Vorwärts in die Zukunft ..

geschrieben von Steven Black:

In letzter Zeit begegneten mir immer wieder mal Beiträge, die Adolf Hitler als den “Retter des Deutschen Volkes” und allgemein als “Lichtgestalt” charakterisieren. Manchmal im Zusammenhang mit UFO Sichtungen und öfters im Kontext mit dem “BRD-GmbH” Konstrukt. Kürzlich las ich sogar, Jesus sei ein SS Mann gewesen .. (BITTE, wieso kann es nicht etwas Gehirn regnen?).

Tatsächlich war “Mr.image lediger Rothschild” aka Adolf Hitler von einem Dämon besessen. Interessierte mögen sich einmal zu Gemüte führen, was der verstorbene indische Mystiker und Philosoph Sri Aurobindo und seine Gefährtin, Mira Alfassa dazu zu sagen hatten. Sri Aurobindo ist einer der sehr wenigen indischen Philosophen und Mystiker gewesen, welcher der Ansicht war, daß es keine Illusionen für uns hier gibt und das ALLES real ist.

Mira Alfassa, auch “die Mutter” genannt, in einem Briefwechsel mit “Satprem”, einem ihrer Schüler:

„Hitler stand mit einem Wesen in Kontakt, das er für den Höchsten hielt. Dieses Wesen erschien ihm, gab ihm Ratschläge und trug ihm alles auf, was er tun sollte. Hitler zog sich oft in die Einsamkeit zurück und verblieb dort solange, wie es nötig war, um in Kontakt mit seinem „Führer“ zu kommen und von ihm Inspirationen zu empfangen, die er daraufhin getreulich zur Ausführung brachte.

Dieses Wesen, das Hitler für den Höchsten hielt, war ganz einfach ein Asura, den man im Okkultismus „den Herrn der Lüge“ nennt. Dieses Wesen ernannte sich selbst zum „Herrn der Nationen“. Es hatte eine glänzende Erscheinung und konnte jeden hinters Licht führen, der kein wirkliches okkultes Wissen besaß und nicht hinter die Erscheinungen zu blicken vermochte. Es hätte jeden täuschen können, so strahlend war es.

Gewöhnlich erschien es Hitler in einer Rüstung mit einem silbernen Helm, mit einer Art Flamme, die aus seinem Kopf trat, und es umhüllte sich mit einer Atmosphäre blendenden Lichts, so blendend, daß Hitler es kaum anschauen konnte. Es trug ihm alles auf, was er tun sollte – es spielte mit ihm wie mit einem Affen oder einer Maus. Es hatte sich fest vorgenommen, ihn alle möglichen Narreteien ausführen zu lassen … bis zu dem Tag, an dem er sich das Genick brechen würde, was dann auch eintrat.

Aber es gibt viele solche Fälle, allerdings in einem kleineren Maßstab. Hitler war ein sehr gutes Medium, er hatte große mediale Fähigkeiten, aber es mangelte ihm an Intelligenz und Unterscheidungsvermögen. Dieses Wesen konnte ihm alles Beliebige sagen, und er schluckte alles. Es drängte ihn Schritt für Schritt. Dieses Wesen handelte wie zum Spaß, es nahm das Leben nicht ernst. Für solche Wesen sind die Menschen unbedeutende kleine Dinge, mit denen man spielen kann, wie eine Katze mit der Maus spielt, bis man sie eines Tages auffrisst.“

Ich will das gar nicht weiter kommentieren, für mich ist das selbsterklärend, wenn man sich mal vor Augen führt, wie viel Namenloses Leid deswegen über die Völker und Menschen der damaligen Zeit kam. Im übrigen dürfte es sich, meiner Ansicht nach, bei diesem “Herrn der Lüge”, wie Mira Alfassa den Dämon damals nannte, um denselben Typen handeln, über den der Sohn von H.W. George Bush Senior, Mr. US Präsident Nr. 43, George W. Bush öffentlich angab, er würde täglich mit “Gott” sprechen.

Wieauchimmer – kommen wir zur herrschenden “BRD GmbH” Idee, die innerhalb der Wahrheitsbewegung heftig diskutiert wird.

Es ist immer eine gute Idee, die Vergangenheit nachzuvollziehen. Dies erlaubt den Menschen, die Gegenwart besser begreifen. Und ich denke, viele meiner Leser haben mit mir einiges aus dieser Vergangenheit untersucht. Doch es ist keine gute Idee, diese Vergangenheit wieder “lebendig” zu machen. Beispielsweise in dem Wunsch, die alte Reichsverfassung des 2. deutschen Reichs wieder einzuführen, oder andere Bestrebungen, wie etwa dem “Königreich Neu Deutschland” beizutreten, oder sich einen “Reichspersonenausweis” zu besorgen.

Jeder Staat, völlig egal, wie es um seine juristische Legitimation, oder seiner tatsächlichen Souveränität bestellt ist, hat ein künstliches Konstrukt als Grundlage. Eine Art Grundsatzübereinkommen, an das sich seine Mit-Glieder halten müssen. Und ob nun die BRD eine Firma ist, oder nicht – ist eigentlich gar nicht so wichtig. Tatsache ist, das Staaten finanzielle Verpflichtungen, Schulden und einen enormen Verwaltungsaufwand haben.

Logischerweise gibt’s dafür juristische Konstrukte, um dies alles abzuwickeln. Gleichgültig, in welchem Land der Erde du lebst, du hast nirgends nur schöne Umstände, unter denen du leben musst.

Die ganzen Diskussionen in dieser Angelegenheit (und ich selbst hab da eifrig drin rumgerührt), ob nun die Idee – BRD Angehörige seien Staatenlos und es gäbe keine Rechtsgrundlage für die BRD,  das Grundgesetz sei irrelevant und es gäbe keine echte Verfassung, Wahlen wären Sinnlos, und all das andere viele Zeugs, über das viel geredet und schwabuliert wird, hat eigentlich nur einen gemeinsamen Nenner – sie BINDET Menschen in alte und hässliche Energien ein, die mit einer Vergangenheit behaftet sind, die jeder ernsthaften Beschreibung spottet.

Verfassungen müssen übrigens nicht zwingend vom Volk gewählt worden sein, um eine juristische Gültigkeit zu besitzen. Es gibt einige Verfassungen, die allesamt nicht von den darin lebenden Völkern gewählt wurden. Auch die Reichsverfassung von Bismarck (1871, “Verfassung des Deutschen Bundes) oder etwa die Weimarer Verfassung (1919), wurden nicht vom Volk gewählt. Auch die immer wieder gerne angeführte Tatsache, das Deutschland bis heute keinen Friedensvertrag hätte, (was natürlich richtig ist), ist nicht Zielführend, da nämlich auch ein Friedensvertrag nicht unbedingt nötig für einen Völkerfrieden ist.

Ein Friedensvertrag ist nicht obligatorisch; der Friedenszustand kann nach einem Krieg oder Waffenstillstand „auch auf andere Weise hergestellt werden. Jeder andere Vertrag kann die gleiche Wirkung haben, etwa ein Vertrag zur Aufnahme diplomatischer Beziehungen, dem nur mittelbar die Wirkung der Beendigung des Kriegszustandes zu entnehmen ist […], oder ein Vertrag über die Errichtung freundschaftlicher Beziehungen […].

Ich bin mittlerweile zur Auffassung gekommen, daß diese ganze “BRD GmbH Diskussion” längst von “geheimen Diensten” übernommen wurde und in deren genehme Richtung geführt wird. Mit Richtung ist gemeint, in die Vergangenheit, in alte Energien von Hass, Zwietracht, Opferbewusstsein, Krieg, Blut und Ehre Doktrinen. Und DAS sind riesige Energiefelder, wer da eintaucht kommt so schnell nicht wieder heraus. Die Hintergrundmächte der sogenannten “Power Elite” machen das ständig!

Sie versuchen die Menschheit in der Vergangenheit zu belassen. Das gilt nahezu für jeden Bereich und speziell für jene “Events”, die medial hochgepuscht werden. Kriegspläne und deren Szenarien, Filme, Spiele, Nachrichten und sogar Sport, überall dort, wo Trennung möglich ist zu stimulieren. Wo “Ich, Wir vs: die Anderen” betrieben wird, weil der Trennungsgedanke nunmal obligatorisch ist für Herrschaft, die ÜBER Andere orientiert ist und nicht MIT Anderen.

Auf weitere Haarspaltereien will ich gar nicht näher eingehen, man kann auf ganz andere Weise klare Orientierung finden, indem man einen offenen und aufmerksamen Blick auf die derzeit herrschenden und politischen, wirtschaftlichen Realitäten wirft. Dieser Blick zeigt uns, das so gut wie nirgends und zwar global gesehen, eine Regierung an der Macht ist, die auf das Wohlwollen ihrer Bürger bedacht ist. Es werden zwar hier und dort gewisse Standards eingehalten, solange sie den reibungslosen Ablauf der Geschäfte nicht allzu sehr stören.

image

Gut, man kann sich darüber beschweren und inakzeptabel finden, man kann aber auch realisieren, daß es – den “Umständen” entsprechend – gar nicht viel anders möglich ist. Mit “Umstände” meine ich, daß die Mehrheit der Menschen sich Selbst nicht wertschätzen, sie schätzen daher auch andere nicht wirklich und nur dann, wenn’s gerade angenehm ist.

Und weil Realität auf der Basis von Resonanz funktioniert – wie sollte es da möglich sein, daß Regierungen ihre Völker besser behandeln, als die Mehrheit der Menschen sich selbst?

Der einzelne Mensch schlachtet sich selbst aus und lässt sich leider auch schnell dazu anleiten, sich selbst und andere auszuschlachten. Es fehlt an der wirklichen Verbindung mit sich Selbst, einer tiefen Verbindung mit anderen Menschen und mit unserer Umwelt, dem Planeten Erde. Die Binsenweisheit, verletzte Menschen verletzen andere Menschen ist leider nur zu wahr.  

“Aber ich liebe doch Gott, die Engel und Jesus” ..  Ach ja? Werden sie eigentlich nicht eher verehrt als geliebt und auf Podeste gestellt (wo die sicher nicht stehen möchten)? Es ist wichtig und steht an allererster Stelle, daß wir beginnen uns Selbst WIRKLICH zu lieben und unsere Existenz vollständig anzunehmen. Es ist ebenfalls nicht Zielführend, sich als “Gott auf Erden” zu fühlen, oder dies für sich verwirklichen zu wollen. Es wäre schon sehr schön, würden wir beginnen wirkliche Menschen zu sein und die wahre Kraft des Menschen in uns zu verwirklichen. Das Göttliche kommt dann schon von alleine hinterher ..

Und um dahinzukommen, sich Selbst wirklich zu lieben – ist aufräumen angesagt. Der ganze angesammelte emotionale Ballast, der in jedem Menschen vorhanden ist, muss geklärt und angeschaut werden. Alle möglichen Glaubenssätze sollte man ebenfalls auf Stimmigkeit prüfen, weil jeder Glaubenssatz, oder innere Überzeugungen sich auf eine Kaskade von diversen Emotionen beziehen und damit verwurzelt sind.

Und wenn man sich einmal vor Augen haltet, daß das was wir negative emotionale Erfahrungen nennen, alle möglichen unverarbeiteten Aspekte von Angst, Schmerz, Trauma, Hass, Ohnmacht, usw. enthalten und damit aufgeladen sind, dann gibt’s ne Menge irrationaler Überzeugungen.

Und weil die den “Kitt” dafür hergeben, warum man sich als Opfer der Umstände, Unfrei oder Hilflos fühlt, kann nur jedem empfohlen werden, sich diese Dinge ernsthaft anzuschauen und mit einer kompetenten Person daran zu arbeiten. Ich hab den Unterschied kennen gelernt, ob man alleine daran arbeitet, oder mit anderen. Das zweite funktioniert eindeutig besser und nachhaltiger.

Es ist viel wichtiger, die eigene Vergangenheit zu klären, anstatt den historischen Kontext, egal wie falsch oder richtig der abgelaufen ist – was sich sowieso des aktuellen Einflusses entzieht – verändern zu wollen. Das ist nichts wie eine Ablenkung, damit du dich mit dir Selber nicht auseinandersetzt. Auf die Spaltungen, die in der Öffentlichkeit sichtbar werden, haben wir keinen Einfluss, aber wir können die Spaltungen IN uns selbst überwinden und den Krieg mit uns selbst und unseren Anteilen beenden.

Es ist wichtig, in der Gegenwart zu leben und von dort aus einen Fokus in die Richtung zu haben, wohin man will. Gegenwart bedeutet, die Dinge wie sie grade sind zu akzeptieren, dich Selbst und die aktuellen Umstände deines Lebens. Erst wenn man akzeptiert was ist, kann Veränderung bewirkt werden. 

Mit diesem Beitrag möchte ich eigentlich zu mehr Klarheit inspirieren. Wir sollten Klarheit gewinnen, nicht nur über uns Selbst, sondern auch wohin wir gehen möchten. Was ist das Ziel deiner Erdenreise? Einfach nur die “Runden herunterbiegen”, oder möchtest du wirklich “einen Unterschied” machen? Was genau ist dein derzeitiger Fokus?

image

Und dieser Fokus ist entscheidend für das persönliche Selbstverständnis. Also sollte man sehr genau hinschauen und ehrlich mit sich sein. Ziele zu haben bedeutet nicht unbedingt, daß das Leben einfacher wird, aber es gibt dir einen gewissen Rahmen, innerhalb dessen man durch Fokus operieren kann, aber auch geführt wird. 

Die “esoterisch angehauchten” unter uns, möchten beispielsweise gerne in eine andere Dimension, wo es weniger Disharmonie, weniger Negativität und mehr wohlwollende Zusammenarbeit gibt . Okay, da möchte ich auch gerne hin, aber das bedeutet, daß wir uns nicht mehr in die Vergangenheit zerren lassen dürfen, egal, durch welche Vordergründig einleuchtende Idee, sondern auf eine wohlwollende, menschenfreundlichere Zukunft hin orientiert sind.

Wir wissen alle, daß wir in einer schwierigen Zeit leben, und das manchmal nicht genug Bewusstsein vorhanden ist, um die aufgestellten Fallen überall zu erkennen. Und ich bin mir durchaus klar drüber, daß es nicht nur mir so geht. Diese Zeit ist eine Achterbahnfahrt, wo man immer wieder mal rauf und dann wieder runter fährt. Und so wird’s vermutlich auch noch eine Zeitlang dahingehen, weil das Außen sichtbar macht, was in uns Menschen alles verankert ist.

Und vielleicht wär’s ganz gut, wenn wir aufhören würden alles zu benennen, was wir NICHT wollen, sondern uns darauf ausrichten, was wir WOLLEN. Es stimmt nicht, daß wir nichts tun können. Beispielsweise, auch wenn bei Wahlen nur die nach außen sichtbaren Leute gewählt werden, die uns vertreten sollten, die aber alle nach der Pfeife der Wirtschaft tanzen müssen und deren Zwängen unterliegen, ist es dennoch wichtig die auszuwählen, die uns zumindest halbwegs einleuchten. Auch da gibt’s bessere und weniger geeignete Kandidaten.

Aber die vielleicht wichtigeren Wahlen, die gehen eher unbemerkt vor sich. Die Wahl der wirtschaftlichen Mächte und Hintergrundeinflüsse – auch diese wählen wir. Nicht sehr bewusst, okay, doch wir “wählen” sie, indem wir konsumieren. Der Konsument in uns wählt, indem diverse Firmen beim Einkauf bedacht und dadurch mächtig werden, aufgrund des finanziellen Zuflusses. Und Geld ist eine faktische Kraft, mit der man auch politischen Einfluss bekommt. Wir können vielleicht nicht alles mitbestimmen, aber zumindest einiges, indem wir bewusstere Konsumenten sind.

Gleichgewicht muss in uns Selbst entstehen, damit Gleichgewicht auch im Außen stattfinden kann. Für uns “esoterisch angehauchten” Leute bedeutet dies, daß wir die Überzeugung und den Glauben an eine wohlwollendere Welt nicht aufgeben dürfen. Irgendjemand muss diese “Linien” halten, ungeachtet der augenscheinlichen Zustände, die manchmal wirken mögen als wenn immer alles beim Alten bliebe. 

Das ist zwar definitiv nicht wahr, aber der tägliche, medial herbeigeführte Eindruck kann uns manchmal in die Irre führen. Nur nicht aufgeben Leute, dies ist nicht die Zeit, um die “Flinte ins Korn” zu werfen!

Until next time same station ..

image

Quellennachweise:

https://www.facebook.com/viola.willmsfurstenau/posts/1474642946130989:0

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Pr%C3%A4sidenten_der_Vereinigten_Staaten

http://de.wikipedia.org/wiki/Bismarcksche_Reichsverfassung

__________________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

83 Kommentare

  • Senatssekretär FREISTAAT DANZIG

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Siehste auch hier, was mit Volkes Gold und Freiheit passiert, gerade Syrien und vorher Libyen und davor ……. die NWO frißt sich auch zu Euch! Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

    • Vor vielen Jahren borgte mir „Der Werbeguru von Österreich“, dessen Frau ich bei einem Arbeitsmarktservice“kurs“ kennengelernt hatte, das Buch „Wer half Hitler?“. Blöderweise borgte ich es einer mir bekannten „Leseratte“ sofort weiter. Es dauerte ca. 3 Monate, bis ich es zurückbekam, aber immerhin…
      Die unverzügliche Rückgabe an den Besitzer war mir sehr wichtig, wenigstens blieb mir der letzte Satz des Klappentextes in Erinnerung, der womöglich die hunderte Seiten wunderbar auf den Punkt bringt: „HITLER WAR AGENT EINES AMERIKANISCHEN GEHEIMBUNDES“.
      Über den Wahrheitsgehalt bin ich zu unwissend für jegliche Behauptung.

      ……. die NWO frißt sich auch zu Euch!

      Glaube mir, so mancher kann es kaum erwarten!!!

      Gefällt mir

      • Hi Konrad,

        Wer DAS glaubt, der wurde bereits gefressen ..
        Im Ernst, soll das Selbstermächtigung darstellen?
        Das sind genau die Felder, die ich meinte. Angst, Opferbewusstsein
        und der Glaube, man könne nichts dagegen tun. Diese Agendas haben
        nur eine Chance, wenn der Mensch daran GLAUBT!

        So, TRUST IN YOURSELF!

        Gefällt mir

  • Dein Artikel gefällt mir sehr sehr gut.
    Solange wir Menschen dazu neigen, anderen unsere Stimme zu geben, Führung von wo auch immer erhoffen, solange ist Manipulation möglich.
    Und was eine Kirche begonnen hatte: so zu tun, als sei Gott außerhalb von uns und wir könnten nur einen Persilschein beim Pope bekommen, wenn wir dann aber auch ganz artig sind, das hat eine verlogene Esoterik nur weitergeführt. Wie in vielem ist in allem eine schöne Seite und eine dreckige. Als ich aus der Kirche austrat, habe ich innerlich gedankt für alle Erkenntnisse und auch für eine Zeit, in der ich meinte mich dort sicher zu fühlen.
    Doch ich erkannte, wenn ich Sicherheit will, will ich das Leben nicht. Denn das Leben ist potentiell unsicher.
    Das macht es so lebendig.
    Unterscheidungsvermögen, wie du schreibst, ja das ist jetzt mehr denn je wichtig.
    Wir fallen vom Glauben ab, wie wir so schön sagen. Und es ist gut so.

    Gefällt mir

    • Hallo Leanie,
      Ein Punkt ist allerdings auch, daß diese „äußere Kirche“
      zumindest für jene nützlich ist, die sonst überhaupt
      keine Ahnung oder Bewusstsein dafür haben. Und deshalb existiert die auch noch ..
      Es ist, sozusagen, der erste Schritt in den Kindergarten, daraus kann
      man weiter wachsen. Schritt für Schritt, wenn man will ..

      schönen Tag,

      Gefällt mir

  • Lieber Steven, ich bin ganz begeistert von Deinem Artikel und stimme ihm in allen Punkten zu.

    Auch zum Friedensvertrag, den so viele schmerzlich vermissen, bin ich der Ansicht, dass ein Stück Papier
    gar nicht so wichtig ist. Wie oft sind Verträge und Pakte in der Vergangenheit schon gebrochen worden! Warum sollte es bei einem sogenannten „Friedensvertrag“ nun anders sein?

    Im Grunde geht es doch um die EINSTELLUNG eines Volkes zum Frieden. Und da- so finde ich – ist seit den
    letzten Weltkriegen doch vieles in Deutschland bei den Bürgern anders geworden. Die kollektive Obrigkeitshörigkeit, die
    es einmal gab, ist nicht mehr vorhanden.

    Zitat: “ Es ist wichtig, in der Gegenwart zu leben und von dort aus einen Fokus in die Richtung zu haben, wohin man will. Gegenwart bedeutet, die Dinge wie sie grade sind zu akzeptieren, dich Selbst und die aktuellen Umstände deines Lebens. Erst wenn man akzeptiert was ist, kann Veränderung bewirkt werden.“…

    So sehe ich es auch….. Und akzeptieren heißt ja nicht resignieren, das wird oft verwechselt…

    Liebe Grüße von Lumina

    Gefällt mir

    • Liebe Lumina,
      Danke für deinen Zuspruch.🙂

      Und akzeptieren heißt ja nicht resignieren, das wird oft verwechselt…

      Ganz genau, es ist sehr wichtig zu akzeptieren, grade wenns unangenehm ist.

      liebe Grüße,😉

      Gefällt mir

      • Lieber Steven!

        Ja, akzeptieren..“ gerade wenn´s unangenehm ist“ . Und das ist, wie ich finde, eines der schwierigsten Dinge überhaupt.
        Ich neige auch eher dazu, vorzupreschen und etwas verändern zu wollen, z.B. aktiv im Tierschutz. Was habe ich mit vielen Tierhaltern gesprochen, damit es dem entsprechenden Haustier besser geht….. Manchmal hat es etwas gebracht, oft nicht. ( Es waren keine extremen Fälle)

        Inzwischen habe ich aber schon einigermaßen gelernt, zu unterscheiden, wann ich eine Situation hinnehmen, -oder wann ich etwas tun soll. Ich frage mich dann immer, ob ich glaube, dass es etwas bringt, mich in Diskussionen einzulassen oder mich zu beklagen. Wenn das nicht der Fall ist, versuche ich es zu akzeptieren. Es hat keinen Sinn, dagegen anzukämpfen, dann würde ich mich nur aufreiben und niemandem wäre geholfen. Es könnte sogar das Gegenteil hervorrufen….
        Es gibt so viel Negatives auf der Welt, Kriege, Menschen die verhungern, Grausamkeiten…… Manche kann man nur als SO-SEIN ( im Moment) akzeptieren, weil man sie einfach nicht ändern kann.
        Oder Kraft schöpfen und DANN handeln, wie es ja viele großartige Menschen vormachen, die diese Kraft auch besitzen und nicht daran zugrundegehen, all das Elend zu sehen.

        Auch die eigenen Schwächen zu akzeptieren fällt nicht immer leicht. Aber – wie gesagt, akzeptieren heißt ja nicht resignieren- und bei sich selber hat man ja alle Macht, sie zu beseitigen. Da wäre nur der „innere Schweinehund“ ( die Trägheit) zu besiegen, das ist viel besser möglich, ( obwohl oft auch nicht einfach :)) als andere Menschen von irgend etwas überzeugen zu wollen. Und bei sich selber anzusetzen ist doch sogar die eigentliche Aufgabe !

        Ach, da habe ich mal einen Spruch gelesen, der passt ganz gut:

        “ Je weniger man selbst bereit ist, sich noch zu ändern, desto mehr versucht man´s bei den anderen.“

        Liebe Grüße von Lumina

        Gefällt mir

        • Hallo Lumina,

          Oder Kraft schöpfen und DANN handeln, wie es ja viele großartige Menschen vormachen, die diese Kraft auch besitzen und nicht daran zugrundegehen, all das Elend zu sehen.

          Ja, ich hab auch höchsten Respekt vor Leuten, die wirklich etwas Tun.
          Manche können das besser wie andere, man kann sich so schnell
          darin verlieren ..😦

          lg,

          Gefällt mir

  • Hat dies auf Wege im Einklang – Links Tipps News Zusammenarbeit rebloggt und kommentierte:
    Wieder ein kluger Artikel von Steven Black…

    Gefällt mir

  • Vor vielen Jahren las ich begeistert die Bücher von Alice Miller. In „Abbruch der Schweigemauer“ schrieb sie über die Kindheit von Adolf Hitler und zog Schlussfolgerungen. Ich fand das damals sehr logisch und finde es immer noch. Dass ein derart geschädigter Mensch anfällig wird für eine Besetzung oder Botschaften eines destruktiven Wesens, erscheint mir ebenfalls plausibel.
    (Hej Steven – hast du Informationen, woher Mira Alfassa das weiß, was sie über Hitler schrieb ?)
    Ich empfinde es als geradezu unheimlich, wie – in alten Filmen zu sehen – viele Menschen ihm zujubelten, einer Gestalt, die auf mich meist grotesk wirkt. Es war sicher nicht nur sein „strahlender Führer“, der das alles ermöglicht hat .. ..

    Über unsere derzeitigen an der Macht befindlichen Politiker mag ich nicht viel nachdenken. Ich meine, dass nur diejenigen an die Spitze kommen, die „mitschwimmen“. Dazu gehört sicherlich auch, den Einfluss von z.B. Mobilfunk zu verharmlosen, nur nichts aufkommen zu lassen, das die Geschäfte der entsprechenden Firmen stört. Kein Kandidat hatte bei der letzten Wahl Aufklärung in seinem offiziellen Wahlprogramm. So mancher versprach gar kostenloses WLAN an allen Ecken und Enden – das ist es, was die Wähler hören wollen .. ..

    Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, selbst Politiker zu sein, etwas in der Welt zu bewirken .. .. im Moment kann ich mir genaugenommen überhaupt sehr wenig vorstellen, außer Erfahrungen über mein eigenes Inneres zu machen. Wo ich sehe, wie „ich“ „mich“ im Lauf der Jahre wunderbar selbst lahmgelegt habe.

    Aber eines mag trotzdem erwähnen: Im Supermarkt sah ich kürzlich ein neues Produkt, das eigentlich nicht neu war, sondern ident mit einem anderen, nur viel billiger. Ein Impuls sagte: kauf das billigere. Ein anderer sagte: die zahlen ihren liefernden Bauern sicher viel zu wenig .. ..

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    guter Artikel. Der Mensch ist im Grunde göttliche Dreiheit. Er besteht aus Körper, Geist und Seele. Wir leben in einer ausgeprägten Schmerzgesellschaft. Wenn der Körper schmerzt, dann leidet der Geist und die Seele (Bewusstsein und Gefühlswelt). Der Geist möchte dem Schmerz entkommen und entfernt sich durch diverse Ablenkungsmanöver, Drogen, Alkohol, Psychopharmaka und Schmerzmitteln vom eigenen Körper. Der Körper, ein hochwertig ausgestatteter Gefühlsapparat wird nur noch teilweise oder gar nicht mehr wahrgenommen. Der ganze Körper ist vom Kopf bis zu den Füssen mit Gefühlssensoren ausgestattet. Um so freier vom Schmerz, um so wohler fühlt sich der Mensch und um so aktiver wird er sich im Außen einbringen, für sich Selbst und für andere. Der Nächste ist in erster Linie immer das, was einem am wichtigsten ist. An erster Stelle stehen dabei eng stehende Familienmitglieder, Freunde und erst dann kommt das weiter Aussenstehende. Ein kranker Mensch kann sich nicht einbringen, dadurch leidet auch die Seele. Im Normalfall spricht man immer vom Seelenleben in Bezug auf Gefühlen, aber die Körperlichen Gefühle sind eine eigene Gefühlswelt, die mit dem Seelenleben verbunden sind. Ein Schlag ins Gesicht löst unangenehme Gefühle aus, wenn ein liebender Mensch einen streichelt werden positive ausgelöst. Der Mensch lebt hauptsächlich im Kopf und nimmt seinen Körper nicht mehr richtig wahr. Diese Körperwahrnehmung ist aber wichtiger Bestandteil von etwas das sich Lust nennt. Da haben wir wieder die Kirche mit ihren Symbolen, hängender Mann am Kreuz (Schmerz) und Maria zertritt die Schlange (Weisheit, Wissen und Lust). Maria zertritt die Lust und ihr Sohn ist der Schmerz, was für eine Bedeutung könnte das haben. Die Lust ist nämlich mehr als nur Geschlechtsteile, weil genaugenommen der ganze Körper diese Empfindungen auslösen kann, der Mensch sich aber hauptsächlich auf tierischen Trieb beschränkt. Der Mensch paart sich hauptsächlich wie die Tiere und ist zu echten körperlichen Gefühlen nicht mehr in der Lage. Alle sexuellen Abartigkeiten kommen von diesem Problem. Der Mensch hat sich geistig von seinem Körper entfernt und ist permanent auf der Suche wie er seinen Gesundheitszustand aufrechterhalten kann oder seinen Krankheitszustand mit irgendwelchen Mittelchen wieder in Ordnung bringen kann. Da versucht man dann dies und dann mal das, nichts davon hilft so richtig, die Selbstheilungskräfte werden im zunehmenden Alter immer weniger, bis der Mensch alt und gebrechlich auf sein Leben blickt, mit der Frage wofür habe ich gelebt. Alle Probleme dieser Welt kann ich der einzelne Mensch nicht lösen, aber ich kann versuchen meine eigenen in den Griff zu bekommen. Dazu gehört auch der Körper, der ein sehr wichtiger Bestandteil des Menschen ist, weil dieses Gefäß ihn durchs Leben trägt und mit dazu beiträgt ob er sich wohl fühlt oder nicht.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Hej Petra!

      Ich weiß nicht, ob Du derzeit in der Lage bist etwas derartiges zu lesen .. ..
      Ich fand „Licht-Arbeit“ von Barbara Ann Brennan sehr aufschlussreich für mich. Auch dafür, was Trauma (psychisch und körperlich) aus Sicht einer solchen Energetikerin bewirkt.

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

    • Hallo Petra Herzele,

      Alle Probleme dieser Welt kann ich der einzelne Mensch nicht lösen, aber ich kann versuchen meine eigenen in den Griff zu bekommen. Dazu gehört auch der Körper, der ein sehr wichtiger Bestandteil des Menschen ist, weil dieses Gefäß ihn durchs Leben trägt und mit dazu beiträgt ob er sich wohl fühlt oder nicht.

      Darum gehts, ich wünsch dir viel Erfolg und auch die Kraft dafür!

      lg,

      Gefällt mir

  • Hallo Veron,
    alles das, was Mirra Alfassa erzählt – auch das über Hitler- ist nachzulesen in der 13 !! -bändigen Agenda, die ihr Schüler Satprem aufgezeichnet hat.
    Auch zu finden im Internet – englisch und sogar deutsch mittlerweile …

    http://www.aurobindo.ru/workings/ma/agenda_01/index_g.htm

    Lieben Gruß von Viola

    Gefällt mir

    • Hej Viola!

      Vielen Dank für den Link. Bevor ich mich jetzt durch alles durcharbeite .. .. und wahrscheinlich irgendwann vergessen habe, was ich suche ..😉
      weißt Du mehr über sie, wie sie an Informationen kam … oder die Informationen zu ihr?

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

  • Hammer Artikel, lieber Freund!
    Wenn ich es zusammenfassen darf in einem Wort: Selbstverwantwortung! Alle, die ihr Heil in äusseren Strukturen suchen, geben implizit Verantwortung ab an diese äusseren Strukturen. Keiner braucht ein Schei—Reich oder eine Schei—Nation um sein Leben echt zu leben.
    Allerherzlichst, der Chaukee

    Gefällt mir

    • Hey, mein Lieblingschaukee lebt ..😉

      Keiner braucht ein Schei—Reich oder eine Schei—Nation um sein Leben echt zu leben.

      Genau, mein Freund, wozu Deutscher, Österreicher, oder Schweizer sein zu wollen,
      wenn wir doch alle nur Mensch sind ..
      Selbstverantwortung ist eine vielleicht explizite Sache, um diese
      schrägen Zeiten heil durchzugehen.

      Umarmung!

      Gefällt mir

  • Hallo Veron,
    darüber hat sie zwar auch öfter gesprochen, aber w i e genau im einzelnen kann ich nicht sagen, habe es vergessen…
    Ich denke, es gibt einen Punkt in der Entwicklung – und Mirra kam schon mit vielen dieser Fähigkeiten (habe ich aus ihrer Lebensgeschichte entnommen) – da eröffnen sich mir all die schlummernden, vergessenen oder scheinbar verloren gegangenen Potentiale.
    Darüber berichtet ja nicht allein sie, wenngleich auch im besonderen Ausmaß – sondern etliche in der Menschheitsgeschichte haben immer wieder über Ähnliches berichtet.
    Der Magus von Strovolus fällt mir gerade ein…
    Wesentlich ist, ob ich eine Resonanz habe, also damit meine ich, ob ich den Wahrheitsgehalt fühlen kann.. die Klarheit, die Energie ihrer Worte.

    Für mich ist Mirra absolut integer, ich fühle mich ihr sehr verbunden.

    Lieben Gruß.

    Gefällt mir

    • Hej Viola!

      Es ist bei mir immer so .. .. erst mal kommt die Frage, woher weiß jemand das. Erst später kann sich Akzeptanz einstellen, dass es nicht unbedingt notwendig ist dies zu hinterfragen.
      Es wird wohl daran liegen, dass mir schon oft gesagt wurde, dass etwas so oder so ist .. .. tja, und dann war es Murks.

      Danke Dir noch mal,
      liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

  • Hey Stevie@all,

    …..hab` sehr wenig Zeit momentan…..empfinde diese Gedanken jedoch als überaus „wichtig“ !!!

    Natürlich ist NUR der Blick nach vorn das „einzig“ wahre Konstruktive……..aber wie OFT denn nun noch ??????

    Begreift und akzeptiert es doch „ENDLICH“ auchmal so, wie es nunmal hier „IST“ !!!

    Wir sind zwar „ALL-EINS“……was jedoch nicht auch gleichbedeutend mit „allein“ zu sein ist….sondern vielmehr ist unsere derzeitige Existenz hier, aber ganz, ganz böse „unterwandert“ und dass seit ewigen Zeiten und Jahrhunderten schon !!!

    Die feinstoffliche Astralwelt ist heute leider nicht mehr wegzuleugnen…..was beileibe jedoch nicht auch bedeutet, dass auch alle „Otherkin-Entitäten“ bösartig sein müssen !

    „SIE LEBEN“ (John Carpenter)….und dass mitten unter Uns…..

    …..und vor allem, in allen wichtigen globalen Macht – Industrie – Sport -und Medienpositionen….!!!…..

    ….Vorsicht also immer vor Leuten, die mit ungeheuer „WENIG“ Leistung, unglaublich viel Geld verdienen….wobei auch hier….trotzdem einige wenige „Ausnahmen, die Regel bestätigen !

    Und glaubt mir bitte…..“Otherkins“ neuerdings in ihrer „wahren“ Form sehen und erkennen zu können…..bereitet mir keinen großen Spass…..es sei denn, man hat zuvor ihr Herzempfinden erfassen (erfühlen)…..und es dem Menschen und Gott als zugewandt erkennen können…..damit habe ich dann keine weiteren Probleme !……

    ….und Reptilien, sind darunter NUR eine kleine…..der unzähligen Wesensformen…..welche sich hier ebenso in menschlichen Körpern inkarniert hat……dessen Vielfalt geradezu unfassbar erscheint !!!

    …..aber es gibt sie trotz alledem sehr wohl und auch real „erscheinend“ (für unsere begrenzte Wahrnehmung zumindest)….

    ………………………………………………………………………………………………………………….

    http://www.fotofeinstofflichewelt.at/index.php?view=detail&id=10850&option=com_joomgallery&Itemid=66#joomimg

    +https://www.youtube.com/watch?v=uD4mSFNzQhw

    +https://www.youtube.com/watch?v=TCi4n9egBh4

    +https://www.youtube.com/watch?v=GVTBYhCvK38

    +https://www.youtube.com/watch?v=0_SVub9wf74

    ………………………………………………………………………………………………………………….

    Tolle „Maske“ oder ?…..aber wieso sieht, beachtet oder „bewundert“ ihn Keiner für diese exzellente „maskenbildnerische Arbeit“ ???

    +https://www.youtube.com/watch?v=NOiacxndwfM

    ………………………………………………………………………………………………………………….

    +https://www.youtube.com/watch?v=4HN4dxrMQZ4

    +https://www.youtube.com/watch?v=u5Ool1NsKW4

    +https://www.youtube.com/watch?v=7-0iOfYF6o0

    +https://www.youtube.com/watch?v=oZanQvY6agE

    +https://www.youtube.com/watch?v=VSTaQ51stb4

    +https://www.youtube.com/watch?v=wSyLwdIyCRE

    +https://www.youtube.com/watch?v=vb9GQeJYyfQ

    +https://www.youtube.com/watch?v=mnLKMSjI69Y

    +https://www.youtube.com/watch?v=FDNOoCy71IQ

    +https://www.youtube.com/watch?v=Te2TBS8JQpM

    +https://www.youtube.com/watch?v=F7JEV4K8csU

    +https://www.youtube.com/watch?v=XY7PJFpPyNk

    +https://www.youtube.com/watch?v=siAbJmurNFw

    +https://www.youtube.com/watch?v=maUiHJYT0SU

    +https://www.youtube.com/watch?v=fHt7GMCHoTc

    +https://www.youtube.com/watch?v=PXrylLYN5As

    ……………………………………………………………………………………………………………….

    ….ich denke mal….dass sollte jetzt hierzu genügend ausreichend sein…..üble Zweifler, möchten bitte dann selbst weitergehend recherchieren…

    …und nun sage mir nochmal Einer…..auf diesem unseren Planeten Erde, wüten, verwalten und herrschen „NICHT“ einzig und allein nur die „gefallenen Engel“….

    …..und dass nicht einzig und allein…..und „NUR“ die Abkehr von diesen dunklen (kosmischen) Kräften….und die erneute Wiederanbindung zur (universellen) Energie Gottes, hier überhaupt noch eine….Nein…..“NUR“……DIE einzig wahre Lösung ansich sein kann ??? !!!!…..

    Wer sich selbst für Gott und Schöpfer hält, der versuche es doch bitte einmal intensiv,…..hier eine Abhilfe bzw. Umkehr einzuleiten ?…..NICHTS wird Er erreichen, ohne die Einwilligung des „EINEN und HÖCHSTEN“……Gar nix !!!……

    ….Ja….der Mensch kann sehr wohl auch als „Teil-Schöpfer“ in Erscheinung treten…..jedoch NIEMALS „ohne“ die ausdrückliche Erlaubnis bzw. dem explizitem „Auftrag“ des einzigem Schöpfers von uns allen !…..

    ….nur „bittet“ der „heutige“ Mensch nicht mehr allzugern…..und will es lieber „selbst“ in seine Hände nehmen…..

    ……vernehmt Ihr nicht auch das laute Lachen des Vaters über „soviel“ Naivität und Überheblichkeit zugleich???…..es bereitet mir einzig nur „Schüttel-Lähmung“ im Kopf !

    ……………………………………………………………………………………………………………………………..

    Botschaft an uns Erdlinge – Das ist eure Welt! :

    :https://www.youtube.com/watch?v=XQynUOW0rso

    (Botschaft an Matthias & Co: – bitte dabei das Filtern nicht schon wieder vergessen🙂 )

    …………………………………………………………………………………………………………………

    …liebe Grüße an Euch Alle und eine gesegnete Gute Nacht…..johannes

    Gefällt mir

    • Hi Spatzi,

      (Botschaft an Matthias & Co: – bitte dabei das Filtern nicht schon wieder vergessen🙂 )

      Du denkst doch nicht, Matthias wäre das nicht geläufig?
      Da ist nix neues unter der Sonne, we are working under Progress –
      dies dient alles der Bewusstwerdung, nichts anderem.

      Hab einen schönen Tag,

      Gefällt mir

      • O.K. Schatzi…..

        „IHR bewegt FALSCH“……sagte „Schauberger damals schon so richtig!!! (die korrekte & instruktive Implosion vs. der destruktiven Explosion)

        …..und DU „FILTERST“ Falsch….sage ich heute auch ganz offen zu Matthias…..(ist im Grunde genau Dasselbe…….nur von der physikalischen…..auf die „rethorische“ Ebenenschiene übertragen !)

        Da beisst die Maus keinen Faden ab !!!……Sorry !!!!!!

        lg Joe

        Gefällt mir

    • Hallo Johannes,

      ….Ja….der Mensch kann sehr wohl auch als “Teil-Schöpfer” in Erscheinung treten…..jedoch NIEMALS “ohne” die ausdrückliche Erlaubnis bzw. dem explizitem “Auftrag” des einzigem Schöpfers von uns allen !…..

      How do you KNOW?🙂

      lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Joe,

      Es passiert alles innerhalb Gottes, des Alles was ist. Wenn man eine getrennte Energie ausserhalb des Alles was ist anerkennt, verleugnet man dann nicht gleichzeitig die Absolute Gottes????
      Du sprichtst oft von Vater….wo ist die Mutter???? Die Energien, die einzig den Vater anerkennen, sind stagnierende Energien, alte Energien, die die Ganzheit Gottes ausser Acht lassen und den weiblichen Teil negieren. Und die damit im Namen Gottes eine alte Gehirnwäsche beibehalten wollen, aus der in den letzten 2000Jahren nichts Gutes erwachsen ist. Es bedarf beider um in die GANZHEIT zu wachsen, Sonne und Regen, wenn man so will, um schöpferisch tätig zu sein.

      Lg. Tanya

      Gefällt 1 Person

      • el eremitaño loco

        hallo tanja
        besser hätte ich mich auch nicht ausdrücken können,
        allerdings sind es einige 10000 jahre mehr

        ganz liebe güsse an dich uwe

        Gefällt 1 Person

        • Merci Uwe,

          Diese ganzen alten, verstaubten Energien sind sehr sehr beschwerend und stagnieren die ganze Arbeit.🙂

          Gefällt mir

          • el eremitaño loco

            moin,moin tanja,

            bei mir hat es ja auch fast 53 jahre gedauert, bis ich die GABE mit der ich gekommen bin, erkannt habe. JETZT geht alles ganz einfach, uns stefan weiss “ etwas“ davon

            ganz liebe grüsse an alle uwe

            Gefällt mir

      • Liebe Tanya,

        ist ja ok… Ramakrishna beispielsweise suchte und fand den Aspekt der Göttlichen Mutter. Aber, ehrlich gesagt, ich sage auch Gott und Er – meist assoziiert man ja den schöpferischen Aspekt Gottes damit, und der ist männlich. Keine Frage, daß es jeden Aspekt da gibt, wenn Gott alles beinhaltet.
        Natürlich gibt es auch den Gott-Vater, die Gott Mutter, usw. Aber ich bitte um Verständnis dafür, daß ich weiterhin normalerweise bei Gott den männlichen Artikel verwende, ohne dabei zu stagnieren. Und die Welt ändert sich nicht dadurch, daß man nun der/die/das Gott sagt, um allen gerecht zu werden.

        Liebe Grüße
        Matthias

        Gefällt mir

        • Lieber Matthias,
          eventuell tut man sich als Frau leichter mit dem in den Religionen vordergründig dargelegten äußeren männlichen Aspektes von Gott umzugehen, bzw. ihm seinen gebührenden Platz zuzuweisen. Da ich durch meine Erziehung nicht religiös angebunden war, fiel es mir relativ leicht, die Formulierung „der Gott“ durch Worte, die das Männlich/ Weibliche gleichberechtigt einschließen, wie „göttliche Bewusstsein“ oder „Alles was ist“ oder ein anderes Äquivalent, zu ersetzen. Zugegeben, manchmal ist es recht schwierig die treffende Bezeichnung zu finden, vor allem dann, wenn der Gesprächspartner sehr mit diesem Wort, dieser Vorstellung verhaftet ist. Wenn es also die Umstände erfordern, um im Gespräch auf mein Gegenüber einzugehen, verwende ich ebenfalls „der Gott“, denn was nützt es mit irgendwelchen Begriffen zu hantieren, für die das Verständnis fehlt.

          „Aber ich bitte um Verständnis dafür, daß ich weiterhin normalerweise bei Gott den männlichen Artikel verwende, ohne dabei zu stagnieren. Und die Welt ändert sich nicht dadurch, daß man nun der/die/das Gott sagt, um allen gerecht zu werden.“

          Sehe ich nicht ganz so… und ich vertrete hier ebenfalls das, was Tanya schreibt. Die Dominanz der männlich-väterlichen Rolle Gottes ist sehr stark im Unterbewusstsein verankert, das kann auch gar nicht anders sein, denn es ist das Erbe der Zeit die hinter uns liegt… Die männliche Verwendung von Gott unterstützt aber weiterhin im Unbewussten diese Energien. Ich rede hier nicht vom Überbetonen des weiblichen Aspektes, aber von einem gleichberechtigten Anerkennen beider.
          Und wie wir wissen, lieber Matthias, Worte sind ausgesprochene Gedanken und Energie und haben die Fähigkeit zu manifestieren.
          LG

          Gefällt mir

          • Danke meine Liebe, ganz deiner Ansicht!
            Worte, Betrachtungsweisen etc. Beherbergen genauso Energie.
            Lg. Tanya

            Gefällt mir

          • el eremitaño loco

            moin,moin MONIKA

            wie immer hast du VOLLkommen recht.
            BETRACHTE bitte einmal deinen kommentar mit anderen augen.
            du hast eine sehr ineressante wortWAHL GETROFFEN.

            ganz liebe grüsse uwe

            Gefällt mir

          • Liebe Monika, liebe Tanya

            ich gab Euch ja recht. Aber ich schrieb, daß ich weiterhin bei Gott den männlichen Artikel weiter verwenden werde – aus Gewohnheit. Und weil ich es für relativ unwichtig halte.
            Auch in inneren Schulen wird der männliche Artikel verwendet, und ich glaube, wenn da jemand dem Lehrer erklären wöllte, daß diese einseitige Energie des männlichen Artikels bei Gott den Erkenntnisprozess stören könne, ich glaube, man würde ziemlich komisch angeguckt werden.

            Nein, Tanya, die Welt wird sich nicht dadurch verändern, indem ich nun „die Gott“ sagen würde. Die „Energiequalität“ hängt nicht davon ab, ob etwas männlich oder weiblich ist, sondern, wie bewußt und entwickelt diese Qualitäten sind. Und da liegen leider sowohl männliche wie auch weibliche Energien noch auf ziemlich tiefer Ebene. Und auf der entsprechenden Ebene liegt dann auch das, was sich manifestiert – völlig gleichgültig, ob männlich oder weiblich.

            Ist unsere Welt wirklich so männlich? Wir haben zwar auf der einen Seite den negativen männlichen Aspekt der Kriege und der Zerstörung. Auf der anderen Seite den negativen weiblichen Aspekt des Konsums, der Habsucht, der Feigheit. Beides dürfte sich die Waage halten.

            Was wir brauchen, ist entwickeltes Männliches und Weibliches. Und das ist etwas Anderes.

            Tanya, natürlich gibt es den männlichen Teil ohne den weiblichen nicht. Und sicher gibt es im Alleswasist keine Trennung. Aber da sind wir noch nicht.

            Warum es mir ungemütlich wurde – ein wenig schien es mir die Emanzipation in die Esoterik gebracht. Und – dies ist ganz subjektiv gesagt – die Motivation dahinter fühlte sich für mich merkwürdig an. Ich schrieb ja nur, daß ich bei meinen Begriffen bleiben werde – über weibliche oder männliche Anteile sagte ich dadurch überhaupt nichts aus.

            Bitte versteht, daß wenn mein Lehrer den männlichen Artikel bei Gott nicht beanstandet, ich auch keinen Grund sehe, es zu tun. Er müßte ja eigentlich wissen, ob die Energie da den Worten folgt, oder nicht? Könnte es nicht sein, daß man da einige Dinge zu stark gewichtet?

            Ich sage offen, daß ich diese Diskussionen mit Herr Gott oder Frau Gott meist als Stellvertreterdiskussionen sehe. Meist geht es dabei um etwas Anderes – daß sich beispielsweise das Weibliche zu wenig gesehen fühlt, und da wäre dann durchaus einiges Richtige daran.

            Aber – nochmals gesagt – rein von der Definition her, daß Gott über der Polarität steht, habt Ihr natürlich recht. Aber gewichtet es vielleicht nicht so hoch.

            Liebe Grüße
            Matthias

            Gefällt 1 Person

            • Hallo Matthias,
              Danke für deine Ausführung. Es ist schon klar das dein Lehrer bei der männlichen Definition bleibt, er hat es ja auch so gelehrt bekommen und sieht deswegen keinen Grund zur Veränderung. Und auch du vertraust deinem Lehrer und bleibst bei deiner Definition. Ist ja völlig ok.
              Ich für meine Person ziehe es trotz Lehrerin vor, meiner eigenen Intuition zu folgen und auch das ist legitim.
              Ich kann auch nachvollziehen, das du das Gefühl hast, das bei diesem Thema die Emanzipation – im Negativen – sich einschleicht.
              In meinen Augen geht es aber nicht darum irgendetwas männliches zu unterdrücken, herabzusetzen oder ähnliches, sondern einen GLEICHEN WERT beider zu erhalten. Mit all den Unterschieden den es zwischen den beiden Energien geben mag. Ich glaube den alten Lehren nicht alles was sie so behaupten, das dem weiblichen die Habgier zugeordnet wird, finde ich in diesem Zeitalter, die das Patriachat im ganzen Glanze zeigt, etwas belustigend. Es tut mir leid das so lapidar ausdrücken zu müssen, aber, wie weit sind wir den mit den alten Energien, Göttern gekommen??????? Wie weit Matthias??? Es ist an der Zeit für Neues, das Alte ist verbraucht und unbrauchbar geworden. Der Mensch unbewusster denn je. Also muss man den Mut haben die alten Lehren genauer zu hinterfragen und Neues zuzulassen.

              Es geht nicht darum ¨Die Gott¨ zu sagen, Matthias und ich verstehe nicht, das jemand wie du, von dem ich echt tolle Sachen gelesen habe, so süffisant ist. Du weisst doch genau was ich mein. Es tut mir leid, das du von der Frau an sich so ein schlechtes Bild hast und für mich fühlt es sich so an, das du da ganz viele schlechte Erfahrungen gemacht hast und das tut mir unendlich leid, und dies gilt für jeden, der nicht das Umhüllende, Bewahrende, Nährende usw. Einer Frau erfahren durfte. Und es tut mir auch jede Frau leid, die mit Männern nur Terror Angst und Unterdrückung erleben durfte.

              Mir geht es nur darum endlich aufzuhören mit diesem Kindergarten und sich in seiner ganzen Essenz hier auszudrücken. Meine Güte, wir können uns doch nicht noch ein paar Jahrtausende bekriegen, hallo???
              Das wird echt schon urlangweilig, geschweige denn das es schön langsam lächerlich wird, nicht und nicht über diese Hürde zu kommen. Immerhin geht es um verdammt viel.

              Ha, genug geschwafelt :-))))))

              Liebe Grüße Tanya

              Gefällt mir

              • Liebe Tanya,

                (lacht) – nein, nein, ich liebe Frauen – und diejenigen, mit denen ich nicht zurechtkomme, das trennt sich dann automatisch. Im Allgemeinen machte ich auch eher gute Erfahrungen mit Frauen – und ich bin ihnen sehr dankbar.
                Nur nebenbei – ich kann durchaus süffisant oder sarkastisch sein. Aber auch mir selbst gegenüber – was glaubt Du, bei was für schrägen Geschichten ich mich immer wieder erwische…
                Die Sache ist eben … es stimmt, in jedem Wort, in jedem Gedanken ist eine gewisse Energie drin. Aber es kommt sehr auf den Bewußtseinsgrad an, wie stark sich diese Energie auswirkt. Es ist also viel wichtiger, mit welcher Intention oder Intensität jemand „Gott“ sagt wie der Artikel der, die oder das.
                Du hast vollkommen recht, es fehlt an Bewußtsein, natürlich auch dem Weiblichen oder dem Gleichgewicht zwischen männlich und weiblich gegenüber. Aber, obwohl ich jemand bin, der auf Worte achtet, findet diese Diskussion über der/die Gott keine Resonanz in mir. Jeder, der sich auch nur ein bischen damit beschäftigt, weiß, daß jedes Bild über Gott nicht stimmig ist und daß die Begrifflichkeiten überschritten werden müssen. Das ist selbstverständlich.
                Trotzdem spielt das Weibliche und das Männliche auf einer sehr hohen Ebene – es war die erste Teilung von Gott in Shiva und Shakti, aus der alles weitere hervorging. Ich selbst forsche nun schon seit Jahren über diese Grundlagen.
                Sicher gibt es alte Energien, welche losgelassen werden müßten, es gibt aber auch alte Sachen, welche unverrückbare Wahrheiten sind. Die Kenntnis von Yin und Yang scheint mir dazuzugehören, auch die alten Zuordnungen zu männlich und weiblich.
                Das Schwierige ist nun, daß beides sowohl positive – entwickelte – und auch negative Eigenschaften hat. Und es ist eine Eigentümlichkeit des Menschen, bei den negativen Dingen sofort aufzuschreien. Doch, Habsucht gehört zum Weiblichen – womit ich nicht sage, zu der Frau.

                Warum ich teilweise so schreibe oder schrieb, daß der Eindruck entsteht, ich sähe das Weibliche negativ (was in keinster Weise so ist): Hast Du schon einmal bemerkt, daß die Frauen alles Übel dem Männlichen zugelastet haben? Du nicht, Du schriebst, beides wäre notwendig. Aber wenn man von unangenehmen Eigenschaften der Frauen schreibt, dann schreien die sofort auf – es ist Tatsache. Während, wenn unangenehme Eigenschaften des Männlichen verbalisiert werden, dann werden die Männer still und ziehen den Kopf ein.
                Männer – und das ist Frauen bis heute noch nicht klar – fühlen sich viel mehr getroffen, wie man meint, und da sie einfacher gestrickt sind, können sie sich da schlecht verteidigen. Sie sehen sehr wohl die Problematik des animalisch-männlichen, während Frauen im Gegenzug oft nicht die Problematik des animalisch-weiblichen sehen. Und da sind genausoviel Frauen drin wie Männer in ihrer Problematik.

                Mir tun halt die Männer so langsam ein bischen leid … natürlich gibt es unter Männern auch Psychopathen, Mörder, Vergewaltiger etc. Aber es gibt auch Condelezza Rice, Susan Rise, Angela Merkel, Hillary Clinton…

                Unser Zeitalter zeigt übrigens nicht das Patriarchat, höchstens ein Zerrbild davon. Aber das würde jetzt zu weit führen. Leider sind die zersetzenden weiblichen Kräfte in diesem Zeitabschnitt ebenso beteiligt wie die männlichen. Es kommt wirklich bei allem nur darauf an, auf welcher Stufe es spielt.

                So, nu‘ aber auch genug. Ich hab‘ halt fast manchmal ein mütterliches Gefühl den Männern gegenüber, wie jahrelang auf die eingedroschen wurde. Auch wenn frau das nicht sehen will. Aber mal eine ganz ehrliche Frage an die Frauen: Haltet ihr insgeheim nicht doch das Weibliche für wertvoller wie das Männliche? Seid ehrlich…

                Liebe Grüße
                Matthias

                Gefällt mir

                • Hallo lieber Matthias und Mitschreiber und Lesende,

                  gerade als ich hier las, durfte ich schmunzeln, als Frau mit allen ‚männlichen‘ Anteilen die ich so in mir trage😉
                  Zitat:
                  “ Haltet ihr insgeheim nicht doch das Weibliche für wertvoller wie das Männliche? Seid ehrlich…“

                  da ich im Herzen und Körperlich eine Frau bin,antworte ich dir darauf mit einem Nein!
                  Wie auch immer du dieses Nein nun als Mann oder ‚männliches‘ auffasst.
                  Wenn ich dich Matthias so gerade las,dachte ich doch an das was du an anderer Stelle schriebst, mit dem Hinweis auf das
                  “ südliche Blütenland“ ( übrigens schön zu lesen).

                  …es ist doch wirklich nicht die Frage nach dem “ der,die oder das“

                  also schreiben und denken wir doch von demselben und drücken es nur unterschiedlich aus?
                  die Worte wieder einmal

                  schön wärs🙂

                  lg
                  Susanne

                  PS: wie war das mit der Zukunft?
                  mein Denken und ein Teil meines Lebens, kreist gerade u.a. um den Begriff „Palliativ“.

                  Gefällt mir

                • Grins Matthias,

                  Tanya lacht auch…tja hmmmm. Deinen Worten kann ich ja auch zum Teil gut zustimmen! Es liegt halt immer am Bewusstsein, jegliche Sicht der Dinge. Schau, jeder kann in der Opferrolle verharren in dieser Ebene ist das ja eine äusserst beliebte Sache. Aber man wird leider sehr wenige gegengeschlechtliche Partner zur Auswahl haben, die einen entsprechenden Bewusstseinsgrad aufweisen von dem man sich selbst ¨ einbildet¨ ihn zu haben. Lache grad sehr laut.

                  Im Kleinen wie im Großen, eine unverrückbare Tatsache. Ich für mich und da mögen so einige aufheulen, sehe es als absolutes Ziel, für mich als menschliches Gefäß, soviel meiner Seele in diesem Leben reinzuholen was geht…und für mich meine männlichen und weiblichen Energien ins Gleichgewicht zu bekommen. Und dies betrachte ich als Evolution Gottes das auf die Reihe zu kriegen. Da spreche ich nicht von Allemwasist. Ich denke es ist ein Experiment, ein Weg, ein Versuch what ever, die Trennung hier und woanders wieder hinzukriegen.

                  Ja, Yin Yang irgendwann im Menschen verwirklicht.
                  Smile, auf deine letzte Frage…ich als Frau, denke nicht das das Weibliche wertvoller ist, ich denke das es hier auf diesem Planeten zu wenig wertvoll ist.🙂

                  Gutes Flohbeissen wünsch ich

                  Gefällt mir

                  • Liebe Susanne und liebe Tanya,

                    ich stellte nicht ganz umsonst die Frage:Haltet ihr insgeheim nicht doch das Weibliche für wertvoller wie das Männliche? Hier war doch vor kurzem schon mal eine Diskussion über das Thema – und ich war baß erstaunt, daß sich die Frauen eigentlich so alle guten Eigenschaften wie Gefühl, Verantwortung für die Erde, Intuition usw. selbst zuschreiben. Für die Männer blieb nix mehr übrig. Keiner der Männer, außer meinem wackeren Sadhu (wo steckt der Kerl überhaupt??) und mir reklamierte. Keiner. Und da war ich doch ein bischen erstaunt…

                    Männer – und da hapert’s zur Zeit gewaltig – müssen endlich mal wieder die positiven männlichen Eigenschaften hervorholen wie Idealismus, alte Strukturen aufbrechen, Mut (im Geschäft dem Chef in den Arsch zu kriechen ist keiner), usw.

                    Nur primitive Männlichkeit oder Weiblichkeit kann – anscheinend – für sich bestehen, die entwickelten Formen beinhalten immer den Gegenpol. Immer. Weil das Männliche ist ohne das Weibliche nicht entwicklungsfähig und umgekehrt.

                    Tanya, Du schriebst:
                    Aber man wird leider sehr wenige gegengeschlechtliche Partner zur Auswahl haben, die einen entsprechenden Bewusstseinsgrad aufweisen von dem man sich selbst ¨ einbildet¨ ihn zu haben.

                    Du hast vollkommen recht. Das ist auch keine Arroganz, sondern eine wahre Feststellung. Eine Frau, die sich entwickelt, findet kaum einen Mann auf Augenhöhe, umgekehrt genauso. Ich dachte schon mal, daß ich immer nur so drei- bis vierjährige Freundschaften haben würde, und das wär’s dann. Weil mir bei den Frauen immer etwas fehlte. Ich war nicht böse darüber, ich nahm es hin. Bis dann das Schicksal eingriff, und ich in einem Ort im Südschwarzwald diejenige traf, mit der ich heute noch zusammen bin. In Deutschland war scheinbar keine passende zu finden, sie mußte aus Holland kommen…
                    Es geschahen unglaubliche Dinge in der Anfangszeit, wo wir uns heute noch fragen, ob wir träumten. Aber eines wissen wir – das war lange, lange bevor wir uns trafen, so bestimmt.

                    Wir hatten beide keine Erwartungen zwecks einem Partner. Aber so ist es – nur in einen leeren Raum können Sachen vom Schicksal her hereinfallen. Wer sich mit Vorstellungen den Raum zumüllt, könnte Probleme bekommen, das zu bekommen, was für ihn bestimmt ist.

                    Ja, die männlichen und weiblichen Energien ins Gleichgewicht zu bekommen – oder erstmal wirklich zu lernen, was das ist – ist ein großes Ziel.

                    ich als Frau, denke nicht das das Weibliche wertvoller ist, ich denke das es hier auf diesem Planeten zu wenig wertvoll ist.
                    Richtig – das Männliche übrigens auch (lacht)

                    Susanne, Du schriebst noch einen Satz, den ich nicht verstand. Kannst Du ihn mir bitte erläutern?
                    PS: wie war das mit der Zukunft? Mein Denken und ein Teil meines Lebens, kreist gerade u.a. um den Begriff “Palliativ”.

                    Liebe Grüße Euch
                    Matthias

                    Gefällt mir

                    • Hallo lieber Matthias,

                      alles andere was du geschrieben hast ,kann ich gut so stehen lassen.
                      nun zu deiner berechtigten Frage:

                      „Susanne, Du schriebst noch einen Satz, den ich nicht verstand. Kannst Du ihn mir bitte erläutern?
                      PS: wie war das mit der Zukunft? Mein Denken und ein Teil meines Lebens, kreist gerade u.a. um den Begriff “Palliativ”. “

                      es hat ersichtlich erstmal nicht viel mit dem Mann/Frau oder Frau/Mann Bewusstsein zu tun und am Ende doch.

                      der Beitrag trägt den Titel „vorwärts in die Zukunft“deshalb nahm ich in meinem ‚lauten‘ Denken,die Frage mit der Zukunft wieder auf.
                      Doch ist mein Denken und Bewusstsein natürlich auch vom Hier und Jetzt beseelt und besetzt,dahin immer wieder zurückzukehren in ALL dem was sich entwickeln darf und was gewesen ist.

                      Palliativ deshalb weil ich mich diesbezüglich auseinandersetzen muss,
                      Entscheidungen treffen muss, für das Wohl meiner Mutter.
                      Allen beteiligten Menschen dieses verständlich machen darf,
                      und am ehesten der Frau „die ihren Mann gestanden hat“,wie es so schön heißt.
                      Zu horchen und mich einzufühlen was ihr Empfinden ist,natürlich zu spüren was ich bisher wahrnehme und wie ich sie verstehen darf,über all die Jahrzehnte hin.
                      Sie kann nicht mehr sprechen,alles andere ist mehr als extrem eingeschränkt.
                      Es geht nicht um Leben erhalten nach Pflegestandards usw. sondern Leben sein lassen dürfen!
                      Wenn Entscheidungen solcher Art getroffen werden wollen,kann ich mich fragen,welche Anteile mit welchem Gleichgewicht dabei gefragt sind.
                      Oft geben wir gerne solche Entscheidungen ab,aus Angst,aus Schuldgefühlen oder Ähnlichem heraus.

                      Darum diese Gedankenpuzzle,tschuldige,
                      doch hoffe ich das du nun verstehst.
                      Danke das du nachfragst.

                      lieben Gruß Dir
                      Susanne

                      Gefällt mir

                    • Liebe Susanne,

                      danke, es wurde verständlicher – was „Leben sein lassen dürfen“ allerdings beinhaltet, da gibt es verschiedene Interpretationen. Aber es muß nicht erklärt werden.
                      Dir viel Kraft !

                      Liebe Grüße
                      Matthias

                      Gefällt mir

                    • Liebe Susanne,
                      wie du weißt, habe ich ja das gleiche Problem.
                      Du schreibst: „Es geht nicht um Leben erhalten nach Pflegestandards usw. sondern Leben sein lassen dürfen!“

                      Leben sein lassen dürfen….
                      Nach meinem momentanen Verständnis befindet sich die Seele bereits auf Rückzug. Sie hat sozusagen vor dem Körper begonnen sich zu verabschieden… nun werden Stück für Stück bestimmte Lebensfunktionen und Reaktionen „abgeschalten“.
                      Alles Gute dir und deiner Mutter

                      Gefällt mir

                    • Liebe Monika,

                      wie du es beschreibst, ja das sehe ich ähnlich.
                      Wir hatten uns im August darüber ja auch schon einmal kurz ausgetauscht.
                      “ in Frieden gehen“ darum geht es.

                      „Alles Gute dir und deiner Mutter“
                      …das wünsche ich dir ebenso.

                      einen lieben Gruß
                      Susanne

                      Gefällt mir

                    • Danke liebe Susanne,
                      dir auch einen lieben Gruß und ein schöne, sonniges Wochenende

                      Gefällt mir

              • el eremitaño loco

                moin,moin tanya
                ein tip, stecke BITTE keine energie in solche diskussionen, sie saugen dich aus

                ganz liebe grüsse uwe

                Gefällt mir

                • Hallo el eremitaño loco,

                  stecke BITTE keine energie in solche diskussionen

                  Bist Du die Amme von Tanya oder was?

                  lg

                  Gefällt mir

                  • eleremitaño loco

                    moin,moin matthias
                    ich habe mich bisher BEWUSST nicht an dich gewandt, da mir deine energien die du hier verbreitest, weder mir noch den anderen teilen des GANZEN gut tun. du erinnerst mich zu stark an die LEHRER die mich in die schublade zwängen wollten, die es allerdings für kein wesen in diesem universum gibt.
                    in diesem moment geht es einfach nur um HEILUNG VON ALLEM WAS IST

                    GANZ LIEBE GRÜSSE AN DICH und weiterhin auf DEINEM WEG uwe

                    p.s. ich erkenne scharlatane auch bei gegenwind, grüsse BITTE auch DEINEN LEHRER

                    Gefällt mir

                    • Hallo Uwe,
                      Ich hab mir wirklich überlegt, ob ich deinen
                      Kommentar an Matthias freischalten soll.
                      „GANZ LIEBE GRÜSSE AN DICH“ zu sagen und gleich
                      hinterher ein “ ich erkenne scharlatane auch bei gegenwind“
                      zu schieben, ist – ja, was eigentlich für eine Energie?
                      Wem tut das denn gut? Bitte nächstes Mal etwas
                      überlegen ..

                      lg,

                      Gefällt mir

                    • eleremitaño loco

                      moin,moin stefan
                      ich freue mich immer wenn ich leute zu nachdenken bringe,
                      übrigens gibt es das kommende mal ein rezept gegen zuviel
                      transpiration (verschwitzen ist ein VERLUST an energie)

                      ganz liebe grüsse uwe

                      Gefällt mir

                    • Hmm, hmm hmm,
                      ich wage es ja kaum, meine „Senf“ hier hinzuzufügen…😉

                      Verschwitzen kann natürlich auch der intuitive Schutz der Seele sein.
                      Grüße an dich, Uwe…🙂

                      Gefällt mir

                    • Hallo Uwe,

                      Ich bin kein Lehrer. Allerdings schreibe ich von meinem Naturell her ein bischen so. Jeder kann von meinen Anschauungen nehmen, was er will – oder es sein lassen.
                      Ich schrieb mehrfach, daß ich nicht erleuchtet bin – soviel zu Deinem Scharlachtanvorwurf.
                      Aber ich habe einen guten Lehrer, für den ich sehr dankbar bin.

                      Bei Deinem „Rat“ an Tanya wurde ich allerdings ganz unheilig sauer. Ich schreibe mich mit Tanya, da fährst Du dazwischen und sagst Tanya quasi, es täte ihr nicht gut, sich mit mir zu schreiben. „Solche Energien“ (also meine) würden sie „aussaugen.“ An mich wendest Du Dich schon garnicht, gut, Du wolltest offenbar demonstrative Mißachtung ausdrücken.
                      Wer bist Du eigentlich, daß Du Tanya so gut kennst, um zu wissen, was ihr gut tut oder schadet? Bist Du auf diesem Stand? Und merkst Du nicht, daß Du Dich weit über sie erhebst, indem Du vorgibst zu wissen, was für sie wichtig ist oder nicht?

                      In diesem Zusammenhang von „Heilung von allem, was ist“ zu schreiben ist, höflich gesagt, etwas daneben. Das sind Worte, die sich zwar beeindruckend lesen, aber keine Substanz haben. Im Schwäbischen sagt man Gewäsch dazu.

                      Der Rest: „da mir deine energien die du hier verbreitest, weder mir noch den anderen teilen des GANZEN gut tun“ – geschenkt. Du hast natürlich ein Recht auf Deine Meinung. Aber schreibe vielleicht nicht so viel von dem GANZEN – da bist Du noch nicht.

                      Ich zweifle nicht Deine guten Absichten an, und was Du für Erfahrungen gemacht hast, weiß ich nicht. Aber Deine Aussagen wirken auf mich sehr unüberlegt – halt irgendwie „intuitiv“ ohne Nachdenken hineingeworfen. Das kann Dir mit Recht zu lehrerhaft erscheinen. Aber Du mußt es nicht annehmen.

                      Grüße – Matthias

                      Gefällt mir

                    • So…..na Klasse !!!….

                      ……nun habt Ihr es aber wirklich doch noch geschafft!!!……“mich“ geschafft……bzw. „abgeschafft“ !!!

                      …..dass ich mich nicht noch einmal mehr „getraue“……hier meine Ansicht diesbezüglich auch zu äußern, ohne daraufhin event. dauerhaft oder auch für immer gesperrt zu werden ?

                      Dass…..meine Lieben…..hat mit „freier“ Meinungsäußertung…..aber nun rein gar „NIX“ mehr zu tun…….“ich kapitulierte“ ab hier und ab diesem Punkt nun doch auch endgültig !!!

                      Alles Beste und erdenklich Gute……für Eure weiteren Entwicklungsstufen…..in welche Gefilde, es Euch auch immer noch verschlagen bzw……(ver)-führen wird !!!!!

                      Lg johannes

                      P.S.

                      Danke Dir lieber Uwe !!!!……Du bist auch „nicht“ perfekt (wie ich selbst ebenso nicht)…..aber den „Solar-Plexus“ und Intuitionen“auszulesen“…..

                      …….Junge, Junge…..davon verstehst Du auf jeden Fall doch so einiges (sprich diverse Energien zu erkennen und auszuwerten) !!!…..und bist damit übrigens, auch nicht der „Einzige“ !…….so dass ich auch gut „vergleichen konnte…..trotzdem auch Dir, meinen lieben Dank dafür !!!

                      …..lacht…..!!!!

                      ……also……bis die Zeiten dann `mal !……Grüße`li vom Joe

                      Gefällt mir

                    • Lieber Johannes,

                      da Du aussagst, daß Du auch – ich vermute mal, wie Uwe – Energien erkennen und auswerten, den Solar-Plexus und Intuitionen auslesen kannst (wau…), und von daher gut die Aussage von Uwe über mich mit Deiner Auswertung vergleichen konntest, wäre ich brennend an einer Analyse meiner Person und inwieweit Uwe recht hat, interessiert.
                      Geniere Dich nicht! Ich bin auf Deine Antwort sehr gespannt. Ich werde es verkraften – kannst Du die Antwort einfach unter meine Frage schreiben?

                      Ganz nebenbei – wurde Dir jemals hier das Wort verboten oder wurdest Du jemals mit Sperrung bedroht?

                      Liebe Grüße
                      Matthias

                      Gefällt mir

                    • Lieber Johannes,
                      Stefan stellte folgende Frage:

                      “GANZ LIEBE GRÜSSE AN DICH” zu sagen und gleich
                      hinterher ein ” ich erkenne scharlatane auch bei gegenwind”
                      zu schieben, ist – ja, was eigentlich für eine Energie?

                      Im EAT 19 haben wir ja gerade das Thema „ Liebe und/neben Mitgefühl“.
                      Für mich ist das hier ein Ausdruck der Energie von Liebe ohne Mitgefühl. Eben von dieser unkonditionierten Liebe hier auf der Erde, die zu allem sagen kann „ich liebe dich“, sich dann aber in ihrer kalt wirkenden Mitgefühllosigkeit abwendet und die Dinge geschehen lässt.
                      Verzeih mir Uwe, aber dein Verhalten ist hier der Spiegel für offenbar übergeordnete (hoffentlich ehemalige?) Prinzipien…
                      LG

                      PS: Johannes, ehrlich gesagt, ich steige nicht so ganz hinter den Sinn deines „PS“ kann es sein, dass wir (ich) es nicht so ganz richtig interpretieren? Siehe dazu die Antwort von Matthias…

                      Gefällt mir

            • Lieber Matthias,
              ich möchte doch noch auf deinen Kommentar eingehen.
              Du stellst die Frage in den Raum „Ist unsere Welt wirklich so männlich?“ und versuchst auch gleich eine Antwort zu geben.
              Für mich standen die vergangenen tausende von Jahren unter der Vorherrschaft von männlicher Energie. Ich wage es nicht einen Zeitrahmen hier anzugeben. Aber die meisten inneren Schulen, sind in diesem Zeitraum angesiedelt. Aus diesem Grunde ist der männliche Artikel plausibel und verständlich.

              „Was wir brauchen, ist entwickeltes Männliches und Weibliches.“
              JA!
              Wir kommen jetzt gerade aus dieser vorwiegend männlich ausgerichteten Zeit in eine neue Energieform, die meines Erachtens mit der wissenschaftlich-technischen Revolution im Äußeren begann, siehe Buchdruck und die sich bis jetzt hin zum vernetzten Informationszeitalter entwickelt hat. Dadurch stehen uns neue Mittel zur Kommunikation zur Verfügung. Nebenbei, die körperliche Überlegenheit verliert an Bedeutung…

              Informationen und Wissen müssen nicht mehr nur auf elitäre Gruppen beschränkt bleiben. Ein „Nebeneffekt“ ist, dass diese „Informationskanäle“ durch sämtliche Interessengruppen genutzt werden können, was der sogenannten Desinformation Tür und Tor öffnet…😦
              Trotzdem besteht damit wahrscheinlich erstmals jetzt wieder die Möglichkeit, dass die weibliche Seite breitenwirksam(er) ins Bewusstsein gerufen wird.
              Wie alles in einer polaren Welt, kann es durch den Schwung, die Dynamik, die dabei entwickelt wird, zum Überschlagen des Pendels kommen.
              Hier sollte nun unsere „Arbeit“, unser Verständnis ansetzen. Nämlich diese polare Ausrichtung ins Gleichgewicht zu bringen, um deine Feststellung Matthias (was wir brauchen, ist entwickeltes Männliches und Weibliches) umsetzen zu können.

              „Aber – nochmals gesagt – rein von der Definition her, daß Gott über der Polarität steht, habt Ihr natürlich recht. Aber gewichtet es vielleicht nicht so hoch.“

              Nun, sicher, es wird nicht so viel Schaden anrichten, wenn du in deinem Leben weiter bei der jahrhundertealten Definition von (der) Gott bleibst. Aber auch Leben und Lehren sollten dynamisch sein. Ein wirklich Weiser wird seine Lehren immer ins Verständnis seiner Zeit und seines Gesprächspartners übertragen.😉
              Wie gesagt, ändert sich meiner Meinung nach gerade unser Zeitverständnis…
              Wie drückt sich Gott denn eigentlich auf unserer Ebene aus? Ich denke AUCH durch unsere Taten, unsere Handlungen und unser Denken.

              Der Begriff „der Gott“ hinter dem sich ja oftmals in den Köpfen noch die väterliche Gottvorstellung verbirgt, sollte nun langsam durch einen alles in sich tragenden „Gott“, „Geist“, „Bewusstsein“, wie auch immer, ersetzt werden.
              Leider komme ich schon wieder an sprachliche Grenzen, auch hier besteht wohl ein Entwicklungsbedarf.
              LG

              PS: Ich denke, damit erübrigt sich wohl eine Antwort auf deine Frage:
              „Haltet ihr insgeheim nicht doch das Weibliche für wertvoller wie das Männliche? Seid ehrlich…“ 😉

              Gefällt mir

              • Liebe Monika,

                leider nur kurz, weil ich weg muß – es stimmt schon, das Sichtbare in den letzten Jahrhunderten war eher das Männliche. Zur Zeit allerdings sieht man überall auch das Weibliche – leider in seiner destruktiven Form wie alles Unbewußte. Ob es diese Generation in das entwickelte Männliche und Weibliche schafft? Gut, ich hoffe auch auf Wunder.

                Mit Gott allerdings… es ist meiner Ansicht nach belanglos, mit welchen Worten, ob Geist oder Bewußtsein oder NIrvana er benannt wird. Entwicklung sehe ich da nicht, Gott an die Zeit anzupassen, sondern erst einmal einen Geschmack davon zu bekommen, wer Gott ist.

                Alle Vorstellungen von ihm sind Bilder, und wie heißt es doch in einem Gebot: Du sollst dir kein Bild von mir machen? Was sich in den Zeiten wechselt sind die Bilder, aber nicht Gott. Und alle sind sie falsch.

                So sehr ich Deine klugen Ausführungen auch schätze, aber von unserem Denken und Fühlen her ist er nicht zu erfassen. Sicher, er drückt sich in allem, auch in Handlungen aus – aber das ist eine der materiellsten Ebenen von Gott.

                Leider sind zu allen Zeiten sämtliche Weisen daran gescheitert, Gott in das Verständnis ihrer Zeit zu bringen. Er konnte die Menschen nur dazu ermuntern, den nicht gerade leichten Weg zu ihm zu gehen. Es ist ein Weg ins Ungewisse – denn bis man ihn gefunden hat, weiß man ja nicht, ob er tatsächlich existiert…

                Liebe Grüße
                Matthias

                Gefällt mir

                • Lieber Matthias,
                  mir schweben hier viel längere Zeiträume als dein/mein Leben vor…😉

                  „…, aber von unserem Denken und Fühlen her ist er (Gott) nicht zu erfassen.“
                  Habe ich irgendwo so etwas behaupte? Ich plädiere lediglich für ein Verständnis des Ausdrucks auf unserer Ebene…
                  Ob die Weisen wirklich gescheitert sind, möchte ich mir nicht anmaßen zu behaupten, kommt sicher auf den Anspruch an, den man an ihre Lehren hat…😉
                  Dir einen angenehmen Tag,
                  LG

                  Gefällt mir

                  • Mir fällt noch was auf:
                    Ich spreche davon, die Manifestation in Form unserer Gedanken, also unser Verständnis von dem was wir erfassen können, hier auf der Erde zu ändern. Du sprichst vom Absoluten.

                    Gefällt mir

                  • Liebe Monika,

                    Habe ich irgendwo so etwas behauptet? (lacht) – nein, hast Du nicht. Ich dachte nur – wahrscheinlich völlig ungerechtfertigterweise – mit Grausen daran, den Lao-Tse, Meister Eckehard und die Sufi-Literatur zeitgemäß zu übersetzen…
                    Ich hab’s erlebt, wie dieser Positivdenk-Murphy den I Ging „zeitgemäß“ übersetzte – ich könnte dem Kerl noch heute in den Hintern treten…

                    Liebe Grüße

                    Gefällt mir

                • Hey Matthias….

                  „– kannst Du die Antwort einfach unter meine Frage schreiben?“

                  ………………………………………………………………………………..

                  Ich kann Deinem Wunsch diesbezüglich leider nicht entsprechen…..weil unter Deinem betreffendem Comment….leider gar kein „Antwort-Button“ zur Verfügung steht…..aber ich denke `mal….es sollte auch hier noch ansatzweise passend sein ?…🙂

                  Zum Punkt 1)…

                  ….Dich „analysieren“ zu wollen???….wird sich wohl noch weitaus schwieriger gestalten, als Putin`s geistge Gefilde „auszulesen“ (dass schaffen bisher nicht einmal alle westlichen Geheimdienste zusammen)…..lacht….

                  Ich denke….Du weißt selbst schon bestens und sehr genau….“WER“ DU nun wirklich bist….und was Deine genauen „Aufgaben“ in diesem großem „Spiel“ sind !!!🙂

                  Du sprichst davon „vorzüglich“ Filtern zu können…..Du sprichst davon…..ohne mich auch nur „ansatzweise“ je einmal kennengelernt zu haben oder mit mir auch nur einmal „wirklich“ kommuniziert zu haben….(von einem lapidaren, schriftlichen Wortfetzen-Austausch einmal abgesehen🙂 )

                  ……so doch eindeutig wissen zu wollen, dass ich weder Empathie noch Einfühlungsvermögen besitze…..weder bescheiden bin….und ganz sicher der auch der allerletzte, der jemals einen Kontakt zu „GOTT“ gehabt hätte???…..

                  Dass ALLES nimmst Du Dir….in DEINER sooo sehr „bescheidenden?“ Art und Weise mir gegenüber heraus???

                  Sach` mal Kumpel, aber sonst geht`s Dir soweit auch wirklich noch gut, hoffe ich?…….“WER“ zum „TEUFEL“ bist DU denn nun eigentlich wirklich ????…..auf jeden Fall, eine nicht sehr „MENSCHLICH“ erscheinende & recht fragwürdige Entität….soweit es mich betrifft ???!!!

                  Ich hatte auch meine guten Gründe….Dir hierauf erstmal nicht zu antworten….

                  ……………………………………………………………………………………..

                  https://stevenblack.wordpress.com/2014/09/20/von-menschlichen-herzmauern/

                  29. September 2014 um 07:02

                  ……………………………………………………………………………………..

                  ….aber Du lässt ja auch nich `wieder locker dann !!!……sorry…..aber dass ist typisches „TROLL-Verhalten“…..Energie zu stehlen, wo es denn nur geht…..

                  ….und was ich mit „Filtern“ meinte???:

                  Man liest eine Lektüre (Buch u.o.ä.)…..und findet darin 10 spirituell wertvolle „Goldschätze“….erkennt später aber dann, dass 3 von diesen „Gold-Schatz-Barren“ leider nur Fälschungen aus Wolfram (gleiches Gewicht wie Gold) und „nur“ mit einer dünnen Schicht gold-ummantelt sind (Wolf im Schafspelz = Halbwahrheiten sind) und verwirft diese daraufhin auch gleich wieder…man wirft sie weg!!!!…..endgültig !!!

                  …..später dann, erkennt man sie beim „Erst-Lesen“ schon….wie Monika, gestern ebenfalls so schön auszudrücken vermochte…..und nimmt sie nicht einmal mehr im Geiste auf in sich auf…..

                  ….und dann kam Polly…..ach` ne Du warst es ja🙂 …..und wirft Einem diesen „Schrott“ wieder voll vor die Füße….und verlangst dann noch….sich jetzt dafür ausgiebig, auch noch einmal intensiv zu rechtfertigen und erklären zu müssen…..“WASS BITTE SOLL DASS DEN NUN“ ????

                  Ich soll mich für den Müll & Abfall….den ich für mich selbst, schon so lange entsorgt habe….und von dem ich lange schon „LOS-GELASSEN“ habe….nun wiederum und noch einmal ERNEUT rechtfertigen müssen vor Dir?

                  Also beim „besten“ Willen auch….aber „soo“ geht es nun wirklich keinesfalls mehr nich`, lieber Freund…..

                  Ich bin ab hier ab „RAUS“…..aus diesem Euren Spiel…dass ist ganz gewiss nicht mehr „Meines“, was hier abläuft!!!

                  lg und beste Wünsche allseits…….and Good Night@all…..johannnes

                  Gefällt mir

                  • Mein lieber Johannes,

                    jetzt mußte ich auf Deinen Kommentar hin doch ziemlich lachen – weiß der Kuckuck, warum man es einfach nicht schafft, Dir böse zu sein. Wahrscheinlich, weil Du innen drin ein ganz lieber Kerl bist. Nach außen bist Du allerdings ganz schön stur.

                    Egal. Lieber Johannes, ich möchte Dir noch einmal den Bezug erklären, warum ich Dir eine etwas ironische Antwort schrieb. Eleremitaño loco schreib von mir, daß ich hier ungute Energien verbreite. Er schrieb nicht, seiner Meinung nach, er schrieb es als Tatsache.
                    Meinetwegen kann jemand da zehn Erleuchtungen haben, aber wenn er sich auf ein so hohes Roß setzt, dann gehört ihm ans Schienbein getreten.

                    Dann hast Du geantwortet – erstmal hast Du den Verdacht geäußert, daß man hier seine freie Meinung nicht mehr schreiben darf, ohne gesperrt zu werden. Ich verstand nur noch Bahnhof – was hatte das mit den bisherigen Gesprächen zu tun?

                    Dann schriebst Du zu Uwe, daß er perfekt den Solarplexus und Intuitionen auslesen und Energien erkennen und auswerten kann. Weiterhin hast Du behauptet, daß Du es auch kannst und von daher gut vergleichen könntest.

                    WENN Uwe wirklich so intuitiv wäre, dann hätte er ja mit seiner Behauptung über mich recht gehabt, während meiner Ansicht nach einiges, was er schrieb, die pure Anmaßung war. Er muß mich ja nicht mögen, aber manche Sachen sollte man sich doch verkneifen.

                    MEINE Frage an Dich war nun – da Du ja behauptet hast, Du könntest auch Energien erkennen, auswerten usw. – ob Du das genauso siehst wie Uwe, daß ich hier ungute Energien hereinbringe. Genauer gesagt, meine Frage war – stimmst Du Uwe bei?

                    Du verstehst sicherlich, wenn mich jemand hier rund machen will und Du ihn noch für seine vorzügliche Intuition lobst, daß ich mir dann überlege, was das soll. Und halt nachfrage… zugegebenermaßen etwas ironisch, weil ich mich auch manchmal so fühle, als sei ich in einem andern Kosmos (zweite Dimension oder sowas…).

                    Ich sprach übrigens nie davon, vorzüglich filtern zu können – Kerle, was legst Du mir dauernd in den Mund… – eher hast Du immer behauptet, ich würde falsch filtern, hast aber NIE konkret gesagt, was. Halt immer auf der Metaebene, da kann man alles behaupten.

                    Ich bin übrigens ziemlich menschlich… und Energien klaue ich nicht. Das mit den Goldbarren, die innen aus Wolfram bestehen, verstehe ich ja, aber Du hast mir ja nie gesagt, WELCHEN alten Schrott ich Dir wieder vor die Füße geworfen habe. Werde doch einfach mal konkret…

                    Ich schreibe diesen Kommentar halb kopfschüttelnd und halb lachend – na gut, es ist halt, wie es ist mit uns beiden. Dir innerlich einen recht sonnigen Tag.

                    Liebe Grüße
                    Matthias

                    P.S. Du schriebst noch:
                    Ich denke….Du weißt selbst schon bestens und sehr genau….”WER” DU nun wirklich bist….und was Deine genauen “Aufgaben” in diesem großem “Spiel” sind.

                    Nein, Johannes, wenn ich das wüßte, wäre ich erwacht – schön wär’s ja. Ich bin ganz einfach ein Suchender, wie Du und viele andere auch.

                    lg

                    Gefällt mir

                    • Hallo lieber Matthias,

                      Sorry dass ich erst heute, eine kurze erste Stellung dazu beziehen kann…..hier war ein PC-Wechsel….(neues Spiel, neues Glück🙂 )

                      …..und die „Neu-Einrichtung“ hat etwas länger als erwartet gedauert…..dafür aber nun mindestens 5x schneller, als der „lahme“ „alte Rechner“…🙂 …hat ja echt, so gar keinen Spaß mehr gemacht zum Ende hin……diese elendig langen Wartezeiten beim Seitenaufbau!!!

                      …..für heute, möchte ich mich nur einmal ganz kurz bei Dir bedanken, dass Du zumindest auch ganz „richtig“ erkannt hast, dass ich Dir gegenüber, ebenfalls nicht im Geringsten einen Groll hege…..mich nur so unglaublich schwer damit tue…..Dich irgendwie erfahren…erfassen oder greifen (sprich begreifen) zu können?…..

                      …..und wie Du sicher auch schon selbst bemerkt hast…..ich kann und wollte mich hier, echt schon wiederholt und mehrfach grundsätzlich „abmelden“…..nur gelingen tut es mir dies, letztlich einfach dann doch nicht….zumindest nicht wirklich dauerhaft….🙂

                      Ich gehe bis zum WE hin, nun daher auch noch einmal auf Deine letztgenannten Einwände etwas genauer ein…..befürchte jedoch ebenfalls weiterhin auch…..dass wir in „rein schriftlicher“ Austauschform, keinen „wahrhaft“ und beiderseitig befriedigenden Konsens mehr erreichen können/werden…..

                      ….aber sei`s halt so drum….es bereitet mir kein großes Kopfzerbrechen…..und Dir sicher auch nicht…..falls ich Dich nun, auch so einigermaßen richtig einschätzen kann???…..aber wie gesagt….“sicher“ bin ich mir da am Ede, in keinem der genannten Punkte !!!…🙂 …..lacht….

                      Bis dahin erstmal ganz herzliche Grüße……muss auch dringend Bett jetzt…..eine Gute Nacht Dir……….johannes

                      Gefällt mir

                    • Glückwunsch zum neuen PC!😉

                      lg,

                      Gefällt mir

                  • Lieber, lieber Johannes….😉

                    „….und dann kam Polly…..ach` ne Du warst es ja🙂 …..und wirft Einem diesen “Schrott” wieder voll vor die Füße….und verlangst dann noch….sich jetzt dafür ausgiebig, auch noch einmal intensiv zu rechtfertigen und erklären zu müssen…..”WASS BITTE SOLL DASS DEN NUN” ????“

                    WAS DAS SOLL? – Das soll bedeuten, dass der „Pollysender“ noch etwas zu lernen hat und dass der „Pollyempfänger“ sich z.B. als Lehrer erneut mit diesem Stoff auseinander setzen soll, einmal um ihn, den Stoff zu vertiefen und eventuell zu korrigieren, aber auch ganz wichtig -> um seine Gedanken (konstruktiv) weiter zu geben. Entwicklung geschieht nicht im Einheitskonsens, wobei bei diesen „Gesprächen“ jeder Lehrender und Lernender ist. Wir sind zwar Einzelwesen als Menschen, aber wir sind auch in unserem Gruppenbewusstsein und in der Einheit angebunden, also sollten wir doch miteinander kommunizieren können, um auf diese Weise eine Gemeinschaftlichkeit zu erreichen.
                    LG

                    PS: Johannes, du weißt sicher, dass ich das Wort „Spiel“ überhaupt nicht mag. Ich empfinde es als abwertend für das, was wir hier auf der Erde durchleben und erfahren. Du kannst zwar diese Seite hier verlassen, aber aus dem „Spiel“ wirst du dich nicht entfernen können, eben weil es kein Spiele ist.

                    Gefällt mir

        • Lieber Matthias,
          Ich denke sehrwohl das sich die Welt dadurch verändern wird. Auch du als Mann trägst deine weiblichen Teile in dir. Ich kann deine Haltung, anhand deiner ganzen Erfahrung, nicht nachvollziehen. Wie kommt es dazu? Bitte verzeih, dies ist meine rein persönliche Meinung. Ohne den weiblichen gebärenden, manifestierenden Teil, gibt es keinen männlichen schöpferischen Teil. Punktum. In Alleswasist gibt es diese Trennung nicht. Also gebührt, nachdem letztenendes alleseins ist, den weibl/männl. Teilen eine gleichmäßige Annerkennung. Damit wir da endlich endlich ein Gleichgewicht bekommen und wir unsere wunderbaren Kreationen verwirklichen können.
          Danke für deine Aufmerksamkeit🙂
          Tanya

          Gefällt mir

      • Liebe Tanya…..

        Natürlich ist es „androgyn“ zu sehen (Null LEBEN, ohne den so wichtigen „weiblichen“ Part & Energie-Impuls dabei…..sorry…..die „dumme“ alte Gewohnheit leider…..

        ….und leicht ungewohnt event….hier hat Matthias (etwas weiter unten)…..meine eigene Antwort darauf schon vorverfasst…..lacht…..!

        …..was nicht bedeutet, jetzt „in Zukunft“, nicht auch wieder etwas mehr auf die explizite Bedeutung meiner energetische Wortwahl zu achten !!!…..Danke für den „Stupser“ an mich !!!🙂

        …ganz liebe Grüße an Dich……. johannes

        Gefällt mir

  • Hallo,

    es gibt keinen Gott-Vater. Es gibt nur eines und das ist Geist. Alles was ist, auch das negative, kommt aus diesem einen Geist. Der Geist bringt Gefühle mit, Positive als auch Negative. Würde dieser Geist komplett über die Erde ausgeschüttet (Büchse der Pandora), dann würden solche Gestalten wie Asuras, Reptiloiden, Satan, der Teufel, Bewusstseinslose…. in Menschengestalt unter die Menschen kommen, was möglicherweise auch passiert ist, weil auch diese nur Teil dieses einen Geistes sind, aber in einer extrem Negativen Form. Dieser Geist hätte nur ein Interesse, besitzt etwas Geist und hat es Bewusstsein. Der große Reinigungsprozess würde diese niederen Gestalten in Menschenform entfernen, weil sie in diese Welt nicht hineingehören und die Harmonie des Seins stören oder zerstören. Der Geist sucht nicht aus, du bist es und du nicht, er fährt durch und löscht das niedere aus dem menschlichen Bewusstsein. Alles was kein Bewusstsein aufbauen kann, müsste dann entfernt werden. Das gilt für Tier und Natur gleichermassen, wie für den Menschen, weil es auch da niederes gibt. So stelle ich mir das vor und so kommt es in meinem Bewusstsein auch an. Gott-Vater, Gott-Sohn und Mutter Gottes hat die Kirche (der Mensch) erfunden. Dies wurde so stark ins menschliche Bewusstsein gepflanzt, das selbst Atheisten noch zu Marien-Fanatikern werden könnten, wenn das in ihrem Bewusstsein ankommt. Der Geist bringt die Gefühle mit, wenn ich zum Beispiel sage „du bist schön“ löst das positive Gefühle aus und wenn man sagt „du bist dumm“ dann kommen negative. Das ist alles kein Problem, der Mensch ist nicht perfekt und muss es auch nicht sein, aber es gibt niedere Wesenheiten unter uns, die sehen wie Menschen aus, aber ihr Geist ist abgrundtief böse. In diesem Punkt gebe ich Johannes recht, weil auch mir das so auffällt.
    Das wichtigste was Mensch braucht ist „gefühlte LebensLust“, das hat die Kirche plattgemacht, mit ihrem Gott und alles was dazu gehört. Man hat daraus die LIebe Gottes/Maria gemacht, aber die Liebe ist nur ein Teil der LebensLust, die Symbolisch von der Mariengestalt in Form der Schlange zertreten wird. Die Schlange ist Symbolisch für den gefallenen Engel Luzifer, der für die geschlechtsspezifische Lust steht. Alles was ist, Liebe Lust Freude…. entfaltet sich in der Lust am Leben. Das ist es was der Mensch in Wahrheit sucht. Es gibt kein Aussen, es gibt nur dieses Bewusstsein hier. Die Kirche und ihre Anhänger haben die LebensLust plattgemacht. Die Schlange ist genaugenommen als Lebenslust verstanden positiv, die Marienfigur jungfräuliche Empfängnis negativ. Diese Erkenntnisse kommen so in meinem Geist an. Wer das versteht, kommt vielleicht auch darauf, was in etwa hier in diesem Erden-Bewusstsein passiert sein könnte. Liebe (Maria), Lust (Luzifer) und dann gibt es da noch die LebensLust, diese hat man geschrottet.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

    • Liebe Petra…..

      „Der Geist bringt Gefühle mit, Positive als auch Negative. Würde dieser Geist komplett über die Erde ausgeschüttet (Büchse der Pandora), dann würden solche Gestalten wie Asuras, Reptiloiden, Satan, der Teufel, Bewusstseinslose…. in Menschengestalt unter die Menschen kommen, was möglicherweise auch passiert ist, weil auch diese nur Teil dieses einen Geistes sind, aber in einer extrem Negativen Form. “

      ………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

      Was wäre, wenn dieser Geist schon lange da ist?…..und schon sehr lange in s.g. „Menschengestalt“ unter uns wandelt ?…….

      ……und was wäre, wenn Du dies höchst „selbst“ auch so sehen und offensichtlich erkennen könntest?……was wäre dann?…….wenn Du dann feststellen würdest, dass die Hälfte von „Ihnen“ gar nicht mehr „bösartiger“ Natur sind????…….sondern ebenfalls „heimwärts“ zugekehrt……was wäre denn dann ????……Wie würdest Du Dich Ihnen gegenüber dann wohl „VERHALTEN“???……

      Was Wir sehen und so üblich & alltäglich erblicken können…..entspricht leider nicht der „wahren“ Realität…..des sonst noch so um Uns herum Existierendem…..nur lässt sich dies, leider nicht gut weiter vermitteln……außer unter Denjenigen…..die es bisher auch schon mindestens einmal, auch genauso wahrnemen konnten !

      Das „Weltbild“ einer existierenden „Entität“ hier auf Erden……ändert sich ganz gewiss auch mehrfach im Leben, als nur 4-5x….🙂

      Alles erdenklich Gute Dir gewünscht !!!!………es grüßt Dich ganz lieb……johannes

      Gefällt mir

  • Pingback: Vorwärts in die Zukunft .. | Arcadian´s BLOG

  • Hallo,

    alles was ist, ist Geist. Auch das was sich Gott nennt, ist nur eine gefühlte geistige Vorstellung dieses einen Geistes, sowie Satan auch. Es gibt Gott mit vielen Namen wie Odin, Zeus, Allah, wie auch immer, das ist eine Vorstellung mehrerer männlichen Größen, weil sich auch die Gottesvorstellung ändert, die aber wiederum nur Teil dieses einen Geistes ist, weil dieser Geist kann Alles sein und ist auch Alles. Der Geist begegnet dir überall, in deiner Mutter, deinem Vater, deinen Freunden, deiner freundlichen Verkäuferin, einem Hund; weil er alles ist und alles sein kann. Für diesen Geist gibt es keine Begrenzung in Männlich oder Weiblich. Der Name „Gott“ ist irreführend, weil er mit männlich asoziiert wird und dadurch zu einem Ungleichgewicht im Geschlecht führt. Alle geistig gefühlten Wesenheiten, können in menschlicher Gestalt als Menschen unterwegs sein, müssen es aber nicht. Genaugenommen könnte Satan einem im eigenen Vater begegnen, wenn er für den Sohn als solches ankommt. Der Geist ist wandernd, was bedeutet das aus dem Satan-Vater auch plötzlich ein Häufchen Elend übrigbleiben kann, wenn er sich schuldig fühlt. Wenn ich mich wie ein Depp benehme fühle ich mich hin und wieder wie ein Esel, bin aber keiner. Alles was ist und möglich sein könnte, befindet sich im Geist und kann als Mensch mitten unter uns weilen. Das Auge sieht einen Menschen, aber was für ein Geist sich hinter seiner Stirn befindet, weiß man genaugenommen nicht. Was für negative Wesenheiten als Menschen unterwegs sind, kann das menschliche Auge nicht erkennen. Das Gott-Vater, Gott-Sohn und Heiliger Geist hat die menschliche Institution Kirche erfunden. Der Heilige Geist ist genaugenommen das Wesen, welches die Jungfrau Maria befruchtet haben soll. Auch das halte ich für ein Märchen, weil auch die liebende Maria, genau wie Gott und sein Sohn nur wiederum gefühlte geistige Vorstellungen des einen Geistes sind. Der Vater, die Mutter und der Sohn sind eher in Bezug auf Familie (Mensch-Sein) gerichtet, weil das Hauptbestandteile des menschlichen Seins sind. MIt Göttlichkeit hat das Ganze nur sehr wenig zu tun. Der Geist begegnet dir auf der Straße mit Humor, wenn dein Freund dich zum Lachen bringt. Der Geist begegnet dir in deiner Mutter wenn sie dich liebt. Der Geist begegnet dir in deinem zornigen Nachbarn. All das ist dieser eine Geist und noch viel mehr als das. Alle Erfahrungen im menschlichen Dasein führen rund um die Uhr, durch diesen einen Geist.

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

  • das wesen von hitler soll auch schon napoleon bonaparte gehabt haben.

    andreas

    Gefällt mir

  • Hallo Andreas,

    stelle jetzt etwas in den Raum ohne Anspruch auf Gültigkeit. Es sind nur Gedanken, die mir hin und wieder kommen. Genaugenommen sind Hitler und Napoleon Wesenheiten mit Geist. Die Frage ist, haben sie auch gelebt. Wie alt ist die Menschheit wirklich? Die einzigen Menschen, die aus der Zeit 1932-1945 erzählen können, sind Eltern und Großeltern. Aber die meisten erzählen nichts aus dieser Zeit, weil in Deutschland über diese Zeit das „Große Schweigen“ liegt. Warum gibt es darüber schon fast ein Rede-Verbot. Alle anderen Geschichtsdokumente kennt man als Druckbuchstaben in Büchern, wirklich Belege habe ich als einfacher Mensch nicht, somit bleibt es reine Glaubenssache. Wenn der Geist von dem ich spreche, voll währe mit solchen Wesenheiten die nie gelebt haben, könnten die meisten Geschichtsdokumente nämlich falsch sein. Also genaugenommen stelle ich die Menschheitsgeschichte in Frage, weil ich glaube wir leben in einem noch nicht so alten Bewusstsein, das sich aufgrund fehlenden menschlichen Bewusstsein zu Beginn falsch aufgebaut hat. Die menschliche Geschichte kommt aus diesem einen Geist, die dann von übereifrigen und machtbesessen Menschen als Wahrheit verkauft wurde. Sind nur Gedanken und haben keinen Anspruch auf Gültigkeit. Der Geist versorgt den Menschen mit Gedanken und der menschliche Geist, wenn einer vorhanden, macht was daraus. Das gleiche könnte in Bezug auf die Geschichte sein, weil das meiste möglicherweise überreiche Phantasie ist, die der Mensch dann zu wahrer Geschichte umfunktioniert hat.
    Wie alt ist die Menschheit wirklich?

    Einen schönen Tag
    Petra Herzele

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s