeder Mensch…

      Nein, ich merke, ich verheddere mich. Eine Reise durch die Pandora hilft also dem Menschen, in den Spiegel seiner Eigenkreationen zu blicken, um in der Dualität die optimale Transformation zu finden.
      Welche Transformation?
      Die Firewall Tao ist für mich völlig unverständlich.

      Den vorletzen Abschnitt: „Bei beidem entscheidet das Individuum aus der Erweiterung eines neu definierten Horizontes heraus: Opfer und Täter oder Anerkennung und Verantwortung für Kreation mit neuer Möglichkeit das Programm anders zu starten, aus sich heraus.“ – meine ich mit aller Vorsicht zu verstehen. Wobei man neben der Möglichkeit, ein Programm neu zu starten auch einfach das alte Programm annehmen kann. Ein individuelles Horoskop ist nur schwer zu ändern, und wenn da ein Mangel an Materiellem verzeichnet ist, kann man entweder ohne jeden Nutzen sich in Schuldzuweisungen ergehen, dem Schicksal grollen oder es als Lernschritt annehmen. Weil wir etwas anderes zu lernen haben. Ich denke, daß wir nur teilweise selbst kreieren, und der andere Teil von einer übergeordneten Bestimmung her kommt.

      Aber ich bin immer noch über die Kernaussage Deines Kommentars ratlos….
      (Bis zu Deinem Kommentar hielt ich mich für einigermaßen intelligent, „lacht“)

      Liebe Grüße
      Matthias

      Gefällt mir

    • Hallo Elke,
      durch alle Zwiebelschichten hindurch –
      eine nach der anderen abtragend – bis hinein in den Kern.
      Und ab einem gewissen Punkt, ist man nur noch ungern bereit,
      morgens für irgendetwas –
      das weniger ist, als die WAHRHEIT – aufzustehen.

      “ Die Zeit der WAHRHEIT HAT begonnen,
      LICHT u. LIEBE haben „gewonnen“,
      wir SIND der dunklen Dichte entronnen,
      am Himmel erstrahlen die „goldenen Sonnen“.

      Die Zeit der FREIHEIT, der EINHEIT bricht an,
      des „Phönix Ruf“ kündet – NEUANFANG !!! “
      Kimama

      Nur gut,
      daß wir den Apfelstrudel schon längere Zeit
      „abgehakt“ haben😉.

      *LsH*
      Kerstin

      Gefällt mir

    • Liebe Elke,
      ich möchte mich für die anregenden Gedanken deines Kommentares bedanken. Ich muss sagen, es ist ein anspruchsvoller Text. Mir hat sich der Inhalt dann beim 2. Lesen größtenteils erschlossen.😉
      Vor allem deine Ausführungen zur Gnade, geben mir den zündenden Impuls.
      „Gnade und Liebe folgen beide einer inneren Aufforderung sich vernetzen,..“
      Während, wie du auch schreibst, ich die Gnade bisher immer aus dem Außen kommend angenommen habe und mich damit nicht identifizieren konnte, kann ich es nun wie du sehen, nämlich, dass die Gnade ein Geschenk vom Inneren ist, die Welt, den Weg und die Entwicklung so anzunehmen, wie sie sind…
      …und diese Gnade, diese Annahme der Wege erzeugt letztendlich auch eine Wertschätzung für alles…
      Wozu ich besondere Resonanz empfinde sind die folgenden Sätze:

      „..wir sind das Opfer und der Täter des inneren Missbrauchs, weil wir wählten Dualität zu erfahren.

      Unser Fluss bestimmt wie sehr wir die Wertigkeit und die Liebe ausdrücken und vor allem wie sehr wir das Mangeldenken in anderen anerkennen; JEDER HAT SEINE ZEIT..

      Was wir dabei erfahren können ist, dass Missbrauch eine bewusste Einladung unserer Seele ist, weil sie die Haupt-Trans-Formations-Aspekte zeugt: Angst, Mangel und Trennung, welche zu unterbewusstem Rassismus führen.“

      Übrigens „Wertschätzung“🙂
      Vielen Dank für deinen Roman, den ich sehr gerne gelesen habe und der in die Sicht meiner eigenen Vorstellungen passt. Ich bin auf eine Fortsetzung sehr gespannt, z.B. wie wird aus SAT eigentlich ein Satan… oder liege ich da falsch?

      Herzliche Grüße,
      Monika

      PS: Meine Antwort auf die 1 Milliarde wäre gewesen, was KANN ICH damit machen (bewirken). Ich hätte die Annahme wahrscheinlich abgelehnt, da ich mein momentanes Können nicht für kompetent genug empfinde…

      Gefällt mir

      • Liebe Monika,

        ich stehe immer noch wie der Ochse vor dem Berg bei einigen Abschnitten – kannst Du mir den Abschnitt mit der Reise durch die menschliche Büchse der psychologischen Pandora erläutern? Oder den Satz: „damit Mangel uns eine klare Ausdrucksform unserer Materie und Antimaterie Verbindungen zeigt“?

        Um in etwa zu verstehen, las ich die Artikel von Elke-Claudia Wolf im Internet. Die verstand ich, obwohl ich mich bei einigen Aussagen fragte, ob das wirklich so geht – es sind unglaubliche Anleitungen. Auf http://www.creationxp.de/ressurces/pdf/2010-02_New-Essences.pdf stehen auf Seite 4 – 5 Punkte wie:

        -) Aufbau einer Elypse im Körper – im Herzchakra ist die Flame of Eternity, dort dein Seelenlicht – Atmen, Flamme aktivieren, Elypse um den Körper bauen, Elypse 13 Mal nach links, 13 Mal nach rechts, 13 Mal nach vorne und 13 Mal nach hinten drehen lassen – Herzchakrapuls mit Elypse verbinden.
        -) Blueprint, im Nabel, vom inneren Kind und somit von der humangenetischen DNS aktivieren – Herzverbindung herstellen, Blueprint ins Herz
        -) Mentalkörper aktivieren, alle möglichen je aufgebauten Chakrensysteme
        aktivieren
        …..
        -) Brückenverbindungen der Chakren (zu den Bluerprints alter Seelenerfahrungen, die ihr in der DNS mitgebracht habt, die in diesem
        Leben reagierten, agierten und zur Ganzwerdung aufgerufen haben) entankern
        -) Chakrenhüllen aus allen Schocks und Trennungsebenen zum Herzchakra schalten
        -) Elektrische Geometrische Verbindungen zu den 12 Sternzeichenhäusern
        rauslöschen direkt am Solarplexus

        Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt. Ich selbst wäre damit restlos überfordert, und man müsste schon eine Art Homo superior sein, um derartig in seinen Energien schalten zu können. Vielleicht gibt es das ja tatsächlich, und es ist mir entgangen. Aber die Fragezeichen bleiben.

        Liebe Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

        • Hallo Matthias,

          Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt. Ich selbst wäre damit restlos überfordert, und man müsste schon eine Art Homo superior sein, um derartig in seinen Energien schalten zu können. Vielleicht gibt es das ja tatsächlich, und es ist mir entgangen. Aber die Fragezeichen bleiben.

          Doch, es gibt Leute die sowas können und Elke gehört da sicher zu den Pionieren. Ich weiß das, weil ich Leute kennengelernt habe die mit ihr arbeiten.
          Und ich weiß, „Elke Language“ kann manchmal herausfordernd sein ..

          lg,

          Gefällt mir

          • Lieber Steven,

            ok – hast Du die zwei Seiten mit den Übungen gelesen? Und – bitte, bitte, bitte – erkläre mir doch einer den zitierten Absatz, den ich nicht verstehe.

            Liebe Grüße
            Matthias

            Gefällt mir

            • Danach kannst Du fliegen und die Raum-Zeit biegen oder so ähnlich … Homo Superior klingt gut, so Spiderman-mässig, daß muss ich haben. Dann kann ich auf meine neuen „Bekannten“ mit den Flugdingens glatt verzichten … ähem ….

              Gefällt mir

              • Hey jeff,
                Was is jetzt mit den Ostereiern? Wärs nicht etwas voreilig, auf die neuen Freunde zu verzichten?
                Okay, kannst du ja machen, aber vorher schmeiss die ostereier runter ..:mrgreen:

                lg,

                Gefällt mir

                • Die „Neuen“ haben sich gerade gemeldet und mitgeteilt, daß sie auch nicht wissen, was es mit den von Matthias geposteten „Turnübungen“ auf sich hat. Das macht sie jetzt ratlos und ich möchte mich doch bitte etwas gedulden, sie wollen aber ihre Technik sofort einem Benchmark unterziehen – die kosmische Konkurrenz schläft offensichtlich nicht ….😉

                  Gefällt mir

              • Jeff, verdammt, warum hab‘ ich Dich nicht gleich gefragt….

                Gefällt mir

            • Hallo Matthias,

              ok – hast Du die zwei Seiten mit den Übungen gelesen?

              Ja klar doch, ich kenne auch einige andere von Elkes Beiträgen. Und bevor du mich fragst – nein, ich kann das nicht,
              ganz bestimmt nicht ….:mrgreen:

              Und – bitte, bitte, bitte – erkläre mir doch einer den zitierten Absatz, den ich nicht verstehe.

              Ich freu mich, das Monika das freundlicherweise übernommen hat. Wär eh stressig geworden, schreib grad an einem neuen Beitrag .. und ich versteh übrigens auch nicht immer alles, was Elke schreibt. Aber du kannst davon ausgehen daß sie eine Praktikerin ist.

              lg,

              Gefällt mir

        • Lieber Matthias,
          nun, ich bin selbst Schuld, was? Eigentlich wollte ich mich endlich mal an die Beantwortung gewisser Mails machen….😉

          „Eine Reise durch die menschliche Büchse der psychologischen Pandora, rudert nicht nur durch wilde Gewässer, sie findet auch den Tropfen in einer Art Firewall TAO in dem Unschuld existiert, ausreichend, damit jeder Mensch dort in den Spiegel seiner Eigen-Kreationen in der Dualität für die optimale Transformation einen Einblick erhält.“

          Vorneweg ich bin nicht Elke und kann dir nicht sagen, wie sie es verstanden haben will. Da du mich aber fragst, so werde ich dir auch meine Sichtweise beschreiben…
          In der Büchse der Pandora sind alles mögliche Schlechte, Laster und Untugenden enthalten. Diese übertragen sich nach dem öffnen auf den Menschen, also ist der Mensch jetzt das Gefäß… Der Mensch reagiert über seine Psyche, die Laster sind in seine Psyche eingedrungen. Seine Verletzungen, seine Energiefelder, seine Eigenschaften lassen ihn auf seine spezielle Art und Weise reagieren… Wir kennen den Ausdruck Psychopath als Krankheit… Aber haben wir denn nicht alle unsere kleinen oder größeren Macken? Ich denke auch die so oft aufgeführte Manipulation setzt hier bei der Psyche des Menschen an.
          Die psychologische Pandora ist für mich Ausdruck der Gesamtheit, wie ein Mensch auf ungute, negative (mir fehlt ein treffender Ausdruck) Art und Weise reagieren kann.
          Der 2. Teil mit dem Wasser heißt für mich einfach, im Großen wie im Kleinen, in jedem Tropfen kann etwas beeinflusst werden, ein Tropfen reicht aus, um etwas zu übertragen… Dadurch wird jeder Mensch gezwungen, sich mit der Existenz in der Materie auseinander zu setzen. Egal was er tut, er kreiert immer irgend etwas, dieses hält ihm dann den Spiegel vor.
          Wir sind in der Dualität, wir können ihr nicht entfliehen und wir erhalten durch unsere Kreationen Einblick in die Dualität um sie (irgendwann) optimal zu erfassen, zu begreifen und wandeln zu können. Besser kann ich es nicht erklären…

          „“damit Mangel uns eine klare Ausdrucksform unserer Materie und Antimaterie Verbindungen zeigt”?“
          Wir sind durch unser Leben, unseren Körper eindeutig mit der Materie verbunden. Durch Mangel werden wir gezwungen, uns mit der Materie und uns selbst, unserem Leben, unserer Umwelt auseinander zu setzen. Würdest du, Matthias es tun, wenn du keinen Mangel hättest und in irgendwelchen Sphären schweben würdest?
          Gut, die Antimaterie so gebe ich zu, gehört in den Teil, den ich bei „größtenteils“ ausgeschlossen habe…😉
          Ich bin kein Physiker und nebenbei auch kein Psychologe.😯
          Die eigentliche Frage ist doch, warum ist Materie geschaffen worden und was sollen wir erkennen…

          Der Rest, den du anführst, bezieht sich nicht auf den von mir größtenteils verstandenen Artikel…😉
          Aber wie ich sehe, hat sich Stefan schon gemeldet…
          LG

          Gefällt mir

          • Liebe Monika,

            soweit habe ich es auch verstanden – meine Schuld, daß ich mich nicht präziser ausdrückte. Ich las es noch ein viertes Mal, und jetzt habe ich mich an die Sprache gewöhnt. Nur der Satz: sie findet auch den Tropfen in einer Art Firewall TAO – der macht mir immer noch Kopfschmerzen. Aber ich bestehe nicht mehr auf einer Erklärung (lacht).
            Über Mangel hätte ich vielleicht ganz einfach geschrieben, behebbaren Mangel (durch Muster verursacht) beheben, schicksalshaften Mangel (sieht man im Horoskop) akzeptieren und daran denken, daß wir ohne Mangel keinen Schritt auf Gott zu täten…

            Bei diesen unglaublich detaillieren Chakrenübungen mache ich es mir einfach – mir entfuhr beim Lesen ein: „Ja, was denn NOCH alles“ – womit ohne jede Bewertung diese Sache für mich ad acta gelegt ist.

            Dir liebe Grüße
            Matthias

            Gefällt mir

            • Lieber Matthias,
              aus unser beider Kommentare entnehme ich wohl doch einen Unterschied im Verstehen. Es ist wohl der Unterschied zwischen östlichem und westlichem Weg…😉
              Während dein Verstehen mir suggeriert (ich kann mich täuschen), dass du dich mit dem Feststellen des Mangels zufrieden gibst (du schreibst, behebbaren Mangel ,durch Muster verursacht, beheben, akzeptieren), versuche ich die (gottgewollte) Absicht, die Ursache für die Entstehung des Mangels zu ergründen.
              Liebe Grüße

              Gefällt mir

              • Liebe Monika,

                aua – mein Fehler. Mit der Mangelbeschreibung meinte ich allgemein, was ich darüber schreiben würde. Es war ohne Bezug auf Dein Geschriebenes.
                Stimmt, durch Mangel werden wir gezwungen, uns mit der Umwelt etc. auseinanderzusetzen – wir wollen es ja besser haben. Und das ist ok.

                Ja, und ohne Mangel würden wir einfach selbstgenügsam in den Sphären rumschweben – das soll ja das Problem der Halbgötter sein. Denen geht es so gut, daß die garkein Bedürfnis mehr haben, sich weiterzuentwickeln.

                Und die gottgewollte Absicht des Mangels ist wahrscheinlich genau das – wenn wir uns zu wohl fühlen, arbeiten wir keinen Millimeter. Ich jedenfalls nicht – deswegen waren die Tritte auch immer ziemlich kräftig. Aber ich lern’s noch….

                Liebe Grüße
                Matthias

                Gefällt mir

        • Hallo Matthias,
          Du hast mich zwar nicht gefragt u. ich will Dir auch nicht zu nahe treten,
          aber Dein Gefühl etwas nicht verstanden zu haben,
          scheint mir ein Trugschluß zu sein😉.
          Ehrlich gesagt, wenn ich Deine Worte so lese u. die darin mitschwingende
          Neugierde, Hektik u. Aufregung wahrnehme,
          dann habe ich das Gefühl
          DEINE ZELLEN haben sehr wohl verstanden, was sie da gelesen haben
          u. sind schon voller Tatendrang, den neuen Wissens- u. Erkenntnis-Input
          in die Tat umzusetzten.
          Es scheint Dich erreicht zu haben, was Dich erreichen sollte u.
          auch da angekommen zu sein, wo es ankommen sollte.

          Lasse den Text doch noch einige Zeit auf Dich wirken,
          lasse ihn “einsickern” u. plötzlich – von einem Moment zum nächsten –
          wirst Du feststellen, daß Du “ihn” verstanden hast.

          “Relaxe“ – auch wenn Dein Ego u. Dein Intellekt
          gerade wie wild “am Rudern” sind, denn
          wie hat Steven es so nett ausgedrückt:
          “Elke Language” kann manchmal herausfordernd sein !

          LG Kerstin

          Gefällt mir

          • Liebe Kerstin,

            für die Grammatik brauchte ich tatsächlich meinen Intellekt, ansonsten verstehe ich eher auf eine andere Art. Und (lächelt) – die Aussagen dieses Kommentars sind für mich nichts Neues, wie ich merkte. Ich wollte ihn halt verstehen, weil Elke sicher viel Zeit und Arbeit in diesen Kommentar investiert hat.

            Ansonsten hielt mein Ego ziemlich still, da gibt es andere Sachen. Zum Beispiel, ich gehe auf eine Cafeterrasse und die Kaffeemaschine gibt genau da den Geist auf, wenn ich ankomme. Da kann ich dann echt sauer werden…

            Das sind so die Sachen, wo ich noch ernsthaft an mir arbeiten muß….😉

            Ich selbst bin eher auf dem Weg von dem Artikel „Spirituelle Reife“ unterwegs.

            Liebe Grüße
            Matthias

            Gefällt mir

  • Vielen Dank für Eure Antworten. Ich mußte ja lachen – genau heute flatterte eine E-Mail herein mit der Ankündigung einer DVD von Michael Leitner: Wir impfen nicht!
    http://www.sabinehinz.de/wir-impfen-nicht?utm_source=April-2014&utm_medium=Newsletter&utm_campaign=Ostergruss
    Ich kenne Michael Leitner, und die DVD ist sicher gut geworden.

    Ganz knapp – auch ich dachte früher, na ja, aber Tetanus sollte man schon…

    Mittlerweile – nach Durcharbeitung von viel Quellenmaterial – bin ich mir fast sicher: Keine Impfung nützt. Überhaupt keine. Aber alle schaden.

    Kurz zur Pharma noch:
    Während eines 29-tägigen Ärztestreiks in Israel 1973 sank die Sterbeziffer um 50%. 1976 in Kolumbien brachte ein Ärztestreik 35% weniger Tote. Ebenso in Kalifornien, und 1978 in Großbritannien. Die logische Schlußfolgerung wäre also….

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  • Elke-Claudia Wolf

    Hallo Matthias,
    ich wollte nicht unhöflich erscheinen, war einfach Seminare gebend, verreist.

    Die Büchse der Pandora kennen wir doch aus der griechischen Sagenwelt.
    Ich verwende diesen Begriff, um einfach nur eine Art „Melting Pott“ zu beschreiben, in dem sich niedere und höhere charakterliche Ebenen treffen, die es zu beleuchten gilt.

    Eine Art Metapher stellt diese Büchse dar, die wir, sagen wir einmal mit all ihren Beschreibungen antreten können; die Sage sagt, in die Pandora wurde im Krieg der Götter und Titanen all das Übel hineingelegt und gut verschlossen; manche Legenden sagen aus, sie wäre eine Teilheimat gefallener Engel oder Dämonen. (Saloppe, nicht Zitat treue Zusammenfassung, aus dem Volksmund)

    Für mich ist es einfach ein Sammelwerk, bereits vorhanden, das ich als eine Art Charakter Bibliothek sehen kann; dort finde ich jeweils das Gegenüber eines Aspektes und kann seine Kraft studieren und wie ich mich dieser hingebe.

    Z.B. Der Dämon der Hoffnung – wie viel Kraft gibt er und wie viel Projektion abverlangt er? Wie viel Liebe aus dem wahren Herzen saugt er, obwohl Illusion da ist.

    USW….da gibt es ein paar negativ-polare Ebenen, die Aspekte in uns zeugen, zuerst sehr fein und positiv betrachtet, aber dann…, bei genauem Hinsehen…UI, da findet eine Verführungsvernetzung statt.

    Nehmen wir den Dämon des Neides, viele Menschen behaupten sie kennen solche Gefühle nicht. Ich muss mich da einreihen, denn ich habe von Kindheitsbeinen an, ein so starkes Gerechtigkeitsgefühl, dass ich lieber verschenke, damit die Balance stimmt. Irgendwann kommt der höhere Blick und ja man entdeckt, man kann und kennt nicht NEID, aber…dahinter ist ein anderer Aspekt der eben so polar agiert, wie Neid. Nämlich das Missachten, dass es diese Kreation in der Dualität gibt.

    Es ist eine Reise, sagen wir durch dunkle Psycho-Netze, wie wir die Dinge auslegen und überprüfen dürfen wir, ob diese „Dinge“ uns wirklich rund werden lassen, oder ob sie nur Ausreden und Hintertürchen sind.

    Unterm Strich und drüber, erlaubt die Erkenntnis der Betrachtung Pandoras unsere scheinheiligen Ebenen anzusehen, das fanatische, einsperrende in uns, das Prägung durch Mentalität, Schule, Bildung und Gott-Verbindung erfahren hat und in feinen Schichten der eigenen Göttlichkeit Boykott einhaucht…

    Fragen, wie: Was macht Erfolg mit uns, wie tief geht er, was kann er blockieren, etc…?
    Wie werden wir geliebt, trennt das ICH LIEBE DICH von einem WIR Lieben uns…wo geben wir Energien oder Wertungen in Aspekte die wir für uns als charakterlich unmöglich halten, aber aufgefordert werden, auch hier in die Ganzheit zu transformieren und die Aspekte zu achten und zu ehren.

    Ich bin selbst Mutter, einer heute 15 jährigen Tochter; wie viele Menschen kassierte auch ich Polaritäten in der Familie um zu erlernen, dass ich diesen dualen Ausdruck wohl ablehnen will; wird man selbst Eltern, entdeckt man wie viel Prozent Ablehnung elterlicher Dynamik in Psychologie und Erziehung man ablehnt und wie viel man selbst anwendet. Man wird ständig verführt des leichteren Weges wegen, die gleichen Muster zu wiederholen; ich bin ein Empath und ich kann körperlich Dis-Harmonie nur sehr, sehr schlecht ertragen; ich habe 1998 den Lichtkörperprozess begonnen als Voll-Körper-Medium und es ist kein leichtes, so viel zu spüren; daher wurde ich immer und immer wieder aufgefordert, durch meine Zellen, präzise zu sein in meiner Ausrichtung; als Empath hat man einen entscheidenden Vorteil, der aber auch ein großer Nachteil sein kann: Man spürt jeden Gedanken und jedes Wort, das man sagt oder schreibt, eine Art Lebens-Dauer-Training.

    Ich meine das Ernst; jedes duale Verhalten ob aus Geist oder Hand, gibt eine Zellreaktion bis in die Knochen; ich komme aus Tanz und Turnen und wurde von tibetisch geschulten Turnern Olympioniken unterrichtet. Das was wir am meisten trainierten, war körperliche Wahrnehmung, um auf den doch auch gefährlichen Geräten wie Schwebebalken und Reck keine körperschädigenden Unfälle zu haben; das Erkennen dieser dynamischen Mechanik zwischen den Sinnen und den Zellen ist eine starke Schulung für transparente Aufmerksamkeit, die man auch selbst in seinen Räumen üben kann.

    Jeder der Eltern sein darf, lernt: Ui, Prävention klappt nicht, Seele will selbst erfahren….schaut man von einer Brandwunde weg, kommen einem im Teenager Alter mehrere Themen unter, die man als Eltern ganz gerne übersehen würde….;-)

    Ich habe viel mit Kindern gearbeitet , das ist nicht leicht, denn Eltern müssen umstellen; aber ich wurde durch Erfahrung belehrt, dass jedes Kind, besonders die NEUEN, viel einfacher ihre Hörner ablegen, wenn man die innere Einstellung rundet:

    „Jede Seele hat ihre Erfahrungen gebracht und Liebe zeigt sich, wenn wir sie anerkennen können, ganz frei von Wertung.“

    Dafür muss man Pandora besuchen, weil sie uns zeigt welche Ängste in welchen Aspekten sitzen, die wir betrachten dürfen; eine Reise durch ein Charakter Labyrinth, wenn man so will…jeder Aspekt eine Hausaufgabe…

    Wann nutzen wir das Modul Krankheit? Ist es nur eine körperliche Trainingseinheit oder ist für uns Krankheit, wie Grippe, Magen & Darm, etc…nur ein bekannter Ausweg, bereits konditioniert in der Kindheit, sich einfach mal in die Stille zu begeben; ist die Stimme zum Körper schwach, braucht das Immunsystem Pause, eine Art Super-Entgiftung zeigt sich, aber eben auch Ruhe…Braucht man dafür jetzt Krankheit oder ist es leichter, die inneren Zustände zu erkennen, die bereits im Vorfeld Krankheit zeugen…

    Pandora, ist „NUR“ eine Metapher. Wir können auch Schachbrett der emotionalen Illusionen in der Dualität sagen….jedes Männchen muss aus dem schwarzen Feld mit dem weißen Männchen verschmelzen, dann löst sich Wertung auf…

    Es gibt eine amerikanische Fernsehserie, sie heißt „ALHPAS“ dort ist es sehr anschaulich gelungen, paranormale Talente visuell darzustellen; Gerry, oder Gary, ist der Zeitleser, ein Retropsychokinetiker, er kann Vergangenes zu einem Jetzt visuell rekonstruieren; dieses Talent haben viele Menschen, es ist nur verschleiert im linearen mechanischen Gitter des Gehirns; die Handlungen der Serie sind dual polar, aber die Story ist nicht wichtig, interessant ist die visuelle Übertragung des holographischen Menschen, der wir sind, erachten wir die Lichtkraft unseres Körpers durchaus als Sender und Empfänger.

    Wir werten Empfangen und Senden, um das zu beenden weil es zu viel Kraft kostet, ist es ratsam die Aspekte der Verpackungen aufzuklären in einem psychologischen Inneren, von der Dualität zum vereinten Geist geführt..

    Ich wünsche frohe Ostern…und hoffe meine Pandora Metapher klarer rüber gebracht zu haben.

    Ich verwende die wissenschaftlichere Sprache, das Komplexe, weil ich selbst Forscherin bin; Sprache ist mein Steckenpferd ich komme aus dem Simultan Dolmetschen für technische Prozesse und ich durfte erkennen in all den Jahren als Therapeutin, dass wir „saloppe“ Sprache tausendmal mehr bewerten und uns verschließen; das ist ein wenig doof, daher…komplizierte Sprache, die nicht schult sondern uninspiriert mit Tiefgang, auch dann wenn der Kommasack gratis war und die Grammatik kompliziert…

    Sagt mal zu einem Freund oder eurem Partner: Du bist aber noch schön naiv, das ist toll…

    (Da könnt ihr aber eine Luft-Schnapp-Atmung sehen, im Gegenüber…naiv wird nicht als Kompliment gesehen, dabei drückt es so einen Zauber aus)

    Im Orient und Oxident finden wir Zahlen von 50-150 Jahren Schulung um innere Transparenz. Wir haben heute so viel Gnade aus der Erde, gehalten von den Gefährten der Erde, dass wir nicht mehr so viel Zeit aufwenden müssen um eine Ganzheit, die wir gerne Erleuchtung nennen wollen, zu erreichen – aber…die Bildung der inneren Welt, als Quelle der Einheit muss in der Basis des Jetzt-Geborenen-Menschen stattfinden, da sonst eine Inhalation und Verschmelzung mit den höheren Seelenaspekten keinen Raum findet.

    Es braucht Erdung in jedem Bereich, auch in denen, die uns charakterlich zittern oder toben lassen…einmal NACKER-FROSCH und Gott steht stabil…

    Ich durfte viel sehen zwischen Himmel und Erde und komme heute manchmal zu dem Schluss: Freunde der Sonne ihr seid nicht erleuchtet, ihr seid über-erleuchtet oder ihr habt nur einen esoterischen Schock…Glaube nutzt Worte, wie Werbung, wir entscheiden ob wir darauf reagieren und das können wir sehr, sehr klar fühlen, wenn wir Chaos annehmen und es als Aufgabe zur Ordnung ansehen wollen….

    Die Innenwelt, geklärt und aufgeräumt, wieder vernetzt mit der Unschuld ist eine gute Basis Transformation ohne Abhängigkeiten zu erleben, das ist wichtig, weil man sonst vom Regen in die Traufe kommt….

    Herzenslichter
    Elke-C. Wolf

    Gefällt mir

    • Liebe Elke,

      vielen Dank für Deinen Kommentar – hier empfand ich überhaupt keine Schwierigkeiten, ihn zu verstehen. Ich fand bei dem vorigen Kommentar einfach keinen Zugang.

      Bei Deiner Sensibilität wurde mir klar, daß man da mit den inneren Inhalten viel präziser umgehen muß wie es sonst verlangt wird.

      „wenn wir Chaos annehmen und es als Aufgabe zur Ordnung ansehen wollen….“ – ja, genau.

      Etwas nachdenklich wurde ich bei Deinem Artikel auf http://www.creationxp.de/ressurces/pdf/2010-02_New-Essences.pdf . Ich wußte anfangs nicht, ob es nicht eine restlose Überforderung ist, so mit den Chakren zu arbeiten – wer, außer äußerst sensitiven Menschen oder solchen, die lange an sich gearbeitet haben, kann seine eigenen Energien derartig schalten? Ich kenne viele mit einem Halbwissen, die sofort mit den Chakren arbeiten wollen, weil sie etwas „Geheimnisvolles“ darin sehen, ich kenne „Chakrentherapeuten“, welche die Chakren nicht einmal sehen – mit dem Ergebnis, daß sie ihre Energien oder die Energien anderer nur noch mehr verwirren. Ich bin mir wirklich unsicher, ob solche Anleitungen, auch wenn sie stimmig sind, nicht in falsche Hände geraten könnten.

      Aber dies ist nicht wichtig – ich empfinde Dich als sehr integer und freue mich, daß Du andere Menschen auf ihrem Weg begleitest.

      Liebe Grüße
      Matthias

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s