Das Leben geht weiter ..

This is just a reminder ..

geschrieben von Steven Black:

Kürzlich schaute ich so durch meine tägliche Internetrunde, nur um zu bemerken daß die Dinge ihren gewohnten Gang gehen. Die wackere Gratwanderung zwischen abgehobenen Channelings und gesellschaftskritischen Verschwörungsfinder zeigten erneut, nein, wir sind nicht in 5 D. Vorschau

image

Wir haben immer noch ein Tollhaus hier und nur wenige haben ihre 7 Zwetschgen zusammen. Während die einen ihren Fokus auf die “höchste Ebene” zu richten gedenken, sind andere bereit, die “schwarzen Gossen” der Gesellschaft zu durchstreifen. Obwohl es natürlich nicht annähernd soviel Mut erfordert, in Blogs auf diverse Missstände hinzuweisen, wie etwa öffentlich auf diesen Montagsdemos zu sprechen. Sich da hinzustellen ist schon was anderes .. – da habe ich ernsthaft Respekt.  

Obwohl man nicht annehmen darf, daß das ganze Bild von den Jungs und Mädels gesehen wird (und ich meine, wer hat das schon) sind allerdings immer wieder kleine Perlen der Wahrheit dabei zu entdecken – was man von der Mehrheit der Channelings und den schreibenden “Licht-Glühwürmchen” leider nicht oft so sagen kann. Okay, von einigen Ausnahmen mal abgesehen .. (ja, die gibt’s immer noch).

Und wie man weiß, findet man immer, was man sucht .. und die vielen Widersprüche dazwischen, joh mei, die lassen wir jetzt einfach mal weg.  

Die Hoffnung, der Hunger und die große Bedürftigkeit nach einem sogenannten Aufstieg sind anscheinend nach wie vor Zugkräftig genug, um nicht zu erkennen daß die vielen inzwischen abgegebenen Versprechen diverser Erzengel und anderen Meistergeflügeln – die nicht, nicht und noch immer nicht eingetroffen sind, mit viel „heißer Luft“ gefüllt sind. Entweder haben die selber alle keinen Plan, oder es sind einfach nur Irrgeister. Möglicherweise trifft manchmal beides zu .. 

Wie ich darauf komme? Weil die Mehrheit dieser sogenannten Erzengel offensichtlich nicht so sprechen, als wenn wir Menschen wenigstens halbwegs intelligent wären. Da wird doch nicht etwa “mein EE Michael” dabei sein, der grad kürzlich beim Doktor war? Also auf mich wirkt das irgendwie so ..    

Nun ja, lassen wir mal die Ironie beiseite, eigentlich ist das nicht wirklich lustig, wenn man sich die Auswirkungen anschaut. Ich persönlich bin ja bekanntlich der Ansicht, daß das alles einen guten Grund hat und die Menschen einfach diese unterschiedlichen Stufen, die zur Enttäuschung führen durchmachen müssen, um irgendwann wieder auf der Erde zu landen. Das ginge allerdings wesentlich schneller, würde nicht dieses alles verschlingende Konsum Monster in den Menschen wüten.  

Egal, seien es konstruktive oder wirre Channelings, sowie wertvolle Hintergrundinformationen der gesellschaftlichen Aufklärung. Eine große Masse von Leuten konsumiert nur Informationen und denkt leider kaum drüber nach. Diejenigen Menschen, mit wirklich Bewusstsein sind so wenige, eigentlich sind wir da gesellschaftlich gesehen noch immer im Kindergarten. Wie kann da irgendjemand ernsthaft glauben, wir wären 5D reif?

Das “Aufstiegsmovement” hat sich Ironischerweise selbst in die Socken geschossen und dabei ein schwarzes Loch an Chaos hinterlassen, aus dem grad die letzte Luft rauspfeift. Das kommt dabei heraus, wenn man Menschen ohne ein stabiles Fundament channeln lässt, oder die es in einem Wochenend Workshop “gelernt” haben. Gibt’s überhaupt einen Gaul, der mehr zu Tode getreten wurde wie wie Aufstiegsidee? 

Ich für meinen Teil bleibe dabei, daß dieser Aufstieg eher ein Abstieg ist und die höheren Aspekte von uns herunterkommen müssen, anstatt das wir uns “nach Oben” wegschießen. Und das wird nur erreicht, indem die zahlreichen Blockaden und Verzerrungen der Menschen ausbalanciert werden. 

Wir können Andere kaum hören und reden so oft aneinander einfach vorbei. Hauptsache, man hat sein eigenes Kopfkarussel ne Runde weiter geschubst. Denn würden wir wirklich hinhören, was von Leuten gesagt wird, würden wir genau hinschauen, was jemand schreibt, dann würden wir rasch erkennen ob etwas von Wert für uns darin liegt oder nicht. Das würde den “alten Bullshit Detektor” in uns wieder auf Vordermann bringen und vielleicht zu der einen oder anderen Konsequenz führen.

Eigentlich gibt es keinen wirklichen Grund mehr für Channelings. Die hilfreichsten und grundsätzlichen Informationen sind alle längst gegeben worden, es gibt da nichts Neues mehr unter der Sonne zu entdecken. Was man jetzt sieht sind im Grunde nur Wiederholungen, immer wieder Erinnerungen und der Versuch uns zu inspirieren. Aber DAS will das konsumierende Glühwürmchen in den Menschen meist nicht Wissen, es will einfach nur konsumieren und sich gut fühlen.

(Verdammt, irgendein Glitzderding wird sich doch wohl noch zum Saugen finden lassen ..). Ich kenne das sehr gut, ich hab’ da selber so eins zwischen den Ohren und musste lernen es zu disziplinieren. 

Es ist die Zeit, um mit den Informationen und dem Hintergrundwissen aktiv umzugehen, damit zu arbeiten, anzuwenden und in uns zu integrieren. Und wenn man wirklich gesellschaftliche Missstände beseitigt haben will, wird man vom Meckern ins Tun gehen müssen. Und dafür braucht es halt Leute, die sich wirklich betroffen und tatsächlich zuständig fühlen.

Menschen, die aktive Beiträge dazu leisten, die bereit sind Zeit, Geld, Arbeit und Mühe in Veränderungen zu investieren. Oh, das klingt anstrengend? Das ist es ganz sicher, aber wie sagt man – “ohne Fleiß, kein Preis” – und das ist nach wie vor gültig. Rumnörgeln und mit dem Finger zeigen wird niemandem helfen ..

Und damit beantwortet sich eigentlich auch die oft gestellte Frage – was können wir tun?

Im Grunde gibt es zwei Antworten darauf. Man kann sehr viel, aber kann auch nur sehr wenig tun. Diese paradoxe Antwort gründet auf meiner Auffassung, daß wir zuerst wirklich in uns selbst ankommen müssen. Und wenn dann tatsächlich ein Wunsch nach Veränderung und aktiver Handlung ist, kann sehr viel getan werden und wahrscheinlich aus den richtigen Gründen.

Wenn wir mit uns selbst noch nicht im Reinen sind, liegt die Gefahr nahe, daß wir aus der falschen Intention heraus, Geld an die verkehrten Einrichtungen spenden und mit unserer Kraft und Unterstützung die falschen Kanäle bedienen. Der Lohn dafür wird vermutlich nur kosmetischer Natur sein und kann vielleicht ein bisschen das schlechte Gewissen beruhigen.

Die Tiefe unserer eigenen Natur – wenn sie denn verwirklicht wird, könnte dann allerdings herausfinden daß zu diesen Missständen sehr viele Menschen beitragen und nicht nur irgendwelche imperialen oder wirtschaftliche Interessen. Dann wird die nächste Herausforderung sein, die nötige Geduld und das Verständnis für den ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Planeten, der Gesellschaft und den einzelnen Menschen zu entwickeln.

Die ursächlichste Beziehung die wir eingehen ist die Beziehung mit uns Selbst. Die Beziehungen, die wir mit anderen Menschen eingehen, “spiegelt” diese Beziehung mit uns Selbst in vielerlei Weise. Wie sehr wir uns Selbst achten und welchen Wert wir uns Selbst beimessen wird in dieser Spiegelung sichtbar. Und dasselbe trifft auch auf unsere Beziehung mit unser ökonomischen, ökologischen und politischen Umwelt zu.

Ob wir das wahrhaben wollen, oder nicht, oft drücken die sogenannten Verantwortlichen nur aus, was in der Masse der Menschen an Überzeugungen und Mustern vorhanden ist. Irgendjemand muss es ausdrücken, damit es sichtbar werden kann.

Der wahre Mangel in dieser Welt beruht auf fehlender Liebe zu sich Selbst und Gleichgültigkeit, kein Gefühl für Verantwortung zu haben oder sich auch nur irgendwie zuständig zu fühlen. Ich glaube, da dürfen wir uns alle an der Nase fassen ..

Das vorherrschende Bewusstsein auf dem Planeten wird noch etwas expandieren müssen, bevor die Dinge sich halbwegs wieder beruhigt haben. Diese Welt wird sich erst verbessern, wenn wir Menschen uns verantwortlich fühlen. Wenn wir eine wirkliche Verbindung mit uns Selbst und der Erde entwickeln. Transformation ist leider noch immer die meist gemiedene Sache hier.

Die Mehrheit der Leute sehen nicht wirklich einen Grund, warum sie sich mit sich selbst auseinandersetzen sollten. Aber die Realität wird irgendwann jeden einholen, da mach ich mir keine Gedanken.

Life is going on ..

image

 

Until next time same station ..

________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

28 Kommentare

  • Hat dies auf Wege im Einklang – Links Tipps News Zusammenarbeit rebloggt und kommentierte:
    Wieder ein Essay von Steven Black, der es auf den Punkt bringt…

    Gefällt mir

  • Nun Stefan das trifft es auf den Punkt.

    Wir sind zu Konsumenten gezüchtet worden und deshalb nehmen wir alle wie verrückt Informationen auf.

    Denn eine neue Information ist wie ein neues Leben😉

    Aber jetzt mal unter uns Pastorentöchter auch das ist gut, wenn wir uns mit nützlichen lieben und erfreulichen Informationen umgeben. Wie zum Beispiel Deine wunderschönen Tierportraits.

    Meine Informationen die ich verbreite sind nicht weniger erfreulich, auf den ersten Blick vielleicht nicht und auch nicht auf den 222., aber irgendwann erkennst Du das diese Informationen das Beste sind was Dir passieren kann, denn DU machst Dir dann über die Welt die Gedanken, die es benötigt.

    Wieso hielt man Sklaven dumm? Und dieser Trend ist heute wieder sichtbar.
    Damit sie keine Zusammenhänge sehen können.

    Glaubt mir ich denke mir oft warum bin ich nur in den Kaninchenbau gegangen, denn es hat mir die letzten 6 Jahre die Laune ziemlich vermiest.

    Nur sage ich mir, wenn ich da nicht hinein gegangen wäre, dann würde ich jetzt fröhlich gerupft werden.

    Ist ja kein Unterschied, oder?

    Ich sehe da schon einen, wenn wir begreifen um was es gerade geht, also so seit den Pyramiden…

    Dann können wir was dagegen machen, oder besser gesagt, dann wollen wir was dagegen machen.

    Und das ist überaus positiv.

    Wobei sich wahrscheinlich manche fragen, wieso schlechte Welt, mir geht es doch gut, na dann sieht man eben nicht über den Tellerrand und das ist überaus kontraproduktiv.

    Denn jedem möchte ich die Frage stellen, was macht Dich höher, als ein Kind das in der 3. Welt verhungert?

    Machen wir die Welt zu einer besseren, jeder kann sein Engagement einbringen, gerade so wie es ihm gefällt.

    Wir sind auf dem richtigen Weg und damit meine ich wir die Menschheit.

    Es zeigt sich immer mehr.

    Gefällt mir

    • @ Never2Much
      Zitat: „…Dann können wir was dagegen machen, oder besser gesagt, dann wollen wir was dagegen machen. Und das ist überaus positiv“…& „Machen wir die Welt zu einer besseren, jeder kann sein Engagement einbringen, gerade so wie es ihm gefällt“….

      Diesen Beitrag von Dir empfinde ich als sehr positiv. Du hast in meinen Augen vieles „gerade gerückt“ von dem Eindruck, den ich von Deinen bisherigen Texten hatte.

      Ich halte es auch für sehr wichtig, informiert zu sein, die Dinge zu durchschauen. Keine Frage! Und mein Kopf schwirrt jeden Morgen infolge der vielen alternativen Seiten ( oft voller Anklagen) , die ich immer so durchstöbere.

      Nur bin ich nach wie vor der Ansicht, dass es verschiedene Wege gibt, „das Ruder herumzureißen“, was Du ja auch in Deinem Beitrag bestätigst.

      Ich bewundere Menschen, die laut und mutig protestieren gegen die Missstände, wenn sie es denn nicht aggressiv tun, sehr. (z.B. die Montagsdemos)

      Auch ,- sich gegen den GEZ-Zwang zu wehren, ist sicher ein wichtiger Schritt, wenn man die in meinen Augen auch positiven, interessanten Berichte im Fernsehen ( Arte, 3 sat, usw.) nicht sieht und nur das Negative , was es ja im Übermaß dort gibt, erkennt.

      Es gibt so viele Aktivitäten, die ich einfach wundervoll finde – aber am meisten bewundere ich Menschen, die das, was sie erkannt haben, einfach LEBEN. Unternehmer, die anders handeln als die Masse, Erfinder, Heiler ….

      Zu gleichen Teilen sollte man, so finde ich, nach all den Informationen über die Schlechtigkeit, die Verlogenheit und die Gier auch das ANDERE sehen und darüber berichten. Dann kann auch das in einem wachsen. Ich lese z.B. regelmäßig die Seite: http://www.newslichter.de/ und finde sie einfach großartig.

      Am allerwichtigsten finde ich nach wie vor, bei sich selbst zu beginnen und sich zu dem Menschen zu wandeln, der man sein möchte.

      Liebe Grüße von Lumina

      Gefällt mir

      • Hej Lumina!

        Sollte das nicht heißen, „sich zu dem Menschen zu wandeln, der man im innersten Kern ist“?
        Was man sein möchte .. .. das kann meines Erachtens nicht wirklich funktionieren.

        LG
        Veron

        Gefällt mir

  • Guten Abend,

    Die Verbindung mit uns Selbst und der Erde, ist der erste Schritt um die Schöpferische Verantwortung zu erfahren.

    Und nach paar Jahrhunderten kommt der zweite entwicklungs – Schritt der Menschheit 🙂

    Der zweite Schritt ist die unendliche Mögliche Schöpferische Handlungen eng mit der Verantwortung Bewusst miteinander zu verbinden und sich Bewusst zu werden das eigentlich alles Relativ in der Schöpfung ist, weil die Relativität erst die unendliche Schöpferische Möglichkeiten öffnet, nach dem Urknall ist unser Universum nach einem Bauplan entstanden, Zufälle hat es nie gegeben, nur Zufälle sollte man nie mit Bewusste Schöpferische Mögliche Relativitäten verwechseln.

    lg,

    Gefällt mir

  • Hallo,

    dieses Gesamt-Bewusstsein ist eine einzige Lüge in all ihren Facetten. Um das zu erkennen, muss sich das eigene Bewusstsein erweitern. Der spirituelle Pfad ist immer die Suche nach sich Selbst. Sich selbst gefunden, wird man zur Wahrheit. Nicht die Lüge aus dem Mund ist das größte Problem, wie es einem die Kirche erzählt, sondern die unsagbare Falschheit die in vielen Menschen vorhanden ist, weil diese nämlich die unangenehmsten Gefühle hervorruft. Der Zwiespalt niemals zu wissen woran man ist. Ich bleibe auf meinem Weg, entferne den ganzen Müll meines vergangenen Daseins, um am Ende mich Selbst zu finden. Für mich der einzig richtige Weg.

    Einen schönen
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Liebe Petra,
      zum ersten Teil deines Kommentares:
      „dieses Gesamt-Bewusstsein ist eine einzige Lüge in all ihren Facetten.“
      Von welchem Gesamtbewusstsein sprichst du? Von dem Bewusstsein, welches hier auf unserer Erde vorherrscht? Dann gebe ich dir Recht. Wir müssen diese „Lüge“, diese Matrix umwandeln in eine bessere, dabei sind wir alle gefragt…
      Sprichst du aber vom Gesamtbewusstsein, dem „Alles was ist“, dann widerspreche ich dir aus meiner Sichtweise heraus. Gesamtbewusstsein setzt sich auch zu einem großen Teil aus undefiniertem Bewusstsein zusammen, dass sich erfahren und definieren möchte und ins bewusste Leben eintreten will…
      Auf diesem Weg begeht es jede Menge Irrtümer, es sammelt sozusagen Erfahrungen. Wir Menschen sind ein gutes Beispiel dafür. Es liegt jetzt an uns mit diesen Erfahrungen bewusst umzugehen und dem Bewusstsein die richtige, von uns gewünschte Richtung zu geben.

      Zum zweiten Teil deines Kommentares:
      Für mich ist dein Weg nicht falsch…
      Aber bedenke auf deinem Weg, dass diejenigen, die dir das Schlimme angetan haben, dieses aufgrund ihrer eigenen starken Verletztheit taten, denn kein gesunder Mensch würde zu so etwas fähig sein. Sie sind so sehr verletzt, dass sie nicht mehr fühlen konnten, was sie mit und in einem anderen unschuldigen Wesen anrichten, sie suchen „nur“ die eigene Betäubung. Aber auch auf sie wird ein sehr, sehr langer Weg der Erkenntnis warten…
      ..und um den Bogen zum obigen Beitrag zu schließen:
      DAS LEBEN GEHT WEITER😉

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

      • Hi Monika,

        Aber bedenke auf deinem Weg, dass diejenigen, die dir das Schlimme angetan haben, dieses aufgrund ihrer eigenen starken Verletztheit taten, denn kein gesunder Mensch würde zu so etwas fähig sein. Sie sind so sehr verletzt, dass sie nicht mehr fühlen konnten, was sie mit und in einem anderen unschuldigen Wesen anrichten, sie suchen “nur” die eigene Betäubung. Aber auch auf sie wird ein sehr, sehr langer Weg der Erkenntnis warten…

        I LIKE this comment! It is absolutley true .. *Kopfnick*😉
        DAS LEBEN GEHT WEITER

        YEP, so isses ..🙂

        Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      dieses Gesamt-Bewusstsein ist eine einzige Lüge in all ihren Facetten. Um das zu erkennen, muss sich das eigene Bewusstsein erweitern.

      Nein, es ist keine Lüge, wir reden hier von verschiedenen Ebenen. Dieses „Gesamtbewusstsein“ existiert, im Sinne wir sind EINS und wir sind energetisch alle miteinander verbunden. Aber diese Ebene ist uns noch nicht erreichbar, wir fühlen es nicht und wir gehen auch nicht so miteinander um. Der Weg zu sich selbst, Selbst-erkenntnis, macht das Tor dazu langsam auf. Denn es erweitert das Bewusstsein – und so, ja, es ist der Weg des eigenen Selbst, der uns – irgendwann – erlauben wird in Einheit zu wirken. Wer sich selbst wirklich liebt, wird dies weitergeben ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Zitat: „….Diese Welt wird sich erst verbessern, wenn wir Menschen uns verantwortlich fühlen. Wenn wir eine wirkliche Verbindung mit uns Selbst und der Erde entwickeln…“

    Wie wahr! Und im Grunde ist es so einfach. Aber wir machen es mit Wonne kompliziert . Wir müssten nur so oft wie möglich unseren Egoismus, unsere übertriebene Selbstbezogenheit, unseren Materialismus, den Geiz und die Besitzgier in uns überwinden. Und mehr GEBEN! Und zwar nicht unbedingt etwas Materielles, sondern SICH SELBST geben, den eigenen Geist, das Herz und die Seele. Mehr aus tiefster Seele kommunizieren und keine Monologe halten. Nicht gleich in Verteidigungsstellung gehen und verstehen, dass andere Menschen auch Gefühle haben, so wie man selbst…. usw.

    So stimme ich Deinen Sätzen, Steven :

    Zitat: „…. Der wahre Mangel in dieser Welt beruht auf fehlender Liebe zu sich Selbst und Gleichgültigkeit, kein Gefühl für Verantwortung zu haben oder sich auch nur irgendwie zuständig zu fühlen. Ich glaube, da dürfen wir uns alle an der Nase fassen ..“

    aus vollem Herzen zu.

    Liebe Grüße von Lumina

    Gefällt mir

  • Hallo Monika,

    zum ersten Teil, nach meinen Erkenntnissen leben wir hier in einem Gesamt-Bewusstsein und dieses Bewusstsein ist eine Lüge, ganz einfach. Auch „dem alles was ist“, das es für mich so nicht gibt, ist eine Lüge, weil ansonsten wäre diese Welt keine. Aber darüber brauchen wir nicht debattieren, weil mein Denken ein komplett anderes ist als deines und es bringt nichts, wenn ich dich versuche zu überzeugen und anders herum ist es das Gleiche.
    Zum Zweiten: Eigentlich war das Thema für mich abgeschlossen, aber in Sachen Pädophilie bin ich ganz anderer Meinung. Ich muss nicht den widerwertigen Täter zum Opfer machen, weil er ist das Opfer nicht. KInder die in die Hände dieser extrem geisteskranken Pädophilen fallen, sind nämlich möglicherweise so geschädigt, das sie keine Chance auf Gesundung mehr haben. Die stark gespaltenen Persönlichkeiten wissen nämlich von ihren Vergewaltigungen in sehr häufigen Fällen nichts. Fristen ein Dasein endloser geistiger, körperlicher und seelischer Qual und kennen die Ursache häufig nicht einmal. Diese Opfer werden dann möglicherweise noch Zwangspsychiatrisiert, weil ihr abnormes Verhalten für sie keine Ursache hat. Dieses Leid in dem solche Opfer leben, werden dann von dieser Gesellschaft als Handwéckwerfprodukte behandelt, während man die Täter mit Samthandschuhen anfasst und sie auch noch bemittleidet für ihre Abartigkeit. Medizinisch gesehen zerstören solche Vergewaltigungen auch den Körper, weil dieses eine schwere Körperverletzung darstellt. Der kleine Körper ist nicht gebaut für ein solch großes Geschlechtsteil und der Unterleib wird regelrecht verprügelt mit diesem Teil. Das führt zu möglicherweise schweren Schäden im Unterleib, ständigen Bauchschmerzen, Darmschäden , eben alles was sich im Unterleib als Organe angesiedelt hat. Betroffen sind auch die Wirbelsäule, der gesamte Rückenbereich. Eine Vergewaltigung ist zuerst mal eine Körperliche Angelegenheit, die dann zu einem geistig, seelischen Problem wird. Also das MItleid für diese Perversen kannst du dir in meiner Richtung sparen. Phädopilie ist offensichtlich eine häufige Angelegenheit, die sich im Geheimen abspielt und das ist bedenklich, auch deshalb weil dem Täter mehr Zuspruch als dem Opfer. Soll ich jetzt auch noch Mitleid haben, das ist falsches Bewusstsein, weil mir für so etwas keine Gefühle bleiben. Da schreit auch kein verletztes Kind nicht, weil ich über diese Gefühle hinweg bin, aber ich muss jetzt nicht auch noch die Täter bemitleiden, für das was sie mir angetan haben. Dein Mitleid für diese Perversen ist falsches Bewusstsein.

    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Okay, ich akzeptiere das.
      Es war nicht meine Intention, den Täter zum Opfer zu machen, sondern anzuregen, welche Hintergründe dazu führten, nur so kann ein Abbau stattfinden, ansonsten besteht die Gefahr, dass der Kreislauf Täter/Opfer – Opfer /Täter nicht durchbrochen wird und der Schrecken und die Verletzungen weiter gehen, um sich noch zu vergrößern…
      Diese schrecklichen Dinge, das Zerstören von Menschenleben müssen endlich beendet werden, beim Vergewaltigen von Kindern genauso wie bei Kriegsopfern.
      Was du tust, dieses Herausschreien ist ein Beginn, deine Seele will gehört werden, sonst würdest du hier nicht schreiben und ich danke dir dafür, dass du diesen Mut aufbringst.
      LG

      Gefällt mir

    • Hi Petra Herzele,

      Also das MItleid für diese Perversen kannst du dir in meiner Richtung sparen. Phädopilie ist offensichtlich eine häufige Angelegenheit, die sich im Geheimen abspielt und das ist bedenklich, auch deshalb weil dem Täter mehr Zuspruch als dem Opfer. Soll ich jetzt auch noch Mitleid haben, das ist falsches Bewusstsein, weil mir für so etwas keine Gefühle bleiben.

      Niemand redet von Mitleid, Monika spricht von verstehen – und das ist
      tatsächlich notwenig. Zu verstehen, warum die Dinge passiert sind,
      das auch die Täter Menschen sind, die von sich selbst getrennt sind –
      wird dir jetzt vielleicht noch nicht einleuchten.

      Aber es ist dieses verstehens des Zusammenhanges, der es irgendwann
      einmal erlauben wird diesen Menschen zu verzeihen – nicht in einem
      mentalen Akt, sondern aus tiefgreifendem Verstehen heraus. Vergebung
      kann eine aktive, gewaltige Kraft für die Transformation dieser schwierigen Erfahrungen sein.

      Ich denke, es ist sogar essentiell notwendig ..
      Dafür wünsche ich dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!

      lg,

      Gefällt mir

    • „zum ersten Teil, nach meinen Erkenntnissen leben wir hier in einem Gesamt-Bewusstsein und dieses Bewusstsein ist eine Lüge, ganz einfach. Auch “dem alles was ist”, das es für mich so nicht gibt, ist eine Lüge, weil ansonsten wäre diese Welt keine.“

      Bist du bereit für eine Veränderung deiner persönlichen Glaubenssätzen? Wenn ja,
      dann lese bitte das Theorie UND Praxisbuch „Quantenheilung“ vo Dr. Frank Kinslow.
      Es geht hier sowohl um Heil- (Ganz-) Werdung als auch um das Gesamt-Bewusstsein
      bzw. reines Bewusstsein, welches die Grundlage und die URSACHE aller Heilungen ist.
      ……..und Lügen können NIE heilen………

      Gefällt mir

  • Hi Steven,

    glänzender Artikel und viele Kommentare bestätigen unser Wissen, daß wir erst einmal bei uns AN.kommen müssen, damit wir die Verbindung zur genialen schöpferischen Kraft des Ge.IST / Gesamtbewusstseins EM.p.finden können.

    Ich selbst sehe nicht allein im Äußeren den Ausdruck wie es um das Bewusstsein bestellt ist, Die verdunkelnde Seite ist am tun: mit Impfungen, Elektrosmog, Wasser- und Lebensmittelvergiftung mit Zusätzen überall (Zahnpasta, Deo’s, Chemtrails), damit die ZusammenhAeNge nicht erkANnt werden können. Denn wenn das Bewusstsein gelernt hat, wie es damit UMgeht und trotzdem lebendig statt hirntot ist, haben diese falschen mächtigen Ideologien nur noch zerfallenden Illusionscharakter.

    „Und dafür braucht es halt Leute, die sich wirklich betroffen und tatsächlich zuständig fühlen.“ Sie werden kaum viele An.hänger finden, ähnlich wie bei Jesus und bald kommen auch die Meta-MORPHisierer, die das klare Wissen trüben /z.B. Montags-Friedensdemos und „Pedram Shahyar“ wie hier beschrieben http://wolkenschieberin.wordpress.com/2014/10/02/pedram-shahyar-friedensaktivist-oder-trojanisches-pferd/

    Auch auf der viel mächtigeren Ebene der Kommunikation kommt schnell jemand, der verwirrt, entgegensetzt oder ins Lächerliche zieht. Die Zuhörer schauen sich um, wer denn noch dabei ist und wenden sich dann wie die anderen ab (Herdentrieb)

    Wer sich also nicht mit sich und seiner schöpferischen Quellen verbunden fühlt, wird wie eine Nußschale, die auf stürmischer See treibt, hin- und hergeworfen und bleibt im EGO, in diesem Leben so viel was geht zu HABEN oder SEIN, ein gutes Amt zu haben und gute Argumente für sein Gewissen. Wenn sie in den Spiegel schauen, sehen sie jemanden der sich als Mitläufer prächtig aussieht, davon bin ich überzeugt, daß ihnen der Spiegel eine Welt als Spielplatz der Mächtigen und Klugen und ihnen ein heiles EGO präsentiert.

    Meine GedANKen hierzu

    Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ja Steven, sie verstehen lerne ich und es gibt da unterschiedliche Beweggründe. Einer dieser Beweggründe ist das Machtgefühl, das der Pädophile am kleinen Kind ausleben kann. Was für Minderwertigkeitsgefühle in plagen, das er sein Ego am kleinen Kind aufpäppeln muß ist mir dabei einerlei. Abgesehen von den bleibenden körperlichen Schäden, mit denen ich dann mein Leben lang herumlaufen muß, weil der Täter das Gefäß für mein Bewußtsein geschrottet hat mal abgesehen. Ich rede hier die ganze Zeit von massiven körperlichen Problemen, also ist mir nicht ganz klar warum man mir permanent mit dem Seelenleben daherkommt, darum geht es mir nämlich nicht. Der Körper ist bis ins kleinste Detail mit Körperempfindungen ausgestattet und wenn der ganze Körper schmerzt, das ein Leben lang und man dann herausfindet, warum das so ist, hat das mit den Emotionen nur sehr wenig zu tun. Ein Pädophiler sieht in dem Essen von Eis eine lustvolle Handlung beim Kinde, die ihn glauben läßt, das Kind möchte sexuell begattet werden. Das hineinführen des Eises in den Mund, ist für ihn eine sexuelle Handlung. Ein kleines Beispiel für unsere feine Gesellschaft: Ein Drogensüchtiger der nur sich selbst verletzt, wegen einnehmen von Drogen, bekommt unter umständen Jahre für sein Vergehen, während so mancher Pädophiler angesehen nur ein Jahr auf Bewährung bekommt oder gar keine Strafe, ist doch nur ein Kavaliersdelikt. Solche Dinge zu sehen ist Bewusstsein, um so mehr einem so etwas ins Auge sticht, um so erweiterter ist das Bewusstsein. Ich könnte endlos aufzählen, was in unserem Land so alles nicht in Ordnung ist und wíe krass die Ansichten der Menschen sind die mich umgeben. Da wird einem als Opfer vorgeworfen in einer Opferrolle zu sein, während es beim Täter um bemitleiden, verstehen und verzeihen geht. Das Opfer wird in die Enge getrieben und der Täter hofiert. Da stimmt was im Bewusstsein nicht. Mein Emotionsleben hat jetzt noch ein Problem und das ist die Wut in mir. Da muß ich drüber kommen, aber nachvollziehen kann ich eure Ansichten nicht so ganz.

    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,
      Die Wut ist voll okay, lass sie nur raus ..
      Ich würde empfehlen, such dir irgendwo in deiner Nähe
      eine Stelle – im Wald, oder sonstwo, wo du ungestört WIRKLICH
      schreien kannst. Solange du nur kannst, such dir einen dicken
      Ast und drisch irgendwo drauflos … und Schrei!

      Da wird einem als Opfer vorgeworfen in einer Opferrolle zu sein, während es beim Täter um bemitleiden, verstehen und verzeihen geht. Das Opfer wird in die Enge getrieben und der Täter hofiert.

      Ich denke, du kriegst da etwas in den falschen Hals. Die äußeren Umstände sind eine Sache –
      und ich versteh die ausgezeichnet und ich versteh auch dich. Es geht dabei NICHT um
      den Täter, der hat seine eigene Geschichte aufzuarbeiten. Falls er das nicht tut,
      na dann viel Spaß – völlig egal, ob die sogenannte Gesellschaft ihn mild behandelt.
      Aber worauf ich hinaus will, es geht dabei nur um DICH.
      Vergebung, die aus Verstehen heraus erfolgt heilt DICH!

      Auch deine körperlichen Schmerzen und Verletzungen haben emotionale
      Ursprünge, das haben sie meistens, bzw. haben etwas gemeinsam – Schmerz …

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Petra Herzele,

    Alle gesetzliche Strafen für alle Sexuallerndelikte, Vergewaltigungen, Körperverletzungen und auch Morddelikte werden meistens mit sehr milden Strafen bestraft, weil der Staatskörper ist nicht mit Geldschaden damit betroffen, sondern nur der Opfer, aber verletzt man als Täter durch einen Bankraub denn Staatskörper, dann schaut die gesetzliche Straflagensituation ganz anders aus wo die durchschnittliche Strafen zwischen 10 bis 20 Jahre in Vergleich zu Sexuallerndelikten ganz Normal sind, und was können wir dagegen Tun ? , eigentlich nichts.

    lg,

    Gefällt mir

    • Hi Stip,
      Lange nicht gesehen ..😉

      „aber verletzt man als Täter durch einen Bankraub denn Staatskörper, dann schaut die gesetzliche Straflagensituation ganz anders aus wo die durchschnittliche Strafen zwischen 10 bis 20 Jahre“

      Aux contraire, mein Freund – Raub geht von 5 – 15 Jahre, höchstens.
      Man kann auch nur 18 – Monate bis 2 Jahre dafür bekommen. Kommt
      ganz auf die Umstände und die Richter an .. ob jemand verletzt wurde,
      was für Waffen, oder keine Waffen – sowas halt. Und es ist nicht
      der Staatskörper, sondern die Bank ..

      Aber leider, ja, Vergewaltigungen und andere sexuelle Delikte werden
      immer noch zu wenig geahndet – es gibt manchmal Ausnahmen, aber das wars.

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Petra Herzele, lass dir durch diesen Kerker ( Betroffenheit, Schmerz, Wut, Hilflosigkeit, ), nicht den Weg zu Dir Versperren, Vermauern, wenn du bei dir angelangt bist, so werden Erfahrungen, aus der Vergangenheit, nicht anderes sein als Erfahrungen , Eingebettet in dem Weg, der dann für dich real ist. Das ist dann das neue Bewusstsein.

    Gefällt mir

  • Hallo Petra,Monika und …
    Vermutlich betreibt man Täterschutz,weil man selbst noch zu nah dran an solchen Motiven und Taten ist.Das durchschnittliche Bewußtsein legt Solches nahe,es ist normal,hat Vorrang.
    So auch Profit,Krieg usw. .
    In höher entwickeltem oder abgewickeltem Zusammenleben wäre ja Täter-und Opferschutz
    nicht mehr so relevant durch gemachte Erfahrung und entwickeltes Bewußtsein.

    liebe Grüße Uwe

    Gefällt mir

    • Hallo Uwe,
      für mich hat der (juristische) Täterschutz die gleichen Quellen, wie die Medienmanipulation.
      Gelegentliche Schauprozesse zeigen dem Rest, dass man sie in der Hand hat…
      LG

      Gefällt mir

  • Ich habe den Verdacht, dass viele Menschen zumindest eine starke innere Person haben, die
    1.) keine Veränderung will und
    2.) schon gar nicht entdeckt werden will.
    Solchen inneren Personen ist alles recht, was von ihnen ablenkt, Heiße-Luft-Channelings sowieso, auch Psychotherapien, die wenig oder gar nichts bewirken, bis hin zu Möchtegern-Heilern, die angeblich Einflüsse aus früheren Leben, Atlantis oder was auch immer auflösen, ohne dass man selbst was tun muss.

    Ich denke, dass nur wenige dieser Menschen
    1.) eine weitere starke innere Person haben, die die Schnauze voll hat und dagegen kämpft, und
    2.) kompetente Hilfe finden.
    Aber auch wenn dies gegeben ist und man vielleicht einen Rockzipfel der Verhinderer-Person erwischt hat, gibt die nicht auf. Ein sehr gutes Beispiel ist der dritte Fall im Buch „Die geheimen Bewohner der Seele und wie sie unser Leben bestimmen“ von Veeta Wittemann.
    Ein Buch, das ich gerne empfehle, weil es aus dem Leben dreier Frauen berichtet statt trockene Theorie zu verbreiten. Und das von den wenigsten dann auch gelesen wird, selbst wenn sie sich für Psyche oder Seele interessieren. Kann mir schon denken, warum das so ist .. ..

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    wieder muß ich dir widersprechen. Eine Vergewaltigung ist „auch“ eine emotionale Angelegenheit, da gebe ich dir recht. Aber eine Vergewaltigung an einem Kleinkind führt zu irreparablen Schäden am Körper. Möchte eigentlich nicht ins Detail gehen, aber aufgrund des Unverständnisses muss ich dies tun. Das Geschlechtsteil des Mannes, ist für das des Kindes viel zu groß. Wenn der Mann mit Gewalt eindringt und hineinstößt, kann das zu inneren Verletzungen führen, die bleibend sind. Desweiteren verletzt die Wucht des hineinstoßens ins Kind zur Verletzung der Wirbelsäule, die ebenfalls bleibend sein kann. Alle Organe des unteren Bereichs können dauerhaft beschädigt werden. Für den Vorgang müssen die Beine gespreizt werden, was die Hüfte ausrenken kann, die ebenfalls dauerhaft ist. Mit ein klein wenig Vorstellungskraft, weiß man wie der Sexualverkehr aussieht und was er körperlich für ein kleines Kind bedeutet. Dieses Vergewaltigen kann zur Behinderung, bis hin zum Tode eines Kindes führen. Bei Frauen ist es ähnlich, aber aufgrund ihrer Körpergröße nicht ganz so schädigend wie das bei einem Kind. Das Vergewaltigen von Frauen und Kindern in dieser Gesellschaft als Kavaliersdelikt gesehen wird ist eine Schande und ein Verbrechen. Dies zeigt auf wie schwer verankert die Pädophilie in dieser Gesellschaft ist, weil gerade obere Ränge eine Vorliebe haben für diese Schweinerei. Da braucht man auch nichts zu beschönigen, weil wenn dann das eigene Kind verschwindet weil so ein abartiger Pädophiler mal wieder Lust auf eines hatte, werden dir diese Eltern in ihrem Schmerz was husten. Wenn ich über das ganze hinweggekommen bin, kann ich es für mich abschließen, aber ein verzeihen würde es für mich nur für diejenigen geben, die selbst als Kinder Opfer solcher Täter waren. In so einem Fall, mag deine Aussage zutreffen. Aber viele dieser Täter sind einfach geistig auf Kinder fixiert und sind selbst niemals Opfer gewesen. Ob sie dann ihre Minderwertigkeitskomplexe, Machtgelüste, das süße Kind ist so ansprechend usw. ausleben, ist mir gesagt einerlei. Solche Subjekte gehören lebenslang hinter Gittern, weil sie so manchen liebenden Eltern ihr Kind umgebracht haben. Ich kenne die Statistik verschwundener Kinder nicht, aber das Leid das durch so etwas entsteht ist inakzeptabel.
    Strafgesetzmäßig ist unsere Justiz so ausgerichtet, das es Banken, Firmen und Leute mit Geld beschützt, durch hohe Haftstrafen der Täter. Der normale Durchschnittsbürger ist ein entbehrliches Objekt, deshalb sind die Strafen häufig auch geringer. Aber das hat Stip schon oben beschrieben und genau so sieht es auch aus. Mein Bewusstsein wurde durch erkennen meiner eigenen Schäden, in Richtung Pädophilie geöffnet und erst jetzt wird mir bewusst, was das für eine Abartigkeit ist und wie tief verankert dies im menschlichen Geist ist. Bereits in alten Kulturen hatte der Mensch eine Vorliebe für kleine Kinder. Die Pädophilie ist ganz tief in der menschlichen Natur verankert und auch wenn man selbst nicht in diese Richtung lebt, ist das Verteidigen dieser Subjekte bereits eine Krankheit. Mein ganzer Kindheitsgeist zieht in Bildern an mir vorüber und ich kann zusehen, was man mit mir alles gemacht hat und was für Schäden es hervorgerufen hat. Mein ganzes Leben zieht an mir vorbei und ich fange an mein ganzes bisheriges Leben zu verstehen. Mein Weg ist der richtige. Ich muss nur meine Kindheit aufarbeiten und das kostet Zeit. Ich bin überzeugt das der Körper Selbstheilungskräfte hat und wenn das vorüberzieht, das den Schaden verursacht hat, wird auch mein Körper heilen. Das Ziel bin am Ende Ich Selbst.

    Einen schönen Abend
    Petra Herzele

    Gefällt mir

  • Hallo, viele haben hier Meinungen von denen sie abso
    ut überzeugt zu sein scheinen. Ich frag mich woher? Was wenn alles richtig ist so wie es ist. So könnte wenigstens der Streit zwischen den verschiednen Meinungen beseitigt werden. Dies aber bemerken diejenigen nicht, so wie der Alkoholiker das nicht immer merkt. Vielleicht aber ist auch dies in Ordnung, ich wundere mich aber immer wieder erneut, woher sie
    Ihre Weisheiten haben.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Hallo, Lena!

      Das ist ein interessanter Beitrag.

      Wenn ich Dich richtig verstehe, sprichst Du die Grundlage der taoistischen Lehre an. Das Leben in seiner Totalität akzeptieren, sich vom Leben führen lassen. Ein Taoist geht mit allem mit, lässt alles zu, nichts kann ihn beunruhigen. Er sieht , – so wie Du schreibst, dass „alles richtig ist, so wie es ist“ .
      Somit macht er die Bestimmung der Existenz zu seiner eigenen Bestimmung.

      Das ist das Ideal eines weisen Menschen, vielleicht eines Buddhas oder Erwachten. Und aus einer höheren Sicht stimme ich dem zu.

      Aber ist es wirklich für den „normalen“ Menschen, -noch dazu einem Mitteleuropäer ,- möglich , dem zu entsprechen? Muss er nicht vielmehr durch all die Wirrnisse und Erfahrungen in unzähligen Inkarnationen hindurch gehen, um zu diesem Vertrauen in die Existenz zu gelangen?

      Du fragst, „woher viele ihre Weisheiten haben“? Ich denke, aus dem bisherigen „Schatz“ ihrer Erfahrungen, aus vielem Gelesenen und Angenommenen, aus ihrer Konditionierung und ihrer Erziehung. Und manchmal auch aus einer höheren Sicht, der Intuition.

      Liebe Grüße von Lumina

      Gefällt mir

    • Liebe Lena,

      Hm – mich wundert auch ein bischen, woher Du die Meinung hast, daß alles richtig sei, wie es ist.
      Es ist zwar, wie es ist – aber das ist was anderes.

      Wie Lumina richtig andeutete – manche Sätze kann man eigentlich erst ab einer gewissen Entwicklungsstufe legitim sagen. Strenggenommen müßte man den meisten Menschen sogar verbieten, das Wort Liebe in den Mund zu nehmen. Wissen sie, wovon sie reden?

      Und nichts gegen einen guten Streit. In dem „Buch vom südlichen Blütenland“ sind herrliche Geschichten drin, wie sich Dschuang Dsi mit Konfuzius streitet.

      Liebe Grüße
      Matthias

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s