Spirituell voll normal

Neulich, als ich gemütlich meine Runden im schön idyllisch gelegenen Froschteich drehte, fiel mir am Ufer eine ganz süsse Maus auf. Sie war wohlproportioniert, schöne schlanke Froschschenkel, welche so lang waren, dass sie bis an den Boden reichten und ihr hübscher Bikini in blassrosa unterstrich das Ganze perfekt.

Sie hatte wundervolle Augen und ihre Haare waren etwa schulterlang, naturgewellt, dunkelbraun und mit einem Haarband zusammengehalten. Sie schien alleine hier zu sein, zumindest sah ich keinen anderen Frosch, der mir hätte eine Konkurrenz darstellen sollen. Reflexartig, würde gar sagen, intuitiv ließ ich einen bewundernd klingenden Pfiff durch mein gespitztes Froschmaul ertönen.

Nicht plump, sondern melodiös. Leise und tief beginnend, kontinuierlich höher werdend im Ton, überraschend im Abgang. Ich beherrsche dies perfekt. Jahrelange Übung.

Die süsse Maus reagierte leider nicht auf meinen Versuch, mich bemerkbar zu machen, mich ihr auf positive Art und Weise zu nähern. Und so schwamm ich leicht geknickt dahin und kam nicht umhin, in mich zu gehen und mich zu fragen, ob sich dies überhaupt gehört. Ich, der doch spirituell ist und auf seinem Weg.

Maus, Wein, Sonnenuntergang

Ich habe mir dann eine Flasche Rotwein aufgemacht, meine nassen Badeshorts über den Feigenbaum zum Trocknen gehängt und mich in den Liegestuhl fallen lassen, natürlich hatte ich ein Tuch um meine Hüften, werte Damen, und habe mit einem Glas Wein in der Hand den Sonnenuntergang beobachtet. Alkohol? Da ist es schon wieder! Spiritualität und Alkohol? Spiritualität und einer süssen Maus nachpfeifen? Darf man das? Oder ist dies völlig unspirituell, gar verboten oder nicht konform?

Seriöses Vorbild ohne eigene Meinung

Es gab mal eine Zeit, am Anfang meines Weges, da dachte ich, ich müsse nun so richtig vorbildlich leben. Kein Fleisch, kein Alkohol, nicht werten, keine bösen Gedanken und immer nur schön lächeln und zu allem ja und amen sagen.

Denn schliesslich gehört es sich nicht für einen spirituellen Frosch, mal klare Worte zu sprechen, denn man sollte die Liebe verkörpern. Wer die Liebe verkörpert, der wehrt sich nicht, der lässt alles mit sich machen, der schweigt, auch wenn ihm Unrecht getan wird, er hält auch die rechte Wange hin, wenn er geschlagen wurde, so wie es in der Bibel steht. Dieses Programm fuhr ich am Anfang meines Weges. Und wie es eben so ist, man wird zum Mottenlicht. Man strahlt Liebe und Wärme aus, ist ein Licht, und es vergeht gar wenig Zeit, und plötzlich verfangen sich da Motten in deinem Licht.

Weiterlesen … –>

Quelle des Beitrages:

http://www.2012spirit.de/2014/05/spirituell-voll-normal/

____________________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

4 Kommentare

  • : ))…. häii…..DANKE für diese “ Verlinkung“ !

    ich mußte so lachen als ich las einfach herrlich schön.
    hier sitzt ein grinsendes Gesicht!
    ……und hatte Bilder im Kopf,lustig.

    …….wenn Gedankenspiegel sich so wiederspiegeln,
    dem Klang horchen und wahrnehmen,ohne zu wissen.
    Dann an dem Punkt nicht weiter zu hinterfragen, sondern jetzt einfach wahrzunehmen,…..große Aufgabe im Einfachen.
    Es geschieht so vieles im Einklang in den Momenten,welches einen dann entgegengebracht wird, ohne es vorher zu ahnen,doch JETZT da ist.

    Begleitet,Kraft gibt,aufzeigt,ja in einem selbst vereint.

    PS: auch wenn keiner gerade versteht,doch vllt.das heraus liest welches gut tut….meine Gedanken und Gefühle hierzu.

    Susanne

    einen guten Tag jedem hier!

    …die Reise geht weiter…

    Gefällt mir

  • Hey süßer frosch , sei nicht traurig – weißt , wir menschen haben einen langen, langen weg vor uns … um vom “ hirnwichsen“ zum „herzorgasmus “ zu kommen . Dabei dürfen wir lernen … lernen … DU- ich hätt mich umgedreht nach deinem melodiösem PFEIFEN ( ich liebe musik ) …. nur – ich bin schon “ weishaarig“ …. 🙂 glg elfriede ….. quaaak

    Gefällt mir

  • …….. ach ja , und eigentlich sollt ich dich jetzt küssen …….

    ….DANKE für deinen tollen Artikel….

    Gefällt mir

  • Hallo Liebe Menschen🙂

    Spiritualität verbindet auch ein „Alkoholgenuss so lange es man im griff hat und nicht zum Alkoholiker wird, oder auch einer süßen Maus nachpfeifen😉 ist auch ein Kompliment für sehr viele Damen die es mit einem süßen Lächeln und einem süßen Augenblickkontakt unsere Herrenherzen sehr erfreuen, die Lebensfreude, Lebensgenuss, Lebensharmonie und die Liebe „formen“ die eigene einzigartige „unsere“ innere Spiritualität.🙂

    lg,

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s