Untersberg mit Riesendinghöhle das Herzchakra Europas

space

geschrieben von Alex Miller

Die Riesending-Schachthöhle im Untersberg nahe Berchtesgaden war Schauplatz der spektakulären Rettungsaktion des Höhlenforschers Johann Westhauser, der in knapp 1000 Metern Tiefe durch einen Steinschlag verletzt und eingeschlossen war.

Zehn Tage lang, bis zur erfolgreichen Rettung am 19.6.2014, waren über 700 Helfer aus fünf Nationen an der Bergung beteiligt gewesen. Die Freude der Retter war ihnen förmlich ins Gesicht geschrieben. Es war für sie ein Ereignis, dass sie ihr Leben lang nicht vergessen werden.

Um den Untersberg ranken sich aber auch zahlreiche Sagen und Mythen. Zudem ist er ein Kraftort, der durch ein energetisches Gitternetz (Leylinien) mit anderen bedeutenden Orten verbunden ist. Für den Dalai Lama ist der Untersberg das Herzchakra Europas.

An bestimmten Tagen sind Licht- und Sonnenphänomene zu beobachten. So wird alle Jahre an Maria Himmelfahrt (15.August) mitten in der Mittagsscharte im „Steinernen Kaiser”, um 14 Uhr durch einen sog. Tagschlot die Höhle zur Mittagszeit “erleuchtet”. Herzarterien und Riesending Höhlensystem

In Legenden ist von einem Portal in eine andere Dimension zu lesen. Zeitlöcher im Untersberg sollen Menschen erscheinen und verschwinden lassen. Große Bedeutung erlangte dieser magische und heilige Ort durch die Aussage des Dalai Lama, anlässlich seines Salzburgbesuches 1992, dass der Untersberg das Herzchakra Europas ist.

Von der spirituellen Bedeutung einmal abgesehen wirkt das extrem verzweigte Höhlensystem der Riesending-Schachthöhle, also sozusagen das „Innenleben“ des geografisch im Herzen Europas liegenden Kraftorts tatsächlich wie verzweigte Herzarterien (siehe im Bild rechts: Höhlensystem der Riesending Schachthöhle & Herzarterien).

“…Was nur wenige wissen: Der Dalai Lama besucht jedes Jahr den Untersberg…“

so der bayrische Alpenschamane Rainer Limpöck in seinem Buch Mythos Untersberg – Kraftort, Heiligtum, Anderswelt (Pichler Verlag, 2011, ISBN 978-3-85431-577-3). Wo der Autor diese Information her hat, ist unbekannt.

Weiterlesen …

___________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

16 Kommentare

  • 700 Helfer für einen Mann und jetzt ist ein Gitter vor dem Eingang, … nun ja gutes Marketing für das Buch noch dazu.
    Mich macht so etwas nur a little angry.
    Der Dalai das Lama hat selbst nicht alle am Kasten, – ist mittlerweile auch offen. Wer mit allen Politikern durch die Lande zieht gehört dazu.
    Und ja mag sein dass er da jedes Jahr hingegangen ist, allerdings sitzen seine Mannen ja auch im Himmel a Ja, da wo die sogenannten UFOS ein und ausfliegen. Shambala …
    Ich habe Bilder gesehen von den Einflugöffnungen. Mal sehen, vielleicht mach ich mir die Mühe und suche nochmal in diesem Archiv.
    apis

    Gefällt mir

    • Hi Apis,

      Der Dalai das Lama hat selbst nicht alle am Kasten, – ist mittlerweile auch offen. Wer mit allen Politikern durch die Lande zieht gehört dazu.

      Ich bin eigentlich auch kein Bewunderer des Dalei Lama gewesen, aber nachdem ich
      einiges nachvollziehen kann, bin ich der Ansicht daß der Mann einen sehr
      harten Job hat. Er MUSS mit diversen Politikern Umgang haben, immerhin ist der
      das Oberhaupt seines Volkes, ein Oberhaupt ohne faktische Macht. Der Dalai Lama
      ist ja „nur“ das geistige Oberhaupt der Tibeter. Und ist Abhängig von der Gnade
      Indiens – also muss er Verbündete suchen, und die kann man sich manchmal mit
      dieser Verantwortung auf den Schultern, nicht wirklich aussuchen.

      Ob dies gut oder schlecht von ihm gehändelt wird, können wir nicht wirklich beurteilen ..

      Eine der Aussagen, die mir sehr gut gefallen:

      „Alle großen Weltreligionen mit ihrer Betonung von Liebe Mitgefühl, Geduld, Toleranz und Vergebung können innere Werte fördern. Die Realität unserer heutigen Welt ist jedoch, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, unsere Ethik auf Religionen zu gründen. Aus diesem Grund komme ich zunehmend zu der Überzeugung, dass die Zeit gekommen ist, über eine Spiritualität und Ethik völlig jenseits aller Religionen nachzudenken“

      Es braucht sehr viel Mut, dies als geistiges Oberhaupt auszusprechen.

      lg,

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Steven,
        ja „Dalai Lama“ harter Job … ich bin vor einigen Tagen auf diese dunkle Seite aufmerksam gemacht worden. Natürlich ist es auch eine Überlegung, wieviel daran wahr ist. Doch meine Intuition sagt mir, daß es stimmt. Ich habe das Buch nicht gelesen und werde es auch nicht lesen … http://www.geschichteinchronologie.ch/as/tibet/Waldvogel03_vergewaltigungen-von-frauen-als-erloesung-von-maennern.htm
        Liebe Grüße

        Gefällt mir

        • Hi Petra,
          Seien wir froh, nicht in seinen Schuhen laufen zu müssen. Ich weiß,
          in tibetischen Praktiken, die uralt sind, kommen Frauen nicht gut weg.

          In einer Pressekonferenz, wo dem Dalai Lama einiges davon vorgeworfen wurde
          und er gefragt wurde, wie er gedenke dies zu ändern – brach der Mann in Tränen aus.
          Er wisse dies, aber er wisse nicht, wie er tausend Jahre alte Traditionen und
          vermeintliche Rechte, so rasch beseitigen könne. Da siehst du nichts als
          einen hilflosen Mann …

          Wir sollten auch unterscheiden, was solche Leute tun, und was dem DalaiLama zugeschrieben wird.
          Ich denke, dies sind 2 Paar Schuhe .. und wir sollten ebenfalls nicht vergessen,
          wie viel Desinformation diesbezüglich ausgestreut wird.

          lg,

          Gefällt mir

          • RamRam stefan

            schön so anklagefrei worte zu lesen … das tut gut ….

            religionen sind nur wegweiser … ob wir diese wege gehen wollen bleibt uns überlassen ….. das auch der buddhismus defiziete hat kann man gut im moment in burma sehen wo die friedliebenden buddhisten moslems abschlachten ….
            eine abgefahrene welt …. irgendwie scheint mir das wort offenbahrung immer klarer zu werden …. nichts kann mehr versteckt werden … alles kann man sehen und hören ….
            auch wenns gruselig ist … ist es mir lieber als wie einer harmonischen lüge hinterher zu rennen ….

            dir und euch allen einen wunderschönen friedlichen tag
            bernhard

            Gefällt 1 Person

            • RamRam Bernhard,

              eine abgefahrene welt …. irgendwie scheint mir das wort offenbahrung immer klarer zu werden …. nichts kann mehr versteckt werden … alles kann man sehen und hören ….
              auch wenns gruselig ist … ist es mir lieber als wie einer harmonischen lüge hinterher zu rennen

              Genau, ich bin ganz deiner Ansicht ..😉

              lg,

              Gefällt mir

            • …wir sind so schnell dabei zu „verurteilen“ auf Grund von Informationen durch die wir erstmal nicht wirklich schauen,was für Zusammenhänge bestehen und dazu führen,das etwas geschieht.
              Ohne Gruseliges und Schreckliches gut heißen zu wollen.

              …..da kann ich Steven und Sadhu einfach zustimmen!
              tut gut solche Worte zu lesen.

              herzlichst
              Susanne

              Gefällt mir

            • Hallo Bernhard,
              meingott, wie recht du hast, wir leben in der Zeit der Offenbarung! Ich habe das selbst gerade erst erleben müssen. Nichts kann mehr versteckt werden, Gedanken, Gefühle und Handlungen werden zunehmen sichtbar, offenbar sein, mit allem Konsequenzen der Verantwortlichkeit.
              Wie einfach Worte doch manchmal zu interpretieren sind. Danke für den Gedankenanstoß.
              LG

              Gefällt mir

              • RamRam monika

                ja .. und genau deswegen ist es so unheimlich wichtig zu erlernen wie wir mit dem was man information nennt umzugehen haben ….

                da is nix mit verstecken … wir müssen sein und alles um uns rum fliessen lassen … im grunde hat nix wirkliche bedeutung … ausser unsere wahre existenz …

                vielleicht ist es auch das was weltuntergang genannt werden wird in der zukunft … unsere fixe meinung wird atomisiert …. und verteilt sich zur neubildung im raum

                in wahrheit werden wir von entfesselten infos umspühlt die in uns einen wachstumsraum suchen ….
                besser man lebt heute in der form eines betrachters und vermeidet die fremsbestäubungen ….

                alles andere führt meiner meinung nach zu einer recht heftigen explosion … dijenigen unter uns die solche spannungen in sich schon erfahren haben können sich sicherlich recht einfach vorstellen wie eine überdehnung sich im inneren auswirkt ….

                du siehst … ich nehme bezug auf das polarisierte männerbild …
                noch nicht mal das sollte man sich antun … auch wenn es denkbar erscheint wird es in zukunft dazu beitragen den inneren raum zum platzen zu bringen …

                wir mögen uns … super … genau das reicht aus …. der spirit ist kein mastrubationsobjekt auch wenn er selten wund wird … gerade mit dem was wir erkennen könnten wenn wir uns den verlauf der momentanen zeit anschauen ist ein rückschluss auf die eigenen hanlungsweisen in meinen augen mehr als wie hilfreich und kann potentiell zu einem geistig seelischen überleben beitragen …

                frei werden … von allem was man sehen und hören … von mir aus auch riechen kann … und nicht weils ein netter yoga-ersatz ist … sondern eventuell die einzige chance die nächste plattform zu erreichen ….

                dir einen schönen tag
                bernhard

                Gefällt mir

                • Lieber Bernhard,
                  ja, lernen mit Informationen umzugehen ist wichtig, denn auch Informationen werden in Gedanken und Gefühle umgesetzt. Informationen zu verdrängen halte ich aber ebenfalls für falsch, denn es würde einen Raum erzeugen, welcher durch Fremdentitäten genutzt werden kann.

                  „da is nix mit verstecken … wir müssen sein und alles um uns rum fliessen lassen … im grunde hat nix wirkliche bedeutung … ausser unsere wahre existenz …“
                  Hier würde ich, obwohl wir uns ja in der Grundaussage einig sind, genau das Gegenteil behaupten:
                  Im Grunde hat ALLES Bedeutung.😉

                  Weltuntergang,… Weltübergang,… Dimensionswechsel – der dritte Ausdruck ist wohl der esoterische …

                  „besser man lebt heute in der form eines betrachters und vermeidet die fremsbestäubungen“
                  Das ist zwar in bestimmten Situationen ganz nett und wahrscheinlich auch angebracht, aber wenn du nur noch als Betrachter fungierst, nimmst du dich aus dem Prozess des Agierens heraus. Die heftige Explosion, die du ansprichst, könnte dann zwangsläufig auf die nächste Inkarnation verschoben sein.
                  Besser ist es, aus den entfesselten Infos, die du ansprichst, die wesentliche herauszufiltern.

                  Apropos Filter, das ist genau der springende Punkt… Je nach dem, welche Filter gesetzt wurden, danach richtet sich die Auswahl der Informationen und die Wahrnehmung, auch die des Beobachters. Also sollten wir in erster Linie wohl an den Filtern arbeiten.
                  Zum Männerbild nehme ich lieber unter dem anderen Artikel Stellung.
                  Bis dahin
                  LG

                  PS: „Wir mögen uns…“
                  Das ist vielleicht DIE Aufgabe der jetzigen Inkarnation, damit wir genug Selbstbewusstsein erlangen, um den Erfordernissen zukünftiger Inkarnationen gewachsen zu sein.

                  Gefällt mir

                  • RamRam monika

                    …… Hier würde ich, obwohl wir uns ja in der Grundaussage einig sind, genau das Gegenteil behaupten:
                    Im Grunde hat ALLES Bedeutung.😉 …….

                    ich denke da ist die reihenfolge relevant …. wenn man nach dem allen trachtet ist es ein endloser weg … da es unendlich viel existenz gibt …. wenn man sich auf das nix zurückzieht oder darüber definiert hat man plötzlich zu allem kontakt …. weder anhaftung noch ablehnung führt zu einer vollständigkeit … erst wenn man sich bedingugnslos zulässt passiert etwas was der verstand nicht in der lage ist in worte zu fassen …. dafür verwenden die menschen schon seit jarhtausenden das wort heiligkeit …. und wenn du dir die wege ansiehst die bei den meisten zu einer heiligkeit geführt haben steht immer das unangehaftet sein im vordergrund …. weder gut noch schlecht …..
                    das wirkt sich auch auf deinen gedanken zum nur betrachter aus …. solange wir verkörpert sind macht es sinn sich hauptächlich mit seiner eigenen erscheinung auseinander zusetzten und nicht das was reflektiert wird ins zentrum zu rücken …
                    auch ein betrachter kann und wird handeln … aber vielleicht weniger fremdgesteuert ….

                    liebe grüsse
                    bernhard

                    Gefällt mir

              • Hallo liebe/r Monika & Bernhard……

                Schön dass Ihr es ebenso deutlich spürt und wahrnehmen könnt, in welcher Zeit wir uns befinden……es gibt kein „Verstecken“ mehr……auch vor sich selbst nicht…..ist teilweise schon recht hart……aber der auf lage Sicht, einzig gewinnbringende Weg……sehe ich gleichfalls so……Danke Euch !

                lg johannes

                Gefällt mir

    • Ach apis …

      „Viele Wege führen zur Erlösung – nicht alle verlaufen friedlich“
      Quelle Unbekannt!

      Meine persönliche Ergänzung:
      … Und nicht Alles ist auf den ersten Blick nachvollziehbar!

      LG
      Elke

      Gefällt mir

      • Ach Elke,

        wenn ich immer mehr sehen will, dann sehe ich auch hinter die Kulissen, es ist dann einfach.

        Wenn die Täuschung fällt wovor Angst und Furcht. Alle scheinen zu wollen dass die Täuschung fällt, verfallen ihr doch zu gerne und bleiben vor Ihren eigenen dicksten Vorhängen stehen.

        Ps.: Auch dieses ewige Quellengabe Getue zeigt dass der Weg in das Denken in die Eine Quelle noch längst nicht auf so etwas wie einem Höhepunkt ist.
        Wenn ich mit mir im Reinen bin, Elke und Ganz bin, dann brauche ich keine Bücher und keine Zeugen dann fliesst es einfach aus mir heraus.
        Lg
        apis

        Gefällt mir

  • Ich möchte, falls jemand nur den Anfang des Artikels gelesen hat, auf Kommentar 3 der Orginalseite aufmerksam machen, da er auf mich sehr authentisch wirkt.
    LG

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s