Achtung Lichtarbeit?

light-beam

geschrieben von Steven Black:

“Achtung Lichtarbeit”, das ist zuerst einmal ein Buch (Lichtarbeit – der Weg ins Dunkel) und eine Partner Webseite von “Lichtarbeit-Verführung.de”, die vor den brandgefährlichen Leuten warnen will, welche anscheinend furchtbare Schäden an Leib und Seele der Menschen verüben. Bei “Achtung Lichtarbeit” findet man “ehemalige Lichtarbeiter und Esoteriker”, die über ihre Erfahrungen mit der “spirituellen Szene” sprechen.

Wenn Sie selbst in Lichtarbeit, Spiritualität, Newage, Esoterik, Okkultismus oder entsprechenden Gruppen/Sekten verstrickt waren und zum Glauben an Jesus Christus und das Evangelium gekommen sind, dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Ihren Erfahrungen berichten, damit auch andere Menschen davon profitieren können. Auch wenn Sie bereits Erfahrungen damit haben, welche Gefahren und negative Wirkungen Dinge wie Channeling, Reiki, Rückführungen, Geistheilung, Yoga, Astrologie (siehe Astrologie) oder andere Praktiken der Lichtarbeit und Esoterik nach sich ziehen, würden wir uns über Ihren Bericht freuen.

imageAlles in allem ist der hauptsächliche Tenor dieser Seite, spirituelle Praktik ist schlecht, man könne nur durch “Jesus, unseren Herrn” gerettet werden. Eines noch vorweg, mir geht’s nicht darum, irgendwelche religiöse Gefühle zu verletzen, sondern einige Dinge klarzustellen und überhaupt Stellung zu dem ganzen Unsinn zu beziehen, der da vom Stapel gelassen wird. Schaut ja so aus, als würde sich keiner drum kümmern, oder vielleicht ist mir einfach nur langweilig .. ^^ 

Ich denke, ich gehe mit den meisten Leser/innen einig, dass es sicherlich einige Geistheiler, Energetiker, oder andere Anbieter im esoterischen Bereich gibt, deren Arbeit zu wünschen übrig lässt, fahrlässig oder vielleicht auch schlampig sein kann. Okay, da will ich nicht widersprechen, das unterschreibe ich, aber das kann mir auch beim Tischler, Automechaniker, IT Techniker, Zahnarzt oder überhaupt jedem Beruf passieren. Da menschelt es eben, wie überall. Und das in der modernen, spirituellen Literatur auch einiges an Nonsens und völliger Quatsch geschrieben wird und wurde, darüber braucht man auch nicht diskutieren.

Da kann einiges passieren, wenn ernsthafte Esoterik verallgemeinert wird, den Leuten Heilung, innerhalb kürzester Zeit und noch dazu, ohne persönliche Anstrengung versprochen wird, oder, wenn Mensch einfach furchtbar naiv ist und alles glaubt, was er so liest und was ihm erzählt wird. Ernsthafte Beschäftigung mit spirituellen, oder Heilthemen ist kein Wohlfühl Zirkus, es erfordert Disziplin, Engagement, persönliche Mühe und viel Geduld. Schauen wir uns einmal einige Geschichten an, wie es kommen kann, warum “ehemalige Lichtarbeiter” wieder zurück, in den “Schoss des Bibel” kriechen.    

Ich möchte mal mit dem „Lichtkörperprozess“ („Aufstiegsprozess“) beginnen. Wir gingen quasi alle davon aus, dass wir mitten im Lichtkörperprozess stecken. Die einen glaubten das mehr körperlich zu empfinden, die anderen mehr mental/geistig. Jedenfalls bildeten wir uns ein, dass wir das innere Licht geweckt hätten und sich dieses nun in uns ausbreiten würde und unseren Mechanismus mit der Zeit transformieren würde. Durch Aktivierung der sogenannten „Merkaba“ (ein Lichtfeld) könne dann nach Ansicht so mancher der persönliche Aufstiegsprozess in Gang gesetzt werden. Wir glaubten, am Ende würden wir uns sogar (nur) von Licht ernähren können (wie Yasmuheen, der aber inzwischen Betrug nachgewiesen wurde). Wir glaubten zudem, dass sich der gesamte Planet Erde in einem Aufstiegsprozess in eine höhere Dimension befinden würde. Nicht wenige glaubten gar, dass im Jahre 2012 eine Zeitenwende hin zu einem neuen Zeitalter stattfinden würde, was sich ja, wie wir heute wissen, als absolute Fehleinschätzung entpuppt hat.”

Of course – viele Leute glaubten, dass durch den 21.12.2012, entweder, die Welt in eine “5. Dimension”, oder ein “neues Zeitalter” kommen würde. Und ja, die Enttäuschung hat ne Menge Leute erfasst und die Frustrationen sind wie Erdbeben, quer übers Internet geswitcht. Aber das lag einerseits an der Naivität, in der wir damals alle steckten und am Nichtverständnis dafür, wie das real hätte funktionieren sollen. Die wenigsten besaßen ein Verständnis von Dimensionen, oder das Channelings manchmal ebenso viel Quatsch beinhalten kann, wie die Bildzeitung. Kommt einerseits immer drauf an, wer am einen Ende der Leitung ist und wie klar, oder wie viel Wunschdenken, am anderen Ende der Leitung sitzt. Das kann einiges an Unsinn produzieren, sieht man ja auch heute noch.

imageWeder ist es damit getan, die “Merkaba zu aktivieren”, an einen Lichtkörperprozess zu glauben, oder Lichtnahrung zu praktizieren, um irgendwohin “aufzusteigen” – wohin eigentlich genau? Jedenfalls kann nur ein Blinder annehmen, es wäre 2012 nichts passiert. Okay, vielleicht nicht das, was so viele gehofft haben, aber wir haben zumindest die Kurve gekratzt und jetzt sind wir auf Kurs, Richtung 4. Dimension.

Was bedeutet Dimension? Es ist eine Bewusstseinswahrnehmung, wie Wirklichkeit gelesen, wahrgenommen und interpretiert wird. Die 3. Dimension bezieht sich großteils auf die 3 unteren Chakren, was zwar nicht bedeutet, alle anderen Chakren wären inaktiv, aber zumindest sind sie nicht wirklich weit entfaltet. Die Existenz und Dynamik bezieht sich großteils auf Überleben, Physikalität und Mentalkörperliche Fixierung – Power, Money, Sex, was man nicht angreifen kann, das gibt’s nicht. So ist es ja auch lange gelaufen ..

Dass wir Richtung 4. Dimension unterwegs sind, kann man daran erkennen, dass immer mehr Menschen vom fühlen reden, schreiben und Fühlentwicklungen durchmachen. 4. Dimension, das bedeutet mehr Herzzentrierte Wahrnehmung und emotionaler Ausdruck, die Entwicklung und Ausdehnung des 4. Chakras. Wir werden in immer stärkeren Maße mit Emotionalität konfrontiert und damit umgehen lernen. Und da sind halt einige Leute weiter, andere arbeiten noch daran und viele tun einfach gar nichts, aber glauben, die Sonne, oder der Herrgott wird’s schon richten. Und einige Leute, die sind halt müde geworden und haben nicht durchgehalten. Ergo, muss “der Teufel” dran Schuld sein und der Glaube, Jesus sei ihr Retter, ersetzt dann halt die Idee des Aufstieges, oder woran man sonst bisher geglaubt hat. An irgendetwas muss man ja glauben, nicht?

Ernsthafte, regelmäßige Arbeit an sich Selbst, die ist nicht jedermanns Sache und ist vermutlich das schwerste, was man sich im Leben aussuchen kann. Das ist wirklich kein Zuckerschlecken, es geht dabei um wirkliche Unabhängigkeit, darum, in die eigene Kraft zu kommen, raus aus der alten Opferhaltung und der Ohnmacht. Das erfordert nun einmal viel Arbeit, Selbsterforschung und den Mut, in die eigenen Schatten und Abgründe blicken zu können. Das kann, oder darf auch nicht, ein Jesus, die Engel, oder meinetwegen Gott FÜR DICH erledigen, dass würde uns um das persönliche Erfolgserlebnis und die Erfahrung an sich nehmen. Was für eine Art Gott sollte das denn wollen? (Annunaki, ich hör dich trapsen ..)

Auch haben wir oft Licht an andere Menschen „geschickt“. Wir bedienten uns dabei oft verschiedener „Strahlen“ oder „Flammen“, bspw. der „violetten Flamme“. Natürlich war auch die Heilung ein wichtiger Bereich, so haben viele bei uns Reiki oder andere Methoden der Geistheilung praktiziert (siehe Reiki). Und dann war natürlich das „Channeling“ ein wichtiger Bereich. Lichtarbeit ohne Zusammenarbeit mit vermeintlichen Engeln, Lichtwesen oder außerirdischen Lichtgeschwistern war kaum denkbar. Auf angebliche von Medien überbrachte Botschaften und Durchsagen wurde viel gegeben. Ohne jedes kritische Bewusstsein wurde hier fast alles für bare Münze genommen. Natürlich hatte jeder so seine eigenen Vorstellungen davon, was Lichtarbeit ist und wie sie funktioniert. Viele haben selbst Workshops und Seminare angeboten. Ich selbst war in vielen solcher Seminare und habe sogar selbst welche gehalten. Am Ende habe ich sogar einen spirituellen Kongress (Lichtkongress) ins Leben gerufen, als Plattform für Lichtarbeiter.

Ich möchte deutlich darauf hinweisen, dass ich fest davon überzeugt bin, dass diese „Energien“ oder wie auch immer man das nennen möchte eine Realität sind. Auch die Wesenheiten (Geister), die viele von uns oft zu Rate zogen, sind zweifellos keine Einbildung sondern eine Tatsache. Schon die Bibel berichtet von Totengeistern und ähnlichem. Mir kommt es aber darauf an, aufzuzeigen, dass es sich bei der Lichtarbeit um nichts anderes als Okkultismus handelt und dass die Beschäftigung mit Dingen wie Channeling oder anderer Praktiken – ja selbst Dinge wie Yoga oder Transzendentale Meditation gehören dazu – ein Spiel mit dem Feuer ist. Gerade Lichtarbeiter bilden durch die Techniken, die sie anwenden ein ideales Einfallstor für okkulte Kräfte (also die „spirituellen Realitäten“ aus obiger Definition). Und diese stammen letztlich alle vom Teufel und somit erreichen Lichtarbeiter mit ihrem Tun genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich beabsichtigen.”

Die Bezeichnung okkult wird hier meist als etwas teuflisches deklariert, wobei allgemein bekannt ist, dass es beispielsweise übersinnlich, verborgen oder auch geheim bedeutet. Klar, die esoterische, innere Arbeit ist großteils immer im Geheimen abgelaufen. Weil nämlich die Mehrheit der Masse, in welchem Jahrhundert auch immer, weder verstanden hat, worum es ging, oder einfach Angst davor hatten. Man braucht ja nur mal schauen, solange isses nicht her, dass wir grade mal aus dem katholischen, finsteren Zeitalter heraus sind. 1920 gab’s noch Hexenprozesse. Aber egal, der Punkt ist, es gibt kaum noch okkultes, inzwischen sind die meisten, sogenannten Geheimen Praktiken bekannt. Jeder mit halbwegs Intelligenz und Interesse, kann das lernen. Es erfordert allerdings etwas mehr Intelligenz, innere Arbeit und viel Lernprozesse, um dann wirklich etwas davon zu verstehen.

Und ja, klar haben sich diverse Geheimlogen und Einzelpersonen, einige Sachen geleistet, die auf keine Kuhhaut passen und einige tun das heute noch. Aber weder bedeutet das, Esoterik wäre grundsätzlich negativ, sei des Teufels, oder keine Ahnung, was für ein Schwachsinn, aus Unkenntnis der tatsächlichen Zusammenhänge fabuliert wird. Klar ist, es gibt negative Spielarten von Energiearbeiten, wir leben hier in der Dualität, für alles gibt’s ein Gegenteil – aber es ist das Individuum, welches sich dafür, oder dagegen entscheidet. Mit etwas herumzuspielen, worüber man eigentlich keine Ahnung hat, ist ganz allgemein im Leben nicht Gesund. Wenn ich nicht weiß, wie ein Herd funktioniert und ich schalte einfach mal ein, halte meine Hand auf die Platte, dann macht das AUA! 

Und wer unbedingt channeln will, aber weder Klarheit besitzt, keine Schattenarbeit gemacht hat und einfach etwas herumspielt, der kann vielleicht tatsächlich einige “lustige Herrschaften” treffen. Aber das darf kein Grund dafür sein, alles in einen Topf zu schmeißen und es “das Böse” war’s zu schreien. Man spielt nicht mit Energien, mit Wesenheiten erst Recht nicht. Um Fachmann in irgendeinem Beruf zu werden, braucht es mindestens einige Jahre. Wieso soll das ausgerechnet bei der Esoterik, oder Energetischen Praxis anders sein? Aber nein, da gehen wir dann auf einige Seminare, oder einige Workshops, schon muss das ausreichen.

Wer mit Energien herumspielt, der sollte damit rechnen, dass das etwas tut. Da werden dann persönliche Themen hochgeworfen, die eh schon knapp vorm platzen sind. Aber neeeeein, dass hat natürlich nichts mit dir zu tun! Das ist Satan, Luzifer, oder sonst wer, du doch nicht ..

Einige Geschichten .. 

Eine Frau erzählt da von ihrer Kundalini Reiki – Ferneinweihung, und wunderte sich, wieso es ihr plötzlich schlecht ging. Sie ertrug kein Tageslicht mehr, bekam Depressionen, sie fühlte sich schwach und von Tag zu Tag ging es ihr schlechter. Irgendwann dachte sie, sie wäre vom Teufel besessen und habe gedacht, “das ist eh schon egal, dann bin ich halt vom Teufel besessen” und ihr Leben wäre ja bald vorbei. Da hörte sie ein “schreckliches Knurren” hinter sich, aber da sei niemand gewesen. Sie wäre weggerannt und habe schrecklich geweint. Irgendwo setzte sie sich dann an einen Baumstamm und habe Gott um Verzeihung gebeten. Sie bat Gott und Jesus um Verzeihung für ihre SÜNDEN, und bat, dass er sie nicht im Stich lasse, in ihrer dunkelsten Stunde. Wenig später habe sie einen Regenbogen am Himmel gesehen, da wusste sie, alles würde wieder gut werden. 

Am nächsten Tag ging sie zu einer Kirche und habe Christus gebeten, diese Energie von ihr zu nehmen. Nachdem sie dann zu Hause war, sei die Energie tatsächlich verschwunden, daraufhin habe sie alle esoterischen Bücher aus ihrem Haus verbannt und sich die Bibel besorgt, um fortan ihre Seele damit zu nähren.

So, was sagt man jetzt dazu? Zum einen, eine Kundalini Erfahrung ist per se nichts, was man einfach durch Ferneinweihungen machen sollte. Selbst, wenn das überhaupt möglich wäre – was ich irgendwie bezweifle, aber Zweifel ist halt auch kein Gradmesser dafür – eine Kundalini Erfahrung ist meistens mit Krisen verbunden. Vor allem, wenn “die zusammengerollte Schlange” zu schnell aufsteigt. Deswegen praktizieren ernsthafte Interessenten Jahrelange, regelmässige Körperübungen, achten auf gesunde Ernährung und Meditation spielt ebenfalls eine große Rolle. Außerdem kann dies eine lebenslange Praxis erfordern, ein langer Prozess und es ist überhaupt nicht garantiert, dass jeder Praktizierende eine vollständige Kundalini-Erweckung erlebt. Und per Fern Einweihung soll das also bei jedem ad hoc gelingen? Dream on ..

Irgendein Thema wurde bei der Frau schon ausgelöst, FALLS diese Schilderung wirklich so passiert ist.  Es spricht allerdings Bände, über die Unbedarftheit, mit der an solche Themen herangegangen wird. Da konsumiert man also eine Ferneinweihung, hat keinen persönlichen Bezug zu demjenigen, der das macht und kennt sich auch sonst kaum damit aus, aber schon bald ist klar – der Satan war’s, die alte Sau!

Und Gott oder Jesus hat’s nachher für sie “gerichtet” und die Energie von ihr genommen? Meiner persönlichen Ansicht nach, hat eine “höhere Ebene” in ihr den Prozess abgebrochen, weil sie damit nicht umgehen konnte.  Was auch immer da getriggert wurde – she was not ready for this expirience.

imageEine andere Frau erzählt, wie sie von Bachblüten, Engeln und Karten legen, “die Hölle auf Erden” erlebte. Eines Tages habe sie über Gott und den Sinn des Lebens nachgedacht. Und sie dachte – “Gott, zeig mir den Weg.” Nun, Gott ließ sich offensichtlich nicht lumpen und schickte ihr eine Frau über den Weg, die Bachblüten auspendelte, Karten legte und mit Engeln arbeitete. Für sie stand also fest, Gott habe ihr den Weg gezeigt. Immer mehr Menschen begegnete sie, die mit Energien arbeiteten, sie ging kaum noch arbeiten, bekam langsam Panikattacken und rannte dann erst recht, sofort zur Bachblütenfrau.

Dann lernte sie einen Esoteriker übers Internet kennen, sie trafen sich und begannen eine Beziehung – obwohl er ihr eigentlich nicht wirklich gefiel. Aber sie dachte, sie sei geführt, dass würde schon so passen. In seiner Wohnung bekam sie Angst, es habe dort so ausgesehen, wie in einem “Esoterik Geschäft” (was soll das bitte sein?), von Karten, Büchern und Heilsteinen, sei alles dagewesen. Nach einiger Zeit bekam sie Selbstmord Gedanken, sie fuhr mit diesem Freund zu einem Treffen und machte eine Einweihung mit, obwohl sie keinen Dunst hatte, worum es ging.  Der Freund verließ sie bald, wegen einer anderen Frau und am Ende landete sie im Krankenhaus, auf der “Psychosomatischen Station”.

Sie habe dort jeden Abend zu Gott um Hilfe gebetet und hatte Angst um ihr Leben. Nach 14 Tagen wurde sie entlassen und hatte wieder einen Rückfall mit Bachblüten, Energie-Behandlungen, usw. Bis vor zwei Wochen hätte sie immer noch das Gefühl gehabt, dass der Satan nicht von ihr lassen möchte. Sie habe immer wieder Gefühlschwankungen, Depressionen und Ängste, aber dann, sie wollte schon zu jemandem gehen, um ein Clearing zu machen – doch der Herr sei gepriesen, habe sie Gottseidank diese tolle Internetseite gefunden, welche sie über die Fallstricke des Bösen aufkläre. Sie habe sich daraufhin eine Bibel gekauft, betet jeden Tag viel, um sich endlich frei zu fühlen vom Teufel vom Bösen. AMEN!

Um Himmels Willen – ich meine, diese Frau hätte von Anfang an professioneller Hilfe und Therapie bedurft. Wie eigentlich die meisten Leute, die dort ihre “Erfahrungen mit der Spiritualität und Lichtarbeit” schildern. Spiritualität und/oder esoterische Beschäftigung bedeutet eigentlich MEHR und nicht weniger Selbstverantwortung. Wer so viel Angst hat, dem nützen auch Bachblüten nur bedingt – und Karten legen, oder irgendwelche Engelenergien. Was sollten die dagegen machen können? Da hilft nur konsequente Aufarbeitung des jeweiligen Themas. Leider wird das auch in vielen spirituellen Kreisen gerne ausgeblendet. But we all have to clean up our mess.

imageWas willst du da mit Bachblüten, Karten legen, Energiearbeit, oder meinetwegen Merkaba Übungen, oder Yoga und Meditation? Und Yoga und Meditation gehört offensichtlich auch zu Satan, sind “hochgefährliche Techniken” – wie eine weitere “Aussteigerin” berichtet. Ach ja, und Chakrenreinigung auch .. – es sei “Sünde in den Augen Gottes”. Und “positives Denken” ist schwarze Magie, wie ein männlicher Aussteiger versucht, “glaubwürdig aufzuklären”.

Tja, wer sich damit beschäftigt, der aktiviert natürlich viele Schattenthemen, und macht man da keine Integrationsarbeit, dann wird das bestimmt nicht so lustig. Wirklich, ich hab ja schon viel unglaubliche Geschichten gehört und gelesen, aber stöbert man auf dieser Seite, dann schnalzt dir ziemlich die Hutschnur hoch. Das sind keine Suchenden, nach Erweiterung ihrer Wahrnehmung oder Realität. Ich sehe da nur schreiende, traumatisierte Kinder, weil niemand da zu sein scheint, der fühlt, was sie fühlen. Und diese Kinder sind auf der Suche nach Mama oder Papa, oder irgendjemand anders, der sie tröstet und ihnen sagt, dass alles wieder gut wird.

Das sind alles Suchende nach Heilung – wie wir sie alle, in unterschiedlichem Umgang brauchen. Das benötigt jedoch Menschen, die eine wirkliche Ahnung davon haben und es braucht eigentlich ständige Begleitung, die sich auch drum schert, wie es den Leuten geht. Das ist allerdings seltener zu finden. Allen Geschichten ist eines gemeinsam – nachdem sie sich einige Zeit in der “Lichtarbeiter Szene” getummelt hatten, wurden sie enttäuscht und entdeckten, dass einige Leute gar nicht so heilig sind, wie sie angenommen haben. Willkommen in der realen Welt – seinen “gesunden Menschenverstand” sollte man NIRGENDS an der Eingangstüre abgeben. Aber so lernt man natürlich auch, ist halt etwas schmerzhafter.

Wieauchimmer – nach irgendwelchen Erlebnissen, entdeckten sie, dass sie die ganze Zeit Satan und Luzifer gedient haben. Da ging ihnen der Allerwerteste auf Grundeis, sanken dankbar auf die Knie, baten um Vergebung und preisten fortan “den Herrn”.

Im Grunde wollen sie jedoch innerhalb des kleinen Kästchens bleiben, indem sie sind. Spiritualität und Therapie sind zwei ziemlich verschiedene Dinge. Aber ohne Therapie, oder Aufarbeitung von Schattenthemen, der wirklichen Beschäftigung mit den persönlichen Themen, die in dir sind, kann von Spiritualität keine Rede sein. Da ist man nur offen wie ein Scheunentor, für diverse Manipulation und Beeinflussung. Wer den Kampf mit sich selbst nicht befriedet, wird weiter Feinde suchen und die findet man ganz leicht, auch in den feinstofflichen Ebenen. Let’s fight again ..

Doch die gute Nachricht ist, dass es einen Stärkeren und Größeren gibt, nämlich Jesus Christus. Und damit meine ich den Jesus der Bibel, und nicht den Jesus, den uns der Teufel verkaufen möchte: den „Lichtarbeiter Jesus“. Glauben Sie mir, das ist eine Lüge. Jesus ist kein Lichtarbeiter, sondern der Sohn Gottes, ja Gott selbst. Fallen Sie nicht auf sowas herein. Denn es wäre schade drum. Mein Anliegen ist, dass Sie erkennen, was auch ich erkannt habe, bzw. was Gott mich hat erkennen lassen: Es gibt nur EINEN Weg für Licht & Liebe in der Welt und das ist Jesus Christus. Und wir können auch nicht mit dem Licht Jesu arbeiten, sondern Jesus Christus allein arbeitet. Oder besser: Er hat schon gearbeitet, indem er als Opfer für uns Menschen am Kreuz gestorben und am dritten Tage auferstanden ist. Es gibt für uns Menschen, was die Erlösung betrifft, nicht das Geringste mehr zu tun ausser das Erlösungswerk Christi im Glauben in Anspruch zu nehmen.

imageWie rührend, die Bibel, deren Schriften nur so von “Anunnaki Zeugs” triefen. Jesus, der sich “für die Menschheit am Kreuz opferte, um ihre Sünden hinweg zunehmen.” Der Hammer ist ja, dass dieses uralte Märchen für Erwachsene, nun von Leuten wieder reklamiert wird, die sich mal Esoteriker nannten. Dieser Schmarrn will und will einfach nicht sterben. Das zeigt deutlich, dass diese “Aussteiger” ihre Wahrnehmung nicht erweitern wollen und sogar Angst davor haben.

Da geht man also lieber einen Schritt zurück, quasi, zurück in den Kindergarten, wo man eigentlich schon herausgewachsen wäre. Und flugs liebt man wieder die Bibel, klammert sich “am Wort Gottes” fest, in der Hoffnung, “gerettet zu werden”. Da fragt man sich doch, wer hier auf der “dunklen Seite” ist. Eigentlich würde man annehmen, dass diese Art von Mentalität am aussterben ist. Eine Alexa Page Rank Prüfung zeigt das Gegenteil, einen Global Rank von 4206990 und einen Alexa Reach Rank von 3716115.  

Die “Sünden der Menschen” kommen durch die Fragmentierungen des strategischen Selbst, dessen Ursache persönlicher Schmerz ist. Niemand kann dir das “hinweg nehmen”, da ist persönliche Arbeit erforderlich. Niemand kann dich heilen, da ist auch niemand, der dich rettet – man kann dir den Weg weisen und dich unterstützen, aber gehen musst du ihn selber. Heiler und Energetiker sind eine Hilfe und können dich voran bringen, aber wenn du selber nicht gehen willst, ist das Zeitverschwendung. Wer sich nicht bewegen will, für den ist es vielleicht wirklich besser, in den “Schoß der Bibel” zu flüchten. Da kann man zumindest keinen großen Schaden anrichten – hoffentlich.

Nein, eigentlich flüchten sie ins finstere Mittelalter zurück. Diese Leute lehnen jede alternative Heiltechnik, oder Medizin ab. Inklusive Akkupunktur, Meridian Energietechniken, Homöopathie, Bioresonanztherapie, Biofeedback, Breuß-Massage, Chirotherapie, Clustermedizin, Dorntherapie, Hildegard Medizin, Kinesiologie, Neuraltherapie, Pilates, Orthomolekulare Therapie, Magnetfeldtherapie, TCM, Familienaufstellung, Klangschalentherapie, Bioenergetik, Bindungsenergetik, Biophotonentherapie, usw. – weil angeblich nur Gott heilt. Würde man diesen Leuten Macht geben, sie wären vermutlich die ersten, die wieder mit Hexenprozessen und Menschenverbrennungen anfangen würden. So ein Bonsai Bewusstsein ist echt gefährlich ..

Gott ist immer mit uns, da braucht keiner auf die Knie sinken, egal, wie falsch wir uns irgendwann verhalten haben. Vergebung ist etwas, was du dir selbst schenken kannst. Der Schöpfer möchte erwachsene, reife Menschen sehen, die sich endlich von ihren Knien erheben und ihre Opferhaltung abzulegen bereit sind. Die in ihre eigene Kraft kommen und nicht zurücksinken in frömmlerisches Getue, das einzig auf Angst zurückzuführen ist. Ach ja, Jesus – sollte der nicht endlich in den wohlverdienten Urlaub gehen können?

Ich persönlich wäre ja dafür, “pre incarnation checkpoints” einzurichten:

Keiner, der mit Bibelzitaten um sich wirft, darf inkarnieren.
Keiner, der nicht mindestens kapiert hat, dass es um die persönliche Freiheit geht, darf weiter inkarnieren.
Jeder, der seine Opferhaltung nicht aufgeben will, muss künftig draußen bleiben.
Anunnaki Klone werden gleich aussortiert und zu Anu zurückgeschickt.
Jehova Anhänger werden aus diesem Universum verbannt.
Inkarnationsbedingte Amnesie wird nur mehr bis zum 20. Lebensjahr geduldet.
Inkarnationsanfänger müssen auf andere Planeten ausweichen.
Halbwegs entwickelte Emotionalkörper werden Pflicht.
Rehabilitation von Luzifer.
Alle ursprünglichen Gründer der weltlichen Religionen müssen zurück und den hinterlassenen Saustall aufräumen.

Vielleicht käme auf diese Weise, die Welt etwas voran und die Menschen wären frei, sich zu entwickeln. Aber natürlich nur vielleicht, ich fürchte, wir wären durchaus fähig dazu, denselben Scheixx zu wiederholen ..

Until next time same station ..

image

Quellennachweise:

http://www.achtung-lichtarbeit.de/

http://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht72.html

http://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht20.html

http://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht241.html

http://www.lichtarbeit-verführung.de/bericht195.html

_____________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

141 Kommentare

  • Es ist eine große Kunst, Brücken zu bauen, so dass Biblizisten (wortwörtliches Bibelverständnis) zu einer offeneren und eigenverantwortlicheren Spiritualität finden können. Ich selbst war solch ein Fundi-Christ, der das Glück hatte, auf Menschen gestoßen zu sein, die mir liebevoll (!) Impulse gaben weg von der Wortwörtlichkeit hin zum Sinn der biblischen Texte.

    Gefällt mir

  • Hoy Steven,

    Ich dachte die Lichtarbeiterdingings sei abgehandelt?

    Daß auf immer mehr Foren und Blog’s Schreiberlinge unterwegs sind, sollte doch bekannt sein. Ist mir erneut auf den Glücksritterseiten bewußt geworden. Ich würde die meisten Erfahrungsberichte in den Fantasiebereich einordnen.

    Ja Steven, es gibt Bereiche, wo Begriffe, wie Zeit und Raum keine Bedeutung haben ..🙂

    >> Ich persönlich wäre ja dafür, “pre incarnation checkpoints” einzurichten:
    Keiner, der mit Bibelzitaten um sich wirft, darf inkarnieren.
    Keiner, der nicht mindestens kapiert hat, dass es um die persönliche Freiheit geht, darf weiter inkarnieren.
    Jeder, der seine Opferhaltung nicht aufgeben will, muss künftig draußen bleiben.
    Anunnaki Klone werden gleich aussortiert und zu Anu zurückgeschickt.
    Jehova Anhänger werden aus diesem Universum verbannt.
    Inkarnationsbedingte Amnesie wird nur mehr bis zum 20. Lebensjahr geduldet.
    Inkarnationsanfänger müssen auf andere Planeten ausweichen.
    Halbwegs entwickelte Emotionalkörper werden Pflicht.
    Rehabilitation von Luzifer.
    Alle ursprünglichen Gründer der weltlichen Religionen müssen zurück und den hinterlassenen Saustall aufräumen.<<

    Wie wäre es mit einem Punkt eins – Toleranz und Geduld üben! ?

    Ob die Jokerkarte Anunaki zur Aufklärung beiträgt? Ich erlaube mir Zweifel.😉

    Schönes WE wünsch ich

    Gefällt mir

    • Hej Bernd!

      Ich dachte die Lichtarbeiterdingings sei abgehandelt?
      Ich glaube, gewisse Themen sind nie abgehandelt, weil es immer wieder Anlässe gibt sie aufzugreifen. Nicht zu vergessen die neuen Leser, oder die, die immer wieder einen Schubs in eine bestimmte Richtung brauchen .. ..😉

      Liebe Grüße
      Veron

      Gefällt mir

  • Man spielt nicht mit Energien, mit Wesenheiten erst Recht nicht
    Ja, wie heißt der Spruch .. .. „Messer Gabel Schere Licht, sind für kleine Kinder nicht“

    Der Haken ist, viele wissen nicht, dass sie diese kleinen Kinder sind, und es ist auch kein „Erwachsener“ da um sie anzuleiten. Sie entdeckten oder entwickelten eine Fähigkeit, und dann benutzen sie sie .. .. hätte ich auch getan. Dann gibt es Leute, bei denen das tolle Wirkung erzielt, und sie fühlen sich bestätigt. Und die, bei denen es nicht gut läuft, die vergisst man am besten wieder. Oder bei bestimmten heftigen Reaktionen erzählt man ihnen was vom Lichtkörperprozess, der halt leider so unangenehm ist.

    Und naiv, oweia, das war ich auch einige Male sehr. Und ich weiß heute, welche inneren Anteile da große Wünsche hatten, sich geschmeichelt fühlten etc. Wobei .. .. es waren drei unterschiedliche Leute, die mir vom Lichtkörperprozess erzählten, der bei mir ablaufen solle, im Internet gab es einige Berichte dazu, was soll man denn glauben, wenn einem niemand aufzeigen kann, warum der Körper tatsächlich so verrückt spielt? Hintnach ist man leicht gescheiter.

    Viele haben nicht das Glück, letztlich jemanden Kompetenten zu finden, ja, dann ist es doch „gut“, wenn sie wenigstens mit Jesus einen sicheren Hafen finden um einigermaßen normal weiterleben zu können statt in der Klapse zu vegetieren. Schade halt nur, dass damit auch jede Chance für die Entdeckung der inneren Anteile und Trauma-Aufarbeiten blockiert ist .. .. naja, vielleicht klappt es dann im nächsten Leben .. ..

    Und leider fühlen sie sich dann oft auch berufen vor der Gefahr zu warnen, andere sollen ja schließlich auch zu Jesus finden. Wie schön, dass es da auch das Internet gibt .. .. ob es irgendwo auch eine Seite gibt von ehemaligen Jesus-Anhängern (oder kommt man da nicht mehr „raus“?), das fragte ich mich schon öfters. Hab´ noch keine gefunden .. ..

    Liebe Grüße
    Veron

    Gefällt mir

    • Dann schau mal auf liebezurwahrheit.de!

      Ausstieg nach 30 Jahren mit allen schriftlichen Nachweisen, also biblisch belegt bis hin zu den Anunnaki!

      Gefällt mir

      • Maggi, also ob sein Standpunkt nun etwas mit Wahrheit zu tun hat?

        Liebe zur Wahrheit mag scho sein, aber aufgedeckt??

        „Jahwe, der HERR, bezeichnet sich als „Gott der Götter“, als El Shaddai oder auch als Elohim. Obwohl diese Bezeichnungen erkennen lassen, dass es andere Götter außer ihm gibt (Elohim ist die Mehrzahl von El > Gott) bezeichnet er sich als den einzigen und außer ihm gäbe es keine Götter. Jahwe (Jahuwah) muss demnach ein Aufschneider-Gott sein, denn er ist ja lediglich der Gott Israels, wie er selbst immer wieder bezeugt.“

        Schaust mal

        >>Die sieben Elohim (hebr. ‏אלהים‎) gehören zur Hierarchie der Geister der Form und sind die Schöpfergötter der Erdentwicklung, von denen in der Genesis gesprochen wird. Nach der althebräischen Grammatik ist Elohim die Pluralform zum Singular Eloah, das aber im Tanach nur höchst selten verwendet wird, abgeleitet von der allgemeinen, in vielen semitischen Sprachen gebräuchlichen Bezeichnung El für geistige Wesenheiten. Dem entspricht im Aramäischen Elah oder Elaha (bzw. anders vokalisiert auch Alah oder Alaha) und im Arabischen Allah.

        Die Existenz der Elohim, also einer Mehrzahl der Schöpfergötter bildet einen Widerspruch zum strikten Monotheismus des Judentums und auch des Islam. Erst die Hierarchienlehre von den Engelordnungen, die wir im Christentum vorfinden, löst diesen Widerspruch auf. Innerhalb der Engelhierarchien gehören die Elohim zur zweiten Hierarchie (dem Christus-Logos zugeordnet).<<
        http://anthrowiki.at/Elohim

        Gefällt 1 Person

        • Lieber Bernd, ich kenne das alles; habe ja selbst jahrelang so argumentiert. Weil es einen Widerspruch zum Judentum bildet, muss man ja schließlich nach Lösungen suchen ….

          Es ist nicht so wichtig, ob das Wort nun Einzahl oder Mehrzahl ist. Wichtiger ist, dass alles aus der Bibel aus den sumerischen Schriften geklaut und zu einer eigenen hebräischen Religion zusammen geschustert wurde. Auf solchen Grundlagen kann man nichts Gescheites aufbauen und schon gar nicht WAHRHEIT

          Und überhaupt: Alle Religionen sind Archonten-Gefängnisse! Es lohnt also nicht, darin nach gemütlichen Ecken zu suchen:
          http://bewusstseinsreise.net/das-religion-gefaengnis-der-archonten/

          Ich denke, dass es da noch einiges an Aufklärung auf der Seite zu entdecken gibt. Der eine kanns ertragen, der andere nicht.

          Ich wünsche jedenfalls ein angenehmes Erwachen – meines war ganz und gar nicht angenehm – aber es ging auch vorüber. Es war ein Weg in die Freiheit!

          Gefällt mir

          • Okay Maggie – “ ich kenne das alles“

            Hier liegt etwas Zweifel auf meiner Seite ..

            „Es war ein Weg in die Freiheit!“

            Supi, schön für dich.
            Jetzt müßte nur noch der Begriff Freiheit abgeklärt werden, aber dazu habe ich keine Lust, denn dies wurde hier schon zu oft abgehandelt und es ist nichts bei rumgekommen.

            Lassen wir’s dabei😉

            Gefällt mir

            • Nachtrag;

              Ich weiß ja nicht, woraus du deine Wahrheiten erlesen hast. Vielleicht gleichst du es mal mit
              http://www.amazon.de/Emil-Bock/e/B001K1QSZ4/ref=dp_byline_cont_book_1
              ab.

              Selbst, und dies bezweifle ich ebenfalls, du die Originalschriften studiert hättest, mußt du in der Lage sein, die Bildsprache, welche bekanntlich etwas älter ist, zu verstehen. Hier hast du bestimmt noch ein paar Jahrzehnte des Studiums vor dir.°°

              Viel Erfolg dabei ..

              Gefällt mir

              • Auch die Originalschriften sind nur ein Abklatsch der sumerischen Geschichten über Götter die vom Himmel kamen und Menschen versklavten – eben ganz der Bibeljahwe.

                http://liebezurwahrheit.de/1-die-sumerische-praeastronautik-in-der-bibel/

                Eben deshalb ist das überflüssig für mich.

                Mit Freiheit meinte ich übrigens die Freiheit aus dem Religion-Gefängnis der Archons. Das ist zumindest der erste Schritt.

                Gefällt mir

                • Liebe Maggie……

                  „Mit Freiheit meinte ich übrigens die Freiheit aus dem Religions-Gefängnis der Archons. Das ist zumindest der erste Schritt.“

                  ……………………………………………………………………………………………………….

                  Sehe ich ebenso !!!…….Aber Du bekommst hierbei auch sicher Niemanden an den „Herd“……der „deren“ Existenz……schon von Hause aus “ komplett verleugnet“…..oder ???

                  …ich sag`………dass wird demnächst gewiss noch sehr „spaßig“ alles…….oder auch genau umgekehrt ?…….was ich wirklich nicht erhoffen mag !!!………..lg…..johannes

                  Gefällt mir

                  • Johannes, ich bitte um Entschuldigung.
                    Mein Kommentar letztens war überheblich und borniert, hat Dinge gestriffen die mich nichts angehen,
                    Ich bitte dich um Entschuldingung, nackt und ohne Bedingungen wie ich bin, Ich habe Dinge kritisiert die ich nur vage einsehen konnte und ich habe gewertet wo ich kein Urteil fällen darf. Ich hoffe aufrichtig du nimmst mein Bitten an obgleich du es nicht musst.
                    Mehr gibt es nicht zu sagen, du weisst was ich meine.

                    Gefällt mir

                    • Mir sind vorhin beim Kochen Andi’s Worte immer wieder durch den Kopf gegangen .. Ich schließe mich dem an.
                      Johannes, du wirst wohl am besten Beurteilen können, warum du seit Jahren in regelmäßigen Abständen deine „Dinge“ hier hereinträgst. Oft auf etwas zweideutige Art. Ich jedenfalls empfange es meist als Hilferuf .. Und so reagieren die Teilnehmer unterschiedlich und fühlen sich wohl öfters auch aufgefordert.
                      Du wirst deinen (!) Weg gehen, auch wenn er anderen vielleicht als nicht „Richtig“ erscheint.

                      Gefällt mir

                    • Lieber Andi & lieber Bernd !

                      Keiner von Euch Beiden braucht sich für irgend geartet „Gesagtes“ jemals entschuldigen !…….gewiss nimmer !……ich kenne diese Situationen selbst sehr genau…..und wie sehr ich mich am nächsten Tag, dann auch über mich selbst darüber ärgere……

                      ……ich bin durchaus auch gewillt, „nicht“ mehr urteilen zu wollen…….aber ebenfalls noch in einem Stadium……wo dies gelegentlich noch gründlich misslingt und daneben geht…….und deshalb auch bitte keine Selbstvorwürfe Eurerseits mehr !!!

                      Wir alle unterliegen doch demselben „Lern-Prozess“……und machen hierbei größere & kleinere Fehler……und es gehört auch einfach mit dazu……..aber Akzeptanz…..und Toleranz, anderer Ansichten…..und gewissenhaftes (erfühltes) „Filtern“……aller uns heute zugänglichen Informationen……sind mir selbst……zu meinem wichtigsten „Werkzeug“ erwachsen und geworden !

                      ……ich danke Euch sehr……für Eure beiden Kommentare……wäre jedoch nicht nötig gewesen !…….hat mein Herz jedoch, trotzdem sehr erfreut…….“VIELEN LIEBEN DANK“ auch dafür !!!………lg…..johannes

                      Gefällt mir

      • Hej Maggie!

        ob es irgendwo auch eine Seite gibt von ehemaligen Jesus-Anhängern
        Ich meinte einen entsprechenden Erfahrungsbericht, also jemand, der an Jesus, Bibel etc. glaubte, und dann durch so was, wie Steven hier beschreibt, Gesundung bzw. Weiterentwicklung erreichte. Habe ich nicht klar ausgedrückt.
        So weitschweifige Argumentationen wie auf dieser Seite sind nichts für mein Gehirn, sorry, ich kann das nicht lesen.
        Aber ich verstehe, dass es für Dich wichtig war es aufzuschreiben.

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

        • Hallo Veron!
          Nein, ich wüsste nicht, dass es sowas gibt. Habe aber nicht danach gesucht.

          Die „weitschweifigen Argumentationen“ sind Nachweise, ohne die ich fundamentalistischen bibeltreuen Christen keine Hilfe sein könnte. Keine Seite für Sonntagschristen, die ihre Bibel eh nicht kennen oder nicht ernst oder wichtig nehmen.

          Liebe Grüße
          Maggie

          Gefällt mir

  • Ludwig der Träumer

    Hören wir dazu Schöpfers Worte:

    Uns drei Einfaltigkeiten graust, wenn der Mensch in unsere Gefilde zurück will. Wir haben nichts mehr zu bieten. Alles was wir ihm bieten konnten, haben wir ihm bereits gegeben – die Erde. So viele Flüchtlinge kann selbst der größte Himmel nicht ernähren. Uns den ganzen Tag auf der Pelle hocken, frohlocken und anbeten? Das hält selbst der Schöpfer nicht lange aus. So haben wir, die drei Einfaltigkeiten uns die Erfindung des Menschen nicht vorgestellt. Was will er auch hier? Mit uns Fernsehen? Eine tote Erde betrachten, wenn alle hier sind? Bleib ma ford. Das Paradies(von uns aus betrachtet) ist nicht bei uns, sondern auf der Erde – immer noch. Unsere Erfindung des Menschen war ein gewagtes Experiment, aber dafür haben wir ihm auch Intelligenz, Empathie und Liebe mitgegeben, damit er sich entwickeln kann und irgendwann mit uns auf Augenhöhe kommuniziert. Unser Pfuschwerk, den manche Philosophen den Menschen nennen war kein Vorsatz, sondern ein etwas voreiliger Gedanke, etwas zu schaffen, das unsere unendliche Tristesse und Langeweile aufhellen könnte. Zugegeben, wir hatten nur das Licht betrachtet, in dem wir uns befinden. Den Schatten, der unweigerlich hinter den Menschen fällt, wenn er im Lichte steht, hatten wir übersehen. Um den Schatten zu erkennen, haben wir immerhin die Zeit erfunden, deren Bedeutung uns bei der Schöpfung noch nicht bekannt war. Den Schatten nennen wir heute Geschichte. Ja, Geschichte. Daher ist das von euch erfundene esoterische Geschwafel von ‚ Geh der Sonne entgegen und der Schatten bleibt hinter dir‘, das größte Hindernis um euch zum Guten weiterzuentwickeln. Nur wer seine eigene Geschichte, Licht und Schatten kennt und nicht vor ihr fortläuft, kann aus ihr lernen. Aber Achtung: Sie darf nicht für Schuldzuweisungen mißbraucht werden, sondern ausschließlich aus ihr zu lernen. Noch etwas zu dem was ihr Schuld nennt: Schuld ist in unserem Schöpfungsplan nicht vorgesehen, ebensowenig Schulden. Wie die Schuld und Schulden sich auf der Erde verbreiten konnten, können wir uns selbst nicht erklären. Sie wurden offensichtlich als Gestaltungskraft eures Miteinanders auf der Erde von euch erfunden. Da müßt ihr selbst durch. Uns anplärren mit Gebeten zum Schuld- und Schuldenerlaß geht uns am Wertesten vorbei. Das müßt ihr schon gegenseitig meistern. Das könnt ihr auch sicher mit Hilfe eurer Intelligenz. Die ist doch im Überfluß vorhanden, wie wir feststellen. Niemand bettelt uns um Intelligenz an.

    Ihr habt das größte Gut erhalten, das jemals von uns erdacht werden konnte – die Erde. Die haben wir nicht einmal im Himmel. Daher mußten wir sie erschaffen. Hütet sie, gestaltet sie mit Liebe und macht sie euch nicht untertan. Behandelt sie, wie ihr selbst behandelt werden wollt und ehrt sie, sie ist eure einzige Bleibe im Universum. Zurück zu uns gibt’s nicht mehr. Dann hätten wir euch auch gleich hier behalten können. Oder glaubt ihr wirklich, daß wir es nötig haben, euch fiese schmerzliche Prüfungen aufzuerlegen, nur um zu sehen ob ihr uns trotzdem liebt?

    Es liegt ausschließlich an euch, das, was ihr Paradies nennt, im Hier und Jetzt auf der Erde zu verwirklichen. Gebt euch keinen Illusionen hin. Ihr verlaßt die Erde nur um eurer Seele in einem neuen recycelten Körper bald wieder neue Handlungsfähigkeit zu geben. Reinkarnation nennen es die Aufgewachten, esoterischer Schwachsinn die Gelehrten. Es ist der ewige Kreislauf, der weder ‚Zurück in Gottes Schoß noch Nirwana kennt‘. Wir, die drei Einfaltigkeiten freuen uns natürlich, wenn ihr uns und die Schöpfung ehrt. Aber sicher nicht auf diese Art, die ihr heute praktiziert. Plärrt uns nicht mehr mit euren Gebeten an. Wenn ihr wirklich Gott und der Schöpfung dienen wollt, dann zeigt es in eurem Handeln auf der Erde, zum Wohl aller Lebewesen. Uns anplärren mit Gebeten ist kein Gottesdienst. Wer es dennoch braucht, soll sich von uns aus weiterhin in den Kathedralen einsperren. Erkennt es endlich. Ihr habt das Potential dazu. Aber auch die Wahl, euer Karma folgt der Wahl. Karma ist keine Erfindung von uns, sondern nur eine Folge eures Handelns. Ohne Lobpreisung oder Bestrafung von außen.

    (aus meinem Artikel „Märchen und Prognosen“, veröffentlicht in bumibahagia.com)

    Gefällt 1 Person

  • …um nichts anderes als Okkultismus handelt und dass die Beschäftigung mit Dingen wie Channeling oder anderer Praktiken – ja selbst Dinge wie Yoga oder Transzendentale Meditation gehören dazu – …

    Zumindest die Aussage betr. Transzendentale Meditation und Yoga halte ich für reinen Schwachsinn. Die positiven Wirkungen der TM sind in ca. 700 wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Wissenschaft_Uebersicht.html

    Gefällt mir

  • Wogegen wir sind, das ist bei uns. Ich gehörte zu allen „Seiten“ und nach deiner Checkliste hätte ich nicht inkarnieren dürfen, nebenbei bemerkt, was sich manche „Lichtarbeiter“ rausnehmen, ist kalte xxx. Da wird, wie soll ich`s nennen, diagnostiziert was das Zeug hält und da werden manche mit diesen „Diagnosen“ dann allein gelassen. Das ist auch nicht anders als es ein Arzt tut. Nur daß alle Parteien meinen, sie hätten ein Alleinstellungsmerkmal und DIE Methode.

    Das alles ist ein Glaubenskrieg, nicht viel anders als in diversen südlichen Ländern, nur daß es da offenbar wurde. Doch vielleicht haben genau WIR dafür auf energetischer Ebene den Samen gesät??? Sollten nicht gerade wir im D-A-CH uns endlich mal auf den gemeinsamen Nenner besinnen?

    Wir sind nun mal nicht besser, als der über den wir richten. Somit ist klar, Hund und Herrchen ähneln sich immer mehr. Und so what: wir wissen daß Vereinigung geschieht und natürlich wollen wir nur die schöne.
    Der Buchtitel ist interessant und nicht unwahr: Lichtarbeit führt (zunächst) in unser eigenes Dunkel, sowie „Dunkelarbeit“, am Ende in unser eigenes Licht führt.
    Ich hatte auch gerad Langeweil, Steven, die Hitze hier führt dazu, daß ich (danke Urlaub!!!) seit Tagen früh morgens spazieren geh und ansonsten tags zwischen Sofa und Bad rumhäng.
    Alles Liebe

    Gefällt mir

    • die Be-leuchtung dessen aus einer ganz anderen “ Perspektive “ gesehen:

      Spiritualität – Religionen (Glauben) – Materialismus – Weltenwende/Jetzt-Zeit

      Der gegenwärtige feinstoffliche Kampf von Gut gegen Böse

      Das gegenwärtige Zeitalter ist das Kaliyug, Teil des Kaliyugs, Teil des Kaliyugs, Teil des Kaliyugs, Teil des Kaliyugs, Teil des Haupt-Kaliyugs. Somit leben wir im finstersten Teil dieses Minizyklus des Haupt-Kaliyug, in dem die materialistische Lebenseinstellung, das Fehlen von Spiritualität und der Egoismus der Menschen ihren Höhepunkt erreichen. All das sind Anzeichen eines erstarkenden Tamas in den Menschen.

      2006 war das Verhältnis der guten und bösen Kräfte 70:30. Gegenwärtig haben die bösen Kräfte in der Gesellschaft (die antisozialen Elemente, Übeltäter) die 30-Prozent-Grenze erreicht. Für diesen Teil des Zeitalters bedeutet es, dass das Sattva seinen Tiefststand erreicht hat. Es ist ähnlich wie an der Börse: wenn der Index unter eine psychologische Grenze fällt, sagen wir, dass der Markt seine Talsohle erreicht hat.

      „Wenn das Verhältnis gegenwärtig bei 70 zu 30 zugunsten des Guten liegt, wie kann das dann ein Problem sein?”, könnte man nun fragen. Schließlich widerspricht dies der Aussage unter Punkt 1 des Artikels „Was ist der Kampf zwischen Gut und Böse”, der ausführt, dass die Mehrzahl der Menschen auf der Welt böse ist. Die Antwort ist, dass sich die meisten guten Kräfte in den höheren Regionen des Universums befinden. In diesen Existenzebenen sind sie so eins mit Gott, dass sie den stattfindenden Geschehnissen einen Beobachterstatus entgegenbringen und die Grundhaltung haben, dass alles nach dem Willen Gottes geschieht. Die bösen Kräfte ziehen ihren Vorteil aus dieser Eigenschaft der guten Mächte und versuchen, ihre Vorherrschaft auf der Erde zu etablieren.

      Gegenwärtig befindet sich die Menschheit an der Schwelle eines historischen Wandels von dem Minizeitalter des Kaliyug zum Minizeitalter des Satyayug innerhalb des Hauptzeitalters des Kaliyug. Diese Veränderung wird auch eine Reinigung des Planeten von tamasiken Menschen und Elementen herbeiführen.

      Ohne dass es den meisten Menschen bewusst war, fand in den Jahren 1999 – 2012 eine riesige Schlacht zwischen Gut und Böse in den feinstofflichen Regionen des Universums statt. In der vergangenen Dekade manifestierte sich diese feinstoffliche Schlacht auch zu einem Bruchteil auf der physischen Ebene. Wir konnten dies wahrnehmen als ein Ansteigen von Naturkatastrophen, Kriegen, sozialen Konflikten und gegen die Gesellschaft gerichtete Aktivitäten. Der Hauptgrund hierfür ist der Anstieg des Tama, welches mit dem Bösen – d.‍ h. den negativen Geistwesen (Dämonen, Geister usw.) – verbunden ist, gekoppelt mit einer Gesellschaft, der es an Spiritueller Praxis und rechtschaffenem Lebensstil mangelt.

      Beginnend mit dem Jahr 1999 wurde der Kampf zwischen Gut und Böse in den feinstofflichen Regionen intensiver. Gottesaspekte (Gottheiten) und Heilige kämpften in diesem Krieg gegen sehr mächtige Kräfte wie feinstoffliche Hexer aus der spirituellen Welt. Dieser Kampf der guten Mächte fand zur Gänze auf feinstofflicher Ebene statt und auf der „Ebene der bestehenden Macht“. Die Ebene der bestehenden Macht kann verglichen werden mit der Sonne. Täglich, wenn die Sonne aufgeht, erblühen die Blumen. Die Sonne fragt nicht danach oder lässt die Blumen blühen. Es geschieht von selbst, einfach durch die Gegenwart der Sonne. Ähnlich kämpfen die allwissenden, allgegenwärtigen und allmächtigen Heiligen und Gottesaspekte durch Ihre bloße Existenz mit dem durch Sie fließenden Göttlichen Bewusstsein (Chaitanya) in dieser Schlacht.

      Lesen Sie Genaueres im Artikel über – Hierarchie der Macht im Universum.

      Gottsuchende, die Spirituelle Praxis zum Wohle der Gesellschaft machen (gesellschaftsorientierte oder kollektive Spirituelle Praxis), nehmen mit ihrer geringen Macht an diesem Kampf teil. Wenn sie das Bewusstsein für Spiritualität in der Gesellschaft wecken (als Teil ihrer Spirituellen Praxis), werden sie von negativen Geistwesen aus der spirituellen Welt angegriffen. Gottsuchende können diesen Angriffen mit spirituellen Heilmitteln, mittels spiritueller Kraft und den Segnungen aus ihrer Spirituellen Praxis, sowie – was sehr wichtig ist – durch die Gnade Gottes standhalten. Die Mächte des Bösen besetzen antisoziale Elemente auf der Erde und versorgen sie mit Energie, wie im Diagramm unten gezeigt wird. Das Ergebnis davon sehen wir, wenn wir den Fernseher anschalten oder ins Internet gehen: Wir sehen eine Welt, die immer chaotischer wird; ethische und moralische Werte verkümmern, während krankhaftes Verhalten, Terrorismus, Aufstände und Kriege immer mehr um sich greifen.

      Da die meisten Menschen die spirituellen Ursachen oder Sichtweisen dieser gegenwärtigen Zeiten nicht erkennen, versuchen sie, die Situation mittels materieller oder psychologischer Ansätze zu bereinigen: Gipfeltreffen, Umweltabkommen, der Krieg gegen den Terror usw. Diese bringen jedoch keine Lösung, da die antisozialen Elemente von feinstofflichen bösen Kräften angetrieben werden (also wie Marionetten sind). Daher ist es auch nicht möglich, sie mithilfe materieller oder psychologischer Mittel zu überwinden. Selbst, wenn die schlimmsten Feinde der Gesellschaft auf der Erde ausgelöscht würden, würden einfach die nächsten antisozialen Menschen von den höheren negativen Wesenheiten besessen werden und von ihnen spirituelle Macht bekommen. Denn die spirituelle Macht ist weitaus stärker als alle materiellen Formen von Macht.

      Der Zustand der heutigen Welt kann nur verbessert werden, wenn das Böse in der spirituellen Welt überwunden wird. Daher beteiligten sich in den Jahren 1999 bis 2012 Gottheiten und Heilige mit ihrer spirituellen Macht am feinstofflichen Kampf, um höhere feinstoffliche Hexer (Māntriks) aus den tiefsten Höllenregionen zu bekämpfen.

      Der feinstoffliche Kampf kam 2012 zu seinem Höhepunkt und wird in den folgenden Jahren langsam abflauen, da die feinstofflichen Mächte des Guten die des Bösen überwältigen. Die antisozialen, verbrecherischen Elemente, welche ursprünglich ihre Energie von feinstofflichen Hexern erhielten, werden mit der Zeit keinen Zugang mehr zu dieser spirituellen Energie haben. Infolgedessen wird die Anzahl der verbrecherischen Kräfte auf der Erde und der Anteil an Besessenen und Angegriffenen im Rest der Menschheit zurückgehen. Auf diese Weise werden sie bezwungen. Es wird ein Krieg folgen, der sich auf dem gesamten Planeten auswirken wird. Er ist erforderlich, um alle Menschen, die den bösen und unrechtschaffenen Kräften angehören, vom Angesicht der Erde zu fegen. Dieser enorme Krieg wird von vielen und großen Naturkatastrophen begleitet sein und wird die Weltbevölkerung beträchtlich dezimieren. Seine Größenordnung wird ein nie dagewesenes Ausmaß annehmen und wird sich auf die gesamte Menschheit auswirken. Menschen mit einem spirituellen Niveau von weniger als 30% werden von diesen Veränderungen stärker negativ betroffen sein. Diejenigen, die böse sind, werden vernichtet, da sie an der negativen Seite kämpfen. Die Unentschlossenen, die sich weder für die gute noch für die böse Seite entscheiden können, werden im Kreuzfeuer stehen und leiden.

      Die spirituelle Bedeutung der gegenwärtigen Zeit

      Während der ganzen Zeit seit der Entstehung des Universums war eine bestimmte feinstoffliche Grundkomponente vorherrschend. Im Satyayug war es zum Beispiel das Sattva, jetzt, im Kaliyug, ist es das Raja-Tama.

      Der Zeitraum zwischen den Jahren 1999 – 2023 ist eine Grauzone zwischen zwei Zeitaltern, da wir vom dunklen Zeitalter (Mini-Kaliyug) in ein spirituell besseres (Mini-Satyayug) innerhalb der Hauptära des Kaliyug übergehen. Während dieser „Dämmerungs-Zeit“ von 23 Jahren ist die Spirituelle Praxis nach den 6 Grundprinzipien der Spiritualität ganz besonders wirkungsvoll, da Gott Gottsuchende mit spiritueller Entwicklung segnet, wenn sie in diesen schweren Zeiten Spirituelle Praxis machen.

      Tatsächlich entspricht jedes Jahr Spiritueller Praxis in diesen 23 Übergangsjahren 50 Jahren während des Verlaufs eines Zeitalters. Nimmt man die Zeit, welche ein Erwachsener durchschnittlich für Spirituelle Praxis hat, mit 50 Jahren an, entspricht diese Zeit 1000 Jahren in anderen Epochen. Oder anders gesagt: Wir würden in einem Leben so viel von der Spirituellen Praxis profitieren wie sonst in 20 Leben

      Der Weg nach dem Kampf von Gut gegen Böse

      7.1 Für die dämonischen Kräfte
      Nach der Schlacht von Gut und Böse, wenn die dämonischen Kräfte eindeutig besiegt sind, werden sie aufhören zu kämpfen, sich zurückziehen und rigoros Spirituelle Praxis betreiben, um ihre spirituelle Kraft wieder zu erlangen und hierüber aufs Neue ihre Vormachtstellung im Universum einzufordern. Als Folge der Niederlage der bösen Kräfte entsteht eine vom Sattva dominierte Periode auf der Erde und in allen Regionen oberhalb der Unterwelt. Das Mini-Satyayug – auch: das Göttliche Königreich – wird beginnen. Es wird zuerst auf allen feinstofflichen Ebenen über der Erde und schließlich auch auf der Erde selbst entstehen.

      7.2 Für die Menschheit
      Wir befinden uns inmitten einer Wende der Menschheitsgeschichte. Nach dem Krieg folgt eine Zeit der Anpassung, da sich die Welt neu ordnet und die Situation sich wieder beruhigt. Während dieser Zeit werden sich das Potential und die Fähigkeit, das Göttliche Königreich zu führen, in den Menschen entwickeln, die den Krieg überlebt haben werden. Diese Phase wird bis in das Jahr 2023 andauern. Danach werden die Menschen fast tausend Jahre Frieden erleben. In dieser neuen Zeit erwacht die Spiritualität von neuem und Wissenszweige, wie die bisher von konventionellen Wissenschaftlern nicht anerkannte Lehre des Āyurvēda, werden eine neue Blütezeit erleben.

      Man sollte aber auch beachten, dass diese tausend Jahre das letzte Göttliche Zeitalter im Universum sein wird. Das Sattva, welches in dieser Zeit entsteht, wird alles sein, was der Menschheit bis zum Ende des Universums in etwa 400,000 Jahren bleiben wird. Es wird nach diesen tausend Jahren kein neues Sattva mehr geschaffen, da das Universum spirituell langsam in Richtung Tama abgleitet und auf seine unabwendbare Auflösung zusteuert.

      Unter all den verschiedenen Existenzebenen im Universum ist die Erde die Region, welche am zuträglichsten für Spirituelle Praxis ist. Wenn sich jedoch eine Zeit des Friedens und des Wohlstandes einstellt, verliert sich die Menschheit mit der Zeit in weltlichen Vergnügungen und wird die Spirituelle Praxis vergessen. Als Folge beginnt die Sāttvikta (spirituelle Reinheit oder Energie) abzunehmen. Dies führt zu einem schrittweisen Ansteigen der Unrechtschaffenheit, verstärkt das Raja-Tama und reduziert die Sattvikta sogar noch weiter. Dieser Rückgang des Sattva und das Anwachsen des Raja-Tama wird alle feinstofflichen und grobstofflichen Regionen beeinflussen. Obgleich die feinstofflichen Ebenen nur teilweise betroffen sind, verursacht diese geringe Abnahme der Sattva Komponente den guten feinstofflichen Körpern in den Regionen oberhalb der Unterwelt starken Distress, da sie ein ständig gleichbleibendes, hohes Sattva-Niveau gewohnt sind.

      Zusammenfassung

      Für Gottsuchende, die spirituell wachsen wollen, bieten diese 23 Jahre eine unvergleichliche Gelegenheit zur spirituellen Entwicklung. Jede Bemühung in diesen Jahren, Gott zu verwirklichen, hat eine potenzierte Wirkung.

      Die Übeltäter, bösen Menschen und antisozialen Elemente auf der Erde sind Marionetten in den Händen der negativen Geistwesen. Daher sollten alle Gottsuchenden ihre Spirituelle Praxis durch das Chanten und die Hingabe zu Gott steigern, um die Macht der negativen Wesenheiten zu schwächen. Die Mithilfe bei der Verbreitung der Spiritualität mit gleichzeitiger Reduktion des eigenen Egos und der psychosozialen Fehler führt zu einer raschen spirituellen Entwicklung.

      und jetzt kann jeder von euch meinetwegen einen Handstand machen oder sich an den Kopf packen oder sonstwas auch immer, das da Draußen im Kollektiv-Geschehen Menschheit und
      Einfluss-nahme aus den “ unsichtbaren höheren Bereichen “ ist absoluter FAKT.

      in diesem Sinne…let the sunshine in….:-)

      Gefällt mir

      • Pooh Helmut,

        Ist das Hindu, oder führst du ne neue Sprache ein?

        Mit so vielen Fremdwörtern, versteh ich noch nicht einmal Bahnhof. Wäre toll, wenn du es nochmal auf Deutsch posten kannst. Deine Quelle scheint einen Wahnsinns Überblick zu haben. Die Angabe 70:30 betrifft es nur den feinstofflichen Teil? Noch ein paar Worte, wer zu wem gehört ..

        Na ja, klingt schon mal interessant – nur schade, daß ich es nicht wirklich verstehen kann.

        lg

        Gefällt mir

      • Da du scheinbar auf meinen Kommentar geantwortet hast:
        “ Einfluss-nahme aus den ” unsichtbaren höheren Bereichen ” ist absoluter FAKT.“
        Hat das jemand bestritten? Wir kommen übrigens auch daher.
        Und: „Lesen Sie Genaueres im Artikel über – Hierarchie der Macht im Universum.“
        Nee, ist mir zu lang

        Gefällt mir

      • Hallo Helmut,

        und jetzt kann jeder von euch meinetwegen einen Handstand machen oder sich an den Kopf packen oder sonstwas auch immer

        Kopfstand mach .. ^^
        Ganz ehrlich, auch wenn einige Sachen dabei sind, die man schon verstehen kann – diese Website ist mir echt suspekt.
        Auszug von „Über uns“:

        Die Spiritual Science Research Foundation (SSRF, Stiftung Für Die Wissenschaftliche Erforschung der Spiritualität) wurde mit dem Segen von Seiner Heiligkeit Dr. Jayant Balaji Athavale gegründet. Seine Heiligkeit Dr. Athavale betrieb intensive Forschungen auf dem Gebiet der Klinischen Hypnose sowohl in Indien als auch im Ausland, wofür Er sich auch sieben Jahre (1971 – 1978) in Großbritannien aufhielt. In Seiner medizinischen Arbeit erreichte er eine hervorragende Heilungsrate von 70 Prozent, die restlichen 30 Prozent jedoch konnten nicht vollständig gesund werden. Nach einer Weile beobachtete Er, dass einige Seiner Patienten, mit denen Er kaum Erfolg hatte, nach der Anwendung von spirituellen Heilmethoden, wie z.B. dem Besuch heiliger Stätten, dem Aufenthalt in Gesellschaft spirituell hochentwickelter Menschen (Heiliger) oder dem Ausführen bestimmter religiöser Rituale, genesen konnten.

        Ah ja, da verlagert man also persönliche Entwicklung und überträgt auf andere die Verantwortung? Stimmt, in der Energie solcher Leute kann tatsächlich was passieren, aber es verschwindet auch wieder, sobald die „Erleuchteten“ nicht mehr in der Gegenwart solcher Leute sind. Es hilft alles nix, persönliche Mühen müssen angestrengt werden, wenn man was erreichen will .. ^^

        Ansonsten alles okay bei dir?

        lg,

        Gefällt mir

        • Hi stefan

          Es hilft alles nix, persönliche Mühen müssen angestrengt werden, wenn man was erreichen will .. —–klar genau so ist es aber halt individuell verschieden…da keiner “ gleich ist “ und jeder sich nur auf seinen “ Stufen “ weiterentwickeln kann.
          Sehe aber im Zusammenhang auf dieser Webseite auch die eigene persönliche Weiterentwicklung denn schau dir allein die Themen-Abhandlungen an, sind nunmal auch sehr umfangreich.

          Im moment eigentlich alles ok bei mir, gibt noch hier und da einige Baustellen, was halt noch “ normal ist “ aber wohl eines Tages nicht mehr die NORM sein wird.
          Allerdings befürchte ich nun sehr bald noch sehr “ turbolente Zeiten “ und dann , wie auch jetzt schon, ist es wichtig “ in seine Mitte zu kommen und zu bleiben „.

          puhhh was für ne Hitze, bin fix und foxi 😉

          machs juut, event. sehen wir uns kurz aufm camp, Helmut

          Gefällt mir

  • Warum ich kein Lichtarbeiter mehr bin – Teil 1
    http://wirsindeins.org/2013/08/26/warum-ich-kein-lichtarbeiter-mehr-bin-teil-1/

    Sagt den „Herren“ des Karmas, daß Ihr Souveräne seid – Kein Lichtarbeiter mehr – Teil 2
    http://wirsindeins.org/2013/12/23/sagt-den-herren-des-karmas-das-ihr-souverane-seid-kein-lichtarbeiter-mehr-teil-2/

    and the time goes on………….:-)

    Gefällt mir

  • Das ganze Problem besteht meiner Ansicht nach darin, dass die Menschen einfach nur GLAUBEN ,- und keine eigene Erfahrung riskieren wollen. Hauptsache, glauben- egal woran!

    An Jesus, an die Kirche, an all diese „..sophien“, oder an Engel, aufgestiegene Meister, Geistheiler, esoterischen Schnick-Schnack und noch vieles mehr. Glauben ist bequem und billig und das genügt den meisten mittelmäßigen Geistern. Man kann sich dran festhalten! Bloß nichts selbst erfahren, in die Tiefe gehen, ausprobieren, wie es die alten Schulen und auch wenige heutige Weisheitslehrer lehren…

    Im Grunde verdrängen sie mit dem Glauben nur ihre inneren geheimen Zweifel. Und wenn die dann übermächtig werden, was bei dieser Einseitigkeit sehr schnell geschehen kann, wenn kein unmittelbarer Erfolg eintrifft, – muss eine Kehrtwende zu der entgegensetzten Glaubensrichtung stattfinden. Jesus- hilf mir … oder die Erzengel werden angefleht.
    Alles eine Folge der Angst vor dem Tod. Es könnte ja was dran sein am „Fegefeuer“…

    Bei der wirklichen spirituellen Suche kann man nur den Weg selbst gehen, beobachten, erkennen,.. es gibt keinen vorgefertigten Weg. Und eigentlich ist das auch das Schöne und Bereichernde.

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

    • schön gesagt Angela…stimme fast zu 100% zu 😉

      Alles eine Folge der Angst vor dem Tod. Es könnte ja was dran sein am “Fegefeuer”…

      das ist die Krux schlechthin denn der Himmel (die Himmel-regionen/Seins-Ebenen) sind leider nicht alle “ himmlisches Licht/Liebe/Frieden „.
      Es gibt tatsächlich diese versch. “ Höllen-regionen “ und ja genau in welchem BWS sich ein Mensch sein Leben lang befindet bis vor seinem “ ab-leben „…..dort-hin wird Er/Sie auch geistig
      “ hinüberwechseln „.
      Vor ein paar Jahren war mir dies auch gar nicht BEWUSST und ich glaube sogar das dies 90% der Menschheit nicht bewusst ist oder bewusst gemacht wurde/wird aka RELIGIONEN “ und deren Glaubens-gerüste „.

      Lg Helmut

      Gefällt mir

      • Lieber Helmut!

        Zitat: ….. “ und ja genau in welchem BWS sich ein Mensch sein Leben lang befindet bis vor seinem ” ab-leben “…..dort-hin wird Er/Sie auch geistig” hinüberwechseln “….“

        Diese „Höllenregionen“ spielen sich meiner Ansicht nach überhaupt nur im eigenen Bewusstsein ab, jetzt wie auch nach dem Tod. Denn das Bewusstein, nicht die Form nehmen wir ja mit… Darum passt einer meiner Poesie-Album Sprüche (:D) immer noch so gut:

        „Lebe- wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“

        Liebe Grüße aus der HITZE! Aber herrlich reinigende Gewitter sind hier schon vorausgesagt, freue mich schon…

        Angela

        Gefällt mir

        • Angst vor dem Tod .. .. ?
          Also das fiel mir nun überhaupt nicht ein bei den Berichten, an die ich mich erinnere. Da ging es um ganz massive körperliche und emotionale Probleme, die verschwanden, als Jesus angefleht wurde.
          LG
          Veron

          Gefällt mir

          • Solche Erfahrungen haben mich als Christin auch immer beeindruckt und „am Ball gehalten“. So vieles passierte ja schließlich „im Namen Jesu“ wenn man betete! (Vieles aber auch nicht! – als wäre er launisch!)

            Heute (nach dem Ausstieg) passieren allerdings ebenfalls Dinge, wenn ich ein Quantengebet oder ein Transformations-Gebet „bete“ oder das Universum um Hilfe bitte. Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass es nicht auf diesen Namen ankommt, sondern auf die Emotionalität und Ernsthaftigkeit im Verlangen nach Veränderung. Im Herzen immer aber auch Vergebungsbereitschaft und Liebe statt Ego.

            Gefällt mir

        • liebe Angela 🙂

          da muss ich dich und wohl alle anderen, mich eingeschlossen als mir dies alles noch unbekannt und nicht Bewusst war, “ enttäuschen „.

          LEBEN NACH DEM PHYSISCHEN TOD

          http://www.spiritualresearchfoundation.org/de/leben-nach-dem-tod

          Lg

          Gefällt mir

  • und weil ich diese Szene seit Jahren beobachte und mich dabei sehr gut unterhalten fühlte, könnte es sein, dass einige Menschen nun Lust auf echte Bewusstseinserweiterung und persönliche Weiterentwicklung haben: :https://www.youtube.com/watch?v=GdVMVC59Qqg

    Wieder mal super geschrieben, Steve :*

    Gefällt mir

  • In diesem Beitrag erkenne ich den Kampf zur Frage. Was ist die Wahrheit? Hierzu gibt es einen Artikel mit dem Titel. „Warum der geistliche Kampf der Menschheit einer geistlichen Aidskrankheit gleicht? – und was das für Körper, Geist und Seele für Auswirkungen hat.“
    http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/2015/04/13/der-geistliche-kampf-der-menschheit-und-ihre-auswirkungen/

    Das dieser Kampf bereits vor über 2000 Jahren in der Bibel angekündigt worden ist, ist nur einer von vielen Prophezeiungen die den Wahrheitsgehalt der Bibel bestätigen.

    HERZLICH(S)T
    Klaus

    Gefällt mir

    • http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/2015/04/13/der-geistliche-kampf-der-menschheit-und-ihre-auswirkungen/

      Hallo Klaus,

      aus dem Abschnit über Transzendentale Meditation wird deutlich, dass der Verfasser völlig inkompetent ist und garantiert noch nie selbst TM praktiziert hat. Vermutlich gehört er zu den staatlich finanzierten Sektenjägern.
      http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm_fuer_skeptiker.html
      http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm_im_vergleich/tm_im_vergleich2.html

      LG Klaus

      Gefällt mir

      • Hallo Klaus,

        ich kann das nicht beurteilen, ob der Verfasser noch nie selbst TM praktiziert hat. Das muss er auch nicht, nach meinem Empfinden, um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Beispiel: Ich muss auch nicht erst eine Bank überfallen um zu der Erkenntnis zu kommen, das man das nicht macht und dies eine strafbare Handlung ist.

        Hier habe ich noch einen Artikel zum Thema Meditation mit dem Titel. „Die Kunst zu Meditieren – passiv=Fluch aktiv=Segen“ der den Kern trifft.
        http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/2015/06/20/die-kunst-zu-meditieren-w%C3%A4hle-passiv-fluch-oder-aktiv-segen/

        Gerade dann auch wenn die Wissenschaft etwas nachgewiesen hat, und das auch noch mehrfach, bin ich sehr vorsichtig geworden. Die Wissenschaft ist auf dem menschlichen Wachstum/Bewusstsein aufgebaut und nicht auf dem geistlichen Wachstum/Bewusstsein.
        Der (Irr-) Glaube des menschlichen Wachstums verleitet vom EGO nach dem Motto: schneller, höher, weiter, ist bekanntlich gescheitert.“ Die Abteilung der Spezies „Selbtverwirklichung“ hat seinen Anteil auch dazu beigetragen. Die Auswirkungen sehen wir alle in der

        • Zunahme von Krankheiten aller Art, Scheidungen, Beziehungsproblemen, Finanzproblemen, Selbstmord, Amokläufen

        • Zusammenbruch von Firmen, Staaten, Städten u. Gemeinden

        • Erzeugung von Hungersnöte, Umweltkatastrophen, Kriegen

        Es ist das Versagen der Menschheit auf allen Gebieten.
        In der Bibel steht geschrieben: „Wann werden wir endlich begreifen, dass was wir säen, auch ernten werden (Galater 6,7)?“
        Es gibt einfache geistliche Gesetze, die niemand aushebeln kann.

        HERZLICH(S)T
        Klaus

        Gefällt mir

        • Hi Klaus,

          Beispiel: Ich muss auch nicht erst eine Bank überfallen um zu der Erkenntnis zu kommen, das man das nicht macht und dies eine strafbare Handlung ist.

          Das ist ein „Äpfel mit Birnen Vergleich“ – das ist ja das Problem. Die Menschen glauben, sie wüssten, ohne eine Erfahrung zu machen, ob die stimmig oder falsch ist. Das kann man erst dann mit Recht sagen, wenn man sie erlebt und gemacht hat. Und auch dann, trifft das nur auf einen persönlich zu – ich bin sicher, es gibt Bankräuber, die sehen das völlig anders. ^^

          lg,

          Gefällt mir

        • Hallo Klaus,

          ich kann das nicht beurteilen, ob der Verfasser noch nie selbst TM praktiziert hat.

          Aber ich kann das durchaus nach über 40 Jahren TM-Erfahrung.

          Das muss er auch nicht, nach meinem Empfinden, um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Beispiel: Ich muss auch nicht erst eine Bank überfallen um zu der Erkenntnis zu kommen, das man das nicht macht und dies eine strafbare Handlung ist.

          Wie Steven schon richtig bemerkt hat, ist das Argument absurd. Auf das Thema angewendet hieße das: Meditieren tut man nicht, weil das nicht gut ist bzw. unmoralisch und ungesetzlich ist.
          Dem steht entgegen die Erfahrung von 6 Millionen Menschen, über 600 wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen, die in ca. 360 Artikeln in renommierten Fachjournalen erschienen sind. Siehe Links.

          “Selbtverwirklichung” hat seinen Anteil auch dazu beigetragen. Die Auswirkungen sehen wir alle in der
          • Zunahme von Krankheiten aller Art,

          http://www.lebensqualitaet-technologien.de/gesundheit_d.html#Anchor-Geringere%20Krankenversiche-62430

          Scheidungen, Beziehungsproblemen, Finanzproblemen, Selbstmord, Amokläufen

          http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html

          • Zusammenbruch von Firmen, Staaten, Städten u. Gemeinden

          http://www.lebensqualitaet-technologien.de/wirtschaft.html

          • Erzeugung von Hungersnöte, Umweltkatastrophen, Kriegen

          http://www.lebensqualitaet-technologien.de/maharishi-effekt_und_weltfrieden_f.html

          Die genannten Probleme (incl. ca. 150 Millionen Toter) sind das Ergebnis von über 1500 Jahren christlicher Erziehung in Europa und Amerika. „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“
          Was Selbstverwirklichung mit den genannten gesellschaftlichen Problemen zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Selbstverwirklichte Menschen sind selbstbewusst, kreativ, gesund, intelligent, friedlich, sozial engagiert und umweltbewusst. Eben weil der individuelle und kollektive Stress so zugenommen hat, brauchen wir eine effiziente Meditationstechnik dringender denn je. In den wissenschaftlichen Untersuchungsergebnissen ist nachgewiesen, dass mit Hilfe der Transzendentalen Meditation alle die genannten Probleme gelöst werden können.

          LG Klaus

          Gefällt mir

    • Entschuldigung – dieser Beitrag von dir ist meiner Ansicht nach so „neben den Schuhen“, da erlaube ich mir, besser nicht mehr dazu zu sagen.

      lg,

      Gefällt mir

    • http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/2015/04/13/der-geistliche-kampf-der-menschheit-und-ihre-auswirkungen/

      Stellungnahme unseres „Sektenexperten“ zur Website von Dagmar Hoeing:

      Offensichtlich sind Sie nicht informiert, sonst würden Sie als Christin nicht solchen Blödsinn verbreiten.

      „Psychosomatic Medicine“, Vol 49, No.4, Journal of the American Psychosomatic Society (David Orme-Johnson-Studie von 1987)
      „Inanspruchnahme ärztlicher Versorgung und das Programm der Transzendentalen Meditation“

      Es gibt eine Felduntersuchung der größten US-Krankenkasse, welche über einen Zeitraum von 5 Jahren die Inanspruchnahme der
      Krankenversicherung durch 2000 Ausübende der TM mit den Daten von 600.000 Mitgliedern desselben Versicherungsträgers verglich.
      Sie kommt zu dem Ergebnis, dass TM-Ausübende bei den 17 häufigsten Krankheiten im Durchschnitt über 50 Prozent weniger die
      Krankenversicherung beanspruchten. Das ist seit fast 30 Jahren bekannt und durch weitere Studien erhärtet. Und das wäre auch Ihnen bekannt, wenn Sie gründlich recherchiert hätten, anstatt den Un-Rat so genannter „Sekten“-„Experten“ nachzubabbeln.

      Bei den TM-Meditierenden gab es 87% weniger Inanspruchnahmen wegen Herzkreislauferkrankungen und 55% weniger bei Tumoren. Herzerkrankungen und Tumoren sind die Haupt-Todesursachen, und daran sterben zusammengenommen jährlich etwa 1% der Bevölkerung. Wer den Menschen eine solch wertvolle Methode zur Verbesserung ihrer Gesundheit mit Lügenbehauptungen ausredet, bringt damit nach meiner Meinung Meinung einen Teil dieser Menschen vorzeitig ins Grab. Mit Beginn dieses „Sektenwahns“ 1978 sind unsere Einführungszahlen um 80% eingebrochen und auch heute noch sagen Leute fest vereinbarte Einführungs-Termine ab weil Sie auf Lügenbehauptungen gestoßen sind, wie Sie sie auf Ihrer Seite verbreiten. Dadurch schädigen Sie nicht nur in strafrechtlich relevanter Weise unsere Bewegung und die einzelnen TM-Lehrer, die aus sozialem Engagement als Fulltimer um ihr wirtschaftliches Überleben kämpfen (obwohl sie in ihren anderen Berufen weitaus mehr verdienen könnten). Sondern Sie schädigen vor allem jene Leute, die Sie mit Ihren Lügen-Behauptungen von der angeblichen Schädigung durch die TM an Ihrer Bewußtseins-Entfaltung und der Verbesserung ihrer körperlichen und geistigen Gesundheit hindern. Ich bin über diese Thematik bestens informiert. Bitte gehen Sie davon aus, daß ich neben dem Sektenbericht der Bundesregierung, nahezu allen Argumenten so genannter „Sekten“-„Experten“, den relevanten Gerichtsurteilen und Gutachten auch die Entstehungsgeschichte dieser Anti-TM-Kampagne und all die Mauscheleien kenne, die da hinter den Kulissen gelaufen sind, um das Ansehen der TM zu beschädigen. Ich kann darüber einen Vortrag halten – und sie können mir glauben, daß es da von Seiten der TM-Gegner sehr schmutzige Machenschaften gegeben hat. Das kann ich belegen.

      Seit Beginn der von Kirche, Pharmaindustrie und Geheimdiensten geführten Kampagne gegen die TM (1978) sind zigtausende Bundesbürger vorzeitig an Krankheiten verstorben, die sie mit der TM gar nicht erst bekommen hätten. Das kann sich jeder leicht ausrechnen, der in der Grundschule die Kunst des Dreisatzes erlernt hat. Darum sollten Sie sich ernsthaft überlegen, ob es im Einklang mit christlichen Werten sein kann, solche Lügenbehauptungen zu verbreiten, wie Sie das tun. Nach meiner Auffassung ist das jedenfalls ganz sicher NICHT der Weg, um „in den Himmel zu kommen“. Wenn Sie aber der Meinung sein sollten, daß das alles wahr ist, was Sie da behaupten, dann zeigen Sie uns doch mal die zahllosen Leute, die da nach Ihrer Auffassung durch die Ausübung der TM geschädigt wurden. Da werden Sie Schwierigkeiten haben.

      Ich kenne nicht einen einzigen Fall, wo jemand durch die korrekte Ausübung der TM krank geworden ist. Richtig ist lediglich, daß auch die TM nicht in allen Fällen Krankheiten verhüten kann. Hingegen sind „ecclesiogene“ Psychosen und Neurosen so häufig, daß dies in der Psychiatrie gängige Begriffe sind. Nach einer Enquete – Kommission des deutschen Bundestages erkranken z.B. jährlich etwa 2,5% der Bevölkerung an psychischen Störungen. Aktuellere Zahlen dürften deutlich höher sein (und diese Erkrankungen erzeugen übrigens einen ungeheuren – vermeidbaren – volkswirtschaftlichen Schaden). Bei einer TM-Population von seinerzeit 100.000 Meditierenden hätten also 2500 Leute in psychiatrischen Kliniken erscheinen dürfen – das wäre immer noch im Normalbereich gewesen. De facto waren es aber nur eine Handvoll Meditierende, was also eher das Gegenteil belegt. Auf Druck der Pharmaindustrie hat die Bundesregierung nach zwei für die TM positiven Gutachten, die in der Schublade verschwanden, einen Psycho-Professor gefunden, der sich dafür hergegeben hat, sich fünf Meditierende zusammenzusuchen, die TROTZ der TM psychisch erkrankt waren, und dann ohne jeden Nachweis zu behaupten, deren Erkrankungen seien durch die TM verursacht worden. Nach meiner Auffassung ist so etwas ein Skandal, und diese Dinge werden alle irgendwann einmal öffentlich
      aufgearbeitet werden.Von den vier Seiten zur TM im damaligen 78-seitigen hektographierten „Sekten“-Bericht der Bundesregierung bestanden z.B. zwei Seiten aus einem lächerlichen Fragebogen, der von einem Vater als Umfrage an 41 Eltern meditierender junger Erwachsenen gegangen war. Davon antworteten 9. Dazu fügte der gute Mann als frommer Christ zur Verkürzung der Wege gleich seine zwei Kinder ohne deren Wissen als Probanden hinzu und kam somit auf 11. Von diesen 11 Meditierenden hatten angeblich jeweils 4 „glanzlose Augen“, „graue Haut“, andere waren „frech gegen die Elter“, erschienen „nicht pünktlich“ zu den Familienmahlzeiten oder hatten andere Berufswünsche als ihre Eltern.
      Dieser Schmierzettel und ähnliche Elaborate bilden die „wissenschaftliche Basis“ der Argumente gegen die TM auf denen wiederum die Schriften von den Leuten basieren, von den SIE abgeschrieben haben. Ich kenne die Tochter des Verfassers des erwähnten Fragebogens sehr gut – die meditiert immer noch und sieht 15 Jahre jünger aus als sie ist, hat glänzende Augen und ich habe mich persönlich davon überzeugt, daß auch Ihre Haut (inzwischen jedenfalls) keineswegs grau, sondern in bestem Zustand ist. Offenbar hat die TM auch hier nur Gutes bewirkt.

      Ich kann Ihnen also nur nochmals empfehlen, sich aus seriöseren Quellen zu informieren.
      Hier sind einige Quellen angegeben http://www.tm-information.de/docs/wiss_studien.html
      Hier noch etwas zur Rechtslage http://www.tm-information.de/docs/rechtslage.html

      In Ihrem Text steht wirklich haufenweise ein hanebüchener Quatsch. Die TM-Bewegung hat beispielsweise zu keinem Zeitpunkt mit Seelenaustritten, Gedankenlesen und dem Durchdringen geschlossener Türen geworben. Solche Behauptungen dienen lediglich dazu, uns in ein schiefes Licht zu rücken und bewegen sich ganz eindeutig im strafrechtlichen Bereich. Bitte unterlassen Sie das.

      Freundliche Grüße
      Detlev Wulf

      Gefällt mir

      • Ja mai, wem von den Klausis soll ich denn nun mein Geld geben?

        Vielleicht gebe ich es besser Biggi für ne „echte Bewusstseinserweiterung“, die hat sich gut unterhalten gefühlt in der Szene und mir hat’s die Sprache verschlagen. Und das will was heißen!

        PS: Stefan ich habe das Gefühl, daß der Kommentarbereich zur Werbeplattform verkommt. Und für was für ein Zeugs!

        Gefällt mir

        • Hoy Bernd,

          PS: Stefan ich habe das Gefühl, daß der Kommentarbereich zur Werbeplattform verkommt. Und für was für ein Zeugs!

          In diesem Fall hab‘ ich das bewusst zugelassen, ich finde den Schlagabtausch interessant .. ^^
          Zwar bin ich nicht dafür, die als TM eine „Allround Heilungsmaschine“ zu betrachten, und meine diversen Einwände dafür sind – so denke ich – bekannt. Aber sie ist offensichtlich ziemlich hilfreich. Man muss kein Freund von TM sein, um das erkennen zu können. Doch ich unterstütze jede Form von Technik oder Übungen, die einen positiven Einfluss auf Menschen hat – insofern Menschen ihre Faulheit überwinden und selbst etwas tun. Es gibt aber auch genug andere Methoden, die ebenfalls hilfreich sind. Jede Technik, Übung, oder Praxis hat ihre Zeit, hat allerdings auch ihre Grenzen. Und jeder ist frei, auszuprobieren was ihm gut tut.

          Aber den Link über das religiöse Zeug, den hab ich in der Hoffnung dringelassen, dass jemand was dazu sagt. Da hat leider nur Klaus drauf reagiert, aus offensichtlichen Gründen zwar, aber doch ..
          Das ist legitim .. – wenn ich etwas nicht abkann, ist es dieser religiöse Fundamentalismus, Jesus hier und Jesus da, das darf man nicht, dass ist gaaaanz böse und hey, du kommst in die Hölle, wenn du s ausprobierst.

          Aaaaber, stell dir vor, ich hab n Heilmittel dagegen entdeckt: ^^

          lg,

          Gefällt mir

          • Aber den Link über das religiöse Zeug, den hab ich in der Hoffnung dringelassen, dass jemand was dazu sagt.

            Lieber Stefan

            Am Anfang dieses Gesprächfadens wies ich auf die hohe Kunst des Brückenbauens hin, so dass Biblizisten die Möglichkeit erhalten, sich aus ihrem wortwörtlichen Bibelverständnis zu befreien. Auch Jesus zeigte bei den damaligen Religiösen immer wieder auf den Sinn hinter den Worten und öffnete so den Dogmatismushorizont. In diesem Sinne wollte ich Klaus schreiben, doch ich ließ es, da ich den Eindruck hatte, dass mittlerweile schon zuviel Überheblichkeit / Verurteilung stattfand, so dass ein Versuch von mir kaum Aussicht auf Erfolg hätte …

            Gefällt mir

            • Hi Andreas,
              Yep, aber wortwörtliches Bibelverständnis ist vermutlich kaum durch Brückenbauen zu überwinden. Ich versuche mich auch als Brückenbauer, zumindest so gut ich kann und wenn mir die Laune nicht im Gesicht einschläft. ^^
              Aber der Punkt ist, es verhält sich oft so, wie wenn man Leuten von den Zeugen Jehovas sagen würde – „Leute, ihr seid auf dem völlig falschen Pferd“. Genau DAS bestätigt sie aber in ihrem Tun – sie sehen dich auf dem falschen Pferd hüpfen. Diese Art Brücvkenbauen funktioniert nicht, es glaubt jeder, was er glauben will. Nur sehr wenige Menschen sind wirklich bereit zu reflektieren – und beim lesen von dem vermeintlich christlich betrachteten Unsinn, dieses Herrn, da kannst das glatt vergessen. Ob jemand Christ ist oder nicht, ist mir komplett schnurz, wenn er das versucht echt umzusetzen, hat er auf alle Fälle meinen Respekt. Aber da findet man meist mehr Verurteilungen und „darf ich nicht Gesetze“ – was soll das mit „Christ sein“ zum Tun haben? Nichts, absolut nichts ..

              lg,

              Gefällt mir

              • wortwörtliches Bibelverständnis ist vermutlich kaum durch Brückenbauen zu überwinden

                Wie ich schon schrieb: Bei mir hat es funktioniert, da mich Menschen „in meiner damaligen Fundi-Welt“ qualitativ und respektvoll ansprechen konnten.

                wie wenn man Leuten von den Zeugen Jehovas sagen würde – “Leute, ihr seid auf dem völlig falschen Pferd”. Genau DAS bestätigt sie aber in ihrem Tun – sie sehen dich auf dem falschen Pferd hüpfen. Diese Art Brücvkenbauen funktioniert nicht

                Gehst Du nicht genau so mit Klaus um?

                Gefällt mir

                • Gehst Du nicht genau so mit Klaus um?

                  Hast du diesen Eindruck? Möglicherweise täuscht das ..
                  Ich mag Klaus, er kommentiert schon sehr lange hier, ich hab nur was gegen die „Lobpreisung der TM“ als „Allaround Werkzeug“. Klaus kennt meine Sichtweise, und wir haben uns des öfteren ausgetauscht. Ich akzeptiere seine TM Ansichten, aber meine müssen sie deswegen nicht werden. Klaus muss damit glücklich sein, dagegen spricht ja nichts. Meine Hauptkritik gegenüber die TM ist, dass du damit keine tiefen, emotionalen Prägungen shiften kannst und fühlen lernen, sowieso nicht – dies ist auch eine völlig andere Richtung. Aber hey, TM ist gut, sie hilft Leuten – so what ..

                  lg,

                  Gefällt mir

                  • vermeintlich christlich betrachteten Unsinn, dieses Herrn

                    Wir sprachen nicht vom TM-Werbevertreterklaus.

                    Gefällt mir

                    • Wir sprachen nicht vom TM-Werbevertreterklaus.

                      Ach so – nun ja, kann nicht von mir sagen, ich wäre perfekt. ^^
                      Ganz ehrlich, ich steh dazu – mit „Christ sein“ hat dieses Zeug überhaupt nichts zu tun. Und ich seh gar nicht ein, da Brückenbauen zu versuchen. Wozu? Er hat seins, ich hab meins – und jeder ist in erster Linie für sich selbst verantwortlich, wir müssen auch die jeweiligen Konsequenzen davon erfahren. Jeder von uns ..
                      Ich wünsche ihm allerdings, er möge so jemand treffen, wie dir offensichtlich vergönnt war. Aber ich bin dafür die falsche Tür ..

                      lg,

                      Gefällt mir

                  • Meine Hauptkritik gegenüber die TM ist, dass du damit keine tiefen, emotionalen Prägungen shiften kannst und fühlen lernen, ist eine völlig andere Richtung. Aber hey, TM ist gut, sie hilft Leuten – so what ..

                    Hallo Steven,

                    deine Aussage widerspricht meinen persönlichen Erfahrungen und den wissenschaftlich nachgewiesenen Wirkungen der TM bei PTSB. Schau dir nur mal ein paar Videos von Irak-Veteranen, Gefängnisinsassen, vergewaltigten Frauen und kongolesischen Flüchtlingen an.
                    http://www.tm.org/videocafe#6Li-yCOLXsk
                    https://www.davidlynchfoundation.org/
                    Wenn Menschen durch TM von Selbstmordplänen, Alkohol und Drogen wegkommen und wieder Lebensfreude erfahren und ins normale Leben zurückfinden, dann geht das nicht ohne die Auflösung von tiefem emotionalen Stress.

                    LG Klaus

                    Gefällt mir

                    • Hi Klaus

                      Möglicherweise, aber mein Eindruck ist, das die mentalen Felder, die im Zusammenhang mit den emotionalen Prägungen stehen, neu geordnet wurden. Du kennst meine Ansichten, ich sehe die Tm als durchaus gute Sache. Aber um das fühlen kommt man nicht herum, da gibt’s keinen Umweg, keine Abkürzung oder anderen weg. Wenn TM fähig ist, Soldaten oder anders traumatisierten Menschen zu erlauben, ein besseres Leben zu führen, dann find ich das super. Aber um emotionale Energien und Prägungen aufzulösen, wirklich zu integrieren müssen sie gefühlt werden. Thats my point..

                      Gute Nacht Klaus

                      Gefällt mir

                    • Aber um emotionale Energien und Prägungen aufzulösen, wirklich zu integrieren müssen sie gefühlt werden.

                      :https://www.youtube.com/watch?v=uiqQAVEW-5Y#t=104

                      Hi Steven,

                      in dem Video beschreibt der medizinische Direktor eines Gefängnisses, wie seine Patienten durch TM Mitgefühl entwickeln – die Voraussetzung für Rehabilitation.
                      Um Mitgefühl zu entwickeln, muss man zunächst Gefühl für sich selbst entwickeln. Genau so funktioniert die TM, und nur so können emotionale Prägungen gelöscht werden. Das Prinzip ist einfach: tiefe Ruhe, um dem Nervensysstem die Möglichkeit zu geben, sich zu regenerieren.

                      LG Klaus

                      Gefällt mir

                    • Hi Klaus,
                      Okay, ich sehe, das tut was außerordentliches. Sehr richtig – „Um Mitgefühl zu entwickeln, muss man zunächst Gefühl für sich selbst entwickeln“. Regeneration ist keine Integration, da verbleiben emotionale Ungleichgewichte noch im Unterbewusstsein. Man kann keine festgefrorenen Emotionen löschen, das ist unmöglich, daher beharre ich so auf das fühlen derselben, denn dann können sie sich weiterbewegen. Ich will mich da gar nicht weiter streiten mit dir, ich denke, wir reden von verschiedenen Ebenen. Wenn diese Leute durch TM ein besseres Leben haben können, ist das ne feine Sache – Punkt.

                      Hab einen schönen Tag,

                      Gefällt mir

                    • Zitat: „… Man kann keine festgefrorenen Emotionen löschen, das ist unmöglich, daher beharre ich so auf das fühlen derselben, denn dann können sie sich weiterbewegen….“

                      Der Meinung bin ich auch, nur das Fühlen und das Akzeptieren können einen wirklich befreien. Das Annehmen des Ist-Zustandes halte ich für entscheidend. Wut, Angst, Trauer, seelische Schmerzen sind einfach da, sie sind in dem Moment eine Tatsache, ob man sie akzeptiert oder nicht. Und wegzaubern kann man sie nicht. Auch nicht durch ein Mantra, das wäre in meinen Augen eher der Magie zuzuordnen. Ich wette, sie werden eines Tages wieder hervorbrechen.

                      Die tiefen Verletzungen sind ja im Inneren vorhanden. Und wenn man sie ablehnt, weghaben will, trennt man sich ja von einem Teil seines Wesens ab, dann bleiben m.E. Wunden und Narben zurück.

                      Und deshalb ist bewusste Gegenwärtigkeit in meinen Augen so wichtig. Denn nur in dem Augenblick, wo eine seelische Wunde hochkommt, wo Angst , Wut, Ablehnung, entstehen, ist es möglich, das alles zu transformieren. Und, wie Du schon schreibst, indem man es intensiv fühlt, ( auszudrücken ist nicht unbedingt nötig, oft sogar zerstörerisch) und dann als einem selbst zugehörig betrachtet.

                      Das Nachgraben nach alten Emotionen, wie es die Psychoanalyse tut, halte ich nicht für nötig. Da verfängt man sich nur wieder in der Vergangenheit. Und es kommt immer mehr und mehr zum Vorschein, es ist nie genug… Alles, was nicht gelöst wurde, kommt ohnehin in verschiedenen Formen immer wieder an die Oberfläche.

                      Bewusste Achtsamkeit gerade in solchen dramatischen Gefühlsaufwallungen ist wichtig.
                      Ich sage mir in einer solchen Situation , – nur als Beispiel, – ich habe Angst, also BIN ich Angst. Es ist einfach in dem Moment so, ich akzeptiere es. ( Aber nicht, um es loszuwerden, sondern einfach , weil es da ist )

                      Aber ich kann mich auch für etwas anderes entscheiden…. Auch das geht vorüber …. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

                      Liebe Grüße von A n g e l a

                      Gefällt mir

                    • Der Meinung bin ich auch, nur das Fühlen und das Akzeptieren können einen wirklich befreien. Das Annehmen des Ist-Zustandes halte ich für entscheidend. Wut, Angst, Trauer, seelische Schmerzen sind einfach da, sie sind in dem Moment eine Tatsache, ob man sie akzeptiert oder nicht. Und wegzaubern kann man sie nicht. Auch nicht durch ein Mantra, das wäre in meinen Augen eher der Magie zuzuordnen. Ich wette, sie werden eines Tages wieder hervorbrechen.

                      @Angela, @Steven
                      Transzendentale Meditation hat nichts mit Stimmungsmache, Autosuggestion, Glauben oder Selbsthypnose zu tun, durch die eingefrorene Konflikte lediglich kaschiert werden.
                      Ich kenne (auch von der Psychoanalyse) die Erfahrungen der Stresslösung sehr gut, die manchmal begleitet sind von heftigen Emotionen oder Gedanken, durch die Konflikte „abreagiert“ werden. Das Mantra triggert diese Selbstreinigungsfunktion des Nervensystems wie ein Katalysator und ersetzt Negativität durch positive Schwingung auf der physikalischen Ebene. Es gibt in der TM klare Anweisungen, wie man mit den dabei auftretenden, manchmal dominierenden Gefühlen, Gedanken und Muskelbewegungen umzugehen hat. Dabei spielt das Fühlen und Akzeptieren eine wichtige Rolle. Tiefe Stresse werden allerdings oft nicht auf einmal gelöst, sondern sukzessive in mehreren Meditationen, zumal intensive Stresslösungen nicht angenehm und erwünscht sind.
                      TM hat den Vorteil, dass man nach kurzer Zeit unabhängig von einem Lehrer wird und im Gegensatz zur Psychotherapie nicht unbewusst Vorstellungen und Vorurteile eines anderen Menschen übernimmt.
                      Einmal gelöste Stresse kommen nicht mehr zurück, ebenso wie bezahlte Schulden nicht mehr vorhanden sind. Deshalb kommen mit TM rehabilitierte Strafgefangene auch nicht mehr zurück in den Knast, wenn sie regelmäßig weiter TM praktizieren. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/soziales_verhalten_e.html#Anchor-61840.
                      TM ist weit mehr als das monotone Wiederholen eines Mantras und kann daher nur persönlich von einem Lehrer erlernt werden. https://www.youtube.com/watch?v=lrBlhlm1lgk

                      LG Klaus

                      Gefällt mir

                • Wie ich schon schrieb: Bei mir hat es funktioniert, da mich Menschen “in meiner damaligen Fundi-Welt” qualitativ und respektvoll ansprechen konnten.

                  Okay, ich würde sagen, gute Leute erwischt.

                  lg,

                  Gefällt mir

          • hihihi

            Ich weiß zwar nicht, wie religiöse Gefühle und Selbstmitleid gegen Fundalismus helfen, aber die Flasche gefällt mir😉

            Zu den Links kann ich nix sagen, weil ich keine Lust hab so was zu lesen .. ..

            LG
            Veron

            Gefällt mir

          • Hoy Steven,

            Da kann ich mal wieder nicht zustimmen!

            „Doch ich unterstütze jede Form von Technik oder Übungen, die einen positiven Einfluss auf Menschen hat – insofern Menschen ihre Faulheit überwinden und selbst etwas tun.“

            Denn die Frage ist vorerst (für mich) hat es denn einen positiven Einfluß? Jetzt nicht auf TM bezogen, sondern allgemein auf das viele Zeugs, was so Verbreitung findet. Manchmal, oder auch öfters ist es gerade das Nichttun, welches die bessere Option wäre. ^^

            Dann beschwere dich nicht über dieses ganze Wirrzeug und diesen Channelmist. Du sagst doch selbst, wenn sie im Wochenendseminar zum „Hellsichtigen“ werden ..

            Ich hatte dir das Buch GA 143 nahegelegt. Ein paar Stunden investiert und du würdest manches (besser) verstehen können. Auch in Bezug zu deiner Arbeit nach Brown.
            Nochmal ein Ausschnitt;

            >>Aber das, was für
            das gewöhnliche Bewußtsein nicht mehr erreichbar ist, das ist für das
            Unterbewußtsein sehr wohl erreichbar. Und in jenem halbbewußten
            Zustand, der im Traum vorhanden ist, da wird eben manches, was
            sozusagen geblieben ist, was aufgespart ist, dann heraufgeholt; das
            schlägt herauf. Nur diejenigen Dinge schlagen herauf, die eigentlich
            nicht ihre Wirkung gefunden haben in der Art, wie sonst das, was
            hinuntergetaucht ist aus der Erfahrung in die verborgenen Seelentie-
            fen, seine Wirkung findet. Wir werden gesund oder krank, mißgestimmt
            oder heiter gestimmt, aber so, daß wir das nicht so im gewöhnlichen
            Verlauf unseres Lebens haben, sondern daß es ein körperlicher Zustand
            ist durch das, was von unserer Lebenserfahrung hinuntergetaucht ist,
            was nicht mehr erinnert werden kann, was aber da unten im Seelenleben
            arbeitet und uns so macht, wie wir im Verlaufe des Lebens werden.
            Manches Leben würde uns sehr erklärlich werden, wenn wir wüßten,
            was in die verborgenen Tiefen im Verlauf des Lebens hinuntergetaucht
            ist. Wir würden manchen Menschen in seinem dreißigsten, vierzigsten,
            fünfzigsten Jahr besser verstehen können, würden wissen können,
            warum er diese oder jene Anlage hat, warum er sich in dieser oder
            jener Beziehung so tief unbefriedigt fühlt, ohne daß er sagen kann, was
            diese Mißstimmung hervorruft, wenn wir das Leben eines solchen
            Menschen in die Kindheit zurückverfolgen könnten. Wir würden dann
            eine Anschauung davon gewinnen, wie Eltern, wie die sonstige Umge-
            bung auf das Kind gewirkt haben, was hervorgerufen worden ist an
            Leid und Freude, Lust und Schmerz, was vielleicht total vergessen ist,
            aber an der gesamten Stimmung des Menschen arbeitet. Denn, was aus
            unserem Bewußtsein hinunterrollt und hinunterwogt in die verborgenen
            Tiefen des Seelenlebens, das arbeitet da unten weiter. Nun ist es das
            Eigentümliche, daß das, was so arbeitet, zunächst an uns selbst arbeitet,
            daß es sozusagen die Sphäre unserer Persönlichkeit nicht verläßt.
            Wenn deshalb das hellseherische Bewußtsein da hinuntersteigt – und
            das geschieht schon durch die Imagination, durch das, was man
            imaginative Erkenntnis nennt -, dahin, wo im Unterbewußtsein die
            Dinge walten, die jetzt charakterisiert worden sind, dann findet der
            Mensch eigentlich immer sich selbst. Er findet, was da wogt und lebt,
            in sich selber. Und das ist gut. Denn eigentlich muß der Mensch in
            wahrer Selbsterkenntnis sich so kennenlernen, daß er all die Trieb-
            kräfte wirklich anschaut und kennenlernt, die in ihm wirken.
            Wenn der Mensch mit dem hellseherischen Bewußtsein durch die
            Übungen der imaginativen Erkenntnis hinunterdringt ins Unterbe-
            wußtsein und nicht aufmerksam ist darauf, daß er da zunächst nur sich
            selbst findet mit alldem, was er ist und was in ihm wirkt, dann ist der
            Mensch den allermannigfaltigsten Irrtümern ausgesetzt; denn durch
            irgendwelche mit den gewöhnlichen Bewußtseinstatsachen vergleich-
            bare Art wird man keineswegs gewahr, daß man es zu tun hat nur mit
            sich selber. Es tritt auf irgendeiner Stufe die Möglichkeit auf, sagen
            wir, Visionen zu haben, Gestalten vor sich zu sehen, die durchaus
            etwas Neues sind gegenüber dem, was man sonst durch die Lebens-
            erfahrungen kennengelernt hat. Das kann auftreten. Wenn man aber
            etwa die Vorstellung haben sollte, daß das schon Dinge sein müßten
            der höheren Welten, so würde man sich einem schweren Irrtum
            hingeben. Diese Dinge stellen sich nicht so dar, wie sich für das
            gewöhnliche Bewußtsein die Dinge des inneren Lebens darstellen.
            Wenn man Kopfschmerzen hat, so ist das eine Tatsache des gewöhn-
            lichen Bewußtseins. Man weiß, daß die Schmerzen in unserem eigenen
            Kopfe sitzen. Wenn man Magenschmerzen hat, nimmt man sie in
            sich selber wahr. Wenn man in die Tiefen, die wir die verborgenen
            Seelentiefen nennen, hinuntersteigt, dann kann man durchaus nur in
            sich selbst sein, und dennoch kann das, was einem entgegentritt, sich
            so hinstellen, als wenn es außer uns wäre. Nehmen wir als Beispiel
            einen eklatanten Fall, nehmen wir an, jemand hätte den allersehnlichsten
            Wunsch, die Wiederverkörperung der Maria Magdalena zu sein. Ich
            habe schon einmal erzählt, daß ich vierundzwanzig Magdalenas in
            meinem Leben gezählt habe. Nehmen wir aber auch an, daß er sich
            zunächst diesen Wunsch nicht gesteht: Wir brauchen ja nicht mit dem
            oberen Bewußtsein unsere Wünsche uns zu gestehen, das ist nicht
            notwendig. Also irgend jemand liest in der Bibel die Geschichte der
            Maria Magdalena, sie gefällt ihm außerordentlich. Nun kann in seinem
            Unterbewußtsein sogleich die Begierde aufsteigen, die Maria Magda-
            lena zu sein. In seinem Oberbewußtsein ist nichts anderes vorhanden
            als das Gefallen an dieser Gestalt. Im Unterbewußtsein, das heißt so,
            daß der Mensch nichts davon weiß, lebt aber sogleich die Begierde sich
            ein, diese Maria Magdalena zu sein. Jetzt geht dieser Mensch durch
            die Welt. Solange sonst nichts eintritt, so lange gefällt ihm für sein
            Oberbewußtsein, das heißt für das, was er weiß, die Maria Magdalena.
            Im Unterbewußtsein ist die brennende Begierde, selber die Maria
            Magdalena zu sein; aber davon weiß er gar nichts. Das geniert ihn also
            auch weiter nicht. Er richtet sich nach den Tatsachen seines gewöhn-
            lichen Bewußtseins; er kann durch die Welt gehen, ohne daß er
            irgendwie in seinem Oberbewußtsein solch eine schlimme Tatsache zu
            haben braucht wie die Begierde, Maria Magdalena zu sein. Aber
            nehmen wir an, solch ein Mensch komme dazu, durch irgendwelche
            Handhabung von den oder jenen okkulten Strebemitteln etwas in
            seinem Unterbewußtsein zu erreichen. Dann steigt er hinunter in sein
            Unterbewußtsein, Er braucht nicht diese Tatsache, «in mir ist die
            Begierde, Maria Magdalena zu sein», so wahrzunehmen, wie man den
            Kopfschmerz wahrnimmt. Würde er wahrnehmen die Begierde, Maria
            Magdalena zu sein, dann würde er vernünftig sein können. Er würde
            sich gegenüber dieser Begierde so verhalten, wie man sich gegenüber
            dem Schmerz verhält und würde sie loszukriegen suchen. Aber so
            stellt sich das, wenn eben eine irreguläre Eindringung stattfindet, nicht
            dar, sondern es stellt sich diese Begierde außerhalb der Persönlichkeit
            des Menschen als Tatsache hin, es stellt sich die Vision hin: Du bist
            Maria Magdalena. – Es steht da vor dem Menschen, es projiziert sich
            diese Tatsache. Und dann ist ja ein Mensch, so wie heute nun einmal
            die menschliche Entwickelung ist, nicht mehr imstande, mit seinem
            Ich eine solche Tatsache zu kontrollieren. Bei regelrechter, bei guter,
            bei absolut sorgfältiger Schulung kann das nicht eintreten; denn da
            geht das Ich mit in alle Sphären. Aber sobald etwas eintritt, ohne daß
            das Ich mitgeht, da tritt das als eine objektive äußere Tatsache auf. Der
            Betrachter glaubt sich zurückzuerinnern an das, was die Ereignisse in
            und um Maria Magdalena waren, und fühlt sich identisch mit dieser
            Maria Magdalena. Das ist durchaus eine Möglichkeit.
            Ich hebe diese Möglichkeit heute aus dem Grunde hervor, weil Sie
            daraus sehen sollen, daß eigentlich nur die Sorgfalt der Schulung, nur
            die Sorgfalt, wie man sich hineinfindet in den Okkultismus, einen
            davor retten kann, Irrtümern zu verfallen. Wenn man weiß: Du mußt
            zuerst eine ganze Welt vor dir sehen, mußt Tatsachen um dich herum
            wahrnehmen, nicht aber etwas, was du auf dich beziehst, was in dir ist,
            aber wie ein Welttableau erscheint, wenn man weiß, daß man gut tut,
            das, was man zuerst sieht, bloß als die Hinausprojektion seines eigenen
            Innenlebens zu betrachten, dann hat man ein gutes Mittel gegenüber
            den Irrtümern auf diesem Wege. Das ist das allerbeste: zunächst alles
            wie Tatsachen zu betrachten, welche aus uns selber aufsteigen. Meistens
            steigen die Tatsachen aus unseren Wünschen, Eitelkeiten, aus unserem
            Ehrgeiz, kurz, aus den Eigenschaften auf, die mit dem Egoismus des
            Menschen verknüpft sind.
            Diese Dinge projizieren sich hauptsächlich nach außen, und Sie
            können jetzt die Frage aufwerfen: Wie entkommt man nunmehr diesen
            Irrtümern? Wie kann man sich vor ihnen retten? – Durch die ge-
            wöhnlichen Tatsachen des Bewußtseins kann man sich eigentlich nicht
            vor ihnen retten. Es kommt gerade dadurch der Irrtum zustande, daß
            man sozusagen, während einem sich in Wirklichkeit ein Welttableau
            gegenüberstellt, nicht aus sich herauskann, in sich ganz verstrickt ist.
            Daraus können Sie schon entnehmen, daß es eigentlich darauf ankommt,
            daß wir in irgendeiner Art aus uns herauskommen, in irgendeiner Art
            unterscheiden lernen: Hier hast du eine Vision und hier eine andere.
            Die Visionen sind beide außer uns. Die eine ist vielleicht nur die
            Projektion eines Wunsches, die andere ist eine Tatsache. Aber sie sind
            nicht so verschieden, wie es im gewöhnlichen Leben ist, wenn ein
            anderer sagt, er habe Kopfschmerz, und wenn man selber Kopfschmerz
            hat. Geradeso herausprojiziert in den Raum ist das eigene Innere wie
            das fremde. Wie kommen wir zu einer Unterscheidung? … <<

            Dinge werden „hochgepumpt“ aus den unteren Chakren, dies verführt zum Lügen und zur Stärkung des Egoismus. Aus diesem Grunde ist der Großteil des Esoterikdingings erstunken und erlogen – bewußt oder auch unbewußt.
            Oben müssen wir beginnen, durch Denken, Fühlen, Wollen! Und ob du‘s glaubst oder nicht, nach Brown gehst du in diese Richtung. ^^
            lg

            Gefällt mir

  • Hey lieber Stevie….!

    Du warst früher einmal ein großer Fan von „Morpheus“….(ehem. Alias von Dieter Broers“……….bis dieser von seiner reinen Wissenschaft zu seiner Religion gefunden hat……und Du warst auch ein sehr „genehmer“ Befürworter, der Kommentare von „AnNijaTbé“…..

    …..und ich selbst…..habe dieses Thema von „Seelenfängern“ nach dem irdischen Tode, schon mehrfach ausdiskutieren wollen……jeweils ohne größeres Interesse oder Erfolg dabei zu haben…….die Verdrängung derartiger Ängste, hatte damals hierbei Vorrang…..anstatt sich dem auch einmal zu „stellen“ …!!!

    ….soll auch bitte ein Jeder nur dass tun, was er selbst auch für richtig hält……aber ich warne letztmalig noch einmal davor…..dass „LICHT“ nicht auch gleich Licht ist !!!…….sondern es auch künstlich „vorgetäuschtes“ Licht, nach dem Ableben gibt…..auf dass sehr Viele dann auch weiterhin herein fallen !!!

    ……………………………………………………………………………………………………………………….

    Deshalb noch einmal zur Vertiefung….nehmt den Kommentar von AnNijaTbé bitte mehr als ernst……denn er entspricht auch allen meinen bisherigen Erkenntnissen…..sowie auch all` meinen Intuitionen diesbezüglich !!!

    ….und auch der kürzlich verstorbene Thorwald Dethlefsen….hat mehrfach vor seinem Tode, vor dieser morbiden und hinterlistigen Falle der „Seelen-Fänger“, nach dem Ablegen des eigenen Körpers gewarnt…..bzw. wie groß die Gefahr ist….danach auch dem „falschen“ LICHT (und in die Verderbnis) zu folgen !!!

    lg….johannes

    P.S.

    Bitte recherchiert selbst weiterhin diesbezüglich nach…….denn es ist sehr wichtig…..dies vor dem letzten Atemzug auch erkannt und sich bewusst gemacht zu haben !…….lg

    Gefällt mir

    • Lieber Johannes,
      Wem soll sowas helfen? Wir treffen nach dem physischen Tod genau die Sachen, die in unserem Bewusstsein sind – wenn wir Angst haben, Seelenfängern zu begegnen, dann wird genau das passieren. Das Bewusstsein ist so ein riesiger „Ort“, da ist genug Platz für jede Idee und Phantasie. Wenn dein Bewusstsein klar, voller Kraft und frei von Angst ist, dann erlebst du völlig andere Dinge, nach dem physischen Ableben. Gott erlaubt, dass wir erleben, was in uns ist .. also was wählen wir, was erlauben wir, zu glauben, oder anzunehmen? Noch besser, was entscheiden wir ..

      lg,

      Gefällt mir

      • Lieber Stevie…

        Ich wünschte mir von Herzen…..dass Du „damit“ auch 100-pro richtig liegst….aber kannst Du es auch „garantieren“ ???

        Wäre nicht für „Alle“ (Menschen) der größte Nutzen……sich dieser Theorie „gedanklich“ vollends zu entledigen……denn gibt es sie „nicht“ !……hat sich die Sache damit eh` erledigt……und gibt es sie doch…… aber man verweigert sich dieses Weges, hätte es sich gleichfalls und ebenso schon erledigt……

        ….man kann also auch kaum etwas „falsch“ machen hierbei….oder…🙂 ….so oder so herum…..!🙂

        ….ganz liebe Grüße…..Joe

        Gefällt mir

        • Hi Johannes,
          Oh, auf einer bestimmten Bewusstseinsebene gibts die vermutlich schon. Es nützt einem aber gar nichts, dass zu wissen. Es zählt nur, was im Bewusstsein ist – und wenn da Angst ist, vor diesen Dingen, dann wird man damit konfrontiert. Du kannst solche Wege nicht „verweigern“, ich denke, man wird einfach dahin gezogen, wo das Bewusstsein schwingt.
          PS: Aber hey, Seelen fressen .. bitte!

          Gute Nacht, schlaf gut

          Gefällt mir

        • Hej Johannes!

          aber kannst Du es auch “garantieren”?

          Wirklich wissen, das werden wir erst nach unserem Tod können, oder? Naja, vielleicht nicht mal dann .. ..

          Ich meine, dass es im Moment wesentlich ist in sich nachzuforschen, warum man dieses oder jenes glaubt oder befürchtet. Und dann .. .. ja, da muss man halt eine Entscheidung treffen, auch wenn niemand was garantieren kann und es unterschiedliche Behauptungen gibt.

          Liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

      • Hej Steven!

        Wir treffen nach dem physischen Tod genau die Sachen, die in unserem Bewusstsein sind

        Gerade eben habe ich in „Die Buddhas vom Dach der Welt“ praktisch das gleiche gelesen. Was im „Speicherbewusstsein“ sei, zum Zeitpunkt des Todes, würde Auswirkung haben auf das, was nachher passiert und wie wahrgenommen wird, in der Zeit bis zum nächsten Leben bzw. dann in jenem.

        Ich erinnere mich an meine Verwirrung, als ich vor Jahren hörte, Lotte Ingrisch würde berichten, dass ihr verstorbener Mann ihr Nachrichten schicken würde, er würde von Hexen gefangen gehalten. Wie konnte das bloß sein, das entsprach überhaupt nicht den gängigen Berichten von Nahtoderfahrungen und schon gar nicht diversen Glaubensrichtungen .. ..

        Liebe Grüße
        Veron

        Gefällt mir

    • Nachtrag:

      Der Comment fehlte noch:

      …………………………………………………………………………………………………

      “…Dazu gibt es ein wunderbares Video von Iveta Böhmer, die ich sehr schätze. Erst durch dieses Video bekam ich Antworten auf Fragen, die für mich noch offen waren. Davor lernte ich allerdings bei einem Nahtoderlebnis das andere Licht kennen, nicht das in das jeder gehen möchte und soll, sondern jenes, vor dem gewarnt sei.

      Die Geschichte…
      Ich laboriere seit 2005 an einer Vergiftung, durch Dioxine, BCPs und vielen Schwermetallen, nachdem meine gesamte Wohnung mit Giftstaub verseucht wurde.

      Ich beschränke mich jetzt nur auf das angesprochene Nahtoderlebnis.

      Es war wieder mal so weit, dass ich gar nichts mehr tun konnte und nur noch den Tod erwartend in einer Art Dämmerschlaf (?) eine ungewisse zeitlang da lag. Da sah ich ein Licht in der Ferne, es kam immer näher bis es vor mir stand und mich aufforderte hinein zu gehen, schon war ich dazu bereit, aber ein unbehagliches Gefühl hielt mich zurück. Ich fühlte tiefer hinein und erkannte, dass meine Identität komplett ausgelöscht werden würde, würde ich in dieses Licht gehen, das nunmehr gar nicht mehr freundlich war. Ich hatte auch das Gefühl, dass es nicht das Licht eines Durchganges in gewünschte Sphären ist, sondern etwas, dass MICH fressen will. Ich bekam Angst und erwachte dadurch aus der Ohnmacht.

      Als ich dann in dem Video von Iveta diese Monster auf der niederen Ebene sah, welche ankommende Seelen fressen, war mir augenblicklich klar was mich das Leben mit diesem Nahtoderlebnis lehrte.

      Ich sprach danach auch mit meinem Bruder, der ein Bibelkenner ist, welcher mir erklärte, dass in der Bibel dieses dämonische Licht beschrieben ist, dass von einem Dämon der Seelen frisst – dabei die Rede ist – so ungefähr erklärte er mir das, während er sich wunderte, dass ich dieses Erlebnis solcher Erfahrung haben durfte.

      Nun zur Aufgabe von der auch Frau Rose Stern in diesem Beitrag spricht. Es geht ums ERWACHEN, ums Bewusst-Werden, siehe dazu auch eine gute Erklärung zu Bewusstsein. Sie werden sich sicherlich das Video mit Rose Stern angesehen haben, also ist dazu nichts mehr zu sagen.

      Was ich dennoch hinzufügen möchte ist, dass man wie bei dem Licht, dass im Jenseits auf uns wartet auch im Diesseits unterscheiden muss, was ist denn die Wahrheit ist. Esoterik ist nicht NEW AGE – nicht alles was als dienlich verkauft wird ist auch dienlich, fühlen Sie IMMER tief in sich hinein, wie spürt sich was in ihrem Herzen an, was sagt der Bauch? Vergessen Sie bitte niemals, dass ihr Verstand niemals befriedigt werden kann, er ist faktisch gleich EGO – aber die Vernunft und den noch höheren Logos sollte man auch beachten. Das leiseste Unbehagen des Gefühls kann die Rettung ihrer Seele bedeuten, deshalb befolgen sie es bitte.

      Sie sind nicht Geist, sie sind Seele, diese hat einen Geist, diese beiden gemeinsam, gleich Mann und Frau, sollten Hand in Hand gehen und das Bewusstsein fördern, das der Entwicklung des Menschen und der Seele dient

      AnNijaTbé …”

      ………………………………………………………………………………………………..

      „(Gut-Böse, Rechts-Links, Yin-Yang, Warm-Kalt usw.)“

      ………………………………………………………………………………………………..

      …übrigens….bitte nicht alles durcheinander würfeln !………Rechts-Links…..Warm-Kalt……ist zweifelsohne Yin & Yang…….also „Polarität“ !………….Gut vs. Böse……jedoch eindeutig die absolute „Dualität“ !!!

      lg……..und bin auch schon wieder weg !……….aber das „obere“ Angesprochene………ist mehr als nur „ÜBER-lebenswichtig“……und es dürfte auch klar sein……dass ich hierbei eher das „geistige“ (Seele) und nicht das materielle Überleben meine !!!

      Gefällt mir

      • 🙂
        Vorstellungen haben nichts mit Erkenntnis zu tun ..

        Gefällt mir

      • Als Schluss-Satz hierzu nochmal kurz….. lieber Stevie & auch Veron……

        Es geht hierbei ganz gewiss auch nicht um eine „Furcht“ oder Angst-Verbreitung meinerseits……schon seit Jahren nicht mehr……sondern vielmehr, nur um die expliziten Äußerungen…..aus dem ägyptischen und tibetanischem Totenbuch !…….

        ……könnte natürlich gewiss auch alles nur „Mommsens“ sein……aber „was“ wenn nicht?…..und da, nun doch etwas dran wäre ?……eine entsprechende Vorbereitung darauf, kann doch dann gewiss auch nicht wirklich schaden !!!🙂 ……..

        lg

        Gefällt mir

        • Lieber Johannes!

          Zitat: „…aber “was” wenn nicht?…..und da, nun doch etwas dran wäre ?……eine entsprechende Vorbereitung darauf, kann doch dann gewiss auch nicht wirklich schaden !!!🙂 ……..“

          Na klar, kann sie schaden.
          Deiner Seele nämlich, Deinem Urvertrauen, Deiner Gegenwärtigkeit,- und indem Du Deine Ängste — ja , ich sage bewusst DEINE Ängste, obwohl Du es abstreiten wirst, – öffentlich kundgibst, kann sie auch anderen Menschen, die dadurch vielleicht verunsichert werden, schaden.

          Du hast Dich in meinen Augen einfach zu viel mit solchen Dingen beschäftigt, wo bleibt denn Dein Gottvertrauen, von dem Du doch auch sprichst? Wie heißt im Christentum: „Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand. Ich glaube,das Zitat ist von Bonhoeffer.

          Deine Beunruhigung ( “ und da nun doch etwas dran wäre…“ ) wirst Du nicht los, wenn Du sie hier verkündest.
          Ich würde Dir raten, ein Gegengewicht zu setzen mit ständigen aufbauenden, vertrauensvollen Gedanken und Texten, einfach ein „Licht anzünden“, und schon ist die Dunkelheit verschwunden……

          Liebe Grüße von A n g e l a

          Gefällt mir

          • Liebe Angela…..

            ….ich weiß sehr wohl, was es „so“ alles gibt…….und auch genau, wie es „abzuwenden“ ist……aber wissen meine besten Freunde auch darum ???…….und sollte mir dass, nun erstmal nur völlig egal sein ? !!!……..was wäre ich dann wohl für ein „Freund“ ?

            …..genau…..“nämlich gar Keiner“…..oder….?

            …lg

            Gefällt mir

          • Liebe Angela…..

            …ich mag` Deine Ansicht vielleicht nicht „uneingeschränkt“ – „teilen“ wollen……aber ich akzeptiere sie ganz gewiss !!!🙂

            ….lg johannes

            Gefällt mir

        • Hey Steve……

          ……“ Aber egal, der Punkt ist, es gibt kaum noch okkultes, inzwischen sind die meisten, sogenannten Geheimen Praktiken bekannt……

          ……………………………………………………………………………………………….

          ….und werden deshalb heute nicht mehr täglich auch noch angewendet, nur weil sie nun teilweise auch bekannt sind ?……wie „BLIND“ kann man eigentlich ???…..und natürlich, gibt es dies allemal heute auch immer noch…!

          ……………………………………………………………………………………………….

          …“Klar ist, es gibt negative Spielarten von Energiearbeiten, wir leben hier in der Dualität, für alles gibt’s ein Gegenteil – aber es ist das Individuum, welches sich dafür, oder dagegen entscheidet.“

          ………………………………………………………………………………………………..

          …und nur einzig darum geht es doch letztlich……..funktioniert nur leider nicht…..solange man die „negativen Spielarten“..als nicht existent…..oder nur als illusionär, von vorn herein…..überhaupt schon erstmal gar nicht akzeptiert !!!…..was für ein Widerspruch allein hierin schon ??? !

          …………………………………………………………………………………………………

          ….und hier kommt nun genau der „Gegen-Part“…..aus dem selben Munde heraus……ich kann mich nur noch „schütteln“ und abwenden hierbei….!!!

          Was soll dieser ganze Quatsch ?……eine „Halbwahrheit“….jagt der anderen nach………und es ergibt am Ende NULL geartetenen Sinn !!!….

          ………………………………………………………………………………………………….

          …und Wer sich selbst als Handelnder und Gott „Himself“ fühlt….der verändere doch bitte……nun endlich auch einmal diese verruchte Welt……und rede nicht nur immer so „über“-positiv darüber…!!!

          …………….……sondern „TUE“…..wovon immer er soo überzeugt, in der Lage dazu auch zu sein glaubt ?……ich habe noch nicht einen „Einzigen“ davon bisher auch „Substantielles“ tun und agieren gesehen……alles Nur…..sich selbst sehr wichtig nehmende „Schwätzer“ bislang !!!……und wo sind die „Früchte“ deren Arbeit ?……absolut „kein“ Erkennen dessen bisher !!!

          ……………………………………………………………………………………………

          Ich persönlich wäre ja dafür, “pre incarnation checkpoints” einzurichten:

          Keiner, der mit Bibelzitaten um sich wirft, darf inkarnieren.

          Keiner, der nicht mindestens kapiert hat, dass es um die persönliche Freiheit geht, darf weiter inkarnieren.

          Jeder, der seine Opferhaltung nicht aufgeben will, muss künftig draußen bleiben.

          Anunnaki Klone werden gleich aussortiert und zu Anu zurückgeschickt.

          Jehova Anhänger werden aus diesem Universum verbannt.

          Inkarnationsbedingte Amnesie wird nur mehr bis zum 20. Lebensjahr geduldet.

          Inkarnationsanfänger müssen auf andere Planeten ausweichen.

          Halbwegs entwickelte Emotionalkörper werden Pflicht.

          Rehabilitation von Luzifer.

          Alle ursprünglichen Gründer der weltlichen Religionen müssen zurück und den hinterlassenen Saustall aufräumen.

          Vielleicht käme auf diese Weise, die Welt etwas voran und die Menschen wären frei, sich zu entwickeln. Aber natürlich nur vielleicht, ich fürchte, wir wären durchaus fähig dazu, denselben Scheixx zu wiederholen ..

          …………………………………………………………………………………………………..

          Ich hoffe doch sehr dass dieses nur als reinste Ironie und in extremster Form dargebracht….…..oder auch dem blanken Sarkasmus Deinerseits angelegt und dargebracht sein sollte…….denn falls nicht ?……da will ich dann auch gar nicht weiter drüber nachdenken !!!???

          ………………………………………………………………………………………………….

          Du weißt, dass ich noch nie wirklich nachtragend gewesen bin…….und was ich für korrekt und richtig halte……befürworte ich auch heute noch…..völlig egal von Wem es kommt…..wenn es meinem eigenen Empfinden übereinstimmend entspricht…….

          …..und hierzu…..ist mir folgende Aussage….selbst auch am Nächsten…..und auch völlig egal, woher sie kommt :

          …………………………………………………………………………………………………..

          „Wie wäre es mit einem Punkt eins – Toleranz und Geduld üben! ?

          ……………………………………………………………………………………………

          Ich denke…der „Saustall“ !…..ist weitaus größer, als von Uns bislang angenommen ?!!!

          lg Joe

          Gefällt mir

          • Hi Joesinky,

            …und nur einzig darum geht es doch letztlich……..funktioniert nur leider nicht…..solange man die „negativen Spielarten“..als nicht existent…..oder nur als illusionär, von vorn herein…..überhaupt schon erstmal gar nicht akzeptiert !!!…..was für ein Widerspruch allein hierin schon ??? !

            Ähem:
            “Klar ist, es gibt negative Spielarten von Energiearbeiten, wir leben hier in der Dualität, für alles gibt’s ein Gegenteil – aber es ist das Individuum, welches sich dafür, oder dagegen entscheidet.“
            Ich würde sagen, ich sehe die durchaus als real und existent an, wo siehst du in dem Satz nen Widerspruch? Jemand entscheidet sich für eine negative Variante, meint, er/sie müsse das tun. Be my guest – die Konsequenzen daraus, wird da auch jeder erfahren. Da kannst du dich schütteln wie du magst, es macht keinen Unterschied ob du dich drüber aufregst – Negativität existiert. Ändert es etwas an deinem Leben, wenn du dich drüber aufregst? Hilft es dir?

            …und Wer sich selbst als Handelnder und Gott „Himself“ fühlt….der verändere doch bitte……nun endlich auch einmal diese verruchte Welt……und rede nicht nur immer so „über“-positiv darüber…!!!
            …………….……sondern „TUE“…..wovon immer er soo überzeugt, in der Lage dazu auch zu sein glaubt ?……ich habe noch nicht einen „Einzigen“ davon bisher auch „Substantielles“ tun und agieren gesehen……alles Nur…..sich selbst sehr wichtig nehmende „Schwätzer“ bislang !!!……und wo sind die „Früchte“ deren Arbeit ?……absolut „kein“ Erkennen dessen bisher !!!

            Wir selbst sind Handelnde, und die Welt, nun die kannst du nicht ändern. Aber du selbst kannst dich ändern, du kannst dich reinigen, damit trägst du nicht mehr weiter zur Verschmutzung der Welt bei. Die Welt ändert sich, wenn sich die menschen ändern. Die „Früchte“ resultieren in tiefem inneren Frieden, der oft vielleicht nur temporär sein mag, aber immer stärker wird. Thats the fruits of transformation .. ^^

            Ich hoffe doch sehr dass dieses nur als reinste Ironie und in extremster Form dargebracht….…..oder auch dem blanken Sarkasmus Deinerseits angelegt und dargebracht sein sollte…….denn falls nicht ?……da will ich dann auch gar nicht weiter drüber nachdenken !!!???

            Welcher Punkt genau? Lass mich raten – die Rehabilitation Luzifers?:mrgreen:
            Ich muss dich enttäuschen mein Freund – jeder Punkt ist ernst gemeint. Ist dir bewusst, ohne Luzi hätten die Engel nichts zu tun, es gäbe keinen Grund für ihren Bestand? Dies ist eine Welt mit Licht UND Dunkel, das ist ihr Sinn und ihr Zweck, es ist der Antrieb, der Treibstoff dieses Universums. Toleranz und Geduld haben ihre natürlichen Grenzen – meinst nicht auch?

            Ich denke…der “Saustall” !…..ist weitaus größer, als von Uns bislang angenommen ?!!!

            Ja, das denke ich auch .. ^^

            lg,

            Gefällt mir

        • Hej Johannes!

          eine entsprechende Vorbereitung darauf, kann doch dann gewiss auch nicht wirklich schaden
          entsprechende Vorbereitung – ja, kommt darauf an, was man darunter versteht.

          Für mich bedeutet es (auch aus anderen Gründen) innere Stärke zu entwickeln, für was auch immer da kommen mag. Ich muss es im Detail gar nicht wissen, und ich habe die Texte auch deswegen nicht gelesen, weil ich aus Erfahrung weiß, wie Ängste in meinem Inneren (innere Kinder) geschürt werden, das kann ich gar nicht brauchen, so werden die Energien nur geschwächt.

          Natürlich meine ich auch nicht, dass man so tun solle, als gäbe es „das alles“ nicht, während die inneren Kinder es besser wissen, und nun sollen sie schön brav und still sein – deswegen finde ich es so wichtig sich selbst kennenzulernen, d.h. alle inneren Anteile, die was auch immer bezwecken. Das kann auch bedeuten, mal einen Teil zu hinterfragen, dem man vertraut hat, z.B. in einer Aufstellung.

          Ich denke, es kann durchaus sein, dass man sich absolut sicher fühlt, dass etwas so ist, weil ein innerer Teil einem dieses Gefühl vermittelt. Es ist in seinem Sinne, dass man das glaubt und nichts tut, was er nicht möchte. Sei es, dass es alte Wunden aufreißen könnte, sei es, dass es tatsächlich riskant ist und dieser innere Teil meint, es sei besser sich nicht weiterzuentwickeln als dieses Risiko einzugehen.

          Ich denke auch, dass ein „falsches Licht“ behaupten kann, was anderes sei das „falsche Licht“ und es selbst das richtige .. .. und letztlich kann man es nicht wissen, muss den Mut aufbringen sich trotzdem für etwas zu entscheiden.
          Und selbst wenn man vieles herausgefunden hat, ob die inneren Anteile mitspielen oder einem Stolpersteine vor die Füße werfen, das „steht auf einem anderen Blatt“ .. ..

          Liebe Grüße
          Veron

          Gefällt mir

  • Licht und Dunkelheit…und dazwischen all die “ esoterischen IRR-LICHTER sowie all die politischen/religösen IRR-Lichter.

    mal schauen wer von euch un-vor-eingenommen sich das mal anschaut und “ hört “ FEMA/USA und Europa ???

    Veröffentlicht am 16.06.2015
    In den USA sind einige Menschen sehr beunruhigt. Fast landesweit finden sich dort Markierungen an Briefkästen und vor Häusern, von denen niemand weiß, wer sie dort angebracht hat.
    Jetzt werden Stimmen laut, dass dies eine Vorselektierung der FEMA ist.

    :https://www.youtube.com/watch?v=kii24-jxbzY&feature=youtu.be

    ein Kommentar von jemanden zusammen gefasst:

    Xaverdon vor 2 Wochen
    Da muss man doch nur eins + eins zusammen zählen!!! Was die Kranken Hirne vor haben!!!

    1. Georgia Guidestones 2. über 800 FEMA Lager 3. Die Homeland Security hat 1,5 Milliarden Hohl/Spitz Geschosse am Lager 4. Amerika wird von einer Wahnsinnigen Messianischen Sekte geführt 5. Das Betrugs Geldsysten der FED ist am Ende 6. Mann schaue sich die Deagel – Liste an da sind die VSA bis 2025 mit nur noch 69 Mio. Einwohnern gelistet 7.Amerika steht voller Millitär (man siehe sich die ganzen Transporte der Millitärfahrzeuge an).8. Dann noch die Farbigen Markierungspunkte
    9.die ganzen DUMPS/ Untergrundbasen wo sich die selbst ernannte Kranke Elite
    dann zurück zieht.

    Wer da noch an den Weihnachtsmann glaubt dem ist nun wirklich nicht mehr zu helfen.Sieht ganz nach einem Mad Max Endzeit Specktakel aus.

    Wer dann noch die Bibel und den Offenbarungen gelesen hat der weis das das Weltgericht bevor steht.

    und dazu nehmen man dann noch all die “ EREIGNISSE “ in EUROPA ….Euro,Griechenland, Putin Hetze der kapitalistischen Weltmacht,Bankenmafia IWF,IZB,EZB,
    Flüchtlingsströme, die ganze “ Wirtschaft “ – Sklavenhaltung-Billiglöhne…all die bezahlten Lügner (Politiker und treuen Gefolgschaften ihrer Netzwerke wie “ Schein-Gewerkschaften “ )…satanische rituelle Opferungen und Folterungen bis in die allerhöchsten politischen und religiösen “ Kreise „…Haar, Chemtrails, genetische Manipulationen, vergiftete Lebensmittel und und und…
    Und ihr glaubt wirklich das sich dies alles in LICHT und LIEBE AUF-LÖST ??????

    Ich sage euch das das wirklich GÖTTLICHE IMMER RECHT HAT WEIL ES IMMER DIE WAHRHEIT IST !

    Und wer das göttliche leugnet oder ver-leugnet, leugnet sich selber.

    Da kann ich auch nur noch sagen wer 1 und 1 zusammenzählt, der mögen endlich erkennen und aufwachen

    LG Helmut

    Gefällt mir

    • Markierungen an Briefkästen und vor Häusern (…) Vorselektierung der FEMA

      Die Eso-Szene ist durchsetzt von Lügen, wie Bernd vor kurzem schrieb. Ich möchte ergänzen: auch die Aufklärungsbewegung …

      Gefällt mir

  • Übrigens finde ich es sehr wichtig sich einmal zu fragen:

    In welcher ZEIT sind Buddha, Laotse, Christus,Johannes von Jerusalem, Babadji, Bruno Gröning und wer noch erschienen und haben göttliche Weisheiten und Wahrheiten “ gelehrt und verkündet und Heilungen vollzogen “ ?
    Ausnahmslos ALLE sind im DUNKLEN ZEITALTER erschienen und haben teilweise vom Weltenende, Zeit des Endes, die letzten Tage, WELTENWENDE, etc. vorrausblickend “ verkündet „.

    Und WIR leben jetzt im Schlussteil dieses dunklen satanischen Zeitalters das zu Ende gehen wird und platz schaffen muss für ein neues goldenes /Sattya-Yuga…und dieses alte dunkle Kali Yuga geht nicht friedlich,freundlich..friede,freude eierkuchen zu ende weil dieser GEIST DER WELT aller Spaltungen, Trennungen, Zwietracht, Bosheiten und Gewalt-Taten mit Macht nicht los-lassen will.

    Eine neue Welt, eine neue ERDE…wurde von fast allen “ gesehen und verkündet “ aber ganz bestimmt nicht eine NWO wie diese sich Hier und Heute da draußen sich JETZT zeigt.

    Alles passt und fügt sich jetzt ineinander “ wer Ohren hat der höre, wer Augen hat der sehe „…..

    Wer sagte einst: “ Wenn ihr alle diese Dinge zu geschehen seht, freuet euch denn eure Rettung naht “

    Und wie Angela richtig anmerkt wird dies nur über das eigene Gott-Vertrauen gehen.

    Lg

    Gefällt mir

    • Christus (…) vom Weltenende, Zeit des Endes, die letzten Tage, WELTENWENDE, etc. vorrausblickend ” verkündet “

      In den Evangelien kann man an mehreren Stellen lesen, dass Jesus davon ausgehe, dass das Weltende unmittelbar bevorstehe, siehe z.B. Markus 13

      http://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/mk13.html

      Und er irrte sich …

      Gefällt mir

      • … und er irrte sich! –
        So ist es:
        http://liebezurwahrheit.de/jesus-erwies-sich-als-falscher-prophet/

        Aber da es damals nicht hinhaute, glauben die Christen nun, dass es sich eben deshalb heute erfüllen müsse. Das ist eine Logik, der ich noch nie folgen konnte.

        Gefällt mir

        • Maggie – Margit,
          Also ich hab noch mal ein biszeli geschaut – Meinst nicht, daß du dich vertraulich an jemanden wenden solltest?
          Man muß ja nichts weiter sagen, es wurde schon auf diversen Blogs zur genüge getan. Mit Wahrheit hat dein Zeugs nichts zu tun, sondern mit Verbitterung!

          ja die Zeiträuber – heute Vormittag kenne ich ihn beim Namen ..
          Momo mag ich übrigens, da kann man viel lernen.🙂

          Gefällt mir

    • Lieber Helmut !

      Zitat: „…. Wer dann noch die Bibel und den Offenbarungen gelesen hat der weis das das Weltgericht bevor steht“….

      All diese Konzentration auf „Endzeiten“ auf Zeichen, auf grauenhafte Zustände, die uns drohen, – bringt sie uns wirklich auch nur einen Schritt weiter? Sie kitzeln den Verstand oder verängstigen viele Menschen.

      Gerade in solch aufgewühlten Zeiten liegt aber eine große Chance für spirituelles Wachstums.

      Meiner Ansicht nach haben wir ganz persönlich die Wahl , ob wir so unbewusst wie bisher weiterleben wollen, voller Ego-Rollenspiele oder ob wir das Bewusstsein der Einheit, der Liebe, des Friedens in unser Leben bringen wollen. Und zwar JETZT.

      „Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde…“ heißt es in der Offenbarung des Johannes. Und das bedeutet meiner Ansicht nach kein angekündigtes Paradies, oder ein Zukunftsereignis, was uns befreien wird. Das Bewusstsein der Einheit allen Seins muss in diesem Augenblick in einem selbst entstehen, ansonsten handelt es sich lediglich um Hoffnungen, die keine Kraft zur Verwirklichung haben.

      „Die neue Erde“ ist m.E. das Erwachen in jedem einzelnen Menschen, das Gefühl des Eins-Seins mit allem Leben.
      Unsere Erde ist nur das äußere Spiegelbild und es ist nicht getrennt vom Bewusstsein der Menschen. Und natürlich haben wir jetzt diese Zustände, was gesät wurde, wird man ernten.

      So kommt es meiner Ansicht nach gerade jetzt auf jeden Einzelnen an, sich nicht in düsteren Prophezeiungen zu verlieren, sondern einen Quantensprung in ein neues Bewusstsein zu machen, anstatt sich, und damit auch die Erde, zu zerstören.

      Liebe Grüße von A n g e l a

      Gefällt mir

      • liebe Angela🙂

        Wer dann noch die Bibel und den Offenbarungen gelesen hat der weis das das Weltgericht bevor steht…..gedanklich und im Zusammenspiel diverser Kräfte erkenne ich immer mehr Zusammenhänge…doch wie du viell. sehen kannst stammt der Satz nicht von mir

        So kommt es meiner Ansicht nach gerade jetzt auf jeden Einzelnen an, sich nicht in düsteren Prophezeiungen zu verlieren, sondern einen Quantensprung in ein neues Bewusstsein zu machen, anstatt sich, und damit auch die Erde, zu zerstören. –

        Na klar so sehe ich es auch, ich gebe da auch so gut wie nichts mehr rein – doch wie du selber sagst “ säen und ernten „, und wenn ge-erntet wird “ wie auch immer “ , es wird und muss im großen Schöpfungsplan genauso geschehen, denn mir ist längst klar, da kommt kein “ Gott/Schöpfer mit dem Hammer „, nein seine GESETZE/NATURGESETZE regeln dies alles seit ewigen Zeiten kosmisch-zyklisch , auch im jeweiligen Strome des Bewusstseins.
        Die wahre Geschichte der Erde/Menschheit hats immer wieder bestätigt egal wie weit man “ zurück “ gehen kann _ lemurien-Atlantis oder noch weiter zurück oder all die ganzen anderen Weltreiche bis heute Entwicklung – Höhepunkt – Fall der Empires – dem stellt unsere heutige WELT in nichts nach.
        Im Kollektiv eine perfide gott-lose menschliche Gesellschaft. Frage: Wieviele Menschen auf der Erde sagen oder erkennen VON SICH AUS SICH ALS GÖTTLICHES WESEN ?
        GOTT kenne ich nicht, der existiert doch gar nicht, ich brauche keinen Gott, INTERESSIERT mich überhaupt nicht Gott und Religion, Wenn ich sterbe ist eh vorbei und dann ist mir eh alles egal, ich glaube nur an das was ich sehe, u.s.w…u.s.w….u.s.w
        Es ist dieser Tiefdunkle GEIST der die Menschheit wie Ganggrän befallen hat und genau dieser steht und fällt mit allen Taten und Handlungen im KOLLEKTIV Menschheit.
        Und da siehts ganz düsterböse aus…..und da kann nur jeder selber versuchen sich daraus zu erheben und diesem Welt-geist den Rücken zuwenden.

        Das GERICHT ist m.M. nach “ das eigene der Menschheit “ in Verbindung mit all den mächtigen Naturgesetzen GOTTES.

        Wie gehts denn überhaupt in der Offenbarung Kap. 21 weiter, die du ja auch zitierst ?
        ab vers 4:
        “ Und GOTT wird jede Träne von der Menschheits Augen wischen und der TOD wird nicht mehr sein, noch Trauer , noch Geschrei, noch SCHMERZ mehr sein….DIE FRÜHEREN DINGE SIND VERGANGEN.

        Für mich ist das sooo Klar und deutlich, hier ist alles auf das “ einwirken Gottes “ zurück zu führen, durch SEINE veränderbaren,transformierenden Kräfte und Energien und die der WILLIGEN Menschen, willigen Herzens und willigen
        zur veränderung des eigenen BWS.

        Ole ole auf ins Leben, Helmut

        Gefällt mir

        • Über den Äther zu den Schöpfergöttern, zu sich selbst und zur freien Energie – das erwachende Bewusstsein – 33 Mysterien der Neuzeit

          Der Höchste Schöpfergott, die anderen Schöpfergötter und der Mensch Teil 1
          I. Der Höchste Schöpfergott der Universums

          Es gibt viele Wege, das Leben auf der Erde und das Universum zu verstehen: durch Aberglauben, Religion, Philosophie, Wissenschaft. Während jede Betrachtungsweise ihre eigenen Experten wie Astronomen, Dichter, Mediziner, Priester, Philosophen, Architekten, Ingenieure und Wissenschaftler hat, sind sie dennoch alle lediglich Einäugige, die verschiedenen Eindrücke beim Betrachter oder Berühren derselben Sache gewinnen.

          Die irdische Wissenschaft ist fast unbemerkt von der Öffentlichkeit zu einer neuen Religion mit eigenen Dogmen im Elfenbeinturm der Universitäten geworden, obwohl sie zu allen Zeiten, wie wir wissen, auf dem Stand des jeweils gültigen Irrtums steht, weil sie das Bewusstsein für das Ganze verloren hat. Das Volk, selbst gutmeinende Politiker und Theologen sind weitgehend davon überzeugt, dass wissenschaftliche Modelle die Wahrheit dokumentieren. Dies ist aber ein Irrtum. Die Wissenschaftler sind seit dem letzten Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 – 1716) heute nur noch auf einem Teilbereich spezialisiert und wissen viel über wenig.

          Alle Denksysteme, die ganzen künstlichen Philosophien, die geschaffen wurden, diese Pseudo-Wirklichkeiten, das sind alles Folgeerscheinungen gehirnakrobatischer Spekulationen, und deshalb bedürfen sie ständig neuer künstlicher Krücken, Gerüste und Denkstützen, damit sie nicht zusammenbrechen. Aber die Wirklichkeit der Natur an sich ist unaussagbar, sie stützt sich auf überhaupt nichts. Mahmudra, die grenzenlose Weite des Einen Geistes, des Höchsten Schöpfers, des kollektiven Bewusstseins bedarf keiner Stütze, es stützt sich auf nichts (Günter El Abrahim).

          Der Höchste Schöpfer strahlt durch das Omniversum das volle Spektrum des Göttlichen Lichts aus. Dieses energiereiche, reine Schöpferlicht wird durch jede große Zentralsonne eines Universums gefiltert, der Heimatwelt des Vater-Mutter-Gottes in jedem einzelnen Universum.Der höchste Schöpfer ist die unsichtbare Hand hinter aller Schöpfung, die Quelle aller Dinge, derjenige, den wir alle lieben und verehren. Er ist die Liebe, die Quelle allen Lichts, der Quelle von Allem.

          In der dualistischen Materie wurden die weibliche und männliche Energie im Kosmos unter dem Einfluß der Dunkelkräfte in Matriarchat und Patriarchat getrennt, gegeneinander ausgespielt und dann in vielen Religionen die wichtige weibliche Energie unterdrückt. In jedem beseelten Menschen der Erde sind aber die beiden durch Shiva und Shakti dargestellten göttliche, männliche und weibliche Energie vorhanden.

          Das durch die wahren Menschen ausgesprochene bewußte Wort geht in das Bewußtsein der Erde, in den Geist. Auch die Menschen selbst sind Schöpfer und haben die Macht zur Schöpfung. Sie können die jetzigen Illusionen der Neuen Weltordnung, der Archons (Grauen, Reptiloiden) beseitigen und die so wichtigen Transformationskräfte für eine neue, freie, gewaltfreie Zukunft der Menschen und eine umweltfreundliche, natürliche Zukunft der Erde freisetzen. Das ist jetzt der gemeinsamer Seelenplan, den alle Menschengeschöpfe vor ihrer jetzigen Inkarnation beim Schöpfer unterschrieben haben.

          Das Bewußtsein ist gleichzusetzen mit der Energie eines Menschen. Ein höheres Bewußtsein eines erwachten Menschen entspricht einer höheren Energiefrequenz des Körpers, ein höheres Lichtaustrahlen, eine größere Aura und das Aufsteigen in eine höhere Dimension. Damit bringt sich der Mensch wieder in die eigene Macht eines göttlichen Schöpfers

          http://allmachtsenergien.de/index.php

          lg

          Gefällt mir

  • Die Diskussion scheint zwar hier beendet, doch würde ich dennoch gerne an Steve ein paar Worte richten:

    Hallo Steve, danke für das teilen deiner Ansichten zum Thema. Ich wurde diesbezüglich auch schon angeschrieben, habe mir aber nie die Zeit genommen, die du nun investiert hast. Ich werde den Beitrag gerne übernehmen auf LiebezurWahrheit.de

    Es ist einfach traurig zu sehen, dass Menschen als einzigen Ausweg aus einer schwierigen Situation den Weg „Zurück zur Bibel und dem Bibeljesus“ wählen.

    Eine Zusammenstellung der Gründe, warum ich es nicht getan habe:
    http://liebezurwahrheit.de/zurueck-zur-bibel/ Dem Link fehlt das Fragezeichen am Ende!

    Natürlich fühlen sich die Zurückkehrer dann erst mal „von Jesus“ geborgen, obwohl das ja meist nur die Gemeindeleute (Kirche) verursachen, die sie vorübergehend betätscheln und sie ermutigen, den angeblich „wahren Weg“ wieder zu gehen. Der „verlorene Sohn/Tochter“ kehrt zurück und man gibt ihm erst mal alles, was geht – da freut sich das Kind und fühlt sich wieder wohl und behütet, die Seele erholt sich. Aber gut – besser als in die Klapse! Und es kann sich ja auch wieder ändern …

    Ich frage mich heute, nach meinem Ausstieg aus dem bibeltreuen Christentum, natürlich wie man denn den anderen Insidern nun helfen könne, zu einer klareren Sichtweise zu gelangen, da meine ja durchaus klarer wurde und ich schon immer gerne geteilt habe.
    Ich habe diesen Brückenbau in der Beantwortung einiger Leserfragen (von Noch-Christen) versucht und möchte hier die Gelegenheit nutzen, darauf hinzuweisen für diejenigen, die als Christen noch offene Fragen und den Mut zur Wahrheit haben:

    http://liebezurwahrheit.de/leserfragen-zum-ausstieg-aus-der-religions-matrix-christentum/

    Am meisten geholfen hat mir das Recherchieren über die Entstehung der Bibel. Dass man mich sooo belogen hatte, hätte ich nie erwartet. Wer sucht wird auf der angegeben HP fündig.

    Maggie D.

    Gefällt mir

    • Hallo Maggie,
      Interessante Blogseite hast du da aufgemacht. Ich würde vielleicht nicht so das Kind mit dem Bad ausschütten, aber ich stimme mit dir überein, dass die Bibel massiv manipuliert und verfälscht wurde. Aber das betrifft viele Seiten davon – man muss sich klar werden, auch einige Sinnstiftende Aussagen in der Bibel wurden gechannelt – „Gott sagte“ .. ^^

      Und manche Sachen wurden halt in dem Kontext erklärt, wie Mensch das früher halbwegs verstehen konnte. Und dann hast du da Menschen, denen nicht gefallen hat, was sie da hörten und es in ihrem Sinne und Glaubensmuster umdeuteten. Die Bibel, die Kirche, und alle Religionen, die existieren mögen, sind für mich eine Art Stufe, die zu absolvieren war. Mehr Verständnis war lange Zeit gar nicht drin, quasi der „Kindergarten“ der Sinnsuche. Dass das ne heftige Ecke an Fundamentalismus geprägt hat und Machtprofilierung ist leider menschlich verschuldet. Und natürlich, die alten Anunnaki Typen haben lange Zeit da mitgemischt. Ich würde mich allerdings davor hüten, auch alle diese sogenannten „Aufklärungsinformationen“ für bare Münze zu halten. Zumindest nicht alles, auch da ist heftigste Spinnerei, Verurteilung und Schuldzuweisung vorhanden, die manchmal bestimmt nicht richtig liegen. Es ist eine tricky Geschichte, Vorsicht ist auch mit der ganzen Esoterik, oder was heute so genannt wird, anzuraten. Da gibts überall viel Blödsinn – immer in sich hineinzufühlen, und weiter zu forschen, ist ein rat mit dem ich gut gefahren bin.

      lg,

      Gefällt mir

      • Wenn man sich in religiöse Bündnisse hinein begeben hat, dann hilft es nicht mehr, nur in sich hineinzufühlen. Man ist dann auf Betrug programmiert. Das geht meist mit der Taufe schon los, wo z.B. in der Katholischen Kirche das dritte Auge verschlossen wird, wie ein Ex-Priester bestätigte.
        :https://www.youtube.com/watch?v=6_nMx3ClqGg

        Damit ist schon mal die optimale Verbindung zu allem wirklich Spirituellen abgeschnitten. Man muss also erst erkennen und dann die Gelübde und Weihungen lösen, um wieder intuitiv entscheiden zu können.

        Aktuell dazu mal ein LESERBRIEF von heute, der genau diese Problematik bezeugt:

        „Mit Begeisterung lese ich deine Seite. Vieles ist für mich absoulut stimmig und klar.
        Zum wahren Urgott durfte ich leider noch nicht finden. Ein Taufprogramm hat mir einen
        Schleier auferlegt und mich im Dunklen tappen lassen, mein ganzes Leben lang.
        Ich war nie in der Kirche (zum Glück ). Als ich jetzt aber Gott suchte, bin ich wie von Geisterhand
        zur Kirche geführt worden und bat Pastoren für mich zu beten. Man hat mich mit dem Heiligen Geist getauft
        und ich musste Jesus mein Leben übergeben. Danach landete ich wie gelähmt im Krankenhaus.
        Für mich alles unverständlich, aber ich tat es wie in Trance.
        Ich wurde missioniert und manipuliert. Geholfen hat nicht ein Gebet, das mein Leben und Gesundheit verbessern würde.
        Ich habe nun herausgefunden, das das mit meiner Säuglingstaufe zusammen hängt. Es muss in mir ein starkes Programm sein,
        das mich auf der Suche nach Gott sofort zum Pastor oder Priester schickt. In mir ist eine innere Todesangst.
        Maggie, meine Frage ist an dich, könntest du mir von diesem Tauftraumata ein sehr wirksames Gebet geben, was mich von allen Verankerungen, Bindungen, Verträge, Gelübdte (bewusst und unbewußten ), Lebensübergabegebete, Flüche und Verteufelungen befreit und mir eine Gebrauchsanweisung dazu geben?
        Ich komme mir vor wie im Märchen Dornröschen, wo eine böse Fee mir bei der Geburt etwas mitgegeben hat, damit ich in einen langen tiefen Schlaf falle und wenn ich aufwache in eine falsche Richtung laufe.“

        Solche Leserbriefe, die Erfahrungen der Leute in Lichtarbeit, wie du sie beschrieben hast und die Erkenntnis des Archonten-Programmes hinter allen Religionen
        lassen mich heute vielleicht ein wenig rabiat erscheinen, aber ich nenne es konsequent. Auch wenn die Bibel einige nette orientalische Spruchweisheiten enthält, lasse ich mich auf ein solches Verführungswerk nicht mehr ein! Auch Obama macht ab und an einen guten Spruch! Besonders „Yes we can!“ erinnert mich da an die Bibel: „So du glaubst, geschieht dir!“ oder „Kein Ding ist euch unmöglich!“

        Von Herz zu Herz!
        Maggie D.

        Gefällt mir

        • el eremitaño loco

          moin,moin LIEBE Maggie D.

          sehr gut erkannt, LASSET EURE HERZEN SPRECHEN
          du kannst an den kommenaren erkennen, wer sich durch „einFLÜSSTERER“
          immer noch LEITEN lässt, bleib in DEINEM GRUNDVERTRAUEN und auf
          DEINEM WEG

          IN LIEBE uwe

          Gefällt mir

        • Liebe Maggie…..

          „Das geht meist mit der Taufe schon los, wo z.B. in der Katholischen Kirche das dritte Auge verschlossen wird, wie ein Ex-Priester bestätigte“.

          …………………………………………………………………………………

          Ja…dass scheint sogar explizit so zu stimmen !!!

          ……aber bitte nicht das „Christus-Bewusstsein“ und jegliche kirchlich (ab)-geartete Organisationen….auch in ein und demselben Wassertopf „aufkochen“……denn dass käme dem „Verwechseln“ von Gut und Böse gleich !!!🙂

          lg……johannes

          Gefällt mir

      • Versteh nicht wies kommt, aber liebster Steven, mich erinnert diese Seite
        http://bewusstseinsreise.net/nwo-plaene-werden-vereitelt/
        irgendwie an diesen Beitrag.
        https://stevenblack.wordpress.com/2015/06/07/das-phantasie-universum-von-fullford-und-co/

        Ich weiß nur noch nicht genau woran dies liegt. Bin wohl wiedermal im falschen Kino gelandet, diese dummen Navis aber auch. Okay, wenigstens sind die Anchis und Anukis mit dabei und die Lichter bringen die Rettung.😉
        Na gut, Hauptsache ist ja auch, man wird unterhalten – kommt nicht auf dümmliche Gedanken und kann sich ganz entspannt zurücklehnen. ^^

        30 Jahre christliche Sekte und dann Fullford und „Freunde“ – vom Regen in die Traufe ..

        Zum Glück haben all diese Erwachten diesen tollen Herzdenken-Filter und werden immer von der Wahrheit umgarnt.
        lg

        PS: Atze spielt gerne Spiele, wa?
        Da muß ich jetzt aber auch mal Fragen; Habt ihr eigentlich seriöse Belege?^^

        Wenn‘s gegen die Religionen, gegen die Christen geht, sind wohl alle Mittel recht

        Gefällt mir

        • Lieber Bernd,
          ich habe eigentlich gar keine Zeit, hier was zu schreiben…
          Bin aber ehrlich erstaunt über deinen Kommentar!
          Gut, du willst Fehler aufzeigen…😉

          Während der erste Link dem Ganzen zustimmt und es als positiv darstellt, zeigt Steven kabaleorientierte Hintergründe auf. Aus meiner Perspektive also genau das Gegenteil.
          Kann es sein, dass du nur die Überschriften und Stichpunkte liest, da dir das entgangen ist?

          Und liebe Maggi,
          dein Ansinnen finde ich gut, denn wir, also die Meisten oder auch nur einige (?😉 ) sind hier ebenfalls durch deine Entwicklung und Erkenntnis gegangen.
          Ich empfehle dir den Fullford-Link zu lesen.
          Übrigens Vorsicht! Ich beobachte ebenfalls seit einigen Jahren das Geschehen. überprüfe bitte mal diese Theorie. -> Wir haben eine vorrangige Verschiebung allerdings mit einigen Ablösungen der Kabale in Richtung BRIC.
          LG

          Gefällt mir

  • Hey lieber Stevie…..

    Dieser Beitrag von Dir, hat mich nicht mehr so leicht zur Ruhe kommen lassen…..auch gerade deswegen…..weil er mir ein Bild vermittelt hat…..welches ich soo !!!….auch keinesfalls vermutet hätte !

    Die Thematik hält mich ja schon so einige Zeit im „Gedanken-Schach“…..und ja Danke…..mir gehst wirklich derzeit bestens…🙂 ……

    …..ich möchte Dir auch gewiss nichts unterstellen……aber irgendwie scheint dieser Artikel, wie maßgeschneidert, auch auf „mich“ zugeschnitten zu sein….lacht…..🙂 ….und sorry, wenn ich mich darin täusche ?….🙂

    …..aber bitte bedenke hierbei auch……dass der „heutige“ Johannes ganz gewiss auch nicht „faul“ gewesen ist…….eigene Fehler zu erkennen, eingesehen und auch geistig berichtigt zu haben…..und nicht mehr allzu viel mit dem Johannes, von noch vor 1-2 Jahren zu tun hat !!!

    Ich wollte dies auch ursprünglich hier hinein posten……nur ist es nun letztlich, dafür doch ein wenig zu „lang“ und groß dafür geworden……

    ….aber wenn Du dennoch Interesse daran haben solltest ? :

    https://johannes0702.wordpress.com/2015/07/23/der-glaubens-krieg-der-missionare/

    …ganz liebe Grüße…..von einem jetzt über die Häuser springendem…..johannes…

    (P.S. hatte einen sehr guten „Lehrer“ hierbei🙂 )

    Gefällt mir

    • Hej Johannes!

      Toleranz ist so ein schönes Wort, und weißt Du, ich kann unheimlich tolerant sein, wenn mir jemand unbekannt ist und nichts bedeutet, und wenn nicht gerade Punkte angesprochen werden, die jemanden in mir aufjaulen lassen .. ..

      Es gibt meines Erachtens viele Gründe, warum Toleranz schwindet. Wenn man jemanden mag und ein ganz, ganz mulmiges Gefühl dabei hat, wenn man sieht, was der tut, da ist Toleranz sicher eine ganz anstrengende Sache.

      Und sonst .. .. da könnte eine innere Stimme sein, die Zweifel anmeldet, und man will sie nicht hören .. .. und wehe, jemand anderer spricht das an.
      Oder man will nichts davon wissen, dass man sich vielleicht irgendwann mal falsch entschieden hat, nein, so was passiert einem doch nicht. Der eingeschlagene Weg muss richtig sein und weitergegangen werden.
      Oder man wird schlicht empfindlicher, weil innere Anteile noch nicht gehört wurden, aber stärker darauf drängen.

      Oder vielleicht erhält man wirklich mehr Überblick, mehr Weisheit, und sieht die Sackgassen, in die andere geraten. Solange dies noch nicht klar war, konnte man ja nichts sagen, also tolerant sein. Aber jetzt, wo man es weiß .. ..

      Manche glauben halt nur, dass sie es wissen, und tja, wer kann das schon wirklich unterscheiden, welche innere Stimme es ist, die er so hört. Es gibt, wie Du richtig schreibst, sicherlich viele Irrwege. Manche kommen dabei wo hin, wo sie sich wohl fühlen oder zumindest wohler als zuvor, und dann .. ..

      Dass der eigene Weg als der einzig richtige angesehen wird, habe ich schon oft erlebt. Das liegt offenbar in der menschlichen Natur. Deswegen berichte ich meist ganz deutlich nur von mir. Und das wird dann oft auch anders gesehen als es in meiner Absicht liegt. Da müssen wir halt durch.

      Wie sieht es denn bei Dir aus mit dem Wieder-Verwerfen? Oder hast Du den Eindruck, dass es keinen Grund dafür gibt?

      Liebe Grüße
      Veron
      die immer noch nicht weiß, was eigentlich „passiert“ ist und warum. Oder hast Du meine Frage kürzlich (die nach dem Gefühl vielleicht was Verbotenes getan zu haben) beantwortet und ich habe es bloß nicht bemerkt? Wo war sie denn bloß .. ..

      Gefällt mir

      • Lieber Veron…..sorry dass „heute“ erst…..hatte schon mal gelesen……aber hab` jetzt ewig danach suchen müssen…..um es auch wieder zu finden !!!

        …………………………………………………………………………………………………….

        „Toteranz“ ist und war auch schon immer eine überaus „anstrengende“ Sache……ob man nun Jemanden näher kennt oder auch nicht !!!…..denn WER vergibt schon eigen-herzig z.B. einem „Kinderschänder“ oder Marionetten-geführten Politikern usw.

        …..und was „heißt & bedeutet“…….“Vergebung“….. letztlich überhaupt ???

        ….und wie hälst DU es persönlich damit ?…..wenn Du der Meinung bist….andere in diverse „Sackgassen“ laufen zu sehen (Lemminge ?)…….versuchst Du sie davon abzuhalten (aufzuhalten)…….oder sagst Du Dir……ich kann hierbei ja gar nix tun……..weil da ein weitaus „höherer“ Wille, als nur der „meine“ dahinter steht……und ich nicht berechtigt bin…..dem zu widersprechen oder mich dem entgegen zu stellen……Wie siehst Du denn dass ???!!!

        …..und hierbei, muss ich nun auch wieder „sadhu“ beipflichten……am Anfang war der „Glaube“…..ohne „den“….aber auch nichts geht …….und dass „Wissen“…..kann „diesem“, nur sehr gemäßigt…..und sehr langsam, nach und nach folgen….. !

        ………………………………………………………………………………………………………

        „die immer noch nicht weiß, was eigentlich „passiert“ ist und warum. Oder hast Du meine Frage kürzlich (die nach dem Gefühl vielleicht was Verbotenes getan zu haben) beantwortet und ich habe es bloß nicht bemerkt? Wo war sie denn bloß .. ..“

        ……………………………………………………………………………………………………..

        Sorry Veron…….bin auch nur noch so 2-3/x/Woche online…..und habe auch etwas danach gesucht….aber leider nichts gefunden……weißt Du die Frage noch ?……dann bitte einfach nochmal kurz wiederholen……falls Du Dich daran noch erinnerst ?

        Weißt ja……wir sind doch alle „nur“ Menschen….🙂

        ….lg…..johannes

        Gefällt mir

    • Hi Johannes,
      Du scheint diesen Beitrag sehr persönlich zu verstehen. Das kannst ja machen, wenn du dich selbst darin wiedererkennst, was diese „Vorsicht Lichtarbeiter Gemeinde“ so glaubt. Er ist allerdings nicht auf dich „zugeschnitten“, siehst ja, ich habe mehrere Beispiele von Usern dieser Seite verwendet. Und für mich isses ne Tatsache, dass da viele einfach Hilfe brauchen und Therapie. Die kann ja verschiedenste Formen haben, diese Therapie, muss ja keine Psychotherapie sein. Aber manche Leute brauchen sogar die ..

      Toleranz kommt aus dem Lateinischen, von indulgentia – und bedeutet so viel wie ertragen, aushalten oder erdulden. Ich muss gar nichts erdulden, tatsächlich hat das ni9chts mit Toleranz oder Intoleranz zu tun (die du mir hintenrum unterschiebst), sondern mit Klarheit. Wer sich praktisch mit Transformationsarbeit beschäftigt und seinen persönlichen Müll aufräumt – und zwar aktiv, der wird nicht „toleranter“, sondern klarer. Und du „siehst“ dann den Unterschied. Ich kann akzeptieren und so stehen lassen, wie es ist und wo Leute sind. Aber ich muss es nicht gut finden, wenn sie ihre Zeit und Energie verplempern und eigentlich Machtabgabe „spielen“. Und ich wäre nicht der Autor, der ich bin, würde ich nicht versuchen, die Dinge auseinanderzuzupfen. Also bitte, lern’s auszuhalten ..

      Womit auch der oft eingebrachte Vorwurf aus einigen esoterischen Kreisen, dass Menschen, welche zu Christus (nicht zur Kirche – bitte nicht ja verwechseln) zurück gefunden haben, nun plötzlich aufgehört hätten an sich selbst zu arbeiten und seither nur die Hände in den Schoss legen würden, auch entkräftet wäre…..

      …..es ist eher genau das Gegenteil der Fall, ab dato geht die Arbeit erst so richtig los.

      …..wobei dann auf dem täglichen „Arbeits-Plan“ steht:

      „Urteile“ nicht über Deine „Geschwister“ !
      Lüge nicht
      Betrüge nicht
      Töte nicht (alle Lebewesen eingeschlossen)
      Hilf Bedürftigen so gut Du es vermagst…
      Akzeptiere und liebe Dich selbst (sonst bist nicht fähig, Liebe auch weiter zu geben)
      Lass Dich nicht versuchen (auch wenn es ein Teil Deiner Prüfungen ist)

      Arbeit? Das sind Grundlegende Dinge, die du ohne praktische und vor allem tägliche Arbeit an dir selbst, gar nicht hinkriegen wirst, sondern einfach nur mental übernommen wird. Versuch nur, dich zu lieben und zu aktzeptieren, wenn es Teile in dir gibt, die sich selbst verurteilen. Da kannst du dich schwarz lieben bis zum umfallen, es wird nicht wirklich funktionieren, du wirst immer wieder aus dieser Rolle rausfallen. Weil es eben eine Rolle ist und nicht wirklich umsetzbar, ohne aktiver Hausreinigung. Ich weiß, dass man sich viel einreden kann, doch sobald der Alltag dich in eine Situation wirft, die unerfreulich ist, wie siehts dann mit der Selbstliebe aus? Hmmm?

      Ganz ehrlich, was ich bei den meisten dieser Leute wahrnehme, ist, dass die einztige aktive Übung, das „Strauss Yoga“ ist. Kennst du diese Übung? ^^

      Lieber Johannes, du musst deinen Weg gehen, du hast ihn bereits gewählt. Also geh‘ ihn auch, aber abweichende Ansichten, die wirds immer geben ..

      lg,

      Gefällt mir

  • Zitat Johannes aus : :https://johannes0702.wordpress.com/2015/07/23/der-glaubens-krieg-der-missionare/

    „…..Was mir nun in diversen Blogs und Foren auffiel, ist dass Viele vorrangig nur über ihren eigenen Weg als „die Lösung“ aller Probleme argumentieren, was auch legitim ist und sicherlich in Teilaspekten, in Form von Tipps oder Ratschlägen, mitunter gewiss auch sehr hilfreich sein kann…..

    …..solange man dabei die Ansichten Anderer respektiert, auch wenn man sie nicht gleichermaßen teilt…..

    …..nun häuft es sich aber vermehrt, dass anderen Meinungen gegenüber, einfach nur noch sehr gering schätzend oder auch abwertend gegenüber aufgetreten wird…….im Extremfall gar beleidigend.

    Man sollte doch annehmen, je weiter ein Mensch sich spirituell bewusst entwickelt, umso größer sollte auch seine Toleranzgrenze gegenüber Andersdenkenden hierbei mit anwachsen…..es scheint zumindest so….eher gegenteilig zu sein……. “

    Tja, sollte man annehmen …. Aber wenn das eigene Selbstbewusstsein und die Reflektion über sich selbst große Defizite aufweist, tritt dieses Phänomen sehr häufig auf. Man wird nicht dadurch besser, dass man andere schlecht macht. Viele f ü h l e n sich dann allerdings besser!

    LG von Angela

    Gefällt mir

    • Liebe Angela……

      ………………………………………………………………………………………………………

      „Tja, sollte man annehmen …. Aber wenn das eigene Selbstbewusstsein und die Reflektion über sich selbst große Defizite aufweist, tritt dieses Phänomen sehr häufig auf. Man wird nicht dadurch besser, dass man andere schlecht macht. Viele f ü h l e n sich dann allerdings besser!“

      ………………………………………………………………………………………………………

      So ist es wohl……je mehr vom eigenen „Ego“ (ver)-„schwindet“……desto mehr „Angriffen“ vom Außen, sowohl „irdisch“….als auch „astral“ ist man nunmehr ausgesetzt !!!…..eine Erklärung dessen folgt…..aber nur für Jene….die dies auch wirklich `mal explizit wissen wollen !!!……..

      ….die Zeiten der „Perlen-Verschwendung“……sind nun allemal vorbei !!!……….lg…..johannes

      …und dass ist gewiss auch „niemals“ ein Vorwurf !…….sondern nur die „kommende“ Geschichte……so sie uns recht genau auch ereilen wird !!!

      ……lg….johannes

      Gefällt mir

      • Hi Johannes,

        So ist es wohl……je mehr vom eigenen “Ego” (ver)-“schwindet”……desto mehr “Angriffen” vom Außen, sowohl “irdisch”….als auch “astral” ist man nunmehr ausgesetzt !!!…..eine Erklärung dessen folgt…..aber nur für Jene….die dies auch wirklich `mal explizit wissen wollen !!!……..

        Du glaubst, dein Ego schwindet? Dream on boy .. ^^
        Du meinst wohl, du leugnest es, dass ist nicht dasselbe. Jeder sieht, wie es bei dir ständig raushüpft – siehe, die Ansage: „….die Zeiten der “Perlen-Verschwendung”……sind nun allemal vorbei!!!“ Und mit 3 Rufezeichen machst sehr drauf aufmerksam, dass du glaubst besser zu sein und im Besitz wertvoller Perlen, die du nicht mehr an andere verschwenden willst. Was ist das, was da spricht? Kein Ego? ^^

        lg,

        Gefällt mir

        • Hey Steve,

          Unser Ego muss man leider etwas distanzierter betrachten. Jeder hat hierbei natürlich auch sein ganz eigenes und „natürlich vorkommend“ vorhandenes Ego, welches von „geistig“…….über fein-stofflich…….bis hin zu grob-stofflich (max.Verdichtung), so gut wie identisch ist……sprich seine Ur-eigene Wesensart und seinen Charakter beinhaltet…..

          ….nur leider ist dieses heute nicht mehr, auch durch eine ausreichend gut abgesicherte Firewall geschützt…..da hat wohl die Menschheit in den letzten paar Tausend Jahren, so einige frische „Updates“ verpasst bzw. nicht mehr durchgeführt ?….oder aber….sehr gewiefte „Hacker“ (Archonten), konnten diesen Schutzwall auch immer wieder erneut auch knacken…..und sich somit jederzeit eine Hintertür bzw. „Schnittstelle“ zu unserem Ego aufrecht erhalten……

          Dass Fatale und überaus komplizierte an der Sache ist nur……dass nun kaum noch Jemand zu unterscheiden vermag, welche Aspekte nun seinem eigenen „Ur-Ego“ zugehörig sind…..und welche Anteile einer „äußeren“ Manipulation“ über diese offene Schnittstelle und Hinter-Einfallstür manipulativ in unser Ego „eingespeist“ werden und garantiert niemals die unseren gewesen sind……

          Der Weg, sich hierbei hinzustellen…und anderen alleinige externe Schuldzuweisungen zu unterstellen und vorzuwerfen….ist wie man so schön sagt….mal wieder der Weg des geringsten Widerstandes…..muss man sich doch somit, hierzu auch nicht weiter damit beschäftigen und abmühen, um vielleicht letztlich doch mal auch selbst, ganz eigene Informationen hierüber zu suchen und „auszugraben“……macht doch auch viel weniger Arbeit und Mühe ?…🙂

          Nein im Ernst…..Wir alle sollten doch bestens wissen, dass es diese Beeinflussungen und geistigen Manipulationen zu jederzeit schon so gegeben hat…..und im jetzigen Kali-Yuga und mithilfe des momentanen Archonten-Matrix-Gefängnis-Gitters noch weitaus extremer und schlimmer als zu den früheren Zeiten !

          Und wer an Ego verliert…..macht immer öfter auch ganz bewusst das einzig „richtige“…..“wenn man ein Spiel gewinnen möchte, dass man so niemals spielen wollte, geht dass nur über den Weg, einfach nicht mehr „mit“zuspielen….anstatt sich ständig und dauerhaft seiner Haut zu verteidigen und dieses „Ping-Pong“ bis ins Unendliche und alle Ewigkeit am Laufen zu halten…..NEIN !….da halte ich Dir liebe auch noch meine zweite, dritte und vierte „Wange“ hin….🙂

          Ich bestreite nicht, dass es genauso auch „eigene“ Schattenanteile gibt……bei den meisten zumindest…..aber wer die s.g. dunkle Hölle einmal in sich selbst auch gesehen und erkannt hat und sie ergründen konnte…….kann sich aus dieser auch wieder befreien, weil er die Vorgehensweise seiner Beeinflussungen durchschaut hat……auf deutsch gesagt:….“sich nun endlich dass über-dringlich benötigte „Update“ für seine Firewall „gezogen“ und installiert hat !

          Was ich mit „Perlen-Verschwendung“ meinte, ist nichts anderes, als Du es vielleicht mit Energieverschwendung titulieren würdest…..und hat gewiss am allerwenigsten mit etwaigen Vorwürfen oder einer Besserstellung gegenüber hier wahrhaft spirituell suchenden Seelen zu tun…..und auch nicht, allen „Nicht-Suchenden“ gegenüber……es ergibt sich nur rein aus der Eigen-Erkenntnis…..nicht „allen“ Menschen wirklich auch helfen zu können, so groß der eigene Wunsch hierzu auch sei……

          …..was jahrelang nicht die geringsten Früchte oder Erträge erbringt…trotz aller Anstrengungen und Bemühungen, muss dann dann irgendwann….und wenn auch schweren Herzen….letztlich dann doch auch loslassen lernen…..verstehe auch gar nicht, wie Du hierbei gedanklich auf eine Besserstellung oder Überhebung da gekommen bist ?

          Die Matrix entlässt Niemanden freiwillig…und kämpft um Jeden, der es versucht aus diesem Gefängnis auszubrechen…..und heute ist es mir auch klar……je höher Dein Bewusstsein……desto stärker auch die Kräfte, die dies unter allen Umständen verhindern und Dich gefangen halten möchten…..dass zeigt auch die Geschichte…..die spirituell am weitesten Ausgebildeten, hatten auch das höchste Leiden (Stigmata, totale Besessenheit usw.) in diesem Leben zu ertragen……womit sich auch erklärt, warum Christus in den 40 Tagen in der Wüste, auch an den wirklich Übelsten aller derer geraten ist…..denn kein Geringerer unter Ihnen, hatte überhaupt noch energetischen Zugang zu ihm…..da blieb letztlich, nur noch der „Chef“ (Fürst der (Unter)-Welt) alleinig übrig….sich ihm auch anzunähern bzw. ihn auch zu erreichen….!

          lg johannes

          P.S.

          Muss jetzt erstmal kurz noch bis 8.00 Uhr in die „Konsum-Spirale“…..aber wirklich „nur“ um Abendessen für heute zu besorgen (ich hasse Supermärkte) und vielleicht bis nachher dann noch……ach ja….und vielen lieben Dank Dir auch, für die Weiterleitung der Mail-Adresse…! lg

          Gefällt mir

          • hallo Johannes 🙂

            1. Dass Fatale und überaus komplizierte an der Sache ist nur……dass nun kaum noch Jemand zu unterscheiden vermag, welche Aspekte nun seinem eigenen “Ur-Ego” zugehörig sind…..und welche Anteile einer “äußeren” Manipulation” über diese offene Schnittstelle und Hinter-Einfallstür manipulativ in unser Ego “eingespeist” werden und garantiert niemals die unseren gewesen sind……
            ich kann dir diesbezüglich nur beipflichten..so ist es…..

            2. Nein im Ernst…..Wir alle sollten doch bestens wissen, dass es diese Beeinflussungen und geistigen Manipulationen zu jederzeit schon so gegeben hat…..und im jetzigen Kali-Yuga und mithilfe des momentanen Archonten-Matrix-Gefängnis-Gitters noch weitaus extremer und schlimmer als zu den früheren Zeiten !
            manchmal oder sogar öfters als man denkt sind diese “ geistigen MPs suptiler und ausgelegt wie ein Spinnennetz „.

            3. Und wer an Ego verliert…..macht immer öfter auch ganz bewusst das einzig “richtige”…..”wenn man ein Spiel gewinnen möchte, dass man so niemals spielen wollte, geht dass nur über den Weg, einfach nicht mehr “mit”zuspielen…
            es geht doch hierbei um unser UR-Ego als göttliches Individium das wir immer behalten werden quasi unser Ur-Seelen-Stempel in uns vom Schöpfer gegeben und von uns “ ausgelebt, erlebt „.
            das menschliche, vielleicht auch kollektive EGO ist “ gemacht, bearbeitet worden durch ebenjene Kräfte die in die Schnittstelle (manipulativ) all ihre dunklen,schattenartigen,bösen,
            satanischen,zynischen,perversen,gott-entfremdeten und zerstörerischen Energien halt auch oftmals sehr subtil ein-bringen.

            4. Die Matrix entlässt Niemanden freiwillig…und kämpft um Jeden, der es versucht aus diesem Gefängnis auszubrechen…..und heute ist es mir auch klar……je höher Dein Bewusstsein……desto stärker auch die Kräfte, die dies unter allen Umständen verhindern und Dich gefangen halten möchten…..dass zeigt auch die Geschichte…..die spirituell am weitesten Ausgebildeten, hatten auch das höchste Leiden

            sehr gut mein Freund…eine jahrtausende alte “ praxis “ der dunklen Kräfte !

            Lg

            Gefällt mir

          • Hi Joesinsky,

            Die Matrix entlässt Niemanden freiwillig…und kämpft um Jeden, der es versucht aus diesem Gefängnis auszubrechen…..und heute ist es mir auch klar……je höher Dein Bewusstsein……desto stärker auch die Kräfte, die dies unter allen Umständen verhindern und Dich gefangen halten möchten…

            Die sogenannte Matrix hängt sich an den Schattenaspekten der Menschen, fallen die weg, hat die Matrix keine Energiereservoire mehr. Glaub mir, die Kräfte, die einen zurückzerren wollen, sind wir schon selbst. Alle unsere verdrängten und unerledigten Themen .. es sind Prüfungen, ob wir schon soweit sind, weiter zu gehen.

            Du HASST Supermärkte? Was meinst du, wie sehr du es mögen würdest, dir dein eigenes Essen besorgen zu müssen? Es anbauen, hegen, pflegen und erst ernten müsstest? ^^

            lg,

            Gefällt mir

            • Hey Großer…

              „Die sogenannte Matrix hängt sich an den Schattenaspekten der Menschen, fallen die weg, hat die Matrix keine Energiereservoire mehr.“

              Mann bin ich froh……nach so langer Zeit, auch endlich wieder mal….zumindest in „einem“ Punkt mit Dir einig zu sein…🙂 …im Folgesatz, dann jedoch nur noch zu 50%…..denn hier greift beides und nimmt Einfluss auf uns……intern, wie Du schon sagtest…..aber gleichfalls auch extern…..dass Unterscheiden, ist hierbei das größte Problem……arbeite ich nur mein „eigenes“ Karma ab…..oder lasse ich mir zusätzlich „fremdes“ schlechtes Karma einflößen und als meines als Schuld aufbürden…..und muss dieses Extern-Karma……weil ich es ja als meines mit angenommen habe….obwohl nie selbst von mir begangen….nun ebenfalls für Fremd-Verschuldete auch noch mit übernehmen und wieder gut machen (ausgleichen)……

              Da lachen sich im Hinterzimmer, dann aber ganz gewiss auch einige sehr gerissene Entitäten….aber so richtig eins in Fäust`chen….mal wieder einen Dummen gefunden zu haben….der freiwillig die Neutralisation, „ihrer“ zuvor fabrizierten Karma-Verunreinigung, an sich gerissen und für sie übernommen hat……

              ….nein…..dass ist nicht mehr „mein“ Spiel…..wer von der „Opferrolle“ (Opferdenken) einfach nicht loskommt….muss entweder sehr hart daran und an sich selbst arbeiten…..sich professionelle Hilfe besorgen……oder aber weiterhin in ihr verweilen……und seine Zeit damit verbringen….die Schuld von anderen abzutragen……die nie seine eigene gewesen ist…..

              ……………………………………………………………………………………………………………………………

              „Du HASST Supermärkte? Was meinst du, wie sehr du es mögen würdest, dir dein eigenes Essen besorgen zu müssen? Es anbauen, hegen, pflegen und erst ernten müsstest?“

              Siehst Du….da denkt man man kennt sich ?….hat schon viele tolle Gespräche miteinander geführt und manchmal auch „ausgetragen“…🙂 ….und kennt sich eigentlich doch noch so unglaublich wenig…..

              …denn genau dies tun wir derzeit auch schon…..bisher nur eine Handvoll von Bekannten und auf dem Balkon…..Kräuter, Tomaten, Knoblauch kleine Gurken, Paprika usw. (für Kartoffeln und Kohl reicht der Platz natürlich hierbei nicht aus)…..aber wenn alles glatt geht….und es sieht bisher recht gut aus……bin ich zusammen mit einem Freund ab Januar 2016 Klein-Garten-Pächter eines knapp 300 qm großen Areals (für 22€/Person und Monat) und nicht einmal eine Fuß-Minute von mir zu Hause entfernt……und dann können auch erweitete und etwas größere Experimente ihren Lauf nehmen…….

              ……treibe mich hierzu auch jetzt schon auf diversen Samen-Tauschbörsen herum…….z.B. Samen uralter Tomaten-Sorten, (http://tomaten.bplaced.net/tomatenhahm.html„), welche auch noch richtig gut schmecken (unsere „Tomaten-Frau“ – lebt bei bei Berlin hat zumindest schonmal so ca. 130 verschiedene und auch alte Sorten über das Jaht verteilt in petto)……und sollte wohl ausreichen…..habe viele von ihr auch schon durchprobiert…und ja…..so sollten Tomaten schmecken….und so kenne ich sie noch aus meiner Kindheit.

              Weltweit wird angenommen, dass es so ca. 2500 Sorten von Tomaten gibt….und nun denke man nur mal nach…..dass würde ca. 7 Jahre dauern….wenn man tagtäglich nur einen Salat von jeder Sorte probieren würde, bis man endlich alle durch hätte…..und man könnte auch gewiss nicht mehr vergleichen…..ob die getestete Tomatensorte von letztem Dienstag, nun auch wirklich besser geschmeckt hat…..als jene vom 11. September 2008….welche die Geschmacksknospen doch so sehr angeregt hatte…🙂

              Ist die Natur, nicht nur ein einziges und großes Wunder ???🙂

              Perma Kultur ala Sepp Holzer interessiert mich experimentell ebenfalls sehr……oder auch der Wachstums-Unterschied…..mit Hilfe von Niederstrom führenden Leitungen……..einerseits in Ost-West gegenüber der Nord-Süd Ausrichtung……

              …ist in der 30-gern einem Bahn-Gleis-Arbeiter aufgefallen……welcher starken Pflanzenbewuchs zwischen den Gleisschwellen zu entfernen hatte…..Nord-Süd Richtung alles überwuchert……Ost-West Richtung…so gut wie gar kein Bewuchs……oder war es genau umgekehrt ?…..muss nochmal nachlesen…..bzw. halt selbst ausprobieren…🙂 …….

              Am interessantesten und spannendsten, wäre es natürlich auch die „Urzeit-Code“ Experimente heute nachzustellen……aber an diese Frequenzen, mir denen sie damals gearbeitet haben, kommt wohl Niemand mehr heran…..es sei denn….diese beiden Wissenschaftler, welche eigentlich auch noch am Leben sein müssten….zumindest vom Alter her…..haben dies heimlich ihren Hinterbliebenen irgendwie auch testamentarisch versteckt vererbt…..denn sie selbst unterliegen noch lebenslang der Verschwiegenheits-Unterzeichnung……

              Nur soviel kurz mal dazu….was mich so alles beschäftigt….und an/umtreibt……autark zu werden, ist schon ein Kinder und Jugendtraum von Anfang an gewesen……bis mir die manipulative Matrix in die Quere kam……und mich etliche Jahre (gar Jahrzehnte) gekostet und in die Irre geführt hat……

              Aber noch einmal, gelingt ihr dies „nicht“ !!!🙂

              …lg….johannes

              Gefällt mir

      • eleremitaño loco

        moin,moin johannes
        wie ich GESEHEN habe hast du DIE „LEKTION“ gelernt, die sache mit den angriffen kann ich ebenfalls bestätigen,habe eine sehr turbulente woche (nicht mehr für mich) hinter mir, mittlerweile sind es nur noch kleine belästigungen
        mehr dazu im camp

        ICH BIN
        die LIEBE
        das LEBEN
        das LICHT
        und die KRAFT die VÖLLIG NEUES SCHAFFT

        SCHÖNE ZEIT EUCH
        uwe

        Gefällt mir

        • Hi Uwe,
          Hilf mir mal bitte auf die Sprünge. Welche Lektion soll Johannes gelernt haben?

          lg,

          Gefällt mir

          • eleremitaño loco

            moin,moin stefan
            du warst doch dabei !!!
            einen ganz lieben gruss auch an dich
            uwe

            Gefällt mir

            • eleremitaño loco

              ach so
              johannes kann dich darüber auch aufklären, auch wenn wir nicht explizit darüber gesprochen haben
              uwe

              Gefällt mir

              • Den Archonten (biblisch Dämonen) ist es egal in welchem Trakt ihres RELIGION-Gefängnisses du sitzt. Es ist Wurscht ob du in der christlichen (katholisch oder freikirchlich) oder New Age-Esoterik Abteilung einsitzt – Hauptsache du bist drinnen und du lässt dich kontrollieren und leidest.
                Aus dem, was Esoterik-Lichtarbeiter an Stress und Leid und Ängsten von den archontischen „Gefängnispsychologen“ aufgebürdet wird, ernähren sich die Gefängniswärter, denn Negativ-Energien sind ein energetisches Festmahl (geistliche Speise) für sie. Sie nutzen jede Gelegenheit um Menschen zu ängstigen, ihnen Schuld zu geben und Schulden aufzuladen, um sie auf ihre Ebene runter zu ziehen, wo sie diese dann abernten, wie reife Früchte.
                http://liebezurwahrheit.de/vorsicht-lichtarbeit-zurueck-zu-jesus/

                Jooh hier ist doch mal fast alles aufn Punkt gebracht. Christus Jesus hat NIE eine neue Religion gebracht, “ religio-religere “ die Verbindung mit dem höchsten Schöpferwesen hat ER zu erklären versucht in Bildnissen und Gleichnissen….nämlich schon damals einer hoch verblendeten Religion der Hebräer (Is-ra-eliten !!! ) deren Machtstruktur aus den Pharisäern, den Sadduzäern und sog. “ Schriftgelehrten “ bestand ( dem Priestertum ! ) und die auf das “ gewöhnliche Volk “ mit VERACHTUNG schauten…..

                Der durchschnittliche Jude damals war das, was von der späteren rabbinischen Literatur herabwürdigend als am ha’arets („Person des Landes“) bezeichnet wurde. Man billigte ihm ein Mindestmaß an Frömmigkeit und religiösem Empfinden zu, erwartete aber im Übrigen von ihm kein besonderes Engagement für Religion. In gewissen religiösen Teilbereichen mag er mit ihren Ansichten einverstanden gewesen sein, doch nur insoweit, als seine Lebensführung davon nicht berührt wurde.

                Schließlich war es nicht leicht, den Lebensunterhalt zu sichern, und zu allen Zeiten und überall ist manchmal ein falsches Gewicht oder ein bisschen Wasser im Wein leicht übersehen worden. Natürlich gab es auch viele absolut ehrliche, gewissenhafte Menschen, die jedoch keiner der religiösen Gruppierungen angehörten.

                Its exactly like today …in der “ Christenheit “ (Pabst,Bischöfe, Kardinäle..etc ) und in so manchen anderen Religionen…Hinduismus-Indien-Kastensystem

                Die ZEIT hat nur einen anderen Mantel umgelegt bekommen !

                Die Pharisäer und die Sadduzäer, zwei rivalisierende religiöse Gruppen zur Zeit Jesu, waren normalerweise tief zerstritten. Doch der Neid auf Jesus vereinte sie vorübergehend. Jesus erfreute sich großer Beliebtheit beim einfachen Volk. Wie die meisten geistlichen Führer zu allen Zeiten weckten auch die Pharisäer und Sadduzäer in ihren Anhängern mehr Furcht als aufrichtiges Vertrauen. Der Gegensatz zwischen Jesus, dessen Wirken Wellen schlug, und den Pharisäern und Sadduzäern wurde immer deutlicher. Für sie war Jesus ein ernst zu nehmender Konkurrent.

                Die Hauptkonkurrenten der Pharisäer waren die Sadduzäer. Sie waren eine in erster Linie der Priesterschaft nahestehende Sekte (Apostelgeschichte 4,1). Mit der Zerstörung des Tempels 70 n. Chr. hörte die levitische Priesterschaft auf zu funktionieren. Die Folge war, dass auch der Einfluss der Sadduzäer auf das Judentum schwand.

                Von den Sadduzäern fühlte sich vor allem die jüdische Oberschicht angezogen. Viele Schriftgelehrte waren Sadduzäer. Diese Schriftgelehrten waren ein quasi Berufsstand, den man in etwa mit heutigen Beamten vergleichen könnte. Sie hatten jüdische Literatur und biblisches Recht studiert. (Die Bezeichnung „Schriftgelehrter“ bedeutet etwa „Jurist“.)

                Sie hatten diverse administrative und lehramtliche Stellungen inne und waren ebenso angesehen wie heute die Angehörigen der juristischen und medizinischen Berufe. Als Jesus von ihnen sagte: „Auf des Mose Stuhl sitzen die Schriftgelehrten und Pharisäer“, wies er damit auf ihr Ansehen als Gelehrte beim Volk hin. Allerdings verurteilte Jesus in seinen weiteren Ausführungen viele ihrer Handlungen als schlechtes Beispiel bzw. Heuchelei (Matthäus 23).

                Es ist eine Besonderheit der menschlichen Psyche, dass mit zunehmendem Bewusstsein der eigenen vermeintlichen moralischen Überlegenheit – besonders, wenn sie sich in Werken ausdrücken lässt – die Toleranz anderen Menschen gegenüber abnimmt. Das ist ein Merkmal der Selbstgerechtigkeit.

                Selbstgerechtigkeit ist das Gegenteil von göttlicher Gerechtigkeit. Sie ist eine der problematischsten aller Sünden, weil sie am schwersten zu erkennen ist. Für eine Prostituierte ist es nicht sonderlich schwer zu erkennen, was sie ist, und auch ein Mörder, Trinker oder Dieb ist sich normalerweise bewusst, dass er die moralischen Vorgaben Gottes verfehlt.

                Vielleicht fällt es einem chronischen Lügner oder einem habsüchtigen Menschen mit der Zeit schwerer, sich seiner Sünden bewusst zu werden. Aber der selbstgerechte Mensch – jemand, der meint, dass er gerecht ist und von seiner Meinung felsenfest überzeugt ist – setzt sich der Gefahr aus, sich selbst zu täuschen.

                Was immer er tun soll, der Selbstgerechte glaubt, es zu tun. Was immer ihm verboten sein mag, er meint, es zu unterlassen. Doch Gott sagt: „Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten“ (Römer 3,23). Der erste notwendige Schritt im Prozess der Umkehr ist die ganz persönliche Erkenntnis der eigenen Sünden bzw. Sündhaftigkeit.

                Das mag der Prostituierten oder dem Mörder leichtfallen, aber für einen selbstgerechten Menschen kann es zum unüberwindbaren Hindernis werden. Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass Jesus Christus die selbstgerechten geistlichen Führer seines Volkes am heftigsten angriff, benahmen sie sich doch so, wie sich die Führer aller religiösen Richtungen zu allen Zeiten benommen haben. Religiöse Leute nehmen sich selbst oft zu wichtig.

                Der Sauerteig der Gegner Jesu

                Der Konflikt zwischen diesen geistlichen Führern und Jesus war leicht voraussehbar. Er schalt sie mit großer Schärfe als Heuchler, die ihn mit den Lippen ehrten, ihre Herzen jedoch verschlossen hielten. Jesus sagte: „Vergeblich dienen sie mir, weil sie lehren solche Lehren, die nichts sind als Menschengebote“ (Markus 7,7). Mit aller Schärfe kritisierte er ihre selbst erlassenen Vorschriften, mit denen sie – wie er erklärte – das Wort Gottes aufgehoben hatten.

                „Jesus aber sprach zu ihnen [seinen Jüngern]: Seht zu und hütet euch vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer! . . . Hütet euch vielmehr vor dem Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer! Da verstanden sie, dass er nicht gesagt hatte, sie sollten sich hüten vor dem Sauerteig des Brotes, sondern vor der Lehre der Pharisäer und Sadduzäer“ (Matthäus 16,6. 11-12; alle Hervorhebungen durch uns). Leider ist in viel zu vielen Menschen auch heute noch der „Sauerteig der Pharisäer und Sadduzäer“ wirksam…….
                und der auch besonders durch die New-Age/Eso Szene bewusst/unbewusst verbreitet wird !

                Aber ist es nicht auch heute noch so, dass manche einen Glauben nicht für tauglich halten, der begreifbar ist und im alltäglichen Leben Anwendung findet? Für viele „Gläubige“ muss der Glaube eher mystisch, unergründlich und etwas rätselhaft sein. Für sie ist es sehr eindrucksvoll, in andächtiger Ergriffenheit zuzusehen, wie eine Person in kirchlichem Gewand mit sorgfältiger Genauigkeit die traditionellen Rituale der Konfession zelebriert. Mit deren Hilfe wird die Vorstellung vermittelt, dies alles geschehe zu Ehren Gottes, anstelle Gott damit zu verehren, dass man seine in seinem Wort offenbarte Lebensweise im täglichen Leben konsequent praktiziert.

                Die Pharisäer entschieden, dass es heilig sei, zweimal in der Woche zu fasten. Jesus gab mit dem Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner zu erkennen, dass er ihre Heuchelei durchschaute. Er erzählte: „Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, um zu beten, der eine ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stand für sich und betete so: Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie die andern Leute, Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner. Ich faste zweimal in der Woche und gebe den Zehnten von allem, was ich einnehme.

                Der Zöllner aber stand ferne, wollte auch die Augen nicht aufheben zum Himmel, sondern schlug an seine Brust und sprach: Gott, sei mir Sünder gnädig! Ich sage euch: Dieser ging gerechtfertigt hinab in sein Haus, nicht jener. Denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden; und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden“ (Lukas 18,10-14).

                Hier wurde die Geisteshaltung der Pharisäer aufgezeigt: Heuchelei und religiöser Hochmut! Der von den ungebildeten Massen des Volkes stets als Betrüger verdächtigte Zöllner wusste genau, was für ein Mensch er war. Er gestand vor Gott und bereute. Den Pharisäer aber interessierte nur die Sündhaftigkeit des Zöllners, an seiner eigenen „Rechtschaffenheit“ zweifelte er hingegen nicht im Geringsten. Er dachte gar nicht daran, sich einzugestehen, selbst irgendwie sündhaft zu sein, und brüstete sich mit seiner absoluten Rechtschaffenheit.

                Diese “ Geistes-haltungen “ sind auch heute noch VORherrschend und Toleranz durch eigene inneren Anschau-ungen fehlt auch Heute leider noch zu oft.

                Dieser Christus Jesus hat ein “ LICHT IN DIE WELT GEBRACHT “ wovor Heute noch sich viele wegwenden weil sie einfach die “ Verblendungen in der Welt und an sich selber “ NICHT
                wahrhaben wollen…leider gibts es auch noch zuviele Dogmatische und Fundamentalistische
                “ Christliche Glaubensrichtungen „.

                Wenn es jemals einen “ Licht-Arbeiter gegeben hat “ dann war Christus der Größte von ihnen.

                Lg Helmut

                Gefällt mir

                • Helmut…mei libbe Jung…!

                  Du kennst doch bestimmt auch noch den Spruch…..“Keine“ Antwort…ist auch „eine“ Antwort !…..und in diesem Sinne….gräme Dich bitte nicht allzusehr darüber !!!🙂 ……….lg….johannes

                  Gefällt mir

                  • Deine „Antworten“ Johannes, welches ja keine Antworten sind, zeugen für was?

                    Warum sollte sich der libbe Jung denn grämen?

                    Was soll denn deiner Meinung nach auf eine Predigt geantwortet werden?

                    Doch erstaunlich, das von Christus Jesus gesprochen wurde und nicht wie üblich von Jesus Christus oder nur von Jesus. Man hätte fast denken können – mensch, da hat einer etwas verstanden, aber dann kommt „Wenn es jemals einen ” Licht-Arbeiter gegeben hat ” dann war Christus der Größte von ihnen.“ und alle Hoffnung ist verflogen.

                    Du hast mein „Gespräch“ mit dem Ego-Befreiten gelöscht!? Gab es einen Grund, dies zu tun? Ergibt sich noch eine weitere Frage – welches Ego oder Wesenheit arbeitet an dir?

                    Ich bräuchte nur Sekunden, um dir dein Ego vorzuführen^^

                    PS: Keine Antwort ist auch ne Antwort – Für wen?
                    Und übrigens wurden die Religionen von den Großen Eingeweihten gegründet und nicht von A-irgendwas ..

                    Gefällt mir

                    • Hi Bernd……

                      Ich weiß nicht mehr …wie verfahren…..es kommt einfach nichts mehr an….oder völlig verquer und falsch….ich muss da jetzt echt „passen“……

                      ….da versuche ich richtig zu stellen…wie falsch es ist….die wahren Perlen aus „ALLEN“ Religionen und Überlieferungen bitte auf ihre Gemeinsamkeiten und nicht ihre „trennenden“ Aspekte zu überprüfen…..dann ich es auch schon wieder falsch……

                      …..dann möchte ich eine Brücke bauen….indem ich für verstärkte Toleranz werbe…..“NEIN“…..ich mache schon wieder alles falsch……denn desto höher das Bewusstsein, desto weniger Toleranz, dafür aber viel mehr an Klarheit ?…..

                      Ich weiß wirklich kaum noch………“WER“ hier wirklich noch „Klarheit“ in sich trägt und Wer nicht ???

                      Johannes Greber sagte schon, in seinen Aufklärungsbüchern A.T & N.T (Offenlegung und Aufklärung über alle Verfälschungen im alten und neuen Testament)…..dass „Christus Jesus“….. bzw. auch noch Jesus „der Christus“….die geeignet und bessere Ansprechform sei…..denn Jesus oder Jeshua ist nur ein Name…..“Christus“ jedoch eine „Energieform“….nämlich jene der bedingungslosen Liebe….und allen Existenzen gegenüber !

                      ………………………………………………………………………………………………………….

                      „Du hast mein „Gespräch“ mit dem Ego-Befreiten gelöscht!? Gab es einen Grund, dies zu tun? Ergibt sich noch eine weitere Frage – welches Ego oder Wesenheit arbeitet an dir?“

                      ………………………………………………………………………………………………………….

                      Ich habe bitte „WAS“ ???………

                      ……also bei mir habe ich noch nie einen Kommentar gelöscht und hier kann ich es ja wohl auch kaum…..also sorry, aber ich verstehe absolut nicht……auf was Du hierbei anspielst ?……

                      …………………………………………………………………………………………………………

                      „Ich bräuchte nur Sekunden, um dir dein Ego vorzuführen!

                      …………………………………………………………………………………………………………

                      Ehrlich ?….und ganz in echt jetzt ???…….da müssen wir aber noch ein bis´chen dran üben……ich schaffe es mit Deinem schon in unter 0.7 sec. – ……🙂 …..aber in Einem hast Du gewiss recht…..Keiner hier hat öfter versucht „meines“ derart anzutriggern und herausfordern zu provozieren……aber auch ein Ego gut lernen……sobald man es nicht mehr mit dem „falschen“ füttert !

                      Man könnte auch „gedankliche Nahrungsumstellung“ dazu sagen…..“wie oben so unten…..im kleinen, wie im großen“….🙂

                      …liebe Grüße in die Sonne…..johannes

                      Gefällt mir

                    • Hoppla…..wieder den Anhang vergessen…..tse…tse…tse… .-)

                      ………………………………………………………………………………………….

                      Entsprechend Babajis Lehre „Folge der Religion deines Herzens“.

                      Denn ganz gleich, wieviele spirituelle Lehren oder Religionen es auch gibt, ihnen allen liegt die Liebe zugrunde, betonte Babaji immer wieder, und es kann auch nur Liebe sein, weil GOTT selbst die Liebe ist.

                      „Nie sollt ihr etwas tun, was anderen Menschen schaden könnte, sondern handelt so, daß es der Mehrheit der Menschen von Nutzen ist“.

                      Babaji verließ seinen Körper am Valentinstag, dem 14. Februar 1984 wie er bereits zu Anfang seiner Wirkungszeit einigen wenigen Schülern mitgeteilt hatte.

                      Einfachheit – Wahrheit – Liebe

                      Babaji lehrte intensiv, außer der Liebe, die er im Übermaß verströmte, ein Leben in Einfachheit. Er forderte die Menschen auf, sich von der Sucht nach Luxus und Bequemlichkeit zu lösen, die sie nur träge werden läßt.

                      Wenn wir unsere eigenen Bedürfnisse auf ein Minimum reduzieren und ein einfaches Leben führen, können wir uns besser auf den liebevollen Dienst am Mitmenschen konzentrieren. Den anderen in Liebe zu dienen, sagte er, sei in diesem Zeitalter die beste und schnellste Möglichkeit, negatives Karma abzutragen, und wird demzufolge Karma-Yoga genannt.

                      Jegliche Art von Arbeit ist hierfür geeignet. Es kommt dabei auch nicht unbedingt darauf an, was wir tun, sondern wie wir es tun. Erfüllen wir diesen Dienst mit Liebe, auch wenn es sich hier um eine unangenehme Arbeit handelt, dann benötigen wir dazu kaum Energie.

                      Andererseits kostet es uns oft eine Unmenge an Energie, allein um Widerstände und Abneigung gegenüber einer für uns unangenehmen Arbeit zu überwinden. Aus einer Arbeit, die in Einfachheit, Wahrheit und Liebe getan wird, entsteht Schönheit und innerer Frieden. Einfachheit, Wahrheit und Liebe sind die Grundlage aller Religionen, darin gibt es keinen Platz mehr für Hass, Gier, Wut, Selbstsucht und Triebhaftigkeit, sagte Babaji.

                      Zusammen mit der ständigen Wiederholung des Namen Gottes ist es der direkte Weg zu GOTT.

                      Auf diese Weise wird in uns ein Licht entfacht, das in besonderer Weise das Licht in jedem Menschen entfachen wird, dem wir begegnen, denn dieses Licht wird von der Liebe Gottes genährt, unendlich, unerschöpflich.

                      Babaji lehrte aber auch die Einfachheit des Denkens, denn alles von GOTT Geschaffene ist so unglaublich einfach, nur die Menschen machen diese einfachsten Dinge so unendlich kompliziert.

                      Er wies die Menschen an, das uralte Mahamantra OM NAMAHA SHIVAYA (Herr, dein Wille geschehe) ohne Unterlaß zu rezitieren, um den Geist zur Ruhe und das Plappern in uns zum Schweigen zu bringen, es hilft bei der Überwindung von den alten Gewohnheiten, zu planen, sich Sorgen oder Illusionen zu machen.

                      Als Urmantra und Urlaut der Schöpfung ist es der höchste göttliche Gedanke und besitzt somit höchste göttliche Kraft und Macht.

                      Dieses Mantra ist Jahrtausende alt und wird von westlichen wie indischen Meistern gleichermaßen gelehrt, um das Höchste Selbst, das ICH BIN im eigenen Inneren zu finden, uns auf das Göttliche in uns auszurichten und mit ihm eins zu werden.

                      Ich denke hier ging jemand den “ Weg des Christus, den Weg Gottes “ auch in unserer Neuzeit…und auch ER hat uns ein Beispiel hinterlassen “ den Weg der Wahrheit zu folgen „.

                      (Danke an meinem lieben Freund dafür !)

                      Quelle:

                      http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Babaji.htm

                      lg

                      Gefällt mir

                    • >>Einfachheit, Wahrheit und Liebe waren die drei Eckpunkte seiner Lehre. Er sprach wenig und lehrte hauptsächlich durch seine Art und Weise, mit den Menschen umzugehen, also mehr praktisch als theoretisch.<<

                      Wohl ein Doppelgänger von dir?🙂

                      Gefällt mir

                  • Hi Joesinsky

                    Du kennst doch bestimmt auch noch den Spruch…..”Keine” Antwort…ist auch “eine” Antwort !

                    Was hätte ich da für ne Antwort geben sollen? Die willst du ja sowieso nicht hören. Während die meisten Leser hier schon weitergegangen sind, steckst du immer noch mit deinen Archonten fest. Die Themen haben wir lange schon durch, aber bei dir sehe ich immer nur dasselbe Verhalten – feste den Zeigefinger schütteln, predigen und die böse Matrix verantwortlich machen.

                    Es mangelt dir an Einsicht, dass es völlig unerheblich ist, welche Kräfte am wirken sind, solange man seinen Hintern nicht bewegt und darüber hinaus wächst. Das ist es nämlich, was erforderlich ist, über die Begrenzungen hinauszuwachsen. Mit Zeigefinger Übungen und Schuldige bennenen, damit kommt man nicht weiter. Da füttert man diese Kräfte und bleibt weiter im Hamsterrad hängen. Mahlzeit!

                    lg,

                    Gefällt mir

                    • Hey Steve….

                      Du verdrängst diese Thematik teilweise…..es geht doch nicht darum, sich auch täglich damit zu beschäftigen…..es geht darum….um diese Tatsachen auch Bescheid zu wissen….und vor allem…“WIE“ und „WAS“ man tun muss…um sich nach dem Wissen ihrer wahrhaften Existenz….auch potenziell und gut davor zu schützen !!!

                      Ich kann nicht mehr jeden Tag 16 Stunden am PC sitzen, wie zu früheren Zeiten noch…..2-3 h sind schon absolutes Maximum…..aber ich verspreche….ich gebe Dir Bescheid…..wenn ich genau diese Thematik vervollständigt ausgearbeitet und eingestellt habe…..

                      Glaubst ich bräuchte dieses Archonten-Thema heute noch ?…..für mich persönlich ?…..ich bin da schon lange, aber sowas von komplett durch….und seitdem hat sich auch nichts Bereicherndes Neues in Zusammenhang mehr für mich ergeben…..

                      Mein Puzzle diesbezüglich ist absolut „fertig“……es sind zumeist die Fragen von anderen, welche hierbei und heute noch an mich heran getragen werden….von Jenen, welche dem vielleicht erst anfänglich un in relativem Neuland gegenüber stehen….

                      …..ich bin nachträglich sehr froh und dankbar darüber, damals mit meinen eigenen Fragen nicht im Regen stehen gelassen worden zu sein……und nun soll ich dies anderen gegenüber tun, die sich gerade jetzt vielleicht an diesem Punkt und nach dieser Erkenntnis suchend befinden ?

                      Du selbst, bist es doch damals gewesen, der immer wieder auf seine eigene Verantwortlichkeit als Blog-Betreiber hingewiesen hat, auch allen „Bewusstseinsstufen“ der hier Anwesenden gerecht werden zu müssen…..und damit gewisse Themen-Wiederholungen zu rechtfertigen ?

                      Bist Du dessen jetzt auch müde geworden ?……dann müsste man vielleicht ganz oben auf der Seite einen rot eingefärbten Warnhinweis „platzieren“:

                      „ACHTUNG !!! – Das Betreten dieses Blog`s geschieht auf eigene Gefahr….für alle Menschen unter einer Bewusstseinsstufe von 50-plus (%)…………..für Nebenwirkungen und Folgeschäden, haftet einzig ihre frei gewählte psychiatrische Einrichtung !“

                      Und Achtung !….Dass war jetzt „Berliner Humor“ !……zugegeben, nicht ganz frei von Ironie🙂 ……aber gewiss nicht als sarkastisch oder gar bösartig zu deuten…!!!🙂🙂🙂

                      ….und eine Gute Nacht gen Ösi-Land !……….lg….johannes

                      Gefällt mir

                • Okay, hier noch eine Antwort zur Predigt.
                  Hilft vielleicht den Buddhismus und das Christentum etwas näher ins Verständnis zu rücken.
                  Obwohl ..^^

                  >>Wenn man diejenigen ins Auge faßt, welche vergleichende
                  Religionswissenschaft treiben, so muß man sagen, es sind außeror-
                  dentlich fleißige, regsame Leute, die sich bemühen, die gelehrtenhafte
                  Vergleichung der verschiedenen Religionsbekenntnisse zu pflegen.
                  Wenn sie aber diese Religionsbekenntnisse vergleichen, dann stellt sich
                  doch etwas ganz Besonderes heraus; dann ist das, was sie suchen, wenn
                  sie das auch nicht zugeben, eigentlich doch nur die Unwahrheit der
                  verschiedenen Religionsbekenntnisse. Die Leute suchen, was nicht
                  wahr ist, was eben in kindlichen Zeiten von den verschiedenen Reli-
                  gionsbekenntnissen angenommen worden ist; das heißt, sie suchen die
                  Unwahrheit. Derjenige, der als Geisteswissenschafter sich damit be-
                  schäftigt, der sucht den Hauptkern in den einzelnen Religionsbe-
                  kenntnissen, er sucht das, was zwar in einer einzelnen Nuance, aber
                  doch als Wahrnehmungsnuance in diesem oder jenem Religionsbe-
                  kenntnis enthalten ist. Er sucht also das, was wahr ist in den einzelnen
                  Religionsbekenntnissen, nicht was falsch ist.
                  In dieser Beziehung kann es ja sonderbar gehen. Nicht wahr, kein
                  Mensch, der die Tatsachen kennt, wird etwas anderes als den größten
                  Respekt haben vor dem vielleicht größten religionsvergleichenden
                  Gelehrten oder größten Kenner der Religionswissenschaften Max
                  Müller. Auch er hat nicht viel anderes gegeben als das, was man nennen
                  könnte: die Unwahrheit der orientalischen Bekenntnisse. Aber er hat
                  geglaubt, er gibt damit alles. Und da ist H. P. Blavatsky aufgetreten
                  und hat ganz anders gesprochen. Sie hat so gesprochen, daß man in
                  ihr sah: sie weiß den Hauptkern der orientalischen Bekenntnisse.
                  Was hat da Max Müller gesagt? Sein Urteil ist etwas grotesk und
                  zeigt, daß ein Gelehrter nicht gerade in der Logik fest beschlagen zu
                  sein braucht. Er hat gemeint, die Leute laufen der Blavatsky nach, die
                  ihnen doch nur eine ganz falsche Darstellung der orientalischen
                  Religionen gäbe, während sie die wahre Darstellung derselben nicht
                  berücksichtige, die zum Beispiel er, Max Müller, gibt. Und er ge-
                  brauchte folgenden Vergleich: Ja, wenn die Leute so auf der Straße
                  laufen und ein wirkliches Schwein sehen, das da grunzt, so sind sie
                  nicht besonders verwundert darüber, aber wenn sie einen Menschen
                  sehen, der wie ein Schwein grunzt, so macht das Aufsehen. – Er wollte
                  vergleichen dasjenige, was auf naturgemäße Weise die orientalischen
                  Religionssysteme gibt, nämlich seine Art von Religionsvergleichung,
                  mit dem Schwein, das auf natürliche Weise grunzt – ich mache ja nicht
                  den Vergleich! – und wollte vergleichen das, was die H. P. Blavatsky
                  gegeben hat, mit einem Menschen, der so grunzt. Nun, über das
                  Geschmackvolle des Vergleiches will ich gar nicht sprechen; denn es
                  dünkt mich gar nicht sehr logisch: etwas überrascht wäre ich doch,
                  wenn mir ein Mensch begegnete, der täuschend grunzen könnte. Aber
                  ich würde ja auch nicht, wirklich nicht, den anderen Vergleich der
                  vergleichenden Religionswissenschaft mit dem besagten Tier gebrau-
                  chen, und es ist sonderbar, daß Max Müller ihn selber gebraucht hat.
                  Geisteswissenschaft macht uns bekannt mit dem Wahrheitskern der
                  verschiedenen Religionen. Nehmen wir einen springenden Punkt im
                  Buddhismus: Der Buddhist weiß, wenn er den Grundnerv seines
                  Bekenntnisses verstanden hat, daß es Bodhisattvas gibt, und er weiß,
                  daß diese Bodhisattvas, einmal als eine Individualität beginnend, eine
                  raschere Entwickelung als die anderen Menschenindividualitäten
                  durchmachen und dann aufsteigen zum Buddha. Buddha ist ein gene-
                  reller Name für alle diejenigen, die in einer menschlichen, fleischlichen
                  Inkarnation vom Bodhisattva zum Buddha aufsteigen. Und einer von
                  denen, die mit dem Namen Buddha besonders ausgezeichnet werden,
                  ist eben der Sohn des Shuddhodana: Gautama Buddha. Und von ihm
                  muß man anerkennen, wie von jedem Buddha, daß, wenn er im
                  neunundzwanzigsten Jahre seines Lebens die Buddha-Würde erreicht,
                  daß dann diejenige Inkarnation, in welcher dies geschieht, als letzte
                  Inkarnation verläuft, daß er dann nicht wieder herunterzusteigen
                  braucht zu einer fleischlichen Erdeninkarnation. Das sieht der Buddhist
                  als eine Wahrheit an. Als eine Kinderei würde es der vergleichende
                  Religionsforscher anschauen. Der Anthroposoph aber, der sich be-
                  kanntmacht mit den Geheimnissen der Religionen auf allen Gebieten,
                  der tritt dem Buddha nicht so entgegen, sondern er weiß, daß eine
                  solche Sache eine Wahrheit ist. Und so wie nur irgendein gläubiger
                  Buddhist steht der Anthroposoph dem Buddhismus gegenüber und
                  sagt: Ja, ich weiß, daß es so etwas gibt wie Bodhisattvas, die zum Buddha
                  aufsteigen, der sich nicht wieder zu verkörpern braucht. Das ist einer
                  der Sätze deiner Religionsgemeinschaft, ich erkenne ihn an, so wie du
                  selber, und indem ich das anerkannt habe, kann ich verehrend zu
                  deinem Buddha aufblicken wie du selber. – Das heißt, der anthro-
                  posophische Christ beginnt voll zu verstehen dasjenige, was der Bud-
                  dhist sagt, und er hat mit ihm dieselben Empfindungen und Gefühle, er
                  teilt sie mit ihm, und sie verstehen sich von der einen Seite zunächst.
                  Nehmen wir den anderen Fall, daß der Buddhist nun auch Anthro-
                  posoph geworden sei und erkennen lernt das, was wiederum der Christ,
                  der sich hinausgehoben hat über das Engbegrenzte des konfessionellen
                  orthodoxen Standpunktes, über das Christentum weiß. Nehmen wir
                  gleich an, es hört dieser anthroposophische Buddhist dasjenige, was ein
                  solcher Christ zu sagen weiß über den Christus-Impuls selber. Er hört,
                  daß innerhalb des Christentums, innerhalb der christlichen Esoterik
                  erkannt wurde, daß einmal im Verlaufe der Erdenentwickelung an den
                  Menschen in seiner Entwickelung dasjenige herangetreten ist, was man
                  Luzifer nennt; er hört dann, daß dadurch dieses Menschenwesen tiefer
                  heruntergestiegen ist, als es der Fall gewesen wäre, wenn kein luziferischer
                  Einfluß stattgefunden hätte; und er hört dann, daß es also eigentlich
                  etwas ist, wo wir hinaufschauen wie in eine Angelegenheit der Götter,
                  wenn wir das Aufbäumen, die Empörung des Luzifer gegenüber den
                  fortschreitenden Göttergewalten ins Auge fassen. Also in eine An-
                  gelegenheit der Götter schauen wir hinein. Und dann hören wir von
                  dem Christen, der sein Christentum wirklich versteht, daß der Ausgleich
                  für diese Angelegenheit der Götter, die sich abgespielt hat zwischen den
                  fortschreitenden Göttern und Luzifer, dasjenige werden mußte, was
                  wir das Mysterium von Golgatha nennen. Und warum?
                  Ja nun, in seiner gegenwärtigen Form ist der Tod und alles, was mit
                  dem Tod verbunden ist, wirklich durch den luziferischen Einfluß
                  gekommen. Der Tod aber ist etwas, was nur in der physischen Welt zu
                  finden ist. Tod gibt es nicht in einer übersinnlichen Welt, insofern
                  übersinnliche Welten dem Menschen erreichbar sind mit seinem hell-
                  seherischen Bewußtsein. Nicht einmal die Gruppenseelen der Tiere
                  sterben; sie verwandeln sich nur. Metamorphose gibt es, aber nicht das,
                  was man Tod nennt. Das Zerfallen, das Auseinanderfallen eines Teiles
                  einer bestimmten Wesenheit, Tod, gibt es nur in der physischen Welt.
                  Nun mußte als Ausgleich gewählt werden – das kann nur angedeutet
                  werden – von überirdischen Wesen das Erleiden des Todes, um mit
                  den Menschen eine gemeinsame Angelegenheit zu haben, etwas, das
                  ein Ausgleich sein konnte für die luziferische Empörung. Um Luzifer
                  zu besiegen, mußte das Göttliche durch den Tod gehen; dazu mußte
                  es auf die Erde heruntersteigen.
                  Es ist also das, was durch das Mysterium von Golgatha geschehen ist,
                  eine Götterangelegenheit, durch die ein Ausgleich geschaffen worden
                  ist für die Luziferangelegenheit. Es ist die einzige Götterangelegenheit,
                  die sich vor den Augen der Menschen abgespielt hat. Dieser einmalige
                  Impuls, der nicht anders vorgestellt werden darf als das Durchgehen des
                  Göttlichen durch den Tod auf dem physischen Plan und das Ausströmen
                  des Christus-Impulses in die geistige Atmosphäre der Erde von da ab.
                  Das betrachtet nun derjenige, der das Christentum kennt, als das
                  Urwesentliche dieses Christentums. Dadurch unterscheidet sich das
                  Christentum, in tieferem Sinne gefaßt, von allen anderen Religionen,
                  daß die anderen Religionen die Hauptsache an ihrem Ursprünge sehen
                  in irgendeinem Religionsstifter, in einer Persönlichkeit; daß aber das
                  Christentum das Wesentliche nicht in der Person des Jesus von Nazareth
                  sieht, sondern in diesem persönlichen Stifter nur den Träger des Christus-
                  Impulses sieht, daß das Christentum das Wesentliche in einer Tatsache
                  also sieht. Das ist mit aller nur möglichen Intensität zu fassen: in
                  einer Tatsache, die sich als solche einmal vollziehen mußte in der
                  Erdenentwickelung: in dem Durchgehen des Göttlichen durch den
                  Tod. Das ist es, was die besondere Wahrheitsnuance des Christentums
                  ist: daß nicht eine Individualität, sondern eine Tatsache, ein Gescheh-
                  nis, ein Erlebnis an den Ausgangspunkt gestellt wird. Daher kommt
                  es natürlich durchaus nicht darauf an, wenn man uns etwa sagt: Ja,
                  schaut hin, der Jesus von Nazareth hat allerlei Leidenschaften, allerlei
                  Eigenschaften noch, welche nicht mehr haben darf ein, sagen wir nach
                  orientalischen Anschauungen irgendwie vorgerückter Mensch. Darauf
                  kommt es gar nicht an. Der versteht gar nichts vom Christentum, der
                  sich dadurch beirren läßt; denn es kommt dem Christentum gar nicht
                  auf den Jesus von Nazareth an, sondern auf das Geschehnis von Golgatha,
                  auf jene Tatsache. Lassen Sie ruhig andere Religionsstifter persönliche
                  Eigenschaften haben, die anderen Völkern besser gefallen als diejeni-
                  gen des Jesus von Nazareth! Aber diejenigen, die als Buddhisten
                  Anthroposophen werden, die sehen ein, daß es im Christentum auf das
                  Ereignis von Golgatha ankommt, und sie werden dem Christen
                  zurückgeben, was er ihnen gegeben hat. Sie werden sagen: Geradeso wie
                  du selbst zugibst, daß es Bodhisattvas gibt, die als Individualitäten sich
                  entwickeln, zum Buddha aufsteigen und sich dann nicht wieder zu
                  verkörpern brauchen, so geben wir zu, daß einmal in der Entwickelung
                  der Menschen ein solches Durchgehen des Göttlichen durch den Tod
                  geschehen ist. Du gibst uns die Wahrheitsnuance in unserer Religion zu,
                  und wir dir die Wahrheitsnuance in deiner Religion. – So verstehen
                  sich beide. Nicht verstehen würden sie sich zum Beispiel und Unfrie-
                  den würde gestiftet werden, wenn Christen kämen, die vermeinten,
                  Anthroposophen geworden zu sein und sagen würden: Das glaube ich
                  dir nicht, daß ein Buddha nicht mehr im fleischlichen Leib erscheinen
                  kann, sondern ich nehme an, daß in einer bestimmten Zeit der Buddha
                  wieder in einem fleischlichen Leibe erscheint. – Das wäre eine Un-
                  möglichkeit gegenüber dem, der den Buddhismus in seinem Kern
                  erkennt. Unmöglich wäre es, dem Buddhisten zuzumuten, zu glauben,
                  daß sein Buddha wiederum im Fleisch erscheinen könnte. Der Buddhist
                  würde sagen: Da verstehst du den Buddhismus nicht. – Und es ist ganz
                  selbstverständlich und sollte gar keine Diskussion darüber sein, daß
                  ebenso, wie der nicht den Buddhismus kennt, welcher behauptet, ein
                  Buddha würde wieder im Fleische kommen, derjenige nicht vom
                  Christentum spricht, der behauptet, ein Christus könne im Fleische
                  wiederkommen, der also nicht einsieht, daß es sich hier um ein einmaliges
                  Leben einer göttlichen Wesenheit auf der Erde handelt, eben zum
                  Behufe durch den Tod zu gehen auf dem physischen Plan, und nicht um
                  irgend etwas anderes. So handelt es sich um ein gegenseitiges Verstehen
                  über die ganze Erde hin, um ein sich wirklich Begreifen und dadurch
                  Frieden stiften. Unfrieden würde man stiften, wenn man behaupten
                  würde dem Buddhisten gegenüber, der Buddha erschiene wieder im
                  Fleische; und Unfrieden würde man stiften, wenn man behaupten
                  würde, der Christus könne wieder im Fleische kommen. Solche Dinge
                  würden sich tief rächen müssen, denn sie sind Unmöglichkeiten
                  gegenüber dem, was wirklich lebt in der Menschheitsentwickelung.
                  Grotesk wäre es, wenn irgend jemand gar behaupten wollte, daß der
                  Christus wiederkommen müßte und die Menschen ihn jetzt besser
                  verstehen müßten als damals und sich jetzt besser vorbereiten müß-
                  ten auf ihn und ihn nicht töten müßten: ein solcher würde nicht wissen,
                  daß es gerade auf die Tötung angekommen ist und daß es ohne sie gar
                  kein Christentum geben würde! Der gute Wille zum Verständnis
                  führt wirklich zum gegenseitigen Verstehen, und wir sehen, wie
                  Geisteswissenschaft ein Instrument sein kann, um in den einzelnen
                  Religionsbekenntnissen überall den Hauptkern zu suchen. Wenn man
                  nur will, findet man ihn. Daher ist sie die Friedensbotschaft über die
                  Welt hin.<<

                  Gefällt mir

        • Lieber Uwe….

          …ich weiß nicht….ob ich Dich so ganz „richtig“ verstehe hierzu…..aber falls „zufälligerweise“ doch…..ist der geeignete Zeitpunkt dafür noch „nicht“ gekommen……..und/oder aber auch noch nicht spruchreif derzeit……(bzw. noch zu früh !)……

          …..und dieses Jahr sehen wir uns leider nicht……….trotzt alledem…….viel Spaß und Freude Dir und Euch allen auch auf dem Camp !!!

          …und ganz liebe Grüße vom Joe !…..

          Gefällt mir

          • el eremitaño loco

            moin, moin johannes
            ich weiss das wir uns nicht SEHEN ,
            mir ging es auch nur um die LEKTION und ich weiss auch das da noch eine ganze menge fehlt, du befindest dich auf DEINEM WEG und dieser ist auch dein ganz eigener, egal wieviel fallstricke, knüppel und jachegruben sich dort befinden. DER WEG IST DAS ZIEL

            IN LIEBE
            uwe

            Gefällt mir

            • Hey lieber Uwe….

              ….habe die noch recht ungewisse „interne“ Hoffnung…..dass schon mehr „DA“ ist…..als nun letztlich noch „fehlt“……so ca. 2% drüber oder ähnlich?……….kann mich natürlich auch wiederum erneut täuschen….lacht herzlich !🙂 ….

              …aber wie Du schon sagst…..der Weg macht schon richtig Spaß……und wenn das Ziel dann auch noch !!!…..na….ja….umso besser das Ganze dann…..🙂🙂🙂

              …alles Liebe und eine gute Zeit Dir/Euch……….johannes

              Gefällt mir

  • Pingback: Achtung Lichtarbeit-Verführung.de – Zurück zu Jesus? |

  • Hallo Steven und Interessierte,

    okult ist einfach, Osiriskult, eine Abkürzung. Im Vatikan steht in den Höfen, Hallen und Gruften jede Menge aus diesen Tagen. Ein Zeichen für die Unterwanderung oder eben Vermischung. Oder eben auch Kampf. Tatsache ist, dass das Okkulte überlebt hat.

    Ob das nun gut oder Böse ist, vermag ich nicht zu sagen. gehöre ich inzwischen doch zu denen, die sich sicher sind, dass hier auf der Erde wieder und wieder differenteste Zeitalter gelebt werden. Kommen und vergehen. Also nix da mit Friede Freude Eierkuchen. Und dann Stillstand. In Liebe und Demut auf Bestellung!

    Deine Ausführungen finde ich sehr interessant ;sie zeugen von Fleiss und dem Umstand wie sehr Du selbst all deine Erlebten Erfahrungen reflektierst.

    Was die generelle Anunakiverteufelung angeht, mag ich nicht mit gehen. Denn dieser Begriff schert alle über einen Kamm. Das ist schlicht Verallgemeinerung. Hurra ein Schuldiger ist aus gemacht.

    Das innere Licht kann gefunden werden, ich weiss das, habe es gefunden erfahren und erlebt und ich weiss wie ich wirklich bin. Das kann und vermag ich freilich nicht zu vermitteln. Niemandem auf Butterbrot schmieren. Das kann weder ich noch irgend eine Religion – Kirche noch eine NEW AGE Bewegung.

    Es ist so dass es eigener Wunsch, eherne Wille und Mut ist welche den Menschen sich selbst erkennen lassen. Und ja das geht ganz ohne Geld. Bei mir ist es so gelaufen.

    Ich habe beschlossen vor einigen Jahren, nach Jahrelangen für mich seiner Zeit nicht nicht fassbaren Erfahrungen (Magnetresonanz,Lichtbad, Besucher etc.) den Kampf zu beenden. Ich beschloss – Alles fliessen zu lassen, keine Widerstände, und sagte : Ich habe die Nase voll von all den immer wieder aufkommenden Bruderkriegen. Kain Abel oder ENKI und Enlil etc… Ich mache Frieden!

    Der Begriff Satan und das Wort Teufel sind Muttersprachlich nicht beide Deutsch, ersterer ist aus dem Sanskrit/ Sumer letzterer ist ein Gegenbegriff zum Leben: LIVE – D – EVIL.
    Was letztlich eben auch ein weiteres Momentum ist für alle jene die weiterhin in der Trennung/Dualität ihr Leben leben wollen, Viele wollen das ganz bewusst die meisten noch unbewusst.

    Ich selber habe auch Bekanntschaft mit dem spirituellen Hochmut gemacht. Inzwischen ficht mich das nicht mehr an. Ledig – ich bin noch hier anwesend, und deshalb bringe ich mich ein. Dort wo konstruktiv diskutiert wird. Ud immer weniger dort wo das Gras eben noch in der keimt.

    Der Mensch selbst ist jetzt auf gerufen: An der Reihe — jedes Individium selbst. – weiter zu gehen oder zu verharren oder eben auch andere Orte zu besuchen. sprich diesen Ort zu verlassen.
    Hier ein Beispiel dieser Endzeitprophetie, was schlicht deren Legende ist. Sie werden es bringen, wenn nicht immer mehr sich aus diesen Fängen befreien. https://www.youtube.com/results?search_query=mcm+endzeit+reporter

    Aber wie erwähnt es sind viele Bewusstseinsfraktale (Individien) auch hier aus Erde anwesend. Die Wenigsten freilich sind sich bewusst dass die Erde nicht der Nabel aller Welten ist.
    Ich mag enden mit Dank für deine Offenheit, deine Mühen und deine Kraft die Du via deines Blogs ins Aussen sendest.
    Vergiss dich nicht selbst bei alle dem… ..
    lg
    apis

    Gefällt mir

    • hallo Apis 🙂

      gefällt mir deine Erkenntniss :

      Das innere Licht kann gefunden werden, ich weiss das, habe es gefunden erfahren und erlebt und ich weiss wie ich wirklich bin. Das kann und vermag ich freilich nicht zu vermitteln. Niemandem auf Butterbrot schmieren. Das kann weder ich noch irgend eine Religion – Kirche noch eine NEW AGE Bewegung. – Hey Volltreffer , danke dir 🙂

      Es ist so dass es eigener Wunsch, eherne Wille und Mut ist welche den Menschen sich selbst erkennen lassen. Und ja das geht ganz ohne Geld. Bei mir ist es so gelaufen.

      Ich habe beschlossen vor einigen Jahren, nach Jahrelangen für mich seiner Zeit nicht nicht fassbaren Erfahrungen (Magnetresonanz,Lichtbad, Besucher etc.) den Kampf zu beenden. Ich beschloss – Alles fliessen zu lassen, keine Widerstände, und sagte : Ich habe die Nase voll von all den immer wieder aufkommenden Bruderkriegen. Kain Abel oder ENKI und Enlil etc… Ich mache Frieden!

      Ich habe auch meinen Frieden “ gefunden “ und den kann mir keine Wesenheit mehr nehmen….
      selbst der sog “ TOD “ nicht.

      schönes WE dir

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Helmut,.

        „Ich habe auch meinen Frieden ” gefunden ” und den kann mir keine Wesenheit mehr nehmen….
        selbst der sog ” TOD ” nicht.“

        Das ist wirklich sehr schön für mich dies zu lesen.
        Und nebenbei ein Gutes Wort zum Wochenende!

        Lichte Grüsse
        apis

        Gefällt mir

    • Hallo Kurt,

      Was die generelle Anunakiverteufelung angeht, mag ich nicht mit gehen. Denn dieser Begriff schert alle über einen Kamm. Das ist schlicht Verallgemeinerung. Hurra ein Schuldiger ist aus gemacht.

      Ja, stimmt. Du schreibst selber und weißt daher auch, das es einfach unmöglich ist, in einem Artikel umfassend zu sein. Das bedarf viel mehr Worte und ich versuche innerhalb einem Rahmen von 3 – 4000 höchstens zu bleiben. Wie gesagt, schwierig, aber mein Fokus wandert und ich versuche in anderen Beiträgen das fehlende einzufügen. Ich bin generell in einer Phase, wo ich bashing einfach nicht mag .. ^^

      Danke für den konstruktiven Kommentar und deine Anerkennung.

      lg,

      Gefällt 1 Person

  • Pingback: Energetische Gemüsesuppen & Erzengel Channelix .. | RENATES BLOG

  • Pingback: Energetische Gemüsesuppen & Erzengel Channelix .. | THE INFORMATION SPACE

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s