Über den Menschen hinaus ..

matrix2

geschrieben von Steven Black:

Während die Transhumanistische Idee des “Projekt 2045”, eher begüterte und extrem ambitionierte Leute anzieht, kommen wir nun in eine Ära, wo der Menschheit neue Möglichkeiten geboten werden, tief in der Matrix verhaftet zu bleiben, aber sich damit auch noch wohl zu fühlen. Und sie werden auch für “kleinere Geldbeutel” erschwinglich, alles was man dafür braucht, ist entweder ein Computer, oder Smartphone. Kopfhörer aufgesetzt und ab geht die Reise ins Phantasialand ..

image

Nein, jetzt stehen wir vor einer neu entwickelten Technologie, die wirklich Ernst zu nehmen ist. Sie nennt sich “transcranial direct current stimulation (tDCS)”, eine voll entwickelte Anwendung mit der man seine jeweiligen Emotionen und den Bewusstseinszustand frei wählen kann. Noch ist es nur wenigen Menschen bekannt, aber man kann sich ohne weiteres ausmalen, was passiert, wenn die Idee Fahrt aufnimmt und zum Mainstream wird. Und wir reden hier nicht etwa über diverse Schmuddel Angebote, wie I-Doser, oder andere elektronische Drogen. Die nämlich mal wirken und mal nicht ..

Tatsächlich hat nun erstmals eine amerikanische Firma, die Hürden wissenschaftlich abgesicherter und reproduzierbarer Ergebnisse genommen. Das standardisierte Verfahren steht bereits kurz vor der Zulassung durch die FDA und “Thync” will noch in 2015 mit dem Verkauf beginnen.

Science fiction trifft Wissenschaft

Bislang soll die Thync Technologie nur drei Zustände erzeugen können. Diese erstrecken sich auf Entspannung, Energetisierung und starke Fokussierung. Dementsprechend lautet der Werbeslogan der Firma auch:

“Access to the human mind opens new possibilities for a more productive life. Thync creates wearable consumer products that use neurosignaling to shift your state of mind. Our technology induces on-demand shifts in energy, calm, or focus.”

Die Richtung ist klar, wie Kloßbrühe –  „für ein produktiveres Leben“. Big Business wird sicherlich erfreut sein, wenn die Menschen sich freiwillig noch mehr antreiben, um in ihrem jeweiligen Beruf mehr Leistung zu bringen. Ne kleine elektronische Dröhnung – and work goes on ..

Das “Glaubensbekenntnis” von Thync ist auch nicht von schlechten Eltern:

 image[37]

“Thync beliefs

We believe in the power of the human mind. We believe in the power of technology to enhance daily life. We believe this is just the beginning ..”

Isy Goldwasser, einer der beteiligten Entwickler des Gerätes sagt: „Diese Technologie hat keine Grenzen nach oben. Wenn wir das Ding erstmal auf dem Markt haben, werden immer neuere Vibes dazukommen.“

Oh, davon bin ich überzeugt, natürlich wird das so kommen. Das ist wirklich nur der Anfang, wie jeder mit etwas Grütze im Oberstübchen sehen kann. Ist die Katze erstmal aus dem Sack, kann sie nicht mehr zurückgesteckt werden. Das bekommt ne eigene Dynamik. Die Leute werden bessere Orgasmen, Euphorie Flashs, und grundsätzlich alle nur möglichen Variationen emotionaler Zustände auf Bestellung haben wollen.

imageIch seh’s schon kommen – alle werden eine glückliche Familie bilden und begeistert singen: “I’m a zombie girl/zombie man in a zombie land – it’s plastic, fantastic ..

Barbie wäre wahrlich entzückt. Wieder also wurde ein Weg gefunden, um vor dem DaSein zu flüchten und dessen Inhalte zu selektieren. Und das ist nur die Anfertigung für die Konsumentenmasse. Diese Technologie wird allerdings auch anderswo verwendet. Die US Denk – und militärische Produktschmiede namens DARPA – “Defense Advanced Research Projects Agency” – verwendet die hier diskutierte Technologie, um bessere Scharfschützen zu züchten.

Deren speziell fürs Militär und die Geheimdienste zugeschnittene Anwendung, verbessert die kognitiven Fähigkeiten und hat die verstörende Fähigkeit, all jene lästigen, störenden menschlichen Gefühle und Gedanken auszubremsen, mit denen das Militär sich seit jeher herumschlagen muss. Menschen wollen keine anderen Menschen töten. Man muss sie dazu imagemanipulieren, mit Angst füttern und jedenfalls viel Aufwand dafür betreiben, um einen Menschen dazu zu bringen, andere Wesen zu killen. Zumindest halbwegs geistig gesunde Leute, die tun sowas nicht.

Wie effizient diese “transcranial direct current stimulation (tDCS)” genannte Technologie wirklich ist, kann durch den Testbericht von Sally Adee, einer Redakteurin des “New Scientist nachgelesen werden.  In ihrem Artikel vom Februar 2012, mit dem Titel “Zap your brain into the zone – Fast track to pure focus” beschreibt sie die Anwendung – und zwar total begeistert, als die kraftvollste Droge, die sie je in ihrem Leben ausprobiert hätte.

Es sei eine wahre Offenbarung für sie gewesen, vollkommene Stille in ihrem Kopf wahrzunehmen und ohne Selbstzweifel zu sein. Man ließ sie zuerst ohne die elektronische Stimulierung Schießübungen mit einem modifizierten M 4 Karabiner machen, wobei sie Erwartungsgemäß niemanden beeindruckte. Mit der Anwendung jedoch, verwandelte sich die Frau in einen stark fokussierten und exzellenten Scharfschützen.

Sally Adee schwärmt in ihrem Beitrag von einer Welt, in der alle Menschen tDCS-Stirnbänder tragen, frei von Ängsten und Selbstzweifeln. Und das war 2012, inzwischen dürfte die Technologie soweit ausgereift sein, um ausgewählten Soldaten Mikrochips zu implantieren, womit die jeweils erforderlichen “Vibes” “injiziert” werden können. Mensch, das macht wirklich Laune. Hey, Menschen abknallen und dazu noch ein entspanntes Liedchen pfeifen – das wär doch was? Wer braucht schon den Stress dabei ..

Das amerikanische Thync Unternehmen wird vermutlich einen Raketenhaften Start hinlegen, dessen Implikationen für die menschliche Gesellschaft nur mit gruselig umschrieben werden kann. Offensichtlich hat man es geschafft, die wissenschaftlichen Erkenntnisse über das menschliche Zentralnervensystem und dessen Zusammenhänge mit dem Bewusstsein, in neue Bahnen zu lenken, die es auf bisher ungeahnte Weise ermöglichen werden, das menschliche Bewusstsein zu manipulieren und weiterhin, tief verstrickt in den Matrix Ebenen zu halten. 

imageWie, glaubt ihr, wird die Idee von der Mehrheit der Menschen aufgenommen werden, daß man sich nur ein kleines Stimulationsset besorgen muss, welches mit einer Smartphone App, verbunden mit einer Schnittstelle im Nacken, die Möglichkeit bietet, seinen persönlichen Geisteszustand täglich wählen zu können?

Ich wette meinen linken Arm drauf, daß diese Geschichte den Weg des üblichen nimmt. Zuerst werden einige Neugierige zu Versuchskaninchen, sie erzählen ihre “WOW Erfahrungen” weiter und die Idee verbreitet sich. Man möge keine Illusionen diesbezüglich hegen, das Suchtpotential ist absolut dasselbe, wie bei den chemisch induzierten Drogen. Und wie bei allen Drogen braucht man mehr, muss die Dosis erhöhen. Aber es ist offensichtlich legal ..

Smartphone App und einen Aufsatz im Nacken – was so harmlos und relativ einfach klingt, ist eigentlich sehr viel komplizierter und deren Zusammenhänge bringen uns tief in die Sphäre dessen, was Schöpfungsmechanik genannt wird. Diese modulierten, elektromagnetischen Ströme, werden von einem Transmitter, aufgesetzt im Nacken, über die Kranialnerven direkt ins Gehirn geleitet. Diese elektromagnetischen Vibrationen manipulieren direkt, jenes sympathische und parasympathische Nervensystem genannte Netzwerk, welches die Botenstoffe und Hormone des physischen Körpers reguliert, aussendet und lenkt.

Einfluss genommen wird auf Herzschlag, Atmung, Verdauung und Stoffwechsel, Exokrine und Endokrine Drüsen, Blutgefäßsystem, usw. Was bedeutet, beeinflusst es die Drüsen, manipuliert es damit das höherdimensional angelegte Netzwerk des menschlichen DaSeins – die Chakren.

Gruselig, absolut gruslig!

Ich werte dies als einen Versuch, das menschliche Bewusstsein auf eine Weise zu beeinflussen, um das Spiel mit dem “strategischen Selbst” aka “falsches Ego” weiterzuführen. Keine Frage, dem strategischen Selbst wird es gefallen, nach belieben Bewusstseinszustände auswählen zu können, ohne sich weiterhin großartig mit den angesammelten, traumatischen oder verzerrten Inhalten seines Bewusstseins auseinandersetzen zu müssen. Da erübrigt sich die Frage, wer der größte Nutznießer dieser Technologie sein wird. Das menschliche Bewusstsein jedenfalls nicht.

Aber als jemand, der 25 Jahre seines Lebens dem Drogenkonsum “spendete”, kann ich den Reiz, oder sagen wir besser, den starken Sog, welche diese nun Marktreife Technologie ausüben wird, gut nachvollziehen. Ehrlicherweise muss ich zugeben, daß ich vielleicht noch vor 10 Jahren, bereitwillig auf derartige “Hilfe” zugegriffen hätte. Klar, ich meine, wer würde nicht “innere Freihimage_thumb[49]eit” per Klickmodus haben wollen?  

Schon jetzt kann man, ohne großartig den Hellseher zu mimen sagen, daß diese Entwicklung einen verheerenden Impakt auf die menschliche Zivilisation haben wird. Sie wird dem Weg ohne nennenswerten Widerstand folgen, wie ihn Handy, PlayStation, HD TV und Google Glass bereits gingen – die Leute werden es einfach haben wollen. Yeah, ein neues BlingBling, will haben – großer Andrang ist zu erwarten ..

Aus der Matrix aufzuwachen wird künftig weitaus schwieriger werden. Der Druck, effizienter zu sein wird zunehmen. Was wirst du machen, wenn dein Boss dir vorwirft, zu langsam zu sein und auf all die vorbildlichen Kollegen verweist, die stark fokussiert ihre Arbeit verrichten? Wenn dir gesagt wird: “Hey, was ist los mit dir? Hör endlich auf den Realitätsverweigerer zu spielen und besorg dir endlich diese App.” Schwierige Frage, nicht?

Sleeping in the fire ..

Was es für den Gesamtzustand des Planeten Erde bedeutet, will ich mir eigentlich lieber nicht ausmalen. Schon jetzt sitzen wir auf dem Pulverfass einer sich zersetzenden Ökosphäre, mit immer weniger gesundem Wasser, sinkendem Sauerstoffgehalt in der Luft, sauren Böden, Pestizidverseuchten Lebensmitteln und du liebe Güte, so viel Phantasie besitze ich gar nicht, um die tatsächliche Tragweite des planetaren Zustandes angemessen zu beschreiben.

Die Welt brennt und wir alle schlafen! Nur wenige wollen wirklich aufwachen und arrangieren sich mit dem täglichen Alptraum. Tut mir leid, mir fällt kein beschönigendes Wort dazu ein.

Diese und viele andere Probleme des menschlichen Zusammenlebens, beruhen eigentlich auf der grundlegenden Tatsache, daß die Mehrheit der Menschen traumatisiert, eingefroren, unbewusst vor sich hinleben und keinen wirklichen Kontakt zu sich Selbst, geschweige denn zu Anderen haben. Verletzte Menschen verletzen andere Menschen, inklusive ihre Umwelt. Wer sich selbst nicht spürt, kann problemlos andere abschlachten – er spürt ja nichts. Und ob atomarer Abfall verbuddelt wird, wen kümmert es?

Was wird eine solche Technologie anrichten, wo das strategische Selbst zum König avanciert und es in eine Substanzlose Stratosphäre katapultiert wird? Was für ein Desaster wird eine derartige, elektronisch induzierte Massenanwendung im menschlichen Bewusstsein anrichten? Ich denke, das werden ein paar heftige Lektionen werden – so, oder so. Der schleichende Weg des Transhumanismus, womit “über den Menschen hinaus” gemeint ist, betritt nicht erst 2045, sondern jetzt, 2015 die Bühne.

Die jetzige Menschheit wird mit der Versuchung eines neuen Paradigma konfrontiert, welche ernstzunehmende, spirituelle und ethische Fragen aufwirft. Während die älteren Generationen der Verlockung vielleicht noch widerstehen können, wird ein Großteil der jüngeren Leute vermutlich in die Falle tappen. Nun ja, wenn das “schnell Glück” auf Buttonklick existiert, wer will sich dann schon mit ernsthaften Auseinandersetzungen belasten?

NO! I believe NOT in the power of human mind. I believe NOT in the power of technology to enhance daily life. I believe in the human heart. I believe in compassion and education. I believe in the power of consciousness and strong individuality to enhance daily life.

Bei aller “Schwarzseherei” ist aber dennoch eine Lösung vorhanden – und sie wird immer existieren. In einer Gesellschaft, deren Orientierungslosigkeit zunehmend offensichtlicher wird, gibt es im Grunde nur eine “Gegenwaffe”:

Get free

Wir müssen Mensch werden, nicht über den Menschen hinauswachsen. Wenn wir dazu gebracht werden, den Schmerz auszublenden, wodurch sollen wir lernen? Wer soll den Indikator spielen, daß etwas nicht stimmt? Etwa eine App?

Die Antwort liegt in all der Natürlichkeit des Lebens und das MenschSein anzunehmen. Mit geöffneten Herzen auf unsere Mitmenschen zuzugehen, Gefühle zuzulassen und all das positive zu multiplizieren, welches in uns existiert und so gut wir fähig sind es auszudrücken. Das klingt zwar gut, muss aber gelernt und geübt werden. Transformationsarbeit ist unerlässlich für jene, welche sich von der Mainstream Matrix abkoppeln möchten. Sonst bleibt man dort hängen und gefangen.

Alternativlosigkeit existiert nur in unseren Köpfen, aber es braucht möglichst viele Menschen, die als Vorbilder und Verstärker fungieren, um zu zeigen, daß Digital NICHT mit Natur konkurrieren kann – und um die Anderen aus ihrem begrenzten Verstandesdenken herauszuholen. Dabei gehts nicht darum, den Verstand zu verurteilen, sondern auf höhere Ebenen zu führen. Es wäre zu wünschen, würden die Leute ihren Verstand auch mehr einsetzen.

Unser Bewusstsein kann so vieles mehr, als eine Technologie je fähig sein könnte. Daß einzige, was dazu notwendig ist, ist unsere gezielte Absicht und der Wille es zu entwickeln. Das erfordert eine gehörige Portion Selbstverantwortung, einen starken inneren Willen und äußere Tatkraft, um es zu verwirklichen. Es ist nicht glamourös, es ist mühsam. Und es dauert viel Zeit, wahrscheinlich, so lange wir am Leben sind.  

Es ist das Individuum, welches nicht kontrollierbar ist. Und das müssen wir aus uns herausmeißeln. Es braucht dazu einen Präsidenten, des Gesamtstaates Mensch, der die innere Führung übernimmt – was immer es kostet.  

Yes – I want to be the president of the united states of steven black!  

Until next time same station ..

image

Quellennachweise:

http://www.i-doser.com/

http://www.thync.com/

  http://qz.com/325070/this-brain-altering-wearable-could-end-our-dependence-on-drugs/

http://www.mrn.org/files/news/Zap_your_brain_into_the_zone__Fast_track_to_pure_focus_-_life_-_06_February_2012_-_New_Scientist.pdf

http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2014/digitale-drogen-vor-der-zulassung-update-fuer-das-gehirn.html

https://stevenblack.wordpress.com/2012/12/14/gruslige-phantasien/

________________________________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

36 Kommentare

  • Ein sehr interessanter Artikel, Steven. Davon hatte ich noch nie etwas gehört. Es ist wirklich erschreckend! Irgendwie erinnert mich die Entwicklung unserer Erde an den Untergang von Atlantis.
    Vielleicht wird es wieder mal Zeit, eine Arche zu bauen… Aber wohin dann?

    Zitat: „ Es ist das Individuum, welches nicht kontrollierbar ist. Und das müssen wir aus uns herausmeißeln…“
    Ja,. das können ( und müssen ) wir tun…
    Und vielleicht noch üben zu sterben, bevor wir sterben, – um zu sehen, dass es keinen Tod gibt.

    Liebe Grüße von Angela

    Gefällt mir

  • Die Schlinge zieht sich beängstigend schnell zusammen! Allerdings bedeutet das auch, das die Matrix ihre Räume mit der Geschwindigkeit ausbaut – proportionell – zu den Transformationen der Erwachenden. Im Prinzip geht es mittlerweile um die Wurst, wenn das nicht funktioniert wird wieder auf Anfang gespult. Au Backe.

    Gefällt mir

  • Hei Steven,

    Da Lachen grundsätzlich förderlich für die eigene Gesundheit ist, habe ich doch dieses gerade getan!
    “ Yes – I want to be the president of the united states of steven black! “

    Du hast den Beitrag mal wieder klasse ‚runtergebrochen‘ !

    Na dann halten wir uns mal ganz schön ran in der Menschwerdung😉 !

    lieben Gruß Dir
    Susanne

    Gefällt mir

  • Hey Steven,
    warst zwischenzeitlich aber ganz schön in Rage.😉
    2015/16 wird noch mit ganz anderen Sachen aufwarten. Uns bleibt nur, Selbstdisziplin und weiter üben.

    Und dazwischen entspannen
    :https://www.youtube.com/watch?v=eqqWfsIxbPo

    schönes WE für dir

    Gefällt mir

    • Hallo Bernd,
      du hast letztens nen Film über Psychopathen gepostet den ich wirklich sehr interessant fand, also hier erstmal danke dafür.
      Und das hier, worüber Steven schreibt, hat das Potential jeden Menschen zum Psychopathen zu machen. Ich denke, hier steht die Menschheit am Scheideweg.
      Dazu passt vielleicht auch die Symbolik und der Kult rund um Apple, wenn auch weniger drastisch.
      Aber dieses Thinc Dingens ist ja wohl zu 100% ahrimanisch. Damit kann man sich dem Antibewusstsein beliebig weit nähern, egal wie sehr die Seele sich krümmen mag, man merkts ja dann nicht mehr.^^

      Gefällt mir

      • Hoy Andi,
        Ja, so sieht’s wohl aus.
        Wird auch so in der Anthroposophie gesehen, wie in deinem Folgebeitrag. Wir nähern uns wohl immer schneller der Menschheitsschicksalsentscheidung. Darum sind ja auch so viele Teilnehmer anwesend (mehr oder weniger Sinne von Präsenz).
        Auch wenn es so erscheint, daß die ahrimanischen Kräfte die Oberhand haben, bin ich immer noch optimistisch. Dies wird etwas eingetrübt, wenn ich die NewAger, „west-Buddhisten“, moderne Esoteriker etc. beobachte. Da geht leider viel Potential verloren.

        Gefällt mir

  • Helena Blavatzky prophezeite vor über 100 Jahren, dass die Menschheit einen „Pseudoaufstieg“ erleben wird, dass es grosses Chaos gibt und letztenendes sich die Menschheit in eine grosse Masse die sich nicht weiterentwickeln will und einen kleineren Teil der seine Entwicklung von da an bewusst voran treibt trennen wird.
    Dann soll der Weg für beide Gruppen sich trennen, es werden nur noch jene inkarnieren können, die bereit sind sich zu entwickeln. Die Anderen werden erst wieder am Ende der Entwicklung dazu stossen und sich dann mithilfe des durch die „Pioniere“ erreichten unter deren Anleitung fertig entwickeln.
    Der Sinn des ganzen liegt ihr zufolge darin, dass die nicht „Entwicklungswilligen“ unter dem Einfluss höherer Energien die Erde zerstören würden. Die nicht ausgeheilten zerstörerischen Energien können demnach erst am Ende der Entwicklung behandelt werden.
    Man darf gespannt sein…

    Gefällt mir

  • Hej Steven!

    Was Du für Informationen findest – da wird mir ja ganz „anders“ !

    Und ich empfand die Mentalprogramme schon als bedenklich, die zum Thinkman angeboten werden. Sich Tag und Nacht mit Ultraschall Botschaften einflüstern lassen, für mehr Konzentration, mehr Gesundheit, Abnehmen, glücklich sein .. .. und wer weiß, was noch.

    Bin ich froh, dass ich schon auf dem Weg bin, wo mich so was nicht lockt. Vor 2 Jahren noch wäre ich vielleicht verzweifelt genug gewesen .. .. naja, wahrscheinlich hätte meine innere Stimme mich auch davor gewarnt, aber wer weiß wie lange .. ..

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • Hallo Veron,

      hast Du den Thinkman jetzt? Und schon ausprobiert?

      lg
      Matthias

      Steven,

      ist ja fürchterlich. War mir neu, daß man schon so weit ist.

      lg

      Gefällt mir

      • Lieber Matthias!

        Ich habe ihn jetzt ein paar Tage. Konnte und kann ihn aber nicht so ausprobieren, wie Du vorgeschlagen hast. Es geht bei mir gerade „rund“ .. .. jeder Tag ist anders, oft wechselt das Befinden von einer Stunde auf die andere. Meine Reaktionen auf E-Smog sind ohnehin zeitverzögert, von da her ist es auch nicht leicht.
        Ich habe also nur versucht meinen Kopf damit klarer zu bekommen, wenn er gerade mal wieder „brummte“, und das hat möglicherweise ein wenig funktioniert, falls es nicht gerade zufällig so war, dass sich das von selbst geändert hat. Wirklich überzeugend war es jedenfalls nicht.

        Um zu wissen, ob er so gut oder nicht so gut funktioniert wie ein Neurophone, müsste ich ein solches besitzen und über längere Zeit Vergleiche anstellen. Oder Du einen Thinkman – vielleicht irgendwann mal meinen .. ..😉 Derweil probiere ich noch, mein Mann auch.

        Was mich sehr stört, sind die beiliegenden oder im I-Net zu bekommenden Informationen. Es begann damit, dass die Gebrauchsanleitung gar nicht zum gelieferten Gerät passt. Könnte sein, dass so viele übrig waren von einem Gerät, das nicht mehr verkauft wird, dass man sich erspart hat für das jetzige welche zu drucken. Da steht dann z.B. nicht, ob das Rosa Rauschen, für das es einen eigenen Knopf gibt, die anderen Frequenzen (Herzfrequenz, Hirnfrequenz) ergänzt oder überlagert. Keine Anwendungsbeispiele .. ..

        Und dann Widersprüche und dauernd diese unterschwelligen oder auch deutlicheren Hinweise auf die Mentalprogramme. Da steht z.B., dass die Benutzung des Thinkman die Gehirnhälften innerhalb weniger Minuten verbindet, aber in einem anderen Absatz, man solle sich täglich 2 Stunden in einen abgedunkelten, ruhigen Raum legen mit dem Gerät „am besten mit einem unserer Mentalprogramme“. (Dazu fällt mir die Geschichte ein, wo sich eine Frau auf eine Magnetfeldmatte legte und nach einer halben Stunde ganz begeistert von der Erholung war, und dabei war das Magnetfeldgerät gar nicht eingeschaltet.)

        In einem runterladbaren e-book steht, der Thinkman wäre „ein hocheffizientes Werkzeug, mit dem sich Mentaltraining perfektionieren lässt.“ Auch bei dem Kapitel über die Frequenzen steht sehr bald mal „Die Ultraschallfrequenzen werden als Trägersignal genutzt, um die Audioinformationen über die Haut hörbar zu machen“. Dann zwar, was z.B. die Herzfrequenz für tolle Wirkung hat, aber zum Schluss wieder :“.. .. Training der Selbstliebe .. .. Dieses Training kannst Du mit dem Einsatz der CD XXX .. .. perfektionieren.“

        Es wird dann auch irgendwo beschrieben, dass man sich damit die ganze Nacht beschallen lassen kann bzw. sollte, z.B. mit „ich werde geliebt“ .. .. und welche wunderbare Wirkung das habe.
        Also im Grunde ist es offenbar ein Gerät, mit dem man in erster Linie Wirkung mittels der Mentalprogramme erzielt.

        Nach meinem Empfinden wird da so eine Art Ganzkörper-Gehirnwäsche über das, was schon da ist, drübergestülpt. Vielleicht irre ich mich auch, und es ersetzt das alte „Programm“ aus der Kindheit tatsächlich, aber ich will das nicht ausprobieren.

        Ich merke bei meinem derzeitigen Weg, wie sich Ursachen im energetischen Bereich zeigen, und wie sich durch Auflösen derselben die Gedankenstrukturen quasi von selbst ändern. Den Teufel werde ich da irgendein Programm drüberspielen, das wieder nicht ich bin.

        Und es ist es ja so, dass das derzeitige „strategische Selbst“ entscheidet, was man möchte. Bei mehr Gesundheit mag es noch harmlos sein, aber wer weiß, was es noch so gibt.

        Außerdem kam mir der Gedanke, dass man auf so eine CD auch was draufspielen könnte, was der Benutzer nicht unbedingt haben möchte. Man hört es ja nicht, da die Informationen zu leise sind um sie bewusst zu hören, und man schläft auch noch dabei .. .. Nicht, dass ich das der Firma unterstellen möchte, aber es kann ja noch kommen, dass so was mal produziert wird.

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • Liebe Veron,

          also einige Wochen bis Monate, bis eine Wirkung eintritt – das klingt nicht so gut. Vorigen Sommer nahm ich das Neurophon zum Bistro mit, wo ich immer hingehe, und ließ es drei Frauen ausprobieren, die ich kannte. Eine wollte die Elektroden überhaupt nicht mehr ablegen, saß nur noch mit einem Lächeln da, die beiden anderen fühlten sich danach sehr ausgeglichen. Eingestellt war der Fibuncci-Klang. Die Wirkung war sofort.

          Bei Mental-Programmen wäre ich auch sehr vorsichtig, der Fibunacci-Klang hat den Vorteil, daß er harmonisiert – ohne etwas Fremdes aufzudrücken. Die Nervenzellen, welche durch verschiedenste Einflüsse nicht mehr ihren normalen Funktion nachkommen können, werden quasi von dem Dreck befreit.

          Irgendwo muß ich noch eine CD mit Fibunacci-Klang haben, wenn ich sie finde, schicke ich sie Dir – wenn Du möchtest.

          Und, wie gesagt – die Geschäftstüchtigkeit der Firma Kosy (um es nett auszudrücken) ist bekannt.

          Liebe Grüße
          Matthias

          Gefällt mir

          • Was ist damit?

            Fibonacci High

            Fibonacci Low

            lg,

            Gefällt mir

            • „Was ist damit?“

              Klingt wie ne überdrehte Nähmaschine?😉

              Gefällt mir

            • Steven, genau. Den Fibunacci High habe ich auf dem Neurophon. Hat dort eine erstaunliche Wirkung.

              lg

              Gefällt mir

            • Der im Internet verfügbare Fibonacci-Klang ist – wie nicht anders erwartet – ein müder Abklatsch von dem auf der CD. Nicht nur von der Lautstärke her .. ..
              Ich habe ein Programm, in dem die Schallwellen dargestellt werden. Es zeigen sich ungefähr wiederholende Wellenmuster alle 0,07 Sekunden. Selbst wenn ich den Klang aus dem Internet auf die gleiche Lautstärke „aufblase“, sieht er ein wenig anders aus – wobei die Schwierigkeit darin besteht, dass im Internet nur ein Teil verfügbar ist, und ich natürlich nicht weiß, wo der rausgeschnitten wurde.

              Gestern habe ich den Klang von der CD ausprobiert. Die Wirkung ist eindeutig anders als das rosa Rauschen. Sehr beruhigend, das ja, ich hatte aber auch den Eindruck, dass mein Körper vibrieren würde .. .. und meine Konzentrationsfähigkeit ging von nahe Null nun wirklich auf Null zurück. (Falls es bei anderen auch diese Auswirkung hat, ist es kein Wunder, dass die Firma Kosys den Fibonacci-Klang nicht im Programm hat, heißt doch ihr Produkt „thinkman“)
              Ich war auch danach „zu nichts mehr zu gebrauchen“ und ging bald ins Bett, wo es eine Weile dauerte, bis ich einschlief, weil ich mich immer noch zittrig fühlte. Bin mir unschlüssig, ob ich es nochmal versuche .. ..

              LG
              Veron

              Gefällt mir

              • Liebe Veron,

                jetzt bin ich auch ratlos – auf mich und andere wirkt der Fibunacci zwar sehr ausgleichend, aber auch aufbauend. Das rosa Rauschen eher beruhigend, war manchmal gut, wenn Leute Kopfweh hatten.

                Jetzt kenne ich natürlich nur das Neurophon… ich weiß nicht, ob die Trägerwelle des Thinkman die gleiche ist. Ich habe unter Dutzenden nur eine Person erlebt, welche auf den Fibunacci-Klang nervös wurde. Das war allerdings ein sehr verspannter Mensch, kann sein, wenn der Klang auf Blockaden trifft, daß es dort eine Stauung gibt.

                Wenn Du es nochmal probiert, dann nur langsam ansteigend. Und – wichtig, vergaß ich zu erwähnen – atme den Klang nach unten, sonst bleibt der zu sehr im Kopfbereich.

                Als Erstes kaufte ich mir auch ein Neurophon-Nachbau, aber die Trägerwelle war sehr unangenehm. Flanagan hat das Ding halt erfunden, das Patent ist zwar einsehbar, aber es hat sich ja weiterentwickelt. Und man weiß eben nicht, inwieweit da dann entscheidende Verschiedenheiten bei den Geräten sind.

                Wie wirkt denn das rosa Rauschen auf Dich?

                lg
                Matthias

                Gefällt mir

                • Lieber Matthias!

                  Ja, vielleicht war es zu lange für das erste Mal, der Gedanke kam mir auch schon. Beim nächsten Versuch werde ich es nur kurz machen und Deiner Anleitung folgen😉

                  Das rosa Rauschen .. .. es rauscht halt, ob und was es bewirkt – keine Ahnung! Aber das besagt nichts bei mir.
                  An mir sind schon einige Leute verzweifelt bzw. ich eher an ihnen. Wie oft konnte ich die Frage „Was fühlen Sie jetzt“ nicht beantworten. Oder es kommt irgendwas, ein Kribbeln da, die große Müdigkeit .. .. jedenfalls nicht das, was erwartet wurde vom Fragenden, und somit gab es dann auch kein Weiterarbeiten. „Lustig“ war es mit EMDR – „jemand“ schickte Kribbeln durch den Körper, mal da, mal dort, die Therapeutin meinte, ich würde doch recht viel fühlen und wir würden Fortschritte machen, aber eigentlich war es ein sinnloses Spielchen.

                  Und jetzt, mit den Energetik-Sessions, ist es ja auch nicht so, dass ich danach sagen könnte, es wäre etwas besser. Meist wirbelt es mich dann erst recht herum, mal so, mal anders .. .. Wenn ich Auskunft über Fortschritt geben müsste, hätten wir längst abgebrochen, aber zum Glück wird meine Energie und die Veränderung gesehen .. ..

                  Also Rosa Rauschen bewirkt nichts Fühlbares, Fibonacci schon, das ist doch schon ein großartiger Unterschied, und das nächste Mal mache ich es vorsichtiger. Wahrscheinlich muss auch noch einiges bereinigt sein, bis ich sofort sagen kann, was ein Rauschen bewirkt, sobald ich es höre.

                  Liebe Grüße
                  Veron

                  Gefällt mir

                  • Liebe Veron,

                    wenn ich Dich richtig verstanden habe, hast Du jemanden an der Hand, der Deine Energien sehen kann (oder so ähnlich). Nimm‘ doch einfach mal den Thinkman mit und lasse folgendes testen:
                    a) Nur die Trägerwelle vom Thinkman, ohne alles (vielleicht ist die ja mistig)
                    b) rosa Rauschen
                    c) Fibunacci – am besten auch schauen lassen, ob der Klang irgendwo gegen eine Blockade läuft
                    d) Eine CD mit der Musik von Bach (ist zwar nicht mein Lieblingskomponist, aber komischerweise soll die Musik sogar Schizophrene geheilt haben. Irgendwas muß also dran sein)

                    Ansonsten kann man sowas auch noch mit einem Vegatest, Prognos-Gerät oder Etascan und wie sie alle heißen testen lassen. Man kann’s natürlich auch mit dem Armdrücktest oder pendeln testen lassen – aber bei mir funktionieren die Sachen nicht. Ist so ähnlich wie bei Dir, scheinbar funktionieren einige Sachen bei allen anderen, aber bei mir nicht.

                    Lieber Steven,

                    trotzdem – kannst Du mal mit diesem Armdrücktest den obigen Fibunacci-Klang testen und das Ergebnis hier hin schreiben?

                    Und, wenn wir schon dabei sind – kannst Du auch das hier testen?
                    :https://www.youtube.com/watch?v=OaEKMJxmZQ0

                    lg
                    Matthias

                    Gefällt mir

                    • Hi Matthias,

                      Du meintest vermutlich den Fibonacci High?

                      Also gut, wie immer keine Gewähr fürs testen ..😀

                      Ich hab abgefragt, ob der Ton für jeden menschlichen Körper positiv oder unterstützend wirkt: Ja!

                      Ich habe abgefragt, ob er auf mein feinstoffliches System positiv wirkt. Ja!
                      Und ob er auf jedes menschliche, feinstoffliche System positiv wirkt. NEIN!

                      Dieselben Ergebnisse gabs übrigens auch für das OM.

                      Ich hab keine Ahnung, warum nicht für jedes feinstoffliche System, aber nehme mal stark an, daß es da Unterschiede gibt. Am besten also, man probiert es selbst aus ..

                      freundliche Grüße an dich,

                      Gefällt mir

                    • Lieber Matthias!

                      Wie es sich direkt auswirkt .. .. hm, ich denke, das könnte ich von „meiner“ Ärztin austesten lassen, mit der ich immer wieder kinesiologisch prüfen lasse, was ich essen oder nicht essen sollte, ob ein Medikament passt etc. Die hätte vielleicht auch selbst Interesse an dem Ergebnis.
                      Bei ihr habe ich den Eindruck, dass die kinesiologische Prüfung gut funktioniert. Es kommt nur manchmal vor, dass es „zwei Tage“ später nicht mehr so ist .. ..

                      Bei den Energetik-Sessions mag ich mich lieber auf diese konzentrieren und nicht mit dem Gerät „dazwischenfunken“. Weiß nicht warum, es scheint mir einfach nicht passend zu sein. Vielleicht hat auch „jemand in mir“ was dagegen .. .. und dass ich auch noch nicht selbst auf die Idee gekommen bin😉

                      Liebe Grüße
                      Veron

                      Gefällt mir

          • Lieber Matthias!

            Eine CD mit Fibonacci-Klang (hoch und niedrig) wird in einem Internet-Shop verkauft, dort gibt es auch das Neurophone, aber ich denke nicht, dass die fragen werden, ob ich das überhaupt habe, wenn ich die CD kaufen möchte.

            Als ich danach suchte, habe ich den Klang doch glatt in Youtube gefunden .. .. und währenddessen Steven auch😉
            Vermutlich ist er nicht so wirklich ident mit dem auf der CD, gehen Frequenzen nicht verloren bei Übertragung in diesem Format .. .. ?

            Also, wenn Du Deine CD unbedingt loswerden willst .. .. aber ich habe kein Problem mir eine zu kaufen😉

            Ich bin jetzt etwas irritiert – beim Neurophone heißt es Elektroden, beim Thinkman Schwingungsgeber. Sind das nun doch sehr unterschiedliche Systeme .. .. ?

            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

            • Hallo Veron,

              habe ich mir auch überlegt, ob bei komprimierten Formaten etwas von dem Fibonacci verlorengeht. Aber das ist ja eigentlich ein Gemisch aus reinen Sinusschwingungen, da kann Kompression nicht viel kaputt machen. Trenne vielleicht einfach die Tonspur von dem youtube-Video ab, wandle es in wave um und brenne es auf CD.

              Bei der CD, die ich habe, ist das Fibonacci in Meeres- und Flußrauschen integriert. Ich glaub‘, bei der neuen Flanagan-CD ist es auch so – kaufe vielleicht lieber die, da weiß man wenigstens, daß die korrekt gemacht wurde. Meine CD ist von dem Monroe-Institut.

              lg

              Gefällt mir

            • Hi Veron,

              Ergänzung – korrekt heißt es Piezo-Elektroden. Schwingungsgeber ist mal wieder so eine…. nein, ich sag’s lieber nicht….
              Es ist dasselbe.

              lg

              Gefällt mir

              • Lieber Matthias!

                Naja, ist eine deutsche Bezeichnung für das „einfache Volk“, oder?
                Die Texte im e-book kommen mir manchmal auch so vor .. ..

                Vielen Dank für die Erläuterung. Wir werden lieber die CD kaufen, hat mein Mann gerade beschlossen😉
                Können wir dann testen, ob ein Unterschied besteht.

                Liebe Grüße
                Veron

                Gefällt mir

      • Lieber Matthias!

        Ich muss nun hinzufügen, dass die Firma, die den Thinkman vertreibt, eine Vertreterin in Österreich hat, die mir gerade meine offenen Fragen am Telefon beantwortet hat.
        Offenbar ist es normal, dass es einige Wochen dauert, bis – ohne Mentalprogramm – Wirkung eintritt. Bei manchen Menschen bis zu einigen Monaten. Es kann sogar dazu kommen, dass man sich erst mal schlechter fühlt, weil Körperzellen gespeicherte Stoffe in den Kreislauf schicken, die ausgeschieden werden müssen.

        Vielleicht ist es ja so, dass Du so schnell auf Dein Neurophone reagierst, weil Dein Körper diese Schwingungen schon kennt und durch all das, was Du schon getan hast und immer noch tust, in entsprechender Verfassung ist? Du reagierst ja offenbar auch umgehend auf E-Smog – und ebenso schnell auf Ausgleich.

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • Liebe Veron!

          Eben habe ich einen sehr interessanten Bericht über Radar-Beeinträchtigungen bei Pravda-TV gefunden. Vielleicht weißt Du das ja schon alles, aber trotzdem schicke ich ihn Dir :

          http://www.pravda-tv.com/2015/02/radar-eine-lautlose-unterschaetzte-gesundheitsgefahr/

          Liebe Grüße von Angela

          Gefällt mir

          • Liebe Angela!

            Ich bitte um Entschuldigung, dass ich nicht früher auf Deinen Hinweis reagierte. Habe ihn erst jetzt gesehen.

            Diesen Artikel kannte ich noch nicht, aber ähnliche. Es gibt immer wieder Menschen, die versuchen darauf aufmerksam zu machen, meist mit dem Ergebnis, dass ihre Leser das eh schon kennen und sich bestätigt fühlen, denn die anderen kommen selten auf solche Seiten. Und wenn doch, dann reicht die Meinung meist von „ich spür nichts und bin mir sicher, dass es mir nicht schadet“ bis hin zu „Angstmacherei, ist eh nicht so schlimm“ oder „gar nicht wahr“. Besonders, wenn man nicht weiß, wie die Grenzwerte zustande kamen und was es bedeutet, wenn die „bei weitem nicht erreicht“ werden.

            Ich fragte mich lange, warum Regierungen das nicht interessiert, wollen die denn, dass „ihr Volk“ immer mehr krank wird .. .. ? Die Volkswirtschaft zugrunde geht .. .. ?
            Seit ich bei Steven lese, sehe ich mehr und mehr die Absichten dahinter.

            Ich wundere mich aber auch über einzelne. Die Bekannte, die immer kranker wurde, seit ein Mobilfunkmast beim Schlafzimmerfenster „herein lacht“, und nun vermutlich bald an Krebs sterben wird, hat nie auf unser Angebot reagiert, mal bei ihr zu messen und zu schauen, ob man wo abschirmen kann. Nicht, dass ich mir sicher bin, dass ihre Situation vom Mobilfunkmast verursacht wurde, wer kann das schon wissen. Verdächtig ist aber, dass auch ihr Mann seit ungefähr dieser Zeit über alles mögliche klagt. Naja, man wird halt älter .. ..

            Liebe Grüße
            Veron

            Gefällt mir

  • Dazu fällt mir ein Satz aus den Anfangszeiten des CoReOn ein:
    Ich wähle im Nullpunkt zu sein – auch wenn ich nicht weiß wie!
    ICH WÄHLE!!

    Gefällt mir

  • Sicherlich gibt es dann auch bald ein Erleuchtet-Gefühl-App .. ..

    Gefällt mir

  • Hallo !!
    Vor vielen Monaten hat unsereins noch bei einem ähnlichen Artikel über den „Orgasmus per Knopfdruck“ gelästert…😦 -geht ja schneller wie erwartet..

    Ich hatte gehofft dass einer der werten Vorposter mal die Frage berührt vor deren klarer Antwort ich so eine Art „Angst“ habe… …
    Ab wann habe ich das Recht mich gegen „Appgesteuerte Mitmenschen“ zu verteidigen ?? Gibt es demnächst einen „App-Bonus“ bei Straftaten den auch Alle bitteschön zu „tolerieren“ haben ?? Es ist ja nur eine Beschleunigung des von den „Erfindern erwünschten Zustandes – ohne Ideologie und Pillen – schneller und preiswerter…😦 (Selbstauslöschung und Umprogrammierung)

    Aus den Tötungsgebieten der Welt kommen Berichte über „zombisierte bewaffnete Angreifer“ die nur durch letale Zerstörung zu stoppen sind… und ähnliche Berichte kenne ich auch von „den Alten von der Ostfront (Wodkadröhnung)“ – auch wenn das jetzt nicht politisch korrekt sein sollte…😦

    Ich betrachte jede „Maschine ohne Geist“ als Kriegserklärung an den menschlichen Verstand und bin entsetzt mit welcher religiösen Verzückung z.b. bei „DWN“ über technischen Pippifax in der Art eines Cargo-Kultes oder einer Reliquie berichtet wird – vom Innenleben und der Wirkungsweise und den Auswirkungen keinen blassen Dunst aber die Klamotten des „nackten kaisers“ bejubeln.
    Das gleiche hat man doch schon in der „Verwaltung“ – da wird von einem Angestellten mit ehrfurchtsvoller Miene verkündet das „der Computer“ dieser oder jener Meinung sei und man da nichts machen könne…- auch das angebetete selbstfahrende Auto ist eine schleichende ferngelenkte Bedrohung.

    Man sollte nicht ausschliessen dass man im Interesse der eigenen Existenz zu einer klaren Abgrenzug gezwungen wird – wann man es mit einem Mitmenschen und wann man es mit einem „Bio.Roboter ohne eigenen Willen“ zu tun hat.

    PS. es gibt drei Worte die ein geborener Pessimist zur Genüge zu hören bekommt.
    „Du hattest recht!“

    Gefällt mir

  • Pingback: Vermeidungstendenzen und ihre Folgen | THE INFORMATION SPACE

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s