Unsere Lust an Katastrophen

geschrieben von Lumina

Katastrophen begleiten die Menschheit seit Angedenken und nur wenige können sich ihrer Faszination entziehen. In heutiger Zeit schüren Presse und Medien dieses Gefühl , welches ihnen hohe Auflagen oder Kommentare beschert.

Wir sind ständig hin-und hergerissen zwischen Entsetzen und Faszination, einerseits haben wir Angst, andererseits lieben wir die Berichterstattung über möglichst weit entfernte Katastrophen.

Hierzu hat Eugen Roth ein treffendes Gedicht geschrieben:

Ein Mensch verspürt, meist unbewusst,
Geheime Katastrophenlust:
Mit Gruseln liest er in der Zeitung,
Dass wo geplatzt die Hauptrohrleitung,
Ein Riesenwald verbrannt durch Funken,
Ein Schiff mit Mann und Maus gesunken,
Ein Flugzeug im Gebirg’ zerschellt –
Kurz, was so vorkommt auf der Welt.
Der Mensch liest dabei umso gerner,
Je grausiger es ist – doch ferner.
Und schon ein Unmensch wär er, säh er
So schlimme Dinge lieber näher.
Doch Mensch und Unmensch sind sich gleich:
„Nur nicht im eigenen Bereich!“
Da hemmt schon ein verrußter Ofen
Jedwede Lust an Katastrophen.

aus Eugen Roth: Ansichten und Einsichten

Einen Mangel an aktuellen Katastrophen kann man nun wirklich nicht beklagen. Außer Klimakatastrophen, Finanz- und Wirtschaftskrisen, Hunger-und Armutskatstrophen, Erdbeben, Dürren, Überschwemmungen, Tsunamis, Wirbelstürmen, Vulkanausbrüchen gab es auch noch die angekündigten Mega-Sonneneruptionen mit globaler Grusel-Vorstellung vom weltweiten Zusammenbruch der Stromversorgung.

image

Ich will gar nicht abstreiten, dass so etwas möglich ist- und es sollten auch von den Verantwortlichen Vorkehrungen für den Fall des Falles getroffen werden, doch wenn man die riesige Resonanz auf angekündigte (in einem Sonnenmaximum noch normale ) Sonnenstürme in den Kommentaren eines bekannten Blogs so liest, dann spürt man die Vorfreude auf einschneidende Ereignisse heraus. Viele Menschen haben ein zwingendes Interesse an den Aspekten, vor denen sie sich im Unbewussten besonders fürchten.

Wir leiden an einer Apokalypse-Sucht! Es gibt z.B. eine Flut von Büchern und Filmen über den Weltuntergang. Warum verlangen wir ständig nach Vorhersagen? Die Katastrophen-Szenarien wechseln sich in rasantem Tempo ab. Erderwärmung, Vogel/Schweinegrippe, Ehec, Euro/Wirtschaftszusammenbruch , Ebola.. und noch vieles mehr. Das Sensationelle, das Bedrohliche, nicht Abwendbare und Schicksalhafte zieht uns magisch an. Und ganz besonders betrifft diese Aussage Menschen, die sich in einem relativ sicheren Alltag bewegen und sich um Grunde ihres Wesens langweilen.

Die Idee, dass die Zukunft schlechter wird als die Gegenwart, ist allgemein verbreitet. Indem wir in Filmen oder Berichten davon lesen und uns damit beschäftigen, haben wir das Gefühl, für das, was wir auch bei uns erwarten, schon vorbereitet zu sein.

Das Leben ist seit jeher unsicher, doch wir haben das Bedürfnis nach totaler Sicherheit. Da es im Moment nicht nach Erfüllung dieses Traumes aussieht, verstärken Berichte über Katastrophen noch den Pessimismus vieler Leute in Bezug auf unsere Zukunft.

Katastrophale Zustände wirken auch deshalb so anziehend auf viele Menschen, weil sie Grenzerfahrungen, Bewährungsproben herausfordern. Der eine oder andere spirituell Interessierte denkt vielleicht darüber nach, wie er sich im Falle einer solchen Erfahrung verhalten würde. Würde das eigene SEIN ausreichen, um die Herausforderung zu bestehen? Wie würde man reagieren: mutig, selbstlos, hilfsbereit oder panisch, resigniert oder ängstlich?

Wir leben heute in einer Zeit, in der wir überall Katastrophen am Horizont sehen. Obwohl genügend Ideen bestehen, wie viele Katastrophen abgewendet werden könnten, tun wir zu wenig. Die meisten Menschen werden durch nichts richtig aufgerüttelt. Die Berichte dringen gar nicht in ihr Inneres. Sie warten einfach ab, bis es geschieht und hoffen zum Beispiel, dass wir statt der Wirtschaftskatastrophe nur eine mäßige Inflation bekommen, die sie nicht weiter stört.

Sie haben kaum eine Vorstellung davon, wie eine bessere Zukunft möglich wäre.

Dabei könnten wir vielen Szenarien entgegenwirken, denn – und das ist das Neue, kommende Katastrophen betreffen die gesamten Lebensgrundlagen aller Menschen.

Die Berichte über Katastrophen sollten uns nicht vor dem Fernseher oder im Internet wohlig gruseln lassen, sondern dazu aufrufen, einen Weg zur radikalen Umkehr, geistig, seelisch und ganz pragmatisch zu suchen und dann auch umzusetzen.

Und es gibt sie schon, die verantwortungsvollen Unternehmer, die Forscher, die Naturschutzorganisationen – viel zu wenig wird über sie berichtet…

Wie heißt es im „Kurs in Wundern“ : „…… Es gibt keine Welt getrennt von dem, was du wünscht, und hierin liegt deine endgültige Befreiung. Ändere nur deinen Geist darüber, was du sehen willst, und die gesamte Welt muss sich entsprechend verändern. Ideen verlassen nicht ihre Quelle….“

Ändern wir unsere Blickrichtung , konzentrieren wir uns auf das Machbare, dann wird das eigene Leben ganz ohne Lust an Katastrophen zum Abenteuer.

image

_______________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

49 Kommentare

  • Lieber Stefan, danke für das Teilen dieses Textes! Ich freue mich, dass es dir so gut geht (krieg ich zwischen den Zeilen jeweils gut mit😉 )
    Mir ist beim Lesen noch ein Aspekt zur allgemeinen Katastrophen-Faszination eingefallen: Die alternativen Medien, vor allem die gesteuerten Angstmacher darin, können im Individum auch eine Lust an der ultimativen Katastrophe hervorrufen im Sinne – es ist alles so verbockt und die Eliten so niederträchtig, dass ich mir einen Reset wünsche – die schlafenden, ignoranten Menschen würden dann schon sehen, was sie davon haben… Den Mechanismus erkennen und beobachten, dann kann man ihn in die innere Tonne rühren😉
    Herzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • Hallo, mein Lieblingschaukee😉

      .. es ist alles so verbockt und die Eliten so niederträchtig, dass ich mir einen Reset wünsche – die schlafenden, ignoranten Menschen würden dann schon sehen, was sie davon haben

      Ja durchaus, leider sehen diejenigen nicht, was ein solcher Reset für Konsequenzen
      für ALLE haben würde, einschließlich sie selbst. Die Eliten haben es hier sehr einfach,
      weil diese Ängste und Pessimismuss IM selbst Menschen steckt, sie locken das nur hervor ..

      Ich finde es wichtig, trotz all der Hiobsbotschaften, egal, wie dunkel es an der
      Oberfläche aussehen mag, Hoffnung und Gewissheit im Herzen zu tragen, das die Dinge
      sich letztlich verbessern werden. Nein, es sieht nicht so gut aus,
      aber es könnte weitaus schlechter sein.

      liebe Grüße ins Schwiezer Ländle ..🙂

      Gefällt mir

      • Hey mein Lieber,
        Recht hast du. Sie können von aussen wirklich nur triggern, was wir in uns haben und nicht verarbeitet haben/sich im Unbewussten befindet. Für die meisten könnte es weitaus schlechter werden (Menschen in Gaza als Beispiel., auf die das kaum noch zutrifft), möglicherweise wird es das auch, aber was werden könnte, IST nicht😉 Das Level wird ständig hochgefahren für die wenigen, die versuchen, Anhaftungen ans Äussere abzulegen. Lernplanet oder Gefängnisplanet (oder beides), wer weiss das schon?😉
        Dir und allen Lesern und Freunden ein naturverbundenes Wochenende,
        der Chaukee

        Gefällt mir

        • Danke,dir ebenso Chaukee

          Gefällt mir

        • Hi Chaukee,

          Nein, mein Lieber, es ist kein GefängnisDingens ..
          Aber klar, es ist nicht leicht, die Erdenerfahrung.
          Ich weiß, wir möchten alle ein freundlicheres DaSein,
          mehr Menschlichkeit, Verbindungen, keine Manipulation, etc. – aber
          von so einem Ort sind wir mal gekommen.

          Aber nun sind wir hier.

          Ein Lernplanet, ja, aber nicht für Idioten, oder Verbrecher aus
          anderen Galaxien. Im Gegenteil, aus meiner Sicht gesehen,
          musst du einige andere Planeten bereits hinter dir haben,
          musst einige Erfahrungen gemacht haben, bevor du
          hier überhaupt zugelassen wirst. Denn das hier ist die steilste
          Strasse im Universum .. aka das Hauptdiplom.😉

          Herz dich, schönes Wochenende

          Gefällt mir

      • überhaupt KEINE Lust an Katastrophen etc. Ich denke keiner von uns allen trägt diese “ lust “ in sich, oder ?
        Doch es gibt einen Wachmacher jetzt hier und heute der aufzeigt was die “ dunklen Machenschaften da draußen bewirken wollen „.
        Johann Saiger über Deutschland, Russland,Ukraine, USA, Nato etc im JETZT Zustand:
        :https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=QAWvxF38tqQ

        ich finde es sehr wichtig zu erfahren und zu wissen “ welche Rolle Deutschland im moment hier spielt „, sehr aufschlussreich

        Lg

        Gefällt mir

        • hier “ sprechen nur die Bilder “ und das sind keine Fakes.

          Und dennoch gilt es KEINE ANGST zu haben………….

          Lg

          Gefällt mir

        • Hi Helmut,
          Eigentlich nichts neues unter der Sonne, oder? Kennen wir alles schon,
          und obwohl durchaus Sachrichtig und korrekt dargestellt, bleibt die Frage –
          Wem soll das etwas nützen?

          Und die Idee vom atomaren Erstschlag, kann er sich gerne
          in der Wasserpfeife rauchen …

          Ich bin mir sicher, viele kriegen da Angst und nicht etwa das
          Gegenteil. Aber abgesehen davon, halte ich die atomare Erstschlag Idee
          in der heutigen Zeit derart für stumpfsinnig und es zeigt,
          wie wenig klar da drüber einfach geredet wird.

          Niemand kann sich das heute noch leisten, kein Staat der Welt ..

          Was mir allerdings zusagt, ist, das er klipp und klar sagt – „die Leute
          sind gefordert aufzustehen!“

          Aber ja, wir leben in einer bewegten Zeit, es wird sich einiges zuspitzen.
          Doch Vertrauen ist hierbei wichtig, daß wir die Klippen umschiffen werden.

          lg,😉

          Gefällt mir

          • hallo Stefan🙂

            Aber abgesehen davon, halte ich die atomare Erstschlag Idee
            in der heutigen Zeit derart für stumpfsinnig und es zeigt,
            wie wenig klar da drüber einfach geredet wird.

            Yep, sehe ich genauso doch wie wir wissen existieren “ da draußen leider noch ein paar Irre “ .

            Aber ja, wir leben in einer bewegten Zeit, es wird sich einiges zuspitzen.
            Doch Vertrauen ist hierbei wichtig, daß wir die Klippen umschiffen werden. – Oh ja mein Freund am besten gleich mal ein paar runden “ ums Kap der guten Hoffnung drehen “ 🙂

            bis denne

            Gefällt mir

    • Mein lieber Chaukee……

      Wenn ein komplettes „Reset“ geschehen wird, ….dann wird es „kurzzeitig“ auch sehr „radikal“ passieren….besonders in den „Groß-Metropolen“…..sich jedoch nicht lange auch so halten können…..und was dahinter und danach kommt……darüber entscheiden……dann nur noch, Wir selbst allein !!!!

      Ich finde Deine letzte Mail einfach nicht mehr……“die kurz vor dem Camp“ meine ich……wo mir die Zeit zum „reagieren“ dann zeitlich nicht mehr gegeben war…..und auf arcor ist fast alles gelöscht, was älter als 1 Jahr alt ist…..

      …werd` morgen nochmal auf mail.de suchen…..

      ……von mir ebenfalls, auch ganz liebe Grüße ins „Schwietz`ler Länd`le“……und auch sehr „schade“….Dich dieses Jahr……leider auch wieder nicht erblickt zu haben !!!

      …na dass wird schon nochmal werden….oder ???🙂 ………lg johannes

      Gefällt mir

      • Nachtrag:

        Ich glaubte auch sehr lange Zeit daran…..dass der „Weizen“ die „Macht“ hätte…..auch die „Spreu“ mit sich zu nehmen…..bin aber leider, ebenso eines Besseren belehrt worden…..egal, wieviel Mühe man sich damit auch gibt…..bzw. wieviel Energie man dort schon hinein investiert hat…

        ….es funktioniert so einfach nicht !!!……und wird es wahrschein`s auch „niemals“ !!!

        lg…….seufz…..

        Gefällt mir

        • Hallo Johannes,

          Ich kann dieses dein entäuschtes evtl. fatalistisches Gefühl & diese Sichtweise auf Grund eigener Erfahrungen sehr gut nachvollziehen +empfinden.

          Jedoch diese Thematik gewann immer mehr an Klarheit IN mir…seitdem kann ich nur sagen….
          >>Ich weiß ,dass das Modell “Weizen“ &“ Spreu“ zu gar nichts taugt…..habe mich aufmerksamer Weise keines Schlechteren mehr belehren lassen !

          Ich kann die menschen nur von Dort abholen, wo Sie sind….wenn ich dorthin gehe, lassen sie sich auch oft sogar freiwillig mitnehmen. Dabei ist mein Selbstbild weder auf “Weizen“ noch meine Fokussierung auf “Spreu“ ausgerichtet. Was darauf ganz oft folgt, funktioniert nicht, sondern ES geschieht einfach.
          Dieses mein Modell namens “Erster unter Gleichen“ wird auf Augenhöhe wahrgenommen und kennt keine Hierachie .

          Das von Dir angeführte Wort “Macht“ macht den Unterschied…..im Sinne von “Was ist Macht (=Einflußnahme) !?“ + Woher kommr Sie ?! + Wie kann Mensch mit Ihr verantwortungsvoll umgehen!?“

          Bezugnehmend auf das Thema “Unsere Lust auf Katastrophen“’ist es das gleiche Szenario , jedoch wird hier ganz gezielt (für Viele halt untransparent !) so manipuliert, daß die meisten Menschen sich genau Dort abholen lassen,wo sie wünschenswerter Weise gar nicht sein sollten bzw. wo sie sich im Vorfeld schon haben abstellen lassen……bei Ihrer Angst, ihrer SensationsGier, ihrer Sucht nach dem Untergang. Viele Menschen wollen aber auch ,und DAS ist DAS wirklich Traurige daran, genau Dort sein, um nicht damit anfangen zu müssen an sich Selbst zu arbeiten….. DAS Alibi um frei nach dem Motto “was kann ich schon daran ändern“ einfach so weiter zu machen wie gehabt.

          He JO…dein Worte ‚glaubte‘ über ‚hätte’+’leider‘ bis zu ’seufz‘ haben mich zu diesem Kommentar motiviert !

          a propos (lil’bit JOke) >>>Das Nährsoffspektrum von Quinoa als Getreide ist bei weitem breiter, ob es da überhaupt ne Spreu gibt..k.A…

          LG b4aeion

          Gefällt 1 Person

          • Hey b4aeion….

            „Ich kann die menschen nur von Dort abholen, wo Sie sind…..

            Ich weiß, mein lieber „Mit-Freund“….ich weiß !!!…..aber ich bin müde…..sehr, so sehr müde……meine Aufgaben noch artgerecht erfüllen zu können !!!

            Möge unser „Vater“ mir dies vergeben…..Amen….

            lg johannes

            Gefällt mir

            • Munay sonqo lieber johannes,

              hab ich mir schon gedacht, daß DU Das aus eigener Erfahrung weisst und nicht nur ergebenst hoffnungsvoll glaubst…..
              eine andere umsetzung beim mitnehmen des MITmenschen ist jedoch meiner Einsicht nach angesagt. und die sollte das energielevel der daran beteiligten erhöhen und zur beiderseitigen inneren stärkung führen ( auch zu DEINER !) .
              wie schon zuvor von mir gesagt liegt der schlüssel um “artGerecht“ seine selbstgestellten AUFgaben zu erfüllen, im klaren erkennen & gesunden ausbalancieren der eigenen Macht bzgl. der (mehr als nur christlichen !) Allmacht. aufGEBEN tue ich jedenfalls lediglich temporär um wieder neue Kraft zu schöpfen !

              >>“…..sehr, so sehr müde…“
              es ist kein fehler sondern allzumenschlich ausgepowert zu sein und insoFern ….warum also Vergebung im christlich (“Vater“) verstandenem sinn ?

              & insoNAH…mögest DU wieder die Dir ureigenste Kraft deiner Selbst sehen +wahrnehmen, damit deine Dir selbstgestellten aufgaben zu Deiner erfüllung erfühlt werden.

              vielen dank auch noch für deinen link.

              Axel al. b4aeion

              Gefällt mir

              • Hallo b4aeion…..

                Ich grüße auch das göttliche Licht in Deinem Herzen (Munay sonqo)…..

                Du schreibst:

                „ ….aufGEBEN tue ich jedenfalls lediglich temporär um wieder neue Kraft zu schöpfen !“

                ………………………………………………………………………………

                Ja diese Phasen sind auch lediglich (nur) temporär…..bis man wieder genug neue Kraft und Power „getankt“ hat…..

                …..sie deprimieren, zum jeweiligen Zeitpunkt….jedoch heute nicht weniger, als auch schon beim allerersten Mal !…..und das zieht sich mittlerweile schon über Jahre so hin.

                Wer sagte doch einst Karl Kraus in etwa:

                „Der Schwache zweifelt „vor“ seiner Entscheidung, der Starke erst „danach“…

                …………………………………………………………………………………

                ….und ich habe beides schon zur Genüge durch…..und je nach ganz spezifischer Situation und Anwendungs-Fall, hilft hierbei mal das Eine, mal aber auch das andere besser….,

                …..so wie wir selbst auch wir….mal unsere starken und mal unsere schwachen Tage haben !

                Das Energielevel (im s.g. Ping-Pong-Verfahren, wie ich es nenne🙂 ), mich umgebener Menschen zu erhöhen, ist gar nicht das Problem dabei…..dass haben mir Viele auch schon öfter vebal so zu verstehen gegeben….

                ……nur die Quintessenz meiner Bemühungen….nämlich ein nachhaltiges Umdenken bei ihnen zu animieren und einzuleiten….scheitert bei meist und immer wieder denselben „Probanden“ leider weiterhin sehr kläglich…..oder hält…wenn überhaupt….auch kaum länger als ein-zwei Tage an.

                Wie Du selbst schon sagtest…..ich bekomme die Angst einfach nicht in ihnen gebändigt, dass sie sich endlich auch einmal mit sich selbst beschäftigen…..

                …..sie „lassen“ sich weiterhin viel lieber „Leben“ ….als es selbst zu „versuchen und in ihre eigene Hand zu nehmen….

                …..weil`s ja auch soviel einfacher & schmerzfreier ist !!!…..zumindest „oberflächlich objektiv“ gesehen, und aus ihrer eingeschränkten Perspektive heraus….

                …..und der Rat Einiger, dann hier doch auch keine weitere Energie mehr hinein zu geben bzw. zu „verschwenden“ („Perlen vor die….“)…..ist zwar wirklich gut und lieb gemeint…..lässt sich jedoch von mir, bisher so leider nicht umsetzen…..würde dies nicht auch dermentsprechend, einem „Aufgeben“ gleichkommen?

                ….Übrigens „Vater“ ist ein Wort für Schöpfer, Schöpfung, das Ein-All (es)….aus dem ALLES IST, was IST….und NICHTS bestehen könnte, was „nicht“ aus und in ihm ist…..

                …..ES/IHM/IHR auch eine eigene, unabhängige „Persönlichkeit“ und ein Selbstbewusstsein zuzubilligen…..da scheiden sich die menschlichen Geister noch sehr dran…🙂

                …aber „christlich“….auch bitte NIEMALS in Verbindung, mit den uns bekannten großen Kirchen verwenden, denn sie schließen sich fast komplett und zumeist völlig gegenteilig aus….

                …..Christus-Energie, ist reine Liebes- und Lebensenergie, nur allein aus dem Herzen von allen existierenden Individuen heraus….und ich rede nicht von „DER“ „s.g. Liebe“…..oder was wir Menschen fälschlicherweise darunter verstehen bzw. wie wir diese definieren !!!

                Ein sehr schöner Schlusssatz von Dir, der mir gefällt !!!

                „a propos (lil’bit JOke) >>>Das Nährsoffspektrum von Quinoa als Getreide ist bei weitem breiter, ob es da überhaupt ne Spreu gibt..k.A…“

                …..und ich Danke Dir auch sehr, für Deine aufbauenden Worte….Die Kraft kommt wieder….daran besteht gewiss kein Zweifel🙂

                …..wenn ich jedoch „nur“ noch, an für mich „kraftvollen“ Tagen schreiben und mich mitteilen würde…..würde ich auch einen völlig falschen Eindruck von mir vermitteln…..und meine Schwächen damit verstecken…..

                …..und Einige würden dann vielleicht sogar denken…..“ach` diese große Kraft hätte ich aber auch so gerne…..obwohl es mir genau gleich, wie auch uns Allen innerlich ergeht…..in guten wie in schlechten Tagen !!!….🙂

                Liebe Grüße an Dich…..johannes

                Gefällt mir

      • Hallo Johannes,

        Wenn ein komplettes “Reset” geschehen wird, ….dann wird es “kurzzeitig” auch sehr “radikal” passieren….besonders in den “Groß-Metropolen”…..sich jedoch nicht lange auch so halten können…..und was dahinter und danach kommt……darüber entscheiden……dann nur noch, Wir selbst allein !!!!

        DREAM ON, Honey ..:mrgreen:
        Das wird nicht passieren, hab etwas Vertrauen, das die Dinge sich zum besten wenden werden.
        Was, Grundlos, ohne was Handfestes?

        JA! Wieso denn nicht? Man fürchtet sich doch meist auch Grundlos, also
        wieso nicht Vertrauen Grundlos investieren?

        schönen Abend,😉

        Gefällt mir

        • Jau Stevie….

          Wenn mein unendlich großes „Grundvertrauen“ hier nicht ausreichend sein sollte…..gibt es kaum noch eine größere Instanz, die hierbei noch greifen könnte….ich wüsste jedenfals keine weitere mehr !!!🙂 …….nennt man das vielleicht auch Sarkasmus ?

          …na…auch egal…..hoffe Dir geht´s gut…….lg und gute Nacht….Joe

          Gefällt mir

          • hallo lieber Jo,

            >>“:-) …….nennt man das vielleicht auch Sarkasmus ?“
            ich nenn Das Fatalismus.
            ich würde es so verstehen,daß ich mal woanders gründlichst auftanken muß als nur bei mir Selbst bzw. würde meine mir auferlegten Lebensaufgaben überdenken im Kontext von welchen Anspruch hab ich eigentlich an Mich & mir beantworten was genau das Grundvertrauen so erschüttert hat.

            >>“…na…auch egal….“
            He Mann Das bist doch nicht Du, oder ? dieses lapidare “auch egal“ !

            & noch X
            “Der Zweifel ist ein Schmerz, der zu einsam ist, um zu wissen, daß das Vertrauen sein Zwillingsbruder ist.
            Confidence is an oasis of heart which is never reached by the caravan of thinking“
            Khalil Gibran

            LG Axel al. b4aeion

            Gefällt mir

            • Hey lieber b4aeion again…..

              Miß meinem……“auch egal“…..bitte nicht allzu große Bedeutung bei….verwende ich oftmals recht bzw. zu schnell, wenn ich schon zu müde bin…🙂

              …..und was mein „Grundvertrauen“ an und in „ALLES“ angeht…..dies lässt sich auch nie mehr wieder erschüttern…..meine Zweifel betreffen zuweilen, einzig und allenfalls, die unsäglichen „menschlichen“ Verhaltensnormen….aber keinesfalls das „große, universelle Ganze“ !!!🙂

              lg Joe

              Gefällt mir

  • Hallo Lumina,
    die hier von Dir beschriebene „Lust an Katastrophen“
    kann ich nicht bestätigen –
    weder bei mir selbst, noch bei den Menschen in meinem Umfeld
    o. in meinem engeren Kreis.
    Sollte ein Mensch eine derartige Lust verspüren,
    würde ich ihn auch unter keinerlei Umständen als spirituell bezeichnen,
    höchstens noch als pseudo-spirituell, wenn überhaupt.
    Solch ein Empfinden zeugt allein davon,
    daß jemand so weit von Wandel, Veränderung, Selbstreflexion,
    BEWUßTSEIN, BEWUßT LEBEN/DENKEN/FÜHLEN/HANDELN,
    Transformation, geistiger Erkenntnis etc. entfernt ist,
    wie die „Kuh vom Eierlegen“.

    Die Wahl, sich mit Elan u. Begeisterung
    auf all die negativen Katastrophenberichte in den Medien
    zu stürzen u. die gesamte Energie darauf zu lenken,
    bleibt jedem – immer wieder auf’s Neue – selbst überlassen.
    Und damit propagiere ich KEINE „Weltflucht“,
    auch meine/befürworte ich NICHT,
    die Augen vor scheinbaren „Realitäten“ zu verschließen
    u. Geschehnisse zu verleugnen o. auszublenden –
    wobei es immer fraglich ist, in wie weit Berichte
    der Wahrheit tatsächlich entsprechen u. nicht nur der Schürung
    von Angst u. Rückschritt dienen, um die Menschheit im „Alten“ festzuhalten.
    Aber es hat schon seine Gefahren,
    sich all diese Berichte tagtäglich „reinzuziehen“
    u. dessen sollte man sich BEWUßT sein.
    Leider denken viele Menschen nicht wirklich darüber nach,
    worauf sie – völlig unbedacht, unselektiert u. UNBEWUßT –
    permanent ihre Aufmersamkeit richten.

    Was ich bei solchen Katastrophenberichten empfinde
    sind Traurigkeit, Ensetzten,
    vielleicht sogar eine gewisse Erschöpfung
    angesichts dieses scheinbar niemals endenden „Stromes an Negativem“,
    der einem vor Augen geführt wird.
    Und ich wage einmal zu behaupten, daß es den meisten –
    zumindest einigermaßen emphatisch veranlagten Menschen –
    genauso geht.

    Was die anderen betrifft – nun ja ……..
    Ich bin tunlichst bemüht,
    jene als die „noch schlafende“ Minderheit zu „sehen“,
    in der Hoffnung, sie mögen in Bälde „erwachen“.

    In „Ein Kurs in Wundern“ steht übrigens auch :

    „Diese Welt ist voller Wunder.
    Sie stehen in leuchtendem Schweigen neben
    jedem Traum von Schmerz und Leiden,
    von Sünde und von Schuld.“

    und

    „Suche nicht, die Welt zu ändern,
    sondern entscheide Dich,
    Dein Denken über die Welt
    zu ändern.“

    Und Letzteres hat absolut NICHTS zu tun mit
    Passivität, Weltflucht o. Naivität,
    sondern – im Gegenteil –
    ist etwas höchst AKTIVES u. SCHÖPFERISCHES !!!

    LG Kerstin

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Kerstin,

      Ich teile Deine Meinung insofern ganz genau……dass selbst nur „halbwegs“ spirituelle Menschen, sich von dieser ganzen und täglichen „Panik-Mache“ der MM-Medien, wohl nicht mehr tangieren lassen werden……

      ,…hatte gestern erst, aber wieder so ein „Non-Belehrbares-Exemplar“ vor mir (kenne ich nun schon seit 2005….aber kein einziges Argument hat ihn bisher je wirklich zum Überdenken bewegen können – einfach nur noch komplett „HOFFNUNGSLOS“…leider)…..der irrige Ängste hegte, dass dieser „eine“ eingeflogene Hamburger „Ebola-Patient“…..das ganze Land anstecken werde….und ihn natürlich auch gleich mit…..die Angst-Botschaft, ist also wieder einmal ganz genau „DA“ angekommen, wo sie auch hin sollte……von event. realen Plänen dahinter, hier jetzt einmal völlig abgesehen……es geht zumeist nur um „die Botschaft“ dahinter allein….

      …..nur noch ganz kurz auch dazu……weil es auch von Lumina in dem Beitrag thematisiert wurde…..es lässt sich ohne Strom auch Monate sehr gut auskommen…..Hauptproblem ist die Handwäsche (keine Waschmaschine)…..der Rest ist überhaupt kein Problem und ohne wirkliche Einbußen….außer TV halt….aber Wer`s nun unbedingt braucht….

      ….bin jetzt gerade dabei, mein diesbezügliches „Eigen-Experiment“ zu beenden (am 11.09. werden es seit dem 11.04. dann auch genau 5 Monate)….und habe somit auch keinerlei Ängste mehr vor diversen Sonnenstürmen etc.)…..

      „Das LEBEN lässt sich nur rein dadurch….auch ganz gewiss nicht verhindern…..aber dieser Test war mir schon lange mal wichtig, dies für mich selbst zu überprüfen….und „Eigen-Schulterklopf“…..ich habe ihn sehr gut und fast ohne Einbußen überstanden…🙂

      Werde auf „meinem“ Terrain-Spielfeld, darüber auch z.g. Zeit noch einmal explizit und genauer berichten…..wie sich dadurch, auch mein Tageabläufe zum Positiven verändert haben……aber das Beste daran war…..“kein TV“ mehr…..und nun meide ich es, wie die Pest (oder Ebola, wie man es will🙂 )

      Wer heute noch, in dem übelsten Zustand den die Welt je gesehen hat, tatsächlich noch Lust an Katastrophen empfindet (Hauptsache nicht in meinem eigenen Bezirk)….und ja….ich kenne solche Leute tatsächlich auch selbst noch…..dies sind aber Jene, bei denen ich in fast 9 Jahren…..nicht eine einzige „Gedankenauslösung“ anregen konnte…..

      …..und nicht „ich“ sage…dass sie emotional völlig TOT sind……nein….sie haben sich selbst dazu entschlossen und dazu erklärt……und auch ich, kann für sie leider, nun auch nichts weiteres mehr tun…..

      Soweit meine Gedanken zum heutigen Thema…….lg johannes

      Gefällt mir

  • Hallo Lumina,

    dein Text birgt so manche Wahrheit und ich empfinde es als gut, sich darüber Gedanken zu machen.

    Wenn du oder Eugen Roth oder überhaupt andere gerne das Wort „wir“ verwenden, regt mich das stets dazu an, erstmal „stop“ zu sagen, um dann mit einer entsprechenden Frage zu erforschen, ob das wirklich auf mich zutrifft.

    Die nächste Frage ist hier, ob das denn auf andere so allgemein zutreffen könnte. Antwort: Nein, nur der Teil, den der Mainstream auf Kurs gebracht hat. Sie werden zwischen Furcht und Papa-Staat-versucht-euch-zu-schützen gehalten. In gewisser Weise halten sie sich selbser täglich in kognitiver Dissonanz/Selbstbetrug. Ein langsames oder schnelleres Erfassen der Situation müsste zu Erkenntnis angepassten Aktionen und Entscheidungen führen.

    Als richtig habe ich erfahren, daß wenn immer sich die Gelegenheit für einige ergibt, sich Katastrophen ohne Gefahr anzuschauen, daß sie es machen Als Bespiel seien Überschwemmungen genannt, selbst erlebt als Betroffene, die sich stets mit Sicherheitskräften, darüber wunderte, wie rücksichts- oder gedankenlos (Absperrungen weggerissen) sich Katastrophentouristen verhalten.

    Ich habe nur eine Grundahnung von Psychologie, doch ich denke, daß
    dabei 2 Gesichtspunkte eine wichtige Rolle spielen:
    – Katastrophen treffen andere, so der Wunsch nach Abstand;
    – Katastrophen, wie die Sintflut(en) sind in der herrschenden Geschichtsschreibung verdrängt und ignoriert, sprich nicht bearbeitet und daher sind sie auch nicht emotional gelöst worden – immer noch Anziehungskraft deswegen.

    Es ist kein Geheimnis, daß ich mich u.a. mit der Menschheitsgeschichte befasse, sie zu ergründen, das beinhaltet auch vergangene Katastrophen.

    „Sie haben kaum eine Vorstellung davon, wie eine bessere Zukunft möglich wäre.“

    Das ist vielleicht der springendste Punkt. So wie der Mainstream versucht, Menschen den Fokus auf Katastrophen zu lenken, gibt es andere, die hoffentlich immer mehr werden, die friedliche, kooperative Konzepte für menschliche Gesellschaften (von kleinen bis größeren) bereits ergreifen und weiterdenken.

    GeDANKen haben eine Kraft … das ist auch der Grund, warum ich Menschen, die sich nicht in „Angstszenarien“ reinziehen lassen, also dafür DANKen, was sie im Leben genießen können, nicht als Schafe bezeichnen würde. Auch sie halten mit ihrer friedlichen Einstellung Aggressionen ab (fehlender Fokus).

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • @ Kerstin und Terramesa

      Zitat Kerstin:
      …….“die hier von Dir beschriebene “Lust an Katastrophen”
      kann ich nicht bestätigen –
      weder bei mir selbst, noch bei den Menschen in meinem Umfeld o. in meinem engeren Kreis….“

      Liebe Kerstin,Du hast vollkommen recht, DICH wird es nicht betreffen und ich dachte bei meinem Artikel auch nicht an die Menschen, die authentisch ihre Spiritualität leben, sondern an die vielen anderen, die vielleicht noch mehr oder weniger“Sensationslust“ in sich haben, was ihnen vielleicht gar nicht bewusst ist. Etliche der sogenannten spirituellen Blogs sind voll von solchen Berichten….

      Zitat Terramesa: „….Wenn du oder Eugen Roth oder überhaupt andere gerne das Wort “wir” verwenden, regt mich das stets dazu an, erstmal “stop” zu sagen, um dann mit einer entsprechenden Frage zu erforschen, ob das wirklich auf mich zutrifft….“

      Das „Wir“ kann sicher erst einmal als provokativ empfunden werden, doch ich finde es wirklich schwierig, es in einem Artikel, der mehr ins „Psychologische, Allgemein-Menschliche“ geht, anders zu formulieren. Das Wörtchen „MAN“ trifft es auch nicht, und ebensowenig „ICH“ in diesem Falle.
      Dieses „WIR“ meinte ich jedenfalls nicht persönlich und auch ich rechne mich NICHT zu den Menschen, die sich „so herrlich bei ( weit entfernten ) Katastrophen gruseln können…. Aber unterschwellig wird es davon genügend Menschen betreffen, ansonsten gäbe es nicht so viele derartige Berichte, auch in den alternativen Medien.

      Zitat: “ GeDANKen haben eine Kraft … “ -Oh ja, und man sagt ja auch „Energie folgt der Aufmerksamkeit“. Deine letzten Sätze kann ich voll und ganz unterstreichen.

      Vielen Dank für Eure Stellungnahmen.

      Liebe Grüße von Lumina

      Gefällt mir

  • Hallo Zusammen,

    gutes Thema,wichtiges Thema,
    Danke!

    ein paar Gedanken von mir dazu:
    Es gibt so unterschiedliche Ansätze wie einzelne Wesen Katastrophen,ob große oder kleine, erfahren und wahrnehmen und diese dann das „Weltbild“ bestimmen oder verändern können.
    Ob Lust da tatsächlich an erster Stelle eine tragende Rolle spielt bezweifel ich,
    Sucht danach ja eher, aber wieso wird Mensch süchtig nach?
    Süchte überdecken und lassen ausweichen vom Eigentlichen.
    Katastrophen lähmen,das eigene Denken die Gefühle, das eigene Leben, die Auseinandersetzung mit sich selbst. Ist doch praktisch fürs Allgemeinwohl !?😉
    Äußere Sicherheiten sind künstlich!
    Wie ich Katastrophen aufnehme hat auch mit Urvertrauen zu tun und deren Verlust.
    Wo werde ich wie hineingeboren.
    Hat mit dem Gefühl Angst zu tun.
    Hat mit der Dynamik der Medien zu tun und somit der Masse die darauf reagiert.
    Es ist wohl fast egal wodurch eine Katatstrophe ausgelöst wird,die Frage ist was ist eine Katatstropeh für wen?
    also wo fang ich an?
    Werd ich mir meiner selbst immer mehr bewusst,und zeige ich so meinem Gegenüber,
    das jeder ein eigenes Bewusstsein hat zu entscheiden.
    Für mich eine tagtägliche Auseinandersetzung mit Menschen um mich herum.

    lg

    Gefällt mir

    • Servus liebe Susanne……

      ….ich denke unsere „Ur-Ängste“ erzeugen erst einmal all` diese Ur-Katastrophen“ in unseren Köpfen……hat man „sich“ jedoch erstmal davon befreien können ???….🙂 …

      ….aber die Meisten, versuchen diesen Weg noch nicht einmal zu beschreiten oder als Möglichkeit für sich zu akzeptieren……..aber halt Jedem so…..wie er auch denkt !…..zwingen funktionierte hierbei jedenfalls noch NIE !!!….🙂

      Ein herzliches Gut`s Nächtle nach Bremen……..lg johannes

      Gefällt mir

      • Hi lieber Johannes,

        ist nicht nur Kopf,alle Sinne erfassen Ur-Ängste,so meine ich.
        Ur-Katastrophen wiederholen sich auch wenn sie nicht bearbeitet werden.

        Befreien sicher einerseits, annehmen andererseits gehört auch dazu.
        Thema Angst war hier ja schon an anderer Stelle angesprochen;)

        zwingen…nööööh
        erkennen…ja

        zitat:
        „aber halt Jedem so…..wie er auch denkt “
        anderen Blick darauf bekommen,geht nicht so ganz von alleine.
        Wozu sind wir da?!

        ein ‚grünes‘ Wochenende.
        schau mal nach oben und um dich herum…draußen:)

        lg Susanne

        Gefällt mir

        • Hallo Freunde 🙂

          Katastrophen, Weltuntergang,Apokalypse – all die Geister die ich rief ???

          Das eigene Leben, ein Leben lang ein Drahtseilakt zwischen Fallen und wieder Aufstehen, eine lebenslange Achterbahnfahrt voller Emotionen.
          Die Herrschenden, die Medien legen “ liebevoll “ ihren grauen Schleier über diese Welt die doch im innern eines jeden Menschen “ himmelblau “ sein könnte.
          Ein Krieg zw. Mann und Frau, Frau und Mann, schlimmer eine Katastrophe nicht sein kann.

          Zu wenig Herz, zu wenig Liebe, getünscht und überdeckt mit geblendetem Materialismus, der des Lebens Fluss zum trocknen bringt. Keine Frucht, keine Früchte die das Land, die Welt freudig bunt und liebevoll erscheinen lassen weil Menschen es gelernt “ einander zu Hassen “ und gehetzt die Massen die es nicht können lassen all die blinde Propaganda mit erfassen die der Mensch
          gläubig annahm , eine Religion des blindens Vertrauen.

          Und sich selber erkennend oder nicht, vor sich selber weg rennend oder nicht kann nur der Blick in den eigenen Spiegel meiner Seele tun.
          Ängste, Leid und Schmerzen gilt es nun aus-zu-merzen, damit im Herzen deiner selbst und im Herzen der Welt wie ein funkelnder Kristall gleich entstehen kann das Liebesreich, gottgewollt und gottgleich🙂

          Drum schenke keinem Katastrophen Propheten deine Ohren, deine Augen und dein Herz denn deren GEIST ist nur ein “ böser Scherz “ wenn auch ein schlimmer denn weh tut es zu sehen oder zu hören, es schmerzt meine Seele.
          Drum rufe aus lauter Kehle “ nicht mit mir, nie und nimmer „.
          ( irgendwie hats mich bei diesen Thema ergriffen….:-) )

          Zum Abschluß ein wenig schwarzen Humor:

          Der Weltuntergang am frühen Morgen
          kann einem den ganzen Tag versauen.

          Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter.

          so und jetzt eine schönes WE euch allen, Helmut

          Gefällt mir

        • Hallo liebe Susanne….

          ….“schau mal nach oben und um dich herum…draußen“…..

          ….ich dachte, ich hätte dies verdeutlichen können….nichts anderes mehr zu tun……und warum es mir nur noch so sehr „gut“ gehen kann……von einigen diversen Energie-Schwankugen…..die uns jedoch „alle“ gleichermaßen betreffen, einmal kurz abgesehen!!!

          ….“DAS LEBEN“ ansich……und „IN“ sich, spürbar zu erkennen und wahrzunehmen zu können…..und auch mit allen darin enthaltenen negativen Aspekten des eigenen SEINS…..ist eine der „Grund-Aufgaben“ eines jeden Individuums, welcher Art auch immer !!!

          …..hat auch nie Wer gesagt, dass dies einfach oder gar leicht wäre…..aber notwendig ist und bleibt es trotz alledem…..wie schmerzhaft, es für Jeden Einzelnen auch immer sein möge !!!!

          …..eine Gute Nacht Dir…….lg johannes

          Gefällt mir

          • weißt du lieber Johannes,

            zitat:
            „….ich dachte, ich hätte dies verdeutlichen können….nichts anderes mehr zu tun……und warum es mir nur noch so sehr “gut” gehen kann“

            du hast es verdeutlicht😉

            wenn ich hier schreibe,hat es immer mit mir selbst zu tun.
            ich behaupte einmal das jeder der hier schreibt,dieses tut,
            ob bewusst oder unbewusst.
            Im Nachklang sind es wir,du und ich und der der sich angesprochen fühlt.
            Worte die geschrieben sind nimmst du ja anders auf als ich.
            Zu lernen diese zu filtern, nicht alles an sich heran zu lassen!

            Dir noch einen guten und schönen Tag,
            Dir rübergeschickt!
            🙂

            Susanne

            Gefällt 1 Person

            • Ja liebe Susanne….

              „hat es immer mit mir selbst zu tun…….nicht alles an sich heran zu lassen!

              ….ich glaube auch langsam…..vielleicht ist da von mir, noch so einiges „mehr“ an Wieder-Gut-Machung“ abzuleisten….als ich mir selbst schon bewusst bin….

              ….warum sonst..diese fast schon „Bessenheit“ all` dieses durchziehen und tun zu wollen??? (zu müssen?)…

              …..wenn ich Jemanden hätte, dem ich zu 100% vertrauen würde…..ich würde schon gern auchmal wissen wollen…..was für ein „Rabiator“ ich in früheren Zeiten schon gewesen bin…🙂

              …..ganz so „harmlos“ wie heute, war ich gewiss früher auch noch nicht…lacht….🙂

              Einen schönen Abend Dir noch……johannes

              Gefällt mir

  • „@Never2much
    Tolle Strategie.
    Solltest Du mal den Leuten in Lugansker Kellern erzählen, die werden begeistert sein.“

    Das ist doch genau das was sie mit ihren Berichten erwecken wollen.

    Mitgefühl und der böse ist immer der Russe.

    Eine zeitlang war es der Muslime, jetzt ist es wieder der Russe.

    Alle Länder die nicht nach der US Strategie mitspielen, sind die Bösen. Und Du sollst es glauben indem sie Dir Gemetzel und Blutvergießen zeigen und dann dazu sagen das war der böse…

    Wenn Du Dir so einen Drrreck erst gar nicht anschaust, dann hast Du auch nicht dieses Problem, von wegen die haben doch Recht, denn schau Dir mal die Häuser in Lugansk an.

    Schaust Du Dir die sterbenden Kinder in Afrika oder Asien an?
    Nein warum nicht?

    Achja ich vergaß die kommen nicht in den Medien.

    Scheinheiliges Volk ist hier unterwegs.

    Denn auf der einen Seite soll ich mich um die Keller in Smolansk kümmern, andererseits, ist das doch total egal, wenn jeden Tag 25000 Kinder verhungern, denn das kommt ja nicht in den Medien…

    Warum kommt es nicht in den Medien, weil die Elite (pruust) es nicht für ihre Zwecke gebrauchen kann.

    Und ich sage Euch eins die werden solange die Elite bleiben, solange wir uns blöder als die verhalten.

    Gefällt mir

    • Hey Martin (alias N2M)….

      ….kaum Einer hier!!!…….beschäftigt sich hier noch mit diesen „Deinen“ so spezifischen Themen….warum Du also immer noch???

      Wenn Du also „wirklich“ helfen willst….ist es auf anderen Blogs eher schon sehr wichtig und angesagt….aber doch nicht mehr auf „Diesem“…..denn „WIR“ haben es schon lange und auch explizit und korrekt verstanden !!!!!!!🙂

      lg Joe

      Gefällt mir

      • Johannes, es sind nicht meine spezifischen Themen, diese Themen gehen auch Dich was an.

        „Wenn Du also “wirklich” helfen willst….ist es auf anderen Blogs eher schon sehr wichtig und angesagt….aber doch nicht mehr auf “Diesem”…..denn “WIR” haben es schon lange und auch explizit und korrekt verstanden !!!!!!! “

        Weshalb ist dann 9/11 nicht das Grundthema hier?

        wollen wir es verdrängen, oder können wir nichts tun.

        besser gesagt wollen wir nichts tun?…?…!

        Gefällt mir

        • Hey N2M

          „Weshalb ist dann 9/11 nicht das Grundthema hier?“

          Vielleicht , weil Viele hier…..(mich selbst eingeschlossen)…..schon seit 2001-10, alles „NOTWENDIGE“ darüber wissen ????…..

          ……sorry….aber ich frage mich sehr oft….in „WELCHER Zeit“ Du „derzeit eigentlich “ lebst ???…..im „JETZT“ aber wohl kaum ???…..

          …..oder wir verstehen auch etwas grundsätzlich Anderes darunter…..

          ….hey…und dass is` gewiss nich` bös` von mir gemeint….gelle…🙂

          lg und gute Nacht…..Joe

          Gefällt mir

          • Johannes wenn wir doch alle Bescheid wissen, weshalb vegetieren wir dann weiter so dahin? Wir lassen 9/11 9/11 sein und gut ist es=?

            Was mich so wütend macht, wir wissen um was es geht und jeder macht dennoch weiter.

            Wir brauchen Menschen die keine Deutschen sind um uns Deutschsein beizubringen.

            Der Schmusekurs muss irgendwann mal in nackte Tatsachen umgemünzt werden und ja auch wenn da einige von uns daran glauben müssen. Ohne Revolution wird es zu keiner Evolution kommen.

            Gefällt mir

            • Ich hatte gepostet, solange wir uns blöder verhalten als die, solange werden sie die Elite bleiben.

              Zahl doch einfach keine G€Z mehr.

              Dieser Punkt war mir schon immer verschlossen, da ich noch nie G€Z gezahlt habe.

              Jetzt wollen die schon seit 3 Monaten, dass ich mich registriere, ansonsten machen die eine Zwangsregistration, die bis zum heutigem Tag eine Androhung ist.

              ihr seht nicht nur das ich Euch gute Tips gebe, stelle ich mich sogar ins Kreuzfeuer der GEZ.

              Was wolllt Ihr eigentlich noch mehr bevor Ihr Euren A,,rsch erhebt?…

              Migranten müssen uns sagen wer oder was wir eigentlich sind.

              Gefällt mir

  • Hallo,
    erstmal ein Gruß an die Runde.ich bin neu hier und Anfänger beim bloggen. Seit einiger Zeit bin ich aufgefordert gemeinsam mit euch eine neue Erde zu gestalten und mich schöpferisch einzubringen.
    die Lust an Katastrophen wird schon genug bedient. Auch mit Verschwörungstheorien will ich mich nicht befassen.
    Stattdessen will ich die vielen Triebe erwachenden Bewusstseins gießen.
    einen mit Liebe vollen Tag wünsch ich euch…. Chakra

    Gefällt mir

    • Hello & Welcome Chakra……

      „Seit einiger Zeit bin ich aufgefordert gemeinsam mit euch eine neue Erde zu gestalten und mich schöpferisch einzubringen.“

      Kannst Du das vielleicht noch etwas näher verifizieren…..von „WEM“ Du Dich dazu aufgefordert fühlst ?……

      ….und dass ist auch ganz sicher „keine Fangfrage“ von mir …..sondern explizit und ganz ehrlich…….auch ernst gemeint !!!

      …..lg johannes

      Gefällt mir

    • Munay sonqo Chak Ra,

      Bin auch am “näher Verifizieren“ interessiert !

      lg b4aeion

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s