Ein Huhn überquert die Straße ..

geschrieben von Steven Black:

Wahrheiten sind schlüpfrige Fische, dies scheint besonders dann zu gelten, wenn man meint DIE Wahrheit wirklich zu kennen. Jeder Artikel und von jedem Menschen, spiegelt nur die jeweils momentane Ebene, auf der er sich grade aufhält. Das darf auch für diesen Beitrag gelten ..

Wenn ich jetzt so betrachte, was ich in der Vergangenheit als felsenfeste Überzeugung und für die richtige Betrachtung hielt – dann, nein, ich werde mich dafür sicher nicht entschuldigen. Es war zu dem jeweiligen Zeitpunkt, die richtige Betrachtung – sonst hätte ich ja was anderes geschrieben. Jedoch darf ich wieder einmal erkennen, daß alles nur Stufen auf dem jeweiligen Weg sind und wir dürfen Altes loslassen und uns jederzeit neu orientieren.

Das heutige Thema will einige neue Sichtpunkte auf die sogenannte “New World Order” werfen, über die ich mittlerweile etwas anders denke und die letztlich etabliert werden wird und ja, wirklich kommen muss. Ja, ich weiß, die “Neue Weltordnung” ist unser aller Lieblingsprügelknabe – keine Frage, ich hab selber genug dafür getan, um die Leute drauf aufmerksam zu machen. Ich denke jedoch, wir sollten in unsere Betrachtungen einige neue Dinge einbeziehen – wie etwa, was wurde ursprünglich damit bezweckt und was kann sich daraus entwickeln?

Die Idee einer Weltumspannenden, bösartigen Verschwörung von Psychopathen, die alles und jeden sicher im Griff haben, darf inzwischen in die wohlverdiente Altersrente gehen. Wovon wir jedoch sicherlich ausgehen können, dürfte eine Vernetzung mächtiger Wirtschaftskreise und auch Geheimgesellschaften sein, die ihre Fäden weit gesponnen haben. Diese Leute haben den Begriff Vernetzung längst vor uns allen gekannt und leben ihn auch ganz Real. Und natürlich haben sie ihren Vorsprung ausgebaut und Machtkonsolidierung betrieben .. 

Die wirkliche Frage aber ist – sind diese Leute tatsächlich alle so bösartig, so abscheulich und Gewissenlos, wie es viele unter uns ihnen gerne zuschreiben? Sind sie alle Freimaurer, Illuminaten, Psychopathen, Kinderschänder und/oder Moloch Anbeter? Ist deren Ziel wirklich eine Auslöschung der Menschheit, der Zerstörung der Natur, die totale Dominierung und Versklavung der Menschen (und, und, und)?

image

Wenn man einen nur Oberflächlichen Blick auf diese Dinge wirft und was für Informationen dazu im Umlauf sind, dann ja, dann schaut das Bild genau so aus.

Als jemand, der sich wirklich für einige Zeit mit all diesen Behauptungen beschäftigt, sie geradezu inhaliert hat, möchte ich heute sagen – ja, einiges ist durchaus richtig, aber vieles ist nicht wahr.

Es sind Machtgruppen, die eine eigene Agenda verfolgen, die uns halt weniger gefällt  – und die sich dazu halt mit Gleichinteressierten zusammengeschlossen haben.

Und es gibt sicherlich einige Leute mit kruden Weltuntergangsphantasien, aber sie haben nicht die Macht dazu, weil sonst wär’s längst schon passiert.

Wir sollten niemals aus dem Blickwinkel verlieren, daß wir als die Menschheit und als einzelne Individuen, bisher soviel Sand im Auge gehabt haben, das wir die Dinge eigentlich selten so wahrnehmen konnten, wie sie wirklich sind. Haben wir in unserem Leben nicht alle möglichen Fehler und Irrtümer gemacht? Im Glauben, das richtige zu tun, haben sich diverse Entscheidungen dann als Rohrkrepierer herausgestellt. Wieso also sollten auch diese Machtkreise nicht ebenfalls dieser Wahrnehmungsstörung aufgesessen sein?

Ah, weil sie den totalen Durchblick haben?

Da darf man 3 x herzlich lachen, nur sehr wenige Menschen haben das, was man  als “totalen Durchblick” gelten lassen kann. Aber es wäre vielleicht etwas zu borniert, zu denken, die wären alle doof. Die haben schon Durchblick, aber sicher nicht den totalen. Denn als Menschen, die auch sie nunmal sind, sitzen wir alle Fehleinschätzungen und Versuchungen auf. Alle Menschen machen Fehler, um daraus lernen zu können.

Und bei der Fülle von Macht, Ressourcen und Menschenmaterial, welche diese Leute haben, dürften die Versuchungen so gewaltig sein, daß wir tunlichst vermeiden sollten Steine zu werfen. Ihr wisst schon – die Geschichte vom Glashaus ..

image

Die Gemeinde der aus einzelnen Individuen entstandenen “Verschwörungstheoretiker” haben wertvolle Zeit, viel Mühe und Fleiß eingesetzt, um einzelne Aktivitäten dieser Gruppen aufzudecken und deren Verfehlungen ans Licht des Tages zu bringen. Und DAS war und ist wirklich notwendig, um diesen Leuten einen Spiegel vorzuhalten – und die lesen vermutlich einiges, was in dieser Hinsicht so geschrieben wird.

Unangenehm für sie, ja, denn sie sind deshalb sehr “sichtbar” geworden.

All dies war Teil des “Glockengeläuts”, des “Aufwach Gongs”, zur Wiedererweckung der Spiritualität und des menschlichen Bewusstseinswachstums. Ein Stufenspringen für ALLE Teile der Menschheit, welches im gegenseitigen Wechsel für alle Beteiligten abläuft.  Wir brauchten diese Leute, in diesem polaren Spiel der Gegensätze, die Informationen, die darüber in Umlauf kamen, um erstmal zu verstehen, daß die “Dinge” weitaus komplexer sind und die Realität unseres Lebens wesentlich mehr umfasst, als wir bis dahin gedacht hatten.

Es ist ein gegenseitiger Kampf und eine Herausforderung, aber auch eine gegenseitige Befruchtung, um geistig und spirituell zu wachsen.

This is the time to remember who you are, so it is also the time to remember who they are.

Weiterhin bin ich überzeugt davon, daß auch alle Freimaurer, Illuminaten, ja sogar die sinistren Mitglieder in den Geheimgesellschaften, allesamt dieser Schöpfung hier dienen.  Jeder einzelne Mensch dient dieser Schöpfung, alleine schon dadurch hier inkarniert zu sein. Denn das ist bereits ein starkes Commitment zu dieser Schöpfung, ob einem dies bewusst ist, oder nicht.

Einige der Geheimgesellschaften waren am Aufbau der einigermaßen funktionierende Ordnung, in diesem chaotischen Hexenkessel namens Erde beteiligt. Zugegeben, die ist eher künstlicher Natur, aber woher hätten die was anderes zaubern sollen, wenn kein ausreichendes Bewusstsein bei den Menschen vorhanden und vermutlich auch bei ihnen Mangelware war? Also nimmt man was zur Verfügung steht, und da es keinen wirklichen Zusammenhalt unter den Menschen gegeben hat, konnte man nur durch politische, wirtschaftliche, militärische und weiß Gott noch alles für Zwänge, eine relativ funktionierende Ordnung installieren.

Also haben alle, mehr oder weniger ihre eigenen Ziele verfolgt und wir sind gemeinsam durch das dual polare Minenfeld  – und ich bin sicher, manchmal auf der einen, aber auch der anderen Seite marschiert. Es wäre idiotisch anzunehmen, wir wären immer schon spirituell gewesen. Manche Inkarnation dürften wir auch in die Machtebenen absolviert haben.

Diese Idee einer “Neuen Weltordnung” dient einem viel höheren Zweck, als wir es derzeit wirklich erfassen können.

Die Idee einer neuen Weltordnung ist nicht wirklich falsch, wir müssen nur das aus ihr herausnehmen, was für uns nicht tauglich ist, damit dies zu einer spirituellen Weltordnung werden kann. Ich persönlich glaube, daß dies von Anfang an der Plan gewesen und das er von den höheren Ebenen aus inspiriert worden ist. Nur, zu der Zeit hat es nichts anderes gegeben als “Business Player”, welche in der Lage gewesen wären, Teile dieser Idee Weltweit umzusetzen. Und dann hat jede Gruppe ein Stück für sich herausgenommen, und so kam es sukzessive zu militärischen, politischen, wirtschaftlichen, etc, etc, Veränderungen, bis hin zum “global Thinking”.

Was wir bisher haben und sehen, ist die Business Version einer “New World Order” und die sinistre Version davon, der Hintergrundmächte.  Diese Versionen sind natürlich nicht dazu angetan uns alle zu erfreuen. Business sieht nur Rentabilität, Gewinnspannen und schert sich eigentlich wenig darum, welcher “Fallout” dabei produziert wird. Und die sogenannten negativ orientierten Hintergrundmächte möchten einfach den “Status Quo” der Trennung aufrecht erhalten.  

Aber das “global Business” verändert sich, weil die Menschen die dort arbeiten sich verändern. Im Grunde verlaufen nun durch alle Machtzentren hindurch breite Gräben, tiefe Kluften über Ansichten, was alles so richtig und falsch ist. Und dies wird sich noch intensivieren.

Ich denke weiterhin, daß dieser Plan noch einige weitere, Stufenweise Veränderungen durchmachen wird. Und zwar, bis wir in Richtung einer relativ wohlwollenden Gesellschaft, einer Weltgemeinschaft unter Individuen angekommen sind, die sich einig sind bezüglich ethischer Standards, Gesetzen und wie die Dinge allgemein laufen sollen.

DAS wird kommen, die Frage ist nur wie und wann ..

Allerdings können wir auch einiges von den Machtebenen lernen, wie man beispielsweise zusammenhält und gemeinsam soviel Energie aufbringt, um Dinge wirklich in Bewegung zu versetzen. Ein einzelnes Individuum wird niemals soviel Kraft und Energie besitzen (oder aussenden können), wie es eine geeinte Gruppe von Individuen mit ähnlichen Zielen vermag. Und wir werden noch einige persönliche Herausforderungen haben, bis wir als Gesellschaft soweit sind.

Wie Matthias kürzlich treffend und aufgrund persönlicher Erfahrung schilderte, scheitern Gruppenbildungen oft an der Unfähigkeit des einzelnen Individuums, sich einem größeren Ziel wirklich unterzuordnen und Pflichten dafür zu übernehmen. Es mag zwar eine große WIR Euphorie geben, aber die Disziplin, die Anstrengungen und Energie, die man dafür aufbringen muss, auch einige unangenehme Dinge in Kauf zu nehmen – wie überall im Leben – haben bisher nur wenige Gruppen mit spirituell alternativen Inhalten durchziehen  und halten können.

Ich hab persönlich den Verdacht, daß die Zeit für Gruppenbildung, wie sie bislang existierten eher vorbei ist. Es wird eine neue Art von Gemeinschaftsgefühl und vielleicht auch Gruppen entstehen. Es geht jetzt meiner Ansicht vielmehr darum, daß Individuum in sich wirklich zu entwickeln – um Selbstauthentizität.

Und das wird den Schlüssel bilden, um den Wert der sogenannten Menschheit und jedes einzelnen Menschen sehen und erkennen zu können, und daß es eine persönliche Hingabe von jedem benötigt, das Commitment an ein Übergeordnetes  Ideal, wie etwa den Gedanken an einen Weltfrieden, einer Weltgemeinschaft unter dem Ziel von Leben und Leben lassen –  um irgendwann wirklich sowas, wie eine geeinte Gesellschaft zu sein.

Es wird dabei auf UNS, den einzelnen Menschen in den jeweiligen Nationen ankommen. Und ob wir irgendwann fähig sind gemeinschaftlich und in gegenseitiger Wertschätzung leben zu können.  Und daher müssen wir wirklich damit aufhören, irgendwo die Bösen zu suchen, um dann mit den Fingern anklagend dahin zu zeigen. Mit “schau, was DER grad gemacht hat”, “DIE da sind Schuld”, usw. – kommen wir einfach nicht weiter, sondern drehen immer dieselben Runden, in der Zeitschleife von Anklage und Vorwurf.

Die Amerikaner, die Russen, die Chinesen, die Japaner (und, und, und) – wen interessiert’s? Achten wir mehr auf den Dreck vor der eigenen Haustüre, damit wären wir erstmal eingedeckt. Vorwürfe unterstützen die Energien von Trennung und  Widerstand, und halten grundsätzlich das altbekannte Spiel am laufen – wer glaubt ihr, ist der Gewinner dabei?

Ich meine, ich bin ja auch kein Heiliger, mich erwischst es manchmal auch kalt, aber ich hab gelernt, daß, sobald ich in diese Schiene falle, mir selbst ein STOP zuzurufen und dann versuche das “größere Bild” zu sehen. Meistens gelingt mir das ..

Was in der Vergangenheit geschah ist nunmal passiert, niemand kann es rückgängig machen. Wir sollten es dort lassen, wo es liegt und für eine Gegenwart Sorge tragen, die uns gefällt und optimistisch in die Zukunft blicken. Wichtig ist letztlich nur das JETZT, wo wir im Moment sind – und wie wir von A nach B kommen.

Eine planetare Spezies muss in der Lage sein, als eine Gemeinschaft zu agieren und die Trägheit abzuschütteln, man könne eh nichts machen. Das ist einfach nicht wahr, auch wenn man vielleicht nicht wirklich Einfluss in manche Entscheidungen hat, aber jeder einzelne, der an seinen Mustern und dunklen Flecken arbeitet und damit aufhört andere zu verurteilen und die Schuld bei ihnen zu suchen, trägt bereits positiv zum Gemeinwohl und zur Verbesserung des Klimas bei. 

Es braucht mehr Menschen, die mit Zuversicht in die Zukunft schauen und die darauf vertrauen, daß “die Dinge” eine konstruktive Wende nehmen werden und diese Schöpfung vollständig umarmen.

image

Es ist eine Wahl – bedingungslos JA zu sich selbst, ja, zur Menschheit als Ganzes zu sagen, die Negativität als Wachstumsstimulierer zu akzeptieren und das Leben so anzunehmen, wie es ist. So viele Menschen möchten willentlich dieser Erde den Rücken kehren und am besten sofort, instantly “zurück nach Hause” und den Inkarnationszyklus beenden. Ich glaube, da ist ein Witz verborgen – dieser Zyklus ist für uns persönlich vermutlich erst vorbei, wenn wir gar nicht mehr wollen, das es vorbei ist ..

Wenn wir im reinen mit dieser Schöpfung, mit der Materie, der Negativität und allen anderen Dingen hier sind. Wenn wir unser ganzes Sein umarmen und das Schöne in den Dingen hier erkannt, wenn wir Verurteilungen und Verdrängung abgelegt haben. Wenn wir kein Thema mehr damit haben, und wenn wir vor keinem Gott mehr auf den Knien rumrutschen ..

Wenn man aufgehört hat sich um die unmöglichsten Dinge zu sorgen, frei ist von Angst und sich selbst wirklich mag. Das darf nicht nur eine mentale Idee sein, es muss tatsächlich so gefühlt werden.

Die “Neue Weltordnung” wie sie bisher existiert, ist nur die erste Basisversion einer sich daraus entwickelnden spirituellen Neuordnung, die sich, da bin ich zuversichtlich, in dem Maße entfalten wird, wie die Masse der einzelnen Menschen sich selbst finden. Das wird nicht Morgen, noch in 10 Jahren passiert sein, es braucht einfach noch Zeit – wir sind noch nicht soweit. Aber als Individuen können wir sofort damit anfangen, right NOW, right here ..

Einheit beginnt in uns selbst, nirgendwo anders. Nehmen wir das Leben an, akzeptieren wir es so wie es ist, mit alle den Problemen und Fehlerbehafteten Menschen – ich weiß, das kann manchmal leichter gesagt, wie gelebt werden – aber irgendwann müssen wir damit anfangen. Warum nicht schon heute? Es sind die vielen kleinen Schritte, die zu großen Veränderungen führen .. es sind homöopathisch wirkenden Infusionen, welche wir alle benötigen.

___________________________________________________

© Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

94 Kommentare

  • Hallo Steven,

    Danke für die kleinen Schmunzler beim Lesen.
    Ja der Wandel findet beständig statt,im Kleinen wie im Großen.

    du schreibst:
    „Es sind die vielen kleinen Schritte, die zu großen Veränderungen führen .. es sind homöopathisch wirkenden Infusionen, welche wir alle benötigen. „

    würde anstatt Infusionen lieber „Globuli“ nehmen wollen.😉

    du schreibst:
    „Es ist ein gegenseitiger Kampf und eine Herausforderung, aber auch eine gegenseitige Befruchtung, um geistig und spirituell zu wachsen. „

    ist es da wirklich gegen – seitig oder das Wechselspiel?

    Letztens gerade ‚gefunden‘.
    Drückt es mit aus:

    „ Niemand kennt die ganze Wahrheit,es gibt auch keine absolute Wahrheit.
    Wahrheit unterliegt dem Wandel der Zeit und jeder Mensch hat seine eigenen Wahrheiten.“

    einen schönen sonnigen Tag

    Herzlichen Gruß
    Susanne

    Gefällt 2 Personen

    • Hallo Susanne,
      Ja, Globuli passt auch ..🙂

      „Es ist ein gegenseitiger Kampf und eine Herausforderung, aber auch eine gegenseitige Befruchtung, um geistig und spirituell zu wachsen. „
      ist es da wirklich gegen – seitig oder das Wechselspiel?

      Vielleicht auch Wechselseitig – natürlich sind dies verdeckte Abläufe, die in unserem Bewusstsein stattfinden.
      Und ja, Wahrheit meint letztlich die ganz persönliche Wahrheit ..

      schönen Tag,

      Gefällt mir

  • Ja, schön formuliert.. außer dass es nun mal Psychopathen sind, die die Vernetzung so gut berrschen. Das steht außer Frage: kein halbwegs "normaler" Mensch würde sich zu einer solchen "Idee" versteigen. Lieben kaffeegruß am Morgen von Viola

    Gefällt mir

    • Hi Viola,

      außer dass es nun mal Psychopathen sind, die die Vernetzung so gut berrschen.

      Ja, ist das so?

      Das steht außer Frage: kein halbwegs „normaler“ Mensch würde sich zu einer solchen „Idee“ versteigen.

      Was an der Erdenerfahrung ist schon normal? Viele Dinge gehen hier schief – und was ist ein Psychopath?
      Letztlich ein Kranker – mit defektem Emotionalkörper. Und hilft dir dieses „Wissen“, in deinem täglichen Leben weiterzukommen?

      lg,

      Gefällt mir

  • Ja wir kennen nicht die Wege der Schöpfung – und sie1% sind wahrscheinlich ein interessanter Teil daran.

    Dahinter liegende Ebenen der Schöpfung und Zerstörung (damit Altes geht und Neues kommt) können wir auch nicht vollumfänglich begreifen, jede These wäre unvollständig und wahrscheinlich völlig falsch.

    Wir sind hier auf der Erde und Menschen mit mehr oder weniger BEWUSSTER Anbindung an die Schöpfung (die unbewusste existiert daneben immer und ich halte sie für ebenfalls wichtig).

    Meine Sprachforschungen, wer sie gelesen hat und daraus etwas versteht, haben mir verdeutlicht, daß sie1% die Mutter-Essencen IMMER NOCH bekämpfen (Gender, Ch.em.ie, Hierarchie = Patriarchisch, Bünde von Männern, Beratungen durch weibliche Energien (nur Energien, nicht durch vermännlichte „geistig-emotional“ Frauen) unerwünscht.

    Aber langsam durchschaue ich das „der-Trennung-keine- Energie-mehr-geben“ (duales System) …
    Das hilft, sich auf sich zu konzentrieren, sich selbst wahrzunehmen und das zu tun, was man als authentisch aus sich heraus erkennt (manchmal leider auch nötig: strategisches Vorgehen innerhalb der Rahmenbedingungen, die sie1% u.a. als Deutungshoheit vorgeben)

    Spanne nicht des andren Bogen !
    Reite nicht des andren Pferd !
    Des andern Fehl sei nicht beredet,
    Des andern Tun nicht wissenswert.

    Chinesische Weisheit

    Schönes Wochenende an alle

    Gefällt mir

    • sehr treffendes Sprichwort terramesa!

      „Aber langsam durchschaue ich das “der-Trennung-keine- Energie-mehr-geben” (duales System) …
      Das hilft, sich auf sich zu konzentrieren, sich selbst wahrzunehmen“

      sehe ich auch so Danke!

      Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      Eine sehr schöne chinesische Weisheit!

      Das hilft, sich auf sich zu konzentrieren, sich selbst wahrzunehmen und das zu tun, was man als authentisch aus sich heraus erkennt.

      Ja, das finde ich auch.

      Ich wünsch dir nen schönen Tag,😀

      Gefällt mir

  • Sehr schöner Artikel. Ich selbst denke, daß es AUCH eine Verschwörung von Psychopathen ist – aber nicht als einziges. Immer wieder steht die Gier hinter solchen Geschehnissen.

    Bei dem Artikel „Kaufsucht: Leere Herzen – volle Schränke“ dachte ich noch einmal darüber nach, wie unglaublich unbewußt auch wir ganz normalen Menschen leben. Knallhart gesagt verantworten wir durch unser Kaufverhalten die Ausbeutung, den Ruin der Gesundheit und sogar den Tod von anderen Menschen, wissen es sogar – und ändern unser Verhalten nicht. Ganz provokativ gefragt – ist das nicht fast noch verächtlicher wie ein Mensch, der sich bewußt und klar für das Böse entscheidet, sich aber dabei nichts vormacht?
    Und auch ich kann mich dem nicht entziehen. Welches Recht habe ich dann, anderen Böses vorzuwerfen? Das beschäftigt mich schon manchmal…
    Welches Recht haben wir………?

    Ja – mein Lehrer sagt auch, daß die Zeit der Gruppen vorbei wäre und sich viele auflösen würden – die spirituellen zuerst. Trotzdem empfinde ich Wissen über Gruppendynamik als wertvoll – in irgendeiner Art werden Menschen anders wieder zusammenfinden (müssen). Konzepte, welche lange galten, sind in dieser Zeit fast wertlos, wir müssen wirklich mit dem Augenblick gehen, was er verlangt. Ich denke auch, wie mein Lehrer, daß die Menschheit auf eine andere Stufe kommen wird, aber wir sollten uns so verhalten, als ob wir es nicht wüßten. Erstens wissen wir es nicht mit Sicherheit, und zweitens sollten wir den Blick nicht dauernd auf das Morgen richten – sonst haben wir aus der Maya-Kalendergeschichte nichts gelernt.

    Wir müssen in dieser Zeit immer wieder mit überraschenden Wendungen rechnen, die jede Vorhersage hinfällig machen. Diese Zeit jetzt gleicht keiner anderen, und nur, wenn wir immer wieder die Gegenwart aufnehmen, können wir das Richtige tun.

    „So viele Menschen möchten willentlich dieser Erde den Rücken kehren“ – ja, auch hier im Blog. Nochmals komme ich auf den Film: „Und täglich grüßt das Murmeltier“ zurück – erst, wenn wir DIESEN Tag völlig akzeptieren und einfach, wie „ein Mensch, der nicht weiß“ das tun, was der Moment erfordert, wird der nächste Tag kommen. Er wird nicht kommen, wenn man zu Gott flüchtet und dabei übersieht, daß Gott sich auch auf der Erde in dem, was er einem als Schicksal zugedacht hat, ausdrückt. Und wer von hier flüchten will, wird auch den „gleichen Tag“ immer wieder erleben müssen. Man kommt in keine „höhere Dimension“, wenn man seine Aufgabe hier nicht akzeptiert und erledigt.

    „und wenn wir vor keinem Gott mehr auf den Knien rumrutschen“ – hier möchte ich doch mal probieren, mit dem Intellekt etwas zu klären, was eigentlich intellektuell nicht geklärt werden kann.

    Was ist Gottes Wille, und was ist unser Wille? Wir haben immer so große Schwierigkeiten damit, daß wir „opfern“ müssen, um Gottes Willen zu erfüllen. Aber was ist der Unterschied?
    Wenn alles Gott ist (wir sind nicht verschieden von Gott, aber wir sind nicht Gott…), dann kann unser Wille sich garnicht von Gottes Wille unterscheiden, wenn wir erkennen, wer wir sind. Dann ist das, was Gott will, genau das, was wir wollen, in freier Entscheidung – es gibt keinen Gott außer Gott, wie die Moslems sagen.
    Wer in uns soll also dienen oder sich – mit Recht – verbeugen? Das sind die Funktionen in uns, die uranfänglich als Diener gedacht waren, sich aber mittlerweile als Herren aufgeschwungen haben – das, was im Englischen als „mind“ bezeichnet wird. Das Sammelsurium von Gefühlen, Gedanken, Emotionen, das, was wir als unser Ich empfinden.
    Dieser Respekt dient also gleichermaßen Gott wie auch dem inneren Kern. Das ist die Erkenntnis, wie die Inder sagen würden, wenn Brahman zu Atman wird – daß Gott und unser Wesenskern gleich ist.
    Im richtigen Sinn verstanden ist nichts Verkehrtes daran, sich vor Gott zu verneigen. Das kann durchaus hilfreich sein, den intellektuelle Hochmut seines Ich’s etwas zu dämpfen. Da wir aus einer Substanz sind, ist es gleichzeitig die Verneigung vor Gott, vor unserem eigenen Inneren und vor dem Anderen.

    Es ist die Anerkennung der Stufung in uns – daß wir von primitivsten Anteilen bis zu Erkenntnis Gottes alles in uns haben. Und die niedrigen Stufen verneigen sich in Anerkennung der höheren – nicht als Speichelleckerei, sondern aus tief empfundener Achtung.

    Wer sich nie verneigen möchte, ist unser Ego.

    „„Dieser ist mein Atman im inneren Herzen, kleiner als Reiskorn oder Gerstenkorn oder Hirsekorn oder eines Hirsekornes Kern. Dieser ist mein Atman im inneren Herzen größer als die Erde, größer als der Himmel, größer als die Welten. […] Der Allwirkende, Allwünschende, Allriechende, Allschmeckende, dies All in sich Fassende, Wortlose, Achtlose, dieser ist meine Seele im inneren Herzen, dieser ist das Brahman, zu dem werde ich, von hier abscheidend eingehen. Wem solches ward, fürwahr, für den gibt es keinen Zweifel.“
    Chandogya-Upanishad (3.14)“

    Wie innen, so außen – erinnert der vorige Absatz nicht erstaunlich stark an die Bibel?

    Als ich einmal Gott in einem anderen Menschen erkannte, mußte ich mich vor ihm verneigen, vor dem Gott in ihm. Ich konnte nicht anders – nicht aus Unterwürfigkeit, sondern aus Liebe, Achtung und Freude heraus. Es war ein unglaubliches Erlebnis.

    Gott im Menschen erkennt sich im Gott im anderen Menschen…

    Aber Steven hat schon recht – wir sollen uns nicht hündisch verhalten. Im Tchan heißt es bei einer Unterscheidung (die natürlich Definitionssache ist) zwischen Heiligen und Weisen:

    „Warum glaubt der Heilige, daß man sich dem Absoluten nur auf den Knien nähern kann? Leiht er nicht der absoluten Wirklichkeit seine kleine menschliche Eitelkeit?“

    Liebe Grüße
    Matthias

    Gefällt mir

    • Hallo Steven,

      Lese seit einiger Zeit auf deinem Blog mit.
      Deiner Betrachtungsweise, was die „New World Order“ betrifft, kann ich nur mit vielen
      „Einschränkungen“ folgen – wenn überhaupt!

      Ich beziehe mich jetzt explizit auf unser „Gesundheitssystem“ .
      Deine Aussage:

      „Es sind Machtgruppen, die eine eigene Agenda verfolgen, die uns halt weniger gefällt – und die sich dazu halt mit Gleichinteressierten zusammengeschlossen haben.“

      ist die beste Metapher, die mehr als deutlich aussagt, dass das gesamte Pharmakartell
      über die „Gesundheit der Menschen“ herrscht!

      Gruß an die „New World Order“

      Gefällt mir

      • Hi Doris,

        ist die beste Metapher, die mehr als deutlich aussagt, dass das gesamte Pharmakartell
        über die “Gesundheit der Menschen” herrscht!

        Nein, nicht wirklich, es sind die Menschen die sich davon beherrschen lassen.
        Es liegt daher in der Verantwortung der Menschen, sich von dieser Abhängigkeit freizumachen.
        Wir kommen in den meisten Dingen immer zu der selben Sache zurück – Bewusstsein, und was bin ich mir wert?
        Was tue ich für meine Gesundheit ..

        freundliche Grüße,

        Gefällt mir

        • Hallo Steven,

          muss jetzt hier mal nachhaken!

          „Nein, nicht wirklich, es sind die Menschen die sich davon beherrschen lassen.
          Es liegt daher in der Verantwortung der Menschen, sich von dieser Abhängigkeit freizumachen.“

          Es geht definitiv um Erkenntnisunterdrückung!!!

          Ich weiß, dass Dr. Hamer so was wie ein „heißes Eisen“ ist.
          Räume damit aber gleichzeitig ein, dass ich die Hintergründe
          seines „Kampfes“ nach gründlicher Recherche nachvollziehen kann.
          Dies allerdings nur am Rande erwähnt.

          Das tut aber seinem genialen medizinischen Werk keinen Abbruch!
          Ich könnte hier jetzt Link für Link setzen – mache es aber nicht!!!
          Jedem steht frei sich zu informieren.

          Möglicherweise könntest/solltest DU dich mal auf die „Spur“ machen,
          bevor du hier mit so einem ( für mich unverantwortlichen! ) Kauderwelsch
          „…… es sind die Menschen die sich davon beherrschen lassen ….“
          daherkommst!

          Doris

          Gefällt mir

          • „Lade“ jetzt nach, damit die Menschen, die sich „beherrschen“ lassen, wahrnehmen können, dass es n i c h t in ihrer Verantwortung liegt, sich von dieser Abhängigkeit freizumachen, sondern diese ABHÄNGIGKEIT erkennen!!!!

            :http://www.youtube.com/watch?v=Z57uBCcOdvI

            Gefällt mir

          • Hi Doris,

            Es geht definitiv um Erkenntnisunterdrückung!!!

            Ja, unter anderem schon, aber wir alle sind FREI uns Informationen zu besorgen
            und uns aus solcher Abhänigkeit rauszubewegen. Erkenntnisunterdrückung wird nur von
            wenigen genützt, es ist die Ignoranz, welche das erst ermöglicht. Es gibt noch
            immer genug Ärzte, die tatsächlich einiges von dem Unsinn glauben, den sie eingeimpft bekamen.

            Ja, Hamer hat durchaus einiges von Wert erkannt, aber viele andere auch.
            Nochmal, anstatt sich zu beklagen, was alles falsch läuft, ist der Einzelne
            gefordert sich drüber zu erheben und selbst zu handeln. Es gibt genug Wege dazu ..

            lg,

            Gefällt mir

            • Hallo Steven,

              „Es geht definitiv um Erkenntnisunterdrückung!!!“

              Hast du damit besatätigt.

              Aber w a s soll dann DAS:

              „Ja, unter anderem schon, aber wir alle sind FREI uns Informationen zu besorgen
              und uns aus solcher Abhänigkeit rauszubewegen.“

              Wenn du die Erkenntisunterdrückung bejahst, wie kannst
              du dann davon ausgehen, dass Otto-Normalverbraucher
              FREI ist, sich Informationen zu besorgen, die der „breiten
              Öffentlichkeit“ nicht zugängig sind???

              Und noch dazu:

              „Ja, Hamer hat durchaus einiges von Wert erkannt, aber viele andere auch.“
              ?????????

              Ich achte und schätze dich!
              Aber wenn du dich in Gefilde begibst, von denen du schlichtweg Nullahnung hast und da obendrein noch
              Pauschalurteile abgibst, rate ich dir zu etwas mehr Gediegenheit u n d zum Studium Hamers Erkenntnisse!

              VG
              Doris

              Gefällt mir

          • Hallo Doris,

            nochmal – die Verbrechen der Pharma kenne ich. Um es abzukürzen – die gnadenlose Dummheit und Bequemlichkeit der Patienten auch.
            Noch haben wir hier in Deutschland die Wahl, wie wir uns behandeln lassen – wie lange noch steht auf einem anderen Blatt. Und noch sind die Informationen verfügbar.

            Hamer….. das ist so ein Reizthema für mich. Er hat (was Naturheilkundige schon lange wissen) gefunden, daß psychische Probleme Krebs auslösen können. Er hat es im Gehirn lokalisieren können, was durchaus ein Diagnoseansatz sein kann.
            Aber alleine nach der Hamer’schen Methode zu behandeln grenzt für mich an Gewissenlosigkeit. So weit sind wir noch nicht. Es gibt als Ursache noch Handystrahlung, Erdstrahlung, Pestizide, Schwermetalle, AKW’s usw. Und leider – obwohl einige behaupten, daß Krebs zu heilen kein Problem wäre – ist es in der Praxis nicht so einfach.

            Es stimmt beides – daß das Pharmakartell herrscht und vorhat, alles, was ihm im Weg steht, beiseitezuräumen – wenn es sein muß, über Leichen – und daß die Menschen sich beherrschen lassen.

            Grüße Dir
            Matthias

            Gefällt mir

            • Guten Morgen Matthias,

              Aber alleine nach der Hamer’schen Methode zu behandeln grenzt für mich an Gewissenlosigkeit. So weit sind wir noch nicht. Es gibt als Ursache noch Handystrahlung, Erdstrahlung, Pestizide, Schwermetalle, AKW’s usw. Und leider – obwohl einige behaupten, daß Krebs zu heilen kein Problem wäre – ist es in der Praxis nicht so einfach.

              Ja, das fände ich auch verkehrt – und am wenigsten fast wird beachtet, was emotionale Probleme
              an Gesundheitschäden verursachen.

              lg,

              Gefällt mir

            • Hallo Mattias,

              ich schlüssele jetzt mal auf:

              „nochmal – die Verbrechen der Pharma kenne ich. Um es abzukürzen – die gnadenlose Dummheit und Bequemlichkeit der Patienten auch.“

              Du haust hier „Kraut u. Rüben“ durcheinander!!

              Und was die „gnadenlose Dummheit u. Bequemlichkeit der Patienten“ betrifft, schüttest du das Kind mit dem Bade aus!

              „Hamer….. das ist so ein Reizthema für mich. Er hat (was Naturheilkundige schon lange wissen) gefunden, daß psychische Probleme Krebs auslösen können. Er hat es im Gehirn lokalisieren können, was durchaus ein Diagnoseansatz sein kann.
              Aber alleine nach der Hamer’schen Methode zu behandeln grenzt für mich an Gewissenlosigkeit.“

              Dazu kann ich nur noch sagen:
              Mach’s gut!!

              Erweitere lediglich noch:
              Der große Aufbereitungsmarsch, zu dem sehr VIELE angetreten sind, kann unter Umständen auf dich verzichten.

              Doris

              Gefällt mir

              • Frage an Doris:

                a) Wieviele Menschen, welche sich schulmedizinisch behandeln lassen, hat Du von Naturheilkunde überzeugen können?

                b) Bist Du über die Menschen informiert, welche bei Hamer gestorben sind? Glaubst Du, daß seine Methode ausreicht, um alle Krebsarten zu heilen? Wenn nein, welche Methoden würdest Du dazu nehmen?

                c) Ein Aufbereitungsmarsch, bei welchem Du mitmarschierst, findet vielleicht tatsächlich ohne meine Anwesenheit statt. Ich war nur selten ein Freund der „Vielen.“

                Gefällt mir

                • Antwort von Doris:

                  Sowohl a) als auch b) zeigt mir an, dass ich von solchen „Zeitgenossen“, so wie DU dich hier zu „etablieren“ versuchst, darauf erpicht bin, meilenweit Abstand zu gewinnen!!!

                  Gefällt mir

            • Hallo Matthias,

              dass Hamer ein „Reizthema“ ist, kann ich nachvollziehen, da
              du vermutlich noch nicht so ganz von der „dogmatischen Schiene“ loslassen kannst?!?!?

              „Er hat (was Naturheilkundige schon lange wissen) gefunden, daß psychische Probleme Krebs auslösen können.“

              Da du dich mit der Spezifik von Hamers Werk absolut nicht auskennst, erübrigt sich jegliche „Diskussion“.

              Und was die „Naturheilkundigen“ bezügl. „Psychosomatik“ betrifft, hat definitiv nichts mit Hamers Erkenntnis zu tun!!

              Und genau DAS ist es, was mir so auf den Keks geht:
              Halbwissen oder WAS mal so nebenher “ ‚reingeschlabbert“ wurde völlig substanzlos in ein Verallgemeinerungsprinzip
              hineinzupacken und damit auch noch zu vermeinen, „richtig
              zu liegen“ …

              DARAN krankt die „Menschheit“ schon seit Äonen, und es ist wahrlich an der Zeit, d i e s e n „Kreisel“ anzuhalten und seine
              Bewandtnis wahrzunehmen!!!

              VG
              Doris

              Gefällt 1 Person

              • Liebe Doris,

                „DARAN krankt die “Menschheit” schon seit Äonen, und es ist wahrlich an der Zeit, d i e s e n “Kreisel” anzuhalten und seine Bewandtnis wahrzunehmen!!!“

                …..DANKE!!!!!……ich würde es noch viel größer schreiben, wenn es denn technisch hier machbar wäre……🙂

                ……liebe Grüße…….johannes

                Gefällt mir

                • Hallo Johannes,

                  Du stimmst also Doris zu, daß sie mir Halbwissen, Reinschlabberei, Substanzlosigkeit und Dogmatismus attestiert? Liest Du eigentlich nur mal eben so einen Satz und meinst dann, Dir das Lesen der übrigen ersparen zu können?
                  Ein Glück übrigens, daß Du nicht größer schreiben kannst…

                  lg

                  Gefällt mir

                  • RamRam

                    2 kommentare …. ein breites grinsen … ein beschwingtes schenkelklopfen und meine anerkennung für deine so gewählten worte … es ist eine freude deine kommentare zu lesen ….

                    einen schönen morgen dir
                    bernhard

                    Gefällt mir

                    • Bernhard, danke, Du hast mit Deinem Kommentar meine zugegeben schlechte Laune vom Abfassen meiner letzten zwei Kommentare verbessert. Also manchmal… ich sag’s lieber nicht…

                      Dir auch einen recht schönen Tag
                      Matthias

                      Gefällt mir

                    • RamRam matthias

                      ja so ist das mit dem verbinden .. in dem fall mit dem antworten … unweigerlich wird man beschwungen ….. pfeif dir einfach ein inneres frühlingslied …..

                      was ich so von dir mitbekommen habe ist das du sicherlich ohne weiteres deiner inneren schönheit bewusst sein kannst … nutz das doch …. kurzer ärger ist schon ok …. umarmen und dem kompost überantworten … es gibt höhere schwingugnen die auch ein anrecht haben sich in auszutoben …. lass sie einfach jetzt rein ….. ist doch eh alles nur maya …. ohne bedeutung ….. nur der innere wohl- und einklang zählt …..

                      ich werd jetzt erstmal einen kaffee für dich trinken ….

                      grüsse
                      bernhard

                      Gefällt mir

                    • Lieber Bernhard,

                      nix gegen schlechte Laune – das ist Treibstoff, und brennt gut. Genieße den Kaffee und die herrliche Landschaft bei Dir.

                      Liebe Grüße

                      Gefällt mir

                  • Hey Matthias,

                    Denk` mal selber drüber nach…….was Du hier so alles veranstaltest…..aber ich mag` Dich trotzdem…..und „DASS“ vergiss bitte nie……auch wenn wir teilweise recht unterschiedlicher Ansicht sind…….

                    lg……johannes

                    Gefällt mir

                    • Hi Johannes,

                      Ist DAS eine Antwort??? Und wer veranstaltet hier was?

                      Zur Erinnerung – meine Frage war, ob Du Doris beipflichtest – und NICHT, was ich hier „so veranstalte“….

                      Wärst Du ausnahmsweise mal so höflich, auf meine FRAGE zu antworten?

                      LIES‘ DOCH MAL!

                      heidix aber auch!

                      lg – Matthias

                      Gefällt mir

                  • Höre auf zu „urteilen“, lieber Freund……..und schon wird es Dir sehr viel besser gehen….

                    ….lg….Joe

                    Gefällt mir

                    • Hallo Johannes,

                      „Höre auf zu “urteilen”, lieber Freund……..und schon wird es Dir sehr viel besser gehen“

                      Ich sehe, Du bist völlig abgedreht, und in Deinen Sätzen ist eine Arroganz, die früher nicht war. Wieder keine Antwort – aber es war nicht anders zu erwarten.

                      Viel Vergnügen bei Deinem weiteren Weg.

                      Gefällt mir

                  • Hallo Johannes,

                    ich schrieb noch einen Kommentar an dich auf EAT17 – weil es vielleicht besser ist, da der dann irgendwann gelöscht wird.

                    lg

                    Gefällt mir

                  • Hallo Matthias,

                    „Hallo Johannes,

                    Du stimmst also Doris zu, daß sie mir Halbwissen, Reinschlabberei, Substanzlosigkeit und Dogmatismus attestiert?“

                    ?????????

                    Kindergartendeutsch??

                    Gefällt mir

                    • Hallo liebe Doris,

                      „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder…….

                      (Matth. 18, 3)

                      In diesem Sinne……lass uns doch bitte, noch guter Hoffnung für Ihn sein…🙂

                      (Achtung…..dies war Ironie!)

                      lg johannes

                      Gefällt mir

                  • „Hallo Johannes,

                    Du stimmst also Doris zu, daß sie mir Halbwissen, Reinschlabberei, Substanzlosigkeit und Dogmatismus attestiert? Liest Du eigentlich nur mal eben so einen Satz und meinst dann, Dir das Lesen der übrigen ersparen zu können?
                    Ein Glück übrigens, daß Du nicht größer schreiben kannst…

                    lg “

                    Ganz, ganz tolle „preformance“!

                    Daher, Matthias:

                    :http://www.youtube.com/watch?v=Szdziw4tI9o

                    Gefällt mir

                    • Hallo Doris,

                      Ich hab mir das jetzt ne Weile angeguckt, aber bisher gabs nicht einen
                      konstruktiven Kommentar von dir. Du hast keine Reaktion auf Matthias excellenten
                      Ausführungen gezeigt, bezüglich Hamer – obwohls dir scheinbar so wichtig war.
                      Im Gegenteil, du wirst sehr persönlich und den Ton finde ich etwas beleidigend
                      – ich denke, auf „Giftspritzen“ will ich lieber verzichten.

                      Machs gut!

                      Gefällt mir

                • Hi Josie,

                  “DARAN krankt die “Menschheit” schon seit Äonen, und es ist wahrlich an der Zeit, d i e s e n “Kreisel” anzuhalten und seine Bewandtnis wahrzunehmen!!!”
                  …..DANKE!!!!!……ich würde es noch viel größer schreiben, wenn es denn technisch hier machbar wäre…

                  Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie klingt Doris so wie du ..
                  Bist du sicher, daß du keinen zweiten Account hast?

                  Aber mal im Ernst, indem du so begeistert einem Satz der wirklich nicht neu ist beipflichtest,
                  aber ihn aus dem kontext heraus nimmst, der auf Matthias gemünzt war – brauchst dich über Matthias
                  Reaktion echt nicht wundern. Lies mal bitte genauer ..

                  lg,😀

                  Gefällt mir

                  • Ich wundere mich über gar „nichts“ mehr…….seitdem ich „endlich“ verstanden habe…….und „Gott sei`Dank“ dafür…..und Niemand anderem!!!!

                    …..lg….Joe🙂

                    Gefällt mir

                    • Hi Spatzi,

                      Ich wundere mich über gar “nichts” mehr…….seitdem ich “endlich” verstanden habe…….und “Gott sei`Dank” dafür…..und Niemand anderem!!!!

                      Lass mal bitte Gott da raus, ich bezweife ernsthaft, ob der was dafür kann.
                      Wo bleibt denn dein Humor Freund, wo die Leichtigkeit?

                      Ich weiß nicht, ob dus bemerkt hast, aber ich finde, du klingst oft etwas „verbiestert“.
                      Ist es das, was du suchtest? Ist es das, was du gefunden hast?

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • Hey mein Lieber,

                      „Wo bleibt denn dein Humor Freund, wo die Leichtigkeit?“

                      …..und „WO?“ bitte auch Deine „Erkenntnis“…….dies nachzuvollziehen?………ich scheine wirklich „ALLES“ falsch zu machen…….von dem, was ich doch wirklich erreichen möchte…..vergib` mir bitte……für meine „Unfähigkeit diesbezüglich“…..

                      ……lg……….johannes

                      Gefällt mir

                    • Nein, mein Freund, ich vegebe dir nicht!
                      Es gibt nix zu vegeben, es ist nunmal deine Erfahrung, die du momentan durchmachst.
                      Worauf ich hinweisen wollte, hat vielmehr damit zu tun, daß du irgendwie, im
                      Bestreben uns zu zeigen, daß du das für dich richtige machst, dich nicht nur unglücklich
                      ausdrückst, du stösst einige Leute vorm Kopf.

                      Und darauf hast du einige Aussagen kassiert, die du auch verdient hast. Aber das find ich nicht tragisch,
                      weniger schön finde ich, das der Johannes den ich kenne, sich so einigelt und defensiv-offensiv verhält,
                      daß es mir manchmal fast körperliches Unbehagen macht.

                      Deine Wandlung haben wir alle akzeptiert, nun ja, vielelicht ja nicht alle – aber who cares?
                      Is ja die deinige, aber du liest nicht richtig, nimmst zu wenig davon auf und reflektierst etwas anderes zurück –
                      was du früher nicht gemacht hättest.

                      Und DAS macht mir Sorge!

                      liebe Grüße,

                      Gefällt mir

              • Hallo Doris,

                es ist eine Weile her, daß ich mich mit den Hamer’schen Naturgesetzen befasste. Ich erinnere mich daran, daß ich mich mit Michael Kent herumstritt, der in einer „Kent’s Depesche“ behauptet hat, daß aufgrund der Neuen Medizin kein Mensch mehr Angst vor Krebs haben müsse.
                Ich weiß, daß nach der Hamer’schen Methode Menschen von Krebs geheilt wurden. Und ich würde durchaus befürworten, dies vielleicht als erste Methode zu versuchen. Nur – und da liegt der Unterschied – wenn es nicht klappt, sofort andere Methoden hinzunehmen.
                Und hier ist mit Hamer-Jüngern nicht mehr zu diskutieren – es ist der ewige, leidige Absolutätsanspruch, der bei vielen durchschlägt. Sie glauben auch nicht, daß es unter Hamer Tote gegeben haben könnte – was schon allein der gesunde Menschenverstand sagt. Ich war an Therapiestätten, wo ich genau das Gleiche erlebte – die Heilungen wurden veröffentlicht, die Versager verschwiegen. Das ist überall so.
                Prof. Peter Yorda ( http://www.animal-spirit.at/aktuell/Insider_packt_aus.pdf ) sagt aus, daß die Hamer-Methode grundsätzlich richtig wäre, aber Schwächen hätte. Und daß einige Forscher da weiter gekommen wären. Ich kann es nicht beurteilen.

                Es ist immer die Frage, wo man sucht. Es ist z.B. auch bekannt, daß entzündliche und degenerative Krankheiten in Zusammenhang stehen. Bei entzündlichen – Fieber etc. – entsteht eine überschießende Reaktion des Körpers, wo der Körper sich entgiftet und wieder in Balance bringt. Unterdrückt man nun dauernd diese entzündlichen Prozesse – Antibiotika etc. – resigniert der Körper irgendwann und geht in die degenerative Phase mit Untertemperatur der befallenen Organe – Krebs, Arthrose, Rheuma. Es ist statistisch bewiesen, daß Menschen, die jedes Jahr einen Infekt durchmachen (ohne ihn zu unterdrücken) signifikant weniger Krebs bekommen wie diejenigen, welche Jahrzehnte lang „gesund“ waren. Oder wie diejenigen, welche sofort zu Antibiotika greifen.

                Eine dritte Richtung sagt, daß Krebs nur in einem übersäuerten Milieu entstehen kann, was bei unserem massiven Fleischkonsum nicht verwundert. Eine vierte beweist genauso, daß Mobilfunk- und Erdstrahlung Krebs erzeugt, usw.

                Und alle haben sie recht. Ich bin da nicht fanatisch auf eines festgelegt.

                Zurück zu Hamer. WENN man den auslösenden Konflikt findet, KANN Heilung geschehen. Das Problem ist, daß man den nicht immer findet. Hier ist auch eine Problematik von Steven’s Artikel: „Krebs: Geburt in die Bewusstheit.“ Das ist sicher so geschehen, es gibt auch andere Berichte ähnlicher Art. Nur – man kann es nicht wollen. Es ist fast Gnade, ob einem die Erkenntnis geschenkt wird oder nicht. Eine Technik kann man daraus nicht machen.

                Daß Psychosomatik nichts mit Hamer’s Erkenntnissen zu tun hätte, mußt Du mir genauer erklären. Psychosomatik bedeutet einfach, daß die Psyche – ob Schock oder anderes – auf den Körper wirkt.

                Du hast recht – mit der Spezifik von Hamer’s Werk kenne ich mich nicht aus, da gibt es mit Sicherheit Menschen, die ihn genauer studierten. Aber ohne jede Arroganz gesagt, kenne ich mich als Heilpraktiker und Therapeut vielleicht in Dingen aus, die Hamer nicht kennt. Du verurteilst einfach ohne jedes Wissen über meine Kenntnisse.

                Die Problematik ist – als ich als Heilpraktiker anfing, flatterten mir jede Menge Therapien ins Haus, die den Eindruck erweckten, es gäbe keine Probleme mehr für irgendeine Krankheit. Viele probierten ich und meine Kollegen aus, aber bei uns klappten die Erfolge nicht so wie beschrieben. Persönlich habe ich nur eine Therapierichtung kennengelernt, welche hielt, was sie versprach – das war die klassische Homöopathie.
                Ich wurde mit so vielen Übertreibungen – wissentlich oder ohne böse Absicht – konfrontiert, daß ich mir angewöhnte, erstmal das Material zu überprüfen. Wobei man sich bei der unglaublichen Menge der Heilsbringer beschränken muß.
                Du und ich, um ein objektives Urteil zu fällen, müßten die vollständigen Krankenakten von Dr. Hamer in der Hand haben – mit der Beschreibung der Erfolge UND der Mißerfolge. Ich glaube kaum, daß wir die bekommen werden. Trotzdem – der Ansatz ist interessant, aber mit ausgewiesenen Hamer-Jüngern unterhalte ich mich nicht mehr.

                Über die Verharmlosung der Tuberkulose als Heilungs-Phase müßte man sich nochmals gesondert unterhalten. Auch über folgenden Satz:
                „Die Vorstellung von dem Immunsystem als der Armee, die gegen die bösen Mikroben kämpft, war schlicht falsch gewesen. Denn die Mikroben sind nicht Verursacher von „Krankheiten“, sondern sie sind Optimierer der Heilungsphase.“
                ( http://www.neue-medizin.de/html/5_naturgesetze.html )

                Daß das Immunsystem keine Mikroben eliminiert, wäre mir neu. Gut, daß „die Mikrobe nichts, aber das Milieu alles ist“, ist bekannt. Andererseits können im Körper falsche Programme abgelegt sein (Homöopathie z.B. reguliert diese Programme wieder), und DANN können Mikroben eine echte Gefahr darstellen. Weil der Körper auf Grund der falschen Programmierung dem Mikrobenwachstum keinen Einhalt mehr gebietet, was durchaus letal ausgehen kann. Von Selbstheilungsmechanismus aufgrund von Mikroben kann dann keine Rede mehr sein.

                Doris, Du beklagst Dich über Halbwissen und Pauschalitäten. Ich gebe zu, ich antwortete kurz und daher zwangsläufig etwas pauschal, was etwas an Deinem aggressiven Ton lag. Dann kamen Geschichten wie „dogmatische Schiene“, „meilenweit von mir Abstand gewinnen“, „Kraut und Rüben durcheinander“, „kann auf dich verzichten.“ Glaubst Du im Ernst, daß man dadurch Lust auf sachbezogene Diskusionen bekommt?

                Gruß – Matthias

                Gefällt mir

                • Lieber Matthias,

                  mir lagen zu der Auserinandersetzung mit Doris so viele Kommentare auf der Zunge, hab sie runtergeschluckt, da ich weiß es hat keinen Sinn.
                  Deshalb von mir 100 Zustimmung beziehungsweise 12 points für deine Ausführungen oben. Entspricht auch meiner Erfahrung.

                  LG Mirjam

                  Gefällt mir

                  • Liebe Mirjam,

                    ja – es gibt so ein paar Leute, die auf Argumentationen nur mit Herabsetzungen und Beleidigungen reagieren. Wenn jemand so auf Krawall gebürstet ist sind Diskussonen sinnlos.- entweder tritt man dem in den Hintern (stammt vom Heiligen Benedikt), oder man ignoriert ihn.

                    Verzeih‘ meine klare Sprache…

                    Liebe Grüße
                    Matthias

                    Gefällt mir

              • Hallo Doris,
                Wenn du hier mit Leuten auf Augenhöhe diskutieren und nicht nur Phrasen dreschen und abwerten möchtest,
                möchte ich dich bitten, deinen Ton etwas zu entspannen. Angriffe schmecken kenem, also wundere nicht
                übers Echo der leute.

                Hamer hat seine Punkte, keine Frage, aber er und seine Anbeter wählten es, nur EINE mögliche Ebene von
                Heilung als DIE heilebene schlechthin zu postulieren. Tatsache ist jedoch, es gibt auch die Ebene des physischen
                Körpers. Auf dieser ersten Ebene unseres physischen Körpers wird meist, mit Chirurgie, Medikamenten, Heilkräuter
                und Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen, oder auch Chiropraktische Behandlungen gearbeitet – und hat alles
                auch seine Berechtigung.
                Dann haben wir noch die mentale Ebene – Haltungen, Ansichten, Gedanken – welche GEFÜHLE „gebären“. Es ist die Ebene der psychischen Probleme, aber auch der psychischen Gesundheit. Dies ist der Bereich der wirkenden Homöopathie, wo therapeutische Gespräche fruchten, aber auch Bachblüten wirken, Edelsteintinkturen, diverse Engelessenzen und Kristalle können helfen. Dann die die emotionale Ebene, die auch eng verzahnt mit der mentalen Ebene ist, weswegen dieselben Dinge helfen KÖNNEN. Es gibt so viele Verallgemeinerungen über Heilung, diese Generalisierungen helfen Kranken nicht.

                Und was ist mit der Ebene des Unterbewusstseins? Dann hätten wir da noch die spirituelle Ebene und alle diese 5
                Ebenen müssten bei einer Diagnose und Heilansatz überprüft werden – was ziemlich selten passiert. Oh, eine
                Ausnahme kenne ich, Dr. Dietrich Klinghardt.

                Also, bitte Abstand halten vor Generalisierungen ..

                schönen Muttertag,

                Gefällt mir

      • Liebe Doris,

        ich kenne die Pharma – es ist die Pest und eine der menschenverachtendsten Organisationen, welche es gibt.

        Aber ich kenne auch die Menschen. Wie oft habe ich Menschen erlebt, die an der Chemo starben, obwohl ihnen Alternativen angeboten wurden. Ich habe viel geredet, viel diskutiert, aber es ist, als ob ein Nagel in ihr Gehirn eingeschlagen wäre. Sie bleiben bei der Schulmedizin und Du mußt aufpassen, daß sie Dich nicht als Spinner bezeichnen. Oder – ach ja – Verschwörungstheoretiker…

        Die, denen Du helfen willst, sind die ersten, welche Dich ans Kreuz schlagen. Da hat sich nicht viel geändert. Leider.

        Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

    • Hi Matthias,

      Wir müssen in dieser Zeit immer wieder mit überraschenden Wendungen rechnen, die jede Vorhersage hinfällig machen. Diese Zeit jetzt gleicht keiner anderen, und nur, wenn wir immer wieder die Gegenwart aufnehmen, können wir das Richtige tun.

      Das kann man wohl sagen, was heute noch gilt kann Morgen schon hinfällig sein ..

      Er wird nicht kommen, wenn man zu Gott flüchtet und dabei übersieht, daß Gott sich auch auf der Erde in dem, was er einem als Schicksal zugedacht hat, ausdrückt. Und wer von hier flüchten will, wird auch den “gleichen Tag” immer wieder erleben müssen. Man kommt in keine „höhere Dimension“, wenn man seine Aufgabe hier nicht akzeptiert und erledigt.

      Ich wünschte, mir wäre diese schöne Formulierung eingefallen ..😀
      Natürlich meinte ich diese hündische Einstellung, wonach man selbst gering
      und klein wäre und sich permanent für alles entschuldigen will. Wir machen hier Fehler,
      okay, aber das ist ein wesentliches Element dieser crazy Schöpfung.

      Als ich einmal Gott in einem anderen Menschen erkannte, mußte ich mich vor ihm verneigen, vor dem Gott in ihm. Ich konnte nicht anders – nicht aus Unterwürfigkeit, sondern aus Liebe, Achtung und Freude heraus. Es war ein unglaubliches Erlebnis.

      Gott im Menschen erkennt sich im Gott im anderen Menschen…

      Ein schönes Erlebnis, ich kann es einigermaßen nachvollziehen. Ja, wir tragen alles in uns,
      die Frage ist, was wollen wir hervorbringen?

      herzliche Grüße,

      Gefällt mir

      • Steven, grüße Dich

        noch kurz zu Deinem Artikel – Du schreibst ganz anders wie früher, fast dachte ich, jemand anders würde schreiben. Es klingt vielleicht seltsam, aber man spürt Dich hinter dem Artikel viel besser – er ist klar, hat eine Aussage und einen Kern. Schon bei einem anderen Artikel merkte man die Änderung.

        Freut mich sehr.

        Einen recht schönen Sonntag Dir
        Matthias

        Gefällt 1 Person

        • RamRam stefan und matthias

          an diese worte möchte ich mich anschliessen …. das ist sehr sehr gut zu erkennen … und ich freue mich dies so wahrnemen zu können ….

          @stefan … hab dir eine mail geschickt

          Gefällt mir

      • RamRam stefan

        das da ist ja wohl dann der knackpunkt ….

        ….. „Ja, wir tragen alles in uns,
        die Frage ist, was wollen wir hervorbringen?“….

        mehr brauchs auch nicht …. wir sind letzten endes selbst für das verantwortlich was aus uns rauskommt und wie wir die welt sehen ….. und nicht die welt die uns vermeindlich zu irgend etwas macht ….. das was geschieht ist immer wieder eine möglichkeit sich auf seinen eigenen urklang zu besinnen ( so man ihn schon bewust erfahren hat ) und diesen dann gegebenenfalls zu erweitern ….

        da ja auch die eine oder andere stimme deinen flatterhaften wandel in deiner weltbetrachtung kritisiert ….. (du weist hoffentlich das ich das spassig meine) möchte ich dein angebot an persöhnlicher vielfalt hier hervorheben ….. gerade weil du hier in der lage bist dich über deine eigenen bilder von gestern zu erheben …. und zwar mit wachsendem selbstrespekt und eigenliebe trotz oder gerade wegen dem erkennen deiner fehlbarkeiten …. zeigst du wunderschön auch für andere auf …. sowas ist für jeden möglich …. und zwar ohne das es weh tut …. da bohrt keiner …. mutti …..

        schön …. hab genau zur richtigen zeit wieder mal ein auge auf deinen blog geworfen …. da tut sich was …. ich sehe es als einen wunderschönen spiegel einer gesellschaftlichen veränderung an und ich begrüsse es das ich hier weniger von den bösen buben lesen muss die in den vielzahlhaften dimensionen ihr unwesen treiben ….

        deine konstruktive und momentorientierte schreibweise finde ich wirklich als erfrischend ….

        was sich auch in diesen erfrischenden kommentaren ganz deutlich zeigt …. sie sind zum überwiegenden teil tolerant und respektvoll ohne das eigene weltbild zu kastrieren …..

        wenn das die menschliche tendenz in unserer zeit ist die hier aufgezeigt wird mach ich mir schon gar keine gedanken mehr wie wir ein morgen erreichen werden …..

        grüsse
        bernhard

        ohhh Gott … ich wollte dir nur zu diesem satz beipflichten und schmeiss gleich wieder mit so vielen worten um mich … ich muss wahrlich an meiner verbalen inkontinez arbeiten

        Gefällt 1 Person

  • Stichwort NWO,
    wer einfach nur nach Hause will, so kann ich mir zumindest vorstellen, wird wenig Verständnis für dieses Thema aufbringen, denn hier hängt eine ganze Glaubensphilosophie dran.
    Wer aber die Menschen, die hier auf der Erde inkarniert sind, als eine kosmische Gruppe betrachtet, wird um das Thema NWO nicht herumkommen. Irgendwann werden wir als einheitliche, globale Gruppe auftreten müssen. Wie dieses Auftreten aussehen wird, liegt gemeinschaftlich in unserer Hand. Hier trägt jeder individuell seinen Anteil bei, ob wir den Weltenstaat nach Orwell zulassen oder andere Wege gehen werden. Ich für meinen Teil hoffe, dass der Staat nach Orwell ins Bewusstsein gebracht und durchgespielt ist, dass wir seine Gefahr erkannt haben und abwenden können. Also kurz gesagt, dass wir diesen Weg nicht mehr gehen müssen, da er bereits integriert ist.
    Mir ist aus einem Buch hängen geblieben, dass man vor einer weiteren Zeit der Unterdrückung, möglicherweise von 1000 Jahren warnte, falls wir nicht wachsam sind.
    An anderer Stelle las ich, dass das Bündeln von Energien zu Gruppen deren Schwingung/Wirksamkeit erhöht.

    Stefan schreibt:
    „Wovon wir jedoch sicherlich ausgehen können, dürfte eine Vernetzung mächtiger Wirtschaftskreise und auch Geheimgesellschaften sein, die ihre Fäden weit gesponnen haben. Diese Leute haben den Begriff Vernetzung längst vor uns allen gekannt und leben ihn auch ganz Real.“
    Also müssten auch wir uns etwas mehr um Disziplin, Ordnung und Vernetzung kümmern.
    Alles in allem ein sehr aktuelles Thema, dem wir uns nicht verschließen sollten…
    LG

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Monika,

      Irgendwann werden wir als einheitliche, globale Gruppe auftreten müssen. Wie dieses Auftreten aussehen wird, liegt gemeinschaftlich in unserer Hand. Hier trägt jeder individuell seinen Anteil bei, ob wir den Weltenstaat nach Orwell zulassen oder andere Wege gehen werden. Ich für meinen Teil hoffe, dass der Staat nach Orwell ins Bewusstsein gebracht und durchgespielt ist, dass wir seine Gefahr erkannt haben und abwenden können. Also kurz gesagt, dass wir diesen Weg nicht mehr gehen müssen, da er bereits integriert ist.

      Ah, wie passend, ich erinnere mich an dieses Konzept – und kann stimmig sein, in diesem Zusammenhang.
      Genug gejammert und phantasiert hätten wir diesbezüglich ja, also haben wirs vielleicht wirklich
      so durchgespielt …😀
      Ja, wir werden diesen Weg gehen müssen, das Schicksal das uns bevorstünde, wenn wirs nicht tun
      will ich mir gar nicht erst ausmalen.

      liebe Grüße,

      Gefällt mir

      • Guten Morgen Stefan,
        na, dann schaun wir doch mal, ob das Huhn auf der anderen Straßenseite einigermaßen heil ankommt…😉
        Ein Versuch ist es Wert!
        LG

        Gefällt mir

  • Ich habe den Blogger also immer richtig eingeschätzt! Diesen Artikel hatte ich zwar in dieser Deutlichkeit nicht erwartet, aber er zeigt genau das, was ich vermutet habe, seit ich hier vor Jahren angefangen hatte zu lesen. Die Abfolge über die Artikel hat immer eine eigene Sprache gesprochen. Schwarz wird zu weiß erklärt und weiß zu schwarz. Die eine Welt-Ordnung, die es gar nicht geben kann, denn das wahre Leben ist Vielfalt und gebiert sich immer im Chaos (weiblich). Was heißt schon Ordnung? Kontrolle! Die hatten wir und die wollen wir nicht mehr! Dieser M….. wird sich nicht durchsetzen, denn es gibt immer noch Menschen, die weiß als weiß erkennen und schwarz als schwarz! Unrecht bleibt Unrecht und wird gesühnt werden, da kann das Netz noch so fein gesponnen sein, die Helfershelfer noch so suptil vorgehen! Ich bin sehr gespannt darauf, ob mein Kommentar veröffentlich wird, denn genug Vielfalt wurde hier bereits eliminiert und da erst fing es an spannend zu werden. Wer war es denn seit Jahrhunderten der selektierte? Ich verfolge den Blog seit vielen Jahren und hatte einen immer stärkeren Impuls einer Übelkeit, eine natürliche Reaktion eines klaren und reinen Herzen. Mit dem Herzen sind man immer klar, wird Unrecht auch noch so verzehrt dargeboten!
    Da ich auch ein Mensch dieser Erde bin, Unrecht gegen Tier, Mensch und die Erde allerdings absolut ablehne, gehöre ich doch zwangsläufig nach Ihrer Darstellung auch dazu, oder sehen Sie das anders? So sollte dieser mein Kommentar zwangsläufig auch veröffentlicht werden müssen!😉 Guten Tag …. Waldfee

    Gefällt mir

    • Liebe Waldfee,

      darf ich bei einigen Sätzen nachfragen? Ich glaube, daß da einige Mißverständnisse sind. Du schreibst:

      „Die eine Welt-Ordnung, die es gar nicht geben kann, denn das wahre Leben ist Vielfalt und gebiert sich immer im Chaos (weiblich).“

      Das sehe ich auch so, und ich glaube, daß Du Steven da mißverstanden hast. Er sagte nicht aus, daß die NWO der Elite gut sei – ganz im Gegenteil, es ist die Versklavung der Menschheit – aber daß die Idee einer neuen Ordnung, die wir dringend benötigen, auf der Erde angekommen sei. Natürlich wurde diese Idee – wie alles – erstmal von machtgierigen Menschen im Sinne der Einen Welt-Ordnung occupiert.

      Nein, Waldfee, Ordnung heißt nicht Kontrolle. Kosmos heißt übersetzt Ordnung, und irgendeine Ordnung brauchen wir. Sonst funktioniert nichts.

      Alles, was im Moment geschieht, hat die Menschheit sich selbst eingebrockt – und es ist eine lange Rechnung, die wir durch Ausbeutung der Natur, Habgier, Konsumwahn, usw. aufgemacht haben. Und jetzt wird es ans Bezahlen gehen – wie sollen wir sonst lernen? Wir geben doch den Illuminaten, den Politikern, den Kriegstreibern die Macht. Ob wir es gerne sehen oder nicht, aber unser Egoismus unterscheidet sich im Grunde nicht von dem der Elite. Und wir sehen doch, mit welchem Unverstand viele Menschen bereit sind, ihre Freiheit gegen eine angebliche Sicherheit zu opfern.

      Du schreibst: „Dieser M….. wird sich nicht durchsetzen, denn es gibt immer noch Menschen, die weiß als weiß erkennen und schwarz als schwarz!“

      Mit M. bin wahrscheinlich ich gemeint – ein wenig kam ich aus dem Kopfschütteln garnicht mehr heraus. Mit was will ich mich denn durchsetzen? Ich kann nur vermuten, daß Du meine Kommentare sehr oberflächlich gelesen hast. Aber ich lerne gern – zitiere einfach, wo Du mit mir nicht einverstanden bist.

      „Mit dem Herzen ist man immer klar“ – ich weiß, viele denken, sie würden die Wahrheit beim anderen erkennen. Hier muß ich sagen – da ich mich kenne – das ist Selbstüberschätzung. Gut, Deine Ambitionen sind ehrenhaft, aber ich fürchte, Du wirst Dich nicht mehr davon abbringen lassen, sowohl Steven wie auch mich falsch einzuschätzen. Man kann ja nachfragen, wie ein Satz gemeint ist, mit dem Du nicht einverstanden bist.

      „denn genug Vielfalt wurde hier bereits eliminiert“ – eliminiert? Stimmt, einige der 5D-Enthusiasten kommen nicht mehr, und ich glaube, daß ich auch einen Anteil daran trage. Ich bin ziemlich froh darüber. Es gibt genügend Spielwiesen in anderen Foren, wo sie weiter ihrer Selbstüberschätzung frönen können, daß sie zu denen gehören, die einen Aufstieg verdient hätten. Und die sich einen Teufel darum scheren, was aus der übrigen Menschheit würde, die noch in der „Dichte“ verbleiben muß. Also mit dem Wort„eleminiert“ verzerrst Du die Vorgänge ganz gehörig.

      Grüße Dir
      Matthias

      Gefällt mir

      • Hallo Matthias,

        Du schreibst: „Dieser M….. wird sich nicht durchsetzen, denn es gibt immer noch Menschen, die weiß als weiß erkennen und schwarz als schwarz!“
        Mit M. bin wahrscheinlich ich gemeint ..

        Öhm, ich glaub‘ irgendwie nicht – sie meinte vermutlich MIST ..😉
        Aber ich danke dir für deine klaren Worte, ich komm grad aus dem WE Workshop
        und bin zu erledigt zum kommentieren. Ich werds später nachholen ..

        Danke, lieber Freund

        Gefällt mir

      • Hallo Matthias,

        ich habe M.. wie Müll gelesen.😉
        Und für Kosmos habe ich eine andere Erklärung
        = ursprünglich C.osmose und erklärt auch das Atmen als ewige Verbindung mit allem CO2 – Osmose ! Austausch.
        Warum mir Definitionen / Übersetzungen nicht genügen, liegt darin, daß Wissensverfälschung, herrschende Geschichtsschreibung erst dann gründlich funktionieren, wenn man die Sprache zeitGEISTlich anpasst und die ursprüngliche Wahrheit mit Definizionen kaschiert. Wer mag zum nachlesen
        http://genialecomunikation.blogspot.de/search/label/CO2

        Liebe Grüße dir
        Petra

        Gefällt mir

      • @ Matthias und Bernhard,

        Danke Freunde, euer Anerkennung hat mich sehr gefreut!

        Ich wünsche euch einen schönen Montag

        Gefällt mir

    • Liebe Grüße dir Waldfee,

      ich danke🙂 dir für deinen Kommentar.
      Sprache scheint wirklich tiefere Ebenen zu berühren.

      Was dein Anteil der urweiblichen Energie da spürt, empfinde ich auch ab und an und nicht nur durch Stevens Worte.

      Für mich sind es Worte von männlichen Energien, die überall gerne einen Plan, ein System, eine Ordnung vermitteln wollen. Das ist grundsätzlich nicht schlecht und hat vielleicht mit dem Beschützerinstinkt zu tun. Aber sicher auch damit, den weiblichen Teil der Schöpfung nicht zuzulassen oder gerne ausblenden zu wollen.

      Und wenn dann großartige Thesen daraus entstehen, um dem Chaos oder UNRECHT mit feinen Worten etwas Gutes abzugewinnen „es ist alles okay, wenn du wenigstens intelligent darüber reden kannst“, muss ich auch tief in die Mitte, um diese aufkommende Empör-Energie zu WAHREN … vielleicht für den Tag der Abrechnung (3 Schicksalsgöttinnen / Nornen)

      Insbesondere manipuliert mich nicht mehr das Schuldprinzip, egal in welcher Form es rüberkommt (Gruppenschuld, wir haben alle Anteil daran, daß die NWO …).

      In diesem Text weniger, weshalb ich es lieber offen lasse, was denn der Schöpfungsplan ist (siehe meinen Kommentar oben) aber HIER,
      “Sprachrohr der Eliten” das Steven fast zum Pfui-Wort erklärt hat.
      https://stevenblack.wordpress.com/2014/03/25/mir-san-mir/#comment-52276

      Ich bin dir deshalb dankbar, weil deine klaren Worte genau das ansprechen, was die NWO erst möglich macht (Stichworte: angepasst, Gruppenzwang im Kleid der Individualisierung) jedenfalls interpretiere ich das so😉

      Herzliche Grüße dir😀 und ich freue mich mal wieder von dir gehört zu haben. Vielleicht beim nächsten Mal versöhnlicher. Wir, ich brauchen mehr Verständigung zwischen männlicher und weiblicher Energie (eben keine Trennung / das ist die Hauptkrux).wovon du eine klasse Portion hast😀

      Petra

      Gefällt mir

      • Liebe Petra,

        Falls einige Aussagen von mir zu der Anschauung geführt haben, ich würde Gruppenschuld verteilen „(Gruppenschuld, wir haben alle Anteil daran, daß die NWO …)“, habe ich mich ungenügend hinübergebracht.
        Zwischen Gruppenschuld und der Analyse einer Situation sehe ich einen Unterschied. Wenn ich ständig Plastiktüten verwende, dann trage ich zu den Plastikmüllhalden auf dem Meer bei. Wenn ich immer das neueste Smartphone haben muß, dann trage ich zu der Kinderarbeit und unmenschlichen Arbeitsbedingungen bei.
        Die Elite und die Völker – auch die ausgebeuteten – stehen in innigem Zusammenhang, das eine kann ohne das andere nicht funktionieren. Das Prinzip ist das gleiche, sowohl die Völker wie auch die Elite möchten so viel wie möglich haben. Durch diesen innigen Zusammenhang bedingt wird sich die Situation erst ändern, wenn das „haben wollen“ nicht mehr als Ziel des Lebens schlechthin angesehen wird.
        Auch ich trage, wenn man es so sehen will, „Schuld“, auch ich habe unnötige Dinge. Wir kommen nicht drumherum, aber sicher sollten wir deswegen nicht in Sack und Asche herumlaufen. Aber wir können unsere Konsumsucht etwas einschränken, jeder Millimeter zählt da. Es ist wie beim Barometer, es kommt nicht darauf an, wo es steht, sondern darauf, ob die Bewegung nach oben oder unten geht.

        Falls Du Steven mit dem Satz: „dem Chaos oder UNRECHT mit feinen Worten etwas Gutes abzugewinnen“ meinst – ich habe ihn anders verstanden. Von einem bestimmten Blickpunkt her steht das Böse im Auftrag des Guten – ohne es zu wissen. Die Elite, Illuminati, Bänkster übertreiben den Egoismus so maßlos, daß immer mehr Menschen sehen, wohin so ein Weg führt. Ohne diese Übertreibung würden wir weiterhin blind bleiben – wir sehen Dinge bei uns selbst scheinbar erst, wenn jemand mit dem Vorschlaghammer kommt.
        Und, wie schon angeführt, eine neue Weltordnung wird kommen müssen. Da auch die Elite dies weiß, versucht sie mit allen Mitteln, die in ihrem Sinn zu biegen. Dies ist das uralte Spiel, und die letzten Jahrtausende war sie erfolgreich.
        Verständnis für die Funktion der Elite zu haben oder zu erkennen, daß – ein ketzerischer Gedanke – sie für unsere Entwicklung notwendig ist hat nichts damit zu tun, es gutzuheißen. Oder die Elite von Konsequenzen freizustellen.

        Die „klaren“ Worte von Waldfee empfinde ich eher als klare Ablehnung, oder, direkt gesagt, als Aussage, daß Steven die jetzige NWO befürworten würde. Da kann ich überhaupt nicht mitgehen.

        Du schriebst noch:
        „Für mich sind es Worte von männlichen Energien, die überall gerne einen Plan, ein System, eine Ordnung vermitteln wollen. Das ist grundsätzlich nicht schlecht und hat vielleicht mit dem Beschützerinstinkt zu tun. Aber sicher auch damit, den weiblichen Teil der Schöpfung nicht zuzulassen oder gerne ausblenden zu wollen.“

        Hier verstehe ich verschiedenes nicht. Erstmal – männliche und weibliche Energien, soweit sie unbewußt sind, sind nur in der Natur in harmonischem Zusammenspiel. Beim Menschen sind sowohl männliche und auch weibliche Energie, wenn sie unbewußt ist – also zu etwa 90% – destruktiv. Was in der Natur also unbewußt in Harmonie verläuft, führt beim Menschen zu Ungutem.
        Bewußte männliche oder weibliche Energie schließt immer den Gegenpol mit ein – wir können keine männliche Energie bewußt entwickeln, ohne die weibliche mitzunehmen. Und umgekehrt.
        Wir pendeln immer in den Extremen. Vor den 60ern hatte wir völlig erstarrte männliche Energien – gut, daß die brachen. Seitdem sind wir in WEIBLICHEN Energien, was man teilweise in der Kinder-Nichterziehung, dem Konsumwahn (weiblich) und der Ablehnung jeder Ordnung sehen. Es sind unbewußte weibliche Energien, und von daher nicht besser wie männliche. Beschützerinstinkt ist meiner Ansicht nach übrigens weiblich.

        Form und Inhalt, Ordnung und Geschehenlassen bedingen einander, das eine kann ohne das andere nicht. Und (männliche) Ordnung schließt überhaupt nicht den weiblichen Teil der Schöpfung aus, wenn sie im richtigen Sinn erkannt wird.

        Es gehört zu dieser (weiblichen) Zeit, daß Ordnung oft abgelehnt wird. Eine weise Frau sagte mal: „Ein echter Patriarch zeichnet sich dadurch aus, daß in seiner Umgebung alles in seine natürliche Ordnung fällt.“ In seine natürliche Ordnung … er braucht nichts zu sagen, zu tun, indem er es in sich verwirklicht hat, nimmt seine Umgebung es an.

        Und diese natürliche Ordnung brauchen wir. Wir müssen es bewußt tun, sonst kommen wir wieder in die Erstarrung, in die Doktrin, in das Beherrschen-Wollen. Wobei ich an dieser Stelle einmal anmerken muß, daß der Machtwille der Frauen entschieden unterschätzt wird.

        Wer die alte, destruktive und zerstörerische Ordnung noch unbedingt weiterführen und zementiern möchte, ist die Elite. Aber sie kann es nur, wenn das Volk mitgeht. Bisher geht es noch größtenteils mit – schauen wir, was die Zukunft bringt.

        Auch hier – destruktive männliche Energie, die Elite – und passive, weibliche Energie, das Volk, das Gewährenlassen – ein perfektes Paar.

        Es kann sein, daß ich einige Dinge von Deinem Kommentar falsch verstanden habe. Korrigiere mich bitte, wenn dies der Fall ist.

        Liebe Grüße
        Matthias

        P.S. Müll könnte natürlich auch sein (lacht) – es ist immer das Kruz, wenn man bei Kommentaren raten muß. Manchmal haut man dann ganz schön daneben…

        lg

        Gefällt mir

        • Hallo Matthias,

          ich hatte überhaupt nicht dich gemeint und Steven nicht in DIESEM Text, den Link dazu gab ich. (Gruppenschuld).
          Deinen Ausführungen zu dem Beitrag, den jeder in gewissem Maße nach Bewusstheit, Bequemlichkeit usw. manifestiert, stimme ich voll und ganz zu.

          Jetzt werde ich fast rot, bin aber froh, daß du durch dieses Mißverständnis, hier so gute klare Worte (du verstehst 🙂 sicher sehr viel mehr von weiblicher und männlicher Energien) findest und etwas über männliche weibliche Energien sagst.

          Ich habe … und deshalb mich hier zu Wort gemeldet, manchmal den Eindruck, daß Seilschaften (hat auch mit Gruppendisziplin aber auch mit gemeinsam etwas durchmachen) sich leichter unter Männern bilden als bei Frauen. Das kann durchaus etwas mit den wirklichen Schwächen der Frauen zu tun haben, daß sie schon mal zusammenhalten aber sich im nächsten Moment als Konkurrentinnen sehen (Machtwillen? wie du schreibst.

          Dein Beispiel mit dem Patriarchen gefällt mir, er beherrscht nicht und das sollte keiner.

          Liebe Grüße🙂 dir Petra

          Gefällt mir

    • Hi Waldengel,

      Ich verfolge den Blog seit vielen Jahren und hatte einen immer stärkeren Impuls einer Übelkeit, eine natürliche Reaktion eines klaren und reinen Herzen. Mit dem Herzen sind man immer klar, wird Unrecht auch noch so verzehrt dargeboten!

      Mhm .. wie interessant. Apropos Verzerrung, wie wärs wenn du den Beitrag exakt so liest, wie er geschrieben wurde und deine persönlichen Interpretationen davon was du glaubst, daß geschrieben wurde weglassen würdest?
      Und anstatt einen Blog zu verfolgen, wo mir Übel wird beim lesen, würde ich vorschlagen
      das eigene leben zu verfolgen.

      schönen Tag, die Sonne scheint

      Gefällt mir

    • Ramram mein Freund,

      also wenn das so ist …… “Ich verfolge den Blog seit vielen Jahren und hatte einen immer stärkeren Impuls einer Übelkeit, eine natürliche Reaktion eines klaren und reinen Herzen” …. wundert es mich das du immer wieder schon seit jahren vorbeischaust und dir das antust … abführmittel gibt es doch viel konntrollierter beim apotheker oder sogar die natur hat da einiges zu bieten ….

      Hahaha – herrje, ich musste herzlich lachen ..
      Danke Bernhard ..😉

      Gefällt mir

  • RamRam waldfee

    etwas unstimmig dein kommentar … finde ich ….

    also wenn das so ist …… „Ich verfolge den Blog seit vielen Jahren und hatte einen immer stärkeren Impuls einer Übelkeit, eine natürliche Reaktion eines klaren und reinen Herzen“ …. wundert es mich das du immer wieder schon seit jahren vorbeischaust und dir das antust … abführmittel gibt es doch viel konntrollierter beim apotheker oder sogar die natur hat da einiges zu bieten ….

    ich bin ja auch so einer mit einem und klarem herzen und sogar noch mit einem wachen geist … das jetzt hier irgend wer zensiert wird ist mir noch nicht aufgefallen …. ausausgenommen natürlich die das internetwohnzimmer vom stefan besudeln … aber die würdest du doch auch bitten sowas sein zu lassen ….

    wolltest du was mit deinem kommentar ausdrücken oder nur leidensenergie dir fremdverschönen lassen …. ich kann beim besten willen nur ganz bedingt mit deinem kommentar was anfangen ….

    ja auch … einen guten tag … wenns dann möglich ist

    Gefällt mir

  • Petra Herzele

    Hallo Stefan,

    irgendwie habe ich das Gefühl, die momentane Mutter-Erde-Verehrung führt dann direkt zur neuen Ansicht, das die New-World-Ordnung doch nicht so schlecht ist, weil beides zusammengehört. Das es gut wäre sich vor nichts mehr zu verbeugen weder vor einem Gott, noch vor einer Vorstellung finde ich jetzt wieder gut. Dem stimme ich auch zu, denn für eine Gesundung dieser Welt ist dringende Voraussetzung, das alle verehrungswürdigen Vorstellungen aufgegeben werden, egal wie sie auch aussehen. Der gereifte Mensch braucht keine Bilder mehr, die er/sie anbetet und verehrt, weil alles Angebetete immer nur eine Vorstellung ist von etwas das man nicht versteht und es immer unterschiedliche Ansichten in dieser Richtung geben wird, was zu Uneinigkeit/Trennung führt.
    Deine Meinung in Bezug auf die Pharma-Medizin, man solle einfach nicht nehmen, was man nicht nehmen will, deutet auf Unwissenheit hin. Weil gerade im Bereich geistiger Erscheinungsformen, man durchaus auch gezwungen werden kann, sie zu nehmen, wenn das Wahrgenommene in den falschen Hals kommt und man dich dann zwangseinweist. Zwangsgespritzt und möglicherweise auch noch abhängig von dem Zeug, ist es sogar hochgefährlich diese einfach wegzulassen, weil es zu schweren Entzugssymptomen kommen kann, die dich direkt in die nächste Zwangseinweisung führen können.
    Die Trennung wird von jedem einzelnen mitverursacht, das ist schon richtig, aber gewisse Dinge müssen ins Bewusstsein gerückt werden, damit man alte falsche Vorstellungen aufgibt und diese dann aus dem Gemeinschaftswesen verschwinden. Gerade vor Machtmittel Religonen und Pharma sollte man nicht die Augen verschließen. Vor unserem Dom (Kirche) steht eine bildliche Darstellung mit einem berittenem Mann mit Kreuz in der Hand und daneben eine in Ketten gelegte Frau. Soetwas sollte einem ins Auge fallen, dann vergeht einem die Anbetung. Diese Welt braucht keine Neue-Welt-Ordnung, sondern Menschen die Sehen können, was um sie herum nicht gut ist, damit solche Mißstände behoben werden können.

    Einen schönen Sonntag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • RamRam und guten morgen petra

      deine aussage …..

      „Das es gut wäre sich vor nichts mehr zu verbeugen weder vor einem Gott, noch vor einer Vorstellung finde ich jetzt wieder gut. Dem stimme ich auch zu, denn für eine Gesundung dieser Welt ist dringende Voraussetzung, das alle verehrungswürdigen Vorstellungen aufgegeben werden, egal wie sie auch aussehen. Der gereifte Mensch braucht keine Bilder mehr, die er/sie anbetet und verehrt, weil alles Angebetete immer nur eine Vorstellung ist von etwas das man nicht versteht und es immer unterschiedliche Ansichten in dieser Richtung geben wird, was zu Uneinigkeit/Trennung führt.“……

      …… ziehlt auf was ab ….. ich lese daraus das du keine entwicklung mehr zulassen willst …. dazu von Seneca eine aussage ….

      in zeiten des sturmes ist der kapitän gut beraten sein ziel zu kennen …..

      es ist natürlich gut wenn du dein jetztiges sein dem leben überantwortest … allerdings gibt es menschen die schon mehr in eine für sie gesunde richtung gehen wollen um zu vermeiden das sie sich im kreis bewegen ….. dafür gibts vorbilder ……und das verbeugen ist keine unterwürfigkeit im sinne eines hunde-verhaltens sondern ein anerkennen das es so einen weg gibt den mann oder auch frau gehen kann …… für diese menschen ist es unheimlich hilfreich nicht kontinuierlich kritisiert zu werden …. vor allem nicht auf grundlage kruder vorstellungen ….
      …… so nach dem motto ….. wer heilt hat recht muss man auch diesen menschen einen zeitliche möglichkeit einräumen und es nicht pauschal als unsinn abtun ….. so eine zielsetzung meine ich …..

      aus deinem übrigen text lese ich das du mit dem was geschieht nicht wirklich einverstanden bist …. kann mann äähhh frau nachvollziehen ….
      ……obs dann der richtige weg ist muss man einfach mal abwarten ….. ich denke du tust besser daran vergebung zu üben um dich nicht mit deinen alten bildern zu belasten ….
      es gilt ja nicht nur für religionen und pharmaindustrie prädestinationen aufzugeben …. es gilt dann in dem fall für alle ….. ausser für die die sich durch das verdrängen der momentanen herrscher (ich lache auch … die gibts gar nicht ) ein eigenes plätzchen in der versorgungs und deutungshirachie erhoffen …. da würde ich dich aber jetzt mal nicht dabei vermuten ….

      ich gebe gerne meine bilder von morgen auf …. wenn es alle anderen auch tun … dich eingeschlossen … d.h. dann lese ich sicherlich von dir hier keine verurteilungen mehr … sondern nur noch einen logesang auf dein leben

      einen schönen tag dir
      bernhard

      Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,
      Es geht nicht um die bestehende Form einer Neuen Weltordnung, die wollen wir alle nicht,
      es geht daraum, was aus ihr gemacht und entwickelt werden kann, wenn wir uns damit
      auseinandersetzen und unsere Ideen dazu einbringen. Indem wir nur jammern und verurteilen,
      „das wollen wir nicht“, aber keine alternatives Modell dazu haben, bleibt alles beim alten.

      Deine Meinung in Bezug auf die Pharma-Medizin, man solle einfach nicht nehmen, was man nicht nehmen will, deutet auf Unwissenheit hin. Weil gerade im Bereich geistiger Erscheinungsformen, man durchaus auch gezwungen werden kann, sie zu nehmen, wenn das Wahrgenommene in den falschen Hals kommt und man dich dann zwangseinweist. Zwangsgespritzt und möglicherweise auch noch abhängig von dem Zeug, ist es sogar hochgefährlich diese einfach wegzulassen, weil es zu schweren Entzugssymptomen kommen kann, die dich direkt in die nächste Zwangseinweisung führen können.

      Zum einen waren damit Menschen gemeint, deren FREIER Wille gefordert ist – und zweitens, ja, es gibt Menschen
      die Zwangsmedikation ertragen müssen, aber manche brauchen es vielleicht auch. Ich will das nicht beurteilen,
      aber ich weiß auch, das einige Dinge im Argen liegen. Aber darauf hast du keinen Einfluss und jammern
      hilft uns nichts.

      Und was Entzüge anlangt, die kann man man hinter sich bringen – freiwillig, es gibt genug Leute, die es versuchen und manche schaffen es auch.
      Doch, wir brauchen eine neue Weltordnung, eine spirituelle, wohlwollendere und Menschenwürdigere.
      Die bisherige Form ist genau der Wachmacher, den wir alle brauchten ..

      Der gereifte Mensch braucht keine Bilder mehr, die er/sie anbetet und verehrt, weil alles Angebetete immer nur eine Vorstellung ist von etwas das man nicht versteht und es immer unterschiedliche Ansichten in dieser Richtung geben wird, was zu Uneinigkeit/Trennung führt.

      Gerade der gereifte mensch braucht klare Inspirationen und Zielvorstellungen – sonst gibts nur Wege
      nach Nirgendwo. Unterschiedliche Ansichten sind prima, wollen wir plötzlich alle dasselbe denken?
      Wie langweilig .. Vielfalt ist das Motto dieser schöpfung, das sich einfach überall ausdrückt

      lg,

      Gefällt mir

  • Stefan, Du bringst mal wieder was auf den Punkt, was ich mir schon lange überlege, ist die NWO nicht was wunderbares?

    Die meisten Menschen müssen doch eine Geschwindigkeitsbegrenzung haben um zu wissen, dass sie nicht mit 100 durch ein Wohngebiet brausen, selbst haben sie diese Vorstellung gar nicht und das sind dann auch die, die nachher behaupten das ist alles nur Abzocke. Ist es auch, aber warum ist es so? Weil wir uns nich mehr selbst die Herrschaft unseres Lebens geben, wir lassen uns diktieren und nennen es dann Demokratur, natürlich verächtlich, weil wir wollen unseren Unmut ausdrücken. Die NWO ist das perfekte Mittel aus unserer Welt eine gute Welt zu machen, das natürlich nur vor dem Hintergrund, das wir Menschen die Regeln vorgeben und nicht die Banker und Konzern Manager. Und das bedeutet erhebe Deinen Hintern und zeig uns das Du mit dem jetzigen System nicht einverstanden bist, alles andere ist nur darüber lamentiert, das jemand die Idee von der NWO hatte und man nur am untersten Nahrungsglied der Kette hängt. Egoismus, den müssen wir beseitigen erst danach werden wir eine gemeinsame Welt haben.

    Super Huhn das da über die Straße lief🙂

    Gefällt mir

    • Hey N2M,

      Die NWO ist das perfekte Mittel aus unserer Welt eine gute Welt zu machen, das natürlich nur vor dem Hintergrund, das wir Menschen die Regeln vorgeben und nicht die Banker und Konzern Manager. Und das bedeutet erhebe Deinen Hintern und zeig uns das Du mit dem jetzigen System nicht einverstanden bist, alles andere ist nur darüber lamentiert, das jemand die Idee von der NWO hatte und man nur am untersten Nahrungsglied der Kette hängt.

      Ganz ehrlich, dein Kommentar hat mich am meisten überrascht!
      Ich bin total erstaunt, wie gut du dich aus deiner Ecke rausgeboxt hast
      und die übergreifenden Felder verstanden hast. Dir gehts gut, ich seh das.
      Hat mich gefreut ..😀
      Ja, wir müssen mitmachen, in der einen oder anderen Form.

      schönen Tag,

      Gefällt mir

  • Hallo Steven,
    JA – Zeit u. Wandel haben den Turbogang eingelegt u.
    mehr denn je sind Flexibilität, Anpassungsfähigkeit u. die Bereitschaft
    Altes gehen zu lassen gefragt.
    Jeden Tag “darf” man sich selbst u. die Welt im Wandel neu entdecken –
    spannend, herausfordernd UND anstrengend zugleich.

    Manchmal, wenn man in der eigenen kleinen Nußschale
    auf dem stürmischen Ozean treibt
    u. mit Poseidon um eine Atempause feilscht, fragt man sich vielleicht,
    ob diese BESCHLEUNIGUNG nun positiv o. negativ zu bewerten ist.
    Aber letztlich ist sie wohl als durchweg positiv zu sehen u. zwar in jeder Hinsicht,
    denn irgendwann wollen wir doch alle endlich ans Ziel gelangen –
    IN DIE NEUE FREIHEIT !!!

    Was die zeitliche Perspektive anbelangt, kann ich nur sagen:
    Manchmal geht es schneller als man denkt o. erwartet.
    Der Weg war ja schon sooo lang – viel länger als vielen bewußt ist,
    die erst jetzt die starken Veränderungen zu spüren u. wahrzunehmen beginnen.

    Ich vergleiche es mit dem BILD EINER SCHMETTERLINGSRAUPE,
    die – eingesponnen in ihrem Transformationskokon – irgendwann,
    nach endlos langer Zeit, gar nicht mehr daran glaubt,
    dieser engen, dunklen Hülle jemals wieder entkommen zu können.
    Aber dann – eines Tages –
    durch die vermeintlich leichteste Bewegung ihrer neu gewachsenen Flügel,
    bricht der Kokon auf u. die Zeit der dunklen Gefangenschaft hat ein Ende.
    Und v.a. bekommt all die schwere, fordernde u.
    oftmals bis an den Rand der Verzweiflung treibende Zeit,
    eine ganz neue u. rückblickend zutiefst sinnvolle Bedeutung.

    LG Kerstin

    Gefällt mir

    • Alles wandelt sich – und wir sind MITTEN DRIN !
      “Träumend” Visionen erschaffen, haben wir jedoch
      schon zu allen Zeiten –
      aber vielleicht standen die Sterne noch nie günstiger u.
      waren die Zeiten noch niemals besser geeignet
      um Neues zu erschaffen, wie gerade jetzt u. in Zukunft🙂 !

      ODE VON ARTHUR O’SHAUGNESSY (1844-1881) !

      “Wir sind die Sänger und Rufer,
      wir träumen in herrlichen Träumen,
      wir sitzen am einsamen Ufer
      und sehen die Brandung schäumen.

      Wir sind die Verbannten der Erde,
      von bleichem Mondlicht umspielt
      und haben mit Herrschergebärde
      ganz neue Welten erfühlt.

      Und unsere Melodien
      ließen große Städte erblühen.
      Und aus einem Fabelgedichte
      da machten wir Weltgeschichte.

      Wer noch Träume hat, gewinnt Kronen
      und kann ganze Reiche erbauen
      und mit kraftvollen Kompositionen
      sie wieder in Stücke zerhauen.

      Wir jubeln und litten bei Hitze und Schnee
      und blieben des Erdballs Nabel.
      Wir schufen aus Seufzern ein Ninive
      und bauten aus Lachen ein Babel.

      Und eines Tages war es soweit,
      daß wir alles wieder verloren,
      denn träumend stirbt eine alte Zeit
      und aus Träumen werden neue geboren.“

      LG Kerstin

      Gefällt mir

      • Hi kerstin,

        lg,😀

        Gefällt mir

        • Schön……….🙂 !
          Immer wieder diese Mauern *gelle* ,
          aber es werden weniger u. es fehlen immer mehr Steine in ihnen –
          und darum klettern wir einfach weiter – IMMER WEITER !!!

          Wie in der Wüste – eine Sanddüne nach der anderen.
          Nach gefühlten 1000 o. nochmehr Dünen,
          bleibt man irgendwann erschöpft vor einer riesigen Düne liegen
          u. schläft ein.
          Jedoch, als man am nächsten morgen aufwacht,
          hat der warme Wüstenwind – oh welch ein Wunder –
          die letzte Düne abgetragen u.
          man liegt direkt vor der lang ersehnten,
          himmlisch grünen Oase u. hört das Wasser plätschern.

          Und dieses Mal – finally – ist es KEINE Fata Morgana mehr,
          denn
          THE NEW BEGINNING IS NEAR🙂 !!!

          LG Kerstin

          Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    Deine Gedanken gefallen mir und ich schließ mich Bernhard und Matthias an, daß Dein Wandel sehr augenscheinlich wird. Tut gut🙂

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • ` der tut nix ` ,der ist nur achtsam ! Und ich meine,das reicht dann auch,alle anderen Zutaten stellen sich dann ein.
    Gruß von Uwe

    Gefällt mir

  • Hallo @ all,

    in welche Richtung eine Weltordnung laufen kann, zeigt diese Meldung
    http://german.ruvr.ru/news/2014_05_01/Putin-unterzeichnet-Gesetz-uber-Verbot-von-Leiharbeit-7913/

    Andere Kräfte scheinen das ursprüngliche Gemeinwohl einer Gemeinschaft, Gesellschaft (Menschen) durchaus im Blick zu haben.

    Zum Begriff „Gesellschaft“ was ursprünglich eben Volk und Gemeinden bedeutete und sich heute zu juristischen / Kapital-Gesellschaften gewandelt hat, gibt es zahlreiche geschriebenen Überlegungen. Ist schon jemandem aufgefallen, daß juristische Formulierungen immer von „Klägerin, Beklagte“ sprechen, also die weibliche Form eines Rechtsfähigen benutzen. Steht es für „die Person“ oder „die Gesellschaft“ oder hat es noch andere Hintergründe? – Wer weiß etwas dazu, was nicht allein aus Definitionen stammt?

    … und warum Leiharbeit bei uns so vorangetrieben wurden, kann durchaus damit zusammenhängen, daß der Ziel-BIP (Bruttoinlandsprodukt durch IWF) NUR erreicht werden kann, wenn alle möglichen Dienstleistungen in den Waren- und Dienstleistungs-Umsatz dazugezählt werden. Ihr müsst schon zugeben, daß es lauter Tricks sind, mit der sie1% vorgeben, alles ist okay. Nun sollen ab September Drogengeschäfte, Menschenhandel und weitere kriminelle Umsätze miteingerechnet werden. http://www.unzensuriert.at/content/0015149-EU-Verordung-Drogenhandel-z-hlt-ab-September-zur-Wirtschaftsleistung-eines-Landes

    Das System ist so krank, daß es zwangsläufig sterben wird.

    so meine indivi.duelle (in göttlichen Duellen?) Meinung

    Gefällt mir

    • Hallo Petra,

      Andere Kräfte scheinen das ursprüngliche Gemeinwohl einer Gemeinschaft, Gesellschaft (Menschen) durchaus im Blick zu haben.

      Ja natürlich, daß muss in der Polarität auch sein – es gibt viele Abstufungen von Gegenparts, die man auch
      finden kann. Und ich glaub wirklich nicht, daß jedes politische Individuum gleichgeschaltet denkt –
      da gibts inzwischen genug „Gräben“, die zwischen allen Linien verlaufen.

      Ist schon jemandem aufgefallen, daß juristische Formulierungen immer von “Klägerin, Beklagte” sprechen, also die weibliche Form eines Rechtsfähigen benutzen.

      Hmmm, das halte ich für eine ungültige Generalisierung, es gibt ja auch „der Beklagte, der Kläger“, –
      juristische Polaritäten – jemand klagt an, jemand ist der beklagte .. dem Kläger obliegt
      die Beweislast.

      Das System ist so krank, daß es zwangsläufig sterben wird.

      Einerseits ja, andererseits kanns noch lange so weitergeschleppt werden, würden
      die Leute nicht langsam aufwachen. Es musste wohl zu dieser extremen Gummibandausdehnung
      kommen, dmait keiner mehr wegschauen kann – meinst du nicht auch?

      liebe Grüße,

      Gefällt mir

      • Hei Steven,
        wo hast du „der Beklagte, der Kläger“, gelesen? – meines stammt aus Schriftwechsel der Rechtsanwälte bei Firmen.
        LG Petra

        Gefällt mir

        • Hey zurück Petra,

          wo hast du “der Beklagte, der Kläger”, gelesen? – meines stammt aus Schriftwechsel der Rechtsanwälte bei Firmen.

          Öhm, irgendwo in meiner dunkleren Vergangenheit ..😀 habs persönlich erhalten.
          Wie gesagt, öhm ..

          lg,

          Gefällt mir

          • Hei ich bin stur,
            ist „der Beklagte“ Erinnerung oder nachgelesen.
            Geht um DIE Person, Der Mensch (bei dir männlich)
            LG

            Gefällt mir

            • Hallo Terramesa,

              ich schaue gerade mal kurz hier vorbei…
              Folgende Bemerkung:
              Du solltest wahrscheinlich eher nachforschen, warum es DIE Gesellschaft, DIE Firma, die Stiftung oder DIE beklagte Partei heißt…
              Die Beklagte oder die Klägerin beziehen sich doch auf den Artikel des eigentlichen Wortes und die sind komischer Weise oft weiblich…, männlich ist es sicher dann, wenn es sich um eine direkte männliche Person handelt…
              LG

              Gefällt mir

            • „Eine natürliche Person ist der Mensch in seiner Rolle als Rechtssubjekt, d. h. als Träger von Rechten und Pflichten. In früheren Rechtsordnungen – wie z. B. dem klassischen römischen Recht – gab es auch Menschen, die keine Rechtssubjekte und damit auch keine Personen in unserem Sinne waren, so etwa Sklaven und solche Familienangehörige, die der Herrschaftsgewalt des Familienoberhaupts (pater familias) unterworfen waren. Rechtlich hatten diese Menschen im Wesentlichen den Status von Sachen. Vergleichbare Wirkungen hatten noch in der Neuzeit der Klostertod und der Bürgerliche Tod.

              Gegensatz zur natürlichen Person ist die juristische Person.“

              sagt wikipedia …

              Gefällt mir

          • Ich hab’s aufgegeben, in der deutschen Sprache einen Sinn bei der, die, das zu finden. Wenn man sich den Körper anschaut… der Mund, die Nase, das Kinn. Der Hals, die Hand, das Schlüsselbein (aber der Knochen).
            Im Kinderbuch: „Mein Urgroßvater und ich“ steht eine vergnügliche Geschichte dazu.

            lg

            Gefällt mir

  • Petra Herzele

    Hallo Bernhard,

    die jeweiligen Ansichten liegen immer im Auge des Betrachters, weil nach meiner Ansicht will der an Bildern festhaltende sich nicht weiterentwickeln und nicht umgekehrt. Eine Welt die sich aufgrund unterschiedlichster Glaubensbilder bekriegt und bekämpft kann nicht positiv sein und deshalb mein Schluß das es besser ist, es gibt solche Bilder gar nicht mehr. Das ein Gläubiger so eine Aussage nicht als positiv empfindet ist mir klar, aber mir fällt zunehmend eine negative Last von den Schultern, weil ich sie aufgebe. Aber das kann letztendlich jeder machen wie er/sie will, nur sollte man nicht andere vom eigenen Glauben überzeugen wollen. Das mit dem Verbeugen steht in Stefans Text und kommt ursprünglich nicht von mir, aber dem stimme ich zu.
    So hat jeder andere Ansichten, keiner weiß wie es dem anderen geht und kann dies auch aus solch kurzen Texten nicht ersehen. Es stört mich ungemein, das man ziemlich schnell aus hier Geschriebenen, auf den Zustand des jeweiligen Menschen schließt. Wie es mir geht oder nicht geht, kann man daraus nicht ersehen.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s